Traüme geplatzt Neues Ziel: Einstellig

picture alliance/Rolf Vennenbernd/dpa

Mit zwei Siegen wollte die Eintracht noch einmal um Europa kämpfen, doch die Träume sind schon vor dem letzten Spieltag geplatzt. Auf die Hessen wartet trotzdem ein spannender Sommer.

Besonders groß war die Hoffnung bei Eintracht Frankfurt ohnehin nicht mehr. Nach zahlreichen Ausrutschern und einem schwierigen Jahr müssen die Hessen in der kommenden Spielzeit wohl ohne internationale Teilnahme auskommen. Das 1:1 beim 1. FC Köln und die Siege der Konkurrenz aus Wolfsburg und Hoffenheim zerstreuten die letzten kleinen Träume von einer Europa-Rückkehr über die Bundesliga. «Enttäuschung ist das falsche Wort, schade ist es für einen Verein wie Eintracht Frankfurt und seine Fans allemal», sagte Trainer Adi Hütter am Samstag.

Natürlich wollte man «die Chance aufs internationale Geschäft wahren. Wir wussten aber auch über die Zwischenstände auf den anderen Plätzen Bescheid», fügte der Österreicher an. Hoffenheim siegte 4:0 gegen Union Berlin, Wolfsburg mit 4:1 auf Schalke – damit wäre für die Eintracht selbst bei einem klaren Sieg in Köln nichts mehr drin gewesen.

«Sicher sind wir hin und hergerissen, was die verpasste Möglichkeit, Platz sieben zu erreichen, anbelangt», sagte Sportdirektor Bruno Hübner. Einerseits habe man in den vergangenen Jahren international geglänzt und sportliche Sternstunden unter anderem gegen Benfica Lissabon und Inter Mailand erlebt, andererseits bekommt Hütter so im Sommer, was in Frankfurt oft fehlte: Zeit für eine ordentliche Vorbereitung.

Es biete sich «die Gelegenheit, uns in Ruhe auf die Bundesliga vorbereiten und die Mannschaft gezielt weiterentwickeln zu können, ohne dauernd auf Reisen zu sein», betonte Hübner. Das war im Vorjahr anders, als Frankfurt ab Juli stets international gefordert war und schon vor der Gruppenphase sechs Pflichtspiele absolvieren musste.

Das Remis in Köln, bei dem Florian Kainz für die Rheinländer und Bas Dost für die Eintracht trafen, werteten die Verantwortlichen der Hessen als weitere starke Leistung für das Team, das sich zuletzt im Aufwärtstrend befand. «Es war wieder ein richtig gutes Auswärtsspiel von uns, in dem wir wenige Chancen zugelassen haben», sagte Hübner. Zum vierten Auswärtssieg in Serie, der einen Vereinsrekord bedeutet hätte, reichte es diesmal aber nicht.

In der Tabelle belegt die Eintracht weiter den neunten Platz, der am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Absteiger SC Paderborn behauptet werden soll. «Wenn wir nächste Woche einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, können wir von einer ordentlichen Saison sprechen, zumal wir im Halbfinale des DFB-Pokals standen, in dem wir nach einer sehr guten zweiten Halbzeit erst gegen den Titelverteidiger ausgeschieden sind», sagte Hübner. In der Europa League ist die Eintracht sogar noch vertreten, die Chancen sind bei der Fortsetzung im August nach dem 0:3 im Hinspiel gegen den FC Basel aber gering.

Hoffnung für die kommende Spielzeit macht derweil, dass die Offensive um Torschütze Dost und den Portugiesen André Silva immer besser in Schwung kommt. «Bei meinem Tor macht André einen guten Lauf am ersten Pfosten und zieht einen Gegenspieler auf sich. Wenn er diesen Lauf nicht macht, komme ich erst gar nicht in diese Position», schilderte Dost die Szene. Für Silva hatte er ein großes Lob übrig: «Er hat das in den vergangenen Wochen überragend gemacht. Ich kann nur sagen: Mach so weiter!» (dpa)

Schlagworte: , ,

296 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Morsche,
    die zwitschernden Vögel vor dem Fenster haben mich heute morgen zwar früh geweckt, aber, auch wenn es kein Rabe war, zu einem wie ich finde schönen Motto für diese Woche inspiriert. Ihr sucht daher alle jetzt bitte gleich mal die 1,9 Mrd. Mit dem Finderlohn sind wir dann reich, brauchen keinen Scheich, spielen allen einen Streich, Meisterschaft sogleich, sing:

    Bloß deine schönen Tore
    Machen mich so sentimental
    So schöne Tore
    Wenn ich mir die so anschau
    Wird mir alles andere egal
    Total egal
    Deine schönen Tore
    Sind phänomenal
    Kaum zu glauben
    Was ich dann so fühle
    Ist nicht mehr normal

  2. Da steht zwar Rasenfunk in den Tags, aber leider ist bei mir der entsprechende Link nicht eingebettet…

  3. Bei mir läuft’s.
    Zu gestern Abend:

    Ich kann den Wunsch nach einem Trainerwechsel nicht nachvollziehen, auch wenn die Kritik an Hütter teilweise berechtigt erscheinen mag. Das liegt daran, dass ich Angriffsfußball lieber sehe als “Antifußball” alá Kovac, wobei natürlich klar ist, das nur der erfolgreiche Fußball wirklich attraktiv ist. Wenn ich mir nun die letzten 20 Jahre Bundesliga ansehe, war kein Trainer wirklich erfolgreicher und ich würde auch mit keinem anderen Trainer tauschen wollen.
    Sehe ich mir die Trainerwechsel vor und während der Saison an, hat es doch für keine Mannschaft wesentliche Veränderungen im Tabellenbild gebracht. Nur Freiburg hat etwas besser abgeschnitten als erwartet, aber die hatten ihren Trainer nicht gewechselt, sondern konnten ihren Kader für diese Saison zusammenhalten.
    Wir dagegen haben vor der Saison unser Herzstück verloren und hatten aufgrund Verletzungspech und des Terminkalenders Schwierigkeiten unseren neuen Sturm zu entwickeln/integrieren. Dazu kamen in der Endphase der Hinrunde noch der Ausfall der Torhüter und die lange Sperre von Abraham.
    Nach der Winterpause und besonders nach der Fortsetzung der Saison nach der Corona-Pause konnte man eine deutliche Weiterentwicklung der Mannschaft erkennen. Silva, Kamada, Kohr haben sich entwickelt und auch das Mannschaftsspiel insgesamt hat deutliche Fortschritte gemacht, auch wenn nicht immer alles klappt und auch weiterhin Bolzen wie das Mainz-Spiel möglich sind.
    Am deutlichsten sieht man die Fortschritte an der Integration Kamadas, dessen Potential noch längst nicht ausgeschöpft erscheint, in das Mannschaftsspiel. Endlich geht man aufeinander ein, was gerade Kamada eine Menge Platz für seine Dribblings und Pässe verschafft. Auch Silva hat sich sehr gut entwickelt und unseren Kampf- und Kraftfußball angenommen, sodass seine herausragende Technik immer mehr zur Geltung kommt.
    Alles in allem lässt sich sagen, dass wir unsere vor der Saison gesteckten Ziele erreicht haben, auch wenn, wie in der letzte Saison, mehr Punkte möglich schienen.
    Das alles hat mit dem Trainer zu tun und ich würde gerne sehen, wie er diese Mannschaft, die im wesentlichen und hoffentlich mit Kostic zusammenbleiben wird, weiterentwickelt. Ich sehe der nächsten Saison jedenfalls positiv gestimmt entgegen, und das auch, falls es uns nicht gelänge, noch ein, zwei aufregende Zugänge zu bewerkstelligen.

  4. HessischNirwana

    ZITAT:
    “Bloß deine schönen Tore
    Machen mich so sentimental
    So schöne Tore
    Wenn ich mir die so anschau
    Wird mir alles andere egal
    Total egal
    Deine schönen Tore
    Sind phänomenal
    Kaum zu glauben
    Was ich dann so fühle
    Ist nicht mehr normal”

    Herzlichen Dank für den schönen Ohrwurm am Morgen. Da geht man doch gleich doppelt beschwingt zur Arbeit :)

  5. “Sehe ich mir die Trainerwechsel vor und während der Saison an, hat es doch für keine Mannschaft wesentliche Veränderungen im Tabellenbild gebracht.”

    sieht man vom deutschen meister einmal ab.

  6. Bei mir läuft es jetzt auch.

    Und ich hätte da noch meine ungefähr drei Cent.

    https://maintracht.blog/2020/0.....soso-lala/

    Bei Nichtgefallen bitte weitergehen wie gewohnt.

  7. ZITAT:
    “Nach der Winterpause und besonders nach der Fortsetzung der Saison nach der Corona-Pause konnte man eine deutliche Weiterentwicklung der Mannschaft erkennen. Silva, Kamada, Kohr haben sich entwickelt und auch das Mannschaftsspiel insgesamt hat deutliche Fortschritte gemacht, auch wenn nicht immer alles klappt und auch weiterhin Bolzen wie das Mainz-Spiel möglich sind. (…) Das alles hat mit dem Trainer zu tun und ich würde gerne sehen, wie er diese Mannschaft, die im wesentlichen und hoffentlich mit Kostic zusammenbleiben wird, weiterentwickelt. Ich sehe der nächsten Saison jedenfalls positiv gestimmt entgegen, und das auch, falls es uns nicht gelänge, noch ein, zwei aufregende Zugänge zu bewerkstelligen.”

    Das geht mir genauso. Ich denke, beim Re-Start nach Corona wurde deutlich, was möglich ist, wenn Hütter Zeit zur Vorbereitung hat.

  8. Nur nicht mit dem Platz in der Fernsehtabelle. Da sind wir siebter.

    http://www.fernsehgelder.de/

  9. @ o.fan

    +1 aber sowas von

  10. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    ich stimme # 3 von o.fan auch zu, aber für ein Volltzitat ist es noch zu früh

  11. @3: bin weitgehend dabei

  12. Allerguten Dinge sind Drei. Cheers O-fan!
    Und mindestens genauso viel Dinger schenken wir den Baslern ein.

  13. Morsche!
    So weit sind wir schon, dass Platz 8 oder 9 nicht den Ansprüchen von Eintracht Frankfurt genügt.
    Ansprüche an sich darf man selbstverständlich stellen und sie sollten gerne auch ambitioniert sein. Allerdings genügt ein Blick in den Spiegel um festzustellen, dass die Eintracht in den letzten 5 Jahren nicht immer nur um die EL-Plätze mitgespielt hatte sondern es durchaus auch Abstiegskampf gab. Im Schnitt der letzten 5 Jahre kommt man dann wahrscheinlich auf so einen 8. oder 9. Platz – den ich gleichwohl aller Ehren wert finde.

    Die sehr kuzre Vorbereitungsphase ohne EL-Quali (aber noch mit einem Rückspiel gegen Basel) anzugehen, könnte tatsächlich in diesem Jahr eher Vor- als Nachteil sein.

    Gibt es in der Causa “Silva” eigentlich was neues?

  14. ZITAT:

    Die sehr kuzre Vorbereitungsphase ohne EL-Quali (aber noch mit einem Rückspiel gegen Basel) anzugehen, könnte tatsächlich in diesem Jahr eher Vor- als Nachteil sein.

    Stimmt: Dadurch koennten sich evtl Hopp und Radkappen ein bisserl verzetteln (zumindest am Anfang der Saison) – Platz zum Aufruecken!

  15. @ o.fan (3)

    +1, Schattierungen lass ich jetzt mal weg.

  16. Rasender Falkenmayer

    Hopp muss wahrscheinlich mit neuem Trainer und ohne große internationale Erfahrung in die Euroligaquali. Darunter werden die leiden – wenn sie nicht eh gleich rausfliegen.
    Wahrscheinlich wird es wegen Corona ohnehin eine der beschissensten Saisons seit langem, gerade international.

