Eintracht Frankfurt Vorschau Eintracht – Leverkusen

Mit Bayer Leverkusen ist am Sonntag um 17:00 Uhr das Team im Waldstadion zu Gast, gegen das die Eintracht das letzte mal einen Rückstand in einen Sieg umwandeln konnte. Am 17.09.06 konnte man aus einem 0:1 am Ende noch ein 3:1 machen. Auch das Rückspiel in Leverkusen ist noch gut in Erinnerung, erzielte doch der damalige Kapitän Jermaine Jones mit einem wundervollen Flugkopfball sein letztes Tor für gegen die Eintracht, um sich danach zu verletzen und für seinen neuen Job auf Schalke zu schonen. Auch in anderer Hinsicht war das Spiel in Leverkusen einst richtungsweisend. Es beendete die Bundesligakarriere des damaligen Bayer-Torhüters Hans-Jörg Butt und läutete die Ära René Adler ein. Außerdem, als kleines Geschenk an den Gastgeber, verhalf man dem bis dahin schwächelnden Bayer-Neuzugang Stefan Kießling zum Durchbruch. Der führte den Werkself-Kicker mit der Rückennummer 11 letztlich bis in die Nationalelf.

Die Eintracht war schon immer gut darin, anderen auf die Beine zu helfen.

Jones ist inzwischen bei der Eintracht Geschichte und selbstverständlich als Schalker bald Nationalspieler, Leverkusen noch immer eine Mannschaft, die schwer einzuschätzen ist. An guten Tagen in der Lage fast jeden Gegner mit frischem Angriffsfußball zu bezwingen, an schlechten selbst von der Eintracht zu besiegen.

Ungeklärt in der Aufstellung ist unter anderem die Position des zweiten “Sechsers” neben Michael Fink. Inamoto ist nach seiner Leistenverletzung noch nicht so weit, der Brasilianer Chris braucht nach Aussage von Friedhelm Funkel noch ein paar Wochen. Zwei Möglichkeiten bieten sich also: Russ eins nach vorne und der Mexikaner Galindo gibt sein Debüt, oder, und das dürfte wahrscheinlicher sein, die Viererkette bleibt unverändert und Christoph Preuß kommt zu einem Comeback im defensiven Mittelfeld.

Wird Funkel zwei nominelle Stürmer bringen? Wenn ja, käme nur Thurk in Frage. Bei nur einer Spitze müsste der im letzten Spiel überzeugendste Eintrachtler erneut auf der Bank Platz nehmen, und Mahdavikia könnte im Mittelfeld auflaufen. Viele Unwägbarkeiten, die eine Vorhersage im Moment ziemlich schwer machen.

BLOG-G, die Plattform für falsche Prognosen im Fußballsport, geht im Moment von folgender Aufstellung aus

Pröll
Ochs – Russ – Kyrgiakos – Spycher
Preuß – Fink
Meier – Streit
Amanatidis – Thurk

Dabei ist, zugegeben, die Hoffnung auf eine offensive Ausrichtung die Mutter des Gedankens. Hoffnung, die sich auch im Unaufgeregtheits-Indikator widerspiegelt. Der wurde, nach Befragung von gestern, für das Spiel gegen Leverkusen auf die “1” gesetzt.

Der Optimismus stirbt zuletzt.

Schlagworte:

56 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Also ich bin guter Hoffnung, denn “ich kenne meine Mannschaft. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir ein besseres Spiel abliefern werden.”

    Außerdem will ich “nie wieder ein Spiel wie in Cottbus sehen”.

    Und die Herren aus Leverkusen sollen ja am Donnerstag zu mitternächtlicher Stunde noch in Portugal auf dem Platz zugange gewesen sein. Das nährt die Hoffnung auf einen leicht verschlafenen Auftritt der von Leistungsschwankungen ja auch nicht ganz freien Apothekertruppe.

    Im übrigen halte ich es mit dem guten Marco Russ: ” .. es wird … mal wieder Zeit für ein vernünftiges Spiel.”

  2. Guter Hoffnung, Tom? Auf einen Punkt oder auf den Dreier?

  3. Da Fußball-Anhänger an sich und Eintracht-Fans im Speziellen an Teilamnesie leiden (“…war was?”)blende ich nicht nur die letzten Wochen, sondern auch die Tatsache aus, dass wir von den letzten sechs Heimspielen gegen Leverkuchen immerhin fünfe in den Sand gesetzt haben.

