Heimsieg “Nazis raus” und vier Tore

Foto: Arne Dedert/dpa
Foto: Arne Dedert/dpa

Das erste Zeichen des Abends setzen die Eintracht-Fans schon vor dem Anpfiff: mit lautstarken “Nazis raus”-Rufen überstimmten sie ein paar Krakeeler bei der Schweigeminute. Die Mannschaft trug ihren Teil zu einem gelungenen Abend auf dem Rasen bei.

Mit dem Spielball unter dem Arm und Badelatschen an den Füßen genoss Dreifach-Torschütze Daichi Kamada seinen Gala-Abend in den Katakomben. Der 23 Jahre alte Japaner hat nicht nur für den ersten Europa-League-Dreierpack eines Profis von Eintracht Frankfurt gesorgt, sondern sein Team beim 4:1 (2:0) über Red Bull Salzburg auch ein riesiges Stück in Richtung Achtelfinale gebracht. Nach seinen internationalen Treffern Nummer vier, fünf und sechs äußerte der Offensivspieler lachend einen frommen Wunsch: “Jetzt will ich aber endlich auch mal in der Bundesliga ein Tor schießen.”

Für die auf Europa fixierten Hessen war es ein absoluter Traumstart in das neue internationale Jahr – und gleichzeitig ein Abend der Signale. Weniger als 24 Stunden nach der Gewalttat im rund 20 Kilometer entfernten Hanau hatte es vor dem Sechzehntelfinal-Hinspiel eine Schweigeminute gegeben.

Einige Krakeeler nutzten diesen Moment allerdings für Zwischenrufe – und wurden erst von den Eintracht-Fans lautstark ausgepfiffen, bevor diese “Nazis raus”-Rufe in das mit 47.000 Fans ausverkaufte Stadion donnerten. Frankfurts Trainer Adi Hütter bezeichnete die Vorfälle in der “Fan-Hochburg” (Axel Hellmann) als “unglaublich fürchterliche Nachricht”, sagte aber auch: “Auf der anderen Seite hat es auf uns jetzt keinen Einfluss gehabt.”

Vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag (21.00 Uhr/RTL und DAZN) scheint der Weg für eine weitere Achtelfinal-Teilnahme geebnet. Hütter lobte zwar “die beste Saisonleistung”, wollte überbordenden Optimismus nach 90 von mindestens 180 Minuten im Duell mit seinem Ex-Verein aber noch nicht teilen. “Mir ist immer noch wichtig, dass wir wissen, dass wir noch ein Rückspiel haben. Wir sind auf keinen Fall durch. Wenn irgendwer glaubt, dass wir durch sind, halte ich dagegen: Wir müssen noch mal die gleiche Leistung zeigen.”

Neben Kamada (12./43./53. Minute) hatte auch der seit Wochen starke Filip Kostic (56.) ein Tor erzielt. Lange sah es nach einer perfekten Ausgangslage aus, bevor Hee-Chan Hwang per Foulelfmeter (85.) doch noch einen Auswärtstreffer für Österreichs Meister erzielte. “Wenn man meckern will, das Gegentor. Ansonsten war es wirklich eine Top-Leistung”, befand Torhüter Kevin Trapp. In der Vorsaison ging es für die Eintracht nach Siegen über Schachtjor Donezk, Inter Mailand und Benfica Lissabon in der Europa League bis ins Halbfinale. (dpa)

Schlagworte: ,

388 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen,

    man kann einfach nur stolz sein auf die Reaktion der Kurve gestern. Ganz großes Zeichen.

  2. Also wenn selbst von meiner missgünstigen Bettkante für Fans und Mannschaft anerkennend mit dem Haupt genickt wird, dann muss Vieles richtig gelaufen sein.

  3. Kann mich mal jemand aufklären, was diese Zwischenrufe genau besagten. War es einfach pietätloses Krakelen, oder waren es sogar rechte Inhalte?

  4. Habe ich schon erwähnt, wie unfassbar souverän der Hase gestern wieder gekickt hat? Nicht? :)

  5. ZITAT:
    “Habe ich schon erwähnt, wie unfassbar souverän der Hase gestern wieder gekickt hat? Nicht? :)”

    hat er – für mich der schlüsselspieler gestern. einer von den drei entscheidenden faktoren für den erfolg. neben seinem landsmann und dem überraschend schwachen gegner.

  6. Leider habe ich gestern gar nichts von diesem Spiel gesehen.
    Schade, einen überzeugenden Sieg und die große Show des Daichi (dem ich das so nicht zugetraut hätte) habe ich verpasst.

    Aber es gibt manchmal auch Wichtigeres, als Eintracht Frankfurt und Fußball. Bei mir jedenfalls.

  7. ZITAT:
    ” und dem überraschend schwachen gegner.”

    *Seufz*😟

  8. Ein großer Abend!
    Auf dem Platz, wie auf den Rängen.

  9. ZITAT:
    “ZITAT:
    ” und dem überraschend schwachen gegner.”

    *Seufz*😟”

    du hattest die nicht stärker eingeschätzt? ich schon – da sieht man mal wieder, dass ich keine ahnung habe.

  10. Ndicka gestern: Ganz schwacher Start mit Riesenbock, voller Wut auf sich selbst, Handschuhe weggefeuert und dann aufgedreht wie ein Großer, zum Schluß an der Außenlinie fast schon anmutig und grazil. Ein Klasse Kicker. Der Junge wird uns noch sehr viel Freude machen, sowohl sportlich als auch finanziell…

  11. ZITAT:
    “Kann mich mal jemand aufklären, was diese Zwischenrufe genau besagten. War es einfach pietätloses Krakelen, oder waren es sogar rechte Inhalte?”

    Würde mich auch interessieren, wobei ich mich wundere, dass nur diese Zwischenrufe im Stadion in den Medien thematisiert werden. Auch bei der Kundgebung in Hanau hat ständig eine Frau krakeelt, dies wurde von dem HR-Reporter bzw. den Medien nicht thematisiert.

  12. Ich bin eher der Meinung, die hatten nicht ihren besten Tag, die Eintracht hat sie aber auch extrem gefordert. Ein schwacher Gegner sind die an einem guten Tag ganz sicher nicht. Sehen die selbst wohl auch sehr kritisch.

    https://www.laola1.at/de/red/f.....tauglich-/

  13. Ich denke wir können durchaus 3:0 dort verlieren, auswärts ist ja weiterhin unsere Schwäche.

  14. Na zum Glück sind die Gegner oft schlecht. Sonst würden wir ja nie was holen. Weia

  15. das fatale ist doch, dass die rechten Störer bereits so dreist sind, und Gedenkveranstaltungen direkt angehen, im Stadion, in Hanau, oder in Hannover
    https://www.haz.de/Hannover/Au.....-von-Hanau

    Mir fiel gestern meine Hilflosigkeit auf, einen Raum zu finden überkonfessionell gemeinsam innezuhalten und zu beten. Eine Gesellschaft mit multiethnischen Hintergrund, mit mehrheimischen Menschen muss doch auch Räume zum gemeinsamen Beten schaffen, denn das Beten ist doch Ausdruck für die Verbundenheit von allem mit allen. Wenn wir uns bereits beim Beten trennen, trennen wir das, was verbinden soll, irgendwie absurd!!
    http://wisertime.files.wordpre.....#038;h=117

    Neija, zurück zum Sport, denke da gerne an das Interview in der FR mit Daniel Cohn-Bendit, das ja hier bereits verlinkt wurde, wie er sagt: “Wir gingen zusammen zum Spiel Eintracht gegen Bayern, das die Eintracht dann gewonnen hat, so langsam habe ich mich angefreundet mit diesem Lokalpatriotismus. Dieser Lokalpatriotismus ist so wie eine Stammesangehörigkeit. Du brauchst nur einen Schal und eine Mütze, und dann gehörst du dazu. Die fragen dich nicht, woher du kommst und wer du bist, du gehörst dazu.”
    https://www.fr.de/panorama/dan.....33997.html

  16. ZITAT:
    “Na zum Glück sind die Gegner oft schlecht. Sonst würden wir ja nie was holen. Weia”

    Dass die Stärke des Gegners eine Funktion der eigenen Stärke ist, wird eben immer wieder gerne übersehen.

  17. Nebendarsteller.

    https://maintracht.blog/2020/0.....arsteller/

    Bei Gefallen bitte gerne stehenbleiben.

  18. ZITAT:
    “……Dieser Lokalpatriotismus ist so wie eine Stammesangehörigkeit. Du brauchst nur einen Schal und eine Mütze, und dann gehörst du dazu. Die fragen dich nicht, woher du kommst und wer du bist, du gehörst dazu.”
    https://www.fr.de/panorama/dan.....33997.html

    Sehr richtig. Aber man bedenke, dass die anderen sich dann durch andersfarbige Schals erkannbar machen. Und wenn man dann gegen sie hetzt, gegnerische Spieler mit Bechern und Feuerzeugen bewirft, usw…

  19. hm – ich habe mich doch zu den gründen der für mich überraschenden schwäche des fc salzburg gar nicht geäußert. lediglich angemerkt, dass ich sie stärker erwartet hatte. aber möge ein jeder das gelesene so interpretieren, wie es ihm passt – völlig in ordnung.

  20. Versuche jetzt nochmal etwas zu schreiben. Grandiose Eintracht schlägt CL Teilnehmer. War ein fantastischer Abend mit einer Topleistung aller Eintrachtspieler. Bin immer noch im Delirium…

  21. Die Bild berichtet heute darüber, dass der Täter bei der Eintracht in der Jugend gekickt hat und das Jürgen Klopp zeitweise sein Trainer war. Dewegen wahrscheinlich auch dessen Bemerkung zu ihm in diesem kruden Manifest. Aber nur zur Info. Ist ja alles schon schlimm genug.

  22. @19 ich spreche ja nicht von hetzen gegen die anderen, getrennt in den Farben, vereint in der Sache

    Anmerkung dazu, es wird ja auch bereits gegen die eigene Mannschaft gehetzt, weil diese, so wie jeder Mensch, eine A und eine B Seite hat, und man nicht damit klar kommt, dass es auch eine B-Seite gibt.
    frei übersetzt, dann:
    gestern haben wir gewonnen und gegen Doofmund haben die verloren.

  23. ZITAT:
    “gestern haben wir gewonnen und gegen Doofmund haben die verloren.”

    so widersprüchlich das klingt, liegt dem doch eine tiefe zuneigung zum gegenstand der aussage zugrunde – niemals hass. im gegensatz zur hetze gegen “die anderen”.

  24. Wenn wir denn am Donnerstag Salzburg ausgeschaltet haben, ist schon der erste Teil meines persönlichen Saisontriples wahr geworden (Europakapp, Fussballmafiapokal und das Konstrukt aus allen Wettbewerben in denen wir vertreten sind persönlich rausgeschmissen zu haben).
    Morsche und ein Tirili zum Gruss.
    In der Pilzliga hoff ich dann mal auf die Spurs.

    Jetzt ist Union äusserst wichtig um für die Pokalabenteuer den Rücken frei zu haben. Nach dem Eurorausch von gestern und ohne Support aus der Kurve könnte Montag ganz schön schwierig werden, ich geh hin und werde die Jungs anfeuern, sorry Kurve, aber die Mannschaft wegen eines bereits beerdigten Hundes in einem schweren Spiel anzuschweigen krieg ich nicht hin, da ist meine Entrüstung nicht gross genug.

  25. gegen die Eisernen
    Zitat Tscha:”ich geh hin und werde die Jungs anfeuern, sorry Kurve, aber die Mannschaft wegen eines bereits beerdigten Hundes in einem schweren Spiel anzuschweigen krieg ich nicht hin”

    wir sehen uns

  26. ZITAT:
    “Nach dem Eurorausch von gestern und ohne Support aus der Kurve könnte Montag ganz schön schwierig werden, ich geh hin und werde die Jungs anfeuern, sorry Kurve, aber die Mannschaft wegen eines bereits beerdigten Hundes in einem schweren Spiel anzuschweigen krieg ich nicht hin, da ist meine Entrüstung nicht gross genug.”

    That’s the spirit. Und nebenbei ein sehr schönes Bild. ;)

  27. Ach ja, ganz nebenbei, er konnte zwar neben Abraham nicht so strahlen, aber die Partie von Ilsanker fand ich auch richtig gut.

  28. ZITAT:
    “Ach ja, ganz nebenbei, er konnte zwar neben Abraham nicht so strahlen, aber die Partie von Ilsanker fand ich auch richtig gut.”

    Fand ich auch, so wenig überzeugend er (bisher jedenfalls) auch als 6er rüberkam, in der Innenverteidigung gab er ein grundsolides und recht souveränes Bild ab.

  29. Wieso wurde der Ilser eigentlich ausgewechselt?

  30. ZITAT:
    “Die Bild berichtet heute darüber, dass der Täter bei der Eintracht in der Jugend gekickt hat und das Jürgen Klopp zeitweise sein Trainer war. Dewegen wahrscheinlich auch dessen Bemerkung zu ihm in diesem kruden Manifest. Aber nur zur Info. Ist ja alles schon schlimm genug.”

    Nach eigener Darstellung hatte der Täter laut faz.net von gestern vom 10. bis zum 15. Lebensjahr für die Eintracht gekickt:
    https://www.faz.net/aktuell/rh.....43226.html
    Nach allem, was gestern und heute so zu lesen und im Radio zu hören war, litt der Täter wohl zumindest in letzter Zeit unter einer schweren psychischen Erkrankung. Die eigene Mutter mit in den Tod zu reißen, ist ja auch alles andere als “normal” und gewiss nicht mit rassistischen Motiven zu erklären. Mein laienhafter Eindruck ist, dass der Täter durch ausgeprägte Wahnvorstellungen angetrieben wurde. Hätte der Täter überlebt, wäre er nach meinem Verständnis ein klarer Fall für die forensische Psychiatrie.

    Dazu passt auch das hier:
    “Generalbundesanwalt Peter Frank hat bestätigt, dass die Bundesanwaltschaft schon im vergangenen November Kontakt mit dem mutmaßlichen Attentäter von Hanau hatte. Damals sei bei seiner Behörde eine Anzeige des Mannes eingegangen, sagte Frank am Freitag in Berlin. Er habe darin Strafanzeige gegen eine unbekannte geheimdienstliche Organisation gestellt und darin zum Ausdruck gebracht, dass es eine übergreifende große Organisation gebe, die vieles beherrsche, „sich in die Gehirne der Menschen einklinkt und dort bestimmte Dinge dann abgreift, um dann das Weltgeschehen zu steuern“.
    https://www.faz.net/aktuell/po.....45013.html

    Am Ende sitzen solche Menschen im Stadion alle zwei Wochen neben dir oder du teilst mit Ihnen in der Firma ein Büro und dir fällt rein gar nichts an ihnen auf. Das ist schon eine erschreckende Vorstellung.

  31. ZITAT:
    ” Nach dem Eurorausch von gestern und ohne Support aus der Kurve könnte Montag ganz schön schwierig werden, ich geh hin und werde die Jungs anfeuern, sorry Kurve, aber die Mannschaft wegen eines bereits beerdigten Hundes in einem schweren Spiel anzuschweigen krieg ich nicht hin, da ist meine Entrüstung nicht gross genug.”

    Der Hund ist aber nicht beerdigt. Sonntags 19:30 Uhr ist aus meiner Sicht genauso blöd für Auswärtsfans und in der 2. Liga bleibt es ja bei Montag Abend Spiel. Die Spieltage werden immer mehr zerstückelt, ohne drei Abo’s kann man schon heute nicht mehr alles sehen und Konstrukte wie Leipzig, Hoffenheim und Wolfsburg untergraben den fairen Wettbewerb. Aus meiner Sicht geht es um viel mehr als nur um Montags. Müsste man aber auch mal deutlich kommunizieren.

  32. Selbstverständlich streike ich Montag nicht.

  33. ZITAT:
    “Selbstverständlich streike ich Montag nicht.”

    Ich sitze aber auf deinem Platz.

  34. Geb dir recht Volker, bin aber auch beim Tscha.
    Union ist wichtig, da sollte die West net leer sein, sondern unterstützen!

  35. 16 – “… Mir fiel gestern meine Hilflosigkeit auf, einen Raum zu finden überkonfessionell gemeinsam innezuhalten und zu beten. …”

    Als überzeugter Religionsskeptiker warte ich schon lange auf offene Gotteshäuser der Kinder Abrahams.
    (irgendwo habe ich aufgeschnappt, das so etwas wohl versucht wird).

