Fredi Bobic Bobic lobt den Fußball

Foto: Arne Dedert/dpa
Foto: Arne Dedert/dpa

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic sieht die Fußball-Bundesliga auf einem guten Weg, die Saison trotz der Coronavirus-Pandemie fortzusetzen.

Im Interview mit dem Fachmagazin «Kicker» (Montag) lobte er in dem Zusammenhang auch die Arbeit der Deutschen Fußball Liga (DFL) und ihres Chefs Christian Seifert.

«Es wird insgesamt an einem Paket gearbeitet, wie Spiele ohne Zuschauer aussehen können. Da macht die Liga mit Christian Seifert an der Spitze einen Top-Job», sagte der 48-Jährige. «Was ist bei der Organisation zu beachten? Wie viele Menschen dürfen insgesamt teilnehmen? Auch die medizinische Task-Force leistet im Hintergrund gute Arbeit.»

Es würden eigene kreativen Wege gefunden, «die nichts mit einer Sonderbehandlung des Fußballs zu tun haben», meinte der frühere Nationalspieler. Es werde an eigenen Strukturen gearbeitet, ohne jemanden zu belasten. «Wenn das Paket voraussichtlich in dieser Woche fertig ist, wird sich zeigen, dass der Fußball in der Krise einen sehr professionellen Job gemacht hat. Viele andere Verbände tun sich damit total schwer.»

Die Chefs der jeweils 18 Bundes- und Zweiligisten schließen sich am Donnerstag mit der DFL zusammen, um das weitere Vorgehen zu sprechen. Derzeit ruht der Spielbetrieb bis mindestens zum 30. April. (dpa)

Schlagworte:

635 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Gerade einen Kommentar im letzten Thread geschrieben, bei dem ich einen Kommentar von Isaradler noch einmal hervorheben wollte:

    ZITAT:
    “Aha. Hochbezahlte Angestellte machen stundenweise Praktika in der Realität. Der Verein bittet derweil um Spendung zurückforderbarer Beträge, um diese dann selbst zu spenden. Selbstverständlich nicht, um “jeden Tag schöne Bilder zu produzieren”, neinnein. Gut, man könnte diese Gelder auch ganz unauffällig ausnahmslos jedem sofort zurück buchen und dazu aufrufen, daß jeder selbst den Betrag spendet, am Ende sogar noch mehr. Aber dann hat man selbst keine steuerlich abzugsfähige Spende geleistet und schon gar keine schönen Bilder produziert.”

    Sehr richtiger Beitrag. Ich verstehe auch nicht, warum man nicht generell mal den Vorstoß wagt, dass die Profis ihr Gehalt bis zu einem kleinen Teil oder voll auszusetzen. Beim AS Rom verzichten die Spieler jetzt vier Monate auf ihr Gehalt, damit der Verein am Leben bleibt. Die Zuneigung der Fans zu ihrem Verein auszunutzen, um den Profis weiter ihre Millionengehälter zu zahlen, ist für mich unmoralisch. Ich persönlich finde den Gehaltsverzicht der Eintracht Profis auch zu gering. Gut hier wird der Verzicht die Tickets doch bitte nicht zurück zu geben nicht so offensiv propagiert, wie bei z.B. bei Schalke oder Dortmund, aber allein den Leuten die Gelegenheit dazu zu geben, finde ich persönlich nicht gut. Aber da sieht man einfach, dass sich der Fußball von seinen Fans entfremdet hat.

  2. Der Herr Bobic hat die eierlegende Wollmilchsau gefunden. Zusammen mit Herrn Seifert. Halleluja.

  3. Dass die Eintracht egal ob mit oder ohne Zuschauer zuhause verlieren kann, hat sie ja bewiesen. Also Fredi, weiter, immer weiter.

  4. @ 363 / Isaradler

    Wow, Isaradler, Du bist ja richtig smart und erkennst das Storytelling. Bestimmt als einziger oder einzige. Gratulation.

    Selbstverständlich ist das Storytelling. Und zwar ein wunderbares Beispiel wie man es für positive, gemeinützige Zwecke nutzt:

    “Hochbezahlte Angestellte machen stundenweise Praktika in der Realität.”

    Richtig. Sinn und Zweck sind aber andere Beweggründe als die Du vermutest:
    Ziel ist es nicht, dass ein Abraham jetzt stundenlang Kisten aus dem Kofferraum eines Lieferwagens räumt und richtig was wegschafft. Nein, Ziel ist es mit diesen Bildern den Menschen / Fans die Arbeit der verschiedenen Institutionen näher zu bringen. Was machen sie, wem helfen sie. Woran mangelt es.
    Wofür werden meine Spenden eingesetzt.
    Es geht um Sensibilisierung der Mitmenschen mit Hilfe von “Stars” der Eintracht, die nunmal eine andere mediale Streuung haben, als wenn Reporter X darüber berichten würde.
    Auch erreichen die “hochbezahlten Angestellten” eine ganz andere Emotionalität.
    Durch “schöne Bilder”, wie Du es formulierst.
    Und natürlich über die Kanäle der Eintracht. Einfacher geht es nicht, viele Hunderttausende zu erreichen,
    die dazu noch eine ganz besondere Bindung bzw. Verbundheit durch die Liebe zur Eintracht haben.
    Hellmann mag oft mit seinem Marketingsprech, Superlativen und blumigen Worten über das Ziel hinausschiessen. Aber in diesem Fall ist mir es sowas von scheisseegal, wenn dadruch doch noch der ein oder andere überzeugt oder mitgerissen werden kann und einen Tiel spendet.

    Natürlich könnte die Eintracht das Geld einfach so zurücküberweisen, wäre für die Eintracht vom Aufwand her mit Sicherheit viel einfacher.
    Ich gehe aber jede Wette ein, dass durch diesen von der Eintracht gewählten Weg, das zigfache an Spenden eingehen wird, als hätte man Deine Variante gewählt.

    Am Ende zählt die nackte Zahl, je mehr Spenden eingehen, desto besser.
    Wenn durch die Initiative der Eintracht mehr gespendert wird, dann ist das phantastisch.
    Gerne auch mit schönen Bildern. Gerne kann sich die Eintracht am Ende dafür abfeiern und auf die Schulter klopfen. Fuck it.

    Auf jetzt!

  5. Für das wundersame Vieh vielleicht eine glückliche Fügung. Als Bobic die beiden aufgriff, murmelte Herr Seifert was von “Aber wir haben gleich einen Termin bei der Meat-Gang”.

  6. Morsche, auch von mir noch mal ins letzte thread,
    ei, was der morchler so druff hat…..
    Und: bitte kommt dem Vermummungsgebot nach !

  7. Morsche,
    wenn es nach den Vollexperten hier im Blog gegangen wäre, hätten wir spätestens im Wintermercato unser Festgeldkonto leergeräumt und müssten uns jetzt mit dem umgehängten Schifferklavier auf die Zeil stellen.

  8. Und auf die Hertha wartet ein weiterer Kopfschmuck aus Frischgeld in Form eines dreistelligen Millionenbetrages. Pervers das Ganze…

  9. Am Ende führt diese Corona-Geschichte dazu, dass die Reichen noch reicher und die Armen und ärmer geworden sind. Nicht nur, aber auch im Fußball.

    Und die Eintracht ist weder noch. Da fallen dann 20% Gehaltsverzicht nicht wirklich ins Gewicht. Symbolik halt.

  10. Wem nutzt das, immer das Gleiche halt, in diesem scheiß Kapitalismus!

  11. Fünf Monate ohne Einnahmen werden so mindestens drei-viertel der Profi- und profiähnlichen Klubs nicht überleben. Ich selbst bin mir nicht sicher, ob die Eintracht AG dort nicht auch dazu gehören würde.

    Klar kann man jetzt sagen, dass der Fußball sich nicht so wichtig nehmen soll. Ja, es gibt wichtigeres. Sollte dann aber auch klar sein, wenn man so drauf besteht, dass wenn wir wieder ins Stadion gehen, dann irgendwas anderes mit Fußball sehen werden, von irgendjemand anderen gegen irgendjemand anderen in irgendeiner anderen Liga.

    Ob einem das gefällt, soll dann auch jeder mit sich selbst ausmachen dürfen.

  12. Wow. Was für ein unheimlich toller dampfplauderer unserer sportvorstand ist. Der macht einfach einen *top Job* und ist dabei *wahnsinnig kreativ*, während sich *andere total schwer tun*. Und gottseidank gibt’s da diese *medizinische task force*, die leistet bestimmt *gute Arbeit im Hintergrund*.

    Sorry liegt bestimmt an mir, aber ich fand dieses Geschwätz vorher schon unglaublich anstrengend, mittlerweile kommt mir nur noch der Brechreiz,wenn mir der fussball erzählt, wie toll er seine hausgemachten wischiwaschiprobleme löst.

  13. Der Maulkorb, den die DFL ihren Vereinen auferlegt hat, gilt anscheinend nur für kritische Stimmen.
    Eigenlob stinkt.

  14. Offensichtlich wollt Ihr es ja nicht anders haben. Dann gehts halt nach Ostwestfalen an den Küchentisch: https://www.ardaudiothek.de/ei.....s/72991916

  15. Im Anfang war das Wort, und das Wort war Heribert.

  16. Rasender Falkenmayer

    Gude

    Braver Fußball! Guter Junge!

    Irrgendwo muss ja auch ein wenig Zerstreuung herkommen.

  17. Rasender Falkenmayer

    Die andere Option für Bobic wäre doch, zu jammern. Da ist mir ein etwas zu plakatives “AufJetzt” sympathischer.

  18. ZITAT:
    “Und auf die Hertha wartet ein weiterer Kopfschmuck aus Frischgeld in Form eines dreistelligen Millionenbetrages. Pervers das Ganze…”

    ? Worum geht es? Hast Du eine Quelle?

  19. Revolverblatt
    Preetz sage man befinde sich mit dem Windbeutel in Gesprächen über die Finanzspritze.

  20. Gestern war Preetz im Dopa zugeschaltet und hat Gespräche mit Windhorst über weiteres Geld bestätigt.

    https://www.sport1.de/fussball.....teres-geld

  21. Rasender Falkenmayer

    OT. Heute ist wohl Weltkiffertag. Ausgerechnet am 20.04.. Das ist ja wohl ganz schlechtes Karma. Kein Wunder, dass die mit ihrer Sache nicht recht vorankommen, zumindest hierzulande.

  22. Rasender Falkenmayer

    Weiteres Geld dürfte bei der Hertha vor allem für den aufgeblähten Gehaltsetat benötigt werden.

  23. Rasender Falkenmayer

    Wiki kann ich auch, Danke. ;-)
    Trotzdem ein blödes Datum.

  24. Danke an die Informanten.

  25. Berlin will weitere hunderte Millionen, Dortmund will Sancho 10 Mios/Jahr zahlen. Ich glaube, die haben aus ihrer aktuellen Lage nichts gelernt und warten nur drauf, dass sie weiterhin die Millionen und Milliarden rausschmeissen können. Das ganze derzeitige Demutsgelaber ist doch nur dazu da, um das tumbe Volk zu beruhigen. Und damit die Trottel spenden.

  26. Rasender Falkenmayer

    @ Boccia
    Und damit könnten sie am Ende recht behalten. Wenn das Ding vorbei ist, geht es weiter wie vorher. Wer dann gut durch die Krisenzeiten gekommen ist, wird an einigen schlechter aufgestellten vorbeigezogen sein.

    Und: Vielleicht ist es bereits Ausdruck der Krise, wenn der BVB mit Sancho zu dieser Wahnsinnssumme verlängern kann. Sonst hätte der nächstes Jahr in England das Dreifache verdient.

  27. ZITAT:
    “… Wenn das Ding vorbei ist, geht es weiter wie vorher. …”

    Bis zur nächsten Pandemie.

  28. Jetzt stehen die Menschen zu Hunderten dicht an dicht Schlange, um so eine blöde Gesichtsmaske zu ergattern. Krank!

  29. Mir ist immer noch lieber die doofen Kicker kriegen das Geld, als die arschigen Banker und Politiker, bei mir kommt`s eh net an

  30. ZITAT:
    “Und: Vielleicht ist es bereits Ausdruck der Krise, wenn der BVB mit Sancho zu dieser Wahnsinnssumme verlängern kann. Sonst hätte der nächstes Jahr in England das Dreifache verdient.”

    Dazu passt diese aktuelle Meldung der dpa: “Manchester United soll sich angeblich mit dem englischen Fußball-Nationalspieler Jadon Sancho von Borussia Dortmund über einen Wechsel im Sommer geeinigt haben”

  31. “Wenn das Ding vorbei ist, geht es weiter wie vorher”

    Träum weiter.

  32. ZITAT:
    “Berlin will weitere hunderte Millionen, Dortmund will Sancho 10 Mios/Jahr zahlen. Ich glaube, die haben aus ihrer aktuellen Lage nichts gelernt und warten nur drauf, dass sie weiterhin die Millionen und Milliarden rausschmeissen können. Das ganze derzeitige Demutsgelaber ist doch nur dazu da, um das tumbe Volk zu beruhigen. Und damit die Trottel spenden.”

    Ja, aber das ist doch mit Verlaub überall so. Die Autoindustrie will Abwrackprämien. Geldvernichter rund um den Globus werden von den Notenbanken mit frischem Geld versorgt. Und die Vorstände leben weiter in Saus und Braus. Das war schon leider immer so und wird auch dieses Mal so sein. Zudem haben viele Unternehmen die jetzt gedrucktes Geld und/oder Staatshilfen bekommen diverse Steuersparmodelle rund um den Globus laufen. Caymans,Virgins, Delaware, DoubleDutch und noch ne schöne Stiftung fürs eigene Vermögen in Luxemburg.
    Fussball, FIFA, UEFA, DFB, DFL, Bundesliga sind da wohl nicht ernsthaft anders oder besser. Heuern ja auch die gleichen Agenturen an.

  33. Beim Fußball wird es keine Herdenimmunität geben, schätze ich.

  34. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Träum weiter.”
    Träum’ davon, dass sich die Menschheit ändert.

  35. Rasender Falkenmayer

    Der BVB ruft lt. Bild 130 Mios für Sancho auf. Auch ein möglicher Grund, ihm vorher ein Angebot gemacht zu haben.
    Aber es wird sich ja alles total ändern.

  36. schwarzwaldadler

    https://www.ndr.de/nachrichten.....t4684.html

    Drosten meint Virus immer noch lokal und wird sich erst richtig ausbreiten.

  37. Lokale sind zu. Passt doch.

  38. ZITAT:
    “Lokale sind zu. Passt doch.”

    In Österreich sollen ab Mitte Mai zumindest Restaurants wieder aufsperren. Ich glaube, ich mach eine tagelange Exkursion und fresse mich quer durchs Land.

  39. Der digitalste Bundesligist brilliert wieder einmal mit seiner Ticketbörse.

  40. @43
    Läuft die Frist um 16 Uhr ab?

  41. Rasender Falkenmayer

    Beim englischen Bier merkt man doch eine Überlagerung von ein paar Monaten gar nicht.

  42. ZITAT:
    “Der digitalste Bundesligist brilliert wieder einmal mit seiner Ticketbörse.”

    Eingelockt, dran nach weniger als einer Minute. Wo ist das Problem?

  43. ZITAT:
    “Läuft die Frist um 16 Uhr ab?”

    Nein, aber wenn ich ankündige, dass es am 20. April losgehen soll und dann heute die Leute in eine Warteschleife stecke, damit sie ab 15 Uhr ihre Tickets zurück geben können, dann kann ich doch erwarten, dass die Technik dahinter funktioniert. Die IT müsste doch selbst wenn sie die Neuigkeiten aus der Eintracht Pressemitteilung bekommen hätte, genügend Zeit gehabt haben das System entsprechend umzustellen. Ist doch auch nichts Neues, wie das funktionieren soll. Aber so ist das irgendwie schon ziemlich peinlich.

    Es geht im Übrigen immer noch nicht.

  44. ZITAT:
    “Eingelockt, dran nach weniger als einer Minute. Wo ist das Problem?”

    Wenn man Tickets einstellen will, bekommt man die Nachricht, dass die Ticketbörse nicht aktiv ist.

  45. ZITAT:
    “Wenn man Tickets einstellen will, bekommt man die Nachricht, dass die Ticketbörse nicht aktiv ist.”

    Natürlich. Weil vollkommen klar kommuniziert wurde, dass die Rückgabe am 4. Mai beginnt und alle Tickets, die vorher eingestellt waren, wieder aus der Ticketbörse entfernt werden.

  46. ZITAT:
    “Natürlich. Weil vollkommen klar kommuniziert wurde, dass die Rückgabe am 4. Mai beginnt und alle Tickets, die vorher eingestellt waren, wieder aus der Ticketbörse entfernt werden.”

    Für Dauerkarten richtig, für Tageskarten nicht. Tageskarten soll heute starten. Die Texte sind in der Ticketbörse selbst auch schon gepasst. Nur die Ticketbörse ist dafür nicht aktiv, obwohl sie es sein sollte.

  47. OT:
    Was Trump da anstellt, ist einfach nur pervers und krank. Der ruft indirekt um bewaffneten Widerstand auf. Und das nur ,weil das Virus Anfang April nicht so urplötzlich verschwunden ist, wie es kam, die Wirtschaft unter dem Lockdown leidet und er so seine Wiederwahl gefährdet sieht.

  48. Rasender Falkenmayer

    So richtig fett kanns der Kevin auch wieder nicht haben, wenn er seiner Frau nichts zum Anziehen käuft.
    https://www.instagram.com/p/B_.....e=ig_embed

  49. Rasender Falkenmayer

    @51
    ZITAT: “…Trump … ruft indirekt [z]um bewaffneten Widerstand auf….”
    … gegen sich selbst letztlich.

  50. Info für Kollege Stein:

    “Die Erstattung von Tickets, die an offiziellen Vorverkaufsstellen oder in den Fanshops von Eintracht Frankfurt erworben wurden, erfolgt mittels eines Rückabwicklungsformulars, das ab Montag, 20. April, ab 15:00 Uhr online zur Verfügung steht.”

    und

    “Die Rücknahme der Dauerkarte und Auswahl der Rückabwicklungsoption erfolgt ausschließlich über die Ticketbörse im Zeitraum vom 4. bis 31. Mai 2020.

  51. Jetzt funktioniert es.

  52. ZITAT:
    “In Österreich sollen ab Mitte Mai zumindest Restaurants wieder aufsperren. Ich glaube, ich mach eine tagelange Exkursion und fresse mich quer durchs Land.”

    Steckens Dich net erst in Quarantäne?

  53. ZITAT:
    “Steckens Dich net erst in Quarantäne?”

    Verhandle noch mitm Basti

  54. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Träum weiter.”
    Träum’ davon, dass sich die Menschheit ändert.”

    Darum geht’s nicht, RF. Für mich ist deine Einschätzung, die du ja schon vor Wochen so gemacht hast, ziemlich ignorant. Noch 2-3 Monate und ich bin auch meinen Job los, viele sind bereits am Existenzminimum angekommen. Im Besten Falle wird mein AG halb so groß sein, wenn’s wieder losgehen sollte und das wird nicht ohne betriebsbedingte Kündigung gehen. Andere sind bereits Geschichte. Es geht weiter wie immer?

  55. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Es geht weiter wie immer?”
    Manches. Die Bundesliga zum Beispiel. Der Kapitalismus. Die Tatsache, dass manche gewinnen und manche verlieren.

    Ich bin davor übrigens selbst keineswegs gefeit, bei mir ist auch tote Hose im Geschäft und lange machen wir das nicht mehr. Ganz sarkastisch müßte ich auf lukrative Beratungen in Insolvenzverfahren hoffen. Viele von “uns” werden massive Einbußen erleben.

    Ich denke nur – nüchtern und pessimistisch, je nach Ansicht -, dass es zwar Verwerfungen, aber keine radikalen Änderungen geben wird. Das finde ich keineswegs einen positiven “Traum”. History will teach us nothing.

  56. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Wenn das Ding vorbei ist, geht es weiter wie vorher. …”

    Bis zur nächsten Pandemie.”

    Da isse schon :
    https://www.t-online.de/leben/.....d-aus.html

  57. “Laschet sagte, dass die DFL ein ein durchdachtes Konzept vorgelegt hat und damit Geisterspiele möglich sind.”

    Wie war das nochmal mit der Zuverlässigkeit von Schnelltests?

    @RF: OK. Manches wird sich dennoch relativ radikal ändern, wird werden sehen.

  58. Ich möchte jetzt wieder “Orgien” feiern. Wie früher,indes scheint dies derzeit wenig hilfreich. Das wundert mich bei ihr übrigens nicht. Das einzige was mich wundert, woher kennt sie den Begriff.

  59. ZITAT:
    „Das einzige was mich wundert, woher kennt sie den Begriff.“

    Bunga Bunga in Berlin.

    Und jetzt sieh zu, wie Du die Bilder von Angie im knappen Negligé wieder aus dem Kopf bekommst.

    Gern geschehen. :)

  60. Gut möglich, dass da auch Orgien gefeiert werden. Oder es gibt doch Wunder in Berlin.
    https://www.n-tv.de/wirtschaft.....27113.html

  61. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “. Das einzige was mich wundert, woher kennt sie den Begriff.”
    Asterix und der Kupferkessel.

  62. Ausgerechnet 66. Ausgerechnet.

  63. ZITAT:
    “Ausgerechnet 66. Ausgerechnet.”

    Wäre Dir die 69 angenehmer gewesen?

  64. ZITAT:
    “So richtig fett kanns der Kevin auch wieder nicht haben, wenn er seiner Frau nichts zum Anziehen käuft.
    https://www.instagram.com/p/B_.....e=ig_embed

    Warum erinnert mich dieses Foto an die Barbie-Puppen, die meine Töchter gerne an- und ausgezogen haben. Und den Kevin stell ich mir dann als Ken vor.

  65. Nein, ich hab das alles nicht gelesen!

    NANANANAANANANA!!!!

  66. Danke, Nidda-Pflanz. Der Link im Zitat hat den Moment gerettet.

  67. “ich stell mich jetzt mal dahin und du fotografierst mich so, dass mein Arsch aber ma so richtig knackig aussieht und das Licht optimal fällt damit ich dabei total verträumt in die Sonne kucken kann, und das machen wir jetzt bis es sitzt, auch wenns den ganzen Tag dauert, hast doch grad eh nix anderes zu tun” #boyfriendsofinstagram

  68. Gebt der mal was zu essen

  69. Heinzens einstiger Link.

    War nicht die ß die, welche sich unmittelbar echauffierte?

  70. Ähem, vielleicht wär jetzt mal ein klitzekleiner Themenwechsel weg vom dünnen dünnen Eis gerade nicht so ganz doof¿ Nun denn:
    Also ich versteh sehr gut dass man jetzt beim Profifussball im Allgemeinen und bei unserer Eintracht im Besonderen versucht seinen finanziellen Arsch so gut es geht noch zu retten. Und ich versteh auch dass der Sportvorstand versucht das mit einer positiven Haltungsnote hinzukriegen. (Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich trefflich streiten)
    Dass das allerdings darauf hinausläuft dass unsere Motivationsmonster die Saison mit einer Serie von Geisterkicks zu Ende spielen müssen lässt bei mir, ehrlich gesagt, den puren Angstschweiss ausbrechen.

  71. Richtig überraschend finde ich das hier

    https://twitter.com/dazn_de/st.....57472?s=21

    Dost, Top Zweikämpfer in Europas Ligen.

  72. Keine Sorge, die haben gut trainiert. Solltet Ihr im übrigen auch mal machen:
    https://m.youtube.com/watch?v=.....&t=0s

  73. Klar werden die Unsrigen verkacken. Was denn sonst? Genau deswegen bin ich auch gegen eine Fortsetzung der Liga.

  74. Überhaupt kein Problem, spätestens wenn der Abstieg näher rückt, hat das betroffene Team ganz schnell einzwei positive Tests und der Betrieb ruht wieder.

  75. Vielleicht holen wir ja bei “Geisterspielen” mal auswärts mehr Punkte.

  76. @84

    Jetzt musste ich doch lachen,sorry :)

  77. ZITAT:
    “Überhaupt kein Problem, spätestens wenn der Abstieg näher rückt, hat das betroffene Team ganz schnell einzwei positive Tests und der Betrieb ruht wieder.”

