Eintracht Frankfurt Aus

Foto: Stefan Krieger

Es tut mir leid – aber mehr fällt mir im Moment nicht ein. Ich bin sprachlos, ich bin entsetzt, und ich hätte nicht gedacht, dass wir bei Eintracht Frankfurt so schnell wieder in einer solchen Situation sind. Und ich werde auch im Moment nicht viel zu diesem Spiel schreiben. Ich weiß, dass es keinen Eintracht-Anhänger da draußen interessiert, aber alles was ich im Moment und vielleicht auch für die nächste Zeit bieten kann sind ein paar Bilder.

Bilder, die keinen interessieren, wie gesagt. Ab Bild sieben ist die Steigerung der Qualität zu erkennen … paradoxerweise in dem Moment, als das Spiel der Eintracht schlechter wurde. Aber über dieses Spiel schreibe ich im Moment nicht. Auch nicht über die Folgen, die dieses Spiel haben könnte. Danke an den netten Kollegen, der mir ein wirklich gutes Objektiv zur Verfügung gestellt hat. Jetzt weiß ich wenigstens, dass es vorher nicht an mir lag.

Die Bilder vom Spiel nach dem Klick. Die Bilder vom drum rum vielleicht ein anderes mal.

Ich habe fertig. Aber sowas von.

Schlagworte: , ,

278 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. wir haben schön in der s-bahn “caaaiiiooo” gesungen, ganz reflektiert und unaufgeregt!

  2. Schöne Bilder, scheiß Spiel.

    Wir sollten wirklich anfangen für ein neues Objektiv zu sammeln.

  3. sammeln für nen neuen Van Lent oder Yeboah fände ich sinnvoller. Einer, der sich auch mal vorne durchsetzt und nicht immer nur Fenin und ama mäßig rumfällt und jammert.

  4. Das Bild von HB ist ja nicht so prickelnd. Technisch brilliant, aber ich glaube irgendwie ist das doch ein Scheißberuf. Also der von HB.

    Eigentlich hätte das, dass Spiel von Caio sein müssen. Aus einer Führung heraus den Gegner ausspielen. Ist halt dumm gelaufen . Fenin nimmt Caio den Ball vom Fuß, Oka schießt einen kapitalen Bock. Dann die Verunsicherung, die ihren Gipfel im vergeigten Elfmeter fand. Schlimm ist, dass man derzeit nicht in der Lage ist eine Mannschaft wie Rostock- gegen die ich übrigens äußerst ungern verliere -auseinanderzunehmen.

    Ein Blick auf den Spielplan und damit meine ich nicht dass nächste Heimspiel verheißt nichts gutes.

    Was tun?

    Das Wasser steht uns wieder mal bis zum Hals. Der nächste Schritt sollte wohlüberlegt sein.

    Für Funkel spricht das er solche Situationen kennt, gegen FF die Punktzahl und die Stimmung im Umfeld.

    Ehrlich gesagt ich möchte jetzt nicht in HBs Haut stecken.

  5. @ Gonzo

    Mit einem Ama hätten wir heut nicht verloren.

  6. HB sah gar nicht gut aus. Überhaupt nicht gut.

  7. @5 Und mit einem Korkmaz wahrscheinlich auch nicht.

  8. Zitat:

    “HB sah gar nicht gut aus. Überhaupt nicht gut.”

    Der ist wahrscheinlich mindestens genauso angefressen wie wir.

  9. HB sieht allerdings auf Fotos meistens nicht gut aus. Nicht wirklich fotogen, der Mann. Was hat er denn so gesagt?

    Von der 110. Minute über den Weg zum Sportfeld bis nach Hause war ich zu 100% für Funkel raus. Mittlerweile bin ich wieder beim grübeln angelangt. Mit einem Slomka könnte ich gut leben, die Frage ist, ob HB den will.

  10. Fenin hat doch gegen das Muskel Monster Gledson nur rumgejammert und geheult. Ama hätte wenigstens den Elfer nicht so erbärmlich in die Mitte des Torwart Brustpanzers gezimmert. 23 zu 3 Torschüsse laut TV. hört sich gut an oder? na ja – gegen den komischen Ort, den es nicht gibt verlier’ ich halt nicht gerne. Genauso wenig wie gegen das komische Stiefel Land, das es nicht gibt, wo die Leute immer hinfallen beim Rennen… :-)

    hat sich Boggalpleide auch was gudes… denn FF kann sich mit Deam jetzt vol konzentrieren auf Liga und Klassenerhalt und nicht Pokalfinale und son Mist…

  11. Sieht aus wie kalter Angstschweiß. Aber ich muß eins sagen. Ein Bild der User Kid, Heinz, Dr. Hammer und Schlusskonferenz wäre auch nicht schöner geworden. Man kennt doch diese Bilder von der Kremlmauer bei der Maiparade.

    Immer nur lächeln…

  12. Was bleibt von heute?

    Houston, wir haben ein Problem. Es glaubt doch niemand, dass die Bielefelder vor dieser Eintracht die Hosen voll haben werden. Heute war der Gipfel in Fridolin’s Konzeptlosigkeit.

    Wenn ich einen Wunsch zu meinem nächsten Geburtstag habe, dann:

    HB, bitte setzen Sie FF vor die Tür.

  13. Hab den kicker-Artikel wiedergefunden, in dem Hb sich postiv über potentielle Trainernamen äußert:

    Volker Finke

    Bert van Marwijk

    Michael Henke

    Jürgen Röber

    Benno Möhlmann

    Hermann Gerland

    Felix Magath

    Einen Trainer aus einem laufenden Vertrag kaufen würde er nicht. Keinen laufenden Vertrag hat hiervon nur Finke. Und den will ich net.

  14. was kann FF dafür, dass wir keinen haben und kein Geld für einen haben, der mal n tor trifft. Was haben wir ein Mittelfeld, wenn alle fit sind, aber Ama, Meier und Fenin sind die eizigen, die kein Pipi in die Augen bekommen, wenn ein Torwart in der Nähe ist. Auf Liberopolus hält FF anscheinend große Stücke, aber evt ein gut gemeintes klitzekleines Teil dieser großen Stücke habe ich bisher entdecken können. Köhler ist zwar super als Linksaußen, aber wann trifft der mal die Bude? Heller weggejagt, Caio…xyz….,

    Da liegt unser Problem, das sag ich mal so als Prophet, der unser Saisonproblem für dieses Jahr sieht.

  15. “Keinen laufenden Vertrag hat hiervon nur Finke. Und den will ich net.”

    Trainer rauswerfen und neuen suchen und finden ist eben nur bei den Bayern oder Schelski ein Wunschkonzert – bei uns heißt das dann VF statt FF, obwohl ich nicht daran glaube, dass HB sich von seinem Spezi FF trennt.

    Ich sehe auch nicht so schwarz. Wir werden schon Punkte sammeln, aber vorne sehe ich ein riesngroßes Problem. FF wird nicht gehen, würde ich sogar drauf wetten.

  16. schlaflos in frankfurt.

    fassungslos, enttäuscht und entsetzt.

    rostock-trauma, teil zwo.

    danke für die klasse bilder!

  17. Am Morgen danach sieht die Welt auch nicht besser aus, zum erbrechen.

    Ich soll die Runde noch schön Grüßen vom Herrn Tassiedevil, der zufällig neben mir saß im 32er Block. Das einzig positive gestern.

  18. Die paar Stunden “Schlaf drüber” haben wahrlich nicht viel gebracht. Es war kein Albtraum, auch wenn es einer ist.

  19. kann mir mal bitte jemand von den beim Spiel anwesenden erklären, wieso Caio den Elfer schießen mußte/durfte? Gab es keinen von den erfahrenen Spielern, der genug A… in der Hose hatte, den selbst zu schießen?

  20. Es hat ihn doch keiner gezwungen zu schießen. Außerdem sollte er in der Lage sein einen Elfer zu schießen.

  21. Kann ich Dir nicht sagen. Der Elfer war katastrophal geschossen, keine Frage. Was ich dem Jungen hoch anreche: Ihm wird vorgeworfen, er würde sich nicht zeigen, würde sich verstecken. Das hat er gestern ganz sicher nicht getan. Von den andren hat kein einziger den Eindruck gemacht er wolle die Verantwortung übernehmen.

    Gut gemacht, Caio. Bin gespannt, wie’s weitergeht.

  22. @20 gezwungen hat ihn sicherlich niemand. Es ist aber doch zu erwarten gewesen, daß das schief gehen kann. Denn mental aufgebaut worden ist er in den vergangenen Tagen nicht gerade. Das müßten die anderen auch wissen (war sein Dolmetscher noch auf dem Platz?). Aber wenn die selbst die Hosen voll hatten…

  23. Moin, Danke für die Bilder, auch wenn’s weh tut …

    Schlaf- und sprachlos auch ich bin. Sowas von dumm gelaufen, Mann Mann. Da wagt Funkel mal was und das geht voll nach hinten los, das ist richtig bitter. Ich war mir irgendwie noch bis zur letzten Minute sicher, dass wir das noch packen, aber gegen Rostock haben wir die Pest. Da kam eins zum anderen und Rostock hat Fussball gearbeitet, das muss man ihnen lassen.

    Cool bleiben jetzt, auch wenn’s schwer fällt. Das war viel Pech und Unerfahrenheit.

  24. Wäre die Bewertung des Ganzen anders ausgefallen, wenn der Elfer rein gegangen wäre? Ich meine nur die Bewertung, nicht die möglichen Konsequenzen?

  25. Oh man, ich kann das Gejammer von “mental aufbauen” nicht mehr hören. Wer Profisport betreibt, sollte auch nen Elfer schießen können. Und wenn er verschossen wird, dann ist das halt so. Kommt auch bei Leuten vor, die wesentlich erfahrener sind.

  26. @19: Ja, hab ich mich gestern auch schon gefragt. Sowas geht fast immer in die Hose … Aber richtig Stefan, er hat sich gezeigt und Verantwortung übernommen.

    @24: So nah liegen Heldentum und Versagen beieinander. Schwer zu sagen, ‘hätte er getroffen, wäre die gefühlte Bewertung vermutlich bei mir anders ausgefallen, ganz ehrlich, ja. Aber ich sehe die 2. Halbzeit auch nicht so negativ, wie die FR ;)

  27. Naja, ich weiß nicht. Die Möglichkeit vor Augen ins Achtelfinale zu kommen, eine knappe halbe Million Euro winken, einen Gegner aus dem Mittelfeld der zweiten Liga zuhause auf dem Platz… und dann so ein Spiel? Nicht negativ?

  28. auch die Wiederholung im Frühstückfernsehen macht es nicht besser… ich fahr jetzt mal arbeiten !

    Kopf hoch, es ist nur ein Spiel und Ihr bekommt alle (hoffentlich) Euer Gehalt trotzdem, egal wie solche Spiele ausgehen !

    Dummerweise, die Spielen und der ÜL auch !

  29. Ja, Stefan, alles richtig. Das Spiel war zu wichtig. Aber irgendwie weigere ich mich noch, das alles zu akzeptieren. Es ist noch zu früh wahrscheinlich, mehr fällt mir auch noch nicht ein.

  30. tauche n gegen r

  31. Bin gestern so früh wie möglich schlafen gegangen und habe bewusst nichts von “Rostock reloaded” gesehen.

    Eigentlich wollte ich auch diesen Blog für einige Tage meiden. Warum soll man sich den von der Eintracht sein Leben versauen lassen.

    Von mir heute Morgen nur ein dreifaches “STAND UP AND FUCK YOU!!!!” in die Ohren eines jeden einzelnen Spielers.

  32. @Pillepalle

    Die Eintracht versaut Dir halt das Leben. Ob Du hier liest oder nicht. Du weißt ja auch ohne Lesen, was Sache ist. ;)

  33. guten morgen,

    hier gibt es nichts schön zu reden:

    die Eintracht hat gestern gegen eine mannschaft aus der 2. liga verloren (und diese war nicht einmal sonderlich gut!). sie hat seit gefühlten 30 jahren nicht mehr gewonnen, die leistungen stagnieren seit 2 jahren, es gibt keine fortschritte, es gibt keine visionen (HB sollte einmal über seinen doofen satz von “visionen und informationen” nachdenken!)……und mit Ama wäre es auch nicht besser gekommen. man MUSS zu hause gegen einen biederen 2 ligisten gewinnen – da gibt es keine entschuldigung. ich kann mich garnicht mehr erinnern, wann ich das letzte gute spiel der Eintracht gesehen habe – und dabei geht es mir nicht einmal um das ergebnis.

  34. Gottseidank die Langeweile bei unserer grauen Maus ist endlich weg.Ich glaube, jetzt fängt die Saison erst richtig an. Caio wird ab jetzt von Anfang an spielen.

    Und es wird besser werden, hundert pro. Bielefeld wird keine Chance haben. Ich denke, Friedhelm und ER werden noch gute Freunde werden, denn ER wird Ihm am Sonntag helfen,seinen Job zu behalten. Ich mag nämlich sonne Geschichte wie die, mit dem Phönix und der Asche. Kopf hoch,Eintracht-Leidende, alles wird gut.

  35. @franko

    Worauf gründet Dein Optimismus, außer auf “dum spiro, spero”? Ich greife ja auch gerne nach jedem rettenden Halm, aber ich wüsste gerne, wo man ihn findet.

  36. Absteiger! Hoffe jetzt hats auch der letzte kapiert. Wir sind das Nürnberg dieser Saison. Nur unser ÜL hats noch immer nicht kapiert.

  37. Das war der Fluch des Bilderrätsels, so ist er nun einmal der Pokal. Heute Abend schau

    ich mir live den FSV gegen die Optiker an und es würde mich nicht wundern, wenn der nach bald einem halben Jahrhundert erstmals wieder in einem Wettbewerb vor der Eintracht stehen würde.

    Wenn ich mir die 30 Kommentare plus Bilder ansehe, weiß ich nicht wer jetzt mehr Liebe braucht, die Mannschaft, das Trainergespann, Onkel Dagobert oder doch die Führungsspieler des Blog-G.

    Dann, wie dunnemals der Herr Mielke, sage ich euch:

    ……ich liebe doch alle…..

  38. Die nächste Frage: Was hat der ÜL gestern (taktisch) falsch gemacht?

  39. Das wirklich blöde ist aus meiner Sicht, dass gestern der ÜL über seinen Schatten gesprungen ist, der Erfolg aber dennoch nicht eintrat.

    “Mit einer Personalrochade nach der Halbzeit überraschte Funkel ein wenig den Gegner – aber noch viel mehr die eigenen Anhänger. Nur einen Tag nachdem er den Brasilianer Caio harsch kritisiert und ihn als weitgehend untauglich für das deutsche Fußballgeschäft bezeichnet hatte (“Er hat keinen Willen und zeigt keinen Einsatz”), schickte er paradoxerweise den 22 Jahre alten Südamerikaner für den angeschlagenen Alexander Meier ins Rennen.” ( Quäle FAZ)

    Auch zu so einer Maßnahme bedarf es erst mal Mut. Und wenn es der Mut der Verzweiflung ist.

    Sonderlich viele Pfeile sind nun nicht mehr im Köcher.

    Es tut schon weh, wenn man mitanschauen muß ,wie sich nach dem Elfer die Verunsicherung wie Mehltau über das komplette Mannschaftsgefüge gelegt hat.

    Irgendwo stand, es ist die Woche der Wahrheit. Nun, dass ist sie wohl.

    Ich will hoffen das Entscheidungen- so sie denn kommen-von HB verkündet werden und nicht von dritten. Das wäre nämlich wirklich fatal.

  40. Sonntag ist D-Day. Definitiv.

  41. So kann ich es doch tatsächlich auch einmal als Gnade empfinden, in OWL zu wohnen. Weit weg von dem allem. Hier brauche ich auf der ersten Seite der Tageszeitung heute nur zu lesen, dass der Erstligist TBV Lemgo gegen den Zweitligisten Tus N Lübbecke aus dem Pokal geflogen ist. Nach Verlängerung.

  42. die letzten 2 sehr guten Spiele waren vor 3 Jahren.

    Erst 5:2 o.ä. gegen Köln und dann 6:0 gegen Schalke.

    Einigermaßen gute Spiele, aber mit unglücklichen Ausgang gab es dann noch im UEFA-Cup.

    Von da kommen wir mittelfristig her und nicht aus der 2. Liga, wie uns Herr Funkel immer weismachen möchte.

    In dieser Saison hat sich die Eintracht und das neue Stadion ihre neuen Event-Fans geholt, die jetzt wieder langsam abbröckeln.

