Das Virus Beängstigender Zustand

Foto: Stefan Krieger
Foto: Stefan Krieger

Das alte Ding da unten ist ziemlich voll, also kommt was Neues. So ziemlich jeder, der es sich irgendwie erlauben kann, sitzt in der Jogginghose zuhause am PC. Die, denen es noch gut geht, verzichten auf die Hose. Wird nur zur Videokonferenz kurz übergestülpt.

Die Lage spitzt sich zu, und man muss kein Prophet sein, um zu prognostizieren, dass uns alle Fußball auf längere Zeit nicht mehr beschäftigen wird. Wenn es so weitergeht können viele froh sein, in ein paar Wochen noch die Miete zahlen zu können. Dann dürfte man schon zu den Privilegierten im Lande gehören. Die, denen es noch besser geht, die oberen Zehntausend, werden dann jemanden kennen, der an Klopapier kommt. Und es sich sogar leisten können.

So lange es noch geht eine Meldung zum Fußball, vom Experten für Ausrufezeichen, da lässt sich der Honk! nicht lumpen.

Der frühere Fußballprofi Thomas Berthold von Eintracht Frankfurt hat seinen Ex-Club heftig kritisiert. «Seien wir mal ehrlich: Die Mannschaft präsentiert sich in einem beängstigenden Zustand!», schrieb der 55-jährige ehemalige Nationalspieler in einer Kolumne der «Bild»-Zeitung (Donnerstagausgabe). «Körperlich und geistig nicht da. Eklatante Fehler. Amateurhaftes Fehlverhalten. Keine Einheit.» Außerdem ziehe sich eine Auswärtsschwäche durch die komplette Saison, die «mittlerweile bei einigen auf dem Platz fast apathische Anfälle» hervorrufe.

«Es bleibt am Ende vermutlich nur noch ein Ziel: der Klassenerhalt!» meinte Berthold, der von 1982 bis 1987 in Frankfurt spielte. «Die Unterbrechung kann die Eintracht jetzt nutzen.» Die Hessen stehen in der Fußball-Bundesliga nach 24 Bundesligaspielen und zuletzt vier Niederlagen auf dem zwölften Tabellenrang. (dpa)

Es gibt nur wenig, was irgend wen dieser Tage weniger interessieren würde. Zum Glück.

607 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. @920 Max: jaja, 14 Tage mal nicht Party machen ist ja auch genau so wie Menschen die für eine akzeptables Leben auf ein Auto angewiesen sind diesen mit hassverzerrter Fratze zu drohen.

  2. Der Profifußball wird das Gleiche durchmachen wie viele andere Branchen. Es werden sehr viel kleinere Brötchen gebacken werden und aller Voraussicht nach wird es auch nicht wenige Insolvenzen geben. Das Thema “zunehmende Kommerzialisierung” hat sich für die nächsten Jahre jedenfalls erledigt. Die klassische Fankultur wahrscheinlich auch. Es wird nichts mehr so werden, wie es bis vor Kurzem mal war.

  3. ZITAT:
    “@920 Max: jaja, 14 Tage mal nicht Party machen ist ja auch genau so wie Menschen die für eine akzeptables Leben auf ein Auto angewiesen sind diesen mit hassverzerrter Fratze zu drohen.”

    Wer ist denn für ein akzeptables Leben auf einen 300+ PS SUV angewiesen?

  4. Nur ein Wort: Leistungsgewicht.

  5. Außerdem besitze ich nicht einmal eine Joggingbuxe. Zumindest nicht das imaginäre ballonseidene Modell. Sind die überhaupt noch legal erhältlich oder wurden die letzten Bestände mit den Tapes aus den Videotheken vernichtet?

  6. Ich hatte die rechtzeitig gehamstert.

  7. ZITAT:
    “Außerdem besitze ich nicht einmal eine Joggingbuxe. Zumindest nicht das imaginäre ballonseidene Modell. Sind die überhaupt noch legal erhältlich oder wurden die letzten Bestände mit den Tapes aus den Videotheken vernichtet?”

    Gabs vor ein paar Wochen beim Aldi.

  8. https://www.merkur.de/welt/cor.....04858.html

    der Kampf der Virologen untereinander

  9. Meine Schwester hatte mal einen Hamster. Mochte ich nicht.

  10. Grabowski, Hölzenbein, Nickel sind mir bekannt. Wer ist Berthold?

  11. ZITAT:
    “Meine Schwester hatte mal einen Hamster. Mochte ich nicht.”

    Meine einen Schäferhund. Sie hieß Claudia…..

  12. Hamster, gedünstet und mit Cognac-Senf-Sößchen flambiert, sollen recht schmackhaft sein.

  13. ZITAT:
    “Außerdem besitze ich nicht einmal eine Joggingbuxe. Zumindest nicht das imaginäre ballonseidene Modell. Sind die überhaupt noch legal erhältlich oder wurden die letzten Bestände mit den Tapes aus den Videotheken vernichtet?”

    Ich habe sogar 2, dann kann ich eine tragen, während die andere in der Wäsche ist.

  14. @1: Wow. Also hier liege ich mit vielen ja beim Thema Fußball & Drumherum äußerst über Kreuz, bin aber geneigt, ihnen ansonsten doch gesunden Menschenverstand zuzubilligen. Bei dir fehlen mir aber die Worte. Ich versuche es noch einmal sachlich (fällt mir schwer):

    1. Niemand nimmt dir mit hassverzerrter Fratze dein lebensnotwendiges Auto weg. Es geht schlichtweg darum, notwendige Weichen für die Zukunft zu stellen, die wirtschaftliche und persönliche Einschnitte erfordern, damit die kommende Generation bessere Überlebenschancen hat. Also EXAKT das, was du jetzt von “den jungen Leuten” forderst, damit deine Generation (so wie du hier schreibst rechne ich dich mal der Risikogruppe zu) nicht ans Beatmungsgerät muss.

    2. Es geht auch nicht um 14 Tage. Selbst Vollprofis wie du müssten doch kapieren, dass eine 14tägige Isolation a) nur dann komplett erfolgreich sein könnte, wenn sie eben komplett wäre. Heißt: Auch du setzt dich nicht in deine Karre und fährst Einkaufen. Nicht mal das. Und b) würde der ganze Spaß von vorne losgehen, sobald danach irgendjemand mit dem Zeug einreist. Wir sprechen hier nicht von 14 Tagen, wir sprechen hier von Monaten, in denen diese Maßnahmen nötig sein dürften. Oder bis man hier merkt, dass damit die komplette Wirtschaft flöten geht und es langsam wieder aufhebt. Selbst nach den Monaten käme es übrigens ständig wieder, wenn es keine medizinischen Mittel gibt. Wer hier von “mal 14 Tage keine Party machen” spricht, hat keine Ahnung, worüber er da spricht.

    3. Weil es mir echt schwer fällt, sachlich zu bleiben, muss ich doch noch mal gewohnt unsachlich werden: Wenn der Virus ein paar absolute Nixpeiler dahinrafft, die ansonsten nur auf ihren eigenen Arsch gucken, ziehe ich mir auch keinen Trauerflor über. Mag man asozial finden, aber diese geheuchelte Mitmenschlichkeit von vielen finde ich angesichts des sonstigen Lebensstils fast pervers.

  15. und eine davon ist aus Plastik, aber nicht so ballonseide zeug.

  16. @Max
    Naja, wir haben ja jetzt freie Fahrt für (ehemals) freie Bürger…

    Beschlagnahme von Führerschein und Pkw nach verbotenem Kraftfahrzeugrennen auf der BAB 1.

    Der Pkw wurde u.a. bei erlaubten 80 km/h mit 205 km/h gemessen. Der Fahrer war erst seit ca. 2 Jahren im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte bereits 7 Punkte.”

    https://twitter.com/PolizeiHam.....0578668545

    Die Asozialen zeigen sich aktuell immer deutlicher.

  17. @16. Du machst den Denkfehler weil Du meinst ich wäre Risikogruppe wegen Alter. Deshalb reagiere ich so allergisch. Ich muss mir jeden Winter Gedanken machen wann ich wohin gehe.

  18. Was ich als ABWM (Alter böser weißer Mann) ja irgendwie nicht verstehe, dass es Menschen ganz egal welcher Pigmentierungsstufe der Haut, und ganz egal welchen Alters gibt, die diese alle Menschen betreffenden Situationen zu Ausgrenzung anderer nutzen.
    Es ist gut, dass jetzt, ob mit oder ohne Jogginghose, auf die Wissenschaft gehört wird, so unklar auch vieles hinsichtlich Corona ist. Ziemlich weitgehend Konsens ist, dass jetzt wegen Corona eine Vollbremsung nötig ist. Beim Klima und der notwendigen Transformation weg von fossilen Brennstoffen und einer zerstörerischen industriellen Landwirtschaft wird ein gebotener Strukturwandel aber leider endlos verschleppt, bis die Kosten noch viel höher sein werden.
    Gestern gab es eine sehenswerte Doku auf 3Sat zu FCKW und Ozonloch, wie binnen 14 Jahren die Weltgemeinschaft ein Zerstören der Atmosphäre durch einen in vielen Produkten verwendeten, eigentlich als genial und harmlos empfunden chemischen Stoff zu verhindern schaffte (zumindest geht man davon aus, dass bis 2060 das Ozonloch wieder geschlossen sein könnte). Interessanterweise waren es Politiker wie Reagan und Thatcher, die maßgeblich die Ratifizierung des Montreal Abkommens voranbrachten.
    Wenn man sich vor Augen führt, dass die Wissenschaft hinsichtlich CO2 sagt, wir haben noch 7 Jahre, dann ist unser Emissionsbudget aufgebraucht, weil man dreißig Jahre nicht wirklich was gemacht hat – und das gilt unabhängig für Pigmentierungsintensitäten der Haut und Alter-. Dann sollte eigentlich klar sein, dass das nur noch wenig Zeit ist und es wäre schön, wenn Frau Dr.Merkel, auch im Hinblick auf den Klimawandel angemessene Worte finden würde, wie gestern zu Corona, und wie Frau Thatcher (!) zu FCKW im letzten Jahrtausend.
    Übrigens, apropos Hamster, kocht man nicht eher die Meerschweinchen, indes bestimmt nicht ohne Salz. Wollte eben gerade nämlich mal schnell Salz holen, war aber nix mit schnell mal Salz holen. Denn auch Salz kann man natürlich horten. Als ich dann so grummelnd vor mich hin radelte zum dritten Supermarkt, dachte ich aber für mich, wie verwöhnt man doch, ist ja eh noch alles da, und der Umweg zum dritten Markt zu vernachlässigen, zumal es beim Biosupermarkt es dann Atlantiksalz (hatte ich ja noch nie) gab. Ganz anders die armen Menschen der Doku gestern Abend auf 3sat “Klimafluch und Klimaflucht”, die seit Jahren !! auf der Flucht vor der Trockenheit um den Tschadsee umherziehen, um Wasser für ihre von 60 auf 5 Dromedare geschrumpfte Herde zu suchen.
    https://rodlzdf-a.akamaihd.net.....p35v13.mp4

  19. Wer statt Herrn Drosten auch mal Herrn Kerkule zuhören möchte, kann das auch hier tun:
    https://gaborsteingart.com/?po.....dcast=430

    Demnach sind wir wegen diverser Versäumnisse in der Vorbereitung und Handhabung der Krise bei fünf nach zwölf und die aktuellen Maßnahmen der Politik könnten uns bestenfalls auf eins vor zwölf zurückbringen – falls überhaupt.

  20. FC Sion entlässt alle Spieler, da sie eine Gehaltsverzichtserklärung nicht unterzeichneten.
    Jedoch hatten sie Spieler nur 24 Stden Zeit und konnten somit nicht ihre Berater kontaktieren.

  21. ZITAT:
    “der Kampf der Virologen untereinander”

    Wer vermisst da schon das Revierderby oder Europa?

  22. Berthold ist langweilig. Mehr als Kritik an der Eintracht, hört man nicht. Stolz auf seinen ehemaligen Verein – Fehlanzeige….
    Aber VIP Reise mit nach Rom und London (Halbfinale) da ist er dabei… und nimmt echten Fans den Platz weg.

  23. Die EInkaufsexpedition ergab: Menschen, die offiziell zuhause sind, sind in Wirklichkeit alle im Supermarkt. Wo sollen sie auch sonst hin, wenn Gardinengeschäfte und Hifi-Studios zu haben. Immer noch restlos ausverkauft, incl. obskurster Varianten: TP, Mehl, Nudeln. Ansonsten beinahe Normalität. Außer daß jeder einen Einkaufswagen schiebt und völlig orientierungslos zu sein scheint.

  24. ZITAT:
    “… TP, Mehl, Nudeln. …

    Du hast Hefe vergessen. Sowohl frisch als auch Trockenprodukt.
    Vorratsschrank verbarg einen Restbestand von 2 Tütchen, MHD 2018.
    Reicht notfalls.

  25. ich habe heute Morgen die Sendung Die Ratgeber eine Wiederholung von gestern im HR Fernsehen gesehen.
    Da war eine Psychologin die gefragt wurde, was zu diesem Kaufverhalten in Sachen Toipapier und Co führt-

    Antwort. dieser Virus zeigt den Menschen auf, das man doch nicht alles alleine im Griff hat und man sieht man erleidet einen Kontrollverlust und um diesem auszugleichen müssen über diesen Weg die Kontrolle wieder zurückgeführt werden, wenn man dann alles an Bord hat, setzt man sich beruhigt hin und sagt ok diese Kontrolle habe ich wenigstens. Es sei vergleichbar mit der Kaufsucht.

    Ich bin nun ja auch ein Typ alles was ich nicht selbst kontrollieren kann macht Angst, aber das ich dann Hamsterkäufe mache, ne das zum Glück nicht.

  26. ZITAT:
    “Berthold ist langweilig. Mehr als Kritik an der Eintracht, hört man nicht. Stolz auf seinen ehemaligen Verein – Fehlanzeige….
    Aber VIP Reise mit nach Rom und London (Halbfinale) da ist er dabei… und nimmt echten Fans den Platz weg.”

    Ich würde diesen Flachwichser ja zur persona non grata im SGE-Areal erklären, andererseits: es gibt wichtigeres in diesen Tagen, viel Wichtigeres

  27. Erstmal vielen Dank für den nicht zu lesenden Eingangsbeitrag an den besten blogwatz, wo es je gab, solange das da stimmt, wo sonst redaktion steht.
    Den Berthold hab ich allerdings von Anfang an kicken sehen und seine etwas populistischen Meinungsäußerungen in der blöden “Zeitung” finde ich treffender als das was hier nicht benannt wird.

  28. Was mich ja eigentlich nicht wundert: Jogginghose, Joggingbuxe???? Heißt das nicht “Schnellfickerhose”? Die Älteren erinnern sich, nicht nur an Fußball.

  29. “There’s dust in my eye, but if I touch it I might die”
    https://www.youtube.com/watch?.....e=emb_logo

  30. ZITAT:
    “Gestern gab es eine sehenswerte Doku auf 3Sat zu FCKW und Ozonloch, wie binnen 14 Jahren die Weltgemeinschaft ein Zerstören der Atmosphäre durch einen in vielen Produkten verwendeten, eigentlich als genial und harmlos empfunden chemischen Stoff zu verhindern schaffte.

    Mission Ozonloch (Original-Titel: How Ronnie and Maggie Saved the World)
    https://www.youtube.com/watch?.....uL_wDxE7ro

  31. Zlatan mal wieder.
    Der Chuck Norris des Fußballs.

  32. ZITAT:
    “Die EInkaufsexpedition ergab: Menschen, die offiziell zuhause sind, sind in Wirklichkeit alle im Supermarkt.”

    Am Mittwoch morgen war der Parkplatz zum Baumarkt + Gartencenter (neben meiner Frühstücksrast) picke-packe voll. Väter bzw. Familien mit Kindern an der Hand die hinein strömten.

    Ehrlich gesagt: nachvollziehbar und im gewissen Maß vernünftig. Gärtnern beruhigt, ist ggf. gut für Bienen und Co. und ein Gemüsebeet ist auch nicht verkehrt.

    Der Innestadtbereich (bei meiner noch-Bude) ist ausgestorben. Dem entsprechend hat der dortige Supermarkt das perfekte Sortiment. Dort merkt man nichts vom hamstern und die Angestellten sind gelangweilt (Stand gestern).

  33. Rasender Falkenmayer

    Es gibt eigentlich IMMER wichtigeres als Fußball. Aber halt nichts schöneres.

  34. Rasender Falkenmayer

    Die Kurve verflachen heißt ja nicht, dass es Null Kontakte (und Null Infektionen) geben muss. Weniger reicht.

    In Amerika schon weniger:
    https://www.iflscience.com/hea.....50ABAk_pU#

  35. USA? Da ist spring-brake. Quasi Malle²

  36. “Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erwartet in den nächsten Monaten keine Rückkehr zum Normalzustand. “Das wird eher viele Monate so gehen als viele Wochen”, sagte er. “Da müssen wir klar miteinander sein in der Gesellschaft.”

    https://www.zeit.de/wissen/ges.....9-pandemie

  37. danke San für den link

    ein Sprecher der Lufthansa meinte heute übrigens auf dlf, dass sie die Flugbewegungen jetzt auf einen Stand von 1955 runtergefahren hätten

  38. ZITAT:
    “”Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erwartet in den nächsten Monaten keine Rückkehr zum Normalzustand. “Das wird eher viele Monate so gehen als viele Wochen”, sagte er. “Da müssen wir klar miteinander sein in der Gesellschaft.”

    Dann brennt die Hütte. Das überlebt auf diese Art weder die Wirtschaft noch machen das die Leute mit.

  39. Der Spahn sagt am Anfang, es würde nicht schlimm. Jetzt sagt er, es wird ganz lang ganz schlimm. Also ists in 3 Wochen vorbei.

  40. Was sagt eigentlich der Herry?

  41. ZITAT:

    Dann brennt die Hütte. Das überlebt auf diese Art weder die Wirtschaft noch machen das die Leute mit.”

    Jop. Das wird dann eine Entscheidung erfordern. Ich denke, dass man im Kabinett einfach hofft, dass sich in den nächsten 2 Monaten irgendeine glückliche Fügung einstellt. Sobald hier die Fallzahlen merklich runtergehen, denken die Leute doch eh, alles wäre vorbei und feiern große Freedom-Partys…

  42. ZITAT:
    “Der Spahn sagt am Anfang, es würde nicht schlimm. Jetzt sagt er, es wird ganz lang ganz schlimm. Also ists in 3 Wochen vorbei.”

    So oder so ;-)

  43. ZITAT:

    Wer ist denn für ein akzeptables Leben auf einen 300+ PS SUV angewiesen?”

    Ich nicht. Solange es noch ging, habe ich mir darum gestern einen Cayenne gekauft. Nur: Zulassungsstelle hat leider zu🤔.

  44. ZITAT:
    “Der Spahn sagt am Anfang, es würde nicht schlimm. Jetzt sagt er, es wird ganz lang ganz schlimm. Also ists in 3 Wochen vorbei.”

    Du hast gehustet. Ich hab’s gehört. Anwalt ist informiert.

  45. Hessentag in BV ist abgesagt

  46. ZITAT:
    “Du hast gehustet. Ich hab’s gehört. Anwalt ist informiert.”

    War das im Hausflur?
    https://twitter.com/dunjahayal.....45472?s=20

  47. Send lawyers, guns and money.

  48. ZITAT:
    “Send lawyers, guns and money.”

    Was willste denn mit Gewehren und Geld?

  49. zu Spahn, das hat das RKI doch schon am Mo gesagt, dabei aber auch deutlich gemacht, dann müssen wir damit leben, ein Isolation wird es nicht dauerhaft geben, wenn feststellt, das diese Virus sich trotzdem weiterverreitet.
    Daher werde man von Zeit zu Zeit dann wieder zu solchen Mitteln greifen wie jetzt und dann halt auch wieder aufheben, je nach Entwicklung.

  50. ZITAT:
    “Es gibt eigentlich IMMER wichtigeres als Fußball. Aber halt nichts schöneres.”

    So isses !

  51. #51: So so. Renate Künast schreibt also auch “Ihr seit” statt “Ihr seid”.

  52. Schnellfickerhosen waren die, die man an den Seiten komplett aufknöpfen konnte. Soviel Genauigkeit muss sein. Jogginhosenträger ficken nicht.

  53. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Send lawyers, guns and money.”

    Was willste denn mit Gewehren und Geld?”

    Hamsterkäufe erledigen.

  54. Rasender Falkenmayer

    Was wirklich scheisse ist: Wer soll denn jetzt den Spargel stechen? Unter Folien wären bestimmt schon erste Köpchen zu sehen.

  55. “ein Sprecher der Lufthansa meinte heute übrigens auf dlf, dass sie die Flugbewegungen jetzt auf einen Stand von 1955 runtergefahren hätten”

    LH Flugbetrieb aktuell nur noch bei 5%. In MUC geht nichts mehr, in FRA noch ein paar Inlandsflüge und ein paar ganz wenige, letzte Langstreckenflüge, bis alle daheim sind.

  56. ZITAT:
    “Was wirklich scheisse ist: Wer soll denn jetzt den Spargel stechen?”

    Die Bio-Deutschen die sich bisher immer beschwert haben, dass ihnen die Ausländer die ganze Arbeit wegnehmen.

  57. 60: weinkönigin Julia hat doch den “import” von spargelerntehelfern aus angrenzenden ländern (vulgo: Polen) freigegeben.

  58. ZITAT:
    “… ein paar ganz wenige, letzte Langstreckenflüge, bis alle daheim sind.”

    Gerade erfahren, dass noch 2 Freundinnen nach der Amazonas-Kreuzfahrt in Manaus auf den Heimflug warten. Flug gestrichen, Ersatzflug fällt auch aus. US-Linienflieger nehmen keine Buchungen von Deutschen an.
    Bis alle daheim sind könnte da noch e bissi dauern.

  59. ZITAT:
    “Was wirklich scheisse ist: Wer soll denn jetzt den Spargel stechen? Unter Folien wären bestimmt schon erste Köpchen zu sehen.”

    Feldjäger? *duckundweg*

  60. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Send lawyers, guns and money.”
    Was willste denn mit Gewehren und Geld?”

    Mit den Gewehren die Anwälte erschießen und mit dem Geld flüchten.

  61. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… ein paar ganz wenige, letzte Langstreckenflüge, bis alle daheim sind.”

    Gerade erfahren, dass noch 2 Freundinnen nach der Amazonas-Kreuzfahrt in Manaus auf den Heimflug warten. Flug gestrichen, Ersatzflug fällt auch aus. US-Linienflieger nehmen keine Buchungen von Deutschen an.
    Bis alle daheim sind könnte da noch e bissi dauern.”