    Die Aufstellung von oben wäre eine logische Konsequenz aus dem Gelesenen der vergangenen Tage.
    Allerdings käme – wie beschrieben – auch MM in Frage.

    Aber Mehdi an Stelle von CP…macht der nie, leider.

    Schon wieder keine Ahnung, was kommt. Weder in der Aufstellung, noch im Spiel. Die “1” im UAF ist daher auch meine Einstellung.

  4. “Aber Mehdi an Stelle von CP…macht der nie, leider”

    Richtig. Wenn Mehdi, dann für Thurk. Deshalb tippe ich auf den Kompromiss von oben.

  5. Ich bin auch verhalten optimistisch, keine Ahnung warum? UAF 1, als gutes Omen, gegen HSV wurden’s dann 3.

    Zur Aufstellung: hinten Galindo, wenn nicht jetzt, wann dann? Wär’ auch im EIgeninteresse von Russ, um den Druck zu nehmen. vorne Thurk und Ama, auch klar, 2 Stürmer. Und im MF würd’ ich mit ‘ner Raute und Preuß spielen, in dieser Position war er letztes Jahr am (lauf)stärksten.

  6. @2:

    Stefan, wider alle Vernunft bin ich an Spieltagen natürlich immer guter Hoffnung auf einen Dreier.

    Aber wenn (!!) alles (!) passt: warum eigentlich nicht? So lange liegt das HSV-Spiel ja nun auch wieder nicht zurück.

    Gretchenfragen für mich:

    Kann Inamoto im defensiven Mittelfeld einigermaßen adäquat ersetzt werden ?
    Erreichen möglichst viele unserer Stammkräfte – sowohl hinten als auch vorne – zumindest ihre Normalform?
    Und: reicht die Qualität, wenn Bayer – was ich nicht unbedingt erwarte – in Topform aufläuft?

    Auf jeden Fall ein richtungsweisendes Spiel und eine echte Standortbestimmung.

  7. Wahrscheinlich liegt es an mir, wenn ich das HSV-Spiel nicht nur positiv sehe. Ballbesitz war damals glaube ich 60 zu 40 für den HSV, und wenn der Meier-Glücksschuss nicht so gnädig von Rost reingewunken worden wäre, würde wahrscheinlich keiner mehr dieses Spiel als bisheriges Saisonhighlight werten.

    Im übrigen und ganz off Topic: Freitagsspiele sind Mist, Sonntagsspiele sind Mist. Pro Samstag, 15:30 Uhr.

  8. @7:

    Im HSV-Spiel gab es eine ganze Reihe von guten Offensivaktionen und dass gegen einen Gegner, der unter Stevens seit längerem sehr stabil spielt und nicht zu unrecht im oberen Drittel mitspielt. Und auch der HSV kam ja nur vergleichsweise glücklich zum zwischenzeitlichen Ausgleich per Elfmeter.

    Dass gibt zumindest Hoffnung für das Leverkusen-Spiel. Richtig ist, dass auch an einem vergleichsweise guten Tag der Eintracht der Sieg gegen einen starken Gegner am seidenen Faden hing und sich der Trainer bereits mit dem Unentschieden zufrieden gegeben hatte.

    Und dass, obwohl ein Inamoto in guter Form dabei war, Meier einen guten Tag hatte, die Abwehr stand und und und …. Es muss halt alles passen, wenn ein Dreier eingefahren werden soll.

  9. Im HSV-Spiel wurde Russ Mitte der zweiten Halbzeit auf die 6er Position gezogen, was für Sonntag auch zumindest eine Option zu sein scheint.

    Da muss die Not aber wirklich groß sein, wenn man zu einer solchen Variante greift.

    Meiner Erinnerung nach hat die Eintracht zuletzt mit dem Vorziehen von Innenverteidigern ins defensive Mitteldfeld keine so guten Erfahrungen gemacht (z.B. Vasoski gegen Bremen im vergangenen Jahr bei der 2:6 Heimniederlage).