    Doch mir scheint sich eine alte Lebensweisheit wieder mal zu bewahrheiten…: Die Eintracht in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Funkel auf…

  43. @Worredau

    Habt ihr keine Bild? Da steht heute u.a. “Gellende Pfiffe der 18 300 Fans gab‘s für die Frankfurter. Der Buhmann: Der Brasilianer Caio!”

    Das Bild lügt, wusste ich schon länger. Aber das sie jetzt den zum Opfer machen, den sie noch gestern zum Gott erklärt haben ist neu.

  44. Guten Morgen,

    ich bin immer noch ausgesprochen ungustelig nach dem Spiel gestern und der schlechten Nacht.

    Ich hätte gerne den Optimismus von franko, aber bin absolut auf Pessimismus eingestellt.

    Auch wenn es eigentlich zu früh dafür ist, fordere ich einen UAI von 3, denn bei etwas anderem als einen Sieg am Sonntag wäre ich stinksauer.

  45. zu35: Funkel ist ein Sturkopp und wird jetzt den Teufel tun und Caio wegen des schwachen Elfers bestrafen.

    Wenn Caio die Woche nur einigermaßen ordentlich trainiert, wird er von Anfang an spielen. ER wird es allen beweisen wollen und ER wird von der Mannschaft gesucht werden. Wenn Meier gleichfalls von Anfang an spielt und es gegen unseren Lieblingsheimgegner am Sonntag zum Sieg reicht,wird dies die Wende werden.

    Zu diesem Szenario gibt es eigentlich keine Alternativen,

    jedenfalls keine, die ich mir als Eintrachtfan wünschen würde. Natürlich ist Sonntag der Tag an dem alles entgültig ins Negative kippen kann, doch an solchen Tagen hat sich FF immer wieder selber aus der Schlinge befreit.

  46. Zitat:

    “Sonntag ist D-Day. Definitiv.”

    Wir werden Bielefeld schlagen. Wir hatten ähnliche Szenarien zuletzt, ok, ist schon länger her, damals der Sieg gegen Aachen oder die beiden Spiele vs H96 und Bayern. Trotzdem sollte man sich von einem etwaigen Sieg vs Bielefeld nicht blenden lassen, es geht nicht weiter, das nächste Rostock kommt bestimmt. Um das zu verhindern, muss zumindest mittelfristig, und das heissit spätestens zur Winterpause, was verändert werden.

    Das gestrige Spiel hatte aber auch Gewinner: Caio, Steinhöfer, aber auch Pröll. Verlierer waren neben FF vor allem Fink und Oka.

    Ich empfand es weitere Alibiaktion von FF, Oka im Tor zu lassen, wohlwissend, dass der ohnehin schon unsichere Keeper vs S04 so ein Ding früher oder später bekommen wird. Konstanz war noch nie sein Ding, auch nicht nach 17 Jahren. Pröll war in einer der letzten Hinserien bester Liga Keeper der Liga und fehlerfrei. Und verletzungsfrei, wie jetzt.

  47. Die Stimmung im Stadion war nicht so aggro wie ich es befürchtet hatte. Irgendwie war es unwirklich.

    War natürlich auch ne wunderbare Melange. Ausgerechnet Isegrimm erbarmt sich. Ausgerechnet Caio bringt Funkel in Bedrängnis. Da weiß man gar nicht so recht wen man denn jetzt beschimpfen soll.

  48. Genau das meine ich auch, pivu. Deshalb sage ich: Es ändert nichts an der Bewertung des Spiels, ob der Elfer rein geht oder nicht. Nicht für mich. Es ändert allerdings vieles in Hinblick auf Sonntag.

  49. hatte gestern auf ein 0-2 getippt.

    ist also doch besser gelaufen als gedacht.

    warum sollte es im pokal auf einmal echten fussball von der eintracht geben,

    und das gegen das chelsea des ostens, da kann man schon mal verlieren.

    der letzte macht das licht aus, dann am naechsten spieltag.

  50. @Heinz

    Die ersten “Funkel raus” Chöre kamen übrigens von den Damen und Herren auf den Ledersitzen.

  51. Ich bin merkwürdigerweise ziemlich emotionslos nach dem gestrigen Spiel. Vielleicht liegts daran, dass ich das Desaster geahnt habe..

    Was wirklich schade ist, dass die Ära Funkel jetzt dem Ende entgegengeht. Nicht, dass ich irgendwelche Sympathien für ihn hegen würde, aber ich hätte es mir schon gewünscht, dass das Gespann Bruchhagen/Funkel die Eintracht etabliert und nach oben geführt hätten.

    Nun haben wir wieder den gleichen Mist, wie vor ein paar Jahren. Nach der Niederlage gegen Bielefeld, wird der Druck auf die Führungsriege extrem gross werden, den Trainer zu tauschen. Es ist aber vermutlich niemand auf dem Markt, der uns auf längere Sicht weiterentwickeln kann (Hypothese von mir). Also werden mal wieder irgendwelche Feuerwehrleute geholt werden müssen. Die Namen, die seit gestern wieder durch die Welt geistern, sprechen schliesslich für sich.

    Die meiste Angst habe ich, dass der öffentliche Druck, den Trainer entlassen zu müssen, für HB zu viel wird, so dass er gleichzeitig mit Funkel seinen Rücktritt erklärt. Dann wäre dem Chaos wieder Tür und Tor geöffnet…

  52. nach solch einem Tag suche ich immer nach irgendetwas positivem und ich hab’ was gefunden: immerhin wird Mao nicht mehr – wie mehrfach in der letzten Saison – das Argument des großen Zuschauerzuspruchs bei den Heimspielen bringen können um zu begründen, daß doch alle zufrieden sind. Schon gegen Hertha nicht ausverkauft und gestern keine 20000.

  53. @. Heinz Gründel (39):

    Es liegt in der Natur des Friedhelm, Caio, den er offensichtlich nicht mag, dann zu bringen, wenn ein Spiel verkorkst ist und/oder er den Gegner als angriffsschwach einstuft (Cottbus, Köln, Rostock).

    Schon allein deswegen ist es einen Blamage gegen den Tabellenneunten der zweiten Liga zuhause zu verlieren. Anders herum ausgedrückt, wenn Friedhelm Hansa als gefährlich angesehen hätte, wäre Caio in der zweiten Halbzeit nicht von ihm eingewechselt worden. Wir sollten die Diskussion, kann der Caio oder kann er nicht, in Anbetracht der Leistungen von Meier, Köhler, Fink , Spycher und Co beenden, er kann.

    Natürlich war der Elfer schwach geschossen, aber ach wie seltsam, sonst stehen 4 potentielle Schützen und eben so viele Berater in einem Pulk am Tatort. Gestern galt, leergefegt war die Steppe, keiner wollte Verantwortung übernehmen. Deshalb Freispruch, das waren keine Berliner Verhältnisse sondern Entfernung von der Truppe der Anderen.

  54. @ Stefan

    Das hat mir Concordia auch schon gesteckt. Gegen die Stimmung in den Logen wäre das Forum Kinnergarde. Naja, kann man ja auch verstehen, die zahlen ja auch kräftig.,)

    Ach so richtig zum blödeln ist mir nicht zu Mute.

    Wie richtet man denn so eine Trümmertruppe wieder auf? Gibts denn keine küchenpsychologischen Tricks. Hier gibts doch etliche EX- Fußballer was macht denn ein Trainer in so einer Situation?

    Wenn gegen Bielefeld kein frühes Tor fällt wird das ja noch schlimmer. Die brauchen doch nur Beton anzurühren und auf ihren Artur hoffen.

  55. “Wie richtet man denn so eine Trümmertruppe wieder auf?”

    Gute Frage, auf die ich außer Phrasen keine Antwort weiß. Personelle Alternativen sind ja keine da. Trotzdem, Zeichen setzen. Alles oder nichts schon in der Aufstellung demonstrieren.

    Erst mal warten, wer überhaupt am Sonntag kicken kann.

  56. Caio hatte in der 2. HZ mehr Torschüsse und Chancen als alle anderen Eintracht-Spieler. Wieviele hatte Meier in HZ 1? An IHM lag’s nicht.

    Man muss dieses Spiel als Chance nutzen, etwas zu verändern. Kurzfristig im Tor (Pröll), im System (Fenin im Zentrum) und, wenn das erwatungsgemäß funktioniert, mittelfristig TROTZDEM auf der Trainerbank. Betrachten wir die Hinserie als Abschiedstour von FF, er hat SGE geholfen, wir sind dankbar, aber, wie er selbst sagt, jeder Weg ist irgendwann zu Ende.

  57. “@Heinz

    Die ersten “Funkel raus” Chöre kamen übrigens von den Damen und Herren auf den Ledersitzen.”

    Die hatten sogar schon ein Transparent angefertigt, “Raus Funkel” oder so ähnlich.

    Hab ich das gestern richtig gesehen oder leide ich an Farbenblindheit, eine blau-schwarze Fahne in der Westkurve?

  58. Bergamo-Flagge, Andy. Unsere Tradition heißt Curva-Nord.

  59. Zitat:

    Erst mal warten, wer überhaupt am Sonntag kicken kann.”

    Das verschärft die Situaion noch zusätzlich, dass wir jede Menge verletzte und gesperrte Spieler haben. Und zu allem Überfluss ist der Rest, der noch kicken kann, ausser Form…

  60. Als ich gestern Bajramovic, Krük und Korkmaz auf der Tribüne sah habe ich mich gefragt, was die wohl denken, wo sie hingekommen sind …

  61. Zitat:

    “”Wie richtet man denn so eine Trümmertruppe wieder auf?”

    Gute Frage, auf die ich außer Phrasen keine Antwort weiß. Personelle Alternativen sind ja keine da. Trotzdem, Zeichen setzen. Alles oder nichts schon in der Aufstellung demonstrieren.

    Erst mal warten, wer überhaupt am Sonntag kicken kann.”

    So siehts nämlich aus wer darf/kann denn überhaupt am Sonntag spielen ?

    Pröll im Tor (wäre nachvollziehbar)

    Russ/Galindo/Bellaid (eigentlich wurscht)

    Ochs ??? (wohl nicht also Mehdi)

    Spycher bitte bitte nicht ich ertrage ihn nicht mehr dann lieber Köhler als linker Verteidiger.

    Chris -> gesperrt also einer der drei Innenverteidiger (tippe auf Russ)

    Fink (nach dem Spiel gestern hm hm hm )

    Caio (das er den elfer verschossen hat passiert halt aber er hatte den Mumm den Ball zu nehmen und zu schiessen wo waren denn die “Führungsspieler in dem Moment ?)

    Alex M. (er kanns besser als gestern ich denke er braucht einfach Spielpraxis)

    Libero und Fenin stellen sich ja quasi selbst auf mangels Alternativen

    Meiner Meinung nach wird das die Truppe die den negativen Trend stoppen soll.Ich bin gespannt :-/

  62. Wo die hinkommen ? In einen Käfig Stefan. Und Korki will ja Mitte Oktober wieder fit sein.

    Wann ist denn eigentlich wieder Länderspielpause?

  63. @Voodoobabbel

    Ersetze Fink durch Inamoto. Dann kommen wir der Sache nahe. Ja. Inamoto für Fink. Und das sage ich.

  64. Wie war ER denn so im Spiel? Im ZDF konnte man nicht wirklich was erkennen. Beim Elfer hab ich mir auch gedacht, wo ist denn der Führungsspieler der das Ganze mal in die richtigen Bahnen lenkt. Ich glaube der KSC ärgert sich auch gerade mächtig, dass er nicht schon vor 2 Wochen gg. uns spielen durfte.

  65. Köhler oder Meier haben auch schon auf der 6 gespielt. ABer brauchen wir gegen Bielefeld eine Doppel-6???

  66. @54 – 55

    Sag ich Euch, wir brauchen mal einen ECHTEN Stürmer auf`m Platz, Martin ist ein Außenstürmer, Köhler ist und wird auch keiner mehr,

    Unsere 10 ist genau das, eher Spielmacher als Brecher, maximal hängende Spitze ! wie oft habt ihr den in der Sturmmitte gestern gesehen, ?

    ergo, ohne eine Stürmer wird auch das nächste Spiel versanden, so wie gestern, als Bälle in die Mitte bei keinem ankamen, wiel es keinen gab. Mittelstürmerposition verwaist, nebenbei auch der Ama ist kein Mittelstürmer. Völlig anderer Spielertyp. Auch Heller war keiner, auch Meier ist keiner, das Talent auf der Bank habe ich leider noch nie gesehen, vielleicht ist das ja einer.

  67. ich kann mich nicht erinnern das FF mal ohne doppel 6 gespielt hat

  68. @stefan: Recht so, Fink war in den letzten beiden Partien ein Totalausfall. Für mich bis jetzt die Luftnummer der Saison.

  69. Lieber gg. Rostock als gg. Bielefeld verlieren, habe ich vorher gesagt und es bleibt dabei. Bis Sonntag, ~18:50 Uhr

  70. um das zu toppen muss der herr ff auch im interview noch betonen, dass ER das spiel eigentlich ganz alleine verloren hat.

    Und wenn man in der 90. Minute einen Elfmeter zugesprochen bekommt, dann sollte man diesen auch verwandeln, und wenn man dieses Geschenk nicht nutzt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man am Ende noch verliert.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/383215/

  71. @69: ich sags ja (und bleibe dabei): ein echter Motivator!

  72. @donbigblack

    In diese – sachlich übrigens absolut korrekte – Aussage kann man natürlich alles hineininterpretieren.

    Hast Du gesehen wie Funkel Caio nach dem Spiel in den Arm genommen hat, oder hast Du nur vergessen das zu erwähnen?

  73. @Stefan: erst in den Arm nehmen und dann – sachlich korrekt oder nicht (die Kunst besteht manchmal auch im Weglassen) – öffentlich verbal in den A.. treten? Ich finde das jedenfalls, vorsichtig ausgedrückt, unglücklich.

  74. @24 + 38

    Nein, die Bewertung wäre kaum besser ausgefallen, man hätte gesagt, “Mund abputzen, weiter geht’s”.

    Allerdings wären uns z.T. fast schon erbärmlichen Versuche, doch noch zum Ausgleich zu kommen, erspart geblieben.

    Taktisch hätte ich, der auch keine Ahnung vom Fussball hat, nichts anders gemacht. Das ist ja das schlimme!

    Noch schlimmer ist die Vorstellung, wie denn die 2. Hälfte ohne Caio verlaufen wäre.

    Der Kerl war engegiert, hatte klasse Aktionen (die ich jahrelang nicht mehr von Spielern der eigenen Mannschaft gesehen habe!), hat sich im Rahmen seiner Möglichkeiten sogar bemüht, eine Ball zurückzuerobern, aber er hatte schlicht Pech.

    Ein Schuss klasse gehalten, einmal bekommt er vom eigenen Mitspieler den Ball weggenommen, mal sieht er den freien Mann nicht und dann noch der Elfer.

    Ich bin auch der Meinung, dass ihn gestern abend jeder andere ebenfalls verschossen hätte.

    Im Gegensatz zu vielen anderen ist mir Liberopulos positiv aufgefallen. Auch der wollte und konnte auch grösstenteils.

    Den Elfer hätte er vielleicht ‘reingemacht, aber er war ja gerade gefoult worden und hatte offensichtlich noch Schmerzen am Knöchel.

    Richtig schlimm fand ich den LV und Fink.

    Oka hatte mal wieder einige Aussetzer, nicht nur das 1-1 ging auf seine Kappe, auch die üblichen “soll ich ‘rauslaufen oder, ach nee, ich bleib doch mal drin” – Aktionen waren wieder zu sehen.

    Fenin trotz des Tores ein Schatten seiner selbst, kann dem mal jemand die Abseitsregel erklären?

    Dann noch völlig unnötig den Gegenspieler beschimft, auch so bringt man einen Schiri gegen sich auf.

    Apropos Schiri, was der die letzten 15 Minuten gepfiffen hat, war unterirdisch. Die Rostocker durften jeden Gegenspieler um-mähen, -rempeln, -stossen, etc., solange sie noch irgendwie an den Ball gekommen sind.

    Trotzdem lg’s nicht an dessen Leistung, nicht dass mich einer falsch versteht.

    Ach ja, die Bilder sind wirklich klasse, Respekt!

  75. @anthony_sabini

    Über die Unfähigkeit sich geschickt nach außen darzustellen habe ich schon des öfteren geschrieben. Trotzdem sollte die Äußerung nicht ohne die Geste bewertet werden.

  76. Funkel war sich gestern im Anschlussinterview auch ganz sicher, das er “die richtigen Worte finden wird” um die Mannschaft aufzubauen!

