Fredi Bobic Ein langer Weg

Foto: FR
Foto: FR

Der Expansionskurs bei Eintracht Frankfurt wird ausgebremst. Sportvorstand Fredi Bobic rechnet mit «massiven Einschnitten». Zum Glück für den Bundesligisten laufen im Sommer nur wenige Verträge aus.

Die rauschenden Europa-League-Nächte, der Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale, die Bundesliga-Triumphe gegen Bayern München und RB Leipzig – all das scheint bei Eintracht Frankfurt lange, lange her. Derzeit ist wie bei den anderen Proficlubs alles auf Stand-by-Modus: die Mannschaft in Quarantäne, da zwei Spieler und zwei Betreuer positiv auf das Coronavirus getestet wurden, die Pläne für die neue Saison liegen auf Eis.

«Ich frage mich ständig, wie wir das alles bei der Eintracht schultern können», sagte Sportvorstand Fredi Bobic in einem Interview der Tageszeitung «Die Welt» (Donnerstag). «Denn es wird ein verdammt langer Weg bis zu dem Tag X, an dem man vielleicht wieder den Eindruck hat, dass sich das Ganze wieder so anfühlt, wie es sich für uns alle mal angefühlt hat.»

An ein Mannschaftstraining ist angesichts der Kontaktsperre weiter nicht zu denken. «Von 60 Tests waren vier positiv – zwei bei den Spielern, zwei beim Staff. Ihnen geht es wieder gut. Die Quarantäne endet aber unterschiedlich, weil nicht jeder mit jedem in Kontakt war», erklärte Bobic die gesundheitliche Lage.

Sorgen um die Existenz der Eintracht müssen sich die Fans derzeit nicht machen. Der Club ist gut aufgestellt, der Expansionskurs könnte aber – je nach Dauer der Zwangspause – massiv abgebremst werden. Bobic rechnet in der Corona-Krise mit heftigen Einschnitten: «Wir sind zwar in der glücklichen Lage, dass wir in den vergangenen vier Jahren etwas auf die Seite legen und unser Eigenkapital steigern konnten. Trotzdem wird es uns treffen», sagte der frühere Nationalstürmer. «Denn wir sprechen nicht nur von dieser Saison, auch von der kommenden. Und es ist möglicherweise so, dass wir lange Zeit keine Zuschauer in den Stadien sehen werden.»

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte das Präsidium der Deutschen Fußball Liga (DFL) mit Geschäftsführer Christian Seifert an der Spitze am Dienstag eine Pause bis mindestens zum 30. April empfohlen. Nicht nur Bobic nannte dies sinnvoll, weshalb die Zustimmung der 36 Profivereine zu diesem Schritt auf der Mitgliederversammlung am kommenden Dienstag als sicher gilt.

Offen ist auch, was mit der DFB-Pokal-Partie der Frankfurter beim FC Bayern passiert, die für 21./22. April angesetzt war – und wie es international weitergeht. Die Eintracht hatte das Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League am 12. März in der leeren Commerzbank-Arena mit 0:3 gegen den FC Basel verloren.

Ein Saisonabbruch würde die Eintracht etwa 20 Millionen Euro an TV-Geldern kosten, dazu käme der Verlust von Sponsoreneinnahmen. Jedes Heimspiel als Geisterspiel in der laufenden Saison würden den derzeitigen Tabellenzwölften bis zu 2 Millionen Euro kosten. Spiele ohne Zuschauer, sagte Finanzvorstand Oliver Frankenbach im «Kicker» bedeuten «extreme wirtschaftliche Voraussetzungen». Zumal die Eintracht derzeit ihren Proficampus für 35 Millionen Euro baut.

Zum Ende der Saison 2018/2019 betrug das Eigenkapital der Eintracht 34,6 Millionen, dazu hat Frankfurt im vergangenen Sommer noch Transfererlöse erzielt. Bobic ist in der derzeitigen prekären Lage «umso glücklicher, dass wir viele Spieler mit langfristigen Verträgen in unseren Reihen haben und dahingehend gut aufgestellt sind». Lediglich die Kontrakte von Makoto Hasebe, Marco Russ, Sahverdi Cetin, Gelson Fernandes und Jonathan de Guzman enden am 30. Juni.

«Es wird überall Abstriche geben. Der Fußball war aber immer erfinderisch – und ich bin mir sicher, dass es auch dieses Mal wieder Lösungen geben wird», prophezeite der 48-jährige Bobic. «Trotzdem wird die Krise sehr, sehr anspruchsvoll. Ich bin mir sicher, dass sie wirtschaftlich viel verändern wird.» (dpa)

Schlagworte: ,

648 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Rasender Falkenmayer

    @VvJ
    Grundsätzlich richtig, Deine Einordnung. Die Frage ist, ob wir bereit sind, Corona in das “Grundrauschen” aufzunehmen. Irgendwann wird es da landen, vor allem, wenn es bessere Medikamente gibt. Aber im Moment danke ich, dass es dazu noch zu neu und aufregend ist.

  2. Rasender Falkenmayer

    Hasebe und Russ noch ein Jahr verlängern, falls es nächste Saison weitergeht. In Krisenzeiten braucht man stabile Mitarbeiter.

  3. Ein paar Überlegungen für die Zeit nach den ersten Lockerungsmaßnahmen:
    https://www.tagesspiegel.de/po.....82752.html

  4. @Tscha
    Am Sonntag hatte mein Steuerberater via Elster die Erstattung der Sondervorauszahlung Ust beantragt. Heute ist das Geld auf meinem Konto. Finanzamt Groß-Gerau scheint zu funktionieren.

  5. Rasender Falkenmayer

    Andere sind übrigens ein wenig neidisch auf uns.
    https://www.npr.org/2020/03/25.....5224452739
    Wobei unsere niedrige Todesrate danach auf den vielen Tests beruht.

  6. Richtig. Hessen nimmt 14 schwere Coronafälle aus Italien und Frankreich. 10 aus der Emilia-Romana.

  7. Die Katholiken retten uns mal wieder.
    “Ein als wundertätig verehrtes römisches Kruzifix aus der Pestzeit ist am Donnerstag in den Vatikan gebracht worden. Laut lokalen Medien soll es am Freitag bei einem Gebet von Papst Franziskus gegen die Corona-Pandemie gezeigt werden. Das aus dem 14. Jahrhundert stammende lebensgroße Abbild des Gekreuzigten war während der Pest 1522 in Prozessionen durch Rom getragen worden, bis die Seuche nach 16 Tagen abebbte.”

  8. “Wobei unsere niedrige Todesrate danach auf den vielen Tests beruht.”

    Na ja, also wenn ich mir die absoluten Zahlen der Corona-Todesopfer anschaue, dann gibt es da doch – unabhängig von der Anzahl der durchgeführten Tests – erhebliche Unterschiede.

    Ich hoffe, dass wir das nicht in zwei Wochen aufholen.

  9. ZITAT:
    “Die Katholiken retten uns mal wieder.
    “Ein als wundertätig verehrtes römisches Kruzifix aus der Pestzeit ist am Donnerstag in den Vatikan gebracht worden. Laut lokalen Medien soll es am Freitag bei einem Gebet von Papst Franziskus gegen die Corona-Pandemie gezeigt werden. Das aus dem 14. Jahrhundert stammende lebensgroße Abbild des Gekreuzigten war während der Pest 1522 in Prozessionen durch Rom getragen worden, bis die Seuche nach 16 Tagen abebbte.””

    Hilft das nur Katholiken? Muss man jetzt konvertieren?

  10. ZITAT:
    “re: alternativlos, Preisschilder, etc.
    https://www.spiegel.de/wirtsch.....543b993bb4

    ‘Der Markt macht das schon, aber der Staat soll’s fürstlich bezahlen.’ – etwas merkwürdiger Ansatz.

    Müsste die unsichtbare Hand des Marktes denn nicht von ganz alleine dafür Sorgen, dass der Autohersteller seine freien Kapazitäten nutzt, um nachgefragte Produkte herzustellen?

    Und nein, es darf keine Frage von Leben vs. Wirtschaft sein, denn allein die Frage ist unanständig, auch wenn man meint eine dritte Antwort zu haben.

    Ich erinnere nur mal an 9/11, wo diskutiert wurde, unter Umständen ein entführtes Flugzeug abzuschießen – und da ging’s um max 350 Leben und nicht um 350.000+.

    Wer Leben opfern will, soll halt mit seinem eigenen anfangen.

  11. Hier bei mir an der Ecke sind vier Altglascontainer. Da brummts, sag ich euch. Und so spießig wie die anfahrenden Autos aussehen, sind das keine Leute, die wochenlange ihre Pullen sammeln.

  12. welch absurde überlegungen die corona-krise provoziert: die französche sportministerin hält die Tour de France für möglich – ohne zuschauer an den straßen
    https://www.ouest-france.fr/to.....id=1963697

  13. Hätten wir im Winter bloß die ganze Kohle rausgeschmissen….

  14. “… Für die russisch-orthodoxe Kirche in Deutschland ist der Coronavirus die gerechte Strafe Gottes für Sterbehilfe, Transsexualität, Abtreibungen und Leihmutterschaft. …”
    https://taz.de/Russisch-Orthod...../!5672951/

    “Kardinal: Gläubige müssen in Heilige Messen gehen, um Transsexualität zu bekämpfen”
    https://www.lokalkompass.de/ar.....n_a1334829
    https://www.queer.de/detail.ph.....e_id=35768

    (Quellen seriös?)

    Lass mal die Kirchen weg, Stefan.

  15. ZITAT:
    “welch absurde überlegungen die corona-krise provoziert: die französche sportministerin hält die Tour de France für möglich – ohne zuschauer an den straßen
    https://www.ouest-france.fr/to.....id=1963697

    Bin dafür. Ohne Zuschauer. Ohne Fahrer.

  16. Nichts wird mich vom Glauben abbringen.

  17. Ich gehe nur zum Reverend Cleophus James in die Triple Rock Church !

  18. @4 Gude Herndeggel, danke, wir haben das jetzt heute mal einfach an dem FA-Sachbearbeiter der unsern formlosen Antrag abgelehnt hat vorbeigeelstert, das sollte dann funktionieren.

  19. ZITAT:
    “Hier bei mir an der Ecke sind vier Altglascontainer.”

    Bei Dir an der Ecke? Na ja, die werden halt immer nach Anfall an Altmaterial aufgestellt… ;)

  20. Mark, alte 231, Danke aber das ist eine Triumph und die Engländer haben den Anlasser so umbaut, dass ich da kaum rankommen kann. Das muss dann wohl die Werkstatt mit Spezialwerkzeugen machen.

  21. ZITAT:
    “Hätten wir im Winter bloß die ganze Kohle rausgeschmissen….”

    Es ist durchaus wahrscheinlich das die Ablösesummen nicht mehr ganz so hoch sein werden nach der Krise. Insofern haben wir vielleicht sogar vieles richtig gemacht?

  22. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “welch absurde überlegungen die corona-krise provoziert: die französche sportministerin hält die Tour de France für möglich – ohne zuschauer an den straßen
    https://www.ouest-france.fr/to.....id=1963697

    Bin dafür. Ohne Zuschauer. Ohne Fahrer.”

    Tour der France einfach auf Ergometern fahren. Mit animiertem eingeblendetem Hintergrund. Merkt keiner.

  23. ZITAT:
    “Die Katholiken retten uns mal wieder.””

    In Italien dürften katholische Priester massiv zur Ausbreitung beigetragen haben.

  24. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “”… Für die russisch-orthodoxe Kirche in Deutschland ist der Coronavirus die gerechte Strafe Gottes für Sterbehilfe, Transsexualität, Abtreibungen und Leihmutterschaft. …”
    https://taz.de/Russisch-Orthod...../!5672951/

    Etwa die Hälfte der amerikanischen Bevölkerung glaubt das.

  25. ZITAT:
    “Mark, alte 231, Danke aber das ist eine Triumph und die Engländer haben den Anlasser so umbaut, dass ich da kaum rankommen kann. Das muss dann wohl die Werkstatt mit Spezialwerkzeugen machen.”

    ja geil- dann hast du also auch zwei komplette Schluesselsaetze daheim. Sonst passt da ja nix!

  26. Drei-achtel- Zoll schiess mich tot- Schluessel….

  27. ZITAT:
    “Drei-achtel- Zoll schiess mich tot- Schluessel….”

    Da geht ein ausgelutschter Neuner.

  28. Lass mal den Dost aus dem Spiel.

  29. ZITAT:
    “Richtig. Hessen nimmt 14 schwere Coronafälle aus Italien und Frankreich. 10 aus der Emilia-Romana.”

    Ich hatte die Idee hinter den Daumenschrauben so verstanden, dass das hiesige System vor Überforderung geschützt werden soll. Nun scheint es Kapazitäten frei zu haben zum Virenimport. Strange.

  30. @ 30
    Was spricht eigentlich dagegen, Kapazitäten die noch (!) frei sind, für die Rettung von Menschenleben einzusetzen?

  31. ZITAT:
    “Ich hatte die Idee hinter den Daumenschrauben so verstanden, dass das hiesige System vor Überforderung geschützt werden soll. Nun scheint es Kapazitäten frei zu haben zum Virenimport. Strange.”

    Das ist doch unerhört. Und wer weiß, ob diese ausländischen Viren überhaupt integrationswillig sind.Könnte mit gut vorstellen, dass diese geradewgs an einer Terrorzelle andocken. Puh.

  32. ZITAT:
    “@ 30
    Was spricht eigentlich dagegen, Kapazitäten die noch (!) frei sind, für die Rettung von Menschenleben einzusetzen?”

    Der Hass ?

  33. ZITAT:
    “@ 30
    Was spricht eigentlich dagegen, Kapazitäten die noch (!) frei sind, für die Rettung von Menschenleben einzusetzen?”

    Seine Gesinnung

  34. Langsam müsste doch bekannt sein, wes Geistes Kind dieser Pärsching ist. Warum darauf noch eingehen? Das stachelt ihn doch nur an.

  35. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “@ 30 Was spricht eigentlich dagegen, Kapazitäten die noch (!) frei sind, für die Rettung von Menschenleben einzusetzen?”

    Die können dabei sogar Corona üben.

  36. was die 30 angeht:

    Wenn man im TV jeden Tag hört wir müssen Beten frei bekommen usw… und das ziemlich krass und dringend rüber kommt, was ich auch glaube, dann aber jeden Tag dann hört Deutschland nimmt immer mehr Menschen auf aus anderen Ländern die an Corona schwer erkrankt sind, dann versteht man das eben nicht, man denkt ist das nicht ein Wiederspruch, ich glaube so hat er es gemeint.

  37. SWA und Pärsching, Gesinnungsgenossen.

  38. ZITAT:
    “SWA und Pärsching, Gesinnungsgenossen.”

    Das halte ich für eine gravierende Fehleinschätzung.

  39. ZITAT:
    “ich glaube so hat er es gemeint.”

    Du verstehst nicht nur den Drosten regelmäßig falsch.

  40. ZITAT:
    “SWA und Pärsching, Gesinnungsgenossen.”

    Der SWA hat das falsch verstanden. Der hat nicht diese miese Einstellung des Pärsching.

  41. 38

    du verstehst es nicht wie ich es meinte, wenn ich leere Betten brauche und jeden Tag dann die Meldung kommt man nimmt aus anderen Ländern kranke auf dann, ist das nicht zu verstehen…

    Das den Menschen hier geholfen wird ist ja toll aber ein Wiederspruch zu den Aussagen die man in der Öffentlichkeit macht.

  42. “Das halte ich für eine gravierende Fehleinschätzung.”

    Na ja, zumindest was die Aufnahme von Schwerkranken aus anderen Ländern betrifft, solange wir noch freie Kapzitäten haben.

  43. Rasender Falkenmayer

    In 14 Tagen ist so ein Bett ja wieder frei. Da kann man schon disponieren. Wenn man gut in Mathe war. Wenn man jetzt ein paar tausend Betten vorhält, für den Krisenfall, dann kann man für die nächsten 2 Wochen ein paar dutzend besetzen. Und das Personal macht schon mal ein paar Coronabehandlungen ohne den ganz großen Druck durch, um später Routine zu haben, falls die Welle kommt.

  44. “du verstehst es nicht wie ich es meinte, wenn ich leere Betten brauche und jeden Tag dann die Meldung kommt man nimmt aus anderen Ländern kranke auf dann, ist das nicht zu verstehen…

    Wir bereiten uns auf den Maximalbelastungsfall vor. Der ist aber bei uns bisher noch nicht gegeben. Solange wir also noch freie Kapazitäten haben, halte ich es für ein Gebot der Menschlichkeit, Patienten aus anderen Ländern aufzunehmen. Compris?

  45. ZITAT:
    “Wenn man gut in Mathe war.”

    Iudex non calculat.

  46. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Iudex non calculat.”

    Richter haben wir hier aber wohl keine. Zumindest hat sich keiner geoutet.

  47. Merse. So verstanden, verstehe sogar ich es.

    Andererseits heißt es ja, wir können nicht kalkulieren, wann die Flutwelle kommt.

    Dann verstehe ich es wieder nicht.

  48. ZITAT:
    “Ich hatte die Idee hinter den Daumenschrauben so verstanden, dass das hiesige System vor Überforderung geschützt werden soll. Nun scheint es Kapazitäten frei zu haben zum Virenimport. Strange.”

    Du bleibst mal schön in Bayern.

  49. Ein differenzierter Blick von einem, der Arzt, Dirigent und Charité-Kollege vom Herrn Drosten ist:
    https://www.tagesspiegel.de/po.....72822.html

  50. “Richter haben wir hier aber wohl keine. Zumindest hat sich keiner geoutet.”

    Richter braucht es nicht, wir sind hier ausreichend Schöffen. Und Staatsanwälte in Personalunion dazu. Revision allein zugelassen beim Oberbloggericht zu Idstein.
    So geht schlanke Gerichtsbarkeit.

  51. ZITAT:
    “Richter braucht es nicht, wir sind hier ausreichend Schöffen.”

    Schöffen sind immer die, die zu allem ungefragt ihren Senf dazugeben? ;)

  52. ZITAT:
    “Merse. So verstanden, verstehe sogar ich es.

    Andererseits heißt es ja, wir können nicht kalkulieren, wann die Flutwelle kommt.

    Dann verstehe ich es wieder nicht.”

    Bis zu einem gewissen Grad ist das Mathematik.
    Das bedeutet, dass die Entwicklung in den nächsten zwei Wochen sich in einem gewissen Korridor bewegen wird,
    Mit jeder weiteren Woche wird eine Vorhersage dann schwieriger.

  53. “Schöffen sind immer die, die zu allem ungefragt ihren Senf dazugeben? ;)”

    Ja, Euer Ehren.

  54. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Schöffen sind immer die, die zu allem ungefragt ihren Senf dazugeben? ;)”
    In der Regel sind Schöffen eher verschüchtert und halten die Klappe, bis sie gefragt werden. Dann erst stellt man fest, dass sie nichts verstanden haben.

  55. Meine Nachbarin hat ein Reisebüro, sie meinte die Tage:
    Net nur das die Kosten trotz Schließung weiter laufen.
    Nein, sie muss auch die erwirtschafteten Prämien für die verkauften und jetzt stornierten Reisen dem Anbieter zurück zahlen! Umsonst gearbeitet, verkauft.
    Is ja net so das sie entspannte Jahre hatte bei den vielen Airline/Reiseanbieter Pleiten.
    Was sie auch richtig nervt, sei dass Lehrer Pack, volles Gehalt und ganz penetrant den Urlaub vom Sommer in den Herbst verlegen.
    Schöne Sch…, die Frage ist auch hier, wie lange geht das noch?!

  56. ZITAT:
    “Dann erst stellt man fest, dass sie nichts verstanden haben.”

    Gnihihihi

  57. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Hätten wir im Winter bloß die ganze Kohle rausgeschmissen….”

    Es ist durchaus wahrscheinlich das die Ablösesummen nicht mehr ganz so hoch sein werden nach der Krise. Insofern haben wir vielleicht sogar vieles richtig gemacht?”

    Erinnerst du dich noch an die Diskussion die wir hier im Winter geführt haben? Ohne das ich Bobic unterstellen möchte das er die Scheiße die wir jetzt alle am Hals haben vorrausgeahnt hat. Nicht die teilweise geforderten 20mio+ investiert zu haben stellt sich jetzt als “Glücksfall” heraus. Wie das oft mit Besonnenheit ist.

    Kann natürlich auch sein das der geizige Schwabe uns in einem Paralelluniversum ohne Corona in die zweite Liga gespart hat. Man weis es nicht…

  58. ZITAT:

    Was sie auch richtig nervt, sei dass Lehrer Pack, volles Gehalt und ganz penetrant den Urlaub vom Sommer in den Herbst verlegen.

    Ja, echt unverschämt von diesem Pack, eine aus gutem Grund stornierte Reise nicht bezahlen zu wollen und stattdessen für den Herbst neu zu buchen. Geht mal gar nicht.

  59. ZITAT:
    “Was sie auch richtig nervt, sei dass Lehrer Pack, volles Gehalt und ganz penetrant den Urlaub vom Sommer in den Herbst verlegen.”

    Ich werde auch meinen Urlaub verlegen. Ich Pack, ich.

  60. ZITAT:
    “Was sie auch richtig nervt, sei dass Lehrer Pack, volles Gehalt und ganz penetrant den Urlaub vom Sommer in den Herbst verlegen.”

    Frechheit, dann zu urlauben, wann man kann oder mag.

  61. Es werden ganz viele ihren Urlaub verlegen (müssen).
    Lehrer Pack war ihre Wortwahl, aus Gründen.

  62. Darf ich fragen welche Gründe?

  63. @Merse [45]
    Rischtisch ! Danke.

  64. Klar Stefan.
    Sie ist kurz vor der Schließung und hat Existenz Angst.
    Besonders einige der Spezie Lehrer hat sie mit Null Empathie auch übers Wochenende sehr penetrant genervt.
    Auf der einen Seite die Existenz, auf der anderen Seite paar Schlaumeier denen alles net schnell genug geht.
    Inklusive Fragen die (noch) niemand weiß.

  65. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was sie auch richtig nervt, sei dass Lehrer Pack, volles Gehalt und ganz penetrant den Urlaub vom Sommer in den Herbst verlegen.”

    Ich werde auch meinen Urlaub verlegen. Ich Pack, ich.”

    Hab auch wieder ausgepackt.

  66. Ah, ok. Merci.

  67. Naja, Existenzangst haben jetzt viele, fg-sge. Das wird aber nicht besser, indem man andere Berufsgruppen pauschal zum Pack abstempelt. Ihren Frust kann ich verstehen, die Branche liegt bereits am Boden. Bin selbst betroffen, auch wenn’s mir mit Kurzarbeit noch gut geht.

  68. He Leute, danke für die überragenden Reaktionen von Euch auf unsere Probleme.
    Frau Tscha und ich haben gerade beschlossen dass – wenn wir die hauptsächlichste Viren-Shice überstanden haben – am Tag vorm offiziellen Reopening zu einem kleinen exklusiven blog-pre-re-opening survivors gettogether laden werden, wir bringen ein Fass Abbel und e bissi was Frankforderisches zum knabbern for free an den Start und hoffen dann möglichst viele freudige Gesichter zu sehen.
    (Nur damit man zur Abwechslung auch mal was zum vorfreuen hat in diesen suboptimalen Tagen).

  69. Ihr erfahrt davon natürlich exklusiv nur hier auf dieser Plattform.;)

  70. ZITAT:
    “Naja, Existenzangst haben jetzt viele, fg-sge. Das wird aber nicht besser, indem man andere Berufsgruppen pauschal zum Pack abstempelt. Ihren Frust kann ich verstehen, die Branche liegt bereits am Boden. Bin selbst betroffen, auch wenn’s mir mit Kurzarbeit noch gut geht.”

    Es gibt zur Zeit wohl kaum eine Branche, die nicht am Boden liegt. Nicht alle vom Pack sind übrigens beamtet.

  71. “Sie ist kurz vor der Schließung und hat Existenz Angst.”

    Ich werde um 21:00 Uhr auf dem Balkon für sie klatschen.

  72. Einige hat’s halt etwas früher getroffen. Aber ja, wir reden hier über 2-3 Wochen, das macht dann auch net viel aus. Und natürlich gibt’s Pack, welches immer noch recht save ist und auch erstmal bleibt, jaja.

  73. Horst, ich hab nix gegen Lehrer.
    Habe nur eine Wortwahl der sehr frustrierten Nachbarin wieder gegeben.
    Kann es auch gerne wiederholen:
    Sie sprach vom Lehrerpack:-)

    Morgens haben sie recht, Nachmittags frei:-)
    Sagte mal ein guter Kumpel zu mir, von Beruf Lehrer!

  74. Alles gut, fg-sge, passt schon.

  75. @74
    Da fehlt der Smiley, oder bist de Lehrer?

  76. Ich bin kein Lehrer. Deshalb hab ich nicht nur morgens recht.

  77. ZITAT:
    “Ihr erfahrt davon natürlich exklusiv nur hier auf dieser Plattform.;)”

    #supportyourlocalblog! :-)

  78. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Naja, Existenzangst haben jetzt viele, fg-sge. Das wird aber nicht besser, indem man andere Berufsgruppen pauschal zum Pack abstempelt. Ihren Frust kann ich verstehen, die Branche liegt bereits am Boden. Bin selbst betroffen, auch wenn’s mir mit Kurzarbeit noch gut geht.”

