Niederlage Adler im Sturzflug

Foto: FR
Foto: FR

Eintracht Frankfurt verabschiedet sich mit einer weiteren Niederlage in Paderborn in die Winterpause – und muss sich am Ende eines aufreibenden Jahres mit Existenzkampf beschäftigen.

Mit müden Augen klatschte Trainer Adi Hütter seine kraftlosen Spieler ab, dann trotteten die Profis von Eintracht Frankfurt im Dauerregen zu den mitgereisten Fans – doch auch in der Kurve herrschte weitgehende Lethargie. Zum Hinrundenabschluss verloren die Adler auch bei Schlusslicht SC Paderborn mit 1:2 (0:2), am Ende eines rauschhaften Jahres sind sie damit endgültig im Bundesliga-Abstiegskampf angekommen.

“Eine Trainerdiskussion brauchen wir gar nicht beginnen”, stellte Eintrachts Sportvorstand Fredi Bobic klar, er nahm vielmehr die Mannschaft in die Pflicht: “Es ist sehr schade, dass wir uns in den vergangenen Wochen vieles kaputtgemacht haben. Wir müssen den Kampf annehmen, denn in dieser Liga kann jeder kämpfen. Zuletzt gegen Köln wurden wir niedergekämpft, heute ebenfalls.”
Nach sieben Ligaspielen ohne Sieg in Folge trennen den Tabellen-13. nur noch drei Punkte vom Relegationsplatz. Aufsteiger Paderborn indes stellte mit dem dritten Saisonsieg den Kontakt zum rettenden Ufer wieder her.

Abdelhamid Sabiri (9.) und Sebastian Schonlau (41.) trafen für den SCP im letzten Spiel des Jahres im deutschen Oberhaus – dem eine spannende Rückrunde bevorsteht: Die Ostwestfalen am Tabellenende und Mitaufsteiger Union Berlin auf Rang elf trennen nur acht Punkte. Auch Frankfurt, im Mai noch im Halbfinale der Europa League, muss sich mit dem Existenzkampf auseinandersetzen. Daran änderte auch der Anschlusstreffer durch Bas Dost (72.) nichts mehr.

Zur jüngsten Talfahrt der Hessen trug neben der Vielzahl von Spielen auch die Verletzungsmisere bei. Gegenüber dem 2:4 gegen den 1. FC Köln vom Mittwoch musste Hütter auch noch auf Torjäger Goncalo Paciencia und Mittelfeldabräumer Sebastian Rode verzichten. Zudem fehlte Abwehr-Ass Martin Hinteregger gelbgesperrt. Auf der Reservebank der Hessen blieb ein Platz frei.
Frankfurt begann fahrig und fehlerhaft, Paderborn war wie so oft hellwach – und belohnte sich: Sabiri zog aus gut 25 Metern ab, der Ball segelte mit unkonventioneller Flugbahn über Frankfurts etatmäßige Nummer drei Felix Wiedwald hinweg ins Tor.

Die Gäste, schwächste Auswärtsmannschaft der Liga, berappelten sich vor 15.000 Zuschauern in der ausverkauften Benteler-Arena allerdings schnell. In der 17. Minute wurde Frankfurt durch den Videoschiedsrichter ein Elfmeter verweigert. SCP-Verteidiger Luca Kilian spielte den Ball knapp außerhalb des Strafraums mit der Hand.

Dann übernahm wieder Paderborn. Kai Pröger und Christopher Antwi-Adjei scheiterten binnen Sekunden an Wiedwald (35.), sechs Minuten später stieg Schonlau nach einem Freistoß am höchsten und erhöhte für die Gastgeber.

“Wir wollen euch kämpfen sehen!”, schmetterten die mitgereisten Eintracht-Fans ihrer Mannschaft entgegen. Doch am Einsatz mangelte es nicht. 56 Pflichtspiele im Kalenderjahr hinterließen sichtbare Spuren.

Nach der Pause hätten Streli Mamba (50., 56.) und Sturmpartner Ben Zolinski (57.) alles klar machen müssen. Dosts Anschlusstor weckte neue Hoffnung bei den Frankfurtern, die aber zunehmend müde wirkten. (sid)

Schlagworte:

214 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen, wenn auch verkatert

  2. Morsche.

    Die geliebte Diva ist zurück. Jetzt wird alles endlich wieder normal im Wald. So wie die letzten gefühlt 30 Jahre, immer schön gegen die letzten verlieren und dann irgendwie gerade noch den Klassenerhalt schaffen – oder auch nicht.

    Ich hoffe für die Saison auf eine Wiederholung des Tänzchens von Fjörtoft mit Petra Roth. ;0)

    Mann bin ich angefressen!

  3. Schnapsidee, im Winter nach Florida,
    d.i. via Jetlag bleibt wenigstens die Müdigkeit der Diva erstmal treu…
    “…Espagna por favor…”, anstelle von “…what goes up, must come down, spinning wheel gotta go round…”
    zu singen, wäre mir viel lieber gewesen.

  4. Wer hätte dass gedacht aus dem Adler-Höhenflug wurde ein Geier-Sturzflug.
    Ändert halt heute nochmals die Wunschzettel, vielleicht etwas bescheidener.

  5. Ach richtig, die schlechteste Auswärtsmannschaft der Liga stellen wir ja auch noch.

    Nochmal: Wir haben in den letzten 5 Spielen nur einen Punkt geholt und dabei gegen den Tabellen-13. (Mainz), Tabellen-17. (Köln) und Tabellen-18. (Paderborn) verloren sowie gegen den Tabellen-15. (Hertha) nur Unentschieden gespielt. Wir sind nicht “jetzt” in einer Krise, sondern waren es in genau diesen Spielen schon.

  6. Um mal ein paar Zahlen in die Diskussion zu bringen, dazu sind die “expected goals” sehr hilfreich.
    Diese Zahl misst, wieviele Tore man aufgrund der herausgespielten Chancen erwarten würde, wenn alles normal läuft.
    Wir haben in der Hinrunde 27 Tore und 29 Gegentore. Erwartet hätte man 29 zu 25, was aus den 18 Punkten 26 Punkte machen würde (damit Platz 7). Damit wären wir nur minimal schlechter als letztes Jahr, wo wir in etwa den Erwartungen entsprochen haben.
    Interessant sind natürlich die letzten 7 Spiele: Während wir bis dahin ungefähr wie zu erwarten gepunktet haben (mit ein bisschen weniger Toren als erwartet), wird es danach dramatisch. Aus den Chancen in den letzten Spielen hätte man 11:11 Tore und 9,5 Punkte erwartet – in Realität sind es 6:14 und 1 Punkt (!)

    Ich schließe daraus folgendes:
    1. Wir erspielen uns ähnlich viele (auch ähnlich gute) Chancen wie letztes Jahr (wo wir auch nicht alles dominiert haben)
    2. Wir haben aber einfach keine Knipser mehr vorne, wir nutzen unsere Chancen nicht
    3. In den letzten 7 Spielen kam unglaubliches Pech und Verunsicherung dazu
    4. Das Problem ist also nicht unbedingt das Spielsystem, sondern die Chancenverwertung und neu die mentale Blockade

  7. Wer nachlesen und nachrechnen will: https://understat.com/league/B.....undesliga

  8. Dadurch das die Tuna gestern noch gewonnen hat, sollte wirklich j e d e r wissen um was es geht bis Mai:
    Klassenerhalt!
    Un hört mer uff mit Europa, die Liga is viel wichtiger.

  9. Gestern niedergekämpft? Whaaat? Wer hat da gestern bei der Eintracht gekämpft? Für mich vielleicht noch Kostic, der wirklich viel versucht hat. Der Rest war meiner Meinung nach gestern nur anwesend. Und für diese Anwesenheit ist der Trainer mitverantwortlich, genauso wie das System, das Hütter spielen will. Was auch immer das sein soll. Hoffentlich verzockt sich Bobic nicht nochmal beim Trainer, beim Team hat er sich schon total verzockt.

  10. Gude Morsche und vielen Dank @Christof Daum. Ob das hier ins Weltbildbild passt?
    ≠adirauspiolirein

  11. @6: wirklich interessant.

  12. @10: dein Schluss, den Du suggerierst, auf Grund dieser Statistik müsse der Trainer gewechselt werde, finde ich gewohnt abenteuerlich.

  13. ZITAT:
    “Gude Morsche und vielen Dank @Christof Daum. Ob das hier ins Weltbildbild passt?
    ≠adirauspiolirein”

    Was heißt „ins Weltbild passt“? 1 Punkt aus mögliche. 21. Gegen überschaubare Gegner. Was willste da mit Statistiken???

  14. “Diese Zahl misst, wieviele Tore man aufgrund der herausgespielten Chancen erwarten würde, wenn alles normal läuft”

    also ehrlich – mit gelaufenen kilometern kann ich ja (mit den bekannten vorbehalten) noch was anfangen, genau wie die passquote mir sagt, wieviele Bälle ankamen (nichts über die qualität der bälle natürlich) – aber eine statistik, die alleine auf vermutungen und spekulationen beruht? ernsthaft?

  15. Kraft, Kopf, Pech und mitten drin mal Ergebniskrise und Erwartungshaltung. Wie oft hat man das schon als Entschuldigung gelesen, wenn dieser Verein in den Abstieg rauschte?

  16. 60 Millionen für Platz 13! Der Manager des Jahres übertrifft sich selbst.

  17. @6 Sehr interessante Statistik. Nicht nur wegen der Torquote. Auch die Einsatzzeiten sind sehr aufschlussreich. Man sollte schon zwischen Pflichtspielen der Mannschaft (die Zahl ist in der Tat hoch) und Einsatzminuten der einzelnen Spieler unterscheiden. Dann relativiert sich das ganze und Begriff wie “auf dem Zahnfleisch gehen” o.ä. sollte man nicht pauschal so raushauen (jedenfalls nicht mit der Begründung der ach so hohen Pflichtspielbelastung).

  18. Die Bilanz in der BL Gesamtjahr 2019
    12 Siege
    9 Unentschieden
    13 Niederlagen — davon 9 in der Hinrunde
    chandler sagt im Interview gestern – wir versuchen das umzusetzen was der Trainer uns vorgibt — ja wer kann was nicht – sind die Trainer Vorgaben so schwierig oder ist die Mannschaft unfähig – müde kann nicht sein wir haben 27 Spieler eingesetzt . Und Kostic als Beispiel war immer noch sehr dynamisch.
    Irgendwie ist das ganze nicht stimmig .

  19. “… “Zuletzt gegen Köln wurden wir niedergekämpft, heute ebenfalls.“…”

    Blödsinn. Paderborn hat uns hergespielt. Deren Mannschaft funktioniert. Unsere nicht. Und da hilft auch Rebic nicht weiter.

    Am End’ liegts schon wieder an mir – aber wie genau möchte Hütter eigentlich spielen lassen? Bin an ernsthaften Erklärungen tatsächlich interessiert.

  20. XG beruht keineswegs allein auf Spekulationen. Es ist ein Modell, dass auf einer statistischen Auswertung von Torabschlüssen beruht, indem es auszählt wie oft in der Relation zu den Versuchen aus einer bestimmten Position ein Tor erzielt wird. Ein Beispiel: 75 % der Elfmeter gehen rein, xG für einen Elfmeter = 0.75.
    Ich finde das Modell als ein Analysetool unter anderen ganz interessant, aber man muss genau hinsehen, wie die Werte zustandekommen.
    Dann sieht man: Wir haben diese Saison viele Abschlüsse mit niedrigem xG-Wert, unsere Gegner wenige mit hohem. Das spiegelt wider, was alle sehen: Wir müssen viel Aufwand treiben, um überhaupt so etwas wie Gefahr auszustrahlen. Unsere Gegner dagegen haben gegen uns durchgehend fast in jedem Spiel hochkarätige Chancen. Das zeigt mE dich, dass wir ein Problem mit dem System haben, nämlich dessen mangelnde Balance. Dass eine solche systembedingte Instabilität die Mannschaft auf die Dauer körperlich und mental schlaucht und schließlich verunsichert, ist imo eine logische Folge. Dazu kommt dann noch eine schlechte Chancenverwertung.

