Training Die Münchner Woche III

Am Rande steht Stefan Aigner. Foto: Stefan Krieger.
Am Rande steht Stefan Aigner. Foto: Stefan Krieger.

Stefan Aigner steht in dieser Woche im Training der Frankfurter Eintracht in der B-Elf. Warum auch immer. Gründe erschließen sich zumindest dem gelegentlichen Beobachter der Frankfurter Übungseinheiten nicht. Und der Spieler macht nicht den Eindruck, als wüsste er warum.

Für den Ur-Münchner Aigner dürfte es nicht all zu leicht sein die zweite Geige zu spielen, zumal als „Blauer“. Gegen die Roten am Samstag nur auf der Bank sitzen zu dürfen — verwundert nicht nur ihn. Aber Thomas Schaaf wird schon seine Gründe haben.

Gegen die Bayern sollen es vorne wohl Alexander Meier, Marc Stendera und Haris Seferovic richten. Meier als Mittelstürmer, Seferovic auf der linken, und Stendera auf der rechten Außenbahn. Kann man so machen, viele Bälle werden die drei sowieso nicht kriegen. Klappt ja nicht mal immer im Training gegen eine mit A-Jugendlichen aufgefüllte B-Elf.

Apropos Training.

Mag sein, dass Thomas Schaaf ein gutes Training anbietet. Was auffällt: Von 70, 75 Minuten körperlicher Arbeit der Profis stehen 90% der Kicker über eine Stunde lang mehr oder weniger untätig rum. Weil Thomas Schaaf ständig unterbricht. Und den Profis grundlegende Dinge des Fußballsports erklärt. Wie stehe ich zum Gegner, wie bewege ich mich im Raum, wie passe ich einen Ball.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Wenn das nötig ist, fragt man sich, was die Herren eigentlich in ihren früheren Vereinen beruflich so gemacht haben. Wenn nicht, fragt man sich, wie so etwas wohl bei gestandenen Bundesligakickern ankommt. Es ist jedenfalls schon mehr gelacht worden beim Training des Vereins der Herzen.

Meine Meinung.

Schlagworte: , , , ,

557 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Ob Aigner schon bereut hat, hier einen neuen Vertrag unterschrieben zu haben?

  2. ZITAT:
    „Ob Aigner schon bereut hat, hier einen neuen Vertrag unterschrieben zu haben?“

    Der weiß hoffentlich, dass kein Trainer ewig bleibt.

    Sollte Schaaf tatsächlich Aigner draußen lassen, dürfte er massiv Gegenwind bekommen, falls das schief geht.
    Zu recht. Ich hoffe, man nimmt hinter den Kulissen schon mal Kontakt zu Tuchel auf.

  3. Falls das schief geht? Wir kicken gegen die Bayern. Die jetzt Zeit haben, sich der Liga zu widmen. Was soll da schief gehen? Besser: ist völlig wurscht, wer da vorne keinen Ball sieht.

  4. Ich kann gegen die Bayern verlieren und mich trotzdem achtbar aus der Affäre ziehen. Oder ich kann untergehen. Wenigstens was probieren nach vorne sollte man. Da gibt’s schon noch Unterschiede.

  5. Im Eingangsbeitrag finde ich somit eine mögliche Antwort auf meine nächtliche Frage von gestern, wie Schaaf es innerhalb so kurzer Zeit geschafft hat, Teile der Mannschaft dermaßen gegen sich aufzubringen, dass sich diese Teile nach nut 10 Spieltagen öffentlich negativ über Schaaf äußern und man vermuten darf, Schaaf sei bereits unten durch.

  6. Haben wir nicht aus der letzten Abstiegssaison gelernt und einen sportlichen Leiter installiert, der solche möglichen Disharmonien frühzeitig erkennt und dagegen steuert? Hust

  7. ZITAT:
    „Haben wir nicht aus der letzten Abstiegssaison gelernt und einen sportlichen Leiter installiert, der solche möglichen Disharmonien frühzeitig erkennt und dagegen steuert? Hust“

    Der ist ja auch nicht umsonst im „Gespräch“. Scheinbar ist die Mannschaft diesmal zumindest nicht gewillt die Klappe zu halten.

  8. scheiss Zahn-OP, schaue aus wie Joseph Merrick

  9. Boccia, dann wärst du ja hübscher als vorher *duckundweg*, Spaß beiseite: Gute Besserung!

    „Wenn das nötig ist, fragt man sich, was die Herren eigentlich in ihren früheren Vereinen beruflich so gemacht haben.

    Ich erkenne ein deutliches „Das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint“, und scheinbar meint er es zu gut.

  10. @korken

    Das weiß ich nicht. Dazu schaue ich zu selten im Training zu. Ich sehe die Ergebnisse im Spiel. Und die sprechen Bände. Wobei ich mir nicht anmaße zu sagen, ob’s am Training oder den Spielern liegt.

  11. Die sollen sich bewegen!
    Dieser Verein. Unglaublich.

  12. Stefan, das weiß ich, du berichtest nur und nimmst natürlich wahr. Das ist für mich auch völlig in Ordnung.

    Aber die Summe aller Bausteine, die ja hier auch breit diskutiert wurden, mit einer Menge von Meinungen, genau die ist es die zumindest mir fad werden lässt.
    Steinigt mich dafür, aber wenn ich jetzt deine (Stefans) Erzählung ernst nehme ohne weiter zu interpretieren: wer nur rumsteht lernt kein Fußball. Ich könnte jetzt bei manchen mit dem Klischee „etwas schlichtere Menschen“ auspacken, dann denkt mal nach, was den Spielern hilft: viel Blabla oder Selbsterkenntnis im Fluss im Training.

    Es schruben doch hier auch einige, letztes Jahr waren es nach 10 Spielen auch soviele Punkte wie heute, Unterschied: die Brocken waren weg. Das macht für mich einen riesigen Unterschied.

  13. ich glaube ja, Training wird überschätzt. Von uns. Und manchen Trainern. Im Grunde sollte es reichen, eine Grundformation auszugeben, jedem zu erklären, wie und wo er sich da zu bewegen hat, Abläufe, Zusammenspiel und Laufspiel zu üben. Üben, nicht auf den Millimeter auszurichten.

    Denen muss ich keinen Pass über 3 Meter beibringen.

  14. ZITAT:
    „Es schruben doch hier auch einige, letztes Jahr waren es nach 10 Spielen auch soviele Punkte wie heute, Unterschied: die Brocken waren weg. Das macht für mich einen riesigen Unterschied.“

    falsch. Es waren 2 Punkte mehr. Und würde man die Spiele genau gegeneinander vergleichen (wie drüben in der MtM-Analyse), ja, dann wären es genau so viele Punkte.

  15. SK stoppt Trainings-/Bewegungszeiten und kennt schon die Aufstellung vom Samstag. Werden wir sehen. Das Rumgeätze nimmt in jedem Fall auf allen Ebenen zu. Mal sehen, wer als Erster einknickt, ausrastet oder durchdreht. Schlagzeilenhysterie allez. Die Diva is voll back, Alta.

  16. ZITAT:
    „SK stoppt Trainings-/Bewegungszeiten und kennt schon die Aufstellung vom Samstag.“

    Natürlich nicht. Kann sein, dass Aigner spielt. Wobei sich dann die Frage stellt, warum man die Woche über mit anderem Personal üben lässt.

    Ich weiß genau nichts. So einfach ist das. Was ich schildere, ist rein subjektiv.

  17. falsch. Es waren 2 Punkte mehr. Und würde man die Spiele genau gegeneinander vergleichen (wie drüben in der MtM-Analyse), ja, dann wären es genau so viele Punkte.

    Danke, Boccia, das war so nicht aufm Schirm.

  18. ZITAT:
    „SK stoppt Trainings-/Bewegungszeiten und kennt schon die Aufstellung vom Samstag. Werden wir sehen. Das Rumgeätze nimmt in jedem Fall auf allen Ebenen zu. Mal sehen, wer als Erster einknickt, ausrastet oder durchdreht. Schlagzeilenhysterie allez. Die Diva is voll back, Alta.“

    Rumgeätzt wird seit August auf dem Platz. Das ist dir möglicherweise nicht aufgefallen.

  19. Man kann es so sehen. Man kann es so sehen:

    “ … es fiel auf, wie wilig die Profis die Worte aufnahmen, und wie engagiert sie versuchten, die Anweisungen in Taten umzusetzen. Die Stimmung war besser als in den Tagen zuvor. Vielleicht nicht bei Stefan Aigner …“

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....50245.html

    Der Kollege Russ schöpft also wieder Mut und will die Aufgabe selbstbewußt angehen. So so.

    Durchaus wohltuend wie ich finde: Die FAZ konzentriert sich zwei Tage vor dem Spiel aufs rein Sportliche. Hier kein Ton über die Führungsbene. Hole mir jetzt erst mal den „kicker“. … :-)

  20. Wenn er schon an den Grundlagen feilen muss, dann hat TS vorher gehörig viel falsch gemacht. Ich dachte er hätte sich mit dem anderen Meistertrainer ausgetauscht?

  21. Zitat
    Sie trainieren um zu gewinnen. Gehe davon aus das ich arbeiten muss um berechtigt mein Einkommen zu bekommen.

  22. aha, lt. FAZ sollen sie jetzt plötzlich vorne als druff. Bisher nicht, jetzt schon. Könnte sich der MT2 mal festlegen, wie er spielen will, und das den kickenden Herrschaften verständlich beibringen?

  23. Heute morgen bei hr info, die Bayern wollen jetzt bis März die Bundesliga ernst nehmen.

  24. Alaba fällt länger aus, jetzt könnte wohl der Seppel spielen am Samstag. Das ist unsrer Schangse.

  25. Der Trainer lässt sie wirklich ständig mit warmer Muskulatur „kalt“rumstehen?

    Das erklärt mir allerdings einiges….kopfschüttel

  26. Online-Schornallismus, geiler Korrekturhinweis beim SPON:

    „Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es irrtümlich, die Maschine sei über Monaco nach München geflogen. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.“

    http://www.spiegel.de/panorama.....01304.html

  27. Volksfront von Judäa

    Ich habe vollstes Vertrauen in Eure Kompetenz.

  28. Veh wird Schaaf wohl folgendes gesagt haben: Die Spieler sind alle geilomat taktisch geschult. Keine Sorge… *gnihihihi*

  29. http://www.fr-online.de/eintra.....57924.html

    Die grüne Bild hat sich ausführlich geäußert.

  30. ZITAT:
    „http://www.fr-online.de/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-grabenkaempfe-zur-unzeit,1473446,28957924.html

    Die grüne Bild hat sich ausführlich geäußert.“

    Ausführlich, hintergründig und informativ. So mag ich das.

  31. Die Grüne Bild ist und bleibt tendenziös. Pfui.

  32. also, den letzten Satz hätte man sich sparen können. Bekomme gleich wieder schweren Sodbrand.

  33. ZITAT:
    „Ausführlich, hintergründig und informativ. So mag ich das.“

    Jepp. Klingt alles nach nichts wird so heiß gegessen…

    Die einzige Sache, bei der ich dann mal ganz massiv den Kopf geschüttelt habe, ist das Herr Bruchhagen glaubt es reichen drei Monate um einen neuen Vorstandsvorsitzenden einzuarbeiten? Na dann hat ein VV bei der Eintracht aber nicht viel zu tun…

  34. und, ja, guter Artikel. Wer hat den geschrieben?

  35. ZITAT:
    „und, ja, guter Artikel. Wer hat den geschrieben?“

    ID. Steht dabei.

  36. Wenn es bei einem DAX-Konzern einen Vorstandswechsel gibt, geschieht das eher flott, da wird nicht groß eingearbeitet. „Eingearbeitet werden“ könnte auch mit dem Ego von so manchen Alpha-Boy kollidieren.

    Der zeigt ihm das Regal mit Leitz-Ordnern, das muss reichen.

  37. ZITAT:
    „ZITAT:
    „und, ja, guter Artikel. Wer hat den geschrieben?“

    ID. Steht dabei.“

    nein, ich meine, wer hat den wirklich geschrieben? Zu ausgewogen für den Schauerbeschimpfer.

  38. Tschuldigung Schusch, bei mir hat es noch nicht bis zum DAX-Konzern gereicht. ;)

  39. „ZITAT:
    nein, ich meine, wer hat den wirklich geschrieben? Zu ausgewogen für den Schauerbeschimpfer.“

    ID. Steht dabei.

  40. Die im Eingangsbeitrag geschilderten Trainingseindrücke reihen sich gut in das Gesamtbild ein, das die Eintracht momentan abgibt. Schauerlich.

  41. Habe ich gerade gesehen… vielleicht ist es auch schon bekannt.
    http://www.kicker.de/news/fuss.....reuss.html

    So war eine Chealsea Delegation beim Heimspiel gegen Stuttgart im Stadion. Das erklärt vielleicht die Aufstellung von LP19?

  42. Nach guten nächtlichen Schlaf und Nachdenken über den gestrigen Tag, insbesondere dem Sportbildartikel, hat sich zumindestens ein spekulaitiver Ansatz in meinem Kopf gebildet. Irgendas muss ja einen Sinn bei dem ganzen Zinnober ergeben…….

  43. Mir wird in die Trainingseindrücke zu viel hinein interpretiert. Wenn ich keine 22 halbwegs gleichwertigen Spieler habe, dann lasse ich nicht A-Team gegen B-Team spielen, sondern die besten Stürmer gegen die Abwehrspieler, mit denen ich vor habe, den Gegner zu ärgern. Insofern -und das steht im Artikel – ist der Versuch, Aigner und Kadlec gegen die A-Abwehr spielen zu lassen, überhaupt nicht fragwürdig. Allerdings hätten dann auch Seferovic und Meier in das B-Team gehört.

  44. Morsche
    wenigstens ist mal wieder was los. Wenn auch nicht auf dem Platz.

  45. Also die Tatsache, dass Schaaf den Aigner rasiert, lässt mich langsam wirklich an seinem (nicht Aigners) Verstand zweifeln.

  46. ZITAT:
    „http://www.fr-online.de/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-grabenkaempfe-zur-unzeit,1473446,28957924.html

    Die grüne Bild hat sich ausführlich geäußert.“

    Dann ist ja alles bestens. Ein wenig Störfeuer von irgendwelchen Emporkömmlingen aus einem bestimmten Personenkreis,ist selbstredend nicht so sympathisch.
    Aber für die B-Zombies läuft alles schön weiter nach Plan. Immer weiter.

    Am Arsch.

  47. Bender hat also vollstes Vertrauen in die sportliche Leitung. Eigentlich hört man sowas immer nur, wenn die kurz danach abgesägt wird.

  48. Bender ist nicht Merkel!

  49. vicequestore patta

    Morsche,

    Habe ichs heute schon gesagt? Nein?

    Schaaf raus!

    Nur Schaaf? Ach was!
    Alle raus!

  50. Der FR-Artikel hinterlässt bei mir ein sehr sehr zwiespältiges Gefühl.

    Der Titel „Grabenkämpfe zur Unzeit“ passt im Ergebnis überhaupt nicht zumBeitrag.
    Der reißerische Einstieg, inklusive einer an Dramatik kaum zu überbietenden Darstellung der aktuellen sportlichen Situation (wer da keine Panik bekommt ist selbst schuld) übernimmt damit plakativ den Ansatz der Sport.-Bild, um im weiteren Verlauf Stück für Stück durchaus informativ zu erläutern, dass daran aktuell kaum etwas dran ist.
    Selbstverständlich arbeitet man schon am Übergang der Ära Bruchhagen, was denn sonst? Deutlicher als AR-Chef Bender kann man nicht dementieren, dass jedenfalls am Freitag nichts passieren wird. Besagter Punkt steht nicht auf der Tagesordnung. Punkt.
    Auf Dauer nur einen zweiköpfigen AG-Vorstand zu haben, muss selbstverständlich nicht das Maß aller Dinge sein und ist es bei den meisten AGs wohl auch nicht. Den Posten von Bruno Hübner auf Sicht auf der Vorstandsebene zu installieren, ist selbstverständlich eine Option, ggf. natürlich auch mit ihm. Dass es krirische Stimmen im Aufsichtsrat auch zum Ablauf des Jahres 2014 gibt, kann auch nicht wirklich verwundern.
    Wirklich ärgerlich ist, dass es offenbar gezielte Indiskretionen aus den Reihen des Aufsichtsrats Richtung Bild gegeben hat. Aber das ist ja wohl bei Eintracht Frankfurt auch nichts Neues.

    Im Print-kicker heute übrigens kein Wort über Führungsquerelen. Nur ein langes Interview mit Thomas Schaaf: „Wir spielen nicht verrückt.“

  51. Der schönste Satz im gesamten Artikel.“

    Am Samstag sind es übrigens noch genau 600 Tage…

  52. ZITAT:
    „Allerdings hätten dann auch Seferovic und Meier in das B-Team gehört.“

    Und spätestens da beißt sich deine Theorie massiv in den Schwanz.

  53. Stefan gestern Abend:
    „Mir lenkt das zu sehr vom sportlichen ab. Das stinkt mir.“

    Volle Zustimmung.

  54. ZITAT:
    „Der FR-Artikel hinterlässt bei mir ein sehr sehr zwiespältiges Gefühl.

    Der Titel „Grabenkämpfe zur Unzeit“ passt im Ergebnis überhaupt nicht zumBeitrag.“

    Jo, hatte mich jetzt auch gewundert. Nach der Schlagzeile dachte ich sonstwas, nach dem Lesen des Artikels konnte ich nur schulterzuckend resümieren, dass nicht so wirklich viel aufregendes drin steht… Immerhin eine schnelle Reaktion mitsamt Dementi vom Bruchhagen, das wir alle vor ein paar Wochen noch vermisst hatten, als Bender via Bild Hübners Arbeit monierte.

  55. mwa: ist das eigentlich Absicht das Clubfans United aus der Liste der Gäste-Blogs verschwunden ist?

  56. ZITAT:
    „mwa: ist das eigentlich Absicht das Clubfans United aus der Liste der Gäste-Blogs verschwunden ist?“

    Ich hatte eine ähnliche Frage bereits beantwortet. Nein. Beim Umzug ist nicht alles sauber gelaufen. Wir ziehen jetzt Stück für Stück nach. Aber zur Zeit habe ich Urlaub. Es kann also noch dauern.

  57. @Tom
    Der Artikel lässt mich auch etwas ratlos zurück (Überschrift vs. Text), aber er fasst den Stand gut zusammen.

    @Stefan
    Auch gegen die Bayern kann man so oder so spielen, es gibt auch in der Niederlage Schattierungen. Wenn die Zuschauer sehen, da wurde Paroli geboten, die Taktik wurde auf den Gegner eingestellt und man ist nicht ins offene Messer gelaufen….dann wird auch ein 0:3 durchaus akzeptiert.
    So wie nicht alle auf den Rängen von einem „Spektakel“ a la Stuttgart geblendet wurden, so werden auch nicht alle die Einschätzung vom reinen Ergebnis abhängig machen.
    Jedes Spiel bietet die Möglichkeit für Trainer & Spieler zu zeigen dass man die Entwicklung verstanden hat.
    Ob dies gerade am Sa. passiert mag man bezweifeln, aber es ist nicht ausgeschlossen.