  36. ZITAT:
    “Geb dir recht Volker, bin aber auch beim Tscha.
    Union ist wichtig, da sollte die West net leer sein, sondern unterstützen!”

    Also ich bin ja auch hin und her gerissen. Wollte nur mal klar machen, dass trotz Abschaffung der Montagsspiele das eigentliche Problem nicht gelöst ist.

  37. Hab dich schon verstanden:-)

  38. Einerseits ist Gruppenzwang blöd. Andererseits: wenn jeder seinen Individualprotest macht, bringt das gar nichts.

  39. ZITAT:
    “… ohne drei Abo’s kann man schon heute nicht mehr alles sehen und Konstrukte wie Leipzig, Hoffenheim und Wolfsburg untergraben den fairen Wettbewerb. “

    Ja… nur hätte man konsequent das Pay TV boykottiert, wären uns schätzungsweise auch die Konstrukte erspart geblieben. Wüsste gern mal, wie hoch der Prozentsatz an Abonnenten von Sky/DAZN etc innerhalb der UF und dem harten Kern der Fanszene ist.

    Montag nervt mich selbst schwer, aber jetzt auch nicht mehr als andere Phänomene des Event-Fußballs, nur für Boykotte ist man meiner Meinung nach ein bisschen sehr spät dran…

  40. ZITAT:
    “ZITAT:

    Also ich bin ja auch hin und her gerissen. Wollte nur mal klar machen, dass trotz Abschaffung der Montagsspiele das eigentliche Problem nicht gelöst ist.”

    Mir ist die Problematik auch schon klar, aber ich würd lieber wieder Bällchen schmeissen und dazu Plakate schwenken oder ne Viertelstunde schweigen oder Gott weiss was für andere Protestformen einem so einfallen könnten als die ganzen 90 Minuten freiwillig ein sehr wichtiges Punktspiel zum Geisterspiel zu machen, (was m.M. nach unserer Mannschaft sportlich am meisten schadet) das krieg ich als emotionaler Fan in echt einfach net hin.

  41. @37 die Religionsskepsis kann ich verstehen, habe ich ja selber
    zu den Rufen:
    https://twitter.com/i/status/1.....3526244353
    schreibt die Zeit-Online:
    “In Frankfurt wurde die Stille vor dem Anpfiff, die naturgemäß anfällig ist, durch Rufe aus dem Gästeblock gestört. Die Eintracht-Fans reagierten mit “Nazis raus!”-Rufen. Ein einzelner Eintracht-Fan, der die Tat von Hanau gutgeheißen habe, so berichten Anwesende, sei aus dem Block gedrängt worden.”
    https://www.zeit.de/sport/2020.....ettansicht

  42. 32 – “… Er habe darin Strafanzeige gegen eine unbekannte geheimdienstliche Organisation gestellt …”

    Es wäre wünschenswert, solchen gefährlichen Menschen – wenn sie denn schon mal auffällig werden – wenigstens die scharfen Waffen wegzunehmen.

  43. dass man nicht mehr alle Spiele sehen kann, das war doch schon zu Ernst Huberties Zeiten so …

  44. @44 wenn ich lese, dass einer der zwölf von dieser “Terrorgruppe S” für die Vergabe von Waffenscheinen verantwortlich war, dann bekomme ich Panik, wieviele Verrückte noch bewaffnet darauf warten, die Gedanken von Höcke und Co von Reimmigration nachzuhelfen – man muss nur mal den Beitrag von Hajo Funke anhören, denn die Verschwörungstheorien des Mörders von Hanau führen direkt zur AfD: https://www.youtube.com/watch?.....038;t=6933
    Hajo Funke, zeigt deutlich den rechtsradikalen Kern auf, der Höcke umgibt, der klar zu solchen Morden in Hanau führen muss. Denn dass diese “Reimmegration” im Sinne von “Ausländer raus” nix anderes bedeutet, als die aus dem Land schmeissen zu wollen, die diesen rechten Köpfen nicht deutsch genug sind, ist ja offenkundig. Und dass weiterhin solche noch krankeren Köpfe wie der Mörder von Hanau, dann glauben, das sofort in die Hand nehmen zu müssen, so wie vermutlich noch viele weitere Rechtsradikale wie zB. dieser Gruppe “S”.

    Funke skizziert daneben auch das “Treuhandtrauma” und die Verlogenheit der Geschichte blühender Landschaften, die sicher ein weiterer Kern des Erstarkens der AfD darstellt und dass wir uns besser kümmern müssen. Das ist dann der andere Kern, der zeigt, dass ein Nazis raus schreien, eben auch nicht hilft.

  45. Witzig ist ja, dass die Verteilung der Spiele auf mehrere Sender durch das Kartellamt zum Schutze der Verbraucher verfügt wurde.

    Ich neige zu einem halbherzigen Boykott – werde anfangs außerhalb der Blocks Volksreden halten und mich dann von der Neugierde auf meinen Platz treiben lassen.
    Oder es ist mir zu kalt. Dann werde ich aufrecht boykottieren und über mein DAZKE Abo noch ein wenig Cashgeld in die Maschine pumpen. Den Walfang stelle ich auch ein.

  46. +++EILMELDUNG+++ Blog-G findet Protestform der aktiven Fanszene doof +++EILMELDUNG+++

    :-)

    Ich habe auch Fragen: Gab es eigentlich schon mal ein Pflichtspiel in der Saisonmitte das hier nicht als “total wichtig” deklariert wurde? Kann Protest, der keinem wehtut, was bringen? Ist es jetzt besser, Fackeln aufs Feld zu werfen und dann 45 Minuten die Mannschaft zu unterstützen oder einfach wegzubleiben (die Meinung hierzu scheint sich je nach dem, was gerade gemacht wird, zu ändern :-))? Und fährt hier jemand regelmäßig auswärts und hat gemerkt, dass da bei den ganzen Randtermin-Spielen vielleicht noch die Hälfte der Eintrachtfans dabei ist, wie vor einigen Jahren, z.B. in Dortmund?

    Etwas ernster gemeint: Wenn ich nur zu Heimspielen gehen würde, wäre mir das auch recht egal. Hat man mal ein Wochenende Zeit für Unternehmungen. Eklig wird es bei Auswärtsspielen und es gibt eine Menge Leute, die jetzt in den vergangenen zwei Jahren ihren kompletten Jahresurlaub dafür auf den Kopf gehauen haben. Da wird die Mannschaft verschmerzen müssen, dass es einmal nicht die gewohnte Unterstützung gibt, die Eintracht ist daran ja nicht unschuldig. Wer sich berufen fühlt, kann es ja wie hier angekündigt selbst in die Hand nehmen. Ich bin durchaus gespannt.

  47. ZITAT:
    “32 – “… Er habe darin Strafanzeige gegen eine unbekannte geheimdienstliche Organisation gestellt …”

    Es wäre wünschenswert, solchen gefährlichen Menschen – wenn sie denn schon mal auffällig werden – wenigstens die scharfen Waffen wegzunehmen.”

    Aber die armen Schützenvereine!!!

  48. “+++EILMELDUNG+++ Blog-G findet Protestform der aktiven Fanszene doof +++EILMELDUNG+++”

    Einspruch. Ich finde die Protestform nicht doof, bin lediglich zu charakterschwach um entschlossen daran teilzunehmen.

  49. @50: Okay, das war eine nicht ganz statthafte Pauschalisierung. War aber auch etwas augenzwinkernd gemeint.

  50. Ich bin ja – ganz ehrlich – auch mal gespannt auf die tatsächliche Beteiligungsquote.
    Man korrigiere mich, aber die letzte vergleichbare Boykottaktion, an die ich mich auf Anhieb erinnere, müsste irgendein Heimspiel der Funkel-Ära (Bielefeld?) gewesen sein, als man wegen Stadionverboten erst zur Halbzeit das Stadion betrat.
    Und damals war das dann letztlich doch nur ein Häuflein, das da während der ersten Hälfte noch am Container stand…

  51. ZITAT:
    “Ich bin ja – ganz ehrlich – auch mal gespannt auf die tatsächliche Beteiligungsquote.”

    Hängt wahrscheinlich auch von der sozialen Kontrolle an den Blockeingängen ab.

  52. Was ist eigentlich dran an der kursierenden Meldung, die Ansetzung am Montag “berücksichtigte polizeiliche Belange”, sprich Überforderung (am Sonntagabend) nach dem Fassenachtszuch?

  53. ZITAT:
    “@37 die Religionsskepsis kann ich verstehen, habe ich ja selber
    zu den Rufen:
    https://twitter.com/i/status/1.....3526244353
    schreibt die Zeit-Online:
    “In Frankfurt wurde die Stille vor dem Anpfiff, die naturgemäß anfällig ist, durch Rufe aus dem Gästeblock gestört. Die Eintracht-Fans reagierten mit “Nazis raus!”-Rufen. Ein einzelner Eintracht-Fan, der die Tat von Hanau gutgeheißen habe, so berichten Anwesende, sei aus dem Block gedrängt worden.”
    https://www.zeit.de/sport/2020.....ettansicht

    Ich hoffe mal, der Hohlkopf bleibt künftig ein bedauerlicher Einzelfall. Und dauerhaft weg.
    Neben dem Gästeblock sitzend fing die Pfeiferei an, weil aus dem Gästeblock “Gebt Gas” in die Schweigeminute gebrüllt wurde. Rest ist bekannt.

  54. @52

    Und als die Streikenden dann irgendwann in den Block kamen, wurden die zur Begrüßung auch noch ausgepfiffen.

  55. 55

    https://www.faszination-fankur.....s_id=21374

    in den Kommentaren unten wird sogar aufgeführt das am Faschingssonntag sogar keine Amateurspiele

  56. sorry war für 54

  57. Wir haben nen Faschingsumzug – also noch einen neben dem eigentlichen in Heddernheim?

  58. ZITAT:
    “in den Kommentaren unten wird sogar aufgeführt das am Faschingssonntag sogar keine Amateurspiele”

    Das wird eher daran liegen, dass die Spieler selber zur Fassenacht wollen.

  59. Das hinterhältige an Kabelbindern ist ja, dass die Dinger so billig sind, dass man die Großpackung nach dem Erstgebrauch irgendwo vergräbt und nicht mehr findet. Wenn man dann wieder zwei Stück braucht – z.B. für eine qualifizierte Auspuffnachjustierung – kauft man wieder welche … und bums … weg sind sie wieder.

    Am End habe ich für den Scheiß auf Strecke gerechnet weitaus mehr ausgegeben als wenn sie adäquat teuer wären. Dreckskapitalisten !!!

  60. Kabelbinder , Auspuff (hot as F***)
    Ich dacht die Dinger waeren aus Plastik?

  61. … yep – die werden Teil des Kollektivs. Das hält ewig.

  62. ZITAT:
    “Witzig ist ja, dass die Verteilung der Spiele auf mehrere Sender durch das Kartellamt zum Schutze der Verbraucher verfügt wurde.”

    Ähhh…nicht ganz richtig, Murmel
    Das Kartellamt monierte, das Fußball nur von einem Sender gezeigt wurde (Monopol).
    Deshalb sollten mehrere Anbieter das übertragen können.
    Gemeint war aber, das das gesamte Paket von verschiedenen Sendern angeboten werden kann, die dann eben mit Service, Preisen, Übertragungsqualität etc. konkurrieren.
    Diese Aufsplitterung wie sie dann stattfand kam nur durch die DFL, die meinte da mehr Geld rausschlagen zu können.

  63. Ein Wort: Duct Tape.

    Gut, zwei.

    (vgl: I got one word for you: shut the fuck up! MIDNIGHT RUN (1988))

  64. @Westend Adler (32)

    sehr guter Beitrag. Ich teile diese Einschätzung ebenso und habe mich gestern gefragt, warum dieser Aspekt in der medialen Berichterstattung irgendwie mehr und mehr unter den Tisch fällt.
    Nach meinem Eindruck hat dieser Mann eine klassische Psychose gehabt. Davon habe ich zu Klinikzeiten Dutzende gesehen. Die Mechanismen sind meist die gleichen, was sich unterscheidet sind eben die Wahninhalte. Zentrale Aspekte der Psychose sind aber das Gefühl von Angst und das sog. Zerbröseln des Ichs.
    Ich habe einen polnischen Patienten gesehen, der kam aus einer katholischen Familie, dementsprechend hielt er sich für Jesus und glaubte, die Menschen richten zu können. Ein Anderer war Telekommunikationstechniker, sein Verfolgungswahn bezog sich auf die paranoide Angst ständig abgehört zu werden. Will sagen : den INHALT des Wahns bestimmt meist das Umfeld, oder die Themen, die einem von der Gesellschaft so angetragen werden. Warum jemand überhaupt psychotisch wird, darüber herrscht medizinisch noch lange keine klare Erkenntnis.
    Ja dieser Täter gestern hat gezielt Ausländer erschossen und sein Wahninhalt bezog sich auf krude Verschwörungstheorien, die er sich aus dem Internet zusammengebastelt hat. Das ist für mich aber kein Rechtsterrorismus sondern der, meist variierbare, Wahninhalt einer klassischen Psychose.

    Der Mord an Walter Lübcke und die bisher noch nicht geklärten Verbindungen zur Gruppe Combat18, DAS ist Rechtsterrorismus, genauso wie die Mordserie des NSU ganz klarer Rechtsterrorismus ist. Menschen handeln gezielt aus politischer Überzeugung und bei klarem Verstand. Das ist meiner Meinung nach bei dem Täter von gestern nicht gegeben, der mMn. an einem anderen Tag, zu einer anderen Zeit vielleicht auch amerikanische Staatsangehörige als seine Opfer auserkoren hätte.

    Es ist eher ein weiteres Symptom der Spaltung unserer Gesellschaft, dass dieser Aspekt vernachlässigt wird.
    Der Zeitgeist führt dazu, dass der völkische Blödsinn, den ein Björn Höcke oder sonstige Rechtsradikale in Anzügen verbreiten für Jedermann leicht zugänglich ist, der allein zuhause vor dem Computer sitzt. Das trifft dann auf offensichtlich labile und kranke Menschen, die das in ihr wahnhaftes Sytem mit aufnehmen und Schwupps wird aus einem Amoklauf ein Terrorakt. Ich halte diese Einordnung für sehr bedenklich, da sie auf der einen Seite eh schon bestehende Fronten extrem verhärtet, und auf der anderen Seite, den REAL in Deutschland existierenden Rechtsterrorismus verwässert. Combat 18 und NSU und ihre Unterstützer, das sind nicht irgendwelche kranken Wirrköpfe, sondern das sind gesunde Menschen mit sehr klaren Zielen, die wohlüberlegt und geplant vorgehen. DAS ist rechter Terrosrismus und er beunruhigt mich zutiefst. Der Typ von gestern aber, das war ein psychisch kranker Amokläufer und ich bin der Meinung, da gibt es sehr wohl einen Unterschied.

  65. 66

    wenn einer schon in der Schulzeit durch Hanau fährt und aus dem Fenster den Ausländern zuruft wir kriegen euch alle, dann ist das Rechts….

    Alles und immer alles mit schlechter Kindheit auf eine psychologische Seite zu bringen ist mir auf Dauer zu billig, sorry.

  66. 64 – selbstverständlich ohne es zu wissen hätte ich vermutet, die DFL hätte die Auflagen des Kartellamtes – und ja, die Vermeidung von Monopolen soll ja wohl am End’ den Verbraucher schützen – in der von Dir beschriebenen Weise umgesetzt, oder?
    Dass das Ding dann nach hinten losgegangen ist ist halt doof. Wahrscheinlich ist kaum zu klären, ob als Produkt die Bundesliga als ganzes oder jedes einzelne Spiel definiert wird.

  67. @68
    Es gab nach Einführung ein TV-Interview mit einem Typ vom Kartellamt, der darauf angesprochen, das dies jetzt doch Verbraucher unfreundlicher wäre, die von mir aus dem Gedächtnis heraus oben genannte Aussage machte. Habe mir das gemerkt, weil ich damals auch erst mal auf das Kartellamt schimpfte.

  68. ZITAT:
    “Gemeint war aber, das das gesamte Paket von verschiedenen Sendern angeboten werden kann, die dann eben mit Service, Preisen, Übertragungsqualität etc. konkurrieren.”