    Ich weiß ja nicht, ob das die Gleiche ist, die ich kenne…. Soweit ich weiß fährt ein Schiff dann über den Atlantik…..

  62. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was wirklich scheisse ist: Wer soll denn jetzt den Spargel stechen? Unter Folien wären bestimmt schon erste Köpchen zu sehen.”

    Feldjäger? *duckundweg*”

    Gibt doch in den nächsten Wochen genug arbeitslose Oberstufenpennäler. Der erforderliche Abstand zwischen den Erntehelfern sollte leicht zu organisieren sein. Die sind dann abends so platt, dass auch der Besuch einer Coronaparty nicht mehr in Betracht gezogen wird……-

  63. “Bis alle daheim sind könnte da noch e bissi dauern.”

    Ja, bis fast alle daheim sind. Und dann geht’s bei vielen in der LH los mit 100% Kurzarbeit, vermutlich ab nächste Woche.

  64. Die Verlage dürften das auch nicht mehr lange packen – ganz ohne Anzeigen. Und da ist kaum Fleisch vorhanden.

  65. Rasender Falkenmayer

    Wieso schalten Unternehmen wegen Corona keine Anzeigen mehr? Gibt es da keine längerfristigen Verträge?

  66. Nein.
    “Wieso schalten Unternehmen wegen Corona keine Anzeigen mehr?”
    Warum sollten Kaufhof oder Saturn Anzeigen schalten? Sie verkaufen ja nichts mehr.

  67. ZITAT:
    “…nach der Amazonas-Kreuzfahrt in Manaus…..”

    ….empfehle ich nächstes Jahr (so es Corona gestattet) eine Kanutour auf der Werra. Die Eingeborenen freuen sich über weltläufig vorbelastete Gäste und der ökologische Fußabdruck kann sich auch sehen lassen. Für preiswerte Unterkünfte ist gesorgt. Die ganz Mutigen können auch Abstecher nach Thüringen unternehmen; hier weiß man schlecht gelaunt auch mit exotischen Gerichten (Röster, eingelegtes Rostbrätel, Leberschnitten mit Äpfeln und Zwiebeln) zu überzeugen.

  68. ZITAT:
    “”Bis alle daheim sind könnte da noch e bissi dauern.”

    Ja, bis fast alle daheim sind. Und dann geht’s bei vielen in der LH los mit 100% Kurzarbeit, vermutlich ab nächste Woche.”

    Bei den Flughäfen, den Bodenabfertigungsdiensten, der Securitybranche etc. wird es auch sehr gravierende Einschnitte geben. Die DFS dürfte bis auf Weiteres gleichfalls weitgehend arbeitslos werden. Da kommt eine ganze Branche zum Erliegen, wenn man die Fracht mal außen vor lässt.

  69. Es werden noch genug Werbungen gezeigt die so gar nix mit dem Weltgeschehen zu tun haben.

    Am krassesten bei Sky mit diesem Splitscreen.

    Während links Harmagedon ausgerufen wird, grinst Kloppo rechts für ein mich null interessierendes Produkt feist in die Wohnzimmer.

    Grotesk.

  70. Ich sprach von Verlagen.

  71. “…Und da ist kaum Fleisch vorhanden.”

    Das ist halt das Problem. LH hat ja noch recht große Rücklagen, zumindest 3 Monate halten wir ggf. durch, dann wird’s richtig eng.

  72. Ich sprach von allen.

  73. ZITAT:
    “Nein.
    “Wieso schalten Unternehmen wegen Corona keine Anzeigen mehr?”
    Warum sollten Kaufhof oder Saturn Anzeigen schalten? Sie verkaufen ja nichts mehr.”

    Auf TV funktionierts noch

    https://www.welt.de/kultur/med.....rache.html

  74. Im Kicker wird mir u.a. ganzseitig eine Torwand angepriesen. Die brauche ich jetzt dringend. Wo kriege ich die ?

    Als ob das Problem net klar wäre.

  75. Hier, für alle Welt(en)bürger: (die Älteren werden sich sicher erinnern)

    Wenn Covi in Euch Gefühle von Angst, Panik und Besorgnis auslöst, sprecht bitte diesen zeitlosen Spruch:
    “Auch das wird vorübergehen”. Denn das wird es.

    1858 erzählte Abraham Lincoln eine berühmte Geschichte:

    “Es heißt, ein östlicher Monarch habe seine Weisen einmal beauftragt, ihm einen Satz zu erfinden, der immer im Blickfeld sein sollte und der in allen Zeiten und Situationen wahr und angemessen sein sollte. Sie überreichten ihm die Worte: “Und auch das wird vergehen.” Oh, wie viel es ausdrückt! Wie züchtig in der Stunde des Stolzes! Wie tröstlich in den Tiefen der Bedrängnis!

  76. Die LH ist vor allem systemrelevant.

    Wie darf ich mir das eigentlich so vorstellen, wenn die Politprominenz mal so ein wenig vom Coronatest wegen Halzkratzen twittert. Standen die da so 12 Stunden vor der Charité an oder sind die Tester so à la Dustin Hoffman in Outbreak im Loft aufgeschlagen?

  77. ZITAT:
    “Ich sprach von Verlagen.”

    Und wie schaut’s bei den Kliniken so aus?
    https://www.faz.net/aktuell/wi.....86598.html

  78. Jovic hält sich (angeblich) nicht an die Quarantäne.

    https://www.kicker.de/772484/a.....rafanzeige

  79. ZITAT:
    “Ich sprach von Verlagen.”

    Ich zahl doch schon 2 Print-Abos. Und sammel jetzt die ausgelesenen Exemplare getrennt vom anderen Altpapier. Sicherheitshalber. Da bleib ich wählerisch. #Toi-Pa-Krise

  80. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gibt doch in den nächsten Wochen genug arbeitslose Oberstufenpennäler. Der erforderliche Abstand zwischen den Erntehelfern sollte leicht zu organisieren sein. Die sind dann abends so platt, dass auch der Besuch einer Coronaparty nicht mehr in Betracht gezogen wird……-“

    Gestern hat ein Spargelbauer tatsächlich davon gesprochen, dass sich Schüler und Studenten bewerben würden. Gut seine Körpersprache sah jetzt nicht so aus, dass er davon echte Abhilfe erwarten würde aber dann muss man halt jeweils 3-4 Schüler oder Studenten pro Osteuropäer rechnen. wird der Spargel halt teurer.

  81. Rasender Falkenmayer

    Bei mir Werbung für “Heimarbeit, von der Du träumst”.
    Passt.

  82. Tutti gli auguri per l’Italia. Soprattutto per Bergamo.

    https://www.fr.de/panorama/cor.....91649.html

  83. re: Spahn erwartet wohen- oder monatelange Einschränkungen

    Irgendwann wird die Stimmung kippen. Die Bevölkerung macht Quarantäne und Kontaktsperre mal für 1-2 Wochen mit. Vielleicht auch 3-4. Nur ist’s dann gut. Dann will jeder wieder Familie, Freunde, Partner etc. treffen, in Kindergarten oder Schule gehen, seiner Vereinstätigkeit frönen. Da dürfte das Verständnis für Ausgangssperren kippen und die Solidarität enden.

    Von den wirtschaftlichen Folgen eines wochen- oder monatelangen Shutdowns mal ganz zu schweigen.

    Also muss es einen Mittelweg geben – wie auch immer der aussehen mag. Frühere Verfügbarkeit des Impfstoffs, gezielte Verseuchung von Nicht-Risikogruppen (um diese wieder gangbar für das öffentliche Leben zu machen), Distanzierung der Risikogruppen durch zB eigene Einkaufsläden, Kinos etc.. Die perfekte Lösung hab ich natürlich jetzt, hier, heute nicht im Kopf. Nur wird ein monatelanger Shutdown ganz sicher nicht die Lösung sein.

  84. Mal eine Frage an die Bloggemeinde:

    Ich denke nach Deutschland zurueckzukommen (in den naechsten 5-6 Tagen oder so). Bei meinen Vater einzuziehen (kann dann immer noch remote-desktop fuer mein Londoner Buero arbeiten. Mir faellt in meiner Studentenbude (nach meiner schwierigen Familientrennung) krass die Decke auf den Kopf- geht gar nicht.

    Ich hab schon einen Flug am Samstag in einer Woche mit Lufthansa (vor der Krise gebucht)-denke der wird aber eh storniert.

    Erwaege evtl mit dem Auto zu kommen (Faehren gehen ja noch- sonst gaebs hier Hunger)- aber wie? Kann es sein das dann die Grenzen zu sind? Ich hab eine englische Zulassung – aber einen Deutschen Pass. Arghhh. Ich sollte dann hoffentlich trotzdem ins Land gelassen werden?

    Ich kann ja schlecht den Grenzuebergang bei Aachen anrufen (unn ihr Leud- kann ich da Mosche durchbrettern?) – den es ja eigentlich gar nicht mehr giebt?!?

    Wie seht Ihr das? F***ed up das Ganze. big time.

  85. Mit dem jeweiligen Pass darfst immer einreisen. Könnte aber sein, dass sie dich in strenge Quarantäne stecken.

  86. ZITAT:
    “Die Verlage dürften das auch nicht mehr lange packen – ganz ohne Anzeigen. Und da ist kaum Fleisch vorhanden.”

    Es braucht richtige Konjunkturhlfen und nicht irgendwelche Kredite, die eh nie zurückgezahlt werden können. Die Ökonomen und mittlerweile auch die Bayern haben das bereits begriffen und ausgerechnet Söder marschiert voran. Hier gibt es jetzt Kohle, die nicht zurückgezahlt werden muss. Aber wer das hier äußert ist ja ein Klugscheisser und Besserwessi. Ein schlecht gefickter noch zudem.

    Die Zentralbanken haben ihren Teil getan. Und wenn es nicht nur um abstrakte Staatsbudgets, sondern um fühlbare Arbeitsplätze geht, wird das irgendwann auch der letzte Trottel begreifen. So hat die Krise auch ihr Gutes. Die Politik ist dran. Diesmal kommt sie nicht aus.

    Ohnehin ein Treppenwitz der Geschichte, dass die Ökonomenzunft seit Längerem schuldenfinanzierte Konjunkturprogramme fordert und sich ausgerechnet ein sozialdemokratischer Finanzminister dem verweigert. (Note to myself: Austrittsschreiben abschicken.)

  87. @erik, an der deutschen Grenze hast du sicher kein Problem. Wie sieht es dazwischen aus? Irgendwelche Einschränkungen an der Britischen Grenze?

  88. @Erik [91]
    Eurostar? Vielleicht hier mal gucken
    https://www.eurostar.com/uk-en....._heading_2

  89. Spargel. Das beste, was Du mit machen kannst, ist unterpflügen.

  90. Statusbericht
    Nachdem ich seit Samstag die Wohnung nicht verlassen habe, ganz ohne Risikogruppe zu sein, sondern einfach nur weil ich den Luxus geniße, das gerade zu können und das für sinnvoll halte, hatte ich heute einen Termin hier in der Nähe, der sich leider nicht verschieben ließ.
    Wenn ich eh schon raus muss, dachte ich mir, ich geh noch beim Gemüsehändler auf der Leipziger vorbei, ist ja open air und ich brauch auch mal was frisches.
    Auf der Leipziger war reger Betrieb. Ein ganz normaler sonniger Frühlingstag. Leute sitzen in Gruppen herum, trinken Kaffee, unterhalten sich. Der 32er Bus, der an mir vorbeifuhr war gut gefüllt, die Dönerläden ebenso, versehen aber mit einem Hinweisschild, dass ab 18 Uhr nur noch Strassenverkauf möglich ist.
    Ordentlich was los kann man sagen. Ich war wirklich fassungslos. Die Fahrschule an der Ecke hat natürlich auch noch offen, da sitzen 20 Leute im engen Raum beieinander und lauschen der Theoriestunde.

    Vor dem Rewe war eine Schlange, die Leute hielten Abstand zueinander, 10 Meter weiter war der Schnellimbiss gut gefüllt, ganz ohne Abstand.
    Ich hab dann meine Einkäufe beim Obsthändler gemacht und bin noch an nem kleinen türkischen Laden vorbei. Niemand drin ausser der Verkäuferin, also schnell mal reingehüpft.
    Nudeln und Reis gibt es da noch Säckeweise genau so wie Konserven aller Art. Ob das in dem Rewe mit der Schlange genau so ist, weiß ich nicht, ich bezweifle es aber. Hab dann nochn bisschen Schafskäse und Linsen gekauft, weil mir spätestens in diesem Moment klar war : die Ausgangssperre wird alternativlos.

    Ich bin dankbar das mal gesehen zu haben, wie panische Angst und völlige Sorglosigkeit hier buchstäblich keine 10 Meter auseinander lagen. Ernsthaft : das wird noch richtig abgehen hier.

  91. irgendeiner der Virologen, ich weiss leider nicht mehr welcher, hat gesagt, die ganze Sache muss in Wellen ablaufen. Paar Wochen Ausgangssperre, dann wieder back to normal, wenn die Zahlen wieder hochgehen wieder Ausgangssperre, etc. etc.

    Dies kann dann Einzelnhändlern vielleicht helfen, aber ich kann mir nicht Vorstellen, dass Fluggesellschaften dieses hin und her ab können.

  92. ZITAT:
    “Statusbericht
    (…) Ernsthaft : das wird noch richtig abgehen hier.”

    Ich meine, viele wissen es nicht einzuordnen: Angela Merkel hat das erste Mal, in ihrer fünfzehnjährigen Amtszeit, eine Rede an die Nation gehalten!

  93. Bin ich beruhigt, dass es nicht nur Geriatrieblogger trifft.

    Younger Adults Make Up Big Portion of Coronavirus Hospitalizations in U.S.
    New C.D.C. data shows that nearly 40 percent of patients sick enough to be hospitalized were age 20 to 54. But the risk of dying was significantly higher in older people.

    In your face (Kwelle NYT).

  94. Ist es nicht wie immer? Solange es nicht “mich” persönlich betrifft, ist es zwar schlimm und ich empöre mich moralisch. Gleichzeitig bin ich nicht bereit, auch nur mehr als kleinsten Änderungsablauf an meinem Tagesgeschehen (vulgo: Freiheit) in Kauf zu nehmen. Außer eben, mich regelmäßig empört zu zeigen.

    Covid-19 ist unsichtbar und verläuft bei den meisten relativ unspektakulär. Husten, Halsschmerzen, Fieber sind jedem bekannt. Wo soll da bitteschön das Problem sein? Da hat niemand Angst vor. Erstens infiziere ich mich nicht und zweitens ist es für mich ganz persönlich doch harmlos.

    Solange, bis ich oder mein Kind oder meine Frau/Freundin mal zum Arzt oder in die Notaufnahme muss und dort nicht mehr aufgenommen werden, weil es bereits voll ist.

  95. ZITAT:
    “@erik, an der deutschen Grenze hast du sicher kein Problem. Wie sieht es dazwischen aus? Irgendwelche Einschränkungen an der Britischen Grenze?”

    GB Grenze ist offen (es muessen ja auch die Leeren Food Trucks und sonstiges wieder zurueck…
    Nidda: Gute Idee mit dem Zug- werd gleich mal checken- der faehrt ja durch Frankreich durch (mit Gleiswechsel in Bruessel)

  96. Ich drück die Daumen @Erik

  97. ZITAT:
    “Peaches
    https://www.youtube.com/watch?.....gYSM91vJko

    sowas kannste doch den aale Leut hier net zumuten :D

  98. Laut Flightradar24 bei FRA nur noch inbound traffic, bzw. Abflug nur noch Cargo.

    Und jetzt fällt mir das mit dem Fluglärm am Sachsenhäuser Berg auch auf. Jetzt, wo keiner mehr ist. Unglaublich ruhig.

  99. ZITAT:
    “Ist es nicht wie immer? Solange es nicht “mich” persönlich betrifft, ist es zwar schlimm und ich empöre mich moralisch. Gleichzeitig bin ich nicht bereit, auch nur mehr als kleinsten Änderungsablauf an meinem Tagesgeschehen (vulgo: Freiheit) in Kauf zu nehmen.”

    Ehrlich gesagt, ich bin “heilfroh”, dass es “mich” in dieser Umgebung trifft. Wenn es denn sein muss.

    Und ich hoffe es trifft weniger privilegierte Gegenden möglichst erst wenn es einen Impfstoff gibt.

  100. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Peaches
    https://www.youtube.com/watch?.....gYSM91vJko

    sowas kannste doch den aale Leut hier net zumuten :D”

    Oooch, doch, doch…

  101. ZITAT:
    “… Gleichzeitig bin ich nicht bereit, auch nur mehr als kleinsten Änderungsablauf an meinem Tagesgeschehen (vulgo: Freiheit) in Kauf zu nehmen. …”
    “… Covid-19 ist unsichtbar und verläuft bei den meisten relativ unspektakulär. …”

    Sagen wir mal so: Nach einer mühsam vor Jahren überlebten Grippe lasse ich mich – logisch – jährlich gegen Grippe impfen. Selbst eine “normale” Grippe ist alles andere als witzig. Bis ich wieder richtig fit war, hats fast 1 Jahr gedauert. Nur: Da gab es anti-virale Medis, die geholfen haben.
    Gegen diesen Scheiß-Virus gibt’s (noch) nix.
    Und ja, ich bin daher sehr wohl bereit, mein Tagesgeschehen zu ändern und habe dies getan. #wirbleibenzuhause
    Auch wenns weh tut und sehr belastend ist.

  102. Lese ich da was von schuldenfinanzierten Konjunkturprogrammen? Die entspringen vielfach der Phantasielosigkeit der Ökonomenzunft, ein Instrument der späten 60iger und 70iger Jahre sozusagen.

    Man könnte ja auch mal überlegen, welche Politik in den letzten 10 Jahren dazu geführt hat, dass wir jetzt relativ große finanzielle Handlungsspielräume haben.

  103. Fast ne ganze Halbzeit – something to do:

    https://www.youtube.com/watch?.....ryXw7jEZM8

    Und damit es nicht an der 2. Hz. fehlt, danach noch den Podcast vom Drosten anhören!

    Viel Spaß!

  104. was für’s gute gefühl und das man sich beteiligt hat:

    https://foldingathome.org/

    ob es was bringt, keine Ahnung

  105. Laut Drosten sind deutschlandweit in den Laboren pro Woche ca. 100.000 Tests möglich, bei Anstrengung vielleicht 130.000-140.000. Das sind pro Tag grob gerechnet zwischen 15.000-20.000 Testungen. Bei aktuell bereits über 3.000 festgestellten Neuinfektionen pro Tag wären die Labore damit in 3-4 Tagen bereits an der Leistungsgrenze.

    Nachzuhören sind seine Angaben ab Minute 31:20 im heutigen Podcast:
    https://www.ndr.de/nachrichten.....t4684.html

  106. Nachtrag zu [109]
    Ich verstehe aber auch, dass zB Familien mit Kindern in weniger privilegierten Wohnverhältnissen nicht nur an ihre Grenzen geführt werden, sondern weit darüber hinaus. Da musste mal raus, quasi aus Notwehr.

  107. @Nidda u.a.

    Was macht man aber mit dem aller engsten Familienkreis? Zwei Betten in den verschiedenen Ecken der Wohnung aufbauen und dann nur nach Zuruf das Bad belegen?
    Wenn dann gleichzeitig der junger Azubi weiter feiert und den Virus möglicherweise zum Arbeitsplatz meiner Partnerin bringt? Oder ich ohne besondere Maßnahmen auf Tour geschickt werde?

    Ernsthafte Fragen. Ich kenne so etwas wie eine schwer überstandene Grippe nicht, stand meistens auf der Sonnenseite.

    https://www.zeit.de/2020/13/ka.....ettansicht

  108. ZITAT:
    “Es gibt eigentlich IMMER wichtigeres als Fußball. Aber halt nichts schöneres.”

    Da war doch mal was, aber was? lol

  109. “wie panische Angst und völlige Sorglosigkeit hier buchstäblich keine 10 Meter auseinander lagen”

    Tja, eine konsequent kontrollierte Ausgangssperre könnte da schon Abhilfe schaffen. Aber sehr lange kann man das auch nicht aufrechterhalten. Und was kommt dann?

    Eine Überlegung, die man natürlich für sehr gefährlich und abwegig halten kann ist, für die jüngere und gesunde Menschheit wieder den normalen Alltag einkehren zu lassen, Schulen, Unis und Kindergärten wieder zu öffnen und nicht zuletzt das Wirtschaftsleben wieder in Gang zu bringen. Die fangen sich dann ihren Covid 19 ein und sind nach ca. 14 Tagen wieder fit. Wenn das bei ca. 10 Millionen (wie der Professor Wieler voraussagt) der Fall war, sind zumindest diese keine Überträger mehr und die Ansteckungsgefahr für die gefährdete Gruppe der Menschen mit Vorerkrankungen und der Seniorinnen und Senioren somit auch nennenswert geringer.
    Und jetzt (wenn ihr wollt) Feuer frei.

  110. 30 Schüler vor einer Schule, Hunderte vor Cafés und auf grünen Wiesen, wahrscheinlich tausend beim Weinchen oder Caipi oder mit Sonnenbrille im Haar auf irgendwelchen Hot-Spot-Plätzen …. und die örtlichen Ordnungsämter oder Stadtpolizisten sind stolz darauf, nicht gleich Recht im Interesse der Allgemeinheit durchzusetzen und die Ignoranten zu bestrafen …. In Wiesbaden setzt man auf “Aufklärung” und “Belehrung” und … auch morgen noch.
    Wem, der sich sorgt und müht und kümmert, willst du das erklären?
    Vor allem, wenn dann nur noch eine einzige weitere Eskalationsstufe bleibt: Sperre, Ausgehverbot.

  111. ZITAT:
    “Wenn das bei ca. 10 Millionen (wie der Professor Wieler voraussagt) der Fall war, sind zumindest diese keine Überträger mehr und die Ansteckungsgefahr für die gefährdete Gruppe der Menschen mit Vorerkrankungen und der Seniorinnen und Senioren somit auch nennenswert geringer.”

    Gegenargument: die kommen dann jetzt gut weg, weil sie noch versorgt werden können.
    Danach, wenn es dann die anderen, gefährdeten Menschen trifft, sind die Kapazitäten erschöpft (Mensch wie Material).

  112. Es ist übrigens gar nicht mal so klar, dass auch die jüngeren das einfach so wegstecken. Da gibt es auch schwere Verläufe mit bleibenden Schäden.

    Klar, wir können es uns auch wir die Pest 1342 oder so über uns ergehen lassen und gucken, was passiert. Das wär dann aber fast 700 Jahre zivilisatorischen Fortschritt für nix.