    Psssssssssst

  78. schwarzwaldadler

    ZITAT:
    “Richtig überraschend finde ich das hier

    https://twitter.com/dazn_de/st.....57472?s=21

    Dost, Top Zweikämpfer in Europas Ligen.”

    Wenn ich mich nciht täusche ist das eine Gesamtwertung aller Spieler die diese Saisnon dabei sind über alle Jahre iherer CL und EL Teilnahem, denn Parma wo Alves jetzt spielt, ist dieses Jahr nicht dabei.
    Daher sind die Were von Dost aus Zeiten bei anderen Vereinen plus diese Saison zusammen.

  79. schwarzwaldadler

    un dden anderen natürlich auch, aus allen jahren.

  80. Komisch, dass ausgerechnet Laschet und Söder für eine baldige Wiederaufnahme der Ligaspiele plädieren. Habe die doch die meisten Bundesligaclubs in ihren Ländern. Ja, ist denn schon wieder Wahltag…?

  81. ZITAT:
    “Komisch, dass ausgerechnet Laschet und Söder für eine baldige Wiederaufnahme der Ligaspiele plädieren. Habe die doch die meisten Bundesligaclubs in ihren Ländern. Ja, ist denn schon wieder Wahltag…?”

    Die handeln beide sehr stark nach der Wählergunst. Aktuell hat Söder grosse Zustimmung, sobald aber der Bayer nörgelt, weil er nach Italien will, um an der Adria in der Sonne zu braten, werden auch flugs die Grenzen offen sein.

  82. ZITAT:
    “… Ja, ist denn schon wieder Wahltag…?”

    Jein. Da will jeder den großen “Macher” markieren, der dem “Land” zeigt, wo’s hingeht. Statt der “abgehalfterten Mutti”, an deren Teflon-Profil in den letzten Jahren alles abgeperlt ist.
    Laschet will neben CDU-Vorsitz gleich den Kanzler-Kandidaten geben und Söder will – ausschließlich wegen der besseren ‘Werte’ – “gebeten” werden zur Kanzlerkandidatur.

    Und das unbedarfte Wahlvolk darf sich kurz vor den ersten Hurra-Geisterspielen in der BuLi wieder mit dem kompletten Lock-Down arrangieren, weil die Jungs zuviel rumgespielt haben. Meint zumindest meine frischpolierte Kristallglaskugel.
    Aber gut. Ich kann auch mit Hahnenkämpfen nix anfangen. Zu keiner Zeit.

  83. “Komisch, dass ausgerechnet Laschet und Söder für eine baldige Wiederaufnahme der Ligaspiele plädieren.”

    Der Söder macht doch zurzeit alles, was er für geeignet hält, seine Beliebtheit zu steigern.

  84. Politiker handeln also wie Politiker. Verstörend.

  85. Noch wird weder Laschet, noch Söldner oder gar Seifert diesen Unsinn in die Tat umzusetzen können.

  86. @93

    Was ein Blödsinn.

  87. Ist aber schön zu sehen, daß die Situation die Fähigkeit der Menschen zur vorkonditionierten Exegese nicht beschädigt hat. Inhalte spielen noch immer keine nennenswerte Rolle, es zählt allein, wo es herkommt.

  88. ZITAT:
    “Politiker handeln also wie Politiker. Verstörend.”

    Nö. Eigentlich eher vertraut. Also irgendwie … wie Politiker seit Jahrzehnten.
    Während vom Wahlvolk zunehmend gefordert wird, flexibel zu werden oder zu sein. Bei allem. Arbeitssituation, Arbeitsplatz, Aufgabenstellung, Konsumverhalten, Wohnort, Bildung, Kinderbetreuung, gar Ernährung, Gesundheit … also quasi allem.
    Ja, es ist schwierig. Weder einfach zu beantworten, noch verstörend. Nur schwierig.

  89. Blog tot. Unerwartet. Tschullischung.
    N8 @all..

  90. #12: ja, leider zutreffend.

    #62: Der Salamander, einst Wappentier der Könige Frankreichs.
    Heute angeblich an Hautpilz tödlich erkrankt, der Unverbrennbare,
    niemand schaue hinter eine “Spanische Wand”…

  91. ZITAT:
    “Politiker handeln also wie Politiker. Verstörend.”

    Bundesligavereine handeln wie Unternehmen.

  92. Morsche,
    da könnten wir ja auch wieder an den Riederwald. Alternativ Ostpark oder Gerbermühle. Bei letzterer Location dann vlt. mit Zuschauern auf der Wappen:
    https://www.spox.com/de/sport/.....adion.html

  93. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Politiker handeln also wie Politiker. Verstörend.”

    Bundesligavereine handeln wie Unternehmen.”

    Ein kluger Unternehmer bringt kein Produkt auf den Markt, das nichts wert ist.

  94. Ich wär für die Sandhöfer Wiesen, wenn es die Liga rettet….

  95. Oktoberfest abgesagt. Das ist das Ende.

  96. Ob’gsogt is.

  97. Ob jetzt der Bierpreis dem des Öles hinterhersinkt?

  98. Mit jedem Tag glaube ich weniger an Fußball mit Zuschauern auf absehbare Zeit. Und mit jedem Tag wird es mir egaler.

  99. Eine Sabbatical.- Saison draut.

  100. ZITAT:
    “Ob jetzt der Bierpreis dem des Öles hinterhersinkt?”

    Gesoffen wird immer

  101. ZITAT:
    “Gesoffen wird immer”

    Aber immer weniger Bier und real ist der Bierpreis seit über 20 Jahren nahezu konstant. Kostete der Kasten im Angebot vor 20 Jahren 20 Mark, liegt er heute um die 10 Euro.

  102. Rasender Falkenmayer

    Morsche

    Schade, Geisteroktoberfest hätte man doch probieren können. Und die Musi spuit dazu.

    Und – ich wurde ja dafür schon verlacht, aber steter Tropfen höhlt den Stein – es wird Zeit für die App, die die Stimmung der Zuhauseschauer in die Stadien überträgt. Zumindest bei digital affinen Bundesligisten.

    So kacke das ist mit den Geisterspielen – mir fällt auch nichts anderes ein.

  103. ZITAT:
    “Und – ich wurde ja dafür schon verlacht, aber steter Tropfen höhlt den Stein – es wird Zeit für die App, die die Stimmung der Zuhauseschauer in die Stadien überträgt. Zumindest bei digital affinen Bundesligisten.

    So kacke das ist mit den Geisterspielen – mir fällt auch nichts anderes ein.”

    Bildschirmavatare mit Soundbars statt Sitzschalen. Ganz neue Choreomöglichkeiten.

  104. ZITAT:
    “Mit jedem Tag glaube ich weniger an Fußball mit Zuschauern auf absehbare Zeit. Und mit jedem Tag wird es mir egaler.”

    Lindner fordert, dass der Ball wieder rollen muss.

    Ergo ist es falsch, bald möglichst wieder zu kicken.

  105. Lindner – den gibt es noch?

  106. Also mich irritieren diese ‘ist mir doch ohnehin egal’- Beiträge. Scheinbar bin ich die Einzige, die unfähig ist die Krise zur Neujustierung des Lebens zu nutzen. Für die Übersendung der entsprechenden Motivationsvideos danke ich im voraus.

  107. Bisher habe ich die Erntehelfereinfliegerei ja ziemlich kritisch gesehen, gestern jedoch hat mich die Eintracht eines Besseren belehrt:
    Unter der Überschrift
    Airline-Partner sammelt moralische Extrameilen wird u.a. über Rescue-Flights in die Heimat berichtet – vor meinem geistigen Auge klammern sich Soldaten in Stalingrad an Tragflächen. Egal, wirklich geplättet war ich hier:

    “…Doch damit nicht genug. Gleich sechs Mal hob die SunExpress Richtung Cluj ab, um Erntehelfer von Rumänien nach Deutschland zu transportieren – um zumindest am Boden so viel Normalität wie möglich und ihren Beitrag zur Hilfe in der Rhein-Main-Region und darüber hinaus zu gewährleisten.

    Waren da sehr sarkastische Schreiberlinge am Werk, oder ist es ernst gemeint?

  108. “Scheinbar bin ich die Einzige, die unfähig ist die Krise zur Neujustierung des Lebens zu nutzen.”

    Das kann ich schlecht beurteilen. Glaube ich allerdings nicht.

  109. ZITAT:
    “Scheinbar bin ich die Einzige, die unfähig ist die Krise zur Neujustierung des Lebens zu nutzen. Für die Übersendung der entsprechenden Motivationsvideos danke ich im voraus.”

    Also ich entschleunige gerade immens. Als Tip zur Motivation empfehle ich 8×45 Minuten “Tales of the Loop” beim streamanbieter der Wahl.

  110. ZITAT:
    “Scheinbar bin ich die Einzige, die unfähig ist die Krise zur Neujustierung des Lebens zu nutzen.”

    Nein. Ich habe auch nix neu zu justieren.
    Und auf Fußball (mit Zuschauern) freue ich mich auch, wird aber wohl noch dauern.

  111. Oktoberfest, pffff. Nachdem die dortigen Bauarbeiten beendet sind, hatte ich für diesen Sommer eigentlich auf das altersbloggerechte Töngesgassenfest gehofft. Wird wohl ebenso nix. Na ja, dann mach ich auch mal Frühschoppen und trink ein Arbeitsweinchen:
    https://youtu.be/RORtSzHFqRQ
    Apropo, jetzt wäre doch mal wieder Gelegenheit für einen Volltreffer u.a. mit Motivationshilfen aus der Küch vom KIL.

  112. ZITAT:
    “Lindner – den gibt es noch?”

    Lindner, Lindner, habe ich irgendwo schon mal gehört ?

    Ist das net der Babbler, der immer nur Unfug und diesen auch noch jeweils zum falschen Zeitpunkt verzappt ?

  113. ZITAT:
    “Also mich irritieren diese ‘ist mir doch ohnehin egal’- Beiträge. Scheinbar bin ich die Einzige, die unfähig ist die Krise zur Neujustierung des Lebens zu nutzen. …”

    Nein. Ich bin inzwischen sogar so weit, dass ich vermutlich Geisterfußball schauen würde.

    Allerdings sind ob der u.a. bei Tests extrem begrenzten Ressourcen andere Dinge aktuell deutlich höher zu priorisieren.

    Und er Lindner soll einfach die Fresse halten.

  114. Jetzt kommt man mir auch noch mit Patrick Lindner.

  115. ZITAT:
    “Ist das net der Babbler, der immer nur Unfug und diesen auch noch jeweils zum falschen Zeitpunkt verzappt ?”

    Und das auch noch mit Schlagermusikke untermalt. Grausig.

  116. Dieter Lindner, Deutscher Meister!

  117. Lisbeth geht’s auch ‘ne Ecke ruhiger an.

    https://www.zeit.de/gesellscha.....geburtstag

  118. Seitenbacher Hanföl, da nimmst an Löffel und fühlst dich guuht.

  119. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gesoffen wird immer”

    Aber immer weniger Bier und real ist der Bierpreis seit über 20 Jahren nahezu konstant. Kostete der Kasten im Angebot vor 20 Jahren 20 Mark, liegt er heute um die 10 Euro.”

    Was man so Bier nennt.

  120. Rasender Falkenmayer


    ich vermisse die Bundesliga auch sehr.
    Darf man heute aber vielleicht nicht mehr zugeben.

  121. Oh, der Schusch ist mir zuvorgekommen, aber unsern Dieter grüß ich auch gerne!

  122. ZITAT:
    “@ß
    ich vermisse die Bundesliga auch sehr.
    Darf man heute aber vielleicht nicht mehr zugeben.”

    Echt? Wer verbietet das?

  123. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Lindner – den gibt es noch?”

    Lindner, Lindner, habe ich irgendwo schon mal gehört ? Ist das net der Babbler, der immer nur Unfug und diesen auch noch jeweils zum falschen Zeitpunkt verzappt ?”

    Lindner der Unwicht (hergeleitet aus unwichtig und Wicht).

  124. Rasender Falkenmayer

    Obwohl, Neujustierung: Ich habe zum ersten mal so ein App mit dem Mobiltelefon heruntergeladen. Es liefert Gitarrennoten. Über Googleplay. Zukunft hallo. Hoffentlich rauben mich jetzt keine russischen Hakcer aus.

  125. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Echt? Wer verbietet das?”
    Die eigene Paranoia.

  126. Ab Montag Maskenpflicht im ÖPNV und beim Einkaufen in Frankfurt.

  127. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gesoffen wird immer”
    Aber immer weniger Bier und real ist der Bierpreis seit über 20 Jahren nahezu konstant. Kostete der Kasten im Angebot vor 20 Jahren 20 Mark, liegt er heute um die 10 Euro.”
    Was man so Bier nennt.”
    Kostant ist dann aber auch eher was Anderes.
    Vor 20 Jahren haben die Kasten im Angebot eher 10-15 DM gekostet – also 5-7,50 EUR
    Und das ein Kasten Weissbier im Normalpreis umgerechnet ca 30 DM gekostet haben soll kann ich mich auch nicht erinnern, hätte ich bestimmt dann auch nicht gekauft, das Bier kostet heute eher fast das Doppelte.

    Ansonsten wüsste ich gerne die Addresse von dem Laden wo der Preis fast konstant geblieben ist ;)

    Guckst Du hier bis 2014 – da schon fast +50%

  128. ZITAT:
    “Obwohl, Neujustierung: Ich habe zum ersten mal so ein App mit dem Mobiltelefon heruntergeladen. Es liefert Gitarrennoten. Über Googleplay. Zukunft hallo. Hoffentlich rauben mich jetzt keine russischen Hakcer aus.”

    Haben sie schon, die App für die Gitarrennoten ist doch bekannt dafür.

  129. Geisterspiele? Da ich die Spiele ohnehin nur vom Sessel aus verfolge, und meistens auch schnell den Ton ausschalte (weil mir sowohl das Gelaber der Sky-Schwätzer als auch der Dauersingsang der Fans auf den Geist geht), würde das für mich persönlich gar keinen so gravierenden Unterschied bedeuten.

  130. ZITAT:
    “Ups – der Link ist irgendwie verloren gegangen:
    https://www.fr.de/frankfurt/fr.....07161.html

    Na ja, die planen. Nix is fix.

  131. auch hier fürs protokoll: fußball ist mir zzt ziemlich egal. ich vermisse meine Block31N-gemeinde. geisterspiele werde ich nicht anschauen.
    und @131/136: unser Lindner war ein guter (damals, als ich ihn selbst gesehen habe), was mir heute in alten TV/filmaufnahmen auffällt: er war ein SEHR guter (gemessen an der technik, laufbereitschaft und übersicht anderer mitspieler und gegner)

  132. Um auf bibton einzugehen, nimm Jusufi und Schämer auf den Außen sowie Huberts als Libero….., da tun unsere heute direkt mauern dagegen.

  133. Die Wiesn Absage ist mehr als logisch, wie las ich neulich:
    Mehr als 6 Mio Gäste aus aller Welt, die net nur Hunger und Durst mitbrachten.
    In der 2. Hälfte ging regelm. die Wiesn Grippe rum.

    Ein harter Schlag für die ganze Region, hängt viel dran.
    Cannstadt wird folgen…

  134. BildungsdezernentIn Weber: Nun ist es endlich soweit: Ab sofort können auch Alleinerziehende ihre Kinder in eine Notfallbetreuung geben – unabhängig davon, welchen Beruf sie ausüben.

    Sind die doch nicht so “alleinerziehend”. Blöd, wer einen Partner Zuhause hat.

  135. Die Schaustellerbranche ist auch nicht zu beneiden.

  136. Es gibt derzeit kaum eine Branche, die zu beneiden wäre. Virologen vielleicht ausgenommen.

  137. ZITAT:
    “Es gibt derzeit kaum eine Branche, die zu beneiden wäre. Virologen vielleicht ausgenommen.”

    Naja, die Digitalbranchenriesen (Amazon, Google, Netflix, Youtube etc) sahnen gerade schon so richtig ab.

  138. Net mal die Rentner.
    Aus Gründen.

  139. Ach, den guten Friedel Lutz hab ich noch vergessen, Wetterauer Bub.

  140. Was kann der Fußball vom Handball lernen?

  141. ZITAT:
    “Was kann der Fußball vom Handball lernen?”

    Friedliche Fans und Stimmung ohne Pyro! Sagen sie zumindest alle zwei Jahre im TV.

  142. Und jetzt neu: Saison beenden.

  143. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Was kann der Fußball vom Handball lernen?”

    Angeblich weniger Schauspielerei.

  144. ZITAT:
    “Und jetzt neu: Saison beenden.”

    Huch. Wer? Wann?

  145. Also NEIN, ich hab extra für Geisterabstieg sky noch nicht gekündigt.

  146. Ochjo, Sasion beendet und THW Kiel zum Meister erklärt:
    https://www.fr.de/sport/sport-.....78094.html

  147. Bis der Ball in Italien, Spanien, England oder Frankreich wieder rollt, dürfte es noch länger dauern. Nur die DFL zieht durch.

  148. Bis es den ersten neuen Infektionsfall gibt. Dann war’s das endgültig.

  149. Meinst Du denn, es gibt einen? Man testet im Fussball ja auch auf Doing und hat keine positiven Tests.

  150. Kommt drauf an – wenn’s passt, dann gäbe es das schon.

  151. Die Vereine brauchen die Kohle, weil alles auf Kante genäht. Eine Liga ohne Schalke, Bremen etc. will niemand. Keine DFL, kein sky, keine Premiumpartner. Die Bundesliga ist als Produkt quasi “systemrelevant”. Also werden sie (DFL, Vereine, Politik …) alles tun, um das Produkt zu retten. Irgendwie und unter Ausnutzung sämtlicher Dunkelgraubereiche.

    Gefällt mir nicht. Denke nur, dass es so kommen wird..

  152. ZITAT:
    “Bis der Ball in Italien, Spanien, England oder Frankreich wieder rollt, dürfte es noch länger dauern. Nur die DFL zieht durch.”

    Naja, das ist so nicht komplett richtig. Selbst Italien hat ja schon diverse Gedankenspiele zur Wiederaufnahme (Spiele nur in Rom, z.B.) Kann sein, dass das in den genannten Ländern etwas später als hier stattfndet (die Zahlen sind aber auch drastischer).

  153. Köln hat auch vom Handball gelernt und den verkaufsoffenen Sonntag abgesagt.

  154. Ab 15. Mai darf der Österreicher sein Schnitzel wieder beim Wirtn essen. Details der Maßnahmen werden nächste Woche bekannt gegeben.

  155. In Ischgl soll es besonders gute Schnitzel geben.

  156. ZITAT:
    “In Ischgl soll es besonders gute Schnitzel geben.”

    Da gibt es zur Hochsaison besonders viele Schnitte.

  157. ZITAT:
    “Ab 15. Mai darf der Österreicher sein Schnitzel wieder beim Wirtn essen.”

    Boccia fährt am 1. Mai runter, sitzt seine Quarantäne ab und frisst sich dann durch die Lokale.

  158. Wie soll das eigentlich zeitlich funktionieren. Es sind noch neun Bulispiele und viel Verträge von Spielern enden am 30.06. Zusätzlich ist noch DFB Pokal und CL/EL, die man eventuell auch in der neuen Saison zu Ende spielen könnte. Wird aber definitiv recht knapp. Und bei Infektionen von Spielern hat der Verein dann Pech gehabt? Alles Blödsinn.

  159. EL/CL kann man auf Grund der Situation in Italien, Spanien, England usw. vorerst getrost vergessen. Der Pokal ist für die TV.Trilliarden wohl eher unwichtig und da sind es noch ganze drei Spiele, die man irgendwo unterbekommen könnte.

    Die Ligaspiele bekommt man mit englischen Wochen notfalls auch bis zum 30.06. unter. Ziel war es, englische Wochen in der Planung zu vermeiden, um einen Puffer zu haben.

  160. ZITAT:
    “EL/CL kann man auf Grund der Situation in Italien, Spanien, England usw. vorerst getrost vergessen….”

    Aber werden da nicht die notwendigen Fantastilliarden für die Vereine generiert?

  161. Rasender Falkenmayer

    Wir können ja auch nicht die nächsten anderthalb Jahre oder so alle zuhause bleiben und wie das Kaninchen auf de Schlange auf die Grafiken des RKI starren. Irgendwie muss man ausprobieren, wie das Leben weitergehen kann. Ohne Irrtümer wird das nicht gelingen.

  162. Streitbar ist halt, ob “das Leben” insbesondere die Fussball-Bundesliga umfassen muss. :)

  163. Hessen führt ebenfalls die Maskenpflicht in Läden und Nahverkehr ein.
    Das soll heute Abend beschlossen werden.

  164. Diese Vermummungspflicht halte ich für blanken Aktionismus. Worum geht es denn da? Darum, andere zu schützen. Da ich ja nicht corona-positiv bin, brauche ich auch niemanden zu schützen. Und das habe ich mit mindestens 99,9 Prozent meiner draußen herumlaufenden Mitbürger gemein.

    Nur weil einer von mehreren tausend Leuten unerkannt infiziert sein könnte (und nur um die geht es ja, denn die bekannt Infizierten, also etwa einer von Tausend, dürfen ja eh nicht raus), müssen alle mit Masken herumlaufen.

    Also ich werde so ein blödes Ding erst dann aufsetzen, wenn sie mich beim Rewe ohne nicht mehr reinlassen. Bus und Bahn fahr’ ich eh net.

  165. Mann könnte die Spiele aus Zeitgründen auch nach dem 5-Minuten-WM-Modus austragen…

    https://www.youtube.com/watch?.....CiC45iLU6Q

  166. “Wir können ja auch nicht die nächsten anderthalb Jahre oder so alle zuhause bleiben und wie das Kaninchen auf de Schlange auf die Grafiken des RKI starren.”

    Wer macht das? Der SWA, ok, aber wer noch?

  167. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Diese Vermummungspflicht halte ich für blanken Aktionismus. Worum geht es denn da? Darum, andere zu schützen. Da ich ja nicht corona-positiv bin, brauche ich auch niemanden zu schützen. Und das habe ich mit mindestens 99,9 Prozent meiner draußen herumlaufenden Mitbürger gemein.

    Nur weil einer von mehreren tausend Leuten unerkannt infiziert sein könnte (und nur um die geht es ja, denn die bekannt Infizierten, also etwa einer von Tausend, dürfen ja eh nicht raus), müssen alle mit Masken herumlaufen.

    Also ich werde so ein blödes Ding erst dann aufsetzen, wenn sie mich beim Rewe ohne nicht mehr reinlassen. Bus und Bahn fahr’ ich eh net.”

    OMG!

  168. “OMG!”

    Freund des Vollzitats?

  169. Es ist doch so. Es geht nur um den Schutz vor unerkannt Infizierten. Oder worum kann es sonst noch gehen?

  170. ZITAT:
    “Es ist doch so. Es geht nur um den Schutz vor unerkannt Infizierten. Oder worum kann es sonst noch gehen?”

    Die Maske soll einen Beitrag dazu leisten, dass der Träger andere nicht infiziert. Effektiven Schutz vor Ansteckung bieten nur sehr wenige Maskenmodelle.

  171. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Es ist doch so. Es geht nur um den Schutz vor unerkannt Infizierten. Oder worum kann es sonst noch gehen?”

    Vor allem vor den asymptomatischen Überträgern. Von denen wir nicht wissen, ob es 1 in 10.000 oder 1 in 10 sind, oder bei unkontrollierter Ausbreitung sein können.

    Die Maske reduziert die freigesetzten Tröpfchen. Damit auch die Viren, die sich irgendwo auf Oberflächen tummeln. Zu guter letzt reduziert es die Chance, dass man selbst Viren, die man aufgenommen hat sich zuführt.

    Dass das das Infektionsrisiko senken, wenn auch nicht ausschließen, sollte, liegt auf der Hand. Damit kann es einen guten Beitrag leisten, trotz Lockerungen die Basisreproduktionszahl unter 1 zu halten und damit die Pandemie zu kontrollieren, ohne weiter das gesamte öffentliche Leben lahmzulegen.

    THE DANCE – wie es allenthalben genannt wird.

    Kann man natürlich aber auch doof finden, weil man ne Maske tragen soll.

