WM 2010 Interview mit Philipp Lahm

Flieger geht heute Nacht nicht, völliges Chaos, sitze mit vier Kollegen am Flughafen in Durban fest. Hier ein Interview aus der Mixed Zone mit Philipp Lahm. Interessiert euch vielleicht auf die Schnelle. Er war irgendwie beleidigt, als ich ihn nach Ballack gefragt habe.

Viele Grüße von Jan

Herr Lahm, wie groß ist die Enttäuschung?

Sehr groß, die Niederlage ist sehr, sehr bitter.

Woran hat es gelegen?

Uns hat der Mut gefehlt und die Überzeugung, auch Spanien zu besiegen. Spanien ist eine Top-Mannschaft und zurecht Top-Favorit auf den Titel, da hätte jeder von uns eine Top-Leistung zeigen müssen, das ist uns heute nicht gelungen.

Warum nicht?

Wir haben nicht genug dagegen gehalten, das war mit Sicherheit in der ersten halben Stunde unser Problem. Defensiv haben wir alle zusammen ordentlich gearbeitet, aber wir haben nach vorne nicht zuende gespielt und nicht konsequent die Abschlüsse gesucht.

Wie konnte Puyol so frei zum Kopfball kommen und das entscheidende Tor erzielen?

Wir spielen Raumdeckung bei Ecken und haben schon lange bei Standards kein Gegentor mehr bekommen, umso ärgerlicher, dass das diesmal passiert ist.

Hat die Mannschaft sich dennoch gegenüber der EM 2008 weiterentwickelt, als das Finale gegen Spanien ähnlich enttäuschend verlief?

Auf alle Fälle. Mannschaft konnte sich mit Sicherheit weiter entwickeln in diesem Turnier. Im Gegensatz zu vor zwei Jahren, als wir gar keine Chance hatten, hatten wir diesmal ein paar Möglichkeiten, Toni Kroos zum Beispiel hatte eine sehr, sehr gute Möglichkeit.

Was können Sie dafür tun, damit Joachim Löw Trainer bleibt?

Jeder weiß, was wir vom Trainer halten, man hat gesehen, dass die Mannschaft Qualität hat, und der Trainer natürlich auch. Der Trainer weiß ganz sicher, was die Spieler von seiner Arbeit halten.

Wie soll sich Michael Ballack wieder eingliedern in die Mannschaft, nachdem Sie den Wunsch geäußert haben. Kapitän zu bleiben?

Ich glaube, wenn man in einem Amt ist, dann will man das Amt auch gerne behalten. Das war überhaupt kein Angriff auf den Michael oder irgendjemanden. Das ist auch überhaupt kein Machtkampf, die Macht liegt nämlich nur bei einer Person, und das ist der Trainer.

Fehlte Thomas Müller sehr?

Es war mit Sicherheit bitter, dass er ausgefallen ist. Er hätte uns geholfen mit seiner Spielweise.

War es am Ende auch ein Kraftproblem?

Das kann möglich gewesen sein. Die Abstände zwischen den Spielen wurden immer kürzer, es war schwer, gegen drei große Mannschaften wie England, Argentinien und Spanien nacheinander zu spielen.

Werden Sie nach dem großen Medienecho nun das persönliche Gespräch mit Ballack suchen?

Ich kann nur noch einmal wiederholen: Es gibt keinen Angriff von mir auf Michael und es gibt keinen Machtkampf.

Schlagworte:

No Comments
KOMMENTIEREN »

  1. Aus dem Text geht kein Beledigtsein von Philipp Lahm hervor. Kann Jan das evtl. präzisieren?

  2. ah – aus der traum, schade, war dennoch ganz schoen! das naechste mal moechte ich gegwn spanien die schwarzen trikots sehen, damit ist das gesamte auftreten um einiges schicker, finde ich.

    Guten Morgen allerseits!

  3. Platz 3 iss fürn A…und Oktopus, am besten vom Grill mit einem Fitzelchen Lemone.

    Steht auf wenn ihr Adler seit.

  4. Natürlich ist Platz drei für den Arsch. Aber allemal besser, als im Finale gegen Holland zu verlieren.

  5. ZITAT:

    “ Aber allemal besser, als im Finale gegen Holland zu verlieren. „

    Nein.

  6. Meine Rede Stefan…richtig Angst hätte ich da gehabt.

  7. traber von daglfing

    Mir ist das ängstliche Auftreten gestern ein Rätsel.

    Waren das taktische Vorgaben, oder die Angst vor der eigenen Courage ?

    Wahrscheinlich beides, dabei hätten sie mit einem furiosen Spiel wie gegen England und Argentinien Geschichte schreiben können, auch wenn man dann z.B. 4-3 verloren hätte.

    Und bei einem Sieg sowieso.

    Alle hätten dann den begeisterten Fußball dieser jungen Truppe ohne Superstar gelobt.

    Aber so bleibt halt ein bißchen ein schaler Nachgeschmack ob diesem verzagten Auftreten übrig, wobei auch den Spaniern anzumerken war, dass sie Muffe hatten in Rückstand zu geraten.

    Schade.

  8. traber von daglfing

    Oh, der Businessseat spielt auch wieder mit. Sauber.

  9. Spanien war einfach besser. Von der ersten Minute an. Und als die das gemerkt haben, ging nichts mehr. Da hätte von außen die klare Ansage kommen müssen früher zu attackieren, selbst auf die Gefahr hin, mit 0:4 einen auf den Sack zu kriegen.

    Aber taktische Veränderungen während des Spiels sind Jogis Stärken nicht.

  10. Ich kann da nur zustimmen. Da ist so viel falsch

    gemacht worden, von Anfang an. Alle rausschmeißen.

  11. Da verliert man lieber vorher? Das ist doch Unsinn.

    Na egal.

    Bin nicht auf Krawall gebürstet.

    Spanien wird ein würdiger Weltmeister.

    Wie hats mir neulich ein netter Mensch prophezeit. „Die lassen sich von nichts beeindrucken und spielen einfach weiter.“ Genauso ist es gekommen, wobei man anmerken muß, daß es auf deutscher Seite nicht so viel beeindruckendes gab.

    Zumindest gestern.

    Man hat sich buchstäblich den Schneid abkaufen lassen. Das berühmte Kaninchen vor der Schlange. Ich hatte auch in den letzten 10 Minuten nicht den Eindruck, daß man hier noch was biegen kann. Selbst wenn, dann hätte Spanien eben noch eins gemacht.

    Nee, geht schon in Ordnung.

    Danke an die Mannschaft für die tollen Stunden und danke an Herrn Müller für die sehr informative Berichterstattung. Kommen sie gut nach Hause. Wir haben ihnen vom Sommer auch noch was aufgehoben.

  12. wäre man böswillig, könnte man sagen, dass die Siege gg. England und Argentinien in erster Linie dem günstigen Spielverlauf geschuldet waren. Gibts gg. ENG das Tor zum 2:2 und/oder gibts gg. ARG kein frühes Führungstor, wäre Paul schon seit Tagen Grillgut.

  13. ZITAT:

    “ Spanien war einfach besser. Von der ersten Minute an. Und als die das gemerkt haben, ging nichts mehr. Da hätte von außen die klare Ansage kommen müssen früher zu attackieren, selbst auf die Gefahr hin, mit 0:4 einen auf den Sack zu kriegen.“

    vielleicht nicht nur die ansage von außen. ich hab mir gestern überlegt, ob ballack als kapitän eher einige ansagen auf dem platz gemacht hätte. ich jedenfalls hätte mir dort klare worte gewünscht.

    ballack wurde in den letzten tagen als kapitän ja bereits abgeschrieben, so schnell könnte da wieder ne wende entstehen.

    oder hab ich das übersehen, dass lahm/schweinsteiger irgendwie versucht haben die mannschaft zu pushen?

    ich kann auch lahms 2. antwort im interview nicht verstehen. früher hätte ich das verstanden, aber nicht nach den hervorragenden spielen in der vorrunde und in den k.o.-runden gegen england und argentinien. die sind echt in alte muster zurückgefallen. und dafür gab es keinen grund!

    schade, war trotzdem ein gutes turnier der deutschen mannschaft. ich für meinen teil hatte spaß, den deutschen kickern zuzuschauen. und das war nicht immer so.

    ich hätte mich wahnsinnig auf ein endspiel deutschland-holland gefreut. auch wenn wir’s verloren hätten.

  14. Achso,glückwunsch an „norbs“, daß er/sie gewonnen hat.

  15. traber von daglfing

    Naja, it dem Müller wärs vielleicht doch etwas peppiger geworden, denn gestern hatten unsere Kreativen ne kollektive Auszeit.

    Im Übrigen scheint es ein in Stein gemeisseltes Gesetz zu geben, dass man Prinz Poldi nicht auswechseln darf. Gar nie nicht.

    Naja, vielleicht noch ein schönes Spiel gegen die Urus, denn da sollte der bruhdale Druck nicht mehr ganz so bruhdal sein.

    Ansonsten abbutze und ferrdisch wern. Eintracht.

  16. @9: So einfach sehe ich das nicht. Spanien war vor allem vor dem Spiel von Beginn an taktisch besser aufgestellt. Die Herausnahme des Stoßstürmers Torres und die Hereinnahme von Pedro, der eher als offensiver Mittelfeldspieler agierte war ein Volltreffer. So konnte das deutsche Spiel bereits in der Entfaltung gestört werden. Die Spanier waren so weit vorgeschoben, dass sie unsere Mannschaft bereits tief in der eigenen Hälfte bekämpfen konnten. Die Passwege zu Schweinsteiger und Khedira waren auch meistens zugestellt. Üblicherweise befreien sich die Abwehrspieler durch ein, zwei Querpässe vom Gegnerdruck und leiten dann eine Offensivaktion ein; selbst das war kaum möglich. Weil Schweinsteiger und Khedira selten anspielbar waren oder sofort massiv bekämpft wurden, hingen vorne Spieler wie Özil nahezu völlig in der Luft. Das war schon eine gute Leistung von del Bosque, die das Spiel prägte. Da unsere Mannschaft sich kaum befreien konnte, waren die Spanier bei den vielen Ballgewinnen dann natürlich auch sofort massiv offensiv präsent und konnten ihrerseits Druck ausüben.

    Auch die Variante, dann in der zweiten Hälfte die Diagonalbälle nicht lediglich zur Spielverlagerung zu benutzen, sondern sie scharf in das Angriffszentrum zu spielen, war sicher eine Trainervorgabe mit guter Wirkung. Und der Siegtreffer schien mir eine Kopie des Heinzetores aus der Vorrunde; auch das war sicher keine Zufallsaktion. Der Sieg war m. E. ganz überwiegend ein Sieg von del Bosque über Löw. Unsere Mannschaft spielte im ganzen Turnier das gleiche Spiel und war berechenbar geworden. Mit den Fähigkeiten und der traumhaften Eingespieltheit der Spanier war das zu nutzen.

  17. [Edit: Gelöscht]

  18. @owadler

    Aber das sage ich doch auch. Nur weniger ausführlich.

  19. „“ Aber allemal besser, als im Finale gegen Holland zu verlieren. „

    Nein. „

    Guten Morgen.

    Doch, UliSteinausWI. Doch. Wenn dein Chef überm Chef überm Chef Holländer ist. Dann ist es so besser.

