Das Virus Jeden Tag ein Spiel

Foto: FR
Foto: FR

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic sind alle Mittel recht, um die unterbrochene Saison der Fußball-Bundesliga trotz der Corona-Krise noch zu Ende spielen zu können. “Wie es auch immer geht, und wenn es täglich sein muss und täglich Spiele sind: Unser Wunsch-Szenario ist, die Saison fertig zu kriegen”, sagte der Europameister von 1996.

Er habe gegenüber den anderen Klub-Vertretern auf der DFL-Mitgliederversammlung in der Vorwoche bereits den Vorschlag gemacht, “dass wir jeden Abend Spiele ansetzen. Das wäre von Montag bis Sonntag Prime-Time, das wäre ja auch lukrativ für die Anbieter”, wie Bobic im Gespräch mit DAZN und Spox sagte. Sollte jedes Team ab der noch nicht absehbaren Wiederaufnahme der momentan unterbrochenen Liga “alle zwei bis drei Tage spielen”, könnte man nach Ansicht Bobics “die Saison in eineinhalb Monaten durchbekommen”.

Den wirtschaftlichen Schaden für die Eintracht könne er noch nicht bemessen, sagte Bobic weiter: “Ich bin nur froh, wenn ich an meine Anfangszeit 2016 denke. Wenn das damals passiert wäre, wären wir jetzt 100 Meter unter Wasser. Wir hatten aber zum Glück drei, vier richtig gute Jahre. Dieses Polster wird schmelzen, der Eisberg wird kleiner.”

Auch das Thema Gehaltsverzicht soll bei den Frankfurtern deshalb noch auf die Agenda rücken. “Wenn wir den Schaden kennen, wird jeder seinen Beitrag leisten, egal ob Spieler oder Mitarbeiter”, sagte Bobic: “Es sind schon Profis auf mich zugekommen und haben gefragt, was sie tun können.” (sid)

Schlagworte: ,

232 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. NairobiAdler in HH

    Erster!

  2. Guten Morgen, sorry, kann nicht anders mit den Stöckchen

    Hier swa, noch mehr von klimadeppen!!!!!!!!!
    Ein video von prof quaschning
    https://m.youtube.com/watch?v=.....V-C5q4VxEI

    Und eine seite von prof. Rahmstorf zu Thesen der Werteunion hinsichtlich des Klimas, vermutlich deiner Haltung zum Klima vergleichbar
    https://scilogs.spektrum.de/kl.....rte-union/

  3. Ich auch – dann eben nochmal

    ZITAT:
    „ja einer der Klima Deppen, übrigens haben wir dieses Jahr normale Temparaturen, dumm gelaufen für die Freitags Deppen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

    Schreist Du eigentlich den ganzen Tag oder kannst Du die Schmerzen aushalten ?

  4. Fußball-Business & Stöckchen, es gilt:
    Weiter, immer weiter!

  5. Der Bobic hat immer noch nicht verstanden, dass sich jetzt und in den nächsten Wochen keiner für diesen Fussball interessiert. Sollen die Saison abbrechen und versuchen, im August regulär mit der neuen zu starten. Schadet diesem aufgeblasenen Business vermutlich nicht, wenn sie mal einen in die Eier bekommen.

  6. Unglaublich, das dieser begriffstutzige Bobic auf Fragen nach Fußball mit Fußballthemen antwortet.

  7. ZITAT:
    “Unglaublich, das dieser begriffstutzige Bobic auf Fragen nach Fußball mit Fußballthemen antwortet.”

    Finde ich auch unerhört.
    Gerade jetzt, wo doch jeder, wirklich jeder, Coronaexperte und Hobbyvirologe ist, könnte er ja auch mal ein paar medizinische Tipps geben.

  8. heute abend 12 monkeys auf tele 5!

  9. Es geht nicht darum dass er sich derzeit zu Fußballthemen äußert, sondern um seine Einschätzung.
    Wir spielen alle 2-3 Tage, über Wochen? Damit der lukrative Rubel rollt?
    Und dann beginnen wir sogleich die neue Saison, weil es natürlich weiter geht?
    Jetzt mal ganz ab vom Verletzungsrisiko ohne Regeneration…das ist doch total gaga und unrealistisch.

  10. Da bin ich mir nicht so sicher, Boccia. Wenn das noch ne Zeit so weiter geht sind wir vielleicht alle bereit, per kostenpflichtige Anbieter Geisterspiele zu buchen. Und schlussendlich sind Fußballer auch nicht die Einzigen, die Geisterarbeit machen müssen.

  11. Wenn er die Mannschaft adäquat verstärkt und auf einen gescheiten Trainer setzt, kann es gehen.

  12. Alle 2-3 Tage klingt nach ner fast normalen Europacup-Saison ;)

    Natürlich will der Bobic und vermutlich jeder andere Fußballverantwortliche, dass der Rubel weiterrollt. Die leben schließlich davon…

  13. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    endich mal wieder was mit Fußball.
    Wir kasernieren alle Mannschaften mit Staff irgendwo quarantän in McPom und lassen sie im Schnelldurchlauf die Saison zu Ende reissen. Als Sommerturnier quasi, wie man es früher nach Saisonabschluß noch hatte, schön mit Campen, Wurst und Bier. Die Profis berichten selbst aus dem Lager via Handygramm im Internetz, Alle liken.

  14. Das die Verantwortlichen nach Lösungen suchen und so denken kann ich nachvollziehen. Sehe es aber wie Boccia, dass wird viele nicht interessieren. Die Menschen werden ne ganze Weile andere Probleme haben.

  15. ZITAT:
    “Der Bobic hat immer noch nicht verstanden, dass sich jetzt und in den nächsten Wochen keiner für diesen Fussball interessiert. Sollen die Saison abbrechen und versuchen, im August regulär mit der neuen zu starten. Schadet diesem aufgeblasenen Business vermutlich nicht, wenn sie mal einen in die Eier bekommen.”

    Erst mal ein paar Fähnchenverkäufer und Reinigungskräfte entlassen. Die Pfründe müssen verteidigt werden.

  16. ZITAT:
    Erst mal ein paar Fähnchenverkäufer und Reinigungskräfte entlassen. Die Pfründe müssen verteidigt werden.”

    Als ob die bei der Eintracht angestellt wären, das sind doch Sub-Sub-Unternehmen.

  17. Rasender Falkenmayer

    Ich interessiere mich weiterhin für Fußball und werde nach dieser Pause erst mal jedes Spiel schauen, das über den Bildschirm flimmert.

  18. Auch der Bobic muss seinen kleinen Mikrokosmos in einer Krise versuchen zu lenken, in der selbst ausgewiesene Experten im Grunde keine belastbaren Prognosen stellen können.
    Zudem ist er von Berufswegen auf den Fußball und die Eintracht fokussiert. Er versucht nichts anderes, als aus seiner Position heraus sein Geschäft irgendwie am Leben zu erhalten – genau so wie viele andere zusehen, z.B. ihre Gaststätte mit Drücken und Schieben durch Straßenverkauf weiter zu betreiben.

    Und selbst wenn er vielleicht seit längerem ahnen sollte, dass die Saison zu Ende ist, bleibt ihm doch nichts anderes übrig als genau dem entgegenzuwirken. Zumal die Vernetzung im nationalen und internationalen Fußball so eng ist, dass er wohl zum jetzigen Zeitpunkt kaum vernünftig für das Saison-jetzt-zu-Ende Szenario planen kann.
    Also was soll er machen?

    “Erst mal ein paar Fähnchenverkäufer und Reinigungskräfte entlassen. Die Pfründe müssen verteidigt werden.”
    Ich kann so Kleingärtnergeschwätz nicht ausstehen. Wann genau hat Bobic bzw. das AG-Management in der Vergangen darauf hindeutende Entscheidungen getroffen?

  19. Aber Kleingärtner herabwürdigen. Tolle Wurst

  20. Geisterarbeit? Klar können die ohne Zuschauer kicken, und so wird es auch kommen zu Beginn. Aber vor dem Saisonstart noch die Beendigung der laufenden Saison einschieben? Regeneration ist doch nicht von der Anwesenheit der Zuschauer abhängig.
    Die Profifußballvereine haben sicher andere Mittel als normale Arbeitgeber. Allein schon Ende letzte Woche die gesamte Mannschaft, Staff und Mitarbeiter aus dem Teamumfeld sofort einem Test unterziehen zu können, welcher normale Arbeitgeber schafft das? Daher ist dort sicher mehr möglich – aber es wird verdammt eng.
    Ganz ehrlich: Sagt die Saison ab. Wenn es gut läuft, dann sind wir in der Lage die ausländischen Spieler nach Hause fliegen zu lassen, damit die ihre Lieben mal drücken können und dann beginnt man ne neue Saison mit einer halbwegs normalen Vorbereitung.

  21. Bobic könnte ja jetzt auch mal eine Kochsendung moderieren, anstatt sich um Fußball zu kümmern!!

  22. @18: Resch dich net so uff. Ist nicht gut fürs Herz.

  23. NairobiAdler in HH

    “Wenn es gut läuft, dann sind wir in der Lage die ausländischen Spieler nach Hause fliegen zu lassen, damit die ihre Lieben mal drücken können und dann beginnt man ne neue Saison mit einer halbwegs normalen Vorbereitung.”

