Länderspielpause Ragnar Ache fällt vorläufig aus

Foto: Imago Images/Eibner
Foto: Imago Images/Eibner

Eintracht Frankfurt muss vorerst auf U21-Nationalspieler Ragnar Ache verzichten. Der Angreifer hat sich nach Angaben des hessischen Fußball-Bundesligisten eine leichte Sehnenverletzung an der Oberschenkelrückseite zugezogen.

Er falle “wenige Wochen” aus. Der 22 Jahre alte Angreifer war beim 5:0-Erfolg der deutschen U21-Auswahl in der EM-Qualifikation in Moldau am Freitag in der 64. Minute eingewechselt worden, reiste nach dem Spiel aber vorzeitig ab. Der gebürtige Frankfurter Ache kam zum Saisonbeginn von Sparta Rotterdam zur Eintracht.

Trapp bei Jauch

221.000 Euro haben fünf Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und DFB-Direktor Oliver Bierhoff bei der RTL-Show “Wer wird Millionär” für gute Zwecke erspielt. Den größten Teil der Spendensumme gewannen die Profis Niklas Süle (Bayern München) und Lukas Klostermann (RB Leipzig), die in der am Montagabend ausgestrahlten Sonderausgabe des TV-Quiz erst bei der 500.000-Euro-Frage passen mussten und den “heißen Stuhl” bei Moderator Günther Jauch mit 125.000 Euro verließen.

Leon Goretzka und Joshua Kimmich (beide Bayern München) konnten in der Aufzeichnung bis einschließlich der 64.000-Euro-Frage alle Aufgaben lösen. Eintracht Frankfurts Torhüter Kevin Trapp und Bierhoff steuerten immerhin noch 32.000 Euro bei. (dpa/sid)

Schlagworte: ,

347 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. ZITAT:
    “Letzter!”

    Der steht ja auch auf dem Platz immer hinten.

  2. “Der 22 Jahre alte Rache …”

    Copy & Paste, Autokorrektur oder Verballhornung?

  3. Ein paar Gedanken zum Thema Zuschauer.

    https://maintracht.blog/2020/1.....no-normal/

    Wen es nicht interessiert, einfach weiterscrollen.

  4. Morsche!
    Wie stehen denn aktuell die Chancen, dass wir am Wochenende weder im Hörfunk noch im TV Bundesliga präsentiert bekommen?

  5. Dadurch, dass man verhindert, dass in großen Stadien unter freiem Himmel 20 % der Plätze belegt werden, verhindert man bestimmt jede Menge Super-Spreader-Ereignisse.

  6. Ich würde auch behaupten, obwohl ich das nur aus der Ferne betrachte, dass bei den bisherigen Konzepten eine Ansteckung unwahrscheinlich ist. Ich denke aber auch, dass die Bundesliga-Vereine bei den bisherigen Konzepten nichts verdienen, dazu müssten schon etwas mehr Zuschauer rein können. Das erscheint mir bis Januar-Februar doch ziemlich unwahrscheinlich, aktuell passiert ja eher das Gegenteil.

    Und offen gestanden denke ich auch, dass spätestens wenn das Wetter noch etwas schlechter wird – und wir spielen den Winter ja durch – auch das Zuschauerinteresse deutlich nachlässt. Von denen, die sonst immer da sind, haben ja selbst in FFM nur ca. 1/3 bei den ersten Spielen Interesse gehabt. Und Spiele wie Lautern-Waldhof oder Hannover-Braunschweig waren nichtmal vom Corona-Kontingent her ausverkauft…

  7. Ist nicht heute Ticketbewerbungstag gg Bremen?

  8. ZITAT:
    “Dadurch, dass man verhindert, dass in großen Stadien unter freiem Himmel 20 % der Plätze belegt werden, verhindert man bestimmt jede Menge Super-Spreader-Ereignisse.”

    Ich war bei den ersten Spielen nicht anwesend, sehe aber nach wie vor die An- und Abreise mehr als das Problem an.

  9. Da kommen schon sehr viele aus dem Umland mit einem KFZ. Dazu
    Null Gedränge am Eingang. Schien mir extrem sicher. Habs daher auch überlebt.

  10. ZITAT:
    “Habs daher auch überlebt.”

    Tja

  11. Hm, ein Ausfall von nur wenigen Wochen klingt ja genauso ‘verheissungsvoll’, sprich nichtssagend wie bei Filip.
    Hoffentlich wird das nicht eine Verletzungsseuchensaison bei dem absurden Marathontermin- und Reiseplänen besonders für die Nationalspieler.

  12. Falls bei einem Spiel das Kontingent nicht ausgeschöpft wird, würde ich beim nächsten einen TG Platz für schmales Geld mit anbieten.

  13. “Tja.”
    Nicht einfach für euch, aber ihr geht gut mit der Situation um.

  14. Man muss dann mal die Satzung des Vereins ändern. Pkw fahren verstößt gegen die Werte von Eintracht Frankfurt. Da wird sich doch hoffentlich jemand finden der die Initiative ergreift . Mit so einem Snyder werden WIR allemal fertig!!!

  15. https://www.n-tv.de/sport/fuss.....95060.html

    Typisch Jogi: “K&K” ist unantastbar

    Dabei wäre es so einfach. Natürlich kann und darf man Kimmich wieder auf RV zurück ziehen. Einfach weil er auch auf dieser Position deutlich besser als Kehrer oder Klostermann ist UND Jogi dann Goretzka und Kroos ins Zentrum stellen kann.

    Ein Dilemma wäre es, wenn wir überragende Aussenverteidiger hätten (was nicht der Fall ist). Insofern mag es ein Luxusproblemchen sein, den Kimmich auf RV zurück zu ziehen (wohl wissend, dass er auch da wertvolle Dienste leisten würde).

    Und weil Löw in solchen unverrückbaren Kategorien denkt und agiert, wirkt er auf die Öffentlichkeit zuweilen “stur” oder “boniert” oder auch mal “arrogant”

  16. ZITAT:
    “Da kommen schon sehr viele aus dem Umland mit einem KFZ. Dazu
    Null Gedränge am Eingang. Schien mir extrem sicher. Habs daher auch überlebt.”

    Allerdings dann beim rausgehen, zumindest bei mir. Nadelöhr hierbei die Brücke über die Strasse zum Parkplatz. Aber vermutlich trotzdem unkritisch, da alle mit Maske und im freien. Ich denke in naher Zukunft geht es eher um die Frage ob die Spiele überhaupt stattfinden und nicht ob Zuschauer rein dürfen. Es fängt ja so langsam an, dass es auch den ein oder anderen Spieler erwischt. Auch wenn keine Übertragungen im Fernsehen mehr möglich sind, wird es für den ein oder anderen Verein kritisch. Vielleicht sehe ich das zu negativ, aber ich bin skeptisch ob die Saison regulär gespielt wird.

  17. ZITAT:
    “Man muss dann mal die Satzung des Vereins ändern. Pkw fahren verstößt gegen die Werte von Eintracht Frankfurt. Da wird sich doch hoffentlich jemand finden der die Initiative ergreift . Mit so einem Snyder werden WIR allemal fertig!!!”

    Zumindest sollten auch im PKW Kondome angelegt werden. Man weiß ja nie.

  18. Natürlich wird es TV-Übertragungen geben. Das diesbezügliche Hygienekonzept werden sie doch einfach wieder ändern und zur Not die Techniker/Kameramänner vorab testen.

  19. ZITAT:
    “ZITAT:
    Auch wenn keine Übertragungen im Fernsehen mehr möglich sind, .”

    Ha ich da was nicht mitbekommen?

  20. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    Auch wenn keine Übertragungen im Fernsehen mehr möglich sind, .”

    Ha ich da was nicht mitbekommen?”

    https://www.kicker.de/sportsch.....78/artikel

  21. Man sollte ALLES komplett dicht machen. Für immer. Wäre das Sicherste. Für alle.

  22. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    Auch wenn keine Übertragungen im Fernsehen mehr möglich sind, .”

    Ha ich da was nicht mitbekommen?”

    https://www.kicker.de/sportsch.....78/artikel

    Danke Volker,
    Puhh, das ist ja in der Tat ein recht fragiles Kartenhaus.

  23. ZITAT:
    “Man sollte ALLES komplett dicht machen. Für immer. Wäre das Sicherste. Für alle.”

    Ich glaube das hat hier niemand außer dem SWA gefordert.

  24. ZITAT:
    “Ich glaube das hat hier niemand außer dem SWA gefordert.”

    Das mit der Ironie klappt nicht immer, oder? ;)

  25. Mit Zuschauern, aber ohne Schiris, Ordner und TV, das ist DIE Lösung !

  26. Am besten ohne Ball. Das fordern Taktikhardliner schon seit Jahren. Zurecht.

  27. ZITAT:
    “Am besten ohne Ball. Das fordern Taktikhardliner schon seit Jahren. Zurecht.”

    :-)

  28. ZITAT:
    “Mit Zuschauern, aber ohne Schiris, Ordner und TV, das ist DIE Lösung !”

    Gehst Du B-Klasse.

  29. Ist das nicht schön? Die DFL überarbeitet ihr Konzept, damit Leute aus Risikogebieten in den Stadien arbeiten können…

    https://www.kicker.de/so-solle.....i32engE#fb

  30. Das wird eh auf Saisonabsage hinauslaufen, zum Glück simmer Dritter!

  31. Bloed nur das wir alle- immer – irgendwann sterben.

  32. Erik, sei nicht immer so pessimistisch!

  33. So ganz langsam beginne ich ein ganz klein Wenig an der Sinnhaftigkeit der ein oder anderen Maßnahme zu zweifeln.

  34. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Das wird eh auf Saisonabsage hinauslaufen, zum Glück simmer Dritter!”

    Oder es geht nach einer Winterpause im Vollbetrieb weiter.
    https://www.n-tv.de/politik/po.....95146.html
    Nächstes Jahr um diese Zeit haben wir neue Probleme.

  35. @34
    Ich rufe Sie zur Ordnung Winston Smith.
    Ludwig der III von Bayern hat soeben verkündet, es handele sich um ein Symbol der Freiheit..

    Moege die Freiheit ewig währen.

  36. ZITAT:
    “Erik, sei nicht immer so pessimistisch!”

    Ist doch n alter Blog G Kalauer, muss man halt immer mal wieder raushauen ;)

  37. ZITAT:
    “https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Der-Impfstoff-naht-article22095146.html”

    Ausgerechnet Mainzer retten uns.

  38. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Ausgerechnet Mainzer retten uns.”
    Zugewanderte natürlich.

  39. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ausgerechnet Mainzer retten uns.”
    Zugewanderte natürlich.”

    Kann der Piefke gar nix mehr selber?

  40. Kann man die A49-Gegner eigentlich belangen, wenn sie eine Vollsperrung der A3 provozieren, in deren Folge es zu einem schweren Unfall mit Verletzten oder sogar Todesopfern kommt?

  41. ZITAT:
    “Typisch Jogi: “K&K” ist unantastbar”

    Woher rührt eigentlich diese Niebelungentreue zu Kroos? Der hat im Trikot der Nationalmannschaft zuletzt dauerhaft recht überschaubare Leistungen abgeliefert.

  42. Rasender Falkenmayer

    Der Kroos spielt bei Real. Bisher der einzige Nichtbayer, der international was hermacht. Den muss der Jogi setzen, um sich gegen Rumelkalle und Co abzugrenzen.

  43. “Über seinen Schatten springen” ist nicht die Stärke des Weltmeistertrainers (von 2014)…

  44. ich lasse mich nicht impfen – ihr schlafschaafe. noch dazu von mainzern!

  45. ZITAT:
    “”Über seinen Schatten springen” ist nicht die Stärke des Weltmeistertrainers (von 2014)…”

    Den Jogi finde ich inzwischen fast unerträglich.

