Länderspielpause Hoffnung in schwierigen Zeiten

Foto: Imago Images
Foto: Imago Images

Der frühere Bundesliga-Trainer Dragoslav Stepanovic (72) verbreitet zum Osterfest Hoffnung in schwierigen Corona-Zeiten.

“Lebbe geht weider: Das ist für mich Ostern”, lautet die Kernaussage eines Videos, das der ehemalige Frankfurt-Coach in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) produziert hat.

In dem 60 Sekunden langen Spot erzählt der serbisch-orthodoxe Christ die biblische Auferstehungsgeschichte nach. Sie wird mit seinem einprägsamen Satz “Lebbe geht weider”, den Stepanovic während seiner Trainer-Karriere prägte, eingerahmt.

Stepanovic wolle helfen, ein hoffnungsvolles Zeichen in der Pandemie zu setzen. Gemeinden sollen den Film in Video-Gottesdienste zu Ostern einbauen können.

Mit Eintracht Frankfurt wäre der gebürtige Serbe 1992 fast Meister geworden, am letzten Spieltag verloren die Hessen aber bei Hansa Rostock und wurden letztlich nur Dritter. Danach fiel “Stepis” legendärer Spruch, mit dem er auf Ewigkeit verbunden bleibt: “Lebbe geht weider!” (sid)

Schlagworte:

195 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Es gab nie ein Jahr 1992.

  2. Morsche,
    check, ich lasse mich nicht von diesem nicht gelesenen und vor allem nicht gehörten Eingangsbeitrag ärgern. Und zu 1992, ich hab dem Franz vertraut und dann werden wir von dieser Big Mäc-Kellnerauswahl aus Dänemark im Finale vorgeführt. Franz, wie konntest uns das antun:
    https://youtu.be/I1snCoKv_NE

  3. Der VAR hat damals eindeutig auf Schwalbe entschieden.

    Zu Recht.

  4. Und ich dachte immer, der Satz wäre nach dem Abstieg 96 gefallen…

  5. Ok. Ich lag falsch.

    https://www.gerauer-rundblick......geschichte

    Ich möchte mich dafür bei den Bürgerinnen und Bürgern entschuldigen.

  6. Alesia? Ich kenne kein Alesia!

  7. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “Und ich dachte immer, der Satz wäre nach dem Abstieg 96 gefallen…”

    Nach dem Abstieg war das Bye Bye Bayern. Ist doch allseits bekannt.

  8. Rasender Falkenmayer

    Danke, Stepi.

  9. Aleschia?!? Isch weisch nischt wo dasch liegt! Niemand weisch wo dasch liegt!!!
    Was erlaube FR?!?

  10. @ Kaiser Franz von gestern abend:

    Glaubst wirklich an das “Schreckgespenst” Grün-Rot-Rot (mit 2x Rot als Juniorpartner) ? Denk bloß nicht, dass sich Grüne und Linke einig würden.

    Vielleicht wird’s ja auch Grün-Rot-Gelb. Der Lindner sucht schon nach einem moosfreien, glattberindeten Baum zwecks unbeschmutzten Umarmen.

    Hauptsache die Schwarzen dürfen sich bald in der Opposition regenerieren.

  11. Grüß Gott mein lieber Zebulon, das fragst Du mal lieber den Berti wie er mit dieser Mannschaft so versagen konnte. Ich hab mir nicht vorstellen können, dass nach 90 so ein schlimmes Jahrzeht für die Nationalmannschaft anbricht.
    So wie ich mir heut noch nicht vorstellen kann, dass ich Laschet oder Baerboch zum Kanzler:in mochts.
    So, muss jetzt wieder raus zum Golfplatz. Bis später.

  12. Und kommt mir nicht moralisch mit Schickhardt. Der Mann ist Anwalt und hat seine Mandanten zu vertreten. Das macht er offensichtlich erfolgreich. Mal hat die Eintracht was davon, manchmal ein Hopp.

  13. ZITAT:
    “So, muss jetzt wieder raus zum Golfplatz. Bis später.”

    Spässle gemacht, Franz, gell?

  14. Rasender Falkenmayer

    Hier, wir brauchen jemanden, der “breit aufgestellt” ist, am besten mit Ausbildung.
    https://www.t-online.de/sport/.....enzen.html
    Wobei eine Pflichtausbildung auch nicht der Weisheit letzter Schluß wäre.

  15. ZITAT:
    “Und ich dachte immer, der Satz wäre nach dem Abstieg 96 gefallen…”

    Ich wusste es schon immer: Der Satz ist erstmals vor ca. 2000 Jahren gefallen!

  16. “Wobei eine Pflichtausbildung auch nicht der Weisheit letzter Schluß wäre.”

    Learning by doing.

  17. Wir brauchen keine intellektuellen Sonntagsreden, sondern einen Handwerker, der hier seine Meisterprüfung macht. Gelle Franz:
    https://youtu.be/LKwfyeyh-x0

  18. Rasender Falkenmayer

    Kaiser Franz! Was treiben Sie denn so? Nicht einmal in der Schweiz sind Sie noch wohlgelitten,
    https://www.nzz.ch/schweiz/fra.....ld.1603148

  19. Stadionerfahrung, das ist ja auch ein Erlebnis der gemeinsamen Vibration und Resonanz, vlt. ist ja diese Radioprogrammankündigung für die eine oder den anderen interessant, heute Abend Sendung um 22:05 auf DLF
    https://www.deutschlandfunk.de.....21.de.html
    „Zusammenschwingen“:
    Wie beim gemeinsamen Singen aus lauter Ichs ein Wir wird
    Von Oliver Cech
    „Das gemeinsame Singen, die gemeinsame Vibration und Resonanz der anderen Menschen um sich spüren. Wir atmen gemeinsam, wir gestalten gemeinsam. Die Töne entfalten sich, und wir entwickeln eine gemeinsame Frequenz – wir schwingen uns aufeinander ein.“ So beschreiben Menschen, wie durch das Singen im Chor die Erfahrung von Gemeinschaft entsteht. Das in der modernen Gesellschaft verbreitete Gefühl der Isolation und Vereinzelung wird im gemeinsamen Singen aufgelöst, seltsam mühelos. Keine neue Entdeckung, wie Musikhistoriker festgestellt haben! Gemeinsames Singen sorgt schon bei Naturvölkern für den überlebenswichtigen sozialen Kitt; weltweit verbinden Kollektive sich in Arbeitsgesängen, in Klagegesängen und religiösen Hymnen. Durch das Singen entsteht aus lauter Ichs ein Wir. Mit handfesten Folgen, wie eine aktuelle Studie belegt. Fußballmannschaften, die vor dem Spiel ihre Nationalhymne gemeinsam schmettern, zeigen im Spiel deutlich mehr Teamgeist – und sie haben auch bessere Gewinnchancen!

  20. Ragnar Ache leider wieder verletzt und fällt auf unbestimmte Zeit aus.
    https://profis.eintracht.de/ne.....NGZEX0J3RQ..

  21. ZITAT:
    “Der Satz ist erstmals vor ca. 2000 Jahren gefallen!”

    Du warst live am Bildschirm?

  22. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der Satz ist erstmals vor ca. 2000 Jahren gefallen!”

