Eintracht Frankfurt David Beckhams Frisur

So lasset uns, bevor wir uns heute Abend dem wichtigen Länderspiel in London zuwenden (Isabell will L!I!V!E! bloggen), zwei drei Worte Eintracht sprechen.

Apropos England: So armselig der Auftritt der Mannen um das Model David Beckham im letzten Sommer bei Franz Beckenbauers WM auch gewesen sein mag, das öffentliche Gucken hier in Frankfurt, der Mainmetropole (Zitat Beckmann nicht Beckham), zählt für mich zu den Höhepunkten meiner persönlichen WM-Historie. Noch vor meinen bangen Blicken aus dem Fenster damals 1974, als es gegen die Polen ins Halbfinale ging, und ich die ganze Zeit westwärts Richtung Taunus starrte, um den Regen wegzugucken.

Wo war ich stehen geblieben? Richtig, Eintracht.

Halt! Zuerst muss ich die etwas merkwürdige, ja unpassende Überschrift zu diesem Beitrag hier erklären. Das ist natürlich knallhartes Kalkül. BLOG-G muss jünger, weiblicher werden. Leute, da besteht Handlungsbedarf. Es ist schön, dass Menschen über die Google-Suchanfragen “entwicklung des kunstleders in deutschland”, “mit 67 Jahren, da fängt das leben an” und “übungen konjunktiv II” ihren Weg auf diese Seite finden. Dies zeigt, dass wir auch nach einem Jahr knallhartem Nachfragens noch immer in der Lage sind, Randgruppen zu bedienen. Weil wir über den Tellerrand schauen. Schön, klar, doch das macht die Butter nicht fett. Da draußen in den Weiten des Netzes schlummert das ungenutzte Potential von Millionen wissenshungriger (oder -durstiger, je nach Wetter) junger Menschen weiblichen Geschlechts. Und die lockt man nicht mit dem Konjunktiv, Freunde harter Fakten! Da muss was Griffiges her! Deshalb die Sache mit der Beckhamschen Birne und deren Bewuchs. Isabell findet den übrigens nicht so Doll, den Becks, aber das nur am Rande.

Wo war ich stehen geblieben? Richtig, Eintracht.

Zwei Artikeln und deren Inhalt soll heute unsere Aufmerksamkeit gelten. Erstens: Pröll trifft, Galindo spielt. Darin, im letzten Absatz, fast versteckt möchte man tadeln, zwei nicht ganz unwichtige Anmerkungen. Einmal zu Friedhelm Funkel

In Frankfurt etwa sei vor drei Wochen “das Geschrei groß” gewesen, als sich fast alle Innenverteidiger verletzt abgemeldet hatten – und nun habe er die Qual der Wahl.

Statt “in Frankurt” hätte da natürlich “Im Umfeld” stehen müssen. Und dann: Wer hat geschrien? Im Gegenteil! BLOG-G, der Verfechter des offensiven Ein-Berührungs-Fußballs, hat stets darauf hingewiesen, dass man bitte keinen Defensiven mehr holen solle, sondern einen Stürmer. Ja liest denn hier keiner mit? Jetzt habt ihr den Salat, liebe Eintracht-Verantwortlichen. Fragt bloß nicht bei uns an, wie ihr aus der Nummer wieder raus kommt. So.

Dann, im selben Artikel

Auch Ioannis Amanatidis und Naohiro Takahara werden allenfalls in den 18-er Kader rücken.

Der Kapitän so schnell wieder an Bord? Was ist denn mit unserer medizinischen Abteilung los? Respekt. Stürmer brauchen wir also keine mehr. Haben wir ja schon immer gesagt.

Zum zweiten Artikel. Da meckert und klagt Friedhelm Funkel, Joachim Löw solle Nicht immer meckern und klagen. Daraus ein kleiner Seitenhieb gegen Urs Siegenthaler

Da braucht mir nicht irgendein Schweizer mit irgendeiner Studie zu kommen.

Sauber, Friedhelm. Hey – wir haben jetzt Fahrräder fürs Training angeschafft! Mountainbikes für die Steigungen im Stadtwald! Und dann kommt so ein Flachländer daher und will uns erklären, wie man für das Spiel trainiert.

Und wer hat’s erfunden? Die Engländer.