    Es gibt zur Zeit wohl kaum eine Branche, die nicht am Boden liegt. Nicht alle vom Pack sind übrigens beamtet.”

    Als angestelltes Doppelverdiener Paar ist der Scheiß aber dann doch weit von Existenzängsten entfernt. Selbst wenn durch Kurzarbeit etwas weniger Cashgeld ins Haus gespült wird.
    Als Kleinunternehmer in einer Branche, in der der Umsatz von jetzt auf gleich auf Null sinkt, die Kosten weiter laufen, am End noch Angestellte im Spiel sind sieht das schon diametral anders aus. Vor allem, wenn man kein Anspruch auf Arbeitslosengeld hat … Du siehst Dich nur Dein Lebenswerk zusperren und zum Sozialamt schleichen.
    Wenn dann ein zickiges Beamtenehempaar rumgreint, platzt schon mal ein Sack.

    Wir haben für Ende Mai Italien gebucht und das Hotel angezahlt. Ich werden den Teufel tun, jetzt und in der nächsten Zeit meine Mitmenschen mit Urlaubsgedöns zu beleidigen, noch viel weniger würde ich es wagen im Epizentrum der Krise nach meiner Anzahlung fragen.
    Von daher kann ich das Reisebüroding nachvollziehen.

  79. Das gebe ich an die Nachbarin weiter, hoch geschätzter Markus, Murmel, Ergänzungsspieler:-)
    Sie hat (noch) Angestellte.

  80. ZITAT:
    “Es gibt noch Reisebüros?”

    Du wirst lachen – für Pauschalreisen mit Kind gabs bei mir the return of Reisebüros … die haben mir aufgrund meiner Wunschliste ein paar Vorschläge gemacht, kurz im Netz gegengeprüft und eins bei denen gebucht.

    Ich hatte keinen Nerv im Netz all diese struppigen Angebotspakete in Tateinheit mit verschiedenen Flugzeiten / Abflugorten selbst zu überprüfen.

  81. Zustimmung, beim Sackplatzen hattest du mich;)

    Prio 1 btw. selbst bei Großunternehmen: Cash out stoppen, alles, was geht…

  82. Ich vergaß zu sagen, dass ich nicht nur kein Lehrer bin, sondern auch selbst schon in einem Resiebüro arbeitete.

    Das war zwar vor dem Internet, aber recht hatte ich trotzdem.

  83. Sehr durchdachte Vorschläge für die Zeit bach dem Lockdown von Kekule.

    https://www.zeit.de/wissen/ges.....ettansicht

    Ob man das so umsetzen kann weiß ich nicht, aber es hört sich für mich erstmal sinnvoll an.

  84. ZITAT:
    “Ihr erfahrt davon natürlich exklusiv nur hier auf dieser Plattform.;)”

    Ich habe das verpasst Tscha. Wie kann ich noch mitmachen?

  85. ZITAT:
    “Ich habe das verpasst Tscha. Wie kann ich noch mitmachen?”

    Schick ihm eine Mail, habs auch grade getan. Dann muss ich endlich mal dahin und dem CE erklären, dass er keine Ahnung hat. Weil ans GD traut der olle Babbsack sich ja nimmer.

  86. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ihr erfahrt davon natürlich exklusiv nur hier auf dieser Plattform.;)”

    Ich habe das verpasst Tscha. Wie kann ich noch mitmachen?”

    Mail mit Betrag und Deiner Adresse:

    http://www.eat-and-art.com/sup.....impressum/

  87. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ihr erfahrt davon natürlich exklusiv nur hier auf dieser Plattform.;)”

    Ich habe das verpasst Tscha. Wie kann ich noch mitmachen?”

    Kuckst du hier:
    http://www.eat-and-art.com/

  88. 94 – meine 30% Commission nehme selbstverständlich gerne in Cashgeld.

  89. Mail ist raus. Anzeige und Abokündigung auch.

  90. ZITAT:
    “Mail ist raus. Anzeige und Abokündigung auch.”

    zieh Dir ne Nummer.

  91. @ fg-sge

    Die Sache mit der Rückerstattung der Provisionen für verkaufte, aber stornierte Buchungen scheint mir wirtschaftlich ein erhebliches Problem für die Reisebüros zu sein. Da lohnt es vermutlich, dass der DRV mal ein paar Hinweise an seine Mitglieder gibt.
    Das versteht sich nämlich keineswegs von selbst und ist auch vertraglicher Regelung zugänglich, dass trotz erbrachter Leistung (Beratung des Kunden und Verkauf des Produkts) die Gegenleistung (Zahlung der Provision) zu 100% wieder hinfällig werden soll, falls es bspw. zum Rücktritt kommt. Das Recht zum Rücktritt des Kunden soll dabei ja gar nicht beschnitten werden, aber warum soll das Reisebüro auch im Falle höherer Gewalt (“Corona”) allein “der Dumme” sein?
    Die Reiseveranstalter werden natürlich rumheulen und u. a. darauf hinweisen, dass sie selbst bei größeren Stornierungswellen nichts verdienen und auch auf Kosten sitzenbleiben (Hotels, airlines etc. stornieren auch nicht alles gratis). Das wäre dann quasi das Gegenargument, um sich auf eine 50/50-Regelung zu verständigen.
    Notfalls muss der DRV halt mit einem Musterprozess drohen. Welcher Reiseveranstalter will in diesen Zeiten schon den Flächenbrand entfachen? Das wird aber nur funktionieren, wenn der DRV kompetent genug ist, so ein szenario zu initiieren und genug Reisebüros mitziehen. Der Versuch lohnt sich allemal.

  92. Das sollte sie wissen, danke WE.
    Geb ich aber weiter.

  93. WA natürlich :-)

  94. In dem link der @91 stehen von Kekule paar gute Sachen drin. Dafür braucht es halt gute und schnelle Tests und eine sehr gute Betreuung von Senioren und Seniorenheimen. Zumindest eine Perspektive :)

  95. ZITAT:
    “WA natürlich :-)”

    Kein Problem.
    Kleine Ergänzung: bei manchem Branchenriesen scheinen die Nerven ziemlich blank zu liegen
    https://www.handelsblatt.com/u.....81000.html

  96. Ups, die TUI am Schwimme, net gut.

  97. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Schick ihm eine Mail, habs auch grade getan. Dann muss ich endlich mal dahin und dem CE erklären, dass er keine Ahnung hat. Weil ans GD traut der olle Babbsack sich ja nimmer.”

    Joa, der olle Babbsack hat kaum noch einen Vertrag mit dem “modernen Fußball”. Aber ein Spiel kann ich immer noch lesen……, wenn ich es denn mal sehen würde.

    Würde mich aber freuen, Dich auf ein San Miguel einzuladen.

    Lieber Tscha, bitte nicht NUR Äbbel vorhalten.

  98. ZITAT:
    “Lieber Tscha, bitte nicht NUR Äbbel vorhalten.”

    Unbedingt.

  99. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Lieber Tscha, bitte nicht NUR Äbbel vorhalten.”

    Unbedingt.”

    Wir verstehen uns, jedenfalls beim Trinken.

  100. Wir sind hier ja auch die einzigen wahren Vollexperten.

  101. Ein großes Wort, gelassen ausgesprochen.

  102. Voll-Experten. So dimmts.

  103. ZITAT:
    “Wir verstehen uns, jedenfalls beim Trinken.”

    Alles andere ist ja auch schwer bei seinem Dialekt.

  104. ZITAT:
    “Voll-Experten. So dimmts.”

    dimmt.

  105. ZITAT:
    “Ups, die TUI am Schwimme, net gut.”

    Sieben Jahre Fritz Joussen halt. Der kam von Vodafone und war da über Jahre hinweg erfolgreich, weil er sich auch im technischen Bereich richtig gut auskannte. Vielleicht war er in grauer Vorzeit der erste Manager in Deutschland, der die wirtschaftliche Bedeutung der SMS für den Mobilfunksektor erkannt hatte.
    Der Wechsel in die Touristikbranche war mit dem Vorstandsvorsitz verbunden, was Joussen damals sehr wichtig war. Eine glückliche Liason entwickelte sich dann weder für ihn noch für TUI. Joussen ist mit dieser Branche nie so richtig “warm geworden”, wie man so sagt. Das sind die 5% an Motivation, die oft den Unterschied zwischen guter Arbeit und durchstarten ausmachen.

  106. ZITAT:
    “So dimmts.”

    Stichwort Altglascontainer.

  107. Rage, rage against the dying of the light

  108. The light is in us!

  109. ZITAT:
    “The light is in us!”

    Scheint aber derzeit nicht aus dem Hintern.

  110. ZITAT:
    “ZITAT:
    “The light is in us!”

    Scheint aber derzeit nicht aus dem Hintern.”

    Nun gut. Viel Licht aus dem Arsch kam bei mir eh nie.
    Ansonsten arbeiten wir halt am Limit. Ich hab ne Ahnung wo das hinführt. Es ist momentan noch nicht am Limit.
    Es wird abwr so kommen. Passt verdamnt noch mal alle auf euch auf. Es kommen harte Zeiten auf und zu.

  111. ZITAT:
    “ZITAT: Aber ein Spiel kann ich immer noch lesen……,”

    Dessdewesche bleibste auch unserer Eintracht treu. Ich bin uebrigens auch Teil der Sparte ‘langsamer Leser’

  112. Hier Petra. Bin ja auch im Vordertaunus. Wenn das ein bisserl gelockert ist, komm ich mal ruebergeradel. Good luck!

  113. a: befürchte ich das die Wirtschaft das go gibt egal was noch kommt

    b. mir geht schon vor Corona auf den Sack, das Bobic jeden Tag zu allem was sagen muss, der erzählt mittlerweile in einer Woche mehr, als Watzke und Rotbäckchen zusammen.

  114. 10 CLOVERFIELD LANE, der perfekte Film zum Hausarrest.

  115. ZITAT:
    “Meine Nachbarin hat ein Reisebüro, sie meinte die Tage:
    Net nur das die Kosten trotz Schließung weiter laufen.
    Nein, sie muss auch die erwirtschafteten Prämien für die verkauften und jetzt stornierten Reisen dem Anbieter zurück zahlen! Umsonst gearbeitet, verkauft.
    Is ja net so das sie entspannte Jahre hatte bei den vielen Airline/Reiseanbieter Pleiten.
    Was sie auch richtig nervt, sei dass Lehrer Pack, volles Gehalt und ganz penetrant den Urlaub vom Sommer in den Herbst verlegen.
    Schöne Sch…, die Frage ist auch hier, wie lange geht das noch?!”

    Tja liebe Nachbarin, Augen auf bei der Berufswahl.

  116. ZITAT:
    “Hier Petra. Bin ja auch im Vordertaunus. Wenn das ein bisserl gelockert ist, komm ich mal ruebergeradel. Good luck!”

    Sauber. Gern. Radel rüber. Und wir trafen uns auf zwei Meter Abstand. Ich bring Wein mit!

  117. Mit diesem San Miguel kriege ich sie stets. Tscha Du hörst noch von uns.

  118. Aber nur weil es vom Faß ist. Estrella Dam ist sonst favorisiert.

  119. An alle Zweifler:
    halted mal den Ball flach, ihr werdet nicht unglücklich.

  120. ZITAT:
    “10 CLOVERFIELD LANE, der perfekte Film zum Hausarrest.”

    Guter Film. Bis auf die letzten zehn Minuten.

    Ein Film der übrigens super zur aktuellen Stimmung passt, und ein sehr sehr gutes Ende hat, ist übrigens:

    Der Nebel (The Mist) von, je nach Quelle, 2007 oder 2008.

    Regie: Frank Darabont (Die Verurteilten)
    Es spielen auf: Thomas Jane und der halbe Cast von “The walking Dead”.
    Nach einer Kurzgeschichte von Stephen King und nicht zu verwechseln mit The Fog (Nebel des Grauens) von John Carpenter.

  121. Ach und schaut euch “The Mandalorian” an. Das beste Star Wars seit das Imperium zurückgeschlagen hat.

  122. Ja, ja ich weiß, der Focus – trotzdem:
    https://m.focus.de/gesundheit/.....3llmNdL1Bg

    “Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat angesichts von mittlerweile mehr als 20 Todesfällen eindringlich vor dem neuen Coronavirus gewarnt”
    Das war 2013!!!

  123. Ist halt auch ein anderer Erreger. Wenn man so will, kann man sogar noch frühere Artikel rauskramen. SARS ist auch ein Coronavirus, und da gab’s schon zehn Jahre früher Tote.

  124. Frank Dietrich, Inhaber des Lehrstuhls für Praktische Philosophie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, hat gefordert, den „Primat der Lebensrettung“ als leitende Maxime für die Bekämpfung der Pandemie für den Fall zu überdenken, dass „die Krise längere Zeit anhält und die ökonomischen Verwerfungen ein extremes Ausmaß erreichen“. Im Gespräch mit dem „Bonner General-Anzeiger“ plädierte er dafür, den „Schutz vulnerabler Personen“ nicht als „absolutes Gut“ anzusetzen, das „keinerlei Abwägung“ zulassen würde. Zum Vergleich verweist Dietrich auf den Straßenverkehr: „So könnten viele der mehr als 3000 Unfalltoten, die noch im vergangenen Jahr zu beklagen waren, vermieden werden, wenn wir den Autoverkehr einstellen oder radikal begrenzen würden. Wir sind hier aber nicht zu drastischen Einschnitten bereit, weil uns der Verlust an Freizügigkeit und der zu erwartende ökonomische Schaden als zu hoher Preis erscheinen.“ Dietrich, der 2012 nach Düsseldorf berufen wurde, veröffentlichte Bücher über „Dimensionen der Verteilungsgerechtigkeit“ und über die „Ethik der Migration“. Er ist Mitglied der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM).

  125. Zitat aus der FAZ von gestern….

  126. ZITAT:
    “… Zum Vergleich verweist Dietrich auf den Straßenverkehr: …”

    Tempo 130 sagt er? Gerne.

    Ansonsten kann ich gar nicht sagen, wie mich diese ‘Leben vs Wirtschaft’-Abwäger anwidern. In Italien, Spanien, Frankreich ist Tirage an der Tagesordnung und auch in den USA werde noch reichlich Leute verrecken, obgleich Super-Donald ja alles im Griff hat (NYT-Video zur Lage in New York: https://www.youtube.com/watch?.....E68xVXf8Kw). Aber die Wirtschaft!

  127. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Zum Vergleich verweist Dietrich auf den Straßenverkehr: …”

    Tempo 130 sagt er? Gerne.

    Ansonsten kann ich gar nicht sagen, wie mich diese ‘Leben vs Wirtschaft’-Abwäger anwidern. In Italien, Spanien, Frankreich ist Tirage an der Tagesordnung und auch in den USA werde noch reichlich Leute verrecken, obgleich Super-Donald ja alles im Griff hat,“

    +1 aber sowas von!

    /

  128. @139/140: dito. Die Generation, 75 und älter, kurz vor, während oder kurz nach dem Krieg zur Welt gekommen, die Wirtschaft in diesem unseren Lande wieder aufgebaut und die Grundlage für den heutigen Wohlstand gelegt, sind dann in ihren Hoods nicht nur total isoliert, sondern bekommen zusätzlich noch das Bundesverdienstopiat am Bande verliehen.
    Und kurz vorher führen wir zum wiederholten Male die Diskussion um die aktive/passive Sterbehilfe. Hierzu z.B. laut Tagesschau die Diakonie vom Februar 2020 zum jüngsten Verfassungsgerichtsurteil: “Die Diakonie befürchtet nach dem Urteil “Konsequenzen, deren Folgen nicht abschätzbar sind”. Alte und kranke Menschen dürften angesichts ihres Leidens “keinesfalls als Last für die Gesellschaft abgestempelt und gedrängt werden, auf medizinische Maßnahmen zu verzichten, weil sie denken, dass ihre Behandlung zu teuer für die Angehörigen wird oder sie selber in höchster Not keinen Ausweg mehr wissen”, sagte Diakonie-Präsident Ulrich Lilie. “Es müsse nun “mit allen Kräften” dafür gesorgt werden, dass Sterbehilfe nicht “ein furchtbares Instrument der Marktgesellschaft” werde”

  129. “Ist halt auch ein anderer Erreger. Wenn man so will, kann man sogar noch frühere Artikel rauskramen. SARS ist auch ein Coronavirus, und da gab’s schon zehn Jahre früher Tote.”

    Die Woche mit einem Lieferanten telefoniert, habe ihn auch schon persönlich getroffen, man kennt sich ein wenig. Leider Bayernfan…tja – die Firma ist aber nur 15 S-Bahnminuten von München entfernt, da kann ich diese charakterliche Schwäche eher mal verknusen.
    Seine Aussage: “Die Regierung weiß viel mehr als sie uns sagt. Meine Schwester wohnt in Hamburg und wurde letztes Jahr im Oktober operiert. Als Vorbereitung wurde sie auch auf Corona getestet, im Oktober bereits!” hingegen hat mich dann aber doch erstmal sprachlos werden lassen.

  130. “Auf Corona getestet” – Auf welches Virus? SARS-Cov-2? Würde mich sehr wundern .

  131. ZITAT:
    “”Auf Corona getestet” – Auf welches Virus? SARS-Cov-2? Würde mich sehr wundern .”

    So entstehen dann tatsächliche fake-news.

  132. Siehe auch #134.

  133. ZITAT:
    “Als Vorbereitung wurde sie auch auf Corona getestet, im Oktober bereits!” hingegen hat mich dann aber doch erstmal sprachlos werden lassen.”

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Die Zeit der Gerüchte ist wieder da. Und keiner weiß, was stimmt und was nur eine Erfindung ist.

  134. # 136

    Vielleicht sollte man eher umgekehrt fragen, wie lange wir dem Primat der Ökonomie auch hinsichtlich des Individualverkehrs noch Vorrang vor den Fundamentalinteresse der Menschheit einräumen wollen?

  135. Die Situation ist derart kacke im Moment, dass es nicht mal Verschwörungstheorien braucht, die können nämlich nichts noch verschlimmern.

  136. ZITAT:
    “RKI 2018 zu Corona:
    https://www.rki.de/DE/Content/.....ostik.html

    MERS-CoV! Das ist eben was anderes als SARS-CoV-2. Muss man wohl immer wieder betonen.

  137. Der Virus kam mit den Chemtrails. Aber ihr Schlafschafe habt uns ja nicht geglaubt, dass SIE uns besprühen, um uns zu vernichten.

  138. ZITAT:
    “So entstehen dann tatsächliche fake-news.”

    Ich habe es hübscher formuliert.

  139. ZITAT:
    “Der Virus kam mit den Chemtrails. Aber ihr Schlafschafe habt uns ja nicht geglaubt, dass SIE uns besprühen, um uns zu vernichten.”

    Eben. Jetzt, da die Chemtrails weg sind, ist alles wieder gut.

  140. NairobiAdler in HH

    Warum ist Merkel wohl trotz Kontakt zu Infizierten nicht selbst infiziert? Weil der Virus für die Reptiloiden, die uns beherrschen, nicht gefährlich ist.

  141. ZITAT:
    “Weil der Virus für die Reptiloiden, die uns beherrschen, nicht gefährlich ist.”

    Deswegen ist meine Frau auch immun.

  142. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    Nur die SGE!
    BIs dieses Corona weg ist, sind unsere Verletzten alle wieder fit. Sagt Bild.

  143. Nur fürs Protokoll:
    Für mich ist Leben retten tatsächlich für unfassbar wichtig, ich habe Muffe wie schlimm es noch werden könnte für die Menschen und gleichzeitig mache ich mir tatsächlich auch Gedanken um die Wirtschaft und wie man Jobs erhalten kann. Hoffe es ist OK – immerhin fahre ich kein Auto mehr, halte also Tempo 130 locker ein.

  144. ZITAT:
    MERS-CoV! Das ist eben was anderes als SARS-CoV-2. Muss man wohl immer wieder betonen.”

    Schon klar. Habe gestern eine WA mit einem Verschwörungsvideo erhalten, wonach man Chlordioxid trinken soll. Bin dann aus Gründen nicht ausgetickt. Das Suchen nach einer nachvollziehbaren Begründung von Dritten, hier Correctiv, hat dann inklusive Suchen/Lesen/Erklären/Versenden rund fünf Minuten gedauert. Insofern kann ein wenig Recherche nicht schaden.

  145. “Die Regierung weiß viel mehr als sie uns sagt”

    Dar Standardsatz aller Alu Hutträger

  146. ZITAT:
    “Warum ist Merkel wohl trotz Kontakt zu Infizierten nicht selbst infiziert? Weil der Virus für die Reptiloiden, die uns beherrschen, nicht gefährlich ist.”

    Die ist verchiped und so mit Plutonium abgefüllt, da ist sie immun.

    https://youtu.be/KANh059vJRU?t.....=63

  147. “Beim Menschen sind diverse Coronavirusspezies als Erreger von leichten respiratorischen Infektionen (Erkältungskrankheiten) bis hin zum schweren akuten Atemwegssyndrom von Bedeutung. Insgesamt sind (mit Stand Februar 2020) sieben humanpathogene Coronaviren bekannt: Neben SARS-CoV(-1), SARS-CoV-2 und MERS-CoV noch HCoV-HKU1, HCoV-NL63, HCoV-OC43 und HCoV-229E; die letzten vier verursachen allerdings nur vergleichsweise geringfügige Symptome.[5]”

    https://de.m.wikipedia.org/wik.....onaviridae

  148. Morsche Fakeblog. Das hier ist natürlich die Vorstufe zu TWD. Erst kommt der Virus, dann der eilig herbeigeschusterte Impfstoff, der dann ohne ausreichende Tests Menschen zu Zombies macht. Wo ist Rick, verdammt?

  149. Meine Schwester ist auch Kleinstunternehmerin, das kam heute Morgen von Ihrer Kollegin (ebenso selbststaendig):

    Das wuerde ich gerne mal hier weiterleiten zur allgmeinen Situation/Meinungsbildung:

    Es kotzt mich echt an! Im Fernsehen stellen sich die Politiker so hin als wenn sie alle kleinen Betriebe retten! “Es ist genügen Geld, da, es geht kein Arbeitsplatz verloren, wir unterstützen jeden Kleinunternehmer! Jeder Kleinunternehmer erhält 9.000,-€, 15.000,- € oder sogar 30.000,- €!” Einen Scheiss erhalten wir! 😡 Erst müssen wir jegliche Rücklagen, die ja eigentlich für Neuinvestitionen da sind, aufbrauchen! Das komplette private Kapital muss erst eingesetzt werden, dann haben wir Kleinunternehmer die Chance, an eine Förderung zu kommen!😡 Das wäre gleich, als wenn man einem Arbeitnehmer sagt: “Wir unterstützen euch über die Kurzarbeit, keine Angst. Aber vorher müsst ihr alles Erspartes, das ihr für den Urlaub, für die neue Waschmaschine oder für die Ausbildung der Kinder beiseite gelegt haben, aufbrauchen. Vorher gibt es nichts!”
    Ihr Politiker seid Lügner und stellt euch im Fernsehen hin als seid ihr die Heilsbringer! Ihr habt uns Unternehmer verarscht und im Stich gelassen! Hotels, Busunternehmen, Gastronomie, Kinos, Fitnessstudios, Unterhaltungs- und Veranstaltungsbranche, Sonnenstudios, Kneipen, alle die gut gewirtschaftet haben, bekommen keinen Cent. Und wer bezahlt denn den wirtschaftlichen Schaden in ein oder 2 Jahren? Die Unternehmen, die jetzt keinen Cent erhalten? Über einen Corona-Solisaritätszuschlag? Seid wenigstens so ehrlich und sagt der Öffentlichkeit die Wahrheit! Scholz, Merkel, Altmeier, Ihr kotzt mich echt an! 🤢😡

  150. ZITAT:
    “Nur fürs Protokoll:
    Für mich ist Leben retten tatsächlich für unfassbar wichtig, ich habe Muffe wie schlimm es noch werden könnte für die Menschen und gleichzeitig mache ich mir tatsächlich auch Gedanken um die Wirtschaft und wie man Jobs erhalten kann. Hoffe es ist OK – immerhin fahre ich kein Auto mehr, halte also Tempo 130 locker ein.”

    Im Moment lässt sich konstatieren, dass die Mortalität selbst in Italien nicht über dem langjährigem Mittel liegt.

    Ansonsten, vielen Arbeitskräften, die infolge der Maßnahmen nun freigesetzt werden, eröffnen sich neue und interessante Betätigungsfelder – Erntehelfer beispielsweise werden dringend gesucht. Vielleicht auch eine sinnvolle Beschäftigung für Lehrstuhlinhaber für praktische Philisophie.

  151. Rasender Falkenmayer

    Ihr habt Tagesfreizeit? Schaut den Taunusuhus zu.
    https://www.youtube.com/watch?.....fZVMJxMTPE

  152. @Erik
    Nun ja. Unter Umständen dauert es auch ein wenig, bis alles angelaufen ist? Von der Verkündung bis zur Umsetzung braucht’s vielleicht auch Zeit? Ich habe vollstes Verständnis für persönlichen Frust, Angst, Kritik, keine Frage. Aber nach einer Woche (!) in Bausch und Bogen zu verdammen und Lügner! zu schreien, ich weiß nicht.

