Eintracht Frankfurt und das Unterhaus Vernünftige Menschen entscheiden klug

“Wenn man so einen Spieler wie Gekas unter Vertrag hat, darf man ihn nicht gehen lassen. Man braucht in der 2. Liga drei Spieler, die einem insgesamt 30 Tore pro Saison garantieren”. Sagt Bruno Hübner, Sportdirektor der Eintracht. Und macht sich und den Verein jetzt auch in der Zeit, in der gar nicht gespielt wird, vom System Gekas abhängig. Denn bekanntermaßen hat der Torjäger vergangener Hinrunden in vergangenen Ligen eine Ausstiegsklausel. Sollte sich ein Verein oder ein Sponsor finden, der bereit ist für den Griechen eine Million Euro auf das Festgeldkonto des fürchterlichen Dr. Pröckl zu überweisen, ist er weg. Unter Umständen auch erst ein paar Stunden vor Ende der Transferperiode am 31. August. Und dann stünde man wieder ohne Stürmer da, bei Eintracht Frankfurt. Aber das kann ja eigentlich gar nicht sein. So handelt kein vernünftiger Mensch.

Kommen wir deshalb jetzt auf unserer lustigen Fahrt durchs Unterhaus vom Westen (Aachen, gestern) ziemlich weit in den Osten. Aue. Schade, dass die nicht mehr “Wismut” heißen. Das habe ich immer gemocht. FC Erzgebirge Aue klingt beliebig, irgendwie wie “Kickers Taunus Frankfurt”. Ich mag das nicht. “Mainhatten” stellt uns einen weiteren Gegner in der zweiten Liga vor. Bedankt.

BLOG-G stellt das Unterhaus vor – Teil 10

Die Veilchen aus Aue

 

„Zwei gekreuzte Hämmer und ein großes W / das ist Wismut Aue, unsere BSG / Wir kommen aus der Tiefe, wir kommen aus dem Schacht, / Wismut Aue, die neue Fußballmacht.“

 

Die Wurzeln des FC Erzgebirge Aue reichen bis 1949 zurück, als die Mannschaft unter dem Namen BSG Pneumatik Aue gegründet wurde. Zwischen 1956 und 1959 gewann sie drei DDR-Meisterschaften. Von 1963 bis 1990 gehörte der Verein als BSG Wismut Aue der DDR-Oberliga (1.Liga) an. Nach weiteren Umbenennungen in FC Wismut Aue (1990) und FC Erzgebirge Aue (1993) spielte die Mannschaft von 2003 bis 2008 in der 2. Bundesliga und von 2008 bis zum Wiederaufstieg 2010 in der 3. Liga. Der FC Erzgebirge Aue trägt seine Heimspiele im Sparkassen-Erzgebirgsstadion aus, das Platz für 15.690 Zuschauer bietet und 2010 renoviert wurde. So wurde unter anderem die Gegentribüne komplett überdacht. Weiter Highlights der Vereinsgeschichte sind die Teilnahmen am Europapokal der Landesmeister in den Spielzeiten 1957/58, 1958/59, 1960/61 und am UEFA-Pokal 1985/86, sowie 1987/88. Bekannte Spieler der Auer sind die ehemaligen DDR Nationalspieler Jörg Weißflog  mit 15 Länderspiele (1984–1989) und Manfred Kaiser mit 31 Länderspieleinsätzen (1955–1964). Wobei ich Zweiteren nur daher kenne, weil er heute bei meinem Heimatverein der BSG Wismut Gera tätig ist.

Uns Frankfurtern sind Spieler wie Ervin Skela, Daniyel Cimen und Christian Lenze sicher noch bekannt. Skela ist immer noch aktiv für die Sachsen. Cimen zurück in der zweiten Mannschaft der Eintracht. Über Lenze ist nicht bekannt, wo er momentan kickt, nachdem er 2009 noch für den VfB Oldenburg auflief.

 

Für die neue Spielzeit haben die Erzgebirgler sich bisher mit 3 Stürmern verstärkt. Christian Cappek von Wacker Burghausen und Guido Kocer aus Babelsberg werden wohl eher nur Ergänzungsspieler. Mit dem ehemaligen Oberhausener Ronny König haben sie sich aber einen erfahrenen Spieler an Land ziehen können, der sicher zusammen mit Enrico Kern durchaus für Gefahr vorm gegnerischen Tor entfachen kann. Und das haben sie auch nötig, denn wenn es etwas gibt, das man in der abgelaufen Spielzeit bei den Auern bemängeln könnte, dann ist es die Torausbeute, die mit lediglich 40 erzielten Treffern relativ gering ausfällt.

 

Ansonsten war die Saison 2010 / 11 ein wahres Märchen für die Fans und die Mannschaft in Lila-weiß. Die Herbstmeisterschaft und ein starker fünfter Platz am Saisonende waren weit über allen zuvor gestellten Erwartungen.  Besonders zu Hause wusste Aue zu überzeugen. 10 Heimsiege und 4 Punkteteilungen sind für einen Aufsteiger sehr beachtlich. Das mit diesem Erfolg vor der Saison niemand gerechnet hat, ist an der kurzzeitigen finanziellen Schieflage in die der Klub geriet abzulesen. Sie konnte lediglich die Erfolgsprämien nicht zahlen und waren auf Hilfe regionaler Sponsoren angewiesen.

Eins der ersten Auswärtsspiele unserer Eintracht sah ich am 17.04.2005 im Erzgebirgsstadion. Die Tore von Köhler (2min, 58min), van Lent (45+2), Ochs (50) und Cha (74min) besiegelte den höchsten Saisonsieg der SGE und die höchste Heimniederlage der Auer jemals.

 

Hier nochmal die Aufstellung der SGE aus diesem Spiel:

 

4-5-1:

Markus Pröll, Chris , Torben Hoffmann ,Aleksandar Vasoski , Andree Wiedener, Jermaine Jones , Benjamin Köhler , Alexander Meier, Patrick Ochs , Alexander Schur, Arie van Lent

Trainer: Friedhelm Funkel

 

Beeindruckend fand ich damals die Fans der Lila-weißen. Die beschlossen ab der 80igsten Minute einfach alle 2 Minuten ein Tor fallen zu lassen. So „feierten“ sie zum Schluss ein 5:5. War der erste imaginäre Torjubel noch verhalten, so feierte beim 5ten Tor fast das gesamte Stadion.

Ansonsten sind die Fans der Auer für ihre Völkerwanderungen bekannt. Beim ersten Spiel gegen 1860 in der Allianz-Arena 2005 waren es immerhin ca. 20.000!

Gegen die Hertha aus Berlin waren es letzte Saison auch um die 15.000 Veilchen. Und das bei gerade mal 18.000 Einwohnern. Das zeigt, wie sehr der Verein in der gesamten Region verwurzelt ist.



Teil 10 der Serie BLOG-G stellt das Unterhaus vor. Bisher erschienen

Paderborn

Cottbus

Düsseldorf

1860 München

Bochum

Rostock

Ingolstadt

Karlsruhe

Aachen

Schlagworte: , ,

292 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Schöner Bericht;)

    Ich habs ja net so mit dem Rechnen. Bereits beim teilen verließen sie mich.

    Also 40 Tore sind relativ wenig. Das habe ich verstanden. Aber wieso brauchen wir dann in der 2. Liga drei Spieler, die einem “insgesamt” 30 Tore pro Saison garantieren.

    Heiliger Kunibert hilf. Wenn du mir das plausibel erklären kannst werde ich eine Windel von dir als Reliquie verehren.

  2. Drei sind für 30 gut. Der Rest des Kaders macht die anderen 70.

  3. Inklusive Kessler?

  4. Kessler. Natürlich der auch.

  5. Schöner Bericht, vielen Dank Mainhatten.

    Insgesamt scheinen die Veilchen ein sympathischer Verein zu sein. Bin ja fast geneigt, mal einen Ausflug ins Erzgebirge zu unternehmen, wenn wir da spielen..

    Wünsche euch noch einen schönen Tag, ich werd´ jetzt erstmal eine Runde an den Strand gehen. Falls es interessiert, hier an der Ostsee ist strahlender Sonnenschein und es wird heute wieder mindestens 25 Grad.

  6. Was schreibt eigentlich die FAS so?

  7. 3 mal 30 = 90 + 100 – Kessler = Relegationsplatz

  8. Willste den Artikel vo Pepi Schmitt haben?

  9. ZITAT:

    ” Was schreibt eigentlich die FAS so? “

    der war bestimmt noch nicht am Briefkasten

  10. ZITAT:

    ” Willste den Artikel vo Pepi Schmitt haben? “

    Eine knackige Zusammenfassung täts auch…

  11. Dann reicht ja die Überschrift. Alles andere stand hier schon.

    “Ein Trainer, der Spaß sucht. Eine Sportliche Führung, vereint in vordergründiger Harmonie. Und eine Mannschaft ohne Anführer – reicht das für den Aufstieg?”

  12. Wird die Frage aus der Überschrift auch beantwortet im Artikel?

  13. Auf FAS – Leser , klärt uns bitte über den Inhalt auf. Danke

    Die neue Eintracht

    Ein Trainer, der Spaß sucht. Eine Sportliche Führung, vereint in vordergründiger Harmonie. Und eine Mannschaft ohne Anführer – reicht das für den Aufstieg? Von Josef Schmitt

    Der Trainer Als Friedhelm Funkel im Sommer 2004 nach dem dritten Abstieg der Frankfurter Eintracht aus der Bundesliga seine Arbeit mit dem Ziel der sofortigen Rückkehr in die Erstklassigkeit aufnahm, hatte er zwei weitere Trainer …….

  14. ZITAT:

    ” Wird die Frage aus der Überschrift auch beantwortet im Artikel? “

    Die Antwort kennste Du doch !

  15. Was man so Antwort nennt.

    Der Abgang des ehemaligen Kapitäns Christoph Spycher wurde bis heute nicht verkraftet. Dessen Vorgänger als Kapitän, Ioannis Amanatidis, soll trotz laufenden Vertrages abgeschoben werden. Spychers Nachfolger, der Brasilianer Chris, wird auch nicht mehr dabei sein. Und der Versuch, den zumindest im kämpferischen Bereich als “Anführer” prädestinierten Maik Franz zu halten, ist gescheitert. Wer also kann in der Mannschaft vorangehen? Intern ist kein Profi in Sicht, der dazu sportlich und intellektuell in der Lage wäre. Hübner und Veh müssen also in kürzester Frist einen neuen Spieler mit Führungsqualitäten finden.

    Mehr steht da nicht.

  16. ZITAT:

    ” Was man so Antwort nennt.

    Der Abgang des ehemaligen Kapitäns Christoph Spycher wurde bis heute nicht verkraftet. Dessen Vorgänger als Kapitän, Ioannis Amanatidis, soll trotz laufenden Vertrages abgeschoben werden. Spychers Nachfolger, der Brasilianer Chris, wird auch nicht mehr dabei sein. Und der Versuch, den zumindest im kämpferischen Bereich als “Anführer” prädestinierten Maik Franz zu halten, ist gescheitert. Wer also kann in der Mannschaft vorangehen? Intern ist kein Profi in Sicht, der dazu sportlich und intellektuell in der Lage wäre. Hübner und Veh müssen also in kürzester Frist einen neuen Spieler mit Führungsqualitäten finden.

    Mehr steht da nicht. “

    Dann reicht ja die Überschrift. Alles andere stand hier schon.

  17. Mein Gott, immer diese unchristliche Hast. Lass doch mal deine Gedanken fliegen. Und überleg mal wo wir in drei Jahren stehen werden.

  18. ZITAT:

    ” Und überleg mal wo wir in drei Jahren stehen werden. “

    In der Europaliga? Mit lauter Spielern aus der Region?

    Guten Morgen.

  19. Noch so ein fußballtechnischer Kleingärtner…

  20. Aue! Mein Benni!

    Das ist Fußball!

  21. “Alle raus” wird umgesetzt. So langam müßten aber auch mal Spieler verpflichtet werden. Und Anführer. Oder aber wir spielen eben um Platz 13 in Liga 2. Dann aber ohne mich.

    Das Warten macht mich mürbe. Und außer “raus, raus” hab ich von AV, BH und HB noch keinen Plan gesehen. Letzets Jahr ging die Mannschaft in Harmonie zugrunde. Und nun gehen mit Franz, Chris, Ochs und Amanatidis die letzten, die keine braven Schwiegersöhne waren.

    Bislang gefällt mir das alles nicht.

  22. Zu “So handelt kein vernünftiger Mensch.”:

    Ein vernünftiger Mensch hätte in der Witnerpause einen IV ausgeliehen. Das Ende ist bekannt.

  23. @Manhatten: Schöner Bericht, Danke!

    Ich hoffe, es findet sich jemand, der 1 Mio für Gekas hin legt. Sonst sehe ich wieder nur 9 Feldspieler, die laufen.

    Erst wenn Gekas weg ist, kann es mit dem Eintracht Fussball wieder besser werden. Zu tief ist das Erfolglos-System Gekas verankert!

  24. ZITAT:

    http://www.genios-presse.de/ar.....74091.html

    Aha. Danke für den aufschlussreichen Link.

  25. Ha! Wir sind gar nicht abgestiegen; wir sind auf Marketingreise:

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f11713729

    So!

  26. @26;28:dacht ich mir auch, stefan – welche liga war das damals doch gleich…..

    anyway, will mich auch mal an dieser stelle für die nette reihe über unsere zukünftigen gegner (die wir ja nur ganz kurz beehren, um in drei jahren ma locker europacupsieger zu werden) zu bedanken. stefan, du hast immer wieder gute ideen und der blog funktioniert tadellos (meistens). macht den abstieg ein ganz kleines bisschen erträglicher….

  27. Der OFC sucht noch einen Mittelstürmer, die SGE hat doch einen den sie los werden will!!!

  28. ZITAT:

    “Hübner und Veh müssen also in kürzester Frist einen neuen Spieler mit Führungsqualitäten finden.”

    Oha … hier gibt es also ein neues Anforderungsprofil. Und eine neue Herausforderung. Man ist gespannt …

  29. Danke Mainhatten. Das seinerzeitige 5:0 war m.E. die endgültige Initialzündung für den Aufstieg.

    Führungspersönlichkeit? Warum wohl wurde Lehmann geholt?

  30. ist Gekas schon weg? Und Caio? Und der Schweizer? Nö? Ist der Hübner beim Veh am See? Soll was schaffen, und net nur Amanatidis würdelos abservieren.

  31. Zu Gekas, 1 Mio und 31.8.: diese Klausel gilt nur wenn sie vorher (ws. bbis 30.6.) gezogen wird. Falls nicht ist Gekas genauso im Team wie Schwegler, alles eine Frage des Preises.

  32. Meine Güte, hat das bisschen Regen gestern auf die Stimmung gedrückt?

    Die wilden Schwiegersöhnchen sind nicht mehr dabei…na und?

    Franz gelb oder rot gesperrt und außer Theater und fb/hp Sprüche ist er durch nichts positiv aufgefallen

    Ama war/ist Sportinvalide

    Chris war/ist Sportinvalide

    Ochs war für _EINTRACHT_ Verhältnisse mal ganz gut, bis er gemerkt hat, dass man mit weniger Leistung und mehr Reden viel mehr Geld verdienen kann.

    WEN, der uns in irgendeiner Weise voranbringt, haben wir denn jetzt “verloren”.

    Wir gewinnen Plätze. Freie Plätze im Kader, die mit irgendwem besetzt werden können. Meier und Köhler sind eh schon da, die Obergraupen à la Mahdavikia und Altintop oder auch Heller hatten wir schon – also ist die Wahrscheinlichkeit, endlich mal jemanden zu bekommen, der die Mannschaft tatsächlich verstärkt (was eigentlich gar nicht so schwer ist) ziemlich hoch.

    Und ob der nun “Anführer” ist oder nicht, ja mei.

    Gekas: Er ist ein Stürmer, der normalerweise locker für 10+ Tore gut ist.

