Neben dem Platz Mächtig Ärger

Foto: dpa.
Foto: dpa.

So. Jetzt hat es Eintracht Frankfurt also schon vor Start der Rückrunde groß auf die Titelseite zumindest eines lokalen Blattes geschafft. Sicher nicht so, wie sich der Verein das gewünscht hätte

Das, was sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag abgespielt hat, wird in den Artikeln der Frankfurter Rundschau, der Frankfurter Neuen Presse, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der BILD Frankfurt ausführlich geschildert. Zumindest das, was man bisher weiß.

Interessant sind in den verschiedenen Berichten natürlich die Nuancen. Aber nicht nur die.

Die Vorwürfe gegen Yusupha Yaffa wiegen schwer. Welche Rolle dabei die Herren Zambrano und Piazon spielen, darüber wird sicher in den nächsten Tagen wild spekuliert werden. Eines ist auf jeden Fall zu wünschen: Dass die Angelegenheit schnellstmöglich transparent und vollständig aufgeklärt wird.

Bis dahin scheint ein jeder gut beraten, voreilige Schlüsse für sich zu behalten.

Schlagworte: , ,

241 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Habe mir meine gestrigen Beiträge noch mal selbstkritisch durchgelesen.

    Mit wildem Spekulatius tut man sich wirklich keinen Gefallen.

    Schließe mich dem Wunsch nach schnellstmöglicher, transparenter und vollständiger Aufklärung an.

  2. „Eines ist auf jeden Fall zu wünschen: Dass die Angelegenheit schnellstmöglich transparent und vollständig aufgeklärt wird.

    Bis dahin scheint ein jeder gut beraten, voreilige Schlüsse für sich zu behalten. „

    Keine Sorge, die Bxxx wird das erledigen. Selbstverständlich ohne Hetze, etc.

    Was anderes, was hat den jetzt eigentlich der Meier A.?

  3. ZITAT:
    „Habe mir meine gestrigen Beiträge noch mal selbstkritisch durchgelesen.

    Mit wildem Spekulatius tut man sich wirklich keinen Gefallen.

    Schließe mich dem Wunsch nach schnellstmöglicher, transparenter und vollständiger Aufklärung an.“

    Kann ich nur unterschreiben.

  4. Sehr unschön, äußerst.

  5. Spekulatius hin, wild her: Es scheint Tatsache zu sein, dass – um mal das „Sportliche“ anzusprechen – zwei potentielle Startformations-Spieler, die am Samstag für Eintracht Frankfurt ein nicht ganz unwichtiges Spiel bestreiten sollen, mehr oder weniger die ganze Nacht um die Häuser gezogen sind – um dann am Morgen ein Training zu absolvieren.

    Professionell ist das sicher nicht. Optimal auch nicht. Weder für den Verein, noch für sie.

  6. Ich weiß ja nicht, wie oft die das machen. Junge Leute müssen auch Mal raus. Und wir klopfen uns ja auch noch auf die Schenkel, wenn wir und die Geschichten von Stein & Co. erzählen.

    Aber die Herrschaften haben anscheinend einige rote Ampeln überfahren in dieser Nacht.

    Und klar stört das jetzt die Vorbereitung, wo das Thema der Öffentlichkeit ist.

  7. Schusch: Die Zeiten von Stein und Co. sind vorbei. Das kann sich heutzutage keiner mehr leisten. Und zwischen „mal raus“ und „die ganze Nacht nach einem Spiel und vor einem Training auf Achse“ gibt es Nuancen.

  8. Ich unterzeichne die Unschuldsvermutung und den Wunsch nach Aufklärung.

    Es ist aber nunmehr leider oft genug so, dass mit Blick auf die Öffentlichkeit manche das nutzen wollen. Das Problem: Yaffa ist klein und unbekannt, da fällt mir schwer zu glauben, dass die Dame das nur erfunden hat.
    Ich hoffe natürlich, das nichts war.

  9. Ich glaube aber auch nicht, dass die da im Montero-Style aufgeschlagen sind. Hätte wohl erstmal keiner gemerkt, wenn sich die Sache nicht anders entwickelt hätte, und es war ja die Nacht nach dem Spiel, nicht davor.

    Aber damit fange ich jetzt auch zu spekulieren an und insofern belasse ich es dabei.

    Einfach eine beschissenen Geschichte.

  10. „Bis dahin scheint ein jeder gut beraten, voreilige Schlüsse für sich zu behalten.“

    Habe heute erst die Beiträge des gestrigen Abends gelesen. Da sind schon einige heftige Bemerkungen dabei. Ich hoffe, da hinterfragen sich noch einige mehr mit einer Nacht Abstand.

  11. Unschuldvermutung und Aufklärung nach rechtsstaatlichen Grundsätzen ist das eine, das andere ist, dass man anhand solcher Geschichten (da ist ja keine Blumenvase umgekippt) erahnen kann, weshalb es bei uns mit den teuer eingekauften Talenten nicht funktionieren kann (Cayo, Fenin, Katze…).
    Professionalieren müsste heißen, dass da, wo das Verhältnis von mitgebrachtem IQ und verfügbaren Einkommen + Freizeit in den roten Bereich geht, der Verein schützend eingreift.
    Woanders ist das Problem ja auch anscheinend nicht gelöst (Reus).

  12. ZITAT:
    „Habe heute erst die Beiträge des gestrigen Abends gelesen. Da sind schon einige heftige Bemerkungen dabei.“

    Welche denn konkret?

  13. ZITAT:
    „Schusch: Die Zeiten von Stein und Co. sind vorbei. Das kann sich heutzutage keiner mehr leisten. Und zwischen „mal raus“ und „die ganze Nacht nach einem Spiel und vor einem Training auf Achse“ gibt es Nuancen.“

    Das ist das, was mich mehr an der Geschichte stört. Dass ich den Herrn Zambrano mal nachts in der Stadt gesehen habe, hielt ich für nen Einzelfall, auch wenn es Kollegen auch schon so geht. Scheint also häufiger der Fall zu sein. Andererseits: Wenn ich ihn sehe bedeutet das ja, dass ich auch unterwegs bin und auch ich muss ja am nächsten Tag arbeiten…nunja….

    Aber so langsam steht das alles in einem anderen Licht, auch das Übergewicht, das er aus der Reha mitgebracht hat (zum Vergleich: Trapp ist drahtiger geworden). Wenn man drüber nachdenkt: Gut dass wir ihm den dicksten Vertrag der Vereinsgeschichte anbieten.

  14. Unglaublich ekelhafte Geschichte das. Da spielt es für mich überhaupt keine Rolle, ob CZ und LP nun saufen waren oder nicht. Unabhängig davon, wie lange unterwegs oder wie zugeballert die waren.

    Allerdings kann man den beiden für den Vorfall >>morgens<< keinen Vorwurf machen, nach den Informationen, die gelesen habe. Den Yaffa, so die Vorwürfe denn stimmen, muss man natürlich genauso behandeln wie jeden anderen (mutmaßlichen) sex offender auch.

    MWA: Laut FR KT Verbleib ziemlich wahrscheinlich. Ist das der Versuch, wenigstens etwas Ruhe ins Umfeld zu bringen, oder Insider-Info, die über Brünos Zuversicht hinausgeht?

  15. Naja, es wurden vorschnell Sachen rausgehauen (er bejaht die Vorwürfe) und somit steht es erst mal im Netz.

    Ich weiß auch nicht, ob es Schadenfreude ist, welches die Leute dazu treibt vor Sarkasmus triefende Beiträge zu verfassen (Grillen auf dem Balkon, alles gude Jungs, schade das Piazon nicht geblieben ist, raten wer in Zambranos Wohnung war, fi… und ko.. mit dem Präsi, 3. Halbzeit bei Profisportlern…)
    Ich mag sowas nicht.

  16. „Naja, es wurden vorschnell Sachen rausgehauen (er bejaht die Vorwürfe) und somit steht es erst mal im Netz.“

    Hmhm. Für vier Minuten. Danach wurde das zurückgenommen. Steht auch im Netz.

  17. Generell: Wenn so etwas anderen Vereinen geschieht, übt man sich da auch in Zurückhaltung? Ernsthafte Frage. Weil ich mir nicht sicher bin, ob da nicht mit zweierlei Maß gemessen wird.

  18. ZITAT:
    „Naja, es wurden vorschnell Sachen rausgehauen (er bejaht die Vorwürfe) und somit steht es erst mal im Netz.

    Ich weiß auch nicht, ob es Schadenfreude ist, welches die Leute dazu treibt vor Sarkasmus triefende Beiträge zu verfassen (Grillen auf dem Balkon, alles gude Jungs, schade das Piazon nicht geblieben ist, raten wer in Zambranos Wohnung war, fi… und ko.. mit dem Präsi, 3. Halbzeit bei Profisportlern…)
    Ich mag sowas nicht.“

    Das erste war der Watz himself, der 2 Posts später schrieb, dass er sich verlesen hätte.

    Der „Rater“ war ich aber was ist daran schlimm? Vorher hatte ich ja die Fakten, soweit bekannt, zusammengetragen und ja, dann rate mal.

    Kann ehrlich gesagt an der gestrigen Konversation weder anstößiges noch übertriebenes feststellen. Meine Meinung.

  19. #16, ich gebs uff.

  20. Ich mag verlässliche Größen.

  21. Das Netz vergisst nichts.

  22. Morsche
    ich behalte mir vor, weiter wild zu spekulieren. Zieht sich sonst.

  23. Zurückhaltung hin, Zurückhaltung her. Es gibt eine Anzeige und somit eine Ermittlung. Diese wird sicherlich etwas Zeit in Anspruch nehmen. Spekulationen bringen hier nicht weiter.

    Wenn die Spieler nicht nach einem Spiel um die Häuser ziehen dürfen, wo am nächsten Tag auslaufen auf dem Programm steht, wann dann? Ok, die ganze Nacht muss es halt nicht unbedingt sein, aber in Südamerika gehen die Leute halt erst um 0.00 Uhr zum feiern auf die Piste. Wer schon mal dort war kann es bestätigen. Die haben einfach einen anderen Rhytmus. Schlimmer fände ich es unter der Woche vor einem Spiel oder direkt davor. So übrigens die Herrn Stein, Gründel und Co. seinerzeit. Dienstags Tennisbar Bad Homburg usw. Die Zeit hat sich gewandelt aber die Menschen nicht. Und es gibt einfach mal Tage im Jahr, da muss man es auch mal laufen lassen. Legal, versteht sich von selbst.

    Wenn die Jungs morgens dann pünktlich zum Training erscheinen ist doch alles gut. Ob Zambrano mehr auf den Rippen hat wieß ich nicht, aber das wäre wirklich nicht in Ordnung und verträgt sich auch nicht mit den erheblichen Gagen im Profifussball.

  24. Morsche!

    Bin offen gesagt auch überrascht, wie wenig professionell ein Zambrano sich ausserhalb des Sportplatzes verhält.

    In der Tat sind die Zeiten von Stein und Gründel Dekaden her – dieser Maßstab ist daher sicherlich nicht angebracht.

    Zambrano`s Eskapaden auf dem Platz aber auch sein unprofessionelles Verhalten ausserhalb des Sports werfen bei mir schon fragen auf, wie ernsthaft bzw. wie professionell er seinem Beruf eigentlich nachgeht.

    Andererseits, wann und wo und vor allem von wem bekommen Fußballprofis eigentlich die richtige bzw. angemessene Einstellung zu ihrem Beruf vermittelt?

