Pause Profis üben Verzicht

Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Sportvorstand Fredi Bobic vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat die Lage seines Klubs in der Corona-Pandemie als “durchaus brisant” beschrieben.

“Auch wir müssen schauen, dass wir überleben”, sagte der 49-Jährige in einem Interview auf der Internetseite der Hessen: “Es macht mich stolz, dass die Mannschaft freiwillig auf Teile ihres Gehalts verzichtet hat und das immer noch tut, um der Eintracht zu helfen.”

Trotz des derzeitigen Zuschauer-Ausschlusses baut Bobic darauf, dass die politischen Restriktionen schon bald enden könnten – auch wenn es vor der virtuellen Konferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Länderchefs am Montag eher gegenteilige Äußerungen der Entscheidungsträger gibt. “Wir hoffen momentan, dass wir gut durch den November kommen und vielleicht im Dezember wieder ein paar Fans im Stadion begrüßen dürfen, die uns dann wieder mittragen”, äußerte der Europameister von 1996. (sid)

Schlagworte: ,

631 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Exilfrankfurter

    Ich hoffe, dass uns einige Punkte gelingen, bevor wesche den unsinnigen Länderspielreisen Leistungsträger duch Quarantänemaßnahmen wegbrechen,
    gude morsche auch.

  2. Dezember? Zuschauer? Bezweifle ich. Vor allem, wenn ich mir diesen Fussballenthusiasten Peter “Qualle” Altmaier so anhöre.

  3. @2
    Der Bund würde am liebsten bis Weihnachten private Kontakte auf eine Person beschränken und Bobic hofft auf Zuschauer im Dezember.
    Ich frage mich manchmal in welcher Welt die Leben.
    Und das sage ich als Befürworter von Teilzulassungen und Besucher der ersten beiden Heimspiele.

  4. @Walter: wobei man natürlich durchaus über den Weg des Bundes diskutieren kann. Gab dazu gerade ein Interview im Spiegel mit Kollegen Streeck, der einige Maßnahmen sehr kritisch sieht.

    Aber ich bin schon bei Dir, der Profifußball sollte den Ball im wahrsten Sinne des Wortes flach halten…

  5. Morsche!

    Ja – Bobic hat sich da wohl zu Tagträumereien hinreisen lassen. Während die Politiker sich vor dem heutigen Gipfel bei Merkel schon in Stellung bringen und immer schärfere Verschärfungen fordern (fällt Weihnachten dieses Jahr ganz aus…?), dann ist die Hoffnung auf eine Zuschauerrückkehr im gleichen Monat nicht mal mehr ein frommer Wunsch sondern einfach nur realitätsfremd.

    Letzten Endes kann man die Sorgen der Politik schon verstehen: was nutzt es, sich die nächsten Wochen noch brav an AHA(L) und co zu halten, wenn dann zum Jahresende Party-Deutschland so richtig die Luzie rauslässt? Weihnachten und noch schlimmer Sylvester könnten zu einem bundesweiten multiplen Spreader-Event werden. Nee – das wird keiner verantworten wollen.

    Man wird froh sein, wenn man wenigstens im ganz kleinen Kreis Weihnachten feiern kann (viele Kirchen bleiben zu oder lassen Gäste nur nach Voranmeldung rein) und Sylvester wird nicht viel anders sein.
    Vielleicht zieht sich die Lock-Down noch bis tief ins neue Jahr hinein denn (so Altmeier) – eine Politik voller “Jo-Jo-Lockdowns” ist dem Bürger nicht vermittelbar. Stimmt – also bleibt der Laden erstmal zu.

    Ganz ehrlich, wenn wir Kinder früher in die Weihnachtsferien schicken, um die Corona-Gefahr auch dort weiter einzuschränken, dann kann es parallel keine Fußballspiele mit Zuschauerbeteiligung geben.

    Last-but-not-least: gute Besserung für Familie Korken von ganzem Herzen!

  6. @5
    Nicht das wir uns missverstehen. Auch ich sehe dies kritisch, da ich als Besucher der ersten beiden Heimspiele eine klare Meinung pro Zuschauer habe.
    Aber wenn der Bund uns mit Zustimmung der Länder so starke Leitplanken in die Fahrbahn rammen würde, wären und sind solche diametralen Äusserungen nicht gerade förderlich.
    Das Ziel einer Teilöffnung für den Profisport muss der Januar sein.Aberdann muss auch etwas passieren( gerade wegen den Hallensportarten). Aber bis dahin sollten die grossen Fussballvereine zumindestens mal medial Solidarität üben um irgendwo eine gesamtgesellschaftliche Zustimmung zu erhalten.

  7. ZITAT:
    “Ganz ehrlich, wenn wir Kinder früher in die Weihnachtsferien schicken, um die Corona-Gefahr auch dort weiter einzuschränken, dann kann es parallel keine Fußballspiele mit Zuschauerbeteiligung geben.”

    Ja, genau. Obwohl die Ansteckungsgefahr in den Klassenzimmern sicher ungleich größer ist als in zu einem Fünftel gefüllten Stadien unter freiem Himmel, kann man sich diese Maßnahme nicht erlauben. Symbolpolitik halt. Wie die Schließung der Restaurants.

  8. ZITAT:
    “Ja, genau. Obwohl die Ansteckungsgefahr in den Klassenzimmern sicher ungleich größer ist als in zu einem Fünftel gefüllten Stadien unter freiem Himmel, kann man sich diese Maßnahme nicht erlauben. Symbolpolitik halt. Wie die Schließung der Restaurants.”

    Ich finde man sollte eher die Restaurants wieder öffnen statt Profifußballspiele zuzulassen. Wenn der Fußball nicht überleben kann, dann liegt es sicher nicht am Zuschauerausschuss sondern an den aberwitzigen Gehältern.

  9. Moin miteinander,

    auch ich bin Befürworter von Teilöffnungen, in Gastronomie, wie im Stadion. Und vor allem des Traniningsbetriebs für Amateursportler.

    Ich denke jeder weiß, dass es nicht so kommen wird, bevor wir das Kalenderblatt Januar 2021 aufklappen.

    Bobic ´s Job ist es, seine Lobby zu bedienen. Die wünscht sich natürlich eine (Teil-)öffnung der Stadien.
    So wie DeHoGa die Öffnung der Gastronomie und der Hotels wünscht, der Verband der Hundebesitzer die Abschaffung der Hundesteuer, etc.

    Wenn ich dann gestern so spazieren gehe und auf jedem Sportplatz Menschen miteinander Fußball spielen, glaube ich nicht, dass es vor März, April eine Lockerung geben wird.

  10. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ja, genau. Obwohl die Ansteckungsgefahr in den Klassenzimmern sicher ungleich größer ist als in zu einem Fünftel gefüllten Stadien unter freiem Himmel, kann man sich diese Maßnahme nicht erlauben. Symbolpolitik halt. Wie die Schließung der Restaurants.”

    Ich finde man sollte eher die Restaurants wieder öffnen statt Profifußballspiele zuzulassen. Wenn der Fußball nicht überleben kann, dann liegt es sicher nicht am Zuschauerausschuss sondern an den aberwitzigen Gehältern.”

    Natürlich. Mit welchem Recht man Gastronomen, Veranstaltungstechnikern usw. ein temporäres Berufsverbot erteilt und Profifußballer nicht nur weiterkicken dürfen, sondern auch noch für Länderspiele durch die Gegend jetten, weiß ich auch nicht. Brot & Spiele nehme ich an.

  11. @Merseburger: die Pandemie kommt diesen Herbst mit voller Wucht zurück, die Republik geht in Deckung. Warum sollte man da überhaupt auf die Idee kommen, in ein Fußballstadion zu gehen?

    Das hat nichts mit Symbol-Politik zu tun, sondern mit VERNUNFT!

    Die Bekämpfung des Virus in den Schulen ist ein schwieriges Thema, heute Nachmittag werden weitere Verschärfungen geplant. Natürlich ist hier ein Schwachpunkt, dass weiß auch die Politik (und deshalb ist auch nicht auszuschließen, dass in einer weiteren Eskalation – die hoffentlich nicht kommen muss – auch die Schulen und Kita´s wieder dicht machen).

    Die Schule hat einen hohen Wert, sie trägt dazu bei, dass wir keine Lost-Generation aufziehen sondern junge Menschen, die irgendwann eine faire Chance auf einen Ausbildungsplatz oder ein Studium haben wollen. Ja – es ist gerechtfertigt, dass wir (so lange es medizinisch irgendwie vertretbar ist), diese Ausbildung aufrecht halten.

  12. Rasender Falkenmayer

    Morsche

    Wenn wir in der Rückrunde wieder Zein paar Zuschauer haben, ist über Erwartung.

  13. Wir machen das Dach zu. Dann sind wir solidarisch mit den Hallenhandballern.

  14. Morsche,
    “..Symbolpolitik halt.”

    Das Nokia 6150 nicht zu vergessen

  15. #Profis üben Verzicht.

    Das sind harte Einschnitte, wenn z.B. Trapp pro Tag nur noch 8.000€ statt 10.000€ verdient. Brutto wohlgemerkt.
    Die Kosten laufen ja auch privat weiter.
    Selbst Frau Giffey verzichtet. Immerhin auf einen Doktortitel.

    Ich finde es gut, wie sich Vorbilder in Demut und Verzicht üben.

  16. “Vielleicht zieht sich die Lock-Down noch bis tief ins neue Jahr hinein denn (so Altmeier) – eine Politik voller „Jo-Jo-Lockdowns“ ist dem Bürger nicht vermittelbar. “

    Wobei ich mich frage, was besser ist, ein “Jo-Jo-Lockdown” oder eine dauerhafte Schließung sämtlicher Restaurants.

  17. Ui, bad news da in der #3, erholt euch schnell wieder, ihr Korkens, ich drück die Daumen für einen leichten Verlauf!

    A pro pos Sorgen: ich hoffe man muss sich keine um Filip Kostic machen, beim EM Qualispiel gegen Schottland letzte Woche noch in der Startelf, war er gestern (nach einem zugegebenerweise schwachen Auftritt) gestern beim Nations Leaguespiel gegen Ungarn noch nicht mal im Kader der Serben, das war hoffentlich nur eine Massnahme um ihn zu schonen.

  18. “Die Bekämpfung des Virus in den Schulen ist ein schwieriges Thema”

    Ja, ich weiß. Das Thema haben wir ja neulich schon mal diskutiert. Weil es schwierig ist, lässt man es laufen, und schließt statt dessen die Restaurants. Weil das zwar mutmaßlich weniger wirksam, aber leichter zu verordnen ist. Womit ich nicht gesagt haben will, dass ich für die Schließung der Schulen bin.

  19. @18

    Laut BILD von heute darf er nach dem EM Aus vorzeitig zurückkehren um ab morgen wieder mit der Eintracht zu trainieren.

  20. ZITAT:
    “Wenn ich dann gestern so spazieren gehe und auf jedem Sportplatz Menschen miteinander Fußball spielen, glaube ich nicht, dass es vor März, April eine Lockerung geben wird.”

    Jawohl. Langsam haben wir die Schuldigen für die Pandemie zusammen… die Feierwütigen, (ausländischen) Großhochzeitler, Urlauber und jetzt Fußballspieler! Alle erschießen!!!

  21. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wenn ich dann gestern so spazieren gehe und auf jedem Sportplatz Menschen miteinander Fußball spielen, glaube ich nicht, dass es vor März, April eine Lockerung geben wird.”

    Jawohl. Langsam haben wir die Schuldigen für die Pandemie zusammen… die Feierwütigen, (ausländischen) Großhochzeitler, Urlauber und jetzt Fußballspieler! Alle erschießen!!!”

    Wenn Du mich zitierst, dann bitte nicht aus dem Zusammenhang reissen. Mir wäre es nur lieber gewesen, die Leute könnten weiter – unter Aufsicht – trainieren, wie jetzt “wild” und unorganisiert drauf los zu kicken.

    Fakt ist: eigentlich steht das, was ich da gesehen habe, nicht auf der Liste der erlaubten Betätigungen. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn ich nochmal im Alter der meisten Aktiven wäre, würde ich vermutlich mitkicken….

  22. Lieber Korken und Frau Korken. Gute Besserung und einen milden Verlauf.

  23. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ja, genau. Obwohl die Ansteckungsgefahr in den Klassenzimmern sicher ungleich größer ist als in zu einem Fünftel gefüllten Stadien unter freiem Himmel, kann man sich diese Maßnahme nicht erlauben. Symbolpolitik halt. Wie die Schließung der Restaurants.”

    Ich finde man sollte eher die Restaurants wieder öffnen statt Profifußballspiele zuzulassen. Wenn der Fußball nicht überleben kann, dann liegt es sicher nicht am Zuschauerausschuss sondern an den aberwitzigen Gehältern.”

    Ich glaube nicht, dass man eines von beidem gerade zulassen sollte. Es verdichten sich ja die Zeichen, dass Gastronomie-Besuche nicht so harmlos sind:

    https://www.aerzteblatt.de/nac.....ionsrisiko
    https://taz.de/Studie-zu-Coron...../!5728258/

  24. Meine persönlichen Restaurant Erfahrungen waren bisher fifty-fifty.
    Stark auf ihr Hygienekonzept bedachte und das auch umsetzende Wirtsleute wechselnden leider mit der Abteilung “Gudde da hinne is noch frei ich komm gleich”, wo alles so war wie früher. Das hilft jetzt auch keinem weiter aber ich wollte es mal loswerden.

  25. Alles Gute Korken & Familie und mögen die Symptome nicht so heftig ausfallen.

  26. “Es verdichten sich ja die Zeichen, dass Gastronomie-Besuche nicht so harmlos sind”

    Kaum jemand wird bestreiten, dass man sich theoretisch in einem Restaurant infizieren kann. Ob da jetzt eine Studie ausgerechnet aus den USA weiterhilft, erscheint fraglich. Ich glaube kaum, dass es da drüben ähnlich strenge Abstands- und Hygienevorschriften gab wie bei uns.

    Es geht doch um die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen. sprich welchen zusätzlichen Nutzen erziele ich (wie viele Infektionen kann ich verhindern) in Abwägung zu den Schäden, die ich damit anrichte. Und diese Verhältnismäßigkeit bezweifele ich.

  27. ZITAT:
    “…Und diese Verhältnismäßigkeit bezweifele ich.”

    Warum bezweifelst du diese Verhältnismäßigkeit nicht bei Theatern oder Konzerten etc. Weil es dich nicht direkt betrifft?

  28. Dann auch hier von mir: Alles Gute @Familie Korken, viel Geduld und gute Unterstützung. #StayStrong

  29. “Warum bezweifelst du diese Verhältnismäßigkeit nicht bei Theatern oder Konzerten etc. Weil es dich nicht direkt betrifft?”

    Wer sagt, dass ich die Verhältnismäßigkeit bei Theatern, Konzerten etc. nicht bezweifele? Nein, das betrifft mich nicht. Aber bezweifeln tue ich es da genauso. Wie auch bei vollständigen Zuschauerausschlüssen in Stadien unter freiem Himmel (s.o.). (Das betrifft mich übrigens auch nicht).

    Vorausgesetzt natürlich, dass die jeweiligen Veranstalter sich an die Abstands-, Hygiene-, Maskeraden- und sonstigen Auflagen halten. Wie es die Gastronomen in den letzten Monaten durchweg getan haben.

  30. @Merse
    Ausgehend davon, dass Kontaktreduzierung die Ausbreitungsgeschwindigkeit herabsetzt, mit dem Ziel, das Gesundheitswesen nicht zu überlasten, worüber wohl Einigkeit besteht, würde mich interessieren, wo Du in dieser Situation ansetzen würdest, wenn Schulen, Kitas und Produktionsstätten am Laufen gehalten werden sollen?

  31. @o.fan: Womit wir wieder beim Ausgangspunkt wären (siehe oben #8, 19 u.a.).

  32. Rasender Falkenmayer

    Meines Wissens nach ist die Studienlage so, dass zumindest Grundschulen und Kitas keine Verbreitungsheißpunkte sind und geöffnet bleiben können, selbst wenn die Gastro zu muss. Und bei letzterer dürften die schwarzen Schafe die Sache verbockt und die redlich Bemühten mit reingezogen haben.

  33. Ich hatte bisher nicht vor, mich hier zu outen. Auch Ich habe mir diesen Covid eingefangen und mit verhältnismäßig geringen Symptomen mittlerweile gut überstanden. In der kritischen Zeit vor und zu Beginn der Symptome weis man dann auch genau, mit wem man Kontakte hatte. Bei mir (und da bin ich zu 99% sicher), kann es nur in einem Lokal passiert sein und ich bin mittlerweile auch relativ sicher, wer mein Spreader gewesen sein könnte.
    Interessanterweise hatte ich vor kurzem einen Bericht in der FNP gelesen, wo unser Herr Tscha über die Auswirkungen ab November auf sein Lokal berichtet hat. Seinem Hinweis, dass nicht alle Wirte wie er die notwendige Sorgfaltspflicht an den Tag legen, kann ich nur voll zustimmen. Man fragt sich auch, warum seitens der Aufsichtsbehörden nicht strenger nach eingehaltenen Abstandsregelungen und dergleichen kontrolliert wurde.
    Die Einschläge mit diesem Covid kommen immer näher, so wie es der Uli heute über die Familie Korken beschrieben hat. Und wir sollten vorsichtiger sein mit Schuldzuweisungen bei dieser Pandemie. Dieser Virus ist verdammt tückisch. Tun wir alles dafür, um durch konsequentes Masketragen und Abstandsverhalten die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten. Eine bessere Alternative gibt es nicht.

  34. ZITAT:
    “”Ob da jetzt eine Studie ausgerechnet aus den USA weiterhilft, erscheint fraglich. “

    Abgesehen davon, dass es statistisch absurd ist, bei 300 Befragten von Signifikanz zu reden.

  35. ZITAT:
    “Und wir sollten vorsichtiger sein mit Schuldzuweisungen bei dieser Pandemie. Dieser Virus ist verdammt tückisch. Tun wir alles dafür, um durch konsequentes Masketragen und Abstandsverhalten die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten. Eine bessere Alternative gibt es nicht.”

    Barvo.

  36. ZITAT:
    “@o.fan: Womit wir wieder beim Ausgangspunkt wären (siehe oben #8, 19 u.a.).”

    Ich stör’ mich ein wenig an dem Begriff “Symbolpolitik”, weil irgendwelche Kontakte musste man reduzieren und mit Blick auf die Zahlen hat man zumindest schon mal das exponentielle Wachstum in den Griff bekommen.

  37. Mit Kindergärten auch so ein Thema
    Frau von einem Freund ist kindergärtnerin und hatte covid
    Fünf nicht gerade leichte Wochen musste sie überstehen
    Zwei Buben haben das Virus in den Kindergarten gebracht und drei Erzieherinnen hat es erwischt

  38. besser spät als nie:
    @20 Walter Kolb, ah, danke für die Info

  39. @o.fan (#37): Wir hatten doch schon die Kontaktbeschränkungen, Abstandsregeln, Hygienevorschriften, Vermummungspflicht usw. Ich glaube halt, dass man durch die vollständige Schließung der Restaurants viel kaputt macht, aber wenig zusätzlichen Effekt erzielt. Nur darum geht es mir.

    Aber okay, “glauben” heißt “nicht wissen”.

  40. Jetzt wird es aber langsam kompliziert mit den Coronaregeln und den Länderspielen.

    https://www.kicker.de/wer-ents.....36/artikel

  41. Viele Menschen in geschlossenen, unzureichend gelüfteten Räumen. Es ist wirklich nicht so kompliziert.

    Das Einzige, das unter dieser inzwischen banalen Erkenntnis ein Immernochnichtschließen von Schulen etc. verzögern könnte, ist, daß dort immer die Gleichen zusammen sitzen und nicht wie an anderen Orten alle zwei Stunden munter die Zusammensetzung in der Realität kaum oder nicht mehr verfolgbar rekombiniert wird. Und das ist auch dann nur haltbar, wenn knallhart getestet und nachverfolgt wird. Was ich keinem deutschen Amt mehr zutraue.

    Und nochmal: Jedes Konzept, das im Sommer funktioniert hat als kaum jemand infiziert herumlief, ist nutzlos, wenn jetzt viele Infizierte herumlaufen. Und insbesondere sitzen.

  42. Dieses Corona wirkt wie ein Katalysator beim sich selbst abschaffenden Profi(t)fußball. Schön den lukrativen Vertrag für Nations-League einhalten, hier und da noch ein paar Freundschaftsspiele anstatt sich darauf zu konzentrieren, den Ligaspielbetrieb so einigermaßen aufrecht erhalten zu können. Die Akzeptanz beim Schauer schwindet rapide. Langfristig ein schlechtes Geschäft mit den vielen Hochzeiten, auf denen man tanzt.

    Wird bald wie beim Eishockey in der DEL, ausser RB München stehen alle Teams kurz vor der Pleite.

    Den Korkens alles gute, ist eh wichtiger.

  43. Die Dunkelziffer der Infizierten dürfte inzwischen in die Hundertausende gehen…..

    Erkältungssymptome, Selbstisolation, nur wenn es gesundheitlich wirklich schlecht geht, zum Arzt oder ins Kkh.

    Zu der Aussage, dass bis auf RB München alle Clubs kurz vor der Pleite stehen, hätte ich dann gerne mal eine Quelle. Meinen Infos nach werden die Clubs diese Woche eine gekürzte Saison beschließen.
    Bis auf RBM haben alle Staatshilfe beantragt.

