Niederlage Eintracht-Frust vor Salzburg

Foto: Stefan Krieger
Foto: Stefan Krieger

Drei Tage vor dem wichtigen Rückspiel gegen Salzburg lässt die Eintracht national Punkte liegen. Die Hoffnungen der Hessen ruhen in diesem Jahr auf die Pokalwettbewerbe. Aufsteiger Union verblüfft weiter die Liga.

Die eigene Leistung passte sich bei Eintracht Frankfurt über weite Strecken der Stimmung von den boykottierenden Fans an. Auch Trainer Adi Hütter war vier Tage nach dem furiosen 4:1 gegen Red Bull Salzburg in der Europa League diesmal bedient. «Es wollte heute nicht sein, deswegen ist es eine bittere Niederlage, die mich schon sehr, sehr stört», sagte der Österreicher nach der 1:2-Niederlage gegen Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin. Die Hessen verpassten damit nicht nur den Anschluss an die europäischen Ränge, sondern erhielten vor 46 500 anwesenden Zuschauern am Montagabend auch einen Dämpfer vor dem Rückspiel gegen Salzburg am Donnerstag (21.00 Uhr/RTL und DAZN).

Für das wegweisende Gastspiel in Österreich schickte Hütter bereits eine Warnung an seine Mannen. «Am Donnerstag ist wieder Europacup- Tag, wir müssen dieses 4:1 über die Runden bringen. Wenn wir so spielen wie in der ersten Halbzeit, wird es ganz schwierig», sagte der Coach.

Das Eigentor von Florian Hübner (79. Minute) reichte der SGE in einer druckvollen Schlussphase nicht, um nach Gegentoren von Sebastian Andersson (49.) und einem Eigentor von Evan Ndicka (67.) noch zu einem Punktgewinn zu kommen. «Das ist extrem bitter. Aber wir müssen weitermachen», sagte Sportvorstand Fredi Bobic, der über die vielen Englischen Wochen demonstrativ nicht klagen möchte.

Die Hauptstädter hingegen sind mit 29 Punkten dem Klassenerhalt im Februar bereits ganz nahe. «Wir wissen auch, dass wir noch Punkte holen müssen. Die Mannschaft ist auch sehr selbstkritisch. Das hört man immer wieder bei den Spielern bei ihren Aussagen», sagte Union-Coach Urs Fischer, der einen «glücklichen Sieg» in Frankfurt beobachtete. Der Schweizer resümierte: «Wir hatten schon auch das nötige Kampfglück, das du benötigst als Aufsteiger.» Union zog mit dem Sieg in der Tabelle an Frankfurt vorbei. (dpa)

Schlagworte:

343 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    jetzt auch Blogboykott?
    Was für ein Schrott.

  2. Und nun auch noch korken.

    https://maintracht.blog/2020/0.....n-muessen/

    Bei Nichtgefallen bitte weitergehen.

  3. Ich lese hier sehr viel gekränkte Eitelkeit. Ich kann das ja auch verstehen: Da stellt man sich die ganze Zeit hin und verteidigt den Verein gegen die, die ihm angeblich schaden – und was passiert? Man kriegt von diesem Verein sogar seinen Polizeichor genommen. Sozusagen in vorauseilendem Gehorsam, ich gehe nämlich mal davon aus, dass niemand von der Eintracht verlangt hat, dass das Rahmenprogramm weggelassen wird. Beim einzigen bisherigen Montagsheimspiel war das auch so, da gab es übrigens interessanterweise nicht diese Beschwerden.
    Offensichtlich ist man in diesen Reihen auch nur in der Lage, Stimmung zu machen, wenn die Stadionregie die Leute antreibt… Probiert’s doch mal in Mainz, da gibt’s so einen Kasper.

    Ansonsten: Ist ‚Ich schreibe eine Mail an den Hellmann‘ jetzt das neue ‚von mir gibt’s keine Choreospende mehr‘? Mensch, da werden ja richtige Geschütze aufgefahren. Ich tippe mal, dass viele Dinge, die bei der EFAG passieren, nicht aus Sympathie, sondern aus Kalkül geschehen. Da wird wohl jemand mal die Abwägungen gemacht haben, was für den Erfolg zuträglicher ist- eine leidenschaftliche Kurve, die ab und an ein paar Prozent aus den Spielern rauskitzelt und vor allem im Ligavergleich einen Unique Selling Point darstellt (den man als Unternehmen im Wettbewerb nun mal braucht) oder ein Blog-G & Co.

    Und wenn man dann Erfolg hat, erleben wir eben: Der Ottonormalzuschauer ist bei der Eintracht austauschbar geworden. Es gibt keine Probleme, Tickets an den Mann zu bringen und Trikots zu verkaufen. Neue, hippere Leute ins Stadion zu bringen bringt der Eintracht sogar mehr, als ihr (und ich).

    Und jetzt wird’s paradox: Diejenigen, die gegen solche Entwicklungen im Rahmen der Möglichkeiten noch protestieren, findet ihr doof. Und ihr findet dann zum überwiegenden Teil einen Montag – den ihr, wenn ihr mal ehrlich zu euch seid, auch nicht toll finden könnt – gar kein Problem mehr, wenn ihr damit in Opposition zu ‚den Ultras‘ steht…

    Blöd, wenn man sich dann beim Protest gegen den Protest vom eigenen Verein hintergangen fühlt, obwohl man doch denkt, ‚auf der richtigen Seite‘ zu stehen. Ich freu mich aufs nächste Montagsspiel, den Spaß lässt sich der DFB ja sicher nicht nehmen.

  4. Waren ja alle schlecht gestern. Aber: Durm. Was für eine Nicht-Leistung. Der Ex-Weltmeister. Jetzt wird auch klar, warum er so gut wie nie spielt. Maximal untere 2. Bundesliga-Niveau. Und dann dieser eitle Gockel da im Sturm. Heidewitzka, Hauptsache die Friese sitzt. Ansonsten: Nüscht. Auch hier wird klar, warum er zu Zeiten der Büffelherde maximal 4. Stürmer war.

  5. Öffentlich ist Hütter sehr moderat. Hoffentlich ist er hinter der verschlossenen Tür nicht so. Der Mannschaft sollte er dann ein paar deutliche Takte sagen, das es so nicht geht. Die Niederlage hatte nichts mit Können zu tun, sondern eher mit Wollen. Gestern fehlte der Biss, worin sich der Unterschied zu einer Spitzenmannschaft zeigt. Die haben das Siegergen!

  6. Rasender Falkenmayer

    Durm und Paciencia waren aus meiner Sicht Rotatiomsfehler. Wieso ausgerechnet die bestimmt noch nicht überspielten Toure und Silva eine Pause brauchten, erschließt sich nicht.
    Was hat der sich dabei bloß gedacht?

  7. Rasender Falkenmayer

    @ 5 Bonno
    Und wer sagt es Hütter?

  8. Hätte die Eintracht im Vorfeld kommuniziert, dass sie auf das übliche Vorprogramm verzichtet, um den Protest zu unterstützen, würden sich nicht so viele vor den Kopf gestoßen fühlen. Warum man dies (absichtlich?) unterließ, würde mich schon interessieren.

  9. ich frage mich halt, warum ausgerechnet in diesem wichtigen spiel rotiert werden musste. wäre am donnerstag bei salzburg so ein experiment nicht eher angebracht gewesen? die sind ja nicht wirklich stark.

  10. Don’t feed the Troll!

  11. ZITAT:
    “Sozusagen in vorauseilendem Gehorsam, ich gehe nämlich mal davon aus, dass niemand von der Eintracht verlangt hat, dass das Rahmenprogramm weggelassen wird.”

    Das ist auch meine Vermutung.

    ZITAT:
    “Offensichtlich ist man in diesen Reihen auch nur in der Lage, Stimmung zu machen, wenn die Stadionregie die Leute antreibt…”

    Wenn Stimmung nur bedeutet, 90 Minuten zu singen, dann liegst Du richtig.

    ZITAT:
    “Und ihr findet dann zum überwiegenden Teil einen Montag – den ihr, wenn ihr mal ehrlich zu euch seid, auch nicht toll finden könnt – gar kein Problem mehr, wenn ihr damit in Opposition zu ‚den Ultras‘ steht…”>/i>

    Klar. Alle blöd außer ich. Die müssen ja den Montag gut finden. Blenden wir doch einfach mal die ganzen Diskussionen aus, die (auch) hier stattgefunden haben und arbeiten einfach mal mit einer Unterstellung.

  12. Ich finde es ok das Rahmenprogramm wegzulassen. Wenn “Im Herzen von Europa” gespielt wird, steht das ganze Stadion auf und die Zuschauer halten ihre Schals in die Luft. Das sind doch genau die Bilder, die die DFL so gerne ins Ausland vermarktet. So nach dem Motto “guckt euch unser tolles Produkt mit den tollen Fans an”. Das ist doch das Alleinstellungsmerkmal, dass die DFL so gerne verkauft. Im Sinne des Protests finde ich es also richtig, dass man es weggelassen hat, weil man ja mit dieser Aktion gegen die DFL und die zahlreichen Spieltagsterminen protestieren will.

    Ich verstehe auch nicht, warum die Aktion jetzt so stark kritisiert wird. Es wurde wirklich früh angekündigt und jeder hatte die Chance sich seine Gedanken zu machen, wie er damit umgehen will. Wer das Spiel wirklich live verfolgen wollte, konnte sich Austauschtickets holen. Es musste also kein Zuschauer auf das Spiel verzichten, wenn er es wirklich sehen wollte. Dass es ein Grottenkick wird, war auch vorher abzusehen, wenn man sich mal anschaut, wie die Eintracht zuletzt gegen Teams der Kategorie Union Berlin gespielt hat.

    Ich für meinen Teil finde den Protest richtig, aber mir es im Umlauf anzugucken war mir ne Spur zu hart, deswegen bin ich einfach daheim geblieben.

  13. ZITAT; vielen Dank, inselino:
    “Zum Spiel: Die Eintracht hat gestern das gespielt, was mit dieser Aufstellung möglich ist. Spieler wie Durm sollten spätestens jetzt keine Argumente für mehr Einsatzzeiten haben. Die Fans aus der Stehkurve,die mit ihrer Unterstützung zu Erfolgen beitragen, haben das bekommen, was sie erreichen wollten, oder?
    Habe gestern erstmals das Waldstadion vor dem Schlusspfiff verlassen. Das ist nicht mehr meine Welt.
    Nur noch eines: Fanunterstützung (heißt heute Support) hat es früher auch gegeben. Bei uns musste allerdings kein Vorturner, der mit dem Rücken zum Spiel stand, die Lieder anstimmen. Ein beruflich sehr erfolgreicher Freund sagte mir mal, dass die Momente, wo der gesamte Block G von uns angestimmte Lieder übernahm, zu seinen schönsten Erinnerungen der Jugend gehören.”
    Hier ist alles gesagt, dass jeder anstimmten konnte, gehört zu den schönen Erinnerungen…..

  14. ZITAT:
    “Es wurde wirklich früh angekündigt und jeder hatte die Chance sich seine Gedanken zu machen, wie er damit umgehen will.”

    Wo wurde angekündigt, dass das Rahmenprogramm weggelassen wird?

  15. ZITAT:
    “Ich finde es ok das Rahmenprogramm wegzulassen. Wenn “Im Herzen von Europa” gespielt wird, steht das ganze Stadion auf und die Zuschauer halten ihre Schals in die Luft. Das sind doch genau die Bilder, die die DFL so gerne ins Ausland vermarktet. So nach dem Motto “guckt euch unser tolles Produkt mit den tollen Fans an”. Das ist doch das Alleinstellungsmerkmal, dass die DFL so gerne verkauft. Im Sinne des Protests finde ich es also richtig, dass man es weggelassen hat, weil man ja mit dieser Aktion gegen die DFL und die zahlreichen Spieltagsterminen protestieren will.”

    Also protestierte der Verein gegen sich selbst, indem er das Rahmenprogramm weggelassen hat?

  16. Der Protest wurde früh angekündigt. Darauf bezog ich mich.

  17. ZITAT:
    “Also protestierte der Verein gegen sich selbst, indem er das Rahmenprogramm weggelassen hat?”

    Nö, der Verein unterstützt seine treusten Fans in ihrem Protest, der sich gegen die DFL mit ihren Spieltagsansetzungen richtet.

  18. Natürlich. Es gibt gute Fans, es gibt beste Fans und es gibt treueste Fans. Logisch. Wie konnte ich das nur vergessen.

  19. ZITAT:
    “…der Verein unterstützt seine treusten Fans…”

    Och, wie süss. Dann soll er ihnen Tee an ihren Container bringen, wenn sie draussen boykottieren, und nicht den 40T anderen in den Arsch treten.

  20. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Also protestierte der Verein gegen sich selbst, indem er das Rahmenprogramm weggelassen hat?”

    Nö, der Verein unterstützt seine treusten Fans in ihrem Protest, der sich gegen die DFL mit ihren Spieltagsansetzungen richtet.”

    Hätten sie lieber mal von Anfang an gemacht und gegen die Kackspiele gestimmt ;)

  21. ZITAT:
    “ZITAT:

    Nö, der Verein unterstützt seine treusten Fans in ihrem Protest, der sich gegen die DFL mit ihren Spieltagsansetzungen richtet.”

    Glaubst du den Stuss eigentlich selbst, den Du da schreibst?

  22. Ich glaube ja, dass wir lediglich ein Feldversuch dieses überheblichen Schreiberlings sind, zwecks Schärfung der eigenen Argumentationsfähigkeit im Netz. Von daher stimme ich @Schebbe voll zu.

  23. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Also protestierte der Verein gegen sich selbst, indem er das Rahmenprogramm weggelassen hat?”

    Nö, der Verein unterstützt seine treusten Fans in ihrem Protest, der sich gegen die DFL mit ihren Spieltagsansetzungen richtet.”

    Die der Verein selber mitgetragen und abgewunken hat,er protestiert, da hat der Boccia recht, also doch gegen sich selbst.

  24. Selbst drüben im Forum goutiert die überwältigende Mehrzahl im Nachbetrachtungsthread die Vorgehensweise des Vereins nicht.