  21. @12: Dein Schluss ist noch viel abenteuerlicher. Aber extra für Dich das nächste Mal mit ;-) und gerne auch mit einem “weiterscrollen” Im übrigen, was heißt für Dich gewohnt?

  22. yo – die Mannschaft funktioniert nicht. Sag’ ich doch.

  23. Gude Morsche,

    Ich erinnere, gerade jetzt, in der Weihnachtszeit, noch mal an den Profitip eines Mitbloggers:

    Oben links bei jedem Beitrag steht der Name der Mitblogerin /des Mitblogers. Kennt man den Namen und kennt die Wiederholungsrate der Argumente in deren/dessen Beiträgen, kann man sich eventuell ab und an das Lesen sparen …

  24. Ein Mittelfeld bestehend aus Fernandes,Hasebe und Kohr.
    Das klingt nicht nach attraktiven Bundesligafussball.
    Das steht genau für das, was wir gestern Abend gesehen haben.

  25. ZITAT:
    “Ein Mittelfeld bestehend aus Fernandes,Hasebe und Kohr.
    Das klingt nicht nach attraktiven Bundesligafussball.
    Das steht genau für das, was wir gestern Abend gesehen haben.”

    beim tabellenletzten – nachdem man gegen köln auf die mütze bekommen hat. da stellen sich eigentlich keine fragen mehr.

  26. ZITAT:
    “@10: dein Schluss, den Du suggerierst, auf Grund dieser Statistik müsse der Trainer gewechselt werde, finde ich gewohnt abenteuerlich.”

    Uli – ich sehe in dieser Saison absolut nicht, was Hütter spielen lassen will. Stressfußball? Pressing? Eindeutig nein, oder? Unsere Abwehr finde ich tatsächlich absolut OK aber da wir im Mittelfeld kaum Bälle behaupten können, wird sie quasi permanent attackiert … und irgendwann ist es so weit und es klingelt.
    Und da rede ich gar nicht vom Sturm, der meist gar nicht richtig mitspielen darf.

    Mit anderen Worten: Mir fehlt die Phantasie, wie Hütter die Mannschaft zum funktionieren bringen will. Letzte Saison hatten wir einen Jahrhundertsturm. Hütters Verdienst war es, diesen auch einzusetzen. Schön und gut … aber die Stürmer sind jetzt halt nicht mehr da.

    Als erkläre man mir das hüttersche System und wie es uns in der Rückrunde retten soll. Ansonsten ruft den Labadia an – so phantasielos uns das auch erscheinen mag.

  27. diaspora – hanauer im exil

    ratlosigkeit nicht nur auf dem platz, sondern auch hier.

    liest denn noch jemand die dpa und sid eingangsbeiträge, oder könnte man die durch blindtext austauschen.

  28. concordia-eagle

    Ich habe ja von gestern rein gar nichts mitbekommen und als ich zur Halbzeit kurz aufs Handy lugte, hätte ich sogar mit einer Klatsche gerechnet.

    Dass uns offensiv etwas fehlt erklärt sich ja von selbst, da der eigentliche Plan, das Mittelfeld zu verstärken nicht wirklich klappte.

    Defensiv spielen ja mehr oder weniger die Selben, wie letztes Jahr. Unsere Defensive aber steht und fällt mit der Form vom Hasen. Und die ist seit einiger Zeit eklatant schlechter als in weiten Teilen der vergangenen Saison und dann ist Hase zusätzlich so mit sich selbst beschäftigt, dass er auch nicht mehr die Anderen organisieren kann.

    In sein er jetzigen Form muss Hinti seine Position einnehmen, sollte es beim alten System bleiben.

    Hinzu kommt, dass auch Gelson bei weitem nicht mehr in der Form des Vorjahres ist und uns damit auch im defensiven Mittelfeld einiges fehlt. Hier allerdings ist guter Rat teuer. Und das meine ich im Wortsinn, denn hier muss Ersatz her, denn dass sich Gelson wieder verbessert erscheint mir ähnlich unwahrscheinlich, wie eine Leistungsexplosion bei Kohr.

  29. Der Tiefpunkt des gestrigen Abends war für mich nicht das Spiel, nicht Bruchhagen und Veh im Sky-Studio.
    Es war das Interview von Fredi B. nach dem Spiel. Konstruktive Kritik?

  30. Letzte Saison hatten wir einen Jahrhundertsturm.

    Und der Verein hat einen Grottensturm daraus gemacht.
    Inzwischen breche ich den Stab über die.
    Mindestens zwei von drei: raus!

    Und ich verstehe Trainer und Management nicht wie eine Nachwuchshoffnung fast ohne Einsatz weiter kommen soll.
    Das ist stümperhaft was da läuft.

    Und die „neuen“ Medizinischen (inkl. mental, falls vorhanden) gleich mit!

  31. ZITAT:
    “Es war das Interview von Fredi B. nach dem Spiel. Konstruktive Kritik?”

    gelernt ich habe: was bobic sagt und was bobic meint muss nicht zwangsläufig deckungsgleich sein. gerade zur presse hat er ja ein etwas ambivalentes verhältnis.

  32. ZITAT:
    “Der Tiefpunkt des gestrigen Abends war für mich nicht das Spiel, nicht Bruchhagen und Veh im Sky-Studio.
    Es war das Interview von Fredi B. nach dem Spiel. Konstruktive Kritik?”

    Welche Worte hast Du denn erwartet? Wer gibt denn schon irgendwelche Fehler in der Öffentlichkeit zu?

  33. Nochmal: Wir haben in den letzten 5 Spielen nur einen Punkt geholt und dabei gegen den Tabellen-13. (Mainz), Tabellen-17. (Köln) und Tabellen-18. (Paderborn) verloren sowie gegen den Tabellen-15. (Hertha) nur Unentschieden gespielt. Wir sind nicht „jetzt“ in einer Krise, sondern waren es in genau diesen Spielen schon.

    Die Krise hat beim 6:1 in Leverkusen begonnen und hat sich danach immer mehr verschärft. Ausnahmen waren das Heimspiel gegen Lev und gegen Bayern (die m. E. auf Trainer raus gespielt haben).

  34. Wenn der Manager darauf hinweist das es keine Trainerdiskussion gibt, wenn der Trainer seit Wochen auf die Fitness und die Intaktheit der Mannschaft hinweist, dann ist das für mich schon durch. Hüter das wars.

  35. Die ganze Misere geht mE klar auf Hütter. Die Instabilität und defensive Anfälligkeit war seit Anfang der Saison ein Problem, ohne dass Hütter versucht hätte, es zu beheben. Sattdessen Alibis: zuerste mangelnde Eingespieltheit, dann fehlendes Glück (“Wir hättten den Sieg/einen Punkt verdient gehabt”), dann Müdigkeit. Der Versuch, das Übel an der Wurzel zu packen und mehr Kompaktheit auf den Rasen zu bekommen, kam erst, als die Truppe bereits völlig verunsichert war und personell auf dem letzen Loch pfiff.
    Ich erwähne es noch einmal, weil es mich in der Rückschau immer noch fassungslos macht: Hütter hat vor dem Spiel gegen Hertha, als schon deutlich zu beobachten war, dass der Trend klar nach unten zeigt, davon geredet, dass es toll wäre, wenn wir die letzten vier Spiele gewinnen würden!
    Als er unlängst , als erstmals Zweifel an seiner Taktik aufkamen, öffentlich trainieren ließ, was hat er da gemacht: “Offensive Lösungen” probiert, anstatt endlich einmal an den Abständen zwischen den Mannschaftsteilen und dem Verschieben zu arbeiten, damit nicht mehr jeder Gegner einfach durch unser Mittelfeld spazieren kann.
    Das zeigt meiner Meinung nach deutlich, dass er das wahre Problem nicht erkannt hatte bzw. aufgrund seines Offensivfussballdogmas nicht erkennen konnte. Umso härter ist er jetzt auf dem Boden der Tatsachen aufgeschlagen.
    Nur: Was wird er jetzt in der kurzen Winterpause machen? Der Mannschaft eine kompaktere Ordnung verpassen? Kann er das überhaupt? Nehmem ihm die Spieler das ab, nachdem er sie eine Halbserie lang Harakirifussball hat spielen lassen? Oder versucht er es weiter mit seinem Zorniger-Fußball in der Hoffnung, dass wir mehr Glück haben und es iregdnwie reichen wird? Und ich habe das ganz miese Gefühl, dass es genau darauf herauslaufen wird.

  36. Erwartete Tore. Und die zweite Halbzeit haben wir auch gewonnen. Darauf lässt sich aufbauen.

  37. @26: ich kann Dir im Moment wirklich nicht sagen, was Hütter in den letzten zwei, drei Spielen geplant hatte.

  38. @36: Daumen hoch.

  39. Das war ernüchternd. Abwinkende Spieler, sehr oft überlaufen lassen, mieses Stellungsspiel und – wie schon so lange – NULL Ineinandergreifen der Mannschaftsteile. Einen sinnvollen Spielaufbau, meinetwegen auch gemächlich, aber sicher und mit klugen,überraschenden Pässen nach vorne – Fehlanzeige. Gefährliches, explosives Kontern aus stabiler Defensive – Fehlanzeige.
    Kein Plan,keine Aggressivität, kein effizienter Einsatz. Nur Gegrätsche, welches langsam aber sicher auch noch immer abgenutzter aussieht.
    Ja, gestern haben einige Schlüsselspieler gefehlt und ich kann mit einer Ergebnis- und Ansehnlichekeitskrise gut leben. Aber ich sehe – wie fast alle hier – nicht die Ideen oder Perspektiven, da raus zu kommen. Und ehrlich gesagt waren ja die Spiele davor mit Rode,Paciencia,Kamada und wem auch immer identisch mies.
    Natürlich wissen das die Verantwortlichen ebenso. Aber es gehört auch ein verständliches Krisenmanagement dazu und ein ernüchtert dreinblickender Adi, ein undurchsichtiger Fredi, ein unsichtbarer Rest : das beruhigt nicht gerade das Umfeld und schürt natürlich Spekulationen.

    In other words : haben die echt umrissen, was gerade passiert ?

  40. Mit Trainingsbeginn ist Trapp wieder da, oder?

    Mit Trapp oder Rönnow sind die Vorderleute auch wieder sicherer. Nichts gegen Wiedwald, aber seine eigene – verständliche – Verunsicherung hat sich in den letzten beiden Spielen auf die Vorderleute übertragen.

    Und dann musst du auch wieder dein System spielen.

    Ziel muss sein, so schnell wie irgendmöglich wieder mehr Abstand auf Platz 16 zu bekommen. Ist sicher nicht schön, so eine Marschroute auszugeben, aber alles andere ist jetzt unwichtig.

    Hoffentlich können sich Trainer und Mannschaft darauf verständigen. Wenn es da stimmt, sehe ich auch keinen Grund, den Trainer zu entlassen, wie hier ja schon vielfach gefordert wird.

    Ich verabschiede mich für die nächsten Wochen, denn Gejammer und Gesuhle in der prekären Lage wird es hier sicher genug geben. Das tut mir nicht gut und führt zu nichts.

    Allen schöne Feiertage und einen guten Start in 2020!