    Was natürlich nicht ausschließt, dass es einige Clubs nicht schaffen.

  44. @42 Isaradler
    “Das Einzige, das unter dieser inzwischen banalen Erkenntnis ein Immernochnichtschließen von Schulen etc. verzögern könnte, ist, daß dort immer die Gleichen zusammen sitzen und nicht wie an anderen Orten alle zwei Stunden munter die Zusammensetzung in der Realität kaum oder nicht mehr verfolgbar rekombiniert wird.”

    Bei immer den Gleichen, die zusammen sitzen, ist mir sofort durch den Kopf gegangen, dass das ja auch für die “lustigen” Fleiß-Demonstranten der Anti-Corona-Maßnahmen-Fraktion gelten könnte, welche meinen, ohne Unterlass für unbegrenzte Freiheit (gemeinsam mit Nazis und Reichsbürger, die ja bekanntermaßen für unbegrenzte Freiheit stehen) demonstrieren zu müssen. Da treffen sich auch immer die selben Vollpfosten! Und bei denen braucht man auch net testen – da ist eh davon auszugehen, dass diese krank sind! Wenn schon net in der Lunge, dann zumindest in der Birne!

  45. Eine Bekannte, nach deren Wohlbefinden ich mich nach ihrer starken Erkältung und Selbstisolation auf Anraten des Arztes erkundigt hatte:

    “Wir müssen in der Kita seit gestern komplett Maske tragen. Das ist ziemlich anstrengend, weil ich und auch die Erzieherinnen sehr viel reden müssen.
    Man schnappt beim Reden richtig nach Luft und atmet irgendwie sehr flach und nur noch durçh den Mund.
    Mal sehen, wie sich das auswirkt. Aber ich bin trotzdem ganz gut drauf. Ich will mich nicht mehr so verrückt machen. Und habe mir vor genommen, gut auf mich aufzupassen und nach Hause zu gehen, wenn es mir zu viel wird. Man merkt schon, wie unsere Vorgesetzten [Stadt] rotieren, weil die Kitas und Schulen ja unbedingt offen bleiben sollen. Und die Infektionszahlen steigen auch in den Kitas, auch in meiner Kita sind schon 2 Kolleginnen positiv. Aber das Gesundheitsamt schickt meistens nur noch die Positiven in Quarantäne und nicht mehr komplett die Kontaktpersonen. Zum Teil kann man sich nur noch wundern. Und der Unmut wird immer größer unter den Erzieherinnen und Eltern…..”

  46. … und wehe, man nennt diese Leute ‘Schwerkraftleugner’. Da sie sich selbst ja nur als ‘Gravitationsskeptiker’ sehen.

  47. Der Kicker zu unserer überalterten Mannschaft.

    https://www.kicker.de/das-risi.....52/artikel

  48. ZITAT:
    “Die Dunkelziffer der Infizierten dürfte inzwischen in die Hundertausende gehen…..
    Erkältungssymptome, Selbstisolation, nur wenn es gesundheitlich wirklich schlecht geht, zum Arzt oder ins Kkh..”

    Das ist auch meine Vermutung. Ich hatte Erkältungssymptome, meinen Hausarzt darüber schriftlich informiert und er entschied, eine Testung durchzuführen. 4 Tage später, an einem Sonntag, kam ein Anruf vom Gesundheitsamt und ich wollte es erstmal gar nicht glauben, da ich zB keine Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigungen hatte.
    Es gibt ganz sicher eine massiv hohe Anzahl symptomfrei gebliebener Infizierter und sowie solche mit geringeren Symptomen, von denen kein Arzt und kein Gesundheitsamt jemals etwas erfährt. Es wäre schon viel geholfen, wenn alle Menschen mit Symptomen konsequent getestet würden, was natürlich die ohnehin überlasteten Labore erst recht an ihre Grenzen bringt.

    Achso, und Leuten wie dem Herrn Berthold möchte ich gerademal wieder verbal in den Arsch treten.

  49. ZITAT:
    “@o.fan (#37): Wir hatten doch schon die Kontaktbeschränkungen, Abstandsregeln, Hygienevorschriften, Vermummungspflicht usw.”

    vermummungspflicht – natürlich.

  50. Nidda-Pflanz; den Ratschlägen ist nix hinzuzufügen, auf dass nicht nur Korkens von schlimmeren Folgen verschont bleiben. Alles Gute.

  51. ZITAT:
    “Und nochmal von KIL:
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....01905.html

    ZITAT:
    “… sollten gar bis zum Ende der Saison keine Fans mehr in die Arena gelassen werden, würde das Einbußen zwischen 60 und 80 Millionen Euro mit sich bringen. Auch die DFL hat den Klubs empfohlen, die Saison ohne Zuschauereinnahmen zu kalkulieren. Selbst bei 8000 Besuchern, wie gegen die TSG Hoffenheim, würde die Eintracht noch drauflegen. …”

    Kolportiert wurde, dass die Eintracht bis Ende d.J. ohne Zuschauer plante, dafür im nächsten (Kalender-)Jahr mit Vollauslastung des Stadions. So weit, so schlecht.
    Meine Kristallkugel hält eine herausgepickte Menge von ~8T auf den Rängen um Ostern herum für durchaus möglich – an eine höhere “Auslastung” vermag ich derzeit nicht zu glauben. Hält sich dieser Drecks-Virus in etwa an das nachzulesende “Drehbuch” der Spanischen Grippe von vor hundert Jahren, folgt nach der (jetzigen) zweiten Welle noch eine schwach verlaufende dritte Welle im Frühjahr. Hoffentlich ist bis dahin der wirklich systemrelevante Teil der Bevölkerung zumindest teilweise erfolgreich geimpft. (Und dazu zähle ich derzeit leider nicht in erster Reihe auch die Fußballvereine, sorry.)

  52. Ich würde davon ausgehen, dass 8.000 Zuschauer im Waldstadion nicht profitabel sind und eher zu einem noch größeren Minus führen. Aber das nimmt man sicher gern im Kauf, um wenigstens ein paar Leute “an sich zu binden”, das ein oder andere Trikot zu verkaufen und die scheußliche Atmo etwas aufzuhellen. Die fetten Jahre dürften für viele Vereine aber erst einmal vorbei sein, auch weil man Emotionalität nach 1-2 Jahren eventuell nicht bei jedem sofort wieder aufbauen kann (ich bin teilweise von mir selbst erschrocken, wie gleichgültig ich die Spiele am TV verfolge). Wohl dem Spieler, der rechtzeitig einen gut dotierten, langfristigen Vertrag abgeschlossen hat…

  53. Ups, sorry – dass das nicht profitabel ist, steht ja sogar in der FR.

  54. ZITAT:
    “Wir müssen in der Kita seit gestern komplett Maske tragen. …”

    Kita in Frankfurt: Maske bei Aufsichtspersonal (zum Erziehen bleibt so gut wie keine Zeit) nur außerhalb der festen Gruppenräume, Turn- und Kuschelraum sind gesperrt. 3 Erstklässler (gemeinsam in Schule + Hort) zeigten am Dienstag Symptome, bei meinem Kurzen Luftproblemen am Mittwoch nach Absprache zum Kinderarzt samt Test. Sonntag um 21h negatives Ergebnis = heute mit nur noch leichtem Husten und 1wöchigem Schulsportverbot wieder in die Schule. Die anderen 2 kids sind ungetestet wieder im Regelbetrieb.
    Tja.

  55. Max, kommt auf die Plätze der 8.000 an. Wenn die Logen, der Businessbereich und die teuren Plätze HT und GT besetzt wären, wäre es sicher profitabel, wenn auch natürlich nicht die hohen Beträge erwirtschaftet würden. Aber der logistische Apparat wäre auf der Kostenseite überschaubar.

  56. ZITAT:
    “Max, kommt auf die Plätze der 8.000 an. Wenn die Logen, der Businessbereich und die teuren Plätze HT und GT besetzt wären, wäre es sicher profitabel, “

    die wird man aber kaum besetzen können, wenn’s keine schnittchen gibt. und in den logen hätte man ja wieder das problem, dass die abstandsregeln nicht durchzusetzen wären. kneipen zu aber logen auf? soweit kommts noch!

  57. ZITAT:
    “ZITAT:
    “die wird man aber kaum besetzen können, wenn’s keine schnittchen gibt. und in den logen hätte man ja wieder das problem, dass die abstandsregeln nicht durchzusetzen wären. kneipen zu aber logen auf? soweit kommts noch!”

    Karsten, es ging, so habe ich es verstanden, um Ostern und einer veränderten Pandemielage. Im Moment sind ja Zuschauer verboten.

  58. Ja, wenn man 8.000 Leute findet, die dafür so viel Kohle hinblättern. Und Bock auf den Imageverlust von den paar annern weniger Betuchten, die auch gern rein wollen, hat.

  59. Bei uns mit einem Ex-Eigenkapital von 68 Millionen geht es ums Überleben. Müssten da nicht auch unzählige Boote in der Ebbe an uns vorbeitreiben? So in etwas alle anderen bis auf Bayern und Leipzig?

  60. Liebe Nidda, könntest Du bitte den Link nochmal einstellen, zu dem Streifen, in dem der Trapp mit angezogenen Beinen über eine ziemlich hohe Hochsprunglatte hüpft. Habe das Suchen aufgegeben. Merci beaucoup.

  61. So bange ist mir jetzt aber noch nicht um die Multimillionen AG, dass ich mich in den Schlaf weinen würde. Nur weil da schon wieder, die ach so große Existenzangst an die Wand gemalt wird um uns emotional mal so richtig an den Eiern zu packen. Gewiss wird es da Einschnitte geben, vielleicht ist auch nicht mehr für jeden Jugendspieler der Lambo vom pleiteclub drin. Ich bin aber doch sehr zuversichtlich, dass sich unsere heißgeliebten Helden und Funktionäre auch nächstes Jahr nicht für eine warme Suppe anstellen müssen. Für ein Fussballspiel braucht man eigentlich nur nen Ball, 2 Tore und 22 Leute, die Bock haben zu kicken. Ging früher auch ohne 68 Millionen Eigenkapital.

  62. Und wenn am Ende nur noch Bayern, SAP, VW und RB übrig geblieben wären, dann wäre das wenigstens ehrlich und man könnte genau sehen, wieviele Leute das noch interessiert.

  63. ZITAT:
    “Liebe Nidda, könntest Du bitte den Link nochmal einstellen, zu dem Streifen, in dem der Trapp mit angezogenen Beinen über eine ziemlich hohe Hochsprunglatte hüpft. Habe das Suchen aufgegeben. Merci beaucoup.”

    Lieber Egon, ich finde es auf die Schnelle jetzt auch nicht. Lass mir noch ein bißchen Zeit, ich suche heute am Abend noch weiter und melde mich.

  64. ZITAT:
    “Bei uns mit einem Ex-Eigenkapital von 68 Millionen geht es ums Überleben. Müssten da nicht auch unzählige Boote in der Ebbe an uns vorbeitreiben? So in etwas alle anderen bis auf Bayern und Leipzig?”

    Das wundert mich auch sehr.

  65. “Müssten da nicht auch unzählige Boote in der Ebbe an uns vorbeitreiben? So in etwas alle anderen bis auf Bayern und Leipzig?”

    Ich gehe davon aus, dass nicht alle unsere Kosten/Investitionen haben, sprich an den EL-Kader angepasste Gehälter, neue Geschäftsstelle, Digitalisierung, Stadionbetreibung, Umstrukturierung NLZ u. a.
    Jammern gehört zum Geschäft.

  66. Ich waer ja gerne wieder beim Anfang der 80er, wo das BL Kicker Gehalt irgendwo beim- keine Ahnung- 5 oder 10 fachen des Ottonormalmenschen lag. Wann fing das eigentlich an? So krass durch die Decke zu gehen? Ich weiss nicht mehr wann Premiere und der ganze Quatsch so richtig los gingen.
    Ach so, nochwas: Diese F*** LaenderspieldingbumsF***sch*** ist doch voellig fuern Ar****. Als haetten wir nicht sowieso schon genug zu leiden.
    Musste raus, sorry. Nutella ess ich trotzdem noch.

  67. “Wann fing das eigentlich an? So krass durch die Decke zu gehen?

    1998 wurde die 50+1-Regel eingeführt, um Investoren den Einstieg in das Fußballgeschäft schmackhaft zu machen. Seitdem ging es stetig bergauf.

  68. @Erik
    Iss lieber Nudossi – ohne Palmöl! Schmeckt viel besser :-)

  69. ZITAT:
    “(…) Ach so, nochwas: Diese F*** LaenderspieldingbumsF***sch*** ist doch voellig fuern Ar****. Als haetten wir nicht sowieso schon genug zu leiden. …”

    Passend: https://www.kicker.de/zwei-geg.....73/artikel
    Wären die Tests vor der Partie positiv ausgefallen, wäre die ganze Partie ausgefallen. Ein Schelm, wer …

  70. Danke, Frank. Mach ich .
    Nutella hat ja sowiso auch wegen Gewinnmaximierung das Rezept vor einem Jahr geandert.

  71. Müssten da nicht auch unzählige Boote in der Ebbe an uns vorbeitreiben? 

    Kommt drauf an. Sagt mein Advocat immer.

  72. Hmm, die Ebbe versenkt alle Boote?

  73. Bin mal gespannt wie viele von der Nationalmannschaft sich gegen die Ukraine angesteckt haben.

  74. Hätte kein Problem, wenn bei den Vereinen allgemein das Geld so knapp wird, dass Spieler und Funktionäre noch die Hälfte bekommen.
    Keine Angst, unsere Holzfüße können nicht nach England wechseln.

  75. “Hmm, die Ebbe versenkt alle Boote?

    Apropo, da brauchts natürlich den hier. Hatten wir ihn schon?
    https://www.spox.com/de/sport/.....nigge.html
    Da freuen wir uns doch gerade in diesen unsicheren Zeiten über unseren Locksley.

  76. “Hätte kein Problem, wenn bei den Vereinen allgemein das Geld so knapp wird, dass Spieler und Funktionäre noch die Hälfte bekommen.”

    Ich hätte auch kein Problem, wenn sie das Doppelte bekämen. Das hätte beides keinen Einfluß darauf, was ich habe. Neid gehört nicht zu meinen bevorzugten Charakterschwächen.

  77. ZITAT:
    “Zu der Aussage, dass bis auf RB München alle Clubs kurz vor der Pleite stehen, hätte ich dann gerne mal eine Quelle /…..) Bis auf RBM haben alle Staatshilfe beantragt.”

    Nun ja, bei einer ohne Staatshilfe drohenden Insolvenz kann man schon umgangssprachlich von “Pleite” reden…

    Link:

    https://www.eurosport.de/eisho.....tory.shtml

    Auszug:

    “Mit dem aktuellen Konjunkturpaket der Bundesregierung, das Einnahmeausfälle pro Klub mit maximal 800.000 Euro kompensieren soll, und Kurzarbeitergeld werde zwar verhindert, “dass die Klubs in Insolvenz gehen. Aber damit allein können die wenigsten einen Spielbetrieb ohne Zuschauer oder mit wenigen Zuschauern darstellen”, betonte Tripcke.”

  78. Auf die 80 muss auch erstmal einer kommen. Man überrascht mich hier immer wieder.

  79. Outdoor-Veranstaltungen in den Monaten Dez / Jan / Feb sind eh Unfug. Mindestens in Mitteleuropa. Ich würde noch recht gerne den März drauflegen.

    Von daher: Laaaaaange Winterpause. Bei schönem Wetter wieder loslegen. Dämliche EM ausfallen lassen.

    Danke.

  80. @61 & 67: Oh, mit einem Blick gerade auf das Transferverhalten mancher Klubs sieht man schon, wie denen das Wasser zum Hals steht. Ich nenne da nur mal Mainz, Bremen und Schalke. Aber auch Gladbach – in die CL eingezogen und gerade mal 2 Spieler leihweise geholt. Okay, immerhin keinen Leistungsträger abgegeben, aber in normalen Zeiten wäre das sicher anders gelaufen.

  81. @ 30 ff.
    Bei den Gastronomen, die taugliche Hygienekonzepte erarbeitet haben und diese auch konsequent umsetzen, gibt es meines Erachtens keinen hinreichenden Grund für die Schließung nach dem Rasenmäherprpinzip.
    Übrigens erst recht nicht für den Teil der Gastronomie, der sich in Außenbereichen abspielt. Da geht das Infektionsrisiko bei Einhaltung der Hygienekonzepte buchstäblich “gegen Null”. Bei Theatern, Museen etc. gilt das gleichfalls. Es gibt meiner Kenntnis nach keine einzige wissenschaftliche Studie, die in den genannten Bereichen bei Einhaltung der Hygienekonzepte signifikante Infektionsrisiken nachgewiesen hat. Und die Darlegungs- und Beweislast liegt bei allen hoheitlichen freiheitsbeschränkenden Maßnahmen grundsätzlich beim Staat. Das gilt im Übrigen auch für die Behauptung des Vorliegens einer (spezifischen) Gefahr.

    Eine andere Sichtweise müsste dann quasi auf Basis einer “alternativlosen Null-Risiko-Infektionsgefahr” argumentieren und sich explizit zu einem gesamthaften Infektions-Schutzkonzept (statt “Insellösungen”) und sehr konkret zum Grundsatz der Verhältnismäßigkeit erklären. Sollen in dieser Variante Möbelhäuser ohne Hygienekonzepte öffnen dürfen, Museen mit Hygienekonzepten aber geschlossen bleiben? Und wie gehen eigentlich die Befürworter einer Politik der “möglichst kleinen Infektionsrisiken” mit den vielen Coronatoten und Schwerstkranken in den Pflege- und Altenheimen sowie in den Flüchtlings- und Asylunterkünften um? Polemisch: wann haben sich eigentlich Frau Merkel oder der Herr Söder dazu mal fundiert geäußert? Totgeschwiegenes Totalversagen sozusagen (Verfügbarkeit von Schnelltests?) und kilometerweit von einer Null-Risiko-Infektionsgefahr entfernt.

    Die Reduzierung von Kontakten ist kein Selbstzweck. Lässt sich das Ziel der Vermeidung einer Infektion zumindest annähernd gleichwertig auch mit Vorsichtsmaßnahmen beim Kontakt erreichen, dürfte dieser Variante in der Regel der Vorzug zu geben sein. Vielleicht ist die möglichst umfassende Vermeidung von Kontakten ohne Vorsichtsmaßnahmen für die Reduzierung der Infektionszahlen viel wichtiger als bspw. Insellösungen zur gänzlichen Kontaktvermeidung (Restaurants).
    In diese Richtung geht übrigens auch die gemeinsame Stellungnahme führender Forschungsinstitute (dort Seite 4 + 5):
    https://www.leopoldina.org/upl.....ndemie.pdf
    Wie heißt es dort?: Die Reduzierung der Zahl ungeschützter Kontakte zwischen Menschen und die konsequente Befolgung der AHAL-Regeln sind der Schlüssel zur Kontrolle.

  82. Es gab kürzlich (Samstag?) die Nachfrage nach Thomas B., formerly known as DFB-Weltmeister und Ex-Eintracht-Spieler: Ich bitte darum, letztes zu blitzdingsen. Ich möchte nicht, dass die mehr als krude Entwicklung künftig auch nur ansatzweise mit meinem (!) Verein in Verbindung gebracht wird.
    Und nein, ich möchte den heutigen Tweet hier nicht verlinken. Wer unbedingt möchte, wird beim suchen fündig..

  83. @86
    Den selben Gedanken hatte ich heute auch schon!j Thomas B.? Kenn ich net!

  84. ZITAT:
    “Viele Menschen in geschlossenen, unzureichend gelüfteten Räumen. Es ist wirklich nicht so kompliziert.
    Das Einzige, das unter dieser inzwischen banalen Erkenntnis ein Immernochnichtschließen von Schulen etc. verzögern könnte, ist, daß dort immer die Gleichen zusammen sitzen und nicht wie an anderen Orten alle zwei Stunden munter die Zusammensetzung in der Realität kaum oder nicht mehr verfolgbar rekombiniert wird.”

    Die Schulen sollen trotz der tatsächlich bestehenden Infektionsgefahren offen bleiben, um andere Nachteile abzuwenden (Bildungsverluste, häusliche Gewalt, etc), die sich, anders als Umsatzeinbußen, schlecht mit Geld ausgleichen lassen. Es ist wirklich nicht so kompliziert.

    Zitat:
    “Und das ist auch dann nur haltbar, wenn knallhart getestet und nachverfolgt wird. Was ich keinem deutschen Amt mehr zutraue.”

    Knallhart getestet und nachverfolgt, so so. Wann soll denn das mal in den bevölkerungsreichen Bundesländern stattgefunden haben? Mindestens die Mehrzahl der Coronafälle, vielleicht auch das vier- bis zehnfache der bestätigten Fälle, hat wohl durchgängig im Bereich der Dunkelziffer gelegen. Und die heißt so, weil sie sich außerhalb des behördlichen Veraltungsvollzuges befindet, oder? Auch bei einem Inzidenzwert zwischen 35 und 50 werden folglich die meisten Coronafälle weder behördlich registriert noch nachverfolgt.
    Und man munkelt, dass in Söderland wgen der schlechten Ausstattung der Gesundheitsämter bei den bestätigten Fällen schon lange noch weniger nachverfolgt wird als in den meisten anderen Bundesländern. Zu einem Musterländle der Pandemiebekämpfung wird man nicht durch Schulschließungen oder Söderschen law-and-order-statements. Und auch nicht dadurch, dass man durch “vorausetzungslose Tests” die Labore (da ist der Söder knallhart) an den Rand der Verzweiflung treibt.
    Intelligenter Verwaltungsvollzug sieht anders aus.

