Läuft! Ungemütlich

Haris Seferovic, bedient. Foto: Stefan Krieger.
Haris Seferovic, bedient. Foto: Stefan Krieger.

Man könnte fast meinen, es würde nicht ganz so rund laufen bei Eintracht Frankfurt. So langsam kommt Unmut im berühmt berüchtigten Umfeld des Traditionsvereins vom Main auf, die Stille im Fanblock in der zweiten Hälfte der Partie gegen Mainz könnte erst der Anfang gewesen sein.

Aber Krise? Nur weil man seit ein paar Spielen nicht mehr in der Bundesliga gewonnen hat? Sicher dem Spielplan geschuldet. Waren da doch solche Gegner wie die Bayern, und, nun ja, Leverkusen dabei. Hoffenheim? Mainz? Kann passieren. Folglich wiegelt der Vorstandsvorsitzende auch ab. Heribert Bruchhagen: “Mit 14 Punkten muss man sich schon ein bisschen Sorgen machen. Aber das hatten wir in den letzten Jahren oft, dass wir tabellarisch auf der Hut sein mussten”.

Und weil wir das schon so oft hatten wissen wir halt, wie es geht.

Doof nur, dass jetzt so früh in der Saison alles auf einen Showdown hinausläuft. Am nächsten Sonntag steht das an, was auch unter Hardcorefans als “Derby” durchgeht. Das Heimspiel gegen Darmstadt. Ein Sieg wäre da schon nicht schlecht. Es wäre ohnehin erst der zweite vor eigenem Publikum in dieser Saison. In Darmstadt jedenfalls sieht man sich gerüstet. Die haben ja auch nichts zu verlieren, und sind heiß wie Frittenfett.

Ungemütlich wird es in Frankfurt, wenn auch in dieser Partie kein Dreier zu verbuchen ist. Vielleicht ist man dann bereit, auch im Vorstand von einer Krise zu reden. Die Spieler jedenfalls beteuern, dass sie jetzt kapiert hätten. Bevor es richtig zur Sache geht.

Schlagworte: ,

339 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Wenn der Vorstand die Krise nicht sieht, ist er blind.

  2. Die Eintracht wird sich glücklich zu nem unverdienten 1-0 wurschteln. Danach ist wieder alles eitel Sonnenschein und es wird von Europa und in der Tabelle nach oben orientieren geredet. Das blinde Huhn fand mal wieder ein Korn und alles ist gut. Abstieg war nie ein Thema und Veh ist der King……

  3. (Meenzer-)Adler

    Ich will mir lieber nicht vorstellen was passiert, wenn es auch gegen die Lilien eine Niederlage setzt. Vielleicht würde es dem Verein mal wieder ganz gut tun, wenn ein weniger mehr Unruhe wäre. Oczipka meinte heute morgen in hr info, dass man nicht nicht in Panik verfällt, da das Saisonziel noch zu erreichen ist.

  4. Das Saisonziel ist noch zu erreichen, also der Nichtabstieg? Toll!

  5. Wenn man schon zwei mal als Vorstandsvorsitzender abgestiegen ist, weiß man wie es geht

  6. Saisonziel also mit Ach und Krach 15. werden. Toll. Das kann ja nur schief gehen.

  7. ZITAT:
    “Die Eintracht wird sich glücklich zu nem unverdienten 1-0 wurschteln. Danach ist wieder alles eitel Sonnenschein und es wird von Europa und in der Tabelle nach oben orientieren geredet. Das blinde Huhn fand mal wieder ein Korn und alles ist gut. Abstieg war nie ein Thema und Veh ist der King……”

    Ja emmkay, so wird’s leider kommen.

    Was mir mehr Sorgen macht, sind immer wieder solche Aussagen:

    “„Wir gehen so scheiße ins Spiel“, schimpfte Slobodan Medojevic hinterher…”

    Kann man diese Mannschaft nicht heiss machen? Sind alle Trainer zu blöd oder machen es nicht (Schaaf, Veh)? Twittern die Spieler bei den Besprechungen? Sind desinteressiert?

  8. MrBoccia jr. jr.

    ah, neuer Beitrag. Hatte mich schon gewundert, warum ich im alten alleine am schimpfen war.

  9. Es gibt keinen Grund für Unmut.

  10. Ein wesentlicher Bestandteil für´s “heiß sein” ist ein gesunder Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft. Den gibt es augenscheinlich nicht.
    Die Einen spielen immer und wissen das, die anderen spielen nur in höchster Not (vielleicht nicht einmal dann) und wissen das auch.

  11. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    “Es gibt keinen Grund für Unmut.”

    Verzeihung.Mein Fehler. Tirili.

  12. Das wird von der Lügenpresse alles nur künstlich hochsterilisiert.

  13. 14 Spiele 14 Punkte. Ich hoffe die Verantwortlichen planen nicht in diesem Stil weiter. Mit 34 Punkten am Ende der Saison könnte es eng werden. Immerhin könnte Gacinovic ein Lichtblick werden. Ich erwarte immer noch von AV, dass er aus allen Spielern das Optimum herausholt – da ist er leider noch weit davon entfernt, zu viele Spieler schwächeln noch.

  14. Herzlichste Glückwünsche an den Baseler Platz. Möge das triste Grau des Himmels deinen Jahrestag nicht ruinieren

  15. Man sagt ja immer, dass Selbsterkenntnis der erste Weg zur Besserung sei. Auf unsere Spieler scheint das aber nicht zuzutreffen. Denn die strotzen nach jedem Spiel nur so vor Selbsterkenntnis, machen die selbst erkannten Fehler aber im nächsten Spiel genauso wieder.

  16. MrBoccia jr. jr.

    hat Oczipka schon angekündigt, diesmal, also diesmal wirklich, alles geben zu wollen?

  17. Heute Abend im “heimspiel”.

  18. Ist Michael Vesper noch da?

  19. Schön finde ich ja die Aussage des Trainers, die heute überall (z.B. hier: http://www.fr-online.de/eintra.....tem,1.html) berichtet wird, er habe “früh” erkannt, dass die Mannschaft zu leicht auszurechnen sei, weil ihr die Spieler fehlten, die sich im eins zu eins durchsetzen könnten. “Früh” ist aber leider zu spät, wenn die Saison dann schon begonnen hat.

  20. Hauptsache heute ist trainingsfrei…….ich frag besser net bei meinem Chef nach, ob ich 3 Tage Wochenende bekomme, wenn ich künftig qualitativ schlechter arbeite.

    Stümperverein…..von oben bis unten

  21. Dieser Schrei nach “mehr Training” nach Niederlagen erinnert mich immer an die Forderung nach härteren Gesetzen wenn es irgendwo geknallt hat. Sorry. Das Spiel ist am Sonntag. Ein trainingsfreier Tag ist durchaus sinnvoll. Physisch und psychisch.

  22. ist eigentlich mal aufgefallen, dass av nicht motivieren kann?
    das einzigste was er zu bieten hat sind verbale mauern hinter denen sich die mannschaft mit regelmässigkleit verstecken kann.

  23. Kopfballpendel , Bleiweste, Kraftzirkel, Waldläufe und Sprints , bis zum Erbrechen.

  24. @ 3

    Dann böllerts im Waldstadion – aber kräftig!

  25. so geht´s sicherlich wieder mal innen fahrstuhl….

  26. Nur zur Unterstützung der 21: http://spielverlagerung.de/201.....steuerung/

    v.a. 5.1.1: “Am ersten Tag nach einem Spiel ist die Ermüdung aufgrund der Heterostase sehr groß. Wird hier mit geringer Intensität aktiv erholt, damit die Durchblutung angeregt wird, werden die Blutgase (O-2, CO¬2, Laktat- + H¬+) wieder auf das Normalniveau herangeführt, was die weitere Regeneration unterstützt. Am zweiten Tag nach dem Spiel werden die Energiespeicher wieder aufgefüllt und die Muskelzellen regeneriert. Dies erfordert viel Energie, welche für sportliche Aktivitäten fehlt. Die Ermüdung ist an diesem Tag am größten, sodass nicht trainiert wird.”

  27. Eintracht Frankfurt mausert sich zum veritablen Abstiegskandiat. Ich gratuliere.

  28. @ o.fan:

    “o”-fan? doch wohl net…..

  29. @28:

    sind wir das nicht schon seit einiger Zeit? das bochum der neuzeit….

  30. ZITAT:
    “(…) Aber das hatten wir in den letzten Jahren oft, …”

    Genau das ist das Problem, Herr Bruchhagen. Aber zum Glück hebt die Flut ja alle Boote und am Ende wird man sicherlich von einem veritablen 15ten Platz auf die Saison zurückblicken und sich zu den doch, unter dem Strich, guten Leistungen beglückwünschen. Oder nicht?

  31. Umso länger die Saison geht, desto mehr bin ich bei denen, die ein mentales Problem erkannt haben wollen. Ob der Trainer motivieren kann oder nicht, oder die Mannschaft nicht motivierbar ist, kann ich natürlich nicht beurteilen.
    Dazu kommt auf fast allen Positionen eine Dauerrochade, die es auch nicht einfacher macht. Wobei ich mich gerade dabei erwische, dass das wie eine Ausrede klingt.

    Habe ja letzte Woche auch die geringe Wochenarbeitszeit der Profis kritisiert, aber wie schon oben angemerkt, macht ein Tag trainingsfrei auch Sinn.

  32. das mit dem trainigsfrei ist vollkommen in ordnung. aber es sollte sich nur auf den körperlichen bereich beziehen. diese zeit sollte man wirklich sinnvoll nutzen, gemeinsam aus dem psychischen loch zu kommen…

  33. Die Niederlage in Mainz hatte auch nichts mit zu wenig Training zu tun, immerhin merkte man in der zweiten Hälfte nichts von der Unterzahl, auch als noch nicht gewchselt worden war.

    Für mich unerklärlich ist, dass unsere Mannschaft immer wieder völlig pomadig und unkonzentriert spielt und so den Gegnern zu Erfolgserlebnissen verhilft. Erst mit dem Rücken zur Wand wachen sie auf und fangen an zu kämpfen.

  34. und das schlimmste ist: irgendwie hat man (habe ich) das gefühl, dass sich die direkt betroffenen noch nicht mal mehr richtig ärgern. schnellstmöglichst wurde das saisonziel ganz nach unten geschraubt, damit man dann als 16.ter oder 17.ter behaupten: naja, fast hätte es ja doch noch gereicht….

  35. leidenschaft sieht anders aus.

  36. Die Leidenschaft, mit der so mancher Fan schon vor der Halbzeit abschenkt? :^°

  37. Richtig: Unsere Spieler und Verantwortlichen scheinen kein Problem mit Niederlagen zu haben. Im Umkehrschluss haben sie aber ein Problem mit der Erwatungshaltung, in allen 34 Spielen bzw. über volle 90 Minuten Siegeswillen und Einsatz zu zeigen.

  38. Es gibt keinen Unmut ohne Grund.
    Zum einen da das Saisonziel so traurig und real ist und zum anderen wegen des stümperhaften Auftreten der Mannschaft.
    Zum Vergleich das heiss auf die Bundesliga spielende Aufstiegsteam unter Veh. Offensivfussball und Porto.
    Veh kommt zurück und alle hofften auf ein offensives Fussballspektakel im Wald und .. und ….auf Porto
    Fein Portwein

  39. Endlich: Rotwein.

  40. ZITAT:
    “Schön finde ich ja die Aussage des Trainers, die heute überall (z.B. hier: http://www.fr-online.de/eintra.....tem,1.html) berichtet wird, er habe “früh” erkannt, dass die Mannschaft zu leicht auszurechnen sei, weil ihr die Spieler fehlten, die sich im eins zu eins durchsetzen könnten. “Früh” ist aber leider zu spät, wenn die Saison dann schon begonnen hat.”

    Starker Artikel.
    Die Abrechnung.

    Wir haben eine ordentliche Mannschaft.

  41. @37:
    nicht auszudenken, wenn uns diese auch noch gänzlich flöten geht. leider muss ich für mich persönlich feststellen, dass diese bei mir schon arg ramponiert ist.

  42. ZITAT:
    “Richtig: Unsere Spieler und Verantwortlichen scheinen kein Problem mit Niederlagen zu haben. Im Umkehrschluss haben sie aber ein Problem mit der Erwatungshaltung, in allen 34 Spielen bzw. über volle 90 Minuten Siegeswillen und Einsatz zu zeigen.”

    Am Sonntag werden sie besten Anschauungsunterricht bekommen.

  43. aber “leidenschaft” kommt ja von “leiden”. daher ist hierfür unsere sge eigentlich der passendste verein….

  44. ZITAT:
    “@ o.fan:

    “o”-fan? doch wohl net…..”

    Ich bin für alles offen.

  45. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ o.fan:

    “o”-fan? doch wohl net…..”

    Ich bin für alles offen.”

    Auch für eine Mannschaft aus Off…. ähhh, jenseits des Kaiserleikreisels?

  46. Gude

    ich habe lange über diese “Einstellung” gegrübelt, an der es nach Angaben der Spieler und auch des Umfelds fehlt. Das ist nämlich ein interessantes Wort.
    Zunächst mal, klar, versteht man darunter die Bereitschaft des Spielers, alles zu geben. Die Einstellung zu Leistung und Mühe ist das. Eine Einstellung müssen die Spieler aber auch darüber hinaus haben: zum Fairplay zum Beispiel, Schwalbe oder nicht ist auch Einstellungssache. Darüber hinaus kann man sich auch auf den Gegner einstellen und aufeinander. Auf das Wetter, die Atmosphäre, auf alles mögliche.