  17. @3 auch von mir Zustimmung.

    @14 bist du das, Heribert?

  18. Die hessenschau nimmt die beiden Handspiele vom Samstag nochmal auf, allerdings wohl eher von der humorvollen Seite.

    Mir ist die aktuelle Handspielregel offen gestanden nicht zu 100% bekannt, persönlich hatte ich am Samstag die Wahrnehmung, dass sowohl Czichos Hand gespielt hat und Ilsanker auch.
    Sprich: ich habe da keine “Qualitätsunterschiede” in den beiden Handspiel wahrgenommen – der Schiri aber offensichtlich schon.

    Kann jemand den Unterschied aufklären?

  19. schwarzwaldadler

    Uli Stein, Rückspiel in Frankfurt ??????

    Habe ich da was verpasst, das war doch vor der Corona Pause in Aussicht gestellt, gilt das immer noch ????

  20. Also Ich denke die ersten 5 setzen sich so langsam ab. BMG bekommt naechste CL Saison nochmal ein extra Finanzpolster.

    Platz 6 oder 7 koennte aber durchaus drin sein. Ich bin da mittlerweile recht obdimisdisch.

  21. ZITAT:

    Kann jemand den Unterschied aufklären?”

    Eigenes Handspiel bevor ein Tor erzielt wurde ist immer zwingend abzupfeifen. Handspiel des Gegners hingegen ist Auslegungssache.

  22. ZITAT:
    “Kann jemand den Unterschied aufklären?”

    Du stellst hier im Prinzip zwei Fragen. Die erste Frage kannst du dir mit folgendem Artikel selbst beantworten: https://www.zeit.de/2019/42/fu.....edsrichter

    Zur zweiten Frage: Wenn vor einem Tor der Ball von einem Mitspieler der Mannschaft, die das Tor erzielt, mit der Hand berührt wurde, wird das Tor immer abgepfiffen, da keine Tore in Verbindung mit einem von der Hand gespielten Ball entstehen dürfen.

  23. Vielen Dank – war mir so tatsächlich nicht bewusst.
    Wieder was dazu gelernt

  24. @20: laut dem was ich gestern gelesen habe ja.

  25. ZITAT:
    “Also Ich denke die ersten 5 setzen sich so langsam ab. BMG bekommt naechste CL Saison nochmal ein extra Finanzpolster.”

    Kann sein, kann aber auch sein, dass BMG gegen die Hertha verliert. Aus meiner Sicht ist Gladbach wegen der Ausfälle einiger Stammspieler nicht mal der Favorit und der schöne Bruno will bestimmt mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause.
    Wobei ich das den Pillen natürlich schon aufrichtig gönnen würde, dass sie die CL verpassen.

  26. “Platz 6 oder 7 koennte aber durchaus drin sein.”

    Ich spekuliere noch darauf, dass Havertz Leverkusen verlässt und sie deswegen Probleme bekommen.
    Bei Leipzig muss man auch abwarten, wie sie den Abgang von Werner verkraften, während Gladbach voraussichtlich mit der CL zurechtkommen muss, Mit Wolfsburg und Hoffenheim habe ich uns schon diese Saison auf gleicher Höhe gesehen.

  27. Rasender Falkenmayer

    Am einfachsten ist es bestimmt, diesen blöden Pokal zu gewinnen.

  28. Tja, das war sie wohl, die berühmte schwierige Übergangssaison, in der wir innerhalb von 2 Wochen von Abstiegsbedenken zu Europahoffnungen schwankten., ohne die “Büffel” und mit kränkelnden und uneingespielten Neuoffensivzugängen Leverkusen, die Bayern, Leipzig und Arsenal geschlagen haben, aber auch peinliche Niederlagen gegen Mainz, Paderborn, Union und Lüttich einstecken mussten

    Dass nach den berauschenden letzten 2 Pokalsieg- und Europahalbfinalsaisons die (wahrscheinliche) Aussicht auf keine internationalen Spiele in der kommenden erstmal eine gewisse Katerstimmung aufkommt ist ziemlich klar. (Wobei ja – irgendwie typisch für diese seltsame up and down Saison – noch das Augustturnier ansteht und die allerletzte Hoffnung eigentlich noch garnicht endgültig begraben ist).

    Ein weiterer Fakt dieser seltsamen und in vielfacher Hinsicht schwierigen Saison ist dass wir höchstwahrscheinlich letztendlich auf dem 8., schlimmstenfalls 9. Platz einlaufen werden, was gerade unter den viel beschrieben widrigen Umständen am Ende des Tages (sic) in seiner Konstanz im Vergleich zum Abschneiden in der Liga in den 2 vergangenen Büffelsaisons aller Ehren wert ist, da waren die Platzierung nämlich sehr ähnlich: 8. in 1917/18 und (last minute) 7. in 1918/19.

    Deshalb plädiere ich auf alle Fälle auch für eine weitere Chance für Hütter – und das obwohl ich selbst hier ja auch schon lautstark Zweifel am Trainer hatte.

  29. ZITAT:
    “Am einfachsten ist es bestimmt, diesen blöden Pokal zu gewinnen.”

    Sag ich doch.

  30. ZITAT:
    “…da waren die Platzierung nämlich sehr ähnlich: 8. in 1917/18 und (last minute) 7. in 1918/19….”

    Mama, Opa erzählt wieder vom Krieg…

  31. ZITAT:

    Ein weiterer Fakt dieser seltsamen und in vielfacher Hinsicht schwierigen Saison ist dass wir höchstwahrscheinlich letztendlich auf dem 8., schlimmstenfalls 9. Platz einlaufen werden, was gerade unter den viel beschrieben widrigen Umständen am Ende des Tages (sic) in seiner Konstanz im Vergleich zum Abschneiden in der Liga in den 2 vergangenen Büffelsaisons aller Ehren wert ist, da waren die Platzierung nämlich sehr ähnlich: 8. in 1917/18 und (last minute) 7. in 1918/19.”

    Voraussichtlich 9, schlimmstenfalls 10 muss es heißen. Und auch das nur wenn wir nicht gewinnen und die Hertha in Gladbach gewinnt. Rang 8 sehe ich nicht, Schalke wird in Freiburg wohl nicht gewinnen.

  32. @3, @ 29 +1
    eindrucksvoll, wie wir in der Fernsehgeldertabelle seit 2012 stetig von Platz 14/15 jetzt auf Platz 7 hochgeklettert sind, braucht es zum Überholen von Schalke, die letztes Jahr noch vor uns standen, eigentlich, dass wir in der Abschlusstabelle zwei Plätze, also Hertha zwischen uns und Schalke postiert ist, besser stehen?

  33. Meine Güte. Vor 4 Wochen ging das Abstiegsgespenst um und der Abgesang auf die “Trümmertruppe” begann. Jetzt fabuliert man ob Platz 9 eine Enttäuschung wäre.

  34. “peinliche Niederlagen gegen Mainz, Paderborn, Union und Lüttich einstecken mussten”

    Am heftigsten, empfand ich die Niederlage gegen Guimaraes. Was für ein Zusammenbruch, gepaart mit der Stimmung im Stadion, ein seltsames Schauspiel.

  35. “Platz 7 hochgeklettert sind, braucht es zum Überholen von Schalke …”

    Lt. Fernsehgeldtabelle (@9) stehen wir bereits vor Schalke.
    Jeder Platz, den wir in der Bundesligatabelle gutmachen, hat Einfluß auf die Fernsehgeldtabelle, die sich zu 70% aus den Tabellenständen der letzten 5 Jahre errechnet, folglich ist es auch davon abhängig wie die Konkurrenz abgeschnitten hat.
    Die restlichen 30% setzen sich aus den Faktoren Wettbewerb, Nachhaltigkeit und Nachwuchsarbeit zusammen, wobei ich nicht weiß, wie diese berechnet werden.

  36. Leipzig, Leverkusen, Wolfsburg und Hoffenheim als internationale Vertreter. Man stelle sich mal vor, die Traditionsvereine hätten sich vernünftig gegen Investorenklubs gewehrt und keine Schlupflöcher für die Busenkumpels aufgemacht, anstatt quasi jede Kritik an diesen Konstrukten zu dämonisieren. Jetzt steigt dann halt Werder ab. Beschissene Unternehmensführung nennt man das wohl.

    Unseren Verein in der Nach-Bruchhagen-Ära nehme ich da tatsächlich ein Stück weit aus. Ist halt nur zu spät gewesen.

  37. ZITAT:
    “Leipzig, Leverkusen, Wolfsburg und Hoffenheim als internationale Vertreter. Man stelle sich mal vor, die Traditionsvereine hätten sich vernünftig gegen Investorenklubs gewehrt und keine Schlupflöcher für die Busenkumpels aufgemacht, anstatt quasi jede Kritik an diesen Konstrukten zu dämonisieren. Jetzt steigt dann halt Werder ab. Beschissene Unternehmensführung nennt man das wohl.

    Unseren Verein in der Nach-Bruchhagen-Ära nehme ich da tatsächlich ein Stück weit aus. Ist halt nur zu spät gewesen.”

    Tja. So isses, Max.

  38. RIP Jürgen Holtz, werde seine Darstellung von Katarakt am Schauspiel Frankfurt nie vergessen

  39. ZITAT:
    “Man stelle sich mal vor, die Traditionsvereine hätten sich vernünftig gegen Investorenklubs gewehrt……….”

    Da hätte man dann aber Mitte der 70er Jahre schon mit anfangen müssen. Als man die sog. Werksmannschaften in den bezahlten Fußball ließ, war es im Prinzip schon zu spät. Nur war man sich damals dessen vermutlich nicht bewusst. Bayer Uerdingen war da noch ein Fahrstuhlteam und Bayer Leverkusen ist ohnehin erst 1979 in die erste Bundesliga aufgestiegen.
    Wobei man zumindest im Fall von Bayer Uerdingen auch von einem Traditionsverein sprechen kann. Der wurde dann zwar irgendwann wegen der Aufnahme der Uerdinger Betriebssportgruppe von Bayer gesponsert, aber es war schon noch ein klassischer Verein. Bei Bayer Leverkusen war das dann anders.

  40. @38: genau so isses

  41. @37: Ich empfehle hierzu einen Blick in den von mir in Beitrag #9 geposteten Link. ;)

  42. Man stelle sich mal vor unsere Traditionsvereine hätten sich Investoren geöffnet, wieviele deutsche CL Sieger hätte es geben können bei der wirtschaftlichen Stärke Deutschlands, vielleicht wären ein Messi und Ronaldo in die Bundesliga gekommen, oder ein Rooney, Neymar, Beckham.

    Aber am liebt halt seinen Kleingarten Vereinssumpf.

  43. @43
    Hast recht, steht alles drin, wenn man richtig guckt.

  44. +++ Alex Meier wird Co-Trainer der Eintracht-U16 +++

    https://www.hessenschau.de/spo.....r-100.html

  45. Doppelt hält besser…

  46. Bei der U16 brauchts auch schon 2 Co-Trainer, kein Vertrauensbeweis, ist wohl eher als „Lehrstelle“ zu sehen.

  47. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “RIP Jürgen Holtz, werde seine Darstellung von Katarakt am Schauspiel Frankfurt nie vergessen”
    Allerdings.

  48. Die ganzen DFB Scheine dauern doch bestimmt 2 Jahre?

  49. @44: Ein absoluter Traum. Da hätte ich dann auch gerne jedes Spiel 60 € für die billigste Karte im Stadion berappt.

  50. ZITAT:
    “@44: Ein absoluter Traum. Da hätte ich dann auch gerne jedes Spiel 60 € für die billigste Karte im Stadion berappt.”

    hätten sich schon genug andere gefunden 🤷🏼‍♂️

  51. ich sehe da gut Auslastung, trotz der Preise

    https://www.transfermarkt.de/p.....on_id=2018

  52. England 97,8%

    Deutschland 89,5%

  53. Schweißfuß wandert nach GB aus. Meinen Segen hat er.

  54. Manchmal frage ich mich ja, ob es hier wirklich Leute geil fänden, einen Haufen Kohle zu bezahlen und dafür im Stadion weder ein Bier trinken noch laut fluchen, geschweige denn aufstehen zu dürfen. Dann fällt mir wieder ein, dass der Typ halt eh nicht ins Stadion geht.

