Eintracht Frankfurt Von Erfolgsfans und Aussichten

Zuerst muss man immer sich selbst kritisch hinterfragen. Dieser Kommentar von “adlerauge” gab mir zu denken. Gehen wir hier zu hart mit unserer Eintracht ins Gericht? Sind Unmutsäußerungen im Stadion das richtige Mittel um aufzurütteln?

Kategorischen Pessimismus bloggen und Pfeiferei direkt nachdem die Mannschaft wieder aus der Kabine tritt, um vielleicht Wiedergutmachung zu üben, ist übelster Reaktionismus und schafft den Ruf der ‘Erfolgsfans’

Zur Erinnerung: dieses Blog hier ging am 21.08.2006 an den Start. Schon ein paar Tage später fing ich an zu maulen, dass drei Punkte aus drei Spielen alles andere als ein gelungener Saisonauftrakt wären.

Im Mittelpunkt der Kritik stand von Anfang an die in meinen Augen unerklärliche und von vielen erst sehr spät wahrgenomene Heimschwäche der SGE. Die Erklärungen seitens der Verantwortlichen für den Grund dieser Misere erschienen mir immer etwas schwach. Bis letzte Woche wurde das Problem sogar vom Trainer zumindest öffentlich glatt in Abrede gestellt (“Wir haben keinen Heimkomplex”).

Ist der Vorwurf des “Kategorischen Pessimismus bloggens” berechtigt? Darf man als zahlender Zuschauer seinen Unmut nur dadurch äussern, das man die Mannschaft im Stadion weiter feiert als wäre nichts gewesen? Ist man sonst ein “Erfolgs- oder Eventfan”, der der Mannschaft schadet?

An dieser Stelle mal ein Zitat von Günther Netzer aus einem Interview in Spiegel-online. Darin ging es zwar um die Nationalmannschaft, aber ich denke, das lässt sich auch auf jede andere Verbindung zwischen Fußballverein und Zuschauer übertragen:

Falls die Fans die Mannschaft nach schlechten Spielen weiter so feiern (sic!), dann wäre die Grenze überschritten. Dann hätte die Show über den Fußball gesiegt.

Wer ist also Eventfan? Derjenige, der (wen eigentlich? Sich selbst?) feiert trotz mieser Leistung der Mannschaft auf dem Platz, oder der, der frühzeitig seinen Unmut kundtut, mit den Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen, sei es pfeiffen oder bloggen?

Doch genug der Aufarbeitung der Vergangenheit. Genauso wenig, wie es für die Leistung von Heute von Belang ist, ob wir vor fünf Jahren noch “klinisch tot” waren, ist es wichtig, ob an einigen Stellen schon seit Anfang der Saison Kritik geübt wurde. Schauen wir einfach mal nach vorne.

In der letzten Saison genügten der Eintracht 36 Punkte, um kurz vor Ende der Spielzeit den Klassenerhalt zu sichern. Ziel für diese Saison war es, dies früher als im letzten Jahr zu erreichen. Zur Zeit stehen 22 23 Punkte auf dem Konto. Beleuchten wir also mal das Restprogramm, und schauen in die Kristallkugel. Was ist noch drin?

(A) Hamburger SV Sa 24.02.2007 – 0 Punkte
(H) Hannover 96 Sa 03.03.2007 – 3 Punkte
(A) 1. FC Nürnberg Fr 09.03.2007 – 0 Punkte
(H) Bayern München Sa 17.03.2007 – 0 Punkte
(A) Borussia M’gladbach Sa 31.03.2007 – 1 Punkt
(H) Energie Cottbus Sa 07.04.2007 – 3 Punkte
(A) Arminia Bielefeld Sa 14.04.2007 – 1 Punkt
(H) VfL Bochum Sa 21.04.2007 – 3 Punkte
(A) Borussia Dortmund Sa 28.04.2007 – 0 Punkte
(H) Alemannia Aachen Sa 05.05.2007 – 3 Punkte
(A) Werder Bremen Sa 12.05.2007 – 0 Punkte
(H) Hertha BSC Sa 19.05.2007 – 1 Punkt

Das wären 15 Punkte, gesamt 38 und alles wäre (vielleicht) in Butter. Nur – dazu müsste es optimal laufen. Ist es denn wirklich sicher, ja wahrscheinlich, dass neun Punkte aus den Heimspielen gegen Cottbus, Bochum und Aachen erzielt werden? Da oben steht ein Dreier gegen Hannover, wie wahrscheinlich ist denn der in der jetzigen Situation? Die Punkte in Gladbach, bei Bielefeld und gegen Berlin müssen auch erst einmal geholt werden.

Bin ich wieder zu pessimistisch? Sehe ich zu schwarz? Ist es verkehrt, wenn man fordert das jetzt gehandelt werden muss, nicht erst in drei Wochen?

Liege ich so daneben? Sagt es mir bitte. Und macht mir Hoffnung.

120 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Jetzt handeln wäre notwendig, die Mannschaft braucht einen Schub, jemanden, der Ihnen den Kopf frei macht. Die hören ja seit Saisonbeginn nix anderes als “wir kämpfen gegen den Abstieg und un nix anderes”. Und gute Leute sind jetzt am Markt.

  2. haben gottseidank schon 23 Punkte (gefühlte 22),brauchen deshalb nur 14 Pünktchen. Beneide HB nicht.FFnach dem H$V-Spiel oder nach der Pokalpleite zu entlassen und wen soll er holen? es kann nur einen geben: Jan-Aage Fjörtoft.Ich will einenen mit positiver Ausstrahlung und keinen Langweiler. Risiko? Gegen Null. 14 Punkte in dann
    12 Spielen bei dem Potential unserer Spieler.Liest HB eigentlich FR?

  3. Danke, frankco. Habe Spieltage und Punkte verwurschtelt. Ist berichtigt. Aber mal zu den Fragen aus dem ersten Teil: Sind wir zu pessimistisch? Nörgeln wir zuviel? Machen wir – die Anhänger, die Zuschauer, die Chronisten – was falsch?

  4. Man sollte an der Wurzel anpacken und uns Fans verbieten zu singen: Kämpfen Eintracht, kämpfen!!!!!!!!!!!!!
    Die letzte Spelwende bei diesem Song war beim 6:3…..damals……….

    Eier Jungs, wir brauchen Eier. Naja wenn wir absteigen kann ja Jones beruhigt die Eintracht verlassen, ich habe gehört das Bornames noch nen Abwehrspieler braucht………..

  5. Nö wir machen nichts falsch, denn jeder der da kickt, egal wie schlecht, pomadig oder sichtlich unmotiviert bekommt so viel Geld im Jahr wie wir gerade mal in 10 Jahren aufs Konto scheffeln können. Dementsprechend sollen die sich mal den Arsch aufreißen…………..

  6. also, zunächst einmal, lieber stefan, ich sch… auf “kategorischen pessimismus”. der von dir zitierte beitrag ist meines erachtens nicht der rede wert. aber wir leben in einem freien land und da darf ja bekanntlich jeder seine meinug sagen.

    stand der dinge ist: wir sind in der abwärtsspirale und mit ff haben wir aus meiner sicht kaum/keine chance auf den klassenerhalt. denke, die mannschaft rückt mittlererweile auch von ihm ab und glaubt ihm sein trainer-fuchs-geschwätz nicht mehr (was bisher der fall war), denn es funktioniert ja offensichtlich nicht.

    zur eventkultur: kann netzer nur zustimmen. wer beim stande von 0-3/4 anfängt lobgesänge anzustimmen (wie am freitag die komplette stehtribüne), der sollte sich mal fragen, warum er überhaupt ins stadion geht. wäre doch vielleicht jeden samstag mittag ne grillparty mit nem fass bier und netter musik angesagter. kann man ja auch bei singen. ein effekt dieser feierei, komme was da wolle, is meines erachtens, dass bei den spielern der eindruck entsteht: wir können kicken wie wir wollen, die fans finden uns ja immer noch toll. halte ich für fatal!

    wie schon einmal gesagt: warum auf die nächste niederlage in hamburg warten? jetzt handeln, dann kann funkel völlig gelockert daheim fasching feieren.

  7. Warum so dünnhäutig, Stefan.
    “Adlerauges” sehr guter Blog war meines Erachtens vor allem gegen jene gerichtet, die – wie er schreibt – “alles undifferenziert zu verunglimpfen.” Damit kann er dich wohl nicht gemeint haben, denn das tust du ja nun keinesfalls.

    Den Vorwurf des “Kategorischen Pessimismus” entkräftest du allein schon durch deine optimistische Prognose: 3 Heimsiege !! Donnerwetter.

    Insgesamt recht realistische Tipps; einige wenige Spiele würde ich – im Moment zumindest – anders tippen. Der Heimsieg gegen Hannover ist Wunschdenken. Sowohl in Hamburg, als auch in Nürnberg ist ein Pünktchen drin, genauso im Heimspiel gegen die Bayern. Ansonsten bin ich einverstanden, womit ich ebenfalls bei 37 Punkten angelangt wäre.

