Gastbeitrag Der Sohn einer Mutter

Foto: Tom Weller/dpa
Foto: Tom Weller/dpa

Ich denke heute an eine Situation, in der einer meiner Freunde von uns einen Abend lang verbal ausgezählt wurde. Das trifft jeden ab und zu mal. Wenn man nicht so toll in Form ist, duckt man sich weg, erträgt es und meist ist es dann nach relativ kurzer Zeit auch vorbei.

Ein Gastbeitrag von “Ergänzungsspieler”

Dieser Kollege entrüstete sich jedoch – just in dem Moment in dem das verbale Bombardement langsam abzuebben schien – und brüllte verzweifelt „demnächst feiere ich eine Party und lade KEINEN ein.“ Sehr schön; denn nichts kennzeichnet soziale Isolation besser, als keinen einzuladen.

Anhänger von Borussia Dortmund wurden heuer zu drei Jahren Auswärtssperre in Hoffenheim verurteilt und dürfen schon mal nicht auf die Party.

Am Samstag wurden beim Kick der Bayern in Hoffenheim im Gästebereich DFB und Dietmar Hopp beleidigende Transparente gezeigt und die Entrüstungsmaschine läuft heiß.

Was ich neben der offenkundigen Ungleichbehandlung bei offen geäußertem Rassismus / Homophobie nicht verstehe, ist das nahezu völlig fehlende Bemühen von Akteuren innerhalb des Fußballbusiness, diverser Ex-Profi Kommentatoren und vor allem seitens der Sportmedien, die Motivation der Leute zu beleuchten, die diese persönlichen Beleidigungen gegenüber der Person Dietmar Hopp ausdrücken.

Ganz im Gegenteil: Das Engagement des Hopp wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf das Enthusiastischste gewürdigt. Die permanente Nennung von „1899“ im Vereinsnamen seitens vieler Kommentatoren in Radio und Fernsehen lässt zumindest mich auf völlige Kritiklosigkeit von deren Seite aus schließen.

Und das wundert mich. Loben doch dieselben Leute die Atmosphäre in deutschen Stadien bei jeder Gelegenheit, konstruieren bei noch so faden Begegnung irgendeinen traditionellen Derbybezug und klagen – wenn es sie mal wieder im „Doppelpass“ oder ähnliche Sendungen spült – dass der Fußball immer kommerzieller wird, dass die Emotionen, die doch diesen Sport ausmachen, immer mehr vom Business zugedeckt werden, dass die Traditionsvereine mehr und mehr in den unteren Ligen verschwinden.

Der Fußball und sehr viele seine Akteure innerhalb und am Rande neigen ganz klar zum Traditionalismus. Aber auch zur Kritiklosigkeit. Drohende „englische Verhältnisse“ werden resigniert hingenommen. Obwohl ich kaum einen habe sagen hören, dass er den Kommerz gut findet. Komisch.

Gottlob prescht die FIFA voran und setzt das Premiumprodukt „Fußball WM“ krachend in den Sand – mal sehen, was aus dem Post-Katar Kater für Lehren gezogen werden.

Mag sein, dass Dietmar Hopp sein Projekt Hoffenheim nicht nur mit Geld, sondern auch kluger Strategie zum dem gemacht hat, was es heute ist. Er kauft Konkurrenten die Talente und Spieler weg – was aber eher der Lauf der Welt ist. Er nimmt mutmaßlich einem Traditionsverein den Platz in der Bundesliga weg – ja, ärgerlich aber das ist Teil des Wettbewerbs. Er kauft mit „1899“ Tradition, die er bei aller Liebe nicht hat. Kickers Offenbach, 1. FC Kaiserslautern, 1860 München, MSV Duisburg und viele mehr haben heuer nichts anderes als ihre Tradition … und Hopp kauft sie ihnen mal eben ab.

Wenn er dann aber – wie es die Tradition verlangt – dafür von Fans beschimpft wird, reagiert er businesslike. Komisch.

Ich brauche keinen Hopp im Fadenkreuz und sicherlich kann man den Begriff Hurensohn – sogar auf mehreren Ebenden – kritisieren.

Die zur Tradition UND zum Business gehörenden Emotionen lassen sich aber eben nicht so einfach dosieren. Sonst würden sie übrigens nicht funktionieren. Auch nicht im Fußballstadion.

Dazu kommt, dass es sich bei Auswärtsfahrern zu einem großen Teil um eine mit ihrem Verein emotional sehr eng verbundene Gruppe handelt, die besonders unter den Veränderungen des modernen Fußballs leidet.

Wenn Hopp die Fankultur auch nur im Ansatz verstanden hätte, hätte er die Beleidigungen an sich abperlen lassen und dieser Aspekt Hoffenheims wäre schon lange vergessen. Jetzt halte ich es allerdings für möglich, dass Hopp Schmähungen aller Art in Sinsheims Gästekurve zum Ritual werden. Eine meiner heiteren Phantasie ist, dass in naher Zukunft alle Vereine (außer den Konzernen) Auswärtssperren in Hoffenheim genießen und Hopp dann endlich eine Party feiern kann, ohne jemanden einladen zu müssen.

Schöner wäre es allerdings, die Motivation der Protestler würde medial beleuchtet werden – und zwar nicht nur im special interest Bereich wochentags nach 23 Uhr – deren Gründe zumindest mal erklärt, anstatt ihre Hopp Aktionen verbal auf das Level von Bürgerkrieg und Terror zu katapultieren. Gerne darf man sich auch mit dem Heiligenschein des Dietmar Hopps beschäftigen.

Eventuell würde durch einen solchen differenzierten Diskurs auch endlich mal eine Definition von Profifußball und Fankultur formuliert, die über „internationale Wettbewerbsfähigkeit“, „5-Jahreswertung“ und dem völlig unbelegten „die Leute wollen Stars sehen“ hinausgeht.

Schlagworte:

636 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Halli, Hallo, die Eintracht……
    Was bitte ist UK-App?
    März, einen schönen Sonntag allen !

  2. Dann halt hier (aus vorherigem Thread, weil Kommentarfunktion zwischendurch abgeschaltet):

    ZITAT:
    “Ich möchte übrigens stark bezweifeln, dass all jene, die sich im Fußballstadion mal so richtig menschen-unfreundlich gehen lassen, das immer so hinkriegen, im normalen Leben kultiviert aufzutreten.”

    ZITAT:
    “Aber denken wir es mal anders und fassen uns mal an die eigene Nase: „Wenn Dietmar Hopp Peter Fischer wäre“ “

    Die Aktionen gegen Möller waren nicht allzu weit weg. Keine Beschimpfungen, ja. Kein Fadenkreuz. Und ja: freie Meinungsäußerung soll möglich sein.
    Das ganze Stadion mit Flyern und Aufklebern zu pflastern, Banner über die ganze Kurvenbreite, regelmäßige Bezeichnung als “non grata” — das hat im Kleinen auch etwas entmenschlichendes.

    Ich bin allerdings im Stadion, also in der Masse, kaum etwas anderes gewohnt (gewesen) zu hören oder zu lesen, wenn es darum geht den Unmut gegen eine ungewünschte Person(en) (Spieler, Gegnerfans, Schiedsrichter, etc.) zu äußern.

    Menschen in einer größeren Ansammlung sind mir immer mehr unangenehm und ich werde immer mehr zum Misanthrop. Da reicht schon ein unvermittelter Supermarkt-Einkauf am vergangenen Freitag. Oder der Blick darauf was in Krankenhäusern gerade abgeht (Desinfektionsmittel werden aus Spendern geklaut). Oder eben das Fußballstadion…
    Alles Verrückte! Immer!

  3. Sehr passend dein Eingangsbeitrag, Ergänzungsspieler, und schlüssig und überzeugend….
    Nur, wir wissen das ja alles und empfinden auch so.

  4. Und danke Ergänzungsspieler für den Eingangstext:

    “Schöner wäre es allerdings, die Motivation der Protestler würde medial beleuchtet werden – und zwar nicht nur im special interest Bereich wochentags nach 23 Uhr – deren Gründe zumindest mal erklärt, anstatt ihre Hopp Aktionen verbal auf das Level von Bürgerkrieg und Terror zu katapultieren.”

    Ich komme dann nicht zur Party!

  5. Ah, sehr gute Arbeit geleistet, die Nachtschicht. (Nach drei im Feinstaub…?)
    Danke, Ergänzungsspieler.

  6. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Aber denken wir es mal anders und fassen uns mal an die eigene Nase: „Wenn Dietmar Hopp Peter Fischer wäre“ “

    Danke für den Gastbeitrag. Man muss gar nicht bis zum Vergleich Eintracht (Fischer) zu Hopp gehen. Viele haben doch in ihrer Heimatstadt einen Dorfclub, wo man vielleicht selbst mal bei den Bambinis angefangen hat. Angenommen, man kommt jetzt zu richtig viel Geld und unterstützt diesen Clubs massiv um ihn ganz nach oben zu bringen. Absolut verwerflich?

    Abgesehen davon, man kann ja von Hopp halten was man will, aber – das hat ja Ergänzungsspieler auch angesprochen -beleidigende Transparente gehen nicht. Da ist man schnell im Thema Hass. Wohin das führen kann, zeigen ja die jüngsten Ereignisse.

  7. Danke, Kärber.

    Gestern hat vor allem Kai Dittmann vollumfänglich versagt, der es in der Live-Übertragung verabsäumt hat, das zuschauende Volk über die Hintergründe aufzuklären und lieber wie ein hysterischer Teenie geklatscht und gebrüllt hat. Warum hat er es nicht getan? Falls er es nicht weiss – schlimm, als Journalist. Falls es kein Interesse daran hat – schlimm, als Journalist. Falls er damit Stimmung machen und sich für einen Platz in Dietmars Arsch bewerben wollte – ganz schlimm, als Journalist.

    Ich werde mir heute den Doppelpass gönnen und vermutlich erschüttert sein.

  8. Danke für den Gastbeitrag. Noch schöner zeigt sich soziale Isolation, wenn man einlädt, aber keiner kommt. Insofern würde ich mir wünschen, dass der Gästeblock in Sinsheim auf absehbare Zeit leer bleibt…

  9. #6
    Hurensohn ist nicht unbedingt mein Sprachgebrauch, aber stellt für mich keine ernsthafte Beleidigung in einem Stadion dar. Es ist ja nicht überliefert, ob sich seine Mutter gelegentlich auf unschickliche Weise etwas hinzuverdient hat, aber sein Vater war erwiesenermaßen ein strammer Nazi. Wäre „Nazisohn“ für dich in Ordnung? Sachlich in jedem Fall richtig…

  10. ZITAT:
    “Ich werde mir heute den Doppelpass gönnen und vermutlich erschüttert sein.”

    Du gehst dahin wo es weh tut. Dieser Ehrgeiz ist mir fremd.

  11. … und gleichzeitig wieder die Sippenhaft einführen?

    Mann, ich kann es kaum glauben, dass ich so einen Großkopferten in Schutz nehme.

  12. ZITAT:
    “Danke für den Gastbeitrag. Noch schöner zeigt sich soziale Isolation, wenn man einlädt, aber keiner kommt. Insofern würde ich mir wünschen, dass der Gästeblock in Sinsheim auf absehbare Zeit leer bleibt…”

    das wäre wohl der richtige Ansatz, den Protest zu zeigen. Die Beleidigungen im Stadion sind ja auch sowas wie “Fankultur” – ich bin ja nicht oft da, “ALLES AUSSER FRANKFURT IST S HICE” ist ja dann auch schon Beleidigung und führt demnächst zum Spielabbruch?

  13. Das Wort Hurensohn wird ja geradezu inflationär verwendet. Da zuckt doch kaum wer. Und was mussten sich Tim Wiese oder Timo Werner anhören bzw. ertragen. Aber jetzt wird eskaliert? Come on…

  14. ZITAT:
    “#6
    Hurensohn ist nicht unbedingt mein Sprachgebrauch, aber stellt für mich keine ernsthafte Beleidigung in einem Stadion dar. …”

    Da fängts doch schon an. Warum kann ich berechtigte Kritik an Hopp auf einem Banner nicht ohne diese Fäkalsprache ausdrücken?

  15. #14
    Wie gesagt, meins ist es auch nicht. Aber ich bin weit davon entfernt, dass jetzt zu dramatisieren. Einfach mal die Banner dieses Spieltags in diversen Stadien auf Twitter durchscrollen. Da war schlimmeres dabei. Besonders geschmacklos fand ich mal S04, die hatten nach dem Anschlag ein Banner „Tod dem BVB, Freiheit für Sergey W.“. An eine Spielunterbrechung kann ich mich da nicht erinnern…

  16. ZITAT:
    “Danke für den Gastbeitrag. Noch schöner zeigt sich soziale Isolation, wenn man einlädt, aber keiner kommt. Insofern würde ich mir wünschen, dass der Gästeblock in Sinsheim auf absehbare Zeit leer bleibt…”

    Das habe ich eh nie verstanden, dass man dem die Hütte vollmacht. Statt zu beleidigen wäre ignorieren stilvoller gewesen.

  17. Das hätte zudem den Charme, dass er keine Kohle für die Tickets bekommt. Ich denke der BVB muss denen trotz Sperre alle Gästetickets bezahlen…

  18. diaspora – hanauer im exil

    nach lesen des gastbeitrag bleibt bei mir ein schaler geschmack zurück. denn wenn »respekt« relativert wird und den akteuren in dortmund und in hoffenheim (oder am vorherigen wochenende bei gladbach oder, oder, oder etc. p.p.) ehrenwerte motive zugesprochen werden, der hat wenig verstanden. schade.

  19. ZITAT:
    Da fängts doch schon an. Warum kann ich berechtigte Kritik an Hopp auf einem Banner nicht ohne diese Fäkalsprache ausdrücken?”
    Völlig richtig, und wenn ich Einladung und Hingehen verschissen habe, die zu hörenden/sehenden Medien und/oder ihre Vertreter kein Interesse an Aufklärung haben, dann ist der Boden bereitet…..

  20. Ein vergleichendes Bild welches ich im Kopf habe wenn ich gestern die Bilder von den “hochrangigen” Fußballvertretern nebeneinander sehe:

    Der deutsche Wald, wie wir ihn heute kennen, war zumeist vom Adel und Regierenden angelegt worden. Einerseits um für Holznachschub zu sorgen, andererseits um dort in Ruhe jagen zu können.
    Dem entsprechend wurden Gesetze erlassen die diese Privilegien stützten.

    Natürlich gab es Wald schon vorher und im kleinen; der war aber zwischenzeitlich komplett abgeholzt worden. Und in der Folge durfte der einfache Arbeiter und die Bürger (die sich lange Zeit vor dem Wald fürchteten) in der Folge die Wälder besuchen und bewundern. Eine Romantisierung trat ein, die Idee bzw. Tradition vom “Deutschen Wald” entstand.
    Die Regeln werden größtenteils immer noch von den Leuten gemacht die dort jagen oder Profit machen wollen. Entgegen der Vernunft. Aber wenn es gegen den “Adel” und die Nachkommen geht, deren Wunsch um Fütterung, freier Jagd und wirtschaftlicher Abholzung(*), dann stehen die entscheidenden Leute zusammen.

    Sicher, es gibt inzwischen kleine Bereiche in denen ein Urwald entstehen kann. Naturschutzbereiche. Eine Basis von anders bewirtschafteten Wäldern. Die sind vergleichbar marginal. Der Großteil ist aber einfach eine Plantage an Nachwuchs und selbst die lange gewachsenen Bäume werden viel zu früh gefällt.
    Es geht letztlich doch nur um eines: den Profit bzw. die Interessen der hochrangigen Leute (nicht mehr unbedingt der Adel, aber oft deren Nachkommen). Auch wenn sich Widerstand von der Basis regt.
    Im entscheidenden Moment stehen die sonst rivalisierenden Herzogtümer zusammen; nebeneinander. Und verteidigen “ihren” Wald. Manchmal auch mit dem Rückgriff auf die Tradition.

    Wer Analogien entdeckt kann sie gerne im Kopf behalten.

    (*) Witterungsbedingt musste 18/19 mehr Schadholz geschlagen werden als man nachhaltig ernten wollte. Trotzdem wurde weiter gesundes Holz gefällt

  21. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Danke für den Gastbeitrag. Man muss gar nicht bis zum Vergleich Eintracht (Fischer) zu Hopp gehen. Viele haben doch in ihrer Heimatstadt einen Dorfclub, wo man vielleicht selbst mal bei den Bambinis angefangen hat. Angenommen, man kommt jetzt zu richtig viel Geld und unterstützt diesen Clubs massiv um ihn ganz nach oben zu bringen. Absolut verwerflich?.”

    Ich werfe noch mal meine Frage in die Runde. In der Regel werden die Dorfvereine von irgendwelchen Mäzenen (örtlicher Unternehmer o.ä.) unterstützt, was dann in der Regel bis zur Hessen- oder Regionalliga reicht. Hoffenheim hatte das Glück, das dieser Mäzen Geld ohne Ende hat und daher den Verein ganz nach oben gebracht hat. Ja, die dortige Fankultur ist leider nicht mitgewachsen. Was aber wäre ein “korrektes Verhalten” von Hopp gewesen?

  22. Ganz großer Beitrag. Bedankt!

  23. ZITAT:
    “in ihrer Heimatstadt einen Dorfclub, wo man vielleicht selbst mal bei den Bambinis angefangen hat. Angenommen, man kommt jetzt zu richtig viel Geld und unterstützt diesen Clubs massiv um ihn ganz nach oben zu bringen. Absolut verwerflich?”

    Dieses Gedankenspiel ist mir auch schon wiederholt durch den Kopf gegangen, Bonno. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich das nicht haben wollte und es auch – sollte ich die Mittel haben – nicht tun würde. Und zwar nicht, weil das verwerflich wäre, sondern ganz einfach unpassend. Wie ein kleines Kind in einem viel zu großen Anzug. Da fehlt dann doch so einiges.
    Ich habe das hier in PB ja gesehen, wie da plötzlich die Fan(?)basis anschwillt und die Mitgliederzahlen hochgehen. Naja, ist halt nicht schlecht, hier mal den BvB und Schalke zu sehen oder die Bayern, denen man ja seit vielen Jahren anhängt. (Viel, viel schlechter ist es übrigens, hier mal die Eintracht zu sehen, aber das ist ein anderes Thema…)
    Die Leistungen und Verdienste der jeweiligen Mannschaften/Trainer (auch die des jetzigen roten Bullen Markus Krösche) sollen gar nicht geschmälert werden, aber jetzt hat man halt dieses 15.000-Stadion aus Trapezblechen, in dem nur zu bestimmten Zeiten überhaupt gespielt werden darf. Soll man das alles dann mit noch mehr Geld anpassen? Okay, vielleicht haben diese Vereine in ein paar Dutzend Jahren dann ihre eigene Tradition, zu der die klassische nicht mehr passt und die den dann lebenden Anhängern vielleicht ebenso unbekannt wie egal ist. Vielleicht platzt aber das ganze große Fußballgeschäft irgendwann auch ganz einfach wie eine Seifenbl Immobilienblase.
    Wie auch immer, es ist schon noch ein Unterschied, ob ich sage “Ich scheiße auf Plastikvereine” oder “XY, du Sohn einer Hure”.
    Wobei es für meine Begriffe sehr überlegenswert ist, wieso dieser Ausdruck überhaupt zum Schimpfwort taugt!? Unter “Fäkalsprache” finde ich es übrigens falsch eingeordnet. Das ist es nicht. Es ist viel schlimmer: Hier wird doch Menschen aufgrund irgendwelcher Umstände, für die sie nichts können – in dem Fall die Umstände ihrer Entstehung – der Wert abgesprochen. Nochmal: Das meine ich jetzt nicht in Bezug auf Hopp, sondern die Verwendung des Schimpfwortes per se.

  24. ZITAT:
    “ZITAT: Was aber wäre ein “korrektes Verhalten” von Hopp gewesen?”
    Ich kann an der Unterstützung von Hopp für Hoffenheim seit >20 Jahren, nichts unkorrektes in den Regeln des DFB/DFL finden.

  25. “ZITAT: Was aber wäre ein “korrektes Verhalten” von Hopp gewesen?”

    Seine bedingungslos Kohle nach Frankfurt zu überweisen und ansonsten bitteschön den Grußaugust zu mimen.

  26. @san/20
    “Wer Analogien entdeckt kann sie gerne im Kopf behalten.”

    Ups, ich glaube, habe sie rausgelassen:
    “Okay, vielleicht haben diese Vereine in ein paar Dutzend Jahren dann ihre eigene Tradition, zu der die klassische nicht mehr passt”?

    ;)

  27. ZITAT:
    “Ich werde mir heute den Doppelpass gönnen und vermutlich erschüttert sein.”
    Mit Heribert und dem kleinen Rummenigge? Hört sich nach Selbstkasteiung an.

  28. ZITAT:
    “ZITAT: Was aber wäre ein “korrektes Verhalten” von Hopp gewesen?”

    Seine bedingungslos Kohle nach Frankfurt zu überweisen und ansonsten bitteschön den Grußaugust zu mimen.”

    @23 worredau. Danke, ja, wäre vielleicht wirklich unpassend.

    Ob er die Kohle bedingslos nach Frankfurt überweisen soll? Bei dem derzeitigen Management macht das vielleicht Sinn. Es gibt aber bei diversen BL-Clubs (auch vor gar nicht langer Zeit bei uns) ein solches (Miss-)Management, dass ich es durchaus verstehen kann, wenn ein Multimillionär lieber die Sache selbst in die Hand nimmt, als das Geld irgendwelchen Manageramateuren zu überlassen. Ich meine hier weniger das fußballfachliche (da hält sich Hopp ja weitestgehend raus) sondern eher das strukturelle bzw. personelle, wo deutlich nachjustiert wird, wenn etwas nicht läuft (z.B. NLZ).

  29. Interessanter Eingangsbeitrag.
    Trotzdem kann ich beleidigenden Bannern (egal gegen wen) nix abgewinnen.

  30. Weil es hier gestern erwähnt wurde, das Bundesverdienstkreuz hat Hopp schon lange:

    https://dietmar-hopp-stiftung......tmar-hopp/

  31. Es ist ja bereits so weit, dass wenn dieser eine auf der Party keine Musik möchte und sich draussen hinstellt, der Gastgeber auch für die anderen Gäste keine spielt. Gebt ihr ihm jetzt noch die Macht mit einfachsten Mitteln die Party abzubrechen?

  32. ZITAT:
    “Es ist ja bereits so weit, dass wenn dieser eine auf der Party keine Musik möchte und sich draussen hinstellt, der Gastgeber auch für die anderen Gäste keine spielt. Gebt ihr ihm jetzt noch die Macht mit einfachsten Mitteln die Party abzubrechen?”

    Der Mob oder der Hopp?

  33. Banner dieser Art geht gar nicht.
    Find ich ehrlichgesagt total geschmacklos und ich wuerde das auch (ob Stadion kontext oder nicht) strafrechtlich verfolgen und die Leute zumindest mit einem Stadionverbot belegen.

  34. Schöner Eingangsbeitrag.

    Einem Traditionsverein nimmt Hoffenheim allerdings keinen Platz weg. Den haben diese sich durch ihre Misswirtschaft selbst weggenommen. Wir wissen nicht, wo EF heute stünde, wenn das Land Hessen nicht gebürgt hätte.
    Und das nach einer Mannschaft, die Fußball 2000 spielte. Schon damals am Rand der Pleite, Vereinsverantwortliche wegen Finanzmanipulationen gerichtlich verurteilt, Geld im Verein versenkt wie Sand im Meer.

  35. Also vorallem wenn es gegen eine einzelne Person gerichtet ist.

  36. Auf den Banner was zur letzten Unterbrechung führte stand doch nur uhrensohn. War niemand persönlich angesprochen. Wie man das rechtlich durchsetzten will mit einem spielabbruch oder staduonverbot.

  37. Morsche, in meinem zugegeben kleinen Hirn geht mir da im Moment noch zu viel durcheinander. Muss das mal setzen lassen. Nur zwei Dinge: Beiträge wie die @9 gehen für mich gar nicht. Und wo war der kollektive, anhaltende und spürbare Protest über die Fanszenen hinweg oder auch hier im Blog zuletzt nach Torunarigha?

  38. ZITAT:
    “Auf den Banner was zur letzten Unterbrechung führte stand doch nur uhrensohn. War niemand persönlich angesprochen. Wie man das rechtlich durchsetzten will mit einem spielabbruch oder staduonverbot.”

    War durch die Hervorhebung der Initialen D und H relativ eindeutig zuzuordnen. Dazu der Konntext.
    -> Indizienkette.

  39. ZITAT:
    “Also vorallem wenn es gegen eine einzelne Person gerichtet ist.”

    Mir wäre es auch lieber, Transparente wie “Dietmar Hopp – Zerstörer der Fankultur” oder ähnliches zu lesen. Hier sind wir aber aber im bereich “Emotionen dosieren”.
    Und ja – gerne soll Hopp das von Gerichten überprüfen lassen. In Zeiten, in denen Politikerinnen derbe beschimpft werden dürfen bin ich auf das Ergebnis gespannt. Bei der Gelegenheit würde mich aber auch die Meinung eines Gerichtes zur Kollektivstrafe gegen BVB Anhänger interessieren.

    Was machen wir denn, wenn durch Klagen vor ordentlichen Gerichten die Büchse der Pandora geöffnet wird und gar keine Verurteilung drinnen ist?

  40. Herr Hopp klagt doch schon eifrig. Sein Beitrag zur Eskalation ist ja nun nicht unerheblich.
    https://11freunde.de/artikel/g.....pp/1475992

  41. Zebulon; man gewöhnt sich halt an Einiges*, ständiges Hinterfragen gehört wohl nicht zum Zeitgeist.
    *positiv, weil Affenlaute vor Yeboah auch zur Artikulation der hiesigen Fanszene zählten.
    negativ, weil die Reduktion von Inhalten auf Einzelne und deren Beschimpfung einfacher ist als konstruktive Kritik und besser hält…..
    Aber: ist es zuviel erwartet, dass in der Spitze der Fanverbände darüber Gedanken kreisen?

  42. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was machen wir denn, wenn durch Klagen vor ordentlichen Gerichten die Büchse der Pandora geöffnet wird und gar keine Verurteilung drinnen ist?”

    Ja, und wie argumentiert man dann gegen Gauland (Vogelschiss o.ä.)?

