Eintracht Frankfurt Formsache

Wenn man den Meldungen nach dem Testkick der Eintracht gegen Baunatal glauben schenken darf, ist der Aufstieg jetzt also nur noch eine Sache des schier unendlich langen Wartens. Armin Veh hat seine Wunschkicker bekommen — ganz im Gegensatz zu seinem Vorvorgänger damals, man erinnere sich an den Fall Lincoln und seine Folgen. Statt zwanzig Prozent besser am Ende schlechter und schlechter und schlechter. Wohin das führt sieht man ja jetzt.

Die Frage, wie man jetzt mit dem Überangebot an Spielern im Sturmzentrum umgehen wird, stellt sich nicht jeder. Denn Fakt ist: “Der Torminator wird jedenfalls in der Sturmmitte gesetzt sein. Idrissou wird auch spielen, aber wohl eher auf dem linken Flügel.” Der “Torminator” ist übrigens Rob Friend.

Da wischen wir mal ganz elegant zur Seite, dass Armin Veh noch am Freitag angedeutet hat, dass er selbst Idrissou eher zentral sieht. “Ich glaube, dass er sich zentraler wohl fühlt, um die Spitze herum, weil er sehr laufstark und kampfstark ist. Er kann links spielen, er kann aber auch mit als zweite Spitze spielen die ein bisschen hängt.”

Ist ja im Prinzip auch völlig egal. Wie sagte Rob Friend doch noch gleich? “Ich denke mit uns zusammen in der Zweiten Liga hat der Gegner keine Chance”. Und wenn dann auch noch der Knipser Gekas dazu kommt, der zwar in den letzten neun Monaten nur noch bedingt als Natter taugt, dann wird auch Cottbus am Samstag vor Ehrfurcht erstarren. Der Rest ist lästige Formsache. Schade nur, dass uns noch ein langer Winter bevorsteht. Jetzt, wo doch die Saison schon so gut wie gelaufen ist.

Schlagworte: ,

313 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Aus- und eindrücklich!

  2. franz ferdinand

    ich dachte, wir wären unschlagbar.

  3. das wird Fußball 3000 geben, mindestens…

  4. … und ich hoffe!

  5. Kann sich Herr Krieger eigentlich vorstellen das ein Fußballprofi mehr als eine taktische Variante verstehen kann? Wir sind doch nicht bei Kickers Graugans in der Kreisliga MTK.

  6. Durch die Länderspiel-Pause verdichtet

    sich mein Gefühl, bereits die zweite Saison

    nacheinander im Unterhaus rumzuhobeln.

    Die Relativität der Zeit, schlimm! Gerade

    an einem Montag vor dem Aufstehen.

  7. “Kann sich Herr Krieger eigentlich vorstellen das ein Fußballprofi mehr als eine taktische Variante verstehen kann?”

    Ja, warum?

  8. Ich versteh überhaupt nicht warum von einem Überangebot an Stürmern geredet wird.

  9. ZITAT:

    ” Ich versteh überhaupt nicht warum von einem Überangebot an Stürmern geredet wird. “

    Tut wer?

  10. Was ist eigentlich mit der Innenverteidigung? Da ist alles gut? Oder muss der Torminator auf IV umschulen?

  11. @ Stefan:

    Wieso bist du so skeptisch? Zu Bundesliga Zeiten warst du doch immer optimistisch ( ich erinnere mich immer gerne an deinen Satz “wir hauen Sinsheim weg” ).

    7:1, davon alle Stürmer Tore, wir dürfen hoffen.

  12. Ich bin nicht skeptisch. Und selbstverständlich hauen wir jeden weg.

  13. ZITAT:

    ” Ich bin nicht skeptisch. Und selbstverständlich hauen wir jeden weg. “

    geil, lach, so kenne ich dich :)

  14. Guten Morgen.

    Weghauen, alle, jetztjetztjetzt. Das System erleben wir am Samstag so zum Mittagstisch.

  15. ZITAT:

    ” Guten Morgen.

    Weghauen, alle, jetztjetztjetzt. Das System erleben wir am Samstag so zum Mittagstisch. “

    can´t weit..

  16. Wir verlieren sowieso.

  17. Der koehler war auch mal stuermer. Ich warne! Und zwar mo und den canadier….

  18. Der Fenin – die Älteren erinnern sich – war auch mal Stürmer.

    Ablegesehen davon dachte ich, wir sind schon aufgestiegen. Wie man sich doch irren kann …

  19. Abgesehen. Scheiß kleine Tastatur … dicke Finger … Mist!

  20. Wenn Idrissou “zweite Spitze, die ein bißchen hängt” spielen soll, steht er sich wohl mit Alex Meier auf den Füssen, oder ?

    Naja egal solange, der der jeweils spielt, das Tor trifft.

  21. Ich habe mir das Spiel ja am Freitagabend angeschaut. So wie die spielen ist der Aufstieg wirklich Formsache. So groß ist der Friend gar nicht. Aber warum haben die den im Fernsehen dauernd Özil genannt? Ist das kanadisch für Torminator? Die Baunataler hingegen, ich weiß nicht, die haben gespielt wie Österreich.

  22. Hoffnung aufgrund eines Überangebotes an durchaus namhaften Stürmern. Hatte ich leider zuletzt im Sommer 2011.

  23. Gerissen. 2010 natürlich

  24. Mo wird e bissi mehr links hängen als der e bissi mehr rechts hängende Meier. Und dann ab durch die Mitte. Da trampeln sie sich dann gegenseitig die Füße platt, genau wie die anderen drei gegen Paderborn.

  25. Wenn der Mo über links kommt, geht der Benni dann ins DM für Lehmann?

    Luxusproblem.

  26. Mo + Friend + Meier gefällt nicht.

  27. Zeit die alte Tosum Wunde mal wieder aufzureissen.

  28. @18,19: Der Altintop war auch mal Stürmer…

  29. ZITAT:

    ” Zeit die alte Tosum Wunde mal wieder aufzureissen. “

    Noch ohne Torerfolg in dieser Saison!

  30. Tosun? 4 Spiele, 0 Tore, sang- und klanglos aus El-Quali ausgeschieden. Gut, dass mer den los sind. Danke, Michael.

  31. Ich kann mich leider gut an letzten Winter erinnern, als wegen Erfüllung der Stürmerwünsche kein Geld mehr für notwendigen IV da war. Müssen wir dieses Jahr dann Hoffnungsträger verkaufen, weil der günstige Zeitpunkt für Trennung von Schwegler (Verletzte sind nicht im Fenster) verpasst und des vorletzten Trainers Fluch den A… nicht hochkriegt und geht?

    Tosun und der andere junge Türke: Ich warte immer noch auf ein klares JA zur stärkeren Beachtung des Aufbaus und Einbaus junger Talente (unabhängig vom gerade beschäftigten Cheftrainer) Geschwafel vom tollen Leistungszentrum sind nur Lippenbekenntnisse.Wahres Charisma eines Vereins sieht anders aus.

  32. Und was macht Caaaioo?

    Laut FAZ heute:

    “Der Brasilianer spielte, als gehöre er nicht dazu – und wurde zur Pause ausgewechselt.”

  33. In welchem System laufen wir denn jetzt auf?

    4-2-3-1 oder 4-4-2 mit Raute?

    Sehe gerade, dass wir samstags um 13:00 spielen. Was ein Beschiss.

  34. OT

    Der Frankfurter Varieté-Direktor Klinke grollt, hihi:

    “Schauen Sie – bei der Eintracht fehlen Spieler, die sich mit dieser Stadt identifizieren. Zuviel Söldnermentalität, nenne ich das. Was ist das für eine Mannschaft, in dem (!) der Spielführer P.Ochs in Wolfsburg beim VW-Konzern an Magaths Fließband geht? Die ‘zu jung, zu reich und alles schon erlebt-Mentalität’ hat sich viel zu stark breitgemacht. Ein Charly Körbel wäre früher für seine Eintracht durch die Hölle gegangen! Hingegen – Spieler wie Ochs und Russ werden den Weg von Jones und Streit gehen und in der Versenkung verschwinden. Auch der beinharte Volksheld Maik Franz war eine Enttäuschung – mehr Geld in Berlin und nix wie weg…Es fehlt hier einfach an innerer Entschlossenheit und Persönlichkeit, es fehlt an Haltung – wenn jemand mit 23, 24 Jahren schon alles im Leben hat, warum soll der sich zerreißen für seine Stadt, seine Mannschaft und seine Fans?”

    Wenn Klinke wüsste, wieviele im blog es den Genannten nach eigener Aussage gleichtun würden – er verstünde die Welt gar nicht mehr. Übrigens sei das in der Kulturszene ganz anders. Naja.

  35. Man wird ja langsam zum Zwangsfurter.

  36. Da kann der liebe Direktor aber nicht ganz auf dem neusten Stand im Fußball sein.

  37. Eure negative Grundhaltung kotzt mich an.

  38. Der Scheich und der Dieter. Jetzt werden wir abgehängt.

    http://www.tz-online.de/sport/.....90584.html

  39. Mit den neuen Leuten wird es jetzt bei Eintracht Frankfurt bestimmt ganz anders. Ich glaube, sie sind alle eher so wie Charly und Binde.

  40. ZITAT:

    ” Der Scheich und der Dieter. Jetzt werden wir abgehängt.

    http://www.tz-online.de/sport/.....90584.html

    Auha, der macht sogar ‘nen Scheich blank, wenn man ihn nur lässt.

  41. Mir egal, ob die so loyal wie Oka oder Charly sind. Vollkommen egal. Von mir aus können da 11 Söldner stehen.

    Werden für Geld angeheuert, erfüllen dann ihren Job und finito.

  42. Den Spielrhythmus finde ich ja schon krass.

    Die Abstände zwischen den Spielen beträgt 13 Tage – 6 Tage – 10 Tage – 4 Tage – 14 Tage – 9 Tage – 7 Tage – 8 Tage – 13 Tage – 6 Tage

  43. Oh Jonny! Aber hast du kein Gewissen

    Oh Jonny! Ja, dann kannst du dich verpissen!

    Oh Jonny! Hat dein Gandhi immer Pause

    Oh Jonny! Ja dann geh mal schnell nach Hause

    Lese ich von Klinke, muss ich immer an Matthias Beltz denken, den größten Kabarettisten der Stadt und Eintracht-Fan….

    Dessen Gedanken zum Zustand des Frankfurter Fußballs anno 2011 hätten mich sehr interessiert und die Lacher wären mir im Hals stecken geblieben….

  44. Wie haben wir am Wochenende eigentlich gespielt? Sind wir schon aufgestiegen?

  45. “Ich bin nichts, ich kann nichts, aber ich lach´mich tot!”

  46. ZITAT:

    ” Wie haben wir am Wochenende eigentlich gespielt? Sind wir schon aufgestiegen? “

    Siebeneinsgewonnen

  47. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wie haben wir am Wochenende eigentlich gespielt? Sind wir schon aufgestiegen? “

    Siebeneinsgewonnen “

    auswärts oder ;-)

  48. Morsche!

    Ich bin stinke-neidisch.

    Auf all´die Nasen welche (mal wieder den Luxus haben) diese Woche mal zum Kiebitzen raus zu fahren.

    Besonders so ab Mittwoch/Donnerstag (wenn die Länderspiel-Ausflügler wieder im Nest sind), könnte das schon sehr interessant werden; viel Spaß dabei.

  49. an 44.

