Platz 11 Ernüchterung ohne Rausch

Haris Seferovic fehlt, so sagt man. Foto: Stefan Krieger.
Haris Seferovic fehlt, so sagt man. Foto: Stefan Krieger.

Die Laune ist natürlich nach wie vor gut, bei der Eintracht aus dem schönen Frankfurt, auch wenn die Stimmung nach den ernüchternden letzten Auftritten in der Bundesliga merklich gelitten hat. Denn, oh Wunder, man steht wirklich nur da, wo man hingehört in der Tabelle.

Irgendwo im Mittelfeld. Das kann mal ein paar Plätze nach oben ausschlagen, wenn man einen Lauf hat und die Gegner mitspielen, das kann aber auch noch weiter nach unten gehen, wenn ein wenig Pech dazu kommt und die hinten sich fangen. Was ja zumindest in Gladbach schon mal abzusehen ist.

Die Probleme im Kader sind bekannt, sie waren es schon länger, und so richtig hat man die offenen Baustellen vor der Saison dann doch nicht schließen können. Hinten rechts fehlt noch immer ein spielstarker Verteidiger, vorne links gibt es inzwischen überhaupt niemanden mehr, der die Position auch nur phasenweise zufriedenstellend besetzen könnte, und im defensiven Mittelfeld mangelt es nach wie vor an Dynamik.

Sucht weiter: Bruno Hübner. Foto: Stefan Krieger.

Sucht weiter: Bruno Hübner. Foto: Stefan Krieger.

Wenn dann noch eine andauernde Formschwäche bei ansonsten verlässlichen Spielern hinzukommt (Aigner, Hasebe), ein Schlüsselspieler ausfällt (Seferovic), die sogenannte zweite Reihe nicht aus dem Stand über ihre Verhältnisse spielt (Waldschmidt, Kadlec) und nur noch einer den Kasten trifft, dann hat man halt eben ein Problem — und muss mit solchen Spielen wie dem gegen die Hertha leben. Ist ja nicht das erste dieser Art in der aktuellen Saison.

Es sei denn, man ist so euphorisiert wie damals nach dem Aufstieg, so, wie es im Moment die Darmstädter zum Beispiel sind. Ist man aber als etablierter Mittelklässler natürlich nicht. So ist das nun mal. Vielleicht muss man einfach damit leben.

Schlagworte:

225 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    es wird eisig werden im Herbst im Stadtwald, sogar der CE rückt vom Armin ab

  2. Wenn die nächsten beiden Spiele verloren gehen sollten, dann kann es erstmal richtig knackig kalt werden.

  3. Bis auf den rechten Verteidiger stimme ich zu. Ich finde Ignovski macht das sehr ordentlich. Sogar spielerisch.
    Es fehlt nach wie vor ein Führungsspieler der in der Lage ist auf dem Platz einzugreifen wenn es nicht so läuft.. Meier ist das nicht, Russ hat nur ne große Klappe, ich dachte Reinartz wäre so einer, aber scheinbar auch nicht.

  4. Der Reinartz wird das schon machen, aber nicht nach drei Monaten im Verein. Da ist dann eher Russ gefordert, wobei das in der IV auch schwerer zu bewerkstelligen ist als im DM

  5. Gut das ich meinen Mantel schon ausgepackt habe. Was mache ich nur wenn es Winter wird.

  6. Eintracht Frankfurt und die Angst vor dem eigenen Erfolg. Das man aus der englischen Woche nur zwei Punkte geholt hat ist kein Qualitätsproblem. Es ist auch kein Problem der Trainingssteuerung. Die Spieler waren fit. Es ist einzig und allein ein Kopfproblem. Die Eintracht packt es einfach nicht frei aufzuspielen. Nur, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht und nichts mehr zu verlieren hat, wie nach dem ersten Gegentreffer auf Schalke, dann scheint es zu laufen. Ansonsten steht den Spielern der eigene Erfolg im Weg und vielleicht funktionieren auch deshalb Frankfurter Fußballer, nur in der Wohlfühloase Frankfurt. Die halbe Mannschaft hat doch keinen Druck besser zu spielen, denn sie werden ihren Stammplatz schon nicht verlieren. Gibt ja keine gleichwertige Spieler hintendran, die mit den Hufen scharren.

  7. Ich stimme dem Gastbeitrag von Herrn Buchladen vollständig zu.

    Bruchhagen natürlich! :-/

    Diese Worterkennung bringt mich noch um!

  8. Herr Bruchhagen wird aber aktuell zu anderen Dingen befragt.

    „Ganz sicher ist es so, dass der Deutsche Fußball-Bund frei von jeglichem Verdacht ist. Wir sind vollständig durchorganisiert und transparent“, sagte Bruchhagen in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News.

    Und weiter

    „Als einer der größten Verbände der Welt haben wir auch das Recht dazu, einzufordern, in dieser Reformkommission der FIFA eine entscheidende Rolle zu spielen. Und das traue ich Wolfgang Niersbach auch zu. Er ist völlig unvorbelastet und kann dort sicherlich eine tragende Rolle spielen.“

  9. Comical Herri

  10. „Gastbeitrag von HB“
    Sehr gut Tom! :-)
    Du würdest hier wirklich fehlen mein Lieber, lass Dir bloß nicht einfallen wieder komplett abzutauchen!

    Zum FR-Artikel:
    „Das ist halt das Enge in der Liga“, betonte Veh……… „Soll ich von der Truppe verlangen, dass sie alle wegschießt?“, fragte der Coach rhetorisch.
    Nein, verlangt keiner….aber schöner rhetorischer Kniff.

    Man kann beruhigt sein, die Mannschaft ist fit und fühlt sich wohl….wäre auch etwas blöd fürs Trainerteam, hätten sie konditionelle Probleme zugegeben.
    Kernbotschaft:
    Es fällt auf, dass in schwierigen Phasen, wenn das Spiel aus dem Ruder läuft und die Elf das Heft des Handelns aus der Hand gibt, niemand auf dem Platz ist, der das Spiel ordnen und die Mannschaft in die Spur leiten kann. Weder Marco Russ hinten, noch Stefan Reinartz in der Mitte oder Alexander Meier vorne konnten das Team stabilisieren und das Unheil abwenden.

    Kann man so unterschreiben, wie auch den Eingangstext.
    Nur was ist jetzt zu tun?

  11. Warum Gastbeitrag von HB?

    Das deckt sich auch mit meiner Wahrnehming. Hat ce nicht auch ähnliches geschrieben gestern?

    http://www.blog-g.de/standort-.....ent-661090

  12. „Kann man so unterschreiben, wie auch den Eingangstext.
    Nur was ist jetzt zu tun?“

    Nichts mehr, einfach wieder hinlegen.

  13. Chillen.

  14. Power-Napping war gestern. Lohnt sich nicht mehr. Wofür auch?

  15. Der Armin kann kein „Tschakka Du schaffst es!“. Aber so negativ sehe ich die Lage auch nicht. Klar, alles drin. Nach oben wie nach unten.

  16. Sehr guter Eingangsbeitrag. Dieser trifft den Nagel auf den Kopf. Gut Herr Krieger.

  17. ZITAT:
    „Comical Herri“

    Fuckin‘ brilliant.

  18. ZITAT:
    „Der Reinartz wird das schon machen, aber nicht nach drei Monaten im Verein. Da ist dann eher Russ gefordert, wobei das in der IV auch schwerer zu bewerkstelligen ist als im DM“

    Hatte Reinartz vor dem Hertha-Spiel nicht „Wade“? Vielleicht war er am Sonntag einfach doch noch nicht ganz auf der Höhe seiner Schaffenskraft.

  19. ZITAT:
    „Herr Bruchhagen wird aber aktuell zu anderen Dingen befragt.

    „Ganz sicher ist es so, dass der Deutsche Fußball-Bund frei von jeglichem Verdacht ist. Wir sind vollständig durchorganisiert und transparent“, sagte Bruchhagen in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News.

    Und weiter

    „Als einer der größten Verbände der Welt haben wir auch das Recht dazu, einzufordern, in dieser Reformkommission der FIFA eine entscheidende Rolle zu spielen. Und das traue ich Wolfgang Niersbach auch zu. Er ist völlig unvorbelastet und kann dort sicherlich eine tragende Rolle spielen.“

    Wenn das als Glosse gemeint wäre, so wie diese hier über Willkommenskultur, könnte ich mit leben…

    http://www.zeit.de/kultur/musi.....ge-benefiz

  20. ZITAT:
    „Wenn die nächsten beiden Spiele verloren gehen sollten, dann kann es erstmal richtig knackig kalt werden.“

    Nächstes Heimspiel ist wieder Topspiel um 18h30. Da gewinnen wir eh. ;o)

  21. Morsche
    Kalt? Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.

    Hat Armin Veh eigentlich ein Laptop?

  22. Ignovski macht das schon ganz gut auf Rechts. Wer mehr will, der muss haben sehr mehr viel Geld oder ein gutes Scoutingauge!

    Gegen Köln hat die Mannschaft gezeigt, dass sie manchmal auch zu unterhaltsamen, wenn nicht sogar zu Top-Leistungen fähig ist, halt nur manchmal!