    Du warst live am Bildschirm?”

    Time tunnel vermutlich.

  23. Also ganz ehrlich. Ich habe schon blödere Ideen gehört. Ich hatte übrigens erst gedacht, er sei Däne oder so. Dabei ist er ja Deutscher.

    https://www.acmilaninfo.com/he.....-conflict/

  24. ZITAT:
    “Time tunnel vermutlich.”

    In die Nähe von Paderborn?

  25. ZITAT:
    “Time tunnel vermutlich.”

    Ist keine Schande, sich mal tunneln zu lassen!

  26. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Time tunnel vermutlich.”

    In die Nähe von Paderborn?”

    Wieso nicht. Eine Hand voll Behausungen solle es da schon seit der vorrömischen Eisenzeit gegeben haben. Muss man dir denn alles erklären?

  27. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Time tunnel vermutlich.”

    Ist keine Schande, sich mal tunneln zu lassen!”

    Früher, auf dem Schulhof, mit einem Tennisball, vielleicht.

  28. ZITAT:
    “Also ganz ehrlich. Ich habe schon blödere Ideen gehört…”

    Ich auch. Ist halt die Frage, ob es nicht zu viel Goldman Sachs ist.

  29. ZITAT:
    “Ragnar Ache leider wieder verletzt und fällt auf unbestimmte Zeit aus.
    https://profis.eintracht.de/ne.....NGZEX0J3RQ..”

    Wow, damit war Ache dann leider quasi die gesamte Saison über verletzt. Drücke dem Jungen die Daumen.

  30. ZITAT:
    “Ragnar Ache leider wieder verletzt und fällt auf unbestimmte Zeit aus.
    https://profis.eintracht.de/ne.....NGZEX0J3RQ..”

    Net gut, der Bub kommt gar net in Tritt.
    Danke für die Info.

  31. ZITAT:
    “Wieso nicht. Eine Hand voll Behausungen solle es da [Paderborn] schon seit der vorrömischen Eisenzeit gegeben haben. Muss man dir denn alles erklären?”

    Ich damals als Chatte in Mittelhessen unterwegs!
    (da fällt mir gerade der katten-andy aus sehr alten Blog-G-Tagen ein…)

  32. “Ich auch. Ist halt die Frage, ob es nicht zu viel Goldman Sachs ist.”

    Wenn er den Bruda und den Ibra mitbringt, soll es mir vorläufig egal sein.

  33. Rasender Falkenmayer

    Medizinische Abteilung raus.

  34. Stepi der Babbelkopp, was für ein Kasper.

  35. Der Bruda muss sich jetzt woannersder durchsetzen, wollt er ja und hier isses auch nicht leichter, siehe Lugga. Den alten Mann will ich schon mal gar net sehen, auf was für Ideen komme Zebulon?

  36. “apropos babbelkopp”
    “Wir sprachen nie über Fußball, sondern über Kaffee, verschiedene Interessen und Lifestyle.”

    Das kennen wir, Kevin, das kennen wir nur zu gut.

  37. Wir brauchen mehr Investmentbanker. Die können alles.

  38. Masters of the universe. Genau die. Unschlagbar. Auf Jahre hin.

  39. Schafft mir diesen Almighurt her!

  40. Rasender Falkenmayer

    Hauptsache, wir haben Juristen.

  41. ZITAT:
    “apropos babbelkopp”
    “Wir sprachen nie über Fußball, sondern über Kaffee, verschiedene Interessen und Lifestyle.”

    “Das kennen wir, Kevin, das kennen wir nur zu gut.”

    Aber eine eigene Kaffeemaschine mit zur Nationalmannschaft nehmen halte ich dann doch für … speziell.

  42. Wo liegt dieses Almstadt eigentlich?

  43. Alm hört sich ja mehr bayerisch als schwäbisch an…..

  44. Also dann in Bayrisch-Schwaben.

  45. Almstadt = Bielefeld

  46. ZITAT:
    “Alm hört sich ja mehr bayerisch als schwäbisch an…..”

    ääh… Bielefeld doch, oder?

  47. schwitzerisch mit Bezug zu Spycher und Fernandez hieße es Alpstadt….

  48. Zitat: „Ist der noch ganz dicht?“
    Die Frage gilt heute Kilchi, der schon von Niederlage ausgeht.

  49. ZITAT:
    “Die Frage gilt heute Kilchi, der schon von Niederlage ausgeht.”

    Links werden übrigens vollkommen überbewertet.

  50. Der Großraum Paris hat bereits 127% Auslastung der Intensivbetten. Mir schwant da wenig Gutes für Deutschland, da Frankreich bislang jeweils ein paar Wochen vorausgelaufen ist.
    https://www.faz.net/aktuell/po.....68731.html

    Am Freitag hatten übrigens bereits Spahn und Wieler für einen sofortigen, harten Lockdown plädiert. Passiert ist bislang … nichts. Stattdessen diskutieren wir über das Tübinger Modell, bei dem die Inzidenzwerte ähnlich steigen wie im Rest Deutschlands. Experten waren/sind sich ja einig, dass allein durch Testen die 3. Welle nicht aufzuhalten ist.

    Echt traurig, was da gerade so abgeht. Mache dann bei ner Inzidenz von 200 einen auf swa und bunkere mich so gut es geht zu Hause ein.

    Hat jemand noch ne Idee, wie Deutschland das in den Griff bekommen könnte?

  51. Ach du Scheiße, ist das hässlich. Grausam.

    https://www.gazzetta.it/Calcio.....3256.shtml

  52. ZITAT:
    “Ragnar Ache leider wieder verletzt und fällt auf unbestimmte Zeit aus.
    https://profis.eintracht.de/ne.....NGZEX0J3RQ..”

    Fehleinkauf! Ben Manga sofort degradieren!

  53. @54; Links sind schön und gut, bei der Hauspost fr, hr sollte Nennung reichen…!

  54. ZITAT:
    “Ach du Scheiße, ist das hässlich.

    “voluto dal presidente”
    Tja.

  55. ZITAT:
    “Zitat: „Ist der noch ganz dicht?“
    Die Frage gilt heute Kilchi, der schon von Niederlage ausgeht.”

    ich nehme an er meint diesen text hier:
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....67475.html
    ich lese da allerdings nicht das, was der exilffmler dort liest. was aber nichts neues ist.

  56. ZITAT:
    “ich lese da allerdings nicht das, was der exilffmler dort liest. was aber nichts neues ist.”

    Deswegen fragte ich nach einem Link. Den Artikel hatte ich auch schon gelesen.

  57. Na ja, wenn ihr das nen hoffnungsvollen Text findet, alles klaro…..

  58. @ 55 Jim Knopf

    Ja, was da in Frankreich abgeht, ist schlimm und sehr traurig. Trotzdem glaube ich nicht, dass es bei uns soweit kommt. Die Zahlen steigen zwar immer noch an, aber nicht mehr ganz so steil. Und ich hoffe, dass die Vernunft (und Angst) der Menschen auch ohne weitere gesetzliche Einschränkungen für große Zurückhaltung bei den Kontakten sorgt. Außerdem dürften die in den Osterferien geschlossenen Schulen eine leichte Entspannung bringen.