  172. @Merseburger
    Die Rate der unerkannt infizierten kennt keiner, Deine Annahme in der #182 erscheint mir ziemlich optimistisch. Und regelmäßige Tests für alle wird es so schnell nicht geben, d.h. wir befinden uns, wie die ganze Zeit schon, im Blindflug. Selbst wenn nicht jeder Zehnte betroffen ist, keine (relativ wenig einschränkende) Schutzmaßnahme, weil es in den allermeisten Fällen unnötig wäre? (-> Sicherheitsgurt)
    Also mir erscheinen Masken in der derzeit unklaren Lage nicht die dümmste Wahl, Ästhetik / Bequemlichkeit würde ich tatsächlich etwas hinten anstellen wollen.

  173. “Die Maske soll einen Beitrag dazu leisten, dass der Träger andere nicht infiziert.”

    Eben. Aber ich bin ja – wie gesagt – nicht infiziert.

    Wem es ein subjektives Sicherheitsgefühl gibt, so eine Maske zu tragen, der soll es von mir aus tun. Aber warum muss man alle dazu zwingen?

  174. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “”Eben. Aber ich bin ja – wie gesagt – nicht infiziert.”

    Sorry, da hört’s bei mir auf…

  175. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Wer macht das? Der SWA, ok, aber wer noch?”
    Ich habe den Einblick bei einem Teil der Politiker.
    Aber ich will nicht wieder mit Provokationen auffallen, die möglicherweise übers Ziel hinausschiessen und lieber klarstellen, dass ich denke, dass wir im Moment noch nicht absehen können, welche Maßnahmen wann geboten sein werden. Wir lernen ständig Neues über den Virus und neues Wissen darf auch zu neuen Überlegungen führen, die uns bisherige Praktiken überdenken lassen.
    Sorry, wenn ich Dich gestern angepisst habe.

  176. ZITAT:
    “”Die Maske soll einen Beitrag dazu leisten, dass der Träger andere nicht infiziert.”

    Eben. Aber ich bin ja – wie gesagt – nicht infiziert.

    Wem es ein subjektives Sicherheitsgefühl gibt, so eine Maske zu tragen, der soll es von mir aus tun. Aber warum muss man alle dazu zwingen?”

    Wegen Leuten wie Dir müssen wir den Laden hier monatelang zusperren. Danke vorab.

  177. “Damit kann es einen guten Beitrag leisten, trotz Lockerungen die Basisreproduktionszahl unter 1 zu halten und damit die Pandemie zu kontrollieren, ohne weiter das gesamte öffentliche Leben lahmzulegen. “

    Und genau das bezweifele ich.

  178. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “…. regelmäßige Tests für alle wird es so schnell nicht geben, …..”
    Wenn dem so ist, prangere ich das an und bin nicht bereit, das ohne weiteres als Unmöglichkeit hinzunehmen.

  179. ZITAT:
    “Eben. Aber ich bin ja – wie gesagt – nicht infiziert.”

    Erstens: Woher weißt du das denn so verlässlich?
    Zweitens: Es sollte bspw. den Kontrolleuren im ÖPNV nicht zugemutet werden, mit jedem nicht maskierten Fahrgast den Nachweis einer Nicht-Infizierung zu diskutieren.

  180. “Wegen Leuten wie Dir müssen wir den Laden hier monatelang zusperren. Danke vorab.”

    Kannst Du diesen Satz logisch begründen?

  181. Ja, wenn wir uns nicht alle disziplinieren – und dazu gehört Mundschutz in Bereichen, in denen man keine Distanz halten kann – dann müssen man diese Bereiche sperren, bzw. wird diese nicht öffnen können. Oder man nimmt halt in Kauf, dass man wieder R>1 bekommt.
    Man muss sich halt (politisch) entscheiden, ob man das schwedische oder österreichische Modell will. Dazwischen macht keinen Sinn.

  182. Ich halte mich an alle Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Und ich werde auch, wenn ich dazu gezwungen werde, die Maske aufsetzen. Obwohl ich die Zweckmäßigkeit der Maßnahme bezweifele.

    Daher wüsste ich jetzt nicht, weswegen ich (bzw. “so Leute wie ich”) dafür verantwortlich sein sollten, dass “wir den Laden hier monatelang zusperren” müssen. Der Logik kann ich nicht wirklich folgen.

  183. Ich war heute beim Rewe. Security vor dem Laden, blockiert die Einkaufswagen – ohne Mundschutz. Im Laden max. 20 % der Kunden und Angestellten mit Mundschutz. Mundschutz ergibt nur Sinn, wenn alle ihn tragen. Mein Mundschutz schützt mich nicht. Über die Augen kann ich mich auch infizieren – auf mit dem FFP2 Ding. Mein Mundschutz schützt andere. Wer das nicht will, ist in meinen Augen ein Ignorant. Ende Peng.

  184. Sag mal, Mersebruger, hast Du nicht dieser Tage erzählt, dass Du selbst zur Risikogruppe gehörst?

    Folglich ziehen die Menschen die Maske für Dich auf. Aber klar, Deine Freiheit…

    Geh Lindner.

  185. ZITAT:
    “Und genau das bezweifele ich.”

    Da bist du allerdings ziemlich allein auf weiter Flur. Es ist wohl weitgehend unbestritten, dass das Tragen einer Maske über Mund und Nase einen Beitrag dazu leisten kann, dass der (unerkannt infizierte) Träger bspw. in der Bahn oder in anderen geschlossenen Räumen niemanden ansteckt.
    Wie groß der Beitrag sein kann, hängt dann im Wesentlichen von der Qualität der Maske und der korrekten Trageweise etc. ab.

  186. ZITAT:
    “Sag mal, Mersebruger, hast Du nicht dieser Tage erzählt, dass Du selbst zur Risikogruppe gehörst? Folglich ziehen die Menschen die Maske für Dich auf.”

    Ja, habe ich. Aber das ändert nichts an meiner Meinung über die Wirksamkeit einer flächendeckenden Maskenpflicht.

  187. ZITAT:
    “Mundschutz ergibt nur Sinn, wenn alle ihn tragen.”

    Was für ein Schmarrn.

  188. NairobiAdler in HH

    Der springende Punkt ist, dass jeder Beitrag durch Masken hilft, das ding zu kontrollieren – wenn er nicht auf Kosten derer geht, die die Masken dringender benötigen, weswegen das ja auch nicht früher vorgeschrieben wurde.

    Auch das Absenken von R0 um 1% von 1 auf 0,99% ist hilfreich, überspitzt gesagt.

  189. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mundschutz ergibt nur Sinn, wenn alle ihn tragen.”

    Was für ein Schmarrn.”

    Ach? Dann erzähl mal

  190. “Sorry, wenn ich Dich gestern angepisst habe.”

    Kein Ding, verteile ja auch gerne mal in deine Richtung, passt scho. Und natürlich kann man alle möglichen Exit-Szenarien diskutieren, allein schon um einigermassen bei Laune zu bleiben…

  191. ZITAT:
    “Auch das Absenken von R0 um 1% von 1 auf 0,99% ist hilfreich, überspitzt gesagt.”

    Auf den Punkt gebracht, eigentlich ganz einfach.

  192. ZITAT:
    “Geh Lindner.”

    Also, jetzt hörts aber auf. Mäßigt Euch!

  193. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mundschutz ergibt nur Sinn, wenn alle ihn tragen.”

    Was für ein Schmarrn.”

    Ach? Dann erzähl mal”

    Steht schon in der #207. Eigentlich ganz einfach.

  194. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Es ist doch so. Es geht nur um den Schutz vor unerkannt Infizierten. Oder worum kann es sonst noch gehen?”

    Die Maske soll einen Beitrag dazu leisten, dass der Träger andere nicht infiziert. Effektiven Schutz vor Ansteckung bieten nur sehr wenige Maskenmodelle.”

    Auch wenig “effektiver” Schutz hilft viel:
    https://twitter.com/nntaleb/st.....18624?s=21

  195. Haben denn alle Kliniken, Ärzte, Pfleger, Heime etc. genug Masken?

    Kennt man den genauen Übertragungsweg des Virus inzwischen?

    Können Masken vielleicht ein falsches Signal der Sicherheit aussenden?

    Weiß jeder, wie er eine Maske zu nutzen hat?

    Können Masken, die nicht korrekt behandelt werden, selbst zu Virenschleudern werden?

    Klar, auch ich halte mich an die Vorgaben. Maske im ÖPNV und dort, wo eine gewisse Nähe nicht vermeidbar ist – >> Einkaufen, Arztbesuch.

    Wenn ich aber manche Leute sehe, die die Dinger beim Radfahren, Joggen, Autofahren, an haben, dann bin ich mir nicht sicher, ob das im Sinne des Erfinders ist.

  196. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Geh Lindner.”

    Also, jetzt hörts aber auf. Mäßigt Euch!”

    Wobei ich tatsächlich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich bei diesem Thema dem Unwicht ausnahmsweise mal Recht geben muss. Oder auch dem Schnell-Nuschler (Kubicki), soweit ich ihn verstanden habe.

  197. ZITAT:
    “Steht schon in der #207. Eigentlich ganz einfach.”

    Naja, also klar. Motto: jede Maske hilft. Der Effekt ist aber logischerweise deutlich höher, wenn das die Mehrheit oder am Besten alle nutzen. So wie ich es heute im Supermarkt erlebt habe, wird man das in den Statistiken nicht positiv bemerken. Dazu werden die Regeln generell auch viel zu lax befolgt.

  198. Nie hätte ich geglaubt, dass die Canarios vernünftiger und disziplinierter sind als meine Landsleute. Auf den Inseln gibt es keine Maskenpflicht. Dennoch wird man hier niemanden ohne Mundschutz im Laden oder Bus sehen. Und in Deutschland? Es ist ja nicht nur Merseburger, der das für unnötig hält. Meine Kinder in Berlin und Frankfurt erzählen, dass es offenbar vielen egal ist, ob sie die Viren, die jeder unerkannt in sich tragen kann, an andere weitergeben.
    Das Argument, ich bin ja nicht infektiös, also brauch ich das nicht, ist anscheinenend ebenso weitverbreitet wie bescheuert.

  199. Immerhin habe ich so eine blöde Maske, weil mir eine Nachbarin neulich eine geschenkt hat.

    Aber soll keiner glauben, dass ich das Ding vorschriftsmäßig benutzen werde, sprich ständig waschen und oder bügeln werde oder sonst welches Gedöns.

    Das wird man zum Glück nicht auch noch kontrollieren können. Glaube ich zumindest. Noch.

  200. Behalt dein Stöckchen. Bin genug gesprungen für heute.

  201. Aber warum muss man alle dazu zwingen?
    Damit es die Verantwortungsvollen auch schützt,
    und dass nicht nur die die ganzen andern Assis schützen.

  202. @191: Die ganze Gaudi an diesem Corona ist ja, dass man nicht weiß, ob man infiziert ist. Wenn das alle immer sofort wüssten, bräuchte man in der Tat keine Maßnahmen. Wenn du aber zu jeder Zeit ausschließen kannst, dass du dich irgendwie angesteckt hast, dann brauchst du dir über eine Mundschutzpflicht draußen ohnehin keine Gedanken machen – das kann man ja nur sicher behaupten, wenn man seit über zwei Wochen allein daheim sitzt.

    Für mich wird das ja eh ein Schritt zurück zur Normalität: Endlich wieder vermummt sein, und nicht mal dur/kil können über die pubertären FEIGLINGE, die sich hinter Masken verstecken, wettern. :-)

  203. ZITAT:
    “… Aber soll keiner glauben, dass ich das Ding vorschriftsmäßig benutzen werde, sprich ständig waschen und oder bügeln werde oder sonst welches Gedöns. ….”

    Du bist ja so’n richtiger Rebell.

    Pro-Tipp: Ritz’ Deinen Sicherheitsgurt an. Lass Dich doch von der Regierung nicht zu sowas zwingen!!

    Ansonsten höre ich jetzt auf, mit einer Taube Schach zu spielen.

  204. “Endlich wieder vermummt sein, und nicht mal dur/kil können über die pubertären FEIGLINGE, die sich hinter Masken verstecken, wettern. :-)”

    Im Gegenteil. Wir haben jetzt Vermummungspflicht.

  205. ZITAT:
    “Aber soll keiner glauben, dass ich das Ding vorschriftsmäßig benutzen werde, sprich ständig waschen und oder bügeln werde oder sonst welches Gedöns.”

    Sehr geil. Aufbewahrung von Viren. Es gibt wahrscheinlich keine bessere Möglichkeit, sich selber zu schaden.

  206. Hat die Bundesregierung die Notstandsreserven aufgelöst und in den Markt gepumpt?
    Heute war das TP-Regal beim Discounter wider gefüllt und auch bei den Taschentüchern gab es keine Lücken mehr. Und das hat nach meiner Beobachtung keine Nager-Käufe ausgelöst.

  207. Ich möchte diese Maske auch nicht tragen.
    Ich möchte aber auch nicht mit einer Ausgangssperre leben müssen, nur weil Deutschland zu deppert ist, eine Maskenpflicht in bestimmten Situationen zu akzeptieren.
    Also setze ich diese blöden Dinger bestimmungsgemäß ein und gut is.

    Halb Asien hält das für Höflichkeit, also gebe ich mich asiatisch höflich.
    Wie das allerdings irgendwann funktionieren sollte mit der Kombi offenen Restaurants und Mundschutzpflicht möge man dann bitte ebenso höflich erklären.

  208. Dass ich mit meiner #182 nicht auf große Zustimmung stoßen werde, war mir übrigens klar. Darauf lege ich auch keinen großen Wert. Das wäre ja auch langweilig, immer nur dem Mainstream zu folgen.

  209. “Sehr geil. Aufbewahrung von Viren. Es gibt wahrscheinlich keine bessere Möglichkeit, sich selber zu schaden.”

    Sind ja nur meine eigenen Viren.

  210. Also doch noch unterm Schleier gelandet. Erwäge Augenlidstraffung.

  211. ZITAT:
    “Gefällt mir. Für Dumme:
    https://pbs.twimg.com/media/EV.....ame=medium

    Stimmt schon, manchmal sagt ein Bild mehr als 1000 Worte. Habe das bereits weitergeleitet, weil ich es überzeugend finde – und ich halte mich nicht mal für dumm ;).

    Danke, Isar.

  212. Merseburger geht davon aus, dass er nicht infiziert ist, weil wenn infiziert, müsst er ja schon tot sein.

    Schlüssig kombiniert.

  213. Ich halte Masken ja generell schon aus ästhetischen Gründen für eine gute Idee. Man muss doch auch an die Kinder denken.

  214. @ Mr. Seltsam
    Eine Maskenpflicht im Freien halte ich im Allgemeinen auch für maßlos überzogen. Zum einen fällt es im Freien nach meiner Wahrnehmung in 98% der Fälle relativ leicht, Abstand zu halten. Zum anderen ist die Gefahr “falsches Signal der Sicherheit” nicht von der Hand zu weisen.
    Bei einem gut besuchten Wochenmarkt kann die Einschätzung freilich schon wieder anders aussehen.

  215. Auch null Bock auf Maske, verstehe aber die Notwendigkeit.
    Ein klarer Vorteil dabei, es sollte jedem, jederzeit, bewusst sein was Sache ist, wenn er Leute mit Maske sieht.

    Nur die ohne Pyro natürlich :-)

  216. Seit so etwa drei Wochen mach ich das, im Geschäft oder in der Bahn mir was über Mund und Nase zu ziehen. So ganz ohne Anordnung, einfach aus Bedachtsamkeit und Respekt meinen Mitmenschen gegenüber. Wegen mir hätts die Anordnung nicht gebraucht. Wegen so einem Merseburger braucht man sie.

  217. Meinetwegen kann die Maskenpflicht kommen, kein Problem. Berechtigte Fragen bleiben dennoch, siehe 215.

  218. “Wegen so einem Merseburger braucht man sie.”

    Nee. Wegen mir bräuchte sie keiner.

  219. “aus ästhetischen Gründen”

    Das gilt natürlich auch, keine Frage.

  220. Ich frage mich nur, wenn die Maskenpflicht der Heilsbringer ist, warum gilt sie dann nicht in allen Bundesländern…?

  221. Eigentlich völlig klar. Die total coolen und unangepassten Kids, die nichts lieber tun als vermummen, lassen sich jetzt, wo angeordnet wird, nicht tot mit Maske erwischen. Das ergibt interessante Perspektiven für die Strafverfolgung.

  222. Während Asiaten Angst vor Europäern ohne Maske haben, haben Europäer Angst vor Asiaten mit Maske.

  223. ZITAT:
    “Sind ja nur meine eigenen Viren.”

    Deine Erben werden es dir danken.

  224. Rasender Falkenmayer

    Ich habe das Gefühl, genug Abstand zu allem wahren zu können, um keine Maske zu tragen zu müssen. Ich muss in kein Gedränge. Habe aber vorsorglich eine angeschafft, falls es Pflicht wird oder ich irgendwo hin muss, wo es eng wird und die Leute besorgt schauen.

    Derzeit ist für mich eine Maske ein Signal “Achtung ich habe Befürchtungen, seinen Sie bitte extravorsichtig.” Also halte ich zu Masken noch mehr Abstand als zu Freigesichtern. Das ist jetzt wirklich ein völlig irrationaler Ansatz.

    So wie der Merseburger hier angestraft wird, das ist aber auch keine Diskussionskultur mehr.

  225. ZITAT:
    “”Wegen so einem Merseburger braucht man sie.”

    Nee. Wegen mir bräuchte sie keiner.”

    Deswegen braucht es eine Anordnung, damit Du, jawoll Du, eine Maske trägst, was Du davon hältst, egal.

  226. ZITAT:
    “Meinetwegen kann die Maskenpflicht kommen, kein Problem. Berechtigte Fragen bleiben dennoch, siehe 215.”

    Das sehe ich auch so. Ergänzend bin ich der Meinung, dass der Staat zumindest den Menschen mit niedrigen Einkommen Masken für einen symbolischen Preis veräußern oder den Erwerb der Maske entsprechend bezuschussen sollte.

  227. ZITAT:
    “Ich frage mich nur, wenn die Maskenpflicht der Heilsbringer ist, warum gilt sie dann nicht in allen Bundesländern…?”

    Vermutlich, weil man sich auf Bundesebene davor ziert – denn sofort würden, wie hier ja so auch, die Fragen aufkommen, wo man die denn her nehmen soll, was mit dem Personal ist, das sie dringend braucht usw usf. Und dann gibt es den ein oder anderen, der mal wieder den starken Mann machen und vorpreschen will (habe das Gefühl, dass Söder immer einen Tag vor der Ministerpräsidenten-Konferenz ne eigene PK gibt und schon mal was verkündet) und andere fühlen sich unter Druck gesetzt und ziehen nach. Ist doch nix neues, gab es bei diversen Maßnahmen schon. Dass aktuell zu den ganzen föderalen Unterschieden auch noch diverse kommunale kommen ist allerdings wirklich langsam absurd. Aber meinetwegen können wir auch die Zollbäume wieder herrichten und die Freie Stadt Frankfurt zurück ins Leben rufen…

  228. Naja, es muss ja nicht zwingend eine Maske sein, ein Halstuch oder Schal reichen auch.

  229. ZITAT:
    “Ich frage mich nur, wenn die Maskenpflicht der Heilsbringer ist”

    Hast du in den letzten Wochen ein paar Informationen aufgeschnappt? Diskussionen verfolgt?

  230. Was der Falki sagt.

  231. “So wie der Merseburger hier angestraft wird, das ist aber auch keine Diskussionskultur mehr.”

    Mach’ Dir keine Sorgen. Ich habe mir in den neun Jahren meiner Anwesenheit hier ein dickes Fell zugelegt :-).

    Im Übrigen verweise ich auf meine #229.

  232. ZITAT:
    “So wie der Merseburger hier angestraft wird, das ist aber auch keine Diskussionskultur mehr.”

    Aus meiner Sicht vertritt Merseburger in Bezug auf das Maskenthema eine sehr befremdliche Position. Gemessen daran hält sich das Ausmaß der “Abstrafung” in recht engen Grenzen.

  233. ZITAT:
    “Hast du in den letzten Wochen ein paar Informationen aufgeschnappt? Diskussionen verfolgt?”

    Es ging mir nicht um die Information der letzten Wochen (die bezüglich Masken sehr widersprüchlich waren), sondern um die hier getätigten Anfeindungen Merseburgers gegenüber.

  234. ZITAT:
    “Ich halte mich an alle Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Und ich werde auch, wenn ich dazu gezwungen werde, die Maske aufsetzen.”

    Ich als kleinbürgerlicher Spießer werde bei strafloser Vermummung ganz hibbelig.

  235. Wegen so befremdlichen Postionen haben wir bald wirklich eine Ausgangssperre. Mit Apellen an das Verantwortungsbewusstsein scheint man ja nicht allzu weit zu kommen. Wenn ich gar nix mehr darf, werde ich es bedauern, dass das Virus keine Unterschiede macht. Und richtig zornig werde ich, wenn Manschen im meinem Umfeld schwer erkranken oder sogar sterben. Dann denke ich wohlwollend so Maskenverweigerer.

  236. Deutscher Meister wird nur die…

    Turngemeinde Hassee-Winterbek!

  237. Erstmals übertrifft die Anzahl der Experten die Anzahl der Infizierten.

  238. ZITAT:
    “Dass aktuell zu den ganzen föderalen Unterschieden auch noch diverse kommunale kommen ist allerdings wirklich langsam absurd. Aber meinetwegen können wir auch die Zollbäume wieder herrichten und die Freie Stadt Frankfurt zurück ins Leben rufen…”

    +1. Der Jahrmarkt der Eitelkeiten ist halt überall groß.

  239. Das mit der Grenze an den Grenzen der freien Reichstadt finde ich gut. Ich mach den Grenzer…
    Ganz egal wer da rein will, ob mit oder ohne Maske. Es wird sehr schwer für euch. Sehr schwer.

  240. Aber sollten wir, also die Guten, sollten wir nicht auch irgendwie dankbar sein, über die “Dummen und Ignoranten”? Weil ohne…da wäre es ja irgendwie auch blöd und vernünftig sein würde ein nur halb so gutes Gefühl geben.

  241. Mein Senf:

    Ich finds echt eigenartig. Meiner Meinung nach sind Masken im Offentlichen Raum (ausserhalb der eigenen Bude) alternativlos.

    In einigen Wochen wird man da villeicht noch rueckblickend drueber lachen koennen.

    No big deal, ausserdem giebt es genug Fliessbandarbeiter die so Dinger seit Jahren beim Schaffe anziehen.
    Von mir aus auch selbstgenaeht.

    Dem unerkannten Traeger (in) gilt, es ihm so schwierig wie moeglich zu machen den Virus zu verbreiten.
    Easy, oder?

    Restaurant/Kneipen muss man dann sehen- auch da wird mindestabstand gelten werden. Aber das ist in der Tat schwierig, hab da auch keine Antwort

  242. ZITAT:
    “Das mit der Grenze an den Grenzen der freien Reichstadt finde ich gut. Ich mach den Grenzer…
    Ganz egal wer da rein will, ob mit oder ohne Maske. Es wird sehr schwer für euch. Sehr schwer.”

    Ich bin schon drin.

  243. Ich gehöre sowohl vom Alter als auch von meiner gesundheitlichen Befindlichkeit zu der besonders gefährdeten Spezies. Und das bekomme ich im Alltag auch zu spüren. Passanten gehen demonstantiv auf Distanz oder
    auch in der U-Bahn man wird gemustert wie ein Aussätziger. Keine schöne Zeit……..

  244. ZITAT:
    “Erstmals übertrifft die Anzahl der Experten die Anzahl der Infizierten.”

    Wenn der Spruch neu gewesen wäre hätte ich eventuell noch einen Mundwinkel hochgezogen.

  245. Nicht ärgern lassen Dieter. Und zum Tscha kommst Du dann auch, ok?

  246. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Erstmals übertrifft die Anzahl der Experten die Anzahl der Infizierten.”

    Du hast das Internetz gewonnen!
    :-)

  247. Wem eine Selbstgenähte zu profan ist, kann sich ja im nächsten SM-Laden umschauen.

    Selten waren Gemeinsinn und gepflegter Fetisch so einträchtig beisammen.

  248. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das mit der Grenze an den Grenzen der freien Reichstadt finde ich gut. Ich mach den Grenzer…
    Ganz egal wer da rein will, ob mit oder ohne Maske. Es wird sehr schwer für euch. Sehr schwer.”

