Eintracht Frankfurt Liebe Schiedsrichter, liebe Assistenten!

Da ich eine Laie bin, aber immer alles ganz genau Wissen möchte, beantwortet mir doch mal bitte drei Fragen.

1. Wie kann es sein, dass ein Assistent, drei Meter vom Geschehen entfernt stehend, richtigerweise das Halten eines Albert Streit gegen Atouba sieht und ahnded, gleichzeitig aber den Ellenbogencheck des Kameruners gegen den Frankfurter übersieht?

2. Wie kann es sein, dass ein Schiedsrichter, der den Elfmeter gegen Kyrgiakos pfeift und mit Gelb (!) bestraft, gleichzeitig nicht bei jedem Eckball oder Freistoß in den Sechszehner ebenfalls einen Elfmeter und Gelb gibt?

3. Wie kann man, wenn man pfeift, die Spielsituation also offensichtlich gesehen hat, das “Sohle drüber und mit gestrecktem Bein in den Gegner” von Atouba gegen Mahdavikia in der zweiten Halbzeit mit einem Foul gegen den Frankfurter ahnden?

U.A.w.g.

Schlagworte:

17 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. ganz einfach Tomaten auf den Augen ;)

    Die Schiedsrichter “Leistung” war mehr als fragwürdig!!! Vieleicht war auch einfach die Kullisse zu erdrückend für den Mann in Gelb ?

  2. Nichts für ungut, Stefan aber nach so einem Spiel ist mir die (Nicht-)Leistung der Schiris ziemlich schnuppe.
    3 Punkte am Freitag und wir sind Tabellenführer.
    Bis Freitag sind Ama und Taka fit und wir spielen mit 2 Stürmern, weil FF endlich die Erkenntnis gewinnen wird,daß man jetzt nichts zu verlieren hat. Das war heute der Beginn einer Erfolgsspirale, die mit ihrer Eigendynamik selbst FF wachküssen wird. Unerwarteter Sieg gegen den H$V,(überzeugender) Sieg mit 2 Stürmern in Bochum. Doch FF wird schon dafür sorgen, daß alle, aber auch wirklich alle auf dem Teppich bleiben.
    Jetzt liegt es an den Spielern selber, wollen Sie mehr als diese 40/45 Punkte oder geben Sie sich mit den Vorgaben des ÜL zufrieden. Ist und war schon immer eine reine Kopfsache.

  3. Sonst bin ich immer bissy spät, jetzt bin ich de 1.
    Des is ja maa, ich was gaarnett was ich saache soll, was ganz dolles. P.1, fer mich e rot Katt, P.2 der 11er war en lacher. Des war fer mich en Direktschuss und die, die da umgefalle oder sich behinnern gefiehlt habe, hätte eeh nix mer mache kenne. Aber dadefer hat se de Meier ja noch korz form schluss abgestraaft.

    P.3 Jede kann man sich maa Teusche (sakasmusmodus wieder ausgeschaltet).

    Ich fand die Schirileistung, abgesehen von P1 “sehr gut”
    bis der 11er kam.

    Aber alles in allem konnte man mit dem Spiel, bei dem die Adler “so was von überlegen waren”! voll zufrieden sein.

    Jedoch unsere einzige Spitze (Ex M1 Thurk) habb ich nur in der 1. Hälfte rechts geseehe und in de 2. Heelft
    nur links. Waor des en Drigg von FF? Wenn´s kaaner waor, machts nix, es hat geglappt.
    Wenn de dess in des Rächtschraibebrokramm eigippst, griehste waarschainlich en Kompjuderabtortz vom Fainßte.

    Bis dann im Grönemeierland, oder wie saache die annern dadezu, wo mer denn da hiefaarn misse?

    Herbertstadt? “ÄH ÄH ÄH” Gebiet? Gebt mir mal ne Message, damit wir uns über diese (Stadt), dieses (Gebiet), dieses (was ist das eigentlich)?
    Misse mer uns darüber Gedanke mache über die “ungeleeschte Eier”, die mer vor e paa monde schon e maa hatte? Ich geh da jetzt gant unaufgeregt drauf zu.

  4. Ich muss mich korrigiern, bis ich mein schmalz runnergeschriebe hatt. waor ich nur 3.
    Mer muss aach emaa verliern könne.

  5. Falls de Stefan noch draa is. Ich hab dao schon 3mal gefraacht, ob ich vom gescheftskombjuter mei imehladress eigebbe kann oder die vom geschefft. weil ich ja immer so spät bin. mescht ich doch aach emaa mittags debai sei.

  6. Du kannst da so ziemlich jede Emailadresse eingeben :)

  7. @Stefan:

    Ganz einfach, es gibt Herren beim DFB, die Bremen, Stuttgart, Schalke etc. oben sehen möchten, da stöhren so Mannschaften wie Frankfurt und Bielefeld gewaltig…

    Ich sag nur MV oder warum wurde Stuttgart Meister und WIR hatten ein hässliches Erlebnis in Rostock

  8. Noch was zum Spiel: Ich hätte dem Spycher das Tor aber sowas von gegönnt!!!

  9. 1) also ich fand den Zweikampf net so schlimm. Es wird obenrum immer so viel geschoben und gedrückt, da landet der Arm vom Atouba halt mal irgendwo beim Albert, wenn er nix davor hält. Das geht so schnell und dynamisch von der Bewegung her, da würde ich dem Atouba keine Absicht unterstellen wollen.