    Befürchte bzw. erhoffe wieder ein Herzschlagfinale (mit Torverhältnis-Rechnerei etc.) am letzten Spieltag, an dem der Abstieg entschieden wird.

  8. Nee, Fredi, bin nicht dünnhäutig. Frag’ mich trotzdem immer mal wieder, ob ich nicht ein wenig neben der Spur laufe, was meine Einschätzungen so anbelangt.

    Ich war ja diese Saison fast jedesmal im Stadion, und Leute, die “alles undifferenziert verunglimpfen” habe ich eigentlich in keinem Block, nicht mal bei den Hummerschlemmern, angetroffen.

    Im Gegenteil habe ich mich immer wieder gewundert, wie lange alles ruhig geblieben ist.

  9. Die Diskussion ist m.E. total überflüssig. “Erfolgsfans” kann es doch bei der Eintracht kaum geben – bei der Heimschwäche. Für mich sind die wahren Fans diejenigen, die auch in der Lage sind sich kritisch zu äußern, wenn etwas nicht stimmt und merken, dass das dauernde “Kleinreden” der objektiv vorhandenen Probleme durch Funkel “wir schaffen unsere Ziele auf jeden Fall” unangebracht ist.
    Auch muss man es so hart sagen: Das Spiel gegen Stuttgart war das Geld nicht wert – und es geht dabei nicht ums Ergebnis, es geht um das unsägliche Gekicke. Pfiffe waren einfach überfällig. Immerhin wurde die Mannschaft in den letzten Jahren so gut wie immer noch gefeiert oder angefeuert auch bei Niederlagen – irgendwann ist dann halt mal der Kredit verspielt.

    Als Mainz so weit unten stand, hatte sich Klopp auch darüber beschwert dass die Fans immer noch ihre Karnevalslieder singen und keiner mal sich dem Ärger Luft macht.

  10. Seine eigenen Äußerungen gelegentlich zu hinterfragen und zu überprüfen, ist ja OK.
    Du läufst für mich nicht neben der Spur, sondern bist der Spurläufer für mich, du bist uns voraus, d.h. du gibst uns die Richtung, die Spur vor.

    Die von dir schon vor längerer Zeit ausgemachte, dokumentierte Heimschwäche war mir z.B. in so klarer Form nicht bewusst.

    Dass alles so ruhig gebleiben ist, wundert mich ehrlich gesagt auch, wobei es vielleicht wirklich so zu sein scheint, dass HB wirklich ein bisschen von FF abrückt. In der Welt steht z.B., dass HB die “notwendige Kompaktheit” der Mannschaft vermisst habe, was immer er damit sagen wollte.

    Diese “Kompaktheit” scheint das neue Modewort unter Spielern und Trainern zu sein. Auch Hildebrand und Magath lobten nach dem Spiel am Freitag die Kompaktheit der Stuttgarter.

    Mir ist neben dieser Kompaktheit v.a. ihre spielerische Überlegenheit aufgefallen. Die Zahl der von Stuttgart gespielten Doppelpässe in der ersten Hälfte war hundertprozentig größer als die Zahl der Eintracht-Doppelpässe in allen bisherigen Spielen.

  11. fredi, kompaktheit: zusammenhalt, verbindung zwischen den mannschaftsteilen, homogene einheit. ein guter teamspirit eben. oder: alles, was uns fehlt.

  12. Also Franz,

    habe, wie du weißt in der Stehplatztribüne gestanden.
    Muß aber sagen, das es da spätestens nach dem 0:3 keine ernstgemeinten Lobgesänge mehr gab, sondern eher noch einige, ich würde es mal “Trotzgesänge” nennen, die aufkamen, als es die wenigen Torchancen für die SGE gab und noch ein kleiner Hoffnungsschimmer eschien.
    Es herrschte eher eine Scheißegalstimmung vor, gefolgt von “Abstiegskampf”-Sprechchören, um der Mannschaft klar zu machen, was spätestens ab jetzt Sache ist.
    Naja, und die ersten deutlich vernehmbaren Funkel-raus Rufe vom Oberrang gabs auch schon.
    Jedenfalls wurde unser Team sicher nicht gefeiert, es waren eher Unterstützungsgesänge, weil ich denke, die meisten es so sehen wie du auch, das das Team könnte, aber der Trainer es nicht versteht, das Team so ein-und aufzustellen, wie es nötig wäre.

    Muß sagen, die Körpersprache von Funkel hat nicht nur mich während des Spieles ziemlich aufgeregt. Sein Team zeigt keinen Kampfgeist, und er steht da an seiner Bank wie ne Bronzestatue und es ist nix zu erkennen, das es ihn großartig stört, das sein Team keinen Einsatz auf dem Platz zeigt. Da muß man doch mal Emotionen zeigen, die aber Funke nur zeigt, wenn der Schiri mal nicht so pfeift wie er es sich vorstellt. Dann spielt er das Rumpelstilzchen und steht danach wieder ruhig (stoisch) an seiner Bank bis zum nächsten Ausraster wegen dem Schiri.
    Die Körpersprache von Daum, als Köln hier gespielt hat, fand ich da schon passender, ohne das es übertrieben rüber kam wie manchmal beim Kloppo, bei dem es manchmal schon ein bischen lächerlich rüberkommt.
    Aber naja, definitv immer noch besser als unsere Funkelstatue.
    In diesem Sinne, helau und allaf, bis später franz schätze ich mal, oder bleibste heut verschont ?

  13. nein, mein lieber marko, auch ich darf heute in harheim karneval feiern. die maske steht schon, war doch wieder spät gestern im croc.

    aber nu, was sehen meine trüben augen: fredi macht 10 punkte und katapultiert sich auf platz 7! reschpekt.

    marko, bei dir ises nicht so gelaufen, ich hab dich bald (heute abend).

    und – wie macht isabell das? stefan, guck dir mal was ab.

  14. Die Ausraster gegen den vierten Mann kann man vielleicht noch verstehen – der kriegt das wenigstens mit. Ob die “Mannschaft” (ich traue mich eigentlich kaum, das Wort noch ohne Gänsefüßchen zu gebrauchen) für irgendwelche Anweisungen am Freitag überhaupt empfänglich war?

    Was mich und alle Umstehenden wirklich geschockt hat waren die Einwechslungen. Als sich beim Stande von 0:2 Preuß und Amanatidis warmgemacht haben, war für alle klar: Chaftar raus, Preuß auf rechts, Ochs auf links und Chris raus und Amanatidis zusätzlich in den Sturm.

    Was dann kam konnte wirklich keiner mehr verstehen …

  15. jetzt hab ich doch noch mal nachgerechnet (…). isabell hat 30 (DREIßIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!) punkte mehr als ich. hmhm. hmhm. ob sie wohl mal mit mir in die spielbank geht?

  16. naja, die hast ja auch nur ein paar Punkte vom Freitag, viel besser liefs ja am Samstag bei dir auch net, aber bei den Ergebnissen kein Wunder.
    Hab schon überlegt heute auch dem Spieltag angemessen zu tippen – Auswärtssieg Cottbus und Bielefeld-Bochum, naja, da kann es eigentlich keine großen Überaschungen geben, egal wie’s ausgeht.
    Aprospos, Hildebrand gab gestern im Sportstudio auch als einen der Gründe für die erfolgreiche Spielweise seiner Mannschaft an, das fast immer das gleiche Team zusammenspielt, also das mit der Rotation von Funkel hätte spätestens nach dem UEFA-Cup-Ausscheiden abgestellt werden müssen. Bei uns weiß doch der eine nicht, was der andere tut und wie der läuft, so kann das nix werden, wenn man nur auf Standards, Einzelaktionen und zufällig erfolgreiche Kombinationen angewiesen ist.
    Auch dieses Festhalten an einer Aufstellung während eines Spieles trotz offensichtlicher Schwierigkeiten verstehe ich nicht. Sogar Stuttgart hat dreimal gewechselt, warum bringt Funkel z.B. nicht noch Heller für Thurk, hätte zwar nicht viel geändert am Ausgang, aber er könnte ja wenigstens zeigen, das er versucht, was zu ändern.
    *Grummel* – Auswärtssieg in Hamburg !!!!!

  17. ich erwähne mal wieder die absolut unpassende WM Taktik mit 1 Stürmer und 2 Außen, die wir spielen…

    wer soll die Flanken (von wem auch immer sie nicht ankommen) mit dem Kopf verwerten? ein 1,75 großer Taka oder Ama gegen 2-3 Stück 1,90 Abwehhühnen, die einen verlassenen Mittelstürmer manndecken?

    so kann man keine Tore schießen und unsre Abwehr ist ja auch eher in vergangenen Tagen ein Aushängeschild gewesen. darum mehr offensivkraft!

    für mich gehören vorn 2 echte Stürmer rein (Taka, Ama, Thurk, Heller), dann hätte das MF auch Anspielstationen und wir würden auch einmal aus den unendlichen Tormöglichekeiten ein paar rein machen.

