Eintracht Frankfurt Danke, H$V

Aus unserer Serie “komische Überschriften in einem Eintracht-Blog” heute Teil zwei. Ja, wir sagen “Danke, H$V”. Danke dafür, dass der H$V im Spielchen um den transferwilligen Teamplayer Raphael van der Vaart, Gatte von Sylvie van der Vaart, standhaft blieb. Und jetzt ist die Sache wohl erst mal vom Tisch. Valencia verzichtet auf van der Vaart.

Danke, dass der H$V auf diese Art eventuell ein kleines Zeichen gesetzt hat. Nicht immer kann der Spieler machen was er gerade will. Verträge sind immer noch Verträge. Oder etwa nicht?

Ganz so einfach ist das natürlich nicht. Herr Beiersdorfer hat nicht ganz uneigennützig den Millionen aus Spanien widerstanden. Spätestens im Sommer 2008 geht vdV sicher, eventuell sogar schon im Winter, wenn der Hamburger $port Verein bis dahin einigermaßen gesichert in der Tabelle steht. Und die Chancen dies zu erreichen, sind mit dem Kapitän um einiges höher als ohne ihn. Dies konnte man bei den Spielen sehen, in denen er verletzungsbedingt (*hüstel*) nicht zur Verfügung stand.

Beiersdorfer hingegen kann sich alles erlauben – nur nicht noch mal so eine Saison wie die letzte, als man Leistungsträger vorzeitig aus ihren Verträgen freigegeben hatte. Eine Zitterpartie in der Liga mit van der Vaart mag er überleben, der gute Dietmar, eine ohne den Holländer hätte sein vorzeitiges Aus in Hamburg bedeutet.

Schlagworte:

70 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. stefan, valencia verichtet nicht, sonder verZichtet.

  2. “verichtet” finde ich gar nicht so schlimm, aber heißt es nicht “EIntracht” statt “Entracht”?
    *klugscheissmodus aus*

  3. Nette Zustände sind das, jetzt ist es schon Grund zur Freude und Dankbarkeit, dass Verträge von Profifussballern auch tatsächlich mal eingehalten werden, wenn auch nur in seltenen Ausnahmefällen…

  4. Wenn das nicht mal Schule macht!

  5. Sind wir Alibert deshalb auch dankbar? Hält DER seinen Vertrag mit Klauseln und Klausesklauseln bis 2009? Wir dürfen gespannt sein…

    HB hat diese Härte ja auch bewiesen, wobei man trefflich darüber STREITen kann, ob er nicht dann doch bei 4+ Mio. € den Ali nach Schalski gekarrt hätte.

    So ist’s gut, dass er noch da ist und z. Zt. Leistung erbringt.

  6. Das könnte dem Image dieser Abzocker nur gut tun. Ob`s allerdings viel hilft wage ich zu Bezweifeln…

  7. AS hat wohl eine VERTRAGLICHE Ausstiegsklausel nächsten Sommer (so wie vdV ein Jahr später), und zwar über 1 Mio.

  8. scheiß Profi Kohle Fußball. alles pöse Menschen. nix denke an gude alte SGE. habe fertig.

  9. @ gonzofan & stefan

    Gibt´s dieses Phänomen beim FSV eigentlich auch???

    Und haben die Purschen noch ein Plätzchen frei?

    Ich werde versuchen dem Mammon zu entsagen ;)

  10. klar, aber da gehts halt nicht um sooooo viel Kohle. Aber für den grünen Abt zum Leben reichts :-)

  11. Verstehe ich nicht…

    Der Verein verzichtet auf viel Geld um den Spieler zu halten (in der Winterpause gibt es sicher nicht mehr), aus nachvollziehbaren sportlichen Gründen, wie der Verfasser selbst schreibt. Der Spieler verzichtet auf viel Geld (das Angebot des HSV bei einer Vertragsverlängerung war höher als das jetzige Angebot von Valencia). Weil das immer sein Traum war, das hat er schon vor 2 Jahren gesagt.