    Zu gestern abend an sich: waren jetzt wir so schlecht oder die anderen so gut?

  20. „Zu gestern abend an sich: waren jetzt wir so schlecht oder die anderen so gut?“

    Wir waren so schlecht weil Spanien so gut war.

  21. Das geht an MrBoccia, wen sonst?

  22. „Wir waren so schlecht weil Spanien so gut war. „

    Waren wir vielleicht aber auch schlecht und haben Spanien damit gut gemacht?

  23. Der kann sich ja einen Anwalt nehmen, der Schwätzer.

  24. „Das geht an MrBoccia, wen sonst?“

    Mir gefällt der Inhalt des Kommentars aber nicht. Weil er persönlich und blödsinnig verallgemeinert. Deshalb lösche ich ihn.

  25. Das bleibt doch Dir überlassen.

  26. traber von daglfing

    Also ich hatte schon den Eindruck, dass die Spanier gehörigen Respekt vor der deutschen Offensivkraft (der vergangenen Spiele) hatten.

    Als aber absehbar war (nach 5 Minuten), dass da heute anscheinend nicht viel kommt, haben sie einfach nur ihre Ballsicherheit ausspielen müssen.

    Hatte eigentlich nie den Eindruck, dass irgendein Deutscher den Willen und den Glauben hatte ein Tor machen zu wollen/können.

    Hosen voll, aber warum erschliesst sich mir nicht, denn sie hätten eigentlich nur gewinnen können, selbst bei einer 3-4 Niederlage.

    Aber ich haks jetzt auch ab. Vorbei. Ferdich.

  27. SpielumPlatz3Bembel

    Morsche. Adios :/

    Ich habe gestern viele große und kleine Kinder weinen sehen.

    Glückwunsch an Spanien! Ich kann jetzt wieder ruhiger schlafen und habe keine Angst vor einer weiteren Finalniederlage – von der Niederlage gg. die Niederlande.

    Rückfall in alte Verhaltensmuster unter großem Druck, so sagte es der spielebeobachtende Architekt Siegenthaler im Spiegel Interview. Nichts war gestern zu sehen von unserer Offensivabteilung. Schade.

    Bin traurig, hätte mir den 4.Stern vorallem für meinen kleinen Filius und seine Freunde gewünscht.

  28. traber von daglfing

    Aber das Menu für heut ist auch klar – in Essig und Knoblauchöl eingelegter Tintenfisch.

    Bei der Hitz.

  29. Darf ich noch mal auf diesen wunderbaren Gastbeitrag hinweisen.

    http://www.blog-g.de/wir-unter.....pause.html

    Hier wurden exakt die Spanier beschrieben die ich gestern gesehen habe.

    Den diesjährigen Weltmeister!

  30. „Darf ich noch mal auf diesen wunderbaren Gastbeitrag hinweisen.“

    Nein.

  31. „“Darf ich noch mal auf diesen wunderbaren Gastbeitrag hinweisen.”

    Nein.“

    Doch ! – da sprach ein wahrer Fussballexperte !

  32. ZITAT:

    “ „“Darf ich noch mal auf diesen wunderbaren Gastbeitrag hinweisen.”

    Nein.“

    Doch ! – da sprach ein wahrer Fussballexperte ! „

    Ähhhhh, nur was die Spanier betrifft, bitte!

    Und gut aussehen tun die auch noch:-)

  33. ZITAT:

    “ Also ich hatte schon den Eindruck, dass die Spanier gehörigen Respekt vor der deutschen Offensivkraft (der vergangenen Spiele) hatten.

    Als aber absehbar war (nach 5 Minuten), dass da heute anscheinend nicht viel kommt, haben sie einfach nur ihre Ballsicherheit ausspielen müssen.“

    Ganz so einfach habe ich es nicht gesehen. Trochowski war zumindest offensiv der (von mir) erwartete Ausfall, Podolski überfordert und damit waren die Flügel raus, unsere bisherige Stärke.

    Wieso Podolski durchspielen durfte bleibt ebenso Geheimnis des Trainers, wie der Wechsel Jansen für Boateng.

    Wir dürften uns einig sein, dass Spanien klar überlegen war. Wieso ich dann den defensiv- und kopfballschwachen Jansen für Boateng bringe verstehe ich nicht. Jansen für Podolski gerne.

    Aber Stefan schrieb es ja schon: im Spiel zu reagieren ist Joghurts Stärke nicht.

  34. „Ähhhhh, nur was die Spanier betrifft, bitte!“

    na gut, akzeptiert ;-)

  35. „Ganz so einfach habe ich es nicht gesehen. Trochowski war zumindest offensiv der (von mir) erwartete Ausfall, Podolski überfordert und damit waren die Flügel raus, unsere bisherige Stärke.

    Wieso Podolski durchspielen durfte bleibt ebenso Geheimnis des Trainers, wie der Wechsel Jansen für Boateng. „

    Ich gehe, angelehnt an deine Argumentation, sogar soweit zu sagen: der Bundesjogi funktioniert dann, wenn der Gegner es einem leicht macht. Bietet der Gegner aber eine respektable Gegenmacht auf versagt das System, versagen die Umstellungen und es wird einfach falsch umgestellt und gewechselt.

  36. @35: Der Trainer hatte auf der anderen Seite auch wenig Zeit für eine Reaktion. Der Treffer fiel erst in der 73.Minute; zuvor konnte er sich noch einigermaßen bestätigt fühlen und auf Abnutzungserscheinungen bei den Spaniern oder allgemeines Spielglück hoffen. Wenn zum Beispiel kurz vor dem Halbzeitpfiff ein Elfmetertor für uns gefallen wäre, oder Kroos in der 70. Minute die Chance verwertet hätte, hätte er vielleicht sogar exakt die richtige Elf auf dem Platz gehabt. In der Schlussviertelstunde ist es dann schwer ein Spiel komplett umzustellen.

  37. Naja, owadler, Elfmetertor, Kroos-Chance (gibt’s schon billige Wortspiele in dieser Richtung?), alles gut und schön, aber dem Spielverlauf entsprechend hätten wir nach 15 Minuten auch schon mit 0:2 hinten sein können.

    Die Gefahr war ungleich größer als auf den „lucky shot“ zu hoffen.

    Irgendjemand hier, dem nach 10 Minuten nicht klar war, wie das Spiel läuft?

  38. @38,

    Trochowski hätte ich mit Sicherheit nicht gebracht (zugegeben, das hätte ich vor Turnierebeginn auch bei Friedrich und Klose nicht gemacht) und Jansen brachte er vor dem Gegentor.

    Mir ging es nicht um die Reaktion nach dem Gegentor, obwohl ich da auch eher Kießling oder Marin gebracht hätte, da wir so unterlegen waren, dass klar war, dass Gomez keine Bälle bekommen würde.

    Löw hätte m.E. aber schon in der Halbzeit reagieren müssen, da zu sehen war, dass nach vorne nichts geht.

    Ich räume aber gerne ein, dass gegen die bärenstarken Spanier wahrscheinlich jede Umstellung verpufft wäre.

    Insoweit Respekt und Glückwunsch Spanien.

  39. In der Halbzeit hatte ich noch mal kurz Hoffnung, da wir hinten fast alles abgegrast hatten.

    Aber ehrlich gesagt bezog sich diese Hoffnung nicht auf ein Tor der unsrigen, allenfalls auf Verlängerung und Elfmeterschießen.

  40. traber von daglfing

    Ich hab mir aber gestern schon gedacht, dass es irgendwie so kommt.

    Bereits nach dem ersten Halbfinale, als klar war, dass Holland im Finale wartet, waren schon sehr viele Sammelglotzfans merkwürdig ruhig.

    Da sind schon viele Herzchen ins Höschen gerutscht.

    Um Gottes Willen wir sind im Halbfinale und könnten ins Finale kommen. Jetzt aber bloß nicht verlieren.

    Und mit der Herangehensweise hat man eigentlich schon verloren.

    Und so war dann der Kick folgerichtig wie er war – etwas hasenfüssig und sehr verzagt.

    Jaja, ich weiss, die Spanier, weltbeste Mannschaft etc., aber wenn man zuvor England und Argentinien vier Dinger eingeschenkt hat, könnte man die Sache doch mit etwas mehr Selbstbewusstsein angehen.

    Aber das Selbstbewusstsein haben sie gestern lieber gleich in der Kabine gelassen – könnte ja schiefgehen.

    Den gleichen Fehler haben sie gegen England in einer kurzen Phase des Spiels auch gemacht und prompt fielen zwei (sic) Gegentore. Doch da ging es mit Schirihilfe und Rückbesinnung nochmal gut.

    Ich vermute, dass in den Köpfen etwa der Gedanke war – wenn wir auf Sieg spielen ist das Risiko groß, dass wir verlieren, also lieber nicht probieren.

    Resultat bekannt.

    Aber gut, sie sind halt noch recht jung.

  41. da hilft ab sofort jetzt nur noch eines:

    Deutscher Meister wird nur die SGE !!!

    Das ware Highlight am Samstag findet in Burgfeld Friedberg statt !

  42. @ce

    Richtig. Ich denke auch, dass die einfach eine Nummer zu groß für uns sind.

    Irgendwie haben wir das gestern wie die Schweiz gespielt. Nur halt ohne Glück.

  43. ZITAT:

    “ Irgendjemand hier, dem nach 10 Minuten nicht klar war, wie das Spiel läuft? „

    Nach 10 Minuten dachte ich noch, dass Deutschland noch ins Spiel kommen könnte, wenn das spanische Pressing nachlässt. Als die Spanier nach ca. 15 Minuten etwas Gas wegnahmen und auch dann nichts passierte, da war es mir dann auch klar (Genau deswegen habe ich ja auch den Jansen/Boateng Wechsel nicht verstanden. Eine andere Chance, als sich bis zum Elfmeterschießen zu retten, sah ich nicht).

  44. @9: Hier, ich. Eigentlich ist beim Fussball ja nie klar, wie es läuft.

    Gerade die Chance in der 70. gab sicher für den Trainer Anlass zu der Hoffnung, das es doch gehen könnte. Daran kann man als Trainer schon Hoffnungen knüpfen; insgesamt glaube ich aber auch, hat Löw zu wenig gewagt. Aber was und mit wem hätte er etwas wagen wollen? Mit einem Flügeldribbler Marin, mit dem die Spanier nicht gerechnet hätten, an dem sie sich rot gefoult hätten?

  45. traber von daglfing

    Der Zwerg wäre gestern nur durch die Gegend geflogen – ohne einen Pfiff zu bekommen.

    Der hätte gestern gar nix gerissen, ausser vielleicht Löcher in den Rasen.

    Nicht gegen Spanien und nicht mit diesem Schiri. Fakt.

  46. traber von daglfing

    Apropos Schiri, der hat in der glaub ich 27. Min. das erste (!) Foul gepfiffen, wobei es ja auch ein sehr faires Spiel war.

    Allerdings hätte er kurz vor Halbzeit durchaus auf den Punkt zeigen dürfen, da der Spanier Özil in die Hacken tritt.

    Ob’s was genützt hätte steht auf einem andern Blatt.

    Aber bei der Spielweise gestern konnte man ja eigentlich eh nur auf ein Duseltor hoffen.