    The Drums zur Eintracht:

    “Summer’s just beginning, baby

    I might learn to hate you, lady

    One weekend you’re acting crazy

    I might have to hate you, baby

    This ain’t what I thought it would be

    This is the saddest summer ever

    The saddest summer ever”

    “Oh, Bruna

    I don’t care about nothing”

    “Wake up

    There’s a new kid in the town”

  50. Nur damit keine Verwechslungen aufkommen. Totensonntag fällt diesmal auf den 20.11.2011

  51. ZITAT:

    ” Den Spielrhythmus finde ich ja schon krass.

    Die Abstände zwischen den Spielen beträgt 13 Tage – 6 Tage – 10 Tage – 4 Tage – 14 Tage – 9 Tage – 7 Tage – 8 Tage – 13 Tage – 6 Tage “

    Im Schnitt alle 9 Tage ein Spiel. Ganz schön lasch. Da erwarte ich in jeden Spiel absolute Topleistungen.

  52. zitat

    `In welchem System laufen wir denn jetzt auf?

    4-2-3-1 oder 4-4-2 mit Raute?´

    papperlapapp, systeme sind total überbewertet, hauptsache rob & mo lassen alle anderen chancenlos, und nach einer makellosen siegesserie beantragen wir zur winterpause beim dfb den sofortvollzug des atomaufstiegs und schnellversetzung ins oberhaus wegen überqualifizierung.;))

    but seriously, befürchte auch ein wenig, daß, sollten mo & rob gesetzt sein, sich erstgenannter mit unserem bisherigen erfolgsgaranten meier ein wenig in die quere kommen könnte. bin gespannt wie die offensive am samstag aussehen wird.

    (fussball um 13:00 saugt, besonders wenn man im nachtleben arbeitet, ich prangere das an!)

  53. traber von daglfing

    Zitat:

    “(fussball um 13:00 saugt, besonders wenn man im nachtleben arbeitet, ich prangere das an!)”

    ähhhmm – ja wird denn jetzt auch schon im Nachtleben gearbeitet ?

  54. ZITAT:

    ” Totensonntag fällt diesmal auf den 20.11.2011 “

    Das passt ja irgendwie. Meine Ex hat da Geburtstag.. *lol*

  55. Ich.Habe.Am.Samstag.Um.13hundert.Einen.Workshop.Reingeknallt.Bekommen.

    Die spinnen doch völlig.

  56. ZITAT:

    ” (…) but seriously, befürchte auch ein wenig, daß, sollten mo & rob gesetzt sein, sich erstgenannter mit unserem bisherigen erfolgsgaranten meier ein wenig in die quere kommen könnte. … “

    Da sehe ich kein Problem. Der Meier hat jetzt ein paar gute Spiele gemacht, immerhin schon 5 Tore geschossen und vom Kicker eine Durchschnittsnote von 2,7 bekommen. Momentan also top. Über kurz oder lang wird er aber wieder abtauchen und für den Rest der Saison weitgehendst unsichtbar bleiben. So war das bisher immer.

    Und das gibt dann Platz für die anderen.

  57. Ich kann das Spiel auch nicht sehen. Gutes Omen zumindestens.

    ZITAT:

    ” Ich.Habe.Am.Samstag.Um.13hundert.Einen.Workshop.Reingeknallt.Bekommen.

    Die spinnen doch völlig. “

  58. ZITAT:

    ” Ich.Habe.Am.Samstag.Um.13hundert.Einen.Workshop.Reingeknallt.Bekommen.

    Die spinnen doch völlig. “

    Was dich nicht hindern wird trotzdem deine scharfsinnigen Analysen abzugeben…

  59. ZITAT:

    ” Ich.Habe.Am.Samstag.Um.13hundert.Einen.Workshop.Reingeknallt.Bekommen.

    Die spinnen doch völlig. “

    Da gibt es doch diese netten Logen in der Commerzarena. Da kann man auch Meetings und Workshops veranstalten ;)

  60. ZITAT:

    ” Ich.Habe.Am.Samstag.Um.13hundert.Einen.Workshop.Reingeknallt.Bekommen.

    Die spinnen doch völlig. “

    Ab zum Betriebsrat.

  61. Ts – schon wieder 0 Punkte im Tippspiel am letzten Wochenende. Drecksarschliga.

  62. Macht nix, der Torminator funktioniert auch ohne dass du ihm zuschaust.

  63. Am meisten freue ich mich ja auf die zentimetergenau geschlagenen Flanken und Eckstösse, die dutzendweise in den Strafraum geschlagen werden und von Mo und Rob eiskalt verwandelt werden.

  64. ZITAT:

    ” Am meisten freue ich mich ja auf die zentimetergenau geschlagenen Flanken und Eckstösse, die dutzendweise in den Strafraum geschlagen werden und von Mo und Rob eiskalt verwandelt werden. “

    Die beiden Kanten werden sich schwer tun die Bälle in Kniehöhe mit dem Kopf zu erwischen.

  65. ZITAT:

    ” Ein Charly Körbel wäre früher für seine Eintracht durch die Hölle gegangen! “

    Ob Herr Klinke weiß, wer das 1983 gesagt hat?

    „Nach Rücksprache mit meinem Anwalt werde ich meinen gerade erst unterschriebenen Vertrag wieder kündigen, denn er wurde unter völlig falschen Voraussetzungen geschlossen. Ich sehe für mich keine Basis mehr, mein Geld bei der Eintracht zu verdienen, denn bei einer derart geschwächten Mannschaft bleiben die Zuschauer weg und fallen die Siegprämien spärlicher aus oder sogar ganz weg. ..Ich bin .. so maßlos enttäuscht, dass bei mir alles leer ist und ich keinen Funken Engagement mehr für den Verein verspüre. Wenn es sein muss, setze ich mich auch wochenlang zu Hause hin und spiele überhaupt nicht mehr Fußball.“

  66. Meinst du die gefürchteten Flanken und Eckstöße von

    Dzapka und BK?

  67. Ach Kid. Wieder mal wider das Vergessen.

    Gut so.

    :)

  68. ZITAT:

    ” Ich.Habe.Am.Samstag.Um.13hundert.Einen.Workshop.Reingeknallt.Bekommen.

    Die spinnen doch völlig. “

    Die sind noch nicht angekommen. Pass auf, demnächst haste einen am Freitag um 18 h.

  69. @54

    jep, ich mach´ nächtens elektronische musik zwecks butter aufs brot.

  70. ZITAT:

    ” Am meisten freue ich mich ja auf die zentimetergenau geschlagenen Flanken und Eckstösse, die dutzendweise in den Strafraum geschlagen werden und von Mo und Rob eiskalt verwandelt werden. “

    Wenn die beiden da vorne je mit einem Fuß auf dem Bierdeckel Hand-in-Hand 90 Min. herumstehen und einträchtlich auf Wunderflanke/Zauberpass warten, dann werden die zwei dort auch ihre *Freude* dran haben.

    Genau deswegen kann ich mir so was zwar bildlich vorstellen, aber nicht dass dies Vehs Absicht sein wird.

  71. Von wegen provinziell. Die Eintracht international wie lange nicht.

    kicker von heute titelt:

    “Der VfL Wolfsburg der 2. Liga”

    “Eintracht Frankfurt legte auf dem Transfermarkt kräftig nach, verfügt nun über Spieler aus zwölf Nationen, kommt nur auf zwölf deutsche Lizenzspiler und hat sich damit quasi neu erfunden.”

    ” .. Statt wie früher auf Talente aus der Region plus erfahrene Spieler zu setzen, stehen nun Letztere im Fokus. Nur weil Leute wie Marcos Alvarez (19) und Marcel Titsch-Rivero (21), die in der 2. Liga keine Rolle spielen, mit Profiverträgen ausgestattet sind, kommt der Klub auf die von der DFL geforderte Zahl von zwölf deutschen Lizenzspielern …”

    Die letzten Transfers fließen als “Nullsummenspiel” ein, “eine angestrebte Kostenreduzierung konnte Sportdirektor Bruno Hübner (50) nicht umsetzen. Im Vordergrund stand die Überlegung, die Mannschaft für den direkten Wiederaufstieg fit zu machen.”

  72. @Kid [66]

    Lasst mir mein Denkmal in Ruhe. Die Liebe zur Eintracht musste bei Charly halt auch mal ein Päuschen machen.

  73. @56

    ja musst du nicht eigentlich eh beruflich die eintracht beobachten?

    koordinationsprobleme in der redaktion?

  74. ZITAT:

    “@Kid [66]

    Lasst mir mein Denkmal in Ruhe. Die Liebe zur Eintracht musste bei Charly halt auch mal ein Päuschen machen. “

    If the legend becomes fact … :-)

  75. Hat Cotzbus nicht mal mit 11 Ausländern am Stück gespielt? Von wegen WOB…

  76. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “@Kid [66]

    Lasst mir mein Denkmal in Ruhe. Die Liebe zur Eintracht musste bei Charly halt auch mal ein Päuschen machen. “

    If the legend becomes fact … :-) “

    Tja, hier ist das Problem: So steht es gedruckt. :-) In Körbels erstem Buch über ihn:

    http://www.eintracht-archiv.de.....harly.html

    Ich schreibe im Internet ja nur, was ich anhand schriftlicher Quellen belegen kann und nicht das, was mir so alles mündlich überliefert wurde. :-)

    Aber ich mache mir da nichts vor: Wenn heute Grabowski, Nickel und Hölzenbein das Dreifache geboten werden würde, wären die auch weg.

  77. Endlich arbeiten wieder alle und man kann die Einträge bis 12 Uhr endlich wieder an einer Hand abzählen !

  78. ZITAT:

    ” @Kid [66]

    Lasst mir mein Denkmal in Ruhe. Die Liebe zur Eintracht musste bei Charly halt auch mal ein Päuschen machen. “

    Verständlich, hatte die Eintracht doch damals mit Pezzey und Cha-Bum zwei Weltklassespieler verkauft.

    Da wäre ich auch stinkig gewesen.

  79. “Was dich nicht hindern wird trotzdem deine scharfsinnigen Analysen abzugeben…”

    Natürlich nicht. Es gibt ja Dienste, die einem das Spiel aufzeichnen.

  80. ZITAT:

    “Aber ich mache mir da nichts vor: Wenn heute Grabowski, Nickel und Hölzenbein das Dreifache geboten werden würde, wären die auch weg. “

    Was beim nächsten Spieler dieser Qualitätskategorie (A. Möller) ja auch der Fall war. Aber der kam ja immer wieder zurück – wie ein Bumerang ;)

  81. Das Dreifache! Da wär ich auch weg.

    Und Felix muss jetzt sehen, wie er die Bilanz auffrischt:

    http://www.sportschau.de/sp/bu.....?meldung=1

  82. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “@Kid [66]

    Lasst mir mein Denkmal in Ruhe. Die Liebe zur Eintracht musste bei Charly halt auch mal ein Päuschen machen. “

    If the legend becomes fact … :-) “

    Oooch, menno…

  83. @79

    Hier – endlich – würde das vielzitierte “vom Hof gejagt” ja mal passen. Verschachert, verschleudert, einen der Besten den wir je hatten. Und Cha auch noch weg.

  84. ZITAT:

    ” “Was dich nicht hindern wird trotzdem deine scharfsinnigen Analysen abzugeben…”

    Natürlich nicht. Es gibt ja Dienste, die einem das Spiel aufzeichnen. “

    VHS Videorekorder benutzt Du wohl noch?

  85. ZITAT:

    ” Video 2000 “

    Stimmt ich vergaß, Du bist ja schon ein wenig noch älter ;-)

  86. soll doch froh sein, der Watz, dass er sich den Hundskick net anschauen muss

  87. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Was beim nächsten Spieler dieser Qualitätskategorie (A. Möller) ja auch der Fall war. Aber der kam ja immer wieder zurück – wie ein Bumerang ;) “

    Hat den nicht Feldkamp weggemobbt? (übrigens auch einer der -mir zu häufigen- finanziellen Flops von EF)

  88. ZITAT:

    ” Das Dreifache! Da wär ich auch weg.