    Hier wurden beiderseits Positionen gegen kurzfristig mehr Geld bezogen. Wieso das Dollarzeichen? Weil es so schön passt?

    Geld wird mehr und mehr als Totschlagargument gebraucht. Sportlicher Erfolg bedeutet heute nun einmal mehr Geld. Es ist das ganz normale Streben nach beruflichem Erfolg. Dass dabei die Vereinsidentifikation auf der Strecke bleibt ist ein diskussionswürdiges Thema. Oder das Einhalten von Verträgen. Aber “Dem/denen geht es doch nur ums Geld” ist nicht besonders originell. Diese tiefe Einsicht gewinne ich auch in der Kneipe um’s Eck.

  12. Parallelen: Einer im jeweiligen Vorstand hat zugesagt, wenn die Kohle stimmt könnt ihr gehen. Beide bleiben und werden bald wieder ihr Vereinsemblem küssen.
    Unterschiede: Bei Ali hat die Kohle nicht gestimmt und wir suchen noch Spieler mit ‚Ohne Geld’
    Bei VdV soll es zu spät gewesen sein und es gibt keine guten Spieler mehr auf dem Markt, auch für gutes Geld nicht.
    Fazit: Gewonnen hat NadW, der hat seinen Wunschverein und Geld und einen Stammplatz auf der Bank

  13. @Alex [14]
    Das Dollarzeichen im Kürzel des Vereinsnamens verwende ich aus alter Gewohnheit. Eigentlich immer. Schulschung.

    Und dass es keine “Vereinsidentifikation” mehr gibt, ist mir schon klar. Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass wenn ich aus freien Stücken einen Vertrag unterzeichne, ich ihn auch einhalten sollte.

    Ich Träumer, ich.

  14. @alex
    dass der Dauer Champignons Liga Teilnehmer aus Spanien einem vdV weniger zahlt als der HIV galubst du wohl selber nicht? wenn die 20 Mio locker machen für seine Verpflichtung, dann spielt er bestimmt für umme oder wat?

    Der Profi Sport ist einfach so mit Geld übersät, dass Dreck ins Spiel kommt, weil jeder vom Kuchen was probieren möchte. Und wnen man dann sieht, wie die Thurks und sonstige Konsorten der Fallsucht frönen, um dann anschließend über den Schiri zu jammern, weil sie die Tore nicht reinmachen, dann hat das mit dem von FF angedeuteten Kampfsport nicht mehr viel zu tun und ich ziehe dem Bundesligajammer eine gepflegte Kampfsportpartie in der Kreisliga vor.

  15. Die Wechselfrist muss überdacht werden, wieso bis 31. August, wieso die Winterwechselfrist? Verträge werden langfristig abgeschlossen um ein Jahr vor Ende der Vertragslaufzeit den Spieler gut verkaufen zu können. Die Großen werden größer und die hinten dran stehen bluten aus. Ich sehe NBA, NFL Verhältnisse voraus. Kein Abstieg oder Aufstieg. Der schwächste der dann bestehenden Liga (Euroliga?) hat die erste Wahl bei Spielerverpflichtungen usw.

  16. @remo
    ja – zumindest bei den Gehälter Explosionen und Vertägen sind NBA Zustände erreicht. ein salary cap wird ja auch schon gewünscht. mal gespannt, wie es weiter geht. ich finde etliche neue Entwicklungen im Fußball zum K….

