Kapitän Abraham vor Abgang

Foto: Arne Dedert/dpa
Foto: Arne Dedert/dpa

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt steht in absehbarer Zeit ein Kapitänswechsel bevor. Der derzeitige Spielführer David Abraham steht nach mehreren Medienberichten vom Montag vor einem Wechsel in seine Heimat Argentinien, wo er künftig wieder für Independiente spielen könnte.

Frankfurts Trainer Adi Hütter wollte einen Wechsel für diesen Sommer noch nicht bestätigen. «Ich gebe keine Wasserstandsmeldungen. Bei David Abraham wird es so sein, dass die Zeit kommt, dass er zurück nach Argentinien geht. Wann das ist, das steht noch in den Sternen», sagte der Österreicher bei einer Pressekonferenz am Montag in Frankfurt.

Der in Argentinien geborene Verteidiger spielt seit 2007 in Europa und war vor seinem Engagement in Frankfurt auch für die TSG 1899 Hoffenheim und den FC Basel aktiv. Independiente ist Abrahams früherer Verein, bei dem Club aus einem Vorort von Buenos Aires spielte er von 2003 bis 2007. Bei den Hessen besitzt der 33-Jährige noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. (dpa)

Schlagworte:

775 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Erster.

  2. @Tscha und sonstige Gewerbetreibende: Nebenan.de bietet jetzt auch eine Gutscheinkauf an, die Deutsche Bank und Visa verdoppeln den Betrag, den der Laden bekommt:

    https://www.db.com/newsroom_ne.....-11525.htm

    Das ist in meinen Augen ein ziemlicher Knaller.

  3. Kaufnebenan.de muss es natürlich heißen.

  4. Bambus macht Werbung für die Deutsche Bank. Der Hellmann kriegt sie alle.

  5. Abraham wird Capitán bei River Plate Ultimate Fight Club.

  6. ZITAT:
    “Das ist in meinen Augen ein ziemlicher Knaller.”

    Da dürfte wg. des Limits große Eile geboten sein.

  7. Falls de Vadder geht, schad und alles Gute!

    @der aus dem Business Gedöns:-)
    Praktisch weil Samsung SkyQ zulässt, musste sonst per HDMI Kabel vom Laptop ans TV anschließen.
    Jetzt läuft das als ( wie) wenn ich einen Decoder hät.

  8. Man könnte denken das mit Tuta hatte einen Plan. Rechtzeitig einen talentierten IV geholt, den dann ein Jahr ins europäische Ausland geschickt damit er Spielpraxis erhält und sich eingewöhnt und wenn Abraham nächste Saison weg ist hat man schon einen weiteren IV im Kader. Oder alles nur Zufall.

    Sorry, hatte mal Lust wieder was über Fußball zu schreiben, Corona geht mir echt auf den Sack.

  9. ZITAT:
    “Da dürfte wg. des Limits große Eile geboten sein.”

    Darum ja auch direkt hier im Blog. Hoffentlich kann’s der ein oder andere nutzen.

  10. War eben mal in diesem “draußen” von dem alle reden.
    Sehr windig und warm, habe andere Menschen gesehen.
    Da bekam ich Angst und bin wieder rein.

  11. Rasender Falkenmayer

    @8
    Yep. Schon Touré wurde bestimmt mit Blick auf Abes Alter geholt. Da plant man bei uns inzwischen weitsichtig.

  12. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “…Da bekam ich Angst ….”
    Bist Du etwa ohne Helm raus???

  13. Dürfen die Senioren die Altenheime schon wieder verlassen ;)?

  14. Rasender Falkenmayer

    Lustiges Detail: Man soll bargeldlos bezahlen, aber dann die Geheimnummer da eingeben, wo jeder vorher draufgetatscht hat.

  15. Und die Mutti ist auch widder da!

  16. ZITAT:
    “ZITAT:
    “…Da bekam ich Angst ….”
    Bist Du etwa ohne Helm raus???”
    …ich wußte doch nicht…

  17. schwarzwaldadler

    https://www.op-online.de/sport.....40921.html

    Virologe will das wir nur das Ergebnis erfahren, wenn wieder gespielt wird und nichts live kommt, wegen der Gruppendynamik.

  18. Il Bocia da Atalanta
    https://11freunde.de/artikel/d.....ttansicht=
    ZITAT:
    “… Kaum jemand in dieser Stadt liebt den Verein und die Pro­vinz so sehr wie Il Bocia, der Junge aus Ber­gamo. Aber zum ersten Mal in seinem Leben hat er erkannt, dass es etwas Grö­ßeres als Ata­lanta gibt.”

  19. Man muss nur möglichst blödsinnige Vorschläge machen und Virologe sein. So kommt man in die Zeitung.

  20. Wenn’s vorbei ist, sehen wir die alle im Dschungelcamp.

  21. ZITAT:
    “Wenn’s vorbei ist, sehen wir die alle im Dschungelcamp.”

    Genagelt Du hast es

  22. ZITAT:
    “Bambus macht Werbung für die Deutsche Bank. Der Hellmann kriegt sie alle.”

    Die DeuBa kümmert sich halt…

  23. Artikel im Mutterschiff über das Mai-Thi-Nguyen-Kim-Video und dessen Bedeutung
    https://www.fr.de/panorama/cor.....41956.html

  24. Jetzt mal real life.

    Im unmittelbaren Umfeld. Viele, die sich strikt an die Vorgaben halten. Und nicht wenige, welche sich in zivilem Ungehorsam suhlen bzw sich einfach blöd stellen.

    Ich mache die ganzen Regeln zähneknirschend mit und dann rückt mir der Mist doch auf die Pelle ?

    Bin echt ratlos.

  25. Stand nicht auch hier, dass die DFL die Kicker-Meldung zum Terminplan dementiert hat?
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....chComments

  26. Diese Quarantäne bringt manche auf seltsame Gedanken:
    https://twitter.com/FAZ_RheinM.....8600283136

  27. Dieser dämliche Gedanke mit (Um-)Benennung des Flughafens hatte doch dunnemals schon die Junge Union. War damals dämlich, ist heute dämlich und bleibt das auch.

  28. @30: das würde bestimmt auch dem in Thüringen mit seinen Kameraden gefallen. Lande auf der HK-Landebahn, kurz HKL Man, man, man

  29. Jetzt, wo der A380 ausgemustert wird, soll das der Helmut-Kohl-Flughafen werden? Timing.

  30. Den Flughafen in Ohgersheim dürfen die nennen, wie die wollen … Hannelore-Kohl-Airport!

  31. Oggersheim

  32. Was will mir die Mediathek da empfehlen?
    Als ich sah, dass sich die Ausstrahlung von ‘Der schwache Staat’ heute Abend noch weiter nach hinten verschiebt, habe ich die Sendung online gesucht. Nach dem Eintippen der ersten beiden Worte kam schon prompt ein Vorschlag:
    “Eintracht Frankfurt: Frust wegen Videobeweis und schwachen Stürmern”

  33. Helmut-Kohl-Airport? Ist denn schon journalistisches Sommerloch?

  34. Gerade eine Reisebar auf catawiki geschossen.

    Das war schon immer unser Traum. Happy I´am

  35. Früher nannte man das Flachmann.

  36. Ich musste erst mal googeln.

  37. ZITAT:
    “Früher nannte man das Flachmann.”

    Was ähnliches.

  38. ZITAT:
    “Gerade eine Reisebar auf catawiki geschossen.”

    Häh?

  39. Hast mail Alder.

  40. Ah, danke. Was für den stillen Zecher.

  41. ZITAT:
    “Gerade eine Reisebar auf catawiki geschossen.
    Das war schon immer unser Traum. Happy I´am”

    Hast Du einen Bentley mit Chauffeur?

  42. Wieso blendet man MIR Übergrössenwerbung von Himer ein?

    Da stimmt doch was nicht mit den Cookies.

  43. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Hast Du einen Bentley mit Chauffeur?”

    Nö, aber einen alten BMW, den ich selber fahre. Gerne auch für Hochzeitsfeiern oder andere Events.

  44. Gut, auch das Geschäft ruht in Zeiten von Corona.

  45. Boris Johnson auf Intensivstation verlegt

  46. BoJo auf Intensivstation. Toi, toi, toi und alles Gute

  47. Ich schreibe jetzt nichts zu Johnson aber es muss kein Nachteil für Großbritannien sein, solle das Schlimmste eintreten.

    Das Gleiche gilt übrigens m.E. für mindestens Bolsonaro, Erdogan und Trump. Gottseidank Scheißzeiten für Populisten.

  48. ZITAT:
    “Der Mijat :)
    https://twitter.com/Eintracht/.....6390480902

    Drei Monate bevor er das Tor im Olympiastadion schoss… ;)

  49. Laut Guardian hat sich der Zustand von Boris deutlich verschlechtert.

    https://www.theguardian.com/wo.....hloroquine

  50. Ich mag den Boris – hochintelligent, lustig, dazu noch einen ordentlichen Haarschnitt.

  51. Dank BoJo weiß ich was Scharlatan auf Englisch heißt.

  52. ZITAT:
    “ZITAT: “Der Mijat :) https://twitter.com/Eintracht/.....6390480902
    Drei Monate bevor er das Tor im Olympiastadion schoss… ;)”

    Den werden wir nimmer los,….mit Teddybär heißt lebenslänglich.

  53. Rein statistisch gesehen ist es nur eine Frage der Zeit, bis es einen bekannten Politiker trifft. Leider.

  54. Das sind dann diese Momente, in denen dann man gerne etwas Gutes über den Menschen sagen würde.
    Hoffentlich bleibt Trump gesund.

  55. ZITAT:
    “Ich mag den Boris – hochintelligent, lustig, dazu noch einen ordentlichen Haarschnitt.”

    De gustibus non esse disputandum.

  56. ZITAT:
    “Wieso blendet man MIR Übergrössenwerbung von Himer ein?

    Da stimmt doch was nicht mit den Cookies.”

    Vermutlich hast Du zu viele derselben in Quarantäne gefuttert.

  57. Schon schlechtere Ratschläge gehört:
    https://www.tagesspiegel.de/ge.....20248.html

  58. ZITAT:
    “Ich mag den Boris – hochintelligent, lustig, dazu noch einen ordentlichen Haarschnitt.”

    Da muss so ein Ironiesmilydingens dahinter.

  59. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich mag den Boris – hochintelligent, lustig, dazu noch einen ordentlichen Haarschnitt.”

    Da muss so ein Ironiesmilydingens dahinter.”

    Nicht beim Boccia.

  60. Wenn Boccia über gelungene Haarschnitte redet ist das Ironie genug. Wie bei mir.

  61. schwarzwaldadler

    habe heute mal so eine Einmalmaske an gehabt, ich bekamm keine Luft und nach 2 minutne war mein ganter Kopf knallrot angelaufen, das ist nix für mich.

  62. schwarzwaldadler

    HR eben im Sport S04 trainiert mit 7 Spielern auf einmal, Bayern mit 5.

  63. ZITAT:
    “Artikel im Mutterschiff über das Mai-Thi-Nguyen-Kim-Video und dessen Bedeutung
    https://www.fr.de/panorama/cor.....41956.html

    Mich macht das ein bisschen traurig, dass die journalistische Leistung der Frankfurter Rundschau aka Ippen darin besteht, ganz okay gemachte Youtube-Videos zusammen zu fassen. Ohne Vorwurf und ohne Scheiß gemeint.

  64. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Mich macht das ein bisschen traurig, dass die journalistische Leistung der Frankfurter Rundschau aka Ippen darin besteht, ganz okay gemachte Youtube-Videos zusammen zu fassen. Ohne Vorwurf und ohne Scheiß gemeint.”

    Das ist mir auch aufgefallen. Hab die ganze Zeit auf den Mehrwert gewartet. Der besteht aber nur in einer Zeitersparnis von ca 15 Minuten. Immerhin

  65. Ich konnte es beim Verlinken nicht ganz einordnen … aber Brodo-Win triffts ganz gut. Daher kam auch nur der dürre Spruch zum Link raus.
    Ja, es ist traurig.

  66. Max Ost vom Rasenfunk unterhält sich in seinem Podcast mit Thomas Broich und Jerome Polenz über Taktik, Fußballberichterstattung und den neuen Job bei der Eintracht.

    https://rasenfunk.de/schlussko.....ferenz/267

  67. Also nachdem dieses MaiLab-Video hier so über den grünen Klee gelobt wurde, habe ich es mir auch mal reingezogen. Außer viel Gelaber habe ich da jetzt nicht wirklich viel essentiell Neues gehört.

  68. ZITAT:
    “Also nachdem dieses MaiLab-Video hier so über den grünen Klee gelobt wurde, habe ich es mir auch mal reingezogen. Außer viel Gelaber habe ich da jetzt nicht wirklich viel essentiell Neues gehört.”

    zB Fußball in vollen Stadien noch in 2020? Vergiss es. Konzerte mit mehr als gepflegter Gartenparty-Atmo? Ebenso. Rock am Ring? No way. Tour de France? Ja, vielleicht wieder 2021. Kreuzfahrten? Da müssen Main und Mosel reichen. usw. usf.
    Kurzfassung: Jahresplaner 2020 abhängen und Ausschau nach Jahresplaner 2021 halten. Für den Rest reicht ein DIN-A-4-Blatt.
    Essentiell Neues? Nö. Dauert halt.

  69. ZITAT:
    “…Nö. Dauert halt.”

    Glaube ich nicht. Der Volkswirtschaftlich Schaden würde immens sein.

  70. #73: Damit, dass Veranstaltungen wie die Tour de France oder Rock am Ring stattfinden werden, habe ich eh nicht gerechnet. Und ob die Saison in vollen Stadien zu Ende gespielt werden kann? Dazu habe ich hier jüngst schon geschrieben: nie und nimmer. Das ist für mich nichts Neues.

  71. ZITAT:
    “Hier, ebenfalls FR von Ippen.
    https://www.fr.de/politik/voel.....41309.html

    habe ich auch gelesen – starker artikel. ich nehme aber an, dass die zusammenfassung des videos mindestens zehnmal mehr resonanz bzw klicks gebracht hat. was jedes traurig sein relativiert. am ende sind wir als konsumenten selbst für den scheiss verantwortlich, den wir lesen – da hatte hoeneß nicht ganz unrecht.

  72. Boris steht über so Dingen wie Intelligenz, Witz oder unbedeutenden Äußerlichkeiten. »Polier«

  73. Gude Morsche, mein Problem ist eher, dass ich rasenfunk schon gern gehört hätte, die mir verfügbare Ausgabe aber kein Vor- und Rücklauf zu haben scheint. Jetzt bin ich gestern bei eingeschlafen….und noch mal von vorne?

  74. „Ich habe jetzt mal etwas Energie tanken, Stress und Druck zurücknehmen können.“
    Hätte der Adi seine Männer auch mal etwas lassen sollen, statt vom Ergometer runterfallen.
    „2016 wäre es für Eintracht Frankfurt sehr schwer geworden, so eine Situation zu überstehen.“
    Das wird noch sehr schwer, nicht alles sportlich zu verlieren.

  75. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Also nachdem dieses MaiLab-Video hier so über den grünen Klee gelobt wurde, habe ich es mir auch mal reingezogen. Außer viel Gelaber habe ich da jetzt nicht wirklich viel essentiell Neues gehört.”

    Also ich habe sonst noch nirgends so deutlich gehört, dass #flattenthecurve bis #herdenimmunität nicht funktionieren wird, weil es entweder zu lange dauert, oder in die katastrophe fürs gesundheitssystem führt. das wird aber immer so dargestellt, als sein das der plan und nach dem 20. April geht’s wieder schrittweise in die Normalität. Das widerlegt sie. Wenn das nichts neues für dich ist, Glückwunsch.

  76. “Sorry, hatte mal Lust wieder was über Fußball zu schreiben….”

    Passt schon, sgevolker.
    Klar hat die ganze Situation manches wieder etwas mehr ins richtige Verhältnis gerückt. Aber ich kann mit einem “Nichts könnte mich gerade weniger als dieser Fußball interessieren” jetzt auch nichts anfangen, gebe ich zu. Eintracht und Fußball war vorher nicht mein Leben, aber ebenso wenig weiche ich jetzt jedem Fußballtext aus, weil es ja wichtigere Dinge gibt. Finde sowas weiter unterhaltsam, vielleicht sogar wichtiger als vorher – bedankt dafür.

  77. Mir fehlt der Fußball gerade ganz tierisch.

  78. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Mir fehlt der Fußball gerade ganz tierisch.”

    Oh, da hat jemand schon verdrängt, welche Grütze die Eintracht zuletzt gespielt hat

  79. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mir fehlt der Fußball gerade ganz tierisch.”

    Oh, da hat jemand schon verdrängt, welche Grütze die Eintracht zuletzt gespielt hat”

    Er sprach vielleicht bewusst von Fußball.

  80. Mir fehlt eher so Oberforsthaus, Stehblock, Bembelbar. Dazu halt noch bissi Gekicke. Von mir aus.

  81. Gude Morsche,
    um darauf zu kommen, dass eine Herdenimmunität einen sehr hohen fordern wird, muß man nicht Einstein sein und auch dass ein „die Kurve flach halten“ einen hohen wirtschaftlichen Preis kostet wird, war auch mit ein wenig abstraktem Denken abzusehen.
    Die Fallzahlen auf Gesamtbevölkerungen und selbst Prozentsätze zu errechnen sollte in Zeiten von Handy und PC auch keine unlösbare Aufgabe sein.
    …. und dafür 20 Minuten ….
    ich leg mich wieder hin ….

  82. Schön, dass es mal jemand zugibt. Ich kann mit diesen ich-merke-gerade-wie-unwichtig-und-oberflächlich-das-ist-Beiträgen auch nichts anfangen. Jeder hat für sich persönlich ganz sicher schon Phasen im Leben gehabt, in denen Fußball bei Priorität Null war, weil Existenzielles im Vordergrund stand. Aber ich möchte mich jetzt trotzdem nicht der Oberflächligkeit zeihen müssen, weil ich, neben vielen anderen Dingen, eben auch die Eintracht und das ganze Drumherum vermisse.

  83. ZITAT:
    “Mir fehlt eher so Oberforsthaus, Stehblock, Bembelbar. Dazu halt noch bissi Gekicke.”

    Rischtisch.

  84. Und mir fehlt auch und vor allem das Museum, die Leute, die Waldtribühne, die Leute und halt die ganze Atmosphäre.

  85. ZITAT:
    “Mir fehlt eher so Oberforsthaus, Stehblock, Bembelbar. Dazu halt noch bissi Gekicke. Von mir aus.”

    Donnerstag ist erstmal Anstich!

  86. Oder mit nem Haufen Verstrahlten in nem Bus hocken, um dann in einem Gehege nen Dreckskick zu besingen und dabei verspottet werden und wieder zurück in den Bus mit schräger Musik.

  87. ZITAT:
    “Oder mit nem Haufen Verstrahlten in nem Bus hocken, um dann in einem Gehege nen Dreckskick zu besingen und dabei verspottet werden und wieder zurück in den Bus mit schräger Musik.”

    Gut, dass ich noch in Leverkusen war.

  88. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    Mir fehlt sogar, mich darüber aufzuregen, wie schlecht die kicken.

  89. Rasender Falkenmayer

    Das mit der Herdenimmunität wird nicht klappen. Selbst bei günstigsten Zahlen sind das gut über hunderttausend Tote allein in Deutschland. Die werden eine Therapie finden müssen. Bis dahin heißt es, die Kurve zu verflachen.

  90. Am geilsten am jetzigen Wettbewerb der Lehrerkinder finde ich die, die sich über den Andrang am Main oder der Bergerstraße aufregen, während sie genau dort rumschleichen.
    Sensationell auch der Tweet der Dame, die wegen verblödeter Küchenrollen 3 (in Worten DREI) Supermärkte aufgesucht hat und danach die vielen Rentner dort beklagt.

    Krise bringt einige äußerst unangenehme Eigenschaften der Menschen hervor. Die ewige Besserwisserei stört mich dabei am meisten.

    Übrigens treffe ich mich regelmäßig mit 2 Kumpels hinter der Tankstelle zu exakt 3 Römer Pils – mit gebührendem Abstand / ohne Mundschutz. Und jetzt?

  91. ZITAT:
    “(…) 3 Römer Pils (…)”

    Jeder?

  92. ZITAT:
    “Übrigens treffe ich mich regelmäßig mit 2 Kumpels hinter der Tankstelle zu exakt 3 Römer Pils – mit gebührendem Abstand / ohne Mundschutz. Und jetzt?”

    Anzeige ist raus

  93. Beve bringt es ( mal wieder) auf den Punkt:

    https://www.beveswelt.de/?p=14.....200

    Unterschreib

  94. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Übrigens treffe ich mich regelmäßig mit 2 Kumpels hinter der Tankstelle zu exakt 3 Römer Pils – mit gebührendem Abstand / ohne Mundschutz. Und jetzt?”

    Anzeige ist raus”

    Zieh Dir ne Nummer.

  95. ZITAT:
    “Anzeige ist raus”

    Solange er das Kraftfahrzeug korrekt abstellt sollte man Milde walten lassen.

  96. Die Marktwirtschaft regelt (fast) alles

    https://www.zeit.de/arbeit/202.....g-personal

  97. @Schebbe: Ich hätte es ja einprägsamer gefunden, wenn das der Herry mit seiner nötigen Ernsthaftigkeit gerade auch für die Zielgruppe vorgetragen hätte. So hat das ein klein wenig von Fußball 2000 oder so ähnlich. Ob Oma/Opa versteht, was Kinder der Sonne bedeutet?

  98. ZITAT:
    “Solange er das Kraftfahrzeug korrekt abstellt sollte man Milde walten lassen.”

    Und der arme Heinz ist beschäftigungslos.

  99. “…. und dafür 20 Minuten ….”

    Das ist ja das, was ich meine. Viel Gelaber, um letztlich das auszudrücken, was viele Fachleute, wenn auch nicht alle, auch bisher schon gesagt haben. Und die Rechenspielchen wurden auch von den Virologen schon vorgeführt.

    Ich habe von vornherein gefragt, wie lange man das durchhalten will. Am Ende hat man unzählige Kleinbetriebe, Gaststätten Läden, Sportvereine und und und platt gemacht, aber das Virus grassiert weiter. Und das habe ich hier auch vor drei Wochen schon geschrieben. In einem Satz.

  100. Bin am Weg zur Tanke in Massenheim, um den Kärber in flagranti zu erwischen. Die Faust der Staatsmacht wird auf diesen Westentaschenrevoluzzer runtersausen.

  101. ZITAT:
    “Bin am Weg zur Tanke in Massenheim, um den Kärber in flagranti zu erwischen. Die Faust der Staatsmacht wird auf diesen Westentaschenrevoluzzer runtersausen.”

    Bring Bier mit. Und halte Abstand.

  102. Beve kann schreiben.

    All der Furor nutzt aber nur, wenn ich als Fan in mich gehe statt den Milliardenbetrieb weiter am Laufen zu halten mittels DAZN, DK usf.

  103. Davon abgesehen sehe ich unsere albernen Treffs keinesfalls als Akt des zivilen Ungehorsams sondern vielmehr als eine durchaus vertretbare Variante sozialer Begegnung.

  104. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mir fehlt der Fußball gerade ganz tierisch.”

    Oh, da hat jemand schon verdrängt, welche Grütze die Eintracht zuletzt gespielt hat”

    Er sprach vielleicht bewusst von Fußball.”

    Ich vergesse immer wieder, dass es Leute gibt die sich für Fußball über die Eintracht hinaus interessieren

  105. ZITAT:
    “…..sondern vielmehr als eine durchaus vertretbare Variante sozialer Begegnung.”

    mit Römer-Pils ?? Neee….

  106. ZITAT:
    “Beve bringt es ( mal wieder) auf den Punkt:
    https://www.beveswelt.de/?p=14.....200
    Unterschreib”

    Wenn es den Axel nicht gäbe, müßte er erfunden werden!

  107. ZITAT:
    “Beve bringt es ( mal wieder) auf den Punkt:

    https://www.beveswelt.de/?p=14.....200

    Unterschreib”

    Danke für den Link. Möchte allerdings auch hier noch einmal betonen, dass der kleine Abschnitt über die FR keineswegs despektierlich gemeint war. Selbstverständlich schätze ich bspw. die Kollegen Leppert, Krieger oder Stillbauer sehr. Alleine der überregionale Bedeutungsverlust der FR ist evident.

  108. Und natürlich auch die Herren Durstewitz, Kilchenstein oder JCM :-)

  109. Hellmann nicht zu vergessen.

  110. ZITAT:
    “Hellmann nicht zu vergessen.”

    Und viele andere :-)

  111. Der Pförtner! Was ist mit dem Pförtner?

  112. ZITAT:
    “Der Pförtner! Was ist mit dem Pförtner?”

    Bester! :-)

  113. ZITAT:
    „Der Pförtner! Was ist mit dem Pförtner?“

    Bester! :-)”

    Der GröPfaZ (größte Pförtner aller Zeiten)

  114. Beves Text berührt mich auch.

    Wird das jetzt zur Gewohnheit, oder was ?
    ;)

  115. ZITAT:
    “Beves Text berührt mich auch.

    Wird das jetzt zur Gewohnheit, oder was ?
    ;)”

    Sorry :-)

  116. Wirtschaftsnachrichten

    Corona Soforthilfe für die GmbH (Antrag am 30. März (abends) eingereicht – Zusage über TEURO 20 durch das Regierungspräsidium Kassel kam heute.
    Corona Soforthilfe für Einzelunternehmer (KFZ Sachverständiger), eingereicht am 1. April (vormittags / auch Kassel) / Zusage am 1. April (nachmittags) – Geldeingang am 3. April.

    Finde ich alles in allem sehr zügig. TEURO 20 für die GmbH helfen zwar nur ein bisschen – aber gut.