  47. Mal gucken, wie das holländische Coaching dieses dicke Brett angeht. Nominell sind die im Vergleich zu den Spaniern ähnlich limitiert wie wir. Und trotzdem glaube ich, daß die sich keinen Nasenring anlegen lassen.

  48. Ich muss der Analyse von owladler in #16 zustimmen. Dazu noch die Erkenntnis von ce in #35, dass die Aussen quasi nicht vorhanden waren. Da das auch die Mannschaft selbst bereits nach 10 Minuten gemerkt hat, war ihnen die Verunsicherung anzusehen. Da war dann auch abzusehen, das uns nur ein Glückstreffer helfen kann. Die Einwechslung von Jansen hat m.E. tatsächlich etwas gebracht und fand ja auch direkt nach der Halbzeit statt. Merkwürdiger Zeitpunkt übrigens, zumal Boateng davon überrascht schien. Hat man das in der Halbzeit nicht angesprochen und die gesamte Mannschaft auf den Wechsel vorbereitet ?

    Insgesamt war Spanien einfach besser. Sie haben mit Pedro einen überraschenden Wechsel gemacht, auf ihn war die Mannschaft nicht eingestellt. Dann haben sie ihr Spiel durchgebracht und unsere Elf konnte nichts dagegen tun.

  49. Ich hab von Anfang an Torres vermisst, mit ihm wären die Spanier um einiges schwächer gewesen.

    Schade, der Trainer hats nach 5 Spielen auch gemerkt.

  50. Und außerdem flattert der Jabulani. Daran lags.

  51. Morsche

    mit Ballack statt hedira hätten wir gewonnen.

  52. Bei dem Kopfball hat nix geflattert.

  53. traber von daglfing

    ZITAT:

    “ Bei dem Kopfball hat nix geflattert. „

    Doch. Das Netz.

  54. ZITAT:

    “ Bei dem Kopfball hat nix geflattert. „

    Wer weiß, möglicherweise ist da doch ein afrikanischer Schmetterling durch den Strafraum geflattert und der Heinz hats gesehen:-)

  55. ZITAT:

    “ Bei dem Kopfball hat nix geflattert. „

    Blinder. Und wie der geflattert hat. Und beim Schuß von Kroos erst recht. Maulwurf.

  56. ZITAT:

    “ Bei dem Kopfball hat nix geflattert. „

    doch die haare.

  57. Jo. Ist recht. Die Hauptsache nicht Holland.

  58. ZITAT:

    “ Bei dem Kopfball hat nix geflattert. „

    Die Haare vom Pullmoll. Das hat den Neuer irritiert.

  59. ich-bin-sauer-bigfieldmountain

    Das war wieder der typische Rumpelfussball. Hatte gedacht

    den hätten wir für immer hinter uns.:-(((

    Bin sauer.

  60. Och nö. Rumpelfußball war das nicht. Das war Fußball von zwei Mannschaften, die einfach nicht auf Augenhöhe waren.

  61. @ 4 Stefan

    Zitat:

    Natürlich ist Platz drei für den Arsch. Aber allemal besser, als im Finale gegen Holland zu verlieren.

    Dazu müssen die Urus erstmal geschlagen werden, leicht wirds nicht! Die Frage ist wer hat mehr Bock auf Platz

    3?!

    Für mich könnten sie dieses „kleine Finale“ abschaffen

    man kann einen dritten Platz aufgrund der vorherigen

    Ergebnisse auch so bestimmen!

  62. Niemand braucht einen dritten Platz bei einer WM. Ob ausgespielt oder bestimmt finde ich völlig wumpe.

  63. Zitat concordia-eagle (45):

    „(Genau deswegen habe ich ja auch den Jansen/Boateng Wechsel nicht verstanden. Eine andere Chance, als sich bis zum Elfmeterschießen zu retten, sah ich nicht).“

    Ach ich verstehe. Ich war beim Lesen Deines Kommentars in (35) etwas überrascht darüber, dass Du die Boateng-Auswechslung so kritisch gesehen hattest. Das Offensiv-Spiel auf der linken Seite hat sich nach dieser Auswechslung nämlich durchaus ein paar Nuancen besser gestaltet — natürlich kaum ausreichend, um in den spanischen 16er hineinzustoßen. Eine deutliche Schwächung der Defensive auf Links konnte ich eigentlich auch nicht so recht erkennen; Jansen trifft keine Schuld, dass es nicht bis zum Elfmeterschießen gereicht hat.

  64. ZITAT:

    “ Niemand braucht einen dritten Platz bei einer WM. Ob ausgespielt oder bestimmt finde ich völlig wumpe. „

    Sind die Urus schon abgereist? Findet das Spiel wohl gar nicht erst statt.

  65. „Eine deutliche Schwächung der Defensive auf Links konnte ich eigentlich auch nicht so recht erkennen;“

    Natürlich nicht. Weil der völlig planlos in der Gegend umherlaufende Podolski nach wie vor auf dem Platz stand.

  66. „Niemand braucht einen dritten Platz bei einer WM.“

    Im Gegenteil. Ich fordere, dass in Zukunft auch der dritte Platz beim DFB-Pokal ausgespielt wird. Ein weiteres sportliches Highlight neben den Relegationsspielen und dem Superligapokal zwischen Meister und Vizemeister, um die Fußballkuh in den Sommermonaten noch einen Quentchen mehr zu melken.

  67. @ 62 Stefan

    So ist es! Die Spieler wären froh schon nach Hause fliegen zu können!

  68. „Für mich könnten sie dieses „kleine Finale“ abschaffen

    man kann einen dritten Platz aufgrund der vorherigen

    Ergebnisse auch so bestimmen! „

    Beim olympischen Boxturnier gibt es für die unterlegenen

    Halbfinalisten auch Bronze.Kleines Finale ist Krampf ,

    es gibt nur das Finale. Aber bei den Betonköpfen wird

    es so bleiben wie es ist.

  69. Eher gibt es den Videobeweis, als die Abschaffung des Spiels um die bronzene Klobürste.

  70. „Weil der völlig planlos in der Gegend umherlaufende Podolski nach wie vor auf dem Platz stand.“

    Ja, Podolski war, ahem, nicht so gut in diesem Spiel. Aber wäre es mit Boateng-Jansen wirklich besser gelaufen als mit Jansen-Podolski? Jetzt, wo ich’s mir so recht überlege, komme ich zum Schluss: Ja, vermutlich schon.

  71. Nicht falsch verstehen. Ich bin der Meinung, dass das Personal gestern letztendlich egal war. Es war die Einstellung, vielleicht Angst, vielleicht bewusstes „tief stehen“, die die Niederlage zwangsläufig gemacht haben. Und der Gegner, der in allen Belangen überlegen war.

  72. ZITAT:

    “ @ce

    Richtig. Ich denke auch, dass die einfach eine Nummer zu groß für uns sind.

    Irgendwie haben wir das gestern wie die Schweiz gespielt. Nur halt ohne Glück.“

    Besser kann man es nicht sagen. Oder eben so wie Portugal oder Honduras. Die einzigen, die besser aussahen waren Chile (zumindest eine halbe Stunde lang) und vor allem Paraguay, die extrem früh attackierten. Allerdings wirkten die Spanier gegen Paraguay auch seltsam unkonzentriert.

    Schwierig zu sagen, ob Deutschland gestern einfach die Tagesform fehlte oder ob das Team wirklich noch so viel zu Spanien fehlt. Ich tendiere zu sagen: Spanien ist in der Form von gestern unschlagbar und wird das gleiche Spektakel auch gegen Holland veranstalten.

    Und obwohl ich schon mehrfach Löws Auswechslungen kritisiert habe, gestern hat er weitgehend richtig gelegen (vom Brechstangez mal abgesehen). Marin hätte sich doch auch ständig festgebissen, Kiessling wäre wie Klose vertrocknet, Cacau kaum in Ballbesitz gewesen. Das Spiel wurde im Mittelfeld verloren, weil Schweinsteiger und Khedira ihre Kräfte in der Abwehr verschleissen mussten und keine Konzentration mehr für das Aufbauspiel hatten. Übrigens glaube ich nicht, dass Ballack daran auch nur das geringste geändert hätte.

  73. Der Mann hat anscheinend Ahnung:

    TAGESSPIEGEL: In welches Muster fällt der Deutsche unter Druck zurück?

    URS SIEGENTHALER: Das zu verhindern, ist die große Aufgabe des Bundestrainers. Die Deutschen haben bewiesen, dass sie es können. Aber wenn sie wieder quer spielen und weite Bälle nach vorn spielen, dann ist es so weit.

    TAGESSPIEGEL: Deutsches Sicherheitsdenken?

    URS SIEGENTHALER: Ja, bringen wir es auf einen Nenner: Das Spiel verwalten, statt es zu spielen.

  74. In Berlin rennt nach sonem Spiel ne Menge merkwürdiges Volk in der S-Bahn rum, „Dynamobrüllend“ ist einer von den lustigen Kerlchen zum Thai-Imbiss am Bahnhof und versuchte mit den Worten „Ey du Fidschi*****, mach mir was zu fressen“ irgendwie was zu bestellen, dass in jeder S-Bahn in der ich unterwegs war sich irgendwelche Mongos die Köppe einhauen wollten versteht sich ja von selbst.

    Ist schon okay, dass wir ausgeschieden sind, diesen tollen Fans gönnt man n WM Titel irgendwie nicht.

  75. Stefan hat recht , Joghurt hätte wie auch immer Austellen können , es hätte mit der gestrigen Taktik

    und Einstellung nie und nimmer gelangt.

    Es war einfach Karnickel vor der Schlange , Angst macht

    starr.

  76. Ich nenne mich wieder Pillepalle.

    Auf meine Prophezeiungen würde ich am liebsten verzichten… Vor der WM: DEU>HF, SPAN>WM

    Das war aber auch, realistisch gesehen, zu erwarten.

    Zu erwarten war auch der Spielstil der Spanier.

    Warum wurde beim Deutschen Team exakt der gleiche Fehler bei der Taktik und Einstellung gemacht

    wie vor 2 Jahren. Man kann denen 1x ins Messer laufen, aber warum wieder? Für mich waren diese Spiele identisch.

    Wir hätten diesmal spielerisch besser da stehen können… Aber etwas mehr Körpereinsatz wäre von Nöten gewesen.

    Khedira war für mich dabei einer der Schlüsselspieler.

    Viel zu weit weg von den spanischen Mittelfeldspielern.

    Null Pressing. Null Zweikampfgewinn. Null Pässe und Null Kontakt zu den Vorderleuten.

    Fazit: Gestern hat Ballack gefehlt…

  77. Zitat Stefan (72):

    „Es war die Einstellung, vielleicht Angst, vielleicht bewusstes ‚tief stehen‘, die die Niederlage zwangsläufig gemacht haben.“

    Auch der Philipp bestätigt ja den offensichtlichen Eindruck, dass die Mannschaft mut- und etwas zahnlos war. Aber da stellt sich doch die große Frage: Warum war das so? Warum hatten die deutschen Spieler vor Spanien einen solchen Schiss, während sie gegen England und Argentinien nicht eine Spur von Respekt zeigten? Komisch.