  59. ZITAT:
    “apropos babbelkopp
    https://www.fr.de/panorama/kev.....72691.html

    Bedankt.

  60. ZITAT:
    “Na ja, wenn ihr das nen hoffnungsvollen Text findet, alles klaro…..”

    darum geht es nicht. es geht darum, dass du jemandem etwas unterstellst, noch dazu mit der der bemerkung “die frage ob ganz dicht geht an kilchi”, das derjenige nicht geschrieben hat. was mich zur frage bringt, wem das “nicht ganz dicht” eigentlich gelten müsste. alles klaro.

  61. “Ach du Scheiße, ist das hässlich. Grausam.”

    Noch ein Beispiel:

    https://11freunde.de/artikel/g.....he/3538218

  62. ZITAT:
    “Wir brauchen mehr Investmentbanker. Die können alles.”

    Das Beste, was die meisten von denen können ist, auf Kosten des Steuerzahlers ihre eigenen Verluste und die ihrer Kunden zu sozialisieren.

  63. So, jetzt geht es aber los!
    Japan gewinnt 14:0 gegen einen Riesenzwerg des Fußballs – und unser Daichi macht gerade einmal eine Bude!!?? Ja wo san man dann, konichiwanochmol!

  64. Oups, den hatte ich ja komplett aus den Augen verloren … welcome back #25
    https://profis.eintracht.de/ne.....-131798-de

  65. @karsten; dann zitiere bitte richtig, ich habe die gestern mehrfach genannte Frage etwas einfach auf heute(wörtlich erwähnt) übertragen, dadurch KEIN direkter Bezug,

  66. Danke für die Info samt Link, Nidda.

  67. “Mir schwant da wenig Gutes für Deutschland, da Frankreich bislang jeweils ein paar Wochen vorausgelaufen ist.”

    Aber erreicht haben wir sie meiner Erinnerung nach nie.

  68. Fluch und Segen so viele Nationalspieler abzustellen.
    Samstag zählt es, hoffentlich kommen alle fit zurück.
    Da zu punkt(en) wäre ne Ansage.

  69. Was nun, Herr Palmer?
    https://www.fr.de/meinung/bori.....73869.html
    Klasse Kommentar von Katja Thorwarth zu den munter steigenden Zahlen in Tübingen samt Ober-Besserwisser-Oberbürgermeister

  70. Net schlecht.

    “Der Klinikchef ließ die Mail laut der “Süddeutschen Zeitung” nicht unbeantwortet. Er schrieb der Politikerin, er habe “erfahren”, dass “ein großer oder nicht unerheblicher Teil Ihrer Fraktion an einer moralischen und intellektuellen Dysfunktion” leide. Er bittet daher um eine Mitteilung darüber, wie viele AfD-Abgeordnete davon betroffen seien und wie viele davon zudem einen “politisch zweifelhaften Hintergrund” hätten.”

    https://www.t-online.de/nachri.....frage.html

  71. Nochmal zu Tübingen:

    Erstens: wenn man solche Modelle nicht mal für eine gewisse Zeit ausprobiert, Daten und Zusammenhänge sammelt und auswertet etc. wird man schwerlich zu neuen Erkenntnisgewinnen kommen.
    Zweitens: Wichtig ist, dass solche “Experimente” wissenschaftlich begleitet werden und alle Bürger, Politik und Verwaltung, begleitende Wissenschaftler eine gewisse “Lernbereitschaft” zeigen und allen Beteiligten auch Zeit zum Nachjustieren und Optimieren eingeräumt wird. Die Gesundheitspolitiker in Bund und Ländern nehmen das ja nach teils katastrophalen Leistungen für sich ja auch in Anspruch.
    Drittens: Das Beschreiten neuer Wege hat natürlich Grenzen, nicht alles ist verantwortbar. In Tübingen und Umgebung sehe ich diese Grenze allerdings noch lange nicht als überschritten an. Gibt ja genug Städte / Landkreise in Deutschland, die mit “konservativen” Rasenmäher-Methoden teils mehrfach so hohe Inzidenzen haben wie die Tübinger.
    Viertens: Sollten die Tübinger beim Nachjustieren und Optimieren erfolgreich sein und die Inzidenz zum Beispiel in den nächsten Wochen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt bleiben, sollten wir froh sein, über eine auch für einige andere Regionen umsetzbare Alternative zu verfügen.
    Fünftens: Für mich ist das einer der wesentlichen Kritikpunkte an den “Dauerwarnern” wie Söder, Spahn, Wieler, Drosten und Lauterbach, dass sie in puncto Innovation und intelligenter Vorsorge doch alles in allem sehr blass bleiben.

  72. ZITAT:
    “Noch ein Beispiel:
    https://11freunde.de/artikel/g.....he/3538218

    Von Uli Hesse? Hm. hm, hm. Muss ich unweigerlich an den denken.

  73. ZITAT:
    “Was nun, Herr Palmer?
    https://www.fr.de/meinung/bori.....73869.html
    Klasse Kommentar von Katja Thorwarth zu den munter steigenden Zahlen in Tübingen samt Ober-Besserwisser-Oberbürgermeister”

    Klasse Kommentar?
    Meiner Meinung nach zu mindestens 80% billige Polemik, der Rest ziemlich undifferenziert und von einer offensichtlichen Abneigung gegen den OB Palmer getragen. In meinen Augen mit Scheuklappen ziemlich tief in die unterste Schublade gegriffen.

  74. ZITAT:
    “Klasse Kommentar von Katja Thorwarth zu den munter steigenden Zahlen in Tübingen samt Ober-Besserwisser-Oberbürgermeister”

    Vollkommen unangebrachtes dummes nachtreten.

  75. ZITAT:
    “Was nun, Herr Palmer?
    https://www.fr.de/meinung/bori.....73869.html
    Klasse Kommentar von Katja Thorwarth zu den munter steigenden Zahlen in Tübingen samt Ober-Besserwisser-Oberbürgermeister”

    na ja das mit den Partymachern stimmt ja, das sind unbestritten in jeder Stadt, die Leute die anschliessend andere infizieren, weil sie ohen Mudnschutz draussen party amchen, sich küssen , gemeisam aus der gleicehn Flasche trinken etc.

  76. DUR zu Almstadt:

    “Eine vorzeitige Trennung steht nicht im Raum, der sich absolut professionell verhaltende Bobic möchte die Saison in Frankfurt zu Ende bringen und sich nach fünf Jahren anständig verabschieden – am liebsten, na klar, in der Königsklasse.”

    Das empfände ich auch als den besten Ausgang der Geschichte.

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....73979.html

  77. SWA, ich finde nicht, dass Du beim Thema Party machen so der glaubwürdigste Zeuge bist. Ich würde vermuten, deine Aussage kommt nur aus Hörensagen und Medienberichten.

  78. na das ist doch logo das es so abläuft ich würde jeden der auf dem Operplatz etc Party macht ohen Prozess für 10 Jahre in den Knast stecken.

  79. ZITAT:
    “SWA, ich finde nicht, dass Du beim Thema Party machen so der glaubwürdigste Zeuge bist. Ich würde vermuten, deine Aussage kommt nur aus Hörensagen und Medienberichten.”

