Urlaub Fear and Loathing

Irgendwann geht er einem dann doch auf den Senkel, der ewig gut gelaunte Kalifornier. Klar, sowas steht in jedem Reiseführer, aber man muss es ja immer erst selbst erfahren um es zu glauben. Was in keinem verdammten Reiseführer steht sind hingegen die praktischen Sachen des Lebens. Wie tanke ich zum Beispiel in den USA? Antwort: Erst zahlen, dann tanken, und wenn nötig das Wechselgeld wieder abholen. Das sind die Dinge die wichtig sind. Und natürlich das heutige Bild: Suchbild mit Ente und Schlumpf. Womit wir wieder elegant bei der Eintracht wären: Eher Ente oder eher Schlumpf? Oder gar Tiger, erwacht? Soll ja bald losgehen habe ich mir sagen lassen.

Und jetzt werden die Einträge wieder rar. Die Zeit des Internetanschlusses im Motel sind vorbei. Also auch die Umlaute und die Bilder. Ich werde jetzt noch ein wenig Angst und Schrecken sowie hessische schlechte Laune in Nevada verbreiten. Da ist längst noch nicht alles erforscht, Herrschaften. Die Wüste ist groß.

Schlagworte:

416 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Gutem Morgen,

    die Ente steht auf dem Sdckel oberhalb des H. Hat sie eigentlich einen Namen?

  2. Der Eingangssatz bekommt für mich den Unkenaward. Gute Laune geht ihm auf den Senkel unserem Sonnenscheinchen.

    Die Tankepisode kenn ich. Da steht man 10 Minuten an der Zappsäul und fragt sich gehts net weider?

  3. Muss man beim Tanken nicht sogar noch den Zapfhahnhalter and der Zapfsäule nach unten (oder oben) drücken, damit es dann tatsächlich losgeht?

    Apropos losgehen: In weniger als einer Woche wird das erste Spiel des Betriebsunfallsaison absolviert sein. Irgendwie komisch, daß es so schnell schon wieder losgeht.

  4. Dann isses auch schnell wieder vorbei ,Jim. Und irgendwann wird es wie ein Zahnschmerz gewesen sein. Man weiß das man Schmerzen hatte, aber man erinnert sich nicht mehr so richtig dran.

  5. Schmerzen habe ich nur, wenn ich an das Time-Sharing-Modell in der IV denke – der eine ist noch da und macht 1-2 Saisonspiele, der/ die anderen sind noch nicht da (müssen noch gebacken werden, da immerhin Russ-Niveau erreicht werden soll). Dann wird man mit dann drei Wochen Erfahrung schnell auch mal Abwehrchef – wenn das mal keine Karriere darstellt. Wobei – gute Fussballer verstehen sich immer auf dem Platz – Einspielzeiten ist daher was für Weicheier. Und wenn der Blogwart es einem vormacht – der kommt auch erst wieder (nach meditativer Wüstensession oder wenn das Geld verspielt ist), wenn es wirklich wichtig wird – auf dem Platz.

  6. Na Stefan, Du wirst wohl kein Kalifornier :-), weiterhin viel Spaß.

  7. Das Gefühl muss jetzt so langsam wieder…

    Also: Weghaun!

  8. „Die Wüste ist groß.“

    Denk an das Eintracht-Sandburg-Wettbewerbsfoto!

    179. Juppdidupp [Freitag, 08.07.11 19:39h ]

    Stefan, wenn du wieder durch die Wüste fährst, unbedingt hier mitmachen:

    http://www.eintracht.de/aktuel.....l/34970/

    Buddeln für die Eintracht. Klasse!

  9. Gude Morsche,

    danke für die Info zum tanken. Ich hätte wahrscheinlich im September schon ebsch geschaut warum da kein Sprit aus der Zapfsäule kommt. Sind die Schlumpfs eigentlich auch amerikanisch?

    Gruß aus Wiesbaden nach Nevada

  10. ZITAT:

    “ Gruß aus Wiesbaden nach Nevada „

    Ah ja. Noch ein Wiesbadener. Sehr schön, sehr schön. ;-)

    Zurück zum Spocht:

    Das was der beste Sportteil ever schreibt, liest sich doch gar nicht so schlecht.

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

    War denn jemand da, und kann die Beschreibung bestätigen oder widerlegen??

  11. „Die Ösi-Kanone ist im Angriff eine Wucht“. Eh kloar. Bittschen. Habidehre.

  12. ZITAT:

    “ „Die Ösi-Kanone ist im Angriff eine Wucht“. Eh kloar. Bittschen. Habidehre. „

    Ja, wie Königgrätz..;)

  13. depression?

    da empfehle ich das death valley mit furnace creek, hier wurde schon mal das komplette gras grün gefärbt, wegen der optik.

    oder

    eine indianer reservation, da bleibt die ente lieber im auto. hier zu empfehlen chinle in arizona, aber in der nähe der canyon de chelly. zu fuss mit indianischem führer ein genuss.

  14. So langsam, so ganz langsam kehrt der gute alte bekannte Optimismus zurück. Ich könnte nicht sagen, dass ich mich auf die Saison freue. Mein Hals ist weiterhin dick geschwollen. Aber ich erkenne auch die Vorteile des Unkentums: Entweder habe ich Recht oder die Eintracht Erfolg. Beides gut für’s Ego. Die Optimisten mit ihren übertriebenen Erwartungshaltungen haben uns ja den Abstieg gebracht, lernte ich sinngemäß -oder war es mein anderes Ich- hier kürzlich.

    Und da der Russ-Verkauf nach dem St.Pauli-Spiel ohnehin so ein Unsinn ist (http://www.blog-g.de/diese-hit.....ent-445971), kann ja eigentlich nix mehr passieren.

    Also dann, freuen wir uns auf eine spielstarke Eintracht und den Durchbruch von Caio. Das meine ich ernst!

    Bruno hat einfach ein Nässchen…………………

  15. Hey kurstaedter, schönen Blog hast. Du. Habe eben mal kurz drüber gekuckt.

  16. „Betriebsunfallsaison“ – sehr schön, Jim Knopf.

    Stefan, die Ente muss als Alleinstellungsmerkmal deutlicher herausgearbeitet werden. Der Bildungsurlaub zeigt noch nicht die gewünschen Ergebnisse, sehe ich. Hier die Eintracht und dort – irgendwo – der Rest (der Welt). Es kann doch nicht so schwer sein.

  17. „BetriebsUnfallSaison“= BUS

    der kommt auch gerne mal unerwartet..

  18. ZITAT:

    “ Hey kurstaedter, schönen Blog hast. Du. Habe eben mal kurz drüber gekuckt. „

    danke schön!

    schöne grüsse aus dem vordertaunus, ehemals wiesbaden

  19. ZITAT:

    “ Hey kurstaedter, schönen Blog hast. Du. Habe eben mal kurz drüber gekuckt. „

    Yo. Ich auch. „Mit Öl von Becht wird´s Essen recht“ hatte ich sofort im Ohr.

  20. Ich seh die Ente, aber wo ist der Schlumpf? Aaaaach, der mit der Sonnenbrille und Hut… ;-)

  21. @ Uli – der beste Sportteil hat immer recht, was würde da meine Sicht der Dinge zählen?

    Nein im Ernst: Jimmy und Gordon sind 2 gute, Caio war sehr aktiv, Kessler mit Schwächen trotz wenig Beschäftigung.

    Alles in allem konnte das was werden.

  22. Jetzt einfach noch bis Freitag von Trainingsverletzungen verschont bleiben…

    Nein, ich will nicht unken!

  23. das wird eine langweilige Saison – das einzig spannende wird doch nur sein, ob wir mit 102 Punkten aufsteigen oder doch noch an Spieltag 34 nur ein Remis holen.

  24. „Bruno hat einfach ein Nässchen………………… „

    So isses.

  25. Ich hoffe natürlich, wie Thorsten, dass es etwas wird.

    Wenn man allerdings die 12 von HG liest , weiß man dass

    das Kickspiel ein Muster ohne Wert ist bezw. war.

    KräuterFürz gilt , sonst garnix.

  26. „Es war fast Mittag, und über hundert Meilen lagen noch vor uns. Harte Meilen. Ser bald würden wir beide völlig weggetreten sein. Aberes gab kein Zurück, keine Zeit, ich auszuruhen. Wir mußten fahren bis zum Ende“

    Ey Guude ,

    das hessische Hunter S. Thompson Double kommt gut.

    Ah, das Jagdgewehr fehlt.

  27. ZITAT:

    “ schöne grüsse aus dem vordertaunus, ehemals wiesbaden „

    Grüsse zurück aus M1, ehemals Wiesbaden. ;-)

  28. Theodor W. Unnerhos

    Ich grüße meine Oma Meume in Hamburg!

  29. ZITAT:

    “ Hey kurstaedter, schönen Blog hast. Du. Habe eben mal kurz drüber gekuckt. „

    Sensationell was man so alles über seine Nachbarschaft erfährt:

    “ Der ursprüngliche Firmensitz war in der Dillenburger Strasse in Heddernheim

    direkt gegenüber der damaligen Straßenbahnhaltestellte. Am Grünen Graben gab es nach der Übersiedlung nach Oberursel Weißkirchen nur noch ein kleines Büro. „

  30. Der Schlumpf befindet sich rechts oberhalb der „2“ und links oberhalb des „f“.

  31. Vorfreude und ein gutes Gefühl.

    Nach all den Schmähungen, die sich die sportliche und kaufmännische Führung der Eintracht in der Sommerpause über sich ergehen lassen mußte, bin ich der Meinung, dass sie sich zumindest ein Zwischenlob verdient haben. Alle – auch die kaufmännische Führung!

    Ich möchte mich nicht an Zeiten zurückerinnern in denen ein Glücksritter eine anerkannte Funktion im Verein war.

    Danke HB, dass der Verein und die AG auf gesunden Füßen steht.

    Danke BH, dass Sie es geschafft haben in extrem kurzer Zeit, mit den vorhandenen Mitteln, eine Mannschaft aufzustellen.

    Danke AV + Team, dass nach der letzten Saison wieder eine passable Stimmung herrscht.

    Meine Wünsche für die kommende Saison:

    – Lasst das Leistungszentrum Früchte tragen und sie für EF ernten und nicht für irgendwelche Bosborussen

    – Gebt den Jungen eine Chance, auch wenn die erste elf recht stark zu sein scheint

    – Klärt die Situation mit dem Krawallmob

    – Klärt auf vernünftige Weise die Situation mit Ama

    – Und verdammich – steigt auf!!!

  32. So, Auswärtssieg ist eingebucht!

  33. @35

    dein wort in gottes gehörgang!

  34. ZITAT:

    “ So, Auswärtssieg ist eingebucht! „

    Bravo! Bravo!

    http://www.blog-g.de/fear-and-.....ent-446671

    Jetzt brauche mer nur noch´n Dritte.

  35. @ 34

    Lobeshymnen noch vor dem ersten Spieltag. NACH dem Abstieg. Mit unverändertem Personal in der Vereinsführung.

    Danke, Danke, Danke.

    Allmächtiger HB! Da bin ich wirklich unschlüssig, ob ich Mitleid haben oder Aggressionen aufkommen lassen soll….

    Was hast du denn erwartet, wenn du jetzt schon wieder jubelst?

    Dass die Eintracht aufgelöst und vom OFC übernommen wird?

  36. hier, Heinzi, 2 Tipps aus Roma:

    Gelati – http://www.frigidarium-gelater.....ateria.htm

    lecker Pizza falls zu Besuch bei il Papa – http://www.tripadvisor.de/Show.....Lazio.html

  37. stefan, weiterhin gute reise wuensche ich.lektuere gibt es hier:

    http://kid-klappergass.blogspo.....ndwie.html

  38. @34

    Diese Lobhudelei kann auch ich nicht nachvollziehen. OK, momentan sieht es ganz gut aus, was Hübner und Veh da machen. Aber bisher hat man lediglich ein paar unbedeutende Testspiele gewonnen. Was davon übrig bleibt bzw. wie diese zu bewerten sind, wird man erst ab dem 15. Juli sehen. Also erst mal abwarten.

    Und was Bruchhagen betrifft … nun ja, der ist zu einem Großteil für den Mist verantwortlich, aus dem er nun versucht wieder herauszukommen. Belobigungen hat er dafür sicherlich nicht verdient.

  39. @ 41 Kann mich dem nur anschließen!Immer wenn es hier zu eophorisch im BLOG zuging folgte die Entäuschung nach. Ganz abgesehen das die Realisten als Unker und

    Miesmacher bezeichnet wurden. Lass mal 10 Spiele vorbei sein, dann kann man was sagen. Nicht den Pelz verteilen bevor der Bär erlegt ist!

  40. ZITAT:

    “ hier, Heinzi, 2 Tipps aus Roma:

    Gelati – http://www.frigidarium-gelater.....ateria.htm

    Das Frigidarium ist der Hammer. Unbedingt hingehen und die nächsten Tage alle möglichen Kreationen probieren!

  41. ZITAT:

    “ Hey kurstaedter, schönen Blog hast. Du. Habe eben mal kurz drüber gekuckt. „

    Link?

  42. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Hey kurstaedter, schönen Blog hast. Du. Habe eben mal kurz drüber gekuckt. „

    Link? „

    Einfach auf den kurstaedter klicken. Ist echt ein duftes/r Blog.

  43. Ente auf Schalke…

    Ekelig.

  44. Das hier dürfte ja gerade weggehen wie warme Semmeln:

    http://adlerblog.spreadshirt.d.....z-A5612863

  45. @41 das hat nix mit Lobhudelei zu tun!

    Die Mannschaft, die abgestiegen ist, ist nur zum geringen Teil verändert aber was erwartet Ihr denn?

    Einkaufstour mit leeren Taschen? Nach dem Abstieg kommt normalerweise keiner vorbei und sagt: „Hier haste ma 5 Mio, kauf Dir was schönes.“

    Die Söldner sind vertragslos weitergezogen – keine Einnahmen (Ochs war vorher schon weg). Für´s Tafelsilber wird zumindest versucht ein Markt herzustellen, noch ist keiner weg.

    Die Spieler ohne Perspektive sitzen ihren Vertrag aus – kannste nicht viel machen, siehe Ama.

    Die Leute, die gekommen sind, finde ich für die 2. Liga ok.

    Es wurde ein Sportdirektor installiert – kann ich nicht meckern.

    Die Trainingsspielchen sind kein Grund zum jubulieren aber darauf wollte ich mit meiner Aussage auch nicht abzielen. Ich sage nur, dass ich die Arbeit anerkenne, die geleistet wurde!

    Jetzt noch die Scouts auf Trab gebracht, dann wird das schon wieder.

  46. Albert C. Unterhaus

    „Einfach auf den kurstaedter klicken. Ist echt ein duftes/r Blog.“

    Das perfekte Blog zur Hessenliga. Wenn wir da spielen, klicke ich es wieder an. ;-)

  47. Schade dass Heinz nicht mit nach Amiland ist, das hätte zum heutigen Titel ja mal richtig gepasst.

  48. Zitat: „Die Mannschaft, die abgestiegen ist, ist nur zum geringen Teil verändert aber was erwartet Ihr denn?“

    Das sehe ich nicht so. Das ist jetzt schon der grösste Umbruch der letzten Jahre. Ich hätte ihn mir aber lieber bereits zu Erstligazeiten und zu Erstligabedingungen gewünscht. Nun ja, das Fansein ist kein Ponyhof.

    Die Mannschaft ist m.E. zumindest für die Mission Wiederaufstieg gut gerüstet. Jetzt einfach mal die ersten 5-6 Spiele abwarten…

  49. The sporting editors had also given me $300 in cash, most of which was already spent on extremely dangerous drugs. The trunk of the car looked like a mobile police narcotics lab. We had two bags of grass, seventy-five pellets of mescaline, five sheets of high-powered blotter acid, a salt shaker half full of cocaine, and a whole galaxy of multi-colored uppers, downers, screamers, laughers and also a quart of tequila, a quart of rum, a case of Budweiser, a pint of raw ether and two dozen amyls. Not that we needed all that for the trip, but once you get locked into a serious drug-collection, the tendency is to push it as far as you can.

  50. @52 Zustimmung. Dafür, dass der Umbruch teilweise ungewollt, zumindest ungeplant vonstatten geht, ist es schon erfreulich, dass die Mannschaft einigermassen komplett zu sein scheint. (Man vergleiche mit den Prognosen der letzten vier Wochen).

    Ob das ganze erfolgreich war, wird man in einem Jahr sehen. Aber immerhin ist es nicht jetzt schon ein Desaster…

  51. Vorsicht, Stefan! Fledermäuse!

  52. ZITAT:

    “ Come on England! „

    Bidde?

  53. Testspiel FSV – FCK 0 – 3

  54. ZITAT:

    “ Bidde? „

    Du wirst doch bitte nicht zu den Fröschen halten?

  55. Irgendwie ganz hübsch der Pulli der französischen Torfrau.

  56. Seit einigen Tagen zerlegt es mir dauernd die W-Lan Verbindung zum Modem, wenn ich auf blog-g bin. Dann muß ich das Modem kurz ein und ausschalten.

  57. ZITAT:

    http://www.hr-text.hr-online.d.....p?page=203

    Hat er recht, der Veh, der Typ soll sich – nein, ich werde es nicht schreiben

  58. Da hilft nur noch Freistellung und Hausverbot.

  59. @ 63 OLstendler

    Aber das bringt doch keine Unruhe in den Verein,wenn der am Montag erscheint. Sicherlich werden auch keine

    Leute von Funk und Fernsehen dasein wie er sein Recht auf professonelles Training durchzusetzen versucht.

    Das geht ganz ruhig und friedlich ab!

  60. ZITAT:

    “ Da hilft nur noch Freistellung und Hausverbot. „

    Ebe net – Vertrach sichert Ama Profitraining zu.