    Ich bin schon drin.”

    Dito, und zwar aus Überzeugung.

  249. ZITAT:
    “Wenn der Spruch neu gewesen wäre hätte ich eventuell noch einen Mundwinkel hochgezogen.”
    So unterschiedlich die Reaktionen.

  250. Übernehme freiwillig die Stadtgrenze Offenbach. Meine Zonengrenzerfahrung sollte mir helfen. Wir machen den Laden dicht, BÄM!

  251. ZITAT:
    “Das mit der Grenze an den Grenzen der freien Reichstadt finde ich gut. Ich mach den Grenzer…
    Ganz egal wer da rein will, ob mit oder ohne Maske. Es wird sehr schwer für euch. Sehr schwer.”

    Als wolle irgendwer mit oder ohne Maske dahin, wo du schon bist.

  252. “Und richtig zornig werde ich, wenn Menschen im meinem Umfeld schwer erkranken oder sogar sterben. “

    Das wäre schlimm, ja. Aber: Ich kenne in meinem näheren – und weiteren – Verwandten- und Bekanntenkreis – und die sind nicht klein – keinen einzigen Fall einer positiven Corona-Infektion. Auch nicht vom Hörensagen.

    Weder mit gar keinen, noch mit leichten Symptomen, geschweige denn mit schwereren Verläufen.

    Und das auch ohne Maskenpflicht.

  253. ZITAT:
    “Ich kenne in meinem näheren – und weiteren – Verwandten- und Bekanntenkreis – und die sind nicht klein – keinen einzigen Fall einer positiven Corona-Infektion. Auch nicht vom Hörensagen.”

    Ich schon. Also in meinem.

  254. ZITAT:
    “Restaurant/Kneipen muss man dann sehen- auch da wird mindestabstand gelten werden. Aber das ist in der Tat schwierig, hab da auch keine Antwort”

    Moin Erik, Distanzbier? Bekommst auch vernünftiges Zeug hier.
    Es gab kürzlich in der FAZ einen Erfahrungsbericht eines Deutschen der aus Taiwan zurück ist:
    https://www.faz.net/aktuell/po.....ageIndex_2

    Die setzen beim Essen die Maske tatsächlich ab ;)

  255. Sehr guter Beitrag. Wenn ich das Gesülze der DFL schon höre. Hier gehts einzig darum, das die Fussballmillionäre weiterhin Ihren fünften Mercedes fahren können. Von den 56000 Arbeitern in der Bundesliga, bleiben 50.000 auf der Strecke, durch die Geisterspiele. Plus die, die indirekt betroffen sind, wie Kneipen, Hotels, etc. in den Städten. Die schauen durch die Geisterspiele alle in die Röhre. Solidarisch wäre es, wenn die Liga warten würde.

    https://www.fr.de/sport/fussba.....chComments

  256. Auch bei der EFAG gibt es ganz normale Angestellte, die da einen ganz normalen Job zu einem ganz normalen Angestelltengehalt machen. Ziemlich viele davon. Das ist ein ein größeres mittelständisches Unternehmen, besteht nicht nur aus Hellmann, Bobic, dem Adi und so 25 Kickern mit Fünft-Mercedes.

  257. Ein ehemaliger richtig guter Kicker von Tus Hornau (55 Jahre) ist in Wien erkrankt.
    Fit wie ein Turnschuh, aktuell Ski Lehrer, wurde zweimal vom Arzt und der nahegelegenn Klinik wieder nach Hause geschickt.(wurde auch nicht getestet) In der zweiten Woche , nach kurzeitiger Verbesserung, kamen dann ploetzlich erhebliche Atemprobleme (er rief dann noch seinen Vater an, den mein Papa gut kennt).
    Auf dem Fussweg zur Klinik ist er dann zusammengebrochen. Der Notarzt konnte leider nicht mehr helfen, starb noch vor Ort. Er starb an Corona. Das war vor 10 Tagen glaub ich.

  258. Ich glaube, dass man Profifußballmannschaften für die Ausnahmezeit einer Geisterspielrestsaison relativ gut isloieren kann und daher die Interinfektionen des überschaubaren Kreises der sportlich Mitwirkenden sehr gering halten kann. Rein technisch und das nötige Geld ist auch da. Daher ist die angestrebte Lösung zu bedenken, wie ich finde.

    Im übrigen kann man das eventuell sogar als Test- und Studiengruppe nehmen, was wie geht und welche Gefahren lauern.

    Daher: Eher dafür.

  259. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich kenne in meinem näheren – und weiteren – Verwandten- und Bekanntenkreis – und die sind nicht klein – keinen einzigen Fall einer positiven Corona-Infektion. Auch nicht vom Hörensagen.”

    Ich schon. Also in meinem.”

    Vor allem weiß man es ja oft nicht. Meine Schwester hatte vor 3 Wochen genau die Symptome, blieb auch 2 Wochen zu Hause in Quarantäne, wurde aber nicht getestet, da nicht nachweislich aus einem (damaligen) Risikogebiet kommend und keinen sicher Infizierten in näherer Umgebung.

    Vielleicht hatte sie also den Scheiß, vielleicht war es auch nur ein leichter, grippaler Infekt.

    Und manche Infizierte hatten ja bekanntlich gar keine Symptome. Es weiß also zur Zeit schlicht keiner, ob in seinem Bekanntenkreis nicht doch Infizierte waren/sind.

  260. ZITAT:
    “Ich kenne in meinem näheren – und weiteren – Verwandten- und Bekanntenkreis – und die sind nicht klein – keinen einzigen Fall einer positiven Corona-Infektion. Auch nicht vom Hörensagen.”

    Um mal den rhetorischen Holzhammer zu bemühen, das hat meine Oma nach dem Krieg auch gesagt. ich kannte keinen Juden, der abgeholt wurde.

  261. @278
    klingt nach suboptimaler medizinischer Behandlung

  262. ZITAT:
    “… rhetorischen Holzhammer …”
    Alerdings. Eiche massiv.

  263. @272
    Ich hatte mir das mit den Arschkrampen aus dem Hintertaunus ja verkniffen. Ich wollte ja die Zeit der Krise nutzen um mein Leben neu zu justieren und ein netter Mensch zu werden
    . Warum eigentlich?

  264. Och, da würden mir einige Argumente einfallen.

  265. ZITAT:
    “Ich kenne in meinem näheren – und weiteren – Verwandten- und Bekanntenkreis – und die sind nicht klein – keinen einzigen Fall einer positiven Corona-Infektion. Auch nicht vom Hörensagen.”

    Das freut mich für dich, ehrlich. Ich persönlich kenne 3.
    Was ich da so höre, stimmt mich nicht unbedingt so liberal und freiheitsliebend. Eine junge Frau Anfang 30 ohne Vorerkrankungen hats überstanden, hatte allerdings knappe 8 Tage mit hohem Fieber und Erbrechen zu kämpfen. Eine andere Frau Anfang 40 mit Vorerkrankung ist wohl ziemlich glimpflich davongekommen mit ein bisschen Fieber und Husten, die dritte Person ist ende 70 und liegt seit fast 3 Wochen auf der Intensivstation und darf von den Verwandten nicht besucht werden, telefonischer Kontakt ist kaum möglich, am Anfang, weil das Sprechen schwer fiel, und mittlerweile weil keine Auskunft mehr erteilt wird, ob die Person noch bei Bewusstsein ist, oder nicht. Den Angehörigen ist bewusst, dass mit jedem Tag am Beatmungsgerät die Chance steigt, dass er das nicht überleben wird. Wenn er stirbt, was mittlerweile sehr wahrscheinlich geworden ist, wird sich niemand von ihm verabschieden können, keiner der Verwandten wird ihn noch einmal zu Gesicht bekommen haben.
    Als kleinen Bonus kenne ich noch die Geschichte von der Person, bei der sich die eine der 3 angesteckt hatte : gesunde Frau Anfang 40, Nichtraucherin ohne Vorerkrankung. Die erste Woche lief noch ganz gut, mit Husten und ein bisschen Fieber, am 7. Tage dann Atemnot, Intensivstation und danach 2 Wochen künstliches Koma, sie muss jetzt erstmal wieder richtig laufen lernen, hat es aber überlebt.

    Das alles sind keine direkten Verwandten von mir, und auch keine engen Freunde, aber dennoch ist mir dabei die Lust vergangen, über jede Maßnahme erst mal 2 Wochen diskutieren zu wollen. Das macht mich dann in den Augen, von manchen vielleicht zum Staatshörigen Lemming, der unkritisch Befehle befolgt, das ist mir aber dann ehrlich gesagt gar nicht so wichtig, weil ich mir und meinen Lieben so etwas gerne ersparen würde. Ich sehe das eher wie @schusch : ich brauch da gar keine behördlichen Anordnungen für, ich mach das einfach so, von mir aus, weil ich das, nach allem was ich bisher über den Scheiß verstanden habe, und das ist wahrlich nicht viel, für richtig halte. Das kann man dann vorauseilenden Gehorsam nennen, ich nenne es eher Vernunft.

  266. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich kenne in meinem näheren – und weiteren – Verwandten- und Bekanntenkreis – und die sind nicht klein – keinen einzigen Fall einer positiven Corona-Infektion. Auch nicht vom Hörensagen.”

    Ich schon. Also in meinem.”

    Ich auch. 9 Fälle in der unmittelbaren Nachbarschaft: ein Todesfall, drei auf der Intensivstation, 5 positiv getestet ohne Symptome.

  267. ZITAT:
    “@272
    Ich hatte mir das mit den Arschkrampen aus dem Hintertaunus ja verkniffen. Ich wollte ja die Zeit der Krise nutzen um mein Leben neu zu justieren und ein netter Mensch zu werden
    . Warum eigentlich?”

    Wollen wir mal schwer hoffen dass diese Situation nicht so lange andauern wird, wie du für eine Läuterung bräuchtest. Und da rechne ich kirchlichen Beistand schon ein.

  268. Also in meinem Freundeskreis waren drei positiv getestet und hatten einen recht schweren Verlauf, es war absolut heftig. Jetzt sind sie gesund und werden auf Antikörper getestet. Bisher noch keine Ergebnisse. Jedenfalls gehört keiner zu einer Risikogruppe, also wiegt euch nicht in Sicherheit…

  269. ZITAT:
    “@278
    klingt nach suboptimaler medizinischer Behandlung”

    Ja leider. Da wird es viele Schicksale aehnlicher Natur gegeben haben. Ueber Das Problem mit dem urploetzlichen Zusammenbruch hatte ich vorher in Zusammenhang mit Corona schon mal etwas vor 2 Wochen gelesen.

    Das ist ja das schlimme an dieser Krankheit.
    Sars hatte damals gleich sofort schlimmstes Fieber und Immobilitaet gebracht, weswegen die Infizierten es dann auch nicht weiter verschleppen konnten. Da gab es frueh eine fast lueckenlose Nachverfolgung.

  270. Persönliche Statistiken sind so eine Sache. Letztes Jahr waren um diese Zeit drei Menschen gestorben, die ich kannte, davon zwei alte Menschen, die möglicherweise einen Grippevirus hatten. Dieses Jahr null.
    Was sagt mir das? Nichts.

  271. Der FR-Kommentar startet mit:
    “Die Gretchenfrage ist doch: Ist die Zeit schon wieder reif für Unterhaltung, für Spaß, für Opium fürs Volk?

    Also hier finde ich eine Antwort leicht: Natürlich ist die Zeit reif dafür, her damit! Selbst Geisterspiele als Substitution, so dröge sie auch sein mögen. Für mich ist die entscheidende Frage eine andere:
    Ist es realistisch Spiele zu veranstalten, ohne dabei Gesundheit zu gefährden und wichtige Testressourcen zu verschwenden? Allein darum muss es gehen, nicht um eine Anstandspause (in der sowieso kein Umdenken stattfinden würde).

    Es stimmt ja: Die Überhöhung der Kickerei, die absurd hohen Gehälter und die damit einhergehende wirtschaftliche Kurzatmigkeit des Fußballzirkus. Alles richtig – aber hat bisher auch kaum jemanden so richtig gestört. Jetzt jedoch hat der Fußball die Glaubwürdigkeit verloren? Ein wenig naiv und wohlfeil.

    Wenn es ohne Risiko geht, sollen sie es machen. Ich würde da ja einige Fragezeichen sehen, aber es wäre keine neue Stufe der Abgehobenheit, allein die Fortsetzung der altbekannten.

  272. Die UEFA hat eine “nachdrückliche Empfehlung” ausgesprochen, die nationalen Wettbewerbe abzuschließen. Na dann…

  273. ZITAT:
    “Ist es realistisch Spiele zu veranstalten, ohne dabei Gesundheit zu gefährden und wichtige Testressourcen zu verschwenden? Allein darum muss es gehen, nicht um eine Anstandspause (in der sowieso kein Umdenken stattfinden würde).”

    Jep. Falls man Ressourcen verschwendet, die anderswo dringender benötigt werden, dann lasst es bleiben. Wenn die aber spielen und die Millionen sprudeln, dann könnte die DFL auch bisserl Geld abgeben, um, in welcher Art auch immer, andernorten zu helfen. Sowas in die Richtung hatte jüngst auch Kekule angemerkt.

    Das vermeintliche Umdenken findet eh nur für die Kameras statt. Geschenkt.

  274. Mal ernsthaft: Ihr erwartet von Vorstãnden einer Aktiengesellschaft mit ein paar hundert Beschäftigten und laufenden Verpflichtungen mit Liquiditätsenpässen, also Insolvenz in Sicht, dass sie auf die letztverbliebene Einnahmequelle verzichten, weil ja eh alles doof ist? Das übernimmt keine Vorstandshaftplicht, oder Bambus?

  275. Also, da möchte ich dem Maxfanatic doch zustimmen.
    Am infektiösesten sind Infizierte am Tag bevor(!) sie erste Symptome bekommen.
    Infektionsstart ist in der Regel die Mundschleimhaut. Lunge ist absteigend später dran
    und die Infektiosität nicht mehr so stark wie zu Anfang und geht bis zu einer Woche.
    Zuerst Tröpfchen versprühen beim Sprechen, dann trockener beim Husten, danach feucht.

    Vor allem die Jugend, z.B. auf der Zeil, ist viel zu bedenkenlos. M.E. tragen oft die falschen
    eine Mundnasenabdeckung. Aber man sieht ja, es gibt erhebliche Verständnisschwierigkeiten:

    Wird eigentlich im Herbst die Uhr eine Stunde vor oder zurückgestellt?

  276. …dann trockener Husten…

  277. Morchler, immer vorwärts

  278. ZITAT:

    Am infektiösesten sind Infizierte am Tag bevor(!) sie erste Symptome bekommen.”

    Quelle, bitte?

  279. Künstlerische Freiheit bedarf keiner Quellen.

  280. ZITAT:
    “ZITAT:

    Am infektiösesten sind Infizierte am Tag bevor(!) sie erste Symptome bekommen.”

    Quelle, bitte?”

    Hat gestern der Drosten im NDR-Podcast erzählt. Hab ich auch gehört.

  281. Könnte evtl. eine Studie von Honkong oder Südkorea gewesen sein.
    Aber die eigene Erfahrung sagt einem doch auch schon,
    wie schwer es ist, zu sagen wo oder bei wem man sich angesteckt hat,
    bei seiner letzten Grippe oder Erkältung.

  282. Erkältung kommt von Kälte oder Zugluft. Frag meine Mutter!

  283. “Wollen wir mal schwer hoffen dass diese Situation nicht so lange andauern wird, wie du für eine Läuterung bräuchtest. Und da rechne ich kirchlichen Beistand schon ein.”

    Also grob geschätzt 40 Jahre Himmelsbrot via Abholservice im Gemalten Haus.

  284. ZITAT:
    “Hat gestern der Drosten im NDR-Podcast erzählt. Hab ich auch gehört.”
    Bestätigt.

  285. Podcast. Auch so ein Format, was meine Aufmerksamkeitsspanne sprengt.

  286. “Hat gestern der Drosten im NDR-Podcast erzählt.”

    Nicht zum ersten Mal.

  287. “Hat gestern der Drosten im NDR-Podcast erzählt. “

    Na dann muss es ja stimmen.

  288. ZITAT:
    “Podcast. Auch so ein Format, was meine Aufmerksamkeitsspanne sprengt.”

    Kann ich absolut verstehen. Hab früher nie begriffen, warum mir meine Kinder immer wieder irgend so ein Radiogeschwätz empfohlen haben. Radio! Langweilig und out. Aber ich muss gestehen, dass ich mir diese Corona-Sendung mit dem Drosten immer öfter anhöre. Er erklärt ziemlich verständlich die Details und Zusammenhänge. Ruhig und unaufgeregt. Ausserdem hat er ne sexy Stimme ;-}

  289. ZITAT:
    “”Hat gestern der Drosten im NDR-Podcast erzählt. ”
    Na dann muss es ja stimmen.”

    Die Wahrscheinlichkeit ist bei einem Virologen jedenfalls größer, als wenn ich das behaupten würde. Warum sollte er da Mist erzählen? Was hätte er davon? Cui bono?

  290. Podcasts habe ich schätzen gelernt, als ich noch zur Arbeit fuhr. Ist schon etwas her.

  291. Na ja, es würde mich schon interessieren, woher der Drosten wissen will, dass Corona-Infizierte ausgerechnet “am Tag bevor(!) sie erste Symptome bekommen am infektiösesten” sind, und nicht am zweiten Tag bevor oder an dem Tag, an dem sie erste Symptome bekommen, oder auch erst einen Tag danach.

  292. ZITAT:
    “Podcast. Auch so ein Format, was meine Aufmerksamkeitsspanne sprengt.”

    Ei schusch, wer die Eintracht in den 80ern gepackt hat, der kann auch podcast. Ausserdem nieselt es nicht…

  293. Da ich bei meinem Laptop den Ton immer ausgeschaltet habe und ihn nur in seltenen Ausnahmefällen aktiviere, kommen Podcasts für mich grundsätzlich nicht in Frage.

  294. Jessas, Merse, deine Ehrlichkeit in Ehren, aber mach ma Pause bevor du dich hier zum kompletten Troll machst.

  295. Aha. Podcast am Laptop. Kann man natürlich auch machen. Ich kenne da andere Möglichkeiten. Aber gut, bringt wohl nichts.

  296. @sgeHorst: “aber mach ma Pause bevor du dich hier zum kompletten Troll machst.”

    Zum Vollhorst.

  297. “Aha. Podcast am Laptop. Kann man natürlich auch machen. Ich kenne da andere Möglichkeiten.”

    Also – ganz ehrlich! – die kenne ich nicht.

  298. Nach Belgien beendet nun auch Holland die Saison.
    https://neunzigplus.de/feature.....v-beendet/

  299. Uops, Schnellschuß. In Belgien wird darüber nachgedacht…

  300. Ich lasse mir diese Podcasts immer von meinem Personal aufschreiben und dann vorlesen.

  301. Im Taunus stellen wir die Dinger im Ausdruckstanz dar.

  302. ZITAT:
    “Im Taunus stellen wir die Dinger im Ausdruckstanz dar.”

    Natürlich nackt.

  303. ZITAT:
    “Im Taunus stellen wir die Dinger im Ausdruckstanz dar.”

    Wir wissen das leider. Soll ich nochmal verlinken?

  304. Unterm Vollmond.

  305. Alles richtig. Aber nie am Laptop.

  306. wenn ind er ersen Mai Woche die Zahken und das werden sie nach den Lockerungen wieder hochgehen und wieder ein Lockdown kommt, dann ist eh nix mit Fussball, obwohl Kekule heute sagte, das sind alles gesunde Jungs, da bestehe qusi null Gefahr.

  307. Die gesunden Jungs hatten aber schon ihre Fälle. Hm.

  308. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Podcast. Auch so ein Format, was meine Aufmerksamkeitsspanne sprengt.”

    Ei schusch, wer die Eintracht in den 80ern gepackt hat, der kann auch podcast. Ausserdem nieselt es nicht…”

    Soll ich jetzt zu jedem Podcast Henninger trinken?

    Prost Henninger! Das schmeckt!

  309. Was der Kekule so alles weiß. Auch so ein “gesunder” Junge, bei dem das dann alles kein Risiko gewesen wäre: https://www.spiegel.de/panoram.....28ebe5e3e1

  310. Vielleicht wurde der Kekule aber auch nicht ganz korrekt wiedergegeben. Das möchte ich nicht ausschließen.

  311. Das ist natürlich nicht ganz auszuschließen

  312. Funfact: Ich habe die erst paar Male immer Kweuke statt Kekule gelesen. Und mich ziemlich gewundert.

  313. ZITAT:
    “Funfact: Ich habe die erst paar Male immer Kweuke statt Kekule gelesen. Und mich ziemlich gewundert.”

    +1

  314. genau, der brecher, den mister X in der hohen tatra entdeckt hatte
    (in meiner erinnerung der allerallerschlechteste einkauf seit …)

  315. Das mit den Masken wird erst dann so richtig lustig, wenn im Sommer die Temperaturen mal jenseits der 30 Grad liegen. Da mag dann auch niemand mehr mit Schal als Ersatzmaske umherlaufen.

  316. Kekule geht davon aus nicht heute zu hören, sondern in den vorigen Folgen, das nur Menschen ernsthaft erkranken mit Vorerkrankungen, Menschen die schlimme Fälle habe oder versterben, wo es heisst sie seien ohne Vorerkrankungen, so würde sich nach einer Untersuchung sich immer herausstellen, das es Vorerkrankungen gab, die aber die festgestellt wurden, BSP das Mädchen aus Frankreich, die eine nie festgestellte Stoffwechselerkrankung hatte.

  317. nicht festgestellt wurden sollte es heißen.

  318. ZITAT:
    “Die gesunden Jungs hatten aber schon ihre Fälle. Hm.”

    Na ja, der Kekulé soll ja “quasi null” gesagt haben. Ein paar Ausnahmen kann man mit der kolportierten Aussage schon in Einklang bringen.

  319. @342: Och nö, das ist mir jetzt zu lang SWA. Du kannst den Kweuke aber mal hierzu was fragen:
    https://www.n-tv.de/wissen/Tub.....29994.html
    Hab in einer früheren Veröffentlichung der EU gelesen (wohl lange vor Corona erschienen), dass der Impfstoff in 2004 lizensiert wurde. Jetzt sind wir 16 Jahre weiter und der Impfstoff ist immer noch nicht im Handel. Warum dauerte das bisher so lange und warum geht es dann jetzt offenbar doch recht schnell?

  320. das mit dem Fussball kommt gleich am Anfang in den ersten Minuten.

  321. am Ende muss er immer was positives sagen, diesmal redete er über sich, sein Reisebüro rief an und macht Hoffnung das er seinen Surfurlaub im Sommer machen kann.

  322. Boah swa ist gut. Wenn es uns interessiert, können wir es selber anhören.

  323. Also nur, damit ich das richtig verstehe:
    Ein Virus, den man anfangs nicht erkennt, tötet bevorzugt diejenigen Menschen egal welchen Alters, die eine Vorerkrankung haben, von der sie nix wissen. Beweis: Obduktion.
    Aber Hauptsache, die Möbelhäuser sind offen und der Ball rollt bald wieder.

  324. Hinweis: man muß nicht ins Möbelhaus

  325. Ich halte von der Maskenpflicht nichts. Das wird jetzt angeordnet, weil man halt alles tun will, was möglich wäre. Ob es tatsächlich den Nutzen bringt, den man sich davon erhofft, weiß niemand.

    Deutschland scheint die Situation im Griff zu haben. Die Zahl der aktuell Erkrankten sinkt d.h. es genesen mehr Leute als sich neu infizieren. Warum ausgerechnet da jetzt unbedingt noch die Maskenpflicht kommen muss, erschliesst sich mir nicht. Denn wenn schon, denn schon: Dann müssten Masken nicht nur im ÖPNV oder beim Einkaufen, sondern insbeondere in Schule und Kinderbetreuung Pflicht werden. Genau darüber hat allerdings niemand gesprochen.

    Im REWE etc. werden nur noch so wenige Leute reingelassen, dass man sowieso schon genug Abstand hat. Und als ob sich die Leute da noch anhusten oder groß miteinander sprechen würden. Die Kassierer*innen sitzen hinter Plexiglas und stundenlange Kaffeekränzchen zwischen Kunden dürfte es auch kaum geben. Was genau bringt also da noch die Maskenpflicht? Nochmal 0,1% weniger Neuerkrankungen? Damit dann alle mit Maske rumlaufen müssen. Ernsthaft?