    Das mag zwar durchaus so sein. Aber was ändert sich, wenn man abends beim Spaziergang am Mainufer mal die eine oder andere “Ansammlung” junger Leute live und in Farbe miterlebt hat?
    Meine Vermutung geht übrigens in eine ähnliche Richtung: wir werden die Neuansteckungen nicht so wirklich in den Griff bekommen, wenn sich auch nur 5% der Bevölkerung mehr oder weniger einen Dreck um coronagerechtes Verhalten schert. Dieser Teil nimmt die anderen quasi in Sippenhaft. Belegen kann ich das allerdings nicht.

  80. ZITAT:
    “na das ist doch logo das es so abläuft ich würde jeden der auf dem Operplatz etc Party macht ohen Prozess für 10 Jahre in den Knast stecken.”

    Reicht jetzt.

  81. swa, Du hattest doch einen Termin zum Impfen. Hast Du den wahrgenommen? Wenn nicht, solltest Du ganz leise sein

  82. Ich habe noch nie gehört, dass derartige Partys oder auch Demos im Freien, die stets für größten Furor im Volk sorgen, auffällige Einflüsse auf das Infektionsgeschehen gehabt hätten. Es gibt doch bestimmt jede Menge Leute, die penibelst darauf achten, aber noch nie fündig wurden.

    Die Aufregung halte ich für übertrieben.

  83. “Es gibt doch bestimmt jede Menge Leute, die penibelst darauf achten, aber noch nie fündig wurden.”
    Wieso sollte man ausgerechnet in diesen Fällen fündig werden, wenn man allgemein die Orientierung verloren hat.

    “Die Aufregung halte ich für übertrieben.”
    Da geh’ ich mit.

  84. “Wieso sollte man ausgerechnet in diesen Fällen fündig werden, wenn man allgemein die Orientierung verloren hat.”

    eben – das ist ja das problem. die infektionsketten sind nicht mehr nachvollziehbar. sonst wäre vieles leichter.

  85. “Wieso sollte man ausgerechnet in diesen Fällen fündig werden, wenn man allgemein die Orientierung verloren hat.”

    Okay. Im letzten Jahr, als das noch ohne Weiteres möglich gewesen wäre, hat man es wohl versäumt zu untersuchen, wo bzw. bei welchen Anlässen sich die Leute infiziert haben. Und damit die Voraussetzung für gezielte Maßnahmen zu schaffen, anstatt des Rasenmähers.

  86. ZITAT:
    “Wieso sollte man ausgerechnet in diesen Fällen fündig werden, wenn man allgemein die Orientierung verloren hat.”

    Wir wissen meiner Meinung nach immer noch viel zu wenig über die Verbreitung des Virus in kleinräumigen Bereichen. Viel Testen ist natürlich hilfreich, aber es bräuchte noch sehr viel mehr Datenerfassung und Auswertung anhand von Referenzbereichen. Wir lernen (gefühlt) ziemlich langsam. Sonst wäre vieles leichter, wie kartsen zurecht bemerkte (#90).

    Wobei meine eigene Wahrnehmung allerdings nicht die ist, dass ich dabei die Orientierung verloren hätte. Noch nicht jedenfalls, aber bei dieser Sache stehe ich wohl kurz davor….-:
    https://www.br.de/nachrichten/.....us,ST96Dil

  87. karsten statt kartsen, Pardon.

  88. Was Tübingen betrifft, bin ich völlig beim WA. Als die begannen, lagen die Inzidentien bei 35-40.

    Dann muss man mal was probieren können. Und wenn das ordentlich begleitet wird, gewinnt man selbst bei einem Scheitern wichtige Erkenntnisse.

    Zum Partyfeiern: Im Freien ist das wahrscheinlich nicht so riskant, wenn ein bisschen Abstand gewahrt wird. Problematisch wird es drinnen oder wenn geküsst wird, aus der selben Flasche getrunken oder Arm in Arm laut gesungen wird. Man muss sich im Freien offensichtlich schon sehr nah kommen.

  89. Haha! Silva Torschützenkönig!!!

  90. WA 92, wenn ich das recht verstanden habe, sind im Moment die Haupttreiber Schulen, Büros und privates Umfeld. Überall dort, wo mehrere über einen längeren Zeitraum in geschlossenen Räumen sind.

    Deswegen sind übrigens auch die großen Impfzentren m.E. nicht unbedenklich, denn genau dort sind viele Menschen rund 2 Stunden in einem Raum, auch wenn die Räume groß sind.

  91. Nidda-Adler und Frau Thorwarth könnten jetzt Schnappatmung bekommen:
    https://www.hessenschau.de/pol.....n-100.html

  92. “ordentlich begleitet” – der war gut!
    Es geht ja darum, Perspektiven zu schaffen. Jetzt auch in Hessen:
    https://www.hessenschau.de/pol.....n-100.html

    Ich war am Montag in Mainz und bin nach meinem Termin schön am Nachmittag den Rhein entlang geschlendert! Es war eine komplett bevölkerte makenfreie Zone. Und im Biergarten habe ich mir ne Worscht geholt. Dieser war auch normal bevölkert. Denn jeder, der dort saß, musste sich vorher einen neg. Test holen, um eingelassen zu werden. Wohlgemerkt, das war im Freien. Ich fands gut! Bin mal gespannt, ob es die Viren auch gut finden!

  93. Go, Silva, go!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  94. Dann wird der Gerd-Müller-Rekord wohl doch bestehen bleiben.

  95. Daumen hoch für de Frank!
    :)

  96. Aber immer doch!!!

  97. Das mit den Bayern, Herrn Lewandowski und dem Bomber-Rekord ist für mich irgendwie vergleichbar wie wenn (sorry für das Deutsch) Gustav Gans mal ausnahmsweise dann doch kein Glück, sondern sogar das Pech eines normal Sterblichen hat! Fußballgot, was will man mehr!

  98. @lewandowski
    weiß nicht, ob ich es gut finden soll, dass die chancen von rb auf die meisterschaft jetzt gestiegen sind

  99. ZITAT:
    “Deswegen sind übrigens auch die großen Impfzentren m.E. nicht unbedenklich, denn genau dort sind viele Menschen rund 2 Stunden in einem Raum, auch wenn die Räume groß sind.”

    In der Regel aber wenigstens mit Maske und größeren Abstand. Eine ffp2 Maske bietet ja scheinbar auch ordentlich Schutz. Am Schluss reduziert sich das wohl auf die privaten Treffen in geschlossenen Räumen und das arbeiten ohne Maske zum Beispiel im Büro. Man braucht nicht viel Fantasie um das als die Haupttreiber auszumachen.

  100. ZITAT:
    “@lewandowski
    weiß nicht, ob ich es gut finden soll, dass die chancen von rb auf die meisterschaft jetzt gestiegen sind”

    Das habe ich auch gedacht. Schlimm, dass man inzwischen schon solche Gedanken hat und einen die Bauern lieber sind.

  101. Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe, dann hat sich Lewa im Spiel gg. Andorra verletzt. So was von überflüssig…..