  25. @ 21
    Da bin ich völlig bei. Mit ist das völlig Latte, ob irgendeiner der hochbezahlten Profis, eine Woche vor einem Spiel um die Häuser zieht und sich einen auf die Lampe gießt oder nicht. Pünktlich im Training waren sie ja wohl und im Arbeitsvertrag wird wohl auch nichts von Sperrstunde stehen.
    Aber ob man zu solchen Ausflügen einen 18 jährigen Internatsschüler mitschleppen muss?

    Sollte an der Geschichte was dran sein, will ich den auf dem Platz nicht sehen sondern hinter Ikeagardinen.

  26. Sorry ich mein die 23

  27. „Präsidentschaft ohne Stil und Anstand – die Ära Matthias Ohms“

    Das sieht der Heinz sicher anders.

    http://www.sge4ever.de/praesid.....hias-ohms/

  28. „Pünktlich im Training waren sie ja wohl und im Arbeitsvertrag wird wohl auch nichts von Sperrstunde stehen.“

    Wie begründet man dann Sanktionen?

    Sie waren am Abend vorher unangemessen lange unterwegs“, sagte Reschke, Hübner bekräftigte: „Sie sind zu spät nach Hause gekommen.“ Deshalb gibt es auch eine interne Sanktion – wohl eine höhere Geldstrafe.

  29. Dann wird wohl irgendetwas in ihren Verträgen stehen. Glauben kann ichs nicht.
    Oder der Trainer oder wer auch immer hat einen Zapfenstreich angeordnet.

    Wir wissen nix.

  30. Leute – wisst Ihr, wie heute im Profisport gearbeitet wird?

    Da gibt fest geplante Ruhezeiten genauso wie abgestimmte Speisepläne, etc. – und Nachts um die Häuser ziehen und zu saufen ist – sorry to say – einfach unprofessionell. Wenn mir das wichtig ist, darf ich keinem Profisport nachgehen.

  31. Ei jetzt haltet mal den Ball flach.

    Was da wirklich war wird die Justiz schon klären. Und wenn der Junge das wirklich getan hat bekommt
    er auch zu recht seine Strafe. Danach muß er auch wieder sein Chance bekommen.
    Den Uli lassen sie ja auch wieder auf Jugendliche los.
    Was Pia und Zambrano betrifft, vlt. hat sie ja der kleine Hunger geplagt und sie sind
    um 2 Uhr Nachts noch mal schnell zu Mc Doof gefahren.
    Profifußballer sind auch nur Menschen, oder ?

  32. Ronny, wenn dem so ist, dann gehören Zambrano und Piazon natürlich einen Tritt.
    Hätte nicht gedacht, dass alles so eng geschnürt ist.
    Ist natürlich möglich, gerade in der Vorbereitung.

  33. Die können gerne feiern gehen, wenn sie frei haben. Hatten sie hier aber nicht.

  34. ZITAT:
    „Was Pia und Zambrano betrifft, vlt. hat sie ja der kleine Hunger geplagt und sie sind
    um 2 Uhr Nachts noch mal schnell zu Mc Doof gefahren.“

    Die oben verlinkten Artikel hast du aber schon gelesen, oder?

  35. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Was Pia und Zambrano betrifft, vlt. hat sie ja der kleine Hunger geplagt und sie sind
    um 2 Uhr Nachts noch mal schnell zu Mc Doof gefahren.“

    Die oben verlinkten Artikel hast du aber schon gelesen, oder?“

    Ja klar, das mit Mc war ja auch augenzwinkernt gemeint.
    Na klar ist das nicht richtig so spät um die Häuser zu ziehen, für einen Profi.
    Aber wie gesagt es sind auc hnur Menschen.

  36. Guten Morgen.
    Bin meistens nur als Leser hier unterwegs aber jetzt muss ich hier mal was loswerden.
    Zambrano wird hier monatelang vermisst. Seine Leistung wird zu Recht jahrelang anerkannt und jetzt schreiben einige was von Unprofessionalität und es wird gemeckert. Er war in der Vorbereitung unter der Woche länger weg. Es wird gemutmaßt das er gesoffen hat etc.
    Er war pünktlich beim Training. Wird seine seit Jahren guten Leistungen wahrscheinlich auch wieder in den nächsten Wochen bringen. Nur ist es sowas von egal wie lange er nachts wach ist. Dumm sich erwischen zu lassen aber sein Privatleben scheint ja in der Vergangenheit keine Auswirkung gehabt zu haben. Das sind Menschen wie du und ich. Nur weil das Gehalt etwas höher ausfällt sollte man ihnen auch was gönnen. Solange der Beruf nicht leidet.

  37. „Nur weil das Gehalt etwas höher ausfällt sollte man ihnen auch was gönnen. Solange der Beruf nicht leidet.“

    Völlig richtig. Weißt du, ob der Beruf nicht leidet? Mit Sicherheit?

  38. ZITAT:
    „“Präsidentschaft ohne Stil und Anstand – die Ära Matthias Ohms“

    Das sieht der Heinz sicher anders.

    http://www.sge4ever.de/praesid.....hias-ohms/

    Warum nur muss diese uralte Kamelle nochmal aufgewärmt werden?
    Will man damit etwa die aktuellen Protagonisten Fischer und Bruchhagen in ein besseres Licht rücken?
    Immerhin hatten wir mit dem Betten-Zellekens oder dem vornehmen Achaz von Thümen auch ganz andere Kaliber zu bewundern (oder je nach Ansichtssache auch zu ertragen).

    Alles Schnee von Anno Tobak.

  39. ZITAT:
    „Dann wird wohl irgendetwas in ihren Verträgen stehen. Glauben kann ichs nicht.
    Oder der Trainer oder wer auch immer hat einen Zapfenstreich angeordnet.

    Wir wissen nix.“

    Zumindest im Mustervertrag steht nix.

    http://www.dfb.de/fileadmin/_d.....3-2014.pdf

  40. ZITAT:

    Warum nur muss diese uralte Kamelle nochmal aufgewärmt werden?
    .“

    Steht da im ersten Satz.

  41. Hihi. Im Mustervertrag konnte ich – zumindest beim schnellen drüber lesen – auch nichts von Austiegsklauseln lesen.

  42. ZITAT:
    „Nur weil das Gehalt etwas höher ausfällt sollte man ihnen auch was gönnen. Solange der Beruf nicht leidet.“

    Völlig richtig. Weißt du, ob der Beruf nicht leidet? Mit Sicherheit?“

    Nun, ich sags mal so. Spieler die sich mit Verletzungen rumplagen tut es ganz sicher nicht gut NUR pünktlich auf dem Trainingsplatz zu stehen und alles was vorher lief ist nicht wichtig.Ich könnte da jetzt eine riesen Ausführung darüber schreiben was wenig Schlaf, wenig Erholungsphasen und möglicherweise das eine oder ander Bier mit dem Körper alles so macht, wenn er am nächsten Tag wieder alles aus dem selbe alles rausholen soll oder möchte. Und was derart Verhalten für eine Rolle bei der Genesung spielt. Aber ich lasse es.

  43. Ist ja mal wieder ein gefundenes Fressen besonders für die Boulevard-Presse. Da kommt bestimmt noch mehr.
    Der Carlos wird in der wackeligen Defensive hoffentlich bald wieder für mehr Stabilität sorgen, nur das zählt.

  44. Im Vertrag steht so was nicht unbedingt.

    Bei jedem Fußballverein gibt es doch so Verhaltensvorschriften mit Strafenkatalog, Zuspätkommen, Handy in Kabine an, etc.

    Und wenn der Trainer Zapfenstreich um zehn verordnet hat, wird’s für Verstöße da auch Sanktionen geben. Und unter „unprofessionell“ kann man es sicher einordnen und so behandeln.

  45. Funktioniert ein junger Mensch besser, wenn er in sozialer Isolation sklavisch dem vorgegebenen Ruhe- und Ernährungsplan folgt? Ich bezweifle das.

    Zambrano kann man auf dem Platz kaum Vorwürfe machen. Inwieweit Piazons sportliche Performance mit seinem Lebenswandel zusammenhängen sollen die diversen sportliche Verantwortlichen beurteilen. Ich bin halt der Meinung, dass Genuss / Feiern / Abschalten einen positiven Effekt haben. Stichwort: Französisches Paradoxum.

    In der gestrigen Diskussion ist ein Begriff erwähnt worden mit dem ich nicht das geringste anfangen kann: Vorbildfunktion (243. Jim Knopf – http://www.blog-g.de/war-was-f.....ent-580766 ).
    Meiner Meinung nach hat nur derjenige eine Vorbildfunktion, der sich selbst eindeutig und öffentlich als Vorbild definiert.
    Warum soll ein Sportler abgesehen vom rein sportlichen Bereich ein Vorbild für wen auch immer sein?

  46. ZITAT:
    „Im Vertrag steht so was nicht unbedingt.

    Bei jedem Fußballverein gibt es doch so Verhaltensvorschriften mit Strafenkatalog, Zuspätkommen, Handy in Kabine an, etc.

    Und wenn der Trainer Zapfenstreich um zehn verordnet hat, wird’s für Verstöße da auch Sanktionen geben. Und unter „unprofessionell“ kann man es sicher einordnen und so behandeln.“

    Ich bin jetzt kein Arbeitsrechtler, aber ich denke, ein Zapfenstreich vorm Spiel dürfte OK sein, aber sowas generell zu behandeln ala jeden Tag um 22 Uhr zu Hause dürfte schwierig sein. Sind ja keine Gefangenen.

  47. ZITAT:
    „Nur weil das Gehalt etwas höher ausfällt sollte man ihnen auch was gönnen. Solange der Beruf nicht leidet.“

    Völlig richtig. Weißt du, ob der Beruf nicht leidet? Mit Sicherheit?“

    Natürlich nicht. Beurteilen möchte ich es nicht. Es scheint aber wohl nicht die erste Nacht gewesen zu sein in der er unterwegs war. Und auf dem Platz hat es meiner Meinung immer gestimmt.
    Solange es nicht vor einem Spiel ist oder die Pünktlichkeit leidet sollte es nicht von Interesse sein.

  48. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Nur weil das Gehalt etwas höher ausfällt sollte man ihnen auch was gönnen. Solange der Beruf nicht leidet.“

    Völlig richtig. Weißt du, ob der Beruf nicht leidet? Mit Sicherheit?“

    Nun, ich sags mal so. Spieler die sich mit Verletzungen rumplagen tut es ganz sicher nicht gut NUR pünktlich auf dem Trainingsplatz zu stehen und alles was vorher lief ist nicht wichtig.Ich könnte da jetzt eine riesen Ausführung darüber schreiben was wenig Schlaf, wenig Erholungsphasen und möglicherweise das eine oder ander Bier mit dem Körper alles so macht, wenn er am nächsten Tag wieder alles aus dem selbe alles rausholen soll oder möchte. Und was derart Verhalten für eine Rolle bei der Genesung spielt. Aber ich lasse es.“

    Da wird hier auch jeder zustimmen. Genauso wie vermutlich jeder der Murmel zustimmen wird, dass man auch mal abschalten muss und es sicher nicht schadet wenn man mal einen Abend nett verbringt. Die entscheidende Frage ist, wie oft passiert das und schadet das Verhalten am Ende der Leistung. Das aber können wir hier alle überhaupt nicht beurteilen. Zumindest nicht anhand des einen Abends.

  49. ZITAT:
    „Hihi. Im Mustervertrag konnte ich – zumindest beim schnellen drüber lesen – auch nichts von Austiegsklauseln lesen.“

    Wenn nicht auch Musterverträge überarbeitet und ergänzt werden müssten, wäre das eine Katastrophe für unsere Zunft ;-)

  50. @Miko.