  61. ZITAT:

    „Das geht ganz ruhig und friedlich ab! „

    Da bin ich mir nicht so sicher beim Plappermaul.

    Die Journaille steht schon Gewehr bei Fuß und der

    Häßliche Rundfunk wird auch etwas finden.

  62. ZITAT:

    “ Ebe net – Vertrach sichert Ama Profitraining zu. „

    Das Profi-Training hat er die letzten 5 Jahre auch nie eingeklagt. ;-)

  63. Wir sind übrigens auf keinen Fall für die Fröschinen. Meinetwegen nachher für Japan, kein Problem – bei Froschland hört der Spass auf.

    PS – der mobile Rechenaparat meiner Freundin muss so’n Rechtschreibdingens haben. Alles rot. Nicht, dass mich das beeindruckte – fällt halt auf.

  64. ZITAT:

    “ PS – der mobile Rechenaparat meiner Freundin muss so’n Rechtschreibdingens haben. Alles rot. Nicht, dass mich das beeindruckte – fällt halt auf. „

    Musst Du Deutsches Wörterbuch installieren…

  65. Ich hatte versucht ironisch zu sein. Aber manche kapieren es wirklich nicht und wollen Jesus wirklich trainieren lassen. Ich kann AV gut verstehen!

  66. 73 – was weiss ich. Das dämliche Ding soll sich nach mir richten.

    Kann mich noch an das erste Word Rechtschreibdingens erinnern. Mit der Option „in Wörterbuch aufnehmen“. Die ganze Firma war mir für täglich hunderte neuer Worte dankbar.

  67. ZITAT:

    “ 73 – was weiss ich. Das dämliche Ding soll sich nach mir richten.

    Kann mich noch an das erste Word Rechtschreibdingens erinnern. Mit der Option „in Wörterbuch aufnehmen“. Die ganze Firma war mir für täglich hunderte neuer Worte dankbar. „

    Hihi, perfekter Ergänzungstexter;)

  68. Boahr, die bleus treiben einen in den Wahnsinn. Hätten 4:0 gewinnen müssen.

    Achja, Bochum – Rangers 3:0 Bumm!

  69. ZITAT:

    „Die ganze Firma war mir für täglich hunderte neuer Worte dankbar. „

    Vor allem wenn als Korrekturvorschläge für „frisch“ Preziosen wie „Fröösch“, „Frooooschfressä“, „Fröschvotze“ u.ä. vorgeschlagen werden.

  70. Ob er zum Training kommt oder nicht – sobald er einen neuen Verein hat, oder das Vertragsdingdong irgendwie ad acta gelegt sein wird – ich bin mir ziemlich sicher, daß es dann erst so richtig aus ihm raussprudeln wird.

    Ist und bleibt ne Labertasche. Heiße Luft.

    Immer und immer und immer wieder schafft er es, daß er mit Verständniswatte eingepackt wird. Wie muß einer gestrickt sein, daß er nach der letzten Saison nicht den Ansatz eines schlechten Gewissens hat, und in der darauffolgenden sich anschickt, genau da weiterzumachen.

    Bei anderen Spielern, die weniger verbockt haben, war man in der Vergangenheit mit Nagetiervergleichen schon mal weniger zimperlich.

    http://www.fanlager.de/fussbal.....-9942.html

    übrigens gleich der erste Googletreffer gibt man fck und amanatidis ein.

  71. „in Wörterbuch aufnehmen”

    Ha! Und dann versuch mal, einen dieser schwachsinnigen Original-Inhalte rauszukriegen. Als ob man einen ungewünschten Fußballprofi loswerden möchte.

  72. Gleich kommt die Garepferdkes!

  73. Gefangen. Einen Elfer. Oh, oh…

  74. Nein, diese Thommies immer!

  75. Hahaha, wann lernen die endlich mal Elfmeterschießen.

  76. Aha, laut ZDF Reporter ist Frankfurt die Fußballhochburg!

    Der kennt wohl nicht die Eintracht.

  77. ZITAT:

    “ Aha, laut ZDF Reporter ist Frankfurt die Fußballhochburg!“

    FRAUEN-Fußballhochburg.

    Der Begriff ist schon mehrmals gefallen.

    Demütigend.

  78. ich weiß net, ob da ne Diskussion an mir vorbeigegangen ist, aber ich find, den Schweizer zum Captain zu machen nicht im ErfolgsSinn unserer EINTRACHT.

    Das macht mir den neuen ÜL unsympathisch, denn vom Zürcher fehlt einfach eine versprochene Unterschrift. So hätte der bei mir nix mehr zu melden. Da versucht Veh nur, für sich neue Lobby zu rekrutieren, finanziell nicht zum Wohl der EINTRACHT und menschlich nicht in meinem Sinne.

    Genau da ist auch die Kiste mit AMA einzuordnen, nix Neue Männer braucht Frankfurt, lediglich Potenzgehabe.

    Deshalb bleibt Ama für mich Stürmer Nummer 2 und hat meine Solidarität. System Gekas muß endlich als total daneben zugegeben werden und der Mann muß von der Gehaltsliste runner.

    Fehler müssen konsquent zugegeben und abgehakt werden. Mein letztjähriger Stürmer Nummer 2 hat leider das Weite gesucht, wenn jetzt weitergemauschelt wird, holt es uns zum falschesten Zeizpunkt ein.

  79. zitat 88 Exilfrankforder [Samstag, 09.07.11 21:45h ]

    schön das du deine solidarität einem Spieler erklärst dessen herausragende Leistung meines erachtens darin besteht,aus seiner mittelmässigen Begabung finanziell das Maximale herausgeholt zu haben. Das ist menschlich völlig O.K. ( Borchers wür dankbar)Dafür muß man ihm nicht noch Dankbar sein. Wessen geistes Kind er ist zeigt nicht zu letzt seine Ankündigung der eigenen „Modekollektion“ mitten im sogenannten Abstiegskampf der SGE. Irgendwie sind mir Leute die immer nachtreten (Siehe 79 Wehmfeeling) nicht wirklich symphatisch.

  80. Wäre Ama noch dazu in der Lage Profifußball zu spielen, hätte er sich schon längst einen Verein gesucht und gefunden.

  81. Sport auf diesem Niveau am Samstagabend zu übertragen…Nach den Gesetzen des Kosmos müßte das eigentlich ein Boomerang werden, also letztlich dem Frauenfußball schaden. Aber, im Zeitalter des Marketinggottes, der wo vom angloamerikanischen Todesstern stammt, bin ich mir da nicht mehr sicher, gar nicht.

    Jetzt schmerzhafter Schlag in den Unterleib der Nippon-10. Wieder was gelernt.

  82. ei, vielleicht bin ich ja net so nah dran, von Mode und sowas hab ich keine Ahnung, aber den vertrag hat er ja nicht allein gemacht und ob er vielleicht das entscheidende Tor gemacht hätte konnte er nicht zeigen.

    Der sprachlose Goalgetter hat es jedenfalls nicht gemacht und dass so ein Legionär im Falle, dass er selbst Hilfe braucht, nur schwer welche findet, könne mer in der Frankfurter Schule nachgucken.

    Dass Ama sich selbst einen Verein sucht und findet, hängt ja wohl in erster Linie an der Auflösung unseres Wahnsinnsvertrages, und vielleicht wär es auch besser, ihn im Kader zu lassen;

    dann kostet er nur Monatsgehälter, oder glaubt ihr nicht, dass Ablöse von Felix auch weniger wird, wenn klar wird, dass wir Geld brauchen.

  83. Die Nr. 15, Aya Sameshima, finde ich ganz hübsch. Schöner Name – Aya.

    http://cdn.serverloft.de/85406.....182965.jpg

  84. Außerdem, der Ronnie, auf den laß ich nix kommen.

    Ich hab mal gegen ihn gespielt, war B-Jugend und er in der 3.Mannschaft bei einem Einladungsturnier.

    Er hat, ich glaube 4 Tore gegen mich gemacht, dann hat`s mir gereicht, bin unbedrängt vor und hab selber eins geschossen. – mein großtes Erfolgserlsbnis aller Zeiten.

  85. Fuck, die sieht ja aus wie meine Mutter damals. Ogott, bin ich SO einer?

  86. Japan wie von Funkel trainiert, der sollte nach Bochum nix mehr hier ma…

    wo ich’s schreib – tooor japan.

    Spooky!

  87. na ja, von VW-Stadt nach Frankfurt ist halt sehr weit, hat Oxi keinen BH?

  88. …wollte sagen, den ollen Friedhelm könnte ich mir gut als asiatischen Rehhagel vorstellen. Vietnam? China? Thailand?

    Ja, mei, Du sture Lesbe, dann bring halt die Birgit!

  89. Soviel Kampfgeist bin ich gar nicht mehr gewohnt…

  90. Gin und Tonic in gleichen Teilen verwenden – Merke ich mir.

  91. ZITAT:

    „… dessen herausragende Leistung meines erachtens darin besteht,aus seiner mittelmässigen Begabung finanziell das Maximale herausgeholt zu haben. …“

    Ich frage mich schon seit Jahren, was die Leute an ihm finden.

    12 und 11 Tore aus jeweils 32 Spielen, Platz 9 und 11 auf der Torschützenliste in seinen beiden besten Jahren ist nicht das, was ich einen Toptorjäger nennen würde. Von den letzten 3 Jahren ganz zu schweigen, da er meistens verletzt war.

    So einen Mittelklassespieler für 4 Jahre mit solchen Mengen Geld zuzuscheißen war sicher einer der größeren Fehler von HB.

    Für den hätte man ganz sicher 3 bessere bekommen können!

    Wenn er schon so überbezahlt ist, sollte er wenigstens zum Dank seine Klappe halten. Aber auch das scheint nicht seine Stärke zu sein.

  92. nur jungs werden dritter…hihi

  93. hahaha…danke, Kosmos.

  94. Ich rasier Aya jetzt ein Sommerbärchen.

    Und spende dem Frauenfußball eine aufrichtig freundlich gemeinte Initiationspöbelei: NEID RAUS!!!

  95. Dann wolle mer mal hoffen, dass Japan Weltmeister wird.

    Das Land hat jeden Erfolg und Aufmerksamkeit verdient.

    Warum tragen die Mädels keine Gedächtniszeichen?

    Finanzielle Verluste kann die Kanzlerin ja auf uns Steuerzahler abwälzen.

    Frauenfußball soll Männerfußball identisch gleichgesetzt werden: Kardinalfehler

  96. Weiblicher Steuerzahler! Kenne diesen Song:

    http://www.youtube.com/watch?v.....7zWtQagdMY

  97. Guten Morgen Spatzl.

  98. Theodor W. Unnerhos

    ZITAT:

    http://www.hr-text.hr-online.d.....p?page=203

    Gottseidank hört dieser Unsinn endlich auf.

  99. Theodor W. Unnerhos

    ZITAT:

    “ 73 – was weiss ich. Das dämliche Ding soll sich nach mir richten.

    Kann mich noch an das erste Word Rechtschreibdingens erinnern. Mit der Option „in Wörterbuch aufnehmen“. Die ganze Firma war mir für täglich hunderte neuer Worte dankbar. „

    LOL! Hab damals ein lizensiertes Word 5.0 für 800 Deutschmark weiterverkauft.

    Wir hatten ja sonst nix.

  100. ZITAT:

    “ ZITAT:

    http://www.hr-text.hr-online.d.....p?page=203

    Gottseidank hört dieser Unsinn endlich auf. „

    Kann noch nicht fassen, dass es jetzt schon vorbei sein soll!?

  101. Völlig verdient ausgeschieden! Und trotzdem hats mir wirklich Leid getan und was ich nie gedacht hätte, ich hab die Neid innerlich fast schon so sehr kritisiert, wie so manche unglückliche ÜL bei uns in letzter Zeit… ;-)

  102. War was?

  103. man war sich zu sicher, das kommt leider bei deutschen fußballauswahlen turnusmäßig vor. und es zeichnete sich ab, wer zwei gruppenspiele knapp gewinnt und dann für den gruppensieg, der letztendlich zum ausscheiden geführt hat einmal aufdreht hat es leider nicht anders verdient.

    schade ist die verletzung von kulig, wird ja ein frankfurter mädsche.

    komisch fand ich die auswechslung von grings, wo doch da mbabi einen hervorragenden altintop abgegeben hat..

    naja, whatever, eigentlich könntetn die das ding doch jetzt abblasen und unser stadion wieder hergeben :P

  104. Nicht viel neues heute. Einzig Pepi Schmitt meldet sich noch einmal in der FAZ am Sonntag. mit einer guten Zusammenfassung.

    Mittelfeld als Sahnestück. Sturm auch ganz OK, mit Gekas als derzeitigen Stürmer Nummer 3. Für ihn wird es wohl schwer.

    Aber die Abwehr… da warnt er.

    Er führt wie folgt aus:

    „Die Erstbesetzung ist gut, die Zweitbesetzung noch nicht. Könnte die Eintracht immer mit den bundesligaerfahrenen Sebastian Jung und Marco Russ sowie den Neuzugängen Gordon Schildenfeld und Constant Djakpa in der Viererkette spielen, müsste sich der Trainer keine Sorgen machen. Doch hinter diesem Quartett klaffen Lücken. Zudem gilt als wahrscheinlich, dass Russ noch in der laufenden Transferperiode an den VfL Wolfsburg verkauft und so aus der Lücke vermutlich ein Riesenloch wird. Einen zweiten Rechtsverteidiger hinter Jung gibt es nicht, abgesehen vom erst 18 Jahre alten Alexander Hien. Auch Jung gehört zu den von anderen Klubs umworbenen Spielern. Für Russ sucht Sportdirektor Bruno Hübner einen Ersatz, was nach den jüngsten Erfahrungen keine leichte Aufgabe ist. Gibt es tatsächlich einen weiteren Wechsel, dann muss das Abwehrzentrum vor einem neuen Torwart komplett neu besetzt werden. Im laufenden Spielbetrieb ist dies sicher keine einfache Aufgabe und birgt große Risiken. Etwas besser sieht es auf links aus. In Giorgios Tzavellas und Nikola Petkovic stehen zwei Spieler im Kader, deren Rückkehr nach Verletzungen absehbar ist. Auch Benny Köhler hat die Qualität nachgewiesen, für einige Zeit als linker Verteidiger aushelfen zu können. Dennoch: Die Abwehr könnte zu Beginn die Achillesferse der Eintracht sein. „

    Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden das Russ gehen wird, dass aber Jung auch noch auf der Agenda stehen könnte bereitet mir doch erhebliche Bauchschmerzen.

  105. ZITAT:

    „… Sturm auch ganz OK, mit Gekas als derzeitigen Stürmer Nummer 3. Für ihn wird es wohl schwer.“

    Finde ich gut. Wenn das so bleibt, kommt er (Gekas) vielleicht selbst darauf, dass es besser wäre, woanders anzuheuern. Bis zum 31.8. hat er ja noch Zeit.

    Und was die Abwehr betrifft … tja, irgendwie ist das wie immer: Solange die erste Garde an Bord ist, ist alles paletti. Fallen jedoch ein oder gar zwei Spieler längerfristig aus, ist die Kacke am dampfen.

    Ich hoffe nur, dass Hübner und Veh nicht wie ihre Vorgänger nach dem Motto handeln „Es wird schon irgendwie gut gehen.“ Wohin das führen kann, haben wir gesehen.

  106. http://www.express.de/sport/fu.....index.html

    Bild 4

    Nicht dass ich zuviel rein interpretieren will, aber da wird sich auch in Frankfurt „trainiert“.

    Übrigens, dort wo das stattfand, Flinger Broich Dü., is ein ganz nettes Oldschool-Stadion.

  107. russ ist weg..

    ..zumindest gedanklich schon

    dann holt uns sportkamerad hübner den simunic..

    der kann das durchaus: den block zusammenhalten und dirigieren

  108. uuupsi: und spricht gordons sprache

  109. Stefan,

    machste einen auf Charlie Harper mit der Muetze?

  110. Blöd weiß , Aufstieg ist drin , das weiß ich schon länger.

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

    @ z-heimer , betr. Gekas

    Eine Million legt keiner , aber vielleicht kann er ja

    für weniger den Abflug machen.

  111. Heinz, wenn St. Pauli wieder einen Trainer sucht, bewerben wir beide uns:

    „Auch André Schubert verfolgt einen klaren Plan, hat eine klare Ansprache. Und in Sachen Flachs steht er Stani in nichts nach – auch er trifft unser Humorzentrum.“

    http://www.mopo.de/sport/fc-st.....index.html

    Das treffen wir auch. Das liegt doch in Nähe des Steißbeins, oder?

  112. ;))

    Btw, haste die Aussagen von Herrn Lötzbeier in der FAZ gelesen?

  113. ZITAT:

    “ Stefan,

    machste einen auf Charlie Harper mit der Muetze? „

    http://brutstatt.de/Wordpress/....._vegas.jpg

    Nicht bekannt, nein?

  114. Nein, Heinz. FAZ-Abo ist doch schon lange gekündigt. :-)

  115. Is leider noch nicht on. Ich tipps nachher mal ab. Es bezieht sich auf einen Artukel in der FAZ, der mit Pulverfaß 2. Liga tituliert ist. Unschön das.

  116. Überschrift “ EF zeigt sich machtlos gegen gewaltätige Fans“

    EF hat die schlimmsten Fans-kein anderer Fußballclub in D musste in den veragngenen Jahren mehr Strafe für Randale zahlen. Weshalb bekommt ihr Verein das Problem nicht in den Griff

    KL:

    Wir selbst sind unglücklich mit dieser Entwicklung. Aber wir können uns nicht von den gesellschaftlichen Problem lösen. Da wird wehrlosen Ofern gegen den Kopf getreten.