  43. vielen Dank für den guten Eingangsbeitrag.
    Diese Einseitigkeit der Berichterstattung erschüttert mich auch. Aber das ist eben leider so, dass diejenigen die es (finanziell) können, die Deutungshoheit über ein Thema mittels ihrer Erzählmuster durchsetzen.
    Ich mag ja weder die ungezügelte Kommerzkacke noch den Uhrensohn, wie das Stephan gestern treffend auch feststellte.
    Die in der Blase der im durch die Allgemeinheit fast schon maßlos pekuniär gefütterten globalen Fußball Handelnden ist so erschreckend einfach gestrickt. Leider sind aber auch die hilflosen Ausdrucksformen der Gegenpartei in meinen Augen von wenig Fantasie gezeichnet und immer weniger geeignet die Zustimmung und Sympathien des geneigten Publikums auf ihre Seite zu ziehen.

  44. Bin mal gespannt auf die deutlichen Zeichen, die man jetzt setzen muss, die Buli Gemeinde seit gestern beschwört.
    Der Bauern Chef hätte doch seine Truppe vom Platz holen können, so wie einst der Scheich bei der WM in Spanien.

  45. “weil die Reduktion von Inhalten auf Einzelne und deren Beschimpfung einfacher ist als konstruktive Kritik und besser hält….”

    Könnt Ihr Euch noch erinnern, wie massiv Uli Hoeneß im Waldstadion angegangen wurde? Der Mann hat mit roter Birne zurückgekeift und es ansonsten ausgehalten.
    Genau so wie Hoeneß der FC Bayern war IST Hopp Hoffenheim. Gegenwind muss er aushalten.

    Wie reagiert er, wenn das Waldstadion analog zu Hoeneß “Dietmar Dietmar Ha Ha Ha” skandiert?

  46. ZITAT:
    “ZITAT:Was aber wäre ein “korrektes Verhalten” von Hopp gewesen?”

    Vielleicht sich wie alle anderen an die Regeln zu halten? 50:1 nicht zu umgehen und nicht im Nachgang zu fodern das es für ihn nicht gelten soll. Das wäre “korrektes Verhalten“ gewesen.

  47. “Ja, und wie argumentiert man dann gegen Gauland (Vogelschiss o.ä.)?”

    Gottlob lässt sich das nicht im Ansatz vergleichen. 55 Millionen Tote / ein beleidigter Provinzfürst … naja.

  48. ZITAT:
    “Diese Einseitigkeit der Berichterstattung erschüttert mich auch.”

    Manchmal braucht es eben auch etwas länger um ausführlich und ausgewogen(er) zu argumentieren. Aber dann hat die Schnellpresse leider schon die vermeintliche Deutungshoheit erreicht. Die aktuell handelnden Personen sind eben auch ein Spiegel der veränderten Medienlandschaft.

    “Es geht nicht um Dietmar Hopp”
    https://www.zeit.de/sport/2020.....ettansicht

  49. Ich befürchte, dass das gestern eher der Anfang denn das Ende der Auseinandersetzungen war. Hopp ist das Symptom, der Eindruck der nahe auf allen Ebenen empfundenen hochnäsigen Ignoranz des DFB insbesondere gegen die Ultra-Vereinigungen die Ursache. Das gerade Rummenigge sich bei einer 6:0-Führung seines Teams als Gutmensch versucht und die gesamte Medienentourage empört im Windschatten der Meinungshoheit von Hopp, Rummenigge und Co segelt sagt leider einiges aus.

  50. Mein Dank für den Gastbeitrag.

  51. ZITAT:

    Ich kann an der Unterstützung von Hopp für Hoffenheim seit >20 Jahren, nichts unkorrektes in den Regeln des DFB/DFL finden.”

    Überraschung – er hat sie ja extra ändern lassen. :D

  52. Der Zeit Artikel ist wirklich gut.

  53. Bruchhagen ist offensichtlich kurz vor der Demenz

  54. Gestern wurde nur der Vorhang einer schon lange schwelenden Tragödie gelüftet. Und Keller hat sich im AS um Kopf und Kragen geredet, zumindest in eine Lage manövriert, aus der er im Grunde nicht mehr heraus kann. Denn wenn den Worten Taten folgen sollen, müsste es – über alle Ligen hinweg – ab sofort Spielabbrüche hageln. Allgemein ein mediales Disaster vieler Beteiligter. Mit dem DFB an der Spitze.

  55. ich plädiere dann mal für Trump bei den Einlasskontrollen, der weiß wo er hingreifen muss

  56. Investigative Bestrebungen grade im DoPa – es ist schlimmer und perfider, als ich befürchtet hatte

  57. Die Beine von Jessica

    @46
    “Wie reagiert er, wenn das Waldstadion analog zu Hoeneß „Dietmar Dietmar Ha Ha Ha“ skandiert?”
    ===

    Solange es nicht “Dietmar Dietmar Hu Hu Hu” ist, sollte man das aushalten können…

  58. Was das für eine Ansammlung von Dummschwätzern im Dopa ist unfassbar. Mario macht jetzt demnächst die Tür.

  59. Ich glaube, ich werde den Maxl mal zum Essen einlade, da er ja vereinsamt ist in Familie und Arbeitsplatz.

  60. Boah ey. Da haben sich aber echt die Unerträglichsten versammelt. Pro gynäkologische Einlasskontrollen!!… Das Gelaber weckt sogar in mir den Impuls, Max um eine Beitrittserklärung zu bitten.

  61. Die [50] von Jim Knopf spart mir Tipperei.
    Danke, unterschrieben.

  62. ZITAT:
    “Ich glaube, ich werde den Maxl mal zum Essen einlade, da er ja vereinsamt ist in Familie und Arbeitsplatz.”

    …und nur Zuflucht findet in der jugendlichen Subkultur, deren Ehrenkodex er blind zu teilen verpflichtet ist, das ist halt der Preis, wenn man der sozialen Isolation entfliehen will, armer Maxl…

  63. ZITAT:
    “Der Zeit Artikel ist wirklich gut.”

    Yep

  64. jetzt mal im Ernst, steht der versoffene Basler eigentlich unter gesetzlicher Betreuung?

  65. ZITAT:
    “Ich glaube, ich werde den Maxl mal zum Essen einlade, da er ja vereinsamt ist in Familie und Arbeitsplatz.”

    Du solltest ihn aber vorm Imbiss gynäkologisch filzen lassen.

  66. ZITAT:
    ” Hopp ist das Symptom, der Eindruck der nahe auf allen Ebenen empfundenen hochnäsigen Ignoranz des DFB insbesondere gegen die Ultra-Vereinigungen die Ursache. .”

    Ja, sehe ich auch so. Aber der DFB und die DFL allein ist es nicht. Es ist auch die Kommerzialisierung des Fussballs. Die alten Zeiten sind vorbei, leider! Schmerzlich aber unwiderbringlich.

  67. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich glaube, ich werde den Maxl mal zum Essen einlade, da er ja vereinsamt ist in Familie und Arbeitsplatz.”

    Du solltest ihn aber vorm Imbiss gynäkologisch filzen lassen.”

    Das überlasse ich ß

  68. Ich verstehe die Argumentationskette nicht wirklich.Ich muss da nicht die Lebensumstände und ihre Sozialisierung als Fan einbeziehen. Das tue ich im Osten bei den Wählern auch nicht (mehr). Für mich ist der kollektive Hass auf diesem Niveau schwer zu unterscheiden vom Hass auf Schwule, Juden, Moslems, you name it. Die Motivation ist eine andere, aber das macht es in meinen Augen nicht besser. Aber Ihr dürft das natürlich gerne weiter anders beleuchten wie es Euch beliebt. Aber wer eine offen, tolerante Gesellschaft will, der sollte sich doch mal hinterfragen, wie weit es um die eigene Toleranz bestellt ist.

  69. überall heißt es wir müssen und sollen uns weiterentwickeln und im Fussball feieren sich die, die 20 Jahre zurück wollen.

  70. ZITAT:
    “Und nun noch ich.

    https://maintracht.blog/2020/0.....nschalten/

    Bei Nichtgefallen bitte weitergehen.”

    Nein, hat mir gut gefallen.

  71. Danke san für die Verlinkung zu dem Zeit Artikel https://www.zeit.de/sport/2020.....ettansicht

    Dein Thema “Wald”, klar den Peter Wohlleben z.B. hattest Du hier auch schon verlinkt oder erwähnt, weil aber gerade heute morgen frisch gehört, wollte ich Dir dazu Dir den hörenswerten Beitrag empfehlen, “denk ich an Deutschland” heute morgen auf dlf mit Flix https://srv.deutschlandradio.d.....eutschland

  72. ZITAT:
    “https://www.zeit.de/sport/2020-03/hoffenheim-fc-bayern-dietmar-hopp-beleidigungen/komplettansicht”

    Danke für den Link, san.

    Das da zitierte Transparent aus Dortmund “Wer die Toten von Hanau missbraucht, um die Fankurven mundtot zu machen, der beweist mehr Anstandslosigkeit als jedes Fadenkreuz.” trifft übrigens ziemlich genau das was ich mit intelligentem Protest meine.

  73. 71 – genau DAS ist das Problem. Die Opfer von Hanau und wenns sein muss noch vom kompletten 2. Weltkrieg werden mit allem was gerade so passt verquirlt.

    Man sollte schon zumindest versuchen zu differenzieren .. oder eben einfach still sein.

    Was meine persönliche Toleranz betrifft: Ich halte einiges aus. Was übrigens bis zu einem gewissen Punkt auch zur Meinungsfreiheit gehört.

  74. ZITAT:
    “überall heißt es wir müssen und sollen uns weiterentwickeln und im Fussball feieren sich die, die 20 Jahre zurück wollen.”

    NEIN – verdammte Axt. Genau da platz mir schon wieder der Sack. Hast Du den Hauch einer Ahnung wie es im alten Jahrtausend in den Stadien zuging?
    Selbst unter den “sogenannten Fans” fand und findet eine permanente Entwicklung statt.

  75. Es geht nur noch mit der ganz großen Keule. Wer jetzt nicht nach lebenslang für Ultras brüllt, hat Blut von Hanau an seinen Händen. Alles kann so einfach sein.

  76. Mwa, täusche ich mich, oder hat sich der Olli Kahn mittlerweile auch eine Wampe angefressen?

  77. Man kann über das Vorgehen Hopps geteilter Meinung sein. Was nicht geht, sind persönliche Beleidigungen – wobei ein abgedrucktes Gesicht im Fadenkreuz nochmals eine andere Dimension hat.
    Wenn führende Personen der Wirtschaft und Politik, aber auch Privatpersonen so beleidigt werden, ist das eine Straftat. Deshalb finde ich den Versuch der Relativierung daneben.

  78. Ich schwanke – soll ich jetzt mit 50 endlich den Ultras oder der Jungen Union beitreten?

  79. Wir gucken einfach wo es mehr Alkohol und die hübscheren Bengels gibt, Murmel.

  80. ZITAT:
    “Ich schwanke – soll ich jetzt mit 50 endlich den Ultras oder der Jungen Union beitreten?”

    nimm die Julis, die brauchen jeden.

  81. Es gibt nur einen Philipp Amthor …

  82. DFB-Keller hat recht. Viele Vereine hofieren und priviligieren – wegen der ohnehin nervigen Choreos und Zaunmegafonisten – auch solche organisierten “Fan-” Gruppen, die im Stadion Pyro und Hass ausleben wollen. Und damit nebenbei die Rassismusfratze ermutigen.

    Es sind die Vereine und allen voran unser Fischer, die das ändern können. Mach et Rummenigge.

    Das eventmäßige Sportstören weiterhin als “Protest” zu adeln, ist dagegen schon eine besondere Sichtweise.

  83. ZITAT:
    “Es gibt nur einen Philipp Amthor …”

    aber Tilman ist doch der Chef

  84. Noch ein Lesetip aus dem Twitter-Universum:

    https://threadreaderapp.com/th.....18145.html bzw. https://twitter.com/Andrejnali.....6362118145

    “Statt #Doppelpass ein Longread zu #Ultras, #TSGFCB, #Sportstudio, #Sportschau, #DFL, #DFB, Dietmar #Hopp, #LexHopp und wie sie alle heißen: Der Klassenkampf gegen die Kurven – und wie er jetzt weitergeht – eine Prognose.”

  85. oh, sorry san und gemeinde.

  86. …und wenn sich die Ultras nicht schnell weiter entwickeln, werden wir Zustände wie in England bekommen: Stehplätze werden abgeschafft und Stimmung auf dem Nullpunkt. Aber so wie die Entwicklung gerade läuft, bleibt den Vereinen/ DFB gar nichts anderes übrig. Nur weil Beleidigungen schon immer an der Tagesordnung waren im Stadion, rechtfertigt dies diese nicht. Die Welt dreht sich weiter (und das ist auch gut so). Vor die Wahl gestellt tolle Choreografien/ Stimmung/ Pyro und Hassbanner vs. friedliches Stadionerlebnis ohne Stimmung können die nur das letzteres verfolgen.

  87. Joveljic gestern beim 3:0 Auswärtssieg von Anderlecht 82 Minuten dabei. Zalazar nach Rotsperre gleich in der Startelf

  88. Bedankt für den Gastbeitrag und Beitrag dazu diesen Blog am Leben und lesenswert zu erhalten.
    Wobei ich gestehen muss, also diese Klagen “… dass die Emotionen, die doch diesen Sport ausmachen, immer mehr vom Business zugedeckt werden, dass die Traditionsvereine mehr und mehr in den unteren Ligen verschwinden.
    die muss ich bei den Akteuren bisher überhört haben.
    Mein Eindruck ist eher: Die Traditionsvereine unten interessiert keine Sau und jeder Mist wird zur Emotion hochgejazzt. Da ist der Text irgendwie etwas widersprüchlich für mich.

  89. Dürfte sehr interessant werden wenn jetzt als Lösungsansatz von DFB und Vereinen versucht werden soll den Kulturkampf Kommerzfussball vs kritische Kurven exemplarisch mit der Hoppbeleidigung als Aufhänger vor Zivilgerichten zu lösen – besonders wenn man bedenkt dass z.B. Frau Künast `Drecksfotze´ und Stück Scheisse´ als politische Meinungsäusserung gegen sich ertragen muss.
    Und auch sehr spannend dürfte sein was so ein Zivilgericht zum Thema kommentieren wird wenn die DFB-Kollektivstrafen als eigentlicher Auslöser der Protestaktion betrachtet werden müssen.
    Man wird sehen
    Nur in einem dürfte Heribert recht haben: die Züge werden so oder so mit Konfrontationskurs weiter aufeinander zu fahren, zu der Schlussfolgerung kommt ja auch der ausgezeichnete oben verlinkte `Zeit`artikel.

  90. ZITAT:
    “71 – genau DAS ist das Problem. Die Opfer von Hanau und wenns sein muss noch vom kompletten 2. Weltkrieg werden mit allem was gerade so passt verquirlt..”

    Ich habe das nicht verquirlt. Du tust das gerade. Ich habe von Hass gesprochen. Das andere ist Terror und Mord.

  91. “Es geht nur noch mit der ganz großen Keule. Wer jetzt nicht nach lebenslang für Ultras brüllt, hat Blut von Hanau an seinen Händen. Alles kann so einfach sein.”

    Ja, zum Kotzen, absolut.
    Wobei mir deucht: Diese Schwachsinns“Argumente“ machen es nicht nur für die Keulenschwinger schön einfach. Auch für uns ist es irgendwie bequem, weil wir uns versichern können ungerecht behandelt zu werden und so Selbstreflektion unnötig erscheint.

  92. ZITAT:
    “Ich schwanke – soll ich jetzt mit 50 endlich den Ultras oder der Jungen Union beitreten?”

    Geh’ in den Gesangsverein. Deinem Alter angemessen und dort kannst du auch grölen.

  93. Meiner Meinung nach werden sich DFB, DFL und Hopp – allem verbalen Geklingel zum Trotz – so weit möglich von Zivilgerichten fernhalten. Denn wie Tscha schon schreibt, ob und wie sie da Erfolg haben könnten in der heutigen Zeit ist vollkommen offen.

  94. Ist man hier eigentlich froh oder traurig darüber, dass die Eintracht dieses Wochenende kein Bundesligaspiel hat?

  95. Liebe! (Maximal fanatischer Traditionswumms)

  96. OK, DFL/DFB/Hopp halten sich von Gerichten fern, bzw. mal sehen wie es zukünftig läuft. Aber was ist mit Kurven & Fanvertretern?
    Klang ja in Beiträgen schon an, es wäre interessant wie Gerichte die Kollektivstrafen bewerten. Aber passiert da was? Klagt da aktuell jemand oder hat es angekündigt? Dortmund als aktuell Betroffene?

  97. Danke für den starken Eingangsbeitrag !

  98. ZITAT:
    “Ist man hier eigentlich froh oder traurig darüber, dass die Eintracht dieses Wochenende kein Bundesligaspiel hat?”

    Ich weiss gar nicht, ob das so gut ist, dass wir nicht gespielt haben. Denn die “unseren” werden hinter den Ultras von Köln, Dortmund etc. nicht zurückstehen wollen. Ganz im Gegenteil. Gestern wären sie nur einige von vielen gewesen.

  99. ZITAT:
    “Denn die “unseren” werden hinter den Ultras von Köln, Dortmund etc. nicht zurückstehen wollen. Ganz im Gegenteil. Gestern wären sie nur einige von vielen gewesen.”

    Also erstens wäre unser Spiel heute um 18 Uhr das letzte des Spieltags gewesen, und zweitens denke ich, dass ein paar Tage mehr zum Nachdenken dabei nicht verkehrt sind.

  100. ZITAT:
    “OK, DFL/DFB/Hopp halten sich von Gerichten fern, bzw. mal sehen wie es zukünftig läuft. Aber was ist mit Kurven & Fanvertretern?
    Klang ja in Beiträgen schon an, es wäre interessant wie Gerichte die Kollektivstrafen bewerten. Aber passiert da was? Klagt da aktuell jemand oder hat es angekündigt? Dortmund als aktuell Betroffene?”

    Ich meine gelesen zu haben dass Hopp gerade wieder klagt. Sicher ist dass er schonmal gegen BVB Fans – übrigens erfolglos – wg Beleidigung geklagt hat.
    https://www.nrz.de/sport/fussb.....92185.html

  101. “Das eventmäßige Sportstören weiterhin als „Protest“ zu adeln, ist dagegen schon eine besondere Sichtweise.”

    Es ist eben – auch für mich – weitaus mehr als eine Sportveranstaltung.

  102. @101 (da hat sich jemand nachträglich vorgedrängelt, ich schwör’)

  103. Hatte es oben schonmal verlinkt… da steht einiges interessantes zu Hopps Prozessen gegen BVB Fans:

    https://11freunde.de/artikel/g.....pp/1475992

  104. Heribert immer wie ein Schneekönig, wenn er von seiner Ehrenkarte spricht.

  105. sorry, Honigkuchenpferd meinte ich

  106. ZITAT:
    “@101 (da hat sich jemand nachträglich vorgedrängelt, ich schwör’)”

    Ja, doppelschwör, das war bei mir auch grade noch die 100.
    Das war der DFB! Liebe – dann noch mit Ausrufezeichen – das hat doch nichts mehr mit Fußball zu tun!

  107. ZITAT:
    “@101 (da hat sich jemand nachträglich vorgedrängelt, ich schwör’)”

    Korrekt

  108. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@101 (da hat sich jemand nachträglich vorgedrängelt, ich schwör’)”

    Korrekt”

    Kenn ich, wird bei mir bei fast jedem Post gemacht. *Böse schau*

  109. ZITAT:
    “ZITAT:
    Sicher ist dass er schonmal gegen BVB Fans – übrigens erfolglos – wg Beleidigung geklagt hat.
    l”

    müsste mal ein Schalker machen. Ich kenne einen Dortmunder, was der von sich gibt, wenn der einen Schalker sieht, ist mit Hass nicht mehr zu beschreiben…. Und der meint das wirklich Ernst.

  110. ZITAT:
    “Heribert immer wie ein Schneekönig, wenn er von seiner Ehrenkarte spricht.”

    Wow. Der #dopa hat es in sich… (inkl. des einsamen senilen alten Mannes der nichts anderes mehr als Fußball hat)

  111. ZITAT:
    “Heribert immer wie ein Schneekönig, wenn er von seiner Ehrenkarte spricht.”

    Hat er denn im TV von der Ehrenkarte erzählt?

  112. 94 – Laie “… die muss ich bei den Akteuren bisher überhört haben.
    Mein Eindruck ist eher: Die Traditionsvereine unten interessiert keine Sau und jeder Mist wird zur Emotion hochgejazzt. Da ist der Text irgendwie etwas widersprüchlich für mich.”

    – Loben nicht auch Spieler die tolle Stimmung im Stadion XY … das hatte ich gemeint.
    – OK, vermissen tuen heruntergekommene Traditionsvereine eher altgediente Kommentatoren wir Manni Breuckmann…
    – drückt das krampfige Herbeireden von Emotion nicht eine Sehnsucht nach genau dieser aus? Und wenn sie dann nicht in exakt vorgegeben Bahnen verläuft ist es auch nicht recht …

  113. ZITAT:
    “ZITAT:
    “71 – genau DAS ist das Problem. Die Opfer von Hanau und wenns sein muss noch vom kompletten 2. Weltkrieg werden mit allem was gerade so passt verquirlt..”

    Ich habe das nicht verquirlt. Du tust das gerade. Ich habe von Hass gesprochen. Das andere ist Terror und Mord.”

    Sorry – ich hatte Deine Satz in der 71 “… Für mich ist der kollektive Hass auf diesem Niveau schwer zu unterscheiden vom Hass auf Schwule, Juden, Moslems, …” exakt so verstanden.

  114. Ich finde Kritik gegenüber Menschen, weil sie etwas tun, was man – aus welchen sachlichen oder unsachlichen Gründen, zutreffenden oder falschen, Tatsachen/Annahmen – persönlich ablehnt oder verurteilt, durchaus nachvollziehbar und verständlich. Aber Anfeindungen müssen nicht sein, besonders nicht im Sport, zumal es wirklich nur um Sport geht. Und die Wahl der Mittel, um seine Kritik zu äußern, die sollte wirklich überdacht werden. Aber ich kann auch nachvollziehen (ohne es gut zu heißen), wenn man zu drastischen Mittel greift (wie z.B. Fadenkreuz), weil sonst keine Sau davon großartig Kenntnis nimmt und sich niemand uffrescht. Wäre zwar nicht mein Stil, aber Menschen sind nunmal unterschiedlich, und jeder drückt sich aus, wie er meint, es am Besten zu können. Es wäre gut gewesen, wenn Herr Hopp von Anfang über der – unsachlich vorgetragenen – Kritik gestanden und diese ignoriert hätte. Jetzt ist aber das Kind in den Brunnen gefallen. Mal sehen, wie man da jetzt wieder raus kommt. Wird schwer. Ob Herr Hopp und Hoffenheim wirklich am Untergang anderer Traditionsvereine (mit-)schuld ist oder es diese vielmehr selbst verbockt haben, weil sie im wirtschaftlich/sportlichen Wettbewerb es nicht gebacken bekommen haben, vermag ich ebensowenig zu beurteilen, wie die berechtigte Überlegung, ob nicht so manch anderer Traditionsverein gerne das Geld und die Untersützung genommen hätte, um ein wenig größere Brötschen backen zu können. Wie gesagt, das weiß ich nicht, ist mir aber auch egal. Mich nervt zur Zeit in der Angelegenheit Hopp nur, dass immer mehr drüber berichtet wird und man sich nicht mehr “in Ruhe” auf den Sport konzentrieren kann.

    Auf den Sport konzentrieren mag und kann ich aber net und es ist auch überhaupt nicht akzeptabel und in meinen Augen höchst verachtenswert, wenn Menschen ohne sachlichen Grund und ohne dass sie sich etwas haben zu schulden kommen lassen, allein wegen ihrer bloßen Existenz, angefeindet (rassistisch-)beledigit oder sogar körperlich angegangen werden, nur weil einem deren Hautfarbe, Religion, sexuelle Orientierung, Herkunft etc. nicht passt. In diesem Punkt sehe ich bei Weitem deutlcih mehr Handlungsbedarf als in Sachen Hoffenheim/Hopp. Hier bin ich wenigstenss froh, Fan von EF und der überwiegend weltoffenen Fangemeinschaft von EF zu sein!

  115. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Heribert immer wie ein Schneekönig, wenn er von seiner Ehrenkarte spricht.”

    Hat er denn im TV von der Ehrenkarte erzählt?”

    es ging ganz kurz um die Absage heute und ob er beim Pokalspiel eingeladen ist und da hat er Stolz wie Bolle von seiner Ehrenkarte berichtet.

  116. ZITAT: [Heribert]
    “es ging ganz kurz um die Absage heute und ob er beim Pokalspiel eingeladen ist und da hat er Stolz wie Bolle von seiner Ehrenkarte berichtet.”

    Nach dem was ich so nachlese sollte man sie ihm wegnehmen.

  117. ZITAT:
    “ZITAT: [Heribert]
    “es ging ganz kurz um die Absage heute und ob er beim Pokalspiel eingeladen ist und da hat er Stolz wie Bolle von seiner Ehrenkarte berichtet.”

    Nach dem was ich so nachlese sollte man sie ihm wegnehmen.”

    Oder ihn zwischen Volker Sparmann und Rolf Heller setzen. Denen kann er dann erklären, wie er die Eintracht gerettet hat …

  118. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “71 – genau DAS ist das Problem. Die Opfer von Hanau und wenns sein muss noch vom kompletten 2. Weltkrieg werden mit allem was gerade so passt verquirlt..”

    Ich habe das nicht verquirlt. Du tust das gerade. Ich habe von Hass gesprochen. Das andere ist Terror und Mord.”

    Sorry – ich hatte Deine Satz in der 71 “… Für mich ist der kollektive Hass auf diesem Niveau schwer zu unterscheiden vom Hass auf Schwule, Juden, Moslems, …” exakt so verstanden.”

    Es ist halt tatsächlich echt schwer, über so sensible und hochgekochte Themen in einem Blog zu diskutieren. Ich wollte es eigentlich lassen, weil ich das Gefühl habe, oft falsch verstanden zu werden. Dann juckt es mich halt doch immer wieder, weil mich das alles auch nicht kalt lässt und ich finde, dass das Wichtigste ist, dass man diskutiert.
    Daher finde ich es gut und mutig von Dir den Gastbeitrag zu dem Thema zu schreiben, auch wenn ich anderer Ansicht bin.