    Und was ist mit Social Distancing? Überhaupt fliegen grad gar keine Flugzeuge ins Ausland. Da können die auch kicken.

  24. Muss der Fußballzirkus wegen der doofen WM in der Wüste nicht sowieso auf lange Winterpause umgestellt werden?

    Dieses Jahr die Saison zu Ende spielen – ab August oder September, ordentlich Regeneration in den Wintermonaten und die neue Saison fangen wir dann im März an. Keine Sommerpause – im Hochsommer Abendspiele an Frei- und Samstagen.
    Diverse Vertragsenden müssen doch wahrscheinlich ohnehin nach hinten verschoben werden …
    Darüber hinaus ist die Situation in Spanien und Italien so ernst, dass dort bis zum Ende des Sommers wohl keine Mensch an Fußball denken kann. Bei England halte ich die Luft an und ob Deutschland weiterhin so glimpflich davonkommt, kann man auch nur hoffen.

  25. ZITAT:
    “@18: Resch dich net so uff. Ist nicht gut fürs Herz.”

    ICH WILL EINEN HERZINFARKT, KEIN MAGENGESCHWÜR – DU PENNER !!!11!!

  26. @24
    „ Keine Sommerpause“

    Nicht, dass ich es bräuchte, aber es soll noch so ein EM-Zirkus durch Europa ziehen..

  27. ZITAT:
    “@24
    „ Keine Sommerpause“

    Nicht, dass ich es bräuchte, aber es soll noch so ein EM-Zirkus durch Europa ziehen..”

    Da sind Details. Weg damit …

  28. Was ist denn eigentlich mit diesen ganzen eSport-Abteilungen? Müsste nicht eigentlich jetzt deren große Stunde schlagen?

  29. Kärber, geh mal an die Luft, du bist so aufgeregt

  30. sehr gut die 24

  31. ZITAT:
    “Kärber, geh mal an die Luft, du bist so aufgeregt”

    Er ist doch schon in der Luft.

  32. ZITAT:
    “Kärber, geh mal an die Luft, du bist so aufgeregt”

    Ja wo soll och denn hin? Kann gen Wetterau marschieren und schreiend gegen Deine Tür hämmern … ätsch.

  33. dann gehe ich jetzt halt mal Büro spielen.

  34. ZITAT:
    “Ja wo soll och denn hin? Kann gen Wetterau marschieren und schreiend gegen Deine Tür hämmern … ätsch.”

    Dann ruf ich aber flugs den Schutzmann

  35. Wenn Sky und DAZN zu jedem neuen Abo statt einem Decoder einen Zehnerpack Toilettenpapier rausschicken, geht das Angebot weg wie geschnitten Brot!

  36. Morsche,
    ok, jetzt erstmal Störung. Gut, so Warteschleifen können ja auch was meditatives haben

  37. ZITAT:
    “… und schon gehts mir besser.”

    Man hilft ja wo man kann eine gute Zeit noch :-)

  38. Pah, da meinen so manche Vollexperten, die Quarantäne würde den einen oder anderen in gereizte Stimmung versetzen.
    WELCHE IDIOTEN ERZÄHLEN SOLCH EINEN SCHEISSDRECK?

  39. Die Äußerungen von Bobic zeigen mir bloß, in welchen Parallelwelten der Sport mittlerweile agiert. Die UEFA hielt an EL/CL-Ansetzungen fest, als die ersten Flieger wegen Corona schon nicht mehr landen durften. Die DFL forciert Geisterspiele um der Spiele willen. Thomas Bach hält an Olympia fest, während die Qualifikationswettbewerbe wegen Corona vollständig auf Eis liegen.

    Die Welt wird nach Corona anders aussehen als vorher, ob wir das nun wollen oder nicht. Die Lawine ist schon längst ins Rollen gekommen und ich kann nur hoffen, dass all die Geldruckerei der Notenbanken nicht zum Kollaps führen. Da sind Fussballspiele, ob mit oder ohne Zuschauer, aktuell nur eine Randnotiz.

    Andererseits waren die Menschen durch Brot und Spiele schon immer zu begeistern gewesen. So eine nette Ablenkung nach wochenlanger Corona-Qarantäne könnten Geisterspiele für den ein oder anderen da durchaus sein. Der Mensch ist ja zu allem fähig.

  40. hey raideg, das wird draussen geklärt, wir gehen vor die tür!

  41. ZITAT:
    “hey raideg, das wird draussen geklärt, wir gehen vor die tür!”

    Disch mach isch ferdisch! Uff zwaa meter Abstand!

  42. foorsischt! isch binn rissiggo!

  43. ZITAT:
    “Pah, da meinen so manche Vollexperten, die Quarantäne würde den einen oder anderen in gereizte Stimmung versetzen.
    WELCHE IDIOTEN ERZÄHLEN SOLCH EINEN SCHEISSDRECK?”

    nice one :)

  44. ZITAT:
    “foorsischt! isch binn rissiggo!”

    Isch bin rissganderer als wie Du!

  45. Nehmt euch ein Zimmer, hilft unserer Rentenkasse

  46. Die Bundesliga-Saison wird zu Ende gespielt in Form von Geisterspielen. Die Regeln werden etwas modifiziert, es muss ein Abstand von 1500mm zu Gegen- und Mitspielern eingehalten werden, das verringert natürlich auch das Verletzungsrisiko.

  47. Den österreischische Österreicher griesche mer aach noch!

  48. 47: käme rückblickend unserer abwehr entgegen
    48: denn hawwe mer schunn

  49. ZITAT:
    “48: denn hawwe mer schunn”

    Ja? Wie dann? Mit Vernunft geht ja nit.

  50. Spahns Rede gerade im Bundestag. In seinem Rücken hustet Schäuble dauernd in die Hand, und dessen übereifriger Adlatus eilt im Minutentakt zu ihm, um ihm bestimmt Bedeutendes hautnah ins Ohr flüstern zu müssen.
    Es ist ernst. Dennoch konnten wir uns angesichts dessen nur beeumeln.

    Und schon steht diese Grünenabgeordnete auf und schnauzt den Bundestagspräsidenten dafür an.

    Spahn weiß gar net worum es geht.

    Realsatire pur.

  51. Hatte die Idee nicht auch einer hier aus dem Blog vor kurzem?

    https://www.paynoweatlater.de/.....frankfurt/

  52. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Die Welt wird nach Corona anders aussehen als vorher, ob wir das nun wollen oder nicht….”

    Eine weit verbreitete Prognose, für die ich keinerlei überzeugende Gründe sehe.
    Wahrscheinlicher scheint mir: Irgendwann bis Herbst finden sie ein Medikament, dann wird alles an Konsum aufgeholt, was versäumt wurde und dann geht es weiter wie bisher bis zur nächsten Katastrophe.

  53. habe mir nochmal die Time line vom Letzten Monat angeschaut (da war ich in Teneriffa im Kurzurlaub)

    man vermutet ja das das Bergamo Spiel leider mitentscheidend war (aber das wisst ihr ja bereits)

    https://www.football-italia.ne.....r-pandemic

    und am 25.02 hiess es 283 reported cases in Italy..

    https://www.theguardian.com/wo.....oronavirus

    Irgendwie merkwuerdig wenn man jetzt Filme schaut wo sich Leut die Haende schuetteln.
    Ist irgendwie so wie damals als Schmidt und Andere in der Tagesschau lustig Kette geraucht haben.

  54. @Erik
    Dein Thronfolger ist infiziert.

  55. Kann mich gar net auf H.O. konzentrieren.
    Am Fenster hüpft dauernd ein Eichhörnchen durch die Bäume. Faszination.

    Ist das diese viel besungene Entschleunigung oder wird man einfach nur meschugge ?

  56. Ist das ein Stöckchen, RF? Keinerlei überzeugende Gründe? Die Gründe liegen auf der gut gewaschenen Hand: Steigende Arbeitslosigkeit wird’s definitv geben. Richtig lustig wirds, wenn dann noch Infaltion dazukommt. Konsum aufholen? Mit was?

  57. ZITAT:
    “Ist das diese viel besungene Entschleunigung oder wird man einfach nur meschugge ?”

    Beides.

  58. Inflation! Herrje.

  59. Prinz Charles hat auch Corona.

  60. ZITAT:
    “@Erik
    Dein Thronfolger ist infiziert.”

    Der arme William. Er ist doch noch so jung.

  61. ZITAT:
    “Prinz Charles hat auch Corona.”

    Und Du CE. ;)

  62. ZITAT:
    “Prinz Charles hat auch Corona.”

    Ich dacht der hat Camilla?

  63. Nachher Mittagspause.
    Es gibt Buletten.

    Ich hätte es ahnen müssen.

  64. ZITAT:
    “Es gibt Buletten.”

    Möchtest Du lieber eine Currywurst ohne Darm?

  65. Currysoße wird hier auch selbst gekocht.

    Alles mit diesem preußischen Schlag.

  66. Es ist eigentlich krass, dass im Moment in Hessen Abiturprüfungen geschrieben werden.
    Völlig unverantwortlich bei den Zuständen in den Schulen!
    https://www.spiegel.de/panoram.....b9dc8dc7d3

  67. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Prinz Charles hat auch Corona.”

    Ich dacht der hat Camilla?”

    Brüller. Echt.