Womit ich einen astreinen Bogen zum Anfang des Beitrags hinbekommen hätte, selbst wenn’s die Chinesen waren.

Schlagworte: ,

84 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. das / der blog muss weiblicher werden?

    lieber stefan, schon einer der größten fußballphilosophen und – praktiker der vergangenen 72 stunden hat gesagt:

    “Noch mal: Fußball ist ein Kampfsport.”

    dem möchte ich mich anschließen.

    wie sollen daher denn dann die wohl beabsichtigen kreischenden teenies in dieses / diesen blog passen, die bereits von … na, laß sagen, dem gerücht über einen neuen “bewuchs auf der beckham’schen birne” einen pflaumensturz erster güte davontragen?

    nein, nein… weicher und weiblicher soll dieser/dieses blog nicht werden.

    auf ein weiteres jahr der stammtisch-regentschaft unter bierbrüdern und freibiergesichtern!

    ****************
    onkel moe weist die anwesenden und bestimmt sehr hübschen sowie überaus kompetenten weiblichen personen darauf hin, dass obiges eher als satire denn als die tatsächliche meinung von onkel moe zu verstehen ist. von email-bomben oder kakophonischem beschimpfungsgeschrei wäre bitte abzusehen
    ****************

  2. Horizonte erweitern. Neue Märkte erschließen. Wer rastet, der rostet. Gut positioniert sein in der Zukunft. Im Markt, natürlich. Das zählt. Kampfparolen bringen uns auf Dauer nicht voran! ;)

  3. Wenn der Friedhelm weiter so stänkert wirds nie was mit der N11 Karriere unseres AS…

    Wie wärs mit der Vermutung das die Verantwortlichen weitsichtig gehandelt haben? Mann hat halt jetzt schon Ersatz geholt für den abwanderungswilligen Koloss von Rhodos?

  4. Über die wahren Gründe für Herrn Löws Klagen wird hier ganz schlüssig geschrieben.

  5. Heisst BLOG-G nicht schon immer :

    Bundesliga ohne Geschlechter-Gezänk ?

    Nuja – Männer trinken heut abend dann wenigstens stilsicher ihr Becks.

  6. @ stefan 2

    “Horizonte erweitern. Neue Märkte erschließen. Wer rastet, der rostet. Gut positioniert sein in der Zukunft. Im Markt, natürlich. Das zählt. “

    das sehe ich ein.

  7. Bringt es Punkte fürs Blog-Wohl, ich sach mal Suchmaschinenoptimierung, wenn ich jetzt “David Odonkor ist so süß!” einwerfe oder Parolen wie “Beckham ist mir zu metrosexuell – Männer, die besser manikürt sind als ich sind mir suspekt”? *klischee-modus-aus*

  8. Richtig Punkte würde das nur bringen, wenn wir’s komplett in der Überschrift unterbringen könnten.

  9. Dann weiß ich ja, wie das Livebloggen heute Abend heißt! *g* (Und: Doch! Ich werd dann trotzdem über den Fußball schreiben)

  10. Also ich sach ma als Frau war mir des Friedhelmsche symphatischer, als er noch leiser war. Der babbelt sich und unsre potentiellen N11-Kandidaten um Kopf und Kragen. Getroffene Hunde bellen …

  11. Stefan, was bringt es uns Bloggern, wenn Deine angeworbenen Teenies nach einer fürchterlichen Niederlage unserer Eintracht dann Kommentare ablassen wie “sah der Marco nicht süß aus?!”?

  12. Naja, Old-Peter, es bringt uns natürlich nichts. Aber vielleicht hilft es uns einzusehen, dass es im Leben mehr gibt als schnöde Ergebnisse. Waren wir nicht alle mal jung?

  13. @sgeghost [10]
    “Also ich sach ma als Frau …”
    Man darf folglich zur Geschlechtsumwandlung gratulieren? ;)

  14. @mrs.sgeghost: Wie bist Du dann druff?

  15. Irgendwas ist schon dran an FFs These: ich hab auch den Eindruck, daß die Nasenbeinbrüche in den letzten Jahren deutlich zugenommen haben. Aber öffentliche Kollegenkritik finde ich prinzipiell daneben.

    Zu Ama: da steht “allenfalls in den 18er”, das heißt noch nicht, daß es tatsächlich dafür reicht, oder?