    Zitat:
    “Und nochmal: Jedes Konzept, das im Sommer funktioniert hat als kaum jemand infiziert herumlief, ist nutzlos, wenn jetzt viele Infizierte herumlaufen. Und insbesondere sitzen.”

    Pardon, das ist ausgemachter Blödsinn. Falls überhaupt erforderlich dürfte schon eine Anpassung der Konzepte ausreichen. Wenn die Tische im Biergarten weit genug auseinander stehen, ist es gleich, ob an jedem fünften Tisch ein Infizierter sitzt oder an jedem zwanzigsten. Für die Besucher im Theater gilt das Gleiche entsprechend.

  85. Wäre das auch abschließend gelöst. Nächstes Thema?

  86. Ich habe das Gefühl, der ein oder andere hat im Leben recht wenig Zeit in der Realität verbracht. Die und ihre prägenden Protagonisten niedrigster Qualifikation richten sich nämlich dummerweise nicht nach Konzepten und Verordnungsunterpunkten.

  87. 90 – ich erweitere das auf sämtliche Vorschriften / Verbote und schon wird alles obsolet. Jetzt aber nächstes Thema.

  88. Habe durch 2-monatiges Nichtrauchen ca. € 450 gespart und zur Belohnung online nen 1.000er für Kinkerlitzchen rausgeballert.
    So geht Vernunft.

  89. Durchhalten! Da geht noch mehr! #konjunkturprogramm

  90. Ob es “unser” Ösi vor der Ausgangssperre rechtzeitig schafft? Daumendrücken.
    https://twitter.com/Clemenspos.....70048?s=20

  91. Morsche!

    In der FR wird heute die wirtschaftliche Situation der Eintracht beleuchtet.
    Nichts wirklich überraschendes, aber gleichwohl auch nichts erfreuliches.

    Es wird u. a. vermutet, dass man den Abgang von Abraham intern kompensieren will (für externe Lösungen ist kein Geld da). Auch die Saisonziele haben sich verschoben, man wird froh sein, wenn man am Ende zu den überlebenden Vereinen zählt und die Klasse gehalten hat.

    Um mal was positives zu sagen, Not macht erfinderisch und die Eintracht hat unter Bobic mehrfach bewiesen, dass sie sehr kreativ sein kann, wenn es sein muss. Ist vielleicht die Chance für N´Dicka und Tuta sich weiterzuentwickeln. Zur Not kann Ilsanker auch mal Innenverteidiger spielen (oder Chandler). Man wird halt improvisieren müssen, aber das wird anderen Vereinen (Bremen, Schalke, Köln) nicht anders gehen.

  92. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    warum wird der vom SWR interviewt? Von meinen Zwangssteuergebühren! Da weiß man ja gleich, was dahinter steckt.

  93. Morsche,
    “…Da weiß man ja gleich, was dahinter steckt.”
    Auf jeden Fall schon mal jemand, der nicht verlinken kann.

  94. @95 Ronny B.
    “Auch die Saisonziele haben sich verschoben, …”
    Das geht aus dem Artikel nicht hervor.

    “… man wird froh sein, wenn man am Ende zu den überlebenden Vereinen zählt …”
    Hierbei geht es um die finanzielle Situation.

    “… und die Klasse gehalten hat.”
    An den sportlichen Zielen (“vorderes Drittel”) hat sich nichts geändert.

    https://youtu.be/vNm-jT1ArlI (ab 04:20)

  95. ZITAT:
    “Auf jeden Fall schon mal jemand, der nicht verlinken kann.”

    LOL

  96. Will keiner? Na dann – KorkenFamilienGenesungsWumms

  97. @ 95 Ronny B. + als Ergänzung zu o.fan (98)

    Froh sein, die Klasse zu halten, das ist wohl ein schlechter Witz, oder?
    Bayern, Dortmund, Leipzig, Leverkusen, vielleicht noch Gladbach, Wolfsburg und die Hertha sind die Klubs, die entweder viele oder doch zumindest ein paar gute Argumente für eine bessere Platzierung als die Eintracht auf ihrer Seite haben.

    Bei Bremen, Bielefeld, Köln, Schalke, Mainz, mit Abstrichen auch Augsburg und Freiburg, fällt mir kein einziges überzeugends Argument ein, warum die am Ende vor uns stehen sollen. Beim VfB bleibt zunächst mal abzuwarten, ob die Begeisterungsfähigkeit der recht jungen Mannschaft und das Spielglück weiter anhalten werden. Bei keinem der gerade genannten Klubs sehe ich übigens nennenswerte finanzielle Spielräume für Verstärkungen zur Winterpause. Mehr als die eine oder andere Leihe oder eine Verpflichtung aus den unteren Regalen wird da kaum drin sein.

    Unter’m Strich sehe ich also keine Gründe für das Abschmelzen der sportlichen Eintrachtziele.

  98. “… mit Abstrichen auch Augsburg und Freiburg …”

    Dazu könnte man auch noch Hoffenheim und aufgrund von Kruse noch Union, obwohl … nee, zählen. (Damit wäre Deine Aufzählung vollständig.)
    Den VfB zähle ich zu den Mannschaften, die nicht vor uns liegen werden. Im Großen um ganzen scheinen wir uns aber einig zu sein.

  99. Ich bin nicht ganz so optimistisch, einfach weil ich befürchte, dass die Eintracht (als Stadionvermarkter) doch stärker unter den fehlenden Zuschauereinnahmen leidet, als andere Bundesligisten.

    Möglicher Weise drohen bereits im Winter Spielerverkäufe, die uns sportlich weh tun könnten, aber das Budget entlasten würden.

  100. younes positiv getestet

  101. ZITAT:
    “Unter’m Strich sehe ich also keine Gründe für das Abschmelzen der sportlichen Eintrachtziele.”

    Abgesehen davon hat Fredi sich ja gerade gegenteilig geäußert.

    https://fussball.news/a/bobic-.....etablieren

  102. Morsche
    @complainovic Ich les ja deine Beiträge eigentlich ganz gern, aber die #63 & #64 lassen mich doch leicht kopfschüttelnd zurück und da würd ich zum Thema Glaubwürdigkeit der von Bobic im Interview formulierten Existenzängste doch gern noch mal was kommentieren auch wenn es vielleicht etwas verspätet ist.

    Ich kann mir nämlich im Gegensatz zu dir sehr gut vorstellen dass man wirkliche Existenzängste um sein Unternehmen bekommt wenn man mehr oder weniger machtlos zuschauen muss wie ohne eigene Schuld aus dem Nichts auf einmal grosse Teile des gewohnten Umsatzes wegbrechen. Einen Umsatz den du eigentlich brauchst um den Laden laufen zu lassen und die kleinen und grossen Gehälter der Mitarbeiter, die Mieten und die anderen laufenden Kosten zu stemmen und den du jetzt mit deinem durch gutes Wirtschaften entstandenem Erspartem ersetzen musst und dir so die Kohle die eigentlich dafür gedacht war den Laden weiterzuentwickeln mit Tempo durch die Finger rieselt ohne dass ein genaues Ende abzusehen ist.
    Doch ja, dass man da Existenzängste formuliert kann ich nachvollziehen und find ich glaubhaft.

    Am lustigsten fand ich deinen Schlusssatz:
    ZITAT:” ….Für ein Fussballspiel braucht man eigentlich nur nen Ball, 2 Tore und 22 Leute, die Bock haben zu kicken. Ging früher auch ohne 68 Millionen Eigenkapital.”ZITATENDE

    Jo, um mit Freunden essen zu gehen reicht natürlich auch ein Lagerfeuer und ein paar Einkäufe aus dem Supermarkt.
    Und um z.B. ein Theatererlebnis ohne grosse Kohle zu haben brauchts im Grunde ja auch nur 3 Freunde die sich aus 3 Reclamheftchen klassische Theatertexte dramatisch vorlesen.

    Nix für ungut.

  103. Da ist viel Wahres dran, Tscha.

  104. Ergänzung zur 108: Sagt der für ein englisches Unternehmen tätige.

  105. “Abgesehen davon hat Fredi sich ja gerade gegenteilig geäußert.”

    In der @98 auch mit Ton und in Farbe.

  106. ZITAT:
    “In der @98 auch mit Ton und in Farbe.”

    Das waren nur 69 Minuten. Also ein schneller CE. ;)

  107. Und der DFB will international weiterspielen. Die haben echt den Knall noch nicht gehört.

    https://www.kicker.de/brief-an.....14/artikel

  108. Solange der Amin keine Smptome hat kann er ja im homeoffice Kondition radeln,
    und net so viel Spätzle futtern…. gute Besserung!

  109. Anscheinend positiver Corona Befund mit Ansage,wenn er schon seit einer Woche aus dem Trainingsbetrieb genommen worden ist.

  110. Schön: Rönnow nach gehaltenen Bällen (75%) Nr.2 in der Liga nach Gulasci (78%).

  111. Da fragt man sich dann doch als Ahnungsloser, warum der Amin aus dem Trainingsbetrieb genommen wurde, obwohl er keine Symptome hat. Da muss man doch irgend einen Verdacht gehabt haben.

  112. ZITAT:
    “Anscheinend positiver Corona Befund mit Ansage,wenn er schon seit einer Woche aus dem Trainingsbetrieb genommen worden ist.”

    Für mich sieht das so aus, als ob man wirklich alle Vorsicht walten ließe.

  113. ZITAT:
    “Da fragt man sich dann doch als Ahnungsloser, warum der Amin aus dem Trainingsbetrieb genommen wurde, obwohl er keine Symptome hat. Da muss man doch irgend einen Verdacht gehabt haben.”

    “Der Mittelfeldspieler wurde bereits am vergangenen Dienstag trotz eines negativen Testergebnisses vorsichtshalber in Quarantäne versetzt, da er in seinem privaten Umfeld Kontakt zu Covid-19-infizierten Personen hatte.”

  114. @116: wer sagt denn, dass er keine hatte?

  115. @117
    Könnte man auch als vorbildlich von Vereinsseite aus verbuchen.

  116. ZITAT:
    “@116: wer sagt denn, dass er keine hatte?”

    Siehe den Link in #107.

  117. @Karsten: Okay, danke. Hatte ich bisher nirgendwo gelesen.

  118. Tsja – dann wird Adi wohl (mal wieder) die gleiche Elf, wie die letzten Wochen aufbieten, oder?

  119. @123
    Man kann noch auf Kostic und/oder Barkok hoffen.

  120. Liebe Nidda, vielen Dank für den Kevin-Hochsprung-Link

  121. ZITAT:
    “Und der DFB will international weiterspielen. Die haben echt den Knall noch nicht gehört.

    https://www.kicker.de/brief-an.....14/artikel

    Na ja, der DFB ist halt auch unternehmerisch tätig und muss schließlich seine Angestellten und seine millionenschweren Aufgaben im Amateursport finanzieren können. Allein mit Mitgliedsbeiträgen dürfte das kaum funktionieren. Und die DFB-Sponsoren werden sich in Zeiten der Pandemie mit ihrem Engagement eher zurückhalten, vermute ich mal so. Der DFB dürfte derzeit zudem, ähnlich wie die Eintracht, wegen der Investitionen in die bauliche Infrastruktur nur einen geringen finanziellen Spielraum haben.
    Hinzu kommt, dass Fußballprofis bei Reisen in ausländische oder inländische Risikogebiete relativ stark abgeschirmt leben, das Risiko einer Infektion unter geographischen Gesichtspunkten also ausgesprochen gering sein dürfte.

  122. @ oFan 124

    Barkok wird sicher wieder eingewechselt werden (wenn er gesund zurück kommt); bei Kostic bin ich mir nicht ganz so sicher (Zubi wird sicher anfangen, Adi ist systemtreu)

  123. Ich wäre schon sehr überrascht, wenn Kostic am WE nicht von Beginn an spielt.

  124. Da den Intensivstationen der Kollaps droht (hoffe aber, dass es net so weit kommt und die Kurve weiter abflacht), frage ich mich aber, ob wir eigentlich genügend freie Plätze in den geschlossenen Psychiatrien haben?

    https://www.fr.de/politik/coro.....02797.html

  125. ZITAT:
    “Ich wäre schon sehr überrascht, wenn Kostic am WE nicht von Beginn an spielt.”

    Ich auch. Soweit die Füße tragen…

  126. “Adi ist systemtreu”

    Das System müsste er ja nicht wechseln. Zudem steht Hütter auf Kostic, und auch wenn er nur 50% seiner möglichen Schaffenskraft aufs Spielfeld brächte, würde er immerhin Spielpraxis erhalten und böse gesagt, wäre das immer noch mehr, als ich Zuber zutraue. Jedenfalls gehe ich davon aus, dass die Kritik noch zunehmen würde, setzte er ihn nicht von Anfang ein und das Spiel ginge verloren.

  127. Frage mich ja in letzter Zeit ab und an, ob der geschätzte WA seinen Hut in den Ring werfen möchte. Seifert hört ja wohl auch bald auf, munkelt man.

  128. ZITAT:
    “Frage mich ja in letzter Zeit ab und an, ob der geschätzte WA seinen Hut in den Ring werfen möchte. Seifert hört ja wohl auch bald auf, munkelt man.”

    Die Welt kann er auf jeden Fall erklären wie kaum ein zweiter… ;)

  129. WA spielt halt gerne den advocatus diaboli, besonders wenn es um den DFB, die DFL, Bayern München oder den OFX geht. :-)

  130. Neues vom Shopping –

    Da ich Gesellschaftstrinker bin, es aber heuer kaum bis keine Gesellschaften hat, habe ich seit fast einer Woche nix getrunken. Auch als Paar daheim zu trinken ist uns zu fad.

    Also kümmere ich mich ums Shopping.
    So wenig ich mit Frauenfußball anfangen kann, so sehr gefallen mir die einfachen schwarzen Leiberl mit Lotto Hessen drauf. Die weißen für die Kerle sind auch OK … ABER: Schwarz schlägt weiß und mal ehrlich – Indeed. Das hat so gar nix. Lotto Hessen punktet da eindeutig mit lokalem Bezug.

    Ende eines weiteren gehaltvollen Beitrages.

  131. Rasender Falkenmayer

    Übrigens: während die Clubs zu sind, könnt Ihr trotzdem an euren Tanzbewegungen (heute auch: Moves) arbeiten:
    https://www.popsci.com/science.....y-dancing/
    Auch für Frauen, falls nötig:
    https://www.iflscience.com/bra.....z9rXFER4Io

  132. @136: Pass bloß auf, dass die dir kein tailliertes andrehen… ;)

  133. Murmel, ich bin in Sorge.
    Kein Nikotin, kein Alkohol, kein Rock’nRoll! Dieser Virus ist wahrlich unbarmherzig.

  134. ZITAT:
    “Kaufpflicht? Paciencia? Fast zehn Millionen? Strange.

    https://www.fussballdaten.de/n.....020-11-17/

    Alter Kaffee aufgewärmt? Mir kommt der Inhalt irgendwie bekannt vor. Muss schon länger her sein, dass was ähnliches hier schon verlinkt worden ist.

  135. ZITAT:
    “Murmel, ich bin in Sorge.
    Kein Nikotin, kein Alkohol, kein Rock’nRoll! Dieser Virus ist wahrlich unbarmherzig.”

    Perfekte Zusammenfassung.
    Wenn ich jetzt noch begeistert anfange eigenen Sauerteig anzusetzen, kannste mich erschießen.

  136. Nimm mich mit. Du stellst dir nicht vor, wie viel Yoga ich die letzten Monate gemacht habe.

  137. Du bist schon ganz dehydriert. Trink mal was.

  138. Bei der Ukraine gehts übrigens munter weiter: https://www.kicker.de/vier-wei.....38/artikel

    Aber waren ja alles keine “K1”-Kontaktpersonen, damit das Länderspiel stattfinden konnte.

  139. Ei du blödmann, wenn er krank sein sollte, muss er natürlich pausieren.
    Wie du grad mit 6 Wochen alter Verspätung verlinkst…..solltest vielleicht einen blog aufmachen, in dem das doppelt verifizierte nochmal erklärt wird.

  140. Sehr löblich ES, leider trinken andere das doppelte, und was die rauchen…..

  141. Da ich Gesellschaftstrinker bin, es aber heuer kaum bis keine Gesellschaften hat, habe ich seit fast einer Woche nix getrunken. Auch als Paar daheim zu trinken ist uns zu fad.

    Jetzt mache ich mir doch Sorgen. Reiß Dich mal zusammen!

  142. Rasender Falkenmayer

    Man sollte sich auch mal am Riemen reissen und aufhören zu jammern. Mit ausreichend Disziplin ist es durchaus möglich auch ganz alleine im Keller zu trinken. Das läßt sich zur Not sogar in Zoom-Meetings trainieren. Man kann nicht immer nur Spaß habhen wollen, sondern muss auch mal etwas für sein Land tun!

  143. 148 – wir ballern jetzt hier auf der Arbeit Felgenreiniger. So gegen 11.

    Besser?

  144. 149 – mein reaktionärer CDU Vatter hat mir jahrelang vorgeworfen, ich wäre vergnügungssüchtig. Recht hat er.

    143 – Alder … Sauerteig, Yoga, Origami – was ne Scheiße.

  145. ZITAT:
    “Sehr löblich ES, leider trinken andere das doppelte, und was die rauchen…..”

    Ein Freund von mir hat die Kifferei wieder angefangen. Begründung: Seine Söhne sind jetzt über 20 und rauchen offiziell in der Gartenhütte Überraschungszigaretten.

  146. @92, Stelle fest, dass ich das Rechenbeispiel aufgreifend schätzungsweise 108.000 Euro gespart habe. Aber wo ist das Geld?

  147. Gartenhütte passt in den Trend – bei uns hockt die Jugend in den Garagen und raucht (was auch immer)

  148. Alte Matratze und getrockneten Kameldung.

    Die sollen das Zeug endlich legalisieren und ordentlich besteuern. Und ein absolutes Rauchverbot im Umkreis von 100 Metern um mich herum verabschieden.

  149. Rauchen in der Gartenhütte?
    Ich hoffe, die Hütten sind nicht in Sindlingen oder Seckbach (gewesen)……..

    Der Bierkonsum ist schon eklatant zurückgegangen. Soll jetzt auch noch die Tabakindustrie drauf gehen, wie ihre Kunden??!!

  150. Schweiz-Ukraine abgesagt… Wenn die UEFA unfähig ist, müssen es halt die lokalen Behörden richten.

    https://www.kicker.de/uefa-sag.....48/artikel

  151. JG526Pflichtspiele

    Trapp Hinteregger Abraham Ndicka Chandler Hasebe Rode Kohr Kamada Kostic Silva 0:0

  152. Da hat der Filip ja sein Konditionspotential aufgefrischt und bringt das Siegergen mit.

  153. Gude Tscha. Kein Problem,
    Dissens ist nix tragisches.
    Zu deiner 106 :
    Ich denke nicht, dass man eine Millionen AG wie die SGE mit deinem kleinen liebreizenden Betrieb vergleichen kann.

    Fangen wir mal bei Bobic an. Ist es wirklich “sein Unternehmen” wie du schreibst? Oder würde er bei einer Insolvenz der Eintracht einfach woanders hingehen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass da auch nur annähernd so viel persönliches dranhängt wie in dem Betrieb den du persönlich mit deiner Frau aufgebaut hast und für den du seit über 15 Jahren jeden Tag persönlich die Knochen hinhälst.

    Weiterhin wirst du zwar einige Rucklagen gebildet haben und deinen Mitarbeitern ein ordentliches Gehalt gezahlt haben, aber wahrscheinlich wird sich bei dir weder dasdurchschnittsgehalt bei 1-2 Millionen einpendeln, noch der Betrag den du dir selber auszahlt in diesen Dimensionen liegen. Du merkst worauf ich hinaus will : Erspartes ist nicht gleich Erspartes. Und die Rücklagen der Eintracht dürften auch ne Weile reichen um die “Existenz” ihrer Angestellten zu sichern, wenn man vorher vielleicht Einsparungen in Bereichen ermöglicht, ddie bisher doch auf sehr grossen Fuß kalkuliert wurden (bspw. Büro in New York, dauermieten im lindner palace, Fuhrpark etc.).

    Letzter Punkt 11 gg 11 geht immer.
    Klar hast du Recht, wenn du sagst 3 Leute und ne tütensuppe sind auch ein Abendessen. Worauf ich mit dieser polemischen Formulierung aber hinaus wollte: in der ersten Welle wurden Leute wie Watzke und Rummenigge nicht müde, sich in jede Talkshow zu setzen und Szenarien an die Wand zu malen in denen “Der Fussball” stirbt, wenn man nicht die Kohle aus dem TV Vertrag bekommt. Das ist in meinen Augen eben Bullshit und manipulative gefuhlshascherei, denn für “den Fussball” an sich braucht man 22 Leute und nen ball, ergo kann “der Fussball” gar nicht sterben.

    Wenn bobic hier jetzt so große Existenzängste plagen, frage ich mich, warum man sich eigtl letzte Woche zum Steigbügelhalter der Großkopferten gemacht hat, anstatt sich solidarisch mit den kleineren Vereinen um einen gemeinsam finanzierten Rettungsschirm stark zu machen, nur mal so als Beispiel. Die Kohle der Bayern alleine würde reichen, um sämtlichen Vereinen bis runter in die 5. Liga 10 Jahre die Mitarbeitergehälter zu zahlen und damit die “Existenzen” zu sichern.