    Schon rein sprachlich ist also die Einstellung nicht nur die Bereitschaft zu rennen und zu kämpfen. Das passt auch, weil ich nicht den Eindruck habe, dass unsere keinen Bock haben. Machen tun die ja und es passt auch nicht zu Aigner, Medo, Iggy und anderen, sich hängen zu lassen; selbst der Lange sieht zwar meist nicht so aus, hängt sich aber rein. Faule Abzockersäcke sind das nach doch eher nicht. Mein Eindruck ist der eine frustrierenden Orientierungslosigkeit. Das sieht so wirr aus, weil die Spieler kein Konzept verinnerlicht haben. Das sieht lustlos aus und verhindert natürlich auch die Lust am Spiel, wenn Laufwege, Abstimmungen und das alles nicht passen. Da ist die Mannschaft nicht richtig eingestellt.

    Wer also stellt unsere Spieler ein und wie? Da liegt der Hund begraben, meine ich.

  47. @ 74 RF
    Ich denke, mit der Orientierungslosigkeit hast Du einen Punkt. Im Artikel auf Spielverlagerung von gestern heißt es, dass die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen nicht stimmten und dass wiederholt Spieler – erwähnt werden Meier und Ignovsky – durch falsche Laufwege Räume für die Offensive geschlossen hätten. Das spricht sehr für einen Mangel an Orientierung.

  48. Nichts scheint zementiert, denn Boccia wurde vom Sockel gestoßen! Well done, Rheinland-Adler.

    Ich halte mich solide auf Platz 9562.

  49. Meier – falsche Laufwege – Räume für die Offensive geschlossen
    Das ist mein Lieblingsthema in dieser Saison.
    Dort wo Veh Meier hinstellt, blockiert er regelmäßig unser Spiel.
    Veh zeigt hier eine Inkompetenz und Beharrlichkeit, die bei mir für grenzenlosen Ärger sorgt.

  50. ZITAT:
    “Nichts scheint zementiert, denn Boccia wurde vom Sockel gestoßen! Well done, Rheinland-Adler.

    Ich halte mich solide auf Platz 9562.”

    Mein bester Spieler hat an diesem Spieltag gerade mal sieben Punkte geholt.
    Welche Platzierung ist damit schon drin ?

  51. Ich schiebe ja schwache Spiele gerne auf geistige Reaktionsschnelle also unterm Strich die Konzentration.

    Gegen Mainz war es wieder soweit. Selbst wenn WIR den Gegner durch Pressing unter Druck setzen wollten, lief das jämmerlich ins leere, da wir gar nicht in den Zweikampf gekommen sind und der Gegner einen relativ sicheren Pass spielen konnte.
    Ich glaube einzig Seferovic hat sich mal einen Ball erpresst. Bei allen anderen habe ich das Gefühl, sie kommen deswegen zu spät, weil sie eben nicht rechtzeitig starten = Konzentration.

    Sicherlich ist eine weiteter Grund, dass sie taktisch nicht so schlau stehen. Das können aber nur Nerds wie der CE beantworten.

  52. Das war schon vorher mein Eindruck. Gegen Hanoi ganz extrem, auch gegen Hopp. Nicht, dass da gar nichts klappt, aber das Gesamtkozept stimmt nicht. Mangelnde Abstimmung führt zu Frust und dann sieht das aus wie schlechte Einstellung.

    OT: Sensacionsangebot, darf man sich nicht entgehen lassen:
    https://scontent-frt3-1.xx.fbc.....e=56F81EB1

  53. “Mein bester Spieler hat an diesem Spieltag gerade mal sieben Punkte geholt.
    Welche Platzierung ist damit schon drin ?”

    Ich muss dringend was tun im Winter. Meine Abwehr schwimmt. Mein Mittelfeld lahmt. Nur Aubameyang rettet mich Woche für Woche im Sturm, so dass es für die insgesamt schwache Managerliga blog-g (Das Niveau der neiderländischen Ehrendivision in etwa) für Platz 3 reicht.

  54. @RF:
    Hängende Schultern und Blicke gen Boden beinahe schon fast vor Spielbeginn haben aber nichts mit Laufwegen zu tun. Und mir fehlt einer, der mal auf den Tisch haut. In den Interviews sagt (noch) keiner, dass ihn selbst die Kacke ankotzt, die sie Woche für Woche abliefern, dass es so nicht weitergehen dürfte und dass nicht jeder Spieler gefordert sei. Stattdessen wird der Eindruck erweckt, dass noch nichts passiert sei und ja sowieso noch genügend Zeit sei, den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen.

  55. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    “Nichts scheint zementiert, denn Boccia wurde vom Sockel gestoßen!”

    endlich. Platz 1 ziemt sich nicht für einen Eintrachtler, ich strebe Platz 11 an.

  56. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Nichts scheint zementiert, denn Boccia wurde vom Sockel gestoßen!”

    endlich. Platz 1 ziemt sich nicht für einen Eintrachtler, ich strebe Platz 11 an.”

    Hättest du mal Eintrachtler im Team gelassen. Seferovic hat 7 Punkte!

  57. ZITAT:
    “dass nicht jeder Spieler gefordert sei. “

    Richtig muss eis heißen: “dass nun jeder Spieler gefordert sei”

  58. @54

    Seit wann ist es möglich 11 Eintracht Spieler aufzustellen?

  59. Meiner Meinung nach zeigt sich in der Sorglosigkeit und Dusseligkeit von Alex Meier (“hab vergessen, dass ich schon gelb hatte!” Als Kapitän! Nach 12 Minuten!!!) das ganze Dilemma dieser Mannschaft.

  60. Mwa: es scheint als habe St.Pauli nur den Türöffner für die Bayern gegeben. Kleines Dankeschön für die Rettung des Weltpokalsiegerbesiegers?

  61. die Rückrunde wird dann sicher den jungen Wilden gehören:

    Lionel Stendera, Heiland Gacinovic und St. Kittel.

  62. ich reiche mal eine der Quellen des Eingangsbeitrags nach:
    (“….Schwierige Situation?….. das ist doch nicht neu, diese Situation hatten wir in den letzten Jahren doch schon oft, dass wir mit Blick nach unten tabellarisch auf der Hut sein mussten. Wir haben doch noch zwei Heimspiele, es besteht ohne Weiteres noch die Möglichkeit alles umzudrehen und zu relativieren.,,,,”)

    Die kleine Eintrachtwelt ist immer noch wohlgeordnet.

    Merke: eine Krise ist es nicht wenn man immer näher an den Abgrund rutscht, sondern wenn man bereits in demselben liegt!
    http://hessenschau.de/sport/vi.....z-100.html

  63. ZITAT:
    “hat Oczipka schon angekündigt, diesmal, also diesmal wirklich, alles geben zu wollen?”

    Ob wirklich alles geben, was bisher gezeigt wurde, gegen Darmstadt hilft? Die spielen einen ganz ekligen Fussball, also nicht nur für den Gegner, sondern auch für den Zuschauer. Und vorne haben die Heller. Da wird die SGE Abwehr schon sehr tief stehen müssen, um nicht ständig überlaufen zu werden.

  64. @ JimKnopf
    sehe ich nicht so, die hängenden Schultern vor Spielbeginn. Und von kernigen Interviews und auf den Tisch hauen halte ich auch nicht viel, das sind dann so die Sprüche vom umgestoßenen Eiskuhbock. Helfen würde dagegen eine bessere Abstimmung aller Mannschaftsteile. Das hebt auch die Laune, wenn etwas klappt.

  65. Empfehle dem Huub zwecks besserer Außendarstellung gesellige Rotweinrunden.

  66. Rotwein! Erst der zweite heute!

  67. ZITAT:
    “@ JimKnopf
    sehe ich nicht so, die hängenden Schultern vor Spielbeginn. Und von kernigen Interviews und auf den Tisch hauen halte ich auch nicht viel, das sind dann so die Sprüche vom umgestoßenen Eiskuhbock. Helfen würde dagegen eine bessere Abstimmung aller Mannschaftsteile. Das hebt auch die Laune, wenn etwas klappt.”

    Ja, und wenn es dann wieder läuft, haben alle Spieler plötzlich ihre Form wiedergefunden.

  68. ZITAT:

    Veh zeigt hier eine Inkompetenz und Beharrlichkeit, die bei mir für grenzenlosen Ärger sorgt.”

    Der Armin weiß wie es nicht geht. Das sieht diese Saison ganz gut. Nun sollte er aber auch mal was finden, wie es gehen könnte.

  69. ZITAT:
    “Empfehle dem Huub zwecks besserer Außendarstellung gesellige Rotweinrunden.”
    Gesellig? Der “Knurrer von Kerkrade”.

  70. ZITAT:
    “(…) Die kleine Eintrachtwelt ist immer noch wohlgeordnet.

    Merke: eine Krise ist es nicht wenn man immer näher an den Abgrund rutscht, sondern wenn man bereits in demselben liegt!
    http://hessenschau.de/sport/vi.....z-100.html

    Schön, dass der Herr Bruchhagen hinsichtlich der Punktausbeute aus den nächsten beiden Heimspielen so optimistisch ist. Ich kann seinen Optimismus leider nicht teilen. Aber ich weiß ja auch nichts.

  71. Helmut Unverzagt

    An fehlender Motivation hat es nicht gelegen, die Mannschaft hat eine Halbzeit lang gegen einen Kontrahenden, dem ein kämpferischer Spielstil zu Recht nachgesagt wird, bravourös dagegen gehalten! Was ich allerdings nicht verstehe, warum an Hasebe als Stammspieler nach wie vor festgehalten wird.

  72. ZITAT:
    “Empfehle dem Huub zwecks besserer Außendarstellung gesellige Rotweinrunden.”

    Huubs Wohnwagen fährt doch eh bald wieder in richtung Niederlande.

  73. ZITAT:
    “Empfehle dem Huub zwecks besserer Außendarstellung gesellige Rotweinrunden.”

    Alles so geplant.
    Er möchte genau diese Außendarstellung erreichen. Gehört schon länger (immer) zu seinem Repertoire.
    “Druck von der Mannschaft nehmen”

  74. ZITAT:
    “Mwa: es scheint als habe St.Pauli nur den Türöffner für die Bayern gegeben. Kleines Dankeschön für die Rettung des Weltpokalsiegerbesiegers?”

    Wenn sich mal der Rest einig wäre, sollen die Bayern halt mit sich selbst spielen. Der überwiegende Teil der Solidargemeinschaft lässt sich von einem ganz geringen Teil unsolidarisch behandeln. Da fragt man sich schon warum.

  75. ZITAT:
    “Wenn sich mal der Rest einig wäre, sollen die Bayern halt mit sich selbst spielen.”

    Plus alle Teams, die von Adidas und/oder der Volkswagen-Gruppe unterstützt werden.

  76. Kleiner gedanklicher Lichtblick: Stendera (so wieder fit) auf der 10 und Gacinovic auf links nach dem beherzten Auftritt….

  77. Die werden in dieser Woche schon auf Spur gebracht. Beide.

  78. Ich mache mir ernste Sorgen gegen Darmstadt.
    Ohne Meier braucht Veh eine neue Idee, wie er das Team vercoachen kann.
    Wenn es ganz dumm läuft, gewinnen wir sogar.
    Dem Meistertraner wird aber schon etwas einfallen.

  79. Btw.
    Huch, Hrady im Zentralorgan Torwächter des Spieltages. Normalerweise tauchen da Torleute , die hinter sich greifen mussten – auch wenn unverschuldet – nicht auf. Wird ihn freuen.

  80. Den Rettig halte ich nicht für unbedarft. Der hat sich das überlegt.

  81. ZITAT:
    “Meiner Meinung nach zeigt sich in der Sorglosigkeit und Dusseligkeit von Alex Meier (“hab vergessen, dass ich schon gelb hatte!” Als Kapitän! Nach 12 Minuten!!!) das ganze Dilemma dieser Mannschaft.”

    Jeder, der die letzten Spiele gesehen hat, hätte Meier eine Pause gegönnt, die er offenssichtlich dringend gebraucht hätte. Stattdessen wird er “in die Pflicht genommen”, soll “als Kapitän vorangehen”. Dann kommt halt sowas bei raus.

  82. Irgendein idiotischer Buli-Babo hat ihn (Rettig) kürzlich “Schweinchen Schlau” genannt.

  83. Als der Spielplan herauskam, und ich Mainz auswärts direkt gefolgt von Darmstadt zu Hause vorfand, konnte ich mir schon ausmalen was nun so manche (uihuihuih, zwei Derbys hintereinander, öfföff!) draus machen würden, so auch nur eins, geschweige denn beide (man kennt ja die Seinigen) in den Sand gesetzt werden würden.

    Abgesehen einem neuerlichen Punktverlust (den wir uns nicht leisten können), spiel´ich ein Schicksalspiel-Gedöns aber nicht mit.
    Es gibt von jedem – vollkommen egal wie er heissen mag oder herkommt – nur drei oder einen oder keine Punkte.
    Der Rest ist Folklore und Mittel zur Selbstdarstellung für Leute die mehr an ihrem Image als dem Verein oder Sport interessiert sind, und somit nur branchenübliches Nebengeräusch zum wirklich Wichtigen.

