Unterbrechung Pausenfüller

Niko Kovac. Bisher noch ohne Kritiker. Foto: Stefan Krieger.
Niko Kovac. Bisher noch ohne Kritiker. Foto: Stefan Krieger.

Es ist schon fast unheimlich, welche Bewunderung dem immer-mal-wieder-Erstligisten Eintracht Frankfurt zur Zeit von allen Seiten zuteil wird. Lob, wohin man liest. Die neue Eintracht, die gereifte Eintracht, die einträchtliche Eintracht.

Und da Länderspielpause ist, sich bis auf die bedauerliche Verletzung von Danny Blum und die Mandelgeschichte von Shani Tarashaj kaum etwas getan hat in den letzten zwei Tagen, lassen wir das einfach mal so stehen — und nicken still und leise, aber wissend vor uns hin.

Ansonsten war Cure in der Festhalle ziemlich okay. Meine Meinung.

Schlagworte:

403 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Icke in den Dschungel.
    Traurig.

  2. Die logische Steigerung nach „Let’s Dance“.

  3. http://spielverlagerung.de/201.....k-special/

    Mal was flüssig lesbares, was auch Hoffnung macht, entgegen der Meinung von DUR doch nach Europa zu kommen…Weil wir wirklich stark sind.

  4. Ich finde den Artikel in der FR zur Eintracht und ihrem Erfolg lesbarer*.

    *Verlinken scheitert am Wischtelefon.

  5. Schöner Artikel im Mutterschiff.
    Wenngleich ich als Klugscheißer anmerken muss, dass DUR und KIL sich einmal verzählt haben.

    „Das führt dazu, dass die Eintracht nicht mehr so leicht auszurechnen ist, die Tore schießt nicht nur Alex Meier (3), auch Marco Fabian (3) sowie sechs weitere Spieler haben schon getroffen.“

    Sieben weitere Spieler.
    Tarashaj, Seferovic, Huszti, Gacinovic, Oczipka, Abraham, Hector.

  6. Der neuen Eintracht schlug im Sommer unverhohlen Skepsis entgegen

    Das hat so bisschen Bild-Style – bei der Skepsis munter dabei sein, danach es so ausschauen lassen wollen, als wüsste man von nix.

  7. „… danach es so ausschauen lassen wollen, als wüsste man von nix.“

    Wo genau liest du das?

  8. Morsche.
    Die Direktabsteiger sind ja nun leider schon vergeben, mit Ingol- und Hamburg. Relegation wird wohl Darmstadt. Wäre aber langweilig, wenn alles so kommt, wie man denkt – falls man denkt.
    Für uns kann ein einstelliger Tab-platz drin sein,

  9. Ist doch übliches Journalistengeschreibe – man behauptet etwas. Wenn es dann eintrifft, kommt gerne mal ein „wie hier berichtet“. Wenn es nicht eintrifft, distanziert man sich mittels „man“ oder „es“ oder ähnlicher Formulierungen.

    So ein „auch in der Rundschau wurde gezweifelt“ hätte Eier gezeigt.

  10. Ja, klar.

  11. Wo kann man denn noch auf den Klassenerhalt des HSV wetten?
    Und wie ist die Quote?
    Hätte Geld übrig…….das ich nicht aus dem Fenster werfen will…..

    Guten Morgen, Regenland!

  12. ZITAT:
    „…das ich nicht aus dem Fenster werfen will…“

    Ich zeige dir gern den Gully vor meinem Haus. Da kannst Du es auch deponieren…

  13. The Cure – Selbstmordmusigg zu der Jahreszeit, bei dem Wetter, ihr habt en Dubbe. Meine Meinung ;-)

  14. @Remo
    Ein dir nicht unbekannter Spanier ist zu großer Form aufgelaufen.

  15. Ja Cure waren gut und in dem Alter mehr als 2 Stunden zu spielen nötigt Respekt ab

  16. @17: Bei dem wundert mich nix.

  17. O.T.
    Man kommt aus dem Koppschütteln gar net mehr raus.
    http://www.tagesschau.de/ausla.....i-111.html

  18. Vielleicht zeigt sich bald auch der DFB besorgt über die Vorgänge in der Türkei? Was seit spätestens Dezember in der Türkei los ist, wird das Land noch Jahrzehnte zurück werfen.
    Vielleicht sollte die CHP jetzt auch mal das Parlament verlassen. Die HDP hat es ja schon getan.
    Zum Sport und dem guten 7. Platz – mit Sieg gegen wären wir Dritter, Unentschieden fünfter Wurde aber sicher schon zu der ausgezeichneten Statistik aller 7. Plätze gesagt.

  19. ZITAT:
    „Wo kann man denn noch auf den Klassenerhalt des HSV wetten?
    Und wie ist die Quote?“

    Tipico. Quote 1,8. Lohnt sich also nicht wirklich.

  20. Stefan, hast du denn den schwarzen Autolack aus den Haaren bekommen?
    (Friday on my mind)

  21. ZITAT:
    „Stefan, hast du denn den schwarzen Autolack aus den Haaren bekommen?
    (Friday on my mind)“

    Ich stehe auf dem viel zitierten Schlauch, sorry.

  22. Morsche
    „Friday on my mind“ ist ein Klassiker und von Gary Moore bekannt. The Cure spielt „Friday I`m in love“. Verwechslung?

  23. Ich warne. Natürlich läuft es gut und die Mannschaft hat einen Plan. Aber eng waren die meisten Spiele trotzdem und etwas – ja, doch – glücklich mancher Sieg. Pech hatten wir dagegen kaum. Lass es zwei oder drei Spiele gegen uns laufen und der schöne Schwung und das starke Selbstvertrauen schwinden; Oczi trägt wieder Rucksack und Hase streut Fehlpässe ein. Alles auch eine Frage des driten Beins,das auch mal ins Stolpern geraten kann. Ich bin jedenfalls sehr froh um die Punkte und etwas beruhigt, dass sich am tabellenende schon die Abstiegskandidaten tummeln.
    Der HSV macht dieses Jahr das Stuttgart. Wer soll die retten? Huub Stevens?

  24. ZITAT:
    „Link: http://www.fr-online.de/eintra.....easer.html

    „Die Dichte an der Spitze ist höher geworden.“

    Hm. Den Satz muss ich nochmal in Ruhe Paroli ziehen lassen.

  25. Schöne Reportage: Was macht eigentlich der Regentänzer?
    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

  26. Wo findet denn diese Kur statt, von der ihr dauernd redet? Bad Orb?

  27. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Stefan, hast du denn den schwarzen Autolack aus den Haaren bekommen?
    (Friday on my mind)“

    Ich stehe auf dem viel zitierten Schlauch, sorry.“

    Ich dachte, von wegen passenden Outfit und so. Du warst sicherlich der auf dem Konzert mit dem schwarzen T-Shirt…

  28. Nee. Mit dem Grufti-Gedöns hatte ich nie was am Hut.

  29. ZITAT:
    „Schöne Reportage: Was macht eigentlich der Regentänzer?
    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

    warum wird der eine Link )#21) in einer neuen Registrierkarte geöffnet und der hier z.B. in der gleichen?

  30. ZITAT:
    „ZITAT:
    warum wird der eine Link )#21) in einer neuen Registrierkarte geöffnet und der hier z.B. in der gleichen?“

    Bei mir geht ein neuer Tab auf. Vielleicht war die Seite noch nicht ganz geladen.

  31. Ob Veh wohl in Ingolstadt Kandidat ist? Oder Neururer (s.o.)?

  32. ZITAT:
    „Ob Veh wohl in Ingolstadt Kandidat ist? Oder Neururer (s.o.)?“

    Henke als Interimslösung nach Ingolstadt

  33. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    warum wird der eine Link )#21) in einer neuen Registrierkarte geöffnet und der hier z.B. in der gleichen?“

    Bei mir geht ein neuer Tab auf. Vielleicht war die Seite noch nicht ganz geladen.“

    ja, genauso so war es – Danke !

  34. Stichwort Türkei: ich meinte eine Überschrift gescannt zu haben die beinhaltete, dass Fußball-Trainingslager diesen Winter eher woanders aufgeschlagen werden.

  35. @36

    Der ist doch schon bei Ingolstadt angestellt.

  36. ZITAT:
    „Hat sogar die FR
    http://www.fr-online.de/sport/.....20830.html

    Pauli meldet gerade, Verfahren wäre eingestellt !

  37. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Hat sogar die FR
    http://www.fr-online.de/sport/.....20830.html

    Pauli meldet gerade, Verfahren wäre eingestellt !“

    SPON-Link hinnerher http://www.spiegel.de/sport/fu.....20263.html

  38. Und warum?

  39. ZITAT:
    „@36
    Der ist doch schon bei Ingolstadt angestellt.“

    Stimmt. „beratende Funktion“. War beim kicker etwas missverständlich formuliert. Trotzdem bleibe ich bei meiner Darstellung.

  40. ZITAT:
    „Und warum?“

    Warum was? Freispruch wg. „Meinungsfreiheit“ (An dieser Stelle bitte nicht lachen).
    SPON, weil dieser Link funktioniert hat, im Gegensatz zum Pauli-Link, und weil ich von links oben nach rechts unten lese.

  41. Hmhm. Lesen kann nicht schaden.

  42. Deutsche Staatsangehörigkeit dürfte auch geholfen haben.

  43. „(Neururer) …stellt fest, dass etwas nicht wie immer ist: Es sind keine Apfelsinen da.“
    Quelle: http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

    Danke FR, für diesen Qualitätsartikel. Gab es bei der DPA nicht irgendeinen Artikel über sinkende Avocadopreise oder die Geissens?

  44. Sorry. Bekommst Dein Geld zurück.

  45. Peter ist Klasse. Meine Meinung.

  46. ZITAT:
    „Danke FR, für diesen Qualitätsartikel. Gab es bei der DPA nicht irgendeinen Artikel über sinkende Avocadopreise oder die Geissens?“

    Ignoranter [Edit: Beleidigung gelöscht]

  47. Ich bin da beim Falkenmayer. Einige unserer Spiele waren eng und wurden glücklich gewonnen. Vieles war auf Augenhöhe, das ist gut. Wie gut die Eintracht wirklich ist, vermag ich nicht einzuschätzen. Einige Gegner wie Gladbach, Bayern, Leverkusen waren gegen uns (noch) von der Rolle. Andere wie Ingolstadt oder Hamburg müssen praktisch geschlagen werden, wenn man sich nicht vollends lächerlich machen will.

    Egal. 18 Punkte sind 18 Punkte. Und daran freue ich mich im Moment. Es darf gerne so weiter und nach Europa gehen.

  48. Spieglein, spieglein an der Wand…

  49. Volksfront von Judäa

    Wo gibt es denn den Fussballbeton? Brauche bummelig einen Kubikmeter für eine Gartenhütte…..

  50. Kein Fußballbeton auf Tennissand!

  51. ZITAT:
    „Gab es bei der DPA nicht irgendeinen Artikel über sinkende Avocadopreise oder die Geissens?“
    Avocados sind ein ökologischer Irrsinn und müssen teurer werden.

  52. Unterm Pflaster liegt der Strand.

  53. Oh. Nach „Leipzig wird’s schwer haben“ der nächste Expertentipp

    „Sky Experte Heribert Bruchhagen hat sich für Sportvorstand Christian Hochstätter von Fußball-Zweitligist VfL Bochum als möglichen Sportdirektor für den krisengeschüttelten Hamburger SV ausgesprochen. „Christian Hochstätter hat in Mönchengladbach in Zusammenarbeit mit Hans Meyer bewiesen, dass er die Bundesliga versteht“, sagte der frühere HSV-Manager in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD: „Er hat in den vergangenen Jahren beim VFL Bochum bewiesen, dass er unaufgeregt und kontinuierlich arbeitet. Er erfüllt die Bedingungen, dem HSV zu helfen.““

    Damit war’s das für den HSV.

  54. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Gab es bei der DPA nicht irgendeinen Artikel über sinkende Avocadopreise oder die Geissens?“
    Avocados sind ein ökologischer Irrsinn und müssen teurer werden.“

    Keine Ahnung.. aber eigentlich schmecken die nur fettig.

  55. @60

    Rettet die Faustkeilindustrie.

  56. ZITAT:
    „… Ansonsten war Cure in der Festhalle ziemlich okay. Meine Meinung.“

    Mit dieser Meinung bist du nicht alleine:
    http://www.beveswelt.de/?p=116.....04

  57. Warum macht Herri das eigentlich nicht selbst beim HSV? Wäre doch das einfachste. Mit Veh als Sportdirektor.

  58. ZITAT:
    „Warum macht Herri das eigentlich nicht selbst beim HSV? Wäre doch das einfachste. Mit Veh als Sportdirektor.“

    Er steht nicht zur Verfügung.
    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

  59. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Warum macht Herri das eigentlich nicht selbst beim HSV? Wäre doch das einfachste. Mit Veh als Sportdirektor.“

    Er steht nicht zur Verfügung.
    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

    warum denn nicht? Aller Guten Dinge sind drei

  60. Mein Urteil zu The Cure in Stuttgart fällt ähnlich aus. War alles dabei aber irgendwie ein ziemlich liebloser Auftritt, bei dem in 2,5 Stunden 32 Songs durchgepeitscht wurden. Ich glaube, er hatte in Stuttgart in Summe drei Sätze gesagt. Aber die Idee mit den Kamaras auf der Bühnenshow war excellent.

  61. Ahmaad Abdullah Abdulaziz A. heißt eigentlich Abu Wallah… also, wenn das nicht die Meldung des Tages ist.

  62. Ich heiße ja auch nicht Heinz sondern Otto

  63. Alle meine Brüder heißen Paul, außer Klaus, der heißt Emil.

  64. Volksfront von Judäa

    Sind die großen Hallen nicht immer ‚lieblos‘? Ich habe bislang nie richtig gute Konzerte dort erlebt, bei denen wirklich was hängen geblieben ist.

  65. Pink Floyd fand ich gut in der Messehalle..

  66. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Gab es bei der DPA nicht irgendeinen Artikel über sinkende Avocadopreise oder die Geissens?“
    Avocados sind ein ökologischer Irrsinn und müssen teurer werden.“

    Keine Ahnung.. aber eigentlich schmecken die nur fettig.“

    Avocados schmecken?! Ich habe das Zeug nie verstanden, geschmacklich. Ähnlich ist es mit Auberginen; „die musst du nur ordentlich würzen“ — ja, WTF?!

    Zu RFs Aussage: http://www.zeit.de/2016/43/avo.....ogie-trend (longread)

  67. Die Locatio ist ja das eine, die Performance der Künstler das andere. Der Sound in der Hans-MArtin-Schleyer-Halle war sicher auch besser als der in der Festhalle. Sonst hätte ich mir Sonntagabend auch nicht den Weg nach STU angetan.

  68. Warum muss man bei einem Oberterroristen eigentlich den Nachnamen abkürzen? Oder im Fernsehen das Gesicht verpixeln? Der ist doch durch seine Aktivität eine Person der Zeitgeschichte, die man ohne weiteres zeigen kann. Und sollte, wie ich finde.
    Fiel mir gestern auch bei den TV-Berichten über die Freitalgruppe auf.