    Zumal Impulse nach vorne ja dann wohl eher Fehlanzeige sind. Und die “Inamoto-Rolle” soll doch offensiver angelegt sein, neben dem eher defensiv agierenden Thorsten Fink. Plädiere daher für einen Einsatz von Christoph Preuß auf dieser Position.

  10. Mich hat Russ als Sechser bisher noch nie überzeugen können.

  11. Ich würde Russ nun nicht gerade jetzt auf eine 6er Position verfrachten. Glaube, dem tut eine gewisse Kontinuität eher besser (bitte aber keine Kontinuität in der zuletzt gezeigten Leistung ;))

    Übrigens: Hessgalm geraten immer mehr in den Verdacht ein und die selbe Person zu sein…zumindest aber vieles gemein zu haben.

    Während der eine Rücken hat, macht der andere auf Grippe. Nach bisher je 9 Toren in der U23 drängt sich die Frage auf, ob die beiden irgendwie doch mal eins waren???

  12. @ 11 gegen zweifaltigkeit spricht die kontinuität von rücken und grippe im kader der sge. das erklärt sich durch umgang mit den spielern der buli mannschaft.

    auf schwächung der bayer elf durch mitternächtliche leibesübungen würde ich nicht bauen: das weiterkommen im uefa cup wird sie eher beflügeln.

    danke stefan für die gewohnt souveräne darlegung der aufstellungsfragen!

    tippe auf bessere leistung als gegen cottbus, aber glaube nicht, dass bayer zu knacken ist. das spiel wird halt ne wundertüte.

  13. Ich glaube auch nicht, dass die Pillendreher durch das Spiel geschwächt sind. Dem Irrglauben unterlag man auch, als Karlsruhe vor unserem letzten Heimspiel nur zwei Tage Pause hatte.

  14. Was auffällt:

    Friedhelm Funkel zeigt sich bei aller Wertschätzung der jeweiligen Gegner vor den Spielen deutlich optimistischer als noch in der vergangenen Saison, was ihm da ja permanent angekreidet wurde.

    Gegen Leverkusen sieht der Trainer seine Mannschaft durchaus auf Augenhöhe. “Ich glaube nicht, dass Bayer Favorit ist”, sagt Funkel und sieht sein Team auf Augenhöhe.

    Das zeigt eine deutlich andere Marschrichtung und Erwartungshaltung als noch in der letzten Saison. Was dabei unter dem Strich rauskommt, wird man sehen.

    Nicht vergessen sollte man auch, dass Leverkusen bei der 2:3 Nederlage gegen den Tabellendrittletzten der portugiesischen Meisterschaft nicht gerade Bäume ausgerissen hat.

    Rudi Völler wetterte in bester “Funkelscher Cottbus-Manier”: “Wir haben geschlafen und dem Gegner in der Anfangsphase einfach zu viele Chancen gegeben. Wir bewegen uns zu wenig.”

    Völlig klar, dass das für das Spiel morgen noch nichts entscheidendes bedeuten muss. Aber man sollte nie vergessen, dass die anderen auch nur mit Wasser kochen.

    Für mich stehen die Chancen fifty-fifty, dass wir am Sonntag einen Dreier einfahren. Aber schon richtig: das Spiel ist eine Wundertüte mit einigen Unbekannten.

  15. @ 13:

    Stefan, geschwächt vielleicht nicht durch das Spiel, möglicherweise aber durch Auslandsaufenthalt, zu wenig Schlaf, Reisestress, zu wenig Zeit zur Einstellung auf das nächste Spiel oder was auch immer. Karlsruhe hatte vorher ja (nur) ein Heimspiel.

    Ob das alles wirklich eine Rolle spielt, keine Ahnung.

    Bis zum Spiel hole ich mir den Optimismus her, wo immer ich ihn kriegen kann.

    Realistisch werde ich dann wieder ab Sonntag, 19.00 Uhr.

    PS: @14: Herr Tom, sie schwächeln: Wiederholungen in Absatz 2, Rechtschreibfehler Absatz 4 Zeile 2. So etwas wollen wir hier nicht mehr sehen.

  16. Das ist hier erlaubt, Herr Tom!

  17. Guten Morgen, ich bin mal so frei und tippe auf 3 (sichere??) Punkte. Außerdem habe ich noch 2 Karten für den Familienblock ergattern können und hoffe auf ein gutes Spiel.