    Zitat Stefan (72):

    „Und der Gegner, der in allen Belangen überlegen war.“

    Tja. Doch nicht komisch, denn das trifft wohl zu, und wird wohl auch in der Vorbereitung auf das Spiel den Spielern so deutlich geworden sein. Auch wenn die vorigen Spiele Spaniens nicht berauschend waren, Schwächen, die die deutsche Mannschaft hätte ausnutzen können, haben sie wohl kaum welche gezeigt.

    Und so kam es, wie es kommen musste:

    Zitat Stefan (9):

    „Spanien war einfach besser. Von der ersten Minute an. Und als die das gemerkt haben, ging nichts mehr.“

    Da zeigt sich dann vielleicht doch die Unerfahrenheit der jungen Spieler. Bei mir als Zuschauer machte sich schnell die Sorge breit, dass wohl nur der Zufall der deutschen Mannschaft einen Erfolg bescheren könnte. Die Spieler haben dies wohl ähnlich gespürt, aber durch verzagendes Spiel nicht für Situationen gesorgt, in dem ein Zufall hätte zum Tragen kommen können.

    Da fehlte dann vielleicht doch die letzte Abgebrühtheit.

  78. ZITAT:

    „Fazit: Gestern hat Ballack gefehlt… „

    Ich erinnere daran, dass Ballack in dem wie du sagst „identischen“ Spiel vor zwei Jahren sehr wohl dabei war und ebenfalls dauernd hinterlaufen musste…

  79. ZITAT:

    “ Und der Gegner, der in allen Belangen überlegen war. „

    Yep. Daß die überhaupt manchmal Spiele verlieren ? Daß der CF Barca die CL nicht verteidigt hat ? Geht auch gegen meine Logik. Denn die sind wirklich derzeit das Maß aller Fussballdinge.

    Des bissi „allemanischer Jugendstil“ oder „football’s comin‘ home“ ist da nur bemitleidenswerte Folklore.

  80. Aus irgendwelchen Gründen erscheinen meine Beiträge nicht mehr, daher erst mal adé bis auf weiteres. Im Übrigen die Bemerkung, dass ich gestern ein Fußballspiel auf höchstem Niveau gesehen haben, bei dem die etwas bessere Mannschaft knapp aber verdient gewonnen hat, welches aber auch anders hätte ausgehen können, wenn wir unsere Krooschance verwertet hätten..

  81. traber von daglfing

    Der Müller hätte mit seiner nassforschen Spielweise für die ein oder andere Überraschende Szene sorgen können.

    Ob’s gereicht hätte ? Wir werden es nicht mehr erfahren …

  82. @80

    Ich habe aber auch geschrieben, dass wir spielerisch diesmal mehr Möglichkeiten gehabt hätten.

    Wäre da noch mehr Körpereinsatz dazu gekommen.

    Bei Spanien zum Gegner ist doch hier jedem klar:

    Zuerst die Drecksarbeit (Pressen, Laufen, Freilaufen…)

    und dann kann gezaubert werden…

  83. Ich sagte es bereits. Die waren nach 5 Minuten baff, dass Spanien keinerlei Angst hatte. Von da an war das Spiel gegessen. Jeder der selbst schon mal gespielt hat weiß, wie sowas gehen kann.

    Hatten die Deutschen auch nur einen Ball in den ersten 5 Minuten?

  84. Geht es eigentlich nur mir so wenn ich sage: das Spiel der Spanier hat mich ebenso nicht begeistert. Diese 70% Ballbesitznummer wirkte doch – wie das deutsche Spiel sowieso – sehr stark geprägt von einer Vorsichtsdenke. Das ist vielleicht das, was man sogar beiden Mannschaften aus „ästhetischer“ Sicht vorwerfen kann: dass sie – wenn es ernst wird – im Halbfinale einer WM dann doch dem eher defensiven Gesamtkonzept den Vorrang geben.

  85. traber von daglfing

    „Hatten die Deutschen auch nur einen Ball in den ersten 5 Minuten? „

    Ja, hinten rum quer und nochmal quer und dann wieder hinten rum. Und dann war er wieder bei den Spaniern.

  86. traber von daglfing

    @ 86

    Ja, schön war es auch nicht was die Spanier da so zelebriert haben, aber halt högschd effektiv.

  87. „Geht es eigentlich nur mir so wenn ich sage: das Spiel der Spanier hat mich ebenso nicht begeistert.“

    Mich hat das schwer begeistert. Taktisch und spielerisch.

  88. ZITAT:

    „Hatten die Deutschen auch nur einen Ball in den ersten 5 Minuten? „

    Eigentlich brauchbar, diese neue deutsche Berechenbarkeit. Nach 5 Minuten wusste man in jedem unserer WM-Spiele, ob es sich lohnt,am Bildschirm zu bleiben oder doch die Oma zu besuchen.

  89. Natürlich. Und natürlich hat Boccia Recht: Gegen Argentinien hat uns das frühe Tor geholfen, gegen England das nicht gegebene Gegentor.

    Was die Gesamtleistung des Teams in diesen Spielen nicht schmälert.

  90. Der Mensch zeigt in großen Drucksituationen jenes Verhalten, das er am leichtesten zu zeigen in der Lage ist. Das ist im Allgemeinen das, was er am längsten/besten gelernt hat. Das stimmt.

    Das Empfinden dieses Drucks allerdings war zum Teil der Taktik geschuldet, wie ich meine.

    Wenn diese Taktik (spanische Angriffe abfangen und Konter „konsequent zu Ende spielen“) nämlich so extrem ausgelegt wird, dass man sich gleich nach dem Anstoß dermaßen hinten reinstellt, dann symbolisiert das unausgesprochen leider bereits: Wir sind unter Druck!

    Da kann ich dem Kaninchen noch so oft einbleuen: „Du bist ein Mungo!“, wenn ich ihm gleichzeitig die Anweisung gebe, sich wie ein Kaninchen zu verhalten wird das nix mit dem Kampf gegen die Schlange.

    (Aber Spanien hätte wahrscheinlich trotzdem gewonnen. ;))

  91. Sorry für das Bild: Ich hatte ich gestern bei den Spaniern das Gefühl, eine Würgeschlange legt sorgfältig ihren Körper um das Opfer und passt dabei höllisch auf, dass sie nicht gebissen wird. Und dann drückt sie langsam zu. Schön war das nicht.

  92. ZITAT:

    “ Geht es eigentlich nur mir so wenn ich sage: das Spiel der Spanier hat mich ebenso nicht begeistert.“

    Na komm, das war schon beeindruckend. Dass das Spiel nicht begeisternder war, lag bestenfalls an den Deutschen, die nicht auf der Höhe ihres Gegners waren. Aber es wäre mal interessant sich vorzustellen, wie das Spiel aussähe, wenn der Gegner die gleiche Qualität hat und das gleiche Spiel aufzieht. Das könnte dann dem Basketball ähneln, Lücke suchen, abschliessen und den Gegenangriff erwarten.

  93. Merkwürdig. Ich selbst kann mich nicht erinnern, jemals ein Halbfinale einer Deutschen Elf bei einer WM so emotionslos betrachtet zu haben.

    Ging das nur mir so?

  94. Viele kluge Gedanken hier, in denen ich mich wiederfinde. Deshalb verzichte ich auf Wiederkäuen.

    Nur mal so viel zum wirklichen Herzensthema:

    Danke Selim, viel Erfolg! Als erkennbarer Publikumsfeind Verantwortung am Elfmeterpunkt zu übernehmen wird mir lange in Erinnerung bleiben.

    Und Zlatan: Arme Socke… Werd wieder fit :(

  95. dkdone (93), das Bild passt. Das passt sehr gut. Und weist eine verblüffende Parallelität zu Worredaus Beitrag in (92) auf. Great minds think alike, und so.

  96. „Merkwürdig. Ich selbst kann mich nicht erinnern, jemals ein Halbfinale einer Deutschen Elf bei einer WM so emotionslos betrachtet zu haben.

    Ging das nur mir so? „

    Emotionslos war ich ab der 3. Spielminute. Irgendwie war da klar es geht nix.

  97. ZITAT:

    “ Aber es wäre mal interessant sich vorzustellen, wie das Spiel aussähe, wenn der Gegner die gleiche Qualität hat und das gleiche Spiel aufzieht. Das könnte dann dem Basketball ähneln, Lücke suchen, abschliessen und den Gegenangriff erwarten. „

    Tja, rein aus fussballphilosophischen Aspekten wäre mein Traumfinale ‚Spanien – Brasilien‘ gewesen.

  98. Emotionsloswumms.

  99. ZITAT:

    “ Merkwürdig. Ich selbst kann mich nicht erinnern, jemals ein Halbfinale einer Deutschen Elf bei einer WM so emotionslos betrachtet zu haben.

    Ging das nur mir so? „

    Ging mir eigentlich genauso. Aber vielleicht wäre es anders gewesen, wenn wir eine Chance gehabt hätten. So gibt man das Spiel schon nach 5 Minuten auf dem Sofa weg.

  100. „Emotionslos war ich ab der 3. Spielminute.“

    Hier ab Minute fünf. Ich kann mich an ein lautes „Hör auf mit diesen Langhölzern“ Richtung Boateng und ein „Jetzt stell den endlich zu!“ Richtung Podolski meinerseits erinnern.

  101. OT

    @Dontpanic

    „dass in jeder S-Bahn in der ich unterwegs war sich irgendwelche Mongos die Köppe einhauen wollten versteht sich ja von selbst.“

    Den Begriff „Mongo“ finde ich scheiße, Dontpanic.

    „ein vom Begriff Mongoloid abgeleitetes Schimpfwort, ursprünglich nur als Beleidigung für an Trisomie 21 erkrankte Menschen“

    ( http://de.wikipedia.org/wiki/M.....ongo )

  102. Emotionslos ja, aber in besonderer Weise.

    Bei jedem anderen Gegner hätte ich mich von der spanischen Souveränität begeistern lassen. Das war mir gegen unser Team nicht möglich. Ergo ein Spiel ohne Emotionen. (wie auch auf dem Platz)

  103. „Hier ab Minute fünf. Ich kann mich an ein lautes “Hör auf mit diesen Langhölzern” Richtung Boateng und ein “Jetzt stell den endlich zu!” Richtung Podolski meinerseits erinnern. „

    Nunja. Nicht ganz emotionslos, zugegeben. Als der Gomez eingewechselt wurde wollte ich ne Flasche auf den Fernseher werfen, konnte aber rechtzeitig umgestimmt werden, da der Fernseher ja nichts dazu könne.

  104. „ein Halbfinale einer Deutschen Elf bei einer WM so emotionslos betrachtet zu haben.“

    Ah! Ich hatte das auf meinen Magen-Darm-Infekt geschoben.

    Dann lag das vielleicht doch nicht daran.

  105. ZITAT:

    “ „Hier ab Minute fünf. Ich kann mich an ein lautes “Hör auf mit diesen Langhölzern” Richtung Boateng und ein “Jetzt stell den endlich zu!” Richtung Podolski meinerseits erinnern. „

    Nunja. Nicht ganz emotionslos, zugegeben. Als der Gomez eingewechselt wurde wollte ich ne Flasche auf den Fernseher werfen, konnte aber rechtzeitig umgestimmt werden, da der Fernseher ja nichts dazu könne. „

    Der Jogi hat einen ganz feinen Humor. Als er den Gomez einwechselte musste ich lachen.