    Es wird Sommer und da werde ich ganz sicher nicht mit einem Schal rumlaufen. Diese normalen OP-Masken sind kaum zu bekommen und auch für das medizinische Personal vorgesehen. Da kann ich mir ja eine selbst nähen. Nur dass ich nicht der geborene Näher bin und unglücklicherweise auch keine Nähmaschine habe. Außerdem bin ich Brillenträger, also braucht dieser Mund-Nasen-Schutz wohl nen Metallbügel, weil ansonsten die Brille andauernd beschlägt.

    All das interessiert in der Politik natürlich wieder keinen, weil ohGottohGott die Leute könnten sich ja ohne Maske anstecken. Echt jetzt.

  326. ZITAT:
    “Hinweis: man muß nicht ins Möbelhaus”

    Sag dem Watz, IKEA hat in NRW auch auf.

  327. ZITAT:
    “Boah swa ist gut. Wenn es uns interessiert, können wir es selber anhören.”

    ja und zwar hat jeder von uns bestimmt schon mal ne Grippe nicht so ernst genommen und ist arbeiten gegangen oder hat nen anderen Infekt oder Virus gehabt den er nicht merkte, das gib es Aber genau das geht auf den Herzmuskel und schon hast du es oder denke an Götze mit seiner Stoffwechselerkrankung, das wusste er auch nciht.

  328. ZITAT:
    “Ich halte von der Maskenpflicht nichts. Das wird jetzt angeordnet, weil man halt alles tun will, was möglich wäre. Ob es tatsächlich den Nutzen bringt, den man sich davon erhofft, weiß niemand.

    Deutschland scheint die Situation im Griff zu haben. Die Zahl der aktuell Erkrankten sinkt d.h. es genesen mehr Leute als sich neu infizieren. Warum ausgerechnet da jetzt unbedingt noch die Maskenpflicht kommen muss, erschliesst sich mir nicht. Denn wenn schon, denn schon: Dann müssten Masken nicht nur im ÖPNV oder beim Einkaufen, sondern insbeondere in Schule und Kinderbetreuung Pflicht werden. Genau darüber hat allerdings niemand gesprochen.

    In Jena gibt es seit 13 Tagen sind es glaube ich, keine neue Ansteckung mehr……., auch die normale Grippe hätte weniger Ansteckung mit Maske.

    Im REWE etc. werden nur noch so wenige Leute reingelassen, dass man sowieso schon genug Abstand hat. Und als ob sich die Leute da noch anhusten oder groß miteinander sprechen würden. Die Kassierer*innen sitzen hinter Plexiglas und stundenlange Kaffeekränzchen zwischen Kunden dürfte es auch kaum geben. Was genau bringt also da noch die Maskenpflicht? Nochmal 0,1% weniger Neuerkrankungen? Damit dann alle mit Maske rumlaufen müssen. Ernsthaft?

    Es wird Sommer und da werde ich ganz sicher nicht mit einem Schal rumlaufen. Diese normalen OP-Masken sind kaum zu bekommen und auch für das medizinische Personal vorgesehen. Da kann ich mir ja eine selbst nähen. Nur dass ich nicht der geborene Näher bin und unglücklicherweise auch keine Nähmaschine habe. Außerdem bin ich Brillenträger, also braucht dieser Mund-Nasen-Schutz wohl nen Metallbügel, weil ansonsten die Brille andauernd beschlägt.

    All das interessiert in der Politik natürlich wieder keinen, weil ohGottohGott die Leute könnten sich ja ohne Maske anstecken. Echt jetzt.”

  329. In Jena gibt es seit 13 Tagen sind es glaube ich, keine neue Ansteckung mehr……., auch die normale Grippe hätte weniger Ansteckung mit Maske.

    warum das jetzt so kam keine Ahnung.

  330. NairobiAdler in HH

    Morchler am Abend und mit profanem… Inhalt?

    Considert mein Mind blown.

  331. Starker Tobak, das aktuelle Statement von “Unsere Kurve”

    https://www.unserekurve.de/blo.....-fussball/

  332. Im Bio-Laden meines Vertrauens sagte mir heute die Verkäuferin, dass auch sie ab Montag Maske tragen müssen. Und da jammern wir rum, weil wir mal für 15 Minute im Laden oder eine halbe Stunde in der Bahn Maske oder Tuch tragen müssen. Vom medizinischen Personal oder den Pflegekräften rede ich jetzt hier noch gar nicht.

  333. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Deutschland scheint die Situation im Griff zu haben. Die Zahl der aktuell Erkrankten sinkt d.h. es genesen mehr Leute als sich neu infizieren. Warum ausgerechnet da jetzt unbedingt noch die Maskenpflicht kommen muss, erschliesst sich mir nicht. “

    Damit es auch weiter so wenige Ansteckungen bleiben, wenn man duie derzeit sehr strikten Kontaktverbote lockert, damit nicht alle pleite gehen.

    So schwer ist das eigentlich nicht zu verstehen. Und nur weil es nicht ÜBERALL möglich ist, heißt es nicht, dass es nicht GENERELL einen Nutzen hat.

  334. ZITAT:
    “Im Bio-Laden meines Vertrauens sagte mir heute die Verkäuferin, dass auch sie ab Montag Maske tragen müssen. Und da jammern wir rum, weil wir mal für 15 Minute im Laden oder eine halbe Stunde in der Bahn Maske oder Tuch tragen müssen. Vom medizinischen Personal oder den Pflegekräften rede ich jetzt hier noch gar nicht.”

    Ich jammere nicht. Weder über Maskenpflicht noch über Geisterspiele. Und ich kaufe auch nicht Bio, sondern regional. Es ist so wie es immer ist: was zählt ist der Versuch, das Beste draus zu machen.

  335. NairobiAdler heute in Hochform.

  336. @353 Jim

    Bedenke das Du mit der Maske andere schützen sollst und nicht Dich selbst, z.B. die Verkäuferin, die täglich massig Kundenkontakt hat. Wenn wir durch die Masken schaffen, dass die sich nicht mehr anstecken ist mehr gewonnen als die 0,1 %.

  337. ZITAT:
    “Ich halte von der Maskenpflicht nichts. Das wird jetzt angeordnet….”

    Rate mal wieso

  338. Mal kurz OT
    https://twitter.com/Intubator1.....46721?s=20
    Da hab ich nicht nur 1x schwer geschluckt.

  339. Watz, wenn Du aus Idstein nicht mehr herauskommst, holen Dich die Murmel und ich gerne ab. Ich baue mir eine Sitzbank auf die Hercules und spendiere altersgemäß ein paar Fußrasten dazu. 5-6 Stunden später bist Du in der Redaktion………………………………….. Falls sich nicht Murmel und ich wieder verfahren.

  340. @NA, sorry für meinen Blödpost, hatte Deinen nicht gelesen, macht in der Tat betroffen und zeigt, welche Risiken manche Berufsgruppen FÜR uns eingehen.

  341. Sitzbank? In der Hercules liegt man unten im Rahmen. Der Watz ist dünn und sicher noch geschmeidig genug.

  342. ZITAT:
    “@NA, sorry für meinen Blödpost, hatte Deinen nicht gelesen, macht in der Tat betroffen und zeigt, welche Risiken manche Berufsgruppen FÜR uns eingehen.”

    @c-e, alles gut.
    Macht halt auch diesen Blog aus.

  343. ” +1″

    Beruhigt mich jetzt ein wenig, mit der Kweuke-Fixierung nicht allein gewesen zu sein.

  344. @Volker:
    Ich halte die Maßnahmen für ausreichend und die Masken für überflüssige Symbolpolitik. Niemand hat auch nur irgendeine Studie darüber, wie viel das genau hilft.

    Und ich wünschte, dass andere wichtige Maßnahmen ebenso unltraschnell angeordnet werden. Stattdessen wird da jahrelang mit Lobbyarbeit hin und her diskutiert ohne jegliches Ergebnis.

  345. Jim, natürlich gibt es nach 4 Monaten noch keine bestätigten Studien zu Schutzmasken. Aber alle Labortests gehen davon aus, dass durch Tragen von Nasen-Mund Masken, die Tröpfcheninfektion abnimmt.

    Schütze den anderen!

  346. Den Kweuke hab ich auch gesehen, ich schwör. Einfluss von GT und Bier eingeschlossen, also jetzt grad.

  347. Kracher!

    AAAAAAAEINTRACHT FRANKFURT!!!

  348. ZITAT:
    “Ich halte von der Maskenpflicht nichts. Das wird jetzt angeordnet, weil man halt alles tun will, was möglich wäre. Ob es tatsächlich den Nutzen bringt, den man sich davon erhofft, weiß niemand.”

    Da widersprichst Du Dir. Einerseits wisse es angeblich niemand, andererseits weißt Du es aber schon: “Ich halte von der Maskenpflicht nichts”…

    Im Übrigen stimmt es einfach nicht, dass niemand wisse, OB es einen Nutzen bringt. Dass es einen Nutzen bringt, ist weitgehend unbestritten. Richtig ist lediglich, dass niemand genau sagen kann, wie stark der “Nutzen” ist, also bspw. um welchen Prozentsatz sich die Infektionsgefahr reduziert. In Jena soll es ja einen absolut durchschlagenden Erfolg haben, und auch Südkorea oder andere asiatische Staaten haben da ja jetzt keine ganz desaströsen Erfahrungen mit gemacht.

    Irgendwo habe ich das schön anschauliche Beispiel gelesen: Wenn ein Besoffener neben mir in der U-Bahn pinkelt, dann macht es sehr wohl einen Unterschied, ob er eine Hose anhat oder nicht. Im ersteren Fall wird seine Hose nass, im zweiten ich. Die Maske ist die Hose des Gesichts…

    ZITAT:
    “Deutschland scheint die Situation im Griff zu haben. Die Zahl der aktuell Erkrankten sinkt d.h. es genesen mehr Leute als sich neu infizieren. Warum ausgerechnet da jetzt unbedingt noch die Maskenpflicht kommen muss, erschliesst sich mir nicht.”

    Echt jetzt? Da kommst Du nicht selbst drauf? Das ganze Land diskutiert, wie weit man nun die bisherigen Einschränkungen lockern kann bzw. ob und welche Lockerungen zu einem gefährlichen Wiederanstieg der Neuinfektionen führen können. Das ganze Land diskutiert über Reproduktionszahlen, dass diese möglichst unter 1 gehalten werden soll. Die Kanzlerin referiert, dass bei einer Reproduktionszahl von 1,1 unser Gesundheitssystem im Oktober überlastet wäre, bei 1,2 im Juli und bei 1,3 schon im Juni.

    Jetzt unterstelle doch einfach mal, dass die Masken – wenn alle sie in der Öffentlichkeit tragen – wenigstens 10 % der Neuansteckungen verhindern. Wenn ohne Masken die Maßnahmenlockerungen (Öffnung der Geschäfte etc.) zu einer Reproduktionszahl von 1,2 führen würden, wäre sie mit Maskenpflicht schon “nur” bei 1,08.
    Dann könnten allein dank der Maskenpflicht selbst Du oder auch ein Merseburger im Juli noch ein freies Krankenhausbett ergattern, wenn Ihr eins brauchen solltet (sei es wegen Covid19, sei es wegen eines normalen Herzinfarkts oder Motorradunfalls)…

    Aber ich verstehe schon: echte Supermänner werden einfach nicht krank und verunfallen nicht, deswegen brauchen sie weder ein funktionierendes Gesundheitssystem noch gar Masken…

  349. Mal wieder ein Paradebeispiel für eine Art der Diskussion, welche nur nach hinten losgehen kann.

  350. “Schütze den anderen!”

  351. Einfach, oder?

  352. “Damit es auch weiter so wenige Ansteckungen bleiben, wenn man die derzeit sehr strikten Kontaktverbote lockert, damit nicht alle pleite gehen. “

    Genau, @Nairobi. Ich habe hier vor Wochen schon geschrieben, dass sie am Ende jede Menge kleine Betriebe, Gaststätten, Hotels, Sportvereine usw. platt gemacht haben werden, aber dass das Virus immer noch da sein wird. Und dass ich gespannt bin, wie sie aus der Sackgasse wieder herauszukommen gedenken.

    Die Maskenpflicht ist jetzt ein klassisches Rückzugsgefecht. Ein Feigenblatt, um die Erleichterungen rechtfertigen zu können, die alternativlos sind, weil man sonst alles kaputt macht.

  353. “Jetzt unterstelle doch einfach mal, dass die Masken – wenn alle sie in der Öffentlichkeit tragen – wenigstens 10 % der Neuansteckungen verhindern.”

    Wieso sollte man das unterstellen? Ich halte das für absolut illusorisch.

  354. “Mal wieder ein Paradebeispiel für eine Art der Diskussion, welche nur nach hinten losgehen kann.”

    Was ist hier im Blog gerade so schlimm? Ernst gemeinte Frage.
    Kann persönlich nicht jedem Beitrag zustimmen (Was damit vermutlich Beweis der Qualität ist) und generell muss man sich ja auch nicht beteiligen. Aber Paradebeispiel für nach hinten, weiß nicht so recht. Wie sähe denn eine Diskussion aus, die nach vorne geht?

  355. ach des Ozonloch, ich hab noch kaans gesehe.

  356. ZITAT:
    “Mal wieder ein Paradebeispiel für eine Art der Diskussion, welche nur nach hinten losgehen kann.”

    Was ist hier im Blog gerade so schlimm? Ernst gemeinte Frage.
    Kann persönlich nicht jedem Beitrag zustimmen (Was damit vermutlich Beweis der Qualität ist) und generell muss man sich ja auch nicht beteiligen. Aber Paradebeispiel für nach hinten, weiß nicht so recht. Wie sähe denn eine Diskussion aus, die nach vorne geht?”

    Naja, eigentlich nur weil die Diskussion sinnlos ist für den einen, der in seiner eigenen Illusion gefangen ist.

  357. Och Kinners, jetzt zofft euch hier doch nicht wegen der “Maskenpflicht” so rum. Hängt euch halt im ÖPNV und beim Einkauf ein Stück Stoff ums halbe Gesicht und gut is. Bleibt immer noch genug Platz fürs unbedeckte Hirn zum Denken.

  358. “Wie sähe denn eine Diskussion aus, die nach vorne geht?”

    Wird ja auch geführt, zu Recht. Ist halt alles ziemlich kurzfrstig grad. Und ja, es gäbe jede Menge gute Ansätze…

  359. Man muss nur daran denken, man wäre genau der, für den dann gerade kein Bett und Beatmungsgerät mehr zur Verfügung stünde, so einfach ist das.

  360. Der völlig abwegige Verweis auf die Gurtpflicht in Bezug auf die Maskenpflicht zeigt, dass die vermeintlich Guten auch die vermeintlich Klugen sind. Selbstschutz vs Fremdschutz.

    Wenn ich Fremdschützer sein will, werde ich Krankenschwester.

  361. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Wenn ich Fremdschützer sein will, werde ich Krankenschwester.”

    Was für ein ignoranter Bullshit. Krankenschwestern schützen nicht, die behandeln. Die kommen dann ins Spiel, wenn das mit dem Schützen nicht geklappt hat.

    Aber ich sehe ja von wem es kommt.

  362. Die Maskenpflicht ist ja auch dazu da, dass irgendwelche Vögel sich nicht mehr ruaschwadronieren können, keine tragen zu mögen, sondern einfach eine überziehen müssen, fertig.

    Vernunft und Respekt den Mitmenschen gegenüber sind nicht jedem gegeben, also muss man nachhelfen.

  363. ZITAT:
    ” müssen, fertig.”

    Geh Nordkorea. Die teilen deine Auffassung von Bürgerrechten. Fertig.

  364. Es ist kein Bürgerrecht, mutwillig anderen schaden zu dürfen.

    Es ist Dein gutes Recht, Dir selbst zu schaden, du kannst dich also gerne vor der Brücke schmeißen, solange niemand anderes da zuschaut. Andere zu schaden oder zumindest nicht zu schützen, ist was anderes, kein Bürgerrecht

    Du hat übrigens eine ganz große Freiheit, lieber Pärsching: Du kannst auf ärztlich Behandlung verzichten. Schreib doch eine Patientenverfügung, dass Du im Corona-Falle auf Intensivbehandlung verzichtest, da du die Schutzmaßnahmen ablehnst und Weichlinge verachtest. Überlass so ein Bett lieber jemand, der nicht so selbstbestimmt bist wie Du.

    Machst Du aber bestimmt auch nicht, selbst das würde nämlich ein Mindestmaß an Charakter und Rücksichtnahme erfordern.

  365. Schusch, dieses “machst du bestimmt auch nicht” finde ich ein wenig übergriffig. Aber mal ohne übergriffige Unterstellung:

    Hast du mich vergangenen Winter vor deinen Viren geschützt, indem du eine Maske trugst? Falls nein, waren dir damals deine Mitmenschen egaler als gegenwärtig?

  366. Ja, ist nur ne Grippe, genau. Und ja vielleicht lernen wir auch bei Grippe selber einen Mundschutz aufzusetzen, wenn wir uns krank fühlen. Verrückter Gedanke?
    Warum ist Solidarität so schwierig?

  367. lustig ist es ja immer dann, wenn einer, der zu “geh nordkorea” auffordert, sich ein paar minuten später übergriffig behandelt fühlt. und dann noch die situation von vor einem jahr mit der heute vergleicht. was haben wir gelacht.

  368. ZITAT:
    “lustig ist es ja immer dann, wenn einer, der zu “geh nordkorea” auffordert, sich ein paar minuten später übergriffig behandelt fühlt. und dann noch die situation von vor einem jahr mit der heute vergleicht. was haben wir gelacht.”

    Kärstelchen, das “Übergriffige” liegt im “du ja bestimmt”. Weiß er doch nicht.

    Und zum Lachen ist mir beileibe nicht, stelle es dir aber anheim.

  369. “Geh Südkorea” ist aber gar nicht so verkehrt. Die sind mit der Pandemie bisher mit am besten zurecht gekommen.

    Die tragen dort alle Masken.

  370. Heute Droste-Hülshoff?

  371. Morsche
    in Südkorea haben sie auch diese Tracking-App, von der alle Virologen schwärmen und die wir seit Wochen nicht hinbekommen.

  372. Wenn wir hier in ein paar Wochen noch über 2. / 3. / 4. Welle und Seminare für den korrekten Maskengebrauch diskutieren, läufts in Schweden wahrscheinlich noch entspannter ab und die habens hinter sich.

    Quelle: Mein Wunschdenken.

  373. ZITAT:
    “Quelle: Mein Wunschdenken.”

    Und ich will die deutsche Meisterschaft und ein Pony.

    Wenn die persönliche Freiheit von einem Stofffetzen bedroht werden soll, erscheint mir das realistisch.

  374. Ich halte mich einfach mal raus und stelle nur fest, dass dafür, dass so wenig bekannt ist, diverse Standpunkte erstaunlich selbstbewusst formuliert werden.

    Bei Fußball und Frisuren finde ich das ja drollig.

  375. Morsche,
    also ich lass mich jedes Jahr gegen Grippe impfen. Zum Eigen- und Fremdschutz. Und wenn ich dann doch eine Grippe haben sollte, bleib ich zu Haus und leg ich mich ins Beet. Ansonsten bin ich ich da bei bei Schusch, das ist auch eine Frage des Respekts gegenüber den Mitmenschen. Bin die Woche Bahn gefahren und war 2x in Arztpraxen. Feststellung war auch hier immer noch, dass auf der Gass nicht nur der/die reflektierte Blog-Vollexperte/in unterwegs ist.

  376. ZITAT:
    “”Geh Südkorea” ist aber gar nicht so verkehrt. Die sind mit der Pandemie bisher mit am besten zurecht gekommen.

    Die tragen dort alle Masken.”

    Hat was für sich. Andererseits, wie RF bemerkt, haben sie die Orwell App.

    Und was Freiheit angeht, wie komme ich dazu, von anderen zu verlangen, mir zuliebe Stofffetzen zu tragen? Ich muss ja nicht unters Volk, wenn ich Schiss habe.

  377. “Und was Freiheit angeht, wie komme ich dazu, von anderen zu verlangen, mir zuliebe Stofffetzen zu tragen? Ich muss ja nicht unters Volk, wenn ich Schiss habe.”

    Heiliger Strohsack….

    Jetzt mal Hand aufs Herz: Troll oder einfach nur dämlich?

  378. Die Vereine sollen positive Fälle nicht automatisch der Presse melden, “da Krankheitsverifizierung sowie die klare Dokumentation der vermutlichen Übertragungswege im Vordergrund stehen”. Den Klubs werde zudem empfohlen, “frühzeitig für einen ausreichend großen Kader im Saisonfinale zu sorgen”.

    https://www.kicker.de/774295/a.....task_force

    Das klingt ziemlich, als würde es schiefgehen.

    Ansonsten ist es doch erfrischend, wenn Menschen offen zugeben, dass ihnen ihre Mitmenschen völlig egal sind (“Wenn ich Fremdschützer werden will…”) und es nur um den eigenen Vorgarten geht. Damit kann man arbeiten. Widerwärtig wird es doch erst, wenn Menschenfeindlichkeit wohlformuliert kaschiert werden soll.

  379. Gude Morsche,
    Trolle sind nur so lange penetrant, solange sie Beachtung finden, sagte mir eine Freundin.

  380. Meine Güte, die 2 mal in der Woche, in der ich aktuell rausgehe, setz ich mir halt so ein Maskendings auf. Schützt zudem vor Mundgeruchattacken, den eigenen und denen der anderen.

  381. Die meisten Leut müssen halt raus, sie dürfen es gottseidank noch, und es gibt auch Leute, die müssen zwecks Lebensunterhalt auch Vollidioten bedienen.

    Die nächste Stufe ist dann halt, es darf keiner raus. Gibt es ja in anderen Ländern. Das gute an so was wäre dann: Daheim ist man von der Maskenpflicht befreit. Aber der bösen Regierung fällt dazu bestimmt auch noch was ein, um uns alle zu knechten.

  382. Schon klar. Ist halt dumm gelaufen, dass die Studenten jüngst im Pustertal keine Schiss hatten und statt dessen auf der Gass rumstanden.

  383. ZITAT:
    “Ich muss ja nicht unters Volk, wenn ich Schiss habe.”

    Ich trage sie auch nur, wenn ich “unters Volk” muß. Allein aus reiner Höflichkeit, wenn mir kein anderer Grund einleuchten mag. War doch so gemeint, oder?

    Was nützen einem kleine Lockerungen hier und da, wenn man mangels Maske davon ausgeschlossen werden könnte?

    Um für Freiheit einzustehen, muß ich mich doch nicht unsozial verhalten.

  384. @405

    Ist mir auch zu heikel, da einzusteigen.

    Hagestolze.
    Alle.Immer.

    Mitlesen zerstreut auch.

  385. NairobiAdler in HH

    “Hagestolze”

    eingefleischte Jungesellen?

  386. Mal kurz weg von Nordkorea, Raketenmännern und dem ganzen Rest, hin zum Fußball und meinem Zahnarzt. Klingt jetzt komisch, ist aber so – der Dentalklempner hat neben der Gala eben auch das Zentralorgan der deutschen Fußlümmelei im Wartezimmer liegen.
    Also entgegen der üblichen Gewohnheit heute zum Kicker gegriffen, um geschwind nachlesen ob Bobic bezüglich der “Wir sind so professionell, andere Verbände tun sich damit total schwer” hier verkürzt wiedergegeben wurde. Mein Eindruck: Eher nicht, zumindest ist auch in der Printausgabe nicht mehr zu lesen. Sei es drum.