  41. Na ja, Hütter wollte wohl irgendwie defensiv sicherer stehen in den letzten Spielen. Hat halt leider nur bedingt geklappt und ging dann quasi völlig zu Lasten unserer Offensive. Siehe das Spiel auf Schalke, wo wir in Überzahl eine (?) vernünftige Torchance generieren konnten.Die Startaufstellungen waren noch einigermaßenok, fand ich. Bis auf die in Paderborn, die “Hose voll” pur war.

    Schlimmer fand ich die Wechsel/Umstellungen während des Spiels. Das verordnete Defensivverhalten ging in Mainz oder gegen Köln überhaupt nicht auf – im Gegenteil.

  42. @Mr. Seltsam:
    Die Mannschaftsteile greifen seit Saisonbeginn (!) nicht ineinander. Die zu großen Abstände ziehen sich wie ein roter Faden durch all unsere Spiele, ebenso unsere “schlechten Halbzeiten”. Wir hatten viele, viele Spiele, in denen 45 Minuten lang rein gar nichts ging. Beides hat Hütter bislang nicht in den Griff bekommen. Stattdessen ist es immer schlimmer geworden, mit der Bankrotterklärung auf und neben dem Platz in Paderborn.

    Ich mag den Adi. Nur leider sehe ich nicht, wie er das alles in den Griff bekommen will, da er es seit Monaten nicht in den Griff bekommen hat. Völlig unabhängig davon, ob Trapp, Rönnow, Rode, Kamada, Abraham, Dost oder sonstwer gespielt hat. Daher wüßte ich auch nicht, wie uns neue Spieler helfen sollten, solange das System nicht stimmt.

  43. Wir haben im Sommer einen zu großen Schluck aus der Erfolgspulle (Transfereinnahmen) genommen und uns daran ordentlich verschluckt.

    Das ist nicht schlimm, wenn man zum ersten Mal auch dem Maßkrug des Erfolges trinkt. Zweimal darf man sich allerdings nicht vollsabbern. d.h. in der Winterpause zählt’s. Gerne wieder mit schlauen Leihgeschäften und unerwarteten Noname-Transfers.

    Hütter würde ich die vier Kicks gegen die Brausenutten absolvieren lassen. Danach müssen allerdings 9 Punkte auf dem Konto stehen, sonst kann er direkt in Salzburg bleiben.

  44. @41
    Mit Trapp haben wir gegen Mannheim drei Gegentore bekommen, sind zuhause gegen Düsseldorf in Rückstand geraten, haben in Augsburg verloren, gegen Bremen zuhause zwei Gegentore bekommen, gegen Arsenal zuhause mit drei Gegentoren verloren,sind gegen Guimaraes und Union nach Führungen ohne Ende geschwommen. Und da war die Mannschaft noch nicht komplett verunsichert und stand mit dem Rücken zur Wand.
    Aber wie gesagt: Ich fürchte, dass auch Hütter genau so denkt. Und ich hoffe, denn mehr als Hoffnung ist es nicht, dass es nicht so kommt wie 2015/16 bzw., dass wenn es so kommt, die Verantwortlichen nicht bis zum 25. Spieltag warten, bis sie den Trainer wechseln und auf jemanden setzen, der defensive Stabilität hereinbekommt. Denn so ein Glück, wie es Kovac hatte, um in den wenigen Spielen, die er noch hatte, die Punkte holen zu können, die es brauchte (Darmstadt!), hat man auch nicht jedes Mal.

  45. ZITAT:
    Oben links bei jedem Beitrag steht der Name der Mitblogerin /des Mitblogers. Kennt man den Namen und kennt die Wiederholungsrate der Argumente in deren/dessen Beiträgen, kann man sich eventuell ab und an das Lesen sparen …”

    Leider gibt es ja keinen Beitragshistorie. Schon interessant, wenn man z.B. im September hier reinschaut und was da alles zu lesen war. Toller und breiter Kader, wenig Kritik am Adi, Gaci sofort verkaufen, Jovelic ist noch lange nicht so weit…. Und die Krönung dann gestern, wenn da einer mit dem Jetro ankommt. Den Jetro, den hier einige nach Leverkusen am liebsten mit der Schubkarre zum neuen Verein fahren wollten. Von sich schon seit Monaten abzeichnenden Problemen habe ich in den damaligen Beiträgen sehr wenig.gelesen. Ex post ist das alles immer sonnenklar und hat man ja schon immer gewusst. Ein Adi raus ist sehr einfach, wie es aber san m.E. kürzlich zu recht geschrieben (aber wohl noch nicht näher erläutert) hat, dürfte das Ganze doch etwas komplexer sein. Und ein Großteil der Verantwortung für die aktuelle Situation sehe ich bei Bobic und Staff, weil die Zusammenstellung des Kaders leider nicht funzt aber auch nicht stimmig ist. Möchte auch bezweifeln, dass ein anderer Trainer mit dem gestrigen Aufgebot in Paderborn deutlich mehr geholt hätte.

  46. Günther Schmolz

    @44
    Danke, klingt nach einer Zusammenfassung UND einem Plan, mit der/dem ich mich auf Weihnachten und den ganzen Rest konzentrieren kann.
    Wobei es doch nur drei Brausekicks sind, oder?

  47. Zur 43 noch ergänzen, dass wir akzeptable Ergebnisse erzielt haben, solange die Mannschaft die fehlende Balance/Kompaktheit noch halbwegs durch einen Kraftakt nach dem anderen ausgleichen konnte. Und als die Kraft dann nachließ und uns das Spielglück etwas abhanden kam, blieben folgerichtig die Ergebnisse aus. Seitdem trudeln wir im freien Fall.

  48. Las gerade, dass die 4er-Kette einmal eingeübt wurde.
    Symptomatisch, wie ich finde…

    (aber in die USA fliegen…)

  49. ZITAT:
    “… Wobei es doch nur drei Brausekicks sind, oder?”

    1* Liga, 1* Pokal, 2* EL

  50. „ Doch am Einsatz mangelte es nicht.“

    120km Paderborn.
    113km SGE.

    Es mangelt nicht an Einsatz?!!

  51. ZITAT:
    “@44
    Danke, klingt nach einer Zusammenfassung UND einem Plan, mit der/dem ich mich auf Weihnachten und den ganzen Rest konzentrieren kann.
    Wobei es doch nur drei Brausekicks sind, oder?”

    BL, Pokal und zweimal EL

  52. 41 – Mr. Seltsam “… Und dann musst du auch wieder dein System spielen. …”

    Das ist es ja gerade: Welches System denn überhaupt?
    Das, was auf 2-3 herausragenden Stürmern basierte oder das, was er seit der laufenden Saison probiert?

  53. @49 Genauso ist es. Und daher war es ein Absturz mit Ansage. Und wenn Hütter sich in der Winetrpause nicht quasi neu erfindet, dann wird der Absturz in der Rückrunde noch viel übler.

  54. ZITAT:
    “Las gerade, dass die 4er-Kette einmal eingeübt wurde.
    Symptomatisch, wie ich finde…

    (aber in die USA fliegen…)”

    Wenn sie die USA Reise nicht stornieren, ist der Leitung wirklich nicht mehr zu helfen.

  55. @ Dieter

    Wenn Du zur JHV gehst komm ich auch!

  56. Das klingt alles nicht so als würde man die Zeichen der Zeit richtig deuten.
    Nur darauf hoffen, dass der Kopf frei wird über die Feiertage ist zu wenig.
    Der Kader ist qualitativ nicht gut genug für 3 Wettbewerbe. Das war zeitig erkennbar, da hat man aber noch auf Steigerungen von Sow, Kohr, Kamada, Silva und Dost gehofft. Funktionieren 4-5 Spieler nicht wird es dunkel.
    Mir fehlt, eigentlich seit dem Abgang von Boateng zurückblickend, der Chef im Mittelfeld. Das ist Rode mit Abstrichen, aber eigentlich braucht es einen Fixpunkt auf der 8.

  57. aber eigentlich braucht es einen Fixpunkt auf der 8.

    Ja, absolut. Aber einen mit Ideen und Durchsetzungsvermögen.
    Wird schwer zu finden sein im Winter.

  58. Günther Schmolz

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Wobei es doch nur drei Brausekicks sind, oder?”

    1* Liga, 1* Pokal, 2* EL”

    Herrje, stimmt, Liga haben wir ja auch noch…

  59. Waren Lüttich und Freiburg irgendwo noch durch “unglückliche Umstände” erklärbar gewesen , hätte spätestens nach Wolfsburg die Alarmglocken schrillen müssen. Dieses Spiel war bereits ein ganzer Offenbarungseid und in Überzahl eine ganze Halbzeit lang hatte die Mannschaft keinerlei Lösungen angeboten.
    Man hat sich viel zulange auf den “tollen Spielen” gegen LEV und FCB ausgeruht und blenden lassen davon.

  60. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Las gerade, dass die 4er-Kette einmal eingeübt wurde.
    Symptomatisch, wie ich finde…

    (aber in die USA fliegen…)”

    Wenn sie die USA Reise nicht stornieren, ist der Leitung wirklich nicht mehr zu helfen.”

    Und dann stattdessen was genau machen? Hier zu bleiben? Euch ist schon klar, dass man nicht einfach mal so ein Trainingslager für ne Profimannschaft organisiert? Das Risiko eingehen vielleicht mal ne Woche gar nicht oder nur eingeschränkt zu trainieren weil es das Wetter nicht zulässt? Das Trainingslager jetzt zu stornieren dürfte die dümmste Entscheidung von allen sein die wir in der Winterpause treffen können. Mal ganz abgesehen von den Kosten.

  61. @ 56

    @ Dieter

    Wenn Du zur JHV gehst komm ich auch!

    Soll das eine Drohung sein?

  62. Zalazar und Jovelic. Die Ergebnisse unseres diesjährigen Scoutings. Für die anderen Neuzugänge braucht’s kein Scouting mit zig Scouts. Vielleicht mal hierüber diskutieren, statt der ermüdenden Adi-Diskussion.

  63. Ja, absolut. Aber einen mit Ideen und Durchsetzungsvermögen.
    Wird schwer zu finden sein im Winter.”

    Piefke, Bobic und Co. hatten dieses Jahr 4-5 Monate Zeit, den Kader entsprechend zusammenzustellen. Genug Geld war auch da. Jetzt hat man nur ein paar Wochen Zeit, um sich irgendwie auf verschiedenen Mannschaftsteilen zu verbessern. Wenn man denn überhaupt Bedarf sieht. Was ich seit Bobics Aussagen von gestern sehr bezweifle. Ich denke, dass man hofft, dass Adi die Kurve kriegt…

  64. @62

    Wenn das Orakel von Depri zur JHV kommt, will ich das nicht verpassen! ;-)

  65. ZITAT:
    “Zalazar und Jovelic. Die Ergebnisse unseres diesjährigen Scoutings. “

    Dost, Kohr und Sow nicht zu vergessen.
    Wobei Adi den Sow ja schon kannte, ist also in dem Sinne eher nicht gescoutet.

  66. Für Dost, Kohr und Durm brauche ich keine Scouts, da reichen antiquarische Kicker-Sonderhefte.

  67. Bei Hütter bin ich hin-und hergerissen.
    War lange begeistert von ihm und der Art wie wie wir Fussball gespielt haben und er alles gut hinbekommen hat.
    Jetzt ist eine Situation eingetreten wo das Team von Spiel zu Spiel abbaut, dafür gibt es sicherlich auch Gründe für die der Trainer nichts kann, aber seine Versuche den Trend umzukehren sind nicht greade vom Erfolg gekrönt.
    Ich persönlich gebe noch eine Frist bis zum 2 Heimspiel gegen Augsburg, wenn es bis dann nicht besser aussieht, bin ich der Meinung das der Verein die Reissleine ziehen und ihn entlassen muss

  68. Nur mal so als Frage: Was ist leichter zu bewerkstelligen?

    [ ] Für EF bezahlbare Stürmer zu verpflichten, die drei absolute Klassestürmer, die besten seit Urzeiten bei EF, gleichwertig ersetzen.

