Eintracht Frankfurt Vor Cottbus

Die Verletztenliste ist wieder einmal lang beim hessischen Erstligisten, zwei Tage vor dem Spiel gegen die Bayernbezwinger aus der Lausitz. Mal sehen, ob wir alle zusammen bekomme, die am Donnerstag auf keinen Fall im Kader stehen werden. Es werden fehlen

Markus Pröll, Chris, Christoph Preuß, Alexander Meier, Aleksandar Vasoski, Sotirios Kyrgiakos, Mounir Chaftar, Kreso Ljubicic und Mehdi Mahdavikia.

Neun Spieler. Das liest sich allerdings dramatischer, als es in der Realität ist. Von diesen neuen Spielern zählten in der jüngeren Vergangenheit nämlich nur zwei zu den Stammspielern: Chris und Kyrgiakos. Von diesen zweien kann man den Ausfall des Griechen eigentlich verschmerzen, steht doch mit Marco Russ ein veritabler Ersatz auf dem Platz. Bleibt Chris. Der fehlt wirklich, aber, liebe Freunde des bedingungslosen Supports zuhause und in der Ferne, die Eintracht erwartet Cottbus, nicht die Bayern.

Eben. Cottbus! Einiges spricht dafür, dem Spiel am Donnerstag mit einer gewissen Skepsis entgegen zu sehen. Cottbus hat sich mit dem Sieg gegen die Fernglas-Truppe eine Menge Selbstvertrauen geholt. Und im Gegensatz zum 1:0 Erfolg der Eintracht in der letzten Saison gegen den selben Gegner hat Cottbus sogar Fußball gespielt und hochverdient gewonnen.

Ein weiterer Grund zur Skepsis: Erst einmal in dieser Spielzeit hat Eintracht Frankfurt zwei Spiele hintereinander gewonnen. Und zwischen diesen zwei Spielen lag zudem die Winterpause. Einige Male hingegen gab es nach überraschenden Siegen deftige Klatschen im darauf folgenden Spiel – man erinnere sich nur an den Erfolg gegen Leverkusen, als prompt die Demütigung in Nürnberg folgte. Irgendwie kann Eintracht Frankfurt in dieser bisher wirklich erfolgreichen Saison den Sack nicht richtig zu machen. Das gilt für die einzelnen Spiele, wo eine Führung erst einmal ausgebaut werden konnte (3:0 Erfolg in Berlin), als auch für kleine Siegesserien, die leider ausbleiben. Der nächste, der entscheidende Schritt wurde noch nicht gegangen.

Der Anhänger der SGE kann sich also nicht wirklich beruhigt zurücklehnen und genießen. Und deshalb warnen wir vor Cottbus, zum wiederholten Male. Wenn es bislang sonst niemand tut.

Schlagworte:

67 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. cottbus ist eigentlich nie ein gegner zum genießen. fußball zum zungeschnalzen und lustvoll seufzen kann man auch von den “bayernbezwingern” nicht erwarten.
    (zumal ja auch mit der eintracht kein gegner wartet, der für besonders schönes spiel bekannt wäre).

    dennoch schrecke ich vor einem vergleich mit dem letzten 1-0 gegen die cottbusser zurück. wir haben jetzt eine andere mannschaft.

    geschlossener, kompakter, massierter… bislang auch besser als letzte saison.

    ich glaube fest daran:
    uns wird das kunststück gelingen, den auf platz 15 dotierten angstgegner der großen zu bewzingen. ganz einfach, weil wir (noch) kein großer sind und wir auch diesesmal das berühmte tor mehr schießen.

    was ist eigentlich mit ama? wurde der jetzt wegen des kartons oder wegen des knies rausgenommen? wenn knie, wir schlimm ist es denn? weiß man da aus insiderkreisen schon mehr?

    eintracht 2-1 cottbus

  2. Moe – ich schau mir das mit Ama im Training gleich mal an. So weit ich weiß, soll er heute wieder mit dem Lauftraining beginnen. Ob er spielen wird entscheidet sich wohl erst kurzfristig.