  106. Nee, ich war nicht emotionslos, auch wenn in der Tat nach 5 Minuten alles klar war. Ich hätte es den Jungs gegönnt, hatte sogar etwas Mitleid, da zu sehen war, dass ihnen wirklich gar nichts gegen die rote Furie eingfallen ist. Allerdings ist die Enttäuschung schnell gewichen, denn für mich war das, was die Spanier spielen Fußball (fast) in Perfektion. Und das „fast“ auch nur, weil sie manchmal etwas mehr Zug zum Tor noch gefährlicher machen würde. Gegen so einen Gegner kann man verlieren. Ich glaube auch, dass der pyschische Substanzverlust nach den beiden vorherigen Klassikern zu groß war. Die Jungs waren einfach in der Birne müde.

  107. Mal was anderes:

    Aus dem Lahm-Interview:

    „Wie konnte Puyol so frei zum Kopfball kommen und das entscheidende Tor erzielen?

    PL: Wir spielen Raumdeckung bei Ecken und haben schon lange bei Standards kein Gegentor mehr bekommen, umso ärgerlicher, dass das diesmal passiert ist.“

    Beim Kopfball frei stehend, Raumdeckung bei Standards… Da war doch was, da war doch was… Ah, jetzt hab ich’s wieder! Wie kann der da so völlig frei stehen und den einfach so einnicken? Ach so: Weil man bei Ecken Raumdeckung spielt… So ist er halt, der moderne Fußball. Sieht halt nur blöde aus, wenn’s nicht klappt.

  108. ich bin ja kein psychologe, aber es ist schon seltsam wie oft einem die nerven versagen, wenn man sich einem zu grossen druck aussetzt.

    vor der wm hatten doch alle gehofft die n11 übersteht die vorrunde. die zwei spile danach waren es nur noch zugabe. die möglichkeit weltmeister zu werden lähmte die beine. warum auch immer.

    ähnlich wie bei der eintracht, mit der möglicheit euroliga zu spielen. das minimalziel ist erreicht und gut ist es.

    vermutlich ist das selbstbewusstsein doch nicht so gross wie manche meinen.

    das soll aber nicht die leistung der spanischen mannschaft schmälern. nur schade dass sie gerade gegen deutschland ihre bste wm leistung zeigten.

  109. Der Sinn von Raumdeckung bei Standards wird sich mir niemals erschließen. Sorry. Bin ich zu blöd für. Besonders wenn man sieht, wieviel Raum der Lockenkopf hatte.

  110. ZITAT:

    “ Merkwürdig. Ich selbst kann mich nicht erinnern, jemals ein Halbfinale einer Deutschen Elf bei einer WM so emotionslos betrachtet zu haben.

    Ging das nur mir so? „

    Emotionslos ist das falsche Wort, denn ich fand es sogar ziemlich stressig. Aber irgendwie hoffnungslos und freudlos. Nur zwischen der 60. und 70. hatte ich die Hoffnung, dass vielleicht doch was geht, da gelang es mal, die Spanier eine zeitlang zurückzudrängen. Nach dem Tor war das Spiel für mich emotional beendet.

  111. „Allerdings ist die Enttäuschung schnell gewichen, denn für mich war das, was die Spanier spielen Fußball (fast) in Perfektion. „

    Jep.

  112. Ertränken die Herrschaften eigentlich gleich wieder die großen Emotionen al fresco? Vielleicht könnte ich es mal wieder dazu schaffen.

  113. Boah. Und ausgerechnet (!) heute kann ich nicht!

  114. Wenn Löw wirklich einen tiefgründigen Humor hat, muss man die Einwechslung von Gomez als Demonstration verstehen, dass mit dieser Art von Spieler heute nichts mehr zu gewinnen ist. Ein letzter Gruss an die Vorgänger Völler, Ribbeck, Vogts.

  115. Keine Ahnung was mit Gomez los ist, ich halte ihn aber nach wie vor für den fast perfekten Stürmer. Zumindest war er es mal.

  116. 1. Die Taktik war falsch: kompakt stehen und auf Konter lauern half gegen dumme Inselaffen und überhebliche Gautschos.

    Der einzige der schon vor dem Anpfiff die Hosen voll hatte, war der Bundesyoghurt.

    Dem Iberer hätte mit ordentlichem Pressing der Schneid abgekauft gehört!

    2. Boateng war von der ersten Minute an ein Sicherheitsrisiko.

    3. Poldi war nicht schlecht, defensiv stark und mit einigen klasse Flankenläufen nachdem (!) Pjotr kam.

    4. Neuer ist auf der Linie auf kurze Distanz ein Schwächling, so sensationell er bei Weitschüssen und im Strafraum agiert. Kahn hätte den gehalten!

    5. Klose war sensationell in seinem Spiel ohne Ball, es hätte dreimal geklingelt wenn er nicht permanet übersehen worden wäre.

    6. Die Chancenverwertung des Iberers ist/war abgrundtief schlecht. Normalerweise rächt sich sowas, kennt man ja von der Eintracht. Gestern war dem nicht so.

    7. Der Iberer ist unglaublich ballsicher, pass- und dribbelstark, das hätte ich vom Gautscho erwartet!

    Kombinationen am Fließband, man ist als Mannschaft (FCB!) eingespielt.

    8. Pedro war sensationell über rechts und nicht zu stoppen, das 2:0 mussermachen.

    9. Habe selten eine so disziplinierte Verschiebetaktik gesehen, Umschalten vom feinsten, es war jederzeit Überzahl hinter dem Ball.

    10. Gomesch war stark!

  117. Der Gomez ist zu schwer. Vielleicht macht der zuviel Krafttraining.

  118. man darf auch nicht vergessen; die spanier waren vor der wm 48 spiele ungeschlagen. 44 siege und drei unentschieden. aus so einer leistung holt man sich selbstbewusstsein.

  119. „aus so einer leistung holt man sich selbstbewusstsein.“

    Selbstbewusstsein könnte man aber auch aus sehr deutlichen 4:1 gegen England und 4:0 gegen Argentinien holen. Darauf wurde aber offenbar verzichtet.

  120. http://www.youtube.com/watch?v.....H75VuLdYI4

    Der muss den Gomesch jedesmal bringen, steht so in dem Geheimvertrag den Bierhoff mit Bitburger abgeschlossen hat.

  121. „es ist schon seltsam wie oft einem die nerven versagen, wenn man sich einem zu grossen druck aussetzt.“

    Das ist wie mit dem Drehzahlband bei Motoren: Wenn du optimale Leistung haben willst, solltest du sehen, dass du im „grünen“ Bereich bist. Untertourig (lasches Herangehen) ist ebenso schlecht wie überdrehen (zu viel Druck).

  122. [img]http://www.transfermarkt.de/bilder/spielerfotos/c/q/s_831_24_2009_1.jpg[/img]

    ist aber schon bekannt. oder?

    http://www.transfermarkt.de/de.....42418.html

  123. Ok. Mal andersherum gefragt: werden die Holländer genauso erdrückt wie die Deutschen? Oder zeigen sie uns allen, dass wir die Spanier überschätzt und uns unnötig in die Hose gemacht haben?

  124. @Schädelmatse

    Wenn Spanien so spielt wie gestern wird auch Holland keine Chance haben. Ich glaube aber nicht, dass Spanien zweimal innerhalb von vier Tagen eine solche Leistung abrufen kann. Wie ich auch nicht glaube, dass sich die Holländer dermaßen in die Hose machen werden.

    Ich freu mich auf das Spiel.

  125. @129: Die Holländer werden nicht den Hauch einer Chance haben. Noch weniger als die Jungs gestern. Fakt.

  126. Schaut Euch mal die Abwehr der Holländer an. Da spielt Mathijsen Abwehrchef. Ich frage mich ohnehin, wie man damit ins Finale kommt.

  127. ZITAT:

    “ Ok. Mal andersherum gefragt: werden die Holländer genauso erdrückt wie die Deutschen? Oder zeigen sie uns allen, dass wir die Spanier überschätzt und uns unnötig in die Hose gemacht haben? „

    den holländern könnte das glücken was bei den deutschen nicht geklappt hat. ein guter konter und sneijder macht das tor.

  128. ZITAT:

    “ @Schädelmatse

    Wenn Spanien so spielt wie gestern wird auch Holland keine Chance haben. Ich glaube aber nicht, dass Spanien zweimal innerhalb von vier Tagen eine solche Leistung abrufen kann. Wie ich auch nicht glaube, dass sich die Holländer dermaßen in die Hose machen werden.

    Ich freu mich auf das Spiel. „

    Ich dachte heute wäre ich mal einer Meinung mit Stefan.

    Die Holländer werden sich nicht ganz so schwer tun.

    Im schnell nach vorne spielen sind sie stärker.

    Aber in der Abwehr auch nur auf unserem Niveau.

    Daher wird es für Spanien wieder schwer, aber sie werden es schaffen.

    Endlich bekommt Spanien einen Gegner, kein Opfer

  129. Einer von beiden wird am Ende sein erstes Sternchen ins Polyester gebrannt bekommen. Fakt.

    Über dem spanischen Wappen sieht das Sternchen besser aus als auf dem niederländischen Orange *2cents*

  130. „Ich dachte heute wäre ich mal einer Meinung mit Stefan.“

    Und wo weicht jetzt Deine Meinung von Meiner grundsätzlich ab? ;)

  131. Ich freue mich schon auf das DFB Sommertheater.

    ,,Jersey sixteen – the captain“, kündigte der Stadionsprecher Philipp Lahm an. Die „13“ hat jetzt Thomas Müller.

    Daraus läßt sich doch ein prima Füller des Sommerlochs erschaffen.

  132. Ich hoffe, der vierte Platz wird in Berlin ausgiebig auf der Fanmeile gefeiert.

  133. ZITAT:

    “ Ich hoffe, der vierte Platz wird in Berlin ausgiebig auf der Fanmeile gefeiert. „

    Stimmt. Den Balkon hamse nicht verdient :)

  134. ZITAT:

    “ Ich hoffe, der vierte Platz wird in Berlin ausgiebig auf der Fanmeile gefeiert. „

    Nationalteambashing ist irgendwie total Neunziger…

  135. ZITAT:

    “ „Ich dachte heute wäre ich mal einer Meinung mit Stefan.“

    Und wo weicht jetzt Deine Meinung von Meiner grundsätzlich ab? ;) „

    Im Mittelteil, bezogen auf Holland.

    ZITAT:

    “ @Schädelmatse

    Wenn Spanien so spielt wie gestern wird auch Holland keine Chance haben.

    -> Zustimmung

    Ich glaube aber nicht, dass Spanien zweimal innerhalb von vier Tagen eine solche Leistung abrufen kann.

    -> Doch

    Wie ich auch nicht glaube, dass sich die Holländer dermaßen in die Hose machen werden.

    -> Warte mal die ersten 5 Minuten ab (diesmal 10?)

    Ich freu mich auf das Spiel. „

    -> Zustimmung

  136. ZITAT:

    “ man darf auch nicht vergessen; die spanier waren vor der wm 48 spiele ungeschlagen. 44 siege und drei unentschieden.“

    Die Niederländer haben ebenfalls eine beeindruckende Statistik.

    Fakt ist auch, das der Krake Recht hatte und Stefan kein Spanien Trikot anhatte, keine argentinischen Hüftsteaks grillte. Das bleibt sicher nett nur bei mir hängen.

