Eintracht Frankfurt Die Lieblinge der Woche

Nach dem Ende der Hinrunde wird es Zeit, auch hier eine Zwischenbilanz zu ziehen. Das Umfeld hat gesprochen, der Diktator das gemacht, was er für richtig hielt.

Insgesamt wurde 18 mal der Liebling der Woche bestimmt. Hier die Statistik der Hinrunde:

– Alex Meier (3x)
– Marco Russ (2x)
– Markus Pröll (2x)
– Patrick Ochs (2x)
– Ioannis Amanatidis (2x)

Sowie je eine Nominierung an

Aaron Galindo, Albert Streit, Junichi Inamoto, Michael Thurk, Σωτήριος Κυργιάκος, Oka Nikolov, Jockel und den “unbekannten Fan”.

34 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Alex Maier? Stefan, Stefan… ;-)

  2. Oh, oh, das wird dem Meier Alex nicht gefallen.

  3. Meine Güte….
    Ich verbessere es. *Schäm*

  4. unabhängig der wöchentlich geadelten Protagonisten ist für mich DER Liebling der Hinrunde Aaron Galindo.
    Der kam, nutzte seine Chance und spielt seitdem beständig gut. Zwar unauffälig (was bei seinem Job ja schon mal eher positiv ist) aber ne coole Socke der immer weiß was er macht. Respekt!!

  5. Sehr gut, Stefan. Sonst wird der Maier hier am Ende noch Standart. ;-)

    Nebenbei:
    Schon alle Weihnachtskarten geschrieben? :-)

  6. Weihnachtskarten schreiben ist sowas von WEB 0.73! Eine schreibe ich aber. Versprochen.

  7. Gut, daß wir hier karibisch kontrollieren. Kein Grund das hochzusterilisieren. Obwohl das immer eine Obduktion ist.

  8. Ich vermisse den preiswerten Topeinkauf MM !!!!!!!

  9. meine güte… nahkampftag in der innenstadt. die leute standen bei douglas an, um in den laden zu kommen… völlig bekloppt.

    hab mir nen glühwein getan und klebeband besorgt. dafür war ich zwei stunden unterwegs…

    ***********************************************

    @ taka2hara 4:
    sehr ich auch so. aaron war bislang eigentlich der einzige wirklich überzeugende neu”einkauf”. ina kann noch aufschließen und mehdi… naja… sollte sich noch anstrengen.

    daher: aaron for liebling der hinrunde. jockel gebührt ein ehrenplatz. der läuft ausser konkurrenz :-)

    ***********************************************

  10. Ich bin auch für Galindo, obwohl ihm Amanatidis in den letzten Wochen ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hat. Fast auf “Augenhöhe”. ;-) Aber eben nur fast.

    Christoph Preuß ist mein Sorgenkind des Jahres. Ich drücke dem Jungen ganz fest die Daumen, dass er wieder auf die Beine kommt und zu der Form zurückfindet, die er 2003/04 hatte. Ganz im Sinne des Blog-Mottos.

  11. Isser schon da? Verpackt mit Schleifchen?

  12. @11: Bei Amanatidis wirkt mir die Berichterstattung etwas verklärt. Offensichtlich haben viele vergessen, dass vor den letzten guten Spielen eine ganze Menge schlechte bis indiskutable lagen. Mein Favorit ist Ochs. Ich finde, der hat sich gewaltig entwickelt. Galindo gefällt mir auch. Abwehrspieler, die elegant wirken, gibt es eh viel zu wenige. Ist immer ein lustiger Kontrast zu Hampelmann Kyrgiakos.

  13. Ich bin für Heribert B. wenn das tatsächlich nächste Woche mit dem Fenin klappt.

  14. Apropos Heribert Bruchhagen, den habe ich heute mittag telefonierend in der Bielefelder Altstadt gesehen (“Hallo, hier ist Heribert Bruchhagen…” absolut unwirklich, weil gänzlich unerwartet), kurz darauf kam mir ein suchend umherschauender Ernst Middendorp entgegen, kein Witz. Kleine Boulevardspekulation: Vielleicht landet HB wirklich noch einen Coup, mit dem keiner gerechnet hat…;-) In diesem Sinne…wünsche ein besinnliche Tage!

  15. Schließe mich da Uwe Bein [13] an.

    Fußball ist ein verdammt kurzlebiges Geschäft. Gestern noch pfui, dann zwei bis drei gelungene Spiele und im Handumdrehen ist man der gefeierte Heilsbringer.