    Und Felix muss jetzt sehen, wie er die Bilanz auffrischt:

    http://www.sportschau.de/sp/bu.....?meldung=1

    … auch cool, unter 9km pro Spiel gibt es jetzt 10 kilo EUR Strafe, das sollte man bei uns auch mal machen !

  89. @56 Dubbe hoch Drei!

    Kein Fußball-Fan / kein Händchen fürs rechte Timing, wer immer diese Termine machte.

    Außerdem ja auch noch fast geschäftschädigend ;)

    Ist das neuerdings eigentlich schick, Workshops und Ähnl. immer mehr aufs Wochenende zu (ver)legen?

    Passierte meinem Mann letztes/dieses Jahr häufiger, inklusive einer recht schuldbewussten Einladung an all die Partner/Gatten zu einem späteren, gemeinsamen Essen

    @66

    Tja, weshalb auch sollen Profi-Sportler anders reagieren als jene, die ihnen bei der Arbeit zuschauen?

    Irgendwann hat halt jeder mal die Schnauze voll, und/oder sehnt sich nach besseren Umständen.

    Macht ihn mir deswegen nicht unsympathischer, ganz im Gegenteil.

  90. Inkl. “Get together” danach. Mei Nerve.

  91. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    “@Kid [66]

    Lasst mir mein Denkmal in Ruhe. Die Liebe zur Eintracht musste bei Charly halt auch mal ein Päuschen machen. “

    If the legend becomes fact … :-) “

    Tja, hier ist das Problem: So steht es gedruckt. :-) In Körbels erstem Buch über ihn:

    http://www.eintracht-archiv.de.....harly.html

    Ich schreibe im Internet ja nur, was ich anhand schriftlicher Quellen belegen kann und nicht das, was mir so alles mündlich überliefert wurde. :-)

    Aber ich mache mir da nichts vor: Wenn heute Grabowski, Nickel und Hölzenbein das Dreifache geboten werden würde, wären die auch weg. “

    Ja, aber wieso bloß? Veränderte Gesellschaftsethik?

  92. ZITAT:

    ” Inkl. “Get together” danach. Mei Nerve. “

    Na, das ist doch für einen Partylöwen wie dich genau das Richtige.. ;-))

  93. der glückliche Watz – kein Spiel, stattdessen Party

  94. “inklusive einer recht schuldbewussten Einladung an all die Partner/Gatten zu einem späteren, gemeinsamen Essen”

    Vielleicht schuldbewusst: Durchaus aber auch strategisch nutzbar, wenn die Personaler das Entwicklungspotenzial des Mitarbeiters (persönliche Belastbarkeit durch Mehrarbeit, Reisedienst etc.) vor dem Hintergrund der Großwetterlage (Akzeptanz des Partners?) abklopfen möchten.

  95. Theodor W. Unregistriert

    ZITAT:

    ” 12 Uhr durch – Durst “

    that’s the spirit!

  96. ZITAT:

    ” … auch cool, unter 9km pro Spiel gibt es jetzt 10 kilo EUR Strafe, das sollte man bei uns auch mal machen ! “

    Hm, 11 Spieler x 10 T€

    Da kommt jedes Spiel ordentlich was zusammen. Gute Idee.

  97. Theodor W. Unregistriert

    ZITAT:

    ” Plumps “

    runterspülen nicht vergessen

  98. @102 Dann mach ich vielleicht doch lieber

    nur den Balljungen ,-)

  99. ” korken????? “

    Hier wo die Luft brennt. Wir verlieren übrigens am Samstag, siehe #101.

  100. ZITAT:

    ” korken????? “

    2. Liga halt. Da hat man durchaus mal Motivationsschwierigkeiten..

  101. ZITAT:

    ” Da hat man durchaus mal Motivationsschwierigkeiten.. “

    Aber unser kleiner Korken doch nicht…

  102. ZITAT:

    ” Wir verlieren übrigens am Samstag, siehe #101. “

    Sag´ doch sowas nicht. Wenn jetzt irgendwelche Mitglieder rückständiger Bergvölker zum Menschenopfer aufrufen, bist du selbst dran schuld.. ;-)

  103. grillt korken!!

  104. ZITAT:

    ” grillt korken!! “

    Da, es geht schon los..

  105. ZITAT:

    ” Videofinken

    http://bcove.me/b8x53tsj

    Link geht leider nicht:

    {“error”:”Short URL could not be found.”}

  106. @109 stefan

    leider funzen die finken net?!

  107. “grillt korken!! “

    Ochse am Spieß braucht min. 8 Stunden.

  108. ZITAT:

    ” Ochse am Spieß braucht min. 8 Stunden. “

    Ochse???? Eieiei, du reitest dich ja immer weiter rein. Mach´ doch erstmal Mittagspause.. ;-)))

  109. “du reitest dich ja immer weiter rein”

    Schöne Metapher an der Stelle.

  110. @99

    Möglich; jedenfalls nahmen wir an so einem Freßchen nie teil.

    Das würde unsere Freizeit ja noch mehr einschränken.

    Der Grund „meine Frau geht zum Fußball“ kommt allerdings auch gut an ;)

  111. “Mach´ doch erstmal Mittagspause.. ;-)))”

    Da komm ich doch her. Vielleicht war das das Problem.

  112. ZITAT:

    http://www.fr-online.de/home/v.....3683418001

    … boah ist das laut jetzt ;-)))

  113. ZITAT:

    http://www.fr-online.de/home/v.....3683418001

    Endlich Video mit Ton – coole Sache das !

  114. ZITAT:

    ” Vielleicht war das das Problem. “

    Zuwenig gegessen?

  115. ZITAT:

    ” ZITAT:

    http://www.fr-online.de/home/v.....3683418001

    Endlich Video mit Ton – coole Sache das ! “

    Das beste seiner Art, wie bei den Muppets, 3 Jungs ohne Ahnung reden über Fussball !

  116. ZITAT aus dem Video:

    ” Hoffer? … Den hammer der Konkurrenz weggekauft! ” (aus dem Off bei 04:05)

    Yeah! Grandios! Jetzt sind wir sind doch wieder der FCB vom Unnerhaus! Mir scheiße die zu mit unserm Geld! Alle!

  117. Noch was …

    Der Ton ist jetzt zwar deutlich lauter, aber die Akustik ist immer noch grenzwertig. Das hallt viel zu sehr. Der Raum taugt nicht dafür.

  118. ZITAT:

    “Das hallt viel zu sehr. Der Raum taugt nicht dafür. “

    OK, alle Mann Eierkartons sammeln.

  119. ZITAT:

    ” Wir brauchen Eier! “

    Eier!

  120. ZITAT:

    ” Noch was …

    Der Ton ist jetzt zwar deutlich lauter, aber die Akustik ist immer noch grenzwertig. Das hallt viel zu sehr. Der Raum taugt nicht dafür. “

    Gut. Wir ziehen um.

  121. ZITAT:

    ” Wohin? “

    Nach Berlin, das weisste doch.. ;-)

  122. Ich hatte es mir verkniffen.

  123. Ihr seid alle Arschkrampen. Furchtbar sympathische Arschkrampen. :)

  124. sympathisch? Trottel.

  125. Du bist ein sympatischer Trottel, Boccia. Ich mag dich auch.

  126. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wohin? “

    Nach Berlin, das weisste doch.. ;-) “

    Aber nur, weil es dort gescheite Aufnahmestudios gibt.

  127. ZITAT:

    ” Gut. Wir ziehen um. “

    Prima. Endlich hört mal jemand auf mich.

  128. Für dich wären eigentlich nur das Apple-Studio adäquat, Stefan.. ;-)

  129. Der Durstewitz leidet aber auch unter Stimmungsschwankungen und ich will den Meister-Regisseur auch mal wieder vor der Kamera sehen.

  130. Es beruhigt mich, dass die geballte Kompetenz der Frankfurter Sportjournaille genauso ratlos zurückbleibt wie ich…

    Allerdings ist ja auch nicht ausgeschlossen, dass Friend und Idrissou wie die Teufel rotieren und auch nach hinten arbeiten. Dann wäre ein 4-4-2 wohl denkbar.

  131. ZITAT:

    ” Der Durstewitz leidet aber auch unter Stimmungsschwankungen und ich will den Meister-Regisseur auch mal wieder vor der Kamera sehen. “

    War am Freitag das letzte Mal vor der Kamera. Schuldigung dass ich am Wochenende verhindert war.

  132. ZITAT:

    ” Schuldigung dass ich am Wochenende verhindert war. “

    Das geht ja jetzt nicht dass Du dich nicht auch am Wochenende mit jeder Faser deines Körpers um deine Arbeit kümmerst… ;-)

  133. Stimmt, das war aber nur ein Kurzauftritt.

  134. ZITAT:

    ” Stimmt, das war aber nur ein Kurzauftritt. “

    Freitags ist immer kurz. Schulschung.

  135. Entschuldigung angenommen.

    Hoffentlich zügelt sich der Djakpa am Samstag ein wenig, sonst gibts viel Platz für diesen Leonardo.

  136. “Leonardo”

    Kenn isch ned. Kann der was?

  137. Ich kenne kaum einen von Cottbus. Interessiert mich nicht. Dafür gibt’s Spielebeobachter.

  138. Großartiges Video – Ihr brauchts ansich nur nen amtlichen Tischkicker.

  139. ZITAT:

    ” Großartiges Video – Ihr brauchts ansich nur nen amtlichen Tischkicker. “

    Einen Snookertisch fände ich ansprechender !

  140. ZITAT:

    ” Einen Snookertisch fände ich ansprechender ! “

    Braucht man aber ein großes Büro…

  141. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Einen Snookertisch fände ich ansprechender ! “

    Braucht man aber ein großes Büro… “

    Da in der Textostrasse sollte doch genug Platz sein, ansonsten einfach unten vor die Tür stellen und ala ZDF Fernsehgarten senden.

  142. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Einen Snookertisch fände ich ansprechender ! “

    Braucht man aber ein großes Büro… “

    Der wär’ bestimmt auch für die Akustik von Vorteil. ;)

  143. Dämliche Fußballerverletzungen: Teil 396

  144. @155

    Vier Millionen? Der? Es wird immer verrückter.

  145. @155

    Er sollte beim nächsten mal eben mit dem Schiff von Hamburg nach Luzern fahren…

  146. “Ursprünglich hatte Trainer Armin Veh (50) “einen Stürmer und einen Abwehrspieler” gefordert, um die Mannschaft so zusammenzustellen, dass sie dem Favoritenanspruch gerecht wird. Als sich in den letzten Stunden vor dem Transferschluss abzeichnete, dass Idrissou (31) und Friend (30) zu bekommen waren, dachte der Trainer um. “So jemanden bekommst du normalerweise nicht”, begründete er den Meinungswandel. Der Vertrag mit Friend ging eine Minute vor Toreschluss, um 17.59 Uhr, bei der DFL ein. (…)Nach der Last-Minute-Aktion mit Friend und Idrissou denkt Veh über einen Systemwechsel nach.”

    (kicker online, http://www.kicker.de/news/fuss.....-liga.html)

    Na, das nenne ich mal konkrete Vorstellungen und Konzept… Was da zur Zeit passiert finde ich einmalig. Keine Strategie, einfach mal wild in den Tag herein gehandelt. Und jetzt wird mal geschaut, was man mit dem jetzt irgendwie zusammengeschusterten Kader auf dem Platz anstellt.