  113. ZITAT:
    “30 Schüler vor einer Schule, Hunderte vor Cafés und auf grünen Wiesen, wahrscheinlich tausend beim Weinchen oder Caipi oder mit Sonnenbrille im Haar auf irgendwelchen Hot-Spot-Plätzen …. und die örtlichen Ordnungsämter oder Stadtpolizisten sind stolz darauf, nicht gleich Recht im Interesse der Allgemeinheit durchzusetzen und die Ignoranten zu bestrafen …. In Wiesbaden setzt man auf “Aufklärung” und “Belehrung” und … auch morgen noch.
    Wem, der sich sorgt und müht und kümmert, willst du das erklären?
    Vor allem, wenn dann nur noch eine einzige weitere Eskalationsstufe bleibt: Sperre, Ausgehverbot.”

    Der Vorschlag ist schon logisch. Aber nur wenn man bereit ist ein Risiko einzugehen, dass auch unter den jungen der ein oder andere es nicht überlebt und wenn man vermeiden kann, dass die jungen die alten anstecken. Wie soll das gehen, wenn die Schüler und Studenten nach Hause kommen und dort ihre Eltern anstecken?

  114. @san [115]
    Ich. weiß. es. auch. nicht.

  115. schusch, was für Alternativen haben wir? Die Welt monatelang in den shutdown schicken, bis irgendwann ein Impfstoff zur Verfügung steht? Ich bin da offen gesagt etwas ratlos.

  116. Auf jeden Fall ist es nicht leicht mit dem 21 jährigen Nachwuchs, Testosteron, Hormone und Stangefieber bis zum Anschlag, halbwegs sachlich das Thema zu erörtern. Schwär sehr schwär.

  117. Was machen jetzt eigentlich all die Arschlöcher in der verordneten und gebotenen Solidarität?
    Die sind doch nicht vom Erdboden verschwunden.

    Beispiel. Heute Tegut. Markierungen an der Kasse zur Abstandhaltung. Jeder befolgt es. Ein junger Kapuzenheini läuft an allen vorbei und legt sein Zeugs auf’s Förderband. Ist ja Platz da. Die disziplinierte Warteschlange empört sich. 2 Angestellte wollen ihn in die Schranken weisen. Er pöbelt und gibt sich renitent. Entscheidung der Marktleitung: Rechnet ihn ab, den Deppen, dann isser weg und der Betrieb geht weiter.

    Nur eine Marginalie aber im Kleinen eine Blaupause, wie das in diesen Zeiten auch im großen Stil laufen wird.

    All diese Heinis lassen sich nicht belehren. Die suchen nach Lücken und pfeifen auf Solidarität. Den Aspekt kann man nicht ignorieren.

    Halunken werden nicht arbeitslos.

  118. Medienbericht: Beratungen über Ausgangssperren
    19:50 Uhr

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder wollen einem Bericht des SWR zufolge am Sonntag über Ausgangssperren in der Corona-Krise beraten. Der SWR berief sich dabei auf den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

    Mehrere Regierungschefs hatten am Donnerstag mit Ausgangssperren gedroht. “Es hängt von der Bevölkerung ab, ob wir schärfere Maßnahmen ergreifen müssen”, sagte Kretschmann dem SWR. Hintergrund ist, dass viele Bundesbürger den Aufrufen, Abstand zu Mitmenschen zu halten, nicht nachkämen.

    https://www.tagesschau.de/news.....ngssperren

  119. Gute Simulation dessen, was kommen könnte

    https://www.welt.de/gesundheit.....ennte.html

  120. Hier gibt’s eine Studie vom italienischen Gesundheitsinstitut:

    https://sz.de/1.4851458

    Durchschnittsalter der Toten 79,5 Jahre. Fast alle mit Vorerkrankungen. 5 Tote unter 40. Insgesamt drei die gemäß Studie nur am Virus gestorben sind. Und nochmal was zur verzerrten Sterberate.

  121. ZITAT:
    “Nachtrag zu [109]
    Ich verstehe aber auch, dass zB Familien mit Kindern in weniger privilegierten Wohnverhältnissen nicht nur an ihre Grenzen geführt werden, sondern weit darüber hinaus. Da musste mal raus, quasi aus Notwehr.”

    Ich denke, dass meine Familie “privilegiert” wohnt, jedenfalls recht großzügig. Die Kinder sind aber alle seit Jahren mehrfaches und intensives Training während der Woche gewohnt und auch ziemlich unternehmungslustig. Schule und Training fallen jetzt weg. Das ist eine enorme Umstellung in vielerlei Hinsicht. Vor allem der Wegfall der sozialen Kontakte, der ja beabsichtigt ist, lässt sich nicht kompensieren und zerrt jetzt schon bisweilen erheblich an den Nerven.

    Bei einer Ausgangssperre steht daher aus meiner Sicht zu vermuten, dass sich in Millionen Haushalten die sozialen Spannungen mit der Zeit massiv verstärken werden.

  122. Und wer meint, die Ökonomen bekämen das mit der Wirtschaft schon wieder hin, weil sie bestimmt wissen, was sie tun…
    https://www.youtube.com/watch?.....NvgEQ0RHs8

  123. https://www.mdr.de/nachrichten.....e-100.html

    auch interessant mehr für Otto Normalverbraucher als bei Drosten, da denke ich immer, er meint uáuf der Hörerseite seien nur Wissenschaftler.

  124. Achtet in dieser Zeit auf die Balance negative Nachrichten zu positiven Nachrichten.

    Macht doch einfach einen Online Test:

    https://covid.asanchez.dev/

  125. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Send lawyers, guns and money.”
    Was willste denn mit Gewehren und Geld?”

    Mit den Gewehren die Anwälte erschießen und mit dem Geld flüchten.”

    Der Offenbacher Triathlon.

  126. Krass. Über Sachsenhausen ist gar nichts mehr in der Luft.

  127. Frankfurt Ost meldet gerade Überflug.

  128. Mal kurz zur These der Herdenifektion.

    Je stärker ein Virus sich verbreitet, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Mutation zu einer aggressiveren Form. Bei jedem Kopiervorgang, ändern sich die Gene von Viren; die Gene driften. Mit jedem Gendrift entstehen in der Folge leicht veränderte Varianten, gegen die die bereits vorhandenen Abwehrstoffe des Immunsystems nur bedingt wirksam oder gar wirkungslos sind. Im Schlimmsten Fall bekommen wir es mit einem Virus zu tun, das die Menschheit erheblich dezimiert. Allein, wenn das Virus es schafft, sich länger in der Luft zu halten und es zur aerogen Übertagung – über die Luft – kommt, hätten wir ein noch erheblicheres Probleme mit der Bekämpfung als eh schon. Die Bagatelisierung der vorhanden Problematik halten ich für vollends unangebracht.

  129. Aber, was weiß ich schon.

  130. ZITAT:
    “Hier gibt’s eine Studie vom italienischen Gesundheitsinstitut:

    https://sz.de/1.4851458

    Durchschnittsalter der Toten 79,5 Jahre. Fast alle mit Vorerkrankungen. 5 Tote unter 40. Insgesamt drei die gemäß Studie nur am Virus gestorben sind. Und nochmal was zur verzerrten Sterberate.”

    ja genau, was alt und/oder krank ist kann weg. und mal so ne Woche an der Beatmung hängen ist für die Überlebenden natürlich ganz toll. Wenn man liest was so in Bergamo abgeht erwarte ich eigentlich vor allem von einem Ultra mehr Zurückhaltung, aber wahrscheinlich geht es den Buddies dort allen total gut und keiner versteht was los ist.

  131. Andere Stimmen sagen, bei einer Mutation könnte es auch ungefährlicher werden, nicht zwangsläufig aggressiver.

  132. ZITAT:
    “Frankfurt Ost meldet gerade Überflug.”

    Ein FedEx-Frachter.

  133. ZITAT:
    “Andere Stimmen sagen, bei einer Mutation könnte es auch ungefährlicher werden, nicht zwangsläufig aggressiver.”

    Wenn wir mit verbundenen Augen über eine stark befahrene Straße latschen, werden wir nicht zwangsläufig überfahren, Aber warum sollten wir es tun?

  134. ZITAT:”
    Ein FedEx-Frachter.”

    Oder es war Matthias Rust

  135. ZITAT:
    “Krass. Über Sachsenhausen ist gar nichts mehr in der Luft.”

    Die LH nutzt die NW-Landebahn als Parkplatz für die Flotte. Das restliche, was sich noch in der Luft bewegt, wird über die Center oder die Südbahn abgewickelt. Trotzdem finden derzeit Vermessungsflüge wieder weit nach 23:00 Uhr statt – obwohl nun auch früher freie Kapazitäten nutzbar wären.

    Interessanterweise meldete die FR heute, dass jetzt das BVerwG endlich Anwohnerklagen verhandelt. Trotz Nachtschutzzone billigt das RP vielen Betroffenen keine Schallschutzfenster zu – ich spreche aus eigener Erfahrung. Kein Wunder, dass der Topf für Entschädigungen kaum in Anspruch genommen wurde.

  136. ZITAT:
    “ZITAT:”
    Ein FedEx-Frachter.”

    Oder es war Matthias Rust”

    der hier?
    https://www.spiegel.de/geschic.....47580.html

    Doch dann war da dieses junge, schlanke Mädchen, eine angehende Krankenschwester, die ihn, den Friedenmissionar, abblitzen ließ und damit so sehr aufbrachte, dass er ein Messer zog und es ihr in den Bauch rammte. Einmal. Zweimal. Ein totaler Blackout, sollte Rust später beteuern. Er habe nicht gewusst, was da mit ihm passiert sei. Völlig unbegreiflich, schließlich sei er doch ein “friedliebender Mensch”.

  137. Am Sonntag wird beraten, ob man eine Ausgangssperre verhängt? Am Sonntag? Wenn die Berichte stimmen, die von der ignoranten Haltung eines Teiles der Bevölkerung sprechen, kann ich das kaum fassen. Das sind noch mindestens drei volle Tage, in denen sich das Virus massenhaft verbreitet. Und dann dauert es ca. zwei Wochen, bis die Maßnahmen Wirkung zeigen.
    Gestern hat mich die Rede von Merkel etwas beruhigt. Ich hatte den Eindruck, sie und ihr Kabinett haben den Ernst der Lage erkannt. Und nun das. Sonntag!

    Zumal der wirtschaftliche Schaden bei einer Ausgangssperre im Vergleich zu den bisherigen Einschränkungen nicht so viel schlimmer werden kann.

  138. ZITAT:
    “Lese ich da was von schuldenfinanzierten Konjunkturprogrammen? Die entspringen vielfach der Phantasielosigkeit der Ökonomenzunft, ein Instrument der späten 60iger und 70iger Jahre sozusagen.”

    Dieses Argument ist aus derselben ideologischen Mottenkiste, in der du die meine fälschlicherweise verortest.

    Zunächst geht es aktuell ja nicht darum eine aufgrund mangelnder Innovationskraft, veralteter Strukturen, Produkte, Produktionsverfahren, etc. dahinsiechende Wirtschaft wieder anzuschieben, sondern darum, massive externe Effekte kurzfristig auszugleichen.

    Des weiteren bestand die Forderung nach einer erneuten Ausweitung der Staatsschulden schon vor der aktuellen Krise. Hier ganz gut begründet:
    https://www.faz.net/-gqe-9wrwa

    Im Übrigen habe ich nirgendwo gesagt, dass nicht irgendwann auch mal gespart werden darf.

  139. ZITAT:
    “… Völlig unbegreiflich, schließlich sei er doch ein „friedliebender Mensch“.”

    Einzeltäter halt. 🤥

  140. ZITAT:
    “Oder es war Matthias Rust”

    Ich frage mich schon länger was spätere Generationen mit solchen Texten anfangen:

    “… und Mathias Rust
    Knietief in Saft durch Gitterstäbe starren auf
    Opfer in Haft, die glauben, hoffen zu dürfen auf uns
    Auf daß die andern aufhör’n, mit sich selbst zu reden”

    Wer die Band nennt (ohne Google) bekommt 100 Gummipunkte.

  141. Passend heute auch: „Ich habe nichts gegen Menschen als solche, meine besten Freunde sind welche“

  142. “Gestern hat mich die Rede von Merkel etwas beruhigt. Ich hatte den Eindruck, sie und ihr Kabinett haben den Ernst der Lage erkannt. Und nun das. Sonntag.”

    Ist gar nicht so dumm. Eine totale Ausgangssperre ist ein massiver Eingriff in die Freiheit eines jeden. Das schüttelt man nicht mal so eben aus dem Ellbogen, wenn man nicht in China ist. Und das ist gut so.

    Jetzt wird erst mal das Wetter schlechter. Es regnet, es wird kälter. Die warten wohl ab, wie sich das dann entwickelt. Das Verhalten der letzten zwei Tage war ja auch zum Teil darauf zurückzuführen, dass plötzlich der Frühling da war. Klar, dass die Leute das erst mal nutzen. Bei sechs Grad und Schneeregen sind die Parks sicher nicht überfüllt.

  143. ZITAT:
    “Am Sonntag wird beraten, ob man eine Ausgangssperre verhängt? Am Sonntag? Wenn die Berichte stimmen, die von der ignoranten Haltung eines Teiles der Bevölkerung sprechen, kann ich das kaum fassen. Das sind noch mindestens drei volle Tage, in denen sich das Virus massenhaft verbreitet. Und dann dauert es ca. zwei Wochen, bis die Maßnahmen Wirkung zeigen.
    Gestern hat mich die Rede von Merkel etwas beruhigt. Ich hatte den Eindruck, sie und ihr Kabinett haben den Ernst der Lage erkannt. Und nun das. Sonntag!

    Zumal der wirtschaftliche Schaden bei einer Ausgangssperre im Vergleich zu den bisherigen Einschränkungen nicht so viel schlimmer werden kann.”

    Ich vermute, man wartet immer noch auf die ersten Daten, die sich aus der ersten Stufe härtere Maßnahmen ergeben. Die momentanen Steigerungen entstammen ja wegen der Zeitdifferenz immer noch aus der Phase ohne Restriktionen. Wenn man sich das derzeitige Verhalten betrachtet, kann man aber vermuten, dass die neuen Zahlen noch nicht viel besser sein werden.

  144. Das gestern war die letzte Warnung vor einer Ausgangssperre. Mutti hat, unterschwellig, damit gedroht, dass sie uns und euch nicht mehr lieb hat wenn wir uns nicht benehmen können. Und offenbar können wir das nicht. Also gibts Stubenarrest.

  145. Die Rotchinesen haben es da natürlich leichter mit der Gesichtserkennung. Großflächig Personalien aufnehmen und in zwei Wochen an die Luft setzen, wenn jemand das Krankenhausbett braucht ist einfach zu aufwendig.

  146. Hatten wir nicht vor kurzem Käfighaltung abgeschafft? Oups, da gings ja um Hühner. Und Eier.

  147. Gerade im Fernsehen ein Statement von einer jungen Frau im Englischen Garten. Sinngemäß: “Ja, wir wissen alle, dass wir eigentlich zuhause bleiben müssten.. Aber so ist das halt: man hat hat keine Lust sich daran zu halten versucht irgendwie immer die Regeln zu umgehen.”

    Da fällt mir nix mehr ein. Verharren in sinnfreier Infantilität als Lebensmodell. Einfach, weil’s bequem ist… Da bleibt nur Ausgangssperre.

    Hier sehr gut und viel ausführlicher beobachtet und geschildert:
    https://www.faz.net/-gum-9xnbv

  148. Freiburg.
    https://www.badische-zeitung.d.....angssperre
    ZITAT:
    “… Das Betretungsverbot bedeutet konkret, dass öffentliche Orte nicht mehr betreten werden dürfen. Das Haus oder die Wohnung soll nur noch für dringende Angelegenheiten verlassen werden. Und wer sich im Freien aufhalten möchte, darf das nur allein, zu zweit oder mit den Personen, die im eigenen Haushalt leben. …”

  149. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Es gibt eigentlich IMMER wichtigeres als Fußball. Aber halt nichts schöneres.”

    Da war doch mal was, aber was? lol”

    Der Sören darf endlich vögeln. Putzig

  150. Haha, es gibt also durchaus noch den ein oder anderen, der sich erinnert hier im Geriatieblog.

  151. Die Frage ist, wie das überwacht werden wird. Wir waren alle mal jung. Keine Ahnung, wie ich mit 16, 20 oder so, reagiert hätte. Ich kann mit der Situation selbst noch nicht umgehen, weil ich das alles noch nicht richtig realisiert habe. Ausgangssperre. Da denke ich doch erstmal: “Ich glaube, es hackt.” bevor die Vernunft einsetzt.
    Es muss ernst sein, sonst würde Frau Merkel & Co. den Laden nicht dicht machen. Jedenfalls hat das noch keiner erlebt und deswegen ist es auch schwierig damit umzugehen. Jeder ist erstmal für sich verantwortlich und kann bestenfalls ein gutes Beispiel abgeben. Mit Überzeugung erreicht man mehr alsmit Zwang, der eher das Gegenteil auslösen könnte.

  152. “Ist gar nicht so dumm. Eine totale Ausgangssperre ist ein massiver Eingriff in die Freiheit eines jeden. Das schüttelt man nicht mal so eben aus dem Ellbogen, wenn man nicht in China ist. Und das ist gut so….”

    Genauso sieht es aus – Auch wenn es nicht wenige fordern, sowas haut man nicht mal eben raus, zum Glück.

  153. Blumfeld heißt die Band

  154. “Brandbrief” vom Stern. Ob das die Adressaten interessiert? Ob das das passende Medium ist?
    https://www.stern.de/gesundhei.....88600.html

  155. ZITAT:

    Genauso sieht es aus – Auch wenn es nicht wenige fordern, sowas haut man nicht mal eben raus, zum Glück.”

    ich glaube nichts von dem was in Europa in den letzten Tagen passiert haut irgendwer so einfach mir nichts dir nichts raus.

  156. ZITAT:
    “”Brandbrief” vom Stern. Ob das die Adressaten interessiert? Ob das das passende Medium ist?
    https://www.stern.de/gesundhei.....88600.html

    ernst gemeinte Frage: hat FFF sich schon mal geäußert? Das ist doch die Peer Group.

  157. ZITAT:
    “Ernst Stavro, kenne ich.”

    Das war Kojak

  158. ZITAT:
    “Haha, es gibt also durchaus noch den ein oder anderen, der sich erinnert hier im Geriatieblog.”

    Ich bin weit entfernt von Geriatrie ;)

  159. This never happened to the other fellow.

  160. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ernst Stavro, kenne ich.”

    Das war Kojak”

    oder Donald Pleasence

  161. 158, Nidda: hier ein ganz aktueller bericht aus der familie:
    Und XXX kämpft als Notfallarzt und Intensivmediziner an vorderster Front: vor 10 Tagen noch von ihm: Wir als Krankenhaus sind nicht betroffen, macht Euch keine Sorgen! Am Dienstagabend schrieb nun sein Chef an die Mitarbeiter:”… leider, leider hat uns SARS-CoV2 zu Ruhm und Ehre verholfen: wir sind aktuell in Süd-Mittelbaden das KH mit den meisten Covid 19-Beatmungsfällen (4 Beatmungspatienten).”
    Es ist ja nur ein mittelgroßes Kreiskrankenhaus. Sie werden bis Ende nächster Woche auf 18 Beatmungsplätze aufstocken. Der erste Patient ist heut daran verstorben.
    Und das Personal war vorher schon knapp! Wie überall. Der Einkauf hatte vor 2 Wochen schon zum Sparen beim Material aufgerufen. Sie haben nur das Nötigste, es kommt nichts nach, trotz Beteuerungen…

  162. ZITAT:
    “”Brandbrief” vom Stern. Ob das die Adressaten interessiert? Ob das das passende Medium ist?
    https://www.stern.de/gesundhei.....88600.html

    Ich bin ja nur Student,wenn auch fortgeschritter, in Sachen Immunologie, Virologie und Humangenetik und kein Journalist. Und trotzdem behaupte ich ma frechl, dass der Parkspaziergang bei Sonnenschein gerade nach der dunklen Jahreszeit mit entsprechendem Sicheheitsabstand zum Zweck der T-Zellen-Aktivierung und damit der Stärkung der Immunabwehr ein sinnvoller Beitrag zur Virenbekämpfung ist.

  163. @174: Ja, aber nicht im Park im Grüppchen rumsitzen und die Bierpulle rumgehen lassen.

  164. ZITAT:
    oder Donald Pleasence”

    Nee, ich meinte eigentlich den
    https://de.m.wikipedia.org/wik.....ge_Savalas

    Aber stimmt, der Telly war ja net nur dem Lolly, sondern auch der mit der Katz

  165. Sören, bevor hier die krümelkackerei anfängt: es ist doch ein unterschied, ob ich allein, zu zweit oder dritt in der sonne am rheindamm spazieren gehe oder radfahre, ODER ob sich hunderte auf gefühlt 100 qm in die sonne setzen und ihren latte schlürfen oder sonstwie vergnügen, inclusive bussi bussi

  166. eine(r) ist immer der/die zweite

  167. Mal eine Frage an den Blog: Jemand irgendwo irgendwen irgendwas desinfizieren gesehen im öffentlichen Raum?

  168. ZITAT:
    “Das gestern war die letzte Warnung vor einer Ausgangssperre. Mutti hat, unterschwellig, damit gedroht, dass sie uns und euch nicht mehr lieb hat wenn wir uns nicht benehmen können. Und offenbar können wir das nicht. Also gibts Stubenarrest.”

    Bitte, bitte, hört ENDLICH alle damit auf, diese Frau “Mutti” zu nennen!!
    Die hat keine Kinder!
    Hätte Sie welche, würde sie ganz anders reden, denken und handeln.

  169. ZITAT:
    “eine(r) ist immer der/die zweite”

    Hier (!) schad’s nix.
    Gute Besserung @EF-Adler

  170. Sehe ich auch so, @Bibton. Konnte aber auch nicht beobachten, dass beschriebenes Verhalten nun die Regel darstellt. Und 100%iges Wohlverhalten dürfte so oder so illusorisch sein.

  171. warum teilt die Eintracht im Gegensatz zu den anderen Clubs nicht mit wer es ist?

    Ja ich weiß, Datenschutz und Schweigepflicht, aber die anderen sind da doch auch offener?

  172. wird kommen, weil’s rauskommt

  173. 80 Millionen Einwohner, 12 000 Infizierte, Gefühlt 1000 Prominente, Politiker, Sportler usw. Da stimmt doch was nicht.

  174. weil es wohl erst mal dem Gesundheitsamt obliegt, diejenigen zu informieren, zu welchem der Spieler noch Kontakt hatte, damit nicht alle in Panik geraten, die mit einen Spieler unserer Eintracht Kontakt hatten.