  137. das war einfach die falsche taktik. die wollten wie inter spielen. allein: die überfallartigen angriffe fanden nicht statt. das sah dann insgesamt phasenweise wie funkelscher beton aus. unverständlich.

    ich habe mir da auch relativ ruhig angeschaut, denn: ich war schon vor dem spiel mit dieser wm zufrieden.

  138. „und Stefan kein Spanien Trikot anhatte, keine argentinischen Hüftsteaks grillte.“

    Woher willst Du das wissen? ;)

  139. @stefan

    funktionieren hier eigentlich bb-codes?

  140. „funktionieren hier eigentlich bb-codes?“

    Nein. Das ist kein bb-Forum.

  141. Wir dürfen hier halt nicht kursiv und fett. Aber das ist manchmal auch ganz gut.

  142. ZITAT:

    “ Wir dürfen hier halt nicht kursiv und fett. Aber das ist manchmal auch ganz gut. „

    die frage bezog sich auf verweise mit linktext zu versehen. aber muss auch nicht unbedingt.

  143. Links gehen. HTML-Tag a href funzt. Wenn man’s kann (nicht wie Bigbamboo halt.)

    Siehe auch #113 (kunibert).

  144. ZITAT:

    “ Links gehen. HTML-Tag a href funzt. Wenn man’s kann (nicht wie Bigbamboo halt.)

    Siehe auch #113 (kunibert). „

    Dich werfe ich der Krake zum Fraß vor, Unwürdiger.

  145. „Dich werfe ich der Krake zum Fraß vor, Unwürdiger.“

    Paul ist tot

    (Fehlfarben, 1980)

  146. Der Krake hat halt Ahnung -nett so wie viele hier! :)

  147. Der Jogi hätte sich mal länger mit dieser Krake austauschen sollen…Vielleicht hat die auch ein paar Taktik-Tipps

  148. was macht ihr frankfurter eigentlich ohne balkon jubel?

  149. ZITAT:

    “ was macht ihr frankfurter eigentlich ohne balkon jubel? „

    Wir bejubeln die Eintracht

  150. BREAKING NEWS: Fähnchen bei Aldi jetzt billiger.

  151. Raumdeckung und Taunus. Zwei Welten prallen aufeinander.

  152. Raumdeckung bei Standards. Das hat nichts mit Taunus zu tun. Ich erklär’s Dir aber gerne mal.

  153. Von Taunus versteht der Gründel eh nix!

  154. Da bin ich aber schon gespannt großer Jedi.

  155. „Da bin ich aber schon gespannt großer Jedi.“

    Sag mit halt Bescheid, wenn Du nicht im Schrot(t)flinten-Sendemodus bist.

  156. Lies mal hier und dann fang schon mal an zu überlegen.

    http://www.rund-magazin.de/cms.....t-Eckball/

  157. Ach und nochwas, Bussi;)

  158. Schon wieder das rumgeknutsche hier in aller Öffentlichkeit. Ich hab gerade gegessen, Mensch!

  159. Aftonbladet: „Das schöne, junge Deutschland benötigte zwei Jahre, um die eigene Variante des spektakulären spanischen Fußballs einzustudieren. Spanien benötigte 90 Minuten, um zu zeigen, dass die Deutschen noch nicht ganz am Ziel sind.“

    Kann man es schöner sagen?

  160. ZITAT:

    „Kann man es schöner sagen? „

    Nein

    Kurz und knapp die Essenz.

  161. Übrigens wird man nach der WM sehen, dass die „verschworene Eimheit“ mit ihrem „unglaublichen Teamspirit“ im Wesentlichen vom Erfolg zusammen gehalten wurde und wir werden bald wieder schöne N11-Querelen haben. Meine Prognose.

  162. Geht das nicht mehr oder weniger direkt in die EM-Quali über?

  163. @ 172

    Wir werden sehen. Torwartfrage wieder offen. Der einzige international überzeugende Stürmer altert. Kuranyi schießt den FC GULAG (o.s.ä) zum Europapokaltitel. Der Capitano will wieder rein. Özil sitzt in 2 Jahren bei einem ganz großen Verein auf der Bank. Bierhoff wechselt den Friseur. Das große Rad dreht sich immer weiter.

  164. korken- Zitat: „Bussi!!!“

    Amanatidis?

  165. Am 7.September in Köln gegen Aserbeidschan. Ein Knaller.

    Tickets gibt es schon eine Weile.

  166. Erstmal muss ja die Trainerfrage geklärt werden. Und di ist, wie man hört, eng verknüpft mit der Frage nach dem Manager.

  167. Kurzer Sachstansdbericht von

    Günter`s. Schoppen erstklassig temperiert. Züngelnde Männer in spanischen Trikots am Nachbarstand.

    Stefan komm bei.

  168. “ korken- Zitat: „Bussi!!!“

    Amanatidis? „

    Es besteht der dringende Verdacht auf Verwandschaftsverhältnisse zwischen beiden. :)

  169. ZITAT:

    “ Geht das nicht mehr oder weniger direkt in die EM-Quali über? „

    So ist es. Im September geht es los . Ob Joghurt dann noch Übungsleiter ist? Egal !

    Bei der EM Qualifikation wird es der Türke und der

    Österreicher zu spüren bekommen was der Spanier mit

    dem Deutschen veranstaltet hat.

  170. „Züngelnde Männer in spanischen Trikots am Nachbarstand.“

    Die waren aber auch sexy, die Jungs gestern in ihren Leiberln.

  171. Un nochwas. Nicht jeder Ritter kommt uffm Pferd;)

  172. Warum ist es für die Eintracht nicht möglich einen ablösefreien Silvestre oder Gallas zu verpflichten?

  173. ZITAT:

    “ „Züngelnde Männer in spanischen Trikots am Nachbarstand.“

    Die waren aber auch sexy, die Jungs gestern in ihren Leiberln.

    „Die schon, die hier nich.

  174. ZITAT:

    “ Erstmal muss ja die Trainerfrage geklärt werden. Und di ist, wie man hört, eng verknüpft mit der Frage nach dem Manager. „

    Ist ja auch ok. Ich denke, dass der Bierhoff eine gute Rolle spielt, im Hintergrund diskret das wichtige organisiert und Löw den Rücken frei hält.

    Auf den nächsten Bundestrainer zu spekulieren, macht aber jede Menge Spass: wer käme denn da überhaupt in Frage ausser Sammer? Welches Anforderungsprofil sollte er haben? Würde sich an der Spielweise etwas ändern?

  175. Das Anforderungsprofil ist egal. Hauptsache er schafft die Raumdeckung ab.

    Un soeben läuft der Jockel hier ein ;))

  176. Die Fehler begannen vor dem Spiel: Löw redete die Spanier zu stark, zumindest in der Öffentlichkeit. Nach einer Lobhudelei auf den Gegner darf dann auch gerne mal der Hinweis kommen, daß die Unsrigen in Torlaune sind, sich mit Spanien auf Augenhöhe befinden und einen Messi über 90 Minuten komplett abgemeldet hatten. Stattdessen war überall nur zu hören und zu lesen, daß Spanien an guten Tagen unschlagbar und für viele sowieso der Favorit sei. Genau so hat Deutschland dann auch gespielt: Viel auf Sicherheit, viel nach hinten. Da kam kaum ein Pass nach vorne an.

    Klar, Spanien war gut, aber Deutschland hat es ihnen auch ein wenig zu leicht gemacht. Khedira deckte irgendwie immer nur den Raum statt den Mann und Boateng kam gegen Ramos in kaum einen Zweikampf, sondern stand nur Spalier. Dazu konnte Trochowski trotz allen Bemühens Müller nicht im Ansatz ersetzen – und dann reicht es eben nicht. Die Wechsel Janssen für Boateng und Kroos für Trochowski waren richtig, aber zu spät. Üblicherweise rächt es sich, wenn die drückend überlegene Mannschaft die besten Torgelegenheiten ausläßt. Aber dazu muß man eben selbst erst mal vor das Tor kommen.

    Ob die Mannschaft tatsächlich so ne goldene Zukunft hat, wird sich noch zeigen. Denn von einer goldenen Zukunft allein kann man sich keine Titel kaufen.

  177. „Aftonbladet“: „Das schöne, junge Deutschland benötigte zwei Jahre, um die eigene Variante des spektakulären spanischen Fußballs einzustudieren. Spanien benötigte 90 Minuten, um zu zeigen, dass die Deutschen noch nicht ganz am Ziel sind.“

    „Expressen“: „Der alte, faltige, langhaarige Puyol entschied das Duell gegen die Jugend. Spanien bereitet sich jetzt auf das Finale vor und Deutschland auf eine strahlende Zukunft.“

    Wo haben die Schweden nur diese Sprachbilder her.

    Aber gut, dann freu‘ ich mich schon mal auf die Zukunft.

  178. Sterne wachsen nett am Abbelbaum!

  179. ZITAT:

    “ Das Anforderungsprofil ist egal. Hauptsache er schafft die Raumdeckung ab.“

    Bei Olympia Weilrod wurde die Raumdeckung schon abgeschafft , denn der Taunusbauer hat einfach

    nicht kapiert wie es funktioniert.

    Jetzt gilt wieder die Prämisse , hart am Mann , auf die

    Socken und kompakt stehen.

  180. So isses. Bis unter die Dusche wird der verfolgt.

    Jockel sagt “ Stefan ist eine treulose Tomat“ ohne e.

  181. Du sollst mal anrufe

  182. Schönen Gruß. Er soll mal anrufen. ;)

  183. Darüber wird noch zu redde sein. Einen schönen Gruß soll ich bestellen.

  184. Und auch an die Isabell einen besonders schönen Gruß-

  185. Könnte man den Blog G net in „Center Court“ umbenennen ?

    2 ergraute Veteranen (etwa Jimmi Connors vs. Mats Wilander) hauen sich die Asse um die Ohren und alle, wirlich alle anderen holen die Bälle.

  186. Gottfried von Cramm. Der Tennisbaron. Gegen Fred Perry. Das perfide Albinion

  187. Ob das eine gewinnträchtige Onlinespiel- und Wissensshow gäbe? „Schlag den Gründel“ präsentiert von Mr. Blogwatz.

  188. ZITAT:

    “ Gottfried von Cramm. Der Tennisbaron. Gegen Fred Perry. Das perfide Albinion „

    :-) ich hol‘ ihn schon, den Ball

  189. ZITAT:

    “ Emotionslos. „

    Der weiß doch gar nich mehr was das ist. Den müßte die KMH mal richtig, ach lassen wir das.

  190. ich finde, Ihr gabt alle Recht. Außer dem Gründel.

  191. Der Stachel der Niederlage schmerzt zunehmend. Kann ich heute Trost finden am angestammten Platze ?

  192. Paul der Krake | SeaLife, Oberhausen

    Die Eintracht schlägt den englischen Meister und Pokalsieger im freundschaftlichen Aufeinandertreffen.

  193. Na das interessiert noch weniger als das Spiel um Platz drei.

  194. Jetzt komm bei. Und babbel net. Sonst siehst du nur noch einen Torso.

  195. Warum noch mal kommt es zum modernen Ränkespiel

    der Metropolen mit internationalen Auswahlspielern und ein paar britischen Rumpelfüsslern auf der Ersatzbank

    in der Commerzbankarena?