    Unfassbar.

  147. ZITAT:

    ” “Ursprünglich hatte Trainer Armin Veh (50) “einen Stürmer und einen Abwehrspieler” gefordert, um die Mannschaft so zusammenzustellen, dass sie dem Favoritenanspruch gerecht wird. Als sich in den letzten Stunden vor dem Transferschluss abzeichnete, dass Idrissou (31) und Friend (30) zu bekommen waren, dachte der Trainer um. “So jemanden bekommst du normalerweise nicht”, begründete er den Meinungswandel. Der Vertrag mit Friend ging eine Minute vor Toreschluss, um 17.59 Uhr, bei der DFL ein. (…)Nach der Last-Minute-Aktion mit Friend und Idrissou denkt Veh über einen Systemwechsel nach.”

    (kicker online, http://www.kicker.de/news/fuss.....-liga.html)

    Na, das nenne ich mal konkrete Vorstellungen und Konzept… Was da zur Zeit passiert finde ich einmalig. Keine Strategie, einfach mal wild in den Tag herein gehandelt. Und jetzt wird mal geschaut, was man mit dem jetzt irgendwie zusammengeschusterten Kader auf dem Platz anstellt.

    Unfassbar. “

    Hört sich eher nach Felix Magath an…. HardcoreShopping als Therapie :-D

  148. “Da in der Textostrasse sollte doch genug Platz sein, ansonsten einfach unten vor die Tür stellen und ala ZDF Fernsehgarten senden.”

    Jo – und dann wieder wegen des Tons anfangen rumzumaulen. ;)

  149. @158, 159

    So unfassbar ist es auch wieder nicht. Am besten läßt sich sowas mit Extrembeispielen diskutieren. Angenommen, morgen wäre Messi zu haben und auch noch bezahlbar.

    Würde man nicht zugreifen, bloß weil wir genügend Stürmer haben ? Vielleicht ist das, auf Unterhausverhältnisse gemünzt, in etwa das Argument.

  150. Sollte die Sache mit Enke am Ende doch etwas Gutes bewirkt haben? Es wäre ja zu schön. Jedenfalls meine Hochachtung für Markus Miller, dass er das jetzt preis gibt und nicht erst nach Karriereende:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....rankt.html

  151. Unser Messi heisst Rob Friend und unser David Bowie heisst Heinz Schenk. Passt doch. Irgendwie.

  152. unser Messi heisst Buckel – habt Ihrs immernochnicht kapiert?

  153. @162 Ich dachte schon du meinst den

    http://www.youtube.com/watch?v.....HdN_O5k3WM

    weil hier geht’s ja in der Regel nicht um Fußball.

  154. “weil hier geht’s ja in der Regel nicht um Fußball.”

    Sorry, mein Fehler!

  155. Ack, eben erst gesehen…hat der Kicker neuerdingens ein Problem mit unserem Vereinsnamen?

    Radkappen des Unterhauses?!

    PfuiBäh!

  156. irgendwie ekelig wie oft die Eintracht in letzter Zeit mit dem unsympathischten aller Fussballclubs in Zusammenhang gebracht wird. In Wolfsburg rumpeln nun jede Menge Ex-Tasmanen rum – sozusagen die “Eintracht der 1. Liga”…

    und wir werden un nicht nur “FCB der 2. Liga” sondern jetzt auch noch “Wolfsburg der 2. Liga” genannt.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....-liga.html

  157. Macht Euch nichts draus – den nächsten jämmerlichen Absteiger aus Liga 1 wird man die “Neue Eintracht” nennen.

  158. Schon vor Jahren in Micky-Maus-Heften: Zwietracht Zankfurt.

  159. Es passiert so wenig.

    Ich muss mir wahrscheinlich nen Ausgleichssport suchen.

  160. Wolfsburg war Deutscher Meister in der Bundesliga. Die Eintracht nicht.

  161. Wolfsburg ist scheiße. Die Eintracht nicht.

  162. ZITAT:

    ” Wolfsburg ist scheiße. Die Eintracht nicht. “

    +1

  163. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wolfsburg ist scheiße. Die Eintracht nicht. “

    +1 “

    +1

  164. Der Scheiß-Himmel ist uns auf den Scheiß-Kopf gefallen!

  165. Der Kicker ist quasi die Sportbild des Unterhauses.

  166. Magath hasst die Eintracht so sehr, dass er unsere Spieler holt um sie dann in den Boden zu stampfen.

    Albert läuft mittlerweile barfuss durchs Land und NadW ist sogar ausgewandert und verleugnet sein Heimatland.

    Jetzt sind Oxi und Russi, Sotos und Chris dran.

  167. ZITAT:

    ” “Da in der Textostrasse sollte doch genug Platz sein, ansonsten einfach unten vor die Tür stellen und ala ZDF Fernsehgarten senden.”

    Jo – und dann wieder wegen des Tons anfangen rumzumaulen. ;) “

    Ja klar. Das geht dann natürlich nur mit Kopfmikrofon und dazugehörigem Mikrofon-Windschutz. Selbstverständlich für jeden eins, auch für den Herrn aus dem Off.

  168. ZITAT:

    ” Wolfsburg war Deutscher Meister in der Bundesliga. Die Eintracht nicht. “

    Leider muß ich da zustimmen.

  169. ZITAT:

    Ja klar. Das geht dann natürlich nur mit Kopfmikrofon und dazugehörigem Mikrofon-Windschutz. Selbstverständlich für jeden eins, auch für den Herrn aus dem Off. “

    Und bitte noch einen, der den Ton dann mischt. Und das Equipment gleich selbst mitbringt.

  170. ZITAT:

    ” Oxi und Russi “

    Wib, bist Du’s? ;-)

  171. Hm, Mo heute Abend im heimspiel.

    Ich finde es nicht gut, wenn man Spieler so dermaßen verheizt!

  172. Ob der das “Fuck You” Shirt wieder trägt?

  173. ZITAT:

    ” ZITAT:

    http://www.fr-online.de/home/v.....3683418001

    Endlich Video mit Ton – coole Sache das ! “

    Vier kleine Jungs. Ich glaube, ich könnte auch FR-Sportexperte werden (“Der Hüne Gekas…”.; “Wie heißt noch mal dieser Spieler von Cottbus…”). Die Spielernamen von Cottbus könnt Ihr Euch bis Samstag ja noch reinpfeifen….

    Die Tendenz ist mir eindeutig zu negativ: jetzt lasst doch den Veh mal machen. Warum nicht mit 2 Stürmern?

  174. als könnten hr Zuschauer etwas mit Fuck You anfangen.

  175. “Die Tendenz ist mir eindeutig zu negativ: jetzt lasst doch den Veh mal machen. Warum nicht mit 2 Stürmern”

    Natürlich lassen wir machen. Natürlich auch mit zwei Stürmern, wie Kilchenstein ein paarmal betont. Natürlich negativ, wie immer.

  176. ZITAT:

    “Natürlich lassen wir machen. Natürlich auch mit zwei Stürmern, wie Kilchenstein ein paarmal betont. Natürlich negativ, wie immer. “

    Ja, Kilchenstein hat destruktive Tendenzen.

    Hanau aber auch.

    Danach kommt ID auf der Destruktivitätsskala, noch dazu mit leicht maliziösem-gut gelaunte und sonnengebräuntem Einschlag, das tut besonders weh.

    Am ehrlich-konstruktiv-desillusioniertestem ist immer noch der Krieger.

  177. Ich habe garnichts außer keine Ahnung. Nur auf den Kutschera, den Ingo aus der Hüfte abfeuert, wäre ich auch gekommen. Hätte halt nur etwas länger gedauert. Und wie destruktiv negativ Hanau und Krieger sind haben sie am Freitag unter Beweis gestellt.

  178. ZITAT:

    ” Ich habe garnichts außer keine Ahnung. Nur auf den Kutschera, den Ingo aus der Hüfte abfeuert, wäre ich auch gekommen. Hätte halt nur etwas länger gedauert. Und wie destruktiv negativ Hanau und Krieger sind haben sie am Freitag unter Beweis gestellt. “

    Das mit dem aus der Hüfte abfeuern, ist gut….

    Und was war am Freitag? Haben die Herren Hanau und Krieger das Länderspiel überhaupt angeschaut? Bitte ergebenst um Erklärung.

  179. “Am ehrlich-konstruktiv-desillusioniertestem ist immer noch der Krieger. “

    Der hat´s ganz einfach im Blut, der Mann. Ein wahres Kind seiner Heimat.

  180. Mr.Seltsam-irritiert

    Keine Lust alle Beiträge des WE´s durchzugehen, aber hatte noch jemand diesen Schock, beim Länderspiel, als Erwin Hoffer eingewechselt wurde und Bela Rethy (die Apostrophe kann er sich in den ******* schieben) sofort mitteilen musste, dass es sich um einen Spieler des “Zweitligisten” Eintracht Frankfurt handelt?!?

    Ich bin dafür, “Zweitligist” nur noch in Gänsefüßen zu schreiben, wenn überhaupt……

  181. Gibt’s doch gar nicht!? Der Geißbock hat als Maskottchen ausgedient!?

    Wenn das Schule macht…

  182. “dass es sich um einen Spieler des “[Edit: Entwürdigende Begrifflichkeiten gelöscht]” Eintracht Frankfurt handelt?!?”

    Jajaja, fang nur wieder damit an! Ich hatte es inzwischen vergessen.

  183. ZITAT:

    “Und was war am Freitag? Haben die Herren Hanau und Krieger das Länderspiel überhaupt angeschaut? Bitte ergebenst um Erklärung. “

    Am Freitag war Euphorie-Video. Ich habe das Länderspiel geschaut … ob es Herr Hanau geguckt hat weiß ich nicht.

  184. ZITAT:

    ” Gibt’s doch gar nicht!? Der Geißbock hat als Maskottchen ausgedient!?

    Wenn das Schule macht… “

    Wahrscheinlich wird jetzt Gender Mainstreammäßig eine ZiegenböckIn eingestelllt. Ich hätte da auch schon einen Vorschlag.

  185. Schon bei seinem Übergabeappell im März dieses Jahres, als Gaisbauer die Nachfolge von Oberstleutnant Jürgen Ludwig antrat, sei ihm der Ziegenbock aufgefallen.

    gröhl.

  186. ZITAT:

    Wahrscheinlich wird jetzt Gender Mainstreammäßig eine ZiegenböckIn eingestelllt. Ich hätte da auch schon einen Vorschlag. “

    Wag dich!

  187. tormina-tor!

  188. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Wahrscheinlich wird jetzt Gender Mainstreammäßig eine ZiegenböckIn eingestelllt. Ich hätte da auch schon einen Vorschlag. “

    Wag dich! “

    Ich bin zwar irre aber nicht lebensmüde.

  189. 201 – das Ding schön im Bällebad versenkt. Niete, negative.

  190. Das Schöne ist, jetzt fühlen sich alle angesprochen;)

  191. ZITAT:

    Am Freitag war Euphorie-Video. Ich habe das Länderspiel geschaut … ob es Herr Hanau geguckt hat weiß ich nicht. “

    Gut. Ich habe das Länderspiel auch gesehen. Schöner Fußball. Zwei Akteure der Eintracht zugegen: Löw (Ex) und Hoffer (von dem auch ich nur die Einwechslung sah, leider…).

  192. ZITAT:

    “Am Freitag war Euphorie-Video. (…)”

    Ah, das habe ich jetzt auch erinnert; stimmt ja, am Freitag war das FR-Video geradezu enthusiasmiert……

    Danke.

  193. ZITAT:

    ” Das Schöne ist, jetzt fühlen sich alle angesprochen;) “

    Besonders ich.