  175. ZITAT:
    “80 Millionen Einwohner, 12 000 Infizierte, Gefühlt 1000 Prominente, Politiker, Sportler usw. Da stimmt doch was nicht.”

    die haben halt mehr Kontakte als der Normalbürger und sind auch insgesamt mobiler

  176. ZITAT:
    “warum teilt die Eintracht im Gegensatz zu den anderen Clubs nicht mit wer es ist? …”

    Vielleich, weils SCHEISSEGAL ist.

  177. “Mal eine Frage an den Blog: Jemand irgendwo irgendwen irgendwas desinfizieren gesehen im öffentlichen Raum?”

    Fangfrage! Dazu müsste man im öffentlichen Raum gewesen sein!

  178. Es ist nicht im Geringsten egal, wenn ein Arbeitnehmer meint, ungestraft aller Welt mitteilen zu müssen, welcher Arbeitnehmer welche Krankheit hat.

  179. ZITAT:
    “ZITAT:
    “80 Millionen Einwohner, 12 000 Infizierte, Gefühlt 1000 Prominente, Politiker, Sportler usw. Da stimmt doch was nicht.”

    die haben halt mehr Kontakte als der Normalbürger und sind auch insgesamt mobiler”

    Naja steile These

  180. ja im Supermarkt tragen sie seit heute Handschuhe und die Kassierin trägt nach jeden Kunden auch auf die Handschuhe Desinfektionsmittel.

    Gerade kam eine Frage einer Zuschauerin warum denn der Pflegedienst Ihrer Mutter keinen Mundschutz trägt, Antwort es gibt keine mehr, da frag ich mich, warum bekommen diese Einrichtungen nicht schon vorher sowas bevor ein Virus kommt, das gehört für mich schon dazu, wenn man schwer kranke betreut und warum tragen sie wenn diese Mundschutzvorrichtungen nicht gibt, wenigstens einen Schal…..

  181. ZITAT:
    “80 Millionen Einwohner, 12 000 Infizierte, Gefühlt 1000 Prominente, Politiker, Sportler usw. Da stimmt doch was nicht.”

    Ich nehme an, dass das daran liegt, dass in diesen Kreisen die Anzahl der Getesteten nahe 100 % liegt. Daher auch die höhere Zahl der nachweislich Infizierten.

  182. Stand heute sind es 15.000 bestätigte Fälle in Deutschland mit einer Wachstumsrate von ca. 30% täglich. Damit verdoppeln sich die Zahlen in etwa alle drei Tage.

    In einer Woche sind damit aus den 15.000 Fällen dann 60.000 Fälle geworden.
    In zwei Wochen sind aus den 15.000 Fällen dann ca. 250.000 Fälle geworden.

    Und das sind nur die bestätigten Fälle. Die Dunkelziffer wird teilweise um den Faktor 10 höher vermutet, da eben erst nach 5 Tagen überhaupt Symptome auftreten, die Leute dann erst zum Arzt gehen können und er Test dann nach 1-2 Tagen vorliegt. Und ca. 20% überhaupt keine Symptome bemerken.

    Wo wir aktuell damit in etwa schon stehen (schönes Wetter hin, Frühlingsgefühle her) vermag sich jeder selbst auszurechnen.

  183. Mein Bruder hat mir gerade erzählt, dass sie im LIDL ab Montag nur noch fünf Leute auf einmal reinlassen werden.

  184. ZITAT:
    “Mein Bruder hat mir gerade erzählt, dass sie im LIDL ab Montag nur noch fünf Leute auf einmal reinlassen werden.”

    wäre interessant zu wissen, wie groß der Laden ist?

  185. Silbereisen geht als Juror zu DSDS. Les’ ich grad. Ist denn scho wieder 1. April?

  186. ZITAT:
    “Mein Bruder hat mir gerade erzählt, dass sie im LIDL ab Montag nur noch fünf Leute auf einmal reinlassen werden.”

    Wird dann für die vielen vor der Tür wartenden Kunden wenigstens ein Kaffeekränzchen organisiert und den älteren Kunden ein beheizter Sitzplatz angeboten?

  187. du hast nicht nur die 200 versaut, W-A

  188. Freibier für alle. Aber nur die Lidl Plastikflaschen Plörre.

  189. So gehts auch:

    https://www.tagesspiegel.de/po.....62816.html

    Schade, dass wir nicht so einen tollen Hecht wie BoJo als Kanzler haben – dann wären alle Merkel-Kritiker bestimmt zufrieden!

  190. Klar, der Mann wird in Deutschland flächendeckend bewundert.

  191. ZITAT:
    “Klar, der Mann wird in Deutschland flächendeckend bewundert.”

    Muhahaha

  192. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “80 Millionen Einwohner, 12 000 Infizierte, Gefühlt 1000 Prominente, Politiker, Sportler usw. Da stimmt doch was nicht.”

    die haben halt mehr Kontakte als der Normalbürger und sind auch insgesamt mobiler”

    Naja steile These”

    Unterschiedliche Kontakte ist vermutlich ein Grund. Und vielleicht auch das die leichter an Tests rankommen und die Dunkelziffer auch bei uns viel höher ist.

  193. Am End stellt dieser Virus auf eine ganz eigene Weise die Systemfrage, es ändert sich vieles dieser Tage und es wird sich noch sehr viel mehr ändern:
    Das mit dem Klopapier ist da so ein kleines Beispiel: wenn man mehr nimmt als man braucht heisst das heutzutage hamstern und wird verspottet und sogar auch ein bisschen geächtet, wenn man sich zu den vergangenen Zeiten vorm Virus mehr nahm als als man brauchte war das der Grundpfeiler der Marktwirtschaft und cool.
    und ansonsten so: Ich schreibe das während wir als Gastrokleinunternehmer gerade an unfassbar vielen Fronten (Agentur f.Arbeit, Verpächter, Finanzämter, Kranken- und Sozialkassen, Energielieferanten, die Hausbank etc) darum kämpfen müssen unser virusgeschlossenes Gastroprojekt wenigstens so kostenreduziert und dennoch sozialverträglich herunterzufahren dass es vielleicht 2, 3 Monate Winterschlaf überstehen und – trotz der gerade eher sehr miesen Aussichten – irgendwann doch wieder als öffentliches Wohnzimmer unseres Viertels wiederauferstehen kann..
    Dazu noch viel privater Stress mit sehr alten und dementen Pflegeanvertrauten in gesundheitlichen Krisen, bin wie ihr seht gerade recht busy – leider zu busy um mich mit den vielen hochinteressanten Themen des Virus ausser des medizinischen Aspektes zu beschäftigen zu können, was ich eigentlich sehr viel lieber täte.

    Das macht auf sehr eigene und in einigen Punkten sehr bedenkenswerte Weise dafür z.B, der unnachahmliche Russell Brand für mich, (der zur Zeit lieber von Jürgen Klopp als von Boris Johnson regiert würde ;)), – vielleicht hört und seht ihr es euch ja mal an, es soll ja einige mit viel Tagesfreizeit geben gerade.

    https://www.youtube.com/watch?.....1sbp5oyVh4

    Ach und um wirklich mit einer positiven Note zu enden: Es gibt doch schon Hoffnung auf baldige wirksame Mittel, ich las es bereits vor mehr als Wochenfrist in versch. seriösen wissenschaftlichen Publikationen: Gruppen von chinesischen Ärzten haben beim aktuellen Wuhanausbruch wohl recht erfolgreich mit dem guten alten Malariamittel der 80ger und 90ger Jahre Chloroquin Heilerfolge bei der der Behandlung der durch den Virus ausgelösten Lungenentzündung erzielt (die ja wohl das momentane Hauptproblem zu sein scheint) und ich las heute irgendwo, sorry keine Zeit und Lust die Quelle zu suchen, dass sich das Deutsche Gesundheitsministerium grosse Mengen von dem Zeug gesichert hat. Let´s see.

    P.S.: Das Gute an dem Spruch: “Alles geht einmal vorbei” ist dass er auch für die nicht so erfeulichen Dinge im Leben zutrifft.
    Ich verabschiede mich mit dem neuen Tschüss: “BLEIBT GESUND”, c u and no panic! Peace.
    Tscha

  194. Halt die Ohren steif, Tscha.

  195. Malariamittel! Was sage ich von Anfang an? Gin & Tonic trinken!

  196. One GinTonic a day keeps Corona away.

  197. Und ich habe heute schon gelesen, dass das Malariamittel nichts taugt.
    Aber die Erde ist ja auch eine Scheibe.

  198. Und bitte ein wenig entspannen. So sich TP nicht zur Schwarzmarktwährung entwickeln wird wie weiland Kippen und Nylons, dann werden alle, die jetzt genug für zwei Jahre gekauft haben, unweigerlich zwei Jahre keins mehr kaufen.

  199. zum Corona Fall der Eintracht:

    Der FC Basel kommt aus einem Gebiet, das relativ früh abgesperrt wurde. Daher könnte ich mir vorstellen, das hier hier die Ansteckung kam, da die 5-7 Tage genau hinkommen.

    Wenn es so wäre die UEFA sollte sich schämen diese Hinrunde ausgetragen zu lassen.

  200. ZITAT:
    “Halt die Ohren steif, Tscha.”

    +1

    Das mit dem Malariamittel habe ich auch gelesen.

    https://www.n-tv.de/wissen/USA.....55432.html

    Ich würde es uns allen wünschen, aber da Trump es wohl auch bahnbrechend findet habe ich kaum Hoffnung.

  201. Die UEFA ist schuld, daß es kein TP mehr gibt! Fakt!

  202. Und irgendwo erstickt gerade jemand.ZITAT:
    “zum Corona Fall der Eintracht:

    Der FC Basel kommt aus einem Gebiet, das relativ früh abgesperrt wurde. Daher könnte ich mir vorstellen, das hier hier die Ansteckung kam, da die 5-7 Tage genau hinkommen.

    Wenn es so wäre die UEFA sollte sich schämen diese Hinrunde ausgetragen zu lassen.”

    Stimmt zwar, aber bei der Eintracht hat man sich auch nicht gerade dagegen gewehrt.

  203. Herr Drosten hat heute gesagt und er ist der Berater der Regierung dieses Mittel hilft nicht.

  204. ZITAT:
    “Die UEFA ist schuld, daß es kein TP mehr gibt! Fakt!”

    Dabei brauchen wir es dringend, da die Eintracht so beschissen spielt.

  205. Wer die Hosen nicht voll hat, hat den Ernst der Lage nicht erkannt.

  206. hat einer schon mal darüber geredet???? ich weiss es echt nicht…

    das Mailand der Umschlagplatz für Mode sehr viele Chinesen begrüsst.

  207. ZITAT:
    “Halt die Ohren steif, Tscha.”

    +1 und ebbes dehinner.

  208. 47 andere Pflichtbesuchsorte in Europa mit Luxusartiklern auch.

  209. ZITAT:
    “Wer die Hosen nicht voll hat, hat den Ernst der Lage nicht erkannt.”

    Um den Ernst der Lage zu erkennen könnte die nachfolgende Einschätzung sehr hilfreich sein:
    https://www.ndr.de/sport/fussb.....it106.html

  210. Ich sehe sie schon in Zukunft in der Maximilianstraße. Mit TP bezahlend uns ehrlichen Deutschen die Pateks und Rolexe wegkaufend.

  211. Jeder braucht seinen Statler und Waldorf!

  212. ZITAT:
    “Herr Drosten hat heute gesagt und er ist der Berater der Regierung dieses Mittel hilft nicht.”

    Natürlich. Ein Berater der Regierung muss Recht haben.

  213. ZITAT:
    “hat einer schon mal darüber geredet???? ich weiss es echt nicht…

    das Mailand der Umschlagplatz für Mode sehr viele Chinesen begrüsst.”

    @ SWA: Erstens ist das hochgradig spekulativ. Zweitens sollte der Umstand, dass das offenbar nicht in der Diskussion ist, Dir zu denken geben. Und zwar bevor (!) du solche Beiträge hier einstellst.

  214. Vergiss net die Spezialexperten!

  215. ZITAT:
    “47 andere Pflichtbesuchsorte in Europa mit Luxusartiklern auch.”

    Mir scheint, das mit diesen “Pflichtbesuchsorten” sollten wir überprüfen. Und sowas wie “Luxusartikel” ebenso. Da mag eine Neu-Definition angebracht sein (wobei ich mal gespannt bin, was nach in diesem ‘nachher’ davon übrig bleibt.).

  216. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wer die Hosen nicht voll hat, hat den Ernst der Lage nicht erkannt.”

    Um den Ernst der Lage zu erkennen könnte die nachfolgende Einschätzung sehr hilfreich sein:
    https://www.ndr.de/sport/fussb.....it106.html

    Ich schlage vor dass man ein Containerdorf erichtet, in dem die Kicker aller Vereine wohnen. Ein Stadion reicht, da werden dann alle Spiele nacheinander ausgetragen und man kann jedes Spiel direkt übertragen.
    Das gibt tolle Fernseggelder und Ist dann auch ein gutes Mittel gegen die Langeweile.
    Ihr braucht mir nicht zu sagen, dass diese Idee genial ist. Ich weiß es auch so.

  217. Danke an Alle die mir Steifes wünschen ;)

    Und übrigens ein dickes DANKE auch von mir an Stefan und das Mutterschiff dass ihr diesen Blog am Leben lasst!

  218. ZITAT:
    “Natürlich. Ein Berater der Regierung muss Recht haben.”

    Nein, muss er nicht. Er hat allerdings ausführlich begründet, warum er an der Wirksamkeit des Malariamittels zweifelt.

  219. Mir scheint, das mit diesen “Pflichtbesuchsorten” sollten wir überprüfen. Und sowas wie “Luxusartikel” ebenso. Da mag eine Neu-Definition angebracht sein (wobei ich mal gespannt bin, was nach in diesem ‘nachher’ davon übrig bleibt.).”

    z.B. hier.
    http://www.leparisien.fr/paris.....790467.php
    Ein paar Dutzend Meter daneben, damit sie nicht das Stammhaus blockieren.

    Moment, das ist ja in Frankreich!

  220. Nicht falsch, wenn sich irgendwo ein Hoffnungsfünkchen zeigt. Wenn es mit den Malariapillen nix wird, vielleicht klappt es ja mit den Antikörpern, die belgische Wissenschaftler bei Lamas gefunden haben. Kam vorhin in irgendwelchen Nachrichten. Lamas in Belgien, wusste ich bisher auch nicht.

  221. Das Malariamittel hat nur so gut gewirkt, weil diese Patienten kein Ibuprofen mehr bekommen haben.

  222. Snake Oil. Ist es also wieder soweit. Nur bedingt ironisch, daß der ganze Spaß ursächlich aus dem Land kommt, das allein dafür verantwortlich ist, daß es demnächst keine Nashörner mehr gibt.

  223. So, das war genug Quatsch. Jetzt kann ich besser schlafen.
    Gute Nacht.

  224. “Decide for yourself:
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/p.....d/32074550

    Qingdao, da hatten wir mal eine Brauerei. Die können also was.

  225. Je ne parle pas français (Fragmente vorhanden)
    @Isar, aber verstehe, was damit gemeint ist.

    Die Mama meines französischen Nachbarn lebt in Paris. Die Enkel sind hier. Die Mama dieser Enkel ist Ärztin in einem Frankfurter Krankenhaus.
    Grenzüberschreitend: Wir sind einer Meinung. Find ich irgendwie tröstlich.

  226. https://www.nzz.ch/wirtschaft/.....ld.1541924

    sorry aber Mode China Mailand da ist was dran

  227. „…Die hat keine Kinder!
    Hätte Sie welche, würde sie ganz anders reden, denken und handeln.”

    Ah. tatsächlich die Leier „Empathiearme Kinderlose“?

  228. @Sorry NA, die Mama der Enkel Deines Nachbars? Bin verwirrt.

  229. Auch die Julianische Pest kam irgendwie nach Europa. Spielt es – mittendrin – noch irgendeine Rolle, auf welchem Weg?

  230. Die Justinianische natürlich.

  231. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein zünftiger Vulkanausbruch, dann hat sich das mit den Klimaproblemen auch erledigt.

  232. ZITAT:
    “@Sorry NA, die Mama der Enkel Deines Nachbars? Bin verwirrt.”

    Nachbar Franzose, hier lebend und arbeitend.
    Nachbarin Deutsche, hier lebend und arbeitend.
    Kinder vorhanden. Mama von Nachbar in Paris.
    Où est le problème? (Und damit enden meine Französisch-Kenntnisse auch schon)

  233. Früher war das noch besser mit den Chinesen. Da haben alle den Anzug des großen Vorsitzenden getragen und gut wars.

  234. Unter HB hätte es sowas nicht gegeben.

  235. Bett. Für mich. Jetzt.
    Und ja, mir ist auch mulmig, was da noch kommt. Aber das Apfelbäumchen sieht derzeit gut aus. Immerhin.

  236. “HB schwimmt im Main”. Eigentlich alles, was gefehlt hat damals.

  237. #233 Tscha: Ich wünsch’ Dir auch möglichst viel Stehvermögen. Und schließe mich dem Dank an Stefan an.

  238. ZITAT:
    “Eigentlich alles, was gefehlt hat damals.”

    Gab keinen Schwimmring in seiner Größe.

  239. Vor ein paar Monaten sprach man noch vom Sack Reis, der in China umfällt und guckte dabei gelangweilt. Jetzt wissen wir, was so ein Sack Reis (oder ein masakriertes Tier auf einem chinesischen Markt) für Auswirkungen haben kann.

  240. pantoffelfußballer

    @SWA
    Vgl. Sinn (H.W.) bei Lanz und Antwort MP Nisa. Die Frage nach dem , Woher` könnte mit zunehmender Dauer die Plätze mit dem ,Cui bono` tauschen. Der Bürgermeister von Heinsberg hat im Fernsehen einen ganz Großen zitiert, wenn auch mit anderen Worten.

    https://www.youtube.com/watch?.....GsGOFGBlgE

    Danach kamen Nobby, Rita, Jockel……….

  241. pantoffelfußballer

    Petrischale oder Schuppentier?
    Der Mensch als solcher muß sich schon schwer Mühe geben, wenn er Teil der Lösung sein möchte.

  242. pantoffelfußballer

    Genug des Fatalismus´! Samstag mit dem Ball auf die Wiese/Straße/ Hinterhof und Langholz ab dafür (wenn nicht zu viele Scheiben in der Nähe sind).

  243. Wie geil! Druckausgabe schon eingeworfen. Übersichtlich, interessant und ausgesprochen infortmativ. Freizeit und Veranstantaltungsteil fehlen leider. Aber freue mich trotzdem darauf, mal in Ruhe im “Mutterschiff” ,FrankfurterRundschau’ zu lesen.

  244. mist! – t

  245. Die Gruppe Homeoffice frühstückt noch……schätze ich :p

    Drücke mal die Daumen, dass derjenige Welcher das Virus nicht allzu vielen weitergegeben hat.

    Guten Morgen, Eintracht!

  246. ZITAT:
    “#233 Tscha: Ich wünsch’ Dir auch möglichst viel Stehvermögen. Und schließe mich dem Dank an Stefan an.”

    Ditto auch von der Insel

  247. @Erik
    Wenn ich Dir irgendwie helfen kann – just ring me up

  248. Guten Morgen
    Um jetzt, wo Buchläden und andere geschlossen sind, einer weiteren amazonifikation entgegenzuwirken, sich die Mühe machen, Käufe trotzdem über local dealer abzuwickeln.
    https://twitter.com/i/events/1.....56296?s=13

  249. @Erik. Moinsen, schönen Gruss von Cooky. Wir haben eine Freundin in London, die auch demnächst hierher möchte. Nimmst Du das Auto? Und wann fährst Du denn?

  250. An die Kritiker der Merkel-Kritiker: Ja, es gibt natürlich unfassbar dumme Präsidenten und Premierminister. Wenn man unsere Regierung mit denen vergleicht, erscheint das wie pures Gold. Das ist aber eher nicht mein Maßstab. Es ist viel verschlafen worden und wir sind meiner Ansicht nach nicht gut gerüstet. Zudem werden wir am Ende die Zeche zahlen und das vermutlich zumindest in Teilen auch für das Desaster in Italien und Spanien, obwohl wir selber ziemlich im Eimer seien werden. Was die Leute dann wählen, davor habe ich Angst. Aber vielleicht bin ich auch ein zu großer Skeptiker.

    @Stefan, danke dass Du den Blog weiter machst.

  251. Stand um 8 vorm Edeka. Einlass in Reih und Glied, nur mit Einkaufswagen bewaffnet, keiner mit Mundschutz, wenige mit Handschühchen. Gibt dann noch zusätzlich ein Märkchen, das beim Ausgang abzugeben ist. Vermutlich will man damit heimliche Einschleicher enttarnen.

    Drinnen das meiste gut gefüllt, bis auf – Hefe und Klopapier. Bei Nudeln und dem anderen Kram war ich nicht, hab noch genug. Sogar Tiefkühlfisch und -gemüs wirds da, obwohls Anfang dieser Woche restlos leer geräumt war. Dann gabs noch einen kleinen Eklat, weil ein Depp dachte, er müsse die grade am Einräumen befindliche Dame wegen seines scheiss Papiers blöd anmachen. Die war aber alleine energisch genug, den Deppen rundzumachen. Habe mich mit ihr noch bisserl unterhalten, um damit meine Solidarität zu zeigen. “Die Leut kochen bestimmt Klopapiersuppe”, meinte sie. Niemand kann verstehen, warum ausgerechnet das so dermassen gebunkert wird.

    Jetzt wieder Home-Office, morgen gehts mal zum Tegut und Rewe.

  252. ZITAT:
    “@Erik. Moinsen, schönen Gruss von Cooky. Wir haben eine Freundin in London, die auch demnächst hierher möchte. Nimmst Du das Auto? Und wann fährst Du denn?”

    Danke. Faehre fuer Sonntag morgen gebucht. Hab noch platz…

  253. Unglaublich, was man so liest. Aber:
    Hydroxychloroquin wirkt immunsuppressiv und katabol…
    Ibuprofen wirkt überaus nephrotoxisch und ulzerogen… ,
    besonders bei Älteren.

    Die “Pestdoktoren” lassen grüßen.

  254. ZITAT:
    “@Erik
    Wenn ich Dir irgendwie helfen kann – just ring me up”

    Cheers. Just Daumen Druecken das Ich gut durchkomm. That’s all …

  255. #daumendrueck
    gibt es eigentlich so Monsterstauss wie nach Polen auch an anderen Grenzen ?

    corona Fußball und Italien
    https://www.sueddeutsche.de/sp.....-1.4851373

  256. ZITAT:
    “Stand um 8 vorm Edeka. Einlass in Reih und Glied, nur mit Einkaufswagen bewaffnet, keiner mit Mundschutz, wenige mit Handschühchen. Gibt dann noch zusätzlich ein Märkchen, das beim Ausgang abzugeben ist. Vermutlich will man damit heimliche Einschleicher enttarnen.”

