Rückrundenstart Wissenswertes zu Freiburg

Kam aus Freiburg: Jan Rosenthal. Foto: Stefan Krieger.
Kam aus Freiburg: Jan Rosenthal. Foto: Stefan Krieger.

Wenn man es sich so überlegt: Für Freiburg dürfte Eintracht Frankfurt in etwa so weit weg sein wie Wolfsburg für die Eintracht. Arme Breisgauer.

Also nicht über die paar Erdnüsse heulen, die der Volkswagenkonzern mehr ausgibt als die “Freunde der Eintracht”, gelle. Passt schon. Aber Wolfsburg ist ja nicht das Thema, erst mal geht’s nach Freiburg. Ach ja: tschüss, Jan Rosenthal.

Keinen Sieg und insgesamt nur ein Tor verzeichneten die Freiburger in den letzten vier Heimspielen gegen Frankfurt, von denen die letzten drei unentschieden endeten. Die Eintracht verbucht unter den aktuellen Bundesligisten gegen Freiburg mit 1,57 den besten Punkteschnitt.

Die Breisgauer sind seit sechs Runden sieglos, die Hessen mit dem zweitbesten Angriff und der drittlöchrigsten Abwehr seit drei Runden. Durch Gegentore in den letzten zehn Minuten verloren die Breisgauer, die schon dreimal in der Nachspielzeit einen Sieg verpassten, zehn Punkte und die Eintracht acht. Zudem halten die Frankfurter den Ligarekord von neun Gegentoren in der Viertelstunde vor der Pause. Höchstwerte sind auch die 68 Treffer in ihren Spielen und die sechs Gegentore durch Joker.

Thomas Schaaf überschreitet bei einem Sieg als achter Trainer der Bundesligageschichte die 800-Punkte-Marke.

Schlagworte:

181 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Weghaun. Humorlos. Danke.

  2. Europapokal

  3. Wen interessiert Freiburg?

  4. 30 Millionen. Mal eben so aus der Portokasse. Ich stelle fest: Wir haben den Wettbewerb Bundesliga verloren. Und das nicht nur wegen der Konzernvereine.

  5. Sieg. Joaehkloar.

  6. ZITAT:
    “30 Millionen. Mal eben so aus der Portokasse. Ich stelle fest: Wir haben den Wettbewerb Bundesliga verloren. Und das nicht nur wegen der Konzernvereine.”

    Ohne Leverkusen, Hoffenheim und Wolfsburg würde es aber schon anders aussehen. Natürlich wären da immer noch genug andere, aber die Bedingungen wären zumindest vergleichbar.

  7. Zum Glück kommt Schnürrle nicht zu uns.

  8. Guten Morgen Frankfurt!
    Ich zitiere dann mal Matthias Beltz, der morgen 70. Jahre alt geworden wäre.

    “Wenn alle Stricke reissen, können wir uns immer noch aufhängen!”.

    Insofern…..

  9. Jetzt seit doch alle mal dankbar, dass machen die doch alles nur um die Attraktivität unserer Bundesliga zu steigern.

  10. ZITAT:
    “30 Millionen. Mal eben so aus der Portokasse. Ich stelle fest: Wir haben den Wettbewerb Bundesliga verloren. Und das nicht nur wegen der Konzernvereine.”

    Aber das ist doch schon jahrelang so. Deshalb ist Fußball ja auich nicht mehr wirklich wichtig, da können Fettes Brot das Gegenteil behaupten, wie sie wollen..

  11. moin,
    für mich schon jetzt die Meldung des Tages, sofern sie denn stimmt : http://www.transfermarkt.de/-b.....ews/186604

    erst vor kurzem haben die Buyern ja bedauert, dass die nationale Konkurrenz-Situation nicht mehr so prickelnd ist seit der BVB strauchelt. ich kann mir vorstellen, dass man jetzt einfach sagt: ach komm lass gut sein. Denn eins steht für mich felsenfest : wenn der BVB damals nicht Meister geworden wäre, hätten die Buyern die CL nicht geholt. Konkurrenz belebt das Geschäft !

  12. ZITAT:
    “Jetzt seit doch alle mal dankbar, dass machen die doch alles nur um die Attraktivität unserer Bundesliga zu steigern.”

    gnihihi :-)

  13. ZITAT:
    “Jetzt seit doch alle mal dankbar, dass machen die doch alles nur um die Attraktivität unserer Bundesliga zu steigern.”

    Sind wir doch. Wir freuen uns wie Sau wenn die Meisterschaft wieder spannend wird. Das sind echt hochemotionale Momente, wenn Mitte März darüber gefachsimpelt werden kann, wann die Bayern denn nun Meister werden und gegen wen… ;o)
    …und nächste Saison erst. Golfsburg gg. Barcelona in der CL ein Kracherspiel.

  14. ZITAT:
    “moin,
    für mich schon jetzt die Meldung des Tages, sofern sie denn stimmt : http://www.transfermarkt.de/-b.....ews/186604

    erst vor kurzem haben die Buyern ja bedauert, dass die nationale Konkurrenz-Situation nicht mehr so prickelnd ist seit der BVB strauchelt. ich kann mir vorstellen, dass man jetzt einfach sagt: ach komm lass gut sein. Denn eins steht für mich felsenfest : wenn der BVB damals nicht Meister geworden wäre, hätten die Buyern die CL nicht geholt. Konkurrenz belebt das Geschäft !”

    Also, dann alle dem BVB die Daumen drücken, damit die Bayern die CL gewinnen. Und überhaupt, heute Abend sind wir natürlich alle für Wolfsburg. Diese symphatische Traditionsverein aus Niedersachen mit
    ICE-Halt. Wegen mir können die Bayern die nächsten 20 Jahre Dauermeister werden, wenn es nicht die Eintracht werden kann. Wenn ich keinen Spaß haben darf, dann sollen die anderen gefälligst auch keinen haben.

  15. Notiz an alle: Tippen!

  16. Notiz an alle: was e Hitz

  17. Es geht doch nichts über die Selbstaufgabe.

  18. Es geht doch nichts über die Selbstaufgabe.

  19. Verpennt. Ich. Oh mei, dess wird nix am Samstag.

  20. Wer sich früh genug selbst aufgibt, kann sich eher neuen Dingen zuwenden als jemand, der ein totes Pferd bis zur Verwesung reitet.

  21. Morsche
    der Schürrle ist doch meilenweit überbewertet. Der ist jetzt schon über seinen Zenit hinaus, Poldi 2. Großteils rausgeschmissenes Geld. Sollen sie von mir aus.

  22. Hauptsache, wir kriegen doch noch unseren Kracher.

  23. ZITAT:
    “Notiz an alle: Tippen!”

    Merci

  24. August Storck KG

    Herr Stein, sie bekommen Post.

  25. schürrle über seinen zenit hinaus? eigenwillige sicht, ich glaub eher daß der die vw´ler qualitativ massiv verbessern wird, naja, man wird ja sehen.
    und aus golfsburger sicht ist der zeitpunkt dieses transfers strategisch richtig gut gewählt, der bvb ist am boden und hat sich nicht so optimal verstärkt, gazprom 04 ist auch nicht gerade ein spielerischer titan, diese saison bietet eine richtig gute chance sich mit einer pilzligateilnahme dauerhaft in der deutschen top 3 festzusetzen, wohl dem der auf so unendlich gefüllten geldtöpfen sitzt.

    aber am `witzigsten´ find ich daß der total insolvente hsv sich mit dem olic-transfer garantiert mal wieder gerettet hat.