    Wenn ein Veranstaltungstechniker oder Restaurantbesitzer von Existenzängsten redet, dann glaube ich das sofort.

    Wenn Vorstände von millionenschweren AGs mir was von Existenzängsten erzählen, ganz besonders im völlig entfesselten Geschäft Profifußball, dann werde ich das Gefühl nicht los, dass ich darauf vorbereitet werden soll, die völlig hanebüchene Dekadenz-Spirale weiter am laufen zu halten. Oder kann mir jemand erklären, was aus den grossen krokodilstränen des Frühjahrs eigentlich geworden ist von wegen “es muss sich was ändern im Fussball” ? Gerade letzte Woche wurden tausende Menschen quer durch Europa geflogen, zigfach getestet, trotzdem kommen die Spieler reihenweise positiv zurück, und wofür? Für ein Turnier, dass keinen Zuschauer wirklich interessiert, mit dem aber die Verbände noch ein paar TV Euro mehr raus quetschen können.
    Das alles gehört zum Konstrukt Profifußball und im Moment wird alles dafür getan, dass dort weiter die Millionen fließen können, während seit Wochen erbittert darüber gestritten wird, ob es jetzt wirklich machbar ist, dass du als intensivpflegerin jetzt 40 Cent mehr pro Stunde verdienen kannst (spoiler : nein, ist es nicht, dafür gibt’s jetzt nen Bonus, aber nur für einige, nicht für alle).
    Es tut mir wirklich leid, aber ich kann da kein Mitleid für Existenzängste im Profifußball entwickeln, beim besten Willen nicht.

  154. Großkopferte? Fußball? Bei Fußball-Schwachsinn kann ich mithalten
    https://twitter.com/artus69/st.....98950?s=20
    Sicher auch nur, damit die Mitarbeiter es schön warm haben samt Speis und Trank.
    *Sarkasmus off

  155. Och na ja. an dieser Fußball AG hängen ja auch Menschen dran, bzw. hingen. Da gibt es viele Inselqualifikationen oder auch nur einfache Büroqualifikationen, für die man gerade keinen Arbeitsmarkt herstellen kann.

    Bobic wird sicherlich nicht sofort verhungern. Dass man aber Herzblut und Identifikation und Motivation in seine Arbeit steckt (was ich in so einer Position und bei so einem Gehalt auch erwarte) und dann feststellt, dass man kurz vorm Kentern ist und ebenso feststellt, dass man dabei machtlos ist, dann kann es, neben der Sorge um das große Ganze und den damit verbundenen Menschen, auch persönlich einem nahe gehen. Und das tut es auch und ich nehme es diesen Leuten nicht übel. Warum auch? Die haben eben auch ihre Sorgen.

  156. Rasender Falkenmayer

    Ich glaube nicht, dass Bobic sich um seine persönliche Existenz sorgt. Eher um die des Vereins. Und das ist sein Job.

  157. MWA: Das ist doch sowas wie ein Salary Cap, oder? Wie geht denn das?

    https://www.derstandard.at/sto.....ionen-euro

  158. Senkung der Personalkosten. So wichtig.

  159. “Wenn die ganzen Fußballer der ersten Liga und zum Teil der zweiten einen Arsch in der Hose hätten, würden sie kollektiv sagen: Gebt uns 5000 Euro im Monat, das ist ein Haufen Geld, mit dem gesparten Rest überleben die Vereine. Und wenns vorbei ist, sehen wir weiter.”
    Quelle: Beve

    Ich würde die Spieler nicht gleich in die Armut schicken wollen, aber die Tendenz stimmt.

  160. ZITAT:
    “”Wenn die ganzen Fußballer der ersten Liga und zum Teil der zweiten einen Arsch in der Hose hätten, würden sie kollektiv sagen: Gebt uns 5000 Euro im Monat, das ist ein Haufen Geld, mit dem gesparten Rest überleben die Vereine. Und wenns vorbei ist, sehen wir weiter.”
    Quelle: Beve

    Ich würde die Spieler nicht gleich in die Armut schicken wollen, aber die Tendenz stimmt.”

    Frage: Würdest Du das tun? Abstrakt vielleicht ja aber wärst Du wirklich konkret in der Situation? Also ich würde wahrscheinlich nicht ansatzweise so weit gehen. Muss ich zugeben.

  161. Nein.
    Aber gib ihnen 50.000 im Monat. Wären die Personalkosten mehr als halbiert.
    Das ginge natürlich nur in der gesamten Liga. Und die Topstars wären dann im Ausland.

  162. Sehr löblicher Vorschlag. Auch außerhalb von Pandemien direkt in jedem Unternehmen anwendbar, dem es schlecht geht, warum auch immer. Dort natürlich 500 Euro.

  163. Spieler, die aus Afrika, Lateinamerika, Osteuropa, oder wo herkommen, wo man nicht im allgemeinen so gut situiert ist wie hier, würden dem nicht so einfach zustimmen wollen. Denen geht es nicht darum, ob man als Einzelperson mit 5KOi hier gut leben kann, denen geht es darum, dass zuhause ihre Leute gut leben können.

  164. Schön wäre ja es nicht auf der Geschäftsstelle einzusparen. Durch Kurzarbeit und Abbau.

  165. Ich glaub ich hab heut meinen sozialromantischen Nachmittag.
    Das wird doch vorbei gehen?

  166. ZITAT:
    “Schön wäre ja es nicht auf der Geschäftsstelle einzusparen. Durch Kurzarbeit und Abbau.”

    Was ja stattfindet. Kurzarbeit so seit März, alles weitere so halt. Da stehen auch ziemlich viele Leute ziemlich blöd da. Die dürfen doch aber Sorgen haben?

  167. Ja klar. Sag ich doch. Die Spieler wären der Hebel, nicht der Sachbearbeitende.

  168. ZITAT:
    “….denen geht es darum, dass zuhause ihre Leute gut leben können.”

    Da gibt es aber auch Landstriche (Kamerun, Venezuela, Ukraine), da bist du mit 2000 Euro im Monat schon Krösus.

  169. ZITAT:
    “Spieler, die aus Afrika, Lateinamerika, Osteuropa, oder wo herkommen, wo man nicht im allgemeinen so gut situiert ist wie hier, würden dem nicht so einfach zustimmen wollen. Denen geht es nicht darum, ob man als Einzelperson mit 5KOi hier gut leben kann, denen geht es darum, dass zuhause ihre Leute gut leben können.”

    Schlimm ! Sich aller Klichees bedient…..

  170. ZITAT:
    “ZITAT:
    “….denen geht es darum, dass zuhause ihre Leute gut leben können.”

    Da gibt es aber auch Landstriche (Kamerun, Venezuela, Ukraine), da bist du mit 2000 Euro im Monat schon Krösus.”

    Diesen Gedanken hast Du aber jetzt nicht ganz zu Ende gedacht, möglich?

  171. ZITAT:
    “Diesen Gedanken hast Du aber jetzt nicht ganz zu Ende gedacht, möglich?”

    Stehe vielleicht auf der Leitung, inwiefern denn?

  172. Diese Menschen haben ein recht großen Verwandten- und Bekanntenkreis, teilweise Dorfgemeinschaft, die bisher doch recht ärmlich leben, es wird erwartet, versorgt zu werden. Man hat ja Glück gehabt und ist privilegiert, weiß aber, woher man kommt und ist solidarisch und deswegen teilt man.

    Da zählen die Verpflichtungen, gefühlt oder gewollt, manchmal auch aufgezwungen, doch schwer. Da reichen auch keine 5.000k brutto für alles, weil man ist ja Fußballprofi in Europa.

    Das ist eine etwas andere Interessenlage beim jeweiligen Spieler, die aber auch legitim ist.

  173. ZITAT:
    “Schweiz-Ukraine abgesagt… Wenn die UEFA unfähig ist, müssen es halt die lokalen Behörden richten.
    https://www.kicker.de/uefa-sag.....48/artikel

    Besser so. Derweil die Schweizer Intensivmedizin ein “Ausgebucht” vermelden.
    https://www.sgi-ssmi.ch/files/....._DE_10.pdf

  174. Und das gibt es in Europa genauso. Siehe Markus Marin.

  175. ZITAT:
    “Diese Menschen haben ein recht großen Verwandten- und Bekanntenkreis, teilweise Dorfgemeinschaft, die bisher doch recht ärmlich leben, es wird erwartet, versorgt zu werden. Man hat ja Glück gehabt und ist privilegiert, weiß aber, woher man kommt und ist solidarisch und deswegen teilt man.

    Da zählen die Verpflichtungen, gefühlt oder gewollt, manchmal auch aufgezwungen, doch schwer. Da reichen auch keine 5.000k brutto für alles, weil man ist ja Fußballprofi in Europa.

    Das ist eine etwas andere Interessenlage beim jeweiligen Spieler, die aber auch legitim ist.”

    Oh Gott, oh Gott !

  176. Mir gefällt in der 161 vom complainovic vor allem der Teil über die Nations League. Es hat sich bislang NCIHTS geändert im System Fussball und daher sind das für mich zum überwiegenden Teil auch Krokodilstränen, die da gerade vergossen werden. Da hängen hier und da sicherlich ein paar Existenzen dran, nur gemessen im großen Ganzen übersteigen die betroffenen Existenzen in der Veranstaltungsbranche, Gaststätten oder vieler Soloselbstständiger die der Leidtragenden im Fussballbusiness um ein Deutliches.

    Tja, und wenn halt eine Branche jahrzentelang überwiegend auf Pump finanziert in der Hoffnung, dass die große Endabrechnung ausfällt, dann hält sich mein Mitleid da eben in Grenzen.

  177. ….Herrgott fottgejacht

  178. Wenn Herr/Frau holzbowski zu mehr in der Lage wäre, als zwei Worte zu formulieren, würde ich ja gerne lernen, wo ich da jetzt groß falsch liege.

    Ich vermute allerdings, das wars. Dann kann ich mich ja auch ins Bett bequemen.

  179. Neuer reklamiert nicht mal mehr. Raus!

  180. schusch, nicht ins Bett legen. BRD gg. Spanien gucken.

  181. Yeah !

  182. ZITAT:
    “Neuer reklamiert nicht mal mehr. Raus!”

    Er hatte ja schon beim Kopfball beide Hände oben.

  183. Den hätte Trapp mal reinlassen sollen, da würde hier wieder getriggert.

  184. Genau so einen wie den Rodri bräuchten wir, Andi Möller gefordert…..

  185. Unhaltbar sah der eigentlich nicht aus.

  186. Na geht doch. Reklamiert. annuliert.

  187. ZITAT:
    “Na geht doch. Reklamiert. annuliert.”

    War aber klar Abseits.

  188. Reklamiert wird grundsätzlich immer.

  189. Spanien ist uns klar überlegen.
    Ich glaub, das wird nichts.

  190. Hühnerhaufen Abwehr.

  191. Süle ist so ein Blinder…

  192. Ich schalte ein, und wir liegen schon 0:1 zurück. Sind wir ja gewöhnt.

  193. Jogi Raus !

  194. Gefühlt 98% Ballbesitz für Spanien.

  195. ZITAT:
    “Jogi Raus !”

    Mit.

  196. 2 Mann fallen hinten rum… albern.

  197. Wird böse enden heut.

  198. Haben die Deutschen schon mal aufs spanische Tor geschossen?

  199. Spanien ist unfassbar stark…

  200. Wie lange darf dieser Bundesjogi noch weiter diletieren, Mann,Mann,Mann.

  201. Ganz ungewohntes Gefühl für den guten Manuel.
    Ok. Von der Eintracht kennt er das noch 5 mal hinter sich zu greifen. Aber ansonsten isses ihm schon länger nicht mehr passiert.

  202. Wird böse enden heut.
    Es wär wichtig, dass es richtig böse wird.

  203. So, fünf. Minuten geguckt. Paule, das wird noch, das ist die schwächere Halbzeit. Max und Koch drehen dann mal so richtig auf.

  204. ZITAT:
    “Hühnerhaufen Abwehr.”

    Spaniens Defensive stellt unsere Offensive kalt. Und hinten spielen wir eben wie immer, nur heute gegen einen guten Gegner und kein Mittelklasseteam. Und schon wird’s ein Klassenunterschied.

  205. Wo der Bartel den Most holt, das lernt der Jogi heut

  206. Klatschenerhalt.

  207. Wann kommt Zalazar?

  208. Der Holländer : De Bakel….

  209. Klatsche. Bravo Jogi.

  210. Klatsche.

    Der Bundeskasper ohne Regung. Das wird schon. Bestimmt. Die Verdienste und so…

  211. 3 Klasse Stürmer und ein Weltklasse Goalie, der Rest zum Vergessen.
    Ton ist ABGESTELLT, ein Schwätzer erster Güte.

  212. Da fragt mer sich doch, was soll das überhaupt, dadefür rumreisen….
    Und was ist das eigentlich für`n bubche, dieser Koch? Kenn ich net.

  213. Dürfen wir jetzt Zuber und Sow einwechseln?

  214. Sorry, aber das nervt nur noch, der Gesamtstab um die Mannschaft mit Bierhoff, Jogi und Konsorten gehört ausgetauscht, die hatten 2014 ihren Zenit aber irgendwann muss Schluss sein

  215. Kevin Trapp scheint entspannten Abend zu haben. Nicht dass Jogi auf der Idee kommt ….

  216. Erinnert an das 7:1 von Deutschland gegen Brasilien. Bloß diesmal umgekehrt.

  217. Das ist garnix wieder mal.

  218. @222

    Ja, alles richtig.
    Schmeiss doch bitte, mal einer den Löw raus, bitte!

  219. Und der Gnabry ist wieder Statist. Wie gegen die Ukraine.

  220. Die Spanier dermassen spielstark, Yogis Elf hat heute einen schlechten Tag erwischt. Das kann durchaus passieren.

  221. NairobiAdler in HH

    Ramos widerlichster Spieler wo gibt. Gut, dass ich den heute nicht mehr sehen muss mit seinem albernen Fisselbart

  222. Das was Süle spielt, kann ich auch, Boah.

  223. NairobiAdler in HH

    Sieht aus wie Pierre Vogel, der Vogel

  224. @232

    Ja, widerlich ist er.
    Aber leider auch sehr gut.

  225. Diesen Neuanfang hätten sie sich auch sparen können.

  226. NairobiAdler in HH

    DFB-Hütter und SGE-Jogi raus

  227. Keller muß doch jetzt handeln, als Verband!

  228. Da ist kein Mannschaftsteil wettbewerbsfähig.
    Grausam anzuschauen.
    Warum hat beim DFB keiner den Mut,diesem Elend ein Ende zu setzen.

  229. Desolat die Jogi-Truppe. Uns fehlt ein Leader!

  230. Du määhs minge Verein kapott. Du hess jetz heh nix mehr zu sagen, du Wichser!

  231. “…Elf hat heute einen schlechten Tag erwischt. Das kann durchaus passieren.

    Die Formulierung muss ich mir auf jeden Fall merken

  232. ZITAT:
    “Desolat die Jogi-Truppe. Uns fehlt ein Leader!”

    Der kleine Kimmich fehlt. Vergleicht man die Abwehr mit der der Eintracht, schneiden wir gar nicht so schlecht ab. Spanien ist aber auch wirklich lautstark.

  233. Nicht nur laufstark, sondern auch super ballsicher.

  234. Gnabry, Kroos und Koch würde ich ersetzen.

  235. lautstark ist gut, das kann ich auch….

  236. ZITAT:
    “Nicht nur laufstark, sondern auch super ballsicher.”

    ZITAT:
    “Nicht nur laufstark, sondern auch super ballsicher.”

    Ich meinte eigentlich saustark.

  237. Boateng, Hummels und Müller müssen doch einen
    dicken Hals haben.

  238. Das guckt Ihr? In Nitro läuft Insideman, ein richtig guter Film. Vergeudet nicht Eure Lebenszeit mit dem Mist.

  239. ZITAT:
    “Die Spanier dermassen spielstark, Yogis Elf hat heute einen schlechten Tag erwischt. Das kann durchaus passieren.”

    Huch. So positive Worte aus deinem Munde. Ich bin überrascht…
    Ach nee…stimmt ja. Nihilisisch bist du ja nur bei deinem Herzensverein. Wo denn sonst, als bei seiner Liebe. Ansonsten sprüht man natürlich voller Optimismus und beschönigen Wahrh…ähhhh Ansichten genau da wo es nicht wehtut.
    Keine gute Voraussetzungen um die Liebe im Leben zu finden und es mit ihr zu leben.

  240. @246

    Eigentlich sollte man alle ersetzen.

  241. Ist das heute das Einspielen für die Euro, von dem ich gelesen habe?

  242. Tah pumpt wie Dampflok hinterher. Großartig.

    Ab dem nächsten Spiel nehmen wir die Sache aber wieder ernst. Versprochen. Ganz bestimmt. Ebenau.

  243. Bei den Deutschen geht gar nichts zusammen, weder vorne noch hinten.

  244. Jogis Halbzeitansprache hat jetzt zu zwei 100%igen Chancen der Spanier in den ersten fünf Minuten geführt.

  245. Alle deutschen Abwehrspieler sind einfach unterirdisch, unglaublich…
    Haben wir keine besseren ?

  246. Mist, ich glaube heute Abend hätte ich beim zuschauen Spaß gehabt. King of Queens ist aber auch OK.

  247. Wartet mal ab, wenn der Jogi den Götze wieder zurückholt wird alles besser…

  248. Der Unterhaltungswert ist hoch. Man kann auch viel lernen.

  249. Like taking candy from a baby.

  250. Koch und Tah sind Sinnbild ,der Mannschaft‘ !

  251. Warum ist da eigentlich nur deutsche Werbung,
    filmen die Spanier von der anderen Seite?

  252. Tah ist ja wirklich sensationell. Wendekreis, Antritt, Beweglichkeit einer Schrankwand.

  253. Ganz ehrlich. Von den Namen her ist die Nationalmannschaft gar nicht schlecht besetzt. Bis auf drei Ausnahmen, die eine gute Manschaft aber fussballerich mitschleppen könnte.
    Der Fisch stinkt vom Kopf her.
    Der Bundesjogi hat’s verpasst als Held abzutreten. Da ist er nicht der erste und wahrscheinlich auch nicht der letzte Mensch der das so praktiziert. Tragisch ist es aber immer. Und wie immer, wirft ein derartiges Verhalten den Sinn der Sache für Jahre zurück. Das ist im Sport so, wie auch in der Firma und erst recht in der Politik.
    So what. Es wiederholt sich halt. Immer und immer

  254. Neuer kriegt die Hütte voll 😂😂😂😂😂😂😂

  255. Ey,ne jetzt reicht es !!!
    Raus,raus, raus, alle raus !
    Peinlich, erbärmlich, erschütternd…

  256. Löw’scher Stressfussball.

  257. Das ist im Sport so, wie auch in der Firma und erst recht in der Politik.

    Weil denen irgendwann keiner mehr widerspricht, und das muss immer sein!

  258. “Warum ist da eigentlich nur deutsche Werbung,
    filmen die Spanier von der anderen Seite?”

    Ja
    https://www.rtve.es/directo/la.....-1/

  259. Die spielen doch gegen den Trainer…

  260. DerAusDenBusinessSeats

    ZITAT:
    “Warum ist da eigentlich nur deutsche Werbung,
    filmen die Spanier von der anderen Seite?”

    Das ist gefühlt schon seit 20 Jahren so. Ja.

  261. Wir dürfen jetzt nicht den Fehler machen, über den Trainer zu diskutieren.

  262. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Wir dürfen jetzt nicht den Fehler machen, über den Trainer zu diskutieren.”

    Stimmt. Da ist eigentlich jede Diskussion überflüssig

  263. Warum muss der Goretzka gehen? Der Gnabry ist doch viel schlechter. Und Kronos auch.

  264. Alle Versuche der letzten Jahre die Mannschaft wieder wettbewerbsfähig zumachen, hatte den gleichen Effekt wie wenn sich eine alte Frau nochmal frische Locken machen lässt.

  265. ZITAT:
    “Wir dürfen jetzt nicht den Fehler machen, über den Trainer zu diskutieren.”

    Geh runter vom Totem Gaul. Das ist das einzige was ich dem weltmeisterbundesjogijetztversager raten kann

  266. Wir lassen uns nicht treiben.

  267. Dem Gegner wehtun ?
    Bartels, die tun ums weh. KERL!

  268. Immerhin finden sie den ganz freien Raum mit ihren Pässen.

  269. “Alle deutschen Abwehrspieler sind einfach unterirdisch, unglaublich…
    Haben wir keine besseren ?”

    Knothe, fottgejacht

  270. NairobiAdler in HH

    Lol. Ich sage mal so. Wäre das Ergebnis besser für uns würde ich das nicht schauen.

    So amüsiert mich das verkacken der Nutella-boys wenigstens hinreichend

  271. Das gönne ich dem Jogi. 0:6 wäre noch gut.

  272. Wir haben ffffffffh ebenau heute ffffffffffh gegen eine exträm gute spanische Mannschaft ebenau….

  273. 20 Minuten und 3 hungrige neue Spanier. Zweistellig ist möglich

  274. NairobiAdler in HH

    Ohne Torchance

  275. Mit Hummels und Müller wäre das nicht passiert!

  276. Kurz rumgezappt: 4:0? OK, läuft.
    In welcher Reihenfolge: Erst Löw, dann Bierhoff, oder doch lieber erst Bierhoff, dann Löw? Herrjeh, immer diese Entscheidungen. Also dann gleichzeitig. Auch gut.
    #RausRausRaus

  277. Man muß das einordnen, die vielen Verletzten, die fanatischen Heimfans, der Schiedsrichter… am Ende hat dann halt das kleine Stückchen Glück gefehlt.