    [ ] Mit der aktuellen Mannschaft von EF im sicheren Mittelfeld zu stehen.

    Ich denke, die Antwort ist klar und damit auch, wen es hier in erster Linie zu kritisieren gilt. Unser Sturm ist zu harmlos, richtig. Aber ein Trainer, der in der Lage ist, die Situation und die Qualität seiner Mannschaft richtig einzuschätzen und die entsprechenden taktischen Fähigkeietn hat, der legt mit unserer gegenwärtigen Mannschaft niemals eine solche Bruchlandung hin. Mit Niko Kovac, nur so als Beispiel, könnte auch jemand anders sein, der einen vergleichbar “realistischen” Ansatz hat, verlieren wir Spiele wie gegen Köln und gegen Mainz nie im Leben. Denn wenn wir defensiv auf Bundesliganiveau wären, dann würden die Standardtore genügen.

  69. ZITAT:
    “https://maintracht.blog/2019/12/23/scfsge-schoene-bescherung/”

    Hat die Autokorrektur aus St. Pauli dann Sandhausen als Pokalgegner gemacht? Ansonsten ein schöner, gelungener und runder Text.

  70. ZITAT:
    “Denn wenn wir defensiv auf Bundesliganiveau wären, dann würden die Standardtore genügen.”

    Tja, da ist schon was dran.
    Kaum zu glauben, dass wir uns innerhalb eines Transfersommers wieder da hin manövriert haben.
    Die Standards muss ich dem Adi aber zu Gute halten. Das ist der einzige Trainer der letzten 10 Jahre der das hingekriegt hat. Was komisch ist, da gerade die abstiegskampferfahrenen Trainer das ja eigtl können müssten. Trotzdem bleibt der Eindruck bestehen, dass wir jederzeit und gg jeden Gegner einen fangen können und umgekehrt hat man auch bei deutlichem chancenplus das Gefühl, dass wir keinen rein kriegen. So einfach ist das für mich.

  71. OT: bin gerade im prosperierenden Rosstäuscherviertel und habe an der Wiese, an der ich in der Kindheit fast jede freie Minute mit Kicken verbracht habe, einen kurzen Boxenstopp eingelegt. Wenig verändert und die Bäume, welche unsere Pfosten bildeten, stehen auch noch. Aber kein Kind, geschweige den kickend, weit und breit. Wie auf einem anderen, verlassenen Stern.

  72. Und das unzureichende Krisenmanagement bei Hütter würde ich zB genau daran festmachen: Erst wird die Viererkette abgelehnt, um sie dann plötzlich doch zu spielen – allerdings, ohne sie trainiert zu haben und mit einem gelernten IV auf der LV-Position. Das ist einfach leider nur hanebüchen.

    Vor Wochenfrist war Trainer Adi Hütter gefragt worden, ob es angesichts der Talfahrt der Eintracht nicht eine Überlegung wert sein könnte, taktische Veränderungen vorzunehmen und etwa auf eine Viererabwehrkette umzustellen. Der in Krisendingen eher unerfahrene Fußballlehrer hat das seinerzeit verneint, „das würde ich nicht als den richtigen Ansatz ansehen“, entgegnete er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel beim FC Schalke. Seitdem sind zwei weitere Frankfurter Niederlagen ins Land gegangen, die Lage hat sich weiterhin verschlechtert, und siehe da, zur Partie beim aufmüpfigen Aufsteiger SC Paderborn begann die Eintracht mit einer – Viererkette. „Trainiert haben wir das nicht.“
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....64610.html

  73. Mustafi verdient schlappe 104 K €, Schnäppchen! Für die Leistung die er bringt, echt günstig!
    Oh nicht im Monat? Pro Woche? Hm, ob sich das rechnet. Bei der Ablöse wird uns Arsenal sicher entgegenkommen, wenn der auf der Gehaltsliste von denen vor dem 31.6.2021 verschwindet.

  74. @74
    Mensch Zebulon, bei dem Wetter sitzt der Nachwuchs zu Hause im warmen an der Konsole und zockt Fifa …

    Ausserdem gibt es Fernsehen mittlerweile den ganzen Tag und nicht mehr erst ab 16Uhr, es gibt deutlich mehr als 3 Programme und um Mitternacht spielt auch kein Sender mehr zum Programmende die Nationalhymne!

    Das war ein anderes Jahrtausend!

  75. Ein spielgestalter.
    Ein Königreich für einen Spielgestalter.
    Danach kann man sich Gedanken machen über einen Stürmer der nicht jede Woche fitgespritzt werden muss und nen Außenverteidiger der wenigstens halbwegs in die Nähe von kostics Niveau kommt. Also genau die gleichen Baustellen wie im Sommer……hmmm…warum reiten eigentlich alle auf diesem Manager des Jahres ding rum?

  76. Perle frotzelt, daß sie einen Punkt vor uns stehen. Stobbe entgegnet: “Das bedeutet doch nur, daß aktuell beide gleich Scheiße sind.”

    Hätte ich mich nie getraut.
    MEIN Bub !

  77. ZITAT:
    Das war ein anderes Jahrtausend!”

    @ Schebbe, wohl war. Leider sieht man das heute auch auf dem großen Platz.

  78. Lief nicht mehr so ohne Rasenballdatenbanklogin, nein?

  79. ZITAT:
    “Mustafi verdient schlappe 104 K €, Schnäppchen! Für die Leistung die er bringt, echt günstig!
    Oh nicht im Monat? Pro Woche? Hm, ob sich das rechnet. Bei der Ablöse wird uns Arsenal sicher entgegenkommen, wenn der auf der Gehaltsliste von denen vor dem 31.6.2021 verschwindet.”

    Vielleicht wäre ein Leihgeschäft machbar? Mustafi steht im Schaufenster und Arsenal verdient gut bei einem Weiterverkauf…. Wäre doch win-win für alle.

  80. 80

    Ist mir direkt sehr sympathisch, hat die Lage exakt erkannt!

  81. @84: nö, die annern sind nur aus Plastik.

  82. Ob Mustafi uns weiterbringt? Der ist weder besser als unsere aktuellen Abwehrspieler noch hat er Entwicklungspotential.

  83. Ich finde den Hütter ja auch irgendwie sympathisch, aber was mich wirklich etwas stutzig macht, ist seine Personalpolitik:
    Torro war komplett abgemeldet, öffentlich degradiert – kaum ist die Krise da, darf er wieder ran.
    Falette war völlig weg vom Fenster und gestern soll er dann auf einmal für Sicherheit sorgen?
    N’dicka macht letztes Jahr nach vielen guten Spielen einen größeren Fehler und ist quasi seinen Satmmplatz los, Sow und Co. spielen trotz mieser Spiele immer wieder.
    Durm und Joveljic werden gekauft, scheinen aber in den Plänen des Trainers kaum eine Rolle zu spielen.

    Klar können nicht immer alle spielen, aber dieses reingewerfe von Spielern, die über wochenlang nicht eine Minute ran durften, ist irgendwie kontraproduktiv. Es wirkt ein bisschen so als würden Doppelstandards herrschen. Es wird auch bei Trapp und Rönnow so kommen, obwohl Rönnow in der bislang schwierigsten Phase unter Hütter Spitzenleistungen gezeigt hat.
    Jetzt hab ich nur den Blick von außen, aber auf mich wirkt das alles nicht immer fair und eher schlecht für eine gesunde Mannschafts-Chemie.

  84. Das gern mal geschollene Klassenbuch unterschreib ich.

  85. ZITAT:
    “Lief nicht mehr so ohne Rasenballdatenbanklogin, nein?”

    Das Scouting, jaja. Aber längst nicht die einzige Ungereimtheit (s.o.).

  86. ZITAT:
    “Piefke, Bobic und Co. hatten dieses Jahr 4-5 Monate Zeit, den Kader entsprechend zusammenzustellen. “

    Echt jetzt? UNSER Piefke war auch für die Kaderzusammenstellung verantwortlich?

    Piefke rrrrrraus!

  87. Falls im Winter tatsächlich was gemacht werden soll, muss man sich aber sputen. Die Konkurrenz schläft nicht. Gregoritsch und Xhaka sind schon mal weg…

  88. @worredau, esszett, hair eymold

    kriegen wir eigentlich noch einen Abschlussbericht zur Blog-G Expedition Ostwestfalen ?
    Es würde mich interessieren wie es euch ergangen ist in Waterloo.

  89. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Lief nicht mehr so ohne Rasenballdatenbanklogin, nein?”

    Das Scouting, jaja. Aber längst nicht die einzige Ungereimtheit (s.o.).”

    “Im Erfolg werden die größten Fehler gemacht”

    Ja, ich schließe mich an.

    Klaus Bärbel zu Adi H., recht treffend (auch wenn ich ’Hör mir doch uff’s Meinung ebenfalls nahe stehe), das “Trainingslager” (welches man recht problemlos in FFM ersetzen könnte, denn der Schnee fällt erst nach Ende der Winterpause). Die Zunahme der Verletzten (nachdem der Staff inkl. Konditionsbereich kräftig umgebaut wurde), schlechte Kaderplanung, und ja … fehlender Login zur Datenbank ist ggf. auch ein Thema.
    Die Struktur des Staffs ist anscheinend ähnlich durcheinander wie die der Mannschaft.

    Die Klötzchen beim Jenga-Turm sind anscheinend nicht so ordentlich eingebaut worden oder so stabil wie geplant. Und jetzt wankt das komplette Gebilde.

  90. Echt jetzt? UNSER Piefke war auch für die Kaderzusammenstellung verantwortlich?

    Wenn ich für die Kaderplanung verantwortlich wäre, würden nur Topstars bei der Eintracht spielen.

    :-))

  91. Und Trump würde die bezahlen, so wie Mexiko seine Mauer bezahlt.

  92. MWA. Habt ich schon das neue Schalke Weihnachtsvideo gesehen. Da schaudert es einen ja…

  93. Das Sturmtalent Ache wird wohl nicht zum Schnäppchenpreis kommen.

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....64815.html

  94. ZITAT:
    “Das Sturmtalent Ache wird wohl nicht zum Schnäppchenpreis kommen.

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....64815.html

    Ich wollte ja eigentlich nichts dazu schreiben. Aber diese Meldung stand identisch am vergangenen Donnerstag schon im Kicker. Es hat mich wirklich überrascht, das vier Tage später in der FR zu finden.

  95. Wenn man so die letzten Spiele Revue passieren läßt muß man zu dem Eindruck kommen das A.H. mit
    seinem Latein am Ende ist.Was sollen da die paar freien Tage an der Gesamtsituation ändern? Und dann noch
    dieser irrsinnige USA Trip. Ich kann mir beim besten Willen keine Wende zum bessern unter Hütter vor
    stellen. Hätte er ein Konzept hätte er längst damit beginnen können.Es wäre eine Sensation wenn die SGE
    – falls überhaupt gewollt – auf dem Transfermarkt fündig wird. Wobei bezweifelt werden muß das sich da was
    vernünftiges finden läßt. Die Chance wurde im Sommer vertan

  96. ZITAT:
    “Perle frotzelt, daß sie einen Punkt vor uns stehen. Stobbe entgegnet: “Das bedeutet doch nur, daß aktuell beide gleich Scheiße sind.”