  46. Zum Zuschauerthema:

    Bei den “regulierten” Großveranstaltungen an der frischen Luft scheint bei Einhaltung der Hygienekonzepte und halbwegs sachgerechtem Fanverhalten von der Anreise bis zur Abreise kein nennenswertes Ansteckungsrisiko vorzuliegen. Ob die Sieben-Tage-Inzidenz bei 25 oder 70 Fällen pro 100.000 Einwohner liegt scheint mir in Bezug auf den Aufenthalt an der frischen Luft bei Einhaltung der Hygienekonzepte auch keinen meßbaren Unterschied zu machen. Es gab nach meinem Wissen in Deutschland keine einzige “regulierte” Freiluftveranstaltung, wo es bei Einhaltung der Hygienekonzepte zu einem nennenswerten Infektionsgeschehen gekommen wäre. Speziell beim Profifußball, dem viele seine (angebliche) “Sonderrolle” nicht gönnen und der deshalb mit Argusaugen betrachtet wird, wäre über auffällige Infektionsszenarien im Zuschauerbereich mit Sicherheit längst berichtet worden. Von daher ist es nach den bisherigen Erfahrungen kaum zu rechtfertigen, dass das 20%-Kontingent nur deshalb quasi auf “Null” eingedampft wird, weil die Sieben-Tage-Inzidenz von 25 auf 55 oder auch 80 Fälle ansteigt.
    Entsprechendes gilt für ähnliche Beschränkungen im Amateurbereich. Wobei hier noch dazukommt, dass aufgrund des viel geringeren Zuschaueraufkommens in Bezug auf die An- und Abreise keinerlei Infektionsgefahren zu befürchten sein sollten.
    Von daher bin ich alles in allem der Meinung, dass bei Freiluftveranstaltungen die aktuellen Inzidenzwerte in den Großstädten keine Rechtfertigung dafür bieten, Zuschauer auch bei weitestgehender Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln von der Teilnahme nahezu komplett auszuschließen. Und das gilt aus meiner Sicht im Grundsatz unabhängig davon, ob es um Bundesligaspiele geht oder es sich um Spiele in der Gruppenliga in Usingen, Friedrichsdorf oder Dortelweil handelt.

    Die äußerst restriktive Haltung einiger Behörden bzgl. der Zulassung von Zuschauern bei Freiluftveranstaltungen steht für mich übrigens in einem schon sehr auffälligen Gegensatz zur Vorgehensweise bei privaten Partys oder Hochzeiten. Aufgrund der zahlreichen negativen Erfahrungen hätten in diesem Bereich schon nach den Sommerferien viel stärkere Beschänkungen und mehr Kontrollen erfolgen müssen. Das die Ansteckungsgefahren bei Feierlichkeiten und Gottesdiensten etc. in geschlossenen Räumen vergleichsweise hoch sind, ist ja schon lange bekannt.

    So wird man den Verdacht nicht los, dass die Gesundheitspolitiker ausgerechnet dort von zusätzlichen unpopulären Maßnahmen Abstand nehmen oder diese hinauszögern, wo die Ansteckungsrisiken vergleichsweise hoch sind. Statt dessen werden ab einem bestimmten Wert der 7-Tage-Inzidenz publicityträchtig Zuschauer bei Fußballspielen ausgeschlossen, obwohl deren Durchführung nach den bisherigen Erfahrungen nahezu “coronaneutral” verlaufen ist. Das riecht schon sehr nach Symbolpolitik.

  47. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ausgerechnet Mainzer retten uns.”
    Zugewanderte natürlich.”

    Ich möchte in diesem Zusammenhang bemerken, dass es ohnehin unsere Kanackinnen und Kanacken sind, die den Laden am laufen halten bzw. am laufen gehalten haben. Sei es das Pflegepersonal in den Spitälern, die Supermarktkassierer, Paketboten usw. … während das biodeutsche Bildungsbürgertum daheim vor Angst schlotternd in den Chai-Latte flennt und auf den Tod wartet.

  48. 47 – kann es sein, dass der Zugriff bei Partys und Hochzeiten deswegen schwierig ist, da es sich um reine Privatveranstaltungen handelt?

  49. @47:

    Ich bin regelrecht begeistert von dem Beitrag. Dazu kommt noch, dass ich bei den ersten beiden Heimspielen vor Ort war inklusive An-und Abreise in einer nicht mal zu einem Viertel gefüllten Straßenbahn.
    Entspannter kann man so einen Fussballtag mit 8000 Leuten nicht bestreiten.

  50. @ 49 ES

    Dem kann ich viel abgewinnen. Als Papa mehrerer schulpflichtiger Kinder habe ich übrigens die Erfahrung gemacht, dass zu diesem biodeutschen Bildungsbürgertum besonders auch nicht wenige Lehrer*innen und mehr noch deren Interessenverbände zählen. Würde es nach denen gehen, würden Schulen erst geöffnet, wenn die Klassengröße auf fünf Schüler beschränkt ist und in jeder Pause alle Räumlichkeiten desinfiziert werden.

  51. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “… in den Spitälern….”
    Jetzt red’st schon wie dieser Osteuropäer

  52. ZITAT:
    “47 – kann es sein, dass der Zugriff bei Partys und Hochzeiten deswegen schwierig ist, da es sich um reine Privatveranstaltungen handelt?”

    Solche Hochzeiten hätten nach den ersten Masseninfektionen nicht mehr erlaubt werden dürfen. Jeder kennt doch die Bilder und Videos wie es da abgegangen ist.

  53. Rasender Falkenmayer

    Als vom Berufsjugendlichen regelmäßig so bezeichnetes Lehrerkind muss ich mal eine Lanze für die Lehrkräfte brechen, die ich kenne: Die gehen sämtlich anstandslos in die Schule, arbeiten sich in Digitalkram ein, experimentieren mit Onlineunterricht und schultern die Mehrbelastung, ohne mehr zu klagen, als im gesellschaftlichen Kontext angemessen ist.

  54. Die großen Feiern finden aber doch, auch wenn sie privat sind, grundsätzlich in öffentlichen Räumen statt.

  55. Das wird sich demnaechst schon von selbst regeln. Bussgeldkatalog mit empfindlichen Strafen. Wird in anderen Laendern ja schon laengst umgesetzt. Das Virus (und der Inzidenz Joyo) wird uns die naechsten Jahre ohnehin begleiten.
    Heutzutage kann sich ja auch kaum einer an die Tage erinnern, als in den Kneipen noch geraucht werden durfte.

    Die Frage ist ob und wie lange es dauert bis es eine einigermassen grosse Akzeptanz erreicht wird und es keiner Symbolpolitik mehr bedarf. Denn da geb ich dem WA recht- denn was die Politik da entscheidet deckt sich nicht wirklich mit dem was notwendig waere.

  56. ZITAT:
    “Die gehen sämtlich anstandslos in die Schule, arbeiten sich in Digitalkram ein, experimentieren mit Onlineunterricht und schultern die Mehrbelastung, ohne mehr zu klagen, als im gesellschaftlichen Kontext angemessen ist.”

    Wo unterrichten die? Ich frage für meine Kinder.

  57. Rasender Falkenmayer

    Uli (spontan): Gedärmstadt, Goethe-Gymnasium Frankfurt, eine Grundschule in Mainz, irgendwo bei Hanau.
    Ich habe das natürlich nicht selbst überprüft.

  58. ZITAT:

    Heutzutage kann sich ja auch kaum einer an die Tage erinnern, als in den Kneipen noch geraucht werden durfte.”

    Ich saß gestern in einer Kneipe in Sachsenhausen und habe geraucht.

  59. Mit derlei ewiggestrigem Verhalten bringen wir das Land nicht in die Zukunft.

  60. Ronaldo positv bei ser Nationalmannschaft getestet. Hoffentlich hat sich Silva nicht angesteckt.

  61. Im Zusammenhang mit Schulen habe ich (ausgerechnet von einer Welt Journalistin) den wundervollen Begriff “Wettbewerb der Unmöglichkeiten” gehört.

    Mir egal. Gallus läuft – der Rest interessiert mich jeden Tag ein bisschen weniger.

  62. Gallus. Arbeiten wo andere Urlaub machen. Er ist schon ein Sonntagskind.

  63. Aber n richtiger Klimaaktivist wird er auch nicht mehr.

  64. Neues vom Deutsche Bank Park-Namensgeber:
    https://www.hessenschau.de/wir.....d-100.html

    Wobei uns das ja recht vertraut ist, dass wegen diverser Verstöße von Zeit zu Zeit mal ein Bußgeld fällig wird…..-)

  65. Rasender Falkenmayer

    Nüßchen

  66. Die Clubs dürfen ab Montag wieder öffnen. Unter folgender Voraussetzung.

    „Clubs und Tanzlokale: Hier gelten die gleichen Regeln wie für die Gastronomie. Es gilt aber ein Tanzverbot.“

    Ich werde das Gefühl nicht los, da macht sich jemand einen Jokus.Kafkaesk.
    Vielleicht sollte man das mit dem Fußball ohne Ball wirklich mal probieren. Ich hoffe man formuliert dazu eine griffige und überzeugende Verordnung.

  67. Rasender Falkenmayer

    Tanzt nicht!

  68. ZITAT:
    “Tanzt nicht!”

    Ein Visionär.. Ich muss Abbitte leisten.

  69. ZITAT:
    “Ronaldo positv bei ser Nationalmannschaft getestet. Hoffentlich hat sich Silva nicht angesteckt.”

    Könnte mit nur Dost dann plötzlich ganz eng werden im Sturm. Ich finde schon den wochenlangen Ausfall von Ache schlimm, da Dost/Silva nichts mehr passieren darf. Younes scheint als Sturmalternative wegen Trainingsrückstand und fehlender Wettkampfpraxis nicht zur Verfügung zu stehen.

  70. ZITAT:
    “Tanzt nicht!”

    Ist schon wieder Ostern? Herrjeh.

  71. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ronaldo positv bei ser Nationalmannschaft getestet. Hoffentlich hat sich Silva nicht angesteckt.”

    Könnte mit nur Dost dann plötzlich ganz eng werden im Sturm. Ich finde schon den wochenlangen Ausfall von Ache schlimm, da Dost/Silva nichts mehr passieren darf. Younes scheint als Sturmalternative wegen Trainingsrückstand und fehlender Wettkampfpraxis nicht zur Verfügung zu stehen.”

    Schwer vorstellbar in der jetzigen Corona Situation das der Fußball die Bundesliga ohne Ausfälle und Verschiebungen
    Davon kommt. Wird dann eine Frage der Koordination. Die DFL tut schon jetzt schwer das Osnabrück Spiel neu zu terminieren.

  72. Wobei die Erdnuss ja gar keine Nuss ist. Aber das ändert nichts.

  73. Neues aus Ingeland

    Liverpool hat mittlerweile eine Inzidenz von ueber 600…

  74. Erik, Madrid war am Wochenende weit über 700.
    Es gibt aber offensichtlich Leute, die das weniger interessiert.

    Wir hingegen hätten nicht die geringste Ahnung, wie wir mit 4 Hunden eine Quarantäne organisieren sollten. Das funzt net.

  75. Es kann ja auch beim Tanzen nur um den Massenausstoß via Atemluft gehen. Insofern würde ich den Klammerblues mit Familienmitgliedern zulassen, aber RocknRoll -ganz egal mit wem- verbieten. Ganz klar.

  76. ZITAT:
    “Ist schon wieder Ostern? Herrjeh.”

    Prust.

  77. Inzidenz, Inzidenz???
    Ich brauche eine Zeitspanne dazu.

  78. ZITAT:
    “Ist schon wieder Ostern?”

    Auch so ne Unschärfe: Karfreitag doch, oder?
    Ach die Unvollkomenheit meiner Mitmenschen macht mich noch fix un feddisch.

  79. Gerade eine neue Comedyshow gesehen – Nein, war die Tagesschau.

    Er könnte alle küssen, der Mann mit der Orangenhaut im Gesicht….

