Eintracht Frankfurt Sturmproblem gelöst?

[inspic=153,left,fullscreen,thumb]Der Trainer des Regionalligisten 1.FC Union Berlin hat gestern nicht unbedingt alles richtig gemacht. Er stellte keinen Manndecker gegen die Nummer 14 der gastierenden Eintracht aus Frankfurt ab. Ein Fehler, wie sich später herausstellen sollte. Ein Fehler, den die meisten Bundesligaübungsleiter in der letzten Saison nicht begangen hatten, wenn der, den seine Mitspieler meist “den Langen” nennen, auflaufen durfte.

Nun ist also plötzlich von “Schädel-Alex” die Rede, wird Alexander Meier wieder fälschlicherweise als “Spielmacher” bezeichnet. Ist er nicht, war er nicht, wird er wahrscheinlich niemals werden.

Was Alexander Meier gestern im DFB-Pokal gemacht hat dürfte nicht mehr oder weniger gewesen sein als das, was er immer macht. Viele Meter abspulen, versuchen direkt und schnell zu spielen um plötzlich wie aus dem Nichts kommend vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Es liegt in der Natur der Sache, dass diese Spielweise gegen einen Drittklassigen Gegner eher mal vom Erfolg gekrönt ist als gegen einen Bundesligisten.

Diejenigen, die ihn jetzt loben, werden ihn vielleicht schon am nächsten Wochenende wieder verdammen. Da geht es gegen die Hertha. Genau da kann es nämlich passieren, dass der erste Versuch von Meier, einen Ball aus dem Mittelfeld direkt in die Spitze zu spielen, in den Beinen eines Gegenspielers landet. Man kann ihn förmlich hören, den kollektiven Aufschrei: “Mensch, Meier!”. Schon letzte Saison wurde bei diesen Gelegenheiten meist eines vergessen: Er hat es wenigstens versucht.

Braucht die Eintracht also überhaupt einen weiteren Stürmer? Eindeutig: Ja. Meier wird nicht immer spielen, schon gar nicht so erfolgreich. Und zuhause will Friedhelm Funkel bekanntlich mit zwei Spitzen agieren, da wird der Platz für den “Schlacks” recht eng. Also: Stürmer her!

Man muss übrigens nicht gleich kaufen. Ein Leihgeschäft täte es auch. Wie damals, bei der Nummer 14, bei Alexander Meier.

Update:

Hier noch ein paar Bilder von “taka2hara”. Vielen Dank dafür, genau wie für das “Liebling-der-Woche Herzchenbild” von Hubi_Oldie.

[inspic=346,left,fullscreen,thumb][inspic=345,left,fullscreen,thumb][inspic=344,left,fullscreen,thumb][inspic=343,left,fullscreen,thumb]

(Klick aufs Bild für Großansicht)

Schlagworte: ,

67 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. ist der stefan etwa sauer auf unsere schleichkatze weil die ihm seinen defätistischen tipp (2-1 für union) versaut haz? ;-)

    was bei dem “rummel” um den einzug in die zwote runde des dfb-pokals (hört!hört!) etwas untergegangen sein könnte ist, dass unsere asiatischen neuverpflichtungen das erste pflichtspiel teilweise sehr orderntlich bestritten haben.

    mehdi muss noch bissel üben, aber ina hat sich schon ganz gut und vor allem spritzig (das wars, was uns fehlte) präsentiert. auch was feines…

  2. Ich bin überhaupt nicht sauer. Ich habe lange, sehr lange, zu den Meier-Befürwortern gehört. Der Tipp hat was mit Aberglaube zu tun. ;)

  3. Funkel über Meier und die Presse: “Alex ist von euch völlig zu Unrecht und viel zu scharf kritisiert worden”.

    Ich bin gespannt, was das endlich angefangene Fussballjahr für ihn bereit hält.

    BTW: was geht denn ab mit Anstoß um 13.00 Uhr, keine Winterpause mehr und Wiedereinführung der Relegationsspiele?
    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/368402/

  4. was soll man denn davon halten?

    rückspiele im pokal finde ich an sich ganz gut (mehr fußball… vielleicht auch mal die schangse auf eine live-übertragung der sge gegen vermeintlich “weniger attraktive” gegner…

    aber bundesligastart noch später… zweite liga als vorspeise… ja, wo sind wir denn hier??