    Sich breiter Aufstellen ist zudem gut gesagt (siehe FR). Wenn man zuviele gleichwertige Spieler im Kader hat und net International spielt, dann wird es eng auf der Bank. Denn Rotation hilft dann net weiter.

  23. Iggy ist für mich auch ein Lichtblick.

  24. ZITAT:
    „Ich.Will.Diesen.Schuster.
    http://www.welt.de/sport/fussb.....deren.html

    Ich net.

  25. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich.Will.Diesen.Schuster.
    http://www.welt.de/sport/fussb.....deren.html

    Ich net.“

    Ich auch nicht. Der würde doch in Frankfurt gar nicht funktionieren.
    Und der Spielstil? Das ist genau das, was ich von meiner SGE nicht sehen.

    Schuster passt perfekt nach Darmstadt. Da, und nur da, kann man auch so spielen lassen, wie 98 eben spielt.

  26. Nun ja. Vielleicht ist Schuster auch clever genug, um mit dem zu arbeiten, was er hat. Und sich umzustellen, wenn er einen anderen Kader hätte. Wär ja möglich oder?

  27. Blöd istaber auch,dass aus mehreren Mündern nach dem Spiel der Hinweis auf die Erkenntnis kam, dass man förmlich um den Ausgleich gebettelt hätte.So auch von russ, einem vermeintlichen mentalitätsmonster und immer-kämpfer. Nur leider kam da kein aufräumen, kein wachrütteln, trotz des Wissens über die kommenden folgen der kollektiven bettelei . Auch der nahm das so hin. Nicht gut, garnicht gut.

  28. Ich darf nochmal kurz an das Kelter-Event am kommenden Samstag, ab 10:00 Uhr inkl. Übertragung Audi vs. SGE, Grillwurst und Apfelwein erinnern.

    Be hip, be there!

    Zusagen, Rückfragen, etc: MeinNick @gmx.de

  29. Wieder nichts gesehen, trotzdem nicht gewonnen. Kann man das anprangern?

    ZITAT:
    „“Kann man so unterschreiben, wie auch den Eingangstext.
    Nur was ist jetzt zu tun?“

    Nichts mehr, einfach wieder hinlegen.“

    Hm……mein erster Gedanke als ich heute morgen was von Führungsschwäche auf dem Platz las: der Dortmunder Bender ist zwa (noch) nicht durch Führungsstärke aufgefallen, würde dem Mittelfeld aber eine höhere Qualität geben. Klar, da muss man ans Eingemachte…….

    …….Chillen!

  30. ZITAT:
    „Sehr guter Eingangsbeitrag. Dieser trifft den Nagel auf den Kopf. Gut Herr Krieger.“

    +1

  31. ZITAT:
    „Blöd istaber auch,dass aus mehreren Mündern nach dem Spiel der Hinweis auf die Erkenntnis kam, dass man förmlich um den Ausgleich gebettelt hätte.So auch von russ, einem vermeintlichen mentalitätsmonster und immer-kämpfer. Nur leider kam da kein aufräumen, kein wachrütteln, trotz des Wissens über die kommenden folgen der kollektiven bettelei . Auch der nahm das so hin. Nicht gut, garnicht gut.“

    Kann es vielleicht sein, dass der Einbruch in der zweiten Halbzeit weniger daran lag, dass wir nachgelassen haben, sondern daran, dass der Gegner den Druck erhöht hat und wir dem schlicht und ergreifend nichts entgegen zu setzen hatten? Dass wir im defensiven Mittelfeld regelmäßig die Mehrzahl der Zweikämpfe verlieren und in keinem Spiel bis auf das gegen Augsburg mehr Ballbesitz hatten, könnte ein Indiz dafür sein, dass es uns doch ein wenig an den kämpferischen und spielerischen Mitteln gebricht, um dann wenn es eng wird, dagegen halten zu können. Dass das Gebälk erts in der zweiten Hälfte gegen Hertha zusammengekracht ist, heißt ja nicht, dass es nicht vorher schon morsch war,

  32. Voll gechillt im Mittelfeld.

  33. ZITAT:
    „Nun ja. Vielleicht ist Schuster auch clever genug, um mit dem zu arbeiten, was er hat. Und sich umzustellen, wenn er einen anderen Kader hätte. Wär ja möglich oder?“

    Ei ja, Wundertüte halt. Kann man machen.

  34. Sehr schön, der Eingangsbeitrag.
    Hätte ich mal dem vorlesen sollen, der gleich in zwei S-Bahnen am Sonntag-Abend das versammelte Kollektiv wissen ließ, dass wir „mit dem Annern (Schaaf war gemeint) zu der Zeit schon mehr Punkte hatten“.

    Mit einem solchen Vorwurf in der Stimme als hätte jeder einzelne der so Beschallten dem Ex den Stuhl persönlich von die Tür gestellt. Ob das (mit der Punktzahl) überhaupt so stimmt, habe ich dann erst gar nicht mehr nachgeschaut.

    Sodele, und spätestens ab Donnerstag freue ich mich vor auf Ingolstadt, als weider.

    @24 Iggy hat mich doch noch mal sehr überrascht. Den hatte ich persönlich vor Chandlers Ausfall schon ziemlich abgeschrieben. Einsatz ist/war eh immer da, aber er traut sich offensiv nun auch etwas zu.

  35. Dafür fehlte er regelmäßig hinten, wenn er bei seinen Offensivaktionen den Ball vertendelt hat.

    Otsche auf links ist da deutlich geschickter – wenn er denn Ball absehbar verliert, bläst er den Ball vorne lieber ins Aus oder sucht das Foul mit dem Ziel, das Spiel zu unterbrechen und Zeit zu gewinnen, sich wieder neu aufzustellen.

    Aber gleichwohl, in der Summe seiner Aktionen ist Iggy sicherlich wertvoller für die Mannschaft als Chandler. Eine Offenbarung auf Rechts stellen sie aber beide nicht dar.

    Auf Links frage ich mich, was man in dem Gacinovic gesehen hat, dass man für ihn immerhin 2 Mio. hinblättert und Inui im Gegenzug ziehen lässt. Perspektivspieler zu verpflichten hilft dem Team kurzfristig nicht weiter. Langfristig haben wir aber gar kein so großes Problem, da ja hoffentlich Sonny irgendwann wieder fit ist.
    Insofern wäre es zielführender gewesen, einen Spieler zu verpflichten, der jetzt – also sofort – eingesetzt werden kann und später dann von Sonny Konkurrenz auf seiner Position bekommt.

  36. ZITAT:
    „Insofern wäre es zielführender gewesen, einen Spieler zu verpflichten, der jetzt – also sofort – eingesetzt werden kann und später dann von Sonny Konkurrenz auf seiner Position bekommt.“

    An Sam war man mindestens ein Mal dran. Vielleicht sogar zwei Mal.

  37. Hier, ce, zum Thema „Was erwarte ich und warum bin ich dann ggf. sauer/enttäuscht/frustriert?“:

    Eine sukzessive Verbesserung. Die uns auch schon seit Jahren versprochen wird. Da gewinnen wir mit dem Trapp-Transfer für unsere Verhältnisse den Jackpot und schliessen die letzte Saison trotz Schaaf auf Platz 9 ab, was einiges an TV-Geldern bringt, und dann sind die Herren Sportbetrieb nicht in der Lage, den Kader endlich tatsächlich mal breiter aufzustellen. Oder, halt: Wenigstens die bekannten Baustellen RV, LA und fehlende Schnelligkeit im Mittelfeld zu beheben.

    Und dann bekommt Veh mit dem Köln-Spiel genau das geschenkt, was er am besten gebrauchen kann: Euphorie. Flutlichtspiel, Meier-Comeback mit Gala, Köln aus dem Stadion geschossen, die ganze Stadt liegt sich in den Armen. Und drei Tage später fehlt ein wenig das Glück im Abschluss (oder doch das Können?) und wir kommen erwartungsgemäß mit null Punkten aus Schalke zurück. Gegen die Hertha wird die Aufstellung vor und während des Spiels munter durchgewürfelt und die Mannschaft erleidet einen katastrophalen Einbruch nach der Halbzeit. Und mit dieser Bürde geht’s nun nach Ingolstadt, die bislang in der Liga noch ungeschlagen sind.

    Tja. Das Kind ist noch nicht in den Brunnen gefallen, beugt sich aber schon deutlich über den Rand rüber. Kann alles noch gut werden. Kann aber auch recht bitter werden, wenn die Heimspiele auch mal wieder verloren gehen und gegen Bayern, Gladbach oder Dortmund erwartungsgemäß nichts geholt wird.