  80. Außer ich bin der Stärkste, der Größte und der Supermann kommt von dem doch nichts mehr.

  81. Spottet ihr nur, ihr Neider!
    Dieser Mann hat Corona besiegt!

  82. ZITAT:
    “Spottet ihr nur, ihr Neider!
    Dieser Mann hat Corona besiegt!”

    😂😂

  83. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Spottet ihr nur, ihr Neider!
    Dieser Mann hat Corona besiegt!”

    😂😂”

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Spottet ihr nur, ihr Neider!
    Dieser Mann hat Corona besiegt!”

    😂😂”

    Dachte der Siggi vom Rheingold auch….

  84. Welch ein unsinniger Marktwert für Gosens auf transfermarkt.

  85. Oh, geht ja gut los!

  86. Geil! Die Deutschen spielen ohne Abwehr! Mutig!

  87. Hihi. Jetzt war ich mir gerade ein Bier holen, schon steht 0:1.

  88. Eingeschaltet. Rückstand.

    Ich hab ein gutes Gefühl.

  89. Wir wissen sehr genau, was wir tun, und gehen unseren Weg unbeirrt weiter.

  90. Das nächste Mal schicken wir einfach den HSV.

  91. Zuber spielt

  92. ZITAT:
    “Wir wissen sehr genau, was wir tun, und gehen unseren Weg unbeirrt weiter.”

    Toni Kroos ist unantastbar.

  93. ZITAT:
    “Zuber spielt”

    Auf dem linken Flügel. Offensiv.

  94. Boah hat Löwi fertig!!

  95. Und er hat schon einmal gewollt Havertz getunnelt! Sehr schön, das!

  96. Ich halte zu Steven.

  97. Das ist es nicht, Jogi.
    Die spielen zuhause den gleichen Scheiss wie gegen die übermächtige Ukraine auswärts.

  98. Schade. Ich hätte es den Schweizern und Jogi gegönnt.

  99. Ginter. Goosens. Rüdiger. My ass…

  100. Die spielen doch gegen den Trainer…

  101. Schrotflinte.
    :-))

  102. Löw raus bitte. Das ist doch lächerlich.

  103. Kroos mit dem Fehlpass im Mittelfeld vor dem 0:2. Barvo.

  104. Diesen Seferovic muss man sich merken. Erstklassiges Zuspiel.

  105. Meine Güte, haben die räudige Sitze da in Köln. Jetzt sieht man das erst mal.

  106. Hammer keine besseren?

  107. ZITAT:
    “Hammer keine besseren?”

    Ich gucks ja net aber ich glaube, die sind schon ganz gut. Man müsste sie wohl nur mal lassen.

  108. Der gesamte DFB ist in einem erbärmlichen Zustand.

  109. ZITAT:
    “Der gesamte DFB ist in einem erbärmlichen Zustand.”

    +1

  110. @Worredau: Ich verwarne Ihnen!

  111. ß, hilf mir!
    Ich merke selbst, dass ich den Belastungen dieser Tage kaum noch trotzen kann. Ich habe Sorge, dass ich am End’ noch Dummheiten machen könnte…

  112. Oh bei Dummheiten könnte ß eine Hilfe sein… ;)

  113. Sefe als Vorbereiter

  114. ZITAT:
    “Sefe als Vorbereiter”

    Und wieder:-)

  115. Und nochmal. Auf der richtigen Seite.

  116. Kerle sind die schlecht da hinten

  117. Jogi, mit der Abwehr kannste brausen gehen…

  118. Jogi verbreitet nur noch Mief.

  119. Die Schrotflint ist gewohnt unterhaltsam

  120. Der kicker: “Gavranovic trifft in deutschen Hühneraugen.”

  121. Wenn wir in jedem Spiel 3-5 Tore schiessen, könnte es am Ende für einen Punkt reichen.

  122. Tor des Monats

  123. @129
    HIHI :)

  124. Schon ein wenig albern jetzt.

  125. Welches Spiel kommentiert der Bartels da?

  126. Jetzt machen die Schweizer doch kräftige Fehler.

  127. Was dieser Klostermann zusammenkickt, bekommt Danny auch noch hin…

  128. selten ein spiel gesehen mit so vielen fehlern im passspiel und unsäglichen zuspielen auf kurze distanz … auf beiden seiten.
    und spanien dominiert, spielt das gegenüber früher etwas grobgeschnitztere tikkitakka … und liegt nach einem konter 0:1 hinten

  129. Ob jetzt auch der DFB merkt, dass Jogi fertig hat?

  130. DIeser Havertz ist ja sensationell! In 20 Sekunden Textbausteinen ca. 15x “ich glaub” untergebracht. Als Trinkspiel schlägt das selbst Ebenau!

  131. @DFB: Bitte weiterschlafen. Es ist nichts passiert. Gar nichts.

  132. Was ist das für ein unterschwelliger Ton ?
    Ein merkwürdiges schwingen.

  133. Wir machen alles richtig. Was können wir dafür, daß sich das nicht in den Ergebnissen zeigt?

  134. Statt dem DFB-Aufgebot heute beim Arbeitsversuch zuzusehen, war hier das
    https://www.zdf.de/filme/filme.....r-110.html
    mein Abendprogramm.
    Da sind viele junge Protagonisten mit viel Talent und guter Darstellung zu besichtigen. Und ja, es gibt weit mehr im ÖR-TV zu besichtigen als zB im Tatort.

  135. Mir scheint, man ist unentschieden.

  136. “Statt dem DFB-Aufgebot heute beim Arbeitsversuch zuzusehen, war hier das …. mein Abendprogramm.”

    Meins auch.

  137. Und noch ein Programm…

    https://www.youtube.com/watch?.....dNuxw0EOD4
    (Paul Weller Set #livestream | Teenage Cancer Trust)

  138. Guten Morgen zusammen,

    im Artikel von Herrn Kilchenstein von heute steht leider noch nichts über den portugiesischen Corona-Fall.

    Sollte Silva in Quarantäne sein, könnte man auf der illustren nachfolgenden Liste zugreifen:

    https://www.transfermarkt.de/s.....0=Anzeigen

    Natürlich nicht ganz ernst gemeint, da die meisten Gehälter den Rahmen sprengen dürften.

  139. Morsche!

    Na ja, wenn man jetzt im Sturm noch mal jemanden verpflichten müsste, dann kämen ja wohl nur vertragslose Spieler (z. B. Harnik, etc.) in Betracht. Nicht ganz sicher bin ich mir, ob auch abgeschobene Spieler (z. B. Szalai) verpflichtet werden dürften (wenn Mainz zuvor den Vertrag mit ihm auflöst).

    Allerdings sind das alles keine Spieler die im Bedarfsfall kurzfristig helfen würden (Fitnessstand unklar, zudem nicht eingespielt, etc.).

    Insofern gehe ich davon aus, dass die Eintracht mit dieser Personaldecke bis zur Winterpause auskommen muss, und dann vielleicht noch mal auf dem Transfermarkt nachlegt (vermutlich aber auch nur dann, wenn man Willems oder Durm oder da Costa gleichzeitig abgeben kann).

  140. Rasender Falkenmayer

    Morsche

    ZITAT:
    “Wir hingegen hätten nicht die geringste Ahnung, wie wir mit 4 Hunden eine Quarantäne organisieren sollten. Das funzt net.”

    Und ich dachte, Tiere helfen bei Vereinsamung.

  141. ZITAT:
    “Wir hingegen hätten nicht die geringste Ahnung, wie wir mit 4 Hunden eine Quarantäne organisieren sollten. Das funzt net.”

    Als Proviant für zwei Wochen sollten sie doch reichen.

  142. ZITAT:
    “ZITAT:
    …..

    Als Proviant für zwei Wochen sollten sie doch reichen.”

    In Bad Orb dürfte es noch traditionelle Rezepte geben…

  143. ZITAT:
    “In Bad Orb dürfte es noch traditionelle Rezepte geben…”

    In Wuhan auch.

  144. Fritz Ost lässt grüßen

  145. ZITAT:
    “ZITAT:
    “In Bad Orb dürfte es noch traditionelle Rezepte geben…”

    In Wuhan auch.”

    Manches kann man sich bei den Chinesen abgucken.

  146. Sir Vival Nehberg beerben?

  147. OT
    Interessanter Beitrag zur schwedischen Coronastrategie:
    https://www.rbb24.de/panorama/.....flege.html

    Die Gegebenheiten in den beiden Ländern sind natürlich sehr unterschiedlich, was bei Vergleichen einen sehr differenzierten Blick erfordert (hatten wir hier auch schon ausführlich diskutiert). Allerdings schadet es meiner Meinung nach nicht, sich auch mal andere Vorgehensweisen anzuschauen.

  148. #158:

    Ziemlich übel fand ich den in hiesigen Medien immer wieder gemachten Versuch, den schwedischen Weg zu diskreditieren. Die anfänglich hohen Todeszahlen in Altenheimen dort hatten ganz andere Gründe als die staatliche Coronapolitik.

  149. @158
    Klar ist der schwedische Weg interessant. Ich will jetzt die Zahl der Verstorbenen mal beiseite lassen – obwohl man das eigentlich nicht darf.
    Was machen die Menschen dort anders? Das Umarmen und Küsschen hier, Küsschen da, gibt es dort traditionell nicht, das hilft natürlich. Ebenso die räumliche Weite des Landes. Und einiges, was bei uns zu Hotspots führte, ist in Schweden sowieso geregelt. Sperrstunde, Alkoholverkauf, das muss man in Schweden nicht wegen Corona einschränken, das ist dort normal. Aber hier wird deshalb gezetert und protestiert ohne Ende.
    Würden sich hier alle freiwillig vernünftig verhalten, bräuchte man keine zusätzlichen Vorschriften.

  150. Moni – sie behandeln die Menschen nicht wie Kinder, was nämlich lediglich dazu führt, dass sie sich wie Kinder verhalten:
    Kind 1 baut scheiße wenn Mutti nicht hinsieht, während das eigentlich gar nicht betroffene Kind 2 laut schreiend auf das erste deutet.

    DAS macht das Leben unerträglicher als es irgendein ein Virus jemals könnte.

  151. NairobiAdler in HH

    Sorry, aber Menschen, die sich wie Kinder verhalten, wenn man sie wie Kinder behandelt, sind eben dann nicht erwachsen genug.

  152. ZITAT:
    “Sorry, aber Menschen, die sich wie Kinder verhalten, wenn man sie wie Kinder behandelt, sind eben dann nicht erwachsen genug.”

    Aha. Und jetzt ?

  153. ZITAT:
    “Sorry, aber Menschen, die sich wie Kinder verhalten, wenn man sie wie Kinder behandelt, sind eben dann nicht erwachsen genug.”

    Sehe ich anders. Habe schon oft genug erlebt, wie ansich integre Leute in micro-gemanagten US-Läden zu Kindern gegängelt wurden … und jetzt zerbeiß ich’s.

  154. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sorry, aber Menschen, die sich wie Kinder verhalten, wenn man sie wie Kinder behandelt, sind eben dann nicht erwachsen genug.”

    Sehe ich anders. Habe schon oft genug erlebt, wie ansich integre Leute in micro-gemanagten US-Läden zu Kindern gegängelt wurden … und jetzt zerbeiß ich’s.”

    auch an sich integre menschen können sich als kinder herausstellen, wenn man ihnen nur die gelegenheit gibt ;)

  155. Die Maßnahmen in Schland wecken berechtigte Widerstände auch bei sehr kooperativen und problembewussten Menschen. Das kann leider dazu führen, dass – aus Trotz – eine Scheißegal-Einstellung Einzug hält.
    Da geht es um Kommunikation und um Ressourcenorientiertheit.
    Unsere Politik scheint eher defizitorientiert zu reagieren und zu kommunizieren (beispielsweise: “Die jungen Partymacher*innen sind dran schuld”). Meines Erachtens ein Fehler, der sich rächen wird.

  156. Ich verkehre nicht in micro-gemanagten US-Läden, kann deshalb schlecht mitreden.
    Das Kind in mir tue ich aber oft genug suchen,
    da brauch ich kein Scheiß machen.