  18. Hennes, hattest Du nicht auch zwei Karten gegen Karlsruhe? ;)

  19. @ 16:

    Stefan, vielen Dank für die Absolution, das ist sehr beruhigend.

    Ändert allerdings nichts an meiner internen Zielvorgabe für die Saison 2007/2008: Keinesfalls mehr als 45+x banale sprachliche Entgleisungen. Bei ca. 45.000 Blog-G-Usern pro Spieltag muss ich mir in der zweiten Saison einfach höhere Ziele setzen.

  20. @19 Herr Tom:
    Absolut auf Augenhöhe, Herr Tom. Niemand hat behauptet, daß man hier was schreibt und das Ding dann locker nach hause schaukelt. Dagegen verwahre ich mich. Wir werden hier nichts und niemanden unterschätzen. Ich habe immer gesagt, das ist kein Selbstläufer. Wenn wir aber konzentriert auftreten, dann ist hier alles drin!

  21. @ 20:

    Danke Isaradler, das war die Kabinenansprache, die ich gebraucht habe. Ich hänge mich jetzt im Training noch mal voll rein und werde dann doppelt so viel Prozent drauflegen wie in meinen Beiträgen gegen Cottbus.

  22. Ich glaube ja, dass Meier auf die Bank geht. MM rechts, Streit links, Mitte Preuß und Fink. Und dann hauen wir die weg.

  23. Meier setzt der so schnell nicht zur Ruhe, Uwe. Glaub ich nicht, dass er seinen bisher besten Torschützen raus lässt.

  24. Wuahahaha. Der Kugelblitz macht ein Tor.

  25. Wenn Stuttgart nun auch noch zu Hause schwächelt, wird es ganz schön brenzlig für Herrn Veh.

    Fußball ist ein schmutziges Geschäft und kann ja so grausam sein.

  26. @18 Stefan: und was für gute!!
    Diesmal mußte ich aber statt 18 Punkten und die 4 Kaffeestückchen nicht zu vergessen, eigene Mittel einsetzen. Deshalb hab ich Anspruch auf adäquate Gegenleistung in Form eines guten Spieles und 3 Punkten. Bist Du morgen auch “draußen”?

  27. Mich zieht’s morgen nicht weiter als zum … pssst … Brentanobad.

  28. Ui. Vielleicht “kann man wirklich gegen den KSC verlieren” …

  29. Wenn ich Duisburg sehe, fällt mir spontan ein Kinderlied ein. Eventuell auch die Version mit den Jägermeistern…

    KSC: Beachtlich. VfB: Meister?

    Langsam orientiert sich die Liga. Bin mal gespannt, ob wir morgen die richtige Orientierung finden.

  30. Dumm finde ich immer, wenn sich keine klaren Absteiger abzeichnen.

  31. @28: Genau das habe ich auch gerade gedacht. Die sind ja beeindruckend. Die haben ja nach 9 Spieltagen schon die Hälfte der Punkte für den Klassenerhalt. Respekt.

  32. @30: Also Cottbus und Bielefeld bewerben sich ja schon sehr…

  33. Cottbus, ok. Aber Karlsruhe ist raus. Da bin ich mir jetzt schon fast sicher. Klasse!

  34. Lieber Friedhelm, Asche auf mein Haupt, man kann zu Hause wirklich gegen Karlsruhe verlieren,
    ABER den 3er auf Schalke werde ich jetzt fest einplanen.

  35. Auch ich möchte in aller Form um Entschuldigung bitten. Ich bin ein Wurm.

  36. @33: Ja, mit der leistung und vor allem der Punktzahl sind die raus. Aber Bochum will ja auch unbedingt nach unten.

  37. Komische Ergebnisse. WIE SOLL MAN DENN DA GESCHEIT TIPPEN, KINNERS?

  38. Oh je, heute wieder nur ein Heimsieg. Hoffentlich für morgen kein böses Ohmen.

  39. Neue Headline. “KARLSRUHE ERSTER BAYERNJÄGER!

  40. Morgen gibt es SICHER einen weiteren Heimsieg, Hennes.

  41. Verlieren kann man gegen jeden. Aber darf man? Das ist die Frage!

  42. “Die Partie vor einer Kulisse von rund 50 000 Zuschauern wird geleitet von Schiedsrichter Dr. Felix Brych, der die Eintracht auch beim legendären 6:0-Triumph im Pokal gegen Schalke pfiff.” (sge4ever.de)
    AMEN!!! ;-)

  43. @ 40

    Nach der Information aus [42] musst du umpolen.