    Dein Standpunkt überzeugt mich nicht.. Die Meriten der Vergangenheit zählen nicht. Warum auch ? Man sollte sich mal von dieser Fußballromantik lösen. Ich kann nicht recht nachvollziehen warum ich einem Berufsfussballer eigentlich alles durchgehen lassen sollte, nur weil er mal temporär ein Trikot von Eintracht Frankfurt überstreift.
    Ich jedenfalls nehme den meisten diese Wappenküsserattitüde einfach nicht mehr ab. Für jeden shice hat die jeweilige ICH-AG heut einen Berater. Nur fürs wesentliche… den Sport ….offenbar nicht. Man kann monatelang die Verantwortlichen der AG am langen Arm verhungern lassen, weil einem ca 3 oder 4 Mios nicht genug sind. Ok. Kann man machen ..Nur muss man sich im Gegenzug auch einfach hinterfragen, was man dem Empfängerhorizont des zahlenden Publikums so zumutet. Aber eigentlich ist auch das egal in diesem großen Geschäft. Wir gehen ja alle trotzdem hin
    Als Sportler würde ich mich mal hinterfragen und als Mensch….
    Als Sportler könnte man nämlich auf die Idee kommen, das nach Verletzung , Jetlag und Trainingslager, ein solches Verhalten kontraproduktiv ist, auch und gerade in der Vorbereitung. Der Körper vergisst nichts. Das steckst du einmal weg , aber nicht fünfmal. Die Leistungsdichte ist nun mal viel intensiver als in den 70er Jahren.
    Heut läuft dir ein Kicker aus der dritten Liga weg, wenn du nicht bei 100% bist. Und sorry.. wer sich die Nächte um die Ohren haut ,hat auf Sicht ein körperliches Tief.

    Als Sportler würde ich mir auch mal Gedanken machen warum ein Mann wie Zambrano es nie zu einem wirklichen Weltklassespieler bringen wird, obwohl er zweifelsfrei die Anlagen dazu hätte.
    Eben genau aus diesem Grunde.
    Wer z.B bei Bayern München Wert darauf legt in die Startelf zu kommen, der betreibt eben nicht so einen Raubbau mit dem eigenen Körper und wenn ers macht heißt es eben adios..
    Bei EF ist er unersetzlich. Mich wundert das alles nicht mehr.
    Bei FB habe ich Photos von zwei Spielern gesehen , die mit glasigen Augen vor einer nur noch spärlich gefüllten Flasche Jack Daniels saßen. Die Spieler haben den Verein mittlerweile verlassen, aber das scheint mir doch symptomatisch zu sein warum es manche packen die vielleicht nicht soviel Talent haben und manche eben nicht. Ich finde das Verhalten . Zambranos und Piazons gelinde gesagt brunsdackeldumm. Sie entwerten ihre sportliche Leistung. Die könnten mehr bringen. Schad drum.

    Und als Mensch wäre es vielleicht ganz hilfreich seine Vorbilder und sein Frauenbild nicht an den Wertvorstellungen der NBA zu orientieren

  51. ZITAT:
    „Es scheint aber wohl nicht die erste Nacht gewesen zu sein in der er unterwegs war.“

    Woran macht ihr das den alle fest? Weil der Jimmy ihn mal nachts gesehen hat? Weil die Spieler nach einem Spiel auch mal weggehen? Wie gesagt, wenn das die Regel ist und 3-5 mal die Woche passiert daccord.
    Aber woher wollt ihr wissen das das so ist?

  52. Wenn die naürlich regelmäßig saufen und sich die Nächte um die Ohren hauen, dann gehören die nicht nur gemaßregelt sondern rausgeschmissen und schon gar kein neuer Vertrag angeboten. Da bin ich ganz beim Heinz.

  53. gut geschrieben, heinz gründel. das trifft es. genau wie der weiter oben gegebene hinweis, daß man nicht bei anderen vereinen auf ähnliche verhaltensmuster mit häme hinweisen sollte, wenn man es gleichzeitig im eigenen club als larifari und privatsache unter dem hinweis „er bringt doch seine leistung“ abtut.

  54. Ich kann nur sagen: sub omni canone! Vor allem von Carlos hatte ich so etwas nicht erwartet so
    verbessert man seine Fitnes nicht!

  55. Für ein mal arg feiern in der Vorbereitung gibt’s ein mal Anschiss. Schon, damit es nicht so oft geschieht. Dann ist es wieder gut. Finde ich vernünftig und angemessen.
    Wenn der Zampa allerdings eine Eintracht-Partybude, ausgerechnet in Sachsenhausen, betreibt, geht das natürlich nicht. Vielleicht sollte man mal mit Frau Zambrano reden.

  56. Heinz, du ziehst deine Konsequenzen und verzichtest auf die Dauerkarte, und kommst nur mal so bei Gusto mit hin.
    Die von dir aufgeführten Gründe sind doch genau die Gründe, die auch mich z. B. anfangen zu bewegen – ist die Zeit beim Fußball so wertvoll wie die mit Familie oder Freunden? Ich glaube fest daran, dass es noch mehreren Zuschauern so geht, zumindest (und das meine ich nicht klischeehaft!) in den „gehobenen Dauerkartenpreissegmenten“.

    Wie ist denn die Welt heute? Verscherze ich es mir bei Verein A bin ich morgen für doppeltes Geld bei Verein B, zumindest wenn ich halbwegs kicken kann. Das ist doch das Problem. Zu wenige gute Kicker für zu großen Markt.

  57. Ok Heinz. Ich gebe dir recht auf Zanbrano. Er könnte vielleicht mehr erreichen als derzeit. Gutes Argument.
    Mir ging es einfach darum das es sich bei vielen so anhört als müsste man die alle einsperren und nur zum Training und zu den Spielen raus lassen.
    Ich halte es für ungemein schwierig so viel Geld zu verdienen, berühmt zu sein und den Verlockungen stand zu halten. Ich behaupte mal da gibt es nicht viele denen das gelingt.

  58. Was ich nicht verstehe, ist der Tatvorwurf:
    „dass „Yusupha Yaffa wegen des dringenden Verdachts der versuchten oder vollzogenen Vergewaltigung am Montag um kurz vor 17 Uhr dem Haftrichter vorgeführt“ worden sei“ (FR von heute)

    Das Opfer muss doch wissen, ob es eine versuchte oder vollzogene Vergewaltigung war ?

  59. ZITAT:
    „Das Opfer muss doch wissen, ob es eine versuchte oder vollzogene Vergewaltigung war ?“

    Ja und? Aber deshalb muss es der Haftrichter oder die FR doch nicht wissen.

  60. Der eine bringt 6 Kg Übergewicht nach Verletzungspause mit – der andere (Trapp) hat sogar sein Gewicht nach der Verletzung reduziert, um noch beweglicher zu sein.

    Beide Spieler im selben Verein – die Einstellung zum Beruf unterscheidet sich aber signifikant!

  61. Glaube mal einen Artikel gelesen zu haben, in dem ein Rechtswissenschaftler/Anwalt o.ä. meinte, dass die Geldstrafen im Profifußball zum großen Teil nicht rechtens währen. Geht halt keiner gegen vor, weil niemand durch sowas ins Abseits geraten will bzw. die Einbußen durch eine sportliche Strafe höher sein würden.

  62. ZITAT:
    „Die von dir aufgeführten Gründe sind doch genau die Gründe, die auch mich z. B. anfangen zu bewegen – ist die Zeit beim Fußball so wertvoll wie die mit Familie oder Freunden?“

    Blöd ist halt dann, wenn man mit Familie oder Freunden zum Fußball geht. Was bei den meisten der Fall sein dürfte und auch der Grund warum viele noch hingehen obwohl das ganze drumherum, der Wettbewerb und oftmals auch das dargebotenen nicht dem gezahlten einspricht.

  63. Ein hoch dotierter 5-Jahres-Vertrag birgt natürlich schon gewisse Risiken, zumal wenn es Anhaltspunkte für Zweifel an der persönlichen Integrität eines Spielers gibt.

  64. ZITAT:
    „Ok Heinz. Ich gebe dir recht auf Zanbrano. Er könnte vielleicht mehr erreichen als derzeit. Gutes Argument.
    Mir ging es einfach darum das es sich bei vielen so anhört als müsste man die alle einsperren und nur zum Training und zu den Spielen raus lassen.
    Ich halte es für ungemein schwierig so viel Geld zu verdienen, berühmt zu sein und den Verlockungen stand zu halten. Ich behaupte mal da gibt es nicht viele denen das gelingt.“

    Mit deinem letzten Absatz liegste absolut richtig Miko… Mit solchen Summen und Jubelperserinnen die mich umschwärmen, wäre ich auch nicht klar gekommen.

    Mir wärs gegangen wie Bodo Ballermann

    https://www.youtube.com/watch?....._7rToxvbLE

  65. ZITAT:
    „Glaube mal einen Artikel gelesen zu haben, in dem ein Rechtswissenschaftler/Anwalt o.ä. meinte, dass die Geldstrafen im Profifußball zum großen Teil nicht rechtens währen. Geht halt keiner gegen vor, weil niemand durch sowas ins Abseits geraten will bzw. die Einbußen durch eine sportliche Strafe höher sein würden.“

    Also ich bin auch davon überzeugt, dass solche (internen) Geldstrafen, die i.d.R. der Mannschaftskasse zugute kommen, nicht eingeklagt werden könnten.

  66. Barvo, Heinz.

    Dem Rode ist sowas bestimmt nie passiert.

  67. Gruß an Herrn Wiedwald

    „Werder Bremen hat seine Torhüter für die Rückrunde neu aufgestellt. Der Fußball-Bundesligaclub verpflichtete am Dienstag das 19 Jahre alte Torwart-Talent Michael Zetterer vom Drittligisten SpVgg Unterhaching. Der deutsche U20-Nationaltorhüter wechselt mit sofortiger Wirkung nach Bremen, wo er mittelfristig Stammkeeper Raphael Wolf Konkurrenz machen soll.“

  68. Ganz sicher werden sich die Verantwortlichen nun stärker um die Freizeitgestaltung besonders ihrer ledigen Kicker Gedanken machen.
    Dank Marco Reus hat man ja immerhin schon mal die Führerscheine überprüft. Und die Beknacktheit eines Marco Russ dürfte weit weg von jeder Wiederholungsgefahr sein.
    Es ist wie immer im Leben, wenn ins Fettnäpfchen getreten wird, kann man daraus Konsequenzen ziehen. Auch von daher ist die Eintracht mit ihren Kickern auf einem guten Weg.

  69. ZITAT:
    „Barvo, Heinz.

    Dem Rode ist sowas bestimmt nie passiert.“

    Genau das habe ich eben dem CE gesagt. Genau das.

    Im übrigen bin ich gerne Spießer.!

  70. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das Opfer muss doch wissen, ob es eine versuchte oder vollzogene Vergewaltigung war ?“

    Ja und? Aber deshalb muss es der Haftrichter oder die FR doch nicht wissen.“

    Na ja, ich denke, der Haftrichter schon. Das macht doch schon einen Unterschied, so rechtlich und im zu erwartenden Strafmaß. Ich glaube, da kommt noch einiges nach.
    Und die U-Haft verstehe ich auch nicht. Fluchtgefahr sehe ich nicht, und bei Wiederholungsgefahr sollte man ihn auch gegen 100.000 € nicht wieder raus lassen. Bin mal gespannt…

  71. „Na ja, ich denke, der Haftrichter schon“
    Nein. Auch der kann es erst wissen, wenn es bewiesen ist.

  72. 50 – sehe ich anders Gründelsche.