  18. übrigens – back to topic:

    ich habe zwar vor Fassungslosigkeit geschwiegen und nicht buh oder Funkel raus gerufen, aber bei der Leistungsverweigerung hat der Zuschauer den Spielern seinen Unmut aufzuzeigen. immerhin ist es ihr Beruf, den sie im Moment nicht gut ausüben.

  19. Gonzofan,
    die Spieler KÖNNEN ihren Beruf nicht gut ausüben, weil der Trainer ihnen kein Selbstbewusstsein, kein funktionierendes System, keinen “Biss” mehr vermitteln kann. Bei allem Respekt für Funkels Leistung: Er kommt einfach bei den spielern nicht mehr an. Seine Vorgaben, Austellungen gfreifen nicht mehr. Die Spieler fühlen sich irgendwie allein gelassen, orientierungslos. Der Trainer muss unbedingt ausgewechselt werden!!!

  20. bei den wechseln von ff hatte man fast das gefühl er will mit absicht verlieren oder er hat schon beim 0:2 nicht mehr dran geglaubt und wollte dem chaftar noch ein bischen praxis gönnen!

    den chaftar drin lassen, dafür chris rausholen. den ochs drin lassen und dafür taka rausholen. und da bei einem spielstand von 3:0 ist völlig unerklärlich.

    dazu muss man aber sagen, dass wenn der trainer schon nicht mehr ans gewinnen glaubt oder nicht gewinnen will, wie soll man das denn von der mannschaft verlangen können?

    in diesen sinne funkel raus und zwar besser gestern als heute!

    da muss man auch kein mitleid haben, denn mit den erfolgen, die ff mit der eintracht hatte konnte er ja auch seine vorher arg ramponierte reputation aufpolieren und somit wieder an stark eingebüssten marktwert zurückgewinnen!

  21. Mir kam das Auftreten der Adlerträger vor, als hätten sie sich mitsamt FF in der Kabine heillos zerstritten (über Taktik/Aufstellung?) und den Streit unterbrechen müssen wegen des Spielbeginns: leblos – fassungslos ergeben der Stuttgarter Spiellaune. FF habe ich nur 2mal bei der Reklamation von Schiedsrichterent-scheidungen gesehen im Gegensatz zu sonst. Dass den Frankfurtern mangelnder Einsatz nicht vorzuwerfen sei, wie samstags die FR schrieb, trifft eigentlich nur für die 20 Min. nach der Pause zu. Zu den Wechselspielen ist schon Alles gesagt.
    So spielen Absteiger – ich bin immer noch erschrocken.

  22. Als ich am Freitag “Oh wie ist das schön!” über die Außenmikrophone hörte, dachte ich kurzzeitig daran, dass das die Frankfurter sein könnten, die ihrem Unmut ironisch Luft verschaffen. Was m.E. vielmals besser ist, als die Mannschaft direkt nieder zu machen.

    Tja und wenn es scheisse läuft, dann kann man sicherlich alles kritisieren. Ich war nicht im Stadion, aber ich fand die Eintracht doch relativ gut mitgespielt, zumindestens das, was ich am kleinen Internet-TV erkennen konnte.

    Über Funkels Auswechslungen werde ich sicherlich auch in 10 Jahren noch den Kopf schütteln. Wer auf der Ersatzbank sitzt weiß genau, dass er wahrscheinlich nicht spielt, da Funkel nur ganz wenig wechselt. Vielleicht hat HB ihm auch gesagt, er soll an den Auflaufprämien sparen :-)

  23. Wer die Musik bestellt, bestimmt was gespielt wird.

    D.h. jede Unmutsäußerung im Stadion oder Kritik blogerei (obwohl die hier m.E. nicht vorliegt, hier wird knallhart und schonungslos von Eintracht Freunden die Leistung überprüft) ist nach voll und ganz berechtigt.

    Kein Fussballprofi zerbricht an Pfiffen und Unmutsäußerungen im Stadion oder Presse, den meisten wirds sowie so einerlei sein was der zahlende Kunde von sich gibt. Anderseits beschwert sich auch keiner bei überschäumder Lobhudelei und sagt: “Macht mal ein bischen langsam so toll war ich (wir) nicht”.

    Deshalb liebes Blog Team weiter so.

    @Stefan: Die von dir gemachten Tips hinsichtlich des Erreichens einer nicht Abstiegspunktzahl, halte ich im Moment noch für utopisch. Hoffe aber du liegst richtig!

  24. @Fredi: Du bist am 9.3. als unser Mann vor Ort für ein ordentliches Ergebnis verantwortlich, sonst…. ;-)

  25. Zwei Anmerkungen, Stefan, zu den zwei Teilen Deines Posts:
    (1) Habe nach dem Lesen Deines Artikels, des auslösenden Kommentars von “adlerauge” und Deinem “Kommentar-Kommentar” tatsächlich den Eindruck, Du fühlst Dich da angegriffen. Jemand nannte Dich hier “dünnhäutig”, das scheint mir auch so. Locker bleiben!
    (2) Dann schreibst Du, “genug der Aufarbeitung der Vergangenheit”, und versachlichst. Perfekt. 1A Diskussionsgrundlage. Und ich muss sagen, die Analyse des Restprogramms und der möglichen Punkteausbeute finde ich persönlich keinesfalls pessimistisch. Sondern fast optimistisch. Schließe mich nach der Betrachtung Deines “Ausblicks” auch der Meinung an, dass gehandelt werden muss, sonst mach’ ich mir Sorgen.

    Ansonsten: Fußball zu beurteilen, das ist doch wohl das subjektivste, was es gibt. Auch Beckenbauer und Netzer haben bloß Meinungen. Vielleicht fundiertere als ich, aber hey: was die schreiben, ist auch nur ‘ne persönliche Äußerung ihrer Meinung. Viel heiße Luft.

    Das hier ist ein *Blog*, da dienen Posts und Kommentare sogar ausdrücklich “nur” der Meinungsäußerung. Und das ist auch gut so. Mit dem Durschschnitts-Blog verglichen, ist das Niveau hier außergewöhnlich hoch, finde ich. Mehr “Ausgewogenheit” (im Journalismus also “Qualität”) würde ich höchstens in der “regulären” Berichterstattung der Rundschau erwarten. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach steigert sich Herr Durstewitz da manchmal bisschen in was rein, z.B. die Funkel/Amanatidis-Geschichte. Naja. Muß ja auch jeden Tag was liefern. Da wird schon mal was größer geredet als es ist.

    Zum Schluss: die “öffentliche Meinung” und der angebliche “Druck” den solche Äußerungen (Artikel in Zeitungen, Kommentare in Blogs, Pfiffe im Stadion) auf Beteiligte erzeugen, wird eh überbewertet. Trainer, Mannschaft, Vorstand sind Profis. Öffentlichkeit gehört zum Job. Die sollen Fußball spielen, und sich 100%ig darauf konzentrieren was nötig ist um das auf dem höchsten möglichen Niveau zu tun (z.B. Training, Personalentscheidungen). Am Freitag waren sie schlecht, dann raucht’s, damit muss man umgehen. Business as usual. Es muss besser werden, aber dazu müssen einfach nur alle Beteiligten ihren Job gut machen.

    Also: Gut trainieren, gut entscheiden (Aufstellung, Systeme, Trainerfrage). Darauf hoffe ich jetzt, denn dann — finde ich persönlich — dann holen wir genau die Punkte die Du “prognostizierst”. Am Ende 38. Aber nur dann.

  26. Remo,
    bis zum 9. März gibt es noch ein paar tolle Tage und wichtige Spiele, in Hamburg und Offenbach und gegen Hannover. Wer weiß, was bis dahin alles passiert.

    Die Verantwortung für ein ordentliches Ergebnis beim Club trage ich als Mann vor Ort auf jeden Fall, hoffe aber immer noch auf franz ferdinands Beistand.

    Im letzten Jahr war ich Zeuge des glücklichen, aber insgesamt verdienten 1:0 Auswärtssieges. Wir haben ja schon lange nicht mehr gegen den Club verloren. Angesichts der augenblicklichen Leistungen befürchte ich, die Serie reißt. Immerhin gibt es gutes Kulmbacher Bier im Stadion. Ist ja auch schon was wert.

    Ein paar Pünktchen im Februar / März würden uns für die bald beginnende Fastenzeit sehr gut tun.

  27. Lese gerade auf kicker-online Zwischenergebnisse aus der 2. Liga. RW Essen gg. Köln 5:0. Unglaublich.

  28. @Fredi: Vor dem tollen Tag in Oxxebach graut es mir im Moment etwas. Und ich hoffe das wir auch in der Fastenzeit nicht ganz ohne Pkt. auskommen müssen, sonst könnten wir nächste Saison z.B. gegen Köln (habe einen Teil auf arena gesehen. Deine Äußerung unglaublich trifft es auf den Punkt, die sind wirklich grottig schlecht) spielen.

  29. die kölner sollten sich den funkel holen, der könnte ihnen wahrscheinlich echt weiterhelfen!

    die eintracht holt von heesen und alle sind glücklich!