  157. Auch in Deutschland haben sich sehr, sehr viele Menschen unglaublich gut und diszipliniert verhalten, gleich als es mit dem Virus begann. Und ich bezweifle, dass sie sich nach Verhängung der Einschränkungen plötzlich zu kleinen Kindern gewandelt haben.
    Tut mir leid, ich finde diese Reaktion “jetzt gibt es eine Sperrstunde, also geh ich extra raus” irgendwie bekloppt.

    Und um auf das vielgelobte Schweden zurück zu kommen: Dort gibt es immer eine relativ frühe Sperrstunde und der Alkoholverkauf ist reglementiert. Wo bleibt denn da diese Trotzreaktion?

  158. Naja, Moni, in Schweden ist nun auch nicht alles top gelaufen, wie bereits erwähnt.

  159. Jürgenpahl, das behaupte ich auch gar nicht, im Gegenteil. Da die Menschen auch innerhalb eines Landes sehr unterschiedlich ticken, kann man es auch nicht für alle optimal gestalten.

    Ich finde es halt lustig, dass genau die, die den schwedischen Weg so loben, sich hier über Einschränkungen aufregen, die in Schweden auch in normalen Zeiten gelten.

  160. Ich vermute, ES hat ein paar Volvos zu viel auf dem Hof stehen und will sie uns schmackhaft machen.

  161. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Auch in Deutschland haben sich sehr, sehr viele Menschen unglaublich gut und diszipliniert verhalten, gleich als es mit dem Virus begann. Und ich bezweifle, dass sie sich nach Verhängung der Einschränkungen plötzlich zu kleinen Kindern gewandelt haben.”

    Genau mein Punkt. Läge es an den Einschränkungen, die die Bevölkerung wie Kinder behandeln, müssten ja alle (immer) in der Folge sich wie Kinder verhalten. Vielleicht liegt es doch an den Eingeschränkten, bzw. micro-gemanageden, dass ausgerechnet sie zu Kindern werden

  162. Rasender Falkenmayer

    Um sich “erwachsen” zu benehmen braucht es ein Mindestmaß an Bildung und sozialer Integration. Der schwedische Weg kann nur dann funktionieren, wenn eine überwiegende Mehrheit der Bevölkerung darüber verfügt und auch bereit ist, auf Empfehlungen zu hören. Kann man, zum Beispiel, in den USA vergessen. Bei uns wäre es einen Versuch wert, aber ich habe Zweifel. Empfehlungen unserer Politiker gelten eher wenig. Oder fährt hier irgendwer maximal 130 auf der Autobahn? Verbote dagegen haben in Deutschland eine bewährte Tradition. Wir kommen mit undefiniertem guten Willen einfach schlechter zurecht, als mit klaren Regeln.
    Bittere Wahrheit.

  163. Helft mir mal. What, the fuck, sind diese micro-gedingsbumsten Läden?

  164. Hilfreich fände ich wenn man sich auf wenige, dafür aber klar definierte und kommunizierte Maßnahmen einigt.
    Diese dann aber Deutschlandweit und auch die Einhaltung entsprechend sanktioniert. So ein durcheinander wie derzeit ist nicht mehr hilfreich, auch wenn ich grundsätzlich den Föderalismus für gut und richtig halte. In einer Pandemie die an Grenzen nicht halt macht ist er aber suboptimal.Welche Maßnahmen den größten Erfolg versprechen müssen die Experten vorschlagen. Sicherlich muss man Regelungen finden um Zusammenkünfte zu begrenzen oder nur und bestimmten Voraussetzungen (Hygenekonzept) zuzulassen. Wie gesagt, lieber nur 3-4 sinnvolle Regelungen, diese dann aber Bundesweit und Sanktioniert wenn sich nicht dran gehalten wird.

    Leider hat man zwei Themen in der Sommerzeit nicht gelöst. Eine funktionsfähige App die entsprechend genutzt wird (genutzt werden muss) und wie man mit den Schulen und Kitas umgeht. Das wird uns wohl noch auf die Füße fallen.

  165. ZITAT:
    “Helft mir mal. What, the fuck, sind diese micro-gedingsbumsten Läden?”

    Kleine Pornokinos?

  166. Hihi, musste ja kommen.

  167. “auch an sich integre menschen können sich als kinder herausstellen, wenn man ihnen nur die gelegenheit gibt ;)”

    Oder Politiker in ihrer Hilflosigkeit mit völlig unnötigen Reglementierungen um sich werfen … aber uns gehts ja supi, alles easy, alles perfekt.

  168. Laschet schließt erneuten Lock-Down (dann zu / ab Weihnachten) nicht aus…

    Nach den Erfahrungen des letzten Lock-Downs ist das ein interessantes Statement. Ein erneuter Lock Down wäre ein Horror-Szenario für die Wirtschaft.

  169. Man muss sich nicht wie ein Kind verhalten, um grundrechtsrelevante Eingriffe in die Freiheit der Lebensführung zu kritisieren. Beherbergungsverbot, oder geplante Ausreisesperren(!) sind keine Kinkerlitzchen, die man mal nonchalant weglächeln kann. Das geht schon ans Eingemachte.

    Wer das Unbehagen an derartigen staatlichen Maßnahmen als Gezeter ab qualifiziert, offenbart meines Erachtens ein recht merkwürdiges Verständnis wie sich Staat und Bürger gegenüber stehen sollten.

    Zumindest ich habe das mal anders gelernt.

    Ich bin da übrigens ganz bei Jürgen Pahl. Die
    Kommunikation der Bundesregierung und einiger MPs finde ich unterirdisch..Es trägt weder zur Aufklärung noch zur Beruhigung der Bevölkerung bei, wenn man brachiale Maßnahmen ankündigt, Zügel anziehen will, oder Ultimaten setzt. Wo leben wir denn eigentlich?
    Das der Zaunkönig aus Bayern seine eigenen Karrierepläne verfolgt und demgemäß auf Härte und Angst setzt, steht noch mal auf einem anderen Blatt. Er glaubt halt das kommt gut an. Es leiden aber nicht alle am Stockholm Syndrom.
    Und um den Bogen zum Fußball zu kriegen. Die männliche Rasenmerkel kann auch weg. Ich kann den nicht mehr sehen.

  170. Es gibt auch noch schöne Meldungen. N’Dicka ist wieder im Mannschaftstraining.

  171. Zitat:
    “Ich bin da übrigens ganz bei Jürgen Pahl. Die
    Kommunikation der Bundesregierung und einiger MPs finde ich unterirdisch..Es trägt weder zur Aufklärung noch zur Beruhigung der Bevölkerung bei, wenn man brachiale Maßnahmen ankündigt, Zügel anziehen will, oder Ultimaten setzt. Wo leben wir denn eigentlich?”

    +1.

  172. NairobiAdler in HH

    Kritik an falschen/überzogenen/schädlichen/ineffektiven/bevormundenden Maßnahmen ist notwendig und berechtigt.

    Trotzig wie ein Kind darauf zu reagieren aber dumm und dem Reagierenden anzukreiden, nicht dem Staat

  173. “Oder fährt hier irgendwer maximal 130 auf der Autobahn? “

    Na klar. Max. 90. Und immer auf der mittleren Spur.

  174. ZITAT:
    “Kritik an falschen/überzogenen/schädlichen/ineffektiven/bevormundenden Maßnahmen ist notwendig und berechtigt. Trotzig wie ein Kind darauf zu reagieren aber dumm und dem Reagierenden anzukreiden, nicht dem Staat”

    Wie soll man denn sonst angemessen auf falsche/überzogene/schädliche/ineffektive/bevormundende Maßnahmen reagieren?

  175. Vielleicht unterwürfig?

  176. Kritik an den Maßnahmen ist nicht nur erlaubt, sondern sinnvoll. Gerade die unterschiedlichen Regelungen und dieses seltsame “Beherbergungsverbot” sollte man hinterfragen. Sich allerdings wirr über eine Sperrstunde um 23 Uhr, die Maskenpflicht in belebter Umgebung oder das Verbot alkoholisierter Feiern in nächtlichen Parks zu echauffieren – wie in Fernsehberichten wiederholt gezeigt – darf man getrost als Gezeter bezeichnen. Finde ich.

  177. ZITAT:
    “Vielleicht unterwürfig?”

    Man kann gelassen reagieren, ohne unterwürfig zu sein. Das heißt ja nicht, dass man nicht kritisieren darf.

  178. ZITAT:
    “Kritik an den Maßnahmen ist nicht nur erlaubt, sondern sinnvoll. Gerade die unterschiedlichen Regelungen und dieses seltsame “Beherbergungsverbot” sollte man hinterfragen. Sich allerdings wirr über eine Sperrstunde um 23 Uhr, die Maskenpflicht in belebter Umgebung oder das Verbot alkoholisierter Feiern in nächtlichen Parks zu echauffieren – wie in Fernsehberichten wiederholt gezeigt – darf man getrost als Gezeter bezeichnen.”

    Das verdient ein Vollzitat.

  179. 172 – eventuell sind die Menschen einfach verschieden. Manchen macht es nichts aus zu Hause zu verweilen. Anderen eben schon. Manche können auf Geselligkeit und offline soziale Begegnungen leicht verzichten. Manche nicht. Manche finden es supi, tolle bunte Masken zu tragen … ich finde es furchtbar (ich bin am Samstag kurz mit dem Moped die Berger runter und bin beim Anblick draußen mit Masken rumlaufender Trottel ganz schnell wieder weg). Und eventuell liegt es an meiner verkommenen (offline) Blase aber diese Haltung scheint mir sehr weit verbreitet.

    Manchmal glaube ich sogar, dass JETZT die große Zeit all der ansonsten sozial isolierten Sonderlinge, Lehrerkinder und anderer Streber ist. Denn endlich wird deren soziale Unbeholfenheit zur Tugend – und das leben sie aus.

  180. Sehr schön. Masken draußen und Alkoholverbote / Sperrstunde sind völliger Blödsinn … macht aber nix, die Menschen suchen sich ihre verborgenen Nischen. Eben wie Kinder.

  181. ZITAT:
    “Kritik an falschen/überzogenen/schädlichen/ineffektiven/bevormundenden Maßnahmen ist notwendig und berechtigt.

    Trotzig wie ein Kind darauf zu reagieren aber dumm und dem Reagierenden anzukreiden, nicht dem Staat”

    Darf ich trotzdem der Meinung sein, dass weniger Reglementierung und mehr Appel in Summe einen besseren Effekt hätten, Herr Söder?

  182. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Darf ich trotzdem der Meinung sein, dass weniger Reglementierung und mehr Appel in Summe einen besseren Effekt hätten, Herr Söder?”

    Jo freili

  183. Seit März wissen alle, dass die Fallzahlen im Herbst steigen werden … Monate Zeit, die Menschen darauf vorzubereiten, dass es so kommen wird, trotz aller Vorsicht.
    Gleichzeit den Menschen vermitteln, dass wir unser Gesundheitssystem auf diese Zeit vorbereiten und wir diese schwierige Phase überstehen werden.
    Mit anderen Worten: Den Menschen Mut machen MIT dem Virus zu leben.

    Statt dessen: Eine mahnende Kassandra nach der anderen, ein ewiges Hochjauchzen der Fallzahlen, die beinahe schon albernen Illusion die Ausbreitung des Virus in einer offenen 80 Millionengesellschaft völlig verhindern zu können …

  184. Ergänzungsspieler, sorry, Dein Posting (190) strotzt für mich vor Intoleranz und mangelndem Einfühlungsvermögen. Nein, ich mag die Maske auch nicht. Trage sie aber auch draußen, weil ich in Spanien bin und das hier vorgeschrieben ist. Allein im Auto hab ich sie nicht an, kenne aber Leute, die das machen. Sinnlos, klar, aber ich kann sie doch deshalb nicht als Trottel bezeichnen. Sie fühlen sich damit sicherer, und das habe ich zu akzeptieren.

    Meinst Du wirklich, alle Menschen, die die Einschränkungen für notwendig halten und sie deshalb befolgen, sind Sonderlinge und Streber, und nur Du in Deinem unbändigen Freiheitsdrang bist richtig gepolt? Das würde ich soziale Unbeholfenheit nennen.