  102. Also, ob man mit Katja Thorwarth inhaltlich mitgeht oder nicht, das ist das eine. Aber sie pointiert schon ziemlich. Würde fast besser ins Kabarett passen als in die Rubrik “Meinung”.
    Unsympathisch machte sie sich für mich aber, als sie sich in verschiedenen Beiträgen völlig gleichförmig an Dieter Nuhr abgearbeitet hat.

  103. Im Übrigen ist die Deutsche Fußballmeisterschaft ein Nebenschauplatz, solange die Eintracht nicht involviert ist.

  104. An Nuhr kann man sich nicht genug abarbeiten, finde ich.

  105. ZITAT:
    “WA 92, wenn ich das recht verstanden habe, sind im Moment die Haupttreiber Schulen, Büros und privates Umfeld. Überall dort, wo mehrere über einen längeren Zeitraum in geschlossenen Räumen sind.”

    Mir ging es um was anderes:
    Wenn man sehr viel mehr und bestimmte Menschengruppen (Schüler, Fließbandarbeiter, Verwaltungsangestellte, Familien, Alleinerziehende, Menschen mit Daueraufenthalt in Einrichtungen etc.) in kürzeren Abständen testen kann, erfährt man bei entsprechender Aufbereitung der entsprechenden Daten direkter, strukturierter und auch differenzierter Anhaltspunkte für Übertragungswege und für signifikante Häufigkeiten etc. Und kann entsprechend reagieren.
    Damit sind aus meiner Sicht Erkenntnismöglichkeiten verknüpft, die weit über das hinausgehen, was mit dem Nachverfolgen von positiven Fällen durch die Gesundheitsämter an Erkenntnissen verbunden ist.

  106. Lewandowski?
    Der ist mir persönlich wurscht.

  107. @113
    Und falls das bislang nicht geschehen ist, ist es für mich an Unfähigkeit kaum noch zu überbieten! Getreu dem Motto: Wir wissen nix, handeln aber trotzdem, weil wir handeln müssen!
    Aber sei es drum! Ich bin gespannt, was bei den Tests in Schulen herauskommt. Da die Kinder in geteilter Klassenstärke zur Schule gehen und auch auf dem Schulhof diese Gruppen einhalten (sollen – was sogar klappt, wenn man einen normalen Schulbetrieb vorzuweisen hat), halte ich es für unwahrscheinlich, dass sich hier unkontrolliert Viren ausbreiten können, wenn man sofort beim ersten pos. Test die Klasse rausnimmt und weitere Test im familiären Umfeld der Schüler nachschiebt.

  108. @112: Naja. Ich würde von Dieter Nuhr gar nicht mehr viel mitbekommen, wenn nicht jede Woche ein Text über ihn in der Rundschau stände. Finde es grds. ja auch gut, wenn man dämliche Äußerungen im TV kommentiert und zurechtrückt. Man sollte sich aber immer fragen, ob man da jemandem die Bühne nicht gerade noch größer macht.

  109. ZITAT:
    “”Ich fands gut! Bin mal gespannt, ob es die Viren auch gut finden!”

    Ab Donnerstag gilt Ausgangssperre 21 bis 6 Uhr, Außengastro geschlossen und großflächige Maskennpflicht. Schulen, Kitas und Büros bleiben offen. Es lebe die sinnlose Schaufensterpolitik.

  110. @109, 112 und 116: Frau Thorwart hat halt Lieblingsgegner. Und zu denen gehören meiner Wahrnehmung nach Dieter Nuhr und Boris Palmert.

  111. Frau Thorwarth mal wieder unter aller Kanone. Aber Palmer steht schließlich unter Naziverdacht, da muss das so.

  112. im übrigen bin ich der meinung, dass man infektionsketten im privaten bereich nie ganz zurückverfolgen wird können. nicht mit unseren Mitteln . weil im fall eines falles weder tante erna und onkel karl aus der wetterau angeben werden, dass sie mit dem kegelverein eine verbotene feier hatten, noch werden es die checker tun, die zusammen im park aus einer pfeife rauchen. das regelt man im kleinen kreis, wie alles.

  113. ZITAT:
    “@112: Naja. Ich würde von Dieter Nuhr gar nicht mehr viel mitbekommen, wenn nicht jede Woche ein Text über ihn in der Rundschau stände.”

    So geht’s mir genau. Kenne andererseits die Reichweite seiner Sendung nicht.

  114. ZITAT:
    “im übrigen bin ich der meinung, dass man infektionsketten im privaten bereich nie ganz zurückverfolgen wird können. nicht mit unseren Mitteln .”

    Das sehe ich zwar auch so, aber der Aufwand könnte sich trotzdem lohnen.
    Wobei ich bei den Betrieben und den großen Verwaltungsträgern der Meinung bin, dass man da schon viel früher mit “flächendeckenden” Tests hätte anfangen müssen. Wer weiß, dass er zwei bis drei mal pro Woche vorm Betriebstor getestet wird, überlegt es sich womöglich doch, abends noch eine Party zu besuchen.

  115. ZITAT:
    “Nidda-Adler und Frau Thorwarth könnten jetzt Schnappatmung bekommen:
    https://www.hessenschau.de/pol.....n-100.html

    Also doch wieder Stöckchenhüpfen ;-)
    @W-A
    Keine Bange, um zumindest meine Atmung muss sich keiner einen Kopp machen (und bei Katja Thorwarth kann ich mir das auch schlecht vorstellen).

    Ich habe keinerlei Probleme mit dem Ansatz “Bei niedrigen Infektionszahlen muss versucht werden, ein “normales” Leben (samt leider notwendiger Kontrollen) zu ermöglichen.” Hatte ich nie.
    Dass diese Versuche auch schiefgehen können eingeschlossen. Schön wäre, wenn irgendein Versuch einen Weg aufzeigen könnte, wie dieser Ansatz erfolgversprechend befolgt werden könnte.
    Tübingen ist diesen Weg gegangen, mit Palmer als Sprachrohr (logisch als OB). Solange es um das Draußen-Leben ging, um die bevorzugte Durchimpfung des zu allererst gefährdeten Personenkreises, um kostenlose Taxis für die Oldies ging etc,: alles d’accord.
    Drinnen siehts anders aus. Drinnen = höheres Risiko. Tests können dieses Risiko reduzieren.
    So in etwa habe ich die bisherigen Erkenntnisse verstanden.

    Sich allerdings als Lautsprecher am Anfang der Pandemie hinzustellen (ohne die unsägliche Palmer-Aussage wiederholen zu wollen), das Tübigen-Handeln als “quasi allein-seligmachend” zu deklarieren, es auf Drinnen auszuweiten und anschließend – bei erwartbar steigenden Fallzahlen – auf die jugendlichen Feierbiester und die Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung zu verweisen, ist schlicht und einfach mies.
    Dieses Verhalten kenne ich von Mitgliedern einer anderen Partei.
    Und da ists genauso mies.

    Ja, der Versuch sollte unternommen werden, warum nicht auch in Hessen?
    Ob das bei den jetzigen Fallzahlen starten sollte, wage ich zu bezweifeln. Und diese Versuche beenden zu wollen, wenn die 200 überschritten wir, ist – für mich – Harakiri.
    Zur Erinnerung: Die “Notbremse” sollte bei 100 gezogen werden. Warum wurde sie nochmal so genannt?
    Just my 2 cents.
    Kann jede:r halten, wie er/sie will. Macht ja eh jede:r.