    Ich will eine entsprechende und mit Glück auch ansprechende Teamleistung auf dem Rasen sehen, und das – ich weiß, verwegener Wunsch – gegen jeden der verschiedenen Kontrahenten.
    Erst recht, wennn es mal wieder so garnicht läuft, und die ganze Bandbreite von Montags = sch*** Saison/Trainer usw. bis Freitags = Wechhauen!/Match Day! immer wieder runtergeleiert werden kann.

  84. Thema: Einstellung und Abstimmung

    Ein Nicht-wollen der Mannschaft unterjubeln zu wollen wäre nur Dumpfbacken- Polemik.
    Natürlich wollen sie, und versuchen es auch (Ausnahmen, wo man es sich wirklich selbst verbaselt hat, *hust* z.B. Pokal mal ausgenommen).
    Es heißt ja nicht, dass nichts klappt, sondern das sich zuwenig (Tore) daraus ergibt.
    Aufwand und Ausbeute stehen im krassen Unterschied zueinander.
    Die Chancen viele der verlorenen Spiele zu gewinnen (und teilweils nicht mal knapp) waren ja da; wurden aber durch die Reihe hinweg oft kläglich nicht genutzt.

    Haben wir mittlerweile vielleicht sogar ein zu homogenes Team?
    Also eines das zu sehr im selben Schema denkt/agiert?
    Unsere letzten Punktgewinne (Dreier, nicht die Unentschieden) wurden doch – es sei denn mein Kurzzeitgedächnis funzt nicht mehr – durch jeweilige Einzelaktionen erreicht.
    Gut, auch dafür muss erst einmal die Vorarbeit von Anderen im Team geleistet werden; aber das geschah bei all den vergebenen Chancen (allein für Aiges oder Sefe) ja auch.

  85. Mann bin ich froh, dass ich zum Derby bei 20° und Sonnenschein auf einer Insel sitze und Madeira-Wein(!) trinken werde…

  86. Der 2013er Bastide Miraflors bei Wine in Black ist übrigens sensationell für einen Unter-10-Euro-Rotwein.

    Stichwort Scouting.

  87. Im Grunde sind die Samstags-Spiele für mich eigentlich nur noch der Aufreißer für den viel interessanteren Volltreffer!

    Schaun’ wer mal…

  88. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Meiner Meinung nach zeigt sich in der Sorglosigkeit und Dusseligkeit von Alex Meier (“hab vergessen, dass ich schon gelb hatte!” Als Kapitän! Nach 12 Minuten!!!) das ganze Dilemma dieser Mannschaft.”

    Jeder, der die letzten Spiele gesehen hat, hätte Meier eine Pause gegönnt, die er offenssichtlich dringend gebraucht hätte. Stattdessen wird er “in die Pflicht genommen”, soll “als Kapitän vorangehen”. Dann kommt halt sowas bei raus.”

    Meier ist Profi. Er weiß genau, was er macht und was er hinterher dazu sagt. Er war genervt im Allgemeinen und speziell in dem Spiel.
    Überspielt ist er schon seit längerem. Ich sag mal, er hat sich seine Pause genommen, die er dringend brauchte.

  89. ZITAT:
    “Kleiner gedanklicher Lichtblick: Stendera (so wieder fit) auf der 10 und Gacinovic auf links nach dem beherzten Auftritt….”
    ZITAT:
    “Die werden in dieser Woche schon auf Spur gebracht. Beide.”

    Nachdem ich jetzt gelesen habe daß Stenda doch einen Muskelfaserriss in der Leiste hat fällt diese prickelnde Aussicht wohl eh erstmal aus. (Sch…., Sch…., Sch……!!!)

    Da prognostiziere ich mal daß die 2. HZ gegen Mainz in der momentanen personellen Konstellation (ja, da ist der Trainer ausdrücklich und besonders mit eingeschlossen) wohl das kreative offensive Top Leistungsvermögen der Eintracht darstellt, besser wirds zur Zeit nimmer.
    Insofern war das Timing für einen Stimmungsboykott nach dieser HZ tatsächlich ziemlich daneben, die haben das Maximalste getan was sie konnten.

    Ohne Stenda wird das so richtig eng am Wochenende, mit einfallsloser Not gegen die schnellkonternde Darmstädter Mauer. Stellt lieber Kerzen auf, denn den Veh schmeissen die auch nach einer Niederlage nicht raus und gegen Dortmund haben sie die Niederlage auch schon einkalkuliert.

  90. Der 2015 er Francfort hinterlässt einen ziemlichen bitteren Nachgeschmack im Abgang.

  91. JG526Pflichtspiele

    Wir saßen in HZ 1 hinter dem Tor, wo die Mainzer Tore fielen.
    5 m vor uns die Auswechselspieler beim “warmmachen”.
    Selbst nachdem das 0:2 gefallen war…weiter Späßchen und fröhliches Lachen
    in den Gesichtern von Flum, Kadlec, Waldschmidt, Kinsombi Djakpa und Chandler.
    Wie ich finde…eine kleine Randbemerkung die aber sehr viel schlechtes aussagt über
    die Einstellung unserer Profis.
    So was pflanzt sich dann fort aufm Platz. Desinteresse, Wohlfühloase, Verantwortungslosigkeit.

  92. @96
    Die Auswechselspieler waren nicht Schuld am Spielstand; um bei eventueller Einwechselung voll da zu sein dürfen sie sich vom Spielstand nicht runterziehen lassen.

  93. Diego Costa hat sein Leibchen auf Mourinho geworfen, weil er nicht eingewechselt wurde!!!!!

    Das nenne ich mal eine Reaktion. :-)

  94. Die Auswechselspieler vom Samstag sind im Sommer 2016 laengst bei anderen Vereinen unter Vertrag. Ausser DJ vielleicht.

  95. ZITAT:
    “@96
    Die Auswechselspieler waren nicht Schuld am Spielstand; um bei eventueller Einwechselung voll da zu sein dürfen sie sich vom Spielstand nicht runterziehen lassen.”

    Die gute Laune Einwechselung? Bisschen mehr Aggressivität würde uns imho guttun.

  96. ZITAT:
    “@96
    Die Auswechselspieler waren nicht Schuld am Spielstand; um bei eventueller Einwechselung voll da zu sein dürfen sie sich vom Spielstand nicht runterziehen lassen.”

    Man könnte ja auch leicht sauer sein, darauf brennen eingesetzt zu werden, etwas zu ändern und gewinnen wollen (=> gute Anmerkung, Ingo)

  97. Zum Spiel ist ja mal alles gesagt, vielleicht zwei Personalien (Die auch schon genügend durchgekaut wurden):
    Axel Hellmann
    Verwundert mich etwas.
    Solch eine Aussage würde dieser kühl und kalkuliert agierende Manager normalerweise so nicht machen.
    Nicht weil ihm die Taktik: “Verlagern wir die Aufmerksamkeit mal woanders hin, damit keiner nach der Verantwortung bei der eigentlichen Misere fragt” fremd wäre. Sowas kann er schon.
    Der weiß auch genau wie wichtig die Stimmung beim Volk ist….und gerade deshalb verwundert es etwas.
    Letztlich nur eine Einzel-Aussage, klar. Von der Botschaft her noch nicht einmal völlig von der Hand zu weisen, aber das Timing verwundert. Vielleicht hatte er schlicht einen schlechten Tag.
    Oder aber der Börsenguru wird langsam doch unruhig, ob der Leistung der Verantwortlichen. Und Steubing dürfte sowas durchaus mal artikulieren, zumindest intern.

    Alex Meier
    Bin da nicht beim Watz was die Verletzung als Grund angeht und ich sehe auch keine durchgebrannten Sicherungen, dies am Rand und als Kommentar zum letzten Eingangstext.
    Mir stellt sich die Frage: Was hätte er konkret machen sollen?
    Seien wir ehrlich, welcher Spieler sagt von sich aus: “Ey Trainer, nimm mich mal raus, ich brauch ‘ne Auszeit”?
    Oder merkt an die anderen Mitspieler verlassen sich zu sehr auf ihn, er sei für viele eine Art Alibi.
    Oder lehnt das Kapitänsamt ab?
    Der Mensch & Spieler Alex Meier sicher nicht, und dies meine ich positiv!
    Damit will ich ihn nicht aus der Pflicht entlassen als erfahrener Spieler seinen Anteil zu leisten, aber solche Dinge muss primär ein Trainer (und andere Verantwortliche) sehen – und dann handeln.

  98. ZITAT:
    “Seien wir ehrlich, welcher Spieler sagt von sich aus: “Ey Trainer, nimm mich mal raus, ich brauch ‘ne Auszeit”?

    Interessante Idee. Aber dann hätte er sich die zweite gelbe auch in der 87. holen können ;)

  99. Die klauen meine “Einstellungs-” These in diesem Volltreffer!!

  100. Ich glaube, dass AM14FG am Samstag versucht hat, ein mitreißender Vorangeher zu sein und sich besonders reinzuhauen, um die anderen mitzureissen. So sah das für mich aus. Nicht unbedingt seine Stärke.

  101. Ich bin ganz ruhig. Was mich ziemlich beunruhigt.

  102. Rat- und Fassungslosigkeit auch im Volltreffer. “Unsere Spieler haben kein Problem damit, Spiele zu verlieren” – was wiederum bei einem ausgeglichenen Mittelfeld der Bundesliga, in dem die Tagesform und vor allen Dingen die Einstellung über Sieg oder Niederlage entscheiden, ein gravierender Nachteil. In den Köpfen müßte der Glaube an sich selbst vorhanden sein. Nur scheinen leider selbst gedrehte Spiele a la der Sieg in Hannover diesen Glauben nicht freisetzen zu können.

    Nicht zuletzt dürften die oftmaligen System- und Positionswechsel (nicht zuletzt wegen der offenen Baustellen LA und RV) dafür sorgen, dass keine Sicherheit ins eigene Passspiel kommt. Ein 4-2-3-1 mit Gacinovic auf links und Hasebe als Sechser wäre mehr als nur einen Versuch wert.

  103. Ich merke gerade, dass bei einem Ausfall von Stendera gegen Darmstadt und einem gelb-rot gesperrten Meier der Zehner für das 4-2-3-1 fehlt. Grmpf.

    Eine Variante könnte sein, Aigner zentral und Kadlec dafür auf Außen zu stellen. Nicht mein Favorit, aber Veh hatte Aigner schon mal zentral gestellt.

  104. Wahrscheinlich wäre es wirklich notwendig wieder ein Spielsystem zu finden, bei dem die Spieler Sicherheit gewinnen. Aber es kommen halt auch immer wieder Verletzungen dazwischen, muss man fairer Weise auch erwähnen. Hasebe ist aktuell nur ein Schatten seiner selbst. Ob das an der Position liegt – ich weiss es nicht.

  105. Volltreffer ist ziemlich gut heute.

    Haben alles benannt,…., außer (ich hab drauf geachtet) irgendwas mit Trainer. Die Misere wunderbar beschrieben, aber so als ob die Mannschaft keinen Trainer hätte.

    Kann ich mir aber auch einbilden.

  106. ZITAT:
    “Volltreffer ist ziemlich gut heute.
    Haben alles benannt,…., außer (ich hab drauf geachtet) irgendwas mit Trainer. Die Misere wunderbar beschrieben, aber so als ob die Mannschaft keinen Trainer hätte.”

    Tja.

  107. ZITAT:
    “Wir saßen in HZ 1 hinter dem Tor, wo die Mainzer Tore fielen.
    5 m vor uns die Auswechselspieler beim “warmmachen”.
    Selbst nachdem das 0:2 gefallen war…weiter Späßchen und fröhliches Lachen
    in den Gesichtern von Flum, Kadlec, Waldschmidt, Kinsombi Djakpa und Chandler.
    Wie ich finde…eine kleine Randbemerkung die aber sehr viel schlechtes aussagt über
    die Einstellung unserer Profis.
    So was pflanzt sich dann fort aufm Platz. Desinteresse, Wohlfühloase, Verantwortungslosigkeit.”

    Noch nie Auswechselspieler gewesen?
    Also wir haben uns in der B Liga immer kaputt gelacht, was unsere Kollegen auf dem Platz verstolpert haben :-)

  108. Ergänzungsspieler in der B-Klasse. Nuff said.

  109. ZITAT:
    “Ergänzungsspieler in der B-Klasse. Nuff said.”

    Ich saß schon in der E-Jugend auf der Bank. Kein Bock gehabt auf den Hühnerhaufen. Der Trainer war auch planlos.

  110. ZITAT:
    “Flum.”

    Keine Spielpraxis! Ein running Gag!
    Dann sehe ich es schon als wahrscheinlicher an, dass Reinartz wieder fit wird und der neben Medojevic und hinter Hasebe spielt.

  111. ZITAT:
    “Tja.”

    ziemlich böse

  112. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Flum.”

    Un weider?”

    Nix. Ich halte Flum für den momentan einzigen Stendera-Ersatz, wenn man denn so spielen möchte.

  113. Flum, Reinartz, Medojevic, Hasebe, vielleicht rechts hinten noch Chandler. Ich glaube, die Lilien haben richtig Bock auf Sonntag.

  114. Flum ist auch so eine Geschichte. Mit viel Hoffnung und Euphorie im Duett mit Rosenthal aus Freiburg verpflichtet. Und gerade, als er den Durchbruch geschafft haben zu schien, kugelt er sich die Schulter aus. Und kommt seitdem nicht mehr zurück in die Spur. Eigentlich schade.