  58. das doofe an der aktuellen sportlichen situation ist, daß man es diesen samstag wahrscheinlich leider nicht merken wird ob schaaf es doch geschafft hat der mannschaft einen plan und den willen zur wende zu vermitteln, denn gegen die milliardärsfussballgegnervernichtungsmaschine geht im moment überhaupt nix, war gestern schon fast ein bisschen gruselig mitanzusehen wie der bemitleidenswerte zweite der italienischen liga der mit dem unbedingten willen angetreten war kein tor zu kassieren und seine ehre nach der schlappe wiederherzustellen von den orks nach belieben dominiert wurde.

  59. ZITAT:
    Ich hatte eine ähnliche Frage bereits beantwortet.“

    Tschulligung.

  60. Der kommende Samstag ist in keinster Weise sportlich relevant. Deshalb isses mir auch sowas von egal, wer da gerade was trainiert und wie das zu deuten ist. Einen Eingangsbeitrag muss es halt geben ;-)

  61. @t-b-k #60
    Vermutlich hast Du recht, wirklich viel Hoffnung habe ich ja auch nicht.
    Man hat es in den vergangenen Spieltagen verzockt, etwas an Entwicklung zu zeigen. Jetzt ist es fast unmöglich, selbst schuld :-(

  62. @ 60:

    Wie „Eintracht-Laie“ eben schon gesagt hat: Es ist schon wichtig, wie du aus so einem Spiel herauskommst.
    Wenn wir nach drei Minuten das 0:1 kriegen und am Ende steht es 0:6 ist das natürlich etwas ganz anderes, als wenn man lange tapfer und einigermaßen strukturiert gegenhält und dann eben doch wie Rom 0;2 verliert.

    Thomas Schaaf heute im kicker: „Für mich ist die Leistung entscheidend. Wir müssen gefestigter und stabiler werden, dann werden wir auch Punkte holen.“

    Letzlich läuft alles über die Leistung. Und damit ist Schaaf ja nicht so weit weg von seinen Kritikern, die am Anfang trotz der Punkte die fehlende Leistung monierten.

    „Wir konzentrieren uns auf konkrete Aufgaben. Derzeit geht es darum, den Gegenspielern weniger Raum im Zweikampf zu gewähren. Wenn uns das gelingt, resultieren daraus Erfolgserlebnisse …“

  63. ZITAT:
    „“Derzeit geht es darum, den Gegenspielern weniger Raum im Zweikampf zu gewähren““

    mit Verlaub, aber mit sowas nach Monaten des Trainings anzukommen, klingt bisserl nach, ähh, mir fehlt da das passende Wort für. Verarsche?

  64. ZITAT:
    „Wir konzentrieren uns auf konkrete Aufgaben. Derzeit geht es darum, den Gegenspielern weniger Raum im Zweikampf zu gewähren. Wenn uns das gelingt, resultieren daraus Erfolgserlebnisse …““

    Und die Praxis in Hannover zum Beispiel sah dann so aus, dass man sich bis hinter die Mittellinie zurückgezogen hat. Richtig? Oder ist die zitierte Vorgabe neu, und wird erst im Spiel gegen die Bayern umgesetzt werden?

    Ich bin verwirrt.

  65. Boccia hat es schneller auf den Punkt gebracht. Muss man ja auch mal sagen.

  66. die FAZ schreibt ja auch davon, dass Pressing trainiert wird. Jetzt schon. Immerhin.

  67. Zum Thema „Mut“ sagt Thomas Schaaf im heutigen „kicker“-Interview übrigens auch etwas:

    Frage: „Was macht Ihnen Mut?“

    Antwort: „Die gute und intensive Arbeit. Wir lassen nicht nach. Ich lasse die Spieler nicht in Ruhe und sie mich nicht. Durch ihr Handeln auf dem Platz fordern sie mich.“

  68. ZITAT:
    „die FAZ schreibt ja auch davon, dass Pressing trainiert wird. Jetzt schon. Immerhin.“

    Ich meine mich sogar zu erinnern irgendwo von Schaaf gelesen zu haben, dass man kein Pressing spielen wolle. Kann mich aber auch täuschen. Ist schon ne Weile her.

  69. ach du Scheisse. Der klingt wie ein Kunstkritiker, der das Bild „schwarzer Adler auf schwarzem Grund“ (oder so) beschreibt.

  70. ZITAT:
    „Zum Thema „Mut“ sagt Thomas Schaaf im heutigen „kicker“-Interview übrigens auch etwas:

    Frage: „Was macht Ihnen Mut?“

    Antwort: „Die gute und intensive Arbeit. Wir lassen nicht nach. Ich lasse die Spieler nicht in Ruhe und sie mich nicht. Durch ihr Handeln auf dem Platz fordern sie mich.““

    Hihi. Babbelfish übersetzt: Die spielen so einen Rotz, dass ich ihnen täglich die Basics beibringen muss.

  71. wir arbeiten gut im training und geben vollgas. hat noch jeder trainer gesagt, der ratlos war.

  72. Wenn Schaaf im Training besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der beängstigenden Defensivarbeit legt und dann beim Traningsspiel im Sturm der B-Elf keine A-Jugend, sondern Aigner und Kadlec gegenhalten, ist das doch schlüssig und mE kein Grund, ständig weitere Fehlleistungen des Trainers zu vermuten.

  73. So. Viel Lärm um nichts also. Nur irgendeiner stiftet Unruhe. Danke ID.
    Zustimmung:
    Denn es ist nicht so, dass Manager Hübner intern derart kritisch gesehen wird. Viele sind der Meinung, dass er einen guten Job macht, dass er große Stärken hat, es aber auch nicht schaden könnte, wenn er von einem übergeordneten Vorstand, der das große Ganze im Blick hat, geführt wird.

  74. ZITAT:
    „Zum Thema „Mut“ sagt Thomas Schaaf im heutigen „kicker“-Interview übrigens auch etwas:

    Frage: „Was macht Ihnen Mut?“

    Antwort: „Die gute und intensive Arbeit. Wir lassen nicht nach. Ich lasse die Spieler nicht in Ruhe und sie mich nicht. Durch ihr Handeln auf dem Platz fordern sie mich.““

    Jeder wächst mit seinen Aufgaben.

  75. ZITAT:
    „Wenn Schaaf im Training besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der beängstigenden Defensivarbeit legt und dann beim Traningsspiel im Sturm der B-Elf keine A-Jugend, sondern Aigner und Kadlec gegenhalten, ist das doch schlüssig und mE kein Grund, ständig weitere Fehlleistungen des Trainers zu vermuten.“

    Und du meinst Meier und Seferovic sitzen am Samstag auf der Bank?

  76. „Grabenkämpfe zur Unzeit“ vom Ingo, guter Artikel.

  77. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wenn Schaaf im Training besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der beängstigenden Defensivarbeit legt und dann beim Traningsspiel im Sturm der B-Elf keine A-Jugend, sondern Aigner und Kadlec gegenhalten, ist das doch schlüssig und mE kein Grund, ständig weitere Fehlleistungen des Trainers zu vermuten.“

    Und du meinst Meier und Seferovic sitzen am Samstag auf der Bank?“

    Nö, diese Schlussfolgerung ziehe ich nicht. Aiges gehört meiner unmaßgeblichen Meinung immer in die Startelf, deshalb muss er aber nicht immer mit dem Leibchen der A-Elf spielen.

  78. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wir konzentrieren uns auf konkrete Aufgaben. Derzeit geht es darum, den Gegenspielern weniger Raum im Zweikampf zu gewähren. Wenn uns das gelingt, resultieren daraus Erfolgserlebnisse …““

    Und die Praxis in Hannover zum Beispiel sah dann so aus, dass man sich bis hinter die Mittellinie zurückgezogen hat. Richtig? Oder ist die zitierte Vorgabe neu, und wird erst im Spiel gegen die Bayern umgesetzt werden?

    Ich bin verwirrt.“

    Ist doch logisch… durch mangelnde Präsenz in der Hannover-Hälfte, kann es dort nicht zu Zweikämpfen kommen. Dafür werden alle 11 Spieler der Eintracht ca. 30m vor dem eigenen Tor geparkt- => Dort ist in den Zweikämpfen weniger Raum. => Ziel erreicht. Alles richtig gemacht!

  79. Es ist traurig anzuschauen, wie sich das Gebilde Eintracht Frankfurt selber noch so sehr quält, bevor es in der völligen Bedeutungslosigkeit versinkt. Eine saubere Abmeldung gleichzeitig mit der U23, das wär doch mal ein sauberer Abgang gewesen..

  80. Stimmt, Nidda-Pflanz. Aber warum lässt du ausgerechnet ihn aus der vermeintlich besten Elf raus, die die ganze Woche schon zusammen trainiert? Um Pressing zu üben, das in vorderster Front beginnt, und, wie ich gestern sehen konnte, auch von Stendera, Meier und Haris eingefordert wurde?

  81. ZITAT:
    „Durch ihr Handeln auf dem Platz fordern sie mich.““

    Und die Zuschauer. Die fordern sie auch.

  82. Ich wiederum kann mich an Spiele erinnern, in denen durchaus Pressing gespielt wurde…..und es sogar richtig gut aussah, weil der Gegner unter Druck gesetzt wurde und Fehler machte. Jesses….

  83. @69: Diese Aussage von Schaaf: Kann ich das so verstehen, dass es ihm Mut macht, dass die Spieler Kagge spielen, weil ihn die Mannschaft damit fordert?

    So ein Quark…

  84. @tom, ob du wie die römer chancenlos 0:2 untergehst oder durch ein blödes frühes 0:1 ein höhere schlappe einsteckst macht für mich nicht so den großen unterschied, das charakteristische am orkspiel, seit sie auch noch alonso dazugekauft haben ist daß sie gegnerische offensivaktionen gar nicht erst zulassen, wie man gestern eindrucksvoll demonstriert bekam.

    da wird das spiel gegen die gladbacher für mich ein weitaus besserer gradmesser zu beurteilen ob sich bei uns spielerisch und kämpferisch etwas bewegt hat. meine meinung.

    aber gut, wenn ein echtes wunder geschieht und die unseren sich ein unentschieden erbeissen bin ich natürlich verzückt und rufe hier `hosianna´ und die wende aus ;)
    pragmatischerweise tendiere ich aber dazu bei der jetzigen verfassung der bayern dieses spiel komplett aus der bewertung rauszunehmen, egal ob klatsche oder knappe niederlage.

  85. ZITAT:
    „@t-b-k #60
    Vermutlich hast Du recht, wirklich viel Hoffnung habe ich ja auch nicht.
    Man hat es in den vergangenen Spieltagen verzockt, etwas an Entwicklung zu zeigen. Jetzt ist es fast unmöglich, selbst schuld :-(„

    unmöglich ist es erst wenn man praktisch und rechnerisch schon abgestiegen ist.

  86. ZITAT:
    „Stimmt, Nidda-Pflanz. Aber warum lässt du ausgerechnet ihn aus der vermeintlich besten Elf raus, die die ganze Woche schon zusammen trainiert? Um Pressing zu üben, das in vorderster Front beginnt, und, wie ich gestern sehen könnte, auch von Stendera, Meier und Haris eingefordert wurde?“

    Die Frage würde ich auch gerne Herrn Schaaf stellen.

  87. ZITAT t-b-k:
    „unmöglich ist es erst wenn man praktisch und rechnerisch schon abgestiegen ist.“

    Deshalb schreibe ich ja auch fast, und beziehe mich nur auf das FCB-Spiel.
    Nicht etwa als Fazit für die weitere Saison verstehen!

  88. Stefan, kann es sein, dass alte Beiträge den Umzug auf den neuen Server nicht geschafft haben? Wollte nachweisen, dass ich den Namen Rettig schon vor Monaten ins Spiel gebracht habe :-)

    bytheway: Thosten Legat war bei uns:

    http://www.beveswelt.de/?p=800.....0

  89. Wo wir gerade bei technischem Blog-Gedöns sind … ich fänd’s praktisch, wenn beim Klick auf externe Links die betreffende Seite wieder (wie bisher auch) automatisch in einem neuen Tab aufginge.

  90. @90 beve, vielen dank für deine unermüdlichen und immer sehr schön ausführlichen berichterstattungen von euren aktivitäten im museum – besonders super für jemand wie mich der sehr interessiert an euren veranstaltungen ist, aber immer abends arbeiten muss.
    einträchtlichen gruß!

  91. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@Beve
    http://www.blog-g.de/wir-wisse.....ent-181681

    Cool, Danke :-)“

    na ja – 3 Jahre früher:

    http://www.blog-g.de/habemus-s.....ment-52158

  92. Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

    der will mich als mobben

  93. ZITAT:
    „@90 beve, vielen dank …

    Bitteschön. Es gibt ja auch ne Menge Leute, die von außerhalb kommen. Eines Tages sind wir alt und grau und da ist es vielleicht gar nicht verkehrt, die dann alte Zeit auch für Jüngere noch präsent zu haben. Museum im Museum :-)

  94. ZITAT:
    „Wo wir gerade bei technischem Blog-Gedöns sind …

    Sind wir nicht. Der Watz hat Urlaub, s.o.

  95. Re. Grabenk(r)ämpfe (und ohne mich bis jetzt durch alle Zeitungsartikel durchlesen zu können):
    Sind meinem Gefühl nach nicht Nebenprodukt der sportlichen Probleme, sondern deren langjährige Ursache.
    Auf den Sattel draufzuschlagen hilft dann (vielleicht) kurzfristig bei den Symptomen, die eigentlichen Probleme aber bleiben (noch).
    Und obendrauf hockt der Boulevard, und suggeriert kräftigst sich nen Bär um die spärlichen Fakten herum; same old, auch was die Wirkung betrifft.
    Braucht man alles atm wie noch ein Loch mehr im Kopf; wichtig ist auffem Platz.

    @5 und ähnlich lautende Kommentare…eher Wunsch denn Wirklichkeit (und persönliche Auslegungsnummer?) da konkrete Beispiele dafür ja fehlen. Die Aussagen, welche man bisher alle nachlesen/anhören konnten, sind allemal Indiz einer mit ihrer Leistung sehr unzufriedenen Mannschaft.

    Da haben sie auch jeden Grund zu.
    …und wenn sie momentan beim Training auch noch viel lachen, oder herum flachsen täten, gäbe es auch sofort wieder welche, die ihnen dies um die Ohren hauen würden.

    @66
    Zumindest frage ich mich als Footie-Laie verwundert, weshalb man da nun extra Wert drauf legt. Sollte eigentlich ebenso logisch sein wie der Ball rund ist, oder? Schade, dass ich selbst so selten raus zum Training (und Zuschauen) komme…

  96. dann anders – warum sollte Rettig jetzt wollen, wenn er schon damals nicht wollte? Und Bewerunge-Hofmann war somit nicht der Erste, sondern hat nur nachgeplappert, was Heribert 3 Jahre vorher schon wollte.

    http://www.blog-g.de/habemus-s.....ment-52158

  97. ZITAT:
    „@90 beve, vielen dank für deine unermüdlichen und immer sehr schön ausführlichen berichterstattungen von euren aktivitäten im museum – besonders super für jemand wie mich der sehr interessiert an euren veranstaltungen ist, aber immer abends arbeiten muss.
    einträchtlichen gruß!“

    Besten Dank. Schön geschrieben. Danke an Herrn Capri-Sonne, der sich Beve nennt. :-)

  98. ZITAT:
    „dann anders – warum sollte Rettig jetzt wollen, wenn er schon damals nicht wollte? Und Bewerunge-Hofmann war somit nicht der Erste, sondern hat nur nachgeplappert, was Heribert 3 Jahre vorher schon wollte.

    http://www.blog-g.de/habemus-s.....ment-52158

    Damals sollte er nur so ein bissi Manger werden. Unter Bruchhagen. Jetzt könnte er Chef sein. Jeden morgen sein eigener Apfelkuchen.

  99. ZITAT:
    „dann anders – warum sollte Rettig jetzt wollen, wenn er schon damals nicht wollte? Und Bewerunge-Hofmann war somit nicht der Erste, sondern hat nur nachgeplappert, was Heribert 3 Jahre vorher schon wollte.

    http://www.blog-g.de/habemus-s.....ment-52158

    Damals war Rettig noch in Augsburg, grade in die Bundesliga aufgestiegen. Vlt. wollte er da nicht weg.
    Nun ist er bei der DFL, vlt. hat er jetzt wieder Lust auf Arbeit bei nem Club.

    Außerdem: Da gings wohl um den Sportdirketorposten, jetzt um einen Sportvorstand. Durchaus ein Unterschied.

    Achja und wenn dann natürlich auch darum, nicht mit/unter Bruchhagen arbeiten zu müssen sondern ihm mehr oder weniger nachzufolgen. Vlt. hielt das Rettig davon ab in 2011.

    Alles Spekulatius, klar, aber Boccia du siehst – was 2011 galt muss heute bei weitem nicht mehr gelten…

  100. Gratuliere JimmyH, langsamer aber ausführlicher als ein Anwalt. ;)

  101. Also quasi der C-E in Gold? :-)

  102. ZITAT:
    „….@66
    Zumindest frage ich mich als Footie-Laie verwundert, weshalb man da nun extra Wert drauf legt. Sollte eigentlich ebenso logisch sein wie der Ball rund ist, oder? Schade, dass ich selbst so selten raus zum Training (und Zuschauen) komme…“

    am end macht der trainer gerade einen entwicklungsprozess durch und entdeckt unter den zwängen der sportlichen krise und der mangelnden spielerischen qualität seiner mannschaft das defensiv-schaaf in sich.

  103. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wo wir gerade bei technischem Blog-Gedöns sind …

    Sind wir nicht. Der Watz hat Urlaub, s.o.“

    Weiß ich. Sei ihm auch gegönnt. Ich wollte es ja nur mal erwähnt haben …

  104. Frankfurt – Bayern – Absage

    http://www.kicker.de/news/fuss.....bsage.html

    Einigen wir uns auf Unentschieden :-)

  105. Möglicherweise kommen wir am Samstag einer Niederlage doch entgehen

    http://www.kicker.de/news/fuss.....bsage.html

  106. Welche U-Bahn fährt eigentlich zum Stadion. Ist mir bisher entgangen.

  107. Die Bayern haben Schiss.

    ZITAT:
    Besten Dank. Schön geschrieben. Danke an Herrn Capri-Sonne, der sich Beve nennt. :-)“

    ah, es ist online :-)

    zur aufklärung für eintracht-tv abonennten:

    http://tv.eintracht.de/de/news.....;116-.html

  108. Ich finde, der Daumsche Abklatschen-und-Umarmen-Regentanz sollte im Training wieder eingeführt werden.

  109. Auch wenn man verteidgen und abspielen im schon Grunde kann, muss man es immer wieder zusammen üben, damit es klappt. Die Bayern üben das auch. Nur ehrgeiziger.