  117. Wieviel ist das in Pilsbier?

  118. ‘In der Coronazeit sind Optimisten gefragt.’ – Bobic im Spiegel:

    https://www.spiegel.de/sport/f.....34e5c3e198

  119. Geht vielleicht nur mir so aber ich finde die Witzchen mit der Abkürzung zu dem größten irgendwas ever eher so semiwitzig.
    Nix persönliches, Merse.

  120. https://www.spiegel.de/sport/f.....34e5c3e198

    Hmm, gerade beim letzten Satz von Fredi muss ich dann doch an die letzten beiden Transferperioden denken.

  121. Och menno Abb.

  122. ZITAT:
    “Och menno Abb.”

    Beständigkeit ist gerade in diesen Zeiten so wichtig.

  123. ZITAT:
    “Och menno Abb.”

    Prust

  124. ZITAT:
    “Geht vielleicht nur mir so aber ich finde die Witzchen mit der Abkürzung zu dem größten irgendwas ever eher so semiwitzig. Nix persönliches, Merse.”

    Hast ja recht.

  125. Wasse Hitz hier draußen

    Dringender Appell. Bleibt drinne und nervt Euch da.

  126. @jürgenpahl

    “Geht vielleicht nur mir so aber ich finde die Witzchen mit der Abkürzung zu dem größten irgendwas ever eher so semiwitzig.
    Nix persönliches, Merse.”

    Ich finde in der Verwendung einer Abwandlung des Begriffs nichts Verwerfliches, denn GröFaZ stammt ja meines Wissens nach aus dem deutschen Exil vor 1945. Bertolt Brecht z.B. gebrauchte den Ausdruck gelegentlich in seinen Tagebüchern in satirischer Absicht. Wenn eine Abwandlung hier auftaucht, ist doch okay.

  127. @ ekrot: Mir ist die Geschichte dieser Abkürzung durchaus ein Begriff.

  128. Also ich finde das komisch was angeblich andere so machen.:
    https://www.nwzonline.de/panor.....38799.html

    Zum Backen habe ich keine Möglichkeit, Nähen kann ich nicht und Puzzlen geht zur Zeit nicht, da ich meinen Gummihammer verlegt habe.

  129. ZITAT:
    “https://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-zwischen-corona-und-kaderplanung-zeit-fuer-abenteuer-a-74f7e968-d7b2-4673-bc96-1434e5c3e198

    Hmm, gerade beim letzten Satz von Fredi muss ich dann doch an die letzten beiden Transferperioden denken.”

    Das hier?
    “Wenn man nur negativ darauf schaut, macht man bloß Kompromisse”, sagt Fredi Bobic, “und Kompromisse sind schlecht in diesem Geschäft.”

    War Dost zB nur ein Kompromiss? Weil man, ja wen eigentlich? nicht bekommen hat?

  130. Steht doch weiter oben, dass Dost kein Kompromiss war. Es wollt ihn wirklich. Halt net für Unsummen.

  131. Rasender Falkenmayer

    Für alle, die ihre Verträge nicht erfüllen können, eine Leseprobe:
    https://rechtinfo.de/gesellsch.....-stoerung/
    https://www.hwk-cottbus.de/art.....,5132.html
    Nichts genaues weiß man noch nicht, aber dranbleiben lohnt sich vielleicht.

  132. Klasse Kommentar in der FR:
    https://www.fr.de/meinung/coro.....chComments
    “Wer sind die, die jetzt am lautesten jammern?”

  133. ZITAT:
    “Klasse Kommentar in der FR:
    https://www.fr.de/meinung/coro.....chComments

    Vollkommen an meiner persönlichen Wahrnehmung vorbei.

  134. ZITAT:
    “ZITAT:
    “War Dost zB nur ein Kompromiss? Weil man, ja wen eigentlich? nicht bekommen hat?”

    Ich würde sagen, dass nahezu alle Transfers der Saison 19/20 “Kompromisse” waren. Man hat überwiegend in das Regal “solide und ich weiß, was ich bekomme” gegriffen (Kohr, Ilsanker, Dost, Rode, Trapp, Hinteregger, Durm, alles Spieler, die sich schon in der Bundesliga gezeigt haben, Kompromisse eben).

    Die Rubrik “Risiko aber vielleicht startet der gewaltig durch”, war mir dieses Jahr unterrepräsentiert.

  135. ZITAT:
    “Die Rubrik “Risiko aber vielleicht startet der gewaltig durch”, war mir dieses Jahr unterrepräsentiert.”

    Silva

  136. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Silva”

    Zu dem wir, wie die Mutter zum Kind kamen. Und Sow gibt es auch noch aber insgesamt ist das eher ein Bruchhagenscher Spielereinkauf mit Schwerpunkt “Kinder der Bundesliga”, nur dass Herry nie das Geld dafür hatte.

  137. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Die Rubrik “Risiko aber vielleicht startet der gewaltig durch”, war mir dieses Jahr unterrepräsentiert.”

    Silva
    Sow
    Joveljic
    Touré noch aus dem Winter
    Kamada als Rückkehrer

    Ist bloß noch keiner so richtig durchgestartet.

    Tatsächlich war etwas mehr Sicherheitsdenke und “Stabilisierung” ja durchaus die Vorgabe.

  138. ZITAT:
    “Silva”

    Kamada kann man da auch einsortieren…

  139. Rasender Falkenmayer

    Verpflichtet haben wir die Büffelherde ja schon 2018. Dieses Jahr sollten die durchbrechen, die wir im Sommer 2019 geholt haben. Also Torro und Paciencia. Silva und Sow sind erst nächstes Jahr dran, die neuen Haller und Jovic zu machen.

  140. die RB Datenbank ist aufgeflogen. Könnte das ein Grund sein ?

  141. dpa:

    “Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet sieht keine Chance, in den nächsten Wochen zu einem normalen Spielbetrieb in der Fußball-Bundesliga zurückzukehren. «Eines ist klar: Ich kann mir für diese Saison keine Spiele mit Publikum mehr vorstellen», sagte der CDU-Politiker am Dienstag in Düsseldorf. «Bis zum Sommer – Minimum – werden wir Spiele ohne Publikum haben – wenn wir überhaupt Spiele haben.»

    Erscheint (mir) realistisch.

  142. Rasender Falkenmayer

    Immerhin kommen in RLP heute die ersten KUG-Bescheide.

  143. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Silva
    Sow
    Joveljic
    Touré noch aus dem Winter
    Kamada als Rückkehrer

    Ist bloß noch keiner so richtig durchgestartet.

    Tatsächlich war etwas mehr Sicherheitsdenke und “Stabilisierung” ja durchaus die Vorgabe.”

    War das die Vorgabe?

    Tourè und Kamada sind aber unzweifelhaft Verpflichtungen aus der Saison 18/19 und ich habe von den Transfers 19/20 gesprochen.

    ich will das auch gar nicht unbedingt werten aber die Transfers waren eben überwiegend “Kompromisse” und das findet ja Fredi lt. Interview eher schlecht.

  144. ZITAT:
    “ich will das auch gar nicht unbedingt werten aber die Transfers waren eben überwiegend “Kompromisse” und das findet ja Fredi lt. Interview eher schlecht.”

    Bestimmt wollte Bobic andere Spieler holen, aber Hütter war dagegen.

  145. ZITAT:
    “..Bestimmt wollte Bobic andere Spieler holen, aber Hütter war dagegen.”

    Der Adi wollte stattdessen bestimmt auch eine Reisebar

  146. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “War das die Vorgabe?”
    Ich hatte das so in Erinnerung, dass man mehr technisch starke Spielerei im Mittelfeld wollte. Das geht nicht nur mit Talenten. Und der Trend zu weniger Experimenten war ja mit Rode und Hinti bereits gesetzt.

    Daher sehe ich die Verpflichtungen diesen Sommer nicht als Kompromisse sondern eher als Wetten, die bisher nicht aufgegangen sind. Genau so wie im Vorjahr. Im Grunde sind es aktuell die Einkäufe von 18/19, die nicht so geil funzen, wie die davor. Die 19/20er haben dagegen noch Zeit.

  147. “Erscheint (mir) realistisch.”

    Mal abwarten, was Tim Meyer zu sagen hat. An Spiele mit Zuschauern glauben wohl nur noch die wenigsten und selbst Spiele ohne Zuschauer im Stadion empfände ich als realitätsfern, falls die Kneipen geöffnet wären.

    https://www.fr.de/sport/fussba.....44059.html

  148. ZITAT:
    “Hatten wir den Verzicht schon?

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....42729.html

    Bestimmt wurde das hier schon durchdekliniert, aber ich war mit Exitenzsicherung beschäftitgt…
    Da fällt mir einfach garnichts mehr ein, das Profivereine Staatshilfen beanspruchen und die Herrschaften unseres
    Lieblingsvereins über Verzicht “nachdenken” … Selbst wenn die 50 % verzichten haben die meisten noch sechsseltllige Monatsbezüge.
    Zu Liverpool hat ein beteiligter dort gesagt, er spüre ein Würgen im Hals. Aber ganz gewaltig.
    Schämt Euch. Ich weis nicht, b ich mir “danach” den ganzen Scheiß nochmal so geben kann wie “Vorher”. Passt auf Euch auf.

  149. Wenn die FIFA jetzt zusammenkracht, also ich tät sie net vermisse.

    https://www.derstandard.at/sto.....auften-die

  150. ZITAT:
    “Wenn die FIFA jetzt zusammenkracht, also ich tät sie net vermisse.

    https://www.derstandard.at/sto.....auften-die

    und wer muss es ausgraben? die amis.

  151. Ich kann mit diesen Promoaktionen auch null anfangen. Wir verteilen gerade selbst fast schon mit der Gießkanne ohne es selbst sonderlich dicke zu haben. Naiv oder was ?

    Wer, anders als ich leider auch gerade, überhaupt kein Aufhebens drum macht, der hat es auch nicht nötig.

  152. Ich finde es nicht in Ordnung, dass einzelne Vereine jetzt wieder mit dem Training beginnen, wenn auch mit beschränkter Spielerzahl. M.E. das falsche Signal, dass man jetzt schon langsam zur Normalität zurückkehren möchte. Das Wetter ist zur Zeit fast vorsommerlich und ich befürchte, dass die letzten 2 1/2 Wochen des Herunterfahrens vergebens sein werden, wenn man nun zu früh den strengen Abstand lockert. Aber das den Leuten klarzumachen, dass man mindestens bis 19.04.durchhalten muss, damit nicht alles für die Katz´ war, ist schwierig. Ich hoffe, dass die Infiziertenzahlen jetzt nicht wieder in die Höhe schnellen..

  153. Spielt es jetzt gesamtgeselllschaftlich eine Rolle, ob wir am xx.4. 60 Tsd oder 30 Tsd Coronakranke haben? Irgendwie habe ich den Eindruck, dass das jetzt ein wenig zum Selbstzweck wird. Die Kurve nimmt seit gestern meines Wissens nach ab.

  154. @ 164: VvJ: – ja, es spielt eine Rolle, weil Intensivbetten für Nicht-Infizierte (“normale” Intensivpatienten) und für beatmungsbedürftige Infizierte entsprechendes ärztliches und pflegerisches Personal brauchen, und dieses menschliche Ressource ist bei uns äußerst endlich und kann nicht beliebig auf Verschleiss gefahren werden. Leider wird darüber viel zu wenig bei uns berichtet. Es werden Intensivbetten im Ländervergleich gezählt, als ob die ohne Menschen (Ärzte/Fachpersonal) irgendetwas nützen.

    Ich hocke zu Hause mit Kurzarbeit auf Null und meine Schwester rödelt als Fachkrankenschwester seit Wochen eine 60 Stunden Woche runter, kommt morgens vom Dienst und muss abends wieder hin (ja, genau so ist es). Ich will nicht, dass das alles für die Katz´ war (einschließlich des gesamten volkswirtschaftlichen Schadens, für Unternehmen und Einzelhändler und Selbständige etc.), weil sich die Leute vorschnell in Sicherheit wiegen. M. E. muss man jetzt einfach noch mal MInimum bis 19.04. durchhalten (strenge Abstandsregeln etc.), dann sieht man weiter. Es wäre völlig falsch, jetzt bei diesen vorsommerlichen Temperaturen zu meinen, man sei über dem Berg. Das sind wir noch nicht.

  155. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ich will das auch gar nicht unbedingt werten aber die Transfers waren eben überwiegend “Kompromisse” und das findet ja Fredi lt. Interview eher schlecht.”

    Bestimmt wollte Bobic andere Spieler holen, aber Hütter war dagegen.”

    War bestimmt genau umgekehrt. Beweise dafür gibt’s aber ebenso net.

  156. Ergänzungsspieler

    Einschränkungen bis zum 19.4. sind bei mir bereits vebucht und werden stoisch ausgesessen. Danach wird sich höchstwahrscheinlich erstmal nix wirklich entscheidendes tun.

  157. Niemand redet davon, vor 19.04. die Einschränkungen aufzuheben

  158. Ergänzungsspieler

    Alles unterhalb von Zlatan ist ein (fauler) Kompromiss.
    So einfach ist das.

  159. Ergänzungsspieler

    ZITAT:
    “Niemand redet davon, vor 19.04. die Einschränkungen aufzuheben”

    Sorry. Veuve Durst. Die Gurke trinkt mit. Muss mich sputen.

  160. Am 20.04. wird der Söder dem Kurz hinterherrennen und Bayern entspannen. Paar Tage später weckt einer den Laschet auf, der ruft Mutti an und fragt, was er denn machen soll , weil der depperte Bayer schon wieder drauf scheisst, was die Saupreissn machen. Draufhin wirft sich Mutti in ihren blauen Blazer und verkündet live in RTL2, dass sie alles macht, was der Söder schon gemacht hat. Nur halt staatstragend. Und in 2 Tagen. Am nächsten Tag muss Kurz, wegen erneut steigender Fallzahlen, wieder auf die Bremse treten. Söder verzweifelt, Laschet sagt “ätsch”. Eintracht gewinnt das letzte Spiel der Geisterliga und wird Vierter.

  161. Sehr schön, Boccia. Geister Meister wird dann S04?

  162. ZITAT:
    “Die Gurke trinkt mit. Muss mich sputen.”

    Sonst kriegst Du nix ab, oder?

  163. Ergänzungsspieler

    Yep. Und Römerpils nach Veuve ist selbst mir zu heikel.

  164. “M. E. muss man jetzt einfach noch mal MInimum bis 19.04. durchhalten (strenge Abstandsregeln etc.), dann sieht man weiter. “

    Dass wir bis mindestens 19.4. durchhalten müssen, ist doch längst beschlossen. Ich rechne eher mit mindestens 3.5.

    Aber wie ich schon schrieb: An der Virenfront wird es bis da hin nicht besser aussehen. Deswegen bin ich ja auch gespannt, wie sie dann aus der Sackgasse wieder herauszukommen gedenken.

  165. 168 Mr. Boccia: Ich gehe einmal am Tag für ca. 30 – 40 Minuten raus, zum Spazieren solo, mit Abstand. Meine Beobachtungen seit den letzten Tagen sind leider andere. Die Leute raffen es einfach nicht, warum auch, in den Nachrichten kriegen sie ja ihre tägliche Dosis zur Beruhigung serviert. Seit die Sonne scheint, wird sich getroffen und gebabbelt, als sei das Thema schon durch. Ist es nicht.

    Ich meide mittlerweile Feldwege, weil mir z. B. die Jogger und “Renn”radler mit Null-Abstand und Null-Taktgefühl einfach auf den Sack gehen. Wegen solcher Idioten reibt sich meine Schwester auf, aus Pflichtgefühl, während die jüngeren Kollegen/-innen sich einfach krankmelden, weil es denen zu viel wird.

  166. Römer Pils Spezial. Die Veuve unter den Römer Pilsenern.

  167. @171: aber die Grenzen bleiben zu. Ansonsten bei Aus- und Einreise je zwei Wochen Quarantäne.

  168. @E: über den Berg sind wir, wenn es einen Impfstoff gibt. Ansonsten gilt es, dass wir es kontrollieren ohne uns ins Mittelalter zurück zu bomben.
    Im aktuellen Ausbruch ist der Berg überschritten. Da kann unser Sozialminister sagen, dass er den guten Zahlen nicht traut oder whatever. Jeder der ein Excel Sheet bedienen kann sieht das. Von exponentiell zu linear. Und das nicht nur hier sondern überall wo es ähnliche Maßnahmen gab. Man weiss also heute wo man in 2 Wochen steht. Ich hab ja immer gewarnt, dass wir das nicht ernst nehmen / zu spät Maßnahmen ergriffen haben. Das ist jetzt andersrum wieder so. Wir sind in den Entscheidungen immer 2,3 Wochen hinter der Kurve. Das ist imo vermeidbarer Schaden.

  169. ZITAT:
    “Einschränkungen bis zum 19.4. sind bei mir bereits vebucht und werden stoisch ausgesessen. Danach wird sich höchstwahrscheinlich erstmal nix wirklich entscheidendes tun.”

    Ist denn am 19.4. das Virus weg? Nein? Dann weitermachen wie zur Zeit.

    Für jedes nicht belegte Intensivbett kriegt die Klinik 560€ pro Tag.

  170. ZITAT:
    “Ich meide mittlerweile Feldwege, weil mir z. B. die Jogger und “Renn”radler mit Null-Abstand und Null-Taktgefühl einfach auf den Sack gehen. Wegen solcher Idioten reibt sich meine Schwester auf, aus Pflichtgefühl, während die jüngeren Kollegen/-innen sich einfach krankmelden, weil es denen zu viel wird.”

    Deine Schwester und Ihr Einsatz in Ehren. Und ja ich Jogge, fahre Rad und ich rege mich auch mal über Fussgänger, andere Radfahrer und Jogger auf. Es sind halt merklich mehr als sonst. Und das finde ich ehrlich gesagt eher gut. Raus gehen, Sonne tanken, Stress abbauen. Es wirkt ein wenig so auf mich, als wäre Spass und das Leben genießen aktuell verboten, wenn ich Deine Zeilen so lese?

  171. In Italien sind bereits über 120 Ärzte und Pflegekräfte verstorben, quasi Märtyrer, Heldentod an der Front.

    Deren Kollegen will man erzählen, wir machen wieder auf, weil das Gesundheitssystem muss das verkraften können und ei ja, Leute sterben halt? In diesem Moment haben wir gar kein Gesundheitssystem mehr.

  172. Diesen eigentümlichen noch immer grassierenden Shareholder Value mal außen vor.

    Es scheint ja wirklich allüberall auf Kante genäht.

    Schon bedrückend. Auch bei mir.

    Dann also Luft und Liebe.

  173. 181 VvJ: Wenn ich auf dem Feldweg erkennbar für andere äußerst am rechten Rand laufe (wie andere Vernünftige auch) und mir kommen die stolzen Jogger und Rennradler entgegen – selbstverständlich gerne auch nebeneinander zu zweit zu dritt oder im Pulk, und selbstbewusst die Breite des Weges einnehmend, so dass ich mich eigentlich in den Acker werfen müsste, um irgendwie noch auf wenigstens einen Meter Abstand ihren Schweisstropfen entgehen zu können – dann nervt mich das einfach in diesen aktuellen Zeiten. Denn diese Leute raffen es einfach nicht und sind rücksichtslos. Also meide ich die Feldwege und gehe durch die Straßen, da kann ich zur Not vom Bürgersteig auf die Straße wechseln, wenn mir Leute nebeneinander entgegenkommen und es zu dicht würde.

  174. Mit den Lockerungen der Maßnahmen wäre Österreich, die früher angefangen haben, dann ungefähr auf dem Stand, wie wir es sind. Denen ihre Ausgangsbeschränkungen bleiben bestehen bis Ende April, Schulen und Kindergärten sind bis mindestens Mitte Mai geschlossen, Mundschutz in Läden und ÖPVN. Außer dass die kleinen Läden aufmachen dürfen, sehe ich keine Vorteile gegenüber uns. Nur dass es hier in den Medien heist, sie lockern, aber wir nicht, um die Diskussion anzuheizen.

  175. Echt starker Text vom Beve !

  176. @184. Ob als Auto-, Radfahrer oder Fussgänger, auch in nicht Corona Zeiten gibt es einen ganz speziellen Typ Rennradfahrer den ich gerne sonst wohin wünschen würde.

  177. ZITAT:
    “168 Mr. Boccia: Ich gehe einmal am Tag für ca. 30 – 40 Minuten raus, zum Spazieren solo, mit Abstand. Meine Beobachtungen seit den letzten Tagen sind leider andere. Die Leute raffen es einfach nicht, warum auch, in den Nachrichten kriegen sie ja ihre tägliche Dosis zur Beruhigung serviert. Seit die Sonne scheint, wird sich getroffen und gebabbelt, als sei das Thema schon durch. Ist es nicht.”

    Wenn sich da 3 Leute treffen und mit Abstand labern, ist das vollkommen unerheblich. Und auch deine Wanderer/Radfahrer sind keine Gefahr, der wird dich nicht grade in der einen Sekunde anniesen.

    Im Grossen und Ganzen halte die Leute sich an die Kontaktbeschränkungen.

  178. ZITAT:
    “@184. Ob als Auto-, Radfahrer oder Fussgänger, auch in nicht Corona Zeiten gibt es einen ganz speziellen Typ Rennradfahrer den ich gerne sonst wohin wünschen würde.”

    Gottlob verachte ich als begeisterter Fußgänger auch außerhalb von Seuchenzeiten Radfahrer. Blöderweise ist die moralische Überlegenheit von Radfahrern dergestalt unantastbar, dass man ihnen auch die ekelhaften Gummiklamotten durchgehen lässt.

  179. 188

    ich bin heute spazieren gegangen und vor mir lief eine Zweiergruppe und dirket dahinter ein Mann der dazu gehörte,der Abstand wurde eingehalten. Nach ca 100 Meter kam von hinten eine Polizeistreife und zack die Wupp je 200 Euro, weil man nicht zu dritt gehen darf auch wenn der Abstabd stimmt, es ging um die Zahl Zwei ja drei nein.

  180. also ich bekam keine Strafe, da ich ja nicht dazu gehörte.

  181. Zwei Menschen, die nebeneinander gehen. Ich habe es aufgegeben und wechsele automatisch die Straßenseite. Es ist diesen Subjekten offenbar nicht zuzumuten, ihre Formation bei Bedarf für zwei Sekunden zu variieren. Da schafft niemand, der innen geht, kurz Abstand. Kein einzigersternin.

    Sonst geht es, abgesehen von den Üblichen Verdächtigen.

  182. @188
    Wir sind ja alle keine Experten, aber wenn ich Joggen gehe dann habe ich eine andere Atmung die intensiver ist als normal. Das da eher was durch die Luft fliegt halte ich für sicher. Ob das dann für andere gefährlich ist, keine Ahnung. Aber das viele Sportler nach wir vor keinen Abstand halten beobachte ich auch. Bevor ich abbremse, quetsche ich mich lieber noch durch. Was in normalen Zeiten schon rücksichtslos ist, führt jetzt zu Abständen von unter einem Meter. Das ist mir beim spazierengehen so gut wie immer so passiert. Es ist einfach schade, weil sehr viele sehr rücksichtsvoll ind und einige wenige sich weiter benehmen als gäbe es nur sie.

  183. Vorausschauendes Laufen.

  184. Zwei Menschen, die nebeneinander gehen…

    und einem entgegenkommen. Daß der Deutsche sich nicht überholen lässt, schon gar nicht beim nebeneinanderherbewegen, ist eh klar.

  185. Was will man erwarten?

    Großartiger Intelligenztest an der Tanke. Die Leute stehen an der Kasse brav 150cm getrennt an, es sind ja auch Warnstreifen auf den Boden geklebt.

    Und wenn sie gezahlt haben, dann drehen drei von vier nicht zur Seite ab und gehen durch den völlig freien anderen Gang zum Ausgang, sondern quetschen sich 10cm an allen Wartenden vorbei zurück auf dem selben Weg, auf dem sie zur Kasse gelangt sind.

    Man muß das verstehen. Das mit dem Rückweg hat ihnen keiner vorgeschrieben.

  186. Geschäftsidee: Spurhalteassistent für Fußgänger. Gefördert und subventioniert vom Bund. Dankt mir nicht.

  187. Tanke. Während man noch wirklich kurz am einpacken ist, quetscht sich die Flunz daneben, die mit dem Verkäufer schäkert.

    Keine Ahnung,echt, wer von uns der Blöde ist.

    Wahrscheinlich alle.

  188. Blöd sind immer die anderen. Uraltes Naturgesetz.

  189. ZITAT:
    “Blöd sind immer die anderen. Uraltes Naturgesetz.”

    Sowieso

  190. Mein Opa ist ja immer mit Stock spazieren gegangen, da kann man sich auch mal einem aufdringlichen Radfahrer oder Jogger erwehren…

  191. “Das da eher was durch die Luft fliegt halte ich für sicher. Ob das dann für andere gefährlich ist, keine Ahnung. “

    Solange Du corona-negativ bist, sicher nicht.

  192. Es passieren Abstände, sekundenbruchteillang, von unter einem Meter? Ich bin schockiert. Einer muss das Ordnungsamt rufen.

  193. Habe heute erstmals Ware von einem Dealer ausgehändigt bekommen. Er hatte Firmenkleidung an und war im Arbeitgeberauftrag unterwegs. Und weder Preis noch Menge war verhandelbar. Die dankbaren Abnehmer vermummt. Alles sehr leise, bloß kein Aufsehen erregen …und die ausgehändigte Ware anschließend unauffällig verstaut. Beim Endverbraucher. Also auch mir. Puh!
    Bis zum Regal “Backzutaten” kam der Mitarbeiter erst gar nicht. Mit seiner Trockenhefe.
    Wir leben in wahrlich merkwürdigen Zeiten.
    Gut. ToiPa war alle. Irgendwas ist ja immer. Bälle gabs übrigens auch keine. Werden erst übermorgen wieder angeliefert.