  119. 125 – sauber. Damit kann ich gut leben. Vielen Dank.

  120. ZITAT:
    “ZITAT:
    Oder ihn zwischen Volker Sparmann und Rolf Heller setzen. Denen kann er dann erklären, wie er die Eintracht gerettet hat …”

    in die Runde gehört aber auch Ohms, oder?

  121. Ah, es geht los in Berlin, Plakate werden entrollt …

  122. ZITAT:
    “”Das eventmäßige Sportstören weiterhin als „Protest“ zu adeln, ist dagegen schon eine besondere Sichtweise.”

    Es ist eben – auch für mich – weitaus mehr als eine Sportveranstaltung.”

    Das ist der Punkt. Wer beim Stadionbesuch “weitaus mehr” als Sportsehen wünscht, sollte möglicherweise andere Veranstaltungen bevorzugen.

  123. Hat der Karl-Heinz die Dauerkarten der Schickeria jetzt gestrichen oder kneift er?

  124. “…Das ist der Punkt. Wer beim Stadionbesuch „weitaus mehr“ als Sportsehen wünscht, sollte möglicherweise andere Veranstaltungen bevorzugen.”

    Wie es aussieht geht dieser Konflikt in eine weitere Runde. Wir werden sehen.

  125. Mal ganz unpopulär: Mateschitz und seine Imperien im Spocht nerven mich weitaus mehr, als es Hopp mit seinen SAP-Kickern je getan haben. Nuja, möglicherweise ein Einzelschicksal.

  126. ZITAT:
    “Mateschitz und seine Imperien im Spocht nerven mich weitaus mehr, als es Hopp mit seinen SAP-Kickern je getan haben. Nuja, möglicherweise ein Einzelschicksal.”

    Nein. Das liegt halt daran, dass die das um Klassen professioneller und emotionsloser machen. Der Hopp ärgert sich ja noch. Die machen einfach stur weiter. Egal, was man über sie sagt bzw. schreibt. Die machen mir übrigens auch deutlich mehr Bauchschmerzen.

  127. auf lange Sicht werden und können die Ultras nicht gewinnen, es sind schlicht zu wenige, die finanziell keine Schmerzen werden verursachen können. Dann sieht es halt irgendwann aus wie in England.

  128. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Das eventmäßige Sportstören weiterhin als „Protest“ zu adeln, ist dagegen schon eine besondere Sichtweise.”

    Es ist eben – auch für mich – weitaus mehr als eine Sportveranstaltung.”

    Das ist der Punkt. Wer beim Stadionbesuch “weitaus mehr” als Sportsehen wünscht, sollte möglicherweise andere Veranstaltungen bevorzugen.”

    Willst Du anderen vorschreiben mit welcher Leidenschaft sie ihren Verein verfolgen?

  129. ZITAT:
    “Nach dem was ich so nachlese sollte man sie ihm wegnehmen.”

    auch hier wieder ernstgemeinte Frage : Warum ?

  130. ZITAT:
    “Mal ganz unpopulär: Mateschitz und seine Imperien im Spocht nerven mich weitaus mehr, als es Hopp mit seinen SAP-Kickern je getan haben. Nuja, möglicherweise ein Einzelschicksal.”

    Nein. Kein Einzelschicksal.

    Aber wir haben es hier gleichzeitig mit einem Streisand-Effekt zu tun, einer geballten Inkompetenz, einem teilweise Versagen der Medien und einer Machtdemonstration von oben.

  131. Bisher moderieren die beiden Dazn-Kommentatoren die Unterbrechung in Berlin sehr annehmbar und differenziert …

  132. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Nach dem was ich so nachlese sollte man sie ihm wegnehmen.”

    auch hier wieder ernstgemeinte Frage : Warum ?”

    Unter anderem weil er (angeblich) Hanau und Hopp miteinander verglichen hat.

    Mehr siehe: https://twitter.com/search?q=%.....yped_query

  133. ZITAT:
    “auf lange Sicht werden und können die Ultras nicht gewinnen, es sind schlicht zu wenige, die finanziell keine Schmerzen werden verursachen können. Dann sieht es halt irgendwann aus wie in England.”

    Es sind dann doch weitaus mehr als nur Ultras.

  134. ZITAT:
    “auf lange Sicht werden und können die Ultras nicht gewinnen, es sind schlicht zu wenige, die finanziell keine Schmerzen werden verursachen können. Dann sieht es halt irgendwann aus wie in England.”

    Tendenziell ja, aber England 1 zu 1 auf Deutschland zu übertragen hat schon bei den Abos für Bezahlsender nicht so richtig funktioniert.

    Ah, jetzt auch Spielunterbrechung bei Union.

  135. Red Bull trägt den Konflikt businesslike aus. Die machen einfach weiter. Hopp dagegen will a) dank für seine Verdienste haben und b) nicht persöcnlich angefeindet werden. Das macht ihn dann umso angreifbarer.

    Gut, und in Leipzig hat man bislang keine Schallkanonen gefunden.

  136. ZITAT:
    “Unter anderem weil er (angeblich) Hanau und Hopp miteinander verglichen hat.

    Mehr siehe: https://twitter.com/search?q=%.....yped_query

    ah ok danke. Das ist natürlich unfassbarer Blödsinn und ist mir bei Streich gestern schon sauer aufgestossen.
    Nichtsdestotrotz finde ich, dass es zum Anstand gehört, dass jemand der diesen Verein über so lange Zeit geführt hat, eine lebenslange Ehrenkarte erhält, auch wnn ich ihn für einen Trottel halte.
    Übrigens schön, dass du wieder da bist, san :)

  137. … könnte jetzt ne Blaupause werden für die nächste Zeit: bis Stufe 2 wird “eskaliert” und dann is gut..

  138. RB hat sich auch kein Kaff ausgesucht, sondern eine Großstadt in der es unter normalen Umständen einen Klub geben müsste, die Vorhandenen aber offensichtlich komplett unfähig waren.

  139. ZITAT:
    “Übrigens schön, dass du wieder da bist, san :)”

    Danke. Ich werde / sollte noch mal für mindestens einen Monat mich wieder auf andere Dinge konzentrieren. Dann kann ich wieder, auch hier, prokrastinieren. Heute ist im Grunde schon zuviel.

  140. ZITAT:
    “Mal ganz unpopulär: Mateschitz und seine Imperien im Spocht nerven mich weitaus mehr, als es Hopp mit seinen SAP-Kickern je getan haben. Nuja, möglicherweise ein Einzelschicksal.”

    Unabhängig davon, wie man zu Hoppenheim steht: Dem Hopp unterstelle ich – im Gegensatz zum Mateschitz – nur hehre Motive. Deshalb fühlt der sich auch völlig ungerecht behandelt. Man könnte fast Mitleid empfinden.

  141. ZITAT:
    “… könnte jetzt ne Blaupause werden für die nächste Zeit: bis Stufe 2 wird “eskaliert” und dann is gut..”

    Oder in allen Stadion eskaliert es an einem Spieltag mal bis Stufe 3. Was dann, lieber DFB? Oder wenn zeitgleich in beiden Kurven Plakate entrollt werden. Erhält dann Hoffenheim die drei Punkte aus diesem Spiel, auch wenn sie gar nicht spielen?

  142. ZITAT:
    “Ist man hier eigentlich froh oder traurig darüber, dass die Eintracht dieses Wochenende kein Bundesligaspiel hat?”

    Nach längerem Nachdenken bin ich nicht unglücklich drüber, in der Försterei geht’s grad weiter:
    2017 Kollektivstrafen abgeschafft, nun Hopp hofiert und zwei Schritte zurück gemacht. F*** dich DFB”
    https://twitter.com/lostinnipp.....20512?s=20

  143. ZITAT:
    “Dem Hopp unterstelle ich – im Gegensatz zum Mateschitz – nur hehre Motive.”

    Welche denn zum Beispiel? Ich meine außer dem Versuch sich vor Ort feiern zu lassen.

  144. Es wäre schon schön, wenn das Gekicke im Vordergrund stünde und nicht die jeweiligen Zuschauerleidenschaften.

  145. @149: gutes interview mit Union-geschäftsführer dazu in HZpause: persönliche anfeindungen (fadenkreuz usw) gehen nicht, protest wie im tweet abgebildet muss man akzeptieren

  146. Komme grad vom Hundegang wieder, warum war Unterbrechung in Berlin?

  147. guggst du 149er

  148. ZITAT:
    “Es wäre schon schön, wenn das Gekicke im Vordergrund stünde und nicht die jeweiligen Zuschauerleidenschaften.”

    Beides gehört zusammen.

    Meiner Meinung nach.

  149. Dafür gab’s jetzt Unterbrechung????
    Die ham doch wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun.

  150. Um 15.30Uhr wirds kein Hopp Plakat geben:
    Plastik gegen Plastik

    Tja DFB/DFL die ( Plastik) Geister die ich rief…

  151. ZITAT:
    “Um 15.30Uhr wirds kein Hopp Plakat geben.”

    Da bin ich mir nicht so sicher…

  152. …was Leverkusen betrifft.

  153. Nestbeschmutzer ?
    Bin gespannt.

  154. Ich werde seit über 40 Jahren in Stadien beleidigt. Als Scheixx Frankfurter, Hurensohn, mir werden verbale Pflastersteine und Zyklon B an den Hals gewünscht…zum Höhepunkt gibt es dann U-Bahnen ins KZ. Während dessen werden unsere Spieler Rassistisch beleidigt und im Namen des Kommerz sterben Zwangsarbeiter auf WM-Baustellen. Wir aber reden vom Untergang des Abendlandes und unterbrechen Bundesligaspiele wegen eines “Fick Dich DFB” Plakats…ok…gerechtfertigt.
    Wir reden ja auch lieber von Corona als von Rechter Gewalt oder Türingen, Türkei, Syrien, Uiguren, Hongkong….undundund.

  155. ZITAT:
    “Es wäre schon schön, wenn das Gekicke im Vordergrund stünde und nicht die jeweiligen Zuschauerleidenschaften.”

    Das geht noch nicht mal in der Oper.

  156. Es eröffnen sich ganz neue taktische Möglichkeiten. Wenn die Mannschaft grade unter Druck steht, schnell ein Anti-Hopp-Banner hoch und Adi Hütter kann das Team neu einstellen. Ich weiß nicht, ob der DFB sich damit einen Gefallen tut. Seine einzige Chance ist eigentlich, derart draufzukloppen, dass es in ein paar Wochen niemanden mehr gibt, der solche Banner malen würde.

  157. “Der Zeit Artikel ist wirklich gut.”

    Schließe mich an. Gerade erst gelesen.

  158. Interview mit Hopp, soll man lachen oder weinen:

    Auf der einen Seite sagt Hopp: “Wenn ich nur im Entferntesten wüsste, was diese Idioten von mir wollen, dann würde es mir alles leichter fallen, das zu verstehen. Ich kann mir nicht erklären, warum die mich so anfeinden.”

    und dann sagt er:

    “Warum soll ich nicht mehr in mein Stadion gehen?”

    Finde den Fehler.

  159. “Es eröffnen sich ganz neue taktische Möglichkeiten. Wenn die Mannschaft grade unter Druck steht, schnell ein Anti-Hopp-Banner hoch und Adi Hütter kann das Team neu einstellen. “

    Genau solche Szenarien hat übrigens Heribert heute im Doppelpass auch angesprochen.

  160. Tja Erwin, so isses, trotzdem müssen das Pflänzchen Hoffnung hegen und pflegen…

  161. #162/erwinstein
    Daumen hoch von mir.

  162. V-Leute, die in den Fanlagern der Gegner für Spielabbrüche sorgen, sollten auch nicht vernachlässigt werden.

  163. ZITAT:

    “Genau solche Szenarien hat übrigens Heribert heute im Doppelpass auch angesprochen.”

    Ich wusste es immer, er ist mein Bruder im Geiste. Spätestens seit er vorletzte Saison mal gequält 5 € in die Choreospendenbox geworfen hat.

  164. auch in Meppen (Meppen? ja, Meppen!) ist eskalationsstufe 2 bereits erreicht. auweia.

  165. #147
    Hopp handelt sicher nicht selbstlos, der ist ein lupenreiner Narzisst. Deshalb treffen ihn die Schmähungen ja auch so empfindlich. Seine großzügigen Engagements sind nur ein Schrei nach Liebe. Daher auch von mir Mitleid, wenn auch aus anderen Gründen.

  166. ZITAT:
    “V-Leute, die in den Fanlagern der Gegner für Spielabbrüche sorgen, sollten auch nicht vernachlässigt werden.”

    Witzig wäre auch, wenn nächstes Mal in Hoffenheim Dortmund-Fans von den Tribünen inkognito solche Banner zeigen. Wird dann Hoffenheim bestraft? Ist ja nicht im Gästeblock, der ist ja dann gesperrt. Tickets gibts da ja immer ausreichend, die will ja keiner sehen…

    Fast am meisten an der ganzen Chose stört mich aber übrigens die Attitüde des FC Bayern. Nie und nimmer hätten die in Rückstand aufs Weiterspielen verzichtet. Sich bei dem 6-0 jetzt als Hüter der Fußballkultur aufzuspielen ist vollkommen widerwärtig (darf man das noch sagen?)

  167. Der Zeit Artikel macht klar, um was es geht. Danke für den Link.

  168. @ Max – darf man nicht – dafür wird Stufe 1 im Blog gezündet…

  169. “Daher auch von mir Mitleid, wenn auch aus anderen Gründen.”

    Wieso “aus anderen Gründen”?

    In meiner #147 habe ich ja auch nichts anderes behauptet. Dass ich von “hehren Motiven” sprach, spricht dem ja in nichts entgegen.

  170. Am besten wäre es noch, wenn die Sendeanstalten sich beschweren würden, weil sie Schwierigkeiten mit ihrem Programmablauf bekommen.

  171. ZITAT:
    “Am besten wäre es noch, wenn die Sendeanstalten sich beschweren würden, weil sie Schwierigkeiten mit ihrem Programmablauf bekommen.”

    Wann werden eigentlich die nächsten TV-Gelder verhandelt?

  172. ZITAT:
    “ZITAT:

    “Genau solche Szenarien hat übrigens Heribert heute im Doppelpass auch angesprochen.”

    Ich wusste es immer, er ist mein Bruder im Geiste. Spätestens seit er vorletzte Saison mal gequält 5 € in die Choreospendenbox geworfen hat.”

    Tante Anna
    @rosalaut
    5:17 nachm. · 29. Feb. 2020
    https://twitter.com/rosalaut/s.....5167576065

    “Werde für den Fall von Rassismus im Stadion nun immer ein Funktionär beleidigendes Banner bei mir tragen, um einen Spielabbruch provozieren zu können.”

  173. ZITAT:
    “Interview mit Hopp, soll man lachen oder weinen:

    Auf der einen Seite sagt Hopp: “Wenn ich nur im Entferntesten wüsste, was diese Idioten von mir wollen, dann würde es mir alles leichter fallen, das zu verstehen. Ich kann mir nicht erklären, warum die mich so anfeinden.””

    Ich erklärs dir Dietmar.
    Das ist eigentlich gar nicht dein Gesicht, da in der Zielscheibe.
    Also schon, aber auch noch ein bisschen mehr.
    Es ist die hässliche Fratze eines völlig entfesselten, rücksichtslos und egozentrisch alles niedertrampelnden Spätkapitalismus die da im Fadenkreuz zu sehen ist. Warum ausgerechnet dein Gesicht da, zumindest was den Fussball angeht, symbolisch für steht, ist etwas was du dir mit Blick auf dein Lebenswerk eigentlich selbst beantworten kannst.
    Wenn sich die Leute nicht so wundervoll vom Fußball bespaßen lassen würden und den Rest der Welt dabei ein bißchen ausblenden könnten, dann wärest du, lieber Dietmar, wahrscheinlich nicht in diesem Fadenkreuz, wobei doch schon, aber dann halt gemeinsam mit anderen DAX-Konzerngesichtern, wie du halt auch eines bist.

  174. ZITAT:
    “Am besten wäre es noch, wenn die Sendeanstalten sich beschweren würden, weil sie Schwierigkeiten mit ihrem Programmablauf bekommen.”

    Ist doch jetzt schon unverschämt, dass ich nicht von Wolfsburg auf Leipzig umachalten kann, ohne was zu verpassen!!!
    Lustige Idee die Spieltags Zersplitterung durch Banneraktionen zu einem TV Chaos zu steigern… Auch Samstags, dann wirds auch eng mit den Zusammenschnitten für die Sportschau…

  175. hier das beinahe-spielabbruch-reife gedicht:
    https://twitter.com/altobellia.....5975559168

  176. ZITAT:
    “Spätestens seit er vorletzte Saison mal gequält 5 € in die Choreospendenbox geworfen hat.”

    Das gequälte Gesicht war nur pro forma. Den Fünfer hat er sich oben in der Loge direkt vom Peter oder vom Axel zurückgeholt. ;)

  177. ZITAT:
    “Ich erklärs dir Dietmar.
    Das ist eigentlich gar nicht dein Gesicht, da in der Zielscheibe.
    Also schon, aber auch noch ein bisschen mehr.
    Es ist die hässliche Fratze eines völlig entfesselten, rücksichtslos und egozentrisch alles niedertrampelnden Spätkapitalismus…”

    Vielleicht sind das aber auch einfach nur komplett frustrierte Software-Anwender. (SCNR) ;-)

  178. ZITAT:
    “Vielleicht sind das aber auch einfach nur komplett frustrierte Software-Anwender. (SCNR) ;-)”

    In Dormund?

  179. Hier streiten Foristen dem Anschein nach ernstlich dafür, das Bundesliga-Fußballspiel in ein Zuschauerevent umzuwandeln. Kann man machen, hat dann aber nichts mehr mit Sport zu tun. Vielleicht gleich zu Dart?

  180. ZITAT:
    “Sich bei dem 6-0 jetzt als Hüter der Fußballkultur aufzuspielen ist vollkommen widerwärtig (darf man das noch sagen?)”

    Vor allem wenn man Trainingslager in Katar abhält. Da sollte man den Ball ganz flach halten.

  181. Leverkusen gg Leipzig dürfte doch eigentlich smooth über die Bühne gehen? Oder sollte es da auch Plakate geben?

  182. ZITAT:
    “Vielleicht sind das aber auch einfach nur komplett frustrierte Software-Anwender. (SCNR) ;-)”

    Dass da noch keiner drauf gekommen ist !
    “ich hab das Plakat geschrieben, während ich 4 Stunden in der Warteschleife der Service Hotline festhing”

  183. ZITAT:
    “Leverkusen gg Leipzig dürfte doch eigentlich smooth über die Bühne gehen? Oder sollte es da auch Plakate geben?”

    Ich tippe mal auf LEV.

    Die wollen dazugehören.

  184. ZITAT:
    “Leverkusen gg Leipzig dürfte doch eigentlich smooth über die Bühne gehen? Oder sollte es da auch Plakate geben?”

    Oh jaaaa! “Love, Peace und Rasenball.”
    Kein Scherz.

  185. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Leverkusen gg Leipzig dürfte doch eigentlich smooth über die Bühne gehen? Oder sollte es da auch Plakate geben?”

    Oh jaaaa! “Love, Peace und Rasenball.”
    Kein Scherz.”

    Bestimmt gesponsert (handsigniert).

  186. Leipzig meldet
    Love Peace and Rasenball – Fußball hätte ich noch verstanden aber Rasenball ist schon provozierend

  187. Scheissautobescheisser, das hätten die Unioner aber durchbringen müssen.
    Außerdem sollten der Adi unsere rechte Abwehrseite ins Gebet nehmen,
    nicht dass das ne glitschige Überraschung gibt gegen die Hühnerzüchter.

  188. Hat sich wahrscheinlich Mateschitz persönlich ausgedacht.
    Singen die eigentlich, “Steht auf, wenn ihr Dosen seid?” oder “Steht auf, wenn ihr Bullen seid?”

  189. steht auf wenn ihr Kunden seid

  190. ZITAT:
    “Singen die eigentlich, “Steht auf, wenn ihr Dosen seid?” oder “Steht auf, wenn ihr Bullen seid?””

    Weder noch.

    Die Zeile lautet dort: “Stoßt auf, wenn der Magen streikt!”

  191. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Singen die eigentlich, “Steht auf, wenn ihr Dosen seid?” oder “Steht auf, wenn ihr Bullen seid?””

    Weder noch.

    Die Zeile lautet dort: “Stoßt auf, wenn der Magen streikt!””

    ;-)
    Nach meinem Wissen streiken bei übermäßigem RB “Genuss” eher die Nieren.

  192. Wer hat eigentlich hier den Danny Blum fottgejacht? Lebenslanges Stadionverbot

  193. ZITAT:
    “steht auf wenn ihr Kunden seid”

    aufstehen? wieso aufstehen, habe doch Sitzplatz gekauft!

  194. Fast am meisten an der ganzen Chose stört mich aber übrigens die Attitüde des FC Bayern. Nie und nimmer hätten die in Rückstand aufs Weiterspielen verzichtet. Sich bei dem 6-0 jetzt als Hüter der Fußballkultur aufzuspielen ist vollkommen widerwärtig (darf man das noch sagen?).
    Sehe Ich genauso Max. Gestern mal wieder ein moralinsaurer Auftritt von Herrn Rummenigge und nach einem verlorenen Pokalfinale die Gratulation vergessen passt einfach nicht zusammen. Ansonsten ist in dem Zeit Artikel eigentlich alles gesagt oder wird demnächst das Stadion leergefegt bei Fangesängen wie ” zieht den Bayern die Lederhosen aus”?

  195. Zalazar heute mit 88 Minuten bei der 1:2 Heimniederlage gegen Danzig. Tuta gestern über 90 Minuten und dem Ausgleich in der 95. Minute bei Zulte. Rotterdam weiter ohne Ragnar. Joveljic schrub ich schon. Hört sich insgesamt dann doch besser an als Pipinsried.

  196. Darf man eigentlich noch die Mutter des Schiedsrichters besingen?

  197. Ich hätte da noch einen (sorry, kann nicht anders)…

    “Es kann und es darf nicht sein, dass wir gesellschaftlich erst dann aufwachen und aktiv werden, wenn Menschen betroffen sind, die über Macht und Einfluss verfügen. Denn eine Gesellschaft, die nicht zu allererst jene schützt, denen die Mittel fehlen, sich selbst zu verteidigen, schützt letztlich niemanden. Das gilt nicht nur im Stadion.”

    https://www.wortpiratin.de/blo.....rlei-mass/

  198. Ergänzungsspieler, Chapeau! Guter Eingangsbeitrag! Zeit-Artikel gefällt auch! Moralinsaure Beiträge sind lustig.
    Da kauft sich einer, weil er es kann, einen Eishockeyclub, einen Handballclub, übernimmt einen Kleinen Fußballverein, führt den in die Bundesliga (Geld spielt keine Rolle), baut ein Stadion, eine Multifunktionshalle.
    Man gönnt sich ja sonst nix. Der arme Kerl ist echt bedauernswert ….

  199. Was sagt eigentlich T. Werner zu den Gesängen “imo erner ist ein Uhrensohn” ? Hat sich glaube ich, noch nie darüber beschwert, oder?

  200. Schalke will den 3-Stufenplan ignorieren und zukünftig sofort den Platz verlassen.

  201. @208
    Da bin, spielt doch der Hopp nächsten Samstag bei Gazprom!

  202. ZITAT:
    “Schalke will den 3-Stufenplan ignorieren und zukünftig sofort den Platz verlassen.”

    Das nenn ich mal konsequent – die Steigerung wäre, den Platz gar nicht erst zu betreten, sollten diskrimierende Botschaften theoretisch nicht auszuschließen sein …

  203. … ich mal gespannt …

    Wer hat das geklaut?

  204. Im Moment ringt man doch nur um eine Bühne. Gute Figur wird da allseits in den seltensten Fällen abgegeben. Wir müssen uns wohl wirklich alle mehr anstrengen.

  205. …aber nachdem ja künftig der Basler jeden Stadionbesucher höchstpersönlich abfingert, wird eh alles gut …

  206. Wer schon immer mal eine gute Platzierung bei einem internationalen Marathon erlaufen wollte: In Tokio war die Chance dank Corona gegeben: 200 statt 38.000 Starter.

  207. ZITAT:
    “Wer schon immer mal eine gute Platzierung bei einem internationalen Marathon erlaufen wollte: In Tokio war die Chance dank Corona gegeben: 200 statt 38.000 Starter.”

    Es durften nur Profis starten.

  208. Ich bin absoluter Profi.

  209. Atalanta hat schon wieder sieben Tore auswärts geschossen. Das machen die gelegentlich.

  210. Stadt, Stadion, Truppe. Alles klasse da gerade, Schusch.

  211. ZITAT:
    “Wer schon immer mal eine gute Platzierung bei einem internationalen Marathon erlaufen wollte: In Tokio war die Chance dank Corona gegeben: 200 statt 38.000 Starter.”

    Nur mal am Rande: Die 37.000 waren Amateure, die einen Flug bzw. Hotel gebucht haben und nach der Absage auf allen Kosten sitzengeblieben sind. War für die nicht unbedingt lustig….

  212. ZITAT:

    Da kauft sich einer, weil er es kann, einen Eishockeyclub, einen Handballclub, übernimmt einen Kleinen Fußballverein, führt den in die Bundesliga (Geld spielt keine Rolle), baut ein Stadion, eine Multifunktionshalle.
    ..”

    Auffallend ist, dass sich im Handball kein Mensch darüber aufregt.

  213. Mein Vorschlag für ein Transparent im Stadion wäre: Wir beleidigen keine Prostituierten!

  214. Gerade bei Sky90..irgendjemand der noch nie im Stadion war…Patrick Wasserziehr….und Thorsten Frings..wahre Worte..die abgewürgt werden..herrlich.

  215. Wenn’s nicht so traurig wäre..

  216. Und ein Typ von der Springer Presse..sehr ausgewogen..

  217. Ehrlich gesagt weiß ich ja bis heute noch nicht, wo das Auto vom Schiri steht und es hat mich auch nie wirklich interessiert, auch wenn das damals im Stadion anders geklungen haben mag.
    Aber: Tagessieger, hey, hey!