  69. Da habe ich das natürlich her, san.
    :-)

  70. Volksfront von Judäa

    Hängt ja doch irgendwie zusammen. Ich habe Muse nauf der Loreley gesehen. Das war der Hammer. Ein Jahr später Mercedes Benz Arena, naja… solides Handwerk. Die Stimmung färbt sicher auf die Musiker ab.

  71. ZITAT:
    „Da habe ich das natürlich her, san.
    :-)“

    Dachte ich mir fast.

  72. ZITAT:
    „unaufgeregt“

    Jemand das Bobic-Interview vom Samstag gesehen, indem er sowohl „unaufgeregt“ als auch „wir bleiben demütig“ sagte? Am Ende des Tages sind das ja vielleicht einfach Fußballfloskeln, wer weiß.

  73. Toulouse Adler in Brüssel

    ZITAT:
    „Mein Urteil zu The Cure in Stuttgart fällt ähnlich aus. War alles dabei aber irgendwie ein ziemlich liebloser Auftritt, bei dem in 2,5 Stunden 32 Songs durchgepeitscht wurden. Ich glaube, er hatte in Stuttgart in Summe drei Sätze gesagt. Aber die Idee mit den Kamaras auf der Bühnenshow war excellent.“

    2,5 Stunden? Not bad, bei den Red Hot Chili Peppers war am Sonntag in Antwerpen nach 1 Stunde 40 Minuten Schluss, leider.

  74. Keine Verletzten, keine Schäden. Neuzugang aus Tirol auf den Römerberg.
    http://www.fr-online.de/frankf.....easer.html

  75. Das hat dann nun auch noch der Letzte mitbekommen (müssen).
    Das Todholz könnte einem beinahe leid tun.
    Derart alt und so groß geworden, und dann als sowas geendet.

  76. Markus Steinhöfer? Die Älteren werden sich erinnern. Vielleicht.
    Jedenfalls zum Probetraining bei den Lilien.
    http://www.kicker.de/news/fuss.....probe.html

  77. ZITAT:
    „Markus Steinhöfer? Die Älteren werden sich erinnern. Vielleicht.
    Jedenfalls zum Probetraining bei den Lilien.
    http://www.kicker.de/news/fuss.....probe.html

    … auch als „der Österreicher“ hier bekannt

  78. Ich finde Weihnachten gut und da brauchst du eben auch einen Baum.

  79. Ich finde das immer toll. Ich brauche keinen Pressespiegel, ich hab Nidda-Adler… ;)

  80. ZITAT:
    „… auch als „der Österreicher“ hier bekannt“

    Da bin ich ja haarscharf am CE vorbeigerutscht.

  81. ZITAT:
    „Ich finde Weihnachten gut und da brauchst du eben auch einen Baum.“

    Und im Stadtwald gibt’s keine?

  82. ZITAT:
    „Da bin ich ja haarscharf am CE vorbeigerutscht.“

    dito. Profitipp – vorm Posten IMMER den Refresh auslösen.

  83. ZITAT:
    „Ich finde das immer toll. Ich brauche keinen Pressespiegel, ich hab Nidda-Adler… ;)“

    Und das für lau. Quasi als kostenloser „Pausenfüller“.

  84. „Eine Wagenburg bilden“

    Der Herri weiß wie es geht. Auf zum Little-Big Horn!

  85. ZITAT:
    „“Eine Wagenburg bilden“

    Der Herri weiß wie es geht. Auf zum Little-Big Horn!“

    Da gabs aber keine Wagenburg sonst hätten Custers Leute vielleicht wenigstens den Hauch einer Chance gehabt.

  86. ZITAT:
    „ZITAT:
    „dito. Profitipp – vorm Posten IMMER den Refresh auslösen.“

    Völlig überflüssiger Unsinn. Meine Meinung.

  87. Als Pausenfüller mal einen kleines Kuriosum:

    Beim Blättern durch vergangene Eintrachtkader (ausgelöst durch die Steinhöfel-Meldung) bin ich auf einen gewissen Alexander Dercho gestoßen, der in der Saison 2008/09 bei der Eintracht gespielt hat und in seinem einzigen Einsatz für die Eintracht in der 89. Minute für eben diesen Steinhöfel eingewechselt wurde.

    Ohne zu googlen: Wer von euch erinnert sich an den Eintracht-Spieler Alexander Dercho? Und was ist kurios an ihm?

  88. ZITAT:
    „Ach ja. Einmal im Leben mit Profis arbeiten.
    http://www.ispo.com/79080798

    Ja, cool – seht Ihr Eintracht, so wird das gemacht !

  89. ZITAT:
    „Ohne zu googlen: Wer von euch erinnert sich an den Eintracht-Spieler Alexander Dercho? Und was ist kurios an ihm?“

    Noch nicht mal mit Google kann ich irgendetwas nennenswertes oder kurioses feststellen. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur ein ignoranter [Edit]…

  90. ZITAT:
    „Ach ja. Einmal im Leben mit Profis arbeiten.
    http://www.ispo.com/79080798

    „Internet ist nur ein Hype“
    Bill Gates

  91. Den Krüki haben die hier auch fortgejagt. Zum Glück hat er eine liebe Frau abbekommen.

  92. Dercho war eine Krüke.

  93. ZITAT:
    „Ohne zu googlen: Wer von euch erinnert sich an den Eintracht-Spieler Alexander Dercho? Und was ist kurios an ihm?“

    Ich hab gegoogelt und die Frage ist gemein ;-)

  94. ZITAT:
    „Rumms“

    He, ich hatte eben die 100. Hab extra nachgesehen. Wie geht das denn? Kein Wunder das das dem armen CE immer passiert.

  95. ZITAT:
    „Ich hab gegoogelt und die Frage ist gemein ;-)“

    Alles klar. Ich gehe wieder Avocados googlen.

  96. Kleiner Pausenfüller:

    Neuer Blockbuster kommt aus Sachsen

    https://www.youtube.com/watch?.....XPoI7JA9SU

  97. Fein, Didi bleibt beim HSV.

  98. „…lassen wir das einfach mal so stehen — und nicken still und leise, aber wissend vor uns hin.“

    Still und leise, aber wissend – weil wir die Ruhe weg und Geduld haben, wir wissen ja was kommt.
    Uns erzählt keiner was von dauerhaften Erfolg – uns nicht!

    Bewunderung für unsere Eintracht wird als fast unheimlich empfunden? Kann ich sogar ein wenig nachvollziehen, frage mich aber wieso eigentlich.
    Misstrauen in den (dauerhaften) Erfolg, weil wir sowas nicht kennen? „Es ist noch immer schiefgegangen!“
    Weil nach 10 Spieltagen nichts erreicht ist?
    Wurde das Mantra „Es war oft nur Glück und die Gegner schwach“ so sehr verinnerlicht?
    Oder kommt uns ein eigentlich normales Lob für die erbrachte Leistung jetzt komisch vor, aufgrund von sehr geringen Erwartungen im Vorfeld? Bei mir waren es vor der Saison z.B. sehr große Zweifel bezüglich der Abwehr.

    Die Bildunterschrift: Niko Kovac. Bisher noch ohne Kritiker würde ich so übrigens nicht unterschreiben. Es gibt sie schon. Sie zeigen sich aktuell halt kaum, aus Gründen.

  99. ZITAT:
    „Fein, Didi bleibt beim HSV.“

    Der Zauderschlumpf bekommt sie schon in Liga 2.

  100. ZITAT:
    „Ich finde Weihnachten gut und da brauchst du eben auch einen Baum.“

    Und ne Rede für die Weihnachtsfeier!
    Zum Glück denken die vom DFB auch daran:
    Muster-Rede für die Weihnachtsfeier

    Eine kleine Handreichung vom Verband, inklusive Anspruch an den Redner:
    ….den Sinn einer vorweihnachtlichen Feier nachvollziehbar und glaubwürdig beschreiben….das Vereinsleben im Rückblick mit allgemeinen, aber zutreffenden Aussagen bewerten…..persönliche Bemerkungen ohne Übertreibung….sich bedanken und möglichst lange den Blickkontakt halten….

  101. ZITAT:
    „Sind die großen Hallen nicht immer ‚lieblos‘? Ich habe bislang nie richtig gute Konzerte dort erlebt, bei denen wirklich was hängen geblieben ist.“

    Saga soll ja damals ziemlich gut gewesen sein…

  102. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich finde Weihnachten gut und da brauchst du eben auch einen Baum.“

    Und ne Rede für die Weihnachtsfeier!
    Zum Glück denken die vom DFB auch daran:
    Muster-Rede für die Weihnachtsfeier

    Das wäre zum Lachen, wenn es nicht tatsächlich zahlreiche Vereinsweihnachtsfeierredner gäbe, die dem Muster besser folgen würden…

  103. Zurück zur SGE´, zum Volltreffer, zu HHM und dem FG:

    Ich finde es super, dass der Watz immer wieder betont, dass offensiv herzlich wenig passiert.
    Recht hat er. Warum gibt es so wenig Torchancen?
    Ich völlig Ahnungsloser habe folgende Theorie:
    Das HHM-System kostet einen von den Offensiven, da waren es nur noch 3.
    In der Offensive sollen die beiden AVs „hoch stehen“ und praktisch als zusätzliche Flügelstürmer agieren und die 3 etatmässigen Stürmer „füttern.“ (Soweit so gut, wahrscheinlich noch kein grosser Widerspruch, aber jetzt kommts:)
    Unsere AVs sind offensiv zu schlecht. Die können ackern, rennen, verteidigen, arbeiten, tun und machen, aber im gegnerischen Strafraum kommt nicht viel an. Von Otsche kommt hin und wieder die berühmte Sackflanke aus dem Halbfeld, bei Chandler ist das etwas besser. Hin und wieder gelingt ihm ein flacher Rückpass von der Grundlinie, was öfter mal für Gefahr sorgt. Aber seine Flanken fliegen meist ins Niemandsland. Die Flanke, die das Siegtor gegen Köln brachte, war glücklich abgefälscht.

    Und dann steht da u.a. der arme Fussballgott und wartet auf Verwertbares. Kam aber das ganze Spiel nix. Dann muss er sich „Formkrise“ anhören.

    Offensichtlich wurde das Defizit bei den AVs von den Verantwortlichen ja auch gesehen. Schliesslich wurden 3 neue Aussenverteidiger in den letzten 12 Monaten verpflichtet. Hat halt (noch) nix gebracht.

    Fazit: Natürlich haben wir zu C und O zur Zeit keine Alternative, aber die Lobhudeleien im VT und im Klassenbuch sind mir etwas zu heftig und zu einseitig. (nicht duck, aber trotzdem wech…)

  104. War bei Cure OF Stadthalle 1986. War damals schon über den Zenit. Heute ist Cure so ne Art Kuschelrock, tödlich langweilig bis peinlich..

    Übrigens eine Unsitte, dieses „meine Meinung“, wessen sonst?

  105. ZITAT:
    „War bei Cure OF Stadthalle 1986. War damals schon über den Zenit. Heute ist Cure so ne Art Kuschelrock, tödlich langweilig bis peinlich..?“

    Ja? Wann hast du die zuletzt live gesehen oder was Neues von Ihnen gehört?

  106. ZITAT:
    „Übrigens eine Unsitte, dieses „meine Meinung“, wessen sonst?“

    Dient als nützliche Abgrenzung zu #Fakt.

  107. Alsemal besser als pseudobarocke Wortkaskaden die ungestüm aufgetürmt werden.

    Meine Meinung.

    ;-) ;-) ))) :*=???!!!

  108. ZITAT:
    „ZITAT:
    „War bei Cure OF Stadthalle 1986. War damals schon über den Zenit. Heute ist Cure so ne Art Kuschelrock, tödlich langweilig bis peinlich..?“

    Ja? Wann hast du die zuletzt live gesehen oder was Neues von Ihnen gehört?“

    1988 in „Formel Eins“. Lullaby hat mir den Rest gegeben. Wieso? Kam danach noch was essentielles von The Cure?

    Dann war’s ohnehin vorbei mit Indie, Wave und all dem düsteren Kram, wer dann noch depressiv, seinerzeit als Attitude cool und angesagt, war, wurde vom Zug der Zeit abgehängt, weil dann kam Rave und Techno und wer nicht happy auf der Party war, wurde heimgeschickt. Die Miesepeter konnte dann keiner mehr leiden … ;-)
    Faktum!

  109. Ich freu mich übrigens wenn ich im Jahr 2032 aufs Cold Play Konzert geh.. Hoffentlich spielen sie alle ihre Klassiker..

  110. „1988 in „Formel Eins“. Lullaby hat mir den Rest gegeben. Wieso? Kam danach noch was essentielles von The Cure?“

    Na ich dachte du sagst mir das, nachdem du uns mitgeteilt hast, was sie heute so sind.

  111. ZITAT:
    „Ich freu mich übrigens wenn ich im Jahr 2032 aufs Cold Play Konzert geh.. Hoffentlich spielen sie alle ihre Klassiker..“

    Ich komm mit.

  112. ZITAT:
    „Hoffentlich spielen sie alle ihre Klassiker..“

    Na dann hoffen wir mal, dass der Zugang barrierefrei ist.

  113. Lebenslänglich ist gar net so schlimm

    http://www.sport1.de/internati.....no-ronaldo

  114. Heinz, bleibt es bei Donnerstag am Hang?

  115. Dank Coldplay-Ultra Heinz kommt Frankfurt im nächsten Jahr zweimal in den Genuss der besten Band ever. Zwei Tage Extase und Exzesse im Waldstadion wird Frankfurt niemals vergessen (können). :)

  116. ZITAT:
    „Ein spannender Medienjob wird frei
    https://twitter.com/abendblatt.....4338476034

    Wenn man der HSV-Arena glaubt liegt die benötigte Kernkompetenz im Flaschen öffnen bei der Pressekonferenz.

  117. ZITAT:
    „Heinz, bleibt es bei Donnerstag am Hang?“

    Ja:-)

  118. Das Beste was ich bisher von The Cure gesehen war von Badesalz.

  119. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ein spannender Medienjob wird frei
    https://twitter.com/abendblatt.....4338476034

    Wenn man der HSV-Arena glaubt liegt die benötigte Kernkompetenz im Flaschen öffnen bei der Pressekonferenz.“

    Das bekomm ich hin. Sogar mit einem schüchternen lächeln und zurückhaltenden Charme. Den Job nehm ich gern. 30 Minuten Arbeitszeit die Woche für wieviel Okken?

  120. Simply Red konnten die auch. Sag nur „Evi Du wohnst in Bad Nauheim“. Der Hammer.

  121. ZITAT:
    „Sogar mit einem schüchternen lächeln und zurückhaltenden Charme.“

    Ich kann mir ja wirklich sehr viel vorstellen, aber das überfordert mich jetzt…

  122. ZITAT:
    „“1988 in „Formel Eins“. Lullaby hat mir den Rest gegeben. Wieso? Kam danach noch was essentielles von The Cure?“

    Na ich dachte du sagst mir das, nachdem du uns mitgeteilt hast, was sie heute so sind.“

    War auch nur rhetorisch gefragt.
    Antwort: Nein. Nix von Substanz.
    Genau so wenig, wie bei den Stones, seit Ende der 70er.
    Genauso wenig, wie bei ACDC, nach dem Tod von Bon Schott.
    etc.
    Ok, ich muss wohl bekennen, das ich häufig meinen Musikgeschmck geändert habe und einiges, was ich früher gehört habe, mir heute nix mehr sagt.