  194. Aber nochmal Radfahrer.

    Wenn Perle fährt, weist sie mich immer an, daß ich JETZT kurz die Beifahrertür aufmachen soll.

    Kann mich bislang nicht überwinden, wohlwissend, mir einen Anschiss einzuholen.

  195. Maß und Mitte, liebe Foristen. Idioten im Wald gab und gibt es immer reichlich. Forst, Jagd, Hundevereine, und übliche Ignoraten. Halt aktuell mehr als sonst. Wenn mir das zu nah ist, ziehe ich meinen Windschutz über die Nase. Anbrüllen ist auch manchmal ein Muß, sonst höheren die Spacken mit dem noise canceling inear apple scheiss ja nix. Finde es trotzdem sicher und gut in den Wäldern, in denen der Ergänzungsspieler eine wunderbare Kindheit verbracht hat.

  196. ZITAT:
    “Es passieren Abstände, sekundenbruchteillang, von unter einem Meter? Ich bin schockiert. Einer muss das Ordnungsamt rufen.”

    Ich bin froh das die Vollexperten hier das für völlig ungefährlich halten. Beruhigend.

  197. Wems draußen zu gefährlich ist, soll daheim bleiben. Und schon ists im Wald nimmer so voll.

  198. 206: deine perle ist ….
    mich hast heute ein älterer mann (typ mann mit hut) mit seiner fahrertür fast vom rennrad gehauen.

  199. ZITAT:
    “Wems draußen zu gefährlich ist, soll daheim bleiben. Und schon ists im Wald nimmer so voll.”

    Und wartest daheim auf deinen Reinling, schon klar.
    https://de.m.wikipedia.org/wik.....i/Reinling

  200. “mich hast heute ein älterer mann (typ mann mit hut) mit seiner fahrertür fast vom rennrad gehauen.”

    Hast Du denn nicht den vorgeschriebenen Abstand von 1,5 Metern eingehalten? Oder gilt der nur für die Autofahrer?

  201. Merse, du bist echt witzig. für dich: der typ parkte auf dem GEHweg, ich fahre auf dem RADweg. da ist normalerweise nix mit 1,5m vorgeschrieben. menschenskind.

  202. die neue tracking app wird bald feststellen, wer jeweils an einer Annäherung Schuld ist und sofort die Strafe vom Konto einziehen!

  203. die Milliarden an Soforthilfe wollen ja wieder eingenommen werden.

  204. “du bist echt witzig. für dich: der typ parkte auf dem GEHweg, ich fahre auf dem RADweg. “

    Na ja, davon haste ja in Deiner #210 nichts geschrieben.

  205. 204 Mr. Boccia: Ironisieren ist einfach, geschenkt. Billig.

    Ich habe, denke ich, mich klar ausgedrückt. Wenn ich auf einem Feldweg ganz am äußersten Rand gehe und die, die mir entgegenkommen, tun es aus Rücksicht und Höflichkeit ebenso, ist alles wunderbar. Wenn Jogger und andere Ambitionierte – am besten nebeneinander die volle Breite des Weges einnehmend – an mir vorbeikeuchen und schnaufen, ohne Rücksicht auf die anderen, die gefälligst immer Platz zu machen haben, ist es in diesen Zeiten einfach gedankenlos.

  206. Erstaunliche Diskussion. Was hätte man wohl vor einem Monat gedacht, wenn man das gelesen hätte.

  207. Ich überfahre lieber den Hund, bevor ich zu nah an seinem Herrchen vorbeiradle. So ist allen gedient.

  208. ZITAT:
    “Ich überfahre lieber den Hund, bevor ich zu nah an seinem Herrchen vorbeiradle. So ist allen gedient.”

    dann gibt’s auch mal wieder Hund süß-sauer

  209. Habe es,glaube, schonmal geschrieben. Viele, nicht alle, Radler kommen einem wie vom Zufallsgenerator aus allen erdenklichen Richtungen unvermittelt vor Kühlerhauben, Kinderwägen, Rollatoren geflogen. Da kannste im Schritttempo auf der Oberen Berger fahren oder gemütlich über die Zeil flanieren. Vor vielen von denen ist keiner sicher. Sorry bibton.

  210. Also, ich war in den letzten Tagen viel mit dem Rennrad unterwegs und ich kann mich eigentlich nicht beklagen. Ich habe mich keiner einzigen kritischen Situation ausgesetzt gefühlt, noch habe ich eine verursacht. Und an Tagen wie diesen mit dem Rad in der Natur unterwegs zu sein – was kannst Du besseres tun für dein physisches und emotionales Gesamtsystem.

  211. Ich radel auch. Aber nicht wie ein Idiot.

  212. Der gemeine Rennradler an sich trägt mangels bekleidungstechnischer Alternativen nicht zur Gesamtästhetik des Universums bei, ist aber größtenteils harmlos, da er sich bevorzugt außerorts mit radüberdurchschnittlicher Geschwindigkeit auf schnurgeradem Vektor bewegt.

    Der innerstädtische Kampfradler und der kreuzdämliche Hipster, beflügelt durch das Wissen, die Welt zu retten und dadurch befreit davon, irdischen Regeln Folge leisten zu müssen sowie meistens mit sog. “Musik” auf den Ohren, sind das Problem. Ihr Vektor ist, sich im Interesse aller aus dem Universum zu darwinisieren, Wenn da nur nicht Betriebsgefahr und der Papierkram wäre.

  213. Mitterteich – die durch Glas- und Porzellanfabrikation bekannte Stadt liegt an der Bayerischen Porzellanstraße im Oberpfälzer Stiftland, ca. 30 km nördlich von Weiden. Vermutlich 6.696 Radfahrer. Gut, jetzt ein paar weniger:
    https://www.n-tv.de/infografik.....99081.html

  214. ” … Der innerstädtische Kampfradler und der kreuzdämliche Hipster, beflügelt durch das Wissen, die Welt zu retten und dadurch befreit davon, irdischen Regeln Folge leisten zu müssen … ” – made my day.

    Ich lachte Tränen.Danke für Deine Formulierkunst.

  215. ZITAT:
    “Mitterteich – die durch Glas- und Porzellanfabrikation bekannte Stadt liegt an der Bayerischen Porzellanstraße im Oberpfälzer Stiftland, ca. 30 km nördlich von Weiden. Vermutlich 6.696 Radfahrer. Gut, jetzt ein paar weniger:
    https://www.n-tv.de/infografik.....99081.html

    in dem Artikel wird vergessen zu erwähnen, dass in dem Kuh-Kaff vermutlich alle miteinander Verwandt sind und somit weiter in Kontakt, da ja gleiche Familie. Kontaktsperre gilt ja nur für Dritte.

  216. Die Bekleidung des gemeinen Rennradlers weist – mit ihrer vollsynthetischen Stofflichkeit, ihrer Andogynie sowie ihrer Farbenfrohheit – modisch total in die Zukunft!

  217. Scheissfuss, Dir hat man bestimmt schon des öfteren gesagt, dass Du ein arg schäbiger Scheisfuss bist. Bin ich bestimmt nicht der erste, werde aber auch nicht der letzte sein, sofern noch irgendjemand von Dir Notiz nehmen möchte. Armseliger Wicht.

  218. Ich war ja in meiner aktivnahen Zeit zumeist im “Ben & Jerry’s” oder gepunkteten Bergtrikot unterwegs. Oder gleich im schamlosen 90s Neon. Man kann den Look wunderbar ironisieren.

  219. Muss man halt tragen können.

  220. Das gepunktete Bergtrikot des meilleur grimpeur trage ich nur an Tagen, denen am Abend zuvor heftiger Alkoholmissbrauch voranging.

  221. Unsern Egon Loy kann das immer noch.

    Für alle anderen bieten sich ja dann Tweed Runs an. Da muss man ja nicht so sportlich sein, nur gut aussehen.

  222. Da war er doch schneller als mein Kompliment.

  223. ZITAT:
    “Muss man halt tragen können.”

    Und/oder dürfen
    https://www.eintracht-frankfur.....sport.html

    Grüße @EgonLoy
    Der kann alles. Vor allem meinen Respekt entgegen nehmen :-)

  224. @229. im Gegensatz zu anderen habe ich nie entsprechende rufe im Stadion getätigt wenn Kaiserslautern zu Besuch war.

  225. Schusch, ich werde nachher in gehobener Stimmung ins Bett gehen. Natürlich sehe ich im Bergtrikot immer noch hervorragend aus – für die Damen jenseits der 80.

  226. Dafür, daß der Egon es auch dahingehend druff hat, gibt es ja schöne Belege hier.

    Isaradler hat die wirklichen Patienten schon ins rechte Licht gesetzt.

    Nur die nerven.

  227. Wer kann, der kann.

  228. Zum Saisonhöhepunkt, wenn ich einen dieser obskuren französischen Alpenpässe hochschnaufe, trage ich selbstredend mein schwarz-weißes Rennradtrikot mit dem aufgenähten Eintracht-Adler.

  229. Unabhängig wie der Radler fährt, sieht immer geil aus, wenn die Klamotten nach außen tailliert sind, Hauptsache eng und bunt.:-)
    Hat ja vor 15 Jahrn auch noch gepasst.

  230. Mein natürlich net dich Egon Loy, kenn dich ja gar net:-)

  231. Das mit dem Wochenmarkt auf dem Festgelände find ich pfiffig.

  232. ZITAT:
    “Das mit dem Wochenmarkt auf dem Festgelände find ich pfiffig.”

    Stimmt, mich hat der Vorschlag auch sofort überzeugt.

  233. Nun muss ich zu dem Dauerthema auch noch meinen Senf dazu geben.
    Ich bin regelmäßiger Radler, der Tante Merkels Abstandsgebot 1,50 m auch mindestens einhalten will. Meine Erfahrungen sind insgesamt gut, weil ich (wie leider nur wenige Radlerdeppen) eine Klingel habe und diese auch eifrig nutze. Besonders bei den Fußgängern klappt das gut, die springen fast immer erschrocken zur Seite. Problematisch isses mit den Rennradlern, die meinen Windschatten ausnutzen und dann mit gefühlt max, 50 cm an mir vorbeirauschen. Hier habe ich beschlossen, bei nächster Gelegenheit mitzutrampeln und den Ellbogen auszufahren. Wenn die Glück haben, landen sie dann im Gras.

  234. Westend-Adler unterwegs

    Guten Morgen Frankfurt!

  235. *grummelscheisscoronawiespätissesdennmittenindernacht* Moin *warumsofrühschonwiederaufstehnsohelldraussen*

  236. Gude, 1500.- Ocken Number for Iron-Maik, hat doch was….

  237. @246: Du musst nur “Experte” sein und eine möglichst plakative These äußern, schon ist dir der Platz in der Zeitung sicher.

  238. Könnten sich die Anwälte doch leisten, odder?

  239. “Coronavirus in Frankfurt: Soforthilfe der Stadt greift – Zahl der Corona-Toten steigt”

    Überschrift in der FR von heute.

    :-((

  240. ZITAT:
    “Der gemeine Rennradler an sich trägt mangels bekleidungstechnischer Alternativen nicht zur Gesamtästhetik des Universums bei, ist aber größtenteils harmlos, da er sich bevorzugt außerorts mit radüberdurchschnittlicher Geschwindigkeit auf schnurgeradem Vektor bewegt.”

    Großartig. Allein dieser Satz wäre eines Eingangsbeitrages würdig.

    Abgesehen davon ist es aber interessant, wie hier in der Diskussion von “den” Radfahrern gesprochen wird, von “den” Joggern/Sportmachenden usw. Ist es wieder mal an der Zeit, ganze Personengruppen zu Sündenböcken machen zu müssen?

  241. Die Welt ist mir für umständliche Differenzierungen bei weitem zu komplex.

    Fahrradfahrer tragen schlimm unwürdige Klamotten und sperren durch nebeneinander herradeln ganze Landkreise ab. So einfach ist das.

    (Jogger sind mir egal, wobei ich mich allerdings schon frage, weswegen sich einige derer zur Familienspazierrushour an Flußuferbrennpunkten schweißtriefend durch Menschenberge wühlen müssen).

  242. ZITAT:
    “”Coronavirus in Frankfurt: Soforthilfe der Stadt greift – Zahl der Corona-Toten steigt”

    Überschrift in der FR von heute.

    :-((“

    Sinken wird schwierig. Schlimme Tautologie.

  243. @Kleingeist
    Deinen Nickname net zum Programm machen, oder doch?
    Wer hier jeden Textbaustein auseinander pflückt ist selber schuld:-)
    Gerade hier sollte man net vieles so ernst nehmen und das ist auch gut so!
    Und natürlich gibt es auch viele sinnvolle Inhalte hier.
    Ausgenommen die Vollexperten/ Schweissfüss dieser Welt, diese Stöckchen einfach liegen lassen:-)

  244. Morsche,
    Monsieur Murmle in standesgemäßer Bekleidung nach dem Herrentee hinter der Station Service auf dem Weg ins Beet: https://youtu.be/-_oosMQxmHI

  245. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    das könnte mal regnen. Ich mache mir Sorgen um den Spargel und die Erdbeeren.

    Sportradler auf Fernstraßen sind ein Ärgernis.Irres Unfallrisiko und Verkehrsbehinderung, weil welche eine dem Verkehr und Transport gewidmete öffentliche Einrichtung für ihr privates Sportvergnügen mißbrauchen.

  246. ZITAT:
    “Morsche,
    Monsieur Murmle in standesgemäßer Bekleidung nach dem Herrentee hinter der Station Service auf dem Weg ins Beet: https://youtu.be/-_oosMQxmHI

    Guter Punkt. Am End’ finde ich Fahrradfahren deswegen scheißig.

  247. Ich war ja schon sozial distanziert, bevor das so gehypt wurde.

  248. Ergänzungsspieler

    …war das Deine Entscheidung?

  249. Auf jeden Fall war es nicht der Corona-Instikt. Den hat nur eines.

  250. ZITAT:
    “…war das Deine Entscheidung?”

    War immer schon etwas introvertiert, was Massenverhalten betrifft.

  251. Zur Diskussion gestern abend geht mir durch den Kopf: wenn dieser Mist durch schlichtes aneinander vorbei rennen übertragbar wäre, wären wir doch ohnehin echt komplett im Arsch, oder? Dann ginge es nur noch mit Knast. Hat nicht Frankreich gerade Sport im Freien verboten? Ich weiß nichts und bin überfordert. Und das bessert sich kein Stück, wenn ich auf Trotteln rumhacke, die das metrische System nicht beherrschen.

  252. Hier, ß, mal zur Einordnung – sobald es diese App gibt (die ich übrigens mittlerweile sogar installieren würde), wirst du informiert, falls du eine gewisse Nähe und gewisse Zeit neben einem Infizierten verbracht hast. Hier stehen die Parameter noch nicht genau fest, aber wenn ein Infizierter im Abstand von 1 Meter an dir vorbei rennt, passiert dir im Normalfall nichts. Ausser der schleimt dich genau in dem Bruchteil der Sekunde voll, in dem er an dir vorbei rennt.

  253. Die Erholung vom home-office bei schönem Wetter in freier Natur ist nicht überall empfehlenswert.

    https://www.zeit.de/gesellscha.....nkraftwerk

  254. Würde normalerweise ja auch mit 100 km/h durch die Welt rennen. Aber will nicht gedisst werden. Und in jedem Kuhkaff stehen Blitzer.

  255. Eben, Boccia. Ich verstehe eine leichte Grundaufregung um Rücksichtslosigkeit, aber signifikant erhöhte Ansteckungsgefahr? Man rennt im Wald aneinander vorbei, wenn möglich mit Abstand und generell nicht zur Hauptverkehrszeit. Wobei die ja auch schon ziemlich über den Tag verteilt sein dürfte, dank Homeoffice allerorten.
    Sonst halt Kopf wegdrehen und mal kurz nicht rumkeuchen wie ein Bekloppter. So halt mein laienhafter Ansatz mit dieser Frage. Keine Ahnung ob es so stimmt und richtig ist, aber was will man sonst machen?

  256. Immerhin wird vom Balkon für sie geklatscht.

    https://www.zeit.de/arbeit/202.....distancing

    Schlimmer als das Virus ist das Angstbeissen der Dummen im Lande.

  257. Fahre gerne mit meinem MtB mehrfach die Woche um mich auszupowern.
    Wenn ich Radwege/Straße fahren muss, sind mir öfters Radfahrer nebeneinander begnet.
    Dann wirds eng uff de Gass/Weg, muss net sein wenn man sich in dem Moment zurück fallen lässt.

    Ist absolut übertragbar auf Läden, Wege, manche sind zu blöd,oder scheiß egal, oder beides.
    Man sollte diesen Abstand aktuell halten, wo auch immer, falls jemand rotzen muss.

    P.S.:
    Ich liebe Rad fahren, ob im Alltag, oder als Sport.

  258. Ich habe ein gemütliches Herrenrad. Heimwegs schiebe ich es meist. Ist steil hier.

  259. Ich habe ein Fahrradergometer – eignet sich hervorragend als Kleiderständer.

  260. duppfig.o -> steile These!

  261. ZITAT:
    “Ich war ja schon sozial distanziert, bevor das so gehypt wurde.”

    :-))

  262. Wer von Euch hat eine DK? Nicht so schüchtern!

    „ Bald wieder Fans im Stadion? Mediziner plant Antikörper-Studie mit Dauerkartenbesitzern“

  263. Soweit ich es verstanden habe, streiten die Fachexperten noch, ob der Virus durch Atemluft übertragen werden kann und sich in der Luft auch eine Weile hält. D.h. wir wissen im Moment nix. Aber darum geht es m.E. auch gar nicht primär bei der Diskussionen. Viel wichtiger finde ich, gerade jetzt achtsamer und respektvoller mit sich und vor allem auch anderen umzugehen. Und dazu gehört auch ein wenig Abstand. Und dabei geht es nicht nur um die Übertragung des Virus, sondern z.B. auch um eine Zunahme des Aggressionspotentials, wie ich heute morgen wieder bei mir anlässlich irgendwelcher Hansel feststellen konnte.

  264. ZITAT:
    “Wer von Euch hat eine DK? Nicht so schüchtern!

    „ Bald wieder Fans im Stadion? Mediziner plant Antikörper-Studie mit Dauerkartenbesitzern“”

    Was eine blödsinnige Verkürzung. Die in Frage stehende Studie ist retrospektiv, d. h. man will schauen, ob sich der Virus durch zB. den Besuch von fußballspielen verbreitet hat.

  265. Der entsprechende Artikel ist in der #246 verlinkt, Sepp!

  266. Ups, autocorrect – sollte natürlich ABB heißen …. ;-)

  267. Wie schlimm ist es wirklich? Man mag auf einmal den Lanz, den Kurz sowieso und man zeigt die Bereitschaft sich freiwillig per App tracken zu lassen. Zwinkersmilie.

  268. sind eben besondere zeiten. die überschrift des noch gültigen eingangsbeitrags (vom montag-nachmittag) lautete:
    “Kapitän Abraham vor Abgang”, dazu gab’s geschätzte viereinhalb beiträge …

    ich geh jetzt aufs rad. uffbasse.

  269. net schmollen. Ist ungesund.

  270. ZITAT:
    “Was eine blödsinnige Verkürzung.”

    Barvo!

  271. ZITAT:
    “@246: Du musst nur “Experte” sein und eine möglichst plakative These äußern, schon ist dir der Platz in der Zeitung sicher.”

    Diese # 250 ist von Dir US und bezieht sich auf diese Studie!

    Bravo

    Lehrertasche ….

  272. ZITAT:
    “Lehrertasche ….”

    Was willst Du von mir, Lauch? Natürlich weiß ich – und der ABB – dass Du diesen Artikel in der 246 verlinkt hast. Trotzdem ist es eine überflüssige Verkürzung, da die ‘geplante’ Studie retrospektiv ist, d.h. (für die Laien), dass die Menschen untersucht werden, die vor der Unterbrechung in den Stadien waren, ob sie eine höhere Anzahl an mit Antikörpern belasteten Teilnehmern haben als eine Vergleichsgruppe, die nicht in den Stadien waren. Capito?

  273. Lehrertaschenträger konnte ich schon immer gut ab!

  274. Ach Leut.
    Nach den Banken einst muss der deutsche Michel irgendwann bald die Versicherungen retten.

    Habt Euch lieb.

    Lauch schmeckt mir übrigens sehr.

  275. ZITAT:
    “Wer von Euch hat eine DK? Nicht so schüchtern!

    „ Bald wieder Fans im Stadion? Mediziner plant Antikörper-Studie mit Dauerkartenbesitzern“”

    Alleine schon deswegen Blödsinn, weil wir 1:1 Risikogruppe sind …

  276. Penner, Blödgesicht, Arschkrampe, Kackbratze, Kreteng, Fickschlitten

  277. ja – jetzt gehts etwas besser.

    Kurz / Lanz – achduscheiße. Drück den roten Knopf, Donald.

  278. ZITAT:
    “Wie schlimm ist es wirklich? Man mag auf einmal den Lanz…”

    Also bitte, man muss es jetzt nicht übertreiben.

    Übrigens fahre ich auch sehr gerne Fahrrad. Ich habe meins auch leicht modifiziert, d.h. ich habe die Pedale ab- und stattdessen einen Motor eingebaut. Dafür setzte ich einen Integralhelm auf und rotze mir dann nur selbst in den Helm.

  279. Nö. Den mit einer Hand an der Frischware und dem annern Griffel in der Hosentasche mag ich immer noch nicht. Allein: Auch da zählt letztlich das Ergebnis.
    https://www.stern.de/politik/d.....15942.html

  280. @269

    Traurig, sehr traurig…

  281. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Nö. Den mit einer Hand an der Frischware und dem annern Griffel in der Hosentasche …..”

    Den?
    https://www.youtube.com/watch?.....m4vhWs8HTc
    ;-)
    Passt stimmungsmäßig in die Zeit, finde ich, obwohl das bestimmt nicht so geplant war.

  282. 294: Seht schöner Mod, CE. Ich hadere grad mit mir. Jeder in meinem Bekanntenkreis erzählt mir, wie toll diese E-Bikes sind, geradezu ideal für einen Senior Homeofficer wie mich, der sich zu wenig bewegt. Dabei hätte ich viel mehr Bock, mir wieder ein Moped zu besorgen. Vermisse mein gute alte ZRX grad sehr.

  283. Gehts hier eigentlich noch um Fußball ?

    https://www.spiegel.de/sport/f.....109289b47a

    Alles boykottieren, den ganzen Sumpf !
    Und again shame on SGE-Söldner, die immer noch “überlegen”, während die gemeinen Mitarbeiter in Kurzarbeit sind.
    Da fehlen mir die Worte

  284. sgeHorst, das verstehe ich gut. Die Kawa war ein geiles Teil. Ich liebäugele damit, meine Triumph gegen eine alte 750 Four einzutauschen. Das Traummopped meiner Jugend.

  285. Ach ja vergessen. E-Bikes sind für mich irgendwie ein Widerspruch in sich. Wenn ich schon ein Fahrrad besteige, dann um mich zu bewegen. Diese E-Bikes haben aber so viel Power, dass man selbst bergauf eigentlich fast nix machen muss, gerade wenn man eine hohe Unterstützung wählt, was ich als bekennende faule Sau definitiv immer machen würde. Also entweder mit einem normalen Fahrrad sich quälen oder eben doch lieber ein Mopped.

  286. https://www.swr.de/swraktuell/.....e-100.html
    Hach, da muss ich mir doch gleich mal mein Cargolifter-Pin anstecken. Werd ich doch noch reich.

  287. Wir hatten ähnliche Jugendträume, CE. Die 750 Four, jep, mein Bruder hatte die 750 LTD, die Soft Chopper Variante. Wunderbares klassisches Moped. Meine Mopeds so far:

    250 XT
    500 XT
    500 XJ
    GPZ 600
    ZRX1200 R

    Eine Triumph oder ne Duc wäre mal geil. Rollerfahrer gibt’s eh genug, nix für mich;)

  288. ZITAT:
    “Kein Geld zurück…”

    Doch. Wenn Du bis 31.12.2021 den Gutschein nicht einlöst, bekommst Du das Geld zurück.

  289. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Ach ja vergessen. E-Bikes sind für mich irgendwie ein Widerspruch in sich. Wenn ich schon ein Fahrrad besteige, dann um mich zu bewegen. Diese E-Bikes haben aber so viel Power, dass man selbst bergauf eigentlich fast nix machen muss, gerade wenn man eine hohe Unterstützung wählt, was ich als bekennende faule Sau definitiv immer machen würde. Also entweder mit einem normalen Fahrrad sich quälen oder eben doch lieber ein Mopped.”

    ach komm. biste intellent genug für: stinkt nicht, knattert nicht, stößt weniger CO2 aus, keine laufenden kosten, kann man auch so nutzen, dass es nur hilft, wenn man es braucht. für manche ist eben ein normales fahrrad eine qual, und bewegung muss kein qual sein. und man kann waldwege benutzen.

    nicht, dass ich es bräuchte, aber ein widerspruch in sich ist ganz sicher was anderes

  290. Finde die Dinger ja auch ganz interessant, Nairobi, auch weil die neue Technologie Spass macht. Verstehe aber auch die konsequente Haltung von CE. Jedem das seine halt, passt scho.

  291. ZITAT:
    “Hatten wir schon? Kein Geld zurück…

    https://www.tagesschau.de/wirt.....a-103.html

    Die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Katharina Willkomm verlangte, die Regierung müsse “die Veranstaltungsgutscheine insolvenzsicher machen”.