    Anderes Thema: So in dem ganzen Zirkus rund um die Vergabe der Medienrechte – merkt ihr auch alle, wie krass der Fußball sich geändert hat? Die ganze Bescheidenheit und Demut der Verantwortlichen, ich bin ganz fasziniert, dass das immer noch anhält.

  55. Heri hat die shice angezettelt und Bobic setzt sie vereinbarungsgerecht um. Kapazität schafft Arbeit. Welcome back FG.

  56. Co-Trainer der Kinder. Ich empfände das als Affront.

  57. ZITAT:
    “Anderes Thema: So in dem ganzen Zirkus rund um die Vergabe der Medienrechte – merkt ihr auch alle, wie krass der Fußball sich geändert hat? Die ganze Bescheidenheit und Demut der Verantwortlichen, ich bin ganz fasziniert, dass das immer noch anhält.”

    Geht halt wie immer nur um Gewinnmaximierung. Warum wird nicht so ausgeschrieben, dass ich als Verbraucher entscheiden kann, wo ich einschalte? Warum bekommen nicht alle Vereine das gleiche Stück vom Kuchen?

  58. Manchmal frage ich mich, warum es Leute gibt, die es geil finden Unmengen an Alkohol zu trinken.

    Und warum es Leute gibt, die ständig ein Ventil brauchen und irgendwas abzubauen.

    Und warum es Leute gibt die Massenveranstaltungen geil finden.

    Und sich einnebeln müssen.

  59. ZITAT:
    “Und warum es Leute gibt die Massenveranstaltungen geil finden.”

    Dass Fußballspiele zu Massenveranstaltungen geworden sind, hat dafür gesorgt, dass du in deinem bequemen Sessel daheim das Spiel gucken kannst.

  60. Geh Man City, Labbeduddel.

  61. Zu Mercato

    Ist es denn tatsächlich eher ausgeschlossen, dass die Eintracht beide Youngster (Rache und Jovelic) für den Kader 2020/21 einplant?

    Ich traue mir hier keine Wertung oder Vergleiche zu, aber da es dieses Jahr v. a. in der Offensive an Personal gefehlt hat, würde ich zumindest mit beiden in die Vorbereitung gehen. Jovelic nochmal zu verleihen fände ich unbefriedigend.

  62. ZITAT:
    “Co-Trainer der Kinder. Ich empfände das als Affront.”

    Das zeigt aber eher, dass Du dich noch nie damit beschäftigt hast, wie heute Trainer ausgebildet werden.

  63. @dupfig: schau Dir mal an, wie heute in der U16 (früher B-Jugend) trainiert und gespielt wird. Es ist richtig und wichtig genau hier die Qualität der Trainer hoch zu halten. Alex als Co-Trainer sieht sich sicher nicht als Motivations-Onkel für Kinder sondern bekommt hier die Chance, seine ersten Erfahrungen als Trainer zu machen (und – wovon ich ausgehe – parallel auch an seiner Lizenz zu arbeiten)

  64. Ache hat in den Niederlanden viel Spielpraxis gesammelt. Eine Leihe macht da bei einem knapp 22-jährigen nicht viel Sinn, finde ich. Der soll sich hier nächste Saison an die höheren Anforderungen “ranrobben” und zeigen, was er drauf hat.

  65. U 16 ist Leistungssport Bundesliga. Da kann doch nicht einer kommen der mal gut gekickt und sagt dann Jungs ich bin der Ales läuft mal 10 Runden zum aufwärmen.

  66. Nach den Erfahrungen dieser Saison und in Anbetracht von Hütters Vorliebe mit zwei Stürmern zu spielen fände ich eine Sturmreihe mit fünf vollkommen ok.

  67. @Uli – zumal wir diese Saison immer mind. einen Stürmer im Larazett hatten (zuweilen auch mal 2) oder ausser Form waren

  68. Nur wenige Änderungen bei der TV-Vermarktung durch die DFL:
    https://www.dfl.de/de/aktuelle.....isse-2020/

  69. Die gravierendste Änderung für mich ist demnach, dass Sky jetzt auch sonntags raus ist.

  70. ZITAT:
    “Co-Trainer der Kinder. Ich empfände das als Affront.”

    Für die Kinder?

  71. Wer den Film nochmal sehen möchte oder noch nicht gesehen hat, nächsten Montag auf Nitro

    Die Rückkehr des Pokals – Der Film auf Nitro

  72. Rasender Falkenmayer unterwegs

    ZITAT:
    “Nach den Erfahrungen dieser Saison und in Anbetracht von Hütters Vorliebe mit zwei Stürmern zu spielen fände ich eine Sturmreihe mit fünf vollkommen ok.”

    Vielleicht sucht sogar Paciencia eine neue Herausforderung. Der will bestimmt mehr spielen.
    Wie sich Joveljic gemacht hat, haben sicher die Fachkundigen beobachtet und wird dann in der Vorbereitung noch einmal bewertet.

  73. “U 16 ist Leistungssport Bundesliga. Da kann doch nicht einer kommen der mal gut gekickt und sagt dann Jungs ich bin der Ales läuft mal 10 Runden zum aufwärmen.”

    https://www.youtube.com/watch?.....wUntHulNTg

    Nee. Die können ihn auch mal was fragen.

    Wenn ich ihn so reden höre kommt er mir vor wie jemand der sich bis zum ende der Schulzeit überhaupt garkeine Gedanken gemacht hat was er eigentlich machen will, und jetzt irgendeine Ausbildung anfängt die grad leicht zu ergattern war….

  74. Link@73
    “Nur wenige Änderungen bei der TV-Vermarktung durch die DFL:”

    Das ist ganz interessant:
    “Ebenfalls vergeben wurden die Audio-Rechte – dabei setzte sich die ARD in beiden Bereichen (UKW und Web/Mobile) durch.”

  75. “Vielleicht sucht sogar Paciencia eine neue Herausforderung.”

    Erst im Januar wurde der Vertrag vorzeitig verlängert.

  76. …und Sat1 bei der Bundesliga Übertragung.

    https://www.kicker.de/778088/a.....ragung_ein

  77. 76; vielen Dank, Film noch nicht gesehen…

  78. ZITAT:
    “Erst im Januar wurde der Vertrag vorzeitig verlängert.”

    Ja und?

  79. Für Prime-Nutzer gibt es den Film “Die Rückkehr… ” auch kostenfrei.

  80. Hihi, Thema Handspiel. “wahrscheinlich aber eher nicht. Es sei denn, schon” Nette Glosse:
    https://www.hessenschau.de/spo.....d-100.html

  81. “Ja und?”

    Nix und.

  82. Wenn die Eintracht bessere Angebote machen würde als VW, bedenklich;
    obgleich unsere 10mille Zugänge sicher auch entsprechende Gehälter bekommen.

  83. Rasender Falkenmayer

    Wir haben auch Ilsanker ein Angebot gemacht, der von den Dosen kam.

  84. ZITAT:
    “Wenn die Eintracht bessere Angebote machen würde als VW, bedenklich.”

    Erstens hat die Eintracht ihm wohl noch kein Angebot gemacht bisher. Zweitens werden sie ihm eins innerhalb des Gehaltsgefüges machen. Er hat übrigens bei VW abgelehnt, weil die ihm das Gehalt wohl halbieren wollten.

  85. Das ist der unromantische, aber wichtige Teil von Eurobba….

  86. Das wird wohl Gründe haben, wer kennt den besser?

  87. ZITAT:
    “Das wird wohl Gründe haben, wer kennt den besser?”

    Ja. Vw will massiv das Gehaltslevel reduzieren.

  88. ZITAT:
    “Das wird wohl Gründe haben, wer kennt den besser?”

    Der schwarzwaldadler könnte bei der kicker-redaktion anrufen. Die wissen bestimmt was, was nicht druckreif ist.

  89. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das wird wohl Gründe haben, wer kennt den besser?”

    Ja. Vw will massiv das Gehaltslevel reduzieren.”

    Quelle?

  90. ZITAT:
    “Quelle?”

    Finde ich nicht auf die Schnelle. I’ll come back to you ASAP. ;)

  91. Ich empfinde es ja als durchaus anständig vom scheissfuss, dass er sein kleines Leben auf seinem Sofa verbringen möchte. Die Wahrscheinlichkeit einer persönlichen Begegnung ist dadurch minimiert.

    Ich freu mich wieder drauf, wenn ich mit anderen bekloppten im Stadion rumkrakeelen darf, eingebettet von geselligem Aperitif und Digestiv.

    Geduld werde ich halt brauchen. Gut, dass ich in meinem Leben schon auf eine höhere dreistellige Zahl von Spielen in einigen Ländern, Ligen und Stadien kam. Solang ich mich noch dran erinnern kann, weiß ich, wie geil das gewesen ist.

    Solange der scheissfuss noch seine Fernbedienung findet, ist auch für ihn alles gut. Passt doch.

  92. Schön, dass überall gute Laune und freundliche Stimmung lustwandeln.

  93. ZITAT:
    “Ich empfinde es ja als durchaus anständig vom scheissfuss, dass er sein kleines Leben auf seinem Sofa verbringen möchte. Die Wahrscheinlichkeit einer persönlichen Begegnung ist dadurch minimiert.

    Ich freu mich wieder drauf, wenn ich mit anderen bekloppten im Stadion rumkrakeelen darf, eingebettet von geselligem Aperitif und Digestiv.

    Geduld werde ich halt brauchen. Gut, dass ich in meinem Leben schon auf eine höhere dreistellige Zahl von Spielen in einigen Ländern, Ligen und Stadien kam. Solang ich mich noch dran erinnern kann, weiß ich, wie geil das gewesen ist.

    Solange der scheissfuss noch seine Fernbedienung findet, ist auch für ihn alles gut. Passt doch.”

    Verdientes Vollzitat.

  94. vollziitat?
    von der 99 zur 97 ist ja ein weiter weg.

    Uli, ich hoffe, du hast schon gewummst.

  95. Nach EBIT berechnet ist Wirecard jetzt unterbewertet. Wer Geld übrig hat, buy.

  96. Houlihan Lokey ist dabei.

  97. Ich hab davon aber so viel Ahnung wie ihr von Fußball.

  98. “Wenn ich ihn so reden höre kommt er mir vor wie jemand der sich bis zum ende der Schulzeit überhaupt garkeine Gedanken gemacht hat was er eigentlich machen will, und jetzt irgendeine Ausbildung anfängt die grad leicht zu ergattern war….”

    Welch wundervoller vergleich. Ruft er doch gleichzeitig meine wirren Gefühle bei Beginn meiner x-beliebigen kfm. Lehre hervor. Aber egal, die Kollegen sind ähnlich ratlos ins BWL Studium gepurzelt.
    #purzelbaum

  99. ZITAT:
    “Nach EBIT berechnet ist Wirecard jetzt unterbewertet. Wer Geld übrig hat, buy.”

    Mir ist es wurscht wer da was wie gegen Kohle bewertet hat. Die Firma hat mein Geld nicht verdient, echt jetzt.

  100. ZITAT:
    “”Wenn ich ihn so reden höre kommt er mir vor wie jemand der sich bis zum ende der Schulzeit überhaupt garkeine Gedanken gemacht hat was er eigentlich machen will, und jetzt irgendeine Ausbildung anfängt die grad leicht zu ergattern war….”