    Der sichere Heimsieg ist der von der SGE. Jawoll.

  44. …uuf, isch hab meine Asperin gefunden ! KSC 0:2 auf Schalke !!! Cottbus 0:0 !!! Dr. Felix Brych morgen beim anpfiff – OK – Jetzt wage isch es : 1:0 fuer uns und das ganz dreckisch, blutig und mit klasse – Ich bette das es Funkel’n wird und zwar lichterlo !!! Wenn net: Arschkarte !

  45. S06 verliert, da freue ich mich immer mehr als wnn die Bayern verlieren! Und seit NadW bei Gazprom (Wir heizen mit Rubel) spielt umso mehr! Wunderbar!

    Nur der KSC? Was geht denn da? Timm, mein Gott, den hatte ich lange abgeschrieben, Mutzel (isses der Mutzel?), ein Görlitz, ein Team der Vergessenen…

    Anscheinend brauchts doch nicht immer nur Spieler, die besser sind als die Vorhandenen, oder einige Vorhandene…

  46. Der aktuelle Blick auf die Tabelle, die ja bekanntlich nie lügt, zeigt:

    Wir stehen heute vor einem ganz richtungsweisenden Spiel.

    Um das Pferd von hinten aufzuzäumen:

    Mit zur Zeit 12 Punkten haben wir derzeit nur 3 Zähler Vorsprung auf Platz 15 (Hansa Rostock), 6 Punkte auf den Abstiegsplatz 16. Dort tummelt sich Nürnberg, die theoretisch ebenfalls mit einem Dreier heute den Rückstand auf 3 Punkte verkürzen könnten, so sie denn in Bayern punkten und wir patzen.

    Ersteres wird zwar nicht passieren, da es ja heute mit Sicherheit einen (!) (Bayern?)Heimsieg geben wird (siehe Stefan @ 40), aber bei einer Niederlage heute würden wir uns jedenfalls so was von nach unten orientieren … da bin ich aber jetzt schon so was von aufgeregt.

    Nach oben haben wir etwa auf Hannover (Rang 6, 16 Punkte) – einer Mannschaft, an der sich die Eintracht durchaus messen darf – 4 Punkte Rückstand, sollten heute keine Punkte eingefahren werden.

    Hannover und Karlsruhe haben allerdings gezeigt, dass auch gegen die Schwergewichte Punkte geholt werden können, wenn denn die jeweiige Fallkonstellation stimmt, sprich die eigene Form ist ok und der Gegner wird wegen Formschwäche, Platzverweis, Müdigkeit (siehe Schalke, von wegen Euphorie durch Champions-League-Erfolg) oder was auch immer auf dem falschen Fuß erwischt. Dass muss doch auch gegen die “Pillendreher” Hoffnung geben.

    Insofern ist das Argument mit dem schweren zweiten Tableau doch etwas zu relativieren. Man steigt halt nie zweimal an derselben Stelle in den Fluss.

    Im Grunde ist ein Dreier heute Pflicht, will man nicht ernsthaft ins Trudeln kommen oder im Nirwana der Tabelle versinken.

  47. @46 Tom, so ist es. Und zwar wird es die ganze Saison so sein, weil sich das Tabellenmittelfeld dieses Jahr zwischen Platz 4 und Platz 15 liegen wird. Man könnte auch von einer Liga voller grauer Mäuse sprechen. Egal, manchmal feiert auch die graueste Maus ein Fest.

  48. Ach wieder uffgerescht bin ich heute.
    Aber wie immer gegen etwas bessere Gegner sehen wir sicherlich eine gute Eintracht.
    Komisch, ist das eigentlich ein Frankfurter Problem oder geht das anderen mannschaften auch so.
    Seit gefuehlten 15 Jahren stellen wir den Grossen ein Bein und helfen den Kleinen aufzustehen. Komisch das man sowas nicht aendern kann.