    Woher willst du das denn wissen, dass “das” gemeint war? Irgendeine aussagekräftige Quelle zur Hand?
    Die beim Bundeskartellamt sind nicht doof und die Ausschreibungsunterlagen wurden in der Vergangenheit von der DFL vor dem Start des Verfahrens beim Bundeskartellamt zur Abstimmung vorgelegt, wenn ich mich da recht erinnere.
    Das Modell, dass du als das “Gemeinte” darstellst, mag in früheren Zeiten mal überlegt worden sein, ist aber meines Wissens in den letzten Jahren vom Bundeskartellamt nicht mehr gefordert worden. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

    Die Unterschiede sind auch keine Petitessen. Das von dir dargestellte Modell führt im Vergleich zur aktuellen Praxis zu ganz anderen Risikoverteilungen und Preisstellungen. Nicht nur bei den TV-Sendern, sondern auch bei deren Werbepartnern etc.

  69. 66 – mir ist es lieber, wir fehleinschätzen die Hanauer Morde als Rechtsterror anstatt wie üblich auf angebliche Gefahren von links zu verweisen.

  70. P.S.
    Man kann es vielleicht mit den Mobilfunkanbietern vergleichen. Eigentlich verkaufen sie ja alle das gleiche Produkt. Konkurrieren halt über spezielle Angebote, die Preise usw.
    So war da auch vom Kartellamt vorgesehen – bis die DFL halt andere Ideen hatte.

  71. complainovic, bedenkenswert. Danke.

  72. @70
    Ach du “erinnerst Dich recht” – ich eben auch.
    Hast Du denn eine Quelle für Dein “erinnern”?

  73. @48 nur zur Erläuterung: das Spiel find ich jetzt wichtig(er) weil es um die gegen die schwächeren Teams eingeplanten Heimpunkte gegen den Abstiegskampf geht, der uns ja angesichts der Dreifachbelastung durchaus noch blühen kann (man erinnere sich nur an die Europasaison unter Veh) Also wichtiger als z.B ein Auswärtsspiel gegen die Bayern oder Dortmund wo normalerweise eh nicht mit Punkten zu rechnen ist.
    Ansonsten schrieb ich ja auch dass ich die Problematik der Spieltagszerstückelung sehr wohl verstehe, aber bei einem Spiel “meines” Vereins es einfacht nicht aushalten werden kann bei entsprechendem Spielverlauf nicht rumzuschreien, zu pfeifen oder anzufeuern (Deshalb schrieb ich ja auch:”sorry Kurve).
    Bin wohl auch charakterschwach, es fiele mirwahrscheinlich leichter andere Protestformen gut zu finden und/oder zu unterstützen (die Tennisballaktion z.B. fand ich smart, witzig und effizient.) Ich finde es ehrlich gesagt auch nicht so einfallsreich ausgerechnet die Folgen einer Strafe (Geisterspiel) die Fans und Verein treffen und schaden soll als Protestform quasi zu simulieren, denn das trifft ja tatsächlich die eigene Mannschaft. Grüsse
    Gruss

  74. @re 75 upps, so oft wollt ich jetzt auch nicht grüssen..

  75. ZITAT:
    “complainovic, bedenkenswert. Danke.”

    Dem schließe ich mich an, wirklich bedenkenswert.

    Noch eine kleine Ergänzung zur “Aufmerksamkeitsökonomie” aus berufenem Mund, die als einer von mehreren Faktoren auch den Täter aus Hanau beeinflusst haben könnte. Ich finden den Artikel sehr lesenswert:
    https://www.tagesspiegel.de/wi.....23798.html

  76. Gern geschehen ihr Lieben, dieser Blog kann ein guter Ort des Austauschs sein. Sehr sehr selten in diesem Internet.

  77. #46 +#66 machen das Blog heute sehr lesenswert. Habe Funke nach dem Anschlag von Halle im Heute-Journal gesehen – sehr gut auf den Punkt gebracht, was Politiker nicht in der Klarheit schaffen.

    Mir wird hier ( nicht im Blog, sondern bei dem Amoklauf von Hanau) auch zu viel miteinander vermengt, was nur bedingt zusammen gehört.

    Andererseits spekulieren viele Nazi-Ideologen genau auf solche Psychopathen, die für sie die “Drecksarbeit” erledigen sollen.

    Und sie spekulieren darauf, dass solche Ereignisse die Gesellschaft spalten und die Teile gegeneinander aufbringen.

    Memo an mich: Kabelbinder kaufen

  78. @complainovic
    vollkommen richtig, aber im Ergebnis doch irgendwie unerheblich.
    Ob der Hanauer Mörder jetzt aus einer klassischen Psychose heraus gehandelt hat, seine verlautbarten Begründungsmuster sind identisch mit denen der Rechtsradikalen. Diese Gedanken werden handlungsleitend, bei offenkundig psychisch kranken, und bei nicht offenkundig psychisch kranken, die aber durch Übernahme des Geschwurbels krank sind.

  79. @77
    Ist er,zweifellos.

  80. meine welt ist ganz einfach: für mich haben alle nazis ein psychose. auch wenn nicht alle psychopathen nazis sind.

  81. ZITAT:
    “complainovic, bedenkenswert. Danke.”

    Dem mag ich mich anschließen. Sehr gut erklärt.

  82. Was mich allerdings aufregt ist, dass sich so Leute wie Gauland, die nach jeder Straftat eines möglicherweise traumatisierten Flüchtlings Zeter und Mordio schreien und ggf. sogar von “Merkels Toten” reden und geheuchelte “Trauermärsche” organisieren, sich in solchen Fällen hinstellen und von Taten eines einzelnen Verrückten reden.

  83. Na gut, wenns keiner hier sonst tut, muss ich dann der #66 widersprechen:

    Mag sein, dass Menschen wie der Täter von Hanau oder der von Christchurch psychisch labil waren. Dass sie leicht zu beeinflussen sind, ändert aber nichts daran, dass sie beeinflusst werden. Und ich behaupte, dass dahinter durchaus eine Strategie steckt. Eine Strategie, die Rechte von der Alt-Right in Amerika bis zu den Identitären in Deutschland (bekanntermaßen der Arsch auf dem AfD-Eimer) verfolgen und zwar in Internetforen, von denen ihr wahrscheinlich noch nie gehört habt, die aber trotzdem Millionen Zugriffe haben, über Programme wie Discord und in Messengergruppen. In diesen Netzwerken werden solche Täter gefeiert und glorifiziert. Für Menschen, die sonst nicht viel haben, kann das durchaus ein Antrieb sein. Wer sich jetzt einzig auf die augenscheinliche “psychische Krankheit” (die oft nicht aus dem Nichts entsteht, ich kenne da leider Fälle) fokussiert, der ignoriert, dass dahinter eine Beeinflussung, Vernetzung und Orchestrierung stehen kann. Und zwar durchaus aus dem Umfeld jener, die jetzt noch Krokodilstränen weinen und damit natürlich gar nichts zu tun haben möchten.

    Der große Vorteil der Rechten ist, dass sie das mit dem Internet begriffen haben – und zwar weit vor vielen anderen. Das reicht von bewusster Verbreitung von Fake News über organisierte Trollarmeen, die in der Lage sind, aus absurdesten Dingen (wie der WDR-Umweltsau Shitstorms auszulösen) und eine Relevanz zu suggerieren, auf die panikartig dämliche Reaktionen von Verantwortlichen folgen (womit es zu großen Erfolgen der Rechten wird) bis hin eben zu Boards, in denen Menschen gezielt in eine Welt von Verschwörungstheorien und Rassenhass gezogen werden. Und dahinter stehen andere Menschen, und zwar genau die, von denen in der #66 die Rede ist, ich zitiere einfach: “Gesunde Menschen mit sehr klaren Zielen, die wohlüberlegt und geplant vorgehen”. Um diese ganzen Theorien so aufzubereiten, dass sie anderen schlüssig erscheinen, braucht es nämlich durchaus Grips.

    Und zwar mehr Grips, als so manche stumpfe “Terrorbande” aus Ronnys und Werners, die hier immer mal wieder von unseren so großartig agierenden Behörden “ausgehoben” werden, aber in Wahrheit einfach nur viel zu dumm für richtige Terroristen sind, weil sie sich in ihrer Telegramgruppe über Anschläge unterhalten und denken, wenn sie statt Schrotflinten “Elektroroller” schreiben, rafft das niemand außer ihnen. Oder sich ne Reichskriegsflagge an den Balkon hängen, bei Kollegen hetzen und auf Facebook als germanischer Krieger auftreten, wie der beteiligte Polizist aus Hamm. Klar: Auch so einer kann mal durchrutschen und zur Tat schreiten, bevor er gestoppt wird – unser Verfassungsschutz ist ja nun wirklich nicht fürs Durchgreifen gegen Rechts bekannt (dazu muss man sich nur mal die Genese des NSU anschauen). Aber ich bin mir sicher, dass die rechte Strategie noch viel mehr auf die Leute fokussiert, die man eben nicht so einfach auf dem Schirm haben könnte (wenn man denn wollte).

  84. Ich überlege noch wo sich die 66 und 86 jetzt widersprechen?

  85. @88: Naja, die 66 schließt mit “DAS ist rechter Terrosrismus und er beunruhigt mich zutiefst. Der Typ von gestern aber, das war ein psychisch kranker Amokläufer und ich bin der Meinung, da gibt es sehr wohl einen Unterschied” – und ich bin der Meinung, dass das, was in Hanau geschehen ist, mindestens genauso eine Säule des Rechtsterrorismus ist und wir einen Fehler machen, das bloß als Amoklauf eines psychisch kranken abzutun, weil es gefährlicher sein kann, als das, was in der 66 als “echte” terroristische Bedrohung bezeichnet wird. Warum hab ich ja erklärt.

  86. Seltsamerweise muss ich dem Fanatischen Max mal zustimmen.

  87. Auch bedenkswert.

    Ich denke die Synthese aus beiden Beiträgen ist, dass solche psychisch labilen Personen natürlich durch das, womit sie sich umgeben, beeinflusst werden.

    Und rechtes Geschrei mit einfachen Überspitzungen, dass man selbst quasi gottgegeben überlegen gegenűber anderen ist aber von finsteren Mächten nur unterdrückt wird und dass es nur einen Befreiungsschlag braucht, damit man seinen angestammten Platz in der Weltordnung einnehmen kann, befördert das.

    complainovic hat ja nicht in Abrede gestellt, dass es Menschen mit klarem Kopf gibt, die strategisch handeln.

    Die nehmen so etwas gerne in Kauf.

    Man sollte alle von denen zeigen, ob gestört oder nicht, dass sie falsch liegen.

    Ich bin stolz auf das Stadion gestern und morgen geht’s raus nach Hanau. Da, wo ich herkomme und die ganzen Ecken dort kenne.

  88. ZITAT:
    “Ich überlege noch wo sich die 66 und 86 jetzt widersprechen?”

    Ich sehe auch in der 86 keinen wirklichen Widerspruch zur 66, eher eine notwendige Erweiterung, insofern danke an beide.
    Die Instrumentalisierung bzw. Entfesselung von “Labilen” (z.B. durch Schaffung einer mögllichst breiten Öffentlichkeit für die Inhalte des Geschäftsmodells AfD, die ihr ja auch in der Regel sofort verschafft wird, wenn auch mit ganz anderer Intension) geht doch komplett in der rechten Strategie auf, möglichste diffuse Angst zu verbreiten, vor was auch immer und sich dann als Heiler und Retter aufzuspielen, was ja dann auch ein Leichtes ist, den Grund für die Angst zu beseitigen, die man selbst geschürt hat. Dem ist auch mit noch so schönen oder klugen Worten nicht beizukommen. Mit ihren eigenen Waffen müsste man sie angehen, was halt demokratie-immanent schwierig ist und entsprechend für Hohn und Verachtung von rechts sorgt.

  89. Die @66 und @86 sind beide lesenswert.

    Nur kurz etwas zur @32:

    “Die eigene Mutter mit in den Tod zu reißen, ist ja auch alles andere als „normal“ und gewiss nicht mit rassistischen Motiven zu erklären.”

    Ich bin zwar kein Fachmann (ich empfehle ab dieser Stelle das Lesen einzustellen), aber: Ich denke mal aus den gleichen Gründen aus denen Hitler seinen Köter vergiftet hat.

  90. Wer sich ein bisschen ausführlicher befassen will, kann sich z.B. diesen Text durchlesen: https://www.breitbart.com/tech.....alt-right/

    Ziemlich klug deshalb, weil dort Personen, die selbst zur Alt-Right-Bewegung gehören, auf einer Plattform, die das Sprachrohr der Alt-Right-Bewegung ist, erklären, dass die Nazis nur deshalb mit dabei sind, weil sie auf die witzig gemeinten und provozierenden Memes halt anspringen würden. Eigentlich will die da aber angeblich auch niemand haben und an sich seien sie da nur konservative Leute.

    Diese Bewegung stellt in den USA mittlerweile übrigens den Präsidenten. Überschneidungen mit der Kommunikationsstrategie der AfD sind natürlich rein zufällig, Steve Bannon ist ja auch noch gar nicht zu Beratungsgesprächen in Deutschland gewesen…

    Die dort im Text genannten Internetseiten, auf denen die ganzen “witzigen Bilder” in einer Atmosphäre der Meinungsfreiheit entstehen und auf denen sich z.B. die Gamerszene gern aufhält, sind übrigens die, auf denen dann auch gerne mal Manifeste oder Livestreams von rechten Attentätern zu finden sind.

  91. @hanradler
    klar, den Opfern nutzt es ja auch nix, ob sie jetzt von dem einen, oder anderen erschossen werden, am Ende sind das 10 Mordopfer.
    Mir geht es eher darum, dass durch die zunehmende Einteilung in “DIE” und “WIR” ein Mechanismus ausgelöst wird, der sich zwangsläufig immer weiter hochschaukelt.
    @maxfanatic hat da schon recht, wenn er beschreibt, dass es gewisse Kreise gibt, die unsere Gesellschaft beeinflussen wollen, weil dahinter eine Strategie steht. Meiner Meinung besteht das Ziel dieser Strategie zu einem sehr grossen Teil aus SPALTUNG. Ein Musterbeispiel dafür können wir uns gerade in Thüringen anschauen, wo die feuchtesten Träume der AFD gerade wahr geworden sind : Das “bürgerliche” Lager ist in völligem Chaos versunken, und man hat es sogar geschafft, die CDU-Spitze zum Fallen bringen, die letzte grosse Partei in diesem Land wackelt bedenklich.
    Diese Spaltung will ich diesen Leuten aber einfach nicht geben. In einer gespaltenen Welt gibt es GUT und BÖSE, Schwarz und Weiss, Ausländer und Inländer. Die echte Welt ist aber eben nicht so einfach. Gute Menschen können böses tun und umgekehrt, manche Dinge sind in einer Betrachtung schwarz, in der anderen weiss, jemand ist eigentlich Inländer, empfindet sich aber als Ausländer. Die Welt ist KOMPLEX und JA es ist anstrengend, da für sich selbst immer wieder Haltungen finden zu müssen.
    Das Aushalten von Ambivalenzen ist aber mMn. etwas dass eine aufgeklärte Gesellschaft ertragen MUSS, denn wenn man nur noch nach einfachen Lösungen sucht, gibt es sicher Leute die sie dir gerne anbieten : Die Ausländer nehmen dir den Job weg, wäre zum Beispiel eine. Ich sehe, wie sich Björn, Alice und Beatrix jedes Mal die Hände reiben, wenn sich Lager bilden, die Strategie besteht eben genau darin, Unruhe zu stiften, immer wieder für Kontroversen zu sorgen, zu polarisieren eben. Und wir alle machen mit, auch die schlauen Leute, die sich dadurch immer mehr berufen fühlen, ihre Position ganz klar zu vertreten. Am Ende gibt es 2 Fronten. Dagegen wehre ich mich einfach und ich kann nicht mal genau erklären, was das bringen soll, aber irgendwas sagt mir, dass ich denen nicht geben will, was sie offensichtlich sehr dringend wollen und ich glaube die AFD kann bestens damit leben, dass viele Menschen sie als das absolute Böse gelabelt haben, denn das gehört zum Plan.

  92. Na toll, jetzt hab ich so lange überlegt wie ich das formuliere und der Günther Schmolz bringts derweil kurz und knapp verständlich rüber.