    Fangen wir mit dem Vertrag an: Die haben bis zum Saisonende Vertrag. Die Saison läuft noch. Mit welchem Recht verlangen wir, dass sich eine Partei schon jetzt festlegt.
    Umgekehrt: Wie verhält sich denn der Verein bei einem unsicheren Kandidaten? Zum Beispiel jemand der Gewichtsklasse Flum. Jemand, der zwischen Tribüne, Bank und Stamm-11 pendelt und bei dem man sich nicht sicher ist, ob man ihn in der kommenden Saison noch benötigt.
    Eben: Da wartet man ab. Genau wie es umgekehrt begehrte Spieler tun.

    Weißt Du, wie oft z.B. ein Zambrano feiert. Weißt Du, wie lange und wie alkoholintensiv er feiert? Ich kenne Menschen, die gehen um vier Uhr früh mit bester Laune aus dem Tanzlokal haben haben die ganze Nacht zwei Weißweinschorlen getrunken. Seltsam aber die gibtt es tatsächlich. Am End geht der Zambrano 1x im Monat tanzen und trinkt wahnsinnige 3 Bitburger Fun oder so.
    Und weißt Du, wie oft und wie intensiv die Bayernkicker aus gehen. Ganz sicher haben diese Spieler eine weitaus bessere Ausstattung aus Talent / Physis / Disziplin / Ehrgeiz. Ja. Deine angesprochene Feierquote ist trotzdem Spekulation. Sogar doppelte. Denn wir kennen weder die unserer noch der Bayern Spieler.

    Wir haben ja hier den Psycho-Typ (complainovic) – der soll doch mal den positiven Einfluss eines erfüllten Soziallebens bewerten. Der rein technokratische Ansatz der Polterpetra ist eben auch nur ein Teil der Wahrheit.

  73. „Nein. Auch der kann es erst wissen, wenn es bewiesen ist.“

    Oder wenn der Junge es zugibt. Ansonsten wird es eine „Aussage-gegen-Aussage“-Nummer werden, nach allem was man bisher weiß (was nicht allzu viel ist)

  74. ZITAT:
    „Na ja, ich denke, der Haftrichter schon“
    Nein. Auch der kann es erst wissen, wenn es bewiesen ist.“

    Ich meinte den Tatworwurf ! Nicht ob und was wirklich passiert ist.

  75. Vorwurf natürlich….

  76. Heinz hat recht, wie immer und mit allem.

  77. „Und die Beknacktheit eines Marco Russ dürfte weit weg von jeder Wiederholungsgefahr sein.“

    Meinst Du, dass er sich am Elzer Berg hat blitzen lassen?;-)

  78. ZITAT:
    „Heinz hat recht, wie immer und mit allem.“

    Und der Kärber hat auch recht.

  79. Der Kärber ist der einzige, wo durchblickt.

    Immerhin haben wir für die apokalyptische Niederlage gegen Freiburg schon mal zwei Schuldige.

  80. @Ergänzungsspieler: egal ob Jever Fun oder verdünnter Weißwein, der Verein scheint gleichwohl diese nächtliche Aktivität positiv zu bewerten und reagiert.

    Strafe für Zambrano und Piazon:
    http://www.hr-online.de/websit.....t_54272069

  81. ähm nicht uneingeschränkt positiv wollte ich sagen

  82. ZITAT:
    „Der Kärber ist der einzige, wo durchblickt.

    Immerhin haben wir für die apokalyptische Niederlage gegen Freiburg schon mal zwei Schuldige.“

    Nur zwei? Was die „Unruhe“ (= Störung der Vorbereitung) anbelangt, sind es wohl drei.

  83. 80 – das ist Teil des Rituals. Ketzerisch könnte man anmerken, dass die Strafe weniger wegen des Deliktes sondern viel mehr wegen des erwischt-werdens verhängt wird.

  84. 83 – wie eigentlich jede Strafe. Wenn ichs mir überlege.

  85. ZITAT:
    „Wie begründet man dann Sanktionen?“

    Entweder es steht wirklich im Arbeitsvertrag, kann ich mir aber nicht vorstellen.
    Denke eher man spricht die Sanktion aus, der Spieler zahlt halt die relativ geringe Summe und in Richtung Fans hat man als Verein unterstrichen: „Seht her, die dürfen nicht alles!“
    Um mehr geht es wahrscheinlich nicht.

    Ich meine wir reden hier über das Nachtleben nach einem Testspiel, die beiden waren danach wohl pünktlich beim Training. Welches Arbeitsgericht würde da eine Sanktion/Abmahnung durchwinken wenn es hart auf hart kommt?

    Wenn ein Trainer bestimmte Verhalten sehen will, dann wird er eher mit den Spielern reden und ihnen klar machen was er will. Mögliche „Sanktion“: Keine Berücksichtigung in der Startelf. Sowas dürfte erfolgsversprechend sein. Plus die Aussicht auf schlechte Reputation des Spielers….aber ne mannschaftsinterne Geldstrafe?

    Und wer aus den verlinkten Artikel raus liest wie es in dieser Nacht genau war….RESPEKT!
    Ich kann es nicht.

  86. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Na ja, ich denke, der Haftrichter schon“
    Nein. Auch der kann es erst wissen, wenn es bewiesen ist.“

    Ich meinte den Tatworwurf ! Nicht ob und was wirklich passiert ist.“

    Sehe ich auch so. Es muss ja irgendwas angezeigt worden sein.
    Oder ist das üblich? Anwälte?

  87. ZITAT:
    „Und wer aus den verlinkten Artikel raus liest wie es in dieser Nacht genau war….RESPEKT!
    Ich kann es nicht.“

    Versager. Ich lese da sogar die verschiedenen Stellungen heraus.

  88. „Und wer aus den verlinkten Artikel raus liest wie es in dieser Nacht genau war….RESPEKT!
    Ich kann es nicht.“

    Kann sicher niemand.

  89. ZITAT:
    „Und wer aus den verlinkten Artikel raus liest wie es in dieser Nacht genau war….RESPEKT!
    Ich kann es nicht.“

    Kann sicher niemand.“

    Außer CE. Der hört das.

  90. ZITAT:
    „Und wer aus den verlinkten Artikel raus liest wie es in dieser Nacht genau war….RESPEKT!
    Ich kann es nicht.“

    Kann sicher niemand.“

    Die Blöd und die FAZ berichten auch von einem unterschiedlichen Zeitpunkt („Laut Polizei geschieht die Tat in der Nacht“ / „nachdem Zambrano und Piazon am Vormittag zum Training aufgebrochen waren“), was den angeblichen „sexuellen Übergriff“ anbelangt.

  91. Quellen zur #90 (vermeintlicher Tatzeitpunkt):
    Einerseits:
    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html
    Andererseits:
    http://www.faz.net/aktuell/spo.....91834.html

  92. Also den Tat-Vorwurf muss der Haftrichter natürlich kennen. Ich glaube, das hat niemand hier bezweifelt.

  93. ZITAT:
    „Also den Tat-Vorwurf muss der Haftrichter natürlich kennen. Ich glaube, das hat niemand hier bezweifelt.“

    Und was ist der Vorwurf ? Versuch oder tatsächliche Vergewaltigung ?

  94. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Also den Tat-Vorwurf muss der Haftrichter natürlich kennen. Ich glaube, das hat niemand hier bezweifelt.“

    Und was ist der Vorwurf ? Versuch oder tatsächliche Vergewaltigung ?“

    Das weiß der Haftrichter. Wir wissen es nicht.

  95. ZITAT:
    „Das weiß der Haftrichter. Wir wissen es nicht.“

    Ich glaube so weit waren wir schon mal.

  96. mwa (kurz OT):
    „Die Böller entsprachen laut Strafbefehl nicht den deutschen Sicherheitsstandards.“
    http://www.fnp.de/sport/eintra.....85,1234787
    Fehlende BAM-Nummer? Beweismittel? Sollte mMn einfacher zu klären sein.

    Weitermachen. Gerne mit Spocht.

  97. ZITAT:
    „“Und die Beknacktheit eines Marco Russ dürfte weit weg von jeder Wiederholungsgefahr sein.“

    Meinst Du, dass er sich am Elzer Berg hat blitzen lassen?;-)“

    Das nicht, sondern der Grund, weshalb er 160.000 € zu blechen hatte, war gemeint.

  98. Zitat:Laut FR KT Verbleib ziemlich wahrscheinlich. Ist das der Versuch, wenigstens etwas Ruhe ins Umfeld zu bringen, oder Insider-Info, die über Brünos Zuversicht hinausgeht?

    Wäre klasse wenn Das so stimmen würde

  99. Noch mal kuz zu Murmels
    ZITAT:
    „Funktioniert ein junger Mensch besser, wenn er in sozialer Isolation sklavisch dem vorgegebenen Ruhe- und Ernährungsplan folgt? Ich bezweifle das.“

    Ich glaube das schon. Eiserne Disziplin, ausschließliche Fokussierung auf das Ziel und ausblenden jedeweder anderer Interessen ermöglichen Höchstleistungen. Positive Bestätigung darf ausschließlich durch sportlichen Erfolg kommen, Ausschweifungen und Sinnesfreuden sind schädlich. Natürlich verkrüppelt dabei die Seele, aber das läßt sich mit einer 15 Jahre jüngeren Blondine nach Abschluss der Karriere wieder hinbiegen. Ein Abstieg oder eine Meisterschaft sind dagegen für immer da. Deswegen verlange ich mönchisches Eremitentum von den Leitungsträgern meiner Mannschaft.

    Das ist nicht ironisch.

  100. 101 – doch mein Freund. Das ist ironisch. Ich tappe nicht mehr in Deine Fallen.

  101. @ 102
    Wirklich nicht. Ich glaube, dass Menschen unter höchstem Druck auch Höchstleistungen erbringen. Kein Athlet im Olympiachter hat je die Ruderleistung eines antikn Galeerensklaven gebracht, der mit der Peitsche motiviert wurde. Da kann der Sportler trainieren, wie er will. Die wirklich verbissenen mit Tunnelblick und autistischen Zügen, die gewinnen langfristig, und nicht die entspannt-souveränen.

    War für mich auch keine leichte Erkenntnis. Werde es nie zu was bringen.

    Beispiele:
    Lendl – Becker
    Matthäus – Maradonna 1990
    Spasski – Fischer 1972
    Schumacher – Alonso
    Meier – Caio
    Armstrong – Ulrich

    Oder anders: welcher entspannte unverkrampfte Fußballer macht denn mit Bestleistungen auf sich aufmerksam?

  102. ZITAT:
    „Oder anders: welcher entspannte unverkrampfte Fußballer macht denn mit Bestleistungen auf sich aufmerksam?“

    Poldi!

  103. Watz-Gründel… der ist mir einfach über….der Autist.

  104. Noitiert

  105. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Oder anders: welcher entspannte unverkrampfte Fußballer macht denn mit Bestleistungen auf sich aufmerksam?“

    „Poldi!“

    Der war gut..
    Das scheint auch für den kompletten Heimat-Laden des „Prinzen“ zu passen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....75206.html

    Wenn der Präsi-Name zum Programm wird … Alaaf!

  106. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Oder anders: welcher entspannte unverkrampfte Fußballer macht denn mit Bestleistungen auf sich aufmerksam?“

    Poldi!“

    Gutes Beispiel

  107. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Oder anders: welcher entspannte unverkrampfte Fußballer macht denn mit Bestleistungen auf sich aufmerksam?“

    Poldi!“

    Gutes Beispiel“

    Basler früher

  108. Ansgar Brinkmann

  109. Mal was vom Spocht: Alex M. trainiert ganz normal.

  110. Danke an die Blogger „RF“ und „Ergänzungsspieler“. Bei diesem traurigen und ernsten Thema, huschte mir ein Lächeln durchs Gesicht!