    Aktuell ist es mir am liebsten ohne Musik, eher Radio, Sprechradio – noch besser aber – ganz leise.
    ;-)
    Aber ja mei, wenn’s Dir gut gefallen hat, beim Robert, dann bin auch ich glücklich!
    Wurde wenigstens A Forest und Charlotte Sometimes gespielt?
    :-)

  123. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Sogar mit einem schüchternen lächeln und zurückhaltenden Charme.“

    Ich kann mir ja wirklich sehr viel vorstellen, aber das überfordert mich jetzt…“

    Frauen haben 1000 Facetten:-)

  124. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Sogar mit einem schüchternen lächeln und zurückhaltenden Charme.“

    Ich kann mir ja wirklich sehr viel vorstellen, aber das überfordert mich jetzt…“

    Frauen haben 1000 Facetten:-)“

    Max. 10!

  125. A Forest, live in Apeldoorn 1980. Auf dem Konzert war ich damals mit Dennis Bergkamp…

    https://www.youtube.com/watch?.....9w7zWtbNmE

  126. Wärst mal besser da geblieben in Appelkorn.

  127. Die 80er waren mir einfach zu 80er. Blutleere Jammerstimmen mit Kultstatus für einige.
    Perspektivensache. Wie so vieles.

  128. Beckip (Licher 1854)

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „War bei Cure OF Stadthalle 1986. War damals schon über den Zenit. Heute ist Cure so ne Art Kuschelrock, tödlich langweilig bis peinlich..?“

    Ja? Wann hast du die zuletzt live gesehen oder was Neues von Ihnen gehört?“

    1988 in „Formel Eins“. Lullaby hat mir den Rest gegeben. Wieso? Kam danach noch was essentielles von The Cure?“

    Du bist ja nicht nur ein Superhonk sondern auch ein unfassbarer Kretin!
    Und das ist kein Kartoffelauflauf, obwohl, Kartoffel…

    Das beste Album von Cure überhaupt: Bloodflowers.
    Meine Meinung.

  129. nicht, daß es auch Ausnahmen gegeben hätte.

    You don’t have to be afraid, love
    ‚Cause I’m a safesurfer, darlin‘

  130. ZITAT:
    „Wärst mal besser da geblieben in Appelkorn.“

    Der kleine Wubürger meldet sich mal wieder, köstlich.

  131. Herrlich, diese Länderspielpause……….
    ich freu mich richtig auf den taktischen Leckerbissen gegen San Marino.

  132. ZITAT:

    Das beste Album von Cure überhaupt: Bloodflowers.
    Meine Meinung.“

    Anbiederisches Kommerz Album!
    Und nix gegen Kartoffeln, Du Honk

  133. ZITAT:
    „Herrlich, diese Länderspielpause……….
    ich freu mich richtig auf den taktischen Leckerbissen gegen San Marino.“

    Ich zitter da schon seit Monaten drauf hin. Ein Highlight im Kalender 2016. Endlich isses soweit

  134. ZITAT:
    „A Forest, live in Apeldoorn 1980. Auf dem Konzert war ich damals mit Dennis Bergkamp…

    https://www.youtube.com/watch?.....9w7zWtbNmE

    Wenn heute hier der Tag ist, an dem Lieblingsbands auf dubiosen holländischen Musikfestivals verlinkt werden, will ich nicht nachstehen mit den inzwischen auch alten Herren von Hüsker Dü und einer der wahrscheinlich großartigsten Coverversionen der Musikgeschichte:
    https://www.youtube.com/watch?.....eqyCwAeT3I

  135. Ach Albertchen, immer gleich die Wutbürger Nummer.

  136. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wärst mal besser da geblieben in Appelkorn.“

    Der kleine Wubürger meldet sich mal wieder, köstlich.“

    Albertchen bleib brav, denk an deine Pillen!

  137. ZITAT:
    „ZITAT:
    „“1988 in „Formel Eins“. Lullaby hat mir den Rest gegeben. Wieso? Kam danach noch was essentielles von The Cure?“

    Genauso wenig, wie bei ACDC, nach dem Tod von Bon Schott.

    Ein in schwarz gehülltes: Nein!

  138. ZITAT:
    „Ach Albertchen, immer gleich die Wutbürger Nummer.“

    My name is Anetta :-)

  139. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Herrlich, diese Länderspielpause……….
    ich freu mich richtig auf den taktischen Leckerbissen gegen San Marino.“

    „Ich zitter da schon seit Monaten drauf hin. Ein Highlight im Kalender 2016. Endlich isses soweit“

    Und ich frag mich grad wie viele und welche Emojies sich da mühsamst verkniffen wurden.

  140. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „“1988 in „Formel Eins“. Lullaby hat mir den Rest gegeben. Wieso? Kam danach noch was essentielles von The Cure?“

    Genauso wenig, wie bei ACDC, nach dem Tod von Bon Schott.

    Ein in schwarz gehülltes: Nein!“
    Ok. Lass ich gelten.

  141. Noch ein „in schwarz gehülltes: Nein!“ von gestern Nacht (nicht, dass das untergeht; wär schad‘ drum)
    http://www.blog-g.de/mussmersi.....ent-775004

  142. Wer die Wahlnacht durchmacht und ein bisschen Unterhaltung nebenbei sucht dem empfehl ich diesen Twitter Account….

    https://twitter.com/mitchellvi.....i

    Bill Mitchell, Republikaner, Trump Speichellecker und Mensch mit unzähligen lockeren Schrauben im Kopp.

  143. @155: Bist Du irr? ;)

    Mir reicht, dass CNN und NYT sagen, Trump führt in Florida.

  144. ZITAT:
    „@155: Bist Du irr? ;)

    Mir reicht, dass CNN und NYT sagen, Trump führt in Florida.“

    ‚Too close to call‘.
    Bitte nicht wieder dieses Auszählungs- und Wahl-Desaster, wie wir es schon mal hatten.
    Das blöde ist: Exakt das befürchte ich. Nur schlimmer, als schonmal durchexerziert.

  145. oh god, die welt ist doch noch schlimmer als befürchtet:
    1 millionen fliegen können nicht irren…..

  146. ZITAT:
    „oh god, die welt ist doch noch schlimmer als befürchtet:
    1 millionen fliegen können nicht irren…..“

    Wait and see.
    Die Fliegen können vielleicht nicht irren, aber jedenfalls nicht zählen/rechnen.
    Zu früh. Für alles.

  147. 8 millionen ausgezählte votes in florida. Trump mit 28 votes vorne.

    Gibst doch gar nicht. Wie machen die das jedesmal?

  148. Bei der Talkrunde zur Wahl bei der ARD fällt mir auf, dass Markus Feldenkirchen vom Spiegel aussieht wie die junge Version von Bruchhagen. Keine Ahnung welche Auswirkungen auf die Wahl das haben wird.

  149. Amerika tatsächlich auf dem Weg zurück in die Fünfziger Jahre. Wahnsinn. Es bräuchte nur leichte Modifikationen am Model Trump und es wäre ein erdrutschartiger Sieg. Man wird es notiert haben fürs nächste mal. Die Demokraten werden kein Land mehr sehen für sehr lange Zeit, egal wie das heute ausgeht.

  150. Trump wird immer wahrscheinlicher, ich fasse es nicht! Dummheit kennt keine Grenzen!

  151. Das ist wohl kein guter Morgen.

  152. Jesses, die spinnen die Amis.

    Guten Morgen Frankfurt.

  153. ZITAT:
    „Jesses, die spinnen die Amis.“

    Nachdem sie einen B-Movie-Darsteller zum Präsidenten und einen Bodybuilder zum Gouverneur gemacht haben spinnen sie jetzt plötzlich? Nö.

  154. ZITAT:
    „Böse alte weiße Männer.“

    Gegen eine böse, alte Frau. Wo ist jetzt der Unterschied? Naja, sehen wir dann Wohl eher früher als später.

  155. Als erstes wird Trump Dank sofortiger Amtseinführung Timmys USA gegen Mexiko verbieten ,oder er verbietet gleich den ganzen Fußball als Schwuchtelsport.

  156. ZITAT:
    „Gegen eine böse, alte Frau. Wo ist jetzt der Unterschied? Naja, sehen wir dann Wohl eher früher als später.“

    Und weiß ist sie auch noch.

    Ähnliches sage ich mich aber auch gerade: Die andere Option war Hillary. Hätte er jetzt gegen Sponge Bob oder einen Sack Reis gewonnen, wäre das wirklich tragisch. So geht’s eigentlich.

  157. gerade aufgewacht.. Das wird bestimmt ein toller Antrittsbesuch von Frank Walter im Weißen Haus.. Manchmal sollte man einfach die Klappe halten.

  158. ZITAT:
    „gerade aufgewacht.. Das wird bestimmt ein toller Antrittsbesuch von Frank Walter im Weißen Haus.. Manchmal sollte man einfach die Klappe halten.“

    Jep

  159. Ich bin nicht gerade „go-Hillary“-mäßig unterwegs aber die aktuellen Ergebnisse irritieren dann doch schon.
    Smells like Revolution.

  160. Eigentlich, nach dem dauernden Umgang der vermeintlich intellektuellen Elite mit dem tumben Pöbel und dessen Bevormundung, was er wie zu befinden habe, kein unerwartetes Ergebnis.

  161. ZITAT:
    „gerade aufgewacht.. Das wird bestimmt ein toller Antrittsbesuch von Frank Walter im Weißen Haus.. Manchmal sollte man einfach die Klappe halten.“

    Mit solch unbedachten Äußerung kann man aber offensichtlich Präsident werden.

  162. Brexit, Trump als US-Präsident … was kommt noch? Leipzig als Deutscher Meister.?

  163. Make America small again

  164. Das wäre so, als wenn Pegida den nächsten Bundeskanzler stellen würde. Schon beänstigend, wie weit man inzwischen mit der Botschaft kommen kann, dass alle schei*** sind außer man selbst.

  165. ZITAT:
    „Das wäre so, als wenn Pegida den nächsten Bundeskanzler stellen würde. Schon beänstigend, wie weit man inzwischen mit der Botschaft kommen kann, dass alle schei*** sind außer man selbst.“

    Ok.. ich trete an..

  166. ZITAT:
    „Brexit, Trump als US-Präsident … was kommt noch? Leipzig als Deutscher Meister.?“

    Le Pen in Frankreich und Wilders in Holland.

  167. wird mutti beim Antrittsbesuch jetzt begrapscht?

  168. Wahlmänner…. warum wird das nicht gegendert ?… Und jetzt auch noch die ganzen Flüchtlinge aus den USA-…. was soll nur werden.

  169. Heinz for President!

  170. Es reicht offensichtlich nicht, das geringere Übel zu sein, um Präsidentin zu werden. Michael Moore hat genau diesen Ausgang der Wahl schon vor Wochen vorhergesagt und auch nachvollziehbar begründet: http://michaelmoore.com/trumpw.....illwin/

  171. ZITAT:
    „Heinz for President!“

    Ich mach die First Lady. Can’t wait.

  172. ZITAT:
    „wird mutti beim Antrittsbesuch jetzt begrapscht?“

    Der steht mehr auf Frischfleisch …

  173. … und zu stoppen ist dieser Mensch Trump nicht in seinem Wahn. Wir schaffen es international nicht, Ungarn, Polen oder die Türkei zu stoppen, wie sollten wir das bei den USA schaffen. Die Rechten sind aus ihren Löchern gekommen. Ich möchte nicht mehr 20 sein.

  174. ZITAT:
    „wird mutti beim Antrittsbesuch jetzt begrapscht?“

    Zieht Trump nach Köln?

  175. ZITAT:
    „Ich möchte nicht mehr 20 sein.“

    dito

  176. Kann nicht wahr sein. Meine Güte.

  177. Clintons Wahlkampfleiter mit seiner Durchhalteansprache eben hatte schon was von Comical-Ali in Baghdad damals.

  178. Vielleicht schwätze ich mir das auch schön…aber…ich erwarte von Trump genauso viel Veränderung zum Negativen, wie Obama Veränderung zum Positiven gebracht hat…nämlich gar nix.
    Endscheiden werden die Berater und die scheinen bei jedem amerikanischen Präsidenten die selben zu sein…

  179. Make America small again

    Hoffentlich kommt es so. Damit alle Amis sehen, was sie gewählt haben.

    Und für uns wäre das vielleicht auch heilsam.

  180. Ich hab mit diesem Wahlausgang gerechnet, aus Gründen Trotzdem bin ich heute morgen geschockt. Das Land ist jetzt wahrlich gespalten. Das ist nicht die Art der Amerikaner und das beunruhigt mich mehr als der Aff der da jetzt ins weiße Haus zieht.

  181. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Brexit, Trump als US-Präsident … was kommt noch? Leipzig als Deutscher Meister.?“

    Le Pen in Frankreich und Wilders in Holland.“

    Und Funkel kommt zurück.

  182. Verstehen kann ich das Ganze weder in den USA, noch in Frankreich, Holland oder auch bei uns.
    Nur Kopfschütteln bleibt.

  183. Suae quisque fortunae faber est.

  184. 2016 – Leicester City Meister, Relegation gewonnen, Trump US-Präsident. Das Jahr der Überraschungen.

  185. Genau das ist der Punkt.
    Die demokratischen Länder müssen diese Bewegungen verstehen lernen. Mit Arroganz darüber hinweg zu gehen ist nicht der richtige Weg. Damit fährt man gnadenlos an die Wand. Eine große Herausforderung für alle demokratischen Länder. Irgendwas läuft aus dem Ruder. Das ist beängstigend.

  186. Morsche
    heute: Fußball. Und sonst nichts. Erwarte ein sehr gutes Abschneiden der US-Boys bei der WM in Russland.

  187. Da gibt’s jetzt viel zu tun. Hoffentlich versteht die NSA meine Posts auch net.

  188. Und guck an, seine Triumphrede ist völlig versöhnlich. Was sagt Schulzmeier nun.

    Zurück zum Sport – San Marino als älteste Demokratie der Welt wird 11 zu Null geputzt werden. Wie Darmstadt beim Rückspiel. Die Welt normalisiert sich.

    Kwelle Blochin11.

  189. ZITAT:
    „Clintons Wahlkampfleiter mit seiner Durchhalteansprache eben hatte schon was von Comical-Ali in Baghdad damals.“

    Yep.. Und nicht mal eine Stunde später gratuliert Hillary Trump zum Sieg.

  190. ZITAT:
    „Und guck an, seine Triumphrede ist völlig versöhnlich. Was sagt Schulzmeier nun..“
    Das war zu erwarten. Im günstigsten Fall wird er versuchen, alle zu umarmen und gar nichts bewegen.