  16. Das bedeutet immerhin, dass er so weit in Ordnung ist, dass man einen (Kurz-)Einsatz nicht ausschließt. Finde ich bemerkenswert.

  17. “allenfalls” heisst aber doch soviel / sowenig wie “wenn überhaupt”… daher darf man daran zweifeln, dass ama und taka auch nur in die (nicht geographische, sondern praktische) nähe der kurzeinsatzkandidaten gelangen…

    aber:

    wunder gibt es immer wieder, heute oder morgen… usw usw

  18. an 15: habe artikel nicht gelesen, welche these vertritt denn unser spitzentrainer? in stefans beitrag kann ich nix finden. aus diplomatischer sicht finde ich friedhelm ma wieder völlig daneben. kann er den spitzenbundestrainer nicht leiden? dachte, es wäre einstmals beschlossen worden, besser zusammen zu arbeiten (n11 und buli-teams), vor allem durch ein höheres kommunikationsniveau. fühlt sich friedhelm ausgegerenzt? rätselhaft.

  19. Für Dich, franz, hier noch mal der Link. Klick mich, Coach!

  20. @franz ferdinand: “Ich hab den Artikel nicht gelesen, aber Funkel liegt voll daneben” *g*

  21. hmhm, fachlich kann man drüber diskutieren, werde trotzdem das gefühl nicht los, dass es hier um grundlegendere dinge geht. isabell: bösartige interpretation!

  22. Unser Taktik-Fux iss wohl immernoch stinksauer wegen damals. HarHar

    http://www.gustloff-online.de/.....funkel.htm

  23. @franz 18: Ich sehe dein Verhältnis zum Trainer hat sich noch nicht wirklich verbessert ;-)

  24. So, und ab sofort finden auch Fans von Johnny Depp den Zugang zum Fußball!

  25. Sauber. Erst Becks, dann Johnny Depp. Isabell, Du hast es verstanden. ;)

  26. unterwäsche tausch, zigarre ersteigert… ich kan nicht mehr! aber das mit dem ball ist ja klar da ist ein frosch drinn…

  27. Blog-G soll jünger und weiblicher werden? Das könnte ja ne These von unserem Bundeskanzler Köhler sein: „Also ich finde es gut, wenn wir alle jünger, weiblicher, ja – ich sage es direkt so heraus – weicher werden. Muss denn Fußball immer nur Kampf sein? Kann man – ja frau – nicht auch die ästhetische Seite genießen? Diese strammen Beine. Diese schönen und fantasievollen Frisuren. Diese jungen engagierten Menschen, die auf satten Wiesen umeinander laufen. Unser Sport hat doch so viel zu bieten! Kommt her, ihr jungen Mädchen und Buben, rufe ich euch zu – kommt zu uns in den Blog-G.“

  28. Hier werden m.E. ein paar Dinge durcheinander geschmissen.

    1. Löw hat zunächst das “mangelhafte Zweikampfverhalten” in der BL(aber wohl v.a. das Schaafsche Training in Bremen) kritisiert, das nach seiner Ansicht für die vielen Ausfälle in N11 verantwortlich sei.

    Da kann man ihm nicht ganz folgen, wobei mangelhaftes Zweikampfverhalten ein Euphemismus für Foul ist. Der Ausfall Kloses ist nicht durch mangelhaftes Zweikampfverhalten zu erklären, sondern durch Naldos brutales Foul.

    Die Ausfälle vieler anderer (Frings, Podolski, Schweini, Borowski) ist wohl nicht auf das mangelhafte Zweikampfverhalten in der BL zurückzuführen.

    Das Schaafsche Training zu kritisieren, was Löw wohl machte und FF erregte ist auch nicht die feine englische Art. Da ist die Kommunikationsebene Löw-Schaaf vorrangig und nicht die Ebene Löw-Medien, franz.

    2. Grundsätzlich hat Löw zweitens – und das ist interessanter – moniert, dass in der BL für viele Abwehrspieler das Zerstören des gegnerischen Spiels im Vordergrund stünde, und nicht (wie z.B. in England) die Balleroberung zum Zwecke der Einleitung eines Gegenangriffs. Da gebe ich ihm durchaus Recht. Den Eindruck hat man durchaus. Nicht um selbst in Ballbesitz zu kommen, sondern einfach das Spiel des Gegners zerstören. Destruktives Spiel.