  93. Liest man die Beiträge vom heutigen Nachmittag, hat der ehrenwerte Herr Krieger doch irgendwie recht: wie nebensächlich ist eigentlich die Partie Bayern – Paderborn.

  94. ZITAT:
    “meine welt ist ganz einfach: für mich haben alle nazis ein psychose. auch wenn nicht alle psychopathen nazis sind.”

    Das kann ich nachvollziehen.
    Und für die nachdenklich machenden Beiträge hier ein dickes Dankeschön, lesenswert.
    Da ich weder Anlass noch Laune habe, mich mit diesem Mörder zu befassen, interessierts mich auch nicht, ob der ein psychotischer Nazi oder ein rechtsradikaler Psychokranker war.
    Wer sich bewaffnet und gezielt Shisha-Bar und türkischen Kiosk zur Opferwahl auswählt, zielt und schießt aus rassistischen Gründen. Warum er dies meinte tun zu müssen, mag krankheitsbedingt nachträglich teilweise erklärungswürdig.
    Den Opfern und Familien ists mutmaßlich egal, da beides unerklärlich scheint. Und unentschuldbar.

  95. Das ist heute sehr lesenswert.

  96. Complainovic, mir geht’s auch nicht darum, zu spalten. Ich hatte in der @46 bereits auf Hajo Funkes m.E vorzüglichen Antworten hingewiesen, die ca. 15 Minuten lohnen sich.

  97. Geht Mal auf ne Demo. Gibt’s jetzt überall. Halte ich für ein wenig werthaltiger als so Internet. Die Straße entscheidet nach wie vor. Leben in Echt halt.

  98. Leider ist die Gemengelage nicht so einfach. Mit dem “Austrocknen des rechten Sumpfs” allein ist es nicht getan, da hier noch die Komponente der psychischen Erkrankung dazukommt. Ein 43 jähriger, der ohne Beruf (trotz guter Ausbildung und Studium) zu Hause wohnt, dazu ein aggressiver Vater der (wie von den Nachbarn erzählt wurde) rechtsradikale Parolen durch den Garten brüllt, zeigt doch, dass hier einiges nicht stimmte. Für mich wäre ein Schritt (neben vielen anderen), Waffen grundsätzlich im Verein aufzubewahren. Auch in Winningen war damals dies der entscheidende Faktor, dass ein Amoklauf möglich war.

  99. ZITAT:
    “Complainovic, mir geht’s auch nicht darum, zu spalten. Ich hatte in der @46 bereits auf Hajo Funkes m.E vorzüglichen Antworten hingewiesen, die ca. 15 Minuten lohnen sich.”

    Das weiß ich doch, sorry falls das irgendwie falsch rüberkam. Ich wollte eigentlich nur darlegen, warum ich den Unterschied wichtig finde, als Reaktion auf deine #81

  100. ZITAT:
    “Geht Mal auf ne Demo. Gibt’s jetzt überall. Halte ich für ein wenig werthaltiger als so Internet. Die Straße entscheidet nach wie vor. Leben in Echt halt.”
    Vollkommen richtig, stehe gerade zwischen den Omas gegen Rechts

  101. ZITAT:
    “Liest man die Beiträge vom heutigen Nachmittag, hat der ehrenwerte Herr Krieger doch irgendwie recht: wie nebensächlich ist eigentlich die Partie Bayern – Paderborn.”

    Fairerweise muss man aber auch sagen, dass mich Bayern gegen Paderborn auch ohne diese Gewalttat so gar nicht vom Hocker gerissen hätte.

  102. ZITAT:
    “Na toll, jetzt hab ich so lange überlegt wie ich das formuliere und der Günther Schmolz bringts derweil kurz und knapp verständlich rüber.”

    Zu freundlich

  103. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Na toll, jetzt hab ich so lange überlegt wie ich das formuliere und der Günther Schmolz bringts derweil kurz und knapp verständlich rüber.”

    Zu freundlich”

    Aber ohne die beiden Vorlagen wäre mein Conclusio deutlich schwurbeliger ausgefallen.

  104. ZITAT:
    “Geht Mal auf ne Demo. Gibt’s jetzt überall. Halte ich für ein wenig werthaltiger als so Internet. Die Straße entscheidet nach wie vor. Leben in Echt halt.”

    Hm. Internet ist auch “echtes Leben”, schon weil da Menschen agieren und kommunizieren. Ob im Vergleich die Straße entscheidet ist wohl bereichsspezifisch und daher schwer zu verallgemeinern.
    Im Bereich der politischen Willensbildung geht der Einfluss der Straße aber nach meiner Einschätzung schon seit langer Zeit zu Lasten des Internets und der Medien deutlich zurück.

  105. zur Spaltung:

    Genau so funktioniert doch die Methode der Rechten. Erst wird Unsicherheit geschürt und Angst erzeugt. Arbeitsplatz weg, Frauen belästigt, uns allen geht es schlechter. Schuld sind “die”, gegen die “wir” uns dann wehren müssen, sollen, dürfen. Und die einzigen, die etwas gegen “die” tun können, sind eben genau die Meinungsmacher, die vorher die Angst und Unsicherheit geschürt haben, teilweise mit bewußten Falschaussagen, teilweise mit als Halbwahrheiten getarnter Ideologie. Im Ergebnis soll dabei rauskommen, dass “wir” uns ja nur gegen “die” verteidigen, was ja wohl unser gutes Recht sei, und selbst das ja nur das Mindeste ist, was man überhaupt tun kann, um am Ende nicht ganz unterzugehen.

    Trump hat das leider perfektioniert. Der hat noch einen Personenkult obendrauf gesetzt. Nicht seine Partei, sondern nur er persönlich kann America again great machen. Weil nur er weiß, wie es geht. Sagt er. Statt auf der Faktenlage zu diskutieren werden vorsätzlich die Personen diskreditiert, die andere Meinungen haben und diese äußern. Diese Gruppen sind ja inzwischen undemokratische Staatsfeinde, die es zu bekämpfen gilt.

    Ähnliche Muster sind ja zB auch in Ungarn, der Türkei oder Brasilien zu beobachten. Und die Rechten wie die AfD haben als erstes kapiert, wie das geht, und mischen da jetzt munter mit. Ganz einfach, weil sie in einer Welt, in der viele richtig und falsch dann nicht mehr auseinander halten können, als die großen Heilsbringer auftreten könnten, die “uns” vor “denen” beschützen.

    Hat ja alles in Deutschland leider schon mal funktioniert.

  106. Das eine schließt das andere nicht aus. Aber seinen Arsch hoch zu bekommen, sich hin zu stellen und sich grade zu machen und sein Gesicht zu zeigen, in echt da draußen, ist ein wenig abstrengender und daher für mich auch bedeutender.

  107. Ein Dank an complainovic und maxfanatic.
    Der Preis für dieses Internet ist manchmal leider viel zu hoch ohne es in irgendeiner Form verteufeln möchte. Ob es notwendigerweise noch Schützenvereine in Deutschland braucht, da zweifele Ich in nicht unerheblichen Maße. Politisch gesehen ist die CDU in meinen Augen einfach zu weit nach Links gerutscht und hat ein Vakuum hinterlassen, in das leider nur eine Partei hineingestolpert ist.

  108. @109

    100% richtig.
    Nazis erreicht man mit sowas wohl kaum. Nazi-Incels die im Keller hocken und ne Psychose schieben erst recht nicht.

    Das größte Problem sind aber m.M.n diejenigen bei der Polizei, der Bundeswehr und im Vertfassungsschutz. Sowie diejenigen die “professionell” hetzen. In den Parlamenten und im Internet. Um diese Leute los zu werden braucht es Politik. Da können so Demos durchaus dazu beitragen den Wählerwillen zu transportieren.

    Außerdem tut es gut zu wissen das man nicht allein ist…so Veranstaltungen können auch Kräfte Spenden.

  109. @66, 86 u.a.

    Ich stimme beidem im Sinne von Günther Schmolz (ZITAT:
    “Ich sehe auch in der 86 keinen wirklichen Widerspruch zur 66, eher eine notwendige Erweiterung.”) weitestgehend zu.

    Allerdings gehen mir in der sich entspinnenden Diskussion einige Begriffe doch ziemlich durcheinander.
    complainovic gebe ich völlig Recht: Schon vor dem Hintergrund der wenigen, aber recht eindeutigen Informationen besteht eigentlich kein Zweifel, dass der Täter unter einer “klassischen Psychose” gelitten hat. Und weil der Begriff “Psychose” mit überkommenen Freud´schen Vorstellungen befrachtet ist, nehme ich mal die aktuelle Bezeichnung, nämlich “Schizophrenie”. Nein, das ist keine “Persönlichkeitsspaltung”, wie viele meinen, sondern eine handfeste Erkrankung des unglaublichsten Organs, das es in unserem Kosmos gibt, des menschlichen Gehirns. Da steht eine gravierende Störung der Ordnung und der normalen Funktionen im Vordergrund, da geht es richtig wild zu im Nervensystem. Dabei sind die Denkinhalte, wie complainovic schon schrieb, je nach Lebens- und Erfahrungshintergrund der Betroffenen, von Person zu Person variabel.
    Wer mit so “Psycho-Kacke” nichts anfangen kann und eher technisch-pragmatisch unterwegs ist, der stelle sich einen Kabelbaum vor, der einen Masseschluss hat, oder wo irgendwie Feuchtigkeit drin ist und wo Kriechströme unterwegs sind. Da läuft das wenigste noch vernünftig. Z. B. die Hinteransicht des Autos vor mir: Da versucht die Rückfahrleuchte zu blinken, während der Blinker dauernd an ist. So ungefähr geht Schizophrenie: Nervenimpulse geraten an Stellen, an denen sie nichts verloren haben. Und so werden alle möglichen Erinnerungen, Gedanken, Ängste usw. mit der aktuellen Wahrnehmung vermischt. Das Perfide: Die Unterscheidung zwischen realer und Vorstellungswelt geht flöten. Da lässt sich dann auch in akuten Fällen kaum etwas mit Logik oder Moral oder Recht oder sonstwas ausrichten, da läuft ein Denk-System völlig autark vor sich hin. Die Betroffenen selbst, sie leiden teilweise ganz grässlich an dem, was ihr Gehirn da zusammenspinnt und ihnen als Realität auf den Bewusstseins-Monitor schickt.
    Und: Nein, das ist keine Ausrede à la schlimme Kindheit oder sonstwas. Und auch den Begriff der psychischen Labilität hier (bitte!) völlig raushalten, der hat nun wieder ganz andere Konnotationen. Menschen, an die in diesem Sinne gedacht wird, können vielleicht Ziel extremistischer Propaganda sein, wobei es schon interessant wäre, welche Form der Labilität denn da nun vorliegt. Auch als rechter Rattenfänger würde ich z. B. nicht jeden mitnehmen wollen. Bestimmt aber keine Menschen mit akuter Schizophrenie. Da hätte ich viel zu sehr Bedenken, dass der irgendeine (unlogische!) Einredung in sich hört und mich selbst plötzlich als Gefahr und Gegner wahrnimmt.

    Völlige Zustimmung wiederum zur Unterscheidung zwischen “Amok” als Verhalten in einem akuten Erregungszustand und “Terrorakt” als verstandesmäßig geplante und ausgeführte Aktion. Hier lohnt es sich übrigens, den teils inflationär und oft unreflektiert gebrauchten Begriff “Amok” mal nachzuschlagen.
    Ich denke, es braucht keiner weiteren Erwähnung, dass sich beide Effekte in einem Menschen überlagern können.
    Und dass es selbstverständlich ist, dass alles, was gegen Fremdenfeindlichkeit und Faschismus getan wird, alles was gegen Ängste von Menschen, gegen Leiden und Seelenqualen von Menschen getan wird, auch dabei hilft, irre Wahngedanken in den entsprechenden Zusammenhängen unwahrscheinlicher zu machen.
    Genauso wie der banale(?) Vorgang der besseren Kontrolle von Waffen und ihrer Träger, wie der Ergänzungsspieler ja ganz pragmatisch anmerkte.
    Also: Nie wieder!

    (Ich habe das, von der Arbeit kommend, jetzt einfach so reingehackt. Ich hoffe, es ist nicht zu struppig…)

  110. @111: Das Problem in der Demokratie, in der alle die gleiche Stimme haben, ist aber, dass Tante Mandy aus dem Erzgebirge eventuell egal ist, wer wo auf die Straße geht. Die Facebook-Beiträge ihrer Nachbarn aber nicht. Auf Demos sind ja immer nur vergleichsweise ‚wenig‘ Menschen. Genauso dreht die AfD das ja auch immer: ‚50.000 Demonstrierende bei über 3 Mio Einwohner in Berlin? Lächerlich, das ist nicht die Mehrheit. Die wissen auch gar nicht wie es bei uns ist und wollen uns was erzählen?‘. Und Mandy nickt im fernen Erzgebirge. Weil im Internet die leicht verständlichen ‚Wahrheiten‘ besser funktionieren, es gibt ja so viele Versionen. Und weil man nicht mehr, wie früher am Stammtisch, wenigstens sein Gesicht zeigen muss. Man braucht nicht mal mehr jemanden der einem zustimmt, man baut sich einfach 20 Accounts die das tun und prompt denken manche Leute, dass da ja was dran sein muss.

    Ist übrigens kein Plädoyer, nicht auf Demos zu gehen. Mache ich auch. Aber um zu verhindern, dass es auch hier den Weg geht wie in den USA oder anderen schon genannten Staaten, braucht es mehr.

  111. Es gibt auch schöne Geschichten. Sogar in Lev:

    “… In Leverkusen begrüßten Anhänger mit Plakaten Moussa Marega vom Gegner aus Porto. Marega war vorige Woche in Portugal rassistisch beleidigt worden. …”

    https://www.zeit.de/sport/2020.....ig/seite-2

  112. “Politisch gesehen ist die CDU in meinen Augen einfach zu weit nach Links gerutscht und hat ein Vakuum hinterlassen,”

    Dieser Gedanke ist mir schon ein par mal untergekommen, und ich verstehe ihn bis heute nicht. Ich muss allerdings dazu sagen das ich mich von dem Gedanken die AfD würde gewählt weil sie konservative oder wirtschaftsliberale positionen vertrete schon vor einiger Zeit verabschiedet habe.

    Die AfD steht für Frauenfeindlichkeit, Homophobie, Isolationismus und Rassismus. Sie wird gewählt und geführt von Leuten die ebendies anspricht und von schmierigen Opportunisten die Karriere machen wollen.

  113. Und noch was, W-A:

    Dass die Nazis seit Jahren keinen Umzug zum 1. Mai mehr in Frankfurt angemeldet haben, dass Pegida irgendwann in Frankfurt eingepackt hat, liegt daran, dass wir uns einfach mal hingestellt haben. Einfach mal hingestellt, nichts weiter, aber immer wieder.

    Sich Hinstellen hilft.

  114. Meine Kids haben es in den jüngst so benannten #baseballschlägerjahren gehasst, von Muttern auf Demos gegen Rechts mitgeschleift zu werden. Die Auswirkungen von Bedrohungen von Rechts samt sehr hilfreichen Hausbesuchen von Staats- und Verfassungsschutz zuhause plus zeitweiligem Polizeischutz der Schulwege haben auch geholfen.
    Die Kinder haben es trotzdem gehasst. Nachvollziehbar.
    30 Jahre später: Mein Sohn sagte gestern nach dem Spiel Danke und dass er morgen mit seinen Kids zur Gedenkfeier nach Hanau fährt. Es sei notwendig.
    Recht hat er.
    “Sich hinstellen hilft.” sowie
    “… Außerdem tut es gut zu wissen das man nicht allein ist…so Veranstaltungen können auch Kräfte Spenden.”.
    Beides richtig.

  115. ZITAT:
    “Das größte Problem sind aber m.M.n diejenigen bei der Polizei, der Bundeswehr und im Vertfassungsschutz.”

    Ich habe mal gelesen, dass es in der Zeit des eisernen Vorhangs, von “Staatsschützenden” Organen der BRD durchaus begrüßt wurde, dass es im Falle einer “roten Invasion” aus dem Osten, zerstreute deutschnational gesinnte Gruppen gibt, die auch eine gewisse Gewaltbereitschaft mitbringen und die Möglichkeit eröffnen würden, im Fall der Fälle quasi im Guerillakampf zusätzlich gegenhalten zu können.
    Das wird heute sicher anders sein, eine gewisse Prioritätensetzung wird daraus aber schon deutlich. Manchmal frage ich mich halt auch, wie es sein kann, dass ein Verfassungsschutzbeamter völlg unbedarft in einem Internet-Cafe sitzt in dem gerade jemand von Rechtsterroristen per Kopfschuss hingerichtet wird und das scheinbar niemand so richtig klären will.