  25. Hach, herrlich den Tag mit einem satten triple-Ce zu beginnen. Passt ja zum Spiel.

  26. Zum Spocht. Letzte Saison hab ich Hütter kritisiert weil er zu wenig rotierte, mein Eindruck war, dass er einzelne Spieler rücksichtslos auslutschte, zB da Costa.
    Wenn allerdings die Reinrotierten, wie gestern, nicht den geringsten Druck machen, sich nicht anbieten, dann kritisiere ich ihn schon wieder. Kümmert er sich zu wenig um die Psyche unserer 2. Reihe? Warum sind die derart nervös?

  27. Und jetzt Alle: Klaa-Paris….Helau !

  28. “Die der Verein selber mitgetragen und abgewunken hat,er protestiert, da hat der Boccia recht, also doch gegen sich selbst.”

    Der Verein könnte aber auch seinen Fehler eingesehen haben.

  29. ZITAT:
    “Zum Spocht. Letzte Saison hab ich Hütter kritisiert weil er zu wenig rotierte, mein Eindruck war, dass er einzelne Spieler rücksichtslos auslutschte, zB da Costa.
    Wenn allerdings die Reinrotierten, wie gestern, nicht den geringsten Druck machen, sich nicht anbieten, dann kritisiere ich ihn schon wieder. Kümmert er sich zu wenig um die Psyche unserer 2. Reihe? Warum sind die derart nervös?”

    Die Rotation ist einfach an der falschen Stelle erfolgt bzw. die Prioritäten werden falsch gesetzt. Am kommenden Donnerstag hätte er rotieren sollen nicht gestern. So hat man ohne Not ein wichtiges Bundesligaheimspiel verloren und reist zusätzlich noch mit einer Niederlage im Gepäck nach Salzburg.

  30. Sorry, obwohl wir ja schon weiter sind, noch kleine Korrektur zur @22, da ich dort aus der Bahn musste: streiche Argumentationsfähigkeit und ersetzte durch Provokationsfähigkeit

  31. Rotation sollte konstant und mit Maß erfolgen. Nicht nur notgedrungen, wenn’s unbedingt sein muss. Zu Beginn der Saison, als bspw Durm noch hin und wieder zum Einsatz kam, fand ich ihn so schlecht wirklich nicht (in Mannheim etwa).

  32. Ohne Niederlage des Tabellenletzten der Auswärtstabelle in Bremen wäre der gestrige Abend nicht werthaltig.

    Man hatte im Sommer und der Winterpause so viel Kohle wie nie und ist nach 23 Spielen Elfter. Hinter Union Berlin, vor Augsburg und auf rechts außen turnt Chandler rum.
    Auswärts Bremen, Leverkusen, heim Gladbach, auswärts Bayern, dann schaun mer mal.

  33. Jetzt mal Ultra Block Boykott und arschkriecherisches Vereins-Emo-Metallica song statt Tankard und im Herzen von Europa – Vorprogramm hin oder her, dass die Stadionregie sogar noch kurz vor Spielende des auf der Kippe stehenden Kicks durch diese demonstrativ total gelangweilte Toransage nach dem Silvaanschlusstreffer immer noch alles tat um die Stimmung im Stadion zu dämpfen war für mich gestern der Gipfel des Gagatums, die hatten da bei der Stadionregie doch mal echt total den Kompass verloren. Wieviel mehr könnte man noch der eigenen Mannschaft in extrem schwieriger Situation den support entziehen, (Und dass nachdem man schon bei der Mannschaftsaufstellungsansage es dem Stadion unmöglich gemacht hat unsere Spieler zu feiern und stark zu machen)
    Plemplem.

  34. “ich frage mich halt, warum ausgerechnet in diesem wichtigen spiel rotiert werden musste. wäre am donnerstag bei salzburg so ein experiment nicht eher angebracht gewesen?”

    Das Weiterkommen in der EL ist dem Verein wichtiger. Das kann ich nachvollziehen.

    “die sind ja nicht wirklich stark.”

    Vorsicht.

  35. ZITAT:

    “Klar. Alle blöd außer ich. Die müssen ja den Montag gut finden. Blenden wir doch einfach mal die ganzen Diskussionen aus, die (auch) hier stattgefunden haben und arbeiten einfach mal mit einer Unterstellung.”

    Okay, dann beantwort mir doch Folgendes: Wenn ich jetzt den Montag doof finde, den Protest aber nicht unterstützen möchte, weil ich finde, das ist der falsche Weg (so wie bei quasi allen Wegen, die von “den Ultras” gegangen werden. :-)) – warum dann der Katzenjammer im Nachgang? Dann kann ich doch einfach ins Stadion gehen, mich entscheiden, ob ich unterstütze (wie hier vielfach zu lesen war, geht das ja auch ohne Ultras), wenn ich Lust habe, irgendwas kritisches gegen die Terminierung hinhängen oder eben nicht und gut ist. Aber hier (und in wenigen Fällen auch am Stadion) wurde ja regelrecht gewütet. Welches andere Bild kann das denn hinterlassen, wenn man z.T. bewusst die Debatte über die Terminierung mit einer Debatte über die bösen Protestler übertönt, als dass man den Montag wohl nicht so wild findet?

  36. Naja, stellt euch mal vor er rotiert in Salzburg und es geht schief. Da reicht ein frühes Gegentor und es wird ganz eng. Machen wir früh das Tor ist das Ding sicher durch. Man darf gespannt sein.

  37. Rasender Falkenmayer

    Vor allem muss man nicht Verteidiger und Stürmer rotieren, die sich gerade erst in der Mannschaft festspielen. Die sind doch eher nicht abgenutzt.

  38. Zitat:”Plemplem”. Volle Zustimmung und tolles Wort.

  39. ZITAT:
    “Naja, stellt euch mal vor er rotiert in Salzburg und es geht schief. Da reicht ein frühes Gegentor und es wird ganz eng. Machen wir früh das Tor ist das Ding sicher durch. Man darf gespannt sein.”

    Das mag vielleicht unpopulär sein, aber mir ist es lieber Salzburg geht schief als die komplette Bundesligasaison.
    Wie du so schön geschrieben hast, man verzichtet in der Winterpause darauf die Mannschaft rechts aussen zu verstärken und schwächt sie dann noch in einem wichtigen Bundesliga Spiel. Viel mehr kann man nicht machen um den Karren an die Wand zu fahren. Das ist verdammt dünnes Eis auf das man sich ohne Not begibt. Noch sind wir ja nicht durch.

  40. ZITAT:
    “Vor allem muss man nicht Verteidiger und Stürmer rotieren, die sich gerade erst in der Mannschaft festspielen. Die sind doch eher nicht abgenutzt.”

    Korrekt. Vor einigen Wochen hiess es, die Viererkette muss sich erst noch einspielen und Silva fehlt es an Spielpraxis.Wenn Toure und Silva nicht angeschlagen waren, gibt es keinen Sinn. Man kann im übrigen auch Spieler erst in der Startelf bringen und dann zur Schonung früh auswechseln.

  41. @35 Also ich persönlichz.B. hatte gestern nicht mit der Protestaktion ein Problem sondern mit der Attitüde des Vereins gegenüber den nicht aktiv protestierenden Fans und ihrer Unterstützng für die Mannschaft (s.#33).

  42. ZITAT:
    “Naja, stellt euch mal vor er rotiert in Salzburg und es geht schief.

    Schief gehen könnte es wohl eher in den nächsten Spielen gegen Bremen,LEV,MG und Bayern in der Bundesliga.
    Und ein 0:3 in Salzburg zu verhindern sollte eigentlich fast jeder Spieler aus unserem Kader können.

  43. @41: Okay, das kann ich nachvollziehen. Mich hat es ehrlich gesagt auch gewundert. Aber ebenso wundert mich, welches Ausmaß diese Kritik hier im Netz so annimmt. Denn ansonsten ist Kritik an den “Vorgaben” des Vereins oder Protest gegen irgendetwas ja eher sowas wie Majestätsbeleidigung. Wenn jetzt Leute wie c-e so wüten, dass sie ihre gute Kinderstube vergessen, kann ich mir das eben nur (vgl #3) damit erklären, dass man sich persönlich gekränkt fühlt. Ich nehme gerne andere Erklärungen entgegen.

    Wenn man es mal sachlich betrachtet, ist es doch so: Menschen haben eine freie Entscheidung getroffen, das Spiel nicht zu besuchen und ihren üblichen Krams abzuziehen. Andere Menschen wurden durch diese Entscheidung insoweit beeinflusst, als dass sie ein höherpreisiges Ticket erhalten haben. Muss man auch nicht toll finden, die allermeisten kamen damit allerdings klar. Die Zahl der Leute, die das überhaupt in Anspruch genommen haben, ist übrigens nicht besonders hoch gewesen. Der Verein hat sich entschlossen, das Rahmenprogramm ein bißchen herunterzuregeln, wie beim letzten Montagsspiel (ich tippe auch mal, dass da keiner mit gerechnet hat, dass das die Menschen wütend macht). Niemandem wurde verboten, Stimmung zu machen – allenfalls wurde sie nicht “angeheizt” (das wurde sie in den hier viel gelobten 80ern aber auch nicht, oder seid ihr nur durch “Eisenbach – Leut vom Fach” schier ausgerastet vor Sangeswillen?). So weit, so wenig Diskussionspotenzial, finde ich.

    Dann verliert Eintracht Frankfurt (was mir übrigens unabhängig von der Terminierung und dem Protest klar war…) – und jetzt sind für Viele die Protestierenden Schuld? Also, bitte – damit würde ja dann genau bestätigt, dass sie unersetzlich sind und der Verein gut daran täte, sie bei der Stange zu halten. Diese Argumentation greift sowas von kurz (abgesehen davon, dass ich nicht unbedingt glaube, das sie zutrifft), dann müsste man die Wut nämlich eigentlich auf den DFB und die Terminierung richten, da liegt ja die Wurzel des Protestes.

  44. Tscha, lass das Stöckchen doch einfach mal,liegen … 😜

  45. ZITAT:
    “Offensichtlich ist man in diesen Reihen auch nur in der Lage, Stimmung zu machen, wenn die Stadionregie die Leute antreibt…

    Lustiger Satz, wenn man selbst einen “Megaphon” Vorschreier braucht um Stimmung zu machen.
    Aber wurde hier ja auch schon von Exilfrankfurter erwähnt.

  46. “Lustiger Satz, wenn man selbst einen „Megaphon“ Vorschreier braucht um Stimmung zu machen.”

    high-tech-beschallungsanlage trifft es wohl eher. und überhaupt – vielleicht sollte man denen, die sonst aufgefordert werden zu singen, erst mal ein wenig zeit geben, um (wieder) zu lernen, wie das geht mit dem anfeuern. die nordwest hat das auch nicht in einem spiel gelernt. soviel zu diesem nebenkriegsschauplatz, der ja eigentlich nur von dem ablenkt, was eigentlich wichtig wäre: dem grottenkick.

  47. @ Maxfanatic

    Mal eine ernst gemeinte Frage:
    der Ultra-Gedanke beinhaltet doch, vom Verein soweit irgendmöglich unabhängig zu sein (keine Finanzierung von Aktionen, keine Zuwendungen sonstiger Art). Hätte ein Protest wie der gestrige sich also nicht vehement gegen die Kooperation des Vereins – in erster Linie meine ich die Kartenumtauschaktion – wehren müssen? Hätte man es vom Selbstanspruch her nicht schaffen müssen, die Kurve allein “aus eigener Kraft”, durch Überzeugungsarbeit der eher indifferenten Fans, komplett leerhalten müssen? Und glaubst du nicht auch, dass DAS völlig utopisch gewesen wäre? In anderen, provokanteren, Worten: war gestern die Eintracht Frankfurt Fußball AG der engere Verbündete der ULTRAS als die restliche Fanszene?

  48. ZITAT:
    “In anderen, provokanteren, Worten: war gestern die Eintracht Frankfurt Fußball AG der engere Verbündete der ULTRAS als die restliche Fanszene?”

    Genau das ist der Punkt. Ansonsten waren es nicht nur die Ultras. Und die Kurve ist auch nicht schuld an der Niederlage. Und die schlechteste Kinderstube hat zweifelsfrei der, der Kritiker auf ihr bald ausgehendes Licht hinweist.

  49. ZITAT:

    …..Dann verliert Eintracht Frankfurt (was mir übrigens unabhängig von der Terminierung und dem Protest klar war…) – und jetzt sind für Viele die Protestierenden Schuld? Also, bitte….”

    Witzigerweise hat gestern genau das der gute Marco Russ in seinem Statement im Halbzeitinterview gesagt, er sprach von den Restprozenten Leistung die die Aktion die Mannschaft kosten würde – folgt man, stellvertretend für die Mannschaft, seiner Aussage, hat die gestrige Form des Protest jetzt damit die Niederlage zwar nicht herbeigeführt,, aber zumindest ein paar Restprozente dazu beigetragen.
    .

  50. as if arsenal never happened.

  51. @47: Das ist deine Interpretation – für mich persönlich bedeutet der Ultra-Gedanke nicht, möglichst zwaghaft nicht mit dem Verein zusammenzuarbeiten. Für mich ist das Ziel, im besten Fall an einem Strang zu ziehen und zusammen für Erfolg zu sorgen, schließlich strebt man im Endeffekt das gleiche an. In der Pokalsiegersaison hat das ziemlich gut geklappt. Sonst bräuchte es auch generell keinen Dialog mit dem Verein. Elementar bleibt natürlich dabei, jederzeit eine kritische Distanz zu wahren und ungemütliche Themen anzusprechen. Das wird hier nach wie vor getan – ob es die Causa Möller ist, oder auch die Montagsproteste, die die Eintracht sicher lieber gar nicht hätte. Das Besondere in Frankfurt ist tatsächlich eher, dass seitens des Vereins ein größeres Verständnis und ein größeres Bewusstsein für die “aktive Fanszene” vorhanden ist, als bei einem Teil der Stadiongänger und Eintrachtfans. Das ist wirklich kurios.