  38. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    ZITAT:
    „Und mit dieser Bürde geht’s nun nach Ingolstadt, die bislang in der Liga noch ungeschlagen sind.“

    falsche Fakten stören bei Rundumschlägen

  39. Guter Eingangsbeitrag, Stefan.
    Ich habe inzwischen auch oft darüber nachgedacht, warum man in der Transferphase so gehandelt hat.
    Die einzige Antwort, die dich da habe, ist, dass die Priorität da war, ganz klar auf Sicherheit zu gehen und das worst-case Szenario abzuwenden.
    Und das hieß zu dem Zeitpunkt, dass Carlos uns verlässt und der Fussballgott sich nicht mehr um seine Schääfchen kümmert. Für diesen Fall hat man sich gut gewappnet und auf der Sechs war man sicherlich froh überhaupt einen ordentlichen Spieler bekommen zu haben, als sich noch zusätzlich mit der Frage zu quälen, wie gut der sich mit Hasen verträgt.
    Wenn sich die Lage deutlich schlechter entwickelt hätte und wir nur Spieler für unsere „Problempositionen“ geholt hätten, hätte ich die Beiträge hier nicht lesen wollen.
    Ob man nicht zusätzlich noch die anderen Baustellen hätte schließen können oder müssen, wird sicher trotzdem noch eine ganze Weile weiterdiskutiert werde.

  40. Ich mahne und erinnere an die „Spirale des Misserfolgs“, die bereits begonnen hat, sich langsam zu drehen. Ingolstadt ist wichtig!

  41. „Ob das (mit der Punktzahl) überhaupt so stimmt, habe ich dann erst gar nicht mehr nachgeschaut.“

    Also ich hab‘ jetzt mal nachgeschaut. Tatsächlich hatten wir in der letzten Saison am 7. Spieltag schon 12 Punkte. Darunter waren allerdings vier Heimspiele. Und: Nach 11 Spieltagen hatten wir immer noch 12 Punkte. Schauen wir mal, wie viele Punkte wir diesmal nach 11 Spieltagen haben.

  42. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Und mit dieser Bürde geht’s nun nach Ingolstadt, die bislang in der Liga noch ungeschlagen sind.“

    falsche Fakten stören bei Rundumschlägen“

    Mist, wer war das denn dann der ungeschlagen ist? Hatte keine Lust, das nachzusehen. Ingolstadt verlor gegen den HSV daheim, richtig. Dann eben nicht ungeschlagen.

    Wobei ich fast eher ungeschlagen genommen hätte, da deren Serie dann „ausgerechnet“ gegen uns gerissen wäre. Alle blasen Eintracht-Trübsal und die gewinnen einfach so in Ingolstadt. Geschichten, die der Fussball schreibt.

  43. So, the Euphorie is back:
    Ingolstadt hat in 7 Spielen erst 4 Tore erzielt. Gibt ein verdientes 1:0 für uns.

  44. „Ich weiß ja, dass ich es besser kann“, blickt Waldschmidt auf die Partie zurück, „ich bin vor allem von mir selbst enttäuscht.“

    Verstehe ich nicht, der Kicker hat ihm eine ordentliche Leistung bescheinigt.
    Liest er dieses Fachmagazin nicht ?

  45. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    ZITAT:
    „Mist, wer war das denn dann der ungeschlagen ist?“

    Bayern

    ZITAT:
    „Ingolstadt verlor gegen den HSV daheim, richtig. Dann eben nicht ungeschlagen.“

    die haben schon 2 Niederlagen, beide daheim.

  46. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    sehe gerade, Audi hat noch keinen Heimsieg. Glückwunsch.

  47. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mist, wer war das denn dann der ungeschlagen ist?“

    Bayern

    ZITAT:
    „Ingolstadt verlor gegen den HSV daheim, richtig. Dann eben nicht ungeschlagen.“

    die haben schon 2 Niederlagen, beide daheim.“

    Dann wirds Zeit, dass wir da hinfahren.

  48. Sehr schöner Eingang zu den Nachwehen der englischen Woche.

    Wo stehen wir? Wo geht es hin?

    Ob Schaaf, ob Veh , oh je oh je. Wundertüten-Fussball mit einem MT, der am Kaleidoskop dreht.

  49. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mist, wer war das denn dann der ungeschlagen ist?“

    Bayern

    ZITAT:
    „Ingolstadt verlor gegen den HSV daheim, richtig. Dann eben nicht ungeschlagen.“

    die haben schon 2 Niederlagen, beide daheim.“

    Dann wirds Zeit, dass wir da hinfahren.“

    Und ich setze noch einen drauf: die haben Zuhause noch kein Tor geschossen. Da weißt du Bescheid, was passieren wird.

  50. Also doch Paderborn reloaded in Ingolstadt. Vielleicht eröffnet ausgerechnet Hübner Junior den Torreigen? Oder Leckie, der „Ex-Frankfurter“? Wären das nichts schöne Fussballgeschichten?

  51. Morsche, muss ja schon wieder den Eingangsbeitrag vollumfänglich unterschreiben, jessas –
    zwei zusätzliche Anmerkungen von mir:

    Was hat er gefragt, der Armin?
    „Soll ich von der Truppe verlangen, dass sie alle wegschießt?“, fragte der Coach rhetorisch.“ (fr)
    Ähmm, klares JA, gehts denn nicht mehr darum im Spitzenleistungssport genau das mit allen Mitteln zumindest immer zu probieren?

    Und zweitens, in eure Iggy-Lobeshymnen kann ich nur sehr bedingt mit einstimmen, ich habe nämlich so das Gefühl, daß die tatsächlich deutliche Verbesserung seines Offensivspiels leider genauso deutlich zu Lasten seiner defensiven Kernkompetenz geht, ein wadenbeissender Kettenhund zu sein, der liess sich von Choupo Moting und seinem Berliner Gegenspieler ein ums andere Mal sowas von angsteinflössend einfach überlaufen

    Und zu LM habe ich gestern schon alles geschrieben.

  52. Ich möchte an dieser Stelle das neue Lied der Gruppe „PUR“ – Lieblingsband des deutschen Nationalspielers Tony Kroos – mit dem Titel „Achtung“ empfehlen. Wir sollten es alle hören, stündlich.

  53. Wer morgen in München ist, hier ein Kulturtip: Die Mannschaft Bayern Münchens ist auf dem Oktoberfest.

  54. Mit oder ohne Spielerfrauen ?

  55. ZITAT:
    „Mit oder ohne Spielerfrauen ?“

    Schwierige Frage. Gestern z.B. war Lilly Becker mit Sabine Liciski ohne Begleitung da.

  56. Marcel Heller – schrecklich: “ Wir sind 11 Krieger auf dem Platz.“

  57. ZITAT:
    „Marcel Heller – schrecklich: “ Wir sind 11 Krieger auf dem Platz.““

    11 Ausputzer müsst ihr sein.

  58. Ich fand die zweite Halbzeit von Darmstadt in Dormund übrigens schrecklich. Das ist System 8-1-1 oder 6-4-0

  59. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    Traktor Darmstadt. Der einzige feststehende Fixabsteiger in dieser Saison.

  60. ZITAT:
    „Traktor Darmstadt. Der einzige feststehende Fixabsteiger in dieser Saison.“

    Ich lege mich mal fest: Hannover und Darmstadt steigen ab. Bremen in der Relegation gegen Leipzig.

  61. ZITAT:
    „Marcel Heller – schrecklich: “ Wir sind 11 Krieger auf dem Platz.““

    Was ist denn daran schrecklich, das ist einfach nur eine mögliche Einstellung um als eine Truppe minderbemittelt begabter Kicker gegen individuell bessere Gegner bestehen zu können.

  62. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „Traktor Darmstadt. Der einzige feststehende Fixabsteiger in dieser Saison.“

    Ich lege mich mal fest: Hannover und Darmstadt steigen ab. Bremen in der Relegation gegen Leipzig.“

    ich hoffe ja, dass Kind noch sehr sehr lange an Frontzeck festhält.

  63. ZITAT:
    „Traktor Darmstadt. Der einzige feststehende Fixabsteiger in dieser Saison.“

    Je länger Kind an Frontzeck festhält, um so wahrscheinlich gibt es einen zweiten Fixabsteiger.

  64. Ein ganzen feinen ce habe ich da produziert.

  65. ZITAT #7:
    „Eintracht Frankfurt und die Angst vor dem eigenen Erfolg. Das man aus der englischen Woche nur zwei Punkte geholt hat ist kein Qualitätsproblem. Es ist auch kein Problem der Trainingssteuerung. Die Spieler waren fit. Es ist einzig und allein ein Kopfproblem. … „

    Schon seit einer Weile ist das auch genau mein Eindruck. Unsere Kicker können durchaus Fußball spielen was man immer wieder mal phasenweise zu sehen bekommt. Technik, auch Kreativität ist durchaus vorhanden. Aber die Konstanz fehlt. Und das hat soweit ich das beurteilen kann auch nichts mit mangelnder Kondition zu tun, sondern weil es die Spieler nicht schaffen, ihr Können 90 Minuten lang auf dem Platz umzusetzen. In den Köpfen schaltet sich immer wieder dieser „jetzt läuft es“, „die haben nichts entgegenzusetzen“ oder „jetzt kann ich runterschalten und mich für’s nächste Spiel schonen“ Modus ein. Wahrscheinlich unbewusst, aber es passiert. Und wenn das bei zu vielen der Fall ist passiert genau das was wir am Sonntag in der zweiten Halbzeit gesehen haben.