  153. Welcher Politiker hat denn “es geht kein Arbeitsplatz verloren” gesagt? Vielleicht fangen wir mal so an…

  154. ZITAT:
    “@Erik
    Nun ja. Unter Umständen dauert es auch ein wenig, bis alles angelaufen ist? Von der Verkündung bis zur Umsetzung braucht’s vielleicht auch Zeit? Ich habe vollstes Verständnis für persönlichen Frust, Angst, Kritik, keine Frage. Aber nach einer Woche (!) in Bausch und Bogen zu verdammen und Lügner! zu schreien, ich weiß nicht.”

    Ist auch nicht meine Meinung. Ich wollt es nur selbstverstaendlich unzensiert weitergeben.

  155. Wenn ich mich anschließen darf: Es dürfte selbstverständlich sein, dass man an seine Rücklagen geht, wenn es wirtschaftlich eng wird – egal, ob diese für Investitionen oder sonst etwas vorher eingeplant gewesen sind. Rücklagen sind eben gerade dafür dar, dass diese auch für außergewöhnliche Umstände verwendet werden, wie z.B. jetzt den Einbruch der Umsätze in der Co-Kri. Nur viele Selbständige haben keine Rücklagen, die für mehr als 2 Monate reichen. Und dann sollten Förder- und Hilfsgelder vorhanden sein. Ist eigentlich nicht so ungewöhnlich. Nebenbei, ich bin auch selbstständig!

  156. Ich hab heute morgen uebrigens auch ein Sammelschreiben der Geschaeftsleitung erhalten. In UK giebt es soetwas wie Kurzarbeit nicht. Nada. Ist auf der Insel wie in den USA…
    Harte Zeiten.

  157. Wenn ich meinen Job verliere, muss ich auch meine Rücklagen angreifen. Das ist kein Alleinstellungsmerkmal von (Kleinst-)Unternehmern.

    Im Übrigen kursieren solche und ähnliche Wutausbrüche zu Hunderten in diesem sozialen Gedöns. Nicht immer, aber oft, teilen das genau die Leute, die vorher auch Flüchtlinge und Friday for future Demos ablehnten…….Unzufriedenheit, woher sie auch kommt, muss wohl einfach raus.

  158. Abgesehen davon, dass es durchaus berechtigt ist, erstmal auf vorhandene liquide Mittel zurückzugreifen, bevor die große Staatshilfe kommt, war die Kommunikation tatsächlich verheerend… den Politikern kann das ja egal sein, aber irgendeiner muss den Scheiß abarbeiten und den armen Leuten mitteilen, dass sie derzeit eher keinen Anspruch auf die Soforthilfe haben…
    besonders erschreckend, wenn die IHK/HWK tatsächlich allen Unternehmern einfach den Fragebogen zuschicken mit dem Kommentag: “Ausfüllen, Einreichen, Geld bekommen, JEDER”… ohne irgendeinen Hinweis auf die Voraussetzungen.

  159. @163 (bzw die Autorin): Irre ich mich – oder ist es nicht auch eine Entscheidung, selbstständig zu sein und kein Arbeitnehmer? Damit einher geht, dass man den Gewinn seines Unternehmens behalten kann und der nicht vom Chef eingesackt wird. Damit einher geht aber auch, dass man der Gefickte ist, wenn das Unternehmen aus welchen Gründen auch immer über den Jordan geht.

    Kurzarbeit ist ja auch nichts, was speziell für Corona eingeführt wurde, und der ein oder andere Arbeitnehmer dürfte auch an sein Erspartes gehen müssen, wenn er plötzlich nur noch 60% verdient, aber 100% Miete zahlt.

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe wirklich viel Empathie für die ganzen kleinen Läden, denen es jetzt an den Kragen geht. Aber wenn deren Inhaber so ein Zeug schreiben und ich das mitkriegen würde, dann wäre das Mitleid ganz schnell weg und ich würde auch nach der Krise einen großen Bogen um den Schuppen machen. Ohne ein Fan von Scholz, Merkel oder Altmeier (sic!) zu sein.

    @171: Die Beobachtung teile ich. Ohnehin scheint sich aber auch so eine Grenzschließung durchaus im Gemüt der Leute direkt auszuwirken. Man liest ja sogar hier (ich weiß, nur von 1-2 Leuten), dass “wir uns hier jetzt erstmal nur um uns kümmern müssen”. Nicht nur, dass die Solidarität in (recht großen) Teilen der Gesellschaft nicht bis zu Flüchtlingen in Griechenland oder so reicht, jetzt gilt sie bei vielen nicht mal mehr dem Franzos von nebenan, trotz aktuell freier Betten. Spannende Zeiten…

  160. Rasender Falkenmayer

    Wenn wir mit den Flüchtlingen in den Camps nicht bissi solidarisch sind, versorgen die uns noch sehr lange mit Viren.

  161. ZITAT:
    “Wenn wir mit den Flüchtlingen in den Camps nicht bissi solidarisch sind, versorgen die uns noch sehr lange mit Viren.”

    Ist die Frage. Aktuell werden sie in Griechenland in einigen Lagern einfach komplett eingesperrt, bei der bekannten (nicht vorhandenen) medizinischen Versorgung. So erledigt sich vielleicht dann auch noch gleich ein anderes “Problem”…

  162. Naja, sagen wir mal so. Selbstständige und kleine Firmen werden bei uns schon zunehmend unter Druck gesetzt wie ich finde. Das fängt bei EU Zertifizierung und zunehmender staatlicher Regulierung an und geht mit immer ungünstiger und komplizierter werdenden Regeln weiter, für die, die sich selbst um Ihre Altersvorsorge und Ihr Vermögen kümmern (müssen). Das ist mein persönlicher Eindruck.
    Wie und wann da jetzt Gelder bei Einzelnen ankommen, muss man sich jetzt sicher genauer anschauen. Es werden ja jetzt nie da gewesene Summen verteilt. Mit der Beteiligung an der Commerzbank 2008 hat der Staat bislang über 4 Mrd EUR versenkt und hat immer noch keine Idee, wie er da jemals wieder rauskommen soll. Im Vergleich zu heute sind das wahrscheinlich Peanuts. Der Scholz legt sein Geld ja bekanntlich auf seinem Girokonto “an”. Ich hoffe nicht, dass da in der Hektik zu viel in falschen Händen landet. Vapiano wäre so ein Beispiel, die sollten imo keinen Cent bekommen.

  163. NairobiAdler in HH

    Max schreibt schlaue Sachen, wenn es nicht zu Fankultur ist. Vielleicht sollte er sich weiterhin nur zu Themen äußern, bei denen er rational argumentieren kann :)

  164. NairobiAdler in HH

    “Der Scholz legt sein Geld ja bekanntlich auf seinem Girokonto „an“.”

    Der Scholz wird auch bis ans Lebensende ausreichend monatliche Überweisungen bekommen, auch ohne Vermögensanlage niemals darben zu müssen. Zwei Klassen halt

  165. ZITAT:
    “Nur fürs Protokoll:
    Für mich ist Leben retten tatsächlich für unfassbar wichtig, ich habe Muffe wie schlimm es noch werden könnte für die Menschen und gleichzeitig mache ich mir tatsächlich auch Gedanken um die Wirtschaft und wie man Jobs erhalten kann. Hoffe es ist OK – immerhin fahre ich kein Auto mehr, halte also Tempo 130 locker ein.”

    Wenn Du jetzt noch Veganer wirst, kommste vielleicht in sogar in den linksgrünversifften Homo-Himmel. :)

    Und natürlich darf man sich um die Wirtschaft machen. Mache ich auch.

    Überlegungen, wen man wann wie sterben lässt, haben damit jedoch gar nichts zu tun. Und wer solche Gedankenspielchen anstoßen möchte, sollte wohl wirklich lieber Spargel ernten.

  166. ZITAT:
    “Max schreibt schlaue Sachen, wenn es nicht zu Fankultur ist. Vielleicht sollte er sich weiterhin nur zu Themen äußern, bei denen er rational argumentieren kann :)”

    Als ob hier jeder immer rational aufträte. Dann wär’s ja auch langweilig und einer Debatte nicht zuträglich.

  167. @abb
    :-)
    +1

    Das bei vielen die Nerven blank liegen mehr als verständlich und man sollte nie alles auf die Goldwaage legen was so ins Netz gerotzt wird.
    Sogar hier net :-)

  168. “Welcher Politiker hat denn “es geht kein Arbeitsplatz verloren” gesagt? Vielleicht fangen wir mal so an…”

    Da mich das Thema Arbeitsplätze umtreibt, achte ich da ziemlich genau drauf. Es gab tatsächlich am Anfang einen Politiker (kann mich nicht mehr genau erinnern wer) der klar sagte man werde alle Arbeitsplätze erhalten. Da habe ich schon die Luft angehalten und mich gewundert.
    Danach habe ich diese oder ähnliche Aussagen nicht mehr gehört (Schaue aber nicht alle Sendungen), ich kann also nicht sagen dass man dies wiederholt so versprochen hat. Im Gegenteil, es gibt viele Politiker die sagen man werden versuchen so viele wie möglich zu unterstützen, aber es werden harte Zeiten kommen. Sehr realistisch und auch transparent wie ich finde.

  169. ZITAT:
    “Max schreibt schlaue Sachen, wenn es nicht zu Fankultur ist. Vielleicht sollte er sich weiterhin nur zu Themen äußern, bei denen er rational argumentieren kann :)”

    Och, durchaus auch zur Fankultur.

  170. ZITAT:
    “@abb
    :-)
    +1

    Das bei vielen die Nerven blank liegen mehr als verständlich und man sollte nie alles auf die Goldwaage legen was so ins Netz gerotzt wird.
    Sogar hier net :-)”

    Der Professor aus Düsseldorf hat das ja nicht ins Netz gerotzt, sondern ganz ordentlich in einem Zeitungsinterview kund getan.

    Der kann mich mal.

  171. Die Bundesrergierung sorgt jetzt mit zusätzlichen 3 Milliarden Euro dafür, dass Selbstständige leichter Zugang zur Grundsicherung erhalten. Damit können Lebensunterhalt und Unterkunft in der Krise trotz Verdienstausfall gesichert werden – der Verbleib in der eigenen Wohnung wird also gesichert. Antragstellerinnen und Antragsteller auf Grundsicherung müssen in den nächsten Monaten weder Vermögensverhältnisse offenlegen noch ihr Vermögen antasten.

    Da steht doch keine Vermögensverhältnisse sind offen zulegen

    https://www.bundesfinanzminist.....-alle.html

  172. @abb
    Ich meinte mit dem im Netz verständlichen Überreagieren den weiter geleiteten Beitrag von Erik.
    Hätte ein neues Feld nehmen sollen.

  173. ZITAT:
    “Welcher Politiker hat denn “es geht kein Arbeitsplatz verloren” gesagt? Vielleicht fangen wir mal so an…”
    Der guten Ordnung halber, vielleicht der hier, wenn auch nicht so ganz absolut:
    https://www.tageskarte.io/zahl.....gehen.html

  174. ZITAT:
    “Da steht doch keine Vermögensverhältnisse sind offen zulegen”

    Wieder nur die Hälfte verstanden. Die Grundsicherung ist Harz4, worum es der Dame aber ging, waren die 9000 oder mehr Euro, die für Selbstständige bereit gestellt werden sollen. Und da sei – nach ihrer Aussage – die Frage nach den Vermögensverhältnissen inbegriffen.

  175. Rasender Falkenmayer

    Und am Ende des Tages wird der Neuer doch in München verlängern.

  176. ZITAT:
    “… Vielleicht sollte er sich weiterhin nur zu Themen äußern, bei denen er rational argumentieren kann :)”

    Auch wenn ich seine Meinung nicht immer teile, so finde ich doch, dass Max (fast) immer sachlich argumentiert..

  177. ZITAT:
    “Der guten Ordnung halber, vielleicht der hier, wenn auch nicht so ganz absolut:”

    “Nicht ganz so absolut” ist gut formuliert. Das, was in der Überschrift als wörtliches Zitat steht (Altmaier: „Kein Arbeitsplatz muss wegen Corona verloren gehen“), findet sich an keiner Stelle des Artikels. Stattdessen:
    “Wir haben so viele Reserven, dass wir versprechen können, dass wir alles tun werden (!), damit kein Arbeitsplatz wegen Corona verloren geht und kein gesundes Unternehmen schließen muss.”

    Hat jetzt Altmaier Mist erzählt oder “tageskarte.io”?

  178. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Da steht doch keine Vermögensverhältnisse sind offen zulegen”

    Wieder nur die Hälfte verstanden. Die Grundsicherung ist Harz4, worum es der Dame aber ging, waren die 9000 oder mehr Euro, die für Selbstständige bereit gestellt werden sollen. Und da sei – nach ihrer Aussage – die Frage nach den Vermögensverhältnissen inbegriffen.”

    was aber nicht stimmt.

  179. Was stimmt nicht?

  180. ich verstand den Text so das eine selbstständige Unternehmerin sagt, das sie die Gelder nicht bekommt solange sie nicht an Ihr Vermögen geht.

    dem Schreiben der Bundesregierung steht aber das niemand sein Vermögen offenlegen muss.

  181. @swa
    “ZITAT:
    Wieder nur die Hälfte verstanden. Die Grundsicherung ist Harz4, worum es der Dame aber ging, waren die 9000 oder mehr Euro, die für Selbstständige bereit gestellt werden sollen. Und da sei – nach ihrer Aussage – die Frage nach den Vermögensverhältnissen inbegriffen.”

  182. Olaf Scholz sagte vor drei Tagen, man werde um jeden Arbeitsplatz “kämpfen”. Das mit dem “erhalten” ist so schwachsinnig, dass ich nicht glauben, dass ein hochrangiger Politiker oder Politikerin so etwas in der Krise getönt hat.

  183. ZITAT:
    Hat jetzt Altmaier Mist erzählt oder “tageskarte.io”?”

    Machst Du genau guckst Du, dann kannst Dir aus dem dort enthaltenen YT-Video selbst ein Urteil bilden, was seine politische Botschaft war. Darauf habe ich mich bezogen. Habe es auf YT leider nicht direkt gefunden und hätte vielleicht noch einen Disclaimer anbringen können, Sorry für die wohl verursachte Verwirrung.

  184. ” Das mit dem „erhalten“ ist so schwachsinnig, dass ich nicht glauben, dass ein hochrangiger Politiker oder Politikerin so etwas in der Krise getönt hat.”

    Dem Donald in den US of A traue ich sowas zu.

  185. “Wenn Du jetzt noch Veganer wirst, kommste vielleicht in sogar in den linksgrünversifften Homo-Himmel. :)
    …”

    Ich verspeise nur Tiere, die sich vegan ernährt haben – reicht es dann wenigstens für den Homo-Himmel mit Abbel satt? Dieses linksgrünversiffte Klientel ist mir eh zu anstrengend, wollen ständig irgendwelche Dinge ausdiskutieren.

  186. ZITAT:
    “Dem Donald in den US of A traue ich sowas zu.”

    Die USA sind sowas von am Arsch. Davon werden die sich auch nicht mehr erholen. Ich denke, wir erleben hier gerade den Niedergang einer einstigen Großmacht im absoluten Zeitraffer.

  187. „tageskarte.io”

    Ich habe vollstes Vertrauen.

  188. Die ganze Welt ist mehr oder weniger am Arsch, nur weil de Schines alles frißt.
    Unglaublich!

  189. Hier ein Stück der Geschichte der US of A; frisch veröffentlicht:
    https://www.youtube.com/watch?.....e=emb_logo

  190. ZITAT:
    ” Das mit dem „erhalten“ ist so schwachsinnig, dass ich nicht glauben, dass ein hochrangiger Politiker oder Politikerin so etwas in der Krise getönt hat.”

    Dem Donald in den US of A traue ich sowas zu.”

    unseren Gestalten aber eher nicht.

  191. ZITAT:
    Ich habe vollstes Vertrauen.”

    @horst: guckst Du meine @197. Es geht nicht um die Frage, was tageskarte.io meint, sondern was Kollege Altmeier bei hart aber fair gesagt hat und was in dem YT-Video zu sehen ist. Und da lehnt er sich nach meinem Empfinden doch recht weit aus dem Fenster. Gerne kann man das jetzt als schlecht aufbereitet oder rechthaberisch bezeichnen, umgekehrt geht mir dieses aus Hüfte schiessen auch leicht auf den Sack, wenn etwas redaktionell nicht einwandfrei präsentiert wird.

  192. In Bergamo richten die Gebirgsjäger gerade ein Feld-Hospital ein und haben dazu diese bösen Fußball-Krawallo-Ultras gefragt, ob sie mal mit anpacken. Klar doch. Ist ab Mittwoch einsatzbereit.

  193. Jetzt hats auch den Boris erwischt. England bald führungslos.

  194. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Da steht doch keine Vermögensverhältnisse sind offen zulegen”

    Wieder nur die Hälfte verstanden. Die Grundsicherung ist Harz4, worum es der Dame aber ging, waren die 9000 oder mehr Euro, die für Selbstständige bereit gestellt werden sollen. Und da sei – nach ihrer Aussage – die Frage nach den Vermögensverhältnissen inbegriffen.”

    Stand heute, sagte Sie dass sie eine eidestattliche Erklaerung ueber jegliche Ruecklagen/Privatvermoegen (mal das Haus ausgenommen nehm ich an) abgeben muss. Erst wenn das ‘Konto’ bereits komplett leergefegt ist bekaeme sie Unterstuezung.

  195. @schusch
    Ich habe mir den Bergamo-Solidariätsschal bestellt bei Wacker, aber die Summe kam prompt wieder zurück und auch eine Email an Wacker wurde retourniert. Sind die in Liquidation? Oder wollen die mit mir nix zu tun haben?

  196. Hmm, US hat zuletzt fast 4,4 Mios Arbeitslose in einer Woche gemeldet. Klar, die schaffen das.

  197. “…umgekehrt geht mir dieses aus Hüfte schiessen auch leicht auf den Sack, wenn etwas redaktionell nicht einwandfrei präsentiert wird.”

    Passt schon, Zebulon. Sorry für meinen pauschalen Schuss. Ist halt nicht so einfach im Moment, da vieles gerade sehr situativ ist. Selbst die Aussage von Altmaier könnte einfach nur als Beruhigung gemeint sein, während er genau weiß, dass er solche Aussagen ggf. auf Dauer nicht halten kann. Politik halt, das ist ihr Job.

  198. ZITAT:
    “@schusch
    Ich habe mir den Bergamo-Solidariätsschal bestellt bei Wacker, aber die Summe kam prompt wieder zurück und auch eine Email an Wacker wurde retourniert. Sind die in Liquidation? Oder wollen die mit mir nix zu tun haben?”

    Oh. muss ich selbst mal gucken.

    Aber hier stehts:

    “Leider kommt es vor allem bei Überweisungen aus dem Ausland immer wieder zu Problemen und das Geld kommt nicht bei uns an.”

    https://www.facebook.com/Stimm.....M_3Hnqe3cC

  199. @200
    Abwarten, der Donald macht das schon….

  200. ZITAT:
    “Erst wenn das ‘Konto’ bereits komplett leergefegt ist bekaeme sie Unterstuezung.”

    … liquides Privatvermögen abzüglich Mittel in angemessener Höhe für Lebensunterhalt.

    FAQ Land BW zur Soforthilfe Corona:
    https://wm.baden-wuerttemberg......fe-corona/

    Muss ich erst sämtliches Privatvermögen einsetzen bevor ich den Zuschuss beantragen kann?

    Vor Inanspruchnahme der Soforthilfe ist verfügbares liquides Privatvermögen einzusetzen.
    Nicht anzurechnen sind beispielsweise langfristige Altersversorgung (Aktien, Immobilien, Lebensversicherungen etc.) oder Mittel in angemessener Höhe, die für einen durchschnittlichen Lebensunterhalt benötigt werden.

  201. ZITAT:
    “@200
    Abwarten, der Donald macht das schon….”

    Der Donald darf jetzt gerade mal den Präsidentendarsteller spielen, mehr nicht. Wenn die das packen, dann weil schon längst andere das Ruder übernommen haben, während Donald weiterhin die Journallie beschimpfen darf.

  202. ZITAT:
    “Jetzt hats auch den Boris erwischt. England bald führungslos.”

    Der hatte doch auf die Herdenimmunität gesetzt. Jetzt geht er mit gutem Beispiel voran. Vorbildlich.

  203. ZITAT:
    “Jetzt hats auch den Boris erwischt. England bald führungslos.”

    Seit Jahren Rinderwahn, jetzt auch noch Corona, dem armen bleibt auch nichts erspart.

  204. @211: 🙂👍

  205. Für die Rammsteiner, Lindemann hat es auch erwischt und es scheint nicht ohne zu sein
    https://www.n-tv.de/leute/Ramm.....73600.html

  206. Rasender Falkenmayer

    Nichts wird sich grundlegend verändern. Im Sommer wird eine medizinische Behandlung zur Verfügung stehen, die die schweren und Todesfälle auf ein geringes Mass beschränkt. Dann tritt Normalisierung ein, mit zügigem Aufschwung. Es gibt immer noch irre viel Geld auf der Welt, das investiert werden muss. In Usa werden viele Leute erkranken, zahlreiche sterben Die Amis werden sich teilweise empören und dann alle weitermachen, weil ihnen nichts anderes übrig bleibt. In anderen Ländern, Brasilien, Russland und so, wird der Virus durchlaufen und seine Opfer fordern, bevor die Regime anfangen, ernsthaft zu versuchen, etwas zu unternehmen, wozu sie eh gar nicht in der Lage sind. Die eine oder andere Regierung stürzt vielleicht und wird duch eine andere abgelöst, die man aus der Ferne kaum unterscheiden kann. In China läuft die Produktion an und das Geschäfft schnurrt wieder. Manche werden ihre Existenz verloren und andere einen Schnapp gemacht haben, wie bei anderen Störungen des Regelkapitalismus auch (Finanzkrise, Klimaänderung, was weiß ich). Trump wird wiedergewählt. Das Weihnachtsgeschäft 2020 schlägt alle Rekorde. Im nächsten Winter ist Ischgl ausgebucht und der Schneemangel das einzige, was das Skifahren behindert.
    Fragt mich in 8 Monaten wieder danach.

  207. ZITAT:
    “dem Schreiben der Bundesregierung steht aber das niemand sein Vermögen offenlegen muss.”

    Wer auch immer diesen sehr holprig laufenden russischen Bot programmiert hat, hat leider vergessen, bei Text- bzw Leseverständnis ein Häkchen zu setzen.

  208. Hieß es nicht, dass die Gelder der Bundesregierung für Selbständige, Klein- und Mittelstandsunternehmen et al durch die jeweiligen Landesregierungen ausgezahlt werden sollen und diese daher auch Ansprechpartner sind?

    Hieß es nicht seitens der zB hessischen Landesregierung (via Bouffier), dass die mitten in den Vorbereitungen dazu sind und ab Montag, 30.03.2020, eine einheitliche Mailadresse eingerichtet werden soll, die Anträge auf diese Bundesmittel aufgestockt und die Landesmittel sowohl erklärt, als auch Anträge entgegen nimmt? (Gut, die bricht dann sicherlich nach 2 min. zusammen.)

    Herrjeh, les ich denn sooo falsch?
    https://www.hessenschau.de/the.....t-100.html

  209. #220 Genau so wird es kommen.

  210. Bin da auch mal wieder bei Max, und wenn mir diverse Einzelschicksale auch leid tun, ich hab diesen Gesellschaftsumbau mit Reprivatisierung und Mittelschichtsch… nicht gewollt.
    Richtig, vom Verursacher Hilfe zu fordern, aber erst mal ist der soziale Unterbau dran, auf dessen Kosten ……
    Hilfe für alle Menschen: Mir ist lieber, es werden Pflegekräfte eingestellt und anständig bezahlt statt Sanierung der Kleinunternehmer.
    Es bleibt schließlich eine Krankheit der Globalisierung und des Kapitalismus.

  211. ZITAT:
    “Herrjeh, les ich denn sooo falsch?”

    Nö. Eine Ergänzung wäre, dass zum Beispiel RLP das ganze an die IHKs delegiert hat.

  212. ZITAT:
    “Wer auch immer diesen sehr holprig laufenden russischen Bot programmiert hat, hat leider vergessen, bei Text- bzw Leseverständnis ein Häkchen zu setzen.”

    Wurde hier im Blog nicht kürzlich dazu aufgerufen, in diesen schwierigen Zeiten etwas rücksichtsvoller miteinander umzugehen und kam dazu nicht auch von Dir vollste Zustimmung?

  213. ZITAT:
    “Wurde hier im Blog nicht kürzlich dazu aufgerufen, in diesen schwierigen Zeiten etwas rücksichtsvoller miteinander umzugehen und kam dazu nicht auch von Dir vollste Zustimmung?”

    Ich habe doch zuerst versucht, es ihm zu erklären. Dann wurde ich ironisch.

  214. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Herrjeh, les ich denn sooo falsch?”

    Nö. Eine Ergänzung wäre, dass zum Beispiel RLP das ganze an die IHKs delegiert hat.”

    Dimmt.

  215. Ergänzung zur 220:

    Und Kassiererinnen, Kurierfahrer, Pflegepersonal und wer jetzt sonst noch alles von Balkonbeifall begleitet in den nächsten Burnout gelobt wird, darf weiter an der Belastungsgrenze und/oder für den Mindestlohn Buckeln, weil das nunmal so ist….als gering qualifizierter.