    Ahhh ja…

  77. Aufstellung? Zeichen setzen?

    Gute Idee.

    Pröll

    Mehdi-Galindo-Habib-Köhler

    Steini-Russ-Ina-Caio

    Libero-Fenin

    Ich sehe Libero allerdings als leicht hängende Spitze und Fenin ganz vorne.

    Der Stadtmeister nur, weil Ochs wohl verletzt.

  78. jetzt noch mehr eintracht (und ein bissi fsv) zum mitlesen und -diskutieren.

    der blog zum t-shirt.

    mit ironie, inormation und frankfurter niveau!

  79. Bereits gestern habe ich in meinem Blog http://www.patrick-horvath.de/.....-raus.html meine Meinung geäussert.

    Dieses Interview im Kicker ist wieder genau das richtige von FF. Jetzt mal ehrlich, seine Ausreden gehen mir auf den Sack. Es geht nicht um den Elfmeter, sondern um das komplette Spiel. Das Spiel hätte 100% vorher entschieden werden müssen. Ich frage mich da nur, ist das eine Einstellungssache der Mannschaft oder ist sie einfach nur schlecht und man erwartet zu viel?

    Für mich war und ist FF kein guter Trainer. Für die 2.Liga und für den Aufstieg ja, aber sonst… HB muss sich etwas einfallen lassen!

  80. letzte zeile, drittes wort, +f, natürlich….

  81. @69

    Funkel hat im selben Interview auch bzw. eigentlich nur Fenin namentlich kritisiert, der aus dem Abseits kommend “viel zu eigensinnig” Caio den Ball abnahm und ihm somit eine 100%ige nahm.

    Ist wie bei Verschwörungstheorien, alles, was nur annähernd in die eigenen Vorstellungen passt, wird so ausgelegt, dass es genau reinpasst, der Rest wird ausgeblendet. Zieh die Brille ab bzw. putz sie

  82. @76

    Pröll

    Mehdi-Galindo-Habib-Köhler

    Steini-Russ-Ina-Caio

    Libero-Fenin

    Gute Idee.

    Spycher wird aber leider spielen.

  83. @Florian

    Werbung ohne Bezug zum Thema kostet hier Geld. Siehe Regeln. Wo darf ich die Rechnung hinschicken?

  84. innerhalb der mannschaft stimmt es nicht!

    these1: da ist kein zusammenhalt – die sind kein team mehr. symptomatisch dafür auch die aktion von fenin, der caio den ball abnimmt. jeder ackert für sich, aber nicht für die mannschaft.

    these2: die meisten spielen gegen funkel und wollen einen trainerwechsel erzwingen

  85. @biber1964

    Das mit dem “Spielen gegen den Trainer” habe ich mir auch schon überlegt. Andererseits weiß ich, als Frankfurter, wie sowas wirklich aussieht. Habe da (noch) meine Zweifel.

  86. Moin biber,

    glaube nicht ,dass gegen den Trainer gespielt wird. Das habe ich nur einmal erlebt. Beim 0 :6 gegen den HSV.

    Das sieht noch mal ein ganzes Stück anders aus.

  87. Rostock ist natürlich auch eine Spitzemannschaft auf eine Art, irgendwie: Die Spitze ist in der Breite enger geworden, vielleicht ist auch die Breite in der Spitze enger geworden, wer weiß das schon, sagen will ich: Es ist peinlich jewesen. Und peinlich geht nun mal nicht.

  88. @HG

    vielleicht stellen sich die jungs heute nur geschickter an ;-)

    ansonsten bleibt these1: irgendwas brodelt gehörig innerhalb der mannschaft!

  89. Ah Albert, Fleur de Sel aus der Hauptstadt. ;)

  90. Einer der weiteren Tage, an denen die Eintracht einen komplett sprachlos macht. Wenn man schon gegen Rostock in seinem viel zu starren Spielsystem stecken bleibt, wird es gegen versiertere Gegner richtig dunkel. Und das hat Funkel zu verantworten. So wie gestern – das muss man so sagen – spielt ein Absteiger. Aber es gibt auch noch ein paar Einzelspieler, die Erwähnung verdienen. Fink, da gebe ich Stefan Recht, ist zurzeit eine Totalnull. Spycher sollte dringend raus, ich kann es nicht mehr sehen, wenn er den Ball von einem Fuß auf den anderen legt und dann alibimäßig so tut, als wolle er am Gegenspieler vorbei. Will er nicht und kann er nicht, basta. Mahdavikia hat mich gestern zum ersten Mal durch sein läuferisches Engagement überrascht – immerhin. Und Caio war trotz des Elfers der beste Eintrachtler. Wenn, dann ging von ihm so etwas wie Gefahr und Ideen aus.

    Also: bis auf diese beiden Spieler war die Mannschaft gestern mausetot. Toter als tot. Wie willst du das bis Sonntag ändern?

    Ein weiteres: Die Zuschauer waren merkwürdig, das fand ich auch. Meiner Meinung nach kann man auch schon früher mal sein Mißfallen äußern, wenn die Mannschaft Scheiße spielt. Andernfalls wird das so ein kommuikationsloses Nebeneinander. Mannschaft spielt Scheiße, Block intoniert eine Halbzeit lang komatöse Endlosgesänge. Das brauche ich auch nicht und ist auch irgendwie gruselig. So schaut man einem Absteiger zu.

  91. Morsche.

    Bin ich hier der einzige der völlig unaufgeregt ist? Ich fand das Spiel gestern ganz ansehnlich, und verzweifel nicht an der Niederlage. Dennoch sind mir ein paar Dinge aufgefallen die Ursache für das Aus sind und die immer wiederkehren:

    Oka Nikolov: Wie sagte einer in der TV Runde zu Beginn des Spiels: “Fünftes Pflichtspiel in Folge, heut is der Oka wieder dran.” Was gemeint war dürfte wohl klar sein. Der tragische Oka.

    Ochs: Was würden wir nur tun ohne unser Lazarett. Das muss ja gefüllt bleiben. Leider. Denn das brachte uns zu

    Mahdavikia: Ja, besonders als schneller Stürmer ein sehr angenehmer Gegenspieler, was aber durch Stellungsspiel auszugleichen wäre. Er ist ein Risikofaktor. Wie er sich beim 2:1 von seinem Mann löst. Toll.

    Bei Köhler hat man gemerkt das in der 2ten Hälfte die Luft raus war. Liperopolus völlg von der Rolle. Weiß nicht warum Funkel nicht den Möchtegernmantzios rausgenommen hat und den Alex vorne rein. Und Fenin….

    Tja, Fenin bekommt von mir ein Abseitsseminar geschenkt. Da bekommt er das mal erklärt. Und zwar von einer Frau.

    Sonntag wird heiß. Wenn das kein Sieg ist dann brodel auch ich.

  92. Wenn’s brodeln würde wär’s ja gut. Das sieht eher nach Tiefschlaf aus.

  93. Es gab aber frühe Zuschauerreaktionen, ich habe auf die Uhr geschaut.

    “Caio, Caio” Minute 31

    “Funkel raus” Minute 36

    Geschlafen haben die Zuschauer nicht.

  94. @Stefan: Ja, es stimmt schon, dass funkel sich manchmal unglücklich ausdrückt und ja, es stimmt auch, dass man rein inhaltlich nichts gegen gestrige aussage haben kann.

    Es bleibt aber bei mir der eindruck eines trainers, der mit aufgesetzter nüchternheit, distanziertheit verbal abstrafen will; und ich weiß nicht, ob das in der situation so geschickt ist.

    Wie gesagt – es ist nur mein eindruck und abgesehen davon weiß ich ja nicht, wie er intern mit der mannschaft redet.

    Am ende puscht er sie noch zu einem 3-0 gegen bielefeld…(?) (ist schon erstaunlich, wie schnell man nach so einem schlag in die magengrube wieder anfängt zu hoffen…)

  95. Heute Morgen bei der Nachbereitung ist mir diese

    Zusammenstellung von Ballinger gestern aufgefallen. Gestern um 23:00 wahrscheinlich von einigen überlesen…Die Fakten sprechen ein eindeutiges Urteil.

    Tschüß! ab nach Duisburg o.ä.

    27. Spieltag: Eintracht Frankfurt – 1. FC Nürnberg 1:3 (1:1) Verloren

    28. Spieltag: Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1)Verloren

    29. Spieltag: Eintracht Frankfurt – FC Bayern München 1:3 (1:0)Verloren

    30. Spieltag: Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund 1:1 (0:0)Unentschieden

    31. Spieltag: VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt 4:1 (3:0)Verloren

    32. Spieltag: Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 2:3 (1:2)Verloren

    33. Spieltag: FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)Verloren

    34. Spieltag: Eintracht Frankfurt – MSV Duisburg 4:2 (3:0)

    1. Spieltag: Eintracht Frankfurt – Hertha BSC Berlin 0:2 (0:1)Verloren

    2. Spieltag: 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 1:1 (1:0)Unentschieden

    3. Spieltag: VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt 2:2 (1:1)Unentschieden

    5. Spieltag: FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)Verloren

    2. DFB Pokalrunde Eintracht Frankfurt – Hansa Rostock 1:2 n.V.Verloren

  96. @seeblickadler

    Da sind wir völlig einer Meinung. Mich wurmt es halt immer wieder, dass so oft die oben erwähnte “selektive Wahrnehmung”, gerade in Bezug auf den ÜL, greift.

    Wenn Funkel sagt “Caio kann man im Moment nicht von Beginn an bringen” wird das zum Thema. Wenn er im gleichen Atemzug sagt, “ich bin mir aber sicher, dass der Knoten noch platzt”, wird das verschwiegen.

    Sowas mag ich nicht.

  97. Ach ja und was ich noch sagen wollte:

    Als Caio sich in den Strafraum tankt und abzieht. Das war sehr gut gemacht. Allerdings hätte er auch auf den freien Fenin spielen können. Nur, das Fenin den Ball in diesem Moment nicht bekam, hat er sich ja Anfang der 2ten Hälfte redlich “verdient”.

  98. @Pillepalle

    Das wurde nicht übersehen. Das ist hier Thema seit der neuen Saison.

  99. @ Titelfoto von Stefan

    @4. HeinzGründel

    “Eigentlich hätte das, dass Spiel von Caio sein müssen.”

    Ach, ach, ach, Caio, Caio, Caio…

    Kein schlechtes Drehbuch könnte Deine Geschichte schlechter erzählen.

    Und in versdchiedenen anderen angesprochenen Häuten möchte ich natürlich auch nicht stecken. Komme ja in meiner eigenen kaum zurecht. :[

  100. ein anderer Stefan

    Nach der Nacht immer noch keine Meinung, nur Fetzen.

    Gehe erstmals mit allen Punkten des Klassenbuchs im Mutterschiff überein.

    Galindo gehört für mich zusammen mit Spycher raus. Nur werden dann hinten die Alternativen sehr knapp. Pröll würde ich auch gerne sehen, aber glaube ich nicht dran. Oka hatte schon in der ersten einen Aussetzer, wo eine Flanke kam und 3 verteidigende davon ausgingen er würde die angeln. Zum Glück war der Rostocker 7er ebenso überrascht.

    FF-Aussage im Kicker: Finde ich 100% richtig. Angesichts des Spiels der zweiten Halbzeit war der Elfmeter ein Geschenk an die Mannschaft. Sie hat es geschlossen nicht angenommen. Da irgendwelches Caio-Bashing reinzulesen ist echt Copado.

    Köhler: Ja hatte einige Fehlpässe, u.a. einmal als er vor Ochs Auswechslung darauf spekulierte, dass er in seinem Rücken rechts durchgestartet wäre. Aber wer hat die Torvorlage gegeben?

    Caio: Definitiv bemüht und mit Ansätzen. Vergessen wird der Harken in der eigenen Hälfte gegen 2 Rostocker, bei dessen Misslingen Holland offen gewesen wäre. Elfer – tja, der Tag, an dem der Messias Mensch wurde.

    Hat Slomka denn auf Schalke schönen Fußball spielen lassen? Wieso geht vH jetzt nach Zypern und nicht in die Premier League? Finke? Are you kidding me???

    Gefehlt hat gestern Jones.

    Und den ganzen Brüllern nochmal: Was hat Funkel gestern falsch gemacht? Taktik und Wechsel waren genau richtig. Die Fehler haben mit den Wechseln insgesamt 14 Leute auf dem Platz gemacht.

  101. Positiv ist doch, dass Caio den Elfer zumindest aufs Tor zieht!

    PS: Pantelic schießt z.B. immer daneben! Aus Prinzip. Weil er die Herha nicht mag…

  102. Nicht nur Pantelic mag die Hertha nicht, Albert.

  103. @ 97 stefan

    Ja ich weiss.

    Aber es sind einfach Fakten und die sprechen für sich.

    Da fehlt dann jegliche Diskussionsgrundlage.

    Wie soll man das denn anders interpretieren?

    tss, tss – ein Sieg gegen einen Absteiger.

    ups, er hat den Sie in der 1. Runde DFB_Pokal vergessen

  104. Was für ein Käse. Ich habe heute nacht nicht gut geschlafen, und mache mir wirklich Sorgen über den weiteren Verlauf der Saison. Und ich ertappe mich dabei, dass sich bei mir der Wunsch nach einem Trainerwechsel meldet.

    Nicht, weil ich Funkel für einen schlechten Trainer halte — das kann ich gar nicht beurteilen, und eigentlich finde ich ihn ziemlich cool. Aber: Irgendetwas muss passieren, und die Mannschaft kann man nicht komplett austauschen.

    In anderen Worten: Aus einer Position der Enttäuschung und Verzweiflung heraus fordere ich blinden Aktionismus.

  105. @Stefan: wunderbare Bilder wiedermal. Und als frischgebackener DSLR-Besitzer kann ich jetzt auch erkennen, was Dich beim Thema Objektive umtreibt, gerade bei Bild 1 und 2 ist das sehr gut zu erkennen im Vergleich zu den Bildern ab 7.

    Und sonst: ich bin froh, dass ich gestern durch einen vhs-Kurs bedingt erst pünktlich zum 1:2 vor dem Fernseher landen konnte und um so froher, dass ich am Samstag erstmal für 10 Tage Richtung Süden fliege. Zur Zeit macht es mir einfach keinen Spass, der SGE zuzuschauen.

  106. guten morgen.

  107. Zitat:

    “Was hat Funkel gestern falsch gemacht? Taktik und Wechsel waren genau richtig. Die Fehler haben mit den Wechseln insgesamt 14 Leute auf dem Platz gemacht.”

    Direkt: Oka im Tor gelassen, wohlwissend, dass dieser einmal patzen wird. Und wohlwissend, dass er sich damit langfristig seinen bessern TW vergrämt. ALso hätte man im Pokal Pröll spielen lassen können, macht die ganze Premier League so. Aber er hatte wohl Angst, diese Entscheidung nachher zu rechtfertigen. Gute Trainer haben G’spür, er versteckt sich hinter Alibi-Aktionen, s.a. Spiel vs S04.

    Indirekt: Die Mannschaft, die ja seine ist, hat keinen Charakter, keine Kraft, mit plötzlichen Situationen umzugehen. Warum war das nix mehr in der Verlängerung. Oder warum haben wir so gut wie nie ein Spiel gedreht. Kaum passiert etwas Ungeplantes, ums so zu sagen, ist die Mannschaft gefordert. Und dies zu ändern, hatte FF über 4 Jahren versäumt. Oder es ihr gar abgewöhnt.

  108. @103:

    Das geht geht mir ganz genauso und wahrscheinlich vielen anderen! Gleichzeitig hoffe ich – noch – gerade darum darauf, dass “baba herri” ruhe bewahrt und widersteht.

  109. schlaflos die nacht, grau der tag, gedrückt die stimmung.

    die ersten caio-caio-rufe habe ich eigentlich als erste getarnte funkel-raus-rufe empfunden.

  110. Rostock, immer wieder Rostock.

    Der Morgen danach ist kalt und grau und wirk fast surreal.

    Die Möglichkeit sich aus dem Negativtrend zu befreien wurde vertan, der Wille war der Mannschaft zwar anzumerken, aber spielerisch war diese zu harmlos und nicht zwingend genug.

    Je weiter das Spiel gestern voranschritt, um so mehr wurde ideenlos und verkrampft nach vorne gespielt, bzw. dieses kläglich versucht.

    Aus vermeintlichen Führungsspielern wurden verunsicherte Mitläufer, keiner war da der den anderen mitreissen konnte.