  116. @117
    Aber es war schön am Rhein … “Schöne blaue Donau!” “Aber das ist doch der Rhein, Du Simpel!”

  117. ZITAT:
    “@lewandowski
    weiß nicht, ob ich es gut finden soll, dass die chancen von rb auf die meisterschaft jetzt gestiegen sind”

    Das ist mir wurscht, aber nicht, dass Lewa in den Spielen gegen Wolfsburg und bayer ausfällt. Sehr Ärgerlich, hoffentlich nicht entscheidend

  118. Dieser Palmer ist schon so ein kleiner Selbstdarsteller, will gerne doch so “erfrischend anders” und “undogmatisch und ganz nah bei den Leuten sein”. Der sollte seine eigene Partei aufmachen, sich so sein Vorbild an den Cinque Stelle nehmen. Dann hat er sein Publikum und man muss ihn nicht versehentlich mitwählen.

    Dass man bei einer Inzidenz von 30 (Null ist ja in diesem Land anscheinend nicht vermittelbar) gerne “was probieren” möchte, von mir aus. Man muss es aber sofort wieder kassieren, wenns wieder über z.b. 50 geht. Tut er nicht. Ist also auch kein Konzept sondern genauso Show-Politik. Wie alles bei Palmer Show ist. Da bin ich bei Frau Thorwart.

  119. Was nützen uns neue Erkenntnisse über Infektionswege und mehr Tests, wenn Wir die Infizierten in Hausquarantäne schicken ? In den eigenen 4 Wänden und oft sind es ja auch nicht viel mehr finden wie ja auch fast alle bestätigen die meisten Ansteckungen statt. Quarantänehotels wie wohl jetzt auf Malle wären ein konsequenter Weg damit vermehrte Tests auch eine Aussicht auf Erfolg haben könnten.

  120. Rasender Falkenmayer

    Ich fühle mich von Herrn Nuhr öfter mal gut unterhalten und von Frau Thorwarts Kommentaren auch. Ich hoffe, die sehen das beide auch sportlich.

  121. ZITAT:
    “Dass man bei einer Inzidenz von 30 (Null ist ja in diesem Land anscheinend nicht vermittelbar) gerne “was probieren” möchte, von mir aus. Man muss es aber sofort wieder kassieren, wenns wieder über z.b. 50 geht. Tut er nicht.”

    Sorry schusch, aber das, was du hier verbreitest, ist ziemlich weit an Gesetz und Recht vorbei. Nicht mal von der sogenannten “Notbremse ab 100” steht was im Gesetz. Anders formuliert: auch bei einer Inzidenz von 150 bleibt vieles an “Beschränkungen” Ermessenssache. Von “sofort kassieren müssen” eines “Modellversuchs” kann selbst da noch keine Rede sein.
    Das meint die Hessische Landesregierung übrigens auch. Lies einfach mal die hessenschau (link in #98).

  122. “In den eigenen 4 Wänden … finden wie ja auch fast alle bestätigen die meisten Ansteckungen statt.”

    Das habe ich so noch nicht gehört.

  123. Wenn das ganze hier vorbei ist, haben wir auch genug Zeit, Gesetze zu verabschieden, die dann auch vor allen Gerichtsinstanzen Bestand haben. Gibt es dann halt keinen Ermessensspielraum mehr und bei der nächsten Gefahr, die dann nur in Nuancen anders wären, sind wir wieder genauso geflickt. Okay.

    Ich erwarte, daß Menschen in verantwortlichen Positionen sich verantwortlich verhalten, und zwar ihrer Position angemessen, nämlich über ihren kleinen limitierten Horizont heraus, das Gemeinwohl in Betracht.

    Palmer wird auch bei einer Inzidenz von 500 nicht sein Tübinger Modell gerne zurück nehmen wollen, weil es ja so geil sexy und mit seinem Namen in den Medien ist. Das werden andere für ihn tun müssen und er selbst ist dabei super raus, weil er ist ja so erfrischend anders. Das ist sein Geschäftsmodell. Populistischer Heini eben.

  124. @130 eigene 4 Wände oder privater Raum

  125. Vor nicht allzu langer Zeit hat man – wenn überhaupt – AstraZeneca nur an Personen bis 65 Jahre verimpft; jetzt nur noch an Personen über 60.

  126. “…Sollten die Krankenhäuser vor Ort überlastet sein, die Inzidenz über 200 liegen oder die Kontaktverfolgung nicht mehr möglich sein, wird der Versuch abgebrochen….” Quelle hr

    Gut, dann hat ja Frankfurt bei der Inzidenz noch Luft nach oben und die Universitätskliniken in Baunatal, Alsfeld und Dieburg werden das schon stemmen können. Acht Teststationen, vornehmlich in Apotheken, hat es ja aktuell insgesamt auch schon an den drei Standorten.

  127. Times are changing. Erkenntnisse auch.
    Jedenfalls reagiert die Wissenschaft konsequenter und schneller als die Politik.
    Ist ja nicht alles schlecht.

  128. Die ideale Empfängergruppe für Astra Zeneca ist also zwischen 60 und 65 Jahre alt.

    Stand jetzt.

  129. Die [135] war als Antwort auf die [133] gemeint. ;)

  130. Filip wohl ein wenig ungestüm und kurz danach ausgewechselt. Hoffentlich kehren er und Luka wohlbehalten zurück.

  131. ZITAT:
    “Die [135] war als Antwort auf die [133] gemeint. ;)”

    Ja, schon klar. Aber damit gesteht man doch zum wiederholten Male ein, dass das ein Blindflug war bzw. noch ist.

  132. Wobei ich selbst das Risiko angesichts der wenigen Fälle im Verhältnis zu Millionen von Impfungen für vernachlässigbar halten würde……

  133. @139: Merse, das mag man so sehen. Bei allem finanziellen Aufwand, der da betrieben wurde, sollten wir aber dennoch froh sein, dass wir überhaupt Impfstoffe haben. Das wird uns bei anderen drängenden Themen, die gefühlt so eher schleichend daherkommen, mit ziemlicher Sicherheit nicht gelingen.

  134. ZITAT:
    “Wobei ich selbst das Risiko angesichts der wenigen Fälle im Verhältnis zu Millionen von Impfungen für vernachlässigbar halten würde……”

    Naja, der Verdruss entsteht doch da, wo man Alternativen hat, die offenbar mit weniger Extremrisiko behaftet sind.

  135. Aber weil wir kaum noch eine andere Chance haben, als alles zu verimpfen, was wir in die Finger bekommen…

  136. @ 131 schusch

    Mir ist durchaus bewusst, dass es bei OB Palmer besonders schwierig ist, die Sachebene vom Persönlichen zu trennen. Passt schon.

  137. ZITAT:
    “Naja, der Verdruss entsteht doch da, wo man Alternativen hat, die offenbar mit weniger Extremrisiko behaftet sind.”

    Was ist denn in deinen Augen beim Impfen ein Extremrisiko, oder gar “weniger Extremrisiko”?
    Auch wenn ich die Antwort damit womöglich ein Stück vorwegnehme, sollten wir mit Sprache vielleicht etwas bewusster umgehen.

