Remis Stindl dreifach

Foto: Arne Dedert/dpa
Foto: Arne Dedert/dpa

Mit einer Energieleistung hat Borussia Mönchengladbach beim 3:3 bei Eintracht Frankfurt eine Niederlage verhindert. Kapitän Lars Stindl glänzte mit drei Toren.

Marco Rose nahm Lars Stindl in den Arm und klopfte ihm immer wieder auf den Rücken. Mit seinem Dreierpack hatte der Kapitän Borussia Mönchengladbach vor einer Niederlage beim 3:3 (1:3) bei Eintracht Frankfurt bewahrt und Rose nach den Wechselgerüchten zumindest einen Punkt gerettet. Grenzenlose Euphorie brach bei Stindl aber nicht aus: Die Gladbacher verloren durch das Unentschieden weiter an Boden im Kampf um die Champions-League-Ränge.

“Das ist schwer einzuordnen. Wir kommen super rein und gehen in Führung. Danach machen wir es nicht mehr klug. Am Ende war es eine absolute Willensleistung”, sagte der Dreifach-Torschütze (14./90., Foulelfmeter, 90.+5) bei Sky. Rose lobte Stindl derweil als “richtigen Kapitän, der voran geht” und attestierte seinem Team am Ende “eine außergewöhnliche Leistung”.

Für die Eintracht-Mannschaft von Trainer Adi Hütter, die auch im neunten Spiel nacheinander nicht gewann und nach Gelb-Rot gegen David Abraham (81., wiederholtes Foulspiel) in Unterzahl spielte, trafen der starke Torjäger Andre Silva (21., Handelfmeter/24.) und Aymen Bartok (32.). “Wir sind enttäuscht und frustriert”, schimpfte Barkok nach dem vergebenen Sieg in der Schlussphase.

Die Augen waren vor der Partie auf Rose gerichtet. Nach der Entlassung von Lucien Favre bei Borussia Dortmund soll der 44-Jährige, der angeblich eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2022 datierten Vertrag besitzt, laut verschiedenen Medienberichten der Top-Kandidat auf den Trainerposten für die kommende Saison sein. Rose und Sportdirektor Max Eberl blieben angesichts der Spekulationen jedoch entspannt.

Die Mannschaft ließ sich von der Unruhe zunächst auch nichts anmerken. Die im Vergleich zum Wochenende auf sieben Positionen veränderte Startelf, in die Torhüter Yann Sommer zurückkehrte, begann mit viel Druck und wurde durch Stindls sehenswerten Freistoßtreffer früh belohnt.

Vom Anfangsschwung war danach aber nichts mehr zu sehen, die Eintracht nutzte die Schläfrigkeit der Gäste in der Defensive eiskalt aus. Zunächst verwandelte Silva, der in Wolfsburg zuletzt gefehlt hatte, einen Elfmeter, nachdem Stefan Lainer den Ball mit der Hand abgewehrt hatte. Nur wenige Minuten später vollendete der Portugiese freistehend, der Ball hatte zuvor bei einer Freistoßsituation aber nicht geruht. “Das ist Wahnsinn. Der Treffer darf nicht zählen”, sagte Christoph Kramer. Danach tanzte Barkok unbehelligt durch den Strafraum und traf sehenswert.

Rose reagierte nach der Pause und brachte in Denis Zakaria und Valentino Lazaro frische Kräfte – ein Aufbäumen der Gladbacher blieb zunächst jedoch aus. Gegen clever agierende Frankfurter präsentierte sich die Offensive um Stindl zu ideenlos. Viele Unterbrechungen nahmen zudem den Schwung aus dem Spiel.

Stattdessen ergab sich für Silva (56.) die Chance auf sein drittes Tor. Der Stürmer vergab allerdings ebenso wie Younes (64.), der frei vor Sommer verzog. In der Schlussphase lauerten die Frankfurter mit der Führung im Rücken auf Konter, nach dem Anschlusstor wurde es aber noch einmal spannend. In einer dramatischen Nachspielzeit traf Stindl per Kopf. (sid)

331 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Mein Stindl.

  2. Ich bin immer noch sauer über die gefühlte Niederlage.

  3. Mit
    Erwarte den absoluten Siegeswillen Samstag und wehe der Alte Herren Holzfuss soll absichern.

  4. Ja, die Aufstellung wird tatsächlich zur Glaubhaftigkeitsprüfung…

  5. Vor fast genau einem Jahr hat die SGE in der englischen Woche vor Weihnachten eine 2:0 Führung gegen Köln verspielt und 2:4 verloren. Gestern wurde zwar nur gefühlt verloren und natürlich sind die Situationen nicht 1:1 vergleichbar, aber es ist schon interessant, wie viele Kommentare bzw. Kommentar-Passagen von damals auch gestern hätten verfasst werden können – auch wenn sich aktuell die Spielernamen/Rollen hier und da etwas geändert haben.

    https://www.blog-g.de/negativse.....e-stoppen/

    https://www.blog-g.de/negativtr.....rtgesetzt/

  6. Gestern haben wir doch zuerst sogar hinten gelegen und hatten das Spiel dann ziemlich eindeutig gedreht.

  7. was ist eigentlich mit kostic los? das wird ja immer schlimmer.

  8. ZITAT:
    “Vor fast genau einem Jahr hat die SGE in der englischen Woche vor Weihnachten eine 2:0 Führung gegen Köln verspielt und 2:4 verloren. Gestern wurde zwar nur gefühlt verloren und natürlich sind die Situationen nicht 1:1 vergleichbar, aber es ist schon interessant, wie viele Kommentare bzw. Kommentar-Passagen von damals auch gestern hätten verfasst werden können – auch wenn sich aktuell die Spielernamen/Rollen hier und da etwas geändert haben.”

    Ich finde die Situation nur bedingt vergleichbar. Letztes Jahr war die Mannschaft (mental + körperlich) mausetot.
    Dieses Jahr empfinde ich das nicht so. Am Ende ist das Ergebnis allerdings ähnlich. Mal abgesehen davon, dass wir unentschieden spielen statt zu verlieren.

  9. ZITAT:
    “was ist eigentlich mit kostic los? das wird ja immer schlimmer.”
    Ob er seinen Abgang forcieren will, im Winter?

  10. ZITAT:
    “Gestern haben wir doch zuerst sogar hinten gelegen und hatten das Spiel dann ziemlich eindeutig gedreht.”

    10 Min. vor Schluss schrieb ich “Im Moment wirkt es souverän. Aber wehe, wir lassen ein Gegentor zu.”

    Dann dieser blöde 11er, der m.E. fragwürdig war. Saublöd!

  11. Dieses Spiel nicht zu gewinnen war die bisher außergewöhnlichste Leistung in dieser Saison.

  12. ZITAT:
    “was ist eigentlich mit kostic los? das wird ja immer schlimmer.”

    Hä ?
    Was für Spiele siehst Du ? Man muss sich doch umgekehrt wundern, das man den Filip so lange hat gewährenlassen in der BuLi. Nun wird er halt gedoppelt und defensiv gebunden. Außerdem war der Mann verletzt. Ich finde es eher hilfreich, das man nun NOCHMALS aufgezeigt bekommt, das es nicht geht alle Hoffnungen auf eine Person zu bündeln.

  13. Gude Morsche,

    schon lustig, die gleichen Protagonisten, die gestern Morgen das Spiel schon abschenken wollten und nur noch über die Höhe der Niederlage diskutierten, beschweren sich im Nachgang des Apiels, dass es noch zu einem Unentschieden kam.
    Gladbach, die “Übermannschaft” klar beherrscht, Rückstand aufgeholt, in Führung gegangen, das Spiel klar beherrscht! So schlecht war das nun nicht, was unsere “Rumpelfußballer” da abgeliefert haben.
    Die Aufstellung war ganz offensichtlich top!

    Mit entscheidend dafür, dass die “mausetoten” Gladbacher zurückkamen war eine höchst zweifelhafte Leistung des kompletten Schiedsrichterteams, die in meinen Augen EF in einigen Punkten klar benachteiligten.

    Ich habe gestern ein klasse Spiel unserer Adler gesehen und war höchst angetan von den ersten 80 Minuten. Die gelb/rote Karte vom Vadder, geschenkt, aber in der gleichen Szene ist das klar Rot für diesen Ex-Schalker! Den Elfer in der 90. halte ich für höchst zweifelhaft, zumal Barkok den Ball führte und Embolo (der eigentlich zu den Zeitpunkt unter der Dusche hätte stehen müssen) nur von hinten reingrätscht.

    Mein Glas ist in dieser Saison noch halb voll, ich habe aber auch noch nicht den Corona-Blues. Den bekomm ich erst gegen M1 und Schlacke, befürchte ich. ;-)

  14. Vieles richtig Schebbe, trotzdem musst du den 3er einfahren gestern.
    Früher, anders wechseln, gelb für Trapp wegen Zeitspiel, DDC muss dahin wo es weh tut und, und…
    Ja der Schiri war in der 2.HZ Sch…

  15. Morsche,
    @6: Danke für den Link. Yep, hätten wir doch damals nur den Übertrainer Bruno (wisse mer jetzt eigentlich wo der wohnt?) geholt und wir hätten jetzt im Herzen von Europas blühende Landschaften
    @9, 14: Ebenso Danke, sehe ich ähnlich. Muss aber zugestehen, dass es mir zunehmend wie @Volker vor einiger Zeit geht, es wird für mich zunehmend ermüdend hier.

  16. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    Na, habt Ihr Euch beruhigt?
    Ich nicht.

  17. Rasender Falkenmayer

    @6, 9
    Vorr einem Jahr hatten wir diese krasse Doppelbelastung.

  18. Unterm Strich steht leider das 9. Spiel hintereinander ohne Sieg. Fragt heute keiner mehr nach. Meiner Meinung nach, fehlt gestern ein abgewichster Spieler a la Boateng. Die 2. Halbzeit wurde nur noch runter gespult. Das Spiel war im Geiste als gewonnen abgehakt. Gladbach hatte eigentlich schon komplett die weiße Fahne gehisst. Man MUSS 90 Minuten oder länger konzentriert bleiben. Das schafft der ein oder andere aber nicht. Hütter mache ich für gestern keinen Vorwurf. Allerdings ist die Vorrunde bis jetzt schon sehr enttäuschend verlaufen. Hat er seinen Teil zu beigetragen.

  19. “… es wird für mich zunehmend ermüdend hier.”

    Dann leg’ Dich halt wieder hin.

  20. Oben fehlt noch der Zusatz,”fragt heute keiner mehr nach, wie das 9.Spiel ohne Sieg zustande gekommen ist”

  21. @16

    Du weißt doch, ich bin ein arronganter, alter Sack! Das eine oder andere Stöckchen hier im Blog hebe ich im “Leebe net uff”. Nicht einmal mit Stein im Schuh! ;-)

  22. @14 de Schebbe
    +1

    Wenn Adi bei dem offensiven Stil bleibt und so die weiteren Spiele angeht, ist mir nicht bange. Dann macht auch das Kucken wieder Spaß. Denn selbst wenn man so ein Spiel wie gestern noch verliert, bliebe der Eindruck, dass man auf Augenhöhe war und auch den ein oder anderen fußballerischen Leckerbissen im Angebot hat!

    Schwer wird es wieder nur gegen Mannschaften, die nicht zwingend mitspielen wollen. Da kann ich mich an kaum ein Spiel erinnern, wo wir ohne Büffelherde spielbestimmend und torgefährlich gewesen sind! Wie heißt der nächste Gegner noch gleich ….

  23. Wäre es nicht zur für Barkok unglücklichen Elfmetersituation (Foul im Strafraum ist halt Elfmeter), wäre das Spiel 3:1 ausgegangen, wahrscheinlich. Würde das für Hütter sprechen und nach dem 3:3 gegen ihn? Für mich hat sich bezüglich meiner Einstellung zu ihm nichts geändert.

    Noch etwas. Im Pokalfinale 2018 hatte ein gewisser Hradecki zwei- drei Situationen in denen er nicht gut aussah. In der Nachspielzeit rettete er aber den Sieg, indem er einen Schuss aus kürzester Entfernung abwehrte.

    Man braucht einen TW, der einen sog. unhaltbaren rausholt. Am nicht gut geschossenen Elfmeter war Trapp dran. Elfmeter muss man nicht halten, aber……..Nur Mainz und Schalke haben mehr Gegentore als wir.

  24. Klasse Auftritt unserer Mannschaft. Leider hat sie es versäumt, das 4:1 zu machen, was die bereits am Boden liegenden Gladbacher endgültig als Verlierer vom Platz geschickt hätte. Hinzu kam, dass der Schiri dem Spiel zweier ausgebuffter Mannschaften nicht gewachsen war. Trotzdem darf die zweite gelbe Karte einem so erfahrenen Mann wie Abraham nicht passieren. Hinzu kam die Unerfahrenheit Barkoks, welche ihn erst in die Situation, die zum Elfmeter führte, brachte. Seine “Unbekümmertheit”, die ihm in der Offensive oft zu gute kommt, entpuppte sich in der Defensive als Leichtsinn. Einfach mal den Ball wegdreschen, ist für so einen technisch begabten Spieler halt auch keine leichte Übung.
    Alles in allem habe ich ein begeisterndes Spiel unserer Mannschaft mit einem unglücklichen Ende gesehen, was mich aber mit Zuversicht nach vorne schauen lässt.
    Man kann zwar versuchen, diese Situation mit der vor einem Jahr zu vergleichen, ich für meinen Teil komme aber zu dem Schluß, dass sie überhaupt nichts mit der heutigen zu tun hat.

  25. @6, 9, 16, 18:

    Wie geschrieben: die Situation ist nicht 1zu1 vergleichbar und es war gestern keine Niederlage. Mein Punkt war, dass beim überfliegen der Kommentare aber schon auch Hütters “Eingriffe” bzw. “Nicht-Eingriffe” thematisiert wurden. Auch damals hat er nach der Fürhung auf Halten spielen lassen und auch damals kamen Spieler rein, die der Mannschaft damals eher keine Stabilität gegeben haben. Das wollte ich einfach nur nochmal “teilen”, denn ich glaube auch nur bedingt an die Erklärung der Doppelbelastung. Klar, ist das immer ein Faktor, aber es war damals sicher nicht der einzige Grund. Auch gestern schien die SGE zum Ende hin teilweise stehend KO zu sein, während Gladbach nochmal Druck aufbauen konnte. Gladbach spielt seit Wochen CL.

  26. ZITAT:
    “@14 de Schebbe
    +1

    Wenn Adi bei dem offensiven Stil bleibt und so die weiteren Spiele angeht, ist mir nicht bange.”

    +2

  27. ZITAT:
    “Man braucht einen TW, der einen sog. unhaltbaren rausholt. Am nicht gut geschossenen Elfmeter war Trapp dran. Elfmeter muss man nicht halten, aber……..Nur Mainz und Schalke haben mehr Gegentore als wir.”

    Oooch nö, jetzt fang nicht wieder mit dem TW an. An dem liegts sicher nicht. Ich fands eher von der Trainerbank aus fahrlässig ihn nicht rauszunehmen, denn er war ganz deutlich angeschlagen. Die Mauer war nicht gut gestellt und auch der mündige Profi (in dem Fall der Hase) kann mal bemerken, das der kleinste Spieler in der Mauer (er selbst) nicht an der Stelle stehen sollte, die man dem Schützen bewußt anbietet …

  28. Zu Abraham: Da fand ich ehrlich gesagt die erste Karte etwas übertrieben bzw. hätte man die mit dem so oft herbeizitierten Fingerspitzengefühl auch stecken lassen können. Vor allem wenn man sich die sonstige Linie anschaut, die der Schiri in der 1. HZ verfolgt hat. Pleas Aktionen, Thuram hat mind. 1 x den Fuß drüber gehalten etc.
    Klar hatte Abraham auch bei der Ersten den Arm am Gegner, aber wirklich gelbwürdig kam mir das nicht vor. Taktisch war es doch wohl auch nicht, da waren doch noch genug Spieler in der Nähe, oder?