    Warum den unbedingt loswerden wollen? Ronaldo und Messi wollen nicht in die 2. Liga, also müssen wir erstmal jemanden finden, der Gekas ersetzen kann. Und dann zusätzlich noch 2 weitere Stürmer für je 10+ Tore finden. Fenin?

    Es liegt doch am Trainer, dafür zu sorgen, dass es kein “System Gekas” gibt und nicht die ganze Mannschaft wie bescheuert die Bälle nach vorne kloppt.

    Hat Tosun eigentlich so eine feine Klausel wie der Färhmann?

    Gekas kann Tore schießen. Als einziger unserer lächerlichen Offensive.

    Stell mal neben Gekas zwei torgefährliche Außenstürmer oder OM auf, dann rappelt’s wieder im Netz.

    Unser Problem waren die allseits beliebten Meier, Köhler, der völlig überschätzte Ochs und der unsäglich erbärmliche Altintop. Geballte Torgefahr = 0.

    Dazu eine Granate wie Heller auf der Bank…

    Gekas ist NICHT das Problem!

    Apropos Problem: Aue könnt ich nichtmal fehlerfrei auf einer Deutschlandkarte finden.

    Erzgebirge klingt aber irgendwie nach Nähe zur tschechischen Grenze und damit irgendwie interessant…

  33. Ach ja, die Auswärtsfahrt nach Aue 2005. Noch heute legendär bei uns. Wunderschönes Stadion da in seinem Talkessel. Wenn der Termin passt, fahr ich da dies Jahr wieder hin.

    Den Gekas will ich hier nächstes Jahr nicht mehr sehen.

  34. Ich will den Köhler und den Meier nicht mehr sehen. Und das schon seit Jahren.

    Muss trotzdem akzeptieren, dass sie auch nächstes Jahr noch da sind.

    Das Fansein ist kein Wunschkonzert.

  35. ZITAT:

    ” 3 mal 30 = 90 + 100 – Kessler = Relegationsplatz “

    gegen OFC

  36. @36: nein, dombrowski, diese überaus positive einschätzung der lage kann ich nicht teilen. weder was gekas anbelangt (ich schließe jeden abend mein nachtgebet mit den worten: und bitte, lieber gott, erlöse uns von diesem schwachspieler, der uns mitruiniert hat), noch was deine ansicht bezüglich der win-situation bei uns anbelangt. denn die wahrscheinlichkeit, dass du für die altintops, hellers, mahdavikias wieder ähnliche durchschnitts/alibi/nichtkicker kriegst ist wesentlich höher als dass da wirklich jemand dabei ist, der einen plan in unser spiel bringt und (wichtig!) die mannschaft führen kann. die sind nämlich rar gesäet.

  37. Dombrowski,

    doch Gekas ist nicht nur ein sondern DAS Problem.

    Jede Mannschaft mit Gekas spielt grundsätzlich zu zehnt (minus 10 mal Abseits). Nur wenn Gekas so trifft, wie in der Hinrunde, kann das kompensiert werden aber auch dann nicht mehr als kompensiert.

    Wenn ein Spieler, der in der Hinrunde 14 Tore schießt für 1 Millionen zu haben ist, müssten sich nach menschlichem Ermessen mindestens 20 Vereine europaweit um den kloppen. Faktisch können wir 3 Kreuze machen, wenn ihn im Endeffekt wenigstens einer nimmt, obwohl das seit der Demission von Meier und Müller unwahrscheinlich geworden ist.

    Überleg einfach mal, warum alle (hoffentlich nur fast alle) anderen die Füße still halten, obwohl der Knipser auf dem Markt ist.

    Mit meinen gewonnenen Wetten, dass die Eintracht mit Gekas weniger Tore schießen wird als in der Vorsaison kann ich 3 Tage Komasaufen machen.

    Gekas war immer so und wird sich nicht ändern, egal wie die Mannschaft um ihn aufgebaut ist.

  38. Den Gekas will ich schon alleine deswegen hier nicht mehr sehen, weil er weder Willens noch in der Lage dazu ist sich in ein Team einzufügen, er macht sein eigenes Ding, kann nicht mal die Sprache der Mitspieler samt Trainer sprechen, hält das auch nicht für weiter nötig und ist daher für Systemveränderungen jedweder Art gar nicht brauchbar. Sorry aber was wollen wir mit dem außerhalb des “System Gekas”?

  39. @36: Vor allem gewinnen wir jede Menge freie Plätze, aber sie werden nicht besetzt! Oder gibt es neue Zugänge?

  40. Schibulski raus. Er soll seine Eulen

    bitte selbst nach Athen tragen.

  41. Falls vernünftige Menschen klug entscheiden oder kluge

    Menschen vernünftig entscheiden wird Schibulski in den

    Planungen für die nächsten Saison eh keine Rolle mehr

    spielen oder kann er Mittelstürmer.

  42. @36 Dombromski: Endlich mal ein vernünftiger Ansatz zum Thema Gekas hier. Das der Mann Tore machen kann, hat er wohl eindrucksvoll bewiesen. Natürlich hat er in der Rückrunde(zudem häufig angeschlagen gespielt) aber auch extrem abgebaut. Über die Fahrkarten gegen Bayern, Bremen etc. brauchen wir net reden. Aber er hatte wenigstens mal Torchancen, weil er den Torriecher hat. Was kann er denn dazu, daß der Rest fußballerisch so limitiert ist und Null Torgefahr ausstrahlt. Das ist dich nicht seine Schuld!

  43. Gekas wäre ein idealer Joker. BH wird aber zumindest noch einen Stürmer verpflichten, keine Sorge. Gesucht wird noch ein Brecher…

  44. Zitat:

    “Es liegt doch am Trainer, dafür zu sorgen, dass es kein “System Gekas” gibt und nicht die ganze Mannschaft wie bescheuert die Bälle nach vorne kloppt.”

    Der Mann ist das System und das funktioniert nicht mehr. Es ging nicht mehr in seiner Nationalmannschaft, nicht bei Hertha und nicht bei uns.

    Warum die zweite Liga mit so was noch mal austesten?

  45. Tyrala zu Fürth – keine Ahnung, wie wir die hinter uns lassen sollen.

  46. Drittligisten. Wir brauchen mehr Spieler von Drittligisten. Unbedingt.

  47. @ 36. Dombrowski:

    Dem ist nichts hinzuzufügen!

    Problem war und ist schon sind schon seit längerem die 3 offensiven Positionen aus dem bekannten 4-2-3-1 und das ganz unabhängig wer da spielt. Schon ein Teber oder eine Steinhöfer haben uns auf diesen Positionen nichts eingebracht.

  48. sich von Gekas zu trennen in dieser Saison wäre ein Riesenfehler. Das “System Gekas” gibt es doch gar net.

    Die mangelnden Alternativen sind das Problem. Wo kam denn die Unterstützung her? Der Mann hätte mal zwei drei Spiele Pause gebraucht, dann hätte er auch wieder getroffen. Aber so mußte er sich allein permanent vorne durchquälen und hat dabei immer noch für relativ große Torgefahr gesorgt.

  49. Das war auch schon vor der Gekas Zeit so (siehe 33 Punkte Saison)

  50. ZITAT:

    ” Drittligisten. Wir brauchen mehr Spieler von Drittligisten. Unbedingt. “

    Tyrala war mal DAS Talent bei Dortmund und hat in einer zunehmend desolater werdenden Mannschaft eine ordentliche Runde gespielt. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Ich hätte mir ihn durchaus bei uns vorstellen können. Dass wir allerdings mit ihm in SPÄTESTENS 3 Jahren in der Ersten vorne mitspielen, halte ich nicht für zwingend.

    War eben mit dem Hund spazieren, meine Güte ist das schwül. Bewegen ist Mist, ich mache jetzt den Gekas.

  51. Danke für die positiven Rückmeldungen…

    Ich denke, dass wir mit Lehmann einen Leader geholt haben. Zumindest ist er im kämpferischen Bereich auf Franz` Niveau und spielerisch werden wir sehen was er kann. Mir macht eher der Sturm Sorgen. Gekas ist für Liga 2 sicher gut geeignet. Allerdings würden wir bei einem Verbleib sehr beschränkt beleiben, was das Spielsystem angeht.

  52. richtig Schweissfuss! Danach gab es diese “komische” Saison,

    als Franz und Co. plötzlich Torjägerqualitäten entwickelt haben. Das hat so einiges im Bereich fehlende Offensiv-Qualität kaschiert.

  53. ZITAT:

    ” Drittligisten. Wir brauchen mehr Spieler von Drittligisten. Unbedingt. “

    In 1. Liga hätte ich auch gerne Reus, Holtby, Oczipka, Friedrich, die Benders usw.usf. gehabt, obwohl eine Liga drunter.

    Ansonsten siehe c-e.

    Tyrala war Dortmunds Wunderkind.

  54. ich bleib dabei, Gekas als hängende Spitze (oder nur mal als Joker für 30 Minuten) mit 2 Stoßstürmern Links und Rechts,

    dann rappelts auch wieder. Selbst einem Fenin und auch Meier traue ich dann 10 Buden zu.

  55. ZITAT:

    ” sich von Gekas zu trennen in dieser Saison wäre ein Riesenfehler. Das “System Gekas” gibt es doch gar net.

    Die mangelnden Alternativen sind das Problem. Wo kam denn die Unterstützung her? Der Mann hätte mal zwei drei Spiele Pause gebraucht, dann hätte er auch wieder getroffen. Aber so mußte er sich allein permanent vorne durchquälen und hat dabei immer noch für relativ große Torgefahr gesorgt. “

    Guude Brinkmann,

    Gekas wurde von Leverkusen seit Jahren, wie Sauerbier angepriesen. In England spielte er in einer Halbserie eine Minute und stieg dann mit Hertha und Frankfurt ab.

    Keiner der bis 3 zählen konnte (außer Funkel Verzweifelt und Superchefstratege Skibbe) wollte oder will ihn. Glaubst Du ernsthaft, dass rund 120 Manager von erstklassigen Vereinen in Europa völlig dämlich sind?

    Oder erkennen alle/die Meisten die von mir in #41 angesprochenen Mängel?

    Mit Gekas als Stammspieler jedenfalls werden wir nicht aufsteigen, da halte ich gerne wieder Wetten.

  56. Gekas, da werde ich emotional. Der Kerl soll weg, die Bilder aus meinem Kopf, die Geschichten aus den Zeitungen.

    weg, weg, weg.

  57. ZITAT:

    Gekas wurde von Leverkusen seit Jahren, wie Sauerbier angepriesen. In England spielte er in einer Halbserie eine Minute und stieg dann mit Hertha und Frankfurt ab….

    Guude Concordia,

    das kann man so sehen, aber wir sind nicht Leverkusen,

    da herscht ein ganz anderer Konkurrenzkampf! Immerhin hat man Gekas aber geholt und Völler und Co. halte ich nicht für blind. Nach Berlin kam Gekas erst nach der Winterpause,

    da lag die Hertha schon am Boden und Gekas hat noch einiges bewirkt, etliche Buden gemacht! Seine Schuld, daß es am Ende nicht gereicht hat? Naja…und zu England kann ich nix sagen.

    Zitat: “Mit Gekas als Stammspieler jedenfalls werden wir nicht aufsteigen, da halte ich gerne wieder Wetten. “

    Das halte ich leider für völligen Quatsch. Es wird nicht allein an Gekas liegen, ob wir aufsteigen oder nicht.

  58. gekas als joker auf die bank, wenn ihn denn keiner will, und ansonsten ganz gemäss der fcb des unnerhauses doktrin den aachenern den auer wegkaufen, fänd ich gut.

  59. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” sich von Gekas zu trennen in dieser Saison wäre ein Riesenfehler. Das “System Gekas” gibt es doch gar net.

    Die mangelnden Alternativen sind das Problem. Wo kam denn die Unterstützung her? Der Mann hätte mal zwei drei Spiele Pause gebraucht, dann hätte er auch wieder getroffen. Aber so mußte er sich allein permanent vorne durchquälen und hat dabei immer noch für relativ große Torgefahr gesorgt. “

    Guude Brinkmann,

    Gekas wurde von Leverkusen seit Jahren, wie Sauerbier angepriesen. In England spielte er in einer Halbserie eine Minute und stieg dann mit Hertha und Frankfurt ab.

    Keiner der bis 3 zählen konnte (außer Funkel Verzweifelt und Superchefstratege Skibbe) wollte oder will ihn. Glaubst Du ernsthaft, dass rund 120 Manager von erstklassigen Vereinen in Europa völlig dämlich sind?

    Oder erkennen alle/die Meisten die von mir in #41 angesprochenen Mängel?

    Mit Gekas als Stammspieler jedenfalls werden wir nicht aufsteigen, da halte ich gerne wieder Wetten. “

    Richtig aber gekas als Joker könnte ich mir vorstellen .. es werden die spiele kommen wo alles festgefahren scheint und dann aber auch nur dann kann ein langer ball auf Gekas durchaus einmal die Entscheidung bringen ..

  60. Auer – das ist doch auch keiner für 1. Liga.

    Dann lieber Fürth zeigen, wer das Bayern München ist, wobei Müller natürlich schon weg ist.

  61. leute, ich bitte euch: ich schätze mal, gekas ist in seinem selbstverständnis immer noch unter den top 3 der weltbesten stürmer. und dann setzt er sich in der zweiten liga auf die bank…neverever.

  62. @ 41 c-e

    Die vielen Tore von Gekas können andere ganz gut einordnen, denke ich.

    Gekas hat über die Hälfte aller Tore geschossen. Das klingt nach verdammt viel: Gomez z.B. 28 von 81, ein bisschen mehr als ein Drittel.

    Aber 31 Tore ist auch der dritt-erbärmlichste Wert aller drei Ligen in Deutschland (vor Oberhausen und Bayern II 30 und Bielefeld 28) – also von 56 Mannschaften !!!

    So gesehen, relativiert das den Wert des “Torjägers” etwas, vor allem, weil fast die ganze Mannschaft für ihn gespielt hat.

    Was aber nicht seine Schuld ist, weil er so etwas nicht anordnen kann.

    Es ist auch nicht Gekas’ Schuld, dass Altintop aus ein paar cm vorm Tor verzieht, verstolpert und generell unfähig ist, ein Scheunentor zu treffen.

    Es ist nicht Gekas’ Schuld, dass Köhler einen braunen Streifen in die Hose brennt, wenn er in die Nähe des Tores kommt.

    Es ist nicht Gekas’ Schuld, dass Meiers Weit”schüsse” die Qualität von schlecht gezielten Rückgaben haben.

    Es ist nicht Gekas’ Schuld, dass Caio so intensiv zur Arbeit gegen den Ball gedrängt wurde, dass er die Arbeit mit dem Ball eingestellt hat.

    Und es ist auch nicht Gekas’ Schuld, dass Ochs außer rennen und schwätzen rein gar nichts drauf hat.

    Heller ist ein schlechter Witz und Fenin kam bisher nicht wieder in die Spur zurück. Auch nicht bedingt durch Gekas’ bösen Willen.

    DIe ganze Offensive ist ein einziges Armutszeugnis.

    Gekas hat diese Gurken gewiss nicht ausgesucht und mit fürstlich vergoldeten Verträgen ausgestattet.

    Er hat versucht, wenn immer es die Möglichkeit gab, ein Tor zu machen.

    Das ist ihm so oft gelungen, wie seit ewigen Jahren niemandem hier in Frankfurt.

    Für mich ist er auch kein 15+ oder gar 20+ Torjäger, sondern einer, der seiner 10-15 Tore pro Saison abliefert.

    Dass er dabei nicht besonders viel rennt und arbeitet….meine Güte. Macht kaum ein Stürmer.

    In der Hinrunde übrigens, als alle noch irgendwie mitgespielt haben, schnelle Kombinationen herausgespielt und Langhölzer die absolute Ausnahme waren…also, als es noch gar kein System Gekas gab – obwohl er fast der einzige war, der getroffen hat – zu dieser Zeit hat er funktioniert.

    Erst dann, als das sowieso erbärmliche Mittelfeld seine Arbeit komplett eingestellt hat und nur noch ‘alle auf Gekas’ gespielt haben, ging gar nichts mehr.