  30. Aktuell 17:04 steht Eintracht Frankfurt auf einem Abstiegsplatz! Danke Funkel, jetzt haben wirs ja geschafft. Endlich wieder Existenzkampf.

  31. @25 | Jochen:
    Vielleicht bin ich wirklich dünnhäutig. Mag sein. Ich kann vielleicht auch das ewige “ihr dürft nie vergessen wo wir noch vor zwei Jahren waren” nicht mehr hören, weil dieses nicht-vergessen uns im Moment keinen Schritt weiterbringt.

    Die jetzige Situation war abzusehen, und es wurde, zumindest für mich sichtbar, wenig bis nichts dagegen getan.

    Da sind ein paar Pfiffe und ein paar “Funkel raus” Sprüche unser kleinstes Problem.

  32. @30 | Matthias
    Lieber heute als am Ende der Saison. Noch kann man gegensteuern.

  33. “Die jetzige Situation war abzusehen …”

    die wurde heraufbeschworen!

    “… und es wurde, zumindest für mich sichtbar, wenig bis nichts dagegen getan.”

    dagegen nichts …

  34. Wow. Ich sehe gerade, dass wir nach einer durchaus denkbaren Niederlage gegen den HSV das nächste Heimspiel sogar als Tabellenletzter bestreiten könnten. Na, wenn das nichts ist…

  35. @Stefan: Ich hoffe da wirklich auf Bremen, aber man weiss nie

  36. Mal was anderes: Heute war doch richtig geiles Wetter für Sondertraining oder???

  37. Die Bayern durften antreten.

  38. FF weilt doch in Köln, beim Feiern, hat ja auch allen Grund dazu. Im Vergleich zum 0:5 seines nächsten Vereins liest sich doch das 0:4 ganz gut …

  39. hab eben in TV gesehen, auch Bremen durfte heute Morgen um 9:30 Antreten….

  40. ja schweissfuss, heute war klasse wetter für training, aber lt. sport1.de sollen die spieler fasching feiern weil is ja alles wie immer! während der woche wird wieder sporadisch traninert, wenns hoch kommt 1x mal in der woche 2 trainingseinheiten mehr nicht. donnerstag gibt es dann pk und es wird erklärt wie stark hamburg ja ist und das die zu unrecht da hinten stehen. dann hört man wieder, dass man aussenseiter ist bla bla. was ich als spieler denken würde? der trainer sagt wir haben eh keine chance also was solls.

    der mann muss weg. punkt

  41. Hallo Statistiker!
    Stimmt es, dass die liebe Eintracht seit Januar 2006 nicht mehr zu Hause gewonnen hat???? Wer weiß es definitiv? Danke für eine Info!

  42. Vielen Dank an Piplica und van der Vaart:

    der erste hat die Eintracht vorerst vor einem Abstieg(splatz) bewahrt und damit für 5 Tage die Trainerfrage verlängert, der andere wird kommenden Samstag die Eintracht dorthin fallen lassen, wo sie FF nicht sehen wollte, aber hingeredet hat, sollte die Antwort auf ekrott (@41.Beitrag) positiv sein: Warum handelt hier HB nicht? Wir sehen doch alle, was in Hamburg passert ist, wenn zu lange an un-haltbaren Zuständen festgehalten wird, in weniger als 90 Minunten, und dann wird wohl auch den letzten Fans bewusst, steht die SGE auf einem Platz ohne Verfolger.

  43. @ekrott: Der letzte Heimsieg war am 5.11.06 gegen Mönchengladbach. Siehe auch hier.
    @franz ferdinand: Mein Tipperfolg hat nix mit Glücksspiel, sondern mit Wissen zu tun. *g* (Dazu muss man wissen, dass ich letztes Jahr in einer anderen Tipp-Runde letzte geworden bin…)

  44. das ist echt krass, nur weil der trainer sein sch… fasching feiern will, kriegt die mannschaft trotz unterirdischer leistung frei!

    so lebt man das leistungsprinzip vor! das ist ja fast wie der dortmunder holländer der immer mittwochs nicht trainieren liess, weil er da private termine hatte!

  45. ich nehm das sch… zurück, denn da habe ich wohl die countenance verloren. aber nur dank piplica stehen wir nicht auf einem abstiegsplatz, da liegen die nerven blank!

  46. Man sollte sich darauf einstellen, dass der Trainer nicht zur Diskussion steht, wenn man sich HB’s Stellungnahme im FR-Interview anschaut, gerade auf die Frage, ob es denn nichts am Trainer zu deuteln gibt: “Von meiner Seite nicht” Das ist mal eine klare Aussage, die mich doch stark an Hamburg erinnert. Aber da es bis zum Erklimmen des 18. Platzes nicht mehr weit ist, wird sich zeigen wie ernst gemeint dieser Rückhalt ist.

  47. HB wird diesmal, wenn’s so weiter geht, nicht so lange warten wie beim letzten Mal (war ja auch in HH btw.) Und in keinem Fall wird er jetzt wie die Jahre zuvor den Vertrag mit FF per Handschlag verlängern. Nur 2 Siege nach Hamburg (vs O… und H96) könnten FF die Saison retten, mehr aber auch nicht.

    Aber wenn wir von “Aussichten” reden: der VfB-Sieg hat auch was Gutes, wenn wir denen wieder In Berlin begegnen, als CL-Teilnehmer. Als wie immer: Rettung in letzter Sekunde und als Draufgabe UEFA-Cup, diesmal ohne FF. Think positiv!

  48. Dem Club sei es gedankt. Sie haben das Törchen geschossen und der Eintracht noch eine Gnadenfrist vor eimem Abstiegsplatz gegeben. Nutzt die Eintracht
    die Chance ???????????????????????????????

    Als die Eintracht gegen Bielefeld daheim verlor sagte
    FF in etwa:gegen dies starke Mannschaft hatten wir keine
    Chance. Heute hat es Bochum bewiesen.Das diese”Topmann-
    schaft” aus Bielefeld schlagbar ist. Nur eben nicht von der Eintracht. Wenn ich mir so die nächsten Gegner betrachte dann gute Nacht! Die Mainzer haben in der Winterpause reagiert und zwei Spieler zurückgeholt die jetzt die Matchwinner sind.Die drei Verletzten – und jetzt wieder außer Jones – spielenden Preuß und Chris
    sind auch nicht solche Topleute alsdaß sie der Ein-
    tracht groß helfen könnten.Die Eintracht hat in der
    Vergangenheit viel Masse aber wenig Klasse eingekauft.
    Mit mittelmäßigen – wenn überhaupt – Zweitligaspielern
    kann man halt nicht viel reißen. Diese Einkaufspolitik
    spiegelt sich jetzt konsequenter Weise im Tabellenplatz
    wieder.

  49. Boah… als wi gegen Bielfeld verloren haben, da waren die in ihrer besten Phase.
    Als Von Heesen seinen Abschied bekannt gab, da gings bergab.
    Also, bitte etwas differenzierter, wenn’s geht.
    Die Bielefelder haben wir letztes Jahr geschlagen.

    Und dann der permanente Gag, von wegen Neueinkäufe? Wer und warum?
    M1 war abgeschlagen und letztlich zu schwach, die mussten was machen.Nur isses ja nicht so, dass man so einfach sagt “oh, ich hätt’ gerne 5 Punkte mehr, da hol ich mir mal zwei SpielerW und gebongt ist die Sache.
    Da gehört eine geörige Portion Glück dazu. Wir hatten auch malAMA und Hetzsch geholt und eine ganze Menge Punkte eingefahren, ehe uns doch die Puste ausging.

    Also, bei einem Team mit ganz ordentlicher Hinrunde und 5 Punkten vor den Abstiegsrängen und der Aussicht auf Kader-Auffüllung ist es nun nicht zwingend irgendwen zu holen, der per se nicht deutlich mehr Qualität als die bestehenden verspricht.

    Stimmt, in der Vergangheit wurde viel Masse geholt, aber kaum in der jüngeren Vergangenheit.

    Also ob der derzeitig unerfreulichen situation sollte man wohl nicht die Dinge in den letzten Jahren zerreden und mit falschen und unsinnigen Statements kommen.

    Die Pfiffe… sn natürlich erlaubt. Hier pfeift ja keiner mal einfach so. Im Gegennteil, das Team kann verlieren, auch eine Klatsche kriegen.
    Aber wenn man ein miserables Spiel abliefert, insbesondere in der sich abzeichnenden prekären Situation (dass 2:2 wirkte hier wohl auch rein), dann darf man auch mal mit temporären Liebesentzug reagieren.

    Damit muessen die Jungs fertig werden.

    Und FF? Ich glaube nicht, dass HB weitere desolate Ergebnisse zulässt. Es würde ein Punkt kommen, wo auch er einen Trainer entlässt.
    Dem muss aber zugrunde liegen, dass FF nicht mehr in der Lage ist das Team auf Kurs zu bringen. So einfach Trainer raus, neuer rein und alles it gut, ist es ja auch nicht.