  29. “(Foul im Strafraum ist halt Elfmeter)”

    Es sei denn, der Angreifer begeht das Foul.

  30. An der SGE lag das gestern nur bedingt. Schön, dass Adi endlich mal mutig aufgestellt hat und schon hat man Fußball gesehen. Ist einfach ein riesengroßer Unterschied, wenn da mit Silva, Aymen, Younes, Kostic, Hase, Rode und Sow Spieler mit einer feinen Technik spielen.

    Die Katastrophe ist dieser abgewi…te Stindl. Verhindert höchst unfair aber geschickt den vielleicht entscheidenden Konter, um dann selbst noch zweimal zuzuschlagen. Tja, so einer fehlt uns dann wahrscheinlich. Katastrophenschiri…

  31. Mir wäre wohl, wenn die Mannschaft mal wieder ein (zwei, drei, …) Spiele gewinnen würde. Bislang waren diese guten Halbzeiten ja leider meist Strohfeuer.

  32. Früher hat mer ja mal gesagt, ein Stürmer solle nicht im eigenen Strafraum rumturnen, jetzt wisst ihr warum. Da ist halt andere Cleverness gefragt, trotzdem müssen Barkok und Kamada auch in dieser Hinsicht Weiterentwicklung betreiben.
    Die Hereinnahme von Ilse2 für den einzigen Stürmer war als Ausgleich zur gelb-roten Karte und Stabilisierung gedacht und hat leider mehr das Gegenteil bewirkt, da sollte sich der Herr Übungsleiter mal selber hinterfragen.

  33. Ilsanker hat dann halt versucht, die Abraham-Position 1:1 zu spielen, ging halt mal wieder nicht gut.

  34. Zufrieden geht anders.

    https://maintracht.blog/2020/1.....fickshice/

    Wer keine Interesse hat, gerne weitergehen.

  35. ZITAT:
    “…da sollte sich der Herr Übungsleiter mal selber hinterfragen.”

    Exactly there lies the rabbit in the pepper …

  36. ZITAT:
    “Ilsanker hat dann halt versucht…”

    das beschreibt ihn vollumfänglich

  37. ZITAT:
    “das beschreibt ihn vollumfänglich”

    Das war auch so beabsichtigt. ;)

  38. Also ich habe mich wieder beruhigt. Liegt wohl daran, dass es gerade wichtigere Dinge gibt als ein Fußballspiel. Nein, dieses Virus meine ich nicht.

    Letztlich sind viele Dinge, die hier angesprochen wurden, richtig. Positiv, wie negativ.

    Es nur am Trainer festmachen, ist genauso falsch, wie es nur an einzelnen Spielsituationen festzumachen oder am Schiedsrichter. Alles zusammen bringt dann halt das Ergebnis.

    Es wurden ja auch von der Mannschaft Fehler gemacht – Trapp stellt die Mauer falsch, Abraham hat seine Hand auf der Schulter von Embolo, Barkok darf da so nicht hingehen, etc.

    Was mir halt eklatant auffällt, ist die fehlden Cleverness und Abgewichstheit der Protagonisten. Da spielt die Mannschaft mit dem höchsten Alterdurchschnitt und verhält sich wie eine Schülertruppe. Ist mir unerklärlich.

    Wie geschroben, alles zusammen ergibt halt ein 3-3.

    Meine Hoffnung ist halt, dass rund um das Team nicht alle so negativ drauf sind wie Teile der User hier. Es hilft nur, das Positive aus diesem Spiel mitzunehmen und gegen Augsburg……

    Augsburg ist wichtig. Spielt halt wieder einen ganz anderen Fußball. Da kann man schon mal ins Verderben rennen, wenn man glaubt wie gegen Gladbach spielen zu können. Es bleibt schwierig.

  39. Dass man hinten nicht absichern kann indem man auf Entlastung durch Vorne verzichtet,
    das ist doch ein alter Hut,
    Er hatte doch schon Kohr für Younes gebracht und wenn Silver raus musste,
    dann wegen mir Timmy zum vorne rumturnen…

  40. Und da hat halt im Eifer des Gefechts ein wenig Absprache gefehlt, obwohl Hase dabei… und wenn der Barkok nach vorne schickt, und, und, hätte, wäre…Richtig, Augsburg…

  41. Mal die Frage an die Positivseher:

    Wie lange wollt Ihr noch darauf hoffen, dass es beim nächsten Spiel ganz sicher ganz anders wird, der Knoten jetzt bestimmt platzt, der Bock umgestossen wird, die Kuh vom Eis kommt?

    Huch, wir haben eine weitere Sieglosserie unter Hütter. Ohne Dreifachbelastung. Mit dem Kader, den er wollte. Oftmals ohne System, mit falschen/fatalen Wechseln, wiederkehrender Schlafmützigkeit rund um den Anstoss.

    Jo, kann gut gehen. Wird es wahrscheinlich auch irgendwie schon. Ist halt meilenweit entfernt von dem, was uns versprochen wurde und ich mir erhofft hatte.

    Ich hab keine Lust auf Abstiegskampf, auf Mittelmaß, auf “wir waren dieses Mal aber wirklich sooooo knapp davor”. Ich will Aufbruchstimmung, Perspektive, das Gefühl, das hier etwas wächst. Und nicht, dass man sich halt irgendwie wieder durchmogelt und zig externe Gründe (Corona, Wetter, Schiri, Rasen, Pech) findet, warum es heute halt nicht geklappt hat und man selbst aber auf gar keinen Umständen daran Schuld hat.

  42. Ach, und Trapp darf die Mauer vor dem 0:1 selbstverständlich gerne so stellen, dass Stindl da nicht außenrum schießen kann. Bzw. muss Trapp dann halt das abdecken, was nicht von der Mauer gedeckt wird.

    Ich bin echt angefressen.

  43. Mannschaft und Trainer erfüllen genau was ich ihnen vor der Saison zugetraut habe.

  44. Gestern war endlich mal wieder Fußball und nicht nur Rumgebolze. Deshalb bin ich positiv gestimmt.

  45. Rasender Falkenmayer

    Eigentlich sollte man von einem Ü30-6er, der von einer besseren Mannschaft hierherwechselt Routine, Sicherheit und Stabilität. Nicht den schnellsten Sprint und den geilsten Zuckerpass, aber gutes Stellungsspiel, Zweikampfsicherheit und mentale Unterstützung der anderen. Genau das bringt Ilser aber nicht. Eher muss er von den anderen unterstützt werden, sich ins Spiel zu integrieren.
    Dann kann ich aber genau so gut ein junges Talent bringen. Der brennt wenigstens .

  46. ZITAT:
    “Mal die Frage an die Positivseher:

    Wie lange wollt Ihr noch darauf hoffen, dass es beim nächsten Spiel ganz sicher ganz anders wird, der Knoten jetzt bestimmt platzt, der Bock umgestossen wird, die Kuh vom Eis kommt?”

    Keine Ahnung ob ich für Dich ein Positivseher bin, vermutlich schon. Ich habe gestern eine Mannschaft gesehen bei ich das erste Mal seit langem auch so etwas wie ein Spielkonzept erkennen konnte. Das sah sehr lange nach richtigen Fußball aus gegen einen zwar sehr müden aber trotzdem individuell sehr gut besetzten Gegner. Wir haben im Mittelfeld sehr oft den Ball erobert und dann schnell nach vorne gespielt. Sow stark verbessert, in Kombination mit Rode sieht das sehr gut aus. Vorne mit Younes und Barkok endlich mal zwei die auch mal was mit dem Ball anfangen können und Silva ist sowieso eine Klasse für sich. Das erste mal seit langem hat man auch offensiv alternativen, bisher war es ja nicht möglich aufgrund von Verletzungen und Krankheit so zu spielen. Eigentlich stehen wir auch defensiv nicht schlecht, Gegentore bekommen wir leider sehr oft durch individuelle Fehler bzw. so wie gestern auch durch einen Schiri der für mich äußerst Fragwürdig agiert. Trotzdem ist bei weitem nicht alles gut. Die Zusammenstellung des Kaders haben wir ja schon oft diskutiert, dass wir es nicht schaffen über 90 Minuten konstant zu liefern auch, ebenso die ein oder andere nicht oder falsch Einwechslung. Fakt ist auch, dass wir nun in der dritten Saison unter Hütter jeweils einen richtigen Negativlauf haben der uns am Ende dann CL oder Euroleague gekostet hat. Um auf Deine Frage zu antworten. Ich würde im Augenblick mit Hütter weitermachen, auch weil ich nur wenig alternativen sehen, weil ich tatsächlich Hoffnung habe das wir wieder besseren Fußball sehen werden und weil es nicht ganz so einfach ist von heute auf morgen oben reinzustossen. Auch die Gladbacher hatten zwischendurch immer mal wieder schlechtere Phasen. Wenn man dann noch sieht wie Wolfsburg und Leipzig selbst in Coronazeiten das Geld raushauen, dann kann man erahnen das 100 Millionen zwar eine Menge Geld sind, wenn Du damit aber quasi fast eine komplett neue Mannschaft aufbauen musst dann ist das eben nicht mehr so viel. Mal unabhängig davon, ob man den ein oder anderen hätte holen müssen der heute im Kader ist.
    Lange red kurzer Sinn. Ich ärgere mich sehr über den bisherigen Saisonverlauf, bin ein wenig angefressen wie das gestern gelaufen ist, sehe aber tatsächlich das Potential und glaube auch das es besser wird. Insofern gibt es für mich auch keinen Grund jetzt alles über den Haufen zu werfen. Diese Meinung muss man nicht teilen, aber vielleicht kann man sie ja mal akzeptieren.

  47. “Mal die Frage an die Positivseher:”
    Ja, hier.

    “Wie lange wollt Ihr noch darauf hoffen, …”
    Aufgeben ist keine Lösung. Gab es denn so rein gar nichts, was Dich an unserem Spiel erfreut hat?”

    “Huch, wir haben eine weitere Sieglosserie unter Hütter.”
    Besser als eine Niederlagenserie ist es aber schon.

    “Ist halt meilenweit entfernt von dem, was uns versprochen wurde und ich mir erhofft hatte.”
    Ein Platz unter den erste Neun wurde als Ziel ausgegeben und darauf kann man weiter realistisch hoffen, musst Du aber nicht.

    “…zig externe Gründe (Corona, Wetter, Schiri, Rasen, Pech) findet, warum es heute halt nicht geklappt hat und man selbst aber auf gar keinen Umständen daran Schuld hat.”
    Barkoks Unerfahrenheit, Abrahems fehlende Cleverness wie die der Mannschaft wurden erwähnt.

  48. Hi Volker,

    Zustimmung: Es war nicht alles schlecht. Umgekehrt hab ich dieses “ja, JETZT wird es ganz gestimmt besser!” halt einfach satt. Nicht von Dir, sondern von Hütter & Co.. Wir haben wieder ne Halbserie verschenkt und stehen in etwa da, wo wir vor einem Jahr standen. Das passt einfach nicht. Da ist das Spiel gestern nur ein winziges Mosaiksteinchen.

    Wenn sie frisch & frei in Augsburg aufspielen und siegen, nehm ich das gerne. Wir dachten halt nach der guten 1. Halbzeit gegen den BVB, dass wir in WOB frisch & frei aufspielen. Und legen dann wieder so ne Schnarchnummer hin. Zum wiederholten Male. Was mich daran zweifeln läßt, ob es nur eine Frage der Zeit ist, bis es besser wird oder ob es mit Hütter einfach nicht besser werden kann, da zB die Wechselthematik ja ein wiederkehrendes Dauerproblem ist.

  49. ZITAT:
    “Wir haben wieder ne Halbserie verschenkt und stehen in etwa da, wo wir vor einem Jahr standen. Das passt einfach nicht. “

    Ich würde erwarten das man so fair ist und tatsächlich das Ende der Halbserie abwartet bevor man das bewertet. Es sind ja noch 15 Punkte zu vergeben. Nicht das ich annehme wir spielen ab sofort die Sterne vom Himmel. Ich bin auch vorsichtig damit jetzt zu denken, dass mit Augsburg, Schalke, Mainz und Freiburg da vier Gegner dabei sind die wir alle schlagen müssen. Ganz im Gegenteil, wir alle wissen ja wir schwer wir uns da tun. Wenn man aber die Halbserie für eine Bewertung ran zieht (was ich gut finde), dann sollte man auch abwarten bis diese vorbei ist.

  50. Hm, Positivdenker, ich?

    Frage mein Umfeld, bekomme nur Kopfschütteln.

    Meines Erachtens ist der Trainer so lange der richtige, wie er die Spieler erreicht, die Chemie stimmt.
    Man muss etwas tun, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Das ist in meinen Augen nicht der Fall.

    Die Qualität der Spieler reicht eben nicht aus, mal 90 Minuten hohes Niveau zu zeigen. Sie reicht nicht aus, mehrere Spiele am Stück herzerfrischenden Angriffsfußball zu zeigen. Sie reicht bei jedem Einzelnen nicht einmal aus, 90 Minuten ohne größeren Fehler zu überstehen.

    Das ist der Knackpunkt. Du bekommst, was du zahlst. Die Eintracht zahlt sicher gut, aber nicht gut genug, um die Spieler zu bekommen, die wie oben beschrieben performen.

    Und das Weiterentwickeln von jungen Talenten ist auch nicht so einfach. Vor allem, weil das ja jeder versucht. Und zahlt. Und es braucht dann jemand, der die Verantwortung übernimmt, wenn die jungen Spieler sich nicht weiterentwickeln. Das ist ja nicht garantiert.

    In Dortmund hat man in meinen Augen den Vogel abgeschossen und Favre abgesetzt. Da installiert man einen Kindergarten und wundert sich anschließend, dass man mit den Bayern nicht mithalten kann. Erscheint mir weltfremd. Bin aber nur ich.

    Fazit: auch das Trainergespann hat Fehler gemacht. Selbiges nun in Frage zu stellen, halte ich für überzogen.

  51. @Volker:
    Augsburg, Mainz, Schalke, Freiburg scheinen ja genau die Gegner zu sein, die uns nicht liegen, weil wir das Spiel werden machen müssen. Tatsächlich zeigten wir gegen Leipzig, Dortmund und Gladbach noch mit die besten Saisonleistungen. Das sind allesamt Teams, die sich nicht einigeln, sondern aktiv nach vorne spielen.

    (Mein Vergleich mit letzter Saison bezog sich mehr auf den “November-Blues” mit eine ganzen Reihe von sieglosen Spielen, nicht unbedingt auf die komplette Halbserie.)

    @Mr. Seltsam:
    Gut, wenn “you get what you pay for” der Ansatz ist, dann müßten wir halt auch gegen Bremen (die mussten mit Klaassen ihren mit Abstand besten Mann verkaufen) oder Bielefeld oder Stuttgart oder … eine “reifere” Leistung zeigen. Heißt nicht, dass wir automatisch jedes Spiel gegen die gewinnen. Darf halt umgekehrt auch nicht heißen, dass wir gegen die finanziell schwächeren Teams dann quasi kein Spiel gewinnen, wie wir es aktuell machen.

  52. Im Moment hoffe ich nur noch das der Abstand zu Platz 16 groß genug bleibt. Mehr fällt mir zu den letzten Wochen und Ergebnissen nicht ein.

  53. ZITAT:
    “Das sah sehr lange nach richtigen Fußball aus gegen einen zwar sehr müden aber trotzdem individuell sehr gut besetzten Gegner.”

    Ich fand die weiß Gott nicht müde. Zumal Rose gegenüber dem letzten Spiel sieben Mal getauscht hatte.