    Welch wundervoller vergleich. Ruft er doch gleichzeitig meine wirren Gefühle bei Beginn meiner x-beliebigen kfm. Lehre hervor. Aber egal, die Kollegen sind ähnlich ratlos ins BWL Studium gepurzelt.
    #purzelbaum”

    Tja, da liegen aber schon ein paar Jährchen dazwischen. Mit 20 Jahren mal in ein Studium zu purzeln oder auch heraus zu purzeln ist ja völlig o.k. Nach 16 Jahren Profifußball könnte man da etwas zielstrebiger sein. Zumal ich beim Alex davon ausgehe, dass der als Trainer schon mangels hinreichender Kommunikationsfähigkeiten nicht weit über den Jugendfußball hinauskommen wird.

  101. Wirecard könnt Ihr vergessen. Zufälligerweise habe ich da gerade ein konservatives Immobilienweltinvestment in Paris anzubieten. Wieviel Bargeld habt Ihr denn dabei?

  102. ZITAT:
    “Wirecard könnt Ihr vergessen. Zufälligerweise habe ich da gerade ein konservatives Immobilienweltinvestment in Paris anzubieten. Wieviel Bargeld habt Ihr denn dabei?”

    Geht auch Schwarzgeld?

  103. Purzelbaum heißt Bollersturz.
    Gute Idee vom Schweissfuss, stay home!

  104. Warum soll ein Held der Eintracht nicht als Co-Trainer einer Jugend-Mannschaft anfangen? Die Buben, die als Kids vielleicht AM14FG-Trikots auf dem Schulhof an hatten, werden zu ihm aufschaun. Die wollen dahin, wo er Mal war. Und da wir hier nicht vom Proseminar “Theismus in der klassischen, hellenischen Antike” reden, sondern von Jungs, die lernen wollen, wie man Tore schießt, möglichst einfach vermittelt, ist das doch die bestmögliche “Anschlussverwendung”, die man finden kann.

  105. Hier 109. Das ist doch Blödsinn.

  106. “Wenn ich ihn so reden höre kommt er mir vor wie jemand der sich bis zum ende der Schulzeit überhaupt garkeine Gedanken gemacht hat was er eigentlich machen will, und jetzt irgendeine Ausbildung anfängt die grad leicht zu ergattern war…”

    Ich wollte nach der Schule zur Fremdenlegion.
    Hamm mich net genommen, ich sei zu mager, haben sie gesagt..

  107. Nen geraden Satz aus mehr als 2 Worten sagen können und wollen wär aber nicht schlecht.

  108. Ich sehe Alex am Ehesten in Charly Körbels Fußballschule. So wie andere verdiente ehemalige Spieler (wie z.B. Uwe Bindewald, Manni Binz, Rudi Bommer oder Thomas Zampach).

  109. Boah, sind denn die einzigen Experten die hiesigen Vollexperten? Da gibt es 45 Minuten Sendezeit zur Eintracht und dann sowas. Kann man denn, statt sich kichernd mit einem Ratespiel zu beschäftigen, wann die Eintracht wieder international spielt, nicht mal den Dietrich Weise, Ramon Berndroth, wegen mir auch den Lothar Buchmann oder den CE in dieses Heimspiel beim Schnarchsender einladen? Mir ist die Zielgruppe dieser Sendung noch nicht so ganz klar.

  110. Er trifft mit dem Fuß, er trifft mit dem Kopf, sogar mit dem Zopf:
    AM FG

  111. ZITAT:
    “Erwin Skela!”

    Natürlich auch. Meine Aufzählung war ja nur beispielhaft. Deshalb schrieb ich auch “z.B.”. Ich hätte natürlich auch “u.a.” schreiben können.

  112. Ich setzte alles auf FlowTex, Ihr Hungerleider.

  113. Ich habe mit der Commerzbank mehr als genug Lehrgeld gezahlt. Das reicht mir. Da brauche nicht noch Wirecard.

  114. @121

    Und dann werden zur Krönung noch depperte Bayern-Fans aus dem Odenwald zugeschaltet.

  115. ZITAT:
    “@121

    Und dann werden zur Krönung noch depperte Bayern-Fans aus dem Odenwald zugeschaltet.”

    Ihr macht mich neugierig. Vielleicht schalte ich mich nachher doch nochmal beim HR rein.Wenn ich nicht vorher einschlafe.

  116. Erste Adresse, Riesenaussicht, freistehend, lichtdurchflutet, ÖPNV fußläufig erreichbar. Die Gelegenheit Eures Lebens!

  117. @126

    Ich glaub, das schau ich mir nicht an :(
    Bayern Fans….

  118. Eymold Satz 2 Worte AM14FG nicht Du.

  119. Ich hab schon promovierte aus Norddeutschland erlebt, die ähnlich wortkarg waren. Seitdem halte ich Geschwätzigkeit nicht mehr für eine Tugend.

  120. Commerzbank. Kann man doch nicht vergleichen.
    Ist ja wie Telekom und Apple.
    Damit hat auch Foredt sein Geld gemacht. Nach den Bubba Gump Shrimps.

  121. Richtich, stimmt Schusch.

  122. @126: da hab ich dann endgültig abgeschaltet und mir lieber noch mal schwermütig angeschaut, wie der Cargolifter über dem Spreewald dahin gleitet. Danke Merkel

  123. Ich schreib jetz ma meine Böasentips in eignen Blog rein, verlinkt den hiä und dann könnt ihr imma noch überlegen was ihr tun wollt ne.

  124. ZITAT:
    “Ich wollte nach der Schule zur Fremdenlegion.
    Hamm mich net genommen, ich sei zu mager, haben sie gesagt..”

    Ah, Asterix, „Zu dünn für einen Legionär sagt er.“ oder so, da nicht nachgesehen.

  125. Denkt auch nochma über Flowtex nach. Ich mei der Ergänzungsspieler schreibt das ja nich zum Jux hier rein.

  126. ZITAT:
    “Warum soll ein Held der Eintracht nicht als Co-Trainer einer Jugend-Mannschaft anfangen? Die Buben, die als Kids vielleicht AM14FG-Trikots auf dem Schulhof an hatten, werden zu ihm aufschaun. Die wollen dahin, wo er Mal war. Und da wir hier nicht vom Proseminar “Theismus in der klassischen, hellenischen Antike” reden, sondern von Jungs, die lernen wollen, wie man Tore schießt, möglichst einfach vermittelt, ist das doch die bestmögliche “Anschlussverwendung”, die man finden kann.”

    Sehe ich auch so, vor allem, wenn man sich den neuen Trainer ansieht, der ziemlich jung ist, aber. so wie es aussieht, sehr gut ausgebildet ist. Ein junger Fachmann und ein älterer Praktiker ist jedenfalls eine interessante Kombination.

  127. @135: #blogsattbörsemitschampussnyder

  128. “Commerzbank. Kann man doch nicht vergleichen.
    Ist ja wie Telekom und Apple.”

    Sag’ nichts gg. Telekom. Aus meinen T-Aktien erziele ich – auf den Monat umgerechnet – seit Jahren mehr Dividende als meine beiden älteren Schwestern Rente. Und das steuerfrei.

  129. Eine junge Fachfrau und ein älterer Praktiker sind eine interessante Kombination. Und jetzt: Ab ins Beet.

  130. ZITAT:
    “Mercato

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....06855.html

    Knoche ist ein grundsolider Innenverteidiger, der in Wolfsburg lange Stammkraft war. Er ist aber alles andere als ein Sprinter. Daher geht mein Daumen nicht hoch.
    Auch in der Abwehr brauchst du heutzutage schnelle Leute (ok, die Schnecke Hummels kann dafür hervorragend antizipieren).

  131. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich wollte nach der Schule zur Fremdenlegion.
    Hamm mich net genommen, ich sei zu mager, haben sie gesagt..”

    Ah, Asterix, „Zu dünn für einen Legionär sagt er.“ oder so, da nicht nachgesehen.”

    Treffer! Der spindeldürre Gote ;-)

  132. and whatever u might say
    ….ich hätt einfach gerne den Europapokal:

  133. und/aber mal im ernst. von demut, neuanfang und reform ist genau WIEVIEL übriggeblieben??

  134. Das 0:3 gegen biederen Gegner bleibt unannehmbar!

  135. Wir müssen dieses Europa gewinnen. Egal wie, notfalls jedes Spiel im Elfmeterschießen. Gibt inklusive Endspiel sowieso immer nur noch ein Spiel bis dahin. Mach et Adi!

  136. Die Immobilie in Paris … ist die barrierefrei? Deutsches Fernsehen?

  137. Ist ne Kneipe mit deutschem Bier und Sky gegenüber?

  138. Morsche,
    direkter Blick in den Yogaraum vom Izabellche.

  139. Zur Zeit Aufzug nicht benutzbar. Besucher nehmen die Treppen.

  140. Was sich so alles Adler nennt, das muss der Peter richtigstellen!

  141. Morsche!
    Wie ist denn jetzt so der letzte Stand in Sachen Rebic/Silva Tausch? Gibts da schon was neues?

  142. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    Einen soliden rechten IV muss man schon haben und Abes Karriere läuft aus. Man wird diesen Knoche ja wohl kennen und wissen, was er kann. VW hat sich, wie sie so sind mit einem deutschen Normala nicht begnügt und in den letzten Jahren teure Internationale zugekauft – die zuletzt alle im wert eher gepurzelt sind. Denen ist es einfach zu bieder einen Knoche zu haben. Die werden eher wieder Geld ausgeben, als einen zu reaktivieren. Das ist einfach cooler.
    Kann genau so gut eine Nebelkerze sein, weil dem sein Berater dringend Interessenten sucht. Ich habe da inzwischen Vertrauen in die Fachabteilung unserer Eintracht.

  143. Rasender Falkenmayer

    @ Uli: hier, angeblich will VW Talente statt teurer Stars.
    https://www.transfermarkt.de/v.....ews/355849
    Die werden einen Haufen teure Spinner zusammenkaufen.

  144. Rasender Falkenmayer

    Traditionsclubbeben die nächste
    https://ultras-ge.de/schalke-2.....-nurimich/
    Die haben sich Mühe gemacht.

  145. Ich bin mal gespannt, wie die DFL die (die immer noch üppigen) 4,4 Milliarden Euro verteilen wird. Eventuell werden sie vom jetzigen Kurs abwichen.

    https://www.kicker.de/778156/a.....agegen_aus

  146. Schon traurig, wie gef…t man sich als Schalker zu fühlen scheint.

    Dagegen was die an Führung haben ist Peterle ja Gold.

  147. Zumindest macht Hoffnung, dass im neunköpfigen Präsidium der DFL mit Leki (Freiburg), Schneekloth (Kiel), Wehrle (Köln), Fritsch (Darmstadt) und Göttlich (Pauli) mittlerweile fünf Vertreter von kleineren Vereinen sitzen. Lediglich Peters (Schalke) und Dreesen (Bayern) vertreten Vereine, welche daran interessiert sind den Status Quo beizubehalten. Komplettiert wird das Gremium von zwei Mitarbeitern der DFL, Seifert und Schwenken.

    Diese Konstellation macht Hoffnung, dass die Gelder in Zukunft gleichmäßiger verteilt werden. Ich verstehe sowieso nicht, warum nicht alle Teams in einer Liga das Gleiche aus dem Topf bekommen. Die Vereine, die vorne mitspielen, werden durch die internationalen TV Gelder doch sowieso bevorteilt.

  148. Im FR-Artikel läuft Hütters Vertrag schon bis 2024. Interessant….

  149. ZITAT:
    “… Ich verstehe sowieso nicht, warum nicht alle Teams in einer Liga das Gleiche aus dem Topf bekommen…”

    Naja, die Zugpferde der Liga… ;-)

  150. ZITAT:
    “und/aber mal im ernst. von demut, neuanfang und reform ist genau WIEVIEL übriggeblieben??”

    Ich habe gelernt, dass das Ergebnis der Fernsehrechte-Ausschreibung für mich als Fan “größtmögliche Stabilität in unsicheren Zeiten” bedeutet (Zitat Seifert). Mehr kann man sich ja wohl kaum wünschen!