    Es bleibt dabei: Anders als andere Vereine ist die Eintracht nicht in der Lage, Gewaltausbrüche beim Fußball zu stoppen. Es werden eher mehr-und sie sind brutaler.

    KL:

    Wir haben in FFM eine sehr kreative Fanszene und daher großen Zulauf. Nicht jeder einezlne ist da zu kontrollieren.

    Ist die Antwort nicht zu einfach?

    KL:

    Ich will nichts verharmlosen. Ich rede sehr ernst und intensiv mit allen Beteiligten. Aber es nützt nichts, den Knüppel auszupacken und draufzuhauen. Druck erzeugt Gegendruck. Was wir brauchen sind Gespräche.

    Geht gleich weiter

  117. Ist nac den vielen Vorfällen nicht mal eine harte Hand gefragt?

    KL:

    Würden wir draufhauen und radikal ausgrenzen, hätten wir nicht 100 sondern dann vielleicht 300 gewaltbereite Personen in den Reihen der Fans. Wir setzen auf Dialog und einen Selbstreinigungsprozeß.

    Diese Strategie läuft offenbar ins Leere. Es gab bei der Eintracht doch schon genug Situationen, in den sich “ normale “ Fans mit den gewattätigen Störern solidarisierten und mitrandalierten.

    KL:

    Es stimmt, das ist ein trauriges Phänomen. Aber es gibt keinen anderen Weg , als die vernünftigen Fans in Gesprächen auf unsere Seite zu ziehen, damit diese die Rädelsführer in den Gewaltgruppen positiv bearbeiten. Wir werden jetzt aber auch alle Fans mehr in die Pflicht nehmen und bei schlechtem Verhalten Vergünstigungen kappen, die bisher bei Heimspielen galten.

    Selbst beim Testspiel vergangens WE in B haben sich einige ihrer Fans übel danebenbenommen. Warum können da mitreisene Fanbetreuer keinen Einfluss nehmen?

    KL:

    Leider waren beide im Urlaun. Ich wäre froh , wenn wir eine drite hauptamtliche Kraft bekämen.

    Wie viel Angst muss die 2.Liga vor den EF-Fans haben?

    KL:

    Ich habe große Bedenken, dass durch unseren Ruf einige Anhängergruppen der Vereine, gegen wir spielen, versuchen werden, unsere Fans zu reizen. Hoffentlich bleiben unsere Fans ruhig.

  118. „Würden wir draufhauen und radikal ausgrenzen, hätten wir nicht 100 sondern dann vielleicht 300 gewaltbereite Personen in den Reihen der Fans.“

    Da ist was dran.

  119. Es ziehen sich aber immer Leute zurück, die mit allen möglichen Leuten geredet haben Kid. Um mit einer Wand zu reden muß ich nämlich nicht ins Stadion fahren. Das kann ich auch zu Hause im keller und an der Klagemauer in Jerusalem. In sofern sehe ich die “ Strategie „als aussichtslos an.

  120. Ja, es ziehen sich in der Tat immer mehr dieser Leute zurück, Heinz. Aber das muss nicht schlecht sein. Es erhöht den Druck von innen, nicht von außen. Und es wird andere geben, die die Rolle derer übernehmen, die jetzt die Schnauze voll haben. Glaube ich.

  121. Was ich aus dem Interview leider nicht erfahre, weil nicht nachgefragt wird: Woran scheitert die Anstellung eines 3. hauptamtlichen FB?

  122. Mal sehen.

  123. Wahrscheinlich an der Abfindung für Ama;)

  124. Theodor W. Unnerhos

    ZITAT:

    “ Stefan,

    machste einen auf Charlie Harper mit der Muetze? „

    ich glaube er macht einen auf Juppie Heesters…

  125. ZITAT:

    “ … EF hat die schlimmsten Fans-kein anderer Fußballclub in D musste in den veragngenen Jahren mehr Strafe für Randale zahlen. … „

    Aha.

    http://santapauli.wordpress.co.....a-1-bis-3/

  126. Das hat bereits eine besondere Eigendynamik erhalten. Von den wirklichen Eintracht-Fans müsste mal Signale kommen (Transparente, Spruchchöre etc.), dass man sich deutlich von diesen Idioten distanziert:

    „Hools go home! Raus aus unserem Stadion! Randalefrei und Spass dabei! Choreo? Ja bitte! Pyro? Nein danke!“

  127. Ma was anneres. Wieso kriege ich jetzt bei ebay Kleider von Ulla Popken angeboten? Auch noch unter der Überschrift “ Schnäppchen die zu ihnen passen“

  128. ZITAT:

    “ Ma was anneres. Wieso kriege ich jetzt bei ebay Kleider von Ulla Popken angeboten? Auch noch unter der Überschrift “ Schnäppchen die zu ihnen passen“ „

    Mollig bis dick, aber schick!

    Btw: Neid raus!

  129. Theodor W. Unnerhos

    weil du ne Uschi bist?

  130. ZITAT:

    “ weil du ne Uschi bist? „

    Ne dicke Uschi;))

  131. Theodor W. Unnerhos

    vollschlank!

  132. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ … EF hat die schlimmsten Fans-kein anderer Fußballclub in D musste in den veragngenen Jahren mehr Strafe für Randale zahlen. … „

    Aha.

    http://santapauli.wordpress.co.....a-1-bis-3/

    Bin ich jetzt zu blind, um den Widerspruch zu entdecken? Jekylla listet doch nicht die vergangenen Jahre auf, sondern nur die letzte Saison.

    Und wenn ich „Strafen“ durch „Verlust“ ersetze, ist die Eintracht spätestens nach dem 1. Spieltag der kommenden Saison wohl leider doch ein Spitzenreiter.

  133. ZITAT:

    “ Bin ich jetzt zu blind, um den Widerspruch zu entdecken? Jekylla listet doch nicht die vergangenen Jahre auf, sondern nur die letzte Saison.

    Und wenn ich „Strafen“ durch „Verlust“ ersetze, ist die Eintracht spätestens nach dem 1. Spieltag der kommenden Saison wohl leider doch ein Spitzenreiter. „

    Faktenhuber, elender! ;)

    Soweit ich mich recht entsinne, führten wir in den vergangene Jahren diese Liste aber auch nicht an.

    Und zum Verlust: Hätten wir halt mal Widerspruch eingelegt bzw. mit der Gerichtskeule gedroht. Wollte man aber wohl nicht.

    Ceterum censeo: Neid raus!

  134. Ergänzung zu #145: Wir sind auch so schon Spitzenreiter. Jekylla weist darauf hin, dass sie nur die an den DFB gezahlten Strafen berücksichtigt hat. Die 25.000 Euro der Eintracht an eine gemeinnützige Einrichtung sind nicht mit drin, schreibt sie. Kann man so machen, verfälscht aber in meinen Augen das Bild, wenn es darum geht, was den Klubs das Fehlverhalten ihrer Anhänger insgesamt kostet. An wen das Geld gezahlt wird, ist der Kasse doch egal.

  135. ZITAT:

    “ Faktenhuber, elender! ;) „

    Ich bekenne mich im Sinne der Anklage schuldig.

  136. Guten Tag erstmal.

    Kid, ich finde jeder, der sich mit der ‚Fanproblematik‘ beschäftigt, sollte erstmal deinen Beitrag in der Klappergass lesen:

    http://kid-klappergass.blogspo.....ndwie.html

    Übrigens einer der besten, die ich je von Dir und zu diesem Thema gelesen habe. Chapeau.

  137. @145. Kid:

    Zumal wir ja auch noch eine freiwillige Spende für einen guten Zweck hatten, zum Saisonende. Alleine damit wären wir glaube ich schon vorne…

  138. ZITAT:

    “ „Würden wir draufhauen und radikal ausgrenzen, hätten wir nicht 100 sondern dann vielleicht 300 gewaltbereite Personen in den Reihen der Fans.“

    Da ist was dran. „

    Ob wir nun 100 oder 300 radikal ausgrenzen ist dann auch wurscht.

  139. @150. darkman:

    Zu langsam…

  140. Finde auch, dass Silvia Neid eine arg schwache Rolle abgab, seltsam aufgestellt und gewechselt hat und am Ende sogar noch das Gefühl vermittelte, sie hätte mit der Niederlage eigentlich gar nichts zu tun (vom unwürdigen Umgang mit Birgit Prinz ganz zu schweigen). Die deutsche Mannschaft hatte für mich das mit Abstand grösste Potential aller Mannschaften, sie waren die einzigen, die sowohl körperlich, taktisch als auch spielerisch auf höchstem Niveau spielen konnten und auf keiner Position schwach besetzt waren. Wenn eine solche Mannschaft so früh ausscheidet, nach einem solch planlosen, nur durch Willen befeuerten Auftritt, kann es eigentlich nur eine Konsequenz geben: Trainerwechsel. Es ist aber bemerkenswert, wie zögerlich, vorsichtig und übermässig rücksichtsvoll das ZDF aber auch SPON gestern mit Kritik umging. Selbst der krasse Torwartfehler von Nadine Angerer wurde nicht als solcher benannt. Mal sehen, wie sich das in den nächsten Tagen entwickelt, die Sueddeutsche heute ist schon deutlich deutlicher.

  141. ZITAT:

    “ Finde auch, dass Silvia Neid eine arg schwache Rolle abgab, seltsam aufgestellt und gewechselt hat und am Ende sogar noch das Gefühl vermittelte, sie hätte mit der Niederlage eigentlich gar nichts zu tun (vom unwürdigen Umgang mit Birgit Prinz ganz zu schweigen). Die deutsche Mannschaft hatte für mich das mit Abstand grösste Potential aller Mannschaften, sie waren die einzigen, die sowohl körperlich, taktisch als auch spielerisch auf höchstem Niveau spielen konnten und auf keiner Position schwach besetzt waren. Wenn eine solche Mannschaft so früh ausscheidet, nach einem solch planlosen, nur durch Willen befeuerten Auftritt, kann es eigentlich nur eine Konsequenz geben: Trainerwechsel. Es ist aber bemerkenswert, wie zögerlich, vorsichtig und übermässig rücksichtsvoll das ZDF aber auch SPON gestern mit Kritik umging. Selbst der krasse Torwartfehler von Nadine Angerer wurde nicht als solcher benannt. Mal sehen, wie sich das in den nächsten Tagen entwickelt, die Sueddeutsche heute ist schon deutlich deutlicher. „

    Hast du noch nicht mitbekommen, das die Frauen WM eine HappyHippo Veranstaltung ist. Alles super, blos nix negatives Berichten. Heute beim Schwedenspiel das 3:1 ist das beste Beispiel. Auch das wird nicht groß herausgestellt werden. Zum deutschen Spiel, Popp in der 102!!! Minute einzuwechseln ist ein Witz. Klar war der Ausfall von Kulig taktisch sehr schlecht, aber spätestenst nach 30 Minuten hat man gesehen, das vorne so nix geht. Zudem hätte ich Prinz von anfang an gebracht.

    Dafür das alle Japanerninnen alle 10cm kleiner waren, haben sie beachtlich viele Kopfballduelle gewonnen.

  142. Fungel raus

  143. Eigentlich wollte ich ja noch mein Strohwitwen-Dasein geniessen, aber Kids (wieder einmal beeindruckender) Beitrag zum Thema und das FAZ-Interview ließen mich dann doch nicht:

    Es wird Reden vorgeschlagen.

    Das macht aber nur Sinn, wenn es einen Dialog gibt, und nicht nur ein Aneinander vorbei reden.

    Wenn es denn überhaupt dazu kommt.

    Denn dafür muß erst mal die Bereitschaft zum Zuhören und der Respekt für den Dialog-Partner da sein.

    Und daran habe ich persönlich es immer scheitern erlebt.

    Wie soll man mit jemandem reden, der einen selbst nicht für voll+ernst nimmt (da man als Eventie ja eh kein wahrer Anhänger ist, bzw. sowieso keinerlei Ahnung hat)?

    Der für die eigenen Bedenken nur Unverständnis übrig hat und die eigene Meinung eben nicht als diese ansieht, sondern von Anfang an als nichts anderes als medien-gesteuertes Nachplappere.

    Auch Fragen wurden nicht beantwortet, bzw. gar nicht erst zugelassen.

    Ich wollte gerne reden, seitdem ich vor 4 Jahren zum 1. Mal begann, regelmässig ins Stadion zu gehen.

    Aus Interesse, aus Verstehen-wollen, auch aus Bewunderung des Positiven, aber holte mir immer wieder eine Abfuhr, bei Einzelnen und bei Gruppen.

    Das Thema ist für mich erledigt.

    Anhand Mangels echten Dialogs war ich gezwungen mir ein Bild aus zweiter Hand zu machen, und das verschlug mir im Laufe des letzten Jahres gänzlichst die Sprache.

    Ich denke/fürchte, es geht einer (zu) großen Zahl der so.g. *neuen* Fans genauso.

  144. ZITAT:

    “ 153: Geht langsam (zaghaft) los:

    http://www.spiegel.de/sport/0,.....87,00.html

    Brady sollte übernehmen. Der hat ja jetzt Zeit…

  145. Als ein gedämpftes Stöhnen, durchsetzt mit ungläubigem Lachen ertönte, bin ich dann auch mal kurz zum Fernsehempfangsgerät und bekam den lupenreinen Oka in Zeitlupe mit. Wunderschön falsch gestanden und dann auch noch unmotiviert zum falschen, kurzen, huch, freien Pfosten gehüpft. Lachnummer zur besten Sendezeit. Kurze Nachfrage, ging sonst noch kein Ball aufs Tor bis jetzt? Nein. Theorie bestätigt, jeder Ball ist drin. Der Druck. Der unglaubliche Druck. MUHAHAHA.

  146. ZITAT:

    “ Hast du noch nicht mitbekommen, das die Frauen WM eine HappyHippo Veranstaltung ist. Alles super, blos nix negatives Berichten. Heute beim Schwedenspiel das 3:1 ist das beste Beispiel. Auch das wird nicht groß herausgestellt werden. Zum deutschen Spiel, Popp in der 102!!! Minute einzuwechseln ist ein Witz. Klar war der Ausfall von Kulig taktisch sehr schlecht, aber spätestenst nach 30 Minuten hat man gesehen, das vorne so nix geht. Zudem hätte ich Prinz von anfang an gebracht.

    Dafür das alle Japanerninnen alle 10cm kleiner waren, haben sie beachtlich viele Kopfballduelle gewonnen. „

    Die Mädels standen einfach extrem unter Druck, was man wohl an der Bajramaj am besten gesehen hat: die hat doch mehr auf ihre Frisur, ihre Schuhe und sonstwas geachtet, als auf das Spiel. Bei den anderen jungen Spielerinnen hat man den Druck ebenfalls bemerken können und da muss ich als Trainerin einfach auf Erfahrung setzen: Prinz und Hingst können so ein Spiel dann auch gewinnen.

    Neid raus!

  147. Die japanische Torhüterin hat alles gehalten, was es zu halten gab. Ok, die Bälle waren alle recht dankbar, aber immerhin, da war nicht jeder Ball drin. Theorie bitte global überprüfen, Isaradler. Und ja, ich gebe zu, das Spiel habe ich mir fast komplett angeschaut. Neid raus? Meinetwegen…

  148. „Theorie bitte global überprüfen, Isaradler.“

    Mir fehlt da jederlei Interesse. Bei gleich großen Toren und sagenwirmal im Schnitt kopfkleinerem Torpersonal ist es allerdings statistisch zwingend, daß platziert getretene Bälle weit überproportional reinehen.

    Gäbe es diese.

  149. ZITAT: „Mir fehlt da jederlei Interesse. Bei gleich großen Toren und sagenwirmal im Schnitt kopfkleinerem Torpersonal ist es allerdings statistisch zwingend, daß platziert getretene Bälle weit überproportional reinehen.“

    Interessante These! Würde sie stimmen, dürfte Carlos Puyol eigentlich kaum ein Kopfballduell gewinnen und Mayerhofer hätte gegen Litauen in jeder Halbzeit einen Doppelpack gemacht. Ich würde sagen, ein gutes Timing macht locker 10 Zentimeter wett. Zudem hat es ein Verteidiger wohl auch leichter: um ein Tor zu erzielen, muss viel mehr zusammenpassen, als eines zu verhindern.

  150. Fans & Randale:

    Stehplätze zu Sitzplätzen – klappt anderswo / bei anderen Fussball-Verantstaltungen auch.

    Ohne dass die Betroffenen die beleidigte Leberwurst und Bürgerkrieg spielen.

    In Zeiten der Video-Totalüberwachung, in denen jeder Polizist neben Waffe und Schlagstock auch noch eine Digitalkamera mitschleppt, soll es nicht möglich sein, Personen zu identifizieren und zivil- oder strafrechtlich zu belangen?

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

    Aber wo Unfähigkeit regiert, ist alles nur noch „alternativlos“.

    Mir kommt da eine Parallele in den Sinn:

    ganz offensichtlich stammen die meisten Terroristen aus arabischen Ländern, sind bis auf ganz wenige Ausnahmen männlich und eher jünger als älter.

    Statt sich diese Gruppe vorzunehmen wird aber an der Fluggastkontrolle der 80-jährige Rentner genauso genötigt, seinen Gürtel auszuziehen wie das 10-jährige Mädchen.

    Aus Angst vor „Diskriminierung-Vorwürfen“ werden eben alle Fluggäste genötigt und drangsaliert.

    Wie beim Stadionbesuch: Nicht die 100-300 oder meinetwegen 1000 „Problemfans“ werden überwacht und besonders behandelt, nein, alle 50.000 Besucher müssen ewig warten bis sie befummelt werden. Oder dürfen bestimmte Bereiche nicht mehr betreten, weil von der Polizei Wege und Plätze gesperrt sind und es aussieht, als handelte es sich um keine Sportveranstaltung sondern um Aufstand oder Bürgerkrieg.