    Konnte man in normaler Zeit einkaufen oder muss man inzwischen mit Wartezeiten rechnen?

  257. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@Erik. Moinsen, schönen Gruss von Cooky. Wir haben eine Freundin in London, die auch demnächst hierher möchte. Nimmst Du das Auto? Und wann fährst Du denn?”

    Danke. Faehre fuer Sonntag morgen gebucht. Hab noch platz…”

    Prima, wir melden uns, wenn Sie Interesse hat. Sie ist wohl etwas hin und her gerissen. Kennst Du nehme ich an….. Ansonsten gute Fahrt. Vielleicht sehen wir uns ja mal wieder :)

  258. ZITAT:
    “Konnte man in normaler Zeit einkaufen oder muss man inzwischen mit Wartezeiten rechnen?”

    Um die Zeit war ja kaum noch was los, da gabs keine Wartezeit. Wie das aber um 10 oder so ausschaut, keine Ahnung.

  259. Morsche,
    ein Tag Homeoffice.
    Ergebnis steifer Hals.
    Aber so lange es dabei bleibt, ist es ok.

  260. ZITAT:
    “An die Kritiker der Merkel-Kritiker: Ja, es gibt natürlich unfassbar dumme Präsidenten und Premierminister. Wenn man unsere Regierung mit denen vergleicht, erscheint das wie pures Gold. …..Was die Leute dann wählen, davor habe ich Angst. Aber vielleicht bin ich auch ein zu großer Skeptiker.

    @Stefan, danke dass Du den Blog weiter machst.”

    Eine unsagbar daherplappernde von Storch?

    Meine Hoffnung ist, dass die Einen zur Vernunft kommen und erkennen, dass sie für eine Zeit ihr Verhalten ändern müssen. Auch wenn ich da heuete morgen wieder einen Nackenschlag erlebt hat, aber egal.

    Und das die Anderen erkennen, dass Brandstifter so genannt werden, weil sie Brand stiften, nicht weil sie löschen wollen. Auch nicht jetzt. Schon gar nicht jetzt.
    Und dann hoffe ich, dass sich das auch an der Wahlurne bemerkbar macht. Andernfalls….

  261. Kaufe auch ganz früh ein, normalerweise Läden leer, jetzt nicht mehr so.
    Man kann aber wohl davon ausgehen, dass das die besorgten und nicht die coronapartygänger sind. Vorsicht allerdings Montag: in meinem netto letzte Woche bombastischer Ansturm.

  262. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    hier alles ruhig. Im Büro treffe ich weniger Leute als im Mehrparteienhaus.Bäcker verkauft Brötchen.

  263. Ich habe es nicht glauben wollen, aber es ist wahr: ich habe in ganz Frankfurt keine einzige Rolle Toiletten-
    papier kaufen können. Schöner Scheiß………

  264. Dieter, wenn Not am Mann ist, sag Bescheid.
    Deinen Bedarf an Klopapier kriegen wir hier sicher gemeinsam gedeckt.

  265. ZITAT:
    “An die Kritiker der Merkel-Kritiker: Ja, es gibt natürlich unfassbar dumme Präsidenten und Premierminister. Wenn man unsere Regierung mit denen vergleicht, erscheint das wie pures Gold. Das ist aber eher nicht mein Maßstab. Es ist viel verschlafen worden und wir sind meiner Ansicht nach nicht gut gerüstet. Zudem werden wir am Ende die Zeche zahlen und das vermutlich zumindest in Teilen auch für das Desaster in Italien und Spanien, obwohl wir selber ziemlich im Eimer seien werden. Was die Leute dann wählen, davor habe ich Angst. Aber vielleicht bin ich auch ein zu großer Skeptiker.

    @Stefan, danke dass Du den Blog weiter machst.”

    Man sollte nicht vergessen, das die besagte Regierung die Krankenhäuser platt machen wollte. Ich hoffe das man dies nicht mehr macht, auch wenn der Haushalt nach der Krise wohl leer sein wird. Auf jeden Fall können wir uns schon mal auf Steuererhöhungen einstellen. MWST wird mit Sicherheit auf 21% klettern.

  266. @287:
    Schon online probiert – bei REWE z.B. Mindestbestelltwert ist aber Euro 50 – musst also schon ein bisschen Vorrat bestellen (also nicht nur Klopapier, versteht sich).

  267. ZITAT:
    “Ich habe es nicht glauben wollen, aber es ist wahr: ich habe in ganz Frankfurt keine einzige Rolle Toiletten-
    papier kaufen können. Schöner Scheiß………”

    Du warst in echr in jedem Geschäft ?
    Wie hast du das geschafft ?

  268. ZITAT:
    “Deinen Bedarf an Klopapier kriegen wir hier sicher gemeinsam gedeckt.”

    Jeder schickt ein Blatt per Post.

  269. ZITAT:
    “80 Millionen Einwohner, 12 000 Infizierte, Gefühlt 1000 Prominente, Politiker, Sportler usw. Da stimmt doch was nicht.”

    Die Promis bekommen halt nen Test. Der normalo nicht. Der muss hoffen das es an Ihm mit leichten Erscheinungen vorbeigeht. Zudem benötigt es dringen einen Test, der zudem aussagt, ja Sie haben Covid-19 schon gehabt, und nicht nur ja oder nein.

  270. Ich kenne Leut, die einen Schwarzmarkt mit Klopapier aufmachen können.
    Unglaublich.

  271. ZITAT:
    “Man sollte nicht vergessen, das die besagte Regierung die Krankenhäuser platt machen wollte.”

    Immer schön in die Vergangenheit schauen. Kann man machen, ich schaue lieber nach vorn.

  272. Klopapier ist Kacke, aber Spaghetti würde ich tatsächlich gerne mal wieder kaufen.

  273. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Wie geil! Druckausgabe schon eingeworfen. Übersichtlich, interessant und ausgesprochen infortmativ. Freizeit und Veranstantaltungsteil fehlen leider. Aber freue mich trotzdem darauf, mal in Ruhe im “Mutterschiff” ,FrankfurterRundschau’ zu lesen.”

    Dann ist ja auch das Toilettenpapierproblem überbrückbar.

  274. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “… die Krankenhäuser platt machen wollte.”
    Schön plakativ draufhauen. Das hilft weiter.

    Hier immer noch Werbung für Heimarbeit.

  275. @ 291

    “Du warst echt in jedem Geschäft ?
    Wie hast du das geschafft” ?

    Zumindest in den Geschäften wo ich sonst immer Toilettenpapier bekommen habe

  276. Tausche Klopapier gg. Hefe

  277. Ach @140: Siehst du bei dem Link und der Info irgendeine Wertung oder was bläst du dich so auf? Es ist sehr schön, dass du dich jetzt als wahrer Humanist entpuppst. Ich erinnere dich beizeiten wieder dran, wenn der ganze Kram um ist und du wieder nach dem Motto “Nach mir die Sintflut” lebst.

    Ansonsten wusste ich nicht, dass hier nur noch Horrorszenarien und wütende Ausgangssperren-Forderungen erlaubt sind. Ihr werdet eure Ausgangssperre schon bekommen, wundert euch dann aber nicht, wenn die länger ist, als gedacht.

  278. “Die Promis bekommen halt nen Test.”

    Wie ich schon in der #195 schrieb: Ich gehe davon aus, dass die alle getestet werden, also zumindest alle BuLi-Profis.

    Daher gibt es da – anders als bei der Allgemeinheit – nur eine geringe Dunkelziffer.

  279. Ich hatte gestern meinen Gaci-Moment. Dieses Gefühl der freien Bahn, ohne Gegenspieler auf 20 Meter zum Ziel zu kommen. 4-lagig Super Soft, in harten Zeiten muss man nehmen, was man kriegt.

  280. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “”Die Promis bekommen halt nen Test.”

    Wie ich schon in der #195 schrieb: Ich gehe davon aus, dass die alle getestet werden, also zumindest alle BuLi-Profis.”

    Im Link steht, er wurde getestet, weil er Symptome hatte. Alles andere macht auch überhaupt keinen Sinn. Denn ein negativer Test ohne Anlass heißt ja nicht, dass sie es sich nicht ne Woche später holen.

  281. “Spaghetti würde ich tatsächlich gerne mal wieder kaufen”

    Dahingehend bin ich gewohnt, die mittags beim Italiener zu essen. Damit ist aber wohl ab nächster Woche auch Schluss.

    Wie habe ich gestern irgendwo gelesen? Die offene Gesellschaft wird erwürgt, um sie zu retten.

  282. ZITAT:
    “Ach @140: Siehst du bei dem Link und der Info irgendeine Wertung oder was bläst du dich so auf? Es ist sehr schön, dass du dich jetzt als wahrer Humanist entpuppst. Ich erinnere dich beizeiten wieder dran, wenn der ganze Kram um ist und du wieder nach dem Motto “Nach mir die Sintflut” lebst.

    Ansonsten wusste ich nicht, dass hier nur noch Horrorszenarien und wütende Ausgangssperren-Forderungen erlaubt sind. Ihr werdet eure Ausgangssperre schon bekommen, wundert euch dann aber nicht, wenn die länger ist, als gedacht.”

    Die wird vor allem länger dauern, weil sich so viele nicht an die Regeln halten.

  283. “Denn ein negativer Test ohne Anlass heißt ja nicht, dass sie es sich nicht ne Woche später holen.”

    Dann werden sie halt wieder getestet.

    Wir hatten ja Donnerstag einen Laktattest. Zwei Tage später kam dann die Nachricht von dem positiven Fall.

    Ich nehme an, dass das kein Zufall ist.

  284. @301: Draufhauen auf andere, die eine andere Meinung haben ist natürlich noch Gunst der Stunde. Wenn man den Knall noch nicht gehört hat.

  285. @306: Nein, die wird solange dauern, weil der Kram von vorne losgeht, wenn man sie wieder aufhebt. Ist das wirklich so schwer zu verstehen, dass der Virus nicht sagt “Oh, die gehen alle nicht mehr raus, dann mach ich Feierabend hier und komme nie wieder”?

    @308: Du meinst AR4FG, richtig? Ansonsten konterkarierst du deine Aussage gerade sehr schön selbst. Muss man auch erstmal schaffen.

  286. Die Rhythmus, in dem man zwischen härteren Maßnahmen und Lockerungen wechseln kann, wird natürlich ganz extrem stark von denen belastet, die nicht die geringste Vorsicht walten lassen.
    Das sollte nicht allzu schwer zu verstehen sein.

  287. #307: Ich meinte Dienstag, nicht Donnerstag.

  288. Aaaarrrggghhh… “Virologe: Kein Profifußball mehr in diesem Jahr”

    https://www.ndr.de/sport/fussb.....it106.html

  289. ZITAT:

    Die wird vor allem länger dauern, weil sich so viele nicht an die Regeln halten.”

    Ich wasche Hände und halte Distanz.

    Warum Spielplätze gesperrt sind, erschließt sich mir nicht.

  290. ZITAT:
    “@301: Draufhauen auf andere, die eine andere Meinung haben ist natürlich noch Gunst der Stunde. Wenn man den Knall noch nicht gehört hat.”

    Ich wüsste gerne, wer hier eigentlich auf wen draufgehauen hat. Vielleicht schaust Du Dir das Posting von dem Poster, früher bekannt als Schweißfuß, mit dem der auf Max’ Link aus der SZ, diesem Sturmgeschütz verharmlosender Verschwörungstheorien, reagiert hat, einmal an (@140).

    Aber bringt wahrscheinlich sowie nichts, denn als draufhauen gilt nur, was der hier herrschenden Lehre widerspricht. Und Du kannst Deinen Eifer, jede Wortmeldung, die diese auch nur ansatzweise hinterfragt, mit einem Eintrag ins Klassenbuch zu sanktionieren, ja (wieder einmal) kaum bremsen.

  291. ZITAT:
    “Die Rhythmus, in dem man zwischen härteren Maßnahmen und Lockerungen wechseln kann, wird natürlich ganz extrem stark von denen belastet, die nicht die geringste Vorsicht walten lassen.
    Das sollte nicht allzu schwer zu verstehen sein.”

    Das ist natürlich richtig. Trotzdem bin ich nach wie vor gespannt, wie sich das rein logisch entwickeln soll. Es ist ja jetzt schon ein gewaltiger Einschnitt, mal sehen, wie es nach 2 Monaten weitgehender Isolation so aussieht.

  292. Außenministerium/Maas:
    “Reisewarnung – Klarstellung: Unsere Warnung vor touristischen Auslandsreisen gilt vorerst bis Ende April. Sie umfasst also auch die Osterferien.
    Das ist für viele schmerzlich, aber absolut notwendig. Bleiben Sie zu Hause! Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen!”

    es spricht bände, dass man darauf extra hinweisen muss, weil mancher ignorant auch mal als schlauberger daherkommt.

  293. @313 Pärsching
    Beispiel: Mutter und Kind gehen auf Spielplatz. Kind schaukelt auf einer Schaukel, auf dem vorher 10 bis 20 andere Kinder geschaukelt haben. Eines der Kinder hat den Virus, fühlt sich aber topfit. Kind von besagter Mutter steckt sich aufgrund der Nutzung der Schaukel ebenfalls mit dem Virus an. In der Folge steckt sich die Mutter über das eigene Kind ebenfalls mit dem Virus an. Mutter ist noch relativ jung und hat damit hoffentlich weniger ein Problem. Kind hat auch einen Vater. Vater ist Pfleger in einem Altenheim. Kommt Abends nach Hause und knuddelt Kind und Frau (Mutter). Nächsten Tag geht er wieder zur Arbeit – und falls er sich angesteckt hat, wird es jetzt für die Bewohner des Altenheims brenzlig.

    Wie gesagt, nur ein mögliches Beispiel!

  294. Ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass es weit weniger Todesfälle geben wird, wenn man die Zahl der Infizierten und damit auch die Zahl der schweren Fälle in einem Fenster hält, das die Notfallmedizin nicht über Gebühr beansprucht?
    Es gibt eben nur eine begrenzte Zahl an Betten in der Notaufnahme und Betten mit Beatmungsgeräten.
    Vergessen wir auch nicht, dass es zu Corona noch andere medizinische Notfalle auch in diesen Zeiten gibt.

    Es muss grässlich für Ärzte und Pflegekräfte in Norditalien sein, wenn sie entscheiden müssen, wer eine Chance auf Rettung hat und wer nicht …

  295. Ich bin gegen Kollektivstrafen, obwohl ich mich an die Regeln halte und nur zum Einkaufen und Spazierengehen, die Wohnung verlasse, weiß aber auch, dass wir wahrscheinlich nicht an einer Ausgangssperre vorbeikommen, weil es anscheinend nicht nur eine kleine Minderheit ist, die sich nicht an die Regeln hält, anders als im Stadion. Dies wäre vor allem für Ältere und Vorerkrankte nicht wünschenswert, weil gerade die sich bewegen sollten.
    Und von der Problematik der Abschaffung weiterer unserer Grundrechte will ich gar nicht erst anfangen.

  296. @319. So wie Freiburg das jetzt macht darfst Du auch dann noch alleine oder mit anderen Mitgliedern Deines Haushaltes spazieren gehen.

  297. Rasender Falkenmayer

    Wir werden`s ja sehen..

  298. Österreich verlängert mal seine Maßnahmen bis Ostermontag. Soviel zu “Dann fahre ich Ostern wieder mal heim, gehe gemütlich essen und besuche den Vadder im Heim”.

  299. Wenn das so weitergeht, werden wir noch bereuen, dass wir keine Hamsterkäufe getätigt haben.

  300. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Man sollte nicht vergessen, das die besagte Regierung die Krankenhäuser platt machen wollte.”

    Immer schön in die Vergangenheit schauen. Kann man machen, ich schaue lieber nach vorn.”

    Was siehst Du da so?

  301. ab sofort: kein Ebbelwoi usw. und keine Worscht usw. auf Frankfurter Wochenmärkten.
    auch nicht “to go”. nur noch Obst, Gemüse etc.

  302. “Wenn das so weitergeht, werden wir noch bereuen, dass wir keine Hamsterkäufe getätigt haben.”

    Das Gefühl befällt mich als Just-in-Time-Typ in letzter Zeit auch häufiger. Dabei glaube ich noch nicht einmal an übermäßige Hamsterkäufe, sondern eher, dass die meisten nur ein wenig mehr nehmen, was mich bei der drohenden Entwicklung (Quarantäne, Ausgangssperre) nicht verwundert. In dem Zusammenhang noch eine Erinnerung:

    https://www.spiegel.de/politik.....08760.html

  303. ZITAT:
    “Was siehst Du da so?”

    Ich fand zum Beispiel diesen Text interessant:

    https://www.diezukunftnachcoro.....vSOS-1uhyo

    Keine Ahnung, ob wir den hier schon mal hatten.

  304. ZITAT:
    “ab sofort: kein Ebbelwoi usw. und keine Worscht usw. auf Frankfurter Wochenmärkten.
    auch nicht “to go”. nur noch Obst, Gemüse etc.”

    Das mit dem Verzehr vor Ort kann ich ja noch verstehen, aber geschlossene Wein- oder Apfelweinflaschen?

  305. Den gestern vergessenen Kaffee habe ich eben noch schnell geholt.
    Die ist unausstehlich, wenn sie morgens keinen kriegt.

    Klarer Fall von Risikoabwägung.

  306. Um das klarzustellen: Ich finde Ausgangssperren wirklich nicht toll. Erfahre sowas hier in Spanien ja selbst. Kann nicht raus, und das trotz schönem Wetter.
    Aber wenn diese in der Tat extreme Einschränkung ohnehin kommen wird (wie Max das auch schreibt), dann halte ich es für besser, es rechtzeitig zu tun. Wäre wirksamer und dauert damit vielleicht weniger lang an. Eigentlich genau wie beim Klimaschutz. Konsequentes und schnelles Handeln ist auch da notwendig. Das sieht möglicherweise auch Max so.

  307. Ich will auch keine Ausgangssperre. Aber wenn leider ein ordentlicher Teil des Volkes zu deppert ist, um freiwillig daheim zu bleiben, dann wirds nix nützen. Scheiße, eigentlich.

  308. ZITAT:
    “Aber wenn diese in der Tat extreme Einschränkung ohnehin kommen wird (wie Max das auch schreibt), dann halte ich es für besser, es rechtzeitig zu tun. Wäre wirksamer und dauert damit vielleicht weniger lang an. “

    Eben nicht.

  309. Auf jeden Fall ist es ein gigantisches Klimaschutzprogramm, was da gerade abläuft.

  310. Wie sehr alles aus den Fugen ist, erkennt man an diesem Kommentar. In der BILD!
    https://m.bild.de/politik/inla.....obile.html

  311. https://www.hessenschau.de/ind.....ex.html

    Gasstätten dich ab Sa mittag und nur noch 5Versammlngen nur noch mit bis zu 5 Personen.

  312. @328, US, danke für den link, sehr schöner Text – that´s the spirit.

    bekam von Freunden aus Irland diesen Text:
    And the people stayed home. And read books, and listened, and rested, and exercized, and made art, and played games, and learned new ways of being, and were still. And listened more deeply.
    Some meditated, some prayed, some danced. Some met their shadows. And the people began to think differently.

    And the people healed. And,in the absense of people living in ignorant, dangerous, mindless, and
    heartless ways, the earth began to heal.

    And when the danger passed, and the people joined together again, they grieved their losses,
    and made new choices, and dreamed new images, and created new ways to live and heal the earth
    fully, as they had been healed.

    KITTY O’MEARA
    https://the-daily-round.com/20.....-pandemic/

  313. 5 weg vor Versammlungen sorry

  314. ZITAT:
    “Ich will auch keine Ausgangssperre. Aber wenn leider ein ordentlicher Teil des Volkes zu deppert ist, um freiwillig daheim zu bleiben, dann wirds nix nützen.”

    Wenn man alleine oder zu zweit in der Wohnung verharren muss, dürfte das ja kein Problem darstellen. Man mag sich alllerdings nicht vorstellen, wie das bei Großfamilien in engen Wohnungen dann abläuft.

    Vielleicht hat ne Ausgangssperre ja auch was Gutes. Weil der Deutsche Michel Klopapier statt Kondome (wie die Franzmänner) hortet, kommt es ja womöglich zu einem Babyboom im Winter.

  315. Bayern macht wohl dicht.

  316. ZITAT:”

    Wenn man alleine oder zu zweit in der Wohnung verharren muss, dürfte das ja kein Problem darstellen. Man mag sich alllerdings nicht vorstellen, wie das bei Großfamilien in engen Wohnungen dann abläuft.

    Vier, fünf Personen in einer normal großen Wohnung geht für ein paar Tage sicher. Danach wird es schwierig, sehe ich auch so.
    Allerdings finde ich es beinahe schlimmer, viele Tage allein sein zu müssen. Da bekommt bestimmt der/die eine oder andere Depressionen.

  317. Baumärkte und Friseure dicht, in Bayern

  318. kommt hier auch die PK ist heute Nachmittag.

  319. #336: Der erste BILD-Kommmentar seit Jahren, den ich unterschreiben würde.

  320. Friseure auch? Jetzt hört der Spaß auf!

  321. Wenn der Link schon da war schon mal sorry im Voraus!

    https://www.unternehmensgruen......ronavirus/

    Links für Unterstützung Selbstständigen, Gastronomie und Unternehmen.

  322. Würde mich interessieren auf welcher Rechtsgrundlage Bayern eine generelle Quarantäne verhängen will. Ich sehe keine Rechtsgrundlage und wenn gestern ein Polizist im Brustton der Überzeugung sagt, eine Verstoß gegen das Seuchengesetz sei eine Straftat, keine Owi sollte er sich erstmal schlau machen.

    Zwar sieht das Gesetz vor, dass Infizierte unter Zwangsquarantäne gestellt werden können. Es besteht aber eigentlich Einigkeit, dass das nicht für “Gesunde” gilt, da muss der Bundestag erst mal ein neues Gesetz beschließen und der Bundesrat zustimmen.

    So jedenfalls mein aktueller Kenntnisstand.

  323. Meine Kollegin, sehr konkreter Verdachtsfall inzwischen, wartet nun seit einer Woche auf ihr Ergebnis. Mit ihr warten alle anderen die zur ihr Kontakt hatten. So gut es halt geht. So wird das nichts werden. Ich würde zuerst mal dafür sorgen das die Tests schneller gemacht sind und in ausreichender Form vorhanden sind. Das ist ja auch eine Art der Prävention wenn auch keine Perfekte.