  26. Schürrle macht keinen Sinn, wenn man den Lord im Kader hat.

  27. Der Lord hat jetzt mehr Freizeit. Warum nicht?

    PS: Vor wenigen Wochen war zu lesen, dass WOB aufpassen muss wegen financial fariplay und so. Und jetzt dieser Deal. Kann mir das jemand erklären?

  28. Albert, hier erkläre ich das FFP recht anschaulich

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f12033427

  29. ZITAT:
    “schürrle über seinen zenit hinaus? eigenwillige sicht, ich glaub eher daß der die vw´ler qualitativ massiv verbessern wird, naja, man wird ja sehen.
    und aus golfsburger sicht ist der zeitpunkt dieses transfers strategisch richtig gut gewählt, der bvb ist am boden und hat sich nicht so optimal verstärkt, gazprom 04 ist auch nicht gerade ein spielerischer titan, diese saison bietet eine richtig gute chance sich mit einer pilzligateilnahme dauerhaft in der deutschen top 3 festzusetzen, wohl dem der auf so unendlich gefüllten geldtöpfen sitzt.

    aber am `witzigsten´ find ich daß der total insolvente hsv sich mit dem olic-transfer garantiert mal wieder gerettet hat.”

    Nur muss sich Wolfsburg nicht aus finanziellen Gründen für die CL qualifizieren, sondern rein aus Stärkung des Images und der Marke VW. Aus diesem Grund musste Allofs im Dezember auch ein ziemlich unbeschriebenes Blatt aus China verpflichten.

  30. Wofür die Wolfsburger die 30 Millionen ausgeben, ist gar nicht mein Punkt. Eher, dass sie es einfach so machen, nachdem sie ja gerade mal vor nem Jahr de Bruyne für schlappe 22 Mio. geholt und vor 1,5 Jahren geschätze 15-22 Mio. für Luis Gustavo auf den Tisch gelegt haben.

    Diese um die 65-70 Mio. Transferausgaben hatten wir vermutlich in den letzten 18 Saisons, nicht 18 Monaten.

  31. @kunibert(20): schönes Ding.. ;-)

  32. @tbk
    wir werden’s ja sehen…

    Dass die anderen schwächeln, spielt VW in die Karten, macht aber keinen Unterschied für deren Strategie, denke ich. Schürrle ist Weltmeister und daher extragut für’s Image. Damit sind die 30 Mios wohl kalkuliert.

  33. @ Jim – Liquidität ist in Wolfsburg nicht das Problem, Geld ist eigentlich immer da.

    In diesem Zusammenhang auch nachfolgendes Statement von dem neuen alten Präsi:

    http://www.hr-online.de/websit.....t_54309071

  34. Der geht zur Arbeit , unsere kommen um diese Zeit nach Hause.

    https://vine.co/v/Otblx9mVQHI

  35. ZITAT:
    “Herr Stein, sie bekommen Post.”

    Gerne.

  36. Spielt de Bruyne nicht auch links vorne?

    Ich finde, wir sollten Reus im Sommer holen. 25 Mio erscheint mir ein Schnäppchen.

  37. @Kunibert

    Ja warum steigt ihr denn nicht vom Pferd?
    Mit “ihr “meine ich jetzt alle die sich jetzt mit großen Kulleraugen darüber wundern .. das andere Vereine solche Dinge machen und sich partout nicht in die gottgegebene Ordnung einordnen wollen.

    Paul Breitner hat recht, wenn er sagt.. der FC Bayern ist nicht für die Unfähigkeit der anderen verantwortlich

    Man soll doch jetzt verdammt nochmal nicht so tun als ob eine solche Entwicklung sich erst gestern Abend erst manifestiert hat.. Der Sport ist im Arsch…hahaha.
    Das war er schon immer . Und die Erkenntnis das der Große Fisch den Kleinen Fisch irgendwann verspeist ist auch nicht wirklich neu. Frag mal auf der anderen Mainseite nach.
    Neu ist aber dieses ewige Schulterzucken und Gejammer.. Nun.. auch das hat Ursachen.. In der heutigen FAZ ist eine Studie einer Privatbank über Finanzierungsmöglichkeiten im Profifußball man müsste eigentlich schreiben Profitfussball. Ein schöner Überblick über alle möglichen Instrumente vom Mäzen ,übern Börsengang, Genussschein, Fananleihen , bis hin zu Investoren etc. . Der ganze Sermon…Sehr aufschlussreich.. Nur eins habe ich nicht gefunden. Die Aufnahme eines Kredites zu 3% bei seiner einer Hausbank…. Auf solch tollkühne Modelle kommt da keiner mehr.. Nun.. auch das wird Gründe haben.

    Ja, ihr habt Recht. Das System ist im Arsch …Un?
    Das System ist spätestens seit 96 perdu , mit der Einführung der CL… Gut und weiter ? Ist das jetzt ein aufzuhören? Dann hätten wir das mal gemacht. Hätte uns viel Verdruß erspart…

    Man kann natürlich alle für verrückt erklären und belächlen die sich ab und zu mal Gedanken über Wege aus der Misere machen.
    Man kann die Aufgabe von 50+1 rundherum ablehnen, man kann Journalisten die sich bei der Kostenabbrechnung von Rasenheizungen vertun ,dissen, man kann beim Footbonaut sagen .. brauche mer net ,wolle mer net ..usw. Man kann sich irgendwann darüber wundern das Talente woanders hingehen.. ach ja das böse Geld usw
    Man kann Trainer die auf Misstände hinweisen enteiern, sie im Nachhinein als faule Paradiesvögel oder Utopisten diskreditieren.. All das kann man machen. Man kann an juristischen Strukturen aus dem vorletzten Jahrhundert festhalten und weiterhin glauben man sei Teil der ” Eintracht-Familie ( bedauerlicherweise kann man sich Verwandte nicht aussuchen) und glauben man hätte irgendwas zu melden:-)) Man kann den Kapitalismus als solches verdammen und auf Hilfe von irgendwelchen übergeordneten Instanzen hoffen.. Bedauerlicherweise ist “Vatter Staat ” reichlich desinteressiert. Man kann auch mal den Mond anheulen.. Man kann jede Art der Anpassung an die ” leider ” nun mal existierenden Verhältnissse als Traditionsbruch brandmarken und ablehnen. Man kann alles zerreden. Alles. Gehälter, Ablösesummen, die Leistungsfähigkeit von Spielern , deren unsportlichen Lebenswandel für Ok befinden usw.

    Nur eines sollte man dann nicht..und das sag ich völlig wertfrei.. sich irgendwann wundern wenn ein solches Konstrukt vom Markt genommen wird..
    Die Entwicklung war irgendwann erkennbar. Ich habe das auch nicht gleich erkannt, aber sorry.. seit ca 10 Jahren ist es mehr als deutlich. Dementsprechend konnte man sich und kann man sich darauf einstellen.. Andere haben diesen Schritt gewagt.
    Wenn man diesen Weg nicht einschlagen will..ist das für mich auch in Ordnung. dann isses halt so.

  38. Ich tippe auf Sieg der VW’s. 2:1.
    In Freiburg 2:2, wenn’s schneit wird’s eher schlechter.

  39. ZITAT:
    “Albert, hier erkläre ich das FFP recht anschaulich

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f12033427

    I see :-)

  40. vicequestore patta

    Hab gar nicht mitgekriegt, dass der Lucky jetzt in Paderborn angeheuert hat. Vertrag über eineinhalb Jahre. Sauber.
    Wo bleibt unser Kracherovic?