  191. War das Absicht dass da eben „You can’t always get what you want“ bei seinem Abgang lief?

  192. ZITAT:
    „War das Absicht dass da eben „You can’t always get what you want“ bei seinem Abgang lief?“

    Ja, lief auch bei seinen Wahlkampfauftritten regelmäßig.

  193. Was bin ich gerädert. In Bad Vilbel gabst eine ausgelassene Trump Wahlparty.

  194. Kein „lock her up“? Nach dreißig Sekunden das erste Wahlversprechen gebrochen? Das dürfte neuer Rekord sein.

  195. I`ve got Trumps in my head and they won´t go…

  196. ZITAT:
    „War das Absicht dass da eben „You can’t always get what you want“ bei seinem Abgang lief?“

    Ja, zum wiederholten Mal gegen den Willen der Stones
    http://variety.com/2016/music/.....201820897/

  197. ZITAT:
    „Wahlmänner…. warum wird das nicht gegendert ?… Und jetzt auch noch die ganzen Flüchtlinge aus den USA-…. was soll nur werden.“

    Die lasse mer net rein. Langt ja schon das die Bayern hier geduldet werden.

    2016 ist echt Arschloch… aber Trump war abzusehen. ….und wenn sich unsere in Berlin nicht merklich steigern werden nächsten Herbst auch ihr blaues/braunes Wunder erleben….

  198. Der Stammtisch erhebt sich weltweit….

  199. Marine Le Pen die erste und einzige internationale Gratulantin bis dato.

  200. Putin hat gerade gratuliert.

  201. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Brexit, Trump als US-Präsident … was kommt noch? Leipzig als Deutscher Meister.?“

    Le Pen in Frankreich und Wilders in Holland.“

    Fest steht, dass sich die Menschheit – gefühlt seit dem Fall des Eisernen Vorhangs – allerorten zurückentwickelt. Nationalismus und Protektionismus feiern fröhliche Urständ‘. Deprimierend. Aber wie sagte es oben schon jemand: Zum Glück bin ich nicht mehr 20.

  202. Wie zu erwarten war, da formieren sich gerade neue Achsen

  203. Die Welt wird sich auch mit einem US-Präsidenten Trump weiterdrehen.

  204. ZITAT:
    „Putin hat gerade gratuliert.“

    Orban natürlich auch.

  205. Alles überbewertet, aus Gründen …
    Meine Meinung.

  206. T T T R R U U M M M P!

    Die Amis sind doch noch unsere Freunde, oder?
    Deswegen ja auch Ami.

  207. ZITAT:
    „Es reicht offensichtlich nicht, das geringere Übel zu sein, um Präsidentin zu werden. Michael Moore hat genau diesen Ausgang der Wahl schon vor Wochen vorhergesagt und auch nachvollziehbar begründet: http://michaelmoore.com/trumpw.....illwin/

    Zumal das mit dem geringeren Übel ja Ansichtssache ist.

    Wer von den beiden ist in den letzten 30 Jahren für die amerikanische Außenpolitik maßgeblich mitverantwortlich?

  208. ZITAT:
    „Alles überbewertet, aus Gründen …
    Meine Meinung.“

    Das haben sie beim Adolf allerdings auch gesagt…

  209. Ich teile polterpetras Nicht-Überraschung.
    Der (größere) Hass & die tiefere Verachtung hat gewonnen und wird die Gesellschaft weiter vergiften. Selbst wenn jetzt etwas Kreide eingeworfen wird, Wahlkampf und spätere Realpolitik zwei Paar Schuhe sind….da zieht ein richtig großes Problem für die US-Gesellschaft in das Weiße Haus ein.
    Nicht weil vorher alles toll gewesen ist oder hier bei uns alles dufte wäre, aber dies ist durchaus eine neue Ebene.

  210. Guten Morgen, Nightmare before Christmas!

    Ist was passiert?

    Ich könnte jetzt auch einen Aufsatz schreiben, darüber was ich gerade fühle und wer dafür verantwortlich ist.

    Eigentlich ja fast schon absurd, dass der amerikanische Wutbürger, einen Milliardär wählt, der diesen Posten nur um des eigenen Egos wegen haben will, um damit zu erreichen, dass man selbst wieder ein Stück vom Kuchen abbekommt, dass auf dieser Welt immer mehr nur den Reichen vorbehalten bleibt.

    Das ist und bleibt (auch mit Trump) das Grundproblem: die immer weiter auseinander gehende Schere zwischen arm und reich. Und die, die es friedlich ändern könnten…….sind reich. Und müssten abgeben.
    Hier wie dort.
    Deswegen sollten wir vielleicht erstmal abwarten, was das Wahlvolk hier im September macht. Hat Frauke schon gratuliert?

  211. Im übrigen fordere ich von den Demokraten schon jetzt, Lisa Simpson zur Kandidatin für 2020 aufzubauen!

  212. mwa – habt ihr Euch mal die diesjährige Trauertanne auf dem Römerberg angesehen?

    Dieser 110 Jahre alte Baum passt sich der aktuell tristen Grundstimmung im Lande perfekt an und erdet jeden Beobachter. Möglicher Weise hatte er seine Wurzeln in Harsewinkel?

  213. Das Ergebnis überrascht alle, nur nicht die US-Amerikaner (gut, die Hillary dann doch schon). Die Hälfte meiner Familie lebt in den Staaten, davon jeweils wiederum die Hälfte Anhänger der Republikaner und der Demokraten. Aber in einem sind sie sich alle einig: Hillary ist nix, Donald ist nix. Aber Donald verkörpert den amerikanischen Traum. Und der steht für sie immer noch über allem.

  214. Lebbe geht weider!
    Auch mit Donald Trump als Präsident.

    Mal zu was wichtigem:
    Das Foto über dem nicht gelesenen Eingangsbeitrag finde ich sensationell.

  215. ZITAT:
    „Eigentlich ja fast schon absurd, dass der amerikanische Wutbürger, einen Milliardär wählt, der diesen Posten nur um des eigenen Egos wegen haben will, „

    Die Gegenkandidatin ist Multi-Millionärin, die diesen Posten nur um des eigenen Egos wegen haben wollte. Und nun?

  216. Die Amerikaner hatten sich zu entscheiden zwischen Pest und Cholera. Sie haben sich entschieden

    Vor der Wahl habe ich gedacht: eher wird die SGE Deutscher Meiseter als das der Trump Präsident wird.
    Wie man sich täuschen kann! Viele Amerikaner werden sich fragen hat die USA nur diese beiden Kandidaten für das Präsidentenamt. Die haben doch bestimmt ein paat bessere. Ich gabe zu beiden Kandidaten haben sich vorher gegen Konkurrenz durchgesztz – aber das waren wohl politische Leichtgewichte!

  217. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Eigentlich ja fast schon absurd, dass der amerikanische Wutbürger, einen Milliardär wählt, der diesen Posten nur um des eigenen Egos wegen haben will, „

    Die Gegenkandidatin ist Multi-Millionärin, die diesen Posten nur um des eigenen Egos wegen haben wollte. Und nun?“

    Die wurde ja nicht gewählt. Aus den verschiedensten Gründen. Vielleicht auch, weil sie Multi-Millionärin ist?
    Natürlich geht es immer auch ums Ego. Bei wem bitte nicht? Und natürlich hätte sich unter Clinton für den US-Wutbürger auch nichts geändert.
    Die eigentlich konsequente Alternative zu Trump wäre Sanders gewesen. Aber er hatte halt das demokratische „Establishment“ gegen sich und später dann ggf. Repräsemtantenhaus und Senat.

  218. Und noch was zu #231, als Ergänzung zu #233: ich fürchte, dass unter Trump die Schere noch schneller, noch weiter auf geht. Armut wird sich noch weiter ausbreiten, oder zumindest die Reichen werden noch schneller, noch einfacher, noch reicher werden.

    Er wird zum Katalysator. Aber vielleicht wird er ja präsidiabel. Und wenn er damit nur nach der Papstkrone greifen will…….:^°

  219. Populismus erlebt in diesen Zeiten ein großes Comeback.
    UK, US, und hierzulande/Europa sieht es auch nicht viel besser aus.
    Man muss nicht viel Phantasie haben um sich auszumalen wo das alles enden könnte.
    Zum Glück habe ich noch ein paar Jährchen Luft zu entscheiden ob ich es verantworten kann Kinder in diese Welt zu setzen. Vielleicht erledigt sich das bis dahin schon von selbst.

  220. Regäsel sagt der Trainer spricht nicht?? Skandal!

  221. ZITAT:
    „Regäsel sagt der Trainer spricht nicht?? Skandal!“
    Niko doch nicht !

  222. Das Problem überall ist die weitgehenste Abschaffung bzw. das starke zurückfahren der sozialen Komponente in der Politik.
    Überall wird gespart – in allem was den Bürger betrifft (Schulen, Krankenhäuser, sozialer Wohnungsbau etc)
    Alles wird teurer (Miete, Strom, Lebensmittel u.a.).
    Aber wenns um die Kapitalvermehrung für einige geht, da sind dann plötzlich genug Gelder da. (Bankenrettung, Steuergeschenke für Konzerne, Energieabgabe usw.)

    Schuld sind die ehemaligen „Volks- Parteien“, die das soziale aus der Marktwirtschaft gestrichen haben und sich nur noch für das Großkapital interessieren.
    Parteien und Politiker die früher für die Bedürfnisse des „kleinen Mannes“ eingetreten sind, haben sich den Kapitalhörigen Parteien angepasst.
    Wenn dann jemand (egal ob von links oder rechts) kommt und den Leuten sagt, das er für sie da ist und ihre Nöte kennt und diese beheben will….

    Nun wundern sie sich, das ein großer Teil der Bevölkerung solchen Bauernfängern hinter her rennt und sind „besorgt“.

  223. Welche Auswirkungen wird die US-Wahl auf die Eintracht haben, das ist doch viel wichtiger für mich hier. Darf Chandler weiter in der EU seiner Arbeit nachgehen, wird die SGE die Erlaubnis zu Promotionauftritten in Frankfort Kentucky erhalten, wird Klinsmann entlassen und übernimmt für Kovac, der unter Petry zurück nach Jugoslawien gehen muss, usw.

  224. ZITAT:
    „Das Problem überall ist die weitgehenste Abschaffung bzw. das starke zurückfahren der sozialen Komponente in der Politik.
    Überall wird gespart – in allem was den Bürger betrifft (Schulen, Krankenhäuser, sozialer Wohnungsbau etc)
    Alles wird teurer (Miete, Strom, Lebensmittel u.a.).
    Aber wenns um die Kapitalvermehrung für einige geht, da sind dann plötzlich genug Gelder da. (Bankenrettung, Steuergeschenke für Konzerne, Energieabgabe usw.)

    Schuld sind die ehemaligen „Volks- Parteien“, die das soziale aus der Marktwirtschaft gestrichen haben und sich nur noch für das Großkapital interessieren.
    Parteien und Politiker die früher für die Bedürfnisse des „kleinen Mannes“ eingetreten sind, haben sich den Kapitalhörigen Parteien angepasst.
    i>

    Achgottchen. Heul. Früher war alles schlechter.

  225. @232 Dieter
    Ernie Sanders war bestimmt kein „Leichtgewicht“. Zumindest hatte er einen Großteil der 81 Mio. jungen Wähler hinter sich.
    Er wurde aber ein Opfer der Parteipolitik der Demokraten, die Clinton favorisierte.

  226. ZITAT:
    „Regäsel sagt der Trainer spricht nicht?? Skandal!“

    Wird Zeit, dass er mit diesem Rotzlöffel mal ein erstes Wörtchen spricht.
    Und ihm, Regäsel, dann bei einem zusätzlichen Konditionslauf, die Gelegenheit bietet, über seine Worte nachzudenken.

  227. ZITAT:
    „Achgottchen. Heul. Früher war alles schlechter.“

    Wasn das für ein blöder Kommentar?
    Ach was frag ich, ist ja nicht besser als dein sonstiges geistloses Geschreibsel.

  228. Eigentlich würde ich mich über die #240 ärgern, denn die ist so…..Trump.

    Aber ein Stück Wahrheit ist dann doch drin: früher war nicht alles besser. Nicht nur beim Fußball. Nur wird den Leuten heute was anderes eingeredet. Das subjektive Empfinden ist eben ein anderes.
    Es gab noch nie so viele Rentner. Es gab noch nie so viele Rentner, denen es finanziell gut geht. Das wird sich absehbar ändern.

    Trotzdem hat die #238 natürlich auch recht. Geld ist genug da. Es ist nur falsch verteilt.

  229. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Achgottchen. Heul. Früher war alles schlechter.“

    Wasn das für ein blöder Kommentar?
    Ach was frag ich, ist ja nicht besser als dein sonstiges geistloses Geschreibsel.“

    +1

  230. ZITAT:
    „Regäsel sagt der Trainer spricht nicht?? Skandal!“

    Wie jetzt? Regäsel, sagt der Trainer, spricht nicht? Oder Regäsel sagt, der Trainer spricht nicht?

  231. @244
    Natürlich war nicht alles besser.
    Allerdings wer schon ein paar Jahre auf dieser Erde wandelt, hat noch Zeiten erlebt wo die soziale Marktwirtschaft wirklich noch sozial und nicht nur Marktwirtschaft war.
    Vergesse nie die Sprüche der FDP „die Politik soll sich raushalten, der Markt reguliert das selbst“, die SPD unter Schröder stieß ins gleiche Horn – wie der Markt das selbst regelte sah man ja spätestens bei der Bankenkrise,

  232. ZITAT:
    „Was bin ich gerädert. In Bad Vilbel gabst eine ausgelassene Trump Wahlparty.“

    Auch in meiner geistigen Heimat allenthalben Jubel.
    http://www.arche-internetz.net.....87#p156487

  233. Was nicht sein darf, ist nicht.
    Entspannt Euch.

  234. Hollywood wird sich am Riemen reissen und 4 Jahre lang anspruchsvolle und engagierte Filme machen. Ist das nichts?

  235. Diese white trash-people aus dem Hinterland, die sich ihre zusammengebrochenen Industriejobs wieder wünschen, die es einfach nicht mehr gibt, nie wieder mehr geben wird… Die USA ist nun auf Bitterfeld-Niveau. Tragisch.