  278. Das ist nicht nur vom Ergebnis, nein, auch vom spielerischen ein Klassenunterschied.

  279. Der Rasen, das Wetter und die Reiseanstrengungen …

  280. Jogi Raus, Jogi Raus, Jogi Raus…arrggll..

  281. Mann könnte ja froh sein, dass durch den Wegfall der Endrunde die eine oder andere Länderspielpause wegfällt. Aber die haben bestimmt schon Sparringspartner für Freundschaftsspiele in der Pipeline.

  282. ZITAT:
    “Man muß das einordnen, die vielen Verletzten, die fanatischen Heimfans, der Schiedsrichter… am Ende hat dann halt das kleine Stückchen Glück gefehlt.”

    Hütter raus.

  283. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Man muß das einordnen, die vielen Verletzten, die fanatischen Heimfans, der Schiedsrichter… am Ende hat dann halt das kleine Stückchen Glück gefehlt.”

    Unter deinem Niveau

  284. EIN TORSCHUSS!!!

    Jetzt geht’s lohooooos.

  285. Wenn Du als Toni Kroos dann zurückfährst zu Real ist es bestimmt auch lustig…

    Bisschen mehr Ausstrahlung kann man von dem auch erwarten. Gibt aber nur den Traber des Jahres.

  286. Humbug, das Niveau halte ich mit 3komma0 Promille im Schlaf.

  287. Ich glaube Löw könnte sich auf die fifth Avenue stellen , mit einer Pistole Leute erschießen und er würde immer noch Bundestrainer bleiben.

  288. Nochmal, das kann durchaus passieren. Die Nationalmannschaft spielt sich momentan noch ein. Da werden Rückschläge kommen bzw. sind eingeplant.

  289. Vielleicht hat Löw keinen richtigen Bock mehr, zur korrekten Berufsauffassung, weil er sich mit seinen 3,8 Millionen unterbezahlt fühlt?
    Könnte ich verstehen.

  290. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Humbug, das Niveau halte ich mit 3komma0 Promille im Schlaf.”

    Hätte das eher bei Facebook erwartet. Oder SPON. Nicht von Isar auf Blog-G. Bei 3 Promill lass ich Mildernde gelten

  291. ZITAT:
    “Nochmal, das kann durchaus passieren. Die Nationalmannschaft spielt sich momentan noch ein. Da werden Rückschläge kommen bzw. sind eingeplant.”

    Rückschlag ist eine eher euphemistische Einordnung. Standortbestimmung trifft es vielleicht besser.

  292. Ich liege weit zurück. Heute wird das nichts mehr. Aber man muß Träume haben im Leben.

  293. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Man muß das einordnen, die vielen Verletzten, die fanatischen Heimfans, der Schiedsrichter… am Ende hat dann halt das kleine Stückchen Glück gefehlt.”

    Hütter raus.”

    Hütter hat es immerhin geschafft, von den letzten 24 Spielen 20mal das 0:1 zu kassieren.

  294. Zwischen diesen beiden Mannschaften liegen Welten.

  295. Ich weiß nicht, welches Szenario gruseliger ist: Daß es Vorgaben gibt, die genau so umgesetzt werden. Daß es Vorganben gibt, die komplett ignoriert werden. Oder daß es nicht einmal mehr Vorgaben gibt.

  296. NairobiAdler in HH

    Ich werde morgen auch nicht zu Tagesordnung übergehen. Als 1/80,000,000stel Bundestrainer werde ich mir natürlich ein achzigmillionstel meines Tages den Kopf zerbrechen how to make DFB-Team great again.

    Oder wir machen es wie Donald Trump.

    Abpfeifen. WE WON!!!

  297. Hütter hat es immerhin geschafft, von den letzten 24 Spielen 20mal das 0:1 zu kassieren.”

    Er hat es trotz allem geschafft, nur gegen die Bauern zu verlieren.

  298. Ist gut Paule. Denke, dass sie dann mal in der dritten Halbzeit so richtig aufdrehen

  299. NairobiAdler in HH

    Man kann echt bei der Entstehung zusehen

  300. Reicht das jetzt für Jogi?

  301. Das sehe ich ja jetzt erst. SECHSNULL !!!

    Und ich dachte Vikings wäre ungelungen.

  302. Ich mach es. Sowas bekomme ich auch noch hin. Am Telefon.

  303. Ohne Worte! Die spielen alle 22 gegen Jogi!

  304. NairobiAdler in HH

    Höchste DFB-Niederlage der Geschichte?

  305. Nur 2 Min. Nachspielzeit, der Demütigung ist Genüge getan.

  306. Manchmal denke ich, der Jogi bereut, dass er nicht 2014 auf dem Höhepunkt zurückgetreten ist. Oder halt spätestens auf dem Tiefpunkt 2018.

    Andererseits: Ist der Ruf erst ruiniert…..

    Warum sollte er seinen lockeren, gut bezahlten Job, den er seit Jahren offenbar ohne großen persönlichen Einsatz ausüben darf, freiwillig aufgeben. Solange man ihn lässt.

  307. Hihi… Die Bayern haben den Trainer nach einer geringeren Klatsche entlassen.

  308. VIKINGS. SONS OF ANARCHY für Möchtegern-Bildungsbürger.

    (unnötig, korrekt)

  309. ZITAT:
    “Hütter hat es immerhin geschafft, von den letzten 24 Spielen 20mal das 0:1 zu kassieren.”

    Wo hast Du das denn her? Bezogen auf die Bundesliga ist das jedenfalls nicht richtig.

  310. Es ist ja nicht dieses eine Spiel heute. Es ist seit dem Titel 2014 allenfalls nur noch durchwachsen.

  311. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Höchste DFB-Niederlage der Geschichte?”

    Naja, zweithöchste. Seit 1931 gegen Österreich mit ebenfalls 0:6.

    Sonst nut 0:9 gegen die Insel 1909.

    Lol

  312. Jetzt darf der Kroos auch noch ein Statement abgeben. Na ja, außer Atem wird er ja nicht sein.

  313. Ha, der Kroos schiebt es auf die Abwehr.
    Und das Mittelfeld hat geglänzt oder was ?
    Arsch !

  314. War da nicht mal was mit einem 7:1? Ach nee, war irgendwas anderes.

  315. Hätt euch doch Herzblut gar nicht zugetraut.

  316. Gut, die IV ist eine Katastrophe, aber sonst können wir uns personell nicht sonderlich beklagen.

  317. Und wir standen mal mit Ramelow, Jeremies, Ziege, Asamoah, Linke in einem WM-Finale.

  318. Zuletzt 1931cg Österreich.
    Waren wir damals unfassbar jung.

  319. 8.9.2019 Spanien – Faröer 4:0

  320. Gnabry: Abwarten und Tee trinken.

  321. Löw ist wirklich ein Künstler. Mit so tollen Spielern eine so miserable Leistung abzuliefern, ist schon Kunst. Das muß ihm jemand erstmal nachmachen. Respekt!

  322. ZITAT:
    “VIKINGS. SONS OF ANARCHY für Möchtegern-Bildungsbürger.

    (unnötig, korrekt)”

    Keine Widerworte.
    Bei Vikings ist allerdings der Kniff, vorher Norsemen gesehen zu haben. Dann ist ab und an eine Folge unfreiwillig komisch.

  323. Wahrscheinlich wundert sich der Jogi selbst schon lange und feixt innerlich darüber, dass man ihn immer noch vor sich hin werkeln lässt. Zu einem Spitzengehalt.

  324. Gegen die Färöer hätten die heute auch verloren.
    ;-))

  325. @337

    Ich glaube, der Löw denkt überhaupt nicht mehr.

  326. ZITAT:
    “Wahrscheinlich wundert sich der Jogi selbst schon lange und feixt innerlich darüber, dass man ihn immer noch vor sich hin werkeln lässt. Zu einem Spitzengehalt.”

    Nein, der ist wie Donald. Der hält sich für toll.

  327. Wenn jetzt Hummels und Boateng gefordert werden, dann weiß man erst wie sehr die wirklich am Arsch sind.

  328. So Leute. Fuckin Ländespielpause ist so gut wie durch.

    Ich habe noch das Sky Abo, einen fluxen gebrauchten Rechner am Beamer, mehrere Sorten Frischbier / Abbel / unsichtbares Konzentrat eingeholt und am Samstag kommt ein äußerst zweifelhaft beleumundeter Kumpel vorbei.

    Man freut sich ja über die kleinen Dinge.

  329. Das wirkt alles schon recht ratlos und resigniert. Außer “können wir uns nicht erklären” “müssen wir analysieren” ist da wenig zu hören.

    Löw hat fertig. Schon länger und es wird immer deutlicher. Er hatte 2016 schon fertig und erst recht 2018. Und ist dennoch 2020 noch immer Trainer – unverständlicherweise.

  330. Solche Holzfüße wie Süle und Tah, möchte ich nie wieder
    in der Truppe sehen.
    Es ist ein Elend.

  331. NairobiAdler in HH

    This is a new löw for the German team.

  332. Ich hab schon während des Spiels, den DFB
    aufgefordert den Löw zu entlassen.
    Morgen is er weg :)

  333. Jogi hat das Richtige gewollt. Die Fehler hat die Mannschaft gemacht.
    Arm.

  334. Schwein traut sich nicht, den Löw an den Pranger zu stellen.

  335. Yogi erfüllt seine Pflicht.

    Was ein hoffnungsloses Interview. Ab jetzt tut mir der Mann leid.

  336. Schwein = Schweini

  337. @350

    Mir nicht. Sorry.
    Er hat fertig und er weiß es.

  338. Der späte Valeri Lobanowski hat in Sachen Mimik und Gestik allein noch mehr Lebensfreude vermittelt als die Niveamumie.

  339. ZITAT:
    “Schwein traut sich nicht, den Löw an den Pranger zu stellen.”

    Verständlich. Der war jahrelang sein Trainer und mit dem ist er Weltmeister geworden.
    Ich kann verstehen das er da jetzt nicht total draufhaut.

  340. ZITAT:
    “@350

    Mir nicht. Sorry.
    Er hat fertig und er weiß es.”

    Ja. Er weiß es mit Sicherheit schon länger. Er bringt es ums verrecken nicht fertig aufzuhören; und ich denke, es geht dabei nicht um Geld in Tateinheit mit nem bequemen Job.
    Er kann vom Bundesyogi einfach nicht lassen.

  341. Die gesamte ARD eiert um das goldene Kalb herum, das niemand schlachten will.

  342. Wer kann ihn begnadigen?

  343. Wer jetzt, Löw oder der Olli?
    Aber sie Analysieren ja….
    Die musst du wirklich aus dem DFB entfernen.
    Von allein werden die nicht gehen.

  344. Ist Frau Dr. Merkel in der Kabine?

  345. 358 – die menschgewordene Power Point musst Du im Admin Modus deinstallieren – sonst geht der nicht.

    Ggf. sollte der Schweini mal den Yogi anrufen und ihm der alten Zeiten wegen einen guten Rat geben.

  346. Was muss noch passieren, bis der DFB handelt?

  347. ZITAT:
    “Ist Frau Dr. Merkel in der Kabine?”

    Da habe ich damals schon schlimme Gang Bang Phantasien bekommen.

  348. @362
    Ohgottogottogott…

  349. ZITAT:
    “@362
    Ohgottogottogott…”

    Sowas kurz vorm schlafen gehen.

  350. Dadefür, dass man seit Langem das Ganze vorausgesehen hat, macht man hier ganz schön Bohei.

    Einfach ignorieren und gut ist. Sonst denken die sie seien noch relevant.

  351. Für den mutmaßlich kleinen Teil der hiesigen Gemeinde, der wo das noch nicht kennt, ist das genau das, was richtig und wichtig ist: Der DFB (aka Bierhoff) versteht das Problem nicht.
    https://www.youtube.com/watch?.....e=youtu.be

  352. jesses, jetzt wirds ja noch schlimmer als ein 0.6, dunkelgelb!

  353. Genau und getze, Kommissar Haferkamp aufm WDR.

  354. Ich denk auch dass der arme Jogi eigentlich tatsächlich sehr gern von seinem Job erlöst würde, es traut sich nur keiner….

  355. Da ist jetzt der DFB-Chefsommellier gefragt.

  356. Übrigens, Anekdote: hab heut beim Autofahren kurz vorm schnellen wegzappen noch einen Soundschnipsel aus einem Bierhoff Interview von heute gehört,.
    Er meinte – kurz, sinngemäss- dass man das Spiel ja entspannt angehen könnte da ein Abstieg nicht mehr möglich sei, wissta Bescheid, ganz entspannt, chill mal wieder bei der Nationalmannschaft…

  357. Tscha, einer würde ja reichen, einer nur :)

  358. ZITAT:
    “Ganz ungewohntes Gefühl für den guten Manuel.
    Ok. Von der Eintracht kennt er das noch 5 mal hinter sich zu greifen. Aber ansonsten isses ihm schon länger nicht mehr passiert.”

    Ich hab’s gewusst. Der Manu ist sauer. Das geht nicht gut aus für den Jogi.
    Endlich.

  359. Für mich gibt es nur 2 Erklärungen für das Desaster: die Mannschaft hat gegen den Trainer gespielt oder
    sie ist wirklich so schwach.

    Jogi raus……..

  360. Der kleine Jogi will aus dem Bällebad abgeholt werden.
    Und der kleine Oli muss auch mit, auch wenn er weint weil er noch weiter spielen möchte, denn es ist eh Feierabend.

  361. Muss man sich ja nicht antun. Ist freiwillig. Gott sei Dank läuft auf der anderen Seite Dart.
    Hier mal was, worüber ich mich aufregen kann.

    https://www.n-tv.de/politik/Mu.....73900.html

  362. Isser noch da?

  363. Morsche!
    Als Eintracht-Fan konnte man sich das Debakel ja einigermaßen emotionsfrei anschauen.
    (selbst Trapp dürfte gestern froh gewesen zu sein, dass nicht er sondern ein anderer die 6 Dinger aus dem Netz holen musste)

    Meine Wahrnehmung:
    1. Die Mannschaft war falsch auf- und eingestellt (das hat Jogi zu verantworten)

    2. Die Mannschaft wollte aber auch nicht bis an die Schmerzgrenze gehen, dazu ist die Nations-League dann doch zu unwichtig und am Wochenende stehen wichtigere Spiele an (das hat einerseits etwas mit der Übersättigung des Fußballs zu tun, sagt aber auch viel über die Einstellung der Profis zu ihrem Beruf und ihren Berufungungen zum DFB)

    3. und das sollte nicht verschwiegen werden – die Spanier bilden ihren Nachwuchs hervorragend aus. Das halte ich offen gesagt für die wichtigste und schmerzlichste Erkenntnis, denn unabhängig wann Jogi seinen Hut nehmen wird, diese Defizite in der Ausbildung deutscher Talente wird auch sein Nachfolger kurzfristig nicht beheben können.

  364. So wie bei Spanien stell ich mir nen “Umbruch” vor.
    Warum sieht das bei der Eintracht immer anders aus?

  365. Umstellung statt Umbruch.

    https://maintracht.blog/2020/1.....ht-voraus/

    Bei Desinteresse bitte weitergehen.

  366. @Uli Stein:

    Die Wichtigkeit von Dost würde ich nicht unterschätzen, im Gegensatz zu manchem anderen, schafft er es in Bedrängnis einen Ball zu halten und seine Mitspieler einzusetzen. D. h. für den Spielaufbau, ist Dost sicher wertvoller als Silva.

    Umgekehrt gilt, wenn der Ball dann erstmal in der Gefahrenzone angekommen ist, kommen Silva´s Stärken zum Tragen.

    Insofern gehe ich davon aus, dass Adi auch am Samstag gegen RBL mit Siva und Dost spielen wird.

  367. Morsche,
    hab mich gestern ja mal kurz auf die Suche nach einem neuen Nick für unseren verständnisvollen Emotionsfan gemacht. Da bin ich dann auf Paule gestoßen, der muss bisher völlig an mir vorbei gerauscht sein. Und damit zur spochtbezogenen Überleitung:
    “Hier mal was, worüber ich mich aufregen kann.”
    Da geriet mein Blutdruck mal kurzzeitig in Wallung, als ich feststellen musste, dass dieser arme Ritter von höchst trauriger Gestalt ja offensichtlich und in höchst untalentierter Weise einem der Aushängeschilde unseres Herzensvereins nachempfunden wurde.

  368. Gestern wurde, verständlicherweise, viel und nur über unsere N11 geschrieben.

    Über Spanien habe ich nichts gelesen. Das war eine Fussballdemonstration. Unsere sind evtl. zu unmotiviert? In‘s Spiel gegangen. Danach hatten sie keine Chance mehr überhaupt in Zweikämpfe zu kommen. Die Spanier haben immer mehr Lust bekommen, mit ihrer perfekten Technik den Ball laufen lassen und sich in einen Rausch gespielt.

  369. Bierhoff raus / Sammer rein und der macht dann den Rest.

  370. ZITAT:
    “@Uli Stein:

    Die Wichtigkeit von Dost würde ich nicht unterschätzen, im Gegensatz zu manchem anderen, schafft er es in Bedrängnis einen Ball zu halten und seine Mitspieler einzusetzen. D. h. für den Spielaufbau, ist Dost sicher wertvoller als Silva.

    Das halte ich für eine äußerst optimistische Darstellung.

    Man hatte Haller. Und den wollte man durch einen, auch großen kopfballstarken (Ziel)Spieler ersetzen. Was ich von beiden gesehen habe liegen Welten zwischen Haller und Dost. Haller ist ein junger Kerl, technisch stark, behauptet den Ball und setzt Mitspieler ein.

    Dost ist ein Bundesligaspieler. Man sollte nicht behaupten, dass er nichts kann. Er wird sicher die eine oder andere gute Szene haben und auch das eine oder andere Tor schießen. Aber er ist über seinen Zenit und kann das was man sich erhoffte nicht leisten. Insbesondere auswärts, wo man vielleicht mal über schnelle Konter zum Erfolg kommen will, ist Dost verschenkt.

  371. Einen Vergleich mit Haller anzustellen, der ja gar nicht zur Auswahl steht, bringt nicht viel.

    Die Eintracht hat in den bisherigen Spielen ihren Spielaufbau auf den Zieh-Spieler Dost hin ausgerichtet. Er bekommt die langen Bälle, die er entweder verlängert oder behauptet und dann verteilt.
    Das macht er soo schlecht nicht.

    Wenn man Dost rausnehmen würde, dann müsste man tatsächlich das System ändern und mit flachem Kombinationsspiel die Angriffe einleiten. Ob wir dazu das passende Personal haben, ist fraglich.

  372. ZITAT:
    “Wenn man Dost rausnehmen würde, dann müsste man tatsächlich das System ändern und mit flachem Kombinationsspiel die Angriffe einleiten. Ob wir dazu das passende Personal haben, ist fraglich.”

    Ich denke halt, dass man das mit dem Dreieck Kamada, Barkok und Silva, ergänzt um die Außen Kostic und Touré oder da Costa wirklich mal probieren sollte.

  373. Hm, wie viele Spiele sollte denn dieses “Probieren” dann anhalten? Vermutlich bräuchte es ein paar Spiele (5? 10?), um wirklich zu sehen, ob das funktioniert, nachzujustieren und sich eine Meinung zu bilden. Und ob das so mitten in der Saison möglich ist bei all den bankturmhohen Erwartungen, wage ich zu bezweiflen.

    Dummerweise gibt es dieses Jahr keine Winterpause, in der man es probieren könnte. Bin daher unschlüssig.

  374. 3
    . und das sollte nicht verschwiegen werden – die Spanier bilden ihren Nachwuchs hervorragend aus. Das halte ich offen gesagt für die wichtigste und schmerzlichste Erkenntnis, denn unabhängig wann Jogi seinen Hut nehmen wird, diese Defizite in der Ausbildung deutscher Talente wird auch sein Nachfolger kurzfristig nicht beheben können.”

    +1111, Ronny, mit Punkt 3 hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen. Daran hakt es bei fast allen Bulivereinen. Es werden nur noch fertige Spieler aus dem Ausland geholt. Auf eine vernünftige Ausbildung im Verein setzen die wenigsten. Alter Hut eigentlich. Denselben ziehe ich seit gestern vor Spanien…

  375. ZITAT:
    “Bin daher unschlüssig.”

    Meine These ist, wir haben nach sieben Spieltagen schon sechs Punkte verschenkt. Und dennoch haben wir noch eine aussichtsreiche Position. Deshalb muss man jetzt an Stellschrauben drehen.