    „Poldi!“, war auch mein Gedanke…..Großkreutz? *duckundweg*

  111. Basler, Poldi, Brinkmann auch: Sehr gute Beispiele für Spieler, deren ausgeprägte Persönlichkeiten ihnen die ganz große Karrieren und Leistungen verwehrte, die bei ihrem Talent ohne irgendwelche Charaktereigenschaften möglich gewesen wären.

    Uwe Bein natürlich.

  112. vicequestore patta

    Mahlzeit,

    @Heinz Gründel: Die Allegorie zur NBA finde ich unpassend. Es gibt andere Major League Sports in den Vereinigten Staaten, die noch skandalträchtiger sind als die Basketball-Liga. Diese Liga hat für die angehörigen Sportler sogar selbst moralische Kriterien entwickelt und wenn diesen nicht entsprochen wird, drohen -unabhängig von strafrechtlichen Konsequenzen- hohe Geldstrafen oder langjährige Sperren. Center Roy Tarpley, ein wunderbarer Basketballspieler und echter „crowd-pleaser“, der kürzlich aufgrund von Leberversagen verstorben ist, wurde 1995 lebenslang von der Liga wegen Drogenmissbrauchs gesperrt.

    Wg. Yaffa: Habe ich das richtig verstanden? Yaffa und Frau in der Wohnung von Zambrano. Zambrano und Piazon gehen auf die Piste. Währenddessen soll es dann in der Wohnung von Zambrano zu dem Ereignis gekommen sein. Ist das richtig so?

    Wg. Yaffa 2: Unschuldsvermutung gilt. Yaffa hat trotzdem einen nicht unbeträchtlichen Imageschaden verursacht und ist „verbrannt“.

    Wg. Piazon und Zambrano auf Piste: Es ist natürlich fraglich, ob man nach einer absolut lächerlichen Leistung gegen Serviette auch noch Feiern gehen muss. Aber grundsätzlich haben auch Vertragsfußballer die gleichen Rechte wie alle anderen Arbeitnehmer und Menschen auch.

    Die Frage danach, wie leistungsbeeinträchtigend das Feiern ist, wenn man es als Profisportler gelegentlich macht, halte ich für übertrieben. Ulrich Borowka hat jahrelang pro Tag eine Kiste Bier und eine Flasche Wodka vernichtet und stand dennoch jeden Morgen pünktlich auf dem Trainingsplatz. Profisportler in Kraft-Ausdauer-Sportarten sind körperlich zehnmal leistungsfähiger als Du, Stefan, oder ich.

    Die spannendste Frage für mich wurde eigentlich so nur von Kilchenstein indirekt gestellt: Welchen Zugriff auf Einstellung und Motivation der Mannschaft hat Thomas Schaaf noch, wenn diese sich in den Testspielen so desaströs präsentiert. Wenn ich das richtig erinnere, hat Kilchenstein im „Volltreffer“ angeregt, dass sich die Mannschaft dann halt mal wieder zusammen setzen und dem Coach ihre Spielphilosophie übermitteln sollte. Die Frage ist: Brauchen wir so einen Coach?

    So, das waren meine 5 Cent für heute

  113. „Profisportler in Kraft-Ausdauer-Sportarten sind körperlich zehnmal leistungsfähiger als Du, Stefan, oder ich. „

    Ach?

  114. Eines vorneweg, Rasender: Rudern und Radfahren sind ja unterm Strich nichts anderes als durch und durch innovationsfreie Konditionssportarten mit a weng Kraft. Das trainiere ich zur Not jedem Schimpansen an.

    Schach ist das genaue Gegenteil und dadurch noch seltsamer.

    Lendl lebte in einem Warschauer Pakt Staat und hat in seiner Freizeit Lenin Reden gehört und massiv Wodka getrunken und Formel I Fahrer amüsieren sich bestimmt auf einem weitaus höherem Niveau.

    Buckel – Caio ist ein sehr schönes Beispiel. Außer dem Bild mit der Herrenhandtasche von der Tanke ist mir vom Caio nichts an Party-Eskapaden bekannt. Eher Vereinsamung. Könnte der nicht um einiges besser gewesen sein, wenn er intensiver am sozialen Leben seiner Umgebung teilgenommen hätte.
    Davon unbeeinflusst ist allerdings seine mutmaßliche Disbalance aus Talent und Ehrgeiz.

    Der Buckel hingegen scheint mir ein introvertierter Typ zu sein, der aus seinem Talent einiges rausholt. Würde der unter Bayern Laborbedingungen mit oder ohne gelegentlicher Feierei entscheidend besser?

  115. ZITAT:
    „Basler, Poldi, Brinkmann auch: Sehr gute Beispiele für Spieler, deren ausgeprägte Persönlichkeiten ihnen die ganz große Karrieren und Leistungen verwehrte, die bei ihrem Talent ohne irgendwelche Charaktereigenschaften möglich gewesen wären.“

    Brinkmann mal aussen vor.

    Basler und Poldi. Weltmeister, Europameister, deutsche Meister und Pokalsieger usw.
    Gibt schlechteres.

  116. Hallo? Der Buckel krallt sich Bardamen. nur mal so, für die Akten.

  117. Läuft: Bremen schwächt sich mit Jannik Vestergaard.

  118. 100 000 Euro Kaution, um nicht vorübergehend einsitzen zu müssen. Die Höhe der Summe hat zwar nicht mit dem Verdacht/der Verdachtsschwere zutun, aber ist doch wohl ein Indiz für das Gehalt (eines Teenagers?). Gib den jungen Leuten viel Geld und gib ihnen zu verstehen, dass sie ganz tolle Kerls sind – dann ist der Weg zum Verdorbensein nicht weit.
    Wie jemand oben schon schrieb: Der Typ ist alles andere als ein Promi, erst seit ein paar Wochen im Land, da fällt es schwer zu glauben, dass es sich um eine (Opfer)Fantasie handelt. Hoffen wir für alle Beteiligten das Beste – vor allem für das Opfer, wer immer das in diesem Fall dann nach den Ermittlungen tatsächlich ist.

  119. ZITAT:
    „Hallo? Der Buckel krallt sich Bardamen. nur mal so, für die Akten.“

    Ich verliebe mich mehrmals wöchentlich in Bardamen. Die lesen mir jeden Wunsch von den Augen ab, rasen den ganzen Tag durch eine zumindest küchenähnliche Infrastruktur, bleiben schön auf ihrer Seite der Barriere und ich kann gehen, wann ich will.

    Und der Buckel zertört dieses durch und durch gesunde Verhältnis indem er sie mitnimmt. Unfassbar.

  120. Läuft II: Hannover holt Ya Konan aus Saudi-Arabien zurück

  121. Eine verkorkste Vorbereitung (Spielergebnisse) und dann das jetzt noch – kein gutes
    Vorzeichen für die Rückrunde.

  122. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Hallo? Der Buckel krallt sich Bardamen. nur mal so, für die Akten.“

    Ich verliebe mich mehrmals wöchentlich in Bardamen. Die lesen mir jeden Wunsch von den Augen ab, rasen den ganzen Tag durch eine zumindest küchenähnliche Infrastruktur, bleiben schön auf ihrer Seite der Barriere und ich kann gehen, wann ich will.

    Und der Buckel zertört dieses durch und durch gesunde Verhältnis indem er sie mitnimmt. Unfassbar.“

    Ich hab im Birmingham -Pub noch keine Dame gesehen. Noch nicht mal hinter der Theke.

  123. Das musst Du manchmal recht genau hinsehen. Ich habe ja diese Sensibilität.

  124. vicequestore patta

    @Stefan: Borowka ist ein Extrembeispiel, ganz klar. Ich gehe aber auf der anderen Seite nicht davon aus, dass Zambrano und Piazon da hochfrequent durchfeiern. Das ist auch klar. Das Szenario der 80er Jahre, wo die Eintracht-Profis im Frankfurter Nachtleben (Stichwort: Ronnie B.) überaus präsent waren, das gibt es doch heutzutage nicht mehr…

  125. ZITAT:
    „Das musst Du manchmal recht genau hinsehen. Ich habe ja diese Sensibilität.“

    :-)

    @Watz.

    Wo bleiben den unsere Neuzugänge? Berichte ,Skandale ,Hintergründe, Mercato.. Nix los?!

  126. “ Die Höhe der Summe hat zwar nicht mit dem Verdacht/der Verdachtsschwere zutun, aber ist doch wohl ein Indiz für das Gehalt (eines Teenagers?).“

    Eher ein Indiz für die Laune des Richters.

    § 116a
    (2) Der Richter setzt Höhe und Art der Sicherheit nach freiem Ermessen fest.

  127. @Watz.
    Wo bleiben den unsere Neuzugänge? Berichte ,Skandale ,Hintergründe, Mercato.. Nix los?!“

    Immer nur Skandale? Reicht dir der aktuelle nicht?

  128. ZITAT:

    @Watz.

    Wo bleiben den unsere Neuzugänge? Berichte ,Skandale ,Hintergründe, Mercato.. Nix los?!“

    Mercato steht doch hier:

    http://www.fr-online.de/eintra.....73810.html

    Flum soll weg, warum auch immer
    Rosi soll gehen
    Katze darf bleiben
    Bei Trapp und Zambrano werden Stellschrauben gedreht, was immer das heißen soll
    Und möglicherweise wird noch einer ausgeliehen

    Mecado Ende

  129. vicequestore patta

    Habe ich gerade eben erst gesehen:

    In einem Artikel fragt die Bild: „Warum liebt Eintracht diesen Präsidenten?“

    Ja, warum eigentlich? Habe mir die Antwort nicht durchgelesen und lasse die Frage im Raum stehen…

  130. @131

    Der Artikel ist aber auf seine Art klasse. Der trieft nur so vor Schmalz. Wenn PeFi eine PR-Agentur für einen Flyer über sich beauftragt hätte, da wäre was weitaus kritischeres bei rausgekommen als diese Schmonzette…

  131. Also ich bin zwar kein Jurist. Aber bei der Festsetzung der Kaution durch den Haftrichter glaube ich schon eher an die Schwere des Verdachts bzw. die Höhe der Fluchtgefahr als an das Einkommen des Delinquenten.

  132. @134

    Ich auch nicht. Aber ganz ehrlich, eine höhere Fluchtgefahr kann es fast ja nicht geben. Pass für ein Nicht-EU-Land das kein Auslieferungsabkommen mit der BRD hat, erst drei Wochen hier, wohl keine familiäre Bindung im Land, da ist die Fluchtgefahr natürlich ne ganz andere als bspw. beim Wurst-Uli….

  133. @ Pias Zorn

    ZITAT:
    „Ich weiß auch nicht, ob es Schadenfreude ist, welches die Leute dazu treibt vor Sarkasmus triefende Beiträge zu verfassen (Grillen auf dem Balkon, alles gude Jungs, schade das Piazon nicht geblieben ist, raten wer in Zambranos Wohnung war, fi… und ko.. mit dem Präsi, 3. Halbzeit bei Profisportlern…)
    Ich mag sowas nicht.“

    also der mit dem Präsi ist von mir, sollte ein Joke sein mit Bezug auf diesen Post vom Wahlsonntag : http://www.blog-g.de/so-klug-a.....ent-580507
    hätte mir aber schon denken können, dass sich jemand daran reiben wird, geschenkt.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass man mit Anfang 20 auch mal nachts um die Häuser ziehen darf wenn man am nächsten Tag was zu tun hat. Spricht mich das jetzt vom Vorwurf der Schadenfreude frei ?

  134. „@134 Ich auch nicht. Aber ganz ehrlich, eine höhere Fluchtgefahr kann es fast ja nicht geben.“

    Genau. Deswegen die hohe Kaution.