  54. @seltsam
    was zahlt denn union so? Oder Stuttgart? Und Augsburg, zahlen die mehr als Schalke dieses Jahr? Wieviel mehr haben wir unter Kovac gezahlt, als jetzt? Mag ja sein, dass du für mittelmäßiges Geld, mittelmäßige Spieler bekommst, aber dass man auch mit wenig Geld, viel erreichen kann, dafür standen wir mal. Und jedes Jahr gibt es Teams, hier in der Bundesliga, die das unter Beweis stellen. Auch längerfristig.sonst wären Mainz, Freiburg, Augsburg nicht in der Bundesliga und der HSV und Hannover 96 in der Unnerhos.

  55. ZITAT:
    “Eigentlich sollte man von einem Ü30-6er, der von einer besseren Mannschaft hierherwechselt Routine, Sicherheit und Stabilität. Nicht den schnellsten Sprint und den geilsten Zuckerpass, aber gutes Stellungsspiel, Zweikampfsicherheit und mentale Unterstützung der anderen. Genau das bringt Ilser aber nicht. Eher muss er von den anderen unterstützt werden, sich ins Spiel zu integrieren.
    Dann kann ich aber genau so gut ein junges Talent bringen. Der brennt wenigstens .”

    Auch hier nochmal die Frage, inwiefern ein Spieler, der offenbar eher aufgrund der Gunst des Trainers als aufgrund seiner tatsächlichen Leistungen fürs Team spielt, überhaupt in der Mannschaft ein Stabilisator und Führungsspieler sein kann.

  56. Kann sich noch einer von Euch an Marvin aus Douglas Adams “Hitchhiker’s Guide to the Galaxy” erinnern?

  57. 47: sgevolker, ich teile im Großen und Ganzen Deine Meinung, dass es aktuell schwierig ist, den Trainer zu tauschen, da der Markt und ja auch die Bedingungen eher ungünstig sind. Bei der Passage, man könne jetzt alles über den Haufen werfen, habe ich mich aber doch dabei ertappt, dass ich mir einen schnellen Wechsel wünschen würde, weil ich mir wirklich nicht die Frage beantworten kann, was denn überhaupt über den Haufen geworfen würde bzw. was denn erstrebenswert wäre, es zu bewahren. Ich kann einfach keine nachhaltigen Strukturen und Entwicklungen erkennen, die Hütter in diesem – über einen längeren Zeitraum wenig veränderten – Team etabliert hat. Ich könnte noch nicht mal sagen, wofür genau der Fußball der SGE unter Hütter steht. Vielleicht ist das unfair, aber mir fallen bei langfristigen Entwicklungen eher negative Dinge ein – zum Beispiel, dass wir wirklich keine Spiele ohne Gegentore mehr hinbekommen, zum Beispiel, dass Probleme, die als überwunden gefeiert wurden, wiederkehren etc.

    Ich habe es neulich schonmal hier geschrieben: womöglich muß man nicht immer erst mit dem Rücken zur Wand stehen, um etwas zu verändern. Man hat Funktionsteam-Mitglieder und den Torwart-Trainer ausgetauscht, da man es für nötig hielt, neue Impulse zu setzen. Die Entwicklung ist sportlich und spielerisch eher eine stagnierende bis rückgängie, denn eine positive. Wenn man jetzt keine Möglichkeit hat, sollte man evtl – egal wie die Saison am Ende ausgeht – einen Wechsel im Sommer vornehmen. In Gladbach wurde das auch gemacht als man mit Hecking keine Perspektive gesehen hat.

  58. 58 korrektur “man könne jetzt NICHT alles über den Haufen werfen,”

  59. Rasender Falkenmayer

    Ich war auch eine Weile Positivseher. Aus optimistischem Prinzip, aber auch, weil mir manches tatsächlich gefiel. Im Moment geht es mir nicht mehr so, das Spiel gestern ist ein gutes Beispiel. Wir haben wirklich gut gespielt teilweise. Man hat gesehen, was die Mannschaft einschließlich Trainer kann. Attackieren und schnell nach vorne spielen.
    Aber im Grunde war das nach HZ1 schon wieder vorbei. Bis zur dramatischen Schlußphase ist beidseitig in HZ2 ziemlich wenig geschehen. Nach meinem Eindruck hatten wir in dieser Phase schon Glück, dass MG sich nicht zu mehr aufgerafft hat.
    Und dann hat man gesehen, woran es richtig hängt: Fehlendes Konzept, wenn es nicht (mehr) so läuft wie geplant. Die Wechsel waren – wie so oft – viel zu spät und schlecht durchdacht. Das vorher einigermaßen erfolgreiche Konzept mit zentralem Stürmer wurde aus Angst eingedampft. Statt irgend etwas zu unternehmen haben wir uns totgestellt und gehofft, irgendwie durchzukommen. Diese Ideenlosigkeit wird immer wieder bestraft.
    Ich sehe derzeit eine Abwärtsentwicklung, sowohl in Ergebnissen als auch im Sportlichen, die nicht nur eine Momentaufnahme ist.

    Vielleicht haben die Spieler, die von Europa getönt haben gar nicht so Unrecht, auf das Potential der Mannschaft bezogen. Das kam mir gestern beim Spiel. Eigentlich haben wir gute Spieler, wie man sehen konnte. Richtig gute.

  60. Rasender Falkenmayer

    Zur Klarstellung: eine sofortige Trainerentlassung wäre nicht meine Idee. Selbst in der Winterpause dürfte es schwer sein, sich zu verbessern. Aber zum Saisonende sollte man sehr kritisch überlegen, wie es weitergeht.

  61. @60: Rasender, zu den Wechseln, habe sowohl hier als auch drüben geschaut mindestens 10 verschiedene Varianten gesehen. Wenn sich der vorbelastete Vadder nicht die, in meinen Augen, völlige unnötige gelb/rote fängt, kräht kaum ein Hahn. Am End ist man halt immer schlauer. Und zu den tollen Kicken, klar, Rumpler sind das net (zumindest net alle), die waren gestern wohl am Anfang etwas überrascht, haben sich dann kurz geschüttelt und dann war es in meinen Augen aber in erster Linie der Wille, das Spiel zu drehen. Soll im übrigen auch schon in dem ein oder anderen Spiel davor versucht worden sein, auch wenn nur von bedingtem Erfolg gekrönt.

  62. ZITAT:
    “… Wenn sie frisch & frei in Augsburg aufspielen …”

    War mein erste Lacher des Tages. Unfreiwillig.
    Ja, war sicher nicht so gedacht, erscheint mir aber heute – immer noch wegen gestern still knoddernd – als prädestiniert für ein gerumpeltes Unentschieden.

  63. “Eigentlich haben wir gute Spieler, wie man sehen konnte. Richtig gute.” Wenn mer den Trainer nur nicht immer so schlechschwätzen tät, noch hab ich Hoffnung, dass er uns weggekauft wird.

  64. Es gab in letzter Zeit einiges an Hütter zu kritisieren, v.a., dass die Findungsphase immer noch andauert bzw. angedauert hat, obwohl die Mannschaft so jetzt die zweite Saison nacheinander zusammenspielt. Er ist mE nicht mit dem besten Urteilsvermögen ausgestattet und braucht immer lange try and error Phasen, bis er endlich etwas gefunden hat, was (einigermaßen) funktioniert. Aber das gestern hat funktioniert. Dass wir nicht gewonnen haben, war einfach maximales Pech.

  65. Wir dürfen jetzt auf keinen Fall in Frage stellen, was seit über einem Jahr nicht funktioniert.

  66. ZITAT:
    “Eigentlich haben wir gute Spieler, wie man sehen konnte. Richtig gute.”

    Da stimme ich dir zu, allerdings sollte man auch immer den gesamten Kader im Auge haben und da glaube ich, dass Mannschaften wie Hertha und Hoffenheim -die noch hinter uns stehen- qualitativ stärker bestückt sind. Nehmen wir mal Union und VfB weg, die derzeit überperformen, ist der Kader meines Erachtens in etwa so stark einzuschätzen, wie es der momentane Tabellenplatz hergibt.
    Und ich habe Bedenken, wie man demnächst den Abgang von Abraham kompensieren will, in mögliche Kandidaten wie Tuta, Toure, Ilsanker oder Hinti als rechte Innenverteidiger habe ich kein rechtes Zutrauen.
    Zusammengefasst, das Schielen nach Europa werden wir uns vermutlich abschminken müssen, allerdings sehe ich auch mit Adi Hütter nicht die Gefahr, in Abstiegsturbulenzen zu geraten. Platz 9 plus/minus wenig scheint mir realistisch, auch wenn es mir selbst nicht gefällt.

  67. ZITAT:
    “Wir dürfen jetzt auf keinen Fall in Frage stellen, was seit über einem Jahr nicht funktioniert.”

    Typischer Isar :-)

  68. Endlich weiß ich wer der Erfinder des Ausdruckes ” der ruhende Ball ” ist.

    https://www.kicker.de/frankfur.....37/artikel

  69. funktioniert doch alles. weiß gar nicht was der will.

  70. Der Sow gefällt mir immer besser, der macht sich.
    -Keine Ironie-

  71. ZITAT:
    “@60: Rasender, zu den Wechseln, habe sowohl hier als auch drüben geschaut mindestens 10 verschiedene Varianten gesehen. Wenn sich der vorbelastete Vadder nicht die, in meinen Augen, völlige unnötige gelb/rote fängt, kräht kaum ein Hahn..”

    Zebulon, erst nach dem Platzverweis hat sich ja Hütter so richtig verwechselt.

    Gut auch Younes hätte früher runter gemusst, nicht erst nach der Verletzung. Adi hat selbst in der PK gesagt, für Younes wäre es schwierig, erst Corona und dann die Trainingspause wegen des Tritts ans Knie. Wenn ich weiß, dass der Spieler wegen mangelnden Trainings nicht zu 100% fit ist, nehme ich ihn halt nach 60-65 Minuten runter.

    Aber nach dem Platzverweis begann das heillose Wechselchaos. Wenn er denn unbedingt defensiv wechseln will, was ich gar nicht für eine gute Idee hielt, dann soll er doch Ilsanker auf der gelernten 6 einbauen und Tuta als gelernten RIV für den Vadder bringen. Stattdessen bringt er Ilse für Abraham, lässt Kohr erst vorne rumturnen, um ihn nach Rodes Auswechslung wieder zurückzuziehen. Ich schaue es jetzt nicht nach aber gefühlt haben Sow und Kohr noch nie das defensive Mittelfeld zusammen gebildet.

    Und wenn ich schon Beton anrühren will, bringe ich lieber den Bobbes als Danny. Das war alles völlig inkonsequent. MMn. hatte Adi den Überblick verloren.

  72. Am besten macht der Adi am Samstag vor dem Spiel einen Spaziergang mit dem Hund. Ich kenn da sogar einen in der Nähe, der hat nicht nur Hund, sondern auch Tipps

  73. c-e, du sagst es, das scheint mir fast Adi`s Hauptproblem zu sein, dass er seine ausgewählte Elf erst ballhornlike verändern kann.
    Und ich hätte auch Tuta durchaus zugetraut, den Vadder zu ersetzen, aber wie nach dem Versagen bei N`Dicka und DdC mit Tourè, Kohr und jetzt ebendiesem Tuta immer weiter Spieler zwischen Stamm und drittem Glied verschoben werden…. bleibt mehr als Skepsis.
    Erfreulich hingegen sicher die Leistungssteigerung bei Sow, wurde auch mal Zeit.

  74. ZITAT:
    “MMn. hatte Adi den Überblick verloren.”

    Das halte ich trotz der kritikwürdigen Wechsel- und Umstellungsthematik für etwas übertrieben.
    Andere Frage: wer behält denn bei uns in kritischen Situationen auf dem Platz den Überblick und gibt entsprechende Anweisungen? War ja nicht der erste Punkt(e)verlust diese Saison, der mit etwas mehr Cleverness und Spielintelligenz vermeidbar gewesen wäre. Da moniere ich nicht zum ersten Mal ein gewisses Defizit, was gestern nach über weite Strecken gutem und beherztem Fußball den Gladbachern einen glücklichen Punkt beschert hat.

  75. @W-A, da hätte ich , wie oben geschrieben, ja anwesenden HaseB vermutet, vielleicht ist aber hier auch eine Parallele zum nicht existenten Spielerrat zu sehen, Festzurren von Hierarchien soll vermieden werden.

  76. Dann will auch ich mal wieder meinen Senf beisteuern: wie immer, sind für solch ein Ergebnis viele Faktoren ausschlaggebend. Ich will mal was zum Schiri sagen: Ich fand es unglaublich wie unterschiedlich der Aktionen von uns und von Gladbach bewertete. Plea darf sich nicht beschweren, wenn er mit gelb-rot vom Platz geht, Stindl auch nicht. Embolo muss zwingend mit Rot runter, mindestens mit gelb-rot. Sein Fallenlassen Sekunden nachdem ihn Abraham wieder losgelassen hat würde ich mit gelb für Schwalbe bestrafen und wenn er dann nur gelb für die Tätlichkeit gegen Rode sieht, ist er halt auch runter. Und die erste gelbe gegen Abraham war ja auch eher fragwürdig, die zweite fand ich, wie gesagt, eher gelb für Schwalbe für Embolo statt gelb für Abraham. Der Elfer für Gladbach war auch eher Stürmerfoul fand ich. Und wenn ein Schiri so massiv zugunsten eines Teams in das Spiel eingreift, kann man sich die Diskussion über alle möglichen anderen Fehler ziemlich sparen, meine ich. Ansonsten war das nämlich eine ziemlich mutmachende und auf gute Perspektiven hinweisende Leistung unserer Eintracht.

  77. ZITAT:
    “@W-A, da hätte ich , wie oben geschrieben, ja anwesenden HaseB vermutet, vielleicht ist aber hier auch eine Parallele zum nicht existenten Spielerrat zu sehen, Festzurren von Hierarchien soll vermieden werden.”

    Aus meiner Sicht geht es da weniger um Hierarchien, eher um sowas wie eine “natürliche Fuballerautorität”. Ein besserer Begriff fällt mir gerade nicht ein. Aber ein gewisser Kicker, der hier in letzter Zeit des öfteren nicht ohne Anlass (fehlende Spielintelligenz) Gegenstand der Diskussion war, der verkörpert den Begriff ziemlich treffend……-

  78. Kann man so sehn Schnix.

  79. Guter Punkt WA.
    Die ordnende Hand auf dem Platz wäre ja etwas, was man von den sog. Führungsspielern erwarten muss. Trapp im Tor vielleicht zu weit weg vom Geschehen, oder einfach vor dem Mikrofon stärker. Abraham und Hasebe mehr mit sich selbst beschäftigt, als dass sie Einfluss auf die anderen nehmen könnten.
    Ich denke, dass Adi das Problem schon erkannt hat und mit Ilsanker einen Führungsspieler mit aller Macht installieren wollte. Dies ist aber krachend gescheitert. Zum einen, weil sich eine Mannschaft nicht einfach von Aussen einen Häuptling aufsetzen lässt, zum Anderen weil Ilsanker auch Leistungstechnisch diese Rolle einfach nicht einnehmen kann. Das ist blöd gelaufen, aber wenn es so ist, darf sich der Trainer auch mal selbst bemühen, der Mannschaft vom Spielfeldrand die ein oder andere Ansage zu geben. Womit wir bei einem seiner größten Probleme angelangt werden : das Ingame-Coaching (neudeutsch).
    Ich rede nicht davon, daß ein Trainer 90 Minuten an der Linie entlang poltern muss,aber selbst bei der totenstille im Stadion, nehme ich keinen irgendwie gearteten Einfluss des Trainers auf die Mannschaft wahr. Adi sitzt meist ruhig und brav auf der Bank wenn man ihn sieht.
    Gestern, nach dem Platzverweis bricht die Mannschaft innerhalb von 10 Minuten komplett auseinander und da ist keiner, der das aufzuhalten gedenkt. Weder die erfahrenen Spieler auf dem Platz, noch der Trainer an der Seitenlinie und das darf einfach unter keinen Umständen passieren. Wenn das jetzt das erste Mal passiert…. Mein Gott… Aber das zieht sich hier ja jetzt doch schon ne ganze Weile durch, dass da weder auf dem Platz noch draußen mal einer ist, der da Ruhe reinbringt.