    Gekas halten, ja, wenn möglich. 2-3 zusätzliche Stürmer, Außen und OM die jeweils für mindestens 10 Tore gut sind: unbedingt!

    c-e: ich fand deine Theorie Schecoaz bzw. schleichende Gekaisierung sehr gut.

    Aber Gekas ist nur das Symbol des Untergangs. NICHT die Ursache. Die sehe ich eher beim Schlecoaz und dem Schlevvaz und iherer grottenschlechten Kaderplanung und -zusammenstellung.

  63. @62 Brinkmann,

    das hat nichts mit Leverkusen zu tun, die dachten wahrscheinlich bei seiner Verpflichtung, man könnte ihn noch formen.

    Gekas aber ist und bleibt Gekas. Und nochmal, warum reißen sich nicht andere Vereine aus In- und Ausland um einen 16 Torestürmer, der für eine lächerliche Millionen zu haben wäre?

    Weil mit Gekas immer! die Statik des Spiels zusammenbricht. Lass Dich nicht von den Toren täuschen, achte auf das gesamte Verschieben der Mannschaft.

  64. Das Erzgebirge ist die einzige Gegend der neuen Bundesländer, die ich (noch) nicht kenne; merci vielmals für die Mitnahme, Mainhatten :)

    Ansonsten: ein Stürmer, der solche Großchancen en masse versiebt, traue ich nicht(s) mehr zu –wird der Mannschaft genauso gehen/gegangen sein-.

    Einen Spieler, der nicht für und mit der Mannschaft spielen kann oder will, hat lt. einfachster Logik in einem Mannschaftssport nichts mehr zu suchen.

    Es sei denn, man will in kürzester Zeit, und mit/trotz aller Veränderungen wieder einen ähnlich desillusionierten, hilf- und ratlosen Haufen vor sich haben.

    Wenn keiner ihn uns abnimmt (was ich nachvollziehen könnte), kann er meinetwegen – neben einem neuen Stürmer – bleiben, aber es müsste festgelegt werden, dass er im Höchstfall einen Joker-Status besitzt.

    Alles andere wäre ein extrem fatales Zeichen from the get go an die Mannschaft.

  65. @65ZITAT:

    ” Auer – das ist doch auch keiner für 1. Liga.

    Dann lieber Fürth zeigen, wer das Bayern München ist, wobei Müller natürlich schon weg ist. “

    ich will den ja auch nur für e i n e 2.liga saison bei uns haben und dann mit gewinn an den buli-absteiger 2012/13 weiterverkaufen.

  66. Gekas ist eine (das!?) Sinnbild für den Niedergang in der Rückrunde.

    Ich bin übrigens nicht der Meinung von Hübner, dass möglichst viele Spieler aus dem letzten Kader behalten werden sollten. Das würde das Leiden nur verlängern. Ich würde auf junge, laufstarke Spieler setzen. Auch Veh steht für mich für “weiter so”. Ist nur so ein Gefühl, vielleicht (hoffentlich) täusche ich mich.

  67. …ein Sinnbild..

  68. @71: yep, geht mir genauso, hennes.

  69. ZITAT HeinzGründel (1):

    “Aber wieso brauchen wir dann in der 2. Liga drei Spieler, die einem “insgesamt” 30 Tore pro Saison garantieren.

    Heiliger Kunibert hilf. Wenn du mir das plausibel erklären kannst werde ich eine Windel von dir als Reliquie verehren.”

    :)

    Heinz, merkwürdigerweise hat während meiner Säuglingsphase niemand so weit mitgedacht und entsprechende, nun ja, konservatorische Maßnahmen ergriffen. Wir müssen daher davon ausgehen, dass es sich bei allen im Umlauf befindlichen Reliquien dieser Art um arglistige Fälschungen handelt.

    Davon abgesehen habe ich mir trotzdem mal angeschaut, wie das letzte Saison im Unterhaus gelaufen ist. Reichen drei Spieler, die 30 oder mehr Tore schießen, aus, um aufzusteigen? Steigt die Eintracht also auf, wenn sie Gekas behält und er in der Form der Hinrunde das Unterhaus alleine rockt?

    Dafür habe ich zunächst ermittelt, wieviele Spieler denn bei den einzelnen Vereinen überhaupt nötig waren, um 30 Tore oder mehr zu erzielen. Das reicht von zwei Spielern (Aachen mit Auer und Stieber sowie Cottbus mit Petersen und Jula) bis hin zu Oberhausen und Paderborn, die jeweils 11 Spieler brauchten. Auch die beiden Mannschaften, die den direkten Aufstieg erreicht haben, haben mit Ramos, Lasogga und Raffael (bei Hertha) und Rafael, Hain und Thurk (bei Augsburg) jeweils drei Spieler, die für mindestens 30 Tore gut waren.

    Tatsächlich besteht ein signifikanter Zusammenhang zwischen dieser Spieleranzahl und dem Tabellenplatz (Spearmans Rho=0,598, p=0.01). Mit anderen Worten: Je weniger Spieler benötigt wurden, um 30 oder mehr Tore zu erzielen, desto besser war der Tabellenplatz.

    Allerdings ist die von Hübner angesprochene Bedingung eher eine notwendige als eine hinreichende Bedingung: Alle Aufsteiger hatten drei Spieler, die zusammen für 30 Tore oder mehr gut waren, aber nicht jede Mannschaft mit drei solchen Spielern ist auch aufgestiegen, wie die angesprochenen Gegenbeispiele Aachen und Cottbus zeigen. Das Problem bei diesen beiden Mannschaften war offenbar, dass die restlichen Spieler nicht genug nachgeliefert haben. Daher ist es interessant, sich anzuschauen, wie hoch der Anteil der Tore jedes Spielers an der Gesamttorzahl der Mannschaft ist. Das erlaubt es uns, zu schauen, ob diese Vereine vielleicht unter einer Lokalvariante des “System Gekas” litten.

    Nehmen wir die Hertha als Beispiel. Ramos hat 15 Tore geschossen, was 22,1 Prozent der Gesamtzahl von Hertha-Toren entspricht. Lasogga und Raffael folgen mit 19,0 und 14,7 Prozent. In der Summe haben diese drei Spieler 38 Tore geschossen, was 55,8 Prozent entspricht. Der Rest der Mannschaft hat also ungefähr noch einmal so viel Tore geschossen wie die Spieler, die zusammen auf 30 oder mehr Tore kamen. Die Folge: Mit insgesamt 69 Toren ist die Hertha bequem aufgestiegen.

    Anders schaut es z.B. aus beim FSV aus. Hier kommen Mölders (15), Gjasula (6), N’Diaye (6) und Wunderlich (3) zusammen auf 30 Tore, was bei 42 Toren insgesamt über 75 Prozent ausmacht. Beim FSV ist es demnach so, dass außer den Spielern, die insgesamt 30 oder mehr Treffer erzielt haben, sonst fast niemand getroffen hat. Der 13. Platz ist daher nicht wirklich überraschend.

    Auch dieses Verhältnis ist übrigens statistisch signifikant: Je niedriger der Anteil der Spieler, die zusammen 30 oder mehr Tore für ihren Verein erzielt haben, an der Gesamttorzahl, desto besser war die Plazierung in der Abschlusstabelle (Spearmans Rho=0,62, p

  70. Ach mist, ich vergaß: Kleiner-Zeichen sind hier verboten. Hier noch der Rest:

    kleiner 0.001). Verteilt sich die Last des Toreschießens auf viele Schultern, scheint der Tabellenplatz besser und besser zu werden.

    Wenn man jetzt versucht, den Tabellenplatz in einer linearen Regression entweder durch die Anzahl der Spieler, die zusammen 30 oder mehr Tore erreicht haben, oder durch den Anteil der durch diese Spieler erzielten Tore an der Gesamttorzahl vorherzusagen, ist letzteres deutlich erfolgreicher (R²=0,36 und R²=0,41). Es ist also wichtig, dass eine Mannschaft einige herausragende Torschützen hat, aber noch wichtiger ist es, dass das Toreschießen nicht nur durch diese Top-Schützen erfolgt, sondern auch der Rest der Mannschaft auch hin und wieder mal trifft.

    Für die Eintracht heißt dies, wenig überraschend: Nur Gekas, selbst Gekas mit einer Erfolgsquote wie in der Hinrunde, bringt überhaupt nichts. Hübner hat recht — die Eintracht braucht mehrere sichere Torschützen. Meinetwegen drei davon. Das alleine reicht aber nicht: Wenn der Rest der Mannschaft keine Tore schießt, wird der Eintracht der Aufstieg nicht gelingen.

    Heinz, alles verstanden?

  71. ZITAT:

    ” @65ZITAT:

    ” Auer – das ist doch auch keiner für 1. Liga.

    Dann lieber Fürth zeigen, wer das Bayern München ist, wobei Müller natürlich schon weg ist. “

    ich will den ja auch nur für e i n e 2.liga saison bei uns haben und dann mit gewinn an den buli-absteiger 2012/13 weiterverkaufen. “

    Okay, das wäre ein Plan. Ich glaube aber nicht, dass man Auer abgibt, wenn er uns nach oben ballert, eher kriegt er einen Drei-Jahres-Vertrag.

  72. ZITAT:

    ” Weil mit Gekas immer! die Statik des Spiels zusammenbricht. Lass Dich nicht von den Toren täuschen, achte auf das gesamte Verschieben der Mannschaft. “

    Tut mir leid, aber diesen Ansatz verstehe ich nicht.

    Gekas ist Schuld, daß alle anderen falsch oder schlecht spielen? Nee! Siehe hierzu die hervorragende Analyse

    von 67 Dombrowski(Weltklasse!!!).

    Zitat: “Gekas aber ist und bleibt Gekas. Und nochmal, warum reißen sich nicht andere Vereine aus In- und Ausland um einen 16 Torestürmer, der für eine lächerliche Millionen zu haben wäre?”

    Gekas ist keine 20 mehr! Natürlich ist die allerbeste Zeit vorbei und es wird kein Topverein mehr an ihn rantreten.

    Aber wir sind nur noch 2. Liga und wir können ihn wie vormals einen van Lent oder einen Ciric mit Sicherheit noch gut gebrauchen ohne vollständig von ihm abhängig zu sein.

  73. Dieses Führungsspielerthema hat uns schon die 1.Liga gekostet, da wir hier gar keine oder die falschen hatten.

    Für die 2.Liga können es daher gar net genug davon sein.

    Wenn ich mir im feinen Eingangsbeitrag unsere Siegeraufstellung von Aue ansehe, dann gab es da noch mindestens 4-5 Spieler mit Arsch in der Hose an deren Seite die damals unbekümmerten Meier, Köhler, Ochs mit Leichtigkeit brauchbare Potentiale abrufen konnten:

    “Markus Pröll, Chris , Jermaine Jones , Alexander Schur, Arie van Lent” – quasi die halbe Mannschaft.

    Solche Kaliber auch in dieser Anzahl sind mindestens vonnöten, wenn der Betriebsunfall schnell repariert sein will.

  74. Übrigens: Aus genau den von mir aufgezählten Gründen war Gekas doch mehr oder weniger unangefochtener Stammspieler.

    Aber das war doch auch nicht seine Schuld.

    Ama – kaputt

    Fenin – auf der Suche nach sich selbst

    Altintop – ohne Worte

    Heller – ein schlechter Witz

    Caio – den einzigen Vorteil, den er hatte, hat man konsequent kaputt gemacht. Er ist leider zu überhaupt nichts mehr zu gebrauchen

    Meier – als Konterspieler kaum noch zu gebrauchen, auf der 6 sowieso verschenkt.

    Köhler – versagt vorm Tor

    Ochs – jeder Halbzeitspielschütze hat mehr Torgefahr als er

    Da kann Gekas sich vorm Training drücken, krankfeiern oder mit Krücken ankommen – er ist trotzdem Stammspieler.

    Und ausgerechnet dieser einzige torgefährliche Spieler soll verjagt werden????

    Nun, von mir aus. Mein Herz hängt bestimmt nicht an Gekas.

    Aber dann sollte ein Ersatz her, der ähnlich viele Tore macht.

    Und da fängt das Problem schon mal an.

    Einen Torjäger aus Liga 1? könnte teuer werden

    Einen Top-Torjäger aus Liga 2? Petersen, Auer, Lauth, Mölders, Ramos, Rafael…haben es bestimmt nicht eilig, zur Eintracht zu wechseln…oder bereits veil bessere Verträge in Liga 1 in der Tasche.

    Einen Torjäger aus einer B-Liga im Ausland?

    Oder die alles selig machende Jugend? Dazu bräuchten wir scouts. Haben wir auch nicht….

  75. sehr schön, danke, kunibert

  76. @75

    Nicht alles, aber das Wesentliche schon. Danke kunibert. Ich schau jetzt doch mal ob ich noch ne Windel finde;)

  77. Gekas ist DAS Problem in Person. Nicht nur auf dem Feld, sondern auch außerhalb. Es ist einem Mannschaftsgefüge alles andere als zuträglich, wenn einer ständig die Hälfte der Vorbereitung erkältet ist oder muslkelverletzt, es aber auf wundersame Weise zum Spiel immer wieder packt, keinerlei Verpflichtungen nachkommt und nicht kommuniziert. Warum sollte sich einer für den, zumal wenn er auch noch das doppelte verdient, den Arsch aufreissen?

  78. @ 74 kunibert

    Würde jemand vom FSV Mölders für die schlechte 2. Saisonhälfte verantwortlich machen? Vom System Mölders sprechen?

    Oder System Auer? System Lauth?

    Es ist nicht deren Schuld, dass der Rest der Mannschaft so grottenschlecht ist. Ganz im Gegenteil, sollte man eher versuchen, diese Spieler zu halten UND zu ergänzen.

    Ich werte deine Untersuchung als eindeutigen Beleg meiner pro-Gekas Theorie!

    :o)

  79. Sehr stark, kunibert.

    Ich mach mal:

    Gekas 17

    Meier 9

    Fenin 9

    Verdammt optimistisch. Fehlt wer. Würd ich sagen.

  80. ZITAT:

    ” Gekas wurde von Leverkusen seit Jahren, wie Sauerbier angepriesen. In England spielte er in einer Halbserie eine Minute und stieg dann mit Hertha und Frankfurt ab.

    Franz ist mit KSC u Frankfurt abgestiegen. Absteiger bleibt eben Absteiger, gut das der weg ist.

  81. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Gekas wurde von Leverkusen seit Jahren, wie Sauerbier angepriesen. In England spielte er in einer Halbserie eine Minute und stieg dann mit Hertha und Frankfurt ab.

    Franz ist mit KSC u Frankfurt abgestiegen. Absteiger bleibt eben Absteiger, gut das der weg ist. “

    Richtig.

  82. ZITAT:

    ” Gekas ist DAS Problem in Person. Nicht nur auf dem Feld, sondern auch außerhalb. Es ist einem Mannschaftsgefüge alles andere als zuträglich, wenn einer ständig die Hälfte der Vorbereitung erkältet ist oder muslkelverletzt, es aber auf wundersame Weise zum Spiel immer wieder packt, keinerlei Verpflichtungen nachkommt und nicht kommuniziert. Warum sollte sich einer für den, zumal wenn er auch noch das doppelte verdient, den Arsch aufreissen? “

    Und deswegen spielt man absichtlich schlecht? Wg. Gekas,

    “dem Problem in Person”? Spielt man für oder gegen Gekas?

    Nicht mehr gegen den Trainer? Wo kommen wir dahin?

    Was ist mit Eintracht Frankfurt?

  83. ZITAT:

    “Und deswegen spielt man absichtlich schlecht?”

    Nein.

  84. @82

    “Nur” deine Meinung oder hat dir das ein Vögelchen gezwitschert?

    Ich finde es auf jeden Fall nachvollziehbar.

    Mein Tipp: Gekas schießt in der Hinrunde 15 Tore und in der Winterpause kommt irgend einer aus dem Oberhaus der unterm Strich steht und kauft ihn für 1,5 Mio weg.