  324. finde das ja auch schwierig mit dem social distancing, weniger für mich -ich kann mich an den Magnolienblüten erfreuen-, als die Ansprache an einen 15jährigen. Die Begrenzung auf Kernfamilie, wie in der Freiburger Ausgehsperre finde ich problematisch. Wenn eine Clique von Teenagern (meist zu dritt oder fünft) sich trifft, die sich eh die ganze Zeit getroffen haben und in diesem Kreis verharren, sich nicht mit anderen durchmischen, sondern im Park, Schrebergarten oder Hobbyraum treffen, dann kann ich mir den Grenznutzen eines elterlichen Verbotes dieser nachmittäglichen Treffen nicht recht vorstellen – neija habe das mal an die Viren-Professoren-Podcasts als Frage gepostet.
    im Übrigen interessant, wie Drosten diese Woche eher Themen im Bereich der Forschung abhandelt und Kekule eher die Themen des praktischen Alltags beleuchtet, glaube, die haben ganz bewusst dies Aufgabenteilung unternommen.
    https://www.mdr.de/nachrichten.....e-100.html

  325. ZITAT:
    “Friseure auch? Jetzt hört der Spaß auf!”

    Ei wieso. Dann kommen die Unterfranken über die Grenze und sorgen bei den hessischen Barbieren für Umsatzsteigerungen.

  326. https://www.abendzeitung-muenc.....b9e99.html

    oben Ausgangssperre und im Text dann Ausgangsbeschränkung und genau das ist es auch und das kommt genauso in der PK von Bouffier um 14.30.

  327. ZITAT:
    “Dann kommen die Unterfranken über die Grenze und sorgen bei den hessischen Barbieren für Umsatzsteigerungen.”

    Dürfen aber nicht raus. Ausser sie spazieren hierher.

  328. ZITAT:
    “oben Ausgangssperre und im Text dann Ausgangsbeschränkung und genau das ist es auch und das kommt genauso in der PK von Bouffier um 14.30.”

    Hier die Ergebnisse der Kabinettssitzung. Nix Ausgangssperre.

    https://www.ffh.de/nachrichten.....boten.html

  329. auch Söder hat das Wort nicht in den Mund genommen.

  330. im Mittagsmagazin tobt sich Ramelow gerade aus mit Recht, das es snicht weitergeht, Cafe und Baumärtke überfüllt….

  331. Der Moderator von Phoenix sprach eben von „Zusammenrottungen“. Bei aller Kritik an Corona-Parties und dass dies zu unterbleiben hat, so Vokabular ist dann langsam grenzwertig.

  332. In Bayern bleibt Joggen, Spazieren etc. erlaubt solange es im engsten Kreis (Familie, Partner) erfolgt, Rudelbildung ist nicht zulässig. Quelle: PK vor wenigen Minuten

  333. ZITAT:
    “In Bayern bleibt Joggen, Spazieren etc. erlaubt solange es im engsten Kreis (Familie, Partner) erfolgt, Rudelbildung ist nicht zulässig. Quelle: PK vor wenigen Minuten”

    Eben. Keine Ausgangssperre.

  334. darf man dann noch Zahlungsbelege in den Bankbriefkasten werfen……

  335. ZITAT:
    “darf man dann noch Zahlungsbelege in den Bankbriefkasten werfen……”

    Nein

  336. Es gibt noch Zahlungsbelege?

  337. JG526Pflichtspiele

    zu @150 GEORG DANZER

  338. Zahlungsbelege in den Bankbriefkasten scheidet völlig aus

  339. ZITAT:
    “In Bayern bleibt Joggen, Spazieren etc. erlaubt solange es im engsten Kreis (Familie, Partner) erfolgt, Rudelbildung ist nicht zulässig. Quelle: PK vor wenigen Minuten”

    Damit kann ich auch hier leben.

  340. ZITAT:
    “darf man dann noch Zahlungsbelege in den Bankbriefkasten werfen……”

    Einscannen und per ePostbrief ist noch erlaubt

  341. Die Wirksamkeit von Ausgangssperren ist unklar – Podcast Nr. 18
    NDR Info – Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten – 20.03.2020 13:00 Uhr Autor/in: Korinna Hennig
    Es gibt keine Forschungsdaten zu den drastischen Maßnahmen. Vorsicht im Umgang mit Zahlen! Und: Der Sommer kann zumindest einen kleinen Effekt auf das Virus haben.
    https://www.ndr.de/nachrichten.....t4684.html

  342. ZITAT:
    “darf man dann noch Zahlungsbelege in den Bankbriefkasten werfen……”

    Wird ausnahmslos auf Onlinebanking umgestellt.

  343. ZITAT:
    “ZITAT:
    “darf man dann noch Zahlungsbelege in den Bankbriefkasten werfen……”

    Nein”

    und wer übernimmt dann die kommendenZinsen auf die Rechnung.

  344. das habe ich nicht und werde ich niemals machen

  345. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Würde mich interessieren auf welcher Rechtsgrundlage Bayern eine generelle Quarantäne verhängen will. …”

    Genralklausel zur Gefahrenabwehr im Polizeigesetz. Und dann darauf vertrauen, dass die Gerichte das durchgehen lassen, weil sie auch nichts besseres wissen.

  346. Vapiano zahlungsunfähig

  347. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was siehst Du da so?”

    Ich fand zum Beispiel diesen Text interessant:

    https://www.diezukunftnachcoro.....vSOS-1uhyo

    Keine Ahnung, ob wir den hier schon mal hatten.”

    Gut pariert!

    Das wäre dann so das schöne Szenario. Das der ignoranteste und dümmste aller Menschen über das Thema bei seiner Wiederwahl stolpert, glaube ich inzwischen auch.
    Ansonsten erwarte ich eher, dass auch viele negative Dinge zurückkehren, wenn Normalität einkehrt.
    Ich persönlich kenne das von einer sehr schlechten Diagnose. Am Boden zerstört, doch es geht weiter und es geht einem besser. Das Grass ist sehr viel grüner und man kommt auch sehr gut aus dem Bett am Morgen. Doch je normaler es einem geht und desto weiter das Ereignis in die Ferne rückt, desto mehr schleichen sich die unliebsamen, schlechten Gewohnheiten wieder ein. So in etwa würde ich das auch in der Gesellschaft erwarten.

  348. es gibt in Bayern keine “generelle Quarantäne” jeder darf weiter raus, nur eben allein oder mit Haushaltsangehörigen.

  349. ZITAT:
    “Vapiano zahlungsunfähig”

    war nie in so einem Laden essen, wollte immer mal, jetzt hab ich’s verpasst.

  350. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Vapiano zahlungsunfähig”

    Stand vorher schon auf arg wackeligen Beinen

  351. ZITAT:
    “Stand vorher schon auf arg wackeligen Beinen”

    Wie die anderen Risikopatienten.

  352. Stand eben fast ne halbe Stunde uff de Gass, wollt zum Metzger. Nur bis 4 dürfe rein.
    Zeiten sind das….
    Spooky

  353. Höre gerade von meinem Haushaltsvorstand: Bei Fritten Toni in Oberursel gibt es zur Currywurst mit Pommes und Cola eine Rolle Klopa dazu…..

  354. Präzisierung: Die dppelte Portion Currywurst wird mit Klopa bedacht

  355. Alle nach Oberursel !

  356. ZITAT:
    “Vapiano zahlungsunfähig”

    Empfehle btw. das Backstage. Gestern getestet: Essen aus dem Fenster. Vorher anrufen, bestellen und dann am Fenster, an dem vorschriftsmäßig der Abstand eingehalten wird, abholen. Perfekter Service #supportyourlocalbar

    Danke für den Tipp, neeko!

    Das junge Nordend-Päärchen, welches gestern Abend btw. am Fenster direkt hinter mir stand: Das mit dem Abstand üben wir dann nochmal, mann mann, mann….

  357. @372 RF
    Da wäre ich mir nicht ganz so sicher. Bundesrecht bricht Landesrecht, und wir haben hier eine spezialgesetzliche Regelung.

  358. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Es gibt noch Zahlungsbelege?”

    Manche aus der Rsisikogruppe haben den Barscheck überwunden.

  359. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “@372 RF
    Da wäre ich mir nicht ganz so sicher. Bundesrecht bricht Landesrecht, und wir haben hier eine spezialgesetzliche Regelung.”

    Polizeigeneralklauseln gibt es sowohl in den Landes- als auch im Bundespolizeigesetz. Da es sich um eine nie dagewesene Situation handelt, kann man immer auf Generalklauseln zurückgreifen, die im Prinzip sagen, dass die Ordnungsmacht tun darf, was nötig ist.
    Ob das in einem halben jahr gerichtlich aufgehoben wird, ist dann auch egal..

  360. Wäre vielleicht eine wirklich gute Alternative zur völligen Ausgangssperre: Spazierengehen ist möglich, Personen, die zusammen wohnen, dürfen auch zusammen raus. Und Take-away-Essen kann man holen. Würde mir hier diese Regelung wünschen. Das geht alles nicht und wird auch kontrolliert. Man darf nur zum nächstgelegenen Supermarkt (natürlich allein), auch wenn dort das Gemüse erfahrungsgemäß ziemlich welk ist. Ich koche zur Zeit jeden Tag frisch und träume von einer Pizza vom Italiener.

  361. manche Nachrichten lassen einen dann doch schmunzeln:

    https://www.heise.de/mac-and-i.....86584.html

    Nur noch zwei iPhones pro Bestellung.

  362. ZITAT:
    “Präzisierung: Die dppelte Portion Currywurst wird mit Klopa bedacht”

    Restposten von Wilke?

  363. Am Ende geht es doch darum, dass man Menschenansammlungen verbietet. Wenn jemand allein mit seinem Hund geht, dann sollte das in Ordnung gehen. Oder wegen mir auch, wenn jemand ne Runde mit seiner Frau spazieren geht (wer auch immer sowas macht). Alles andere wie zusammen sitzen im Park, Fußballspielen usw. sollte erstmal unterbleiben. Das sollte doch zu regeln sein? Schwierig wird natürlich die Überprüfung. So viel Ordnungspersonal haben wir ja gar nicht. Ich habe ja noch Hoffnung, dass sich der gesunden Menschenverstand durchsetzt. Obwohl es da vielleicht schon zu spät sein könnte?

    Viel kritischer finde ich die Frage wie lange man das so durchhalten muss? 3-4 Wochen und dann hoffen das es sich ähnlich wie zur Zeit in China entwickelt (wenn es überhaupt stimmt was von da kommt an Zahlen). Viel länger werden wir das vermutlich nicht durchhalten. Was, wenn das keinen Erfolg bringt?

    Eine scheiss Zeit ist das gerade.

  364. Hat Wilkeauch Klopa produziert ?

  365. ZITAT:
    “Am Ende geht es doch darum, dass man Menschenansammlungen verbietet. Wenn jemand allein mit seinem Hund geht, dann sollte das in Ordnung gehen. Oder wegen mir auch, wenn jemand ne Runde mit seiner Frau spazieren geht (wer auch immer sowas macht). “

    In dem Zusammenhang fällt mir die Story von dem Mann ein, der sich erschoss, weil er 14 Tage mit seiner Frau in Qarantäne sollte…

  366. @RF
    Richtig, auf Generalklauseln kann man immer zürückgreifen – machen gerne die Stundenten im Examen, wenn sie net mehr weiterwissen (kleiner Scherz).

  367. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Am Ende geht es doch darum, dass man Menschenansammlungen verbietet. Wenn jemand allein mit seinem Hund geht, dann sollte das in Ordnung gehen. Oder wegen mir auch, wenn jemand ne Runde mit seiner Frau spazieren geht (wer auch immer sowas macht). “

    In dem Zusammenhang fällt mir die Story von dem Mann ein, der sich erschoss, weil er 14 Tage mit seiner Frau in Qarantäne sollte…”

    Richter zur Frau: Sie haben also eine Dose Pfirsiche gestohlen, wie viele waren denn da drin?
    Frau zum Richter: 6 Stück Herr Richter
    Richter: Gut, dann gehen Sie 6 Tage ins Gefängnis
    Mann aus dem Hintergrund: Erbsen, Sie hat auch eine Dose Erbsen geklaut

  368. Und darauf, wie das ist, wenn der Ehemann ständig zu Hause rumhockt, will ich hier lieber nicht eingehen…..

  369. Rasender Falkenmayer

    Endlich mal Zeit, den Wasserkocher gründlich zu entkalken.

  370. Darum, liebe moni, hoffe ich, daß sich Perle hier nicht anmeldet.

  371. ZITAT:
    “Darum, liebe moni, hoffe ich, daß sich Perle hier nicht anmeldet.”

    Du solltest Ihr vielleicht nicht verraten, dass man sich gar nicht amelnden muss… ;)

  372. Sauber versemmelt, dass bekommt nicht mal der CE so hin.

  373. ZITAT:
    “Darum, liebe moni, hoffe ich, daß sich Perle hier nicht anmeldet.”

    Sie hat mein volles Mitgefühl. Zumal ich ja eine gewisse Affinität zwar nicht zur Hertha, aber zu Berlin habe.

  374. ZITAT:
    “Sauber versemmelt, dass bekommt nicht mal der CE so hin.”

    Das war eben noch die 400. Der hat mich sabotiert, der Stefan.

  375. http://lokalo.de/artikel/19117.....assnahmen/

    gab ja hier weiter oben Zweifel ob Strafen gesetzlich durchfürbar wären.

    Trier kündigt an….

  376. Einerseits haben Spanien und Italien die strengste Quarantäne.

    Andererseits hat Italien die meisten Toten.

    Wie kann man nur behaupten, Quarantäne bringe was?

  377. ZITAT:
    “Einerseits haben Spanien und Italien die strengste Quarantäne.

    Andererseits hat Italien die meisten Toten.

    Wie kann man nur behaupten, Quarantäne bringe was?”

    Du hast aber schon mitbekommen, dass die Wirkung der Maßnahmen erst nach ca. zwei Wochen sichtbar wird?

  378. Präziser: Nach ca. zwei Wochen sollte die Zahl der neu Infizierten zurück gehen. In Italien nicht überprüfbar, da wird das nicht mehr gezählt. Und wenn die Zahl der Neuinfektionen sinkt, sinkt auch die der Todesfälle. Aber dann wiederum erst einige Tage später.

  379. @406, die Podcasts von Kerkule und Drosten auf die swa eben gerade wieder hinwies, dazu die prima Simulationen von Washington Post und anderer hier verlinktere Artikel, da lässt sich noch vieles ergänzen, zu dem was Moni hier in kurz sagt, das Blog ist ja mittlerweile geradezu ein wissenschaftliche Propädeutikum für Virologie
    schaust Du zB. auf diese Tabelle https://www.sueddeutsche.de/wi.....-1.4844448, könntest Du erkennen, dass Italien mittlerweile die Kennzahl für die Verdoppelung von 2,1 Tage auf 5,2, Spanien immerhin auf 3,4 drücken konnte, Deutschland bei 2,9, vormals auch bei 2,1 so wie jetzt die USA. (aber die Zahlen blenden natürlich die Dunkelziffer aus, blenden Steigerung oder Minderung der Messungen aus, sind also mit Vorsicht zu genießen) die China konnte durch die Quarantäne überhaupt die Ausbreitung stoppen. Aber wie Moni richtig sagte, das dauert mindestens zwei Wochen

  380. ZITAT:
    “Präziser: Nach ca. zwei Wochen sollte die Zahl der neu Infizierten zurück gehen. In Italien nicht überprüfbar, da wird das nicht mehr gezählt. Und wenn die Zahl der Neuinfektionen sinkt, sinkt auch die der Todesfälle. Aber dann wiederum erst einige Tage später.”

    Ich will nicht den Klugscheißer spielen, daher nur kurz: in Italien ist die Zeit, wo man Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus auf ihre Wirkung noch einigermaßen verlässlich hätte abschätzen können, längst vorbei.
    Selbst bei uns wagt es niemand, den Unterschied zwischen “weichen” Ausgangsbeschränkungen und “harten” Ausgangssperren, jeweils bspw. angeordnet und weitestgehend eingehalten für drei Wochen, in ihrer Wirkung auf die Virusausbreitung im Wege einer Prognose zu quantifizieren.
    Klar ist nur die Grundaussage: je weniger soziale Kontakte, umso besser. Was ganz besonders für die Menschen aus den sog. Risikogruppen gilt.

  381. Was mich ein wenig überrascht, ist, dass die negativen Tests nicht dokumentiert werden, man nicht weiß, wieviele Test insgesamt in den einzelnen Ländern durchgeführt wurden.

  382. Im Supermarkt weicht so langsam ostentative Gelassenheit latenter Gereiztheit.

  383. Nächste Haltestelle Mönchhofstrasse. Fresse da vorne. Gereizt.

  384. Supermarkt nur vor 8:00 oder nach 20:00.

  385. Für viele Eltern mit Kind ist der Supermarkt momentan der neue Indoorspielplatz…

  386. ZITAT:
    “Supermarkt nur vor 8:00 oder nach 20:00.”

    Nachts ist noch weniger los und es gibt viele Sonderangebote.

  387. ZITAT:
    “Supermarkt nur vor 8:00 oder nach 20:00.”

    Werde heute ab 20 Uhr mal durch die Gänge wandeln

  388. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Supermarkt nur vor 8:00 oder nach 20:00.”

    Werde heute ab 20 Uhr mal durch die Gänge wandeln”

    Erwarte deinen Bericht umgehend nach Rückkehr. Zur Belohnung darfst du dir dann ein Villacher aus deinem Keller holen…….-

  389. ZITAT:
    “Noch sind die Werte top.
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....07931.html

    Mein Gott, der Kärber ist erkrankt.
    “Denn gleichwohl ob es nun den Torwart, den Torjäger oder einen Ergänzungsspieler getroffen haben mag,

  390. Er wird dem nahenden Tod einfach ins Gesicht lachen.

  391. Mit “Ausgangssperre” meine ich übrigens das Modell, das einem einsames Spazieren/Joggen erlaubt, ebenso wie den Weg zur Arbeitsstätte oder dem Einkaufen. Meines Wissens nach ist das sogar in Bergamo noch gestattet (nur nicht über Stadtteilgrenzen hinweg). Es birgt ja auch keine Gefahren. Das wird aber schätze ich mal am Sonntag beim Krisenstab bundesweit beschlossen werden. In Italien gibt es für sowas “Passierscheine”, mal sehen, wie man das hier ausgestalten will.

  392. “Weg zur Arbeitsstelle” ist ja auch ziemlich dehnbar. Man stelle sich einen Journalisten vor, der an einer Reportage zu den Zuständen in der Krise recherchiert. Was ist für den der Weg zur Arbeit?

  393. Habe von meinem Arbeitgeber schon eine Bescheinigung bekommen, dass ich unabkömmlich bin…(NRW)

  394. ZITAT:
    “Supermarkt nur vor 8:00 oder nach 20:00.”

    Also ich war heute nochmal zu meiner bevorzugten Zeit, am späten Mittag, beim Rewe, Alles war so weit normal. An der Kasse war ich direkt an der Reihe.

    Das Klopapierregal war allerdings erneut leer. Und der Ouzo 12 war auch ausverkauft.

  395. KHUM spielt GHOST TOWN. Das hat forte!

  396. The Specials hör ich grad eh rauf und runter.

  397. Meine Frau war heute Vormittag bei Real in Mainz. Andrang normal oder etwas weniger. Die Käufer aber rücksichtslos, von Abstand halten keine Rede. Wer zuückblieb um Abstand zu halten, wurde knallhart überholt.
    Rücksicht scheint inzwischen für viele ein Fremdwort zu sein. Leider.

  398. “Nachts ist noch weniger los und es gibt viele Sonderangebote.”
    Der gefällt…..

  399. “Man stelle sich einen Journalisten vor, der an einer Reportage zu den Zuständen in der Krise recherchiert.”

    Mit Dienstausweis dürfte es keine Probleme geben. Undercover kann er seiner Reportage noch einen besonderen Kick verleihen.

  400. Manchmal muss man sie auch loben, unsere Ultras
    https://twitter.com/fotos_ultr.....88960?s=20

  401. ZITAT:
    “Habe von meinem Arbeitgeber schon eine Bescheinigung bekommen, dass ich unabkömmlich bin…(NRW)”

    Das hat ja Tradition.

    https://de.m.wikipedia.org/wik.....ckstellung

  402. 426: ich denke, das wird genauso gehandhabt wie zB bei handwerkern. der direkte weg in die werkstatt und die indirekten zum kunden. kann natürlich sein, dass die indirekten recherche-wege für die reportage kilometermäßig “etwas” länger sind.

  403. Die Zahlen von heute sehen gar nicht gut aus.

  404. ZITAT:
    “Die Zahlen von heute sehen gar nicht gut aus.”

    Wenig überraschend. War so vorausgesagt, dass wir im steilen Wachstum sind.

    Wenn die in zwei Wochen immer noch weiter so wachsen, dann sind wir gefickt.

  405. Manchmal fallen einem Späßchen von gestern heute vor die Füße
    ZITAT:
    “Wegen absichtlichem Anhusten von zwei Polizisten und dem Androhen einer Corona-Infektion ist ein Mann in den Niederlanden zu einer Haftstrafe von zehn Wochen verurteilt worden. …”
    https://www.fr.de/panorama/tue.....97264.html

  406. Hab mir jetzt einen “Bergamo Mola Mia”-Schal mit Aufschlag bestellt in der Hoffnung, dass nicht jemand einen “Frankfurt bleibt stabil”-Soli-Schal machen muss.

  407. ZITAT:
    “Wie sehr alles aus den Fugen ist, erkennt man an diesem Kommentar. In der BILD!
    https://m.bild.de/politik/inla.....obile.html

    AusgangsBESCHRÄNKUNGEN – keine Ausgangssperre, liebe Fotzinnen und Fotzen von der Bild.

  408. der gute Kekule tritt weiter vehement gegen Ausgangssperre ein, kluger Pdocast:
    https://www.mdr.de/nachrichten.....ng100.html

  409. Der Witz mit den geklauten Dosen Pfirsichen und Erbsen ist wirklich köstlich!
    Spontanes Lachen, Vielen Dank!

    By the way, those days smell like: la Veille d’une revolution prochaine.
    I mean a little bit, vielleicht oui, vielleicht non.

  410. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Meine Frau war heute Vormittag bei Real in Mainz. Andrang normal oder etwas weniger. Die Käufer aber rücksichtslos, von Abstand halten keine Rede. Wer zuückblieb um Abstand zu halten, wurde knallhart überholt.
    Rücksicht scheint inzwischen für viele ein Fremdwort zu sein. Leider.”

    Beim Real hier im Hamburger Vorort alles sehr gesittet. Markierungen auf dem Boden, Abstände werden eingehalten. Regale fast leer, aber von allem noch ein bisschen da.

    Hanseatisch, würde ich sagen

  411. An der Kasse, mit den Abstandsmarkierungen lief es hier auch einigermaßen gesittet. An den Theken, den Kühlregalen und bei Obst und Gemüse leider nicht. Dort herrschte Chaos.
    Leider nicht hanseatisch bei uns.