    Womit du Recht hast ist, dass es natürlich schöner wäre, wenn es keine Austauschkarten bräuchte um ein Zeichen zu setzen (wobei die, wie gesagt, gar nicht so gefragt waren) und wenn diejenigen, die in der Kurve stehen und sich als Teil davon empfinden, nicht nur die positiven, sondern auch die unbequemen Dinge mittragen, ohne dass es so einen Firlefanz braucht. Das ist vermutlich aber in Deutschland und zumal bei einem Bundesligaclub leider tatsächlich utopisch, auch wenn das Bewusstsein im Vergleich zu vor 10-15 Jahren weitaus größer geworden ist. Gewundert hat mich da tatsächlich, weil es mir bisher nicht so aufgefallen ist, wie hoch der Altersdurchschnitt in den Stehblöcken noch ist. Das waren wie gesagt auch grob gesagt die, die am meisten geschimpft haben. Möglicherweise, da die eigene Sozialisation als Fan eben noch eine andere war, wie ja auch hier im Blog. Ich bin gespannt, wie das in weiteren 10-15 Jahren aussieht.

  52. “ZITAT:
    Und die schlechteste Kinderstube hat zweifelsfrei der, der Kritiker auf ihr bald ausgehendes Licht hinweist.”

    Jemand, der andere plump als “Arsch” bezeichnet ist also jetzt ein “Kritiker”. So, wie jemand, der auf Menschen mit Migrationshintergrund ballert auch kein Fascho ist, sondern neudeutsch ein “Kritiker der Flüchtlingspolitik”, oder wie?

  53. Fuck, he, zurück zum Spocht:
    Mein Fazit – um meinen für mich dringend nötigen persönlichen Schlusstrich unter das närrische Treiben auf dem Rasen ziehen zu können:

    Ohne die gütige Doppel-Slapstick-Mithilfe unserer Abwehr hätte Union im Lebe net auch nur ein Tor erzielt und es wäre ein Rumpelsieg mit einem Silvageistesblitz geworden. Grande Mierda.

    Salzburg ist wichtig.

  54. “ZITAT:

    Witzigerweise hat gestern genau das der gute Marco Russ in seinem Statement im Halbzeitinterview gesagt, er sprach von den Restprozenten Leistung die die Aktion die Mannschaft kosten würde – folgt man, stellvertretend für die Mannschaft, seiner Aussage, hat die gestrige Form des Protest jetzt damit die Niederlage zwar nicht herbeigeführt,, aber zumindest ein paar Restprozente dazu beigetragen.
    .”

    Wenn dem so wäre – was wir alle nicht wissen, dann gilt eben das, was ich oben schrieb. Oder findest du es nicht kurzsichtig, dann nur über den Protest zu schimpfen und nicht die Gründe des Protests? Das würde dann nämlich eine absurde Anspruchshaltung bedeuten. Niemand ist verpflichtet, die Mannschaft zu unterstützen. Wenn Verein und Mannschaft das möchten, müssen sie auch im Rahmen ihrer Möglichkeiten dafür sorgen, dass diejenigen, die das für gewöhnlich tun, nicht mit Spieltagszerstückelungen weiter gegängelt werden. Einen Schritt weiter gedacht: Jeder von Euch, der nicht jedes Spiel (auch auswärts) ins Stadion geht und 90 Minuten singt, ist genauso ein Vereinsschädling. Das ist doch Kappes, da müsst selbst ihr mir zustimmen.

  55. @49
    Naja, was das Gejammer von Russ und Hütter angeht, so hätte ich mir gewünscht, dass sie von den Journalisten beruhigt worden wären – bei der nächsten Nichtleistung ist die Stimmung bestimmt wieder bestens!

  56. ZITAT:
    “as if arsenal never happened.”

    Da war dann wohl der Name Arsenal der Restprozenterauskitzler

  57. @54 da solltest du dann wohl mal mit Marco en detail drüber sprechen.

  58. ZITAT:
    “@54 da solltest du dann wohl mal mit Marco en detail drüber sprechen.”

    Ach, du – bei jemandem, der in der BILD zu Protokoll gibt, er habe sich 3 Rosen tätowiert, weil die für seine 3 Hunde stehen… Es gibt eben auch Menschen, die nur zum kurzsichtigen Denken in der Lage sind. Nicht so schlimm, ich muss ihn ja nicht mögen.

  59. Vielleicht bin ich inzwischen zu selten im Waldstadion, aber ich verstehe hier die verhärteten Fronten nicht. Tschas Einwand kann ich nachvollziehen, wenngleich ich es auch nicht so schlimm finde, dass der Stadionsprecher mal ein Spiel nicht den Kirmes-Sound in der Stimme hat. Die Protestaktion wurde offen kommuniziert und war konsequent. Mir persönlich hätten nochmal 500 Tennisbälle besser gefallen, aber man hat sich nunmal für einen Boykott entschieden. Meine Solidarität hat das (von der Couch aus).
    Jetzt ist hier teilweise zu lesen, dass man sich freuen/wünschen würde, UF97 et al. würden endlich verschwinden. Ein Blick in andere Stadien, aus denen sich korrekte Gruppen zurückgezogen haben oder aus denen Gruppen gedrängt wurden, offenbart m.M.n., dass dies absolut kein wünschenswertes Szenario sein kann – stimmungstechnisch wie politisch. Natürlich gibt es kritikwürdiges, natürlich gibt es Idioten (übrigens im ganzen Stadion), aber auch hier sollten wir alle mal etwas mehr differenzieren und die Kirche im Dorf lassen. Gestern ist doch im Prinzip – abgesehen von der desolaten Mannschaftsleistung – überhaupt nichts schlimmes passiert. Es kann doch nicht sein, dass gleich alle ausflippen, weil das Montagsspiel halt mal keinen würdigen Rahmen hatte. Peace!

  60. @59

    Sorry, aber von der Couch aus kann man das wirklich nicht beurteilen.
    Die 38000 Eintrachtler die gestern im Stadion waren an einem Montagabend wollten ein Spiel sehen und im Herzen von Europa trällern wie immer und nicht 7 Minuten lang vor dem Anpfiff Nothing else matters hören.
    Diejenige welche das Spiel hinter der Tribüne verfolgt haben,waren in der absoluten Minderheit und werden mit dem organisatorischen Ablauf zufrieden sein.

  61. “Die 38000 Eintrachtler die gestern im Stadion waren an einem Montagabend wollten ein Spiel sehen und im Herzen von Europa trällern “

    hm. man hätte es nur anstimmen müssen. auch ohne vorgabe über die lautsprecher. hat früher ™ auch funktioniert – wenn 38.000 das wirklich gewollt hätten.

  62. Max, es ist genau diese eingebildete Art, die aus dir spricht, die im Auge der alten bösen Männer die Ultras auszeichnet. Du kannst sie wohl besser artikulieren als die meisten anderen und bist da argumentativ beschlagen wie ein Aal in der warmen Butter, das ändert aber nichts an der völlig unterschiedlichen Sicht aufs Fantum.
    Und du verstehst es wirklich bewundernswert gut, die Silberlocken oder Haarkränze hier zu triggern. Finde ich in der Tat immer unterhaltsam. Nur, ich glaube einfach, du versteckst deine Toleranz zu dem uns alten Säcken und deren immer noch vorhandene Motivation viel zu sehr hinter deinem Wortschwall. In other Words :
    Ein alter Rabe krächzt nicht ohne Grund !

  63. @61

    Ja klar. Wenn man gleichzeitig über die Box mit Metallica beschallt wird. Viele Fans kamen auch erst kurz vor Anpfiff rein aufgrund der bescheidenen Verkehrssituation.
    Warst du überhaupt vor Ort, oder auch auf der Couch gewesen?

  64. @62: Sorry, den letzten Absatz hab ich nicht ganz verstanden. Dem “das ändert aber nichts an der völlig unterschiedlichen Sicht aufs Fantum” kann ich aber nur zustimmen. So ist es halt, mit den meisten Menschen hier und auch im Stadion habe ich nichts gemeinsam, außer eben die Zuneigung zum selben Fußballverein.
    Ich hab mich schon lang damit abgefunden, ich muss natürlich aber auch nicht ertragen, dass die mir “missliebige” Gruppe Spieltag für Spieltag das Geschehen auf den Rängen dominiert, daher verstehe ich – das ist jetzt tatsächlich nicht überheblich gemeint – dass man sich darüber mokiert.

    An der Stelle stört mich nur tatsächlich: Hier gäbe es EIGENTLICH mal einen Punkt, an dem die Blog-Traditionalisten und die arroganten Eventultras einer Meinung sein müssten, und zwar, dass Spieltagszerstückelung und Montagsspiele scheiße sind (gab es schließlich früher auch nicht ;)). Selbst für die, die nur auf der Couch sitzen, ist doch eine Samstagskonferenz mit 6-7 Spielen viel schöner. Manche hier sehen das ja auch so, andere schimpfen lieber auf die, die protestieren und wie sie es tun und etliche regen sich jetzt plötzlich über fehlendes, anheizendes Rahmenprogramm auf. Und das versteh ich nun wirklich nicht, weil mir da die Vorstellung fehlt, was “ihr” euch denn eigentlich wünscht.

  65. @51
    Allerdings hat das dann mit “geeinter Kurve” nur noch wenig zu tun (selbst wenn auch das immer schon eher UF-Anspruch als -Wirklichkeit war), sondern klingt tatsächlich nach “Kaderpartei”, wie hier gestern ein wenig wohlwollender User schrieb.
    Worauf ich hinauswollte: Was ist das denn für ein Zeichen, wenn es dazu dieses “Firlefanzes” bedarf? Dieser Erziehungsauftrag für die unreife, träge Masse, der daraus spricht, ist für Außenstehende schon ziemlich pubertär. Da passt dann auch der Che Guevara-Schwenker 1A.
    Warum lässt man nicht jeden für sich entscheiden, ob er ein Zeichen setzen will. Ich persönlich hätte eine halbvolle Kurve besser gefunden als den wie üblich perfekt choreographierten Protest. Vielleicht nur ich.

  66. 60: Ich kann nur sagen, dass ich damit auch kein Problem gehabt hätte, wenn ich gestern im Stadion gewesen wäre. Aber wie gesagt: ich kann auch akzeptieren, wenn das andere gestern gestört hat. Ich warne allerdings davor, so zu tun, als seien 38.000 Menschen eine homogene Gruppe mit einer einzigen Meinung.

  67. ZITAT:
    “Und das versteh ich nun wirklich nicht, weil mir da die Vorstellung fehlt, was “ihr” euch denn eigentlich wünscht.”

    Ich hab ehrlich gesagt in Gesprächen und Diskussionen noch nie das Gefühl gehabt, dass euch auch nur irgendwie interessiert, was sich andere Fans wünschen oder vorstellen.

  68. ZITAT:
    “@61
    Ja klar. Wenn man gleichzeitig über die Box mit Metallica beschallt wird. Viele Fans kamen auch erst kurz vor Anpfiff rein aufgrund der bescheidenen Verkehrssituation.
    Warst du überhaupt vor Ort, oder auch auf der Couch gewesen?”

    vor ort. wie bei ca. 95% der heimspiele der letzten 30 oder so jahre. ich habe sogar schon erlebt, dass besagte weise während eines spieles angestimmt wurde. ohne dass was anderes lief und nicht mal von der kurve ausgehend. singen kann man immer.

  69. ZITAT:
    “Hier gäbe es EIGENTLICH mal einen Punkt, an dem die Blog-Traditionalisten und die arroganten Eventultras einer Meinung sein müssten, und zwar, dass Spieltagszerstückelung und Montagsspiele scheiße sind (gab es schließlich früher auch nicht ……”

    Da gibt es auch kaum 2 Meinungen. Nicht der Grund für Protest wird bemängelt, sondern der Boykott und wie er durchgeführt wurde wird kritisiert.
    Aber “wir sind doch die Guten, die anderen stellen uns schlecht dar und die sind überhaupt an allem schuld”, diese Opferrolle erinnert mich an irgendwas. An was nur….?

  70. ZITAT:
    “60 Ich warne allerdings davor, so zu tun, als seien 38.000 Menschen eine homogene Gruppe mit einer einzigen Meinung.”

    Ich merke schon du kannst es nicht beurteilen. Bei steht auf wenn ihr Adler seit hättest du es spätestens verstanden, was die 38000 im Stadion empfunden haben.

  71. @68

    Ok. Dann akzeptiere ich natürlich deine Meinung. Aber durch Gespräche im Block und Beobachtungen der Reaktionen habe ich schon etwas anderes vernommen.

  72. @71 walter kolb

    ich verstehe nicht – welche meinung? ich habe (mich) doch nur gefragt, wer oder was irgendwen gestern daran gehindert hat, “im herzen von europa” anzustimmen. meine meinung habe ich noch garnicht geäußert – dazu beschäftigt mich das völlig verkorkste spiel zu sehr. oder auch: auf dem platz ist wichtig für mich.

  73. Ich arbeite gerade an der neuen Bloglinie fürs nächste Halbjahr. Liege ich richtig das wir uns in folgenden Punkten schon einig sind?

    – Mit eineinhalb Eigentoren gewinnt man nichtmal gegen Berlin
    – Dauersingsang nervt und trägt nichts zum Ausgang eines Spiels bei, außer natürlich wenn er es doch tut.
    – Wir sind alle Puristen und dank dieser ganzen Eventiescheiße ist das nicht mehr unser Spocht, aber ohne animation kommen wir auch nicht in Wallung.
    – Raus(!!!!)….egal wer, hauptsache RAUS(!!).
    – Maggo hat über sein kitschiges tattoo in der Bild gesprochen, und wer das doof findet ist kluk.
    – Wer andere als Arsch bezeichnet…..irgendwas mit Nazis. (jesses)

  74. Boah Leute, bin immer noch extrem angefressen…
    Und zwar nicht wegen dem ganzen drumrum – das ist mir bestenfalls egal ( freiwillige blocksperre – da muss man erstmal drauf kommen, normalerweise kostet das ja Geld )

    Aaaaber ihr habt damit der Mannschaft eine noch fehlende Ausrede geliefert, warum das Spiel in die Hose ging…
    (wir wollten ja, aber die letzten %% hatten gefehlt, weil der Männergesangsverein nicht da war mimimimi )

    Das sind Profis verdammt nochmal, im Zweifel müssen die auch in einem ganz leeren Stadion ihre Leistung bringen wollen! (mal schauen wie das derby d’italia so verlaufen wird vor leeren Rängen…)

    Daher bin ich wie schon seit dem Ende der Hinrunde der Meinung, Hütter raus.