    Und ja: Flum halte ich für den einzigen DM, der auch offensiv Akzente setzen kann. Leider verhaspelte sich Flum defensiv dafür oftmals. Würde somit aber gut z.B. mit aktuellen Auftritten von Hasebe harmonieren. :)

  115. Sehe ich auch so. Flum heiß machen und dann werffe. Er hat es ja immerhin schonmal gekonnt.

  116. ZITAT:
    “Sehe ich auch so. Flum heiß machen und dann werffe. Er hat es ja immerhin schonmal gekonnt.”

    Die konnten das eigentlich alle mal, irgendwann, irgendwo.

  117. ZITAT:
    “Ich halte Flum für den momentan einzigen Stendera-Ersatz, wenn man denn so spielen möchte.”

    Ja.

    Obwohl man natürlich die Jungen einfach mal werfe müßt. Der Gerri – wie soll der denn ein Großer werden, wenn er nicht spielen darf? Den macht der Veh doch kaputt. Kaputt!!!

  118. 433
    Radi
    Iggy Abe Zampa Oczi
    Medo Reinartz Flum
    Aiges Sefe Gazi

    Und damit es nicht so auffällt, dass es wieder ein neues System ist, ordnen wir es auf dem Bildschirm vorne so an:
    Radi
    Iggy Abe Zampa Oczi
    Medo Reini
    Aiges Flum Gazi
    Sefe

    Medo und Iggy zusammen sind zentral spielerisch zu schwach. Entweder Reini oder Hase müssen ihre Form wiederfinden und da in der Mitte spielerisch etwas machen. Iggy war für mich diese Saison der beste RV, ich finde auch, dass die Linie ihm etwas Orientierung gibt und er sich in der Platzmitte leicht verirrt.

  119. @128 RF:

    Kann man so sehen; mir fällt auch nichts Besseres ein.

  120. Im Forum schepperts ordentlich. Da müssen die Mods mim großen Wischmopp unterwegs sein.

  121. ZITAT:
    “Im Forum schepperts ordentlich. Da müssen die Mods mim großen Wischmopp unterwegs sein.”

    Sind Sie das nicht sowieso seit geraumer Zeit?

  122. Diesmal eher so, dass die Leute vor sich selbst schützen müssen, also nur das unflätigste rausstreichen. Sonst herrscht da eine ziemliche Meinungsfreude

  123. Verlink mal was, Schusch. Ich bin da nicht mehr so im Thema.

  124. Die Aufstellung ist egal. Es kommt darauf an, welche Spieler in der Lage sind ihre fußballerischen Fähigkeiten abzurufen. Jeder Frankfurter hätte einen Stammplatz in Darmstadt, während kein Darmstädter Spieler es unter die ersten Elf in Frankfurt schaffen würde.
    Reine Kopfsache. Schuster bringt sein Mentalität schlägt Qualität.
    Kahn würde sagen: “Eier!”

  125. MrBoccia jr. jr.

    das Forum ist sehr böse mitm Armin. Und der Rundschau. Und dem Höllenmann. Und der Schaaf, der ist immer mehr ein Guter.

    Also, nix Neues. Ausser dass der aufhört, der den Laden am laufen gehalten hat.

  126. Habe gestern mal die hr-online Kommentare zum Spiel überflogen: erstaunlich viele Schaaf-Verehrer auf einmal.

  127. ZITAT:

    Reine Kopfsache. Schuster bringt sein Mentalität schlägt Qualität.
    Kahn würde sagen: “Eier!””

    Oder Wille schlägt Talent. Insofern kann die Eintracht am Sonntag nur verlieren, selbst wenn sie 3 Punkte holt. Dann könnte ich aber damit leben.

    Andererseits sollte man auch mal differenzieren. Wieviele “Aufstiegshelden” aus der 3.Liga sind noch in der Startformation? Wieviele “Aufstiegshelden” aus der 2.Liga? Die haben sich heimlich, still und leise eine ganz Reihe von Bundesligakickern zusammengeholt, die nur noch mit Mathenia, Sulu und Heller ergänzt werden. Alles andere ist Legendenbildung.

  128. ZITAT:
    “Die Aufstellung ist egal. Es kommt darauf an, welche Spieler in der Lage sind ihre fußballerischen Fähigkeiten abzurufen. Jeder Frankfurter hätte einen Stammplatz in Darmstadt, während kein Darmstädter Spieler es unter die ersten Elf in Frankfurt schaffen würde.

    Das bezweifel ich. Zumindest auf den AV Positionen scheinen mir die Darmstädter nicht schlechter besetzt zu sein und Heller ist besser in Form als einige andere bei uns. Richtig ist aber, dass Darmstadt über das Kollektiv kommt und wir gegen die nur gewinnen werden, wenn wir nicht nur dagegen halten sondern auch spielerisch was zeigen. Über Kampf zum Spiel. Oder so.

  129. Jesses. Habe das mal angelesen. Die sind ja immer noch beim Thema Schaaf. Kein Wunder, dass aus dem Laden nichts wird, wenn das Umfeld genauso wenig Phantasie hat wie die Verantwortlichen.

    Reden wir ein wenig über Ehrmantraut? Oder Rausch? Nee. Lothar Buchmann. Hat wenigstens Bezug zum Gegner.

  130. Sehe allmählich Rot. Wein stündlich in die Kissen.

  131. Senekowitsch, Zahnleiter, Daum.

  132. Ja ja der Chiantiwein/wer wird der Nächste sein?

  133. pro Ehrmantraut

  134. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sehe ich auch so. Flum heiß machen und dann werffe. Er hat es ja immerhin schonmal gekonnt.”

    Die konnten das eigentlich alle mal, irgendwann, irgendwo.”

    Überall werden se besser, hier wird jeder schlechter…….

  135. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sehe ich auch so. Flum heiß machen und dann werffe. Er hat es ja immerhin schonmal gekonnt.”

    Die konnten das eigentlich alle mal, irgendwann, irgendwo.”

    Überall werden se besser, hier wird jeder schlechter…….”

    Sehe ich ähnlich, allerdings Trainerübergreifend.

  136. Ehrmantraut! Jawoll, endlich mal!!!

  137. ZITAT:
    “Sehe allmählich Rot. Wein stündlich in die Kissen.”

    Dann aber lieber Weißwein als Rotwein.

  138. Rotweinflecken nur mit Rotwein weg machen.

  139. ZITAT:
    “Senekowitsch, Zahnleiter, Daum.”

    Rausch (muss trotzt Titel ne Kapp gewesen sein), Csernai, irgendsoein lustiger Vogel, Namen vergessen, Andermatt, Fanz, Skibbe.

    Daum läuft bei mir unter Vorbehalt.

  140. Funkel oder Ben Gurion

  141. Funkel. Ganz vergessen. Am End hat der aus dem Haufen aber wirklich noch das Beste rausgeholt. War halt leider Rotweinfreund mit Bruchhagen.

  142. Hat er. So drei Jahre lang. Entspricht genau einem Trainerzyklus.

  143. Mit Rausch und Buchmann haben wir tatsächlich Titel gewonnen. Damals, als die Mannschaft so gut war, dass der Trainer wurscht ist. Nur 92 hat das Konzept nicht funktioniert.

  144. Buchmann soll noch ok gewesen sein, hört man von den alten, klar, vorher war Rausch.

    Der Vergleich mit dem Vorgänger ist halt immer naheliegend.

  145. ZITAT:
    “Funkel. Ganz vergessen. Am End hat der aus dem Haufen aber wirklich noch das Beste rausgeholt. War halt leider Rotweinfreund mit Bruchhagen.”

    +111einself!!!!

  146. Reden wir doch über diesen Dirk Schuster, wieso dessen Mannschaften ständig besser spielen und bessere Ergebnisse erzielen, als es die Qualität der Einzelspieler nahlegt. Wie geht das, das ist doch wieder jede Betonregel? Und das jetzt schon in der drittem Liga und mit einer sich immer ändernden,erneuernden Mannschaft. Ist das etwa, weil er die Seinen immer als Unterhund präsentiert, selbst, wenn sie es gar nicht sind? Weil er so eine verschworene Gemeinschaft schafft? Oder weil seine Spieler ganz viele Zusammenspiele ganz streng einüben, um so als mannschaft zu funktionieren? “Über das Team kommen” heißt ja nicht nur, Kreis bilden, sich an den Arsch fassen und zusammen irgendwas rumbrüllen. Maßgeblich ist doch das Zusammenspiel. Da läuft auch “einer für den anderen”, weil jeder weiß, wo der andere hinrennt und wo man die Lücken folglich schliessen muss. Bei uns kannst Du gar nicht “für den anderen” rennen, weil keiner weiß, wo wer gebraucht wird. Warum klappt das bei den Gedärmstädtern und nicht bei uns?

  147. Inui hat gg. Real Madrid 90 Minuten lang durchgespielt, les’ ich grad.

  148. ZITAT:
    “Inui hat gg. Real Madrid 90 Minuten lang durchgespielt, les’ ich grad.”

    Und war sehr gut! Ohne Witz.

    Hier hat man sich entschieden lieber mit den Waldschmidts groß aufzutrumpfen. Gelächter.

  149. Einer der besten Trainer war für mich Gyula Lorant. Den haben uns die Bayern leider zu früh weggekauft.
    Zebec hätte ein guter sein können, leider war bei uns sein Alkoholproblem schon zu groß.

  150. Gerade die Torgefahr der Lilien bei Standards, lassen auf ein ausgeprägtes Training schließen, schon darin vertritt er eine andere Auffassung wie der MT1. Schuster hat erkannt, dass Erfolg mit dieser Mannschaft nur mit Training von Automatismen zu erreichen ist.

  151. Hätte Veh nicht den Fehler gemacht, zurückzukommen, würde er wahrscheinlich in der Fan-Gunst relativ weit oben stehen unter den Eintracht-Trainern. Gleiches gilt für Funkel, wäre er nach drei Jahren gegangen, sogar für Skibbe, wäre er nach einem Jahr abgetreten ;)

  152. ZITAT:
    “Reden wir doch über diesen Dirk Schuster, wieso dessen Mannschaften ständig besser spielen und bessere Ergebnisse erzielen, als es die Qualität der Einzelspieler nahlegt. Wie geht das, das ist doch wieder jede Betonregel? Und das jetzt schon in der drittem Liga und mit einer sich immer ändernden,erneuernden Mannschaft. Ist das etwa, weil er die Seinen immer als Unterhund präsentiert, selbst, wenn sie es gar nicht sind? Weil er so eine verschworene Gemeinschaft schafft? Oder weil seine Spieler ganz viele Zusammenspiele ganz streng einüben, um so als mannschaft zu funktionieren? “Über das Team kommen” heißt ja nicht nur, Kreis bilden, sich an den Arsch fassen und zusammen irgendwas rumbrüllen. Maßgeblich ist doch das Zusammenspiel. Da läuft auch “einer für den anderen”, weil jeder weiß, wo der andere hinrennt und wo man die Lücken folglich schliessen muss. Bei uns kannst Du gar nicht “für den anderen” rennen, weil keiner weiß, wo wer gebraucht wird. Warum klappt das bei den Gedärmstädtern und nicht bei uns?”

    naja Rasender,

    Ich denke die Laufwege und das Loecherstopfen ist auch wesentlich ueberschaubarer, wenn man sich in allerfeinster Handballermanier auf das letzte Platzdrittel fokusiert.

    Trotzdem stimme ich dir voll und ganz zu.

  153. Wir haben erst eine Krise wenn Böcke umgetoßen werden müssen.

  154. ZITAT:
    “Hätte Veh nicht den Fehler gemacht, zurückzukommen, würde er wahrscheinlich in der Fan-Gunst relativ weit oben stehen unter den Eintracht-Trainern. Gleiches gilt für Funkel, wäre er nach drei Jahren gegangen, sogar für Skibbe, wäre er nach einem Jahr abgetreten ;)”

    Richtig.

    Stell Dir vor, die hätten Skibbe in der Winterpause entlassen (was dringend notwendig gewesen wäre). Heldenverehrung bis dort hinaus.

  155. Skibbe ist noch nie abgestiegen und das wird auch bei seiner aktuellen Trainerstation so bleiben.

  156. Wie wär`s mit Felix Magath. Der lässt ja mit Medizinbällen üben.
    Wenn die Jungs dann mit den großen Bällen klarkommen, gehen die kleinen Kirschen umso leichter ins Tor.

  157. Darmstadt habe ich das letzte Mal live gesehen am Riederwald, 4. Liga, gegen unsere Amateure. Und jetzt habe ich Schiss vor denen bei einem Heimspiel im Waldstadion. #falscherfilm

  158. Ex ist Ex. Wir haben sie ja bald alle durch. Sollten mal den C-E fragen, ob er da nicht irgendwo ein unverbrauchtes Trainertalent kennt.

  159. Apropos: Caio trifft und trifft.

  160. In der Schweiz.

  161. ZITAT:
    “Apropos: Caio trifft und trifft.”

    Für diese Statements bleibt er immer mein Kajo!

    :-)

    “Wo haben Sie übrigens das erste Mal Schnee gesehen?”
    Caio: In Berlin, wir spielten dort mit Frankfurt. Es war beim Aufwärmen, ich dachte zuerst, es regnet. Da merkte ich, das ist etwas Anderes. Das war Schnee! Schon ein komisches Gefühl. Es war mega kalt.

    http://www.blick.ch/sport/fuss.....04512.html

  162. “Was macht Single Caio am Abend?
    Caio: Ich bin meistens zu Hause. Manchmal gehe ich Nachtessen.”

    Ins brasilianische Steak-House hier gleich um die Ecke in Dielsdorf?
    Caio: Ja, dort gibts sehr viel Fleisch!”