  110. ZITAT:
    „Pro Absage“

    Ich fühle mich grade wie in der Schule, als der Mathelehrer zur gefürchteten Arbeit krank wurde. Der Taunus sagt JA zur Absage.

  111. ZITAT:
    „Pro Absage“

    Dafür!

    Soll so oder so recht kalt werden. Mich fröstelt schon genug

  112. OT aber auch ein Nachklapp zur Münchner Woche

    http://www.fr-online.de/leute/.....56506.html

  113. Die Seriösität dieser Meldung zeigt doch, dass wir neuerdings eine U-Bahn zum Waldstadion haben.
    Und selbst wenn: aufgeschoben, nicht aufgehoben…..

  114. Danke, Claus Weselsky!

  115. Die sollen das Spiel mit 0:3 werten und feddisch.

  116. ZITAT:
    „am end macht der trainer gerade einen entwicklungsprozess durch und entdeckt unter den zwängen der sportlichen krise und der mangelnden spielerischen qualität seiner mannschaft das defensiv-schaaf in sich.“

    @108 TKB
    Vermutlichst wirklich das Alter, da kommt ja viel aus der Jugend wieder zurück (und mit dem Kurzzeitgedächnis haperts, kenne ich selbst;). Möge er sich dann an seine Zeit unter Rehhagel erinnern; auch nicht sonderlich attraktiver Fußball, aber grundsolide ermauerte Ergebnisse.
    (…und jetzt kommt bestimmt gleich wieder einer mit dem Huub um die Ecke).

    Mit einer Absage könnte ich sehr gut leben; nur diejenige welche meine DK für den Samstag ausgeliehen bekommen hätte, würde wohl etwas bedröppelt sein.

  117. ZITAT:
    „Danke, Claus Weselsky!“

    Hihihi…verkappter Eintracht Fan der für die Seinen nur das Beste im Sinne hat:-)

  118. Ich erinnere mich, damals gegen den KSC das war auch ein Nachholespiel, wo der Ama traf und wir einen grossen Schritt im Abstiegskampf gemacht haben.
    So wird es diesmal wieder sein.

  119. Ich klau mal den Sixt-Werbespruch:

    HDGDL GDL ♥

  120. spielabsage? auch -burg sagt begeistert ja!

  121. Absage – Nö.
    Wäre doch nur aufgeschoben.

  122. Mal ganz gepflegt zu IKEA. Genial.

  123. ZITAT:
    „Mal ganz gepflegt zu IKEA. Genial.“

    Treffen wir uns dort? Befürchte das könnte Plan B werden.

  124. ZITAT:
    „ZITAT:
    Treffen wir uns dort? Befürchte das könnte Plan B werden.“

    Sicher. Fährt eh keine Bahn hin.

  125. Kann man sich das ganze Wochenende der AR-Sitzung widmen.

    Ausreichend Unterhaltung und Knodderstoff.

  126. ZITAT:
    „Absage – Nö.
    Wäre doch nur aufgeschoben.“

    Jepp

  127. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mal ganz gepflegt zu IKEA. Genial.“

    Treffen wir uns dort? Befürchte das könnte Plan B werden.“

    Stefan und Korken zusammen im Bällchenbad. Nur echt mit Selfie.

  128. Wenn das die Polizei empfiehlt, dann machen die das auch.

  129. Spiel absagen, Bembelbar durchführen. Deckt sich in etwa mit meinen Neigungen zur Samstagsgestaltung.

  130. ZITAT:
    „Spiel absagen, Bembelbar durchführen. Deckt sich in etwa mit meinen Neigungen zur Samstagsgestaltung.“

    direkt von der Konsti zur Bembelbar – ich wäre dabei !!!

  131. ZITAT:
    „Spiel absagen, Bembelbar durchführen. Deckt sich in etwa mit meinen Neigungen zur Samstagsgestaltung.“

    Yep!

  132. Ersatztermin Mitte Dezember, 20:30 Uhr, – 10 Grad. Muggelig wirds.

  133. ZITAT:
    „Wenn das die Polizei empfiehlt, dann machen die das auch.“

    Rein rechtlich: Wenn die Polizei empfiehlt und du dich darüber hinwegsetzt, liegt die Haftung für etwaige Vorkomnisse voll beim Veranstalter, oder?

    Der Bahn spielt das aber sicher durchaus in die Karten. Die haben sicher eh wenig Interesse einen Notfall-Fahrplan für S-Bahnen und das Spiel aufzustellen. Prominenter als ein Bayern-Spiel geht es ja nicht. Das wird bundesweit auf jeden Fall mehr Wellen schlage nals wäre es ein Spiel gegen Paderborn…

  134. ZITAT:
    „Ersatztermin Mitte Dezember, 20:30 Uhr, – 10 Grad. Muggelig wirds.“

    Nope. Mitte Februar. Das ist der einzig Freie Slot bis Saisonende, sonst ist immer was unter der Woche….

    http://www.bundesliga.de/media.....4-2015.pdf

  135. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Spiel absagen, Bembelbar durchführen. Deckt sich in etwa mit meinen Neigungen zur Samstagsgestaltung.“

    Yep!“

    @beve

    Kommst du heute mal an der Konsti vorbei? Zwecks Schuldenbegleichung meinerseits:-)

  136. Geil wäre eine Absage um 15 Uhr, und um 18 Uhr kommt die Bahn mit der Einstweiligen Verfügung durch. Gnihihi.

  137. ZITAT:
    „Mal ganz gepflegt zu IKEA. Genial.“

    Ich sehs schon vor meinem geistigem Auge. Ein Haufen gröhlender Eintrachtfans im Bällebad…herrlich:-)

  138. „ZITAT:
    @beve

    Kommst du heute mal an der Konsti vorbei? Zwecks Schuldenbegleichung meinerseits:-)“

    ah, subber sach: ab wann bist du denn da?

  139. ZITAT:
    „ZITAT:
    @beve

    Kommst du heute mal an der Konsti vorbei? Zwecks Schuldenbegleichung meinerseits:-)“

    ah, subber sach: ab wann bist du denn da?“

    Wie ich durchkomme. Spätestens um 17 Uhr. Bis dahin habe ich einen Weg gefunden die Pläne von Herrn Weselsky zu umgehen

  140. Nicht zu vergessen die ganzen Fernsehsender von Arabien bis Australien denen die DFL erklären muss, warum sie Leverkusen-Mainz sehen müssen.hihi

  141. ZITAT:
    „Nope. Mitte Februar. Das ist der einzig Freie Slot bis Saisonende, sonst ist immer was unter der Woche….

    http://www.bundesliga.de/media.....4-2015.pdf

    KW49. Am 03.12. wäre Platz. Geburtstag der Schwiegermutter. Na, das könnte ein Tag werden.

  142. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Nope. Mitte Februar. Das ist der einzig Freie Slot bis Saisonende, sonst ist immer was unter der Woche….

    http://www.bundesliga.de/media.....4-2015.pdf

    KW49. Am 03.12. wäre Platz. Geburtstag der Schwiegermutter. Na, das könnte ein Tag werden.“

    War da nicht irgendwas in der Art mit Schwiegermutters Geburtstag schon im letzten Jahr? Ich erinnere mich dunkel….

  143. Termin im Februar? Dann feiern die Bayern die Meisterschaft also wieder bei uns? Mir soll’s recht sein.

  144. Ah, danke Boccia. Irgendwie durchgerutscht…..dann tatsächlich, schön unter der Woche….Brrr…..

  145. pro nachholspiel im februar mit carlos und kevin wieder am start

  146. (12:41) Meldungen, wonach das Bundesligaspiel Eintracht Frankfurt – Bayern München wegen des Streiks ausfallen könnte, haben laut Deutscher Fußball Liga (DFL) keine Substanz. „Alle Spiele werden nach Stand der Dinge wie geplant stattfinden“, sagte ein DFL-Sprecher ZEIT ONLINE.

    http://www.zeit.de/mobilitaet/.....ehrer-live

  147. „ZITAT:

    Wie ich durchkomme. Spätestens um 17 Uhr. Bis dahin habe ich einen Weg gefunden die Pläne von Herrn Weselsky zu umgehen“

    I’m walking…

    Ok, komme gegen fünfe runter.

  148. ZITAT:
    „(12:41) Meldungen, wonach das Bundesligaspiel Eintracht Frankfurt – Bayern München wegen des Streiks ausfallen könnte, haben laut Deutscher Fußball Liga (DFL) keine Substanz. „Alle Spiele werden nach Stand der Dinge wie geplant stattfinden“, sagte ein DFL-Sprecher ZEIT ONLINE.

    http://www.zeit.de/mobilitaet/.....ehrer-live

    War klar. Und zwar aus dem Grund der in der 149 steht
    Egal was da so ne überforderte Polizei sagt:-)

  149. Mir egal. Ich streike auch.

  150. ZITAT:
    „War da nicht irgendwas in der Art mit Schwiegermutters Geburtstag schon im letzten Jahr? Ich erinnere mich dunkel….“

    ich net, alles verdrängt.

  151. ich net, alles verdrängt.

    Weggesoffen hast dus.

  152. @korken
    Wir lassen uns ein Bällebad nicht durch eine abgesagte Spielabsage versauen, oder?

  153. @Stefan:
    Ich stecke in einem Dilemma. Denn ich habe die Zwangswahl: Ork-Spiel mit Fraa, Schwägerin und Schwiegermama (im Falle des Stattfindens) oder IKEA in ähnlicher Zusammensetzung (im Falle des Nicht-Stattfindens).

  154. Haste Scheiße am Schuh haste Scheiße am Schuh, Korken.

  155. Jepp. Danke, Watz, für die Aufmunterung.

  156. korken, ich schick dir meine vorbei dann bleibt mir das erspart, eine mehr machts dann ja auch nicth mehr ;-)

  157. O.T.
    Wenn Marketing so richtig in die Hose geht
    http://twitter.com/kuzy/status.....88/photo/1

  158. ZITAT:
    „korken, ich schick dir meine vorbei dann bleibt mir das erspart, eine mehr machts dann ja auch nicth mehr ;-)“

    kann er meine auch noch haben

  159. EFC Alle Schwiegermütter zu korken

  160. Rechnung kommt, die Herren.

  161. ZITAT:
    „O.T.
    Wenn Marketing so richtig in die Hose geht
    http://twitter.com/kuzy/status.....88/photo/1

    Jung und innovativ eben, das mit den Fähnchen. Dachte man sich wohl, hipstererfahren aber geschichtsvergessen.

    Daran sehen wir, das wir wirklich alt sind.

  162. ZITAT:
    „Rechnung kommt, die Herren.“

    Für meine Schwiegermutter ist mir nichts zu teuer.

  163. ZITAT:
    „Haste Scheiße am Schuh haste Scheiße am Schuh, Korken.“

    Ich hätte es nicht besser formulieren können. Noch dazu wo die Angeheirateten Ork-Fans sind.

  164. Ich hätte es nicht besser formulieren können. Noch dazu wo die Angeheirateten Ork-Fans sind.

    Das, mein Lieber, trifft ja gottseidank nicht auf alle zu, und deshalb sollte man sich hier etwas zurückhalten. Nicht?

  165. Strike!

    Ich liebe ja die Idee des Generalstreiks.

  166. In die Ecke stellst den Pflug.
    Wenn du rufst: Es ist genug!

  167. Pro Absage.

  168. Da kann doch der Korken einfach wieder eine seiner Tupperparties machen.

  169. Geh Schnee schippen, ß. :)

  170. Wird nix abgesagt. Nur abgeschenkt.

  171. Ich streike schon die ganze Zeit. Ohne Fähnchen und Trillerpfeife zwar, aber dafür mit Kaffee, blog-g und dem Rest vom Intenet.

    Wichtig ist doch, dass die Arbeit niedergelegt ist.

    Aber warum man deshalb immer so ein Gedöns machen muss … ?

  172. ZITAT:
    „@Stefan:
    Ich stecke in einem Dilemma. Denn ich habe die Zwangswahl: Ork-Spiel mit Fraa, Schwägerin und Schwiegermama (im Falle des Stattfindens) oder IKEA in ähnlicher Zusammensetzung (im Falle des Nicht-Stattfindens).“

    Fraa, Schwägerin und Schwiegermama: Kunden- oder Eintrachtanhänger?

  173. 1000 Busse.
    Ein Bus hat 60 – 70 Sitzplätze, zusätzlich alle die die mit der Straßenbahn, Auto Fahrrad oder zu Fußkommen.

    Ich rechne mit ca. 120 000 Zuschauern.

    Könnte in der Tat eng werden.

  174. ZITAT:
    „Wozu gibt’s Autobahnen?“

    Stimmt, zum drauf im Stau stehen, zu spät kommen und keinen Parkplatz mehr finden, sind die ideal.
    Meine S5 heute morgen war übrigens eine der längsten und leersten, die ich jemals an einem Werktag erleben durfte, geht doch.
    .

  175. Fraa, Schwägerin und Schwiegermama: Kunden- oder Eintrachtanhänger?

    Gemischt, Pia.

  176. ZITAT:
    „1000 Busse.
    Ein Bus hat 60 – 70 Sitzplätze, zusätzlich alle die die mit der Straßenbahn, Auto Fahrrad oder zu Fußkommen.

    Ich rechne mit ca. 120 000 Zuschauern.

    Könnte in der Tat eng werden.“

    Minus Korken und ich. Und schon ist wieder Platz.

  177. Minus Korken und ich. Und schon ist wieder Platz.

    Made my day.

  178. ZITAT:
    Fraa, Schwägerin und Schwiegermama: Kunden- oder Eintrachtanhänger?

    Gemischt, Pia.“

    Okay, dann lieber Ikea!

  179. ZITAT:
    „O.T.
    Wenn Marketing so richtig in die Hose geht
    http://twitter.com/kuzy/status.....88/photo/1

    Die machen das wohl mit Absicht, hab mal ein anderes Fotos von der Berger Straße auf meinen Server hochgeladen:

    http://www.beveswelt.de/wp-con.....11/skw.jpg

  180. Straßenbahn fährt doch auch nicht, oder?

    Ich glaub das Problem ist grundsätzlicher: Lass es 500 Shuttlebusse sein. Das Stadion ist einfahc nicht gemacht für Linienbusverkehrsanreise. Diese schmale Haltebucht am Haupteingang, dann nur der eine Eingang. Das funktioniert gar nicht. Ohne S-Bahnverkehr ist ein ausverkauftes Heimspiel schlicht nicht durchführbar.

  181. Hat der Schaaf ´ne Schwiegermutter? Nehmt die mit, dann wird es was. Man muss nur wissen, wo man den Hebel ansetzen muss. HB hat bestimmt auch eine und blockiert den Heimweg nach Harsewinkel.

  182. ZITAT:
    „Okay, dann lieber Ikea!“

    Es kann so einfach sein. ;)

  183. Den BRENNPUNKT bitte heute nicht verpassen. Reporter, die auf leeren Bahnhöfen stehen. I like!

  184. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mal ganz gepflegt zu IKEA. Genial.“

    Ich sehs schon vor meinem geistigem Auge. Ein Haufen gröhlender Eintrachtfans im Bällebad…herrlich:-)“

    Petra/ß
    Sauna, während die Herren es sich mit den Schwiegermüttern im Männerparadies gemütlich machen?

  185. Höre gerade zum ersten Mal den Begriff „Sicherheitsliga“. Kennt ihr das? Das ist eine Liga, aus der man nicht absteigen kann!

  186. ZITAT:
    „Höre gerade zum ersten Mal den Begriff „Sicherheitsliga“. Kennt ihr das? Das ist eine Liga, aus der man nicht absteigen kann!“

    #Eishockey

  187. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Höre gerade zum ersten Mal den Begriff „Sicherheitsliga“. Kennt ihr das? Das ist eine Liga, aus der man nicht absteigen kann!“

    #Eishockey“

    Deshalb tragen die auch Sicherheitskleidung und Helm.

  188. korken, Du bist mir manchmal einfach unheimlich!

  189. An dieser Stelle sei offiziell vermerkt: der Eintracht-Laie weigert sich standhaft, an einem Büro-Videodreh als Gegenveranstaltung zum Volltreffer teilzunehmen.

  190. Recht so.

  191. ZITAT:
    „An dieser Stelle sei offiziell vermerkt: der Eintracht-Laie weigert sich standhaft, an einem Büro-Videodreh als Gegenveranstaltung zum Volltreffer teilzunehmen.“

    Das sollte für eine Abmahnung reichen.

  192. Danke Stefan, ich weiß eben was sich gehört.
    Schauer bleiben Schauer, so hat es die Natur gewollt.

  193. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mal ganz gepflegt zu IKEA. Genial.“

    Ich sehs schon vor meinem geistigem Auge. Ein Haufen gröhlender Eintrachtfans im Bällebad…herrlich:-)“

    Petra/ß
    Sauna, während die Herren es sich mit den Schwiegermüttern im Männerparadies gemütlich machen?“

    Sauna ist immer ne Alternative zum Bällebad:-)

  194. Chaos-Bauer Alaba fällt gegen uns aus. Wir haben ja jede Menge Chaoten. Können welche abgeben.

  195. Game of Clowns

  196. Blog kaputt? Oder müssen alle wirklich mal arbeiten bzw. Urlaub genießen?

  197. Die stehen alle am Bahnhof und warten auf den Zug.

  198. ZITAT:
    „Petra/ß
    Sauna, während die Herren es sich mit den Schwiegermüttern im Männerparadies gemütlich machen?“

    Sauna ist immer ne Alternative zum Bällebad:-)“

    Wird wohl am Sa nix, frieren statt schwitzen ist angesagt

  199. ZITAT:
    „Blog kaputt? Oder müssen alle wirklich mal arbeiten bzw. Urlaub genießen?“

    Oder schlagen sich Richtung Innenstadt durch:-)

  200. Ich würde ja auch mal vorbeischauen, da innenstadtnah, aber zeitlich wird das dann doch eher nix….

  201. ZITAT:
    „Ich würde ja auch mal vorbeischauen, da innenstadtnah, aber zeitlich wird das dann doch eher nix….“

    Mach mal…..würde mich freuen

  202. ZITAT:
    „Straßenbahn fährt doch auch nicht, oder?

    Wieso nicht ? Die hat doch nichts mit der deutschen Bahn zu tun.

  203. Kann man sich per Post zum Stadion schicken lassen?

    Nicht, daß ich jemals vorgehabt hätte mit der Bahn zum Stadion zu fahren. Aber jetzt. wo sie streiken spiele ich mit dem Gedanken, mit der Bahn fahren wollen zu würden.

  204. ZITAT:
    „ZITAT:
    „O.T.
    Wenn Marketing so richtig in die Hose geht
    http://twitter.com/kuzy/status.....88/photo/1

    Die machen das wohl mit Absicht, hab mal ein anderes Fotos von der Berger Straße auf meinen Server hochgeladen:

    http://www.beveswelt.de/wp-con.....11/skw.jpg

    Gehts um dieses Bild? Man kann natürlich fragen, ob die biederen 50s eine gelungenes Motiv für innovative Finanzkonzepte sind.