    Hätte ich mich nie getraut.
    MEIN Bub !”

    Die dupfigs, eine schrecklich nette Familie presented by Blog G!
    (Bitte die Reihe der Charaktere erweitern: bspw. Onkel Alfons, Bayernfan; grenzdebiler Nachbar Bernd Högge)
    Ganz großes Kino.. ;-)

  97. Übrigens finde ich Kostic und Gacinovic im FR Klassenbuch zu kritisch beurteilt.

    Wenn alle deren Elan hätten, wäre mir nicht bang. Gacinovic sogar mit dem einen oder anderen spielerischen Moment. Und das hat bei einem immens schwachen Spiel wie gestern schon etwas zu bedeuten.

  98. ZITAT:
    ” das “Trainingslager” (welches man recht problemlos in FFM ersetzen könnte, denn der Schnee fällt erst nach Ende der Winterpause).”

    Das garantierst Du?

  99. ZITAT:
    “Übrigens finde ich Kostic und Gacinovic im FR Klassenbuch zu kritisch beurteilt.

    Wenn alle deren Elan hätten, wäre mir nicht bang. Gacinovic sogar mit dem einen oder anderen spielerischen Moment. Und das hat bei einem immens schwachen Spiel wie gestern schon etwas zu bedeuten.”

    Mit !
    Kostic ist sowieso seit Wochen und Monaten allein auf weiter Flur.
    Der rennt sich die Lunge ausm Leib damit Sow dann zurück spielt, Dost nicht richtig hinterherläuft oder Paciencia nur halbherzig ins Pressing geht.
    Wenn Rode dabei ist, hat er ab und an noch einen, der auch Bock zu kämpfen hat, der Rest ergibt sich in hängenden Köpfen oder Alibi-Geschiebe. Gacinovic gelingt, wie immer, nicht alles, aber er hat wenigstens noch in Erinnerung wie wir letztes Jahr die Spiele gewonnen haben.

  100. @complainovic (und wer´s sonst unbedingt wissen will)
    Pluspunkte:
    – Kartenübergabe vom owladler an esszett reibungslos (der hat sie direkt am Fan-Bus abgeholt).
    – Eintreffen von Worredau, Worredau jun. II und Worredau jun. III (jun. III – Verückteste von allen – hatte schon den halben Nachmittag Fangesänge durchs Haus gebrüllt…).
    – Historisches Blog-G-Schild mit neuer Rahmung und Hi-tech-Ständer aufgebaut.
    – esszett wie immer sehr charmant (bis zum Anpfiff…).
    – Die freundlichen Leute in OWL (esszett erstaunt: “Sogar die Bullen!)
    – Hair Eymold (leider nur kurz) gesehen.
    – Hübsche Original-Dortmunderin mit “Frankfurt im Herzen” neben mir im Block.
    – esszett aus dem Nichtraucherblock befreit.
    – Enzyklopädie der esszett´schen Flüche, Beschimpfungen und Beleidigungen live erlebt.

    Minuspunkte:
    Minuspunkt:
    – Die Performance der Mannschaft.

    Fragliche Punkte:
    – Der Verbleib von Hair Eymold – ob er noch ne Karte bekommen hat? Die letzten schriftlichen Nachrichten deuten jedenfalls darauf hin, dass er auf dem Weihnachtsmarkt am Dom versackt sein könnte.

  101. Meine These:
    Mit Trapp hätten wir 3,4 Punkte mehr.
    Allein wegen seiner Ausstrahlung auch gegen über der eigenen Abwehr.
    P.S.: Natürlich hat der Rönnow gut gehalten, trotzdem die Ausstrahlung fehlt
    P.S.S.: Nix persönlich gegen Wiedwald, wie auch, die Kapp will ich aber net mehr sehn

  102. 104 – ich fordere einen herzergreifenden boulevardesken Eingangsbeitrag … das brauchts jetzt.

  103. Naja, lieber complainovic, zum Spiel selbst kann ich nicht groß was sagen: ich habe es nicht gesehen, nur den ersten Treffer gehört..
    Ansonsten war wohl der Weg das “Ziel”, der mich nach gut vierstündiger Bahnfahrt, streckenweise über den Paderborner Friedhof (Google maps) durch den dauerveregneten Tag führte inkl. lokalem Weihnachtsmarkt. Bis zur Abfahrt meines Flixbus dann in einem Bistro, von SC Rentnern umgeben, die ihr Glück kaum fassen konnten und zarte Klassenerhaltszuversicht entwickelten.
    Fürwahr, ein seltsamer Sonntag. Heute früh um 4 dann daheim.

  104. Die Enzyklopädie würde mich echt interessieren~

  105. Huch. Einmal zuviel durchgestrichen. Minuspunkt!

  106. ZITAT:
    “Fürwahr, ein seltsamer Sonntag. Heute früh um 4 dann daheim.”

    Respekt. Verrückt was manche auf sich nehmen.

  107. @ Worredau u. ß:

    “Der Verbleib von Hair Eymold”

    Ich kam mir den ganzen Tag “etwas” verloren vor (remember the “Friedhof”)..
    ;-)

  108. @103

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....92602.html

    Zitat:
    “Kostic … Seit Wochen und MONATEN allein auf weiter Flur … Gacinovic gelingt, wie immer, nicht alles, aber er hat wenigstens noch in Erinnerung wie wir LETZTES JAHR die Spiele gewonnen haben.”

    Wir vergessen alle so schnell. Es ist gerade mal 6 Wochen her.
    Am 9. November heißt es in der FR: “Eintracht Frankfurt hat trotz eines erneuten Umbruchs alle Etappenziele erreicht oder übertroffen. …. In der Liga stellen die Frankfurter die beste Heimmannschaft … sie haben sich auf Platz 7 in Lauerstellung zu den Spitzenplätzen eingenistet … (Zum Umbruch:) .. es ist der akribischen Arbeit, dem mutigen Coaching und der Weitsicht von Adi Hütter zu verdanken, dass die einzelnen Spieler so schnell zueinander gefunden (Ingo Durstewitz).”

    So schnell kann es gehen. Dann ging es nach Lüttich, wo nur einige Sekunden fehlten und dann ging es dahin … Eigentlich unfassbar.

  109. ZITAT:
    “ZITAT:
    ” das “Trainingslager” (welches man recht problemlos in FFM ersetzen könnte, denn der Schnee fällt erst nach Ende der Winterpause).”

    Das garantierst Du?”

    Ich kann die Tabelle lesen. Den letzten Schnee an Weihnachten gab es in 2010.

  110. Ah Dankeschön für eure Eindrücke.

    @hair eymold

    ZITAT:
    “Ich kam mir den ganzen Tag “etwas” verloren vor (remember the “Friedhof”)..
    ;-)”

    Da gings dir wohl wie der Mannschaft, das komplette eintracht-erlebnis.

  111. ZITAT:
    “Der Verbleib von Hair Eymold”
    Ich kam mir den ganzen Tag “etwas” verloren vor

    Uiuiui – das müssen wir nächstens besser machen, mein Lieber!

  112. ZITAT:
    “- esszett wie immer sehr charmant (bis zum Anpfiff…).”

    Nicht mal als Weihnachtswunder zu glauben

  113. Argh. Einen zweiten Minuspunkt schon total verdrängt: 35 Euronen für den Bürgermeister. “Parken auf einer Grünfläche”. (Nein, ich bin nicht auf den Platz gefahren!)

  114. “Uiuiui – das müssen wir nächstens besser machen, mein Lieber!”

    Momente mal, einmaliger Aussetzer!!!
    Die obligatorische Bootsfahrt (auf der Pader!) hat wohl gefehlt ;-)

  115. Weil es vorhin um die “expected goals” ging. Ein Kommentator des letzten Fußball2000-Videos hat sich die Mühe gemacht, die Zahlen einmal aufzuschlüsseln: “Gegen die Hertha hatten 21 der 24 Torchancen einen xG von 0.10 oder niedriger und 17 davon sogar einen xG von 0.05 oder niedriger. xG 0.05 bedeutet das von den Dingern jeder 20. im Tor landet. Mit solchen Tor”chancen” gewinnst du keine Spiele und so sehen unsere Statistiken schon die ganze Saison über aus, nicht erst seit dem Sieg gegen die Bayern.
    Wenn man nur die besseren Chancen mit einem xG von 0.25 oder besser zusammenzählt kommen wir selten über einen Gesamt-xG von 1.0 oder besser während der Gegner oft auf 1.5 oder besser kommt. Das hat nicht mit Pech beim Abschluss oder schlechten Stürmern zu tun sondern die Chancen die wir uns erspielen sind einfach grottenschlecht.”

    Wenn man es drastisch formulieren wollte, könnte man sagen, der Löwenanteil unserer sogenannten Chancen sind eigentlich Ballverluste, denn die Wahrscheinlichkeit, dass der entsprechende “Abschluss” tatsächloich zu einem Tor führt, liegt unter 10, oft sogar unter 5 %. Und gleichzeitg ermöglichen wir den Gegnern gute Chancen.

    Wie gesagt, das läuft die gesamte Saison so. Und alles, was Hütter von Hütter kam, waren Durchhalteparolen, anstatt dort den Hebel anzusetzen, wo durchschnittliche Mannschaften idR am ehesten etwas erreichen können: Bei der Reduzierung der Torchancen des Gegners.

  116. Lasst die Bube mal in die Sonne Floridas zum ausspannen. Bissi Barbecue und sich von den Nutten an die Liegestühle fesseln lassen oder umgekehrt. Ein paar Tequila Sunrise weg feuern. Ein Schnickerchen am Strand oder Fussballtennis. Es geht nur über den Mannschaftsgeist. Neuzugänge im Winter? Da gibts doch nur Ramschware nach Weihnachten oder unbezahlbare in Ungnade gefallene.

  117. “„Parken auf einer Grünfläche“. (Nein, ich bin nicht auf den Platz gefahren!)”

    Ich war schon etwas erstaunt über den Frankfurter Ford Taunus der da mitten auf dem Friedhof..

  118. Kann man bei einer Stadt wie Paderborn überhaupt den Unterschied zwischen Innenstadt und Friedhof erkennen?

  119. Selbst Google maps hatte da Schwierigkeiten..

  120. Und jetzt mal Hand aufs Herz, wie sollen denn unsere Buben in so einer Geisterstadt ihre Leistungen abrufen? Da fehlt doch jeglicher Glamour Faktor! Is doch wahr..

  121. ZITAT:
    “Frankfurter Ford Taunus”

    Ich fahr ja zum Glück mit “PB”…

  122. Die Idee, das Trainingslager und seine sonstigen Verabredungen abzusagen, zeugt schon etwas von Panik, die noch nie ein guter Ratgeber war.

  123. Bobic im Kicker zur jetzigen Situation.

    https://www.kicker.de/765931/a....._transfers

  124. ZITAT:
    “Argh. Einen zweiten Minuspunkt schon total verdrängt: 35 Euronen für den Bürgermeister. “Parken auf einer Grünfläche”. (Nein, ich bin nicht auf den Platz gefahren!)”

    Wo will man denn da sonst parken?

  125. ZITAT:
    “Kann man bei einer Stadt wie Paderborn überhaupt den Unterschied zwischen Innenstadt und Friedhof erkennen?”

    Ja, die Innenstadt ist doppelt so groß wie der Friedhof, aber dafür auch doppelt so tot….

  126. ZITAT:
    “Bobic im Kicker zur jetzigen Situation.

    https://www.kicker.de/765931/a....._transfers

    Fredi Bobic macht keine Fehler. Schließlich war er 2x Manager des Jahres.
    Die Fehler liegen anderswo.
    Vielleicht sollte der Fredi auch mal in sich gehen.
    Er hat die Eintracht deutlich vorangebracht. Die Sommertransfers waren aber keineswegs eine Spitzenleistung.