  75. 70: Nur weil 38.000 Menschen ihr Team anfeuern, heißt das in m.M.n. nicht, dass sie alle gleich über bestimmte Dinge im Stadion denken. Aber ok – da sind wir dann einfach unterschiedlicher Meinung.

  76. ZITAT:
    “ZITAT:
    Und die schlechteste Kinderstube hat zweifelsfrei der, der Kritiker auf ihr bald ausgehendes Licht hinweist.”

    Jemand, der andere plump als “Arsch” bezeichnet ist also jetzt ein “Kritiker”. So, wie jemand, der auf Menschen mit Migrationshintergrund ballert auch kein Fascho ist, sondern neudeutsch ein “Kritiker der Flüchtlingspolitik”, oder wie?”

    Du hast das zum CE gesagt, nicht zu mir. Ich bleib beim A-Wort und steck dann auch deine billige Replik und den Whataboutism weg. Ganz schwach übrigens.

  77. @64 Max

    Ich wollte mit meinem zweiten Absatz nur die Stutenbissgkeit beweisen, dass es – zumindest noch – eine große Gruppe alter Fans gibt, die nicht glücklich mit der Polarisation UF Old Farts sind und diese auch gehört werden sollten. Ist ja innerhalb der UF auch schon lange ein Problem. Den Generationenkonflikt meine ich.
    Missliebig glaube ich ich ist das falsche Wort. Man ist natürlich prinzipiell in der Sache vereint. Das lese ich hier auch seit Jahren in den allermeisten Posts so raus. Zumindest für so ein spaltendes Themengebiet.
    Aber ich kann mir vorstellen, dass all die – zum Großteil ja mittlerweile passiven – Bloghonorationen einfach andere Wertigkeiten haben, andere Weltbilder und andere Pimmelvergleichsmöglichkeiten.
    Ist doch nix dabei, ist ja auch nicht nur im Fußball so. Man brennt aus. Man MUSS es nicht mehr auf Teufel komm raus mitmachen. Aber die Fresse halten, dafür sind wir halt noch zu sehr im Thema. Und viele, die nicht mehr in der Verantwortung oder im Spotlight stehen haben häufig den klügeren Blick.

    Zu gestern noch: für mich hat das Ergebnis nichts mit fehlendem Support zu tun. Das war ne ne maue Leistung mit komischer Aufstellung, nem doofen Spielverlauf und wenn Haarciencia weniger zoppeln und zappeln täte, Silva früher gekommen wäre, wir nen Passgeber hätten usw wäre es halt anders gekommen.
    Jetzt egal, ich galube ja nach wie vor, wenn man mal objektiv sich die Saison anschaut, dass die paar Powerknallerspiele, die man mit der Crew machen kann punktuell eher auf die Pokalwettbewerbe geplant werden. Wenn klappt und man nicht in Buli-Bedrängnis kommt nicht dumm . Ob man das so planen kann : ich weiß es nicht….

  78. Haarciencia. Grandios.

  79. i>”Naja, stellt euch mal vor er rotiert in Salzburg und es geht schief. Da reicht ein frühes Gegentor und es wird ganz eng. Machen wir früh das Tor ist das Ding sicher durch. Man darf gespannt sein.”

    Das mag vielleicht unpopulär sein, aber mir ist es lieber Salzburg geht schief als die komplette Bundesligasaison.
    Wie du so schön geschrieben hast, man verzichtet in der Winterpause darauf die Mannschaft rechts aussen zu verstärken und schwächt sie dann noch in einem wichtigen Bundesliga Spiel. Viel mehr kann man nicht machen um den Karren an die Wand zu fahren. Das ist verdammt dünnes Eis auf das man sich ohne Not begibt. Noch sind wir ja nicht durch.”

    Ihr sprecht mir aus der Seele. Wobei ich denke, dass Hütter und Co. die Bundesligasaison in Gedanken bereits abgehakt haben. Hütter geht es nur noch um das Weiterkommen in EL und DfB-Pokal. Dort sitzen die Schwerpunkte. Dass man die 3 Büffel KOMPLETT NICHT ersetzt hat, dass man selbst in der Winterpause KEINEN für die Offensive geholt hat, ist für mich nach wie vor grob fahrlässig und scheinbar auch so beabsichtigt. Volker, du hast zu 100% recht, ganz dünnes Eis, auf dem sich die Eintracht befindet. Sonntag Abend könnte man, wenn es doof läuft auf Platz 14 stehen.

  80. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Und ein 0:3 in Salzburg zu verhindern sollte eigentlich fast jeder Spieler aus unserem Kader können.”
    Um Union zu schlagen eigentlich auch. Eigentlich.

  81. Rasender Falkenmayer

    Ich kann mir schwerer vorstellen, dass irgendwer die BuLi, oder nur ein Spiel in derselben, abschenkt, als dass man es gegen Union einfach schlecht gemacht hat (egal, wer jetzt).

  82. Die Diskussion um Fernbleiben von Gruppen mag für Einzelne interessant sein. Jeder!!! hat das Recht wegzubleiben. Und das muss er noch nicht einmal begründen.
    Erstaunlich für mich ist, dass Hütter das Fehlen des Supports teilweise als Ausrede genommenen hat. Zur Selbstkritik ist dieser Mann nicht fähig. Sonst hätte er etwas zu seiner gestrigen seltsamen Aufstellung gesagt.
    Mir wurde gestern unterstellt, kein Fan zu sein. Ich habe nur keine Lust die ganzen Ausreden der Verantwortlichen zu akzeptieren.
    Ich habe die verschenkte Quali zur Champions Leage und die Negativserie vor der WP sowie die für mich seltsamen Personalentscheidungen des Trainers nicht vergessen.
    Deshalb schließe ich mich der Meinung eines Vorredners an. Hütter weine ich keine Träne nach.

  83. ZITAT:
    “Das sind Profis verdammt nochmal, im Zweifel müssen die auch in einem ganz leeren Stadion ihre Leistung bringen wollen! (mal schauen wie das derby d’italia so verlaufen wird vor leeren Rängen…)

    Daher bin ich wie schon seit dem Ende der Hinrunde der Meinung, Hütter raus.”

    Spieler die deswegen keine Leistung bringen, sind keine Profis, sondern Amateure. Kreisligaspieler brauchen vielleicht einen Trainer, der ihnen den A… aufreisst. Bundesligaspieler sollten das eigentlich auch so wissen. Mit oder ohne Hütter oder wem auch immer.

  84. ZITAT:
    “Ich kann mir schwerer vorstellen, dass irgendwer die BuLi, oder nur ein Spiel in derselben, abschenkt, als dass man es gegen Union einfach schlecht gemacht hat (egal, wer jetzt).”

    Es mangelt halt am Können. Wenn ich sehe, wie z.B. Paciencia dort unten rumläuft, das kannst Du Dir nicht ausdenken. Der hat an Anfang der Saison prima gespielt. Tore geschossen und auch vorbereitet. Davon ist nichts mehr übrig geblieben. Langsam, behäbig, das ganze Spiel über wird gestikuliert, Technik = 0 usw. Das doofe daran ist, dass Du bis Mai jetzt nur noch einen gangbaren Stürmer (Silva) hast. Dost dürfte nach 3monatigem Fehlen nicht mehr in die Gänge kommen.

  85. @79: dass Hütter die BL “abgehakt” hat, ist schwer vorstellbar. Das würde bedeuten, dass man in den beiden Pokalwettbewerben irgendwann eventuell aus der Kurve fliegt und gleichzeitig noch den Abstieg riskiert.
    Mein Eindruck ist eher, dass man meint, man könne die sogenannten Kleinen im Schonwaschgang schrubben. Das dies nicht funktioniert haben inzwischen genug Spiele gezeigt. Der Beleg für diese Einstellung ist, dass die Unioner gestern einfach über lange Zeit viel beweglicher waren, dass Haarcencia und Kamada gestern ein Defensivverhalten zeigten, was weit weg von “Stressfußball” war. Und zuletzt, dass man nach dem 0:2 plötzlich doch versucht hat Fußball zu spielen.
    Das, was mich am meisten ärgert, ist, dass Hütter nicht mal die Eier hat zu sagen “ich hab es verbockt. Da kommt dann immer “die Mannschaft hat nicht das gezeigt, was vorher abgesprochen war”.
    Das Antizipieren der Strategie des Gegners gehört zur Aufgabe des Trainers. Das hat wohl gestern nicht geklappt, hat in Dortmund und Düsseldorf nicht geklappt ….

  86. Haarcencia ist übrigens klasse…😂

  87. Thema Rotation

    Rotation bedeutet nicht, dass man einfach mal 5 andere spielen lässt und dann wird das schon klappen.
    Trainer die rotieren können, halten den erweiterten Kader über eine ganze Saison bei Laune, indem sie in dem einem Spiel mal Spieler x eine Viertelstunde geben und im nächsten Spiel mal Spieler y für 20 Minuten bringen. Im optimalfall hält man dadurch seinen Kader bei Laune, die Spieler in Wettkampfform und kann zusätzlich noch ohne dramatischen Qualitätsverlust auf Ausfälle reagieren. Das ist ein Thema der Mannschaftsführung im allgemeinen. Wenn ich von heute auf morgen 5 stammkräfte rausnehme und dafür Ersatzspieler bringe, due teilweise Wochen oder Monate nicht gespielt habe, ist das keine rotation, sondern abschenken, oder der Gedanke, dass man gg union auch mit halber Kraft gewinnt. Zudem würde ich mura überlegen, ob es Sinn macht bspw silva und toure rauszunehmen, nachdem die sich langsam anfangen überhaupt in Form zu kommen, während Kostic, der seit 100 spielen 90 min durchrennt….. Ach nee, für den gibt es ja keinen Ersatz im Kader.

    So viel zum Trainer, kommen wir nun zu den Spielern.
    Paciencia : an seiner Stelle würde ich mich ärgern, dass ich trotz Dauerpatient dost, nicht Stürmer Nummer 1 bin. Er ist am längsten hier von den 3, müsste eigentlich wissen, wie der Trainer spielen will und was er dafür leisten muss. Wenn er dann endlich mal von Beginn an ran darf, hatte ich erwartet, dass er brennt und unbedingt zeigen will, dass er in die Startelf gehört, auch wenn es nun wahrlich keine neue Erkenntnis ist, dass er als alleinige Spitze verschenkt ist. Stattdessen sah ich da viel pomade, sehr viel halbherziges anrennen, ein paar Schüsse in den nachthimmel und 2 vergebene Kopfbälle, die eigentlich seine größte Stärke sind.

    Kohr : er hatte wenigstens den Willen sich zu zeigen und für weitere Einsätze zu empfehlen. Sein Problem ist halt einfach : Er ist zu schlecht. Ich habe im Sommer nicht verstanden wie man so viel Geld für ihn bezahlen kann und ich habe es bis heute nicht verstanden. Er hat ein Kämpferherz, aber für das Geld, muss man mehr erwarten, flop mit Ansage.

    Durm :
    Ernsthaft. Der hat fussballerisch genau das drauf, was ich von ihm erwartet hatte, nämlich durchschnittliches zweitliganiveau. Komisch dass der Kostic nicht entlasten kann,hmmmm. Wenn er dann, wie gestern, mal ne Chance bekommt, hofft man ja, dass er über sich hinaus wächst und wenigstens bundesliganiveau erreicht, was kam? Defensiv zu spät und vorne 5 Flanken, die nicht mal in die Nähe eines stürmers kommen. Ablösefrei ist ja OK, aber ich frage mich, was ein Weltmeister bei uns verdient, und ob es nach der Saison schwierig wird ihn abzugeben, weil kein Zweitligist sein Gehalt zahlen kann.

    Positiv fand ich, dass silva noch das Erfolgserlebnis mitgenommen hat, damit er endlich mal aus seinem phlegma raus kommt und der topspieler wird, der er sein kann. Alles andere war wirklich unterirdisch und passend zu einem regnerischen Montagabend war das ein astreines kackspiel mit den altbekannten Problemen, die wir seit der letzten rückrunde mit uns rumschleppen, und die in den beiden Transferperioden nur verschlimmbessert wurden.

  88. Dickwurtz, am liebsten hätte Hütter das gestrige Spiel abgesagt. Er hat nämlich einen riesigen Respekt/Angst vor dem Salzburg-Spiel. Ich weiss nicht so ganz warum. Kann mir aber vorstellen, dass er mittlerweile seine Truppe kennt und weiss, dass sie immer für eine Überraschung gut ist. Auch oder besser gesagt, wie so oft, in negativer Hinsicht. Auswärts kann ich mir mittlerweile vorstellen, hat Hütter keinerlei Illusionen mehr. Da ist fast kein Plan mehr vorhanden um halbwegs gut auszusehen. Perspektivisch dürfte Hütter im Sommer bei einem anderen Verein zu finden sein.

  89. @87
    meine zustimmung. so habe ich das auch gesehen. guter text.

  90. Die #87 ist viel zu unaufgeregt. Ohne #HütterRaus kann ich das nicht ernst nehmen.

  91. Zur Rotation:

    Toure darf nicht geschont werden und muss spielen, wenn mit da Costa und Gacinovic gleich zwei Spieler auf rechts fehlen. Einzige Alternative ohne Toure wäre ein 4-4-2 mit Chandler/Kanada auf rechts.

    Paciencia ist in der Doppelspitze deutlich wirkungsvoller als als Alleinunterhalter. Auch das muss der Trainer vorher wissen und entsprechend aufstellen.

    Rotation hätte er nach 70 Minuten gegen Salzburg schon machen können.

  92. ZITAT:
    “Dickwurtz, am liebsten hätte Hütter das gestrige Spiel abgesagt. Er hat nämlich einen riesigen Respekt/Angst vor dem Salzburg-Spiel. (…) Perspektivisch dürfte Hütter im Sommer bei einem anderen Verein zu finden sein.”

    Was Du so alles weißt, bist Du heute wieder als Gerüchtmaschine verkleidet?