  236. Orange is the new black….

  237. Wurde das aus Matz ab schon gepostet?

    „„Christian Hochstätter hat in Mönchengladbach in Zusammenarbeit mit Hans Meyer bewiesen, dass er die Bundesliga versteht. Er hat in den vergangenen Jahren beim VfL Bochum bewiesen, dass er unaufgeregt und kontinuierlich arbeitet. Er erfüllt die Bedingungen, dem HSV zu helfen“, “, sagte der frühere HSV-Manager Heribert Bruchhagen bei „Sky Sport News HD“. Wobei ich an dieser Stelle den Namen Bruchhagen schon einmal vormerken möchte für die Vorstandsboss-Diskussion, die trotz Hochstätter sicher nicht beendet sein wird. Denn zum einen traue icjh Bruchhagen die starke Rolle an der Klubspitze zu – zum anderen wäre er gewillt, wie zu hören ist. darf Beiersdorfer den wichtigsten Mann im Klub noch bestimmen?“

  238. ZITAT:
    „@244
    Natürlich war nicht alles besser.
    Allerdings wer schon ein paar Jahre auf dieser Erde wandelt, hat noch Zeiten erlebt wo die soziale Marktwirtschaft wirklich noch sozial und nicht nur Marktwirtschaft war.
    Vergesse nie die Sprüche der FDP „die Politik soll sich raushalten, der Markt reguliert das selbst“, die SPD unter Schröder stieß ins gleiche Horn – wie der Markt das selbst regelte sah man ja spätestens bei der Bankenkrise,“

    Mir gefällt an deiner #238 nicht, dass du allen möglichen anderen die Schuld gibst. Das halte ich für nostalgisches Geheule. Früher gab es bereits ökologische Energie aus Wasserkraft – nur diente die nicht dazu, Strom zu erzeugen, damit die ärmlichen Hütten Licht bekamen, sondern dazu, die Mühlen anzutreiben, wo die ärmlichen Bauern zu Monopolpreisen ihr Getreide mahlen lassen mussten. Soviel zum Thema sozial. Und solange wir der Auffassung sind, demokratische Wahlen seien eine wünschenswerte Form der politischen Willensbildung, müssen wir auch hinnehmen, dass die demokratische Mehrheit anders ausfällt als wir uns das wünschen. Akzeptanz nennt sich dieser Ansatz.

    Aber nun zum Sport – das Berliner Duo war ein Fehleinkauf, das merken Meier und Kovac allmählich.

  239. @247 da gebe ich Dir völlig recht. Ist ein schleichender Prozess, da ergab eines das andere. Die Uhr müsste dringend wieder zurückgedreht werden, aber wie?
    Wenn jemand ziemlich viel Wahres schreibt oder sagt, dann wird er verunglimpft. -> vgl.Wagenknecht, Sahra

    Und so lange die oberen Zehntausen nicht einsehen, dass sich etwas ändern muss, wird es auf Zustände hinauslaufen, bei denen auch ich froh bin, dass ich keine 20 mehr bin.

    Die Politik könnte es ändern. Aber sie hat sich viel zu abhängig gemacht, von Wirtschaftslobbies, Verbänden und denen, die Geld und Macht haben.

    Insofern erwarte ich nichts Gutes. Aber ich hoffe.

    @248: darf ich fragen, ob es sich dabei um Satire handelt? Heutzutage bin ich mir da nicht mehr so sicher……

  240. „Wurde das aus Matz ab schon gepostet?“

    Nicht nötig. Hatten wir in der #60 schon früher.

  241. Da zerschießt sich eine recht abgewrackte Supermacht erwartungsgemäß gerade selbst.
    Leider wird der fall out davon auch sehr viele Menschen treffen, dies diese Idiotie nicht unterstützt haben.

    Und dass die Extremrechts-Populisten weltweit heute die Korken knallen lassen, ist auch nur logisch.
    Nur, Chinesisch lernen, das wird bei mir nicht drin sein.

  242. Früher oder später siegt sowieso die Entropie.

  243. http://www.fr-online.de/us-wah.....24018.html
    […] Über ein anderes Wahlergebnis freute sich indes Rapper Snoop Dogg: „Wir haben in Kalifornien gerade Marihuana legalisiert.“ Dazu schrieb er als Hashtag: „Raucht jeden Tag Weed.“

    Peace.

  244. Es ist die fehlende Bildung in weiten Teilen der Bevölkerung und die Saturiertheit der Allgemeinheit, die für die neuen Autoritären ursächlich ist. Den Leuten geht es nicht schlechter als früher, sie sind nicht ärmer und der Sozialstaat ist auch nicht merklich abgebaut. Sie sind einfach nur unzufrieden, weil die Welt kompliziert ist.

  245. ZITAT:
    „@248: darf ich fragen, ob es sich dabei um Satire handelt? Heutzutage bin ich mir da nicht mehr so sicher……“

    Also bitte.

  246. Steht’s schon auf den Abschreibseiten?

  247. ZITAT:
    „Steht’s schon auf den Abschreibseiten?“
    Lese ich nicht. Aber ich glaube eh nicht wirklich daran. Das wäre so verbnünftig, dass es einfach nicht in die Zeit passt.

  248. Volksfront von Judäa

    Egal was man wohl über Trump und Brexit denkt. Eines ist wohl klar. Demoskopen scheitern kläglich und die ‚Politik‘ versteht den Wähler nicht mehr. Ich nehme im Selbstverständnis unserer Politiker ist der Wähler Schuld am Dilemma.

  249. @261
    Wer sind denn „die Leute“, denen es nicht schlechter geht?

    In meinem Umfeld kenne ich so einige Leute denen es deutlich schlechter geht.
    Die müssen rechnen wie verrückt, um über den Monat zu kommen.
    Es kann sich nicht mehr alle paar Jahre ein neues Auto angeschafft werden, die Kiste muss fahren bis sie auseinanderfällt.
    Urlaub? Ja klar ne Woche in den bayerischen Wald (wenn überhaupt) anstelle wie früher drei Wochen Mallorca.
    Der fast achtzig Jahre alte Vater eines Freundes geht noch nebenher arbeiten, weil er sonst seinen Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten könnte.
    Oder der Kumpel, der unbedingt eine neue Brille braucht, sie sich aber nicht leisten kann weil es keine Krankenkassen-Zuschüsse dafür mehr gibt.
    Von denen die inzwischen arbeitslos und zu alt, krank oder beides sind um noch mal eine Stelle zu finden und von HartzIV leben müssen, ganz zu schweigen.

    Wo gab es denn vor 30 Jahren „Tafeln“ wo sich immer mehr Leute günstig Lebensmittel kaufen weil sie die Preise in den Supermärkten nicht zahlen können?
    Oder gab es damals über 5Mio. Kinder in Deutschland, die in Armut leben und nicht jeden Tag eine warme Mahlzeit bekommen?

    Aber gut, es geht ja niemandem schlechter – zumindest denen die ganz gut verdienen, von denen es scheinbar ( zumindest hier im Blog) genug gibt.

  250. Wir sollten das Augenmerk jetzt darauf richten, Herbstmeister zu werden. In acht Wochen kriegt der Narziss den Koffer mit den Codes, dann bliebe uns zumindest dieser Titel. Auf ewig quasi.

  251. @267: das meine ich mit der Schere, die immer weiter auseinander geht. Es gibt immer mehr Leute, die nicht über die Runden kommen. Nicht mit ihrer Rente, nicht mit ihrem Einkommen, egal ob erarbeitet oder Hartz IV.

    Und es gibt die, die sich nicht beschweren dürften. Zu denen ich mich eigentlich auch zähle, obwohl ich ein Auto fahre, das halten muss, bis es auseinander fällt, obwohl ich bestenfalls einmal im Jahr, eine Woche in die Berge fahren kann.

    Und dann gibt es die, denen ihr Reichtum immer größer wird. Zum großen Teil noch nicht mal, weil sie so viel arbeiten, sondern weil sie ihr Kapital arbeiten lassen. Das ist an und für sich auch in Ordnung.

    Und Leute wie mich, gibt es immer weniger……..

    Aber auch der „Rasende Falkenmayer“ hat recht. Es ist halt ein Zusammenspiel vieler Punkte. Vor allem bei der Bildung wird immer noch gespart. Und was den Sozialstaat angeht……..sehe ich auch etwas anders als er.

  252. ZITAT:
    „Wir sollten das Augenmerk jetzt darauf richten, Herbstmeister zu werden. In acht Wochen kriegt der Narziss den Koffer mit den Codes, dann bliebe uns zumindest dieser Titel. Auf ewig quasi.“

    ja, selbstverständlich wird der als erste Amtshandlung Europa niederbomben.

    Was da heute in diesen sozialen Medien an Blödsinn und sagenhafter Hosenscheisserei gepostet wird, ist erschreckender als der Fakt, dass Trump gewonnen hat.

  253. Wie süß. Der Boccia, Meister des geschriebenen Zynismus, benötigt Ironiesmileys. Dir hat das wohl auch mehr zugesetzt, als dir bewusst ist.

  254. America is great again – wie unsere Eintracht!
    ;-)

  255. ZITAT:
    „Wie süß. Der Boccia, Meister des geschriebenen Zynismus, benötigt Ironiesmileys. Dir hat das wohl auch mehr zugesetzt, als dir bewusst ist.“

    sollte einem zu denken geben, wenn das Geschmiere nicht mehr als Ironie erkennbar ist, sondern es einem zugetraut wird, sowas ernst zu meinen.

  256. @ 241

    Ich kenne die Geschichte mit Sanders, Aber um Prasidentschaftskandidat zu werden ist er für amerikanische Verhältnisse zu weit links. Die Demokraten haben einen überschaubaren linken Flügel sind aber sonst eher eine Liberale Partei vergleichbar mit der FDP. Republikaner (CSU)

    Ob Angela ihn mit Küsschen empfangt? Köstlich drt Gedanke!

  257. ZITAT:
    „Zumal das mit dem geringeren Übel ja Ansichtssache ist.

    Wer von den beiden ist in den letzten 30 Jahren für die amerikanische Außenpolitik maßgeblich mitverantwortlich?“

    Im Gegensatz zu hier herrschenden Meinung bin ich geradewegs erleichtert, dass Trump die Wahl gewonnen hat. Insbesondere seine Ankündigung die Politik des Regime Change zu beenden und sich dem Kampf gegen den Terrorismus zu widmen, anstatt diesen zu befördern, stimmt mit insoweit optimistisch, dass die Welt mit ihm etwas sicherer werden wird. Auch seine Äußerungen zur NATO und dessen Rolle lassen mich hoffen, dass die westliche Interventionspolitik in Zukunft zumindest massiv eingedämmt wird.

  258. Keiner hat Bock auf die Schanzer? Jetzt sagt auch noch Luhukay ab…

  259. @276: und damit wird er gegen Senat und Repräsentantenhaus durchkommen? Gegen die Republikaner, die 2003 den Einmarsch in den Irak (zweimal) vorangetrieben haben? Die in Afghanistan voran gingen?Die von der NRA unterstützt werden? Deren höchste Kreis mit der Waffenlobby quasi eine Symbiose eingehen? Vgl: -> Rumsfeld, Donald, Cheney, Dick

    Gelächter…….

    Und zur Aussage „westliche“ Interventionspolitik: wie heißt der Staat nochmal, der gerade Aleppo zu Schutt und Asche macht?

    Ingolstadt sollte noch ein Weilchen warten, dann wird Oral frei………

  260. ZITAT:
    „Keiner hat Bock auf die Schanzer? Jetzt sagt auch noch Luhukay ab…“

    Schon bitter, wenn nichtmal Frontzeck will…..

  261. Audi müsste bloss sagen „Ja, wir investieren“, dann kämen sie alle angerannt

  262. @esszett [268]
    „Wir sollten das Augenmerk jetzt darauf richten, Herbstmeister zu werden. In acht Wochen kriegt der Narziss den Koffer mit den Codes, dann bliebe uns zumindest dieser Titel. Auf ewig quasi.“
    Die Amtsübergabe ist erst am 20.Januar 2017. Dann muss Obama auch sein liebstes Privileg (nach seinen eigenen Worten), die Air Force One, abgeben.
    http://www.focus.de/politik/au.....72064.html

  263. ZITAT:
    „@276: und damit wird er gegen Senat und Repräsentantenhaus durchkommen? Gegen die Republikaner, die 2003 den Einmarsch in den Irak (zweimal) vorangetrieben haben? Die in Afghanistan voran gingen?Die von der NRA unterstützt werden? Deren höchste Kreis mit der Waffenlobby quasi eine Symbiose eingehen? Vgl: -> Rumsfeld, Donald, Cheney, Dick

    Gelächter…….

    Und zur Aussage „westliche“ Interventionspolitik: wie heißt der Staat nochmal, der gerade Aleppo zu Schutt und Asche macht?

    Man kann natürlich die Aleppogeschichte isoliert betrachten, man kann aber auch die Chronologie der Ereignisse einer Gesamtschau unterziehen und das russische Vorgehen als Folgen dieser Ereignissen betrachten. Aus meiner Sicht, so schrecklich das ist, ist Syrien lediglich das Schlachtfeld entgegengesetzter geostrategischer Interessen der Machtblöcke.

    Zur Politik der Republikaner, vielleicht kannst du mir erklären, in welcher Kontinuität Trump zu beispielsweise Rumsfeld steht und wodurch diese determiniert sein soll. Ich beziehe mich in meiner Auffassung ausschließlich auf Äußerungen Trumps hinsichtlich der zukünftigen Ausrichtung amerikanischer Außenpolitik.

  264. ZITAT:
    „@261
    Wer sind denn „die Leute“, denen es nicht schlechter geht?“

    Der Durchschnitt. Die Mehrheit.

  265. ZITAT:
    „Keiner hat Bock auf die Schanzer? Jetzt sagt auch noch Luhukay ab…“

    Der hebt sich für den HSV auf.

  266. ZITAT:
    „ZITAT:
    Ich beziehe mich in meiner Auffassung ausschließlich auf Äußerungen Trumps hinsichtlich der zukünftigen Ausrichtung amerikanischer Außenpolitik.“

    Die gab es?

    Hm…..Ich will das gar nicht isoliert betrachten.
    Syrien ist für mich die Fortsetzung des Irak-Einmarsches von 2003.

    Auch wenn der Konjunktiv weh tut: hätte Gore im Jahre 2000 gewonnen, würden wir heute sicherlich über eine ganz andere Welt reden.
    Und diese Republikaner, die damals hauptverantwortlich für den Krieg waren, sitzen mit Mehrheit in beiden Abgeordnetenhäusern und werden ihre Lobby „bedienen“. Und sie werden Trump sicherlich „einrahmen“, damit er nicht flüchtig wird.

    Für Russland ist Trump ein Geschenk. Ein Präsident, der sich um Außenpolitik nicht kümmert, dem man das regelmäßig unter die Nase reiben kann, der einen (Putin) machen lässt. Für Russland und auch Israel, könnte das zum Freifahrschein für alle möglichen Handlungen sein.
    Und zumindest was Israel angeht, dürften die meisten Republikaner da genauso denken.

  267. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    „Was da heute in diesen sozialen Medien an Blödsinn und sagenhafter Hosenscheisserei gepostet wird, ist erschreckender als der Fakt, dass Trump gewonnen hat.“

    Auf HR1 gab es heute eine Schalte mit einem Traumaexperten. Mit Tipps wie wir mit diesem Ereignis umgehen können. „Meine Tochter hat geweint heute morgen beim Frühstück“ (isso, kein Scherz)

  268. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    „ZITAT:
    Für Russland ist Trump ein Geschenk………“

    Immerhin ist die Gefahr stark gesunken, dass die Amerikaner in Syrien Russen bombardieren. Falls man was Positives raussuchen möchte…

  269. Grade erfahren, Trump stammt grossvaterlicherseits aus der Pfalz.

  270. ZITAT:
    „Grade erfahren, Trump stammt grossvaterlicherseits aus der Pfalz.“

    Nicht aus Österreich? Puh……..