  5. Frühere Anstoßzeiten!?!

    Mein Gott, wenn meine Rituale vor nem Spiel beibehalten will heißt das ja um 10:00 Uhr wird das erste Bier geköpft…

  6. Pro 15:30, und zwar alle Spiele. Samstags die Erste und Sonntags die Zwote. Die ham doch keine Ahnung die Affen. Es gibt auch noch Leute, die Sa-Vormittag was arbeiten.

  7. Ablage “Sommerloch”.

  8. zurück zum herzensbub:
    ich fand den eier-meier ja schon immer klasse, aber ich sehe auch in einem ordentlichen 442 keinen taktischen platz für ihn. hinter den spitzen ist entgegen seiner eigenen aussage nicht gerade seine stärke, 2 6er gegen sich und er sieht kaum land, dafür ist er leider etwas zu limitiert. deswegen eher als hängende spitze, dann kann er sich fallen lassen, vorne rein gehen, und auch seine neue kargerschieske kopfballstärke ausspielen (hat der das etwa trainiert? das wär ja mal ne echte verbesserung!!!)
    …womit auch die leidige “wir-brauchen-einen-stürmer” diskussion dann durch wäre.

    was tun mit dem ldw?

  9. Hm. Tja – was tun? Zuhause auf die Bank, Auswärts eine Spitze und LdW dahinter? Was uns neue Probleme bringt…

  10. zwischen baum und borke:
    zu gut für die bank-
    zu schlecht für das offensive-mf?

    was sagt denn die berlin-fraktion dazu? hocken die noch besoffen im mauerpark? werden die noch im gästeblock festgehalten?, letzte s-bahn verpasst? (geht doch in b. garnicht)

  11. Zur Berlin-Fraktion erlaube ich mir aus der E-Mail von taka2hara zu zitieren:

    “wäre dieses spiel symbolisch für die kommende Saison, dann

    – haben wir einen sehr fleißigen Japaner mehr
    – haben wir endlich wieder einen Torwart
    – spielt Alexander Meier die Saison seines Lebens

    oder wie der Berliner sagen würde:
    war jut jewesen”

  12. Sehr guter Artikel über Meier, Stefan.
    Teile deine Beurteilung der Fähigkeiten und Grenzen Meiers hinsichtlich der kommenden BL-Spiele, man muss aber hinzufügen, dass er auch gegen Erstligisten als MF-Spieler immer mal wieder trifft und er wirklich viel unterwegs ist auf dem Platz, weswegen er offensichtlich (zu Recht) bei Funkel einen Stein im Brett hat. Als Spitze ist er sicher fehl am Platz.

    Man muss ja nach der gestrigen Leistung nicht gleich eine Grundsatzentscheidung für die gesamte Saison treffen. Kann ich wirklich jemanden auf die Bank setzen, der offensichtlich im Moment so gut drauf ist wie er? Man kann das doch abhängig von Gegner und Taktik machen. Flexibilität und Rotation. Ich hör schon franz stöhnen: die müssen eingespielt sein, Laufwege kennen, blindes Verständnis etc.

  13. Wenn Meier gegen die Hertha spielt – wovon man bei seinem derzeitigen Lauf fast ausgehen kann – muss ein Bauernopfer her.

    Funkel wird nicht so weit über seinen Schatten springen, dass er mit zwei Spitzen plus Meier plus Mehdi plus Ali antritt.

    Also bleibt Taka auf der Bank?

  14. @gujuhu:

    nix mauerpark, messerscharfe Spielanalyse im Fußballtempel AloisS.
    und besoffen konnte man gestern garnicht werden da jeder Schluck des köstlichen Kaltgetränkes sofort wieder auf der Außenhaut austrat.

    im großen und ganzen war es relativ einfach gegen union gestern,
    aber wenn zukünftig wieder mit ochs auf rechts, den Innenverteidigern V und K,
    den beiden Stürmern A und T gespielt wird, und Herr MM sich dann eingespielt hat,
    dann sehen wir weiter……..

  15. Richtig, Stefan.
    Never change a winning team? Warum nicht offensiv. 5 Offensive, der Rest zur Absicherung. Ist doch OK, oder? Funkels Schatten ist vielleicht etwas kürzer in dieser Saison. Wer spielt hinten drin? Sotos und Russ? Sehr wahrscheinlich, oder?