  85. ZITAT:

    ” @82

    “Nur” deine Meinung oder hat dir das ein Vögelchen gezwitschert?”

    Mehrere.

  86. Meine Analyse in (74) taugt nicht wirklich, um eine Aussage darüber zu treffen, ob Gekas der Eintracht eher nutzt oder schadet (sorry, Dombrowski!). Der ganze Sermon lässt sich eigentlich auf zwei Binsenweisheiten reduzieren: (a) Man braucht eine Handvoll Torjäger und (b) der Rest der Mannschaft muss auch mal treffen.

    Die Eintracht hatte, rein von der Trefferanzahl, in der vergangenen Saison *einen* Torjäger. Der Rest der Mannschaft hat *nicht* getroffen. Ob letzteres am “System Gekas” gelegen hat? Die Zahlen, die ich oben präsentiert habe, geben darauf keine Antwort. Ich finde aber concordia-eagles Ansatz durchaus nachvollziehbar.

  87. ZITAT:

    ” Sehr stark, kunibert.

    Ich mach mal:

    Gekas 17

    Meier 9

    Fenin 9

    Verdammt optimistisch. Fehlt wer. Würd ich sagen. “

    Genau. Da fehlt es gewaltig

    Bsp:

    Gekas nur 10 –> sollten ihm auch seine Kritiker zugestehen

    Meier 10 –> würde eine Leistungsexplosion bedeuten, selbst Meierfans müssten da schon sehr optimistisch sein

    Fenin 10 –> siehe Meier, allerdings noch weniger wahrscheinlich

    und wer macht die anderen 30 Tore?

    Mittelfeld? Köhler 4, Schwegler 3, Caio 4, Lehmann 4?

    Und dann noch ein paar Tore von der Abwehr nach Standards: Russ 4, … ?

    Da fehlen noch 10-15 Tore.

    Das ist irgendwie zu wenig.

    Und dann nimm noch mal Gekas raus und verteile seine 19 Tore auf die anderen.

    Da wird es dann irgendwann utopisch…

  88. 10 Tore, verteile 10 Tore auf die anderen

  89. Der geneigte User und Blogger vergisst das Mannschaftsgefüge gerne. Wille schlägt Talent hat ein ehemaliger Eishockeytrainer immer gesagt und mit Mannschaften Meisterschaften geholt, die vom Namen her eigentlich nicht mal die Playoffs hätten erreichen dürfen. Und warum? Weil Jeder für Jeden gekämpft und gearbeitet hat. Weil es keinen “Stinkstiefel” gab, der genau diese Eigenschaften mit Füßen getreten hat. Weil es auch ausserhalb des Trainingsplatzes eine Gemeinschaft gab. Weil Fußball und Eishockey Teamsportarten sind, bei denen über den Teamgeist einige Prozent Leistungsbereitschaft zu erzielen sind.

    Btw: dieser Johnson hätte uns sicher gut zu Gesicht gestanden…..wechselt nun nach Hoffenheim.

  90. ZITAT:

    Franz ist mit KSC u Frankfurt abgestiegen. Absteiger bleibt eben Absteiger, gut das der weg ist. “

    Richtig!

    Stellt Euch vor, wir als Eintracht Frankfurt, die als “Bayern der 2.Liga” ohnehin schon gejagt und gehasst werden,hätten weiterhin noch einen Franz in der Mannschaft.

    Das würde die Stimmung gegen uns noch weiter anheizen.

    Franz ist weder ein sportlicher noch menschlicher Verlust, sondern nur ein Dummschwätzer, dessen Herz immer noch an Karlsruhe, Wolfsburg, Frankfurt…etc. hängt.

  91. Meier hat auch 12 in der BuLi geschafft. Von daher.

  92. Zwischenfazit 3 Wochen nach dem GAU:

    Bis jetzt wissen wir nur genau, was wir net wollen..

  93. @95

    Kennst du Franz persönlich? Ich finde das ziemlich anmaßend was du schreibst.

  94. ZITAT:

    ” Der geneigte User und Blogger vergisst das Mannschaftsgefüge gerne. “

    Eben. Deshalb wirst du, sorry kunibert, aber dass weisst du ja auch selbst, niemals mit Mathe mehr als Anstätze liefern können. Lösungen sind komplexer.

  95. Theodor W. Unnerhos

    ZITAT:

    “Die Wurzeln des FC Erzgebirge Aue reichen bis 1949 zurück, als die Mannschaft unter dem Namen BSG Pneumatik Aue gegründet wurde. “

    Aha, Luftbumbe, allegar!

    Wechhaun!

  96. Innenverteidiger ?

    http://www.transfermarkt.de/de.....78553.html

    Die D´dorfer würden ihn gerne zurück haben…..

  97. Die Frisur soll mal schön weiter vom Hof jagen. Je mehr Versager bleiben, desto nichts. Die Mentalität, bloß keinen Schritt zu viel zu laufen ist in der Clownstruppe zementiert (HA!). Glaubt wirklich jemand, da würde sich jetzt im Unterhaus eine leicht erhöhte, eher angenommene individuelle Qualität durchsetzen? Im Gegentum: Die Kasper werden sich erst recht nicht mehr anstrengen, ist ja nur zweite Liga, wird schon von selbst laufen, etc.. Raus, raus, alle raus.

    Spieler sind Platzhalter zu Marktpreisen. Preis = Qualität. Theoretisch sind sämtliche Graupen problemlos qualitativ 1:1 ersetzbar. Es liegt am sportlichen Management, das Ganze so zusammenzustellen, daß er mehr wird als die Summe seiner Teile. Je mehr ausgewechselt wird, desto besser, denn das, was wir haben, funktioniert nicht. Hat nie richtig. Wird jetzt völlig versagen. Jeder gleichwertige neue Platzhalter ist besser als das, was wir haben, weil er noch nicht den Lethargiepakt unterschrieben hat. Ein blind zusammengewürfeltes Team wird besser abschneiden, weil ein solches sich noch bemühen wird, während unsere Versager im tief konditionierten Wissen um Unwillen und Unvermögen des Nebenmanns, dem sie in nichts nachstehen wollen, auf den Platz gehen werden.

    Gerne mit unterklassigen Kräften, wenn diese noch was erreichen wollen im Leben und noch nicht am Ende der Entwicklung sind. Die Thurks und Auers dieser Welt, die zeitlebens an der Schwelle zur ersten Liga abgeprallt sind, können es nicht sein. Mit sowas kann man aufsteigen, aber dann muß man sie austauschen und das sollte man sich im Interesse einer stringenten Entwicklung gleich sparen. Was verdient ein Fenin? Tut mir leid. Der Junge ist abgeschrieben. Was soll da noch kommen? Raus, nächster. Etc.

  98. @HG

    Nein, auf keinen Fall. Nicht mal an deinen schlechten Tagen.

  99. @95

    ich hab auch kein problem damit, daß franz weg ist, aber warum muss man jemand beleidigen der alle seine fähigkeiten (deren vorteile u n d schattenseiten ja wohl vor seiner verpflichtung bekannt waren) immer mit vollem einsatz für die sge in die waagschale geworfen hat.

    mann, franz hat sich für das team mindestens zweimal ins krankenhaus treten lassen.

  100. ZITAT:

    ” Meine Analyse in (74) taugt nicht wirklich, um eine Aussage darüber zu treffen, ob Gekas der Eintracht eher nutzt oder schadet (sorry, Dombrowski!). Der ganze Sermon lässt sich eigentlich auf zwei Binsenweisheiten reduzieren: (a) Man braucht eine Handvoll Torjäger und (b) der Rest der Mannschaft muss auch mal treffen.

    Die Eintracht hatte, rein von der Trefferanzahl, in der vergangenen Saison *einen* Torjäger. Der Rest der Mannschaft hat *nicht* getroffen. Ob letzteres am “System Gekas” gelegen hat? Die Zahlen, die ich oben präsentiert habe, geben darauf keine Antwort. Ich finde aber concordia-eagles Ansatz durchaus nachvollziehbar. “

    Nein, das ist mir zu billig.

    Nur weil der Muffelkopp und Großverdiener Gekas plötzlich da ist, stellen alle anderen das Fußballspielen ein?

    Treffen kein Scheunentor mehr, weil der Eigenbrötler das Training schwänzt?

    Bekommen keinen Pass mehr zum Mitspieler, weil der griechische Problembär mit niemandem spricht?

    Und laufen sich nicht mehr frei im Mittelfeld, weil der Knorzkopp da vorne eh im Abseits steht?

    Oder ziehen aus der Distanz ab, so dass sich manche Fußballerin deshalb in Grund und Boden schämen würde?

    Man braucht einen Torjäger (haben wir) UND UNBEDINGT andere Spieler, die auch regelmäßig treffen (haben wir nicht). Das liegt NICHT am Torjäger!

    Ich möchte das mit dem Hinweis auf ALLE Saisons seit dem Abstieg unter Reimann belegen. Unsere Offensivqualität war seither (vorher hab ich nicht nachgeguckt) bestenfalls durchschnittlich.

    Remember van Lent? Auch da hat es gerade so gereicht, obwohl wir nur einen (!) einzigen echten Stürmer hatten – der dann auch dankenswerterweise noch traf.

    Aber da trafen wenigstens fast alle anderen (van Lant 16, Meier 9, Cha 8, Köhler 7 = 40 Tore von insgesamt 65) auch mal ins Tor. Damals die meisten Tore (!) – auch Dank van Lent, obwohl damals andere viel öfter getroffen haben (z.B. Poldi)

  101. Zitat Mr.Seltsam (94):

    “Der geneigte User und Blogger vergisst das Mannschaftsgefüge gerne.”

    Das Mannschaftsgefüge. Tja. Die Ereignisse im Winter haben gezeigt, dass das Mannschaftsgefüge zu dem Zeitpunkt schon ziemlich im Eimer gewesen sein muss; da passen auch Stefans Beobachtungen recht gut hinein (ich erinnere mich an einige diesbezügliche Andeutungen im letzten halben Jahr). Dass das Mannschaftsgefüge nicht in Ordnung war, war z.B. in Mainz für das geschulte, scharfe Auge erahnbar, um es mal freundlich zu formulieren.

    Es tut mir leid, den Namen in diesem Zusammenhang erwähnen zu müssen, und ich werde schweissfussens Zorn wahrscheinlich sofort zu spüren bekommen, aber: Unter Funkel war das meiner Meinung nach eine Stärke der Eintracht, das Mannschaftsgefüge. Dazu gehörte auch, dass das Gehaltsgefüge nicht zu sehr auseinanderklaffte.

    Auch diese Entwicklung möchte ich Skibbe zur Last legen.

    Zitat Stefan (99):

    “Eben. Deshalb wirst du, sorry kunibert, aber dass weisst du ja auch selbst, niemals mit Mathe mehr als Anstätze liefern können. Lösungen sind komplexer.”

    Ohne Frage. Eine solche rein quantitative Analyse wie die obrige ist nicht im geringsten geeignet, eine Antwort darauf zu liefern, warum es bei der Eintracht so beschissen gelaufen ist wie in der Rückrunde.

  102. @ 100

    Ich dachte die hießen Wismut Aue?!

  103. Das Problem ist doch, dass unsere Spieler, die bleiben, fast alle schon mal was geschafft haben. Aber nach der Rückrunde traut denen doch keiner zu dies nochmal hinzubekommen.

    Ein Fenin war schonmal ein Toptorvorbereiter und hat selbst ganz ok getroffen.

    Ein Gekas hat uns mit seinen Toren in der Hinrunde schon Spiele im Alleingang entschieden.

    Ein Meier war schon einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler in der ersten Liga (@SuperEAGLE: es waren mal 10 Tore, nicht 12).

    Ein Korkmaz hat schon bei einer EM sein Land mit seiner Dynamik begeistert und vergangene Halbrunde seine Zweitligatauglichkeit demonstriert.

    Ein Köhler hat in der ersten Liga zweimal immerhin 8 Scorerpunkte geholt.

    Ein Caio hat uns schon mit einer Einzelaktion Spiele gewonnen.

    Ein Schwegler war bei uns schon der Spieler, der den Unterschied ausmacht und das Mittelfeld bestimmt.

    Ein Tzavellas hat in der Hinrunde in 4 Spielen drei Tore vorbereitet und gegen den “Koan Neuer” ein Tor aus Rekordentfernung geschossen.

    Ein Jung war schon ein angehender Kandidat für die Nationalmannschaft.

    Ein Russ war auch schon phasenweise der Fels in der Brandung und hat schon zweimal 4 Saisontore in der ersten Liga beigetragen.

    Ein Nikolov hat schon die Bayern zur Verzweiflung getrieben.

  104. Oh, Aue: da will ich nie hin.

  105. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Der geneigte User und Blogger vergisst das Mannschaftsgefüge gerne. “

    Eben. Deshalb wirst du, sorry kunibert, aber dass weisst du ja auch selbst, niemals mit Mathe mehr als Anstätze liefern können. Lösungen sind komplexer. “

    Komplexer als Mathe?? No way.

  106. Unglaublich und jetzt spielen wir in der 2.Liga. Ich kanns immer noch nicht verstehen!

  107. @109. Isaradler:

    “have-beens”

    Genau das ist ja das Problem. Und wie stark der Kader ausgetauscht wird hängt auch davon ab, ob man bei den Verantwortlichen an die “habe-beens” glaubt oder an die Rückrunde.

  108. ZITAT:

    ” Und wie stark der Kader ausgetauscht wird hängt auch davon ab, ob man bei den Verantwortlichen an die “habe-beens” glaubt oder an die Rückrunde. “

    Die dürfen ruhig einen noch viel längeren Zeitraum in Betracht ziehen. Über die letzten 6 Jahre gesehen war das Gute nie so gut, wie das Schlechte schlecht war.

  109. @108.

    Genau, die wichtigsten Wort bei Dir ist “war” und “mal”.

    Alle hatten “mal” einzelne Highlight.

    Keiner von den genannten hat kontinuierlich und dauerhaft Leistung und Können bewiesen, keiner!

  110. ZITAT:

    ” Und der nächste ist vom Markt…

    http://www.bild.de/sport/start......bild.html

    Aha! Fürth hat seine Personalplanungen für die kommende Spielzeit abgeschlossen. Und wir haben noch gar nicht richtig damit angefangen……

  111. ZITAT:

    ” (…) Keiner von den genannten hat kontinuierlich und dauerhaft Leistung und Können bewiesen, keiner! “

    Doch. Der Oka. Bei dem weiß man genau, was er kann und was er nicht kann.

  112. @115. schweissfuss:

    “Keiner von den genannten hat kontinuierlich und dauerhaft Leistung und Können bewiesen, keiner!”

    Stimmt schon, aber wären sie sonst bei uns? Chris sagte ja mal: “Wenn ich immer gesund gewesen wäre, hätte ich bei einem Topklub spielen können. In der Champions League. Vielleicht sogar in der Nationalmannschaft. Frankfurt ist mein Schicksal, ich muss hier bleiben.”

  113. Da Doll ja nun nicht kommt, bin ich dafür einen Mentaltrainer einzustellen. Einen Konditionstrainer soll es ja sowieso geben, was ich nach so manch Rückrundenvorstellung als ganz großes Versäumnis der sportlichen Verantwortung sehe.

    So einen “Tschaka-Hamilton”, oder wie die alle heissen. Von mir aus sollen sie über glühende Kohlen gehen oder kollektive Therapiestunde machen.

    In der Tat ist das alles eine Kopfsache. Aber das hatten wir schon…..

    Hätte, wäre…..der Klassenerhalt gelungen, hätte die Eintracht 2011/2012 nichts mit dem Abstieg zu tun. Sollte sie auch so nicht…..*duck*

  114. ZITAT:

    ” sich von Gekas zu trennen in dieser Saison wäre ein Riesenfehler. Das “System Gekas” gibt es doch gar net.

    … Der Mann hätte mal zwei drei Spiele Pause gebraucht, dann hätte er auch wieder getroffen. Aber so mußte er sich allein permanent vorne durchquälen und hat dabei immer noch für relativ große Torgefahr gesorgt. “

    Aber genau das war ja das “System Gekas”!