  41. @Heinz(37): Wenn man als unmittelbar oder mittelbar Beteiligter mit dem Profizirkus sein Geld verdient, dann muss man zwangsläufig mit den Wölfen heulen *sic* oder man geht unter.

    Als Fan hat man es deutlich einfacher. Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem man staunend, aber emotionslos dem ganzen Treiben zuschaut und nur noch den Kopf schüttelt.

    Der Watz hat es doch gestern hier irgendwo geschrieben: The Party is over.

  42. Heinz sieht immer noch aus wie früher

    http://www.fnp.de/bilderstreck.....080,903090

  43. vicequestore patta

    @37: Da kann man jedes Wort unterschreiben!

  44. “Der Watz hat es doch gestern hier irgendwo geschrieben: The Party is over.”

    +1

  45. Schönen Guten Morgen Geschwister Heinz Gründel. Genau so siehts aus. Tradition liegt auch in der Zukunft.

    Wenn Du Dich traust, bade ich Dich am Dienstag gegen 17 Uhr (gerne auch früher) im Birmingham Pup in günstigem Konzentrat.

  46. ZITAT:
    “Heinz sieht immer noch aus wie früher

    http://www.fnp.de/bilderstreck.....080,903090

    jan furtok war schwer zu erraten

  47. Wie weit Freiburg tatsächlich entfernt ist von der Eintracht werden wir spätestens am
    Samstag wissen!

  48. Hm, Heinz,

    da ist viel wahres dran. Nicht nur wir, die meisten der Traditionsvereine haben die modernen Zeiten verpasst, sich in einen Nostalgiekokon verpupppt und hoffen bis heute darauf, ein Schmetterling zu werden. Und die es geschafft haben, mal zu schlüpfen, stellen fest, dass ein Schmetterling zwar sehr schön, aber nicht sehr lange schmettert.

    Dagegen gibt es durchaus Vereine, die gut arbeiten. Ausser den Bayern sind das halt übewiegend “Kleine”, bei denen der Ballst von hundert Jahren Tradition und zwanzig Beinahemeisterschaften nicht so lähmt. Die haben allerdings überwiegend geringere wirtschaftliche Möglichkeiten und werden daher nicht in den Kreis der Großen aufrücken.
    Spannend bleibt, inwieweit Vereine wie MG oder der BVB es schaffen, den Anschluß nicht zu verlieren.

    Was mein Problem ist, und warum ich schimpfe und heule, ist ein anderes: Fußball ist (etwas pauschal) ein Spiegel der Gesellschaft. Wenn nun von dort das Signal ausgeht, dass demokratische Strukturen überholt sind und man besser jemandem folgt, der extraviel hat und es deswegen schon besser wissen wird – egal, ob Konzern oder Privatmilliardär – ist das eine unschöne Entwicklung. Ich will nicht überdramatisieren, aber ich sehe gute Gründe, für den vereinsmäßig verfaßten Fußball, sich nicht nur mit wirtschaftlichen, sondern eben auch mit politischen Mitteln gegen die Übernahme durch das Kapital zu wehren. Notfalls im nationalen Alleingang.

    Hopp, Mateschitz, VW, Bayer: letztlich legitmieren die ihre Macht im Fußball nur mit ihrer eigenen Stärke. Und die sich selbst legitimerende Macht ist ….

  49. Früher war es mal: Möge der Bessere gewinnen.
    Heute gibt der Unterlegene einfach so viel Geld aus, bis er der Bessere ist.

    Das alles entschuldigt jedoch nicht, dass bei der Eintracht die Weichen in den letzten 10, 15 Jahren falsch gestellt wurden und der Rückstand (kein eigenes Stadion, kaum Tafelsilber, keine U23 usw.) kaum mehr aufzuholen ist.

  50. @Jim Knopf: Es gibt keinen Rückstand. Du brauchst nur unendlich viel Geld. Dann kannst du sogar ne Schoppenmannschaft so pimpen, dass sie in verhältmismässig kurzer Zeit Bundesliga spielt. –> Leibstandarte Hopp

  51. Geld regiert die Welt. Und das schon seit – was weiß ich – 5.000 Jahren. Ehe ich mich darüber beklage, jammere ich lieber über das Wetter.

  52. @37

    Alles richtig Heinz. Die Wahrheit tut halt weh und der Abschied ist schwer.
    Wir hängen alle am Fußball und der Eintracht und wir wünschen uns einfach andere Zeiten und einen sportlichen Wettbewerb der nicht zur farce wird. Dem einzelnen bleibt nur nicht mehr hinzugehen.
    Noch kämpfe ich mit mir ob ich am Dienstag mir das antun soll. Ich bin noch nicht soweit um Abschied zu nehmen.

  53. @37

    Ja, Danke Heinz. Ich steimme zu…
    Aber ganz ehrlich, darum gehts doch hier im Forum nicht. Die meisten sehen es genau so. Man kann das so analysieren – muss es aber nicht gut finden. Und wundern darf man sich auch, wie dicke so ein Verein wie WB gepampert wird..

    Was mir bei der Analyse aber zu kurz kommt ist die Tatsache, dass es in den letzten ´zehn Jahren nicht ein Verein der grauen Mäuse ohne dicken Sponsor im Hintergrund geschafft hat sich oben festzusetzen. Da gab es immer wieder Ausreiser die mal eins zwei Jahre in Europa waren oder dran schnupperten und dann wieder abkackten. Und ob das bei MG was langfristiges ist, bleibt abzuwarten.

    Bayern bleibt ganz außergewöhnlich und ehrlich… Ich bewundere sie dafür. Es gibt Gründe für diese Excellenz und das hat etwas mit Ansprüchen zu tun, die man an sich selbst stellt, aber eben auch mit fast unbegrenzten Mitteln. Die Bayern sind der einzige Verein in Deutschland mit europäischem Format.
    Aber sonst? Man schaue sich selbst Dortmund an…

    Leverkusen, Hoffenheim, Wolfsburg – jetzt auch Hamburg – da stecken Millionen hinter ohne dass sich irgendjemand größer Gedanken um die Summen macht. Und sie sind trotzdem Zwerge.
    Im Vergleich mit Hambug steht die SGE ja beinahe glänzend da. (Ja, ja, ich weiß – nie abgestiegen und so.)

    Da ich nicht glaube, dass im ganzen deutschen Fußball nur Idioten unterwegs sind die alle den letzten Knall nicht gehört haben und alle internationalen Entwicklungen verpennen, muss das Problem tiefer liegen. Leider weiß ich auch nicht wo.

  54. Oder gibt es etwas was wir als einzelner Fan der nicht in milliarden badet machen könnte?
    Mich würde weder jemand zum Präsidenten des ev wählen noch könnte ich die Ultras dazu bringen einen Eintrachtweiten Protest zu organisieren. Mein Sohn spielt leider Handball und wird auch nicht das nächste Jahunderttalent. Da bleibt doch eigentlich nur sich damit abzufinden oder nicht mehr hinzugehen.

  55. @Jim – vielleicht wollte die Eintracht bewusst nicht auf diesen kapitalistischen Zug aufspringen…

    Vielleicht ja nach dem unbewussten Motto:
    Lieber anheimelnd in Liga 2 sich mit anderen Traditionsvereinen waffengleich und fair auf Augenhöhe messen, als Samstag für Samstag den gepämperten Vereinen zum erfolgreich finanzierten Sieg zu gratulieren.