    Ach, das regelt doch bestimmt schon der Markt…

  292. Rasender Falkenmayer

    Über E-Bikes habe ich auch gelästert, bis meine Mutter sich eines gekauft hat, weil sie sonst keine fahrradausflüge mit den Enkeln mehr durchhält. Seitdem halte ich besser die Klappe. Jeder nach seiner Facon.

  293. Ebikes machen richtig Spass. Sobald mein ausgesuchter Fahrradladen wieder auf darf, hole ich mir sowas, gibt auch bisserl was vom kapitalistischen Ausbeuter dazu.

  294. Jobrad! Danke für den Tipp, Boccia. Hatte ich schon wieder vergessen, gibt’s ja auch bei meinem Ausbeuter.

  295. ok. Hier wollte wer was über Fußball. Man sieht auf Sky derzeit viele leere Stadien als Kulisse. Da erkennt man erst, wie vergleichsweise gelungen unseres ist.

    Beim Borussiapark muss ich immer an den Nordatlantikwall denken. Gruselig.

  296. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “… Cargolifter-Pin…”
    erinnere mich nicht daran.

  297. ZITAT:
    “Ebikes machen richtig Spass. Sobald mein ausgesuchter Fahrradladen wieder auf darf, hole ich mir sowas, gibt auch bisserl was vom kapitalistischen Ausbeuter dazu.”

    Kann da tatsächlich KTM empfehlen aus eigener Erfahrung. Die bieten eine große Modellauswahl, werden von vielen Händlern geführt und repariert. Nur gibt’s, wenn man bestimmte Wünsche hat, von KTM Lieferschwierigkeiten – in diesem Jahr wohl eher nicht. Die E-Bikes machen leider einen Riesenspaß, wollte nur im Gebirg mit fahren, da man verweichlicht damit. Unn? Jetzt verweichliche ich – mit Spaß.

  298. ZITAT:
    “Jobrad! Danke für den Tipp, Boccia. Hatte ich schon wieder vergessen, gibt’s ja auch bei meinem Ausbeuter.”

    Hmm, die Frage ist, was nimmt man? Das auf 27 km/h limitierte Rad oder den Raser und dann schwarzfahren auf’m Radweg? Diese Regelung ist doch shice, irgendwie. Ich würde mir als Ex-Mopedfahrer den Raser holen wollen und meinetwegen auch versichern. Aber’n Nummerschild werd ich da nicht dranschrauben, das ist doch ne Lachnummer…

  299. Mal den Händler gecheckt, Werkstatt ist auf, aber weder Beratung noch Probefahrt. Also warten und spazieren. Hoffentlich treff ich den Kärber net.

  300. 269 Schaedelharry 63: Danke für den Link! Da steht einiges drin, wie es tatsächlich aussieht im Klinikumaltag.

  301. Nachtrag 319: Insbes. die Ansage, dass Pflegepersonal nicht getestet wird, und trotz Symptomen weiterarbeiten soll…, kenne ich aus anderen Berichten. Davon hört man aber zur Primetime im TV um 19 und 20 nix….

  302. Vergleich E-Bikes / Motorräder?
    Genauso gut könnte man Hühnerbrühe mit Holzfußboden vergleichen.

    (Yamaha MT01 plus 1200er Bandit)

  303. Hmm, E-Bike, MT01, Bandit, alles nakische Fortbewegungsmittel. Aber gut, dann leck ich jetzt mal die Hühnerbrühe vom Holzfußboden.

  304. ZITAT:
    “Schalke jammert … und nervt.”

    Denen muss der zarte Pfirsichpopo aber sehr knapp über Grundeis sein. Obwohl, man hört dasselbe aus dem Umfeld der Opel-Arena…

  305. Unsere Ultras erweitern ihre Corona-Hilfsangebote auch auf hilfesuchende Vereine (gildet aber nicht für jammernde Grubenasseln)
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....45463.html

  306. Opel-Arena musste ich erstmal googlen.

  307. Ich glaube auch, dass Werder kurz vorm Kollaps steht.

  308. ZITAT:
    “Opel-Arena musste ich erstmal googlen.”

    Tschuldigung. Ich schaue quasi aus dem Fenster darauf…

  309. ZITAT:
    “Opel-Arena musste ich erstmal googlen.”

    Sind wir das?

  310. ZITAT:
    “Beim Borussiapark muss ich immer an den Nordatlantikwall denken. Gruselig.”

    Das Stadion ist wahrlich keine Augenweide, dürfte allerdings auch nur bei ca. 50% der Baukosten von unserer Hütte liegen. Das war wohl das Maximum dessen, was sich die Gladbacher damals leisten konnten. Und selbst das hätte nicht gereicht, wenn die Stadt nicht günstige Kredite und Grundstückspreise gewährt hätte. Die Investitionsentscheidung für den Borusia-Park fiel übrigens zu einer Zeit, als bei uns der Octagon-Deal eingefädelt wurde. Die Älteren erinnern sich vielleicht noch an Protagonisten wie Heller, Ehinger und Lämmerhirdt.

  311. ZITAT:
    “Man konnte es fast erwarten:
    https://www.kicker.de/773636/a....._wolfsburg

    Falls das korrekt wiedergegeben worden ist, scheint die Strafanzeige ja richtig viel Substanz zu haben. Die Auffassung, Training ohne Spielbetrieb sei keine Berufsausübung, überzeugt dabei ganz besonders.

  312. @326
    ..und (bis jetzt) noch kein Kommentar drunter.
    Würde da stehen “Ultras zünden Pyro” hätten schon ein Dutzend gepostet, welche Verbrecher die Ultras doch sind.

  313. https://twitter.com/BernieSand.....6166280192
    Bleibts dann doch an Biden hängen, den Durchgeknallten ausm Weißen Haus zu jagen.

  314. Rasender Falkenmayer

    Gogogo
    Sleepy Joe

  315. Bei Octagon erinnere ich mich vor allem an Rainer Leben. Windbeutel. Octagon hat uns ja erstmal den Boppes gerettet. Vorerst.

  316. Der Toipa-Verkauf ist zuletzt stark eingebrochen.

    https://www.t-online.de/finanz.....k-ein.html

    “Laut dem Handelsverband Deutschland (HDE) liegt das daran, dass die Vorräte mittlerweile aufgefüllt sind. ‘Die Hamsterkäufe sind mittlerweile vorbei’, sagte HDE-Sprecher Stefan Hertel auf t-online.de-Anfrage.”

    Der ist doch nicht ganz bei Trost. Der Grund dafür ist doch schlicht und einfach, dass es keins mehr gibt. Also ich habe zumindest wochenlang im Rewe-Regal keins mehr gesehen.

  317. ZITAT:
    “Der ist doch nicht ganz bei Trost. Der Grund dafür ist doch schlicht und einfach, dass es keins mehr gibt. Also ich habe zumindest wochenlang im Rewe-Regal keins mehr gesehen.”

    Kann ich bestätigen.

  318. Unser Aldi hatte heute Mittag jede Menge Klopapier und auch Küchenrollen.

  319. Biden gegen Trump. Ich dachte, Alternativlosigkeit gibt es nur hier.

    Im Fußball wäre das Fenin gegen Lewandowski.

  320. Fred Schaub selig.

  321. Lesen die vom Postillon hier mit? *ungläubigguck*
    https://twitter.com/Der_Postil.....12973?s=20

  322. ZITAT:
    “Fred Schaub selig.”

    Und jetzt hab ich zuerst gedacht, wieder ein Corona-Opfer, bis mir dann doch irgendwas mit Auto bei Fulda in den Sinn kam.

  323. Eben auf Youtube zeigte der DFB das DFB-Pokal-Finale 2018.
    10Min. vor Schluss dachte ich noch “selten so entspannt ein Finale geguckt” :)
    Als die 4Min. Nachspielzeit anbrachen, die Atmosphäre, die SGE-Fans, ging mein Puls doch wieder hoch.
    Bei Gacis Lauf war ich genauso begeistert wie 2018 und hatte Gänsehaut am ganzen Körper.
    Das ist doch verrückt, oder? Schließlich weis man wie es ausging und trotzdem…

  324. Hab da noch e bissi Mussig für so Stadion-freie Zeiten.
    https://twitter.com/istin73/st.....37186?s=20
    Ich finds großartig.

  325. “Nachts im Museum bei Eintracht Frankfurt”

    Merci, raideg.
    Was das Pokalendspiel angeht, klingt jetzt schräg, aber ich habe es mir danach tatsächlich nicht noch einmal angesehen. Natürlich habe ich das Finale gesehen, bin rum gesprungen und danach wurde eine Woche im Kreis gegrinst. Der DFB-Pokal wurde bewundert und auch der Gaci-Lauf zauberte schon unzählige Male das Grinsen wieder hervor, ich freue mich ein jedes Mal wie Bolle.
    Aber das ganze Spiel tatsächlich noch nie. Vermutlich auch, weil es irgendwie noch an mir nagt, bei diesem Triumph nicht im Stadion gewesen zu sein – Fansein ist manchmal eine komische Kiste. Aber wenn die Situation noch ein wenig anhält, wer weiß…vielleicht das Pokalfinale und dann eine Partie gegen Hannover, man will ja geerdet bleiben.

  326. ZITAT:
    “269 Schaedelharry 63: Danke für den Link! Da steht einiges drin, wie es tatsächlich aussieht im Klinikumaltag.”

    Frage an alle Krankenhauspfleger oder ähnliches,

    Ich habe vor drei Stunden bei einem Telefonat erfahren, das in den meisten Großstädeten die Putzdienste, von einer Firma betreut werden, somit würde eine Mitarbeiter dieser Putzfiram während seines Arbeitstages in Schule, KITA, Krankenhaus und Pflegheim an einem Tag arbeiten, das wäre allerdings krass, aber insgesamt einleuchtend, das es so ist.

  327. Frage wäre ist das so.

  328. Keine Ahnung swa aber wir werden alle sterben. Das ist sicher.

    Sorry für das Stöckchen.

  329. das ist kein Stöckchen, sondern die Erklärung wie es zu einer Ausbreitung kommen kann.

  330. Stöckchen nur noch für die Kleine Nachtmusik!
    Großartige #349

  331. ZITAT:
    “Ich glaube auch, dass Werder kurz vorm Kollaps steht.”

    Sorry, aber mit solchen Vereinen habe ich null Mitleid. Wenn ich lese, das Vereine schon die Kohle aus der letzten Zahlung von Sky ausgegeben haben, dann bekomme ich echt das kübeln. Solche Vereine werden nun auch noch belohnt, das Sie nicht sparen können. Solch ein Führungspersonal gehört gefeuert. Jeder Verein sollte in Europa über die Lizenzierung eine finanzielle Reserve für 3 Monate haben. Dann kann man halt nicht Spieler im Kader 25 bis 30 bzw den vierten Torwart verpflichten. Muss halt ein Nachwuchsspieler ran.

  332. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “seines Arbeitstages in Schule, KITA, Krankenhaus und Pflegheim an einem Tag arbeiten, “

    Wahnsinn! Mitarbeiter des Jahres! Putzt mindestens 4 umfangreiche Einrichtungen an nur einem Tag! Ist das Superman? Und hat der danach noch Zeit für mein Bad?

  333. @Horst: Da würde ich mich mal nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen. Wir können froh sein, dass uns diese Corona-Scheixxe nicht vor zwei oder drei Jahren ereilt hat.

  334. ZITAT:
    “… Bei Gacis Lauf war ich genauso begeistert wie 2018 und hatte Gänsehaut am ganzen Körper.
    Das ist doch verrückt, oder? Schließlich weis man wie es ausging und trotzdem…”

    Eben. Trotzdem. Wieder und wieder. Klappt immer wieder. “Gänsehaut” quasi auf Abruf.
    Frag mal einen FCBäh-Kunden, wie das ist. Der guckt dich dann an, als wärste verrückt.
    Biste aber nicht. Und auch nicht allein :-)

  335. ZITAT:
    “ach komm. biste intellent genug für: stinkt nicht, knattert nicht, stößt weniger CO2 aus, keine laufenden kosten, kann man auch so nutzen, dass es nur hilft, wenn man es braucht. für manche ist eben ein normales fahrrad eine qual, und bewegung muss kein qual sein. und man kann waldwege benutzen.
    nicht, dass ich es bräuchte, aber ein widerspruch in sich ist ganz sicher was anderes”

    Ist doch eigentlich gar nicht so schwer, zwischen einer höchstpersönlichen Meinung und einem statement zu unterscheiden. Ich habe einen Sportauspuff und liebe Knattern und Fehlzündungen.

    Darüber hinaus bin ich vielleicht nicht ökologisch korrekt, der Sinn eine E-Bikes erschließt sich mir auch nach Deinem Kommentar nicht, bin ja nicht gegen Fahrräder.

    Aber mit nicht ökonomisch gewonnenem Strom sich als Saubermann darzustellen, damit habe ich meine Probleme. Die anderen habe ich schon geschildert. Ich knatter lieber.

  336. Mal zur Eintracht:
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....45465.html

    Zumindest eine gute Nachricht hat die schlimme Krise für die Eintracht erbracht: Filip Kostic, ihr beste Spieler, wird dem Verein wohl erhalten bleiben. 45 Millionen Euro zahlt nun keiner mehr für den wuchtigen Serben, wahrscheinlich nicht mal die Hälfte. Ein Verkauf ergibt daher keinen erdenklichen Sinn.

    Jein. Mene Meinung ist ja, das das alles vorerst (also auf Jahre hinweg) vorbei sein wird. Ein Verkauf auch für 10 Millionen wäre dann sinnvoll, wenn die Eintracht die 10 Millionen dringend bräuchte. Die Nachfrage wird massiv einbrechen, das Angebot an Spielern steigen, weil viele Vereine ihre aufgeblähten Kader nicht mehr finanzieren können und/oder ihr Tafelsilber verkaufen müssen. Da geht es also nicht darum, dass in diesem Sommer keine 45 Millionen für Kostic zu erzielen sind, sondern um die Frage, ob überhaupt jemals wieder für einen Spieler wie Kostic 45 Millionen zu erzielen sind.

    Mal kurz das Worst Case Szenario durchgespielt. Die Liga spielt nicht mehr, die Saison wird abgebrochen. Wann die neue Saison losgeht, ist fraglich. Die Vereine müssen also evtl. Monate ohne TV-Einnahmen überbrücken. Dadurch gehen zig Vereine aus der 1. und 2. Liga insolvent. Schalke, Bremen, Hamburg, Stuttgart dürften da ganz vorne mit dabei sein. Bei Hertha hängt es davon ab, wie viel Kohle Windhorst trotz Corona noch nachschiessen kann. Warum ausgerechnet Mainz, die in den vergangenen Saisons dircke Transferüberschüsse erzielen konnten, auch gefährdet sein sollte, erschliesst sich mir nicht.

    Also: Es gehen jede Menge Veriene pleite. Nachrücker gibt es da nicht so einfach. Oder dann eben einige, die wirtschaftlich nicht mit Erstligisten mithalten können. Das Ganze gerät aus den Fugen. Eventuell trtit die Bundesliga dann nur noch mit 14 Vereinen an oder die 3. Liga wird aufgelöst und die Vereine aufgeteilt oder sowas. In Italien, Spanien, England und Frankreich dürfte es ganz ähnlich aussehen. Wo sollte denn da weltweit noch die große Kohle für Ablösen herkommen? Und das auf Jahre hinweg, vielleicht auch Jahrzente?

    Dass es jetzt erst mal auf vielen Ebenen mit der Herrlichkeit vorbei ist und die Wirtschaft bereits jetzt immensen und irreparablen Schaden genommen hat, ist in den Köpfen noch nicht angekommen.

  337. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Ist doch eigentlich gar nicht so schwer, zwischen einer höchstpersönlichen Meinung und einem statement zu unterscheiden. Ich habe einen Sportauspuff und liebe Knattern und Fehlzündungen.

    der Sinn eine E-Bikes erschließt sich mir auch nach Deinem Kommentar nicht, bin ja nicht gegen Fahrräder.

    Entschuldige euer Ehren, wenn mir die Unterscheidung zwischen Meinung und Statement egal war, als ich mir erlaubt habe, darauf hinzuweisen, dass es da eben keinen Widerspruch gibt.

    Zum Sinn: Dann musst du besser lesen. Meine Mutter beispielsweise könnte ohne eBike meinen Vater auf Radtouren nicht mehr begleiten. In einer alternden Gesellschaft dürfte das vielen so gehen. Haben ja auch andere im Anschluss hier bestätigt

  338. Duppfig-Perle guck mal weg:
    Labbadia als Klinsmann-/Nouri-Nachfolger “ernsthaft” bei BSC im Gespräch?
    https://www.kicker.de/773661/a.....men#twfeed
    Wenn aus einem Karussell eine Achterbahn wird. Nach erhofftem Raketenstart nun Dampf-Maschine.
    Unterhaltsam.
    In “normalen” Zeiten.

  339. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ist doch eigentlich gar nicht so schwer, zwischen einer höchstpersönlichen Meinung und einem statement zu unterscheiden. Ich habe einen Sportauspuff und liebe Knattern und Fehlzündungen.

    der Sinn eine E-Bikes erschließt sich mir auch nach Deinem Kommentar nicht, bin ja nicht gegen Fahrräder.

    Entschuldige euer Ehren, wenn mir die Unterscheidung zwischen Meinung und Statement egal war, als ich mir erlaubt habe, darauf hinzuweisen, dass es da eben keinen Widerspruch gibt.

    Zum Sinn: Dann musst du besser lesen. Meine Mutter beispielsweise könnte ohne eBike meinen Vater auf Radtouren nicht mehr begleiten. In einer alternden Gesellschaft dürfte das vielen so gehen. Haben ja auch andere im Anschluss hier bestätigt”

    Ist ja okay Nariobi, wenn dem im Einzelfall so ist aber es ging ja ums Spezelle, mir zumindest und da ich noch halbwegs fit bin, ist “für mich” ein E-Bike ein Widerspruch, für Deine Mama vielleicht ein Segen. Das wiederum widerspricht sich m.E. nicht.

    Nochemal, nur für mich, höchstpersönlich macht ein E-Bike keinen Sinn. Wenn das für Andere anders ist, kein Problem.

    Peace?

    Und Gesundheit und Fitness für Deine Mama.

  340. ZITAT:
    “…. Schalke, Bremen, Hamburg, Stuttgart dürften da ganz vorne mit dabei sein. ….”

    Ach, da findest sich bestimmt eine nette Kommune oder ein Landkreis, der da was zuschießt…

  341. Die klamme Kommune, die nun auf Gewerbesteuereinnahmen verzichten und gleichzeitig die Kitas etc. weiter finanzieren muss, ohne dass die Eltern Beiträge zahlen?

  342. Dann halt ein Bundesland… Ein bisschen mehr Phantasie bitte, Herr Knopf.

  343. Der schöne Bruno vergeben, die Lage spitzt sich zu, gute N8 auch, träumt süß.

  344. BILD: Dost gibt sich selbst eine Note 3. Ich wußte es immer schon das der Größenwahnsinning ist. Hier einige
    Zitate von ihm: ich bin geil auf Tore. ich bin´zu 200 % fit, ich bin nicht zur Eintracht gekommen um 5 Tore zu schießen etc. etc.

  345. ZITAT:
    “ZITAT:
    “seines Arbeitstages in Schule, KITA, Krankenhaus und Pflegheim an einem Tag arbeiten, “

    Wahnsinn! Mitarbeiter des Jahres! Putzt mindestens 4 umfangreiche Einrichtungen an nur einem Tag! Ist das Superman? Und hat der danach noch Zeit für mein Bad?”

    Leute die putzen wenn die Mtarbeiter wo geputzt wird, genau dabei sind, Alten und Pflegeheime, da nix ist mit Abstand.

  346. nochmals der Staat muss Geld drucken, dies an die leute verteilen und das Problem ist weg.

    Leben sit wichtig nicht die die Arbeit oder die AG.

  347. Geld drucken und verteilen. Das ist so genial einfach, das müsste denen mal einer sagen. “Das Problem ist weg”. Nicht so bescheiden, swa. Nicht nur das, nein – alle Probleme wären somit weg. Selbst COVID-19 wäre nicht mehr als ein Männerschnupfen.

    Schad, dass diese Revolution um so eine Uhrzeit in so einem völlig belanglosen kleinen Blog an Donald Trump leider wohl vorbeigeht. Uns allen wäre sonst gedient.

  348. Ach, und neben der wirtschaftlichen Rettung der Welt im Vorbeigehen ganz locker mit dem Satz

    “Leute die putzen wenn die Mtarbeiter wo geputzt wird, genau dabei sind, Alten und Pflegeheime, da nix ist mit Abstand.”

    noch den Pulitzerpreis abgeräumt. Chapeau.

  349. Night Shift.

  350. Gude Morsche, der Watz war in Nacht-home-office, bravo !

  351. Sehr schön, SWA ist studierter Volkswirt.

  352. Moin, Ihr Flu Fighters.
    Keiner mit dem swa gespielt heute Nacht? Das hätte das Potential für eine legendäre Session gehabt.

  353. Aus dem Artikel von ID:
    ” Nun könnte diese neue, erzwungenen Vorgehensweise auf dem Transfermarkt eine Chance sein, eine Chance zur Rückbesinnung auf die Stärken, auf das Schnüffeln nach Trüffeln, dem Graben nach Rohdiamanten. Es ist die Zeit für Korrekturen, denn die aktuelle Mannschaft wirkt unfertig, asymmetrisch und heterogen.”
    Diesen Absatz sollte der Fredi gut wirken lassen.

  354. Mosche liebe Mit-Liebhaber der Diva, eine kleine Anekdote aus der Corona-Zeit:

    Unsere 9jährige Tochter war in den Hamburger Skiferien mit ihrem leiblichen Vater (Österreicher) in Österreich Skifahren. Nach dem Urlaub war 14tägige Quarantäne angesagt. Der geplante Rückflug von Wien nach Hamburg musste gestrichen werden. Inzwischen, nach weiteren 2 Wochen, gehen überhaupt keine Flieger mehr und die Grenze ist dicht. Meine Frau hat gestern den ganzen Tag mit Auswärtigem Amt, Botschaft in Wien und Bundesgrenzschutz telefoniert. Ihr Vater darf als Österreicher nicht nach Deutschland, ich als Deutscher nicht nach Österreich. Lösung: Ich sitze jetzt im völlig leeren (!!!) ICE nach München, werde dann von einem Freund zur Fußgängerbrücke Saalach bei der Grenze in Freilassing gebracht. Aussteigen, warten, ihr Vater muss sie auf der anderen Seite rauslassen. Tochter wird dann von einem österreichischen Grenzer bis zur Mitte der Brücke gebacht, dort an einen deutschen Grenzer übergeben und dann weiter an mich. Ich brauche Meldezettel, Ausweis, Vollmacht der Mutter.

    Da ist “Der Spion, der aus der Kälte kam” Scheissdreck dagegen…

  355. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Nochemal, nur für mich, höchstpersönlich macht ein E-Bike keinen Sinn. Wenn das für Andere anders ist, kein Problem.

    Peace?

    Und Gesundheit und Fitness für Deine Mama.”

    Da haben wir wohl eine unterschiedliche Auffassung von Widerspruch. Ich hätte gesagt, du hast einfach keinen Bedarf an einem für andere völlig sinnvollen Produkt.

    Keine Sorge um meine Mama, der geht’s hervorragend, aber Sie kann halt nicht mehr so schnell (und ausdauernd) radeln, wie mein Dad das noch kann.

  356. NairobiAdler in HH

    Ach und Peace sowieso.

  357. Tim, Demut und Gelassenheit, es hilft ja sonst nix !

  358. “…Da ist “Der Spion, der aus der Kälte kam” Scheissdreck dagegen…”

    In der Tat. Eine Anekdote, die man auch in 10 Jahren noch bei jeder Familienfeier zum Besten geben wird.

  359. Morsche,
    Schlau-Cop, Dumm-Cop oder auch Blog-Stöckchen für Fortgeschrittene schnell verpufft
    Ansonsten toi, toi, toi Tim und pysyy terveenä auch am Tag der finnischen Sprache

  360. Tim, das ist natürlich umständlich, gar keine Frage.
    Allerdings ist in meinen Augen das formelle bei Patchwork- “Kinderübergaben” bzw. die Absicherung seitens offizieller Stellen nicht ganz dumm. Leider.
    Dass das natürlich in Corona-Zeiten alles noch bekloppter organisert werden will ist bestimmt enervierend.
    Hah! …”vieren”…sind sind überall…

  361. Patchwork, vor allem bundes- oder landesübergreifend, wurde bei all den Corona-Kontraktsperren-Ausgangsregelungen überhaupt nicht bedacht.

  362. Stimmt, außer am Flughafen wurde es bisher nie groß kontrolliert, man sieht jetzt was eigentlich und richtigerweise an Unterlagen nötig wäre. Wobei ich mich da tatsächlich immer frage wie man die Unterschrift des anderen Elternteils auf der Vollmacht prüft. Kopie vom Ausweis?
    Gibt es den diesbezügliche Kontrollen bei innerdeutschen Reisen, Jim Knopf? Wer hätte denn was kontrolliert, wenn die Reise von München nach Hamburg gegangen wäre?

    Habe übrigens heute bei mir den Kalendereintrag “Viertelfinale UEFA-CUP?” entdeckt, tja…
    Und frage mich ob das Fragezeichen Weitsicht oder eher Defätismus bedeutet.

  363. ZITAT:
    “Sehr schön, SWA ist studierter Volkswirt.”

    Nobelpreis für Wirtschaft. Min.des.tens.

  364. ZITAT:
    “Nobelpreis für Wirtschaft. Min.des.tens.”

    Nachtpreis der Wirtschaft. Hihi.

  365. @Laie:
    Die Regelung in Hessen ist zB max zwei Personen. Mehr nur, wenn man in einem Haushalt lebt. Würde dann bedeuten, dass Mama und Papa nicht mit Kind(ern) gemeinsam raus dürfen, sollten Mama und Papa nicht in einem Haushalt leben. Und ich rede hier nicht vom Einkaufen, sondern einfach mal ner Runde um den Block gehen.