  93. ZITAT:
    “Die #87 ist viel zu unaufgeregt. Ohne #HütterRaus kann ich das nicht ernst nehmen.”

    Du musst die Meta-Ebene betrachten : im subtext steht da ein beherztes #ALLERAUS
    ;)

  94. ZITAT:
    “Rotation hätte er nach 70 Minuten gegen Salzburg schon machen können.”

    Egal ob Salzburg oder sonstwer, Wenn man sich die Auswechslungen der anderen Vereine anschaut, wechselt Hütter, wenn überhaupt sehr spät (in der letzten Viertelstunde). Wechsel nach 50 – 60 Minuten sind nicht sein Ding.

  95. Hase: “Ein Spiel ist überragend, das nächste wieder wie gegen Union Berlin.”

    Vielleicht mal damit beginnen, die besseren Spiele nicht gleich für überragend zu halten…

  96. Bin ja auch eher hütterkritisch, aber ich finde, dass er bspw. die Mannschaft gegen RB gut eingestellt hat. Die Umstellung auf 4-3-3 war gut, gegen Leipzig hat er sich auch echt einen guten Mix aus den verschiedenen Pressingpositionen überlegt. Dennoch ist da auch sehr viel Schatten, Wechsel und Rotation sind nicht seins, manchmal wirkt die Mannschaft seltsam blutleer. Womöglich ist es ein Mix aus einem schlechten Transfersommer, einem mittelmäßigen Trainer und einer Mannschaft, die nicht mehr auf der Euphoriewelle surft. Der nächste Sommer muss besser sitzen und ich hoffe, dass Bobic jetzt im Winter so geizig war, weil er ein paar gute Ideen für den Sommer hat. Alles in allem muss man sagen: vielleicht hilft es Mannschaft und Trainer, wenn man nächstes Jahr keine EL hat und mehr trainieren kann. Was mich seit Wochen richtig aufregt ist übrigens die Unsauberkeit vieler Pässe und Ballannahmen – damit macht man sich viel kaputt.

  97. ZITAT:
    ” vielleicht hilft es Mannschaft und Trainer, wenn man nächstes Jahr keine EL hat.”

    Dann wären mal ein paar Runden Straftraining möglich…. Verdient hätte es der eine oder andere Spieler jetzt schon.

  98. Rasender Falkenmayer

    Was uns fehlt, ist nach wie vor ein Konzept, das Spiel selbst zu machen. Da kamen uns die selbst vorwärts spielenden Dosen (alle) entgegen und wir DüDo und Union gerade recht.

  99. Wer nach zwei Dritteln der Saison Partien gegen Paderborn, Mainz, Köln, Augsburg, Union und Freiburg verloren hat, sollte sich zumindest in der Liga keinen Träumereien hingeben.

  100. ZITAT:
    “Dann wären mal ein paar Runden Straftraining möglich…. Verdient hätte es der eine oder andere Spieler jetzt schon.”

    Ich Sachs ja. Laufe lasse, als laufe lasse und danach wieder laufe lasse. Awer auf misch hört ja wieder kaaner. Laufe!

  101. ZITAT:
    “Ich Sachs ja. Laufe lasse, als laufe lasse und danach wieder laufe lasse. Awer auf misch hört ja wieder kaaner. Laufe!”

    Schaffe, schaffe, schaffe!

  102. ZITAT:
    “Abitur?”

    Ganz genau! :-)

  103. ZITAT:
    “…Da kamen uns die selbst vorwärts spielenden Dosen (alle) entgegen…”

    Kann es sein, dass Salzburg neulich (und hoffentlich auch am Donnerstag) nicht so motiviert war, da denen die EL am Arsch vorbei geht? Die Kohle brauchen sie ja nun mal nicht und in der Liga stehen sie nur auf Platz zwei. Ich schätze die setzen da andere Prioritäten…

  104. Also dann doch mein Senf noch.

    Aus diesem vital gegen dement, einst gegen künftig, sitzen gegen stehen, Stadion gegen Couch will ich mich raushalten.

    Es gibt eine unbeachtete Fraktion in dem Gemenge.
    Die Eintrachtkneipengänger. Selbst nicht selten in den Stadien aber eben nicht immer.

    Da läuft der Polizeichor ganz selbstverständlich, es wird tatsächlich nicht unfundiert gesungen, diskutiert, geflucht, geheult und gejubelt.

    Dauersingsang oder Ätzmoderatoren lassen sich wahlweise runterschalten. Ahnung von Fußball gibt’s da auch in zuweilen gelungenen Ansätzen.

    Am Schluß tröstet oder pushed man sich einander. Und ist auch bald mal wieder im Stadion, wenn man zu dem dortigen Kokolores bereit sein wird.

    Könnte es jenen auf dem Platz helfen, zu wissen, daß es da noch ganz anders gearteten von Herzen kommenden Support gibt ?

  105. Bis gestern war ich für Donnerstag noch einigermaßen optimistisch mittlerweile habe ich so meine Bedenken
    .

  106. @67: Interessant. Also keine Antwort auf die Frage, sondern einfach so tun, als wäre es nie gefragt worden. Warst du es nicht, der mir hier unterstellt hat, anderen etwas unterzuschieben?

    @69: Jaja, das ist hier aber fast immer der Fall. Die Frage bleibt: Warum ist “der Boykott” ein größeres Thema als die Ansetzung, also der ursächliche Grund. Warum ist es wichtig, an einem Montag unbedingt IHVE zu singen und wenn das nicht passiert, geht die Welt unter? Warum singen plötzlich Leute, die sonst den Mund nicht aufkriegen? Wenn man dem Grund des Boykotts zustimmen würde, ihn aber nicht mittragen möchte, bräuchte es das nicht. So ist das Signal doch: Montag ist für uns kein Problem, der Protest dagegen ist für uns ein Problem. Ein durchaus interessantes Signal, für so einen “traditionsbewussten” Blog.

    @74: Ich hab das zu ce gesagt, nachdem er deine Beleidigung zum besten Kommentar des Abends geadelt hat. Da war kein Funken “Kritik” in dem Posting, sondern eben lediglich eine Beleidigung. Sich dann über die Reaktion zu echauffieren, ist bewundernswert.

  107. @106: Helfen? Nein, um es auf den Punkt zu bringen: Ihr schadet dem Verein, weil ihr euch aktiv dem Stadionbesuch und der Unterstützung der Mannschaft verweigert. Endlich wissen wir, warum Spiele verloren gehen. Wegen Euch! Schämt Euch!

  108. Solange die TV-Gelder nicht helfen, muss es zwingend die Folklore richten. Und darauf wollte ich gar nicht hinaus. In der ganzen Stadt ist gemeinschaftliche Party, wenn die Eintracht spielt. Dessen könnten sich Spieler fernab des Gedöns im “Tempel” ruhig bewusst sein.

    Wo jedoch Hopfen und Malz verloren ist, bleibt jedes Wort zu viel.

  109. ZITAT:
    “@59

    Sorry, aber von der Couch aus kann man das wirklich nicht beurteilen.
    Die 38000 Eintrachtler die gestern im Stadion waren an einem Montagabend wollten ein Spiel sehen und im Herzen von Europa trällern wie immer und nicht 7 Minuten lang vor dem Anpfiff Nothing else matters hören.
    Diejenige welche das Spiel hinter der Tribüne verfolgt haben,waren in der absoluten Minderheit und werden mit dem organisatorischen Ablauf zufrieden sein.”

    38.000 minus 1.
    “Im Herzen von Europa” ist für mich wirklich nur zu vernachlässigende Staffage. Und bei Nothing else matters muss ich wohl noch vorm Stadion gestanden haben …

  110. Montagsspiele mag ich vor allem deshalb nicht, weil sie nicht auf Sky übertragen werden und ich die DAZN-Scheixxe nicht mitmache. Deshalb mag ich Freitagsspiele genauso wenig.

    Aber ich bin auch in einer anderen Situation, da ich erstens im Ruhestand bin und zweitens ohnehin nicht (mehr) ins Stadion gehe.

  111. Was mich wirklich gestört hat, war die extrem aggressive Art, die ein Paar von den Bubis da an den Tag gelegt haben. Wie Psychopathen haben die sich geriert, extrem peinlich.
    Wahrscheinlich das Koka zu sehr gestreckt.
    Die sollten womöglich aufpassen, dass sie nicht mal alleine in F rumlaufen, dann könnte denen das nämlich auf die Füße fallen, wenn die Peer-Group nicht dabei ist.

  112. ZITAT:
    “Wahrscheinlich das Koka zu sehr gestreckt.”

    einige der banner waren tatsächlich unterirdisch schlecht.

  113. Wer ist denn eigentlich dieser maxfansonstewas.
    Grauenhaftes Geschwurbel

  114. Wie haben wir bloss in Marseille gewonnen? Ohne jeden Support? Ohne Ultras? Mit Jovic, dessen Klasse fehlt. Und das wiegt viel schwerer als des bissi Singsang!

  115. Mein Bruder und ich haben unsere DK zur goldenen Hochzeit unserer Erzeuger, diesen für ein Spiel geschenkt. Beide schon angemessen in würdigem Alter, wären sonst nie mehr da hin.

    Vater war nur am Spiel interessiert, Mutti fand die Gesänge so toll. Die weiß aber auch nix über Fußball. Ein schöner Tag für alle.

    2 Jahre später gaben wir den 24C freiwillig.

    FF und HB in Tateinheit zermürbten auf Dauer.

  116. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Wer ist denn eigentlich dieser maxfansonstewas.
    Grauenhaftes Geschwurbel”

    Der stellt sich hier zumindest regelmäßig der Diskussion und ist auch nicht polemischer als die von der anderen Meinungsseite.

  117. Dieses ganze Polizeichor- und Tankard-Theater geht mir genauso an meinem AP vorbei wie das Hymnen-Gedöns bei Länderspielen. Ich schalte sowieso erst ein, wenn das Geplänkel vorbei ist und es zur Sache geht.

    Abgesehen davon, dass ich ohnehin meistens – weil unerträglich – den Ton ausgeblendet habe.

  118. Rasender Falkenmayer

    Im Stadion ist das schön, das Vorspiel.

  119. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wer ist denn eigentlich dieser maxfansonstewas.
    Grauenhaftes Geschwurbel”

    Der stellt sich hier zumindest regelmäßig der Diskussion und ist auch nicht polemischer als die von der anderen Meinungsseite.”

    Na, eine gewisse Deutungshoheit nimmt er schon in Anspruch…

  120. ZITAT:
    “Bis gestern war ich für Donnerstag noch einigermaßen optimistisch mittlerweile habe ich so meine Bedenken
    .”

    Dieter, das interessiert hier niemanden. Man beschäftigt sich lieber mit den Begleiterscheinungen zum gestrigen Spiel.
    Bedenken hat Hütter gestern aber auch schon gezeigt. Mit dieser Aufstellung konnte man keinen Blumentopf gewinnen. Die Angst ging um beim Adi. Trotz eines 4:1 im Hinspiel….

  121. THE WHATABOUTIST.

    Irgendwann schreibe ich das treatment.

  122. ZITAT:
    “Im Stadion ist das schön, das Vorspiel.”

    Ja, klar. Ich sagte ja vorhin schon, dass ich in einer anderen Situation bin :-)

    Früher hat mich das ganze Drumherum allerdings auch schon nicht interessiert (wobei es das ja auch früher nicht in dem Ausmaß gab). Wir waren eher zwei Minuten zu spät im Stadion als eine Minute zu früh.

  123. @RF: Du hascht SMS. Oder liegt das Handy wieder irgendwo im Goldfischglas? ;)

  124. Rasender Falkenmayer

    Muss mal schauen…

  125. Rasender Falkenmayer

    Ah, danke.

  126. War gestern nicht die einzige Hard-Rotation der Durm? Alle anderen auf dem Platz gehören doch mindestens zum erweiterten Stamm, oder?

    … und: Warum nimmt Hütter den wackeren N’Dicka raus? Fand ich nach seinem zwar ärgerlich aber keineswegs katastrophalen Eigentor psychologisch unclever.

  127. Der Unioner Hübner ist ja auch ein Sohn unseres Hübners. Wie viele Kinder der Bundesliga hat der denn im Umlauf?

  128. ZITAT:
    “Der Unioner Hübner ist ja auch ein Sohn unseres Hübners. Wie viele Kinder der Bundesliga hat der denn im Umlauf?”

    in der Bundesliga zwei, Florian und Benjamin. Der Dritte und Älteste ist das schwarze Schaf der Familie, der es nicht über die 3. Liga hinaus gepackt hat, Christopher.

  129. Ja, den Tausch von N`Dicka fand ich aus den Gründen auch unklug, aber da kennt der Adi nix, wer weiß, was Toure ausgefressen hat. Wenn nächstes Jahr kein Eurobba ansteht, sollte aber mehr Augenmerk auf den Aufbau einer längerfristig spielstarken Truppe gerichtet werden können. Ob der Adi da der perfekte Baumeister sein kann, das sollte sich der Fredi mal durchs Oberstübchen gehen lassen.

  130. In meiner Welt kann nur noch das Double Hütters Job retten.

  131. ZITAT:
    “Wer ist denn eigentlich dieser maxfansonstewas.
    Grauenhaftes Geschwurbel”

    Blog Beauftragter der Gruppe Stadionverbot, oder so….

  132. ZITAT:
    “In meiner Welt kann nur noch das Double Hütters Job retten.”

    Mir reicht es schon, wenn Platz 15 erreicht wird. Im übrigen sind 28 Punkte von 72 zu erreichenden,richtig richtig schlecht. Stand jetzt natürlich.

  133. ZITAT:

    “Wer ist denn eigentlich dieser maxfansonstewas.
    Grauenhaftes Geschwurbel”

    Maxfanatic ist schon seit seiner Jugend bei den Ultras.
    Bekannt wurde er vor allem im Eintrachtforum, als er uns als jugendlicher aus dem Gerichtssaal 2002 (Kupka – Unterhaching, Lizenz) aus dem OLG Frankfurt per Handy einen Ticker lieferte.