  56. @55
    Warum? Nur weil wir nicht um die Meisterschaft spielen?
    Mir doch egal… Ich fiebere bei jedem Spiel, ärgere mich über jeden Gegentreffer und freue mich über jedes eigene Tor.
    Ich hör doch auch nicht auf Sex zu haben, nur weil ich Gisele Bündchen nicht jeden Tag ins Bett kriege.

    Einmal die Woche reicht doch.

  57. @37
    Ich verstehe nicht genau, an wen das nun gerichtet sein soll.
    Für meinen Teil kenne ich niemanden, der sich über diese Entwicklung auch nur im Geringsten wundern.

    Die Leute an sich sind doch nicht blind, die Entwicklung im Fußball (als Massenunterhaltung) spiegelt logischerweise die der eigenen Gesellschaft wieder, aus der er sich ja speist.
    Nichts neues, und erst recht nichts überraschendes.

    In wie weit es einem -Spaß- macht(e), zusehen zu müssen, wie der eigene Verein dabei ins Hintertreffen geriet, das ist wieder eine andere Sache. Auch, wie jeder damit individuell umgeht möchte.

  58. ZITAT:
    “Geld regiert die Welt. Und das schon seit – was weiß ich – 5.000 Jahren. Ehe ich mich darüber beklage, jammere ich lieber über das Wetter.”

    Darum gehts doch gar nicht. Es geht um die vollkommen absurde Ungleichheit der AGs, die in der Liga spielen. Dadurch wird der Wettbewerb zur Farce und somit die ganze Veranstaltung uninteressant.
    Das wäre, wie wenn du mit ner A-Jugend-Mannschaft an ner D-Jugend-Meisterschaft teilnehmen würdest. Wie lange würde man sich sowas anschauen? Selbst wenn dein Sohn in einer dieser D-Jugend-Mannschaften spielen würde, würdest du dich nach kurzer Zeit schulterzuckend abwenden und dir bestenfalls an der nächsten Tränke 8erweise Appel einschenken, wetten?

  59. Heinz, laut gebrüllt – nur, wer macht das alles und gar in einer Person? Und was ist andererseits die Folge?

    Bejahung undemokratischer und unsolidarischer Strukturen zu Gunsten des Erfolges, kurzfristigen Erfolges? Ist nicht mein Ding, nicht in gesellschaftlichen und nicht in sportlichen Verhältnissen. Und ja, dagegen wehre ich mich – auch wenn es machmal dem Anheulen des Mondes gleichkommt.

    Und mir gefällt es, dass Eintracht Frankfurt zwar sehr wohl überlegt, wie in diesem Spiel mitzuspielen ist, gleichermaßen aber nicht alle Grundsätze über Bord wirft, die den Verein in den letzten Jahren getragen haben. Und heute besser da steht, als viele, ja die meisten anderen. Mir gefällt es, mit den Tausenden von Iren durch Europa zu reisen, diese Möglichkeit besteht auch jetzt. Das Leiden und Jubeln, die unbändige Freude nach dem Ausgleich in Porto.

    Niemand wundert sich, dass Talente in jungen Jahren wechseln, die Begründung liegt ja auf der Hand: Geld. Niemand markiert “jegliche Anstrengung” der Optimierung als Traditionsbruch, von welcher Tradition soll da die Rede sein? Traditionspflege z.B. heißt für die Eintracht auch: Erinnern an Auschwitz gemeinsam mit der jüdischen Gemeinde.

    Ja, der Fußball geht in eine Richtung, die keinem gefällt außer denen, die Geld verdienen oder mächtig sein wollen. Wer hat hat jetzt welchen Schritt “gewagt”, um den Entwicklungen der letzten 10 Jahre etwas entgegen zustellen? Wolfsburg, Hofffenheim, Leverkusen, Leipzig? Da lach ich mir den Arsch ab. Gladbach? Tolle Serie, ein nicht geschossenes Tor und ein glückliches Händchen. Dauerhaft seh ich da wenig Vorteile. Hannover? Bremen? Köln? Stuttgart? Der BVB muss aufpassen, dass er nicht absteigt. Mainz, Augsburg, Paderborn, Freiburg? Lautern, 1860? Schalke – noch immer ohne Schale?

    Gut, wenn sich das Beispiel Leipzig durchsetzt, hat der Fußball verloren, aber die durften auch erstmal ihren Neuzugang wieder heim schicken. Und wenn sich das Modell durchsetzt, kann einem der Rest auch egal sein. Aber noch ist es nicht soweit. Und wenn alle folgen sollten, wird dennoch nur einer Meister und zwei/drei steigen ab.

    Großes Kasperletheater halt. Und wer die Kasper sind, ist noch zu klären.

    Championsleague gibt es übrigens seit 1992/93. 1996 war was anderes.

  60. die iren sind halt auch irre

  61. HSV: Die nehmen noch mal Fahrt auf, bei dem Lauf gegen die Wand.
    …Dem Abendblatt bestätigte Manager Peter Knäbel mittlerweile den Transfer. Der HSV zahlt etwa zwei Millionen Euro Ablöse und bis Sommer 2016 ca. drei Millionen Euro Gehalt…

  62. Wir werden noch eine Liga ohne Abstieg und den Verkauf von Lizenzen für die selbige erleben. Siehe NBA, NFL usw. die sind schon lange, lange durch mit der Vereinsgedöns.

  63. Man kann sich auch ein weißes Mäntelchen samt Käppchen aufsetzen und ein T formen. Für mich ist völlig unstrittig, wer die Kasper sind.

  64. ZITAT:
    “HSV: Die nehmen noch mal Fahrt auf, bei dem Lauf gegen die Wand.
    …Dem Abendblatt bestätigte Manager Peter Knäbel mittlerweile den Transfer. Der HSV zahlt etwa zwei Millionen Euro Ablöse und bis Sommer 2016 ca. drei Millionen Euro Gehalt…”

    Peanuts. Das refinanzieren die locker in der CL.

  65. ZITAT:
    “die iren sind halt auch irre”

    Wir waren nicht als irre Iren, sondern als irre Holländer verkleidet. Damals in Bordeaux.. ;-))

  66. ZITAT:
    “Man kann sich auch ein weißes Mäntelchen samt Käppchen aufsetzen und ein T formen. Für mich ist völlig unstrittig, wer die Kasper sind.”

    Das ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten.

  67. RF/Beve: Was hat das alles mit Demokratie zu tun? In jeder existierenden Regierungsform regiert das Kapital, oder nicht? Das Problem sind doch nicht undemokratische Strukturen oder dass die Demokratie überholt ist. (Demokratie war und ist im Übrigen noch nie gerecht gewesen).

    Ist es nicht vielmehr so, dass wir Demokraten dem Irrglauben unterliegen, dass die Staatsform schon dafür sorgt, dass Gerechtigkeit auf nahezu allen Ebenen herrscht? Im Vergleich zu dunklen Zeit deutscher Geschichte ist das sicherlich halbwegs richtig, dennoch: Was hat das mit der Übermacht des Kapitals im Profi-Fußball zu tun? Imho: niente, nichts..