  205. ZITAT:
    Gehts um dieses Bild? Man kann natürlich fragen, ob die biederen 50s eine gelungenes Motiv für innovative Finanzkonzepte sind.“

    das doische frollein, die schrift und das symbol lassen mich jetzt nicht so an die fünfziger denken.

  206. ZITAT:
    „ZITAT:
    Gehts um dieses Bild? Man kann natürlich fragen, ob die biederen 50s eine gelungenes Motiv für innovative Finanzkonzepte sind.“

    das doische frollein, die schrift und das symbol lassen mich jetzt nicht so an die fünfziger denken.“

    Rein werbehistorisch hat Ergänzungsspieler aber recht.

  207. Achso. Ich dachte das wären Eintracht-Fans. Die Schrift kenne ich aus der Kurve.

  208. @215

    Nein, wegen der Baustelle ab Stresemannallee (neue Linie 17).

  209. @petra

    Sehr gerne, nur vor 18:00/30 werde ich hier nicht loskommen…..wer spät anfängt, muss auch lang arbeiten ;-)

  210. ZITAT:
    „Wo wir gerade bei technischem Blog-Gedöns sind … ich fänd’s praktisch, wenn beim Klick auf externe Links die betreffende Seite wieder (wie bisher auch) automatisch in einem neuen Tab aufginge.“

    +1

  211. ZITAT:
    „Achso. Ich dachte das wären Eintracht-Fans. Die Schrift kenne ich aus der Kurve.“

    Nur mal so nebenbei, das ist die Schrift, die irgendwann zwischen 33 und 45 abgeschafft (!) wurde.
    Irgendwie lustig, dass die immer mit dieser Zeit in Verbindung gebracht wird.

  212. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Achso. Ich dachte das wären Eintracht-Fans. Die Schrift kenne ich aus der Kurve.“

    Nur mal so nebenbei, das ist die Schrift, die irgendwann zwischen 33 und 45 abgeschafft (!) wurde.
    Irgendwie lustig, dass die immer mit dieser Zeit in Verbindung gebracht wird.“

    Ja. Ich kenne die Schrift trotzdem aus der Kurve.

  213. ZITAT:
    „@215

    Nein, wegen der Baustelle ab Stresemannallee (neue Linie 17).“

    OK, war mir nicht bekannt. Dann könnte man ja die Straßenbahn über die S-Bahn-Gleise fahren lassen,
    da müsste ja genügend Platz sein ;))

  214. Wie viele Hools aus Frankfurt (mit Nähe zur Eintracht) waren eigentlich auf der Demo in Köln?

  215. ZITAT:
    „ZITAT:
    Gehts um dieses Bild? Man kann natürlich fragen, ob die biederen 50s eine gelungenes Motiv für innovative Finanzkonzepte sind.“

    das doische frollein, die schrift und das symbol lassen mich jetzt nicht so an die fünfziger denken.“

    Um ehrlich zu sein sein: Mich kein bischen … und ich echauffiere mich über die Echauffierer.

  216. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wo wir gerade bei technischem Blog-Gedöns sind … ich fänd’s praktisch, wenn beim Klick auf externe Links die betreffende Seite wieder (wie bisher auch) automatisch in einem neuen Tab aufginge.“

    +1″

    Mir wärs am liebsten, der Dreck ginge gar nicht auf. Kannste das regeln, Krieger?

  217. Spiel findet statt.

    http://www.eintracht.de/aktuel.....l/47477/

    Scherzkekse: Keine Züge und es wird gebeten, auf Anreise mit dem Auto zu verzichten. Alternativen nennen sie keine.

  218. Mit dem Auto nach Köln, mit dem Flugzeug nach Frankfurt, mit dem Taxi zum Stadion.

  219. „Um ehrlich zu sein sein: Mich kein bischen … und ich echauffiere mich über die Echauffierer.“

    Die allgemeine Geschichtsverblödung kennt ja auch hier schon seit längerem keine Grenzen, nicht? :-)
    Man denke nur an den depperten Deppen da, der beim besten Willen keine antisemitische Karikatur entdecken konnte vor einigen Monaten. Einer der großen Schenkelklopfer in 2014.

  220. ZITAT:
    „Mit dem Auto nach Köln, mit dem Flugzeug nach Frankfurt, mit dem Taxi zum Stadion.“

    Ich fliege nach München und fahre dann mit dem Mannschaftsbus mit. Fertig.

  221. ZITAT:
    „“Um ehrlich zu sein sein: Mich kein bischen … und ich echauffiere mich über die Echauffierer.“

    Die allgemeine Geschichtsverblödung kennt ja auch hier schon seit längerem keine Grenzen, nicht? :-)
    Man denke nur an den depperten Deppen da, der beim besten Willen keine antisemitische Karikatur entdecken konnte vor einigen Monaten. Einer der großen Schenkelklopfer in 2014.“

    Ich räume ein, als zickiges Gegengewicht ggf. etwas überunsensibel zu reagieren.

    234 – auf’m Rode seinem Platz, Kriegersche?

  222. Alaba bleibt dahoam.

  223. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Achso. Ich dachte das wären Eintracht-Fans. Die Schrift kenne ich aus der Kurve.“

    Nur mal so nebenbei, das ist die Schrift, die irgendwann zwischen 33 und 45 abgeschafft (!) wurde.
    Irgendwie lustig, dass die immer mit dieser Zeit in Verbindung gebracht wird.“

    naja goebbels war ein fraktur-freund bis 41. und den nazi von heute lässts irgendwie heimelig fühlen und deutscher. er machts zu seinem szene-code und somit belastet.

  224. ZITAT:
    „Alaba bleibt dahoam.“

    Ja, weil er verletzt ist und mindestens 3 Monate ausfällt. Eine Meldung aus dem Vormittag übrigens…

  225. Wagner höre ich auch nicht mehr. Nazi Musik.

  226. Nachdem Olic weg ist, ist der Alaba der einzig mir sympatische Bayern Kicker.

  227. „ZITAT:
    234 – auf’m Rode seinem Platz, Kriegersche?“

    Oder auf dem Pressebänkchen neben Moritz Rodach ?

  228. ZITAT:
    „Wagner höre ich auch nicht mehr. Nazi Musik.“

    hört denn der nazi wagner?

  229. Der moderene Nazi hört Helene Fischer.

  230. ZITAT:
    „Der moderene Nazi hört Helene Fischer.“

    ist das die, welche fürs sparkassenbuch wirbt ?

  231. Moderene? Warum prangert das niemand an?

  232. Weil beim Großteil der hier anwesenden älteren Herren beim bloßen Erwähnen des Namens „Helene Fischer“ in einem Satz das Gehirn aussetzt…

  233. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    Gehts um dieses Bild? Man kann natürlich fragen, ob die biederen 50s eine gelungenes Motiv für innovative Finanzkonzepte sind.“

    das doische frollein, die schrift und das symbol lassen mich jetzt nicht so an die fünfziger denken.“

    Rein werbehistorisch hat Ergänzungsspieler aber recht.“

    Da gabs noch Zinsen aufs Taschengeld!

    Adoleszent angefixt mit erster Spardose und so.

    Sinnfreie Werbung mit „guter alter Zeit“, ähnlich wie diese Fußballromantiker heutzutage. Traurig, aber wahr.

  234. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Der moderene Nazi hört Helene Fischer.“

    :-)

  235. ZITAT:
    „Weil beim Großteil der hier anwesenden älteren Herren beim bloßen Erwähnen des Namens „Helene Fischer“ in einem Satz das Gehirn aussetzt…“

    jep, wegen Kopf-an-die-Wand-schlagens.

  236. ZITAT:
    „Wagner höre ich auch nicht mehr. Nazi Musik.“

    Und ich fahre nie Autobahn.

  237. ZITAT:
    „Der moderne Nazi hört Helene Fischer.“

    Gewaltfreies Klatschen immerhin. Die ob der vorgelebten Kulturarmut verwahrloste Jugend klatscht dann gerne mal annersder.

  238. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wagner höre ich auch nicht mehr. Nazi Musik.“

    Und ich fahre nie Autobahn.“

    Ich schon. Halt nur links. Zeichen setzen. Mit dem 190D.

  239. Hoioioioioioooohhh!
    Sogar Howard Wolowitz hört die Walküren ohne Widerspruch.

  240. Seien wir ehrlich: Mit Wagner über die Autobahn: Das ist schon geil.

  241. Für die mit ohne Auto am Samstag:

    Für die Tram 21 zum Stadion steht ab Stresemannallee steht Schienenersatzverkehr (Busse) zur Verfügung.

    Ab Südbahnhof verkehren im 10 Min Takt die Busse der Linie 80 zum Stadion, ebenso nach dem Abpfiff vom Stadion zum Südbahnhof.

    Die S- Bahn Linie 8 fällt aus die Linie 9 verkehrt im 1 Std. Takt, wie die dann ausgelastet sind kann man sich vorstellen.

  242. Hat euer Heli-Pilot am Samstag frei oder was soll das Geheule?

  243. @256

    Es halten KEINE S-Bahnlinien am Stadion, auch die die fahren nicht.

  244. ZITAT:
    „Donnerstag… umschalten

    Wechhaun…
    https://www.facebook.com/pages.....5972552455

    „bis Samstag im Stadion“. Würde ich auch sagen, wenn ich bequem im Bus anreiste und unterm Stadion parken dürfte.

  245. ZITAT:
    „@256

    Es halten KEINE S-Bahnlinien am Stadion, auch die die fahren nicht.“

    jep: Der eingeschränkte Bahnverkehr wird allerdings dazu führen, dass eine An- UND Abreise mit Zügen oder S-Bahnen über den Bahnhof Stadion oder den S-Bahnhof Niederrad nicht möglich ist. Die wenigen im Einsatz befindlichen Züge halten am Samstag NICHT an diesen Stationen.

  246. yeah, bei haris läuft!
    feier ich.
    #beste

  247. ZITAT:
    „yeah, bei haris läuft!
    feier ich.
    #beste“

    Warum kocht Ribery mit Wasser? Quelle?

  248. Das Selfie ist auch eher nicht aktuell, oder?

  249. Fahrrad ins Auto, Parken in Schwahnheim und der Rest dann mit Fahrrad. So ist der Plan.

  250. Wobei ich mich schon frage, wie das alles funktionieren soll ohne Bahn und Straßenbahn. Völlig gaga.

  251. ZITAT:
    „Das Selfie ist auch eher nicht aktuell, oder?“

    Sagt einer der den nicht mal einen Farbfilm hat

  252. Schnauze, Moppes.

  253. gemütlich um 1300 ab BV ans GD. Feddisch. Ich bleibe unaufgeregt.

  254. ZITAT:
    „ZITAT:
    „yeah, bei haris läuft!
    feier ich.
    #beste“

    Warum kocht Ribery mit Wasser? Quelle?“

    is halt irgendwie sein ding dieses wasser.

    klick klack

  255. Charlie don’t surf.

  256. ZITAT:
    „Fahrrad ins Auto, Parken in Schwahnheim und der Rest dann mit Fahrrad. So ist der Plan.“

    mein lieber Schwahn….

  257. Gott sei Dank nicht Jabo. Nicht auszudenken

  258. haben wir fürs zentrale/defensive MF nicht schon mehr als genügend? Bitte erstmal ausdünnen vorm verdicken.

  259. yabo! dann gibts sicher nen bibelkreis in der mannschaft, wie annodazumal bei schalke mit marcelo bordon.

  260. hmm Yabo habe ich etwas aus den Augen verloren seit seiner Aachener Zeit. er galt ja mal als Riesentalent. Verfolgt jemand den KSC ein bisschen und kann was zu ihm sagen ? ich habe ihn eigentlich als 10er in Erinnerung bei TM.de ist er aber auch als ZM und DM gelistet, wofür wir wohl auch mehr Verwendung hätten. Wie schlägt er sich denn da so ?

  261. ZITAT:
    „haben wir fürs zentrale/defensive MF nicht schon mehr als genügend? Bitte erstmal ausdünnen vorm verdicken.“

    Qualität statt Quantität. Hohe Rumpelfußballerdichte derzeit.

  262. Herr Kriegerm was Schaaf da macht mit den Unterbrechnungen im Trainig machte Gyula Lorant schon mit Grabi, Holz und Nickel. Alle waren damals beim ersten Trainig verwundert. Aber so kannst du Fehlerquellen abstellen und die Situation ochmals neu überdenken und merkst was falsch war.
    Nur wenn die Herrn Russ und Co dafür zu fein sind….

    Übrigens macht das ein Guardiola bei den Bayern jeden Tag.

  263. Herr Krieger meinte ich war mal wieder zu schnell beim tippen, sorry….

  264. Ist der nicht im Karlsruher Stadtrat?

  265. Hatten wir schon dass sich Yabo politisch engagiert? ;)

  266. Die Links von diesem Herrn Gründel klicke ich nicht an.

  267. Sensible, intelligente und nachdenkliche Typen sind ja eh die, mit denen wir die besten Erfahrungen gemacht haben.

  268. Ich lauf am Samstag ins Stadion….morgen abend gehts los. Rucksack und Zelt steht bereit. Mitläufer erwünscht:-)

  269. ZITAT:
    „Wir tainieren wie die Bayern.“

    falsch, die trainieren wie WIR…………… unter Gyula Lorant………in your face Sammer !

  270. Alles eine Frage des Ehrgeizes……bei den Spielern und bei den Fans….

  271. ZITAT:
    „Alles eine Frage des Ehrgeizes……bei den Spielern und bei den Fans….“

    Jo..Ehrgeiz…nur her damit. Kannst dich ja meiner Wandergruppe anschließen:-)

  272. kabel eins, eins, baby!

  273. Aigner muss auf jeden Fall gegen den FC Bäh auf dem Platz stehen, von der ersten Minute an (es sei denn, er wäre krank und arbeitsunfähig).

    Kopfschüttel!

  274. ZITAT:
    „Moderene? Warum prangert das niemand an?“

    Das Hinweisen auf Orthographie-Fehler wurde unsereins hier gründlich ausgetrieben. Man fügt sich und hält stille.

  275. Und zu Wagner sage ich hier auch nix. Als Typ muss der Ritschie ein Ekel gewesen sein (hat meinen armen Kini Ludwig arg ausgenutzt); seine Musik freilich ist genial.

    „Du fürchterliches Weib, was bannt mich noch in Deiner Nähe?“ (Friedrich von Telramund zur Ortrud im „Lohengrin“). Göttliches Pflichtprogramm für meinesgleich-Veranlagten.

  276. Hasebe war ja schon einmal Deutscher Meister, sehe ich gerade. Warum wird das hier so wenig erwähnt?

  277. ZITAT:
    „Hasebe war ja schon einmal Deutscher Meister, sehe ich gerade. Warum wird das hier so wenig erwähnt?“

    es ist uns peinlich

  278. O nein, Axel Schulz ist im Studio. :-(

    Okay, das wars für mich. Tschüss, kabel eins, eins, baby….

  279. ZITAT:
    „Hasebe war ja schon einmal Deutscher Meister, sehe ich gerade. Warum wird das hier so wenig erwähnt?“

    Weils uns nicht weiterhilft. TS ist auch Meistertrainer und hilfts ?

  280. Wird Bendtner heute, so rein imaginär, sein erstes Tor machen? Nein, anders: Hat Bendtner nicht rein imaginär schon das ein oder andere Tor gemacht?

  281. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Hasebe war ja schon einmal Deutscher Meister, sehe ich gerade. Warum wird das hier so wenig erwähnt?“

    es ist uns peinlich“

    I see :-)

  282. Also diese Wolfsburger können kicken. Macht Spaß sich die anzusehen. Leider können das nicht alle in der Woche wegen der Schichten bei VW, wo leider nicht gestreikt wird.

  283. Von Hasebe bin ich ziemlich enttäuscht, den hielt ich für viel besser als er derzeit auftritt.

  284. ZITAT:
    „Von Hasebe bin ich ziemlich enttäuscht, den hielt ich für viel besser als er derzeit auftritt.“

    Da ist er nicht der einzige.

  285. Ist Krasnodar auch ein Traditionsverein? Die machen richtig Druck…

  286. ZITAT:
    „Herr Kriegerm was Schaaf da macht mit den Unterbrechnungen im Trainig machte Gyula Lorant schon mit Grabi, Holz und Nickel. […]
    Übrigens macht das ein Guardiola bei den Bayern jeden Tag.“

    Ein Guardiola macht das bei den Bayern ja selbst während des Spiels noch.

  287. Bahnfahren ist so was von scheiße….wollt ich gerade mal anmerken. Ich freu mich echt auf Samstag….kotz

  288. Labbadia soll damit seine Spieler völlig entnervt haben. Hier ist Augenmaß von Nöten

  289. ZITAT:
    „Bahnfahren ist so was von scheiße….wollt ich gerade mal anmerken. Ich freu mich echt auf Samstag….kotz“

    würdest net in Sichweite des Weltarsches wohnen, würde ich dich im Automobil mitnehmen

  290. ZITAT:
    „Bahnfahren ist so was von scheiße….wollt ich gerade mal anmerken. Ich freu mich echt auf Samstag….kotz“

    Am schlimmsten finde ich ja immer, wenn betrunkene Fußballfans ihre noch betrunkeneren Kumpel in die Züge hieven.

  291. Fußball am Arsch der Welt schauen? Nein, nutze das Stream-Angebot im WWW.

  292. ZITAT:
    „Ist Krasnodar auch ein Traditionsverein?“

    Ja! Ihn gibt es schon 6 Jahre!

  293. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Bahnfahren ist so was von scheiße….wollt ich gerade mal anmerken. Ich freu mich echt auf Samstag….kotz“

    würdest net in Sichweite des Weltarsches wohnen, würde ich dich im Automobil mitnehmen“

    Mach dir keine Gedanken….ich bin trotzdem da. Möglicherweise fahr ich sogar selbst mit dem Automobil:-) Schneller als du von deinem Kaff;-)

  294. Jung spielt mal wieder überragend !!!

  295. ZITAT:
    „Jung spielt mal wieder überragend !!!“

    Ach, der spielt?

  296. So. Erst mal ein hart erkämpftes 2:1 für die Heimmannschaft am Samstag getippt.

  297. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Bahnfahren ist so was von scheiße….wollt ich gerade mal anmerken. Ich freu mich echt auf Samstag….kotz“

    würdest net in Sichweite des Weltarsches wohnen, würde ich dich im Automobil mitnehmen“

    Mach dir keine Gedanken….ich bin trotzdem da. Möglicherweise fahr ich sogar selbst mit dem Automobil:-) Schneller als du von deinem Kaff;-)“

    Bad Vilbel vs. Hofheim, Zwei Giganten der Bundesliga,

  298. Lord!!!

  299. ENDLICH!

    Der Bendtner trifft wieder….YES!