  17. @Stefan: Letzte Redigation – im letzten Absatz, “BeiersdorfER” statt “Beiersdorf” ;-)

  18. Ergaenzungsspieler

    Was an dem vDv und auch AS nervt ist die Tatsache, dass die Ebenen Emotion und Business seitens der Spieler in unproffessioneller Art und Weise vermischt werden.
    Wenn wir uns alle darueber einig sind, dass Vereinstreue keine Rolle mehr spielt – wir koennen darueber wehklagen oder es als schlichte Tatsache hinnehmen – liegt doch der Schluss nahe, dass das Gejammer seitens der Spieler sofort einzustellen ist.
    – Freiberufler unterzeichnet Vertrag mit Firma
    – Andere Firma moechte Dienste des Freiberuflers und bietet Abloese
    – Erste Firma lehnt ab
    Passiert taeglich mehrere Millionen male, ein stinknormales Szenario in unserem Wirtschaftsleben. Warum sehe auf der Strasse keine weinenden Rechtsanwaelte, Vertriebsmitarbeiter und Wurstwarenfachverkaeufer?
    Wenn ich mir als Freiberufler alle Optionen offen halten moechte, mache ich halt Jahresvertraege – hat doch Bundesklinsi in seiner aktiven Zeit auch geschafft – oder beweist das wieder die alte These “dumm kickt gut”?

  19. Klinsi war aber, soweit ich weiß, stets sein eigener Herr. Heute wollen ja Firmen wie ROGON mitverdienen. Und die verdienen besser, wenn mit hoher Ablöse aus einem laufenden Vertrag heraus gekauft wird.

  20. Ergaenzungsspieler

    …dann ist der langfristige Vertrag der 2. Fehler und ROGGON war bereits der erste?

  21. Die Welt ist einfach schlecht.

  22. …noch ne Endlosschleife: Solange sich die Clubs von den sog. “Spielerberatern” auf der Nase rumtanzen lassen, wird dieses Al(i)bi- und RvdV-Spiel weitergespielt. So, ausgespielt.

  23. Die Welt ist einfach schlecht
    und dazu oft ungerecht. (Reim!)

  24. Die Verträge werden immer häufiger festgeschriebene Ausstiegsklauseln haben, wie feste Ablösesumme > x, Nicht-Erreichen sportlicher Ziele (Nichtabstieg, internationaler Bewerb, …). Dann muss auch kein Vertrag mehr gebrochen werden und man erspart sich vieles.

  25. @21: Bei den allermeisten Kickern kommen zwei Sachen zum Tragen:

    Erstens werden fast alle Verträge von deren Zuhältern abgeschlossen und die flüstern den Jungs schon ein, wie sie sich zur Not wieder daraus befreien können, meistens mit miesen Tricks und/oder offener Erpressung.

    Und zum anderen heisst bei vielen die Devise: “Wasch mich, aber mach` mir den Pelz nicht nass”. Will heissen, die Buben nehmen zwar das viele Geld und die Popularität gerne mit, aber wenn es darum geht, sich gegen Widerstände durchzusetzen (kritische Presse, nicht wohlgesonnener Trainer, Formtief, schlechtsitzende Frisur), dann heulen die meisten rum, wie trotzige Kinder.

    Für mich ist das in vielen Fällen fehlende Professionalität, gepaart mit Dummheit, Ignoranz und einer grossen Portion Dreistigkeit…

    Es ist halt schwierig, sich da noch den Enthusiasmus für den Sport und den Verein zu bewahren. Ich habe das für mich so gelöst, dass ich den Figuren, die heutzutage in den Profiligen rumrennen, nicht mehr viel Aufmerksamkeit schenke. Inzwischen kenne ich ausserhalb der Eintracht kaum mehr Spielernamen und es ist mir auch herzlich egal. Falls mal wieder ein Neuer im Gespräch, kann man ja schliesslich googeln…

  26. “Inzwischen kenne ich ausserhalb der Eintracht kaum mehr Spielernamen und es ist mir auch herzlich egal.”