    Und vice versa.

    Siehe Alex Meier. Zu Beginn der Saison Serien-LdW, bis zum H$V-Spiel (3xLdW in sieben Wochen!) danach zwei bis drei Grotten, anschließend verletzt und schon wieder weg vom Fenster.

    Fußball ist nich nur kurzlebig, Fußball ist auch ein dreckiges Geschäft.

    Ich bin für Alex Meier als LdHJ, weil – zumindest unsere – Statistiken nicht lügen, oder?

    Es sei denn, die Nominierungen waren allesamt basierend auf unreflektierter, diktatorischer Willkür und mithin grundlos…;)

  16. Den Coup wünscht sich wohl niemand, MisterL. Und was ist Bielefeld?

  17. Diktatorische Willkür hier im Blog ist niemals grundlos. ;)

  18. @Uwe (13)
    Patrick Ochs hat mich in den letzten Spielen ebenfalls überzeugt. Er muss eben wie Amanatidis körperlich in bester Verfassung sein. Wenn beide mal eine Zeit verletzungsfrei bleiben, dürfen wir in der Rückrunde noch einiges erwarten.

    Ochs und Amanatidis habe ich ja in diesem Monat kurz hintereinander jeweils einen eigenen Blogeintrag “gegönnt”. Beide haben sich mein Lob erarbeitet, aber auch erspielt. Dennoch: Im direkten Vergleich hat Amanatidis bei mir die Nase leicht vorn, weil er es kürzlich etwas schwerer hatte als Ochs.

    In welcher Rangfolge auch immer – wir scheinen aktuell mit Galindo, Ochs und Amanatidis ähnliche “Lieblinge” zu haben. :-)

    Übrigens: Chris schätze ich auch. Bei ihm fürchte ich mich allerdings immer vor dem Moment, in dem er wieder den Bruder Leichtfuß gar zu deutlich heraushängen lässt oder eine Gelb-Rote Karte riskiert.

  19. MisterL

    Bei deiner Berichterstattung beliebt in der Tat nur zu hoffen, dass auch HB mal ganz gerne einen gehörigen über den Durst trinkt und sich daher von EM einmal DIE Keipenszene der nicht existieren südostwestfälischen Gemeinde zeigen lassen wollte. Auf dem Weg nach TEplice ist das nämlich nicht…tststs

    @ Stefan [18] Auch wahr. Ich vergaß: Niemals grundlos! Absolut korrekt.

    Und einer muss ja regieren und entscheiden, sonst übten wir uns hier in Anarchie des Umfelds für Anfänger.

    Und ich möchte nicht die schwere Last dieser Entscheidungen mein Eigen nennen.

    Gibt es einen heißen LdHJ Favoriten, oder steht das nicht zur Disposition?

  20. @19: “Chris schätze ich auch. Bei ihm fürchte ich mich allerdings immer vor dem Moment, in dem er wieder den Bruder Leichtfuß gar zu deutlich heraushängen lässt oder eine Gelb-Rote Karte riskiert”

    Erstmal spricht es klar für mein Fußballverständnis, wenn ich auf die gleichen Lieblinge komme wie Du… ;-)

    Und zu Chris: Ich fürchte mich da vor allem vor dem nächsten mal, wenn er bei Doc Seeger erscheint. Chris ignoriere ich derzeit noch, damit ich nicht zu enttäuscht bin, falls er sich wieder verletzt. Der gehört ansonsten natürlich auch in die Kategorie “eleganter Defensivspieler”. Und gerade wegen des Hangs zum Leichtsinn, sehe ich definitiv lieber im Mittelfeld. Dort aber ebenfalls wirklich gerne.

  21. @21
    Erstmal spricht es klar für mein Fußballverständnis, wenn ich auf die gleichen Lieblinge komme wie Du… ;-)
    Das hat aber nichts zu sagen, weil es mit meinem Fußballverständnis nicht anders ist als mit der Taktik: beides wird überschätzt. :-)

    Du bist dir nicht sicher, ob Chris´ Körper die regelmäßige Belastung durchhalten wird, und siehst ihn lieber im Mittelfeld?
    Hm, kannst du auch mal was schreiben, was mich zum Widerspruch reizen könnte? ;-)

  22. @15
    mensch der bertel ist doch original westfale und war drei jahre manager bei der arminia. und da man in bielefeld wenig zu lachen hat, wird der die kneipenszene da gut kennen…

  23. ..Liebling der Hinrunde, unbestritten Galindo… Mein Favorit seit jeher. Wer redet denn noch von der griechischen Bahnschranke, seit der Mexikaner dahinten unauffällig aber höchst effektiv seinen Dienst versieht.