  218. Ach, es ist doch grausam. Eigentlich sollte es darum gehen, dass in unserer Hochkultur immer noch Menschen bei der Ausübung ihres Berufs rassistisch oder sexistisch gedisst werden.
    Durch die Sprüche/Plakate etc. können die ungeliebten Fazkes den armen Multimillionär zum Opfer machen, der doch nur Gutes tut. Man sollte unbedingt zurückrudern, um das Heft des Handelns nicht vollständig zu verlieren.

  219. Der Max Eberl redet von “ominösen Traditionsvereinen”.

  220. ZITAT:
    “Der Max Eberl redet von “ominösen Traditionsvereinen”.”

    Ganz ehrlich: der Unterton den ich da durchlese ist gar nicht so falsch. Das sind Millionen-Business-Anstalten, teilweise mit der Lizenz zum Geld drucken.

    Und die Gehälter sind so abgehoben, dass man da auch leicht mal den Kontakt zum gemeinen Fußballfan verlieren kann.

    Die profitieren allerhöchstens von dem Label “Tradition”. Gegebenenfalls noch indirekt durch die Kurve. Das war es dann aber auch. Vielleicht mit kleinen Ausnahmen.

  221. ZITAT:
    “ZITAT:

    Da kauft sich einer, weil er es kann, einen Eishockeyclub, einen Handballclub, übernimmt einen Kleinen Fußballverein, führt den in die Bundesliga (Geld spielt keine Rolle), baut ein Stadion, eine Multifunktionshalle.
    ..”

    Auffallend ist, dass sich im Handball kein Mensch darüber aufregt.”

    Auffallend ist vor allem das Du keine Ahnung hast. Auch beim Handball regen sich die kleineren Vereine in der Region darüber auf, wenn die Rhein-Neckar scheisse alle Talente wegholt.

  222. Nachklapp: im Grunde sind sie eben Teil der “Fußballmafia” (DFB). Manche sind eben kleinere Fürsten oder mit niederen Rang. Manche möchten vielleicht gar nicht Teil der Familie sein.

    Wenn es gegen sie geht, dann stehen sich die rivalisierenden Banden einander bei. Wie Herr R. aus M. und Herr H. aus H. gestern. Auch wenn man im Grunde gar nicht im Innenbereich stehen darf. Aber manche stehen halt über dem Gesetz.

  223. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:

    Da kauft sich einer, weil er es kann, einen Eishockeyclub, einen Handballclub, übernimmt einen Kleinen Fußballverein, führt den in die Bundesliga (Geld spielt keine Rolle), baut ein Stadion, eine Multifunktionshalle.
    ..”

    Auffallend ist, dass sich im Handball kein Mensch darüber aufregt.”

    Auffallend ist vor allem das Du keine Ahnung hast. Auch beim Handball regen sich die kleineren Vereine in der Region darüber auf, wenn die Rhein-Neckar scheisse alle Talente wegholt.”

    Gut, ich präzisiere: In der Bundesliga regt sich kein Mensch darüber auf. Dass Talente auch von den anderen (fremdfinanzierten) Großen weggeholt werden, weisst Du?

  224. Das wird nächste Woche erst so richtig abgehen. Bin mal gespannt wie das Mittwoch bei uns wird und auf Schalke. Dazu noch am WE dann Schalke – Hoffenheim und Gladbach – BVB.

    Ich denke nächste Woche gibt es den ersten Spielabbruch wenn die DFL das durchzieht.

  225. Bonno, die Einschätzung von Volker passt!

  226. ZITAT:
    “Bonno, die Einschätzung von Volker passt!”

    Mag sein, aber die Bemerkung “keine Ahnung” kann er sich sparen. Ich kenne einige Vereine, die sind stolz, wenn die Talente den Sprung nach oben geschafft haben. Würde mich echt mal interessieren, welcher Vereinsvorstand da ein Problem hat? Gehe aber jetzt generell vom Rhein-Main-Gebiet und Oberhessen (Melsungen!) aus. Vielleicht sind die Kollegen in Baden da empfindlicher?

  227. ZITAT:
    “Gut, ich präzisiere: In der Bundesliga regt sich kein Mensch darüber auf. Dass Talente auch von den anderen (fremdfinanzierten) Großen weggeholt werden, weisst Du?”

    Das stimmt aber auch nicht. Ich habe bereits vor einigen Jahren von Leuten vom TBV Lemgo ausgiebige Klagen darüber gehört, dass ihnen nach der erfolgreichsten Saison, die sie je hatten, die besten Spieler weggekauft wurden von Vereinen mit viel mehr Geld.

  228. https://blog-foerdermittel.de/.....en-teil-3/

    Nur mal so, vielleicht kann der eine oder andere mal seinen Tunnelblick erweitern.

    Man kann über Hopp oder seine sportlichen Aktivitäten streiten. Leider ufert mir die Diskussion extrem aus. Und ich fürchte, bei der nächsten Eskalationsstufe wird es noch übler. Spielt das Thema Neid hier eigentlich gar keine Rolle?

  229. Grossartiger Beitrag..Ergänzungsspieler..Danke dafür.

  230. ZITAT:
    “Das wird nächste Woche erst so richtig abgehen. Bin mal gespannt wie das Mittwoch bei uns wird und auf Schalke. Dazu noch am WE dann Schalke – Hoffenheim und Gladbach – BVB.

    Ich denke nächste Woche gibt es den ersten Spielabbruch wenn die DFL das durchzieht.”

    Ja, das Thema beginnt gerade erst zu brodeln. Hoffentlich tritt der Spielabbruch nicht uns. Pokalausschluss und so, weil wir ja eh die asozialsten Fans haben (aus Sicht des DFB).

  231. Und noch etwas: ohne das Geld dieser Stiftung, würde in Mannheim schon lange nichts mehr über den Mannheimer ERC oder die Adler zu lesen sein. Die waren nämlich pleite. Und völlig zurecht schaut man mit Bewunderung und natürlich auch Neid auf die SAP Arena und die dortigen Trainingsbedingungen, auch für die sogenannten Jungadler.

    Schätze, es wird beim Handball ähnlich sein. Natürlich kann man verstehen, dass die Nachbarvereine sich ärgern. Allein: wenn nicht Hoffenheim, Adler oder Rhein-Neckar Löwen, dann würden die Talente eben woanders hingehen.
    Die Metropolregion Rhein-Neckar macht Hopp mit seiner Stiftung um einiges attraktiver. Nicht nur im Leistungssport.

  232. Kann man dieser Spruchbänder irgendwo kaufen oder muss man die selbermachen ?

  233. Friede der Loge, Krieg der Kurve.

    Gelungener Kommentar bei ntv zum Auftritt von Keller im ASS.

    https://www.n-tv.de/sport/fuss.....12231.html

  234. Die gibts im Internet mit persönlicher Beflockungsmöglichkeit.

  235. “Friede der Loge, Krieg der Kurve.
    Gelungener Kommentar bei ntv zum Auftritt von Keller im ASS.

    Ja, ziemlich gut und auf den Punkt gebracht.
    Wie ich überhaupt finde es gibt einige gute Kommentare – denke die Medien haben hier mitnichten komplett versagt, wie es teilweise heißt. Klar, die Empörung der üblichen Verdächtigen war scheinheilig und perfide bis zum Erbrechen und was bitte erwartet man vom Doppelpass? Aber es gibt durchaus auch andere, differenzierte Stimmen.

  236. Da wurde ja von @Zebulon gestern Abend (23:29 Uhr) schon ein ganz guter ntv-Kommentar verlinkt.

    https://www.n-tv.de/sport/fuss…..11112.html

    Habe mich gewundert.

  237. Keller ist eigentlich schon verbrannt. Das wird nix mehr!

  238. Ganz übler Auftritt von Keller. Wer es nicht gesehen hat und möchte:

    https://www.zdf.de/sport/das-a.....0-100.html

  239. ZITAT:
    “Friede der Loge, Krieg der Kurve.”

    Die Tantiemen gehen nach Hessen.

  240. ZITAT:
    “Keller ist eigentlich schon verbrannt. Das wird nix mehr!”

    Das habe ich mir gestern, als ich seinen Auftritt im ASS sah, auch gedacht. Das ist ein sympathischer, netter Mensch, den man gerne als Nachbar hätte. Aber das Format zum DFB-Präsidenten hat er m.E. nicht.

  241. Die leben in ihrer Blase, ähnlich wie bspw. die Ultras. Und in beiden Blasen traut sich keiner, den Vorhang beiseite zu ziehen. Oder eben mal andere Gedanken durch zu stechen.

  242. Merseburger, als ich Keller gestern im ASS sah dachte ich mir: Zu den Themen bei denen er klar Stellung beziehen sollen, hat er geschwiegen. Zu den Themen, bei denen es etwas kleiner besser gewesen wäre, wollte er sich profilieren. Das ist dann gründlich in die Hose gegangen.

  243. ZITAT:
    “Ich denke nächste Woche gibt es den ersten Spielabbruch wenn die DFL das durchzieht.”

    Im Vergleich zur Beleidigung (“Schmähung”) ist die gefährliche Körperverletzung (mit Schlagring oder gemeinschaftlich begangen etc.) die deutlich schwerwiegendere Tat, gemessen an Mindest- und Höchststrafe. Und solche Vergehen, manchmal auch mit bleibenden Folgen, kommen im Vorfeld, während und nach den Bundesligaspielen des Öfteren vor.
    Soll es zukünftig also so sein, dass die Beleidigung oder eine rassistische Äußerung den Spielabbruch zur Folge hat, gefährliche Körperverletzungen aber ausschließlich der Strafjustiz überlassen bleiben?

  244. Ob‘s die Soko Hopp auch ins Vorabendprogramm des ZDF schafft?

  245. ZITAT:
    ………Aber es gibt durchaus auch andere, differenzierte Stimmen.”

    Ich meine, heute morgen in der FAZ auch einen differenzierten Kommentar gelesen zu haben und wollte ihn eigentlich verlinken. Finde ihn jetzt aber nicht mehr. Stattdessen kommentiert nun ein Redakteur für politische Bücher als Scharfmacher über die Niedertracht im Stadion. Link erspare ich mir.

  246. Diese ganze Hysterie und das undifferenzierte Geblubber in div. Medien erinnert mich stark an die Zeit als Kerner noch öffentlich Kinderanoraks verbrannte

  247. Für mich eine sehr guter Kommentar, die Presse und die Medien schaffen das ja leider kaum, für die sind alle Ultras Verbrecher

    geissblog.koeln

  248. “Dafür gab’s jetzt Unterbrechung????
    Die ham doch wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun.

    Fairerweise muss man sagen, es gab beim Union-Spiel nicht nur die Banner, die auch aus meiner Sicht zu akzeptieren sind. Sondern es gab daneben Hopp im Fadenkreuz – keine Ahnung wie die Dinge im Detail gewertet wurden.

    Was bitte ist UK-App?”

    Es ging um die Melde-App, mit denen Stadionbesucher in England Vorfälle melden können, Block, Reihe & Sitzplatz – klappt bei Stehplätzen natürlich schlecht. Darum ging es unter anderem gestern im Sportstudio. Verführerisch, weil es vorgaukelt man könne alles im Griff haben, eine Illusion, natürlich. Zumal Preußen Münster vorgemacht hat wie es geht kann, rechtes Arschloch raus aus dem Block – ganz ohne App. Ich präferiere definitiv die westfälische Variante.

  249. Wir sollten mal Donnerstagspiele auf den Kieker nehmen.

  250. Schön von der Murmel.

    Mich überrascht nur die weitgehend fehlerfreie Schriftsetzung. Da hat doch jemand geschummelt.

  251. ZITAT:
    “Guter Kommentar von Herrn Kilchenstein: https://www.fr.de/sport/fussba.....67272.html

    Es sammelt sich schon eine Menge guter Argumente an vom Eingangsbeitrag (danke!) über fr, ntv, Zeit , hier im Blog usw.
    Man kann nur hoffen, dass der eine oder andere Moralapostel von gestern und heute hier und da mal reinliest, ein paar Tage lang Kameras aus dem Weg geht und nachdenkt. Und dann bei nächster Gelegenheit (und die wird kommen, auch ohne Hopp) so edel, hilfreich und gut handelt, wie er es fordert und wie es sich gehört.

  252. Habt ihr nicht gestern noch Kinderfixer, Kinderfixer hey hey gesungen wenn Ribery am Horizont auftauchte?
    Oder wer wollte Nagelsmann den Kiefer brechen?
    Naja, so sind die Zeiten.

  253. @262 Naja das entspricht auch heute noch der Wahrheit.

  254. Nagelamann den Kiefer brechen geht wirklich nicht, aber von einer Zahn OP würde er durchaus profitieren.

  255. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Im Vergleich zur Beleidigung (“Schmähung”) ist die gefährliche Körperverletzung (mit Schlagring oder gemeinschaftlich begangen etc.) die deutlich schwerwiegendere Tat, gemessen an Mindest- und Höchststrafe. Und solche Vergehen, manchmal auch mit bleibenden Folgen, kommen im Vorfeld, während und nach den Bundesligaspielen des Öfteren vor.
    Soll es zukünftig also so sein, dass die Beleidigung oder eine rassistische Äußerung den Spielabbruch zur Folge hat, gefährliche Körperverletzungen aber ausschließlich der Strafjustiz überlassen bleiben?”

    @WA, wann warst Du denn das letzte mal im Stadion? Wo hat wann, wer gemeinschaftlich oder mit Schlagring etwas getan? Zumindest in Frankfurt schließe ich das aus. jedenfalls bestimmt im Stadion und auch in der näheren Umgebung. Auswärts habe ich das auch nicht gesehen oder erlebt.

    Das aber hat nichts mit Fans oder Fantum zu tun.

    Vielleicht meinst Du Hools, die sich zu so etwas verabreden.

    Auch Deinen letzten Satz verstehe ich nicht. Wie sollte denn im Spiel auf eine einen Kilometer entfernte Körperverletzung reagiert werden? Selbst wenn diese vorkommen sollte?

  256. Der Blinde und die Farbe.

  257. Ehrlich gesagt, bin ich mir ziemlich sicher, dass es zukünftig Spielabbrechungen hageln wird. Heute scheint es mir ein Versuchsballon gewesen zu sein. Da kommt noch mehr.

    Und wenn es kommt, wer bekommt dann wofür und weshalb die Punkte? Ist generell der Heimverein verantwortlich, der ja Plakate als Einziger verhindern kann? Oder der Gastverein, dessen Fans es vielleicht waren?

    Die DFL/der DFB haben eine Büchse geöffnet, die nicht mehr zu schließen sein wird.

    Ich habe mich ja schon seit längerem zurückgezogen aber so deutlich, wie an diesem Wochenende wurde mir es noch nie gezeigt. Der Fußball mit dem ich sozialisiert wurde ist Mausetod.

  258. @ 265 CE

    Nur mal so, als Anhaltspunkt:

    https://de.statista.com/statis.....-straftat/

  259. C.E. bitte nicht.

    In diesem Loch steckte ich auch.

    Aber mit der richtigen Inspiration kann man auch mal entscheiden:

    “Jetzt erst recht !”

  260. ZITAT:
    “@ 265 CE
    https://de.statista.com/statis.....-straftat/

    Ich seh nur, dass ich 49 Ocken zahlen soll

  261. ZITAT:
    “@ 265 CE

    Nur mal so, als Anhaltspunkt:

    https://de.statista.com/statis.....-straftat/

    ? Soweit ich weiß, sind ca. 90% der Verletzten auf Pfefferspray zurückzuführen. Aus Deinem link kann jedenfalls ich als Internetdepp nicht erkennen, dass mit Schlagringen andere niedergedengelt wurden. Hilf mir den link weiter zu öffnen und zu interpretieren.

  262. Als Schulmädel mit Zöpfen (also lang her) habe ich die ersten Schimpfworte im Waldstadion gelernt, die zuhause unweigerlich zu Ohrfeigen samt Hausarrest geführt hätten. Auch ‘ne Art Tradition.
    An von mir im Stadion (oder auf der Couch) gebrauchte Bezeichnungen wie zB in der [262] zitiert oder an ein von mir gebrülltes Uhrenerzeugnis kann sich sicherlich keiner in meinem direkten Umfeld erinnern – aus Respekt für alle Mütter.
    Ein Gesicht samt Fadenkreuz würde mir nie in den Sinn kommen als Motiv eines gemalten Banners …
    und trotzdem und/oder vielleicht auch deswegen:
    “… Genau diese Heuchelei, das Messen mit zweierlei Maß, gehört zu jenen großen Kritikpunkten, die nicht nur die Kurven den Fußball-Großkopferten vorhalten. …” (aus Geissbock-Link)
    oder auch
    “… Härte anlegt wie jetzt gegen protestierende Fans, wenn es um Homophobie, Rassismus oder Sexismus in den Fußballstadien geht. …” (Kilchi im Mutterschiff)
    sind mir da wesentlich näher als dieses Gesülze über “diese Fußball-Chaoten, die unseren (sic!) Fußball kaputt machen” (Do-Pa)
    Es ist nicht EUER FUSSBALL.
    Es ist unser aller Fußball. Mitsamt seinen Freuden und Leiden, dem Kommerz und der Tradition, seiner überbordenden Kommerzialisierung und seinen gesamtgesellschaftlichen Segnungen.

    In der Loge scheint man das verdrängt zu haben. Die Kurven scheinen es kapiert zu haben.
    Die leider zutreffende Zuspitzung “Friede den Logen – Krieg den Kurven” wird nur Verlierer hinterlassen.
    Höchste Eisenbahn für ernsthafte Abrüstungs-Veranstaltungen.
    (P.S.: Mit Dank für alle nachgelesenen Links oben)

  263. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ 265 CE
    https://de.statista.com/statis.....-straftat/

    Ich seh nur, dass ich 49 Ocken zahlen soll”

    Joa, das hatte ich auch aber vielleicht hat ja WA die 49 Öcken gezahlt und kann uns erhellen.

  264. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ 265 CE
    https://de.statista.com/statis.....-straftat/

    Ich seh nur, dass ich 49 Ocken zahlen soll”

    Pardon. Polizeilich registriert wurden in der Saison 2018 / 2019 in den ersten beiden Ligen ca. 850 Körperverletzungen und 100 Raubdelikte. Dazu kommen noch so Kleinigkeiten wie Verstöße gegen das Waffengesetz und Widerstand gegen Vollzugsbeamte (oder so ähnlich).
    Die Beleidigungen fallen da eigentlich nur (medial) auf, weil sie Prominente treffen (Hopp, DFB etc.) und sich daraus prima Überschriften machen lassen.

  265. ZITAT:
    “In der Loge scheint man das verdrängt zu haben. “

    Das wiederum glaube ich nicht. Nicht nur dass in den Logen ca. 1000 Jahre Knast versammelt sind, die auf sowas entsprechend locker reagieren, ist die andere Hälfte der Logen von “aufgestiegenen” Ur-Fans besetzt, klar ein paar Businessjünger werden auch eigeladen. Aber der große Rest tickt in den Logen nicht sehr viel anders, als der Rest des Stadions. (Quelle: eigene Erkenntnis und Kenntnis).

    Das Problem sind eher die Fernsehkonsumenten, die nie im Stadion sind und Ihre Meinung aus ARD und ZDF bilden.

  266. und hier noch ein guter kommentar zur causa Hopp:
    https://www.deutschlandfunk.de....._id=471412

  267. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ 265 CE
    https://de.statista.com/statis.....-straftat/

    Ich seh nur, dass ich 49 Ocken zahlen soll”

    Pardon. Polizeilich registriert wurden in der Saison 2018 / 2019 in den ersten beiden Ligen ca. 850 Körperverletzungen und 100 Raubdelikte. Dazu kommen noch so Kleinigkeiten wie Verstöße gegen das Waffengesetz und Widerstand gegen Vollzugsbeamte (oder so ähnlich).
    Die Beleidigungen fallen da eigentlich nur (medial) auf, weil sie Prominente treffen (Hopp, DFB etc.) und sich daraus prima Überschriften machen lassen.”

    Und daraus machst Du Schlagringe? Bei ca. 20.000.000 Zuschauer 850 Körperverletzungen? Das dürfte einem einzigen Abend in Sachsenhausen oder 5 Stunden Oktoberfest entsprechen.

    Mensch WA, geh mal ins Stadion. Du würdest überrascht feststellen, dass das einer der sichersten Orte weltweit darstellt.

    Manchmal hilft es, eigene Feldforschung zu betreiben.

  268. Sorry c-e, wenn ich deiner [276] widersprechen muss:
    Bei einer Einladung in eine Loge im Waldstadion habe ich Sprüche aus genau einem Mund gehört, die ein zum ersten Mal im Leben aus meinem Mund ein gepflegtes “Halt die Fresse” erfolgreich erfordert hatten. Und da gings nicht um einen Milliardär.
    Und die “Herren” drumherum haben weggeguckt. (Und mutmaßlich gehört.)

  269. In der [279] ist 1 “ein” doppelt; bitte abziehen.

  270. ZITAT:
    “Sorry c-e, wenn ich deiner [276] widersprechen muss:
    Bei einer Einladung in eine Loge im Waldstadion habe ich Sprüche aus genau einem Mund gehört, die ein zum ersten Mal im Leben aus meinem Mund ein gepflegtes “Halt die Fresse” erfolgreich erfordert hatten. Und da gings nicht um einen Milliardär.
    Und die “Herren” drumherum haben weggeguckt. (Und mutmaßlich gehört.)”

    Du ergehst Dich sehr in Andeutungen, ohne etwas zu präzisieren. Aber Ausnahmen würden die Regel ja nur bestätigen. Mein altes Büro hat knapp 10 Jahre eine Loge gehabt, ich war also nicht nur einmal dort. Ich weiß schon, wovon ich rede.

  271. ZITAT:
    “ZITAT:
    ” Das Problem sind eher die Fernsehkonsumenten, die nie im Stadion sind und Ihre Meinung aus ARD und ZDF bilden.”

    Aber der Gerhard Löwenthal ist doch schon lange tot CE

  272. @c-e: Wenn in einer Loge im Waldstadion einer unserer dunkelhäutigen Spieler 2x als “*igger” bezeichnet wird, werd ich deutlich. So passiert vor knapp 1 Jahr.

  273. ZITAT: “Ehrlich gesagt, bin ich mir ziemlich sicher, dass es zukünftig Spielabbrechungen hageln wird. Heute scheint es mir ein Versuchsballon gewesen zu sein. Da kommt noch mehr.”

    Wie Philipp Köster twitterte: “Beleidigungen und Schmähungen sind seit Jahrzehnten Alltag im Profifußball, nicht nur gegen Gruppen, sondern auch gegen Einzelne. In jedem Stadion. Wenn das in Zukunft jedes Mal zu Spielabbrüchen führt, wird es keinen geregelten Spielbetrieb mehr geben.”

    Bin auch mal gespannt, wie sie aus dieser Sackgasse, in die sie sich da hinein manövriert haben, wieder raus finden.

  274. ZITAT:
    “Mensch WA, geh mal ins Stadion. Du würdest überrascht feststellen, dass das einer der sichersten Orte weltweit darstellt.
    Manchmal hilft es, eigene Feldforschung zu betreiben.”

    CE
    Die Sicherheit im Stadion war offensichtlich nicht das Thema. Das Thema war, was es rechtfertigen soll, Beleidigungen mit einem Spielabbruch zu sanktionieren, bei anderen Straftaten aber davon abzusehen.

  275. ZITAT:
    “@c-e: Wenn in einer Loge im Waldstadion einer unserer dunkelhäutigen Spieler 2x als “*igger” bezeichnet wird, werd ich deutlich. So passiert vor knapp 1 Jahr.”

    Schrub ich doch, dass da auch 1000 Jahre Knast versammelt sind. Und auch unter den Reichen dürfte es Rassisten geben. Das hat aber doch nix mit den ca. 95 % Logenbesuchern zu tun.

    @Zebulon, verdammte Hacke, auch Löwenthal ist tot? Ich muss mal wieder die Bunte beim Friseur lesen. War doch erst gestern, dass Richard Fascho noch quicklebendig war.

  276. ZITAT:
    “ZITAT:
    “CE
    Die Sicherheit im Stadion war offensichtlich nicht das Thema. Das Thema war, was es rechtfertigen soll, Beleidigungen mit einem Spielabbruch zu sanktionieren, bei anderen Straftaten aber davon abzusehen.”

    Da bin ich ja bei Dir aber was sollte der Vergleich mit gemeinschaftlichen Straftaten und Schlagring, das habe ich schlicht nicht verstanden. Wahrscheinlich mea culpa.

  277. ZITAT:
    “… Das hat aber doch nix mit den ca. 95 % Logenbesuchern zu tun. …”

    Yep. Mich hatte allerdings schwerst irritiert, dass ich (als einzig sichtbares Weib) die einzige war, die dem Kerl lautstark die Meinung geigen musste.

  278. Alles gut CE, jetzt hab ich es geschnallt. Du bist Connor MacLeod und warst schon 1520 unter den ersten Schülern in der Fürstenberger.

  279. ZITAT:
    “Alles gut CE, jetzt hab ich es geschnallt. Du bist Connor MacLeod und warst schon 1520 unter den ersten Schülern in der Fürstenberger.”

    Lessing Du Pappnase, Fürstenberger Pfft.

  280. Kann es sein, dass bei Gewaltdelikten im Stadion die Täterschaft eindeutig ist und Täter von Security / Polizei umgehend in Gewahrsam genommen werden und somit eine Fortsetzung der Tat nahezu ausgeschlossen ist und zudem Täter überführt / später verurteilt werden können.

    Mit anderen Worten: Problem gelöst?

  281. “Das Thema war, was es rechtfertigen soll, Beleidigungen mit einem Spielabbruch zu sanktionieren, bei anderen Straftaten aber davon abzusehen.”

    Ja. Und Thema war auch und vor allem, was es rechtfertigen soll, Beleidigungen von Milliardären zu sanktionieren, von dunkelhäutigen Spielern aber nicht.

  282. ZITAT:
    Lessing Du Pappnase, Fürstenberger Pfft.”

    Ach, Ihr wart damals im Westend. Wusste ich gar nicht, Danke

  283. ZITAT:
    “”Das Thema war, was es rechtfertigen soll, Beleidigungen mit einem Spielabbruch zu sanktionieren, bei anderen Straftaten aber davon abzusehen.”

    Ja. Und Thema war auch und vor allem, was es rechtfertigen soll, Beleidigungen von Milliardären zu sanktionieren, von dunkelhäutigen Spielern aber nicht.”

    Voll-Zitat verdient. Weil sehr zutreffend.