    Heinz hat gut gebrüllt. Es geht um die Einsicht, dass die “Solidaritätsparty” vorbei ist und zwar schon länger. Um in dieser Lage noch halbwegs mitspielen zu können, sollte man – unabhängig von jedweder Staats- oder Gesellschaftsform – das Spiel des Kapitals verstehen. Deswegen muss man sich nicht jedem x-beliebigen Despoten an den Hals werfen, ok, aber das hat Heinz auch nicht geschrieben. Zwischen einem Despoten-Scheich und der Sparkasse Harsewinkel sollte man ja einen Slot finden können und genau daran arbeitet man ja wohl auch, wenn ich das richtig verstehe…

  68. Ein typischer Heinz – alles in einen Topf und mal mächtig ungerührt.

  69. 59 – Holger, na klar wäre es mir auch lieber, wenn die Liga dem Reglement widersprechende Konstrukte verhindert hätte. Hat sie aber nicht.
    Also bleibt nur die Möglichkeit, wirksame Alternativen zu finden.

    Und es sieht doch sehr danach aus, als hätte das die Eintracht Führung in den letzten Jahren nicht konsequent getan.

  70. ZITAT:
    “Wir werden noch eine Liga ohne Abstieg und den Verkauf von Lizenzen für die selbige erleben. Siehe NBA, NFL usw. die sind schon lange, lange durch mit der Vereinsgedöns.”

    Das glaube ich nicht. Ein wird auf einen geschlossenen Zirkel von max 25 Mannschaften hinauslaufen, die Bundesliga spielen können, aber Auf- und Abstieg wird bleiben.

  71. @49: so ist es. Und wie in unserer Gesellschaft, geht die Schere im Profifußball auch immer weiter auseinander. Und diese Schere sorgt auch bei so dubiosen Veranstaltungen wie Pegida für Zulauf. Nur das diese Leute sich vor Karren spannen lassen, von deren Motivation und Ziel sie scheinbar wenig Ahnung haben. Ist aber eine andere Geschichte.

    So viel dazu, was soziale Gerechtigkeit mit Fußball zu tun hat.

    ZITAT:
    “Wir werden noch eine Liga ohne Abstieg und den Verkauf von Lizenzen für die selbige erleben. Siehe NBA, NFL usw. die sind schon lange, lange durch mit der Vereinsgedöns.”

    Da gab es das nie. Aber da gibt es auch das System des Drafts. Dadurch und durch den Salary Cap wird versucht, Wettbewerbsgleichheit zu erzielen. Schlag das mal den Bayern vor…..die lachen sich schlapp und kommen wieder mit Paul Breitner, einem ehemaligen Obersozen.

  72. “…ein weißes Mäntelchen samt Käppchen aufsetzen und ein T formen..”

    ???

  73. ZITAT:
    “”…ein weißes Mäntelchen samt Käppchen aufsetzen und ein T formen..”

    ???”

    Ein Tip: super Bayern, super Bayern, hey, hey…

  74. ZITAT:
    “”…ein weißes Mäntelchen samt Käppchen aufsetzen und ein T formen..”
    ???”

    http://www.tz.de/sport/fc-baye.....53149.html

  75. VFL Wolfsburg hat in den letzten 8 Jahren folgende Transferbilanz:

    -37,5
    -32,55
    -5,25
    -36,98
    +4,00
    -23,9
    -30,07
    -16,3
    -9,08

    = -187,63 Mio in 8 Jahren. Wenn wir zusätzlich von einem Spieleretat von 70 Mio p.a. ausgehen und in Wolfsburg tatsächlich von Struktur, Zuschauern und Sponsoren max. 20 Mio p.a. aus eigener Kraft zu erwirtschaften ist, bedeutet dies eine Unterstützung von knapp 73,5 Mio jährlich.

    Das auch nur ansatzweise aufzuholen ist -völlig egal mit welchen Modellen- für uns ausgeschlossen.

  76. Man muss nur wollen und den nötigen Mut und die Courage für Investitionen haben.

  77. Ich frage mich ja, wie man das betriebswirtschaftlich den Aktionären auf der HV erkärt?
    Sind das alles Marketingmaßnahmen, die wiederum zu signifikanten Umsatzsteigerungen führen, weshalb es sich lohnt, 70 Mio. p. a. zu investieren?

    Mit Liebhaberei wird man nicht jeden Aktionär überzeugen können…

  78. Ist ein Notar anwesend? Ist zwingend vorgeschrieben, wer beim Hauskauf den Notar beauftragt?

  79. ZITAT:
    “Ich frage mich ja, wie man das betriebswirtschaftlich den Aktionären auf der HV erkärt?
    Sind das alles Marketingmaßnahmen, die wiederum zu signifikanten Umsatzsteigerungen führen, weshalb es sich lohnt, 70 Mio. p. a. zu investieren?

    Mit Liebhaberei wird man nicht jeden Aktionär überzeugen können…”

    70Mio? Das ist ja weniger als Peanuts….eine Null drangehängt, dann kommt man hin.

  80. ZITAT:
    “Ist ein Notar anwesend? Ist zwingend vorgeschrieben, wer beim Hauskauf den Notar beauftragt?”

    Nein.

  81. ZITAT:
    “Ist ein Notar anwesend? Ist zwingend vorgeschrieben, wer beim Hauskauf den Notar beauftragt?”

    Nein.

  82. ZITAT:
    “Ist ein Notar anwesend? Ist zwingend vorgeschrieben, wer beim Hauskauf den Notar beauftragt?”

    Gründel war schneller. In der Regel beauftragt der Käufer den Notar und zahlt ihn dann auch.

  83. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wir werden noch eine Liga ohne Abs…..

    Das glaube ich nicht. Ein wird auf einen geschlossenen Zirkel von max 25 Mannschaften hinauslaufen, die Bundesliga spielen können, aber Auf- und Abstieg wird bleiben.”

    Auch gut dann gibts halt Premium und Meisterliga oder so was. Auf jeden Fall kann man m.E. nach so viel Geld nicht mehr mit so Unwägbarkeiten wie einem Abstieg konfrontieren.

  84. In der Regel. Dachte ich mir. Danke.

  85. ZITAT:

    “In der Regel. Dachte ich mir. Danke.”

    Jaja, ich weiß. In der Regel haben die Germanen rote Bärte. :-)

  86. ZITAT:
    “In der Regel. Dachte ich mir. Danke.”

    Wolle Geld sparen? ;)

  87. ZITAT:
    “Ist ein Notar anwesend? Ist zwingend vorgeschrieben, wer beim Hauskauf den Notar beauftragt?”

    Wurde ja schon gesagt: nein. Ergänzende Empfehlung: Käufer und Verkäufer sollten den Vertragsentwurf mitsamt allen zugehörigen Anlagen rechtzeitig vor dem Notartermin jeweils durch ihren eigenen Anwalt prüfen lassen. Das Risiko, nach Beurkundung des Vertrages böse Überraschungen zu erleben, lässt sich so zumindest erheblich reduzieren.

  88. ZITAT:
    “RF/Beve: Was hat das alles mit Demokratie zu tun? In jeder existierenden Regierungsform regiert das Kapital, oder nicht? Das Problem sind doch nicht undemokratische Strukturen oder dass die Demokratie überholt ist. (Demokratie war und ist im Übrigen noch nie gerecht gewesen)….”

    Es geht nicht um Gerechtigkeit innerhalb eines demokratischen Systems. Die ist natürlich sehr relativ. Es geht darum, dass dieses System als Leitbild abgeschafft wird.

    Natürlich hängt unsere politische Staatsfom nicht von der Verfassung des Profisports ab. Aber der ist für viele Leute eben bewußtseinsbildend. Und deswegen gesellschaftlich wichtig.

    In vielem gebe ich Heinz ja recht. Vor allem, was das Handeln unserer Eintracht angeht.

  89. ‘Wissenswertes zu …’ = 3 Punkte. Fein!