  151. Christian Seifert ist verantwortlich für die Führung des Wirtschaftsunternehmens DFL. Dass da keine große Demut vorherrscht und er sich für seinen guten Abschluss in wirtschaftlich schwierigen Zeiten rhetorisch selbst feiert, sollte dich nun wirklich nicht wundern Max.

  152. ZITAT:
    “Die haben sich Mühe gemacht.”

    Abgesehen vom heftigen Inhalt ein erstaunlich gut lesbarer Text

  153. ZITAT:
    “Im FR-Artikel läuft Hütters Vertrag schon bis 2024. Interessant….”

    Tippfehler. Sollte 2042 heissen.

  154. Ach du, mich wundert doch gar nix mehr. Ich find’s nur lustig. Manche dachten ja wirklich, dass sich was ändert. Er kann seinen Abschluss auch gern toll finden, aber jetzt zu behaupten, dass der doch klasse für “den Fan” ist, ist halt Banane. Der braucht jetzt nämlich endgültig zwei Abos, wenn er sich alle Spiele von seinem Verein im TV ansehen will.

    Ansonsten wär ich ja grade schon gern Schalker, das wird bestimmt ne witzige Mitgliederversammlung.

  155. Peterle IST Gold!

  156. Und der Tag wird immer schöner. Alfred Draxler ist in seiner “Kolumne” jetzt in Sorge um die Traditionsvereine. Ach guck!

  157. ZITAT:
    “Ach du, mich wundert doch gar nix mehr. Ich find’s nur lustig. Manche dachten ja wirklich, dass sich was ändert. Er kann seinen Abschluss auch gern toll finden, aber jetzt zu behaupten, dass der doch klasse für “den Fan” ist, ist halt Banane. Der braucht jetzt nämlich endgültig zwei Abos, wenn er sich alle Spiele von seinem Verein im TV ansehen will.”

    Mein persönlicher Lieblingsmoment der Seifert PK war, als es um das Zweitligaspiel am Samstagabend ging und Seifert die drei Optionen erklärt, auf die man Bieten konnte: “exklusiv Pay-TV”, “exklusiv Free-TV” und “co-exklusiv Pay- und Free-TV”. Er ist halt ein Vermarkter.

    Was ich halt nicht verstehe, ist warum die wichtigen Rechtepakete ausschließlich im Modus “exklusiv Pay-TV” ausgeschrieben wurde. Warum hat man zumindest nicht die Möglichkeit geschaffen, dass die Bieter auch auf “co-exklusiv” bieten können? Mir ist schon klar, dass das vermutlich weniger eingebracht hätte, aber es war schlichtweg nicht möglich. Diese Möglichkeit zu schaffen, dass der Fan unter Umständen mit seinem Geldbeutel daheim entscheiden kann, welcher Service ihn mehr anspricht, das wäre mal Service am Fan gewesen.

  158. Bruda hat Tor gegen Lecce geschossen, Quelle transfermarkt…
    Ist der nicht gesperrt worden?

  159. Knoche: Ich bin dagegen noch ein Lahmarsch in bereits fortgeschrittenem Alter zu holen.
    Und damit guten Morgen!

  160. ZITAT:
    “Bruda hat Tor gegen Lecce geschossen, Quelle transfermarkt…
    Ist der nicht gesperrt worden?”

    Pokal.

  161. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “… Lediglich Peters (Schalke) und Dreesen (Bayern) vertreten Vereine, welche daran interessiert sind den Status Quo beizubehalten. …”
    Bei Schalke könnte sich das noch innerhalb der Vertragslaufzeit ändern. Die sind nur noch knapp über dem Strich, wenn ich mich an den diese Woche von US hier geposteten Link richtig erinnere.
    Ich fände eine gleiche Verteilung an alle auch gut. Eine Verteilung nach Einschaltquoten wäre wohl marktgerecht, oder?

  162. ZITAT:
    “Eine Verteilung nach Einschaltquoten wäre wohl marktgerecht, oder?”

    Falls Du die Quoten vom Pay-TV meinst, würde das Manipulationen Tür und Tor öffnen, da sich Sky seit Jahr und Tag gegen eine externe, neutrale Quotenerhebung wehrt. Ein Schelm, der dabei böses denkt.

  163. ZITAT:
    “Ich fände eine gleiche Verteilung an alle auch gut. Eine Verteilung nach Einschaltquoten wäre wohl marktgerecht, oder?”

    Es ist aber ein sportlicher Wettbewerb und kein Basar. Der sportliche Wettbewerb beruht immer auf Chancengleichheit. Jedem Verein von Seiten der DFL gleiche Chancen einzuräumen, indem sie je einen Betrag pro Liga festlegen, den die Vereine überwiesen bekommen, würde jedem Verein die gleichen Chancen einräumen.

  164. 173: Peters ist dazu sowieso nur noch eine Woche im Amt. Mal sehen was dann kommt.
    Zur Verteilung: Es gibt mindestenz vier Vereine in der Liga, die durch eine klare Aufweichung von 50+1 einen Wettbewerbsvorteil besitzen – Tendenz steigend. Diese Vereine tun – egal ob fußballromantisch oder halbwegs objektiv betrachtet – an vielen Stellen herzlich wenig für die Liga. Das beginnt bei den eher überschaubaren europäischen Auftritten von Hoffenheim und Wolfsburg und endet bei den leeren Stadien und mehr oder weniger dürftig besuchten Auswärtsblöcken. Auch Einschaltquoten dürften die wenigsten von denen generieren.

    Meine bescheidene und unwissenden und vielleicht auch zu naive Meinung ist, dass man zumindest schonmal diese Vereine bei der Verteilung mit einer Obergrenze deckeln sollte, um den Wettbewerbsvorteil, den sie haben, zumindest etwas auszugleichen. Dass sich zudem Dortmund und Bayern solidarischer zeigen müssen, ist meiner Meinung nach ebenfalls zwingend notwendig. Übrigens nicht nur bei den Fernsehgeldern sondern auch was die Bereitschaft angeht mal innerhalb der Bundesliga ordentliche Ablösen zu bezahlen…

  165. o.t. – well done, tönnies: lockdown in gütersloh.

  166. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Ich verstehe sowieso nicht, warum nicht alle Teams in einer Liga das Gleiche aus dem Topf bekommen…”

    Naja, die Zugpferde der Liga… ;-)”

    Können sich ja gerne ne andere Liga suchen in denen sie Zugpferde sein können. Ach, die gibt’s nicht? Na dann.

  167. Ich hoffe wirklich das so langsam mal die überwiegende Zahl an Vereinen auf die Barrikaden geht und sich wehrt.
    Glauben tue ich es aber leider nicht. Alle dort sind teil des Systems und verdienen dran. Am Ende ist der Fan der einzige der wirklich was bewegen kann. Indem er eben keine Abos abschließt und bestimmte Spiele mal boykottiert. Ich befürchte nur, dass auch dafür keine Mehrheit existiert, wenn man sieht was so los war als wir uns gegen Montagsspiele positioniert haben. Wenn also am Schluss das alles nicht funktioniert, dann wenigstens gleiche Bedingungen für alle. 50+1 muss eigentlich abgeschafft werden. Das meine ich jetzt natürlich nur rein rationell, wünschen tue ich mir das nicht.

  168. Da sieht man halt, wie kurz es mit der Solidarität ist. 40 Millionen würden den kleineren Vereinen viel bringen und sind da gleich umgerechnet mehrere Prozente beim Budget, während es bei Dortmund und Bayern am Gesamtpatet deutlich weniger ausmacht. Dennoch schiebt Watzke gleich den Riegel vor und verweist auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit, in der offenbar jeder Euro zählt. So hat dann am Ende jeder seine Ansicht. Vom Umdenken, wie während Corona zu lesen war, wäre dann kaum noch was übrig …

  169. Rasender Falkenmayer

    @ 174, 175
    Die korrekte Ermittlung der Quoten wäre natürlich Voraussetzung für eine Verteilung nach Einschaltern. Und klar: dabei geht es nicht um sportliche Aspekte, sondern den Unterhaltungswert. Da die Unterhaltung die Kohle macht und die Sendungen refinanziert, kann man das als marktgerecht ansehen

    Aber ich wäre am Ende auch für gleiches Geld für alle. Schon, weil es so einfach ist.

    “Simple is Safe” Nicholas Cage als Roy Waller in “Matchstick Men”.

  170. ZITAT:
    “@ 174, 175
    Die korrekte Ermittlung der Quoten wäre natürlich Voraussetzung für eine Verteilung nach Einschaltern.”

    Problem könnte sein, dass man Sonntags als Einzelspiel meistens eine viel höhere Quote hat als wenn man oft Samstags kommt. D.h. diejenigen die International dabei sind bekommen dann nochmal mehr. Ich wäre auch eher dafür die Bundesliga als Gesamtprodukt zu sehen und die TV Erlöse gleichmäßig zu verteilen. Natürlich ziehen die Bayern mehr, aber am Ende brauchen auch diese Gegner und können nicht gegen sich selbst spielen. Aber gut, diese Art der Solidarität bekommt man wohl nicht hin solange der Fokus mehr auf dem internationalen Erfolg gelegt wird.

  171. Weiß jemand etwas über dieses Alb-Kaff Heidenheim ? Der Fußball von denen soll über einen Mäzen finanziert werden. Habe ich nur als Gerücht aufgeschnappt.

  172. Kein Mäzen, eher viele Mäzene… der üblich württembergische Filz aus Politik und Finanz.

  173. Aha, ich denke, wenn die aufsteigen, wird man Genaueres erfahren.

  174. @183

    Im Bezug auf die übliche Größe in der Bundesliga kann man natürlich eine Stadt mit fast 50000 Einwohnern als Kaff bezeichnen.

  175. Was werden Ultras jetzt tuen wollen?

    Drei Protestplakate am Trainingsgelände, Clemens & Dietmar regeln Impfstoff im Herbst. Große Entschuldigungszeremonie in Arena beim Spiel S04-TSG mit gratis Zwiebelmettbrötchen, Clemens danach mit Lederjack in Schalke-Block, alle weinen.

  176. Ach und Wirecard heute + (plus) 32% Prozent. Steigend.
    Dankt mir nicht.

  177. Rasender Falkenmayer

    @ heidenheim
    Der SWR ist ganz enthusiastisch
    https://www.swr.de/sport/fussb.....m-100.html

    Mir fiel der Schmitt vor ein paar Jahren in der sehr interessanten “Trainer”- Doku als unheimlich positiver Typ auf.

  178. ZITAT:
    “So hat dann am Ende jeder seine Ansicht. Vom Umdenken, wie während Corona zu lesen war, wäre dann kaum noch was übrig …”

    Me first. Nimmt eher zu in allen Bereichen, so mein persönlicher Eindruck.

  179. ZITAT:
    “Ach und Wirecard heute + (plus) 32% Prozent. Steigend.
    Dankt mir nicht.”

    Ja, prima. Die einen haben den Schrott prominent im Depot. Und wenn die Betrüger auffliegen, kaufen die anderen Glücksritter die wertlosen Scherben und freuen sich, wenn der Scheiss noch mal zuckt. Die überwiegende Mehrheit derweil fühlt sich bestätigt keine Aktien zu besitzen.

  180. ZITAT:
    “@ heidenheim
    Der SWR ist ganz enthusiastisch…”

    Haha,.. “…Schmidt ist immer noch da, der HSV hat seitdem über 15 Trainer verschlissen. ..” Ich meine beim VFB waren es seit 2007 deren 20, lieber SWR.

  181. Heute vor zehn Jahren ist Jörg Berger verstorben.

  182. “Weiß jemand etwas über dieses Alb-Kaff Heidenheim ?” Schnatterer.

  183. ZITAT:
    “Ach und Wirecard heute + (plus) 32% Prozent. Steigend.
    Dankt mir nicht.”

    Klar. Nachdem sie zuvor in wenigen Tagen mehr als 80 % verloren haben.