    Vermisst habe ich den unbedingten Willen der Mannschaft dieses Spiel für sich entscheiden zu wollen und den verletzten Kapitän der sonst die Mannschaft nach vorne treibt.

    Liegt es am neuen Spielsystem, Stichwort schnelles Kurzpassspiel, was die seit Jahren eher auf Defensive getrimmten Spieler jetzt nicht so schnell umsetzten können und damit überfordert sind ?

    Ist es einfach nur ein unglückliches Spiel gewesen, was bei gleichzeitigen Erfolg in der Bundesliga unter „ Ausrutscher „ abgehackt werden würde ?

    Oder steckt gar mehr dahinter ?

    Vielleicht hilft am Sonntag die weiße Trainingsjacke, die FF nur zu ganz besonderen Spielen trägt, er wird sie denke ich benötigen.

    Das einzig Positive an der Situation ist, dass sich die Krise so früh einstellt und noch genügend Zeit bleiben dürfte, die Dinge wieder in die gewünschten Bahnen zu lenken.

    Wie auch immer diese Lösungen aussehen mögen.

  111. @71 & @80

    gesehen wollte ich das spiel nicht haben.

    habe noch ein ticket abgelehnt, weil ich schon geahnt habe,

    dass es zur spaeten zeit sicher kein erfolgreiches spiel werden wuerde.

    bin ueber diverse sms’s auf dem laufenden gehalten worden,

    das allerdings hat auch schon gereicht.

    wie ER in die schuetzenden arme des UeL’s genommen wurde

    habe ich zum glueck nicht gesehen, aber was treibt der da eigentlich.

    2 schritt vor einen zurueck, dann meckert der herbert schon nicht, oder was ?

    die sache mit dem fenin ego-abseits tor habe ich auch am rande mitbekommen,

    nicht wirklich clever, aber das was ich mitgeteilt bekommen habe klang als waere ausser SEINEN aktionen kaum was offensives gewesen.

    egal, bielefeld ist stark, hat man ja gegen wen auch immer gesehen, gegen die kann man auch schon mal verlieren, und der ksc…das hatten wir doch erst letzte saison.

    starke mannschaft, kann man auch zu hause verlieren.

  112. Zitat:

    schlaflos die nacht, grau der tag, gedrückt die stimmung.

    die ersten caio-caio-rufe habe ich eigentlich als erste getarnte funkel-raus-rufe empfunden.”

    War auch so, ich habe diesmal in Block 35 gesessen und fast alle um mich herum, haben gegen Funkel gemotzt und gepöbelt. Und da kam Caio als Mittel zum Zweck gerade Recht…

  113. @109 Zitat:

    Vielleicht hilft am Sonntag die weiße Trainingsjacke, die FF nur zu ganz besonderen Spielen trägt, er wird sie denke ich benötigen.”

    hatte er die nicht auch in gelsenkirchen an? du meinst also, dass wir mit der jacke hoch erhobenen hauptes nach einer niederlage am sonntag nach hause fahren können?

  114. Trainingsfrei bis zum Bielefeldspiel wäre jetzt meine Devise, denn einer der ,erfolgreichsten Erfolgs- und Motivationstrainer’ der Welt ist jetzt gefragt! Jörg Löhr zeigt in einem Crashkurs auf Malta (Do, Fr, Sa), wie man seine Stärken erkennen und sie gewinnbringend im Job oder sonst wo umsetzen kann…

  115. @pia

    Nee – die Jacke auf Schalke war zwar weiß, es war aber nicht DIE Jacke. Als Mann sieht man sowas.

  116. p.s. gestern hatte ich meine weißen eintrachtstutzen an. hat auch nix geholfen. ich dachte, die bringen glück. kommen jetzt auch in den niederlagenkoffer – und der quillt über!

  117. @stefan 38

    “Die nächste Frage: Was hat der ÜL gestern (taktisch) falsch gemacht?”

    wer in solch einem Spiel nicht mal mit Libero und Fenin als echten Stürmer spielt, der hat Angst, dass Stürmer Tore schießen könnten.

  118. Zitat:

    “@pia

    Nee – die Jacke auf Schalke war zwar weiß, es war aber nicht DIE Jacke. Als Mann sieht man sowas.”

    der blick des mannes ist mir natürlich fremd – und das ist auch gut so ;-)

  119. 38. Stefan am Mittwoch, 24.09.08 07:57h

    “Die nächste Frage: Was hat der ÜL gestern (taktisch) falsch gemacht?”

    Ich habe mir die Frage auch gestellt und komme zu dem ernüchternden Ergebnis: *NICHTS*.

    Funkel hat für meine Begriffe alles richtig gemacht. Er hat in Hälfte eins mit einer offensiven Grundausrichtung spielen lassen. Die Mannschaft hat sich Torchancen erarbeitet und erspielt. Sie hätte gut und gern nach 45 Minuten 3:0 führen können. Hätte…

    In den Interviews kam mir Funkel übrigens extrem enttäuscht und fassungslos vor. Irgendwie tat er mir leid. Jetzt hat er etwas gewagt und ist nicht belohnt worden. Er wirkte ratlos.

    Ratlos.

    Und das ist für meine Begriffe das eigentliche Gefährliche an der Situation. Denn auch ein Trainer wie Funkel muss sich *irgendwie* motivieren können. Er braucht die Bestätigung, dass seine Arbeit zu etwas führt. Wenn diese Bestätigung (und/oder der Glaube daran) und der Glaube etwas bewirken zu können, verloren gehen, dann wird es selbst für gestandene Männer/Profis schwer, sich zu motivieren, positive Energie zu sammeln und wieder aufzustehen.

    Wenn alles schief geht, was in der Theorie und nach bestimmten Erfahrungswerten zum Erfolg führen müsste, dann können solche negativen Erlebnisse zu einem permanenten Trauma führen. Resignation, Depression, Burn-out. Das übliche.

    Zur Info: Ich habe das Spiel parallel über Webradio, Ruckel-Stream und Konferenz gesehen/gehört. Und es war nicht so schlecht. Es ist schlicht und ergreifend dumm gelaufen. (Und wenn es nicht gegen die Rostseefi**er gegangen wäre, wäre ich auch nicht soooo angefressen.)

    Bottom line: Die Niederlage könnte für Funkels Gemüt viel schwerwiegendere Folgen haben, als für die Spieler. Paradox.

    Gegen Bielefeld MUSS gewonnen werden. Auf Teufel komm raus. Eintracht muss jetzt ein Zeichen setzen, bis hierher und nicht weiter! Jetzt erst recht. Das eigentliche Schlüsselspiel wird also am Sonntag stattfinden.

    Eintracht für alle – und alle für die Eintracht!

    My2cents.

  120. Koffer zum Sperrmüll bringen.

  121. also warum jetzt einige hier den Oka austauschen wollen,

    bleibt mir ein Rätsel. War sein erster Fehler der Saison,außerdem muß dass Ding net unbedingt reingehen, wenn der Rest der Abwehr nicht einfach abgeschaltet hätte.

    Zu Caio: hat Mut bewiesen und Belebung gebracht, wenn der Torwart in der anderen Ecke liegt, hätte jeder gesagt, war gut geschossen. Bedenklich fand ich eher die Frei-und Eckstöße (aber das kann ja sonst auch keiner).

    Zu FF: kann ihm nix vorwerfen gestern.

  122. ein anderer Stefan

    Pröll nur auf Basis von “du machst immer Böcke nach paar Spielen” für Oka zu bringen hätte dieser bestimmt auch prima gefunden. Genau wie ich mich jetzt frage, ob für Pröll Sonntag wirklich der richtige Tag für sein erstes Saisonspiel ist. Nichtsdestotrotz könnte Sonntag D-Day sein. Danach Hoppenheim, Leverkusen, Karlsruhe und Bayern, beste Voraussetzungen für einen neuen Trainer…

    Diese Saison wird eher wie die vorletzte: Wir, Köln, Cottbus, Gladbach, Bielefeld, Hannover, Karlsruhe, Bochung und vielleicht noch einer werden ewig eng zusammenliegen. Treffen kann es jeden davon.

    Mal was anderes (eigentlich ein verkappter Delling zu Hoppenheim): Den Aktionismus, den der DFB in Hinblick auf die Hopp-Beleidigungen zeigt, würde ich gerne mal beim Thema “Homosexualität im Fußball” sehen. Aber das ist was anderes und eher für die nächste Länderspielpause.

  123. @ 117. gonzofan am Mittwoch, 24.09.08 10:01h

    @stefan 38

    “Die nächste Frage: Was hat der ÜL gestern (taktisch) falsch gemacht?”

    “wer in solch einem Spiel nicht mal mit Libero und Fenin als echten Stürmer spielt, der hat Angst, dass Stürmer Tore schießen könnten.”

    Sorry, das ist BS.

  124. @ pia

    Die Jacke trägt er nur zu besonderen Spielern, wie in Aue, daheim gegen Aachen usw. das Teil trägt den Namen ” immer wenn es eng wird Jäckchen “.

  125. @ 125

    *LOL* (Ich klick auch noch!) *LOLOL*

  126. Es kommt noch schlimmer.

  127. “Es kommt noch schlimmer.”

    Hihi. Remos Mantra.

  128. Verschwörungstheorien gegen Funkel sind völlig fehl am Platz. Er hat für viele überraschend Caio eine komplette Halbzeit in einem verdammt wichtigen Spiel spielen lassen. Funkel hat sicherlich auch gesehen, dass Caio mit viel Willen und Einsatz gespielt hat. Seine Aussage zum Elfmeter ist sachlich völlig in Ordnung. Es ist doch so, wenn man zu blöd ist

    a) das Spiel schon in der ersten Halbzeit zu entscheiden und

    b) einen Elfer in der 90. nicht reinmacht

    dann verliert man halt, das ist Fussball.

    Das Spiel wurde imho in der ersten Halbzeit schon verloren. Wenn’ zur Halbzeit 2:0 oder 3:0 steht, sind wir durch. Tore schiessen müsste man halt können …

    ” Liegt es am neuen Spielsystem, Stichwort schnelles Kurzpassspiel, was die seit Jahren eher auf Defensive getrimmten Spieler jetzt nicht so schnell umsetzten können und damit überfordert sind ?”

    Da könnte was dran sein. Zu spät mit der Umstellung angefangen ? Andererseits braucht’s seine Zeit, sowas kann schon mal eins, zwei Jahre dauern, so tief, wie die defensive Ausrichtung bei uns sitzt. Mir kommt’s wirklich so vor, dass die Jungs nicht wissen, wie sie das spielen sollen. Speziell Fink scheint damit komplett überfordert zu sein, aber auch Chris hat mir nicht wirklich gefallen gestern. Und mit Leuten wie Spycher können wir sowas eh vergessen. Da müsste imho mal ein klarer Schritt gemacht werden. Ich kann den net mehr kicken sehen, das ist einfach nur noch grauslig, was da auf der LV Position passiert. Der Lunge sollte sich selbst eine Gefallen tun und zur Winterpause gehen.

  129. Verschwörungstheorien gegen Funkel sind völlig fehl am Platz. Er hat für viele überraschend Caio eine komplette Halbzeit in einem verdammt wichtigen Spiel spielen lassen. Funkel hat sicherlich auch gesehen, dass Caio mit viel Willen und Einsatz gespielt hat. Seine Aussage zum Elfmeter ist sachlich völlig in Ordnung. Es ist doch so, wenn man zu blöd ist

    a) das Spiel schon in der ersten Halbzeit zu entscheiden und

    b) einen Elfer in der 90. nicht reinmacht

    dann verliert man halt, das ist Fussball.

    Das Spiel wurde imho in der ersten Halbzeit schon verloren. Wenn’ zur Halbzeit 2:0 oder 3:0 steht, sind wir durch. Tore schiessen müsste man halt können …

    ” Liegt es am neuen Spielsystem, Stichwort schnelles Kurzpassspiel, was die seit Jahren eher auf Defensive getrimmten Spieler jetzt nicht so schnell umsetzten können und damit überfordert sind ?”

    Da könnte was dran sein. Zu spät mit der Umstellung angefangen ? Andererseits braucht’s seine Zeit, sowas kann schon mal eins, zwei Jahre dauern, so tief, wie die defensive Ausrichtung bei uns sitzt. Mir kommt’s wirklich so vor, dass die Jungs nicht wissen, wie sie das spielen sollen. Speziell Fink scheint damit komplett überfordert zu sein, aber auch Chris hat mir nicht wirklich gefallen gestern. Und mit Leuten wie Spycher können wir sowas eh vergessen. Da müsste imho mal ein klarer Schritt gemacht werden. Ich kann den net mehr kicken sehen, das ist einfach nur noch grauslig, was da auf der LV Position passiert. Der Junge sollte sich selbst eine Gefallen tun und zur Winterpause gehen.

  130. Heinz, wer ist das Pferd?

  131. uops zweimal, sorry, dicke finger ….

  132. Noch viel viel schlimmer!

    HB und FF haben, mit der elendigen Kleinrederei der eigenen Möglichkeiten, eine tödliche Abwärtsspirale in Gang gesetzt die nicht mehr aufzuhalten ist.

  133. Wir werden alle untergehen!

  134. Zitat:

    “Heinz, wer ist das Pferd?”

    Darüber bin ich mir noch nicht schlüssig.. Egal, ich will jetzt Blut sehen ;)

    @ Petra 119

    Ja, so kann man das sehen

  135. Moin,

    ich bin ja eigentlich Leser und nicht Schreiberling, aber heute weiß ich mir nicht anders zu helfen…

    Was gestern gestört hat, waren nicht die Leistungen oder viel mehr Unzulänglichkeiten einzelner Akteure.

    Oka ist Oka, Fink war unsichtbar und Fenin kennt die Abseitsregel nicht… soweit, so gut.

    Aber wenn eine Mannschaft, die es schafft den Gegner über die ersten 45 Minuten unter Druck zu setzen (mein Eindruck der ersten HZ), nach einem unnötigen Ausgleich völlig auseinanderbricht, und dadurch aus einem mittelmäßigen Zweitligisten einen Gegner auf Augenhöhe macht, dann mache ich mir Sorgen…

    Ansonsten bin ich sprachlos, ratlos und inzwischen leider auch bocklos. Funkel raus? Und dann…?

    Irgendwie sehe ich keine Alternative.

    Interessant wird es sein zu beobachten, wie der BVB heute nach den beiden Niederlagen gegen Berlin auftritt.

    Ach, ja: dum spiro, spero

  136. Ich bin unaufgeregt. Wenn wir am Sonntag das Heimspiel gegen Bruchmühle gewinnen, setzen wir uns oben fest und können uns vielleicht von Groß-Leuthen noch ein wenig absetzen!

    Eintracht Frankfurt!

    http://tinyurl.com/4mx7og

    Paralleluniversum allez!

  137. Alternativen? Manchmal müssen Entscheidungen getroffen werden, auch wenn man nicht weiß wo es danach hingeht. C’est la vie.

    http://www.mercatoris.lu/das%2.....0Pferd.pdf

  138. Noch mal zu Pröll / Oka bzw. FF’s Fehler: Pröll hätte GESTERN eingesetzt werden sollen (nicht unüblich im Pokal den TW zu wechseln) um a) Okas drohenden Bock zu verhindern und b) seinen eigentlich besseren TW nicht langfristig zu vergrämen. BTW war das mitnichten Okas erster Bock, nur der erste halt, der ins AUge geht. Ein guter Trainer hätte das geahnt.

    Was FF betrifft, ist jeder Aktionismus fehl am Platz. Nur müssen ALLE (Aufsichtsrat, HB, FF himself, Fans, Sponsoren) trotzdem erkannt werden, dass FF mittel- und langfristig die SGE nicht weiterbringt, im Gegenteil, in Gefahr läuft, das mühsam Aufgebaute zu vernichten. HB sollten den Markt nach guten Trainern sondieren und zur Winterpause handeln. (Das kann durchaus in ABstimmung mit FF erfolgen.) Ausser die SGE unternimmt einen Höhenflug und steht im Dezember im oberen Mittelfeld.

  139. Mal was anderes. Frage an Stefan, der sich ja nicht zum gestrigen Spiel äußern will…

    Vor ein paar Tagen schriebst Du : “Vergesst Caio”

    Bleibst Du bei deiner Meinung oder gibt Dir sein Auftritt von gestern doch etwas Hoffnung? Immerhin scheint ER ja dreimal so viele Torsituationen gehabt zu haben, als der Rest der Mannschaft zusammen und Willen gezeigt zu haben. Nahezu aufgedrängt hat er sich, sogar beim Elferschiessen… Aber ich kann es nicht beurteilen, war nicht vor Ort.