  80. Und das, wo wir doch so unglaublich viele erfahrene deutschsprachige Spieler verpflichtet haben. Verrückt.

  81. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Spiel gestern mit Zuschauern so gelaufen wäre. Auch und gerade was die Kartenverteilung vom Schiri angeht. Da wäre ab dem Schubser von Plea an Hinti richtig Feuer drin gewesen.

    Ansonsten kann ich mich immer noch nicht beruhigen – dass der Schiri das Foul von Stindl wegen Vorteil nicht abpfeift, ist schon fragwürdig. Noch viel fragwürdiger ist allerdings, ihm diese Möglichkeit überhaupt zu eröffnen, in dem man so sackdämlich ist, das weiter ausspielen zu wollen. In der 95., zu zehnt und derart unter Druck. Ich begreife es einfach nicht.

  82. ZITAT:
    “Mal die Frage an die Positivseher:

    Wie lange wollt Ihr noch darauf hoffen, dass es beim nächsten Spiel ganz sicher ganz anders wird, der Knoten jetzt bestimmt platzt, der Bock umgestossen wird, die Kuh vom Eis kommt?

    Huch, wir haben eine weitere Sieglosserie unter Hütter. Ohne Dreifachbelastung. Mit dem Kader, den er wollte. Oftmals ohne System, mit falschen/fatalen Wechseln, wiederkehrender Schlafmützigkeit rund um den Anstoss.

    Jo, kann gut gehen. Wird es wahrscheinlich auch irgendwie schon. Ist halt meilenweit entfernt von dem, was uns versprochen wurde und ich mir erhofft hatte.

    Ich hab keine Lust auf Abstiegskampf, auf Mittelmaß, auf “wir waren dieses Mal aber wirklich sooooo knapp davor”. Ich will Aufbruchstimmung, Perspektive, das Gefühl, das hier etwas wächst. Und nicht, dass man sich halt irgendwie wieder durchmogelt und zig externe Gründe (Corona, Wetter, Schiri, Rasen, Pech) findet, warum es heute halt nicht geklappt hat und man selbst aber auf gar keinen Umständen daran Schuld hat.”

    +111

  83. “Ansonsten kann ich mich immer noch nicht beruhigen – dass der Schiri das Foul von Stindl wegen Vorteil nicht abpfeift, ist schon fragwürdig.”

    Unter anderem darüber hätte man sich genauso echauffieren können, wie über das Ding mit dem noch leicht in Bewegung befindlichen Ball bei unserem Freistoß hinten an der eigenen Strafraumgrenze. Umso mehr haben mich die Tiraden von dem Kramer vor der Sky-Kamera geärgert. Zumal die den Punkt ausschließlich dem Schiri mit seinen permanenten Konzessionsentscheidungen zu verdanken hatten.

    Der ist doch nicht ganz bei Trost.

  84. @ 77 Schnix

    Der Beitrag fällt gegenüber anderen guten Beiträgen von dir doch merklich ab. Der Schiri hat ganz sicher unglücklich gepfiffen und in der Summe zu unserem Nachteil. Das sollte jedoch nicht dazu führen, dass man damit die eigenen Unzulänglichkeiten speziell in der Schlussviertelstunde übertüncht. Das muss Adi aufarbeiten, damit sich das möglichst nicht wiederholt. Und bei dieser Aufarbeitung gehört unter anderem auch dazu, dass sich Adi danach fragt, ob er der Mannschaft in Situationen, in denen sich das “Momentum” zu wenden droht, die richtigen Hilfen gibt.
    Ansonsten kann ich auch der #80 und der #82 einiges abgewinnen.
    Am Ende ist es jammerschade, dass eine über weite Strecken richtig gute Leistung aus mehreren Gründen heraus nicht mit dem Dreier gekrönt werden konnte. Aber da sind wir auch nicht die erste Mannschaft, der sowas passiert.
    Zuletzt scheint es mir auch so, dass man aus solch einem facetten- und ereignisreichen Spiel keine verallgemeinernden Aussagen ableiten kann. Das gilt für mich im Positiven wie im Negativen insbesondere auch für den Trainer.

    Vielleicht noch ein Wort zum hoch gehandelten Trainer des Gegners: der hatte mit seiner Startaufstellung (sieben Wechsel) sein Blatt doch stark überreitzt, Belastungssteuerung hin oder her. Die Gladbacher Konzeptlosigkeit war darauf maßgeblich zurückzuführen und konnte nicht mal mit den Wechseln zur Halbzeit überzeugend korrigiert werden. Da ist auch nicht alles Gold, was da bisweilen glänzt.

  85. @84: Das ist wirklich hanebüchen, was der Kramer abzieht. Zumal der selbst so gekickt hat, dass ich kurzzeitig dachte, man habe dem Ilsanker ein Gladbach-Trikot angezogen… Ändert aber auch nix daran, dass wir es einfach zu wenig clever gespielt haben, mal wieder. Auch wenn ich mich ungern in die Trainerdebatte einklinke: Das zumindest hätts unterm Niko Kovac ned gegebbe… Da waren wir in solchen Situationen extradreckig.

  86. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Andere Frage: wer behält denn bei uns in kritischen Situationen auf dem Platz den Überblick und gibt entsprechende Anweisungen? “

    Eigentlich Hase gestern.

  87. Natürlich kann der Schiri auch nix dafür, dass in der 96. Min. fünf bis sechs herumstehende Frankfurter ehrfürchtig zuschauen, wie Stindl zweimal völlig freistehend den Ball auf’s Tor köpft.

  88. Hasebe sollte schon aus Altersgründen die Person sein, die beruhigt, provoziert oder eben Anweisungen gibt. Problem gestern war da halt wohl auch, dass er ebenfalls kurz vorn Platzverweis stand.

    Dann wäre da noch Abraham gewesen, wenn er seiner Mannschaft nicht vorher schon einen Bärendienst erwiesen hätte.

    Es macht sich in solchen Situationen dann halt bemerkbar, dass der Mannschaft ein natürlicher Häuptling fehlt.

  89. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “…. Gestern, nach dem Platzverweis bricht die Mannschaft innerhalb von 10 Minuten komplett auseinander und da ist keiner, der das aufzuhalten gedenkt. ….”

    Nach meinem Eindruck war das bereits in den 10 – 15 Minuten vorher abzusehen und wir hätten auch ohne den Platzverweis eine Schußoffensive abzuwehren gehabt. Ein Lesen des Spiels und präventive Maßnahmen der Steuerung kann ich auch nicht erkennen.

  90. Wie oft und wie lang muß sich eigentlich noch hinterfragt werden?

    Zu Kovac, weil er gerade erwähnt wurde: Man darf nicht vergessen, dass das teilweise auch schrecklicher Fußball mit teilweise schlimmen Spielen war – vor allem nach diesem einen “ungewöhnlichen, dynamischen Tag” in der Rückrunde. Dennoch stimme ich, was die Mentalität und die Aggression angeht, zu. Das war lange Eintracht Frankfurt – auch mal dreckig sein, richtig drauf gehen. Davon ist heute eigentlich oft nur noch ein Narrativ für Sky-Kommentatoren geblieben “die Frankfurter, ja die sind schwer und eklig zu bespielen”. Geht so… Kostic zustellen, in den ersten und letzten Minuten etwas stressen und ihnen ansonsten den Ball überlassen, reicht leider häufig aus.

  91. ZITAT:
    “Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Spiel gestern mit Zuschauern so gelaufen wäre. …”

    Ich mir auch nicht.
    Benjamin Cortus pfeift ja nicht erst seit gestern. Allerdings fällt er – im Nachhinein – nicht unbedingt durch eine Abneigung gegen Kartenverteilen auf.
    https://www.transfermarkt.de/b.....werb_id=L1

  92. ZITAT:
    “Benjamin Cortus pfeift ja nicht erst seit gestern. Allerdings fällt er – im Nachhinein – nicht unbedingt durch eine Abneigung gegen Kartenverteilen auf.”

    Ich halte ihn durchaus für einen der besseren Schiris, aber gestern hat er in der entscheidenden Szene mit dem Platzverweis dezent die Übersicht verloren. Warum der Keller vor allem bei der Nummer mit Embolo nicht eingreift wird ein ewiges Rätsel bleiben.

  93. @85 Westend-Adler: Naja, Westend–Adler, ich hatte mich in dem Beitrag ja explizit auch nur auf den Schiedsrichter bezogen und angemerkt, dass zu so einem Ergebnis selbstverständlich viele andere Faktoren beitragen. Und natürlich ist es da zumindest unglücklich sich 6 Minuten vor dem Ende noch so die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Ein paar gute Möglichkeiten besser ausgespielt, und Gladbach darf sich nicht beschweren mit fünf zu eins oder sechs zu eins nach Hause zu fahren. Und natürlich kann man, wie z.B. der CE, sich über diverse Auswechslungen und deren Reihenfolge oder Positionierung wundern, letztlich wird Hütter aber sicher für jede einzelne eine nachvollziehbare Begründung haben, warum er glaubte, mit genau dieser Einwechslung die nötige Ausrichtung zu erzielen. Wenn es gut geht, oder wir sogar ein Kontertor erzielen, oder das drei zu eins über die Zeit mauern, werden alle sagen, wunderbar, alles richtig gemacht. Hier im Blog war ja vor dem Spiel auch die überwiegende Meinung, gegen Gladbach sowieso eine herbe Klatsche zu beziehen. Und mit einem Punkt nach teilweise richtig gutem Fußball wären vor dem Spiel wohl die allermeisten zufrieden gewesen, obwohl sich natürlich Alle einen Sieg gewünscht hätten. Selbstverständlich kann man über jede einzelne Auswechslung diskutieren, aber ich sehe nicht, wieso man hätte zwingend Abraham oder auch Hasebe nach den frühen gelben Karten runter nehmen müssen. Beide haben schon oft eine frühe gelbe Karte souverän runter gespielt, ohne dass sie geflogen wären. Und der Schiedsrichter darf einfach nicht auf die Treterei und Fallerei der Gladbacher reinfallen.

  94. Rasender Falkenmayer

    Insgesamt scheint es mir ohne Zuschauer mehr Unentschieden zu geben.

  95. https://osthessen-news.de/n116.....ffnet.html

    Douglas lässt Läden offen, mit einem Trick

  96. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “…. Wenn es gut geht, oder wir sogar ein Kontertor erzielen, oder das drei zu eins über die Zeit mauern, werden alle sagen, wunderbar, alles richtig gemacht….”

    War aber nicht so und deswegen haben wir hier ja ausführlich erklärt, dass man ohne Stürmer kaum ein Kontertor erzielt und mit einem wackeligen 6er statt IV keine Führung über die Zeit mauert.

    Mann, ich bin immer noch angefressen.

  97. ZITAT:
    Mann, ich bin immer noch angefressen.”

    Tja, ich ja auch…!

  98. Augsburg-Auswärts-Sieg-Wumms

  99. Auswärtssief! ist Pflicht Samstag.

  100. Doppelt hält immer besser :-)

  101. Uff! Mit Minuten Vorlauf. Alle im Tiefschlaf?

  102. Btw: ich stimme übrigens voll und ganz dem Hoffenheimer Goalie zu……gegen den der DFB wegen Schiri-Kritik übrigens ermittelt, wie ich gerade bei der Suche nach seiner Aussage über die Fallsucht seiner Spielerkollegen herausgefunden habe.

    https://www.kicker.de/ermittlu.....07/artikel

    Er meinte letzte Woche wohl, dass er das Kotzen bekommt, wenn er Spieler sieht, die wie abgestochen auf den Platz fallen, um kurz darauf wieder aufzustehen als wäre nichts geschehen.

    Ich empfinde diese Schauspielerei, die wohl inzwischen in allen Mannschaften und allen Profiligen üblich ist, als extrem unsportlich und hoffe inständig, dass ein Schiedsrichter mal eine solche Unsportlichkeit entsprechend ahnded.

  103. @104: Richtig! Das geht mir auch extrem auf den Sack!

  104. @104, 105: Bei anderen oder auch wenn z.B. Kamada von einem Windhauch umgeworfen wird?

  105. @91: Du hast das Spiel, vor allem die erste Halbzeit gesehen?

  106. @106 Bei Allen! Egal ob eigene oder gegnerische. Wobei ich Kamada nicht als Schauspieler sehen würde, der ist tatsächlich manchmal nicht sehr robust. Aber die Schauspielerei ist immer und von jedem Kacke. Da wünsche ich mir, dass die Vortäuscher von den eigenen Leuten so richtig zusammengefaltet werden, sofort auf dem Spielfeld, wie z.B. mal Gaudino in England…

  107. Da gehe ich mit. Wird nur leider nicht passieren.

  108. Sorry, aber bei allen empfinde ich Unsportlichkeit als Unsportlichkeit. Da macht die Eintracht keine Ausnahme. Auch kein Ante Rebic, Luka Jovic oder andere, aktuelle Spieler.

    Höhepunkt dieser Schauspielerei war ausgerechnet……Sonny Kittel. War letzte Saison, Ingolstadt – HSV? Nachspielzeit, Zweikampf, Ballverlust, Kittel fällt hin, windet sich mehrmals….Schiri pfeift…Spielende. Kittel hört sofort auf, setzt sich auf den Platz und lächelt.

    Hier können ausschließlich die Schiris einen Riegel vorschieben. Auch wenn ich weiß, dass es schwierig ist, das in Sekundenbruchteilen zu erkennen, ob ein Tritt erfolgte oder nicht.

    Die Schiedsrichter sind da die ärmsten Säue, vor allem wenn neuerdings nicht nur hingefallen, sondern auch noch geschrien wird. Ich glaube beim Barkok – Elfer hat der Gladbacher auch das ganze Stadion beschallt.

  109. betr.: nervende schauspielerei
    seit wann schaut ihr fußball?

  110. ZITAT:
    “@91: Du hast das Spiel, vor allem die erste Halbzeit gesehen?”

    Ja. Matte Gladbacher und gute Frankfurter. Es ging um die Aggressivität und Cleverness so ein Spiel in der Crunchtime mal über die Zeit zu bringen, aber man kann natürlich auch alles falsch verstehen, wenn man es denn will. Du kannst es ja auch gerne anders sehen.

  111. ZITAT:
    “betr.: nervende schauspielerei
    seit wann schaut ihr fußball?”

    Wieso? Hätte ich schreiben sollen, dass mich das schon bei Hölzenbein gestört hat?

    Nein, warte. Es ist Bloglinie, dass das ein brutales Foul war…… :)

    Es ist halt inzwischen inflationär.

  112. 107: und zum anderen Argument der Ausrechenbarkeit unter Hütter – dafür, dass er jetzt seit über einem Jahr von angestrebter taktischer Flexibilität spricht, finde ich “unser Spiel” oft ziemlich leicht wegmoderierbar. Schlußendlich nochmal ein Hinweis auf die Bedeutung von Wörtern wie “oft” und “häufig”. Ich bemühe mich manchmal um Differenzierung (oft auch nicht) und auch ich sehe einzelne gute Spielphasen, die mich genauso freuen wie Dich, aber “oft” und “häufig” soll ja auch genau das siganilsieren – dass ich es nicht pauschal so sehe.Die große und ganze Entwicklung empfinde ich halt als unbefriediegend.