  412. Und nochmal unsere Ultras – aus guten Gründen
    https://twitter.com/Axfs90/sta.....89635?s=20

  413. Teils bekannte Zusammenhänge, aber teils in einem neuen Licht, jedenfalls lesenswert:
    https://www.faz.net/aktuell/ge.....88530.html

    Der letzte Satz ist der wichtigste. Es war von Anfang klar, dass wir offen und ehrlich über die Preisschilder reden müssen. In einer Demokratie geht das nicht anders.

  414. War im Tegut und Rewe. Man darf normal rein, ohne verpflichtenden Einkaufswagen, nicht wie beim Edeka durch die Schleuse. Wenig los, alle eher unaufgeregt, fast alles vorhanden, bis aufs üblicherweise schon nicht mehr vorhandene. An den Kasse wird brav Abstand gewahrt, der arme Kassierer beim Rewe sitzt hinter Plexiglas. In Summe wars langweilig, hatte mehr Äcktschn erwartet.

  415. ZITAT:
    “Und nochmal unsere Ultras – aus guten Gründen
    https://twitter.com/Axfs90/sta.....89635?s=20

    Danke für den Link. Kann von hier natürlich keine Lebensmittel spenden. Werde aber eine Überweisung machen.

  416. ZITAT:
    “In Summe wars langweilig, hatte mehr Äcktschn erwartet.”

    Ok, du hast dir jetzt ein Villacher verdient…….-

    Es gab aber anderswo “Äcktschn”, und zwar ausgerechnet bei einer Gesellschaft, die zu 100% im Staatsbesitz ist. Man glaubt es kaum:
    https://www.tagesspiegel.de/be.....67306.html

  417. ZITAT:
    “Und nochmal unsere Ultras – aus guten Gründen
    https://twitter.com/Axfs90/sta.....89635?s=20

    Hier etwas besser zu lesen:
    https://ultras-frankfurt.de/#/.....aktuell

  418. Der Nino aus Wien hat grad ein Wohnzimmerkonzert gestreamt. Fein. Der Text könnte von hier abgeschrieben sein.

    https://www.youtube.com/watch?.....U9pKbFgxIc

  419. https://www.fr.de/wissen/mann-.....08287.html

    FR berichtet über Drosten, sehr gelungen.

  420. I’m sitting here in my safe European home.

    https://www.youtube.com/watch?....._6UTZb-_vI

  421. ZITAT:
    “https://www.fr.de/wissen/mann-nicht-laechelt-13608287.html

    FR berichtet über Drosten, sehr gelungen.”
    Ja, man vergaß nur zu erwähnen, dass er in Frankfurt sein Medizinstudium absolviert hat.

  422. Sei mir net bös, Boccia, aber wenn jeder von uns täglich drei Supermärkte aufsucht, ist das auch nicht hilfreich, meinste nicht?

  423. Ich werde erst bei Austrinksperre nervös.

  424. https://inklusion-fussball.de/.....rona-karte

    Jaja, diese pösen pösen Fußballfans … mit fast-freundlichen Grüßen an einen gewissen Herrn Beuth, zK

  425. Eben gerade eine 6er Gruppe junger Leutz gesehen, null Distanz.

  426. ZITAT:
    “Eben gerade eine 6er Gruppe junger Leutz gesehen, null Distanz.”

    Sofort anzeigen

  427. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Eben gerade eine 6er Gruppe junger Leutz gesehen, null Distanz.”

    Sofort anzeigen”

    Logo. SEK ist informiert.

  428. Ihr merkt nicht erst in diesen Tagen wirklich, daß Menschen dumm wie Brot sind, nein?

  429. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Eben gerade eine 6er Gruppe junger Leutz gesehen, null Distanz.”

    Sofort anzeigen”

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Eben gerade eine 6er Gruppe junger Leutz gesehen, null Distanz.”

    Sofort anzeigen”

    Logo. SEK ist informiert.”

    Öhm, Verordnung tritt erst um 0:00h in Kraft. Notfalls Wecker stellen, damit ihr up-to-date seid.

  430. ZITAT:
    “Öhm, Verordnung tritt erst um 0:00h in Kraft. Notfalls Wecker stellen, damit ihr up-to-date seid.”

    Du könntest spätestens seit Muttis Rede up to date sein.

  431. ookeeyy, galt ja auch für beide (sieht trotzdem doof aus). Sorry.

  432. ZITAT:
    “… Welche Vorschriften gibt es derzeit für Veranstaltungen in Hessen?
    Hessen hat die Obergrenze für Versammlungen am Freitag von 100 auf 5 Personen verringert. Die Regelung, die ab Freitagnacht (20. März) null Uhr in Kraft tritt, gilt für öffentliche und auch private Veranstaltungen. Konzerte, Demonstrationen und Hochzeitsfeiern wurden bereits abgesagt. …”
    https://www.hessenschau.de/ges.....q-100.html

    Lesen (und Texte verstehen) kann ich im allgemeinen … und da steht “5”. Nicht “6er Gruppe”.
    Blockwarte. Umzingelt von Blockwarten.
    Nicht nur von “Blogwarten”.
    Kann ich bitte den Heinz Gründel wieder haben? Bitte?

  433. ZITAT:
    “Eben gerade eine 6er Gruppe junger Leutz gesehen, null Distanz.”

    Gilt natürlich auch für Hunde. Also obacht.

  434. Seniorenheim in Würzburg mit 9 Todesfällen und 23 positiven Pflegern bei 160 Senioren. Das wird wohl leider in Zukunft unser Problem werden. Wer die Zustände in Altersheimen kennt und nein den Blog meine Ich nicht , wird die explosive Mischung erahnen.

  435. https://www.abendzeitung-muenc.....bcbf2.html

    auch hier gibt es eine auslösende Kette….

  436. ZITAT:
    “Ihr merkt nicht erst in diesen Tagen wirklich, daß Menschen dumm wie Brot sind, nein?”

    Entschuldigung, der Herr. Das ist eine unverschämte Anmaßung.

    Ja, es gibt eine Menge saublöde Menschen, dass Du aber in einer Position bist, auf diese herab zu schauen, ohne dass sie dich an gleich einem Baum kopfüber hängen, mag vielleicht daran liegen, dass die sich alle sich nicht für gleich blöd halten und sich immer noch respektieren. Zivilisation.

  437. Zivilisation.

    Nein, Maslow’s Pyramide bis zu einer gewissen Ebene erfüllt. Dann wird Streben zu Lethargie in der breiten Masse. Und reflektiert wird dort überhaupt nichts mehr.

  438. ZITAT:
    Zivilisation.

    Nein, Maslow’s Pyramide bis zu einer gewissen Ebene erfüllt. Dann wird Streben zu Lethargie in der breiten Masse. Und reflektiert wird dort überhaupt nichts mehr.”

    Ich finde das hier gerade überhaupt nicht lethargisch und es ist gut, echte Freundschaften im Leben zu haben, also so Leute, die da dann auch da sind, wenn sie wirklich braucht, und man hilft sich gegenseitig.

    Bei meinem “Verein” (Fanszene SGE) gibt es das. Und dort kann man auch gerne dabei sein, wenn man kein hochnäsiges Arschloch ist, sondern genauso gibt wie nimmt.

    Abbä ersd schaffe, dann babbeln.

  439. Jetzt biegst Du Dir aber gerade Dinge zurecht, die absolut nichts miteinander zu tun haben. Diejenigen, die gerade wider besseren Wissens (anderer, reflektierterer) aufeinander hängen, sind bestimmt alles lebenslange tolle Kumpels.

    Ja toll.

  440. Nein und falsch.

    Wird aber einfach heut nicht mehr besser.

    Aloha!

  441. ZITAT:
    “, ohne dass sie dich an gleich einem Baum kopfüber hängen, ..”

    Das war eine fürchterliche Entgleisung von mir. Ich find das und mich schlimm dafür.

    Ich muss auch lernen, bei dieser Situation Haltung zu bewahren.

  442. Hey, nur mal nebenbei: unser Laden steht zwar finanziell gerade knietiefief in der shice, aber ich liebe diese Entschleunigung, echt jetzt.

  443. knietiefief: knietief” (im quadrat) ;)

  444. Das mit der Wellenbewegung ist, glaube ich, gar nicht so verkehrt. Herunterfahren und wieder hochfahren. Nur wenn´s zu schnell geht, kollabiert es.

  445. andererseits: Welle?

    Alles Gute@Tscha

  446. Unglaublich! Die halten keine Abstände ein, treffen sich auf Plätzen, stehen dicht zusammen – unverantwortungsloses Volk.
    https://youtu.be/dDN06Yg8OmQ?t.....=972

  447. Westend-Adler unterwegs

    Guten Morgen Frankfurt!

  448. Markttag heute aufm Dorf.

    Vorm Metzger Schlange mit 1,5 Meter Abstand. Vorm Bäcker Menschentraube. Tja.

  449. Und kein Schandarm weit und breit, der 25000 Euro Strafzettel verteilen würde.

  450. zurück von der 36-stunden schicht im gesundheitswesen. die probleme der abstände an der wursttheke hätte ich gerne – und das fachwissen mancher sesselpupser hier. gute nacht.

  451. ZITAT:
    “zurück von der 36-stunden schicht im gesundheitswesen. die probleme der abstände an der wursttheke hätte ich gerne – und das fachwissen mancher sesselpupser hier. gute nacht.”

    Gute Nacht Karsten und danke für dein Geracker, echt!

  452. Abraham und Meier wie sie mit dem Pokal aus dem Flieger steigen. Ein Bild für die Ewigkeit.
    Und die Reportage ist echt groß. Danke raideg.
    Aber jetzt geh ich schlofe.

  453. Auch von mir ein Danke schön an alle Schuftenden im Gesundheitswesen…..

  454. ZITAT:
    “ZITAT:
    “https://www.fr.de/wissen/mann-nicht-laechelt-13608287.html

    FR berichtet über Drosten, sehr gelungen.”
    Ja, man vergaß nur zu erwähnen, dass er in Frankfurt sein Medizinstudium absolviert hat.”

    Popstar Virologe, Popstar Drosten. Haha.

    Endlich darf sich auch einmal ein Virologe im Lichte der Scheinwerfer präsentieren, was gewöhnlicher dieser Berufsgruppe verwehrt bleibt. Dass Herr Drosten sich die Erhaltung dieses Zustands wünscht, mag man ihm gar nicht verdenken. Folgerichtig lobt dieser entsprechend journalistisch mäßige Sendeformate wie “Maybrit Illner,” die hierfür ein aussgezeichnetes Podium bieten. Zum gegenseitigen Nutzern, wohlgemerkt.

    Im Prinzip ist die ganze Coronageschichte ein ausgezeichnetes Lehrstück über die Psychologie der Massen.

  455. Psychologie der Massen? Ja, genau:
    “Psychologie der Massen” von Gustave Le Bon,
    und auch nicht zu vergessen, das überragende “Diary” (der großen Pest von London)
    des Samuel Pepys, wären eine Literaturempfehlung dieser Tage.

  456. Vor dem Gemüsestand: ca. 10 Leute in Reihe, sehr diszipliniert
    Haltbares Gemüse wird bevorzugt: Kohl, Kartoffeln in rauhen Mengen, Kohlrabi.
    Neben dem Klopapier gibt’s anscheinen noch genug Platz im Keller.

  457. Schön zu sehen, dass es überall Besserwisser gibt. Und Besser-Besserwisser. Tja.

  458. Wer es nochmal grafisch aufbereitet haben möchte:
    https://web.br.de/interaktiv/c.....imulation/

  459. Gude Morsche,
    Kenny im Blog-Abteil:
    https://youtu.be/kNnrTNFWcsg
    R.I.P.

  460. raideq; ganz groß heut morsche….., besser als wie immer nur corona im radio !

  461. passt jetzt nicht zu 100% – trotzdem finde ich mich in Faber wieder.

    https://www.youtube.com/watch?.....-OmtWrtgRo

  462. Nicht schlecht, der Faber, aber 100%-ig.

  463. Und ich schließe mich mal raidegs Zeitreise an. Ein ganzes Fussballspiel vor 40 Jahren:
    https://youtu.be/bZOEer_gBYM

  464. 506 – gell … ballert. Kaum zu glauben bei deutschsprachiger Popmusike. Und ich habe eine große Schwächen für Posaunen.

  465. Boyz, bleibt in Eurem Hood. Hier mit geilem Saxophone:
    https://youtu.be/qsvAI3A7c_c

  466. @508
    Finde den „Nie wieder“-Remix fast noch geiler:
    https://open.spotify.com/track.....8FewXmi20A

  467. ZITAT:
    “510 – sauber.”

    OMG. Wo es doch mal Peter Licht gab. Kein Wunder, dass Gott die Strafe schickt.

  468. 512 – na dann kein ich weiter stehen bleiben … ist mir ohnehin lieber.

  469. Posaune? – Fred Wesley! – house party, https://www.youtube.com/watch?.....qS1Nyo6rHk
    die Kombo Marceo Parker, Pee Wee Ellis und Fred Wesley war schon genial,

  470. Posaunen. Mit !

    Die Mariachis des Abendlandes.

  471. aus den untiefen des ebay-netzes:

    • Neu Zustand
    • 1 Monat Rückgabe – Käufer zahlt Rückversand | Rücknahmebedingungen
    “Gott mit uns”. Schöner Ring, EK-Ring 1914-1918.

    bleibt gesund, leute.

  472. #Supportyourlocaldealer eine bewegende Absprache, ist ja vermutlich in jeder Stadt jetzt das gleiche
    https://www.instagram.com/tv/B.....aceigwwuus

  473. “Im Prinzip ist die ganze Coronageschichte ein ausgezeichnetes Lehrstück für die Psychologie der Massen.”
    Jede Brangsche findet so wie Du ihr Lehrstück in der Coronageschichte.

  474. ZITAT:
    “Posaunen. Mit !”

    Mangelsdorf!

  475. Langholz und Fehlpässe im Aufbau konnte die Eintracht schon vor 60 Jahren. :)

  476. ZITAT:

    “(…). Hessen hat die Obergrenze für Versammlungen am Freitag von 100 auf 5 Personen verringert. Die Regelung, die ab Freitagnacht (20. März) null Uhr in Kraft tritt, gilt für öffentliche und auch private Veranstaltungen. Konzerte, Demonstrationen und Hochzeitsfeiern wurden bereits abgesagt. …”
    https://www.hessenschau.de/ges.....q-100.html (…)”

    Aber letzten Sonntag (15.03.) in meiner hessischen Geburtsstadt noch ne Bürgermeister-Stichwahl zugelassen; und meine Rentner-Mutter brav als Wahlhelferin ins Wahllokal hin (bei Fernbleiben – Bußgeld).. Für den vorher angefragten Wahlleiter war das kein Problem. Als ob so eine Scheixxx-Bürgermeisterwahl keinen Aufschub um paar Monate hätte haben können. Deppen in der verantwortlichen Verwaltung – die hatten den Schuss nicht gehört.

    Was diese Tage in Italien abgeht, passiert in D in zwei Wochen – wenn die Deppen nicht endlich kapieren: Shutdown – nur raus, wer muss – nur einzeln oder im Familienverband – keine Gruppenbildung – keine Hamsterkäufe – einfach mal die Birne einschalten..

  477. ZITAT:
    “Hessen hat die Obergrenze für Versammlungen am Freitag von 100 auf 5 Personen verringert.”

    Gilt leider auch für Beerdigungen. Fare well liebe Tante.

  478. Lautsprecherdurchsagen hallen durch die Straßen. Mediumsbedingt nur im Abstand zwischen 70 und 80 Metern deutlich zu verstehen. Aber ich bin ziemlich sicher, “Ausgangssperre” gehört zu haben. Was halt dabei herauskommt, wenn man lang und hart um jedes Wort der Verfügung ringt und das Ergebnis dann von Subalternen öffentlich freestylen lässt.

  479. Na ja die Ausschanksperre ist schon ‘ne Zumutung.
    Auch und gerade diesseits der Tresen.

    Da wird so mancher sein stets verleugnetes wahres Problem erkennen müssen.

  480. In dem Zusammenhang, ein bißchen Lesestoff:
    https://www.n-tv.de/sport/fuss.....57969.html

  481. ZITAT:
    “Na ja die Ausschanksperre ist schon ‘ne Zumutung.
    Auch und gerade diesseits der Tresen.

    Da wird so mancher sein stets verleugnetes wahres Problem erkennen müssen.”

    Das wäre zwar wünschenswert, wird aber meiner Meinung nach nicht passieren, solange in den Supermärkten noch genug Alkohol zur Verfügung steht und von der entsprechenden Gruppe gehortet werden kann.

    Du glaubst nicht, wieviele Alkoholiker ihr Problem selbst dann noch leugnen, wenn sie nicht mehr an Alkohol kommen und die Entzugserscheinungen schon mehr als deutlich sind.

    Letzteres habe ich während meiner aktiven Zeit an vorderster “Front” im Gesundheitswesen leider öfter erleben müssen.

  482. Dem Zentralorgan ist die Vermehrung einer Ziege eine Schlagzeile wert :

    https://www.kicker.de/772577/a....._nachwuchs

  483. Deppen, alle, immer
    wenn ich denke, heute morgen beim joggen, das ist doch so wichtig, die Lungen mal durchpusten und das Immunsystem zu stimulieren, statt über Ausgangssperren zu fabulieren, sollte man sichere Formen der Immunstimulans erörtern, dieses Duck and Cover mit 2 m Abstand und Händewaschen ist ja richtig und wichtig, aber irgendwann kommt das Virus auch zu jedem von uns, und wenn das dann nur noch vollkommen abgeschlaffte Körper sind, die ewig nicht mehr an der frischen Luft waren, dann hat das Virus doch viel leichteres Spiel

    neija fahre jetzt in den Kreis Hildburghausen, da ist das Risiko noch gering ..
    http://www.risklayer-explorer......100/detail

  484. Auch mal ganz interessant, wie ein Hochleistungssportler (29 jahre) die Erkrankung erlebt:

    https://www.tagesspiegel.de/sp.....68372.html

    Bleibt gesund!

  485. ZITAT:
    “Dem Zentralorgan ist die Vermehrung einer Ziege eine Schlagzeile wert :

    https://www.kicker.de/772577/a....._nachwuchs

    Gibt ja auch sonst nix zu vermelden.

  486. @ 530 hanradler: Noch mal: Du kannst gerne alleine für Dich joggen, mit Abstand zu anderen:

    Es geht darum, dass diejenigen mit dem Coronarvirus-Infizierten, bei denen das Krankheitsbild so verläuft (gilt natürlich nicht für alle), dass sie nach paar Tagen Sauerstoffzufuhr benötigen oder gar beatmet werden müssen, genügend Kapazitäten in den Krankenhäusern vorfinden (und dass sind nicht nur Alte, sondern können auch Junge sein!).

    Meine Schwester ist Intensivkrankenschwester im Hessischen und die haben jetzt eine 60-Stundenwoche, seit Wochen, und die fahren auf Verschleiss, denn das ist geistig hochkonzentrierte und körperlich anstrengende Arbeit!

    Die Krankenhäuser sortieren sich gerade, nicht notwendige OPs (im Jargon: “Brüste”) werden jetzt endlich ausgesetzt (das brachte ja das Geld).

    Die Stationen und OPs werden ausgerichtet auf bisherige immer noch notwendige OPs (z. B. Tumorpatienten), Coronarvirus-Patienten, die Sauerstoffzufuhr benötigen oder beatmet werden müssen und auf Coronarvirus-Patienten, die sich ansonsten auch so verletzen können (Treppenstürze u.a.) – auch die müssen alle isoliert werden.

    Das ist ein großer logistischer Aufwand. OPs und Stationen werden umgewidmet. Desinfektionsbehältnisse, die eigentlich nicht ohne weiteres nachbefüllt werden sollten (Gesundheitsverwaltung), werden dennoch nachbefüllt, weil einfach die kleineren Gebinde-Einheiten fehlen. Chefärzte spielen ihre Connections aus und besorgen von Firmen zusätzliche Beatmungsgeräte, etc. Das ist Realität schon jetzt!

    Es geht darum, dass möglichst wenige behandlungsbedürftige Coronarvirus-Patienten jetzt zeitgleich auf die Krankenhäuser zuschwappen, sondern, dass man es verteilen kann.

    Deswegen muss jetzt jeder Disziplin wahren und verstehen, worum es geht. Das hat nichts mit Panikmache zu tun, sondern ist pure Mathematik.

    Im Übrigen wünsche ich mir, dass in ein paar Monaten, wenn die erste Welle überstanden ist, mal endlich parteiübergreifend beschlossen wird, dass man Pflegekräfte, die jetzt in vorderster Front stehen und ohne die nichts läuft, endlich mal leistungsgerecht bezahlt werden!

  487. ZITAT:

    Im Übrigen wünsche ich mir, dass in ein paar Monaten, wenn die erste Welle überstanden ist, mal endlich parteiübergreifend beschlossen wird, dass man Pflegekräfte, die jetzt in vorderster Front stehen und ohne die nichts läuft, endlich mal leistungsgerecht bezahlt werden!”

    Diese Forderung gilt auch hinsichtlich der Chefärztinnen. Oder der Markt wird es richten.

  488. ZITAT:
    “Im Übrigen wünsche ich mir, dass in ein paar Monaten, wenn die erste Welle überstanden ist, mal endlich parteiübergreifend beschlossen wird, dass man Pflegekräfte, die jetzt in vorderster Front stehen und ohne die nichts läuft, endlich mal leistungsgerecht bezahlt werden!”

    +1

    Plus noch einige weitere Berufe die tolles für die Allgemeinheit leisten (nicht nur zur Zeit)

  489. auch unter den heldinnen und helden gibt es idioten:
    zwei tage alter bericht einer freundin aus dem Raum Mainz:

    “Und zuletzt, ich glaubs einfach nicht: unser Hausarzt, einer von zwei im Ort, ist vor 1 1/2 Wochen noch in Urlaub gefahren. Nach Ischgl!!!”

  490. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Im Übrigen wünsche ich mir, dass in ein paar Monaten, wenn die erste Welle überstanden ist, mal endlich parteiübergreifend beschlossen wird, dass man Pflegekräfte, die jetzt in vorderster Front stehen und ohne die nichts läuft, endlich mal leistungsgerecht bezahlt werden!”