  284. Vielleicht erledigt in naher Zukunft das Coronavirus für den DFB die Problematik der Schmähplakate.

  285. ZITAT:
    “@ 295

    ?”

    Wir werden alle sterben.

  286. ZITAT:
    “Wir werden alle sterben.”

    Damit ist tatsächlich zu rechnen.

  287. Wobei, erstemal…

  288. Wenn der Coroner ran muß, ist es eh zu spät.

  289. Machemer noch aane nei!

  290. Den ganzen lieben langen Tag lässt der sich nicht blicken, nur um dann…
    argh

  291. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wir werden alle sterben.”

    Damit ist tatsächlich zu rechnen.”

    Jo.


    Unn?

    (Auf hessisch)

  292. Es kann einen jederzeit treffen.

  293. In Bremen werden die Infizierten jetzt in Extra-Bussen gefahren.

  294. Ein CE-Bus, wenn man genau hinschaut. Krass.

  295. Auch wenns in der Bild steht, trotzdem gut:

    https://m.bild.de/sport/fussba.....obile.html

  296. Murmel, hatte mich noch gar nicht dedankt fuer den sehr guten Eingangsbeitrag. Hiermit nachgehohlt.

    Du alte ‘Fischbachsau’ zwinkerlesmiley und in apostrophe gepackt zweckts political correctness

  297. Exilfrankfurter

    Große Aufgabe für Fanbeauftragte und Spruchbandvorsitzende:
    Wie läßt sich inhaltliche Solidarität ohne Fäkalsprache darstellen.

  298. @concordia-eagle, esszett und andere(?)
    Mal ne Frage zum Montagsspiel, habt ihr eine Mail an die Eintracht geschrieben und gab es schon eine erste Rückmeldung?

  299. ZITAT:
    “Auch wenns in der Bild steht, trotzdem gut:

    https://m.bild.de/sport/fussba.....obile.html

    An das Beispiel Bayern und Katar haben sie sich aber nicht getraut, wo es doch so offensichtlich rumliegt nachdem die Bayern jetzt am lautesten trommeln…..

  300. concordia-eagle

    ZITAT:
    “@concordia-eagle, esszett und andere(?)
    Mal ne Frage zum Montagsspiel, habt ihr eine Mail an die Eintracht geschrieben und gab es schon eine erste Rückmeldung?”

    Ich nicht, da im Eintrachtforum einer schon eine mail schneller als ich geschickt hatte, die meiner geplanten mail inhaltlich sehr ähnlich war. Der hat wohl keine Antwort bekommen, da er sie vermutlich auch kommuniziert hätte.

  301. @315

    Es gab im Eintracht Forum sehr wohl mindestens 2 Personen, welche Mails erhalten haben. Diese waren offensichtlich automatisiert, da sie den exakt gleichen Inhalt hatten mit einem allgemeinen und scheinbar von Vereinsseite autorisieren bla bla versehen waren.

  302. @314 meinte ich.

  303. Als nur noch sporadischer Stadionbesucher kann ich mir nur noch bedingt eine eigene Meinung zu der Entwicklung der Fankultur in den Stadien machen.

    Ganz generell habe ich aber die Wahrnehmung, dass der Fußball schon seit längerem sich zu einem wirtschaftlichen Duell um Talente, Profis, Manager, Sponsoren, TV Gelder entwickelt hat. Es gibt eine hohe Professionalisierung auch in der „Unternehmenssteuerung“ – man konkurriert heute auf viel mehr Ebenen als nur auf dem Fußballplatz.
    Nicht jedem gefällt diese Entwicklung, entziehen kann man sich ihr nicht. Vielleicht auch ein Aspekt des Unmuts in den Fankurven?

  304. ZITAT:
    “Ich nicht, da im Eintrachtforum einer schon eine mail schneller als ich geschickt hatte, die meiner geplanten mail inhaltlich sehr ähnlich war. Der hat wohl keine Antwort bekommen, da er sie vermutlich auch kommuniziert hätte.”

    Um welches Thema dreht es sich hierbei?

  305. Ja @Ronny. Da ist was dran. Das ähnelt heute mehr so einem Managerspiel, bei dem derjenige gewinnt, der die von Dir aufgezählten Bereiche am Besten managt.

    Wobei – natürlich – das Spiel immer noch auf dem Platz entschieden wird.

    (3 € ins Phrrasenschwein).

  306. Am Wochenende nach Genuss von 4einhalb Flaschen Oberbergener BasSGEige halluziniert 2 heterosexuelle, privilegierte, alte weiße Männer, einer vorbestraft, der andre Multimilliardär, stehe händchenhaltend, weinend am Spielfeldrand und schauen Millionären zu, die sich im Mittelkreis den Ball zupassen.
    Dann gemerkt, das ist Deutschlands größtes Problem und beruhigt eingeschlafen.

  307. @311 Eintracht Laie
    Unter dem fr Artikel zum Thema hat in den Kommentaren der user Hinterseher,Hansi, der eine entsprechende mail an die Eintracht geschickt hat die erhaltene Antwort veröffentlicht:

    Zitat:”
    Hallo Herr xxx,

    vielen Dank für Ihr offenes Feedback.

    Eintracht Frankfurt wollte durch den Verzicht auf bestimmte Rituale und Elemente des Rahmenprogramms dem Protestwunsch der organisierten Fanszene gerecht werden. Daher haben wir, wie schon beim ersten Montagsspiel gegen Leipzig vor 2 Jahren, einige symbolische Kernelemente aus dem Rahmenprogramm gestrichen. Da wir seinerzeit eine hohe Akzeptanz dieser Maßnahme erlebten, erschien uns dies für das Spiel gegen Union ebenfalls der richtige Weg zu sein.

    Mit den Erfahrungen des gestrigen Tages können wir es allerdings sehr wohl nachvollziehen, wenn man hier eine andere Meinung vertritt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Fanservice”
    Zitatende

  308. Der Vollständigkeitshalber noch der link zum Kilchensteinartikel:
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....chComments

  309. @322 fürwahr, da hat ein Land eigentlich keine Probleme, wobei, es zeigt wie die Probleme definiert werden, dabei andere Probleme in den Hintergrund gedrängt werden, die zu diskutieren eben, einer offenen Gesellschaft gut zu Gesicht stünden, da hat ein Land vielleicht doch Probleme (und dabei rede ich gar nicht davon, dass dieser Fußball schon per se pure Ablenkung ist ) …

    aus ZON erlaube ich mir das zu zitieren
    Worüber reden nach dem Spieltag alle?
    Über Dietmar Hopp, der an diesem Spieltag von diversen Fanblöcken (Dortmund, Köln, Union, Dynamo Dresden, SV Meppen, FC Bayern) geschmäht wurde. Den größten Gesprächsstoff verursachten die Vorkommnisse in Hoffenheim, weil die Spieler sich dort, in Anwesenheit von Hopp selbst, nach der zweiten Spielunterbrechung auf einen 13-minütigen Nichtangriffspakt einigten. Spieler und Trainer zeigten sich über beleidigende Plakate gegen Hopp erschüttert, die Fernsehsender ebenso. Bemerkenswert war, was viele Vereinsbosse, Trainer oder Journalisten übersahen. Die deutschlandweiten Schmähungen richteten sich zwar vordergründig gegen Hopp, im tieferen Sinne aber gegen die Einführung der Kollektivstrafen des DFB (lesen Sie hier dazu einen ausführlichen Text).

    Argumentativ ging deshalb ziemlich viel durcheinander an diesem Wochenende. Selbst interessierte Köpfe wie Freiburgs Trainer Christian Streich schafften es, die Beleidigungen gegen Hopp in einen Zusammenhang mit rechtsextremen Anschlägen wie in Hanau zu bringen. Eine Sicht, die verquerer kaum sein könnte, sind es doch gerade Ultragruppen wie die Schickeria aus München, die in ihrem Stadion antidiskriminatorische Arbeit leisten und sich oft auch gesellschaftlich engagieren. Und das mit einer Verve, die man von DFL und DFB auch gern sehen würde. Dafür wurde die Schickeria sogar schon einmal ausgezeichnet, vom DFB selbst.

    “Ein Gesicht im Fadenkreuz und Anspielungen auf den Job der Mutter sind freilich deutliche Grenzüberschreitungen. Möglicherweise verprellen die Ultras damit auch viele Normalos auf den Sitzplätzen, die deren Unbehagen dem überkommerzialisierten Fußballestablishment gegenüber im Grunde teilen. Das macht den zugrunde liegenden Protest an sich aber nicht illegitim. Es ist keineswegs verboten, es für weder besonders gerecht noch gut für den Wettbewerb zu halten, wenn ein Milliardär den Club aus seinem 3.000-Seelen-Heimatstädtchen von der Kreisliga bis in die Bundesliga hievt und dadurch viele Vereine, die sich aus keinem Geldspeicher Dagobert-Duckscher Dimensionen bedienen können, zu verdrängen.
    Die DFL jedenfalls scheint fest entschlossen, Spiele künftig abzubrechen, sobald Hopps Name irgendwie fällt. Die Ultras werden nicht weniger eisern an ihrer Haltung festhalten. In einer Liga, in der der FC Bayern nach dem 6:0 (!) in Hoffenheim und dem Unentschieden des bislang ärgsten Verfolgers aus Leipzig seinen Vorsprung auf drei Punkte ausgebaut hat, könnte das Duell des Establishments gegen die renitenten Fans das spannendste der restlichen Saison werden.” https://www.zeit.de/sport/2020.....ettansicht

  310. Einer der die Scheinheiligkeit der Mächtigen immer bekämpft hat, RIP Ernesto Cardenal.
    “Mit Liebe füllen diesen blauen Planeten”
    Mögen seine guten Worte weiterleben in und durch uns.

  311. “…schauen Millionären zu, die sich im Mittelkreis den Ball zupassen.”

    Das letzte Mal habe ich so eine Spielmanipulation 1982 gesehen. In der Endabrechnung der Tabelle kann das Torverhältnis eine entscheidende Rolle spielen. Außerdem kann man bei den Wettanbietern auf das nächste Tor oder den Spielausgang wetten. Eine Wette, ob oder wann es zu einer Spielunterbrechung kommt, fehlt allerdings noch.

  312. Die Kommentare unter diversen Artikeln sind teils hanebüchen.
    Da kommen Leute aus dem Loch gekrochen, das ist erschreckend.
    Der eine will ganz ohne Fans spielen lassen, der andere will Zivilpolizisten in den Blöcken um “jeden der ein Banner hochhält” sofort zu Verhaften und ins Gefängnis zu werfen, ein anderer palavert von “Heidentum” im Stadion, die “gläubige Menschen” verhöhnten.
    Manchmal frage ich mich wirklich, ob das mit dem Internet so eine gute Idee war.

  313. Wir holen uns übermorgen bei der Großveranstaltung unsere Grippe ab. Corona lasse mer net ran.

  314. wer für die grippe-großveranstaltung noch ein ticket benötigt: Block 31N, 38 euro selbstkosten.

  315. Hatten wir den schon? Habe ein bisschen die Übersicht verloren…

    https://www.n-tv.de/sport/fuss.....wL0eIZQHuU

  316. mehrfach, Uli. aber das erspart das rückwärtsscrollen.

  317. ZITAT:
    “Wir holen uns übermorgen bei der Großveranstaltung unsere Grippe ab. Corona lasse mer net ran.”

    Etwas flach von mir, aber ich habe es die ganze Zeit schon im Ohr:
    https://www.youtube.com/watch?.....o7HB-slsm4

  318. ZITAT:
    “mehrfach, Uli. aber das erspart das rückwärtsscrollen.”

    *Seufzt vernehmlich*

  319. Das war mir neu, dass n-tv so gute Kommentare schreibt.

  320. ZITAT:
    “Am Wochenende nach Genuss von 4einhalb Flaschen Oberbergener BasSGEige halluziniert 2 heterosexuelle, privilegierte, alte weiße Männer, einer vorbestraft, der andre Multimilliardär, stehe händchenhaltend, weinend am Spielfeldrand und schauen Millionären zu, die sich im Mittelkreis den Ball zupassen.
    Dann gemerkt, das ist Deutschlands größtes Problem und beruhigt eingeschlafen.”

    Brüller!
    @ Laie: die obige Standardantwort gabs.

  321. ZITAT:
    “Die Kommentare unter diversen Artikeln sind teils hanebüchen.
    Da kommen Leute aus dem Loch gekrochen, das ist erschreckend.
    Der eine will ganz ohne Fans spielen lassen, der andere will Zivilpolizisten in den Blöcken um “jeden der ein Banner hochhält” sofort zu Verhaften und ins Gefängnis zu werfen, ein anderer palavert von “Heidentum” im Stadion, die “gläubige Menschen” verhöhnten.
    Manchmal frage ich mich wirklich, ob das mit dem Internet so eine gute Idee war.”

    Und plötzlich steht man auf der anderen Seite der Geschichte. Ups.

  322. ZITAT:
    “Und plötzlich steht man auf der anderen Seite der Geschichte. Ups.”

    Also ich kann ja nur für mich sprechen, ich stehe immer auf der richtigen Seite. ;)

  323. ZITAT:
    “Oh du schöner Rasenball
    https://twitter.com/komaru_u/s.....6396033025

    Gibt es irgendwo noch eine Enklave mit durchgehend vernünftigen Menschen? (*)
    Ich meine, selbst das Sternenflottenkommando hat Picard ja vor die Tür gesetzt.

    *(ich hatte unwissend den Fehler gemacht am FR Mittag einkaufen zu wollen; my ass!)

  324. 315 Walter Kolb,

    Danke für die Richtigstellung, das habe ich wohl übersehen.

  325. ZITAT:
    “Oh du schöner Rasenball
    https://twitter.com/komaru_u/s.....6396033025

    Bei Anwendung kritischer Internetzkompetenz:
    Was ist #RBLB04?
    “Eine Gruppe Japanischer Fans berichtet,… “, der Link ist aber nicht verfügbar.
    Hm.

  326. ZITAT:
    “Und plötzlich steht man auf der anderen Seite der Geschichte. Ups.”

    Nur weil ich nicht alles was Ultras machen toll finde und da auch kritisiere (so von Fan zu Fan) heißt das nicht, das ich auf der anderen Seite stehe.
    Sobald von dritten (ahnungslosen Moderatoren, einseitig blinden Funktionären oder Blödsinn schwafelnde “Experten” etc) Fans angegriffen werden, gehe auch ich auf die Barrikaden.
    Da ist es mir auch egal welche Fans das sind – wo Unrecht geschieht, darf nicht geschwiegen werden.

    P.S. trotzdem finde ich die beleidigenden Banner scheiße. Damit gibt man nur der anderen Seite Munition.

  327. ZITAT:
    “Manchmal frage ich mich wirklich, ob das mit dem Internet so eine gute Idee war.”

    Das ist eh nur so eine kurzzeitige Mode und wird sich auf Dauer nicht durchsetzen.

  328. ZITAT:
    “und auch dieser … nicht schlecht:
    https://the-duesseldorfer.de/p.....mafia-dfb/

    Kann allerdings aus der Region berichten, dass Hopps Ruf nicht so schlecht ist.

  329. @344
    RBLB04 = Rattenball Leipzig, Bayer 04.

  330. RBL = das Geräusch, das entsteht, wenn dein Magen Flügel bekommt.

  331. @345: Naja, der Tenor hier und anderswo in den Weiten des Internets war ja kürzlich schon eher, dass “die Ultras” sich mal nicht so wichtig nehmen sollen. Beim Thema Pyro gibt es etliche, die einer “Null-Toleranz-Linie” das Wort reden und dort, so wie beim Thema Montagsspiele, als Verbündete der Verbände und der Rummenigges der Sportwelt agieren. Die vernünftigen Fans halt, die mit den Chaoten & Selbstdarstellern nichts zu tun haben wollen. Jetzt zünden die Verbände eben die nächste Stufe – vor der übrigens der ein oder andere schon lange warnt – und plötzlich findet sich der ein oder andere mit seinen Stadiongewohnheiten quasi selbst im Visier der Verbände wieder.

    Ich finde es ja schön, dass sich das jetzt doch vermehrt Leute nicht bieten lassen wollen. Ich fürchte aber, dass es zu spät ist. Die ahnungslosen Moderatoren, die blinden Funktionäre, die schwafelnden “Experten” – die gibt es bei dem ganzen Themenkosmos doch schon ewig. Jetzt wird es eben mal richtig deutlich, wie absurd das alles ist.

    PS: “Die Montagsspiele sind doch abgeschafft!” – ihr erinnert euch? Ja gut, das waren die Kollektivstrafen auch. Bis ein beleidigter Milliardär kam.

  332. Wird auch Zeit, dass er was verdient.

    Die alten Mandate waren wohl nicht so lukrativ.

    https://www.swr.de/sport/fussb.....t-100.html

  333. Die Moderatoren und Schreiberlinge sind nicht ahnungslos. Die wollen die Hand die sie nährt nicht beißen.

  334. Der Dost sollte sein halbes Gehalt für nen guten Zweck spenden …….

  335. ZITAT:
    “ZITAT:
    “und auch dieser … nicht schlecht:
    https://the-duesseldorfer.de/p.....mafia-dfb/

    Kann allerdings aus der Region berichten, dass Hopps Ruf nicht so schlecht ist.”

    Herr Bartel hofft, dass der Fussball zu seinen Wurzeln zurückkehrt. Sehr optimistisch. Wer hat eigentlich diese Kommerzialisierung mitgemacht (Angebot und Nachfrage!)?

  336. Verständnisfrage:
    Wenn der DFB 2017 Kollektivstrafen abschafft, wie kann dann 2018 eine Kollektivstrafe (auf Bewährung) verhängt werden?

  337. ZITAT:
    “Verständnisfrage:
    Wenn der DFB 2017 Kollektivstrafen abschafft, wie kann dann 2018 eine Kollektivstrafe (auf Bewährung) verhängt werden?”

    Mal sehen, ob es die Frage zum Thema Montagsspiele hier auch noch geben wird.

  338. Ich frag mich jetzt, wo und von wem dieser Adler [359] getestet wurde 🤔
    https://threadreaderapp.com/th.....49732.html

  339. ZITAT:
    “Der Dost sollte sein halbes Gehalt für nen guten Zweck spenden …….”

    Warum?

  340. Weißte Max, und genau dein triumphierendes Verhalten lässt eben immer wieder den Eindruck entstehen, dass ihr, im Gegenteil zu dem was postuliert wird, eben keine Solidarisierung der Fans wollt. Sondern ein elitärer Zirkel bleiben wollt. Nicht gut aktuell.

  341. Es ist, wie gerade unter allen Umständen.

    Eine gesellschaftliche, mit anderen Themen beschäftigte “Mitte”, welche im Rahmen ihrer Möglichkeiten funktioniert, andere Sorgen hat, auch Spaß haben will, jedoch von links und rechts, oben und unten, auf den Nerven rumgetrampelt wird. Brauchen die auch mal ein Gesicht ?

  342. ZITAT:
    “Ich frag mich jetzt, wo und von wem dieser Adler [359] getestet wurde 🤔
    https://threadreaderapp.com/th.....49732.html

    Habe heute im Deutschlandfunk eine Diskussion zum Thema verfolgt – alle hatten gute Ratschläge aber niemand war zuständig und/oder adäquat ausgerüstet.

    Thüringen ist übrigens auch bez. Corona noch unentdeckt.

  343. Kleiner Tipp noch am Rande.

    Händewaschen reicht, die teuren – und ausverkauften – Desinfektionsmittel sind überflüssig. Auch die ausverkauften Gesichtsmasken bringen nichts. Coronaviren übertragen sich durch Kontakt, nicht in der Luft. Dafür fehlen diese jetzt den Operationsteams in den Krankenhäusern. Deutsche Bestände wurden angeblich von China Ende Dezember aufgekauft, die dortige Produktion kommt nicht nach.

  344. Die Hysterie ist die eigentliche Pandemie.

  345. @schaedelharry. Woher stammen diese Informationen? Ich bezweifle das mal pauschal

  346. Infizierter Fußballfan: 18 Hotel-Angestellte in Quarantäne
    Nach dem Aufenthalt eines mit dem Coronavirus infizierten deutschen Fußballfans sind in Salzburg 18 Hotel-Angestellte vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt worden.
    Wie die Stadt am Montag berichtete, war der Mann anlässlich des Europa-League-Spiels von Eintracht Frankfurt vergangene Woche zwei Nächte in zwei verschiedenen Hotels in Salzburg. Nach der Heimfahrt wurde er in Hessen positiv auf das neue Virus Sars-CoV-2 getestet. Darüber hätten die hessischen Behörden die Stadt am Sonntag informiert, hieß es.
    In den beiden Hotels wurden 18 Mitarbeiter ermittelt, die in engerem Kontakt mit dem Deutschen gewesen sein dürften. Die Zimmer, in denen der Fan geschlafen hat, wurden desinfiziert. Unklar bleibt, ob der Frankfurter im Stadion, im Zug oder in Lokalen andere Menschen angesteckt hat.
    Der Mann war Mitte Februar in Italien gewesen.

  347. 363: MidWorldPains könnte schon mal als Begriff passen und ein T-Shirt dazu gibt’s bereits:

    https://twitter.com/chiquitafl.....8939722752

  348. ZITAT:
    “@schaedelharry. Woher stammen diese Informationen? Ich bezweifle das mal pauschal”

    Diskussion “Kontrovers” heute im Deutschlandfunk, so zwischen 10 und 12 Uhr.

    https://www.deutschlandfunk.de.....68.de.html

  349. ZITAT:
    “Infizierter Fußballfan: 18 Hotel-Angestellte in Quarantäne
    Nach dem Aufenthalt eines mit dem Coronavirus infizierten deutschen Fußballfans sind in Salzburg 18 Hotel-Angestellte vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt worden.
    Wie die Stadt am Montag berichtete, war der Mann anlässlich des Europa-League-Spiels von Eintracht Frankfurt vergangene Woche zwei Nächte in zwei verschiedenen Hotels in Salzburg. Nach der Heimfahrt wurde er in Hessen positiv auf das neue Virus Sars-CoV-2 getestet. Darüber hätten die hessischen Behörden die Stadt am Sonntag informiert, hieß es.
    In den beiden Hotels wurden 18 Mitarbeiter ermittelt, die in engerem Kontakt mit dem Deutschen gewesen sein dürften. Die Zimmer, in denen der Fan geschlafen hat, wurden desinfiziert. Unklar bleibt, ob der Frankfurter im Stadion, im Zug oder in Lokalen andere Menschen angesteckt hat.
    Der Mann war Mitte Februar in Italien gewesen.”

    Ich würde mich nicht wundern wenn am Mittwoch ohne Zuschauer gespielt wird. Drüben im Forum hat sich schon einer gemeldet der in Quarantäne ist, weil er im gleichen Hotel war.

  350. ZITAT:
    “Weißte Max, und genau dein triumphierendes Verhalten lässt eben immer wieder den Eindruck entstehen, dass ihr, im Gegenteil zu dem was postuliert wird, eben keine Solidarisierung der Fans wollt. Sondern ein elitärer Zirkel bleiben wollt. Nicht gut aktuell.”

    Ach, von Leuten, die mir schon zehn Mal ins Gesicht gespuckt haben, wenn es um Fanangelegenheiten ging (du kannst dir gern die Beiträge in meine Richtung hier durchlesen, auch von dir selbst), brauche ich mir nun wirklich nichts darüber anhören, was “aktuell nicht gut” für eine “Solidarisierung der Fans” wäre.

    Hier wurde vor einer Woche getobt und geschäumt, weil ein Teil der Fans dem Besuch eines Montagsspieles verweigerte und der Verein das angeblich zu sehr unterstützt hat. Ich habe da schon geschrieben, dass mich das vor allem bei selbsternannten Fußballtraditionalisten, denen eine Spieltagszerstückelung ja auch nicht recht sein kann, in der Art & Weise wundert. Nichtsdestotrotz hat man sich hier doch recht deutlich auf “eine Seite” gestellt (überwiegend). Ich kann dir sagen: DAS war für eine “Solidarisierung der Fans” nun wirklich nicht gut.

    Und gerade der Kommentar mit dem Internet ist halt schon auch witzig. Mir wird da immer erzählt, so würde die “schweigende Mehrheit” eben denken und da ist vermutlich auch etwas dran. Aber irgendwie glaube ich immer noch nicht, dass die schweigende Mehrheit deshalb richtig liegt. Jetzt plötzlich haben wir eine Situation, in der auch die “Bloglinie” nicht mehr wirklich die der “schweigenden Mehrheit” trifft.

    Ehrlich gesagt bin ich gerade desillusioniert und denke, dass alles den Bach runter geht. Und meinetwegen soll es das eben tun, dann kriegen alle das, was sie verdient haben. Damit erklärt sich vermutlich auch, warum ich nicht freudestrahlend aufspringe, wenn sich jetzt hier der ein oder andere zum Kämpfer für Fanrechte erhebt. Sorry dafür. Aber wenn man wirklich schon hundertmal erklärt hat, dass der DFB ein Schweineverband ist und an eben diese “Solidarisierung der Fans” appelliert hat, es aber wegen nicht genehmer Protestformen, ein bissi Gefackel oder verspäteten Spielanpfiffen eben nie zu einer solchen (breiten) Solidarisierung kam, ist es schon etwas komisch, jetzt elitäres Gehabe vorgeworfen zu bekommen. Ihr wart doch die, die es immer besser wussten… Diese Feststellung ist nicht triumphierend, die ist resigniert.

  351. ZITAT:
    “Ich würde mich nicht wundern wenn am Mittwoch ohne Zuschauer gespielt wird. Drüben im Forum hat sich schon einer gemeldet der in Quarantäne ist, weil er im gleichen Hotel war.”

    Ich finds einen Irrsinn, dass man in Deutschland noch nicht dazu übergegangen ist, Grossveranstaltungen abzusagen.

  352. Okay, mein Kenntnisstand ist: Der Virus überträgt sich leider auch durch Kontakt. Nicht nur durch Tröpfchen. Wenn Dich ein Infizierter anhustet ist es natürlich hilfreich das nicht einzuatmen. Masken: FFP 2 oder 3 schützen wohl dagegen. Zudem gelten für die Handdesinfektion nur Mittel mit dem Aufdruck (begrenzt) viruzid (plus) als sicher.

    Das die Bestände was diese Dinge angeht so schlecht sind hat Herr Spahn zu verantworten. Nur weil sie nicht da sind zu behaupten sie wären unnütz ist schon ein Ding, wie ich finde. Disclaimer: bin auch nur Laie.