    Von Auswärtsfahrten gar nicht erst anzufangen, da wird ja noch viel mehr gegängelt.

    Sorry, diesen Dreck von „Gewalt ist ein gesellschaftliches Problem“ kann ich nicht mehr hören.

    Es ist nämlich genau deshalb ein Problem, weil keiner mehr dagegen vorgeht und die Schuld der anonymen Masse zuschiebt.

    Aus Angst vor 300 beleidigten Randalierern vorm Stadion gibt man lieber gleich ganz auf.

    Reden klingt ja auch viel besser als handeln.

  151. ZITAT:

    “ … Gäbe es diese. “ Eher selten bis rar, in der Tat. nun die gemütliche Eventzeit ist ja bald vorbei und dann gibt’s ehrlichen Zweiligafussball.

    „In Zeiten der Video-Totalüberwachung, in denen jeder Polizist neben Waffe und Schlagstock auch noch eine Digitalkamera mitschleppt, soll es nicht möglich sein, Personen zu identifizieren und zivil- oder strafrechtlich zu belangen?

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“

    Wo ein Wille ist, ist noch lange nicht die Kohle, eine „Video-Totalüberwachung“ zu finanzieren. Das ist das Problem bei der Forderung nach Personenidentifikation. Technisch wäre das alles machbar, aber wer bezahlt’s ? Die SGE? Ich schätze, soviel Korsettstangen haben wir gar nicht, um das zu finanzieren. Den Vereinen kann man das Thema imho nicht alleine überlassen. Frag mal den Ergänzungsspieler, der kennt bestimmt eine marktwirtschaftliche Lösung;) Der DFB hat nicht wirklich was kapiert, wie ich finde (Link@155). Kritisieren ist einfach, etwas tun ist besser und da bin ich dann wieder ganz bei dir, Dombrowski.

  152. Krieger leistet sich einen Klops nach dem anderen. Warum soll das in Dresden anders sein.

  153. ZITAT:

    “ Fans & Randale:

    Stehplätze zu Sitzplätzen – klappt anderswo / bei anderen Fussball-Verantstaltungen auch. … „

    Jepp, klappt ganz toll, unter anderem bei Eishockey. Und die ganzen Sitzschalen auf dem Rasen nach dem Köln-Spiel kamen sicherlich auch aus dem Stehplatzbereich. Ganz bestimmt.

  154. Und im Thema Ama zieht die EFAg gerade mal die Arschkarte. Training bei der U23 wird wohl nicht gehen. Cleverer Kerl dieser griechische Professor.

  155. Mal eine Frage an die Gemeinde.

    Was versteht man eigentlich unter Selbstreinigung?

    Wie soll denn so etwas- was immer das ist- denn rein technisch ablaufen.

    Wäre doch nett wenn diejeinigen die nun Maßnahmen gegen alle Fans ankündigen mal sagen was sie von Otto Normalfan erwarten.

    Soll ich mich dann todesmutig auf einen Gewaltbereiten stürzen? Wenn ich genügend gesoffen habe mach ich das sogar;), aber man kann doch nicht ernsthaft erwarten, dass man das “ Recht“ in die eigenen Hände nimmt und gegebenenfalls auch noch ein SV kassiert, weil EF das Problem nicht lösen kann oder will.

  156. Sollen sie ihn halt mittraineren lassen. So’n Sparringspartner für besondere Trainingseinheiten (z.B. 4 gegen 1xAma) wird ja immer gebraucht.

  157. Nein, Heinz, eine Selbstreinigung, indem man das Recht in die eigene Hand nimmt, kann man nicht erwarten, das ist wohl eher in der Wüste Nevadas üblich. Deshalb sehe ich die Vereine (warum z.B nicht auch die Investoren?), aber auch den DFB und die Stadt in der Pflicht, etwas zu tun. Es ist ja nun nicht so, dass dieser Mist nur bei uns passiert…

  158. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:

    “ Was versteht man eigentlich unter Selbstreinigung?“

    Kräftig schrubben, auch an privaten Stellen.

    Selbstreinigung einer Gruppe ist ein Oxymoron.

  159. Is schon alles wund…

  160. ZITAT:

    “ ach, Heinz „

    Ich mach gleich Gelati drauf;)

    Ganz unterhaltsam da in Dresden..

  161. Das klappt nicht! Trainer Veh traue ich nicht. Er hat Ama auf dem Gewissen. Widerstand dem Trainer!

  162. Rasender Falkenmayer

    Für wen ist man da denn jetzt?

  163. ZITAT:

    “ Für wen ist man da denn jetzt? „

    Wenn die Frösche im spiel sind erübrigt sich die Frage – ansonsten jeder für sich

  164. Ich kann diese Ami-Bitches nicht ab. Allen voran das Torhüter-Prinzesschen. Diesen Witzelfer hat sie sich allein schon wegen ihres verheerenden Karmas verdient.

  165. ZITAT:

    “ Für wen ist man da denn jetzt? „

    Für Womback und Solo, gegen Marta.

  166. Toooor für die Transsexuellenauswahl!

  167. Rasender Falkenmayer

    Ah. Danke.

  168. Der fußballferne Pöbel pfeift konsequenterweise die einzige aus, die richtig kicken kann.

  169. Ich würde zwar nicht pfeifen, aber über den Elfmeter könnte man diskutieren, über die Wiederholung nicht. Die war lächerlich!

    Terra X ist spannender!

  170. Rasender Falkenmayer

    Ein Rivaldo.

  171. JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!!!!!!!

  172. It ain´t over ´till the fat lady sings….

  173. Rasender Falkenmayer

    Zack! Frau Wombat.

  174. Rasender Falkenmayer

    Gut mit dieser unfairen Schauspieleinlage: Jetzt weiss ich, für wen ich bin.

    U S A.

  175. Jetzt schlägt die große Stunde des Prinzesschens. Jetzt wird sie ein Superstar.

    JUH-ÄSS-ÄI, JUH-ÄSS-ÄJ!

  176. un krieger machts ;)

  177. JAAAAAAAAAAAAA!

    Wie geil!!! Wie geil!!!

  178. Ausgerechnet Krieger… Musste das sein…

    Naja, ein würdiger Sieger.War kein schlechter Kick.

  179. Ist jetzt vorbei oder werden alle Elfer noch mal wiederholt?

  180. Krieger entscheidet das WM-Viertelfinale. Der ganze Amerika-Trip war nur ein großer Bluff.

  181. Ist ja irgendwie doch wie bei den Männern: die einen spielen halbwegs ansehnlich Fußball, die anderen kommen weiter.

    Thank God, it will be Friday!

  182. Krieger. Ausgerechnet.

  183. Also jetzt muss ich es doch mal los werden, das war beste Unterhaltung und wirklich kein schlechter Fussball!

  184. Dresden:

    Stadion: Glücksgas-Stadion

    siehe:

    Beitrag 53 von egghead IsaRadler.

    Koferraumfüllung

    Ausgerechnet Krieger

  185. Rasender Falkenmayer

    Mir ist guter Fußball ja eh egal. Spannend war’s.

  186. Ja, konnte man sich ansehen, echt jetzt.

  187. So – haben sich die Damen amüsiert?

  188. Rasender Falkenmayer

    Wer wird denn jetzt unser neuer Innenminister?

  189. Schon auffällig ,wie gern die die TV – Regie hochgerutschte Trikots im nachhinein gerne nochmal als Zeitlupe präsentiert.

  190. ZITAT:

    “ So – haben sich die Damen amüsiert? „

    Klar, angenehmes Klima, gepflegter Damenkick zum Abendessen als Vorbereitung auf’s Unterhaus. Apropos, was wohl unser Wüstenadler grad macht? Der wird sich wundern, wie gut wird sind. Beste Mannschaft ever.

  191. In 5 Tagen gehts los.Ist ne Wundertüte.!?

  192. Rasender Falkenmayer

    Herr Magath schiebt ganz gern dem in Nöten befindlichen Traditionsverein Eintracht etwas zu, um sich Absolution beim Fußballgott für seinen Sturmbau zu Babel zu holen. So kommt’s mir vor.

    ;-)

  193. Ich kann das noch nicht einschätzen.

    Pendele zwischen „ohh,wie peinlich, oweeowee“ und >>>>>>>> „Atomaufstieg“.

  194. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ So – haben sich die Damen amüsiert? „

    Klar, angenehmes Klima, gepflegter Damenkick zum Abendessen als Vorbereitung auf’s Unterhaus. Apropos, was wohl unser Wüstenadler grad macht? Der wird sich wundern, wie gut wird sind. Beste Mannschaft ever. „

  195. ZITAT:

    “ Herr Magath schiebt ganz gern dem in Nöten befindlichen Traditionsverein Eintracht etwas zu, um sich Absolution beim Fußballgott für seinen Sturmbau zu Babel zu holen. So kommt’s mir vor.

    ;-) „

    Bin gespannt,wie die 2 sich dort schlagen.

  196. Folgendes Zitat aus einem Artikel in 11 Freunde über Ultras und vor allem den Kommentar finde ich sehr passend:

    Vielleicht nur eine Momentaufnahme. Vielleicht aber auch ein weiterer Beleg für die Vermutung, dass die Fankultur in deutschen Stadien inzwischen ziemlich auf den Hund gekommen ist. Denn der deprimierende Abend in Nürnberg zeigte exemplarisch, wie weit sich der Support in vielen Kurven bereits vom ursprünglichen Sinn und Zweck eines Fanblocks entfernt hat, nämlich die Mannschaft zu unterstützen, der viel beschworene 12. Mann zu sein. Und vielleicht noch schlimmer: Von der Wildheit, der Anarchie, der Spontaneität, die die Fanblöcke über Jahrzehnte hinweg auszeichneten, ist im Herbst 2008 nicht mehr viel übrig geblieben. Stattdessen trifft sich jeden Samstag auf den Stehrängen ein gut gedrillter Männerchor und wartet auf seinen Dirigenten. Staatsoper statt Punkrock.

    Natürlich hat diese Entwicklung viele Ursachen. Sie hat zu tun mit den antiseptischen Stadien, in denen Profifußball heutzutage stattfindet. Und auch die Klubs haben dazu beigetragen, weil sie immer noch nicht begreifen wollen, dass Fußball kein Musical ist, kein Starlight Express auf grünem Rasen. Und trotzdem: Schuld an der Misere sind nicht nur der moderne Fußball, der verdammte Polizeistaat und skrupellose Vereine, sondern eben auch jene, die einmal antraten, um die Fankultur zu retten: die Ultras…

    22.11.2008 11:30:42 von wrdlbrmft

    nach dem artikel über den saublöden torjubel mancher fussballspieler, ist dies der zweite der mir sehr aus der seele spricht.

    Kommentar:

    in jedem stadion singen die fans/ultras mittlerweile andauernd und ohne werbeunterbrechung, die genau gleichen lieder, angeführt von einem dirigenten, der kaum mal aufs spiel schaut, sondern sich in seinem „ich-hab-so-viel-macht“-gefühl suhlt und sich unheimlich wichtig vorkommt. gäääähn. die fans feiern sich selbst. das ist so austauschbar geworden und hat mittlerweile die wirkung von kaufhausmusik: immer zu hören, geht aber links rein und rechts wieder raus und ist bestimmt nicht mehr dem eigentlichen sinn von fangesängen und/oder sprechchören verpflichtet, dem anfeuern der eigenen mannschaft. früher (ja ich weiss, früher war alles besser) feuerte man die mannschaft an wenn sie grossartig spielte, wenn sie eine aufholjagd startete oder wenn man das gefühl hatte, dass sie nun unterstützung brauchen. heute hat man meistens nicht mehr das gefühl, dass die fans auf das spielgeschehen reagieren, sondern auf ihren liederzampano.

    was mich dazu noch stört, ist das ritual, dass die mannschaften nach dem jedem spiel immer zu den fans gehen, um mit ihnen „alle vögel fliegen hoch“ oder den watussi-kriegstanz zu machen. wenn die schlecht spielen und verlieren, möchte ich nicht mehr mit ihnen tanzen, geschweige denn sie nochmals vor meinem block sehen. was gibt es da noch zu bejubeln?

  197. @171 Selbstreinigung

    Ja, daran tüftelt die Wissenschaft noch. Man hat aber schon gute Fortschritte erzielen können, indem man die Oberflächenstruktur der Lotosblüte nachgebastelt hat.

    Oder Teflon, da bleibt auch nichts haften und reinigt sich quasi von selbst.

    Der Mob im und am Stadion verschmutzt aber immer mehr, und bleibt es aber naives Wunschdenken, dass dieser sich in absehbarer Zeit selbst reinigen wird.

    Ganz im Gegenteil. Dieser Klientel ist nicht mit rundem Tisch oder an den Händen fassen und gemeinsam beten beizukommen. Die verstehen die Passivität als Schwäche. Und reizen immer mehr ihre Grenzen aus.

    PS: Videoüberwachung zu kostspielig?

    Fast jeder Polizist hat bereits eine Kamera. Das Stadion ist voll von den Dingern.

    Und auch im Stadion hängen überall Kameras

    Wo ist denn das Problem, an den Plätzen vor dem Stadion und im Stadion die ganze Meute zu filmen und dann diejenigen, die austicken, rauszuscheißen?

    Und wenn nix passiert, einfach das ganze Videomaterial wieder löschen.

    @ 218

    ja, dieses ganze Ultra-Gehampel nervt einfach nur. Aber es ist nicht strafbar und verstößt auch nicht gegen die Hausordnung, also müssen alle anderen diesen Dreck eben tolerieren.

  198. Dombrowski,

    mich nervt auch vieles an unserer Fanszene, aber Dein Fußball ist nach wie vor nicht mein Fußball. Und England will ich hier nicht haben, weil ich kenne England.

  199. Theodor W. Unnerhos

    Tschulljung, wenn ich die Damen kurz bei ihrer Aufarbeitung der Geschehnisse rund um ihren Lieblingssport Damen“fußball“ stören dürfte:

    in nicht ganz 5 Tagen spielt die Mannschaft meines Herzens meiner Lieblingssportart „Fußball“, und ich kann diesen Fußball-Blog nicht mehr finden, der früher an dieser Stelle Gleichgesinnten die Möglichkeit zum Austausch von Neuigkeiten und Meinungen über Eintracht Frankfurt (ein kleiner hessischer Fußballverein, die eine oder die andere wird den Namen schonmal gehört haben) bot.

    Google hat aber seine Datenbank noch nicht aktualisiert und findet auch nur den Link hierher, hat der frühere Blogwart jetzt eine andere Heimstatt gefunden?

  200. @ 221 unterhos

    Ich habe gerade Brasilien vs Germany (3:4) geschaut,

    und jetzt schau ich ich Mexiko vs Uruguay (Halbzeit

    1:0).

  201. Maracana wohl ausverkauft, grandios.

  202. Das Spiel um Platz 3 hatte mit Frauenfußball nichts zu tun.

    Aber dieser Can, jetzt Bayern, der war bei der Eintracht.

  203. Mexiko

    Blatter sieht klasse aus.

  204. Morgen wird die Graupe durch den Wolf

    gedreht + sitzt in Frankfurt.

    Früher gab es doch die Blattern?

  205. Ach, Ballonbefüller auf Kinderfesten ist für Dich ‚kein richtiger Beruf‘?

    Danke. Next.

  206. Hallo, hallo? Schon jemand wach?

  207. Wundersames von Caio titelt heute die FAZ

    „Kämpfen, grätschen, rennen. “ Und weiter…“

    „Als der Meistertrainer des VfB Stuttgart Mitte Juni seinen Dienst bei der Eintracht antrat und seine Mannschaft auf die Laufbahn schickte, passierte Erwartetes: Caio brach zum wiederholten Male ab. Doch statt auf den sensiblen Brasilianer einzudreschen, wählte Veh eine andere Taktik. „Ich stelle nicht nach dem Laktattest auf“, sagte der 50 Jahre alte Coach – und erinnerte an seinen ehemaligen Reutlinger Stürmer Olivier Djappa. Der Kameruner hatte seinerzeit einen Laktatwert von 2,7. „Damit hätte er eigentlich nur spazieren gehen dürfen, um nicht zu übersäuern“, sagte Veh. Dennoch wurde Djappa prompt Torschützenkönig in der zweiten Liga. Die nun von Caio vorlegten Werte „kann ich nur für die Trainingssteuerung nutzen“, so der Eintracht-Coach.

    Im Tagesbetrieb ist daraufhin Wundersames passiert. Auf der Reise von Frankfurt nach Leogang in das neuntägige Übungscamp muss Caio eine neue Beurteilung über sein bisheriges enttäuschendes Profidasein angestellt haben. Die Folge: Er gehörte neben dem traditionell in beachtlicher Frühform befindlichen Alexander Meier zu den Überraschungen. Der Brasilianer kämpfte, grätschte und rannte, als hätte es nie die vielen Defizite der vergangenen Jahre gegeben.“

    Also irgenwie fängt es bei mir an zu kribbeln. Also im Fuß. Ich hab wirklich Bock auf Fußball Und ich hab mittlerweile auch wieder ein richtig gutes Gefühl. Nur noch 4 mal schlafen.

  208. ZITAT:

    “ Hallo, hallo? Schon jemand wach? „

    Nein!

  209. “ Hallo, hallo? Schon jemand wach? „

    Nein. Mein Auto hat mich zur Arbeit gefahren.

    *** WICHTIGE SAISONAUFTAKTUMFRAGE ***

    Auswärtige korkens wie meinereiner müssen die Woche etwas vorplanen. Deshalb jetzt schon:

    SAMMELGLOTZEN am Freitag, Solzer, anyone?

    Wenn Liste voll schaun wir mal wer da ne Reservierung lostreten könnte.