  113. Mein Jüngster hat mir gestern nach dem Spiel aus seinem 999-Witze-Buch folgendes vorgelesen: Was macht ein Fußballprofi, wenn er nicht mehr richtig sehen kann? Er wird Schiedsrichter….-

  114. Hatten wir das schon? Die Sicht des Fachblattes zu einigen hier heiß diskutierten Spielszenen – und zu Kamadas Engagement:
    https://www.kicker.de/kostete-.....95/artikel

  115. ZITAT:
    “Insgesamt scheint es mir ohne Zuschauer mehr Unentschieden zu geben.”

    Und die Heimmannschaften bekommen mehr Karten und weniger Punkte im Schnitt…

    Zum Thema unnötiges Drama/Schauspielerei durch Spieler: Ich finde nicht, dass Embolo in der Szene mit Rode eine rote Karte kriegen muss. Der Seppl fliegt da schon leicht um, allerdings nicht unnötig dramatisch. Das ist auch die Krux – wenn er da den sterbenden Schwan spielt, kriegt Embolo vielleicht Rot. Trotzdem gut, dass er es nicht gemacht hat. Und bitter, dass das dann letztlich ein Faktor für die fehlenden Punkte ist…

  116. “Ich empfinde diese Schauspielerei, die wohl inzwischen in allen Mannschaften und allen Profiligen üblich ist, als extrem unsportlich und hoffe inständig, dass ein Schiedsrichter mal eine solche Unsportlichkeit entsprechend ahnded.”

    Dem schließe ich mich vollinhaltlich an. Und zwar auch, was unsere betrifft.

  117. DerAusDenBusinessSeats

    https://www.bild.de/bild-plus/......bild.html

    Die BILD gerüchtet schon wieder einen Abgang von Barkok…

  118. “Nein, warte. Es ist Bloglinie, dass das ein brutales Foul war…… :) “

    Schwalben gab es schon immer. Siehe auch “Möller – die Mutter aller Schwalben”.

    Heute brüllen die bei harmlosen Fouls wie am Spieß, wälzen sich am Boden und halten sich Körperteile, die gar nicht getroffen wurde. Das führt dann dazu, dass ich hin und wieder sage “der stirbt”.

    Dieser Spruch blieb mir allerdings jüngst bei Uth im Halse stecken. Diese ganze Schauspielerei führt halt auch dazu, dass – wenn es denn wirklich ernst ist – erst mit zeitlicher Verzögerung entsprechend reagiert wird.

  119. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “betr.: nervende schauspielerei
    seit wann schaut ihr fußball?”

    WM 82?

  120. @ [117]
    Zentralorgan spricht von der spielerisch besten Saisonleistung der Eintracht – abgesehen von den ersten 10 Minuten.

  121. Schaalke..

  122. ZITAT:
    “Guter Bericht:
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....33515.html

    Kompliment ! Analytisch auf den Punkt getroffen

    OT ?:

    Wir haben ja jetzt den sogenannten “harten” Lockdown.Der gilt jedenfalls nur eingeschränkt für die priviligierte Kaste der Fußballbundesliga !
    Gestern Abend habe ich mich,wie viele andere, übers Endergebnis geärgert..

    Aber noch mehr echauffiere ich mich über die Missachtung der AHA-Regel der Spieler und dem Stuff etc..vor und nach dem Spiel..
    Da hocken die Spieler, Trainer etc. durch Plexglasscheiben getrennt, auf der Bank. Der Adi macht aber permanent den langen Hals zum Peintiger.
    Abfiff: Spieler, Stuff und Co rennen auf den Platz. Es folgt eine irrationale Abklatsch- und Umarmungsorgie. Die Trainer erneurn ihre gegenseitige Sympathie per Umarmung. Hatte sie ja bereits vor dem Match getan. Doppelt gemoppelt hält halt besser..

    Die Absurdität und Scheinheiligkeit in Vollendung:
    dokumentierte die “Sky-Kamera” im Heimspiel gegen die Dosen.
    Herr Bobic wohlgemerkt mit “Nasen-Mundschutz” nähert sich auf der Haupttribüne seinem Gegenpart Oliver Mintzlaff für einen Talk. Zwecks besserer Verständigung entledigt sich der Fredi der Maske und umarmt den geschätzten Oliver..

    Würg !

  123. Ja, bitte schön grün machen, warum gibt es von der 2ten Liga eigentlich keine Einzelspiele bei sky?

  124. ZITAT:
    “@ [117]
    Zentralorgan spricht von der spielerisch besten Saisonleistung der Eintracht – abgesehen von den ersten 10 Minuten.”

    Kann man unterschreiben. Die gefühlte Niederlage hat ja andere Gründe, Schiri, Trainer, eigenes Unvermögen, etwas Pech etc. und, da sollten wir fair bleiben, auch der Kampfgeist der Gladbacher. Die hatten nach harten CL-Wochen zudem einen Tag weniger zur Regeneration, da kann man auch mal den Hut ziehen, wenn der Ärger ein wenig verflogen ist.

  125. Hat nicht gereicht, die beste Saisonleistung.

  126. Im Januar gewinnt Schalke ein Spiel.

  127. Wer stoppt die Jagd nach dem Tasmanen Rekord? ;-)

  128. Schlacke ohne erkennbaren matchplan. In der Ratlosigkeit gibt man dann viele Räume her. Grifo nutzt das aber auch gut aus.

  129. Bei aller Häme wäre ein Schalke-Abstieg schrecklich für die Bundesliga. Aber man weiß echt nicht, wie die die Kurve kriegen wollen, wenn man die so sieht.

  130. ZITAT:
    “Hat nicht gereicht, die beste Saisonleistung.”

    In Augsburg entscheidet es sich. War das gegen Gladbach nur eine Ergebniskrise oder reicht es am Ende eben einfach nicht für Siege, weil immer irgendwas ist?

  131. Es geschieht so viel schreckliches auf der Welt. Der S04 Abstieg wär verkraftbar. Dafür käm der Weltverein HSV zurück.

  132. Die letzten 9 Spiele war immer was.

  133. Nö, die Uschis in Liga 2 gefällt.
    Jahrelanges Geldverbrennen gehört gestraft, passiert aber net, die Relegation wird der Anker.

  134. Schalke ist systemrelevant. Wir brauchen die 10 Pacienca-Millionen. Soll Laschet ohne Umwege direkt überweisen.

  135. Wenigstens haben sie nicht Unentschieden gespielt.

  136. ZITAT:
    “Die letzten 9 Spiele war immer was.”

    Nee, das waren die letzten 28. Oder verwechsel ich jetzt was?…..-

  137. Stimmt auch wieder, der Gonzo soll da bleiben.
    Wir nehmen die Kohle.

  138. Wer will schon gegen Schalke und den HSV spielen, wenn auch Fürth und Heidenheim möglich wären…

  139. ZITAT:
    “Stimmt auch wieder, der Gonzo soll da bleiben.
    Wir nehmen die Kohle.”

    Hm. Wenn er bei seinem geliebten S04 auch 2. Liga kicken will, kann er von mir aus auch für fünf Millionen gehen.

  140. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Stimmt auch wieder, der Gonzo soll da bleiben.
    Wir nehmen die Kohle.”

    Hm. Wenn er bei seinem geliebten S04 auch 2. Liga kicken will, kann er von mir aus auch für fünf Millionen gehen.”

    +1

  141. ZITAT:
    “Wer will schon gegen Schalke und den HSV spielen, wenn auch Fürth und Heidenheim möglich wären…”

    St. Pauli oder Osnabrück?

  142. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wer will schon gegen Schalke und den HSV spielen, wenn auch Fürth und Heidenheim möglich wären…”

    St. Pauli oder Osnabrück?”

    Die haben wenigstens geile Stadien.

  143. Adi bringt uns schon dahin. Hat ja noch zweieinhalb Jahre Zeit.

  144. Leverkusen zeigt gegen Köln schon mal, wie sie gegen uns spielen wollen…

  145. (2:0 nach 10 Minuten). Da war doch mal was ?

  146. Vielleicht ganz gut, dass das Pokalspiel verlegt wurde.

  147. ZITAT:
    “Leverkusen zeigt gegen Köln schon mal, wie sie gegen uns spielen wollen…”

    Die haben den Havertz für teuer Geld vertickt und der Versuchung widerstanden, schnell in großem Stil zu reinvestieren. Außerdem haben sie den Bosz trotz der verpassten CL-Quali in Ruhe arbeiten lassen, was natürlich in Dortmund, wo Klopp noch über allem schwebt, etwas schwieriger war. Das Ergebnis der ruhigen Hand ist bekannt. Die Pillen sind nicht nur Tabellenführer; sie sind im Vergleich zur Vorsaison vor allen Dingen sehr viel konstanter geworden. Wobei sie allerdings zum Beispiel gegen Hoppheim in wichtigen Situationen auch das Glück auf ihrer Seite hatten.

  148. Hier mal wieder was zu Corona in Pflegeheimen:
    https://www.hessenschau.de/pan.....g-100.html

  149. Hansi kann ja bald die N11 übernehmen…

  150. Hansi eine Hand an Schale.

  151. Ohne Lewandowski wären die Bayern auch nur die Hälfte wert…

  152. War ja gestern doch eher noch ein Punktgewinn. Fast alle hinter uns verlieren. Platz 9 somit gefestigt.

  153. Die Dinger gegen Köln und/oder Bielefeld wären eigentlich auch Pflichtsiege für uns gewesen. Grrr.

  154. Bei Köln bin ich dabei, Bielefeld als euphorischer Aufsteiger am ersten Spieltag ist auch nicht ganz so einfach.

  155. FCA saustark heute. Wird ne ganz harte Nuss.

  156. “…Platz 9 somit gefestigt.”

    Yep. Und da bis zum Ende der Hinrunde mit Ausnahme der Pillen alle hinter uns stehen, 14 Punkte her. Auf gehts, Aufbruch

  157. ZITAT:
    “FCA saustark heute. Wird ne ganz harte Nuss.”

    Adi wird sie schon knacken. Ist ja bekannt für solche kniffligen Aufgaben. Da kannst Du Dich drauf verlassen.

  158. ZITAT:
    “”…Platz 9 somit gefestigt.”

    Yep. Und da bis zum Ende der Hinrunde mit Ausnahme der Pillen alle hinter uns stehen, 14 Punkte her. Auf gehts, Aufbruch”

    14 Punkte aus 5 Spielen geht mathematisch nicht. 15 aber.

  159. ZITAT:
    “”…Platz 9 somit gefestigt.”

    Yep. “

    Aktuell sind wir Zehnter und von den Mannschaften hinter uns haben Augsburg und Freiburg jeweils gewonnen und die Hertha gepunktet. Verstehe daher nicht, wo wir Rang 9 gefestigt hätten. Im Gegenteil.

  160. ZITAT:
    “FCA saustark heute. Wird ne ganz harte Nuss.”

    Die waren so stark das der Sky Kommentator immer froh war wieder abzugeben.
    Slapstick gibt es dann wieder am Samstag.

  161. @Attila, bestanden und dann noch Positivseher, sehr gut

  162. @Jim: Das habe ich heute hier gelesen: “…Ich will Aufbruchstimmung, Perspektive, das Gefühl, das hier etwas wächst. ” Und dann nimmst Du gleich wieder die Hoffnung und setzt den Attila und mich auf Platz 10.

  163. Gibt es eigentlich Infos zur Younes-Verletzung. Wäre sinnvoll Herrlichs 9 Defensivspieler mit ball- und passsicheren Personal auseinander zu spielen.

  164. Augsburg. Die liegen uns, da haben wir immer gut ausgesehen.

  165. Ich weiß. War jedes mal dort.

  166. ZITAT:
    “Gibt es eigentlich Infos zur Younes-Verletzung. Wäre sinnvoll Herrlichs 9 Defensivspieler mit ball- und passsicheren Personal auseinander zu spielen.”

    Da sind schon andere dran gescheitert, die dachten, das sei sinnvoll. Und die meisten von denen haben die Qualität des eigenen Personals überschätzt.

  167. Haller heute wie einst gegen Stuttgart. Wahnsinnstor. Tut echt weh den bei West-Ham zu sehen.

  168. Aber wie sollte man sonst gegen die spielen? Wenn die SGE nur mit den Holzhackern kommt, wird’s schwer (zu ertragen).

  169. ZITAT:
    “Hier mal wieder was zu Corona in Pflegeheimen:
    https://www.hessenschau.de/pan.....g-100.html

    Andernorts wird konkret nach Verantwortlichen für das Massensterben gefragt:
    https://www.tagesspiegel.de/be.....24798.html

    Sehr spät, aber immerhin.
    Der Vergleich mag makaber klingen, aber in der Pflegebranche scheint mir der Bedarf für strengere Regeln und einem stringenteren Verwaltungsvollzug (mit Präsenz vor Ort?!) noch deutlich größer zu sein als in den Schlachtbetrieben vom Tönnies.

  170. ZITAT:
    “Aber wie sollte man sonst gegen die spielen? Wenn die SGE nur mit den Holzhackern kommt, wird’s schwer (zu ertragen).”

    Verzage nicht, dem Adi wird sicher was einfallen.

  171. ZITAT:
    “Haller heute wie einst gegen Stuttgart. Wahnsinnstor. Tut echt weh den bei West-Ham zu sehen.”

    Yep, alles wie gehabt. Stender d.Ä. auch wieder mit dem gelben Karton. Habs leider nicht im Bild. Und später dann noch verletzt raus, gute Besserung.

  172. 179: das befürchte ich auch…

  173. ZITAT:
    “179: das befürchte ich auch…”

    Ach so schlimm war die Startelf gegen MGL auch nicht.

  174. ZITAT:
    “https://www.kicker.de/frankfurts-irregulaeres-zweites-tor-warum-der-var-nicht-eingriff-792437/artikel”

    Artikel ohne Datum taugen nichts.

  175. Philadelphia Eagle

    Unsere letzten 2 Heimspiele der Hinrunde:

    Leverkusen (einzigs Team ohne Niederlage)
    Schalke (einziges Team ohne Sieg)

    Na, da weiss man doch schon vorher, was passiert.
    Den Rest spielen wir weiter Unentscheden.

  176. Falls es wen interessiert, meine Meinung zum Spiel:
    Bis auf die ersten 10 Minuten haben wir nach dem Rückstand bis zur 89.Minute fast durchgängig intensiv, spielerisch ansehnlich und technisch ordentlich gegen die Gladbacher gekickt, das Spiel gedreht und dabei sogar noch schöne Tore gemacht…. es war werglisch schee.

    …und wenn Seppl nach der Embolo Tätlichkeit in der 80. einfach liegenbleibt und sich wegen Luftmangel behandeln lässt fliegt Embolo und das Spiel verläuft ganz anders…..

    Da fehlte den Unseren einfach nur ein wenig von der “Dreggischkeit” die alle Gladbacher im Übermass mitgebracht haben.Man denke nur an den Mörderaufriss den Eberl mit dem Schiri gemacht hat….
    Das müssen wir noch lernen, die Jungs sollten sich einfach mal an den Prince erinnern ….

    Was will ich damit sagen: Licht und Schatten halten sich auf noch relativ hohem Niveau bisher so eng die Waage dass der Adi sich – zumindest für mich – schon noch das Zuwarten auf das echte Vorsaisonende verdient hat um eine Zwischenbilanz zu ziehen.
    .
    Sach ich ma´…

    …Augsburg ist wichtig…

  177. Gegen Augsburg wünsche ich mir die gleiche Aufstellung wie gegen Gladbach mit TUTA für Vadder

  178. Ich würde sogar 80 Minuten vom Spielverlauf klaglos übernehmen.

  179. ZITAT:
    “Ich würde sogar 80 Minuten vom Spielverlauf klaglos übernehmen.”

    Die ersten 20 Minuten waren aber nicht gut.

  180. @186
    Die selbe Aufstellung jetzt gegen Augsburg? Hatte ich auch gedacht (bis auf Kamada für Younes, falls dieser doch verletzt sein sollte). Dann hatte ich mir überlegt, es wäre besser, mehr Körperlichkeit zu installieren. Doch schließlich stehe ich jetzt erneut dabei, es mal bei feiner Spielkunst zu belassen und die Gegner einfach ins Leere laufen zu lassen. Why not?! Fußball kann so simpel sein!