  116. Übrigens sehr gut erklärt von Worredau.

  117. Dem ehemaligen Verfassungsschutz-Präsidenten fiel angesichts Hanau ja nichts besseres ein, dass die eigentliche Gefahr ja von Linksterroristen stammt.

    Da fragt man sich schon, wie so einer in so ein, wie ich mittlerweile finde, wichtiges Amt kommt und erst mit Mühen wieder daraus zu entfernen ist. Was ist dann das für ein Scouting?

  118. Als Allererstes mal meinen herzlichen Dank an complainovic, Max, Jim, schusch, Günter, worredau und viele andere, die hier in ihren Beiträgen sehr viel schreiben, worin ich meine Sichtweise gut wiederfinde. Das ist wieder mal eine Sternstunde dieses Blogs, Ein sehr komplexes und weitreichendes Thema auf vorbildliche Art und Weise respektvoll in diesem mittlerweile (fast) unmoderierten Blog diskutiert! Bravo! Genau so geht’s! Ist aber vielleicht auch gerade relativ einfach, weil unsere Sichtweisen da gar nicht so furchtbar weit voneinander entfernt sind… Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Hanauer Bluttat, nach allem was man bisher weiß, sicherlich von einem psychotischen Täter begangen wurde, und destotrotz aufgrund aller Hintergründe als Rechtsterrorismus eingeordnet werden muss. Gerne würde ich mich weiter an der Diskussion beteiligen, aber auf dem Wischfon ist mir das gerade zu anstrengend. Vielleicht gibt’s ja wieder mal eine Runde beim Tscha… Ich fühle mich heute jedenfalls mal wieder sehr gut aufgehoben hier. Nochmal Danke dafür!

  119. ZITAT:
    “Das eine schließt das andere nicht aus. Aber seinen Arsch hoch zu bekommen, sich hin zu stellen und sich grade zu machen und sein Gesicht zu zeigen, in echt da draußen, ist ein wenig abstrengender und daher für mich auch bedeutender.”

    Akzeptiert.

  120. @117
    Nur kurz 2 Beispiele, die nicht unerheblich laut einigen Wahlforschern sind. Der Klimawandel wird von der AfD bestritten und Massnahmen zum Klimaschutz werden abgelehnt. In dieser Konsequenz formuliert dies keine andere Partei in Deutschland. Wähler die , die Klimaziele nicht befürworten beispielsweise aufgrund der Angst Deutschland und man selbst könnte finanziellen Schaden erlangen und global gesehen bringt ein alleiniges Handeln von unserem Staat doch sowieso nichts, finden sich bundesweit in keiner Partei wieder. Oder einfach Stichwort Kohlekumpel.
    Zum zweiten Flüchtlingspolitik, ein sehr schwieriges Thema. Die konservativste bundesweite Partei sagte dazu: Wir schaffen das.
    Auch da finden sich etliche Wähler nicht wieder. Alles weder meine Haltung und nur mein Empfinden aus etlichen Gesprächen

  121. @125

    Es ist in keinster Weise eine Begründung oder Entschuldigung eine rassistische Partei zu wählen, nur weil ich möglicher Weise mit einzelnen Punkten übereinstimme. Solche Argumentationen sollte man nicht gelten lassen.

  122. @120 complainovic

    Anscheinend bist du auch an dem Kaninchenbau um die “stay behind-Netzwerke” vorbeigekommen. Soweit ich weis ist zumindest für Italien gesichert das es diese Strukturen gab. Alles weitere hängt mehr oder wenieger davon ab wie glaubwürdig Daniele Ganser ist.

    Was den VS betrifft konnte man weder glaubwürdig erklären was V-Mann Temme so getrieben hat, aber warum sollte man auch, wenn es anscheinend niemanden stört das die umstände um den Tod der beiden Uwes absolut garkeinen Sinn ergibt, und auch nie wird weil man ja alle Spuren vernichtet hat.

    Ich darf garnicht dran denken….sowas kann einem echt die Laune verhageln. Die Kirsche auf dem Scheißhaufen ist dann dieses Arschloch Maaßen das schon vor der rechten Szene rumgockelt…..das so einer seine Fresse nicht halten kann ist doch blanker Hohn. Ich werd schon wieder sauer….

  123. Danke, blog. Soviel Informatives findet man kaum wo. Und so Viele hier drücken das aus, was ich denke und empfinde.

  124. @128:
    Die Geschehnisse um den NSU sind tatsächlich unerträglich, all diese ganzen Ungereimtheiten, die Verbindungen in höchste Behörden. Sehr gut aufbereitet in dem Krimi „Die schützende Hand“ von Schorlau, der sehr akribisch und detailgetreu all diese schmerzhaften Ungereimtheiten aufzeigt und einen einfach nur ratlos und wütend zurücklässt. Hat mein Verhältnis zu unserem Staat und seine Behörden nachträglich negativ beschädigt.

  125. Sorry, man Beitrag bezieht sich auf die 127.

  126. und da zieht es den neuer hinaus in die große weite welt…

  127. Hansi Flick beim BVB im Gespräch.

  128. ZITAT:
    ” Sehr gut aufbereitet in dem Krimi „Die schützende Hand“ von Schorlau,”

    Zustimmung – zumindest für das (Hör-)Buch. Was die TV-Fassung davon übrig lässt, weiß ich nicht. Aber die kann man am So.-Abend in ZDF Neo sehen, da läuft zufälligerweise eine Wiederholung.

  129. Danke für die vielen hervorragenden Beiträge und Analysen zu Hanau, rechtem Terror, rechten Strukturen, Motivation, staatlicher Unfähigkeit etc. Das macht für mich deutlich, dass dieser Blog mehr als intakt ist.

    Was kch mich aber seit vielen Jahren frage ist, warum wir es in unserem so internationalen Frankfurt nicht hinbekommen, ein weithin sichtbares Zeichen gegen diese rechte Brut zu setzen?
    Wir leben in einer Stadt, in der über 25% einen nichtdeutschen Pass besitzen und uns ist (bis auf einen kleinen Prozentsatz an Idioten) bewusst, welche Bereicherung diese Internationalität für unser aller Leben bereit hält!

    Wir sollten dies mal zeigen und eine Form finden, dies auch öffentlich zu demonstrieren. Die „Nazis raus“ gestern waren ein Anfang, aber da sollte mehr möglich sein.

  130. @126
    Gebe Ich Dir vollkommen recht. Die 125 bezog sich allerdings auf eine Frage von Deputy

  131. ZITAT:
    “@126
    Gebe Ich Dir vollkommen recht. Die 125 bezog sich allerdings auf eine Frage von Deputy”

    Schon klar, ich wollte es nur nochmal klarstellen, dass man solche Argumentationsketten nicht durchgehen lassen sollte.

  132. Vielleicht schau ich ja doch mal bei den Bayern rein. Könnte lustig sein.

  133. ZITAT:
    “… Hat mein Verhältnis zu unserem Staat und seine Behörden nachträglich negativ beschädigt.”

    Jo. Ging mir ähnlich, Danke @Kleingeist [129] für die Erinnerung an den “Krimi” der auch in der TV-Version mehr als beklemmend und verstörend war. Zumal meine direkte Erfahrung mit diesen Behörden zuvor (90er) eine andere war. Und ich mich seitdem frage, was da passiert ist und wer wann wo warum den Fokus dermaßen verschoben haben mag, dass nur noch ein Abzieh- oder Verzerrbild davon übrig scheint.

  134. ZITAT:
    “Hansi Flick beim BVB im Gespräch.”

    Erst mal abwarten, wie das heute ausgeht…..-).
    Ansonsten bin ich der Meinung, dass der Favre ein richtig guter Trainer ist, aber nicht so richtig zum Stil des BVB passt. Das kann zwar noch werden, wird aber ein schwäärer Weg, der von den BVB-Bossen auch Unterstützung und Geduld erfordert. Und da sehe ich die Verantwortlichen nicht mal bei 90%. Vielleicht auch deshalb, weil Watzke über den Zenit hinaus ist, Zorc kein Stratege und Sammer nur ein Lückenbüßer ist. Da sind die Bauern deutlich besser aufgestellt.

  135. Die Reaktion der Politik und der meisten Medien auf Hanau ist m.E eine Farce.
    Mich haben gestern die Schweigeminute und vor allem die Rufe “Nazis raus” beeindruckt und wieder aufgebaut. Die Aktion von DAZN vor FCB versus Paderborn die Namen der Opfern zu nennen fand ich passend.

    In diesem Sinne. Gegenhalten hilft wesentlich mehr.

  136. Hansi 1 Hand an Schale.

  137. #141: könntest du präzisieren, was du als Frace empfindest?

  138. Gegen Paderborn haben schon andere Teams verloren….. keine Schande:^°

  139. Bei Bayern reingeschaut. Ganz klar: Kamada statt Coman.

  140. Hansi vllt. doch BVB.

  141. Wie überraschend. Leider nicht.

  142. Die gehen mir dermaßen auf den Sack…

  143. Alles wie immer.

  144. Ergebnisse können blenden, ist bei den Bayern schon eine Weile so. Der Flick bekommt die 90%-Einstellung und zum Teil auch den Schlendrian nicht raus. Wird sich vielleicht noch bitter rächen.

  145. @mainadler72

    Im Prinzip was Volker sagt.

    Mal abgesehen davon das man sich ja schon, vor allem von Seiten der CSU, ziemlich an die AfDler angebiedert hat, wüsste ich garnicht wie die CDU z.B. bei Klimawandelleugnern eine andere Haltung annehmen könnte. (Was die Kohlekumpel betrifft könnte man übrigens auch behaupten die SPD sei zu weit nach rechts gerückt.)

    Für diese Art von Spinnern gab es schon immer die kleinen Rand-und Spaßparteien (NPD, FDP, REP, die Bibeltreuen Christen etc.). Heute ist es u.a. die AfD die, dank facebook, VK und co. die vereinsamten, verblödeten und frustrierten abholt ohne das ein soziales Netz die Chance hat was aufzufangen.

  146. Auch von mir wirklich großen Respekt und Dank für die sehr reflektieren Beiträge von Complainovic, Max, WA, Schusch u.a. und die wirklich lesenswerte Diskussion. Auch ich neige eher zu Konvergenz zwischen den Argumenten von Complainovic und Max.

  147. Die armen Provinzler aus Paderborn.

  148. Da ich im Urlaub bin, komme ich erst am Abend dazu hier reinzuschauen. Ich kann nur sagen: BARVO!!!
    154. fast es gut zusammen.

  149. ZITAT:
    “Zum zweiten Flüchtlingspolitik, ein sehr schwieriges Thema. Die konservativste bundesweite Partei sagte dazu: Wir schaffen das. Auch da finden sich etliche Wähler nicht wieder. Alles weder meine Haltung und nur mein Empfinden aus etlichen Gesprächen”

    Sie sagte “wir schaffen das” und lies all die Ehrenamtlichen mal machen. Das was oben geschrieben wurde, ist auch meine Meinung – die Merkel-CDU hat zu viele Fehler gemacht. eigentlich hat sie ja gar nichts gemacht. Keine Idee – kein Plan für nix. Die GroKo ist eine lame Duck ohnegleichen. Wir haben Null-Zinsen – statt sich mal schlank zu machen und für die Zukunft die Weichen zu stellen wird nur mit sich selbst beschäftigt. Wir machen den Wirtschaftsstandort Deutschland, der ja der Motor Europas sein soll, kontinuierlich kaputt. Politik wird von Lobbyisten gemacht, die Politik sorgt für sich selbst und lässt den Bürger dafür schuften. Fehlbeispiele gibt es genug. AWO-Skandal, vdL-Berater-Skandal, Öffentlicher Rundfunk-Meinungs-Framing aus Zwangsabgabe mit ständig neuen Forderungen während in der freien Wirtschaft zig Tausende gerade ihren Job verlieren, Cum-Ex vs. Bonpflicht, schlechte Rentenpolitik, Krankenhauskeime mit 10.000den Toten – man müsste nur mal bei den Nachbarn schauen, wie die Probleme lösen. In Niederlande haben Sie ein System, dem multiresistenten Keim in Kliniken zu bekämpfen, in Österreich haben die Rentner deutlich mehr Rente über usw. Warum passiert da bei uns nix?
    Ich halte die AFD auch für eine sehr sehr gefährliche Partei – aber es bringt halt nix, immer nur zu labern, wie schlimm diese Partei ist und ihnen die Schuld für die Spaltung zu geben, solange man die “Abgehängten” sich selbst überlässt und keine Lösungen für die Probleme der Neuzeit anzubieten. Die, die es verbocken, haben ihr Schäfchen im Trockenen…

  150. Zu behaupten, die AfD würde nur von den ‚Abgehängten‘ unterstützt, greift deutlich zu kurz. Genauso wie ich der These widersprechen würde, in unseren Nachbarländern würde alles im allgemeinen viel besser laufen. In den Niederlanden z.B. gibt es häufig lange Zeit gar keine Regierung und ich hoffe doch, der ein oder andere Ösi schämt sich schon auch für die FPÖ-Regierungsbeteiligung inklusive Ibiza-Posse. Ohne dass ich jetzt irgendwen von den in D. handelnden Politikern in ‚Schutz‘ nehmen wollen würde, da wähle ich schon lang keinen mehr von – aber sich 2 singuläre Punkte rauspicken und so zu tun als wären das ideale Vorbilder? Naja.

  151. es geht nicht um Ideale Vorbilder und auch nicht um Idealismus. Mir ist die Links/Rechts Keilerei lästig. habe nicht behauptet, dass woanders “Alles besser” sei, man kann sich ja mal gute Lösungen anschauen. Ich persönlich finde, Herr Kurz macht einen aufgeräumten Eindruck. Aber ich verfolge die Politik in Österreich nicht in der Gänze – mir fehlt dazu einfach die Zeit. Mir kommt es nur komisch vor, dass dort bessere Renten gezahlt werden, wo wir hier doch angeblich so reich sind, die 2.höchsten Steuern zahlen können usw.

  152. Irgendwie auch komisch:

    Mein ganzes Leben war es selbstverständlich für mich eine gewisse Distanz zu meinem Land zu haben. Ich war immer froh hier zu leben, dennoch war “Deutschland” eigentlich kaum mehr als ein Begriff für einen Verwaltungsapparat. Und das war völlig ok so. Nie hatte ich Sehnsucht nach soetwas wie Nationalstolz geschweige denn diesen ausdrücken zu müssen.

    Dann kam der Tag als die Grenzen aufgingen, und das erste mal in meinem Leben war ich stolz drauf Deutscher zu sein. Stolz auf die Leute die sich engagierten. Und sogar für die dröge Kanzlerin kam zum ersten mal ein leichter Anflug von Symphatie auf.

    Tja….seit dem: Scham, Wut, Fassungslosigkeit und Ekel…immer wieder Ekel. Ich hoffe das bleibt jetzt nicht so …

  153. Der Tag, als die Grenzen aufgingen? Welcher Tag soll das gewesen sein? Unsere Grenzen sind seit 40 Jahren offen.

  154. ZITAT:
    “Der Tag, als die Grenzen aufgingen? Welcher Tag soll das gewesen sein? Unsere Grenzen sind seit 40 Jahren offen.”

    Irgendwann 2015 oder so….

  155. @ 158, Puh, ein Wust an Themen mitten in der Nacht, und viele Themenfelder, bei denen ich mir eine andere Politik wünsche, aber keines der Themenfelder liefert einen Grund, die Unanständigen von der AfD zu wählen. Teils ist unsere schöne Demokratie leider in eine Timokratie verrutscht. Kluge Köpfe, wie Ernst Ulrich von Weizsäcker werden leider zu wenig gehört. https://www.youtube.com/watch?.....038;t=1109
    Global gesehen brauchen wir gemeinsame Werte des Respekts für alle Menschen, für den Planeten und die Wahrheit.