  194. mein Gott, wir sind Anhänger eines Unterhausvereins – wer fühlt sich da bei enteiertem Bock nicht angesprochen?

  195. Ich. So ohne Eier erinnert mich an einen Begebenheit auf der Konsti…

  196. ZITAT:

    ” Ich. So ohne Eier erinnert mich an einen Begebenheit auf der Konsti… “

    Wenn Du Dich noch erinnern kannst, wirds tieftraurig gewesen sein.

  197. Deshalb

    “Seit dieser Zeit hat der Klub sukzessive an Format verloren. Er hat seine Ideale aufgegeben, die weichen Faktoren wie Kontinuität, Verlässlichkeit oder Identifikation zählen nicht mehr. Der Verein ist beliebig geworden, austauschbar, fast schon belanglos. Für was steht denn Eintracht Frankfurt derzeit? Am Montag titelte der Kicker in einem Bericht über die Hessen: „Der VfL Wolfsburg der zweiten Liga.“ Und Wolfsburg ist das Synonym für Söldnertum, Geldverbrennung, Konzept- und Bindungslosigkeit.”

  198. Mr.Seltsam-unüberlegt

    Für wen?

  199. Heute ziehe ich den Hut vor Durst und Kilch!

  200. Man muss ja net immer der Meinung der

    Schreiberlinge sein.

    “Für was steht Eintracht Frankfurt derzeit?”

    Aufstieg!!

    Kann man mir mal die kurzen

    Eigenwerbung-Einspieler bei

    Eurosport erklären?

    Diese fliegenden, putten, crashenden Rennautos?

  201. ZITAT:

    ” Oha. Das gibt Ärger

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    hatten wir alles schon: Friend ist van Lent, Hoffer Weißenberger, Schildenknecht Kyrgiakos, Idrissou der der 3x besser als Gomez ist. Umbau und Identität gibt’s nächstes Jahr, egal in welcher Liga. Und HB wird auch weggebaut.

  202. Hatten wir schon. Aber lange schon nicht mehr in dieser Dimension.

  203. Mr.Seltsam-unüberlegt

    Ich schreibe es mal, in einem, in FR-Artikeln der Eintracht-Redakteure, gerne benutzen Satz: das kann man so sehen, muss man aber nicht.

    Es ist eine Taktik, zugegeben mit Risiko. Wie schon geschrieben wurde, geht es 2012 weiter. Verträge laufen aus, Leihen enden. Aber gleichzeitig wird das Risiko ausgeschlossen, wieder Caio´s, Fenin´s, Bellaid´s und Korkmaze zu verpflichten. Wer nicht einschlägt, verabschiedet sich am Saisonende wieder. Dafür kommen andere Spieler. Und mit einem bisschen Auge, Verstand und GEschick, bekommt die Eintracht eine schlagkräftige Truppe zusammen, unabhängig, in welcher Liga sie spielt.

    Vielleicht muss man sich einfach mal von den letzten 7 Jahren und der vermeintlichen Kontinuität verabschieden. Vielleicht verwechseln wir das auch nur mit Stillstand, letztlich sogar Rückschritt….????

    Mit ein bisschen Glück, spielt die nächste Generation Schürrle´s oder Holtby´s dann mal leihweise in Frankfurt….und wer weiss, was dann alles passiert.

    Nicht immer nur negativ denken. Vorwärts, wenn es nicht mehr weitergeht……

  204. ZITAT:

    ” Oha. Das gibt Ärger

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    Guter Text!

    Den Finger in die Wunde gelegt. So muss es sein.

  205. Ich finde, das ist die Konsequenz die der Abstieg mit sich gebracht hat. Die Kicker-Überschrift hat es eigentlich nur noch einmal verdeutlicht. Wenn, dann darf man den Ärger fast ausnahmslos in Richtung Verein, Spieler & handelnde Personen richten, die es so weit haben kommen lassen.

    Aber es stimmt: Wenn es sich auch nur irgendein Piefke bei Eintracht Frankfurt erlaubt, sich darüber zu beschweren, dann gibt’s wirklich Ärger. Sie haben Mist gebaut, also dürfen sie auch gerne die negative Stimmung im Umfeld und in der Presselandschaft entgegen nehmen. Diesbzgl. haben sie jegliche Rechtfertigungsansprüche verloren.

  206. Selten so einen Unsinn gelesen. Mich wundert nun nicht mehr warum die FR und andere in Belek nicht das Maul aufbekommen haben. Das Stillhalteabkommen par excellence

    Die letzten vier Absätze sind doch wohl ein Witz.

  207. Geht schon los. Erster Satz im ersten Beitrag saw:

    “Die FR malt mal wieder schwarz.”

    qed

  208. “Geht schon los. Erster Satz im ersten Beitrag saw:

    “Die FR malt mal wieder schwarz.””

    Dass die FR kein Eintracht-Fanzine ist oder sein muss, kapiert im Forum ja bis heute eh niemand. Tja…

    Ist ein stinknormales Zweiliga-Forum eben.

  209. Sind wahrscheinlich genau dieselben Leute, die gegen den FSV ‘oh wie ist das schön’ mitgesungen haben.

  210. “Die letzten vier Absätze sind doch wohl ein Witz.”

    Erkläre mir doch mal, nicht weil ich es anzweifle, sondern nur damit ich es verstehe, was zum Beispiel am ersten der letzten vier Absätze ein Witz ist.

  211. Es ist doch schön, dass die FR die Generalabsolution erteilt. Ich frage mich nur warum? Wer hat denn 3 mal seine ” Philosophie” gewechselt. Und wer hat denn eigentlich die Laufzeiten dieser Verträge ausgehandelt. Schon klar. Der Unschuldige.

    Und Bruno Hübner ist jetzt der Depp. Ist er auch noch schuld an der finanziellen Misere ?

  212. Das steht nicht da, Heinz.

  213. es steht: “bruchhagen ist nicht schuld” im letzten absatz – und das ist echt grober unfug.

  214. Das einzige, was mich an dem Text etwas nervt ist in einer Passage dieser unverhohlene Lokalkolorit. Fasse es mal so zusammen: Wären mehr deutsche Spieler da und dann vielleicht noch welche aus der Region (Yeah!), dann hätte die Eintracht nicht diese Identitätskrise. Da nickt der gemeine Hesse natürlich….

  215. Da steht auch

    “Schritt, gab es erste Rückschläge: Die Königstransfers missrieten kolossal, Caio, Fenin, Bellaid und Korkmaz kosteten rund 13 Millionen Euro und brachten − nichts”

    Und ich sehe nicht dass da stehen würde Hübner wäre der Depp

  216. Bruno Hübner wird als Transfer-Heinz-Schenk in die Eintrachthistorie eingehen (“Es ist alles nur geliehen.”)

  217. Dann liegt das sicherlich an meinem Textverständnis.

    Franz Ferdinand ist zuzustimmen.

    Und Wolfsburg steht auch noch was für etwas anders. Für Wettbewerbsverzerrung im großen Stil. Eintracht Frankfurt steht auch für etwas. Für Blödheit im großen Stil. Man hat sich nämlich abhängen lassen, indem man ” solide” gewirtschaftet hat.

    Warum man diese beiden Vereine nun in einem Atemzug nennt ist echt ein Knaller.

  218. ZITAT:

    “http://www.fr-online.de/sport/eintracht/die-eintracht-ist-nicht-mehr-die-alte/-/1473446/10797354/-/index.html “

    Ich hatte so eine Befürchtung, habe mich aber zurückgehalten, weil ich erst seit 9 Monaten wieder im Frankfurter Raum bin.

    Aber: Kann man einen Verein auch runterschreiben?, nur mal so als Denkanstoß.

    Eintracht Frankfurt nur noch ein “normaler” Fußballverein? Ja, was denn sonst, Himmel Herr Gott!!!

    Der Gipfel der Heuchelei ist aber für mich der Satz:

    “Dazu wurden binnen vier Monaten drei Trainer (Michael Skibbe, Daum, Armin Veh) beschäftigt. “

    Ja, die Herren Kilchenstein und Durstewitz, wollen ausgerechnet Sie den Herrn Skibbe hier noch beschäftigt sehen?

    Sorry, ich bin der Vierer-Bande (Kilchenstein, Durstewitz, Hanau und Krieger) ja grundsätzlich wohlwollend eingestellt. Und dass bei der SGE vieles schief gelaufen ist – geschenkt!

    Kritik ist okay!

    Aber dieses bigotte Runtergeschreibe als Selbst-Arbeitsbeschaffungsmaßnahme finde ich zum Ko….

  219. “Ja, die Herren Kilchenstein und Durstewitz, wollen ausgerechnet Sie den Herrn Skibbe hier noch beschäftigt sehen?”

    Kaum. Steht da auch nicht.

  220. “Man hat sich nämlich abhängen lassen, indem man ” solide” gewirtschaftet hat.”

    Finde ich nur eingeschränkt richtig. Man hat sich abhängen lassen, als man dilettantisch (!) ins Risiko ging. Unter der Führung von Bruchhagen.

  221. ZITAT:

    ” “Ja, die Herren Kilchenstein und Durstewitz, wollen ausgerechnet Sie den Herrn Skibbe hier noch beschäftigt sehen?”

    Kaum. Steht da auch nicht. “

    Nee, Herr Krieger, so einfach ist es nicht: wenn man drei Trainerverpflichtungen in vier Monaten kritisiert, unterstellt man damit, dass dies unnötig war.

    Mir geht dieses “Ist nicht so gemeint gewesen” auf den Keks, ich bin durchaus in der Lage, einen Text auch “zwischen den Zeilen” zu interpretieren; damit verdiene ich mein Brot.

    Also, Journaille, arbeitet sauber am Text und überlegt vorher, bevor Ihr was rausrotzt.

  222. Ok – interpretiere es halt so. Stimmt dann halt zwangsläufig auch. Diskussion erübrigt sich somit, oder?

  223. Also, es steht ja jetzt nicht wirklich was neues in dem FR Artikel. Für den Rest der Welt waren und sind wir doch sowieso ein normaler Fußballverein. Für uns Fans natürlich nicht. Das kann aber jeder Fan einer bestimmten Mannschaft für sich in Anspruch nehmen. Ich sehe auch kein “Runterschreiben” in diesem oder vorhergehenden Artikel. Das bei EF ein Paradigmenwechsel stattgefunden hat, ist auch uns schon aufgefallen. Das kann einem gefallen, oder auch nicht. Ob es letztendlich Erfolg haben wird, sehen wir erst gegen Ende der Saison. Vieleicht kommt diese allerorten spürbare Aufgeregtheit einfach nur aus der Ungewissheit.

  224. Und die Uhren gehen wieder mal anders in Frankfurt. Diese Formulierung ist ja wohlbekannt. Mag sein. Btw, im letzten Absatz finde ich was interesanntes. Aber da würde ich mir noch etwas mehr Offenheit wünschen.

  225. Ja, kalleW. Stimmt. Nicht wirklich neu. Für uns. Für viele, die diesen Text morgen in der Zeitung lesen allerdings schon ungewohnt.

  226. ZITAT:

    ” Ja, kalleW. Stimmt. Nicht wirklich neu. Für uns. Für viele, die diesen Text morgen in der Zeitung lesen allerdings schon ungewohnt. “

    Un???

    Was ist zu befürchten? Müssen wir jetzt Angst um unsere Reputation haben? Die ist glaube ich nach der letzten RR schon im Ar…

    Mann kann an der FR einiges Kritisieren aber das Journalisten ihre Finger in Wunden legen gehört zum Geschäft. Hätten alle im Verein Spieler und sonstige Verantworltliche ihren Job besser gemacht, wären wir nicht in dieser Situation.