    Nach dem Thema Scouts “…können jetzt noch gründlichere Analysen anfertigen.” sprach er auch über vorliegende Angebote von Beratern und Spielern, die gerne bei uns kicken würden. Also die skylineverliebten Spieler, die Berater wollen natürlich was anderes. Mit diesen Spielern könne man sich nun intensiv beschäftigen.
    Was aber eigentlich Zeitverschwendung ist, weil zur Frage “Schlagkräftige Truppe” heißt es, die habe man bereits und “…Es laufen nur wenige Verträge aus, viele Verträge von Spielern aus unserer Achse haben wir langfristig geschlossen. Deshalb haben wir erstmal gar nicht so viele Bauchschmerzen. Du musst jetzt sehr konservativ planen, Verkäufe und Käufe sind in dieser Planung nicht vorgesehen. Wir müssen situativ entscheiden, falls irgendwas im Kader passiert”
    Fazit: Wir sind super aufgestellt und Käufe sind nicht vorgesehen. Ich bin beruhigt ;-)

    Ein anderer, interessanter Punkt ist die Frage nach Lehren aus der Krise, Stichwort Eigenkapital und nicht alles auf Kante nähen. Diesen Teil kann man auch online nachlesen.
    Fazit: Müsste man eigentlich machen, aber “…Andererseits ist es aber auch heuchlerisch, so etwas zu fordern, denn wenn man Geld auf dem Konto hat, heißt es von der Fangemeinde und auch den Medien: Investiert doch mal, geht ins Risiko, wir wollen Erfolge sehen. Wie oft habe ich dieses Thema schon gehört?…”

    Bankturmhohe Erfolgsottos und insistierende Schreiberlinge, das unheilvolle Umfeld. Wie oft habe ich dieses Thema….ach, egal. Ich bleib dabei, es wird sich nicht wirklich was ändern.

  387. ZITAT:
    “”Hagestolze”

    eingefleischte Jungesellen?”

    Die höchste Stufe der Freiheit.

  388. hab ja zwei selbstgenähte Masken, die ich immer im Supermarkt anziehe, seit einer Woche, das Thema ist für mich durch.
    hinsichtlich der ökonomischen Auswirkungen läuft derzeit ein ganz hörenswertes Webinar auf zoom, aber auch hier auf youtube: https://www.youtube.com/watch?.....5G5lQ83AXY
    vlt. hat da ja jemand Interesse: ansonsten, Entschuldigung fürs Stören
    Webinar “corona economic shock short term urgency, long-term prospects” (Day II): 09:00 Update on the Corona pandemic – current trends, and how long will it last? 09:30 Real Economy Crisis – Towards the Great Corona depression? How deep and long will the recession be? * Laurence Boone, OECD (tbc) * Stephen Kinsella, University of Limerick * Jens Südekum, University of Düsseldorf * Silke Tober/Sebastian Dullien, IMK Macroeconomic Policy Institute, Düsseldorf 10:45 Coffee Break 11:00 Corona Financial Crisis – Crash and debt: Towards another meltdown? INPUT: Joscha Wullweber, Rainer Voss, Gerhard Schick, Finanzwende * Moritz Schularick, University of Bonn, INET * Martin Hellwig, Director (em.) Max Planck Institute For Resarch on Collective Goods (tbc) * Dorothea Schäfer, DIW Berlin 12:30 Lunch break 13:00 Fiscal policy – Will the trillions be enough? A long-term recovery plan – for what and for whom? * Robin Brooks, Institute of International Finance * Frank van Lerven, New Economics Foundation * Tom Krebs, University of Mannheim * Nicola Brandt, OECD * Jakob von Weizsäcker, Federal Ministry of Finance (tbc) 14:30 Central banks to the rescue? Is this the time for helicopter money? INPUT – On the idea of helicopter money – Marc Adam, Forum New Econmy * Eric Lonergan, M&G Investments * Jean Pisani-Ferry, Sciences Po (tbc) * Peter Bofinger, University of Würzburg * Daniela Gabor, UWE Bristol 15:45 Coffee Break 16:00 Eurozone – Time for Euro Bonds? * Christian Kastrop, Bertelsmann Stiftung * Shahin Vallée, German Council on Foreign Relations * Christian Odendahl, Centre for European Reform * Silvia Merler, Algebris Policy and Research Forum * Angel Ubide, Citadel (tbc) 17:30 On crisis moments and paradigm shifts – how to make us more resilient

  389. zum Teil verheiratete eingefleischte Junggesellen.

  390. ZITAT:
    Die Vereine sollen positive Fälle nicht automatisch der Presse melden, “da Krankheitsverifizierung sowie die klare Dokumentation der vermutlichen Übertragungswege im Vordergrund stehen”. Den Klubs werde zudem empfohlen, “frühzeitig für einen ausreichend großen Kader im Saisonfinale zu sorgen”.

    https://www.kicker.de/774295/a.....task_force

    Das klingt ziemlich, als würde es schiefgehen. …”

    Angeblich sollen die Spieler ja fortan auch ihre Wäsche selbst waschen müssen – spätestens daran wird’s scheitern.

  391. ZITAT:
    “Der völlig abwegige Verweis auf die Gurtpflicht in Bezug auf die Maskenpflicht zeigt, dass die vermeintlich Guten auch die vermeintlich Klugen sind. Selbstschutz vs Fremdschutz. …”

    Du bist nicht nur im Wortsinne asozial, Du bist auch noch zu dumm zum lesen, Schneeflöckchen.

    Es ging hier mitnichten um die Maskenpflicht, sondern darum, dass der Held der Freiheit seine keinesfalls waschen möchte, ergo um Eigenschutz.

  392. “Fazit: Müsste man eigentlich machen, aber „…Andererseits ist es aber auch heuchlerisch, so etwas zu fordern, denn wenn man Geld auf dem Konto hat, heißt es von der Fangemeinde und auch den Medien: Investiert doch mal, geht ins Risiko, wir wollen Erfolge sehen. Wie oft habe ich dieses Thema schon gehört?…“

    Wenn er es noch geschafft hätte zu sagen “…von Teilen der Fangemeinde und Teilen der Medien…” wäre die Aussage wasserdicht gewesen, weil wir genau diese Diskussion hier gehabt haben. Auch wenn ich nach wie vor mit seiner Arbeit zufrieden bin, aber so beschissen undifferenzierte Aussagen gehen mir einfach nur auf den Sack.

  393. ZITAT:
    Angeblich sollen die Spieler ja fortan auch ihre Wäsche selbst waschen müssen – spätestens daran wird’s scheitern.”

    Für die Hausarbeit ist doch des Izabelsche zuständig. #AufJetzt👊

  394. Mr. Boccia, die Nase muß aber schon auch mit drunter!
    #korrektermaskensitz.seminarleitung:a.laschet

  395. ZITAT:
    “Angeblich sollen die Spieler ja fortan auch ihre Wäsche selbst waschen müssen – spätestens daran wird’s scheitern.”

    Riecht der Sechser wie ein Iltis
    des Gegners Sturm nicht mehr gewillt is’.

  396. Das ist gut verständlich geschrieben, was hier zu möglichen Folgen einer (schweren / behandlungsbedürftigen) Coronaerkrankung zusammengetragen wird:
    https://www.sueddeutsche.de/ge.....-1.4884159

  397. ZITAT:
    “Ich halte mich einfach mal raus und stelle nur fest, dass dafür, dass so wenig bekannt ist, diverse Standpunkte erstaunlich selbstbewusst formuliert werden..”

    Da muss was raus. Alle sind irgendwie nervös und wenn man selbst zugibt, unsicher zu sein, wird es nur schlimmer. Wenn man den Feind benennt – Fledermausfresser, Mundschutzskeptiker, Panikverbreiter, Schweden – wird es besser.

    Übrigens, Schweden: Die sind ja nicht völlig sorglos sondern setzen ebenfalls Maßnahmen um, bloß anders. Unsere Zustände sind an deren näher als an – z.B. – Großbritanien.

    So schlimm das für Betroffene sein und asozial wirken mag, kann man die Feiheit des Einzelnen, auch die, für andere potentiell Schaden zu verursachen, nicht ausser Acht lassen. Sonst wäre ja Autofahren längst verboten. Solidarität endet schneller, wenn sie erzwungen wird.

  398. Übrigens, man kann Läuse und Flöhe haben:
    Birkenpollenallergiker niesen mit besonders herzhaftem Karacho!

  399. „Fazit: Müsste man eigentlich machen, aber „…Andererseits ist es aber auch heuchlerisch, so etwas zu fordern, denn wenn man Geld auf dem Konto hat, heißt es von der Fangemeinde und auch den Medien: Investiert doch mal, geht ins Risiko, wir wollen Erfolge sehen. Wie oft habe ich dieses Thema schon gehört?…“

    Die Bemerkung von dani dazu gefällt mir:

    “Eine Aussage, an der sicher etwas Wahres dran ist, die aber einen nicht unwichtigen Punkt außer Acht lässt: Denn letztlich sollte es zu den Fähigkeiten eines guten Managers nun mal dazugehören, seine Entscheidungen unabhängig vom Druck der Außenwelt zu fällen. Dafür wird er in der Regel gut bezahlt, das zählt nun mal zu seinen Kernaufgaben.”

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....68139.html

    Bobic selbst ist ja jetzt auch nicht dafür bekannt, auf Faninteressen größer Rücksicht zu nehmen.

  400. Da eine Wirksamkeit ja anscheinend immernoch angezweifelt wird: Zum Thema Maske mal ein kleiner Versuch den jeder selbst zuhause machen kann.

    Man stelle sich vor den Spiegel und keuche dagegen. Dann wiederholt man das ganze mit nem Mundschutz.

    Wer jetzt feststellt das bei Versuchsanordnung A mehr Flüssigkeit auf dem Spiegel ankommt darf es als erwiesen ansehen das der Mundschutz die Chance verringert seine Umgebung mit seiner verseuchten Schlotze zu benetzen.

    Wer das Gegenteil feststellt ist selbst für die einfachsten Sachen zu dämlich und sollte zusätzlich zu nem Mundschutz am besten noch nen Sturzhelm und ne Warnweste tragen. Undzwar immer.

  401. Auch wenn es ‘Der Eine’ (oder auch andere) sicher auch jetzt nicht versteht, das blöde an diesem Coronavirus ist eben, dass man Mitmenschen anstecken kann, ohne selbst Symptome zu haben und das über einen Zeitraum von bis zu 14 Tagen. Es weiss also keiner, ob er die Virenschleuder gibt oder nicht, bei Verläufen ohne Symptome (gibt es auch) weiss man nicht einmal hinterher, wenn man nicht auf Antikörper untersucht wird.

    Deshalb hilft die Maske, der Schal, das Tuch im öffentlichen Raum enorm.

    Ich nehme mir die Freiheit, mit Eintracht Multifunktionstuch oder Schal vor die Tür zu gehen.

  402. ZITAT:
    “Solidarität endet schneller, wenn sie erzwungen wird.”

    Mundschutz ist ja keine Pflicht, nur eine Empfehlung. Wenn auch aus anderen Gründen (Ablenken von mangelnder staatlicher Vorsorge bei Schutzkleidung). Da ersetzt dann halt sozialer Druck die Pflicht und verhindert ebenso – wie hier dokumentiert – bei dem einen oder anderen Solidarempfinden.

  403. ZITAT:
    “Mundschutz ist ja keine Pflicht, nur eine Empfehlung. “

    Doch, ist Pflicht, ab Montag.

  404. Freiheit reduziert auf ein permanentes “Dagegen”, egal gegen was. Hat was entnervend Elitäres.

  405. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mundschutz ist ja keine Pflicht, nur eine Empfehlung. “

    Doch, ist Pflicht, ab Montag.”

    Dann bitte aber auch bei Statements von Patrick Lindner.

  406. ZITAT:
    “Dann bitte aber auch bei Statements von Patrick Lindner.”

    Einfach auf Stadionton schalten

  407. ZITAT:
    “Freiheit reduziert auf ein permanentes “Dagegen”, egal gegen was. Hat was entnervend Elitäres.”

    Touché. (@Bambus: Das war französisch.)

  408. Sehe gerade auf der Grafik im Link zu post 463, dass in Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Wersfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ab Montag (noch) keine Maskenpflicht besteht. Ist aber auch egal, siehe meine 433.

  409. Helm- und Anschnallpflicht gab es schon ab Mitte der70er, aber durchgesetzt haben sich diese erst in den 80ern, wo eine Zuwiderhandlung auch sanktioniert wurde, neben der Tatsache, dass es vorher noch viele Autos ohne Sicherheitsgurte gab. Das heißt, eine Maskenpflicht setzt sich erst dann durch, wenn es gilt: “Ohne kommst du nicht rein.”

  410. ZITAT:
    “Freiheit reduziert auf ein permanentes “Dagegen”, egal gegen was. Hat was entnervend Elitäres.”

    So isses.

  411. Davon abgesehen ist die Situation von inzwischen wahrscheinlich völlig überdrehten Kindern plus Familien weitaus drastischer als die diverser Gewerbe.
    Die tun mir echt leid.

  412. Was war jetzt mit droste-hülshoff?

  413. Ohne ausreichend eigene Meinung, wieviel Öffnung geboten wäre, mit dem ein oder anderen Bedenken, alte Menschen evtl. jahrelang wegzusperren und letztlich einsam sterben zu lassen (weil alt) und mit dem dringenden Bedürfnis ausgestattet, mal wieder am Tresen einen zu heben: Wer immer begeistert von Schweden redet, sollte sich auch mal anschauen, wie das Land so ausschaut, von der Bevölkerungsverteilung her. Ich mutmaße, dass es kein Zufall ist, dass in New York oder Istanbul so viele Fälle auftreten, ebensowenig, wie dass Frankfurt in absoluten Zahlen deutlich mehr Infizierte hat als viele hessische Landkreise. Wer allerdings in Nordschweden wohnt, der trifft halt allenfalls mal einen Elch auf der Gass.

  414. *Sing*

    “Ohne Holland geistern wir herum”

    https://www.welt.de/sport/fuss.....sball.html

  415. “Wenn jeder an sich denkt ist an alle gedacht.”
    Zitat: Der große Allmei vom Stamme der Nimm.

  416. ZITAT:
    “Wer allerdings in Nordschweden wohnt, der trifft halt allenfalls mal einen Elch auf der Gass.”

    Und der muss da nicht mal eine Maske tragen.

  417. Hinsichtlich der Bundesliga finde ich es weniger kritisch, die paar Spiele der laufenden Saison ohne Publikum zu Ende zu bringen, um irgend ein Zwischenergebnis zu haben. Viel bedeutsamer wird die Frage nach der nächsten Saison sein. Die kann man doch im Grunde direkt um ein halbes Jahr verschieben. Falls es dann Anfang 2021 wieder besser ist. Damit würde ich mich beschäftigen, als Fußballmanager.

  418. ZITAT:

    “Davon abgesehen ist die Situation von inzwischen wahrscheinlich völlig überdrehten Kindern plus Familien weitaus drastischer als die diverser Gewerbe.
    Die tun mir echt leid.”

    Eines dieser “überdrehten Kinder” im Vorschulalter hat gestern in einem seiner täglichen drölfzigen Wutanfälle den Laptop der Homeschooling-Fünftklässlerin brüllend vom Schreibtisch gefegt. Totalschaden an Laptop, nachhaltige weitere Störung des Familien”friedens” und Haushaltsbudgets.
    Rheinland-Pfalz löst das mit den Laptops anders. Besser. Föderalismus sucks.

  419. Und noch den vergessenen Link anhängen an die [452] bitte
    https://www.swr.de/swraktuell/.....p-100.html

  420. ZITAT:
    “Rheinland-Pfalz löst das mit den Laptops anders. Besser. Föderalismus sucks.”

    Falsch. RLP ‘plant’ eine besser Lösung. Derzeit ist es an den hiesigen Schulen Chaos und Flickenteppich. Von kopierten und rumgefahrenen Zetteln, über 30 Mails pro Woche bis hin zu gut funktionierenden Systemen inklusive Video-Unterricht ist alles dabei. Quelle: diverse Betroffene.

  421. Zettelchaos gibt’s für hessische Schüler 2x wöchentlich. Die Existenz eines funktionierenden Rechners wird zusätzlich vorausgesetzt, meist samt Farbdrucker. Wo dies nicht der Fall ist, “behilft” man sich mit Schwarz-Weiß-Kopien, siehe Zettel-Chaos. Um dann zB abzufragen, welche Linie richtig ist: rot oder grün.

  422. ZITAT:
    “Touché. (@Bambus: Das war französisch.)”

    Du könntest es von mir eigentlich mal griechisch bekommen. Aber das wird sicher irgendein Hoffenheimer erledigen,sobald der Lockdown zu Ende.

    Daher gilt auch für Dich: Mit einer Taube spiele ich kein Schach. Tschö.

  423. Sorry to say. Boccia schätzt dich korrekt ein.

  424. Schweden ist übrigens gar nicht so vorbildlich. Dort viel viel gestorben und wenig getestet.

    https://www.falter.at/zeitung/.....ouDswpX7iQ

  425. @o.fan
    Ja, eine gute Anmerkung und beschreibt das nicht neue Phänomen der leichten Empfindsamkeit bei Bobic. Und man fragt sich immer woraus sich die Medienschelte eigentlich speist? Aus schlimmen Fragen der Medien, die alle wie viele Wochen und auch nur vielleicht mal gestellt werden (dürfen)? Soll er die Zeitungen halt nicht lesen und nur noch Eintracht-TV zulassen. Über seine Sicht auf Fans muss man sicher nicht reden.

    Der Einwand von Deputy Eugen bezüglich “…Teilen der Fans/Medien” mag richtig sein und sicher wäre es etwas differenzierter, aber trifft für mich nicht den Kern. Nämlich dieser wiederkehrende Mechanismus ein angeblich forderndes Umfeld als Ausrede vorzuschieben.
    Die Vereine und die DFL hätten es in der Hand diese Rücklagen oder ähnliches zu installieren, für alle und einheitlich. Welcher Fan, welcher Medienvertreter würde fordern diese Reserven zu verwenden? Es ginge dann doch nicht mehr um eine Vereinsführung, die knauserig ist und zuviel auf der hohen Kante hat, während alle anderen munter das Geld raus hauen. Aber gut, die Kohle würde dann natürlich beim hinterherhecheln der Premier League fehlen, die Fünfjahreswertung wäre in Gefahr und überhaupt.
    Vermutlich lauern wieder neue Fallstricke bei solchen Regelungen, aber man würde zumindest mal versuchen ein paar Dinge wenigstens etwas einzufangen. Will man letztlich nicht, so zumindest mein Eindruck. Aber dann soll man halt kein imperativisches Umfeld vorschützen.

  426. ZITAT:
    “Sorry to say. Boccia schätzt dich korrekt ein.”

    Häh?

  427. Dem Laptop ist es gleich, ob er in Hessen oder in RLP vom Tisch fliegt.
    Für den Familienfrieden wahrscheinlich auch. Nur für das Haushaltsbudget sollte man vielleicht mal ABB zu Rate ziehen.

  428. Maxfanatic – Ich neige dazu, Stockholm mit Frankfurt zu vergleichen. Das passt weitaus besser als Schweden mit D – allerdings sind die veröffentlichten Zahlen äußerst dürftig.

  429. Das Schutz der Allgemeinheit als Gebot der Vernunft ist ein überaus gewichtiges und überzeugendes Argument.
    Da kann man nur hoffen, dass das jetzt nicht der hessische Innenminister auf die Idee kommt, die Maskenpflicht damit zu begründen.

  430. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sorry to say. Boccia schätzt dich korrekt ein.”

    Häh?”

    Pöbeln. Kernkompetenz. Remember?

  431. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sorry to say. Boccia schätzt dich korrekt ein.”

    Häh?”

    Pöbeln. Kernkompetenz. Remember?”

    Da hast du was grundlegend falsch verstanden, Pärsching.

  432. ZITAT:
    “Maxfanatic – Ich neige dazu, Stockholm mit Frankfurt zu vergleichen. Das passt weitaus besser als Schweden mit D – allerdings sind die veröffentlichten Zahlen äußerst dürftig.”

    Nunja, es gibt in Stockholm bereits rund 1.000 Corona-Todesfälle, nach offiziellen Zahlen. Das ist schon erheblich mehr als in Frankfurt.

  433. “Verstehen (auch Verständnis genannt) ist das inhaltliche Begreifen eines Sachverhalts, das nicht nur in der bloßen Kenntnisnahme besteht, sondern auch und vor allem in der intellektuellen Erfassung des Zusammenhangs, in dem der Sachverhalt steht…”¹⁾
    _____________
    ¹⁾Vgl. Wikipedia

  434. ZITAT:
    “Gute Nachrichten für die Taunusbauern.
    https://www.iflscience.com/hea.....tSBPsJTD8Q

    Wenn hier im Taunus nicht so viele mit Holzöfen heizen würden ….. und mal abgesehen von der Gülle.

  435. ZITAT:
    “Freiheit reduziert auf ein permanentes “Dagegen”, egal gegen was. Hat was entnervend Elitäres.”

    https://encrypted-tbn0.gstatic.....HkQ&s

  436. … und die schwerölbetriebenen Traktoren. Stimmt ja.

  437. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Nunja, es gibt in Stockholm bereits rund 1.000 Corona-Todesfälle, nach offiziellen Zahlen. Das ist schon erheblich mehr als in Frankfurt.”

    Wobei, wenn ich den Gastbeitrag richtig verstanden habe, nur die als Coronatote gezählt werden, die im Krankenhaus als positiv getestet versterben. Da die über 80, über 70 mit einer Vorerkrankung und die über 60 mit 2 Vorerkrankungen nicht mehr (intensiv?) behandelt werden, dürften die an Corona verstorbenen erheblich mehr sein, als in der offiziellen Statistik gezählten.

  438. Die Droste-Hülshoff schweigt. Dann eben ich:

    Die Spikes, die Spikes am Coronavirus,
    sie sollen uns gemahnen,
    der Winterreifen-Spikes im Siebzigerjahr,
    gemahnen des holden Singens im Ohr,
    und der Fahrbahnspurrillen im Aug’ so feucht.

  439. Muß man Verschwörungstheoretiker sein, um zu bedenken, daß die DSGVO das Papier net mehr wert ist, auf welchem sie manifestiert wurde ?

  440. ZITAT:
    “Muß man Verschwörungstheoretiker sein, um zu bedenken, daß die DSGVO das Papier net mehr wert ist, auf welchem sie manifestiert wurde ?”

    Nein. Und das war Fachleuten schon vor der Inkraftsetzung klar.

  441. So, wollte mich gerade auf die Maskenpflicht in NRW ab Montag vorbereiten. Schnell im Fanshop vorbeigeschaut. Keine Gesichtsmaske mit Adler? Pennen die im Fanshop? Ein T-Shirt mit “Auf jetzt” hilft mir nicht weiter.

  442. ZITAT:
    “… und die schwerölbetriebenen Traktoren. Stimmt ja.”

    In Niedersachsen gibt es viele Lungenkranke rund um die riesigen Schweinemastbetriebe. Gülle -> Feinstaub -> Lungenprobleme.

  443. Oh jeh, da kotzt jetzt wohl mein Friseur mit seinem Ein-Mann-Laden:
    https://www.bgw-online.de/Shar.....cationFile
    Zum Glück ist beim Fußballsport sicherlich nicht so einen Aufriss erforderlich

  444. Ich streiche den Begiff “Äppler” fürderhin vollends und rückstandslos aus meinem Sprachgebrauch, dräut doch bei Verwendung dieses Wortes eine Verwechslung mit allzu sorglosen Nutzern datenbasierter Anwendungssoftware im Bereich mobiler Betriebssysteme.

    Ich kann mir das nicht mehr schönsaufen.

  445. ZITAT:
    “So, wollte mich gerade auf die Maskenpflicht in NRW ab Montag vorbereiten. Schnell im Fanshop vorbeigeschaut. Keine Gesichtsmaske mit Adler? Pennen die im Fanshop? Ein T-Shirt mit “Auf jetzt” hilft mir nicht weiter.”

    Ausgelastete Lieferanten? Späte Liefertermine mit massig Vorlaufzeit?

    Ist ja net so, dass das ne super originelle, exklusive Idee ist, auf die noch keiner kam, und Hersteller sofort unausgelastete Kapazitäten für die Maskenherstellung frei haben.

    So ein T-Shirt kannst Dir aber selbst zur Maske umbauen.

  446. ZITAT:
    “Oh jeh, da kotzt jetzt wohl mein Friseur mit seinem Ein-Mann-Laden:
    https://www.bgw-online.de/Shar.....cationFile

    Den Maskenskeptikern sei zum Troste gesagt:

    Der Catweazle-Look wird in 2021 der Renner sein.