  115. @117. z-heimer:

    “Doch. Der Oka. Bei dem weiß man genau, was er kann und was er nicht kann.”

    Konstanter Wechsel zwischen Kreis- und Weltklasse…

  116. ZITAT:

    “Chris sagte ja mal: “Wenn ich immer gesund gewesen wäre, hätte ich bei einem Topklub spielen können. In der Champions League. Vielleicht sogar in der Nationalmannschaft. Frankfurt ist mein Schicksal, ich muss hier bleiben.”

    Genau. Und für diese Analyse seiner Leistungsfähigkeit erhält er aus Dankbarkeit ein neues Angebot. R!A!U!S!

    Der fühlt sich nicht mal genötigt sowas zu sagen wie “.. aber weil mein Körper solche Anstrengungen nicht mitmacht reicht es bei mir eben nicht für ganz oben. Bei der Eintracht stand man immer zu mir. Das werde ich wann immer ich kann zurückgeben.” Nein das sagt so jemand nicht. Er “muss bleiben”. Weil das aber ein Altthema ist hör ich lieber auf.

    Aber evtl. liegt es an solchen Erkenntnissen dass wir kaum jemandem aus der Truppe noch was zutrauen. Die haben nicht nur scheisse gespielt, die haben versucht uns alle für dumm zu verkaufen. Aber der Blog verzeiht nichts!!

  117. Theodor W. Unnerhos

    ZITAT:

    ” @ 100

    Ich dachte die hießen Wismut Aue?! “

    There is no such thing as an Eingangsbeitrag!

  118. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Gekas wurde von Leverkusen seit Jahren, wie Sauerbier angepriesen. In England spielte er in einer Halbserie eine Minute und stieg dann mit Hertha und Frankfurt ab.

    Franz ist mit KSC u Frankfurt abgestiegen. Absteiger bleibt eben Absteiger, gut das der weg ist. “

    Wie verhält sich diese These zu Nikolov?

    Richtig. “

  119. ZITAT: “Da Doll ja nun nicht kommt, bin ich dafür einen Mentaltrainer einzustellen.”

    Mentaltrainer? Ernsthaft? Ex Daum war doch angeblich so prädestiniert für die mentalen Befindlichkeiten, es hat ja bekanntermaßen nix genutzt.

    Die Wirkung von Ausrufen während der Trainingseinheit “Das war Weltklasse” und dergleichen empfand ich als äußerst zweifelhaft und ließ nicht nur mich sondern auch den stolpernden Spieler zusammenzucken. Wenn das Grundgefüge nicht stimmt, kann auch das Mentale nicht weiterhelfen.

    Konditionstrainer: ja, Ausweitung der medizinischen Betreuung: auch ja.

    Danke für den Aue-Bericht. Bei dem Wort Erzgebirge denke ich eigentlich nur an Weihnachts-Schnitzereien. Nun, ich muß mich noch umgewöhnen…

  120. ZITAT:

    ” @95

    Kennst du Franz persönlich? Ich finde das ziemlich anmaßend was du schreibst. “

    Richtig. Ich wäre froh, wenn Franz bliebe und mal Russ auf der Bank wäre. Von dem hatte ich mal einiges erhofft. Hat sich aber zum Lahmarsch (tschuldigung) entwickelt.

  121. ZITAT:

    ” ZITAT: “Da Doll ja nun nicht kommt, bin ich dafür einen Mentaltrainer einzustellen.”

    Mentaltrainer? Ernsthaft? Ex Daum war doch angeblich so prädestiniert für die mentalen Befindlichkeiten, es hat ja bekanntermaßen nix genutzt.

    Die Wirkung von Ausrufen während der Trainingseinheit “Das war Weltklasse” und dergleichen empfand ich als äußerst zweifelhaft und ließ nicht nur mich sondern auch den stolpernden Spieler zusammenzucken. Wenn das Grundgefüge nicht stimmt, kann auch das Mentale nicht weiterhelfen.

    Konditionstrainer: ja, Ausweitung der medizinischen Betreuung: auch ja.

    Danke für den Aue-Bericht. Bei dem Wort Erzgebirge denke ich eigentlich nur an Weihnachts-Schnitzereien. Nun, ich muß mich noch umgewöhnen… “

    Wobei man hier vielleicht jemanden hinzuziehen sollte, der das studiert hat und Erfahrung in Bezug auf sportliche Leistung und Psychologie besitzt.

  122. Wo wir uns heute so schön über die Versager im Sturm ärgern…

    Was wird eigentlich aus Altintop? Gibt es da Hinweise auf seinen weiteren Verbleib?

    Also außer dem ausgelutschten FCK Gerücht, das nur deshalb in der Welt ist, weil er mal dort gekickt hat???

    Nicht falsch verstehen, ich möchte nur beruhigt sein, dass ich ihn NIE, NIEMALS wieder sehen muss und dass sich so eine Scheiße wie im letzten Sommer nicht wiederholt….

  123. Gekas: Jemanden, der zu arrogant ist die Sprache zu lernen, möchte ich nicht mehr in einer Vorbildfunktion sehen.

    Mal ganz abgesehen von den fußballerischen “Fähigkeiten”.

    Gekas möge doch bitte Ama dorthin begleiten, wo der Pfeffer wächst!

  124. @128. Dombrowski:

    “Was wird eigentlich aus Altintop? Gibt es da Hinweise auf seinen weiteren Verbleib?”

    Bisher hat sich glücklicherweise noch keiner bei der Eintracht dahingehend geäußert, dass man Altintop einen Vertrag anbieten würde.

  125. ZITAT:

    “mann, franz hat sich für das team mindestens zweimal ins krankenhaus treten lassen. “

    Ja, ich finde auch, daß er immer vollen Einsatz gebracht hat und er war in der Rückrunde einer der wenigen Lichtblicke. Letztendlich konnte er auch nix mehr bewirken, da der Rest der Kameraden nicht mehr mitspielte.

  126. Altintop hat keinen unterhausgültigen Vertrag. War der Abstieg also doch für etwas gut.

  127. ZITAT:

    ” Wobei man hier vielleicht jemanden hinzuziehen sollte, der das studiert hat und Erfahrung in Bezug auf sportliche Leistung und Psychologie besitzt. “

    Firlefanz

  128. ZITAT:

    “Wobei man hier vielleicht jemanden hinzuziehen sollte, der das studiert hat und Erfahrung in Bezug auf sportliche Leistung und Psychologie besitzt. “

    Daums Küchenpsychologie und ein richtiger Mentaltrainer sind zwei paar Schuhe.Allerdings bringt es nur etwas, wenn der Spieler dazu bereit ist. Sinnvoll wäre es, so etwas auf freiwilliger Basis anzubieten.

    Auf der Ebene des Trainerteams kann auch ein guter Supervisor hilfreich sein.

    “Wir machen trallala und hoppsasa, finden uns ganz toll und klatschen in die Hände” ist natürlich Humbug.

    Im Übrigen wirkte Daums Co auf mich, als würde er Daums Ration jetzt auch noch… jetzt wo der nix mehr nimmt… wär ja auch schad drum…

  129. ZITAT:

    “Wobei man hier vielleicht jemanden hinzuziehen sollte, der das studiert hat und Erfahrung in Bezug auf sportliche Leistung und Psychologie besitzt. “

    Ach, ich weiß nicht, ob’s der Sache dienlich wäre. Ich habe grundsätzlich etwas gegen diesen ganzen Selbstquäler-Kram, wenn der Patient nicht will, nutzt der beste Psychologe nix. Wenn das Gefüge stimmt, kann man mental noch was drauf setzen, das ist sicher richtig. Aber für das Geld sollte man lieber einen gescheiten Stürmer holen.

  130. ZITAT:

    ” Wir machen trallala und hoppsasa, finden uns ganz toll und klatschen in die Hände” ist natürlich Humbug. “

    Und umarmen uns! Das hat unsern wahrscheinlich den Rest gegeben!

  131. Man hätte ja auch ein Gespräch unter Männern führen können, oder Pizza essen, oder Biersaufen…

  132. Wir sollten uns lieber ausruhen.

  133. In “Die Ausreißer” im Fernsehen ist der Streetworker gerne mit seinen Problemjungs zum Boxen gegangen. Obwohl die Vorstellung, Altintop gegen Caio im Boxring zu sehen, ja doch eher traurig ist.

  134. Mit Caipi geht auch Liga2. Alles schön bunt hier;)

  135. Das hätte sogar funktioniert. Wenn nur ein Sieg dabei rumgekommen wäre.

  136. Schön, dass es hier so friedlich ist.

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....17,00.html

  137. ZITAT:

    ” In “Die Ausreißer” im Fernsehen ist der Streetworker gerne mit seinen Problemjungs zum Boxen gegangen. Obwohl die Vorstellung, Altintop gegen Caio im Boxring zu sehen, ja doch eher traurig ist. “

    dann lieber umarmen

  138. Schönheim nach Mainz!!!

  139. Laut Kicker ist der Schönheim jetzt fix bei M1. Übrigens angeblich bzw. laut Heidel schon bevor Fuchs zu Schalke ein Thema war. Tyralla, Johnson, andernorts wird ja anscheinend Sonntags gearbeitet. Vermutlich 25 Stunden.

    Und wir warten auf unseren Arzt…

  140. Der nächste ist weg: Nach zweieinhalb Jahren verlässt Verteidiger Fabian Schönheim den SV Wehen Wiesbaden und stellt sich beim Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 ab der kommenden Saison einer neuen Herausforderung.

    Quelle: http://www.svwehen-wiesbaden.d.....-wiesbaden

  141. Was interessiert uns die Bundesliga?

  142. Achtung, simplifizierende Mathematik: Im Durchschnitt werden wir wahrscheinlich siebzehn Mal häufiger hören, dass ein Spieler zu einem anderen Verein im Unterhaus wechselt, als dass wir hören werden, dass ein neuer Spieler zur Eintracht kommt.

  143. Hihi. Nimm die erste Liga mit hinzu, kunibert.

  144. @147

    Sie ist unser erklärtes Ziel?

  145. ZITAT:

    ” Was interessiert und die Bundesliga? “

    Wir telefonieren stündlich.

  146. ZITAT:

    ” Wir sollten uns lieber ausruhen. “

    Um die vergangene Saison aus den Köpfen zu kriegen.

  147. ZITAT:

    ” Achtung, simplifizierende Mathematik: Im Durchschnitt werden wir wahrscheinlich siebzehn Mal häufiger hören, dass ein Spieler zu einem anderen Verein im Unterhaus wechselt, als dass wir hören werden, dass ein neuer Spieler zur Eintracht kommt. “

    zur Zeit ist es gefühlt 170 mal häufiger

  148. Und, kunibert, was wirklich interessant ist verschweigst du uns natürlich

    http://www.spiegel.de/wissensc.....43,00.html

  149. ZITAT:

    “Hihi. Nimm die erste Liga mit hinzu, kunibert.”

    Ogottogottogott… Im Durschnitt ist zu befürchten, dass es der Eintracht nicht gelingen wird, sich an mehr als 3 Prozent aller Transfers in der Bundesliga oder dem Unterhaus zu beteiligen!!!

  150. ZITAT:

    ” Man hätte ja auch ein Gespräch unter Männern führen können, oder Pizza essen, oder Biersaufen… “

    Ich habe aber keine Zeit zum Pizza essen, ich muss mich ausruhen!

  151. Gut, Schönheim also zu Mainz. So ehrlich muss man sein, wenn Mainz Interesse hat, dann kann man als Zweitligist nicht mithalten…

  152. ZITAT:

    “Und, kunibert, was wirklich interessant ist verschweigst du uns natürlich

    http://www.spiegel.de/wissensc.....43,00.html

    Pfft. Noch ist da nichts fix:

    “Seine nun vorgelegte Arbeit würde die Collatz-Vermutung für alle beliebigen natürlichen Zahlen beweisen, wenn sie denn fehlerfrei ist. Ganz sicher ist sich Opfer da nicht: ‘Ich würde erst sagen, dass es stimmt, wenn es begutachtet ist.'”

  153. ZITAT:

    ” Gut, Schönheim also zu Mainz. So ehrlich muss man sein, wenn Mainz Interesse hat, dann kann man als Zweitligist nicht mithalten… “

    Wenn wir in 3 Jahren vorne mitspielen brauchen wir den ohnehin nicht.

  154. “Wenn wir in 3 Jahren vorne mitspielen brauchen wir den ohnehin nicht.”

    Dann hätte ja ein Drei-Jahresvertrag gepasst…

  155. ZITAT:

    ” Wir bekommen allerdings Konkurrenz:

    http://www.11freunde.de/newsti.....ker/139831

    Aber ob die sich als “FC Bayern der zweiten Liga” verstehen werden?

  156. ZITAT:

    ” Man hätte ja auch ein Gespräch unter Männern führen können, oder Pizza essen, oder Biersaufen… “

    Grundlage des Mentaltrainings! Nach hinreichend Bier klappt’s auch mit der Umarmung. ;-)

  157. ZITAT:

    ” Gekas kann Tore schießen. Als einziger unserer lächerlichen Offensive.

    Stell mal neben Gekas zwei torgefährliche Außenstürmer oder OM auf, dann rappelt’s wieder im Netz.

    Unser Problem waren die allseits beliebten Meier, Köhler, der völlig überschätzte Ochs und der unsäglich erbärmliche Altintop. Geballte Torgefahr = 0.

    Dazu eine Granate wie Heller auf der Bank…

    Gekas ist NICHT das Problem! ” (#36 Dombrowski)

    Vollkommen richtig.

    Die Spitze des Eisbergs.

    Ursprung des ‘Gekas Problem’ ist das System Altintop.

    Genau betrachtet existiert kein “System Gekas”.

    Abgestiegen ist die Eintracht mit dem Altintop System.

  158. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wir bekommen allerdings Konkurrenz:

    http://www.11freunde.de/newsti.....ker/139831

    Aber ob die sich als “FC Bayern der zweiten Liga” verstehen werden? “

    Ich behaupte, wir sind das Eintracht Frankfurt der 2. Liga! Das ist schlimm genug!

  159. Mainz ist einfach ‘ne andere Hausnummer.

  160. Aber wir sind Nummer 19. Immerhin!

  161. ZITAT:

    ” @95

    Kennst du Franz persönlich? Ich finde das ziemlich anmaßend was du schreibst. “

    Wieso persönlich? Ich kenne ihn als Fußballspieler von Eintracht Frankfurt wie alle anderen auch. Und meiner nach

    war die fußballerische Leistung gepaart mit seiner provokativen Spielweise eher durchwachsen. Dafür gab es mir zuviel Nebengeräusche und Interviews um den armen unschuldigen Mike, der immer zu Unrecht bestraft und verurteilt wird, obwohl er doch

    für den Verein alles gibt und sich sogar dauernd ins Krankenhaus treten lässt. Was ist daran anmaßend Heini Gründel?

  162. ZITAT:

    “Muss trotzdem akzeptieren, dass sie auch nächstes Jahr noch da sind.

    Das Fansein ist kein Wunschkonzert. “

    Weiß ich doch.

  163. Eeben hat es im Eintracht-Museum eingeschlagen! Die armen Pokale!

  164. http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    “Er konnte in der vergangenen Woche sogar schon laufen, 30, 40 Minuten lang, weitgehend schmerzfrei.”

    Was soll seine Funktion sein, kaputt wie er ist?

    Maskottchen auf der Tribüne?

    Ich fass es net…

  165. “Weitgehend schmerzfrei”. Wie unser Abstieg.

  166. @ 172 rolf

    Zitat:

    Was soll seine Funktion sein, kaputt wie er ist?

    Maskottchen auf der Tribüne?

    Ich fass es net…

    Na als Dolmetscher für Caio. Die Aufgabe ist doch schwer genug dem zu erklären wue Fußball gespielt wird!

  167. Die Diskussion zu Gekas finde ich spannend.

    Ich schätze meinen Sitznachbarn concordia-eagle fachlich außerdordentlich, neige im Ergebnis zur Zeit aber eher der Meinung von Dombrowski zu. Allerdings eher aus dem Bauch heraus und ohne das Standing von Gekas innerhalb der Mannschaft einschätzen zu können.