  3. hoffen wir das beste.

    nur mal nebenbei:
    haben fenin und caio eiogentlich ausstiegsklauseln für den abstiegsfall im vertrag? ist da was bekannt?
    (wir werden diese saison wohl nicht absteigen, aber irgendwie schoss mir beim zähneputzen heute morgen die frage durch den kopf…)

  4. Keine Ahnung. Aber Du solltest Dir mal Gedanken über Deine Gedanken – besonders beim Zähneputzen – machen.

  5. mach ich mal.
    vielleicht morgen. beim auspülen..

  6. Wehe denen, die sogar beim Zähneputzen ans Geld denken ;-)
    Was den Kampf gegen die Westpolen angeht, gibt es nicht Eier im Sonderangebot diese Woche?

  7. Eier im Sonderangebot erst nach Ostern, oder?

  8. Etwas besseres als der Sieg der Cottbuser gegen Bayern hätte uns gar nicht passieren können.. Funkel kann sich also die Warnungen vor dem vermeintlich schwachen Gegner sparen.
    Energie wird mit Mut und Selbstvertrauen gegen uns auflaufen. Ich hoffe ,dass sie versuchen werden mitzuspielen. Das wird ihr Ende sein.
    2 Eier vor und 2 Eier nach der Halbzeit, werden- der Jahreszeit angemessen- unserer Eintracht ein Frohes Osterfest bescheren.

  9. “Der Anhänger der SGE kann sich also nicht wirklich beruhigt zurücklehnen und genießen.”

    Sind wir hier im Kino, oder was? Kann mir jemand (vielleicht einer von den Älteren) erzählen wie das ist? Sich zurücklehenen und genießen. Als Eintracht-Fan?

    Zum Spiel. Wird vermutlich wieder ein Geduldsspiel, allerdings habe ich mir heute morgen beim Zähneputzen ..
    also, irgendwie habe ich das Gefühl, das die Eintracht das Ding recht souverän heimfährt, irgendwas mit 2/3 Toren Abstand. Warum? Keine Ahnung ;-)

    In der jetzigen Situation, vor heimischer Kulisse, gegen “Cottbus” fordere ich übrigens eine “3” für den UAI.

  10. Die drei steht da schon seit Freitag letzter Woche, schaumerma! ;) Aber “fordern” ist immer gut. Typisch “Umfeld”.

  11. Oh, das habe ich übersehen, sorry.

    Mal eine Frage: Werden bei der Eintracht eigentlich auch “alternative” Heilmethoden ausprobiert? Markus Miller macht z.B. (laut kicker) “Gyrotonic” (nie gehört ..).

    Bei Chris wäre vielleicht mal ein Termin beim Osteopathen angesagt, oder?

  12. Alles von der Aufstellung bis zum Wetter oder der Rasenfrisur bis hin zum Gefaelle auf dem Spielfeld hat der Eintracht noch nie wirklich geholfen gegen den nun zum Glueck nur “gefuehlten” Tabellenletzen.

    Dank der Bayern hat Cottbus aber diesmal nicht den Vorteil erster Abstiegskandidat zu sein, deshalb hoffe ich endlich mal wieder auf ein paar Tore von unseren Jungs.

    Moechte gar nicht dran denken am Donnerstag nachts um Uhr mit haengendem Kopf im Nieselregen nach Hause stolpern zu muessen.

    Und bei Chris bin ich nicht mal sicher ob er bis zum Bayern Spiel wieder fit ist.
    Das hoert sich wieder nach einer unendlichen Geschichte an.

  13. Gegen Cottbus wird einfach genauso gespielt wie gegen Bielefeld oder Bochum: hinten nichts zulassen und irgendwann ein Tor machen. Nicht schön aber erfolgreich.

  14. Werd ich eigentlich aus dem Blog ausgeschlossen, wenn ich mir das Cottbus-Spiel von Premium-Partner-Plätzen aus anschaue? Sonst würde ich die gewonnenen Karten einfach nicht annehmen und mir neutrale unparteiische im Shop kaufen. Eine moralische Zwickmühle in der ich mich gerade befinde

  15. … hexenschuss, hexenschuss, hexenschuss, öfters als im altersheim, hallali und hallala…

  16. @schaumerma (11)

    Die Idee mit der Osteopathie ist so schlecht nicht. Könnte da den Kontakt zu meiner Schwester herstellen…sie ist im 4.Studienjahr (bei Wiesbaden) und hätte sicher nix dagegen da ein paar Euro dazu zuverdienen. Bei mir hat sie schon kleine Wunder gewirkt. Also, wer will sich anmelden? Skiurlaub und Knie verdreht? Rücken zwickt? ;) Aber im Ernst, was den Körper und seine Bewegungsabläufe betrifft, sind die Osteopathen ganz weit vorn.