    Klar sieht das in der 70. Zeitlupe im TV immer brutal aus, aber im Spiel geht sowas doch so schnell, dass beide da in der Ecke aneinander rumzerren und reißen, dass es plötzlich Freistoß gibt und fertig. Da fand ich die Blutgrätsche von der Dortmunder gestern weitaus schlimmer als so nen Drücke Arm vom Atouba.

    2)
    sehe ich genauso. Siehe vorheriger fred am Ende. Da muss man jedes Spiel 10 mal 11er geben. Eine Frechheit sowas zu pfeiffen, aber Hr. Amerell, als Ergebnisflüsterer der Schiris, wird mit seiner Wette auch nicht richtig gelgegen haben heute.

    3)
    Das war sowas von lächerlich. Die HSV Spieler liefen dabei schon in die Verteidigung, weil sie gar keinen Freistoß wollten bzw weil jeder der 51.000 Leute wusste, dass der Freistoß für die SGE sein muss. Und dann auf einmal pfeiff, pfeiff, pfeiff – andersherum bitte: der HSV möchte bitte noch einmal nach einer Flanke aus bester Position aufs Tor Köpfen.

    4)
    Ich fand den Schiri ansosnten aber auch sehr gut. Er ließ schön laufen und zerpfiff das Spiel nicht so kleinlich wie der Monchichi-Man es z.B. immer macht. Wenn wir unsre Chance rein machen, dann brauchen wir am Ende auch nicht mehr so zittern und der Schiri kann 5 solche Elfer pfeiffen, weil wir 6-5 gewinnen. Am Schiri lags heut net. Eher am Pfosten, Ali Alexander dem Großen oder Maggus, welche ein Tor nicht immer so treffen, wie wir das machen würden.

  10. Über den Elfmeter konnte ich mich gar nicht so aufregen, weil mich immer noch die Auswechselung Vasoski für Weissenberger umtrieb.

    Mein erster Gedanke war eher: Das musste ja passieren. Das konnte nicht gut gehen. Im dritten Spiel nacheinander bei knappem Vorsprung irgendwann die Offensivbemühungen einzustellen und nur noch versuchen, das Ergebnis zu verwalten.

    Dass die Mannschaft dann noch mal zurückkam, das war natürlich, ja was eigentlich: stark ? glücklich? Zufall? Meiers individuelle Klasse?

    Wahrscheinlich von allem ein bischen.

    Fakt ist: Zum zweiten mal (nach Bielefeld) wird nach herbem Rückschlag noch ein big point gesetzt. Das dritte Heimspiel nacheinander gewonnen. Unterm Strich hat dann auch der Trainer alles richtig gemacht.

    Wenn es läuft, dann läuft es. Schiri hin, Schiri her.

  11. Unglaublich – Dritter – Danke Alex Meier –
    und der Übungsleiter hat damit überhaupt nichts
    zu tun, ebenso wenig wie mit dem 23:0 in Raunheim.
    Das Pflänzchen Hoffnung werde ich giessen nund geniessen.
    Die trübe und hoffnungslose Zeit a la FF, wird
    schnell genug wiederkommen.
    Achtung Realist pur und FF. r.
    Achim

  12. Achim, gratuliere für deinen Realismus! So muss es sein. Selbst bei Platz 3 objektiv maulen. Super Leistung. Denke du würdest auch im UEEA-Cup noch ‘Funkel raus’ plärren. Warum?

  13. Uefa Cup Tassidevil ? Wovon träumst Du Nachts ?
    Nun gut es ist 1:00h – also Nacht. Ich plärre nicht !

    Das ist der Realismus des Miterlebens, wie dieser
    Antifussballer (nicht Antichrist) eine in den Basis-
    Anlagen talentierte Manschaft so etwas von verhunzt
    hat. Ihren unzähligen positiven Elementen seine eigene
    technische Messlatte von Unzulänglichkeit auferlegt
    hat. Und jetzt was extrem ketzerrisches :
    Er lästt die Eintracht spielen, wie den XXC !!
    widerlich oder ?
    Achim

  14. Ei moin Jungs.

    hab ich doch gesagt, das die Eintracht immer zuschlaegt wenn man keinen Pfifferling auf Sie setzt..

    Hahahaha

  15. Das war gestern ein klassischer Fall von parteiischem Schiri-Gespann. Das hat man gerade an den von dir beschriebenen Szenen gesehen, Stefan.
    Leider laufen einige von diesen Schiebern in der Liga `rum, warum es aber so oft gegen die Eintracht geht weiss keiner, vielleicht zahlen die anderen besser…

  16. Will nicht unbedingt von “parteiisch” sprechen, Holger. Ich frage mich halt nur wie es kommt, dass WENN man eine Szene sieht, sie so anders bewertet als man selbst. Und ich rede da nicht von knappen Abseitsentscheidungen. Atouba gegen Mehdi … das war schon heftig, das so falsch zu sehen.

  17. …und ich hatte noch auf zwei rote Karten für Atouba und ggf. Mathijsen gesetzt. Nun, zumindest de Jong, die alte Hackfresse, hätte Arm in Arm mit Atouba den Platz verlassen müssen. Und zwar vor dem Abpfiff. Leider bekam er für sein Nachtreten nur gelb.