    Alles in Allem kann ich nur sagen: Selber Schuld. So weh es mir auch tut.

  227. ZITAT:

    ” Das einzige, was mich an dem Text etwas nervt ist in einer Passage dieser unverhohlene Lokalkolorit. “

    Gefällt mir auch ganz und gar nicht. Weil ich mehr Identifikation mit Cha dem Älteren hatte als mit Ochs oder Russ zum Beispiel. Und, da gefällt mir der ganze Ansatz nicht, weil ich nach wie vor der festen Überzeugung bin, dass das “jung und aus der Region” keine Philosophie sondern eine wirtschaftliche Notwendigkeit war.

  228. Ich mag das nicht – dem Hübner sollte man mMn erstmal dankbar sein.

    Setzt seine Karriere für so ein Scheiß-Verein (das haben wir uns verdient) aufs Spiel.

  229. Nicht, dass der kicker diesen Text in seiner

    Do.-Ausgabe zusammenfasst…

  230. ZITAT:

    ” Ok – interpretiere es halt so. Stimmt dann halt zwangsläufig so. Diskussion erübrigt sich dann, oder? “

    Nein, Diskussionen erübrigen sich nicht. Streit ist für mich nicht negativ. Ich finde aber schon, dass Kritik erlaubt sein muss.

    ich habe es ja schon (fast) aufgegeben, so Dinge wie Geldvernichtung in Zusammenhang mit Caio, Fenin etc. zu thematisieren. Ist eh gelaufen, ich begreif´ das sowieso nicht, wie da Millionen verbrannt werden, ohne Gegenleistung. Auch finde ich Bruchhagen und vieles bei der Eintracht bräsig, um es vorsichtig auszudrücken. Ich muss mir nur einen Typen wie Falkenhain (und was der bei Spielen auf der Bank zu suchen hat)angucken, um das zu kapieren. Und einen Veteranen wie Hölzenbein, der schon längst dort nichts mehr zu suchen haben sollte, weil er es in Bezug auf Scouting offensichtlich nicht bringt! Und ein Typ wie Menger, der dem Fährmann offenbar das Fausten nicht abgewöhnen konnte etc.

    GottseiDank ist es jetzt mit Amanatidis wohl endgültig damit vorbei, dass die Eintracht Altgediente durchfüttert, ohne zu schauen,was das bringt.

    Letztlich ist die Eintracht, seitdem die frühen 90er vorbei sind, sowieso schon ein Verein auf dem absteigenden Ast, Ihr Journalisten, Fans und Offiziellen habt es halt allesamt nur nie wahrhaben wollen (ich, 14 Jahre in Berlin, habe das aus der Ferne, schon eher akzeptiert; bei der Hertha ist es ja ähnlich – Anspruch und Wirklichkeit klaffen auseinander).

    Mich stört aber schon diese Journalistenhaltung, ständig aus der Muppet-Show-Loge alles besser wissen zu wollen. Die SGe ist ein stinknormaler Verein, er kickt augenblicklich 2.Liga-mäßig, und das verdient so. Akzeptiert es endlich.

    Ich habe mir diese Schlappekicker öfters beim Training unter Daum angeguckt und war fassungslos, dass die bei simpelsten Übungen (Ballannahme, Volleyschüsse aufs Tor, abkacken, vor allem so Blender wie Ochs, Russ, Heller, Caio, Fenin).

    Meine Hoffnung liegt in Rode, Jung, Kittel. Die Neuzugänge wie Friend, Lehmann, Schildenknecht, Djakpa oder Mo finde ich okay, die machen wenigstens kein Gedöns. Das sind halt einfach Fußballarbeiter. Caio würde ich sofort ins Flugzeug setzen, Blender!

    Ihr Journalisten habt in Eurem heutigen FR-Video noch nicht mal die Cottbus-Spieler auf die Reihe bekommen, dabei steht dieses Spiel am Samstag an. Einfach mal so drauflosabbeln kann ich auch, von Sportjournalisten müsste mal ein bißchen mehr kommen.

    Ist das jetzt Majestätsbeleidigung?

    Ich habe fertig.

  231. Das war ein Text mit Schmerzen, ging

    mir etwas zu tief, zu sehr runtergeschrieben,

    aber wenn es aufwühlt und emotionalisiert,

    hat es zumindest ein Ziel erreicht.

    Kontinuität. Kontinuität? Zementierung

    einer grauen Maus, die sich über Jahre

    nur in Nuancen bewegt hat. Nach den vielen

    Last-Minute-Entscheidungen wollte ich mal

    nur eine einzige Saison im gesicherten

    Mittelfeld. Was folgte, war der VfL Bochum

    im Waldstadion. Irgendwann war ich so reif

    für Aufregung und Unterhaltung, dass ich

    sogar den Lothar genommen hätte. Einfach

    nur damit endlich irgendwas passiert.

    Es kam, wie immer, anders. Die Show sollte

    dann CD sein, Entertainement und Phrasen

    und doch die Hoffnung auf keine Ahnung was.

    Aber wer will nach dem dümmsten Abstieg

    der Geschichte diesen Weg weitergehen,

    die vernünftige, stoische, überlegte und mit

    Bedacht vorgetragene Aufstiegsreise?

    Ich kann viel rumkritteln an dem, was in den

    letzten Wochen geschehen ist, aber ich

    werde dann doch das Gefühl nicht los,

    dass hier wenigstens mal irgendwas

    versucht wird – auch wenn mein Weg ein

    andere gewesen wäre. Mehr nicht, denn

    HG hat in 238 (nicht sicher ob dort) den

    Unterschied zwischen Wob und uns bestens

    beschrieben. Ich laß uns ja mit allen

    vergleichen, aber mit diesem Werksclub, der

    handgezählte 78 Fans mitbringt, never.

  232. Hm, nach dem Durchlesen: what else is new?

    Außer den persönlichen Schlußfolgerungen, die ihnen natürlich gelassen sind, da mich ja keiner zwingt, die auch en detail zu teilen.

    Da wird doch nur aufgezählt, was für jeden der das mitverfolgte selbst auch nachvollziehhbar war/ist.

    Nur, das Kind ist doch schon viel früher in den Brunnen gefallen, ersoffen und begraben worden; der persönlich gezogene Nachruf –als solcher kommt er mir vor-, passiert mir da zu spät.

    Aber, sei es drum, da es eh nichts mehr ändert.

    Nur der Zeitpunkt verwirrt mich etwas.

    So wie es jetzt ausschaut, hat es sich doch schon zum grössten Teil abgezeichnet, bevor die Mannschaft endgültig fest stand für diese Saison.

    Ansonsten, wenn ich BH wäre, könnte ich über den Kommentar der ja sich auch auf *meine* bisherige Arbeit bezieht, nicht besonders glücklich sein; reine Bauchreaktion von mir.

  233. ZITAT:

    ” Ich mag das nicht – dem Hübner sollte man mMn erstmal dankbar sein.

    Setzt seine Karriere für so ein Scheiß-Verein (das haben wir uns verdient) aufs Spiel. “

    Ist er gezwungen worden oder wusste er worauf er sich einlässt? Hat man ihn geprügelt? Dankbar sein? Wer sollte ihm dankbar sein? Ihm oder sonstwem bei der Eintracht? Wofür?

  234. Nun ja, ich lese auch so etwas wie Bedauern aus dem “neuen” Kurs heraus. Nicht wörtlich aber im Kontext.

    Zudem haben nicht 11 sondern 14 Spieler (Kraus rausgerechnet 13) den Verein verlassen.

    Und im 4.letzten Absatz werden bei dem identifikationsstiftenden, bzw. langjährigem Stamm Meier und Köhler hinzugezählt, wenig später aber nur noch Oka, Jung und Rode genannt, Meier und Köhler aber weggelassen.

    Und im Endeffekt wird das Risiko von Hübner und SEINER Politik wesentlich höher gewichtet als das grandiose Scheitern von HBs Politk.

  235. Ah, ce. Gute und berechtigte Kritik. Einverstanden.

  236. Ich bin dem Bruno dankbar, dass er wie ein Bessener arbeitet, damit es sportlich wieder hoch geht und das ohne groß den Kasper spielt – ist mal erfrischend anders.

  237. Ach ja noch ergänzend. Das keine klare Linie erkennbar ist, dem würde ich zustimmen. Die wurde aber u.a. mit Halil und Gekas schon unter HB als einzig Verantwortlichem aufgegeben.

    Aber insgesamt ein Artikel, der sehr zur Diskussion anregt.

  238. “Nein, Diskussionen erübrigen sich nicht. Streit ist für mich nicht negativ. Ich finde aber schon, dass Kritik erlaubt sein muss.”

    Doch, Diskussion erübrigt sich für mich in dem Moment, in dem Du sagst, dass du, weil es dein Job ist, zwischen den Zeilen lesen kannst, und dies auch richtig tust. Wenn ich Hingegen der Meinung bin du irrst, werden wir nicht fruchtbar diskutieren können.

    Natürlich ist Kritik erlaubt. Sonst gäbe es diese offene Plattform nicht.

    Und die Cottbus Sache… Sicher. Es ist offensichtlich kein Scherz, wenn ich sage, dass ich von Cottbus nur den Trainer kenne. Das ganze Format ist offensichtlich ausschliesslich als seriöser Journalismus ausgelegt.

    Da gibt es nun wirklich was “zwischen den Zeilen”. Wenn das selbst von einem Profi nicht erkannt wird, liegt die Schuld bei uns. Und das meine ich wirklich so.

  239. ZITAT:

    ” Ich bin dem Bruno dankbar, dass er wie ein Bessener arbeitet, damit es sportlich wieder hoch geht und das ohne groß den Kasper spielt – ist mal erfrischend anders. “

    Seh ich eigentlich auch so. Das es nicht so weiter gehen konnte war uns ja wohl allen klar. Siehe die “Raus Raus Raus” Rufe gerade auch hier im Blog. Ob der neue Kurs erfolgreich sein wird? Mer waas es net. Aber er ist auf jeden Fall anders.

  240. Wir können’s eh net ändern.

    Nur diskutieren.

    Und Daumen drücken.

    Auch wenn’s net hilft, gibt ja keine Telepathie, wie

    Hr. Hirsch. inner BILD schreibt.

  241. Ich finde den Text gut, auch wenn man einzelne Details anders sehen kann. Ich lese auch keinesfalls heraus, dass Bruchhagen von aller Schuld freigesprochen wird.

  242. Noch etwas ergänzend (ich muss ja erst mal über den Artikel nachdenken).

    Ingo und Thomas legen m.E. einen Finger zurecht in eine Wunde. Auch ohne dies expressis verbis zu schreiben, lese ich Kritik an einer gewissen Beliebigkeit der Transfers heraus. Und diese fehlende Nachhaltigkeit, die ja 2012 so oder so einen erneuten Komplettumbau nötig machen wird, wird völlig korrekt gerügt.

    Unter all den Verpflichtungen ist nicht ein einziger, der letztes Jahr seine 1.Ligatauglichkeit nachgwiesen hat (ein kleines bisschen Mo).

    Und wahnsinnige Steigerungen sind (außer vielleicht bei Bamba) nicht zu erwarten.

    Diese Rüge verdient sich (ja wer eigentlich) völlig zu recht. M.E. AR und Vorstand, die BH auf den sofortigen Aufstieg als alleiniger Perspektive festnagelten.

    Mir wäre ein nachhaltiger Aufbau mit einem wesentlich günstigeren Kader und einem “Aufstieg nehmen wir gerne” lieber gewesen. Und ich vermute Ingo und Thomas auch.