  127. ZITAT:
    “Bobic im Kicker zur jetzigen Situation.

    https://www.kicker.de/765931/a....._transfers

    Das klingt für mich mehr danach, als ob Bobic grundsätzlich von den derzeitigen Spielern überzeugt ist und mehr die Spieler denn den Trainer in die Pflicht nimmt.

    Oh mann. Hütter hat NIE die Balance gefunden. Es waren von Anfang an äußerst schwache Halbzeiten dabei: Straßburg, Mannheim, Augsburg. Dann kamen die Spiele gegen Leverkusen und München, und danach war es dann wieder mau.

  128. ZITAT:
    “Die Idee, das Trainingslager und seine sonstigen Verabredungen abzusagen, zeugt schon etwas von Panik, die noch nie ein guter Ratgeber war.”

    Die Idee so ein “Trainingslager” überhaupt anzusetzen zeugt von Unwillen, Unfähigkeit oder Überheblichkeit seitens der Entscheidungsträger; nach den Erfahrungen der letzten Saison (den bekannten Grundterminen) und dem eigentlichen Vorhaben in der EL zu überwintern.

  129. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bobic im Kicker zur jetzigen Situation.

    https://www.kicker.de/765931/a....._transfers

    Fredi Bobic macht keine Fehler. Schließlich war er 2x Manager des Jahres.
    Die Fehler liegen anderswo.
    Vielleicht sollte der Fredi auch mal in sich gehen.
    Er hat die Eintracht deutlich vorangebracht. Die Sommertransfers waren aber keineswegs eine Spitzenleistung.”

    Soll er im Interview sagen, dass die Sommertransfer schlecht waren? Das wird die verunsicherten Spieler sich aufbauen. Da er von “jeder” spricht gehe ich mal davon aus, dass er damit auch sich selbst meint.

  130. @131

    Die zweite Halbzeit gegen Leverkusen war ganz mies. Chancen im Minutentakt für LEV.

  131. @132 san
    Aus sportlicher Sicht gibt es da wohl keine zwei Meinungen.

  132. ZITAT:
    “Da er von “jeder” spricht gehe ich mal davon aus, dass er damit auch sich selbst meint.”

    Vermute ich auch mal.

  133. Du hast mich noch nie fluchen hören, lieber Worredau. Ich war die Ruhe selbst. Auch hinterher im Bus praktisch keine Gespräche übers Spiel, das einfach alle sprachlos gemacht hatte. Dafür laute Musik und Unmengen Alkohol.

  134. Bobic :
    “Es gibt verschiedene Gründe, es ist vieles zusammengekommen. Wenn die Mannschaft mal gut gespielt hat, hat sie nicht gewonnen oder selbst verschuldet – zum Beispiel durch Rote Karten – das Spiel abgegeben. Aber wir suchen keine Ausreden.”

    Ein alter Lehrmeister meines Fachs sagte mal zu mir : Das Unbewusste kennt keine Verneinung.

    Bobic :
    “Daraus müssen wir lernen, in der kurzen Regenerationsphase. Das haben die Jungs auch gesagt bekommen.”

    Achso, na dann ist ja gut. Wenn man es ihnen bloß sagen braucht, dann kann ich ja beruhigt davon ausgehen, dass sie es jetzt wissen.

    Bobic :
    “Wir sind jetzt im unteren Tabellendrittel. Man kann das Abstiegskampf oder wie auch immer nennen. Wir müssen uns da behaupten und herauskämpfen, um wieder in ruhigere Gefilde zu kommen.”

    Das KANN man nicht nur Abstiegskampf nennen, das MUSS man Abstiegskampf nennen. Wie denn sonst ? Kampf um ruhigere Gefilde, oder was ? Langsam reicht es dann echt mit diesem Geschwafel.

    Bobic :
    “Es wird sonst schwer in dieser Liga. Denn jede Mannschaft kann laufen, kämpfen, dagegenhalten und aus kleinen Möglichkeiten Tore machen.”

    Ja. Jede Mannschaft kann das. Ausser Eintracht Frankfurt im Moment. Sie konnte das mal wie keine andere Mannschaft in Deutschland. Jetzt kann sie es nicht mehr. Wer die Gründe dafür bei fehlendem Spielglück, roten Karten, Müdigkeit oder sonst irgnendnem Schmarrn sieht, möchte sich und seine Günstlinge partout nicht in Frage gestellt wissen.

    Bobic :
    “Es wäre zu einfach, alles auf das Bayern-Spiel herunterzubrechen. Aber vielleicht dachte der eine oder andere Spieler: ‘Es läuft ganz gut, jetzt können wir in andere Tabellenregionen schauen.’ Das ist auch menschlich.”

    Ja das ist menschlich. Und ja, vielleicht dachte das auch der eine oder andere Manager nach der letzten Saison. Vielleicht dachte das auch der eine oder andere Trainer nach der letzten Saison.

    Bobic :
    “Jeder wird in sich gehen und sich hinterfragen.”

    blubber blubber Bläschen, da möchte ich wirklich gerne dran glauben. Dieses Interview klingt aber nicht mal im Ansatz danach. Im Gegenteil. Man richtet sich schon schön ein, sich nicht von der total hysterisch gewordenen Medienlandschaft treiben zu lassen. Die Spieler sind Schuld, das Pech, die roten Karten……..alles sehr menschlich.

  135. Im Mißerfolg hören sich viele Erklärungen blöd an. Soll er sich hinstellen und sagen, dass er schuld ist und sein Amt zur Verfügung stellen?

  136. Spielt der Bobic auch mit, oder sitzt der auf der Bank?

  137. Klar @complainovic, man kann das so interpretieren wenn man alles negativ interpretieren will. Ist halt persönliche Stil.

  138. ZITAT:
    “Im Mißerfolg hören sich viele Erklärungen blöd an. Soll er sich hinstellen und sagen, dass er schuld ist und sein Amt zur Verfügung stellen?”

    Nein, er kann sich hinstellen und sagen, dass es offensichtlich ist, dass auch seine Entscheidungen nicht den Erfolg gebracht haben, den er sich von ihnen erhofft hat und dass man jetzt schauen muss, dass man einige Dinge korrigiert bekommt. Da bricht er sich keinen Zacken aus der Krone und man kann das auch entsprechend wachsweich formulieren. Niemand erwartet, dass Bobic sein Amt zur Verfügung stellt. Es beinhaltet zugegeben eine gewisse Größe, sich in den Mißerfolg mit einzuschliessen. Eine gute Führungspersönlichkeit braucht keine Wagenburg zu bauen, sondern geht offen mit seinen Fehlentscheidungen um. Kein Mensch macht immer alles richtig, das erwartet NIEMAND. Ich erwarte aber zumindest, dass man seine eigenen Fehler erkennt und dann auch anspricht, um dann Lösungen zu finden. Ich erwarte nicht mal, dass er Hütter jetzt sofort rausschmeissen muss. Eine ergebnisoffene Diskussion darüber darf aber intern zumindest stattfinden.
    Man kann aber auch über die Spieler labern, die es sich selbst kaputt machen, oder über rote Karten, oder über fehlendes Spielglück und das ganze dann mit einer Portion ‘über den Trainer brauchen wir gar nicht reden’ zu garnieren.

  139. Ein bisschen geistert das Wort ‘Trainerstabil’ wieder durch die Gegend.

  140. ZITAT:
    “Eine gute Führungspersönlichkeit braucht keine Wagenburg zu bauen, …”

    Ich lasse das jetzt mal einzeln so stehen, weil ich es für wichtig halte.

  141. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Eine gute Führungspersönlichkeit braucht keine Wagenburg zu bauen, …”

    Ich lasse das jetzt mal einzeln so stehen, weil ich es für wichtig halte.”

    Wer baut denn genau wo eine Wagenburg?

  142. ZITAT:
    “Klar @complainovic, man kann das so interpretieren wenn man alles negativ interpretieren will. Ist halt persönliche Stil.”

    Geh dich doch einfach wieder fremdschämen Uli. Das ist so viel einfacher als sich für sich selbst zu schämen, nicht wahr ?
    Wenn du dann fertig bist mit deiner exzessiven Klugscheisserei, dann lies doch mal die 73 von heute oder die 162 von Gestern und erzähl mir dann nochmal, dass es mein persönlicher Stil ist, alles negativ zu interpretieren.

  143. Twitter-Fundstück (Originalquelle leider nicht mehr vorhanden):
    “A decade worth of player purchases and sales in the big European football leagues. ManCity made a loss of a billion Euros. Juventus had an insane player turnover rate. Bayern has a very stable decade. Interesting dataset!”

    Dafür habe ich auf der Suche nach einer anderen Quelle Lesestoff für die Zeit bis zum 9. Januar gefunden.
    Für Kunibert Klötzchen und andere Statistikfans. Habt Spaß daran!

    World in motion. Annual Review of Football Finance 2019
    https://www2.deloitte.com/cont.....e-2019.pdf

  144. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Eine gute Führungspersönlichkeit braucht keine Wagenburg zu bauen, …”

    Ich lasse das jetzt mal einzeln so stehen, weil ich es für wichtig halte.”

    Wer baut denn genau wo eine Wagenburg?”

    Ich beziehe das u.a. auf zuletzt erwähntes und vermutetes “Wer nicht für mich ist, ist gegen mich”.

  145. @146: Also die #138 ist schon negative Klugscheißerei.

  146. ZITAT:
    “Ein bisschen geistert das Wort ‘Trainerstabil’ wieder durch die Gegend.”

    Huch, ja, dieser Fachausdruck hatte sich aus meinem Vokabular vollends verdrückt.

  147. “Ich erwarte aber zumindest, dass man seine eigenen Fehler erkennt und dann auch anspricht, um dann Lösungen zu finden. … Eine ergebnisoffene Diskussion darüber darf aber intern zumindest stattfinden.”

    Entscheidungsträger sind jetzt nicht dafür bekannt, der öffentlichen Diskussion über ihre Fehler durch Eingeständnisse Nahrung zu geben. Was intern passiert, wissen wir nicht und sollen es auch nicht.

  148. Hallo Complainovic, mich haben die Bemerkungen, die Bobic von sich gegeben hat, auch gestört. Das klang so nach alle anderen sind schuld, nur ich nicht. Ich denke aber, dass Bobic sich selbst schon hinterfragt. Ich vermute allerdings, dass er aufgrund schlechter Erfahrungen in Stuttgart sich eher einen Finger abschneidet, als für die Presse selbst einen Angriffspunkt zu liefern. Fest steht für mich, dass es sportlich mit dem Abgang der drei Büffel einen riesigen Aderlass gab. Dieser wurde in Kauf genommen, um Kasse zu machen. Gewinnmitnahme halt, verständlich. Leider wissen wir nicht, warum es nicht gelungen ist, bessere Stürmer zu verpflichten. Nachdem man immer wieder betont hat, man sei vorbereitet, können die beiden last minute Sturm Transfers nicht überzeugen. Aber auch hierzu wird streng geschwiegen. Wir erfahren nur, dass wir einen großen Gewinn gemacht haben. Hiefür zahlt der Trainer und die Spieler jetzt die Zeche.

  149. Wie stets hoffe ich auch diesmal, dass intern anders als in die Mikrofone gesprochen wird.

  150. Er könnt’ ja sagen:

    “STAND JETZT muß ich mir einige Fehleinkäufe ankreiden lassen” (ohne Namen zu nennen).

    Vielleicht weckt das den Einen oder Anderen auf.