  181. Völlig egal, was die Eintracht auf- oder anstellt. In der 76. kommt irgend son Caiuby oder Niederlechner von der Bank und haut aus 27 Metern das Siegtor in den Winkel.
    Lasset alle Hoffnung fahren.

  182. Die Eintracht:
    Ihr Feinkost-Lieferant aus dem Stadt- und Riederwald!

  183. Kamadas Auftritt in den letzten Minuten war sehr desillusionierend. Auf mich wirkte er dezent beleidigt. Ich würde, falls Younes ausfällt wahrscheinlich sogar über einen Einsatz von Dost nachdenken und Barkok zentral hinter den Spitzen beginnen lassen.

  184. Morsche allerseits,
    ich hab`s ja net so mit dem Verlinken, aber geht mal auf die hs-Seite, Taktik-Kniff bei EF.

  185. @US; du sagst es, ich seh da allerdings eine Aufgabe für den Hasen, und auch der Vadder könnte vor seinem Abgang versuchen, die Weichen auf Harmonie zu stellen, es soll “Weinachten”. Mein kleiner Liebling wär ja net der erste, der da Nichtaufstellung persönlich aussitzt.

  186. @193
    Dann muss der Daichi jetzt halt mal ne Hankō-tekina han’nō (“Trotzreaktion” – laut Google-Übersetzer) zeigen, Chimamire no jigoku

  187. Ok Worre, das h eilig fehlt, war aber keine Absicht!

  188. Und nebenbei: Ich spreche kein Japanisch!

  189. @193
    Wir wissen ja nicht, mit welchen Anweisungen Daichi auf den Platz geschickt wurde, aber es bestand hier wohl weitgehende Einigkeit darüber, dass es nicht unbedingt die Spielsituation war, die “seinen” Einsatz nahegelegt hätte.
    Ob ein Japaner so beleidigt sein kann, dass man es merkt, weiß ich nicht. ;)

  190. Frei vor der minutenlang leerstehenden #200 rennt er mit dem Ball am Fuß voll Stoff ins Seitenaus…

  191. @ 193

    Deine Einschätzung deckt sich mit der von P. Schmitt (https://www.op-online.de/sport.....34069.html): “. Gerade der Auftritt des Japaners, der sich nicht einmal bemühte, den Frust über die Reservistenrolle zu verbergen, dürfte Hütter die Zornesröte ins Gesicht getrieben haben.”

  192. ZITAT:
    “Frei vor der minutenlang leerstehenden #200 rennt er mit dem Ball am Fuß voll Stoff ins Seitenaus…”

    So geht Eintracht Frankfurt. :)

  193. Zitat (aus dem OP-Link von DPhil):
    “Beide Gelben Karten für den Eintracht-Kapitän waren umstritten, vor allem, weil Schiedsrichter Benjamin Cortus, permanent unter Druck gesetzt von der Gladbacher Bank, nach einer falschen Entscheidung im Vorfeld des 2:1 für die Eintracht, unterschiedliche Maßstäbe angelegt hatte.”

    Genau. Meine Rede (siehe #84): Permanente Konzessionsentscheidungen.

  194. Ei, etwas relativieren muss man das schon, Daichi war da ja vorderster Befreiungsspieler….

  195. @ 204

    Absolut! Schön dazu auch das hier (https://onefootball.com/de/new.....f-31971688):

    “Im Anschluss (an das 2.1) tobten allerdings die Gemüter, weil der Ball bei einem Freistoß zuvor nicht komplett geruht hatte. Für die Entstehung des Tores letztlich ziemlich unerheblich. Doch erst redeten die Gladbacher Akteure Denis Zakaria und Kapitän Lars Stindl vehement und unbestraft auf Schiedsrichter Benjamin Cortus ein, verhinderten so lange den Anstoß, dann rastete Trainer Marco Rose regelrecht aus, ließ sich gar nicht mehr beruhigen, rief an der Seitenaus-Linie so lange “Schiriiiiii”, bis der Offizielle bei ihm antanzte. Eigentlich eine klare Gelbe Karte, doch Rose kam mit einer freundliche Ermahnung davon.”

    Ich bin auch kein Freund davon, die Schuld beim Schiedsrichter zu suchen, aber wie Cortus sich von den Gladbachern hat beeinflussen lassen, das war schon krass.

  196. ZITAT:
    “Ei, etwas relativieren muss man das schon, Daichi war da ja vorderster Befreiungsspieler….”

    Nein, muss man nicht. Kamada hätte nach seiner Einwechslung als “vorderster Befreiungsspieler” die Gegner permanent anlaufen sollen und hat das meiner Meinung nach gar nicht gemacht.

  197. Rasender Falkenmayer

    Die Postion von Rode zu übernehmen und dann noch in völligem Taktikwirrwarr herumzugeistern, war jedenfalls suboptimal für Daichi. Ob er dabei überfordert war oder verweigerte, vermag ich nicht zu sagen. Die Kickernote, wenn er eine kriegt, wird jedenfalls Minuspunkte machen.

  198. Das Zentralorgan über den Schiedsrichter:

    “Keine Souveränität und keine Linie bei der Beurteilung von Zweikämpfen und der Vergabe von Karten. Hätte den Freistoß vor dem 2:1 erneut ausführen lassen müssen, da der Ball nicht ruhte (siehe Regelecke). Gelb-Rot für Abraham (81.) war eine zu harte Entscheidung.”

    https://www.kicker.de/frankfur...../spielinfo

  199. ZITAT:
    “vorderster Befreiungsspieler….”

    Wie wenn Willems ne Ecke rausköpft und Gacinovic mit dem Ball ins gegnerische Tor läuft. Das! ist Befreiungsspiel.

  200. Morsche,
    abgesehen von dem ein oder anderen wirklichen Highlight-Moment, sah das ja schon die Spiele davor oftmals ziemlich unbeteiligt aus und nicht ohne Grund wird ihn der Adi auf die Bank gesetzt haben. Der kleenere und sicherlich noch nicht fitte Younes hat zumindest versucht, den zwei Köpfe größeren Gladbachern zu zeigen, wer hier der Babo ist. Und wenn sich Freund Daichi nicht zusammenreisst, ich dann noch an meinen Rodrigo denk, wird das für ihn schwääär , sehr schwääär. 10 gegen 11, das durfte nur einer und der traf auch mit dem Zopf.

  201. ZITAT:
    “Die Postion von Rode zu übernehmen und dann noch in völligem Taktikwirrwarr herumzugeistern, war jedenfalls suboptimal für Daichi.”

    Nach meiner Wahrnehmung kam Kamada für die Barkok-Position.

  202. Beurteilung von “Spieler des Spiels” Lars Stindl (aus dem Kicker-Link von UliStein):
    “Mit Toren per Freistoß, Strafstoß und Kopfball ragte Lars Stindl heraus. Im Alleingang rettete der Kapitän Gladbach einen Punkt. Ein Sonderlob verdient die Willensleistung beim 3:3.”

    Da fehlt bei dem “Sonderlob” noch der Nachsatz, dass er sich mit seinem üblen – ungeahndet gebliebenen – taktischen Foul an der Mittellinie erst die Voraussetzung dafür geschaffen hatte.

  203. Kamada wird eh auf die Tribüne müssen wenn Zalazar da ist.

  204. Wer ist aktuell eigentlich der Heilsbringer für nach der Winterpause? Keiner verletzt zur Zeit?

  205. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Nach meiner Wahrnehmung kam Kamada für die Barkok-Position.”
    Du verstehst mehr vom Fußball als ich, wenn Du Kamada in seiner Spielzeit überhaupt irgend eine taktische Postion zuordnen konntest.

  206. “– ungeahndet gebliebenen – taktischen Foul …”

    Stindl hat nachträglich die Gelbe Karte erhalten. (Kicker-Ticker)

  207. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Kamada wird eh auf die Tribüne müssen wenn Zalazar da ist.”

    Der wird rechtzeitig für viel Geld verkauft. Als Wagyu.

  208. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “Wer ist aktuell eigentlich der Heilsbringer für nach der Winterpause? Keiner verletzt zur Zeit?”

    Ragnar. Auch noch mit Heimatbezug. Der Schießt uns in der Rückrunde in die CL.

  209. Habe mein Saisonziel angepasst: Hauptsache vor Gladbach.

  210. ZITAT:
    “”– ungeahndet gebliebenen – taktischen Foul …”

    Stindl hat nachträglich die Gelbe Karte erhalten. (Kicker-Ticker)”

    Auf bundesliga.de wurde das auch im Liveticker vermerkt. Lesenswert sind dort die Einträge zur 88. + 89. Spielminute:
    https://www.bundesliga.com/de/.....liveticker
    Wie unterschiedlich die Wahrnehmung doch sein kann.

  211. “Stindl hat nachträglich die Gelbe Karte erhalten. “

    Ah ja. Wieder mal nicht mitbekommen. Ungeachtet dessen bleibt, dass er sich mit dem Foul erst die Chance verschafft hat, vorne mit seinen beiden Kopfbällen zum Zuge zu kommen.

    Es ist doch Usus, dass ein Schiri einen vermeintlichen Vorteil, den er zunächst weiterlaufen lässt, zurückpfeift wenn klar wird, dass sich kein solcher ergibt.

    Wobei ich ja gestern auch schon schrieb, dass der Schiri nix dafür konnte, dass div. unserer Spieler ehrfurchtsvoll herumstanden, als Stindl zweimal kurz hintereinander ungestört aufs Tor köpft.

  212. Die Gewöhnung an diese “Deutsche Park Bank” will mir irgendwie gar nicht gelingen.

  213. Müssen wir uns jetzt wirklich immer noch mit dem schwachen Schiri beschäftigen? Es ist ja nicht so, dass es nicht trotzdem möglich gewesen wäre die Führung, auch mit 10 Mann über die letzten 10 Minuten zu bringen. Soll ja schon vorgekommen sein, sowas.
    Mahatma Glück, Mahatma Pech, Mahatma Ghandi.

  214. ZITAT:
    “Völlig egal, was die Eintracht auf- oder anstellt. In der 76. kommt irgend son Caiuby oder Niederlechner von der Bank und haut aus 27 Metern das Siegtor in den Winkel.
    Lasset alle Hoffnung fahren.”

    Da sei Ilsanker davor!!!

  215. “…als Stindl zweimal kurz hintereinander ungestört aufs Tor köpft.”

    Hasebe ist nicht zu langsam (obwohl er in der Szene, die zum Freistoß führte, zu spät kam), sondern zu klein. Einmal in der Mauer beim 0:1 und nochmal hier:

    https://derivates.kicker.de/im.....5220BC.jpg

  216. ZITAT:
    “”…als Stindl zweimal kurz hintereinander ungestört aufs Tor köpft.”

    Hasebe ist nicht zu langsam (obwohl er in der Szene, die zum Freistoß führte, zu spät kam), sondern zu klein. Einmal in der Mauer beim 0:1 und nochmal hier:

    https://derivates.kicker.de/im.....5220BC.jpg

    Könnte aber auch der Unterschied zwischen mit und ohne Anlauf sein, oder?

  217. “Müssen wir uns jetzt wirklich immer noch mit dem schwachen Schiri beschäftigen?”

    Das regt mich halt diesmal – vor allem vor dem Hintergrund der anschließenden minutenlangen Schimpftiraden von dem Kramer vor den TV-Mikrofonen – besonders auf. Die Gladbacher durften sich ja auch nicht beschweren, dass sie, obwohl der Ball bei der Ausführung des Freistoßes hinten an unserem Strafraum noch minimal rollte, uns anschließend ungestört über das gesamte Feld spazieren ließen.

    Aber okay. Ich hör’ jetzt auf.

    Also: Was gibt’s noch für alternative Themenvorschläge?

  218. @Merse [213]

    Arrghh, dieses Stindl ist auch “Spieler des Tages” im Zentralorgan. Zumindest ist uns Silva in der “Mannschaft des Tages”. Aber: ganz, ganz schwacher Trost das.

  219. ZITAT:
    “Also: Was gibt’s noch für alternative Themenvorschläge?”

    Hier mal was Anspruchsvolles: wie könnte es gelingen, einen Markt für Ilsanker herzustellen?

  220. “Könnte aber auch der Unterschied zwischen mit und ohne Anlauf sein, oder?”

    Sehe ich auch so, zumal sich im Vorfeld auch keiner für Stindl zuständig gefühlt hat.

  221. ZITAT:
    “Wer ist aktuell eigentlich der Heilsbringer für nach der Winterpause? Keiner verletzt zur Zeit?”

    Hast Du das noch nicht gehört? Wir holen Zalazar und Joveljic zurück.

  222. OT Corona:
    Das spricht für sich, kein Kommentar erforderlich:
    https://www.hessenschau.de/ges.....e-100.html

  223. ZITAT:
    “Das regt mich halt diesmal – vor allem vor dem Hintergrund der anschließenden minutenlangen Schimpftiraden von dem Kramer vor den TV-Mikrofonen – besonders auf.”

    Apropos Kramer.

    https://www.kicker.de/kramer-g.....61/artikel

  224. @234: Wollte ich auch gerade einstellen. Da schlägt das Imperium wohl nach dem überzogenen Genörgel zurück. Geschähe ihm Recht.

  225. @WA. Inzidenz in der Altersguppe 80+ in Hessen > 800. Ein einziger Skandal. Ich habe den örtlichen Bürgermeister befragt, was er denn tut, um die örtlichen Pflegeeinrichtungen besser (überhaupt irgendwie?) zu schützen. Ausser das nächste Treffen mit der Dezernentin des Kreises zu erwähnen kommt da nix. Es gibt keine behördlichen Anweisungen was dort zu tun ist. Es gibt keine Kontrollen was dort passiert. Es gibt kein Testkonzept. Es ist einfach erbärmlich. Ich würde mal sagen die pflegebedürftigen Menschen haben null Lobby. In der allgemeinen Bevölkerung gibt es auch null Empathie für diese Opfer. Armselig.

  226. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Das regt mich halt diesmal – vor allem vor dem Hintergrund der anschließenden minutenlangen Schimpftiraden von dem Kramer vor den TV-Mikrofonen – besonders auf.”

    Apropos Kramer.

    https://www.kicker.de/kramer-g.....61/artikel

    Sollte sich das bestätigen, hoffe ich auf das höchstmögliche Strafmaß … schon sein Sky-Interview war grenzwertig, er sprach dreimal davon, dass man “gegen diese Frankfurter Mannschaft ….”das Spiel nicht aus der Hand geben darf – [Edit: gelöscht]

  227. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “”Apropos Kramer.”
    https://mobile.twitter.com/bas.....4743281671

    Habe ich auch nicht gesehen.

  228. @Alten-/Pflegeheime
    Ich wiederhole mich: Die beschämenden Sterbebedingungen, die jetzt so stark ins Blickfeld geraten, sind eine Konsequenz aus den beschämenden Lebensumständen dieser alt gewordenen Menschen.

  229. @ WA + VvJ

    Als ich gestern bei Lanz reinguckte, hat gerade die Leiterin eines Altenpflegeheimes berichtet. Sie beschrieb die Vorschriften, die seit dem ersten Dezember für ihre Einrichtung gelten. Schnelltests für Mitarbeiter*innen, Besucher usw. Sie meinte auch, dass das alles sehr sinnvoll sei, es gäbe auch finanzielle Hilfen für die Umsetzung. Allerdings könnten die Auflagen kaum erfüllt werden, da das Personal schon für die normale Pflege nicht ausreichend sei, und für die Tests bräuchte man ja noch zusätzliche Fachkräfte. Die gibt es aber nicht.

    Alles nicht neu. Wurde da aber noch mal sehr eindringlich geschildert.

  230. mwa: hat jemand Kamada vermisst? Ich jedenfalls nicht, keine Sekunde. Im Gegenteil, er verdaddelt mal wieder reichlich nach seiner Einwechslung. Und 1-2 gute Pässe pro Spiel kann Barkok auch. Ausserdem fällt mir auf, dass es jedes Mal bergab geht, nachdem Rode ausgewechselt wird.