    Ich stehe prinzipiell zu dieser konservatven Variante. Zum. aus den prinzipiellen Überlegungen HBs heraus.

    Naja, immerhin merkt man mal wieder von welchem Verein man Fan ist…in der sicheren Mitte rumzudümpeln waäre zwar Balsam für meine Nerven, ist aber anscheinend nix für die SGE…

  50. Man kann über vieles schimpfen, aber nicht über die Einkaufspolitik. Die “strategischen” Ziele waren (deutschsprachige) Spieler aus der Region, Spieler mit Potenzial, Spieler die zu uns passen. Das wurde konsequent durchgezogen und dafür ernteten wir auch viel Lob. Das Problem war eher die Operationalisierung und vor allem das Krisenmanagement. Spieler wurden zuwenig gefördert und blieben in ihrer Entwicklung stecken, und wenn’s auch aus anderen Gründen nicht lief, wurden die Spieler angemacht. Vor allem das kreide ich vor allem der sportlichen Führung an!

    Beispiel Ama (oder Fink oder Chris oder Reinhard oder Ochs – you name it): wenn die in HH spielen, reissen sie Bäume aus? Kaum vorzustellen, Verunsicherung nach der ersten nicht gelungenen Aktion oder schon zuvor. Wie also kitzle ich das Potenzial aus den Spielern raus???? Positive Energie à la Kloppo? Stark reden, Selbstvertrauen einflößen? Erfolgserlebnisse verschaffen? Oder doch eher die Funkel’sche Methode, sich im Training gegenseitig auszustechen versuchen, was ungemein förderlich für das Teamgefühl ist?

  51. @pivu: Vielleicht ist aber auch das Personal wirklich nicht besser als es z.Zt. spielt? Nur will es halt keiner wahrhaben.
    Und keiner soll glauben das in einer Profimannschaft großartige Teamgefühle aufkommen. Der Kader hat knapp 30 Leute, da ist sich jeder selbst der nächste. Wie man ja auch an den Auftritten von z.B. Streit, Ama, Soto erkennen kann.

  52. Warum spielt Fink nicht wie früher in Bielefeld oder besser? Oder Reinhard wie vor 2 Jahren? Warum spielt Ama nicht, der trotz aller technischen Schwächen unser gefährlichster Angreifer ist?

    Einen Meier hält FF (IMO zu Recht) auch permanent die Stange und es zahlt sich aus. Wenn FF dieses Vertrauen auch anderen Leistungsträgern schenken würde, wär’ das vielleicht schon die halbe Miete. Also in dieser Woche Ama stark reden und mit ihm als Kapitän (ist er doch, nach JJ, Weißenberger, Rehmer, die alle nicht spielen) gestärkt in HH auftreten. Daneben gehen kann’s immer (siehe LEV), aber am Mittwoch vs O… klappt’s dann und dann auch vs H96. Aber dazu müssen wir in HH gefestigt auftreten, und vielleicht geht ja was.

  53. Leute – wir sind ganz entspannt und leidenschaftslos. Jetzt feiern wir erst mal schön Karneval, dann machen wir eine Trainingseinheit am Mittwoch (locker), am Donnerstag ein Spielchen acht gegen acht (der Rest hat Termine), dann bereiten wir uns bei Kaffee und Kuchen auf Hamburg vor. Da müssen wir nicht gewinnen (“ein sehr starker Gegner! Wie in der Hinrunde zu sehen war.”), und dann sehen wir mal weiter.

  54. wie schon vor ein paar wochen gesagt: funkel ist und war in seiner vergangenheit abstiegsstrainer und kann nun mal keine teams (in der 1.Liga)über den 12.Tabellenplatz hinausbringen.
    als er vor 3 wochen ein 0:0 gegen mainz (heimspiel gegen den damaligen tabellenvorletzten) noch schönredete und von einem wichtigen punkt im abstiegskampf faselte, hab ich endgültig den glauben an diesen mann verloren. wie auch immer – im moment schauen alle weiter zu und funkel drischt eine phrase nach der anderen und anstatt sich mal wirklich gedanken um taktik und spielverständnis zu machen ist wieder mal alles “nur mental” P.S. Jermaine Jones ist einfach nur noch peinlich – er war noch nie ein guter und er wird auch nie einer werden

  55. Nach der Lektüre der heutigen Artikel in der FR ist es sonnenklar:

    1. Die Lage ist laut HB nicht dramatisch.

    Damit hat er absolut recht; es sind noch 12 Spieltage. Man kann’s noch richten.

    2.Woran liegt’s? Die Diagnose / Ursachenanalyse:

    – HB: “Wir hatten uns mit der Rückkehr von Jones, Chris und Preuß mehr Teambildung versprochen. Das ist nicht so gelungen.

    – HB vermisst außerdem die Kompaktheit und Geschlossenheit im Abwehrbereich?

    – Kilchenstein betont die “seltsame” Heimschwäche und eine falsche Taktik; er meint es liegt an der löchrigen Abwehr, an der mangelnden Chancenverwertung, an der fehlenden Hierarchie in der Truppe und an “teaminternen Verwerfungen”. Zudem bezeichnet er die “Nichtverstärkung” der Mannschaft als unglücklich.

    – Streit meint, man habe ein “Kopfproblem” und keinerlei Selbstvertrauen.

    – FF meint, die mangelnde Chancenverwertung sei eine Sache von Cleverness, Erfahrung und Können.

    Nun das entscheidende: Was tun? Welches Medikament hilft für Nasen und dicken Hals und Kopfprobleme?

    – FF: “Ruhe und Sachlichkeit”

    – HB:”Ruhe und Gelassenheit; absolutes Vertrauen in die handelnden Personen”.

    Nach meiner Meinung helfen nur Punkte, d.h. Erfolg. Aber WIE kriegt man die Kurve?

    pivu bringt’s auf den Punkt: “Wie also kitzle ich das Potenzial aus den Spielern raus???? Positive Energie à la Kloppo? Stark reden, Selbstvertrauen einflößen? Erfolgserlebnisse verschaffen?”

    HB ist auf der richtigen Spur. Ich verweise auf meinen Kommentar 12. vom 17. Februar: – Die wahrscheinlichste und sinnvollste Variante:

    Die richtige Einstellung der Spieler vor dem Spiel und ein Konzept. Das ist FFs Aufgabe. Den Hebel v.a. im Defensivverhalten ansetzen (sonst kriegen wir in jedem Spiel 3 bis 5 Stück). Die Absteiger sind in der Regel die Mannschaften mit den meisten Gegentoren. Da gehören wir schon zu lange dazu. Zumindest versuchen, mal eine Stammformation über drei vier Spiele hinweg zu finden, um die Kurve zu kriegen.

    Auf den Punkt gebracht: die Null muss stehen und vorn eins machen. Ist Pröll wieder fit oder ist er auch in Köln zum Karneval feiern?

  56. Zum Thema Pröll kann ich nichts sagen. Wie will man das Abwehrproblem in den Griff kriegen? Es wurden ja alles Spieler eingesetzt, und richtig überzeugt hat – vielleicht bis auf den verletzten Stammtorhüter – keiner. Auffällig: Alles, was bei uns aufs Tor kommt ist in letzter Zeit drin.

    Leverkusen macht aus einer Chance gleich zwei Tore, Stuttgart war zwar klar besser, hatte aber auch “nur” fünf oder sechs Chancen und macht vier Dinger draus.

    Und selbst wenn man das kurzfristig abstellen könnte: Dagegen, dass ein Profi freistehend fünf Meter vor dem Tor über den Ball tritt, wird niemand was machen können.

  57. Das Problem ist, dass zuviel aufs Tor kommt. Im MF wird zuwenig abgeräumt, bzw. der Ball nicht gehalten. Die Defensive ist dauernd ge- und überfordert. Andere Sache, Räume engmachen, das Erfolgsrezept der Italiener, vorgerückte Abwehr, mitspielender Torwart, man könnte auch zu ihm zurückpassen, bsp. LEV, auch so etwas wie eine Vertrauensfrage, etc. Hat alles zu Beginn der Saison geklappt, und jetzt?

  58. Die Leidenschaft und das gemeinsame miteinander welches die Mannschaft im ersten Buli Jahr und teilweise auch in der Hinrunde auszeichnete scheint abhanden gekommenzu sein.

    Euphorisiert durch durchaus lobenswerte internationale Auftritte scheinen sich einige Spieler maßlos zu überschätzen und sich nur noch damit zu Beschäftigen wie und wo es international für das eigene Ego weitergeht.

    Albert Streit allen voran lässt keine Gelegenheit aus sich in die Nationalelf hineinzureden und seinen Worten ist zwischen den Zeilen zu entnehmen das er wohl auch ernsthaft damit rechnet und es insgegheim noch nicht versteht weshalb eine Einladung vom Bundes Jogi immer noch nicht vorliegt.

    Gozilla aus Griechenland hat außschließlich international Ansprüche und kommt offensichtlich immer mehr zu davon ab diese in Frankfurt jemals erreichen zu können.