  184. ZITAT:
    “Weiß jemand etwas über dieses Alb-Kaff Heidenheim ? Der Fußball von denen soll über einen Mäzen finanziert werden. Habe ich nur als Gerücht aufgeschnappt.”

    Der Stadionnamensgeber ist schon etwas, der Welt größter Hersteller von kompletten Papierherstellungsstrassen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/.....ternehmen)

  185. NairobiAdler in HH

    Krass, seh ich das richtig, dass der einzige Ausländer im gesamten Heidenheimer Kader ein Österreicher ist?

  186. Hartmann ist auch keine Klitsche.

  187. Rasender Falkenmayer

    Der schwäbische Untermehmer ist zwar wohlhabend aber auch knausrig. Wenn er für etwas bezahlt, muss es auch was gescheites taugen

  188. Carl Zeiss gibt’s da auch noch, BSH hat da ein großes Werk, strukturschwach ist die Gegend dort nicht.

  189. Das wäre mir zu nah an Stuttgart. Da ist ja wohl aktuell Bürgerkrieg.

  190. Angefangen hat das Alles vor Jahren mit dieser ausländischen Jugendgang um Bobic, Balakov und Elber.

  191. Keine Region in Deutschland ist mir derart suspekt wie die schwäbische Diaspora. Aus Gründen.

  192. Auf Transfermarkt schrieb übrigens neulich ein Schwabe, das das tolle an einem Heidenheimer Aufstieg ja wäre, dass die Vereine auch ordentlich Reisekosten sparen würden, wenn Freiburg, Hoffenheim, Stuttgart, Heidenheim, Augsburg, München und Frankfurt (!) in der ersten Liga spielen. Nuff Said about that Schwabenklischees.

  193. ZITAT:
    “Krass, seh ich das richtig, dass der einzige Ausländer im gesamten Heidenheimer Kader ein Österreicher ist?”

    Jetzt werden sie sich wohl einen zweiten leisten können.

  194. ZITAT:
    “Jetzt werden sie sich wohl einen zweiten leisten können.”

    Weißt Du wie teuer die in der Haltung sind?

  195. OT

    Langer aber lohnenswerter Artikel über Trumps Partei: “Ein Haufen Feiglinge”

    https://www.zeit.de/politik/au.....ettansicht

  196. “….Andererseits hat Adi Hütter jetzt die Zeit, die Mannschaft zu entwickeln.” Fredi laut hs.
    Der Fredi traut`s ihm also zu und wird es auch erwarten, ich bin da skeptisch, gehe aber davon aus, dass er dann auch das notwendige Spielermaterial zur Verfügung bekommt. Da ist wiederum der Fredi in der Pflicht, das war die letzten 2 Transferphasen nix und der Aufsichtsrat sollte die Augen auf lassen.

  197. Der Schwabe scheint die Meenzer vergessen zu haben, ab vom Schuss…

  198. Unterschied Hundehütte – Aufsichtsrat?
    Hundehütte is fürn Hund, Aufsichtsrat für die Katz.

  199. Aktie zieht heute an

    In der Spitze schnellte das Wirecard-Papier heute um rund 30 Prozent in die Höhe. Eine Kursbewegung, die Anleger allerdings nicht überbewerten sollten. Es könnte gut möglich sein, dass heute die ersten „Short-Seller“ angefangen haben, sich mit den Papieren einzudecken. Das dürfte den Kurs allerdings nur kurzfristig anziehen lassen. Sobald sich die „Shorties“ mit den Papieren eingedeckt haben und diese zurückgegeben haben, könnten sie schnell wieder auf den Markt fliegen und den Kurs wieder drücken.

  200. Ja klar musst Du heute den Gewinn mitnehmen wenn noch nicht geschehen. 30% pro Tag ist doch selbst nach Abgeltungssteuer ganz o.k..

  201. Schneider, bleib du bei deinen Wertpapieren und richte erstmal den Unterblog zum Kapitalismuslernen ein, ich mach Hundespaziergang.

  202. Amateur-Daytrader gegen mit oder gegen Hedgies. Geh ins Casino und setze auf Rot. Dahinter steckt mehr Research.

    Apropo: Heribert unser Bruchpilot kommt ja aus dem Kreis Gütersloh. Hatte ich so gar nicht auf dem Schirm.

  203. ZITAT:
    “Keine Region in Deutschland ist mir derart suspekt wie die schwäbische Diaspora. Aus Gründen.”

    Aber recht hübsch isses da schon, also wenn man mal kein Sägewerk im Ohr und Schornstein im Blick hat.

  204. Sunexpress in Frankfurt macht zu. Ob die dann noch Partner der SGE bleiben wollen?

  205. ZITAT:
    “Keine Region in Deutschland ist mir derart suspekt wie die schwäbische Diaspora. Aus Gründen.”
    Vor der Wende ging mir das auch so.

  206. +++ DFB-Sportgericht bestätigt Kostic-Sperre +++

    Vier DFB-Pokalspiele finde ich allerdings auch recht hoch.

    https://www.hessenschau.de/spo.....r-100.html

  207. ZITAT:
    “Huch.

    https://www.allgemeine-zeitung.....tung.de%2F

    Überraschend, diese Personalie.
    ZITAT:
    “… Pezzaiuoli werde in der Profi-Abteilung wohl „eine andere Aufgabe übernehmen.“ …”
    Oder auch nicht. Oder wo was auch immer. Unschön.

    ZITAT:
    “… ist Möller nun uneingeschränkt der starke Mann am Riederwald. …” (a.a.O.)

    Mit viel viel gutem Willen würde ich meinen: Spannend.
    Spontan blitzte eher “Etappenziel erreicht” durchs Hirn.

  208. Hmm.
    Unabhängig von Möller :
    Ob der Pezzaiuoli was kann oder net in seinem Bereich, weiss ich nicht. Ich fand es aber immer einen beruhigenden Gedanken im Hinterkopf, dass man, sollte man sich mal spontan von einem Trainer trennen müssen, einen fähigen Interimscoach mit Fussball-Lehrer Schein in der Hinterhand hätte, der diese Rolle auch schonmal ausgefüllt hat. Quasi der Hansi Flick der Eintracht. Wenn man jetzt im Abstiegskampf den Trainer wechseln müsste, wüsste ich nicht wem ich zutraue, den Laden für 3 Spiele zu übernehmen, bis Peter Neururer verfügbar ist.

  209. Ich kenne da jetzt keine Hintergründe, aus der Distanz erscheint mir der Pezzaiouli aber als jemand, dessen fachlicher Hintergrund dem NLZ fehlen wird. Aber anscheinend kann es auch dort nur einen Chef geben. Skepsis ist bei mir bei diesem Vorgang vorhanden.

  210. Und natürlich wird der Hütter keinen potentiellen Nachfolger im eigenen Stall dulden und auch der Pezzaiouli wird seine eigenen Vorstellungen von seiner Karriere haben.

  211. Naja, wenn man sich vom Trainer schon aufdiktieren lässt, wen man im Jugendbereich in den Stab holt, kann man dem dann aber auch gleich nen Vertrag auf Lebenszeit geben. Ist ja nicht so, dass der Adi nicht ohnehin schon einige Leute mitgebracht hätte. Es geht ja auch nicht darum, dass Mourinho jetzt die U19 trainiert und auf die erste Niederlage des Profiteams wartet. Pezzaiuoli hat jetzt 2 Jahre hier gearbeitet und das hat anscheinend weder ihn, noch den Adi gestört. Ein junger Trainer aus der zweiten oder dritten Reihe, der hier im Nachwuchs eingebunden ist, kann mMn. Gold wert sein, wenn es mal hart auf hart kommt, völlig unabhängig davon wer hier gerade Cheftrainer ist.
    Skela, AMFG, Ibertsberger oder dem Neuen von Halle würde ich jetzt nicht sofort eine Bundesligamannschaft im Abstiegskampf anvertrauen wollen, aber gut, was weiß ich schon.

  212. NLZ ist nach wie vor der e. V. und für das NLZ wurde Pezzaiouli geholt. Das ist ja eine durchaus interessante Aufgabe auch für einen profilierten Trainer, wenn man mit dem NLZ was vor hat.

  213. Für mich hat der Pizza/Pezza jetzt das nicht erreicht, wofür er angetreten ist, nämlich die jungen U19 Abgänge in den Profibereich zu begleiten, erklärtes Ziel U23 wieder einrichten, Andy läßt sich net reinheulen. Jetzt ist die Profiabteilung/AG gefordert, schaun mer mal

  214. Was da in den nichtssagenden Text von Peppi hinein interpretiert wird… Wahnsinn.

  215. Die Personalie an sich ist nicht ganz so nichtssagend.

  216. Bemerkenswert ist, dass sowohl Pezzaiuoli als auch Heintje auf Bobics Mist gewachsen sind. Daher kaum vorstellbar, dass dieser Vorgang ohne Bobics Plazet stattfinden kann, auch wenn das NLZ formal zum e.V. gehört. Also entweder ist der Vorgang einvernehmlicher und planvoller (vlt auch ausgehend von Pizza) als es der Artikel vermuten lässt oder Bobic hat Pizza fallen gelassen oder es knirscht an der Stelle ganz schön hinter den Kulissen.

  217. Im Moment kann ich noch nicht erkennen, was die beschriebene Veränderung im NLZ mit dem Adi zu tun haben sollte. Finde es aber mal vorsichtig ausgedrückt merkwürdig, dass so was a) zuerst in der Zeitung (und die dann noch in Klatschpappenhausen sitzt) verkündet wird und b) wie es dort doch recht launisch rüber kommt. Wieso wird das nicht über die üblichen Verbreitungskanäle der AG und/oder des NLZ kommuniziert? Pezza wurde nach meinem Verständnis auch nicht als Trainer, sondern als Technischer Direktor ins NLZ geholt, Kollege Kraaz (was macht der jetzt so?) rückte damit verbunden ja eher in der Rolle des Herbergsvaters. Die U19 hatte Pezza nur übernommen, weil es den bis dahin nicht so sehr erfolgreichen U19-Coach urplötzlich und mit bescheidenem Erfolg in die große Fussballwelt zog. Sowohl Pezza als auch Möller hat ja der Fredi geholt. Da bin ich mal gespannt, wie am Ende des Tages diese Angelegenheit von ihm so gewürdigt wird. Ich vermute ja fast, dass wir jetzt den kleinen Angriff auf die Bayern starten, der Pezza übernimmt die Damen, um dann alsbald bei den Männern nachzuziehen. Könnte aber auch ein Rückfall in die gude alte Zeit sein. Klofenster vorsichtshalber mal schließen.

  218. @228
    Über die Beweggründe ist doch keinerlei Aussage getroffen worden. Vielleicht hat Pezzaiouli darum gebeten oder er verstärkt den Trainerstab der Profis oder macht irgendwas mit Scouting. Keine Ahnung. Aber den Verantwortlichen wieder irgendwelche Befindlichkeiten vorzuwerfen, gibt der Text sicherlich nicht her.

  219. ZITAT:
    “Die Personalie an sich ist nicht ganz so nichtssagend.”

    Richtig. Um so verwunderlicher, dass keine offizielle Kommunikation seitens der Eintracht erfolgte. Ähnlich grottenschlecht war übrigens die Kommunikation beim BVB in Sachen Skibbe.

  220. Oh ja die Damen, die gibt es jetzt ja auch in 5 Ligen,
    wobei der das 0:4 in Hoppelstett nach viel Arbeit dünkt…

  221. Unsere Mädels – falls man das schon so sagen darf – wollen ins internationale Geschäft. Prima.

    https://www.fr.de/sport/fussba.....08389.html

    *klopfaufholz*

  222. Lesen wird anscheinend überwertet. Pezzaiouli wird jetzt zur AG delegiert, mit irgendeiner Aufgabe. Dort hat der Adi seinen Stab. Und dort soll Pezzaiouli, der ja selbst befähigt ist, Cheftrainer zu sein, irgendeine Aufgabe bekommen. Wer glaubt denn, daß das funktionieren soll?