  216. ZITAT:
    “Dimmt.”

    Party mit ß gehabt? ;)

  217. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Herrjeh, les ich denn sooo falsch?”

    Nö. Eine Ergänzung wäre, dass zum Beispiel RLP das ganze an die IHKs delegiert hat.”

    Und Hessen an das Regierungspräsidium

  218. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “… Vielleicht sollte er sich weiterhin nur zu Themen äußern, bei denen er rational argumentieren kann :)”

    Auch wenn ich seine Meinung nicht immer teile, so finde ich doch, dass Max (fast) immer sachlich argumentiert..”

    Boah, ich hab doch nicht mal das Ironie-Smiley vergessen!

  219. ZITAT:
    “In Bergamo richten die Gebirgsjäger gerade ein Feld-Hospital ein und haben dazu diese bösen Fußball-Krawallo-Ultras gefragt, ob sie mal mit anpacken. Klar doch. Ist ab Mittwoch einsatzbereit.”

    Nachklapp dazu:
    https://twitter.com/SkyTG24/st.....31968?s=20
    Bravo.

  220. Corona und Statistik:

    [Edit: Auf diese Seiten wird hier nicht verlinkt. Aus der WikiPedia: “Der Blog wurde anfangs als wichtiger Bestandteil einer Gegenöffentlichkeit gelobt, sieht sich in den letzten Jahren jedoch vermehrt dem Vorwurf ausgesetzt, Verschwörungstheorien zu verbreiten.” Link entfernt. Red]

  221. Rasender Falkenmayer

    In RLP sieht das so aus:
    https://mwvlw.rlp.de/de/themen...../corona/

    Am Montag werde ich diese Seite noch mal aufrufen. Wenn es bis dahin kein Anschnur-Formular gibt, werde ich für alle von mir vertretenen Unternehmen ein formloses Schreiben aufsetzen. Darin steht, dass Corona-Hilfe im maximalen Umfang beantragt wird, weil es dem Unternehmen wegen Corona schlecht geht. Dazu ein paar Details zum Einzelfall, aber nicht all zu viele. Dann die Aufforderung, möglichst schnell Kontakt aufzunehmen am besten per E-Mail, und mitzuteilen, welche weiteren Unterlagen/Infos benötigt werden. Letztlich der Hinweis, dass die Lage prekär ist und ein öffentlicher Aufruhr droht, falls mein Mandant nicht sehr kurzfristig Geld bekommt.

    Viel mehr kann man im Moment nicht machen. Nächste Woche wissen wir mehr.

  222. RF, ist das dann Subventionsbetrug?

  223. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Ergänzung zur 220:

    Und Kassiererinnen, Kurierfahrer, Pflegepersonal und wer jetzt sonst noch alles von Balkonbeifall begleitet in den nächsten Burnout gelobt wird, darf weiter an der Belastungsgrenze und/oder für den Mindestlohn Buckeln, weil das nunmal so ist….als gering qualifizierter.”

    Exakt. Wenn sich daran je etwas ändert, dann jedenfalls nicht wegen Corona. Sollte sich irgendwann solidarisches Denken epidemieartig ausbreiten, wäre die Welt danach tatsächlich eine andere.
    Aber eher nicht durch eine Lungenkrankheit.

  224. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “RF, ist das dann Subventionsbetrug?”

    Nein, die Detailangaben zum Geschäftsrückgang müssen natürlich korrekt sein. Die Unternehmen, für die ich das mache, haben tatsächlich die Kränk wegen der Krankheit, da habe ich keine Probleme das nachzuweisen. Ein Grund, warum ich das standardisieren muss ist, dass die mich im Moment nicht für eine individuell zugeschnittene Beratung bezahlen können.

  225. Wenn beim Nachbarn gerade diverse Kinner des Quartiers rumtollen, mit pädagogisch wertvoller Omma und Eltern mittendrin ist doch verantwortungsvoll. Nein ?

  226. @229: Sollen sich nicht so anstellen. Immerhin wurde jetzt ganz viel für die geklatscht. Sogar im Bundestag!

  227. Ah… RLP macht erstmal nur Sofortdarlehen. Okay. Sonst noch nichts veröffentlicht?

    Hab ja gestern schon mal gesagt, dass die BW Zuschüsse tendenziell eher noch nicht wirklich erreichbar erscheinen. Hängt aber auch ein bisschen an teils widersprüchlichen Formulierungen.
    Da waren Stand gestern 15.00h übrigens 46.000 Anträge eingegangen… ich glaube nicht, dass die wirklich Bedürftigen in der Kürze Zeit z.B. eine angemessene Liquiditätsvorschau für die nächsten 3 Monate vorweisen konnten. Aber das war eben das Kommunikationsproblem: “Antrag ausfüllen, Antrag einreichen, JEDER bekommt Geld”. Kein Hinweis auf Voraussetzungen…

  228. ZITAT:
    “Wenn beim Nachbarn gerade diverse Kinner des Quartiers rumtollen, mit pädagogisch wertvoller Omma und Eltern mittendrin ist doch verantwortungsvoll. Nein ?”

    Einfach “Ist ja schön, dass ihr die Omma umbringt, aber geht das bitte etwas leiser?” übern Zaun rufen.

  229. Ist ja inzwischen Off-Topic:

    Nach zwei Stress-Jahren könnte Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic einer Saison ohne Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb durchaus etwas Positives abgewinnen. «Ein Jahr ohne Europa wäre vielleicht mal nicht schlecht zum Durchschnaufen», sagte Bobic am Freitag in einem Interview des Pay-TV-Senders Sky.

  230. ZITAT:
    “@229: Sollen sich nicht so anstellen. Immerhin wurde jetzt ganz viel für die geklatscht. Sogar im Bundestag!”

    Du weisst doch: Der Support der Fans kitzelt nochmal die letzten Prozente raus. So ist das an der Lidl-Kasse auch.

  231. Edit zur 245:

    “Frau Schmidt war sogar bereit auf ein anständiges Gehalt zu verzichten weil sie als Kind schon in LIDL-Bettwäsche geschlafen hat…”

    Und wir sagen DANKE. Ihr Profil bei Elitepartner wird aber trotzdem gemeldet.

  232. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wenn beim Nachbarn gerade diverse Kinner des Quartiers rumtollen, mit pädagogisch wertvoller Omma und Eltern mittendrin ist doch verantwortungsvoll. Nein ?”

    Einfach “Ist ja schön, dass ihr die Omma umbringt, aber geht das bitte etwas leiser?” übern Zaun rufen.”

    Sauber, Empathie-Test bestanden!

  233. Welche Schmankerln aus den ausstehenden Pokalspielen der Fredi wohl meint….
    Und Rest-Saison ohne Zuschauer/größtes Pfand wird mir mehr Bange machen.

  234. Solange wir in der 1. Liga durchschnaufen, ist mir vieles Recht.

  235. Statt Beifall klatschen hab ich den beiden Kassiererinnen mit denen ich mich gestern Abend im Rewe unterhalten habe einfach jeweils nen 5er zugesteckt. Ist nicht viel, ich weiß, aber die waren so dermaßen baff, dass ich mir ziemlich sicher war, dass auf die Idee noch niemand vorher gekommen sein muss.
    Abends herrscht ja gähnende Leere in den Supermärkten die tagsüber einem Kriegsgebiet ähneln. Es blieb also Zeit für einen gemütlichen Plausch mit den Damen, die mir erzählten, dass sie zunehmend auch beleidigt werden, wenn sie Kunden, die 6 Palletten Milch aufs Band legen, darauf hinweisen, dass nur noch haushaltsübliche Mengen abgegeben werden dürfen. Ich fragte, ob sie denn wenigstens ne Art Bonus bekommen zur Zeit, natürlich nicht. Ich fragte dann, ob sie eine Kaffekasse haben, nein leider nicht. Also legte ich ihnen zwei 5er auf den Tresen, die meinten dann, das dürfen sie nicht annehmen. Ich erwiderte, dass es mir aus der Tasche gefallen wäre und die Beiden ja schließlich alles unternommen hätten um es mir hinterher zu bringen, ich aber so schnell weg gerannt sei, dass sie mich einfach nicht mehr erwischen konnten. Die beiden sahen sich fassungslos an und bedankten sich herzlich. Probiert es mal aus. Am besten, wenn nicht so viel los ist.

  236. @Schusch [212]
    Ah okay, werd mich nochmal drum kümmern.

  237. @252
    Du bist ein Guter :)

  238. @252

    Das ist anständig von dir.

    L

  239. @243

    wurde gerade von meiner Regierung angehalten, genau das zu tun, wenn ich Eier habe. Danke.

  240. ZITAT:
    “Ergänzung zur 220:

    Und Kassiererinnen, Kurierfahrer, Pflegepersonal und wer jetzt sonst noch alles von Balkonbeifall begleitet in den nächsten Burnout gelobt wird, darf weiter an der Belastungsgrenze und/oder für den Mindestlohn Buckeln, weil das nunmal so ist….als gering qualifizierter.”

    Vermutlich wird es genauso kommen. Trotzdem hoffe ich, dass du den Nachsatz ironisch gemeint hast. Ansonsten müsste ich dich nämlich fragen, wie du “gering Qualifizierte” im Kontext mit Pflegepersonal definierst.

  241. ZITAT:
    ” Ich fragte dann, ob sie eine Kaffekasse haben, nein leider nicht. Also legte ich ihnen zwei 5er auf den Tresen, .”

    Sprach´s und schob die 3 Einkaufswagen mit Toilettenpapier an der Kasse vorbei.

  242. Segen des Papstes erfahren. Endlich wieder sündenfrei, ihr Heiden.

  243. ZITAT:
    “@252

    Das ist anständig von dir.

    Leider löst das nicht die Probleme der Leute die im Niedriglohnsektor beschäftigt sind. Und wenn man erwischt wird ist man seine Arbeitsstelle los. Auf diese weise kannn etwas gut gemeintes dann auch noch böse nach hinten losgehen.

    Ich habe selbst in der Pflege gearbeitet und ständig haben Klienten und Angehörige versucht mir Kohle zuzustecken. Und da waren Beträge dabei, bei denen ich meine ganze Selbstbeherrschung aufbringen musste sie am Monatsende abzulehnen. Es fehlt nicht unbedingt an solidarität, es ist ein strukturelles Problem. Und der Markt regelt einen Scheißdreck.

    Helft den Leuten an den Wahlurnen.

  244. Attila made by Apitz: In häuslicher Quarantäne
    https://twitter.com/schirmherr.....11520?s=20

  245. “Vermutlich wird es genauso kommen. Trotzdem hoffe ich, dass du den Nachsatz ironisch gemeint hast. Ansonsten müsste ich dich nämlich fragen, wie du „gering Qualifizierte“ im Kontext mit Pflegepersonal definierst.”

    In dem Altenheim in dem ich gearbeitet habe wurde ein Großteil der Arbeit von sogenannten Pflegehelfern (heute Pflegeassistent) geleistet. Die älteren waren meist ungelernt, die jüngeren hatten ihren Beruf teils in Kursen an Volkshochschulen erworben (innerhalb von zwei Monaten), oder, und das war dann die Premiumversion, im Rahmen einer zweijährigen schulischen Ausbildung (pro Semester sechs Wochen Praktikum).

    Bei manchen hab ich mich, während ich sie bei der Arbeit beobachtete, ernsthaft gefragt wer da nun wen Pflegt.

  246. Hihi, fefefund mal wieder: “Wir sind gerettet. Die Ärzte kümmern sich jetzt um das Virus!”

    …und haben dann mal ein Lied hingehunzt:
    https://www.youtube.com/watch?....._s6waEUTbI

  247. @WA:
    Hat’s recht, die TUI bekommt ne Milliarden schwere Staatshilfe.
    Quelle:
    Anja Kohl, Börse vor Acht, ARD:-)

  248. ZITAT:
    “In dem Altenheim in dem ich gearbeitet habe wurde ein Großteil der Arbeit von sogenannten Pflegehelfern (heute Pflegeassistent) geleistet. Die älteren waren meist ungelernt, die jüngeren hatten ihren Beruf teils in Kursen an Volkshochschulen erworben (innerhalb von zwei Monaten), oder, und das war dann die Premiumversion, im Rahmen einer zweijährigen schulischen Ausbildung (pro Semester sechs Wochen Praktikum).

    Bei manchen hab ich mich, während ich sie bei der Arbeit beobachtete, ernsthaft gefragt wer da nun wen Pflegt.”

    Okay, so macht dein Nachsatz natürlich Sinn. Solche Zustände kenne ich leider auch aus einer kurzfristigen und zum Glück befristeten Anstellung in einem Alten- und Pflegeheim – ich hätte dort auch niemals länger freiwillig gearbeitet!

    Mit Pflegedienst habe ich reflexartig eine 3-jährige Ausbildung mit abschließendem Staatsexamen assoziiert – evtl. auch noch mit Zusatzausbildung zur Fachkraft etc.
    Aber auch diese – früher nannte man sie vollausgebildete – Krankenschwestern und -pfleger wurde schon früher nicht leistungsgerecht bezahlt und werden es heute vermutlich auch nicht.

    Also nix für ungut, wenn ich deinen Kommentar zuerst etwas fehlinterpretiert habe ;-)

  249. ZITAT:
    “@252

    Das ist anständig von dir.

    Leider löst das nicht die Probleme der Leute die im Niedriglohnsektor beschäftigt sind. Und wenn man erwischt wird ist man seine Arbeitsstelle los. Auf diese weise kannn etwas gut gemeintes dann auch noch böse nach hinten losgehen…”

    Klar, das löst die Probleme natürlich nicht. Ich denke aber, dass es wenigstens die Moral ein bisschen hebt und den Leuten vielleicht ein bisschen mehr bringt als das Geklatsche aufm Balkon.
    Ich hab selbst auch Zivi gemacht und auch in zig anderen Jobs gearbeitet, in denen man unter Androhung der Todesstrafe kein Trinkgeld annehmen durfte, habe dabei aber die Erfahrung gemacht, dass man das schon auch irgendwie so drehen kann, dass es keiner merkt.
    Meine Oma zum Beispiel hat schon immer den Krankenschwestern auf der Station eine ordentliche Spende für die Kaffeekasse da gelassen, wenn sie, oder mein Opa mal ein oder mehrere Nächte da verbringen mussten. die haben sich immer gefreut und sich herzlich bedankt. Als ich dann selber in der Klinik gearbeitet habe, haben die Krankenschwestern und Pfleger bemängelt, dass es im Psychiatriesektor eben unüblich sei, sowas zu machen und sich umso mehr gefreut wenn jemand das dann doch mal gemacht hat, und sei es nur in Form von nem Obstkorb oder ein bisschen Schokolade. Es geht ja auch gar nicht ums Geld, sondern darum ein bisschen mehr Wertschätzung zu zeigen, als das System, in dem wir leben, ihnen entgegen bringt. Wenn jemand klatschen will, soll er klatschen, ist ja auch nix verwerfliches. Ich hab mich halt gestern mit den beiden Damen unterhalten und hatte spontan das Gefühl, den beiden direkt was gutes tun zu wollen, wenns auch nicht viel ist, da erschien mir das am Naheliegendsten und die beiden haben sich gefreut, also hab ich mein Ziel erreicht.
    Was das Wählen angeht : da hab ich leider wenig Hoffnung auf Besserung, vielleicht auch, weil ich sehr direkte Einblicke in die einzige Partei habe, die da wirklich was dran ändern könnte, die aber leider genau so an sich selbst scheitert wie alle anderen. Ich tu es aber natürlich trotzdem.

  250. ganz aktuell im Wiesbadener Kurier:

    Wie Barkeeper Dominik im Großen Gatsby Cocktails entwirft
    Beim Mixen von Cocktails kann man viele Anfänger-Fehler machen. Wie es anders geht, weiß Barchef Dominik Köhler. Er kreiert in der Bar „Der Große Gatsby“ in Mainz extravagante Drinks.

    nicht dass Ihr denkt, die bummskneiope habe geöffnet.
    (https://www.wiesbadener-kurier.....t_21474897)

  251. ZITAT:
    “… Es geht ja auch gar nicht ums Geld, sondern darum ein bisschen mehr Wertschätzung zu zeigen, als das System, in dem wir leben, ihnen entgegen bringt. …”

    Ebent. Drum habe ich gestern bei der Metro am Kundeneingang schlicht und einfach mal gefragt. Am Kundeneingang standen viele bunte Primel-Töpfchen (zu einem Spottpreis). Kunden-Nachfrage in 5 min Beobachtung: Null.
    Daher: Ob ich diese kaufen, bezahlen und an die Kassierer*innen verteilen darf. Durfte ich.
    Nachdem mein Einkauf bezahlt war, gabs viele freudig überraschte Gesichter.
    Inklusive meinem.

  252. Nochmal: Es geht derzeit nicht (nur) um den 5er, es geht um die Wertschätzung, um ein “Bitte-Danke”, um Anerkennung. Derzeit scheint da einiges möglich (trotz Klopapier-Schlachten im Supermarkt, die ich nie verstehen werde). Wäre halt wünschenswert, wenn ein wenig davon nach diesem “Ausnahmezustand” übrig bleiben würde.
    Allein …

  253. @HessischNirvana

    Alles gut. War ja eine berechtigte Frage.

    @Complainovic

    Natürlich freut sich jeder darüber wenn ihm Wertschätzung entgegengracht wird. Und ja: Solche Aktionen wie du sie beschreibst machen den Alltag erträglicher.

    Von sowas sollte allerdings KEINE Branche abhängig sein. Zumal man auch mit zwanzig Euro mehr in der Kaffeekasse nicht die Tatsache aus der Welt geschafft bekommt das dank des Personalnotstandes eine Betreuung der Patienten auf angemessenem Niveau kaum möglich ist.

  254. Ok.

    Ich möchte niemanden hier angreifen. Ich glaube auch das ihr wirklich nur die besten Absichten habt.

    Aber keine Primel, kein Klimpergeld, kein Dankeschön, und kein geschmissenes Stofftier lösen dauerhaft irgendwelche sozialen ungerechtigkeiten. Vielleicht nötigt ihr den Empfängern ein Lächeln ab, vielleicht rettet ihr denen sogar den Tag. Ganz bestimmt tut ihr damit was für euer Gewissen. Aber das reicht einfach nicht. Es müssen Gesamtgesellschaftlich neue Prioritäten her und das geht nur über Politik….

  255. @Deputy Eugen.
    Kein Widerspruch von meiner Seite.

  256. deputy: zitat “Aber das reicht einfach nicht.”
    richtig, aber “das andere” macht den weg dorthin erträglicher und menschlicher. und macht mut.

  257. die ewiggestrigen im wortlaut:
    https://twitter.com/WerteUnion.....7475135488
    Diese schlimme Zeit macht jetzt hoffentlich auch dem Letzten klar, dass Professoren für Medizin, Chemie und Biologie unendlich viel wichtiger sind als solche für “Gender Studies” #WerteUnion

    oder supermarktkassiererinnen wichtiger als politikaster
    oder pfleger wichtiger als werteunionisten
    oder jeder besoffene flaschensammler ehrwürdiger als herr Mitsch

  258. Es ist ein großer Charaktertest. Danke Adidas.

  259. ZITAT:
    “Es müssen Gesamtgesellschaftlich neue Prioritäten her und das geht nur über Politik….”

    Man könnte den Mindestlohn auf 20 Euro/Stunde anheben und die personellen und finanziellen Ressourcen im Kampf gegen die Schwarzarbeit verdoppeln oder verdreifachen. Aber in welchem Parteiprogramm stehen solche Dinge?

  260. ZITAT:
    “Es ist ein großer Charaktertest. Danke Adidas.”

    Sorry, da fehlt ja noch das ‘Nein’ vor dem Danke.

  261. “Ach und schaut euch “The Mandalorian” an. Das beste Star Wars seit das Imperium zurückgeschlagen hat.”

    Die Serie zum Merchandisingcoup des Jahrtausends.

    Aber hey, Wörner Hörzog chargiert am Anschlag, Pedro macht den Clint. Es gibt schlimmere Vorbilder als Kurosawa, Leone und Morricone. Ob die allerdings in diesem Universum gut aufgehoben sind? Für eine solide Schnitzeljagd-der-Woche Kurzserie ohne Weltrettungsanspruch reicht es. Und besser interessant experimentiert als sich selbst mit Fan-Service exterminiert.

  262. Parteiprogramm?
    Beispiel:
    Deutsche (alte) Markenkarre muckt, Fehlersuche angesagt, Mutter-Markenwerkstatt ruft zur Fehlersuche pauschal 300 € (+ MwSt) auf. Reparaturbetrag mit 95 € Stundenauftrag erteilt = gesamt 1200 € inkl MwSt.

    Privat bekannter selber Mutter-Marken-Mitarbeiter (der an genau diesem Fahrzeug exakt diese Reparatur vornahm) im Telefon-Anruf: Ey, warum haste nix gesacht, net gefragt? Für 3 Hunnies samt 2 Kaffee am Wochenende?
    Auf seinem Arbeitnehmer-Stundenzettel stehen 30,50 €/Arbeitsstunde. Als Mechatroniker-Meister. Mit selbst-finanzierter Meisterprüfung. Neben dem Job.

  263. Und was soll man davon halten, wenn Messi 500.000 Euro spendet oder Ronaldo 1 Mio. Euro? Beide sitzen auf mehr als 200 Mio. Euro je.

    Wenn sie je die Hälfte oder gar 90% ihres Vermögens spenden würden, dann wäre es einer Erwähnung würdig gewesen und sie könnten danach immernoch ein Leben in hohem Wohlstand leben.

  264. Völlig off topic:
    TV Empfehlung jetzt Anna Calvi live auf Arte

  265. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Es müssen Gesamtgesellschaftlich neue Prioritäten her und das geht nur über Politik….”

    Man könnte den Mindestlohn auf 20 Euro/Stunde anheben und die personellen und finanziellen Ressourcen im Kampf gegen die Schwarzarbeit verdoppeln oder verdreifachen. Aber in welchem Parteiprogramm stehen solche Dinge?”

    Warum stehen sie nicht drin? Weil es Utopie ist.

    Ich weiß, dass ich mich hier sehr unbeliebt mache aber ohne sozialen Kapitalismus würde hier rein gar nichts funktionieren. Fragt doch mal nach beim rein praktizierten Sozialismus, wie z.B. in Venezuela (Land mit dem höchsten Erdölvorkommen) oder der früheren DDR, UdSSR, Nordvietnam oder sonst wo. Geht es denen wirklich besser?

    Wir haben das wahrscheinlich beste Leben weltweit. Sozialer als in der Schweiz, kapitaiistescher als in Venezuela.

    Klar kann man immer das Eine oder Andere korrigieren aber insgesamt haben wir schon kein so ganz schlechtes Leben.

    Und ich finde das Schimpfen hier über das System insgesamt, als Schimpfen auf ganz hohem Niveau. Man benenne mir ein besseres.

  266. @285 CE

    Die soziale Marktwirtschaft wird sicherlich keiner in Frage stellen, aber die Auswüchse hier und da schon. Tatsächlich fände ich es wünschenswert wenn ein BL Profi statt 5 Mio. NUR 500.000 Euro verdienen würde, oder grosszügiger … sagen wir 1 Euro mehr im Jahr verdient als ein Anwalt.

  267. Nie mehr für Fußball interessieren, ihn ansehen, konsumieren oder kommentieren und ein Anfang ist gemacht. Es ist wirklich ganz einfach.

  268. Ja, c-e, “… Man benenne mir ein besseres….” stimmt schon.
    Wenn ich allerdings feststellen muss, dass lediglich 1/3 der von mir bezahlten Arbeit eines qualifizierten Arbeitnehmers brutto bei diesem auf dem Stundenzettel landet (der dann auch wieder sämtliche AN-Anteile abführen muss) also darum reduziert auf seinem Konto landet … stellen sich halt auch viele Fragen, was mit der Differenz so passiert. Bei einem Auto.
    Im Gegensatz zum Gesundheitswesen. Wo Festpreise (Fallpauschalen) gezahlt werden. Von der KAV vorgegeben, die zuvor mit der Regierung diese Zahlungen vereinbart hatte. Unabhängig von dem Aufwand, der betrieben werden muss.

  269. ZITAT:
    “@285 CE

    Die soziale Marktwirtschaft wird sicherlich keiner in Frage stellen, aber die Auswüchse hier und da schon. Tatsächlich fände ich es wünschenswert wenn ein BL Profi statt 5 Mio. NUR 500.000 Euro verdienen würde, oder grosszügiger … sagen wir 1 Euro mehr im Jahr verdient als ein Anwalt.”

    Klar gibt es Auswüchse und die sind in den letzten Jahren auch gestiegen aber immer noch nicht fällt mir was wesentlich Besseres ein. Außer natürlich, dass der Anwalt mehr als der Fußballer verdienen sollte.

    Letztendlich ist immer entscheidend, was Einer generiert. Wenn der Profifußballer das einspielt (und noch mehr), als er kostet rechnet sich das für irgendeinen.

    Was nicht passieren darf, ist, dass Schwächere runterfallen. Aber das sollte, jedenfalls nach meinem Verständnis die soziale Komponente sein.

  270. Liebe NA, ich verstehe Deine Ausführungen schlicht nicht. warum sollten nur 1/3 der Stunden auftauchen? Den Rest hab ich noch viel weniger verstanden.

  271. @Isaradler

    “Ob die allerdings in diesem Universum gut aufgehoben sind? Für eine solide Schnitzeljagd-der-Woche Kurzserie ohne Weltrettungsanspruch reicht es.”