    Ama strotzt leider nur außerhalb des Platzes vor Selbstbewußtsein und hat mit seiner Reaktionen in der Halbzeitpause gegen Mainz gezeigt welchen Stellenwert er für sich in der Mannschaft beansprucht offensichtlich ohne jegliche Selbstkritik.

    JJ ist in Gedanken mindestens in der Champions Liga, wird nur leider immer durch Verletzungen davon abgehalten, sonst müsste er sich dieses Gekicke in Frankfurt für diese paar “Mark” nicht mehr antun.

    Huggel ist gefrustet weil Nationalspieler und in Frankfurt vom Publikum schlichtweg verkannt.

    Vasi fühlt sich zu höherem Gehalt berufen ( siehe Bild Artikel ).

    Pröll wäre am liebsten nach Stuttgart wegen mehr internationaler Perspektive.

    Es dürften viele Gründe vorliegen sich nicht mehr mit den eigentlich wichtigen Dingen zu beschäftigen, die Mannschaft ist keine Einheit mehr und dies in einer Phase der Meisterschaft wo gerade dies der wichtigste Aspekt wäre.

    Eine große Aufgabe wartet auf FF diese Wogen innerhalb kürzester Zeit zu glätten. Ich habe starke Zweifel ob ihm dies gelingen wird, obwohl es ihm zu wünschen wäre nach der erfolgreichen Zeit seines Wirkens.

  59. @pivu:
    Soviel kommt da gar nicht aufs Tor. Glaub mir, das ist nicht mehr, als wir vorne auch Chancen haben, zumindest nicht in den Spielen der Rückrunde bisher. Nur sind die Dinger halt drin.

    Da spielt dann auch Pech eine Rolle, aber auch eine gehörige Portion Unvermögen. Wann haben wir eigentlich zuletzt einen Elfer für uns bekommen? Wann geht mal jemand so in den Strafraum, dass er gefoult werden muss?

    @DrHammer
    Die Wogen lassen sich erst dann in kürzester Zeit glätten, wenn Trainer und “Mannschaft” kurzfristig zusammen kommen. Wäre es so schlimm gewesen, nach dem Freitagsspiel einfach am Samstag mal eine Besprechung anzusetzen? Aber stattdessen: Karnevalsfrei! Kapier ich nicht.

  60. Pooah, ich hoffe FF liest das alles hier. Wichtig wär’ jetzt auch, Hierarchien zu schaffen, Führungsspieler zu identifizieren, diese müssen zusammenhalten, an einen Strang ziehen, sie brauchen das Vertrauen des Trainers, und vice versa, und sie müssen die Jungen und damit die ganze Mannschaft stark machen.

    Weg also von solch lapidaren Aussagen, “jeder ist ersetzbar”, “wer nicht spurt, spielt nicht” etc. Ungemein förderlich fürs Selbstvertrauen und sich weiter in Frankfurt zu engagieren.

  61. Dabei imponierte Löw neben Top-Torjäger Mario Gomez vor allem das Spielverständnis der Stuttgarter: “Es sind enorme Fortschritte festzustellen.” Neben den Nationalspielern Gomez, Thomas Hitzlsperger und Timo Hildebrand konnten sich zuletzt auch Verteidiger Serdar Tasci und Mittelfeldspieler Robert Hilbert für höhere Aufgaben empfehlen. “Sie werden von uns ja schon über einen langen Zeitraum beobachtet”, sagte Löw.

    zitat aus spiegel online von heute!

    frage: welche frankfurter spieler haben sich in den letzten 1 1/2 jahren bei uns weiterentwickelt?

    das ist klar ein defizit des trainers!

  62. Ich lese hier, es gab nach dem Freitag Karnevalsfrei.
    Welche Quellen gibt es denn dafür ?

    Wenn das wirklich wahr wäre, das die Mannschaft und Trainer frei gemacht haben, und dann auch noch, um Karneval zu feiern, fände ich das eine Frechheit und Ignoranz der jetzigen Situation gegenüber.

    Ich hatte das komische Gefühl, das die Mannschaft am Freitag gegen den Trainer gespielt hat, kein Kampfeswillen, nur Einzelaktionen, Funkel hat sich nicht getraut oder gewollt, an der Seitenlinie Einfluß auf die Mannschaft auszuüben, stattdessen an seiner Bank versteckt und nur mal nach vorn gekommen, wenn er sich wieder über den Schiri beschwert hat – da scheint er es sich noch zu trauen.
    Kam mir so vor, als wenn Funkel dachte, es bringt eh nichts, wenn ich an der Seitenlinie was sage oder schreie, hört eh keiner auf mich.
    Das sind nicht gerade gute Zeichen für einen Zusammenhalt von Team und Trainer.

  63. Marko, das stand irgendwo auf der Eintrachtseite. Weiß nicht mehr wo, sorry.

  64. Noch ne Erkenntnis von HB: “Mit unserer Geschwindigkeit reagieren wir hinterher.” Richtig.

    Marko
    Die “Körpersprache” Funkels am Freitag fand ich, in der Tat, auch bemerkenswert. Er war sehr sehr ruhig und passsiv. War er so geschockt? Ist es ihm plötzlich bewusst geworden, wie schwer es jetzt wird? Wusste er, dass er der Mannschaft von außen nicht (mehr) helfen konnte? Gegen den Trainer hat sie wohl nicht gespielt; dafür war noch zuviel Einsatzwillen da. Versetz dich doch mal in die Situation der Spieler, wenn du 0:3 gegen Stuttgart zurückliegst.

    Sollte die Mannschaft wirklich karnevalfrei bekommen haben (wann? wie lange?), so kann man das als Galgenhumor sehen oder nehmen wir als Fans die Krise zu ernst?

    Ich verstehe es eigentlich auch nicht angesichts der vielen Baustellen im Team. Andererseits mag es in der jetzigen Situation auch mal ganz sinnvoll sein, Abstand zu gewinnen und an was anderes bzw. nichts fußballspezifisches zu denken. Viel schlimmer kann’s ja nicht werden, oder doch?

    Sollte die Mannschaft am Samstag gewinnen, dann war es v.a. diese Maßnahme, die zum Erfolg geführt hat. Verlieren sie, dann lag es auf jeden Fall am Karneval.

  65. Ich denke FF ist überfordert. Er redet die Mannschaft schwach, indem er nur nach unten schaut. Von einer Taktik ist schon lange nichts mehr zu sehen. Ich habe die Spiele in Bochum und Leverkusen im Stadion erlebt. Was da in Bochum abgelaufen ist, kaum zu glauben. Das gilt auch für die lezten Sekunden in Leverkusen. Wir haben 2 sehr rustikale Innenverteidiger, aber seid mir nicht böse, Fußball spielen können beide nicht. Beide sind nicht in der Lage den Ball gezielt nach vorn zu spielen. Da wird nur gebolzt. Auch ein Jones wird überbewertet, der ist übermotiviert und spielt hohes Risiko.
    FF sollte dennoch seine 2. Chance bekommen. Die nächsten 3 Spiele sollten wir abwarten, aber Punkte müssen her.
    Unverständlich und unverantwortlich ist, dass Trainer und Spieler wegen Karneval eine Auszeit nehmen. Das kommt bei den Fans nicht gut an. Ich hoffe alle Beteiligten haben den Ernst der Lage erkannt und bereiten sich sorgfältig auf einen “Sieg” in Hamburg vor. Ich hoff FF hat den Mut zu den notwendigen Veränderungen und läßt die Mannschaft das spielen was sie kann “Offensivfußball” Also weg von diesem defensiven Gekicke,das ist “Antifußball” und der vertreibt die Zuschauer aus der Arena
    Noch einen schönen Rosenmontag
    Günter aus Brilon im Hochsauerland
    seit 48 Jahren Entracht-Fan

  66. alles in allem sind die verbesserungsvorschläge ja aller ehren wert. ich verweise (zum wiederholtem male) darauf, dass 2/3 der saison hinter uns liegen. also ein zeitpunkt erreicht ist, wo “normale” mannschaften teambuilding/hierarchiestrukturen/kristallisierung eines spielsystems – was am ANFANG einer saison durchaus über 3-4 spiele stattfinden kann (nicht muss – es gibt ja eine vorbereitung) – schon längst hinter sich haben. sorry, wer die entwicklung betrachtet, sieht, das hier fast ALLES FALSCH gemacht wurde. wer glaubt, dass ff dies (und damit seinen STIL) ändern könnte, ist meines erachtens völlig auf dem falschen dampfer.

    deshalb ist für mich klar: funkel ist in frankfurt verbrannt. mit ihm gehts in liga 2. alles außer einem umgehenden (besser gestern als morgen) trainerwechsel bringt uns nicht mehr voran.

  67. @Stefan ich finde es auch sehr sonderbar, wenn man nach diesem Grottenkick anscheinend zur Tagesordnung übergeht und nicht flexibel auf die Situation reagiert. Es wäre angebracht gewesen die freien Tage zu streichen und das Abwehrverhalten und die Laufwege zu trainieren anstatt Halli Galli zu machen.