  17. Das ist sie wieder unsere Schwimmbad Situatuion. Wippend auf dem 1m Brett mit dem Blick nach oben. Bauchplatscher oder spritzfreies Eintauchen?

  18. @ 17

    Spritzfreies Eintauchen nach 3 Saltos ..

    http://spill.sesam.no/stuntstu.....p/

  19. @17: Kommt drauf an, was der Bademeister sich so ausdenkt. Normalerweise würde ich ja sagen, gegen Cottbus muss es einfach gelingen, aber was ist schon normal, nichts hält mehr ;)

  20. … alles ist zementiert!

  21. füße im beton und wippend aufm 1-meter brett. kenn ich irgendwoher, don remo ;-)

  22. … wahlweise auch zwei-komponenten-geklebt :)

  23. @schaumerma [11]
    Eintracht hat sich alternativen Heilmethoden gegenüber bisher gänzlich verschlossen gezeigt. Man hatte einen Generalvertrag mit einem großen, aber konservativen, Reha-Zentrum, die sogar im Training die Physios stellten. Inwieweit der hier schon oft “besprochene” Dr.Seeger dazu gehört, weiß ich nicht. Aber der Vetrag mit dem Reha-Zentrum wurde gekündigt und es ist eine Neuausschreibung z.Zt. im Gange, die natürlich auch dazu führen kann, dass die alten wieder das Sagen haben. Mit der Kieser-Methode könntest Du die leidigen Rückenprobleme, die auch jetzt die U23 befallen haben, wirklich gut in den Griff bekommen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung und der von einigen Bekannten. Aber für die Eintracht bzw. ihre Medizinische Abteilung ist das “Teufelszeug”. Ich kenne eine große orthopädische Praxis, wo alle Ärzte (heimlich) selbst Kieser-Training betreiben, es aber ihren Patienten nicht anempfehlen$$
    Weisse Bescheid?

  24. traber von daglfing

    Nur mal wieder zum Auffrischen, was fehlt Pröll denn derzeit – Rippe ist doch geheilt. Auch bei unserem Binären hab ichs schon wieder vergessen. Wars Knie und wie lange dauert das noch ? Und Vasi ?

  25. @Stefan:
    Lag zwischen den Siegen in Berlin und gegen Bielefeld die Winterpause? In meiner Erinnerung nicht…

  26. traber von daglfing

    @ 27 darkman

    incl. Winterpause waren es drei Siege in Folge. Hat der blogwart schlampig recherchiert….;-)

  27. traber von daglfing

    @26
    kaufe ein “?”

  28. moin, moin,
    Im Radio kaam graad, dass dess Verfaare geeschen Ama eigestellt worn iss. Jetz duunse geesche dess Meedsche weescher falscher Aaschuldigung ermittle.

  29. Zitat:
    “(..) es ist eine Neuausschreibung z.Zt. im Gange, die natürlich auch dazu führen kann, dass die alten wieder das Sagen haben.(..)”

    Zu günstigeren Konditionen für die Eintracht? Wahrscheinlich nur finanziell.
    Also, ich habe von Medizin oder Reha genauso wenig Ahnung wie von Fußball, aber .. bisher habe ich in den Niederungen des Fußballgeschäftes (Schoppenturniere, Kreisklassenfußball) viele Leute getroffen, die nach jahrelangen Rückenproblemen und vergeblichen schulmedizinischen Maßnahmen (Einlagen, Krankengymnastik, Operationen) ihr Glück bei einem Osteopathen gefunden hatten und das eigentlich prognostizierte “Karriereende” ;-) nochmal aufschieben konnten. Natürlich sind die Fußballer im Profibereich ganz anderen Belastungen ausgesetzt, aber bei der Häufung der Beschwerden würde ich als Verein doch mal nach neuen Wegen suchen. Und wenn sie die alten Maßnahmen nur ergänzen. Ich hoffe, dass bei der Entscheidung für einen neuen medizinischen Partner darauf geachtet wird. Glaube es aber nicht, da die Entscheidungträger eher konservativ denken.