  271. @276, 282
    Zitat aus dem Stern von heute:
    http://www.stern.de/politik/au.....40946.html

    Donald Trumps Wahlversprechen sehen so aus: Mauer an der Grenze zu Mexiko. Steuern drastisch runter. Militärausgaben erhöhen. Sofortige Abschiebung illegaler Einwanderer. Kündigung diverser internationaler Freihandelsabkommen. Streichung der Klimaziele. Rücknahme von Obamas Krankenversicherung. Weitgehendes Verbot von Abtreibung. Ausweitung von Folter. Teilaufkündigung der Nato-Partnerschaft. Selbst wenn der 45. Präsident nur die Hälfte seiner Versprechen wahrmachen sollte, wird er die USA auf die dunkle Seite der Macht führen. Die Amerikaner wollten das so, jetzt haben sie den Wechsel. …

  272. ZITAT:
    „Grade erfahren, Trump stammt grossvaterlicherseits aus der Pfalz.“

    In seinem Herkunftsort Kallstadt – meine Weinempfehlung, der dortige Saumagen – heißt die Weinprinzessin 2016 Melanie. Wie Frau Trump, als hätten sie das geahnt.

  273. Die Mauer ist doch schon längst da. Ein Grenzzaun, 3 Meter hoch, entlang der ganzen Grenze.
    Steuern nur für Reiche runter. -> Arme werden noch ärmer, Reiche noch reicher.
    Sofortige Abschiebung – Wer macht dann die Arbeit der Abgeschobenen? Die sind doch meistens auch illegal beschäftigt, um ihr Leben zu finanzieren.
    Mit der Aufkündigung der Abkommen, wird die USA sich selbst schaden.
    Obamacare? Da zitiere ich mal aus dem Forum, das vorhin verlinkt wurde….
    „Unter Präsident Trumpf wird der Götzendienst am goldenen Kalb, genannt „Obamapflege (unredl. Obamacare)“ ein Ende finden. Wer braucht eine Krankenversicherung, wenn er seine Gesundheit in die Hände des HERRn legt? Überhaupt ist es die Pflicht eines Christen Krankheiten als Strafe GOTTes zu ertragen.“

    Ich finde es spannend………

  274. Meine Weinempfehlung Kallstadter Kobnert Spätburgunder , schon vor 40 Jahren beim alten Dünker vernascht. Schöner Roter.

  275. OT – Labbadia wird auch nicht zu den Ingos gehen, sondern im Frühjahr als Retter zu den Lilien. Read my lips.

  276. ZITAT:
    „Meine Weinempfehlung Kallstadter Kobnert Spätburgunder , schon vor 40 Jahren beim alten Dünker vernascht. Schöner Roter.“

    Für Pfälzer Roten waren früher bei mir die Vier Jahreszeiten aus Dürkheim zuständig, mittlerweile nur noch Herr Knipser aus Laumersheim. Aber zum Dünker hinabsteigen werde ich mal erwägen, wenn ich es am Solzer vorbei schaffe – passiert nur selten.

  277. ZITAT:
    „Steht’s schon auf den Abschreibseiten?“

    Immer noch nicht. Muss eine Ente (Lame Duck) sein.

  278. Die schlafen alle heute.

  279. I bet they’re asleep in New York. I’ll bet they’re asleep all over America.

  280. #285

    ZITAT:
    „Die gab es?…“

    Ich möchte mich jetzt nicht soweit aus dem Fenster lehnen, nur halte ich es für möglich, dass diese in deutschen Medien nicht die gleiche Aufmerksamtkeit erfahren haben, wie seine teils wohl sexistischen und fremdenfeindlichen Ansichten. Wenn ich das richtig überblicke, wurde dem argumentum ad hominem gegen ihn schon sehr viel mehr Raum gegeben als einer inhaltliche Rezension. Immerhin bedeutet ein Einschwenken auf eine andere Außenpolitik auch ein Paradigmenwechsel für die Redaktionsstuben, lange war man wohl der Hoffnung, diesen mit einer Falkin im Weißen Haus vermeiden zu können.

  281. Es wundere mich, mit El Principe einer Meinung zu sein.

    Es ist übrigens auch zu kurz gesprungen, die jeweiligen Präsidenten allein an ihrem Parteilager festzumachen. Clinton ist näher an Bush als an Gore und Trump ist näher an Kennedy als an Bush …. Ich finde das sehr spannend.

  282. ZITAT:
    „Grade erfahren, Trump stammt grossvaterlicherseits aus der Pfalz.“

    Er soll angeblich ein Nachfahre von Zoppo Trump sein, der seinerzeit ja im Präsidentschaftswahlkampf der Erdmännchenvölker gegen Kalle Wirsch den Kürzeren gezogen hat.

  283. ZITAT:
    Es ist übrigens auch zu kurz gesprungen, die jeweiligen Präsidenten allein an ihrem Parteilager festzumachen. Clinton ist näher an Bush als an Gore und Trump ist näher an Kennedy als an Bush …. „

    Im Grunde richtig, aber Trump nahe Kennedy finde ich abenteuerlich. Gerade, was die Aussenpolitik betrifft, aber auch hinsichtlich des Protektionsmus.

  284. Aber Kennedy hatte auch gerne viele hübsche Frauen um sich…….das stimmt.

    Wie er im Locker Room geredet hat, ist nicht überliefert.

  285. Mach Dir keine Hoffnungen auf weitere Parallelen, Mr. Seltsam … die fahren nicht mehr offen durch Dallas.

  286. ZITAT:
    „ZITAT:
    Es ist übrigens auch zu kurz gesprungen, die jeweiligen Präsidenten allein an ihrem Parteilager festzumachen. Clinton ist näher an Bush als an Gore und Trump ist näher an Kennedy als an Bush …. „

    Im Grunde richtig, aber Trump nahe Kennedy finde ich abenteuerlich. Gerade, was die Aussenpolitik betrifft, aber auch hinsichtlich des Protektionsmus.“

    Ich meine das Cowboyhafte, das Skandalträchtige, das alte Zöpfe abschneiden wollen. Außenpolitisch kann es eh kaum schlimmer werden.

  287. FR: „Hessens Politiker sind schockiert“
    FAZ: „Deutsche Politiker entsetzt und fassungslos“

    Mich erstaunt, dass unsere Politiker nach jeder Wahl aufs Neue erstaunt sind, das white trash people, das Pack, die Stammtischler und Wutbürger einfach nicht so wählen wie man das gerne hätte.
    Bin mal gespannt wie erstaunt man im Herbst 2017 sein wird.

  288. ZITAT:
    „FR: „Hessens Politiker sind schockiert“
    FAZ: „Deutsche Politiker entsetzt und fassungslos“

    Mich erstaunt, dass unsere Politiker nach jeder Wahl aufs Neue erstaunt sind, das white trash people, das Pack, die Stammtischler und Wutbürger einfach nicht so wählen wie man das gerne hätte.
    Bin mal gespannt wie erstaunt man im Herbst 2017 sein wird.“

    Also ich bin kein Politiker, dennoch erstaunt darüber, dass man lieber einen Lügner, Steuer——vermeider, Sexisten und Rassisten wählt, als eine, die dem sogenannten „Establishment“ angehört. Ist sie kriminell, nur weil Trump es in jeder Rede sagte? Ist sie nachweislich korrupt, weil Trump es immer und immer wieder wiederholt hat? Naja, irgendwas bleibt hängen…..und Sympathie strahlt sie halt auch nicht aus.

    ZITAT:
    „Mach Dir keine Hoffnungen auf weitere Parallelen, Mr. Seltsam … die fahren nicht mehr offen durch Dallas.“

    Konnte man hier sehen, was ich schrob und wieder löschte??? :-0

  289. Ja, September 2017……latürnich sind unsere Politiker mitverantwortlich. Hier alles schon im Fußballblog diskutiert. Aber trotzdem würde ich mir wünschen, die Wahlberechtigten schauen sich genau an, wo sie ihr Kreuz machen und denken über die Konsequenz nach. Ein bißchen Reflexion darf man vom Wahlvolk erwarten, finde ich, ohne dass man Politikern gleich per se vorwirft, sie würden sich ein neues Volk wünschen. Wir sind einigen Wutbürgern und deren Partei schon ganz schön entgegen …..ge……….

    Und / oder : jedes Volk bekommt dann wohl doch die Regierung, die es verdient.

  290. Da die Quoten einfach zu verlockend waren, hat Trump mir die Dauerkarte (Gegentribüne) für die nächste Saison , einen Kurzurlaub und die neue PS4 Pro finanziert. Thank you, Mr.President.;)

  291. ZITAT:
    „… Außenpolitisch kann es eh kaum schlimmer werden.“
    Eine Vorhersage, die sich noch immer als falsch herausgestellt hat…

  292. bin immer wieder geflasht welche kompetenz zu wirklich jedem thema hier im blog anzutreffen ist. fussballtrainer war klar, bessere köche, anwälte, mediziner, natürlich journalisten sowieso. jetzt auch noch geballtes wissen um die strategien us-amerikanischer präsidentschaftskandidaten, soziologischer entwicklungen in den usa, analyse des bundesdeutschen mittelstandes plus prognose der politischen entwicklung. ich bin immer wieder beeindruckt. es gibt nichts, was man nicht weiß, ggf. natürlich auch besser kann. außer hochdeutsch vielleicht. oder war das woanders? egal – hut ab, definitiv.

  293. ZITAT:
    Konnte man hier sehen, was ich schrob und wieder löschte??? :-0″
    Great minds think alike…
    :-)

    Es ist immer noch jeder selbst dafür verantwortlich, sein Kreuz zu machen.
    Auch wenn es eine typische und häufige Reaktion bei Menschen ist: Niemand wird gezwungen, als Reaktion auf Frustration sein eigenes Porzellan zu zerschlagen.

  294. Ob das Trump Taj Mahal in Atlantic City jetzt eine Renaissance erfährt?

  295. Danke karsten. Das haben wir uns verdient.

  296. Karsten untertreibt.

  297. Ob Trump wußte, dass das (echte) Taj Mahal ein Grab ist, als er es als Groschengrab errichtete?

  298. @ Mr.Seltsam:
    wie wäre es mit Reagan? Da sehe ich Parallelen.

  299. ZITAT:
    „Es wundere mich, mit El Principe einer Meinung zu sein.
    …. Ich finde das sehr spannend.“

    Likewise. Des Fürsten Kochrezepte und Kulturkritiken finden weniger Zustimmung bei mir, aber ich als Hofnarr erkenne vernünftige Gedankengänge beim Herrn.

  300. ZITAT:
    „Karsten untertreibt.“

    Die Therapeuten von Gottes Gnaden hat er unterschlagen.

  301. ZITAT:
    „Da die Quoten einfach zu verlockend waren, hat Trump mir die Dauerkarte (Gegentribüne) für die nächste Saison , einen Kurzurlaub und die neue PS4 Pro finanziert. Thank you, Mr.President.;)“

    Jetzt bin ich aber tatsächlich neugierig … wie gut waren denn die Quoten – und wann?

  302. ZITAT:
    “ Ein bißchen Reflexion darf man vom Wahlvolk erwarten, finde ich, .“

    Ich erwarte das nicht.

  303. Reagan? Der konnte wenigstens Schauspieler……konnte er doch?
    Geschichte wiederholt sich nicht……

    Danke, Karsten!
    Wer braucht schon Qualitätsmedien, wenn er das Blog hier hat?!

    Und ich will natürlich auch eine Audienz beim Papst. Wenn hier schon Leute über ihre Gewinne schreiben…….
    Irgendwer hier, mit einer Boutique in Wuppertal?

  304. ZITAT:
    „“Wir sind in der Mache“.

    In Wirklichkeit bereiten die den Trainertausch mit dem HSV vor.

  305. „Der Volkssouverän verschwindet in der Wahlkabine.“ Carl Schmitt 1923

  306. ZITAT:
    „“Wir sind in der Mache“.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....8760-.html

    Der soll erstmal bis Februar die 40 Punkte herbeischaffen, dann bekommt er (einen) Vertrag.

  307. ZITAT:
    „OT:
    http://www.express.de/sport/fu.....k-25056134
    *neidisch*“

    Musste nicht neidisch sein. Bis 2025 steht unser neues Funktionsgebäude. Wenn die Tennisabteilung das Grundstück rausrückt.

  308. Ich empfehle (einen) Vertrag bis 2019. Dann lohnt sich die Abfindung für Niko so richtig.

  309. Erstaunlicherweise kommt die realistischste Analyse von der Jungen Welt..

    Die Wählerverachtung die weite Teile der politischen Elite und der Medien an den Tag gelegt haben, war schon nicht schlecht. .. Und das ist ja in der Bundesrepublik nicht anders. Wenn ich mir die heutigen Tiraden von Herrn Gabriel anhöre, finde ich, dass dies das Gegenteil von Klugheit ist… Und die Medien sollten sich mal hinterfragen was sie so machen.. Beim Brexit lagen sie daneben, bei dieser Wahl auch.. Das Stimmungsbild das gezeichnet wurde , war schlicht und ergreifend grundfalsch. Obwohl man alles versucht hatte..Endepeng..
    Es wird auch nichts nützen weiter wie bisher zu trompeten .Bei den Landtagswahlen waren es die abgehängten Doofis, beim Brexit die senilen Briten und jetzt die doofen Amis. Die Quttung wird kommen. Das ist absehbar.. Und nein, ich empfinde keine klammheimliche Freude. Im Gegenteil

    http://www.jungewelt.de/m/arti.....oganz.html

  310. @Alibamboo

    1) Das mit deiner Karte kläre ich gerade. Der Herr ist bekannt und manchmal etwas verpeilt.. Alles wird gut

    2) Nein, leider kenn ich keinen Spezialisten:(

  311. @DocSnyder [328]
    Immer diese unsäglichen Imponderabilien, forschbar.

  312. @ Heinz:
    und, hast Du Deine Filterblase schon verlassen und bist auf die Straße bzw. an die Streikposten zurückkehrt?

    Tatsächlich in der Analyse sehr hellsichtig. Was Du alles liest. Danke.

  313. ZITAT:
    „Erstaunlicherweise kommt die realistischste Analyse von der Jungen Welt..
    http://www.jungewelt.de/m/arti.....oganz.html

    Gute Zeitung!

    Das genaue Gegenteil der JW-Analyse hier, prima sind die Kommentare
    http://www.spiegel.de/netzwelt.....20465.html

  314. 007: „& Donald Trump Ma’am ?“
    Queen: „Make it look like an accident“

  315. Wo ist denn eigentlich dieser Börsencrash abgeblieben?

  316. Dürfte Drohszenario gewesen sein. Letztlich werden Trump und die Republikaner Unternehmensfreundliche (Steuer)-Politik machen.

  317. ZITAT:
    „Thema Fan- und DFB-Problematik…“

    Ernsthafte Frage: Warum verlinkst du nicht auf den Rundschau-Artikel, auf den der Kicker sich da bezieht? Ich kapier es nicht und würde es gerne verstehen. Der ist übrigens seit sechs Uhr heute morgen online. Kostenfrei.