  366. So. Bin gerade dabei die Nation zu retten und habe mit dem drucken von Geld angefangen.

    Ab heute nachmittag kann jeder unbegrenzt Cashgeld bei mir abholen. Kommt einfach zu meinem Luftschloß in Bad Vilbel. Bringt Plastiktüten mit.

  367. Bitte nur kleine, handelsübliche Scheine.

  368. Ist ein Thema, stimmt. Danke, Jim Knopf.
    Schwierig…würde es für mich persönlich tatsächlich schlicht ignorieren in einem solchen Fall, also wenn es wirklich unbedingt notwendig erscheint.
    Denke einfach generell wird es schwierig und auch beliebig kompliziert + verwirrend wenn man jeden Fall bis ins kleinste regeln will. Da ist dann einfach auch gesunder Menschenverstand und Fingerspitzengefühl gefragt.

  369. Kann man das auch als Klopapier verwenden?

  370. Man könnte Corona Bonds drucken und in Königsstein in die Briefkästen werfen mit der Bitte um Zeichnung.

  371. Rasender Falkenmayer

    Morsche

    Eintracht! Bleibt stark.

    https://scontent-frt3-1.xx.fbc.....e=5EB28C52

  372. “1.000er ?”

    Hauptsache groß genug, um die kubanischen Stumpen in Ruhe und genüsslich zu entzünden.

  373. Rote Karte, Falke.

  374. ZITAT:
    “Rote Karte, Falke.”

    Dunkelrot.

  375. Ich wäre ja mit persönlichen Fotos in diesem Internet vorsichtig!

  376. Rasender Falkenmayer

    Ich steh zu mir.

  377. Immerhin gibt es keine Häme über die Frisur.

  378. ZITAT:
    “Immerhin gibt es keine Häme über die Frisur.”

    Um ß zu zitieren, die Frisur ist das letzte, auf das ich in dem Moment geschaut habe. ;)

  379. Über die Brücke bei Freilassing bin ich letztens noch drübergelaufen. Das war von und zu meinem letzten Fußballspiel, bei dem ich dabei war.

  380. ZITAT:
    “Ich wäre ja mit persönlichen Fotos in diesem Internet vorsichtig!”

    Solange er seit XXXXXXXL-Trikot nicht mit “COVID 19” beflocken lässt…

  381. Rasender Falkenmayer

    Ich glaube, ich habe es schon mal vorgeschlagen: Könnte man nicht eine Mobiltelefonanwendung (in einfacher Sprache: App) programmieren, mit der Fans ihre Wohnzimmeratmosphäre beim Fußballgucken einfangen? Die wird dann ins jeweilige Stadion übertragen und aus dem kumulierten Atmosphärenrauschen Tausender einer Geräusch- und Bildkulisse im Stadion generiert. So könnten Geisterspiele aufgewertet werden.

  382. Habe gerade ein Interview mit einem Berliner Langstreckenläufer und Sportmediziner entdeckt, zu unserem Thema vom Dienstag (Abstand Joggen in Corona-Zeiten u.ä,) hier ein Auszug (Link am Ende):

    “(…) Zu wie viel Meter raten Sie?
    Selbst Virologen sind sich bei diesem Thema uneins. Lasst uns einfach den Abstand nehmen, der beim Triathlon aus Windschattengründen vorgeschrieben ist – 15 Meter! Theoretisch kann man sonst in die „Atemwolke“ des Vorläufers reinlaufen. Seitlich ist das was anderes, da reichen die vorgeschriebenen 1,5 Meter.

    15 Meter zum Vorläufer ist in vielen Berliner Parks derzeit gar nicht so einfach.
    Wenn man sieht, dass der Park voll ist, sollte man vielleicht die leeren Straßen nutzen. Oder man geht in den Grunewald – da ist Platz. In Frankreich wurde Sport zwischen 10 und 19 Uhr verboten, weil alle gleichzeitig laufen wollten. Das hat auch mit sozialer Verantwortung zu tun.”

    Quelle:
    https://www.tagesspiegel.de/be.....27868.html

  383. Ist ein CE, RF. Die Videokonferenz ohne Mute hatten wir doch schon. Wenn du die Bandbreite zur Verfügung stellst, programmier ich die App. Deal?

  384. Realistischer fände ich einen parallelen Videostream mit den Nasen von Fußball2000, die dann das Spiel kommentieren, schreien, jubeln, schimpfen, was auch immer. Besser noch: Man könnte den Volltreffer wieder aufsetzen, als live event während des Spiels! Go Volltreffer!

  385. Volltreffer natürlich mit Bestbesetztung und einigen Ergänzungsspielern als optische Beigabe.

  386. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Ist ein CE, RF. Die Videokonferenz ohne Mute hatten wir doch schon. Wenn du die Bandbreite zur Verfügung stellst, programmier ich die App. Deal?”

    Ich verstehe ja nichts von Technik, aber im leeren Stadion kann man schon sehr breite Bänder aufhängen, wenn man die braucht, um die Signale einzufangen oder Bilder darauf zu projezieren.
    Ausserdem sind wir ein total digitaler Bundesligist, die können Deine App bestimmt umsetzen.

  387. Ein Holodeck bräuchte man. Ich frag mal bei Picard nach…

  388. ZITAT:
    “Unsere 9jährige Tochter war in den Hamburger Skiferien mit ihrem leiblichen Vater (Österreicher) …”

    Das arme Kind. :(

  389. ZITAT:
    “So. Bin gerade dabei die Nation zu retten und habe mit dem drucken von Geld angefangen.

    Ab heute nachmittag kann jeder unbegrenzt Cashgeld bei mir abholen. Kommt einfach zu meinem Luftschloß in Bad Vilbel. Bringt Plastiktüten mit.”

    Sehr schön!

    Morgen hör ich auf! Spielte in Bad Mauheim und Frankfurt. Schöne kleine Serie……

  390. Mit einem sensationellen Georg Friedrich. Die Österreicher unter uns werden ihn kennen.

  391. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Unsere 9jährige Tochter war in den Hamburger Skiferien mit ihrem leiblichen Vater (Österreicher) …”

    Das arme Kind. :(“

    Wenn alles geklappt hat, hat sie jedenfalls was zu erzählen. Irre Geschichte. Mit hoffentlich Happy End.

  392. Beim Rasenden bin ich mir zuweilen echt unsicher. Ist er einfach genial subtil, oder meint er so Sachen wie die breiten Bänder ernst? Schwierig.

    @Geisterspielaufwertungsbemühungen
    Dagegen – Nicht nur weil ich es albern fände, es bringt die Verantwortlichen am Ende nur auf dumme Ideen.
    Die sollen ruhig mal ein paar Monate vor leeren Rängen kicken, auch wenn es für alle nicht schön ist. Aber so merken die mal richtig wie es ohne Zuschauer im Stadion ist und evtl. steigt die Wertschätzung ein wenig. Die grandiose Nachfrage in Übersee ist vielleicht am Ende des Tages ja doch nicht der Weisheit letzter Schluss.

  393. @Tim
    was für ein Abenteuer !
    Drücke euch die Daumen, das alles klappt und ihr gesund und munter nach Hause kommt.

  394. “Beim Rasenden bin ich mir zuweilen echt unsicher. “

    Stöckchen, das macht ihm Spaß.

  395. ZITAT:
    “15 Meter zum Vorläufer ist in vielen Berliner Parks derzeit gar nicht so einfach.
    .”

    Also ganz ehrlich, wer davor Angst hat, darf ohne FPP2 Maske + Augenschutz nicht mehr raus. Ich war um 8:20 im Bio-Supermarkt. Und da bemühen sich maximal 50% der Leute überhaupt irgendeinen Abstand zu halten. Weniger als die Hälfte der Leute hatte Mundschutz auf. Ich hatte auch den Eindruck, dass viele ältere Semester da rumlaufen als wäre nichts. Viele wirkten auch orientierungslos. Ich weiß nicht welches Symptom das ist.

  396. “@Geisterspielaufwertungsbemühungen
    … es bringt die Verantwortlichen am Ende nur auf dumme Ideen.”

    Ein Beispiel:
    Es ist schon eine Weile her, war hier auch Thema, aber hatte sich nicht durchgesetzt. Noch nicht.

    https://www.stadionwelt.de/sw_.....s_id=10839

  397. ZITAT:
    “@Tim
    was für ein Abenteuer !
    Drücke euch die Daumen, das alles klappt und ihr gesund und munter nach Hause kommt.”

    Dem schliess ich mich an!

    Hier mein ‘Corona Special’:

    Meine Soehne (8&10) sind ja auch noch in London, und mir wird im laufenden Sorgerechtskonflikt (inklusive Entfremdung/Manipulation der Kids) der Zutritt in mein ehemaliges Familienhaus (gehoert mir zu 50%) verwehrt. Diese Corona Krise expotenziert so etwas dann, mit dem Resultat das ich mehr oder weniger halsueberkopf aus London abgehauen bin. Es war alleine in so einer kleinen Butze am Stadtrand (ohne Kinder) nicht auszuhalten. Kein Arbeitsplatz/Gym/Pub or whatever um sich abzulenken.

    Nun versuch ich am Sonntag irgenwie eine Skype Ostersuche in Opa’s Garten zu organiesieren. Tja- das sind in der Tat merkwuerdige Zeiten.

    Aber den Klinieker Bruecke Moment wird die Kleine ihr Lebdach nicht vergessen.

  398. Stand meiner Mutter gerade mit gebotenem Abstand gegegenüber.
    Osterhasitransfer.

    Quintessenz: Soweit simmer gekommen ?

    Irgendwann fingen wir beide zu lachen an. Sie hat Perle, die mit laufendem Motor vorm Elternhaus stand zugewunken und die beiden riefen sich lauthals Nettigkeiten zu.

    Das Ding mit Tim ist krasser. Unglaublich.

  399. Ha, nächste Geschäftsidee – Pendelverkehr zw. Österreich und Deutschland.

  400. Die haben in Davos beim Weltzipfel schon geklärt, daß nur 10 % der Human Ressources benötigt wird. Was mit dem Rest ?

    Umsetzungsphase ?

    Upps. Schon wieder so ‘ne Drohne vor unserem Fenster.

    Was die aufnimmt, muss sich doch zu Geld machen lassen.

  401. Krise ist wohl, wenn sogar die Frankfurter Rundschau Artikel über Ultras ohne die allfälligen Nebensätze zu diversen Kriminalitäten bringt. Naja, ist ja auch nicht von dur/kil: https://www.fr.de/eintracht-fr.....45463.html

  402. Traurig, dass der Mundschutz bei die Leut immer noch nur das Gefühl weckt, der der ihn trägt, sei krank. Immerhin hilft das etwas, dass sie Abstand halten.
    Und Fahrradfahrer: Heut morgen kamen mir in der Wallachei welche entgegen, die haben nicht mal aufgehört, sich spuckend zu unterhalten, während sie nebeneinander an mir vorbei machten.
    Wie soll ich da 15m Luft anhalten, ich hab ihnen “Lamas!” hinterhergerufen, ..no reaction.

  403. @ E
    Stimmt, jedenfalls wenn man am Nachmittag läuft. Am Morgen ist das bei uns in Pankow eigentlich noch ganz gut möglich.

    Bleibt gesund – und tragt keine GUMMIHANDSCHUHE!

    Ach ja: habe gestern n Flasche Muttermilch, also Binding Römer Pils, mit 2 Kumpels in Bernem getrunken. Schön brav um die Bank herum aufgestellt und sich net hingesetzt, immer schön 1,5 m Abstand gehalten. Nur beim Selfie fürs Social Media haben wir diesen verlassen (müssen). Was man net alles für Risiken eingeht, Mann, Mann, Mann!

  404. ZITAT:
    “@ E
    Stimmt, jedenfalls wenn man am Nachmittag läuft. Am Morgen ist das bei uns in Pankow eigentlich noch ganz gut möglich.

    Bleibt gesund – und tragt keine GUMMIHANDSCHUHE!

    Ach ja: habe gestern n Flasche Muttermilch, also Binding Römer Pils, mit 2 Kumpels in Bernem getrunken. Schön brav um die Bank herum aufgestellt und sich net hingesetzt, immer schön 1,5 m Abstand gehalten. Nur beim Selfie fürs Social Media haben wir diesen verlassen (müssen). Was man net alles für Risiken eingeht, Mann, Mann, Mann!”

    Notiert!
    Womöglich noch am Fünffingerplätzchen? Kerle,Kerle,Kerle!!!

  405. Neuestes aus Heinsberg/Gangelt – Forschungsgruppe Streeck:
    Letalität dort: ~0,37%
    Dunkelziffer Deutschlandweit will keiner was ableiten, wohl aber im Bereich 5-fach
    Es ist wichtig für den Verlauf der Krankheit wie viele Vieren man bei Infektion abbekommen hat. Das erklärt dann wohl auch, warum es so viel Krankenhauspersonal erwischt hat.

    https://www.faz.net/aktuell/ge.....18884.html
    https://www.youtube.com/watch?.....qMpfGckce0

  406. streiche ein “e” ;)

  407. “Viele wirkten auch orientierungslos. Ich weiß nicht welches Symptom das ist.”

    Typisches Leitsymptom, nicht nur bei Alten, der Deppenkrankheit, gibt es schon seit Urzeiten. Mir schein Du gehst zu selten Einkaufen.

  408. Gut kommt herzhaftes Husten, schon geht alles auf Abstand.

  409. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “”@Geisterspielaufwertungsbemühungen
    … es bringt die Verantwortlichen am Ende nur auf dumme Ideen.””

    Das fürchte ich auch wieder nicht. Richtige Zuschauer sind nicht so leicht zu ersetzen.
    Mir ging es auch mehr darum, bei den geisterspielen irgend eine verbindung zu den Schauern herzustellen und fände es enttäuschend wenn bei absehbar etlichen Spielen nichts dergleichen geschähe.
    Zumindest die Fernsehübertragung könnte ja eine auf diesem Weg generierte Tonspur haben, wenn man schon im Stadion aus technischen Gründen nichts abspielen kann (dazu weiß ich nichts). Schöne “Muttersohn”-Wechselgesänge via Telekommunikation. Das wäre doch was.

  410. ZITAT:
    “Fottgejacht! Der nächste!
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....45350.html

    Unschön. Wem können wir das jetzt in die Schuhe schieben?

  411. Zitat; “Fottgejacht! Der nächste!”
    Keine Bewegung in Richtung zweite Mannschaft ebbe !

  412. ZITAT:
    “Wem können wir das jetzt in die Schuhe schieben?”

    Warum willst Du irgendwem in die Schuhe schieben, dass ein Nachwuchstalent, das in der A-Jugend in dieser Saison 8 Tore in 20 Spielen macht, keine Geduld hat?

  413. Wo steht, dass ich das will? Will ich nicht.

  414. “…Da ist “Der Spion, der aus der Kälte kam” Scheissdreck dagegen…”

    Alec Leamas bringt ein Mädchen zur Grenze? Ich weiß nicht, ob das eine so gute Idee ist.

  415. ZITAT:
    “Warum willst Du irgendwem in die Schuhe schieben, dass ein Nachwuchstalent, das in der A-Jugend in dieser Saison 8 Tore in 20 Spielen macht, keine Geduld hat?”

    Aha! Getroffene Hunde bellen. Du bist schuld!

  416. Kekule wird wird rasen, Kanzlerin spricht vom Patienten R0, laut Kekule geht es aber um R und versteh nicht dass das RKI immer vom RO redet.

  417. zur 357 (spät, aber ich war – uffgebasst – aufm rennrad): Nairoibi, du weißt schon, dass so etwas durchaus nicht unüblich ist … gern auch in der variante kita, büroklotz, handyshop und noch irgendwas, sagen wir schule am nachmittag.

  418. Wenn in die Schuhe schieben, dann denen, die 15jährige in die 1. verpflichten,
    teurer, schneller, jünger…..

  419. Rasender Falkenmayer

    In irgendjemandes Schuhe muss alles geschoben werden. Sonst kann man sich nicht aufregen. Ich bin für Möller.

  420. Von wegen in der Quarantäne werde man aggressiv.
    Bullshit, ich bin sowas von tiefenentspannt.
    …und wer was anders behauptet, BEKOMMT SOWAS VON AUF DIE FRESSE….

  421. Rasender Falkenmayer

    Der Heintje hat den Abdulkerim fottgejacht!!!

  422. ZITAT:
    “Der Heintje hat den Abdulkerim fottgejacht!!!”

    HALTS MAUL!!1!11

  423. Sehr gut. Der doofe Möler wars.

    ACHTUNG: Wer etwas von den durch Gaststätten-Schließungen gesparten UNSUMMEN gewinnbringend investieren möchte (Backstage / Frankfurt):
    https://twitter.com/Fixleiberl.....6070250496

  424. Geschlossenheit. 20% Abzug. Da sollte für 3 Monate einiges zusammenkommen.
    https://www.eintracht.de/news/.....ise-79389/

  425. 434;Zitat; “Bleibt gesund – und tragt keine GUMMIHANDSCHUHE!”
    Ist das Zusammenlegung von Umwelt- und Gesundheitspolitik,
    oder ist mir was entgangen?

  426. War übrigens bereits gestern für das komplette Osterwochenende Lebensmittel einholen. HA!

    Übrigens ohne dämlichen Mundschutz, da ich es pille palle einfach finde, min 2m Abstand zu halten – kann aber auch an der Kleinstadtumgenung liegen. Davon abgesehen haben wir die Einkaufsfrequenz auf max 2x / Woche reduziert.

  427. Hier Bamboo … hats für Liga Profifußball keine Ausfallversicherung?

    Vor zig Jahren hatte der Ami-Laden, für den ich arbeitete eine Anfrage für eine Fußball WM Ausfallversicherung. Meine Kollegen haben aber keinen Rückversicherer gefunden …

  428. @457
    Desdawesche:

    https://www.faz.net/aktuell/ge.....17608.html

    Auszug:
    “Peter Walger, Sprecher des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, sagt dazu: „Das Tragen von Gummihandschuhen beim Einkaufen ist unsinnig. Es dient weder dem Schutz vor der eigenen Ansteckung durch das Coronavirus, noch schützt es andere Personen vor der Weitergabe des Virus. Hände mit oder ohne Handschuhe können gleichermaßen durch Sekrete kontaminiert werden. Und die in den Sekreten vorhandenen Viren können gleichermaßen weitergereicht werden.“

    Wenn man das liest, sollte es bei den üblichen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen bleiben. Die sind dann auch schon ausreichend!

  429. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “War übrigens bereits gestern für das komplette Osterwochenende Lebensmittel einholen. HA!”
    Bis Sonntag ist doch eh noch Fastenzeit.

  430. Gude, danke 460….

  431. ZITAT:
    “ZITAT:
    “War übrigens bereits gestern für das komplette Osterwochenende Lebensmittel einholen. HA!”
    Bis Sonntag ist doch eh noch Fastenzeit.”

    Was für ne Zeit?

  432. ZITAT:
    “Du bist schuld!”

    Exakt.

  433. https://www.zeit.de/sport/2020.....ettansicht
    recht passender Kommentar zur derzeitigen Situation von Fußball und Corona

  434. ZITAT:
    “Was für ne Zeit?”

    Die Zeit in der die Murmel den Duschardeng nur nach Einbruch der Dunkelheit konsumiert, junger Freund. ;)

  435. Rasender Falkenmayer

    Nach den Fastenregeln ist übrigens der Biber ein Fisch und darf gegessen werden. Hm lecker.
    https://www.youtube.com/watch?.....SHd2rnkRTE

  436. ZITAT:
    “ZITAT:
    “War übrigens bereits gestern für das komplette Osterwochenende Lebensmittel einholen. HA!”
    Bis Sonntag ist doch eh noch Fastenzeit.”

    Da meine Frau ja Diäten und bizarre Ernährungskonzepte sammelt wie ich Römer Pils, habe ich einen recht guten Überblick in diesem Bereich.
    So habe ich heuer erfahren, dass ich seit Jahrzehnten versehentlich intervallfaste.
    Jetzt guckste doof, Du Heide.

  437. War der Maggus Söder eigentlich wieder auf dem Flugfeld, um diesmal Erntehelfer zu begrüßen?

  438. ZITAT:
    “War der Maggus Söder eigentlich wieder auf dem Flugfeld, um diesmal Erntehelfer zu begrüßen?”

    Ist das nicht der Job der ewigen Weinkönigin?

  439. 466 hanradler: Danke für den Link: sehr lesenswert. In Nach-Corona-Zeiten wird aber im Profifußball alles wieder so sein wie zuvor, fürchte ich – die Transfersummen gehen wieder durch die Decke und das Publikum zahlt´s.

  440. ZITAT:
    “Bleibt gesund – und tragt keine GUMMIHANDSCHUHE!”

    Tragt am ganzen Körper Gummi!
    Schwarz!

  441. “So habe ich heuer erfahren, dass ich seit Jahrzehnten versehentlich intervallfaste.”

    So ein Perspektivwechsel kann neue, durchaus überraschende, Erkenntnisse zu Tage fördern.

  442. Die Großverdiener wollen doch tatsächlich 4/5 weiter einstreichen, unfassbar wie ich finde. Da werden sich noch manche umgucken, wenn sie demnächst vielleicht auf 4.687,50 mtl. fallen.

  443. ZITAT:
    “ZITAT:
    “War der Maggus Söder eigentlich wieder auf dem Flugfeld, um diesmal Erntehelfer zu begrüßen?”

    Ist das nicht der Job der ewigen Weinkönigin?”

    Hihi, er hat doch auch die Maskenlieferung aus China für die Republik sehr werbewirksam vor Ort mit Lufthansa-VV in Empfang genommen.

  444. ZITAT:
    “zur 357 (spät, aber ich war – uffgebasst – aufm rennrad): Nairoibi, du weißt schon, dass so etwas durchaus nicht unüblich ist … gern auch in der variante kita, büroklotz, handyshop und noch irgendwas, sagen wir schule am nachmittag.”

    sorry, musste tatsächlich schaffen. nö, wusste ich nicht. die variante kommt mir auch realistischer vor. aber ein krkh und ein pflegeheim scheinen mir groß genug, dass es nicht zwingend scheint, den eingesetzten gebäudepfleger noch am selben tag in drei weiteren einrichungen einsetzen zu müssen, bzw. können.

    wenn doch, mea culpa. kapitalismus stinkt.

  445. ZITAT aus [460]:
    “… Hände mit oder ohne Handschuhe können gleichermaßen durch Sekrete kontaminiert werden. Und die in den Sekreten vorhandenen Viren können gleichermaßen weitergereicht werden.“

    Mir schnurz, ich ziehe sie vorm Einkauf trotzdem an. Aber ich bedanke mich auch bei den Wischmenschen, die mir einen Einkaufswagen mit frisch desinfiziertem Griff vor die Füße stellen.
    Und ja, der Mundschutz nervt. Selbstgenäht isser zu dick (Brille läuft auch noch an), Buff hochziehen rutscht wieder runter. Nervt. Gibt aber schlimmeres.

  446. ZITAT:
    Buff hochziehen rutscht wieder runter. Nervt. Gibt aber schlimmeres.”

    Einfach an die Ohrläppchen tackern. Manche haben je bereits die passenden Einhakösen dort vorgesehen.

  447. Irre. 57% aller Corona-Fälle in Österreich lassen sich direkt nach Ischgl zurückverfolgen.
    https://www.profil.at/oesterre.....l-11440393
    Wenn da wirklich (wg Seilbahngesellschaften) geschlampt wurde, wäre das nur sehr mühsam noch als fahrlässig zu bezeichnen.

  448. @Sachsenhäuser
    🤪

  449. “Aber ich bedanke mich auch bei den Wischmenschen, die mir einen Einkaufswagen mit frisch desinfiziertem Griff vor die Füße stellen.”

    Bei unserem Rewe muss man jetzt auch einen Wagen nehmen. Aber von Wischmenschen keine Spur.

    Ebenso wenig wie von Klopa.

  450. Buff vierfach, im Zweifel über die Ohren. Schützt auch vor Hitzekollaps.

  451. Lidl. Aldi. Alles außer REWE. Schon immer. So viel kann keiner kacken, wie dort TP gibt.

  452. OT: bin mir nicht sicher, ob wir das neue Mitglied von Familie duppfig.o schon hatten. Auf jeden Fall Glück gehabt: https://www.kicker.de/773682/a.....n_trio_mit

  453. @478 Nidda Adler

    Gegen Handschuhe spricht ja grundsätzlich nichts (wenn einem kalt ist). Ansonsten sollte man beachten, dass alles, was man mit diesem “potientell kontaminierten” Handschuhen anfässt, ebenfalls kontaminiert wird, weil sich ja dann die Viren auf den Handschuhen tummeln. Also auch die Trageriemen der Einkaufstaschen, die Dinge, die man zuvor mit den Handschuhen angefasst und in die Tud getan hat, und und und. Deshalb noch mal kurz aus dem zitierten FAZ-Artikel am Ende:
    “Wenn jemand die Erfahrung gemacht habe, dass das Tragen von Handschuhen einen daran erinnere, sich weniger oft ins Gesicht zu fassen, dann könnten aus diesem Grund ruhig Handschuhe getragen werden, es müssten dann aber in keinem Fall Gummi- oder sonstige Schutzhandschuhe sein. Es reichen die normalen Handschuhe, die auch im Winter getragen werden”.
    Bleibt gesund!

  454. Virtueller Apfelweinanstich kann was. Ein einziges Mal halt nur.

    Ich vermisse die Menschen in meiner Nähe, die richtigen zum richtigen Zeitpunkt halt. (Die anderen sowieso nicht.)

  455. @486 de Frank
    Gelesen und Danke. Ich denk nochmal drüber nach.