  68. Rasender Falkenmayer

    Wo ist das Problem, wenn die volljährigen Abiturienten großflächig auf Schulräume verteilt ihre Arbeiten schreiben?

  69. @69

    Du bist bestimmt als Lehrer mittendrin und kannst das beurteilen ….

  70. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “@69
    Du bist bestimmt als Lehrer mittendrin und kannst das beurteilen ….”

    Bin ziemlich nah dran. Mein Bruder nimmt Abis in Darmstadt ab und sagt, das geht.

  71. ZITAT:
    “@69

    Du bist bestimmt als Lehrer mittendrin und kannst das beurteilen ….”

    Jetzt mal ernsthaft, wenn man das entsprechend organisiert, wo ist da genau das Risiko? Sicherlich geringer als im Zug, Flugzeug, Supermarkt….

  72. Die Abiturient*innen tun mir leid. Der besten Partyzeit des Lebens beraubt.

  73. Mal im Ernst, merkt ihr noch was?

    Zum einen können sich die Schüler eben nicht aussuchen, ob sie zu diesen Prüfungen gehen oder nicht.
    Müssen sie in Zeiten, in denen es für uns alle schwierig ist, unsere Lebenssituation zu überdenken sich für wichtige Prüfungen vorbereiten und diese auch noch voll konzentriert abliefern.
    Die Noten hier entscheiden für das komplette zukünftige Leben.
    In einigen Bundesländern wird verschoben, Schleswig-Holstein sagt das Abi ganz ab ebenso wie IBO für alle ihre Schulen weltweit. Da werden die Leistungen der letzten vier Halbjahre zur Note herangezogen. In GB wird das wohl auch so kommen. Aber hier in Hessen ist das ja alles kein Problem, wenn man selbst im Homeoffice sitzt.

    Schon klar …

  74. Es gab schon mal Zeiten mit Notabitur, danach ging es flugs zur Front.

    Also aufhören rumzuheulen.

  75. Meine Fresse. Lustig.

  76. ZITAT:
    “Es ist eigentlich krass, dass im Moment in Hessen Abiturprüfungen geschrieben werden.
    Völlig unverantwortlich bei den Zuständen in den Schulen!
    https://www.spiegel.de/panoram.....b9dc8dc7d3

    Mein Junge schreibt heute Abitur. Räume und Aufsichtspersonal ist im Überfluss vorhanden. Die sitzen wohl 8 Leuten in für 30 vorgesehene Räume … ich glaube, dass kann man sehr sicher durchführen.

  77. “… Müssen sie in Zeiten, in denen es für uns alle schwierig ist, unsere Lebenssituation zu überdenken sich für wichtige Prüfungen vorbereiten und diese auch noch voll konzentriert abliefern. …”

    Verständliches Argument – allerdings nehme ich bei meinen Sohn und seinen Kumpels genau das Gegenteil wahr. Die haben sich vorbereitet und wollen das Ding hinter sich bringen … das muss natürlich nicht für alle gelten.

  78. Das Beunruhigende ist, das war nicht lustig.

  79. ZITAT:
    “”Verständliches Argument – allerdings nehme ich bei meinen Sohn und seinen Kumpels genau das Gegenteil wahr. Die haben sich vorbereitet und wollen das Ding hinter sich bringen … das muss natürlich nicht für alle gelten.”

    Vorbereitet. DEIN Sohn. Finde den Fehler.

  80. ZITAT:
    “Adoptiert”

    Mit anschließender Kontaktsperre, nehme ich an.

  81. Kinder machen oft das Gegenteil ihrer Eltern. Rebellion.

  82. Ich erinnere mich, wie das Kind mal mit Buch in der alten Liebe zwischen den Eintrachtschauern saß. Ein verstörender Anblick.

  83. Rasender Falkenmayer

    @ DeSchebbe:
    ZITAT:
    “Du bist bestimmt als Lehrer mittendrin und kannst das beurteilen ….”
    ZITAT:
    “… kein Problem, wenn man selbst im Homeoffice sitzt….”

    Das sind keine Argumente, sondern persönliche Vorhaltungen.

  84. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Adoptiert”

    Mit anschließender Kontaktsperre, nehme ich an.”

    Der Junge macht das echt gut. Jedes seiner Zeugnisse war so beachtlich, dass ich direkt einen Vaterschaftstest gemacht habe.

  85. @85

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “@69
    Du bist bestimmt als Lehrer mittendrin und kannst das beurteilen ….”

    Bin ziemlich nah dran. Mein Bruder nimmt Abis in Darmstadt ab und sagt, das geht.”

    Du Chef der Argumente! ;-)

  86. Ob nun Bergamo oder Ischgl, ich weiss schon, warum ich als Risikogruppe noch nie oft an solchen Events teilgenommen habe.

  87. Bin zwar satt habe aber aus Versehen das verbotene Wort gesagt.

    Frikadellen.

  88. Zitat: “Bin zwar satt habe aber aus Versehen das verbotene Wort gesagt. Frikadellen.”

    http://1.bp.blogspot.com/_JKRw.....190%29.jpg

  89. Wir haben schon zu meiner Zeit mehr als 150cm Abstand bei Abiturprüfungen gehabt. Wo ist das Problem?

  90. @47

    ‚Die Bundesliga-Saison wird zu Ende gespielt in Form von Geisterspielen. Die Regeln werden etwas modifiziert, es muss ein Abstand von 1500mm zu Gegen- und Mitspielern eingehalten werden, das verringert natürlich auch das Verletzungsrisiko.‘

    Hat unsere Mannschaft das nicht schon bei den Spielen in Dortmund und in Leverkusen trainiert??Da hatte es der gemeine Fan nur noch nicht kapiert…

  91. ZITAT:
    “Wir haben schon zu meiner Zeit mehr als 150cm Abstand bei Abiturprüfungen gehabt. Wo ist das Problem?”

    Hier.
    “Im Hochtaunuskreis in Hessen müssen sieben Abiturienten ihre Prüfung unterbrechen, das berichtet die Hessenschau. Eine Schülerin der Adolf-Reichwein-Schule in Neu-Anspach, die zuvor mit einer inzwischen positiv getesteten Person Kontakt hatte, zeigte typische Corona-Symptome. Die sieben Schülerinnen und Schüler, inklusive der erkrankten Schülerin, sind nun in häuslicher Quarantäne.”
    https://www.fr.de/frankfurt/he.....05653.html

  92. ZITAT:
    “Ob nun Bergamo oder Ischgl, ich weiss schon, warum ich als Risikogruppe noch nie oft an solchen Events teilgenommen habe.”

    Dich hat keiner eingeladen.

  93. ZITAT:
    “Prinz Charles hat auch Corona.”

    Die schottische Regionalregierung hatte Stadtbewohner dazu aufgerufen, sich bitte nicht in die Landwohnungen zu begeben, um das Virus nicht in die abgelegenen Gebiete Schottlands zu tragen.

    Charles und Camilla sind daraufhin erst mal von London auf ihr schottisches Schloss gereist.

    Nun ist er positiv getestet.

    Ein leuchtendes Vorbild.

  94. Nochmal zum CL-Spiel Atalanta gg Valencia
    https://sport.sky.de/fussball/.....1585147644
    Das Problem mit TV-Übertragungen eventueller Geisterspiele wird da auch recht gut dargestellt. Wäre heikel, aber derzeit eh’ keine zeitnahe Entscheidung realistisch absehbar.

  95. Ergänzungsspieler

    ZITAT:
    “Wir haben schon zu meiner Zeit mehr als 150cm Abstand bei Abiturprüfungen gehabt. Wo ist das Problem?”

    Weil Du Dein Abi in Tischtennis gemacht hast, Du Schlumpf.

  96. Luka Jovic kann ja bekanntermaßen gut rennen und kicken. Und sonst so?
    https://11freunde.de/artikel/i.....ttansicht=

  97. Rasender Falkenmayer

    Hier hat man gewissermassen einen Liveticker.
    https://coronavirus.jhu.edu/ma.....p.html
    Seit heute morgen 31 Tote danach.

  98. @Nidda
    Eins reimt sich auf kicken. Das wievielte Kind ist denn das?

  99. ZITAT:
    “Mein Junge schreibt heute Abitur. Räume und Aufsichtspersonal ist im Überfluss vorhanden. Die sitzen wohl 8 Leuten in für 30 vorgesehene Räume … ich glaube, dass kann man sehr sicher durchführen.”

    Mein Sohn auch, er ist jetzt sogar schon fertig. Gleiche Situation, genug Platz um sich aus dem Weg zu gehen. Natürlich trotzdem keine einfache Zeit für alle, da jeder damit anders umgeht. Ich glaube aber das die überwiegende Mehrheit froh ist schreiben zu können. Eine Verschiebung wäre auch bescheiden und niemand weiß ja ob sich die Situation bessert.

  100. ZITAT:
    “@Nidda
    Eins reimt sich auf kicken. Das wievielte Kind ist denn das?”

    Ich hab nicht mitgezählt. Hoffentlich behält er jedenfalls da den Überblick.

  101. ZITAT:
    “Die FckAFD mal wieder:
    https://www.mopo.de/hamburg/po.....ebook.com/

    Wenn du den Mist nicht immer verlinken würdest, könnte ich das Gesocks viel besser ignorieren.