    Der Unterschied zwischen Vasoski und Russ. Bei Vasoski hat man oft das Gefühl, dass er in vielen Zweikämpfen das Ziel verfolgt, seinen Gegner mit allen Mitteln vom Ball zu trennen und deswegen auch sehr oft grätscht, während technisch beschlagenere und intelligentere IV wie Mertesacker oder Russ, die Balleroberung ohne Grätsche zum Zwecke der Weiterleitung des Balls zum Mitspieler im Blick haben.

    3. Funkel hat in dem Interview wohl auch deshalb dünnhäutig reagiert, weil der Name Siegenthaler fiel, der für FF wohl ein rotes Tuch ist.

    Womit Funkel grundsätzlich Recht hat ist die Tatsache, dass die “Blutgrätscherei” sicher nicht mehr in dem Ausmaß wie früher feststellbar ist, wobei doch bei fast jedem Spieltag ein recht brutales Foul passiert. Früher konnte man vielleicht den Täter besser voraussagen, was heute wohl nicht mehr der Fall ist.

  29. “Auch Ioannis Amanatidis und Naohiro Takahara werden allenfalls in den 18-er Kader rücken.”

    Lese ich daraus, dass FF dem Michi Thurk dann nochmal eine Chance lässt?

  30. Übel stößt mir das Schweizer-Bashing von FF auf. Das ist nicht schön, und passt nicht zu meinem und wie ich meine auch dem frankfurer Selbstverständnis. Demnächst wird dann vielleicht noch Ama gedisst: „Da braucht mir nicht irgendein ein Grieche von irgendeinem Verein kommen.“

  31. @ katten-andy (22)
    Andy oh Andy, wo soll das noch enden. Irgendwann führt das zur automatischen Gesichtskontrolle bei Betreten des Stadions.
    Friedhelm hat es doch nur gut gemeint. Klar alles ist Quatsch. Aber das der Vasi eins auf die Nase bekommen hat und jetzt wie Zorro rumlauft, ist eine Sauerei. Klares Faul war das und seit 150 Jahren mal was wirklich Neues.
    Und dann die Schweizer, Himmel aber auch, machen die Analysen und Studien. Wo doch jeder Fußball-Lehrer weiß, wenn an der Seitenlinie Spieler dem Linienrichter vor die Füße krachen, wo möglich noch in Höhe der Coaching Zone, dann lässt man die liegen. Diese Einlagen gelten mehr als Härtebeweis dem Trainer, als einem Hilferuf an den Vereinsarzt. Warum die dann trotzdem wie ein HB Männchen rumhüpfen? Na ja, das gilt seit 100 Jahren dem Schiedsrichter, aber der Löw ist ja noch jung, nimmt das viel zu ernst.
    NÖ, er hat nix gegen den Klinsie und den Löw. Haben die überhaupt gedient? Schwamm drüber. Auch die Schnellbleiche mit dem Trainerschein, vergessen, man ist ja Mensch. Doch gestandene Vereinstrainer zu kritisieren, das geht zu weit. Da sollte der Somarat mal ran, der Udo und der Steppi und der Loddar. Ach so, der Letzte vielleicht doch nicht, der ist ja noch (zu jung) nix.

  32. @dkdone:
    Ein flammendes Plädoyer. Sehr schön gesagt.

    @Fredi
    Wohl gesprochen. Damit schlägst Du in die gleiche Kerbe, wie der Herr, dessen Artikel ich in Nummer 4 verlinkt habe.

    @Nic
    Natürlich bekommt Thurk noch mal eine Chance. Es gibt ja wohl keine Alternative.

    @Johann
    Das Schweizer-Bashing ist wirklich unnötig. Aber im Gegensatz zu Herrn Daum ist FF Diplomat.