  135. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Barvo, Heinz.

    Dem Rode ist sowas bestimmt nie passiert.“

    Genau das habe ich eben dem CE gesagt. Genau das.

    Im übrigen bin ich gerne Spießer.!“

    Das Gallus sagt Pfui! zu Spießern. Ne, wirklich Heinz: Wenn Zambrano (willkürlich gewählt, könnte jeder andere Profikicker sein) nicht den enthaltsamen Weg Rodes folgt, ist das sein Bier und geht uns nichts an, solange er eine Leistung bringt, die man für seine Verhältnisse bei Eintracht Frankfurt erwarten kann. Dass er noch besser sein könnte, geschenkt, seine Entscheidung, dann bekommt er halt keine Chance bei den Orks, so what, immer noch sein Bier. Ich könnte auch bei irgendeiner dieser Elite-Consulting Firmen ne Menge mehr an Asche verdienen, wenn ich wollte. Will ich aber nicht, weil mir andere Dinge wichtiger sind und ich mit dem, was ich habe, zufrieden bin. Da zitiere ich mal dich selbst: „Es gibt ein Leben vor dem Tod“ ;)

  136. ZITAT:
    „Also ich bin zwar kein Jurist. Aber bei der Festsetzung der Kaution durch den Haftrichter glaube ich schon eher an die Schwere des Verdachts bzw. die Höhe der Fluchtgefahr als an das Einkommen des Delinquenten.“

    Falsch.

    Der Verdacht muss natürlich immer gleich sein, nämlich ein dringender Tatverdacht.

    Die Kaution wegen Fluchtgefahr orientiert sich natürlich am Einkommen. Hält der Richter z.B. ein Jahresnettoeinkommen für gerechtfertigt, den Fluchtanreiz zu beseitigen, muss er natürlich das Einkommen berücksichtigen.

    Es kann ja nicht sein, dass für das gleiche Vergehen ein z.B. Spitzensportler oder hochbezahlter Manager lächelnd seine Portokasse plündert, der Herr von der Kasse im Supermarkt aber faktisch niemals eine Kaution stemmen könnte.

  137. Wäre ich mal öfter um die Häuser gezogen, dann hätte ich jetzt eine Entschuldigung, warum nichts aus mir geworden ist.

  138. ZITAT:
    „Wer z.B bei Bayern München Wert darauf legt in die Startelf zu kommen, der betreibt eben nicht so einen Raubbau mit dem eigenen Körper und wenn ers macht heißt es eben adios.“

    das stimmt so aber nicht, vom jungen Schweinsteiger ist das nächtliche Einbrechen in den Wellness-Bereich in Damen-Begleitung überliefert („ich wollte meiner Cousine die Trainingsanlage zeigen“) und auch von David Alaba und Franck Ribery gab der Wurts-Uli mal eine launige Anekdote über deren Party-Verhalten zum besten.

  139. Aus mir ist ja was geworden. Fragt nicht was.

  140. vicequestore patta

    @Isar: Für willenlosen Konsum von Champagner und Scotch Malt muss man nicht um die Häuser ziehen. Das kann man auch zuhause machen und dafür sorgen, das trotzdem aus einem nix wird…;-))

  141. ZITAT:
    „Wir haben ja hier den Psycho-Typ (complainovic) – der soll doch mal den positiven Einfluss eines erfüllten Soziallebens bewerten. Der rein technokratische Ansatz der Polterpetra ist eben auch nur ein Teil der Wahrheit.“

    und schulllischung für die Verspätung, grad erst gesehen :
    Sehe das auch so. Profifussballer wachsen in einem goldenen Käfig auf, zwischen 13 und 32, also einer Zeit in der andere Menschen ihre ersten Erfahrungen mit dem Leben machen (gemeinhin als Adoleszenz bezeichnet) , gibts für die nur Leistung, Druck und Disziplin. In der Regel heiraten sie dann mit 21 und erwarten mit 25 das dritte Kind. Zeit sich auszuprobieren, Fehler zu machen, die richtige Frau zu finden oder für sich selbst zu entscheiden was man in seinem Leben machen oder nicht machen will bleibt da quasi nicht. Ich hatte mal einen Kumpel der für die Offenbacher Kickers A-Jugend Bundesliga gespielt (lang ists her) und nebenbei noch Abi gemacht. der hatte nicht wirklich viel von seiner Jugend, auch wenn er sich dann schwer verletzte und fallen gelassen wurde wie ne heisse Kartoffel. Mittlerweile wohnt er mit Anfang 30 wieder bei den Eltern.

    Ein weiterer Punkt ist die Mentalität : in Südamerika sieht man das Leben nicht ganz so verbissen wie hier, mit 18 von Brasilien/Peru nach Deutschland ist auch mit einem gewissen Kulturschock verbunden.

    Und zum wichtigsten Punkt : Persönliches Glück und Zufriedenheit sind mit Sicherheit förderlicher für berufliche Leistungsfähigkeit als der verbissene Willen sich selbst DInge zu verbieten die einem Spass machen.
    Wenn man vom Typ her ein Matze Sammer ist ok, aber wenn man mehr so der Typ Basler ist, sollte man sich nicht zwingen ein Sammer zu sein, dann daran kann man nur scheitern.

  142. ZITAT:
    „@Isar: Für willenlosen Konsum von Champagner und Scotch Malt muss man nicht um die Häuser ziehen. Das kann man auch zuhause machen und dafür sorgen, das trotzdem aus einem nix wird…;-))“

    Was heißt hier willenlos?
    Ab der dritten Magnumflasche und der anschließenden zweiten Bouttaille edelsten Bruichladdichs muss ich mich echt zwingen. Aber mein eiserner Wille bringt mich dazu; Glas um Glas…
    Und das Abend für Abend.
    Das, meine Herren, ist Leistungssport.

  143. Der Sinn von Kautionen erschließt sich mir nicht vollständig. Entweder glaube ich, dass das ein böser Bube ist und dass er fliehen wollen könnte. Oder nicht.

  144. ZITAT:
    „Wenn man vom Typ her ein Matze Sammer ist ok, aber wenn man mehr so der Typ Basler ist, sollte man sich nicht zwingen ein Sammer zu sein, dann daran kann man nur scheitern.“

    Ich halte allerdings weiterhin dafür, dass die Baslers der Welt nie das Leistungsniveau der Sammers erreichen. Jedenfalls im Sport.

    Was hindert Fußballer daran, sich zu erwachsenen Mennschen auszubilden, in dieser Zeit der sinnlichen Versagungen? Muss man wirklich alles selbst erleben, um sich eine Meinung zu bilden? Gibt es nicht Entwicklungsromane genug, an denen sich die Pubertät und geistige Reifung nachvollziehen läßt, ohne, dass man sich ihren Auswirkungen konkret aussetzen muss? Können die nicht ins Städel gehen, um das Bunte der Welt zu entdecken, in den Mousonturm, um menschliche Dramen zu erleben und in die Oper, um ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen? Zeigt denen das denn keiner? Wenn das unterbleibt treibt man die ja geradezu in die Arme der sündigen Amüsierbetriebe. Das kann ich nicht gutheissen.

    Und wenn ich so einen neureichen Fußballangeber in seiner sauteuren Schleuder mit Goldketten behangen und einer Edelchica im Arm an mir vorbeirauschen sehe, will ich meinen Neid wenigstens mit den Worten: „Aber dafür darf ich saufen, Ätsch!“ im Zaum halten können.

  145. ZITAT:
    „Der Sinn von Kautionen erschließt sich mir nicht vollständig. Entweder glaube ich, dass das ein böser Bube ist und dass er fliehen wollen könnte. Oder nicht.“

    Die Kaution soll die Kosten dafür übernehmen, falls Du den abgehauenen wieder einfangen musst.

  146. ZITAT:
    „Gibt es nicht Entwicklungsromane genug, an denen sich die Pubertät und geistige Reifung nachvollziehen läßt, ohne, dass man sich ihren Auswirkungen konkret aussetzen muss?“

    Das glaubst Du jetzt aber nicht wirklich, oder?

  147. vicequestore patta

    @148: Ganz meine Meinung! ;-))

  148. ZITAT:
    „Das glaubst Du jetzt aber nicht wirklich, oder?“

    So war’s bei mir doch auch!

  149. ZITAT:
    „So war’s bei mir doch auch!“

    Ok. Jetzt wird mir einiges klar.

  150. @UliStein
    Du weißt, wo der Rasende aufgewachsen ist, oder?

  151. ZITAT:
    „@UliStein
    Du weißt, wo der Rasende aufgewachsen ist, oder?“

    Mißverständnis: In Walldorf-Mörfelden selbstverständlich. Das andere war nur ganz am Anfang.

  152. @156
    Walldorf-Mörfelden?
    Dann ist klar, dass du das Leben nur aus Romanen kennst.
    Vermutlich aus so knallharten Pornoklassikern wie „Siddartha“ und „Nesthäkchen“.

  153. „Die Kaution wegen Fluchtgefahr orientiert sich natürlich am Einkommen“

    Aber woher kennt denn der Haftrichter das Einkommen des Delinquenten?

    „Es kann ja nicht sein, dass für das gleiche Vergehen ein z.B. Spitzensportler oder hochbezahlter Manager lächelnd seine Portokasse plündert, der Herr von der Kasse im Supermarkt aber faktisch niemals eine Kaution stemmen könnte“

    Offenbar war es ja hier auch nicht so, dass der Delinquent nur „seine Portokasse plündern“ musste. Sonst hätte ja nicht die Eintracht die Kaution stellen müssen. Nach dieser Argumentation hätte doch die Kaution noch wesentlich höher bemessen werden müssen.

    Aber ich sagte ja, ich bin mein Jurist.

  154. #158. kein Jurist:-(

  155. ZITAT:
    „@156
    Walldorf-Mörfelden?
    Dann ist klar, dass du das Leben nur aus Romanen kennst.
    Vermutlich aus so knallharten Pornoklassikern wie „Siddartha“ und „Nesthäkchen“.“

    Wie fies Du bist! Nur weil man als Intellektueller aufwächst, heißt das noch lange nicht, dass man nicht bereit ist, sich der ganzen Härte des Lebens zu stellen, zum Beispiel beim Studium des Fängers im Roggen oder gar knallharter Sozialdramen von Bert Brecht! Durch T.C. Boyle kommt man sogar mit diesen Drogen in Kontakt, die so viele Leute ruiniert haben. Das ist Gefahr, das ist Nervenkitzel. Natürlich muss man vernünftig sein und darf nicht zu weit, gehen, mit Burroughs etwa. Aber klar ist: Ich kenn‘ mich aus, wo es rauer wird. Mir machen die nichts vor, die Gossenjungs, die mit ihren Schiebermützen am Wassserhäuschen stehen und Zigaretten rauchen.

  156. ZITAT:
    „Das andere war nur ganz am Anfang.“

    Aber ich denke die frühkindliche Prägung ist das entscheidende Puzzleteil.

  157. „Siddartha“? Govinda, meine Freunde! Govinda!

  158. Am Anfang war nur Buk, Burroughs und Fauser.

  159. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das andere war nur ganz am Anfang.“

    Aber ich denke die frühkindliche Prägung ist das entscheidende Puzzleteil.“

    touché :)

  160. vicequestore patta

    Fänger im Roggen. Bert Brecht. Kein Wunder, dass das hier nix wird, wenn wir alle identisch sozialisiert wurden.