    Für mich zeichnet eine Spitzenmannschaft auch aus, dass sie nach der Führung einfach genau so weiterspielt, und auch nach dem 2:0 oder 3:0 nicht in den Spargang schaltet. Einfach weil sie es kann. Klar, Torverhältnis ist wichtig, und man will auch dem Trainer zeigen dass man es verdient auf dem Platz zu stehen. Aber es ist auch einfach die Einstellung, dass genau diese 90 Minuten der Fokus der ganzen Woche sind, und dass man in genau diesen 90 Minuten einen Job zu erledigen hat, den man gut kann, und der einem doch auch Spaß machen müsste.

    Das kann doch auch eigentlich nicht daran liegen dass wir keinen Führungsspieler haben der die Mannschaft aufrüttelt. Denn wenn die Mannschaft aufgerüttelt werden muss ist dieser Sparmodus-Effekt ja schon eingetreten. Ich denke genau diese Haltung müsste man in den Köpfen unserer Spieler etablieren. Egal welche Minute, egal wie der Spielstand, solange ihr im Stadion auf dem Rasen steht und die Ränge voll sind spielt ihr nach vorne und wollt ein Tor schießen.

    Wenn ich das sehe, dann habe ich auch kein Problem damit wenn es vor dem Tor eben mal nicht klappt, und man sich auch mal einen Konter fängt. Klar gewinnen wir so nicht jedes Spiel. Aber genug um nicht ganz unten zu landen schon, da bin ich mir sicher. Und wenn es gut läuft eben auch deutlich weiter oben…

  66. Darmstadt hat meinen Respekt. Mehr aber auch nicht. Und für den Klassenerhalt wird es nicht reichen, denn die Spielweise kannst du normalerweise nicht über die ganze Saison durchhalten.
    Obwohl ich das letztes Jahr um diese Zeit wahrscheinlich auch geschrieben hätte….

  67. Es geht ja nichts über unseren einzigartigen Ballbesitzfussball

    http://www.fr-online.de/eintra.....03640.html

    Bälle flach halten ist die Devise. Eindeutig zweideutig.

  68. ZITAT:
    @Tscha
    „Marcel Heller – schrecklich: “ Wir sind 11 Krieger auf dem Platz.““

    Was ist denn daran schrecklich, das ist einfach nur eine mögliche Einstellung um als eine Truppe minderbemittelt begabter Kicker gegen individuell bessere Gegner bestehen zu können.“

    Begrifflichkeit „Krieger“ erinnert mich leider an halbnackte indigene Gestalten in , die irgendwelche Initiationstänze oder -rituale vorführen. Hat im Spocht m.E. nichts zu suchen.

  69. Ist nicht ein Krieger schon zu viel ?

  70. Irgendwas flüstert mir, die ganzen Lilienprognosen auf Wiedervorlage für’s Saisonende zu setzen.

  71. Hm, die 98 haben nach 7 Spielen, darunter auswärts in Leverkusen und Schalke und daheim gegen die Buyern, 10 Punkte geholt. Schuster hat nach und nach die gröbsten euphorisierten Rumpler durch gestandene Profis mit Buli bzw. Internationaler Erfahrung ausgetauscht. Zeitgleich mit genau dieser Maßnahme wurden die ersten beiden Siege eingefahren. Ganz Fußballdeutschland wartet seit über einer Saison auf den Einbruch, der aber bis dato einfach nicht kommt. Wenn die in der Hinrunde 23-25 Punkte holen, steigen die nicht ab. Meine Meinung. Ich hoffe bloß, habe aber echte Bedenken, das die nicht vor uns in der Abschlußtabelle landen …

  72. „Darmstadt hat meinen Respekt. Mehr aber auch nicht. Und für den Klassenerhalt wird es nicht reichen, denn die Spielweise kannst du normalerweise nicht über die ganze Saison durchhalten.“

    +1

    Oder kann man sich doch den Ligaverbleib ermauern?

  73. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    ZITAT:
    „Irgendwas flüstert mir, die ganzen Lilienprognosen auf Wiedervorlage für’s Saisonende zu setzen.“

    nur zu. Aktuell rumpeln sie sich, von Euphorie getragen, durch die Stadien und rennen sich den Lungenflügel platt. Wie bei Aufsteigern nicht unüblich (man erinner sich an Paderborn). Spätestens in der Rückrunde, wenn man sich auf das 6-3-1-System des Traktors eingestellt hat, gibts die Hucke voll. Dann platzt der anner Lungenflügel und man tuckert auf Plattfuss in die Unnerhos.

  74. Darmstadt besteht ja gar nicht nur als Kollektiv von Namenlosen, es sind doch recht viele gestandene Buli-Spieler, die woanders aussortiert wurden. Wie bei uns also. Siehe Reinartz oder Abraham.

  75. @53
    Naja, Lobeshymen? Wenn sich gerade mal 4 positiv zu Iggy äussern?
    Ich erwähnte nur, dass er mich überraschte; damit, dass er wieder mitmacht, und sich nun auch noch offensiv versucht.
    Dass dies auf Kosten der Vigilanz hinten geht, ist ja fast logisch. Könnte er beides gleich(zeitig) gut, würde hier keiner über Jung ect. nachdenken, bzw. er von Bremen damals nicht zu uns gekommen sein.

    Darmstadt macht als Liga-Exote nostalgisch-verbrämten Spaß, also mir. Und das sogar ganz ohne die neutrale Brille auf.
    Allerdings gerade noch mal so; atm werden sie mir schon zu penetrant gehypt und medial an einer extra künstlichen Fallhöhe gebastelt.

  76. Die letzte Mannschaft, die nach dem Aufstieg konsequent auf Abwer gesetzt hat, war meiner Meinung nach Köln.

    Die allgemeine Abstiegsprognose wird D98 derart motivieren, dass die ihr Ding noch ein Jahr durchziehen und drin bleiben. Meine Vorhersage. Aber: ich haben keine Ahnung.

    Ein Vorteil dieses Kollektivdings ist, dass einem keine Spitzenspieler weggekauft werden.

  77. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    ZITAT:
    „Ein Vorteil dieses Kollektivdings ist, dass einem keine Spitzenspieler weggekauft werden.“

    wie kann man Spitzenspieler haben, wenn man Kollektivdings hat?

  78. ZITAT:
    „Darmstadt besteht ja gar nicht nur als Kollektiv von Namenlosen, es sind doch recht viele gestandene Buli-Spieler, die woanders aussortiert wurden. Wie bei uns also. Siehe Reinartz oder Abraham.“

    Nana jetzt übertreibs mal nicht. Die sind aber beide nicht aussortiert worden. Und hatten wohl (zumindeste bei Reinartz ist das evident) noch einige andere Angebote, während Darmstadt das Modell Resterampe darstellt.
    Ich kann mir zB beim besten Willen nicht vorstellen, wer sonst in der Bundesliga im Sommer Rosenthal oder Wagner genommen hätte…

  79. Jeder, der mal auf dem Platz geguckt hat, sieht, dass Darmstadt ganz bestimmt kein sicherer Tabellenletzter ist.
    Der Abstiegskampf wird natürlich wieder spannend.
    Hannover ist der Favorit, die müssen im Winter schon ordentlich einkaufen und den Rückstand nicht zu groß werden lassen. Dahinter ist alles offen, ich fürchte aber, dass der HSV diesmal nicht zurück in die Lostrommel kommt.

  80. Da der Name Dirk Schuster hier immer wieder fällt: Ich verfolge seit Jahren die Eintracht und die Lilien mit Interesse, unabhängig von der Spielklasse und kann nur sagen, dass Schuster nach meinem Eindruck ein wesentlich intelligenterer und flexiblerer Trainer ist als manche hier vermuten. Seine bisherige Tätigkeit bei Darmstadt qualifiziert ihn zwar in der Tat in keiner Weise als Kandidaten für eine Mannschaft wie die SGE, denn das Konzept, das bei den 98ern zu den erstaunlichen Erfolgen geführt hat, ist in Frankfurt definitiv unbrauchbar. Aber das heißt noch lange nicht, dass er nur dieses Konzept kann.

    Was bei Darmstadt im Moment funktioniert und durchaus auch noch so lange funktionieren könnte, dass es zum überraschenden Klassenerhalt reicht, sind ein paar sehr spezielle Faktoren:
    1. Bedingungsloses Vertrauen und Respekt der Spieler gegenüber dem Trainer. Jeder weiß genau, dass er hier die (zweite) Chance seines Lebens hat und nutzen muss. Wäre das bei den Frankfurter Stars und Sternchen denkbar? 2. Bedingungslose Begeisterung des gesamten Umfelds selbst bei extrem unattraktiver Spielweise und mittelmäßigen Ergebnissen. Wäre das bei den Frankfurter Fans und der Frankfurter Presse denkbar? 3. Eine selbst über das Maß des Profifußballs deutlich hinausgehende Trainingsintensität und Leistungsbereitschaft. Wäre das mit dem Frankfurter Kader denkbar? 4. Der Glaube an Wunder, den alle verinnerlicht haben. Wäre das in einem Frankfurt der Ära Bruchhagen denkbar?

    4x nein.