  353. Das Konstrukt verlautbart, einen “Fehler” vollbracht zu haben.
    https://twitter.com/DieRotenBu.....21698?s=20

    Fehler. Soso.

  354. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich würde mich nicht wundern wenn am Mittwoch ohne Zuschauer gespielt wird. Drüben im Forum hat sich schon einer gemeldet der in Quarantäne ist, weil er im gleichen Hotel war.”

    Ich finds einen Irrsinn, dass man in Deutschland noch nicht dazu übergegangen ist, Grossveranstaltungen abzusagen.”

    Also bisher fand ich das in Ordnung, aber jetzt ändert sich die Situation schon ein wenig.

  355. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich würde mich nicht wundern wenn am Mittwoch ohne Zuschauer gespielt wird. Drüben im Forum hat sich schon einer gemeldet der in Quarantäne ist, weil er im gleichen Hotel war.”

    Ich finds einen Irrsinn, dass man in Deutschland noch nicht dazu übergegangen ist, Grossveranstaltungen abzusagen.”

    ganz ehrlich – was bringt mir das? bei den großveranstaltungen kann ich ja noch selbst entscheiden, ob ich hingehe. bei der fahrt zur arbeit in überfüllten zügen und bahnen kann ich das leider nicht. und da stehe ich genauso eng am nebenmann. leider kann ich meinen job nicht von zuhause aus erledigen. und jetzt? aufhalten lässt sich das doch so oder so nicht.

  356. Anbei die beiden bewohnten Hotels:

    Hotel im Salzburger Stadtteil Schallmoos
    Die Jugendherberge in der Paracelsusstraße (Hostel)

  357. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich würde mich nicht wundern wenn am Mittwoch ohne Zuschauer gespielt wird. Drüben im Forum hat sich schon einer gemeldet der in Quarantäne ist, weil er im gleichen Hotel war.”

    Ich finds einen Irrsinn, dass man in Deutschland noch nicht dazu übergegangen ist, Grossveranstaltungen abzusagen.”

    Hat nur einen Grund. Es würde wohl richtig Panik ausbrechen. Am besten wäre ein shutdown für 2 Wochen. Kannste hier aber nicht machen. Für die Ausbreitung wäre das sehr hilfreich. Mit dem Virus im Block gehen die Zahlen der Angesteckten durch die Decke.

  358. Ein Ultra wars
    Der Hesse hatte von 18. bis 20. Februar die italienische Stadt Bergamo besucht, dort nicht näher genannten Kontakt mit einer Italienerin und dürfte sich so infiziert haben.
    https://salzburg.orf.at/storie.....s/3037107/

  359. und hier noch ein nachschlag zur story “RBL love peace and Japan”

    https://twitter.com/cschellhor.....6583875584

  360. ZITAT:
    “ganz ehrlich – was bringt mir das? bei den großveranstaltungen kann ich ja noch selbst entscheiden, ob ich hingehe. bei der fahrt zur arbeit in überfüllten zügen und bahnen kann ich das leider nicht. und da stehe ich genauso eng am nebenmann. leider kann ich meinen job nicht von zuhause aus erledigen. und jetzt? aufhalten lässt sich das doch so oder so nicht.”

    So überfüllt sind die Bahnen bald nimmer. Mein kapitalstischer Ausbeuter drängt sehr darauf, dass die Leute von daheim aus arbeiten. Dann noch Schulen zu und Unis, und schon hast nur mehr die Hälfte unterwegs.

  361. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich finds einen Irrsinn, dass man in Deutschland noch nicht dazu übergegangen ist, Grossveranstaltungen abzusagen.”.”

    Irritierend ist, dass die einen (Schweizer) Grossveranstaltungen absagen, andere (Deutschland) nicht. Die einen fliegen Italien an (Schweiz), die anderen fliegen Italien nicht an (Türkei, Irland). Jeder wie er es braucht. Kein Wunder, dass Teile der Bevölkerung verunsichert ist.

  362. “So überfüllt sind die Bahnen bald nimmer. Mein kapitalstischer Ausbeuter drängt sehr darauf, dass die Leute von daheim aus arbeiten. Dann noch Schulen zu und Unis, und schon hast nur mehr die Hälfte unterwegs.”

    mag sein – geht halt nicht für alle. und wenn: wie lange soll das aufrecht erhalten bleiben? das virus ist ja in vier oder sechs wochen nicht verschwunden. meine nudelvorräte allerdings begrenzt. ist alles nicht so einfach. wahrscheinlich wir man auf absehbare zeit mit dem virus einfach leben müssen.

  363. schwarzwaldadler

    das Problem ist doch das wir wohl das einzige Land in Europa sind wo sowas auf Länderebene gedrückt wird und nicht vom Bund bestimmt werden kann.

  364. ZITAT:
    “ganz ehrlich – was bringt mir das? “

    Es geht nicht um Dich. Es geht um die Gesellschaft und darum, dass sich das so wenig und so langsam wie möglich verbreitet. Denn gerade für Ältere ist das ein ernste Gefahr. Ohne Hysterie. Einfach Fakt. Und dafür mal 2,3,4 Wochen kein Fussball vor Ort, keine Disco, kein Konzert…. ist meiner Ansicht nach angemessen angesichts der Lage.

  365. “Es geht nicht um Dich. Es geht um die Gesellschaft”
    das ist mir schon klar. das “ich” steht hier auch für jeden einzelen. und der schützt sich, soweit es ihm möglich ist, halt selbst.

    “Und dafür mal 2,3,4 Wochen kein Fussball vor Ort, keine Disco, kein Konzert….”
    danach ist das ding verschwunden? oder in drei monaten, einem halben jahr?

  366. ZITAT:
    ” ist alles nicht so einfach. wahrscheinlich wir man auf absehbare zeit mit dem virus einfach leben müssen.”

    Ich habe mir heute die Bundespressekonferenz zu dem Thema angeschaut. Offen gesagt waren da alle Experten überwiegend entspannt und die Erkrankung wurde mit einer (eher milden) Erkältung verglichen. Auch das, was zur Ansteckungsgefahr gesagt wurde, klang jetzt nicht so schwerwiegend. Im Block stehen oder im gleichen Hotel gewesen sein dürfte da bei weitem nicht ausreichen. “Gefährlich” ist es halt für Risikogruppen. Ich spare mir meinen Altmännerwitz an der Stelle, bin ja auch schon Ü30.

  367. ZITAT:
    nicht näher genannten Kontakt mit einer Italienerin und dürfte sich so infiziert haben.

    hoffentlich hat es sich gelohnt.

  368. Wenn ich hysterisch wäre, würde ich einfach zu Hause bleiben.

  369. ZITAT:
    “Es geht um die Gesellschaft und darum, dass sich das so wenig und so langsam wie möglich verbreitet. Denn gerade für Ältere ist das ein ernste Gefahr. Ohne Hysterie. Einfach Fakt. Und dafür mal 2,3,4 Wochen kein Fussball vor Ort, keine Disco, kein Konzert…. ist meiner Ansicht nach angemessen angesichts der Lage.”

    Ich habe immer noch den Eindruck (und so klang das auch in der BPK), dass eine gewöhnliche Grippewelle nicht weniger gefährlich für Ältere ist. Ältere gehen aber auch nicht so oft in die Disco. Im Durchschnitt steckt ein Betroffener übrigens den bisher vorliegenden verschiedenen Schätzungen zufolge zwischen 2,2 und 3,8 Personen an, also nicht tausende, die im gleichen Stadion waren. Ziel der Mediziner ist, diesen Faktor auf unter 1 zu kriegen.

  370. ZITAT:
    “”danach ist das ding verschwunden? oder in drei monaten, einem halben jahr?”

    Ich denke es geht darum die Erkrankungen von der normalen Grippe so weit wie möglich zu entzerren. Beides gleichzeitig ist ein noch größeres Problem für das ganze System.
    Zudem kommt das Virus wohl nicht so gut mit Wärme klar (ähnlich wie Grippe). Deswegen wäre es hilfreich, wenn man derzeit den Ausbruch so weit wie möglich gering hält und auf Entspannung im Frühjahr/Sommer setzt.
    Zeit hilft auch zu lernen welche Medikamente helfen und einen Impfstoff zu finden.

  371. schwarzwaldadler

    das Problem ist, stellt man Corona rechtzetig fest, kann man was dagegen tun, ist der Virus erst mal in den Atemwegen wird es kritisch egal ob jung oder alt, so der Virologe und Professer Drosten, /Charite Berlin/.

  372. @Maxfanatic:
    “Ältere gehen nicht in die Disco” Denk mal scharf nach.

    In Italien z.B. hat einer in der Kneipe an einem Abend 10 Andere angesteckt. Menschensammlungen sind ein Problem, wenn man die Ausbreitung verlangsamen will.
    Die Todesrate bei 80+ liegt etwa im Berech 10-15 fach gegenüber einer üblichen Grippe. Das sind zumindest die aktuell verfügbaren Daten.

  373. Am besten bringen wir uns alle um. Aus Angst vor dem Corona-Virus.

  374. Ihr zieht doch wohl nicht in Erwägung am MITTWOCH um 20:45 Uhr ins Stadion zu gehen?
    Oder gar die Woche drauf am DONNERSTAG um 18:55 Uhr?
    Naja, solange es kein Montag ist kann man sogar 2 Nächte in zwei Salzburger Absteigen verbringen für ein Spiel.

  375. Wenn ich mir heute das Nudel – und das Reisregal bei der Metro in Rödelheim anschaue, mache ich mir schon Sorgen ….

  376. “In Italien z.B. hat einer in der Kneipe an einem Abend 10 Andere angesteckt.”

    das meine ich ja. wo fängt man an, wo hört man auf? kneipen zu? bahnhöfe? kinos?

  377. schwarzwaldadler

    im Eintracht Forum schreiben welche aus der Schweit das dort das Land die Führung übernommen hat, obwohl dort auch normalereise der Bund zuständig ist.

    Die Swiss league tagt sei 14.00 Uhr und will gegen 17.00 bekanntgeben wie es mit dem Fussball in der Ch weitergeht.
    Die Play Offs im Eishockey sind ausgesetzt.

  378. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@schaedelharry. Woher stammen diese Informationen? Ich bezweifle das mal pauschal”

    Diskussion “Kontrovers” heute im Deutschlandfunk, so zwischen 10 und 12 Uhr.

    https://www.deutschlandfunk.de.....68.de.html

    Grad noch mal reingehört. Die Experte sprachen davon, dass

    – reines Einatmen von Umgebungsluft nicht schlimm sei (Viren bleiben nicht in der Luft, daher nur
    Tröpfcheninfektion bei direktem Anhusten aus Entfernung von bis zu 2 Metern)
    – Schmierinfektionen das Gefährliche seien
    – Masken daher nur für medizinisches Personal sinnvoll
    – Viren auf Oberflächen (auch Haut) überleben ca. 2 Stunden bis 1 Tag
    – Desinfektion überflüssig, wenn Wasser und Seife zur Verfügung stehen

  379. Wenn man unter Solidarisierung schlicht den Anschluss anderer an die eigene Meinung versteht, dann wird man natürlich enttäuscht werden. Man nennt es zwar Solidarisierung, aber eben nicht auf Augenhöhe, ein gemeinsamer Nenner ist nicht angestrebt – halt der beschriebene elitärer Zirkel.
    Wenn dieser Zirkel dann noch im Kern auseinander bricht, weil die Zentrifugalkräfte immer weniger beherrschbar sind, natürlich resigniert man dann. Wer tatsächlich dachte mit Wagenburgmentalität würde man die Massen überzeugen, dem wird die Realität dann irgendwann diese Illusion nehmen. Und dann bleibt nur noch “siehste” und gesaugter Honig.

  380. Die Freizeit Gestaltung kann jeder für sich entscheiden, sprich gehe ich ins Stadion, oder net.
    Beruf/Einkauf/ÖPN, da wird es schwierig.
    Nerviges Thema mit dem Virus, nur weil der Chines alles frisst :-)

  381. ich fühle mich wieder einmal bestärkt in meiner Abneigung dieses Rituals des Händeschüttelns, was mir immer mal wieder als unhöflich ausgelegt wurde.

  382. ZITAT:
    Nerviges Thema mit dem Virus, nur weil der Chines alles frisst :-)”

    es liegt nicht am essen, sondern am Umgang mit selbigem, sprich diese Märkte mit allen möglichen noch lebenden Tieren

  383. ZITAT:
    “Die Freizeit Gestaltung kann jeder für sich entscheiden, sprich gehe ich ins Stadion, oder net.
    Beruf/Einkauf/ÖPN, da wird es schwierig.”

    In dem Fall kann auch nicht mehr jeder für sich die Freizeitgestaltung entscheiden. Fall notwendig muss der Staat zum Schutz von allen eingreifen. Die Frage ist halt, ob und wann ist es wirklich notwendig die Rechte jedes einzelnen so einzuschränken.

  384. ZITAT:
    “das meine ich ja. wo fängt man an, wo hört man auf? kneipen zu? bahnhöfe? kinos?”

    Supermärkte zu? Und wie lange wollen wir das durchhalten?

    Das ist doch lachhaft. Wir sollen das öffentliche Leben zum Erliegen bringen. Aus Angst vor einem Virus, das ähnliche Symptome verursacht, wie die jährlich wiederkehrende Grippeepidemie. Und an dem – ja – auch Menschen sterben können, wie alljährlich 20 bis 25 Tausend an der “normalen” Grippe.

    Ich glaube, die Krankheit spielt sich eher in den Köpfen ab.

  385. ZITAT:
    “ich fühle mich wieder einmal bestärkt in meiner Abneigung dieses Rituals des Händeschüttelns, was mir immer mal wieder als unhöflich ausgelegt wurde.”

    Du hast echte Sozialkontakte? *staun*

  386. Glaube kaum, dass die in China, Italien und anderswo so reagierten wenns harmlos wäre.

  387. @401: Es gibt keinen “elitären Zirkel”, es gibt einfach nur keine Umfragen im Internet, welche Protestform den Herren & Damen dort denn am genehmsten ist. Ein Einbringen in diversesten Gremien ist für jeden möglich.

    Und wem es nicht möglich ist, sich dann mit einem Protest zu arrangieren, der von den Menschen, die dies wahrnehmen, erdacht wurde, der stellt sich eben auf die andere Seite. Das wurde ja auch deutlich gemacht. Dann braucht man sich aber nicht wundern, dass einem plötzlich auch noch Dinge weggenommen werden, die man ja eigentlich behalten wollte. Ich habe keine Lust mehr, für “eure” Fußballkultur zu kämpfen, von mir aus soll sie vor die Hunde gehen, ihr habt daran mitgewirkt.

  388. Wir sterben jetzt ja sowieso alle.

  389. schwarzwaldadler

    https://www.deutschlandfunk.de.....id=1106590

    der schlägt das sicher nicht vor, wenn es nich ernst wäre.

  390. 405 – hä? Ich kann doch entscheiden, ob ich auf die Arbeit gehe? Und wenn ich keine Lust auf vollen ÖPN habe, gibts auch Alternativen.

    Wurde uns die Mündigkeit schon erfolgreich abtrainiert?

  391. Ausnahmsweise bin ich bei diesem Virus mal bereit, staatlichen Anordnungen zu vertrauen und zu folgen. Habe den Eindruck, die kommen nicht von Politikern, sondern von Wissenschaftlern. Also bleibe ich fern, wenn was abgesagt wird und gehe hin, wo ich will, wenn es erlaubt ist.

  392. ZITAT:
    “Ich glaube, die Krankheit spielt sich eher in den Köpfen ab.”

    Absolut.

    Wenn jetzt all’ diese Menschen mal genauso aktiv, intensiv gegen die “Krankheit” Klimawandel (und der eigenen Anteil daran) vorsorgen würden, hätten wir mindestens ein kleineres Zukunftsproblem.
    Das kann genauso unvollständig sein wie die Vorratseinkäufe.

    Die Wahrscheinlichkeit an den Hitzefolgen o.ä. früher zu versterben halte ich (gefühlt) bisher für höher als durch diesen Virus.

  393. Bei Coronaschulferien könnte ich spontan mit der Nichte und dem Neffen eine Woche wegfahren. Irgendwo mit Spaßbad und Naturmuseum. Was Kurze halt so lieben. Cool.

  394. “405 – hä? Ich kann doch entscheiden, ob ich auf die Arbeit gehe? Und wenn ich keine Lust auf vollen ÖPN habe, gibts auch Alternativen.”

    für privatiers ist vieles einfacher als für den arbeiter.

  395. ZITAT:
    “405 – hä? Ich kann doch entscheiden, ob ich auf die Arbeit gehe? Und wenn ich keine Lust auf vollen ÖPN habe, gibts auch Alternativen.

    Wurde uns die Mündigkeit schon erfolgreich abtrainiert?”

    Natürlich kannst du das. Es ging auch nicht um Arbeit sondern um Freizeitgestaltung. Und da kann es durchaus sinnvoll sein Massenveranstaltungen mit 50 Tsd. abzusagen. Könnte ich mir zumindest vorstellen.

  396. ZITAT:
    “Also bleibe ich fern, wenn was abgesagt wird.”

    Sehr weise. So hielt ich das schon vor dem Virus. Eine Erfolgsformel.

  397. ZITAT:
    “Glaube kaum, dass die in China, Italien und anderswo so reagierten wenns harmlos wäre.”

    Das gefährdet ja auch die Staatsraison bzw. die Reputation dort agierender Selbsternannter.

    Selbst Trump hat mehr Angst vor Corona als aktienkurssenkender Wahlverhinderer als vor den Demokraten.

  398. ich bin mal heute auf die Sendung “Bohndesliga” auf dem Youtube Kanal der Rocket Beans gespannt, ist für mich der beste deutschsprachige Bundesliga Talk, läuft immer Montags ab 17 Uhr live und mit “Chat” Funktion

  399. jetzt auch noch die Ösis gegen Hopp!

  400. Rasenfunk ist natürlich auch sehr gut, aber ein Podcast

  401. schwarzwaldadler

    der Virologe dessen Meinung ich eben postete ist heute Abend ab 20.15/vorverlegt/ bei Plassberg.

  402. “Und da kann es durchaus sinnvoll sein Massenveranstaltungen mit 50 Tsd. abzusagen. Könnte ich mir zumindest vorstellen.”

    durchaus. oder halt den kneipenbesuch, siehe oben. wer soll das eigentlich entscheiden, außer wir selbst?

  403. Rasenfunk ist original jetzt vertreten, hihi

  404. ZITAT:
    “”405 – hä? Ich kann doch entscheiden, ob ich auf die Arbeit gehe? Und wenn ich keine Lust auf vollen ÖPN habe, gibts auch Alternativen.”

    für privatiers ist vieles einfacher als für den arbeiter.”

    Warum? Der Arbeiter kann nicht mit seiner Firma sprechen und um Urlaub bitten? Oder wenn das aussichtslos scheint, sich krankschreiben lassen? Oder statt ÖPNV einen Smart oder sonstwas günstiges mieten? Nein?

  405. 417 – ja logo, Volker. Und so lange die Dinger stattfinden entscheidet halt jeder selbst …

  406. ZITAT:
    “ich bin mal heute auf die Sendung “Bohndesliga” auf dem Youtube Kanal der Rocket Beans gespannt, ist für mich der beste deutschsprachige Bundesliga Talk, läuft immer Montags ab 17 Uhr live und mit “Chat” Funktion”

    Leider ist Etienne zur Eintracht nicht analytisch wie Tobi allgemein. Das nimmt mir ein wenig den Spaß.

  407. Ich befürchte Beiträge wie die 414 und 419 sind ernst gemeint?

  408. ZITAT:
    “Ich befürchte Beiträge wie die 414 und 419 sind ernst gemeint?”

    Ich bezog meinen Kommentar in #414 auf die Hamsterkauf-Idioten, Desinfektions-Klauer die gleichzeitig unappetitlich durch die Gegend rotzen wie sonst auch; nicht auf die professionellen Menschen die wirklich etwas versuchen, dass es keine weitere Ausbreitung im jetzigen Stadium gibt.

    Wenn ich mir im allerdings nachhinein überlege was diese Deppen alles in ihren überfüllten Einkaufswagen hatten, dann denke ich, dass die eher an den Folgen ungesunder Ernährung draufgehen.

  409. ZITAT:
    “https://www.deutschlandfunk.de/lungenkrankheit-covid-19-virologe-kekule-nur-bundesweite.1939.de.html?drn:news_id=1106590

    der schlägt das sicher nicht vor, wenn es nich ernst wäre.”

    Der warnt zwar mit Nachdruck vor „Superhorrorszenarien“, was das Coronavirus und seine Ausbreitung in Deutschland betrifft. Macht aber selbst die Panik.

  410. ZITAT:
    “Sehr weise. So hielt ich das schon vor dem Virus. Eine Erfolgsformel.”
    Das machen uns wenige nach!

  411. ZITAT:
    “Ich habe keine Lust mehr, für “eure” Fußballkultur zu kämpfen, von mir aus soll sie vor die Hunde gehen, ihr habt daran mitgewirkt.”

    Ach und Ihr nicht?
    Wo war denn Eure Solidarität als den EFCs immer mehr Rechte abgesprochen und immer mehr Pflichte auferlegt wurden?
    Als diese unsägliche “Fanclubkarte” gegen den Widerstand vieler EFCs eingeführt wurde?
    Wo wart Ihr als ich beim Treffen in Frankfurt damals für die Unabhängigkeit der Fanclubs und gegen die Einführung dieser Karte stritt, weil ich wußte wie es weiter geht und alle warnte?
    Damals hieß es nur, “geht uns nix an wir sind kein Fanclub”.
    Solidarität ist keine Einbahnstraße.

  412. ZITAT:
    “Ich befürchte Beiträge wie die 414 und 419 sind ernst gemeint?”

    Die 419 antwortet mit ja.

  413. Corona ist twittertechnisch dem Donald einfach über.

  414. @433: Das ist jetzt lustig, lieber raideg. Ich war bei der “Vorstellung” der Fanclubkarte in den Katakomben des Waldstadions mit dem Herrn Pröckl zugegen. Die Fanclubkarte war ebenso ein Thema im Fanbeirat, bei dem ich zufällig auch zugegen war. Von einem “geht uns nix an” kann da keine Rede sein, das kannst du übrigens gerne den ein oder anderen Fanclubvertreter fragen. Schusch z.B., der hier ja auch regelmäßig mitliest und zu jener Zeit aktiv gewesen sein dürfte. Von uns kam da mit Sicherheit mehr Gegenwehr als von einer Vielzahl an Fanclubs, die sich mit dem versprochenen Fanshop-Rabatt sofort haben kaufen lassen. Dein “Argument” krankt übrigens schon an der Stelle, als dass Ultras Frankfurt zwar kein eingetragener Fanclub ist (wurde seitens der Eintracht damals verweigert), aber genauso Fanclubkarten ausgeben “muss”.

    Allerdings würde mich in dem Kontext doch interessieren, was “weil ich wußte wie es weiter geht und alle warnte” heißen soll? Diese Karte ist ja wohl eine völlige Totgeburt, seit etlichen Jahren wird sie nicht im Geringsten kontrolliert. Es gibt wirklich viele Einschränkungen beim Fußball, die Fanclubkarte ist keine davon. Das kann ich dir deshalb sagen, weil ich bewusst auf sie verzichte und noch nie ein Problem hatte.

  415. Für alle Panikmacher übrigens: “Der Eintracht-Fan selbst befindet er sich nun in stationärer Quarantäne. Wie das Gesundheitsamt Frankfurt mitteilte, wurden mehrere Bekannte des 30-Jährigen bereits auf das Corona-Virus getestet – und das negativ. Die drei Eintracht-Fans, die mit ihm aus Salzburg zurückgefahren sind, kamen jedoch ebenfalls in stationäre Quarantäne. Das bestätigte ein Sprecher des Landkreises Limburg-Weilburg.

    Andere Stadionbesucher müssen sich keine großen Sorgen machen. Im Freien, wie in einem Fußballstadion, sei das Risiko der Ansteckung sehr gering. Deshalb würden bislang auch keine Spiele abgesagt, wie das Gesundheitsamt Frankfurt mitteilte.” (https://www.hessenschau.de/spo.....a-100.html)

  416. Achso, und raideg: Wenn du jetzt krampfhaft nach etwas gesucht hast, bei dem die Ultras “den Fanclubs” eine Solidarisierung verweigert hätten und dabei auf etwas vor (lass mich nicht lügen) rund 12 Jahren stößt, spräche das alleine schon Bände, wenn es denn wenigstens stimmen würde.

  417. Nur mal so in die Runde gefragt: Warum echauffieren sich die angesprochenen Leute eigentlich immer so über das Schimpfwort “Hurensohn”.

    Selbst wenn es stimmen würde: Keiner kann doch etwas für seine Herkunft.

  418. Könnte eng werden mit der EL-Partie in Basel
    https://www.kicker.de/771199/a.....g_april_ab

  419. @40
    Das fragt inzwischen selbst ein alter Wichser wie der Wagner:
    https://www.bild.de/politik/ko......bild.html

  420. ZITAT:
    “Könnte eng werden mit der EL-Partie in Basel
    https://www.kicker.de/771199/a.....g_april_ab

    Für Zuschauer schon. Gespielt wird sicher.

    Irgendwie komm ich recht kurz mit meinen Europa-Tours diesmal.

  421. “… Selbst wenn es stimmen würde: Keiner kann doch etwas für seine Herkunft.”

    Eben … drum

  422. “Das gefährdet ja auch die Staatsraison bzw. die Reputation dort agierender Selbsternannter.”

    In Italien und der Schweiz?
    Und die Trump Geschichte ist aus der TAZ?

  423. ZITAT:
    “Irgendwie komm ich recht kurz mit meinen Europa-Tours diesmal.”

    Basel hauen wir im Geisterspiel weg, schlagen im Viertelfinale Leverkusen und scheiden dann in Wolfsburg aus.

  424. ZITAT:
    “”… Selbst wenn es stimmen würde: Keiner kann doch etwas für seine Herkunft.”

    Eben … drum”

    Den Nazi-Babba muss man aber trotzdem nicht schön reden.

  425. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Irgendwie komm ich recht kurz mit meinen Europa-Tours diesmal.”

    Basel hauen wir im Geisterspiel weg, schlagen im Viertelfinale Leverkusen und scheiden dann in Wolfsburg aus.”