  16. Wer spielt… abwarten. Preuß war ja wohl nicht so pralle, vielleicht kommt Ochs wieder. Und wenn einer der beiden Stammkräfte in der IV wieder fit sein sollte, kann das sicher nicht schaden. Ich glaube halt persönlich nicht daran, dass FF mit fünf Offensiven das erste Ligaspiel beginnt, wenn er’s nicht mal bei einem Regionalligisten getan hat.

  17. Fink ist das Bauernopfer. Gegen die dicke Hertha sollte ein 442 mit Raute gespielt werden, dann haun mer die wech.

  18. Fink wäre möglich. Wenn FF springt. Was er meiner Meinung nach nicht tun wird.

  19. 442 gegen die Tante Hertha fänd ich auch ok. Aber bei allem Respekt für Union, die sind “nur” ein Drittligist. Gegen die “annern” am Samstag wird Funkel wohl kaum soo offensiv antreten, was ich auch für richtig halte. Das wird ein anderes Spiel. Pokal ist ja Gottseidank noch k.o.-System und bleibt’s hoffentlich auch…

  20. danke für die (wie gewohnt treffsichere anaylyse) stefan! wie bei der vorlage fürs 1:4 der verdeitiger getunnelt wurde – schön, aber in der ersten liga absolut ausgeschlossen.

    auch wenn er drei tore geschossen hat, bis zu seinem ersten treffer, der ihn dann beflügelt hat, spielte er wie letzte saison: bienenfleissig mit vielen ballverlusten.

    das gilt auch für den im klassenbuch meines erachtens falsch bewerteten ina; wir waren uns im block einig, dass er sich mühe gab, aber er verlor gut drei fünftel seiner bälle! ungenügende ballbeherrschung bei annahme und abgabe. das war nicht erstliga reif und man kann nur hoffen, das er sich noch steigert.

    die positive überraschung, deren bewertung ich ebenfalls nicht nachvollziehen kann war mm!
    der hat sich blendend integriert. spielte ein ums andere mal schöne doppelpässe mit amanatidis und wirkte dabei absolut souverän. bestimmt geht das noch besser, wenn er die laufwege kennt usw. aber das war ein versprechen auf eine echte verstärkung.

    die absolute erleichterung war pröll im tor. die angstschweisperlen, wenn der ball richtung 16 er geht kamen einfach nicht, denn pröll war und ist eine bank.
    ohne ihn hätte die eintracht auch vom völlig indisponierten sturm der union noch eins zwei dinger gefangen.
    überhaupt hätte sich nach den ersten 10 minuten keiner über eine führung der heimmannschaft beschwehren können.
    wäre mac (name zu kompliziert, deshalb von den eisernen umgetauft) nicht am ball limitiert, hätte er ganz allein vor pröll das erste tor machen müssen.

    dass hätte ich dann sehen wollen, wie sich die sge nach rücksatnd bei großer hitze, blablabla …

    alles in allem ein muster ohne wert; erst gegen hertha wird man sehen, wo es die saison lang gehen wird.

  21. Danke, NichtsLutz. Ich bin geneigt Deiner Schilderung mehr Vertrauen zu schenken als der des Kollegen “Klassenbuch”. ;)

  22. Warum denn nicht mal gegen Gegner auf Kniehoehe (Hertha, die koennen nix diese Runde) mit Raute hinter der Doppelspitze? LdW hinter den Stuermern, AS links, MM rechts mit Zug auch nach hinten. Sushi6 ebenfalls als Sicherung.

    Dann wuesste auch die gegnerische Doppel6 nicht mehr wo man zuerst eingreifen soll.

    FF koennte mal ganz unaufgeregt am 1. Spieltag etwas ausprobieren, was allenthalben gefordert wird. Entweder um hinterher klueger zu sein und sagen zu koennen: “da schaut her, ich hab-s ja immer gewusst…” oder aber um uns seine Lernfaehigkeit unter Beweis zu stellen.

    Ist zwar ein Tick zu offensiv, aber wir spielen ja auch nicht gegen Werder&Co..