    Das es in der Mannschaft nicht stimmt unterstreicht auch A. Streit in einem Interview; laut FF ist allerdings alles in Butter.

    Ich habe sichelich Verständnis das der Trainer seine Spieler in der Öffentlichkeit nicht in die Panne haut, aber sich immer nur vor die Mannschaft stellen und die Dinge schönreden ?????

    Wir werden am Samstag sehen welche Resultate die ” Arbeitswoche ” in Frankfurt gebracht hat, ich habe mir vor längerer Zeit für dieses Spiel Karten besorgt … ich fürchte das war ein großer Fehler.

  68. im übrigen, zur körpersprache funkels: ich glaube, ihm ist einfach nix eingefallen!

  69. Ich glaube ich werde mir diese Woche mal eine Trainingseinheit anschauen…

  70. Günther
    Alles was du hier sagst, unterschreibe ich sofort. Ich sehe es ähnlich.

    Nur in einem Punkt bin ich anderer Ansicht: Wenn FF offensiv spielen lässt, laufen wir ins offene Messer und erwischen wir in jedem Spiel 3 bis 5 Stück.

    Wenn die Mannschaft gefestigt ist und harmoniert, ist ja ne offensive Ausrichtung OK, aber doch nicht in der jetzigen Situation. Oder sehe ich das falsch. Die Mannschaft ist nicht in der Lage, ein Spiel zu drehen, d.h. wenn sie das erste fangen, kannst du das Spiel vergessen.

    Es klingelt doch schon bei relativ defensiver Spielweise bei diesen Innenverteidigern.

  71. Oberstes Gebot: Hinten dicht machen.

  72. franz
    Die Trainernachfolgefrage hatten wir doch auch schon mal.

    Wen holen wir? Wie wär’s mit einem Tausch Frank für Funkel, aber erst nach dem Pokalspiel. Frank ist n gude, den kann man auch in der 2. Liga nehmen.

    Bruno Labbadia? Gino Lettieri? K.-H. Körbel? Jan Kocian? Mario Basler? Jürgen Kohler? Holger Obermann? Jupp Derwall? Lebt Dettmar Cramer noch? Jetzt werd ich bös; entschuldige.

    Von Heesen tendiert zu Dortmund, sachichma.

    Aus der 1.BL jemanden loszueisen ist unwahrscheinlich.
    Magath, Neuruhrer, Steppi oder Berger scheiden aus, oder?

    Bei Toppmöller mal Anfrage in Armenien. Der kommt sofort, glaube ich.

    Geben wir FF noch eine Gnadenfrist bis zum Bayernspiel.

  73. Dann wartet halt mal ab bis Loddarmaddäus ungefragt sagt, er stünde nicht zur Verfügung, HerrGottNochMal! ;)

  74. Finke? Der geht nie nach Frankfurt.
    Lorant, der käme auch sofort.
    Winnie Schäfer? Ist heute entlassen worden in Dubai.

  75. Danke Stefan,
    Wie konnte ich als Franke den vergessen. Mit oder ohne Trapp?

  76. Ein LoddarMaddäus kann das alleine nicht machen!

  77. Kommt ein Neuer noch in der Rückrunde oder erst zur nächsten Saison?

    Szenario 1: in der Rückrunde, also wenn wir aus den nächsten beiden Spielen nur max. 2 Punkte holen, wird’s ein Feuerwehrmann à la Berger, Lorant, aber nur bis Saisonende hoffentlich.
    Szenario 2: Wenn FF und die Mannschaft die Kurve kriegt und gegen Hannover gewinnt und auch gegen die beiden bayerischen Klubs punktet, kommt im Sommer ein Neuer, da bin ich mir ziemlich sicher mittlerweile. Von Heesen, klar, der wär’ gut, Eric Gerets fänd ich auch ok (hat bei seinen letzten Vereinen immer viel erreicht), und andere gibt’s auch noch. (An Liga 2, also Szenario 3, denk’ ich lieber nicht, aber im Fall des Falls käm’ dann wohl Benno Möhlmann.)

  78. Freunde der Eintracht. Tut mir leid aber 90% aller oben genannten Namen sind doch Mitglieder der Lach und Schießgesellschaft, oder?

  79. oka fredi, lassen wir die trainerfrage (ich halte jörn anderesn oder der von anderer seite erwähnte fjörtof für eine gute lösung) beiseite. allerdings wäre es der erfogversprechendste ansatz im moment…

    also, wie holen wir am samstag drei punkte? ganz einfach. wir spielen wieder das system – günther hats schon angemerkt – mit dem wir den meisten erfolg hatten. nur EINE 6, für mich chris, auch wenn er schlecht war. davor spielt streit, weissenberger und reinhardt/köhler. und dazu nehmen wir heller und takahara/amanatidis. so. und so wird der hsv eingetütet. is eigentlich ganz einfach. in der defensive nehme ich zur stabilisierung den großen mann aus der ägäis raus und lasse vasoski höchstpersönlich (eigenverantwortung!-selten gesehen) entscheiden, mit wem er die NULL hält. das ises!

  80. heißt natürlich: okaY fredi….

  81. @ franz: Wie sehen eigentlich deine beruflichen Pläne in den nächsten drei Monaten aus ;-)

  82. Leute, spinnt von mir aus mit Trainernamen rum, aber lasst mir bitte bitte im Moment Reinhard/Köhler raus. Wie sollen die uns helfen? Die werden ja schon von der steifen Hamburger Brise umgepustet. Hat euch der Chaftar-Auftritt nicht gereicht?

  83. Wie spielen wir in HH: ich halte ja den Versuch mit Meier als 2. 6er mit Freiheiten nach vorne für richtungsweisend, dafür 2 Mittelstürmern, Streit und ohne Thurk, vielleicht Fink auf links. HintenPreuß auf alle Fälle, sonst würd’ ich würfeln, obwohl Soto ja wenigstens noch vorne was bringt.

  84. wen schlägst du auf links vor, stefan?

  85. Ganz ernsthaft?

    Ich würde mich mit der Truppe einen Tag bei Wasser und Brot in ein spartanisches Vereinsheim irgendwo in Frankfurt setzen und würde mal Tacheless reden und Tacheless mit mir reden lassen. Wer da das Maul aufkriegt, dem würde ich sagen, er soll es mir zeigen und sich beweisen.

    Aufstellung in Hamburg wäre ein 4-2-2-2

    Nikolov | Pröll
    Preuß – Kyrgiakos – Russ – Ochs
    Chris – Huggel
    Streit – Meier
    Takahara – Amanatidis

    Eier zeigen. Basta.

  86. was hast du gegen reinhardt/köhler? nur weil chaftar unterirdisch war? die musste im training richtig aufbauen/heißmachen für samstag, dann wird das.

  87. Soto raus, Vasi rein. Wo ist eigentlich Heller, vielleicht könnte man ja den ein oder anderen Konter fahren, oder ist der schon verbrannt?

  88. Heller kommt, wenn wir 0:1 führen und die Hamburger Druck machen. Der soll die schwindlig rennen.

    franz: Die sind mir ganz einfach nicht genug KERLE im Abstiegskampf.

  89. bei deiner aufstellung kommt halt nicht viel über die flügel, denn die 4erkette hat bei mir verbot die mittellinie zu überschreiten. ist relativ einfach auszurechnen, alles tummelt sich in der mitte (außer streit), für meier viel zu eng, kommt er nicht mit klar. huggel? muß nicht sein. ama UND taka? passt nicht.

    sicher, eier zeigen, gewinnste die zweikämpfe, gewinnste das spiel.

  90. reinhardt KANN kerl sein, wenn man ihn nett bittet. köhler nicht, haste recht.

  91. Glänzender Vorschlag, Stefan.

    – Ist / Soll HB beim Tacheless dabei (sein)?

    Zur Aufstellung:
    – Reinhard / Köhler sind out, OK. Einverstanden.
    – Preuß rein. OK.

    – Über einen Einsatz des Griechen kann man streiten.
    Bei aller Zweikampf- und Kopfballstärke. Ich glaube er hat die Funktionsweise der 4-er Ketter und der Raumdeckung noch nicht verstanden und spielt kopfmäßig noch in Schottland oder schon beim nächsten Verein.

    – Warum schickt man den nicht 5 mal die Woche zum Deutschunterricht nach dem Training. Offensichtlich versteht er immer noch kein Deutsch. Das wäre für die Einstellung (durch den Trainer) und die Homogenität in der Abwehr schon wichtig.

    – Chris war wirklich schlecht am Freitag. Huggel scheint im Moment gesetzt. Wahnsinn. Hast du Fink schon von der Liste gestrichen? Was ist mit dem?

    – Wer kümmert sich um van der Vaart? Wär das nichts für Ochs?

    – Taka und Ama gemeinsam. Ist bisher noch nie gutgegangen. Kann man sich noch einen Versuch leisten?
    Eier zeigen. Prima.

  92. Wir brauchen kein Flügelspiel, weil wir sowieso keine Flanken bringen. Und wenn wir diese Flanken nicht bringen, haben wir keinen, der sie verwertet.