    Und genau dafür mag ich die Serie.

    Die Handlung ist langsam. Ich werde nicht mit tausend Zeitlinien und Sets zugeballert. Ich weis was passiert. Und dafür möchte ich Favreau umarmen.

    Auf jeden Fall besser als das was Kurzman Star Trek agetan hat.

  272. Favreau. Hat Downey Jr. in eine Blechdose gesteckt und jetzt haben wir den Salat. Andererseits: CHEF & SWINGERS.

    Passt schon.

  273. Wenn bei dem Kunden auf seiner Rechnung der 3fach höhere Betrag als “Stundenlohn” auftaucht, der bei exakt diesem Mechatroniker, der exakt diese Arbeiten ausgeführt hat, auf dem Lohnzettel auftaucht … frage ich mich, wo die restlichen 2/3 landen.
    Aufwandsrechnung beim Auto. Fallpauschalen im Gesundheitswesen.
    Das eine als Aufwand. Das andere als Diktat.
    Wieso kann im Gesundheitswesen als wesentlich wichtigerem Bereich nicht auch wieder nach Aufwand bezahlt werden?

  274. OK, wenn der liebe c-e mich schon nicht versteht, sollte ich besser ins Bett gehen.
    Bleibt stabil.

  275. Stundensatz 75 Euro versus Stundenlohn 25 Euro.

    Ist das die Frage NA?

  276. ZITAT:
    “Stundensatz 75 Euro versus Stundenlohn 25 Euro.

    Ist das die Frage NA?”

    Yep.

  277. ZITAT:
    “Segen des Papstes erfahren. Endlich wieder sündenfrei, ihr Heiden.”

    Bis Du etwa fuckin’ Katholik oder nimmst das mal eben als Beifang mit, Bruder Kärber?

  278. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Stundensatz 75 Euro versus Stundenlohn 25 Euro.

    Ist das die Frage NA?”

    Yep.”

    Und vor allem: Wieso im Gesundheitswesen inzwischen alles mit “Fallpauschalen” zu regeln sein soll, was bei so ‘ner blöden Karre mit Aufwand bezahlt wird.

  279. Jetzt aber: Bett.

  280. schwarzwaldadler

    299
    so früh am WE aufstehen, ne ne, gegen 12 oder eins

  281. ZITAT:
    “Jetzt aber: Bett.”

    Ok. Das kann dann heute einer der vielen Selbständigen hier erklären.

    Der durchschnittliche Stundensatz eines Anwaltes liegt übrigens bei 180 Euro.

  282. ZITAT:
    “Statt Beifall klatschen hab ich den beiden Kassiererinnen mit denen ich mich gestern Abend im Rewe unterhalten habe einfach jeweils nen 5er zugesteckt. Ist nicht viel, ich weiß, aber die waren so dermaßen baff, dass ich mir ziemlich sicher war, dass auf die Idee noch niemand vorher gekommen sein muss.
    Abends herrscht ja gähnende Leere in den Supermärkten die tagsüber einem Kriegsgebiet ähneln. Es blieb also Zeit für einen gemütlichen Plausch mit den Damen, die mir erzählten, dass sie zunehmend auch beleidigt werden, wenn sie Kunden, die 6 Palletten Milch aufs Band legen, darauf hinweisen, dass nur noch haushaltsübliche Mengen abgegeben werden dürfen. Ich fragte, ob sie denn wenigstens ne Art Bonus bekommen zur Zeit, natürlich nicht. Ich fragte dann, ob sie eine Kaffekasse haben, nein leider nicht. Also legte ich ihnen zwei 5er auf den Tresen, die meinten dann, das dürfen sie nicht annehmen. Ich erwiderte, dass es mir aus der Tasche gefallen wäre und die Beiden ja schließlich alles unternommen hätten um es mir hinterher zu bringen, ich aber so schnell weg gerannt sei, dass sie mich einfach nicht mehr erwischen konnten. Die beiden sahen sich fassungslos an und bedankten sich herzlich. Probiert es mal aus. Am besten, wenn nicht so viel los ist.”

    Hallo complainovic – chapeau! Und: das erinnert mich derart an mein Erlebnis gestern, mit fast allen Einzelheiten, dass ich mich fast fragte, ob es mir wirklich … ach egal. Ich freue mich, dass auch andere auf diese Idee kamen.

    Auch ich musste übrigens fast “mit Gewalt” dafür sorgen, dass mein Geld bei denen blieb, die es im Moment am meisten verdient haben. Ich werde das jetzt immer tun, ordentlich Trinkgeld geben im Supermarkt. Im Restaurant kann ich es ja nicht. Mal sehen, wie lange. Passt auf euch auf.

  283. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@252

    Das ist anständig von dir.

    Leider löst das nicht die Probleme der Leute die im Niedriglohnsektor beschäftigt sind. Und wenn man erwischt wird ist man seine Arbeitsstelle los. Auf diese weise kannn etwas gut gemeintes dann auch noch böse nach hinten losgehen.

    Ich habe selbst in der Pflege gearbeitet und ständig haben Klienten und Angehörige versucht mir Kohle zuzustecken. Und da waren Beträge dabei, bei denen ich meine ganze Selbstbeherrschung aufbringen musste sie am Monatsende abzulehnen. Es fehlt nicht unbedingt an solidarität, es ist ein strukturelles Problem. Und der Markt regelt einen Scheißdreck.

    Helft den Leuten an den Wahlurnen.”

    Ich hoffe, dass das nicht wahr ist. Die verlieren ihren Job, wenn sie was annehmen? (ehrliche Frage)
    In was für einem Land leben wir? (rhetorische Frage)

  284. Niemand ist frei von Sünden, also vor dem Herrn, der eh net da iss. Deswegen gibt’s ja den Mist.

    The Mandalorian ist für mich Starwars pur, sehr geil. Und ja klar, steiler Start für Disney, das war der Plan…

  285. Der Kapitalismus scheint sich in sehr vielen Bereichen zu einer Art Kapital-Feudalismus entwickelt zu haben.

    In einer TV-Diskussion wurde einmal die Einwicklung des Einkommensunterschieds zwischen einem VW-Fliesbandarbeiters und dem VW-Vorstand beziffert. Leider habe ich die Zahlen nicht mehr im Kopf – Mitte der 80er lag der im Bereich 1:30 und heuer eher bei 1:120.
    Die Zahlen sind aus dem Kopf, stimmen sicher nicht – aber die ungesunde Tendenz stimmt.

    Das kannst Du auch im Kapitalismus niemandem mehr vermitteln. Vor allem wenn viele Arbeite (krass – Eisenbieger aufm Bau) mit kurz vor 40 mit kaputtem Kreuz keine Chance mehr haben.

    Westend Adler – ich verstehe Dein Schwarzarbeiter-Argument im gesamtwirtschaftlichen Zusammenhang. Aber die Gesamtwirtschaft ist die Summe von Einzelschicksalen. Und diese Einzelschicksale sind z.B. Lackierer, die wenn sie nicht Freitag / Samstag ein paar Knorzreperaturen auf Nachbarschafthilfebasis machen, mit ihrer Familie nicht in den Urlaub fahren können …

    Und Nidda Adler – logo, weniger Lohnnebenkosten wären hübsch. Das Cash wird aber allerdings benötigt, um jetzt mein Kurzarbeitergeld zu zahlen oder einem jedem eine gescheite Behandlung im Spital sichern zu können.

    Wir müssen ernsthaft damit anfangen, das Einkommen mehr am gesellschaftlichen Input zu orientieren. Und das ist bei einem Auto-Durchschnittsmonteur ganz sicher mehr als der 120ste Teil seines Vorstandes. Nur kann man das kaum nur durch Gesetze regeln – dazu sind Firmen zu international und durch diverse Trickbuchungen wird man so einiges umgehen können.
    Wir sprechen hier von einer ethischen Frage. Da brauchts das Feuilleton und all diese Sozialwissenschaftler. Aber auch ein Umdenken in der Ausbildung – man sollte z.B. BWLern nicht lediglich technokratischen Finance-Mist beibringen.

    Blöderweise braucht das Zeit. Selbst wenn es ernsthaft angegangen werden sollte.

    Ab ins Beet.

  286. ZITAT:
    “Das ist der Weg.”

    Geh ich erstmal mit, solange ich jederzeit abbiegen kann;)

  287. “Das ist der Weg.”

    Und die ganze Gemeinde sagt Amen & Preach it, Bruder!

  288. @305
    Recht so .

  289. @303 Alder Adler

    Doch, das ist war.
    Annahme selbst kleinster “Zuwendungen” sehen Arbeitgeber als Bestechung.
    Müllwerker zu Weihnachten mal ne Flasche Wein, 6er Pack Bier oder einfach so mal ein paar Euro in die Hand drücken? Der Sprechstundenhilfe ob ihrer Freundlichkeit mit einem kleinen Blümchen Danke sagen? Dem Postboten ein kleines Trinkgeld?
    Gilt alles als Bestechung und wenn man erwischt wird, ist im besten Fall eine Abmahnung drin, ansonsten eine fristlose Entlassung.

  290. ZITAT:
    “Der durchschnittliche Stundensatz eines Anwaltes liegt übrigens bei 180 Euro.”

    Isch sach doch, Banke, Versicherunge unn Anwält – alles Verbräscher!

  291. Westend-Adler unterwegs

    Guten Morgen Frankfurt!

  292. Augen auf bei der Berufswahl: Ich kann mich ja entscheiden, ob ich lieber unterbezahlte Kassentätigkeit machen will oder überbezahlt Flugzeuge fliegen will. Der Markt regelt das.

  293. Mosche Frankfurt.

    Ui ui ui, da werden aber schon frueh Stoeckchen ausgelegt!

  294. Ich werde leider am Samstag genauso früh wach, als wenn ich auf Abbait müsste.

  295. Und guten Morgen Kelkheim.

  296. Gute 305. Bedankt.
    Meines Wissens waren die Vorstandsgehaelter damals auch gedeckelt ( weiss aber auch nicht mehr wie/ von wem). 600-800 k im Jahr waren damals ueblich als Gehatlt. Tja, und dann kam irgendwann der Voll Kapitalismus bei den grossen Unternehmen an.

  297. ZITAT:
    “Und guten Morgen Kelkheim.”
    Bedankt. Ditto

  298. Morsche Wirtschaftsblog, die Sommerzeit ist nah !

  299. Gude Morsche,

    Bei der 305 bin ich auch dabei, sehe ich genauso.
    Danke …

  300. Sommerzeit. Was macht der Transfermarkt? Ma gugge.

  301. Gude Morsche,
    bei der 305 bin ich zum Teil dabei
    Bitte

  302. Ob der Fredi meint, dass wir uns jetzt aus Amerika und China wieder zurückziehen oder wird nur die Digitalisierung zurückgeschraubt ?

  303. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Stundensatz 75 Euro versus Stundenlohn 25 Euro.

    Ist das die Frage NA?”

    Yep.”

    – Arbeitgeberanteil Sozialversicherung
    – anteiliger Urlaub
    – Sozialleistungen
    – VWL + BAV
    – Arbeitnehmerverwaltung

    Und auf der Gass schaffen die Leute ja auch nicht.

    Grüße ans Milchmädchen.

  304. Du hast übrigens Steuern und Betriebsversicherungen vergessen. ;)

  305. @Milchmädchen: Kollege und ich hatten mal überschlagen, was es ausmacht, wenn er legal eine Betreuung für sein behindertes Kind anheuert.

    Damit ca. 1500 € netto rauskommen, muss er ihr/ihm € 3000 zahlen. Aus seinem Netto. Dafür braucht er ein Brutto von 6000. Hat nicht jeder, er schon.

    Die 4500€ Differenz gehen in unsere ausgebauten Schienen und Radwege und an Genderprofessuren. Soviel zur Systemfrage.

  306. Pärsching, geh’ doch bitte in irgendeinen Blog der Wertunion. Oder leck Fahrkartenautomaten ab.

  307. ZITAT:
    “Pärsching, geh’ doch bitte in irgendeinen Blog der Wertunion. Oder leck Fahrkartenautomaten ab.”

    Ich wollte ihn gerade fragen, ob er seine Weisheiten nicht lieber bei Foc..-Online verbreiten möchte.

  308. Nun ja. Es wird sich sehr bald zeigen, ob wir Milchmädchen oder Unternehmensberater dringender brauchen.

  309. Ich will diese Helden, die für das Land RLP den Milliarden Deal Flughafen Hahn mit den Kinesen einfädeln sollten … und für ihr horrendes Honorar noch nicht mal einen Praktikanten zur Adresse des potenziellen Käufers geschickt haben. Sensationell.
    Dagegen war Flowtex ein grundsolides Projekt.

    Und genau so habe ich jeden Unternehmensberater-Tölpel, derwo meinen Weg kreuzte wahrgenommen.

    Wir brauchen MEHR davon !!!

  310. ABB, in diesen Falle bin ich dankbar das du uebers Stoeckchen gesprungen bist. Geiles Kopfkino. Kannte ich bisher nur unter: Komm erzaehl’s ner Parkuhr.

  311. Bei Fuck online ist leider der Kommentarbereich nicht so sachlich wie hier. Darum lege ich hier Stolpersteine aus.

  312. ZITAT:
    Wir brauchen MEHR davon !!!”

    Die Juristen hast Du vergessen, die den Deal getütet haben. Die lachen sich doch über einen Stundensatz von € 150 kaputt. Und, und, und…

  313. ZITAT:
    “Bei Fuck online ist leider der Kommentarbereich nicht so sachlich wie hier. Darum lege ich hier Stolpersteine aus.”

    Dann kauf Dir halt Klopapier oder lass es und geh kacken. Du weisst schon, für was Stolpersteine stehen?

  314. 335 – naja – keine Ahnung, welche Kanzleikosten ein Jurist mit den € 150 / h abdecken muss … und ja, die hätten wohl auch durchaus an der Erkenntnis mitwirken können, dass der Kines eine Luftnummer ist.

    Deswegen liebe ich allerdings Unternehmensberater – denn ihre von einem tatsächlichen Nutzen nahezu völlig losgelöste Tätigkeit dient zu nichts anderem, als für den Auftraggeber ohne eigene finanzielle oder sonstige Konsequenzen die Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung ohne Konsequenz. Witzig.

    Da man Verantwortung blöderweise nicht delegieren kann, schließt sich hier der offenkundig brüchige Kreis und es kann nur Mist dabei herauskommen.

  315. ZITAT:
    “Du weisst schon, für was Stolpersteine stehen?”

    Ja. Drum.

  316. Quarantäne Tag X:

    Ich frage, welcher Aufschnitt da auf ihrer Frühstücksstulle liegt.

    Sie grummelt was von “Virus”.

    Ich: “VIRUS?”

    Sie streng: “Ich hab’ BIERWURST gesagt!”

    Die Romantik bröckelt. :-(

  317. Einatmen….. ausatmen…

  318. New Orleans befremdet (laut Tagesschau):

    “Zurückgeführt werden die vielen Erkrankungen auf Mardi Gras, den Straßenkarneval von New Orleans, bei dem Ende Februar Tausende Menschen auf engstem Raum feierten. Die Stadt bereite sich auf einen absoluten Albtraum vor.”

    Wo doch die Inkubationszeit angeblich 14 Tage beträgt – rechnen wir einen ganzen Monat, wird hier Heddernheim zum Hotspot.

  319. Alter Schwede, also so langsam…

  320. Schmeiß doch mal einer diesen Widerling raus.

  321. Virusstatusbericht: Morsche & Aloha! Samstag, ich notiere den ersten Phantomschmerz…
    Geh jetzt in den Wald und schrei mal ein paar Schachtelhalme an um das emotionale Vakuum zu füllen.

    Nachher In den Supermarkt gehen zu müssen gehen nervt, ich verbreite wahrscheinlich wieder Angst und Schrecken, Muttis kriegen Schweissausbrüche und versuchen ihre Blagen in Sicherheit zu bringen wenn ich unter meiner Maske gelegentlich dem Kifferhustenreiz erliege.

    Ach, und die `Jetzt kaufen, später saufen´ Gutscheine gehen ab Montag raus, auf feinem Büttenpapier versteht sich, danke! Echt jetzt.

    So, jetzt könnt ihr euch weiter der Systemfrage im Virusremix widmen, die #305 ist nicht doof, so ein bisschen mehr zurück zum Sozial- und gesellschaftlichem Input- statt weiter nur Turbokapitalismus tät uns echt nicht schaden und vielen nützen. .

  322. Hey Ulistein, wir sind doch früher mit so Vögeln auch ohne Rausschmiss fertig geworden. Wenn sich das hier hochschaukelt und auch dicht gemacht wird… ich mein, das seid nur ihr, aber mit noch drei Wochen Shutdown nehm ich besser euch als gar nix.

  323. Man muss hier nicht jeden Schreiberling lesen und/oder drauf reagieren

  324. Die armen Schachtelhalme! Aber wenn es hilft, vielleicht sogar zur Nachahmung geeignet.

  325. Hab gestern bei einer Unterhaltung von 2 alten Damen überhören müssen dass der Virus nur eine Erfindung (“hast du schon einen Kranken gesehen?”) der links-grünversifften Regierung ist mit dem Ziel alle Deutschen mit der kommenden (unnötigen) Zwangsimpfung zu töten damit mehr Platz für Asylanten und Flüchtlinge ist.

    Da kann ich so ein bisschen Pärschingbot in meiner Filterblase locker überlesen, so lange der Ausstoss nicht zu inflationär wird..

  326. So, Einkäufe erledigt. Hauptaltersschnitt auf der Gass so 50-70. Abstand wird gut gehalten eingehalten. Masken eher nur bei den Jüngeren anzutreffen. Fällt mir auch noch etwas schwer, obwohl ich jetzt schon einige gebastelt habe. Weiss nicht, ob es schon verlinkt war, hier noch was von gestern zum Grabi, dem es wohl den Umständen entsprechend wieder etwas besser geht:
    https://t.co/3dX1qId8tD?amp=1

  327. ZITAT:
    “Hab gestern bei einer Unterhaltung von 2 alten Damen überhören müssen …..”

    Ich hoffe, du hast die Damen mal kurz angehustet.

  328. Uli Stein. Widerling. Kannste nicht erfinden das.

  329. ZITAT:
    “Die armen Schachtelhalme! Aber wenn es hilft, vielleicht sogar zur Nachahmung geeignet.”

    Man könnte die Schachtelhalme natürlich auch anderweitig nutzen. Sollen ja gut für die Nierenfunktion sein. Interessant, was es da noch so gibt, wie z.B. Abelmoschus. Vorher nie gehört.:
    https://www.kuony-apotheke.de/.....%5Bids%5D=

  330. Ihr jetzt wieder, die Schachtelhalme stecken das bissi Geschreie von mir locker weg, ohne gleich geknickt(!) zu sein, da bin ich ziemlich sicher, am End sogar eine schöne Abwechslung in ihrem ansonsten doch eher statischem Leben.

  331. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Hab gestern bei einer Unterhaltung von 2 alten Damen überhören müssen …..”

    Ich hoffe, du hast die Damen mal kurz angehustet.”

    Das war so turbodoof, da ist mir erst die Maske verrutscht und dann musst ich aber in der Tat so lachen dass ich schon wieder husten musste…

  332. Klopapier erworben. Viele Rentner unterwegs. Abstand wird meist eingehalten, ausser in den Gängen, wenn man überholen muss. Erwäge, mir einen eigenen Einkaufswagen zuzulegen, den ich aufmotze und mit Flaggen und Signalhörnen versehe. Und vorne nen HirschBullenGrosswildfänger druff.

    Pimp your Einkaufswagen!

  333. @355: Mach doch ein bißchen Pyro

  334. @355 yeah und nicht die ausfahrbaren Seitenabstandshalter vergessen!

  335. ZITAT:
    “@355 yeah und nicht die ausfahrbaren Seitenabstandshalter vergessen!”

    Ben Boccia:
    https://youtu.be/frE9rXnaHpE

  336. ZITAT:
    “”… Pimp your Einkaufswagen!”

    So?
    http://www.boingboing.net/imag.....hopmod.jpg

    Wollte heut abend creme brulee machen. Das passt

  337. ZITAT:
    Wollte heut abend creme brulee machen. Das passt”

    Kommt der Calmund?

  338. ZITAT:
    “Hihi…
    https://twitter.com/RechtsgegR.....1858979845

    Klasse! Die lassen sich nicht instrumentalisieren.

  339. Sag doch bitte mal jemand dem Tscha dass ich ihn auch angeschrieben hatte – er aber noch nicht antwortete. (Vielleicht aus Gründen )

  340. ZITAT:
    “”… Pimp your Einkaufswagen!”

    So?
    http://www.boingboing.net/imag.....hopmod.jpg

    Hat der ‘ne V1 hinten angeschweisst?

  341. Hier, Tscha, der Watz hat dir auch geschrieben. Melde dich doch mal, bevorzugt per Trommel oder Rauchzeichen. Fax ginge auch.

  342. ZITAT:
    “Hab gestern bei einer Unterhaltung von 2 alten Damen überhören müssen dass der Virus nur eine Erfindung (“hast du schon einen Kranken gesehen?”) der links-grünversifften Regierung ist mit dem Ziel alle Deutschen mit der kommenden (unnötigen) Zwangsimpfung zu töten damit mehr Platz für Asylanten und Flüchtlinge ist.”

    Das ist hoffentlich ein Witz?

  343. Spätestens ab dem 1. Mai wird man sich dem Druck nicht mehr widersetzen können und die Wirtschaft wird wieder (halbwegs) weiterlaufen.

  344. Verzichten können ist das Zauberwort. Ist leider bei ganz vielen ein absolutes Fremdwort.

  345. Zieht sich.
    ZITAT:
    “Vor dem 20. April wird es keine Lockerung der bestehenden Maßnahmen gegen das Coronavirus geben. …
    https://www.fr.de/panorama/cor.....04049.html

  346. An Führers Geburtstag wird Deutschland jubelnd durch die Straßen ziehen

  347. Du Boccia. Du bist, glaube ich, das liebenswerteste Arschloch, welches mir je über den Weg gelaufen ist. Bleib wie de bist.

  348. @Stefan Krieger, bis dato nix auf meiner email-blogadresse angekommen (auch nix im spam) überprüf doch noch mal die Adresse, Ansonsten nimm alternativ info ät eatnart.com

  349. Tscha. Die nehmen wir auch.

  350. Und der semiprofessionelle DJ nebenan macht Homeoffice und beschallt das Viertel. Hätte er nicht diese Mainstreamshice würde er mich sogar einfangen. So jedoch…

  351. Jeden verdammten Abend. Punkt 22 Uhr. Fenster auf, Vollgas!

    https://youtu.be/kK0rpKOEAt0

    Meine Nachbarn lieben mich.

  352. “Tscha. Die nehmen wir auch.”

    Es gibt eine andere?
    email-blogadresse ist wahrscheinlich
    dornbusch-babo@schachtelhalm.gov
    Gut, da hätte man misstrauisch werden können.

  353. @SKrieger, Jetzt seh ich dass du uns schon am 26. ne mail geschickt hast, wir hatten eigentlich gleich geantwortet, ist wohl, warum auch immer, nicht bei dir angekommen.
    Hat es denn jetzt geklappt?

  354. Thema Ischgl nochmal zum Genießen und in voller Länge :

    https://www.youtube.com/watch?.....XZTBTlsFHI

    Dagegen wirkt selbst Trump wie ein Hochbegabter

  355. @377 Laie hihi, nice.. @367Sgevolker, Leider nein.

    Gerade vom shoppen im Vorort zurück, das mit den Masken setzt sich (leider) nicht so recht durch.

  356. Man könnte ja das Thema Planwirtschaft noch mal aufkochen…..

  357. @ Tscha,
    konnten wir ansatzweise helfen, oder war es „nur gut gemeint“?

  358. Bin ja mal gespannt, was Bosch und womöglich noch einige Nachzügler an Testgeräten auf den Markt bringen werden. Sollten sich die Geräte als zuverlässig erweisen und Testergebnisse innerhalb von 2,5 Stunden liefern, werden sie von Anfang in großen Stückzahlen produziert werden können und müssten dann auch für weite Teile der Bevölkerung halbwegs erschwinglich sein. Die massenhafte Nutzung solcher Geräte könnte der wichtigste Faktor im Kampf gegen die schnelle Ausbreitung sein.

  359. ZITAT:
    “Man könnte ja das Thema Planwirtschaft noch mal aufkochen…..”

    Das macht vermutlich wenig Sinn. Beim Nachlesen der nächtlichen Beiträge fielen mir einige auf, die den Unterschied zwischen einem Stundenlohn und einem Stundenverrechnungssatz nichtmal im Ansatz auf dem Schirm hatten und denen beispielsweise auch Begrifflichkeiten wie das unternehmerische Wagnis nicht über die Lippen kamen. Volkshochschulkurse zur Leistungs- und Kostenrechnung scheinen sich keiner großen Beliebtheit zu erfreuen. Und auch an den Schulen müssten mehr Basics zu wirtschaftlichen Zusammenhängen unterrichtet werden.

  360. ZITAT:
    “Die massenhafte Nutzung solcher Geräte könnte der wichtigste Faktor im Kampf gegen die schnelle Ausbreitung sein.”

    Die Frage ist ob man so viele innerhalb kürzester Zeit produzieren könnte.

  361. @384
    zum glück haben wir ja dich.