  140. tach auch,

    selbst wenn man links mit tinyurl umwandelt, bleiben Beiträge hängen. Warum?

  141. @Pillepalle: ER war zumindestens unter vielen Blinden, einer der wenigen Einäugigen…

  142. @Pillepalle

    Genauso wenig, wie ich mich in den vergangenen Monaten nach einer Trainingseinheit oder einem gesehenen Testspiel negativ über Caio geäußert habe, werde ich es jetzt nach einem guten Spiel im positiven Sinne tun. Zumindest nicht als “Bilanz”.

    Wenn ich der meinung bin ich hätte mich getäuscht werde ich – öffentlich – in den Staub fallen.

    @schaumerma:

    Ich weiß es nicht. Sorry.

  143. fragte ja auch nicht nach Bilanz sondern nach Hoffnung….

    denn die stirbt zuletzt! ;)

  144. Frag mich im Moment nicht nach meiner Hoffnung.

  145. “Wenn wir am Sonntag das Heimspiel gegen Bruchmühle gewinnen, setzen wir uns oben fest “

    Bruchmühle ist ein harter Brocken, dann müssen wir noch am gleichen Tag gegen Fichte Bielefeld antreten, ich sehe schwarz.

  146. This is the end, my friend. Endzeitstimmung, alles bricht zusammen. WordPress, die SGE, Investmentbanken … und mir ist auch schon ganz schlecht. Wurden eigentlich schon schwarze Löcher entdeckt ? ‘würde mich jetzt auch nicht mehr wundern … Leute, Vorräte sammeln, jetzt!

  147. ein anderer Stefan

    Schwarze Löcher soll es eigentlich bis Frühjahr keine geben. Was sagt uns das für die Eintracht?

  148. Ich kann das Spiel der Eintracht nur nach den Fernsehbildern im ZDF beurteilen und Angaben im Liveticker.

    Die 1.HZ war von der Eintracht o.k.- Die Chancenaus-

    wertung allerdings grausam.Je länger das Spiel dauerte desto schwächer wurde die Eintracht und baute damit Rostock auf. Ich war doch einigermaßen verwundert daß er C, brachte. Im Liveticker wurde von einigen vielver-

    sprechenden Aktionen des C. gessprochen im Fernsehen sah

    ich nur den Versuch den Brustpanzer des TW zu sprengen.

    Hätte er getroffen wäre das der Sieg und für C. gut fürs

    Selbstvertrauen gewesen. Schade!

    Es muß erlaubt sein die Frage zu stellen: ist die Eintracht in der derzeitigen Verfassung überhaupt in der Lage ein Spiel zu gewinnen? Bielefeld und Hoffen-

    heim sind bestimmt nicht schwächer als HRO! Gehen die

    nächsten 2 Spiele auch verloren wirds sehr ungemütlich!

  149. ohne den Zusammenbruch von WordPress, wäre gestern der Rekord geknackt worden…

  150. vielleicht klappt es heute.

  151. oder doch nicht…

  152. ma was es net…

  153. … selbst der cern ist kaputt. nicht mal ne aussicht aufn schwarzes loch.

  154. traber von daglfing

    @ 151

    Ich finds toll, wenn man auf Grund von 4Min. ZDF hier Spielzusammenfassungen reinstellt. Weiter so!

  155. Lasst uns doch einfach das Zeitrad zurückdrehen und Feinheiten ändern Alles was zwischen Rostock und Rostock reloaded lief war doch ohnehin nur vergeudete Zeit und Hoffnung…

    Omm…

    Der 16. Mai 1992 ist ein wunderschöner Frühsommertag.

    Tausende sind aufgebrochen, um die Frankfurter Fussballwelt aus den Angeln zu heben…

  156. “Ich finds toll, wenn man auf Grund von 4Min. ZDF hier Spielzusammenfassungen reinstellt. Weiter so!”

    Oh weia, was soll das denn jetzt?

  157. ommm…… war nen versuch wert… funzt nicht.

  158. […] Daher schließe ich mich einem Kommentar von kunibert (im BlogG) an: „Aus einer Position der Enttäuschung und Verzweiflung heraus fordere ich blinden Aktionismus.” Heribert sollte rein vorsorglich schon mal auf dem Trainer-Transfermarkt vorbeischauen. […]

  159. Man, was bin ich ratlos und depremiert – und das obwohl ich das Spiel nicht habe sehen können.

    Finde den Torwartwechselvorwurf etwas spitzfindig. Hätte auch Oka spielen lassen, alleine dewegen, um einer eher unsicheren Mannschaft etwas Konstanz zu geben.

    Schön, dass man FF wohl taktisch nicht all zu viele Fehler vorwerfen kann. Dann scheinen wohl die Probleme in der Eigen- / Fremdmotivation zu liegen – wunderbare, abstrakte Themenfelder auf denen sich prächtig theoretisieren lässet.

    Uns ging es nach quasi Zielereichung graue Maus im Grunde genommen seit der Winterpause 2007 einfach zu gut. Die schwachen Vorstellungen in der letzten Rückrunde waren einfach nicht existenzgefährdend genug, um entsprechend wahrgenommen zu werden.

    Das einzig Gute ist jetzt wirklich, dass die Saison noch lang ist und der Ernst der Lage hoffentlich erkannt wurde.

    Ich kan mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Trainerwechsel jetzt etwas bringt – vor allem da die in Frage kommenen Alternativen sich verdammt grausam anhören – guter Kommentar übrigens weiter oben, von wegen auch Slomka hat S04 nicht sonderlich inspiriert kicken lassen.

    Hoffentlich klammert sich niemand an die Universalhoffnung, dass nach Genesung einiger Dauerveletzter sich alle Probleme von alleine lösen mögen. JETZT gilts und der Umgang mit Druck ist doch einer der Stärken unseres ÜLs.

  160. für mich fängt die Saison ohnehin erst mit Korki an.

    Auf den freue ich mich schon die ganze Zeit.

  161. @ 157 Toll der Beitrag! Weiter so! 50 Beiträge am Tag in den BLOG stellen spricht höchsten für Quantität aber

    nicht für Qualität! Basta!

  162. War gestern im Stadion, hab auch schon gebloggt, aber irgendwie. Blubb. Erschreckend, wie harmlos die SGE vorm Tor ist.

    Ich war nie ein FF Fan, aber es muss was passieren. Mir scheint, er kann keine optimale Leistung der Mannschaft abrufen, warum auch immer. Kein Leben, keine Motivation, kein Mut. Mannschaften wie Hoffenheim oder Kotzbus sind qualitativ schlechter, stehen aber zusammen. Die gewinnen und verlieren zusammen, wie’s sich eben gehört.

  163. Nach einmal drüber schlafen konzentriert sich meine Wut eigentlich auf die so genannten Führungsspieler. WIE kann man Caio da schießen lassen? Wozu läuft der verehrte Herr Wuschu eigentlich mit seiner Kapitänsbinde durch die Gegend? Toller “großer Bruder” ist Chris. Auch als die Rostocker vor’m Elfmeter einen auf Argentinien ’90 gemacht haben war iirc Fenin der einzige, der da mal dazwischen gegangen ist, der Rest stand dumm in der Gegend rum.

    Außerdem: Kann mal irgendjemand Herrn Brych die menschliche Anatomie näher bringen? Schon gegen Bochum letzte Saison hat er ständig Handspiele gepfiffen, die keine waren und dafür ziemlich deutliche Handspiele übersehen.

    Freu mich schon auf Wichniarek am Sonntag. Der braucht nicht so viele Einladungen wie Rostock.

    Und nächsten Samstag dann ab zum DFB-geschützten Kraichgau-König.

  164. … so asche wäre jetzt in ausreichender stärke vorhanden. auftritt phönix…. und … jetzt!

  165. Next try, versuche es gerade mal in Richtung Zukunft und einer Prise Verhangenheit äh Vergangenheit…

    OMMM…

    Korki macht in seinem ersten Spiel die gesamte Bayernabwehr nass. Sein Sieg-Tor gegen den Kahn-Nachfolger Rensing ist es würdig in die Reihe mit JayJays Traumtor und Preussens Fallrückzieher eingeordnet zu werden…

  166. ich mache mir sorgen. sorgen um die existenz, sorgen um die eintracht und sorgen um die umgangsformen im blog.

  167. Moin,

    unabhängig vom gestrigen Spiel, was einfach das i-tüpfelchen war, muss man folgendes feststellen:

    Jahrelang hat man in der Buli die gleichen Trainer gesehen.Von Röber, bis Neururer…!Immer der gleiche Einheiutsbrei.Funkel zähl ich ebenfalls zu dieser Kategorie Trainer.Feuerwehrmänner, eher bieder als Leuchtifguren.

    Solange die Ergebnisse stimmten unter FFm, hat kein HHahn danch gekräht:der Zweck heiligt die Mittel.

    Jetzt hat sich diese Situatuin aber geänder.Die Ergebnisse bleiben aus und was für mich nun aber sehr viel wichtigererscheint:im Vergleich zu vielen andren Trainern in der Buli wirkt FF wie ein Auslaufmodell!Trainer wie Klopp,Labbadia,Rutten,Jol,RR, Klinsi und wie sie alle heissen stehen für eine andere Denkweise.Offensiver Fussball, exzellente Raumaufteilung, der Versuch des gepflegten Fussballs.Genauso haben viele Vereine ihr Denken geändert:Konzeptfussball, eine Entwicklung der Mannschaft steht im Vordergrund, mit einer Philosophie.Abgesehen von den Geldern die manche Vereine bezahlen…der Wille zum Kicken muss spürbar sein.Laufbereitschaft,Passwege, Techniktraining kann man auch mit jmd üben, der nur 1mio im Jahr verdient.Und jetzt soll mir keiner kommen, von wegen:”was denkst du was die trainieren.”Ich sehe von solchen Übungen NICHTS und das seit dem ersten Buli spiel gegen Leverkusen, woi FF wohl das Herz in die Hose rutschte und alles auf Betonb programmierte!!!

  168. Hej was soll das rumgezicke hier im Blog…

    Gebt euch die Hand und gut iss.

    Wir alle sind doch, mich eingeschlossen, ein paar unterforderte Fussball-Dummschwätzer die sich hier die Eintracht-Seele vom Leib schreiben.

    Derweil schält sich Eintrachtspieler XY aus dem Bett.

    Schnell noch ein Sprung zum Edelitaliener und dann eine anstrengende Massage nach einem anstrengenden Spiel…

    Lebbe geht weider

  169. Ich fand übrigens Libero, wie Dr.Duc viel weiter oben schon ansprach, auch nicht schlecht und nicht so “von der Rolle” wie Raoul ihn sah. Er war grad gegen Ende Einer von ganz Wenigen, der den Ball forderte, der ackerte, der sich anbot. Klar, da ging auch viel daneben, aber wenn man so oft am Ball ist und sich die anderen hinter den Gegenspielern verstecken, was soll man auch tun? Ich weiß nur nicht, ob er dafür geholt wurde, er war weit mehr Spielmacher, als Stürmer. Und wenn er vorm Tor auftauchte, fehlte die Kraft. Mir fiel zum Beispiel gerade bei den Einwürfen auf, dass fast ausschließlich zum Schluss immer zu Libero geworfen wurde, die anderen warteten hinter nem Gegenspieler darauf, dass bloß kein Konter aus dem (eigenen!) Einwurf resultiert. Wie soll man denn so ein Denken aus den Köpfen bekommen…bis Bielefeld!!

  170. “WIE kann man Caio da schießen lassen?”

    Ich kenne nicht die Order, sofern es überhaupt eine gab, wer für einen Elfmeter vorgesehen war, allerdings erschien es mir so, dass sich auch kein anderer Spieler für diese Aufgabe anbot.

    Es spricht für den jungen Caio, wenn er sich zutraut diese Aufgabe zu übernehmen und verschießen kann schließlich ein jeder.

    Diskutieren kann man auch, ob es nicht besser gewesen wäre wenn…… , aber das bringt wirklich nichts.

  171. Warum redet unser ÜL immer vor einer Begegnung den Gegner stark? Er sollte dies bei seiner Mannschaft tun!

    Caio ist für mich kein Sündenbock, er hatte wenigstens Mut den Elfer zuschießen. Die erste Halbzeit war doch Ok,es wurden Torchancen erspielt, leider aber nur ein Tor erzielt. Warum die 2 Hälfte so schwach war, kann ich mir auch nicht erklären.

  172. Die Mannschaft ist völlig verunsichert, wirkt ideen-und kraft- und konzeptlos. Kein Spieler ist in der Lage, die anderen wachzurütteln und auf dem Platz zu zeigen´, wo es lang geht. Der Nullpunkt ist erreicht.

    Der Trainer hat sich meiner Auffassung nach schlicht und ergreifend verbraucht. Seine Aussagen hören sich immer gleich an – es kpommt einfach nichts NEUES mehr. Eine Weiterentwicklung der Mannschaft in Richtung moderner Fußball ist nicht zu erkennen. Selbst auf Schalke versucht man eher ein 0:1 zu halten, als nach 70 Minuten zu sagen: Wir marschieren jetzt los und versuchen das 1:1 machen – denn es ist völlig egal ob wir nund 1, 2 oder 3:0 verlieren. Mut zum Risiko anstelle von Angsthasenfußball. Funkel ist kein schlechter Trainer, nur in Frankfurt war er jetzt einfach lange genug.

    Viele gute Trainer sind zur Zeit natürlich “weg vom Markt”. Aber was ist mit Trainern wie Doll, Finke, Neururer, von Heesen …? Ich könnte mir Herrn Doll sehr gut in Frankfurt vorstellen – mit Alex Schur als Cotrainer. Viele werden jetzt sagen: “Der Doll ist doch zu weich…” Nein, für Frankfurt ist er das nicht, denn wir haben ja keine Aufmüppfigen und schwierigen Spieler im Kader. Die Jungs brauchen einfach wieder Spaß am Fußball und Selbstvertrauen, dann kommen auch wieder gute Spiele und damit Siege zustande.

    Es ist an der Zeit, dass die Vereinsführung reagiert. Jetzt ist die Saison noch jung – man (z.B. Doll) kann noch alles zum Guten wenden.

  173. ooooommmm… ich kann was erkennen. dunkel. sieht so aus….. wie ein flügelwesen…

  174. Ach und irgendwie weiß ich gar nicht, ob ich will, dass Sonntag gewonnen wird.

  175. “Wie kann man Caio da schießen lassen?”

    Beim Elfer erinnere ich mich das Caio den Ball in der Hand hielt, mit der anderen auf sich selbst zeigte und den Mehdi fragend ansah, so nach dem Motto “Soll ich?”. Kein anderer war da der schiessen wollte oder auch nur Anzeichen gemacht hat. Also muss man da wirklich auf die Mannschaft zeigen.

    Aber vielleicht war das auch nur ein Indiz dafür, das die Mannschaft auf der Suche nach einem ist, der die Verantwortung trägt, der etwas führt.

  176. @ 174: hadder diesmal gemacht. daß der elfer von IHM geschossen wurde, konnte und kann ich nicht nachvollziehen.

  177. @ 177:

    is nich dein ernst.

  178. Zitat:

    “Ach und irgendwie weiß ich gar nicht, ob ich will, dass Sonntag gewonnen wird.”

    …da schließe ich mich an. Vielleicht braucht Herr Bruchhagen etwas länger um zu begreifen, dass es eine Radikalerneuerung geben muss. Schade ist nur, dass unsere Mannschaft selbst für sowas zu brav ist. Frühere Eintrachtmannschaften haben sich dann mal kurz 6:0 abschlachten lassen … und der Trainer durfte gehen!!!

  179. @166:

    Brych hat über 120 Minuten einen Bockmist gepfiffen, das geht gar nicht. Übrigens stand Fenin zwar in der 2. HZ im Abseits, als Caio nach vorne rennen wollte. Ein anderes Mal, glaube HZ 1, war er es aber nicht, da gab es noch nicht einmal Zweifel. Fenin wäre alleine durch gewesen, Linienrichter zieht aber die Fahne. Von komischen Handzeichen und kleinlicher Pfeiferei mal ganz abgesehen.

  180. 177 & 181

    Ihr beide scheint mit eueren Ansichten mit dem Thema Eintracht Frankfurt nicht wirklich etwas zu tun zu haben, warum sucht ihr euch beide nicht eine andere Plattform um euren Müll abzuladen.

  181. verkaufe ein e

  182. @173. DrHammer:

    Der Vorwurf beim Elfmeter geht auch nicht an Caio, sondern an die anderen Spieler. Haben wir keinen der da die Initiative ergreift, wenn Ama nicht zur Verfügung steht?