  300. Doppel-Lord!

  301. Schon wieder… Bendtner….Wahnsinn…

  302. Und dieser bescheidene Torjubel. Hat HB das gesehen? I hope…

  303. Fortgejagt haben wir ihn. In Stiefeletten.

  304. Siebtes Pflichtspiel in Serie gewonnen. Ähnlich wie wir, nur halt anders rum.

  305. Der Reporter wies während des Spiels immer wieder darauf hin, dass VW gar nicht viel Geld in den Verein steckt, nur hin und wieder ein kleines Taschengeld (für Kevin und so). Wie ein entfernter Onkel also.

    kabel eins, eins, baby.

  306. ZITAT:
    „Fortgejagt haben wir ihn. In Stiefeletten.“

    Und mit Suspensorium.

  307. ZITAT:
    „Siebtes Pflichtspiel in Serie gewonnen. Ähnlich wie wir, nur halt anders rum.“

    Pah! Die schlagen wir locker! Also andersrum.

  308. Wo stehen wir aktuell? Vier Niederlagen? Fünf?

  309. Noch ein wenig Unterhaltung?
    http://youtu.be/7-4lnGd31Ck

  310. ZITAT:
    „Noch ein wenig Unterhaltung?
    http://youtu.be/7-4lnGd31Ck

    So einen hatten wir doch auch mal, Heiko Butscher. Hatte aber nur 15 Einsätze

  311. Da hat die Deutsche Bahn aber mal schön den Arsch aufgerissen bekommen.

  312. Gruß von der Nachtschicht.
    Schiri im Walde am Samstag ist Florian Meyer.
    Die Winkerei übernehmen Frank Willenborg und Kai Voss.
    Tja, und der mit der Tafel in den Händen ist … Trommelwirbel … Peter Gagelmann.
    http://www.bundesliga.de/de/li.....ansetzung/

  313. alles schläft, einsam wacht

  314. Melde: Die Ersten aus dem Taunus schon auf dem Weg ins Stadion.

  315. Verkehrsmittel: Besen.

  316. @338
    das kann nur die strassenreinigung sein. hier in berlin bricht jetzt das panikwochenende aus:
    hertha spielt (glücksspielgesetz), s-bahn streik, 09. november, nebel.

  317. ZITAT:
    „Verkehrsmittel: Besen.“

    Das wird Folgen haben…

  318. Für mich?

  319. Neue Besen kehren gut.

  320. ZITAT:
    „Da hat die Deutsche Bahn aber mal schön den Arsch aufgerissen bekommen.“

    Wer Arbeitsrichter kennt, ist nicht unbedingt verwundert.

  321. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Da hat die Deutsche Bahn aber mal schön den Arsch aufgerissen bekommen.“

    Wer Arbeitsrichter kennt, ist nicht unbedingt verwundert.“

    Frau Schmidt ist aber ne wirklich gescheite Richterin , ohne Flachs. Die macht sich wirklich Mühe bei der Aufbereitung eines Falles.
    Letzendlich ist der Vergleich ja ohnehin am Vorstand der GDL gescheitert. Auch das war absehbar.

  322. Aber wenn ich das richtig sehe, gab sie der GDL in der Sache doch recht, oder?

  323. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Da hat die Deutsche Bahn aber mal schön den Arsch aufgerissen bekommen.“

    Wer Arbeitsrichter kennt, ist nicht unbedingt verwundert.“

    Frau Schmidt ist aber ne wirklich gescheite Richterin , ohne Flachs. Die macht sich wirklich Mühe bei der Aufbereitung eines Falles.
    Letzendlich ist der Vergleich ja ohnehin am Vorstand der GDL gescheitert. Auch das war absehbar.“

    Mag ja sein aber wenn ein Streik unverhältnismäßig ist, dann dieser.

  324. ZITAT:
    „Verkehrsmittel: Besen.“

    Schon lange keine mehr mit dem Besen übergezogen bekommen? Wird Zeit…..

  325. ZITAT:

    Mag ja sein aber wenn ein Streik unverhältnismäßig ist, dann dieser.“

    Das Recht ist schlecht. Da müssen die gesetzlichen Vorgaben geändert oder konkretisiert werden, solange ist doch alles immer sehr weit dehnbar.

  326. ZITAT:
    „ZITAT:

    Mag ja sein aber wenn ein Streik unverhältnismäßig ist, dann dieser.“

    c-e, für den Laien: Inwiefern?

  327. ZITAT:
    „ZITAT:

    Mag ja sein aber wenn ein Streik unverhältnismäßig ist, dann dieser.“

    Das Recht ist schlecht. Da müssen die gesetzlichen Vorgaben geändert oder konkretisiert werden, solange ist doch alles immer sehr weit dehnbar.“

    Sorry, verstehe ich nicht.
    Ansonsten auch von mir die Frage: wieso unverhältnismäßig?

    Btw: vielleicht kann mir auch jemand beantworten, warum gerade jetzt in den Medien über die Steueroase Luxemburg berichtet wird?
    Die Herren von Wagner und Uthoff haben das bereits vor 10 Tagen in ihrer Sendung anschaulich erklärt und ist nun wirklich keine Neuigkeit. Oder hat das einen anderen Hintergrund……??

  328. Dem Lord tut der Streik gut.

  329. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:

    Mag ja sein aber wenn ein Streik unverhältnismäßig ist, dann dieser.“

    c-e, für den Laien: Inwiefern?“

    Beim Arbeitsrecht bin ich ja auch Laie. Aber das Primärziel der GDL ist ja gar nicht auf Löhne oder Arbeitszeit sondern auf die Vertretung weiterer Interessengruppen zugeschnitten.

    Und wenn ein Streik einer so kleinen Personengruppe zu volkswirtschaftlichen Milliardenschäden führt, ist das eben mMn unverhältnismäßig. Oder anders gefragt, wenn das nicht unverhältnismäßig ist, wann soll dann jemals ein Streik unverhältnismäßig sein?

  330. Volksfront von Judäa

    Ein Streik ist aktuell unverhältnismäßig, wenn z.B. Nahrungsmittel nicht mehr transportiert werden oder die Stromversorgung zusammenbricht, etc…
    Bin ich kein Fan von ist aber so. Und solange das so ist kann uns der Typ jeden Tag auch noch mit seinen Interviews auf den S.ck gehen.

  331. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:

    Mag ja sein aber wenn ein Streik unverhältnismäßig ist, dann dieser.“

    c-e, für den Laien: Inwiefern?“

    Beim Arbeitsrecht bin ich ja auch Laie. Aber das Primärziel der GDL ist ja gar nicht auf Löhne oder Arbeitszeit sondern auf die Vertretung weiterer Interessengruppen zugeschnitten.

    Und wenn ein Streik einer so kleinen Personengruppe zu volkswirtschaftlichen Milliardenschäden führt, ist das eben mMn unverhältnismäßig. Oder anders gefragt, wenn das nicht unverhältnismäßig ist, wann soll dann jemals ein Streik unverhältnismäßig sein?“

    Gut, danke. Allerdings kommt dabei immer der Zyniker in mir hoch: gerade am Beispiel „Steueroase Luxemburg“ kann man doch erkennen, welchen volkswirtschaftlichen Milliardenschaden man durch unverhältnismäßiges Handeln verursachen kann.

    Und ein bißchen Beckenbauer geht auch: ich habe nirgendwo streikende Lokführer gesehen.

  332. ZITAT:
    „Dem Lord tut der Streik gut.“

    Wie das? Als Wolfsburger hat der Streit doch keinerlei Auswirkungen.

  333. Ah, danke c-e. Also eigentlich recht banal. Wobei ich ja immer noch nicht verstanden habe, was das Problem mit den Zugbeglleitern ist….

  334. ZITAT:
    Wie das? Als Wolfsburger hat der Streit doch keinerlei Auswirkungen.“

    Geh halt Suppe kochen.

  335. Morsche
    Hoch die internationale Solidarität!

  336. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Verkehrsmittel: Besen.“

    Schon lange keine mehr mit dem Besen übergezogen bekommen? Wird Zeit…..“

    Mach dich doch Mal dem Herrn Weselski bekannt.

  337. Wenn die spielerische Qualität fehlt, muß eben mehr gerannt und geackert werden. Felix Magath hat das hier mal hinbekommen und uns so nach einer völlig verkorksten Hinrunde den Klassenerhalt beschert.
    Wenn ich solche Trainingsbericht lese, dann fliegt mir die Kappe weg. Ist der Schaaf noch ganz dicht?
    Oder will er aus alter Liebe zu Werder die Eintracht in den Abgrund reissen? Im Stehen werden wir die Bayern nicht ärgern können, nicht mal 1860 oder Unterhaching.

  338. ZITAT:
    „Geh halt Suppe kochen.“

    HG verteilt am Hauptbahnhof Erbsensupp an gebeutelte Streikopfer, charmante Vorstellung.
    Mit Wursteinlage?

  339. Ah, Streik ist Thema.

    Na gut, nachdem die Arbeitgeber seit 15 Jahren die rechtlichen Grenzen maximal ausdehnen, um Personalkosten zu sparen, wundert man sich mal wieder, dass Gewerkschaften auch in der Lage sind, das rechtlich Erlaubte maximal auszuloten. Kann man machen. Also sich wundern. Mich wundert das. Also, dass man sich wundert.

    PS: Irgendwer schrub es hier schon. Wer das Infrastrukturargument bemüht, sollte die Lokführer wieder verbeamten. In der VWL gibt es ja durchaus auch eine Theorie der öffentlichen Güter. Denn, dass diese Eisenbahngeschichte einem funktionierendem Marktmechanismus unterliegt, kann man doch nur einem erzählen, der die Hosen mit der Kneifzange anzieht.

  340. Bevor die Krise so richtig losging, hatte ich nicht den Eindruck, dass wir schlecht austrainiert waren. Gerade bei den drei 2:2 fand ich eher, dass wir hinten raus noch Luft hatten.

  341. ZITAT:
    „Bevor die Krise so richtig losging, hatte ich nicht den Eindruck, dass wir schlecht austrainiert waren. Gerade bei den drei 2:2 fand ich eher, dass wir hinten raus noch Luft hatten.“

    Das sehe ich genauso. Da gab es andere Teams, die hinten raus Probleme haben. Und das in der 88 Min. mal ein Freistoß ins eigene Tor abgefälscht wird, kann man durchaus mit mangelnder Konzentration erklären, aber bestenfalls von einem Einzelspieler und nicht der ganzen Mannschaft. Und gerade bei Madlung könnte da fehlende Spielpraxis durchaus eher das Thema sein als konditionelle Probleme.

  342. Rasender Falkenmayer, Mr. Seltsam — unter den Kritikpunkten an Schaaf bzw. an Schaafs Training schien mir eine Diskussion um konditionelle Probleme bisher doch eigentlich keine Rolle zu spielen. Wo kommt das denn jetzt auf einmal her?

  343. Vermutlich Beitrag 361 falsch interpretiert….

  344. ZITAT:
    „Ah, Streik ist Thema.
    … wundert man sich mal wieder, dass Gewerkschaften auch in der Lage sind, das rechtlich Erlaubte maximal auszuloten. …
    PS: Irgendwer schrub es hier schon. Wer das Infrastrukturargument bemüht, sollte die Lokführer wieder verbeamten. ….“

    Ist zwar alles richtig, die GDL verhält sich aus meiner Sicht aber einfach dumm. Wenn man auf diese Weise streikt, sollte man das auch mit einem nachvollziehbaren und öffentlich kommunizierbaren Ziel verbinden.
    Sonst kommt am Ende tatsächlich mit einem Gesetz um die Ecke, der das ganze unterbindet.

  345. ZITAT:
    „Bevor die Krise so richtig losging, hatte ich nicht den Eindruck, dass wir schlecht austrainiert waren. Gerade bei den drei 2:2 fand ich eher, dass wir hinten raus noch Luft hatten.“

    Das war mein Eindruck auch. Allerdings können Spieler, die verunsichert sind etc., oftmals ihr körperliches und spieltechnisches Leistungsvermögen nicht abrufen. Complainovic kann da mit seiner Fachkunde sicher Näheres erläutern.

  346. Ergänze „jemand“

  347. ZITAT:
    „Vermutlich Beitrag 361 falsch interpretiert….“

    Der wiederum meinen Eingangsbeitrag in den falschen Hals bekommen hat.

  348. Die Eintracht braucht mal ein Erfolgserlebnis. Beim Bayern-Spiel habe ich erstmals in dieser Saison gegen die Eintracht getippt. Vielleicht hilft es, vielleicht würde das von mir getippte 1:2 sogar als Erfolg gewertet werden.

  349. vicequestore patta

    Morsche,
    das hier schon bekannt?

    http://www.transfermarkt.de/ka.....ews/178010

  350. ZITAT:
    „das hier schon bekannt?“

    Ya, Boccia hat das gestern in (274) schon mal gepostet.

  351. Für mich sind die Streikziele der GDL nachvollziehbar; über die Angemessenheit der Streikmaßnahmen lässt sich natürlich gleichwohl trefflich streiten. Der GDL volkswortschaftliche Schäden in Milliardenhöhe in die Schuhe zu schieben, wie CE das in seiner #353 macht, erscheint mir allerdings etwas zu kurz gedacht. Würde die Arbeitgeberseite mehr Flexibilität zeigen, ließen sich volkswirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe ja auch vermeiden. Irgendwie typisch für unsere gebührenfinanzierte und „staatstragende“ Medienlandschaft ist es demgemäß auch, dass kaum einer fragt, ob denn die Verweigerungshaltung der im Staatsbesitz befindlichen DB AG verhältnismäßig ist.

  352. ZITAT:
    „Vermutlich Beitrag 361 falsch interpretiert….“

    Wieso falsch? Ich finde, da steht, dass sie nicht fir genug sind..

  353. Spiel des Jahres..,oder?

  354. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:

    Mag ja sein aber wenn ein Streik unverhältnismäßig ist, dann dieser.“

    c-e, für den Laien: Inwiefern?“

    Beim Arbeitsrecht bin ich ja auch Laie. Aber das Primärziel der GDL ist ja gar nicht auf Löhne oder Arbeitszeit sondern auf die Vertretung weiterer Interessengruppen zugeschnitten.

    Und wenn ein Streik einer so kleinen Personengruppe zu volkswirtschaftlichen Milliardenschäden führt, ist das eben mMn unverhältnismäßig. Oder anders gefragt, wenn das nicht unverhältnismäßig ist, wann soll dann jemals ein Streik unverhältnismäßig sein?“

    Wie gut, dass das die Richterin in Frankfurt anders sieht als du!

  355. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Vermutlich Beitrag 361 falsch interpretiert….“

    Wieso falsch? Ich finde, da steht, dass sie nicht fir genug sind..“

    Kann man so sehen. Wenn Quälix eine dahinsiechende Mannschaft übernimmt und es geht anschließend bergauf, liegt das bekanntlich zumeist daran, dass zuvor zuwenig mit dem Medizinball gearbeitet wurde….

  356. ZITAT:
    “ Irgendwie typisch für unsere gebührenfinanzierte und „staatstragende“ Medienlandschaft ist es demgemäß auch, dass kaum einer fragt, ob denn die Verweigerungshaltung der im Staatsbesitz befindlichen DB AG verhältnismäßig ist.“

    +1!

    @Lajos: natürlich kann der Schuß nach hinten losgehen. Das fände ich dann ebenso legitim.

  357. ZITAT:
    „Spiel des Jahres..,oder?“

    Absolut. Welches Beinkleid wird Robben bei diesen Temperaturen tragen?

  358. Ah, jetzt läuft schon die Fitnessdiskusssion. Meine Kumpels vom Fach versichern mir immer wieder, dass das in beide Richtungen überschätzt wird. Was wohl wirklich entscheidend ist, sei die Vorbereitung. Also nicht genug Grundlagen: keine Chance, das im Spielbetrieb aufzuholen. Genug Grundlagen und einmal die Woche Wettkampfbelastung: reicht locker für ne Halbserie.

    Der Trick von Magath ist weniger die physische Kondition als vielmehr die Willensschulung. Das war imho auch der Trick mit dem Hügelläufen beim Armin. Einfach der Glaube, dass man doch noch nen Sprint schafft. Weswegen erfolgreiche Mannschaften oft weniger Probleme mit dem Rennen haben (vgl. Teufelskreis, annersrum).

  359. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Spiel des Jahres..,oder?“

    Absolut. Welches Beinkleid wird Robben bei diesen Temperaturen tragen?“

    Wird sicherlich ab 12 Uhr geklärt..

    http://www.tz.de/sport/fc-baye.....17620.html

  360. ZITAT:
    „ZITAT:
    “ Irgendwie typisch für unsere gebührenfinanzierte und „staatstragende“ Medienlandschaft ist es demgemäß auch, dass kaum einer fragt, ob denn die Verweigerungshaltung der im Staatsbesitz befindlichen DB AG verhältnismäßig ist.“

    +1!

    @Lajos: natürlich kann der Schuß nach hinten losgehen. Das fände ich dann ebenso legitim.“

    Die Konsequenz aus diesem Streik wird vermutlich nicht die Erfüllung der Forderungen sein, aber dafür wird der Gesetzgeber sicher für mehr „Wettbewerb“ auf der Schiene sorgen und damit verhindern, dass es wieder zu so einem „unangemessenen“ Streik kommt. Die Privatbahnen sind ja nicht betroffen….und meines Wissens sind die Lokführer dort nicht nur schlechter bezahlt, sondern auch schlechter organisiert, was ursächlich sicher auch zusammenhängt.

    Alternativ könnte der Staat natürlich für die Verbeamtung aller Lokführer sorgen. Und da mit der Bahn als Unternehmen ja offenbar auch keine größeren Gewinne möglich sind, dürften auch die neoliberalen Wirtschaftsdemokraten, die unser Land regieren, darüber nachdenken.
    Aber vielleicht fällt denen auch ganz was anderes ein…..

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „Vermutlich Beitrag 361 falsch interpretiert….“

    Der wiederum meinen Eingangsbeitrag in den falschen Hals bekommen hat.“

    Welcher Eingangsbeitrag?

  361. isch geh jetzt mal mitm Ronny zum Friseur, vielleicht treffe mer da den Winkelsee

  362. ZITAT:
    „isch geh jetzt mal mitm Ronny zum Friseur, vielleicht treffe mer da den Winkelsee“

    :-)

  363. Mal ne Frage an die Musik-Liebhaber hier: Hat einer von euch die ersten beiden Alben von Ideal und die 33 Tage in Ketten von den Fehlfarben als CD, die er/sie mir kurz leihen könnte?

  364. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    Wie gut, dass das die Richterin in Frankfurt anders sieht als du!“

    Deswegen ist sie Arbeitsrichterin und ich Arbeitgeber.

  365. ZITAT:
    „Deswegen ist sie Arbeitsrichterin und ich Arbeitgeber.“

    Oder andersrum!

  366. ce ist andersrum?