  362. ZITAT:
    “Bin ja mal gespannt, was Bosch und womöglich noch einige Nachzügler an Testgeräten auf den Markt bringen werden. Sollten sich die Geräte als zuverlässig erweisen und Testergebnisse innerhalb von 2,5 Stunden liefern, werden sie von Anfang in großen Stückzahlen produziert werden können und müssten dann auch für weite Teile der Bevölkerung halbwegs erschwinglich sein. Die massenhafte Nutzung solcher Geräte könnte der wichtigste Faktor im Kampf gegen die schnelle Ausbreitung sein.”

    Das Bosch-Gerät wirkt eher wie ein PR-Gag. Kostet auch ein paar 10.000ende €, und wahnsinnig viel Kapazität kommt dabei nicht rum. Auf Dauer etwas für den Privatarzt, der seinen Patienten schnell Ergebnisse liefern will.

    Es gibt aber Geräte, die innerhalb von Minuten Ergebnisse liefern:
    https://www.bloomberg.com/news.....t-anywhere

    Wie sensibel die Tests sind (falsche Negative) muss sich aber wohl zeigen. Schnelle Antikörpertests sind ebenfalls hilfreich.

  363. ZITAT:
    “@ Tscha,
    konnten wir ansatzweise helfen, oder war es „nur gut gemeint“?”

    Der support hilft echt ungemein, die Schwierigkeiten der ersten Wochen können wir so schon mal annähernd stemmen.

  364. Immerhin, freut mich!

  365. Wo wir grad dabei seit, denkt dran, am Wochenende ist Zeitumstellung:
    https://youtu.be/_lSII9TJth8

  366. ZITAT:
    “Wo wir grad dabei seit, denkt dran, am Wochenende ist Zeitumstellung:
    https://youtu.be/_lSII9TJth8

    Zeit? Was ist das? ;)

  367. Das ist eine berechtigte Frage. Daher zurück zum Spocht und zur Perle im Norden. Da ist die Zeit wohl mal wieder abgelaufen: https://www.kicker.de/772972/a.....rsitzender

  368. Und noch was von einem guden Eintrachtler. Sehr schön Martin:
    https://www.eintracht.de/news/.....ben-79147/

  369. “Zeitumstellung”

    Nicht, dass jemand die letzte Folge der ‘Lindenstraße’ verpasst.

  370. ZITAT:
    “Das ist eine berechtigte Frage. Daher zurück zum Spocht und zur Perle im Norden. Da ist die Zeit wohl mal wieder abgelaufen: https://www.kicker.de/772972/a.....rsitzender

    Der hat sich tatsächlich länger gehalten, als ich dachte.

  371. 384 W-A; darum bin ja auch dafür, gleich global das ganze Moos auszurotten,
    was ich mich im Moment frage, welche Gründe könnte es geben, einzelne italienische und spanische Patienten auf unsere Bundesländer zu verteilen, ich kann mir da nichts Sinnvolles vorstellen.

  372. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “… welche Gründe könnte es geben, einzelne italienische und spanische Patienten auf unsere Bundesländer zu verteilen, ich kann mir da nichts Sinnvolles vorstellen.”

    … den Menschen das Leben retten?

  373. Falls noch nicht verlinkt, hier von gestern noch was für die Sky-Kunden unter Euch zur SGE. Keine Ahnung, ob es was taugt:
    https://sport.sky.de/fussball/.....4696/34241

  374. Ich fühle mich an den Badesalzspruch “Ozonloch? Isch hab’ noch kaans gesehe” erinnert….

    https://www.faz.net/aktuell/sp.....01110.html

  375. Es ist doch geradezu unverschämt, dass die Werbe- und Fernsehrechtsgelder nicht unisono für die gesamte Zeit einer Saison gelten. Sky und ähnliche müßten jetzt halt interessantes Material(alte Spiele etc.) anbieten, das sie mit Werbung aufarbeiten.

  376. Pro Milchmädchen!

  377. ZITAT:
    “Ich fühle mich an den Badesalzspruch “Ozonloch? Isch hab’ noch kaans gesehe” erinnert”

    Der hat wahrscheinlich den Emergenizer im Einsatz:
    https://youtu.be/uym7x6Tfo1I

  378. “… den Menschen das Leben retten?”
    ich meins ja wirklich nicht böse, aber das glaub ich nicht. Da gehts doch eher darum, Gelder, Kosten umzuverteilen, um die Wichtigkeit bestimmter Bundeswehranschaffungen zu dokumentieren.

  379. ZITAT:
    “Da gehts doch eher darum, Gelder, Kosten umzuverteilen, um die Wichtigkeit bestimmter Bundeswehranschaffungen zu dokumentieren.”

    Ist es nicht fantastisch, wenn man sich seine Fragen gleich selbst beantwortet?

  380. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Da gehts doch eher darum, Gelder, Kosten umzuverteilen, um die Wichtigkeit bestimmter Bundeswehranschaffungen zu dokumentieren.”

    Ist es nicht fantastisch, wenn man sich seine Fragen gleich selbst beantwortet?”

    Ja.

  381. HR-Fernsehen. JETZT –> Pokalwunder.

  382. Fußballspiele sind ja schon egal. Noch egaler sind die, von denen man weiß, wie sie ausgehen.

  383. Gibt trotzdem noch Gänsehaut. Wieder und wieder und wieder …
    Andere gucken 30x Titanic. Dann lieber Pokalwunder ;)

  384. Fussball? Langweilig. Ich setze mich in den Gadde und baue mit meinen Klopapierrollen einen Schutzwall.

  385. Also einen Schisswall, sozusagen.

  386. ZITAT:
    “Fussball? Langweilig. Ich setze mich in den Gadde und baue mit meinen Klopapierrollen einen Schutzwall.”

    Pass auf, morgen soll es am Nachmittag regnen

  387. Rasender Falkenmayer

    Wir sollten diesen Silva klar machen, solange die Preise im Keller sind (Quelle: FR).

  388. ZITAT:
    “Fußballspiele sind ja schon egal. Noch egaler sind die, von denen man weiß, wie sie ausgehen.”

    Sieht die ARD irgendwie anders… GER-ITA von der Euro16.

  389. Schnapszahl: noch 111 Rollen

  390. https://www.mdr.de/nachrichten.....o-100.html

    Kekule beantwortet Zuschauerfragen:

    Er hält nichts vom Tragen von Handschuhen…..

  391. @Tscha. Ihr habt Mail von Perle. Meines funzt gerade nicht (alter fehlerhafter arcor-account).

  392. ZITAT:
    “@Tscha. Ihr habt Mail von Perle. Meines funzt gerade nicht (alter fehlerhafter arcor-account).”

    Danke, checkt mal ob ihr schon Antwort habt, net dass sie wie beim Watzi durch die Maschen des Nets schlüppt.

  393. Wie geil … erinnert mich an das erste interne Elektropostsystem, was wir Anfang der 90er hatten. Da wurde auch permanent durch Büro gebrüllt:

    “hier, ich habe Dir so ne eMail geschickt. Ist die angekommen?”
    “ja, sehe ich gerade, was steht denn drin’?”
    “kommste mit Döner essen?”
    “warte, ich schick Dir ne Antwort – würde aber lieber Pizza”

  394. Tscha, e-mail an info@, 23.3., 20:22h
    noch keine antwort erhalten.

  395. Was’n Gutscheinstress… Kleiner Verbrauchertipp: Kramt jetzt net eure uralten email accounts raus, die ihr eine Ewigkeit net mehr genutzt habt (arcor, hotmail oder womöglich aol, jessas). Holt euch einen für umme bei gmx&co. und das funktioniert dann auch.

  396. sgeHorst: gmx&co. funktioniert bei mir nicht, muss wohl “de” hintendran oder sowas …

  397. Also wir haben das, so Mitte/ Ende 70er, unter den anderen Siedlungsjungs mit der Taschenlampe gemacht. War geil. Nachdem es Dunkel war mit Morsezeichen telefoniert. Ausserdem hatten wir zusaetzlich unsere Privatklingeln installiert. Tennisbaelle mit bisweilen 15m Langer Schnur zum ziehen am Jaegerzaun befestigt. ( eine keine Oese oben und draussen am Fensterrahmen diente dem Pedulum Mechanismus) Besonders geeignet bei Ruhezeit 1-3 wo man ja nie klingeln durfte.

  398. bibton: gmx-mail lief bei mir bestens zum tscha. Hatte die Mail an die info@eatnart.de gesendet.

  399. Sollte man lieber mit ner Reißzwecke eine Karte an das Portal der Speisegaststätte heften? Dieser elektronische Kokolores erscheint irgendwie zu unsicher.

  400. Reißzwecke. Groß.

  401. ZITAT:
    “Wir sollten diesen Silva klar machen, solange die Preise im Keller sind (Quelle: FR).”

    Die Preise werden nächstes Jahr im zweiten, vielleicht sogar im dritten Untergeschoss sein. Geduld wird sich bezahlt machen.

  402. https://www.hessenschau.de/pol.....t-100.html

    der hessische Finanzminister hat sich wohl umgebracht, der war doch gestern noch zu sehen…..

  403. ZITAT:
    “Wo wir grad dabei seit, denkt dran, am Wochenende ist Zeitumstellung:
    https://youtu.be/_lSII9TJth8

    Uhr-Umstellung.
    Es handelt sich hierbei lediglich um eine Uhr-Umstellung!

    Soviel Zeit muss sein. Es ist der Zeit doch egal, was die kleinen Äffchen mit ihren Digitaluhren machen…
    Können wir auf den Zirkus nicht jetzt endlich einfach verzichten?

  404. Nein. Und irgendwo ist immer nach vier.

  405. ZITAT:
    “Tscha, e-mail an info@, 23.3., 20:22h
    noch keine antwort erhalten.”

    dann probiers mal mit eatnart (ät) gmx.de

  406. ZITAT:
    Können wir auf den Zirkus nicht jetzt endlich einfach verzichten?”

    Wie spät es ist, entscheidet alleine Chuck Norris

  407. Ah ja. Zeit für das rituelle Gejammer der armen Seelen, denen der Aufwand nicht zuzumuten ist, zweimal im Jahr ihre Backofen-, Auto- und Armbanduhr umzustellen (die letzten, die das nicht von selbst tun). Was will man auch mit damit anfangen, daß es Ende Augunst noch nicht zappenduster ist, wenn man heim kommt, ist doch viel wertvoller, wenn es schon um 4 Uhr morgens hell wäre. Die Urlaube in anderen Zeitzonen auf Gran Kanackia und in Dönerstan überstehen sie ja auch wundersamerweise.

  408. Hell, it’s 8am somewhere.

  409. ++ FIFA-Turnier der DFL: Eintracht mit Torfestival +++

    Eintracht Frankfurt hat am ersten Tag der “Bundesliga Home Challenge” eine überzeugende Leistung hingelegt. Die Hessen überzeugten im Duell gegen Dynamo Dresden bei der Fußballsimulation FIFA 20. Bei der Eintracht trugen sowohl Bundesliga-Profi Nils Stendera als auch E-Sportler Andi «ANDY» Gube gleichermaßen zum 8:2-Erfolg gegen Dresden bei. In dem Turnierformat werden die Ergebnisse der Matches zwischen den Fußballern und den E-Sportlern zu einem Endergebnis addiert. Während Stendera mit 4:2 gegen Dynamos Mittelfeldspieler Baris Atik erfolgreich war, feierte Gube einen glatten 4:0-Erfolg über Dresdens Linksaußen Marco Terrazzino.

  410. In dieser Zeitzone von Galizien nach Galizien steht eh nur in Frankfurt die Sonne um 12 im Zenit bei Winterzeit.

  411. Die Zeitumstellung ist für nix gut – also weg damit!

  412. Ich mag es, wenn es hell ist.

  413. https://www.tagesspiegel.de/wi.....12844.html

    50 Millionen Grippefälle in Europa

    Diese Zahl ist allerdings nicht außergewöhnlich, und, so makaber es klingen mag, auch nicht die bisherige Zahl der Todesfälle: In jeder Saison sterben schätzungsweise 290 000 bis 646 000 Menschen weltweit an Influenza, sagt Mancarella. „In der EU ist die saisonale Influenza noch immer die übertragbare Krankheit mit der höchsten Morbidität und Mortalität.“ In Europa haben bis zu 50 Millionen Menschen jährlich Schätzungen zufolge mit Grippesymptomen zu kämpfen, zwischen 15 000 und 70 000 sterben daran. „In dieser Saison melden Schottland, Portugal, Italien und Spanien übermäßige Sterberaten2019 Januar

  414. NairobiAdler in HH

    Warum verlinkst du Artikel von vor 2 Monaten?

  415. ZITAT:
    “Warum verlinkst du Artikel von vor 2 Monaten?”

    Weil er sich mitteilen möchte.

  416. Zeit ist nicht meine Dimension. Guten Morgen allerseits.

  417. Das beste ist: ich wüsste nicht einmal, in welche Richtung ich die Uhr stellen müsste. Ich wache morgen auf und meine Uhren sagen mir, wie spät es ist. Die drei anderen stelle ich dann um. Und es ist länger hell. Jedem, dem das nicht gefällt: schraubt Euch, wie der Angelsachse sagt.

  418. Wahrscheinlich verhält sich das wirtschaftliche neutral … oder am End kostet es etwas. Aber es macht den Menschen einfach Freude.

    Und wie immer drängt sich die miesepetrige Minderheit in den Vordergrund … Jetlag bei einer lächerlichen Stunde am Wochenende. Kaum zu glauben.

  419. Eingebildete Probleme einer Gesellschaft, die in der dritten Generation keine echten Sorgen mehr hat, über die sämtliche Generationen davor nur hysterisch lachen würden.

  420. Entscheidende Frage: Kann ich im Sommer abends länger mit einem G&T in den Fingern in die Sonne blinzeln, während ich totes Tier auf dem Grill habe? Ja? Ende der Diskussion.

  421. Viel schlimmer finde ich es, wenn falsche Freunde einem doch tatsächlich zu mehr als einem dieser Getränke verleiten und völlig unvermittelt geht die Sonne auf … auch nicht schön. Nur weil keiner an der Uhr gedreht hat.

  422. Alkohol desinfiziert. Man muß gerade jetzt auch an andere denken!

  423. NairobiAdler in HH

    Ich desinfiziere ja grad mit einem Octomore 7.1 und denke an Belo Horizonte. Also eigentlich nicht. Aber würde halt passen

  424. Phenole ohne Ende. Der Filterlose Malt.

  425. Das mit dem Schäfer, gibt mir zu denken.

  426. Bei mir ist Winterzeit, Stand jetzt. Nehme aber gerne Angebote an. Außerplanetarische Angebote werden bevorzugt.

  427. Wowis Ehemann ist auch gestorben.

  428. Wahrscheinlich ist alles verloren und wir wissen es nur nicht. Oder er hatte andere Probleme.

  429. ZITAT:
    “Phenole ohne Ende. Der Filterlose Malt.”

    Bin beim Malt grad. Welchen G.T. sollte man nehmen?

  430. Tanzverbot. Wir sollten auch dringend mal wieder über das Tanzverbot am Karfreitag reden!

  431. DAS sind Probleme, Herrschaften. Irgendjemand könnte Spaß haben und wir nicht? Da ist der Gesetzgeber gefordert!

  432. Tempolimit klar, oder Tanzverbot. Ihr habt wahrscheinlich immer noch Kohle regelmäßig auf dem Konto und keine Probleme. Alles gut. Gut Nächtle.

  433. Kohleausstieg. jetzt ist er da. Hurra &c.

  434. 462 – diesen Monat schon mal deutlich weniger … und jetzt?

  435. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Phenole ohne Ende. Der Filterlose Malt.”

    Also ich find den geil. Aber ich mochte auch immer Roth Händle als ich noch rauchte

  436. schwarzwaldadler

    ZITAT:
    “Warum verlinkst du Artikel von vor 2 Monaten?”

    Zahlen vergleichen…..

  437. Der Laddie Ten v. 1.0 ist mein go-to Distillat aus dem gleichen Hause. Ich mochte früher mal Torf, aber das ist mit dem Malt-Revival schon lange zum albernen Doping-Wettrüsten geworden. Torf kommt entweder aus dem Terroir oder ich überlasse ihn anderen.

  438. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Kohleausstieg. jetzt ist er da. Hurra &c.”

    Wenn ich diesen Whittakers kaufe, kommt das meinem persönliche Kohleausstieg schon sehr nah. Bei Gin. was rechtfertigt da so einen Preis?

  439. ZITAT:
    “462 – diesen Monat schon mal deutlich weniger … und jetzt?”

    Und keinen Earl Grey! Alter, mach den Laden zu.

  440. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Der Laddie Ten v. 1.0 ist mein go-to Distillat aus dem gleichen Hause. Ich mochte früher mal Torf, aber das ist mit dem Malt-Revival schon lange zum albernen Doping-Wettrüsten geworden. Torf kommt entweder aus dem Terroir oder ich überlasse ihn anderen.”

    Da ich erst seit kurzen (auch qua meines Alters) Scotch trinke, kann ich meine Beurteliung wirklich nur auf dem Geschmack basieren. 208ppm oder 37 ist mir ehrlich völlig wurst. Es muss auch nicht immer Torf sein. Aber ich lass mir nicht vermiesen, dass der Octomore was kann, nur weil er in einem bestimmten Kontext entstanden ist.

  441. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Warum verlinkst du Artikel von vor 2 Monaten?”

    Zahlen vergleichen…..”

    Klötzchen bitte. Oder zumindest ein nachvollziehbare Argumentation anhand von einigermaßen verlässlichen Zahlen. Darunter ist nicht unser Niveau.

    Hast Du was zu sagen, gerne. Willst Du einfach nur rumblubbern, halt die Fresse.

  442. “was rechtfertigt da so einen Preis?”

    Ein guter Malt ist teurer.

  443. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “”was rechtfertigt da so einen Preis?”

    Ein guter Malt ist teurer.”

    Der lagert auch lange. Im Zweifel in Fässern, die es nur begrenzt gibt. Gin ist medizinischer Alkohol in einer Badewanne, Kräuter dazu und wieder destilliert. Nicht davon kostet per se Geld

  444. Jedem das seine, Nairobi, bzw. was halt noch geht…

  445. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “”was rechtfertigt da so einen Preis?”

    Ein guter Malt ist teurer.”

    Der lagert auch lange. Im Zweifel in Fässern, die es nur begrenzt gibt. Gin ist medizinischer Alkohol in einer Badewanne, Kräuter dazu und wieder destilliert. Nicht davon kostet per se Geld”

    Korrektur. Nochmal destilliert muss gar nicht werden. Also dafür muss man wirklich nicht viel Geld ausgeben.

  446. Geschmack ist & bleibt Geschmackssache. Als ich anfing, markierte ein Laphroaig seit Jahrhunderten die Grenze in Sachen Torf. Welcher mittlerweile ein Witz ist, verglichen mit den Phenol-WMD neuerer Generation. Passt schon. Solange mir keiner die Japaner wegtrinkt. Was leider jetzt auch vorbei ist, seit Murray den Fehler gemacht hat.

    Und re: Gin. Es spricht rein gar nichts dagegen, sich mit Supermarktsprit wegzuschießen. Es sei denn, man legt auch ein wenig Wert auf Geschmack. Und der kann dann beliebig viel Aufpreis kosten. Es ging ja um Qualität.

  447. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Jedem das seine, Nairobi, bzw. was halt noch geht…”

    Das ohnehin. Aber der Unterschied zwischen Gin und Single Malt wird am deutlichsten, wenn man sich mal vorstellt einen Single Malt mit gezuckerter Soda zu trinken.

    Kek

  448. Jep, da oute ich mich doch mal: Mein letzter G.T. war ein Lidl Schwarzwald Gin :-) War gar net mal sooooo schlecht.

  449. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Welcher mittlerweile ein Witz ist, verglichen mit den Phenol-WMD neuerer Generation. Passt schon. “

    Mag ja sein. Einen Laproaig hab ich hier auf rumstehen. auch einen Lagavulin 16, Kilchoman, Bowmore 12, Ardbeg 10 und Uigeadail, Caol Ila 12 und for good measure noch einen Ben Bracken 27 von Lidl.

    Keiner kommt genussmäßig an den Octomore dran. Ist halt geschmackssache. Und im Übrigen schmecken die Ardbegs sicherlich torfiger.

  450. Und ein Navy-Strength Gin dürfte (obgleich knapp nicht begrenzt viruzid) momentan eh billiger sein als medizinischer Alkohol.

  451. NairobiAdler in HH

    Vorbehaltlich des Gegenteils überzeugt zu werden, schmeckten mir Gins bislang immer relativ gleich. Nichts was einen größeren Preisunterschied geschmacklich oder in der Herstellung rechtfertigen würde. Wie gesagt, würde mich da gerne eines besseren belehren lassen, bin ja gerne Snob, aber bisher… im Gegetnum zu Scotch, nothing.

  452. Lagavulin 16 ist Goldstandard, Kilchomans noch zu jung, Bowmore/Caol Ila strrategisch zu billig positioniert, Ardbegs reiten erfolgreich die Rasierklinge … die Laddies machen schon viel richtig, vor allem im Marketing, Alter spielt da keine Rolle mehr, aber seit McEwan weg ist ist da Vorsicht angesagt.

  453. Beim Gin ist das Geschmacksspektrum viel enger, klar, wenn man den ganzen parfümierten Mist mal durch hat, landet man aber quasi zwangsläufig bei den London Drys im traditionellen Stil und da gilt dann jenseits pekuniärer Vernunft, das, was überall gilt: noch ein bißchen besser ist dummerweise exponentiell teurer. Muß man nicht mitmachen, es müssen nicht die B&W 800 sein, wenn es auch die 805 tun. Man kann damit einen Riesenspaß haben und für den Rest des Lebens mit glücklich sein. Wenn aber Geld keine Rolle spielt, müssen wir nicht so tun als ob die kleine Lösung an die große heran käme.

  454. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Lagavulin 16 ist Goldstandard, Kilchomans noch zu jung, Bowmore/Caol Ila strrategisch zu billig positioniert, Ardbegs reiten erfolgreich die Rasierklinge … die Laddies machen schon viel richtig, vor allem im Marketing, Alter spielt da keine Rolle mehr, aber seit McEwan weg ist ist da Vorsicht angesagt.”

    Siehste, so Dinge wie McEwan sagen mir gar nichts. Zu wenig Erfahrung. Den Laddie werde ich mir die Tage vom (noch offenen) Supplier als 0,2l Flasche holen.
    Meinung zu Port Charlotte? Der 10yo steht auch oben auf meiner Liste

  455. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Beim Gin ist das Geschmacksspektrum viel enger […] Wenn aber Geld keine Rolle spielt, müssen wir nicht so tun als ob die kleine Lösung an die große heran käme.”

    Ich bezweifle, dass ich in diesem Leben in die Verlegenheit komme, diese Behauptung überprüfen zu können. und da ich Gin ausschließlich mit Limonade verdünne glaube ich, hält sich der Schaden in Grenzen

  456. Bruichladdich/Port Charlotte/Octomore kommen ja alle aus dem selben Stall. McEwan war dort der Meisterblender, der noch für den ersten Laddie 10 verantwortlich war. An den kam die zweite Auflage unter seinem Nachfolger nicht mehr ran. Die Port Charlottes sind halt extra getorft, nicht schlecht, aber für mich persönlich schon zuviel.

    Das ist ja das Schöne, man kann sein eigenes Glück im Rahmen der Möglichkeiten finden, man sollte halt der Versuchung widerstehen, daraus einen Standard für Welt & Ewigkeit zu konstruieren, wie es zu viele Menschen tun (kann ich mir nicht leisten = braucht man nicht).

  457. So waren japanische Whiskies ewig großes Glück für kleines Geld. Kaum setzt der amtierende Whiskypapst Japaner auf sämtliche ersten Plätze des Jahresrankings, merken auch die Dümmsten, daß es da Qualität gibt. Aber keine Kapazität. Was im direkten Zusammenhang steht. Prompt haben sich die Preise verfünf+xfacht und das Thema ist für normal Sterbliche durch.

  458. Boonekamp ist knapp unterhalb von Sagavulin 16 3/4 aber besser als der Nipponkram, so richtig verstanden?

    Mächtig kompliziert, was ist nur aus der Faustformel „Wenn jemand mit dem Schlüssel kommen muss, dann ist der Fusel zu teuer!“ geworden?

  459. Aber zum Discounterpreis, sonst ist der Gesetzgeber gefordert.

  460. Morsche, wenn Fußballspiele so egal sind, warum fehlen sie mir dann so ?
    Net grad die gestrige Länderspielpause, aber das Vorher und Nachher….

  461. ZITAT:
    “Morsche, wenn Fußballspiele so egal sind, warum fehlen sie mir dann so ?
    Net grad die gestrige Länderspielpause, aber das Vorher und Nachher….”

    Gestern Italien-D in der Sportschau als Wiederholung. Laaangweilig.

    Soll ich gleichwohl DK verlängern? Vereinsfußball weniger laaangweilig?

  462. Oh, es hat sich mittlerweile ausgefuselt …
    Gude morsche.

  463. ZITAT:
    “50 Millionen Grippefälle in Europa”

    Hier SWA, lies Dir doch mal das hier durch. Und verstehe es.
    https://www.tagesschau.de/fakt.....h-101.html

  464. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “man sollte halt der Versuchung widerstehen, daraus einen Standard für Welt & Ewigkeit zu konstruieren, wie es zu viele Menschen tun (kann ich mir nicht leisten = braucht man nicht).”