  23. “Ist zwar ein Tick zu offensiv, aber wir spielen ja auch nicht gegen Werder&Co..”
    Werder scheint mir im Moment nicht so der Gegner zu sein … ;)

  24. Wenn Kollege Meier die neue Saison mal konzentriert beginnt und weiterführt, kann das evtl. wirklich was werden mit dem Langen.
    Werde mir das am Sonntag mal vor Ort anschauen.

  25. vielleicht ist das ja nur die übliche angst, aber ich glaube hertha kann gar nicht so schlecht sein, wie die mannschaft z.z. beschrieben wird. totgesagte …

    und erfahrungsgemäß kann hertha auch mit fünf mann im tiefschlaf die eintracht besiegen. ist bei mir ein trauma. immer spielt die hertha im olympia stadion schlecht gegen die eintracht (falsche hoffnung keimt auf) und gewinnt dann doch, obwohl gänzlich unverdient.

  26. @NichtsLutz [25]

    Sehe ich auch so. Deshalb habe ich in #23 auch ausdrücklich von Werder geschrieben.

  27. @23

    Mir hängt da auch eher noch die Erinnerung an den 06.12.2006 in den Klamotten *gräuel*

    Da forderte meine 11-Jährige in der Pause wir mögen die sofortige Heimreise buchen!

    Im Nachgang wurde, wenn ich mich recht entsinne, dafür ja auch die zu offensive Aufstellung im Zuge der hohen Erwartungshaltung und Euphorie im Waldstadion für das Schlachten mitverantwortlich gemacht?

    Zur Zeit allerdings magst du recht haben und Werder verbreitet weniger Schrecken als die Knödel (abwarten!)

  28. @27: am 6.12. wurde immerhin offensiv und mit herz verloren (mein 7jähriger forderte im anschluss an das spiel ne dauerkarte! erst monate später habe ich ihn über die trikotfarbe der sge aufgeklärt ;-)) das spiel war so schlecht nicht, sowas gefällt mir besser als das spätere angsthasen gebolze! gegen bochum und cottbus wars nicht mehr zum aushalten!

    mehr wagen ist angesagt aber bei unserem üld wahrscheinlich vergebens gehofft.
    aber noch ist ein wenig hoffnung (blogmotto) und der sand nicht im kopf (hat gestern an alter wirkungsstätte gewonnen!)

  29. “Lulus Fazit: “Frankfurt hat eine gute Mannschaft. Sie stehen hinten sehr kompakt. Wenn sie in Ballbesitz sind, werden sie selten nervös, es sei denn, man setzt sie unter Druck. Im Spiel nach vorne leben sie von Streit und Mahdavikia, die immer wieder schnell über die Außen kommen.” Kurze Pause… “Aber hinten ist Frankfurt anfällig, wenn man sie unter Druck setzt und schnell über die Außen spielt. Da könnte was gehen.”

    Wir sind gespannt!”

    gespannt bin ich auch, aber was mich noch ein wenig in meiner ehre kränkt, ist, dass wir angeblich von albert und mehdi (bzw. deren standards) leben…

    eigentlich müsste man jetzt aus protest mit drei inamoto-toren gewinnen ^^

  30. waren unsere schlapphüte eigentlich auch beim hertha-spiel?

  31. Auch schön von der Berliner Zeitung:

    “…Sie stehen hinten sehr kompakt…Aber hinten ist Frankfurt anfällig…”

    Und das in einem Absatz. “kompakt stehen” sollte übrigens von jeder Software automatisch ausgefiltert werden. Was bedeutet das eigentlich?

  32. Blöde Frage, steht ja da. “Kompakt stehen” bedeutet soviel wie “anfällig sein”. Ich ziehe die Frage hiermit zurück.

  33. Frag mal franz, Stefan
    Meine meinung: geht in Richtung “massiert”, du weißt schon. Überall wo der Ball ist, versuchen Überzahl zu erzielen. Den Gegner ständig doppeln und trippeln, d.h. auf den Füßen stehen in der Defensive. Räume eng machen und dann mindestens 3 Abspielmöglichkeiten nach vorn haben. Eigentlich nicht Neues, nur ein neues Modewort.