  210. „SAMMELGLOTZEN am Freitag, Solzer, anyone?“

    Yup !

  211. ZITAT:

    “ „SAMMELGLOTZEN am Freitag, Solzer, anyone?“

    Yup ! „

    bzw. seid dieser Saison wäre auch die Äpplergalerie eine Option, da endlich Liga Total fähig ;-)

  212. Thorsten, Du willst uns doch nur in deine Stammkneipe locken. Wieviel Provision bekommst Du? ;-)

  213. ZITAT:

    “ Thorsten, Du willst uns doch nur in deine Stammkneipe locken. Wieviel Provision bekommst Du? ;-) „

    Mist, durchschaut ;-)

  214. Der beste Sportteil ever ist ja wirklich optimistisch…

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

  215. @229: Caio kurz vor dem Durchbruch, Alex Meier in Frühform und Benni Köhler startet mal wieder von der Bank. Und jährlich grüsst das Murmeltier. Nein, halt: Oka ist tatsächlich nur auf der Bank.

  216. Alice ist ein Saftladen.

    Freitag geht’s endlich looo-oos. Dass das Transferfenster noch bis zum 31.8 aufhat, könnte listig werden.

  217. Such es dir aus. Wahrscheinlich beides.

    Aber 6 Wochen nach Saisonbeginn können wir dann noch den Heilsbringer verpflichten. Olé.

  218. Caio unser Heilsversprechen? Schon wieder mal? Wir sind geliefert.

  219. Morsche

    Fürth in Form – die warten nur auf uns. Spitzenspiel zum Saisonauftakt: was will man mehr?

  220. Hat jemand gestern die U-17 gesehen? Ich konnte leider nicht, muss ja ein riesiges Spiel im Azteken-Stadion gewesen sein.

    Sehr geile Truppe.

  221. Weiß jemand, ob und wenn ja, wann und wo die Mannschaft heute trainiert? In den „Terminen“ auf der Eintracht-HP steht nix mehr.

  222. Da die Frauenweltmeisterschaft ja jetzt zu Ende ist, können wir doch wieder normal trainieren, oder?

  223. ZITAT:

    “ Da die Frauenweltmeisterschaft ja jetzt zu Ende ist, können wir doch wieder normal trainieren, oder? „

    Stimmt. Halbfinale und Endspiel werden an den Bruchweg verlegt. Da haben sie den entsprechenden Rahmen.

  224. ZITAT:

    “ Hat jemand gestern die U-17 gesehen? Ich konnte leider nicht, muss ja ein riesiges Spiel im Azteken-Stadion gewesen sein.

    Sehr geile Truppe. „

    Bis zur 70 Minute ein Hammerspiel. Die Jungs sind technisch alle sehr gut und dürfen auch mal zaubern. Die Kante kam rein und hat kurz danach ein schönes Kopfballtor gemacht. Dieser Adryan aus Brasilien kann gut kicken und gut Elfer schinden. Ich bin gespannt, wann wir die Jungs in der Buli sehen. Zum Schluß haben sie auch mal den Ball weghauen, war auch gut so. Ganz zum Schluß noch ein Dappesfehler, der fast zum Tor geführt hätte, aber die Brasilianer waren auch platt. Der unbedingte Drang den Ball immer sofort nach vorne zu spielen, ohne Kreisel zu drehen oder zurück zu spielen, ist schon hammerhaft.

  225. kachaberzchadadse

    OT: Die neue Tochter von Becks und seinem dusseligen Gewürzmädchen heißt „Harper-Seven Beckham“. Er hat sich beim Namen durchgesetzt, Sie wollte das Mädchen wie Ihre Dogge, nämlich Coco nennen. Ich hoffe, dass die ruckennummerbezogene Namensgebung bei Neugeborenen kein Trend wird, man stelle sich z. B. vor: „Kevin-Vierundzwanzig Jung“ oder „Emilie-Vierzehn Meier“ , tss…

  226. Btw, tippen nicht vergessen!

  227. @242

    Es geht weniger ums Heilsbringen, das glaube ich nicht. Indes sieht er deutlich fitter aus, als in den Jahren zuvor. das wird sogar der Boccia bestätigen. Und über eine gewisse fußballerische Qualität verfügt er ja unbestritten. Insbesondere seine Schußtechnik ist wirklich nicht schlecht. Das kann in der Schweinchenliga wirklich ein Vorteil sein. Achte mal drauf wieviel Schüße in Liga 2 irgendwo ins Nirwana gehen. Furchtbar. Und wenn sie den Buben treten, dann muß er eben einen “ Rächer“ hintendran gestellt bekommen. Ich denke Clark könnte das übernehmen.

  228. Lustig. Veh lässt sich im Printkicker angesprochen auf Amanatidis‘ Trainingswunsch wie folgt zitieren:

    „Das ist Blödsinn, das soll er lassen“

  229. @249

    Danke. Mir gefallen Yesil und Weiser am besten.

    Yesil ist ein richtiges Schlitzohr, der deutsche Pippo Inzaghi. Unglaublicher Tordrang. Total verrückt, der Kerl.

  230. ZITAT:

    “ Dombrowski,

    mich nervt auch vieles an unserer Fanszene, aber Dein Fußball ist nach wie vor nicht mein Fußball. Und England will ich hier nicht haben, weil ich kenne England. „

    Ja, guter Punkt.

    Es ist nicht MEIN Fussball oder DEIN Fussball.

    Fussball ist für ALLE da.

    Und deshalb hat sich die EFAG verdammt nochmal nach den Interessen der 50.000 zu richten und nicht nach 300 oder 500 oder 1000 oder 10000.

    Und wenn sie das nicht bald überzeugend angeht, dann werden andere (DFL, Polizei, etc…) diktieren, was am Besten für DEINEN Fussball in Frankfurt ist – was ja auch schon begonnen hat.

    Deshalb wäre es gerade von Leuten mit deiner Einstellung mal zur Abwechslung interessant, LÖSUNGSVORSCHLÄGE zu hören, statt nur „will ich nicht“.

    Möglicherweise muss man Abschied von gefühlten Traditionen nehmen.

    – früher gab es einen Stehblock.

    – früher gab es Bengalos.

    – früher haben wir in die Windeln geschissen.

    Die Zeiten ändern sich. Sinnvoll wäre es den Wandel mit zu gestalten. Man kann aber auch trotzig weiter in die Windel scheißen.

  231. ZITAT:

    “ @242

    Es geht weniger ums Heilsbringen, das glaube ich nicht. Indes sieht er deutlich fitter aus, als in den Jahren zuvor. das wird sogar der Boccia bestätigen.“

    ich bestätige nix. Gar nix.

  232. Is klar;) Aus reiner Boshaftigkeit….

  233. Das Problem ist. Keiner will englische Verhältnisse, aber alle Seiten steuern darauf zu. Und zwar mit Volldampf.

    Aber sie merken es nicht mal. Ist ja auch klar. Die “ Gegenseite“ hat schuld. Immer und überall. Interessant ist auch der Versuch nunmehr die Normalos zu instrumentalisieren.

  234. Ich fürchte aber, dass IHM sein sonniges Gemüt abhanden kommt. Dieses meditative Lächeln. Wenn ER erst mal rennt und grätscht und Gras frißt, wird er bald wie ein Fußballprofi wirken und nicht mehr wie eine jenseitige Erscheinung. Auch bissi schaad, oder?

  235. Wie sind denn die „Verhältnisse“ in England? Man liest da ja so einiges in der Klatschpresse…

  236. ZITAT:

    “ Wie sind denn die „Verhältnisse“ in England? Man liest da ja so einiges in der Klatschpresse… „

    Das würde mich auch mal interessieren. Bei den Spielen, die ich sehe, sitzen die Zuschauer gefühlte 50cm von der Aussenlinie, kein Zaun, keine Ausschreitungen, keine Bengalos…..was den Zuschauern aber irgendwie nicht fehlt. Oder doch?

    Sind TV Eindrücke…..die müssen ja nicht stimmen.

  237. Wüsste ich auch mal gerne.

    an der Anfield Road, im Craven Cottage und bei United ist die Stimmung doch auch bombastisch.

    Wirklich negativ sind nur die Ticket-Preise.

  238. Also dieser John Terry zum Beispiel, der soll ja auch ein Verhältnis gehabt haben.

  239. Und dieser Rooney erst. Selbst Giggs. Fürchterlich sowas.

  240. ZITAT:

    “ Das Problem ist. Keiner will englische Verhältnisse, aber alle Seiten steuern darauf zu. Und zwar mit Volldampf.

    Aber sie merken es nicht mal. Ist ja auch klar. Die “ Gegenseite“ hat schuld. Immer und überall. Interessant ist auch der Versuch nunmehr die Normalos zu instrumentalisieren. „

    Eben. Die EFAG wartet, dass die Fans sich selbst reinigen, die einen Fans warten darauf, dass endlich was passiert und die anderen Fans fühlen sich ungerecht behandelt und reagieren allergisch auf jeglichen Druck.

    Währenddessen kochen eben andere Köche die Suppe, die wir alle auslöffeln müssen und niemandem schmecken wird.

    Höchste Zeit dass endlich ein anderer Vorstand kommt, der auch in dieser Ecke mal für ein bisschen frischen Wind sorgt…

  241. Da müsste man jetzt wirklich wissen, was englische Verhältnisse sein sollen. Das steuert sonstwohin, aber mit England hat das so viel zu tun wie die Eintracht mit der CL.

  242. Mal wieder Laktat-Test.

    Was Veh (in der FAZ) da sagt, müsste doch eigentlich jedem, der andere Menschen trainiert oder selbst (Achtung Neudeutsch) gesundheitsbewusst ge-coacht wird, bekannt sein.

    Natürlich sind diese Werte nur wichtig fürs Training, für was denn sonst?

    Würde man rein nach solchen Werten aufstellen, hätte man zwar reihenweise Modell-Athleten, aber wohl kaum noch Fußball-Könner am Ball; das machte nur Sinn in einem Team, das gezwungen ist zum grössten Teil übers Kämpfen zu kommen.)

    Selbst meine Physiotherapeutin stellt regelmässig meinen körperlichen Ist-Wert fest, um zu wissen, wo sie am meisten/wenigsten von mir erwarten kann.

    Das hat aber herzlichst wenig mit dem zu tun, was der Alltag von mir erwarte, bzw. was ich dort können *kann*.

    Außerdem hätte es ein solche poetic justice, dass jenes was in der 1. Liga so garnicht funzte, in der 2. dann einer unser Vorteile wird ;)

  243. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wie sind denn die „Verhältnisse“ in England? Man liest da ja so einiges in der Klatschpresse… „

    Das würde mich auch mal interessieren. Bei den Spielen, die ich sehe, sitzen die Zuschauer gefühlte 50cm von der Aussenlinie, kein Zaun, keine Ausschreitungen, keine Bengalos…..was den Zuschauern aber irgendwie nicht fehlt. Oder doch?

    Sind TV Eindrücke…..die müssen ja nicht stimmen. „

    Geht in Spanien auch. Dicht am Spielfeld, Keine Zäune, Omma, Oppa und Enkel alle mit dabei.

    Keine (!!!) bis kaum Einlasskontrollen.

    Absolut friedliche Volksfeststimmung.

    Und das im fussballverrückten Spanien, wo es sicher mehr Gewalt in der Gesellschaft gibt, als bei uns.

  244. @260

    Die englischen Stadien sind nach dem Drama von Heysel

    http://de.wikipedia.org/wiki/K.....von_Heysel

    und Hillsbourogh

    http://www.tagesspiegel.de/spo.....94728.html

    komplett versitzplatzt und bieten die teuersten Tickets in Europa. Die Abschaffung der Zäune war übrigens eine reine Sicherheitsmaßnahme

    Welche Stimmung dort herrscht, kann immer wieder eindrucksvoll bewundert werden, wenn deutsche Vereine in der Champiosn league auf der Insel zu Gast sind.Sogar die Bayern-Fans haben das Heimpublikum in Manchester an die Wand gesungen. Im Stadion sitzt jetzt Klatschpublikum, das unterhalten werden will.

    Die Gewalt wurde dadurch nicht beseitigt.

    Sie findet jetzt nur nicht mehr im Stadion statt. Und so wird hier wahrscheinlich auch kommen.

    Die englische Gesellschaft ist durch teure Fußball-Tickets nicht besser geworden. Warum auch?

    Englische Stadien sind heute oft nur noch Touristenfallen. Japanerinnen, Deutsche oder Schweizer bezahlen eine Mörderkohle , um die gesichtslose Equipe von Chelsea zu sehen und wundern sich, dass gar nicht soviel gesungen wird, wie man sich immer erzählt. Man lockt Leute ins Stadion, indem man ihnen eine Atmosphäre verspricht, die jene erzeugen, die nicht mehr kommen.

    Schön ist das nicht.

  245. Was ich von England weiss:

    – nur Sitze

    – Antiselektion durch sehr hohe Eintrittspreise

    – (angeblich) droht Sanktion, wenn man zu oft steht

    – (angeblich) werden Oft- / Dauersteher werden per Blockwartsystem gemeldet

    – völlige Zerfledderung des Spieltages, somit erschwerte Auswärtsaktivität

    Ein unumstösliches Naturgesetzt lautet:

    „Für ordentlich Rockundroll bedarf es eines gewissen asozialen Elementes“.

    Wobei meine präferierte Variante „asozial mit Niveau“ lautet.

    Das notwendige asoziale Element hat leider eine ekelhafte Eigendynamik und lässt sich kaum dosieren.

    Wie man das jetzt bei 50.000 Leuten steuert, weiss ich leider auch nicht. Ächtung durch sich im Gegenlager wähnende bringt wohl eher nichts.

    Ich kanns nicht leiden, aber wahrscheinlich muss man die über das Ziel hinausschießenden identifizieren und bestrafen.

    Eine Operettisierung wie es wohl in England ist, wäre tieftraurig.

  246. Ach, in England gibt es keine Stimmung und die Blase wird da doch auch demnächst platzen. Hilflos überschuldet.

    PL–> Serie A

    So, hat es doch der Hoeness doch gern.

  247. Die Zerfledderung des Spielplans ist dem pay-tv geschuldet. Die wollen ein möglichst attraktives Angebot. Und es scheint zu funzen. Auch deswegen spielen da Essien, Bale und Tevez.

    Aber Anfield und Kop machen auch so Stimmung.

  248. Zur Fankultur in England:

    http://www.11freunde.de/intern.....nal/105165

    Zum Investorentum:

    http://www.11freunde.de/intern.....nal/104794

    Sind aber beide schon 4 Jahre alt, die Artikel. Weiß nicht, was sich in der Zwischenzeit getan hat. Den von ManU-Fans aus lauter Begeisterung über klinisch reine Stadionatmosphäre gegründeten FC United of Manchester scheint es aber noch zu geben:

    http://www.fc-utd.co.uk/home.p.....hp

  249. Achtung, gleich gibt´s was Neues von unserem Wüstenfuchs Stefan!

  250. 272 – logo ist das Himmelsgesteuert. Neben Sky pumpen „Investoren“ Frischgeld ins System.

    Sky scheints in England ganz gut zu gehen. Mein Inschtinkt sagt mir jedoch, dass die „Investoren“ sich den Scheiß schönrechnen und im Grunde genommen nur ihre Eitelkeiten befriedigen.

    Keine Ahnung, wann bei den Milliadären wieder arabische Rennpferde in Mode kommen und das Thema Rasenball durch ist.

  251. ZITAT:

    “ Achtung, gleich gibt´s was Neues von unserem Wüstenfuchs Stefan!

    Fett iser geworden

  252. ZITAT:

    “ Da müsste man jetzt wirklich wissen, was englische Verhältnisse sein sollen. Das steuert sonstwohin, aber mit England hat das so viel zu tun wie die Eintracht mit der CL. „

    Ich denke, die englischen Verhältnisse, die den meisten Leuten weh tun würden, wären die englischen Kartenpreise.

    Das hat aber sicherlich noch andere Gründe als nur Problemfans.

  253. Hier der Artikel über Caio.

    Mit Foto;)

    http://www.faz.net/artikel/C30.....61061.html

  254. @ 269. HeinzGründel & 270. Ergänzungsspieler

    Danke, aufschlußreich. Auch das mit dem Asozialen Element unterschreibe ich, auch wenn ich es „schmuddelig“ genannt hätte.

    Um den Befürworter sterilen Fußballs entgegen zu treten, muß aber gerade die Schmuddelszene darauf achten, gewisse Minimalanforderungen an Sozialkompatibilität zu wahren. So dass zumindest der vernüftige Papa seinen Kleinen sagen kann: die tun nix, die wollen nur spielen.

  255. ZITAT:

    “ @260

    Die englischen Stadien sind nach dem Drama von Heysel

    http://de.wikipedia.org/wiki/K.....von_Heysel

    und Hillsbourogh

    http://www.tagesspiegel.de/spo.....94728.html

    komplett versitzplatzt und bieten die teuersten Tickets in Europa. Die Abschaffung der Zäune war übrigens eine reine Sicherheitsmaßnahme

    Welche Stimmung dort herrscht, kann immer wieder eindrucksvoll bewundert werden, wenn deutsche Vereine in der Champiosn league auf der Insel zu Gast sind.Sogar die Bayern-Fans haben das Heimpublikum in Manchester an die Wand gesungen. Im Stadion sitzt jetzt Klatschpublikum, das unterhalten werden will.

    Die Gewalt wurde dadurch nicht beseitigt.

    Sie findet jetzt nur nicht mehr im Stadion statt. Und so wird hier wahrscheinlich auch kommen.

    Die englische Gesellschaft ist durch teure Fußball-Tickets nicht besser geworden. Warum auch?