    Schon klar. Das mit dem sich leisten können ist auch relativ, etwas teurere Whiskies lasse ich mir ja auch entsprechend kosten. Bei Gin hab ich halt bisher keine wirklichen Unterschiede schmecken können, verstehe das zustandekommen so hoher Preise nicht, und sehe es schon gar nicht ein so viel zu zahlen, wenn man eh Limo drüberschüttet.

    Aber wer das anders sieht ist höchst willkommen jeden Preis zu zahlen, den er mag.

  465. Morsche,
    mal ausnahmsweise Spocht oder so ähnlich. Gestern was zur Perle aus dem Norden, heut was zum Stern des Südens: https://www.n-tv.de/sport/fuss.....76597.html

  466. …hier, zumindest der Trailer ist witzig:

    https://www.youtube.com/watch?.....bdA_zjfAWI

    Auf amazon. Leichte Muse zur Krise.

  467. Wo kann ich für Adidas spenden ?

  468. ZITAT:
    “Wo kann ich für Adidas spenden ?”

    Yo das frage ich mich auch seit gestern.
    In diesen schweren Zeiten, sollten wir an diejenigen denken, die von der Krise am schwersten betroffen sind und das sind nun mal arme notleidende milliardenkonzerne wie Adidas und H&M, die seit je her mit astronomischen Margen und unter menschenverachtenden Bedingunge, für pfennigpreise in billiglohnländern herstellen lassen um uns den Rotz dann fürs 350fache zu verkaufen.

    https://m.manager-magazin.de/p.....05795.html

    Man sollte Abhilfe schaffen und der Staat sollte diesem armen kleinen Familienunternehmen unter die Arme greifen und dabei auch gleich eine 100% Eigentümerschaft erwirken.

  469. ZITAT:
    “Wo kann ich für Adidas spenden ?”

    Was sagen die Herren Hainer und Rummenigge. Gibts Hausverbot?

  470. Einfach verstaatlichen den notleidenden Betrieb.

  471. ZITAT:
    “Ohne Worte:

    https://www.t-online.de/sport/.....iere-.html

    Ich bezweifle das wir 1992 Vizemeister wurden und das Steppi uns dahin geführt hat sowieso.

  472. ZITAT:
    “Wo kann ich für Adidas spenden ?”

    An der Einkaufskasse. Nach der Krise. Gibt genügend Alternativen.

  473. ZITAT:
    “Soll ich gleichwohl DK verlängern?”

    Tue uns einen gefallen und gib sie bitte ab. Das Stadion wäre ein besserer Ort.

  474. Es gibt hier mit Sicherheit Fachleute, die das besser als ich wissen, und ich werde auch einen Teufel tun, Adidas moralisch in Schutz zu nehmen. Aber hat man als AG nicht die unternehmerische Pflicht den Aktionären gegenüber, erst mal so zu handeln wie das Adidas und Co. im Augenblick machen? Weil es sonst Konsequenzen für den Vorstand haben könnte? Oder so?

    Wie gesagt, ich weiß natürlich wie stets nichts. Gebe nur zu bedenken, dass da was sein könnte. Könnte! Ich kann natürlich auch … ich sagte es ja bereits.

  475. Unser Finanzminister zerbricht an den sorgen und im Fussball wird
    Diskutiert wegen der fernsegelder wann es weitergeht die Gesellschaft ist nur noch krank

  476. Also mal abgesehen von dem Adidas-Beispiel, finde ich das durchaus diskussionswürdig, an wem letztlich die Folgen dieser Aussperrung hängen bleiben sollen. Nehmen wir mal beispielhaft Tschas Gasthaus: Er kriegt für drei Monate vom Staat verboten, sein Lokal zu betreiben. Der Mietvertrag beinhaltet doch sicher den Betrieb eines Restaurants. Warum sollen jetzt in solchen Fällen ausgerechnet die Vermieter ungeschoren bleiben?

  477. Adidas mag jetzt der oberböse Arschlochladen sein, aber im Grunde nutzen die aus, was der Gesetzgeber ermöglicht.

  478. ZITAT:
    “Wo kann ich für Adidas spenden ?”

    Guter Punkt. Wofür haben wir all die Juristen hier rumlungern: Könnte die Weigerung von u.a. adidas Mieten (Pachten) zu bezahlen eventuell auch zu einem Präzedenzfall* führen, der dann dazu führt, dass auch diverse Kleinpächter keine Miete (Pacht) zahlen müssen.
    In einem solchen Szenario wären sie dann plötzlich nicht mehr die Bösen.

    * – wahrscheinlich falsche Verwendung des Begriffs (angelsächsisches Rechtssystem).

  479. ZITAT:
    “Aber hat man als AG nicht die unternehmerische Pflicht den Aktionären gegenüber, erst mal so zu handeln wie das Adidas und Co. im Augenblick machen? Weil es sonst Konsequenzen für den Vorstand haben könnte? Oder so?.”

    Bestimmt ist das so.
    Und was könnte in diesen Zeiten wichtiger sein, als die unternehmerische Pflicht ggü den Aktionären ?

    Was sagen die Aktionäre(?) von Rewe, dass nur noch haushaltsübliche Mengen abgegeben werden ? Was sagen die Aktionäre von CureVac dass Hopp nicht das lukrative Trump-Angebot angenommen hat ?
    Was sagen die Aktionäre der bayrischen Textilunternehmer die nun Masken herstellen statt teuren Klamotten ?

    Es wird sicher so sein, dass es dafür auch irgendwelche wirtschaftichen Argumente gibt, ehrlich.
    Aber besonders Adidas und H&M bewegen sich schon seit Jahren immer wieder am Rande des moralischen Kollapses, was zumindest H&M in letzter Zeit auch vermehrt in seinen Fillialen zu spüren bekommt. Sich in dieser ekligen Zeit, noch als besonders dreist hervorzutun und den nächsten weltweiten shitstorm herauf zu beschwören wird wahrscheinlich auch nicht unbedingt im Sinne der Aktionäre sein. Aber genau wie du, weiß ich natürlich nichts.

  480. ZITAT:
    “Adidas mag jetzt der oberböse Arschlochladen sein, aber im Grunde nutzen die aus, was der Gesetzgeber ermöglicht.”

    Das ist zwar nicht falsch, aber dieses Argument ermüdet mich.
    Der Staat ist daran schuld, dass ich das dreisteste obszöne Arschloch bin, weil er nicht auf die Idee gekommen ist es mir zu verbieten.

  481. “… Was sagen die Aktionäre von CureVac dass Hopp nicht das lukrative Trump-Angebot angenommen hat ? …”

    Fake News.

    Und nochmal: Wenn adidas / H&M rechtlich damit durchkommen, sollte das doch auch für kleine Läden gelten können oder spielen die einfach nur ihre Marktmacht aus?

  482. Soweit ich weiß gilt das für alle und es ist auch nur gestundet. Aber ich weiß nichts.

  483. ZITAT:
    “Soweit ich weiß gilt das für alle und es ist auch nur gestundet. Aber ich weiß nichts.”

    Damm wäre diese Empörung auch schon wieder völlig umsonst?
    Ich RASTE AUS.

  484. ZITAT:
    “Und nochmal: Wenn adidas / H&M rechtlich damit durchkommen, sollte das doch auch für kleine Läden gelten können oder spielen die einfach nur ihre Marktmacht aus?”

    Ernstgemeinte Frage :
    Wie glaubst du, wird das am Ende ausgehen, wenn Adidas und die Pommesbude von Hans Günther umme Ecke eine Gleichbehandlung fordern ?
    Rechtlich hätte Hans Günther wahrscheinlich auch die Möglichkeit ein weltweites Konglomerat aus Firmensitzen und Briefkastenadressen zu Steuervermeidungszwecken einzurichten, praktisch siehts dann halt wieder anders aus.

  485. ZITAT:
    “Also mal abgesehen von dem Adidas-Beispiel, finde ich das durchaus diskussionswürdig, an wem letztlich die Folgen dieser Aussperrung hängen bleiben sollen. Nehmen wir mal beispielhaft Tschas Gasthaus: Er kriegt für drei Monate vom Staat verboten, sein Lokal zu betreiben. Der Mietvertrag beinhaltet doch sicher den Betrieb eines Restaurants. Warum sollen jetzt in solchen Fällen ausgerechnet die Vermieter ungeschoren bleiben?”

    Keine Ahnung ob es so ist, aber im Fall vom Tscha könnte das durchaus ein Vermieter sein, der auch auf die Einnahmen angewiesen ist. Im Fall von adidas sind das in der Mehrheit vermutlich irgendwelche Immobilienfonds denen die Einkaufszentren und Ladenpassagen gehören. Da trifft es vermutlich keine falschen, das Problem ist meiner Meinung nach das Gesetz, dass es erlaubt das auch Mieter mit erheblichen Eigenkapital diese Möglichkeit haben. Irgendwie ist das zur Zeit alles nicht so einfach zu beantworten.

  486. Ich vermute mal ganz naiv, dass das Gesetz zu hektisch und schnell gestrickt und auf den Weg gebracht wurde.

  487. Hab jetzt keine Zeit, empfehle aber allseits sich ein wenig schlau zu machen. Da sollte letztlich das Gleiche gelten, wie weiter oben dem SWA vorgehalten. Denke aber, dass es ein himmelweiter Unterschied ist, ob es ein Betrieb in Existenznot ist oder ein gesundes globales Unternehmen, das präventiv die Dividendenwünsche seiner Aktionäre im Blick hat. Hierzu mal ein Kommentar:
    https://www.spiegel.de/wirtsch.....8905ca4d48

  488. “… Wie glaubst du, wird das am Ende ausgehen, wenn Adidas und die Pommesbude von Hans Günther umme Ecke eine Gleichbehandlung fordern ? …”

    Ist es nicht so, dass wenn bereits Urteile zu einem Sachverhalt vorliegen, es zumindest schon mal eine Tendenz für andere sehr ähnliche Streitigkeiten hat?
    adidas / H&M werden wohl gegen irgendwelche milliardenschwere internationale Immobilienholdings klagen müssen, Hans Günther gegen die Stadt Bad Vilbel auf deren Gelände seine Pommesbude steht. Da nähern sich die Gewichtsklassen beider Seiten etwas an, oder?

    Worauf ich als Meister des Schönredens nur hinaus will: Birgt diese Situation nicht auch Chancen für Unternehmen, denen zumindest ich das gönnen würde?

  489. … irgendwelche Immobilienfonds denen die Einkaufszentren und Ladenpassagen gehören. Da trifft es vermutlich keine falschen…

    Es trifft Lieschen Müller, der ihre Sparkasse Anteile dieser Fonds verkauft hat. Als eine der wenigen verblieben konservativen Anlagen mit Chance auf Zinsen.

  490. “Keine Ahnung ob es so ist, aber im Fall vom Tscha könnte das durchaus ein Vermieter sein, der auch auf die Einnahmen angewiesen ist.”

    Das mag sein. Umso mehr stellt sich die Frage, an wem die Verluste durch das staatlich verordnete Betriebsverbot letztlich hängenbleiben sollen, wenn beide Seiten auf die Einnahmen angewiesen sind.

    Bisher sollen das ja wohl nicht die Vermieter sein, denn – wie Stefan eben auch schrieb – sollen die Mieten ja nur gestundet und später gezahlt werden, sodass die Vermieter dann doch ungeschoren blieben, obwohl ja dem Mietvertrag für die Zeit der zwangsweisen Schießung die Grundlage entzogen ist.

  491. Eventuell gibt es auch einen Unterschied zwischen Adidas und zB H&M – wobei H&M immerhin auch noch einen Überschuss erzielt hat, der allerdings deutlich geringer war als der von Adidas.
    https://www.spiegel.de/wirtsch.....50927.html

  492. “Das mag sein. Umso mehr stellt sich die Frage, an wem die Verluste durch das staatlich verordnete Betriebsverbot letztlich hängenbleiben sollen, wenn beide Seiten auf die Einnahmen angewiesen sind.”

    Eben. Klassische frei verhandelbare Situation mit der Ausgangslage 50 / 50 …

  493. Und mit meinen paar Aktien, die sich gerade halbwegs wieder etwas von 2008 erholt hatten und wenn schon keinen Wertzuwachs, dann aber immerhin etwas Dividenden hergaben, fühle ich mich jetzt auch nicht in der gönnerhaften Position, den für sie Verantwortlichen zu erlauben, auf ihren Unternehmen evtl. gesetzlich zustehende Hilfen zu verzichten. Erstaunlicherweise schreibe ich das hier jetzt auch nicht in meinem Privatjet oder von meiner 80m Yacht.

    Nur weil ein Konzern kein Gesicht hat, daß man persönlich kennt, heißt nicht, daß dahinter nicht Millionen Gesichter stehen. Darüber darf man gerne einmal nachdenken.

  494. Das Schlimmste an dieser Krise ist die wild um sich greifende Selbstherrlichkeit, über komplexeste Zusammenhänge zu richten.

    Echt jetzt.

  495. Naja, die Vollexperten erweitern ihr Fachgebiet. Bzw verlagern es, weil Fußball ist ja im Moment nicht. Den Rest erledigt die Filterblase.

  496. Es werden viele Verträge über Liegenschaften aktuell neu verhandelt, da niemand weiß, wie lange die Krise dauert – die gewünschten Ergebnisse werden im Regelfall nicht vor Gericht erzielt, sondern am Verhandlungstisch. Vor Gericht zu gehen würde ohnehin zu lange dauern, auch wenn so manch Schlaumeier meint, mit dem Urkundsverfahren zu drohen. Die wirtschaftliche Unsicherheit bliebe. Vor Gericht ziehen nur die Kleinen; oder halt die Großen, welche sich in Verhandlungen zu dappich angestellt haben.

  497. Viel wahres wieder hier zu lesen.
    Ganz allgemein:
    Jede Medaille hat zwei Seiten.
    Wobei mir die Pommes vom Hans Günther lieber sind, als abgewichste Weltkonzerne.

  498. ZITAT:
    “Das Schlimmste an dieser Krise ist die wild um sich greifende Selbstherrlichkeit, über komplexeste Zusammenhänge zu richten.

    Echt jetzt.”

    Zum Glück gibt es ja Dich um uns allen zu erläutern was richtig ist.

  499. “Zum Glück gibt es ja Dich um uns allen zu erläutern was richtig ist.”

    Da ist er aber nicht alleine. Smiley.

  500. Willkommen beim Forumsblog Ethik und Wirtschaft.

    Da wird noch was gehen die nächsten Wochen.

  501. ZITAT:
    “Naja, die Vollexperten erweitern ihr Fachgebiet. Bzw verlagern es, weil Fußball ist ja im Moment nicht.”

    Bestätigt

  502. Einfach vollstes Vertrauen zu mir haben.

  503. Na, die da oben werden’s schon richten.

  504. den vogel schießt dieser mdb ab, der ein shirt der firma verbrennt(!), die das gesetz in anspruch nimmt, das er selbst(!) mit verabschiedet hat.
    https://twitter.com/florianpos.....25152?s=21
    habe ich mir nicht selbst ausgedacht – und adidas war schon lange vorher scheisse.

  505. Ach Gottchen. Die Selbstherrlichkeit. Ja schlimm schlimm schlimm so was.
    Bewegen wir uns doch wieder in den Zustand vor der Krise in der wir die komplexen Zusammenhänge einer millionenschweren Fussball AG ganz unselbstherrlich gerichtet haben.

    Wirklich niemand hier behauptet, für irgendwas Expertenwissen zu haben.
    Ich gestehe unter Tränen, dass es mich durchaus triggert, wenn ein Konzern der letztes Jahr knapp 2 Milliarden Gewinn gemacht hat, staatliche Notfallregelungen aushebelt.
    Ich weiß, ich weiß, ich bin zu naiv für diese geile Welt und verstehe die ganzen komplexen Zusammenhänge nicht, aber es wird sicher einen triftigen Grund haben, wieso in florierenden Zeiten alles was obszöne Mengen an Kapital hält, den Staat meidet, wie der Teufel das Weihwasser, aber sobald auch nur ein Euro verloren zu gehen droht, sofort heulend an desselben Staates Rockzipfel hängt.

  506. ZITAT:
    “Das Schlimmste an dieser Krise ist die wild um sich greifende Selbstherrlichkeit, über komplexeste Zusammenhänge zu richten.”

    Bravo.

  507. Ab wann gelten nochmal die neuen Verträge zwischen Eintracht Frankfurt und der Stadt Frankfurt bezüglich des Waldstadions? Sind diese inzwischen rechtskräftig ab XX, oder fehlt da noch was? Und wie geht als Beispiel eben diese Eintracht mit den bisherigen / künftigen Mietzahlungen um? Komplett zahlen? / Stunden lassen? Reduzieren? Aussetzen?

    Und NEIN, ich habe derzeit keinerlei Verständnis für Unternehmens-Mitteilungen à la Adidas, Deichmann und/oder H&M (oder wer da noch alles dazu kommt).
    Mag in Zukunft anders sein.

  508. ZITAT:
    “Zum Glück gibt es ja Dich um uns allen zu erläutern was richtig ist.”

    Da ist er aber nicht alleine. Smiley.”

    Ne. Wenn hier nur die Vollexperten diskutieren dürfen wird‘s leer ;-)
    Egal um welches Thema es geht.

  509. Und genau deshalb bin ich ein Verfechter von “fast jeder darf fast jeden Mist verzapfen”.

  510. Jeder hat das Recht, die Lage im Rahmen seiner Marktmacht auszunutzen.

    “Ein internationaler Konzern aus der Automobilbranche ließ erst vor ein paar Tagen seine Geschäftspartner mit Verweis auf die schwierigen Zeiten wissen, er erwarte einen Nachlass in Höhe von fünf Prozent – rückwirkend bis zum Jahr 2016. Die Begründung: Man wolle die Geschäfte mit den Partnern ja weiter ausbauen.”

    https://www.spiegel.de/wirtsch.....1411631e41

  511. https://www.deutschlandfunk.de....._id=470550
    Interessantes Feature zu Eigentum, Boden, Miete und Co.
    Wer zahlt, ist der simplen Frage geschuldet, wer den besten Knüppel hat zur Durchsetzung seiner Interessen.

  512. ZITAT:
    “Nur weil ein Konzern kein Gesicht hat, daß man persönlich kennt, heißt nicht, daß dahinter nicht Millionen Gesichter stehen. Darüber darf man gerne einmal nachdenken.”

    Der Gedanke ist hier sinngemäß erst kürzlich vom Ergänzungsspieler geäußert worden. Die Volkswirtschaft bestehe aus Millionen von Einzelschicksalen, hieß es da. Dann hat er eines rausgegriffen (den “Lackierer”) und mir dessen Not und Elend geschildert. Ob der auch Adidas-Aktien gehalten hat, wurde aber nicht erwähnt……-)

  513. ZITAT:
    “Und genau deshalb bin ich ein Verfechter von “fast jeder darf fast jeden Mist verzapfen”.”

    Sie haben gerufen?

  514. Äpfel und Birnen lassen grüßen!

    … und Pärsching, wenn es um deine DK geht, bin ich ganz bei Volker!

  515. Wir leben immer noch in einem Rechtsstaat. Das bedeutet, daß die Gesetze für alle gelten. Das ist ein unendlich höheres Gut als wenn Arbeiter- und Bauernräte nach Gutdünken entscheiden, wer würdig ist und wer nicht. Es gibt bei Gesetzen kein “so haben wir das aber nicht gemeint”. Sie haben Konsequenzen und deshalb gibt man sich besser die größte Mühe mit ihnen.

    Die Anwälte erklären Euch gerne den Unterschied zwischen Recht und Gerechtigkeit.

  516. ZITAT:
    “Äpfel und Birnen lassen grüßen!

    … und Pärsching, wenn es um deine DK geht, bin ich ganz bei Volker!”

    Ehre der Gruppe Stadionverbot.

  517. “Ob der auch Adidas-Aktien gehalten hat, wurde aber nicht erwähnt……-)”

    Soviel ich weiß, investiert der sein ehrlich erworbenes Schwarzgeld in Immobilienfonds.

  518. Ich investiere in Klopapier. Gesetzlich gedeckelt und moralisch unbedenklich.

  519. Boah Isaradler. Ich brauche Dich mal.
    Ich habe vor irgendwas 3 Wochen auf ZDF neo oder 3Sat einen US-Film gesehen. Eher fad aber geile Musik.

    Ein Stück konnte ich identifizieren: Sharon Jones / 100 day 100 nights.
    https://www.youtube.com/watch?.....ouI5KcyHfE

    Da waren sicher sicher noch andere Perlen im Soundtrack. Ich bekomme den Namen des Films nicht recherchiert.

    Unternimm was! Danke.

  520. Sharon Jones/alles von Daptone ist natürlich pures Gold.

    Ist er hier dabei? Sonst brauche ich mehr Details,
    https://www.imdb.com/name/nm29.....fn_al_nm_4

  521. ZITAT:
    “Jeder hat das Recht, die Lage im Rahmen seiner Marktmacht auszunutzen.

    “Ein internationaler Konzern aus der Automobilbranche ließ erst vor ein paar Tagen seine Geschäftspartner mit Verweis auf die schwierigen Zeiten wissen, er erwarte einen Nachlass in Höhe von fünf Prozent – rückwirkend bis zum Jahr 2016. Die Begründung: Man wolle die Geschäfte mit den Partnern ja weiter ausbauen.”

    https://www.spiegel.de/wirtsch.....1411631e41

    Das ist ist in der Branche seit Jahren gängige Praxis s.g. Retros einzufordern, z.B. im Zusammenhang mit der Vergabe von Folgeaufträgen. Kann man sehen wie man will, hat aber mit der aktuellen Lage nichts zu tun.

  522. Isaradler / Zebulon – leider nein.

    Fing im Knast an. Titel glaube ich “…..’s Law”.
    Die sind dann aus dem Knast raus und wollten einen Banksafe mittels eines in Vergessenheit geratenen Tunnels vom benachbarten Theater aus ausrauben … dann bin ich eingenickt.

    Hilft das?

  523. Erstaunlich wenn der Deal gerade jetzt über die Bühne gehen sollte.

    https://www.kicker.de/773014/a.....t_einstieg

  524. @ES: da gibt es Einiges, insbesondere Serien, wie z.B. hier:
    https://www.what-song.com/Tvsh.....Cage/s/718
    Am besten mal durchwühlen

  525. Während meiner Lehre bei der grandiosen Dywidag in den 80ern beschimpfte JEDER Buchhalter die Deutsche Bank als miese Valutenschieber.

    Ob zurecht oder unrecht weiß ich nicht – ich kann sie aber nicht ausstehen. So einfach ist das manchmal.

  526. 557 – das ist ja mal eine schöne Seite. Vielen Dank. Mit der spiele ich jetzt die ganze Nacht.

  527. ZITAT:
    “Ab wann gelten nochmal die neuen Verträge zwischen Eintracht Frankfurt und der Stadt Frankfurt bezüglich des Waldstadions? Sind diese inzwischen rechtskräftig ab XX, oder fehlt da noch was? (…)”

    Teil-Antwort gefunden.
    ZITAT:
    “… Bereits im Januar hatte der Magistrat der Stadt Frankfurt beschlossen, der Eintracht ab Juli einen 15 Jahre gültigen Vertrag als gewerblicher Mieter einzuräumen. Noch müssen die Stadtverordneten zustimmen. …”
    https://www.kicker.de/773014/a.....ieg#twfeed
    Aus Commerzbank wird Deutsche Bank. Aus Commerzbank-Arena dann DWS-Arena? Pro Waldstadion!

  528. Ach Volker …
    Hausarrest macht langsam. Zumindest mich.

  529. ZITAT:
    “Boah Isaradler. Ich brauche Dich mal.
    Ich habe vor irgendwas 3 Wochen auf ZDF neo oder 3Sat einen US-Film gesehen. Eher fad aber geile Musik.

    Ein Stück konnte ich identifizieren: Sharon Jones / 100 day 100 nights.
    https://www.youtube.com/watch?.....ouI5KcyHfE

    Da waren sicher sicher noch andere Perlen im Soundtrack. Ich bekomme den Namen des Films nicht recherchiert.

    Unternimm was! Danke.”

    Ich hatte Euch beide auch dahingehend mal um Hilfe gebeten.
    Irgend so eine geile Uptemponummer aus den Maghrebstaaten(?).
    Murmeli stellte es einst zurecht als Sensa´cion hier rein. Isar hatte es im Plattenschrank.

    Habe keine Handhabe das zu finden. Könnt ihr mir vielleicht jetzt helfen?

    Wenn nicht mir, dann meiner Perle zuliebe. Die steht auf so abgefahrenes Zeugs. Seid so nett, bittte.

  530. ZITAT:
    “Erstaunlich wenn der Deal gerade jetzt über die Bühne gehen sollte.

    https://www.kicker.de/773014/a.....t_einstieg

    Stimmt. Vielleicht irgendein Konstrukt “Sign now – pay later” ?

  531. Hilft das?”

    Anspruchsvoll. Tunefind hat auch nichts.
    https://www.tunefind.com/artis.....aron-jones

    Songs in Film/TV sind chronisch schlecht indexiert. Keywords sind auch vage. Wir brauchen einen Regisseur oder Schauspieler, dann haben wir es in Sekunden.