  156. ZITAT:
    “Dann kam der Tag als die Grenzen aufgingen, und das erste mal in meinem Leben war ich stolz drauf Deutscher zu sein. Stolz auf die Leute die sich engagierten. Und sogar für die dröge Kanzlerin kam zum ersten mal ein leichter Anflug von Symphatie auf.

    Tja….seit dem: Scham, Wut, Fassungslosigkeit und Ekel…immer wieder Ekel. Ich hoffe das bleibt jetzt nicht so …”

    Stolz war ich da auf die “Ossis”, die eine friedliche Revolution hinbekommen haben.

    Und Neugier bei mir, der ich nahe der “Zonengrenze” aufgewachsen bin. Die kritisch beobachtende Distanz habe ich damals aber beibehalten, kam mir doch schon früh der Gedanke, dass die Chance zu überfälligen Reformen auch der Altbundesrepublik anläßlich des Beitritts von dem drögen dicken Oggersheimer mit seinen “blühenden Landschaften” weggewischt werden und es noch ein böses Erwachen geben könnte: Die schönen neuen Straßen, die wie vieles andere saniert und gebaut wurden und auf denen viele Ostdeutsche auf der Suche nach Arbeit alsbald gen Westen pendeln mußten, sorgten in nicht unerheblichem Maße für einen Aufschwung der Industrie im Westen, während die zumeist maroden im Osten abgewickelt wurden (es gab da Schattierungen). Bis heute gibt es da Aufholbedarf. Das Führungspersonal wurde dagegen zumeist aus dem Westen importiert. Was anfangs nicht anders ging, hält bis heute an. Der Übergang ist kein schneller.

    Die “Ernte” wird jetzt besonders, aber beileibe nicht nur in den östlichen Bundesländern eingefahren.

  157. Ich finde, so einfach ist das nicht, die Ursachen im Aufblühen rechten Gedankengutes nur im Versagen deutscher Politik zu suchen.
    Diese nationalistischen und populistischen Strömungen sind eben nicht nur auf Deutschland begrenzt. Es lässt sich nicht nur damit begründen, dass in diesem, unserem Lande etwas schief läuft. Diese braunen Säcke gibt es doch in ganz Europa, in einigen Staaten mit den gleichen Prozentzahlen wie bei uns, weiter östlich schon mit satten Mehrheiten (siehe Ungarn und Polen).Ein Präsident Trump ist genauso diesem Zeitgeist geschuldet, wie ein Boris Johnson, der auch nur seinem eigenen Ego verpflichtet ist.

    Auch die Argumente, dass die Flüchtlingskrise und Merkels ‘wir schaffen das’ für den Auftrieb der Arschgeigen für Deutschland maßgeblich verantwortlich ist, halte ich für falsch.
    Dass die EU bei einer Gesamtbevölkerung von 550 Mio. Menschen nicht an ihre Grenzen stösst, wenn sie 5 Mio. Flüchtlinge aufnehmen muß und Deutschland selbstverständlich auch seiner Verpflichtung 1% dieser 5 Millionen aufzunehmen, locker nachkommen kann, steht ausser Frage.
    Dass Deutschland durch das Versagen der EU aus humanitären Gründen deutlich mehr Flüchtlinge aufnehmen musste, denke ich, ist hier im Blog unstrittig. Dies erklärt aber immer noch nicht das erstarken der braunen Brut ausgerechnet in dem Teil dieses Landes, der Prozentual die wenigsten Bürger mit fremden Pässen beherbergt.

    Die Gefahr für das zusammenwachsende Europa, dass gerade meiner Generation Frieden, Wohlstand und Sicherheit garantiert hat ist in diesem Zeiten groß und ich denke, diese rechten Brandstifter muß man auch im europäischen Kontext sehen und angehen.

    In Deutschland schliessen die gleichen Parteien eine Zusammenarbeit mit der AfD kategorisch aus (was natürlich auch völlig richtig ist), die sich in der EU mit z.B. Pis-Partei oder Orban an einem Tisch setzen, deren Demokratieverständnis eher eindimensional ist.

  158. … Werde übrigens heute einen “Kondolenz” Besuch in Haunau machen. Ich kenne keine von den Opfern persönlich, es ist aber nochmal eine Versammlung um 14h geplant.

    Ansonsten frage ich mich schon ob wir dieses “Sport” schießen eigentlich wirklich brauchen.
    Ausser vielleicht für den Medaillenspiegel bei olympia.
    Ist ja nicht der erste Amokläufer mit “Sport” Waffe.

    Bei genauerem Hinsehen finde ich, wer ballern will soll das am PC machen. Oder nichttödliche Waffen nehmen (Luftgewehr?).

  159. NairobiAdler in HH

    Der Artikel aus Breitbart, den Max gestern hier verlinkt hat, ist übrigens trotz seiner epischen Länge höchst lesenswert. Inhaltlich zwar grober Unfug, aber sehr interessant, um die Denkmuster der alt-right und ihrer Brüder im Geiste, also die neuen Rechten Europas, zu verstehen. Vor allem der Teil über die “Natural Conservatives” war für mich damals interessant.
    https://www.breitbart.com/tech.....alt-right/

  160. Erstaunlich ist dieser Fremdenhass im Osten vor allem auch deswegen weil es dort vergleichsweise nur wenige
    Migranten gibt.

  161. @De_Schebbe :

    Es ist das Gefühl der Bedrohung und des zu kurz kommen.
    Da Spielt viel rein,
    Adorno hatte da mal was geschrieben, schon ne Weile her…

    Trotz allem bemühen um Verständnis der Gemütslage,
    inzwischen bin ich bei einer sehr kompromisslosen no-tolerance Haltung angekommen.
    Ist dann manchmal auch nicht ganz einfach die Familienfeier nicht zu sprengen, wenn der rechte Onkel kommt…

  162. https://www.youtube.com/watch?.....e=youtu.be

    wenn ihr das noch nicht hatter, habe ich von einem türkischen Kollegen.
    Darin wird wohl mehrfach gesagt von Zeugen, das der Täter anders aussah.

  163. allerdings kann ich kein türkisch.

  164. ZITAT:
    “Erstaunlich ist dieser Fremdenhass im Osten vor allem auch deswegen weil es dort vergleichsweise nur wenige
    Migranten gibt.”

    Ist doch nicht so überraschend, Sündenböcke funktionieren besser wenn man sie nicht persönlich kennt.
    Gibt ja auch genug Beispiele aus der Herrschaft der Nazis…

  165. Dieses “Mainz bleibt Mainz…” gestern im ZDF wird von mir ja schon ewig boykottiert.
    Aber was da gestern der eine Büttenredner sagte ist stark, extrem stark.
    https://twitter.com/BesoopenOp.....3857648641

  166. @170

    Ich bin ebenfalls bei ‘zero tolerance’ und das ist auch gut so. Wer braucht schon dieses ‘ja,aber…’ Gelaber!

  167. ZITAT:
    “Dieses “Mainz bleibt Mainz…” gestern im ZDF wird von mir ja schon ewig boykottiert.
    Aber was da gestern der eine Büttenredner sagte ist stark, extrem stark.
    https://twitter.com/BesoopenOp.....3857648641

    Das ist klar, deutlich und unmissverständlich auf den Punkt gebracht. Chapeau.

  168. Ich sehe die rolle der Unionsparteinen völlig anders. Besonders die CSU hat versucht – motiviert durch die falsche These des F.J. Strauss “Rechts von der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben!” – die AFD rechts zu überholen und dadurch völkisches Vokabular salonfähig gemacht.

    Einen Linksruck der CDU / CSU sehe ich nicht.

    Davon abgesehen hat das Desaster in Thüringen und besonders die Rollen der tölpelhaften CDU und FDP die eklatanten Schwächen unserer derzeitigen politischen Akteure offen gelegt. Es wird vor diesem Hintergrund nicht einfacher, AFD Wähler zurückzugewinnen.

  169. Sehr lange hab ich mir Gedanken gemacht, was diese armen, verwirrten Menschen dazu treibt, diese Kackpartei zu wählen. Da bin ich seit einer Weile drüber weg. Die wissen, was sie tun. Und arm sind sie meist gar nicht, die Wähler kommen aus allen Schichten. Die haben einfach eine rechte, fremdenfeindliche Denke. Und ignorieren alles, was man aus der furchtbaren deutschen Geschichte lernen muss.

  170. @178 So isses. CDU und FDP bieten allen Wählern, die sich rechts von der Mitte einordnen wollen, ein weites, ziemlich deutschtümelndes Feld. Da braucht es weder einen Höcke noch einen Gauland.

  171. ZITAT:
    “Erstaunlich ist dieser Fremdenhass im Osten vor allem auch deswegen weil es dort vergleichsweise nur wenige
    Migranten gibt.”

    Da ist es schon interessant, diese Tatsache mit den Äußerungen von Marco Reus, dem Dortmunder, zu vergleichen, denn der stellt fest, dass er ja schon von Kindesbeinen an im Fußballklub den Kontakt mit anderen Kulturen gewohnt sei. Außerdem hätten ihn seine Eltern Respekt und Toleranz gelehrt. Vor wenigen Wochen äußerte sich Goretzka, der Bochumer, ähnlich. Er kenne Menschen aus vielerlei Ländern und Kulturen schon damalsaus seiner Nachbarschaft und der Schule. Allerdings wünscht er sich, dass die Fußballprofis Fremdenfeindlichkeit offensiver angehen und öffentlich dagegen Stellung nehmen (so wie er es praktiziert).
    https://www.t-online.de/sport/.....chaft.html

  172. Guter Typ der Goretzka. Leider nicht bei uns. Hier noch ein aktuelles Interview, in dem er u.a. auf den Shitstorm eingeht, den er nach seinen letzten mutigen Äußerungen ertragen musste, eingeht:
    https://www.spiegel.de/sport/f.....0169587533

    Bezahlschranke ??

  173. Die Union dreht gerade frei wegen der Thüringen-Vereinbarung. Stellungnahme Ziemiak gegen 14:00 Uhr avisiert.

  174. Die Paula eskaliert.

  175. Jetzt wird`s spannend, gibt`s Prügel?

  176. Falls Montag echt Ultra Boykott, darf ich mal Capo make?
    Zuerst Schwarz weiss wie Schnee weitersingen. Kaum sitzt der Oberrang stimme ich Steht auf, wenn ihr Adler seid an, dann Eintracht Frankfurt Wechselgesang mit Oberrang.
    Kurzer Hinweis, man möge bitte sein Scheissmaul aufmachen oder sich aus der Kurve verpissen. Dann mutig Wechselgesang S G E mit Haupt und Gegentribüne.
    Danach Steht auf … und wer nicht hüpft ist Offenbacher. In die Pause rette ich mich mit 20 Minuten Aus der Liebe zu dir….

    Programm für zweite Hz. erarbeite ich noch. Wir sind aus Frankfurt …. und bissche Europapokalliedche unterbrochen von Ey Leude, was ist los mit euch, lauter wird sicher Bestandteil sein.

  177. Kurzinfo:
    Das Schiedsrichtergespann für #SGEFCU steht fest:
    Deniz Aytekin, Christian Dietz, Eduard Beitinger, Timo Gerach
    VAR: Benjamin Brand

    Weitermachen.

  178. Mit Aytekin ist n Heimsieg drin.

  179. Meine Stimme hast du, Doc.

  180. Der Greenkeeper in Kiel scheint auch eher ein Anhänger des Pferdesports zu sein, was für ein Acker…

  181. Beschiss !!

  182. @188 Mach ruhig Doc….

  183. Ohne die beiden Siege gegen den HSV wäre die Paulianer Vorletzter….. das schmerzt die Rothosen noch mehr.

  184. ZITAT:
    “Deniz Aytekin”

    Fette Bässe!

  185. Hecking ist endlich ausgelutscht, ab zum kleinen HSV…..

  186. ZITAT:
    “….. das schmerzt die Rothosen noch mehr.”

    Wird noch getoppt werden.

    Relegation gg. Werder.

  187. ZITAT:
    “ZITAT:
    “….. das schmerzt die Rothosen noch mehr.”

    Wird noch getoppt werden.

    Relegation gg. Werder.”

    War auch mein erster Gedanke:)

  188. Berlin braucht dringend ein größeres Stadion.

  189. In ernste Abstiegsgefahr wird die Hertha wohl so oder so nicht mehr gelangen.

  190. 202

    jetzt schon.

  191. @201
    Unbedingt :)

  192. ZITAT:
    “ZITAT:
    “….. das schmerzt die Rothosen noch mehr.”

    Wird noch getoppt werden.

    Relegation gg. Werder.”

    Die Bremer werden bald froh darüber sein.

  193. Souverän verteidigt, Respekt:)

  194. Der arme duppfig.o dürfte mal wieder ein eher durchwachsenes Wochenede erleiden.
    Auf der anderen Seite – selbst schuld “Drum prüfe, wer sich ewig bindet…..”

  195. @208:
    Ist jetzt eigentlich geklärt, ob er WLAN im Bad hat?

  196. Ob Klinsmann nach dem Spiel zurücktritt?

  197. *polier*

    Äh, Moment…

  198. ZITAT:
    “@208:
    Ist jetzt eigentlich geklärt, ob er WLAN im Bad hat?”

    Bisher gab es darauf noch keine zufrieden stellende Antwort.

  199. Ich drücke Bremen heute die Daumen.

  200. Ich befürchte den Kohfeld werden wir beim Pokalspiel nicht mehr auf der Bank erleben …

  201. ZITAT:
    “Ich befürchte den Kohfeld werden wir beim Pokalspiel nicht mehr auf der Bank erleben …”

    Bremen beteuert, trainerstabil zu sein. Und ich neige dazu, das zu glauben.

  202. ZITAT:
    “Ich drücke Bremen heute die Daumen.”

    Warum? Damit sie nicht – wie Köln, Mainz, Hertha und Düsseldorf – den Trainer VOR den Spielen gegen uns wechseln?

  203. Äh..dieser Haaland weiß wo es Tor steht….

    Jesses, die Berliner….lol

  204. ZITAT:
    “Warum? Damit sie nicht – wie Köln, Mainz, Hertha und Düsseldorf – den Trainer VOR den Spielen gegen uns wechseln?”

    Hauptsächlich, weil ich der Hertha den Abstieg mehr gönne als Bremen. Sorry, perle.

  205. Naja, vier Tore gegen Köln kann man zuhaue schon mal bekommen…

  206. Ich glaube, bei der Hertha ist einfach der Wurm drin. Egal, wer da auf der Trainerbank oder in der VIP-Loge sitzt.

  207. Freiburg könnte langsam aber sicher an uns vorbeitreiben. Einen Sieg am Montag gegen Union vorausgesetzt.

  208. Leute Montag ist echt wichtig:

    in Bremen, in Leverkusen , gegen Gladbach, in München, da bisst du aber schnell unten im Rennen.

  209. Jetzt wirds eine Hinrichtung – 0:5

  210. Äähhh, fünf…

  211. ZITAT:
    “Jetzt wirds eine Hinrichtung – 0:5”

    Also wenn der Nouri nicht erst eingesetzt worden wäre, könnte man vermuten, die spielen gegen den Trainer.

  212. Das sehe ich ja jetzt erst … Gelächter. Die Entwicklung der Hertha von uninteressant zu überflüssig schreitet fröhlich voran.

  213. Hertha BSE macht Riesenspaß.

  214. Sie traut sich die nächsten fünf Jahre nicht vor die Tür.

  215. @219: aber doch keine fünf, mensch. unvorstellbar.

  216. @228
    Oder sechs,sieben Jahre.
    Is ja noch nicht zu Ende in Börlin :)

  217. ZITAT:
    “Sie traut sich die nächsten fünf Jahre nicht vor die Tür.”

    Papiertüte übern Kopp, dann geht es.
    …und nein Du klebst keinen Hertha-Sticker drauf!

  218. Brych wiedermal at its best…

  219. @222: sehr gut SWA, norde dieses schadenfrohe Hessevölkche hier mal ein. Das wäre der Treppenwitz schlechthin, wenn der Deutsche Pokalsieger und EL-Sieger 2020 in Liga zwo müsste.
    Und zur Hertha fällt mir nur ein, Klinsi wäre wohl noch frei.
    OT: der neue Hausmeister am Riederwald hat die Jugend im Griff. Sieg gegen die Badenser, 3:0 gegen die Hoppels und 2:0 gegen die Lindas

  220. …. und die haben ein paar Klassespieler….. den Belgier, Stark, Gruijc, Lukebakio, Kunha, Piotek…..unfassbar!