    Aber noch mal zu Schuster. Dass der Mann richtig geschickt ist, und durchaus auch für „höhere“ Aufgaben geeignet sein könnte sieht man z.B. an diesen drei Details:
    1. Fast jeder Außenstehende denkt, dass Schuster mit einer eingeschworenen Truppe unterwegs ist, die seit Drittligazeiten nur minimal verstärkt wurde. De facto hat er jeweils nach den Aufstiegen die Kader still und heimlich aber sehr gezielt und nachhaltig umgekrempelt und die „Aufstiegshelden“ jeweils nach und nach aussortiert. Heute stehen nur noch 2-3 Spieler in der ersten Elf, die vor zwei Jahren schon dort waren. Das hat er schrittweise nach und nach hinbekommen, ohne dass Spieler oder Fans murren – selbst bei Kultfiguren wie „Toni“ Sailer.
    2. Ist irgendjemandem aufgefallen, dass der Ausgleich gegen Dortmund zwar sicher glücklich aber gewiss nicht zufällig zustande kam? Schuster hat tatsächlich selbst nach dem 1:2 lange auf Ergebnishalten spielen lassen, um die Dortmunder zu ermüden und einzulullen und erst zehn Minuten vor Schluss einen weiteren Stürmer eingewechselt und dann die Order gegeben, bei passenden Gelegenheiten plötzlich alles nach vorne zu werfen. Als der Treffer fiel, hatte Darmstadt eine deutliche personelle Überzahl im Dortmunder Strafraum. Clever.
    3. In der zweiten Liga hatte Schuster mit seinem Team schon genau die gleiche Underdog-Situation wie heute. Trotzdem hat er in mindestens drei deutlich unterschiedlichen Systemen spielen lassen, je nach Gegner. Hinterher wurde ganz gezielt immer nur über Kampf unf Mentalität gesprochen, aber z.B. in dem entscheidenden Spiel gegen Karlsruhe war es vor allem die Raumaufteilung, in der Darmstadt überlegen war. Auch wenn man das Spiel gegen Bremen gesehen hat, kommt man zu dem Schluss, dass dort keineswegs eine simple Mauertaktik erfolgreich war. Aber Schuster würde halt nie in der Öffentlichkeit über Taktik schwadronieren. Der arbeitet intern äußerst professionell und baut extern die Kulisse des eindimensionalen Kampfschwein-Fußballs auf.

  81. Also genau das, was ich in der 28 schrob. Quasi.

  82. Warum sollte Darmstadt „einbrechen“? Die Motivation ist sicherlich da, eine komplette Saison lang sich ins Zeug zu werfen und jedem Gegner alles abzuverlangen. Was man naütrlich nicht weiß, ist wie sich die Spieler halten, d .h. ob es viele Verletzungen im Lauf der Saison geben wird.

    Darmstadt lebt gut mit der Rolle als Underdog – aber ist als Mannschaft sind sie dann doch zu limitiert, dass Spiel zu machen. Bis lang hatten sie das Glück, dass sie nahezu in jedem Spiel zum Kontern eingeladen wurden.

  83. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    ZITAT:
    „Also genau das, was ich in der 28 schrob. Quasi.“

    nein

  84. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    aber ist doch logisch und sollte ein Trainer erkennen, ohne dass er über besondere Talente verfügen müsste – wenn ich nur biedere Ballwegschlager habe, dann kann ich mit denen nicht Ballbesitzscheisse machen, sondern muss ballwegschlagen spielen.

  85. Was Schuster auch kann ist Spieler besser machen: Heller kann plötzlich Abschluss und Rosi hat den Kopf oben.

  86. Oh Mist, eigentlich bin ich ja „Binde“

  87. Jetzt weiß ich auch, warum Bruchhagen meinte, dass die Darmstädter Schuster in Frage stellen werden.
    Sobald bekannt wird, dass der zu uns wechselt, schwindet da das Vertrauen.

  88. @83: Danke für diesen fundierten Einblick..

    Und was machen wir jetzt mit dieser Saison nach der erneuten Ernüchterung? Möglichst schnell Klassenerhalt sichern und dann austrudeln lassen?

  89. Ist mit diesem Rausch eigentlich der von D98(LA) gemeint ?

  90. Hier mal die Punkte des bestplatzierten Aufsteigers nach 7 Spieltagen sowie dessen Punkte und Platzierung nach 34 Spieltagen

    2015/16: Ingolstadt – 11 Punkte – Platz 8
    2014/15: Paderborn – 9 Punkte – Platz 9 und am 34. Spieltag – 31 Punkte – Platz 18
    2013/14: Hertha BSC – 11 Punkte – Platz 5 und am 34. Spieltag – 41 Punkte – Platz 11
    2012/13: Eintracht Frankfurt – 16 Punkte – Platz 2 und am 34. Spieltag – 51 Punkte – Platz 6
    2011/12: Hertha BSC – 9 Punkte – Platz 12 und am 34. Spieltag 31 Punkte – Platz 16

    Die 10 Punkte von Darmstadt fühlen sich vielleicht groß an, sind aber eigentlich nur Durchschnitt für einen Aufsteiger nach 7 Spieltagen und sagen in der Tat wenig über den Tabellenplatz zum Saisonende aus.

  91. Linienblüten im Adlerhorst. Wann beginnen die ersten hier schnappzuatmen ?

  92. Die 10 Punkte von Darmstadt fühlen sich vielleicht groß an, sind aber eigentlich nur Durchschnitt für einen Aufsteiger nach 7 Spieltagen und sagen in der Tat wenig über den Tabellenplatz zum Saisonende aus.“

    Naja, von denen ist aber auch nur einer abgestiegen, und wie gesagt, 4 Gegner waren Fcb, BVB, S04, Bayer.

  93. Ach ok, Zwei sind runter. Wäre aber heutzutage auch einmal Relegation gewesen

  94. So wies aussieht holt die Eintracht in der Hinrunde max. 22 Punkte. Vielleicht wirds in der Rückrunde besser, aber BH sollte falls was auf dem Markt ist noch mal nachlegen.

  95. ZITAT:
    „aber ist doch logisch und sollte ein Trainer erkennen, ohne dass er über besondere Talente verfügen müsste – wenn ich nur biedere Ballwegschlager habe, dann kann ich mit denen nicht Ballbesitzscheisse machen, sondern muss ballwegschlagen spielen.“

    Die Kunst ist, den Ball so wegschlagen zu lassen, daß er hinreichend oft im gegnerischen Tor landet.

    @ HolgerM: Mein Kind will jetzt ne Kutte. Du hattest recht. Gut, daß es ein Mädchen ist. ;-)

  96. Ernüchterungswumms

  97. ZITAT:
    „So wies aussieht holt die Eintracht in der Hinrunde max. 22 Punkte. Vielleicht wirds in der Rückrunde besser, aber BH sollte falls was auf dem Markt ist noch mal nachlegen.“

    So ausgeglichen wie die Liga sich in dieser Saison darstellt, kann man eine solche Prognose nur schwer treffen, da bis auf das Spiel gegen die Orks Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden.

  98. vielen Dank, antonio.gramsci, #83
    Ich habe es nicht so genau beobachtet, aber auch mir schien, dass D98 unter Schuster mehr ist als rennen und beissen.

  99. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    gabs das schon mal, das sich der Pressesprecher eines Trainers hier äusserte?

  100. „Spieler besser machen“: das ist gut !
    Wir müssen in der Spitze breiter werden, heißt das, daß mal wieder ein RF geholt werden sollte, obwohl ein Idrissou schon da ist ?
    Es fehlt immer noch einer wie Schui, wenn der Reinhardt das net kann, Schade.

  101. ZITAT:
    „gabs das schon mal, das sich der Pressesprecher eines Trainers hier äusserte?“

    Bis auf CE noch keiner.

  102. Also in Dortmund bewusst zwanzig Minuten lang auf Ergebnis halten spielen zu lassen um dann planmäßig in der letzten Minute zuzuschlagen das halte ich dann doch für sehr an den Haaren herbeigezogen….

  103. Schuster wollte einfach nicht die Hucke voll gehauen bekommen und als er kurz vor Schluß festgestellt hat, dass die Dortmunder zu doof für die Vorentscheidung sind, hat er halt nochmal einen Stürmer gebracht.

    Das jetzt als den überragenden Matchplan von vornherein hochzustilisieren, nunja….

  104. @ k.u.k-Boccia: Sollte ich mich angesprochen fühlen? Sorry, ich habe die schlechte Angewohnheit, Dinge die mich interessieren in vollständigen deutschen Sätzen auszuformulieren und dabei manchmal etwas ausufernd zu werden. Wird nicht mehr vorkommen.

  105. ZITAT:
    „Wird nicht mehr vorkommen.“

    Darf es ruhig. Der Boccia ist ja nur neidisch, dass ihn der Friedhelm nicht als Pressesprecher wollte…

  106. ZITAT:
    „@ k.u.k-Boccia: Sollte ich mich angesprochen fühlen? Sorry, ich habe die schlechte Angewohnheit, Dinge die mich interessieren in vollständigen deutschen Sätzen auszuformulieren und dabei manchmal etwas ausufernd zu werden. Wird nicht mehr vorkommen.“

    Schade. Ich fand es gerade wegen seiner Susführlichkeit sehr interessant. Contra kulturelle Bloghegemonie von Einzeilern ;-)

  107. Ich mag ja Leute, die sich zwar ausführlich äußern können, aber bei einer einzigen kritisch-ironischen Antwort das Weite suchen. Und dabei all das Lob ignorieren, mit dem sie überhäuft wurden.