    Hihi.

    Bestes Interview ever!

  163. Hinweis für Rotwein-Freunde:
    ALDI bietet am 05.12. den 2010er Brunello di Montalcino DOCG für 12,99 € an.
    Öffnungszeit: 08.00 Uhr.

  164. Ab der Rückrunde gibt es dann den regelmäßigen Torreport aus der dänischen Superliga.

  165. Wieso ist Caio Single????
    Albert??

  166. @schusch
    “…..Der Vergleich mit dem Vorgänger ist halt immer naheliegend.”

    Klar bietet er sich an, ist aber eben nicht gerne gesehen.
    Weil Veh nicht Schaaf ist, man zwei Saison nicht vergleichen darf/kann/soll – was auch immer.
    Es wird Gründe geben dafür, auch wenn ich sie nicht verstehe.

  167. Ich hab jetzt nachgeschaut: Er hat ein Tor im Zürcher Stadtderby gegen einen desolaten FCZ (Tabellenletzter) beigetragen. 5:0, höchster Derbysieg seit 38 Jahren.

    Trainer beim Stadtklub ist übrigens Sami Hyypiä, der folgendes dazu gesagt hat. “Ihm stehe weiter viel Arbeit bevor – Arbeit vor allem im mentalen Bereich. «Aber das kann man nicht über Nacht ändern», sagte Hyypiä, «im Fussball ist der Glaube wichtig. Wenn du nicht glaubst, dass du etwas bekommen kannst, dann ist es unnötig, auf den Platz zu gehen.»”

    Irgendwas so ähnliches hab ich heut schon mal gehört.

  168. ZITAT:
    “Wieso ist Caio Single????
    Albert??”

    Steht in dem wirklich sehr guten Interview.

    “Leiden Sie hier in der Kälte oft unter Heimweh? Vermissen Sie Ihre Familie?”
    Caio: “Ich vermisse meine beiden Söhne. Mit meiner Lebenspartnerin bin ich nicht mehr zusammen.”

  169. ZITAT:
    “Klar bietet er sich an, ist aber eben nicht gerne gesehen.
    Weil Veh nicht Schaaf ist, man zwei Saison nicht vergleichen darf/kann/soll – was auch immer.
    Es wird Gründe geben dafür, auch wenn ich sie nicht verstehe.”

    Ich versuche es nochmal zu erklären: Es ist völlig irrelevant. Es führt zu nichts. Es bringt uns keinen Millimeter weiter. Und letztendlich ist es völlig egal.

  170. ZITAT:
    “In der Schweiz.”

    Die unsrigen treffen nicht mal zuhause.

  171. Andererseits sollte man auch mal differenzieren. Wieviele “Aufstiegshelden” aus der 3.Liga sind noch in der Startformation? Wieviele “Aufstiegshelden” aus der 2.Liga? Die haben sich heimlich, still und leise eine ganz Reihe von Bundesligakickern zusammengeholt, die nur noch mit Mathenia, Sulu und Heller ergänzt werden. Alles andere ist Legendenbildung.”

    Außerdem noch Gondorf. Kann man Wagner und Heller wirklich als Erstliga-kicker bezeichnen ? Heller galt in der 3.Liga als gescheitert, Wagner hats ja selbst bei seinen Zweitligastationen meist nicht in die Startelf geschafft. Aber mittlerweile merkt man auch, die sind platt. Die Konzentration im Abschluss fehlt und auch Schusters Versuche, die Spielweise auf mehr Ballbesitz umzustellen haben Spuren hinterlassen, auf Dauer scheinen die damit überfordert. Es könnte was gehen am Sonntag, auch für die SGE.

  172. Duca di Saragnano Vecciano Toscana IGT 2011 ist übrigens süßliche Plörre. Bäh.

  173. Betr. “Volltreffer” , die Hypothese von ID mit dem “Gewöhnen ans Verlieren”, verbunden mit so einer Art “Abstumpfungseffekt” ist m.E. nicht von der Hand zu weisen. TKs ironisch gemeinte Anmerkung “Gehalt kommt ja eh.”, kommt dem entgegen. Mit diesem Abstumpfungseffekt meine ich, dass die Geilheit aufs Gewinnen von jedem Anpfiff an bei den Spielern im Laufe der Zeit langsam ausgelöscht wurde. Dem würden sie vehement widersprechen, aber faktisch läuft es doch auf so etwas hinaus. Dieser Trainer kann nicht motivieren (Medo: “Wir gehen so scheiße in die Spiele.” Sefero: “Die ersten 20 Minuten haben wir verschlafen.”), wobei Qualitätsmängel (siehe TK) auch eine Rolle spielen können.

  174. ZITAT:
    “ZITAT:
    “In der Schweiz.”

    Die unsrigen treffen nicht mal zuhause.”

    Ist das leichter als in der Schweiz?

  175. ich muss mir das jetzt auch angewöhnen, die Etiketten von der Plörre mit der ich mich besaufe abzuschreiben. Da fühlt man sich wie ein grand conaisseur nicht wahr ?

  176. Den Isegrimm zurückholen. Heris allerletzter bitterböser Streich. Darauf noch ein Kännchen Kaffee und ein Stück Apfelkuchen.

  177. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “In der Schweiz.”

    Die unsrigen treffen nicht mal zuhause.”

    Ist das leichter als in der Schweiz?”

    schusch, nimm das nicht so ernst. Ich trage eine leicht sarkastische Gefühlslage mit mir herum.

  178. ZITAT:
    “ich muss mir das jetzt auch angewöhnen, die Etiketten von der Plörre mit der ich mich besaufe abzuschreiben. Da fühlt man sich wie ein grand conaisseur nicht wahr ?”

    Der war gar nicht mal schlecht besprochen. Ist auch rot. Will Abbel.

  179. Keine Ursache, dk ;-)

  180. ZITAT:
    “ich muss mir das jetzt auch angewöhnen, die Etiketten von der Plörre mit der ich mich besaufe abzuschreiben. Da fühlt man sich wie ein grand conaisseur nicht wahr ?”

    Uch habe mir neulich auf mal das Etiikett meiner Weinsorte aufgeschrieben: Tetra Pak.

  181. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Klar bietet er sich an, ist aber eben nicht gerne gesehen.
    Weil Veh nicht Schaaf ist, man zwei Saison nicht vergleichen darf/kann/soll – was auch immer.
    Es wird Gründe geben dafür, auch wenn ich sie nicht verstehe.”

    Ich versuche es nochmal zu erklären: Es ist völlig irrelevant. Es führt zu nichts. Es bringt uns keinen Millimeter weiter. Und letztendlich ist es völlig egal.”

    Lernfähigkeit bei den Entscheidern vorausgesetzt: aus Erfahrung wird man klug. Schon vergessen? Wenn es gilt, einen Nachfolger für den MT1.2 zu finden, können die Lehren aus den Verpflichtungen von Schaaf und Veh schon sehr hilfreich sein, im Positiven wie im Negativen.

  182. Ich trinke prinzipiell keine Weine unter 2 Euro. Das ist mir zu billig.

  183. ich empfehle den 2013er dégueulis de Mouton ein herrliches Tröpfchen aus der Sammlung Reserves d’ulcère d’estomac ;)

  184. Wenn einem der Gröver Nacktarsch so direkt ins Gesicht springt, das gibt Parker-Punkte.

  185. @WA

    Und was genau bringt es mir, wenn ich jetzt lese, unter Schaaf hatten wir letztes Jahr xx Punkte und unter Skibbe haben wir mehr über Außen gespielt?

    Natürlich sollte man lernen. Das hat nur NULL mit diesen unsäglichen “Vergleichen” zu tun, um die es ging. Aus jeder Verpflichtung lernt man. Und sollte Konsequenzen ziehen. Und dann ist ein Neuer da. Und der Alte ist weg. Also egal. Weil nicht mehr da.

  186. @ekrot, 187:
    Ich bin, neben den schlicht offenkundigen Qualitätsmängeln im Kader, ebenfalls ein großer Freund von der These des ID. Auch deshalb, so lasch das jetzt klingt, weil ich den von ihm beschriebenen Mechanismus von mir / in mir selbst kenne. Jahrelang spiele ich in Kreisliga-Teams, die – obwohl da wirklich so einige gute Spieler, die einfach keine Lust auf höherklassiges haben (Aufwand etc.) – häufiger verlieren als gewinnen. Am Ende reicht es oft – vor allem aufgrund gewisser vorhandener individueller Klasse – zu irgendwas Mittelmäßigem, mit mehr Tendenz nach unten als oben. Fakt ist: Niederlagen sind mir immer egaler geworden; und das als wirklich ehrgeiziger Typ. Nur leider habe ich nie einen Cent Geld für das ganze Gegurke gesehen ;-)

  187. MWA über ex-Eintracht Profi Innui: In Spanien verlor er mit seinem Team Eibar zwar mit 0:2 gegen Real Madrid, wurde aber vom Fachmagazin MARCA mit der Gesamtnote von 6,5 bewertet – bester Spieler von Eibar. CR7 bei Real bekam die Note 6,0. Eibar steht nun auf Tabellenplatz 8.

  188. Inui. Das nächste völlig irrelevante Thema. Bei uns hat er nicht funktioniert. Feierabend. Er ist weg.

  189. Auch wenn man es nicht nachweisen kann, fehlt mir doch der Glaube, das die Eintracht mit Inui auch nur einen Punkt mehr auf dem Konto hätte.

  190. ZITAT:
    “Auch wenn man es nicht nachweisen kann, fehlt mir doch der Glaube, das die Eintracht mit Inui auch nur einen Punkt mehr auf dem Konto hätte.”

    Keine Ahnung. Er war ja lange genug da. Vielleicht funktioniert er in einer anderen Mannschaft, mit anderen Trainern, anderem Essen, weniger Luftfeuchte.

    Schön. Sei ihm gegönnt.

  191. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ich muss mir das jetzt auch angewöhnen, die Etiketten von der Plörre mit der ich mich besaufe abzuschreiben. Da fühlt man sich wie ein grand conaisseur nicht wahr ?”

    Uch habe mir neulich auf mal das Etiikett meiner Weinsorte aufgeschrieben: Tetra Pak.”

    :-))

    Südtiroler Bauernfeind ?

  192. Sag nix gegen Südtirol, so weintechnisch!

  193. Ich finde es ehrlich gesagt etwas unangenehm, wenn hier von oben herab (und sei es von dem überaus geschätzten Stefan) dekretiert wird, was ein relevantes und was ein irrelevantes Thema ist.

    Und das Thema Schaaf hat durchaus etwas mit der Gegenwart zu tun. Denn die Demontage von Schaaf und die irrationale Wiederverpflichtung von “Messias” Veh (was beides ja schon sehr frühzeitig in die Wege geleitet wurde) sind zwei Seiten einer Medaille.

    Außerdem: Schaaf hat frühzeitig etwas erkannt, wozu Veh mehrere Monate brauchte: Dass man mit dieser Mannschaft nicht das gepflegte Passpiel aufziehen konnte wie noch mit Schwegler und Rode.

    Das heißt nicht, dass ich Schaaf nachtrauere, die Niederlagen gegen die Gurkenteams in der Rückrunde waren auch ein Stück Trainerversagen.

  194. von weesche trainingsfrei……….isch dät se laufe lasse, alle middenanner, auch den digge Hellmannskopp mit saaner vollgefressene Loge-Plauz, als laufe !

  195. I”ch finde es ehrlich gesagt etwas unangenehm, wenn hier von oben herab (und sei es von d”em überaus geschätzten Stefan) dekretiert wird, was ein relevantes und was ein irrelevantes Thema ist.”

    Kontere ihm einfach mit: “Eintracht Frankfurt. Das nächste völlig irrelevante Thema. Es funktioniert einfach nicht.”

  196. @200: Leider ist man bei Eintracht Frankfurt vollkommen lernresistent und meint sogar in Form des GröVAZ die Bundesligaweisheit geradezu für sich gepachtet zu haben. Nochmals: Schaaf war Heris Ding. Eine innovativere Lösung hat der Alte dann mit der Rückholaktion von Veh verhindert.

    Bruchhagen. Bruchhagen. Bruchhagen.

  197. Ja, ist klar, erwinstein. Hätte jeweils sagen müssen: Meiner Meinung nach. Für mich. Ich verbiete hier niemanden darüber zu schreiben. MICH nervt es. ICH langweile mich. ICH halte es für irrelevant.

    Das erschien mir selbstverständlich. Ich bin keiner, der von sich denkt er hätte die Wahrheit gepachtet.

  198. Die Hoffnungsträger sind eigentlich nur Hradecky, Zambrano, Abraham, Stendera und Seferovic.
    Mit Abstrichen noch Aigner, Ignjowski und neuerdings der Debütant Gacinovic.
    Die erstgenannten müssen ihre Leistung mindestens weiter bringen und von den anderen muss deutlich mehr kommen.
    Und natürlich wird es auch auf den Trainer ankommen, mit welchen taktischen Maßnahmen er gegen spielerisch limitierte Lilien, die aber alle heiß wie Frittenfett sind, antreten lässt.
    Schwierig zu tippen am Sonntag, das kann gutgehen, aber auch gewaltig in die Hose gehen.