  102. Mensch Volker, wie die Zeit vergeht. Ist doch gar nicht lang her, dass Dein Sohn ein junger Bub war.

  103. ZITAT:
    “Mensch Volker, wie die Zeit vergeht. Ist doch gar nicht lang her, dass Dein Sohn ein junger Bub war.”

    Wie singt Hubert von Giosern so treffend, die Jungen wern alt und die Alten sterben. Passt schon.

  104. Es gibt auch noch andere (schlechte) Nachrichten:
    Feuerwehr Frankfurt twittert “Aktuell sind wir mit einem Großaufgebot auf der Friedberger Landstraße im #Nordend im Einsatz. Dort brennt das Dach von einem Gebäude der #Fachhochschule #Frankfurt.”
    https://twitter.com/feuerwehrf.....41218?s=20

  105. ZITAT:
    “Mensch Volker, wie die Zeit vergeht. Ist doch gar nicht lang her, dass Dein Sohn ein junger Bub war.”

    Ich kann das selbst kaum glauben. Vor 8 Jahren hat er noch als kleiner Bub mit uns mitgefiebert und jetzt ist er 195 cm und ein Kerl wie ein Baum. Nur die liebe zur Eintracht ist ungebrochen ;-)

  106. ZITAT:
    “Ich kann das selbst kaum glauben. Vor 8 Jahren hat er noch als kleiner Bub mit uns mitgefiebert und jetzt ist er 195 cm und ein Kerl wie ein Baum. Nur die liebe zur Eintracht ist ungebrochen ;-)”

    Gute Erziehung ist wichtig!

  107. In der Quarantäne soll die Gewalt zu nehmen.
    Kann ich bestätigen. Meine beiden Wellis haben sich gerade gekloppt.
    Zum Glück bin ich völlig ruhig und ausgeglichen.
    Sonst hätte ich DEN BEIDEN MISTVIECHERN DEN HALS UMGEDREHT UND WENN MEIN NACHBAR NICHT BALD MIT DEM GEHÄMMER AUFHÖRT, RASTE ICH AUS!!

  108. Oh. Bei der FH hats gebrannt.

  109. Hi Statusbericht aus Virusschland:

    Antwort unserer Bank auf die Bitte einen dieser unbürokratischen Corona Überbrückungskredite von der KfW in die Wege zu leiten:
    “Sehr geehrte XXXX
    wie eben telefonisch besprochen erhalten Sie anbei die Checkliste der benötigten Unterlagen vorab, falls Sie auf die KFW Mittel zurückgreifen möchten:
    1) von Ihrer Firma:
    – Jahresabschluss 2017
    – Jahresabschluss 2018
    – BWA mit Summen- und Saldenliste per 12/2019
    – BWA mit Summen- und Saldenliste aktuell aus 2020
    2) von Ihnen privat als Hauptgesellschafter der Firma:
    – Einkommensteuererklärung 2018 und Einkommenssteuerbescheid 2018 ( wenn 2019 bereits vorliegt, dann bitte diese)
    – vollständig ausgefüllte Selbstauskunft (siehe Anhang)
    (Siehe angehängte Datei: Selbstauskunft.pdf)

    3) Im Rahmen der Coronakrise benötigen wir noch folgendes für die Prüfung Ihrer Anfrage:
    – Dokument vom Steuerberater mit den folgenden Erläuterungen:
    1) Welche wirtschaftlichen Folgen hat der Virus für Ihr Unternehmen ?
    2) Welche Fixkosten sind aktuell im worst-case monatlich zu stemmen ?
    3) Wie lange wird das Ganze vermutlich Auswirkungen auf Ihre Firma haben ?
    4) In welcher Höhe wird die Kreditunterstützung benötigt ?
    Bitte reichen Sie uns alle Unterlagen vollständig in einer Mail ein, damit alle entscheidungsrelevanten Unterlagen zusammen sind. Vielen Dank.””
    Yo

    Dazu kam auf unseren coronaschliessungsbedingten Antrag ans Finanzamt auf befristete Stundung der Umsatzsteuer und Rückerstattung der Sondervorauszahlung auf die Jahresumsatzsteuer (über die es in der Presse hiess die Finanzämter seien angehalten diese Anträge zügig positiv zu bescheiden) Folgendes:
    “Sehr geehrte XXX
    zu Ihrem Antrag nehme auf Stundung und Rückerstattung der Umsatzsteuer-Vorauszahlungen nehme ich wie folgt Stellung:
    Die Umsatzsteuer für Januar 2020 kann nicht gestundet oder zurückerstattet werden da sie bereits zum Fälligkeitstermin bezahlt wurde…
    …Sollte es in den folgenden Umsatzsteuer-Voranmeldungen noch zu Zahlungen kommen bitte ich um Einreichung eines Stundungsantrags…
    mfG…”

    Die Bürokratie funktioniert jedenfalls…

  110. Süätestens nach einem halben Jahr verliert Corona seinen Schrecken und der Tod erscheint als interessante Alternative.

  111. p statt ü.
    Aber vielleicht wird auch schon bald alles gut.
    https://www.der-postillon.com/.....virus.html

  112. Hi Tscha,

    wenig Neues also bei dir… für KfW-Kreditgewährung der gleiche Schmodder wie immer, sogar noch mehr durch die “Corona-Ausführungen”, immerhin wollen Sie keinen Jahresabschluss 2019, den hat bei uns auch schon ne Bank angefordert, ist ja nicht so, dass gerade März ist und gerade bei den KMU die Abschlüsse da nun wirklich noch nicht vorliegen.

    Umsatzsteuer war doch klare Ansage, dass bereits gezahlte VZ nicht erstattet werden, außer der Sonder-VZ (1/11),von der steht in der Antwort nix… pauschaler Stundungsantrag ist klar, dass sie da sagen, ist nicht. Aussage: wie sollen wir das überwachen? Wenn es soweit ist, 2-Zeiler oder wie jetzt Formular und fertig. Ab der Voranmeldung März sollte da in deinem Fall aber erstmal ohnehin keine Zahlung mehr anstehen.

    Heutige Erfahrung mit den Zuschüssen: sehe im Moment fast keine Fälle, die bereits jetzt an das Geld kommen… auch wenn die IHK/HWK heute die Leute angeschrieben hat, jeder kriegt, sind da durchaus erstmal Hürden vorhanden. Läuft mit der Staatshilfe.

  113. Und MUC schickt mit dem Stimmzettel ungefragt die Unterlagen zur Briefwahl mit. So wird das gemacht.

  114. yep, läuft. Wir haben übrigens explizit nach der Sonder-Ust-Vorauszahlung gefragt, und besonders lustig fand ich dass man auf einen Antrag auf Stundung die Antwort erhält: Stell mal einen Stundungsantrag.

  115. @Tscha, die meisten Fragen kann ich ja verstehen, aber was soll das bitte:

    3) Wie lange wird das Ganze vermutlich Auswirkungen auf Ihre Firma haben ?

    Wer soll das denn beantworten können.

  116. Hey Schweißfuß,

    das steht doch da: Dokument vom Steuerberater. Die sind bekanntlich alle Götter und wissen das!

  117. 114 – das Bankending kenne ich (außer private Einkommenssteuer, weil GmbH). Das meiste können wir gottlob aus der Hüfte schießen, bei den anderen Sachen hoffe ich, dass die mit unserem Steuerberater erarbeiteten Dinger ausreichen.

    Was das Finanzamt FFM angeht – sagen wir es mal so, wenn ich mit einem auf der Abbelbank sitze und er outet sich als Mitarbeiter des Finanzamtes, werden ich ihn höflich bitten zu gehen … zu unserer beider Sicherheit.

  118. “Wie lange wird das Ganze vermutlich Auswirkungen auf Ihre Firma haben ?”

    Da gibt es eigentlich nur eine Antwort: Das kann ich frühestens einschätzen, wenn klar ist, wann ich meine Gaststätte wieder öffnen darf. .

    Wer weiß dass schon heute?

  119. dass? Autokorrektur? Keine Ahnung.

  120. Das wissen die schon. Wir haben wider exakten Wissens 3 Monate mit 10% Umsatz prognostiziert, diese begründet und für die Nachkriegsmonate jeweils X% Steigerung (auch mit Begründung).

    wenn aus 3 dann 2 Monate werden, um so besser …

  121. Also ich weiß jedenfalls nicht, dass schon heute.

  122. nochmal zum Thema Abitur. Habe für meinen Jungen sogar ein Plakat für die Schule gehängt:

    https://pbs.twimg.com/media/ER.....×4096

  123. was soll HEUTE solch eine aussage?
    Zitat: Die Bundesregierung will die aktuellen strengen Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Krise nach den Worten von Kanzleramtschef Helge Braun später einmal zunächst für junge und gesunde Menschen wieder lockern. Der CDU-Politiker sagte in der Social-Media-App Jodel: „Die nächste Phase lautet natürlich: Junge Menschen, die nicht zu den Risikogruppen gehören, dürfen wieder mehr auf die Straße.“

    link dazu: https://www.fr.de/panorama/cor.....04049.html

  124. Oha. Blog-G also komplett ohne Chance.

  125. Kollege Spahn hat wohl laut ntv in der Zeit wohl noch mehr gesagt:
    “..Spahn sagte, man arbeite mit Hochdruck an einem Konzept zur Lockerung der Kontaktsperren. “Vielleicht müssen wir uns darauf einstellen, dass es über Wochen bestimmte Ausgangsbeschränkungen immer mal wieder und zeitlich begrenzt geben wird, je nachdem, wie sich das Virus regional ausbreitet.” Im Fokus müssten Ältere und chronisch Kranke stehen. “Wenn wir sie schützen, können wir gleichzeitig an anderen Stellen wieder normales Alltagsleben ermöglichen”, sagte er. Diese Menschen müssten möglicherweise ihre Kontakte über Monate stark einschränken.”
    Aber die “Preisschilddiskussion” hatten wir ja bereits gestern hier

  126. ZITAT:
    “… nach den Worten von Kanzleramtschef Helge Braun (…) „Die nächste Phase lautet natürlich: Junge Menschen, die nicht zu den Risikogruppen gehören, dürfen wieder mehr auf die Straße.“

    Jo kloar, nachdem ich das gelesen hatte dachte ich, dass dem wohl ne Kokosnuss aufn Kopp gefallen sein könnte (oder was anderes).
    Das bisher jüngste an Corona erkrankt und verstorbene Kind in Spanien war 9 (in Worten: neun) Jahre alt.