    Englische Stadien sind heute oft nur noch Touristenfallen. Japanerinnen, Deutsche oder Schweizer bezahlen eine Mörderkohle , um die gesichtslose Equipe von Chelsea zu sehen und wundern sich, dass gar nicht soviel gesungen wird, wie man sich immer erzählt. Man lockt Leute ins Stadion, indem man ihnen eine Atmosphäre verspricht, die jene erzeugen, die nicht mehr kommen.

    Schön ist das nicht. „

    Mag sein, dass vieles so ist. Die Gesänge nehme ich aber wahr, nicht gerade bei Chelsea, aber bei den kleinen Clubs kommt es mir doch mitunter so vor als würde dort inbrünstig gesungen.

    Gewalt ausserhalb des Stadions? Na, wir haben beides…..

    Mir kommt es so vor, als würde in England dafür die Nationalmannschaft die Problemfans abbekommen…..

  256. @278

    wirklich schönes Bild :)

  257. @270 RF

    Als eine die in ihrer Kindheit/Jugend viel Zeit mit Menschen aus einem entschieden asozialen Umfeld verbrachte, würde ich das für ordentlichen Rock´n Roll nicht brauchen.

    Was anderes ist es, was das Bildungsbürgertum als asozial bezeichnet, ich aber als Erwachsene als Gegenkultur (und damit als alles andere als unsozial) kennen -und schätzen lernte.

    So was erhält und erneuert immer wieder den Geist aller Dinge.

    So etwas finde ich aber seit Jahren nur noch am grünen Tisch der Blogs, nicht mehr aber in den Stadien.

  258. Ist doch klar, dass Caio aufwacht. Sein Vertrag läuft ja auch Ende der Saison aus, oder? Da wären 25 Scorerpunkte in Liga 2 nicht schlecht für einen Wechsel nach Katar.

  259. kachaberzchadadse

    ZITAT:

    „Aber Anfield und Kop machen auch so Stimmung. „

    Hab im Februar bei EL-Heimspiel Liverpool gegen Sparta Prag erlebt wie The Kop von 300-400 Sparta Fans an die Wand gesungen wurde. Vor dem Spiel lässt „You’ll never walk alone“ am Originalschauplatz noch Gänsehaut sprießen, ab Spielbeginn kommt so gut wie gar nichts mehr. Jubel nach dem Tor, klatschen, raunen und jedesmal beim Überqueren der Mittellinie aufspringen (was sehr gut tat, da die Reihenabstände der Sitze für Personen bis max. 1,6 m Körpergröße konzipiert sind). Gesänge? Fehlanzeige. Da wird in Sachen Englischer Stadien und der Stimmung darin viel verklärt.

    Ähnlich ging es mir beim WM-Spiel England-Paraguay im Walds….ääh WM Stadion Frankfurt. Ingelöönd, Ingelöönd Inggelöönd zwei mal God save the Queen un feddich. Von wegen Sangesfreude. Das Spiel fand übrigens nicht nur Beckhäm zum kotzen;-)

  260. @282

    bevor es falsch gelesen wird: ich meinte die Herren Ergänzungsmurmel und Falke gemeinsam.

    *auf der Suche nach der Plus-Taste*

  261. @ Problembrasilianer

    Nach dreieinhalb Jahren Hoffnung auf den Durchbruch? Sorry, das finde ich einfach nur albern. Vielleicht hat ihm einfach nur sein Berater erklärt, dass er einen neuen Vertrag braucht…

  262. Aha, die Silvia Neid dieses Blogs will ihn demontieren.. Überleg mal wenn der hier mitliest. Oder die Bruna..

  263. @287

    Ja sprechen die denn Deutsch?

  264. 285 – das asoziale Element ist schwer zu beschreiben.

    Ich kenne Leute, die finden es asozial nach einem heiteren Abend nackt auf einer Verkehrsinsel aufzuwachen – ich habe für so etwas vollstes Verständnis.

  265. Die spüren das wenn man schlecht über sie redet. Die Sprache der Emocion ist international

  266. @ 269

    Chelsea als Beispiel. Na toll.

    Was ist mit Anfield und Old Trafford? Und den restlichen 17 PL-Stadien? Die Insel besteht nicht nur aus Chelsea und den russischen Mafiamillionen.

    Überall Touristenfallen und öde Stimmung?

    Ich glaube mal eher, dass die allermeisten Menschen in Europa auf diesen ganzen Fanklamauk sehr gut verzichten können.

    Und die Preise sind in England so hoch, weil sich der Ticketmarkt nach Angebot und Nachfrage richtet.

    Wenn 250.000 Menschen in ein Stadion wollen, das Platz hat für 42000, dann braucht der Verein nicht Karten für 10 Pfund anbieten.

  267. @286

    Natürlich ist die Grundlage eines guten Anschlußvertrags (wenn einen sonst keiner will)zu zeigen was man zu bieten hat.

    Das heißt aber nicht, dass man auch automatisch den gewollten Vertrag bekommt.

    (die 3 Jahre sind und bleiben im Hinterkopf).

    Mir ist Caio, der uns jetzt -endlich- ein große Hilfe sein/kann/will viel willkommener als einer, der nur (weiterhin) eine Delle in die Ersatzbank sitzt.

  268. Schon gut, England ist natürlich weder die Fußballhölle, noch der perfekte Gegenentwurf. Aber mir scheint das Pendel da – gerade aus Sicherheitsaspekten – inzwischen zu weit Richtung Event zu gehen.

    Wie gesagt: durch die Randale wird den Plastikvereinen beste Argumentationsmunition geliefert. Was antworte ich denn einem Sinsheimer auf „lieber unser Unterhaltungsprogramm als Euer gewalttätiger Pöbel“?

  269. “ Silvia Neid dieses Blogs“

    Das ist aber wirklich despektierlich, mein Lieber!

  270. ZITAT:

    „Mir ist Caio, der uns jetzt -endlich- ein große Hilfe sein/kann/will viel willkommener als einer, der nur (weiterhin) eine Delle in die Ersatzbank sitzt. „

    Insbesondere dann, wenn sich ein Ersatzbankdellensitzer ins Training klagen möchte. :-)

  271. Caio? Durchbruch? Im Profifußball eher nicht. Vielleicht im Zirkus….. Leider.

  272. Wenn überhaupt schafft er den Unterhausdurchbruch, was schon unwahrscheinlich genug ist.

  273. ZITAT:

    “ Hier der Artikel über Caio.

    Mit Foto;)

    http://www.faz.net/artikel/C30.....61061.html

    Rückendeckung für den Sturm nach vorn erhält Caio von Neuzugang Matthias Lehmann. „Ich entstamme ja mehr der Abteilung Hauruck.“ Ganz anders jedoch Caio. „Den haben wir für das Schnippeln.“

    Das heißt schupfen! Der Lehmann muss noch viel lernen…

  274. …dann schnippel ich mal quer…

  275. Tor durch Prinz

  276. Reingeschupft!

  277. ZITAT:

    “ Tor durch Prinz „

    Poldi?

  278. Schwaches Ding, Gründel. Geh dusche.

  279. Ich werde hier doch fertigemacht.

  280. ZITAT:

    “ Ich werde hier doch fertigemacht. „

    Mit Recht!

  281. ZITAT:

    “ Ich werde hier doch fertigemacht. „

    Du bietest aber auch so eine abartig breite Angriffsfläche mit Deinen ausladenden Hüften.

  282. Gegendarstellung:

    Entgegen der Behauptung eines Herrn HeinzGründel lege ich Wert auf folgende Feststellung:

    Ich bin nicht Prinz.

  283. @307

    Der geht an dich;))

  284. ZITAT:

    “ Ich werde hier doch fertigemacht. „

    Nix da. „Fürth freitags fertiggemacht“ heißt es schon baldigst.

  285. ZITAT:

    “ Wenn 250.000 Menschen in ein Stadion wollen, das Platz hat für 42000, dann braucht der Verein nicht Karten für 10 Pfund anbieten. „

    Nein, das braucht er nicht. Und er braucht sich auch nicht darum zu kümmern, dass es Menschen gibt, die sich eine Karte für mehr als 10 Pfund nicht leisten können. Kann er aber – wenn er mehr als ein profitorientiertes Unternehmen ist. Ein Verein eben.

    Als Schüler konnte ich Eintrachtspiele für 1,50 Mark sehen: http://www.eintracht-archiv.de.....2-11ek.jpg (Ohne Einlasskontrollen übrigens.) Heute kann ich mir jede Karte leisten, damals nicht. Damals ging nur die Schülerkarte. Und das ich habe nicht vergessen. Ob ich wohl Eintrachtfan und -Mitglied geworden wäre, wenn ich nicht hätte ins Stadion gehen können?

    Und deswegen finde ich Stehplätze gut und die Preispolitik der Eintracht, die Stehplatzkarten über Sitzplatzkarten subventioniert.

  286. Was’nn drüben los? Die Rache des Brady?

  287. 311 – neben dem sozialen Element ist es auch langfristig schlau junges Volk günstig an die Marke zu binden.

  288. @313

    Das geht zum Beispiel durch erfolgreichen Fußball

  289. Ergänzungsspieler, ob es die Verantwortlichen bei der Eintracht schlau finden, mich mal an den Verein gebunden zu haben, bezweifle ich zurzeit. ;-)

    Heinz, der hier ist für dich. Zum Aufregen: ;-)

    „Wir setzen unseren Kurs fort, der neben der Wettbewerbsfähigkeit auch die Konsolidierung des Klubs vorsieht.“ Zu Recht weist er darauf hin, dies schon beim Amtsantritt kommuniziert zu haben, auch gegenüber dem Trainer. „Jetzt ist das eben mit Zahlen unterbaut.“ (..) „Ein Trainer muss das Maximum an Qualität wollen. Aber wir halten an unserer Linie fest“.

  290. ich mag es, wenn der Heinz sich aufregt. Dann zeigt er seine ganze dynamische Persönlichkeit.

  291. Könnt ihr euch erinnern wie Cajo nach dem geplatzten Ruß

    land Deal aufspielte? Kurzes Steufeuer als Trotzreaktion dann war es auch schon wieder vorbei. Leider!Ich mag einfach nicht daran glauben das er es packt! Wäre allerdings freudig überrascht, wenn es anders käme!

  292. ZITAT:

    “ @313 Das geht zum Beispiel durch erfolgreichen Fußball „

    Um dann solche Nasen wie dich bis in alle Ewigkeit mosern zu hören? ;-)

    Ich habe übrigens gerade eben in einem Buch über dich gelesen. :-)

  293. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @313 Das geht zum Beispiel durch erfolgreichen Fußball „

    Um dann solche Nasen wie dich bis in alle Ewigkeit mosern zu hören? ;-)

    Ich habe übrigens gerade eben in einem Buch über dich gelesen. :-) „

    Oje;))

  294. ZITAT:

    “ ich mag es, wenn der Heinz sich aufregt. Dann zeigt er seine ganze dynamische Persönlichkeit. „

    Und Du kriegst demnach noch eine drüber…Aber so richtig..

  295. @316

    Aber die haben es wenigstens mal probiert. Unsere nicht. Und das regt mich wirklich auf.

  296. ZITAT:

    “ @313

    Das geht zum Beispiel durch erfolgreichen Fußball „

    Bitte, mit unrealistischem Wunschdenken kommen wir auch nicht weiter.

  297. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wenn 250.000 Menschen in ein Stadion wollen, das Platz hat für 42000, dann braucht der Verein nicht Karten für 10 Pfund anbieten. „

    Nein, das braucht er nicht. Und er braucht sich auch nicht darum zu kümmern, dass es Menschen gibt, die sich eine Karte für mehr als 10 Pfund nicht leisten können. Kann er aber – wenn er mehr als ein profitorientiertes Unternehmen ist. Ein Verein eben.

    Als Schüler konnte ich Eintrachtspiele für 1,50 Mark sehen: http://www.eintracht-archiv.de.....2-11ek.jpg (Ohne Einlasskontrollen übrigens.) Heute kann ich mir jede Karte leisten, damals nicht. Damals ging nur die Schülerkarte. Und das ich habe nicht vergessen. Ob ich wohl Eintrachtfan und -Mitglied geworden wäre, wenn ich nicht hätte ins Stadion gehen können?

    Und deswegen finde ich Stehplätze gut und die Preispolitik der Eintracht, die Stehplatzkarten über Sitzplatzkarten subventioniert. „

    Wenn aber dieses Angebot von diversen Personen, im wahrsten Sinn, mit Füßen getreten wird….

    Es ist klar, dass darunter meistens Leute leiden werden, die überhaupt nichts dafür können….

    Es ist auch klar, dass deine Geschichte eine von vielen ist, denen es genauso ging. Es war bei mir nicht anders.

    Aber wenn doch heute ein Vater zu seinem Sohn lieber sagt:“ wir schauen uns das lieber in einer Sportsbar an….“, und der Grund liegt nicht an den Eintrittspreisen…

    Im übrigen gibt es auch noch den Familienblock.

    Ich würde halt nachwievor gerne Vorschläge hören, wie man anders das Problem in den Griff bekommen kann. Gerade von denen, die Relativieren, Verharmlosen, Beschwichtigen.

    Und damit ist explizit kein Blogger gemeint. Eher schon der eine oder andere Forenuser, für den Polzei, Bahn, Eintracht AG, FB´s, Eventies oder Normalobesucher Schuld an der Situation haben.

  298. @311

    Gegend die Dumpbacken muss aber vorgegangen werden. Egal wie. Ob das nun über den Eintrittspreis passiert, oder andere Maßnahmen greifen ist egal. Ich befürchte nämlich, dass die Volldeppen auf Dauer den Familienvater dazu veranlassen werden NICHT mehr ins Stadion zu gehen. Ich bin nämlich damals von meinem Dad mitgenommen worden. Wenn es die Vollpfosten damals schon gegeben hätte, wäre ich vermutlich nie ins Stadion gekommen…

  299. „Ich habe übrigens gerade eben in einem Buch über dich gelesen. :-)“

    Tz. Mit was sich manche Leut so den Urlaub verderbe tun.

  300. Heinz, der Tag wird kommen, an dem wir es auch wieder probieren werden.

  301. Ach ja, nachgeschoben.

    EFC-Stammtisch letzten Freitag, der erste nach dem Abstieg.

    Trauer, Wut oder Null Bock sehen entschieden anders aus, die Aufarbeitung war bei den meisten sehr schnell geschehen.

    (wir haben einen ziemlich hohen Altersdurchschnitt, sprich sehr viele dort haben schon alle vorherigen Abstiege, sowie die 70er und 80er-Jahre aktiv mitgemacht).

    Ein paar gingen oder gaben ihre DK ab (allerdings sind sie die nun per EFC-Entscheidung auch für die 1. Liga los), dafür wurde aber Platz für ein paar, die schon länger anstanden.

    Die Sperrung bwz. Umsetzung beim 1. Heimspiel (und dessen Ursache) wird Grund sein, genauer hinzusehen, wer da was neben einem macht, auch+besonders wenn es der eigene EFC-Spezie ist. Keine Alleingänge, aber auch keine Duldungstarre und das Ausnützen lassen von Loyalität.

    SD macht nen guten Job (auch besonders an den Umständen gemessen), der ÜL ist ne coole Sau, der ruhig noch fordernder auftreten kann, und die Neuzugänge machen neugierig oder zuversichtlich oder Spaß, und auf die welche blieben, freut man sich (mit 1, 2 Ausnahmen) auch wieder, bzw. will sehen, was diese unter *Wiedergutmachung* verstehen.

    Ich sah mir für den EFC am Frei. mal die Zahlen der bisher verkauften Karten für die ersten 4 Heimspiele an (eigentlich 5, aber Pauli fällt ja raus der Rechnung).

    Stand 8. Juli waren jeweils um bzw. über die 35.000 / 36.000 Karten an die Leute gebracht, bzw. das Stadion an bis meist über 70% gefüllt.

    Die *Fans* in all ihrer Vielfalt stelle m.M.n. einen beachtlichen Beweis des Vertrauens damit auf; freut mich genauso so wie das es nun wieder los geht *hibbel* :)

  302. @325. Wolfgangster

    „Gegend die Dumpbacken muss aber vorgegangen werden. Egal wie. „

    Nee, nicht egal wie. Sondern gezielt und wirkungsvoll. Je mehr man die einzelnen Täter herausgreifen, ihre persönliche Verantwortung aufzeigen und das dann entsprechend sanktionieren kann, um so nachvollziehbarer wird das dem leicht sympathisierenden Relativierer und um so besser fühlt sich der Familienbesucher.

    Und da sind die für Sicherheit und Ordnung Verantwortlichen gefragt. Nein, es ist NICHT unmöglich, einzelne konkret zu ermitteln und zu verfolgen. Man muss sich nur ordentlich Mühe machen.

  303. Mich würde ja mal interessieren, wie die Abschaffung der Stehplätze fliegende Sitzschalen verhindern sollen.

    Kann mir das mal jemand erläutern?

  304. ZITAT:

    “ Heinz, der Tag wird kommen, an dem wir es auch wieder probieren werden. „

    Ja klar, wenn ich Mitachtziger bin;))

  305. Wolfgangster, was hat mein Beitrag damit zu tun?

    Und nebenbei: Wenn du glaubst, dass du Hools oder gewaltbereite Fans über Kartenpreise aus dem Stadion bekommst, liegst du wahrscheinlich falsch. Die sind nicht alle mittellos. Ganz im Gegenteil.

    Und nebenbei Nummer 2: Zu welcher Zeit hat dich dein Vater mitgenommen? Ich kann mich an keine Zeit erinnern, wo es im Stadion nicht zu teilweise heftigen Auseinandersetzungen gekommen wäre. Und die hatten in den 70ern und Anfang der 80er eine ganz andere Qualität als das, worüber wir heute reden. ;-)

  306. ZITAT:

    “ @325. Wolfgangster

    „Gegend die Dumpbacken muss aber vorgegangen werden. Egal wie. „

    Nee, nicht egal wie. Sondern gezielt und wirkungsvoll. Je mehr man die einzelnen Täter herausgreifen, ihre persönliche Verantwortung aufzeigen und das dann entsprechend sanktionieren kann, um so nachvollziehbarer wird das dem leicht sympathisierenden Relativierer und um so besser fühlt sich der Familienbesucher.