  134. Ich will mir da kein Urteil anmaßen, aber die, die nah dran sind, können das…….

  135. ZITAT:
    “Wer ist denn eigentlich dieser maxfansonstewas.
    Grauenhaftes Geschwurbel”

    Jemand der tatsächlich etwas darstellt und was zu sagen hat. Ich weiß, wer er ist, und lese seine Posts etwas aufmerksamer als das, was die allermeisten hier so als unbedingt dringende Meinungsäußerung hier unbedingt kundtun müssen. Und selbst bei diesen da gibt es Schattierungen.

  136. @concordia-eagle:
    Tolle Posts gestern zur Fan-Situation, habe ich soeben erst lesen können.

  137. Die vorgeblich nah dran zu seihen vorgeben, sind ein nicht geringes Teil des Problems. Wer das nicht sehen mag.
    “Schulterzuck”

  138. Ich würde jetzt mal mit der Kaderplanung 2021 beginnen. Und bitte nicht wieder auf den letzten Drücker und keine Spieler die „ bewährte BL Spieler „sind wie Kohr,Durm und Dost und Ilsanker. Und wer Jovejic oder Sow gescoutet hat hhm? Wir haben mit dem Abgang von Kostic eine Mannschaft die sich wenige Torchancen erspielen wird. Da muss klug investiert werden um Die Kreativität und Offensive zu stärken. Eine Riesen Herausforderung Fuer Fredi Bobic. Noch habe ich Vertrauen.

  139. h weg. Sorry. Die können nicht kochen, sondern gut köcheln.

  140. In meiner Welt kann nur noch das Double Hütters Job retten.

    Hab ich ihm so mitgeteilt.

  141. 141
    Ich befürchte, die Weichen wurden diese Saison falsch gestellt.

  142. Uiuiui, jemand der tatsächlich was darstellt und zu sagen hat.
    Was und wo?

  143. ZITAT:
    “Wer ist denn eigentlich dieser maxfansonstewas.
    Grauenhaftes Geschwurbel”

    Der gehört zum allgemeinen Gaudium.
    Marke: weiß alles, kann alles, war schon überall.. ;-)

  144. ZITAT:
    “War gestern nicht die einzige Hard-Rotation der Durm? Alle anderen auf dem Platz gehören doch mindestens zum erweiterten Stamm, oder?

    … und: Warum nimmt Hütter den wackeren N’Dicka raus? Fand ich nach seinem zwar ärgerlich aber keineswegs katastrophalen Eigentor psychologisch unclever.”

    Das scheint mir ohnehin nur die Stärke Hütters zu sein.

  145. sein und sehen, darstellen und vorgeben, jo mei, welch Spannungsfeld…

  146. phauser, bevor Du eine Stärke bei Hütter findest friert der Main zu.

  147. Mein neues Lieblingswort.

    Kopfballaufsetzerchen

  148. Ich bin geneigt, das Komplettpaket Eurer Beschreibungen meiner Person meinem Lebenslauf hinzuzufügen.

  149. Was hier über Hütters Verhältnis zu Da Costa zu lesen ist, lässt auch tief blicken:

    https://www.google.de/amp/s/fu.....wesen/amp/

  150. ZITAT:
    “In meiner Welt kann nur noch das Double Hütters Job retten.”

    Eine Rückrunde mit mehr Punkten als in der Hinrunde bzw eine zweite Saison, die mehr Punkte als die erste Saison liefert, wären da schon ein Anfang. Wird wohl schwäääär.

    Hinrunde 2018/19: 27 Punkte, 34:23 Tore
    Rückrunde 2018/19: 27 Punkte 26:25 Tore
    Hinrunde 2019/20: 18 Punkte bei 27:29 Toren
    Rückrunde 2019/20: ?

  151. ZITAT:
    “Ich bin geneigt, das Komplettpaket Eurer Beschreibungen meiner Person meinem Lebenslauf hinzuzufügen.”

    Oha!

  152. Das war’s dann wohl für Chelsea.

  153. ZITAT:
    “Das war’s dann wohl für Chelsea.”

    Starke zweite Halbzeit, muss man leider sagen.

  154. Oha, die verhauen Chelsea.

  155. Hui … ich merke gerade, dass ich die Championsleague boykottiere …

  156. ZITAT:
    “Ich bin geneigt, das Komplettpaket Eurer Beschreibungen meiner Person meinem Lebenslauf hinzuzufügen.”

    Schick den dann mir mal zu. Ich guck dann mal ob ich dich einstelle.
    Oder schreiend davon laufe.
    Möglicherweise füge ich aber auch noch ganz neue unbekannte Details dazu. Wer weiß das schon?

  157. Ich fürchte, in deinem Metier bin ich besser als Patient, denn als Dienstleister aufgehoben.

  158. ZITAT:
    “Ich fürchte, in deinem Metier bin ich besser als Patient, denn als Dienstleister aufgehoben.”

    Ich fürchte das fast auch. :-)

  159. Hach, meine Bayern haben wieder souverän gewonnen….

  160. ZITAT:
    “Was hier über Hütters Verhältnis zu Da Costa zu lesen ist, lässt auch tief blicken:

    https://www.google.de/amp/s/fu.....wesen/amp/
    das sind dann die Fake News, denke eher er weiss das er ihn auch am Do braucht.

  161. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das war’s dann wohl für Chelsea.”

    Starke zweite Halbzeit, muss man leider sagen.”

    ich sehe Chelsea jedne Spieltag, die haben nix mehr drauf, es war klar das der FC Dreck die auseinandernimmt.

  162. Wortreichtum ohne Magie.

  163. Gude Morsche, wohl wahr Morchler.
    Nett wären ja Unter-Threads in diesem CDU-Blog der überwiegend alten Männer. In Anlehnung an einen Hochlicht-Thread drüben: “Der erste UF/NWK-Thread ohne Post von Little Max”. Welch himmlische Ruhe.

  164. Nicht böse sein Zebulon – aber z.B. auch Deine Reaktion auf den Maxe bestätigt blöderweise die CDU These …

  165. @168: ES, ich bin überhaupt nicht böse. Aber mir oder wohl auch einigen anderen hier CDU zu unterstellen, braucht es selbst in morgendlichen Träumen schon viel Phantasie. Und selbst, wenn, noch bewegen die sich ja zumindest in meiner Wahrnehmung auf der Grundlage der Verfassung. Aber darum geht es ja auch gar nicht, war halt noch eine zusätzliche Spitze von mir.

  166. ZITAT:
    “Was hier über Hütters Verhältnis zu Da Costa zu lesen ist, lässt auch tief blicken:

    https://www.google.de/amp/s/fu.....wesen/amp/

    Da wird ja von dem Journalisten sehr viel reininterpretiert. Danny hat diese Saison leider sehr schlecht gespielt. Das ist m.E. die Ursache, dass er nur sporadisch eingesetzt wird und nicht irgendwelche Animositäten seitens Hütter.

  167. 169 – ich verstehe das CDU Gleichnis nicht bezugnehmend auf deren Verfassungstreue – die tatsächlich unzweifelhaft ist – als in der teilweise reaktionären Reaktion auf die Art eines Protestes ohne auf dessen Grund einzugehen.

    Das erinnert mich an die Prusseliese “Wer alt genug zum Demonstrieren ist, der ist auch alt genug, um sich auf den Hosenboden zu setzen, um den Stoff nachzuholen”.

  168. Alt genug ?
    Mir gefällt noch jung genug, um alles können zu können.

  169. Man ist nie zu jung, um sich alt zu fühlen.

  170. Das mit den Demostranten hätten wir früher auf dem Bau mit der Dachlatte geregelt.

  171. Rasender Falkenmayer

    Morsche

    ZITAT:
    “Ich würde jetzt mal mit der Kaderplanung 2021 beginnen…”
    Das wäre schon zu spät. Die läuft längst. Die planen doch nicht nur ein Jahr voraus.

    Der Artikel über DdC ist geballter Unsinn. Schließlich hat Hütter als RV zuletzt Touré vorgezogen und nicht überwiegend Durm. Und als er Touré (unsinnigerweise) rotieren wollte, war Danny verletzt.

    Die werden mit Hütter weitermachen, wenn es keinen Totalabsturz gibt.

    Ausserdem: Wir schaffen das!

  172. @175: sehe ich auch so. Zumal Adi, so meine ich gelesen habe, auch eine fitte Ilse draußen gelassen hätte.

  173. Rasender Falkenmayer

    Hihi. Woanders geht es runder als bei uns. Grinsi tritt nach.
    https://www.t-online.de/sport/.....reetz.html

  174. Die haben doch alle nicht gedient! Das ist die Krux.

  175. Ja, bitte noch ein paar Geschichten aus der Bundeswehr. Nicht.

  176. Ich hoffe die Aussage “wir sind auf alles vorbereitet” von Herrn Spahn ist werthaltiger als bei Herrn Bobic, der nach dem Abgang von drei Wunderstürmern Bas Dost präsentierte.
    Egal, ich nehm schonmal präventiv Globuli.

  177. Welche Geschichten und wieso “noch ein paar”????

  178. ZITAT:
    “phauser, bevor Du eine Stärke bei Hütter findest friert der Main zu.”

    Sein Umgang mit Ndicka und Willems nach seinem vercoachten Spiel in Leverkusen, was ich jetzt über da Costa lese, den Wechsel von Ndicka nach seinem Eigentor, seine öffentliche Schelte im Training von Touré. Der Mann ist mir menschlich – nach dem was ich lese, sehe und höre – unsympathisch. Mag sein, dass ich ihm Unrecht tue, da ich ihn nicht persönlich kenne. Würde mich aber überraschen.

  179. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Die haben doch alle nicht gedient! Das ist die Krux.”

    zählt zivil?

  180. Rasender Falkenmayer

    @182.
    q.e.d.

  181. Ein Stöckchen! Da spring ich mal:

    “Sein Umgang mit Ndicka und Willems nach seinem vercoachten Spiel in Leverkusen”
    Ähm, was jetzt nochmal genau? Link?

    “was ich jetzt über da Costa lese,”
    Du meinst diesen einen “Artikel”, den jemand gegoogelt hat, damit er irgendwas zu DC findet, was er hier posten kann?

    “den Wechsel von Ndicka nach seinem Eigentor”
    Mal angenommen er hat ihn wirklich wegen dem “Eigentor” rausgenommen, schließt du natürlich aus, dass er ihn einfach nur schützen wollte.

    Hütter kann sicher ein harter Hund sein und wenn er’s nicht sein sollte, hat er den falschen Job.

  182. Schützen? Ich denke aber, das ging wegen volle Offensive….

  183. @177

    Anhand dem Tagebuch muss man definitiv sagen, der falsche ist bei Hertha weg. Der Abgang an sich war nicht die beste Lösung, aber nachdem man sieht was alles vorgefallen ist, erklärt es vieles. Die Ahnungslosen dürfen weiterwurtschteln und ihre Pöstchen behalten.

  184. Rasender Falkenmayer

    @188
    Da haben sich einfach die richtigen gefunden.
    Wobei ich dem Klinsi keine Serösität zutraue; der geifert einfach nur, weil er nicht der Chef von allem sein durfte. Dass Preetz auch Defizite hat – klar. Aber dieser “Urlauber” -Tiefschlag – was sollen die Funktionäre denn machen? Auch trainieren? In unseren Trainingslagern sehen Hellmann und Bobic auch entspannt aus und gehen mit Sponsoren Wein trinken.
    (Soweit Bobic entspannt aussehen kann.)

  185. Klinsi-artikel: “Es gab eine “Urlauber”-Gruppe, die dies weintrinkend und zigarrenrauchend auf der Terrasse des Hotels demonstrierte – und es gab eine “Arbeiter”-Gruppe, die intensiv trainierte.”

    da seht Ihr mal, was wir an unserem badelatschen-foto haben.

  186. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was hier über Hütters Verhältnis zu Da Costa zu lesen ist, lässt auch tief blicken:

    https://www.google.de/amp/s/fu.....wesen/amp/

    Da wird ja von dem Journalisten sehr viel reininterpretiert. Danny hat diese Saison leider sehr schlecht gespielt. Das ist m.E. die Ursache, dass er nur sporadisch eingesetzt wird und nicht irgendwelche Animositäten seitens Hütter.”

    Im Gegenteil: Die Autoren, v.a. C. Michel gelten eigentlich allgemein als gut informiert und alles andere als kritisch gegenüber Hütter. Dass sie hier, wenn sie seinen Ungang mit Da Costa, wenn auch sehr verklausuliert und eingerahmt durch Lob für seine vermeintlich „hervorragende“ Arbeit, hier als „diskussionswürdig“ schildern, dann ist das ME alles andere als weit hergeholt und überinterpretiert.

  187. Es würde mich morgen nicht wundern……….

    Ach ja bevor ichs vergesse: die Ultras sind Gesäßviolinen

  188. ZITAT:
    “Schützen? Ich denke aber, das ging wegen volle Offensive….”

    Möglicherweise auch oder nur deswegen, klar. Wie auch immer gab’s einige nachvollziehbare Gründe für die Auswechslung.

  189. “Es würde mich morgen nicht wundern……….”

    Ich stelle fest, langsam macht sich Nervosität bemerkbar. Nur im Gegensatz zur letzten Saison, wo ich den Spielen in der EL mit freudiger Erwartungshaltung entgegen sah, man hatte schließlich nichts zu verlieren, muss ich diesmal auch gegen aufsteigende Versagensängste ankämpfen, trotz eines 4:1-Vorsprungs, und da sind die Bremen-Spiele noch nicht einmal berücksichtigt.
    Ich mag es, wenn sich die Dinge zuspitzen. Das verschafft Klarheit.

  190. @ 186
    Sorry, dass ich mich hier eines solchen Tones befleißige, aber mit Verlaub. Du bist ein Depp. Ich war auf den Artikel ursprünglich als Post bei Twitter unter #sge aufmerksam geworden, fand ihn, da wie bereits erwähnt von durchaus ernst zu nehmenden Berichterstattern verfasst und hatte, als ich ihn hier posten wollte, keine Lust, die ganze Twitter-TL durchzusehen, also habe ich ihn gegoogelt.
    Aber es steht Dir natürlich frei, auch weiterhin frei, kognitive Dissonanzen durch Unterstellungen zu überbrücken. Ist ja zur Zeit ein beliebtes Muster.