  223. Bei Wiesenhof grassiert jetzt auch Corona.

  224. Freiheit für die Hühner!

  225. ZITAT:
    “Bei Wiesenhof grassiert jetzt auch Corona.”

    Werder hat halt die Seuche.

  226. @235 Schusch: mit dem Lesen hast Du natürlich völlig recht, m.W. sind zukünftig auch zwei Damenmannschaften in der AG angesiedelt. Bisher keine Glanzleistung der Kommunikation, zumal ich es weiterhin merkwürdig finde, dass man nach dem Artikel auch noch einen neuen U19-Cheftrainer sucht. Zumindest aus der Ferne betrachtet hat der Ibertsberger keinen so schlechten Job gemacht.

  227. Die neue, erste Damen verantwortet aber nach wie vor der FFC-Dietrich.

  228. Ist der Trainer, hat der einen fussballerischen Hintergrund? Im übrigen kenn ich den Vertrag nicht.

  229. Auf der HP ist er noch Technischer Direktor. Außer vom Peppi habe ich auch noch keine Meldung diesbezüglich gefunden. Entweder eine Kurzschlussreaktion oder eine Ente… ;-)

  230. ZITAT:
    “Ist der Trainer, hat der einen fussballerischen Hintergrund? Im übrigen kenn ich den Vertrag nicht.”

    Der profilierteste Manager im Frauen-Fußball. Dem setzt man dort niemanden einfach vor die Nase.

  231. @243: Schusch, klar, habe ich aber auch nicht behauptet. Manager und Technischer Direktor/Trainer sind ganz unterschiedliche Positionen. An die Variante glaub ich ja eher auch nicht, wobei es schon spannend zu beobachten sein wird, wie ein Dietrich in der AG eingefangen wird und m.E. auch eingefangen werden muss. Aber zurück zum Thema, vielleicht ist es ja noch ganz anders: https://youtu.be/T5HiBWZI9JA

  232. https://www.fr.de/panorama/cor.....19027.html

    Drosten sieht schwarz…., ich habe seinen Podcast heute gehört, er erhofft sich das es für Schulen und KITAS endlich Pläne gemacht wird, wie man vorgehen will, wenn es wieder schlimmer sein, man muss gewappnet sein fordert er.

  233. Den Abt brauchts dazu gar nicht mehr. Der Bub hat ja gelernt. Im Bewusstsein, dass er kritisch gesehen wird, will er nur Leute mit absoluter Loyalität um sich haben. Genauso wie der der Adi mit seinen Leuten arbeiten will.

    Das ist wohl ein übliches Verhaltensmuster.

    Pezzaiouli wird wohl bei der nächstbesten Gelegenheit eine neue Herausforderung annehmen, so sagt man es ja.

  234. @Schusch: ob er gelernt hat, warten wir mal ab. Wenn da was dran sein sollte bin ich im Ergebnis, was Pezza betrifft, aber bei Dir. Wobei der Adi ja auch schon den Reuti übernommen hatte. Denke, dass der Adi diesbezüglich nicht ganz so drauf ist, wie manch anderer in dem Geschäft.

  235. Reutershahn ist aber der Inbegriff eines Cos. Auch dort gibt es Menschen, die ihre Berufung genau in dieser Rolle gefunden haben, ein Glücksfall für jeden Chef und für so einen sehr wertvoll und auch zurecht geschätzt.

    Bei Pezzaiouli bin ich, ohne ihn überhaupt zu kennen, nicht der Meinung.

  236. Es war mal ein Spieler von Heidenheim
    Der spürte der Liebe zarten Keim
    Bei Sandra und Uschi
    Oh welche Muschi
    Am Ende ging er dann mit beiden heim

  237. Marcel Heller hat nie in Heidenheim gespielt.

  238. Schusch-schon mal groundgehoppt am Schloss Hellenstein? Oder fehlt das noch in der Sammlung?

  239. ZITAT:
    “Schusch-schon mal groundgehoppt am Schloss Hellenstein? Oder fehlt das noch in der Sammlung?”

    Das fehlt. Ich war zwar zum Pokalspiel irgendwie in der Nähe, das aber beruflich. Es ging sich leider nicht aus.

  240. Jedenfalls ist das Baseballstadion der Heideköpfe erstklassig. Die Voith “Arena” hat eher Böllenfalltoraura.

  241. Och, mag so rumpelig zusammen geschusterte Plätze. Extra dafür hinfahren würde ich jetzt allerdings nicht ohne Anlass. Gekonnte Improvisation mit mehr Ranz finde ich in Italien.

  242. Erst ist en Gude, der Prince – zurück holen, weil er zu uns passt.

    Jump on the Train

  243. Zumindest als U19-Trainer scheint Pizza-Pezza hervorragend gearbeitet zu haben,
    mal schaun, obs nächstets Jahr wieder um Klassenerhalt geht….

  244. ZITAT:
    “Erst ist en Gude, der Prince – zurück holen, weil er zu uns passt.
    Jump on the Train

    WOW!

  245. Naja, den Prince jetzt zum Möller ins NLZ stellen, das könnt rappeln. ;-)

    Ich mag ihn, den Prince.

  246. ZITAT:
    “Zumindest als U19-Trainer scheint Pizza-Pezza hervorragend gearbeitet zu haben,
    mal schaun, obs nächstets Jahr wieder um Klassenerhalt geht….”

    Diese Saison ist aber Andreas Ibertsberger der Chef Trainer der U19.

  247. Was ihr alles für Domestiken kennt. Um die Organisation der Dienstboten des Haushalts kümmert sich die Haushälterin.

  248. Mit Stallgeruch

  249. Ländereien, Stallungen und Wildbestand mit Jagdhunden sind natürlich separat organisiert.

    Hat denn hier niemand Wodehouse gelesen? GOSFORD PARK? Anybody?

  250. Es ist so schwer, heutzutage gutes Personal zu bekommen.

  251. ZITAT:
    “Es ist so schwer, heutzutage gutes Personal zu bekommen.”

    Wieviel Bewerbungen als Lakai hast Du denn schon rausgehauen?

  252. ZITAT:
    “Drosten sieht schwarz…., ich habe seinen Podcast heute gehört, er erhofft sich das es für Schulen und KITAS endlich Pläne gemacht wird, wie man vorgehen will, wenn es wieder schlimmer sein, man muss gewappnet sein fordert er.”

    @ SWA 245:
    Vier Punkte:
    Erstens, Drosten ist Virologe. Für die Epidemiologie, die Gesundheitsvorsorge und die Sozialmedizin hat die Berliner Charité dagegen ein eigenes Institut. Von daher ist es vermutlich kein Zufall, dass Drosten schon bei der Schweinegrippe mit seiner Warnung vor einem krassen Ansteigen der Fallzahlen im Winter schwer danebenlag und mit seiner Dramatisierung eigentlich nur das Geschäft der Pharmaindustrie besorgt hatte (Notwendigkeit der Impfung, die Angst befeuert den Umsatz).
    https://www.dw.com/de/nur-konj...../a-5047668
    Du und andere sollten daher mehrere Meinungen dazu hören, wie die weitere Entwicklung aussehen könnte. Und dabei nicht vergessen, dass viele Mediziner direkt oder indirekt von Zuwendungen der Pharmaindustrie profitieren. Und der Pharmaindustrie kann nichts Schlimmeres passieren als eine Entwicklung, die Impfstoffe und Medikamente gegen das Virus weitgehend überflüssig macht. So, wie es schon bei der Schweinegrippe der Fall war.

    Zweitens, bei Kindern und Jugendlichen hätte man längst eine Herdenimmunität erreichen können. Für diese Gruppe der Bevölkerung gibt es keine Rechtfertigung, ihr derart große Schäden zuzufügen. Das ist in meinen Augen ein krasses Versagen der Politiker im Bund und in den Ländern.

    Drittens: Ähnlich groß war das Versagen übrigens bei der Unterbindung von klar vorhersehbaren Ansteckungsrisiken im Zusammenhang mit dem Klinikpersonal (extrem in Potsdam), bei unzähligen Alten- und Pflegeheimen, bei Asylanten- und Flüchtlingsunterkünften und bei den diversen Schlachthofszenarien. Wir könnten (noch) viel besser dastehen, wenn unsere Politiker*innen früher mit dem Nachdenken angefangen hätten und statt harter, flächendeckender Einschnitte nach der Rasenmähermethode sich rechtzeitig um schon früh klar erkennbare und vor allem auch hinreichend abgrenzbare Risikobereiche gekümmert hätten.
    Es kann und darf zum Beispiel nicht sein, dass zwischen der Bundesregierung und den Krankenkassen über lange Wochen hinweg darum gezankt wird, aus welcher Kasse die Kosten für nicht symptomindizierte Tests bezahlt werden und deshalb in den genannten Risikobereichen nicht oder zu spät “auf Verdacht” getestet wird. Laborkapazitäten als solche gab es ja genug, es scheiterte bei den Tests oft genug allein an der Finanzierung. Und das hat leider viele Menschenleben gekostet.
    Von den vielen Milliarden, die die Bundesregierung jetzt unter’s Volk bringt, sollten zeitnah ein paar Milliarden für die Aufstockung der coronaspezifischen Ressourcen in den Gesundheitsämtern, Laboren und Kliniken verwandt werden.
    Eine mögliche zweite Welle ist das eine, die rechtzeitige Bereitstellung der erforderlichen Ressourcen und das frühzeitige punktgegenaue Gegensteuern das andere.

    Viertens: manchmal stehen die falschen Themen im Blickpunkt, wenn es um den Schutz von Menschen geht. Als sehr gutes Beispiel dient insoweit der bundesweite Aufruhr im Vorfeld der Entscheidung über die Fortsetzung des Spielbetriebs in der Bundesliga. Da wurde sich viel über die Sonderrolle des deutschen Profifussballs ereifert. Dabei war eigentlich auch schon vor sechs Wochen klar, dass die Coronarelevanz des Bundesligafussballs marginal war. Statt dessen grüßt jetzt der Kreis Gütersloh als die Virenschleuder der Nation. Da haben viele viel zu lange weggeschaut und auch die Medien waren im Fall Tönnies erst aufgewacht, als das Kind schon im Brunnen lag.

  253. Aha, der Kollege ist auch noch Biologe und hat neben des einzigen Wissens über Fussball auch das einzige Wissen über Covid 2.

    Respekt.

  254. ZITAT:
    “Zweitens, bei Kindern und Jugendlichen hätte man längst eine Herdenimmunität erreichen können. Für diese Gruppe der Bevölkerung gibt es keine Rechtfertigung, ihr derart große Schäden zuzufügen. Das ist in meinen Augen ein krasses Versagen der Politiker im Bund und in den Ländern.”

    Zum Glück leben Kinder und Jugendliche allein und können niemanden anderen im Haushalt anstecken.
    Zum Rest bin ich wirklich sprachlos.

  255. NairobiAdler in HH

    Ob man Popcorn machen sollte?

  256. ZITAT:
    “Ob man Popcorn machen sollte?”

    Ich geh ins Beet. Gute Nacht.

  257. Volker, musst Du nichtsein. WA würde die Eintracht zur Meisterschaft führen und das Virus ausrotten.

    Der kann alles.

  258. Ach, Wissen.

    Es wäre schön, wenn man endlich einmal von den Verantwortlichen einen Plan hören würde.

    Nach Monaten.

    Was man denn überhaupt erreichen will. Kurzmittellangfristig.Nach welchen meßbaren Kriterien. Eindämmen? Austrocknen? Kontrolliert halten? Was denn jetzt?

    Nichts.

    An Zielen kann man sich nämlich messen lassen und deshalb lassen sich Politiker nicht tot mit formulierten konkreten Zielen erwischen.