  318. Mit den Umfragen bei Wahlen an denen Populisten beteiligt sind ist es wie mit Mc Donalds:

    Fragt man den mündigen Bürger:

    Die Polpulisten wählt keiner und doch sind die Wahlurnen voll mit Stimmen für sie, und zu Mc Donalds geht auch keiner und doch sind die Läden immer voll und der Umsatz stimmt.

    Umfragen verlieren da so manchmal an Zuverlässigkeit.

  319. Horn übrigens kaputt, Köln somit kein Gegner mehr. Wir sollten denen im Winter mit unseren UAE-Millionen ein Angebot für Modeste machen.

  320. ZITAT:
    „Erstaunlicherweise kommt die realistischste Analyse von der Jungen Welt..

    http://www.jungewelt.de/m/arti.....oganz.html

    Danke für den Link, das ist wirklich lesenswert.
    Auch Fefe hat sich ein paar Gedanken gemacht: http://blog.fefe.de/?ts=a6dc1a.....a8

  321. 307
    Warum ich erstaunt bin über die Reaktion unserer Politiker die entsetzt und bestürzt sind? Hat HG gut beschrieben.
    Hat niemand mit dem Ergebnis gerechnet, es für möglich gehalten?
    Außerdem frage ich mich was eine solche Reaktion von Regierungsvertretern wie Gabriel, Maas, Schwesig u.a. auf das keineswegs knappe Wahlergebnis eines 200 Mio. Volkes dem wir viel zu verdanken haben eigentlich soll.

  322. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Thema Fan- und DFB-Problematik…“

    Ernsthafte Frage: Warum verlinkst du nicht auf den Rundschau-Artikel, auf den der Kicker sich da bezieht? Ich kapier es nicht und würde es gerne verstehen. Der ist übrigens seit sechs Uhr heute morgen online. Kostenfrei.“

    Sorry, ich war heute noch nicht auf der FR-Präsenz. Ich werde versuchen, ab sofort, die Primärquelle zu verlinken. Nix für ungut.

  323. Es geht doch nicht um „sorry“. Ich kapier es immer noch nicht. Wenn doch in dem Kicker-Text ausdrücklich erwähnt wird, dass er sich auf einen FR-Artikel bezieht, macht es da nicht irgendwo Klick? Das hat nix mit sorry zu tun. Mir ist das halt zu hoch, wie man da auf die Idee kommt, in einem Angebot genau dieser FR dann den Link zum Kicker zu platzieren.

  324. ZITAT:
    „Horn übrigens kaputt, Köln somit kein Gegner mehr. Wir sollten denen im Winter mit unseren UAE-Millionen ein Angebot für Modeste machen.“

    Jetzt habe ich in meiner Schrottmannschaft nicht mal mehr einen Torhüter.

  325. Außerdem frage ich mich wann unsere Berufspolitiker damit beginnen etwas anderes zu unternehmen als das Wahlvolk aller Länder als doof hinzustellen. Bis September 2017 hat man ja noch Zeit bei uns solche Wahlausgänge zu verhindern.

  326. ZITAT:
    „Es geht doch nicht um „sorry“. Ich kapier es immer noch nicht. Wenn doch in dem Kicker-Text ausdrücklich erwähnt wird, dass er sich auf einen FR-Artikel bezieht, macht es da nicht irgendwo Klick? Das hat nix mit sorry zu tun. Mir ist das halt zu hoch.“

    Keine Ahnung, ob du darauf eine ernsthafte Antwort willst. Meine Vermutung ist schlicht und ergreifend Faulheit. Warum abgleichen oder den Quelltext bei der Frankfurter Rundschau suchen, wenn man auch einfach den Artikel, den man gerade gelesen hat, verlinken kann?

  327. Ich habe zwei der Politik in keinster Weise entfremdete Kinder.

    Die meinen, alle wir Alten hätten es nun auf allen Ebenen verbockt.

    Deren Weltbild korrespondiert in keinster Weise mit dem, was wir hier so Tag ein Tag aus absondern.

    Und sie wissen sehr wohl, wer es dereinst ausbaden wird.

  328. Bitter für Dich c-e. Wo Du jetzt so gut dabei warst.

  329. ZITAT:
    „Außerdem frage ich mich wann unsere Berufspolitiker damit beginnen etwas anderes zu unternehmen als das Wahlvolk aller Länder als doof hinzustellen. Bis September 2017 hat man ja noch Zeit bei uns solche Wahlausgänge zu verhindern.“

    Jepp. Meine Rede.

  330. ZITAT:
    „Außerdem frage ich mich wann unsere Berufspolitiker damit beginnen etwas anderes zu unternehmen als das Wahlvolk aller Länder als doof hinzustellen.“

    vielleicht dann, wenn es aufhört doof zu sein. und zum beispiel afd oder trump zu wählen. solange es dies aber tut, habe zumindest ich ernsthafte zweifel an der intelligenz des volkes.

    soweit meine expertise in sachen politik.

  331. „Keine Ahnung, ob du darauf eine ernsthafte Antwort willst. Meine Vermutung ist schlicht und ergreifend Faulheit.“

    Hmhm. Möglich. Danke.

  332. @Heinz
    Dieser junge welt-Text, naja. Eher ein alter Taschenspielertrick der nationalbolschewistischen jungen Welt. Da ist man etwas neidisch, wenn so jemand wie Trump den (arbeitslosen) weißen, männlichen Arbeiter möblisiert, man selber das aber schon lange nicht mehr hinbekommt. Ergo stellt Trump die soziale Frage (leider nur falsch), während die Links-Liberalen diese Frage schon lange nicht mehr stellen, sondern in Identitätspolitiken aufgehen. Was ist an dieser Perspektive wirklich interessant? Dass auf Deutschland übertragen, sich (vielleicht) Frauke und Sarah immer ähnlicher werden, um den Rassismus der sog. „Abgehängten“ zu verstehen? Wieviel Empathie muss man denen entgegen bringen, die solch einem autoritär-chauvinistischen Horrorclown wie Trump hinterherlaufen? Eigentlich ist das ja die höchtes Stufe der Post-Demokratie (Man wählt demokratisch gegen die Demokratie)) oder des Post-Politischen (Politk wäre die Suche nach Kompromiss und Konsens, das will man aber gar nicht). Man wütet also als Trump-Wähler lieber wild um sich und weiß eigentlich, dass sich eh nichts verändern wird. Daher zieht man lieber alles noch in den Abgrund – gerne auch das ganze „System Washington“ und genießt daran dann irgendetwas. Absolut fatal…

  333. ZITAT:
    „vielleicht dann, wenn es aufhört doof zu sein. und zum beispiel afd oder trump zu wählen. solange es dies aber tut, habe zumindest ich ernsthafte zweifel an der intelligenz des volkes..“

    Und genau das ist doch der Fehler, den alle machen. Die Leute haben berichtigte Ängste und Sorgen, um ihre Zukunft und die AfD bietet ihnen eine Lösung dafür an. Das ist zwar ziemlich stupide und populistisch, aber wenigstens es ist eine Lösung mit dem Finger auf eine Randgruppe zu zeigen und zu sagen, die sind Schuld. Die Parteien im klassischen Sinne bekommen es doch nicht auf die Kette diesen Leuten Lösungen anzubieten. Was bringt es mir zu sagen, dass es einem Hartz IV Empfänger in Deutschland ja noch vergleichsweise gut geht? Dieser wird von seinem monatlichen Geld keine große Sprünge machen. Selbst für Leute aus der Mittelschicht, die 2500€ netto verdienen ist es doch mittlerweile richtig schwer geworden sorgenfrei Kinder zu bekommen. Man muss diese Leute an die Hand nehmen und dafür sorgen, dass Wohlstand auch für sie möglich ist. Wenn ein Wähler in Sachsen nicht mehr darum bangen muss seine Familie nicht mehr ernähren zu können, dann ist es ihm auch egal, wenn ein paar Flüchtlinge in Flüchtlingsheimen mitversorgt werden. Das würde der AfD den kompletten Nährboden entziehen.

    Wie sollen sich diese Leute, denn ernst genommen fühlen, wenn sie von den Politikern ständig als dumm oder Idioten hingestellt werden. Und auf der anderen Seite erwarten die gleichen Politiker dann, dass diese Leute sie wählen. Das klingt mir nach keinem guten Plan.

  334. ZITAT:
    „“Keine Ahnung, ob du darauf eine ernsthafte Antwort willst. Meine Vermutung ist schlicht und ergreifend Faulheit.“

    Hmhm. Möglich. Danke.“

    http://www.fr-online.de/eintra.....23390.html

  335. „Und genau das ist doch der Fehler, den alle machen. Die Leute haben berichtigte Ängste und Sorgen, um ihre Zukunft und die AfD bietet ihnen eine Lösung dafür an.“

    Die AfD bietet was? Lösungen? Ausgerechnet Lösungen? Sorry, vielleicht ungerecht, aber an der Stelle bin ich raus.

  336. ZITAT:
    „Ausgerechnet Lösungen? Sorry, vielleicht ungerecht, aber an der Stelle bin ich raus.“

    Schön, dass es nicht nur mir so geht.

  337. Wusste gar nicht, dass weiße arbeitslose Männer in den USA eine deutliche Mehrheit haben.
    Und das es hilft die von Deutschland aus zu beschimpfen.

  338. Es kommt einfach auf den Blickwinkel an Stefan. Ich will das auch in keinster Weise gut heißen, was die AfD treibt, aber um sich der Problematik anzunehmen, muss man den Blickwinkel wechseln.

  339. Beispielsweise die Kabarettisteninnung, die sollte doch nun fröhliche Urständ feiern.
    So ein lukratives Fossil gab’s doch seit Birne nicht mehr.

  340. Die AfD bietet genauso wenig Lösungen, wie Trump das gelingen wird. Jobs die es nicht mehr gibt, kann keiner zurückbringen. Bildung muss die Lösung heißen.

  341. ZITAT:
    „Es geht doch nicht um „sorry“. Ich kapier es immer noch nicht. Wenn doch in dem Kicker-Text ausdrücklich erwähnt wird, dass er sich auf einen FR-Artikel bezieht, macht es da nicht irgendwo Klick? Das hat nix mit sorry zu tun. Mir ist das halt zu hoch, wie man da auf die Idee kommt, in einem Angebot genau dieser FR dann den Link zum Kicker zu platzieren.“

    Hab den Text nur grob überflogen, von FR hab ich da nix gesehen. Sorry, ich (über) lese schnell, hab ich hier gelernt.
    ;-)

  342. Danke. Das ist eine logische Erklärung. Smiley.

  343. ZITAT:
    „Die AfD bietet genauso wenig Lösungen, wie Trump das gelingen wird. Jobs die es nicht mehr gibt, kann keiner zurückbringen. Bildung muss die Lösung heißen.“

    Und genau mit solchen Aussagen stellt man sich selbst auf den moralischen Highground, um von oben herab auf die AfD Wähler zu zeigen mit der Intention „ihr seid doch blöd, dass ihr die wählt“. Und genau deswegen wählen die Leute dann trotzdem die AfD, weil sie kein Bock darauf haben für dumm verkauft zu werden. Die AfD tut sie wenigstens nicht diffamieren, die sagt Randgruppe xy ist Schuld und eure klassischen Politiker tun nichts für euch. Und das glaubt der dann, weil alles, was der klassische Politiker ja sagt, ist dass es dumm ist sich für die AfD zu entscheiden.

  344. Den Artikel der Jungen Welt habe ich auch gelesen, sehr lehrreich.

    Der „Abschied vom Proletariat“ folgte demnach wohl der Einsicht, dass diese uneinsichtigen Lümmel sich nicht vom akademischen Paternalismus an der Leine zum Klassenkampf führen lassen wollten. Einige haben dies schon früher begriffen und sich in roten Brigaden formiert, schließlich ist mit dem modernen Proletariat keine Revolution zu machen, und warfen lieber Bomben. Dies ist natürlich auf Dauer auch nicht befriedigend, zumal keiner dafür Applaus spendierte. Da aber der Linke an sich ein herzensguter Mensch ist und nicht tatenlos die Welt ihrem Übel überlassen möchte, widmete er sich fortan den kleineren Problemen, kreierte eine moralische Korrektness, an die sich doch bitteschön jeder zu halten habe. Schließlich hat man jahrelang studiert, folglich sind Debatten darüber auch zu unterlassen, postuliert man quasi apodiktisch. So beschloss man beispielsweise die Teilung der Frau in einen funktionalen und einen tabuisierten sexuellen Teil, aber dies führt hier zu weit.

    Die Folge dieser linksliberalen Entfremdung nun, zumindest wenn man Herrn Streitberg von der Jungen Welt glauben schenkt, der fehlgeleitete Arbeiter wird zum Gefolgsmann eines demagogischen Multimilliardärs, was diesen, also den Linksliberalen, nun zutiefst erschüttert. Die logische Konsequenz daraus kann nur lauten, den ungebildeten Arbeiter über die tatsächlichen Ursachen seines Sichtums zu belehren und ihn, insoweit er auch gelehrig ist, aus der Dunkelheit ins Licht zu führen. Und wenn er wieder so störrisch ist wie einst, nun, man wird sehen.

    P.S.
    Heute sagte doch jemand aus dem bourgeoisen Lager, für ihn ist Demokratie nicht etwa dem zu folgen, was im Volke populär ist, sondern das Gegenteil, denn, und das schließe ich daraus, das Volk ist viel zu dumm um zu wissen, was gut und richtig ist. Schließlich hat man abgewogen und die eigene Sicht als alternativlos erkannt.

    Schön, zumindest sind sich Linke und Bürgertum darin einig, das Volk ist blöd.

  345. Die AfD bietet sicher keine Lösungen. Die anderen Parteien aber leider auch nicht.

  346. Es ist nicht dumm sich für die AfD zu entscheiden, weil Politiker es sagen. Es ist dumm an populistische Lösungen zu glauben, die es nicht gibt.

  347. Die Entfremdung von der Basis ist das große Problem in Deutschland. Mittlerweile füllt doch die CDU sämtliche Positionen aus, die die SPD noch für sich beanspruchen konnte vor 10-15 Jahren. Und deswegen ist die SPD auch keine Volkspartei mehr, weil sie auf den Linksruck der CDU nicht reagiert hat. Die SPD müsste sich nach links öffnen, um sich wieder interessant für Wähler zu machen. Und scheinbar kapieren die das auch so langsam, sonst würden keine Treffen stattfinden mit Ziel Rot-Rot-Grün vielleicht auf Bundesebene möglich zu machen.

  348. ZITAT:
    „Die Entfremdung von der Basis ist das große Problem in Deutschland. Mittlerweile füllt doch die CDU sämtliche Positionen aus, die die SPD noch für sich beanspruchen konnte vor 10-15 Jahren. Und deswegen ist die SPD auch keine Volkspartei mehr, weil sie auf den Linksruck der CDU nicht reagiert hat. Die SPD müsste sich nach links öffnen, um sich wieder interessant für Wähler zu machen. Und scheinbar kapieren die das auch so langsam, sonst würden keine Treffen stattfinden mit Ziel Rot-Rot-Grün vielleicht auf Bundesebene möglich zu machen.“

    Gewagte These! Das würde dann ja auch bedeuten, dass durch dem massiven Linksruck der CDU ein Vakuum entstanden ist, rechts von CDU/CSU und links von der NPD.
    Der AfD würde dieser Argumentationsstrang sicher zusagen. Mir ist das dann doch ein wenig zu platt.