  151. Im Übrigen Complainovic, ich schätze Deine Beiträge sehr.

  152. ZITAT:
    “@132 san
    Aus sportlicher Sicht gibt es da wohl keine zwei Meinungen.”

    Doch, die gibt es sehr wohl. Sogar hier zum nachlesen. Und im Gegenteil zu euren Meinungen beruhen diese auch nicht auf Glaskugel schauen.

  153. Obwohl: Die Silvia ist ja nur geliehen…

  154. natürlich kann es sein, dass bobic intern ganz anders spricht. wir beurteilen ihn allerdings an dem, was er in die mikrofone sagt – denn nur das ist uns überliefert. und nur das können wir realistischerweise werten. ich finde complainovic’ interpretation dann schon fundierter als ein vermutetes(!) “intern ist das sicher ganz anders”.

  155. ZITAT:
    “Im Übrigen Complainovic, ich schätze Deine Beiträge sehr.”

    Ich auch, aber die 138 ist nun wirklich kein Meisterstück. Auf der Basis ist jede Diskussion schwierig.
    Mir ist das alles viel zu sehr schwarz/weiß. Hatten wir ja schon öfters hier. Ich nehme mich da nich nicht mal selbst raus.

  156. ZITAT:
    “Im Übrigen Complainovic, ich schätze Deine Beiträge sehr.”

    Dankeschön !
    zu deiner 152 möchte ich sagen, dass ich Bobic auch als gebranntes Stuttgarter Kind einschätze. Kann sein, dass er intern anders redet, ich hoffe es. Es ist halt nicht das erste Interview in dem ein gewisser Stil rausschimmert, von dem es mir schwer fällt zu glauben, dass der sich nicht auch intern abezichnet. Vielleicht nicht in dem Maße, aber es gibt mir schon zu denken, wenn sich hier vor ein paar Tagen ein Schreiber meldet, der sich auf EFAG-Mitarbeiter beruft und Bobic einen sehr autokratischen Führungsstil vorwirft, was von Stefan dann später, mit Hinweis auf eigene Quellen zumindest teilweise bestätigt wird.

  157. Wir haben gerade einen ziemlichen Absturz erleben dürfen, aber noch keine harte Landung. Das genau gilt es zu verhindern.
    Der Unterschied zu ähnlichen Phasen bei der Eintracht früher ist doch der, dass wir eine Mannschaft haben, von der wir annehmen, dass sie es besser können müsste und eine Mannschaf erlebt hatten, die es besser konnte. diese Mannschaft gibt es aber so nicht mehr..
    Ich schreibe “annehmen”, weil die vergangene Rückrunde ja schon nicht spektakulär war. Das hatte man mit dem Fehlen von Haller zumindest zum Teil erklärt. Die Defizite im Mittelfeld ziehen sich ja schon quasi ewig, wenn man das Intermezzo vom Prince rausnimmt.
    Und ich gebe da Complainovic recht, es zeugt von einer gewissen Ignoranz der Problematik bei der Kaderplanung, wenn man jetzt die Spieler erinnert, dass sie es besser können müssten.
    Auch die Spieler werden sich fragen, was die ganzen Mannschaften, die von uns gerne und nicht ohne Überheblichkeit als Graupenvereine bezeichnet werden, auszeichnet, dass sie auf einmal vor uns stehen.
    Im Falle des Erfolges wird die umgekehrte Frage gar nicht aufkommen.
    Ich halte die Führung von EF für nicht so doof, dass man das nicht intern diskutiert und schon gar nicht für so doof, dass man eine solche Diskussion nach außen kommuniziert. Doof ist allerdings, wenn man die Mannschaft so darstellt, als wenn sie es wäre.
    Betrachten wir es einfach positiv, die letzte Saison war der Ausreißer nach oben. Hoffen wir, dass sich der Trend durch harte Arbeit wieder umkehren lässt.

  158. Mix doch den Complainovic mit dem Passemaluff – ich kann mir schon vorstellen, dass sich ein öffentlich durchleuchteter Fußballmanager um einiges schwerer tut.

  159. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@132 san
    Aus sportlicher Sicht gibt es da wohl keine zwei Meinungen.”

    Doch, die gibt es sehr wohl. Sogar hier zum nachlesen. Und im Gegenteil zu euren Meinungen beruhen diese auch nicht auf Glaskugel schauen.”

    Falls Du deine @62 meinst, verweise ich auf meine @126. Meiner Ansicht nach hätte es ein Trainingslager in Portugal auch gemacht.

  160. ZITAT:
    “Du hast mich noch nie fluchen hören, lieber Worredau. Ich war die Ruhe selbst. Auch hinterher im Bus praktisch keine Gespräche übers Spiel, das einfach alle sprachlos gemacht hatte. Dafür laute Musik und Unmengen Alkohol.”

    Ach, ich weiß ja. Sorry, wollte ja nur die Humor-Fahne wieder etwas höher am Mast haben.
    Nutzt natürlich auch nix, wenn der ganze Kahn in einem Meer von Tristesse versinkt – das hast du mit deiner Beschreibung gut getroffen.

  161. ZITAT:
    “Ich auch, aber die 138 ist nun wirklich kein Meisterstück. Auf der Basis ist jede Diskussion schwierig.
    Mir ist das alles viel zu sehr schwarz/weiß. Hatten wir ja schon öfters hier. Ich nehme mich da nich nicht mal selbst raus.”

    Da hast du sicherlich recht Volker. Ich habe, zugegeben, auch oft großen Spaß an Polemik.
    Ich bilde mir aber anhand solcher Interviews eine Meinung und ich habe wirklich überhaupt keine Ahnung wie die genauen Abläufe in diesem Verein vonstatten gehen und kenne niemanden davon persönlich.
    Wovon ich aber schon behaupte ein bisschen Ahnung zu haben, ist das Einschätzen von Menschen anhand von ganz wenigen Aussagen in bestimmten Kontexten. Dafür werde ich im echten Leben sogar teilweise fürstlich entlohnt. Und da verlasse ich mich schon etwas mehr drauf, als auf die Hoffnung, dass es in Wahrheit alles ganz anders ist, ohne dafür irgendwelche Anhaltspunkte zu haben. Da mix ich mir dann ein eigenes Bild zusammen und haue das, wenn ich grad launig bin, in diesen, für den Rest der Welt völlig unbedeutenden, Internet-Blog, das hat für keinen Offiziellen von Eintracht Frankfurt irgendeine Konsequenz. Das kann man dann mit in sein eigenes Bid nehmen (Karsten 158) oder eben nicht (Ulistein 141). Ist beides völlig okay. Und damit Frohe Weihnachten, Merry Crisis and a happy new Fear :)

  162. ZITAT:
    “Ich beziehe das u.a. auf zuletzt erwähntes und vermutetes “Wer nicht für mich ist, ist gegen mich”.”

    Ganz ehrlich, ich habe schon überzeugendere Argumentationen gelesen.

  163. “… Wovon ich aber schon behaupte ein bisschen Ahnung zu haben, ist das Einschätzen von Menschen anhand von ganz wenigen Aussagen in bestimmten Kontexten. Dafür werde ich im echten Leben sogar teilweise fürstlich entlohnt. …”

    Willkommen im Vertrieb.

  164. Niemals_Aufgeben

    @20,36 und 119:
    Volle Zustimmung.
    Paderborn hatte gestern nach 15 Minuten mehr gefährliche Chancen als wir im ganzen Spiel.
    Wenn man solche Statistiken als Argumentationsgrundlage benutzt, dann bitte auch verstehen und anwenden können. DPhil hat das hier super analysiert.

    Zum Vorredner der die gelaufenen KM nannte. Wir sind 114 KM gelaufen, was ein absoluter Normalwert ist. Die 120 KM von Paderborn sind Spitzenwert (ob das jetzt für oder gegen die Mannschaft spricht, bleibt Interpretationssache). Allerdings behaupte ich mal, dass Paderborn generell mehr als der Gegner läuft. Die Spiele
    davor hatten wir auch keine krassen Ausreißer nach unten und hatten mit Sow und Kostic generell 2 Spieler im Spiel die mit am meisten laufen. Diese Statistik spricht also aus meiner Sich nicht unbedingt dafür, dass es an mangelndem Kampf/mangelnder Mentalität liegen würde, sondern eher dagegen.

    Zum Vorredner der meinte, dass es erst ab dem Bayern-Spiel (also ab Lüttich) nicht laufen würde:
    Lüttich wurde wie Mainz, Wolfsburg und Köln aus meinet Sicht klar vercoacht. In Lüttich hätte es die letzten paar Minuten diese Defensive gebraucht, auf die Hütter in den genannten Spielen zu früh gebaut hat.
    Ich erinnere auch gerne nochmal an das St Pauli-Spiel, das unmittelbar vor dem Bayern-Spiel stattfand und spielerisch das Schlechteste war, was ich seit 2011 gesehen habe. Davor war Gladbach, das spielerisch auch arg limitiert war. Die Tendenz dorthin war also schon früher zu erkennen.

  165. Ich habe mich gerade bei dem Gedanken ertappt, wozu es gut sein könnte.

    Hätte man gg. Köln und Paderborn jeweils ‘nen Punkt geholt, hätte man sich vielleicht das Ganze noch schöngeredet.

  166. Ad Complainivic

    Ein alter Lehrmeister meines Fachs sagte mal zu mir : Das Unbewusste kennt keine Verneinung.

    ??
    Wenn der noch lebt hätte ich gerne seine Adresse

  167. ZITAT:
    “Hätte man gg. Köln und Paderborn jeweils ‘nen Punkt geholt, hätte man sich vielleicht das Ganze noch schöngeredet.”

    Das ist -wenn überhaupt- der einzige Vorteil. Man sieht ganz klar was los ist. Schönreden geht nicht mehr, obwohl es versucht wird.

  168. Das zarte Geschöpf trotzig.

    Der darf das.

    https://www.faz.net/aktuell/sp.....50827.html

  169. ZITAT:
    “Bobic als gebranntes Stuttgarter Kind” (…) “aber es gibt mir schon zu denken, wenn sich hier vor ein paar Tagen ein Schreiber meldet, der sich auf EFAG-Mitarbeiter beruft und Bobic einen sehr autokratischen Führungsstil vorwirft, was von Stefan dann später, mit Hinweis auf eigene Quellen zumindest teilweise bestätigt wird.”

    Und genau auf diese zwei Dinge bin ich mit meinem Kommentar angesprungen. Ja, das mit Stuttgart habe ich auch im Hinterkopf.

  170. Gemäß dem Lagerfeldschen “Männer in Jogginghosen haben die Kontrolle über ihr Leben verloren” gewandet, werde ich mich gleich unter die panikenden Supermarktler mischen. Frohe Weihnachten allerseits!

  171. “Wir erfahren nur, dass wir einen großen Gewinn gemacht haben.”

    Du vergisst die Steuern.

  172. Wo bleibt eigentlich das große Steubing-Interview in der Bild?

  173. “Ich fahr ja zum Glück mit „PB“…”

    Mit ‘nem F hättste vielleicht keinen Strafzettel gekriegt.

  174. Ich wünsche allen (trotz allem) schöne Weihnachtstage! ?
    Freuen wir uns auf eine Rückrunde der …
    Erfolgserlebnisse!!

  175. “Bobic :
    „Jeder wird in sich gehen und sich hinterfragen.“”

    Da sich das Jahr ja langsam dem Ende zuneigt, sollten wir vielleicht auch mal in uns gehen. Eine Möglichkeit der Selbstreflexion wäre z.B. die Auslobung des Blog-Beitrags des Jahres. Neben den jüngsten Thesen des Herrn Boccia und den (leider) wenigen Gastbeiträgen, fällt mir da noch das ein oder andere sonstige Hochlicht ein, welches ich in diesem Jahr hier lesen durfte.