  33. Ich finde das mit dem Schweizer-Bashing irgendwie verständlich. Mich nervt auch, dass nie, wenn es um neue Einflüsse und neue Methode geht, holländische, spanische oder italienische Experten geholt werden, von denen man wirklich was lernen könnten, da ihre Ligen halt einfach sehr viel stärker sind als unsere, was eben nicht nur am “mehr Geld” liegt.
    Stattdessen werden immer ausgerechnet “Experten” aus einem der Länder Europas geholt, das nun definitiv zu den fußballerisch Schwächeren gehört. Wenn man Visionen umsetzen will, sollte man auch echte Fußball-Visionäre holen.
    Das geht jetzt nicht gegen Siegenthaler, der ja ein ganz vernünftiger Typ zu sein scheint und natürlich erst Recht nicht gegen die Schweiz im Allgemeinen, sondern nur die Fußball-Schweiz. Denn diese fußballerische schweizophilie habe ich nie so ganz begriffen. Sollten wir nicht eher von Wenger lernen als von Favre, Andermatt, Koller usw.?

  34. Bravo Uwe Bein!

  35. “In Italy for 30 years under the Borgias they had warfare, terror, murder, and bloodshed, but they produced Michelangelo, Leonardo da Vinci, and the Renaissance. In Switzerland they had brotherly love – they had 500 years of democracy and peace, and what did that produce? The cuckoo clock.”

    Sagte bereits der große Fußballfachmann Harry Lime und der hat es angeblich von Mussolini gestohlen. Beider Ende ist bekannt.

    Aber kommt die Kuckucksuhr nicht aus dem Schwarzwald? Und ist das nicht Baden? Und kommt nicht aus Baden der Bundestrainer? Der Kreis schließt sich!

  36. @33: Entschuldige mal, aber die primitivste Methode ist doch wohl, jemand wegen seiner Herkunft zu dissen.
    Davon ab: Der schweizer Fußball macht seit einiger Zeit durchaus von sich reden. Die (jungen) Spieler sind in der Regel technisch und taktisch besser ausgebildet als unsere, und es gibt interessante Trainer (Favre, Kühn, Koller); zusammengefasst: Der Schweizer Fußball würde besser dastehen, wenn das Land nicht so klein wäre. Wenn man den Fußball in Österreich (vergleichbar in Sachen Stellenwert, Größe des Landes etc.) mit dem schweizer vergleicht, sieht man einen enormen Qualitätsunterschied.

    Der letzte Italiener in der Bundesliga war der Maestro, der mit Pauken und Trompeten in Stutti scheiterte.

  37. @ dkdone 27:
    ” Bundeskanzler Köhler “
    ???

  38. Ma so -aus London, und damit den Bogen zum Kontext gespannt habend- in die Runde geworfen:

    Was macht denn die völlig in den Hintergrund getretene, unaufgeregte Stürmersuche?? Kann ich mir noch Hoffnungen machen, bis zur Deadline am 31.08. (sind ja immerhin noch 9 Tage) den erhofften “Kracher” zu sehen?????

  39. @ onkel moe 37

    Oh Scheiße, der iss doch Bundestagspräsident – Sorry

  40. @13,14: Nene, nu mal keine Panik. Angesichts der Überschrift sah ich mich genötigt, mal meine junge, weibliche Seite in mir zum Vorschein bringen :-) Und wenn der Becks schon mit Depp’s Unterhose spielt, na dann geht ja sowieso alles …

    Ich war echt mal ein Fan von FF solange er sich rhetorisch zurückgehalten hat. Jetzt rumpelt er auf dem gleichen dürftigen Niveau rum, wie diese rheinische Daumnase, das ist sehr bedauerlich. Selbst wenn er mit seiner Kritik am Bundesjogi Recht hat, sollte er sich mal überlegen, wie er das sagt. Andere Trainer bekommen das doch auch hin, ohne gleich alle gegen sich aufzubringen. Der hat offensichtlich zu viel Oberwasser nach dem 4-Punktestart …

  41. @ Isaradler 35
    Die Kuckucksuhr kommt definitiv aus Deutschland. Kein besonders guter Grund für Schweizer-Bashing.

  42. @eintrachtsnob: Trainerlegende FF wird da schon was einfallen. Ich könnte mir vorstellen, dass er aus dem Verteidiger-Überschuß den Sturm-Kracher herausfischt.

    Zwei Fliegen mit einer Klappe…Verteidiger-Gemaule eingedämmt, ein Stürmer mehr, Geld gespart…drei Fliegen.

  43. @stefan: Zum Beispiel, Sotos wollte ja schon auf der Alm vorne Spielen. Wenn er näxte Woche die 11 aufm Rücken hat iss alles geritzt.