  456. ZITAT:
    “https://www.zeit.de/sport/2020-04/bundesliga-fussball-spiele-corona-krise-spielbetrieb-geisterspiele/komplettansicht
    recht passender Kommentar zur derzeitigen Situation von Fußball und Corona”

    @466, danke, habe ich auch gerade gelesen.
    Interessiert hier nur niemanden. Die blog-g Clique blödelt intern herum wie immer, dabei hätten die Söldner, respektive der unsrigen den shitstrom ihres Lebens verdient. Wo bleibt die Wut, die sich sonst nach drei Fehlpässen so vehement entlädt ?
    Wie schreibt die Zeit: “Der Fußball ist uns fremd wie nie”. Oh ja.

  457. Warum soll man sich jetzt über Fußball aufregen? Die spielen ja noch nicht mal.

  458. Grundregel: Nr 1 lieber selber kicken, als zugucken. Nr.2 wenn das grundsätzlich verboten ist, hat das für alle zu gelten! Nr 3 wer meint, Klopapier sei das wichtigste Gut, der hat eh schon abgekackt!

  459. @498

    um sich aufzuregen fehlt das element der überraschung. oder hat jemand was anderes erwartet.

  460. Warum sollte man an einen Profi Fußballer des Jahres 2020 höhere moralische Ansprüche stellen als an irgendjemanden sonst? Ich finde den Gehaltsverzicht ein gutes Zeichen. Wenn es hilft, den Mitarbeiterstamm im Verein zu erhalten und Zeit zu überbrücken.

  461. Ich möchte mir nicht beim selber kicken zuschauen müssen.

  462. ZITAT:
    “Der Fußball ist uns fremd wie nie“.
    Stimmt. Selbst in diesem Blog. Seit längerem. Und darüber sollen wir uns aufregen?
    Und nein, zu “blödelt intern herum wie immer” fehlt so ziemlich alles, was hier jüngst zu lesen war.

  463. Leute, in den nächsten drei Monaten ohne Spielbetrieb sind so weltweit zweidrittel aller Profiklubs direkt pleite.

    Da gibt es genug gute Spieler auf der Suche nach irgendeinem Vertrag. Eher Pech, für die Klubs, die immer noch zahlen können, weil die müssen ihre Spieler behalten.

  464. ZITAT:
    “Ich möchte mir nicht beim selber kicken zuschauen müssen.”

    Und ich nicht Maggo beim Denken

  465. https://www.der-reporter.de/ne.....0-personen

    langsam wird es nicht mehr begreifbar. Öffentlich nur zwei Personen aber in der Wohnung 10…..

  466. die Info habe ich von meinem Vermieter des Ferienwohnung, wo ich normalweise ab Mai 3 Wochen bin.

  467. ZITAT:
    “https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt/artikel/lockerungen-zu-ostern-landesregierung-erlaubt-familiaere-besuche-bis-10-personen

    langsam wird es nicht mehr begreifbar. Öffentlich nur zwei Personen aber in der Wohnung 10…..”

    für dich nicht begreifbar. für jeden anderen schon. alter vadder.

    und warum brauchst du einen Vermieter für infos, die in der Zeitung stehen?

  468. Morsche, mal was zu nach Corona Zeiten.
    Sowas kann doch immer wieder vorkommen, glaubt doch Keiner, dass die Menschheit so unfehlbar sein kann.
    Deshalb kann die Chance nur sein, dass sich wie beim Klimawandel eine junge Klientel, die die Hebel der Macht noch nicht in Händen hat,für ein neues Gesundheits-, Sozial- und Wertesystem auf den Weg macht.
    Für die alten Risikopatienten wird’s so oder so sehr dornig.

  469. Wenn keiner so richtig Bescheid weiß, hat jeder recht.
    Ist doch auch schön.

  470. Ich habe übrigens zur Höhe des Gehaltsverzichts der Eintracht Kicker keine Meinung.

  471. Labbadia ist genehmigt. Bloß kein Kovac. Mein Ostern könnte gerettet sein.

  472. ZITAT:
    “Wenn keiner so richtig Bescheid weiß, hat jeder recht.
    Ist doch auch schön.”

    Du nicht.

  473. Werden eigentlich nach der Seuche die Fuball-AGs mit potenten Anteilseignern / Sponsoren die anderen noch drastischer dominieren – vor allem auf europäischem Level?
    Oder wird die hysterische Maschine tatsächlich deutlich runtergefahren und der Bewerb kann beginnen?

    Ich befürchte ja eher ersteres plus einiger symbolischer Glasperlen Solidaritätsaktionen für die Hungerleider … im Grunde genommen aber nur, weil man die für vollständige Ligen als Füllmaterial benötigt.

  474. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wenn keiner so richtig Bescheid weiß, hat jeder recht.
    Ist doch auch schön.”

    Du nicht.”

    Sehr schön. Einzig mögliche Antwort. Kackbratze.

  475. Ich kann mit dem Zeitartikel nicht so viel anfangen. Liegt sicher an mir. Die Heroisierung von Berufsgruppen und die Erklärung von Branchen als systemrelevant fand ich schon immer seltsam. Nun also sind die Krankenpfleger die „wahren Leistungsträger der Gesellschaft“. Aha. Die Bäckereifachverkäuferin wird dieser Tage abgefeiert, ebenso wie die Supermarktkassiererin, die stoisch lächelnd meine 17 Pakete Klopapier über den Scanner zieht. Klatschen wir bald wieder, wenn der erste Pilot post-Corona in Palma landet? Das sind alles ehrenwerte Berufe, die aber nur in der Koexistenz mit anderen Berufen wirklich Sinn ergeben. Und Gehalts(-verzicht)diskussionen einschließlich Gerechtigkeitsdebatten sind ohnehin ermüdend. Schönen Karfreitag!

  476. Verdienen zu viel. Alle. Außer mir.

  477. Eine episch verhunzte 500.

  478. swa hat’s versemmelt. Lag aufm Elferpunkt und der Torwart war pinkeln.

  479. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Eine episch verhunzte 500.”

    du hattest 18 Minuten es besser zu machen…

  480. ZITAT:
    “ZITAT:
    “https://www.der-reporter.de/neustadt/neustadt/artikel/lockerungen-zu-ostern-landesregierung-erlaubt-familiaere-besuche-bis-10-personen

    langsam wird es nicht mehr begreifbar. Öffentlich nur zwei Personen aber in der Wohnung 10…..”

    für dich nicht begreifbar. für jeden anderen schon. alter vadder.

    und warum brauchst du einen Vermieter für infos, die in der Zeitung stehen?”

    er schickt mir diese Zeitung als Standard….zudem wusste ichndas nicht

  481. in Südkorea haben sie geheilte Patienten wieder positiv getestet, schade das es heute keine Updates der Virologen gibt.

  482. wie willst du denn 10 Leute in deR Wohnung auf 2 Meter Abstand halten, nicht jeder hat ne Villa, für mich sorry passt das nicht,

  483. Schöner Caio-link:
    https://www.youtube.com/watch?....._rel_pause
    Das Gegenstück zu Ippen ist also VRM(Verlagsgruppe Rhein Main),….

  484. Es dürfen in Schläfrig-Holstein laut Verfügung gerne auch mehr als zehn Personen sein, Hauptsache, sie sind verwandt. Also lauter Cousins und Brudas stellen infektiologisch kein Problem dar.

  485. ZITAT:
    <i

    Ich befürchte ja eher ersteres plus einiger symbolischer Glasperlen Solidaritätsaktionen für die Hungerleider … im Grunde genommen aber nur, weil man die für vollständige Ligen als Füllmaterial benötigt."

    Genauso ist es und bleibt es. Hat schon der unvergessene HB immer gesagt.

  486. Auch Virologen haben mal Feiertag.

  487. Es kann doch nicht so schwer sein, erstmal bis zum 19.04. mit seinem Arsch daheim hocken zu bleiben. Unabhängig davon, welcher Virologe heute Schicht hat.

  488. ZITAT:
    “Auch Virologen haben mal Feiertag.”

    Der SWA kann ja mal beim RKI anrufen.

  489. ZITAT:
    Genauso ist es und bleibt es. Hat schon der unvergessene HB immer gesagt.”

    Herrikuti, herrikuta, hat jemand gerufen:
    https://sport.sky.de/fussball/.....1211/36047

  490. ZITAT:
    “Auch Virologen haben mal Feiertag.”

    Ich könnte stattdessen was über Versicherungen berichten.

  491. Ansonsten stimme ich der #487 zu.

    Und natürlich und ausdrücklich der #504.

  492. ZITAT:
    “… schade das es heute keine Updates der Virologen gibt.”

    Die lesen vermutlich hier mit, getreu nach dem Motto “Leben sit wichtig nicht die die Arbeit oder die AG”

    Sorry, musste zwecks Frühspocht auch mal hüppen

  493. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “… schade das es heute keine Updates der Virologen gibt.”

    Die lesen vermutlich hier mit, getreu nach dem Motto “Leben sit wichtig nicht die die Arbeit oder die AG”

    Sorry, musste zwecks Frühspocht auch mal hüppen”

    Der hat gesessen

  494. Was zum Sport im Allgemeinen und Fussball im Speziellen
    https://sport.orf.at/stories/3.....061601/

  495. Ei, dass Schneeschlittern erst mal Pause hat wissen mer auch im preissischen Flachland.

  496. Darf ich es nochmals betonen? „Leute die putzen wenn die Mtarbeiter wo geputzt wird, genau dabei sind, Alten und Pflegeheime, da nix ist mit Abstand.“

  497. 531 – ist es nicht schön zu sehen, wie Sprache auch funktionieren kann? Trotz hanebüchener Formulierung unterm Strich verständlich.

    Wie ein Golf I, der mit angenagelter Stoßstange und nur noch auf 3 Töpfen laufend locker 50.000km rollt.

  498. @531

    Eins, zwei Kommas mehr würde da auch nicht helfen.

  499. ZITAT:
    “Es kann doch nicht so schwer sein, erstmal bis zum 19.04. mit seinem Arsch daheim hocken zu bleiben. Unabhängig davon, welcher Virologe heute Schicht hat.”

    Das hatte ich eigentlich auch gedacht, aber irgendwie wurde ich schon am zweiten Tag von allen Seiten eines besseren belehrt. Seien es die zahlreichen Artikel darüber, warum es für diese oder jene grad gar nicht geht 2 Wochen zuhause zu sitzen, die ganzen Menschen in meiner Stadt die nur mal eben schnell…. Und schließlich auch die eigene anverwandte risikogruppe, die seit den Maßnahmen jeden Tag in die Pampa fährt um spazieren zu gehen,wesche de Gesundheit. Die ganzen Diskussionen die ich da am Telefon geführt habe, endeten meist damit, dass ich mich als übervorsichtiger Spießer gefühlt habe, obwohl ich eigentlich schon ein paar Mal draußen war, zum arbeiten und zum einkaufen eben. Es kommt mir so vor, dass, seit diese Maßnahmen beschlossen wurden, jeden Tag mehr Leute fragen, wann sie denn eeeeeeeendlich vorbei sind. Notorische dummschwätzer wie Christian lindner bspw. Sprechen schon von “regieanweisungen” und “maulkörben” der Regierung, jedes bekannte Medium in diesem Land, hat mir schon mindesten einmal angedeutet, dass das alles richtig illegal sein könnte, was die Regierung da macht und die Generation 50+ ist so dermaßen an ihre persönliche Bewegungsfreiheit gewöhnt, dass sie noch absolut jedes noch so kleine schlupfloch findet um möglichst nicht einfach zuhause rumsitzen zu müssen.
    ich bin vielleicht kein gutes Beispiel, weil ich es auch vor Corona schon problemlos hingekriegt habe mal ne woche das haus nicht zu verlassen man könnte vllt sagen ich bin ein stubenhocker, obwohl ich mich gar nicht so empfinde, ich mache regelmäßig sport und habe viele freunde und sozialkontakte. Ich glaube auch mittlerweile, dass es eigentlich an was ganz anderem liegt, dass ich das nicht als absolute Katastrophe empfinde, mal 2, 3 Wochen zuhause zu sitzen, denn ich habe eine in der heutigen Zeit scheinbar rar gewordene superkraft :
    ich kann mich mit mir selbst beschäftigen.

    Ja genau, ich kann mich den ganzen Tag in irgendwas verlieren, sei es Musik, spiele, Arbeit, Lesen, aufräumen, Kochen oder das schreiben in diesem Blog oder sonst irgendwas anderes. Das ist für mich kein Problem und so gehen schnell ein paar Tage vorbei, ohne dass man merkt, dass da draußen irgendwas ist. Ich müsste das nicht mal, ich bin ja sogar mit Partnerin zuhause in meiner viel zu kleinen Wohnung, da ihre Wohnung ja grad untervermietet ist, und das schöne ist : sie kann das auch. Und wenn wir es mal nicht können, dann können wir und immer noch miteinander beschäftigen, mal was gemeinsames machen, sich unterhalten, gerne auch bei nem Gläschen Wein, lauter schöne Dinge eben, ich mach sogar mittlerweile sogar bei ihrem Yoga mit, was ich Zeit meines Lebens nur verlachten habe und stelle heimlich fest, dass es mir sogar ein bisschen gefällt.
    mir war früher nicht bewusst, was für eine Gabe ich da besitze. Es scheint aber so zu sein, dass der Großteil der Welt um mich herum es auf Teufel komm raus nicht aushalten kann, sich mal ein paar Tage zuhause die eier zu schaukeln ohne sofort einen riesigen lagerkoller zu kriegen und mit Fackeln und mistgabeln der Regierung geiselhaft vorzuwerfen. Eigentlich schade, denn man könnte grad so viel von sich selbst entdecken.

  500. Das ist natürlich zum Großteil richtig und auch meine Beobachtung. Bei manchen gibt es vielleicht auch nichts bei sich selber zu entdecken weswegen man sich in diese ganzen Ablenkungen stürzt. Dennoch liegt die Wahrheit in der Mitte, denn es gibt halt auch Menschen, denen einfach genau umgekehrt das Alleinsein Ängste und Beklemmungen hervorruft. Ganz ohne psychologisch negativen Hintergrund. Ich persönlich finde, dass wenn mir einer vor zwei Monaten gesagt hätte, dass unsere Gesellschaft komplett die Paustaste drücken soll ich nie gedacht hätte dass das so glatt laufen kann.

  501. @complainovic
    Schöner Text.
    Habe und hatte auch nie das Problem zu Hause zu bleiben.
    “Da wird einem doch langweilig” – Nee, wird es nicht. Man muß sich nur selbst beschäftigen können.

  502. Sehr schön. Ich bin das krasse Gegenteil. Ich glaube, ich war in meinem Leben noch nie länger als 16 Stunden zu Hause. Furchtbar. Meine Gurke kann tagelang zu Hause weilen … ich auf keinen Fall.
    Die Menschen sind halt verschieden.

    Und ich finde eine sehr sorgfältige Aufarbeitung der diversen Einschränkungen durch Verfassungsjuristen äußerst notwendig. Allerdings gerne nach der Seuche und nachdem ausreichende Informationen über den Virus vorliegen.

    Ich halte mich weitgehend an die Beschränkungen, merke aber, wie meine Stimmung in Richtung “scheiß Polizeistaat” kippt. In Bayern machen sie Kontrollflüge mit Hubschraubern über einsamen Tälern. Gottlob ist Hubschrauber fliegen völlig ungefährlich – aber gut, fucking Bayern ist nun mal ein Polizeistaat.

    Die Maßnahmen unserer Regierung verstehe ich weitgehend – was sollen sie auch anders entscheiden. Aber ich möchte danach wissen, was nötig und was unnötig war.
    In Schweden scheinen die Coronazahlen einigermaßen erträglich. Es würde wundervoll in ein Weltbild passen, wenn deren Weg am End der richtigere gewesen wäre.

    Unsere Gesellschaft ist schon lange von der greisen Angst durchseucht. Supergrundrecht “Sicherheit”.

  503. Glückwunsch, complainovic.
    Andere sind nicht so toll, besitzen Deine Supergabe leider nicht, versuchen sich aber trotzdem irgendwie durch diese Zeit zu hangeln – halt mit weniger Erfolg.
    Freu Dich doch einfach daran wie gut es Dir geht, Dein Text hat was, aber für mich leider auch eine Menge „ätschi-bätschi“. Natürlich fragen sich die Leute z.B. wann es endlich wieder vorbei ist, selbst die die brav zuhause bleiben. Also ich stelle mir diese Frage tatsächlich.

  504. Ah, der nächste Lehrerkindwettbewerb: Wer kann länger zu Hause bleiben und super super sinnvolle Sachen machen.

  505. ZITAT:

    In Schweden scheinen die Coronazahlen einigermaßen erträglich. Es würde wundervoll in ein Weltbild passen, wenn deren Weg am End der richtigere gewesen wäre”.”

    Interessantes dazu:
    https://www.rbb24.de/panorama/.....erren.html

  506. ZITAT:
    “Ah, der nächste Lehrerkindwettbewerb: Wer kann länger zu Hause bleiben und super super sinnvolle Sachen machen.”

    An dem Du ja selbst teilnimmst.

  507. Selbstbeobachtung – nachdem es mich letzte Woche nicht im Geringsten interessiert hätte, will ich so langsam wieder mal zum Fussball gehen. Und, verdammt, auch den Vollexperten ausm blog hier vorm Stadion erklären, dass sie keine Ahnung haben.

  508. Dieter Rams aka Mr. Braun. “Weniger ist mehr” wäre vielleicht auch mal wieder was für die nähere Zukunft:

    https://t.co/lTMleZOwzk?amp=1

    (Mein Dank geht an untergrund_ffm für den Fund)

  509. Ja genau Laie, ich wollte mal ausdrücken, wie toll ich bin und wie doof die anderen sind. Es lebe die Vereinfachung. Liest halt jeder so raus, was er will. Und wenn man sich grad mal so richtig angegriffen fühlen will, dann darf man das natürlich auch. Viel Spaß dabei.

  510. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Unsere 9jährige Tochter war in den Hamburger Skiferien mit ihrem leiblichen Vater (Österreicher) …”

    Das arme Kind. :(“

    Wenn alles geklappt hat, hat sie jedenfalls was zu erzählen. Irre Geschichte. Mit hoffentlich Happy End.”

    So, wieder auf dem Weg heim. Mussten über die absperrbänder klettern, aber sonst hat alles geklappt. Auf dem Hinweg im ICE waren auf der ganzen Strecke zwei (!!!) Passagiere im Zug. Jetzt immerhin so 5-6.

  511. ZITAT:
    “ZITAT:

    In Schweden scheinen die Coronazahlen einigermaßen erträglich. Es würde wundervoll in ein Weltbild passen, wenn deren Weg am End der richtigere gewesen wäre”.”

    Interessantes dazu:
    https://www.rbb24.de/panorama/.....erren.html

    Ah, vielen Dank. Tatsächlich sehr interessant. Ich bleibe gespannt.

  512. Natürlich werden erst nach der Schlacht die Toten gezählt. Ist zwar Kriegsrethorik, mir fiel aber irgendwie nichts besseres ein.

    In meiner idealen Welt sind die Menschen halbwegs vernunftbegabt und dürfen deshalb frei sein. Die ideale Welt erlebt allerdings schon bei mir selbst einen herben Stresstest.

    Wenn mir aus dieser Scheiße halbwegs okay wieder rauskommen, kann man sich schon Gedanken machen, wie wir eigentlich alle zusammen auf diesem Planeten miteinander leben wollen. Es merkt ja hoffentlich jeder, dass alleine auf sich gestellt man doch eine ziemlich arme Wurst ist.

  513. ZITAT:
    “Ja genau Laie, ich wollte mal ausdrücken, wie toll ich bin und wie doof die anderen sind. Es lebe die Vereinfachung. Liest halt jeder so raus, was er will. Und wenn man sich grad mal so richtig angegriffen fühlen will, dann darf man das natürlich auch. Viel Spaß dabei.”

    Ich persönlich bin darüber gestolpert “… jedes bekannte Medium in diesem Land, hat mir schon mindesten einmal angedeutet, dass das alles richtig illegal sein könnte, was die Regierung da macht und die Generation 50+ ist so dermaßen an ihre persönliche Bewegungsfreiheit gewöhnt, dass sie noch absolut jedes noch so kleine schlupfloch findet um möglichst nicht einfach zuhause rumsitzen zu müssen. …”

    Es wäre Dir egal, wenn Grundrechte tatsächlich gebrochen würden?
    Und in Zeiten, in denen mir andere Medien den wundervollen Rechtsstaat China als Vorbild verkaufen wollen, werde ich bezüglich Bewegungsfreiheit äußerst nervös. Auch wenn ich noch lange keine 50 bin.

  514. Nothing except a battle lost can be half so melancholy as a battle won.

  515. Aus gg. Anlaß: Happy Birthday an alle noch nicht 50jährigen!!!

  516. ZITAT:
    “Unsere Gesellschaft ist schon lange von der greisen Angst durchseucht. Supergrundrecht “Sicherheit”.”

    Da sind wir wohl wirklich sehr gegenteilig, zumindest in der Wahrnehmung.
    Das Bedürfnis nach Grundrecht Sicherheit sehe ich vor allem in der Kriegs- und frühen Nachkriegsgeneration. Die Leute, die sich die gesellschaftlichen Freiheiten in den 60er und 70er Jahren erkämpft haben, haben meines Erachtens nach ein deutlich höheres Bedürfnis nach dem Grundrecht “Freiheit”.
    Sowohl mein Vater als auch mein Stiefvater verbrachten seit jeher große Teile ihres Urlaubs am Liebsten auf der Autobahn, der Weg ist das Ziel. Wieso ich nach Portugal fliegen wolle, fragte mich einer der beiden, das sei doch ne super Strecke mit dem Auto. Ich merkte, dass es für mich wohl eher nichts mit Urlaub zu tun hat, die 2500 Kilometer im Auto abzureissen, sondern ich das eher als stressig empfinden würde, was auf der anderen Seite wieder auf Unverständnis stieß, einfach losfahren, das sei doch das erholsamste was es gibt.
    Ich kann das verstehen, für meinen Vater war es das absolute Gefühl von Freiheit, als er mit seinen Eltern im VW Käfer über den Brenner gekeucht ist, für mich ist es irgendwie selbstverständlich geworden, dass fast alle meine Freunde mit Anfang 20 schon mehrere Kontinente bereist hatten. Für mich ist es eher ein Gefühl von Freiheit nicht jeden Tag raus gehen zu müssen um Geld zu verdienen oder irgendetwas zu tun was die Marktwirtschaft von mir verlangt.
    Es gibt da meiner Meinung nach auch kein richtig oder falsch, aber ich habe das Gefühl, dass diese unterschiedlichen Voraussetzungen dazu beitragen, dass man mit den jetzigen Maßnahmen besser oder schlechter leben kann.

  517. ZITAT:
    “Aus gg. Anlaß: Happy Birthday an alle noch nicht 50jährigen!!!”

    Danke

  518. Da bin ich doch eher der, der einfach jetzt gerne ohne Plan und Ziel in eine grad eben ausgewürfelte Himmelsrichtung fahren will. Sowas, das war immer meine schönste Zeit.

    Ich bin ja Ü50.

  519. ZITAT:
    “Aus gg. Anlaß: Happy Birthday an alle noch nicht 50jährigen!!!”

    Dem schließe ich mich an.

  520. Brauch auch eindeutig Bewegung und frische Luft, täglich. Lese auch gern, aber muss täglich mal raus.
    Übrigens, lese ich die 534 ohne Ätschi Bätsch. Könnt ich so aber auch net.
    Jedem das Seine:-)

  521. Vor einem Jahr sass ich mit einem Super Bock (okay alle fünf Minuten mit einem Super Bock) am Ufer des Tejo. Kann sein, dass mir da auch ein Sagres untergekommen ist.

  522. ZITAT:
    “Es wäre Dir egal, wenn Grundrechte tatsächlich gebrochen würden?
    Und in Zeiten, in denen mir andere Medien den wundervollen Rechtsstaat China als Vorbild verkaufen wollen, werde ich bezüglich Bewegungsfreiheit äußerst nervös. Auch wenn ich noch lange keine 50 bin.”

    Nein das ist mir nicht egal, im Gegenteil.
    Ich bin aber in dem absoluten Privileg aufgewachsen, bisher noch keinen Krieg in meinem Land erlebt haben zu müssen oder sonstige schwere Katastrophen in meiner Gesellschaft mitgemacht zu haben. Irgendwann wurde mir klar, dass ich damit zeitgeschichtlich eine absolute Ausnahme darstelle und ich begann mich zu fragen, ob das bis zu meinem Lebensende so bleiben wird, oder ob ich doch noch mal miterleben muss, wie alles um mich herum zusammenbricht. Wenn es jetzt dabei bleibt, dass Nudeln und Klopapier knapp sind und ich ein paar Wochen zuhause bleiben muss und danach einen Mundschutz tragen soll, bin ich der Meinung, dass ich ziemlich gut weg gekommen bin im Vergleich zu anderen Generationen oder Altersgenossen in anderen Teilen der Welt.

    ich bin wirklich ein großer Freund von sozialem Ungehorsam und bin auch der letzte, der sich regierungstreu der Staatslinie unterwerfen will. Ich finde aber, dass genau diese Art der Krise auch ein paar Chancen beinhaltet. Beispiel Globalisierung : Seit Jahren wird vor den Auswirkungen gewarnt, aber nichts kann einem Staat so sehr die Probleme eines globalisierten Warenverkehrs deutlich machen, wie die Tatsache, dass Regierungschefs der reichsten Staaten der Welt in Chinas Hinterzimmerprovinzen um Billigware betteln müssen, damit zuhause die Leute nicht sterben.
    Das sind so Sachen, die man nach der ganzen Nummer mal hinterfragen könnte und da bin ich ehrlich gesagt sogar ganz guter Dinge, dass das nicht völlig unter den Teppisch gekehrt werden kann.