    Gut, mir ist klar, dass vor allem die Schulen wieder (mit) als erstes geöffnet werden müssen – evtl. in quasi “Teilzeit-Schichten” mit Not-Stundenplänen für vormittags und nachmittags.

    Aber, stimmt schon: “was soll HEUTE solch eine aussage?”
    Geblubber. Oder Wunschdenken.

  127. Stolz auf sein Bub sein.

    Recht so.

  128. ZITAT:
    “ZITAT:
    “… nach den Worten von Kanzleramtschef Helge Braun (…) „Die nächste Phase lautet natürlich: Junge Menschen, die nicht zu den Risikogruppen gehören, dürfen wieder mehr auf die Straße.“

    Jo kloar, nachdem ich das gelesen hatte dachte ich, dass dem wohl ne Kokosnuss aufn Kopp gefallen sein könnte (oder was anderes). .”

    Aber was sind denn die Alternativen? Eine Beibehaltung der momentanen Einschränkungen ist jedenfalls nicht über mehrere Wochen zu halten. Und selbst namhafte Virologen sprechen von vorübergehenden Kindergarten- und Schulschließungen (14 Tage oder wenig länger).
    Und im Übrigen wollen ja einige von uns in nicht allzuferner Zukunft dem Tscha die Aufwartung machen.

  129. Diese jetzt sogenannte “nächste Phase” dürfte ein Ritt auf der Rasierklinge werden. Und die bedarf sehr sorgfältiger Planung. Hoffentlich von Leuten, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind.
    Derzeit haben wir nach wie vor steigende Zahlen und Statistiken bei den Erkrankungen.
    Und die Planungen für die “Zeit danach” laufen am besten geräuschlos im Hintergrund. Mitsamt der Verantwortung dafür. Ohne großes Geblubber derzeit, bitte.

  130. “… Und die bedarf sehr sorgfältiger Planung. Hoffentlich von Leuten, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind. …”

    Mach Du et, Nidda … Dann sind wir diese planlosen Hasardeure endlich los.

  131. ZITAT:
    “Und die Planungen für die “Zeit danach” laufen am besten geräuschlos im Hintergrund.”

    Genau das entspricht nicht meinem Demokratieverständnis.

  132. Der Uli ausnahmsweise mal ganz auf meiner Wellenlänge:
    https://www.kicker.de/772797/a.....elt_geben_

  133. Jetzt 3 Wochen Ruhe, dann langsames hochfahren. Klingt vernünftig.

  134. aber dann sollte auch jeder Mensch der dieser Risikogruppe angehört auch für sich entscheiden können, ob er sich schützt und zu Hause bleibt oder nicht, denn auch das ist Demokratie.

    PS: Meine Mutter Ü80 hat mich heute weinend angerufen, weil sie das halt auch gehört hat.

  135. ZITAT:
    “Jetzt 3 Wochen Ruhe, dann langsames hochfahren. Klingt vernünftig.”

    Da Du ein aaler Babbsack bist, solltest Du zu Hause bleiben.

  136. Der Plan ist ja offensichtlich. Die Osterferien nutzen und danach schauen wie es sich entwickelt hat. Normalerweise müssten bis dahin die Zahl der Neuinfizierten zurückgegangen sein und die derzeit Infizierten sollten wieder gesund und immun sein. Dann langsam wieder hochfahren. Kitas und Schulen step by step, vielleicht auch unter strengen Auflagen Gaststätten, Friseure usw.Dann schauen wie sich das entwickelt. Geht es wieder hoch und ist nicht zu kontrollieren wieder lockdown. Das gibt dem Gesundheitswesen etwas Luft um Aufzurüsten, die Wirtschaft bricht nicht komplett zusammen, die Versorgung ist weitgehend gesichert. Das Spiel wird sich so lange wiederholen, bis ein Medikament oder Impfstoff verfügbar ist. Vielleicht schafft man es auch mehr und besser zu testen. Die Konsequenz dürfte sein, dass wir ziemlich lange die Grenzen nur für Warenverkehr offen haben werden, Urlaub dieses Jahr für sehr viele flach fällt und Fußballspiele sehr lange nicht stattfinden. Ich vermute das ist der einzig gangbare Weg.

  137. Drosten glaubt an Antikörper in seinem heutigen Bericht beim NDR.

  138. Und ich so für mich selbst in der Isolation: dass, was mich bei jedem nur denkbaren Zukunftsszenario am wenigsten stört, ist das Ding mit “Fußballspiele sehr lange nicht stattfinden”.

  139. @ 144 SWA

    Du solltest aufmerksamer lesen und mehr nachdenken, bevor du in die Tasten haust. Sonst darfst du dich nicht wundern, dass du nicht mehr ernst genommen wirst.

    Meine Kritik in der #141 betraf die Befürwortung von “Planungen im Hintergrund”, also solche ohne Transparenz und gesellschaftliche Partizipation. Um Inhalte (richtige oder falsche Entscheidungen etc.) ging es dabei nichtmal im Ansatz.

    Außerdem unterliegst du einem weiterem Missverständnis, wenn du verantwortungsloses Handeln als eine Spielart der Demokratie verstehst.

  140. ZITAT:
    ” Ich vermute das ist der einzig gangbare Weg.”

    Und was ist mit meinen Latifundien in Sylt, St.Tropez, Monaco, New York und Bermudas?

  141. ZITAT:
    “Und ich so für mich selbst in der Isolation: dass, was mich bei jedem nur denkbaren Zukunftsszenario am wenigsten stört, ist das Ding mit “Fußballspiele sehr lange nicht stattfinden”.”

    Ist mir tatsächlich auch egal.
    Wäre zudem ein charmanter Traum, wenn zunächst ein paar Wochen nur Spiele ab Liga 4 und darunter statt fänden …

  142. Watz, Fußball beherrscht zur Zeit auch nicht mein Denken, tut er schon länger nicht aber als Ablenkung wäre “normaler” Fußball net so schlecht. Gibt es nicht, auch gut.

  143. Naja, wenn ich die Wahl hätte zwischen “lasst die Leute wieder ins Kino, den Puff und samstags zu Ikea” oder “startet die Bundesliga”, wüsste ich, was ich entscheiden würde.

  144. Murmal, Anlasser am Moped am Arsch. Eine Idee? Habe es schon mit Hämmerchen und Gangeinlage (3.) plus Rad drehen versucht, dreht einfach leer.

    Höchst Ausweichmodus 63er Zundappmoped vom Nachbarn leihen. Mit 40 durch die Stadt, könnte es allerdings im Gegenzug auf etwa 70 frisieren.

  145. ZITAT:
    “Naja, wenn ich die Wahl hätte zwischen “lasst die Leute wieder ins Kino, den Puff und samstags zu Ikea” oder “startet die Bundesliga”, wüsste ich, was ich entscheiden würde.”

    Klarer Fall von Puff. Können sich höchstens 2 infizieren.

  146. ZITAT:
    “Wer riefe da nicht laut IKEA !!!”

    Du. Weil ich für dich den Puff erwähnte.

  147. ZITAT:
    “Klarer Fall von Puff. Können sich höchstens 2 infizieren.”

    Gott, Kleiner, bist du süß. Ich zeig dir mal was…

  148. Diese Watzkes und Rummenigges werden schon dafür sorgen, dass wir in nicht allzuferner Zeit mit Geisterspielen konfrontiert werden.

  149. ZITAT:
    “Und ich so für mich selbst in der Isolation: dass, was mich bei jedem nur denkbaren Zukunftsszenario am wenigsten stört, ist das Ding mit “Fußballspiele sehr lange nicht stattfinden”.”

    Mich auch, ich habe es nur als ein Szenario verwendet um klarzumachen, dass Sportveranstaltungen, Konzerte oder Theater sicherlich ganz am Schluss wieder öffentlich werden.

    Ich persönlich habe gestern die Runde joggen an der frischen Luft so genossen wie schon lange nicht mehr. Die Prioritäten verschieben sich und das ist auch gut so.

  150. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gott, Kleiner, bist du süß. Ich zeig dir mal was…”

    Natürlich bin ich süß.