    Heute Abend hoffe ich das ich die SGE wieder live schauen kann, leider kann ich das Programmheft nicht lesen, kann mir jemand helfen:

    http://www.dubaisports.ae/home......asp
    http://www.dubaisports.ae/prog.....sp?PID=507

  49. @Andreas [45]
    Hotte Ehrmanntraut hatte damals auch den AUfstieg mit einem Team aus Vergessenen, Langzeitverletzten, Ausgemusterten und nur wenigen Stabilen (Schui, Oka, Ralf Weber) aus der 2.Buli geschafft. Aber was die Karlsruher in der Beletage jetzt machen – das ist hochinteressant. Der Etat von denen ist so was von niedlich! Natürlich ist eine riesengroße Ladung Euphorie und junges Selbstvertrauen dabei. Ich bin sicher, dass der Trainer aber auch sehr gute Ansätze und Ideen hat.Das sollte man genau beobachten. Übrigens haben wir denen zu ihrem Lauf verholfen (wieder einmal !).

  50. @48.:

    Google hat eine Beta arabisch englisch.

    nach wildem und sinnlosem geklicke bin ich auf einer Seite gelandet, die aussah wie eine Programmansicht (http://www.dubaisports.ae/Sche.....dule.asp)

    die Übersetzung hat dann etwas mit Norberg ausgespuckt. War doch eigentlich klar

  51. Ja habe es gerade auch gesagt bekommen.
    GRRRRRRRRRRRRR
    2 mal SGE live und 2 mal blind geworden.
    Vs Bremen und Kotzbus…..

  52. @ 17:

    Hennes, unter uns Vätern: Was hast Du für Erfahrungen mit dem Familienblock ? Wie ist denn so der Blick im Oberrang in luftiger Höhe?

    Mein Sohnemann hat eine wirklich preiswerte Dauerkarte im Fanblock, aber jetzt zieht es auch die Mädchen ins Stadion, spätestens nach dem unsere Kleine am Montag mit Ihrer Mädchentruppe auf verschlungenen Wegen an eine Einlasskarte in den Römer zur Damen-WM-Party gekommen ist und mit Steffi Jones & Co gefeiert hat (“Großes Kino” für die Kids).

    Normale Karten für die ganze Familie sind im Familienetat aber schlicht nicht vorgesehen.

  53. @ 46

    Wie werden so oder so für ne Weile im Nirwana der Tabelle rumdümpeln. Wenn man mal die nächsten Spiele voraustippt beim Tabellenrechner auf Sport 1:

    http://www.sport1.de/de/sport/.....chner.html

    Sollte es nicht zu viele Überraschungen geben stünden wir bei Siegen gegen Pillendreher und Lebkuchen wahrscheinlich auf Platz 6, bei einem Sieg und einer Niederlage auf Platz 8 und bei zwei Niederlagen auf Platz 11.

    Gehe heute optimistisch in die Partie und hoffe das der Bernd net fit is um gegen uns Freistosstore zu schießen. Von daher 2:0 für uns durch Fink und Thurk.

  54. ach, Nirvana is doch gut.

    Denn dann ist man nicht Tei des Abstiegskampfes,
    also her damit!

  55. @52 Tom: ich finde, dass es sich auch im Oberrang noch gut sitzen bzw. sehen läßt. Die Übersicht über das (taktische) Geschehen ist jedenfalls super gut. Muß jetzt gehen, Max hat das Trikot schon an und drängelt. Plane ganz fest 3 Punkte ein

  56. Hier mal ein Link auf Live-Streams, wen es interessiert:

    http://myp2p.eu/Matches/Match3......htm

    Das ist aber das typische Mäusekino Erlebnis und dazu noch recht unzuverlässig. Naja, immerhin besser als nichts. Heute kommt Eintracht leider nur über bwin, ziemlich Mini das Ganze … Habe mir das letzte Saison ab und zu mal (wenn ich nicht fähig war, mich in die Kneipe zu bewegen) angetan.

    Ansonsten gibts von mir heute kein Prognose fürs Spiel, alles ist möglich. UAF-Indikator auf 1 ist eine gute Wahl, dem ist nichts hinzuzufügen. Die Hoffnung auf einen wichtigen Heimsieg (angesichts der bisher verschenkten Punkte) stirbt erst um ca. 18:45 ;-)