    Hey, Europa ist für mich immer auch die Stadt, Land und Leute kennen lernen, mal was anschaun, Sehenswürdigkeiten, Kulturprogramm, lokale Spezialitäten verkosten und so.

  426. Beim Nazivater wirft man ja dem Dietmar ja nicht die Herkunft sondern den zweifelhaften Umgang mit dieser vor. Oder sollte dies zumindest.

  427. ZITAT:
    “Hey, Europa ist für mich immer auch die Stadt, Land und Leute kennen lernen, mal was anschaun, Sehenswürdigkeiten, Kulturprogramm, lokale Spezialitäten verkosten und so.”

    Alle in die Autostadt – auch ohne Karte!

  428. ZITAT:
    “Beim Nazivater wirft man ja dem Dietmar ja nicht die Herkunft sondern den zweifelhaften Umgang mit dieser vor. Oder sollte dies zumindest.”

    War von mir so gemeint.

  429. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Irgendwie komm ich recht kurz mit meinen Europa-Tours diesmal.”

    Basel hauen wir im Geisterspiel weg, schlagen im Viertelfinale Leverkusen und scheiden dann in Wolfsburg aus.”

    Also wenn wir im Halbfinale in Wolfsburg ausscheiden sollte, dann kotze ich aber. Will ich nicht.

  430. ZITAT:
    “417 – ja logo, Volker. Und so lange die Dinger stattfinden entscheidet halt jeder selbst …”

    Das ist für mich selbstverständlich.

  431. Wie findet Ihr eigentlich den Schalker Einstufen-Plan?

    Machen die das, weil sie hoffen so der zu erwartenden Bayern Klatsche zu entgehen?

  432. Wenn man den Hopp jetzt statt “Hurensohn” “Nazisohn” schimpfen würde, wäre das denn jetzt auch eine Beleidigung oder einfach eine Tatsachenbehauptung?

  433. Recht einstufig. Also kein richtiger Plan.

  434. Aus der Rubrik ‘gschichtn ausm coronagarten’ :

    Ich hab am Samstag Klopapier gebraucht, nicht aus Angst, sondern weils einfach fast alle war. Als ich dann die ersten Bilder von leergeräumten Supermärkten in ffm gesehen habe, hab ich mir gedacht, den ohnehin schon stressigen samstagseinkauf jetzt auch noch gepaart mit hysterischen hamstermuddis, spar ich mir heute.
    Die eine Rolle hat dann auch gereicht übers Wochenende, und ich dachte mir ich geh heut vormittag vor der Arbeit, bis dahin wird sichs ja wieder eingependelt haben. Dummerweise ist am Sonntag dann auch noch das Sprudel ausgegangen, naja wie gesagt, Montagsvormittags, das wird ja wohl klappen.
    Komme dann heute in den Rewe und muss entsetzt feststellen, dass es wirklich KEIN Klopapier in diesem überdimensionierten rewe gibt, nix, nada. Wasser auch nur noch kümmerliche reste.
    FUCK. Also in den netto gewechselt, wo beides noch vorhanden, aber auch nur begrenzt im Angebot ist.
    Als ich dann mit dem Klopapier und nem 6er Träger Wasser nach Hause laufe, stelle ich fest, dass es mir unglaublich unangenehm ist, damit gesehen zu werden. Jedem der mich ansieht wie ich da am Montagvormittag mit Wasser und Papier durch die Straßen laufe möchte ich verzweifelt entgegen schreien “ich bin kein Hamsterkäufer, es war wirklich alle!!!!verurteilt mich nicht!!!”
    Mann war ich froh, als ich wieder zuhause war.

  435. ZITAT:
    “Achso, und raideg: Wenn du jetzt krampfhaft nach etwas gesucht hast, bei dem die Ultras “den Fanclubs” eine Solidarisierung verweigert hätten und dabei auf etwas vor (lass mich nicht lügen) rund 12 Jahren stößt, spräche das alleine schon Bände, wenn es denn wenigstens stimmen würde.”

    Ich rede nicht von der Vorstellung dieser Fanclubkarte sondern von dem Treffen vor Einführung derselben, mit dem damaligen für Fanangelegenheiten zuständigen, netten aber etwas überfordert wirkenden Klaus Lötzbeier, bei dem auch die Vereinsführung anwesend war.
    Damals warnte ich davor, das dies erst der Anfang sei und es weitere Einschränkungen geben wird bis hin zum Zwang Mitglied zu werden, wenn man Vorkaufsrechte, Vergünstigungen etc. haben wolle, die bis dahin den EFCs zugestanden haben.
    Genau so kam es.
    Im übrigen ist es eine Unverschämtheit von Dir mich der Lüge zu bezichtigen. Das mit dem “wir sind kein EFC..) wurde mir so von UF-Vertretern ins Gesicht gesagt.

    P.S. Schön das Du nie Probleme hattest:
    https://community.eintracht.de.....nen/109322

  436. ZITAT:
    “Aus der Rubrik ‘gschichtn ausm coronagarten’ :”

    Hamsterkäufer, Hamsterkäufer, Hey hey…..

  437. Günther Schmolz

    ZITAT:
    “Wie findet Ihr eigentlich den Schalker Einstufen-Plan?

    Machen die das, weil sie hoffen so der zu erwartenden Bayern Klatsche zu entgehen?”

    Ob der Plan auch gilt, wenn der S04 Präsident mal wieder Müll redet?

  438. schwarzwaldadler

    ZITAT:
    “Könnte eng werden mit der EL-Partie in Basel
    https://www.kicker.de/771199/a.....g_april_ab

    dann ist das dann doch um 18.55 nicht gegen neune.

  439. ZITAT:
    “Hamsterkäufer, Hamsterkäufer, Hey hey…..”

    😢

  440. #459 (@complainovic): Also ich war heute am späten Mittag auch beim Rewe. Ich hatte die Geschichten von den Klopapier-Versorgungs-Engpässen auch gehört. Ich konnte es eigentlich nicht glauben. Aber: Da war tatsächlich nur noch eine Packung mit 8 Rollen im Regal. Die hab’ ich mir gekrallt. Danach lagen nur noch ein paar Packungen mit je zwei Rollen da.

    Wie ich vorhin schon schrieb: Die Krankheit spielt sich in den Köpfen ab.

    Wobei ich dazu sagen muss, dass in dem Saftladen auch sonst an der Stelle in dem Regal, wo das von mir bevorzugte Klopapier liegen sollte, gähnende Leere herrscht. Und das gilt in diesem Saftladen durchaus auch für andere von mir bevorzugte Artikel.

  441. @460: Wir sind ja auch kein EFC. Und bei irgendwelchen Fanclub-Gesprächen mit Klaus Lötzbeier sind wir selbstredend nicht zugegen, weil kein EFC, weil nicht eingeladen. Das sind aber nicht die einzigen Gespräche, die geführt wurden. Du könntest dich da aber bspw. mit deiner Beschwerde mal an Rocco vom EFC Sinnlos wenden, der diese Karte soweit ich erinnere ziemlich promotet hat. Bei uns bist du da wirklich Fehl am Platz. Die aktuelle Entwicklung, dass alle zur Vereinsmitgliedschaft gedrängt werden, hat damit in meinen Augen übrigens nix zu tun. Die heiße ich aber tatsächlich auch gut, weil ich finde, dass man Mitglied in seinem Verein sein sollte. Ob Fanclubs Extra-Vergünstigungen erhalten ist mir tatsächlich relativ schnurz, mir geht es generell nicht um Vergünstigungen.

    Und weil jemand 2009 (!!!) ein Bußgeld wegen irgendetwas zahlen musste, findest du jetzt Solidarität bei Themen, die alle Fans angehen, überflüssig? Nuja, okay. Bestätigt übrigens auch, dass es eine Totgeburt ist, wenn die letzte Beschwerde von anno 2009 datiert.

  442. @Merse

    ZITAT:
    “Wie ich vorhin schon schrieb: Die Krankheit spielt sich in den Köpfen ab”

    Das nimmt bei mir schon ganz verwinkelte Züge an : Die Angst davor, für ängstlich gehalten zu werden. :)

  443. “Die eine Rolle hat dann auch gereicht übers Wochenende…”
    DAS ist für mich die Meldung des Tages. Respekt.

  444. Letzter Versuch, obwohl es der Laie schon viel besser beschrieben hat:
    Nur weil du mir oft auf den Zeiger gehst, Max, und wir uns hier anspucken, heißt das nicht, dass ich erst jetzt mal eben solidarisch mit den Ultras bin, weils an meinen Hintern geht. Du würdest dich vermutlich wundern, wie viel Solidarität ich mit dieser aktiven Szene schon gezeigt habe und nein, ich rede nicht von Choreospenden. Aber das ganz oder gar nicht mache ich allerdings nicht mit, Kadavergehorsam liegt mir nicht, nie. Und aktuell wäre es sicher gut, gemeinsame Standpunkte vertreten zu können. Ohne dass ich Fackeln toll finden muss. Wenn das nicht geht, tja, dann kann ich euch nur viel Glück wünschen.

  445. schwarzwaldadler

    469

    danke, dachte der Kicker sei gut informiert.

  446. Der Beve mal wieder
    Fast könnts einem leid tun, dass wir die Dosen schon verbeult haben – wäre ein schönes Banner geworden.
    ZITAT:
    “Wir werfen Japaner nicht aus dem Stadion, wir stellen sie in die Startelf.”
    https://twitter.com/beves_welt.....34914?s=20

  447. Zum Thema Ultras-DFB heute F. Hellmann und Zeigler bei den Schnarchis im Heimspiel. Ab 21:30 Uhr in der ARD-Mediathek oder auf hessenschau.de

  448. Aber Kinder, ein Gutes hat das Ganze: ich krieg endlich meinen Seifenspender in der 38!

  449. schwarzwaldadler

    was mich in Italien überrascht die Serie B hat komplett gespielt.

  450. ZITAT:
    “”Die eine Rolle hat dann auch gereicht übers Wochenende…”
    DAS ist für mich die Meldung des Tages. Respekt.”

    Ich gehe mal davon aus, das er einem Mehrpersonenhaushalt vorsteht.

  451. ZITAT:
    “Aber Kinder, ein Gutes hat das Ganze: ich krieg endlich meinen Seifenspender in der 38!”

    HA! Hört, hört!

  452. ZITAT:
    “Hamsterkäufer, Hamsterkäufer, Hey hey…..”

    Feststellung: einfach nur in einen Supermarkt gehen wo man nur zu Fuß / mit dem Fahrrad hinkommt (und die Sachen dem entsprechend transportieren muss). Und alles ist normal…

  453. @470: Dann wiederhole ich mich auch mal – es geht nicht darum, niemals Kritik zu üben und Pyro toll finden zu müssen. Aber die Art und Weise, wie das (auch in den daraus resultierenden, hier gern zu lesenden Forderungen) geschieht, spielt dann halt zwangsläufig den Verbänden in die Karten. Es gibt auch hier doch wirklich teilweise regelrechte Hassbeiträge gegen Ultras (und Hass ist schlimm, haben wir jetzt gelernt!), das kannst du ja nicht bestreiten. Ich werde zum Beispiel nie begreifen, warum bei der Pyrodebatte viele eher in Richtung “Die hirnlosen Verbrecher alle wegsperren” anstatt “Na mein Gott, ich brauchs nicht, aber diese sinnlosen Strafen dafür sind doch überzogen” tendiert haben und damit eben den Verbänden auch das Feld dafür bereiten, dass sie jetzt noch einen Schritt weiter gehen.

    Und letztendlich kann ich natürlich auch nur mit dem “Arbeiten”, was ich hier lese und nicht damit, was ihr sonst so tut und getan habt. Und logisch wird da auch von mir mal pauschalisiert und über einen Kamm geschoren, es sind ja auch hier selten alle komplett einer Meinung, nicht mal wenn es gegen mich geht. :-)

  454. @Max:
    Ich finde das was hier so zu lesen ist im Vergleich zu sozialen Medien recht harmlos. Klar gibt es hier auch Beiträge die unter der Gürtellinie sind aber von “Verbrecher alle Wegsperren” habe ich nur wenig gelesen. Vielleicht lese ich aber inzwischen auch zu selektiv. Jedenfalls glaube ich, dass in Bezug auf Anstosszeiten und Kommerzialisierung viele hier mit den Ultras auf einer Wellenlänge liegen, über die Art des Protest aber durchaus unterschiedliche Meinungen existieren. Bei Pyro scheiden sich allerdings die Geister. Aber vermutlich nimmt das auch jeder nur aus seiner Perspektive war. Was schade ist.

  455. Diese Hopp gegen den Rest der Welt Geschichte nervt jetzt schon ohne Ende.
    Ich hab auf jeden Fall keinen Bock am Mittwoch wegen irgendwelcher bemalten Bettlaken wieder heimgehen zu müssen.
    Dann wäre es das für mich erstmal auf absehbare Zeit mit dem Fussball.

  456. ZITAT:
    “Die eine Rolle hat dann auch gereicht übers Wochenende[…]”

    Ich bin schwer beeindruckt.

  457. @482
    Ja, ich auch :)
    Stramme Leistung !

  458. ZITAT:
    “”Die eine Rolle hat dann auch gereicht übers Wochenende…”
    DAS ist für mich die Meldung des Tages. Respekt.”

    Blatt für Blatt ein Genuss.

  459. schwarzwaldadler

    Altach führt 2:0 gg Salzburg

  460. Die Heuchler vom Uhrensohn.

    Der liebe Hansi und sein Co sind spontan zu ihrer Fankuruve gerannt.. Und der Hansi hat dann der Kurve folgendes gezeigt.
    Rechte Hand 5 Finger und linke Hand einen aufrechten Finger.
    Heißt : “Ihr Arschlöcher, wir führen 6: 0 und ihr macht so einen Scheiß..
    Dem Hansi gings nicht um die Verunglimpfung vom Hopp , sondern um die Punkte.
    Eklig !

  461. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Die eine Rolle hat dann auch gereicht übers Wochenende[…]”

    Ich bin schwer beeindruckt.”

    Macht ihr nur eure Witze über den Mangel. Als verwöhntes Balg will ich euch Selbigen folgendes zu berichten:

    1980. Schulabschlußfahrt nach Prag. Fantastische Stadt, fantastische Menschen, fantastisches Bier. Wobei letzteres im berühmten “U Fleku” in Verbindung mit einer großen Portion Gulasch durchaus die Verdauung beförderte.
    Unvergessen mein Erstaunen über das überaus zuvorkommende Personal, welches kulminierend in Gestalt eines verbissen beflissenen Kalfaktors im Gang zu den Toiletten einem/einer jeden an der Besichtigung derselben Interessierten genau 3 (in Worten: drei) Blatt eines einlagig hydrophoben Klopapierimitates feinster Körnung zuteil werden ließ.
    Tränen sowohl der Rührung als auch in der Erwartung des Unvermeidlichen schossen mir in die Augen.

    Und jetzt will ich keine Klagen mehr vernehmen.

  462. ZITAT:
    “@Max:
    Ich finde das was hier so zu lesen ist im Vergleich zu sozialen Medien recht harmlos. Klar gibt es hier auch Beiträge die unter der Gürtellinie sind aber von “Verbrecher alle Wegsperren” habe ich nur wenig gelesen. Vielleicht lese ich aber inzwischen auch zu selektiv. Jedenfalls glaube ich, dass in Bezug auf Anstosszeiten und Kommerzialisierung viele hier mit den Ultras auf einer Wellenlänge liegen, über die Art des Protest aber durchaus unterschiedliche Meinungen existieren. Bei Pyro scheiden sich allerdings die Geister. Aber vermutlich nimmt das auch jeder nur aus seiner Perspektive war. Was schade ist.”

    Danke! Gut zusammengefasst – desshalb gerne auch nochmal im Vollzitat

  463. So jetzt auch in Hannover.

  464. ZITAT:
    “So jetzt auch in Hannover.”

    Das Fadenkreuz wurde aber schnell wieder eingepackt so das es weitergehen konnte.

  465. ZITAT:
    “Das Fadenkreuz wurde aber schnell wieder eingepackt.”

    Heißt das, Kind konnte nicht einwandfrei identifiziert werden?

  466. “Tränen sowohl der Rührung als auch in der Erwartung des Unvermeidlichen schossen mir in die Augen.”

    Dieses Klopapier-Thema führt endlich mal wieder zu einem humorigen Bloggeschehen.

  467. ZITAT:
    “So jetzt auch in Hannover.”

    Spielt Stendera?

  468. ZITAT:
    “So jetzt auch in Hannover.”

    Ob man beim DFB schon mal vom Streisand-Effekt gehört hat?

  469. @480: Da hast du vielleicht Recht – bis auf Ausnahmesituationen. Zumindest bemühen sich die meisten, nicht in stumpfe Beleidigungen abzugleiten. Nach dem Montag sah das aber tatsächlich auch hier anders aus. Vielleicht “trifft” es mich hier aber auch mehr, weil ich tatsächlich denke, dass hier noch ein paar normale Menschen unterwegs sind. Bei denjenigen, die in “sozialen Netzwerken” rumkommentieren habe ich da, auch berufsbedingt, schon lange alle Hoffnung verloren.

    @491: Die Sache ist ja: Spruchbänder etc. werden IMMER nach 2-3 Minuten wieder eingepackt. Das ist also nix besonders überraschendes… Ich hab übrigens den Eindruck, dass sowohl Hopps Verhalten als auch diese Drei-Schritte-Nummer ziemlich dämlich sind. Es wurde wohl noch nie in sovielen Medien bei einem Menschen ein Bezug zum Wort “Hurensohn” hergestellt. Und nach der “Drei-Schritte”-Regel hat ja nun jede Fankurve erstmal zwei Beleidigungen frei. Na dann.

  470. schwarzwaldadler

    Der Virologe bei Plasberg findet es grenzwertig das Fussballspiele stattfinden.

  471. ZITAT:
    “Dieses Klopapier-Thema führt endlich mal wieder zu einem humorigen Bloggeschehen.”

    Das erinnert mich an meinen Onkel aus Ostberlin, der mir erzählte, dass sie nach dem Krieg in Ermangelung notwendigen Toilettenpapiers die Zeitungen erst gelesen und dann zu Klopapier zerschnitten hätten. Beim Lesen fand er die DDR-Presse lang nicht so verletzend.

  472. ZITAT:
    “Der Virologe bei Plasberg findet es grenzwertig das Fussballspiele stattfinden.”

    Du nervst.

  473. ZITAT:
    “”Tränen sowohl der Rührung als auch in der Erwartung des Unvermeidlichen schossen mir in die Augen.”

    Dieses Klopapier-Thema führt endlich mal wieder zu einem humorigen Bloggeschehen.”

    Woher kenne ich das Zitat nur?

  474. ZITAT:
    “Der Virologe bei Plasberg findet es grenzwertig das Fussballspiele stattfinden.”

    Der will aber auch alle 2 Wochen in Quarantäne schicken.

  475. schwarzwaldadler

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der Virologe bei Plasberg findet es grenzwertig das Fussballspiele stattfinden.”

    Der will aber auch alle 2 Wochen in Quarantäne schicken.”

    da hat er doch Recht.

  476. Eventuell kann man diese Transparente auch künftig für so eine Art Auszeit nutzen, wenn der Gegner gerade einen Lauf hat.

  477. Ich brauche klare Anweisungen was Mittwoch im Bremer Block zu tun ist.

  478. Gesellschaftlichen Dissenz und biologisch angezettelter Dritter Weltkrieg.
    Gelassen zur Kenntnis genommen.

    Aber das mit dem Klopapier treibt mich auf die Barrikaden.

  479. ZITAT:
    “Ich brauche klare Anweisungen was Mittwoch im Bremer Block zu tun ist.”

    Werf mit Klopapierrollen.

  480. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich brauche klare Anweisungen was Mittwoch im Bremer Block zu tun ist.”

    Werf mit Klopapierrollen.”

    Wird eng mit der rechtzeitigen Beschaffung.

  481. Ich habe so viel Klopapier, ich könnte wochenlang Durchfall haben.

  482. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich brauche klare Anweisungen was Mittwoch im Bremer Block zu tun ist.”

    Werf mit Klopapierrollen.”

    Und die Hamsterer springen hinterher.

  483. “Das erinnert mich an meinen Onkel aus Ostberlin, der mir erzählte, dass sie nach dem Krieg in Ermangelung notwendigen Toilettenpapiers die Zeitungen erst gelesen und dann zu Klopapier zerschnitten hätten.”

    Dazu habe ich auch noch eine Anekdote: Mein Vater war ein Eisenbahnfanatiker. Der kaufte alle halbe Jahre zwei dicke Kursbücher. Wenn das alte ungültig war, musste das von der ganzen Familie (sechs Köpfe) als Klopapier “genutzt” werden. Das war furchtbar. Weil das Papier so glatt und in keinster Weise “saugfähig” war.

    Früher war manches, aber nicht alles besser.

  484. Dem Stender dem Älteren steht gelb besser als rot, finde ich.

  485. ZITAT:
    “Respekt @Schiri Aytekin
    https://twitter.com/fums_magaz.....45984?s=20

    Danke @ Nidda, guter Mann der Aytekin. Da steht übrigens auch zu lesen, dass unser Haus- und Hofanwalt Schickhardt ebenso den Hopp vertritt und mit aktuellen Parolen auf Stammtischniveau zitiert wird. Und da wir gerade bei der Juristerei sind. Ist eigentlich die DFB-Auslegung durch die Drei-Punkte-Regel der UEFA abgedeckt oder ist das jetzt eine Eigenentwicklung des DFB? Ich finde die Verwendung des Uhrensohns (wie auch so manch andere Begrifflichkeit) übel, aber handelt es sich hierbei wirklich um Rassismus, für den ja die UEFA-Regelung wohl schon in 2009 geschaffen wurde?

  486. ZITAT:
    “Ich finde die Verwendung des Uhrensohns (wie auch so manch andere Begrifflichkeit) übel, aber handelt es sich hierbei wirklich um Rassismus, für den ja die UEFA-Regelung wohl schon in 2009 geschaffen wurde?”

    Die Regel gibt dem Schiedsrichter einen Ermessensspielraum und sie ist nicht ausschließlich für Diskriminierung und Rassismus geschrieben.

  487. Bruda, schlag den Ball lang

    Mwa. Wer günstig an ein Ticket für das Spiel gegen Hertha kommen will, kann sich bei deren Sponsor (Achtung Werbung) Tedi einen 10 € Gutschein kaufen und mit dem erworbenen Code sich in diversen Blocks ein Ticket sichern.
    Habe mir so ein 40€ Ticket für’n Zehner besorgt.
    Die Frage ist nur, ob es die Karten auch im Hessischen gibt.

  488. Sobald wir 1:0 führen, “Zack”, Plakat raus.
    #undschonwiederungeschlagenSGE

  489. “Der will aber auch alle 2 Wochen in Quarantäne schicken.“

    Da muss man sich nicht mehr über die Klopapierpanik wundern.

  490. ZITAT:
    “”

    Früher war manches, aber nicht alles besser.” Und nicht nur in der Zone, sondern auch in der BRD. Trotz Gerhard Löwenthal. Und was sagt der Highlander dazu?

  491. Die Tageszeitung kann zur Not auch umfunktioniert werden. Mit dem iPad solltet ihr das aber lassen.

  492. Ich desinfiziere mit Gin & Tonic.

    Das hilft seit Jahrzehnten auch zuverlässig gegen Malaria.

  493. “Und nicht nur in der Zone, sondern auch in der BRD. “

    Wobei unsere Familie zwar schon aus der Zone geflüchtet ist (so hatte ich auch bis 1989 einen Migrationshintergrund). Die Geschichte mit den Klopapier-Kursbüchern spielte sich aber in der BRD ab.

  494. Kurzer Rückblick auf RB Salzburg:

    Die haben am Montag ihr Ligaspiel gegen ein Mittelklasseteam auswärts mit 2:3 verloren und somit nach der Winterpause und dem personellen Aderlass (u.a. Haarland) nur das Pokalspiel beim Zweitligisten gewonnen. In insgesamt fünf Liga- und EL-Spielen gab es immer mindestens zwei Gegentore und nur zwei Unentschieden bei drei Niederlagen.

    So dolle waren die also nicht. Nur, damit wir unsere Leistung und unser Weiterkommen einordnen können.

  495. @521: Das war hier gerade auf dem Land zumindest in den 60/70er Jahren nicht anders. Da gabs noch Plumpsklo

  496. ZITAT:
    “Ich habe so viel Klopapier, ich könnte wochenlang Durchfall haben.”

    Lange nicht mehr so gelacht.

  497. ZITAT:
    Die Regel gibt dem Schiedsrichter einen Ermessensspielraum und sie ist nicht ausschließlich für Diskriminierung und Rassismus geschrieben.”

    Hab jetzt doch mal geschaut und nur die “Richtlinien für Schiedsrichter im Fall von rassistischem Verhalten in Fußballstadien” bei der UEFA gefunden:

  498. Auf dem Donnerbalken gab‘s im Odenwald bis in die endfünfziger kein Klopapier, sondern nur s keesblädl

  499. Eignen sich Hamster eigentlich für die persönliche Toilettenhygiene?

  500. ZITAT:
    “Du nervst.”

    “Bei Nichtgefallen bitte weitergehen”

  501. ich hätte gerne auch diese Impfung gegen Insolvenza von der der Politiker da erzählt.

  502. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Du nervst.”

    “Bei Nichtgefallen bitte weitergehen””

    Hast Recht.

  503. ZITAT:
    “Eignen sich Hamster eigentlich für die persönliche Toilettenhygiene?”

    Kommt auf die Jahreszeit drauf an – die haben 2x im Jahr Fellwechsel. Zur “falschen” Jahreszeit fusseln die.

  504. Influenza und Influencer bitte nicht verwechseln.

  505. ZITAT:
    “Eignen sich Hamster eigentlich für die persönliche Toilettenhygiene?”

    Frag Richard Gere 😉 (file under: urban myths of the80s)

  506. ZITAT:
    “Influenza und Influencer bitte nicht verwechseln.”

    nun gut, so ein Influencer kann heutzutage ähnlich schlimm sein und vor allem länger halten.

  507. 1,2Mrd Inder kennen erst gar kein Klopapier und kommen auch über die Runden…

  508. CORONA:
    160 Infizierte in ganz Deutschland. Bei 82,5 Mio Einwohnern.
    Habt ihr mal die Prozentzahl ausgerechnet?

    :-))

  509. schwarzwaldadler

    die Zahlen die genannt werden, sollen über 2 Jahre gehen, also die hochgerechneten.