  349. @Albert..

    Interssante Gedanken… bin leider gerade nicht in der Lage zu antworten…

    Ich warne dennoch vor San Mariino und rate dem DFB an sich in ein Wagenknecht zurückzuziehen.. Ja Herrschaftszeiten Burg… BURG..:-)

  350. ZITAT:
    „Es ist nicht dumm sich für die AfD zu entscheiden, weil Politiker es sagen. Es ist dumm an populistische Lösungen zu glauben, die es nicht gibt.“

    +1

    Und das tun ja nicht nur die sog. Abgehängten bzw. die realen Verlierer, die in prekären Verhätlnissen leben. Das Problem der AFD (aller rechtspopulistischer Bewegungeneigentlich) ist ja auch der Wohlstandschauvinismus. Dem gar nciht so schlecht situierten Bürger ist die Welt abhanden gekommen, weil komplex und aus den Fugen. Daher möchte er den Protektionismus aller Art. Wieder mehr Nationalstaat, mehr Abendland, mehr Familie, keine Gender-Diskussionen etc. Ein globales Trauerspiel mittlerweile.

  351. Man lernt und lernt. Was populär ist, ist schlecht, außer eine einem genehme Autorität hat dies für gut befunden. Debatte braucht es also nicht. Welch‘ Hybris.

  352. Wie spielt die Eintracht eigentlich gegen Dortmund?

  353. @368
    Nee, ich glaub das is nicht nur unbedingt die Randgruppen-Rebellion.
    Die AfD hat den leichtesten Job der Welt. Die prangern all das an was unter Merkel falsch lief und läuft und ernten sich so den Zuspruch. Die Wähler wollen keine Lösungen, die gibt es sowieso nicht ohne Kompromisse machen zu müssen. Nein, sie wollen nur die aktuelle Regierung weg haben. Sie mobilisieren viele Menschen die kein Bock haben sich ernsthaft mit Politik auseinander zu setzen.
    Die AfD-Wähler sehen nur, dass sie für andere zahlen sollen obwohl sie nichts falsch gemacht haben und gleichzeitig werden für Banken und Menschen die eigentlich null Bezug zu Deutschland haben Unsummen an Geldern bereit gestellt. Gründe hier, Gründe da. Aber wo werden mal solche Summen für die Bildung, für die Infrastrukturen etc.pp bereit gestellt ohne einen jahrelangen bürokratischen Weg gehen zu müssen, ohne die Profilierungssucht mancher Politiker. Die Leute wollen keine Lösungen mehr, sie wollen dieser vermeintlichen Unverhältnismäßigkeit ein Ende setzen.

    Es fehlt an kompetenten Leuten, die diese schwierigen Sachverhalte und Zusammenhänge für den Otto-Normalo vernünftig erklärt. Das ist das was ich jedenfalls aus meinem Umfeld von Freunden und Kollegen mitnehme, die einfach nicht verstehen warum das gemacht wird was die Regierung macht.

  354. Und jeder vernünftige Versuch einer Erklärung warum die AfD Müll ist endet zumeist in Stammtischgeblubber und -parolen gepaart mit Halb- sowie Unwahrheiten die irgendwo als Fakt im Internet stehen oder auch von der Bild auch noch im gedruckten Format verbreitet werden.

  355. „Erstens hat Trump ausreichend viele Investitionen in anderen Ländern, dass die Wahrscheinlichkeit für Kriege bei ihm geringer ist. Zweitens ist er ein lupenreiner Populist. Das wird gerne als Schimpfwort für Politiker benutzt, aber das ist ein absurder Vorwurf. Populismus ist der Job eines Politikers. Und Populismus ist mir lieber als so Triebtäter wie die Leute im polnischen Parlament, die aus Überzeugung die Abtreibung verbieten wollten. Populismus ist vorhersagbar.“
    http://blog.fefe.de/?mon=20161.....1

    Erstaunlich warum zuletzt immer nur (Rechts)Populisten Erfolge feiern.

    Kann es sein, dass die Rechten einfach das „bessere“ Personal haben?

    Vielleicht liegt es auch daran, dass die rechten Themen besser populistisch verpackt werden können, somit greifbarer für die „uneinsichtigen Lümmel“, also die gesellschaftlich und wirtschaftlich schon Angehängten und bald Angehängten, sind. Nur stellen diese Versprechungen von Rechts keine wirkliche Lösungen für die Kaste der Unzufriedenen dar. Was sicher auch vielen dieser Leute bewußt ist! Doch wenn sich keine Alternative jenseits des Establishments bietet … wählen sie halt Trump, Brexit, Pen, AfD, in der Hoffnung auf „Change“.

    Kann man nur halt auf besseres Personal im gegenüberliegenden Spektrum hoffen.
    Die Themen (Ungleichverteilung, etc.) sind ja da, müssen halt nur gut populistisch, im positiven Sinne (s. o.) verpackt – und dann auch angegangen – werden.

  356. ZITAT:
    „…Brexit, …“

    Die Welt zitterte vor wenigen Tagen schon vor den Wut-Italienern und vor einem Italexit. Ich würde ihn aus ökonomischer Sicht begrüßen, allerdings ohne wütend zu sein, wenn es nicht zu Korrekturen in der EU-Politik kommt. Die Strangulation der Italienischen Wirtschaft scheint mir anders kaum aufzuhalten, was ein Berufskollege mit höchster Reputation von mir übrigens ähnlich sieht.

  357. @380 Zur Zeit ist eben Populismus von rechts in Mode. Früher war es Populismus von Links. Kein Zufall, dass sich Herr Lafontaine neuerdings phasenweise in Rechtspopulismus versucht.

  358. Manchmal ist Maischberger gucken lustig:

    „Wenn Sie als Demokratin in New Hamshire gegen einen alten Mann mit gelben Haaren verlieren müssen sie die Fehler bei sich selbst suchen und nicht beim weißen Mann“

  359. ZITAT:
    „Wie spielt die Eintracht eigentlich gegen Dortmund?“

    Danke, wenigstens jemand, der sich erinnert, was das Thema dieses Blogs ist. Ansonsten langweilt mich dieses Amibashing samt Wählerverunglimpfung, welches heute abend hier stattfindet – Schreiber aus Italien bilden diesmal die rühmliche differenzierende Ausnahme.

    Ich schaue nach dem San-Marino-Erfolg mal wieder rein, um zu schauen, wer Trainer in Ingolstadt wird.

  360. ZITAT:

    Danke, wenigstens jemand, der sich erinnert, was das Thema dieses Blogs ist. Ansonsten langweilt mich dieses Amibashing samt Wählerverunglimpfung, welches heute abend hier stattfindet – Schreiber aus Italien bilden diesmal die rühmliche differenzierende Ausnahme….. +1

  361. Beckip (Licher 1854)

    ZITAT:
    „Beispielsweise die Kabarettisteninnung, die sollte doch nun fröhliche Urständ feiern.“

    Das heißt jetzt Comedian!
    Muss man dir denn alles erklären?

  362. Beckip (Licher 1854)

    ZITAT:
    „Wie spielt die Eintracht eigentlich gegen Dortmund?“

    Siegreich!

  363. ZITAT:

    „Wie spielt die Eintracht eigentlich gegen Dortmund?“

    3:3

  364. Beckip (Licher 1854)

    ZITAT:
    „Es ist nicht dumm sich für die AfD zu entscheiden, weil Politiker es sagen. Es ist dumm an populistische Lösungen zu glauben, die es nicht gibt.“

    Danke!
    Das „Parteiprogramm“ der AFD wurde doch an anderer Stelle schon mehrfach zerpflückt, ist es denn so schwer das zu kapieren?
    Mich erinnern Trump und AFD an den großen BB:
    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber
    Und dumm sind die, strunzdumm!
    Hey, du bist abgestiegen? Daran sind die Hockey-, Tennis- und Golfspieler schuld, die nehmen dir deine Trainingsplätze weg!

  365. Schweissfuss du bist eine Pfeife.
    Der Beckip, der kann was.

  366. Wutbürgerchen gibt es überall, wo man sie nicht als unnützen Luxus betrachtet. Wir nennen das gemeinhin Demokratie. Und mittlerweile haben sie begriffen, daß die Verhältnisse im ersten Jahrhundert, das sie übrigens ohne eigenes Dazutun in Freiheit und ohne Existenzangst leben dürfen, es ihnen ja erlauben, anderen die Tour zu versauen. Und genau das tun sie jetzt. Wer disassoziiert, daß er mit seinem Handeln maßgeblich vor allem auch für sein eigenes Schicksal verantwortlich ist, wird im Zweifel willfährig den schrillsten Schlüsselreizen folgen, die es ihm erlauben, die Welt möglichst grell brennen zu sehen. Es ist ja die Welt der anderen. Nur eben nicht. Hier kommt dann Intelligenz ins Spiel. Emotionale und hergebrachte. Bzw. ihre Abwesenheit. Freiheit bedeutet nämlich auch, sich selbst zerstören zu können.

    Wir leben in einer Vollkaskowelt, freiwillig und gierig und ohne jedes Interesse an ihrem wahren Preis errichtet von den Emissären der gleichen Unmündigen, die jetzt nicht damit klarkommen, daß der jahrzehntelang beauftragte Provider nicht die Premiumkanäle kostenlos liefert, die der Nachbar hat. Dann wird das System halt zerstört. Dafür hat man doch die Stimme. Flughäfen, Olympia, Europa. Was ist konkret für mich drin? Nichts? Aber für andere? Das wollen wir doch mal sehen.

    Hanlon’s Razor. Idiocracy. Entropie. Stellt Euch darauf ein.

  367. Bezog sich nur auf den Ausgang EF – BVB.

  368. ZITAT:
    „(…)Das Problem der AFD (aller rechtspopulistischer Bewegungeneigentlich) ist ja auch der Wohlstandschauvinismus. (…)“

    Ach, hier doch Politik, kein Fußball?

    Na denn, dann darf ich doch auch mal:

    Der „Wohlstandschauvinismus“ existiert wohl weniger bei der AfD, als bei den wackeren rot-grünen Parteien und deren „WählerInnen“ (inkl. Manstream-Medien), die selbst nicht ganz sooo gerne in der Nähe von Unterkünften sog. Flüchtlinge leben wollen – ist halt dann doch harte Realität und Lärm und Müll. Und wenn die eigenen Kinder schulpflichtig werden, steckt man die dann doch eher in christlich-konfessionelle Schulen. Also:“Wohlstands-Chauvinismus“ gerade bei der AfD zu verorten, ist schon harter Tobak.

    Ich finde den Trump-Wahlerfolg schon knorke. Seit Monaten trommelten die Mainstream-Medien und die herkömmlichen Parteien, wie schrecklich das doch wäre und wie unwahrscheinlich. Und Pardauz: Amiland ist eben nicht nur Ost- und Westküste. Und Amiland wählt anders als ARDZFDetc. und Mutti wollen, oh je: verkaufen wir den Amis jetzt keine Autos mehr? (sehr viel mehr gibt’s ja nicht mehr von Germany zu verkaufen, der Strom kommt aus der Steckdose und Wirtschaft sowieso gaaanz böse…). Weil der Trump so böse ist, und Madame Clinton so rein? (okay, die zettelt halt als Außenministerin einen Krieg in Syrien an, ohne die Folgen abzusehen, und dass sich ihr Husband im Oval Office von einer Praktikantin einen blasen ließ, ohne dass sie ihn rausschmiss, dass sie Regierungsemails privat weiterleitete – alles egal – denn der Trump ist der böse weiße Mann.

    Ganz knorke. Trump for President.

  369. Meine Güte…

  370. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    „Es fehlt an kompetenten Leuten, die diese schwierigen Sachverhalte und Zusammenhänge für den Otto-Normalo vernünftig erklärt. Das ist das was ich jedenfalls aus meinem Umfeld von Freunden und Kollegen mitnehme, die einfach nicht verstehen warum das gemacht wird was die Regierung macht.“

    Erklär mir mal die Zusammenhänge vernünftig:
    Özdemir warnt davor, dass die USA sich nun nicht mehr so international engagieren?! Welcher Partei gehört der noch mal kurz an (ami go home!)? Und Siggi kippt den deutschen Klimakompromiss wegen der Braunkohle. Gröhe (der lebt noch, ja!) verhindert innerhalb einer Woche, dass Medikamente in DE halbwegs zu Marktpreisen gehandelt werden. Ansonsten hat er exakt gar nichts getan. Und Dobrindt covered jede Woche einen neuen Teil des riesigen PKW Skandals. Von der fehlenden Migrationspolitik mal abgesehen. Oettinger labert von Homoehe und Schlitzaugen. Pofalla ist Bahnvorstand. Baroso bei Goldman Sachs. Steinbrück wird von der ING engagiert, während diese gleichzeitig tausende Stellen streichen. Der beste Freund von Juncker ist Erdogan. Letzter bekommt von der EU (also mehrheitlich DE) 6 Mrd. EUR für die Schmutzarbeit. Und da wundern sich alle, dass auch hier die Leute einfach keinen Bock mehr auf diese korrupte Scheisse haben?

  371. Volksfront von Judäa

    Entschuldigt bitte meine Wortwahl.

  372. Die Wähler der mutmaßlich falschen Partei als Doofies zu bezeichnen ist der erste und entscheidende Fehler.

  373. Dieser Trump braucht nur mal 4-5 Spiele am Stück. Gute Rechtsaußen jagt ja die halbe Welt, mittlerweile. Nur die Engländer kaufen ihn nicht weg, die haben selber genug.
    Solange er nich nur deswegen aufgestellt wird, weil er was mit der Tochter vom Trainer hat, why not?

  374. Gerade mal die Kommentare hier seit heute Mittag quergelesen. Mein Highlight: Die AfD bietet Lösungen. Da musste ich doch mal laut lachen.

  375. Beckip (Licher 1854)

    ZITAT:
    „Schweissfuss du bist eine Pfeife.
    Der Beckip, der kann was.“

    Musst du gleich persönlich werden?
    Du Arsch?
    (no offence…)

  376. „… Da musste ich doch mal laut lachen.“
    Das bleibt mir seit spätestens heute Nacht im Halse stecken.

    Übrig bleibt dann ein fassungsloses Kopfschütteln.
    Und morgen pflanze ich ein Apfelbäumchen. Aus Gründen.

  377. ZITAT:
    „Übrig bleibt dann ein fassungsloses Kopfschütteln.
    Und morgen pflanze ich ein Apfelbäumchen. Aus Gründen.“

    „_trotz_ Gründen“, wenn man schon Luther bemüht. Und recht hat der feiste Professor: Entweder geht die Welt unter oder es wird so schlimm schon nicht werden.