  34. kriegst aber trotzdem ne antwort:

    Kompakt (Adjektiv) bzw. Kompaktheit (Substantiv) bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch so viel wie konzentriert, fest, verdichtet.

    stehen dürfte hinlänglich bekannt sein.

    wenn daher eine gruppe kompakt (merke: verdichtet) steht, dann kann das eigentlich nur auf einen zusammengluckenden hühnerhaufen oder ein steh-café hindeuten…

  35. Danke, die Herren! Fredi, Du hast den wichtigen “zweiten Ball” vergessen. Der ist schwer angesagt zur Zeit. ;)

  36. Aha, hinten sind wir also anfällig .. Bei der taktischen Vorlage aus Berlin wird die Defensive verstärkt gegen Hertha, da bin ich mir relativ sicher bei FF, aber vielleicht überrascht er uns ja mal.

    Was Meier betrifft: Wirklich treffend analysiert von Stefan und auch von den anderen. Für mich ist und bleibt der Meier ein Guter. Allerdings bleibt sicherlich abzuwarten, wie er sich diese Saison gegen die Gegner auf und über Augenhöhe durchsetzen kann. Das war noch kein Masstab gegen Union, klar. Aber schon ein vielversprechender Anfang, schaunwermal. Das Stürmerproblem ist damit nicht gelöst, allerdings befürchte ich, dass es jetzt heisst, das geht doch auch ohne Verstärkung im Sturm. In 3-4 Wochen wissen wir mehr.

    Schon mal ganz gut der Anfang, immerhin, nach der Sebstzerstümmelungs-Vorbereitung habe ich schon das Schlimmste befürchtet. Aber jetzt fliegen die Adler wieder, gogogo ! Hertha zittert schon … ;-)

  37. kann man denn auch kompakt laufen ???

  38. Auch momentan sehr in Mode: der “erste Pass” vom 6er.

  39. …und “wenn man sie unter Druck setzt, machen sie Fehler”, eine “Drucksituation erzeugen”, “druckvoll über die Außen kommen”…Druck, Druck, Druck, wo man hinhört ;-)

  40. nur unter druck wird die kohle zu diamanten… sagte schon früher mein alter lateinlehrer… und sagt meine freundin heute noch… ;-)

  41. Da werden wir am Samstag mal schauen, ob die “kompakte Defensive” unter Druck zum Schmuckstück wird oder einfach nur zerbröselt…

  42. naja, druck allein reicht ja auch nicht… ich habe da die hitze unterschlagen. also: rein mit den sge-fans ins stadion und feuer unterm hintern machen… dann wird das schon.

    ein ungefährdeter 2-1 sieg für uns. soweit mein tip heute…

  43. Arndt Zeigler hat den Bündel moderner Fußballphrasen mal sehr schön zusammengeschnürt:

    http://www.bremen4u.de/citygui.....07/102.jsp

    Auf die Kolumne bin ich gestoßen, als ich einmal wissen wollte, was es mit “gegen den Ball arbeiten” auf sich hat. Ich finde es beim Fußball nämlich immer dann besonders schön, wenn die Spieler MIT dem Ball GEGENEINANDER spielen. Das sieht Herr Zeigler aber wohl genauso.

    Sehr geil auch: Thomas Doll (Bild)

  44. ich glaube, samstag steht eh wieder ne andre abwehr aufm platz …

    was wohl in der zeitung stehen würde, wenn ff einem reporter mal in den block diktieren würde?
    man freud sich auch schon über den schei …den die mitarbeiter des eigenen vereins nicht mitmachen.

  45. @schaumermal [44]

    Danke für den Link. ;)

  46. @44 Har har har, da wird das ganze Pseudo-Geschwalle von diesen auf Teufel-komm-raus-modern-sein-Willis wunderbar komisch entlarvt :-))

  47. Da fehlt nur das (ver)schieben…

  48. Kroatische Medien verlautbaren, daß die SGE an der Verpflichtung des Stümers Ante Rukavina interessiert sei.

    http://transfermarkt.de/de/for.....zeige.html

    Würde der Problemzone bestimmt gut tun.

  49. Aaaaah! Mein Lieblingsforum mal wieder. Die “Gerüchteküche” von transermarkt.de. Wenn nur 5% dort wahr wären, hätten wir schon Beckham, Ronaldo und Rooney bei uns.