  243. ZITAT:

    ” Ich bin dem Bruno dankbar, dass er wie ein Bessener arbeitet, damit es sportlich wieder hoch geht und das ohne groß den Kasper spielt – ist mal erfrischend anders. “

    Aus ehrlichem Interesse weil mir jetzt grad keiner einfällt, und weil es jetzt anders ist: wer hat denn vorher den Kasper gespielt?

  244. Skibbe, Daum und Bruchagen hat es auch gerne gemacht.

    Hübner gefällt mir von seiner Art – und mir hat noch keiner erklärt, was an den Leih-Verträgen so grundsätzlich falsch sein sollte.

  245. ZITAT:

    ” (…)

    Mir wäre ein nachhaltiger Aufbau mit einem wesentlich günstigeren Kader und einem “Aufstieg nehmen wir gerne” lieber gewesen. Und ich vermute Ingo und Thomas auch. “

    Das beißt sich, meiner Meinung nach.

    Nachhaltiger Aufbau und “Aufstieg nehmen wir gerne”.

    Bei “nachhaltigem Aufbau” heißt es: fünf Jahre 2. Liga. Aufgrund der finanziellen Mindereinnahmen Aufstieg ungewiss.

    Ich habe damit kein Problem, weil es mir – ehrlich gesagt – egal ist, ob meine Eintracht in der 1. oder 2. Liga kickt (ich finde, ehrlich gesagt, die 2. Liga sowieso authentischer, bin halt konservativ). Mir geht es um den Sport und die Verbundenheit zu meinem Verein.

    Ich zweifele aber, ob das die FR-Vierer-Bande so unterschreiben würde.

  246. Ok. Gegen Hübner wird aber auch im Text nichts gesagt. Und gegen Leihverträge _grundsätzlich_ ja auch nichts, oder? Es wird nur angesprochen, was schief gehen kann.

  247. “Ich zweifele aber, ob das die FR-Vierer-Bande so unterschreiben würde”

    Ich ganz sicher nicht. Denn mir ist es, zum Glück, ganz und gar nicht egal ob die Eintracht erste oder zweite Liga kickt. Weil ich den Sport, um den es mir geht, in der ersten doch einen Hauch attraktiver finde.

    Bleibt eine Dreierbande.

  248. How und ever, ein paar Nadelstiche der FR

    können ja nicht schaden. Auch mal was

    anderes als Gekas und/oder Caio, die

    irgendwann einmal Geschichte sind und

    nicht in der Ruhmeshalle landen werden.

    Tagesgeschäft im Sportjournalismus, aktuelle

    Betrachtungen. Kurzer Rückblick. Zu kurzer

    Rückblick vielleicht? Die Probleme fingen

    am 7.11.1993 an, als wir 5 Punkte Vorsprung

    (nach der Zweipunkteregel) ganz einfach

    herschenkten. Ab diesem Zeitpunkt war klar,

    dass es für ganz oben nicht reicht und da

    war dann schnell die Fa Otis Fahrstühle bei

    der Hand.

    Ich darf nicht daran denken, wer schon alles

    Meister wurde, wer sich international

    qualifizierte, wer sich nicht immer mal wieder

    bis auf den Strich in der U-Hose blamierte.

    Trotzdem, mein Verein, meine Eintracht.

    My Ass. Allerdings würde ich einen Artikel

    über den aktuellen Zustand, der einen

    Bogen bis 93 spannt, vermutlich als leicht

    alkoholgeschwängert betrachten. Der Vergleich

    mit Wob ist aber zu populär, man schaue

    einfach mal auf das Gros der Teams.

  249. “Eintracht Frankfurt ist zu einer stinknormalen Fußballmannschaft im Profi-Geschäft geworden”

    Vor dem Hintergrund einer gefühlten fußballerischen Endlosdürre könnte man diesen Satz auch als frohe Botschaft empfinden. Aber so weit sind wir noch lange nicht.

    Und die thematisierte Authentizität der Mannschaft wurde wenn überhaupt dann nur punktuell im Umfeld empfunden. Tatsächlich ging deren überregionales Charisma wohl eher gegen Null. Dieses konnte anerkanntermaßen einzig und alleine der Chefstratege aufgrund seiner Soliditätsattitüde für sich verbuchen. In wie weit letztere überhaupt belastbar ist, steht auf einem anderen Blatt.

  250. ZITAT:

    ” “Ich zweifele aber, ob das die FR-Vierer-Bande so unterschreiben würde”

    Ich ganz sicher nicht. Denn mir ist es, zum Glück, ganz und gar nicht egal ob die Eintracht erste oder zweite Liga kickt. Weil ich den Sport, um den es mir geht, in der ersten doch einen Hauch attraktiver finde.

    Bleibt eine Dreierbande. “

    Okay, akzeptiere ich, ein versöhnlicher Abschluss dieses Abends für mich. Ich fürchte nur, Herr Krieger, Ihnen stehen mit Ihrer Erwartungshaltung an das augenblickliche Potential der Eintracht noch einige bittere Enttäuschungen bevor. Wer nicht allzuviel erwartet aber, kann nicht so schnell enttäuscht werden…

    Ich werde mein Haupt nun ermattet aufs Kissen legen.

  251. Ich kriege von der Eintracht seit Jahren auf die Fresse. Was sollte mich da enttäuschen?

  252. ZITAT:

    ” Ich kriege von der Eintracht seit Jahren auf die Fresse. Was sollte mich da enttäuschen? “

    Tja, das ist unser Schicksal. Ich kann nichts zum Trost sagen. Es ist so.

  253. ZITAT:

    ” ZITAT:

    Das beißt sich, meiner Meinung nach.

    Nachhaltiger Aufbau und “Aufstieg nehmen wir gerne”.

    Warum?

    Man kann doch neben den erfordelichen Korsettstangen mehr auf die Bambas und Bells dieser Welt setzen.

    Beim letzten Ausfstieg hatten wir mit Jones, Ochs, Reinhard, Meier, Köhler 5 Spieler dieser Kategorie verpflichtet, von denen ich dieses Jahr bestenfalls oben erwähnte Bell und Bamba sehe.

    Matmour und Djakpa (beide übrigens fest verpflichtet), kann ich mir in der ersten Liga nicht als Stammspieler vorstellen. Beide dürften aber neben dem Gehalt irgendetwas zwischen 0,5 und 1 Mio Ablöse gekostet haben.

    Wagner statt Friend z.B. Billiger, jünger und ob er wirklich signifikant schlechter ist? Wagner hat jedenfalls letzte Saison in der 1. Liga genau so 5 Tore gemacht, wie Friend in der 2.

    Von den Einsatzzeiten geben die sich auch nicht viel. Wagner 1182, Friend 1251 Minuten.

    Ich hänge nicht an Wagner, das Beispiel soll nur verdeutlichen, welche Ausrichtung ich lieber gesehen hätte, statt alles auf eine Karte zu setzen und am Ende ohne Geld und Mannschaft aufgestiegen zu sein (best case).

  254. Ich finde, der Text vermischt zu viele Dinge: Daums Geheimtraining, das Setzen auf Spieler aus der Region, die langfristigen Verträge im Vergleich zu den heutigen Leihgeschäften, die familiäre Atmosphäre, der Umgang mit Amanatidis, der Weggang von Tosun, die gescheiterten Transfers, das seriöse Wirtschaften mit Rücklagen. Was passt da eigentlich mit welcher Strategie zusammen?

    Letztlich war Bruchhagen wohl niemals der dogmatische Sparhans und ist auch heute unter Hübner kein Turbo-Kapitalismus mit Beliebigkeitsfaktor eingekehrt. Die Eintracht ist im Umbruch, erzwungenermassen. Aber Hübner und Veh scheinen Spass daran zu haben, diesen Umbruch zu gestalten. Und ich bin mir sicher, dass Bruchhagen nicht das Gefühl hat, dass ihm da jemand in seine Suppe spuckt.

    Am Ende frage ich mich, was der Text mir eigentlich sagen will. Er klingt eher wie ein Sinnieren, ein Mäandern, ein Erinnern oder gar ein widersprüchliches Selbstgespräch. Insofern finde ich ihn richtig gut.

  255. die Eintracht ist eigentlich schon 92 gestorben. Und danach noch ein paar mal. Das erinnert mich an was…

    http://www.youtube.com/watch?v.....vck9JFYc88

  256. @263,274

    Ich glaube nicht, dass ein Konzept

    “Nachhaltiger Aufbau und “Aufstieg nehmen wir gerne”.” jetzt machbar gewesen wäre.

    Ich versuche es kurz zu begründen.

    [1] Auch wenn man die gleichen Spieler gehalten hätte und dazu nur junge, billige Spieler geholt hätte, wäre der Etat wahrscheinlich zu hoch gewesen, um mehrere Jahre im Unterhaus durchzuhalten.

    [2] Um eine junge, unbekante Mannschaft zusammenzustellen, hätte man imHo viel mehr Zeit gebraucht. Wann stand der Abstieg fest, wann wurde Hübner engegiert ?

    Im Ergebnis wäre wahrscheinlich ein halbherziger Kompromiß herausgekommen, mit einer immer noch teueren Mannschaft, sicher jünger aber ebenfalls ohne Perspektiven.

  257. ZITAT:

    ” (…)

    Ich hänge nicht an Wagner, das Beispiel soll nur verdeutlichen, welche Ausrichtung ich lieber gesehen hätte, statt alles auf eine Karte zu setzen und am Ende ohne Geld und Mannschaft aufgestiegen zu sein (best case). “

    Ich weiß es halt auch nicht, aber jemand wie Bell scheint ja auch eher eine unbekannte Größe in Deiner rechnung zu sein; stimme jedenfalls @ 275 (SchädelMatse) zu, und das macht mir ein wenig Hoffnung:

    “Die Eintracht ist im Umbruch, erzwungenermaßen. Aber Hübner und Veh scheinen Spaß daran zu haben, diesen Umbruch zu gestalten.”

    Es wäre wichtig, mit Veh und Hübner und Bruchhagen ein Führungsteam zu haben, das jetzt mal drei Jahre gemeinsam was aufbaut, wie es auch kommt.

  258. ZITAT:

    “Am Ende frage ich mich, was der Text mir eigentlich sagen will. Er klingt eher wie ein Sinnieren, ein Mäandern, ein Erinnern oder gar ein widersprüchliches Selbstgespräch. Insofern finde ich ihn richtig gut. “

    +1

  259. Noch 5 Tage bis zum Workshop in Cottbus.

    N8 zusammen.

  260. Nole – Ukraini

    Ganz großes Tennis.

  261. ZITAT:

    ” Noch 5 Tage bis zum Workshop in Cottbus.

    N8 zusammen. “

    22:45 Heimspiel noch! Der Burner vom Dornbusch…..

  262. na denne auch meine 5 cent zum artikel der allein deshalb super ist, weil er wirklich, um die abgedroschene phrase zu benutzen, zum nachdenken anregt

    – die sge hat nicht wegen der aufgabe der ideale hb´s, sondern ganz banal wegen dem bescheuertsten abstieg der modernen deutschen fussballgeschichte plus der zeitgleich sich verschärfenden fanrandale sowohl format als auch image verloren.

    -schuld am abstieg hat wohl in erster linie skibbes laissez-faire haltung plus das hb´sche ignorieren der insidern wohl bekannten sportlichen missstände.

    dazu gesellte sich auch noch ein gerüttelt maß an spielerischem pech (bzw. gekas ladehemmungen).