  199. ZITAT:
    “Inui. Das nächste völlig irrelevante Thema. Bei uns hat er nicht funktioniert. Feierabend. Er ist weg.”

    Vor allen Dingen, zwei Sachen:

    a) er wollte weg (und die Eintracht hat ihn nicht einfach so abgeschoben)
    b) er ist jetzt mal *ein* Ex-Spieler der in anderen Gefilden möglicherweise etwas reißt — so what…

    Ich nehme jetzt mal Leute wie Rode raus, weil der ja auf Teufel komm raus gehalten werden sollte; selbst Jung oder Teber haben nix weiter gerissen, auch ein Heu-Teufel kommt nur noch in der 90ten zum Einsatz. Man könnte dem Bell nachheulen. Oder um Emre Can jammern. Vergossene Milch.

  200. Aussdem: Nichthandeln wird mit dem Hinweis auf Kontinuität und Vertragstreue kaschiert.

    Bruchhagen. Bruchhagen. Bruchhagen

  201. ZITAT:
    “Tosun”

    Natürlich, Tosun — nicht Teber.

  202. Seit der Geschichte mit der geschmuggelten Uhr war bei Inui halt die Luft raus.

  203. Emre Can wurde auch fortgejagt.

  204. ZITAT:
    “Emre Can wurde auch fortgejagt.”

    Von deinen Bayern…?! ;-)

  205. Ja. Hatten wir doch alles schon. Hatten. Was wir haben ist wieder mal ein Problem. Und wahrscheinlich bis Ende des Jahres diesen Trainer, bis auf ein, zwei Neue diesen Kader, dieses Stadion, diesen Vorstand, diese Skyline. Das müssen wir irgendwie gebacken kriegen. Ohne Can und ohne Inui. Ohne Schaaf und ohne Ehrmantraut.

  206. Ist es nicht vielmehr so, dass die Guten, denen hier dauernd nachgetrauert wird, nicht fortgejagt, sondern sich zumeist mit Freuden verabschiedet haben.
    Und das hat auch mit dem Mann zu tun, der viel lieber kassiert als ausgegeben hat, um sich dann mit schwarzen Zahlen brüsten zu können.

  207. ZITAT:
    “ich muss mir das jetzt auch angewöhnen, die Etiketten von der Plörre mit der ich mich besaufe abzuschreiben. Da fühlt man sich wie ein grand conaisseur nicht wahr ?”

    Du kannst Dir genau so gut irgend was ausdenken. 2010er Cote des Dévoreurs des Grenouilles DOC. Ganz großes Gewächs.

  208. @222 Das ist falsch, wie so vieles was in die Welt gesetzt wird. Die Eintracht hat in den letzten Jahren viel Geld ausgegeben, vieles davon unnötig bzw. ohne Erfolg. Die Schlußfolgerung, es würde besser, wenn man noch mehr Geld unnötig ausgibt, halte ich für falsch. Die vorhandenen Mittel müssen effektiver eingesetzt werden, was bestimmt keine leichte Aufgabe ist, aber hier liegt der Hund begraben.

  209. ;)). Mal sehen was meine Frau dazu sagt.

  210. Wir haben, mit Verlaub, nicht viel Geld ausgegeben. Vier Millionen für einen Stürmer dürfte nicht mal Durchschnitt sein.

  211. 225 bezog sich auf die 223.

  212. ZITAT:
    “Ist es nicht vielmehr so, dass die Guten, denen hier dauernd nachgetrauert wird, nicht fortgejagt, sondern sich zumeist mit Freuden verabschiedet haben.
    Und das hat auch mit dem Mann zu tun, der viel lieber kassiert als ausgegeben hat, um sich dann mit schwarzen Zahlen brüsten zu können.”

    Sach’ ich doch. Aber selbst da sind es wenige die richtig dolle auf sich aufmerksam gemacht haben.

    Ansonsten können wir eine Jammer-Gruppe aufmachen. Mit Fans aus Lautern die (wahrscheinlich) dem Kevin nachheulen oder Gladbachern die dem Reuß nachtrauern oder Schalkern die Özil hinterherdenken. Ja, die genannten Klubs habe ich mit Bedacht gewählt.

  213. MrBoccia jr. jr.

    sobald wir mehr Geld ausgeben, greifen wir daneben. Der Hesse ist kein guter Kaufmann.

  214. ZITAT:
    “Wir haben, mit Verlaub, nicht viel Geld ausgegeben. Vier Millionen für einen Stürmer dürfte nicht mal Durchschnitt sein.”

    Aber genug, um bei besseren Treffern eine bessere Mannschaft zu haben. Und wir hatten oft auch nicht viel geld, weil wir keines durch Verkäufe eingenommen haben.

  215. ZITAT:
    “;)). Mal sehen was meine Frau dazu sagt.”

    Spricht sie Französisch?

  216. ZITAT:
    “Wir haben, mit Verlaub, nicht viel Geld ausgegeben. Vier Millionen für einen Stürmer dürfte nicht mal Durchschnitt sein.”

    Wenn ich billig kaufe und dann mehrmals kaufen muss, dann habe ich viel Geld ausgegeben. Das ist zumindest *meine* Kaufmannsregel. Und ich habe auch kaum Asche.

  217. Ja Stefan. Und da keiner von uns weiß, wies besser geht, noch dazu irgendeine Möglichkeit hätte, sein Wunderpatentrezept umzusetzen, regen wir uns über diesen Scheiß auf, reden von Hätte-Wäre-Wär ich und sonst irgendwas im Konjunktiv und trinken schlechten Rotwein. So wie immer halt. Ham halt sonst nix.

  218. Ich muss noch in den Supermarkt und schlechten vergorenen Traubensaft kaufen, fällt mir ein.

  219. @226 Wenn man die Einkäufe seit dem Aufstieg zusammenrechnet, kommt schon ein bißchen was zusammen. Nicht alle waren Flops, ich weiß noch nicht einmal, ob die Quote besonders schlecht ist. Herausragend ist sie aber bestimmt auch nicht. Was wir brauchen, sind weitere Transfers der Kategorie Trapp, wo wir einfach weniger bezahlen, als der Spieler perspektivisch wert ist. Dafür braucht es ein gutes Auge, wer das bei der Eintracht hat, weiß ich nicht.

  220. Ich bin für einen Sparkurs. Ich weiß wo ich herkomme.

  221. @236 Ich nicht. Wir werden und aber möglicherweise nicht darüber einig, was überhaupt ein Sparkurs ist.

  222. “sobald wir mehr Geld ausgeben, greifen wir daneben. Der Hesse ist kein guter Kaufmann.”

    Als Berliner Kaufmann könnte ich helfen.

  223. Natürlich ist es einfacher, begehrte Spieler mit ordentlich Kohle zu verhökern, als bei Einkäufen ins Schwarze zu treffen. Aber auch das klappt ja manchmal, für relativ bescheidenes Geld haben wir z.B. den Haris bekommen.

  224. Noch ein Schmankerl zu No-Olympia in Hamburg?

    Robert Harting (Diskus-Olympiasieger): “Ein Hamburger Desaster – welche Vision von sportlicher Zukunft verfolgen die Menschen in dem Land für das ich kämpfe überhaupt noch? Der Vision von McDonalds und unbeweglichen Kindern, von dicken Kindern? Wahrscheinlich.” (euronews, dpa)

  225. ZITAT:
    “Natürlich ist es einfacher, begehrte Spieler mit ordentlich Kohle zu verhökern, als bei Einkäufen ins Schwarze zu treffen. Aber auch das klappt ja manchmal, für relativ bescheidenes Geld haben wir z.B. den Haris bekommen.”

    Ein wirklich guter Transfer! Den hatte hier auch niemand auf dem Schirm.

  226. ZITAT:
    “Sag nix gegen Südtirol, so weintechnisch!”

    Der berüchtigte “Südtiroler Bauernfeind” ist ja lt. Polt mehr so ein Cuvée aus diversen Rebsorten aller EU-Staaten.

    Selbst kein Kenner, dafür bekennender Diabetiker, habe ich mich auf restzuckerarme rote Südafrikaner eingeschossen, die gerne nach dem Essen genossen werden wollen. Nicht ganz billig, dafür kräftig genug und derart vielschichtig, dass sie mir im Alter locker die wenigen jugendlichen Selbstversuche mit …angereicherten Selbstgedrehten bei weiten in den Schatten stellen.

    Kein Dauerkonsum, sonst geht das Besondere flöten.

    Für’s Spieltagsfrusttrinken müssen profanere Stöffscher herhalten.

  227. ZITAT:
    “Sollten mal den C-E fragen, ob er da nicht irgendwo ein unverbrauchtes Trainertalent kennt.”

    Und den dann auf keinen Fall verpflichten. Bei dem Track-Record, den der CE da hat…

  228. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    “Eine innovativere Lösung hat der Alte dann mit der Rückholaktion von Veh verhindert.

    Bruchhagen. Bruchhagen. Bruchhagen.”

    Glaube kaum, dass das HB war, auch wenn ich ihn gerne für alles beschuldige. Aber das war wohl eher Steubings Idee war. HB hatte da doch schon nix mehr zu melden.

    Regen. Traufe. Oder umgekehrt…

  229. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    “Noch ein Schmankerl zu No-Olympia in Hamburg?

    Robert Harting (Diskus-Olympiasieger): “Ein Hamburger Desaster – welche Vision von sportlicher Zukunft verfolgen die Menschen in dem Land für das ich kämpfe überhaupt noch? Der Vision von McDonalds und unbeweglichen Kindern, von dicken Kindern? Wahrscheinlich.” (euronews, dpa)”

    Der sollte sich auch lieber auf Scheibenschmeissen konzentrieren.

  230. ZITAT:
    “Seit der Geschichte mit der geschmuggelten Uhr war bei Inui halt die Luft raus.”

    Üble Gerüchte!

    :-))

  231. ZITAT:
    ” 2010er Cote des Dévoreurs des Grenouilles DOC. Ganz großes Gewächs.”

    Grenouilles finde ich auch sehr schmackhaft.

  232. Das merkwürdige an Harting und Co ist ja, dass sie wohl wirklich glauben, Hamburg hätte die Spiele dann auch bekommen. Und nicht Paris, oder Rom, oder Los Angeles. Nein. Hamburg und Kiel.

    Weil uns die Welt so mag.

  233. MrBoccia jr. jr.

    immer blöd, wenn der Pöbel das nicht mag, was ihm die Führung vorschreibt

  234. Das Problem der Sportler wie der Unterhaltungsbranche (Stichwort: 100 Menschen für Xavier) anno 2016 scheint mir zu sein: Es ist ein so (erdabgewandtes) Leben im Parallel-Universum, das man auch noch unter allen Umständen verteidigen will.

  235. Was soll daran merkwürdig sein ?

  236. Naja, Albert. Menschlich. Wir alle verteidigen unsere kleine Welt.

  237. ZITAT:
    “Das merkwürdige an Harting und Co ist ja, dass sie wohl wirklich glauben, Hamburg hätte die Spiele dann auch bekommen. “

    Dieser Glaube hätte bis zur Entscheidung (LA wird’s, die planen rein sponsorenfinanziert ohne Steuergelder) noch die eine oder andere Stange Geld gekostet. Und vielleicht die eine oder andere ungünstige Großwetterlage bis dahin.

    LA und Coca Cola und Mc. Donalds schaffen das.

    #EFC Diedickenkindervonlandau

  238. ZITAT:
    “Das Problem der Sportler wie der Unterhaltungsbranche (Stichwort: 100 Menschen für Xavier) anno 2016 scheint mir zu sein: Es ist ein so (erdabgewandtes) Leben im Parallel-Universum, das man auch noch unter allen Umständen verteidigen will.”

    Nee, das eigentliche Problem ist, dass dieses Parallel-Universum aus dem anderen Universum heraus noch oft genug gestützt und verteidigt wird. Und wenn das mal ausnahmsweise nicht geschieht, dann wird gejammert. Vgl. auch: Support in Mainz — BTW: ich war zwischenzeitlich am Monitor sogar etwas verwundert weil ich kurz mal spielbezogene Anfeuerung meinte zu hören. Das war echt ungewohnt. Später wurde mir dann klar warum es möglicherweise dazu gekommen ist.

  239. ZITAT:
    “Naja, Albert. Menschlich. Wir alle verteidigen unsere kleine Welt.”

    Vielleicht. Hier noch ein schönes Beispiel…

    Andreas Michelmann (Präsident des Deutschen Handballbunds): «Offenbar ist die Bevölkerung so verunsichert und denkt so kleinteilig, dass es leichter ist, sie mit Angstsirenen einzuschüchtern als mit Visionen für die Zukunft zu begeistern.» … «Das heißt, dass ein demokratisch regiertes Land nicht zur Verfügung steht.»

  240. ZITAT:
    “Ja, ist klar, erwinstein. Hätte jeweils sagen müssen: Meiner Meinung nach. Für mich. Ich verbiete hier niemanden darüber zu schreiben. MICH nervt es. ICH langweile mich. ICH halte es für irrelevant.

    Das erschien mir selbstverständlich. Ich bin keiner, der von sich denkt er hätte die Wahrheit gepachtet.”

    ok, akzeptiert, haken dran

  241. Zur Olympia-Bewerbung bin ich eigentlich der falsche Gesprächspartner. Meine Haltung zu dem Thema ist höchst ambivalent.

    Aber das Thema ist sowieso irgendwie Inui.

  242. ZITAT:
    “Was soll daran merkwürdig sein ?”

    Merkwürdig ist es vielleicht nicht. Dass man als Sportler die vielfältigen politischen und ökonomischen Auswirkungen einer Olympia-Entscheidung nicht nachvollziehen will, macht mich schon nachdenklich. Das sind dann einfach nur Lobbyisten der eigene Sache – des Sports -, mehr nicht. Gab es nicht mal Sportler, die sehr wohl differenziert über so eine Sache wie Olympia nachdachten?