    Stattdessen gegenseitiges Schulterklopfen, weil die Mehrheit dann doch irgendwie diszipliniert zu sein scheint und im Sommer ist jeder draußen und wir lassen uns jetzt mal feiern für unser knallhartes, laserscharfes Krisenmanagement. Die Drohung mit dem Knüppel steht irgendwo vage im Raum, aber da findet sich lokal schon immer eine irgendeine Ausrede. Wird jetzt stramm durchgetestet, da, wo es um Leben & Tod geht? Ich will es lieber gar nicht wissen.

    Also eiert das Land irgendwie ziellos vor sich hin. Und wartet darauf, daß in Schweden jetzt aber endlich die Apokalypse ausbricht. Und wenn nicht, dann tun wir halt so.

  259. Auch wenn ihr mich schlagt, ich finde es nicht falsch
    was der WA da geschrieben hat.
    Oder doch ?

  260. Das mit den Kindern ist unrealistisch. Man muß keinen Lobbyismus vermuten, wo bescheuklappte Übervorsicht im eigenen Fachgebiet ohne jede volkswirtschaftliche Verantwortung als Erklärung ausreicht. Ansonsten diskutabel.

  261. ZITAT:
    “Auch wenn ihr mich schlagt, ich finde es nicht falsch
    was der WA da geschrieben hat.
    Oder doch ?”

    Kurzfassung: Nach “zweitens” (Kinder und Jugendliche mit “Herdenimmunität”) habe ich mit Lesen aufgehört. Exakt die selbe Logik grassiert zu Masernparties.
    Nuff said.

  262. Plan? Pläne? Immer schon Plan gehabt haben? Immer schon alles gewusst haben?

    “Kein Plan überlebt die erste Feindberührung.” (Moltke). Hasse, so einen zu zitieren, aber da hat er halt recht.

    Da niemand weiß, was das genau ist, jetzt weiß man vielleicht ein wenig mehr als vorher, ist das mit Plänen so eine Sache.

    Es kann nur situatives Reagieren geben. Und bei dem “Dance” sind wir halt beim holprigen Disco-Fox, immer ein Schritt aus dem Takt. Wie immer.

  263. Es steht außer Frage, daß jeder Plan dauernd nachreguliert werden muß. Zwingend.

    Aber er muß existieren, fluide, denn er ist nichts anderes als die Dienstanweisung zur Erreichung eines Ziels. Und das Ziel muß man formulieren, wenn man ernsthaft an seiner Erreichung arbeiten will, weil man ohne nicht arbeitet, sondern verwaltet. Ja, auch das Ziel verändert sich. Sieht dann Scheiße aus, wenn die Dumpfbacken sich beklagen können “aber gestern haben sie was anderes gesagt”. Pech für die Dumpfbacken. Es geht hier nicht um die B-Note und jeder mit einem Funken Hirn versteht. daß kein Detailplan lange Bestand haben kann.

    Aber wir haben gar nichts!

    Außer 30% mehr active cases als vor knapp einer Woche.

    Scheint in Ordnung zu sein, ansonsten würde man etwas dazu hören außer “ist ja nur lokal und alles nicht so schlimm”.

  264. Und deshalb ist uns sogar Schweden überlegen. Die haben einen Plan. Mögicherweise den falschen, es wird sich irgendwann einmal herausstellen. Sie hatten aber den Mut, ein Ziel zu formulieren.

    Während wir hier exakt das machen, was der Wählerwille in jedem gegebenen Moment mehrheitlich fordert. Also wie immer.

  265. @207, @255: besten Dank für die Links

  266. ZITAT:
    “Aha, der Kollege ist auch noch Biologe und hat neben des einzigen Wissens über Fussball auch das einzige Wissen über Covid 2.

    Respekt.”

    kein wunder bei all den insiderinfos. ich bin sicher in sachen kernenergie oder raumfahrt geht da auch noch einiges.

  267. Es ist wahrscheinlich unser großes Glück, dass das Virus nicht so letal ist, wie befürchtet. Und ja, wir alle wollen unser Leben zurück.

    Dennoch kann man nicht so tun, als wär da nichts gewesen. Es ist eine Ausnahmesituation und ich beneide niemanden, der jetzt hier Entscheidungen treffen muss.

    Wir alle hoffen, dass wir das gröbste hinter uns haben. Wissen tun wir es nicht.

    ich bin da eher bei denen, die vorsichtig sind.

    Und im Prinzip hoffen wir alle nur, dass es zu keiner zweiten Welle kommt. Man sollte dennoch auf eine zweite Welle vorbereitet sein

    Bis dahin genieße ich meine für mich fast wieder eingetretenen Normalität.

    Mir fehlen halt die Veranstaltungen und ich leide mit denen, davon habe ich viele im meinem Bekanntenkreis, die von Veranstaltungen leben, halte aber Veranstaltungen im Moment für keine gute Idee.

    Daher bitte hier mit unterschreiben:

    https://epetitionen.bundestag......$.a.u.html

  268. Danke @Schusch, sehr gut.
    Und, @Isar a) den alleine glückselig machenden Plan gibt es nicht und b) gehe ich davon aus, dass auch die Unsrigen Pläne habe. Im übrigen, der Annern hat einen Plan, sein Gesocks und seine Wiederwahl.

  269. “Aber wir haben gar nichts!”

    Achwas, wir haben Tönnies, nicht!

    Schöne 283. Geht de Mensche wie de Leut.

  270. No Shit.

    Trotzdem würde ich den Plan du jour gerne erfahren. Ich bin volljährig und geschäftsfähig um im Besitz einer Stimme. Ich verrate ihn auch nicht weiter. Könnte aber eventuell bei der Erreichung helfen.

    THE POSEIDON ADVENTURE (1972): sitzen wir planlos herum und warten vergeblich auf Hilfe von Oben, oder nehmen wir unser Schicksal in die Hand, indem wir einen Plan formulieren? Unter dauerndem Nachbessern und vielen Opfern. Aber ein paar schaffen es am Ende. Weil sie es sich erarbeitet haben. War eigentlich gar nicht so schlecht der Film. Leslie Nielsen als Kapitän. Hackman und Borgnine wild chargierend. Johnny Williams Score. There’s got to be a morning after.

  271. Seriously. Wenn die komplette Handlungsanweisung der Statisten darin besteht, gewisse Dinge nicht zu tun, kann nichts dabei herauskommen. Menschen brauchen ein Ziel und die Möglichkeit,ihren Teil beizutragen, ansonsten geht die komplette Energie eines guten Teils in die Umgehung von Verboten.

  272. “The Hammer and the Dance” hast du doch gepostet. Mich überzeugt das Konzept. Irgendwie hat man das mit “The Dance” halt auch vor. Blöd halt, wenn der Laschet dem Tönnies im Arsch steckt.

  273. Heldenhaft, wie er sich selbst in Gefahr begibt, um im Landkreis nach dem Rechten zu sehen?

    Ja, The Dance is it. Offfensichtlich. Hätte man aber individuell präzisieren dürfen statt fast alles außer Menschenmengen freizugeben und auch die, solange sich Menschen besser fühlen, wenn sie für administrative Reformen am anderen Ende der Welt demonstrieren.

    Vor die Notwendigkeit gestellt, situativ zurückzurudern, kommt nichts auch nur im Geringsten Informiertes. Der DLF informierte mich heute morgen, daß im Kreis Gütersloh jetzt für Sage & Schreibe 7 Tage Kinobesuche und Konzerte verboten würden. Ich war nicht beeindruckt.

    Kurz gesagt, niemand ist in der Lage zwischen Lockdown und Freiheit feinzuregulieren, weil niemand sich bis Heute die Mühe gemacht hat, herauszufinden, welche Einzelmaßnahme was bringt. The Dance ist eine Illusion hierzulande. Es geht noch halbwegs, aber nicht weil jemand mit großem Aufwand einen Weg gefunden hat.

  274. Ich kann aber immer noch Maske tragen.

    Ich war die letzten Tage in Österreich. Da ist die Maskenpflicht entfallen außer für die Öffis, die Menschen waren unbeschwert sonst wie immer. Auch ich habe es genossen.

    Ob das gut war oder nicht, mag ich jetzt nicht beurteilen.

    Vielleicht war das wiedergewonnene Freiheit und Unbeschwertheit, vielleicht war das aber auch das letzte Mal das Gefühl.

    Ja, ich lebe in dem Gefühl, es wird alles wieder gut.

    Verantwortung dafür möchte ich aber auch nicht haben. Ich übernehme nur Verantwortung für das, was ich einschätzen kann.

    Ich kann das nicht.

  275. Wir übertragen die Verantwortung an die Regierenden. Da darf man dann auch mal Ansprüche stellen.

    Daß die koordiniert vorgehen z.B.. Daß unterschiedliche Maßnahmen in unterschiedlichen Regionen gelockert werden, gleichzeitig konzentriert durchgetestet wird und man am Ende schlauer ist und mehr als zuvor weiß, was man eigentlich tut.

    Das ist ja die Tragik mit Schweden. Die Trottel lassen ihre Schulen offen und testen nicht. Ein weltweit einmaliges Experiment von belastbarer Größe ohne wissenschaftlich saubere Beobachtung. Erkenntnisgewinn gleich Null.

    Daß es niemand da draußen ordentlich tut, entschuldigt aber nicht, daß das organisierteste Land der Welt es nicht tut. Wir tanzen nicht. Wir fallen im Dunkeln herum und hoffen, daß es irgendwie gut geht.

    Mir reicht das nicht.

  276. Föderalismus?

    Dass man nicht einfach so von oben nach unten regieren kann, habe ich eigentlich immer als Vorteil unseres Landes empfunden.

    Okay, mag auch auch Nachteile haben, insgesamt ist aber die BRD erstmal nicht so ganz schlecht damit gefahren im Vergleich zu manch anderen Ländern, die eher zentralistisch organisiert sind.

    Nicht alles gut, nicht alles schlecht. Geht so im Vergleich.

    Laschet sollte aber besser kein Bundeskanzler werden.

  277. Und ja, Eigenverantwortung tut immer Not. Wenn alle sich wie ich verhalten hätten, dann wäre das Thema hierzulande nach 2 Wochen durch gewesen und das Leben wäre normal weiter gegangen. War & ist es aber nicht.

    3 Monate später fallen 80% aller Beschränkungen weg und die Infektionszahlen sinken trotzdem weiter.

    Bis sie es nicht mehr tun.

    Mein Punkt ist: Niemand kann hier ernsthaft behaupten, das Ding unter Kontrolle zu haben. Es passiert und es wird hinterherregiert und -argumentiert und solange eine unklare bewegliche Panikgrenze unterschritten bleibt, passt es schon. Das Schicksal in die eigene Hand zu nehmen, ist anders.

  278. ZITAT:
    “… Ich übernehme nur Verantwortung für das, was ich einschätzen kann. …”

    Jo. Liest sich nach sowas wie ganz normalem Leben. Für mich selbst, nicht unbedingt (auch) für andere.

  279. Es ist auch Landesfürsten nicht verboten, aktiv zur Erkenntnisgewinnung beizutragen. Im Gegenteil. Am Anfang fand die Profilierung über Lockdowns statt, dann über Öffnungen. Koordiniert wurde nichts, geschenkt. Aber es hatte auch keiner der Trottel ein Interesse daran, die eigenen Maßnahmen sauber auf Wirksamkeit hin zu dokumentieren, auf daß eine Zukunft maßgeschneiderter aussehen könnte. The bare minimum eines jeden sozialen egineerings.

  280. Eigenes Schicksal in die Hand nehmen ist in diesem Falle ganz einfach:

    Abstand halten, Maske tragen, wenn eng unter Leuten, Hände waschen.

    ich fühle mich in meine Grundrechten dadurch keineswegs beeinträchtigt, ich habe halt Respekt vor meinen Mitmenschen.

    Nacht allerseits!