  376. @Attila
    Die Spanier haben so gespielt, wie du das deutsche Gegurke gegen die Ukraine gesehen hast… technisch auf höchstem Niveau. Dazu noch schnell und taktisch clever.
    Löw hätte 2014 aufhören sollen, 2018 aufhören müssen, ist aber noch da. Problematisch ist, dass ich nicht sehe, dass es mit anderem Trainer zwingend besser aussieht, weil ich doch auf vielen Positionen Qualitätszweifel in der NM Qualitätszweifel habe. Die werden alleine durch einen anderen Trainer auch nicht besser…

    @UliStein
    Systemwechsel schön und gut… aber auch da mal der Quervergleich zum Jogi: Systemwechsel hat er durchaus versucht. 3er-Kette, defensiver, offensiver. Entscheidend ist letztlich aber auch die Qualität der vorhandenen Spieler. Ist das nur “Mittelmaß” kannst ansetzen wie du willst und wirst nicht viel mehr als Mittelmaß rausbekommen.
    Jedes System hat Schwachstellen, unser bisheriger Ansatz mit der 3er-Kette und den recht offensiven äußeren IV generiert uns durchaus regelmäßig die Durchbrüche auf Außen und eine ordentliche Zentrumsbesetzung im Angriff ist aber defensiv anfällig. Verzichtest du auf die Offensivbeteiligung der IV und schaust generell mehr auf defensive Stabilität, geht das zu Lasten der offensiven Durchschlagskraft, die uns aber auch so schon durchaus abgeht…

    Dreieck Kamada, Barkok, Silva… kann funktionieren. Reicht das aber um Bundesligagegner “auszuspielen”? und ist das genug Zentrumsbesetzung, wenn man dann die Außen freigespielt hat?

  377. Rasender Falkenmayer

    Man muss im Prinzip nur ganz wenig verändern, um einen großen Effekt zu erzielen. Es muss halt an der richtigen Stelle sein.
    http://www.deadlinenews.co.uk/.....N_DN02.gif

  378. Goretzka, Sané, Gnabry, Werner… Qualitätsdefizite, Mittelmaß?… Nee, ist klar.

  379. Immer diese Zahlen, xG-Wert….was`n noch? Das fließt für mich ins Spielglück ein und ob einer so ein Cleverle ist, das kann man auch sehen.
    Jetzt ist der Younes leider erstmal außen vor, sollte die Chance für Barkok werden, etwas mehr Kombinationsfluss hinter den Spitzen ist nötig.
    Das gestern war Demonstration, und ich habe es ihnen echt gegönnt.
    Unsere waren überhaupt nicht handlungsfähig mit dem alten Mann im Schlafanzug am Rande.

  380. Hier nochmal die Aufstellungen unserer beiden siegreichen Spiele gegen Leipzig Anfang des Jahres, beide im 4-5-1 unterschiedlicher Prägung und verschiedenem Stürmer.

    https://www.kicker.de/4619326/.....rb-leipzig

    https://www.kicker.de/4588825/.....ufstellung

    Ich glaube zwar auch nicht, dass Hütter von seinem 3-5-2 abweicht, aber ein 3-6-1, bzw. 3-5-2 mit Kamada als hängender Spitze, wie ich US verstanden habe, würde mir auch gefallen.

    Abraham-Hasebe-Hinteregger
    Touré-Barkok-Ilsanker-Rode-Kostic
    Kamada-Silva

  381. Was ich überhaupt nicht verstehe, ist das Gejammere wegen DdC. Gerade das Freundschaftsspiel hat doch gezeigt, dass er, zusammen mit Chandler und Touré, wahrscheinlich auch Durm auf einem Niveau liegt.
    Er wurde sowieso viel zu hochgejubelt und jetzt hatte halt Touré die Nase vorn. Er hat das schon sehr gut gemacht, jetzt ein, zwei schwächere Spiele, für mich kein Grund zu ändern.
    Dem sein Problem scheint mir zu sein, dass er zu oft überlegt, ob er auch alles richtig macht. Ich spüre fast körperlich seine Blicke zur Trainerbank…..

  382. ZITAT:
    “Goretzka, Sané, Gnabry, Werner… Qualitätsdefizite, Mittelmaß?… Nee, ist klar.”

    Klostermann, Ginter, Koch, Halstenberg, Kehrer, Rüdiger, Tah, Henrichs, Max, Gosens… Weltklasse? Gehobenes internationales Niveau? Nee, ist klar. Wer verteidigt für die 3 vorne? wer beliefert die mit Bällen? wer hält Goretzka den Rücken frei, dass der seine Stärken ausspielen kann? unausgewogen ist das Spielermaterial… natürlich hat man mit Neuer, Kimmich, Goretzka, Sane, Gnabry, durchaus Weltklasse Leute und kann da mit Boateng, Hummels, Müller dazu ne super Achse bauen… aber gestern hast halt aufgrund der Entscheidung des Schalträger Boateng, Hummels und Müller nicht dabei, dazu noch Kimmich verletzt. Wer ist dann der Außenverteidiger? Ginter & Max… Respekt und Spanien hat sich fast eingenässt. Wer ist der Stabilisator im Zentrum, der den Laden defensiv zusammenhält? Kroos & Gündogan als defensivste Kräfte im Zentrum und dann wundert man sich, warum da Lücken sind, in denen ein Flugzeugträger Platz hätte. Aber wer ist deutscher defensiv stabiler 6er, der diesen Raum verdichten kann und gleichzeitig noch etwas mit Ball anfangen kann? Weigl, der bei Benfica keinen Stammplatz mehr hat? Demme, der bei Neapel nicht spielt? Rani Khedira? Ilsanker ist ja leider Ösi ;)

    Neuer

  383. Und auf Dost zu verzichten geht mMn.nicht, er würde allein aufgrund seiner körperlichen Präsenz fehlen. Da wurde leider kein entwicklungsfähiger “Ersatz” bspw. zweite Liga geholt.

  384. Doch, der ist aber leider verletzt.

  385. Statt Müller, Boateng, Hummels hätte Löw lieber Kroos rasieren sollen. Der trabt seit drei Jahren nur noch durch MIttelfeld und ist niemand der aufrüttelt.

    Boateng, Hummels, Müller sind natürlich auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Boateng hat Geschwindigkeitsdefizite und Müller war zum Zeitpunkt seiner Aussortierung außer Form. Da würde es dann mehr um Leaderqualitäten als um individuelle sportliche Qualitäten gehen.

  386. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Hier nochmal die Aufstellungen unserer beiden siegreichen Spiele gegen Leipzig Anfang des Jahres, beide im 4-5-1 unterschiedlicher Prägung und verschiedenem Stürmer.
    https://www.kicker.de/4619326/.....rb-leipzig
    https://www.kicker.de/4588825/.....ufstellung

    Wir lernen: Sow unverzichtbar.

  387. Sanés Defensivleistung hat mich hieran erinnert:

    https://mobile.twitter.com/Put.....8989054976

  388. Der Wahrnehmung des Blogger Ronny B. aus der #380 brauche ich nicht viel hinzusetzen.

    Außer vielleicht, dass nicht nur Spanien hervorragend ausbildet, sondern das inzwischen viele Nationen machen, wovon ja auch die Eintracht profitiert.

    Im Eintracht-Sprech könnte man sagen, dass da gerade einige an Deutschland vorbeitreiben….

    Mit Löw wird das sicher nichts mehr. Mit einem anderen nur bedingt. Der muss eben eine Taktik wählen, die vielleicht nicht attraktiv ist, aber den Spaniern, Franzosen, Belgiern, Portugiesen oder Engländern (England, herrje!) richtig weh tut.

  389. @405
    Mit unserer Abwehr tust du keinem weh, egal mit welcher Taktik und Zusammensetzung. Italien würde ich Deiner Aufzählung noch hinzufügen, rein so aus der bisherigen Erfahrung raus.

    Die Leistung in Noten:
    https://www.kicker.de/siebenma...../slideshow

  390. Rasender Falkenmayer

    Natürlich sind Ginter, Koch und Süle (noch?) nicht in der Klasse, in der Hummels und Boateng 2014 waren. Aber Cl spielen die alle. Im Mittelfeld stehen Stammspieler von Real, ManCity und den Bayern bereit. Sturm sowieso. Daraus kann ein gescheiter Trainer ein konkurrenzfähiges Team formen. Und nicht so einen Hühnerhaufen wie gestern.

  391. Auch Herr Ahrens macht sich seine Gedanken über die Nationalmannschaft …
    https://www.spiegel.de/sport/f.....b5d3a04251

    … und schlägt dabei in eine ähnliche Kerbe wie Basti Red
    In der Nationalmannschaft hat sich nach dem WM-Titel von 2014 eine fatale Selbstzufriedenheit eingenistet, eine Selbstzufriedenheit, die selbst das Vorrundenaus bei der WM 2018 nicht nachhaltig hat erschüttern können. Nach dem Russlanddebakel war viel von einer radikalen Fehleranalyse die Rede gewesen. Aber diese Analyse war allein verbalradikal, sie ging, zumindest soweit sie öffentlich kommuniziert wurde, niemals an die Wurzel.

    Aber es ist inzwischen eine Marke, die rasant ihre Kundschaft verliert. Weil die Leute keine Lust mehr auf Fußball als Markenprodukt haben. Ihrem Verein verzeihen sie das noch, einer Nationalmannschaft nicht mehr. Das alles dazu unter den Rahmenbedingungen einer Zeit, die es grundsätzlich schwer genug macht, so etwas wie Fußball zu feiern.

  392. @bertifux
    Selbst mit den von dir aufgezählten Spielern ist eine solche Klatsche nicht zu rechtfertigen. Und keine NM hat nur Weltklassespieler in ihren Reihen. Wie RF in der #407 schreibt. Viele spielen erfolgreich CL, damit sollte ein akzeptable NL möglich sein.

  393. Scheint noch da zu sein.

  394. Außer Neuer sehe ich bei uns keinen Weltklassespieler. Kimmich als Hoffnungsträger, der noch am ehesten die “deutschen Tugenden” transportieren könnte, an dessen Seite Kroos möglicherweise auch mal in der Nationalmannschaft sein Potential abrufen könnte. Aber dann: keinen Mittelstürmer (ich darf erinnern: Müller, Völler, Klose) Sané, Gnarby, Werner hat doch jeder unserer Konkurrenten in der Mannschaft und zu den Abwehrspielern habe ich alles gesagt. Bleibt noch “wir wachsen mit der Dauer eines Tuniers” unser Mannschaftsgeist (beispielhaft 1986, 2002).

  395. Immerhin schneller krisengetagt und entschieden, als gestern gekickt wurde.

  396. ……….. Ter Stegen………

    Klostermann..Hummels….Ginter….Gosens

    …………Kimmich Gündogan……..

    …………….Havertz…………

    Gnabry………Werner……Sané

    Bank : Neuer, Boateng, Can, Kruse, Max, Goretzka, Reus, Querpasstoni

    Je nach Gegner könnte Can statt Gündogan für zusätzliche Absicherung sorgen, oder kimmich als RV auflaufen.

    Liest sich jetzt nicht großartig anders als die Löwsche Aufstellung, aber junge Spieler brauchen auch erfahrene Nebenmänner als Fixpunkte. Dafür wären Hummels und Boateng prädestiniert. Müller passt nicht wirklich ins System, man könnte ihn als Option zu Havertz noch mitnehmen, aber eigentlich sehe ich da auch lieber Goretzka. Spieler wie Draxler oder Kehrer haben halt gar keinen Impact auf die jüngeren, weil sie Zeit ihres Lebens Mitläufer bleiben und Kroos ist mental einfach eine absolute Schlaftablette und wird kein Leader mehr werden beim DFB.

  397. Wundert es jemanden, dass ich zum Themenkomplex N11 nichts beitragen kann? Nein?

  398. Ein Lauch, wer heute nicht Bundestrainer, Eintrachttrainer, Virologe und Verfassungsrechtler ist.

  399. Was heißt akzeptable NL? Nations League oder Niederlage? Ne akzeptable Niederlage sollte möglich sein,gegen die anderen “großen” Nationen sehe ich in den nächsten Jahren aber erstmal wenig Chancen für die deutsche Mannschaft…

    Ginter hat den Durchbruch in Dortmund nicht wirklich geschafft… jetzt ist er auf einem tatsächlich auf einem guten Weg, aber zur Weltklasse wird das nicht mehr reichen. Süle empfand ich schon vor dem Kreuzbandriss als überschätzt. In der jetzigen Phase ist das zumindest mal kein internationales Topniveau… und Koch spielt wohl keine CL. Der ist von einem Bundesligamittelständler zu einem PL-Abstiegskandidaten gewechselt. Ist das wirklich das Niveau, mit dem exemplarisch Spanien im Zaum halten kann? Dazu wenn dann noch Ginter auf RV spielt, der er auch nicht ist?
    Die Stammspieler von ManCity, Real und Bayern waren doch alle auf dem Platz. 3 ZM… was dabei rauskommt, konnte man gestern sehen. Raumaufteilung mangelhaft und für defensive Stabilität steht von den am ehesten Goretzka, der aber auch der offensivstärkste der 3en ist. Hierzu fällt mir spontan eine Szene in der 2. Halbzeit ein, als die Deutschen verzweifelt versucht haben zu pressen. In der Situation hat Gündogan endlich mal den Raum vor der Abwehr gehalten… nur halt trotzdem 30m zu weit hinten und die Spanier konnten mit einem einfachen Ball aufdrehen und hatten 30m freie Wiese vor sich. Ist eben nicht seine Rolle, den defensiven Part im MF zu spielen und da das Auge für die Lücken zu haben. Bei ManCity hält da Rodri den Rücken frei, der spielte gestern beim Gegner. Kroos verliert langsam aber sicher seinen Stammplatz bei Real, den defensiven Part in deren Mittelfeld spielt bei voller Kapelle aber Casemiro. Und Goretzka hat neben Kimmich auch nicht den defensiven Part sondern ist als box-to-box Spieler unterwegs… Kimmich war dummerweise außer Gefecht.

    Natürlich ist das von den Namen insgesamt ganz ordentlich, aber ebenau (um Jogisprech einzubauen) total unausgeglichen.

    Man hat 1-2 Weltklassetorwart, man hat 2 international erfahrene Ballverwalter (Kroos&Gündogan), mit Kimmich im Normalfall einen “Superstar”, dazu mit Goretzka nochmal absolute Spitzenqualität. Von den 4 können aber normalerweise max. 3 zeitgleich spielen. Wenn Kimmich fehlt eigentlich nur 2 und wenn man es defensiv angehen will und Kimmich fehlt, nur Goretzka. Aber die defensiven Mittelfeldspieler hat man im Moment nicht… also müssen dafür Kroos & Gündogan missbraucht werden. Dass die aber nicht die Stärke im Verteidigen haben, ist auch keine Überraschung.
    Die 3 Stürmer gestern sind alles eher “Tiefenspieler” und kommen über die Schnelligkeit. Wer macht aber die Räume dafür frei? Kein Lewandowski der quer über den Platz gefühlt 2 Mann bindet, kein Müller dabei gewesen, der irgendwo rumstorchelt aber halt gefühlt immer an der richtigen Stelle rumrennt. Nö… 3 defensiv verweigernde Sprinter, die auf lange Bälle gewartet haben. Und einen kurz kommenden Werner, kannst halt getrost kurz kommen lassen und dann den Ball verstolpern. Macht das verteidigen einfach… da müsste ein Partner dazu, der die Bälle festmachen und verteilen kann und am besten auch noch im Nachstoßen Torgefährlichkeit entwickeln kann. Haben wir aber auch nicht wirklich… am ehesten Kruse.
    Versuchen wir was daraus zu bauen:

    4er-Ketten Variante:
    Neuer
    ? (keine Ahnung… irgendwer, Kehrer, Ginter oder so…)- Boateng/Hummels – athletischer IV (Rüdiger?) – Halstenberg
    Kimmich – Goretzka
    Sane – Müller(Havertz/Reus) – Gnabry
    Werner/Kruse

    Oder defensiv statt Werner/Kruse noch einen ZM oder DM rein.
    Kimmich
    Goretzka – Kroos/Gündogan

    Andere Idee, die der Bundesschalträger auch schon versucht hat, 3er-Kette:
    Neuer
    Boateng – Koch/Rüdiger – Hummels
    RV?!? – Max/Gosens(Schulz?)
    Kimmich – Goretzka
    Sane – Müller(Kruse) – Gnabry

    Vielleicht wird ja der Mainzer Baku was auf RV… hat zumindest in letzter Zeit geglänzt. LV wird ne Schwäche bleiben und die (aufstrebenden) defensiven Mittelfeldspieler sind eher in der Kategorie Dorsch, als in den internationalen Topsphären.
    Boateng und Hummels sind zwar nicht mehr auf ihrem Topniveau wie Anfang/Mitte des Jahrtausends, aber immer noch unsere besten IV. Gemeinsam in eine 4er-Kette würde ich sie aber nicht mehr stellen, weil dann in Kombi doch zu viel Athletik abgeht und Geschwindigkeit fehlt. Einer von beiden wäre aber auch für die Organisation durchaus wichtig.

  400. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Außer Neuer sehe ich bei uns keinen Weltklassespieler.”
    Die Verantwortlichen mehrerer Championsligamannschaften, die ausdrücklich Weltklassespieler in ihren Mannschaften haben wollen, sehen das anders.

  401. @ complainovic, Moukoko hast Du vergessen im nächsten Sommer ist der 16 1/2 der ballert uns von Sieg zu Sieg. Wirst es schon sehen.

  402. ZITAT:
    “Ein Lauch, wer heute nicht Bundestrainer, Eintrachttrainer, Virologe und Verfassungsrechtler ist.”

    Nicht eher Virologen-Groupie?
    Je nach Bubble Zugehörigkeit Team A oder B …

  403. Der Chefreporter vom Fachblatt hat eine kluge, viele Aspekte berücksichtigende Analyse gschrieben, finde ich:
    https://www.kicker.de/analyse-.....96/artikel

    Was mich ein wenig stört ist, dass er Schweinsteigers gestriges Kernanliegen nicht so recht würdigt: die bei vielen fehlende Einsatzbereitschaft.

    Wobei ich der #419 von bertifux auch einiges abgewinnen kann.

  404. ZITAT:
    “@ complainovic, Moukoko hast Du vergessen im nächsten Sommer ist der 16 1/2 der ballert uns von Sieg zu Sieg. Wirst es schon sehen.”

    Den wird Löw genauso ignorieren wie er es die letzten Jahre mit Sane gemacht hat.

  405. Nicht eher Virologen-Groupie?

    Ich bin ja total verknallt in Frau Professor Melanie Brinkmann von Helmholtz Institut.
    Hat bei mir Check24 Mutter abgelöst.

  406. ZITAT:
    “Auch Herr Ahrens macht sich seine Gedanken über die Nationalmannschaft …
    https://www.spiegel.de/sport/f.....b5d3a04251

    … und schlägt dabei in eine ähnliche Kerbe wie Basti Red
    Aber es ist inzwischen eine Marke, die rasant ihre Kundschaft verliert. Weil die Leute keine Lust mehr auf Fußball als Markenprodukt haben. Ihrem Verein verzeihen sie das noch, einer Nationalmannschaft nicht mehr. Das alles dazu unter den Rahmenbedingungen einer Zeit, die es grundsätzlich schwer genug macht, so etwas wie Fußball zu feiern.

    Das lang herbeiorakelte Platzen der Blase, katalysiert durch Corona?

    Hätte auch Auswirkungen auf die Liga; die Erfolgsottos würden ausbleiben. Die Ebbe lässt alle Boote stranden. Bayern & Co dürfen sich dann gerne in eine Europaliga verabschieden, um Ihren auch finanziellen Ansprüchen weiter gerecht werden zu können. Weil der kürzliche Liga-Gipfel in Frankfurt als letztes Zucken der Hybris langfristig der Rummenigges dieser Welt wohl auch nicht weiterhelfen wird. Der Rest der Liga richtet sich mit den”wahren Fans”, wenn denn wieder Zuschauer zugelassen sind, in der Provinz heimelig oldschool ein.

    In diesem Sinne: Barvo Jogi, versemmel noch die WM-Quali für Katar. Im tiefsten Herzen ein Rebell, der sekundiert vom braven Sancho “Oliver” Pansa dem scheichgetriebenen Moloch FIFA mit dem nackten Arsch ins Gesicht springt.

    Zum Trost die abschließende Moral von der Geschicht’:

    Jedem Ende wohnt der Zauber eines neuen Anfangs inne.

    ;-)

  407. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ complainovic, Moukoko hast Du vergessen im nächsten Sommer ist der 16 1/2 der ballert uns von Sieg zu Sieg. Wirst es schon sehen.”

    Den wird Löw genauso ignorieren wie er es die letzten Jahre mit Sane gemacht hat.”

    Na ja, Sané hat über mehrere Jahre hinweg immerhin 25 Länderspiele bestritten. Beim ConFed-Cup fehlte er wegen einer OP komplett, und der Kreuzbandriss hatte ihn auch eine ganze Zeit außer Gefecht gesetzt. Bei der WM 2018 hätte man ihn getrost zum Beispiel an Stelle von Draxler nominieren können, das ist korrekt. Aber jahrelanges Ignorieren?

  408. Mit Adi hätten wir das Spiel gestern noch gedreht.

  409. Der Mann im Schlafanzug muss auf jeden Fall weg, selbst der unsympathische Exbrausetrinker würde dem deutschen Fußball gut tun, immerhin spricht er unsere Sprache unfallfrei.

  410. Der Exbrausetrinker ist doch mehr Schwabe als es der Bundesschalträger jemals sein wird…

  411. ZITAT:
    “Aber jahrelanges Ignorieren?”

    Ok, war vielleicht etwas überspitzt.

  412. ZITAT:
    “Nicht eher Virologen-Groupie?

    Ich bin ja total verknallt in Frau Professor Melanie Brinkmann von Helmholtz Institut.
    Hat bei mir Check24 Mutter abgelöst.”