    – auch in der im bericht idealisierten regional geprägten mannschaft war über die hälfte der spieler nicht aus der region,

    -die eintracht war und ist immer eine (wieso eigentlich stink?)normale fussballmannschaft wie alle anderen traditionsvereine des bezahlten fussballs mit denen sie in konkurrenz steht, auch, aber kein werksteam, weshalb der wob vergleich wirklich hinkt.

    -wirtschaftlich haben der eintracht natürlich die `königstransfers´ geschadet, aber hier hat man es m.a. auch nicht nur mit unvermögen, sondern auch mit pech zu tun, daß z.bsp. fenin nach großartigem einstieg so nachlassen würde, wäre, so behaupte ich, auch von vielen anderen profi-scouts nicht vorhersehbar gewesen.

    -die sportliche geschäftsführung im sinne der im artikel gelobten philosophie der kontinuität und verlässlichkeit nur in den händen einer person zu belassen hat zu wirtschaftlicher schläfrigkeit und selbstzufriedenheit geführt, die von nur trägen kontrollen des aufsichtsrats viel zu lange ignoriert wurde.

    -der umgang mit amanatides war in der tat nicht nachzuvollziehen, der abgang von tosun allerdings von ihm selbst forciert, ich konnte bei keinem der handelnden personen skandalöses verhalten finden.

    -das bruchhagen in der krise soviel mut und flexibilität gefunden hat seine (überholten) prinzipien für den versuch einer last-minute-rettung aufzugeben ist doch nicht kritikabel, sondern im gegenteil hauptsächlich der grund weshalb er zu recht immer noch eine schlüsselposition im verein bekleiden darf.

    -an der aufstiegszweckorientierten und angesichts der finanzen wohl alternativlosen politik hübners, die ja unter größtmöglichem zeitdruck stand und mit bescheidenen finanziellen mitteln gestaltet werden musste, kann ich bisher nur sehr wenig fehler entdecken, ob die transfers mehr oder weniger glücklich als die seiner vorgänger waren, muss sich ja erst noch weisen.

    -durch das halten von jung, rode, und kittel und den profiverträgen von hien, wille und dudda, und der verpflichtung von agbossomundo erkenne ich durchaus verjüngungswillen und den versuch auch über den moment hinaus lokale identifikation zu schaffen.

  263. Ich schrieb es der Tage schon beim Beve als Kommentar:

    “So, auch nach einer Nacht drüber schlafen, kann ich den Transfers nichts positives abgewinnen. Das Problem ist nur, es immer noch MEINE Eintracht, wird es immer bleiben, auch wenn es einem immer schwerer gemacht wird, die emotionale Nähe zuzulassen, die es früher durchaus mal gab. Aber wahrscheinlich ist das in Zeiten wie diesen vergebliche Sozialromantik…I don’t know. Bin eher sprachlos, ob dem allen was in und um diesen Verein aktuell passiert.”

    Das ist doch in etwa das was Ingo und Thomas auch meinen, oder täusche ich mich da?

  264. ZITAT:

    ” @263,274

    Ich glaube nicht, dass ein Konzept

    “Nachhaltiger Aufbau und “Aufstieg nehmen wir gerne”.” jetzt machbar gewesen wäre.

    Ich versuche es kurz zu begründen.

    [1] Auch wenn man die gleichen Spieler gehalten hätte und dazu nur junge, billige Spieler geholt hätte, wäre der Etat wahrscheinlich zu hoch gewesen, um mehrere Jahre im Unterhaus durchzuhalten.

    [2] Um eine junge, unbekante Mannschaft zusammenzustellen, hätte man imHo viel mehr Zeit gebraucht. Wann stand der Abstieg fest, wann wurde Hübner engegiert ?

    Im Ergebnis wäre wahrscheinlich ein halbherziger Kompromiß herausgekommen, mit einer immer noch teueren Mannschaft, sicher jünger aber ebenfalls ohne Perspektiven. “

    Insbesondere mit Punkt 2 hast Du ein sehr starkes Argument gebracht.

    Das hatte ich nicht bedacht, bzw. verdrängt.

    In der Kürze der Zeit war ein langfristiges scouting nicht möglich, zumal einiges schon vom Markt war, als wir noch nicht wußten, wo wir spielen würden.

  265. @282 Sorry, aber diesen Sender tue

    ich mir nicht an. Geht einfach nicht.

    Lieber noch ein paar Zeilen aus der

    1.000 Lennon-Biographie und dann

    Schlaf ohne dieses Provinzpossen-Gefühl.

    Falls wir Messi verpflichtet haben oder Maradona

    als Scout, bitte schreib’s hier rein. Ich lese

    es dann um 5.30 ,-)

  266. ZITAT:

    @ 283 Tscha-bumm-kun:

    Ja, lesenswerter, nüchterner Beitrag von Ihnen. Trifft die Sache für mich.

  267. ZITAT:

    ” “Eintracht Frankfurt ist zu einer stinknormalen Fußballmannschaft im Profi-Geschäft geworden”

    Wurde nicht mit beinahe identischen Worten die sogenannte Konsolidierungzeit und das Verschwinden der Diva beschrieben?

    Die Bruchhagen-Ära hinterläßt EF wie einen Staat, der nur durch einen Außenminister regiert wurde. Nach innen: Gähnende Leere.

    “Ich ärgere mich, daß ich die Idee, einen Manager zu installieren nicht selber hatte.”

    Blubb.

  268. ZITAT:

    ” @282 Sorry, aber diesen Sender tue

    ich mir nicht an. Geht einfach nicht.

    Ja, mein Hinweis auf den “Burner vom Dornbusch” war ja auch nicht frei von Ironie…….; immer wieder herzig zu sehen, wie GEZ-Gelder verbrannt werden. Alles Griechen.

  269. @289, verstanden. Bon Nuit.

  270. Danzig! Die haben im Heimspiel Danzig gesagt.

    Und Löw auch.

  271. ZITAT:

    ” Danzig! Die haben im Heimspiel Danzig gesagt.

    Und Löw auch. “

    was sollen Sie auch sonst sagen? Revanchist ist man ja deswegen anscheinend nicht.

  272. Mo’ an da’ Regel halte!

  273. Jede Philosophie, jede Idee, jede Vision eines idealtypischen Eintracht Frankfurt-Fußballs war doch mit dem Abstieg fürn Arsch. War schon viel früher fürn Arsch, falls es jemals so was gegeben hat.

    Jetzt hat man sich halt ne Truppe zusammen gekloppt, mit der man wahrscheinlich aufsteigen wird, muss nicht sein, aber man eben das einfachste, naheliegende getan hat: Eine All Star-Truppe der nicht ganz Erstligisten.

    Es ist nicht kreativ, es ist nicht einfallsreich, es ist eine Risikoabwägung, das wahrmeintlich sichere, für das im Moment immer noch viele Geld irgendwie das Schlamassel wieder zu korrigeren.

    Rock’n’Roll geht anders.

  274. @295: konkret applaus.

  275. Man muß, nehme ich mal an, hier, an diesem historischen Zeitpunkt, dankbar sein, daß der selbstverleugnende Horror, der diesen Verein seit vielen Jahren so langsam wie zielgerichtet erstickt, der ganz entgegen seines Anspruches aber in kilometerhohen brennenden Buchstaben, die nachts die gesamte Hemisphäre erhellen, über dem Waldstadion ausformuliert steht, nun auch öffentlich mal von den lokalen Berufschronisten anerkannt wird. Wenn auch nur in Form einer vagen Nacherzählung, die ein Ergebnis sieht, dessen Zustandekommen sie noch immer nicht wirklich sehen will.

  276. ZITAT (@249):

    ” Ich mag das nicht – dem Hübner sollte man mMn erstmal dankbar sein. Setzt seine Karriere für so ein Scheiß-Verein (das haben wir uns verdient) aufs Spiel. “

    Der Hübner ist hier erstmal auf dem Gipfel seiner Karriere angekommen. Ich habe Zweifel, dass es für ihn noch höher hinaus gehen kann.

    Im Übrigen erhält er sicher ein gutes “Schmerzensgeld” dafür, dass er seine Karriere aufs Spiel setzt, wie Du sagst.

  277. ZITAT (@265):

    ” Hübner gefällt mir von seiner Art – und mir hat noch keiner erklärt, was an den Leih-Verträgen so grundsätzlich falsch sein sollte. “

    Das stellt sich – wie so Vieles – immer erst im Nachhinein heraus. Schlagen die ausgeliehenen Spieler voll ein, gehen sie in der nächsten Saison ablösefrei zur Konkurrenz. Gibt man ihnen dagegen Rentenverträge und sie versagen, dann belasten sie jahrelang massiv den Etat, ohne einen “Nutzen” zu bringen (Caio, Fenin, Petkovic, Bellaid).

  278. Theodor W. Unregistriert

    ich mach mal die Heizung an.

  279. Leiht ein Verein die Spieler nur aus, so zeigt das doch, dass er ihnen nicht wirklich vertraut. Vertraut der Verein dagegen voll in die Fähigkeiten seiner Scouting-Abteilung, so gibt er den vorgeschlagenen Spielern Rentenverträge (Caio, Fenin, Petkovic, Bellaid).

  280. 299

    Wenn sie einschlagen, zieht die SGE hoffentlich eine vorhandene KO.

    Petko führt 4:1, break vor. Sauber!

  281. Man merkt nichts davon, dass sie Knie hat.

  282. Damen-Tennis kann so grässlich sein.

  283. ZITAT:

    ” Man muß, nehme ich mal an, hier, an diesem historischen Zeitpunkt, dankbar sein, daß der selbstverleugnende Horror, der diesen Verein seit vielen Jahren so langsam wie zielgerichtet erstickt, der ganz entgegen seines Anspruches aber in kilometerhohen brennenden Buchstaben, die nachts die gesamte Hemisphäre erhellen, über dem Waldstadion ausformuliert steht, nun auch öffentlich mal von den lokalen Berufschronisten anerkannt wird. … “

    eindrückliche Beschreibung.

  284. @295

    jetzt solls auch noch rock´n´roll sein?

    w i r waren, sind und werden immer.alle.rock´n´roll sein.

    das umfeld – klingt komisch, is´ aber so.

    und die mannschaft wird immer.alle.nach.4siegen.am stück.ganz von selbst.

    rock´n´roll (will never die).

    sge.

  285. Ich verlinke mal diesen Beitrag von “Freidenker” (dort Beitrag Nr. 1) aus dem Eintracht-Blog, weil er, wie ich finde, eine gute Antwort auf den FR-Artikel darstellt:

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f12691686

  286. 4 the chief:

    lebbe geht weider! ;-)

    -danke für den besten vereinsblog je.und.aller.zeiten.

  287. @307: ein meister des schönredens.

  288. ZITAT:

    ” @307: ein meister des schönredens. “

    @ 309:

    Manchmal ist Schönreden besser als das Schlechtgebabbel vom Durstewitz und Knilchenstein.

  289. @310: nee danke, weder noch. und am bewußten artikel hab ich nicht so wahnsinnig viel auszusetzen. in der besten aller eintracht-welten des “freidenkers” bin ich auf jeden fall nicht zuhause.

  290. ZITAT:

    Manchmal ist Schönreden besser als das Schlechtgebabbel vom Durstewitz und Knilchenstein. “

    Die schlechten Scherze mit Namen kannst du dir sparen. Ich finde das passt nicht (zu dir).

  291. ZITAT:

    ” Die schlechten Scherze mit Namen kannst du dir sparen. Ich finde das passt nicht (zu dir). “

    Da hast Du Recht.

    Ich habe genau bei diesen Punkt im Nachhinein mit mir gehadert. (Diese Namensverballhornung liest man ja ab und an, man muss aufpassen, dass es sich nicht ins Hirn einbrennt.).