    Hihi. Ich komme sogar schon bei einigen Nationalspielern ins Grübeln, wo die grad kicken…

  27. Vor allem jetzt bei der Rumpftruppe, da habe ich ein oder zwei Spieler überhaupt nicht gekannt.. ;-))))))

  28. Heute ist coming-out! Sauber, Holger!

  29. Ist mir auch nicht peinlich und das ist gut so!! ;-)))

  30. Toll, das Valencia auf einen Spieler verzichtet, den sie garnicht haben. In dem Sinne verzichtet die SGE heute mal auf Drogba, morgen mal auf Riquelme und übermorgen auf Ronaldinho. Aber wirklich nur ausnahmsweise.

  31. wie gütig wir doch sein können in Frankfurt. Den Ribery wollten wir ja gar nicht haben. :-)

  32. Ach, was sind wir Frankfurter doch so tolerant, großzügig und gleichzeitig auch weltoffen…

  33. Und selbstlos, du hast selbstlos vergessen, Michael!!

  34. und das alles nur dafür, dass der deutsche Meister auf immer und ewig Bayer nheißen möge, denn den Abstieg bekämpfen macht viel mehr Spaß als oben mitzuspielen – gell FF?

  35. Genau, selbst den Sotos sind wir jetzt los…zumindest am Sonntag – wie böse Zungen behaupten.

  36. … Rooooney – phhh, auch den können andere haben. Da verzichten wir gerne auch drauf.

  37. Also mal ganz in echt: Verzichten müssten wir evtl. auf den KvR, der angeblich mit “Fieber” darnieder liegt. RvdV lässt grüßen, oder was?!?!

  38. Mit Meier, Sotos, Ochs, Spycher … Meister werden – DAS iss ne Herausforderung. So wie die Bayern kann das ja jeder.

  39. Dir glaubt keiner, Michael, merkst Du’s?

  40. Wie Sotos iss heissgelaufen? Dann fällt ja noch ein Stürmer aus. Jetzt hilft nur noch ein Nacht-und-Nebel-Blitz-Transfer.

  41. Ach was, der soll mal ein paar anständige Wadenwickel machen und dann springt er am Sonntag wieder rum, das alte Kopfballungeheuer…

  42. Es kommt noch besser. Wie unsere Fernost-Korrespondentin Elly berichtet, hat Taka noch immer Schmerzen im Knie und rechnet nicht mit einem Einsatz vor September.

    Das passt dann schon eher zu unserer medizinischen Abteilung.

  43. Das einzig positive daran ist, dass es bis September nicht mehr so wahnsinnig lange hin ist. Es ist doch der September 2007 gemeint, oder?

  44. Er kennt Dr. Seeger noch nicht…

  45. Taka will sich nur erholen und für das Auswärtsspiel in Bremen schonen. Das ist doch OK, oder. Gegen Rostock werden wir schon ohne ihn eins reinwurschteln. Fragt sich nur “Wie” und “Wer”.

  46. … und wie viele wir kassieren …

  47. Quatsch, wir gewinnen gg. Rostock, immerhin sind die nicht Tabellenletzter….

  48. Jungs, ihr seit einfach köstlich…
    Guter Gag HolgerM. 46 Habe mir gerade minutenlang die Schenkel weichgeklopft.

    Das ist echt ein super BlogG.

  49. laut Franz Ferdinands Prognose beim Tipspiel gewinnt Rostock 2-0.

  50. Apropos Berater, einer dieser Burschen hat Bayern 2 ein dickes Ei ins Nest gesetzt. Der Kicker schreibt zur Selbstanzeige des FCB, hier:
    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/138585/

  51. ja – wir werden sehen, wieviele Beulen Dein graues Gölfchen bekommen muss… :-)

  52. Den Heller ham unsere tollen “Fitmacher” schon hingerichtet, den Taka jetzt auch. Wer folgt als nächstes…?

  53. ja – der Berater is wohl ein ganz lustiger Vogel. Da sieht man mal, was die für ein paar Euro alles anstellen.