  367. „ce ist andersrum?“

    Er hat ein fantastisches Talent auf seinem Motorrad rückwärts zu fahren.

  368. der Streik mag ja rechtens sein, aber eine so ganz klitzekleine Unverhältnismässigkeit kann man da schon erkennen (so man nicht ideologisch vollverblendet ist)

  369. ZITAT:
    „rückwärts zu fahren.“

    daher die ab und an geschehenen Verspätungen

  370. ZITAT:
    „ZITAT:
    „rückwärts zu fahren.“

    daher die ab und an geschehenen Verspätungen“

    Verspätung? Nie.

  371. ZITAT:
    „der Streik mag ja rechtens sein, aber eine so ganz klitzekleine Unverhältnismässigkeit kann man da schon erkennen (so man nicht ideologisch vollverblendet ist)“

    Latürnich! Eine ähnliche Unverhätnismäßigkeit wie etwa das Outsourcen jedweder kerngeschäftsfremder Tätigkeiten, um nur ja keine Tariflöhne an Pförtner, Kantinenpersonal, Hausmeister, etc. zahlen zu müssen. Da nimmt mich es schon ein klitzekleines bisschen Wunder, wenn sich eben Diejenigen über die Macht kleiner Spartengewerkschaften echauffieren.

  372. ZITAT:
    „Der Trick von Magath ist weniger die physische Kondition als vielmehr die Willensschulung. Das war imho auch der Trick mit dem Hügelläufen beim Armin. Einfach der Glaube, dass man doch noch nen Sprint schafft. Weswegen erfolgreiche Mannschaften oft weniger Probleme mit dem Rennen haben (vgl. Teufelskreis, annersrum).“

    Ich gehe auch davon aus, dass uns das lähmt. Und die Konzeptlosigkeit. Wenn du weißt, dass der Sprint – zumindest meistens – etwas bringt, ziehst du ihn eher unter Schmerzen an, als wenn der Ball in der Regel eh ganz wo andersterer landet.

  373. „Der wiederum meinen Eingangsbeitrag in den falschen Hals bekommen hat.“

    Würde immerhin bedeuten er wurde gelesen.
    Übrigens danke für die Bilderchen vom Training, Stefan.
    Wobei ich da eine medizinische Frage zu Bild 13 (von 15, obwohl es 14+15 bei mir irgendwie nicht gibt) hätte.

    Petra, Du kennst dich wohl noch am ehesten aus, was wurde da gemacht, bzw. was ist das Zeug?
    Einfach nur desinfiziert, weil sich einer das Knie aufgeratscht hat?

  374. ZITAT:
    „ZITAT:
    „der Streik mag ja rechtens sein, aber eine so ganz klitzekleine Unverhältnismässigkeit kann man da schon erkennen (so man nicht ideologisch vollverblendet ist)“

    Latürnich! Eine ähnliche Unverhätnismäßigkeit wie etwa das Outsourcen jedweder kerngeschäftsfremder Tätigkeiten, um nur ja keine Tariflöhne an Pförtner, Kantinenpersonal, Hausmeister, etc. zahlen zu müssen. Da nimmt mich es schon ein klitzekleines bisschen Wunder, wenn sich eben Diejenigen über die Macht kleiner Spartengewerkschaften echauffieren.“

    Dann sollen halt mal die Pförtner eine Spartengewerkschaft gründen und in ihren Tarifverhandlungen verlangen, dass sie jetzt bitte auch für die Kerngeschäftstätigen zuständig sein mögen. Das ist doch das Einzige, dass dieser Weselsky will. Hat er zumindest gestern gesagt. Wenn dieser Punkt nicht erfüllt wird, dann braucht man über so Dinge, wie Arbeitszeitreduzierung und Lohnsteigerung gar nicht verhandeln…

  375. Die Lokführer (ebenso Piloten) werden sich mit diesem Streit ein Eigentor schiessen. Die treiben den Arbeitgeber dazu, jede mögliche Anstrengung zu unternehmen, sich dieser Erpreßbarkeit zukünftig zu entziehen. Egal wie, Outsourcing, Leiharbeit, was weiß ich. Dass das bei den Berufsgruppen schwierig ist, hat bisher verhindert,dass es erfolgreich im großen Stil betrieben wurde. Aber Druck erzeugt Kreativität. Und die jetzige Stimmungslage verhindert das Aufkommen arbeitgeberseitiger Skrupel bei „ausgefallenen“ Lösungen.

    Das hat mit Recht aber nichts zu tun.

    Ähnliches erlebte man, nachdem die Metallgewerkschaft und andere ca Ende der 80er den Bogen überspannten. Seitdem haben wir den Einsatz von Leiharbeitnehmern en gros. Seit manchen Reformen und der Rückkehr zu vernünftigen Tarifverhandlungen auf beiden Seiten hat sich das wieder verbessert und heute verdienen die meisten Arbeiter bei Daimler und VW wieder ganz gut, tragen aber auch gewisse Risken der Geschäftsentwicklung mit. Es geht durchaus.

    Mir fehlt bei der GdL das Prinzip der Solidarität aller Arbeitnehmer untereinander, das für mich ein Grundpfeiler des Streikrechts ist. Deswegen kann ich den Streik nicht gutheissen. Aber das ist auch nicht vorrangig juristisch gedacht. Das Urteil ist auf der Basis der Gesetze wahrscheinlich richtig. Konstruktiver wäre wahrscheinlich der Vergleich gewesen, für beide.

    Mein Eindruck.

  376. @398

    Und das ist, was ich nicht verstehe – bitte um Aufklärung.

    Wenn du Zugbegleiter von der GDL vertreten weden wollen, können die sich doch einfach ihr anschließen und der Bahn sagen „ab sofort verhandelt ihr mit denen“. Wenn du Zugbleiter das widerrum gar nicht wollen hat der Wesselsky ja doch eh ncihts zu melden.

    Ich gebe zu, ich bin ahnungslos. Merkt man wohl.

  377. ZITAT:
    „… wie etwa das Outsourcen jedweder kerngeschäftsfremder Tätigkeiten, um nur ja keine Tariflöhne an Pförtner, Kantinenpersonal, Hausmeister, etc. zahlen zu müssen. ….“

    Das wäre ja fast noch vernünftig. Meist ist es aber so, dass die Tariflöhne niedrig genug sind und diese Tätigkeiten nur outgesourct werden, weil es den Analysten besser gefällt.

  378. Unter einem FDP Bundeskanzler würde es so etwas nicht geben.

  379. ZITAT:
    „Ah, Streik ist Thema.

    Na gut, nachdem die Arbeitgeber seit 15 Jahren die rechtlichen Grenzen maximal ausdehnen, um Personalkosten zu sparen, wundert man sich mal wieder, dass Gewerkschaften auch in der Lage sind, das rechtlich Erlaubte maximal auszuloten. Kann man machen. Also sich wundern. Mich wundert das. Also, dass man sich wundert.

    PS: Irgendwer schrub es hier schon. Wer das Infrastrukturargument bemüht, sollte die Lokführer wieder verbeamten. In der VWL gibt es ja durchaus auch eine Theorie der öffentlichen Güter. Denn, dass diese Eisenbahngeschichte einem funktionierendem Marktmechanismus unterliegt, kann man doch nur einem erzählen, der die Hosen mit der Kneifzange anzieht.“

    Dochdochdoch, das geht, ganz sicher.
    2 (naja, da kann man wohl kaum von Wettbewerb sprechen), also besser 3 oder mehr Unternehmen, die alle 3 jeweils Personal und milliardenteuere Schienenfahrzeuge unterhalten … und sich mit der Konkurrenz auch noch sekundengenau abstimmen, wer wann gerade wo dem anderen durch eine verspätung dem Plan durcheinanderbringt. Und die Beförderung dann auch noch besser und billiger als die olle Staatsbahn anbieten.
    Ähnliches gilt auch für viele andere Bereiche der öffentlichen Versorgung, die alle privatisiert wurden.
    Dochdochdoch, das muss sein! Imemrhin verschwendet ja der Staat unsere Steuergelder. Das muss unbedingt verhindert werden. Selbst, wenn es die Gesellschaft ein Vielfaches kostet!

  380. Verbeamtung für alle. Aber bitte dann die Pensionen auf ein gesundes, bezahlbares Maß herunterschrauben. Ich schlage ja vor, dass die Beamten, dann einfach auch in eine gesetzliche Bürgerrentenversicherung einzahlen. Ebenso wie die selbstständigen. Einzige Ausnahme, sollen doch bitte die berufsständischen Versorgungswerke bleiben. ;-)

  381. @ 375

    Alles, was dem „Wachstum!“ schadet oder auch nur vielleicht schaden könnte, muss mit allen Mitteln verhindert werden. Koste es (die anderen) was es wolle.
    Nach jahrzehntelanger Gehirnwäsche wird das ja auch von den meisten Bundesbürgern nicht mehr angezweifelt..

  382. warum wird eigentlich von den Klassenkämpfern allen anderen, die Streiks etc. anders sehen, immer unterstellt, sie seien gehirngewaschen, deppert und/oder vollkommen ahnungslos?

  383. mwga:
    wenn einer (nur so als Beispiel) im Beitrag Nr. 405 auf einen Beitrag Nr.375 antwortet, ohne den auch nur in Ansätzen zu zitieren oder wiederzugeben oder den Schreiber zu nennen, erwartet der Autor von Beitrag Nr. 405 dann
    – dass der Leser 30 Beiträge hochscrollt und nachliest?
    – dass der Leser noch genau weiß, wer was wann in Nr. 375 schrob?
    – dass der Leser und Mitschreiber eh kein Interesse am Meinungsaustausch hat und seine Ansicht dagegenklatschen wird, egal was woanders steht und es deswegen letztlich sowieso nur einem selber hilft das zu schreiben, was man loswerden will?

  384. ZITAT:
    „Verbeamtung für alle. Aber bitte dann die Pensionen auf ein gesundes, bezahlbares Maß herunterschrauben. Ich schlage ja vor, dass die Beamten, dann einfach auch in eine gesetzliche Bürgerrentenversicherung einzahlen. Ebenso wie die selbstständigen. Einzige Ausnahme, sollen doch bitte die berufsständischen Versorgungswerke bleiben. ;-)“

    Ich bin ja keiner. Aber ich bezweifle, dass die große Mehrheit der Beamten in Deutschland sich dumm und dämlich verdient oder gigantische Pensionen kassiert.

    Und auch dein Vorschlag, nämlich dass ausnahmslos alle in eine Rentenversicherung einzahlen sollten, wäre einfach gelöst durch eine steuerfinanzierte (Grund-)Rente.

    Dieses Land hat kein Ausgabeproblem, sondern ein Einnahmeproblem. Und das ist politisch gewollt. Da Steuervermeidungsmöglichkeiten ein gewaltiger Standortfaktor sind. Von diesen Tricksereien haben zwar 90+% der Bevölkerung mal rein gar nichts, aber der Rest hat es deshalb umso behaglicher.

    Spielt Rode von Anfang an?

  385. ZITAT:
    „warum wird eigentlich von den Klassenkämpfern allen anderen, die Streiks etc. anders sehen, immer unterstellt, sie seien gehirngewaschen, deppert und/oder vollkommen ahnungslos?“

    sog. Kreuzberg-Reflex

  386. Die Beurteilung des Bahn-Streiks ist nicht einfach zu beurteilen, schon gar nicht mal einfach so zu verurteilen, wie ich finde.. ‚bin da eher beim Fefe, da ich auch grundsätzlich allergisch darauf reagiere, wenn mal wieder alle auf einer Person rumhacken und sonst nicht viel zu sagen haben…

    http://blog.fefe.de/?ts=aaa255.....79

  387. Uops, habe ein „zu beurteilen“ zu verschenken.

  388. @ 407

    Immerhin steht in der 405 noch ein Bezug zur 375. Das ist doch schon mal mehr als ein zusammenhanglos geposteter Beitrag, bei dem der Leser selbst herausfinden muss, auf welchen anderen Beitrag er möglicherweise passen könnte.

    Merke: Es geht immer schelchter. Aber auch besser, zugegeben.

  389. „ZITAT: Spielt Rode von Anfang an?“

    Ich denke schon. Sie wollen ja jetzt ernst machen in der Liga.

  390. ZITAT:
    „ZITAT: Spielt Rode von Anfang an?“

    Ich denke schon. Sie wollen ja jetzt ernst machen in der Liga.“

    Pep über Sebastian Rode, der auf seinen Ex-Klub trifft. Wird er spielen? „Ich entscheide das eine Stunde vor dem Spiel, vorher wissen das die Spieler nicht. Also müssen sich alle so vorbereiten, als ob sie spielen würden. Der Junge will sich immer verbessern, das ist super! Manchmal will er noch etwas zu viel, er muss deshalb am Ball noch etwas ruhiger werden.“

  391. ich find den streik scheisse weil das streikziel, die austragung des eintrachtspiels zu verhindern, nicht erreicht wurde.

  392. „ruhiger werden“ das hat noch niemandem geschadet.
    pep is #beste

  393. Es wäre wirklich interessant lebend zu sehen, wie sich Rode in der Bayern Mannschaft schlägt.

    Das mutmaßlich interessanteste an diesem Spiel.

  394. Super superspieler.

  395. @ 412, Wölfi
    war auch nicht persönlich, sondern ist hier weit verbreitet.

  396. hoffentlich kennen seine mannschaftskammeraden mittlerweile den namen vom semmelblonden „new guy“.

  397. ZITAT:
    „@ 412, Wölfi
    war auch nicht persönlich, sondern ist hier weit verbreitet.“

    Das ist doch so gewünscht, oder? Keine Vollzitate!

  398. ich hasse mich schon jetzt dafür daß ich auch dieses spiel, wider besseren wissens, von anfang bis schluß schauen werde (ok, ab 0:5 schaff ichs wahrscheinlich doch aufzuhören), obwohl sich meine depressive eintrachtverstimmung dann garantiert in eine massive eintrachtdepression wandeln wird.
    das ist wahrscheinlich diesselbe faszination mit der man beim vorbeifahren auf einen schlimmen verkehrsunfall starren muß.
    und ich ertappe mich auch noch dabei wie ich, völlig bescheuert, aberwitzige hoffnungen schöpfe weil der haris auf seiner facebookseite kämpferische parolen blubbert….
    …save me from tomorrow.

  399. Tja, mit dem Kader kann man halt die Spannung hoch halten.

  400. ZITAT:
    „hoffentlich kennen seine mannschaftskammeraden mittlerweile den namen vom semmelblonden „new guy“.“

    Immerhin war er mit Schweini beim Eishockey… wer kann das schon von sich behaupten.

  401. @tbk
    Geht mir auch so. Total bescheuert.

  402. 423 – manchmal ist es faszninierend, eine zerknautscht lächelnde Visage im Spiegel zu betrachten.

  403. „ZITAT:

    das doische frollein, die schrift und das symbol lassen mich jetzt nicht so an die fünfziger denken.“

    @Beve: Das Symbol ist offenbar von 1948: http://www.markenlexikon.com/d.....e_1925.jpg Und ich bin eigentlich recht froh, dass sich die Sparkasse zumindest dem Anschein nach stärker auf den Heimatmarkt beschränkt als so manches andere Geldhaus … Da verdienen es andere Institute imho stärker, kritisch hinterfragt zu werden. (Hätte ich auch nicht gedacht, mal irgendwo Sparkasse zu verteidigen) Die Frau sieht in meinen Augen auch sehr nach Wirtschaftswunderzeit aus.

    Und dann wäre da noch diese Anzeige. Kann man auch in diesen Tagen wieder bewerben, sollte dann aber doch etwas abschwächen: http://advertisingthroughtheye.....0_orig.jpg

  404. ZITAT:
    „warum wird eigentlich von den Klassenkämpfern allen anderen, die Streiks etc. anders sehen, immer unterstellt, sie seien gehirngewaschen, deppert und/oder vollkommen ahnungslos?“

    Also…eigentlich fühle ich mich nicht angesprochen, weil ich niemandem, der anders denkt, Gehirnwäsche unterstelle. Aber eigentlich fühle ich mich schon angesprochen, weil ich der Meinung bin, dass in diesem unserem Land eine riesengroße Umverteilung noch lange nicht beendet ist, bei der die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden. -> Vgl. Fußball-Bundesliga. Und die Wirtschaftsdemokraten das Gegeneinanderausspielen der abhängig beschäftigten Bevölkerung gut in den Kram passt, um an diesem Ziel weiter zu arbeiten.
    Neueste Methode: Strafzinsen auf Spareinlagen. Wen das trifft und wen nicht, kann man ganz schnell feststellen.

    In diesem Land existiert ein Netzwerk von Unternehmern, Managern, Lobbyisten und Politikern, die sich gerne nicht nur gut bezahlte Jobs zu schieben.

    Ob ich jetzt ein Klassenkämpfer bin, mag ich nicht beurteilen. Eigentlich bin ich ein Verfechter echter sozialer Marktwirtschaft…..

  405. Jesses! Vor lauter Eifer den Themenzusammenhang zum Blog des Herzens vergessen: Rode wird spielen, Rode wird treffen!

  406. Ich fnde es ja erstaunlich, wie sich Rode so schlägt. Er steht regelmäig im Aufgebot und hat auch ab und an seine Einsatzeiten.

    Das ist erheblich mehr, als viele – so auch ich – ihm zugetraut hätten. Selbst, wenn es dauerhaft nicht zu mehr reicht als der Ersatzbank, hat er doch jetzt schon seinen Marktwert erheblich steigern können.

    Wenn man das vergleicht mit den Karrieren so einiger anderer, die die Eintracht Richtung Ruhm und Ehre verließen, ist das wirklich bemerkenswert.

    Es spricht jedenfalls sehr für ihn, dass er sich eben nicht mit dem Abstiegsmittelmaßzement zufrieden gegeben hat.

    Schade, dass die Eintracht nicht mehr Spieler von dieser Sorte hat.

    Bin ja auch der Meinung, dass so ein Spieler der Eintracht viel mehr nutzt, als Trapps, Zambranos, Meiers oder Aigners langfristig für teuer Geld zu halten.

  407. ZITAT:
    „ZITAT:
    „warum wird eigentlich von den Klassenkämpfern allen anderen, die Streiks etc. anders sehen, immer unterstellt, sie seien gehirngewaschen, deppert und/oder vollkommen ahnungslos?“

    Also…eigentlich fühle ich mich nicht angesprochen, weil ich niemandem, der anders denkt, Gehirnwäsche unterstelle. Aber eigentlich fühle ich mich schon angesprochen, weil ich der Meinung bin, dass in diesem unserem Land eine riesengroße Umverteilung noch lange nicht beendet ist, bei der die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden. -> Vgl. Fußball-Bundesliga. Und die Wirtschaftsdemokraten das Gegeneinanderausspielen der abhängig beschäftigten Bevölkerung gut in den Kram passt, um an diesem Ziel weiter zu arbeiten.
    Neueste Methode: Strafzinsen auf Spareinlagen. Wen das trifft und wen nicht, kann man ganz schnell feststellen.