    Da hat der Watz für Dienstag ja ‘ne schöne Aufgabe…

    Wo wir dann schon gerade bei Beartungsleistungsschnorren sind: Zufällig ein Steuerberater anwesend? Hab’ da ein Problem bezüglich der Kosten bei doppelter Haushaltsführung und Erstattung dieser durch den AG.

    Kurze Mail wäre klasse: alibamboo bei seilschaft-moseleck.de

    Ach, und ‘nen Wob-Steher habe ich noch im Angebot.

  90. Wenn wir hier schon beim Juristen-Blog sind:

    Wie bekomme ich den richtigen Namen nebstg Anschrift eines Verkäufers bei Ebay raus, wenn dieser kein einziges Verkaufsangebot mehr online gestelt hat und ich nur dessen Nickname kenne? Im Moment würde ich Ebay schriftlich um Auskunft ersuchen. Mehr fällt mir net ein. Nur weiß ich net, ob die mir Auskunft erteilen werden oder gar müssen.

  91. Wenn der Kerl Geld angenommen und nichts geliefert hat, dann Anzeige mit Nennung des Nicknamens bei der Polizei. Die findet dann schon die reale Identität des Verkäufers heraus.

  92. ZITAT:
    “Wenn wir hier schon beim Juristen-Blog sind:

    Wie bekomme ich den richtigen Namen nebstg Anschrift eines Verkäufers bei Ebay raus, wenn dieser kein einziges Verkaufsangebot mehr online gestelt hat und ich nur dessen Nickname kenne? Im Moment würde ich Ebay schriftlich um Auskunft ersuchen. Mehr fällt mir net ein. Nur weiß ich net, ob die mir Auskunft erteilen werden oder gar müssen.”

    so stehts bei ebay:
    Im Regelfall finden Sie die Kontaktdaten Ihres Handelspartners in der E-Mail zum Angebotsende. Bei internationalen Verkäufern ist díes aus Datenschutzgründen jedoch nicht immer gewährleistet. In diesem Fall können Sie die Kontaktadresse bei eBay anfordern. Geben Sie den Mitgliedsnamen des Verkäufers und die Artikelnummer des betreffenden Artikels an und Sie erhalten die gewünschten Daten per E-Mail.
    Hinweis: Das Mitglied, dessen Daten Sie anfordern, erhält ebenfalls ihre Kontaktdaten.

  93. Die Beine von Jessica

    “Heinz sieht immer noch aus wie früher
    http://www.fnp.de/bilderstreck.....080,903090
    =

    hsv und o weia – “negersaft” – es gibt viele gründe, sich zu schämen…
    bis dienstag!

  94. ZITAT:
    “”Heinz sieht immer noch aus wie früher
    http://www.fnp.de/bilderstreck.....080,903090
    =

    hsv und o weia – “negersaft” – es gibt viele gründe, sich zu schämen…
    bis dienstag!”

    Leider Nein wirst mim Heinz vorlieb nehmen müssten.

  95. @ABB: wegen dem Ticket: Ich habe das mal an meinen Fanclub (EFC Rote Adler Frankfurt) weitergegeben, weil wir auch im 36er stehen und da noch jemand ein Ticket sucht. Ich hoffe, das war okay…

  96. ZITAT:
    “”…ein weißes Mäntelchen samt Käppchen aufsetzen und ein T formen..”

    ???”

    Es ehrt Dich, dass Du niemals Bayernspiele schaust.

  97. Bei der Figur wundert’s mich allerdings nicht, dass der Gründel vor lauter Kraft häufig Doppelposts produziert.

  98. Die Beine von Jessica

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Heinz sieht immer noch aus wie früher
    http://www.fnp.de/bilderstreck.....080,903090
    =
    hsv und o weia – “negersaft” – es gibt viele gründe, sich zu schämen…
    bis dienstag!”

    Leider Nein wirst mim Heinz vorlieb nehmen müssten.”
    =

    dann trinke ich ein/zwei bierchen für dich mit!
    gegen dortmund hat heinz jedenfalls glück gebracht…

  99. ZITAT:
    “Ich frage mich ja, wie man das betriebswirtschaftlich den Aktionären auf der HV erkärt?
    Sind das alles Marketingmaßnahmen, die wiederum zu signifikanten Umsatzsteigerungen führen, weshalb es sich lohnt, 70 Mio. p. a. zu investieren?

    Mit Liebhaberei wird man nicht jeden Aktionär überzeugen können…”

    Zumal die da streng genommen auch noch schön Staatsgelder verschleudern, immerhin ist das Land Niedersachsen Hauptaktionär. Und als Betriebsrat könnte man das schön als Verhandlungsmasse mit einbringen. Aber letztlich scheint es niemand zu interessieren.

  100. Die Beine von Jessica

    hat nix mit Freiburg zu tun – sorry – die arbeit von graphologen wird hier im blog aber viel zu wenig gewürdigt…

    “Nachdem sich der Täter innerhalb von 24 Stunden nicht freiwillig gemeldet hatte, schalteten die Verantwortlichen des Vereins einen Graphologen ein. Der Wunsch nach Aufklärung, so Rangnick, sei auch aus der Mannschaft gekommen. Alle Spieler mussten das betreffende Wort aufschreiben…”
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....54241.html

  101. Was ist eigentlich so schwer daran sich auf die nun kommenden Spiele zu freuen ?

    Ok, hier ist das Zimmer immer etwas abgedunkelt und kühl, empfehle sich noch einmal daran zu erinnern das ihr Fans von unserer xD Eintracht seiT.

    Geben wir den Buben einfach die Chance uns zu beglücken, der Himmel fällt jedem einzelnen so,oder so auf den Kopp.

    Bussi ihr Luschen. :)

  102. ZITAT:
    “ZITAT:
    “In der Regel. Dachte ich mir. Danke.”

    Wolle Geld sparen? ;)”

    Nee, ich will bei einer nicht vertrauenswürdigen Person in Vorlage gehen müssen

  103. Kommatas werden überschätzt :)

  104. Gutes Stöffche, mäßig genossen, kann auch in Mengen nicht schädlich sein.

  105. ZITAT:
    “Gutes Stöffche, mäßig genossen, kann auch in Mengen nicht schädlich sein.”

    Wo liegt Mengen?

  106. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”…ein weißes Mäntelchen samt Käppchen aufsetzen und ein T formen..”

    ???”

    Es ehrt Dich, dass Du niemals Bayernspiele schaust.”

    Habe das inzwischen gesehen. Ganz peinlich.

  107. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich frage mich ja, wie man das betriebswirtschaftlich den Aktionären auf der HV erkärt?
    Sind das alles Marketingmaßnahmen, die wiederum zu signifikanten Umsatzsteigerungen führen, weshalb es sich lohnt, 70 Mio. p. a. zu investieren?

    Mit Liebhaberei wird man nicht jeden Aktionär überzeugen können…”

    Zumal die da streng genommen auch noch schön Staatsgelder verschleudern, immerhin ist das Land Niedersachsen Hauptaktionär. Und als Betriebsrat könnte man das schön als Verhandlungsmasse mit einbringen. Aber letztlich scheint es niemand zu interessieren.”

    Wer will da eine seriöse Rechnung aufmachen ? Tatsache ist, man bleibt im Gespräch. Ich wäre mir nicht sicher, dass das Geld verschleudert wird. Zumindest der Nachweis dürfte genauso schwierig sein wie der
    Nachweis, dass das Geld gut investiert ist.