  44. Warum nicht schon am Sonntag! Entert die Kogge!

  45. Jawoll, Ama und Sotos im Sturm.
    Die Hellas-Headbanger-Torfabrik.

  46. @Fredi(28):
    Da steckt doch mehr dahinter, als eine mögliche Kappelei Löw-Schaaf.
    Die DFL vermarktet BL1 und BL2, der DFB die Nationalmannschaften. den DFB Pokal , die Regional- und unteren Ligen. Drei Nachrichten kennzeichnen, was da hinter den Kulissen losgeht. Da denke ich an die DFB Entscheidung pro adidas kontra Nike, was die Ausstattung mit Schuhen und Klamotten betrifft, die Antrittsversprechung des Herrn Rauball mit der DFL mehr Kohle zu machen und dazu an den Stellschrauben drehen zu wollen und nicht zuletzt die Ankündigung des Monopolisten Premiere über die Presse, exklusiv Rechte für Länder- , Pokal- und Spiele der neuen Regionalliga kaufen zu wollen. Letzteres gewürzt mit dem Dauerbrenner, die Sportschau muss weg. Das alles beißt sich. DFL und DFB werden sich unweigerlich ins Gehege kommen, öffentliches dem Privatinteresse geopfert werden. In einem Jahr ohne internationale Turniere für Nationalmannschaften ist der DFL und den Vereinen die N11 dann so was von egal. Schlimmer noch, einige empfinden sie unnütz wie ein Kropf und träumen weiter vom Geldvermehren und der Euroliga für Vereinsmannschaften.
    In der Situation will und soll Löw weiterkommen. Nicht zu vergessen, da warten immer noch Interessenvertreter (Amateur- Meinungsmacher) auf den ersten richtigen Flop, um zurück- und dann aufzudrehen. Wir werden sehen.
    Den Lippenbekenntnissen der Vereinsmanager zu N11 und den Live- wie Free TV-Zuschauern traue ich nicht!

  47. Da fehlt ja nur noch der Vasi im Sturm, folgendes Scenario: Abstoß von Prölli ganz weit nach vorne, Stoßstürmer Sotos köpft zu Ama und während Vasi alle gegnerischen Verteidiger umhaut, äh sorry, abblockt, haut Ama die Kugel ins Netz, Toooor ! Widdewiddewidd und drei macht neune …

    Irgendwie kann ich heute nix ernsthaftes schreiben …

  48. Herr Koffler hat ja bei Premiere einen langen Schuh gemacht, nicht ohne sein Aktienpaket noch versilbert zu haben, mal sehen wie lange da noch was geht. Ich sehe nicht den Markt zum Geld vermehren wie er von vielen (DFL, Bayern ect) herbeigeredet werden will.

  49. @ dkdone 39:

    “Oh Scheiße, der iss doch Bundestagspräsident “
    ??????

    letzter versuch, jetzt ^^

    was ist der hotte?

  50. @ Katten-andy (42):
    Eher macht Friedhelm aus Thurk einen Linksverteidiger (oder Ausputzer) :-)

  51. @ 44-46 Echt ne kreative Idee. Sotos trifft eh öfter als Thurk und somit sollte er gesetzt sein. Ausserdem kann ich mir dann mal aus der einzig wahren Fan Loge mal den mexikanischen Abwehrkracher anschauen. Den würd ich nämlich wirklich mal gern neben Russ spielen sehn.

  52. @sgeghost: Dein Szenario hört sich gut an. Vll. sollte die SGE den arbeitslosen Galaxy-Coach noch dazu holen, dann klappts besser mitm abblocken.

  53. @50

    Bundespräsident natürlich

  54. genau. der kandidat gewinnt 100 gummipunkte und so viele waschmaschinen wie er mit einem arm tragen kann.

  55. Enlosschleife an: “Wir brauchen noch einen Stürmer” Endlosschleife aus.
    Zur funky Funkel-Replik auf Bundesjogi: Etwas überzogen und evtl. ausm Bauch heraus, sprich: emotional. Vorher isser zu dröge, jetzt das. Irgendwie isser nie recht, der Arme ;-)
    Im Ernst: Jogis Genöhle, genauso wie Friedhelms Rundumschlag gehört auf eine Trainertagung o.ä. und auch dort geklärt. Also insofern, von beiden nicht sonderlich angemessen kommuniziert. Zum Siegenthaler: Hab ein paar Interviews von dem gelesen bzw. gesehen. Ist in meinen Augen eher “Ihro Merkwürden”, mit anderen Worten, “der hat’n Dubbe”, Nationalität im Übrigen egal.