  161. So wie Zamprano spielt, war seine Jungendlektüre wohl:
    „In Stahlgewittern.“

  162. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wenn man vom Typ her ein Matze Sammer ist ok, aber wenn man mehr so der Typ Basler ist, sollte man sich nicht zwingen ein Sammer zu sein, dann daran kann man nur scheitern.“

    Ich halte allerdings weiterhin dafür, dass die Baslers der Welt nie das Leistungsniveau der Sammers erreichen. Jedenfalls im Sport..“

    das mag vielleicht sein, aber ein Basler, der sich selbst dazu zwingt ein Sammer zu sein, wird vielleicht nicht mal das Leistungsniveau eines gewöhnlichen Baslers erreichen ;)

  163. ZITAT:
    „Fänger im Roggen. Bert Brecht. Kein Wunder, dass das hier nix wird, wenn wir alle identisch sozialisiert wurden.“

    Bei mir war’s Karl May und Johannes Mario Simmel. Ist klar, nech?

  164. Im Übrigen @Rasender :
    las ich nicht neulich von deinen nächtlichen Forschungsexkursionen ins Robert Johnson ? so Knabenchorhaft kann deine Jugend also doch nicht gewesen sein :)

  165. @ 168
    Meine Erinnerungen konsultiere ich je nach Bedarf. Und ich war ja auch kein Leistungssportler nie nicht.

    Karl May. Hochaktuell. Der alte Sachse.

  166. @166: Das finde ich gut formuliert und ich erkläre mich für überzeugt.

  167. ZITAT:
    „@ 168
    Meine Erinnerungen konsultiere ich je nach Bedarf. Und ich war ja auch kein Leistungssportler nie nicht.

    Karl May. Hochaktuell. Der alte Sachse.“

    Und Islamkenner! Aber hallo.

  168. In unserem vom Bild und Rundschau geprägten Haushalt (also analog zur heutigen Internet-Situation) lagen Ephraim Kishon, Das Kapital und – etwas später – Hank Chinaski zur Auswahl herum. Also ich frag mich jetzt eher nichts mehr.

  169. und gegen die Apachen haben die weltoffenen Dresdner ja auch keine Einwände.

    Solange sie nicht nach Dresden kommen.

  170. Laut kicker Yaffa auf freiem Fuß. Und

    „Yaffa muss sich derweil eine neue Bleibe suchen. Ins Jugendinternat darf der Youngster nicht zurückkehren.“

    Das versteh ich allerdings nicht.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....tfrankfurt

  171. Der kleine Katechismus für katholische Knaben.
    herausgeben vom bischöflichen Ordinariat Limburg

    Kaptitalismus und Freiheit von Milton Friedman ideal um später Eiswürfel zu pinkeln

    Und Josefine Mutzenbacher geklaut aus der Stadtbücherei Dornbusch.
    Autor nicht lesbar wegen dem klebrigen Einband.

  172. Vielleicht stört das auch deren Vorbereitung.

  173. Und wo soll er jetzt hin? Zu Carlos?

  174. ZITAT:
    „Und wo soll er jetzt hin? Zu Carlos?“

    Habe ich das nicht heute morgen schon im Rundschau-Artikel gelesen, dass er erstmal aus dem NLZ rausgenommen wird, um ihn aus der Öffentlichkeit zu bringen?

  175. Zitat FR: http://www.fr-online.de/eintra.....71604.html

    „Der Gambier wohnt im Nachwuchs-Leistungszentrum im Riederwald. Dorthin wird er aber erstmal nicht zurückkehren, die Eintracht will ihn abschirmen. „Wir wollen Yaffa ein bisschen rausnehmen und schützen“, sagte Finanzvorstand Axel Hellmann. „

    Trügt mich mein Erinnerung also nicht… vielleicht zu Hellmann aufs Gästebett.

  176. ZITAT:
    „Und wo soll er jetzt hin? Zu Carlos?“

    FR : Der Gambier wohnt im Nachwuchs-Leistungszentrum im Riederwald. Dorthin wird er aber erstmal nicht zurückkehren, die Eintracht will ihn abschirmen. „Wir wollen Yaffa ein bisschen rausnehmen und schützen“, sagte Finanzvorstand Axel Hellmann.

  177. @ 175 HG
    Ich dachte, Du hättest dabei wenigstens den Genitiv gelernt.

  178. Danke. Ich weiß dass das auch in anderen Artikeln steht. Ich kapier trotzdem nicht, wo er jetzt hin soll.

  179. ZITAT:
    „Danke. Ich weiß dass das auch in anderen Artikeln steht. Ich kapier trotzdem nicht, wo er jetzt hin soll.“

    Gerne. Ich kapier, wo er nicht hin soll. Nämlich ins NLZ. Warum? Um ihn (aus der Öffentlichkeit) rauszunehmen und zu schützen. Und warum sagen die nicht, wo sie ihn stattdessen hinschicken? Vielleicht nur, weil er dann wieder in der Öffentlichkeit wäre. Sind selbstverständlich nur Mutmaßungen…

  180. Ich gehe doch mal davon aus, dass der Verein, wenn er schon die Kaution bezahlt hat, ihn nicht auf der Straße stehen lassen wird.

  181. Die Eintracht wird wohl irgendwo auf dem Land (nicht Of)
    eine Wohnung haben wo wie ihn „verstecken“ können

  182. ZITAT:
    „Danke. Ich weiß dass das auch in anderen Artikeln steht. Ich kapier trotzdem nicht, wo er jetzt hin soll.“

    Vor allem scheint er „unter Aufsicht“ zu sollen.
    Weil: Insbesondere im Jugendstrafrecht gibt es die Möglichkeit einer bedingte Entlassung aus der U-Haft mit der Möglichkeit von Auflagen.
    Kaution ist eine mögliche Auflage, deren Festsetzung ausschließlich sowohl ja/nein als auch der Höhe nach in das Ermessen des zuständigen Richters gestellt ist;
    als auch der „Aufsicht“ der Jugendlichen; mit dieser „Aufsicht“ müssen sowohl Staatsanwaltschaft als auch die rechtliche Vertretung des/der Jugendlichen (oder aber der Rechtsbeistand) einverstanden sein.
    Wo: Ist dabei bedingt von der Auflage, wer denn die Aufsicht hat (nicht im Sinne von Pausenhof gemeint!). Daraus ergibt sich dann das „wohin“.
    (Is wohl nix mit der hier schon angesprochenen „Herbergs-Uschi“ im NLZ.)

    Dafür gibt’s die Möglichkeit der „Bereitschaftspflege“ und andere Möglichkeiten mehr. Wurde – in einigen wenigen mir bekannten Fällen – auch schon mal privat geregelt durch zB Einfliegen von Verwandschaft, was aber mit dem hier durchgekauten „Fall“ grad mal garnix zu tun hat, dient nur als Beispiel.

    Im allgemeinen wissen sich die Jugendrichter da durchaus gut zu helfen. Durch entsprechende Auflagen.

  183. Ich finde das skandalös, den Jungen aus der Öffentlichkeit rauszunehmen und dann einfach der Öffentlichkeit nicht zu sagen wo er ist. Unerhört.

  184. In U-Haft hätte er wenigstens ein Dach über Kopf gehabt.

  185. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das glaubst Du jetzt aber nicht wirklich, oder?“

    So war’s bei mir doch auch!“

    Ich habe das mit dem Leherkind echt nicht so gemeint Wirklich. Erschütternd, wenn sich ein aus der Hüfte geschossener Versuchsballon plötzlich manifestiert.

  186. Und du ganz allein bist schuld, wenn ich weine!

  187. obwohl: ob’s aus dieser Hüfte noch so schießt?

  188. ZITAT:
    „Laut kicker Yaffa auf freiem Fuß. Und

    „Yaffa muss sich derweil eine neue Bleibe suchen. Ins Jugendinternat darf der Youngster nicht zurückkehren.“

    Das versteh ich allerdings nicht.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....tfrankfurt

    Dann spekuliere ich mal wild: Unabhängig von der Strafsache hat der Mann gegen die Herbergsregeln verstoßen (Heimschläferparagraph).
    Stichwort: Dicke Herbergsuschi

  189. ZITAT:
    „Und du ganz allein bist schuld, wenn ich weine!“

    Na wenigstens etwas.

  190. Coplainivic (145) – vielen Dank. Vor allem deswegen, weil Du mir einfach mal Recht gegeben hast.

    „… Mittlerweile wohnt er mit Anfang 30 wieder bei den Eltern. …“
    Ja wo denn sonst?

  191. Die Murmel erzählt unfassbaren Müll.

  192. ZITAT:
    „Die Murmel erzählt unfassbaren Müll.“

    Mein sicherheitshalber nicht abgeschickter Kommentar war länger.

  193. ZITAT:
    „Die Murmel erzählt unfassbaren Müll.“

    Na und. Immer mal wieder schlägt so ein Versuchsballon ein.

  194. Ich finde in der 145 steht ganz schön viel Wahrheit. Auch wenns keiner wahr haben will. Leider

  195. ZITAT (gekürzt):
    „Ich finde in der 145 steht ganz schön viel Wahrheit.“

    Sehe ich auch so.

  196. ZITAT:
    „Ich finde in der 145 steht ganz schön viel Wahrheit. Auch wenns keiner wahr haben will. Leider“

    Nicht jeder muss Profifußballer werden. Es gibt noch andere schöne Berufe. Kopfschlachter, Anwalt, Geheimagent oder Profiblogger. Hat alles seinen Reiz, Im übrigen ist der aufgezeichnete Werdegang eigentlich ein ziemlich normaler. Das unterscheidet sich von den meisten nur in 3-4 Jahren. Das hier viele posten die wie Peter Pan nie erwachsen werden wollen.. ei ja..:-) Kindsköpp

    Und Mentalität…. 1:7… episch höhö.

  197. Ach…und wenn wir bei den Prägungen in der Jugend sind

    Ich fand mit 13 Jahren ( da hab ich es gelesen) “ Herr der Fliegen“ passend….für ziemlich alles im Leben…..fast immer noch bis heute

  198. Mysterien, Knut Hamsun. Das erdet und man weiß sogleich, dass der Traum von der Schale eigentlich völliger quatsch ist. Hab ich als Kind gelesen, so mit 25.

  199. ZITAT

    Nicht jeder muss Profifußballer werden. Es gibt noch andere schöne Berufe. Kopfschlachter, Anwalt, Geheimagent oder Profiblogger. Hat alles seinen Reiz, Im übrigen ist der aufgezeichnete Werdegang eigentlich ein ziemlich normaler. Das unterscheidet sich von den meisten nur in 3-4 Jahren. Das hier viele posten die wie Peter Pan nie erwachsen werden wollen.. ei ja..:-) Kindsköpp

    Den Beruf des Profibloggers kannste mir noch mal genauer erklären. Wie wird man damit reich? Was heißt reich…..wie verdienst man damit seine Kohle?

    Außer natürlich der Watz. Der steht jenseits von bös und gut, sein blog läuft ja der olle Taunusmillionenscheffler:-)

  200. Herr der Fliegen. Heißt nicht ohne Grund nicht Frau der Fliegen.

  201. ZITAT:
    „Herr der Fliegen. Heißt nicht ohne Grund nicht Frau der Fliegen.“

    Does that mean something? Is that so?

  202. Um Profiblogger zu werden, muss man erst ml eine Lehre als Kopfschlachter machen, daran anschließend wird man Anwalt und dann na…. usw… bis man dann das Nirwana erreicht und ein Watz wird.. Schaffen aber nur die wenigsten.

    @ Dr Kunter.

    Kenn ich.. In der Klausurvorbereitung zur Dreikondiktionentheorie verspürte ich das dringende Bedürfnis mich zunächst mit den russischen Klassikern auseinanderzusetzen . Dostojewskis.. der Idiot.. passte dann wie die Faust aufs Auge.. Oder Staubsaugen auch gaanz wichtig.. Was habe ich damals gestaubsaugt…..