    Ja: Taka UND Ama! Taka reisst sich in HH sowieso den Hintern auf, und Ama hat keinen Bock darauf, einen weiteren Tag Wasser und Brot zu essen, deshalb funktioniert das.

    Huggel trau ich inzwischen was zu. Dem hat die Bank gut getan.

    Fredi, zu Fink kann ich nichts sagen. Aber als Alternative für Ochs könnte ich ihn mir links defensiv vorstellen.

  93. nein, stefan, da geh ich nicht mit. flügelspiel besteht nicht nur aus flanken. du hast anspielpositionen an der aussenlinie und bist wesentlich variabler im spielaufbau.

    taka und ama taugt nix – und wenn se beide noch so motiviert sind. bei ama sowieso eher kontraproduktiv. seine stärke war seine coolness vorm tor. jetzt will er die mannschaft mitreißen, da kommt nur mist raus.

    huggel hat ein (!!!) passables spiel gemacht, welches 0-4 ausging. und jetzt hat er bei dir n stammplatz und du traust ihm was zu. wie kommsten da drauf. was traust du ihm überhaupt zu? der hat am freitag gespielt, wie er immer spielt – nur warn die anderen ausnahmsweise mal schlechter als er.

    fink jetzt auf ner position zu bringen, die er nicht kennt, ist unsinn. das ist nur die fortführung der funkelschen chaostheorie.

  94. Fink hatte ich nur als Alternative – Chaos nicht mehr oder weniger, als jetzt plötzlich Reinhard zu bringen.

    Huggel nur deshalb, weil sonst keiner da ist. Willst Du jetzt anfangen, Fink wieder zu testen? Wieder Rotation, die du sonst so wenig magst?

  95. Jörg (Harmony Suporters)

    Oh man jetzt heulen alle rum, regelmäßige Stadiongänger wissen schon lange was die Stunde geschlagen hat. Funkel hätte man in Vigo schon zur Frage stellen müssen als er die damals überragenden Streit und Ama draußen gelassen hat.

    Funkel raus…sein Zeit ist vorbei. Mit ihm steigen wir 1000 Prozent ab, auf was denn warten?

  96. wie gesagt, lieber stefan, ich spiele 4-1-3-2. nix fink, nix huggel. chris.

    reinhardt hat die position schon sehr gut gespielt, insofern nix neues.

    es geht darum, die spieler, die da sind, auch dahin zu stellen, wo sie optimales leisten können (sich wohl fühlen). und die wahrscheinlichkeit, dass diese ansammlung von fußballern dann harmoniert/zusammenpasst sollte relativ hoch sein. halte ich bei meiner aufstellung für gegeben. dazu sollten dann noch die berühmten “eier” kommen. und dann haun mer se weg.

  97. Wichtig ist wirklich Ama und Taka zusammen, das sind unsere mit abstand besten, und gegen Newcastle hat’s, bis zur Verletzung von Taka (?) wunderbar funktioniert. Im Mittelfeld Streit, Huggel, Meier (spielt die 6 und 10 zugleich), und Fink (Reinhard), hinten Preuß und irgendwelche 3 andere, wobei auch Rehemer und hris in Frage kommen. Dieses System spielte u.a. der 3. der letzten WM …, kann auch als 433 durchgehen, mit Streit weiter vorne und Taka am Flügel.

  98. Jörg (Harmony Suporters)

    Was wollt ihr mit dem Huggel. Der ist mies!!!!!!!!!!!!

  99. Huggel ist berechenbar (positiv wie negativ), Chris und Fink nicht, Preuß brauchen wir hinten.

  100. herr jörg (harmony supporters), im grunde teile ich recht viele einschätzungen deinerseits (auch die eben gehörte). weiß nur nicht, was du mit der “…regelmäßige(n) stadiongänger(ei)…” meinst? sind die leute schlauer? oder ham die mehr ahnung?

  101. @Jörg/harmony…)

    Würdest Du das Wetten? Was ist dein Einsatz?
    Mit Funkel steigen wir nicht ab, WETTEN?

  102. @jay-jay: Mit welchem Trainer steigen wir denn ab? ;)

  103. Mensch Leute, ich bin wieder so optimistisch, wir können ja gar nicht absteigen. Bleibt FF, machen wir 6+ Pkte aus den nächsten 4 Spielen und haben noch die entscheidenden Heimspiele, fliegt FF (also

  104. oops, da wurd’ was abgeschnitten:

    … fliegt FF (also

  105. FF (also weniger als 6 Punkte bzw. weniger als 3 aus den nächsten beiden Spielen), kommt Berger (symbolhaft) und rettet uns. Und so nebenbei gibt’s UEFA-Cup. Eigentlich ziemlich rosige Aussichten.

  106. Tricky Forums-SW, die mag keine Kleiner oder Größer-Zeichen …

  107. Stimmt. Also das mit den Zeichen. ;)

  108. @ Stefan

    Wir werden nicht absteigen egal bei welchem Trainer!!!

  109. Woher nimmst du den Optimismus, jay-jay

  110. Stefan,
    wer hat die Pflanze von deinem tollen grünen Stuhl geklaut? War das die Putzfrau? Grün ist die Hoffnung.

  111. Die Mannschaft ist genauso schlecht wie letztes Jahr in der Rückrunde. Damals waren mit Klautern, Duisburg und Köln noch drei schlechtere dabei. Dieses Jahr sind wir die schlechtesten.

  112. Hennes
    wir sind nicht die schlechtesten, sondern eine von einigen nicht so guten Mannschaften, die im Moment eine “kleine” Krise durchlaufen, die jede Mannschaft mal durchmacht, auch die Bayern.

    Den Mainzern geht auch noch die Luft aus, wirst sehen. Und schlechter als Cottbus, Aachen, Bochum oder Gladbach sind wir nun wirklich nicht.
    Reises Pech, das Glück kommt wieder.

  113. Streiche Reises, schreibe Reines.

  114. Fredi da bin ich genau mit Dir einer Meinung. Daher auch mein Optimismus, wir sind nicht einer der drei schlechtesten Mannschaften in der Bundesliga. Wir gehören normalerweise zu den Mannschaften, die um einen UEFA – Cup Platz spielen sollten. Mit dieser Form momentan geht es natürlich nur um den Klassenerhalt. Ich glaube am Ende werden wir 12. Ich sehe mind. 6 Mannschaften die schlechter sind als wir, vom Kader gesehen…

  115. Fredi und jay-jay: ich hoffe, Ihr habt recht. Ich glaube aber, dass wir im Moment keine Mannschaft sind. Der Kader ist sicherlich besser als der Tabellenplatz aussagt. Aber es zählen bekanntlich nur die Punkte bzw. die Tore (3 € fürs Phrasenschwein). Und die Tendenz und der Negativlauf sind bedenklich.

  116. Es sieht düster aus. [Klaus Veit, 19.02.2007]

    @Hennnes: nur Punkte zählen,aber:
    Bisher in 22 Buli-Spielen 4 Siege, es bleiben noch 12 Spiele, auf der Basis bleiben also weniger als 4 Siege realistisch,

    nur: es müsste schon mit dem Teufel zugehen,
    sollte jetzt ein höherer Ertrag als in 22 Spielen zuvor eingefahren
    werden..

    “…die Lage nicht richtig ernst zu nehmen…”

    “…Das kann ich Ihnen am 34. Spieltag beantworten…”

    so HB im Interview..

    Vision und Krisenmanagement sehen anders aus –
    dass wirkt alles so hilf-Los, so ohne Konzept, ohne Selbstvertrauen –

    es sieht düster aus, die Sterne funklen sich aus – die eine viel optimistischere Richtung (als den Klassenerhalt) zum Inhalt hatten.

  117. “Wir gehören normalerweise zu den Mannschaften, die um einen UEFA – Cup Platz spielen sollten.”

    @fredi
    Gladbach oder HSV sind auch eine der Mannschaften, die oben mitspielen wollten. nur klappt das aus unerfindlichen Gründen halt nicht einfach mal so, wenn man ein paar Mio locker macht und neue Spieler holt. Es muss immer ein bisl mehr passen, als 25 Top Spieler zu haben und wenn ein bisl mehr passt, dann gewinnt plötzlich auhc Nürnberg, die eigentlich von den Namen der Spieler her einer der Absteiger sind.

    ist alles nicht so einfach – Fußball hat sich immer eischene Gesetze…

    und ob ein FF Rauswurf was ändert? wir werden es sehen oder auch nicht…

  118. Die Parole von FF, dass die Mannschaft nach der Gesundung von Chris und JJ so stark besetzt sei wie nie und es nach wie vor gegen den Abstieg gehe hat wahrscheinlich nicht nur mich, sondern auch die Spieler extrem verwirrt. Weiß der Mann, was er sagt und will? Waren die Spieler vorher so schwach, dass der Abstieg in weite Ferne rückte? Mir scheint, FF hat komplett die Orientierung verloren – und die Mannschaft mit ihm. FF muss flott fott.