  523. Wird nicht besser, finde ich und weise daraufhin, dass Fliegen fast unerschwinglich war und es nix mit Freiheitsgedanken zu tun hatte, das nicht in Betracht zu ziehen.

    Die Murmel lügt. Und Boccia, jammer net. Du bist schließlich frisch verheiratet und wirst dich wohl beschäftigen können.

  524. ZITAT:
    “Und Boccia, jammer net.”

    Ich jammer net, will nur endlich wieder mal raus. Hocke immerhin schon 4 Wochen hier rum.

  525. Deutschland.

    Ein SUV-verseuchtes Land, welches gleichzeitig gerade so richtig in eine Verbotspartei verliebt ist, deren Vision der Zukunft eine Energiesparversion der Vergangenheit ist, wo man sich nicht entblödet, alle Jahre wieder eine Tempolimitdiskussion vom Zaun zu brechen, deren zentrales Argument Unfallopfervermeidung in einer Größenordnung im Rundungsfehlerbereich ist, wo bspw. Brandschutz und Bauverordnungen mit guten Absichten begannen, aber seit Jahren völlig außer Kontrolle wuchern, wo die Vorstellung von Lebensmittelqualität “billigst, aber der Staat muß aufpassen, daß man nicht davon stirbt” ist, wo Aktien als unanständiges Spekulationsmedium der Superreichen gelten und wo im Zweifel alles so bleiben soll, wie es selektiv vegessen immer war.

    Das Land hat nicht das geringste Interesse an Freiheit. Sie wurde ihm aufgezwungen. Gib den Leuten SUV, Unterschichtenfernsehen und Ballermann, dann akzeptiert die Mehrheit auch chinesische Verhältnisse.

  526. Das ist nicht ganz falsch Isar.

    Ich als Ü50er differiere allerdings beim Tempolimit. Im Ausland lässt es sich entspannter fahren. Wenn man dann wieder darf.

  527. 551 – witzig. Du erwähnst Vater / Stiefvater.

    Die Frühvergreisung bezieht sich meiner Wahrnehmung nach auf jüngere Menschen. Wenn ich mich an den traurigen 18. Geburtstag der Nachbarstochter mit Mami, Papi und bester Freundin auf der Terrasse erinnere, kommen mir die Tränen.
    Oder die Endzwanziger, die Samstagabend ihren faden Mini Cross Country irgendwas in Sachsenhausen einparken und die Nummernschilder der Fahrzeuge vor und hinter ihrem photographieren. “wenn irgendwas am Auto ist, wissen wir, wer da geparkt hat.” – haben sie mir geantwortet. DAS beschäftigt die Blödgesichter, wenn sie gerade Sachsenhausen zwecks Feierei betreten? Wirklich?

    Jeder Mist wird doppelt und 3-fach abgesichert. Kein Risiko. Bloß nicht den Status-quo in Gefahr bringen. Nix verändern. Das fällt mir schon eklatant auf.

    Ich habe in meinem Leben noch keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Coole Kids machen so etwas nicht … wobei ich aber auch zu den wenigen Menschen gehöre, die nicht gerne in den Urlaub fahren. 14 Tage mit dem selben Menschen an einem Ort? Furchtbar. Wir haben jetzt seit längerem den Kompromiss 14 Tage / 4 Stationen, das geht.
    Ansonsten würde ich mir am liebsten die Zahnbürste in die Innentasche stecken und einfach mit dem Moped gerade aus fahren.
    Davon abgesehen flight-shame ich seit 2019. Fliegen fand ich schon immer furchtbar und letztes Jahr habe ich zudem 3 x 8 Stunden wegen irgendeinem Mist an Flughäfen rumgelungert.

  528. Ich empfehle generell, sich mal ein wenig mit Isaiah Berlins konstituierenden Gedanken zu positiver vs. negativer Freiheit auseinanderzusetzen. Sowie Mißbrauch und Mißverständnis über verschiedene Kulturen hinweg. Man hat ja jetzt Zeit.

    Ein schnell gegoogelter Einstieg: https://www.spektrum.de/kolumn.....it/1564700

  529. ZITAT:
    “Das ist nicht ganz falsch Isar.

    Ich als Ü50er differiere allerdings beim Tempolimit. Im Ausland lässt es sich entspannter fahren. Wenn man dann wieder darf.”

    ECHT? Ich bin öfters durch Holland / Belgen / England / Polen gefahren. Tempolimit ist die Pest. Ich penne da weg. Gerade Polen war schlimm, da die Straßen völlig leer waren …
    In England hält sich wenigstens keiner so richtig dran und es ist so voll, dass das angebotene Tempo meist OK ist.

    Wenn ich entspannen will, fahre ich Bahn.

  530. ZITAT:
    “Das Land hat nicht das geringste Interesse an Freiheit. Sie wurde ihm aufgezwungen. Gib den Leuten SUV, Unterschichtenfernsehen und Ballermann, dann akzeptiert die Mehrheit auch chinesische Verhältnisse.”

    Böse aber gut. Und nachdenkenswert.

  531. Nichts ist gefährlicher als grundloses Tempolimit. Drei Spuren, leer, geradeaus, die Sonne brennt, monoton ein Tempo, stundenlang. Ich bekomme da regelmäßig bei vollem Bewußtsein einen Filmriß, schüttele mich plötzlich und frage mich ernsthaft, ob ich die letzte Viertelstunde überhaupt wach war und was ich da evtl. gemacht habe.

  532. ZITAT:
    “Alle unterversichert.”

    Hört auf den Mann!

  533. Böse aber gut. Und nachdenkenswert.

    Genau deshalb akzeptiert ja Rotchina rotchinesische Verhältnisse. Sowas wie Tiananmen 89 fällt da keinem mehr ein, solange der Wohlstand steigt und der China Dream Weltdomination verheißt.

  534. Für so was gibt’s ja Tempomat, den man auch 10km schneller stellen kann.

    Was ich aber überhaupt nicht mehr mag, ist zwei Kilometer nach vorne bei jedem erraten müssen, wer jetzt gleich in meine Spur ziehen könnte, während hinter mir irgendeine Vertreterschleuder oder aufgeplusteter Audi mir in den Kofferaum kriechen will. Und ich könnte dem davon fahren, wenn ich wollte.

    Ich bin halt Ü50. Früher war bei mir auch das erste im Auto nach Treten der Kupplung den Blinker dauerhaft auf links zu setzen.

  535. Mein fester Plan ist, wenn überhaupt frühestens in 5 Jahren wieder zu fliegen. Dann allerdings 1st class Emirates.

  536. Tempomat! Die Herrschaften haben es wohl dicke!

  537. mir fällt zu Tempolimit immer ein: ich suche eine Spur, auf der ich entspannt 150 km/h fahren könnte, entweder ich muss mich mit 200 auf der linken Spur halten oder nach spätestens 500m habe ich einen auf der mittelspur, der nicht mal Richtgeschwindigkeit hinbekommt. Wenn die ganzen Beführworter, wie in anderen Ländern wenigstens +/–130 fahren würden wäre schonmal ein Anfang.

  538. Nochmal zurück zum Virus: Das ist bisher ja eher nur eine Übung. Die Menschheit hat verdammtes Glück, dass es so ein Kindergartenvirus mit fast lächerlicher Letalität ist – da können wir mal Pandemie üben, den Katastrophenschutz hoch fahren und die Krisenlager bevorraten.

    Wenn Ebola sich in diesem Tempo auf die Reise gemacht hätte, wären wir komplett am Arsch.

  539. Tempomat habe ich 1x benützt, schusch. Schon wieder furchtbar.

    Warum fährt man denn eigentlich überhaupt Auto, wenn man dieses mit zig Komfort-Features zu einem langsamen ICE umrüstet?

  540. Zum Tempolimit: Afghanistan, Nordkorea und Somalia können nicht irren!

  541. 573 – Dir ist der Sinn mehrere Spuren schon bewusst? Du bist Bahnzielgruppe – was ja wirklich nicht schlimm ist. Bin ich auch manchmal.

  542. ZITAT:
    “Zum Tempolimit: Afghanistan, Nordkorea und Somalia können nicht irren!”

    Mein Lieblingstotschlagargument.

  543. ZITAT:
    “573 – Dir ist der Sinn mehrere Spuren schon bewusst? Du bist Bahnzielgruppe – was ja wirklich nicht schlimm ist. Bin ich auch manchmal.”

    Klar, aber man soll auch zügig überholen und nicht als PKW nen LKW mit 90 überholen.

  544. ZITAT:
    “Mein Lieblingstotschlagargument.”

    Bitte Grüße an die Gurke.

  545. ich finde ja, wenn alle so tolle tempolimits haben, sollten wir uns auch andere sachen von denen abgucken, zB Atomkraftwerke, schlechtere Sozialleistungen, weniger Umweltschutz.

  546. Zur Bahn Ist hier schon mal jemand mit der Business Class der ÖBB gefahren? Sieht sehr nice aus und würde ich immer dem Auto vorziehen.

  547. Das wird jetzt nicht einfach für Euch Langweiler: Tempo- und Spurwechsel gehören zum Fußball und zum Auto fahren. Wahnsinn.

  548. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mein Lieblingstotschlagargument.”

    Bitte Grüße an die Gurke.”

    Die scheißt mich ja gerne ob meines zügigen Fahrstils an. Was kein Problem ist. Rechts ran und sie fährt weiter. Schon beim wieder einfädeln schreit sie dann den lahmen 190 Diesel an und der Kreis schließt sich.

  549. ZITAT:
    “Für so was gibt’s ja Tempomat, den man auch 10km schneller stellen kann.”

    Zehn km/h schneller? So einen Exzess hätte ich ja eher dem Heinz zugetraut… wenn dessen Diesel einem Tempomat hätte.

  550. Ich fühle mich gut unterhalten von euch Rentnern. Weitermachen.

  551. ZITAT:
    “Zehn km/h schneller? So einen Exzess hätte ich ja eher dem Heinz zugetraut… wenn dessen Diesel einem Tempomat hätte.”

    Heinz braucht keinen Tempomat, Heinz ist der Tempomat.

  552. gibt’s den Heinz noch?

  553. Mehr denn je. Hat gestern wieder schön reingegrätscht.

  554. Die Fraa fährt immer mit neben mir,also mit Zucken und so.
    Braucht kein Mensch.
    ( Ergebnis eines Auffahrunfall vor meiner Zeit, wo sie Beifahrerin war)

  555. Was sagen wir denn eigentlich zur Bargeldabschaffung?

  556. Angst und Geld, nie gekannt :-)

  557. Alles Steuerhinterzieher! Jetzt greift der Gesetzgeber aber mal richtig ein.

  558. ZITAT:
    “Was sagen wir denn eigentlich zur Bargeldabschaffung?”

    gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen

  559. Die überlegt euch schon mal ne würdige 6 0 0!

  560. @591
    vgl. 455/461

  561. Erst wenn jederzeit transparent ist, wer wann wo wieviel Geld wofür ausgibt und erhält, kann der Bürger umfassend geschützt werden. Das ist alternativlos.

  562. Jesus legt quer:

  563. Es gibt keine Unschuldigen, nur solche, die noch nicht erwischt wurden. Diese Lücke wird jetzt endlich geschlossen.

  564. FussballGott direkt …

  565. TOOOOOOOOOOOOR

  566. Tatsächlich hat die Dame zur rechten erheblichen Einfluss auf den Fahrstil. Und da ich ja sonst kein Auto fahre, habe ja sonst keinen Grund, hat sie mich zu einem űberzeugten Freund eines Tempomaten gemacht. Dennoch hab ich im letzten Urlaub drei Tickets geschossen. Das war dann aber eher Blödheit.

  567. Ach schade

  568. Fast direkt, aber die Wege des Herrn sind unergründlich:-)

  569. Ich habe auf einer norwegischen Insel nördlich des Polarkreises ein Stück Käsekuchen, privat gebacken, mit meiner EC-Karte bezahlen müssen (!). Hort der Unfreiheit.

  570. Mit de Fraa werd ich selten geblitzt, ohne schon mal eher.
    Darf noch ne Zeit auf Bewährung fahren, erstmalig, war 26 Km/h zu schnell.
    Nochmal 26 zu schnell= 4 Wochen ohne Führerschein (fahren).

  571. Passend zum Thema: Buford T. Justice ab heute auf Netflix.

  572. Tempomat? Eure Schleudern sind aus den 90ern nehme ich an.

  573. Hier hat keiner Netflix, all zu alt für so Ferz.

  574. ZITAT:
    “Passend zum Thema: Buford T. Justice ab heute auf Netflix.”

    Danke. Ü50 hier btw. Nicht alle, die alt sind, sind rückwärtsgewand.

  575. Bestes Beispiel dafür ist btw. Dieter Ram (siehe meine oben verlinkte Doku, sehr sehenswert).

  576. “Was sagen wir denn eigentlich zur Bargeldabschaffung?”

    Werden wir alle nicht erleben.

  577. Bitte beachten: In Hessen gilt heute und morgen das Tanzverbot. Ich werde das strengstens kontrollieren.

  578. Nachdem ich das gesehen habe, tanz ich eh net mehr….
    https://www.youtube.com/watch?.....38;t=1m26s

  579. @615

    Natürlich!

  580. Danke für die Filmtipps! Die Rams-Doku ist prima, ich kenne ihn gut von der Aral in Kronberg, da hat er sich gern mal immer was zu picheln geholt…

    Und Buford muss auch mal wieder sein. Beste Dialogzeile imho:

    Weißt du, ich bin schon seit langem der Meinung, du kannst gar nicht mein Sohn sein! Es ist ganz unmöglich, ganz unmöglich, daß du von mir abstammen sollst! Ich fahr jetzt heim und brate deiner Mutter eins über!”

  581. Das Tanzverbot für Herrn Krieger hat keine religiösen Gründe. Es ist lediglich ein Gebot der Mitmenschlichkeit.

  582. Der Mann schreibt aus Erfahrung.

  583. Der Haase, äh der Heesse, der tanzt net, der schunkelt:
    https://youtu.be/QtGFxMNT90o

  584. Das gilt besonders für Jungesellen in Sachsenhausen.

  585. Obwohl, “Jung”. Naja.

  586. Hatte nicht der Stefan mal den Stern des Südens getanzt?

  587. Wenn jemand tanzt und niemand sieht es, ist es dann passiert?

  588. ZITAT:
    “Obwohl, “Jung”. Naja.”

    Was willst Du sonst sagen? Altgesellen? Von da ist es dann nicht mehr weit zu den Spießgesellen…

  589. ZITAT:
    “Wenn jemand tanzt und niemand sieht es, ist es dann passiert?”

    Puuhh, du kannst Fragen stellen…..-

  590. Ich werde morgen tanzend rasenmähen. So.

  591. Die Frage der Nicht-Bekleidung ist sicher auch schon geklärt.

  592. @622
    Herrlich :)
    Ein Liedchen, das Tatsachen gelassen rüber bringt.

  593. ZITAT:
    “Das gilt besonders für Jungesellen in Sachsenhausen.”

    In meinem Alter ist man nicht jung, sondern vorerkrankt. Im übrigen heißt das nicht Junggeselle, sondern Hagestolz. Wenn auch mit ausgeglichenem Hormonspiegel.

  594. Kriger
    Wenn schon tanzen, dann doch bitte so

    https://www.youtube.com/watch?.....-mlqOVza98

  595. Der Altgeselle ist doch analog dem Oberstabsgefreiter quasi das Rückgrat des Handwerklichen Korps. An Erfahrung den ganzen vorgesetzten jungen Füxen mit ihrer Larifari-Bildung weit überlegen, aber aus bürokratischen Gründen, Neid & Mißgunst leider nicht beförderbar.

  596. Man kann hier wirklich in diesen Zeiten zwischen den Zeilen nachlesen, wer nen ätzenden Partner hat oder keinen.

  597. ZITAT:
    “An Erfahrung den ganzen vorgesetzten jungen Füxen mit ihrer Larifari-Bildung weit überlegen, aber aus bürokratischen Gründen, Neid & Mißgunst leider nicht beförderbar.”

    Touche. hihihihi

  598. Hier gab es ja neulich auch mal eine Diskussion über ein etwaiges Ansteckungsrisiko, wenn man draußen Joggern oder Radfahrern zu nahe kommt.
    Jetzt gibt es hierzu eine Studie der Universitäten Leuven (Belgien) und Eindhoven (Niederlande). Erhöht jetzt nicht unbedingt die Vorfreude auf den nächsten Spaziergang an Main oder Nidda oder im Park…:

    https://www.dw.com/de/corona-u.....a-53076008

    Der Schlussabsatz beschäftigt sich dann auch noch mal mit den Aussichten auf baldige Fußballspiele. Dürfte eher schwer sein, Spieler voreinander zu schützen…

  599. Hier die bisher fundierteste Meinung, die ich bisher zu diesem Covid-thema gelesen habe:
    https://www.mittellaendische.c.....heidungen/

  600. 638

    danke, sehr interssant und natürlich Niederschmetternd.

  601. ZITAT:
    “Hier die bisher fundierteste Meinung, die ich bisher zu diesem Covid-thema gelesen habe:
    https://www.mittellaendische.c.....heidungen/

    Uff. Danke @Anthony Zambini
    Hatte bislang nur die “Zustandsbeschreibung” unter Punkt 2 mitbekommen, aber leider nichts über den Autor. Nur: Ob wir daraus lernfähig sein werden … da hege ich leider immer noch gewisse Zweifel.

  602. @638: vielen Dank Zambi für den Bericht aus dem Nachbarland. Muss ich mal auf mich wirken lassen. Demgegenüber setzt hier der wohl zu erwartende Effekt des Überdrusses ein:
    https://www.spiegel.de/wissens.....f73537a38b
    Leider kann man diesen Corona net so einfach mal fottjache.

  603. @nidda-Adler
    Aye, Kopf hoch – ich teil das ja, *damit* daraus gelernt werden darf !

    Folgende Beschreibung habe ich aus erster Hand erhalten:
    “This bug is real, and it is nasty.
    So better be safe than sorry!”

    Dr. Vogt zeigt jedoch mmn auch auf, was auch hierzulande alles schiefgelaufen ist. Und was wir hier als Gesellschaft und globale Gemeinschaft noch alles lernen müssen. Hoffentlich nicht auf die harte Tour^^

  604. ZITAT:
    “Hier die bisher fundierteste Meinung, die ich bisher zu diesem Covid-thema gelesen habe:
    https://www.mittellaendische.c.....heidungen/

    Wow, da spricht aber mal einer Klartext.

  605. “Wow, da spricht aber mal einer Klartext.”

    Was schreibt er denn? Um das alles zu lesen, braucht man ja einen Tag.

  606. ZITAT:
    Was schreibt er denn? Um das alles zu lesen, braucht man ja einen Tag.”

    Alle raus

  607. ZITAT:
    “… Und was wir hier als Gesellschaft und globale Gemeinschaft noch alles lernen müssen. …”

    In den letzten Wochen haben “wir” vielleicht lernen können, was alles doch geht, wenn “wir” gemeinsam(!) was wollen. Da bröckeln jetzt schon die Fronten (siehe [641] und heutige eigene Beobachtungen in der Nachbarschaft und Familie).
    Und das soll jetzt quasi schwupp-di-wupp über Ländergrenzen (alleine Europa, puh) und/oder gar Kulturen hinweg möglich sein? In einem Land, das bei allem von außen erstmal “Mooomentemal” krächzt?
    Da melde ich dann mal vorsichtige Bedenken an.
    Auch wenn die Vorstellung nicht nur gefällt, sondern recht verführerisch sein könnte ;)

  608. @644
    Ja, die Informationsdichte in dem Artikel ist sehr hoch.
    Ich empfehle sehr, sich mal die Zeit zu nehmen, das alles selber zu lesen.

    Dennoch, hier einige wichtige Aussagen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

    “Die lässige Grosszügigkeit, wenn andere sterben, ist in unserer Gesellschaft nicht zu übersehen. ”
    “War die Schweiz minimal auf diese Pandemie vorbereitet? NEIN.
    Hat man Vorkehrungen getroffen, als COVID-19 im China ausgebrochen ist? NEIN.
    Hat man wissen können, dass eine COVID-19-Pandemie über die Welt ziehen wird?
    JA, SIE WAR ANGEKÜNDIGT UND DIE DATEN LAGEN BIS MÄRZ 2019 VOR.”
    “Warum hat man alles verpasst?
    Weil weder Politiker, noch Medien und die Mehrzahl der Bürger nicht fähig sind, in einer solchen Situation Ideologie, Politik und Medizin zu trennen. Eine virale Pneumonie ist ein medizinisches und kein politisches Problem. Dank des politisch-ideologisch begründeten Ignorierens medizinischer Fakten hat sich Europa in kürzester Zeit selber zum weltweiten Pandemie-Zentrum gemacht ”
    “Diese Pandemie wirft viele politische Fragen auf. (…) Diese politischen Fragen werden nationaler und internationaler Art sein. Die ersten Fragen werden ganz bestimmt unser Gesundheitswesen betreffen. (…)Die internationalen Fragen betreffen vor allem unser Verhältnis zu China und den Asiatischen Ländern überhaupt(…)In diesem Sinne kann man nur darauf hoffen, dass sich die Menschheit eines Besseren besinnt. Träumen ist immer erlaubt.”

    Wie gesagt, ich empfehle dringend, sich mal die Zeit zu nehmen und sich diese ungeschminkt dargelegte zwischenbilanz mal selber zu gemüte zu führen und wirken zu lassen – damit unsere zukünftigen Entscheidungen wieder mehr auf Fakten basiert sein können.
    Man darf ja noch träumen…!

  609. https://www.sport1.de/fussball.....ssen-klubs

    Präsident vom FC Augsburg kritisiert Kurzarbeit bei Grossvereinen.

  610. Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

  611. ZITAT:
    “Hier die bisher fundierteste Meinung, die ich bisher zu diesem Covid-thema gelesen habe:
    https://www.mittellaendische.c.....heidungen/

    Danke. Sehr aufschlussreich und leider sehr wenig tröstlich.

  612. habe sehr oft bei meinem Heuschnupfen Asthma und Lungenprobleme und da sagen die Herrn Drosten und Co das hat bei Corona keine Auswirkung, sorry das kann ich nicht glauben.

  613. Jaja, widerspricht dem hier propagierten Musikstil und widerspricht im Video auch den Abstandsregeln, geht mir aber trotzdem nicht ausm Kopp
    https://www.youtube.com/watch?.....HwVBirqD2s

  614. schwarzwaldadler

    mir geht gerade noch mehr als vorher durch den Kopf das ich sterben muss.

    Also im Schlafzimmer alle Lichter an TV an, damit ich nciht einschlafe.

  615. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “mir geht gerade noch mehr als vorher durch den Kopf das ich sterben muss.

    Also im Schlafzimmer alle Lichter an TV an, damit ich nciht einschlafe.”

    Schlafentzug ist sicher gesund und einem langen Leben zuträglich

  616. Gemoije, wünsche einen sonnigen Samstag. Allen Mitarbeitern hinter Theke/Kasse/Regal gute Nerven mit dem einkaufenden Pöbel.
    Fraa war schon im Nahkampf Gebiet zwecks Frischware, der Rest ist in handelsüblichen! Mengen daheim.

  617. Auf auf ihr Schlafmützen. Heute ist kein Feiertag.

  618. Filmtipp: PELÉ. Gibt’s in Prime kostenlos.
    Allemal besser als Spielwiederholungen in der Sportschau

  619. ZITAT:
    “Auf auf ihr Schlafmützen. Heute ist kein Feiertag.”

    Genau, heute ist Matchday in Tadschikistan , der Knaller Lokomotive-Pamir – Dushanbe-83 , bin mal gespannt.

  620. Ich finde das Pokalfinale jedes Mal wieder geil und spannend, weil ich es bis zum Schluss nicht glauben kann, dass die Bauern verlieren werden.

  621. Zwayer rulez!

  622. Vati geht auch in diesen Zeiten gerne mit Mutti zum Wochenendeinkauf. Gute Idee, mehr Leute, die im Weg stehen und es einem schwerer machen, genügend Abstand zu halten.

  623. ZITAT:
    “Was sagen wir denn eigentlich zur Bargeldabschaffung?”

    Im Gallus lacht das Bargeld und wird es immer tun. Lauthals.

    Habe die ganze Nacht getanzt, Ihr Tränen …

  624. Und haufenweise Rentner unterwegs. Da es die offensichtlich nicht juckt, daß vor allem sie sterben, wirds mich bald auch nimmer jucken, das vor allem sie sterben.

  625. Ich weise darauf hin, dass diejenigen, die sich über das Pack bei ihrem Einkauf aufregen, sich am End’ über sich selbst beklagen.

  626. Ich finde ja, dass viele Zuhause bleiben.

    Gefällt mir, gestern jede Menge Platz in der Bahn.

    Unbedingt beibehalten!

  627. ZITAT:
    “Und haufenweise Rentner unterwegs. Da es die offensichtlich nicht juckt, daß vor allem sie sterben, wirds mich bald auch nimmer jucken, das vor allem sie sterben.”

    Dann biete denen doch mal an, für sie einzukaufen!

  628. “Gute Idee, mehr Leute, die im Weg stehen und es einem schwerer machen, genügend Abstand zu halten.”

    Zumal jeder einen Wagen nehmen muss. Gabs’s denn wenigstens Klopa?

    Also ich habe in weiser Voraussicht dafür gesorgt, dass ich heute nicht einkaufen muss.

  629. ZITAT:
    “Ich weise darauf hin, dass diejenigen, die sich über das Pack bei ihrem Einkauf aufregen, sich am End’ über sich selbst beklagen.”

    Hast diese wunderbare Weisheit ausm Glückskeks?