  108. Wenn wir im Winter den Sebi nicht kriegen oder gar nicht brauchen – vielleicht hat VW ja einen Linksaussen im Angebot, der eine zweite Chance sucht.

  109. ZITAT:
    „@ HolgerM: Mein Kind will jetzt ne Kutte. Du hattest recht. Gut, daß es ein Mädchen ist. ;-)“

    Ne Kutte ist ja richtig geil.. *lach*
    So wie die Kleine jetzt schon drauf ist, wird sie sich später adäquate Freunde suchen. Blue Violence reloaded… ;-)))

  110. ZITAT:
    „Wenn wir im Winter den Sebi nicht kriegen oder gar nicht brauchen – vielleicht hat VW ja einen Linksaussen im Angebot, der eine zweite Chance sucht.“

    Diesen Schürrle brauchen die doch nicht.

  111. Huh, da habe ich wohl schon wieder nicht den richtigen Ton getroffen. Ich war davon ausgegangen, dass man mein Schmunzeln bei „wird nicht wieder vorkommen“ erkennt. Jetzt aber bitte wieder zur Eintracht zurück – war ja nur als kleiner Regionalexkurs gedacht.

    Was die SGE betrifft, bin ich eigentlich völlig bei dem Eingangsbeitrag: Die Mannschaft ist dieses Jahr gutes Mittelmaß, der Trainer hat ein paar Stärken und ein paar Schwächen und wenn ein Schlüsselspieler ausfällt, dann kann man froh sein, gegen andere mittelmäßige Mannschaften ein Unentschieden zu erzielen.

    Da bin ich dann immer sehr froh, dass mich nur interessierte und wohlwollende Anteilnahme mit der EIntracht verbindet. Wäre Herzblut im Spiel, würde ich wahrscheinlich die Wände hochgehen.

  112. In einer Gummizelle sind die Wände einiges gewohnt

  113. Alles Zement!

  114. Im übrigen ist diese Lilienarschkriecherei unerträglich. Das ist der Feind und da gibts regelmäßig aufs Maul. Außerdem werden die sowieso letzter und Schuster schmeißen sie auch noch hochkant raus..

  115. Überhaupt: ein Blümchen als Wappentier. Voll vegan.

  116. @9

    Und jetzt lese man noch mal die Aussagen von HB über Herrn Niersbach und dann wiederum die Aussagen von Herrn Niersbach über Herrn Platini…..

    http://www.faz.net/aktuell/spo.....ml#GEPC;s6

    Es ist natürlich völlig lebensfremd Herrn Platini an den Pranger zu stellen , nur weil Herr Blatter im Jahre 2011 Herrn Platini 2 Millionen Schweizer Franken überwiesen hat, für eine Leistung die er im Jahre 1999(!) und 2002 erbracht haben will..

  117. polterpetra ( pro Suomen maalivahti)

    Auch der strengste Veganer hat keine Lust ins Gras zu beißen……

  118. ZITAT:
    „Das ist der Feind und da gibts regelmäßig aufs Maul.“

    Nein, sind sie nicht und das schon mal ganz und gar nicht.

  119. Die Veganer fressen meinen Kühen das Gras weg!

  120. Ein Blumentopf mit einer Iris würde sich auch seltsam ausnehmen als Maskottchen. Da ist Attila schon fotogener: https://flic.kr/p/ysL6G9

  121. Beim DFB, der UEFA und der FIFA sind doch nur anständige Leute. Und falls bei einem die Beweislast was Anderes sagt, ist der die Ausnahme von der Regel, das schwarze Schaf auf der blütenweißen Wiese, der aus der Reihe schlagende Einzeltäter, von dem niemand mitbekommen hat, dass da was unsauber läuft.

  122. Hey Heinzi, die haben halt grad ihr ekstatisches Leben vor dem Tod. Solltest du doch verstehen, nicht?

  123. ZITAT:
    „Hey Heinzi, die haben halt grad ihr ekstatisches Leben vor dem Tod. Solltest du doch verstehen, nicht?“

    Sei es ihnen gegönnt, die haben ja auch fast 30 Jahre lang im Wachkoma gelegen..

  124. Also bei den Lilien bin ich eigentlich neutral gestimmt.

    Sie sind mit den Oxxen verfeindet, was sie eigentlich sympathisch macht.

    Man ist sich gefühlt seit Jahrzehnten nicht mehr über den Weg gelaufen – woher sollen da Ressemtiments kommen?

    Stroh-Engel ist legendär und sympathisch (auch wenn er kaum noch spielt) Heller hatte mal den Adler auf der Brust und der Trainer ist zugegebener Maßen eine coole Socke.

    Ausserdem stand ich in den frühen 80ern auf Peter Cestonaro und hab es bedauert, dass er den Weg nach Frankfurt nie gefunden hat.

  125. ZITAT:
    „Das ist der Feind und da gibts regelmäßig aufs Maul.“

    Weil Du und Deine erlebnisorientierten Freunde aber auch immer provozieren.

  126. Du kannst auch gleich eine haben

  127. Es muss 2001 gewesen sein, als Darmstädter mir vorsangen „Die Karawane zieht weiter, die Eintracht steigt ab“. Das werde ich denen nie vergessen. Ein guter Grunde denen so bald als möglich den Trainer abzuwerben.

  128. Also im Moment lautet der beliebteste Schlachtruf der Darmstädter „Wer nicht hüpft ist Offenbacher“. Bin mal gespannt wie die Eintracht-Fans reagieren wenn das im Stadion angestimmt wird…

  129. Und wieder auf dem Transfermarkt zugeschlagen…Unheimlich, diese Darmstädter.

    https://twitter.com/sv98/statu.....0874245120

  130. Wenn die im Winter noch den LORD holen, werde ich auch eine Lilie.

  131. Ach Albert, und ich dachte, Du seiest ein Berliner Mauerblümchen? ;)

  132. Aufs Maul.

  133. Wenn man nur arbeitslose Spieler verpflichtet, ist der Transfermarkt das ganze Jahr auf. #strategie #darmstadt

  134. ZITAT:
    „Wenn man nur arbeitslose Spieler verpflichtet, ist der Transfermarkt das ganze Jahr auf. #strategie #darmstadt“

    Außer zwischen dem 1. Februar und dem 30. Juni ;-)

  135. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wenn man nur arbeitslose Spieler verpflichtet, ist der Transfermarkt das ganze Jahr auf. #strategie #darmstadt“

    Außer zwischen dem 1. Februar und dem 30. Juni ;-)“

    Echt? Warum?

  136. ZITAT:
    „Also im Moment lautet der beliebteste Schlachtruf der Darmstädter „Wer nicht hüpft ist Offenbacher“. Bin mal gespannt wie die Eintracht-Fans reagieren wenn das im Stadion angestimmt wird…“

    Nicht ganz so einfach, das Verhältnis. Die UF hasst die 98er, während die anderen Eintracht-Fans und -Kunden eher Sympathien für Darmstadt haben werden. Ausser den Alt-Hools Gründel, Watz und C-E, natürlich..

  137. Weil man da auch keine vertragslosen Spieler mehr verpflichten darf. Ist dir das noch nie aufgefallen, dass in dem Zeitraum keine Spieler mehr verpflichtet wurden, egal wie groß die Personalnot war?

  138. Alles wird gut.

    Wir brauchen nur noch den Madlung für den Sturm und immer hoch vors Tor bolzen.

  139. ZITAT:
    „Weil man da auch keine vertragslosen Spieler mehr verpflichten darf. Ist dir das noch nie aufgefallen, dass in dem Zeitraum keine Spieler mehr verpflichtet wurden, egal wie groß die Personalnot war?“

    Nö, dir?

  140. Mir erscheint das nicht logisch. Auch im Winter können Spieler abeitslos werden.

  141. ZITAT:
    „Da steht es drin. Die letzten zwei Absätze.

    http://fussball-geld.de/spiele.....e-spieler/

    Kannst du es dem Mauerblümchen nicht vorlesen? Bin so schwach heute.

  142. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Also im Moment lautet der beliebteste Schlachtruf der Darmstädter „Wer nicht hüpft ist Offenbacher“. Bin mal gespannt wie die Eintracht-Fans reagieren wenn das im Stadion angestimmt wird…“

    Nicht ganz so einfach, das Verhältnis. Die UF hasst die 98er, während die anderen Eintracht-Fans und -Kunden eher Sympathien für Darmstadt haben werden. Ausser den Alt-Hools Gründel, Watz und C-E, natürlich..“

    Hey, hier, vergiss mich net, ich kann die auch net ab, diese Umlandrumpler.

  143. Lilien….jedem das Seine

  144. ZITAT:
    „Lilien….jedem das Seine“

    Genau.Lecker Grießbrei mit dick Zimt und Frauentausch gucken was gibt es besseres

  145. immer druff. Aufs Maul.