  138. ZITAT:
    “ZITAT:
    ……, sollten wir mit Sprache vielleicht etwas bewusster umgehen.”

    Oder gar sparsamer? Noch etwas Senf gefällig, ehrenwerter WA?

  139. Man muss nicht jeden Käse reiben …

  140. Luetzeburg trumpft auf.

  141. ZITAT:
    “Was ist denn in deinen Augen beim Impfen ein Extremrisiko, oder gar “weniger Extremrisiko”?
    Auch wenn ich die Antwort damit womöglich ein Stück vorwegnehme”

    W-A, ich weiß nicht, was du da vorwegzunehmen meinst. Ich kenne deine Antwort auf deine Fragen nicht.
    Extremrisiko Impfstoff X: Tod. – Wahrscheinlichkeit derzeit für Deutschland 9:2,7Mio.
    Und auch wenn man überlebt – wer sagt denn, dass der Thrombus rechtzeitig aufgelöst wurde, um keine organischen Schäden am Gehirngewebe hinterlassen zu haben? Wahrscheinlichkeit für diese Komplikation: 31 Fälle minus 9 Gestorbene = 22:2,7Mio.
    [Zum Vergleich: Wahrscheinlichkeit für Hauptgewinn bei 6 aus 49 = 1:140Mio(!)]
    Hier geht es nicht darum, mal zwei Tage Gliederschmerzen auszuhalten, sondern einen Riesenschaden fürs Leben zu haben oder ums Leben zu kommen. Selbst die schwere Komplikaton bei Impfstoff Y, der potenziell ebenfalls tödliche anaphylaktische Schock, ist besser beherrschbar, weil eindeutiger erkennbar.

  142. Um ein Jota die Halbzeitsensation verpasst…

  143. ZITAT:
    “Wobei ich selbst das Risiko angesichts der wenigen Fälle im Verhältnis zu Millionen von Impfungen für vernachlässigbar halten würde……”

    Blödsinn. Das Verhältnis ist für die betroffenen Frauen nicht zu Millionen, sondern zu etwa eins zu sechzigtausend. Würdest du das deiner Tochter empfehlen? Vermutlich doch nicht.

  144. NairobiAdler in HH

    Für Merse: Lauterbach bei Chez Krömer:
    https//www.youtube.com/watch?v=oB2MEEFbM2o

  145. ZITAT:
    “Filip wohl ein wenig ungestüm und kurz danach ausgewechselt. Hoffentlich kehren er und Luka wohlbehalten zurück.”

    Weia, hat er denn was abbekommen? Das konnte ich deinem Kommentar nicht so recht entnehmen.

  146. Wobei ich selbst das Risiko angesichts der wenigen Fälle im Verhältnis zu Millionen von Impfungen für vernachlässigbar halten würde……

    Ist halt scheisse, wenn du einer von denen bist, die es trifft…..

  147. @154: Sorry Tscha, hab es auch nur gelesen. Filip hat einen Elfer verursacht. Insofern hoffe ich, alles gut

  148. @156 *schluck* ich hoffe mit, aber danke anyway.

  149. Man muss sich nur den entsprechenden mafiösen Strukturen hingeben, dann bekommt man auch als 2.Ligist mehr als ein kürzlicher EL-Halbfinalist.

    https://www.kicker.de/schalkes.....08/artikel

  150. Vielleicht finden sich einige Fragen und Antworten da wieder

    https://twitter.com/CiesekSand.....8728585225
    oder halt in der neuen Podcast-Folge von Drosten
    https://mediandr-a.akamaihd.ne.....3-4000.mp3

  151. Wenn dieser Tweet stimmt:

    “Der Modellversuch Tübingen läuft jetzt seit genau 2 Wochen. Das Ergebnis ist katastrophal.
    Inzidenz 16.3. 42
    Inzidenz 30.3. 118
    Fast verdreifacht. In nur 2 Wochen”

    wäre der Versuch wohl gescheitert. Dann bliebe zu hoffen, dass geklärt würde, woran das Scheitern konkret lag.

    tweed aus der 159 von NA.

  152. Schade. Geht Schalke also doch nicht pleite und der Größenwahn bleibt. Einfach mal als Absteiger ne CL-Prämie aushandeln. That’s the spirit!

  153. ZITAT:
    “sollten wir mit Sprache vielleicht etwas bewusster umgehen.”

    Ach, ach, ach..
    Das mir, der ich meine Beiträge inhaltlich und formal oft minutenlang wäge.
    :((

  154. ZITAT:
    “https://www.youtube.com/watch?v=oB2MEEFbM2o”

    Der Kromer ist ein Fiesling im Quadrat. Egal wen er beackert.

  155. ZITAT:
    “Für Merse: Lauterbach bei Chez Krömer:
    https//www.youtube.com/watch?v=oB2MEEFbM2o”

    Danke für den Tipp. Einfach klasse. Der Lauterbach ist sowas von authentisch und gnadenlos aufrichtig. Und sein trockener Humor kommt immer wieder durch.

  156. ZITAT:
    “sollten wir mit Sprache vielleicht etwas bewusster umgehen.”

    in der tat. zum beispiel, indem wir bei palmert immer brav das “ob” vor den namen schreiben, während bei lauterbach, drosten, wieler, spahn und söder schon mal der “dauerwarner” den eigentlichen titel/die funktion ersetzt. sehr subtil aber bewusst. passt schon.

  157. OB Dauerwarner.

  158. Sie beharren auf ihr Recht zu feiern” bis der Corona-Tod kommt.
    Sie dulden Kindesmissbrauch und der Rechtsstaat verabschiedet sich aus der Verntwortung.

    Und der Herr Spahn sagt mir heute dabei blöd in die Kamera grinsend,, ich könne ja jetzt als Ü-60 als Vorbild gelten und mir das Zeugs verimpfen lassen.

    Mit Link, bevor es Beschwerden gibt.

    https://www.hessenschau.de/ges.....e-100.html

  159. ZITAT:
    “… sehr subtil aber bewusst. passt schon …”

    Danke @karsten. Das ist genau das, was mir in den letzten Monaten komplett abhanden kam. Konnte es (leider) nicht benennen. Hat auch was mit Gelassenheit zu tun. Jedenfalls wird die Nervenstärke dünner. Also zumindest meine. Mag ich nicht. 🙁

  160. während sich mp laschet bei lanz endgültig selbst zerlegt.

  161. ZITAT:
    “ZITAT:
    “sollten wir mit Sprache vielleicht etwas bewusster umgehen.”

    in der tat. zum beispiel, indem wir bei palmert immer brav das “ob” vor den namen schreiben, während bei lauterbach, drosten, wieler, spahn und söder schon mal der “dauerwarner” den eigentlichen titel/die funktion ersetzt. sehr subtil aber bewusst. passt schon.”

    Was ist dagegen zu erinnern, die Leute mit ihrer zentralen und medial bewusst inszenierten Rolle zu bezeichnen?

  162. ZITAT:
    “während sich mp laschet bei lanz endgültig selbst zerlegt.”

    Sensationell. Ich habs Fraasche gefragt, was der genommen hat. Völlig abgereist.