    Tut mir leid, das musste raus.

  185. ZITAT:
    “Darf ich trotzdem der Meinung sein, dass weniger Reglementierung und mehr Appel in Summe einen besseren Effekt hätten, Herr Söder?”

    RF hat gerade oben als “bittere Wahrheit” festgestellt, dass der deutsche Michel ausschließlich nach dem Prinzip “Befehl und Gehorsam” funktioniert.

    Allein schon nach Anhörung dieser beiden beratenden Stimmen weiß kein Politiker mehr, wie es denn nun gehen kann.
    Ich sehe Gefahren in beiden Richtungen:
    a) dumpfe Obrigkeitshörigkeit und Kadavergehorsam
    b) eine Art Wutbürger, der sich das Recht nimmt (also das Recht in die eigene Hand nimmt!), sich nach eigenem Gutdünken zu verhalten sobald ihm irgendetwas (persönlich) quer runter geht.

  186. Weniger Reglementierungen! Mehr Abbel!
    :-)

  187. “Meinst Du wirklich, alle Menschen, die die Einschränkungen für notwendig halten und sie deshalb befolgen, sind Sonderlinge und Streber, und nur Du in Deinem unbändigen Freiheitsdrang bist richtig gepolt? Das würde ich soziale Unbeholfenheit nennen. …”

    Nein. Aber die, die es nicht lassen können andere permanent darauf hinzuweisen. Und davon wimmelt es on- und offline.

  188. Der Pahl fängt heute auch die Unhaltbaren.

  189. “… Diese dann aber Deutschlandweit und auch die Einhaltung entsprechend sanktioniert. …”

    (174 – sgevolke) – sogar ein mir persönlich als äußerst angenehm liberaler Zeitgenosse bekannter Mensch ruft nach staatlichen Sanktionen. Das macht die Krise aus uns.

  190. War heute am Landgericht Wiesbaden. Der Sitzungs”saal” war kleiner als mein Büro und nicht Holzvertäfelt, es gab keine Geschworenen und mein Advocat hat nicht einmal “Einspruch euer Ehren” gerufen. Kommt das durch die Sozis oder ist das Corona bedingt?

  191. “… Oder fährt hier irgendwer maximal 130 auf der Autobahn?…”

    Es geht übrigens nicht darum, 130 sondern der Verkehrssituation angemessen zu fahren. Und verrückte Welt – das klappt recht gut.

  192. ZITAT:
    “Die männliche Rasenmerkel kann auch weg. Ich kann den nicht mehr sehen.”

    Sehr schön. Der nicht zitierte Rest, auch fein für mich. Mein Problem ist, dass die Alten- und Pflegeheime abseits aller Lippenbekenntnisse immer noch nicht geschützt werden. Keine Tests ohne Kranke. 8 Monate hat man Zeit gehabt. Nun wohne ich im Hotspot und Minimum 60 Pfleger und Hilfsbedürftige sind infiziert. Das ich deswegen mehr reisen darf ist auch nicht schön, weil es auch gar keinen Sinn ergibt. Das Wohlergehen der Erkrankten ist selbstredend deutlich wichtiger. Insgesamt ein Armutszeugnis. Aber die bösen, bösen Schweden…..

  193. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Kritik an falschen/überzogenen/schädlichen/ineffektiven/bevormundenden Maßnahmen ist notwendig und berechtigt. Trotzig wie ein Kind darauf zu reagieren aber dumm und dem Reagierenden anzukreiden, nicht dem Staat”

    Wie soll man denn sonst angemessen auf falsche/überzogene/schädliche/ineffektive/bevormundende Maßnahmen reagieren?”

    Mit Humor.
    Wie früher in der Schule.

  194. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Es geht übrigens nicht darum, 130 sondern der Verkehrssituation angemessen zu fahren”
    Das ist aber nicht die offizielle Empfehlung sondern das, was Du Dir als sinnvoll vorstellst.

  195. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “… all der ansonsten sozial isolierten Sonderlinge, Lehrerkinder und anderer Streber ist. Denn endlich wird deren soziale Unbeholfenheit zur Tugend – und das leben sie aus.”

    Du scheinst uns ja wirklich zu hassen.

  196. “Du scheinst uns ja wirklich zu hassen.”

    30 Jahre Internet und der Unterschied zwischen Hasse und aufrichtiger Verachtung ist noch immer nicht angekommen. Traurig.

  197. Rasender Falkenmayer

    Na gut, sorry: Du verachtest uns.

  198. Rasender Falkenmayer

    Aufrichtig. Immerhin.

  199. … aber nur wenn Ihr missionarisch nervt.

  200. Vorschlag:
    Jeder in Deutschland befolgt künftig nur noch Gesetze und Vorschriften, die er richtig und sinnvoll findet. Man muss nicht mehr empört oder trotzig auf staatliche Anweisungen reagieren. Alle dürfen aufgrund ihrer ganz persönlichen Überzeugung dagegen verstoßen.
    Ich würde sehr gerne das dann entstehende Chaos von Spanien aus betrachten.

  201. ZITAT:
    “… aber nur wenn Ihr missionarisch nervt.”

    was dir ja völlig fremd ist, wenn ich das alles richtig interpretiere

  202. Rasender Falkenmayer

    Also wenn wir unsere Schnauze halten und Dir nicht widersprechen, verachtest Du uns Duckmäuser weniger?

  203. 212 – im Umkehrschluss funktioniert eine Gesellschaft, in der sämtliche Regeln immer eingehalten werden eben auch nicht. Der Alltag ist voll von Beispielen dafür …

  204. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… aber nur wenn Ihr missionarisch nervt.”

    was dir ja völlig fremd ist, wenn ich das alles richtig interpretiere”

    Wenn alle machen, was ich will bin ich durchaus zufrieden. Ja.

  205. Das Problem ist meiner Meinung nach nicht, wenn ich mal trotz roter Ampel über die Straße gehe. Aber ich käme mir echt blöd vor, wenn ich dieses Verhalten als richtig und angemessen bezeichnen würde. Bei Rot gehen ist eben nicht richtig, auch wenn ich das ab und zu mache.

  206. ZITAT:
    “212 – im Umkehrschluss funktioniert eine Gesellschaft, in der sämtliche Regeln immer eingehalten werden eben auch nicht. Der Alltag ist voll von Beispielen dafür …”

    Das Bindeglied für eine funktionierende Gesellschaft ohne starre Regeln wäre ja Gemeinschaftssinn. Das sehe ich nicht mehr.

  207. 217 – und schon sind wie wieder verschiedener Meinung.

    Als erstes Hinterfrage ich, ob es denn dort überhaupt eine Ampel bracht … und richtig ist, was funktioniert.

  208. Ich hasse Leute, die die Fußgängerampel drücken, dann aber trotzdem bei Rot über die Straße gehen. Emtweder oder!

  209. NairobiAdler in HH

    Man darf bezüglich all der Corona-Regeln anderer Meinung sein. Es gibt Instrumente politischer Partizipation, derer man sich befleißigen darf. In einer Demokratie mag es etwas dauern, bis eine Kurskorrektur eingeleitet wird, das hat Vor- und Nachteile.

    Nur, trotzig als Protest dagegen zu verstoßen und damit immer restriktivere Maßnahmen zu provozieren ist halt irgendwie dumm und kontraproduktiv.

    Aber diejenigen, die sich mangels fundierter Kenntnisse, aus Rücksicht auf Schwächere an die Regeln halten und sich nicht mit Berufung auf “gesunden Menschenverstand” und weil “ihnen die Kommunikation der Regierung nicht gefällt” drüber hinwegsetzen, also bei denen gefährliche Obrigkeitshörigkeit, Untertanentum usw. zu unterstellen finde ich echt nicht cool.

  210. Liberal im besten Sinne: wenig Vorschriften, Eigenverantwortung, freiheitlich.
    So schwer für viele.

  211. Gilt das Beherbergungsverbot eigentlich auch in Risikogebieten für Menschen aus Risikogebieten?

  212. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Ich hasse Leute, die die Fußgängerampel drücken, dann aber trotzdem bei Rot über die Straße gehen. Emtweder oder!”

    F**k. Heute beziehe ich es.

  213. “Nur, trotzig als Protest dagegen zu verstoßen und damit immer restriktivere Maßnahmen zu provozieren ist halt irgendwie dumm und kontraproduktiv.”

    Du meinst also, die Politiker lassen sich dadurch zu immer restriktiveren, unsinnigeren Maßnahmen provozieren?

  214. ZITAT:
    “richtig ist, was funktioniert.”

    Das ist eine Regel. Eine sehr grundlegende sogar. Auch Regeln, die nicht explizit sind, können existent sein. Und scheinen genau für dieses Funktionieren eines Miteinanders wohl auch erforderlich zu sein

  215. Hier Nairobi – ausgerechnet Herr Merkel formuliert demokratische Defizite in der Corona Politik.

    “… Merkel: Es ist ein Sättigungsgrad in der Bevölkerung erreicht. Sie ist jetzt ein halbes Jahr lang dauernd mit apokalyptischen Szenarien und ständig wechselnden Berechnungen und Regeln beschossen worden, das macht auf Dauer müde. Es senkt auch die Bereitschaft, sich immer an alle neuen Regeln zu halten. Apokalyptik lässt sich auf Dauer nicht durchhalten. Tritt sie trotz wiederholter Voraussagen nicht ein, sinkt die Folgebereitschaft in der Bevölkerung.
    Das Beherbergungsverbot ist aus Sicht vieler undurchschaubar. Und auch die Wissenschaft stützt es kaum, das ist so erkennbar irrational, dass sich die Leute einfach nicht dran halten wollen. Die Wissenschaft verweigert der Maßnahme die Legitimation, das wird riskant für die Politik. …”

    https://www.zeit.de/politik/de.....6tz8JRSLLE

  216. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Du meinst also, die Politiker lassen sich dadurch zu immer restriktiveren, unsinnigeren Maßnahmen provozieren?”

    Verstöße und unvernünftiges Verhalten im öffentlichen Raum im Verbund mit teils ohnehin, teils vielleicht dadurch gefördertem Anstieg der Infektionen führt sicher zu restriktiveren Maßnahmen. Ist das betreitbar?

    Ob aus Trotz oder Dummheit spielt ja keine Rolle, beitragen tut beides

  217. NairobiAdler in HH

    Yo ES, ich sehe das ja auch so. Ich argumentiere ausschließlich gegen kindlichen Trotz als Reaktion darauf.

    Das finde ich dumm.

  218. bin ich eigentlich der einzige, der es unmöglich findet, die kanzlerin mit “herr merkel” zu titulieren? völlig egal ob man sie mag oder nicht? oder verstehe ich den “humor” nicht? weil er so mario barth ist?

  219. 229 – zumindest meine kindlichen Reaktionen kann ich halt nicht exakt steuern. Ich denke, anderen geht es genau so.

  220. 230 – das ist ein Politikwissenschaftler. Der heißt halt einfach Merkel … wahrscheinlich bin ich deswegen über das Interview gestolpert.

  221. ah, ok. danke.

  222. ZITAT:
    “bin ich eigentlich der einzige, der es unmöglich findet, die kanzlerin mit “herr merkel” zu titulieren? völlig egal ob man sie mag oder nicht? oder verstehe ich den “humor” nicht? weil er so mario barth ist?”

    Vielleicht liest du das Interview mal bevor du dich aufregst.

  223. jetzt lese ich es. muss gestehen, dass mir bei “herr merkel ” erst mal die lust vergangen ist. aber er kann ja nix für seinen namen.

  224. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “229 – zumindest meine kindlichen Reaktionen kann ich halt nicht exakt steuern. Ich denke, anderen geht es genau so.”