  191. HIer ein Kommentar zu Klinsmanns geheimem Tagebuch. Besonders dieser Punkt gefällt mir.

    Klinsmann wohnt während seiner Zeit als Hertha-Trainer zunächst im Berliner “Hotel de Rome” und zieht dann ins “Titanic Hotel” am Gendarmenmarkt um. Sein Kritikpunkt im Protokoll: “Vom Verein kommt für den gesamten Trainerstab keinerlei Hilfe oder Angebot zwecks Unterstützung bei der Wohnungssuche o.ä.” Doch Klinsmann ist 55 Jahre alt. Er lebte in München, Mailand, London und Los Angeles. Er dürfte durchaus in der Lage sein, selbst eine Wohnung zu finden. Kurios, dass ein erwachsener Mann dabei Hilfe vom Arbeitgeber erwartet.

    https://www.t-online.de/sport/.....elbst.html

  192. Ah ja, ein Depp mit kognitiver Dissonanz ist man also, wenn man etwas hinterfragt. Stimmt, das ist ein beliebtes Muster grad.

  193. ZITAT:
    “Ah ja, ein Depp mit kognitiver Dissonanz ist man also, wenn man etwas hinterfragt. Stimmt, das ist ein beliebtes Muster grad.”

    Ein Depp ist man, wenn man zu Unterstellungen greifen muss, wenn einem etwas nicht in den Kram passt.

  194. Nur die Ruhe, DPhil. Den Depp nehm ich, kein Problem, sonst wäre ich nicht hier. Die kognitive Dissonanz hättest du dir sparen können, das klingt halt nach getroffener Hund…

  195. DissonanzundAuswärtssiegWumms

  196. Mein Gott Klinsmann, das ist ja schon pathologisch.
    Die Nebeninfo des Tages ist aber für mich, die Namen seiner Berater : André GROSS und Roland EITEL.

  197. Wir brauchen halt ein Tor in Salzburg. Nur auf halten spielen dürfte schief gehen.

  198. Kognitive Dissonanz.
    Ist das sowas wie zu Montagsspielen gehen, obwohl man gegen Montagsspiele ist, um dann die auszupfeifen, die protestieren, bzw. deren Vertreter?

  199. Rasender Falkenmayer

    Seht es mal so: Hätten air am Montag nicht verackt sondern geglänzt, würde sich keiner wegen morgen Sorgen machen und wir würden das viel zu leichtfertig angehen. So aber ist die mannschaft vor ihrer eigenen Unfähigkeit gewarnt, wird sich dementsprechend reinknien und rüssieren.

    EFC Wiemansgradebraucht

  200. Rasender Falkenmayer

    Tippfehler sind eingepreist.

  201. ZITAT:
    “Ein Depp ist man, wenn man zu Unterstellungen greifen muss, wenn einem etwas nicht in den Kram passt.”

    Den Satz solltest Du als Motto nehmen.

  202. ZITAT:
    “Kognitive Dissonanz.
    Ist das sowas wie zu Montagsspielen gehen, obwohl man gegen Montagsspiele ist, um dann die auszupfeifen, die protestieren, bzw. deren Vertreter?”

    Ja, oder sowas, wie als Entscheidungsträger für Montagsspiele zu stimmen und sich danach mit denen zu solidarisieren, die gegen Montagsspiele sind und in jede Kamera zu heulen, dass Montagsspiele so schlimm sind.

  203. Rasender Falkenmayer

    Torro für Europa nachnominiert.
    Man hofft wohl doch noch auf ein Weiterkommenwunder.
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....60588.html

  204. @208
    Hier fühle ich mich wohl.

  205. ZITAT:
    “@208
    Hier fühle ich mich wohl.”

    :-)

  206. Tja, Herr Beuth, der Einsatz war also “notwendig und angemessen”?

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....60162.html

  207. Trotzdem kein CE, da bei mir Groß- und Kleinschreibung beachtet wurde ;)

  208. Ich mag ja die Verlinkerei nicht so dolle aber sowohl #212 als auch #213 gefallen.

  209. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Kognitive Dissonanz”

    Mein Lebansgefühl. Man muss es nur zu geniessen lernen.

  210. Hertha BSE macht unfassbaren Spaß.

  211. Rasender Falkenmayer

    … mit der Steigerung, dass beim HSV der Geldgeber zumindest von Haus aus seriöser Unternemer und HSV-Fan war.

  212. “Ich mag ja die Verlinkerei nicht so dolle …”

    Ich mag es nicht, wenn man eine Information teilt ohne den entsprechenden Link anzugeben.
    Falls mich die Information interessiert, müsste ich ja dann selbst suchen, woher diese stammt.
    Eigentlich gehe ich davon aus, dass wenn die Quelle nicht verlinkt ist, es sich um die BILD handelt und da halte ich die Nichtverlinkung ausnahmsweise für angebracht.

  213. ZITAT:
    “… mit der Steigerung, dass beim HSV der Geldgeber zumindest von Haus aus seriöser Unternemer und HSV-Fan war.”

    Von Haus aus. Wie er sich dem HSV gegenüber verhalten hat, das war schon eher…

  214. “Wie er sich dem HSV gegenüber verhalten hat, das war schon eher…”

    am langen Arm verhungern lassen.

  215. der t-online Redakteur, sollte sich mal Verträge im Eishockey anschauen, da ist nicht nur die Wohnung drin, sondern der Verein muss auch den Kühlschrank des Spielers füllen, also ständig, jedoch gilt das nur für ausländische Spieler.

  216. Boah Alder … wenn ein 17 jähriger Südamerikano in die triste Kälte des deutschen Winters wechselt, verstehe ich den Ruf nach Hilfe mit Wohnung / Einrichtung / usw. noch einigermaßen – bei gestandenen Profis mit einem millionenschweren Beraterstab fände ich die Forderung albern.

    Bei Klinsi allerdings – dem selbsternannten kosmopolitischen Tausendsassa – ist selbst der Gedanke daran ein
    Hohn.

  217. Am End mußte er sich den Arsch noch selber abputzen, keine Hilfestellung vom Verein, null. Die haben den wahrscheinlich sogar ohne Pausenbrot auf den Trainingsplatz geschickt.

  218. Rasender Falkenmayer

    @ Murmel:
    Das sehe ich anders. Im Nachhinein offenbart Klinsi eine derartige Entfernung von der Realität, dass ihm unmöglich zugetraut werden kann, auch nur Joghurt selbst zu kaufen, ohne sich darin zu verzetteln, den Milchproduktanbieter von Grund auf umzugestalten. Bevor man einen Trainer engagiert, wird man ihn auch persönlich kennen lernen, um ihn einschätzen zu können. Hätte man sich vor der Trainerbestellung über den Typen informiert, hätte man auch jemanden zur Verfügung gestellt, der seine Schnürsenkel testet und bindet.
    Oder es eben gelassen.

  219. Weißer Brasilianer

    @227: Dass Menschen, die freiwillig nach Berlin ziehen, jegliche Form der seelischen, geistigen und adminstrativen Hilfe zusteht, sollte Konsens sein.

  220. Dabei hat sich der Klinsi immerhin selbst entlassen.

  221. Werder wollte Klinsi für 3 Monate als Interimstrainer, aber der wollte sich nicht so lange an einen Verein binden.
    Ich versuche gerade ihm den Hamburger Sportverein schmackhaft zu machen. Das sollte von der Beschäftigungsdauer und den Rahmenbedingungen passen.

  222. ZITAT:
    “@227: Dass Menschen, die freiwillig nach Berlin ziehen, jegliche Form der seelischen, geistigen und adminstrativen Hilfe zusteht, sollte Konsens sein.”

    Selbst der Russe ist da freiwillig abgezogen.

  223. ZITAT:
    “Äusserst interessant und auch erschreckend.
    https://www1.wdr.de/mediathek/.....n-100.html

    Warte auf die ersten Aussagen von Gauland, Weiland, von Storch, Brandner und Co zu diesem Bericht, das die Antifa eine viel grössere Gefahr für den Fussball sei und dieser Bericht nur durch Druck der Linksgrünversifften Regierung gesendet worden sei.

  224. Streiche Weiland und nehme Weidel

  225. Autsch. Mal wieder Apollon Limassol, Gacinovic, und noch vieles mehr.

    https://www.kicker.de/770734/a.....ERDkJB8#fb

  226. “Kognitive Dissonanz” ist ja fast so eine schlimme Beleidigung wie “CDU-Wähler”.

  227. ZITAT:
    “Da muss ich mal hin.

    https://www.fr.de/frankfurt/fr.....4UduHE-kv4

    Erst wenn s die Murmel empfiehlt.

  228. ZITAT:
    “Erst wenn s die Murmel empfiehlt.”

    Ob ich so lang noch lebe?

  229. Ist wahrscheinlich eher die Frage, ob es den Laden so lange gibt.

  230. “Stattdessen sollen “intellektuelle Discjockeys experimentelle Musik” auflegen”

    Da Da Da?
    https://www.youtube.com/watch?.....NYcviXK4rg

  231. Rasender Falkenmayer

    Kein Elektro, kein Hip-Hop, keine alte Musik. Hä?

  232. Ich geh da nur hin wenn auch Apache läuft.

  233. Ich erwarte dies in Ardis Tempel :
    https://www.youtube.com/watch?.....a2YYrk85a4
    Hoffentlich finde ich Einlass mit Haarkranz und Silberlocke.

  234. ich war glaub ich noch nie in einem Tanzlokal ohne Tischkicker …

  235. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Ich erwarte dies in Ardis Tempel :
    https://www.youtube.com/watch?.....a2YYrk85a4
    Das hat doch Elektronik und Sprechgesang

    Ich dachte eher an so was:
    https://youtu.be/mGaT7m1nQYU?t.....=3

  236. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “ich war glaub ich noch nie in einem Tanzlokal ohne Tischkicker …”

    Ich schon, aber das war dann immer mit Elektronik.
    Also: die Musik.

  237. “Das hat doch Elektronik und Sprechgesang.”
    klingt aber auch irgedwie schon intellektuell

  238. Wir können wirklich dankbar sein, das wenigstens bei uns Demokratie und das Bundesverfassungsgericht funktionieren.
    https://www.tagesschau.de/inla.....e-101.html

  239. Und auch morgen wieder ohne Bas Dost….tirili. Silva am besten in Watte einpacken. Nach wie vor unfassbar, geradezu fahrlässig in der Winterpause keinen für die Offensive zu holen. Das Eis wird immer dünner….

  240. ZITAT:
    “Das Eis wird immer dünner….”

    Es hat sich seit der Winterpause eigentlich nichts ins negative geändert. Im Gegenteil. Verletzte kommen zurück. Siehe Torro.

    Wie hatte der Ergänzungsspieler dich letztens noch genannt?

  241. Nix spalten und mal verbal abrüsten. Der aktuellle Fußball 2000 Podcast gefällt…
    https://www.youtube.com/watch?.....NdrXPta02o

  242. Hütter auf PK: „Ich kann mir vorstellen, dass Salzburg von Beginn an offensiv auftreten wird. Wir müssen sofort die Zweikämpfe annehmen und unsere gute Ausgangsposition nutzen, um weiterzukommen.“

    Hasaebe: „Wir haben am Montag keine gute Leistung gezeigt. Wir haben uns eine gute Ausgangsposition geschaffen, aber Salzburg ist sehr stark. Deswegen müssen wir morgen konzentriert und top eingestellt sein.“

    Hütter über Hase: “Er hat sowohl in der Dreierkette, als auch auf der Sechs tolle Leistungen gebracht. Wo ich ihn morgen bringen werde, lasse ich noch offen.“

    Hütter: „Der Wettbewerb liegt uns. Wenn wir an unser Limit kommen, sind wir schwer zu schlagen. Dessen ist sich die Mannschaft bewusst.“

    Hasebe: „Kamada hat seine Qualität im Hinspiel gezeigt. Ich werde ihn beim Abendessen nochmal daran erinnern, dass er morgen wieder für uns treffen muss…“
    Hütter: „…wenn er denn von Beginn an spielt…“

  243. Mir ziemlich egal, wie der Ergänzungsspieler mich irgendwann mal genannt hat. Ob Torro bald zurück kommt oder irgendwann im April ist genauso egal. Das wird in der Bundesliga für die Eintracht noch ein ganz schmaler Grat. Silva ist die einzige brauchbare Spitze, die man noch hat. Paciencias Part könnte Chandler noch übernehmen. Der kann ja alles spielen. Wie gesagt, ganz dünnes Eis.

  244. … ach, fast hätte ich’s vergessen:
    die Eintracht ganz offiziell: “Mit diesem heiteren verbalen Doppelpass endet die PK aus Salzburg”
    alles weitere auf: https://www.eintracht.de/news/ und twitter: @eintracht

  245. mal ne andere Frage, geht ihr eigentlich noch vor die Tür, also Corona wegen, ich jetzt nicht mehr, das ist mir zu gefährlich.

  246. @254

    Du könntest auch eimerweise Wasser in den Main schütten und darauf warten, dass sich am Pegelstand etwas ändert …

  247. Nein. Ich habe für die nächsten 30 Jahre Vorräte gebunkert und werde aus Vorsicht auch gleich das Internet abschalten. Zudem trage ich Aluhut, falls mir der Himmel auf den Kopf fällt.

    Das schreibe natürlich alles nicht ich, sondern der Geheimdienst, der mir diese Gedanken eintrichtert. Seit Geburt an. Und das alles hier ist auch nicht real, sondern Teil der Matrix.

  248. Einfach nicht mehr einatmen.

  249. Auf meiner Terrasse liegt eine tote Maus! War das jetzt der Virus oder doch mal wieder für die Katz?

  250. Raender Falkenmayer

    Habe einfach das ganze mexikanische Bier vernichtet.

  251. Und auf Sol umsteigen. Besser Dos Equis.

  252. ZITAT:
    “Hütter: „ Wenn wir an unser Limit kommen, sind wir schwer zu schlagen. Dessen ist sich die Mannschaft bewusst.“
    …“”

    War sich die Mannschaft dessen auch gegen Berlin bewusst und das ganze war nur ein Anfall von Überheblichkeit?

  253. Attila wieder unter die Dünnbrettbohrer gegangen.

  254. ZITAT:
    “War sich die Mannschaft dessen auch gegen Berlin bewusst und das ganze war nur ein Anfall von Überheblichkeit?”