    Die Meinungen sind ja weitestehend ausgetauscht. Ergänzend deshalb ganz kurz – da ahnt man bei mir schon was kommt – Folgendes:

    Vergangenen Winter hatte ich im Rahmen der Fanclubweihnachtsfeier Gelegenheit, Skibbe etwas länger im Originalton zuzuhören. Mir ist in Erinnerung geblieben, dass er unter Verweis auf seine Leverkusener Zeit sagte, dass die These, Gekas beteilige sich nicht am Spiel und laufe nicht, nicht stimme, was damalige Spielauswertungen ergeben hätten.

    Die Aufgabe des Stürmers im System bestehe darin, möglichst den möglichst schwächeren ballführenden Verteidiger anzugreifen bzw. zu irritieren, um bei Ballverlust möglichst schnell wieder in Besitz desselben zu kommen. Dies mache Gekas durchaus, wie aus seinen gemessenen Laufleistungen ersichtlich.

    Inwieweit das stimmt, kann ich nicht beurteilen, habe aber immer wieder mal versucht, das bei Gekas nachzuvollziehen. Und ich hatte auch wirklich den Eindruck, dass es mehr als ein Spiel gab, wo er vorne wie ein Hase hin- und herlief.

    Da das in den meisten Fällen aber vergebliche Liebsemüh ist und demzufolge zu keinerlei eigenem Ballkontakt führt, kann es aber durchaus sein, dass einer gar nicht mal so schlechten Laufleistung eine ziemlich desaströse Statistik gegenübersteht.

    In der Vorrunde klappte ja das von Skibbe favorisierte Kurzpassspiel zumindest in der Phase nach dem Vorrundenspiel gegen Nürnberg teilweise richtig gut. Da wurde Gekas in ganz unterschiedicher Weise angespielt (Flanken, Eckbälle, Kombinationen und auch Steilpässe) und traf wie er wollte, auch per Elfmeter.

    Ich erinnere mich an eine Szene – ich meine beim Sieg gegen Wolfsburg (3:1) – da schlug der Ball im Tor der Osttribüne ein und vom Oberrang der Westkurve aus erkannte ich den Torschützen nicht. Flachschuss ins linke Eck von der Strafraumgrenze, also das kann doch nicht schon wieder Gekas sein, dachte ich. Doch, er war es.

    In der Rückrunde versandete das Spiel der Eintracht immer mehr mit der Folge, dass Gekas fast nur noch durch die berüchtigten “Langhölzer” bedient wurde. Wobei ich bis heute nie ganz verstanden habe, was daran so falsch war. War das nicht genau der immer geforderte “Plan B”, wie er in der “Fußballmatrix” so so treffend erklärt ist: Wenn du es spielerisch warum auch immer nicht mehr schaffst, durch exaktes Passspiel das Mittelfeld zu überbrücken, muss man halt den einfachen Weg mit einem weiten Schlag nach vorne suchen.

    Typisches Mittel der Schwachen.

    Nun entwickelte Gekas da ein ziemliches Pech. Im Match gegen Stuttgart, einem der absoluten Schlüsselspiele der Rückrunde, gab es diese Szene, wo Gekas mit einem langen Ball brilliant von Schwegler angespielt wurde und der auch wunderbar abschloss, der Ball eigentlich schon drin war und dann wie von Zauberhand vom Pfosten – nein nicht ins Tor – sondern wieder ins Feld zurücksprang. Das war einfach unfassbar (ungerecht).

    Die Verunsicherung wurde schleichend allmählich mit Händen greifbar, unterbrochen nur von den beiden St. Pauli-Toren. Unter Daum gab es dann diese Reihe von Riesenchancen. Aber mal abgesehen von dem Bayern-Aussetzer am leeren Tor vorbei, habe ich ehrlich gesagt keine Szene in Erinnerung, die kläglich verballert wurde. Vielmehr immer wieder teilweise brilliante Ballannahmen verbunden mit dem sofortigen risikoreichen Abschluss, aber eben nicht so, dass der Torwart nicht noch mit einer Blitzreaktion noch irgendwie die Hand dazwischen bringen konnte. Torhüter wie Ulreich, Wiese oder Starke mussten jedenfalls schon ihr ganzes Können aufbieten, um Tore zu verhindern, und bekamen es mit überragenden kicker-Noten gedankt.

    Eigentlich verwunderlich, wie viele Torchancen die Gegner bei einem so durchschaubaren System dann doch noch zuließen. Es fehlte letztlich ein Fingerbreit und wer weiß wie die Geschichte ausgegangen wäre.

    Vorwürfe von Spielern, macht man ja auch nicht, sind mir ehrlich gesagt nicht in Erinnerung. Wenn ein Ochs vielmehr die Klasse-Ballannahmen lobte und ein Sebi Jung mit breitem Grinsen, dass man manchmal halt die “Scheiße” am Fuß hat, dann klang das vielleicht zunehmend ratlos, aber nicht vorwurfsvoll. Aber da fehlt mir natürlich der Einblick.

    Dass ein Stürmer mal länger nicht trifft, macht jedenfalls noch nicht zum völligen Stümper, siehe zuletzt Mario Gomez, der ja zumindest in der Nationalelf ewig gebraucht hat, den Fehlversuch von Wien zu verarbeiten, bei dem Joachim Löw allerdings auch nach wie vor die Systemfrage stellt und im Zweifel lieber auf Klose setzt.

    Schwierig, schwierig. Dass Gekas nach dem Bayern-Spiel weinend in der Kabine gesessen haben soll, hat ihm auch wenig bis gar keine neuen Sympathien eingebracht. Obwohl ihm als Söldner der Niedergang unserer Eintracht doch eigentlich “am A…” vorbeigehen müsste.

    Fazit: Ich würde es Stand heute auch mangels mir bekannter bezahlbarer Alternativen noch einmal mit ihm versuchen. Noch ist er ja auch gar nicht da, das Training hat noch nicht begonnen. Da sollte man zumindest mal schauen wie er sich macht.

    Wenn er denn weg will und weggekauft wird, dann ist es ohnehin so wie es ist und auch für uns endet die Transferperiode bekanntlich erst im August. Da bleibt auch für uns immer noch Zeit genug, mal bei einem derzeitigen Ligakonkurrenten zu wildern oder sich ggf. einen unzufriedenen oder nicht mehr gewünschten Bundesligastürmer zumindest auszuleihen.

    PS: Sorry, wieder viel zu lang.

    Und wer weiß, was es in der Zwischenzeit gegeben hat, während ich hier pinsele. :-(

  168. Danke Tom. Nichts gab es in der Zwischenzeit. Es ist grau und es regnet.

  169. Zu kuniberts Berechnungen:

    Es wird wohl kaum ein Team mit insgesamt 30-40 erzielten Toren aufsteigen. Wenn aber 60 und mehr Tore geschossen werden, steigt natuerlich statistisch die Wahrscheinlichkeit, dass da auch drei Schuetzen mit 10 und mehr Treffern dabei sind.

    Das heisst also: Tore machen, die Haeufigkeitsverteilung auf die Schuetzen ergibt sich dann von selbst:-).

    Gekas? Preisfrage: Wo waere die Eintracht abgelaufene Saison ohne ihn gelandet?

    Wenn ihn keiner nimmt und nichts Besseres da ist, muss er spielen.

    In der Saisonschlussphase hatte er auch viel Pech – Bremen vor allem.

    Franz? Schade, dass er geht. Haette der Eintracht weitergeholfen, gerade in Liga 2.

  170. “Gekas? Preisfrage: Wo waere die Eintracht abgelaufene Saison ohne ihn gelandet?”

    Antwort: das kann man nicht wissen. Hab ich gewonnen?

  171. ZITAT:

    ” Gekas? Preisfrage: Wo waere die Eintracht abgelaufene Saison ohne ihn gelandet? “

    Auf Platz 18?

  172. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Gekas? Preisfrage: Wo waere die Eintracht abgelaufene Saison ohne ihn gelandet? “

    Auf Platz 18? “

    Ich sage 17.

  173. so, für alle die den abstieg noch nicht angenommen haben.

    so klingt die zweite liga, wenn uns die gegegner auswärts einen einschenken.

    http://www.youtube.com/watch?v.....iXexB8nvUU

  174. @175 Tom: Super Analyse!

  175. Tom @175: Predige ich doch schon seit Wochen, dass wir in der Rückrunde Pech hatten. Saublödes Pech.

    Neben Ulreich, Wiese oder Starke war auch noch Baumann (Freiburg) in der Kicker-11 der Woche!

    Ironie des Schicksals, dass am letzten Spieltag ausgerechnet Fährmann, der so oft entscheidend gepatzt hat (Hoffenheim, Stuttgart), seinerseits in der 11 der Woche stand.

  176. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Gekas? Preisfrage: Wo waere die Eintracht abgelaufene Saison ohne ihn gelandet? “

    Auf Platz 18? “

    Ich sage 17. “

    Mer waaßes net. Viel tiefer hätten sie jedenfalls nicht landen können! Oder?

  177. 8 Punkte, 7 Tore. Pech. Nun gut. Ich muß mehr Kicker lesen. Wenn man da eine 3,67, statt einer 3,68 bekommt ist ja alles in Ordnung.;)

    Und die “Diskussion ” um Gekas ist rein akademisch. 10-8er das er den Verein verlassen wird. Deadline ist der Transferschluß.

  178. ZITAT:

    ” @175 Tom: Super Analyse! “

    Das finde ich auch.

  179. @ Tom:

    Glaubst Du tatsächlich, der Gekas hat nach dem Bayern-Spiel über den Niedergang unserer Eintracht Tränen vergossen? Oder ist die Interpretation: “vor Scham geweint wie ein Schlosshund” ein bissi näher liegend?

  180. Saublödes Pech, doch doch.

  181. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @175 Tom: Super Analyse! “

    Das finde ich auch. “

    Das finde ich auch.

  182. ZITAT:

    ” Tom @175: Predige ich doch schon seit Wochen, dass wir in der Rückrunde Pech hatten. Saublödes Pech.”

    Nicht nur. Wir hatten auch das ein oder andere mal saumäßiges Glück. Wenn ich etwa an die Lakic-Chance im Spiel gegen Lautern denke. Und das 2:1 gegen den späteren 18. St. Pauli kam auch ziemlich glücklich zustande.

    Aber das im Grunde richtig gute Spiel gegen Stuttgart, und das war noch unter Skibbe, das wirklich Pech.

    Wenn Gekas in der von mir beschriebenen Szene getroffen hätte und das wäre wahrlich verdient gewesen, hätte es 1:0 gestanden und dann wäre Stuttgart an diesem Tag nicht wiedergekommen.

    Statt dessen machen die wie aus heiterem Himmel nach zwei gravierenden Fährmann-Patzern das 0:2 und nehmen die 3 Punkte aus Frankfurt mit.

    “Das war der Abstieg”, unkte Stefan damals. Wer solche Spiele verliert, schmiere ab. Er sollte recht behalten. Es folgten die spielerisch weitgehend grauenvollen Vorstellungen gegen Lautern und – trotz des 2:1 – gegen St. Pauli. Der Wechsel zu Daum konnte nichts mehr retten. Das Unheil nahm seinen Lauf.

  183. Was zur Hölle ist ein “10-8er”?

    Unser Pech bei Gakas sind die Querelen im griechischen Verband. Da wäre er bestimmt sofort unter gekommen.

  184. Ein “10-8er” sind zehn 8er (Bembel)

  185. ZITAT (@191):

    ” Wir hatten auch das ein oder andere mal saumäßiges Glück. “

    Jaaaa in Gottes Namen! Es hätte auch noch schlimmer kommen können!

    Zitat: ” Wenn ich etwa an die Lakic-Chance im Spiel gegen Lautern denke. ”

    Dann denke ich an den nicht gegebenen 11er kurz vor Schluss (Foul an Amanatidis). Und übrigens auch an die zahlreichen vergleichbaren Chancen, die wir in anderen Spielen vergeben haben.

    Zitat: ” Und das 2:1 gegen den späteren 18. St. Pauli kam auch ziemlich glücklich zustande. “

    Chancen-Verhältnis laut Kicker 9:6 für SGE und reguläres Tor von Meier nicht anerkannt!

    Zitat (zum Spiel gg. VfB): ” Statt dessen machen die wie aus heiterem Himmel nach zwei gravierenden Fährmann-Patzern das 0:2 und nehmen die 3 Punkte aus Frankfurt mit. “

    Eben (Chancenverhältnis laut Kicker 10:4 für Eintracht)

    (Ich lege übrigens Wert auf die Feststellung, dass ich keinen Vertrag mit dem Kicker habe!)

  186. ZITAT:

    Und die “Diskussion ” um Gekas ist rein akademisch. 10-8er das er den Verein verlassen wird. Deadline ist der Transferschluß.

    Kennst Du ihn persönlich?

  187. ZITAT:

    ” Ein “10-8er” sind zehn 8er (Bembel) “

    Ah! Jetzt versteh’ ich: 10-8er, dass …

  188. Und? Gibts was Neues? Keeper, IV, Stürmer, Abgänge? Nee? Ok, dann guck ich jetzt wieder “Rock am Ring” ..

  189. http://www.chris-hening.de/abo.....soccer.php

    “Was war deine bisher schlimmste Verletzung?

    Bis jetzt hatte ich keine besonders schlimme Verletzung. Gott sei dank!”

    Ach so. Na dann…

    Was würde ich mich freuen, wenn der zusammen mit Caio unsren beiden Griechen die schönen Pfefferanbaugebiete in Brasilien zeigen würde.

  190. ZITAT:

    ” @ Tom:

    Glaubst Du tatsächlich, der Gekas hat nach dem Bayern-Spiel über den Niedergang unserer Eintracht Tränen vergossen? Oder ist die Interpretation: “vor Scham geweint wie ein Schlosshund” ein bissi näher liegend? “

    Gefällt auch und ist genommen. Sehr einfühlsam.

    Apropos: Die spontanen Gekas-Spechchöre aus der Kurve waren doch auch rührend, oder? :-)

  191. Es gibt was Neues. Chris sagt nicht “Nein” zum Unterhaus. “Ja” sagt er allerdings auch nicht.

  192. Oh … sehe gerade Schönheim nach Meins. Macht nix. Der war eh’ nicht gut genug für uns. Und jetzt, da Chris doch bei uns bleiben will, haben wir sowieso keine Probleme mehr in der IV. Alles wird gut …

  193. ZITAT:

    ” Es gibt was Neues. Chris sagt nicht “Nein” zum Unterhaus. “Ja” sagt er allerdings auch nicht. “

    Dafür spricht BH wieder:

    „Wir wollen versuchen, ihn zu halten. Selbst wenn er nur 15 Spiele in der Saison machen sollte. Er tut uns richtig gut.“

    Und wenn er nur 9 macht? Oder gar keines? Lernresistente Bagage.

  194. Auch gut

    “In dieser Woche haben er, sein Berater Roger Wittmann und Vorstandschef Heribert Bruchhagen erste Gespräche vereinbart. „Wir müssen reden“, sagte Chris. “

    Bruchhagen? Wollte der nicht alles dem Hübner überlassen?

  195. ZITAT:

    ” Es gibt was Neues. Chris sagt nicht “Nein” zum Unterhaus. “Ja” sagt er allerdings auch nicht. “

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass er in seiner derzeitigen Situation ernshafte Angebote von anderen Vereinen hat, geschweige denn von Erstligisten!

  196. “Bruchhagen?

    Wollte der nicht alles dem Hübner überlassen?”

    Worte. Nur Worte. Nur leere Worte.

    Genau wie bei Chris. Der sagt also nicht “Nein”. Scheint mir, das soll man als ein “Vielleicht” verstehen. Da sag’ ich: Der is doch in Gedanken schon nicht mehr bei der Eintracht, also… ;)

  197. Ich sage nicht “Nein” zu Chris. Aber “Ja” erst recht auch nicht…

  198. ZITAT:

    ” Und das 2:1 gegen den späteren 18. St. Pauli kam auch ziemlich glücklich zustande. “

    “Chancen-Verhältnis laut Kicker 9:6 für SGE und reguläres Tor von Meier nicht anerkannt!”