  630. In der früh ohne e an der KMH vorbei gerauscht und schnell mal rüber gelunzt. Schlange so lang wie der Lumbricus badensis. Ach, geht ja net, der wohnt ja nur im Schwarzwald.

  631. ZITAT:
    “…Hast diese wunderbare Weisheit ausm Glückskeks?”

    Simmer schon fertig oder wartste bis 13:00 Uhr?

  632. “Hast diese wunderbare Weisheit ausm Glückskeks?”

    Habe weise Glückskekse gehamstert.

  633. Morsche aus Tschas Virusexil,
    tja, wären die Zeiten normal hätt ich schon am Montag ein grosses Tränchen über den Eingangsbeitragsinhalt verdrückt.
    Das Thema ist ja, den bescheidenen Zeiten geschuldet, leider ziemlich untergegangen.
    David Abraham ist in den alten, so schnelllebigen Zeiten echtes Eintracht-Urgestein und Integrationsfigur für die vielen spanischsprechenden Spieler geworden die bei uns mehr oder weniger lange Gastspiele hatten. geworden. Ein echter Vadder halt ;)
    Und jetzt weiss man noch nicht mal ob man ihn überhaupt noch einmal auf dem Platz wiedersehen wird. *seufz*
    Trotz seines gelegentlich aufflackernden südamerikanischen Hitzkopps bleiben viele grosse Fussballmomente und Kämpfe, unglaubliche Verletzungscomebacks und vor Allem der gewonnene Pokal.
    Hoffentlich kann man ihn noch mal mit dem mehr als wohlverdienten `analogen´ Applaus verabschieden.

    Zurück zum Virus

  634. Tscha, den Vadder stellen wir einfach zu Eurer Wiedereröffnung an den Grill.

  635. @674 Argentinisches Asado mit Abraham – geile Idee! Des mache mer!

  636. Gute Idee.

    Beim Hinti mit Nockerln könnte ich mir sogar vorstellen, dass er es macht.

  637. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “In der früh ohne e an der KMH vorbei gerauscht und schnell mal rüber gelunzt.”

    Ich hatte zunächst an Katrin Müller-Hohenstein gedacht and war höchst irritiert

  638. Gude Morsche,
    Interessante Aktion, hilft Leuten die momentan auf dem Schlauch stehen:
    frankfurt-bleibt-stabil.de/

  639. ZITAT:
    “In der früh ohne e an der KMH vorbei gerauscht und schnell mal rüber gelunzt. Schlange so lang wie der Lumbricus badensis. “

    Also ehrlich: Für die Müller-Hohenstein würde ich mich nicht in der Schlange anstellen. Definitv nicht!

  640. Mist, ich hätte bis zum Ende lesen soll, Nairobi hat es schon vorweg genommen.

  641. ZITAT:
    “Mist, ich hätte bis zum Ende lesen soll, Nairobi hat es schon vorweg genommen.”

    Dachte, das macht man als Jurist automatisch…..-

  642. Der Kappus halt, bissi lahm.

  643. Übrigens falls es jemand interessiert , heute Abend im Unterschichtensender! RTL II , um 20Uhr15 ,
    ” Das Leben des Brian”

  644. ZITAT:
    Also ehrlich: Für die Müller-Hohenstein würde ich mich nicht in der Schlange anstellen. Definitv nicht!”

    CE, das ginge zur Zeit auch gar net. Die dortige Begegnungsebene auf de Terass hat auch zu. Jetzt lümmelt sich die Generation Blog dort zu späterer Stunde vor de Tür rum.

  645. Kmh, kmh, ich weiß noch immer nicht ob du jetzt in Stockholm an der Musikhochschule vorbeigefahren bist oder die Lage am Flughafen des Nordkaps von Südafrika gepeilt hast, hmm.

  646. Nachdem mir das Hallenbad von Kleinmachnow etwas weit weg erscheint, tippe ich nun auf die Kleinmarkthalle.

  647. Die Nockerln kann mer ja bestimmt zum Asado essen,
    da käm sogar ich vielleicht noch mal nach babylon…..

  648. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Dachte, das macht man als Jurist automatisch…..-“

    Job ist Job, Schnaps ist Schnaps.

  649. KMH. Da muss man erstmal drauf kommen.

  650. Sehr gut Laie und de Tscha übt noch a bissi. Wollt erst den Rönni in der KMH bringen, hab es mir dann aber doch mit einem kleinen Ratespiel annerster überlegt: https://youtu.be/ZR-o5j1FlwM

  651. ZITAT:
    “KMH. Da muss man erstmal drauf kommen.”

    Unsern 74er Weltmeister hät des gewusst

  652. Halleluja, habe mittlerweile auch rausgefunden, was dieses ominöse KMH bedeutet.

  653. Schönes Filmchen, schöne Erinnerung an dehaam, danke !

  654. ZITAT:
    “Halleluja, habe mittlerweile auch rausgefunden, was dieses ominöse KMH bedeutet.”

    Barvo. Den Rosstäuscher und Dich würde ich auch eher im Sack verorten:
    https://youtu.be/6NOdEcl4r-w

  655. ZITAT:
    “Sehr gut Laie und de Tscha übt noch a bissi….”
    Pfff, wollte doch nur mit meinem breitgefächertem kosmopolitischem Wissen über internationale Abkürzungen protzen.

  656. So, gesungen hamwa … laut aber falsch. Wenn das so weiter geht, kann mein Jäckchen den Text auch bald.

    Wie war es bei Euch?

  657. Weil hier noch jüngst geweint wurde – die Eintracht hat gemailt wg. der DK. Ersuchen um Zusammenhalt, bieten Rückzahlung an, oder Spende an bestimmte Organisationen.

  658. entscheidend der erste satz:
    “Leider ist nunmehr sicher davon auszugehen, dass die ausstehenden Spiele der Bundesliga-Saison 2019/20, so sie überhaupt stattfinden können, ohne Publikum ausgetragen werden müssen.”

  659. Ich zahle, um Millionäre in kurzen Hosen spielen zu sehen. Falls sie das nicht vor meinen Augen tun, zahle ich nicht. Vermag nicht zu erkennen, wo hier Solidarität ins Spiel [!] kommen könnte.

  660. ZITAT:
    “Millionäre in kurzen Hosen spielen zu sehen”
    Was der Robben uns allein in diesem Punkt beschissen hat…!

  661. ZITAT:
    “Zusatzinfo:
    http://image.email.eintracht.d.....d39ba6.pdf

    Finde die Option alternativ an die genannten lokalen Organisationen zu spenden richtig klasse.

  662. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Millionäre in kurzen Hosen spielen zu sehen”
    Was der Robben uns allein in diesem Punkt beschissen hat…!”

    Und die Fallsucht dazu – hängt vielleicht damit zusammen, die Jogginghose hindert am Weiterlaufen.

  663. Wir kommen gerne nach Corona. Meine mir aufertragene Maßgabe. Keine Eintrachtspieler in der Küche.

    Bitte Tscha, übernehmen Sie.

  664. Das mit diesen Scrolltypen ist echt easy. Am PC der rechte Zeigefinger am Smartphone der linke Daumen.

    Reine Übungssache.

  665. Klaus Mank ist verstorben.

  666. ZITAT:

    Bitte Tscha, übernehmen Sie.”

    Und sonst alles ok?

  667. Coronaopfer.

  668. ZITAT:
    “Klaus Mank ist verstorben.”

    Wahnsinn, wie die Zeit rennt. Kann mich noch gut an Spiele auf der roten Erde im Riederwald erinnern, wo er im Trainingsanzug an der Seitenlinie stand. R.I.P.

  669. Ich fürchte ja, einige hier sind überrascht.

  670. Freiheit für Peter Maffay.

  671. Meine Meinung zu Spargel ist bekannt: unterpflügen.

  672. ZITAT:
    “Freiheit für Peter Maffay.”

    Wäre ein toller Eingangsbeitrag gewesen. Ich hätte ihn allerdings noch etwas gekürzt. Wie Maffay halt.

  673. Allenfalls um 20 Prozent. Das ist solidarisch genug.

  674. @715

    Hihi, sehr schön.
    Ich musste aber zweimal lesen :)

  675. ZITAT:
    “Allenfalls um 20 Prozent. Das ist solidarisch genug.”

    Andere 80% haben wir hier:
    https://www.morgenpost.de/berl.....artet.html
    So ganz verstanden hab ich aber jetzt noch nicht, was die da im Home Office so eigentlich machen

  676. Sehr traurig das mit Herrn Mank. Das war ein ganz netter Mensch. Sehr normal und auch einfachen Leuten gegenüber aufgeschlossen. Der Name des Vorstandsberaters ist aber schon so typisch EF.

  677. Mank und Avenarius, die zwei waren ja öfter unterwegs.

  678. ZITAT:
    “Andere 80% haben wir hier:
    https://www.morgenpost.de/berl.....artet.html
    So ganz verstanden hab ich aber jetzt noch nicht, was die da im Home Office so eigentlich machen”

    Anträge, Bescheide und etliches andere bearbeiten kann man auch von zu Hause aus.
    Wäre kein Problem, wenn unsere Behörden was die Technik angeht, nicht oft 15 Jahre hinterher hinken würden.
    Meine Ex hat im Wirtschaftsministerium gearbeitet. Die hatten den Einführungskurs auf Win7, da hatte ich das schon 5 Jahre auf meinem Privatrechner und Win10 stand vor der Tür.
    Dazu kommt, das viele Abteilungen nicht auf die Daten anderer Behörden (teilweise sogar im eigenen Haus auf andere Abteilungen) zugreifen können, da unterschiedliche Software, nur intern vernetzt usw.

  679. Wie? Die Adler Gabriele gibt es jetzt mit Strom?

  680. ZITAT:
    ” Für mich ist es eher ein Gefühl von Freiheit […]”

    Freedom’s just another word for nothing left to lose.

  681. OT zum Spocht: Ich glaube, so schnell können wir gar nicht gucken, wie die Pläne zur Fortsetzung der Ligen wieder einkassiert werden: https://m.faz.net/aktuell/spor.....21431.html

  682. ZITAT:
    “… Es könnte aber auch ganz kommen.”

    Da fehlt das Wort anders.
    Text. Zu Ende gelesen.
    Steht auch Journalisten, die für die FAZ schreiben, gut zu Gesicht.

    P.S.: Danke für den Link @Zebulon.

  683. Wobei ich da nicht rauslese, was grundsätzlich dagegen sprechen sollte. Wenn es irgendwie geht, werden sie es machen. Wobei ich wenig bis kein Interesse an Geisterspielen hätten.

  684. ZITAT:
    “Wobei ich da nicht rauslese, was grundsätzlich dagegen sprechen sollte. Wenn es irgendwie geht, werden sie es machen. Wobei ich wenig bis kein Interesse an Geisterspielen hätten.”

    Wenn alle brav daheim allein blieben, die Spiele per app guckten und … Nee, das macht alles keinen Sinn. Sportlich wäre das eh witzlos. Man schaue sich nur mal die derzeitigen “Trainings-Programme” an. Kleingruppen, keine Zweikämpfe … Der Ball hat jetzt einfach mal Pause und das realisieren die EF AG und die DFL leider immer noch nicht.

  685. @726: Jim, selbst für Geisterspiele sehe ich schwarz. Je acht Spieltage ergibt 144 Spiele mit je 293 Personen, die zig Interaktionen untereinander aber auch außerhalb haben. Bin nicht der begnadetste Wahrscheinlichkeitstheoretiker und hab auch heut wieder keine sechs Richtige im Lotto. Unterstell aber einfach mal, dass die Wahrscheinlichkeit hierfür größer ist als das es bei den Spielen wie geschnitten Brot flutscht und das Kartenhaus nicht alsbald in sich zusammenfällt.

  686. ZITAT:
    “Wobei ich da nicht rauslese, was grundsätzlich dagegen sprechen sollte. Wenn es irgendwie geht, werden sie es machen. Wobei ich wenig bis kein Interesse an Geisterspielen hätten.”

    Ich bin gespannt ob sich alle Spieler das so gefallen lassen. Zwei Monate eingesperrt. Dazu noch die Schiedsrichter die einen normalen Beruf haben. Was macht man wenn ein Spieler ausbüchst oder wenn er medizinisch notwendig raus muss. Oder dessen Frau bekommt in der Zeit ein Kind? Geht der dann 14 Tage in Quarantäne? Man kann die Saison sicher mit Gewalt zu Ende spielen, aber einfach wird das nicht und ob das sportlich gerecht wird weiß ich auch nicht. Sobald sich die ersten Spieler doch anstecken ist es eh vorbei.

  687. 727 – “… Der Ball hat jetzt einfach mal Pause und das realisieren die EF AG und die DFL leider immer noch nicht.”

    Was sollen sie in ihrer Position machen?
    Wenn Du mit nem Tretboot mitten auf dem Pazifik rumdümpelst, trampelst Du halt weiter.

  688. Sie wollen die Saison mit Gewalt zu Ende spielen. Weil sie Angst davor haben, was passiert, wenn sie es nicht tun. Dann fehlen 750-800 Millionen an TV-Geldern und ein Drittel der Bundesligavereine geht insolvent. Danach gäbe es keinen Bundesligafussball mehr, wie wir ihn kennen. Und genau dieses Szenario versuchen sie jetzt, mit allen Mitteln zu vermeiden.

    Alle Spieler, Trainer, Staff isolieren und testen. Nach 14 Tagen beginnt der Spielbetrieb. Jede Woche ein Spieltag, vielleicht auch mehr. Gespielt wird in wenigen Stadion, die vorher ausgewählt wurden zB gut gegen Zuschauer abzusperren. Diese Stadien werden quasi hermetisch abgeriegelt. Dann finden die Spieler statt. Balljungen und TV-Staff könnte sogar von außen rein, wenn sie die 2m Abstand zu den Spielern halten – was möglich wäre.

    Dann werden die Spiele eben durchgeprügelt, das TV-Geld fliesst, die Insolvent ist erst mal abgewendet. Braucht ein Spieler medizinische Betreuung während der Isolationszeit, wird er je nach Schwere der Verletzung vor Ort behandelt oder scheidet eben aus dem restlichen Spielbetrieb aus. Machbar wäre das schon. Bei einem Muskelfaserriss muss er nicht ins Krankenhaus, kann vier Wochen pausieren und dann wieder mitmachen. Bei einem Bruch o.ä. könnte er den Rest der (kurzen) Saison eh nicht mehr spielen und kann dann aus dem abgeriegelten Fussballbereich auch raus und in ein normales Krankenhaus.

    Wie lange der Fan Spass daran hätte und ob die Geisterspiele nicht schon nach 2-3 Wochen nerven, ist zweitrangig. Denen geht es um die 750 Millionen und die Abwendung des kompletten Kollaps durch Insolvenz.

    All das geht natürlich nur, wenn die Rahmenbedingungen es erlauben. Also eine halbwegs stabile Coronasituation in Deutschland.

  689. Könnte natürlich auch ganz amüsant werden, wenn z.B. die Fachexperten Loddar und Herri dann ihre Weisheiten zum Spiel hinter einer FP3-Maske verbreiten.

  690. Gibts eigentlich noch dieses Malente?

  691. ZITAT:
    “Der Ball hat jetzt einfach mal Pause und das realisieren die EF AG und die DFL leider immer noch nicht.”

    Schulen, Unis, VW-Fließbänder, Flughäfen, airlines, Kaufhäuser, Fitness-Studios, Hotels, Gaststätten etc. etc. haben jetzt (!) auch Pause.
    Die Frage ist doch, nach welchen Kriterien entschieden werden soll, wann für welche Lebensbereiche oder Branchen Beschränkungen zumindest teilweise zurückgenommen werden können / sollen, ggf. mit speziellen “Sicherheitsauflagen”.
    Man stelle sich vor, dass bspw. Anfang Mai einerseits zehntausende Kaufhäuser wieder öffnen werden (mit täglich Millionen an Konsumenten nahezu aller Altersklassen) aber andererseits am ersten Mai-Wochenende keine 30 Geisterspiele stattfinden dürfen sollen.

  692. Corona geht mir auf den Sack. Habe beschlossen das es nächste Woche vorbei ist. Basta !!!

  693. ” …. und ein Drittel der Bundesligavereine geht insolvent. “

    Und damit würden sie das Schicksal unzähliger kleiner Hotel- und Gatsstättenbetriebe, kleinen Läden usw. teilen, deren Betriebe zugesperrt wurden, und die keine Alternative haben.

  694. @734: WA, klar geht das. Vor dem Strafraum steht dann aber die Security und zählt ab, dass nicht zu viele darin rumturnen. Und der Hase fliegt vom Platz, weil er bei seiner Reklamation den Mindestabstand von 1,50 Metern zum Schirri, den dieser vorher ausgesprüht hat, nicht eingehalten hat. Torjubel ist latürlich auch strengstens untersagt. Während dessen sind im Lande die Einsatzkräfte nicht damit beschäftigt, private Tupperwaren-, sondern Geisterspielpartys aufzulösen, weil die Kneipen entweder zu haben oder nur vier Leut gucken dürfen. Und zuletzt heult dann noch Sky rum, weil die ganzen Werbekunden abgesprungen sind und die Refinanzierung unmöglich geworden ist. Usw. und so fort.

  695. ich wollte das erst morgen schreigen, aber es ist doch folgendes Fakt:

    im Gegensatz zu früher ist es seit einigen Jahren so, das ein Verein bei der Erteilung der Lizenz nur den Spielbetrieb der laufenden Saison aufrecht halten muss, will heißen EK oder Schulden sind völlig aussen vor.
    Zum erstenmal wurde mir das klar, als Herr Rauball im Doppelpass damals Stellung nahm als es dem HSV erstamls schlecht ging.

    Nun hat Herr Seifert direkt Mo nach dem nicht mehr stattgefundenten Spieltag gesagt, genau der Spielttag hat gefehlt, das eine Zahlung von Sky Montags danach fällig gewesen wäre.

    Damit ist klar das jeder Verein nur so plant das Saison für Saion druch die TV Gelder die finazielle Flüssigkeit da ist.

    Daher ist es jetzt für mich null Überraschung das denen der Arsch auf Grundeis geht, wenn man so kanpp planen darf.

  696. möchte anfügen zu dem Eingang von meiner 738, die Gelder muss amn so vorweisen, das man den laufenden Betrieb bis Saisonende finanziert und eben das machen die nur durch TV Gelder.

  697. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Corona geht mir auf den Sack. Habe beschlossen das es nächste Woche vorbei ist. Basta !!!”

    höhö

  698. NairobiAdler in HH

    Bundesrecht bricht Bundesligarecht. Also müssen die Spieler einfach 1,5m Abstand einhalten. Kontrollieren kann das der VAR, irgendwelche Linien wird man da kalibrieren müssen. Wer näher an seine Gegenspieler kommt zahlt 200€, so werden die Millionengehälter solidarisch umverteilt – unfaire Spieler werden endlich für ihren Beitrag zum Gemeinwesen gefeiert.
    Die Abstandsregeln forcieren taktische Innovation. Das bringt Spannung in die restlichen Spieltage, so dass das Ding mit der fehlenden Stimmung nicht mehr so auffällt (Stichwort “gebannte Stille”). Meister wird trotzdem Bayern, eh klar.

    Sehe da kein Problem

  699. ZITAT:
    “727 – “… Der Ball hat jetzt einfach mal Pause und das realisieren die EF AG und die DFL leider immer noch nicht.
    Was sollen sie in ihrer Position machen?
    Wenn Du mit nem Tretboot mitten auf dem Pazifik rumdümpelst, trampelst Du halt weiter.”

    Hatte die UEFA nicht neulich der Belgischen Liga gedroht ihre Mannschaften von den internationalen Wettbewerben auszuschließen, weil sie die Saison in Belgien schon für beendet erklärt haben. Ob die DFL da überhaupt noch Handlungsspielraum hat? Die UEFA scheint wohl auf eine Weiterführung der Spiele in den einzelnen Ligen zu beharren, wann auch immer…

  700. Westend-Adler unterwegs

    Guten Morgen Frankfurt!
    Euch allen ein friedliches und frohes Osterfest in schwieriger Zeit.

  701. Halleluja und Frohe Ostern, Kelkheim!

    Autobahn leer, also auf nach Bayern, die dürfen ja nicht raus. Ein schöner Tag.

  702. ZITAT:
    “Corona geht mir auf den Sack. Habe beschlossen das es nächste Woche vorbei ist. Basta !!!”

    Sollte dein Nick nicht besser Donald sein? ;)

  703. Oh. Armer eddie.

    Eintrag ins Klassenbuch. US als Lehrertaschenträger hat aufgemerkt.

  704. Pärsching, such dir einfach eine andere Eiche zum ondulieren deiner Borsten.

  705. Frohe Ostern, in bescheidenen Zeiten.

  706. Ergänzungsspieler

    Da wir sehr langmäulig sind, gibts bei uns die Lindthasenschwemme immer schon samstagabend. Wenn es endlich dunkel ist.
    Fröhliche Auferstehung.

  707. Melde mehrere schwere Vergehen. Zwei Söhne nach Grenzübertritt von Hessen nach RLP eingetroffen zum Osterfrühstück mit sechs Personen.

  708. ZITAT:
    “Melde mehrere schwere Vergehen. Zwei Söhne nach Grenzübertritt von Hessen nach RLP eingetroffen zum Osterfrühstück mit sechs Personen.”

    Die Behörden sind informiert

  709. Die UEFA kann auch nichts mehr machen, wenn Frankreich, England, Spanien und Italien ihre Liga nicht beenden. Oder sie schliesst einfach alle Vereine aus diesen Ländern aus und der FC Düdeldingen steht dann direkt in der CL-Gruppenphase.

  710. ZITAT:
    “Damit ist klar das jeder Verein nur so plant das Saison für Saion druch die TV Gelder die finazielle Flüssigkeit da ist.”

    Ja und? Nächte Saison gibt es ein neues Lizenzierungsverfahren. Was sollte sich ein Verein Gedanken darüber machen, wie er dann dasteht? Es kamen ja immer neue TV-Millionen. Da plant er natürlich nur für aktuelle Saison. Etwas anderes könnte die DFL im Lizenzierungsverfahren ja auch gar nicht bewerten als die aktuelle (nächste) Saison.

  711. Frohe Ostern, laßt euch nicht verzagen-
    blogG: Der Kampf geht weiter….

  712. Morsche,
    die Liquidität folgt der Bonität¹⁾
    ——————————————
    ¹⁾ Stützel, Wolfgang: Bank-Politik – heute und morgen. 3. Auflage, Frankfurt am Main 1983

  713. Ich habe Pommes Fritz gebunkert.

    Falsche Strategie.

    Pommes-Krise – Spezialkartoffeln finden nicht genügend Abnehmer
    +++ Update von Donnerstag, 9.4.2020, 7.35 Uhr: Die Corona-Krise hat die Nachfrage nach Pommes in Deutschland einbrechen lassen. Die Landwirte könnten in diesem Jahr auf etwa 200.000 Tonnen spezieller Pommes-Kartoffeln sitzen bleiben, erfuhr die „Neue Osnabrücker Zeitung“ vom Deutschen Bauernverband. Den möglichen Schaden schätzt der Verband auf 30 bis 40 Millionen Euro. Auslöser der Pommes-Krise sind die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Weil Kantinen, Restaurants und andere Großabnehmer weitgehend geschlossen haben, fehlten Pommes-Produzenten wichtige Kunden, berichte die „NOZ“. Die Produktion ruhe.

  714. Ein 2 Kilo Braten.
    Die will mich mästen.

  715. Gude Morsche,

    duppfig.o, ich könnte Dir helfen … ;-)

  716. Ach so, fast vergessen, wünsche allseits frohe Ostern und fröhliche Eiersuche¹⁾
    ————————————
    ¹⁾ Hinweis an die ♂ Blog-Bewohner: aber bitte nicht so wie einst der, der sich immer Sorje macht, anno dazu mal im Ran-Interview https://www.spiegel.de/sport/f.....43955.html (leider gibt es hierzu wohl nur noch eine sehr kurze Kurzfassung, wegen dem AlSchuG aber kein Link)

  717. Frohes Osterfest und schöne dicke Ostereifer wünsche ich Euch allen!

  718. Hier … könnte interessant sein:

    https://www.aftv-online.de/det.....udel-21561

    “11.04.2020 News
    Das Rudel
    Ein Portrait über das Wuhlesyndikat. Ein Dokumentarfilm von Alexander Schimpke. Vielen Dank an die Filmakademie Baden-Württemberg für Genehmigung den Film zu zeigen. https://www.filmakademie.de

  719. Nun ist der Kuchenteig dran.

    Als ich sagte, daß ich das rührend finde, flog ich aus der Küche.

    Frohe Ostern dann also.

  720. ZITAT:
    “Als ich sagte, daß ich das rührend finde, flog ich aus der Küche.”

    Mission accomplished. ;)

  721. Mich würde interessieren, ob die 4. Zahlungen an die Vereine nicht auch ohne Gegenleistung erstritten werden könnten, höhere Gewalt…..eh merkwürdig, vierteljährliche Neufeststellung.(?)

  722. Er verwandelt Wasser in Wein,
    wer will da nicht sein Kumpel sein?

  723. Jesus is coming. Better look busy.

  724. @769: Yep. Und für die Blogverwaltung hat er gleich mal was mitgebracht
    https://youtu.be/G5x1F9ohRa4
    Mein TJAMC-Favorit ist es allerdings nicht

  725. ZITAT:
    “Jesus is coming. Better look busy.”

    Kostet der Ablöse?
    Oder kommt er ohne?

  726. ZITAT:
    “Blasphemie!”

    Gut fand ich den Valejo ja, aber göttlich nun doch nicht.

  727. Ist Völlerei in allen Umsetzungsvarianten auch blasphemisch ?

    Ich frage für einen mich.

  728. Piefke :-)
    Dupfig, mästen nennt man das auch :-)