  203. ZITAT:
    „Nicht jeder muss Profifußballer werden. Es gibt noch andere schöne Berufe. .“

    richtig, nur ist es mit der Entscheidungsfreiheit bei kleinen Kindern so ne Sache, die wollen unbedingt Fussballer werden hat Papa gesagt. Der Kumpel aus meinem Beispiel hatte es besonders schwer, mittleres Kind, der Älteste hatte schon als Torwart versagt und die jüngste war halt ein Mädchen. Hinzu kommt, dass der Nachbar zwei Töchter hatte : eine davon spielt mittlerweile in der Innenverteidigung der deutschen Frauenfussball-Nationalmannschaft.

  204. Stefan, tust du nur provozieren mit dem Satz , ich weiß nicht, wo er hin soll“.
    Der wird in ein Hotel eingebucht, das ist doch wohl logisch.

  205. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Nicht jeder muss Profifußballer werden. Es gibt noch andere schöne Berufe. .“

    richtig, nur ist es mit der Entscheidungsfreiheit bei kleinen Kindern so ne Sache, die wollen unbedingt Fussballer werden hat Papa gesagt. Der Kumpel aus meinem Beispiel hatte es besonders schwer, mittleres Kind, der Älteste hatte schon als Torwart versagt und die jüngste war halt ein Mädchen. Hinzu kommt, dass der Nachbar zwei Töchter hatte : eine davon spielt mittlerweile in der Innenverteidigung der deutschen Frauenfussball-Nationalmannschaft.“

    Der Jüngste war halt ein Mädchen?

    Kannste mir das mal genauer erklären?

  206. ZITAT:
    „Der Jüngste war halt ein Mädchen?

    Kannste mir das mal genauer erklären?“

    upps, meinte DIE jüngste, falls du das meinst, ansonsten : es war halt eine konservative Familie, die Tochter wurde nicht so in den Fussball gedrückt wie die beiden Söhne, sie schien auch kein Interesse für den Sport generell zu entwickeln. Dass auch kleine Mädchen gute Kicker werden können, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen, zeigte eben die Nachbarsfamilie und lieferte damit noch dazu eine schallende Ohrfeige für den gekränkten Ehrgeiz des Vaters unseres Beispielkumpels.

  207. @Heinz

    Bobok ist sowieso die bessere Wahl. Was eine fantastische Zeit: Camus, Kafka, Henry Miller und Miraculi. Ich war ein begnadeter Koch. Niemand konnte die Verpackung so elegant aufreißen wie ich. Und als Ausgleich samstags ein 1:1 gegen Bochum vor 14.000 Zuschauern.

  208. Oblomow ….. Ich sage nur Oblomow.. Ich wollte meinen Morgenrock gar nicht mehr ausziehen

  209. Der Punkt geht an Dich.

  210. ZITAT:
    „Oblomow ….. Ich sage nur Oblomow.. Ich wollte meinen Morgenrock gar nicht mehr ausziehen“

    Der gefällt mir. Sogar sehr.

  211. Ich hab zwei Kinder
    Die älteste spielt Fußball, der jüngeren Bruder Handball.
    Beide sind glühende Eintracht Fans mit Dk.
    Hmmm…muss ich mir jetzt die Frage stellen:Finde den Fehler?

  212. ZITAT:
    „Oblomow ….. Ich sage nur Oblomow.. Ich wollte meinen Morgenrock gar nicht mehr ausziehen“

    Na ja, so was ähnliches trägst du ja jetzt dienstlich, nicht?

  213. Mal was mit Fußball und so:

    Eintracht.Podcast Live
    http://www.eintracht-podcast.d.....e/live

    Ligacup England: Chelsea vs. Liverpool
    Sportdigital oder Stream nach Wahl
    mit einem gewissen Emre Can in der Startelf

  214. Nur mal wieder zum Thema saubere Recherche: An dem letzten Absatz dieses Artikels stimmt fast nichts:

    http://www.hr-online.de/websit.....t_54278219

    – die Dame schreibt sich anders
    – wenn man in Sorge ist, daß das Opfer beeinflusst wird, ist das Verdunkelungs- und keine Fluchtgefahr
    – da (natürlich nur bei einer Verurteilung) bei einem 18jährigen zu 99% von der Anwendung von Jugendrecht auszugehen ist, gibt es keinen festen Strafrahmen für Vergewaltigung. Und die Höchststrafe wären 10 Jahre.

    Das macht alles nicht besser, aber richtiger

  215. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Oblomow ….. Ich sage nur Oblomow.. Ich wollte meinen Morgenrock gar nicht mehr ausziehen“

    Na ja, so was ähnliches trägst du ja jetzt dienstlich, nicht?“

    Notiert

  216. Sag mal, gehts noch?
    Was erlaube sky???

  217. Und Schaaf war wohl nicht ganz wohl in seiner Haut:
    „Mit einer Ansprache wand er sich am Dienstagvormittag an seine Spieler“

  218. @Kavallerie #220:
    Zustimmendes und anerkennendes Nicken.

  219. ZITAT:
    „Nur mal wieder zum Thema saubere Recherche: An dem letzten Absatz dieses Artikels stimmt fast nichts:

    http://www.hr-online.de/websit.....t_54278219

    – die Dame schreibt sich anders
    – wenn man in Sorge ist, daß das Opfer beeinflusst wird, ist das Verdunkelungs- und keine Fluchtgefahr
    – da (natürlich nur bei einer Verurteilung) bei einem 18jährigen zu 99% von der Anwendung von Jugendrecht auszugehen ist, gibt es keinen festen Strafrahmen für Vergewaltigung. Und die Höchststrafe wären 10 Jahre.

    Das macht alles nicht besser, aber richtiger“

    Gut

    Ich probiers mal

    Wie schreibt sich denn die Dame? ( Blöder Begriff für eine Frau, ich nehms mal so hin)
    Wie wird das Opfer denn beeinflußt? ( Interesiert mich als Frau ganz ganz wirklich)
    Jugendstrafrecht bei eiem 18ährigen ist jetzt keine große Überraschung, oder? Warum auch nicht, das ist echt noch ein unreifer Jüngling…hüstel, aber wahr

  220. ZITAT:
    „@Kavallerie #220:
    Zustimmendes und anerkennendes Nicken.“

    Nicht so ganz

  221. Nun…eigentlich dachte ich die Kavallerie wäre schneller….nun gut, dann halt nicht. Schlechter Nick. Es raucht, aber sonst auch nix

  222. Dann probiere ich es auch nochmal:

    Wie schreibt sich denn die Dame?
    – Nadja Niesen

    Wie wird das Opfer denn beeinflußt?
    – der Artikel lautet: „Der mittlerweile ausgesetzte Haftbefehl,… der dazu dient, dass der vermeintliche Täter nicht etwa das Opfer beeinflusst, sei aber wegen akuter Fluchtgefahr erlassen worden.“ Wenn er dazu dienen soll, das Opfer zu schützen, hätte er wegen Verdunkelungsgefahr erlassen werden müssen.

    Jugendstrafrecht bei einem 18ährigen ist jetzt keine große Überraschung, oder?
    – Nö, hab ich auch nicht gesagt (siehe 99%). Der angegebene Strafrahmen war halt falsch, nur dies wollte ich anmerken.

    Wahrscheinlich sollte man Juristerei in einem Fußball-Blog doch nicht so genau betrachten. Es geht schließlich vor allem um die Eintracht.

  223. Zum Eingrooven ist Chelsea-Liverpool perfekt. Steht noch 0:0 aber da gehts gut ab. Rauf und runter, Torchancen ohne Ende. Macht Spaß.

  224. Ok…danke

    Mir gehts echt nicht um die Betrachtung von Juristen in einem eintracht blog. Sondern mehr um die objektive Betrachtung von Sachverhalte. Und natürlich vor allem über die Eintracht. Wie auch immer

  225. ZITAT:
    „Ok…danke

    Mir gehts echt nicht um die Betrachtung von Juristen in einem eintracht blog. Sondern mehr um die objektive Betrachtung von Sachverhalte. Und natürlich vor allem über die Eintracht. Wie auch immer“

    Verstehe ich das richtig? Du betrachtest nicht gerne Juristen? Nicht mal einen?

  226. Nadiia Nisen ist in demFall schom fast Rufmord.
    , denk ich mal:-)

  227. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ok…danke

    Mir gehts echt nicht um die Betrachtung von Juristen in einem eintracht blog. Sondern mehr um die objektive Betrachtung von Sachverhalte. Und natürlich vor allem über die Eintracht. Wie auch immer“

    Verstehe ich das richtig? Du betrachtest nicht gerne Juristen? Nicht mal einen?“

    Für dich gelten andere Regeln…….wer mich bei minus 18 grad warm hält hat absolute Sonderrechte. Punkt!

  228. ZITAT:
    „Verstehe ich das richtig? Du betrachtest nicht gerne Juristen? Nicht mal einen?“

    Das Gehör, wenn es nicht wie Deines ist, kann einem auch übel mitspielen.
    Spreche aus frischer Erfahrung, als mein Kollege heute seine neue Teich-Lampe pries.

  229. https://twitter.com/PeterEintr.....acht
    Ab 2015 ist das mein neuer Twitter-Account. Hashtag: #petereintracht

    Damit ihr Bescheid wisst. ;)

  230. ZITAT:
    „https://twitter.com/PeterEintracht
    Ab 2015 ist das mein neuer Twitter-Account. Hashtag: #petereintracht

    Damit ihr Bescheid wisst. ;)“

    Aus oli wird peter. Schon klar,

    Petra, ich werde auf minus 18 Grad reduziert.

    Ich halte das im höchsten Maß für diskriminierend. (Denk Dir einen aufgelösten Tränensmilie und am End schmeiß ich mich hinnern Zuch).

  231. ZITAT:
    „Petra, ich werde auf minus 18 Grad reduziert.
    Ich halte das im höchsten Maß für diskriminierend. „

    Bis minus 90 sollte man schon kommen, da lässt sich richtig Geld verdienen. Und richtig berühmt wirst du.
    https://www.google.de/search?q.....38;tbm=vid

  232. ZITAT:
    „ZITAT:
    „https://twitter.com/PeterEintracht
    Ab 2015 ist das mein neuer Twitter-Account. Hashtag: #petereintracht

    Damit ihr Bescheid wisst. ;)“

    Aus oli wird peter. Schon klar,

    Petra, ich werde auf minus 18 Grad reduziert.

    Ich halte das im höchsten Maß für diskriminierend. (Denk Dir einen aufgelösten Tränensmilie und am End schmeiß ich mich hinnern Zuch).“

    Boah…sorry

    Du bist der tollste, der beste, der ichweißnichtwasnoch Sitznachbar den ich ich mir überhaupt vorstellen kann. Mit niemanden anderen geh ich so gern ins Stadion wie mit dir. Wehe du verlässt mich, dann schmeiß ich mich Vordenzuchbaby! So…jetzt liegts an dir Schatzi:-)

  233. ZITAT:
    „Boah…sorry

    Du bist der tollste, der beste, der ichweißnichtwasnoch Sitznachbar den ich ich mir überhaupt vorstellen kann. Mit niemanden anderen geh ich so gern ins Stadion wie mit dir. Wehe du verlässt mich, dann schmeiß ich mich Vordenzuchbaby! So…jetzt liegts an dir Schatzi:-)“

    Braves Kind.

  234. ZITAT:
    „Braves Kind.“

    Hast ja auch lang genug gebohrt. ;)

  235. vicequestore patta

    Der Genitiv wird ja in seiner Bedeutung in diesem Blog häufig überhöht. Musste mal gesagt werden….