  151. 154 – wie gerne würde ich jetzt so einen geilen Technikerrat – immer irgendwas mit Nummern “… 6er Flansch…” / “… 28er Massenklemmer …” – geben.

    Meine Talente liegen allerdings ganz klar im administrativen Bereich. Bad Vilbel Massenheim hat allerdings jetzt endlich eine Moped Werkstatt. (der Mann war Meister bei BMW auf der Hanauer … kennst Du vielleicht).

    Sorry, CE.

  152. Sobald wir wieder dürfen – alle ins Bällebad. Leicht betrunken.

  153. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich persönlich habe gestern die Runde joggen an der frischen Luft so genossen wie schon lange nicht mehr. Die Prioritäten verschieben sich und das ist auch gut so.”

    Yep, der morgendliche Hundespaziergang ist die gesellschaftliche Veranstaltung des Tages.

  154. ZITAT:
    “Und ich so für mich selbst in der Isolation: dass, was mich bei jedem nur denkbaren Zukunftsszenario am wenigsten stört, ist das Ding mit “Fußballspiele sehr lange nicht stattfinden”.”

    Da die meissten von uns nur noch SGE verfolgen ist dem letzten Trend entsprechend eh besser so.

    Eigenartigerweise fuehle ich mich wie in einer merkwuerdigen Zeitkapsel, als waer das letzte Spiel bereits viele Monate her.

  155. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wer riefe da nicht laut IKEA !!!”

    Du. Weil ich für dich den Puff erwähnte.”

    Da gibts für mich schon seit Jahren nix mehr zu verdienen …

  156. ZITAT:
    “154 – wie gerne würde ich jetzt so einen geilen Technikerrat – immer irgendwas mit Nummern “… 6er Flansch…” / “… 28er Massenklemmer …” – geben.

    Meine Talente liegen allerdings ganz klar im administrativen Bereich. Bad Vilbel Massenheim hat allerdings jetzt endlich eine Moped Werkstatt. (der Mann war Meister bei BMW auf der Hanauer … kennst Du vielleicht).

    Sorry, CE.”

    Kein Problem, friesiere ich halt wieder Mopeds. Zeit habe ich ja.

  157. 74 Minuten vor Mitternacht heute 4300+ gemeldete Neuinfizierte. Selbst wenn das morgen auf Null geht, müssen die alle das einen geschätzten Monat lang hinter geschlossenen Türen auskurieren. Wenn vier bis sechs Wochen kaum noch Meldungen reinkommen, kannst Du vielleicht wieder ein paar Tage aufmachen. Und dann wieder zwei Monate zu. Jedesmal optimistisch eine halbe Million abziehen, die sich beim nächsten Mal anstecken können.

  158. ZITAT:
    “Eigenartigerweise fuehle ich mich wie in einer merkwuerdigen Zeitkapsel, als waer das letzte Spiel bereits viele Monate her.”

    Jap. Und schrecklich egal noch dazu.

  159. ZITAT:
    “… Um Inhalte (richtige oder falsche Entscheidungen etc.) ging es dabei nichtmal im Ansatz. …”
    Hatte ich gehofft.
    Daher danke für die Klarstellung.
    Und dass “Planungen im Hintergrund” zuvorderst mal einer profunden Pro-und-Contra-Analyse bzw. ein “wenn-dann” voraussetzen, dürfte auch klar sein. Im Fußball nennt sich sowas matchplan. Kann in diesem Szenario gerne auch vor dem Spiel debattiert werden. Also vor dem Anpfiff.
    Und nein, Fußballspiele sind damit leider (noch) nicht gemeint. Just my 2 Cents.

  160. Basel. Übrigens. Was ein feuriger Kick.

  161. Ich freu mich auf Ikea und dann kommt der Isaradler mit simpler Mathematik.

  162. Die schönste Hauptsache der Welt ist noch gegenständlich.
    Insofern kann dieser Fußball wirklich ruhig hintenanstehen.

  163. Wer denkt, da gibt es einen genialen Masterplan, an dem gerade im Geheimen gefeilt wird, glaubt auch, daß Bobic im Sommer hervorragend eingekauft hat.

  164. Mitm Isar [169] auf einer Linie. *staun*

  165. ZITAT:
    “Wer denkt, da gibt es einen genialen Masterplan, an dem gerade im Geheimen gefeilt wird, glaubt auch, daß Bobic im Sommer hervorragend eingekauft hat.”

    Ey, wer sacht denn, dass es e i n e n genialen Masterplan geben kann? Mit Sicherheit nicht. Ich schrieb was von wenn-dann. Meint sehr wohl mehrere Szenarien.

  166. ZITAT:
    “Die Konsequenz dürfte sein, dass wir ziemlich lange die Grenzen nur für Warenverkehr offen haben werden………”

    Wohl kaum. Innerhalb der EU werden immer mehr Ausnahmen für den grenzüberschreitenden Personenverkehr zugelassen. Selbst die Tschechen rudern jetzt zurück.
    Das Touristenströme derzeit unerwünscht sind, liegt zwar auf der Hand, ist aber nur ein Teil der Problematik. Für alle, die einen triftigen Grund für eine grenzüberschreitende Reise haben (Berufsausübung, Nutzung / Pflege des Wohneigentums, familiäre Erfordernisse etc.), sollte die Grenze keine Grenze sein.

  167. ZITAT:
    “Wer denkt, da gibt es einen genialen Masterplan, an dem gerade im Geheimen gefeilt wird, glaubt auch, daß Bobic im Sommer hervorragend eingekauft hat.”

    Es kann keinen Masterplan geben. Weil niemand wirklich weiß was passiert. Es gibt sicherlich Vorhersagen und Berechnungsmodelle, aber am Ende muss man es ausprobieren. Natürlich ist das unbefriedigend. Ich habe aber nach wie vor das Gefühl, dass es Alternativlos ist das in “Wellen” ablaufen zu lassen. Man könnte es vielleicht mal offensiver Kommunizieren, aber vermutlich traut man sich noch nicht mal das.

  168. ZITAT:
    “Für alle, die einen triftigen Grund für eine grenzüberschreitende Reise haben (Berufsausübung, Nutzung / Pflege des Wohneigentums, familiäre Erfordernisse etc.), sollte die Grenze keine Grenze sein.”

    Das sind natürlich weiter Fälle wo die Grenzen offen bleiben. Warenverkehr war auch hier nur als Beispiel gedacht. Wobei ich denke das Berufsausübung eher für Grenzpendler erlaubt wird und nicht für “normale” Businesstrips. Trotz allem ist das dann schon sehr eingeschränkt.

  169. Momentan löschen sie die Scheune. Absolute Priorität. Jeder hilft mit oder hat im Bett zu bleiben, damit nicht dabei gestört wird. Eine reine Frage der Zeit, wann sie merken, daß auch bei letztendlich gelöschter Scheune im Winter jeder verhungert, wenn jetzt niemand das Feld bestellen darf.

  170. Dann kann der Scholzomat noch so sehr versprechen, daß er die letzte Ernte mit der Gießkanne verteilt. Die ist irgendwann leer. Und auch wenn er Haus und Hof verpfändet, besonders voll wird sie danach nicht mehr.

  171. Ich weine dann halt auch meinem Bild von “diesem gemeinsamen Europa” hinterher.
    Liegt derzeit auch auf der Intensivstation. *schnief*

  172. ZITAT:
    “Momentan löschen sie die Scheune. Absolute Priorität. Jeder hilft mit oder hat im Bett zu bleiben, damit nicht dabei gestört wird. Eine reine Frage der Zeit, wann sie merken, daß auch bei letztendlich gelöschter Scheune im Winter jeder verhungert, wenn jetzt niemand das Feld bestellen darf.”

    Ich denke schon das das allen bewusst ist. Deshalb versucht man es ja auch in Wellen ablaufen zu lassen und lässt wo immer möglich und notwendig weiter arbeiten. Ist halt ein Ritt auf der Rasierklinge. Aber wohl alternativlos.

  173. Das ist dieses Wort wieder.

  174. Wer zu gut plant, misstraut lediglich der eigenen Intuition. Meine Meinung.

  175. Es gibt kein “zu gut planen”, mMn.
    Try and error. Mit möglichst geringem Schaden, wenn “error” eintritt. Und Alternativen dazu.
    Irgendwas erweist sich irgendwann als richtig. Hinterher.

  176. ZITAT:
    “Nichts ist alternativlos.”

    Na dann. Was ist den die Alternative und warum denkst Du das die besser ist?

  177. Das wellenartige Hoch- und Runterfahren ist vielleicht nicht das Gelbe vom Ei, nur die Frage ist: Was könnte denn sonst getan werden?

    Deutschland steht aktuell noch mit einem dunkelblauen Auge da. Wir haben es wie auch immer geschafft, recht früh auf Corona zu testen und noch sind die Todesraten derart gering, dass durchaus nur eine vertretbare Dunkelziffer zu vermuten ist. Im Gegensatz zu Italien, Spanien oder bald den USA explodieren weder die Fallzahlen noch die Todesraten und das Gesundheitssystem scheint – noch – auch vom Zusammenbruch verschont zu bleiben.