  108. RF: “Natürlich hängt unsere politische Staatsfom nicht von der Verfassung des Profisports ab. Aber der ist für viele Leute eben bewußtseinsbildend. Und deswegen gesellschaftlich wichtig.”

    Hmm, bei mir ist eher die Verfassung eines frischen Abbels bewusstseinsbildend;)

    ‘Nein, schon klar, RF, ich bezog mich auch eher auf Beve’s:
    “…Bejahung undemokratischer und unsolidarischer Strukturen zu Gunsten des Erfolges, kurzfristigen Erfolges? Ist nicht mein Ding… “

    Sorry, aber das ist mir zu, hmm wie soll ich’s schreiben… na gut: pauschal. Wir stören uns seid vielen Jahren nicht daran, Geschäfte mit Ländern mit “undemokratischen Strukturen” zu machen, bzw. profitieren im Export und bei der Offshore-Produktion wirtschaftlich davon (siehe z.B. Automobil- oder IT-Branche). Wir nehmen seid vielen Jahren in Kauf, dass wir diese Länder, bzw. deren “billige” Arbeitskräfte ausnutzen und profiteren von diesen “undemokratischen und unsolidarischen Strukturen”. Zu Gunsten des Erfolges aka Gewinnmaximierung.

    Abgesehen davon: Wer definiert denn bitte, was undemokratisch und unsolidarisch ist? Ist z.B. China undemokratisch? Wer China wirklich kennt, weiß, dass das so nicht ganz stimmt. In den Provinzen Chinas werden Teile der Provinz-Regierungen schon lange frei gewählt. Man frage mal einen Chinesen aus Harbin, was er von der Politik Pekings hält. “Peking ist weit weg” bekommt man als Antwort, während er abwinkt. Klar, China ist dennoch keine Demokratie westlicher Prägung, aber es gibt durchaus regional demokratische Strukturen, wenn man genau hinschaut…

    Wenn ich eins gelernt habe als Reisender auf unserer wunderbaren Erde: Vor Ort sieht die Welt anders aus als im TV oder in den Print- oder Online-News. Seitdem bin ich sehr vorsichtig geworden, andere Länder, bzw. deren Gesellschaftsstrukturen zu bewerten…. hmm, schwieriges Thema, gehört evtl. auch gar nicht hier hin….

    Morsche Matchday, Bullshit stops etc… zurück in die Funkhäuser.

  109. gibt es eigentlich einen schlimmeren Söldner als SL9 ?

  110. Ist das links neben dem Schaaf eigentlich die Oertel von der Pegida? ;-)

    http://tv.eintracht.de/de/sais.....1313-.html

  111. Nicht nett, Herr Holger.

  112. Nein. Die Oertel hat mehr Falten als ein deutsches Mittelgebirge.

  113. @ 109 sgeurohorst

    In China essen sie Hunde.

    Im Ernst: ich will gar nicht vergleichen, besser wissen (ausser beim Fußballsport), definieren oder beurteilen, was ich nicht kenne. Aber die Strukturen von Bundesligamannschaften sind nun mal bekannt und da erlaube ich mir einfach eine Wertung.

    Wir sollen ja in Europa gerne weiter gegen Chelski und ManScheich spielen. Von mir aus auch verlieren. Aber die Bundesliga vor der totalen Übernahme durch das große Geld zu schützen: dafür mache ich gerne meinen Mund auf.

  114. ZITAT:
    “Aber die Bundesliga vor der totalen Übernahme durch das große Geld zu schützen: dafür mache ich gerne meinen Mund auf.”

    Du bist mindestens 10 Jahre zu spät mein Freund.

  115. Sehr chauvinistisch, sich über das Aussehen von Frau Oertel zu mokieren. Und so einfach.

  116. ZITAT:
    “Und so einfach.”

    Jepp

  117. Das Aussehen ist nun wirklich das, was mich noch am wenigsten stört.

  118. HeinzGründel ZITAT:
    “…Mit “ihr “meine ich jetzt alle die sich jetzt mit großen Kulleraugen darüber wundern .. das andere Vereine solche Dinge machen und sich partout nicht in die gottgegebene Ordnung einordnen wollen.
    ……
    Nur eines sollte man dann nicht..und das sag ich völlig wertfrei.. sich irgendwann wundern wenn ein solches Konstrukt vom Markt genommen wird…”

    Ich kenne niemanden der sich darüber “wundert”.
    Sich ärgern und enttäuscht abwenden, fatalistisch reagieren, resignieren….und noch 2 Dutzend andere Formen, alle da. Aber wundern?
    Kommt mir jetzt ein wenig wie eine Lehrstunde an “die doofen Deppen, denen man die Welt erklären muss” vor. Verwechselst Du diesen Blog mit Traumtänzern im Eintracht-Forum? Aber selbst da dürfte sich doch kaum jemand wundern, oder?

    Wir haben wohl einfach unterschiedliche Ansichten.
    Ich würde halt nicht alles befürworten, was irgendwie Erfolg verspricht (vage verspricht…vielleicht Erfolg hat…von “garantieren” reden wir doch ohnehin nicht!). Übrigens geht es nicht (oder nur am Rande) um Tradition, wenn gewisse Firmen / Länder als Partner abgelehnt oder kritisch gesehen werden.

    Auch habe ich Zweifel ob wirklich so viele jede Anpassung als Traditionsbruch brandmarken und ablehnen. Es werden Dinge hinterfragt und Unterscheidungen gemacht…keine schlechte Eigenart für eine Gruppe / Gesellschaft meine ich.

    Und jetzt mal ehrlich Heinz, wenn wirklich so viele (Auch in verantwortlichen Positionen) jede Anpassung abgelehnt hätten….dann wären wir nicht da wo wir stehen. Sondern bereits längst verschwunden.
    Und es werden nicht nur so schrecklich rückständige Konstrukte wie die Eintracht “vom Markt genommen” da wird es auch noch ganz andere erwischen. Konstrukte die vermeintlich so viel besser die Me­ta­mor­pho­se geschafft haben.
    Ja, hilft uns auch nicht, d’accord. Sollte aus meiner Sicht aber auch mal gesehen werden.

  119. Jaja..

    OT

    Haette ich dem Watz gar nicht zugetraut. Waka waka… Alle Achtung

    http://www.spiegel.de/panorama.....15919.html

  120. Change the system! Umverteilung & Änderungen am Spielmodus.

  121. ZITAT:
    “Jaja..
    OT
    Haette ich dem Watz gar nicht zugetraut. Waka waka… Alle Achtung
    http://www.spiegel.de/panorama.....15919.html

    Da! Welch ein Eintrag… vor genau neun Monaten… Un.fass.bar.

  122. @112 Ist das links neben dem Schaaf eigentlich die Oertel von der Pegida? ;-)

    UNVERSCHÄMTHEIT………….Rote Karte dafür ausgerechnet die hübscheste im Eintracht Team (ausser vieleicht Wolfgang Rolff), Ruth so zu bezeichnen………….. Pro RuthWagner

  123. Rode spielt von Beginn an, Rasender und Albert haben noch nicht getippt, Manager Interactive Team steht.

    Kann losgehen,

    Guten Abend Frankfurt.

  124. Schnell noch Rode kaufen im Managerspiel.

  125. Emotionen?
    Am Arsch.

  126. Ich lege mich fest: Zambrano nach Vertragsverlängerung bei UNS im Sommer für 30 Mios zu den doofen Bayern.

    Dost habe ich übrigens im kicker Managerspiel auf der Bank hocken. Mir macht keiner was vor.