    Mag sein und in der 1. Halbzeit gab es trotz der spielerischen Schmalkost in der Tat auch die ein- oder andere gute Torszene. Wäre der Meier-Treffer gegeben worden, wäre man womöglich mit einem 2:0 statt 1:1 in die Pause gegangen und Pauli wäre 4:0 nach Hause gefahren …. und Skibbe dageblieben.

    Glück? Pech?

    In der zweiten Halbzeit versandeten die Offensivbemühungen der Eintracht jedenfalls total und wenn der gute Pauli-Verteidiger nicht kurz vor Toresschluss ausgerutscht wäre, wäre es wahrscheinlich beim 1:1 geblieben.

    Aber das Gekas den in der Situation dann auch gemacht hat, war schon cool. Allerdings sein letzter Streich. Ob für immer wird sich zeigen.

    Und jetzt weine ich nicht mehr über vergossene Milch, sondern warte weiter tapfer auf den nächsten Neuzugang. Kann sich ja nur noch um Tage handeln.

    Den Kessler zähle ich im Zweifel übrigens da gar nicht mehr mit. Den kenne ich jetzt ja schon. Ist für mich keine Neuigkeit mehr. Mit so was kann man hier im Blog-G keinen Blumentopf gewinnen. :-)

    Bis der hier ankommt, haben wir ihn schon zehn mal raus aus dem Tor und wieder rein geschrieben.

  199. ZITAT:

    ” Bruchhagen? Wollte der nicht alles dem Hübner überlassen? “

    Teamwork, Stefan, Teamwork – mit dem Mann seines Vertrauens.

  200. Verstehe. Plus Telefonkontakt zum Coach. Stündlich.

  201. Stichwort Kessler, “Kicker”-Kenner Tom: Kannst du bestätigen, dass das der Mann hier ist?

    „Ein Torwart muss uns zwischen vier und sieben Punkten bringen.“

  202. ZITAT:

    ” Und die “Diskussion ” um Gekas ist rein akademisch. 10-8er das er den Verein verlassen wird. Deadline ist der Transferschluß. “

    Ich leg noch einen 8er drauf, einfach weil es mich freuen würde. Aber ich fürchte mit uns wettet keiner, wir müssen als gegeneinander wetten.

  203. http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    Will uns die FR ganz subtil auf das Unterhaus einstimmen? Als ich den Artikel anklicke, klappt ein Fenster auf “Das könnte Sie auch interessieren”, z.B.

    “Blamage im Zillertal

    Eintracht Frankfurt hat sich bei der 1:2-Niederlage im ersten Testspiel gegen den österreichischen Drittligisten WSG Wattens bis auf die Knochen blamiert. Nur Trainer Michael Skibbe fand Positives.”

  204. Es gibt Dinge, die sind einfach Chefsache.

    Die kann ich nicht so einfach auf meine Angestellten abwälzen.

  205. @207 Glück, Pech?

    Okay. Das Pauli-Spiel war ja auch nicht das klassische Beispiel für meine Pech-Theorie, denn das haben wir ja wenigstens – als einziges – gewonnen. Aber dieser Sieg ging ja letztlich auch in Ordnung (s.o.). Den muss man uns ja nicht auch noch madig machen.

    Ich lasse mich jedenfalls nicht davon abbringen, dass wir – wohlgemerkt in der Rückrunde – Pech hatten. Von den Schiri-Entscheidungen wollen wir lieber gar nicht erst anfangen.

    Dass das jetzt nix mehr bringt, weiß ich auch, aber ich brauch’ das aus therapeutischen Gründen.

  206. ZITAT:

    ” Auch gut

    “In dieser Woche haben er, sein Berater Roger Wittmann und Vorstandschef Heribert Bruchhagen erste Gespräche vereinbart. „Wir müssen reden“, sagte Chris. “

    Bruchhagen? Wollte der nicht alles dem Hübner überlassen? “

    Das könnte er auch mit mir haben! Thema? Wetter, Politik, EHEC, Brasilien, Karneval, brasilianische Frauen….

    “Wir müssen reden”, sagte die betrogene Frau zu ihrem Mann……

  207. ZITAT:

    ” Auch gut

    “In dieser Woche haben er, sein Berater Roger Wittmann und Vorstandschef Heribert Bruchhagen erste Gespräche vereinbart. „Wir müssen reden“, sagte Chris. “

    Bruchhagen? Wollte der nicht alles dem Hübner überlassen? “

    sagt chris… der ist noch nicht in der neuen liga angekommen.

  208. “Wir müssen reden.” Das ist doch zum Ausrasten. Alles Schnarchnasen. Mir klingt noch im Ohr: “Wir lassen uns nicht treiben”. Doch. Die lassen sich treiben. Sie tun nichts, und wer nichts tut, treibt. Und zwar flussabwärts.

    Ist der ÜL aus dem Urlaub zurück? Mit wem will er eigentlich am Ende der Woche trainieren? Am besten, er schiebt den Trainingsauftakt noch eine Weile raus. Ein bißchen mehr Erholung kann nicht schaden. Das hat man sich schließlich verdient.

  209. ZITAT:

    ” Ist der ÜL aus dem Urlaub zurück? Mit wem will er eigentlich am Ende der Woche trainieren? Am besten, er schiebt den Trainingsauftakt noch eine Weile raus. Ein bißchen mehr Erholung kann nicht schaden. Das hat man sich schließlich verdient. “

    Man kann sich ja dann am 18. Juli in Aue treffen.

  210. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Ist der ÜL aus dem Urlaub zurück? Mit wem will er eigentlich am Ende der Woche trainieren? Am besten, er schiebt den Trainingsauftakt noch eine Weile raus. Ein bißchen mehr Erholung kann nicht schaden. Das hat man sich schließlich verdient. “

    Man kann sich ja dann am 18. Juli in Aue treffen. “

    Ja, aber nicht so früh. Eine Stunde vorher langt.

  211. ZITAT:

    ” Stichwort Kessler, “Kicker”-Kenner Tom: Kannst du bestätigen, dass das der Mann hier ist?

    „Ein Torwart muss uns zwischen vier und sieben Punkten bringen.“

    Kid, wir bekommen ja laut Sportdirektor Hübner einen Mann, der eine gute Bundesligasaison gespielt hat.

    Nach kicker-Punkten aus der Torwart-Spielerliste liegt Thomas Kessler in der Saison 2010/2011 mit 103 Punkten auf Platz 11. Der Notendurchschnitt beträgt 3,1. Zum Vergleich: Oka und Fährmann brachten es auf je 3,3.

    Damit hätten wir uns leicht verbessert. Ob das für weitere 4 bis 7 Punkte gut ist, weiß ich nicht.

    Platz 11 für Kessler wird noch dadurch relativiert, dass Torhüter wie Zieler (Notendurchschnitt 2,8) oder Trapp (2,9) hinter ihm plaziert sind, da sie als Newcomer im Laufe der Saison weniger Spiele absolviert haben.

    Die Rückrunde von Kessler war mit 45 Punkten eher mäßig, Rensing (Köln) etwa kam auf 107, Starke (Hoffenheim) auf 98, Baumann (Freiburg, 81) und Ron-Robert Zieler (Hannover, 78) spielten ebenfalls in einer anderen Liga.

    Mithalten kann er allerdings mit Fährmann, der mit 44 Punkten knapp schlechter ist. Vier bis sieben Punkter mehr für die Eintracht wären da wohl kaum rausgesprochen.

    Oka muss da nicht gerade vor Ehrfurcht erstarren. Aber was sind schon Zahlen … :-)

    Bestätigen kann ich jedenfalls gar nix.

  212. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Und die “Diskussion ” um Gekas ist rein akademisch. 10-8er das er den Verein verlassen wird. Deadline ist der Transferschluß.

    Kennst Du ihn persönlich? “

    Ich kenn hier niemanden.

    LG dein Heini

  213. ZITAT:

    ” Damit hätten wir uns leicht verbessert. Ob das für weitere 4 bis 7 Punkte gut ist, weiß ich nicht. “

    12 bis 15 Punkte in der Vorrunde sollten möglich sein.

  214. ZITAT:

    ” Ich kenn hier niemanden.

    LG dein Heini “

    Außerdem ist Dein Griechisch lausig.

  215. @Tom

    Nimms mir nicht übel, aber diese Kicker- Noten sind doch gelinde gesagt subjektiv. Und das ist freundlich ausgedrückt. Ihr nehmt das auf ,als ob es das Evangelium des Heinz wäre. So ist es aber nicht. Geh mal mit Petra auf die Pressetribüne und schau mal was die Buben so treiben. Die führen Strichlisten, wenn sie nicht gerade in der Weltgeschichte herumgucken. Da werden dir die Augen geöffnet.

    Ich behaupte mal frech, kein einziger von uns kann die Leistungstärke von Kessler einschätzen. Hat sich irgendjemand Spiele von Pauli angeschaut.. Also freiwillig, über 90 Minuten.. Falls ja. Respekt. Und noch größer wäre meine Hochachtung wenn man sein Augenmerk auf den Teilzeitkeeper dieses Stadtteilvereins gerichtet hätte. Ich glaube das machen nur wenige..

  216. “Hat sich irgendjemand Spiele von Pauli angeschaut.. Also freiwillig, über 90 Minuten.”

    Hier. Ich. Das letzte Spiel in Mainz.

  217. ZITAT:

    ” “Hat sich irgendjemand Spiele von Pauli angeschaut.. Also freiwillig, über 90 Minuten.”

    Hier. Ich. Das letzte Spiel in Mainz. “

    war nicht freiwillig also zählt es nicht

  218. Natürlich, der Grottenolm in seinem Schützengraben. Der war natürlich wieder dabei..

  219. @ Heinz

    Mir doch völlig klar, Heinz, das sind Spielchen.

    Man kann eine gewisse Tendenz erkennen und das war es dann natürlich auch schon. Sehe das durchaus locker.

    Positiv betrachtet: Wenn Kessler auf dem Niveau von Oka und Fährmann spielt, muss er kein Schlechter sein. :-)

    Meine Aussage ging auch eher in die von dir tendierte Richtung: Woran soll ich denn letztlich festmachen, welcher Keeper einem vier bis sieben Punkte mehr bringt?

    Die relativ mäßigen (Gesamt)Punktzahlen des kicker haben Schalke natürlich – zu Recht – nicht davon abgehalten, Fährmann zu verpflichten und wenn er einschlägt hat es der kicker natürlich auch gewußt, der neulich verkündete, in den letzen sieben Spielen hätte “Ralle” nach Ron-Robert Zieler den besten Notendurchschnitt gehabt.

    Und ansonsten bin ich natürlich ohnehin für meinen von mir niemals live gesehenen Drittligatorwart Leno! Der Mann hat einen phantastischen Notendurchschnitt!! Sofort kaufen!!! :-))

  220. ZITAT:

    ” Und ansonsten bin ich natürlich ohnehin für meinen von mir niemals live gesehenen Drittligatorwart Leno! Der Mann hat einen phantastischen Notendurchschnitt!! Sofort kaufen!!! :-)) “

    Unser Scouting hat wahrscheinlich als Info-Quelle auch nur die Kicker-Noten!

  221. ZITAT:

    ” Natürlich, der Grottenolm in seinem Schützengraben. Der war natürlich wieder dabei.. “

    Schulschung.

  222. Zitat:

    @ Heinz:

    ” … Und noch größer wäre meine Hochachtung wenn man sein Augenmerk auf den Teilzeitkeeper dieses Stadtteilvereins gerichtet hätte. Ich glaube das machen nur wenige..”

    Doch! Ich!!!

    Klandt. Mein Zweiligakeeper 2010/2011.

    Notendurchschnitt ebenfalls hervorragend.

    Auch kaufen. :-)

  223. Geh fott mit Klandt.

  224. Ist der Kessler besser als der Wulnikowski?

    Klandt? Kaufen!

  225. Heinz, das mit den “kicker”-Noten sehe ich ähnlich.

    Nichtsdestotrotz danke ich Tom für die ausführliche Antwort! Ein bisschen mehr weiß ich jetzt doch, dank Tom.

  226. Kessler ist eine okaye Lösung. Andere Torwärte wären mir noch leiber gewesen.

    Seine Frisur gefällt mir nicht. Und das wir ihn nur geborgt bekommen.

  227. Offiziell bestätigt wurde der Kessler doch noch nicht, oder?

  228. ZITAT:

    ” Offiziell bestätigt wurde der Kessler doch noch nicht, oder? “

    doch.

    +++ Hübner bestätigt Kessler-Transfer +++

    Der neue Torhüter von Eintracht Frankfurt wird Thomas Kessler heißen. Das bestätigte Sportdirektor Bruno Hübner dem hr-fernsehen am Sonntag offiziell. “Wir sind uns mit Köln einig”, sagte der 50-Jährige. Der 25 Jahre alte Keeper soll Anfang der Woche präsentiert werden. Kessler war nach Informationen von hr-online seit Mitte der Woche ein heißer Kandidat, nun wurden die Gespräche erfolgreich zu Ende geführt.

  229. Ah … danke!

  230. ZITAT:

    ” Auch gut

    “In dieser Woche haben er, sein Berater Roger Wittmann und Vorstandschef Heribert Bruchhagen erste Gespräche vereinbart. „Wir müssen reden“, sagte Chris. “

    Bruchhagen? Wollte der nicht alles dem Hübner überlassen? “

    HB ist doch – nach wie vor – der starke Mann. BH halte ich, intellektuell zu schwach, um HB Paroli zu bieten. Wenn HB eines ist, er ist clever. Er hat den Laden immer noch voll im Griff. Beispiel? “die Körpersprache von AV finde ich gut!!!! Das sind u.a. seine Kriterien.

  231. “Andere Torwärte wären mir noch leiber gewesen.”

    “Und das wir ihn nur geborgt bekommen”

    Hä?

    Wenn Dir andere lieber gewesen wären, dann sei doch froh, dass man sich nicht langfrustig bindet, sondern den Guten bei Bedarf nach der Saison schnell wieder losschlagen kann.

    Oder wie?

  232. langfrustig sollte natürlich… obwohl…

  233. Neinneinnein. Mir gefällt es nicht, dass er nur ein Jahr da ist. Deshalb wären mir andere lieber gewesen.

  234. Ach so.

    Na, da wird schon ne Kaufoption drin sein, denk ich mal.

    Zum Einstimmen (falls schon gesendet: Mir doch schnurz):

    http://www.youtube.com/watch?v.....Lpl9CFE-Pg

  235. ” ZITAT:

    Und die “Diskussion ” um Gekas ist rein akademisch. 10-8er das er den Verein verlassen wird. Deadline ist der Transferschluß.

    Kennst Du ihn persönlich? “

    Ich kenn hier niemanden.

    LG dein Heini “

  236. @H.Gründel:

    also das “Heini” hat was. Das war ja auch der Spitzname

    vom “echten” Gründel. Nimms mir nicht übel, das war nicht so

    heinimäßig gemeint, wenn Du weißt was ich meine…

  237. Haben wir jetzt eigentlich schon einen Konditionstrainer? Einen Torwarttrainer?

    Was fehlt noch im Funktionsteam?

  238. Mag wohl sein, wird aber auch einer gesucht?

  239. Wie wär’s mit Dr. Brinkmann?

  240. ZITAT:

    ” Haben wir jetzt eigentlich schon einen Konditionstrainer? Einen Torwarttrainer?

    Was fehlt noch im Funktionsteam? “

    ZITAT:

    ” Schön, dass es hier so friedlich ist.

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....17,00.html

    Da wird doch ein Torwarttrainer frei, oder?

  241. ZITAT:

    ” Ach so.

    Na, da wird schon ne Kaufoption drin sein, denk ich mal.”