  231. 242: Ich finde schon, dass der wesentlich mehr macht als nur 2-3 gute Pässe zu spielen. Gegen Gladbach war er aufgrund der Spielsituation und der Platzverhältnisse aber der völlig falsche Einwechselspieler. Mich würde auch mal Zuber auf einer der vorderen Positionen interessieren, der wäre m.M.n. auch der bessere Ersatz für Barkok in der Situation gewesen…
    Bei Rode, volle Zustimmung. Zum Glück ist der gesundheitlich wesentlich stabiler als früher.

  232. Rode ist so eine Art Gravitationszentrum.

  233. PK-Schnipsel.

    „Evan Ndicka hat heute Grünes Licht für einen Einsatz am Samstag gegeben. Er arbeitet noch teilweise individuell, aber es sieht gut aus. Wer David Abraham ersetzen wird, werden wir morgen nach dem Abschlusstraining entscheiden.“

    „Das Team war enttäuscht vom Ergebnis gegen die @borussia. Das Remis hat sich wie eine Niederlage angefühlt. Aber insgesamt hat mir unser Spiel sehr gut gefallen. Das war ein starker Auftritt meines Teams – aber die späten Gegentore ärgern uns.”

    „Wir treffen auf eine sehr kampfstarke Mannschaft. Aber wir werden alles tun, diese Serie ohne Sieg zu durchbrechen und das Jahr positiv zu beenden. Wir möchten mit einem guten Gefühl ins neue Jahr gehen.“

    „Natürlich haben die Ergebnisse zuletzt nicht gepasst. Das müssen wir unbedingt ändern. Aber die Art und Weise, wie wir teilweise auftreten, stimmt mich sehr positiv.“

    „@andrevsilva19 strotzt vor Selbstvertrauen. Er ist einer, der immer spielen und der Mannschaft helfen will. Er hat es Dienstag, nach seiner Verletzung, gut gemacht und ist natürlich auch für Samstag ein Thema.“

    „@AminYounes11 geht es grundsätzlich gut. Er hatte am Ende der Partie am Dienstag ein paar Krämpfe. Aber er hat in den vergangenen zwei Jahren kaum gespielt und braucht einfach noch Zeit und Spielpraxis.“

    „Erik Durm hat Selbstvertrauen getankt und steigert sich immer weiter. Er agiert sehr konstant und belohnt sich mit guten Leistungen für seine Geduld und harte Arbeit.“

    „Augsburg ist ein schwieriges Pflaster. Sie spielen einen zweikampfstarken, disziplinierten und effizienten Fußball. Wir müssen den Kampf von der ersten Minute an annehmen. Das Spiel kann ein Stück weit richtungsweisend für die Rückrunde sein.“

    „Unser wichtigstes Ziel ist es aktuell, dreifach zu punkten und unsere Serie ohne Sieg zu beenden. Nur darauf konzentrieren wir uns kurzfristig.“

    Schluss für heute. Das war die letzte Vor-dem-Spiel-PK

  234. Was mich zur Inzidenz der Menschen +80 interessieren würde: Gibt es da deutliche Unterschiede zwischen Heimbewohnern und Alten, die zu Hause leben? In den Einrichtungen sind die Leute dem Infektionsgeschehen ziemlich hilflos ausgeliefert. Im eigenen Haushalt kann man sich relativ gut selbst schützen. Das heißt natürlich nicht, dass ich das ab und zu geforderte “Einsperren” der Risikogruppen befürworte.

  235. Hier noch ein Schnipsel aus der Augsburger PK:

    “Ich hab keine Zahnpasta… oder die is am Ausgehen un hab keine Hautcreme mehr gehabt.”

  236. “Geschähe ihm Recht.”

    Genau. Grundsätzlich halte ich nichts von diesen “Hexenjagden” nach den Spieltagen. Wenn sich ganze Projektgruppen hinsetzen, um aus den Fernsehbildern irgendwelche strafwürdigen Szenen herauszufiltern.

    In diesem Fall könnte ich aber eine gewisse klammheimliche Freude nicht verhehlen.

  237. Danke US
    “Kampf annehmen”, hoffentlich kein Persil Schein für Ilsanker.

  238. “Das heißt natürlich nicht, dass ich das ab und zu geforderte „Einsperren“ der Risikogruppen befürworte.”

    Natürlich nicht. Aber es würde doch mehr Sinn machen, wenn die Politik sich auf die Bereiche konzentrieren würde, in denen sich das Infektionsgeschehen maßgeblich abspielt und in denen es die überwiegende Mehrzahl der Todesfälle gibt.

    Und das schrieb ich hier schon Anfang April (Du wirst Dich erinnern). Und das ist heute aktueller denn je.

  239. Die Nahaufnahmen von Stindl und den Schubser auf Trapp fand ich auch etwas irritierend. On fire?

  240. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “*Polier*
    https://neunzigplus.de/news/sc.....1608209699

    Das tut der Fritze sich nicht an.

  241. ZITAT:

    Und das schrieb ich hier schon Anfang April (Du wirst Dich erinnern). Und das ist heute aktueller denn je.”

    Ich erinnere mich ja nicht mal mehr daran, was ich selbst geschrieben habe. Wie soll ich mich dann an Deine Postings erinnern?

  242. Der Garay hat den Kramer 2014 schon ganz schön fest an dir Birne erwischt.

  243. ZITAT:
    “ZITAT:
    “*Polier*
    https://neunzigplus.de/news/sc.....1608209699

    Das tut der Fritze sich nicht an.”

    Kann gut sein. Andererseits: die Katze lässt das Mausen nicht. Und das S04-Gelände ist von Funkels Wohnort aus in einer Stunde zu erreichen; zwar nicht mit dem Fahrrad, aber auf vier Rädern.

  244. Liegt’s auf Schalke denn an Baum? Zuletzt waren die Leistungen von S04 ja ganz in Ordnung. Hat halt noch nicht zum Sieg gereicht.

  245. ZITAT:
    “Ich erinnere mich ja nicht mal mehr daran, was ich selbst geschrieben habe. Wie soll ich mich dann an Deine Postings erinnern?”

    In meinen Beiträgen zum Thema steht im Kern das Gleiche drin. Das die Betreiber der Einrichtungen und die zuständigen Politiker in Bund und Ländern die absehbare Katastrophe nicht schon in den Sommermonaten angegangen sind, halte ich für grob fahrlässig.

  246. “Ich erinnere mich ja nicht mal mehr daran, was ich selbst geschrieben habe. Wie soll ich mich dann an Deine Postings erinnern?”

    https://www.blog-g.de/stadtwald.....nt-1058913

    https://www.blog-g.de/stadtwald.....nt-1058930

    (siehe auch die folgenden ## 168 bis 170)

  247. Deine #162 wollte ich eigentlich noch zitiert haben:

    https://www.blog-g.de/stadtwald.....nt-1058931

  248. ZITAT:
    “Liegt’s auf Schalke denn an Baum? Zuletzt waren die Leistungen von S04 ja ganz in Ordnung. Hat halt noch nicht zum Sieg gereicht.”

    Der Baum wurde bekanntlich ziemlich spät als Retter auf einem schon lange in höchster Seenot befindlichen Schiff verpflichtet. Ein sehr schwieriger Job; und Baum hat relativ wenig Erfahrung mit solchen Situationen. Das mag dazu beigetragen haben, dass er am Anfang gedacht hat, er dreht an ein paar Stellschrauben, und das läuft dann schon wieder. Ist natürlich auch nicht einfach, während der Saison damit anzufangen, mit der Mannschaft grundlegende Dinge zu erarbeiten und ein neues “Wir-Gefühl” zu erzeugen. Schlacke hätte den Trainerwechsel spätestens in der Sommerpause vollziehen müssen, Wagner war da nach Ansicht meiner Schlacke-Kumpels schon länger nicht mehr tragbar. Dieser Fehler ist neben dem schlecht ausbalancierten Kader sicher eine Hauptursache für das sportliche Drama.

  249. ZITAT:
    “Der Garay hat den Kramer 2014 schon ganz schön fest an dir Birne erwischt.”

    Es lag mir gewissermaßen auf der Zunge. Aber ich hab’s mir verkniffen.

    Ebenso wie das mit den vielen Kopfbällen bei Th. Berthold….

  250. ZITAT:
    “…Das tut der Fritze sich nicht an.”

    Ach, zweite Liga kann er ja, der Fritze…

  251. Zum Baum: Ich kann es nicht bewerten, aber dieses lautstarke 90-Minuten-Dauercoaching, das er vor allem in den ersten Spielen vollzogen hat, wirkte schon etwas eigentümlich. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das evtl. nicht gerade förderlich war, bspw. einem 36-jährigen BuLi-Stürmer mit über 300 Spielen permanent zuzubrüllen, wo er hinlaufen soll.

  252. ZITAT:
    “ZITAT:
    “*Das tut der Fritze sich nicht an.”

    Doch, doch. Die wohl einzige Möglichkeit für uns die 10 Mio. für Gonzo zu retten.

  253. Was macht eigentlich Felix Magath?

  254. ZITAT:
    “Was macht eigentlich Felix Magath?”

    Der vernichtet gerade Würzburg

  255. @242: Den hätten sie besser draußen gelassen, dann hätten wir gewonnen. Ich hoffe, dass er für den Mist den er da vor dem 3:3 angestellt hat, am Samstag wieder draußen bleibt.

  256. ZITAT:
    “Was mich zur Inzidenz der Menschen +80 interessieren würde: Gibt es da deutliche Unterschiede zwischen Heimbewohnern und Alten, die zu Hause leben? In den Einrichtungen sind die Leute dem Infektionsgeschehen ziemlich hilflos ausgeliefert. Im eigenen Haushalt kann man sich relativ gut selbst schützen. Das heißt natürlich nicht, dass ich das ab und zu geforderte “Einsperren” der Risikogruppen befürworte.”

    Liebe Moni,

    das Einsperren ist von niemandem gefordert worden, sondern war immer nur eine polemische Verzerrung der Aussagen derjenigen, die dafür plädiert haben, dass man dem Schutz der Risikogruppen, also v.a. besonderes Augenmerk schenken sollte.

    Dazu muss man sie nicht “isolieren (ein weiteres “wording” von interessierter Seite). Alte Menschen, die ja überwiegend zu Hause leben und nicht in Heimen, haben in D in ihrer Mehrheit, das zeigen alle sozialstatistischen Erhebungen, ohnehin SEHR wenige regelmäßige soziale Kontakte. Ca. 50 % von ihnen haben 0 (!) bis 4 Menschen, mit denen sie regelmäßig sozialen Kontakt haben, beim Rest sind es durchschnittlich 5 bis 10.

    Nicht umsonst, wird das Einsamkeitsrisiko alter Menschen ja seit einiger Zeit auch als sozialpolitisches Problem gesehn. Oder um es so zu sagen: Ein großer Teil der Hochbetagten, muss nicht isoliert werden, sie sind es ohnehin schon.
    Wenn man sie und die wenigen Menschen, die sich um sie kümmern, mit FFP2 Masken ausrüsten würde und außerdem nach dem Tübinger Vorbild, Maßnahmen ergreifen würde, damit sie nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind und ihnen spezifische Öffnungszeiten in Supermärkten vorbehalten würde, dann müsste man mE eigentlich in der Lage sein, das Infektionsrisiko für sie drastisch zu reduzieren. V.a. jetzt, da die Inzidenz in der Gesamtbevölkerung sehr hoch ist, wären solche Maßnahmen flankierend zum Lockdown dringend geboten.

  257. @Worredau;„vorderster Befreiungsspieler….“
    genau das hätt er machen sollen, aus nem zweiten Ball das Beste….
    und darauf warten, net selber rumgrätschen.

  258. @269: Jaja, das Tübinger Vorbild. Da hat Dampfplauderer Palmer mal wieder den Musterschüler geben wollen. Hat halt nur nicht so ganz gestimmt, was er da von seinen Erfolgen berichtet. Kriegen leider weniger Leute mit, als sein vorheriges Aufplustern: https://www.tagesspiegel.de/po.....18570.html

  259. “Gibt es da deutliche Unterschiede zwischen Heimbewohnern und Alten, die zu Hause leben?”

    Ohne da über dementsprechende Zahlen zu verfügen: Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass die allein zu Hause lebenden alten Menschen kaum zum Infektionsgeschehen beitragen. Auf jeden Fall erheblich weniger als die Heimbewohner. Und wahrscheinlich auch weniger als z.B. Berufstätige oder Schüler.

  260. Schwiegermama (96) lebt in einem Pflegewohnheim, beste Freundin der Tochter leitet den Sozialen Dienst in einem anderen Pflegewohnheim – beide Einrichtungen (unterschiedliche Träger) sind in Frankfurt.
    Selbst ein Vergleich dieser beiden Einrichtungen fällt unterschiedlich aus, sowohl was Personaldecke als auch Besuchs- und Ausgangsregeln, aber erst recht was “Aktivitäten” für die Bewohner:innern innerhalb der Einrichtungen anbelangt. Deckungsgleich sind hingegen 2xtägliches Fiebermessen und seit letzter Woche alle 2 Tage ein Schnelltest der Bewohner:innen.
    In beiden Einrichtungen gab und gibt es CoVid19-Infektionen, sowohl beim Pflegepersonal, als auch bei Bewohner:innen.
    Derzeit sind alle positiv-getesteten Bewohner:innen (ohne Symptome, auch das gibt es) abgesondert in einer eigenen Station, zu der – außer dem Pflegepersonal – niemand Zugang hat.
    Selbst zu den anderen Bewohnerbereichen hat niemand der Angehörigen Zugang zu “mobilen” Bewohner:innen; bettlägerige Bewohner:innen haben max. 2x/Woche für je 1 Stunde Besuch von frisch-getesteten Angehörigen.
    “Mobile” Bewohner:innen halben selbstverständlich “Ausgang”, auch wenn es seitens des Personals “nicht gerne gesehen wird”, was wiederum ein mulmiges Gefühl bei Bewohner:innen erzeugt, die trotzdem diesem Recht nachgehen wollen/sollen.
    Wie/wann/wer vom Pflegepersonal, Verwaltung und/oder Hausmeister getestet wird, ist nicht in Erfahrung zu bringen: Maulkorb der Einrichtungsleitung.

    Eine generelle Meinung über bereits nur diese beiden Einrichtungen, deren Schutzmöglichkeiten und -Maßnahmen traue ich mir nicht zu.
    Das sieht bei 3 Schulen meiner 4 Enkelkinder schon anders aus – ist aber ein anderes Thema.

  261. Lieber DPhi,
    Du hast recht, ich bin ja Deiner Meinung. Die weiter oben erwähnte Inzidenz der über 80jährigen ist sicher eine offiziell erhobene Zahl. Sie ärgert mich aber ein bisschen, deshalb kam meine Frage. Ich bin überzeugt, dass dieser Wert durch die vielen Infektionen von Heimbewohnern zustande kommt. Die das natürlich nicht verschulden, sondern Opfer sind. Genau wie Du glaube ich, dass in eigenen Haushalten lebende Senioren sehr bewusst und vorsichtig mit der derzeitigen Situation umgehen. Und dass sie sich dadurch weniger infizieren als der Durchschnitt. Das wird aber eben bei der Inzidenz von über 800 nicht deutlich gemacht. Weshalb diese Altersgruppe gerne mal verdächtigt wird, sich unvernünftig zu verhalten (nicht hier im Blog).

  262. ZITAT:
    “ZITAT:
    “*Polier*
    https://neunzigplus.de/news/sc.....1608209699

    Das tut der Fritze sich nicht an.”

    Der Fritze hat ein Faible für Traditionsvereine. Das sollte man.nie vergessen.

  263. @271
    danke, max. ich habe hier schon zweimal versucht, den palmer hier etwas zu relativieren. auch mit diesem link. interessiert anscheinend nicht.