  221. ZITAT:
    “…. und die haben ein paar Klassespieler….. “

    “Mentalität schlägt Talent” hat schon der MT1 erkannt…

  222. 223

    ging nur um uffbasse, kann eng werden.

  223. ZITAT:
    “…. und die haben ein paar Klassespieler….. den Belgier, Stark, Gruijc, Lukebakio, Kunha, Piotek…..unfassbar!”

    Knapp 100 Mio. Invest sind halt auch nicht viel. Da kann man schon mal verlieren.

  224. Klinsmann hat es geschafft, mit viel Geld eine schlechte Mannschaft noch viel schlechter zu machen.

  225. ZITAT:
    “Klinsmann hat es geschafft, mit viel Geld eine schlechte Mannschaft noch viel schlechter zu machen.”

    Klinsmann hat es geschafft, mit viel Geld aus einer schlechten Mannschaft keine Mannschaft mehr zu machen.

  226. Ein Zauberer – eine phantastische Bühnenshow … 100 Mios und dann sich selbst verschwinden lassen. Respekt.

  227. Siegfried und Roy an der Spree ;-)

  228. Und Vorsicht:

    Köln will mit uns um Platz 7 streiten.

    Nehmen wir halt Platz 6.

  229. ZITAT:
    “…und nein Du klebst keinen Hertha-Sticker drauf!”

    Der war gut. Böse, aber gut. ;-)

  230. Was steht’n da bei Schalke für’n Fliegenfänger im Tor?

  231. ZITAT:
    “Was steht’n da bei Schalke für’n Fliegenfänger im Tor?”

    Der neue Bankwärmer der Bauern.

  232. ZITAT:
    “Was steht’n da bei Schalke für’n Fliegenfänger im Tor?”

    Kann es sein, dass das ganze Theater an dem nicht spurlos vorbeigegangen ist? Chapeau Bauern, alles richtig gemacht.

  233. ZITAT:
    ” Chapeau Bauern, alles richtig gemacht.”
    ablösefrei, und so sieht er 2 Lehrjahre kritiklos zu….Karatetraining
    Übrigens zum Herthaspott: Uns hat eine Halbzeit gereicht !

  234. Der Nübel hat ja heute wirklich einen rabenschwarzen Tag.

  235. Hihi, kicker tickert: “Werner wird das Toreschießen auf Schalke leichtgemacht.”

  236. Wird das heute noch Schalke 05?

  237. Dass wir das Konstrukt dauernd schlagen, oh Wunder, oh Wunder !

  238. ZITAT:
    “Wird das heute noch Schalke 05?”

    Ja. Ist so.

  239. Rensing – Kraft – Nübel

  240. ZITAT:
    “Dass wir das Konstrukt dauernd schlagen, oh Wunder, oh Wunder !”

    dauernd, naja

    https://www.weltfussball.de/te.....eipzig/11/

  241. Dauernd, die letzten zwei :)

  242. Da bildet sich schon eine Mehrklassengesellschaft in der Liga raus:

  243. Wir sind Mittelstand, liest man

  244. ZITAT:
    “Wir sind Mittelstand, liest man”

    Hoffentlich der Friedrich Merz(c) Mittelstand ;-)

  245. nen Jet haben wir ja schon

  246. War heute im Borussia-Park, eine Einladung. Mein Eindruck: die Kicker von BMG sind nicht wirklich fokussiert. Die spielen zu oft um des Spielens willen, ohne Anspruch darauf, letztlich doch alles dem Erfolg unterzuordnen. Und dann macht sich am Ende die Angst breit, mit den Händen zu greifen, und es passiert, was quasi passieren muss. Und das ganze Stadion ahnte das irgendwie. Verrückt.

  247. Tor Rebic

  248. @260
    Diesen Eindruck hatte ich im Fernsehen auch.
    Und das nicht zu ersten mal.
    Aber das ist unseren Jungs in der Saison auch schon so ergangen.

  249. Milan kriegt noch den Ausgleich. Sollten Wir den Ante eher teuer verkaufen und Florenz die 50% mitverdienen lassen oder uns auf nen günstigen Silva Deal einlassen ? Tendiere da ja eher zur zweiten Option, aber habe auch keine Ahnung wie sich so ne Weiterverkaufsbeteiligung bei einem Tauschdeal auswirkt…

  250. Langer und eher verstörender Artikel über einen gewissen Herrn Jones:
    https://www.si.com/soccer/2020.....ccer-arena

  251. Tscha, wo bleibst Du ? Neben mir wütet wer im Herthaforum. Wie soll man da schlafen können ?

  252. Einen wunderschönen Sonntag Morgen wünsche ich allen
    Bei allem Trennenden eins werden können, darüber erzählt uns dieser TED Talk auf einfühlsame Weise, vielleicht mag es ja noch jemand sehen
    https://www.ted.com/talks/eliz....._in_others

  253. ZITAT:
    “Neben mir wütet wer im Herthaforum. “

    Verständlicherweise. Der Big City Club war mit dem 0:5 ja wohl noch gut bedient. Und das nächste Spiel ist am Freitag bei den wieder erstarkten Düsseldorfern.

  254. Helau,
    Union ist wichtig, ein 3er Pflicht!
    Sieht der Trapper auch so, hoffentlich net nur er :-)

  255. @268

    Hier herrscht Konsens, daß wir beide uns diesen Schuh nicht anziehen lassen müssen. Das soll der Kohfeldt mal schön alleine versemmeln.

  256. Gude Morsche,
    Ich muss ja sagen, wären unsere beiden nächsten Gegner in der Bundesliga Bayern und Gladbach, wäre ich optimistischer! Eigentlich sollten gegen Eisern und den Fisch 6 Punkte drinn sein, alleine der Glaube fehlt mir …

    Diese 2 englischen Wochen werden verdammt schwähr …..

  257. Schwähr, schwähr……

  258. Gude Morsche,
    OT: Da spielt der Zlatan einen Pass ins Nirwana und der Bruda applaudiert aufmunternd. Hier hätte den Passgeber wahrscheinlich sein tödlicher Blick getroffen. Bruda, sei mal ein bisschen stolzer, wer ist schon Zlatan.

  259. dieses daumen-hoch bei jedem noch so grottigen pass oder zuspiel geht mir schon jahre so auf den sack wie die abklatscherei und torjubelarien
    früher war alles besser
    helau und gude morsche

  260. Morsche und Helau allerseits!
    U.a. @268 ,Blick nach Bremen‘
    Auch für unsere Diva entscheidende Tage: 2 Siege in der Liga und ein Weiterkommen in beiden Pokalwettbewerben. Oder…

  261. ZITAT:
    “Gude Morsche,
    OT: Da spielt der Zlatan einen Pass ins Nirwana und der Bruda applaudiert aufmunternd. Hier hätte den Passgeber wahrscheinlich sein tödlicher Blick getroffen. Bruda, sei mal ein bisschen stolzer, wer ist schon Zlatan.”

    oder der Anti hätte den “loser” gar nicht erst angeschaut, sondern kurz despektierlich abgewunken.

  262. Es gibt ja historisch begründbare Hoffnung, dass wir den Bremern einen Hauch Hoffnung schenken, andererseits wird auch unsere Auswärtsabwärtsspirale irgendwo mal enden.

  263. übrigens: ich hätte da noch ne karte für Bremen, gästeblock, sitzplatz, 50 euro. MFG hin und zurück ab Ffm vorhanden. private übernachtung bei Bremer Adler ebenfalls.

  264. Morsche.
    Außer Bayern und Gladbach hat bisher keine Heimelf ein Tor geschossen.
    Wird Zeit, dass sich das ändert.
    Und damit meine ich nicht unbedingt den heutigen Nachmittag…

  265. Bremen hat zu Hause einmal gewonnen und zwei Unentschieden erreicht. Noch Fragen?

  266. ZITAT:
    “Blick nach Bremen.

    https://www.deichstube.de/news.....54817.html

    Ich komme ja nicht umhin, Bremen gegen die Eintracht die Wende zuzutrauen. Von wegen Diva und so. Wenn wir dafür im Pokal weiterkommen, würde ich die Liga-Niederlage ja fast nehmen.

  267. Gut, wir sind uns einig. Das wird nix in Bremen. Fehlt nur noch, dass der ce uns da sehr gute Chancen zutraut und die FR-Redation im Corsa hinmacht.

  268. … ich sage nur: unser jungstar Barkok, phoenix auas der asche, start in eine große zukunft …
    wir haben übrigens zuletzt in Bremen immer gut ausgesehen.

  269. Nächsten Sonntag spielt die schwächste Heim- gegen die schwächste Auswärtsmannschaft gefolgt von dem Duell zweier der besten Pokalmannschaften, die es im deutschen Fußball gibt.

  270. Okay, dann ist alles geklärt und man kann hier für die nä. 2 Wochen dicht machen.

  271. Bitte eins nach dem annern, gegen Union bestätigen, dann viertes Dosentreten….

  272. ZITAT:
    “… ich sage nur: unser jungstar Barkok, phoenix auas der asche, start in eine große zukunft …
    wir haben übrigens zuletzt in Bremen immer gut ausgesehen.”

    So leid es mir tut, aber den Aymen sehe ich im Moment eher bei einem ambitionierten Drittligisten

  273. ZITAT:
    “Langer und eher verstörender Artikel über einen gewissen Herrn Jones:
    https://www.si.com/soccer/2020.....ccer-arena

    Interessant, danke dafür.
    Ein getriebener Charakter.

  274. Ich guck gerade Dopa. Was macht dieser Helmer da ?

  275. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Langer und eher verstörender Artikel über einen gewissen Herrn Jones:
    https://www.si.com/soccer/2020.....ccer-arena

    Interessant, danke dafür.
    Ein getriebener Charakter.”

    ähm “Then of course they want to have girls, they want to have drinks, they want to have all this.”

    das ist meines Wissens in Kalifornien immer noch illegal?

  276. ZITAT:
    “Tscha, wo bleibst Du ? Neben mir wütet wer im Herthaforum. Wie soll man da schlafen können ?”

    Oh, sorry, musste zur Abwechslung mal schlafen.
    Ihr habt beide mein Mitgefühl, ich empfehle ein grosses strictly no fussball wellness program:
    Ein übertrieben luxuriöses Essen auswärts mit entsprechenden Alkoholika oder anderen bewusstseinserweiternden Substanzen, ein lustiger Film vielleicht und eine Thai Massage für zwei – in beliebiger Reihenfolge könnte vielleicht helfen…
    oder halt banal einfach ein Blick auf den Punktestand von Bremen und Paderborn.
    Grüsse

  277. ZITAT:
    “Ich guck gerade Dopa. Was macht dieser Helmer da ?”

    von Anfang an, hast du gehört was Reif zu Upamecano geagt hat…..

  278. @Tscha

    Sie hat’s lauthals lachend gelesen und kurz zusammen gefasst:

    “Ich soll sie benebeln, von ihren eigenen Bratpfannen weghalten, hin zu fernen Bratpfannen um sie dringend vor der Realität zu bewahren.

    Guter Plan.”

    Zitatende.

  279. Zurück zur Eintracht. Dankt mir nicht:

    #Hütter ist da. Die PK beginnt!
    „Mijat Gacinovic hat individuell trainiert und ist eventuell ein Thema. Bas Dost steht nicht zur Verfügung.
    „Wir wollen unbedingt gewinnen und unsere Heimstärke auf den Platz bringen. Union ist sehr zweikampfstark und schwer zu knacken. Wir benötigen gute Lösungen.“Ansonsten kann ich aus dem Vollen schöpfen.“
    „Makoto Hasebe ist unglaublich variabel und kann sich als Sechser in die Innenverteidigung fallen lassen. Er hat die Qualität, immer spielerische Lösungen zu finden. Er ist ein top Profi!“
    „Jeder Eintracht-Spieler erhält von mir das vollste Vertrauen! Dieses Jahr rotieren wir früher. Ich bin stolz auf die Jungs, die zwar manchmal ins Gras beißen müssen, aber da sind, wenn sie gebraucht werden. Kamadas Dreierpack spricht für sich.“
    „Wenn wir immer so spielen würden wie gegen Leipzig oder Salzburg, stünden wir anders da. Wir sind noch nicht konstant genug, um alle drei Tage so aufzutreten. Nichtsdestotrotz kann ich auch mit einem dreckigen Sieg leben. Wir haben 28 Punkte.“
    „Die Bundesliga ist unser tägliches Brot. Natürlich wollen wir im DFB-Pokal und gegen Salzburg weiterkommen. Richtig schlecht war nur das Auftreten in Dortmund. Wir sind in der Rückrunde gut unterwegs. Aber diese Leistungen müssen wir bestätigen.“
    „Cetin nimmt eine tolle Entwicklung. Ich überlege häufiger, ihn einzusetzen und den Zuschauern zu präsentieren. Er macht im Training eine gut Figur, auch auf ungewohnter Person. Es ist immer ein Ziel, Eigengewächse im Profikader zu integrieren.“
    Damit verabschieden wir uns von der Pressekonferenz. Die Zusammenfassung findet ihr wie immer zeitnah auf unserer Website

  280. “… Er macht im Training eine gut Figur, auch auf ungewohnter Person. …”

    Da steht echt Person. Echt jetzt … habe 1:1 kopiert.

  281. @ES: Du denkst auch immer nur an Doppelsitzer

  282. Thx Ergänzungsspieler

  283. @293
    Tröste sie ein bisschen, schenke ihr doch mal einen Strauß Blumen!
    Rote und weiße Nelken kommen immer gut.

  284. grün und weiß geht auch: die karte (278) ist weg.

  285. Bas Dost, der Dauerpatient. :(

  286. “Ich bin stolz auf die Jungs, die zwar manchmal ins Gras beißen müssen”

    müssen wir das nicht alle?

  287. Marc Stendera ist bei H96 gar nicht im Kader heute. Weis jemand ob er verletzt ist?

  288. ZITAT:
    “„Cetin nimmt eine tolle Entwicklung. Ich überlege häufiger, ihn einzusetzen und den Zuschauern zu präsentieren. Er macht im Training eine gut Figur, auch auf ungewohnter Person. Es ist immer ein Ziel, Eigengewächse im Profikader zu integrieren.“

    Nicht überlegen, machen!

  289. ZITAT:
    “Marc Stendera ist bei H96 gar nicht im Kader heute. Weis jemand ob er verletzt ist?”

    Rücken. Adi hat im übrigen Position gesagt

  290. Ben Hatira, fottgejacht

  291. Ach Gottchen, da spielt ja der Sebi Jung bei Hannover im Dauerregen. Wer der damals mal schön geblieben, hätte ne Kultfigur wie Maggo oder AMFG14 werden können…

  292. Der eine hat halt “Character”, der andere ein dickes Auto…..

  293. Ich zappe in den Karnevalumzug. Diese ganzen Rubensmädels. Ich dachte, die bereiten sich in einer Kampagne ewig vor?

  294. ZITAT:
    “Der eine hat halt “Character”, der andere ein dickes Auto…..”

    Ich kann sehr wenig damit anfangen denen, die halt einfach der Meinung waren, außerhalb der Eintracht ihre Karriere erfolgreicher gestalten zu können Dreck und Häme hinterher zu werfen.
    Vielmehr finde ich es einfach schade, dass wenn eine vielversprechende Laufbahn versandet.

  295. Krass, in der zweiten Liga ist das unten so eng, da trifft es am Ende auch plötzlich eine Mannschaft, die vor der Saison gar nicht mit Abstieg gerechnet hat, Nürnberg, Pauli oder 96 oder so

  296. Ich habe online 2 Bücher in englischer Sprache bestellt.
    Anscheinend führt das dazu, dass ich jetzt ständig Werbung in chinesischer, japanischer und arabischer Sprache in diesem Blog erhalte.
    😂

  297. NairobiAdler in HH

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der eine hat halt “Character”, der andere ein dickes Auto…..”

    Ich kann sehr wenig damit anfangen denen, die halt einfach der Meinung waren, außerhalb der Eintracht ihre Karriere erfolgreicher gestalten zu können Dreck und Häme hinterher zu werfen.
    Vielmehr finde ich es einfach schade, dass wenn eine vielversprechende Laufbahn versandet.”