    Oben (#161, #163) wolltest Du noch erwachsen behandelt werden.
    ;-)

  225. Siehste Lehrerkind – langsam robben wir auf die Ambivalenz des Lebens zu …

  226. ZITAT:
    “”… Diese dann aber Deutschlandweit und auch die Einhaltung entsprechend sanktioniert. …”

    (174 – sgevolke) – sogar ein mir persönlich als äußerst angenehm liberaler Zeitgenosse bekannter Mensch ruft nach staatlichen Sanktionen. Das macht die Krise aus uns.”

    Ich würde mich tatsächlich auch als liberal bezeichnen, auf jeden Fall als Freiheitsliebend. Ich sehe aber die Notwendigkeit in einer Pandemie gewisse regeln einzuhalten damit es nicht komplett ausufert. Aber, und das ist für mich extrem wichitg, diese Regeln sollten sinnvoll, nachvollziehbar und gut kommuniziert (erklärt) werden.
    Ich bin nicht der Experte und mir fällt es schwer hier konkrete Vorschläge zu machen. Maske im öffentlichen Raum und das Beherbungsverbot scheinen mir zur Zeit nicht notwendig. Große Menschenansammlungen, Großfeiern und keine Masken bei einer Zusammenkunft in geschlossenen Räumen scheinen mir hingegen keine gut Idee zu sein. Hier würde ich klare, bundesweite Regelungen bevorzugen. Und ja, diese würde ich derzeit auch überwachen und sanktionieren. Leider sind es keine Zeiten in denen jeder leben kann wie er möchte und leider funktioniert hier auch nicht die Eigenverantwortung. Ixh glaube das finden wir alle nicht prickelnd, aber hier würde ich tatsächlich Gemeinwohl vor Einzelwohl setzen. Temporär bis der Mist vorbei ist.

  227. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Siehste Lehrerkind – langsam robben wir auf die Ambivalenz des Lebens zu …”

    Manchmal ist es anders als es zuerst aussieht.
    https://www.youtube.com/watch?.....Q5NW_B89lQ

  228. 190: Hier Murmel, mit Verlaub: Mach dich mal locker. Auch du bist in letzter Zeit auf eine Höllentrip auf allen Kanälen;) Ich stimme dir gern bei vielem, was du kommentierst, zu, aber auch du läufst halt Gefahr, nicht mehr Ernst genommen zu werden, wenn du’s mit deiner Abneigung übertreibst.

    Niemand findet es supi, eine Maske zu tragen. Leute, die es dennoch tun als mit “Masken rumlaufende Trottel” zu bezeichnen ist halt leider völlig daneben. Bleib bei deiner Sachlichkeit, das steht dir besser.

  229. @ 204 VvJ

    Die Gefahrenlage in vielen Pflege- und Altenheimen ist meiner Meinung nach zu einem guten Teil dem Versagen der Politik geschuldet. Wobei ich mir den Hinweis nicht vekneifen kann, dass der buchstäblich ins Auge springende Handlungsbedarf von mir hier schon vor Monaten angesprochen wurde. Passiert ist seit dem sehr wenig, vermutlich auch aus Kostengründen. Wie aktuell diese unerträgliche Situation immer noch ist wird jetzt zumindest auch mal von einigen Medien auf der Titelseite dargestellt:
    https://www.faz.net/aktuell/po.....97914.html

  230. @ WA: Naja also auf “Kostengründen” ist für mich halt schwer nachzuvollziehen. Da entlarvt dann halt auch die Verantwortlichen, die immer davon reden jedes Leben hätte Vorrang. Es wird ja Geld für alles Mögliche rausgehauen, als gäbe es kein Morgen mehr.
    Mitte März gab es den Ausbruch im Pflegeheim in Wolfsburg. Ich habe im April meinen Bürgermeister und das Gesundheitsamt gefragt, ob sie planen Pfleger regelmässig zu testen (auch die mobilen Pfleger meines Vaters) und wenn nicht dies bitte zu bedenken. Ich hatte mir davon jetzt nicht wirklich was versprochen, obwohl ich weiss, dass der Bürgermeister hier eMails liest. Aber ich wollte das halt mal loswerden. Eine Antwort habe ich erwartungsgemäß nicht erhalten. Die normalen Behörden sind hier im Übrigen seit März auf Sparflamme. Wochenlange Wartezeiten für das Meldeamt usw… Da machen sich viele einen schlanken Fuß. Das macht mich schon sehr wütend.

  231. Wird Zeit das die Eintracht wieder spielt.

  232. ZITAT:
    “Gilt das Beherbergungsverbot eigentlich auch in Risikogebieten für Menschen aus Risikogebieten?”

    Und gilt es auch im privaten Bereich? Darf man sich selbst noch beherbergen?

  233. PRO EINTRACHT!

  234. ZITAT:
    “PRO EINTRACHT!”

    absolut: Thumbs up!

  235. In der 238 (Volker) kann ich mich wiederfinden.
    Gesünder Menschenverstand.

  236. Gesünder = gesunder.

  237. Ich bin da auch beim Volker.

    Ich bin übrigens grad beherbergt in Bayern, treffe dort beruflich Menschen, muss jeden Abend in einem Restaurant essen, macht fett, es gibt aber welche, die offen sind und Essen servieren, reise wie gewohnt öffentlich und trage selbstverständlich, wenn es der Anlass erfordert meine Maske. Allein aus Rücksicht gegenüber meinen Mitmenschen, allein um denen zu signalisieren, dass von mir keine Gefahr ausgehen dürfte. Ich brauch dazu keine Verordnung mit Strafandrohung. Ich nicht. Damit aber der durchaus nachgewiesen Effekt eines allgemeinen Makentragens aber auch wirksam wird, müssen sie möglichst alle tragen, wo es darauf ankommt. Und bei manchen Zeitgenossen, die da draußen ständig anderen begegnen, scheint es nicht anders zu gehen als mit der Keule.

  238. Was aber richtig ist: Ein wenig mehr Klarheit und Nachvollziehbarkeit in den Ansagen wäre gut für die Sache.

    Aber für so etwas ist die Situation und auch die Interessenlage der handelnden ein wenig zu komplex.

  239. Zitat:
    “Naja also auf „Kostengründen“ ist für mich halt schwer nachzuvollziehen. Da entlarvt dann halt auch die Verantwortlichen, die immer davon reden jedes Leben hätte Vorrang. Es wird ja Geld für alles Mögliche rausgehauen, als gäbe es kein Morgen mehr.”

    @ VvJ
    Genau so ist das, deine Wut ist allemal verständlich. Zumal ja in den Pflege- und Altenheimen in aller Regel Menschen untergebracht sind, die keine “sicherere” Alternative zur Verfügung haben und sich selbst durch eigenes Handeln auch in der Einrichtung selbst kaum schützen können. Sie sind zumeist also mehr oder weniger auf “Gedeih und Verderb” der coronabedingten Gefahrenlage ausgeliefert.
    In solchen Situationen muss der Staat seiner Schutzpflicht für das menschliche Leben sicher sehr viel intensiver nachkommen, als das bislang geschehen ist.
    Und wenn es wirklich so sein sollte, dass eine stärkere Unterstützung und mehr Schutz für diesen besonders gefährdeten Personenkreis an zu hohen Kosten oder auch an sonstigen fehlenden Ressourcen scheitert, sollten der Bund und die Länder das auch offen und deutlich kommunizieren. Mein Eindruck ist aber, dass die verantwortlichen Politiker und Behörden hier seit einer halben Ewigkeit herumlavieren, weil sie sich vor einer Entscheidung drücken. Und das ist in meinen Augen nicht akzeptabel.

  240. Als Betroffener in mehrfacher Hinsicht:
    Alter,
    Gewicht,
    dem Weine zugeneigt,
    mit einer Autoimmunerkrankung geschlagen
    bin ich für jeden dankbar, der zum Schutze anderer eine Maske trägt. Ich beteilige mich in der Form, dass ich Mitbürgern/-innen durch tragen einer Maske den gleichen Schutz gewähre.

  241. Union Berlin, singende Fans und die Lücke im Bußgeldkatalog:
    https://www.rbb24.de/sport/bei.....trafe.html

  242. ZITAT:
    “Yo ES, ich sehe das ja auch so. Ich argumentiere ausschließlich gegen kindlichen Trotz als Reaktion darauf.
    Das finde ich dumm.”

    Und ich finde es dumm, wenn Politiker es als Rechtfertigung nehmen, noch restriktivere, unsinnigere Maßnahmen anzuordnen. wenn einige wenige Leute den staatlichen Anordnungen nicht brav Folge leisten.

  243. ZITAT:
    “Als Betroffener in mehrfacher Hinsicht:
    Alter,
    Gewicht,
    dem Weine zugeneigt,
    mit einer Autoimmunerkrankung geschlagen
    bin ich für jeden dankbar, der zum Schutze anderer eine Maske trägt. Ich beteilige mich in der Form, dass ich Mitbürgern/-innen durch tragen einer Maske den gleichen Schutz gewähre.”

    Hey, Eduard, Dein Posting könnte von mir stammen. In jeder Einzelheit. Bis auf das
    “r” am Ende des zweiten Wortes ;))

  244. Ich bin da sehr bei schusch[250], auch wenn ich nicht beruflich irgendwo rumgondeln muss. Schlepp ich halt diesen Stofffetzen über Mund und Nase überall rum, wo’s angebracht scheint, wasche die Hände ständig (samt Handgelenken) + x-fach eincremen/Tag. Wenns nutzt, gut. Schaden tuts nix. Nervt halt. Mich.
    Andererseits sind die Regeln bei Schwiegermama im Pflegeheim mir ein immer wiederkehrendes Rätsel: Essen nur noch auf den Zimmern, radikal reduziertes Beschäftigungsprogramm, aber singen mit 8 Leuten wird erlaubt. Häh?
    Singen wiederum darf die 12jährige weder in der Schule noch im Gemeindechor. Auch nicht mehr im Freien. Häh?
    Hat alles nichts mit diesem mE bekloppten “Beherbergungsverbot” zu tun, zeigt aber einen kleines Fitzelchen des weiten Felds zum Kopfschütteln.
    Nur: Die zweite Welle der Spanischen Grippe war weitaus schlimmer als die erste. Hoffentlich sind wir da inzwischen schlauer und weiter in der Entwicklung.

  245. Ich war heute zu Besuch im Krankenhaus. Diese politischen Versager sollen sich darum kümmern, dass an so einem wichtigen Ort die Maßnahmen entsprechend sind, anstatt sich an Restaurants und Hotels und Reiserückkehrern abzuarbeiten.

  246. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Yo ES, ich sehe das ja auch so. Ich argumentiere ausschließlich gegen kindlichen Trotz als Reaktion darauf.
    Das finde ich dumm.”

    Und ich finde es dumm, wenn Politiker es als Rechtfertigung nehmen, noch restriktivere, unsinnigere Maßnahmen anzuordnen. wenn einige wenige Leute den staatlichen Anordnungen nicht brav Folge leisten.”

    Du verstehst es nicht. Nicht das nicht Folgen der Anordnungen. Die Folgen der Nichtbefolgung. Im Klartext für dich: steigende Infektionszahlen. Ist nicht so schwer.

  247. ZITAT:
    “Ich war heute zu Besuch im Krankenhaus. Diese politischen Versager sollen sich darum kümmern, dass an so einem wichtigen Ort die Maßnahmen entsprechend sind, anstatt sich an Restaurants und Hotels und Reiserückkehrern abzuarbeiten.”

    Diese politischen Versager haben es immerhin geschafft, Deutschland bisher vor einer großen Katastrophe zu bewahren.
    Trotzdem gebe ich Dir teilweise recht. Im Gesundheitssystem könnte man besser agieren, Beherbergungs- und Reiseverbote erscheinen mir wenig zielführend.

  248. “…. dem Weine zugeneigt ….”

    Alkoholgenuss erhoht ja offenbar massiv das Risiko, infiziert zu werden. Was mich dabei wundert ist, dass ich selbst noch nicht infiziert bin.

  249. Der Söder warnt vor den massiven Folgen, die ein zweiter Lockdown hätte. Was meint der damit? Die haben es doch selbst in der Hand. Sie brauchen doch bloß keinen zweiten Lockdown anzuordnern.