  30. Wie wärs den mal mit traditioneller chinesischer Medizin

    Je 6 g getrockneter Ingwer und Pachyma (eine auf Holz wachsende Pilzar
    sowie je 3 g Süßholz und getrocknete Wurzel der Atractylodes macrocephala. Zuzüglich etwas frischer Froschlaich und eine Prise gehächselter Fledermaushoden.

    Zubereitung und Anwendung: Die Ingredienzen werden in Wasser abgekocht, der Sud ist auf nüchternen Magen einzunehmen.

    Anmerkung: Dieses Rezept hilft gegen Hexenschuß und Entzündungen im Fuß. Der Patient hat ein Frostgefühl im Rücken, als sitze er im kalten Wasser.

    Das ist bestimmt genauso wirksam wie die Behandlung bei Dr Seeger. Dazu noch ziemlich kostengünstig.
    Sicher, wegen der Tibetproblematik derzeit politisch nicht opportun, aber es geht immerhin um unsere Eintracht. Ein Versuch ist es Wert.

  31. Ich setze ganz traditionell auf Speed! Egal welches Wewehchen…
    Klassische Schulmedizin, Ole! ;-)

  32. @ 32
    Fledermaushoden? Das Stadtwaldhaus macht doch da immer so “Fledermausführungen”, ich ruf` da mal an ..

    Und bei der Mannschaftsaufstellung schallt es durchs Stadion:
    Und heute mit einem gehörigen Frostgefühl im Rücken, unsere Nr.15, Meeeehdi .. Mahdavikia!

  33. “incl. Winterpause waren es drei Siege in Folge. Hat der blogwart schlampig recherchiert….”

    Falsch. Der hat – wie immer – überhaupt nicht recherchiert! ;)

  34. Die erste Trainingseinheit dürfte vorüber sein. Bin gespannt, was es zu berichten gibt, – aus brasilianisch, körpersprachlicher Sicht. Gab’s ein Aufdrängungsspielchen? ;-) Was macht der Maskenmann? Nase gerichtet? Welche Farbe hat die Maske? Weiss? Schwarz? Rotschwarz??? Stört sie beim Kopfball? Darf er überhaupt schon wieder mittun?

    Und überhaupt, wie ist das Wetter in Frankfurt, wechselhaft wie hier? Im Norden toben Eisstürme, Schneeschauer, Blitzgewitter und andere orkanartige Wettergebilde. Allerdings immer nur für eine kurze Zeit. Eigentlich nur wahrnehmbar, wenn man sich sehr auf das Wetter konzentriert. Kaum der Rede wert, eigentlich. Nanu, gerade sehe ich blauen Himmel und einen Regenbogen. Sind das Sonnenstrahlen? Ich liebe kleine Überraschungen, aber große? Man weiss nie, ob man vor der Tür Sonnencreme oder Wintermantel braucht. Das ist unheimlich. Aber nicht dramatisch. Und da hier alles ganz undramatisch und entspannt abläuft, ich jetzt auch endlich meinen neuen Sachbearbeiter beim Finanzamt kenne, alle Rechnungen bezahlt und gestellt sind, gehe ich völlig entspannt und undramatisch in das vorgezogene Wochende, das diesmal mit “D” anfängt. (Hoffentlich nicht “D” wie “doof”. Oder “D” wie “doofer Donnerstag”.) Wenn da nicht der Mittwoch wäre.

  35. Die Trainingseinheit ist vorüber. Zu berichten gibt es jede Menge über knallrote Schuhe. Die Maske kam noch nicht zum Einsatz, sie wird zur Stunde angepasst. Und Ama trainiert erst ab morgen wieder. Ich mache jetzt die Bilder.

  36. Haben die Boomtown Rats auch ein Liedchen über den Mittwoch geschrieben? Fragen über Fragen.

  37. Also bei dem Kottbussspiel habb ich e unguud Gefiehl. Mein Neffe geeht daa widder hie unn deer waar aach bei der 1:3-Klattsche im Waldstadion. Wenn dess widder in die Hoos geeht, dann kanner am Samsdaach zum Fluchhaafen laafe. Abber sowas von.