    Auch wirtschaftlich ist das bei uns alles andere als rosig, nur im Vergleich zu anderen Ländern noch einigermaßen im Rahmen: Österreich hat die Skisaison vorzeitig beendet, in Italien sind nicht-systemrelevante Unternehmen komplett geschlossen, in Spanien oder Frankreich herrscht dank Ausgangssperre praktisch Stillstand.

    Wie gesagt: Alles nicht rosig, alles beunruhigend. Und gleichzeitig geht es uns noch verhältnismäßig gut.

  178. ZITAT:
    “@129
    Der arme Junge :(“

    Ich weiß auch was er gesagt hat: Papa du bist einfach nur peinlich.

  179. Na dann. Was ist den die Alternative und warum denkst Du das die besser ist?”

    Es gibt unendliche Kombinationen von vorstellbaren, machbaren, sinnvollen Alternativen. Die allererste hervorragende Alternative zur “alternativlosen” Black Box ist, die besten davon öffentlich zu diskutieren und die Betroffenen für alles – für und wider – zu sensibilisieren und so weil informiert in die Verantwortung zu nehmen. Nicht jeder wird in der Lage sein, alles zu verstehen, aber Komplexität ist keine Schande. Im Gegenteil.

  180. ZITAT:
    “Naja, wenn ich die Wahl hätte zwischen “lasst die Leute wieder ins Kino, den Puff und samstags zu Ikea” oder “startet die Bundesliga”, wüsste ich, was ich entscheiden würde.”

    Könnte man da nicht einen Deal machen, du gehst Samstags wieder zu Ikea und wir zum Fussball.

  181. Überhaupt: “Die Alternative”. Schon wieder diese Komplexitätsreduktion. Als ob es in der größten Krise seit 70 Jahren zwe Wege gäbe, den geheimen und den anderen.

  182. ZITAT:
    Na dann. Was ist den die Alternative und warum denkst Du das die besser ist?”

    Es gibt unendliche Kombinationen von vorstellbaren, machbaren, sinnvollen Alternativen. Die allererste hervorragende Alternative zur “alternativlosen” Black Box ist, die besten davon öffentlich zu diskutieren und die Betroffenen für alles – für und wider – zu sensibilisieren und so weil informiert in die Verantwortung zu nehmen. Nicht jeder wird in der Lage sein, alles zu verstehen, aber Komplexität ist keine Schande. Im Gegenteil.”

    Das was Du kritisierst ist der Weg der Entscheidungsfindung und die Kommunikation. Das hatte ich ja auch erwähnt, könnte durchaus besser und offener laufen. Ich habe mit dem was ich weiß trotzdem das Gefühl das alle anderen denkbaren Szenarien nicht funktionieren werden. Die 191 hat das ja auch so ähnlich geschrieben. Eine wirkliche Alternative sehe ich zur Zeit nicht. Wenn es die gäbe, dann wäre es allerdings sehr gut wenn die Bevölkerung sie wüsste und darüber diskutieren kann.

  183. ZITAT:
    “Es gibt kein “zu gut planen”, mMn.
    Try and error. Mit möglichst geringem Schaden, wenn “error” eintritt. Und Alternativen dazu.
    Irgendwas erweist sich irgendwann als richtig. Hinterher.”

    äh … try and error ist nicht am End das Gegenteil von planen. Nein?

  184. Unsere Politik hat schon lange einen Punkt erreicht, an dem nur das dann gemacht wird, wenn die Mehrheit (via Polling identifizierbar) dafür ist. Ich kann mich nicht bewusst daran erinnern, wann welcher letzte Große Plan aus der Politik kam, von dem die Bevölkerung erst einmal mühsam überzeugt werden musste.

    Stattdessen gibt es jetzt “alternativlos”. Das ist so kompliziert, Ihr dummen kleinen Bürgerchen, das versteht Ihr nicht. Aber wir machen das schon. Braucht Ihr Euch gar nicht mit beschäftigen. Fühlt Ihr Euch geborgen? Dann wählt uns. Und das machen sie dann.

    Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, das mal ein wenig zurückzudrehen und ernsthaft miteinander zu reden, was man denn eigentlich konkret will und wie man es erreichen will.

  185. ZITAT:
    “Try and error. Mit möglichst geringem Schaden, wenn “error” eintritt. Und Alternativen dazu”

    Jetzt weiß ich endlich, was Nidda-Adler beruflich macht. Leiterin der strategischen Planung bei der deutschen Bahn.

  186. Dann bitte ich darum, endlich die pickligen Meinungsforscher aus den Parteizentralen zu treten.

  187. ZITAT:
    “Oder?”

    … die Nidda fließt zuweilen durch den Schwarzwald.

  188. die 201 bezieht sich auf die 198. Übrigens.

  189. ZITAT:
    “äh … try and error ist nicht am End das Gegenteil von planen. Nein?”

    Nein.
    Heißt: Es gibt mehrere Szenarien. Mit einem möglichen Entscheidungs”baum”. Aus mehreren Szenarien die richtige Entscheidung treffen. Wünschenswert.
    Und diese Möglichkeit eines “Entscheidungsbaums” ist nicht meine Erfindung.
    https://de.wikipedia.org/wiki/.....idungsbaum

  190. ZITAT:
    “Oder?”

    Haste sonst noch Hobbies?

  191. Die Politik hat spätestens seit Clinton. New Labour, Schröder & Konsorten den Gestaltungsanspruch abgegeben und durch aufgeblasenes, sich selbst rechtfertigendes mittleres KPI-Management einer stetig wachsenden Komplexität ersetzt. Die Wähler werden als triebgesteuerte Spielsteine behandelt, die das alles nur noch abzunicken haben und die und haben das begeistert angenommen (hier ein Zückerchen, da eine Steuererhöhung: konsumiert brav, emittiert weniger und haltet ansonsten die Füße still).

    Von Erbsenzählern kann man leider keine strategische Planung erwarten. Der Kaiser ist nackt. Ich würde an seiner Stelle jetzt versuchen, die Verantwortung so breit wie möglich anzulegen und das geht nur mit ehrlicher Kommunikation. Da rechnet nämlich keiner mit. So kann man sein Volk überrumpeln.

  192. Weil nix alternativlos ist verwende ich zunächst den Entscheidungsbaum … Sofa oder Beet … Konsequenz.

    Wenn ich dann müde bin, gehe ich try and error ins Beet und schau einfach, ob das funktioniert. Und das, obwohl ich geplant hatte, um null Uhr schlowe zu gehen.

  193. ZITAT:
    “aber dann sollte auch jeder Mensch der dieser Risikogruppe angehört auch für sich entscheiden können, ob er sich schützt und zu Hause bleibt oder nicht, denn auch das ist Demokratie….

    Morsche,
    wenn ich das eben richtig überflogen habe, hat WE dem SWA, von dem obiges Zitat stammt, hierzu eine Fehlinterpretationen in seinem Demokratieverständnis aufgrund verantwortungslosem Handeln aufgezeigt. In meinem Laienverständnis wird aber genau das wohl zukünftig eine spannende und auch zentrale Frage werden. Wer entscheidet denn, ob ein Risikopatient zukünftig wieder zur Arbeit gehen kann? Der Risikopatient, sein Arzt oder ein Jurist? Ich denke mal, dass ein arbeitender Risikopatient auch aus berechtigten Gründen in der Vergangenheit nicht immer seinen Arbeitgeber über seine Krankheit informiert hat. Bleibt er nun zu Hause, ist das Thema natürlich obsolet. Geht er zur Arbeit, ist er dann verantwortungslos und warum eigentlich? Das Risiko, dass er die Krankheit überträgt, ist vermutlich genauso hoch, wie bei einem “gesunden” Patienten. Wo ist dann das Problem? Vermutlich doch dadurch, dass er bei einer Infizierung aufgrund des zu erwartenden schweren Verlaufs ein größeres Risiko trägt und somit durch die Gesellschaft geschützt werden muss UND, weil er eine größere Belastung für das gesellschaftliche Gesundheitssystem darstellt. Hierzu ist zunächst anmerken, dass es dabei nicht nur um eine kleine Minderheit gehen sollte, wenn man sich alleine den Anteil chronisch kranker Menschen in der Bevölkerungsgruppe der 35-65jährigen anschaut. Und was ist eigentlich mit den “gesunden” Kettenrauchern/innen oder den gesunden Mitbürgern/innen, die sich das Virus bei einer möglichen Lockerung dann auf einer der Partymeilen dieser Welt, bei Ikea oder beim spätabendlichem Gang in die Eckkneipe einfangen. Dito der im zu dünnen Jäckchen mopedfahrende Patient mit anschließender Lungenentzündung, der ein Beatmungsgerät blockiert. Ist das dann die Wahrnehmung der vorher als möglicherweise beschnitten erachten Freiheitsrechte oder ist das verantwortungsloses Handeln? Das ist kein triviales Thema und auch die Sorgen von SWAs Mutter kann ich daher durchaus gut verstehen. Das Thema zum grundsätzlichen Umgang mit den ganz alten Menschen wäre aber ohnehin, wie auch so mach anderes Thema in diesem Kontext, nochmals ganz separat zu beleuchten. Von daher bin ich dann doch ganz froh, dass wir noch die Mutti haben und hoffe, auch sie bleibt gesund.