  510. ZITAT:
    “CORONA:
    160 Infizierte in ganz Deutschland. Bei 82,5 Mio Einwohnern.
    Habt ihr mal die Prozentzahl ausgerechnet?

    :-))”

    So grob 43% würde ich schätzen?

  511. “CORONA:
    160 Infizierte in ganz Deutschland. Bei 82,5 Mio Einwohnern.
    Habt ihr mal die Prozentzahl ausgerechnet?
    :-))”
    So grob 43% würde ich schätzen?”

    Mathematikprofessor Ali?

    :-))

  512. Ich habe übrigens noch nie in meinem Leben einen oder mehrere Hamster gekauft.

  513. ZITAT:
    “Kurzer Rückblick auf RB Salzburg:

    Die haben am Montag ihr Ligaspiel gegen ein Mittelklasseteam auswärts mit 2:3 verloren und somit nach der Winterpause und dem personellen Aderlass (u.a. Haarland) nur das Pokalspiel beim Zweitligisten gewonnen. In insgesamt fünf Liga- und EL-Spielen gab es immer mindestens zwei Gegentore und nur zwei Unentschieden bei drei Niederlagen.

    So dolle waren die also nicht. Nur, damit wir unsere Leistung und unser Weiterkommen einordnen können.”

    Wobei ich die im Rückspiel gegen uns nicht schlecht fand. Da hätten auch viele andere Bundesligisten Probleme bekommen und mir hat gefallen, dass wir je länger das Spiel gedauert hat desto besser es im Griff hatten.
    Mehr sorgen macht mir, dass unsere Leistungen so schwanken und wir nicht in der Lage sind das konstanter abzurufen.

  514. ZITAT:
    “Mehr sorgen macht mir, dass unsere Leistungen so schwanken und wir nicht in der Lage sind das konstanter abzurufen.”

    Und das teilweise innerhalb eines Spiels. Siehe dazu unser Auftreten in Salzburg. Von katastrophal bis hin zu gut und dann wieder schlampig war alles dabei. Ohne Kostic und Silva hätte das vielleicht auch in die Hose gehen können.

  515. Ja, erstaunlicherweise auch ohne Silva.
    Und ich dachte, der hat eigentlich gar keine Lust in Frankfurt zu spielen.

    Zum Glück habe ich mich geirrt. Er scheint jetzt angekommen.

  516. @542
    Glaube ich auch.

  517. Mein Großer ist am Freitag mitsamt Famillje zu 3 Monaten Auszeit/Weltreise gestartet. Auf dem Flug nach Bangkok wurde von Singapore Airlines pro Nase 3x Nasen-/Gesichtsmasken samt Desinfektionsmittel (kleine Sprayflasche) verteilt. Auch für die Zwerge (6+4). Kostenlos.
    Aber in den Supermärkten dort gibts keine leeren Regale, nur weniger Kunden als üblich. Aber fast alle mit Gesichtsmasken. Sind diese Hamsterkäufe ein deutsches Problem? Weiß da wer was, wie es sonst so aussieht mit dieser nicht nachvollziehbaren “Hamstersucht”?

  518. schwarzwaldadler

    Pokal-Halbfinale bei Juventus ohne Mailänder Fans
    Das Halbfinal-Rückspiel im italienischen Fußball-Pokal zwischen Juventus Turin und dem AC Mailand muss wegen des neuartigen Coronavirus ohne Mailänder Fans stattfinden. Bewohner der besonders betroffenen Regionen Lombardei, in der Mailand liegt, Venetien und Emilia-Romagna dürften nicht zu dem Spiel am Mittwochabend in Turin, wie Juve am Montag mitteilte. Das Verbot gilt auch für Einwohner der Provinzen Pesaro, Urbino und Savona. In all diesen Gegenden ist die Zahl der Infizierten besonders hoch.

    Fans sollten früh anreisen, damit alle notwendigen Kontrollen der Personalausweise und der Wohnsitze gemacht werden könnten, betonte der Club.

    In Italien sorgen bereits Spielplan-Änderungen der Serie A wegen der Viruskrise für Unmut. So müssen die Fußball-Vereine im Norden weiter ohne Zuschauer spielen. Die Regierung in Rom hatte am Sonntag ein Dekret erlassen, wonach bis zum 8. März keine Sportereignisse mit Zuschauern in den stark von der Lungenkrankheit Covid-19 betroffenen Regionen erlaubt sind.

  519. Die Ultra der Rossoneri werden sich doch hoffentlich nicht an diese sinnlosen überzogenen Vorschläge halten und einfach ein paar Kassenhäuschen überrennen?

  520. Wer über mangelndes Klopapier jammert, hat nur nicht die Eier sich in die Hosen zu scheißen.
    So einfach ist das.

  521. schwarzwaldadler

    warum ist das Überzogen wenn es um das Leben von Menschen geht ist nichts überzogen, deshalb fordere ich schon lange ein Arzt für jede Haus.

  522. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mehr sorgen macht mir, dass unsere Leistungen so schwanken und wir nicht in der Lage sind das konstanter abzurufen.”

    Und das teilweise innerhalb eines Spiels. Siehe dazu unser Auftreten in Salzburg. Von katastrophal bis hin zu gut und dann wieder schlampig war alles dabei. Ohne Kostic und Silva hätte das vielleicht auch in die Hose gehen können.”

    Ohne Kostic und Silva wäre das definitiv in die Hose gegangen. Nimmt man das Hinspiel noch dazu, dann könnte man noch Kamada dazuzählen. Vermutlich auch normal, dass es ein paar Spieler gibt die den Unterschied ausmachen können. Jedenfalls müssen wir Kostic im Fall eines Abgangs besser ersetzen als dies diese Saison passiert ist mit den drei Stürmern.

  523. ZITAT:
    “Wer über mangelndes Klopapier jammert, hat nur nicht die Eier sich in die Hosen zu scheißen.
    So einfach ist das.”

    Waschlappen. Klopapier ist nun wirklich das geringste Problem.

  524. ZITAT:
    “Wer über mangelndes Klopapier jammert, hat nur nicht die Eier sich in die Hosen zu scheißen.
    So einfach ist das.”

    Habt ihr keine Finger?
    Die kann man doch nachher waschen.
    Ich war mal in Tunesien, da war das Standard.

  525. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der Virologe bei Plasberg findet es grenzwertig das Fussballspiele stattfinden.”

    Der will aber auch alle 2 Wochen in Quarantäne schicken.”

    da hat er doch Recht.”

    Wie geil. Das ist ja fast noch besser als “… ich feier eine Party und lade KEINEN ein …”, wir schicken ALLE in Quarantäne. Als Ort schlage ich die BRD vor … die Welt wird immer runder.

  526. Diese Klopapierdiskussion ist Braunkack :)

  527. ZITAT:
    “Diese Klopapierdiskussion ist Braunkack :)”

    Passt.

  528. Klopapier. Mein Wirt hat gerade ein Geschäftsmodell entwickelt. Er will das weiße Gold blattweise zum Höchstpreis veräußern.

  529. Wobei mal abgesehen von dem Vorschlag der Virologe sehr viel schlaues gesagt hat und auch sehr gut erklärt hat. Überhaupt war das eine sehr gute Sendung, sehr unaufgeregt.

  530. ZITAT:
    “Wer über mangelndes Klopapier jammert, hat nur nicht die Eier sich in die Hosen zu scheißen.
    So einfach ist das.”

    Das ist der Post auf den ich gewartet habe !

  531. @557
    Fass doch mal bitte das wichtigste zusammen.
    Also falls es wirklich etwas gab, was uns schlauer macht :)

  532. schwarzwaldadler

    die 14 Tage sagt er ja nur, weil solange ja auch die häusliche Qaurantäne dauert.

    Der Virologe von der Charite in berlin der mal ja seit Tagen Szenarien, wonach 70% der Bevolkerung innerhalb 2 Jahre es bekommen.

  533. TP-Anekdoten aus dem Ostblock, da kann ich mitreden. Ca. 1990 war ich nach Grenzübertritt und Umtausch von ca. 20 Hartmark plötzlich Zlotymillionär mit zentimeterdickem Geldscheinbündel in der Tasche. Kurze Panik als in Zakopane abgezählte Blätter TP mit Hunderterkörnung übergeben werden, mich dann aber schnell an die Geldscheine erinnert.

  534. ZITAT:
    ” Sind diese Hamsterkäufe ein deutsches Problem? Weiß da wer was, wie es sonst so aussieht mit dieser nicht nachvollziehbaren “Hamstersucht”?”

    Das liegt daran das man in völlig unterfinanzierten Schulen bis heute nur Filme wie The Day after zu sehen bekommt.
    Das prägt sich dann in den Köpfen ein :-)

  535. Corona, Corona. Und dann kommt die Zombieapokalypse und alle schauen dumm aus der Wäsche.

  536. “ich krieg endlich meinen Seifenspender in der 38!”

    Bitte nötig, wenn der Lokus dann erstmal papierlos ist.
    Digitalster Bundesligist, my ass!

  537. schwarzwaldadler

    ZITAT:
    “Corona, Corona. Und dann kommt die Zombieapokalypse und alle schauen dumm aus der Wäsche.”

    sorry ich kann diese Lässigkeit mit dem Tod nicht teilen.

  538. ZITAT:
    “@557
    Fass doch mal bitte das wichtigste zusammen.
    Also falls es wirklich etwas gab, was uns schlauer macht :)”

    Puh, da war sehr vieles nochmal bestätigt was man eh schon wusste. Kein Grund zur Panik, Verlauf in den Meisten fällen harmlos, Ärgerlich das Desinfektion und Masken fehlen (im Grunde cent Artikel), Produktion von Medikamenten in dritte Länder sehr kritisch, Medikamentenengpass könnte zum größten Problem werden (eher eine Folge der wegbrechenden Kapazitäten), Übertragung durch die Luft nur bei geringen Abstand zwischen zwei Personen, keine Gefahr bei Produkten aus Asien, Hoffnung auf Abschwächung im Sommer und auf einen Wirkstoff nächsten Winter. Bestimmt habe ich was vergessen.

  539. ZITAT:
    “TP-Anekdoten aus dem Ostblock, da kann ich mitreden. Ca. 1990 war ich nach Grenzübertritt und Umtausch von ca. 20 Hartmark plötzlich Zlotymillionär mit zentimeterdickem Geldscheinbündel in der Tasche. Kurze Panik als in Zakopane abgezählte Blätter TP mit Hunderterkörnung übergeben werden, mich dann aber schnell an die Geldscheine erinnert.”

    wenn mans genau nimmt, auch ne gute Geschichte, wenn man sich fragt, warum Fremde im Osten angeblich nicht so beliebt sind. Kaum ist die Mauer offen, steht da so ein Typ ausm Westen der ein paar Münzen aus der Jackentasche gekramt hat, und sich nach Umtausch sich mit deren Millionen den Arsch abwischt.

  540. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Corona, Corona. Und dann kommt die Zombieapokalypse und alle schauen dumm aus der Wäsche.”

    sorry ich kann diese Lässigkeit mit dem Tod nicht teilen.”

    Wie viele sind denn hier schon gestorben?

  541. schwarzwaldadler

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “@557
    Fass doch mal bitte das wichtigste zusammen.
    Also falls es wirklich etwas gab, was uns schlauer macht :)”

    Puh, da war sehr vieles nochmal bestätigt was man eh schon wusste. Kein Grund zur Panik, Verlauf in den Meisten fällen harmlos, Ärgerlich das Desinfektion und Masken fehlen (im Grunde cent Artikel), Produktion von Medikamenten in dritte Länder sehr kritisch, Medikamentenengpass könnte zum größten Problem werden (eher eine Folge der wegbrechenden Kapazitäten), Übertragung durch die Luft nur bei geringen Abstand zwischen zwei Personen, keine Gefahr bei Produkten aus Asien, Hoffnung auf Abschwächung im Sommer und auf einen Wirkstoff nächsten Winter. Bestimmt habe ich was vergessen.”

    was dort angesprochen wurde mache ich, wenn auf der eine Seite der Strasse Personen sind, die aus Asien sind gehe ich auf die andere Seite der Strasse oder verlasse Läden, wo sich Leute aus Asien sehe.
    Muss mich ja schützen.

  542. So ging das früher im Ford Taunus 17m, wobei der obligatorische Hut noch fehlt:
    https://die-technikfans.de/com.....-klorolle/

  543. schwarzwaldadler

    nein kein Rassismus, sondern SELBSTSCHUTZ, falls das jetzt wieder kommen würde.

  544. ZITAT:
    “TP-Anekdoten aus dem Ostblock ….”

    Zwischenlandung in Asgabat anno 2000, Toilettenpapier nur käuflich im ‘Shop’ zu erwerben. Die Verkäuferinnen haben immer wieder hektisch die Umsätze gezählt und mit dem Flughafenpersonal konferiert, bis der offensichtlich erforderliche Mindestumsatz in Dollar erschissen war…

  545. Er.ist.nicht.echt.

  546. schwarzwaldadler

    was mich in der Sache stört ist, das nur Leute behandelt werden, die Kontakt mit Leuten haben die aus den Ländern kommen die als problematisch gelten.

    Im Aufzug als Bsp ist leiner der ein Schild hat ich war in Italien usw…..

  547. In Deutschland sind mehr Leute an der Wilkewurst gestorben als am CoronaVirus.

  548. schwarzwaldadler

    im Aufzug ist keiner…

  549. Jeder, der im Coronagebiet war, könnte ja verpflichtet werden, an der Kleidung ein sichtbares Zeichen zu tragen. Einfach nur aus Vorsicht, gelle? Und man kauft dann auch in deren Läden nicht mehr ein. Aus Selbstschutz.

    Schon klar, mein Lieber.

  550. schwarzwaldadler

    genauso muss es sein

  551. Gerade mir das Heimspiel reingezogen.
    War wirklich gut. Mit Arndt Zeigler und JCM
    https://www.hr-fernsehen.de/se.....82480.html

  552. Jetzt Heimspiel mit Hellmann und Zeigler.

  553. ZITAT:
    “Er.ist.nicht.echt.”

    Das ist ein Kunstprojekt von Albert C.

  554. Ich bestelle mir keine asiatischen Stricher mehr.

  555. ZITAT:
    “Ich bestelle mir keine asiatischen Stricher mehr.”

    Jeder tut, was er kann. :)

  556. Vielen Dank Volker, sehr nett von Dir :)

    Wie sehr das Virus auf Dauer präsent sein wird, ist ja wohl nicht klar.
    Bzw., kommt es nach einer Warmphase,im nächsten Winter wieder?
    Na ja, abwarten und Tee trinken :)

  557. ZITAT:
    “… Na ja, abwarten und Tee trinken :)”

    Tee? TEE??? Biste irre? Was trinken Chinesen? –>Tee. Morgens, mittags, abends, nachts.

    Neenee. So ein Hessenexemplar verträgt und braucht nur Ebbelwoi. Heimische Produktion. Schützt gegen alles.
    *Satire off*

  558. ZITAT:
    “Jetzt Heimspiel mit Hellmann und Zeigler.”

    Lief doch schon vor zwei Stunden. Ganz ok

  559. ZITAT:
    “was mich in der Sache stört ist, das nur Leute behandelt werden, die Kontakt mit Leuten haben die aus den Ländern kommen die als problematisch gelten.

    Im Aufzug als Bsp ist leiner der ein Schild hat ich war in Italien usw…..”

    Geh am besten einfach nicht mehr raus. Auch nicht in den Rewe. Die Kassiererin wird’s freuen.

  560. “Lief doch schon vor zwei Stunden.”

    Old school wie ich nun mal bin, gucke ich Fernsehen immer noch im TV.

  561. @588
    Schulschung, ein unverzeihlicher FauxPass von mich :)
    HICKS….

  562. ZITAT:
    “sorry ich kann diese Lässigkeit mit dem Tod nicht teilen.”
    Wie viele sind denn hier schon gestorben?”

    “Bereits die Summe der nationalen Erhebungen ergibt jährlich weltweit etwa 600.000 Todesfälle, also täglich im Durchschnitt circa 1.600 Tote. Die tatsächlichen Zahlen liegen jedoch wesentlich höher, da beispielsweise in einigen Staaten (speziell in Afrika) keine diesbezüglichen Statistiken geführt werden.”

  563. ZITAT:
    “@588
    Schulschung, ein unverzeihlicher FauxPass von mich :)
    HICKS….”

    :-))

  564. Man müsste diese Viren einfach verbieten. Da ist doch der Gesetzgeber gefordert!

  565. Aufzüge abschaffen. Und für mehr andere Straßenseiten sorgen.

  566. @594
    Erstaunliche Zahlen, wirklich.

  567. ZITAT:
    “genauso muss es sein”

    Vielleicht einen Stern an der Kleidung?

  568. Selbstschutz-Wumms!

  569. ZITAT:
    ” für mehr andere Straßenseiten sorgen.”
    hihi
    Ich komme dadurch gerade auf den Gedanken an Laufstege auf zwei Ebenen. Die Selbstschützer selbstverständlich oben, das würde auch in puncto Wertigkeit ein klares Zeichen setzen.

  570. ZITAT:
    “Aufzüge abschaffen. Und für mehr andere Straßenseiten sorgen.”

    Eventuell kann man das ja durch straffe Organisation vereinfachen. Eine Straßenseite für Asiaten und die andere für Europäer.
    Das kann natürlich nur funktionieren, wenn sich jeder daran hält. Schließlich wollen wir doch alle nur die größtmögliche Sicherheit. Vor allem der Kinder wegen.

  571. Der FC Brügge hat da eine schöne Geschichte als Kinderbuch hervorgebracht. So als Gute-Nacht-Geschichte
    https://thebearandhisscarf.com...../

  572. Was machen wir mit asiatischen Europäern?
    Bei den Türkischen Mitbürgern wird das auch ein Problem.
    Ach Menno, das ist alles so kompliziert!

  573. Oh, uf97,ok, jetzt habt ihr den verein übernommen und es deshalb fast (ausser den spielern) allein in der hand:
    Bidde bidde, schmeisst uns nicht wegen noch radikaleren fäkalbettlaken aus dem mafiapokalwettbewerb- den zu gewinnen ist ein zu bekannt grossartiges gefühl um es bewusst wegzuwerfen.YEAH!!
    wir könnten es – als krasser! aussenseiter WIEDER schaffen:

    Nur die SGE könnte den ORKS den diesjährigen Pokal streitig machen, ODER?

    und p.s. @588 , TEE und Abbbelwein sind nicht notwendigerweise <Gegensätze, sondern können sich sogar organisch ergänzen, surprise, surprise

  574. habe fertig

  575. Pokal- und Euro League Gewinner 2020
    Eintracht Frankfurt!
    (und warum auch nicht? MENNO!)

  576. und ansonsten sitzen wir eh in demselben virenboot…

  577. ZITAT:
    “Pokal- und Euro League Gewinner 2020
    Eintracht Frankfurt!
    (und warum auch nicht? MENNO!)”

    don´t u think so too?

  578. …sorry….

  579. ZITAT:
    “Gerade mir das Heimspiel reingezogen.
    War wirklich gut. Mit Arndt Zeigler und JCM
    https://www.hr-fernsehen.de/se.....82480.html

    Eine für das Heimspiel erstaunlich gute Sendung, habe diese Sendung schon ewig nicht mehr angeschaut.

  580. Gude Morsche,
    der guten Ordnung halber, nicht JCM sondern Frank Hellmann

  581. ZITAT:
    “Eine für das Heimspiel erstaunlich gute Sendung, habe diese Sendung schon ewig nicht mehr angeschaut.”

    Ist jetzt seit einiger Zeit schon in diesem Format und extrem besser als die früheren Sendungen.

  582. ZITAT:
    “Gude Morsche,
    der guten Ordnung halber, nicht JCM sondern Frank Hellmann”

    Besserwisser, Besserwisser, heyhey ;)

  583. Da ja alles aus dem Ruder zu laufen scheint, wollte ich mal ordnend eingreifen. Außerdem hatte ich Zeit, da die Arztpraxis noch zu hat, ich mich aber clever früh anstellen wollte.

  584. ZITAT:
    “ZITAT:Ist jetzt seit einiger Zeit schon in diesem Format und extrem besser als die früheren Sendungen.”

    Na dann sollte ich häufiger mal wieder einschalten, Moderatoren waren auch gut vorbereitet fand ich, sogar Fans kamrn zu Wort, aber die Zeit ist halt immer noch suboptimal für mich Frühinsbettgeher, zum Glück gibts das ja als “Wasserlauf” zu schauen.

  585. @ 605 – 611: volle Zustimmung! Die Retter des Fußballs sollten sich manchmal an die Prinzipien der Queen halten (“No comment!”), bevor sie sich mit postpubertärem Gehabe zum Scharfrichter ihres so sehr geliebten Vereines machen.

  586. Bin gespannt wenn es bei Schalke 0:4 steht, ob jemand den Uhrensohn Joker zieht :-)

    P.S.:
    584
    Wieder mal großes Kino!

  587. ZITAT:
    “… und p.s. @588 , TEE und Abbbelwein sind nicht notwendigerweise <Gegensätze, sondern können sich sogar organisch ergänzen, surprise, surprise”

    Du willst einen Teebeutel in den Apfelwein hängen?

    Kann ich dieses Corona nochmal sehen?

  588. Das Leben ist einfach, einfach zu schwer
    Es wäre so einfach, wenn es einfacher wär’

  589. @605: Montagsabends sternhagelvoll ne halbe Stunde im Blog-G rumhängen und Selbstgespräche führen. Da hab ja selbst ich Mitleid.

  590. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “@605: Montagsabends sternhagelvoll ne halbe Stunde im Blog-G rumhängen und Selbstgespräche führen. Da hab ja selbst ich Mitleid.”

    Rote Karte Max

  591. Ich nehme an, er kam von der Arbeit.(Ich muss mit dem Spucken aufhören, ist ja Corona und die Ultras alle infiziert wie man weiß.)

  592. ZITAT:
    “@605: Montagsabends sternhagelvoll ne halbe Stunde im Blog-G rumhängen und Selbstgespräche führen. Da hab ja selbst ich Mitleid.”

    Du weißt wenig von den Freuden alter Männer.

  593. @623: glaube, Du hast ein nicht zu unterschätzendes Problem

  594. Was für eine Langeweile. Chinaviren und Kapitalismuskritik. Und die FR berichtet über Kohr. Bestimmt gibt es nachher eine PK, in der Hütter nicht sagt, was er vorhat und Bobic am Ende des Tages auch nicht.
    Hoffentlich trainieren die wenigstens gut.

  595. @584, Danke für den beherzten Lacher im Zug, ich hatte dann nur Pobleme, mein Lachen zu erklären, humorloses spiessiges Pack, alle immer,
    aber Lachen ist ja gesund, hilft das auch gegen Corona?
    apropos gesund, SWA, der Arzt in jedem Haus nennt sich Selbstmediaktion, bzw. Hausmittel, bzw. gesunde Ernährung, “how not to die”, klasse Buch, die Hauptursache für die meisten frühzeitigen Todesfälle und Invalidität in Ländern mit westlichen Lebensstil gehen auf Ernährung zurück, also z.B. 375.000 jährliche Todesfälle in den USA gehen nicht auf Corona Virus zurück sondern (Achtung Brüller) auf KORONARE Herzerkrankungen.
    Klar, der Virologe gestern in Hart aber Fair war klasse, (kurzweilige Rückschau z.B. hier https://www.sueddeutsche.de/me.....-1.4828397) und dieses Virus zeigt uns, dass wir sterblich sind. Gestern hörte ich Wim Wenders, der im Zuge der Ausstellung “Das Prinzip Apfelbaum” schilderte, wie er aus Versehen auf einer Party alle Haschkeckse, die für die 20 Partygäste bereitgehalten worden waren, verzehrte. Die Erfahrung lehrte in die Zuversicht hinsichtlich des Todes, die er wohl auch bei seinem Vater bewundert hat (das nur im Audioguide oder auf der Hör-CD), aber auch dieser youtube Film ist sehenswert https://www.youtube.com/watch?.....R1Rx6jM_tU). Ich will also niemanden jetzt dazu animieren, in Hamsterkäufeeskem Verhalten Haschkeckse zu verzehren, beim Händewaschen dankbar darüber zu sinieren, dass man die Hände waschen kann, tuts auch.

  596. @627: Erzähl mir mehr!

  597. Gerade Schickhardt im Interview gehört. Unglaublich, was der so loslässt. Hat der ein Alkoholproblem?

  598. Arbeits- und Schulfrei durch Coronavirus ab Dienstag den 03.03.2020 für alle Bürger und Bürgerinnen in Deutschland! Mehr zum Artikel findest du hier:

    https://external-preview.redd......4e2ea2cb9f

  599. ZITAT:
    “Gerade Schickhardt im Interview gehört. Unglaublich, was der so loslässt. Hat der ein Alkoholproblem?”
    Der vertritt gut zahlende Mandanten.

  600. Damn, wieder mal zu viele Teebeutel in den Abbel gehängt heut nacht, dann entsteigt zumeist ein wirr stammelnder Erfolgs-Mr Hyde meinem narkotisierten leblosen Körper und faselt wirres Zeug über die Weltherrschaft im Allgemeinen und eine zweite Meisterschale, den dfbpokal und die Eroberung der Pilzliga durch einen kleinen Fussballverein aus dem Hessischen im Besonderen.
    Also, wegen der Kinder: experimentiert nicht mit dubiosen Tees, weder im Abbel noch in sonstwelchen hoch- oder niederigprozentigen geistigen Getränken, schaut auf das abschreckende Beispiel vom ollen Onkel Tscha!
    P.S. : So sorry, mein normales ich ist selbstverständlich 100% pro Spielabbruch, alles Andere wär jetzt schon ein bisschen enttäuschend.

  601. ZITAT:
    “Da ja alles aus dem Ruder zu laufen scheint, wollte ich mal ordnend eingreifen. Außerdem hatte ich Zeit, da die Arztpraxis noch zu hat, ich mich aber clever früh anstellen wollte.”

    Die meisten Corona Infektionen gibt’s übrigens in den Warteschlangen vor noch ungeöffneten Arztpraxen.

    Quelle: Kaffeesatz bzw. Siebträgerauswurf

  602. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gerade Schickhardt im Interview gehört. Unglaublich, was der so loslässt. Hat der ein Alkoholproblem?”
    Der vertritt gut zahlende Mandanten.”

    Kann ja auch was Berauschendes haben, so ne gut betuchte Kundschaft