  183. Ich wechsele mit Caio in der Winterpause zu Benidorm Club Deportivo, wenn es nicht bald besser wird. Da ist es auch nicht so frostig…

    http://tinyurl.com/3sk9sh

  184. Zitat:

    “177 & 181

    Ihr beide scheint mit eueren Ansichten mit dem Thema Eintracht Frankfurt nicht wirklich etwas zu tun zu haben, warum sucht ihr euch beide nicht eine andere Plattform um euren Müll abzuladen.”

    Ich verstehe Ihre Stellungnahme nicht. Ich mache mir sehr viele Gedanken zur Eintracht und bin seit über 30 Jahren SGE-Fan. Nur man muss die Dinge auch mal beim Namen nennen. Wenn Sie für Funkel sind, ist das Ihr gutes Recht. Ich bin nicht gegen FF, ich finde nur – hier muss sich einfach etwas ändern und diese Änderung traue ich FF einfach nicht mehr zu!

  185. Zitat:

    “@173. DrHammer:

    Der Vorwurf beim Elfmeter geht auch nicht an Caio, sondern an die anderen Spieler. Haben wir keinen der da die Initiative ergreift, wenn Ama nicht zur Verfügung steht?”

    Offensichtlich nicht.

  186. Zitat:

    “Zitat:

    “177 & 181

    Ihr beide scheint mit eueren Ansichten mit dem Thema Eintracht Frankfurt nicht wirklich etwas zu tun zu haben, warum sucht ihr euch beide nicht eine andere Plattform um euren Müll abzuladen.”

    Ich verstehe Ihre Stellungnahme nicht. Ich mache mir sehr viele Gedanken zur Eintracht und bin seit über 30 Jahren SGE-Fan. Nur man muss die Dinge auch mal beim Namen nennen. Wenn Sie für Funkel sind, ist das Ihr gutes Recht. Ich bin nicht gegen FF, ich finde nur – hier muss sich einfach etwas ändern und diese Änderung traue ich FF einfach nicht mehr zu!”

    Eine Person die sich eine Niederlage für Eintracht Frankfurt wünscht, kann kein SGE Fan sein.

  187. @ Albert

    Ich gehe mit. Benidorm ist auch landschaftlich viel schöner

    http://www.arca-rent.com/image.....evante.jpg

  188. Als Schütze war Libero vorgesehen. Der stand nicht zur Verfügung, weil er sich behandeln ließ. Ansonsten hat sich niemand gezeigt.

  189. @190+186:

    recht so, da ist auch in der arena einfach mehr los.

    http://tinyurl.com/4ul8es

  190. Devise für Sonntag:

    “Wir müssen vor dem Tor einfach cooler sein, einfach heißer”

    (von Thomas Doll übrigens, den ich in Frankfurt eigentlich nicht so gerne wiedersehen möchte)

  191. Ich gehe davon aus, dass am Sonntag 3 Punkte eingefahren werden. Immer wenn die Schlinge bei FF um den Hals war,hat er gewonnen.

  192. Zitat:

    “Zitat:

    “Zitat:

    “177 & 181

    Ihr beide scheint mit eueren Ansichten mit dem Thema Eintracht Frankfurt nicht wirklich etwas zu tun zu haben, warum sucht ihr euch beide nicht eine andere Plattform um euren Müll abzuladen.”

    Ich verstehe Ihre Stellungnahme nicht. Ich mache mir sehr viele Gedanken zur Eintracht und bin seit über 30 Jahren SGE-Fan. Nur man muss die Dinge auch mal beim Namen nennen. Wenn Sie für Funkel sind, ist das Ihr gutes Recht. Ich bin nicht gegen FF, ich finde nur – hier muss sich einfach etwas ändern und diese Änderung traue ich FF einfach nicht mehr zu!”

    Eine Person die sich eine Niederlage für Eintracht Frankfurt wünscht, kann kein SGE Fan sein.”

    Das Problem ist, nur Niederlagen rütteln wach!!! Ich sehe unsere SGE auch lieber auf der Gewinnerseite und tue mir nach wie vor jedes Spiel an. Schon in der letzen Saison haben einige Unentschieden oder Siege vieles übertünscht, was doch offensichtlich war. Es ist keine Weiterentwicklung der Mannschaft zu sehen, trotz neuer (guter) Spieler. Woran liegt das?

  193. Off Topic:

    Manchmal gibt es Dinge auf dem Transfermarkt, die einfach nur logisch sind: Lance Amstrong wechselt zu Astana.

  194. @196

    Quelle?

    Apothekerumschau ;-)

  195. Die Frage “Spielt die Mannschaft gegen den Trainer?” wurde hier gelegentlich schon mal in den Raum gestellt und meist verneint.

    Es gibt aber noch etwas Anderes, was subtiler ist, für Außenstehende nicht so greifbar ist und Selbstsicherheit und Mut schwächt: Der Trainer erreicht die Mannschaft nicht mehr, d.h. seine Motivierungskünste ziehen nicht mehr, seine taktischen Vorgaben überzeugen nicht mehr, seine Personalpolitik ist vielleicht nicht nachvollziehbar für Einige/Viele. Wenn dann noch Pech dazu kommt…

  196. @177&181: wurde zwar schon gesagt, trotzdem nochmal:

    Der eintracht, oder überhaupt seinem lieblingsverein ‘ne niederlage zu wünschen, ist echt das allerletzte.

    kurzer reality-check mal bitte!

  197. Wundert mich nicht. Die haben eine erstklassige medizinische Abteilung.

    In Köln ist man auch nicht so richtig zufrieden…..

    Ein Ringtausch… EEEK. So hat jeder seine Alpträume heutzutage.

  198. @Heinz

    Ringtausch? Betrunken?

  199. Zitat:

    “Devise für Sonntag:

    “Wir müssen vor dem Tor einfach cooler sein, einfach heißer”

    (von Thomas Doll übrigens, den ich in Frankfurt eigentlich nicht so gerne wiedersehen möchte)”

    Das ist mal ein tolles Zitat. *g*

    @111 HG

    Der Link über das tote Pferd … super! Danke dafür.

  200. Das Problem ist doch, dass die Trainer die zur Zeit auf dem Markt sind, die SGE auch nicht weiter bringen! Auch wenn ich die Schnautze voll habe von FF, denke ich wir müssen irgendwie den Klassenerhalt schaffen und zur neuen Saison einen neuen Trainer verpflichten.

  201. Zitat:

    “@Heinz

    Ringtausch? Betrunken?”

    Net mehr als gewöhnlich. Eher euphorisiert. :)

  202. Das Problem ist sogar noch größer: Wenn man zu diesem Zeitpunkt der Saison sein Pulver in Sachen Trainerwechsel verschießt, was macht man denn dann, wenn der der Schuss daneben geht und man hat nur einen?

    Dumm gelaufen …

  203. @195: okay, selbst wenns “gut gemeint ist” (welch grauenhafte wendung) ist es völliger quatsch. Das einzige, das wirklich einzig einzige, was am sonntag hilft, ist ein sieg gegen bielefeld. In diesem sinne auch von mir: alle(s) für die eintracht!

  204. “Quelle?

    Apothekerumschau ;-)”

    *Prust!*

    Off Topic ist das, was uns aufrecht hält.

    Die Mannschaft sollte auch einfach “mal zusammen was ganz Anderes” machen. Kegeln gehen. Oder Drachen steigen lassen.

    Oder Grillen…

  205. Zitat:

    “@177&181: wurde zwar schon gesagt, trotzdem nochmal:

    Der eintracht, oder überhaupt seinem lieblingsverein ‘ne niederlage zu wünschen, ist echt das allerletzte.

    kurzer reality-check mal bitte!”

    Versteht Ihr eigentlich nicht, um was es mir geht???? Ich wünsche nicht unserer Eintracht eine Niederlage um ihr etwas Schlechtes zu wünschen, sondern ich hoffe, dass durch eine Niederlage gewisse Personen endlich zum Handeln gezwungen werden.

  206. Zitat:

    “Das Problem ist doch, dass die Trainer die zur Zeit auf dem Markt sind, die SGE auch nicht weiter bringen! Auch wenn ich die Schnautze voll habe von FF, denke ich wir müssen irgendwie den Klassenerhalt schaffen und zur neuen Saison einen neuen Trainer verpflichten.”

    Wir sollen also wieder eine ganze Saison verstreichen lassen, die Saison hat doch gerade erst angefangen. Noch kann man seeeeehr viiiieles korrigieren.

  207. @R.H. (203)

    Der Wunsch ist ehrenhaft und ich teile ihn. Doch so ist Friedhelm nicht zu verdrängen.

  208. Ich wiederhole, vielleicht beantwortet mal jemand die ernst gemeinte Frage:

    “Das Problem ist sogar noch größer: Wenn man zu diesem Zeitpunkt der Saison sein Pulver in Sachen Trainerwechsel verschießt, was macht man denn dann, wenn der der Schuss daneben geht und man hat nur einen?”

  209. ein anderer Stefan

    Bei welchen Vereinen hat die letzten Jahre ein Trainerwechsel während der Saison etwas gebracht?

    Wie viele Vereine sind ohne Änderung aus einer Krise rausgekommen?

    Kiiiiid, wo bist du?

  210. Zitat:

    “Das Problem ist sogar noch größer: Wenn man zu diesem Zeitpunkt der Saison sein Pulver in Sachen Trainerwechsel verschießt, was macht man denn dann, wenn der der Schuss daneben geht und man hat nur einen?

    Dumm gelaufen …”

    Was kann den noch schlechter werden? Der neue Trainer kann bald auf wiedergenesene Spieler bauen und gibt unseren Spielern den Spaß am Fußball zurück. Unsere Spieler sind nicht schlechter als die von Hoffenheim, Karlsruhe und, und, und…

  211. Zugegeben, in meinem ersten Zorn dachte ich auch “hoffentlich gibst gegen Blödefeld das nächste Disaster, FF fliegt und alles wird gut…” – nach der ersten Tabakeinheit bin ich aber wieder zur Besinnung gekommen.

    Wir müssen am Sonntag gewinnen, so oder so – sollte das Konstrukt Eintracht Frankurt so schlecht aufgestellt sein, dass Niederlagen notwendig sind, um eine Entwicklungsprozess einzuleiten, wird es langfristig ohnehin abwärts gehen.

    Das kann ich mir unter HB nicht vorstellen.

    Immerhin hat er im 11-Freinde Interview gesagt, dass er sich seine Entscheidungsfreiheit in der Trainerfrage erhalten möchte (sinngemäß). So ruhig und loyal HB in der öffentlichkeit auch immer daherkommen mag, kann ich mir nicht vorstellen, dass er nicht den nötigen Druck auf FF aufbauet und notfalls auch die Notbremse zieht. Nur wird er das – gottlob – nicht ohne entsprechende Alternative tun.

    Bitte nicht Doll – wer dermaßen konsequent die Schuld bei anderen sucht kann auf Dauer keinen Erfolg haben.

    Werfe mal für nach der Winterpause Thomas Oral in den Ring. Er könnte dann auch gleich für gute nachbarschaftliche Beziehungen sorgen.

  212. Das ist doch alles kalter Kaffe. Die meisten hier haben doch schon mehr Trainerentlassungen gesehen als andere Leute Spiele.

    Das ist auch kein Allheilmittel.

    Mein persönlicher Favorit in diesem Zusammenhang war die Entlassung von Felix Magath und dessen anschließender Wechsel zu den gleichfalls abstiegsbedrohten Stuttgart.

    Das kann klappen oder halt auch nicht.

    Ich sehe keine Alternative. Jedenfalls derzeit.

  213. @K. Mendes

    Du hast Die Frage nicht richtig gelesen. Da steht ausdrücklich “wenn der Schuss daneben geht”.

  214. @208 wenn gewisse Leute auf dem Spielfeld handeln würden, dann hätten wir solche Diskussionen nicht.

    Ich könnt mich immer kringeln von wegen “Motivation”. Muß mich mein Chef motivieren, damit ich die Arbeit tue, für die ich BEZAHLT(!) werde? Und dann machen die noch einen Job, der sicherlich denen auch noch Spaß macht. Wenn ich Mist baue, bin erstmal ich weg und nicht mein “mich nicht motivierender” Chef.

  215. Ich sehe zur zeit keinen Trainer der uns auf Dauer weiter hilft!

  216. nicht alles ist schlecht:

    fenin wird uns noch viel freude bereiten, da er die no.1-basiskompetenz eines erfolgreichen stürmers hat – er ist bohnen-intelligent!

    mit caio würde ich am sonntag übrigens starten. kein witz! jetzt müsste man den mut haben, ihm zu signalisieren: “du kannst es selbst wieder richtig-biegen, sonst bist du am markt komplett und langfristig unten durch…”

  217. @209: Doch, ich kanns mir schon vorstellen, worums geht (siehe 206), aber in der jetzigen situation sind kurzfristig drei punkte das allerwichtigste, alles andere wäre katastrophal, alles andere *zu wünschen* der helle wahnsinn!

  218. traber von daglfing

    Wenn man so liest, welche Trainernamen hier heute schon in’s Rennen geworfen wurden, kann man nur feststellen, dass die Verzweiflung schon sehr groß sein muss…..

    Zum Elfer, Libero war vorgesehen, hatte aber unmittelbar davor ein’s auf die Haxen bekommen und deswegen nicht geschossen. Danach sollte der schießen, der sich’s zutraut. Und nachdem sich dann ca. 25 Freiwillige um den Ball geprügelt hatten, hatte ihn zum Schluß ER in der Hand und “natürlich glorreich” versammelt. Passiert schon mal, schade nur wenn es in der 90. Min. eines Pokalspiels ist. Aber irendwie passt’s doch hervorragend in die derzeitige Frankfurter Dramaturgie. Natürlich war auch daran FF schuld, weil er DEN sowieso ned mag, obwohl er IHM danach noch aufmunternd zugeredet hat, was natürlich wieder unterschlagen wird, usw. usw.

    Überhaupt nimmt die Hysterie bei manchen schon biblische Ausmaße an. Klar, es läuft gerade nicht viel zusammen, aber viele der “Lösungsvorschläge” der versammelten Expertengemeinde würden die Sache garantiert nicht besser machen (vgl. Trainervorschläge).

    Hellseher haben wir auch hier, denn es “war ja klar”, dass Oka in DIESEM Spiel einen Bock machen würde und Pröll niemals Böcke macht, bzw. in diesem Spiel ganz bestimmt nicht.

    Btw, soo harmlos war die Flanke nun auch wieder nicht, denn sie hat sich einfach nicht so gesenkt und auf halbem Weg zurück in den Kasten bringt auch nix. Pech halt.

    Kein Pech war allerdings, dass Fenin IHM den Ball wegnimmt. Das war übermotivierte Anfängerkacke.

    Egal, demnächst kriegt Fenin vermutlich auch ne Denkpause in Form von einem Platzverweis, da anscheinend auch seine Nerven nicht mehr unter Kontrolle hat.

    Im Übrigen war der Spaßfaktor hier auch schon mal höher, aber nach Niederlagen sind hier immer wieder Leute im blog, von denen man sonst nix hört und sieht (Gottseidank btw.) um allerlei Gepöbel und unqualifiziertes Krakele abzulassen.

    Vielleicht gönn ich mir auch mal eine Blogpause, zumal mich die Hoppenstedt-Ticket-Arie auch nicht gerade aufgebaut hat, um’s mal ganz vorsichtig auszudrücken.

    Und ja – ich hatte mich mehrfach angeboten Karten zu organisieren ……

  219. “Manchmal gibt es Dinge auf dem Transfermarkt, die einfach nur logisch sind…”

    Logisches Szenario wäre auch Streit und Funkel nach Köln…

    Zur Sache. Nichts, was nicht gestern schon gesagt wurde. Ist aber wert, es zu wiederholen. Was hat der ÜLD falsch gemacht?

    Seltsam zumindest war die Aufstellung. Muß ich gegen einen maroden Zweitligisten, von dem im Grunde nur Beton zu erwarten ist, mit zwei Sechsern und einem Stürmer spielen? Fenin ging früh nach vorne in die Mitte (von sich aus? auf Befehl?), was dazu führte, daß Ochs die ganze rechte Seite allein bearbeiten musste. Den Unsichtbaren habe ich nur bei der Auswechlung gesehen. Rechts, wo er gerne mal hingeschickt wird (und definitiv nicht hingehört!) war er zumindest nicht, defensiv hatte Chris alleine leichtes Spiel.

    Links konnte man von Köhler im ersten Spiel keine Wunder erwarten und von Spycher eh nichts nach vorne, so daß das Ganze unnötig flügellahm war.