  447. HIer Schusch, gab es da nicht eine Sache vom Fanclubverband?

  448. ZITAT:
    “Oh jeh, da kotzt jetzt wohl mein Friseur mit seinem Ein-Mann-Laden:
    https://www.bgw-online.de/Shar.....cationFile

    Man kanns aber auch übertreiben mit den Maßnahmen

  449. ZITAT:
    “HIer Schusch, gab es da nicht eine Sache vom Fanclubverband?”

    Jep

  450. ZITAT:
    “ZITAT:
    “HIer Schusch, gab es da nicht eine Sache vom Fanclubverband?”

    Jep”

    Und was ist daraus geworden?

  451. @CE
    “Wobei, wenn ich den Gastbeitrag richtig verstanden habe, nur die als Coronatote gezählt werden, die im Krankenhaus als positiv getestet versterben. Da die über 80, über 70 mit einer Vorerkrankung und die über 60 mit 2 Vorerkrankungen nicht mehr (intensiv?) behandelt werden, dürften die an Corona verstorbenen erheblich mehr sein, als in der offiziellen Statistik gezählten.”

    Darüber bin ich auch gestolpert, und ich finde auch das übrige beschriebene Szenario dort jetzt nicht so beneidenswert. Doppelt so viele Tote und eben die scheinbar vorgenommene Auswahl klingen für mich eher wie Horror.
    Gesamtsterblichkeit im März für Stockholm doppelt so hoch wie der langjährige, sehr stabile Durchschnitt? Der lag für Gesamtschweden im Jahr 2018 bei 9,1 pro 1000 Einwohner. Bedeutet für den Großraum Stockholm mit 2,5 Millionen Einwohnern also pro Monat ca. 1900 Tote. Ganz grobe Annahme!

    Und diese Zahl lag im März doppelt so hoch, also 1900 mehr?
    Puh – wäre ein teurer Preis und ich würde die Sehnsucht mancher, es doch wie die Schweden zu machen noch weniger verstehen. Klar, kann man alles ins Verhältnis setzen und klein darstellen, aber 1900 Menschen mehr sind am Ende dennoch 1900 Einzelschicksale zusätzlich. Also ich finde es schon ganz schön heftig.

  452. Der Schlauchschal heisst bei der Eintracht im Fanshop Multifunktionstuch und kostet 10 €
    https://shop.eintracht.de/frau.....ktionstuch

  453. Mercato:
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....97984.html
    “Die Summe, die der AC Mailand für Andre Silva verlangt, steht wohl fest, wie das italienische Portal „CalcioMercato“ berichtet. Demnach sollen die „Rossoneri“ 15 Mio. Euro für den Angreifer verlangen. “

  454. … und der ist binnen zwei tagen im briefkasten.

  455. … der schlauchschal, nicht Silva

  456. @487

    Danke

  457. Ich habe von vornherein bezweifelt, dass mein kleiner Friseurladen (die Chefin sowie eine Mitabeiterin, beide nur wenig jünger als ich und schon in Rente) nach der staatlich verordneten Zwangsschließung wieder zurückkommen werden. Wenn ich das lese, werden meine Zweifel nicht geringer.

  458. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Oh jeh, da kotzt jetzt wohl mein Friseur mit seinem Ein-Mann-Laden:
    https://www.bgw-online.de/Shar.....cationFile

    Man kanns aber auch übertreiben mit den Maßnahmen”

    “… Kunden und Kundinnen müssen ebenfalls eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. …
    Halbwegs witzisch. Unsere ortsansässigen Friseure/Barber schnippeln und rasieren Haare und Bärte. Wie soll das mit einem Mundschutz gehen? Alles ab, was übersteht?

  459. Was machen nun die hiesigen Maskenfans beim Friseur? Vor allem: In diesem Land, anders als beim Barbershop in USA, huste ich Richtung Spiegel.

  460. “huste ich Richtung Spiegel.”

    Und dann kriegt nur der Spiegel Deine Viren ab. Du hast entweder etwas grundlegend nicht kapiert, oder willst nur noch provozieren. Im zweiten Fall war’s das dann bald für Dich hier. Dafür werde ich sorgen. Endepeng.

  461. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Oh jeh, da kotzt jetzt wohl mein Friseur mit seinem Ein-Mann-Laden:
    https://www.bgw-online.de/Shar.....cationFile

    Man kanns aber auch übertreiben mit den Maßnahmen”

    genau ich lasse mir immer nur die haare schneiden, waschen tue ich selber zu Hause mmmhhhh

  462. Aus wiki zur 2. Welle der “Spanischen Grippe” 1918:

    ” Andere Städte ordneten das Tragen von Mundschutz an und drohten mit Geldstrafen denen, die dagegen verstießen. Das New York Health Board unterstrich die Vorgabe mit dem Slogan „Better be ridiculous than dead“ (Lieber lächerlich als tot).[56] Spätere Studien zeigten, dass das Verbot von Massenveranstaltungen und das Gebot, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, die Todesrate in amerikanischen Großstädten um bis zu 50 Prozent senkte.”

    https://de.wikipedia.org/wiki/.....che_Grippe

  463. Eigentliches Problem mit den Masken ist jegliches Fehlen klarer Ansagen zur praktischen Anwendung.

    Jeder Artikel, den ich bislang zum Thema gelesen habe, enthält an den entscheidenden Punkten mehr oder noch mehr Unfug und erfüllt damit den Tatbestand von “gut gemeint” (i.e.: “Gegenteil von gut”). Vom Amtsschimmel kommt da natürlich auch nichts, zu viele Varianten im Feld, dank des Versorgungsdebakels, die Wissenschaft hat nur ihre Biohazard Level 5 Vorschriften, jenseits jeder menschlichen Alltagsrealität und für ganz andere use cases geschrieben.

    Gerade gelesen: Masken bloß nicht in den Backofen. Weil da Kontakt mit Lebensmitteln erfolgen kann. Ich habe eine große Phantasie. Maske nicht auf den Auflauf legen, der gleichzeitig zubereitet wird. Gut, eher nicht. Wie aber etwas, das man dort hohen Temperaturen aussetzt, UM DAS VIRUS ZU KILLEN, letztlich problematisch sein kann, darauf komme ich nicht.

    Nicht in die Mikrowelle! Warum nicht? Scheint mir die einfachste Lösung zu sein das Virus mal eben bei Bedarf nebenbei wegzunuken, ohne die Waschmaschine anwerfen zu müssen. Des Drahtes wegen. Welcher Draht? Die meisten Masken da draußen dürften keinen haben. Ich habe eine mit entfernbarem Draht. Also, kein Problem, oder? Wieviel Watt, wie lange? Nichts dazu. Nada. Zilch. “Ausreichend lang bei ausreichend hoher Wattzahl” ist das beste, was ich bislang gefunden habe.

    Bloß nicht innen anfassen. Außen auch nicht. Eigentlich nur am Band. Und auch nur mit gewaschenen Händen. What? Wo ist das Problem, wenn ich das Ding abnehme, betatsche, wasche und sofort meine Hände wasche? Und umgekehrt das Ding nur gereinigt und mit gewaschenen Händen aufsetze? Kein Problem. Könnte man mal so schreiben anstatt aus klinischen Vorschriften aus anderen praktischen Realitäten zu teilzitieren und nicht noch mal darüber nachzudenken.

    Existiert irgendeine belastbare Aussage dazu, warum Seife und lauwarmes Wasser bei Händen ausreichen, nicht aber bei Masken? Natürlich nicht. Masken am besten bei 300 Grad allein in der ausschließlich dafür reservierten Maschine waschen. Ist klar.

    Da trifft dann halt instutionalisiertes “bringt eher wenig, kümmern wir uns nicht groß drum” auf “sie fühlen sich besser mit Masken, jetzt also Masken”. Ein Cargo Kult. Nächste Woche hat jeder so ein Ding auf und niemand kann damit umgehen.

    Dabei bringt es ja wohl wirklich was. Könnte aber nicht schaden, wenn man ernsthaft versuchen würde, das Beste daraus zu machen, anstatt nur so zu tun.

  464. ZITAT:
    “Unsere ortsansässigen Friseure/Barber schnippeln und rasieren Haare und Bärte. Wie soll das mit einem Mundschutz gehen? Alles ab, was übersteht?”

    Rasiert wird sich daheim. Und im Bereich der Maske wächst bei mir kein Haupthaar (welches eh nicht mehr flächendeckend vorhanden ist).

  465. ZITAT:
    “Dabei bringt es ja wohl wirklich was. Könnte aber nicht schaden, wenn man ernsthaft versuchen würde, das Beste daraus zu machen, anstatt nur so zu tun.”

    Zustimm.

  466. https://www.ndr.de/nachrichten.....t4684.html

    Drosten wie hatten Vorsprung den verspielen wir gerade mit der Öffnung am Mo.

  467. Kleine kostengünstige Idee für die handwerklich begabten Maskenschneidervollexperten/innen. Vielleicht taugen ja die was als Grundlage: https://shop.eintracht.de/them.....-guimaraes
    Der Wächtershäuser in der Töngesgasse hat mit seinem Vollexpertenschneiderzubehörbedarfslädchen übrigens auch wieder geöffnet.

  468. @ Isaradler. So sieht es aus. Wir sind gründlich. Inzwischen vor allem im Zereden von einfachen, normalen Dingen. Wir waschen unsere Masken mit der Hand oder Bügeln mit heissem Dampf. Irgendwo im TV / Primetime wurde davor gewarnt. Wieso auch immer. Man müsste das Minutenlang bügeln. Warum? Sagt keiner. Dann kommt ein Einspieler wo einer zwei Masken in eine Wama wirft und 90 Grad Waschprogramm einstellt. Gut danach kann man die wegwerfen, aber steril sind sie.

  469. ZITAT:
    “Halbwegs witzisch. Unsere ortsansässigen Friseure/Barber schnippeln und rasieren Haare und Bärte. Wie soll das mit einem Mundschutz gehen? Alles ab, was übersteht?”

    Du zitierst den Link zur Vorschrift, kritisierst diese, hast sie aber offensichtlich nicht gelesen – sauber.

    Und jetzt kannste wieder empört mit dem Fuß aufstampfen.

  470. wer es nicht hören möchte, Drosten rechnet mit einem rapiden Anstieg im Mai/Juni wegen der für zu viel gelockerten Maßnahmen. Jetzt führt dies zu Massenansammlungen an Geschäften und diese zu Massenansteckungen die dann nicht mehr nachzuvollziehen sind und somit aus dem Ufer laufen.

  471. Danke, ABB.
    Ich verstehe auch Boccias „Man kanns aber auch übertreiben mit den Maßnahmen“ nicht so recht.
    Klar, es nervt und man muss Masken bekommen, alles ist umständlich. Aber so kompliziert ist es auch nicht. Nur weil die Anleitung länger als ne Twitter-Botschaft ist, muss man halt lesen und verstehen als Betreiber. Aber der Text erscheint mir nun auch nicht zu kryptisch.

    Und der Ein-Mann-Friseur von Zebulon hat es als Einzelkämpfer doch ziemlich leicht, oder? Kommt eh nur einer rein und keine Mitarbeiter müssen geschult werden. Einfacher geht es doch kaum.

  472. …und wo kommt die Batterie rein?

  473. ZITAT:
    “Du zitierst den Link zur Vorschrift, kritisierst diese, hast sie aber offensichtlich nicht gelesen – sauber.
    Und jetzt kannste wieder empört mit dem Fuß aufstampfen.”

    So ist das.

    @ N-A: Ziffer II.5 bestimmt zum Beispiel, dass Rasieren, Bartpflege und einiges andere nicht ausgeführt werden dürfen.

  474. Mein Friseur wird sicher auch nicht öffnen……da ruft jetzt der 2cm – Schneider……lieber lächerlich als Tod. Naja, in meinem Alter….

    Btw: Advokatenblog – wenn ich beim Friseur bin und der mir das Gummi meines Mund-Nasenschutzes zerschneidet – muss der mir das ersetzen? Muss der seine Geschäftsbedingungen ändern? Haftpflicht, Hausrat? Bin schwer verwirrt…..

  475. ZITAT:
    “wer es nicht hören möchte, Drosten rechnet mit einem rapiden Anstieg im Mai/Juni wegen der für zu viel gelockerten Maßnahmen. Jetzt führt dies zu Massenansammlungen an Geschäften und diese zu Massenansteckungen die dann nicht mehr nachzuvollziehen sind und somit aus dem Ufer laufen.”

    Kann sein, oder auch nicht. Vor dem Rewe, vor der Bäckerei und vor dem DM hier im Westend gab es auch schon längere Warteschlangen, unter Einhaltung der Abstandsregel. Das sah alles in allem ziemlich diszipliniert aus. Da die Läden bald nur noch mit Maske betreten werden dürfen, können die Wartenden die Masken ja auch schon vor dem Betreten des Ladens aufsetzen.

  476. “ZITAT:
    “Dabei bringt es ja wohl wirklich was. Könnte aber nicht schaden, wenn man ernsthaft versuchen würde, das Beste daraus zu machen, anstatt nur so zu tun.”

    Nuff said

  477. Also bei Stoffmasken kannst du natürlich nicht so mit lauwarmem Seifenwasser abwaschen wie die Hände. Beim Händewaschen werden die Viren ja auch nicht vernichtet, sondern durch die Seife im Wasser gebunden und von der dann glatten Handoberfläche fortgespült.
    Wie das dann im Kanalisationswasser weitergeht, hat mir auch noch keiner erklärt.

  478. ZITAT:
    “Also bei Stoffmasken kannst du natürlich nicht so mit lauwarmem Seifenwasser abwaschen wie die Hände. Beim Händewaschen werden die Viren ja auch nicht vernichtet, sondern durch die Seife im Wasser gebunden und von der dann glatten Handoberfläche fortgespült.
    Wie das dann im Kanalisationswasser weitergeht, hat mir auch noch keiner erklärt.”

    Wie soll das dort weitergehen? Solange der Abfluß nicht wieder direkt an Deinem Wasserhahn angeschlossen ist dürfte das Virus dort kaum eine Gefahr sein.

  479. 515.
    Die Viren werden direkt auf der Hand durch Seife und wasser aufgebrochen und abgetoetet.

  480. Quelle: mehrfach gelesen und neulich in den Tagesthemen

  481. So ist es. Erzählt man zumindest so. Aufgebrochen. Frage aus der Praxis: bricht Seite die Viren nicht auf, wenn sie auf Baumwolle sitzen?

  482. ZITAT:
    “Eigentliches Problem mit den Masken ist jegliches Fehlen klarer Ansagen zur praktischen Anwendung.”

    Da Du ja offensichtlich Vollexperte für alles bist, gib uns doch mal ein paar Tips.

  483. Da Du ja offensichtlich Vollexperte für alles bist, gib uns doch mal ein paar Tips.”

    Selbst Du solltest festgestellt haben, daß ich Fragen stelle und und um Klärung bitte.

  484. Wahrscheinlich bin ich zu einfach gestrickt für diese Welt (Gründel, spar Dir den Kommentar). Ich werde mir ein Tuch vor die Schnauze werfen wenn ich ein Geschäft betrete oder wenn ich Bahn fahre, werfe das in die Waschmaschine wenn mir danach ist und nehme in der Zeit ein anderes. Feierabend.

    Verrückt, was?

  485. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Du zitierst den Link zur Vorschrift, kritisierst diese, hast sie aber offensichtlich nicht gelesen – sauber.
    Und jetzt kannste wieder empört mit dem Fuß aufstampfen.”

    So ist das.

    @ N-A: Ziffer II.5 bestimmt zum Beispiel, dass Rasieren, Bartpflege und einiges andere nicht ausgeführt werden dürfen.”

    Akzeptiert.

  486. NairobiAdler in HH

    Aus dem Ufer laufen gefällt mir.

    Die Infektionen laufen aus dem Ufer ins Ruderlose.

    Danke swa

  487. ZITAT:
    “So ist es. Erzählt man zumindest so. Aufgebrochen. Frage aus der Praxis: bricht Seite die Viren nicht auf, wenn sie auf Baumwolle sitzen?”

    Mein Wissen ist, dass Viren auf glatten Flächen leichter zu beseitigen sind und z.B. durch Seife besser aufgelöst werden, als auf rauhen Flächen, speziell Textilien, wo sie in irgendwelchen Ritzen überdauern können.

  488. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Wahrscheinlich bin ich zu einfach gestrickt für diese Welt (Gründel, spar Dir den Kommentar). Ich werde mir ein Tuch vor die Schnauze werfen wenn ich ein Geschäft betrete oder wenn ich Bahn fahre, werfe das in die Waschmaschine wenn mir danach ist und nehme in der Zeit ein anderes. Feierabend.

    Verrückt, was?”

    Danke. So werden das wohl auch die Mehrheit der Menschen machen, denen des Isaradlers Weltbild unterstellt jetzt schielend vor dem Trash-Infotainment-TV zu stehe und hilflos ihre getragene Maske in den Händen hin und her zu drehen

  489. “Aufgebrochen”: Seht Ihr, das war mir entgangen und so tut die Seife wohl auch ihren Zweck beim Auswaschen, wohingegen ich dachte, allein die hohe Temperatur über einige Zeit reiche aus.

  490. auch was zum “schwedischen modell” und zu einigen anderen ländern. muss man nicht viel lesen, alles schön per grafik und kann man sich unter den aluhut legen.

    https://www.nytimes.com/intera.....eaths.html

  491. Es schient wohl Interpretationsspielraum zu geben, was mit Maske gemeint ist. In meinem bisherigen Verständnis reicht es für da draußen, sich eine einfache Eigenbau-Stoffmaske oder sonst was um den Schädel zu binden. Damit sollte der Spuckradius schon wesentlich eingeschränkt sein.

    Die medizinischen Masken sollten erstmal nur für die Mediziner da sein, solange es da einen Engpass gibt (Skandal für sich). Aber auch bei denen gibt es ja Unterschiede: Die klassischen OP-Masken sind ja auch nur dafür da, dass der Chirurg net dem Patienten in die offene Wunde sabbert.

  492. @509: Laie, mein Friseur ist Italiener, die sind geschwätziger. Da guckt mal Nachbar/Nachbarin zum Plausch rein, kommt die Eierfraa oder die klaane Kinners wollen Lollies. Und ob der jetzt eine Trennwand vor der Kass braucht, weiß ich auch net. Da müsste ich nochmal genauer gucken.

  493. ZITAT:
    Da Du ja offensichtlich Vollexperte für alles bist, gib uns doch mal ein paar Tips.”

    Selbst Du solltest festgestellt haben, daß ich Fragen stelle und und um Klärung bitte.”

    Hier im Blog soll das einer klären können? Für mich hört sich das eher nach dem üblichen genörgel an wer alles unfähig ist. Politik, Virologen, Fußballvorstände. Ich würde gerne mal was positives von Dir hören, ehrlich.

  494. Ich würde gerne mal was positives von Dir hören, ehrlich.”

    Sobald Du mich nicht bei jeder konstruierten Gelegenheit persönlich angreifst. Sofort.

  495. Bleibet munter bleibet froh, wie der Mops (wehe Krieger, wehe ) im Haferstroh.

  496. “wie der Mops “

    Endlich schreibt einer, der sich wirklich auskennt.

  497. ZITAT:
    “Ich werde mir ein Tuch vor die Schnauze werfen wenn ich ein Geschäft betrete oder wenn ich Bahn fahre, werfe das in die Waschmaschine wenn mir danach ist und nehme in der Zeit ein anderes. Feierabend.

    Verrückt, was?”

    Ja, völlig. Was für ein Aufwand. Da immer nur ein paar Leute ins Geschäft dürfen ist es doch viel sinnvoller, wenn jeder der rausgeht, jedem der reingeht seine Maske gibt. Da spart man doch Unmengen Masken. Dass da noch keiner draufgekommen ist.

  498. Obwohl in Backofen oder Mikrowelle kommt ja auch kein Wasser, also mit Seife, ran.
    Demnach müßte ja heißes Wasser reichen, und ab und an wesche mir auch Seife.

  499. Sach ma CE, machst Du jetzt schon distanzierten Frühschoppen mit der Murmel?

  500. ZITAT:
    “Sach ma CE, machst Du jetzt schon distanzierten Frühschoppen mit der Murmel?”

    Neidisch, dass Du net so ne dolle Idee hattest?

  501. mwga: Sommermärchenerzähler dürfen heimlich still und leise für immer glücklich weiterleben.
    https://www.t-online.de/sport/.....tellt.html

  502. “Obwohl in Backofen oder Mikrowelle kommt ja auch kein Wasser, also mit Seife, ran.
    Demnach müßte ja heißes Wasser reichen, und ab und an wesche mir auch Seife.”

    UV-C Licht soll ja auch quasi sofort wirken, habe ich dummerweise gerade nicht zur Hand. Oder machen die Microwaves schon was? Oder ist es die Aufheizung der H2O-Moleküle in der Luft, die über die Erhitzung wirken?

    Das sind jetzt keine unrealistischen Fragen, deren Beantwortung wichtig wäre, wenn die Leute nicht tagelang mit der gleichen, ungereinigten Maske im Gesicht rumlaufen sollen.

    Und klar, ich könnte jetzt problemlos zehnzwanzig Masken online für 15 Euro das Stück bestellen, damit ich immer ein paar saubere dabei habe. Denn nein, ich habe keine selbstlose Näherei im Keller, die mich mit billigen Masken versorgt.

  503. Ab zur Tankstelle. Mal sehen, wieviel sie mir zahlen, wenn ich volltanke…..

  504. ZITAT:
    “Wahrscheinlich bin ich zu einfach gestrickt für diese Welt (Gründel, spar Dir den Kommentar). Ich werde mir ein Tuch vor die Schnauze werfen wenn ich ein Geschäft betrete oder wenn ich Bahn fahre, werfe das in die Waschmaschine wenn mir danach ist und nehme in der Zeit ein anderes. Feierabend.

    Verrückt, was?”

    Pah, das nimmt doch jede Freude, zu debattieren.

  505. @513WA
    Drosten sieht das Problem in den Einkaufsmalls, in denen sich viele Menschen wegen der vielen kleinen Geschäften, die es dort gibt, ansammeln würden.

  506. “@509: Laie, mein Friseur ist Italiener….”

    Naja, auch der wird sich über Einzelgespräche freuen und ganz nebenbei auch Geld verdienen wollen, meinst nicht?
    Um die Eierfraa ist es natürlich schade, gebe ich zu. Am Ende noch eine Enkelin von Claudia Cardinale – es sind eben harte Zeiten.

  507. ZITAT:
    “Neidisch, dass Du net so ne dolle Idee hattest?”

    Hihi

  508. Mikrowelle drei Minuten mit 750 Watt (habe ich irgendwo gelesen).
    MW kann aber nicht empfohlen werden wenn im Material ein Draht verarbeitet ist, da es schnell zu einem Brand kommen kann. Quelle: eigene Erfahrung.

  509. ZITAT:
    “@513WA
    Drosten sieht das Problem in den Einkaufsmalls, in denen sich viele Menschen wegen der vielen kleinen Geschäften, die es dort gibt, ansammeln würden.”

    Merci, hatte die spezielle Thematik nicht auf dem Schirm. Das dürfte logistisch nur mit einem erheblichen Aufwand und viel security zu lösen sein.

  510. Ich habe gelesen, dass man die Maske natürlich in der Mikrowelle reinigen darf , sofern man gleichzeitig ein rohes Ei beifügt.

  511. Hab mal irgendwo aufgeschnappt, dass das Virus eine Lipidhülle besitzt, vulgo fettbasierend. Daher ist diese beim Händewaschen mit Warmwasser und Seife (Desinfektionsmittel nicht nötig) leicht unschädlich zu machen.

    Für die Behelfsmaske sollte daher ein kräftiges Einseifen und Handwaschen in heißem Wasser ausreichen.

  512. ZITAT:
    “… Mein Wissen ist, dass Viren auf glatten Flächen leichter zu beseitigen sind und z.B. durch Seife besser aufgelöst werden, als auf rauhen Flächen, speziell Textilien, wo sie in irgendwelchen Ritzen überdauern können.”

    Und nun? Alle nackt zum Einkaufen?

  513. ZITAT:
    “Ich habe gelesen, dass man die Maske natürlich in der Mikrowelle reinigen darf , sofern man gleichzeitig ein rohes Ei beifügt.”

    Wenn man auf wechselnde Designs steht, ist das natürlich eine prima Idee.

  514. … gehört … sollte … vermutlich …

    Nur Genörgel, natürlich.