    +1

    Plus noch einige weitere Berufe die tolles für die Allgemeinheit leisten (nicht nur zur Zeit)”

    Richtig. Die im engeren Sinne in Notzeiten systemrelevanten Berufe sieht man jetzt natürlich (das ist alles was man “öffentliche Daseinsvorsorge” nennt) – Allerdings gehört zur Wahrheit natürlich dazu, dass es eine gesunde Volkswirtschaft und profitable Unternehmen braucht, um das zu bezahlen. Aber man sollte es dann eben auch in guten Zeiten, wenn die Steuergelder sprudeln, adäquat bezahlen. Bin gespannt, auf diese Debatte nach dem Virus, welcher Politiker sich dann noch an seine jetzigen Worte erinnert. –

    Bleibt gesund!

  491. @E, diese von Dir nochmal angeführten Zusammenhänge sind hier ja zu genüge diskutiert worden, #flattenthecurve, beten dafür, dass das nicht alles ins Katastrophale überschwappt,
    ja es ist absolut wünschenswert, darüber nachzudenken, an wen die 11% des BIP, die für das Gesundheitssystem in Deutschland ausgegeben werden, fließen.
    Und das ist ja nicht nur für das Gesundheitssystem ein Maßgabe, die Chance, durch diesen katastrophalen Reset auch eine Veränderung zu bewirken, zu erkennen, was braucht der Mensch, zu erkennen, dass da ziemlich verquere Preissignale gesetzt wurden in der Vergangenheit. Sich darüber klar zu werden, dass wir Menschen mit der Mitwelt in dieser ziemlich vollen Welt friedlich leben können.
    Jetzt umso mehr heißt es, dankbar zu sein für das was diejenigen leisten, die Tag für Tag so viele Dienste tun, dass wir in dieser hochkomplexen Gesellschaft unser tägliches Brot, ein gute Verdauung, und wenns hart auf hart kommt, auch medizinische Betreuung erhalten.

  492. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Im Übrigen wünsche ich mir, dass in ein paar Monaten, wenn die erste Welle überstanden ist, mal endlich parteiübergreifend beschlossen wird, dass man Pflegekräfte, die jetzt in vorderster Front stehen und ohne die nichts läuft, endlich mal leistungsgerecht bezahlt werden!”

    +1

    Plus noch einige weitere Berufe die tolles für die Allgemeinheit leisten (nicht nur zur Zeit)”

    Es ist schon mehr als tragische Ironie, dass gerade die systemrelevanten Berufe auf die die Gesellschaft besonders jetzt angewiesen ist, ansonsten von der kapitalistischen Gesellschaft und damit mir fröhlich angeschissen wird.
    Es erscheint mir äußerst unwahrscheinlich, dass sich das nach dem Krieg ändern wird.

  493. … ah – der DFB plant schon mal die Fortsetzung der Saison:

    https://pbs.twimg.com/media/ET.....0×900

  494. @ 540, Ergänzungsspieler: Das befürchten ich und meine Schwester allerdings auch, mit der ich heute morgen telefonierte und die mir von ihrer aktuellen Krankenhausfront berichtete. – Und es tut mir schon weh, seit Jahren mitzukriegen, wie sich meine Schwester in ihrem Job kaputt macht (auch in virusfreien Zeiten: volle Tagschicht und im Anschluss daran nachts minderbezahlter “Bereitschaftsdienst”, indem natürlich durchoperiert wird – wer von uns will unter diesen Bedingungen eigentlich auf dem OP-Tisch liegen, mit ausgezehrtem Ärzte- und Pflegepersonal?). Man kann es den Politikern aber zumindest mal unter die Nase reiben, immer wieder, hartnäckig.

  495. ZITAT:
    “… ah – der DFB plant schon mal die Fortsetzung der Saison:

    https://pbs.twimg.com/media/ET.....0×900

    Unsere Chance einmal für die Eintracht aufzulaufen.

  496. Ganz im Ernst:
    Ich fände es gut, wenn für Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte und alle im Krankenhaus Beschäftigte für die Dauer der Krise ein 100 % Risikozuschlag gezahlt wird. Das haben sich die Menschen aufgrund ihres Einsatzes aktuell und auch schon davor mehr als verdient – nicht nur moralische, sondern auch finanzielle Anerkennung ihrer Leistung.

    Und nach der Krise müsste wirklich mal darüber nachgedacht werden, wie die Gesellschaft ihre Beschäftigten entlohnt, auf die wir nie und nimmer verzichten können – systemrelevant.

    Und die Supermarktketten sollten auch mal darüber nachdenken, ihren Leuten aktuell mehr zu bezahlen. Ist alles gerade kein Spaß!

  497. @543
    Ich bin vielleicht zu gutgläubig, aber ich denke tatsächlich das sich etwas ändern wird nach der Krise. Hoffentlich in die richtige Richtung. Nachhaltiger, solidarisch und wertschätzend für diejenige die für die Allgemeinheit unersetzlich sind. Aber einfach so weitermachen kann ich mir nicht vorstelle.

  498. NairobiAdler in HH

    In München fahren Einsatzfahrzeuge durch die Wohngegenden und verkünden über Lautsprecher, dass “strenge Ausgangsbeschränkungen herrschen” und mahnen die Leute zuhause zu bleiben.

    Vollig überzogen

  499. 547 – Nein, nicht überzogen. Es sind jetzt paar wenige entscheidende Tage, um das einzudämmen.
    In China haben sie Häusertüren zugeschweißt.

  500. https://www.zeit.de/wirtschaft.....ettansicht – da werden ja die richtigen Themen diskutiert

    und https://youtu.be/7mRe1ntgbj8?t.....=96 der Christian Felber, mit seiner Gemeinwohlökonomie, zB
    die wunderbare Maja Göpel hatte ich ja neulich schon verlinkt.

  501. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “547 – Nein, nicht überzogen. Es sind jetzt paar wenige entscheidende Tage, um das einzudämmen.
    In China haben sie Häusertüren zugeschweißt.”

    Sorry, da wird über Lautsprecher unter Androhung von harten Strafen den Bevölkerung eingeschüchtert. Das geht so nicht.

  502. @550
    Wie geht es Deiner Meinung nach dann?

  503. Nairobi, wer sich nicht durch das virus (und die bekannten folgen/zahlen) einschüchtern lässt, muss halt durch lautsprecher eingeschüchtert werden. isso.

  504. Hätte ich nicht das Kleingedruckte gelesen (§5g), wäre ich heute schon zweimal Schwerverbrecher gewesen.

  505. 550: Nairobiadler: es geht doch nicht ums Einschüchtern. Es geht jetzt einfach um die Ansage, dass man zuhause bleiben soll, es sei denn man muss dringend was einkaufen, zum Arzt, zur Apotheke. Man kann alleine oder mit den gemeinsam im Haushalt Lebenden auch raus an die frische Luft, alles kein Thema.

    Es geht einfach darum, jetzt alles andere zu unterlassen.

    In China gab es diese Zeit von Dezember bis Februar. Die haben aber ganz anders durchgegriffen, das will hier niemand. Von einem Mitarbeiter von uns der dort arbeitet, weiß, dass der gar nicht mehr rauswollte. An jeder Ecke stand ein Beamter/Polizist in Schutzkleidung – der Kollege hatte Angst, auf dem Weg zum notwendigen Einkauf zu Husten, sofort wäre jemand dagewesen, der Fieber misst. Bei erhöhter Temperatur wäre der Kollege gleich ins Quarantänelager gekommen – so haben die Chinesen diese Pandemie (scheinbar) in den Griff bekommen. Die Werke dort fahren jetzt wieder hoch, ob es in China noch eine zweite Welle gibt, da dürfen wir gespannt sein.

    Dieses Thema wurde bei uns seit Wochen viel zu sehr verharmlost. Wir können das durch Selbstdisziplin in den Griff bekommen. Ohne Türen-Zuschweißen – aber eben auch ohne Coronarparties am Mainufer oder im Englischen Garten. Gottseidank ist dieses Wochenende ja kaltes Schmuddelwetter, keine Frühlingssonne!

  506. ZITAT:
    “Vollig überzogen”

    Ach ja? Ich sehe immer noch jede Menge Jugendliche in den Straßen, die zu zweit oder dritt rumlaufen. Glaube nicht, dass das alles WG-GenossInnen sind.

    Meine Frau hat in ihrem Café eine Zettel aufgehängt, dass es nur noch Kaffee „to go“ gibt und nicht mehr als 2 Personen gleichzeitig reinkommen sollen (in Fettdruck, unterstrichen und farblich markiert in großen Buchstaben an der Eingangstür). Dennoch hocken sich Leute zu zweit einfach rein und müssen explizit aufgefordert werden, das Café zu verlassen.

    Beim Einkaufen gibt es immer noch Leute, die sich am Band reinquetschen und von den wenigen Leuten, die mir entgegen gekommen sind, haben mich immer noch 3 oder 4 fast angerempelt obwohl der Bürgersteig frei war und ich am Rand ging. Ein Schlag in die Fresse für Menschen wie E.s Schwester.

    Ich komme da eher zu dem Schluss, dass es noch mehr Kontrollen geben muss und empfindliche Strafen hageln, damit sich dann auch wirklich alle daran halten. Ich habe nämlich null Bock, dass die ganze Scheiße am Ende auch noch umsonst war.

  507. Natürlich sind Strafandrohungen per Lautsprecherwagen nicht schön. Aber was ist schon schön in diesen Tagen. Wer sich an die Regelungen hält, muss sich nicht angesprochen fühlen und findet es vermutlich sogar richtig, dass Uneinsichtige auf die Konsequenzen hingewiesen werden.

    Ich verstehe auch die Argumente nicht, mit denen die Maßnahmen in Bayern kritisiert werden. Warum leiden die, die auch bisher schon verantwortungsvoll mit der Situation umgegangen sind, unter den nun verfügten Einschränkungen? Die müssen doch gar nix an ihrem Verhalten ändern?

  508. @553, danke Isar, ist ja faszinierend, wie schnell dann so ein video in den Medien verbreitet wird

  509. “Allerdings gehört zur Wahrheit natürlich dazu, dass es eine gesunde Volkswirtschaft und profitable Unternehmen braucht, um das zu bezahlen. “

    Das stimmt wohl. Deshalb habe ich auch große Zweifel dass das mit der leistungsgerechten Bezhalung in den Sozialberufen nach der “Krise” was wird. Denn daran – also an der gesunden Volkswirtschaft usw. – wird es auf lange Zeit fehlen.

  510. Herrlich, diese Fußballreportagen unserer glorreichen Geschichte…. wenn ich nur an meine Jubelgesänge als 3jähriger beim Führungstreffer gegen Madrid zurückdenke….
    Jetzt fehlt nur noch ein Link zum Endspiel gegen Oxxenbach, ich hab da einfach keinen Plan im Suchen.
    Bei netto hat mich heute morgen irritiert, dass jeder einen Einkaufswagen benutzen muss, wegen dem 2m Abstand. Ich fass doch jetzt nicht so Dinger an, da müsste ich ja dauernd Desinfektionsmittel, das es nicht gibt, dabei haben.

  511. ZITAT:
    “Ich fass doch jetzt nicht so Dinger an, da müsste ich ja dauernd Desinfektionsmittel, das es nicht gibt, dabei haben.”

    Im hiesigen Frischemarkt haben sie extra eine eingestellt, die mit (Stoff-)Gesichtsmaske und Handschuhen vorne steht und alle Einkaufswägen und -körbe desinfiziert. Die wird von den Leuten angeschaut und behandelt als wenn sie das personifizierte Virus selber sei. Ein wirklich dankbarer Job…

  512. Danke owl, ich würde nur selber da gerne beim suchen einen matchplan haben…..
    und Diva, das scheint da aber sinnvoll gemanagt, unverständlich die Reaktion….
    Den Elfer zum 4:1 sollte heut mal einer pfeiffen, gut, da gings schon nur noch um wenig….

  513. Die Kitzlein von Hannes dem 9ten….. in 7o Jahren, gute Tierhaltung…..
    Attila sollte einen Naturhorst im Taunus erhalten, als schönes Wanderziel !

  514. Würde gerne noch anregen, dass auch Virologen und Humangenetiker in Zukunft gerechter bezahlt werden sollte. Man könnte sich ggf. an Fußballprofis orientieren. Wie die aktuelle Situation zeigt, sind diese von fast gleicher sozialer Wichtigkeit, also fast.

  515. ZITAT:
    “… Bei netto hat mich heute morgen irritiert, dass jeder einen Einkaufswagen benutzen muss, wegen dem 2m Abstand. Ich fass doch jetzt nicht so Dinger an, da müsste ich ja dauernd Desinfektionsmittel, das es nicht gibt, dabei haben.”

    Dann nimm halt Einweghandschuhe (gibt’s noch), notfalls Tiefkühlbeutel samt Gummi ums Handgelenk und überlasse das Desinfektionsmittel denjenigen, die es notwendigerweise (!) dringender (!) brauchen. Herrjeh.

  516. Nidda-Adler, ich kann doch auch Abstand halten ohne was vor mir herzuschieben, die blöden gilt es zu reglementieren…. und wenn ich dann seh, beim Betreten der Apotheke, die vorbildhaft mit Plexischeiben aufgerüstet hat… da dürfen eh nur 2 gleichzeitig rein, aber mit abenteuerlichsten Maskeraden laufen die Leute (Schal wild ors Gesicht geschlungen….) dort ein.
    Gescheite Verhaltensanweisungen, diemal ausnahmsweise zentral, die Massenhysterie bremsen.

  517. @Exilfrankfurter. Du hast Probleme. Must Du jetzt jeden Furz in Frage stellen?

  518. Irgendwie meine ich mich zu erinnern, dass es früher am Samstag noch was anderes gab. Irgendwas, was ich eminent wichtig fand. Was war das bloß?

  519. Ich habe bei der Arbeit einen Kollegen, der vor einer Woche an Covid19-Grippe erkrankt ist und bin deshalb seit Mittwoch in häuslicher Quarantäne. Seit heute habe ich auch einen grippalen Infekt. Wahrscheinlich auch dieses scheiß Virus. Aber der Test hat hier geklappt, mal sehen was dabei rauskommt.

  520. “aber mit abenteuerlichsten Maskeraden laufen die Leute (Schal wild ors Gesicht geschlungen….)”

    Das hat Kekulé in seinem Podcast angeregt, auch für Leute, die auf eine Schutzmaske angewiesen sind oder ein tragen sollten wie mobile Pflegedienstleisterinnen, aber keine bekommen, weil sie ausverkauft sind.

  521. ZITAT:
    “@Exilfrankfurter. Du hast Probleme. Must Du jetzt jeden Furz in Frage stellen?”

    Vielleicht eine Gruppe mit SWA bilden? Die anonymen Panophoben?

  522. ZITAT:
    “Das hat Kekulé in seinem Podcast angeregt, auch für Leute, die auf eine Schutzmaske angewiesen sind oder ein tragen sollten wie mobile Pflegedienstleisterinnen, aber keine bekommen, weil sie ausverkauft sind.”

    Da hat er aber nur gesagt, dass nichts dagegen spräche, wenn man sich dann sicherer fühle.

  523. Anstatt mit Adler(!)augen zu beobachten, welche Fehler und Übertretungen alle(!) anderen begehen, sollte man besser die Zeit nutzen, um sich Gedanken zu machen, was man an seiner Situation und der seiner Lieben noch verbessern kann und damit auch alle anderen besser zu schützen.
    Ich denke, das wird sich alles einspielen. Wichtig ist es, die Nerven zu behalten und mit gutem Beispiel voranzugehen.

  524. Alles Gute @Mark und gute Besserung *daumendrück*

  525. @mark
    alles gute. bei mir im kollegenkreis hat es auch zwei erwischt – schätze, ich bin auch bald fällig.

  526. 800! Tote in Italien an einem Tag. Wer’s jetzt noch nicht kapiert hat…

  527. “Da hat er aber nur gesagt, dass nichts dagegen spräche, wenn man sich dann sicherer fühle.”

    Er hat auch gesagt, dass man damit die anderen schützt, weil man seinen Sprühnebel, den man beim Sprechen von sich lässt, im Tuch hinterlässt. Man schützt mit einem Tuch die anderen, nicht sich selbst, weil das Tuch nicht dicht ist.

  528. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “@550
    Wie geht es Deiner Meinung nach dann?”

    Sorry, war anderweitig beschäftigt. Es geht darum, dass das hier ohne Anlass geschieht. Da war niemand auf den Straßen. Nicht spricht dagegen Streife zu fahren und einzugreifen, wo dagegen verstoßen wird. In Wohngebieten, wo niemand auf der Straße ist sowas abzuspulen finde ich völlig daneben.

  529. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Nairobi, wer sich nicht durch das virus (und die bekannten folgen/zahlen) einschüchtern lässt, muss halt durch lautsprecher eingeschüchtert werden. isso.”

    Siehe meine 582. Auf dem Video, dass ich gesehen habe war niemand zu sehen. Alle schön zuhause. Eingeschüchtert durch das Virus? Keine Ahnung. Aber da war niemand den man staatlich einschüchtern muss, weil er nicht von selbst die Maßnahmen einhält.

  530. ZITAT:
    “Das Ergebnis der ersten #Corona-Testreihe ist da. 23 Personen wurden negativ auf COVID-19 getestet, ein weiterer Spieler ist positiv. Die weiteren Ergebnisse folgen in den kommenden Tagen.
    #SGE #inEINTRACHT
    https://twitter.com/Eintracht/.....25953?s=20

  531. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Ich habe bei der Arbeit einen Kollegen, der vor einer Woche an Covid19-Grippe erkrankt ist und bin deshalb seit Mittwoch in häuslicher Quarantäne. Seit heute habe ich auch einen grippalen Infekt. Wahrscheinlich auch dieses scheiß Virus. Aber der Test hat hier geklappt, mal sehen was dabei rauskommt.”

    Fuck! Alles gute Mark – hoffentlich ist es was anderes oder ein harmloser Verlauf!

  532. Alles Gute, Mark. Vielleicht ist es ja doch nur eine Erkältung. Wenn nicht, drücken wir hier alle die Daumen, dass es problemlos verläuft. Und danach kannst Du entspannt sein, Du hast es hinter Dir.

  533. ZITAT:
    “800! Tote in Italien an einem Tag. Wer’s jetzt noch nicht kapiert hat…”

    Was für Zahlen. Hoffentlich kommt es hier nicht so weit.

  534. @Mark: Shit, good luck, das bestätigt mich darin, dass ich mich 2 Tage früher ins Homeoffice verabschiedet habe bevor es angewiesen wurden, trotz ungläubiger Blicke meiner Kollegen.

  535. Alles Gute Mark. Meine Kollegin wartet nun schon seit über eine Woche auf das Resultat. Keine schöne Situation für sie. Alle Symptome sprechen dafür. Rest vom Büro ist aber beschwerdefrei bisher.

  536. ZITAT:
    “ZITAT:
    “800! Tote in Italien an einem Tag. Wer’s jetzt noch nicht kapiert hat…”

    Was für Zahlen. Hoffentlich kommt es hier nicht so weit.”

    irgendein Held wird schon wieder kommen und das Durchschnittsalter vermelden.

  537. was Italien betrifft gibt es da aber auch echt durch die Modeindustrie bestimmt Ansteckungsgefahren, denn die Manager usw fahren hin und her.

    Chinesische Unternehmen sind in Italien ein Wirtschaftsfaktor. Rund 300.000 Chinesinnen und Chinesen leben im Land, davon etwa 70.000 in der Lombardei, gefolgt von der Toskana mit 56.000. Die 65.000 chinesischen Unternehmen, die 2016 in Italien angesiedelt waren, erwirtschafteten laut einer Studie der Stiftung Leone Moressa sechs Milliarden Euro im Jahr.

  538. @571: spät aber ehrlich: Beatclub, die heiße Uschi Nerke

  539. also wenn ich die Zahlen von Italien sehe, dann gehe ich wohl nicht mehr vor die Tür.

  540. ZITAT:
    “off topic: wer glaubt den bitte sowas?

    https://www.n-tv.de/newsletter.....59823.html

    Eines vorneweg: seine / ihre Gesinnung wird da keiner ändern auf dem “Flügel”. Der Organisationsakt dient allein dazu, die AfD aus der Beobachtung des Verfassungsschutzes zu bringen.
    Allerdings wird es ja bei der Auflösung des Flügels nicht bleiben. An dessen Stelle wird eine andere Plattform für Faschisten wie Höcke treten. Die muss dann genauso beobachtet und bekämpft werden.

  541. @596. Das meinte ich ja, die nenne sich um und dann geht es erstmal von vorne los, Verdachtsfall etc. pp und es dauert wieder bis die überwacht werden dürfen.

  542. Es wäre doch jetzt wo doch eh jeder stirbt man an der Zeit Geld zu drucken und dieses an die Leute zu verteilen, anstatt so Programme aufzustellen.

  543. “800! Tote in Italien an einem Tag. Wer’s jetzt noch nicht kapiert hat…”

    Nah. 99,9% der Menschheit kann nicht abstrahieren und daher nicht von anderen lernen. Mein Leben lang erzähle ich Allegorien mit universalem Anspruch in völlig verständnisfreie Gesichter. Ihr Herd ist doch von einem anderen Hersteller und die Geschichte außerdem in einer anderen Stadt passiert. Was man denn überhaupt von ihnen wolle. Und packen dann erst recht auf die heiße Herdplatte.

  544. Bevor mich das Virus erwischt, löse ich mich einfach auf.

  545. Haltet durch Wumms!

  546. Mensch, erschreckt mich nicht so, Party:-(

  547. ZITAT:
    “Es wäre doch jetzt wo doch eh jeder stirbt man an der Zeit Geld zu drucken und dieses an die Leute zu verteilen, anstatt so Programme aufzustellen.”

    Was willste denn kaufen wenn du doch schon so gut wie tot bist?
    Ausserdem erinnere ich dich gern noch mal dran , dass du eh irgendwann sterben wirst. So wie jeder.
    Und nun geh schnell wieder ins Bett und zieh dir die Decke über den Kopf. Wenn du da alleine liegst, versichere ich dir das du dich heute nicht anstecken wirst.
    Also…husch…husch

  548. ZITAT:
    “https://www.tagesspiegel.de/politik/sie-nennen-es-hier-die-apokalypse-das-wuhan-italiens-schickt-ein-schock-video-in-die-welt/25668546.html”

    Hab mir das Video nicht angesehen, nachdem ich die Warnung gelesen habe. Ich bin mir der Ernst der Lage trotzdem bewusst. Im Vergleich zu Italien lebe ich hier auf meiner Kanaren-Insel wie im Paradies. Was kann man bloß tun, um diesen armen Menschen dort zu helfen?

  549. Euer Kurator empfiehlt für den Heimatbunker heute Edgar Wright’s Cornetto-Trilogy:
    SHAUN OF THE DEAD
    HOT FUZZ
    THE WORLD’S END

  550. ZITAT:
    “ZITAT:
    Was kann man bloß tun, um diesen armen Menschen dort zu helfen?”

    zu allererst zuhören, wenn sie sagen „bleibt zu hause“