    Und da sind die für Sicherheit und Ordnung Verantwortlichen gefragt. Nein, es ist NICHT unmöglich, einzelne konkret zu ermitteln und zu verfolgen. Man muss sich nur ordentlich Mühe machen. „

    Mit „egal wie“ meinte ich auch eher, dass endlich mal was gemacht wird und die Einracht-Oberen nicht weiter in Tatenlosigkeit erstarren, bis die Vollidioten alles kaputt gemacht haben. Ob letztendlich dann auch irgend eine Maßnahme dann auch Wirkung zeigt, kann kein Mensch vorher wissen…

  307. @332 Kid

    ich gebe ja zu, dass das schon in den 70ern war. Bin halt schon ein bisschen älter. Und Vollidioten gab es auch schon damals, klar. Aber mit Sicherheit nicht mit so einem Gewaltpotential, wie in den letzten Monaten. Oder wann wurde schon mal ein Pokalspiel der Eintracht abgesagt, weil der Heimverein Angst vor dem Pöpel hatte?

    Oder die eigene Mannschaft bedroht? Kann ja auch sein, dass ich zu empfindlich bin, und das jetzt zur BuLi dazu gehört…

  308. Welches Pokalspiel wurde denn abgesagt? Und wann und vom wem wurde die Mannschaft bedroht?

  309. ZITAT:

    “ Mich würde ja mal interessieren, wie die Abschaffung der Stehplätze fliegende Sitzschalen verhindern sollen.

    Kann mir das mal jemand erläutern? „

    Der Gedanke dahinter soll wohl sein, dass ein jemand der sich einen Sitzplatz leisten kann, so anständig sei, sowas zu unterlassen.

    Diese Theorie haben wir beim Köln-Heimspiel bereits widerlegt. Daher auch mein Hinweis, dass es niemals so werden wird wie in England. Die Mentalität ist hierzulande eine ganz andere als auf der Insel. Wenn es sein muss, ist die Hemmschwelle eines Einzelnen etwas Dummes zu tun unter dem Meeresspiegel angesiedelt. Völlig losgelöst von jedweder Gruppierung.

  310. ZITAT:

    “ Welches Pokalspiel wurde denn abgesagt? Und wann und vom wem wurde die Mannschaft bedroht? „

    Soviel ich gelesen habe, wurde das kommende Pokalspiel abgesagt, weil die Eintrachtanhänger als aüßerst gewalttätig eingestuft werden und durch eine Doppelveranstaltung vor Ort nicht genug Polizei zur Verfügung gestellt werden kann.

    Und ich kann mich an ein Training unter Polizeischutz erinnern…. vor ca. 8 Wochen?

  311. Nach menem Empfinden war es in den 70er ganz o.k., mit der Sicherheit, wurde in den 80ern bedrohlich und ab Anfang 90er wieder besser, seit einigen Jahren wieder schlimmer. Als die Ultras (überall) aufkamen waren sie erst mal eine ausdrückliche Abkehr von dem vorher verbreiteten Hooligantum und eine Rückbesinnung auf den Fußballfan. Leider haben sich diese Abgrenzungen wieder verwischt.

    Das mal ganz subjektiv erlebt.

    anderes Thame, Ama

    http://www.kicker.de/news/fuss.....platz.html

    Mir ist das Ganze nur eklärbar, wenn Ama auch innerhalb der Mannschaft nicht mehr wohlgelitten ist.

  312. Nein, Wolfgangster, so habe ich das nicht gemeint! Du bist nicht zu empfindlich.

    Aber ich bin beispielsweise 1979 gegen Feyenoord von Rotterdamern in die Mangel genommen worden, während die berittene Polizei zuschaute. (Heute hätte ich es nicht besser, schätze ich. Da würden meine Personalien aufgenommen und ich hätte erst mal ein Stadionverbot am Laufen und das Problem, das wieder aufgehoben zu bekommen.) Und ich kann gar nicht sagen, wie oft Schiedsrichter unter Polizeischutz aus dem Stadion gebracht wurden. Hier ein Beispiel aus den 70ern:

    http://kid-klappergass.blogspo.....klauf.html

    Und hier – auch interessant – aus den 60ern:

    Am letzten Samstag musste die Polizei beim Eintracht-Heimspiel gegen Köln zwei aufgebrachte Zuschauer abführen. Fünf Tage später berichtet die Presse, dass “nun auch das Frankfurter Waldstadion südamerikanischen Charakter erhält“. Gemeint ist: Die Zuschauerplätze und das Spielfeld werden durch einen Drahtzaun getrennt. Geschäftsführer Erdmann von der Stadion GmbH begründet dies so:„Wir sind leider zu dieser Maßnahme gezwungen, weil, wie die letzten Vorfälle bewiesen haben, eine Handvoll Krawallmacher sonst den guten Ruf von Zehntausenden anständigen Sportplatzbesuchern zerstören könnte.“

    http://www.eintracht-archiv.de.....11-18.html

  313. ZITAT:

    “ Welches Pokalspiel wurde denn abgesagt? Und wann und vom wem wurde die Mannschaft bedroht? „

    Haarspalterei gehört für mich auch zur Relativierung.

  314. @334

    Das Pokalspiel wurde nicht vom Heimverein,sondern von der Stadt Dessau abgesagt!

    Und man hat nicht ausschließlich Angst vor dem Pöbel aus Frankfurt,sondern mindestens genauso viel vor Hools aus dem Raum Leipzig und Magdeburg.

  315. @338

    „Denn Amanatidis wäre am Samstagabend gerne beim Abschiedsspiel von Marcelo Bordon aufgelaufen, doch die Eintracht erteilte ihm keine Freigabe.“

    Versteht das noch jemand ?

    „Keine Freigabe“ erteile ich doch nur dann, wenn ich auf jemanden nicht verzichten kann. Oder hat jemand Angst, Ama

    könnte sich wider Erwarten als Fit erweisen ?

  316. ZITAT:

    “ @334

    Das Pokalspiel wurde nicht vom Heimverein,sondern von der Stadt Dessau abgesagt!

    Und man hat nicht ausschließlich Angst vor dem Pöbel aus Frankfurt,sondern mindestens genauso viel vor Hools aus dem Raum Leipzig und Magdeburg. „

    Pokalspiel zwischen Halle und Frankfurt abgesagt

    (AFP) – Vor 4 Tagen

    Dessau — Die Austragung des DFB-Pokalspiels zwischen dem Viertligisten Hallescher FC und Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt ist gefährdet. Wie die Stadt Dessau-Roßlau am Mittwoch mitteilte, habe man die für den 30. Juli geplante Erstrunden-Begegnung nach einer Ämterberatung aufgrund von Sicherheitsbedenken abgesagt.

    „Das Spiel ist eines mit besonderer Risikoeinstufung, eine außergewöhnliche Gewaltbereitschaft ist sehr wahrscheinlich“, sagte Dessau-Roßlaus Oberbürgermeister Klemens Koschig. Darüber hinaus würde in der Stadt in Sachsen-Anhalt zeitgleich eine weitere Großveranstaltung stattfinden. Wie die Expertenrunde im Dessau-Roßlauer Rathaus einschätzte, wäre diese Veranstaltung durch die „erhöhte Sicherheitsrisikolage“ gefährdet.

    Nach der unerwarteten Absage wird beim Halleschen FC nun nach einer Lösung gesucht, um die Begegnung gegen den Zweitligisten bestreiten zu können. Im heimischen Kurt-Wabbel-Stadion in Halle ist eine Austragung unmöglich, da die Arena aktuell modernisiert wird und der Spielbetrieb somit ausgeschlossen ist.

    Je nach Kwelle…… Kann man nun rein interpretieren was man mag…

  317. Meiner kindlichen Erinnerung nach hat es in den 70ern / 80ern im Stadion ordentlich geknallt. Fand die fliegenden Flaschen als Bub faszinierend.

    Das früher war alles besser Argument zieht meiner Meinung nach nicht. Früher wurden Kinder aber auch nicht mit Fahrradhelmen ausgestattet – das Sicherheitsempfinden war ein anderes.

    Mein Vater hat uns als 10-jährige wegen Staus am Frankfurter HBF aussteigen lassen und meinte nur „immer den Bier trinkenden Fans nach“ … heute würde für so eine Tat das Jugendamt auf der Matte stehen.

  318. Hast halt viel Pech jehabt im Leben…

  319. #345 Heute müssen die 10jährigen halt hinter ihren biertrinkenden Vätern herlaufen;)

  320. ZITAT:

    “ @338

    „Denn Amanatidis wäre am Samstagabend gerne beim Abschiedsspiel von Marcelo Bordon aufgelaufen, doch die Eintracht erteilte ihm keine Freigabe.“

    Versteht das noch jemand ?

    „Keine Freigabe“ erteile ich doch nur dann, wenn ich auf jemanden nicht verzichten kann. Oder hat jemand Angst, Ama

    könnte sich wider Erwarten als Fit erweisen ? „

    Eine mögliche Erklärung, die mir in den Sinn kam, ist, dass sie vielleicht nach irgendwelchen Vorwänden suchen, um ihm eine nächste Abmahnung ins Haus schicken zu können, die dann eine Kündigung rechtfertigen könnte. Also: ihm das Spiel verbieten und darauf spekulieren, dass er das Verbot übergeht. Andere mögliche Erklärung ist systematische Schikane, Erpressung und Drohung: entweder du unterschreibst oder …. Widerwärtig ist das in jedem Fall!

  321. Eine Abmahnung kann nur bei vergleichbaren Vergehens zur Kündigung führen. Abmahnungen aus unterschiedlichen Sachverhalten kannst Du sammeln wie Panini-Bildchen so meine Laienkenntnis. Aber die blog-eigenen Advokaten können gerne ergänzen;)

  322. Ich schätze mal, dass Halle gegen z.B. den HSV ähnliche Probleme mit der Bestimmug eines Spielortes hätten.

  323. Ich befürchte, dass wir 80% von dem, was da um Amanatidis passiert, niemals erfahren werden. Ist ja von allen Beteiligten ein merkwürdiges Verhalten… Vielleicht gibt es ja noch eine gute Lösung bis zum 31.08.

  324. ZITAT:

    “ Ich schätze mal, dass Halle gegen z.B. den HSV ähnliche Probleme mit der Bestimmug eines Spielortes hätten. „

    Mä wases net……

  325. @349

    Vertretbar;))

  326. ZITAT:

    “ Soviel ich gelesen habe, wurde das kommende Pokalspiel abgesagt, weil die Eintrachtanhänger als aüßerst gewalttätig eingestuft werden und durch eine Doppelveranstaltung vor Ort nicht genug Polizei zur Verfügung gestellt werden kann.

    Und ich kann mich an ein Training unter Polizeischutz erinnern…. vor ca. 8 Wochen? „

    Das Pokalspiel wurde nicht abgesagt. Es kann nur weder in Halle wegen des dortigen Stadionumbaus, noch in Dessau stattfinden, da es dort nur einen Eingang für alle Fans gibt. Somit genügt dieses Stadion weder den Anforderungen der Polizei, noch denen des DFB; selbst wenn Hoffenheim gegen Wolfsburg spielt, gibt es ja getrennte Eingänge.

    Aber ‚Abgesagt wegen gewalttätiger Frankfurter Fans klingt halt viel besser.

  327. Ach ja – und ‚Polizeischutz‘ klingt auch viel besser als ‚es waren zwei Polizisten vor Ort‘.

  328. Der alte Mann mit dem batschnassen Hut (Foto oben) sieht von Tag zu Tag hässlicher aus.

  329. ZITAT:

    “ Meiner kindlichen Erinnerung nach hat es in den 70ern / 80ern im Stadion ordentlich geknallt. Fand die fliegenden Flaschen als Bub faszinierend. „

    Aber den hier nicht, oder?

    http://kid-klappergass.blogspo.....n-und.html

    Der erste Pistolenschuss in einem deutschen Stadion fiel übrigens nicht vor wenigen Wochen abseits eines Spiel, sondern während der Partie und das schon 1967:

    http://www.eintracht-archiv.de.....09-02.html

    Und mit den „Balkanwirren im Nordkreis“ 1912/13 will ich erst gar nicht anfangen. ;-)

  330. @357

    Ungeachtet dessen ist das ein Tabubruch sondergleichen.

  331. vielleicht ist der viel angesprochene Selbstreinigungsprozeß gestartet. Es wurde aus den Reihen der Ultras ein Nordwestkurve e.V. gegründet. In dieser Vereinigung können sich alle Fans, sowie Fanclubs engagieren. Zu einer ersten Veranstaltung waren Vertreter aller „alten“ Fanclubs eingeladen. Es wird einen Beirat geben, der aus allen Fraktionen bestehen soll. Die Ultras haben bekanntgegeben,das sie sich, soweit möglich, an die dort geschlossenen Vereinbarungen halten wollen. Das könnte z.B. die Pyros betreffen. Es ist jeder aufgefordert hier mitzumachen und ein den Verein einzutreten. Es gibt dazu eine pdf Datei, deren abtippen mir jetzt etwas zu aufwändig ist.

    Ich habe den Eindruck, diese ganze Sache ist ein „Hilferuf“ der UF. Auch wenn sie das sicherlich nicht zugeben würden ;) Die Strukturen sind in derGruppe sicherlich andere, als noch vor 10 Jahren. Vielleicht ist die Bildung dieses Gremiums ja ein erster Schritt dahin.

  332. Heinz, ich sehe das Problem dennoch nicht in dem Schuss. Der hätte ebenso gut nicht zu fallen brauchen wie er wahrscheinlich vorher eben auch schon dutzende Male hätte fallen können. Ich sehe das Problem dort, wo es den Leuten nicht begreiflich zu machen ist, dass sie Selbstkritik nicht nur bei anderen fordern, sondern endlich auch selbst einbringen müssen. Der Thread im Forum ist ja ein Paradebeispiel. Und bin ich dann nur noch müde, wenn immer über den anderen (Polizei, Vorstand, Verein etc.) der Kopf geschüttelt wird und nie gesehen wird, dass man eben nicht (nur) Opfer ist, sondern verdammt noch mal auch Täter. Und das liegt nicht an fehlender Intelligenz, wie ich schon lesen konnte. Du kennst die Leute, die da für die Ultras schreiben, ja auch.

  333. ³60

    Schön wie die Propagandamaschine hier und im Forum angeworfen wird. Und manche Leut meinen, man blickt das nicht.

  334. 354+355 Alibamboo

    Ei ich habe ja mal eine Pressemeldung (zum Pokalspiel) 1:1 hier gepostet. Kann ja auch nur lesen, was geschrieben wird. Zwischen den Zeilen kann dann jeder lesen, was er mag. Auch du ;-)

  335. @361

    Ich sehe wir lesen die gleichen Sachen.

  336. Uwe (360), ja, das habe ich mitbekommen. Und darauf spielte ich gestern in #133 auch an. Nach dem Thread im Forum hat aber meine ohnehin nur vage Hoffnung einen ganz schönen Dämpfer erhalten.

  337. Heinz (362): Hier auch?

  338. @ 360

    Gewagte Interpretation. Mir kommen die Tränen.

  339. @365

    Ja. Hier wird doch gerade schön Politik gemacht.

  340. Heinz, geht es ein bisschen konkreter? :-)

  341. @360: Den e.V. gibt’s schon länger, nur wird er halt jetzt ‚geöffnet‘.

    @363: Eine Austragung in Dessau wurde abgesagt (wie eigentlich von jedem erwartet), nicht das Pokalspiel. Wo Du Letzteres heraus liest, ist mir völlig schleierhaft.

  342. ZITAT:

    “ Uwe (360), ja, das habe ich mitbekommen. Und darauf spielte ich gestern in #133 auch an. Nach dem Thread im Forum hat aber meine ohnehin nur vage Hoffnung einen ganz schönen Dämpfer erhalten. „

    Sorry Kid, wenn ich deine 133 jetzt nicht in diese Richtung interpretiert habe. Und nein, ich wollte keine Propagandamaschine anwerfen. Ich kenne auch den Forumsthread nicht, ich bewege mich da nicht. Ich habe diese Infos von meinem Fanclubvorsitzenden, der bei der Veranstaltung dabei war. Ich werde auch nicht eintreten in diese Vereinigung, aber ich lasse mir auch keine unlauteren Absichten unterstellen. Ich wollte hier einfach nur die Leute die etwas weiter weg vom Geschehen sind darüber informieren.

  343. Uwe, die #133 war ohne Zusammenhang auch schwer in diese Richtung zu interpretieren. :-) Ich hatte kurz vorher gerade mit jemanden an anderer Stelle gesprochen und da keimte dann etwas Hoffnung in mir auf, weil ich eine ähnliche Interpretation wie deine dazu gehört habe.

  344. @371

    Hab ich was von unlauteren Absichten geschrieben? Du wirst mir aber zugestehen, dass ich diese ungewohnte Anhäufung von Äußerungen von Menschen die gemeinhin gar keine Lust haben sich zu äußern, bemerkenswert finde. Und dann auch noch quasi zeitgleich.Honi soit qui mal y pense .