  250. “Du verstehst es nicht. “

    Nein. Das verstehe ich nicht.

  251. NairobiAdler in HH

    Dass es miteinander in Widerspruch stehende Ziele öffentlicher Entscheidungsfindung geben kann scheint er auch nicht zu verstehen.

  252. ZITAT:
    “Der Söder warnt vor den massiven Folgen, die ein zweiter Lockdown hätte. Was meint der damit? Die haben es doch selbst in der Hand. Sie brauchen doch bloß keinen zweiten Lockdown anzuordnern.”

    Pssst: Wir hatten nicht mal einen ersten Lockdown. Das wäre dann nämlich eine Ausgangssperre. Und die hatten wir NIE.
    Nur einen Toi-Pa-, Nudel- und Hefe-Notstand. Ganz kurz. Sehr kurz. Marginal. Scheint uns aber nachhaltig in den Schleudergang gejagt zu haben.

  253. “Pssst: Wir hatten nicht mal einen ersten Lockdown. Das wäre dann nämlich eine Ausgangssperre. Und die hatten wir NIE.”

    Okay. Ich hatte das Wort damals – wie ich neulich schon betonte – als einziger in “Gänsefüßchen” gesetzt. Es war aber der Söder, der eben das Gespenst eines “zweiten” Lockdowns an die Wand gemalt hat.

  254. Mwa:

    https://www.kicker.de/wertung-.....76/artikel

    Also das Gesundheitsamt in Neapel hatte der Mannschaft in Neapel verboten, zum Spiel nach Turin zu fahren. Und das Team hat sich daran gehalten. Und dann wertet die Liga die – mangels Gegner – ausgefallen Partie zugunsten von Turin. Und bestraft Neapel nochmals zusätzlich durch Punktabzug.

    Wie wäre das wohl in der Bundesliga? Letztendlich entscheidend muss mE ausscließlich das Gesundheitsamt sein. Oder hats mich da jetzt in den Schleudergang gejagt?

  255. “Wie wäre das wohl in der Bundesliga?”

    Ich gehe doch mal davon aus, dass eine solch absurde Entscheidung bei uns nicht möglich wäre.

  256. Wir sollten jedenfalls zusehen das wir erster sind wenn demnächst die Saison abgebrochen wird.

  257. Mehl gabs auch keins – jedenfalls net für den eigenen Kuchen zum selber backen! Skandal!

    Und wer hier gerne die handelnden Politiker, alle und komplett für unfähig hält, der kann sich ja nach einer Alternative umschauen! Soll´s ja geben! Wer´s denn unbedingt braucht! Isch nüscht!

  258. @ 263 Merseburger

    Gemeint ist, dass der Staat schärfere Maßnahmen oft nicht deshalb anordnet, weil von einigen wenigen gegen bestehende Regeln verstoßen wird. Sondern deshalb, weil das Fehlverhalten oft zur Folge hat, dass die Infektionszahlen steigen. Die schärfere Maßnahme dient dann zur Eindämmung der Pandemie, nicht aber dazu, dass das Fehlverhalten einzelner zukünftig öfter unterbleibt.

    Beispiel: Mehrere Großhochzeiten, bei denen die zulässige Teilnehmerzahl überschritten wurde, führen in einer Stadt zu einem steilen Anstieg des Inzidenzwertes von 20 auf 65. Die Stadt beschließt zur Eindämmung dieser Folge unter anderem, dass in den Schulen auch im Unterricht wieder Masken getragen werden müssen.

    Gegenbeispiel: Das Land beschließt wegen der im Beispiel genannten Vorkommnisse eine Erhöhung der Bußgelder bei Überschreitung von Teilnehmerzahlen bei Partys und Hochzeiten. Da steht dann die verhaltensbezogene Abschreckung im Vordergund, egal ob der Inzidenzwert heute oder in vier Wochen bei 10 oder 80 liegt.

  259. ZITAT:
    “”…. dem Weine zugeneigt ….”

    Alkoholgenuss erhoht ja offenbar massiv das Risiko, infiziert zu werden. Was mich dabei wundert ist, dass ich selbst noch nicht infiziert bin.”

    Es erhöht sich nicht das Risiko, sich zu infizieren, sondern das Risiko, nach einer Infektion einen schwereren Krankheitsverlauf zu erleiden.

  260. ZITAT:
    “”Wie wäre das wohl in der Bundesliga?”

    Ich gehe doch mal davon aus, dass eine solch absurde Entscheidung bei uns nicht möglich wäre.”

    Schon deshalb nicht, weil die DFL-Statuten das “so” gar nicht hergeben. Wenn das “Nichtantreten” unverschuldet erfolgt oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, wird das Spiel neu angesetzt. Ob ein solcher Fall vorliegt, unterliegt der Überprüfung durch die Sportgerichtsbarkeit. In der Praxis sieht das dann so aus:
    https://www.n-tv.de/sport/fuss.....77109.html

  261. Bedankt @W-A für den Link [273]
    Und sorry @Merserburger [266], war keine Kritik, und ja war ein zitiertes Söder-“Bonmot”.
    Und ja, wir schrauben an den vermutlich falschen Stellschrauben rum – aber das immerhin föderal. *seufz*
    http://www.tagesschau.de/komme.....l-113.html

  262. ZITAT; “Es erhöht sich nicht das Risiko, sich zu infizieren, sondern das Risiko, nach einer Infektion einen schwereren Krankheitsverlauf zu erleiden.”
    Ich dachte, es erhöht sich das Risiko durch dadurch ausgelassene Verhaltensregeln.

  263. Tschuldigung, wenn ich mit Fußball störe…

    https://maintracht.blog/2020/1.....sprechend/

    Bei Desinteresse bitte weitergehen.

  264. Morsche, aber da lese ich doch lieber Daniel Schmitt, der.bringt manchmal Neues.
    Gewundert hab ich mich allerdings über das Interview mit Tuta,
    auf der EINTRACHTseite, auf Spanisch… kann ich zwar besser verstehen,
    aber ich dachte doch, die Brasis sprechen Portugiesisch…..

  265. Die 3 Sätz hättest du auch direkt hier rein schreiben können.

  266. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    auch die Fachwelt streitet
    https://www.n-tv.de/wissen/Neu.....obal-de-DE

    Und bezüglich des Alkohols: einfach alleine trinken. Dann kann nichts passieren.

  267. ZITAT:
    “Bei Desinteresse bitte weitergehen.”

    Zur Frage ob es so schlau war, Joveljic zu verleihen:
    So lange Ache & Co gesund sind, säße der auf der Tribüne, mit Null Spielpraxis.
    Damit wäre er auch keine ernsthafte Alternative, falls sich einer verletzt.

  268. Bei der Strategie hätte ich ja einen NachwuchsZIELspieler erhofft,
    der tun weder Ache noch Jovelic je werden.

  269. @276
    Ich finde nicht, dass sich Werder, Stuttgart und Köln mit uns auf Augenhöhe befinden, sondern es gilt, diese Mannschaften zu schlagen, will man das internationale Geschäft erreichen.

  270. @RF bzgl. Neuinfektionen vs. Auslastung der Intensivbetten:

    Das Blöde ist, dass die Auslastung der Intensivbetten der Anzahl der Neuinfektionen um Wochen nachläuft. Würde man also erst dann versuchen, die Ausbreitung von Covid-19 zu stoppen, wenn die Krankenhäuser bereits voll sind, dürfte es deutlich zu spät sein.

    Natürlich bedarf jede Zahl einer Interpretation. Nur wird ja schon auf einen Zahlenmix aus R-Wert, Anzahl der Neuinfektionen, positive Testrate, Auslastung der Klinikbetten etc. geschaut. Wenn ich auf die Länder rund um Deutschland schaue, bei denen die Krankenhäuser zum Teil bereits jetzt (und damit am Anfang der Schlechtwettersaison) bereits überfüllt sind, ahne ich auch für Deutschland in den kommenden Wochen wenig Gutes.

  271. Rasender Falkenmayer

    @JK
    Ich wollte da auch gar keine Partei ergreifen. Wenn selbst die Virologen sich nicht einig sind, weiß ich es auch nicht besser.

    OT: das beste Halloweenkostüm der Saison? Bitteschön.
    https://scontent-frx5-1.xx.fbc.....e=5FAD55DA

  272. ZITAT:
    “Ich finde nicht, dass sich Werder, Stuttgart und Köln mit uns auf Augenhöhe befinden, sondern es gilt, diese Mannschaften zu schlagen, will man das internationale Geschäft erreichen.”

    Das ist klar. Nur wenn ich geschrieben hätte, die sind Kanonenfutter hätte es das auch nicht getroffen, oder? ;)

  273. Das sind alles Mannschaften, die – wenn wir nach oben wollen – einfach schlagen sollten.

  274. Rasender Falkenmayer

    Nochmal OT: Seid Ihr auch alle “lost”?

  275. Ich bin übrigens enttäuscht, dass sich die Politik mal wieder nicht auf sinnvolle Maßnahmen einigen konnte, sondern sich weiterhin in Kleinstaaterei und Klientelpolitik ergeht. Rund um Deutschland steigen die Fallzahlen massiv an. Da sollten JETZT nachvollziehbare und praxisnahe Regelungen kommen, die a) von den Bürgern umgesetzt werden und b) vom Staat kontrolliert werden können.

    Echt jetzt. Covid-19 grassiert seit Beginn des Jahres und auch im Herbst diskutiert man munter weiter rum. Kann doch nicht wahr sein.

  276. Interessantes Interview eines Antsarztes aus Berlin Neukölln. Die Eindämmungsstrategie ist seiner Einschätzung nach gescheitert: https://m.tagesspiegel.de/berl.....74748.html

  277. Ich vermute, alles steht und fällt mit der Kontaktverfolgung, die anscheinend bei uns besser organisiert ist als in unseren Nachbarländern. Wie eng das allerdings langsam wird, sieht man daran, dass seit gestern die Bundeswehr mit 60 Mann in Frankfurt aushilft.

    https://www.fr.de/frankfurt/fr.....8.amp.html

  278. Wie machen die das?

    Nach einem neuen Ausbruch des Coronavirus hat die ostchinesische Metropole Qingdao innerhalb von vier Tagen einen Massentest bei zehn Millionen Menschen durchgeführt. Wie die lokale Gesundheitskommission heute mitteilte, wurden seit dem Wochenende 13 Infektionen entdeckt. 9,94 Millionen Proben seien gesammelt worden, von denen über sieben Millionen bereits ausgewertet seien.

  279. Rasender Falkenmayer

    Ganz schön optimistisch, Uli.

  280. “Wie machen die das?”

    Manpower.

  281. „Nochmal OT: Seid Ihr auch alle „lost“?

    Morsche,
    Ahnungslosigkeit ist in diesem unserem Vollexpertenblog doch eine unserer Kernkompetenzen.

  282. @ 289 DPhil

    Sehr interessanter link, vielen Dank.

  283. ZITAT:
    “Als Betroffener in mehrfacher Hinsicht:
    Alter,
    Gewicht,
    dem Weine zugeneigt,
    mit einer Autoimmunerkrankung geschlagen
    bin ich für jeden dankbar, der zum Schutze anderer eine Maske trägt. Ich beteilige mich in der Form, dass ich Mitbürgern/-innen durch tragen einer Maske den gleichen Schutz gewähre.”

    Sind Sie krank?

    Nein, warum?

    Weil Sie eine Maske tragen!

    Nein, bin ich nicht…

    Warum tragen Sie dann eine Maske?

    Ich möchte niemanden anstecken…

  284. ZITAT:
    “@ 289 DPhil

    Sehr interessanter link, vielen Dank.”

    Von mir auch vielen Dank. Zwei meiner Kinder (die auch nicht mehr total jung sind) leben in Neukölln. Um die sorge ich mich zur Zeit viel mehr als um die olle moni auf den Kanaren.

  285. Pärsching, ich spring mal uber das Stoeckchen.

    Hast du dich einigermassen ueber den Virus informiert ?(man kommt ja eigentlich gar nicht dran vorbei).