  163. nichts, wa. wie ich schrieb: passt schon. palmer ist zentral ob, drosten dauerwarner. alles gut, weil bewusster umgang

  164. Nachtrag zur 167

    “Thomas Bernhard hätte geschossen “.

  165. ZITAT:
    “Sensationell. Ich habs Fraasche gefragt, was der genommen hat. Völlig abgereist.”

    alleine für diesen auftritt gehört ihm eine ehrung.

  166. Jetzt bin ich neugierig geworden.
    Was hat er denn so gesagt ?

  167. ZITAT:
    “nichts, wa. wie ich schrieb: passt schon. palmert ist zentral ob, drosten dauerwarner. alles gut, weil bewusster umgang”

    Lieber Karsten, manchmal ist die Dauerkleinschreibung, wenigstens für mich alten Sack anstrengend. Wenn es Dich nicht überanstrengt, wäre Groß- Kleinschreibung für mich hilfreich. Sorry, inhaltlich bin ich ja aktuell bei Dir.

  168. @ 149 / 162 worredau

    Meine Frage, was für dich “weniger Extremrisiko” bedeutet, blieb unbeantwortet.

    Die von dir genannten Wahrscheinlichkeiten würde ich nicht als Extremrisiko beschreiben. Das ist natürlich schon ein wenig Einschätzungssache.

    Andererseits ist zum Beispiel das Risiko, als Patient im Krankenhaus an einer erst dort erlittenen Infektion zu sterben, um ein Vielfaches größer (ca. 19 Mio. Krankenhauspatienten pro Jahr, laut RKI jährlich mindestens ca. zehntausend Tote durch Krankenhauskeime). Entsprechendes gilt zum Beispiel für die rund 100.000 Menschen, die jährlich in Deutschland “vorzeitig” wegen der Feinstaubbelastung versterben.

    Wie nimmst du denn solche Gesundheitsrisiken wahr, wenn schon die Wahrscheinlichkeit 30 von 2,7 Mio. Menschen ein “Extremrisiko” darstellt? Sind das dann persönliche Weltuntergangsszenarien?

    Mein Eindruck ist eher, dass die Feinstaubbelastung und die Krankenhauskeime von der Allgemeinheit keineswegs als Extremrisiken bewertet werden, sodern mehr als allgemeine Lebensrisiken angesehen werden, ähnlich wie Unglücke im Straßenverkehr.
    Auch von daher finde ich das schon ein wenig verwunderlich, dass man die aktuell diskutierten Impfrisiken als Extremrisiken einstuft.

  169. ZITAT:
    “Jetzt bin ich neugierig geworden.
    Was hat er denn so gesagt ?”

    das ging in etwa so

    https://twitter.com/danielreit.....54569?s=19

  170. Ui, der Herr Palmer stellt fest, dass durch Testen Infektionen erkannt werden.
    Sen-sa-tio-nell!

    Herrjeh, und für sowas tu ich mir jetzt #Lanz an. Ich Depp.

  171. “Wie nimmst du denn solche Gesundheitsrisiken wahr, wenn schon die Wahrscheinlichkeit 30 von 2,7 Mio. Menschen ein „Extremrisiko“ darstellt?”

    Zumal man ja noch nicht einmal weiß, ob die Hirnvenenthrombosen wirklich in einem ursächlichen Zusammenhang mit den Impfungen standen oder nur in einem zeitlichen.

  172. NA, was ist daran falsch?

    Wie er sagte, er versucht, mehr Menschen zum Testen zu bekommen (“mit Speck fängt man Mäuse”). Zugleich sagte er ja auch, dass Konzept könne scheitern.

    Ich sehe nicht, dass er glaubt, den Stein der Weisen erfunden zu haben, er versucht nur schlicht und einfach was.

    Finde ich nicht schlimm.

  173. streicht bitte ein “s”

  174. Daran ist (fast) nichts falsch.
    Das (mein!) Problem ist, dass das inzwischen sowas wie Allgemeinwissen ist.
    Und er das als “seine” Erkenntnis darstellt. Super.

  175. lanz heute definitiv eher ein gemetzel als ein talk

  176. Danke Karsten:)
    Tja, so einer will Kanzler werden…

    Mal was aufbauendes.
    Jetzt N3.
    Dokumentation über Suzie Quatro.

  177. ZITAT:
    “lanz heute definitiv eher ein gemetzel als ein talk”

    :)) Hatte in der Tat semisuizidale Elemente.

  178. Und Lauterbach schon wieder auf dem Bildschirm.

  179. “Die Jüngeren bekommen mehr Biontech, die Älteren mehr Astra”

    Lauterbach

  180. ZITAT:
    “”Die Jüngeren bekommen mehr Biontech, die Älteren mehr Astra”

    Lauterbach”

    Vor kurzem war es noch umgekehrt.

  181. ZITAT:
    “NA, was ist daran falsch?

    Wie er sagte, er versucht, mehr Menschen zum Testen zu bekommen (“mit Speck fängt man Mäuse”). Zugleich sagte er ja auch, dass Konzept könne scheitern.”

    Ich habe so eine Vermutung das dies kontraproduktiv ist. In einer exponentiellen Phase, in der wir uns ja gerade befinden, sollte man eher keine Anreize schaffen und Kontakte vermeiden. Umgekehrt gehen die Zahlen nach unten kann man Kontakte eher zulassen und diese durch Tests absichern. Was die da alle propagieren ist doch eigentlich genau das Gegenteil von dem was man machen sollte.

  182. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Die Jüngeren bekommen mehr Biontech, die Älteren mehr Astra”

    Lauterbach”

    Vor kurzem war es noch umgekehrt.”

    Wobei man fairerweise sagen muss, dass es die Älteren nur nicht bekommen haben, weil es nicht ausreichend in der Altersgruppe getestet war. Das war ein ganz anderer Grund als derjenige es jetzt den jüngeren nicht zu geben. Ergebnis ist natürlich katastrophal für die Impfkampagne.

  183. ZITAT:
    “ZITAT:Ergebnis ist natürlich katastrophal für die Impfkampagne.”

    Dafür kann der Lauterbach mal gerade gar nix. Er versucht, diese Entwicklung zu erklären. Aber man kann ihm natürlich das ganze Elend dieser Tage anlasten.Bekommt man immer Applaus.

  184. ich gebe volker recht. und das speck-statement empfand ich als extrem zynisch.

  185. ZITAT:
    “… Was die da alle propagieren ist doch eigentlich genau das Gegenteil von dem was man machen sollte.”

    Aktuell trifft das sicherlich zu.
    Irgendwelche Umfragen ergeben mehrheitlich “Lockdown”. Praktiziert werden “Modell-Versuche”.
    Beides sinnvoll. Nur halt zu unterschiedlichen Zeitpunkten, also wenn daraus irgendwelche übertragbaren Erkenntnisse gewonnen werden sollen/können.

  186. “Aber man kann ihm natürlich das ganze Elend dieser Tage anlasten.Bekommt man immer Applaus.”

    Ist das so? Ich empfinde das genau umgekehrt. Applaus bekommt man, wenn man ihm zustimmt.