  243. ZITAT:
    “Hier noch ein schönes Beispiel…

    Andreas Michelmann (Präsident des Deutschen Handballbunds): «Offenbar ist die Bevölkerung so verunsichert und denkt so kleinteilig, dass es leichter ist, sie mit Angstsirenen einzuschüchtern als mit Visionen für die Zukunft zu begeistern.» … «Das heißt, dass ein demokratisch regiertes Land nicht zur Verfügung steht.»”

    Komisch.

    Bei anderen Gelegenheiten wird dieses Prinzip gerne und nachhaltig angewendet.

    Für manche ist das gar das Nonplusultra der hohen Politikkunst und wird erfürchtig goutiert.

  244. Das ist noch garnix, Albert. Schau dir mal die Tweets von Stefan Kretschmar an.

  245. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Naja, Albert. Menschlich. Wir alle verteidigen unsere kleine Welt.”

    Vielleicht. Hier noch ein schönes Beispiel…

    Andreas Michelmann (Präsident des Deutschen Handballbunds): «Offenbar ist die Bevölkerung so verunsichert und denkt so kleinteilig, dass es leichter ist, sie mit Angstsirenen einzuschüchtern als mit Visionen für die Zukunft zu begeistern.» … «Das heißt, dass ein demokratisch regiertes Land nicht zur Verfügung steht.»”

    Boah, ey…

    Nach einer kurzen gedanklichen Verschnaufpause gehen wir mal in die Economy Class

    Naja. Ich habe mich deswegen in den 90ern schon mit dem Digel in der Sportsoziologie angelegt.

  246. “Nach einer kurzen gedanklichen Verschnaufpause gehen wir mal in die Economy Class…”

    Immer noch grandios! Nach all den Jahren…

  247. Apropos meine kleine Zweitliga-Welt. RB spielt gleich! Spürt ihr auch schon den Atem?

  248. Wäre schade wenn wir kein Pflichtspiel gegen RB hätten nächste Saison.

  249. ZITAT:
    ” Spürt ihr auch schon den Atem?”

    Es muß “Riecht” heissen…

  250. ZITAT:
    “ZITAT:
    ” Spürt ihr auch schon den Atem?”

    Es muß “Riecht” heissen…”

    Stimmt. :-)

  251. ZITAT:
    “Wäre schade wenn wir kein Pflichtspiel gegen RB hätten nächste Saison.”

    Vielleicht ist das der Plan.

  252. Perfide.

  253. ZITAT:
    “Wäre schade wenn wir kein Pflichtspiel gegen RB hätten nächste Saison.”

    Meine (nicht gerade originelle) These: Steigen wir ab, nimmt RB unseren Platz ein. Und wir sind über Jahre auf dem Level von Nürnberg und Lautern. Das sollte uns anspornen.

  254. ZITAT:
    “über Jahre auf dem Level von Nürnberg und Lautern”

    Stimmung und volle Stadien.

    Was wollt ihr den noch?

  255. ich weiss es noch genau……..als kleiner Junge, da wollte ich ein grosser Sportler werden, habe täglich trainiert und geschuftet, mich immer gut ernährt, denn ich hatte einen Traum : Olympia ! Doch dann haben die Hamburger Bürger mir die Spiele versaut und ich ging fortan jeden Tag zu McDonalds und frass 10 BigMacs pro Tag. Ich denke, das war rückblickend betrachtet, der Knick in meinem Leben. Und alles nur weil mir als Kind dieses Bild vermittelt wurde, dass olympische Spiele zu teuer seien. Jetzt bin ich alt, fett und herzkrank, doch das ist nicht meine Schuld, die Gesellschaft hat mich dazu gezwungen !

  256. “Stimmung und volle Stadien.

    Was wollt ihr den noch?”

    Sah neulich Nürnberg-Braunschweig (wegen möglichen Relegationsgegnern)
    Halbleeres Stadion und mieser Fußball. Man hatte fast Mitleid mit dem Club.

  257. 51,5 und 54,7 % Auslastung sind auf gutem hanseatischen Niveau.

  258. ZITAT:
    “Doch dann haben die Hamburger Bürger mir die Spiele versaut und ich ging fortan jeden Tag zu McDonalds und frass 10 BigMacs pro Tag!”

    Kopf hoch!

    McDonals kreiert den Kobe-Burger und Sumo-Ringen wird olympisch!

  259. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    “Das ist noch garnix, Albert. Schau dir mal die Tweets von Stefan Kretschmar an.”

    Die Entscheidung gefällt mir immer mehr. Ich bin halt son fieser kleinteilig denkender Provinzbanause, der sich in seine Gemeinheiten verliebt hat.

    #EFC Kannnichtandersaberglücklich

  260. ich weiss nicht ob ich das packe Schädelharry, die seelischen Narben meiner Kindheit sitzen sehr tief, dabei war ich drauf und dran ein respektiertes Mitglied dieser Gesellschaft zu werden. Aus Enttäuschung bezog ich dann 42 Jahre Sozialhilfe, es ging einfach nicht anders, meine Träume wurden zerstört :(

  261. Ironie des Schicksals, dass mich ausgerechnet die Hamburger zu McDonalds trieben.

  262. Wenn jemand *wirklich* innovativ denken würde, im Sportbereich, dann gäbe es für die vielen neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger aus den anderen Ländern kleine (aber feine) Sportstätten, gute Trainingsmöglichkeiten etc. pp — in Hamburg und anderswo. Aber nee, die Funktionäre wollen sich ja selber bedienen.

    An Stelle von Eintracht Frankfurt würde ich jetzt mal die Sammelunterkünfte abklappern und dort hoch motivierte Jugendliche suchen. Vorbild Calmund / Mauerfall.

  263. Vielleicht liegt das Hamburger No zu Olympia auch an solchen Schlagzeile…

    http://www.zeit.de/news/2015-1.....r-26191402

  264. ZITAT:
    “Ja. Hatten wir doch alles schon. Hatten. Was wir haben ist wieder mal ein Problem. Und wahrscheinlich bis Ende des Jahres diesen Trainer, bis auf ein, zwei
    Neue diesen Kader, dieses Stadion, diesen Vorstand, diese Skyline. Das müssen wir irgendwie gebacken kriegen. Ohne Can und ohne Inui. Ohne Schaaf und ohne Ehrmantraut.”

    was heißt hier eigentlich” wahrscheinlich bis Ende des Jahres diesen Trainer? “

    ZITAT:
    “Ich will mir lieber nicht vorstellen was passiert, wenn es auch gegen die Lilien eine Niederlage setzt. Vielleicht würde es dem Verein mal wieder ganz gut tun, wenn ein weniger mehr Unruhe wäre. Oczipka meinte heute morgen in hr info, dass man nicht nicht in Panik verfällt, da das Saisonziel noch zu erreichen ist.”

    ZITAT:
    “Ja. Hatten wir doch alles schon. Hatten. Was wir haben ist wieder mal ein Problem. Und wahrscheinlich bis Ende des Jahres diesen Trainer, bis auf ein, zwei Neue diesen Kader, dieses Stadion, diesen Vorstand, diese Skyline. Das müssen wir irgendwie gebacken kriegen. Ohne Can und ohne Inui. Ohne Schaaf und ohne Ehrmantraut.”

  265. Den langen Atem hat der Sebastian aus seiner aktiven Zeit herübergerettet.

  266. @221 Stefan Krieger
    Werden wir diesen Trainer Ihrer Meinung nach bis zum Ende des Jahres 2015 oder bis zum Ende des Fußballjahres im Sommer 2016 haben?

  267. Huch. Man sollte nicht beim Autofahren schreiben.

  268. ZITAT:
    “Was soll daran merkwürdig sein ?”

    Merkwürdig ist, dass einigen Athleten und deren Funktionären entgangen ist, wie unsere Gesellschaft schleudert.
    Da muss vieles auf den Tisch, z.B. wie Gesetze einhalten durch Regierende, auch wenn es schwierig wird, und dergleichen mehr. Nur eine Bewerbung zur Durchführung einer Profi Olympia in 10 Jahren zählt nicht dazu.

  269. ZITAT:
    “Vielleicht liegt das Hamburger No zu Olympia auch an solchen Schlagzeile…

    http://www.zeit.de/news/2015-1.....r-26191402

    Viele waren gegen Hamburg, weil den russischen Leichtathleten eine lange Sperre droht. Meine Meinung.

  270. ZITAT:
    “Huch. Man sollte nicht beim Autofahren schreiben.”

    Immerhin nicht telefoniert ohne Headset.

  271. Sind wir noch bei Olympia? Natürlich hätten wir das bekommen. Thomas Bach und so.

  272. ZITAT:
    “Sind wir noch bei Olympia?”

    Nee. Auch schon wieder Schnee von gestern. Heute spricht man über Astra, Insignia, und Activa.
    Und fragt sich, ob systematisches Doping nur im VW-Konzern verbreitet ist.
    Äh… war. *räusper*

  273. MrBoccia jr. jr.

    Was ein Glück. Oczipka geht mit positiven Gedanken ins Spiel.

  274. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was soll daran merkwürdig sein ?”

    Merkwürdig ist, dass einigen Athleten und deren Funktionären entgangen ist, wie unsere Gesellschaft schleudert.
    Da muss vieles auf den Tisch, z.B. wie Gesetze einhalten durch Regierende, auch wenn es schwierig wird, und dergleichen mehr. Nur eine Bewerbung zur Durchführung einer Profi Olympia in 10 Jahren zählt nicht dazu.”

    Ich habe eigentlich gefragt was daran merkwürdig ist, das man davon ausgeht als zweitgrößte Stadt eines großen europäischen Landes so etwas ins eigene Land zu holen.. Mir ist nämlich nicht klar warum man sich vor den Mitbewerbern verstecken sollte. Vor Franzosen und Italienern muss man sich nicht verstecken und LA hatte die Spiele vor nicht allzu langer Zeit.

    Zu Aussage das Regierungen Gesetze einhalten sag ich jetzt mal nichts.. Aus Gründen.

  275. “…und trinken schlechten Rotwein..”

    Moment! Zumindest den kann ich selbst auswählen.

  276. ZITAT:
    “Das merkwürdige an Harting und Co ist ja, dass sie wohl wirklich glauben, Hamburg hätte die Spiele dann auch bekommen. Und nicht Paris, oder Rom, oder Los Angeles. Nein. Hamburg und Kiel.

    Weil uns die Welt so mag.”

    Ohne Schmiere keine Spiele. Derzeit schmieren aber nicht so angesagt, solange der Kaiser noch mit den Füssen im Feuer steht. Wann fällt der Kaiser?

  277. Finanzielles zur Hertha:

    http://www.morgenpost.de/sport.....stand.html

    Könnte sein, dass die mit dem Einstieg des Investors einen vorteilhaften Weg beschritten haben und verantwortungsbewusst mit der Kohle umgehen.

    Apropos, das wurde in den letzten Tagen hier schon mal nachgefragt: Wie sieht es mit dem Aktienrückkauf aus? Tut sich da was, oder hat das Peterle mal wieder Nebelkerzen gezündet? Wie sieht es überhaupt finanziell im Verein so aus? Bald ist ja wieder JHV, und bei der letzten JHV sahen die Zahlen ja wohl nur deshalb nicht allzu desaströs, weil “Wechsel auf die Zukunft gezogen” worden waren, wenn ich mich recht entsinne.

  278. ZITAT:
    “Was ein Glück. Oczipka geht mit positiven Gedanken ins Spiel.”

    Welche? Festgeldkonto, Gruppies, Tatoo oder Friseuertermin?

  279. Schreber-,Klein- und Vorgärtner raus !

  280. @294: ergänze ein “aus”.

  281. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wäre schade wenn wir kein Pflichtspiel gegen RB hätten nächste Saison.”

    Meine (nicht gerade originelle) These: Steigen wir ab, nimmt RB unseren Platz ein. Und wir sind über Jahre auf dem Level von Nürnberg und Lautern. Das sollte uns anspornen.”

    Wir haben noch in diesem Jahr zwei Pflichtspiele gegen RB Leipzig und hoffen wir mal, dass dann am Ende nicht die Falschen jubeln.

  282. 0-1

    Schon 6 Punkte Vorsprung auf Platz 3. Aber: Die Saison ist noch lang.

  283. ZITAT:
    “Funkel. Ganz vergessen. Am End hat der aus dem Haufen aber wirklich noch das Beste rausgeholt. War halt leider Rotweinfreund mit Bruchhagen.”

    Den hätte ich morgen gerne in der Runde gesehen und gehört. Irgendwie scheint der Fritze aber zwischenzeitlich als Gast ‘abhanden gekommen’ zu sein (lt. Batschkapp-Info). Hoffentlich gibt’s da nicht nur Geblubber, wäre schade um die Zeit und ja, Hamburg hat die interessantere Runde
    http://www.11freunde.de/jahres.....kblick2015

  284. Ich würd dieser Wohlfühloasen Mannschaft jedenfalls einen psychopathischen, von krankhaftem Ehrgeiz zerfressenen, völlig humorlosen und sozialkommunikationsgestörten Schleifer als Trainer wünschen, ha!

    Ach, moment, ähhhh….

  285. ZITAT:
    “Ich würd dieser Wohlfühloasen Mannschaft jedenfalls einen psychopathischen, von krankhaftem Ehrgeiz zerfressenen, völlig humorlosen und sozialkommunikationsgestörten Schleifer als Trainer wünschen, ha!