    Dann weisst du also auch das deine Antwort ein ziemlicher Schmarrn ist. Ich wuensche dir nicht das du Jemanden verlierst der sich sich nichtsahnenderweise bei jemandem angesteckt hatte der selber nicht wusste das er/sie das Virus mit sich rumschleppte. Ich kenne einige Faelle in meinem erweiterten Bekanntenkreis, und es waren keine ‘Greise’.

    End of.

  286. ZITAT:
    “Ganz schön optimistisch, Uli.”

    Ich weiß. Und was ich auch weiß ist, dass mir das um die Ohren fliegen wird wenn die Jungs Sonntag verlieren… ;)

  287. ZITAT:
    “Pärsching, ich spring mal uber das Stoeckchen.

    Hast du dich einigermassen ueber den Virus informiert ?(man kommt ja eigentlich gar nicht dran vorbei).

    Danke, Erik.
    Außerdem weiß man inzwischen, dass eine gut sitzende Maske auch einen gewissen Selbstschutz bietet.

    Dann weisst du also auch das deine Antwort ein ziemlicher Schmarrn ist. Ich wuensche dir nicht das du Jemanden verlierst der sich sich nichtsahnenderweise bei jemandem angesteckt hatte der selber nicht wusste das er/sie das Virus mit sich rumschleppte. Ich kenne einige Faelle in meinem erweiterten Bekanntenkreis, und es waren keine ‘Greise’.

    End of.”

  288. Sorry, da ist was durcheinander gekommen. Meine Anmerkung ist mitten im Zitat.

  289. Rasender Falkenmayer

    Die Sprache ist ein Spiegel des Denkens.

  290. So. Der VGH Baden-Württemberg hat soeben einem Eilantrag gegen das Beherbergungsverbot stattgegeben. Die werden sich noch wundern. Die Leute müssen nur klagen.

  291. Auch nett – die Corona-Ampel in Berlin zeigt “grün”. Also alles bestens, wenn da einer gegen Maßnahmen klagt, hat er schon gewonnen.
    https://twitter.com/pavel23/st.....6479187968

  292. ZITAT:
    “Der VGH Baden-Württemberg hat soeben einem Eilantrag gegen das Beherbergungsverbot stattgegeben. “

    Aber, da will ja eh keiner hin.

  293. Wir schlagen jetzt das Virus mit dem Grundgesetz tot. Problem gelöst.

  294. ZITAT:
    “Die Sprache ist ein Spiegel des Denkens.”

    WORD!

  295. ZITAT:
    “wenn die Jungs Sonntag verlieren… ;)”

    …dann gewinnen wir halt gegen die scheiß Bayern!
    Oder was?

  296. ZITAT:
    “Wir schlagen jetzt das Virus mit dem Grundgesetz tot. Problem gelöst.”

    Sagen wir es mal höflich. Es ist keine besonders gute Idee bei Problemen auf Grundrechte zu verzichten. Das wird dann nämlich Schule machen.

  297. ZITAT:
    “Jessas”

    :))

  298. ZITAT:
    “Es ist keine besonders gute Idee bei Problemen auf Grundrechte zu verzichten. Das wird dann nämlich Schule machen.”

    Das Grundgesetz sieht sowas ja selbst vor. Der Knackpunkt: Wer entscheidet auf Grund welcher Informationen, ob die Größe der Probleme ausreicht, um diesen Schritt zu gehen?

  299. ZITAT:
    “Sagen wir es mal höflich. Es ist keine besonders gute Idee bei Problemen auf Grundrechte zu verzichten. Das wird dann nämlich Schule machen.”

    Jepp.

  300. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    ” Wer entscheidet auf Grund welcher Informationen, ob die Größe der Probleme ausreicht, um diesen Schritt zu gehen?”
    Am Ende die Gerichte nach Anhörung aller Beteiligter und ggf. von Sachverständigen auf der Grundlage der Gesetze und der Vefassung.
    Es gibt keine völlige Sicherheit, weder im Recht, noch in der Medizin. Man muss mit Näherungen arbeiten.

  301. Ich würde sagen, das entscheiden Gerichte. Ist mir auch lieber als wenn dies der neue beratende Wahrsager im Kanzleramt entscheidet.

  302. Ich sehe, nicht nur mir ist der neue Mann im Kanzleramt ‘positiv’ aufgefallen.

  303. Ein Leben mit Maske. So wirds die nächste Zeit, notfalls bis zum Tode, bleiben. Wer sie aufzieht, bleibt gesund und muss auch nichts befürchten. Anti-Maskenträger müssen mit dem schlimmsten rechnen. Habe ich das falsch zusammengefasst?

  304. ZITAT:
    “Ich sehe, nicht nur mir ist der neue Mann im Kanzleramt ‘positiv’ aufgefallen.”

    Der wurde gestern mehrmals erwähnt. Wer durfte denn die Merkel informieren?

  305. Ich bin mal gespannt, wie der ein oder andere Risikopatient hier in vier Wochen urteilt. Also, ganz wertfrei – vielleicht wirds ja auch nicht so wild. Nach meiner Einschätzung hat aber kaum einer mehr groß Lust, sich an die Auflagen zu halten, das ist sehr anders als im März und könnte dann doch Wirkung zeigen.

  306. Der link zur #306:
    https://verwaltungsgerichtshof.....GE=1213200

    Dafür, dass es sich um eine kurzfristige Entscheidung handelt, finde ich die Begründung sprachlich und inhaltlich gut gelungen.

  307. Blöderweise haben die Leute, die unsere Verfassung erarbeitet haben, nicht an eine Pandemie gedacht. Trotzdem kann man natürlich nicht völlig willkürlich Vorschriften und Verordnungen erlassen, das ist sogar mir klar. Und dass auch ich das Beherbergungsverbot für wenig durchdacht halte, habe ich bereits erwähnt. Deshalb tut es mir um diese nun revidierte Regelung nicht leid.

    Aber man stelle sich vor, überall wird nun gegen Masken, Sperrstunde, Quarantänepflicht usw. geklagt? Und gewonnen? Dann haben die juristischen Hardliner zwar ihr Ziel erreicht, die blöden Virolgen sind ausgetrickst, die Politik wird handlungsunfähig und das Virus hat freien Lauf. Wer will das?

    Seltsamerweise gelte ich in meinem Umfeld als zu großzügig, weil ich gegen sinnlose und voreilige Einschränkungen bin. Und hier bin ich der alberne Maskenfan. Na ja, kann mit beidem leben.

  308. “Nach meiner Einschätzung hat aber kaum einer mehr groß Lust, sich an die Auflagen zu halten, das ist sehr anders als im März und könnte dann doch Wirkung zeigen.”

    natürlich wird es das. im märz stand ja der sommer vor der tür, der dann geholfen hat. jetzt wird es weniger lustig mit 4-5 kalten monaten in der zukunft. es wird nicht lustig. völlig unabhängig von dem, was gerichte entscheiden.

    bei uns in der pflege geht’s schon richtig gut los.

  309. ZITAT:
    “ZITAT:
    “wenn die Jungs Sonntag verlieren… ;)”

    …dann gewinnen wir halt gegen die scheiß Bayern!
    Oder was?”

    ja aber dann steigen wir doch wieder ab

  310. Der “Verwaltungsstab” der Stadt Frankfurt hat weitere Maßnahmen beschlossen, die ab Montag, 19. Oktober, bis zunächst 31. Oktober gelten.

    […]

    3. Profi-Sportveranstaltungen finden ab jetzt ohne Zuschauer statt.

    No fish!

    Quelle: Pressemitteilung der Stadt, noch nicht online

  311. Rasender Falkenmayer

    Müßten die Gerichte tatsächlich im großen Stil Regelungen aufheben, liefe etwas massiv schief. Dem ist aber bisher nicht so und das ist auch nicht absehbar.

  312. Falke, Du hast wahrscheinlich recht.
    Ich habe mich am Posting 306 von Haase ein bißchen abgearbeitet. Der schrub: “Die werden sich noch wundern. Die Leute müssen nur klagen.” Sowas regt mich leider auf. Blöd, ich weiß.

  313. Rasender Falkenmayer

    Berlin geschlossen:
    https://www.t-online.de/sport/.....eeper.html
    (Achtung Fußballcontent)

  314. siehe 36
    ZITAT:
    “@34
    Ich rufe Sie zur Ordnung Winston Smith.
    Ludwig der III von Bayern hat soeben verkündet, es (Masken) handele sich um ein Symbol der Freiheit..”

    Das hat er wohl wirklich gesagt?!
    Und das kommt euch nicht irgendwie komisch vor?

    Krieg ist Frieden.
    Freiheit ist Sklaverei.
    Unwissenheit ist Stärke.

    Maske macht Frei!
    (gefunden hier: https://off-guardian.org/2020/.....ent-258051)

    Schöne neue Welt^^

  315. ZITAT:
    “Ich würde sagen, das entscheiden Gerichte. Ist mir auch lieber als wenn dies der neue beratende Wahrsager im Kanzleramt entscheidet.”

    Gibt es einen Grund ihn abzulehnen? Ich kann mir jedenfalls kein Urteil über ihn und seine experise in dem Fall erlauben. Weder positiv noch negativ. Es ist selbstverständlich gut, dass wir Gerichte haben die überprüfen, dass von der Politik getroffene Regelungen und Maßnahmen gesetzeskonform sind. Darüber können wir froh sein. Genauso wie wir froh sein sollten, dass Politiker sich rat bei Experten suchen.

  316. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Gibt es einen Grund ihn abzulehnen?”
    Dieser Reptiloide wird von Soros durch 5G kontrolliert , um Merkel beim Bevölkerungsaustausch zu unterstützen.

  317. ZITAT:
    “Der “Verwaltungsstab” der Stadt Frankfurt hat weitere Maßnahmen beschlossen, die ab Montag, 19. Oktober, bis zunächst 31. Oktober gelten.

    […]

    3. Profi-Sportveranstaltungen finden ab jetzt ohne Zuschauer statt.

    No fish!

    Quelle: Pressemitteilung der Stadt, noch nicht online”

    https://www.hessenschau.de/spo.....r-100.html

  318. Das Heidenrod mal bei irgendetwas Hotspot werden könnte haben die sich auch nicht erwartet.

  319. Letztendlich hat es auch die erste Hand mit diesem Internet geschafft::

    https://frankfurt.de/aktuelle-.....massnahmen

  320. ZITAT:
    “ZITAT:
    “wenn die Jungs Sonntag verlieren… ;)”

    …dann gewinnen wir halt gegen die scheiß Bayern!
    Oder was?”

    Der Sieg gegen die Schei..Bayern ist nichts wert wenn wir nicht vorher die Schei.. Kölner schlagen

  321. Wenn Dost und Ache in Zukunft für Furore sorgen und den Luftraum überm 16er beherrschen, können wir sie “The Flying Dutch & HeadAche” nennen.

    Gute Besserung Ragnar!

  322. ZITAT:
    “Das Heidenrod mal bei irgendetwas Hotspot werden könnte haben die sich auch nicht erwartet.”

    Was liegt dem eigentlich zugrunde? Ich habe vorhin schon mal vergeblich versucht, das zu ergründen. Die versuchen, Niedernhausen hinsichtlich des Infektionsgeschehens im RTK den Rang abzulaufen.

  323. Sonntag ist verlieren verboten, sehr gerne den 3er bei den sch… Kölnern.

  324. Heftig. Nerze stecken Menschen an und umgekehrt.

    https://www.fr.de/wirtschaft/c.....69725.html

  325. Dieser Reptiloide wird von Soros durch 5G kontrolliert , um Merkel beim Bevölkerungsaustausch zu unterstützen.

    Anleihe beim Pfirsich genommen, Rasender?

    ;-))

  326. Net das Stöckchen auch noch, nein.

  327. Was ist das denn hier für ein dämlicher AfD Sprech?

  328. ZITAT:
    “Was ist das denn hier für ein dämlicher AfD Sprech?”

    Der braune Pfirsich halt.