  264. Ich glaube kaum, dass man diesen (wie Max treffend sagt) “Dampfplauderer” hier im Blog relativieren muss. Muss man?

  265. ZITAT:
    “@271
    danke, max. ich habe hier schon zweimal versucht, den palmer hier etwas zu relativieren. auch mit diesem link. interessiert anscheinend nicht.”

    Doch. Da ich Palmer aber ohnehin für einen exzellenten Schaumschläger halte, wundere ich mich diesbezüglich über fast nix mehr. (Abgesehen davon, dass mir unklar ist, ob die Rechnungsprüfung für Tübingen da noch was zu sagt.)

  266. Betrifft Schlacke, dass da weiter oben jemand von ansprechenden Leistungen schrub,
    ich hab mir die gestern angeschaut, für Abstiegskampf katastrophal….

  267. Ich sehe Palmer auch überwiegend negativ. Allerdings finde ich die schon sehr frühen Maßnahmen in Tübingen, wie Maskenverteilung und billige Taxifahrten für ältere Menschen, durchaus gut und richtungsweisend. Dass er diesen positiven Eindruck durch die Veröffentlichung falscher Zahlen völlig zunichte gemacht hat, ärgert ihn selbst vielleicht am meisten.

  268. Soweit mir bekannt kommen hier mehr als 2/3 der Toten und Intensivpatienten aus dem Pflegebereich. Belegen mit Quelle kann ich das nicht. Ich lese häufiger die MTK News des Gesundheitsamtes und da wird bei den Sterbefällen sehr häufig das entsprechende Pflegeheim erwähnt.

    Meine Schwester ist in einer Behindertenpflegeinrichtung in München. Am Montag letzter Woche ist ein Pfleger mit starkem Fieber Corona-positiv getestet worden. Er war am Tag vorher noch arbeiten (auch bei meiner Schwester). Trotzdem ist in den darauffolgenden Tagen niemand anderes erkrankt / positiv getestet worden. Ein Wunder irgendwie. Allerdings weiss ich auch, dass dort das Thema von der Leitung sehr Ernst genommen wurde. FFP2 scheint also doch zu schützen.

  269. Wenn alte Menschen besonders gefährdet sind und gleichzeitig viele von ihnen in Massenunterkünften wohnen, dann macht Gevatter Tod dort natürlich reiche Beute, wenn er einmal den Fuß in die Tür bekommen hat.

  270. Desto erfreulicher dein Positiv-Beispiel, VvJ!

  271. Ja, aber hallo. Ich will den Tag nicht vor dem Abend loben. Aber der erste Schock ist weg.

  272. Mir hat vorhin eine Bekannte, arbeitend in der mobilen Pflege, angegeben, die Einsatzkräfte müssten bei festgestellt positivem Testbefund weiter arbeiten, solange sie keine keine Symptome erkennen…..

  273. @283

    Hoffentlich wird der Kramer lange gesperrt.
    Passt zum ganzen Auftritt von Gladbach.

  274. OT
    Heiße Geschenktipps für Rock-Nostalgiker, die noch 8 bis 13 Mille übrig haben: https://pinball-universe.de/Le.....d-Zeppelin

  275. FF wird Schalke retten! Oder sehe ich das falsch?

  276. ZITAT:
    “OT
    Heiße Geschenktipps für Rock-Nostalgiker, die noch 8 bis 13 Mille übrig haben: https://pinball-universe.de/Le.....d-Zeppelin

    Nehm ich nur von The Who.

  277. ZITAT:
    “Zum Baum: Ich kann es nicht bewerten, aber dieses lautstarke 90-Minuten-Dauercoaching, das er vor allem in den ersten Spielen vollzogen hat, wirkte schon etwas eigentümlich. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das evtl. nicht gerade förderlich war, bspw. einem 36-jährigen BuLi-Stürmer mit über 300 Spielen permanent zuzubrüllen, wo er hinlaufen soll.”

    Ich kann es nicht bewerten, aber…

    Ja was denn nun ?

    BTW. Warum wird über 04 diskutiert ?
    Eigenen Baustelle !

  278. ZITAT:
    “Nehm ich nur von The Who.”

    Der war gut!
    :))

  279. mwga.
    Tipp: heute ARD, 23:50, Olli Dittrich als Trumps deutscher Cousin Peter in “House of Trumps-Peter”.

  280. ZITAT:
    “ZITAT:
    “OT
    Heiße Geschenktipps für Rock-Nostalgiker, die noch 8 bis 13 Mille übrig haben: https://pinball-universe.de/Le.....d-Zeppelin

    Nehm ich nur von The Who.”

    Jetzt habe ich einen Ohrwurm

  281. Oh, DEN hätte ich auch gerne.

  282. ZITAT:
    “mwga.
    Tipp: heute ARD, 23:50, Olli Dittrich als Trumps deutscher Cousin Peter in “House of Trumps-Peter”.”

    Wie geil ist das denn !
    Olli im frankfurter Dialekt. Bin begeistert.
    Danke ekrot !

  283. OT:
    Das “Jahrhunderteigentor” unser legendärischen finnischen Keepers ist knapp bei der Wahl zum “Kacktor des Monats” gescheitert, dennoch hat er – wie üblich – auch das mit viel Humor genommen. Zu sehen ab ca. Minute 20:55:
    https://www.youtube.com/watch?.....gOy3tMxVZ8

  284. “BTW. Warum wird über 04 diskutiert ?”

    Wir diskutieren hier über Gott und die Welt. Soweit und solange es erlaubt ist. Das macht den Blog aus. Und: So hoch ist das Kommentaraufkommen zurzeit ja auch wieder nicht, dass die Kapazitäten erschöpft wären.

  285. Rasender Falkenmayer

    @297
    das war wirklich mal wieder äußerst souverän.

  286. Ich würde die beleidigte Leberwurst in der Winterpause abgeben.

  287. “Wie geil ist das denn !
    Olli im frankfurter Dialekt. Bin begeistert.”

    das ist aber weit weg von frankfurter dialekt.

  288. He’s a pinball wizard, there has to be a trick … *laut und falsch sing*

    https://www.pinterest.de/pin/4.....439133772/

    My Generation :)

  289. ZITAT:
    “„Evan Ndicka hat heute Grünes Licht für einen Einsatz am Samstag gegeben. Er arbeitet noch teilweise individuell, aber es sieht gut aus. Wer David Abraham ersetzen wird, werden wir morgen nach dem Abschlusstraining entscheiden.“”

    N’Dicka auf links, Hinteregger auf der Hasebe-Position und Tuta dann als RIV. So sollte es sich eigentlich ergeben.

  290. Sonntags gegen Schalke:

    Sonntag, 17.01. 18 Uhr: FC Schalke 04 (H)
    Mittwoch, 20.01. 20.30 Uhr: SC Freiburg (A)
    Samstag, 23.01. 15.30 Uhr: Bielefeld (A)

  291. ZITAT:
    “… Deshalb ist es gut möglich, dass Linksfüßer Martin Hinteregger nach rechts wandert. …”
    https://www.kicker.de/wie-erse.....kel#twfeed

    Das Zentralorgan spekulatiert.
    Und bestätigt nochmal, dass Vaddern nach dem Heimspiel gg S04 ‘zum Abschied leise Servus’ sagt.

  292. ZITAT:
    “Was ne 300.”

    Gell?

  293. Also bitte. Wenn nicht Tuta automatisch des Vadders Ersatz wird, dann müßte man ja auch hier Fehler in der Kaderplanung vermuten, denn der Abschied vom Vadda war ja lange genug angekündigt.

  294. ZITAT:
    “”BTW. Warum wird über 04 diskutiert ?”

    Wir diskutieren hier über Gott und die Welt. Soweit und solange es erlaubt ist. Das macht den Blog aus. Und: So hoch ist das Kommentaraufkommen zurzeit ja auch wieder nicht, dass die Kapazitäten erschöpft wären.”

    Schlecht gelaunt ?

  295. ZITAT:
    “”Wie geil ist das denn !
    Olli im frankfurter Dialekt. Bin begeistert.”

    das ist aber weit weg von frankfurter dialekt.”

    Dann halt somewhre in Hessen..
    Wenn es das Höschen anfeuchtet.

  296. Dass der Karlheinz Wild vom Kicker kein Eintracht-Fan ist, weiß ich schon lange. Der schwätzt in seinem Kommentar im Print-Kicker von heute bezüglich der unsäglichen Tiraden von dem Kramer von einer “sympathischen Empörung”.

    Der spinnt doch noch mehr als der Kramer.

  297. Bin schon gedanklich bei den Fuggern, da muss der 3er her.
    Scheiß egal ob unbequem, immer alt ausgesehen, dass zählt net.

  298. @311: swa, kannst Du uns da aufklären?

  299. Peter Trump ist ja schon seit der Meisterschaft 1959 Fan der Eintracht. Damals hat sein Vater Phil Peter und Donald auch mit an den Riederwald genommen.

    Es soll wohl ein Dokument existieren, dass Donald Trump als Investor bei Eintracht Frankfurt einsteigen wollte.

    Man, man, man, wir könnten auf Jahre unschlagbar gewesen sein….

  300. ZITAT:
    “Man, man, man, wir könnten auf Jahre unschlagbar gewesen sein….”

    E-Sports: Twittermeister statt Randalemeister! covfefe, yeah!

  301. ZITAT:
    “N’Dicka auf links, Hinteregger auf der Hasebe-Position und Tuta dann als RIV. So sollte es sich eigentlich ergeben.”

    Und als Backup haben wir dann noch Ilse2. *Gähn*

  302. ZITAT:
    “Also bitte. Wenn nicht Tuta automatisch des Vadders Ersatz wird, dann müßte man ja auch hier Fehler in der Kaderplanung vermuten, denn der Abschied vom Vadda war ja lange genug angekündigt.”

    Siehe meine 316.

  303. Dieser Kommentar berechtigt zum lebenslangen freien Eintritt in die Lounges des #FCBäh überall auf der Welt

    https://www.kicker.de/deutsche.....04/artikel

  304. ZITAT:
    “Soweit mir bekannt kommen hier mehr als 2/3 der Toten und Intensivpatienten aus dem Pflegebereich. Belegen mit Quelle kann ich das nicht.”

    Bitte sehr:
    https://www.hessenschau.de/ges.....e-100.html

    Zu den Fallzahlen (Anteil der Heimbewohner an den Gesamtcoronatoten) in Bayern (von einem Drittel auf zwei Drittel) und Berlin (ca. 50%) hatte ich hier vor ein paar Tagen zwei Artikel verlinkt, wenn ich mich recht erinnere (bin zu faul zum raussuchen).

  305. Gut, dass Merse in der 298 noch die Freiheit der Meinungsäußerung betont, bei Manchem möcht mer hier ausschalten!

  306. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Zum Baum: Ich kann es nicht bewerten, aber dieses lautstarke 90-Minuten-Dauercoaching, das er vor allem in den ersten Spielen vollzogen hat, wirkte schon etwas eigentümlich. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das evtl. nicht gerade förderlich war, bspw. einem 36-jährigen BuLi-Stürmer mit über 300 Spielen permanent zuzubrüllen, wo er hinlaufen soll.”

    Ich kann es nicht bewerten, aber…

    Ja was denn nun ?

    BTW. Warum wird über 04 diskutiert ?
    Eigenen Baustelle !”

    Ich kann es nich bewerten, ob Baum der richtige für den S04 ist, fand besagtes Coaching aber unvorteilhaft.

    Der Post bezog sich auf einen anderen kurz davor, einfach mal im Zusammenhang lesen…

  307. Jupp, da hatte ich das her. Danke WA

  308. ZITAT:
    “FF wird Schalke retten! Oder sehe ich das falsch?”

    Eher FFP2

  309. Das Verhältnis der beiden Gruppen Pflegebedürftiger (Einrichtung / Zuhause) wird hier für Bayern mit 30/70 beziffert:
    https://www.sueddeutsche.de/ba.....-1.5149371
    Der Artikel befasst sich mit der häuslichen Pflege zur Coronazeit insgesamt.

    Bei den nicht pflegebedürftigen älteren Menschen dürfte es so liegen, dass der Anteil derer, die in einer Einrichtung leben, noch kleiner ist.

    Das Risiko der Bewohner eines Alten- oder Pflegeheimes, im Zusammenhang mit einer Covid 19-Erkrankung zu sterben, ist damit um ein Vielfaches höher als bei der Vergleichsgruppe “Zuhause”. Und das liegt ja auch buchstäblich auf der Hand.

  310. ZITAT:
    “@269: Jaja, das Tübinger Vorbild. Da hat Dampfplauderer Palmer mal wieder den Musterschüler geben wollen. Hat halt nur nicht so ganz gestimmt, was er da von seinen Erfolgen berichtet. Kriegen leider weniger Leute mit, als sein vorheriges Aufplustern: https://www.tagesspiegel.de/po.....18570.html

    Wenn ich mich recht entsinne hatte ich den Artikel zum “Tübinger Vorbild” hier verlinkt. Und zwar deshalb, weil der Palmer speziell im Vergleich zum Herrn Spahn früh erkannt und vor allem auch danach gehandelt hatte, dass rechtzeitig Lehren aus den Erfahrungen vom Frühjahr gezogen werden mussten, wenn es um den Schutz der Alten und Pflegebedürftigen geht. Das hat dann in der Tat dazu geführt, dass Tübingen lange vergleichsweise gut da stand (steht auch in dem von dir verlinkten Artikel). Dummerweise aber nicht mehr in den Wochen unmittelbar vor Palmers Interview, das ist korrekt.
    Spahn und seine Länderkollegen sind durch ihre monatelange Untätigkeit mitursächlich für den Tod zahlreicher Conoratoter in den Alten- und Pflegeheimen. Der Palmer hat wenigstens was gemacht, das ist der Unterschied, und der ist nicht klein.

  311. Eben. Er hat es wenigstens versucht, statt gar nichts zu tun. Aber weil er pfui bäh ist, sind die Tübinger toten Alten natürlich aller Häme wert. Wunderbar, die politisch korrekte Gesinnung.

  312. Also in meiner kleinen Welt ist die Lage dann doch etwas komplizierter. So ist mir noch folgender Satz unseres Robin Hoods aus dem Frühjahr haften geblieben: „Wir retten möglicherweise Menschen, die sowieso bald sterben“. Und so träum ich wahrscheinlich gleich von Adi Söder, Ilse Spahn, dem schönen Palmer oder halt umgekehrt.

  313. Schön? Echt jetzt?

    Langen bitte melden.

  314. Musste gerade an den Spruch “Bruda, schlag den Ball lang” denken. Keine Ahnung warum. Den Mut, die Kraft bzw. die Motivation nach vorne zu sehen fällt mir in diesen Zeiten sehr schwer. Man schwelgt nur noch in alten Erinnerungen. Mehr Perspektivlosigkeit geht doch gar nicht…

  315. Ich will in Augsbursch alle 4 sehen,
    Barkok – Kamada, dahinter Younes…davor Silver!

  316. Günther Schmolz

    ZITAT:
    “Dieser Kommentar berechtigt zum lebenslangen freien Eintritt in die Lounges des #FCBäh überall auf der Welt

    https://www.kicker.de/deutsche.....04/artikel

    Ich glaube, dass ist eher das Minimum, das man als Kicker Chefredakteur leisten muss, um nicht in Ungnade zu fallen.
    In meinen Augen haben die Bayern da jedoch 2 von 4 möglichen Titeln verpasst.
    Aus dem Preis fürs Lebenswerk eines 32-jährigen Polen und eines 34-jährigenTorhüters, einer Ex-Wolfsburger Dänin und des Trainers eines englischen Clubs, dessen einziger deutscher Kicker an Union Berlin ausgeliehen ist eine Vornachtsstellung des deutschen Fußballs abzuleiten wirkt doch recht aufgeplustert.