    Vorne kam zu Beginn allein aufgrund der ungewohnt hohen Personaldichte schon Gefahr auf, wenn auch Libero sich wie so oft fallen ließ, wo er sich mit Meier, den es nach vorne zog, auf den Füßen stand. Das wurde erst in der zweiten Hälfte besser, als Caio im OM das Kommando übernahm und Libero leider abtauchte.

    Der Stadtmeister überzeugte zumindest läuferisch, trotzdem wurde das Loch rechts erst viel zu spät durch Steinhöfer gestopft, der den Unsichtbaren ersetzte, der aus seinen Freiheiten überhaupt nichts gemacht hatte.

    Daß Fenin im Laufe des entgleitenden Spiels wieder in Richtung Linie rückte, mache ich an seinen durch den höheren Druck entstehenden Defensivaufgaben fest. Spätestens da waren wir mal wieder tendenziell stürmerlos.

    Feststellen lässt sich desweiteren, daß Rostock spielerisch viel zu schwach war, echten Druck aufzubauen und die Tore durch einen Oka und Verwirrung in der Abwehr (wo war der Stadtmeister?) fielen. Wir standen also nicht hinten drin, weil wir mussten, sondern – mein Eindruck – weil wir es so gewohnt sind, wenn ein Gegner sich wehrt.

    Zusammenfassend also: Eine unnötig defensive Startaufstellung mit einigen Ungereimtheiten, mit der wir wider erwarten gut spielen, die zwar später personell ein weniger stärker wird, jedoch gleichzeitig in ihre systemunabhängige Duldungsstarre bei Gegenwehr verfällt und jedes nach vorne gerichtete Spiel zugunsten gehaltener Bälle aufgibt.

    Sachlich genug?

  220. Sachlich genug, Isaradler. Nur dass ich tatsächlich zwei Spitzen gesehen habe. Kann aber auch an meinem bescheidenen Standpunkt am Spielfeldrand liegen. Fenin war irgendwie immer vorne, Libero nur dann nicht, wenn der Unsichtbare nach vorne ging. Zumindest anfangs.

  221. Wenn der Schuss daneben geht macht’s am Ende halt wieder der Steppi. Dem stellste ‘n paar Schoppe hin und zufrieden isser. Ham wir auch gleich jemanden, der lustige Aufmunterungssprüche drauf hat, wenn auch dieser Schuss daneben geht.

    Im Ernst: Ich weiß net. Noch einen neuen holen. Aber nur “das könnte schief gehen” reicht mir nicht, um mögliche Konsequenzen zu verhindern. Es geht momentan doch schon schief. Unser letzter Sieg gegen einen richtigen (nicht bereits abgestiegenen oder viertklassigen) Gegner war am 29.3. – das ist jetzt genau 180 (in Worten: Einhundertachtzig) Tage her. Mir macht das Angst.

  222. Ich sehe auch keine Alternative zu FF momentan. Lassen wir die Diskussion.

    PS: Obwohl ich mir auch weiterhin Denis Bergkamp als Spielertrainer vorstellen könnte. Wenn wir hinten liegen, wechselt er sich selber ein und macht die Buden dann eben selbst.

  223. Mir macht das auch Angst, untouchable. Und trotzdem denke ich, warum auch immer, das es noch zu früh dazu ist. Noch. Nochmal? Noch!

  224. Zitat:

    “nicht alles ist schlecht:

    fenin wird uns noch viel freude bereiten, da er die no.1-basiskompetenz eines erfolgreichen stürmers hat – er ist bohnen-intelligent!

    mit caio würde ich am sonntag übrigens starten. kein witz! jetzt müsste man den mut haben, ihm zu signalisieren: “du kannst es selbst wieder richtig-biegen, sonst bist du am markt komplett und langfristig unten durch…””

    Ich würde auf jeden Fall mit Caio beginnen und ich kann das ganze Geschwätz von schlechten Trainingsleistungen nicht mehr hören. Es gibt nun mal Spieler, die sind keine Trainingsweltmeister … und umgekehrt!!! Ein Bernd Nickel, ein Mario Basler…, ja selbst ein Luca Toni hätten bzw. würden aufgrund ihrer Trainingsleistungen niemals spielen. Lasst den Jungen doch einfach mal spielen. Ein ganzes Spiel bzw. auch mal zwei, drei am Stück. Ein Spycher darf doch auch jedes Wochenende (schlecht) spielen. Schön, wenn er auf dem Trainingsplatz der Eifrigste ist…!

  225. Gibt es einen richtigen Zeitpunkt für eine Trainerentlassung? Ich glaub’s net. Einen zu starken Gegner sollte man einem neuen nicht vor die Nase setzen. Damit scheidet nach Bielefeld und nach Hopp aus. Nach Leverkusen kommt direkt zwei englische Wochen, ein neuer hätte also keine Zeit, mit der Mannschaft richtig zu arbeiten. Danach geht’s zu hause gegen Stuttgart, da sehen wir tradionell katastrophal aus. Und dann ist auch schon Mitte November.

    Ich habe gestern Abend den Glauben verloren, dass es mit dieser Konstellation noch was wird. In Schalke ist’s gebröckelt, der Rundschau-Artikel hat mich an die Kante geschubst, die Leistungsverweigerung gestern in der Verlängerung hat das Fass zum Überlaufen gebracht.

    Seit 180 Tagen gondelt man dem Haufen quer durch Deutschland hinterher, und es kommt nix bei rum.

  226. @ Untouchable

    Ich denke wir haben alle Manschetten.

    Und dann auch noch Sonntags. Mit einem Griechen!!!

    Neverever

    http://de.youtube.com/watch?v=.....re=related

    @ Traber,

    warte mal bis morsche mit deim Kärtsche..

  227. Zitat:

    “Ich sehe zur zeit keinen Trainer der uns auf Dauer weiter hilft!”

    Das haben wir seinerzeit bei FF auch gedacht, und er hat geholfen, zumindest 4 Jahre lang. Ich würde niemanden unterschätzen, von den Unverbrauchten könnt ich mir Seeberger aus Aachen oder Gerland von den Bayern-Kids vorstellen, auch mit von Heesen hätt’ ich kein Problem, wenn man das Nürnberger Missverständnis dund das Dortmund-Kasperltheater ausblendet.

  228. “Noch. Nochmal? Noch!”

    Grundsatzdiskussion: Darf man Spielzeiten isoliert betrachten? Oder muß man bei Teams, die ach so stolz auf Kontinuität sind (und sich personell eher noch verstärkt haben), nicht eine langfristigere Perspektive haben.

    Ich persönlich betrachte nicht die Saison, sondern die Ära Funkel. Die hatte ihren spielerischen Höhepunkt Ende 2005. Und die endet gerade nach einem unerklärlichen Aufflackern mit einem halben Jahr ohne Sieg (und komme jetzt bitte keiner mit Meiderich oder Pfullendorf).

  229. ein anderer Stefan

    Stefan/untouchable, ich glaube ihr stellt den Unsichtbaren und den Binären in die gleiche Person. Teilweise, irgendwie. Obwohl ihr das richtige sagt.

  230. Zitat:

    “Gibt es einen richtigen Zeitpunkt für eine Trainerentlassung?”

    Nachher ist man immer klüger. Beim letzten Mal (Reimann) hat HB definitiv zu spät gehandelt. Meine Prognose und Hoffnung: bis zur Winterpause Augen zu und durch, irgendwie da unten raus kommen, und dann einen Schnitt machen. Parallel sollte schon jetzt der Trainermarkt sondiert und Vorgespräche geführt werden. Die Namen Seeberger und Gerland hab’ ich ja schon genannt, von Heesen gäb’s, und der eine oder andere wird sicher auch noch frei.

  231. Ich denke noch immer über diese kluge Frage nach:

    “Darf man Spielzeiten isoliert betrachten?”

    Einerseits: Ja. Denn es ändert sich in einem Verein, einer AG meist einiges während der Sommerpause. Anderseits: Nein – denn die sportlich Verantwortlichen sind die gleichen. Und die Unternehmensziele wurden nicht angepasst.

    Das war aber keine Antwort. Denn ich denke noch immer nach.

  232. @pivu (234):

    pivu, kannst Du mir erläutern, warum Du der Meinung bist, dass van Heesen eine sinnvolle Alternative als Trainer wäre? Und was Gerland oder Seeberger veranlassen sollte, mitten in der Saison zur Eintracht zur wechseln?

  233. Ich würde den Zeitpunkt nicht unbedingt an dem Stand in der Saison festmachen, sondern daran, dass Funkel gerade versucht, das Spiel umzustellen. Ob er das nun gut und konsequent macht, kann man diskutieren. Aber er versucht es zumindest und hätte es verdient, dafür eine Hinrunde Zeit zu bekommen. Wenn er’s bis zur Winterpause nicht packt, dann ab dafür, der nächste bitte.

  234. Zitat:

    “Darf man Spielzeiten isoliert betrachten?”

    Noch eine Ergänzung zu Deiner Teilantwort “ja”, Stefan: Es ändert sich auch der Rest der Liga — neue Aufsteiger, neue Spielerverpflichtungen. Kann man das Spiel gegen Köln mit der letzten Saison in Verbindung bringen? Nein, hier ist eine isolierte Betrachtung selbstverständlich. Ist Berlin dieses Jahr dieselbe Mannschaft wie in der letzten Saison? Nein; mittlerweile ist z.B Raffael viel besser in der Mannschaft integriert als nach der Winterpause, wo er Neuzugang war.

    Das spricht ganz klar für “ja”.

  235. Zitat:

    “”Manchmal gibt es Dinge auf dem Transfermarkt, die einfach nur logisch sind…”

    Logisches Szenario wäre auch Streit und Funkel nach Köln…

    ===============

    dazu auch hier:

    http://www.express.de/nachrich.....50900.html

  236. “Gerland”

    Bittschön, das ist einer der unsympathischsten Trainer überhaupt. Den will ich hier nicht sehen…

  237. Es darf nur eines nicht passieren:

    37. unverändertes Trainingslager-Rerun mit Funkel an der Algarve und ihn dann nach den ersten beiden verlorenen Spielen rauswerfen. Dann – das können viele Teams bestätigen, die die Rückrundenvorbereitung verschenkt haben und so gescheitert sind – ist es nämlich wirklich zu spät.

  238. Ich würde sagen ja. ( Spielzeiten isoliert betrachten)

    Vergleicht man die Mannschaften zu Funkels Dienstantritt mit der heutigen stellt man ja eine gehörige Fluktuation fest. Insofern meine ich, das das Argument Abnutzungserscheinungen so nicht greifen kann. Eine nicht geringe Anzahl von Spielern kennt FF ja gar nicht.

    Abnutzungserscheinungen gibts wohl eher im Umfeld. FF war ja von Anfang an eher geduldet als geliebt. Das ist ja bei dem Nieselprim auch nicht so einfach.

    Ich habe auch letztes Jahr wirklich gute Spiele gesehen.

    HSV , Schalke daheim , Berlin, Hannover ( ja!) auswärts.

    Aber es sind insgesamt nicht sehr viele. Das gebe ich gerne zu.

  239. “Nieselprim”, das Wort musste ich nachschlagen. Passt aber.

  240. Versuch macht klug. Das wird auf FF wissen (spätestens nach dem gestrigen Spiel). Er wird/soll bleiben und durch Selbserkenntnis Dinge tun, die wir selbst nicht für Möglich halten würden. (Bei seinem Dickkopf)

    Derzeit durchleben wir wieder eine lehrreiche Phase. Das kann uns nur weiter bringen.

    Wenn alle Stricke reissen oder nichts getan wird bewerbe ich mich bei der SGE als linke Eckfahne oder auch Tragbahre. Dann ist bestimmt was drin.

  241. Das wenn ein Schnitt vor der Winterpause gemacht werden muss ist klar. Teppichhändlermethoden brauch kein Mensch, und es wird ja gerade zum 2. Mal innerhalb eines halben Jahres gezeigt, dass das nix bringt.

    Ich weigere mich, Spielzeiten isoliert zu betrachten. Von der Startelf gestern waren 9 von 11 Spielern auch letzte Saison schon bei uns. Die Mannschaft hat letzte Saison aus 26 Spielen 46 Punkte geholt, und seit dem aus 12 Spielen 6 Punkte. Irgendwas ist da kaputt gegangen. Natürlich haben sich alle Mannschaften ein bisschen verbessert, aber wir haben ja auch eingekauft. Bei einem halben Jahr von einer Schwächephase zu sprechen halte ich auch für reichlich untertrieben.

  242. Intro:

    Es tut mir leid – aber mehr fällt mir im Moment nicht ein. Ich bin sprachlos, ich bin entsetzt, und ich hätte nicht gedacht, dass wir bei Eintracht Frankfurt so schnell wieder in einer solchen Situation sind.

    Du wolltest ja nicht auf mich hören!!!

  243. Zum Thema Schwächephase: Naja untouchable, schau dir Stuttgart letzte Saison an. Die haben auch ein halbes Jahr geschwächelt und sind am Ende – ohne Trainerwechsel – wo gelandet ?

  244. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “”Nieselprim”, das Wort musste ich nachschlagen. Passt aber.”

    Nach “ungustlig” das zweite tolle Wort, dass ich hier lerne.

  245. saison isoliert betrachten tut hier aber niemand. denn tut man es, müsste man feststellen: uai auf minus 4, 30 spieltage stehen noch aus. unnötige niederlage gegen rost…. kein guter start in die saison. so what?!

    gegenbeweis: stellt euch vor die sge hätte die letzten vier spiele der saison 07/08 gut gespielt und überzeugend gewonnen. man würd sich ärgern, wäre aber noch weit weg panik.

    übrigens: kein guter start in die saison, so what?! (ohmmmmm)

  246. “mittlerweile ist z.B Raffael viel besser in der Mannschaft integriert als nach der Winterpause, wo er Neuzugang war”

    In erster Linie schauen wir hier doch wohl auf uns. Hat die Liga sich in der Sommerpause radikal verändert? Haben sich die Spielregeln geändert? (Selbst wenn die Antwort “ja” lautet – warum halten wir dann nicht mit, wenn andere sich erfolgreich anpassen?)

    Die Rahmenbedingungen in der Liga sind unverändert. Unser Team ist größtenteils unverändert. Die Verantwortlichen und ihre Philosophie (oder das, was davon sichtbar wird) sind unverändert. Ich weigere mich, über ein vertretbares Maß hinaus das Team davonkommen zu lassen, als ob es jedes Jahr von neuem Fußballspielen lernen muß. Insbesondere wenn spielerisch kein Unterschied zwischen dieser und dem Ende der letzten Saison feststellbar ist.

    Neinneinnein, man ist sonst ach wie stolz darauf, nichts zu verändern, dann darf man auch genau dafür mal die Konsequenzen tragen, wenn man so in der Sackgasse landet.

  247. @225 albert

    Zitat:

    “PS: Obwohl ich mir auch weiterhin Denis Bergkamp als Spielertrainer vorstellen könnte. Wenn wir hinten liegen, wechselt er sich selber ein und macht die Buden dann eben selbst.”

    auja. das hätte auch den wunderbaren vorteil, dass er zu sämtlichen spielen per bahn/bus/auto fahren könnte, da wir international wohl erst mal nicht mitmischen.

    obwohl, mit bergkamp in die üfa-kapp-plätze? das umfeld beginnt wieder zu träumen … ;-)

    so, und jetzt geht es ab auf den sportplatz – die f1 hat training.

    frische luft würde hier einigen ebenfalls gut tun!

  248. Zitat:

    “Intro:

    Es tut mir leid – aber mehr fällt mir im Moment nicht ein. Ich bin sprachlos, ich bin entsetzt, und ich hätte nicht gedacht, dass wir bei Eintracht Frankfurt so schnell wieder in einer solchen Situation sind.

    Du wolltest ja nicht auf mich hören!!!”

    Ich?

  249. auch wenn ich uns gerne eine Runde weiter gesehen hätte,

    denke ich mittlerweile, daß uns diese Niederlage

    eventuell sogar in der Liga mittelfristig weiterbringt. Wir haben nicht das Endspiel vergeigt, sind einfach raus aus dem DFB-Pokal,Punkte sind auch keine weg.

    Hätte uns ein 2-1 durch einen sehr schmeichelhaften Elfer weitergebracht ?

    Die Mannschaft steht nun in der Pflicht, kann durch eine engagierte Leistung und (Abstiegs-) Kampf die Fans wieder zurückholen, natürlich zusammen mit einem Friedhelm, der auch einiges überdenken muß.