  54. Warum getraut sich keiner hier zu melden, dass er in der BIldungs-Zeitung gelesen hat, dass unser Ali über Ebay von seiner Schwester seine Schuhe verkloppen lässt. Das ist doch hammerhart. Das rückt doch seine zentrifugalen Bestrebungen “weg von der Eintracht” in ein ganz anderes Licht. Der muss doch von Onkel HB so eine mickrige Bezahlung bekommen, dass er gebrauchte Schuhe (unter seinem Namen!) bei Ebay zu Kohle machen muss. Wir sollten hier im Blog zu einer Spendensammlung aufrufen für unseren Ali. ABer Fußballspielen kann er astrein.

  55. Ich könnte auch ein paar alte Kickstiefel von mir noch versteigern und den Erlös der Ali-bleib-doch-bitte-hier-Stiftung zukommen lassen ;-)

  56. was man aus meinen altne Stiefeln für schmackhaften Käse gewinnen könnte. Da würd der FF nicht mehr über Schweizer meckern….

  57. Der Soto hat heute nicht am Training teilgenommen. ISt mir leider zu spät aufgefallen, weil ich mich so auf das sehr kurzweilige Trainingsspielchen 5 gegen 8 auf dem Kleinfeld konzentrierte und seine Abwesenheit nicht bemerkte. Sie haben auch wegen dem total aufreibenden Spiel gegen Kastel am Vorabend nur eine halbe Stunde geübt. Galindo und Ina brauchen noch lange. Wenn der Mexikaner den Soto mal ersetzen soll – ich kann es mir ehrlich gesagt wirklich nicht vorstellen – muss er sich noch sehr , sehr anstrengen. Strecken sowieso, denn er ist gefühlte 50 cm kleiner als Soto und ihm fehlt noch total die Präsenz der Wildsau, die den Gegner mords beschäftigt und der eigenen Truppe Stärke vermittelt. Russ agiert jetzt total aufgedreht, ist locker, lacht viel, hat wahrscheinlich hier im Blog sein Bildchen gesehen. Gute Idee, Stefan, einfach auch mal zwei Lieblinge der Woche auszurufen.

  58. Gonzofan [60]
    Saubere Anmerkung zu FF. Sein Spruch bezüglich der Schweizer ist mir auch etwas unangenehm aufgestoßen.

  59. @61ekrott Zuckerbrot und Peitsche halt. Diesmal isses Zuckerbrot (das Bildchen, mein ich) ;-)

  60. @ekrott: Hat Masoski noch das “Jason lebt”-Plastik im Gesicht oder iss das Näschen wieder gekittet? Wenn Los Sotos ausfällt würde mich das weningstens etwas aufmuntern.

  61. @katten-andy: keine Spielchen mit meinem Namen bitte… ;-)

    @remo (18): das sehe ich hier nicht, dazu fehlt die entsprechende Struktur, sprich die Trennung zwischen Ausbildung (in den Colleges) und dem Profibereich, es dürften also die Profiteams keinerlei Verbindung mehr zu den Vereinen unterhalten. Und wie willst Du da die ausländischen Spieler verteilen? So sehr ich das Draftprinzip gut finde, so sehr weiss ich, dass es bei unserer europäischen Sportwelt nicht funktionieren würde.

  62. @jason: ich meinte natürlich den Low-budget-Movie Jason aus den 80ern, seh es mir bitte nach.

    Draft im europ. Fussball? Das geht rein rechtlich gesehen schon nicht.

  63. @katten-andy [65]
    Mensch, jetzt, wo Du es sagst, fällt es mir auf: der Vasi war auch nicht im Kurztraining. Dumm, denn die “Chief-Kiebitze” wissen meist aus gewöhnlich gut unterrichteten Quellen, wo die Jungs stecken und warum .

  64. @ ekrott 61
    5 gegen 8 klingt ja, als wären wir noch 13. Da bin ich ja beruhigt.

  65. @katten-andy: weiss ich doch, besser der als Jason Donovan… ;-)