  127. Was ist denn hier los ?
    Schreibt hier keiner mehr, oder bin ich auf der falschen Seite ?

  128. ZITAT:
    “Was ist denn hier los ?
    Schreibt hier keiner mehr, oder bin ich auf der falschen Seite ?”

    Die boykottieren alle die Totengräber der Liga.

  129. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was ist denn hier los ?
    Schreibt hier keiner mehr, oder bin ich auf der falschen Seite ?”

    Die boykottieren alle die Totengräber der Liga.”

    Ernsthaft ?
    Bayernboykott ?
    Auch wenn die verlieren ?

  130. Wenn die verlieren, gewinnt WOB.

    Ergo:

    Totengräberboykott.

  131. Wir ist es ja echt unfassbar egal, wer da heute gewinnt.

    Es ist schweinekalt draußen. Da bewege ich mich ohnehin sehr ungern von meinem Sofa weg. Da nehme ich doch den gratis Ballsort gerne mit. Zumal die ja schon kicken können.

    Das wird man doch noch sagen dürfen.

  132. ZITAT:
    “Das wird man doch noch sagen dürfen.”

    Fußballpedigist !

  133. Also gucken die auch alle das Spiel nicht, oder ?

  134. Gratulier dir, Ergänzungsspieler.

  135. Schon wieder dieser Bast Durst.

    Der bekommt seine 1.000 kicker Punkte und ich bin Meister der Herzen.

  136. ZITAT:
    “Ich lege mich fest: Zambrano nach Vertragsverlängerung bei UNS im Sommer für 30 Mios zu den doofen Bayern.

    Dost habe ich übrigens im kicker Managerspiel auf der Bank hocken. Mir macht keiner was vor.”

    Genialer Schachzug!

  137. ZITAT:
    “Also gucken die auch alle das Spiel nicht, oder ?”

    Die machen alle was Sinnvolles.

    Mal mit dem Partner reden oder so.

    Ich z.B. blättere versonnen in den Opel-Chroniken.

    Der Kapitän von 1959, der hatte was!

  138. OH MEIN GOTT – das App App hurra Shirt dieses schlimmen Pilawa.

    Jetzt weiß ich, warum weise Geschwister das Ding boykottieren.

  139. ZITAT:
    “Der Kapitän von 1959, der hatte was!”

    “Der VW Käfer war doch auch nicht schlecht.”, ist jetzt wahrscheinlich die falsche Antwort.

  140. Ja.

    Und der Vorschlag, mal mit dem Partner zu reden, ist wahrscheinlich eher kontraproduktiv gewesen.

  141. Der Käfer.

    Kommt so unschuldig daher.

    Mit dem hat doch alles angefangen.

    http://cdn1.spiegel.de/images/.....9-qiff.jpg

  142. Rodeln wird bei Rückstand gegen Mitchell Ameisen ausgetauscht. Hmm ja.

  143. Hoppala. Die sind ja am Dienstag bei uns.

  144. Wir werden den schwiegermotherfuckin’ Wolfsburgern am Dienstag aber so dermaßen das Heck versohlen.

    Denkt an meine Worte.

  145. Die Bayern haben keinen Bock auf die Rückrunde? Jemand hat sie bezahlt, damit sie es nochmal halbwegs spannend machen? Die Wolfsburger sind gedopt?

  146. Sofort Veh verpflichten und abschenken.

  147. können wir jetzt nicht noch schnell den Lord ausleihen?

  148. Echt jetzt. Zwei alberne Abwehrreihen sind noch immer der beste Garant für Showtime.

  149. Reif ist ekstatisch

  150. Ahhh 3:1. Die Eintracht als Trendsetter… Spektakel rules.

  151. ZITAT:
    “können wir jetzt nicht noch schnell den Lord ausleihen?”

    If you can’t make it there, you can make it anywhere – die traditionelle Wolfsburger Hymne.

  152. ZITAT:
    “können wir jetzt nicht noch schnell den Lord ausleihen?”

    Und vor allen Dingen ist der in Alberts kicker Team voll ausgelastet.

  153. ZITAT:
    “Die Bayern haben keinen Bock auf die Rückrunde? Jemand hat sie bezahlt, damit sie es nochmal halbwegs spannend machen? Die Wolfsburger sind gedopt?”

    Stallorder vom VW-Chef.

  154. ZITAT:
    “ZITAT:
    “können wir jetzt nicht noch schnell den Lord ausleihen?”

    Und vor allen Dingen ist der in Alberts kicker Team voll ausgelastet.”

    Albert ist doch in Afrika

  155. Albert trainiert seine Millionentruppe nonchalant per Nokia Kleintelefon.

  156. Ah. Man muss nur oft genug schwalben, dann gibts auch einen Freistoß.

  157. Zambrano. Für 30 Mios. Zu den Bayern.

  158. dieser kleine Belgier kann ganz gut kicken

  159. Gibts eigentlich jemanden, der deBruyne in der Winterpause nicht gekauft hat ?

  160. Klatsche de Luxe.

  161. ZITAT:
    “LORD”

    ganz so laut musst du deine Freude jetzt auch nicht raus schreien :)

  162. Ich glaube, der Sebi startet jetzt richtig durch.

  163. ZITAT:
    “Gibts eigentlich jemanden, der deBruyne in der Winterpause nicht gekauft hat ?”

    Ich ,
    wollte ihn erst und hab ihn dann gegen Calanhoglu getauscht
    und das nur weil ich keinen aus der Nazistadt in meinem Team will.

  164. Im Hexenkessel VW kann man auch mal verlieren *hihi

  165. ZITAT:
    “Gibts eigentlich jemanden, der deBruyne in der Winterpause nicht gekauft hat ?”

    oder Bellarabi?

  166. also wenn Bayern und Wolfsburg Rode und Jung nicht wollen
    dann würde ich sie sogar zurücknehmen,
    kann man sie nicht wie Rosi freistellen

  167. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gibts eigentlich jemanden, der deBruyne in der Winterpause nicht gekauft hat ?”

    oder Bellarabi?”

    Bellarabi gekauft, de Bruyne passte nicht ins Budget.

  168. Dass der Meister nach dem 17. Spieltag feststeht, ist jetzt kein so großes Novum.
    Dass der Vizemeister nach dem 18. Spieltag feststeht, schon eher.

  169. Im ersten Spiel der Rückrunde genauso viele Gegentore wie in der gesamten Vorrunde dürfte auch ein Novum sein. Uns kann das nicht passieren. Behaupte ich:-)

  170. Sich für Fußball (mit der Eintracht) zu interessieren ist in etwa so wie einen einzelnen Lottoschein zu kaufen und die Auslosung anzusehen.
    Total voraussehbar, dass es in 99% der Fälle keinen Jackpot gibt, im Grunde kann man sein Geld besser anlegen, das eingezahlte Geld geht sowieso an andere Stellen und ab und zu kann man sich über kleine Gewinne freuen.
    Trotzdem spielen Leute Lotto.

  171. @san – wir verlieren aber mit viel Gefühl und Leidenschaft, von der Ernsthaftigkeit gar nicht zu reden ;)

  172. e n d l i c h wieder
    matchday!

    unn wie, wie, 0:0 könne mer net?, na denn:
    logg ich mal ganz respektlos drei humorlose auswärtspunkte ein (gepflegtspektakuläres 2:3, anybody?)

    romantik:
    nur die sge!

  173. @san: einfach mal 5 rischtische mit zusatzzahl mit system in der tippgemeinschaft. eurobbapokal!