  56. fredi (28): deiner interpretation des interviews kann ich ja mal gar nicht folgen: 1. wie kommst du darauf, dass löw schaafs training kritisiert hat? in dem ausschnitt, den ich gesehen habe, monierte löw, dass die abwehrspieler vieler bundesligisten nicht den BALL im visier hätten, sondern vornehmlich den KÖRPER des gegenspielers. das hat auch nichts mit zerstören des gegnerischen spiels zu tun (jaja im weiteseten sinne – ich kann ja auch ne handgranate schmeißen, um des gegners spiel zu zerstören….). kurzundgut, ich sehe den sachverhalt grundlegend anders. auch deine schlussfolgerungen bezüglich verhältnis löw-medien, löw-schaaf nicht nachvollziehbar. zu deinem letzten absatz sag ich ma gar nix, sonst unterstellen mir hier wieder bösartige damen irgendwelche ressentiments bezüglich irgendwelcher personen.

    zu dieser unnützen nationalitätenfrage fällt mir auch nur kopfschütteln ein. hoffentlich kommt es irgendwann ans tageslicht, mit welchen mitteln die tollen spanier, italiener und engländer, die ja taktisch achsoweit vorne sind, gedopt waren.

  57. @franzferdi57:
    Ja, diese Frage kam mir auch gleich in den Sinn, als ich den Artikel des Kollegen Hettfleisch zur Vorschau auf den Wembley-Kick heute Abend gelesen hab. Da ist von so einem Super-Verteidiger-Talent names Micah Richards, 19-jährig!!, “schnell, sprunggewaltig, physisch ungemein stark, bullig,” und was noch alles, die Rede. Na ja…

  58. Die Königlichen von Real sollen gerüchteweise bei Fuentes Stammgäste gewesen sein.(vgl. “Blut und Spiele” neulich in der ARD) Ich vermute die waren nicht nur auf speed sondern so manche Zidane Pirouette entwuchs dem bewusstseinserweiternden LSD-Rausch.
    So, jetzt finden auch junkies, dealer und Konsorten den Weg über die Suchmaschine

  59. ui, ui, ui,… – meine Tipspielkünste… ich glaub, ich tip jetzt einfach mal wie der kicker oder irgendwer, der meint, was von Fußball zu verstehen. was könnt ihr mir empfeheln?

  60. Ich empfehle die Tipps von franz ferdinand der Vorwoche. Einfach in der Reihenfolge in die neuen Begegnungen eintragen.

  61. ich empfehle die “was kommt mir als erstes in den sinn”-methode. ist nicht sonderlich erfolgreich, aber spart das meistens unnütze rumgedenke…

    bei einzelnen partien sollte man aber doch noch mal nachdenken ^^

  62. Dem Michael seine Tipps vom 1. Spieltag. von spieltag zu spieltag immer spiegelverkehrt eintragen und schon ist der Erfolg garantiert (wenn man die Tipptabelle ebenfalls spiegelverkehrt betrachtet, hihi).

  63. ja – ja – ihr gebt mir ja dolle Tips – so wird das ja nie was mit mir.

  64. Machet, gonzo. So wie ich Dir geraten hab. Wirst schon sehen, das klappt.

  65. ich werde Eure Tips einmal ausprobieren – jeder in meinen Augen erfolgversprechende Vorschlag wird nun 2 Spieltage auf seinen Erfolg hin getestet. schlimmer als eben gehts eh nur beim Michael :-)

  66. @katten-andy63: Wer einen Schaden hat, spottet jeder Beschreibung, oder so ähnlich. Mach nur so weiter und hack auf mir rum. Nicht, dass ich jammern will…aber ich tu’s trotzdem ;-)
    Apropos “spiegelverkehrt”: Das heißt, die Tore in die Punkte eintragen und dann alles spiegelverkehren, oder was??

  67. @michael
    der katte is schon wieder rotzbesoffen um die Uhrzeit. Er weiß mal wieder nicht, was er tut und schreibt.

    @steff-henne
    den Franz Ferdinand jibtet gar nich im tipspiel, also kann ich auch Deinen Tip nicht durchführen.