  194. Moinsen, mal zur Diskussion um Alternativen, Lockerung des Shutdown, etc…
    Man könnte, wenn man wollte, mal nach Asien schauen und sich ein Bild machen wie das evtl. auch hier funktionieren kann. HK, Singapur, Japan, China, Korea. Dazu gehört allerdings Disziplin und vermutlich auch das Tragen von Mundschutz. Ich persönlich befürchte, dass wir dazu in der Masse nicht bereit sind bzw. nicht darauf vorbereitet sind. Wir haben erneut den Vorteil, dass es einige Länder gibt die uns ein paar Wochen voraus sind. Beim Ausbruch haben wir es vermasselt unsere Lehren daraus zu ziehen. Und die Amis haben es doppelt vermasselt und nicht mal aus Italien die Lehren gezogen. Angepassungs- und lernfähige Gesellschaften werden das alles am Besten verkraften.

  195. @198

    Ich dachte das was Du da beschreibst heißt parlamentarische Demokratie und ist genau das was wir hier haben.
    Natürlich befreit das nicht die Politik davon vernünftig zu kommunizieren und den Bürgern die Entscheidungen zu erklären. Natürlich auch mit den Bürgern zu diskutieren und ihre Meinung herauszufinden. Es liegt aber im Wesen der parlamentarische Demokratie das das Parlament die Gesetze macht und nicht jeder einzelne Bürger einbezogen wird. Das hat Vor und Nachteile, keine Frage. Zum aktuellen Vorgehen gibt es allerdings eine breite Zustimmung seitens der Bevölkerung (irgendwo habe ich mal was von 90% gelesen).

    Im übrigen habe ich schon das Gefühl, dass die Bevölkerung selten bei einem Thema so gut informiert war wie zur Zeit. Dazu tragen auch die Medien bei, nicht nur aber auch die öffentlich rechtlichen deren Rundfunkgebühr einige gerne abschaffen würden. Natürlich auch Wissenschaftler wie z.B. Drosten die bereit sind Ihr wissen zu teilen.

    Wie ich schrieb ist das für mich alternativlos, mit dem was ich heute weiß. Nur für mich persönlich. Einfach laufen lassen, nur die Risikogruppe einsperren oder komplett alles für 4 Wochen auf Ausgangssperre sind für mich keine Alternativen. Der Weg das langsam und kontrollierte ausbreiten zu lassen ist für mich tatsächlich alternativlos. Nur so ist sichergestellt, dass unser Gesundheitswesen nicht überfordert wird, nur so gewinnt man Zeit um sich vorzubereiten, nur so gewinnt man Zeit um Medikament und Impfstoff zu entwickeln und nur so kann man zumindest die lebensnotwendigen Bereiche wie Supermärkte, Ärzte und Apotheken aufrecht erhalten. Dabei kann man natürlich diskutieren ob man jetzt Abi schreiben muss oder ob es Sinn macht Friseure zuzumachen. Ich glaube aber das mir hier tatsächlich einfach entscheiden muss, weil man nicht wirklich fundierte Daten hat. Ich beneide niemanden der das zur Zeit machen muss.

    Last but not least. Du prangerst hier an, dass niemand einbezogen wurde, dass man den Weg alternativlos nennt. Selbst machst du aber keine konkreten Vorschläge was man besser machen könnte. Große Rede schwingen kann jeder, spricht für sich.

  196. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    so lange Beiträge schon wieder. Puh.

  197. Morgens um viertel nach acht beim Rewe: Gähnende Leere im Klopapierregal. Nicht, dass ich welches gebraucht hätte, ich hab’s nur festgestellt.

    Ich frage mich, wie llange das noch dauern wird, bis die Leute genug Klopapier haben. Krank.

  198. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Die Politik hat spätestens seit Clinton. New Labour, Schröder & Konsorten den Gestaltungsanspruch abgegeben und durch aufgeblasenes, sich selbst rechtfertigendes mittleres KPI-Management einer stetig wachsenden Komplexität ersetzt. ….”
    Frage an die Älteren: War das früher anders? Hatte Kohl eine Strategie?

  199. ZITAT:
    “Frage an die Älteren: War das früher anders? Hatte Kohl eine Strategie?”

    Keinen Krieg und daraus resultierend die europäische Einigung.

  200. Wobei ich selbstredend nicht alt bin. Hier zumindest.

  201. Vielleicht sollte man noch schnell Bosch Aktien kaufen.

    https://www.n-tv.de/panorama/0.....26512.html

  202. ZITAT:
    “Soforthilfe für Hessens Unternehmer
    https://wiesbaden-lebt.de/sofo.....nternehmer

    Ich wäre da erstmal vorsichtig… wenn ich das richtig verstanden habe, sind das grundsätzlich Bundesmittel, die in Hessen nur vom Land aufgestockt werden, und das “jeder bekommt was”, das rumposaunt wird, ist Stand jetzt eher: “keiner bekommt was”, wenn man sich das Kleingedruckte anschaut…

  203. Zu dem Thema von heute nacht, das ich interessiert gelesen habe, vielleicht der Lesetipp:

    Frank Bösch – Zeitenwende 1979

    Mit Clinton, New Labour, Schröder und Co. finde ich nämlich, ist zu kurz gesprungen.

    Die haben wohl eher versucht die Auswirkungen mit Reformen in den Griff zu bekommen und waren dann wohl Katalysatoren……

  204. ZITAT:
    ” (…) Dabei kann man natürlich diskutieren ob (…) es Sinn macht Friseure zuzumachen. Ich glaube aber das mir hier tatsächlich einfach entscheiden muss, weil man nicht wirklich fundierte Daten hat. Ich beneide niemanden der das zur Zeit machen muss..”

    Na ja, dass Friseure zunächst noch bei denjenigen waren, die nicht schließen mussten, wunderte mich schon sehr. Dutzende Kunden nach und nach des Tages über im Laden, immer eng an eng ihr Schwätzchen haltend mit den über ihn gebeugten haareschneidenden Meistern der Zunft…

  205. Hier geht’s nur um Fußball:

    https://www.fr.de/sport/fussba.....13040.html

    Der Kommentar von JCM zeigt die Schwäche der 50+1-Regel auf, die durch Corona noch deutlicher zu Tage treten wird.

  206. @211 sgevolker

    Gute Gedanken am Morgen, danke.

    In Spanien sind trotz sonst strengster Regeln die Frisörläden geöffnet. Nicht nachvollziehbar.
    Im Nachbarort hat gestern jemand ein Huhn Gassi geführt. Skurril.

  207. Unbedingt anschauen ZDF Mediathek: Operation Rubikon.
    Unglaubliche Verstrickungen der Firma Crypton aus der Schweiz mit unserem BND, der CIA und allen sonstigen Geheimdiensten.
    Die Geschichte ab den 1970-ern muss zwar quasi nicht neu geschrieben werden, erscheint jedoch unter diesen aufgedeckten Hintergründen in einem vollkommen anderen neuen und düsterem Licht. Echt unfassbar.

  208. Mei Oma sagte immer: Es gibt nix, was es net gibt.
    Recht hat se, Logo:

    http://www.tagesschau.de/newst.....s-133.html

  209. Es geht um die Sitzblockade, Kopfschüttel.

  210. Drosten nanne es eben auf der PK eine triviale Idee, gefährdete Menschen dann weiter zu isolieren.

  211. Rasender Falkenmayer

    20 Tote seit heute morgen (Quelle JHU, coronavirus.jhu.edu). Das sind 20 Menschen, mehr als ein durchschnittlicher erschütternder Anschlag trifft. Jeden halben Tag.
    Und woanders ist es noch schlimmer
    Das belastet die Volksseele auch, wenn das so weitergeht oder sich noch ausweitet. Ich vermute: Mehr, als Quarantäne.
    Das einige, was auf Sicht helfen wird, sind gescheite Medikamente.

  212. ZITAT:
    “@211 sgevolker

    Gute Gedanken am Morgen, danke.

    In Spanien sind trotz sonst strengster Regeln die Frisörläden geöffnet. Nicht nachvollziehbar.
    Im Nachbarort hat gestern jemand ein Huhn Gassi geführt. Skurril.”

    Skurril?
    Ich fuehr jedenTag mein Huhn zwischen meinen Ohren Gassi. An einer mintgruenen Schlaufe. Als hin und her.
    Irgendwer sagte doch der Blog sollte gerade fuer Leut wie mich offen bleiben.

  213. @c-e, 154 von gestern
    Versuche mal den Kontakt vom Magnetschalter zu säubern oder erneuern.

  214. ZITAT:
    “20 Tote seit heute morgen (Quelle JHU, coronavirus.jhu.edu). Das sind 20 Menschen, mehr als ein durchschnittlicher erschütternder Anschlag trifft. Jeden halben Tag.
    .”

    Zahlen zu Sterbefällen sind wirklich schwierig. Am Tag sterben im Schnitt in Deutschland 154 Menschen an Blutvergiftung. Deutschland ist hier besonders schlecht im Gegensatz zu anderen, vergleichbaren Staaten. Resistente Keime und KKH Infektionen sind ein ähnliches Thema. Ließe sich auch relativ einfach verbessern, wenn man Geld und Personal aufwendet – stört aber irgendwie niemanden. Das sind halt stabile Seuchen und keine exponentiell ansteigenden. Das eine macht das andere weder besser noch schlechter. Aber das fiel mir nur gerade so auf……