  532. @wonline
    ZITAT:
    “.Kann man sehen wie man will, hat aber mit der aktuellen Lage nichts zu tun.”
    mit Verweis auf die schwierigen Zeiten hat mit der aktuellen Lage nichts zu tun??

  533. @Ergänzugsspieler Das könnte Henry’s Crime (Henry & Julie) sein, mit Keanu Reeves und schon ein paar Jahre alt.

  534. Nachtrag zur Wirtschaftsethikdiskussion von vorhin: Ich glaube ja immer noch ganz oldschoolmässig daran dass man sich – vor allen Dingen bei schon bestehenden Geschäftspartnerschaften – im Falle von Problemen erstmal versuchen sollte diese am Verhandlungstisch zu lösen bevor man mit Gesetzeslücken- oder lagen in den Kampf gegeneinander zieht.

  535. ZITAT:
    “Ich habe vor irgendwas 3 Wochen auf ZDF neo oder 3Sat einen US-Film gesehen. Eher fad aber geile Musik. …”

    Vielleicht Umkehrsuche? TV-Programme von ZDFneo und 3Sat des entsprechenden Zeitraums auf ca-Sendezeit durchwühlen. Plus Mediathek, wenns ein Stream war
    Finde den Film = Finde den Sound. Möglicherweise.

  536. ZITAT:
    Hilft das?”

    Anspruchsvoll. Tunefind hat auch nichts.
    https://www.tunefind.com/artis.....aron-jones

    Songs in Film/TV sind chronisch schlecht indexiert. Keywords sind auch vage. Wir brauchen einen Regisseur oder Schauspieler, dann haben wir es in Sekunden.”

    Es ist manchmal lächerlich einfach. Google “Film Bankraub Tunnel Theater” ergab das gewünschte Ergebnis:
    https://www.imdb.com/title/tt1.....soundtrack

  537. Ein “sich” zuviel, sorry

  538. duppfig,o – kann mich einfach nicht mehr daran erinnern. Der Abbel ist schuld. Oder der Veuve. Oder all das andere Zeugs.

  539. 558 – yo. Hatte ich anfangs gemacht. War mir dann nicht mehr sicher ob 3sat oder neo und wann überhaupt usw. (siehe 570).

    Egal. Die beinahe schon beleidigend einfache Lösung hat funktioniert.

    Isaradler – ist das was?

  540. 567 – die 4 G’s der Konfliktbewältigung:

    Gespräch
    Geld
    Gewalt
    Gericht

    (von Fall zu Fall noch das 5. G = Geschlechtsverkehr)

  541. Sauber. Sagt mir gar nichts, der Streifen.

    War aber doch auf der Liste!

  542. Budos Band, Menahan Street Band, Dap-Kings, wunderbar.

  543. “… War aber doch auf der Liste! …”

    Hoppla. Tschuldigung. Aber auch für Dich: siehe 570.

  544. @ES: korrigier mal Deine 573 und bedank Dich für die 567

  545. ZITAT:
    “@Ergänzugsspieler Das könnte Henry’s Crime (Henry & Julie) sein, mit Keanu Reeves und schon ein paar Jahre alt.”

    ACHDUSCHEISSE – übersehen. Boah. Ich bin untröstlich.
    Ich muss wieder unter Menschen.

  546. ZITAT:
    “@Ergänzugsspieler Das könnte Henry’s Crime (Henry & Julie) sein, mit Keanu Reeves und schon ein paar Jahre alt.”

    Hast Du das einfach so gewusst, MonaLisa?
    Mir erschien der Film tatsächlich sehr unauffällig. Bis auf die Musik halt. Und meinetwegen Keanu Reeves.

  547. 580 – ne, war Zufall. Den Film kenne ich nicht, mir kam aber die Zusammenfassung bekannt vor, irgendwer muss mir davon mal erzählt haben. Hatte das dann mit Reeves zusammen gegoogelt.

  548. ZITAT:
    “Aus Commerzbank-Arena dann DWS-Arena? Pro Waldstadion!”

    DWS = Das Wald-Stadion

    Die andere Bedeutung kennt doch keiner.

  549. ZITAT:
    “Lindenstrasse läuft!”

    Immernoch?

  550. ZITAT:
    “Erstaunlich wenn der Deal gerade jetzt über die Bühne gehen sollte.

    https://www.kicker.de/773014/a.....t_einstieg

    Na ja, die Vermarktung der Namensrechte am Stadion ist ja für sich betrachtet ein recht überschaubares Thema. Eine ganz andere Frage ist, ob die Geschäftsgrundlage für den sogenannten Stadionvertrag gerade nicht zumindest teilweise wegbricht und die Eintracht das Vertragswerk im Hinblick auf die zugrundeliegenden Annahmen / Erwartungen nicht von Grund auf neu zu bewerten hat. Aus meiner Sicht ist das dringend erforderlich.

  551. ZITAT:
    “Lindenstrasse läuft!”

    Was ein sensationelles Ende. Ich weine.

  552. ZITAT:
    Was ein sensationelles Ende. Ich weine.”

    Und, was war? Erbitte Zusammenfassung

  553. Tschö Lindenstraße.
    _____

    ZITAT:
    “DWS = Das Wald-Stadion.”
    Sauber. Gefällt.

  554. ZITAT:
    “Und, was war? Erbitte Zusammenfassung”

    Was war? Nix. Mutter Beimer hat Geburtstag. Ende.

  555. ZITAT:
    “Budos Band, Menahan Street Band, Dap-Kings, wunderbar.”

    Ich geb da noch Geno Washington and RamJamBand obendrauf.

  556. “DWS = Das Wald-Stadion.“
    Sauber. Gefällt.

    Da gibts bestimmt DWS-Immobilienfonds und die DWS-Top-Dividende mit reduziertem Ausgabeaufschlag, sicher auch als Sparplan. Und der Herry wird dann unser Kloppo der DWS.

  557. ZITAT:
    “… Eine ganz andere Frage ist, ob die Geschäftsgrundlage für den sogenannten Stadionvertrag gerade nicht zumindest teilweise wegbricht und die Eintracht das Vertragswerk im Hinblick auf die zugrundeliegenden Annahmen / Erwartungen nicht von Grund auf neu zu bewerten hat. Aus meiner Sicht ist das dringend erforderlich.”

    @W-A [585]
    Könnte es sein, dass ich aus genau diesem Grund die Frage nach der “Rechtskräftigkeit” des Vertragswerks zuvor gestellt hatte (ohne Kenntnis des nachträglichen Artikels im Zentralorgan)?
    Nö, Kann nicht. Bin ja nur die mit der “Milchmädchenrechnung”. *kopfschütteln*

  558. Beve und Pia sind übrigens wieder zuhause.
    Wer mag: Reisebericht (1) Ich finds lesenswert.
    https://www.beveswelt.de/?p=14.....105

  559. ZITAT:
    “@wonline
    ZITAT:
    “.Kann man sehen wie man will, hat aber mit der aktuellen Lage nichts zu tun.”
    mit Verweis auf die schwierigen Zeiten hat mit der aktuellen Lage nichts zu tun??”

    Nein, der Verweis auf die schwierigen Zeiten ist die sich aktuell anbietende Begründung aber nicht der systemimmanente Grund

  560. Ab morgen kann man in Hessen die Staatshilfe beantragen; hier schon mal Infos und eine Checkliste:

    https://rp-kassel.hessen.de/co.....oforthilfe

    ‘ausdrucken, unterschreiben, einscannen’ – NRW kann das übrigens gänzlich online. Und ohne USt-ID, die ja einige Unternehmen gar nicht haben…

  561. ZITAT:
    “Beve und Pia sind übrigens wieder zuhause.
    Wer mag: Reisebericht (1) Ich finds lesenswert.
    https://www.beveswelt.de/?p=14.....105

    Bedankt.
    Ich lese ihn sehr gerne, der erste Teil endete aber ohne Vorwarnung.
    Bitte bald den nächsten Teil nachlegen.

  562. @ 592 N-A

    Was hab ich mit deinem Beitrag zu schaffen? Ich habe darauf weder geantwortet noch selbigen zitiert. Die Bewertung “Milchmädchenrechnung” stammt auch nicht von mir. Such dir diesbezüglich einen anderen Gesprächspartner.

  563. Beve hat Thailand nicht verstanden.

    Frag mal Stobbe.

  564. Quergelegt uuuuund

  565. Jedoch hat der null Bock das zu erklären.
    Ist ihm zu blöd.

  566. ………..das leere Tor nicht getroffen, also die #600.

  567. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Erstaunlich wenn der Deal gerade jetzt über die Bühne gehen sollte.

    https://www.kicker.de/773014/a.....t_einstieg

    Na ja, die Vermarktung der Namensrechte am Stadion ist ja für sich betrachtet ein recht überschaubares Thema. Eine ganz andere Frage ist, ob die Geschäftsgrundlage für den sogenannten Stadionvertrag gerade nicht zumindest teilweise wegbricht und die Eintracht das Vertragswerk im Hinblick auf die zugrundeliegenden Annahmen / Erwartungen nicht von Grund auf neu zu bewerten hat. Aus meiner Sicht ist das dringend erforderlich.”

  568. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Erstaunlich wenn der Deal gerade jetzt über die Bühne gehen sollte.

    https://www.kicker.de/773014/a.....t_einstieg

    Na ja, die Vermarktung der Namensrechte am Stadion ist ja für sich betrachtet ein recht überschaubares Thema. Eine ganz andere Frage ist, ob die Geschäftsgrundlage für den sogenannten Stadionvertrag gerade nicht zumindest teilweise wegbricht und die Eintracht das Vertragswerk im Hinblick auf die zugrundeliegenden Annahmen / Erwartungen nicht von Grund auf neu zu bewerten hat. Aus meiner Sicht ist das dringend erforderlich.”“

    Ups. Zu früh abgesendet. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke es geht dabei um mehr als nur die Namensrechte.

  569. @W-A [597]
    Jaja. Lass gut sein.

  570. ich wiederhole mich am wenigsten von denjenigen die es vorzugeben meinen zu verstehen.

    wr

    Kch

    Ich widerh

    Ich wiederhole mkc

  571. “Erstaunlich wenn der Deal gerade jetzt über die Bühne gehen sollte.

    https://www.kicker.de/773014/a.....t_einstieg

    Wenn die Verantwortlichen in der Fachabteilung ihren Job nicht erst seit gestern machen, dann drücken sie das jetzt erst recht so schnell es irgendwie geht noch durch.

  572. ZITAT:
    “Erstaunlich wenn der Deal gerade jetzt über die Bühne gehen sollte.

    https://www.kicker.de/773014/a.....t_einstieg

    Wenn die Verantwortlichen in der Fachabteilung ihren Job nicht erst seit gestern machen, dann drücken sie das jetzt erst recht so schnell es irgendwie geht noch durch.”

    Bei der Eintracht in der Fachabteilung? Da würde ich zustimmen.

  573. ZITAT:
    “Bei der Deutschen Bank.”

    Warum?

  574. In einem Wort: Jobsicherheit.

    In ein paar Minuten wird es allen Unternehmen so richtig schlecht gehen. Vorstände bekommen kalte Füße und lassen die Erbsenzähler antanzen. Ergebnis: Die Kosten müssen noch mehr gesenkt werden (surprise!). Die Erbsenzähler ändern ein paar Zahlen in Excel und kommen wie immer in Nicht-FMCG-Unternehmen zum Schluß, daß Bereiche ohne eigentliche Produktivität, die wesensbedingt ihren Wert für das Unternehmen nicht belegen können, überflüssig sind. Also werden in HR und Marketing viele entlassen und Budgets gnadenlos zusammengestrichen. Ein Sponsoringdeal mit einem Bundesligisten, auf dem die Tinte trocken ist, muß aber viele Jahre lang von Fachleuten betreut werden, die man nicht so einfach wegrationalisieren kann. Daher – und weil es dafür nie mehr ein Budget geben wird – muß das sponsorenseitig jetzt durchgepeitscht werden, bevor der Vorstand es bemerkt.

  575. Wettergegerbte Marketiers wissen: der Feind ist nicht die Konkurrenz – er sitzt im eigenen Haus und leitet Dein Unternehmen.

  576. Zustimmung zur [610]

  577. OK, da gebe ich Dir recht, so läuft es oft. Aber das der Vorstand der Deutschen Bank so einen öffentlichskeitswirksamen Deal nicht bemerkt, glaube ich weniger ;-)

  578. Sponsoringdeals sind immer auch Vanityprojekte. Da laufen dann Dinger, die viel weniger sinnvoll sind als anderes. Da wird sich schon der ein oder andere Vorstand im Vorfeld ein paar Jahre lang in der Loge hofhalten gesehen haben. Sichtbarkeit hat das natürlich. Aber irgendwann muß der Vorstandsvorsitzende mit der Sense durch gehen und spätestens dann ist das nicht mehr zu rechtfertigen.

  579. Die Coba war in der letzten Dekade jetzt auch nicht die ganz große Erfolgsgeschichte. Aber pacta sunt servanda.

  580. Sky derweil. Mit 50KommaEbbes in der Abstimmung. Und hier als Info:
    https://sport.sky.de/fussball/.....1585520202

  581. Morsche,
    noch Probleme mit Uhrenumstellung wie es ja richtig heißt und wie ich hier im Wissensblog lernen durfte?
    Auf jeden Fall ist heute “Mache einen Spaziergang im Park-Tag.” Mit dem richtigen Abstand sollte das bei dem schönen Wetter ja möglich sein, es sei denn, mann badet weiterhin in seinem Klopapierspeicher. Und Dir Angela, alles Gute zum Namenstag und bleib gesund. Bei Dir wissen wir, was wir an Dir haben und dass Du in diesen Zeiten nicht vordergründig an die Quote denkst.

  582. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    in RLP ausfüllen, ausdrucken, einscannen und dann per E-Mail.
    https://mwvlw.rlp.de/de/themen...../corona/
    Kein weiteres Anschreiben erforderlich.

  583. Rasender Falkenmayer

    Meine Uhr schlägt links!

  584. @618: Thx

    @619: Rechts wäre auch ein anatomisches Wunder.

  585. Als letzte musste ich diese dämliche Einhornuhr umstellen.

  586. Alarm für alle Katholischen: Die höchste Durchseuchungsrate meldet der Vatikan.

  587. @621: Darfst Du keine Swatch tragen? ;)

  588. „Sehr geehrte Antragstellerin,
    sehr geehrter Antragsteller,

    zur Zeit wird der Service von mehreren hundert Antragstellerinnen und Antragstellern gleichzeitig genutzt.

    Um die fehlerlose Bearbeitung aller Anträge sicherstellen zu können, haben wir die Anzahl der gleichzeitigen Beantragungen begrenzt.

    Daher möchten wir Sie bitten, den Service zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal aufzurufen.

    Um Ihnen die Beantragung zu erleichtern und Ihnen eine schnelle und einfache Abwicklung des Prozesses zur ermöglichen, weisen wir auf die Ausfüllhilfen und Checklisten benötigter Unterlagen auf unserer Webseite unter https://rp-kassel.hessen.de/co.....oforthilfe hin.

    Wir danken für Ihr Verständnis“

    Das Kartenbestellsystem der Eintracht gefällt mir besser

  589. @Uli.
    Leider gut.
    Wurde gerade herzlich ausgelacht.

  590. NairobiAdler in HH

    “Auf jeden Fall ist heute „Mache einen Spaziergang im Park-Tag.“ Mit dem richtigen Abstand sollte das bei dem schönen Wetter ja möglich sein”

    In Hamburg schneit es heftig

  591. Rasender Falkenmayer

    Interessant ist, dass nach dem Wortlaut des hiesigen Antrages nur bei Liquiditätslücken aus dem Geschäftsbetrieb geholfen werden soll, wenn also laufende Kosten wir Mietn usw. nicht mehr durch Einnahmen gedeckt sind. Das kompensiert aber nicht den Einkommensausfall des Selbstständigen selbst. Gerade bei vielen kleinen Dienstleistern, die gar nicht viel Fixkosten haben, aber jeden Monat von ihren Einnahmen leben müssen, ist akut.
    Denkbar ist, hier die private Lebenshaltung zumindest teilweise in der Liquiditätslücke zu berücksichtigen; das Zugpferd des Ladens muss ja auch gefüttert werden. Aber Vorsicht: “Der entgangene Gewinn darf hierbei nicht berücksichtigt werden” und das ist ja das Einkommen der Freiberufler. Schwierig.
    Augen auf beim Eierkauf und alles immer natürlich ohne Gewähr und frei assoziiert.

  592. Das tut mir leid Nairobi. Vielleicht lümmelst Du Dich ja richtig ein. Und schön an Eure Mitbürger/innen denken. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich vorhin mal so einen grauen Hipster-Bärtigen recht bestimmt auf den Sinn und Zweck der Abstandsmarkierung hingewiesen. Leider einen Kommentar zu seinem Gezottel vergessen.

  593. ZITAT:
    “… Aber Vorsicht: “Der entgangene Gewinn darf hierbei nicht berücksichtigt werden” und das ist ja das Einkommen der Freiberufler. Schwierig.
    Augen auf beim Eierkauf und alles immer natürlich ohne Gewähr und frei assoziiert.”

    NRW scheint da echt der Goldstandard zu sein:

    Soloselbständige im Haupterwerb beziehen ihren Lebensunterhalt aus ihrer selbstständigen Tätigkeit und müssen daher auch ihr eigenes Gehalt erwirtschaften, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Sofern der Finanzierungsengpass beim Soloselbstständigen im Haupterwerb dazu führt, dass er sein regelmäßiges Gehalt nicht mehr erwirtschaften kann, dient die Soforthilfe auch dazu, das eigene Gehalt und somit den Lebensunterhalt zu finanzieren.

  594. Ich bin also als Freiberufler ohne Schulden und Miettkosten darauf angewiesen meine Toilettenpapierbestände bei EBay meistbietend zu versteigern, um meinen Lebensunterhalt bestreiten zu können?
    Bei noch 8 verbliebenen Rollen wird nein Einkommen bis September wohl überschaubar sein, bei bis dahin komplett abgesagten Auftträgen.

  595. Ihr koennt froh sein in Deutschland zu sein.

    In UK giebt es naemlich Fuck All. Ich wiederhohle: Fuck All.
    Keine Kurzarbeit oder aehnliches.

    Also es schaut so aus (in meinem Beispiel etwa im Architekturbuero), erstmal all staff so um die 15-20% Gehaltseinbussen eingehen. oder evtl nur 4 Tage arbeiten anstatt 5.

    In 6-8 Wochen, wenn dann der Markt vollends zusammengebrochen ist wie anno 2008 (da hats mich aehnlich erwischt- hatte aber noch Glueck im Unglueck mit gutem Anschlussjob), wird es Entlassungen geben en Masse.

    Die Folge: 80 £ fuer Jeden die Woche, egal ob du vorher 120k oder 40k verdiehnt hast. Egal ob du in london wohnst oder in einem Vorort von Wolverhampton.

    Wenn dann noch einer ueber Deusctchland meckert (hier ja zum Glueck nur sehr, sehr begrenzt und meisst konstruktiv)- be my guest.

    Wie Stefan einmal sagte: Er liebt diesen morbiden Charm der Insel. Das bekommt dieser Tage eine ganz andere Bedeutung.

  596. Wie war das früher in der Bd, wenn die Argumente ausgingen?

    Geh‘ doch rüber, wenn‘s Dir hie nicht passt ….

  597. Sorry, Zwinkersmiley vergessen!

  598. ZITAT:
    “Sky derweil. Mit 50KommaEbbes in der Abstimmung. Und hier als Info:
    https://sport.sky.de/fussball/.....1585520202

    von Sky:
    …… In einem packenden und an Spannung kaum zu überbietenden Finale setzten sich die Hessen mit 3:1 durch……

    Also in meiner Erinnnerung haben wir die ganz locker und einfach weggefiedelt, die Orks hatten 0 Chancen !!!!!
    Deshalb sind die ja auch vor Scham so schnell in die Kabine geflüchtet.

  599. Schaut mal in die “offiziellen” Richtlinien zur Corona-Soforthilfe in eurem jeweiligen Land… in BW kann zu den kurzfristigen Vbl. bei Personengesellschaften (sachlogisch auch Einzelunternehmer, Freiberufler, etc) immerhin ein “Unternehmerlohn” von 1.180.- € p.m. dazugezählt werden… wären dann auch ohne einen Cent andere Kosten immerhin 3.540.- € mögliche Soforthilfe… besser als gar nix, würde ich da mal sagen.

  600. Noch ne Anmerkung zu den Soforthilfen:
    Grundsätzlich bin ich und sollte man allgemein durchaus dankbar sein und erstmal zufrieden, dass es doch sehr schnell und zeitnah dieses Soforthilfeprogramm gibt und gab. Ein bisschen mehr Vorlaufzeit und genauere Ausgestaltung hätte vielleicht trotzdem gut getan.
    Bsp. BW: Mittwoch Abend erstmalig die Beantragung möglich, Passus: private liquide Mittel müssen vorrangig verwendet werden, sofern keine Alterversorgung, angemessener Lebensstandard. => erstmal doof… Freitag Strategien entwickelt, was als AV und angemessener Lebensstandard anzusehen ist, in Absprache mit dem Wirtschaftsministerium/IHKs zum Schluss gekommen: fast alles… man sucht politische Lösungen, weil man das Problem erkannt hat. Samstag dann: private liquide Mittel scheiden aus… also mal dezenter Hinweis, die betrieblichen Konten tendenziell abzuräumen. Gestern dann neue Definition des Liquiditätsengpasses: keine Erwähnung liquider Mittel mehr, nur noch Einnahmen/Ausgaben Betrachtung. Die Mandantschaft denkt sich auch, wir haben nen Knall, wenn alle 2 Tage was anderes erzählt wird…

  601. @624 Schebbe: Immer wieder probieren, wir haben nach vielem Warten immerhin den Antrag erfolgreich gestellt, haben sogar eine Bestätigungskennung und Zugangscode mit qr code bekommen.
    Der Haken, du musst dEn bestätigten Antrag ausdrucken, unterschreiben, firmenstempeln und dann wieder uploaden, der uploadlink für den Antrag führt dich allerdings genau auf den Text den du in deiner 624 zitierst und das scannen des qr codes führt dich auf eine leere Seite auf der nix passiert..
    Zum Haareraufen…

  602. Der shice upload link funktioniert seit Stunden net, aarrrgh

  603. Tscha, ich sage Dir, ich werde auch das überstehen, auch wie schon am Anfang befürchtet, ohne einen Cent Verdienst bis Schätzungsweise Februar nächsten Jahres, bei den Prognosen in meiner Branche (ich werde wenn es anläuft auch die Dumpingpreisphase auslassen), aber es ist schon geil zu sehen, dass jedes noch so dumme Konzept Zuschüsse bekommt, Hauptsache, es basiert Verbindlichkeiten und Kosten. Dagegen stehst Du mit einer soliden Geschäftsphilosophie im Regen. Aber Hauptsache für meine Umsatzsteuervorauszahlung kommt die Mahnung pünktlich ….

  604. Ein „auf“ hinterherwerfe

  605. Tscha, kleiner Tip: Heute Nacht um 2, bei guter Mukke und einem guten Fläschchen Roten funktioniert auch der upload und wenn nicht, auch egal! :-)

  606. Hessen scheint es ein wenig zu gut machen zu wollen.

    Die hätten einfach erstmal die 9.000 Takken raus ballern und dann die zusätzlichen Landesmittel in einem zweiten Schwung anbieten sollen.

  607. ZITAT:
    “Tscha, kleiner Tip: Heute Nacht um 2, bei guter Mukke und einem guten Fläschchen Roten funktioniert auch der upload und wenn nicht, auch egal! :-)”

    Zum Trost gibt es ja die Möglichkeit den erfolgreich ausgefüllten, im Antragsstellungprozess erfolgreich hochgeladenen(!), ausgedruckten, handunterschriebenen und gestempelten Antrag statt wiederhochzuladen zu faxen. Amtlicher Hinweis dazu: Dann wird die Bearbeitungszeit mehrere Wochen dauern…
    Die Stelle an der Wand an die ich seit heute morgen um 9 immer wieder meine Stirn schlage ist schon blutig…

  608. @644

    Die Bearbeitungszeit wird schätzungsweise eh mindestens mehrere Wochen dauern ….
    egal ob Upload oder Fax ….

  609. NRW hatte bis Sonntag Abend bereits 100.000 Anträge bearbeitet. NRW!

  610. Finanzamt Frankfurt arbeitet zuverlässig und pünktlich gegen jedwede Krise an und versendet weiterhin fröhlich Mahnungen. Aktuell bei meiner Frau (selbstständig, keine Einnnahmen mehr) kam bereits die Mahnung für die nächsten 3 Monate. Und ja, schon klar, ist normal, wenn man sich nicht wehrt. Was machen eigentlich die Leute, die das ggf. jetzt gesundheitlich gar nicht schaffen? Gehe natürlich von einer Mahngebühr aus, die sich entsprechend erhöht, wenn man sich nicht melden (kann). Nunja, das sind aber alles Peanuts, wenn ich den Erik und Tscha so lese, in der Tat…

  611. ZITAT:
    “Die Bearbeitungszeit wird schätzungsweise eh mindestens mehrere Wochen dauern ….
    egal ob Upload oder Fax ….”

    Aus RLP hört man, dass sie mit der Auszahlung (angeblich) ab Mitte der Woche beginnen wollen.