    Irgendwann wird vielleicht auch der Adi sein Protokoll über seine Zeit als Eintrachttrainer schreiben lassen, was dann dem Ippen-Redaktionsflickwerk durchgestochen werden und alsbald zum Gegenstand eines neuen Eingangsbeitrages gemacht werden wird.

  255. ZITAT:
    “Attila wieder unter die Dünnbrettbohrer gegangen.”

    Ganz dünnes Eis, Kollege, äußerst dünn.

  256. ZITAT:
    “mal ne andere Frage, geht ihr eigentlich noch vor die Tür, also Corona wegen, ich jetzt nicht mehr, das ist mir zu gefährlich.”

    Ich auch nicht. Bestelle alles im Internet, lasse es vor die Tür stellen und desinfiziere gründlich, bevor ich es reinhole. Mache ich aber schon seit SARS im Jahr 2002 so. Bin gut damit gefahren.

  257. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Attila wieder unter die Dünnbrettbohrer gegangen.”

    Ganz dünnes Eis, Kollege, äußerst dünn.”

    Das mit dem dünnen Eis war in der Tat meine Bemerkung die er da aufgeschnappt hat. Vielleicht etwas überspitzt ausgedrückt, aber 28 Punkte werden nicht ausreichen. Wenn ich sehe das wir links im Grunde nur Kostic habe, rechts eigentlich überhaupt nur Notlösungen und vorne zur Zeit nur Silva trifft, Dost nicht planbar ist, dann muss man einfach zusehen das man schnellstens noch die notwendigen Punkte holt und nicht jetzt schon nur die Pokalwettbewerbe im Fokus hat. Insofern “dünnes Eis“. Aber natürlich kein Grund panisch zu werden.

  258. ZITAT:
    “ZITAT:
    “mal ne andere Frage, geht ihr eigentlich noch vor die Tür, also Corona wegen, ich jetzt nicht mehr, das ist mir zu gefährlich.”

    Ich auch nicht. Bestelle alles im Internet, lasse es vor die Tür stellen und desinfiziere gründlich, bevor ich es reinhole. Mache ich aber schon seit SARS im Jahr 2002 so. Bin gut damit gefahren.”

    das ist ja wohl schlimmer, habe irgendwie seit heute Mittag Halsweh.

  259. Sterben. Wir werden alle sterben.

  260. Der Himmel, Schusch. Der Himmel wird uns auf den Kopf fallen.

  261. Wenn der Hals weh tut ist es sowieso schon geschehen. Dann kann man auch wieder raus.

  262. ZITAT:
    “mal ne andere Frage, geht ihr eigentlich noch vor die Tür, also Corona wegen, ich jetzt nicht mehr, das ist mir zu gefährlich.”

    Habe stangenweise Zigaretten und mehrere Paletten Veuve eingeholt. Das reicht.

  263. Kein Dujardeng mehr, Murmel?

  264. Meinen Toyota Corona hab’ ich gestern abgefackelt.

  265. Ist der Schwarzwald schon quarantäneabgeriegelt?

  266. Danke, Merkel!

  267. Omg, ich hab gerade beim Einlagern von Trinkwasservorräten für das nächste Jahr eine Packung Frühlingsrollen im Tiefkühlschrank entdeckt, der Seuchenschutz ist schon unterwegs, wundert Euch nicht wenn Ihr die nächsten 2 Wochen nix mehr von mir hört!.

  268. An all die Eingeschlossenen:

    Der Oberammergauer Fado aus der @249 ist die geeignete Stimmungsmusi, auch nach einer Niederlage.

  269. Die angehende Pandemie perfekt kommentiert vom Ex-Pistols Gitarristen Steve Jones.
    https://www.instagram.com/p/B8.....sSuuFJUva/

  270. @280
    Klasse, hihi.
    Der ist wirklich gut :)

  271. ZITAT:
    Habe stangenweise Zigaretten und mehrere Paletten Veuve eingeholt. Das reicht.”

    Den Veuve zum Desinfizieren der Hände? Sehr gut, mittlerweile billiger als Sterilium. Und Atemschutzmasken dürften hier im Geriatrie-Blog ja auch reichlich vorhanden. Immerhin mussten ja auch schon vor Corona die Dritten ab und an für eins/zwei Tage zur Inspektion.

  272. ZITAT:
    “Die angehende Pandemie perfekt kommentiert vom Ex-Pistols Gitarristen Steve Jones.
    https://www.instagram.com/p/B8.....sSuuFJUva/

    ROFL

  273. Scheiße. Nur kurz ohne Ton angeklickt und schon Ohrwurm.

  274. Der Watz ist doch froh, nicht aus dem Haus zu müssen, der mag eh keine Menschen. @SWA: Tschüss. War nett mit dir.

  275. Tief in seinem Inneren ist der Watz ein herzensguter

  276. So wie du, meinst du?

  277. Alles Übel rührt doch daher, dass der Mensch sein Haus verlässt.
    (Blaise Pascal – sinngemäß adaptiert)

  278. ZITAT:
    “War nett mit dir.”

    Heuchlerin. ;)

  279. Salzburg hat in der Liga am letzten Wochenende auswärts bei der Austria nur 2:2 gespielt. Die Austria dümpelt mit 23 Punkten im Mittelfeld rum, Salburg ist mit 45 Punkten auf Platz 2.

    Damit hat Salzburg in der Liga seit der Winterpause ein 2:3 zu Hause und ein 2:2 auswärts geholt. So souverän sind die also keinesfalls.

  280. Dieser komplett weiße Block hinterm Tor bei Real sieht schon stark aus.

  281. Und Real verkackt innerhalb von 3 Minuten.

  282. Ich geh nemmer raus, lass mir die Lebensmittel ins Haus liefern, nehme diese mit Gesichtsmaske entgegen, sprühe 8 Flaschen Sakrotan drüber und wasche mir 8-11 Stunden am Tag die Hände.

    Was kann ich noch machen, helft mir, ich bin doch noch so jung.

  283. ZITAT:
    “Und Real verkackt innerhalb von 3 Minuten.”

    Real Madrid, großes Talent, leider innerhalb von 3 Minuten verkackt, kein Mehrwert!

  284. 298

    sorry schön alles nur lächerlich zu machen, ich habe heute schon 100 mal den Notdienst angerufen, stehe minütlich vorm Spiegel….. bin völlig fertig und du machst Witze über die grösste Epdem. seit der Pest.

  285. ZITAT:
    “mal ne andere Frage, geht ihr eigentlich noch vor die Tür, also Corona wegen, ich jetzt nicht mehr, das ist mir zu gefährlich.”

    Lieber SWA, Der Sinn und Zweck einer Epidemie oder Pandemie ist dass die alten Platz machen auf dieser engen Welt für die Jungen. Deshalb gehen die Mitglieder des Geriatrie Blogs ,zu denen ich auch dich zähle, verstärkt nach Draußen und in die Öffentlichkeit. Nur Mut, sterben ist gar nicht so schwer.

  286. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Nur Mut, sterben ist gar nicht so schwer.”

    Doch sterben ist echt für den Arsch. Der Tod ist nicht schlimm aber bis dahin kann es echt ein Scheißweg sein. Glaube es mir.

  287. ZITAT:

    Nur Mut, sterben ist gar nicht so schwer.”

    “Ich möchte nur nicht dabei sein, wenn es passiert…” (Woody Allen)

  288. Zu diesem Vogel, fällt mir echt nichts mehr ein.
    Ohne Worte :(

  289. Das war aber heute auch ein tolles Stöckchen was uns der SWA da hingehalten hat.

  290. ZITAT:
    “Das war aber heute auch ein tolles Stöckchen was uns der SWA da hingehalten hat.”

    ohne Mist ich mache das so.

  291. ich verstehe einfach gelungen ist, das man nicht sterben muss, ich habe den ganzen Tag Angst davor.
    Zudem wäre es gut wenn man wüsste wann es soweit ist, dann könnte man vorher leben, statt wie ich in der sicheren Wohnung ausserhalb der Arbeit sich aufzuhalten.

  292. einfach nicht in 307

  293. SWA, Du bist definitiv ein Troll, evtl. ein Bot.

    Über mehr Stöckchen hüpfe ich nicht.

  294. schwarzwald – Dich erwischt es im Spätsommer 2048. Mitte September.

    So – jetzt weißt Du es. Gehe JETZT raus feiern.

  295. SWA, also falls Du das alles ernst meinst, was Du so schreibst, dann such Dir mal psychologische Hilfe.

  296. Hello, I am Eliza, how may I help you ?

  297. Der ist nicht echt. Ich leg mich fest.

  298. Btw: Seid ihr alle aktuell gegen Masern, Grippe und Tetanus geimpft?
    Nein?
    Dann heult leiser.

  299. ZITAT:
    “Der ist nicht echt. Ich leg mich fest.”

    Den Verdacht habe ich ja auch.

  300. ZITAT:
    “Btw: Seid ihr alle aktuell gegen Masern, Grippe und Tetanus geimpft?
    Nein?
    Dann heult leiser.”

    Wer heult denn hier, außer dem angeblichen schwarzwälder?

  301. ZITAT:
    “Der ist nicht echt. Ich leg mich fest.”

    Ich kenne aus früheren Tagen eins, zwei, die hier mal mitgeschrieben haben, denen ich so eine Kunstfigur zutrauen würde.

  302. ZITAT:
    “Btw: Seid ihr alle aktuell gegen Masern, Grippe und Tetanus geimpft?
    Nein?
    Dann heult leiser.”

    Ach Du Scheiße, das kann ich dann auch noch alles bekommen plus Zucker und Diphterie.

    Hatte mir auf Anraten ein Wärmepflaster gekauft, Therma Care, da steht drauf, also auf der Packung, nicht auf dem Beipackzettel, wann man das auf keinen Fall nehmen darf, alles mir unbekannte Erkrankungen. Ich habe jetzt 2 Packungen ThermaCare zu verkaufen, gebe sie unter Einstandspreis ab.

  303. @315: Danke für diesen extrem hilfreichen Beitrag. *Ironie off*

  304. Passende Filmtips für die Daheimgebliebenen:
    ON THE BEACH
    THE SATAN BUG
    THE CASSANDRA CROSSING
    I AM LEGEND (1971)
    THE ANDROMEDA STRAIN
    PANIC IN THE STREETS
    SHAUN OF THE DEAD

  305. Und natürlich Richard Prestons THE HOT ZONE lesen.

  306. Und dann ganz ganz ruhig bleiben.

  307. Höre gerade Astrophysik Podcasts. Da fängts beim Urknall an. Das gibt mir 13 Milliarden Jahre …

  308. Wie viele Gippekranke haben wir eigentlich zurzeit? Daran sterben allein bei uns in Deutschland 20.000 Leute im Jahr.

  309. Dagegen kann man sich impfen lassen. Man müsste aber das Haus verlassen.

  310. ZITAT:
    “ZITAT:
    < …..da steht drauf, also auf der Packung, nicht auf dem Beipackzettel, wann man das auf keinen Fall nehmen darf, alles mir unbekannte Erkrankungen…..

    Bei Risiken und Nebenwirkungen am besten einen Anwalt einschalten. Gibt doch genug davon.

  311. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    Bei Risiken und Nebenwirkungen am besten einen Anwalt einschalten. Gibt doch genug davon.”

    Bei dem Streitwert?

  312. ZITAT:
    “Hello, I am Eliza, how may I help you ?”

    großartig !

  313. Kommt drauf an, wie hoch das Risiko ist.

  314. Im übrigen empfehle ich den Herrschaften, ihrem Haushund den Gutenachtkuss zu verweigern.

  315. Das https://www.youtube.com/watch?.....&t=20

    die richtigen Rauchwaren

    und dann die letzten 2 Stunden Blog lesen!

    Absolut abgefahren! Wie damals! Das Leben kann so schön sein! ;-)

  316. Bin gerade wach geworden und habe tierischen Dorscht und Hunger.

    Sind das die Vorboten ?

  317. ZITAT:
    “ich verstehe einfach gelungen ist, das man nicht sterben muss, ich habe den ganzen Tag Angst davor.
    ….”

    Dieser Kommentar unseres Haustrolls ist jetzt schon einen Asbach Uralt wert, oder?

    So, jetzt ist aber genug gescherzt, nehmt euch ma´ bidde ALLE ein bisschen zusammen, es ist nämlich MATCHDAY!!! (matchday)

    – und wir sollten uns heute in Salzburg schonmal PFLICHTMÄSSIG ins Achtelfinale wuppen, trotz aller unangebrachten Arroganz in der Liga, aber auchbei dem ehrlich in Frankfurt vorgelegtem Halbzeitergebnis….

    In der Euroleague gibts eine reale Schangse auf eine -Überraschung, ich will, against all odds – schon wieder in die Pilzliga.

    .(oder halt als Trostpreis den lokalen Maffiapokal um wenigstens wieder in der Euro League dabei zu sein, so what)
    aber wie auch immer: Europakapp
    ACHTELFINALE!

  318. Der SWA ist Animateur im Hospitz.

    Da leg ich mich fest jetzt.

  319. ZITAT:
    “Bin gerade wach geworden und habe tierischen Dorscht und Hunger.
    Sind das die Vorboten ?”

    Du machst wahrscheinlich nicht mehr lang. Frag zur Sicherheit SWA, der ist da Experte.

  320. Orakel von Offenbach

    3:0 Klatsche, Komzentration auf Liga und Pokal

  321. Der Blick nach unten ist wichtig. Wir befinden uns gerade in der Gefahr alles zu verspielen, was in den letzten Jahren erfolgreich aufgebaut wurde. Der Absturz wäre eine Katastrophe für alle, die der Eintracht nahestehen. Und das sind mittlerweile ziemlich viele geworden.

  322. Wollte heute mit einem älteren Herren, der mal hier bekannt war, gemeinsam die Dosen wegtuen, und was passiert? Der hat Grippe. Männergrippe. Vermutlich sogar dieses Heineken. Das Ende ist nahe.

  323. War er in China?

  324. Wenn das der ist, den ich meine, bekommt der wahrscheinlich nicht mal ein Visum für Österreich.