    Gähn

  196. Mord ohne Zeugen ist eh viel besser. Aus Verzweiflung beginne ich jetztn mit dem Wirkungstrinken. Begrabt mich am Goehteturm

  197. Hast Du’s wieder mit Gulaschsuppe versucht?

  198. Gulaschsuppe, Spießbraten Bratwurst ,

    Handkäs.. Ich bin absolut skrupelos in der Wahl meiner Mittel. DEr Weg ist das Ziel.

  199. Nein, ich möchte keine Sternzeichenbilder und ich habe auch keine 20 Zent

  200. Handkäs. Echt gute Idee bei dem Wetter.

    Ist der Heinz jetzt eigentlich völlig unbeaufsichtigt?

  201. Guude,

    mal ne Frage:

    Weiß jemand genaueres wegen Titsch-Rivero? Im Forum standen Artikel, die sagen, dass er abgegeben werden soll.

    Dachte vielleicht wegen 18mal18 hat der Blogwart da etwas mehr Wissen, ob da etwas dran ist oder nur Gerücht von der Presse.

    Danke schonmal

  202. „Nein, ich möchte keine Sternzeichenbilder und ich habe auch keine 20 Zent“

    Hihi

    @insofern

    Ich weiß auch nur das was zu lesen ist.

  203. Ok, danke.

    mal sehen wie es da weitergeht.

  204. “ Handkäs. Echt gute Idee bei dem Wetter.

    Ist der Heinz jetzt eigentlich völlig unbeaufsichtigt? „

    „… Er ist nicht in der Lage, sich zu orientieren und braucht dringend Medikamente.

    Hinweise bitte an die örtlichen Polizeidienststellen.“

  205. Daniel ist gekommen. Er ist wie ein Sohn für mich.

  206. Gude

    lange lebe die Hitz‘. Sie bezwingt den sturen Kopf und läßt ihn beim Arbeitsgericht zu einem Ergebnis kommen. Ohne Verlängerung und Elfmeterschiessen. Möge sie bis Ende nächster Woche anhalten.

  207. Jetzt wo die WM zu Ende ist, freue ich mich auf die Tour de France-Berichte.

  208. ZITAT:

    “ Jetzt wo die WM zu Ende ist, freue ich mich auf die Tour de France-Berichte. „

    Ha. Eben als ich den TV angemacht habe war das dritte Wort in der Tour-Berichterstattung ‚Doping‘. Wen wunderts?

  209. Leute, was war das denn gestern?

    Für mich ein Klassenunterschied. Eine Mini-Klatsche allemal.

    Als der Gomez kam, wußte ich, dass Holland Weltmeister ist. :-)

  210. @ 225, Doping

    Das ist Teil des Krimis. Es handelt sich ja schließlich nicht um eine Sportveranstaltung.

  211. traber von daglfing

    @ 227

    „Als der Gomez kam, wußte ich, dass Holland Weltmeister ist. :-)“

    Vergiss es, Albert.

    Das One-Trick-Pony kriegt auch noch sein Lehrstück.

  212. Her mer uff!

    Wenn die jetzt mit diesen scharfen Doping-Kontrollen beim Fußball noch anfangen, habe ich auch daran bald keine Freude mehr.

  213. ZITAT:

    “ Ich vermisse meinen Heinz. „

    Da gibt es für Dich nur eins:

    http://www.youtube.com/watch?v.....v8uYZOf5Qs

  214. Selbst schuld. Ich werde hier bestens bespaßt

  215. ZITAT:

    “ OT: Eine Schildkröte?!?

    http://www.fr-online.de/frankf.....roete.html

    Manchmal bin ich sehr sehr müde…

  216. ZITAT:

    “ Von wegen selbst schuld. „

    Ich vermiße dich….. Stefan…

    Und Isradler….

  217. Nachdem die Spanier kein Geld mehr haben…

    http://www.spiegel.de/wirtscha.....93,00.html

    sollten wir (also Schland) Villa von ihnen kaufen, Gometz vielleicht im Tausch anbieten. Überhaupt erfordert das EU-Recht, was ja auf totale Freizügigkeit baut, eine Erleichterung der Spielertransfers zwischen den Nationalverbänden.

  218. Respekt vor Lahm – habe eben ein Interview mit ihm gehört, in dem er um Verständnis darum bat, dass es dieses Jahr keinen Auftritt in Berlin geben wird. Man habe schließlich das gesteckte Ziel verfehlt, es gäbe nichts zu feiern.

    Da hat Bierhoff wohl einen auf den Deckel bekommen. Schade, dass man das vor vier Jahren nicht genauso sah.

  219. War wohl schlechte Stimmung auf der FlennMEILE gestern.

  220. I like!

    Danke Spieler’s!

  221. Ich bin müde. Unendlich müde.

  222. Ja, an so ein Retourkutschen-Witz mit Spanien und Pleite hatte ich heute auch schon gedacht. Aber wenn der erste Google-Link solche Zahlen ausspuckt…

    http://www.staatsverschuldung......usland.htm

    Das funkt nicht. Mit dem Spiegel-Link klappt das schon besser, Danke ;-)

  223. „Ich bin müde. Unendlich müde.“

    Wir sind im Finale und ihr nicht :-)

  224. ZITAT:

    “ Manchmal bin ich sehr sehr müde… „

    Wieso?

  225. Ich bin doch im Finale. Gegen Holland bin ich im Finale.

  226. Ich bin trotzdem für Spanien, weil die sehr lieb sind.

    OT:

    Woanders ist der Laktattest noch en Vogue:

    http://www.transfermarkt.de/de.....42430.html

  227. Da führt sich Babbel mit einer Mannschaftskritik – geäußert in der BILD – ja gleich prima ein.

  228. „Ich bin doch im Finale. Gegen Holland bin ich im Finale.“

    Wie gemein ist das denn. -(

  229. DAS WM-Accessoire, das ich leider verpasst habe

    http://www.rp-online.de/hps/cl.....t_id=PJSUB::ARTICLE::599784&hxmain_category=::pjsub::opinio::/wm2006

  230. „Ich vermiße dich….. Stefan…

    Und Isradler….“

    Bitte, die Abwesenheit zu entschuldigen. Isar Eagle One lief trotz im Grenzbereich bullernder A/C der Marschtabelle weit voraus und die Außentemperaturanzeige zeigte ca. 35 bestialische Grad auf der Planetenoberfläche. Extra vehicular activities schienen zu gefährlich. Some other time.

  231. ZITAT:

    “ Da führt sich Babbel mit einer Mannschaftskritik – geäußert in der BILD – ja gleich prima ein. „

    Name= Programm

    Oder die Berliner Spieler sind tatsächlich ein Sauhaufen. Was der einzige mir erkennbare Grund ist, wie man mit solchen Spielern absteigen konnte.

  232. och, fies ist das. Da werde ich elegant beleidigt in #17 und der böse Watz löscht das. Worüber soll ich mich denn jetzt uffreschen? Über die Hitz draussen?

  233. ZITAT:

    “ Kurz, knapp, prägnant…“

    So isses.

    Sacht emal:

    „Ist Trochowski stärker als Alex Meier?

  234. „Ist Trochowski stärker als Alex Meier? „

    Meier ist auf jeden Fall bedeutend größer.

  235. @Hr. Boccia

    Ich hätte es ja stehen gelassen. Aber Diskussionen, wo der Angepisste erst 12 Stunden später antworten kann, halte ich für sinnlos.

  236. Ich bin sicher, Poldi wird am Samstag explodieren! Und Gomez seine Nominierung rechtfertigen!

  237. Ohne Holland fahren wir nach Haus!

    Ohne Holland fahren wir nach Haus!

  238. ZITAT:

    “ Ich bin sicher, Poldi wird am Samstag explodieren! Und Gomez seine Nominierung rechtfertigen! „

    Ich warne vor Uruguay. Die nehmen uns auseinander.

  239. Ohne Eintracht Spieler kein WM Titel. Ein ganz einfaches frankfurter Gesetz.

    Und wer keine Titel holt braucht auch nicht auf dem Römer vorbei schauen.

  240. ZITAT:

    „….. Ich werde hier bestens bespaßt“

    Genau das wurden wir gestern beim Spiel unserer Mannschaft leider gar nicht, wie meine charmante Nachbarin zur Rechten völlig richtig feststellte. Insofern hatte man uns irgendwie reingelegt, aber ansonsten war es im „Backstage“ gestern wieder sehr nett.

    Für unseren Spaß mussten wir eben selber sorgen, die Kids ließen es sich jedenfalls nicht verdrießen und es war noch genug Zeit zum Fachsimpeln. Allerdings konnten mir Pia und Axel leider nicht sagen, warum am Tag zuvor Diego Forlan im Spiel gegen Holland kurz vor Schluss ausgewechselt wurde, da sie dank niederländischen „Traum“fußballs kurzfristig eingenickt waren.

    Das war schade, da ich so unwidersprochen meine falsche These von der aus meiner Sicht unmöglichen frühzeitigen Kapitulation der hasenfüßigen Urus zum Besten geben konnte. Zwei Tore Rückstand? Fällt nur ein Treffer, ist jederzeit alles wieder drin. Hat man ja auch gesehen. Und Forlan – wer sonst? – wäre doch der gewesen, der in der hektischen Schlussphase noch am ehesten hätte treffen können. Ohne Not vergeigt. Völlig unnötig.

    Hätte ich nur schon die FR gelesen. Hatte ich aber noch nicht, wahrscheinlich weil sie erst heute erschienen ist. Da steht jedenfalls Folgendes:

    „Die gereizte Sehne im rechten Oberschenkel verursachte höllische Schmerzen. Im Grunde schon seit Tagen. Gesagt hat das Diego Martin Forlan vor dem Spiel gegen die Niederlande aber niemandem … Nur irgendwann in diesem Halbfinale war nicht mehr zu übersehen, dass der Torschütze zum 1:1 nicht mehr im Vollbesitz seiner Kräfte war: Nach 84 Minuten ging er zwangsläufig vom Feld …

    „Ich bin sehr enttäuscht, denn ich habe immer die Müdigkeit in meinen Beinen gespürt. Ich konnte der Mannschaft nicht mehr helfen“, flüsterte der 31-Jährige. Und fügte an: „Ich möchte so nicht von der WM-Bühne abtreten.“

    Irgendwann war es also nicht mehr zu übersehen. So so.

    Anscheinend doch. Sorry, Diego, da habe ich Dir und Deiner Mannschaft offenbar Unrecht getan. Ich sollte halt manchmal doch genauer hingucken.

    Oder zumindest einfach still sein. :-)

  241. ZITAT:

    „Oder zumindest einfach still sein. :-) „

    um gottes willen – nein! ;-)

  242. im übrigen werde ich am sonntag albert moralisch unterstützen.

    ja, ich möchte, dass holland weltmeister wird! ich gönn’s denen. darauf ein pilsje.

  243. ZITAT:

    “ „Ich vermiße dich….. Stefan…

    Und Isradler….“

    Bitte, die Abwesenheit zu entschuldigen. Isar Eagle One lief trotz im Grenzbereich bullernder A/C der Marschtabelle weit voraus und die Außentemperaturanzeige zeigte ca. 35 bestialische Grad auf der Planetenoberfläche. Extra vehicular activities schienen zu gefährlich. Some other time. „

    Tja, der immer den extremsten Witterungsbedingungen tapfer trotzende Außenposten am Rande des menschmöglichen Lebens hat dann schon auf den Landeplan geguckt: Isaradler. Overdue.