  345. wo ich hier was von Propaganda lese :-)

    http://www.youtube.com/watch?v.....spBeVa0sTs

  346. Zum Thema Fussball in England:

    Ich wohne seit 1 Jahr in England, genauer gesagt in Newcastle upon Tyne. Ich war bei einigen Fussballspielen hier in diversen Stadien zu Gast (Newcastle, West Ham, Birmingham, West Bromwich, Old Trafford). Eins haben alle gemeinsam, die Stimmung ist verglichen mit Deutschland miserabel. Die beste war noch im Old Trafford beim FA-Cup-Viertelfinale zwischen ManU und Arsenal zu verzeichnen. Ausverkauft sind die allerwenigsten Stadien hier, also von wegen die Nachfrage regelt den Preis! Beispiel gefaellig? West Ham gegen Sunderland, letzter Spieltag = 46 Pfund das billigste Ticket. Ein Absteiger gegen ein Team im Niemandsland der Tabelle. Da macht Fussball doch keinen Spass mehr.

    Der Ruf den die englische Liga hat, den hat sie der Vergangeneit zu verdanken. Es war hier vielleicht mal toll. Davon ist aber nicht mehr viel uebrig geblieben, das muss man ganz klar sagen. Was die Athmosphaere angeht, kommt die Premiere League nicht an die Bundesliga heran! Der einzige Bereich in dem die Premiere League „besser“ ist, ist die Vermarktung. Hier hat wirklich ALLES einen Sponsorennamen, jede Tribuene, etc. ob man das gut findet ist aber eine andere Frage!

    Ich habe Fans getroffen, die gar nicht mehr ins Stadion gehen aus genau diesen Gruenden. Da werden Spiele mit Gleichgesinnten im Pub geschaut, so einfach ist das!

  347. ZITAT:

    “ @360: Den e.V. gibt’s schon länger, nur wird er halt jetzt ‚geöffnet‘.

    @363: Eine Austragung in Dessau wurde abgesagt (wie eigentlich von jedem erwartet), nicht das Pokalspiel. Wo Du Letzteres heraus liest, ist mir völlig schleierhaft. „

    Einfach die @344 lesen. Dann wird alles gut :-) Will mich doch nicht mit dir streiten :-) Habe micht dann einfach falsch ausgedrückt…. Will doch nur die Eintracht gewinnen sehen. Und zwar ohne CN/CS Gas in den Augen :-)

  348. Seitdem Karl Lagefeld für Sky wirbt, möchte ich Fußball nie wieder im Stadion sehen.

  349. ZITAT:

    “ @371

    Hab ich was von unlauteren Absichten geschrieben? Du wirst mir aber zugestehen, dass ich diese ungewohnte Anhäufung von Äußerungen von Menschen die gemeinhin gar keine Lust haben sich zu äußern, bemerkenswert finde. Und dann auch noch quasi zeitgleich.Honi soit qui mal y pense . „

    wie ich bereits schrieb, bewege ich mich nicht im Forum, daher ist mir das neu. Es diente lediglich der Information. Ich habe mich gewundert wieso heir noch nichts davon stand. Die Veranstaltung war ja bereits am 03.07. Ich gehe das einfach mal unvoreingenommen an, und warte ab was dabei raus kommt. Und ich gebe Kid absolut recht, die Intensität der 80er ist noch lange nicht erreicht.

  350. @378

    Soll das eine öffentliche Veranstaltung gewesen sein?

  351. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wenn 250.000 Menschen in ein Stadion wollen, das Platz hat für 42000, dann braucht der Verein nicht Karten für 10 Pfund anbieten. „

    Nein, das braucht er nicht. Und er braucht sich auch nicht darum zu kümmern, dass es Menschen gibt, die sich eine Karte für mehr als 10 Pfund nicht leisten können. Kann er aber – wenn er mehr als ein profitorientiertes Unternehmen ist. Ein Verein eben.

    Als Schüler konnte ich Eintrachtspiele für 1,50 Mark sehen: http://www.eintracht-archiv.de.....2-11ek.jpg (Ohne Einlasskontrollen übrigens.) Heute kann ich mir jede Karte leisten, damals nicht. Damals ging nur die Schülerkarte. Und das ich habe nicht vergessen. Ob ich wohl Eintrachtfan und -Mitglied geworden wäre, wenn ich nicht hätte ins Stadion gehen können?

    Und deswegen finde ich Stehplätze gut und die Preispolitik der Eintracht, die Stehplatzkarten über Sitzplatzkarten subventioniert. „

    nun, ich finde, man kann Stehplätze abschaffen und trotzdem Kartenpreise für Kinder und Jugendliche deutlich günstiger anbieten.

    Vielleicht sogar eine Ausweitung der Familienblöcke?

    Die würden dann eben günstiger sitzen und nicht stehen.

    Über eine Preispolitik könnte man durchaus steuern, wen man wo im Stadion sitzen haben will.

    Und nein, Ein Bundesligaverein ist kein Sozialamt, das für einen Ausgleich sämtlicher gesellschaftlicher Verwerfungen sorgen muss.

    Es ist ja auch nicht gerade so, dass FUSSBALL nur und ausschließlich in der Bundesliga gespielt wird.

  352. Sehe es ähnlich wie die TAZ: Das war eine Blamage für ganz Deutschland, was die Damen da abgeliefert haben….

    http://www.taz.de/1/sport/die-.....schlampen/

  353. ZITAT:

    “ @378

    Soll das eine öffentliche Veranstaltung gewesen sein? „

    Nein,

    es waren gezielt die „alten“ Fanclubs eingeladen. Die Einladungsliste liegt mir nicht vor. Die Macher der Aktion erhoffen sich wohl so Multiplikatoren zu bekommen. Nach meiner Information wird es dazu in den nächsten Tagen/Wochen eine zweite, diesmal öffentliche, Veranstaltung geben. Wie und wo dazu geladen wird, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

  354. ZITAT:

    “ Mich würde ja mal interessieren, wie die Abschaffung der Stehplätze fliegende Sitzschalen verhindern sollen.

    Kann mir das mal jemand erläutern? „

    Ja, das ist natürlich ein unlösbares Problem.

    Weil Sitzschalen rausgetreten und als Wurfgeschoss dienen könnten, macht man eben „sicherheitshalber“ Stehplätze.

    Wenn die Menschheit schon immer an dieser Qualität von Problemen gescheitert wäre, würde sie heute immer noch die Hände zum Laufen mitbenutzen….

    Stehplätze sind eben alternativlos.

  355. ZITAT:

    “ Und nein, Ein Bundesligaverein ist kein Sozialamt, das für einen Ausgleich sämtlicher gesellschaftlicher Verwerfungen sorgen muss. „

    Und das habe ich jetzt wo genau geschrieben oder gefordert? Geht es nicht auch eine Nummer kleiner?

  356. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @378

    Soll das eine öffentliche Veranstaltung gewesen sein? „

    Nein,

    es waren gezielt die „alten“ Fanclubs eingeladen. Die Einladungsliste liegt mir nicht vor. Die Macher der Aktion erhoffen sich wohl so Multiplikatoren zu bekommen. Nach meiner Information wird es dazu in den nächsten Tagen/Wochen eine zweite, diesmal öffentliche, Veranstaltung geben. Wie und wo dazu geladen wird, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. „

    Ah Ok. Danke für die Info

  357. Ich mag Stehplätze und erkenne keinen wie auch immer gearteten Zusammenhang zwischen ihnen und dem Auftreten von Krawall.

  358. ZITAT:

    “ Sehe es ähnlich wie die TAZ: Das war eine Blamage für ganz Deutschland, was die Damen da abgeliefert haben….

    http://www.taz.de/1/sport/die-.....schlampen/

    Das ist ja mal der schlechteste Artikel/Blogeintrag, den ich jemals gelesen habe. Peinlich für taz.de.

  359. Dombrowski, vergiss meine letzte Frage an dich. Deine #384 reicht mir.

  360. ZITAT:

    „Die Ultras haben bekanntgegeben,das sie sich, soweit möglich, an die dort geschlossenen Vereinbarungen halten wollen.“

    Muss’n Witz sein, oder?

    Ich würde alle Stehplätze kündigen, die ganze Kurve in Sitzplätze umwandeln und eine Familienkurve einführen.

    Dann können sich die Ultras und ihre gleichgeschalteten Gleichgesinnten vorm Stadion mit der Polizei – soweit möglich – an irgendwelche Vereinbarungen halten oder auch nicht.

  361. ZITAT:

    „Das ist ja mal der schlechteste Artikel/Blogeintrag, den ich jemals gelesen habe. Peinlich für taz.de. „

    Allerdings. Fremdschämen.

    Dombrowski:

    Und wo sollen familienlose Fans wie ich dann stehen und (sic!) singen?

  362. @380

    Verbessere mich bitte, falls ich das falsch verstehe.

    Bundesliga-Fußball also (fast) nur für die, welche es sich auch leisten können, hohe Ticketpreise zu zahlen?

    Damit hält man einkommensschwächere Menschen aus den Stadien raus, die Zahl der Idioten / das Problem aber bleibt.

    Der Charakter eines Menschen hat doch nichts mit dessen Brieftasche zu tun.

    Und nein, das ist keine klassenkampf-kompatible Sozialromantik, sondern nur einfache Lebenserfahrung.

    *Gesocks* kommt in allen Schattierungen vor.

    Deswegen ist je auch so schwer, die Richtigen zu finden, und nicht nach Schema F sich einfach die üblichen Verdächtigen auszusuchen.

  363. „Das ist ja mal der schlechteste Artikel/Blogeintrag, den ich jemals gelesen habe. Peinlich für taz.de.“

    Wieso, was ist daran peinlich?

  364. Ich finde den TAZ-Beitrag sehr, sehr lustig.

  365. ZITAT:

    “ „Das ist ja mal der schlechteste Artikel/Blogeintrag, den ich jemals gelesen habe. Peinlich für taz.de.“

    Wieso, was ist daran peinlich? „

    Der Stil. Der Inhalt. Der Mangel an Idee.

  366. Ich als Kommunistenfresser bin unverdächtig, was Sozialromantik angeht:

    Auch wenn wir hier über Entertainment Business sprechen – auch Profifussball basiert noch zu einem Stück weit auf e.V.s, diewo entsprechend staatlich gefördert eine soziale Verpflichtung haben.

    Also kommt neben der sozialen Verantwortung eines jeden Wirtschaftunternehmens noch die gesonderte soziale Verpflichtung durch die e.V.s dazu.

  367. @ rasender falkenmayer und gulaschsupp

    ruft da doch mal in der redaktion an und sagt denen, dass hier die grenzen der satire eindeutig überschritten wurden.

    höhö!

  368. ZITAT:

    “ „Das ist ja mal der schlechteste Artikel/Blogeintrag, den ich jemals gelesen habe. Peinlich für taz.de.“

    Wieso, was ist daran peinlich? „

    Ist so ähnlich wie zu erklären, warum ein Witz nun lustig ist.

    Wer es nicht selbst merkt, dem kann dabei nicht geholfen werden.

  369. @397: Das ist keine Satire, das ist einfach nicht lustig.

    Aber ich will mal nicht so sein: Nach der äußerst gelungenen Aktionen mit der Jungen Polizei Bremen sehe ich darüber hinweg. :)

  370. „Wer es nicht selbst merkt, dem kann dabei nicht geholfen werden.“

    O, sorry, ich arme Schlampe, habe es nicht kapiert und einfach nur gelacht.

    Werde Buße tun.

  371. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Sehe es ähnlich wie die TAZ: Das war eine Blamage für ganz Deutschland, was die Damen da abgeliefert haben….

    http://www.taz.de/1/sport/die-.....schlampen/

    Das ist ja mal der schlechteste Artikel/Blogeintrag, den ich jemals gelesen habe. Peinlich für taz.de. „

    Ich finde es als Satire gelungen, da die Kommentare dazu wirklich entlarvend sind. Der Artikel ist zugegebener Maßen plump, aber das war ja auch Absicht und gewollt. Erst bei dem Lesen der Kommentare ist mir das Lachen im Halse stecken geblieben. Ich finde es gut, dass die TAZ keine Zensierung/Filterung der Kommentare vorgenommen hat.

    Das Ganze ist nicht peinlich für die TAZ, sondern für die meitsen Kommentatoren.

  372. „Das Ganze ist nicht peinlich für die TAZ, sondern für die meitsen Kommentatoren.“

    Absolut richtig!

  373. „@397: Das ist keine Satire, das ist einfach nicht lustig. „

    soso…

    die bild hat gesagt ich soll hier mal anrufen also mach ich das:

    los Alibbamboo, ruf an, erklär denen, dass das keine Satire ist!

  374. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und nein, Ein Bundesligaverein ist kein Sozialamt, das für einen Ausgleich sämtlicher gesellschaftlicher Verwerfungen sorgen muss. „

    Und das habe ich jetzt wo genau geschrieben oder gefordert? Geht es nicht auch eine Nummer kleiner? „

    Ist doch nicht explizit auf deinen Beitrag gemünzt.

    Aber das Argument, man könne ja nix machen, war schon immer so, Abbild der Gesellschaft – das kommt doch immer, wenn über das Thema gestritten wird.

    Und ich bin eben der Meinung, dass ein Bundesligaverein sehr wohl durch Preise oder andere Mittel selektieren kann und darf, wen er ins Stadion lässt.

  375. Wenn am Tag nach dem Abstieg ein ähnlicher Artikel über die ganzen Luschen der Eintracht (Oka Nicolusch, Bennyluschy, Theoluschis Gekas, Caio César Lusches dos Luschos etc.) erschienen wäre, hätten sicherlich auch viele Schaum vor dem Mund gehabt. Wäre das dann Satire oder Realitätsbeschreibung gewesen?

  376. ZITAT:

    “ @ rasender falkenmayer und gulaschsupp

    ruft da doch mal in der redaktion an und sagt denen, dass hier die grenzen der satire eindeutig überschritten wurden.

    höhö! „

    Das habe ich nicht geschrieben. Vielmehr wurde die Grenze zur Satire mangels Witzigkeit gar nicht erst erreicht. Dieser Eckhard Henscheid für Arme ersetzt Namensbestandteile der Frauen durch „Schlamp“, ohne dass er irgend einen inhaltlich-formalen Zusammenhang zwischen deren schlechter Leistung und ihrem Frausein herstellt oder die – vermeintlichen oder tatsächlichen – Widersprüche zwischen den Zivilisationsparadigmen „Fußball“ und „Frau“ thematisiert. Vergleicht man damit das oben auch zitierte Titanic-Titelbild, sieht man den Unterschied.

    Aber klar: manche lachen auch, wenn man „Kacka“ sagt oder einen Riesenfurz läßt. Das ist ja auch lustig, weil es irgendwie unanständig ist.

    P.S.: Alles Geschmackssache. Im Gegensatz zum Fußball gibt es da also keine „richtige“ Meinung.

    ;-)

  377. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Das ist ja mal der schlechteste Artikel/Blogeintrag, den ich jemals gelesen habe. Peinlich für taz.de. „

    Allerdings. Fremdschämen.

    Dombrowski:

    Und wo sollen familienlose Fans wie ich dann stehen und (sic!) singen? „

    sitzen und singen geht nicht?

    Gut. Es geht nicht so sehr um sitzen oder stehen.

    Allerdings kommen auf den Stehplätzen schonmal räumlich deutlich mehr Leute zusammen als das bei Sitzen der Fall wäre.

    Wären dann die Preise in der berühmten Kurve noch genauso wie gegenüber in der weniger beliebten Kurve, würde das wiederum weniger anlocken.

    Es gibt natürlich noch unzählige andere Möglichkeiten, die aber wahrscheinlich noch unpopulärer sind.

    z.B. intensive Kameraüberwachung (die sowieso im Sauseschritt kommt) um dann auffällige Personen zivil- oder strafrechtlich zu belangen. Oder personalisierte Eintrittskarten (obwohl die über die EFC/DK sowieso schon nicht mehr anonym sind) usw.

    Mich würde ja wirklich mal interessieren, was denn sonst für Vorschläge im Raum stehen.

    Also außer auf Selbstreinigung warten…

  378. ZITAT:

    “ Dombrowski, vergiss meine letzte Frage an dich. Deine #384 reicht mir. „

    ??? Wie passt den das zusammen?

  379. ZITAT:

    “ „Wer es nicht selbst merkt, dem kann dabei nicht geholfen werden.“

    O, sorry, ich arme Schlampe, habe es nicht kapiert und einfach nur gelacht.

    Werde Buße tun. „

    Nicht nötig.

    Nur wenn einem etwas peinlich ist, muss derjenige es genauso wenig erklären, wie der andere, der darüber lachen kann.

    Persönliche Geschmackssache.

  380. Intensivierung der Überwachung, Selektion via Eintrittspreis, personalisierte Karten – geh‘ doch zum Golf.

  381. 407. Dombrowski

    Der harschen Kritik vom DFB an der zukünftigen Eintracht-Vorgehensweise nach zu urteilen, hat die Eintracht so ne art „GruppenKuscheln“ mit den VollPfosten geplant….

  382. Schärfere Überwachung im Stadion finde ich gut.

  383. Die Ente hat sich mal wieder aus dem Urlaub gemeldet, diesmal ohne Foto:

    http://www.blog-g.de/wie-bitte......html

  384. ZITAT:

    “ @380

    Verbessere mich bitte, falls ich das falsch verstehe.

    Bundesliga-Fußball also (fast) nur für die, welche es sich auch leisten können, hohe Ticketpreise zu zahlen?“

    So ziemlich alles im Leben hat einen Preis und diesen können sich manche locker leisten und (leider immer mehr) eben nicht.

    Warum sollte das im Stadion anders sein?

    Außerdem finde ich, dass es ganz andere, viel dringendere soziale Fehlentwicklungen zu bemängeln gibt als Ticketpreise für diese 14-tägliche Freizeitveranstaltung.

  385. ZITAT:

    “ Intensivierung der Überwachung, Selektion via Eintrittspreis, personalisierte Karten – geh‘ doch zum Golf. „

    Schlag doch zur Abwechslung auch mal was vor.

    Na, wie wär’s?