    In diesem Land existiert ein Netzwerk von Unternehmern, Managern, Lobbyisten und Politikern, die sich gerne nicht nur gut bezahlte Jobs zu schieben.

    Ob ich jetzt ein Klassenkämpfer bin, mag ich nicht beurteilen. Eigentlich bin ich ein Verfechter echter sozialer Marktwirtschaft…..“

    Lass dich doch nicht von Kleinbürgern provozieren….

  408. Jonas Hector.

    Kennt den jemand?

  409. ZITAT:
    „423 – manchmal ist es faszninierend, eine zerknautscht lächelnde Visage im Spiegel zu betrachten.“

    ah, danke murmel, mein erster lächler des tages, ja so als fan von mickey rourke und tim wiese ist einem die lust am untergang ein guter freund.

  410. ZITAT:
    „Jonas Hector.

    Kennt den jemand?“

    1. FC Köln, Außenlinienläufer! Hat ein gutes Spiel in Frankfurt gemacht.

  411. Morgen, Kinder, wirds was geben…

  412. Köln, klar. Damit hörts bei mir dann aber auch auf. Außenverteidiger, oder wie?
    Naja, Herr Löw sucht derartige ja….

  413. „Strafzinsen auf Spareinlagen. Wen das trifft und wen nicht, kann man ganz schnell feststellen.“

    Mich ganz sicher nicht … und wer so viel Geld hat, dass er’s einfach irgendwo rumliegen lassen kann – und darüberhinaus das Geld dem Wirtschaftskreislauf entzieht…nunja, der gehört halt bestraft.

    Man hat ja durchaus die Möglichkeit, sein mühsam Erspartes volkswirtschaftlich sinnvoll zu verwenden und irgendwo (von Solidarischer Landwirtschaft über Unternehmen bis zu Immobilien) zu investieren.

  414. Wolfspirit – aber ich kann doch durchaus meine Sparkasse beauftragen, mein Geld dem Wirtschaftkreislauf zur Verfügung zu stellen.
    Oder stopfen die es in Socken und legen es in den Keller?

  415. ZITAT:
    „Köln, klar. Damit hörts bei mir dann aber auch auf. Außenverteidiger, oder wie?
    Naja, Herr Löw sucht derartige ja….“

    Das ist ein Guter, habe ihn auch allen beim KIcker-Managerspiel ans Herz gelegt gehabt als großes Schnäppchen und zukünftigen Nationalspieler. Reagiert hatte aber keiner drauf ;-).
    Bringt schon seit langem sehr konstant gute Leistungen in Köln als Außenverteidiger, war zwischendurch mal länger verletzt.

  416. Mal so ganz nebenbei, bei der Diskussion: Warum sind die Begriffe „Klassenkämpfer“ und „Klassenkampf“ eigentlich so in Verruf geraten? Da werden doch in der Gesellschaft stattfindende Prozesse klar benannt. Klassenkampf ist ein Faktum – ob man das nun wahrhaben will oder nicht. Und den meisten abhängig Beschäftigten täte etwas Klassenbewußtsein ganz gut. Nur weil man eine Kravatte trägt statt dem Blaumann ist man halt letztlich immer noch gesellschaftlich nicht weiter als der Fließbandarbeiter bei Chaplin.

    Waren Buffet hat irgendwo mal gesagt: „Natürlich findet ein Krieg zwischen den Klassen statt. Und meine Klasse ist dabei ihn zu gewinnen.“

  417. @ 430 Mr. Seltsam

    dazu passend ein Artikel im focus:
    http://www.focus.de/finanzen/b.....52980.html

    “ jedoch haben Sparer heute nur die Möglichkeit, das Geld auf dem Konto zu belassen oder ins Bankschließfach zu legen.“

    ja, klar. Alternativlos sozusagen. Erschreckend, in der Tat.

    Die Deutschen wissen aber auch nicht, was sie wollen. Sind die Zinsen hoch, jammern sie über Inflation. Sind die Zinsen niedrig, jammern sie über die Verlust (was ja nicht stimmt, es vermehrt sich halt nur nicht mehr) der „Altersvorsorge“. Das eins mit dem anderen zusammenhängt, kapieren sie aber nicht.
    Wirklich erschreckend.

  418. Rode macht, was von ihm erwartet wurde. Auch von mir Er steht als Ersatzspieler bereit, wenn der unwahrscheinliche aber mögliche Fall eintritt, dass drei Weltklassespieler auf seiner Position ausfallen.

  419. Vielleicht kauft sich der deutsche Sparbuchfetischist bei den derzeitigen Nullzinsen mal ein paar Aktien. Dann wird er bei der Vermögensentwicklung auch nicht so krass ausgebremst.

  420. Ich klicke auf keinen Link zum Focus. Aus auch gerade aktuellen Gründen.

  421. ZITAT:
    „Die Lokführer (ebenso Piloten) werden sich mit diesem Streit ein Eigentor schiessen. Die treiben den Arbeitgeber dazu, jede mögliche Anstrengung zu unternehmen, sich dieser Erpreßbarkeit zukünftig zu entziehen. Egal wie, Outsourcing, Leiharbeit, was weiß ich.“

    Derlei Maßnahmen sind aber ja auch vorher schon zuhauf getroffen worden – natürlich aus anderen Gründen. Womit diese spezielle Möglichkeit – als kleine Spartengewerkschaft ein Großunternehmen lahm zu legen – ja erst geschaffen wurde. Insofern wäre mein Argument, dass wir hier bereits eine Gegenreaktion auf Maßnahmen der AG-Seite beobachten (also Desintegration der Gewerkschaften als Antwort auf die Desintegration der „Industrie“).

    Nichtsdestotrotz, hast Du natürlich recht und Druck erzeugt immer Gegendruck. Ist aber so ne Henne-Ei-Diskussion. Ich bin auch nur dagegen, eine der Parteien an den Pranger zu stellen. Das trifft meistens eher nicht die Realität.

    ZITAT:
    „Wenn du Zugbegleiter von der GDL vertreten weden wollen, können die sich doch einfach ihr anschließen und der Bahn sagen „ab sofort verhandelt ihr mit denen“. Wenn du Zugbleiter das widerrum gar nicht wollen hat der Wesselsky ja doch eh ncihts zu melden.

    Ich gebe zu, ich bin ahnungslos. Merkt man wohl.“

    Nö! Genau so ist das!

    ZITAT:
    “ Meist ist es aber so, dass die Tariflöhne niedrig genug sind und diese Tätigkeiten nur outgesourct werden, weil es den Analysten besser gefällt.“

    Also bei genannten Berufsgruppen war das anders als sie bspw. aus dem Bankentarifvertrag rausgefallen sind. Ähnlich in der Metallbranche. Da hatten auch die einfachen Jobs davon profitiert, dass die Tarifverträge für überwiegend höher qualifiziertes (also als die genannten Gruppen) Personal gebaut waren. (In der Garage eine Großbank sich um die Autos zu kümmern – das Gehalt haste in ner Werkstatt kaum bekommen – von den Arbeitsbedingungen ganz zu schweigen).
    Den Analysten gefällt das, eben weil die Löhne sinken und die Kapazitäten schneller angepasst (vulgo: „Leute einfacher rausgeschmissen“) werden können

  422. @ 440 Ergänzungsspieler.

    Die Kreditinstitute bekommen massenweise Geld von der EZB quasi aufgenötigt, für nahezu Null (0,05%). Deine Sparkasse hat also mehr Geld als sie ausgeben kann. Wozu sollte sie dir teure Zinsen zahlen, wenn sie das Geld von der ZB geschenkt bekommt?
    Also nimmt sie das Geld zu 0,05% und verleiht es für wenige % an irgendwen.

    Und demnächst werden sie dein Geld in Socken stopfen und in den Keller legen, aber das kostet Geld, daher eben Strafzinsen.

    Aber es hindert dich niemand daran, der Sparkasse dein ungeliebtes Geld wieder wegzunehmen und selbst irgendwo zu investieren. Aktien. Immobilien. Gold. Oder halt was Sinnvolles… Musst halt guggen, dass du nicht gerade dort zugreifst, wo alle gerade zugreifen.

  423. ZITAT:
    „“Mich ganz sicher nicht … und wer so viel Geld hat, dass er’s einfach irgendwo rumliegen lassen kann – und darüberhinaus das Geld dem Wirtschaftskreislauf entzieht…nunja, der gehört halt bestraft.“

    Aber nur unnerm Kopfkissen. Auf der Bank ist es dem Geldkreislauf nicht entzogen (http://de.wikipedia.org/wiki/G.....finitionen)

    #EFC Klugscheißer

  424. ZITAT:
    „Vielleicht kauft sich der deutsche Sparbuchfetischist bei den derzeitigen Nullzinsen mal ein paar Aktien. Dann wird er bei der Vermögensentwicklung auch nicht so krass ausgebremst.“

    Richtig! Auf das er sein Vermögen (wenn wir mal davon ausgehen, dass sein Sparbuch das Vermögen ist) an der Börse verliert…..-> Vgl. Telekom-Aktien, Ende der 90er…..

    Auch wenn ich selbst noch erlebt habe, dass eine alte Dame ein Sparbuch mit einem 6-stelligen Betrag hatte, so glaube ich doch, dass wir heute so weit sind, dass die wenigsten Menschen noch solche Summen auf Sparbüchern haben. Und wenn doch….vielleicht gehört es ihnen dann nicht anders…..
    Mir geht es aber eher um die Leute, die ein Sparbuch haben, weil sie irgendwo Geld sparen wollen, um irgendwann mal eine neue Waschmaschine, Kühlschrank, ja vielleicht sogar ein neues – gebrauchtes – Auto zu kaufen.
    Vielleicht weil sie nicht alles finanzieren wollen, weil sie ihr Geld nicht unter das Kopfkissen legen wollen, wo sie es ja wirklich, real, der Volkswirtschaft und dem Geldkreislauf entziehen.
    Ansonsten bin ich da beim Ergänzungsspieler: ich war 8 Jahre alt, da wusste ich schon, dass die Sparkasse (jede andere Bank wohl auch), mein Geld nicht im Keller einschließt, sondern damit arbeitet und ich von dieser Arbeit durch die Zinsen profitiere. Aber vielleicht war mein Weltbild völlig falsch……*grübel*

  425. PS: die Bank zahlt ja schon drauf wenn sie Geld über Nacht anlegt (Overnight Deposit EZB = -0.2%). Die ist froh, wenn Du es in Socken stopfst.

  426. 447 Vielleicht noch als Ergänzung: Es sind bereits eine ganze Menge Zugbegleiter in der GDL, weil die ihre Interessen besser wahrzunehmen weiß als die handzahme Konkurenz. Insofern hat der „´Größenbahnsinnige“ sogar die Pflicht seinen Kurs weiterzufahren. Er kann nicht einfach auf die Vertretung eines nicht unbeträchtlichen Teils der Mitgleider verzichten.

  427. ZITAT:
    „ZITAT:
    ich war 8 Jahre alt, da wusste ich schon, dass die Sparkasse (jede andere Bank wohl auch), mein Geld nicht im Keller einschließt, sondern damit arbeitet und ich von dieser Arbeit durch die Zinsen profitiere. Aber vielleicht war mein Weltbild völlig falsch……*grübel*“

    Respekt ! Dafür studieren andere jahrelang.

  428. Seit heute fährt die Tram wieder in den Wald. Das hat wenigstens geklappt.
    http://www.vgf-ffm.de/de/aktue.....en_wieder/

  429. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Vielleicht kauft sich der deutsche Sparbuchfetischist bei den derzeitigen Nullzinsen mal ein paar Aktien. Dann wird er bei der Vermögensentwicklung auch nicht so krass ausgebremst.“

    Richtig! Auf das er sein Vermögen (wenn wir mal davon ausgehen, dass sein Sparbuch das Vermögen ist) an der Börse verliert…..-> Vgl. Telekom-Aktien, Ende der 90er…..

    Oder er kaufte vor 10 Jahren Aktien im Dax-Durchschnitt und hat seine Anlage seitdem fast verdoppelt.

  430. Wenn die Deutschen ein paar mehr deutsche Aktien kaufen würden, würde der Dax auch nicht überwiegend Amerikanern und Arabern gehören.

  431. ZITAT:
    „Seit heute fährt die Tram wieder in den Wald. Das hat wenigstens geklappt.
    http://www.vgf-ffm.de/de/aktue.....en_wieder/

    Die sind nicht so von Zweifeln zerfressen wie wir
    “ auch am Samstag, wenn die Eintracht die Bayern schlägt, können die Stadionlinien 20 und 21 vom Hauptbahnhof zur Commerzbank-Arena fahren. „

  432. Das ist das Privileg derer, die nichts wissen.

  433. ZITAT:
    „Ich klicke auf keinen Link zum Focus. Aus auch gerade aktuellen Gründen.“

    Tja, der Focus ist ein übles Schmierblatt (geworden?).
    Fakten, Fakten, Fakten? Ja, möglicherweise. Aber nur selektiv und schön verkürzt und einseitig dargestellt. Da wird aus Fakten Meinungsmache. Auch ganz ohne Kommentar.

    so, dann stelle ich mal meine Mannschaften fürs Managerspiel auf. Muss meine Führung schließlich dieses Wochenende weiter ausbauen!

  434. ZITAT:
    ..so, dann stelle ich mal meine Mannschaften fürs Managerspiel auf. „

    Ob ich Piazon bringen soll??

  435. ZITAT:
    „Mal so ganz nebenbei, bei der Diskussion: Warum sind die Begriffe „Klassenkämpfer“ und „Klassenkampf“ eigentlich so in Verruf geraten? „

    „Gutmensch“ ist ja mittlerweile auch ein Schimpfwort, mein persönliches Highlight war aber, als im Internetauftritt der österreichischen Zeitung „der Standard“ Leute, die sich kritisch über die Abschiebepolitik des Landes äusserten als „Linksgrüne Homofaschisten“ bezeichnet wurden, ein Klassiker.

  436. @423
    Wird schon nicht so schlimm, Tscha *Daumen drück*
    Ganz so wie die letzten Jahre, ob Europa-Aspirant, tatsächlich dort unterwegs oder nur wieder gegen die graue Mitte/die untere Tabellenhälfte…einen großen Unterschied im Ergebnis machte das nun wirklich nicht.

    @448
    Ulkig, die mir Bekannten in meiner Altersgruppe (und das ist ein sehr großer und -noch- finanzstarker Prozentsatz der Bevölkerung) machen genau das (sprich legen ihr Geld ausserhalb eines Sparbuches an), und zwar schon lange.
    Kann man, wenn man zu gierig oder zu unbedarft ist, schön mit auf die Schnauze fallen, passierte auch einigen; der größere Rest wird aber daraus eine Altersabsicherung haben, von denen ihre Kinder und Enkel später nur noch träumen können.

  437. Hätten die das Rauchen nicht so verteufelt, wären die Renten heute noch sicher!

  438. Altersabsicherung finde ich das sinnvollste überhaupt. Man hat dann Geld, wenn man nimmer alleine aufs Klo kann.

  439. ……“Kann man, wenn man zu gierig oder zu unbedarft ist, schön mit auf die Schnauze fallen“………….

    Die können immerhin noch bitterböse Kronzeugen in diversen TV-Magazinen abgeben.

  440. Uii, Legat plaudert aus dem Nähkästchen und vergleicht Hölzenbein und Ohms mit eiskalten Hedgefondmanagern: „Keinerlei menschliche Züge, stattdessen geschäftsmäßige Kälte. Herzlichkeit? Fehlanzeige.“ So hatte ich den Holz noch nicht eingeschätzt.

    http://www.fr-online.de/eintra.....78466.html

  441. ZITAT:
    „Altersabsicherung finde ich das sinnvollste überhaupt. Man hat dann Geld, wenn man nimmer alleine aufs Klo kann.“

    ….drauf kommen wir alle aber immer seltener runter…

  442. ZITAT:
    „Wenn die Deutschen ein paar mehr deutsche Aktien kaufen würden, würde der Dax auch nicht überwiegend Amerikanern und Arabern gehören.“

    Diese Theorie ist gewagt.
    Und wenn der Bankberater nicht so Unsummen an undurchsichtigen Finanzgeschäften verdient hätte, bei dem der Kunde bis heute keinen Gewinn erzielt hat, würde er dem Kunden vielleicht auch so was anbieten……

    ZITAT:

    Oder er kaufte vor 10 Jahren Aktien im Dax-Durchschnitt und hat seine Anlage seitdem fast verdoppelt.“

  443. Zitat:
    „Klassenkampf ist ein Faktum – ob man das nun wahrhaben will oder nicht. „

    Deshalb ist er noch lange nichts Positives, egal von welcher Seite er geführt wird. Ich stelle damit nicht in Abrede, dass die Balance in den letzten Jahren aus dem Gleichgewicht geraten ist, wundere mich aber
    immer über die Mittel, mit denen versucht wird, gegenzusteuern.

  444. ZITAT:
    „Man hat ja durchaus die Möglichkeit, sein mühsam Erspartes volkswirtschaftlich sinnvoll zu verwenden und irgendwo (von Solidarischer Landwirtschaft über Unternehmen bis zu Immobilien) zu investieren.“

    Oder in die Leasing-Raten für den Aventador.

  445. ZITAT:
    „ZITAT:
    ..so, dann stelle ich mal meine Mannschaften fürs Managerspiel auf. „

    Ob ich Piazon bringen soll??“

    glaube nicht, dass der Punkte bringen würde…

  446. „Nicht positiv“ ist, dass es überhaupt Klassen gibt. Daran ändern indes auch Gewerkschaften nichts – das Höchste der Gefühle ist da noch, dass sie das tun, wofür sie eigentlich da sind – nämlich „ihre“ Arbeiter/Angestellten/Mitglieder zu vertreten; am anderen Ende des Spektrums sind die gelben Gewerkschaften. Mit Klassenkampf haben beide Sorten nichts am Hut – das ist allenfalls (bei Erstern) Folklore.

  447. @469
    Ob man Klassenkampf als positiv oder negativ einschätzt, ist eigentlich nicht die Frage, wichtig ist erstmal, dass man ihn als solchen erkennt. Welche Schlussfolgerungen man aus dieser Erkenntnis dann ableitet liegt an einem selbst. Da bestimmt dann das Sein das Bewusstsein.

    Ist im übrigen im Fußball genau so: Man kann der kleine Treterverein sein der gegen die großen roten eh nichts reißen wird, oder sich hauen und schlagen und immer wieder aufstehen – und trotzdem verlieren. (merke gerade dass mein Bild hier schief wird – also vergiss das. Wirkliches Leben hat doch nix mit Fußball zu tun. Im wirklichen Leben hat man nämlich manchmal ne Chance,)

  448. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Man hat ja durchaus die Möglichkeit, sein mühsam Erspartes volkswirtschaftlich sinnvoll zu verwenden und irgendwo (von Solidarischer Landwirtschaft über Unternehmen bis zu Immobilien) zu investieren.“

    Oder in die Leasing-Raten für den Aventador.“

    Klar, Lamborghinis sind ja auch keine Anlageobjekte. Dazu gibt’s doch Ferraris.
    Bei den momentanen Zinsen günstig kreditfinanziert.