  250. Zitat:

    “Zum Thema Schwächephase: Naja untouchable, schau dir Stuttgart letzte Saison an. Die haben auch ein halbes Jahr geschwächelt und sind am Ende – ohne Trainerwechsel – wo gelandet ?”

    Die Stuttgarter haben in ihrer “Schwächephase”, der Vorrunde 07/08, 2 Punkte mehr geholt als wir in dieser Zeit. Halte ich jetzt für nicht so ganz vergleichbar.

  251. Mit einem Altersdurchschnitt von 19 gewann Arsenal gestern 6-0 gegen einen Zweitligisten im Pokal…

    Learning from Wenger:

    http://tinyurl.com/523c9a

  252. Im hier leider verpönten ZDF-Bericht sah das zweite Tor der Rostocker übrigens richtig gut herausgespielt aus. Der Abschluss war auch UI-Cup-tauglich. Oder täusche ich mich da?

  253. Ich bin fertig mit nachdenken.

  254. @256 Zitat:

    “Im hier leider verpönten ZDF-Bericht sah das zweite Tor der Rostocker übrigens richtig gut herausgespielt aus. Der Abschluss war auch UI-Cup-tauglich. Oder täusche ich mich da?”

    das tor war klasse!

    aber die tore von arsenal sind’s auch. respekt!

  255. traber von daglfing

    Verschont mich bitte mit Vorschlägen wie Gerland. Der Mann hat einen Rentenvertrag beim FCBäh und WILL gar nicht in die BuLi. Das hätte er schon längst haben können. Nein, der Mann mag keinen Rummel und kann auch nicht sonderlich mit den Medien. Der hat sein Häuschen in MUC und so soll’s auch bleiben, bis er aufhört.

    Und bitteschön, meint jemand wirklich, dass Doll oder v. Heesen uns tatsächlich merklich vorwärts bringen ? Im Lebbe nedd ! Die haben bislang noch nirgends viel zerrissen, obwohl sie bessere Teams hatten als z.B. der zu schassende FF.

    Auch wenn man tatsächlich drüber nachdenken kann, ob sich der aktuelle ÜL inzwischen aufgebraucht hat, oder nicht, aber die kolportierten Herren helfen uns sicher nicht weiter. Warum nicht gleich Hans Meyer für ein halbes Jahr (länger hält man seine Sprüche eh nicht aus) ?

    Ernsthaft, da müssten andere Namen her, die tatsächlich eine Perspektive für drei -vier Jahre haben. Dann eher ein talentierter Nachwuchsmann, wobei man den auch schon mal genannten Leicht der U23sge/VfB-Jugendtrainer schon im Haus hat und er evtl. eine Überlegung wert wäre.

    Achja, Neururer habe ich noch vergessen.

    Klar für drei Monate und dann ? HIIILFE !!

  256. Ich habe auch nachgedacht:

    “Wir hatten nichts. Und haben weiter nichts.”

  257. @kunibert [236]

    Zitat:

    “@pivu (234):

    pivu, kannst Du mir erläutern, warum Du der Meinung bist, dass van Heesen eine sinnvolle Alternative als Trainer wäre? Und was Gerland oder Seeberger veranlassen sollte, mitten in der Saison zur Eintracht zur wechseln?”

    Von Heesen hat in Bielefeld hervorragend gearbeitet und mit wenigen Mitteln viel erreicht. Dazu war er dort Sympathieträger, warum soll er das nicht auch bei uns sein können, zumal sich die Wege von HB und von Heesen schon mehrfach gekreuzt haben? Er hat sich danach schlicht verpokert, als er sowohl Bielefeld als auch Dortmund weder ja noch nein sagte. (Wie gesagt, die Nürnberger und Dortmunder Episoden sollten wir ausblenden.) Was Seeberger oder Gerland betrifft: ich sprach von der Winterpause, und bis dahin wär’ genug Zeit, mit den dort Verantworlichen zu reden. Für beide wär’s – hoffentlich – einsportlicher und finanzieller Aufstieg.

  258. traber von daglfing

    Zitat:

    “Ich habe auch nachgedacht:

    “Wir hatten nichts. Und haben weiter nichts.””

    Nedd mal einmal die Woch …;((

  259. “(Wie gesagt, die Nürnberger und Dortmunder Episoden sollten wir ausblenden.) “

    bei doll sollte man die hamburger / 2. Saison- episode ausblenden, dazu die dortmunder episode.

    dann lasst uns doch bei funkel einfach das letzte halbe jahr ausblenden. un gut is.

  260. Zitat:

    “Zum Thema Schwächephase: Naja untouchable, schau dir Stuttgart letzte Saison an. Die haben auch ein halbes Jahr geschwächelt und sind am Ende – ohne Trainerwechsel – wo gelandet ?”

    5 Plätze schlechter als in der Saison davor. deren Trainer hat aber schon bewiesen, dass er zu mehr berufen ist und künftigen Ansprüchen des VfB gerecht werden kann.

  261. traber von daglfing

    Ausblenden – das war das Stichwort !

    Und ich geh auch gleich mit gutem Beispiel voran und tu lieber ne Weile was für meinen Brötchenerwerb…..

  262. Und ich mach zum Feierabend der Beamten einen sinnlosen Beitrag auf.

  263. Zitat:

    “Von Heesen hat in Bielefeld hervorragend gearbeitet und mit wenigen Mitteln viel erreicht. Dazu war er dort Sympathieträger, warum soll er das nicht auch bei uns sein können […]?”

    Sympathieträger? Ehrlich gesagt ist es mir nicht wirklich wichtig, ob der Trainer ein Sympathieträger ist oder nicht. Das spricht also in meinen Augen nicht ein Iota für von Heesen.

    Seine Arbeit, und das ist das einzige, was hier eine Rolle spielen sollte, kann ich schlecht beurteilen, da ich nichts über seine Arbeitsweise und sein “Konzept” weiß. Ich sehe in der Statistik, dass Bielefeld unter ihm zweimal Platz 13 und einmal Platz 12 erreicht hat. In der ersten Spielzeit erzielte Bielefeld 37 Tore, in der zweiten 32, schließlich immerhin 47.

    Was meinst Du — würde von Heesen die so oft geforderte Wende hin zum attraktiven, schnellen Offensivfußball leisten können? Die Statistik spricht nur begrenzt dafür, aber nackte Zahlen sind ja nicht alles.

  264. Zitat:

    “Ich glaube, jetzt fängt die Saison erst richtig an. Caio wird ab jetzt von Anfang an spielen.

    Und es wird besser werden, hundert pro. Bielefeld wird keine Chance haben. Ich denke, Friedhelm und ER werden noch gute Freunde werden, denn ER wird Ihm am Sonntag helfen,seinen Job zu behalten. Ich mag nämlich sonne Geschichte wie die, mit dem Phönix und der Asche.”

    You made my day!

  265. Mal eine Anmerkung eines Blog-G-Beobachters:

    Hier wird offen über eine Traineralternative nachgedacht, verständlich. Jedoch ist es meiner Meinung nach zu kurz gedacht, nur über einen neuen Trainer zu grübeln.

    Es muss doch auch überlegt werden, wie es dann unter dem neuen Mann weiter geht.

    Nehmen wir an, FF wird in absehbahrer Zeit wirklich entlassen. Da wir alle wissen, dass das unter HB nur geschehen wird, wenn das Schiff arg in Schieflage geraten ist, ist auch davon auszugehen, dass unsere Punktausbeute bis dahin nicht sehr viel rosiger sein wird als sie es jetzt ist.

    Und hier fangen meiner Meinung nach die Probleme an: Wir werden dann einen Trainer benötigen, der sowohl Feuerwehrmann als auch ‘Visionär’ ist. Einer, der uns diese Saison vor der Abstieg bewahrt, aber andererseits auch ein Konzept hat, dass er in den nächsten Jahren durchsetzen kann. Denn, sind wir mal ehrlich, *kurzfristig* wird kein Trainer der Mannschaft eine Ausrichtung eintrichtern, die diese sofort stolpersteinlos übernehmen wird. Im Gegenteil, vorerst wird sich evtl gar keine Besserung einstellen, weil das Team noch zu sehr von der funkelschen Denkweise geprägt ist und einfach Zeit brauchen wird, ein neues Konzept angebracht umzusetzen.

    Und das ist meiner Meinung nach das Hauptproblem: es gibt einfach keinen Trainer, der aus meiner Sicht beides vereinigt (wobei ich mich auch gerne überraschen ließe).

    Wie also einen Ausweg finden? – Mir schwebt da eine Lösung vor, wie sie Nürnberg in der Saison 2006/07 angewandt hat:

    Einen Trainer installieren, der schnell einen Draht zur Mannschaft findet und dem man es zutraut mit der nötigen Motivation der Mannschaft die für den Abstigskampf benötigten Tugenden einzuimpfen. Am Ende der Saison (bzw auch schon vorher) sollte dann nach einer langfristigen Lösung Ausschau gehalten werden (zur Erinnerung: Meyer sollte 06/07 in Nürnberg ja zunächst auch nur als Retter dienen. Nur da es so gut unter ihm lief, wurde er weiter angestellt.).

    Aber warten wir erst mal ab, wie sich das Geschehen um die Eintracht in der NAHEN Zukunft weiterentwickelt. Evtl kriegt die Mannschaft noch die Kurve und repariert die Stuhlbeine FFs.

    Ich wünsche es mir, damit mein Herz nicht mehr so bluten muss. Auch wenn meine Hoffnung immer kleiner wird, bei dem bisher gezeigten.

  266. Uiuiui, so viele Themen, so langsame Tastatur…

    Also, ich denke, man kann durchaus und zurecht saisonübergreifend betrachtend bzw. urteilen, wenn sich, wie leider deutlich sichtbar, ein Trend abzeichnet.

    Was, wenn der erste Schuss nach hinten losgeht?

    Dann macht der letzte das Licht aus.

    Mein Fatalismus hat sich wieder gelegt, der Blick geht nach vorne.

    “Meine” Aufstellung habe ich ja schon zum besten gegeben.

    Der Hinweis, dass FF in prekärer Situation bislang immer alles richtig gemacht hat und dann jedesmal die Kurve bekam, lässt mich hoffen.

    Sind wir nicht alle Fans eines Wundertütenvereins?

    Ok, früher war mehr drin (in der Tüte), aber es gab sie, die guten Spiele ohne jeden Fingerzeig zuvor.

    Wer weiss, vielleicht wird Bielefeld mit 3-4 Toren Differenz aus dem Stadion gefegt und mein Kumpel ruft mich völlig aufgeregt im Urlaub an, weil es nach 20 Minuten schon 3-0 steht.

    Das klingt so unvorstellbar, dass ich es mir gut vorstellen kann.

    So, jetzt muss ich meinen Tipp für den nächsten Spieltag ändern, ich werde ein 4-1 eintragen!

  267. man kann nicht nur, man sollte die leistung der mannschaft saisonübergreifend betrachten, gerade weil über die sommerpaus nur wenig veränderungen eingetreten sind. da so gesehen die zukunftsaussichten nur wenig rosig sind könnte man dann unter umständen anerkennen, daß das etablierte funkel’sche system deutliche abnutzungserscheinungen zeigt und in der saison evtl. nicht mal mehr zum klassenerhalt taugen könnte. vielleicht aber auch angesichts des frühzeitig auftauchenden drucks und der öffentlichen unruhe dann doch. man weiß ja nie…

    ff‘s leistungen in der vergangenheit sind unbestritten, ihm kompetenz abzusprechen ist blödsinn, aber sich mit dem gedanken eines trainerwechsels nach fünf jahren abzufinden finde ich nicht verkehrt. selbiger sollte nicht unbedingt mitten in der saison sein, aber ein abschied ff‘s am 34ten spieltag mit einem schönen sieg gegen den hsv bei strahlendem sonnenschein, mit ein paar tränen im knopfloch … damit könnten wahrscheinlich alle beteiligten ganz gut leben.

    ich bin so optimistisch (auch wenn‘s draußen regnet) zu glauben, daß sich die mannschaft fangen und eine doch noch halbwegs anständige saison spielen wird, am ende landet man wahrscheinlich irgendwo zwischen platz zehn und zwölf. den anfang wird das bielefeld-spiel am sonntag machen auch wenn mein optimismus nicht so weit geht an einen kantersieg zu glauben.

    und wer soll ff‘s job dann machen? bitte kein doll, kein von heesen, kein gerland und um himmels willen kein röber … entweder die dann von längerer hand vorbereitete nachwuchslösung oder jemand vom kaliber eines eric gerets, der marseille aus dem französischen tabellenkeller in die champions league (mir geht‘s damit nur um die vision, sonst erst mal um nichts) geführt hat… und der die bundesliga aus nicht ganz unerfolgreichen wolfsburger zeiten kennt.

  268. Tja, so isses wie “Ein Leser” schreibt. Wer FF eine weiterentwicklung zugetraut hat, der lag halt falsch. FF ist ein konservativer, auf defensive, getrimmter Trainer. Gut. Sowas benötigt man im Abstiegskampf. Er ist eben keiner der so etwas wie ein ZIEL entwickeln kann, etwas an denen sich Spieler orientieren können. Aber das ist ja alles längst diskutiert. Schauen wir also zu wie es weitergeht. Mich stört eigentlich eine Niederlage gar nicht so sehr. Ich denke noch oft an die junge Mannschaft von D. Weise…auch oft verloren, aber gut gespielt…und genau das fehlt heute völlig…schon traurig dem rumgegurke zuzusehen, um dann danach zu hören, dass es eigentlich ganz gut war…

  269. @275. Capi62

    …dann passt doch Deine Anmerkung auf FF wie die Faust aufs Auge…vielleicht brauchen wir seine kenntnis ja in diesem jahr im Abstiegskampf noch dringend…dann ist FF der richtige ÜL,oder???

    Zitat:

    “Tja, so isses wie “Ein Leser” schreibt. Wer FF eine weiterentwicklung zugetraut hat, der lag halt falsch. FF ist ein konservativer, auf defensive, getrimmter Trainer. Gut. Sowas benötigt man im Abstiegskampf. Er ist eben keiner der so etwas wie ein ZIEL entwickeln kann, etwas an denen sich Spieler orientieren können. Aber das ist ja alles längst diskutiert. Schauen wir also zu wie es weitergeht. Mich stört eigentlich eine Niederlage gar nicht so sehr. Ich denke noch oft an die junge Mannschaft von D. Weise…auch oft verloren, aber gut gespielt…und genau das fehlt heute völlig…schon traurig dem rumgegurke zuzusehen, um dann danach zu hören, dass es eigentlich ganz gut war…”

  270. Die ganze Sache ist relativ banal: Jeder Trainer nutzt sich irgendwann ab. Dabei ist es völlig irrelevant, ob der Trainer gut oder schlecht ist.

    Es ist Sache der Vereinsführtung, zu erkennen wann bzw. ob dies der Fall ist. Es gibt genügend Beispiele die belegen, das ein zu spätes Erkennen dieser Abnutzung katastrophale Folgen haben kann. Nürnberg war in der letzten Saison das – bisher – letzte Beispiel in einer langen Kette.

    Ich traue HB zu, das er dies erkennt. Sicher bin ich mir aber keineswegs.

  271. So laut des Übungsleiters hat man keine Krise.Aus den letzten 12 BL Spielen wurden sage und schreibe 6 von 36 Punkten geholt.Was Hr.Funkel ist denn bitte dann eine Krise?Sorry,aber dieser Mann hat jegliche Realität zur Situation verloren und probiert noch die Leute zuverarschen in dem er Spiele wie in WOB,GE,HRO schönredet.In der ganzen Zeit seitdem er hier Trainer ist gab es vielleicht 10 Spiele die man unter der Rubrik guter Fussball abstempeln kann.Der Rest insbesondere die Heimspiele sind ein einziges Gewürge.Nennt man dies Fortschritt? Was ist denn mit den Spielern Spycher,Meier,Fink,Chris,Fenin etc.? Alle auf dem absteigenden Ast.Warum? Wo sind die Leitwölfe? Alle vom Übungsleiter mundtod gemacht.Der letzte war Amanatitis,seit er Kapitän ist sieht und hört man nichts mehr.Das Problem in Frankfurt ist das ein paar Stinker in der Mannschaft fehlen die aufrütteln und mal dazwischen hauen.Da aber hier nicht die Mannschaft sondern der von sich selber völlig überschätzte Trainer der Star ist wird es so lange keine Leader geben.HB hat mit Reimann schon mal den Fehler begangen und zulange gewartet.Hoffe und bete das diesmal nicht passiert.