    Wir waren da.

  244. Ist Spanien jetzt der große Favorit auf den Gewinn des WM-Titels?

    Ottmar Hitzfeld („Einwurf“) vertritt im heutigen Kicker diese Ansicht und Olli Kahn – „Ich denke, dass die Spanier hier den Titel holen werden“ – stimmt ihm zu. Ob ihm das die User von „fanorakel.de“ gesteckt haben, bleibt offen.

    Ich weiß nicht so recht. Trotz der großen spielerischen Überlegenheit sprang gegen Deutschland für Spanien lange nichts Zählbares heraus, ein brachialer Kopfball musste herhalten. Das könnte gegen Holland zu wenig sein. Mehr als ein Tor sollte Spanien am Sonntag schon schießen.

    Denn einen knappen Rückstand können Robben, Sneijder, Kujt & Co mit ihrem mittlerweile immensen Selbstbewußstsein – 25 Partien oder 22 Monate ungeschlagen – immer aufholen. Siehe Brasilien.

    Denen ist es – im Gegensatz vielleicht zur jungen deutschen Mannschaft – ziemlich wurscht, wie gut oder schlecht sie spielen. Das Quentchen Glück scheinen sie

    derzeit auch gepachtet zu haben, siehe wieder Brasilien.

    Joris Mathijsen: „Wir haben in keinem Augenblick das Gefühl, dass wir ein Spiel verlieren können.“

    Und: „Keinen Bock auf eine Analyse ..“. Vielmehr wird das urdeutsche Motto bemüht: „Ende gut, alles gut.“

    Mal sehen, wer am Ende die Nase vorn hat.

    Ich sage mal: 2:1 für Holland.

  245. ZITAT:

    “ „Geht es eigentlich nur mir so wenn ich sage: das Spiel der Spanier hat mich ebenso nicht begeistert.“

    Mich hat das schwer begeistert. Taktisch und spielerisch. „

    Ich arbeite brav die Beiträge auf, deshalb sorry, wenn es schon einer gesagt hat aber begeistert war ich nicht.

    Ich habe selbst konstatiert, dass Spanien bärenstark war, dies lag aber auch daran, dass wir so schwach waren. Paraquay hatte es bei wesentlich geringerer Qualität vorgemacht.

  246. In case you didn’t see the frohlikes Deutshlaand.

    http://blog.zeit.de/stoerungsm.....eil-5_3875

  247. ZITAT:

    “ 1. Die Taktik war falsch: kompakt stehen und auf Konter lauern half gegen dumme Inselaffen und überhebliche Gautschos.

    Der einzige der schon vor dem Anpfiff die Hosen voll hatte, war der Bundesyoghurt.

    Dem Iberer hätte mit ordentlichem Pressing der Schneid abgekauft gehört!

    2. Boateng war von der ersten Minute an ein Sicherheitsrisiko.

    3. Poldi war nicht schlecht, defensiv stark und mit einigen klasse Flankenläufen nachdem (!) Pjotr kam.

    4. Neuer ist auf der Linie auf kurze Distanz ein Schwächling, so sensationell er bei Weitschüssen und im Strafraum agiert. Kahn hätte den gehalten!

    5. Klose war sensationell in seinem Spiel ohne Ball, es hätte dreimal geklingelt wenn er nicht permanet übersehen worden wäre.

    6. Die Chancenverwertung des Iberers ist/war abgrundtief schlecht. Normalerweise rächt sich sowas, kennt man ja von der Eintracht. Gestern war dem nicht so.

    7. Der Iberer ist unglaublich ballsicher, pass- und dribbelstark, das hätte ich vom Gautscho erwartet!

    Kombinationen am Fließband, man ist als Mannschaft (FCB!) eingespielt.

    8. Pedro war sensationell über rechts und nicht zu stoppen, das 2:0 mussermachen.

    9. Habe selten eine so disziplinierte Verschiebetaktik gesehen, Umschalten vom feinsten, es war jederzeit Überzahl hinter dem Ball.

    10. Gomesch war stark! „

    Weiter beim abarbeiten.

    Ich stimme bis auf Punkt 8 nix aber auch rein gar nix zu, insbesondere Punkt 3 und 10 lassen mich an eine dann erstklassige Satire glauben.

  248. Spanien kann schon deshalb kein Weltmeister werden, weil sie in „meinem“ Kicker-Team (Carlos Albert Parreira: „Diese Elf hat Zukunft“) keine Spieler mehr für das Finale im Kader haben.

    Ich hätte mal lieber auf die Krake hören sollen, aber jetzt ist es halt so und mir stehen nur noch sechs deutsche und sechs holländische Spieler für die beiden Finalpartien zur Verfügung.

    Und natürlich einer aus Uruguay, nämlich Jorge Fucil.

    Das schöne an so einem „Manager“-Spiel ist ja, dass man viel über Spieler lernt, die man sonst nie beachtet hätte. Was aber leider nicht auschließt, dass ich dessen Gelbsperre im Halbfinale bei seiner Nominierung ignoriert habe. Natürlich hätte mir der „Kicker“ das vorher sagen müssen, aber jetzt ist er jedenfalls spielberechtigt und wird im Spiel um den dritten Platz – das Uruguay leider trotzdem verliert :-) – ganz groß rauskommen. :-))

    „Eigentlich Rechtsverteidiger, füllt er die Position links bestens aus bei dieser WM, obwohl er vor dem Turnier seinen Stammplatz verloren hatte. … Seinen Ausfall (im Halbfinale) konnte die „Celeste“ in der entscheidenden Phase nicht kompensieren.“ (Kicker 8.7.2010)

    Das wäre auch einer für uns gewesen. Leider hat Heribert aber ja schon den Etat überzogen, aber das ist ein anderes Thema.

    Bleibt nur die Besetzung meines Angriffs für die Spiele am Samstag/Sonntag. Von der Besetzung Robben, Kujt und Klose muss einer raus, denn Müller ist wieder da und der spielt. Latürnich!

    Fragt sich nur für wen? Was sagt der Trainerstab? :-)

    Der Kicker fragt: „Ist die rechte Seite mittlerweile ihre ideale Position? … Robben muss in München nicht um seinen Platz bangen?“

    Schwierig, schwierig. :-)

    Ich werde am Besten mit einem völlig überraschenden taktischen Schachzug die Fachwelt überraschen.

    Das muss ich aber erst mal überschlafen.

    Gute Nacht! :-)

  249. ZITAT:

    “ Kurzer Sachstansdbericht von

    Günter`s. Schoppen erstklassig temperiert. Züngelnde Männer in spanischen Trikots am Nachbarstand.

    Stefan komm bei. „

    Konnte leider nicht, hätte Euch gerne über eine erstklassig temperierte Ahnungslosigkeit bereichert.

  250. ZITAT:

    “ .. Pedro war sensationell über rechts und nicht zu stoppen, das 2:0 muss er machen.“

    Pedros Einsatz war überhaupt DIE Sensation. Habe ihn neulich beim „Günther“ gesehen und hätte nie gedacht, dass er so schnell wieder fit wird.

  251. Alle Schwarzbembler sind fit, Fakt(!)

  252. ZITAT:

    “ … Von der Besetzung Robben, Kujt und Klose muss einer raus …“

    Klose-Einsatz gegen Uruguay laut ARD/ZDF-Videotext – und wahrscheinlich aller möglicher anderer Videotexte dazu -„fraglich“. Er zog sich offenbar eine Rückenverletzung im Halbfinale zu.

    Und nun?

  253. Klose holt dann doch nicht Ronaldo ein. Pech.

    Ansonsten erwarte ich den WM-Einsatz von Tim Wiese, Günter Herrmann und Paul Steiner.

  254. ZITAT:

    “ Gomez ist immer für ein Tor gut. „

    Nicht in der N11.

  255. ZITAT:

    “ Gomez ist immer für ein Tor gut. „

    Ausgerechnet. :-)

    FR vom 8. Juli 2010:

    „Mario Gomez hat .. Klose attackiert und will ihn im Nationalteam wie bei Bayern München aus der Stammelf verdrängen. Wie Gomez der SportB.. sagte, sei es legitim, dass Klose die nächste EM in seinem Geburtsland Polen spielen möchte. Doch er werde nicht jünger und irgendwann werde seine Zeit in der Nationalmannschaft enden.“

    Wir sind ein Team.

    Lahm, Ballack, Klose, Gomez …

  256. @Tom (#265)

    Danke. :)

  257. Gomez will Klose auf Bayerns Ersatzbank verdrängen. Oder vielleicht aus Müller-Wohlfahrts Massageliege. Grosse Ziele sind wichtig!

  258. Hihi man schalte auf HR3 (TV)…

  259. Wann spielen wir eigentlich gegen die Kellnerauswahl?

  260. ZITAT:

    “ Gomez ist immer für ein Tor gut. „

    wenigstens einer, der mich versteht!

  261. bei Euch Äbbler bis um sibbe – danach Bier nach ‚em Trääning bis ääbe – so geht’s net weider.

    Eine derartige Lebensweise, welche den Unzumutbarkeiten dieses unseres Daseins nur schallendes Hohngelächter zu entgegnen hat, ist grundsätzlich zu überdenken.

    Jetzt noch ein alkoholfreies Gründel’s als Betthupferl.

    ‚Nacht

  262. Ich liebe mein Land!

    http://blog.zeit.de/stoerungsm.....rt-540.jpg

    Und ich bin wahnsinnig stolz, Deutscher zu sein.

  263. ZITAT:

    “ Und ich bin wahnsinnig stolz, Deutscher zu sein. „

    Was willst Du machen? Idioten gibt es in jedem Land.

  264. ZITAT:

    “ Jetzt noch ein alkoholfreies Gründel’s als Betthupferl.

    ‚Nacht „

    Bist Du irre?

    Der Heinz wird sich in der Küche im Ofen drehen.

  265. ZITAT:

    “ Ich liebe mein Land!“

    Ich liebe die Eintracht aber Gefühle sind bekanntlich frei.

  266. ZITAT:

    “ Was willst Du machen? Idioten gibt es in jedem Land. „

    wie Recht du hast!

  267. Ich bin auch stolz auf unsere Junx!

    Und gegen Spanien…mit etwas Glück hätte Tony das 1-0 machen können! Spanien hat auch „nur“ ein Standard-Tor gemacht.

    Und außerdem…spielen die Spanier zu 80% bei Barcelona und Real; bei uns im Team sind doch einige „Ersatzspieler“ (zB Klose, Piotr, etc) und Spieler die bei Barca oder Real nicht mal einen Platz auf der Bank hätten. Von daher: Wars Juut.

  268. […] Wie berichtet wird plant Hodgson mit Jansen auf der Position des linken Verteidigers, und ja, wir wissen, dass der Hamburger da defensiv nicht ganz so stark ist wie ein Philipp Lahm. Immer und immer wieder werden die nicht überzeugenden Auftritte bei der EM 2008 als Indizi bemüht, aber unserer Meinung nach kann Jansen zukünftig auch als Verteidiger überzeugen, der junge Mann ist tatsächlich erst 24 Jahre alt und hat absolut alle Potentiale. […]