    Verspricht jedenfalls eine höhere Rendite als Strafzinsen für den Sparstrumpf.

  449. Puuh, ist das ekelig, ein Schulterklopfen von einer Bayernfratze und ein „Das wird schon kein Desaster werden. Unsere sind noch ein bisschen müde vom CL-Spiel.“

  450. Am besten, wir kassieren mitte der 1. HZ ein Tor und spielen engegaiert dann auf Halten. So kann das Spiel schön austrudeln und keinem tut was weh. Wahrscheinlich würden die Bayern zur Sicherheit noch eins oder zwei machen, aber ein Desaster bliebe aus. Falls sie vergessen, nachzulegen, weil wir eh so harmlos wirken, könnte man sie in der 89. Minute mit einem Ausgleichstor ärgern.

    In Betracht kommt natürlich auch, wichtige Spieler zu schonen. Aiges zum Beispiel.

  451. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Man hat ja durchaus die Möglichkeit, sein mühsam Erspartes volkswirtschaftlich sinnvoll zu verwenden und irgendwo (von Solidarischer Landwirtschaft über Unternehmen bis zu Immobilien) zu investieren.“

    Oder in die Leasing-Raten für den Aventador.“

    Jetzt mal ernsthaft: Auch wenn es absurd klingt, DAFÜR sein Geld ausgeben, ist ungleich [b]volkswirtschaftlich[/b] sinnvoller als irgendeine Riesterscheiße oder sonstiger Anlagemist, an dem nur der Anlageberater und der Steueroptimierer verdienen..
    Und gleichzeitig ist so ein Luxusmobil oder auch eine Luxusimmobilie eine wunderbare Umverteilung von oben nach unten. An so einer Karre oder einem Gebäude hängen tausende Jobs, die überwiegend überdurchschnittlich bezahlt werden. Und ihrerseits wieder Nachfrage generieren können.
    Kreislauf halt. Sparen entzieht dem Kreislauf den nötigen Treibstoff.

  452. oh, falsche Klammern gesetzt…

  453. ach, ein Aventador ist ein Auto. Dachte da eher an was geriatrisches.

  454. Breaking News +++ Breaking News +++ Breaking News +++

    Der Bahnstreik wird morgen 18:00 beendet.

    Quelle: N24

  455. Ich bin ziemlich sicher, dass viele Tore fallen werden. Ich weiss nur noch nicht, wie sie sich verteilen werden…..:^.°

  456. Ich bin ziemlich sicher, dass viele Tore fallen werden. Ich weiss nur noch nicht, wie sie sich verteilen werden…..:^.°

  457. Es muss ja kein Lambo sein. Kannst auch z.B. einen BMW nehmen. Der schafft (auch) Arbeitsplätze in Oberösterreich.

  458. ZITAT:
    „Alles gut morgen. GDL beendet Streik.“

    nutzt aber nix, löst keine Probleme bei der Anreise

  459. cool, ein Zitat eines nicht-existenten Watz-Beitrages

  460. Gold. Kauft Gold.

  461. „Es rumort in der Mannschaft, die oft durcheinandergewirbelt wird, nicht alle Spieler sind auf Thomas Schaaf, den Cheftrainer, gut zu sprechen. Die Zahl der Unzufriedenen wächst.“
    Quelle:
    http://www.fr-online.de/eintra.....57924.html

    Wer/Was ist damit gemeint?

  462. Ein Brüller:

    „Guardiola sparte am Freitag dabei nicht mit Lob für einen Ex-Frankfurter.“

    „“Sie sind schwer zu analysieren, weil sie mit Thomas Schaaf viele Systeme benutzt haben“, erklärt Guardiola, für den die Negativserie der Eintracht mit zuletzt vier Niederlagen keine Rolle spielt.“

    http://www.kicker.de/news/fuss.....l-auf.html

    Die Aussage von PG war wohl anders gemeint. Jedenfalls bestimmt net als Lob!

  463. ZITAT:
    „Und gleichzeitig ist so ein Luxusmobil oder auch eine Luxusimmobilie eine wunderbare Umverteilung von oben nach unten.“

    Erstaunlich. In der Diskussion, in der Du erstmals von Leasingraten für einen Aventador sprachst, hast Du nicht den Eindruck erweckt, als wärst Du ein unbedingter Kämpfer für Umverteilungen von oben nach unten. Wie man sich täuschen kann.

  464. Hellmann bis 2019 im Amt bestätigt.

  465. “”Sie sind schwer zu analysieren, weil sie mit Thomas Schaaf viele Systeme benutzt haben”, erklärt Guardiola“

    Hat er also ein paar erkannt?

  466. Klassenkampf im Blog, ein streikender Watz und ein ehrgeiziger Seppl aus der Arbeiterklasse, der auszog um es im grössten Kapitalistenverein der Welt auf ein paar Einsätze zu bringen. Hoch die internationale Solidarität.

    Bei aller Chancenlosigkeit gegen das übermächtige System (des Pep Guardiola ?) beschleicht mich doch das Gefühl, dass auch die Bayern mal wieder fällig sind, am besten gegen so ne richtige Kacktruppe die sich ein dreckiges 1:0 erobert, ob wir das wohl sind ?

    Auf gehts Eintracht, hasta la Victoria siempre.

  467. ZITAT:
    „Hellmann bis 2019 im Amt bestätigt.“

    Finden wir das gut? Ja, oder? 5 Jahre ist aber definitiv ein Wort. Hat Bruchhagen die jemals bekommen? Ich erinnere mich meist an Zweijahresverträge….

  468. Fünf Jahre ist ne Ansage, stimmt.

  469. Klar finden wir das gut, der Hellmann macht noch den kompetentesten Eindruck von denen. Falls ich irgendwelche Skandälchen übersehen habe, bitte korrigieren.

  470. Frage halt, wie hoch die AK ist und ob das Papier auch in der zweiten Liga gilt.

  471. ZITAT:
    „“”Sie sind schwer zu analysieren, weil sie mit Thomas Schaaf viele Systeme benutzt haben”, erklärt Guardiola“

    Hat er also ein paar erkannt?“

    Eben nicht. „Sie sind schwer zu analysieren,…“

  472. ZITAT:
    „“”Sie sind schwer zu analysieren, weil sie mit Thomas Schaaf viele Systeme benutzt haben”, erklärt Guardiola“

    Hat er also ein paar erkannt?“

    Ein paar Systeme haben selbst Kilchi und Dursti erkannt. Zitat aus „Fünf vor Zwölf“ (03.11.2014):

    „Noch nie begann die Eintracht in dieser Saison mit der gleichen Mannschaft. Von Spieltag zu Spieltag wechselte auch die Taktik, mal Raute, mal flache Vier, mal Tannenbaum.“

  473. ZITAT:
    „Klar finden wir das gut, der Hellmann macht noch den kompetentesten Eindruck von denen. Falls ich irgendwelche Skandälchen übersehen habe, bitte korrigieren.“

    Naja. Hellmann war zum Beispiel Jahre verantwortlich in dem Verein, der regelmäßig Schulden macht.

  474. ZITAT:
    „Hellmann bis 2019 im Amt bestätigt.“

    Ist das jetzt gut oder schlecht zu bewerten?

    lt. FAZ hat er ja „viele Erfolgsmeldungen“ in seiner Zuständigkeit zu verantworten. Und „ähnliches Geschick wird von ihm demnächst in den Verhandlungen mit der Stadt erwartet“.

    Da er sich überdies wohltuend aus dem Gequake der anderen EFAG Frösche heraushält, werte ich das einfach mal positiv.

  475. Kann nicht verstehen warum Aigner nicht spielen soll ?

  476. ZITAT:
    „Kann nicht verstehen warum Aigner nicht spielen soll ?“

    Ich schon. Das verwirrt Pep.

  477. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Klar finden wir das gut, der Hellmann macht noch den kompetentesten Eindruck von denen. Falls ich irgendwelche Skandälchen übersehen habe, bitte korrigieren.“

    Naja. Hellmann war zum Beispiel Jahre verantwortlich in dem Verein, der regelmäßig Schulden macht.“

    dann natürlich RAUS ! ALLE !

  478. Diese Verhandlungen mit der Stadt gehen doch auch schon Monate und man ist/war stets optimistisch.
    Ob da jemals was bei rumkommt?

  479. ZITAT:
    „Kann nicht verstehen warum Aigner nicht spielen soll ?“

    Er wird spielen.

  480. Ich hoffe ja immer noch, dass sich der AR großzügig zeigt und Opa Wilhelm und Opa Heribert zwei nette Vorruhestandspakete schenkt.

  481. ZITAT:
    „Diese Verhandlungen mit der Stadt gehen doch auch schon Monate und man ist/war stets optimistisch.
    Ob da jemals was bei rumkommt?“

    Deshalb der Vertrag bis 2019.

  482. Im Grunde genommen ist das die einzige relevante Sportmeldung des Jahres:

    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

  483. ZITAT:
    „Im Grunde genommen ist das die einzige relevante Sportmeldung des Jahres:

    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

    Dicht gefolgt, von dem Stopp der Curling-Förderung.

  484. lese nun mal eben erst im Eingangsbeitrag (wenigstens einer hier muss sich vollumfänglich Umsatz und Ergebnis widmen) :

    „Warum auch immer“

    Killerphrasen, die geschaffen wurden, ignoriert zu werden.

  485. Aber bevor’s wer in den falschen Hals bekommt:

    Die Fotos sind echt net schlecht !

  486. ZITAT:
    „Ich hoffe ja immer noch, dass sich der AR großzügig zeigt und Opa Wilhelm und Opa Heribert zwei nette Vorruhestandspakete schenkt.“

    Und jeweils eine werthaltige Uhr.

  487. Vorruhestand? Die sind doch schon fett im Rentenalter!
    Je eine werthaltige Uhr, eine Rheumadecke und eine gehäkelte Klopapierrollenabdeckung für den Maserati und vielleicht finden sich ja noch 2 Zivis, die den Opas bereitwillig zuhören, wenn sie vom Krieg erzählen.

    Fortt mit dem aale Gelump!

  488. Noch ein lesenserter Nachtrag zum Bahnstreik, dann ist aber auch Schluss mit der Politik:

    http://www.nachdenkseiten.de/?.....more-23849

  489. Rode ist Peps supersuperspieler. Wie alle anderen auch.

  490. ZITAT:
    „Ich hoffe ja immer noch, dass sich der AR großzügig zeigt und Opa Wilhelm und Opa Heribert zwei nette Vorruhestandspakete schenkt.“

    Die SIND im Vorruhestand, Du naives junges Ding.

  491. Streikende, morgen?

    Hallo, geht’s noch, GDL? Ich dachte es geht darum die Festspiele in Berlin zum 9 November zu verhindern und den Massenansturm aus West und Ost einzudämmen? Wie naiv ich doch war….

  492. Morgen spielt die aller allerbeste (!) Fußballmannschaft der ganzen Welt (!) in unserem Wohnzimmer.

    Da darf man hier doch mal diverse neidlose Akklamationen erwarten.

  493. Hatten wir das schon?
    Interview mit Haris:

    http://www.bundesliga.de/de/li.....nkfurt.php

    Wie man den Trainer beurteilt und ob man sich durch ein paar Niederlagen am Stück verunsichern lässt, scheint auch eine Typfrage zu sein. Was auch sonst?

  494. Wieso ist morgen Streikende? Ich dachte, die wollen das morgige Schlachtfest zu einem apokalyptischen Gesamtpaket abrunden?

  495. Den Beifall bekommen sie ja. Wenn sie unter der Woche Europa wegbomben.
    Da darf es im nationalen Wettbewerb ruhig mal ein paar Beschimpfungen hageln.

  496. Die Arschgeigen bekommen auch bei den von mir ignorierten Auftritten in der Kaschperletheater-League nicht anderes als übelste Beschimpfungen. Das das mal klar ist.

    Ich fürchte jedoch, ich werde sie morgen mit Lethargie strafen. Oder der tscha baut mich auf.

  497. ZITAT:
    „Klar finden wir das gut, der Hellmann macht noch den kompetentesten Eindruck von denen. „

    Ein trauriger Abstieg ist das: Erst ein hochbegabter aufstrebender Jurist, (nach eigener Auskunft) Partner einer renomierten Kanzlei, dann „Mastermind“ bei Eintracht Frankfurt und jetzt 5 Jahre lang nur noch zementiert.

    Neues Mastermind ist jetzt übrigens Oliver Frankenbach.

  498. Filius sei Dank darf ich mir morgen zeitgleich ein anderes sportliches Highlight zu zu Gemüte führen.

    Die Echtzeitinfo aus der Buli wird mir derweil schlichtweg Wumpe sein.
    Nur falls vor Ort irgendein Kalliseppel das Wasser nicht halten kann, muss ich hernach nicht mehr konservativ Videotext zu Rate ziehen.

  499. je höher wir verlieren, desto lauter werde ich hernach die rumlungernden Bayernsäue beschimpfen. Unflätig, wie es mich der Kärber gelehrt hat.

  500. Morgen heiratet meine „große“ Tochter. Hochzeitsfest. Kaa Sky, kaa Sportbar, kaa nix. Nur die BL-App aufem Smartphone. Wahrscheinlich gut so.

  501. ZITAT:
    „je höher wir verlieren, desto lauter werde ich hernach die rumlungernden Bayernsäue beschimpfen. Unflätig, wie es mich der Kärber gelehrt hat.“

    Zweistellig wird in nicht all zu langer Ferne die Maßgabe sein.

  502. Die Torfabrik zu Gast in (einer) der Schießbude(n) der Liga.
    Alles unter zweistellig werte ich als Erfolg.
    Und den traue ich denen optimistisch auch zu.

    Tippe auf ein 1:3 durch 2 Kontertore in der Nachspielzeit, nachdem Rode per sehr zweifelhaftem Elfmeter spät ausgeglichen hatte.

  503. Hat jemand zufällig 2 Karten für das Spiel gegen Dortmund abzugeben? Gerne Gegentribüne/Ost. Mail an brenner-christoph at web.de

    Danke!

  504. Ein Tor gegen die Bayern? Ob ich das noch erlebe?

  505. Hübner übernimmt dann das Training. Ihm wird ja höchstes Ansehen in der Mannschaft zugeschrieben.
    Vielleicht verstehen die Spieler das Taktikgedöns besser, wenn’s in breiter Mundart erklärt wird…?

  506. ZITAT:
    „Ein Tor gegen die Bayern? Ob ich das noch erlebe?“

    Ach. War der Schreiner schon zum maßnehmen da?

  507. Ein Pfaffe steht in der Tür.

  508. Schalke, Wob und Dortmund haben auch gegen die getroffen. Und die haben alle weniger Tore geschossen.
    Da geht was!

  509. Des erinnert mich an den Witz mit dem Besoffenen der vor der Kirche liegt und greint..
    . „Isss mir schlecht..iss mir schlecht…ich glaub ich muß sterben“

    Meint der Pfaffe.. “ Soll ich dir die letzte Ölung geben, mein Sohn..

    B: “ Um Gottes Willen. Jetzt nur nix feddisches“

  510. ZITAT:
    „PK für die mit ohne Eintracht TV:

    http://www.rtl-hessen.de/video.....lenfuehrer

    Danke !!!!

  511. ZITAT:
    „Ein Tor gegen die Bayern? Ob ich das noch erlebe?“

    Ein Preuß-Fallrückzieher geht immer.

  512. Was für ein Freistoßtrick, FSV!
    Einmalig!

  513. Möhlmann ist ein Guter.

  514. Die haben Leverkusen am Dienstag gesehen.
    Bis ich sowas mal von unseren sehe, dauerts wohl noch ein paar Jahrzehnte.

  515. Bornheim schwimmt sich frei. Vierter Auswärtssieg. Dritter in Folge.

  516. Freue mich sehr für die Bornheimer. Die haben aus einer sehr kritischen Situation heraus (Heim-Niederlage gegen Ingolstadt, Tabellenletzter) sieben von neun möglichen Punkten geholt. Respekt!

  517. ZITAT:
    „Bornheim schwimmt sich frei. Vierter Auswärtssieg. Dritter in Folge.“

    So wird’s gemacht.

  518. ZITAT:
    „Möhlmann ist ein Guter.“

    Ein cooler Typ. Manchmal frage ich mich, ob die Trainerjobs in den Ligen gerecht verteilt sind.

  519. Manchmal kann ein Nachmittag auf dem Kinderspielplatz ein Segen sein.

  520. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Möhlmann ist ein Guter.“

    Ein cooler Typ. Manchmal frage ich mich, ob die Trainerjobs in den Ligen gerecht verteilt sind.“

    Ja. Ich hab diesen Holzfäller aus Bremen schon als Spieler gehasst. Generell mag ich keine Bremer, eigentlich mag ich niemanden.

  521. ZITAT:
    „Die Arschgeigen bekommen auch bei den von mir ignorierten Auftritten in der Kaschperletheater-League nicht anderes als übelste Beschimpfungen. Das das mal klar ist.

    Ich fürchte jedoch, ich werde sie morgen mit Lethargie strafen. Oder der tscha baut mich auf.“

    hat da jemand meinen namen gerufen?, sorry, konnte nicht antworten, lag die ganze zeit im johanniskrautvollbad und such jetzt gerade fieberhaft mein prozac.
    aber ich könnt morgen gern meinen träneneimer mit dir teilen….

  522. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Möhlmann ist ein Guter.“

    Ein cooler Typ. Manchmal frage ich mich, ob die Trainerjobs in den Ligen gerecht verteilt sind.“

    In dem Fall habe ich schon das Gefühl, dass es zusammenpasst. Verein und Trainer.
    Ob das bei uns auch der Fall ist?

  523. von morgen werden wir noch in 30 Jahren unseren drallen Pflegerinnen erzählen

  524. würden wir mit unserem elendigen Fussball da heute mitspielen, wir würden nicht negativ auffallen

  525. Also Rang 12 halten wir locker dieses Wochenende!

  526. bei einem zu erwartenden 0.6 bis 0:10 wohl nicht

  527. aber ich muss sagen jeder der mich kennt, weiß das ich die Bayern hasse und auch in der CL immer zu dem Gegner halte.
    Zudem behaupte ich, diese Mannschaft immer zu schlagen wenn ich Coach wäre.
    Mann muss sie sofort am eignem Strafraum angreigen dann provoziert man Fehlpass auf Fehlpass, aber unsere BL-Coaches scheißen ja vor dieser Truppe in die Hose.

    Real verliert auch in San Sebastain und so nur die Bayern nie…. daran mache ich fest wie schwach die Bliga ist.

  528. na denn, matchday – in der hoffnung auf ein wunder und daß wir die alljährliche heimsuchung mit würde hinter uns bringen.

  529. So. Ich wär dann soweit