  50. Wohl eher Ahanfouf, Agali, Polanski oder Rösler…;-)
    Aber mal im Ernst, wenn tatsächlich noch ein Stürmer kommt, dann wohl eher einer der Art Rukavina.

  51. wenn tatsächlich… dann … wohl eher …
    nix genaues weiß man nicht.

    oder:
    “wenn meine oma ein bus wäre, könnte sie hupen”
    bzw.
    “wenn meine oma eier hätte, wäre sie der opa”

    ich glaub nicht so recht, dass noch ein stürmer kommt… das habe ich aber vor der galindo-verpflichtung auch von “spieler” allgemein behauptet…

  52. in meinem kaffeesatz stand was von stürmer –
    könnte aber auch stürmerproblem bedeudet haben.

  53. Mal Folgendes:

    “Marko Rehmer, einst bei Union und bis vor kurzem bei der Eintracht unter Vertrag, hatte den Berlinern geraten, es gegen den Favoriten mit schnellen Kontern zu versuchen. “Da ist die Eintracht anfällig.””

    Da hat Herr Rehmer doch wohl verschusselt, dass er selbst gar nicht mehr in der Vierekette steht, oder?

  54. Zu der Stürmerfrage: Kann mir nicht vorstellen, dass A.Meier in Liga 1 soviel Freigang von seinen Gegnern bekommt um dermaßen zuzuschlagen, wie gestern.
    Ob seine Formkurve nach oben zeigt bzw. ob er sich wirklich verbessert hat, wird sich erst ab Samstag zeigen, wenn er mal wieder Gegenspieler hat, die ihm auf den Füßen stehen. Packt er’s, soll’s mir sehr recht sein. Trotzdem fehlt noch einer, der bei Abwesenheit und/oder Formschwäche von AmanaHara was reißen kann.

  55. Ein paar ehemals Verletzte kommen zurück. Da wird Friedhelm in bekannter Manier rotieren lassen. Nix isses mit ‚Never change a winning Team’, Fredi. Der Gute ist jetzt in Zugzwang, bessere Heimspiele, da wird er mit 1+1/2 Spitzen spielen. El Capitano kann schlecht von der Bank aus dirigieren, ist also Spitze. Unser Liebling der Woche hat gerade als Halbspitze überzeugt. Mehdi und Streit scheinen die Nase im Mittelfeld vorne zu haben, Pröll, so hoffe ich, im Tor. Alle die anderen Lieben dürfen rotieren bis zur Winterpause. Schon jetzt winkt Thurk die Bank und wenn wirklich noch ein Stoßstürmer gefunden wird, braucht FF einen neuen Kapitän. Da das Problem, wer sichert Streit nach hinten ab, ungelöst ist, scheint man immer noch mit dessen Abschied zu rechnen. Seine Beiträge nach vorne sind sehr gut. Solange er hier ist und seine Leistung bringt, ist er unverzichtbar. Kurz und gut, es geht weiter, wie bisher. Allein Pröll und Mehdi scheinen Quell neuer Hoffnung zu sein.

  56. Eigentlich dachte ich, dass wenn Streit mit Spycher auf einer Seite spielt, das Problem “wer sichert ab” gelöst wäre …

  57. War es aber in Berlin nicht.

  58. Wir müssen kompakter stehen.

  59. Ja, sonst ist das Schweizer Käse, sagt der neue Trainer der alten Dame und der weiß das. Der Rehmer wusste das schon lange und der Friedhelm weiß das auch ;-)

  60. @Stefan (59):
    Spycher scheint aber auch (abgesehen von der schönen Torvorlage) keinen richtig guten Tag erwischt zu haben…

  61. Stimmt. Liest man so. Sei ihm zugestanden. Das wird schon wieder.

  62. Die Hertha wird abgefertigt, awwer richtich. Unn am Sonntag dann die Auslosung für die zweite Boggal-Runde. Wer iss eigentlich die Glücksfee?

  63. Vielleicht Jermaine Jones? ;)

  64. Das wär ja noch schlimmer wie Weizen-Waldi, der mit seinem Uli-Hinternkriech-Gesabbel das ach so riesige Topspiel heut Abend begleitet. Warum muß man solche Idioten über Gebühren auch noch finanzieren?

    Den mitm Hansch unn dem Beckmann in ein Sack gestobbt unn…