  176. ZITAT:
    “Wo bleibt eigentlich das große Steubing-Interview in der Bild?”

    Der ist wohl momentan eher froh, dass er überhaupt noch Interviews geben kann nach seinem schlimmen Sturz im Herbst.

  177. JG526Pflichtspiele

    November 1995: 4:1 Sieg gegen Bayern
    Mai 1996: 1. BL-Abstieg
    Hölzenbein im Frühjahr `96: “Die Eintracht und absteigen? Kann ich mir nicht vorstellen”.
    Hütter und Bobic kommen mir genauso vor.
    Selbstüberschätzung gepaart mit Realitätsverlust.
    Florida streichen. Einfach hierbleiben. Schwimmen, Joggen, Sauna, Massagen/Wellness / Teambuilding.
    Bis zum 18.1. ist eh zu kurz für irgendeine intensive Regeneration.
    Dann lieber hier ausschlafen, als im Flieger.
    Aktuell sind 17 Mannschaften besser als die SGE.
    Mir fehlt der Glaube daran, dass sich ohne personelle Konsequenzen auch nur irgendetwas ändert.
    Es waren 3,5 wunderbare Jahre zuletzt.
    Jetzt eben nicht mehr. Empfinde ich überhaupt nicht als soooo schlimm.
    Wenn man seit 1974 mit fiebert, dann ist es sogar völlig normal.
    Aber bitte bleibt diesmal einfach nur irgendwie drin. Danke.

  178. ZITAT:
    “Es läuft ganz gut, jetzt können wir in andere Tabellenregionen schauen.‘ Das ist auch menschlich.“

    Ja das ist menschlich. Und ja, vielleicht dachte das auch der eine oder andere Manager nach der letzten Saison. Vielleicht dachte das auch der eine oder andere Trainer nach der letzten Saison. “

    Ehrlich? Das haben wir alle insgeheim gedacht. Allerdings nicht nach der Saison.

  179. Ich tue mich schwer, da ich ja auch in besseren Zeiten auf Überzeugendes von Hütter gewartet habe. Ich bin da doch schon länger bei der Einschätzung, die MrBoccia hier gestern abend rausgehauen hat. Trotzdem bin ich für trainerstabil, aber es müssen Erwartungen erfüllt werden, in dieser Rückrunde darf hinterfragt werden.
    Die Krise der Abwehr- und Mittelfeldarbeit zieht sich seit April und wenn Bobic und Hütter überzeugt von ihren Spielern sind, dann muss der Trainer das auch formen können, sonst….
    Bei dem Verlust der 3 Büffel darf man ja nicht nur die Sturmleistung sehen, die Entlastung für die Abwehr, weil der Gegner eben wesentlich personalstärker absichern mußte, ist nicht zu vernachlässigen.
    Einen Schnitt würde ich allerdings machen, Hasebe nur noch im zweiten Glied führen und entweder Hinti oder einen Neuen klar zum Abwehrchef machen, tut mir leid Hase, aber es geht zu Ende.
    Diesen Vogt finde ich einen sehr interessanten Namen, spielstark auch fürs DM, aber bei sky wird er gerade zu Bremen gerüchtet und mein absoluter Wunschkandidat, Emre Can, wird wohl erst als 40jähriger entlohnbar sein.

    Der Bruda sollte in aller Interesen

  180. für ein halbes Jahr rückleihbar sein, im Sommer sieht man weiter.
    Sorry, so long

  181. #181: “November 1995: 4:1 Sieg gegen Bayern Mai 1996: 1. BL-Abstieg”

    November 2000: 2:1-Sieg by Bayern. Mai 2001: 2. BL-Abstieg.

  182. Mir fällt die Bewertung der Lage momentan schwer. Paderborn habe ich, um meine Fan Seele vor Weihnachten zu schonen, nicht angeschaut. Hätten wir zwei drei Punkte mehr, wäre das Geschrei nur halb so laut. Von daher ist es gut so, dass die Krise zum jetzigen frühen Zeitpunkt kommt, wo Handlungsmöglichkeiten bestehen. Andererseits weigere ich mich auch, jetzt alles Negative zu sehen. Die Mannschaft hat doch am Anfang sehr guten Fußball gespielt und wurde sukzessive schlechter. Selbst Silva wurde doch als feiner Fußballer gelobt. Das spricht aus meiner Sicht dann schon dafür, dass die Leistung aufgrund der vielen Spiele nachgelassen hat. Weiter sehe ich auch das Momentum. Wir haben gegen Mainz, Köln und Hertha gespielt, als die gerade neuen Trainer installiert hatten, im Falle von Köln und Mainz doch mit gutem Erfolg. Weil die Lage nur schwer einschätzbar ist, und ist auch gut sein kann, dass sich die Mannschaft ist hängt, sollten die Verantwortlichen den sicheren Weg gehen und die Mannschaft im Winter verstärken. Ansonsten hoffe ich darauf, dass sich die Mannschaft mit den neuen Spielern weiter zusammen rauft und dann neue Kraft entfaltet, den in der Bundesliga notwendigen großen Kampf zu liefern. Wort zum Sonntag Ende.

  183. Nein, ich möchte nicht über Fußball im allgemeinen und Eintracht Frankfurt im besonderen so kurz vor Weihnachten reden und/oder schreiben – das zieht mich runter und ich werde zum Grinch. Böses Karma.
    TV-Tipp: Heute Abend wird in der Alten Försterei gesungen. Sinnvolle Verwendung eines Fußball-Stadions für meine derzeitige Laune.

  184. Dauer-Singsang?

  185. Bei den Oxxen wird auch gesungen. Brrrr.

  186. ZITAT:
    “Da hast du sicherlich recht Volker. Ich habe, zugegeben, auch oft großen Spaß an Polemik.”

    Wer hat das nicht manchmal. Ist ja auch nur schwer zu begreifen. Eben noch Pokalsieger und Europapokalhalbfinale und kurz danach wieder die alte Eintracht. Das Bobic sehr dünnhäutig ist und auch nicht besonders empfänglich für Kritik nehme ich auch war. Ich stimme auch zu, dass die Kaderplanung diese Saison nicht besonders gut war. Im Gegenteil. Ich sehe auch das Hütter vermehrt unsicher ist und beginnt auszuprobieren weil er selbst nicht so genau weiß was er machen soll. Dafür muss man aber nicht jedes Wort und jedes Interview auf die Goldwaage legen. Ich bin jedenfalls einigermaßen ratlos wie man den Karren wieder aus dem Dreck ziehen kann. Um das wirklich seriös beurteilen zu können müsste man viel näher an der Mannschaft sein oder die Mannschaft müsste klare Signale senden (Interviews, gegen den Trainer spielen usw.) Tut sie aber bisher nicht.

  187. ZITAT:
    “Bei den Oxxen wird auch gesungen. Brrrr.”

    Am Bieberer Bersch? Once in a Lifetime: Simon & Garfunkel Central Park Concert. Jugendsünde halt.

  188. ZITAT:
    “Am Bieberer Bersch? Once in a Lifetime:.”

    Mit der SGE 1983. Leider keine schöne Erfahrung.

  189. O:T: H.Gremliza ist gestorben. Das war3en noch Zeiten.

  190. Bornheimer Hang mit Flatsch und Roger Chapman.. 8zischer

  191. Da hats genau so gereeschnet wie gestern

  192. Wollitz von Cottbus nach Magdeburg. VfB entlässt Tim Walter.

  193. Ich war nur einmal in meinem Leben auf dem Bieberer Berg. Fragt mich nicht, wann das war. Es war Flutlicht, und im Tor stand Dr. Kunter. Da wisster Bescheid. 5:0.

  194. Ich hab das herrliche 2:0 gesehen, eins der prägendsten Spiele für mich.

  195. #199: Du meinst das 1971? Einer der wenigen unserer Siege beim OFC? Ohne den es vielleicht den legendären Bundesliga-Skandal nicht gegeben hätte?

  196. ZITAT:
    “Ich hab das herrliche 2:0 gesehen, eins der prägendsten Spiele für mich.”

    Me too!

  197. ZITAT:
    “Bornheimer Hang mit Flatsch und Roger Chapman.. 8zischer”

    Been there, done that… (Rhein-Main schlägt zurück)

  198. Die Beiträge vom complainovic lese ich auch gerne, und oft mit Gewinn. Und dies zudem noch ohne fürstliche Entlohnung…..-)

  199. schwarzwaldadler

    ZITAT:
    “Ich war nur einmal in meinem Leben auf dem Bieberer Berg. Fragt mich nicht, wann das war. Es war Flutlicht, und im Tor stand Dr. Kunter. Da wisster Bescheid. 5:0.”

    ?????? aber nicht gegen die OF

  200. Ah, gut. Gut, dass es im Leben neben Fußball noch die Mussigg gibt.

  201. Übrigens der beste Wetterbericht, der je aus Offenbach gekommen ist:
    https://images-na.ssl-images-a.....L1024_.jpg

  202. BLOOD, SWEAT & TEARS – My Days Are Numbered
    “I woke up and found
    No one beside me
    No hand to hold onto
    And no lips to guide me
    What a hard world to face
    In the light of an angry sun
    Ain’t it hard to get on,
    If you ain’t got that someone
    And it seems that my days are numbered
    Down to a precious few
    People I know that
    My days are numbered
    ’cause I can’t get it back together
    Without you
    I see the heaven moonlight
    See it drippin’ down my window
    Flowing like a river
    Through the tears that I have cried
    I gotta find myself, hey
    A reason to go on living
    But you can’t breathe life into somethin’
    That’s already died

    Hey Hey
    I got ta tell you right now
    Every morning (fades)”

    https://youtu.be/782yCOaAiJw

  203. ZITAT:
    “Bornheimer Hang mit Flatsch und Roger Chapman.. 8zischer”

    Stimmt, und ich war im Musikerzelt mit meinem Schüler Presseausweis, Hach war das schön, und alles umsonst incl. Verpflegung

  204. “?????? aber nicht gegen die OF”

    ?????? Nee. Für die OF.

  205. Okay. Jetzt hab’ ich doch nochmal gegoogelt: Es war 1973. Und es war nicht 5:0 sondern 5:2. Kann nach rd. 60 Jahren Eintrachtfan-Dasein ja schon mal etwas durcheinander geraten.

  206. Heho and halleluja babies and bitches, merry xmas 2 u all, near and far.

    Und trotz allen real existierenden Kriesln/ und Krieselinnen”:
    Was am Ende des Tages aus 2019 ever und für immer in den Annalen übrig bleiben wird – selbst wenn wir 2020 mal wieder in der Unnerhos neu anfangen müssten -:

    In diesem Jahr haben wir in London Chelsea in einem Pflichtspiel einen draw aufgezwungen und im anderen Britengastspiel die Gunners besiegt und den Arsenal Coach gewuppt.
    Not so bad after all. Suits me well.

    Mache mer jetzt halt einen auf Klassenerhalt 2020, is auch spannend.
    Und hier des mussigg Geschenk an whom it may concern, welches noch aktueller als das übliche “Merry Christmas” von den Ramones ist:
    https://www.youtube.com/watch?.....Tx-sdR6Yzk

    Habt stressfreie Feiertage, Mit-blogienen und bloggers, brothers & sistas: luv & lite!

    .

  207. Und hier noch “Jingle Bells” obendruff (anscheinend NICHT von den Pistols – aber trotzdem not so bad…)
    https://www.youtube.com/watch?.....DU4Z_BBkTA

  208. Zum Schluss: bester last live track ever:
    https://www.youtube.com/watch?.....VTCGKfSCIY

    bis denne.