    Ach, moment, ähhhh….”

    Hat auch net wirklich geklappt Tscha.

  286. Dirk Schuster jertzt live an der Taktiktafel auf sport1!

  287. ZITAT:
    “Inui auf die 10. Fertig.”

    Ohne Stender sollten wir eine flache 4 mit 2 Spitzen spielen, jedenfalls gegen Darmstadt. Ob das dann Gian Luca oder Watschlaff ist, egal. Flum sollte spielen, nicht weil er so gut sondern kopfballstark ist und Darmstadt extrem über Standards kommt.

    Man kann auch mal nach dem Gegner ausrichten.

  288. “Man kann auch mal nach dem Gegner ausrichten.”

    Zeichen von Schwäche. Wenn man doch bereits weiß, wie es nicht geht.

    Kilikanoon Killerman’s Run 2013 bekommt das heutige Isaradler Seal Of Aproval. Liebevoll kuratierte Syrah/Grenaches machen mich willenlos.

  289. ZITAT:
    “Kilikanoon Killerman’s Run 2013 bekommt das heutige Isaradler Seal Of Aproval. Liebevoll kuratierte Syrah/Grenaches machen mich willenlos.”

    Ich bin kein Freund von Cuvees aber Grenaches und Syrah ist eine nette Kombination.

  290. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich würd dieser Wohlfühloasen Mannschaft jedenfalls einen psychopathischen, von krankhaftem Ehrgeiz zerfressenen, völlig humorlosen und sozialkommunikationsgestörten Schleifer als Trainer wünschen, ha!

    Ach, moment, ähhhh….”

    Hat auch net wirklich geklappt Tscha.”

    Neunter, Tore, Heimspiele, Europapokal-Fantasie usw. Ist allerdings auch kein nachhaltiges Konzept, geb ich ja zu.

  291. Grad wird geklärt, warum Gondorf Straßenköter genannt wird.

  292. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich würd dieser Wohlfühloasen Mannschaft jedenfalls einen psychopathischen, von krankhaftem Ehrgeiz zerfressenen, völlig humorlosen und sozialkommunikationsgestörten Schleifer als Trainer wünschen, ha!

    Ach, moment, ähhhh….”

    Hat auch net wirklich geklappt Tscha.”

    Neunter, Tore, Heimspiele, Europapokal-Fantasie usw. Ist allerdings auch kein nachhaltiges Konzept, geb ich ja zu.”

    Schusch, wenn Du als Trainer das Team verlierst, ist es vorbei. Du kannst natürlich das Team auswechseln aber das wird teuer. Ansonsten weiß auch Keiner, wie es unter Schaaf heute laufen würde. Die anderen Teams haben ja auch versucht, sich zu verbessern. Disclaimer, das entschuldigt nicht Vehs mögliche Fehler aber wer gegen Schaaf war, war ja nicht für Veh.

    Insgesamt ist aber die Welt im UE extremst einfach. HB und Schaaf gut, Hellman und Veh schlecht. Steubo der Teufel schlechthin. Nun gut, wer so einfach die Erklärung hat……….

  293. “Approval”. Willenlos…

    Auch ein Château Pétrus ist ein Cuvée, die Supertuscans eh … wer Sortenreinheit für ein belastbares Qualitätsmerkmal hält, der glaubt auch an das Doitsche Reinheitsgebot.

  294. Ob es auch einen Weg zwischen an-der-Mannschaft-vorbei-Regieren und Konzeptloser-Guter-Laune-Onkel gibt? Ach was.

  295. ZITAT:
    “”Approval”. Willenlos…

    Auch ein Château Pétrus ist ein Cuvée, die Supertuscans eh … wer Sortenreinheit für ein belastbares Qualitätsmerkmal hält, der glaubt auch an das Doitsche Reinheitsgebot.”

    Ich halte es nicht für ein Qualtätsmerkmal sondern für ein Kopfmerkmal. Eine Cuvee ist tendentiell eher für Kopfschmerzen zuständig aber, und da bin ich bei Dir, das ist eine Frage der Qualität. Unzweifelhaft gibt es fantastische Cuvees. Schrub ich auch schon.

  296. ZITAT:
    “… Du kannst natürlich das Team auswechseln aber das wird teuer. …”

    Das wäre durchaus mal eine Überlegung wert.

  297. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Du kannst natürlich das Team auswechseln aber das wird teuer. …”

    Das wäre durchaus mal eine Überlegung wert.”

    Absolut. Stellst Du die Kohle?

  298. Gut, die Flasche Pennerglück mit der Sortenbezeichnung “Rotwein” ist wohl wirklich eher vieltraubig.

  299. Ich würde spaßeshalber einfach mal alle austauschen.

    Wirklich alle.

  300. … Nun gut, wer so einfach die Erklärung hat……….

    Warst du derjenige, der vor Jahren für/mit/unter Steubo arbeiten durfte/musste?
    Das hat ja auch einigen gereicht, um die Neuausrichtung positiv zu bewerten. (so gefühlt, ganz subjektiv. In dem Wissen, weder dich zu kennen noch den Steubo, und auch selbst unbekannt zu sein)

  301. ZITAT:
    “Absolut. Stellst Du die Kohle?”

    Die besorgt doch Hellmann über Genussscheine aus Arabien.

  302. ZITAT:
    “… Nun gut, wer so einfach die Erklärung hat……….

    Warst du derjenige, der vor Jahren für/mit/unter Steubo arbeiten durfte/musste?
    Das hat ja auch einigen gereicht, um die Neuausrichtung positiv zu bewerten. (so gefühlt, ganz subjektiv. In dem Wissen, weder dich zu kennen noch den Steubo, und auch selbst unbekannt zu sein)”

    Ja, ich habe unter Stubing gespielt und bin mir daher auch nach wie vor sicher, dass er sich nicht ins operative Geschäft einmischt. Dass er bei der Frage Veh begeistert genickt haben könnte? Vielleicht. Aber dass er ihn durchgepeitscht haben sollte, dafür fehlt mir die Phantasie.

  303. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Absolut. Stellst Du die Kohle?”

    Die besorgt doch Hellmann über Genussscheine aus Arabien.”

    Das ist natürlich echt scheiße. Wir sollten versuchen den Wettbewerb ohne Kohle zu gewinnen. That´s the spirit.

  304. #303 Tscha
    psychopathisch…krankhaft, klar….kleine Kinder hat er glaube ich auch gefressen.

  305. Ich muss ausdrücklich die Verlinkung zu den Goldenen Zitronen loben. Danke.

  306. C-E, habe ich eben nicht gesagt, dass das mit Schaaf nicht so weiter ging? Hab ich das nicht?

    Okay ging nicht. War aber bis dahin manchmal recht unterhaltsam.

    Das unterhaltsame fehlt mir im Moment etwas.

  307. ZITAT:
    “#303 Tscha
    psychopathisch…krankhaft, klar….kleine Kinder hat er glaube ich auch gefressen.”

    OK, es ist ja schon spät, also für die nicht ganz so Schnellen:

    DAS WAR IRONIE, EIN SPASS UND ICH HABE AUCH BEWUSST KEINEN NAMEN VERWENDET!

    **da vergess ausgerechnet ich smiley fetischist einmal denselben** grumbel

  308. ZITAT:
    “@221 Stefan Krieger
    Werden wir diesen Trainer Ihrer Meinung nach bis zum Ende des Jahres 2015 oder bis zum Ende des Fußballjahres im Sommer 2016 haben?”

    Seit wann endet das Jahr eines Fußballbegeisterten am 31.12.?

  309. Noch mal zum Wein zurück: Die vorhin von mir bemängelte Plörre war ein mieser Abklatsch eines Super-Tuscans. Aus der Nachbarschaft, Cecina, nicht Bolgheri, Sangiovese, C-S und Merlot zusammengekippt. Rezept ist nicht alles.

  310. ZITAT:
    “C-E, habe ich eben nicht gesagt, dass das mit Schaaf nicht so weiter ging? Hab ich das nicht?

    Okay ging nicht. War aber bis dahin manchmal recht unterhaltsam.

    Das unterhaltsame fehlt mir im Moment etwas.”

    Mir auch Schusch, nur hätte es dies unter Schaaf DIESES Jahr auch net mehr gegeben. Dass ich fußballerisch dieses Jahr gegen das letzte austauschen würde steht außer Frage. Nur kann ich mit Schaafscher Fu0ballphilosohie nix aber auch rein gar nix anfangen. Liegt an der Soziaisierung.

  311. Ja, genau C-E, dann sind wir alle wieder im Konjunktiv. Das wird hier gerne bemängelt.

    Fakt ist, die letzte Saison habe ich für meine Dauerkarte einiges bekommen.

    Diese Saison geht es sich wohl nicht so gut aus. Wenn so wie sonst immer, wär ich froh drum.

  312. ZITAT:
    “Ja, genau C-E, dann sind wir alle wieder im Konjunktiv. Das wird hier gerne bemängelt.

    Fakt ist, die letzte Saison habe ich für meine Dauerkarte einiges bekommen.

    Diese Saison geht es sich wohl nicht so gut aus. Wenn so wie sonst immer, wär ich froh drum.”

    Was ist so wie sonst? Mal Europacup mal Abstieg?

    Da könnte ich wieder mit Boccia aneinandergeraten, ich kann es auch nicht erklären aber unter Veh werden wir nicht absteigen.

    Zu mehr reicht es aber m.E. unter MT1.2 auch nicht.

  313. ZITAT:
    “Zu mehr reicht es aber m.E. unter MT1.2 auch nicht.”

    Ich glaub ja eher, dass es mit dieser Mannschaft, mit der Einstellung und Berufsauffassung, nicht zu mehr reicht.

  314. Sonst ist irgendwie so um Platz 11 rum.

    C-E, ich bin allerdings besorgt. Das was ich sehe gefällt mir ganz und gar nicht und ich sehe auch nicht, dass Veh so die Saison mit gutem Ausgang beendet.

    Und mir ist der Trainer egal, hauptsache es wird ein anständiger Fußball gespielt. Wenn ein Plan aufgeht, hab ich ja nix dagegen, ich seh es im Moment halt nicht, nicht erst seit heute.

  315. @ 312 CE

    Die flache Welt im UE interessiert hier nicht sonderlich, Zustimmung. Veh mit Schaaf zu vergleichen, bringt nur was, wenn man sich von den Personen löst und fragt, mit welchen Trainingsmethoden, mit welcher “Ansprache”, mit welcher Spielweise etc etc. gelingt es, das Beste aus dem Kader rauszuholen, kurzfristig und mittelfristig.

    Und aus der Vorsaison ziehe ich für mich im Vergleich zur aktuellen Spielzeit vor allem die Lehre, dass die offensive Denke der Mannschaft deutlich mehr bekommt als die von Sicherheit geprägte Denke, die derzeit propagiert wird. Resultat dieser Ballbesitz- und Sicherheitsdenke ist leider auch, dass einige Leistungsträger wie Meier, Sefe, Ilse, Okapi und Hase B ihre Form nicht finden (zum Teil natürlich auch positionsbedingt). Die defensive Grundausrichtung würgt die Moral und das Selbstvertrauen in der Mannschaft zu sehr ab. Der Focus liegt zu wenig auf dem Erarbeiten von Torchancen; da existiert kein matchplan.

    Das erklärt vieles, was hier unter der Überschrift “Einstellung” des öfteren angesprochen wurde. Es ist aber weniger die Einstellung (im Sinne mangelnder Berufsauffassung), vielmehr diese (jedenfalls zunächst mal) abwartende Spielweise, die die Mannschaft so schwer ins Spiel finden lässt. Es geht nicht um zu schlechte Zweikampfquoten oder um zu wenig Laufleistung. Es geht darum, was ich nach einem gewonnenen Zweikampf mit dem Ball veranstalte und wohin sich meine Mitspieler in so einer Situation bewegen. Sind sie mit offensiver Ausrichtung anspielbar oder muss ich erst mal quer- oder zurückspielen? Fordert der Trainer den schnellen riskanten Pass in die Spitze? Oder sitze ich bei mehreren Ballverlusten in einer Halbzeit beim nächsten Mal auf der Bank?

    Eine alte Weisheit besagt: Lasse die Mannschaft spielen, was sie (am besten) kann. Nach meinem Verständnis wurde das letzte Saison mehr beherzigt als diese Saison. Kluges Verteidigen, sicher stehen und Nadelstiche setzen ist etwas, was diese Mannschaft defintiv nicht richtig kann. Und das hat rein gar nichts mit Veh oder vormals Schaaf, vielmehr mit den Qualitäten im Kader zu tun.

    @ 330 CE

    Wichtig ist, mit welcher Spielweise die Mannschaft zurechtkommt und möglichst viel Erfolg hat, CE. Ob dir oder mir oder anderen das dann gefällt, da kräht letztlich kein Hahn nach. Und das zurecht. Zu verschieden sind die Geschmäcker, als dass es allen zugleich munden könnte.

  316. GehenGingGegangen

    Die flache Welt im UE ist in der Tat äußerst flach. Punkte zählen, degoutant, sowas.

  317. UE? Was ist denn das schon wieder? Flache Welt im Sinne einer Schreibe? Oder was?

  318. Jetzt habe ich die Lösung: Wir müssen ab jetzt einfach jedes Spiel gewinnen und gut ist. So einfach. Hätte ja auch ein anderer früher darauf kommen können. Aber nein – die Idee ist mein .HA!