  68. @68gonzofan
    1.Absatz – das beruhigt mich dann weitgehendststst
    2.Absatz – Skandal!!

  69. Der ff heißt im Tippspiel chinaski. Wie sein Lieblingsschriftsteller sich ganz gerne in seinen Romanen selbst nennt.

  70. Och michel, jetz sei nicht so geknickt, war doch nur Spraß. Aller Anfang iss schwer.

    @gonzofan: Dir gebb ich nochemal nen Tibb, pah.

  71. @katte
    Dein Tip wird auch noch auf Tauglichkeit getestet und dann kannste Dich beschweren oder ich dann…

    @Michael
    ich glaube, Du warst zu oft beim Logopäden mit st Übungen. Hab ich früher auch immer gemacht: “Lisa stolpert über einen spitzen Stein.” und dann ich immer Marmelade da hingeschmiert bekommen, wo die Zunge hin sollte beim S, damit das schöne Lispeln weggeht.

  72. also lieber Steff-Hahn. wenn diese schrott tips auch nur einne Blumentopf gewinnen, dann ist Fußball mehr Glück als sonstwas.

  73. Hihi. Don’t blame me. Es sind Franzens Tipps.

  74. aber Dein Tip, dass franzerls tips sich gut machen am Spieltag danach. Wenn das nix taugt, dann park ich Dir wieder Deine graue Rostmühle am Sportplatz zu… das glaaabste aber…. und noch dazu ne fiese Kampfsportgrätsche beim nächsten Rumpel Kick.

  75. Weinrot, bitte. Und dran denken: Mir machen Dellen am Auto nichts aus! ;)

  76. Gonzo, Gonzo, Du gehst ja ab. Haste von Kraft geträumt?

    Sorry, ich hab ja ganz vergessen, dass das mit dem träumen bie Dir momentan ebbes schwierig iss, weil kein Schlaf. Hast wahrscheinlich Augenringe wie´n Busblinker, oder?

  77. @katte
    schließe nicht von Dir auf andere, nur weil Du morgens mit Bieringen ( http://www.suchtmittel.de/info.....000596.php ) und Kater aufwachst :-)

    man beachte beim link, was die Katten evt noch so neben Alkohol verkonsumieren. das nimmt ja schon Christoph Daum züge an… unglaublich!

  78. So lange die Katten nach dem Drogenmissbrauch nicht so eine gequirlte Sch… wie der Kollege Daum von sich geben, mach` ich mir um den guten Andy keine Sorgen…

  79. Meine Haupt-Getränkezufuhr beruht auf Landpower-Vollmilch, Typ 3,5%. Fällt (noch) nicht unters Doping-Gesetz. Augenringe als Nebenwirkung: negativ.

    In Kriftel laufe Type rum, meiomei…do wirds em jo angst unn bang.

  80. ja ja – die hab ich auch schon gesehen diese Typen… kamen aus dem Kattenland angefahren, um unser schönes Örtchen zu begutachten… ich hab sie glei wieder verscheucht vom Hof die alten Gauner. :-)

  81. Wenigstens hat euch e firma aussem Katteland emal e gescheid dreispurich Strässche gebaut, des war vorher ja e armut.

  82. ja – da ham die Katten mal was gutes getan. des war ja e Armut vorher…

  83. franz, ich beziehe mich mit meinen Äußerungen auf die diversen Focus-Artikel der letzten beiden Tage.

    Aus dem Funkelinterview kann man meine Schlussfolgerungen sicher nicht ziehen.
    In den Focus-Artikeln von heute klingt schon Löwsche Kritik an den Trainingsmethoden der Vereine durch. Solche Themen sollte man intern, auf Tagungen oder telefonisch klären und nicht in der Öffentlichkeit.

    Dass du den Sachverhalt anders siehst, ist OK. Mich würde interessieren, WIE du ihn siehst.

    Dass sich Funkel als “alter Hase” gleich so auf den Schlips getreten sieht und in der Art und Weise zurückhaut, muss sicher auch nicht sein.

    Da war Hitzfeld diplomatischer: “Die Kritik von Bundestrainer Joachim Löw an den Klubs kam jedoch nicht gut an. „Man muss vorsichtig sein, wenn man über Bundesligavereine spricht und über Trainingsmethoden”, sagt Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld.”