    Sorry. Die Check-24 Mutti ist als Chef MILF gesetzt. Punkt !

  413. @bertifux; aber seine Ursch(w)äbischkeit hat er doch schon mit erstem Erfolg verraten.

  414. “@complainovic, Moukoko hast Du vergessen im nächsten Sommer ist der 16 1/2 der ballert uns von Sieg zu Sieg. Wirst es schon sehen.”

    Zumindest dürfte er bei der EM im nächsten Jahr dabei sein. Und mit dem Beitrag klapp ich das Buch von die Mannschaft auch schon wieder zu. Und im übrigen: Jogi, fottgejacht.

  415. Nee Zebulon, zum Glück geflüchtet!

  416. “Ich bin ja total verknallt in Frau Professor Melanie Brinkmann”

    Ist das die mit dem Schlafzimmerblick?

  417. Rasender Falkenmayer

    In Paris sitzt ja auch ein deutscher Qualitätstrainer quasi auf einem Schleudersitz. Der könnte doch übernehmen.

  418. Fast unglaublich, dass die jetzt schon entschieden haben: er bleibt!

  419. ZITAT:
    “In Paris sitzt ja auch ein deutscher Qualitätstrainer quasi auf einem Schleudersitz. Der könnte doch übernehmen.”

    Tuchel Trainer und Sammer Sportdirektor. Ich weiß nicht ob die miteinander können, aber sonst!

  420. Ich habe mit Tuchel übrigens meinen Friesen gemacht. Am Anfang in MZ fand ich ihn noch unerträglich – gut, das war des jungen Ding erste Station – inzwischen finde ich ihn absolut OK.

  421. Ein bisschen Friesen … dann läufts

  422. ZITAT:
    “Tuchel Trainer und Sammer Sportdirektor. Ich weiß nicht ob die miteinander können, aber sonst!”

    Klingt reizvoll, sollte man für die Zeit nach der EM im Hinterkopf behalten.

  423. ZITAT:
    “Fast unglaublich, dass die jetzt schon entschieden haben: er bleibt!”

    Bis zur EM ist ja nicht mehr so viel Zeit…

  424. Rangnick.
    Alles andere ist nicht realisierbar oder wäre Quatsch.
    Und das sage ich, als jemand, der den sympathischen Mann aus Backnang seit Jahren verabscheut. Soweit ist es schon gekommen.
    Tuchel ist ein wirrer Egozentriker, der sich mit allen anlegt und bei zu viel Gegenwind beleidigt die Segel streicht.
    Kuntz ist ein netter Kerl, aber es ist was anderes, mit der U-21 ein paar Achtungserfolge zu erzielen, als mit der A-Mannschaft um Titel zu spielen. Er ist zu grün und mMn. auch zu nett, zudem ist er eigentlich schon ziemlich drin im DFB-Filz, den man ja gerade loswerden müsste.
    Flick werden die Bayern niemals freigeben, Klopp hat mit Sicherheit keinen Bock auf so was, und nach Liverpool wird er sich erstmal ne Auszeit gönnen.
    Nagelsmann ist noch zu jung und hat mit Sicherheit andere Ambitionen.
    Wen gibts noch ? Fritze Funkel ?

  425. ZITAT:
    “Ein bisschen Friesen … dann läufts”

    Aber nur Ostfriesen.

  426. Ah jetzt hab ichs. Kovac muss es werden. Dann würde sogar der Querpasstoni mal lernen defensiv mitzuhelfen.

  427. ZITAT:
    “In Paris sitzt ja auch ein deutscher Qualitätstrainer quasi auf einem Schleudersitz. Der könnte doch übernehmen.”

    Die brauchen einen Übergangstrainer, bis sich der Kloppo von Liverpool verabschiedet. Und da scheint mir der Rangnick eine naheliegende Option zu sein. Tuchel mag ein fachlich guter Trainer sein, aber dem fehlt vieles, was einen Klopp auszeichnet.

  428. Rasender Falkenmayer

    Fritze!

  429. Ob Kloppo ein guter N11 Trainer wäre… Ich habe Zweifel.

  430. Ich befürchte tatsächlich den Yogi an einem dergestalten ausweglosen Tierpunkt, dass tatschlich sogar dem Isaradler sein Call Center geeigneter wäre.
    Jetzt noch den Yogi aus freien Stücken in einer tränenreichen Pressekonferenz zurücktreten lassen und dann einen Übergangskandidaten präsentieren.

    Horst Hrubesch ?

    Der hatte doch beim DFB Erfolg und scheint gut führen zu können, oder? Und – und das ist gerade heuer wichtig – der Mann kommt so wundervoll hemndsärmelig daher, dass er ein willkommener Gegenpol zur dieser gelackten bierhoffschen Power Point Fichscheiße ist.

    … und während ich das schreibe fällts mir auf: Bierhoff ist das Problem. Da sein Schicksal mit dem Löws verknüpft ist, wird er ihn auf Biegen und Brechen im Amt halten …

  431. Rührend, wie man sich sorgt um Die Mannschaft.

    Man könnte meinen, es ging um die Eintracht.

  432. Naja, der Fritze – prädestiniert für fußballerisches Mittelmaß. Das wäre ähnlich verrückt, wie einen anderen Ex-Eintrachtler, nämlich den Kokser Christoph Daum zu rehabilitieren.

  433. Trump muss Nachfolger von Jogi werden, ganz klar! Dann ist jeder Sieg tremendous, big and great! Und jede Niederlage schlicht FAKE NEWS!

  434. Streich. Der würde auch vom Dialekt her passen.

  435. 452 – ich hätte das Experiment irrsinnig charmant gefunden, Friedhelm den Großen die Bayern trainieren zu lassen.
    Wer aus Kappen eine konkurrenzfähige Mannschaft basteln kann, formt Hochbegabte am End zu Galaktischen. Nix Mittelmaß.

  436. ZITAT:
    “Rührend, wie man sich sorgt um Die Mannschaft.

    Man könnte meinen, es ging um die Eintracht.”

    Ganz ehrlich, ich habe mal vor Jahren davon geträumt, dass die Eintracht einen Trainer verpflichtet, der damals noch in Mainz aktiv war.

  437. Jetzt wird der Fritze verklärt. Ach wie sich der Herri freut.

  438. 458 – naja, das er eine gewisse Zeit lang Potenzial entfalten kann, hat doch kaum jemand abgestritten, oder?

  439. Jo, er hats sogar einmal nach Berlin geschafft. Dreamteamer mit Herri.

  440. Aber sympathisch fand ich ihn schon, den Fritze.

  441. @457: ich hätte Klopp auch nicht verkehrt gefunden…

  442. Jedenfalls muss da ein neuer Trainer her. Der Löw ist einfach verbraucht.

    Wenn man sieht, wie antriebs- und emotionslos der seit Jahren auftritt, dann wundert man sich nicht über die antriebs- und emotionslosen Auftritte seiner Jungs.

  443. Das Gute liegt so nah. Man könnte, wie früher, als alles besser war, ja auch den Co-Trainer befördern, ihr Kappen. Muss man euch denn alles erklären.

  444. Schafstall.
    Roggensack.
    Biskup.

  445. Werden die Fans nervös, muss Chandler ran. Er ist jedenfalls total überzeugt vom Potential der Mannschaft.

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....04569.html

  446. Wer wäre denn das heutige Äquivalent zu Erich Ribeck? Den will ich. Der soll dann Hummels reaktivieren. Auch wenn der kein Matthäus ist wäre das ein Heidenspaß.

  447. ZITAT:
    “Wundert es jemanden, dass ich zum Themenkomplex N11 nichts beitragen kann? Nein?”

    Dafür bist Du aber ganz schön engagiert. Mit Hütter könntest Du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

  448. ZITAT:
    “Horst Hrubesch ?””

    Der Lügenbold? Der damals vom HSV mehr Geld bekam und die angebliche Indiskretion der Eintracht erfand?

  449. 469 – und sein Großvater hat dereinst einem anderen einen Esel verkauft, der nur Jahre später eingegangen ist.

  450. ZITAT:
    “Wer wäre denn das heutige Äquivalent zu Erich Ribeck? “

    Ottmar Hitzfeld

  451. ZITAT:
    “Schafstall.
    Roggensack.
    Biskup.”

    Endlich mal was Vernünftiges !

  452. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wer wäre denn das heutige Äquivalent zu Erich Ribeck? “

    Ottmar Hitzfeld”

    Guter Vorschlag … auch wenn der eigentlich zu erfolgreich war.

    Obwohl – Hitzfeld / Hummels. Hätte was.

  453. ZITAT:
    “Das Gute liegt so nah. Man könnte, wie früher, als alles besser war, ja auch den Co-Trainer befördern, ihr Kappen. Muss man euch denn alles erklären.”

    Oliver Sorg ? Der es sogar im beschaulichen Freiburg geschafft hat, nach kürzester Zeit nicht mehr tragbar zu sein und danach nie wieder als Cheftrainer einer Profimannschaft in Betracht gezogen wurde. Das wäre sowas von katastrophal, das würde ich denen glatt zutrauen.

  454. Marcus Sorg, Schulligung. Oliver ist ein anderes Sorgenkind

  455. So wie Fritz Teufel und Ernst Teufel… ;-)

    Alles andere als einer aus dem Ländle wäre eine Enttäuschung.

  456. Ich bin für Abwechslung, bitte ein Sachse.

  457. Wir übernehmen den Laden einfach, z.B. so:
    Präsident = WA
    Schatzmeister = CE
    Sportdirektor und Busfahrer = ES
    Trainer = MB, weil Ösis hams drauf
    Co-Trainer = Streng
    Athletik – und Konditionstrainer = Bib, EL
    Videoanalyst = Schebbe
    Mediendirektor = IA
    Onlineneauftragter = US
    Justiziar = UH
    Medizinische Abteilung = Doc, PP
    Psychologische Abteilung = Comp.
    Chef-Koch = TB
    Zeugwart = EF, RF
    Fanbetreuung = Merse
    Paule = Attila
    Gleichstellungs- und Hygienebeauftragte = ß
    Betriebsrat = swa
    Gerne tbc.

  458. Ich nicht, Klinsi wäre frei…

  459. ZITAT:
    “……….. Ter Stegen………

    Klostermann..Hummels….Ginter….Gosens

    …………Kimmich Gündogan……..

    …………….Havertz…………

    Gnabry………Werner……Sané

    Bank : Neuer, Boateng, Can, Kruse, Max, Goretzka, Reus, Querpasstoni

    Je nach Gegner könnte Can statt Gündogan für zusätzliche Absicherung sorgen, oder kimmich als RV auflaufen.

    Liest sich jetzt nicht großartig anders als die Löwsche Aufstellung, aber junge Spieler brauchen auch erfahrene Nebenmänner als Fixpunkte. Dafür wären Hummels und Boateng prädestiniert. “

    Hummels ! ?
    Der konnte doch vor nicht allzu langer Zeit weder dem Ante noch dem Mijat folgen. Er fiel ins Hohlkreuz, sonst nix.

  460. Ist er immer noch nicht weg, um für Willi Reimann Platz zu schaffen?

  461. Das Zentralorgan zum “Traumduo” Rode/Kohr

    https://www.kicker.de/das-duo-.....58/artikel

  462. Frühstücksdirektor, bitte. Ressort egal.

  463. Katar verpassen wollen, finde ich nicht ehrenrührig.

  464. Nicht mein Job. Frühstück ist ja meistens früh.

  465. Irgendwo auf dem Planeten ist immer früh.

  466. Pah, mach ich halt nix, wenn man mich nicht möchte.

  467. Alternativ Platzwart.

  468. @ 479

    Der sgehorst könnte sich um die Buchung der Flüge und um die Stornierung der Tickets kümmern.

    Den sitzlastigen und stressigen Job als Präsident im Klub der Ahnungslosen würde ich auch ohne Aufwandsentschädigung schon ein paar Monate machen, bis ich den Laden wieder ans Laufen gebracht habe. Aber nur unter der Voraussetzung, dass die polterpetra

  469. ….. die Physio- und Betriebssportabteilung übernimmt (wollte ich schreiben).

  470. ZITAT:
    “Pah, mach ich halt nix, wenn man mich nicht möchte.”

    Leiter NLZ

  471. Vereinsgaststätte: Fam. duppfig.o
    Chef-Scout: Dieter

  472. Für die medizinische Abteilung wäre der Mark zuständig, oder?

    Außerdem gab es hier mal den geschätzten Mitschreiber Dr. Kunter.

  473. Der Rasende Falkenmayer könnte den Posten des Arbeitsdirektors übernehmen. Erste Amtshandlung: die Aussenristin wird zur Direktorin für den Frauenfußball bestellt.
    Nidda-Adler könnte dem CE bei der Buchführung zur Hand gehen und insbesondere die Spesenabrechnungen von UliStein prüfen.

  474. Zebulon, hast Dir ja richtig Mühe gegeben mit der Aufstellung. Recht lustig bzw. originell das Ganze…wer ist eigentlich Paule?

  475. Uiii, de Lugga eskaliert.

  476. @498: Attila, guckst Du @500 und hier:
    https://www.dfb.de/paule/ueber.....-paule/
    Kannte den bis gestern aber auch nicht

  477. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Pah, mach ich halt nix, wenn man mich nicht möchte.”

    Leiter NLZ”

    Prima, ich arbeite gleich mal an einem Beitrag wie hervorragend unser Nachwuchs ist und das es nur eine Frage der Zeit ist bis wir mit zahlreichen Eigengewächsen Titel einheimsen.

  478. Reden wir eigentlich über die Nationalmannschaft oder die Eintracht? Oder machen wir gleich beides?

  479. Einspruch @W-A [497], bezogen auf meine Person. Wahlweise definitiv falsche Besetzung oder falscher Job. Doch lieber Indeed? ;)

  480. Ey @Boccia: Glückwunsch! Gruppensieger!
    https://twitter.com/Eintracht/.....42369?s=20

  481. ZITAT:
    “Einspruch @W-A [497], bezogen auf meine Person. Wahlweise definitiv falsche Besetzung oder falscher Job. Doch lieber Indeed? ;)”

    Nach ein wenig Einarbeitung wird das schon werden. Der CE ist sicher ein guter Lehrmeister. Und kaufmännisches Grundwissen sollte bei dir ja wohl vorhanden sein, oder?

  482. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Einspruch @W-A [497], bezogen auf meine Person. Wahlweise definitiv falsche Besetzung oder falscher Job. Doch lieber Indeed? ;)”

    Nach ein wenig Einarbeitung wird das schon werden. Der CE ist sicher ein guter Lehrmeister. Und kaufmännisches Grundwissen sollte bei dir ja wohl vorhanden sein, oder?”

    Sagen wir mal so: Kreative Buchführung ist mir nicht fremd: Kann ich aber nicht leiden; gibt Magenschmerzen. Da stört das “Grundwissen” resp. “Grundgewissen” doch sehr. Bei aller Wertschätzung guter und wichtiger Lehrmeister.

  483. Meine Spesenabrechnungen sind immer weiß wie Schnee.

  484. ZITAT:
    “Meine Spesenabrechnungen sind immer weiß wie Schnee.”

    Vorher oder Nachher?

  485. Nö, lasst mich da raus. Besser isses.

  486. Kox auf die Firmenkreditkarte. Genau meine Welt.

  487. Gerüchteweise fiel die Wahl der Leser der Sport-Bild auf den Namen Paule wegen dieser Geschichten und hätten damit Humor bewiesen:

    http://www.aktives-abseits.de/.....er-freude/

    oder es lag an den sonstigen zur Wahl stehenden Namen, die da waren: Horst, Knipsi und Butzi.

    https://www.dfb.de/news/detail.....aule-2991/

  488. Ist auf jeden Fall mal ne gute Meldung vom dfb, aber auch schon ne Weile her.

  489. Morsche,
    Danke o.fan für den Link in der 515. Dort bin ich dann noch ergänzend auf das hier gestoßen:
    https://youtu.be/wQw80HhPcN0
    Habe schon mal ein paar Minuten reingeschaut und unabhängig, wie man auch zu dem anderen Protagonisten und dem Verein insgesamt steht, sieht das nach einem ganz netten Zeitdokument aus. Und auch ein Schrecken für das heutige Hochglanz-Vereins-TV.
    Der übliche Disclaimer: Bei Nichtinteresse am Inhalt oder aufgrund der schlechten Bild- und Tonqualität bitte weitergehen

  490. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    Direktor finde ich immer gut. Wesentlich besser als Paule. Diese disneyoiden Plüschfritzen sind mir eh suspekt. Ein Maskottchen kann man nicht einfach erfinden. das muss durch Schicksale geformt und mit Mythen und Legenden aufgeladen werden, um Gück zu bringen. Oder zumindest selbst etwas mitbringen, was ihm Symbolkraft verleiht, wie bei Attila. Ansonsten kann dieser Talisman die kumulierte Hysterie seiner Anhänger nie in die Magie eines Augenblicks kanalysieren.
    Die Marketungfritzen haben wirklich keine Ahnung von einem gescheiten Schamanismus.

  491. ZITAT:
    “Ein Maskottchen kann man nicht einfach erfinden. das muss durch Schicksale geformt und mit Mythen und Legenden aufgeladen werden, um Gück zu bringen”

    Möchte ich dann die Geschichte hinter der Kölner Ziege wissen?

  492. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Möchte ich dann die Geschichte hinter der Kölner Ziege wissen?”
    Was in Köln passiert bleibt in Köln!

  493. Rasender Falkenmayer

    Aber, Ulli, Du wirst zugeben, dass die Ziege mit allem Möglichen “aufgeladen” ist.

  494. Rasender Falkenmayer

    Wir müssen alle Finnen werden.
    https://orf.at/stories/3189672.....obal-de-DE
    “…dass die finnische Mentalität eine Rolle spiele: „Wir sind nicht so gesellig, sind gern alleine und ein bisschen isoliert.“ “

  495. Rasender Falkenmayer

    Die Bild schmeißt den Löw jetzt doch raus. Hätte ich nicht gedacht.

  496. Kinners,
    heute ist Welt-Männer-Tag und Toilettentag. Insbesondere letzteres auch mit einem ernsten Hintergrund. Plumpsklo und ähnliches sollte der ein oder andere hier im Blog des dritten Lebensalters ja auch noch erlebt haben.

  497. Als Bub in den Ferien auf dem Land bei der Tante Hanna, Plumpsklo auf dem Hof und Zeitungspapierfetzen zum Abwischen auf dem Nagel. Ja,ja.

  498. Jepp. Bei Omma auf dem Land in Brandenburg. 1989.

  499. Plumpsklo haben wir heute noch. Hinter einem winzigen Jagdhüttchen in der Westeifel (Nähe Belgien und Luxemburg), das mein Großonkel (der dort Jagdpächter war) 1952 aufgestellt hat.

    Dort habe ich übrigens an Pfingsten 2018 das Pokalendspiel erlebt. Kein fließendes Wasser, kein Strom, kein Netz. Nur ein altes Transistorradio mit notdürftig SWR1-Empfang.

  500. Neues zu Gramlich & Co als Buch und nächste Woche auch als Online-Vortrag.

  501. Danke, Zebulon.
    Ich kannte den Film zwar schon von früher, habe ihn mir aber trotzdem gleich nochmal reingezogen. Ich find’s immer mal ganz schön in Erinnerungen zu schwelgen.
    Ich muss dazu sagen, dass ich in Bayern geboren bin, es mich zwar schon in frühen Jahren nach Langen (!) verschlagen hat, aber trotzdem Beckenbauer-/Breitner- und damit Bayernfan war. Beckenbauers Abgang und die im Film angedeutete zukünftige Entwicklung (Hoeneß und die Professionalisierung) war die Zeit, in der ich mich dann angewidert abgewendet habe.
    Natürlich ging ich trotzdem schon immer, wenn es die Zeit zuließ, man hatte schließlich selbst sportliche Verpflichtungen, zur Eintracht, schon alleine wegen Grabi und fand auch, dass sie trotz Gladbach, Hamburg, Köln und Bayern den technisch besten Fußball spielten, aber ihnen einer wie Gerd Müller fehlte, um auch mal Meister werden zu können. Ich hätte es ihnen schon damals gegönnt. Das ging so bis 1980/81 und mit Hölzenbeins Abgang war auch diese Phase beendet.
    Erst mit dem Auftauchen von Falkenmayer und vor allem Berthold (!) bin ich wieder regelmäßig ins Stadion und bin reichlich belohnt worden.

  502. Au weia. Am Ende kennen wir uns.

  503. ZITAT:
    “Als Bub in den Ferien auf dem Land bei der Tante Hanna, Plumpsklo auf dem Hof und Zeitungspapierfetzen zum Abwischen auf dem Nagel. Ja,ja.”

    Direkt daneben der Kuhstall und der Misthaufen

  504. Bei Omma un Obba modernes Wasserklosett im Vorbau. Aber das entsorgte nicht in den Kanal, sondern in die Puddelkaut (kennt noch jemand diese Bezeichnung?) neben dem Haus. Abgewischt wurde selbstverständlich mit Zeitungspapier.

  505. ZITAT:
    “Au weia. Am Ende kennen wir uns.”

    Ich weiß nicht, ob wir das wirklich erfahren wollen.
    Jugendcafé, Club Voltair, Second Life.
    Von da an ging’s bergab.