  515. Dann krammt halt wieder den NUK aus und geht bestimmt auch für die Dritten
    https://www.nuk.de/de_de/rat-h.....rona-virus

  516. Zum Thema Aufbereitung von Masken hier mal die offizielle Richtlinie für Einrichtungen des Gesundheitswesens:

    BMAS/BMG Vorlage für den Krisenstab der Bundesregierung 31.03.203

    Wiederverwendung ohne Dekontamination Möglich gemäß der ABAS, BMAS, BMG, RKI-Empfehlung

    „Mögliche Maßnahmen zum ressourcenschonenden Einsatz von Mund-Nasen-Schutz (MNS) und FFP-Masken in Einrichtungen des Gesundheitswesens bei Lieferengpässen (…)

    Dekontamination der Masken durch eine Hitzeinaktivierung von SARS-CoV-2 mittels trockener Hitze bei 65°C-70 °C für 30 Minuten.

    Auch auf die Gefahr hin, dass diese Info nun zu Hamsterkäufen führt: ich habe heute für unsere Praxis einen kleinen standalone Backofen gekauf (80 Euro). Viele starten bei 100 Grad, einige haben auch niedrigere Temperatureinstellungen.
    Und wenn alles vorbei ist jagen wir den einmal richtig hoch, und dann können meine Mitarbeiter in der Mittagspause mit dem ganzen gebunkerten Mehl wochenlang Brotbacken. Ich freu mich schon drauf.

  517. “,wenn die Leute nicht tagelang mit der gleichen, ungereinigten Maske im Gesicht rumlaufen sollen. ”
    Ei dann nimm halt nach 15min. Tragen immer schön fett Seife, damit die Isar schön schäumt.

  518. ZITAT:
    “Und nun? Alle nackt zum Einkaufen?”
    Endlich eine konstruktive Lösung.
    Oder halt in Cellophan mit Aluhut.

  519. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “HIer Schusch, gab es da nicht eine Sache vom Fanclubverband?”

    Jep”

    Und was ist daraus geworden?”

    Wird was. Bestellungen immens. Müssen selbst die Order aufstocken, muss aber erst produziert, geliefert und dann versandt werden. Für Montag wirds knapp. Im Mai gibt’s was schickes. Baumwolle.

  520. Hey, wenn die Energie-, Öko-, Mehrwertsteuer und sonstige Abgaben und Zwangsumlagen aufgehoben werden, dann lasse ich für meine Manufakturmaske natürlich einzweimal täglich eine 60Grad Maschine laufen, selbstverständlich ohne Energiesparmodus. Und danach will ich nie wieder etwas von CO2 hören.

  521. Doch nicht so eitel Sonnenschein in Schweden: https://www.tagesspiegel.de/wi.....63490.html

  522. ZITAT:
    “Wird was. Bestellungen immens. Müssen selbst die Order aufstocken, muss aber erst produziert, geliefert und dann versandt werden. Für Montag wirds knapp. Im Mai gibt’s was schickes. Baumwolle.”

    Schusch, weißt Du ob nur Sammel- oder auch Einzelbestellungen gehen?

  523. ZITAT:
    “Obwohl in Backofen oder Mikrowelle kommt ja auch kein Wasser, also mit Seife, ran.
    Demnach müßte ja heißes Wasser reichen, und ab und an wesche mir auch Seife.”

    Wir waschen uns aber auch nicht die Hand mit 80 Sachen oder? ;) also Celcius…

  524. Net 80°, aber mindestens 30sek.Seife….

  525. “Zum Thema Aufbereitung von Masken hier mal die offizielle Richtlinie für Einrichtungen des Gesundheitswesens:

    BMAS/BMG Vorlage für den Krisenstab der Bundesregierung 31.03.203

    Wiederverwendung ohne Dekontamination Möglich gemäß der ABAS, BMAS, BMG, RKI-Empfehlung

    „Mögliche Maßnahmen zum ressourcenschonenden Einsatz von Mund-Nasen-Schutz (MNS) und FFP-Masken in Einrichtungen des Gesundheitswesens bei Lieferengpässen (…)

    Dekontamination der Masken durch eine Hitzeinaktivierung von SARS-CoV-2 mittels trockener Hitze bei 65°C-70 °C für 30 Minuten.

    …”

    Gilt aber leider nur für die Einweg-Masken aus dünnem Zellstoff. Keine belastbare Aussage zu Selbstgebasteltem.

  526. ZITAT:
    “huste ich Richtung Spiegel.”

    Und dann kriegt nur der Spiegel Deine Viren ab. Du hast entweder etwas grundlegend nicht kapiert, oder willst nur noch provozieren. Im zweiten Fall war’s das dann bald für Dich hier. Dafür werde ich sorgen. Endepeng.”

    Info: Ich kapiere so einiges nicht. Diese Eigenschaft macht mich hier keineswegs singulär. Also kein Grund, die Gereiztheit aufzustacheln. Herzlichst aus dem Taunus (Vorder-, NB).

  527. ZITAT:
    “Doch nicht so eitel Sonnenschein in Schweden: https://www.tagesspiegel.de/wi.....63490.html

    Man muss der Fairness halber sagen, dass es dort meines Wissens nach noch nicht zu einer Überlastung des Gesundheitssystems gekommen ist. Und die Zahl der Toten ist auch drei Mal höher, weil es dort auch wohl ~ drei Mal so viele Infizierte gibt/gab. Auf Sicht relativiert sich das eventuell wieder, wenn die Behandlung sich nicht verbessert.

  528. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wird was. Bestellungen immens. Müssen selbst die Order aufstocken, muss aber erst produziert, geliefert und dann versandt werden. Für Montag wirds knapp. Im Mai gibt’s was schickes. Baumwolle.”

    Schusch, weißt Du ob nur Sammel- oder auch Einzelbestellungen gehen?”

    Da wir das Zeusch ja irgendwie virenneutral unter die Leute bringen müssen, freuen wir uns zwecks Administrationsaufwand wegen Versand und so über möglichst große Bestellungen. Wir lehnen aber auch nichts ab.

  529. “Man muss der Fairness halber sagen, dass es dort meines Wissens nach noch nicht zu einer Überlastung des Gesundheitssystems gekommen ist.”

    “Dass man die Kapazitätsgrenzen noch nicht erreicht hat, liegt aber auch daran, dass man mittlerweile ältere Patienten nicht mehr in die Intensivstationen aufnimmt, um die verfügbaren Plätze für jüngere, ansonsten gesündere Patienten bereit zu halten.” (Link@458schusch)

  530. Möglichst schnell hier bekanntgeben, wenn was bestellt werden kann !

  531. ZITAT:

    “Dass man die Kapazitätsgrenzen noch nicht erreicht hat, liegt aber auch daran, dass man mittlerweile ältere Patienten nicht mehr in die Intensivstationen aufnimmt, um die verfügbaren Plätze für jüngere, ansonsten gesündere Patienten bereit zu halten.” (Link@458schusch)”

    Danke für den Hinweis. War mir nicht bekannt.

  532. DdC weiß auch, dass G e i s t e r s p i e l e nicht unbedingt ein Vorteil für die SGE darstellen. Na denn.

  533. ZITAT:
    “Dass man die Kapazitätsgrenzen noch nicht erreicht hat, liegt aber auch daran, dass man mittlerweile ältere Patienten nicht mehr in die Intensivstationen aufnimmt, um die verfügbaren Plätze für jüngere, ansonsten gesündere Patienten bereit zu halten.” (Link@458schusch)”

    Dumm gelaufen für Krösa-Maja.

  534. … sagt der Michel aus Lönneberga.

  535. Das Bundesministerium für Arzneimittel gibt zumindest konkrete Handlungshinweise zu Masken.

    https://www.bfarm.de/SharedDoc.....asken.html

    Die Maske sollte nach dem Abnehmen in einem Beutel o.ä. luftdicht verschlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbildung zu vermeiden.

    Masken sollten nach einmaliger Nutzung idealerweise bei 95 Grad, mindestens aber bei 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden. Beachten Sie eventuelle Herstellerangaben zur maximalen Zyklusanzahl, nach der die Festigkeit und Funktionalität noch gegeben ist.

    Ist leicht zu finden und auch über das RKI verlinkt.

  536. @o.fan
    Hoffe ja irgendwie es ist falsch kommuniziert, stimmt so einfach nicht. Weil ich es mir nicht vorstellen mag: Ältere Menschen werden erst nicht richtig geschützt und dann nicht behandelt, obgleich Betten frei sind. Das wäre so erschütternd, da kann eine Gesellschaft auch gleich einpacken.
    Hoffen wir das Beste für Schweden, ich fürchte die brauchen keine Häme, sondern viel Glück. Wegen mir können die uns in Resteuropa auch alle Lügen strafen und die Herdenimmunisierungsidee hat doch noch Erfolg, gerne.

  537. 566; das ist wie die 8Tage haltbar auf glatten Flächen, dass rumexperimentiert wird, sagen sie überall, aber wirklich praktische real Tips traut sich keiner.

  538. Da ärgere ich mich doch lieber ab und an über Fredi & Co:
    https://sport.orf.at/stories/3.....061980/

  539. Ergänzend zur @276 noch das Mutterschiff mit einem Hinweis zum Kochtopp:
    https://www.fr.de/frankfurt/st.....98732.html

  540. Sehr schön. Meine Lieblings-Corona Meldung des Tages.

    “Study – which stresses serious health risks of smoking – suggest substance in tobacco may lower risk of getting coronavirus”
    https://www.theguardian.com/wo.....oronavirus

  541. Ich befürchte übrigens, Geisterspiele wären exakt so traurig wie diese Wohnzimmerkonzerte. Die sind zwar lieb gemeint, rücken aber lediglich die Trostlosigkeit der jetzigen Seuchenzeit ungefiltert ins Bewusstsein.

  542. Anschaun werde ich mir es ganz gewiss nicht. Das hab ich schon beim Basel-Kick festgestellt, dass da alles fehlt, was mich am Fußball irgendwie reizt.

    Wenn sowas die Geschäftsgrundlage ist, damit Fernsehgelder ausgezahlt werden, die die Klubs brauchen, um überhaupt über den Sommer zu kommen, sollen sie das tun, wenn es vertretbar ist.

    Ich werde diesbezüglich ab und zu mal in dieses Blog reinschauen, um festzustellen, ob wir jetzt abgestiegen sind. Okay, falscher Ansatz, hier sind wir immer und sofort voll verdient abgestiegen.

    Also nüchtern Ergebnisse und Tabelle zur Kenntnis nehmen und mich dann um anderes kümmern.

  543. “Anschaun werde ich mir es ganz gewiss nicht. Das hab ich schon beim Basel-Kick festgestellt, dass da alles fehlt, was mich am Fußball irgendwie reizt. …”

    Keine Ahnung, ob ich den Basel Kick konzentriert verfolgt hätte, wenn er sportlich nicht so verheerend gewesen wäre. Ich befürchte tatsächlich nein.

  544. Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass die Geisterspiele weniger lieb gemeint als knallhart kalkuliert sind.

    Und das mit dem positiven Effekt von Nikotin würde ich als Ex-Raucher und aktueller Dampfer begrüßen. Zumindest kein Malus wäre schön.

  545. 583:;schade, hart, ist aber so. +1

  546. Frage an die geballte blog-Kompetenz: muss ich beim Joggen auch etwas um den Mund streifen?

  547. morgens um 5h nicht, tagsüber am Rheindamm im Ried aus rücksichtnahme hie und da

  548. @Geisterspiele/Wohnzimmerkonzerte
    Twitter-Zweitverwertung, so weit sind wir schon. :-)
    Sorry, aber wir sind sowas von reif für Geisterspiele, wir wissen es nur noch nicht.

  549. https://www.abendzeitung-muenc.....c26cf.html

    was soll das denn die fangen mit dem Spieltag an, der an dem beginnenden WE stattfinden würde, hier am BSP der Bayern

  550. ZITAT:
    “Ich befürchte übrigens, Geisterspiele wären exakt so traurig wie diese Wohnzimmerkonzerte. Die sind zwar lieb gemeint, rücken aber lediglich die Trostlosigkeit der jetzigen Seuchenzeit ungefiltert ins Bewusstsein.”

    Da ist was dran. Leider.

  551. ich tippe das alle Ligen, völlig zu Recht, abgesagt werden.

  552. ZITAT:
    “ich tippe das alle Ligen, völlig zu Recht, abgesagt werden.”

    Der Herr der Hessen scheint da etwas optimistischer zu sein:
    https://www.sueddeutsche.de/sp.....-99-799126

  553. nach dem lt, Kicker der 9.Mai auch nicht umsetzbar ist, entscheiden die neuen Daten der Corona Fälle nach dem Öffnen am Mo, die dann so gegen 5. Mai in der Regierung diskutiert werden.
    Sind die wieder hoch, wie ich es erwarte ist ende Gelände mit Fussball.

  554. Hatten wir schon den vermutlich nächsten U19-Abgang am Riederwald schon? Wenn ja, hab ichs überlesen. Wenn nein, dann da
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....97784.html

  555. ZITAT:
    “Hatten wir schon den vermutlich nächsten U19-Abgang am Riederwald schon? Wenn ja, hab ichs überlesen. Wenn nein, dann da
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....97784.html

    Finger! Dar war doch was:”I werd narrisch” Cordoba, welch unbeschwerte Kindertage und der brave Abramczik…

  556. ZITAT:
    “nach dem lt, Kicker der 9.Mai auch nicht umsetzbar ist, entscheiden die neuen Daten der Corona Fälle nach dem Öffnen am Mo, die dann so gegen 5. Mai in der Regierung diskutiert werden.
    Sind die wieder hoch, wie ich es erwarte ist ende Gelände mit Fussball.”

    Was hat das eine (bundesweite Lockerungen und ihre Folgen) mit dem anderen (Durchführung von Geisterspielen) zu tun?
    Lassen wir den emotionsbeladenen Profi-Fußball mal beiseite. Falls sich ein paar große Einkaufscentren als “Virenschleudern” erweisen sollten, müssten dann auch wieder Gottesdienste unterbunden werden, bei denen die behördlichen Vorgaben beachtet und keine Neuinfizierungen bekannt werden?
    Aus heutiger Sicht ist es im übrigen nahezu zwangsläufig, dass die anstehenden Lockerungen das Infektionsgeschehen nachteilig beeinflussen werden. Von daher wäre es widersprüchlich, beispielsweise in einer Woche Geisterspiele als akzeptabel einzustufen und ein paar Tage später einen Rückzieher zu machen, weil die Zahl der Neuinfizierten wieder stark ansteigt.

  557. Geisterspiele gehen mir aber so was von am A..ch vorbei! Gute Nacht @all

  558. Von Russland lernen heißt siegen lernen. Da stirbt man ganz einfach nicht dran, weil das nicht erlaubt ist.

    UK/NL hingegen haben keine Gesundeten. Da gibt es nur Infizierte und Tote. Die versuchen also nicht einmal, den Verlauf irrgendwie zu verfolgen.

  559. ZITAT:
    “Die versuchen also nicht einmal, den Verlauf irrgendwie zu verfolgen.”

    Und laut Aussage einer englischen Kollegin wären dort die in Alten- und Pflegeheimen Verstorbenen noch nicht mal in der Statistik, weil da eben einfach nicht getestet wird.

  560. Der NHS arbeitet schon im Friedenszeiten im Triagemodus.

  561. Schusch, völlig richtig (#583), mir geht das ja schon länger so. Ich habe 18/19 obwohl Dauerkartenbesitzer nur noch 4-5 Spiele besucht und 19/20 meine DK abgegeben.

    Sommermärchen, Turbokapitalismus (obwohl ich bekennender Anhänger der sozialen Marktwirtschaft bin), irrwitzige Ablösesummen, Gehälter, Menschen wie Beckenbauer, Hoeness, Rumenigge, als Vorbestrafte (Beckenbauer nur wegen Verhandlungsunfähigkeit nicht) aber auch die Statements von Watzke, die völlige Blase in der sich Fußball mittlerweile befindet e.t.c.

    Und ich befinde mich da in bester Gesellschaft. Sehr viele meiner alten Mitstreiter haben sich von dem Zirkus verabschiedet, da bin ich fast schon Spätzünder.

    Ich liebe nach wie vor Fußball, kann an keinem C-Klasse-Kick vorbeigehen, liebe den speziellen Geruch von Bratwurst, Schweiß und Bier. Aber diese professionelle Scheiße geht mir mittlerweile sehr auf den Sack.

    Ich bin mit der Eintracht aufgewachsen, seit 1975 Mitglied und werde dem Verein immer verbunden sein. Aber dem ganzen Profizirkus kann ich nicht mehr viel abgewinnen, auch wenn ich natürlich Zeit meines Lebens Fan der Eintracht bleiben werde, sogar Fan der AG.

    Aber meine Liebe gilt dem Verein.

    Und bleibt gesund, Masken helfen dabei.

  562. ZITAT:
    “Der NHS arbeitet schon im Friedenszeiten im Triagemodus.”

    Oh ja.

  563. ZITAT:
    ….:”I werd narrisch” Cordoba, welch unbeschwerte Kindertage und der brave Abramczik…”
    5:0 gewonnen:
    https://youtu.be/koD8ARIWgUg

  564. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die versuchen also nicht einmal, den Verlauf irrgendwie zu verfolgen.”

    Und laut Aussage einer englischen Kollegin wären dort die in Alten- und Pflegeheimen Verstorbenen noch nicht mal in der Statistik, weil da eben einfach nicht getestet wird.”

    Kann ich bestaetigen. Leider. Was ein Chaos. Die Insel hat schon jetzt ‘inoffiziell’ die meisten Todesopfer zu beklagen. Bin jetzt aber zu faul die Quellen aus dem Guardian etc.. rauszusuchen.

  565. Gerechnet auf die Einwohnerzahl…

  566. Erik, ich fürchte, Großbritannien wird sich nach dem drohenden ungeordneten Brexit zu einem Drittweltland entwickeln. Ich erkenne nichts, was das verhindern könnte.

  567. ZITAT:
    “Ich erkenne nichts, was das verhindern könnte.”

    Geht mir genauso. Und ich habe bei meinem letzten Besuch sowie seitdem in vielen Gesprächen auch eine sehr große Frustration gerade bei den international tätigen Menschen feststellen müssen.

  568. Jetzt weiß ich endlich, was ich an Markus Lanz besonders verachte. Es ist dieses gewollt empathische aktive zuhören. Dieser hypnotische Blickkontakt, das wippend nach vorne beugen, dieses schlimme dazwischen “hm” und “achso”.

    Diese geballte Ladung Übersprungshandlungen kenne ich sonst nur von Versicherungsvertrieblern, denen noch ordentlich Frischprämie bis zur Kox- und Nuttenparty in Budapest fehlt.

  569. ZITAT:
    “Erik, ich fürchte, Großbritannien wird sich nach dem drohenden ungeordneten Brexit zu einem Drittweltland entwickeln. Ich erkenne nichts, was das verhindern könnte.”

    Habe ich die letzten Jahre schon gesehen. Blackpool. Ein Blick in die Zukunft des Empire.

  570. Ich kann den Lanz unter anderem eben wegen des beschriebenen Verhaltens nicht ertragen. Der erzeugt bei mir körperliche und geistige Abscheu.

  571. ZITAT:
    “Blackpool.”

    Ich war demletzt in Hull. Ohne Worte.

  572. Das geht in UK solange gut, bis der Pöbel merkt, daß durch den Brexit dann doch nicht die Weltherrschaft erlangt wurde und eine Wilsoneske Retro-Labour nach Whitehall spült, die dann die City, das Letzte und Einzige, was da noch funktioniert, folgerichtig zu Tode besteuern, während sie bereits Schottland verloren haben und Truppen in Nordirland im Einsatz sind. Erst dann gehen die Lichter aus. Zweidrei Jahre haben sie noch, gegenzusteuern.

  573. Zum traurigen jahrzehntelangen Sinkflug von Blackpool kommt noch hinzu, dass es sehr viele gescheiterte Englands dorthin zieht – weil sie als Kinder dort einst tolle Sommerurlaube erlebt haben.

  574. Ich war zum letzten Mal vor ca. 25 Jahren in Blackpool. Und so war das damals schon.

  575. Wir sind uns aber schon einig, dass Murmel und Watz als Letzte dort das Licht ausmachen werden.

  576. Und bin Mitte der 90er durch die Midlands an den Ruinen der Autoindustrie vorbei. Aufgelassene Ziegelruinen, in denen einst Zehntausende arbeiteten. Die ein oder andere Mopedfabrik wird auch dabei gewesen sein.

  577. Zu UK gehört aber auch, zumindest auf dem Land, daß zwar das Licht aus- und der Pub zugemacht wird, drinnen aber für gute Freunde weitergezapft wird.

  578. Gibt es denn da keine Denunzianten?

  579. Noch zum Lanz: Am Schluss stellt er dann immer noch eine letzte Frage “mit der Bitte um kurze Antwort”. Und dann folgt ein gefühlt fünfminütiger Monolog, bis er dann endlich dem Befragten Gelegenheit für seine “kurze Antwort” gibt.

  580. “Kurze Antwort” aus Berlin neu eingetroffen: Das Kurzarbeitergeld wird erhöht.
    https://www.sueddeutsche.de/po.....-1.4885782?

  581. Lanz ist schlimm, völlig unbestritten. Fatalerweise hat er oft interessante Gäste, so dass ich dann doch ab und zu in der Sendung hängen bleibe. Und werde zur Wutguckerin, wenn er eine gute und wichtige Frage stellt, sie sofort selbst beantwortet und dem fachkundigen Gesprächspartner kaum Zeit für das Äußern seiner Meinung lässt.

  582. ZITAT:
    “mwga: Sommermärchenerzähler dürfen heimlich still und leise für immer glücklich weiterleben.
    https://www.t-online.de/sport/.....tellt.html

    Immerhin ist der Anspruch auf Entschädigung für die Angeklagten noch nicht verjährt. Da bin ich aber beruhigt, dass das Rechtssystem im Fußball auch in der Krise sauber funktioniert und hoffe auf maximale Ausschöpfung durch die armen Verdächtigten.

  583. Der gestrige Maskenkauf bei der Näherin der Herzen mutierte zur Modenschau. Ich beklage ja, daß Perles adrettes Antlitz damit verschleiert wird. Sie findet aber, daß es bei mir nicht nur gesundheitlich Sinn macht. (grummel)

    Guten Morgen.

  584. @581ergänzungsspieler:
    Die Tabakindustrie hat sinkende Umsatz zu beklagen, da kommen solche “Nachrichten” von
    positiven Wirkungen des Nikotins wie gerufen, das erinnert doch sehr an:
    Rotwein ist gut gegen KHK/Herzinfarkt, dem hochpreisigen Alkoholverzehr zuliebe.

  585. COPD und Leberzirrhose lassen grüßen.

  586. Wenn man aufgrund eines der “Gegengifte” ablebt, gehört das dann auch in die Coronabedingte Fallstatistik ?

  587. Ist etwas bekannt über Infektionen in Hallenbädern?

    Die Anzahl der Genesenen übersteigt die der aktuell Erkrankten. Tödlich, das Virus.

  588. Das Virus braucht die Zelle wie der Troll den Thread.

  589. ZITAT:
    “Das Virus braucht die Zelle wie der Troll den Thread.”

    Das gefällt mir.

  590. +++ Lilien bieten Fans mit Dauerkarten Optionen +++
    Die Fans von Darmstadt 98 haben gleich mehrere Möglichkeiten, sich die Dauerkarten für die verbliebenen Saisonspiele erstatten zu lassen. Wie der Club am Mittwoch mitteilte, können die Fans auf jegliche Rückerstattung verzichten und erhalten stattdessen die Möglichkeit ein Foto zu hinterlegen, das bei einer möglichen Wiederaufnahme der 2. Bundesliga im Stadion am Böllenfalltor aufgehängt wird. Als weitere Möglichkeiten können die Lilien-Anhänger zwischen einem Überraschungspaket aus dem Fanshop und einem Gutschein für Fanartikel wählen. Darmstadt 98 bietet aber auch all jenen, die nicht mit diesen Optionen einverstanden sind, die Möglichkeit, eine individuelle Lösung zu finden.

    In Darmstadt gibt es keine direkte Möglichkeit das Geld für die Tickets zurück zu bekommen.

  591. Och nö. Ich lasse dann mal die Filterblase hier gären, baW.