    Im Vorfeld war nur von einem Vorkaufsrecht die Rede. Mag aber natürlich auch sein, dass dem, der dies schrieb oder dem, der dies bekanntgab der Unterschied zur Kaufoption nicht bekannt ist

  242. IV, IV, RM, RM, LM, OM, MS, TW-Trainer.

    Schätzungsweise. Heißt aber auch: Gekas und Caio weg.

  243. “Ein Torwart muss uns zwischen vier und sieben Punkten bringen.”

    Ist das eigentlich vor oder nach Abzug der durch Patzer verlorenen Punkte?

  244. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Ach so.

    Na, da wird schon ne Kaufoption drin sein, denk ich mal.”

    Im Vorfeld war nur von einem Vorkaufsrecht die Rede. Mag aber natürlich auch sein, dass dem, der dies schrieb oder dem, der dies bekanntgab der Unterschied zur Kaufoption nicht bekannt ist “

    Vorkaufsrecht und Kaufoption sind doch nicht so weit von einander entfernt, denk ich.

    Wie auch immer. Wenn der Kessler seine Sache gut macht, reicht mir auch ein Vorkaufsrecht. Immerhin müssten wir da erst desinteressiert abwinken, bevor der an wen anders verscherbelt werden kann.

    Einzig die Rückkehr zum “Heimverein” könnte man so nicht verhindern.

  245. kann mir am späten abend nochmal jemand verkliggern, wie dass mit dem führungsspieler gemeint ist?

    da ich nämlich nicht genau weiß was ein führungspieler ausmacht, habe ich mal im netz gesucht. zwei interessante artikel gefunden; leider weiß ich immer noch nicht welche sorte spieler wir suchen und ob wir überhaupt einen brauchen. das einzige was mir einfällt sind spieler, die konstanz gute leistung bringen.

    1. artikel:

    http://www.11freunde.de/intern.....nal/113822

    2. artikel:

    http://www.faz.net/artikel/C30.....31492.html

  246. ZITAT:

    ” Vorkaufsrecht und Kaufoption sind doch nicht so weit von einander entfernt, denk ich. “

    Soweit wie die Sonne vom Mond.

    Bei der Kaufoption hat der aufnehmende Verein das Recht den Spieler zu einem festen Preis (sagen wir mal 1.000.000 im Fall Kessler) unter Vertrag zu nehmen.

    Vorkaufsrecht heißt nichts anderes, als dass der Spieler am Ende der Leihzeit auf dem gesamzen freien Markt angeboten werden kann. Die Eintracht hat dann lediglich das Recht zu exact den Bedingungen des Höchstbietenden an dessen Stelle zu treten.

    Vorkaufsrecht ist meist für den Bobbes, da das mit einem getürkten Angebot (im Fall Kessler bietet ein befreundeter Manager 5.000.000 Mio) leicht zu knacken ist.

    Selbst wenn nix gemauschelt wird, wird Kessler nach 41 Spielen (34 Ligaspiele und 7 Pokalspiele) ohne Gegentor einen zu hohen Marktwert haben ;-)

  247. Führungsspieler? Weiß nicht so recht. Ich glaube, das ist eine Erfindung für Psychologen und Fußballprofis, die bei Verhandlungen einen besser dotierten Vertrag herausschlagen wollen. Und auch für Manager, die hoffen, dass niemand ihre Einfallslosigkeit bei der Kaderzusammstelung bemerkt und so über die Stromlinienförmigkeit des eingehandelten Personals hinwegtäuschen wollen.

    Und sonst gibt es wie überall auch im Fußball Menschen, die mehr erreichen wollen und bereit sind mehr dafür zu tun. Die, die Probleme der Gemeinschaft zu ihren eigenen machen anstatt auf jemanden zu warten, der sie für einen erledigt. Die gehen voran und halten in der Not auch den Kopf hin. Wie man die nennt? Idioten – vor allen Dingen, wenn es schief geht.

  248. “256. concordia-eagle [Sonntag, 05.06.11 22:08h ]”

    Man lernt nie aus. :-)

    Besonders der letzte Absatz überzeugt mich absolut!

  249. ZITAT:

    ” Wie wär’s mit Dr. Brinkmann? “

    Kann leider nicht, mir wurde gerade der Doktortitel entzogen, möchte hier aber nicht näher auf die Gründe eingehen :-)

  250. Führungsspieler sollen Spieler sein, die Leistung bringen und geradeaus denken können.

    Mehr muss nicht. Keine Silberrücken, keine agrissive leader. Einfach nur Xavi-style.

  251. ZITAT:

    ” Wie man die nennt? Idioten – vor allen Dingen, wenn es schief geht. “

    Das ist wohl wahr Kid. Und trotzdem immer und immer wieder, gell?

  252. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wie man die nennt? Idioten – vor allen Dingen, wenn es schief geht. “

    Das ist wohl wahr Kid. Und trotzdem immer und immer wieder, gell? “

    Yep, c-e. Nur Idioten lernen nicht dazu.

  253. danke kid @257.

    aber ist dann nicht ein führungsspieler total überflüssig? ist es nicht besser in flachen hirachien zu arbeiten und jeden mit in die verantwortung zu nehmen. ansonsten wäre gekas ja auch einer, so vehement er sich den ball beim elfmeter genommen hat. hat er da nicht verantwortung übernommen? oder war es nur sein ego?

  254. Ich darf kurz fragen, was ein SD so ab dem 31.8 bis zum nächsten Transferfester macht?!

    BH darf jetzt mal malochen. Gibt einiges zu tun, packen wir es an, sagt mein alter Herr immer.

  255. ZITAT:

    ” (…) Was fehlt noch im Funktionsteam? “

    Das Catering.

  256. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” (…) Was fehlt noch im Funktionsteam? “

    Das Catering. “

    Wieso? Bei der Wurst sind wir 18. Beim Fußball mittlerweile 19.

  257. Als ich würde Chris behalten wenn er die hier schluckt:

    “Wir, die Frankfurter Eintracht, finden Spieler die nur 6-15 Spiele wegen diverser Verletzungen auflaufen nicht sehr interessant….” “Wenn wir weniger solcher Spieler in unseren Reihen hätten würden wir jetzt mit Topclubs wie Barcelona in der Championsleage spielen. Chris beispielsweise ist aber wohl unser Schicksal” Wär mir sogar egal wer das sagen würde.

    Ihr rescht misch uff mit dem. Kann gar net mehr abschalten.

  258. Führungsspieler braucht nur eine Mannschaft, der man dauernd in den Arsch treten muss (z.B. unsere). Dortmund hat jedenfalls keinen dieser alten Haudegen, die den Laden zusammenhalten. Die halten einfach so zusammen. So kann’s gehen, auch wenn Herr Frings sich das einfach nicht vorstellen kann.

  259. ZITAT:

    ” Wenn wir weniger solcher Spieler in unseren Reihen hätten würden wir jetzt mit Topclubs wie Barcelona in der Championsleage spielen. “

    Endlich schreibts mal einer.

  260. glaube ich nicht, schädelmatse. in jeder mannschaft gibt es strukturen und hierarchien, somit auch führungsspieler. in dortmund sicherlich auch, die aber durch die jugend der mannschaft und die erfolgswelle und auch die überragende leistung eines jürgen klopps in dieser (aus dortmunder sicht) einzigartigen saison nicht weiter ins gewicht fielen.

  261. Führungsspieler? Sowas wie Fink oder Ochs?

  262. eben, isaradler, das war eins unserer probleme – unsere führungsspieler waren weicheier.

  263. ZITAT:

    ” Führungsspieler? Sowas wie Fink oder Ochs? “

    Genau die, Isaradler. Jedesmal, wenn ich den Begriff höre, muss ich an die Geschichte denken, wie Fink zum “Führungsspieler” mutierte und sich selbst Köhler wunderte, dass Fink im Training plötzlich Kommandos brüllte.

  264. ZITAT:

    ” Wieso? Bei der Wurst sind wir 18. Beim Fußball mittlerweile 19. “

    19.? Schön wär’s!

  265. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wieso? Bei der Wurst sind wir 18. Beim Fußball mittlerweile 19. “

    19.? Schön wär’s! “

    Stand heute, stimmt das. Sind wir es auch am Saisonende kann ich damit leben.

  266. die frage ist doch: muss ein führungsspieler (soweit es ihn überhaupt noch gibt) das sagen auf dem platz oder eher innerhalb der mannschaft haben? spycher hatte wohl letzteres.

  267. @276: beides – und hör mir uff mit spycher.

  268. Wirklich tragikomisch, die Geschichte mit Fink. So wie manche Väter, die meinen, dass man als Vater seine Kinder zur Sau machen muss, weil sie es nicht anders erlebt haben.

    franz, so wie Hummels und Grosskreuz sich äussern, gibt es da wirklich keine Hierarchien (was nicht heisst, dass es keine Strukturen gibt). Dortmund ist sicher eine Ausnahme im stark archaisch geprägten Männersport Fussball. Übrigens habe ich letzte Woche mit meinem Söhnchen zusammen eine Episode der Sendung mit der Maus gesehen, wo sie hinter die Kulissen der Nationalmannschaft guckten. Die wird ja auch gerne als hierarchiefrei bezeichnet und mit Dortmund in einem Atemzug erwähnt. Aber siehe da: im Bus gibt es hinten 4 Plätze mit Tisch und Beinfreiheit, die für die Führungsspieler reserviert ist, die da heissen: Klose, Schweinsteiger, Mertesacker und Lahm. “Was passiert, wenn sich ein anderer auf einen dieser Plätze setzt”, fragte der Maus-Mann den Busfahrer. “Der wird weggejagt!”. Bis vor kurzem sassen da wohl Frings und Ballack auf Schweinis und Lahms Plätzen…

  269. Wuschu war ja wohl mal der coolste. Schweizer eben.

    Bei Barca gibt es auch keine typischen Führungsspieler. Nur Spieler, die mit Leistung voranschreiten. Selbst Real hat keine Effenbergs oder van Bommels. Ist heute auch nicht mehr gefragt.

    Welcher Spieler kann schon von sich behaupten, er vertrete die Mannschaft, führe sie und sei ihr Kopf?

    Da macht doch heute keiner mehr mit. Die zeigen dem dann doch den Vogel.

    Der Film hat viel einstecken müssen, aber bei “Ein Sommermärchen” redet Ballack am Ende des Turniers zwecks Feier Tacheles, ein Machtwort, die Mitspieler folgen mit großen Geschrei. Letztes Jahr gabs keine Feier, weil die Mehrheit der Mannschaft das nicht wollte.

    Ballack wird abgesägt, kein Spieler spricht sich für ihn aus. Das Resultat dieses Führungsstils.

    Anderes Beispiel wieder Ballack.

    Schweini keine drei Tage bei den Profis vom FCB tunnel Ballack, dieser grätscht ihn bei nächster Gelegenheit um und staucht ihn zusammen. Geht nicht, wenn man EIN Team sein will.

    Genauso liefs doch auch bei Magath und vGaal.

  270. naja, schädelmatse, die aussagen der beiden kann man nun so oder so interpretieren. ich glaube an keine “hierarchiefreie” mannschaft. so etwas ergibt sich zwangsläufig in einem sozialen gefüge. schätze mal, großkreuz raffts nicht und hummels gehört zu den oberen 10000 und hängts lieber nicht an die glocke – bei all der harmonie und glückseligkeit.

  271. @Schädelmatse,

    ich konnte zwar nicht besonders kicken aber hintere Plätze waren nie mein Fall. Ich wäre im Zweifel der Busfahrer ;-)

  272. Natürlich gibt es eine gewisse Hierarchie, aber es geht doch darum, wie sie funktioniert.

    Ein Mannschaftsrat ist neuerdings ein echter Rat, in denen Dinge offen kommuniziert werden. Platzhirsche und jene, die meinen, sie seien welche, gibt es im Fußball de facto immer weniger. Und mir ist es recht.

    Was Herr Frings da immer abgezogen hat, das war wirklich peinlich. Spieler, die meinen, man könne Sachverhalte dadurch klären, die Faust nur laut genug auf den Tisch zu hämmern, müssen zwangsweise scheitern.

  273. frings und ballack halte ich auch eher für möchtegern-leader. eine gewisse natürliche begabung/autorität sollte vorhanden sein. sehr gut hierzu: kids post 257 – allerdings verwendete er in dem zusammenhang den begriff “idioten”.

  274. Natürlich braucht eine Mannschaft klare Strukturen. Bei netten Schwiegersöhnen reicht ein netter Wuschu, bei Spitzenteams brauchts es halt einen richtigen Arsch. Die Nationalelf hat mit ihren netten Hummels & Co (siehe FAS von heute) auch seit Jahren nix gewonnen, außer guter Presse. Die letzten Titel holten Leute über die man heute lacht….

  275. concordia-eagle

    ZITAT:

    ” Die letzten Titel holten Leute über die man heute lacht…. “

    Aber nur als Trainer, nicht als Spieler.

  276. Die Bild will wissen, dass Franz in Berlin anheuern wird.

    Weiterhin behauptet Herr Sundermann, die Klausel für Gekas läuft nur bis zum 15. Juni – ich dachte bis zum 30.? Aber ist das überhaupt von Belang? Das mit dem “Gekas behalten” ist doch nur Taktik um Ihn für 1 Mio los zu werden, oder? Wir wollen den doch nicht wirklich behalten? *zitter*

  277. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” (…) Was fehlt noch im Funktionsteam? “

    Das Catering. “

    Wieso? Bei der Wurst sind wir 18. Beim Fußball mittlerweile 19. “

    Ach … du gibst dich inzwischen mit dem 18. zufrieden? Mannomann, so geht das nicht. Wir wollen doch wieder aufsteigen. Auch bei der Worscht!

  278. Können wir am Ende der kommenden Saison überhaupt wieder 19. sein? Wenn wir jetzt 19. sind, da erster der Absteiger, dann ist das doch nur für einen Erstligisten möglich, oder? Ich möchte am Ende der Saison also nur 15 oder 16 Mannschaften in der Bundesliga vor mir sehen…

  279. Sind wir überhaupt 19.? Was ist mit der Relegation? Wenn Gladbach abgestiegen wäre, wären wir doch 20. und wenns die Relegation nicht gäbe erst recht. Sind wir damit jetzt vor oder hinter Bochum?

  280. “Wenn Gladbach abgestiegen wäre, wären wir doch 20. und wenns die Relegation nicht gäbe erst recht.”

    So ist es.

    “Sind wir damit jetzt vor oder hinter Bochum?”

    Vor Bochum würde ich sagen, warum sollten wir hinter denen sein?

  281. Würde ich auch so sehen. Man könnte aber auch argumentieren, dass Bochum um zwei Spiele näher an der ersten Liga war.

  282. […] 15.-18-07-2011 (A) 09.-12.12.2011 (H) Greuther Fürth 22.-25-07-2011 (H) 16.-19.12.2011 (A) St. Pauli 05.-08-08-2011 (A) 03.-06.02.2012 (H) Eintracht Braunschweig 12.-15-08-2011 (H) 10.-13.02.2011 (A) Fortuna Düsseldorf 19.-22-08-2011 (A) 17.-20.02.2011 (H) FSV Frankfurt 26.-29-08-2011 (H) 24.-27.02.2011 (A) SC Paderborn 09.-12-09-2011 (A) 02.-05-03-2012 (H) Energie Cottbus 16.-19-09-2011 (H) 09.-12-03-2012 (A) Hansa Rostock 23.-26-09-2011 (A) 16.-19-03-2012 (H) Dynamo Dresden 30.09-03.10.2011 (A) 23.-26-03-2012 (H) Union Berlin 14.-17-10-2011 (A) 30.03.-02-04-2012 (H) VfL Bochum 21.-24-10-2011 (H) 05.-08-04-2012 (A) MSV Duisburg 28.-31-10-2011 (A) 10.-11.04.2012 (H) FC Ingolstadt 04.-07-11-2011 (A) 13.-16.04.2012 (H) Erzgebirge Aue 18.-21-11-2011 (H) 20.-23-04-2012 (A) Alemannia Aachen 25.-28-11-2011 (A) 29.04.2012 (H) 1860 München 02.-05-12-2011 (H) 06.05.2012 (A) Karlsruher SC […]