    Mal abgesehen davon, dass Maggo ja nun auch weg ist und bei Plastik gespielt hat

  298. Was ist das für ein Schiri da in Lev?
    Der pfeift aber seltsam.
    Komiker?

  299. Ich empfinde und meinte den Satz keineswegs so wie Du, Ergänzungsspieler, das interpretierst.
    Allein die Ausrufungszeichen drücken das doch aus.
    Andererseits war es eben seine Entscheidung, und sie war falsch, bzw. hat eine Spirale des Pechs für ihn. in Gang gesetzt, was mir auch jederzeit leid getan hat.

  300. “Mal abgesehen davon, dass Maggo ja nun auch weg ist und bei Plastik gespielt hat”

    Du meinst weg war.

    Ja. Aber er hat rechtzeitig den Sprung zurück geschafft.

    Der Patrick Ochs könnte vielleicht heute noch bei uns spielen und zur Kultfigur werden, wenn er nicht gewechselt bzw. rechtzeitig den Weg zurück gefunden hätte. (Hepathitisch, ich weiß).

    Und der Sebi hat den gleichen Weg eingeschlagen, obwohl er die negativen Beispiele direkt vor Augen hatte.

    Und ausgesorgt hätten sie alle auch bei uns.

  301. Wenn alle die ausgesorgt haben ab morgen nicht mehr arbeiten sieht das Land in 4 Wochen aus wie ein großes Berlin.

  302. “…Diese ganzen Rubensmädels. Ich dachte, die bereiten sich in einer Kampagne ewig vor?”

    Na und?
    Kann halt nicht jeder so durchtrainiert sein wie Du.

  303. Wer hat Dir das verraten ?

  304. @Neue Investoren & alte Recken
    Ich freu mich ja wie Bolle über das Desaster beim 1860-Nachfolger Hertha, gebe ich zu. Windigen Investor geholt, der wie die meisten egogetriebenen Geldgeber auf große Namen steht und dann schmeißt der dämliche Klinsmann hin. Sauber, gerne mehr solcher Fälle.

    Witzig fand ich die Abfolge bei 11Freunde.
    Letzte Ausgabe mit dem Titelbild güldenes Hertha/Windhorst-Amulett und “Wie Jürgen Klinsmann Hertha BSC mit Investorengeld zur großen Nummer machen will”. Tja, nichts ist so kalt wie der heiße Scheiß von gestern.
    Und die aktuelle Ausgabe?
    Titel: “Servus, Friedhelm!” und ein Funkel in schwarz-weiß. “Nach 50 Jahren nimmt Friedhelm Funkel leise Abschied von der Bundesliga” Im Text heißt es Funkel wurde mal gefragt, ob er KFC Uerdingen nicht aus alter Verbundenheit helfen könne – dort herrscht aktuell der Investor Mikhail Ponomarev nach “Gutsherrenart”.
    Er hat abgesagt: “Nicht, solange der Russe da ist.”
    Gut, der olle Fridolin hätte sicher auch zu wenig Glamour für die Grotenburg, wenn die demnächst in der CL spielen. Und ja, ich kenne die Kritik am Funkelfußball, aber ich mag ihn irgendwie und fand die Abfolge bei den Ausgaben großartig!

  305. @321
    Ja, es ist immer gut, einen ehrlichen Berater an seiner Seite zu wissen:(

  306. ZITAT:
    “Razzia bei Jovic-Berater”

    Kostic, Rebic und Gacinovic sind ja wohl auch bei Lian. Plus die fottgejachten Marinovic und Schrotflintovic. Bei letzterem noch nachträglich alles Gude.

  307. Joveljic übrigens nicht. Dafür steht der in fünf Minuten in der Startelf von Anderlecht.

  308. Die Nazis sind in Hamburg raus. Laut Prognose. Hoffentlich bleibt’s dabei.

  309. Nazis Raus !
    Barvo Hamburch !

  310. Schade, ob die Knollewerfer heute noch einmal auf Touren kommen? :-(

  311. Nazis raus! Ein bisschen weniger Hochmut wäre allerdings bei der SPD angebracht. Immerhin hat sie ein Viertel ihrer Wähler verloren. Der klare Wahlsieger sind die Grünen, auch wenn sie nicht die stärkste Partei geworden sind.

  312. @Bonno: Der Trend ist zurzeit der Friend der Grünen und nicht der SPD. Das bedarf keiner Erwähnung.

    Dennoch kann man konstatieren, dass Rot-Grün bestätigt worden ist. Und zwar fast mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit.

  313. ZITAT:
    “Ich empfinde und meinte den Satz keineswegs so wie Du, Ergänzungsspieler, das interpretierst.
    Allein die Ausrufungszeichen drücken das doch aus.
    Andererseits war es eben seine Entscheidung, und sie war falsch, bzw. hat eine Spirale des Pechs für ihn. in Gang gesetzt, was mir auch jederzeit leid getan hat.”

    Macht ja nix – ich habe es erstmal so interpretiert. Sollte ich falsch gelegen haben: Um so besser.

  314. kenne mich ja in Hamburg nicht aus, mich beruhigt allerdings die Aussage von Hr. Friedman auf WELT, dass die Hamburger SPD vernünftige sozialdemokratische Politik macht und sich möglichst weit von den Genossen Kühnert und Esken distanziert hat.

  315. Rasender Falkenmayer

    Wenn der Fußball in der zweiten Liga vergammelt, muss man anständig wählen. Damit alles beser wird. Meine Interpretation.

  316. ZITAT:
    “Wenn der Fußball in der zweiten Liga vergammelt, muss man anständig wählen. Damit alles beser wird. Meine Interpretation.”

    wenn man böse ist könnte man auch sagen, wenn die Leistung nicht reicht, muss man den Sozialismus fördern, damit alle wieder gleich sind.

  317. Eine Wahl, bei der Rechtsradikale und Nazis unter 5 % bleiben und aus dem Parlament rausfliegen, kann ich nur gutheißen.
    Gute Wahl @Hamburch.

  318. Ei, Ei Meeenz.
    Gestern zu viel gefeiert, oder?

  319. Wenn das Fastnachtsteam mal was für uns tun könnte, wenn auch nur wenig, tun sie es ganz sicher nicht.

  320. Orakel von Offenbach

    Zu nix zu gebrauchen die Pappnasen.

  321. ZITAT:
    “Wenn das Fastnachtsteam mal was für uns tun könnte, wenn auch nur wenig, tun sie es ganz sicher nicht.”

    Würde ich nicht verallgemeinern. Wenn ich allein an die letzte Saison denke….

  322. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wenn das Fastnachtsteam mal was für uns tun könnte, wenn auch nur wenig, tun sie es ganz sicher nicht.
    Würde ich nicht verallgemeinern. Wenn ich allein an die letzte Saison denke….”

    Das haben die auch nur in böser Absicht gemacht.
    :-))

  323. #338
    Das war Absicht, die wollten uns nur mit Quali und Dreifachbelastung schwächen ;-)

  324. 10 Ecken und keine daraus resultierende Torchance.
    Schwach.

  325. 1 Eintrag, 1 CE – ich leg mich wieder hin

  326. ZITAT:
    “1 Eintrag, 1 CE – ich leg mich wieder hin”

    Nicht schlimm. Passiert halt mal.

  327. „Ja, es ist immer gut, einen ehrlichen Berater an seiner Seite zu wissen:(“

    Bei unseren Limassol-Deals war bestimmt alles sauber, ganz sicher. Tja, irgendwann fliegt einem sowas halt um die Ohren.

  328. Hallo Firma Abitus:
    Ich kann weder japanisch noch chinesisch.

  329. Scheiss Meenzer.
    Jetzt sorgen die noch für ein besseres Torverhältnis der Radkappen.

  330. Im Sinne unserer Voraussetzungen ist das Ergebnis doch gut. Was wollt Ihr ?

  331. ZITAT:
    “Im Sinne unserer Voraussetzungen ist das Ergebnis doch gut. Was wollt Ihr ?”

    So weit nach hinten kommen wir hoffentlich nicht mehr.

  332. Rasender Falkenmayer

    Vor uns haben fast alle gepunktet.

  333. Die Einstellung der Mainzer in Hz2 erinnert mich an unser Spiel beim BVB.

  334. ZITAT:
    “Vor uns haben fast alle gepunktet.”

    Also sollten wir morgen auch 3 Punkte holen.

  335. Linda Teuteberg wird eine hervorragende Erste Bürgermeisterin.

  336. ZITAT:
    “Vor uns haben fast alle gepunktet.”

    Die ersten 5 interessieren uns nur noch als Punktelieferanten. Unsere Konkurrenten Schalke, Freiburg, Hoffenheim haben Punkte liegen gelassen.
    Ich sehe uns nächsten Sonntag auf Platz 7.

  337. Da gaanz oben drüber steht zu lesen “Nazis raus und vier Tore”.
    Das erste scheint sich heute in Hamburg bestätigen zu können, das zweite darf dann morgen gerne folgen. 😉

  338. Auch ein gutes Spässchen.

  339. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Vor uns haben fast alle gepunktet.”

    Also sollten wir morgen auch 3 Punkte holen.”

    Eben. Selber essen macht fett.

  340. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Vor uns haben fast alle gepunktet.”

    Die ersten 5 interessieren uns nur noch als Punktelieferanten. Unsere Konkurrenten Schalke, Freiburg, Hoffenheim haben Punkte liegen gelassen.
    Ich sehe uns nächsten Sonntag auf Platz 7.”

    Leute, cool bleiben. Der Fokus sollte dieses Jahr auf den Pokalwettbewerben liegen. Dann ist es egal, welchen Platz in der Tabelle am Ende erreicht wird.

  341. Und trinken.

  342. 0:4

    Beierlorzer Effekt schon wieder verpufft?

  343. Am Ende des Tages ist Bobic bei Sky.

  344. Anderlecht gewinnt 6:1. Joveljic in 90 Minuten ohne Tor. Wer hat die Gurk verpflichtet?

  345. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    ” Unsere Konkurrenten Schalke, Freiburg, Hoffenheim haben Punkte liegen gelassen.”

    Auch wieder wahr. Wobei Hopp gegen MG eher einen Punkt geholt und Schalke auch gegen einen der großen 4 verloren hat.

    Sich auf Pokal zu konzentrieren, ist nicht schlau. Zu viele Unwägbarkeiten. Das ist ja andererseits die Chance für Ausenseiter wie uns. Aber darauf zu Lasten der BuLi zu spekulieren, ist zumnindest zu früh. Das kann man erst machen, wenn man in einem Finale steht und in der Liga immer noch auf10

  346. @361
    Da machst das an diesem Spiel fest? Bei einem 20jährigen Spieler? Echt jetzt?
    Bravo, du Gork.

  347. Da scheint in Hamburg noch was schief zu laufen.

  348. ZITAT:
    “@361
    Da machst das an diesem Spiel fest? Bei einem 20jährigen Spieler? Echt jetzt?
    Bravo, du Gork.”

    Ironie zu erkennen kann man anscheinend nicht lernen.

  349. ZITAT:
    “Da scheint in Hamburg noch was schief zu laufen.”

    Ich hoffe doch mal, dass nicht. Enge Kiste. Leider. Ein eindeutiger Tritt wäre mir lieber.
    Abwarten und hoffen.

  350. ZITAT: „Ironie zu erkennen kann man anscheinend nicht lernen.”
    Anscheinend nicht, Piefke. Denn das mit der Ironie geht tatsächlich in beide Richtungen. Jesses.

  351. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Da scheint in Hamburg noch was schief zu laufen.”

    Ich hoffe doch mal, dass nicht. Enge Kiste. Leider. Ein eindeutiger Tritt wäre mir lieber.
    Abwarten und hoffen.”

    http://www.wahlrecht.de/news/2.....rechnungen

    Statistisches Amt für HH und SH?

  352. Also die 363 schien mir nicht ironisch zu sein.
    Sorry.

  353. ZITAT:
    “Statistisches Amt für HH und SH?”

    Ich möchte bitte nicht an jüngste Pleiten, Pech und Pannen des Wahlamts Frankfurt erinnert werden.
    War peinlich.

  354. Wie du schon schriebst…kann man nicht lernen.

  355. ZITAT:
    “Wie du schon schriebst…kann man nicht lernen.”

    Hihi.

  356. Nazis doch drinn lt ARD

  357. Ja,leider :((((

  358. wie bei Trump und Brexit, ich unterstelle, dass ein Teil der Wähler bei der Nachwahlbefragung schlicht lügen.

  359. was Trumpf betrifft mir gefällt es einfach nicht wenn wir anderen immer vorschreiben, was sie zu wählen haben.

    Und man muss doch mal ehrlich sagen, den USA ging es nie besser als unter Trump, Wirtschaft boomt, Arbeitslosigkeit im Griff….., ich habe in den USA einen Bekannten, der ist so gegen Trump…., aber sagt, man muss so fair sein und sagen, er hat sagenhafte Arbeit geleistet für das Land.

  360. @376. jein, mich interessiert schon wer US Präsident wird, allerdings nur im Hinblick auf dessen Außenpolitik, was der Innenpolitisch macht, ob allg. Krankenversicherung oder nicht, ist allein Sache der US-Amerikaner.

  361. Was die [368] leider nicht hergibt (Trotzdem danke dafür), ist diese “nette” (?) Erkenntnis:
    ZITAT:
    “In den Wahllokalen findet heute nur eine „Vorab-Auszählung“ statt. Das ist bundesweit einmalig und hat allein den Zweck, für die Öffentlichkeit schon am Wahlabend ein ungefähres Ergebnis zu haben. Die rechtlich relevante Auszählung beginnt erst morgen. #HHWahl #HamburgWahl #ltwhh”
    Kwelle: https://twitter.com/Wahlrecht_.....6401850368

  362. @378. na immerhin die gleich Kwelle. wenn man Werbung machen darf, find wahlrecht.de sehr übersichtlich und informativ.

  363. was ist da in Italien mit dem Virus. warum verbreitet der sich da so schnell…..

  364. ZITAT:
    “Hamburg, der Schalke-Moment Twitters. Schade.”
    https://twitter.com/Dagobert95.....0524112897

    So ein bisschen Hoffnung habe ich ja noch.
    Vielleicht sowas wie Relegation? 11er-Schießen? Sportgericht?
    Bitte!

  365. ZITAT:
    “was ist da in Italien mit dem Virus. warum verbreitet der sich da so schnell…..”

    Die Italiener halt….-) (Nein, ich habe keine Vorurteile….-).
    In der Lombardei und Venetien sind wohl alle Sportveranstaltungen abgesagt worden und die Österreicher lassen Züge aus Italien derzeit auch nicht ins Land. Die könnten ja sonst bis München durchfahren, soweit kommt’s noch…..
    Im Ernst: nach den Nachrichten der letzten beiden Tage traue ich den Italienern in Sachen Krisenbewältigung nicht viel zu.

  366. Dann halt mal von mir (ernüchtert, leider).
    Gute Nacht @Gemeinde. Ab ins Beet. Ja, es wird schwär, sehr schwär.
    Sowohl morgen … als auch sonst.
    Eijo. Dann druff! Weida, als weida. Dawai, dawai. Oder so,

  367. Ich wünsche meinen europäischen Landsleuten in Italien viel Glück und bin mir sicher, die dortigen Behörden unternehmen alles gemessen am jetzigen Wissensstand notwendige.

  368. Die nächsten vier Spiele erfolgreich bestreiten, sprich gg. Union und in Bremen gewinnen, gg. Salzburg weiter kommen und Bremen aus dem Pokal werfen. Dann hätten wir doch unsere Saisonziele schon so ziemlich erreicht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  369. Gude Morsche!
    Matchday! Heimsieg!

  370. Morsche, so ein Montagsmatchday fühlt sich schon komisch an, irgendwie so 2.Ligamässig.
    Und nicht unanstrengend seinen Arbeitstag so umzustellen dass der Kick da rein passt, gut dass der Mist in der nächsten Saison nicht mehr stattfinden wird.
    Aber he, die 3 Punkte um die es heute geht zählen am Ende genauso wie welche eines x-beliebigen Sams- oder Sonntag, die Sportskameradienen von Union werden jedenfalls ganz normal mit 2700 Menschen aufschlagen und Krach für Ihre Farben machen, da liegt es jetzt wohl an uns dafür zu sorgen – auch unorganisiert – dass die wenigstens nicht permanent die Lautesten im Stadion sein können und unsere Jungs sich auf dem eigenen Platz gruseln müssen.
    Also, Matchday, Heimsieg – egal ob schmutzig oder sauber.