  146. Dieses gut getarnte “ Platz11″ links oben in der Ecke von diesem sogenannten Eingangsbeitrag sehe ich ja erst jetzt. Ich werte das mal als Provokation.

  147. Zu recht.

  148. Ist das nicht Asbach-Cola, was unser verletzter Spieler da trinkt? Feiert der Platz 11 oder was?

  149. ZITAT:
    „Oder Emma lesen. Das ist auch ok.
    http://www.emma.de/artikel/ask.....-wg-330399

    Einseits frage ich mich manchmal, ob es Frauen wie „Lisa, 25, Studentin, „oder bin ich einfach nur verklemmt?““ tatsächlich gibt und ob solche in ihrem bisherigen Leben zum Lachen in den Keller gingen.
    Aber dann lass ich diese Frage mal Frage sein und überlege andererseits, wie man überhaupt auf solche Artikel stößt…

    Was anneres:
    Zagreb!

  150. Schade. Schildenfeld verletzt.

  151. Haltet die Waffel, sonst gibt ’s keinen Puderzucker obbe druff!

    Seit dem Kauf dieses belgischen Waffeleisen, sind die echt knuspriger.
    Und was empfiehlt Paula aus der Hausfrauenrunde im Mittagsfernsehen sonst noch immer, wenn es um den Kochlöffel geht? Kleiderbügel? Lineal?
    Keine Ahnung-noch NIE so eine Sendung gesehen.

  152. Inui war mit 400k (angeblich) der teuerste Einkauf in der Geschichte von Eibar.

    Und dann holen die sich Inui..

  153. Irgendwie haben unsere Spieler recht, sie haben die besten Fans der Welt!
    Dreimal in wenigen Tagen einen schönen Sprung in der Tabelle verpasst (Die keine Aussagekraft hat, schon klar Stefan), daheim am Sonntag Nachmittag eine bescheidene Leistung abgeliefert….aber Mitte Dienstag ist dann schon der Parvenü aus Südhessen das große Thema.
    Soviel zu den „bankturmhohen Erwartungen“ in der Stadt und dem Umfeld.
    Ist doch Quatsch diese Unterstellung, wir (alle; immer; ich auch) würden uns natürlich freuen….aber wirklich erwarten mal da oben mitzuspielen….eher nicht.
    EFC Achselzuck

    Damit keine Missverständnisse aufkommen:
    Ich finde die Thematik Lilien interessant (Wenn auch manchmal etwas hochnäsig behandelt) und in jedem Fall interessanter als Wolfsburg, Bayern, LORD oder der FSV Bornheim – außerdem erwähnt der Watz die ja auch im Eingangstext, sage keiner es werde nie Bezug darauf genommen!

  154. Ah, unser Ex auf Sky.

  155. ZITAT:
    „Inui war mit 400k (angeblich) der teuerste Einkauf in der Geschichte von Eibar.

    Und dann holen die sich Inui..“

    Das ist in der Tat bitter.

  156. ZITAT:
    „Mir erscheint das nicht logisch. Auch im Winter können Spieler abeitslos werden.“

    Mir erscheint es auch sehr wackelig vor Gericht.
    Einem arbeitslosen Spieler wird eine Anstellung praktisch verboten? Mhm…..
    Hat da schon einmal jemand gegen geklagt?

  157. ZITAT:
    „Ist das nicht Asbach-Cola, was unser verletzter Spieler da trinkt? Feiert der Platz 11 oder was?“

    Des heißt Hütsche.. die Älteren werden sich erinnern.. Furchtbar.

  158. Man könnte auch sagen Rausch ohne Ernüchterung

  159. Alles geht

  160. Manche ließen sich das Hütsche auch mit Jacobi 1888 machen. Igitt.

  161. Wehen und der SV Wiesbaden, die sich ja den Luxus von zwei Stadien direkt nebeneinander gönnen, wollen jetzt eine Spielgemeinschaft über alle Teams hinweg gründen. Ein Riese entsteht.

  162. ZITAT:
    „Manche ließen sich das Hütsche auch mit Jacobi 1888 machen. Igitt.“

    Hütsche? Ich kenne nur Futschi.

  163. In den 60ern hieß das.. Mortimers Jagdmischung.. Kein Witz.

  164. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Inui war mit 400k (angeblich) der teuerste Einkauf in der Geschichte von Eibar.

    Und dann holen die sich Inui..“

    Das ist in der Tat bitter.“

    Ähm. Caio?

  165. ZITAT:
    „In den 60ern hieß das.. Mortimers Jagdmischung.. Kein Witz.“

    Büchsenöffner.

  166. ZITAT:
    „ZITAT:
    „In den 60ern hieß das.. Mortimers Jagdmischung.. Kein Witz.“

    Büchsenöffner.“

    Ah. Ein Diplomat.

  167. In den 60ern habt ihr doch noch mit Panzern gespielt.

  168. ZITAT:
    „In den 60ern habt ihr doch noch mit Panzern gespielt.“

    Ach, wart ihr auch an der Startbahn West?

  169. Na ja. So dick war die dicke Sabine auch nicht

  170. Leider gut.

  171. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ähm. Caio?“

    War auch bitter.

  172. Juchheissassa, jetzt können wir uns gleich wieder mit glänzenden Äuglein in unseren Armenhaus-Büsserhemdchen die SGE-Nasen an den Europäischen Schaufenstern plattdrücken, die Kinder mit den Schwefelhölzern sozusagen.
    Naja, mir kenne´es ja net anders, Demut und Bescheidenheit, die Askese nimmt nicht, sie gibt!

  173. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ähm. Caio?“

    War auch bitter.“

    Stimmt.

    Mwa: Noch bitterer ist das hier:

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....30803.html

    Und das, obwohl in den letzten drei bis vier Jahren die Steuereinnahmen stetig gestiegen sind und sich die öffentlichen Haushalte sehr günstig am Kapitalmarkt refinanzieren konnten. Außerdem profitieren natürlich auch in Hessen die Kommunen von den niedrigen Energiepreisen und der insgesamt niedrigen Inflationsrate. Wo das hinführen soll, wenn die Konjunktur sich mal ordentlich abschwächt und die Steuereinnahmen zurückgehen?
    Und wie man ausgerechnet auf die Idee kommen kann, bei der Jugend- und Seniorenbetreuung (noch mehr) zu sparen, erschließt sich mir beim besten Willen nicht. Da ist eh schon Schmalhans Küchenmeister.

  174. polterpetra ( pro Suomen maalivahti)

    Ich hab doch eben im Liveticker wirklich Bayernsau : AS Rom gelesen…..:-)

  175. MrBoccia (k.u.k. Europameister)

    wieviel haben die nochmal für diesen Oberblinden Torwächter bezahlt?

  176. Bei den bayern ist es irgendwie etwas langweilig.

  177. Zagreb schenkt ab. Die machen es den Bayern wirklich leicht und letztere nutzen es dann auch konsequent aus.

  178. ZITAT:
    „wieviel haben die nochmal für diesen Oberblinden Torwächter bezahlt?“

    Ich glaube 12 Mio.

  179. ZITAT:
    „wieviel haben die nochmal für diesen Oberblinden Torwächter bezahlt?“

    Zagreb, Roma oder Barca :-)

  180. Kurzweilige CL-Konferenz bislang.

  181. ZITAT:
    „ZITAT:
    „wieviel haben die nochmal für diesen Oberblinden Torwächter bezahlt?“

    Zagreb, Roma oder Barca :-)“

    Der war gut.

  182. So oft wie das klingelt macht sogar Konferenz schauen Spaß

  183. Bei Arsenal und Piräus scheinen die Torwächter auch nicht ihren besten Tag erwischt zu haben.

  184. Ein paar Eindrücke vom heutigen Nachmittags-Training:

    Es fehlten außer Seferovic noch Abraham, Hasebe, Meier und Russ. Gründe dafür wurden am Spielfeldrand nicht bekannt. Der HR spricht heute Abend davon, dass zumindest Meier und Abraham individuell im Kraftraum schufteten. Dass Meier in der englischen Woche drei Mal über 90 Minuten auflief, wurde am Spielfeldrand aus berufenem Munde mit Hochachtung registriert. Und das Knie habe nicht reagiert. Da sei ihm gegönnt und dass kenne man, dass Meier hin und wieder mal im Training pausiert.

    Im April vor dem Spiel in Bremen war ich das letzte Mal hier, damals um mir einmal persönlich ein Bild von Thomas Schaaf und seinem Training zu machen. Das war durchaus ein besonderes Erlebnis, da Schaaf mehrfach wildgestikulierend die Übungen unterbrach und seine Truppe in minutenlanger Manöverkritik umstandslos zusammenfaltete. Dass unter diesem Isegrimm die Arbeit nicht immer vergnügungssteuerpflichtig war, kann ich bestätigen. Zug und Dampf war allerdings schon dahinter. Christoph Daum ließ grüßen.

    Mittlerweile hat die Mannschaft Armin Veh wieder und mit ihm kam auch der Trainingsbetrieb zurück, den ich auch schon unter Funkel oder Skibbe so oder so ähnlich erlebt habe, wen ich mich denn ein oder zwei Mal im Jahr in den Wald begab, um mich im Urlaub zuhaus mal ganz aus der Nähe an meinem Lieblingsteam zu erfreuen. Da ich das immer bei schönem Wetter mache, schien natürlich auch heute die Sonne.