  506. Kann mich noch gut an das Haus von meiner Oma in Unnerliederbach erinnern. Mehrparteienhaus- alle Klos im Treppenhaus. Im Winter wars schon hart! Das ging nur mit der Hand zwischen Hintern und Klobrille. Naja, als Kind hat einem das nicht soviel ausgemacht …

  507. @o.fan
    Grüner Gump und so, klar. Und im Life hab ich gearbeitet.

  508. Und dann gings bergab, klar.

  509. Giebt es eigentlich das Kesselhaus in DA noch? war immer gerne da- hatten geiles Fruehstueck am Wochenende !

  510. Rasender Falkenmayer

    Plumpsklo? Wir sind in den Wald gegangen. Da hingen auch genug Blätter.

  511. @&
    Grüner Gump war schon Spätphase, war ich vielleicht 2, 3 mal. Da kam man sich schon alt vor.
    Ich denke, wir liegen altersmäßig auseinander, zumal ES dich mal als kleine Schwester bezeichnet hat und ich denke, ich bin noch 10 Jahre älter als er. Im Second Life waren wir Gäste der ersten Stunde, wo man noch Zappa und so ein Zeug sich auflegen lassen konnte, und sie froh waren, dass überhaupt wer kam.
    @Erik
    Kesselhaus ist natürlich auch bekannt, aber das war ja viel später. In den 70ern war Donnerstags immer die Krone angesagt. Da ging das mit den Discos los. Fürs Zoom in Frankfurt war ich aber noch zu jung.
    Leude, Leude …

  512. ZITAT:
    “Ich denke, wir liegen altersmäßig auseinander, zumal ES dich mal als kleine Schwester bezeichnet hat und ich denke, ich bin noch 10 Jahre älter als er.”

    Ich sitze hier, ein dezentes Lächeln umspielt meine Lippen…. ;)

  513. @541
    Habe ich mal wieder falsch interpretiert?

  514. Ok, mal wieder was zur Eintracht:

    Mir ist aufgefallen, dass Kohr im Gegensatz zu Rode in fast jedem Spiel, in dem er spielt, zu Torschüssen kam, leider bisher ohne Erfolg. Er wartet insgesamt schon fast so lange auf einen Torerfolg wie Hasebe.

    https://www.kicker.de/diese-sp...../slideshow

  515. Ich glaube, mir wird das Eis gerade zu dünn… ;)

  516. Zoom , Batschkapp , Hard Rock Café ,Cookies oder Musikhall usw. waren noch Zeiten :)

  517. ZITAT:
    “Ich glaube, mir wird das Eis gerade zu dünn… ;)”

    Davon würde ich auch ausgehen.

    @o.fan Na gut, wenn du dich so zierst, treffen wir uns vielleicht mal zufällig in der Haltestelle.

  518. ZITAT:
    “Und noch ein paar Zahlen für CE:

    https://www.kicker.de/was-jovi.....35/artikel

    Danke, das deckt sich ja in etwa mit den medialen Vermutungen. Schade, dass die Erfolgsprämien wohl eher entfallen.

  519. Ich war gerne tanzen im Jazzica – kennt das noch wer?

  520. Und … schaut mal hier … ich hab fast geheult:

    https://www.fnp.de/frankfurt/d.....06202.html

  521. Rasender Falkenmayer

    Kohr hat tatsächlich die Ambitionen, nicht nur zu zerstören, sondern auch das Spiel nach vorne anzukurbeln und auch selbst mitzustürmen. Vermutlich das Profil der DFB-Jugend der späten 0er-Jahre. Das hat er verinnerlicht und da ist er stets sehr bemüht.

  522. Rasender Falkenmayer

    Das Gray… konnte man von Walldorf aus hinradeln.

  523. @547 + 548
    Abwarten, wie es sich noch entwickelt.

  524. Da fällt mir noch das Sound Depot, Au oder die Oetinger Villa in Darmstadt ein… Aber alles auch schon 30 Jahre her…schnief.

  525. ZITAT:
    “Und … schaut mal hier … ich hab fast geheult:

    https://www.fnp.de/frankfurt/d.....06202.html

    Oha ja Sinkkasten ,Vogue, sehr schön noch Jazzkeller oder Spritzehaus man man ist das lange her :)

  526. Rasender Falkenmayer

    Die dunkelsten Stunden hatte ich immer noch im Maxim’s.
    Vermisse das “Negativ” in der Liste.

  527. Die Hoffenheimer hat es ja auch hart getroffen. Und jetzt da die Länderspiele erstmal gelaufen sind, seiert Seifert auch noch blöd rum. Passt.

    https://www.kicker.de/dfl-lehn.....14/artikel

  528. Das No Name war auch ein schöner Undergroundschuppen. Die Mädels mit Ratten auf den Schultern. Klasse.

  529. @533 o.fan; Du erwähnst den club voltaire, ich suche heute noch nach einem Klapptoaster, um die legendären Doppeldecker schinken/käse zu kopieren.

  530. @Moni
    Mistkaut, Pulloch sind die Wörter aus meiner Jugend.

    Wir hatten schon lange ein Klo, da is mei Omma immer noch übern Hof auf “ihr” Klo.
    Das zog es immer so schön drauf, net nur von vorne :-)
    Einmal im Jahr kam der Bauer und hat das ganze dann leer gepumpt.
    Lang ist es her.

  531. An die Mädels mit Ratten im No Name kann ich mich auch erinnern.

  532. @Exilfrankfurter
    Club Voltaires gab es ja in verschiedenen Städten. Der Neu Isenburger war mir neben dem Langener noch bekannt, an die Doppeldecker kann ich mich nicht (mehr) erinnern.

  533. ZITAT:
    “Ich war gerne tanzen im Jazzica – kennt das noch wer?”

    Yep. Sonntags, wenn nicht nach auswärts ins Gambi nach HG. Los ging’s recht früh über Tiffany in Sachs, Samstags Wernecke, Schlössche, Lacoste-mäßig frühes Gray, Vogue Le Jardin, Cookys, auch mal die Krone oder Lopos in DA und dann mehr waver-mäßig Batschkapp usw. sowie ab und an späteres Gray, Hall und Omen

  534. Die erste Pizza hab ich im Pussycat gegessen. Das war, glaube ich, in der Nähe vom Dornbusch, an der ersten U-Bahnstrecke Frankfurts. In dem Laden konnte man nicht tanzen, nur sitzen und futtern. Aber es lief laute Beatmusik und den Pizzaduft roch man schon zwei Straßenecken vorher.

    Etwas später gab es im Bobbestübche in Sachsenhausen auch Pizza, das total neue und angesagte Essen aus Italien.

  535. Ich könnte einige Namen von Discotheken (Club sagte damals keiner) im Frankfurt der späten 60er und frühen 70er aufzählen. Aber ich fürchte, an diese verruchten Lokalitäten, wo man zur Musik englischer Bands seltsame Tänze aufführte und die Männer empörend lange Haare trugen, erinnert sich hier niemand.

    Außer vielleicht Merseburger. Ich weiß aber nicht, ob der solche Dunkelhöllen aufgesucht hat.

  536. @566
    Macky Messer hab ich schonmal gehört, ohne da gewesen zu sein. Nenn mal 2, 3.

  537. @o.fan; da hab ich dich falsch verstanden, ich denk schon an den Frankfurter,
    und die Dinger hab ich mir auch am frühen Abend geholt, wenn ich in der Stadt war.

  538. Ihr hattet ja nichts. Schon verstanden.

  539. Es gab nur einen Pizzakünstler Angelo obbe bei den Amis am Frankfurter Berg.
    Übrigens Moni : Arcadia, Hobby, Zauberglück, Bus Stop, an der Staufenmauer und kurz vor der Kleinmarkthalle im 1. Stock Rock n Roll Schuppen Namen sind mir eintfallen.

  540. @566. Ja, leg los, Moni – bin auch gespannt.

  541. Etwas später gab es im Bobbestübche in Sachsenhausen auch Pizza, das total neue und angesagte Essen aus Italien.”

    Pizza Pedro , Hard Rock Cafe in Sachsenhausen
    kennt noch jemand das SOUNDS – Plattenladen in der Goethe Passage

  542. Na dann, Bas Dost…alls druff…!

  543. St. Pauli Nähe Hbf. mit Fats and his Cats und die Schuppen in Hanau nicht zu vergessen.

  544. @570 Ostendler: den Angelo gibt’s heute noch!
    Meine erste Pizza gab‘s übrigens im Messina in Heddernheim vor fast 50 Jahren.

  545. “…kennt noch jemand das SOUNDS – Plattenladen in der Goethe Passage”

    War da später Ralph Records?

  546. Ok, dann kram ich mal im maroden Gedächtnis.

    Macky Messer hat o.fan schon erwähnt, war im Westend, Nähe Bockenheimer Warte. Gab dort viele Studenten und viel Soulmusik.

    Ganz früh, noch in den 60ern, gab es das Penny Lane, zwischen Theaterplatz und Bahnhofsviertel. An der Kleinmarkthalle lag das Cleopatra, mit der ersten großen, glitzernden Discokugel über der Tanzfläche. Im Bus Stop, neben der Hauptwache und im ersten Stock gelegen, hüpfte meine jüngere Schwester rum, ich fühlte mich für diesen Kindergarten viel zu erwachsen. Und ging lieber in die Hüttenbar, irgendwo in der B-Ebene. Fakt als leicht verrucht.

    Erste Tanzversuche machte ich bei Wernecke. Dort lernte ich dann auch meinen Mann kennen, bei BbW (Beat bei Wernecke). Ulkigerweise hat unser Sohn seine Partnerin auch in dieser Tanzschule getroffen.

    Und den Club Voltaire neben der Fressgass gab es natürlich auch schon. Ich war da einige Male und kam mir sehr links und sehr intellektuell vor.

  547. ZITAT:
    “”…kennt noch jemand das SOUNDS – Plattenladen in der Goethe Passage”

    War da später Ralph Records?”

    Ja, klar. Hab dort stundenlang gesessen und Platten angehört. Meist, ohne was zu kaufen.

  548. ZITAT:
    “An die Mädels mit Ratten im No Name kann ich mich auch erinnern.”

    Und ich an die rumstreunenden Köter mit Walldorf-Erziehung, die, um nochmal an den heutigen Tach zu erinnern, neben mir im Klo vom KOZ das Pissoir leergesoffen haben. Wobei ich ja Hunde mag.

  549. ZITAT:” Erste Tanzversuche machte ich bei Wernecke. Dort lernte ich dann auch meinen Mann kennen, bei BbW (Beat bei Wernecke). Ulkigerweise hat unser Sohn seine Partnerin auch in dieser Tanzschule getroffen..”

    Ja, bei Wernecke haben wir Kiel Bleller auch ganz gerne mal geräubert ;)

  550. @moni: “Die erste Pizza hab ich im Pussycat gegessen.”

    Als wir in der Nordweststadt gewohnt haben (ab 1968) sind wir oft zum Frankfurter Berg zum Angelo (Homburger Landstraße, nicht weit weg von der Bowling-Bahn) gefahren und haben uns Pizza geholt. Der hatte seinen Ofen in einer umfunktionierten Garage. Das Witzige: Der ist heute – rd. 50 Jahre später – immer noch aktiv. An der selben Stelle.

    “Außer vielleicht Merseburger. Ich weiß aber nicht, ob der solche Dunkelhöllen aufgesucht hat.”

    Nee. Ich war nie ein Diskogänger. Selten war ich im (ursprünglichen) Sinkkasten. Als der noch in dem Kellergewölbe war. Aber das ist 45 Jahre her……

  551. Ach, ich sehe gerade: Der @Ostendler hat den Angelo ja auch schon erwähnt.

  552. Und @Nordlicht auch. Ich hänge mit der Blog-G-Lektüre etwas hinten dran………

  553. Viel der Ehre, WA(492), aber hier wird nix storniert. Kann mir ja die Ticketerstattungen nicht leisten…

  554. ZITAT:
    “Na dann, Bas Dost…alls druff…!”

    Du verlinkst nicht gerne, gell?
    Adi Hütter weiter auf “Promotour”.

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....05494.html

  555. Ich denke halt, die gängigsten Quellen hat eh jeder gelesen.

  556. DerAusDenBusinessSeats

    Wen hätte denn der Adi gerne gehabt?

    https://www.bild.de/bild-plus/......bild.html

  557. Bin auch klar Disco. Witzige Erinnerung an Gini von Falco im Sachs, dem kellerladen an der Darmstädter Landstraße. Dann klar So. Kiel Blell mit Beppy (hieß der so), dann immer Music Hall und Zittern, ob man ins Voque reinkommt als sechszehnjähriger und da auch Montags das Buffet an der Junghofstraße. Dorian grey mit dem Fahrrad. Meine Jugend.

  558. Jeany wäre möglicherweise die richtige Schreibweise

  559. ZITAT:
    “Wen hätte denn der Adi gerne gehabt?…”

    Bei vier Redakteuren tippe ich mal auf Messi…

  560. ZITAT:
    “Und dann gings bergab, klar.”

    Alder … in irgendwelchen albernen Läden in fuckin Langen bist Du dermaßen trocken in den Arsch gefickt, dass es really keinen mm mehr abwärts gehen kann.

  561. … die Ecke erreicht als Sackflanke nicht den 16er …

  562. … Hinteregger befördert den schwachen Ball mittel Vollspannstoß grobe Richtung vonne …

  563. … Das Obst verlängert verdutzt in den Lauf von Silva …

  564. Das kann nur Abstoß bedeuten. Denk dran, morgen ist Weltlebertag und erst Samstag ist wichtig

  565. Abstoß … immerhin ein gelungenes Retro Stück.

  566. Und du bist ganz sicher, dass du immer noch ganz langweilig nüchtern bist?

  567. 603 – auf keinen Fall, Langen.

    Unangekündigter Besuch. Mehrere. Mit Herrenhandtäschchen (Römer Pils) … die Gurke hat tapfer mitgeboten und ist dann von Schluckauf geplagt eingenickt. Das gute Kind.

    Ich hocke aufm Sofa und höre JETZ Methot Man. Letztes Pilsbier, dann ab ins Beet.

    Leckmichfett, Du kennst mich gut. Wir werden uns wiedersehen. Ich zahl das Hotel.

  568. Die Gurke ballert!

    https://www.youtube.com/watch?.....BigFreedia

    (aus der Serie HipHop ohne Titten)

    Jetzt aber … ab ins Beet.

  569. ZITAT:
    “Und du bist ganz sicher, dass du immer noch ganz langweilig nüchtern bist?”

    Er ballert wie die Sau.
    Ich glaub der kann nix dafür. Wat muss dat muss. So ist das bei der Murmel.

  570. ZITAT:
    “Und du bist ganz sicher, dass du immer noch ganz langweilig nüchtern bist?”

    https://www.youtube.com/watch?.....uwBQDLLeus

  571. ZITAT:
    “Die Gurke ballert!……..”
    Warum nur muss ich bei diesem epischen Satz dran denken wie schön dat mal wär wenn die Silvi mehr als einmal träfe und generell unser kleiner Club mal wieder in einem Spiel in toto einmal mehr als der Rivale im modernen Städtekampf die gegnerischen Maschen – schiedsrichtergenehmigt bidde – beulte!

  572. Guten Morgen,
    das digitalste Stadion der Welt hat wohl gerade einen Kurzschluss?

    Wer die Möglichkeit hat jetzt hinzuschauen, weiß was ich meine….

  573. Stromausfall? Die Webcam ist auf jeden Fall auch offline.

  574. Wir nicht. Also offline…

    https://maintracht.blog/2020/1.....drei-drei/

    Wem es nicht gefällt, ihr wisst…

  575. @Uli Stein

    Rode wird wohl eher nicht spielen, insofern sind die Chancen für Kohr gar nicht so schlecht.
    Und das Hütter auf Dost “steht”, konnte man ja gestern in der FR gut nachlesen…

    mwa …
    Was mich wundert, diese Woche hat man wenig über Trainings-Erkenntnisse gesprochen. Klar, viele Spieler waren bis Mittwoch mit ihren Nationalmannschaften unterwegs, und doch hätte ich erwartet, dass Adi einem schwachen Testspiel letzten Freitag dann eben eine knackige Trainingswoche zur Vorbereitung auf gut aufgelegte Bullen folgen lassen würde.

    Hat man in dieser Richtung etwas mit bekommen?

  576. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    gibt ja leider keine Trainingsberichte mehr.

  577. HR Info

    Kruse sollte zur Eintracht kommen

    „Er wäre ein Spieler, der uns sicherlich gut tun würde mit seiner Kreativität. Der Club habe sich aber gegen weitere Gespräche in diesem Sommer entschieden. Der Grund: Daichi Kamada. “Kamada ist ein junger Spieler, der Potenzial hat”, so Hütter. Beim Japaner sei zudem eine Option, ihn dann gewinnbringend abzugeben. Ob das bei Kruse noch mal der Fall wäre, weiß ich nicht.”

    Mit dieser Philosophie steht EF zu recht da, wo sie steht. Das ist für mich ein Schritt nach vorne, zwei zurück. Ob man damit auf Dauer Erfolg hat?

  578. Rasender Falkenmayer

    Noch mal ein Nachklapp: Warum der Bundesjogi fertig hat. Lesenswert, finde ich.
    https://www.zeit.de/sport/2020.....ettansicht

  579. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Und du bist ganz sicher, dass du immer noch ganz langweilig nüchtern bist?”

    Er ballert wie die Sau.
    Ich glaub der kann nix dafür. Wat muss dat muss. So ist das bei der Murmel.”

    Das bizarre an der Sache ist ja, dass ich heute der ERSTE aufe Malloche war. Verrückt.

  580. Gute Zusammenfassung und mEn richtige Bewertung – danke Falke.

  581. Gude Morsche,

    Löw immer noch Bundesjogi, Kruse mal wieder die 165ste. Ist das spannend.
    Ich leg mich wieder hin!

  582. @617: Ihr macht erst um zehn auf, oder? ;)

  583. Auch ein neuer Trainer wird mit den ihm zur Verfügung stehenden Spielern nicht viel mehr rausholen.

    https://www.fr.de/sport/fussba.....05550.html

    Was aber nicht heißt, das ich für einen Verbleib Löws bin.

  584. Sinnlose Statistiken erscheinen erfreulicher, wenn man vor den Bayern steht:

    https://www.kicker.de/vier-vor...../slideshow

  585. ZITAT:
    “Mit dieser Philosophie steht EF zu recht da, wo sie steht. Das ist für mich ein Schritt nach vorne, zwei zurück. Ob man damit auf Dauer Erfolg hat?”

    Für mich es genau der richtige Schritt. Ich hoffe man geht jetzt mit NDicka, Barkok und Tuta diesen Schritt auch.
    Damit wird man auf Dauer Erfolg haben, mit Kruse hat man vielleicht noch 1-2 Jahre Erfolg.

  586. ZITAT:
    “Auch ein neuer Trainer wird mit den ihm zur Verfügung stehenden Spielern nicht viel mehr rausholen.”

    Ich zitiere mal aus dem in #616 verlinkten Artikel:

    “Doch ist Löw im Gegensatz zu seinen Vorgängern Erich Ribbeck und Rudi Völler in einer Epoche Bundestrainer, in der er trotz aller berechtigten Detailkritik an der Nachwuchsarbeit auf die besten deutschen Fußballergenerationen seit den Siebzigern zurückgreifen darf. In der Startelf von Sevilla standen fünf Profis von Bayern, die Spielmacher von Manchester City und Real Madrid sowie der Torjäger von Chelsea. Mit diesem Personal sollte man auch nicht gegen die technisch und taktisch hervorragenden Spanier 0:6 untergehen.”

  587. ZITAT:
    “Damit wird man auf Dauer Erfolg haben, mit Kruse hat man vielleicht noch 1-2 Jahre Erfolg.”

    Ich finde diese Kruse-Story eh eine vollkommen schwachsinnige Alibidiskussion. Und dann so im Nachklapp zu servieren, aber wir haben ja Kamada, kommt jetzt nicht so wirklich überzeugend rüber.

  588. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Auch ein neuer Trainer wird mit den ihm zur Verfügung stehenden Spielern nicht viel mehr rausholen.”

    Mehr als in dem Spiel gegen Spanien oder bei der WM 2018 zu sehen war, kann man aus diesen Spielern mit Sicherheit herausholen.

  589. Falls Rode net spielen kann, wäre dass ein herber Schlag.
    Der Brause Dreck mit dem kleinen Pisser sind keine Laufkundschaft.
    Wird sehr schwääär.

  590. Morsche,
    da man ja kaum noch etwas hört, hoffe ich mal, dass es heute keine negative Überraschung gibt. Z.B. Silva hab ich nicht im portugiesischen Aufgebot entdeckt. Gegen Nürnbersch aber auch nicht. Wobei, welcher Stürmer will schon gegen Knothe.at.fottgejacht spielen.
    @617: Denk dran, was heut für ein Tach ist, schau mal nach innen und bedank Dich da mal ganz besonders.

  591. Jaa, ganz schöner Kommentar in der Zeit, aber nix neues.
    Dass er das Weitermachen so einfach zusammen mit Olli verkünden kann,
    das ist das eigentlich Desaströse, die haben kein Gewissen.

  592. @624
    Wir hatten die Diskussion ja schon vor 2 Tagen. Wie es im Moment aussieht, werden wir es leider nicht herausfinden.

    @626
    Süd-Korea und das 0:6 sind jetzt aber (für mich) nicht der Maßstab, sondern das (Halb-) Finale.

  593. Ein Remis gegen RB wäre nach den bisher gezeigten Leistungen ein Erfolg.