  38. @ 38

    Man, das nenne ich mal prompt. ;-) Ich drück Ama die Daumen, my pesonal hero. ;-)

  39. @ 39
    Petra Du “rrrrrrr” ;-)

  40. @ 40

    Rudi, dann schick ihn doch nicht hin. Sag ihm, dass das Spiel wegen Wetter ausfällt. Oder klau ihm einfach die Karten. Und Du weisst natürlich von nichts.
    Wenn’s ein “doofer Donnerstag” wird, dann bist Du auf jeden Fall Schuld. Damit das mal klar ausgesprochen ist. ;-) Also.

  41. Hm. Ich glaube die Bilder werden sehr “Caio-lastig”. Schlimm?

  42. Nur wenn es Stand-Bilder sind.

  43. Okay, HeinzGründel. Ich fang von vorne an. ;)

  44. Ich waas doch gaarnett, wo er die hatt. Ausserdem binnisch aachnett dee greeste Glicksbringer im Waldstadion.

  45. Guud Ding braacht Weil.

  46. Zitat:
    “Hm. Ich glaube die Bilder werden sehr “Caio-lastig”. Schlimm?”

    Wenn er schon nicht kicken darf soll er wenigstens ein paar Bilder bekommen. Objekte die sich nicht bewegen sind leichter zu fotografieren, für mich jedenfalls.

  47. Da wir und von Herrn Henning wohl wieder für ein halbes Jahr verabschieden dürften, sind bilder eines anderen Brasilianers doch sehr willkommen.

    Immerhin kann er trainieren.

  48. Hat sich das wenigstens schonmal geklärt:

    http://www.hr-text.hr-online.d.....p?page=203

  49. caio mit roten Schuhen ?? her damit!!!…..bitte

  50. Kommt. Ein wenig Geduld noch. Benny K und Maddin auch in rot.

  51. Wir warten aufs Christkind…

  52. Ich finde rote Schuhe kindisch, mädchenhaft und sie haben für mich einen Hauch von “Schwanzverlängerung” (vgl. Porsche / Midlife-Crisis etc.)

    Freue mich aber auf die Fotos ;-)!

  53. Wenn man uns Caio schon sonst nicht zeigt, unbedingt!

    So, weatherman says 3 Grad, 90% Regen für Donnerstag. War ja klar. Mein erstes angstfreies Heimspiel seit 1993 und wir spielen im überfrierenden Schlamm gegen die Müllmänner. Also Funktionsbekleidung für die Polarexpedition und ein griffiges Mantra, z.B. “bleib ruhig, es geht um nichts”. Gibt es mittlerweile einen Aramak-Latte-Macchiato-Ausschank?

  54. benni hat eh den Hang zum Clown-Schuh, aber maddin ???? ojeoje…

  55. @51
    Guggstu @30

  56. @ 57 Isaradler

    Tja, also Wetter für die Republik.
    Btw, heisst das Isar-Adler oder Isa-Radler? Nur so eine Kleinigkeit am Rande zwischen Christkind und Geschenke auspacken. ;-)

  57. Bilder sind da. Jetzt Powernapping.

  58. Isar-Adler (Brückenkopf München). Isaradler is a radler, das ist aber eher Zufall.

  59. traber von daglfing

    es gibt keine Zufälle !
    ;-)

  60. Regen?, d.h. wir erleben die Arena endlich mal mit Cabrioverdeck? Wenn dann die Rasenheizung noch laeuft und das Flutlicht von oben waermt, dann ist das doch prima CAIO Wetter… Also rein mit Ihm, damit wir gegen die Ossis nicht wieder mit gefuehlten 7 “6ern” spielen muessen.

  61. @eintrachtsnob
    In der Premiere-Kneipe ist immer warm … ;)

  62. Zitat:
    “…d.h. wir erleben die Arena endlich mal mit Cabrioverdeck?…”

    Ich befürchte Nein, schliesslich hat unser ach so tolles Dach keine Genehmigung für’s Winterhalbjahr.

  63. Cottbus ist selbst für mich, als außenstehenden Hamburger, eine sympathische Mannschaft mit Gesicht.

    Liebe Grüße aus der Hansestadt!

    Andreas Herrmann