    Wie die meisten seiner Vorgänger gehört Veh zu der Sorte der rein beobachtenden Trainer, das heißt, er verfolgt mit scheinbar stoischer Ruhe und auf der Brust verschränkten Armen das Geschehen vorzugsweise wie ein Feldherr von Ferne und lässt den oder die Assistenztrainer machen. Zu diesem Trainertyp gehören zwingend Kiebitze, am Spielfeldrand, die sich darüber beschweren, dass zu wenig gearbeitet wird. Das war auch heute so und nach dem Verlauf des Spiels am Sonntag natürlich erst recht.

    Dass die Eintracht offenbar ein konditionelles Problem habe, wundere nicht angesichts der Tatsache, dass der Trainer gerne auch einmal Fußballtennis spielen lasse und überhaupt. Das wollte Veh nach den ernüchternden Erkenntnissen des Wochenendes offenbar nicht einfach so stehen lassen und ein Zeichen nach außen setzen(?), denn heute blieb der Ball erst einmal außen vor. Dehnen, Strecken, Stangen umkurven und vor allem auch demonstativ Gewichte stemmen.

    Das gleichförmige Geschehen gibt den von Ferne Zuschauenden Gelegenheit, die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu debattieren. Wie komme ich am Wochenende nach Ingolstadt und wie oft muss ich da umsteigen? Wer fährt einen VW-Diesel? Und die Herren Blatter und Platini sind ja auch noch da.

    Dann wird aber doch noch auch gespielt. Die gelben Leibchen sind schnell verteilt und fast schon logisch hat Vaclav Kadlec keines an. Im Dezember ist der weg, raunt es allenthalben. Flum trägt das „Gelbe“, aber in Abwesenheit einer Reihe von Stammspielern auf dem Trainingsplatz dürfte das nicht allzu viel bedeuten.
    In Abwesenheit des Kapitäns ihrer Nationalmannschaft lassen sich später aber eine ganze Reihe von Japanerinnen gerne mit dem ehemaligen Freiburger ablichten. Wie überhaupt die Anwesenheit einer japanischen Abordnung am Trainingsplatz mittlerweile üblich zu sein scheint.

    Das Trainingsspielchen ist gefühlt so schnell vorbei wie es begonnen hat. Nun teilt sich die Spreu vom Weizen: Während die Spieler, die am Sonntag durchgespielt haben wie Reinartz, Aigner oder Stendera locker auslaufen, wird es für Trainingsgruppe II noch einmal deftig. Die Kicker, die nur kurz odr gar nicht auf dem Platz standen, müssen noch drei, vier Mal im gestreckten Galopp um den Platz rennen, die Zeit wird laut runtergezählt und gestoppt. Kadlec, Waldschmidt und Zambrano sind dabei.

    Es trifft also die Kleinen. Die Großen haben den Platz schon verlassen bzw. gehen ihren Verpflichtungen den vor allem kleinen Fans gegenüber nach. Business as usual, die Eintracht zum Anfassen, auch Armin Veh macht nette Miene und lässt Kinderaugen leuchten.

    Zusatzschichten sind ja jetzt nicht mehr verboten, aber in Abwesenheit von Alex Meier spielen allein die jungen Waldschmidt und Gerezigher noch eine ganze Zeit lang und durchaus gut gelaunt ein paar Bälle miteinander. Gerade der am Sonntag ein- und wieder ausgewechselte Luca macht nicht den Eindruck, einen dauerhaften Knacks bekommen zu haben.

    Die Eintracht bei der Arbeit. Ziemlich unaufgeregt und, ja, ein bischen ernüchtert.

    Nächste Ausfahrt Ingolstadt.

  185. polterpetra ( pro Suomen maalivahti)

    Danke Tom. Sehr schön geschrieben. Verbessert doch gleich meine Eintrachr Laune. Das nächste Wochenende kann komnen

  186. Danke, Tom.

    Tja. Ich hoffe ja nicht, dass zuviel easy going dabei ist, sondern manchmal auch detailliert gearbeitet ist.

  187. Die CL-Tore zählen nicht für die Torjägerkanone, richtig?

  188. ZITAT:
    „Die CL-Tore zählen nicht für die Torjägerkanone, richtig?“

    Woher sollen wir das wissen. Was ist das, diese CL?

  189. Danke @Tom für die Trainings-Eindrücke.
    Seit Rückkehr von AV war ich nicht mehr beim Training, scheint sich aber nix geändert zu haben, liest sich wie vor seinem Abflug. Der von mir mitgeschleppte Physio bemängelte allerdings seinerzeit, dass das stretching „zu kurz und zu wenig“ sei für seinen Geschmack, sowie – damals – keine Stabilisations-Einheiten eingebaut waren, da diese das Verletzungsrisiko auch vor/im Training reduzieren würden. Die Stabi-Einheiten waren beim Vorgänger (bei den 3x, die ich live vor Ort war) aber auch nicht zu sehen. Heißt also auch nix.

  190. Danke Tom.

  191. Besten Dank Tom, kurz und bündig wie immer…-).

  192. Kann es sein, dass die englischen Vereine um so schlechter spielen, je mehr sie investieren?

  193. polterpetra ( pro Suomen maalivahti)

    ZITAT:
    „Kann es sein, dass die englischen Vereine um so schlechter spielen, je mehr sie investieren?“

    Exakt so ist es
    Herzblut und Leidenschaft kann man eben nicht kaufen

  194. ZITAT:
    „Kann es sein, dass die englischen Vereine um so schlechter spielen, je mehr sie investieren?“

    Özil ist jedenfalls ein Totalausfall bei Arsenal (Standards mal außen vor). Lange her, dass ich von Özil mal ein richtig gutes Spiel gesehen habe. Ob er immer noch nicht über die Trennung von Mandy hinweg ist?…-)

  195. Kann der Leno den nicht festhalten?

  196. Leverkusen…….ich habs doch schon immer gesagt. Gegen grosse Gegner wars am Ende immer gaaanz gaaanz knapp.

  197. ZITAT:
    „Leverkusen…….ich habs doch schon immer gesagt. Gegen grosse Gegner wars am Ende immer gaaanz gaaanz knapp.“

    Ja, in Unterhaching damals. War sehr knapp!

  198. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Leverkusen…….ich habs doch schon immer gesagt. Gegen grosse Gegner wars am Ende immer gaaanz gaaanz knapp.“

    Ja, in Unterhaching damals. War sehr knapp!“

    Gegen Real war’s auch knapp. Zidane!

  199. ZITAT:
    „Ja, in Unterhaching damals. War sehr knapp!“

    Das mein ich nicht. Wir haben diese Unterhaltung schonmal geführt. Das Leben verläuft in Kreisen you know.

  200. Bei Arsenal fehlt aber auch ganz schön drive und Wille, scheints.

  201. 6 CL Spiele englischer Vereine, 5 Niederlagen. Ist das wirklich die beste Liga der Welt? Sollten wir den Asiaten mal die Welt erklären?

    Irgendwo ganz weit oben ist die Primiera Division, dann kommt die Buli und bestenfalls auf Platz 3 die PL. Wobei, wenn die so weitermachen…….

  202. ZITAT:
    „Bei Arsenal fehlt aber auch ganz schön drive und Wille, scheints.“

    Biste wieder fit Tscha?

  203. ZITAT:
    „Irgendwo ganz weit oben ist die Primiera Division, dann kommt die Buli und bestenfalls auf Platz 3 die PL. Wobei, wenn die so weitermachen…….“

    naja, das ist doch nur eine Momentaufnahme. Ich halte die englische Liga grundsätzlich schon für stärker als die BL, vor allem auch auf den Plätzen 5-12.

  204. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Bei Arsenal fehlt aber auch ganz schön drive und Wille, scheints.“

    Biste wieder fit Tscha?“

    Jep, fast schon wieder fit wie ne Fiedel, der fiebrige Rotz ist fast weg, danke der Nachfrage

  205. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Irgendwo ganz weit oben ist die Primiera Division, dann kommt die Buli und bestenfalls auf Platz 3 die PL. Wobei, wenn die so weitermachen…….“

    naja, das ist doch nur eine Momentaufnahme. Ich halte die englische Liga grundsätzlich schon für stärker als die BL, vor allem auch auf den Plätzen 5-12.“

    Momentaufnahme? Wann spielten denn die englischen Vereine zuletzt eine ernstzunehmende Rolle in der CL? Die EL gewinnt eh die Primera Division.

  206. Tscha, schön zu lesen.

  207. ZITAT:
    „… Wann spielten denn die englischen Vereine zuletzt eine ernstzunehmende Rolle in der CL? …“

    2012.

    Grüße nach München an dieser Stelle.

  208. Schön, dass Leverkusen noch verloren hat.

  209. Tja, so ist das im Leben. Mal ein strike, dann mal wieder nichts.
    Mal verspeist man den Bären, und mal wird man vom Bären verspeist.

    … Und dann ist da doch grad noch der Rugby World Cup in England, meine Herren!

    War das eigentlich schon mal Thema hier?