    Der strahlt sogar noch Ruhe auf den nervösen Russ aus UND lernt deutsch.

    Ansonsten hoff ich, das Heribert wirklich jetzt was reisst. Gibts eigentlich neue fundierte Erkenntnisse ob und wann (möglichst schnell bitte) der Powermichi ein Zebra wird?

    Wenn der noch weg ist, hab ich irgendwie zwar keine Feindbilder mehr, aber da wird sich ja sicher was finden lassen. Der ÜL is ja immer noch da…. ;-)

  24. “Der strahlt sogar noch Ruhe auf den nervösen Russ aus”

    das hätte der huggel-beni wohl nicht überlebt ;-)

  25. der wär direkt in die totenstarre… wär der…

  26. Hihi onkel. War der Benny denn auch mal LdW?

  27. nicht hier jedenfalls…

    oder stefan hat ihn aus den annalen des blogs herausradiert…^^

  28. @22: Hmm, irgendwas gibts doch sicher. Mal überlegen. Ich würde gerne Kyrgiakos im Winter verkaufen. Und Weissenbergers und Köhlers Vertrag auflösen. Köhler ist mein “Feindbild” schlechthin. Gibts da vielleicht Widerspruch… ;-)?

  29. @ 29:

    ja hier… benni köhler gehört zu den spielern, die ich einfach mag.

    der hat (eine zugegebenermaßen schon recht lange) durststrecke “im moment”… das wird aber schon noch wieder.

    keine ahnung, warum, aber ich hab das gefühl, dass der nochmal zurückkommt…

    (allerdings kann ich das nicht belegen, ist nur ein gefühl)

  30. @ 29 & 30

    Irgendwie habt ihr beide recht.

    Köhler kann sowohl als auch. Wenn nur diese grausame Angst vor dem Tor nicht waere…

  31. LdJ (Liebling des Jahres) – ohne Frage:HB!

    Begründung: Fraport u.a.Sponsorenverträge, Inamoto, Galindo, Fenin(?), nahezu ausverkaufte Stadien, keine Existenzangst mehr. Selbst Mehdi wird noch eine nützliche Rolle spielen. Denke ich. Der kommt noch. Die haben sicher Handgeld gekostet, aber keine Ablöse. Finde ich bemerkenswert.

    Subjektiv meine Meinung: Festhalten im Moment an Funkel in Ordnung. Empfange Signale, dass unser Sanierer auch durchaus gerne nach oben schielt. Und durchaus Spaß an attraktivem, offensivem Fußball hat. Heute selten gewordene Werte verkörpert, ein loyaler Mensch ist. Vielleicht ein wenig ‘unhipper’ als andere, aber sehr wach. Ein Geschenk, Glücksfalll für den Verein.

    Daher bitte zum LdJ küren.

    Gleich die Anregung mit auf den Weg: Blog-G kürt monatlich … was auch immer. Vielleicht schlecht geklaut, jedoch legitim, Aufmerksamkeit erzeugen.

    Den ‘Jockel’ des Monats verleihen,ähnlich wie stern-tv, begleitet von Isabelles unerschrockener Kamera. Sollte beim Training möglich sein. Für was auch immer. Gut/Schlecht/Doof – das kann man immer passend erfinden.

    Aber die Spieler müssen echt ‘Schiss’ vor dem Jockel/Blog-G-Award bekommen. Das würde mir gefallen. Nur ein spontaner Gedanke. Könnte aber auch eine Ehrung sein. Sehe die Medaillen /attraktiven Kaffeetassen schon vor mir … auf Samtkissen schwarz/weiß/rot präsentiert.

    Gepaart mit einem guten/bösen Jockel. Lizensierungsprobleme? Jockel-Schlüsselbundanhänger. Gut/Nulpe. Ob die das ansport? Nur so eine Idee.

    Nur noch frischer Salat/Baguette Montag. Sonst ist alles fein.

    Merry,merry Christmas.

  32. @31: Es ist nicht nur diese Abschlußschwäche. Ich finde, jede Aktion bei ihm wirkt immer etwas halbherzig, mutlos. Ich kanns auch nicht rational erklären, seit dem DFB-Pokalhalbfinale hat der bei mir verspielt.