Europa Nicht gut, aber gewonnen

Foto: Uwe Anspach/dpa
Foto: Uwe Anspach/dpa

Eintracht Frankfurt ist in der Europa League sportlich wieder auf Kurs. Das glückliche 1:0 in Guimarães bringt drei Punkte und eine wichtige Erkenntnis für die kommenden Wochen. Einziger Wermutstropfen sind die Ausschreitungen einiger Fans.

Adi Hütter bemühte sich erst gar nicht, die Leistung seiner Schützlinge beim schmeichelhaften 1:0 (1:0)-Sieg von Eintracht Frankfurt gegen Vitoria Guimarães schön zu reden. «Es war ein hart erkämpfter und schmutziger Auswärtssieg. Spielerisch war es nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben, weil wir schlampig waren», sagte der Trainer des hessischen Fußball-Bundesligisten über die ersten drei Punkte in der Gruppenphase der Europa League.

DER TORWART: Ein Extra-Lob gab es von Hütter für Keeper Frederik Rönnow, der erstmals seit knapp einem Jahr für den an der Schulter operierten Nationaltorhüter Kevin Trapp zwischen den Pfosten stand. «Es freut mich extrem für ihn, dass er zu Null gespielt hat. Die Schüsse, die auf das Tor gekommen sind, hat er souverän gehalten», stellte Hütter zufrieden fest.

Die Befürchtungen, der Ersatzmann könne aufgrund fehlender Spielpraxis dem Druck nicht standhalten, bewahrheiteten sich nicht. Das bestärkte die Eintracht in der Zuversicht, dass Rönnow den Ausfall von Trapp bis zur Winterpause kompensieren kann. «Er war absolut fehlerfrei und in den Situationen, wo er gefordert wurde, da. Er hat das sehr gut gemacht», lobte Sportvorstand Fredi Bobic. Rönnow selbst blieb bescheiden: «Ich muss noch meinen Rhythmus finden und werde dafür einige Spiele brauchen. Aber ich glaube an mich», sagte der 27 Jahre alte Däne.

DER MATCHWINNER: Zweiter Gewinner in einem insgesamt schwachen Eintracht-Team war Evan Ndicka, der den Frankfurtern mit seinem Kopfballtreffer in der 36. Minute die wichtigen drei Punkte bescherte. «Das war ein sehr schönes Gefühl», sagte der 20-Jährige zu seinem Tor. Auch Hütter war zufrieden: «Es ist klasse, dass so ein junger Spieler, der in den vergangenen Wochen kaum gespielt hat, hier als Siegtorschütze vom Platz geht. Er hat eine tolle Leistung gebracht, auch wenn ihm am Ende die Kraft ausgegangen ist.»

DIE FANS: Wieder Mal benahmen sich einige Eintracht-Anhänger daneben. «So etwas will keiner sehen», kritisierte Sportvorstand Fredi Bobic die Vorkommnisse kurz vor dem Anpfiff. Nach Provokationen durch Vitoria-Fans waren aus dem Frankfurter Block Sitzschalen und andere Gegenstände geflogen. «Das ärgert mich. Wir sind unter Beobachtung und haben in der großen Überzahl total gute Fans», sagte Bobic. Den Hessen, die nach Vorfällen in der vergangenen Saison derzeit auf Bewährung spielen, droht nun eine empfindliche Strafe durch die UEFA. (dpa)

Schlagworte: ,

145 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Mir fällt dazu der Spruch vom guten Pferd und dem Hochspringen ein. Ich sah 4:1 klare Chancen für uns, dazu zweimal beim alleinigen Zulaufen auf den Keeper den Ball verdaddelt. Aber wohl ist ja so ein schmutziger Sieg gegen eine Mannschaft aus der schwachen portugiesischen Liga nicht so hoch zu bewerten, wie das Unentschiedenfeuerwerk gegen den Vorletzten der ruhmreichen Ligue I oder das Backgeschirr aus der grandiosen SüperLig. Gude Morsche und schönen Tag allerseits, ich bin jedenfalls zufridde

  2. Morsche.

    Das war kein schönes Spiel aber am Ende fragt keiner danach wenn die 3 Punkte in der Tabelle stehen.

    Ich bin gespannt wie die Geschichte mit den Sesseln ausgeht…..

  3. Kür erfolgreich, unbedingt in der Pflicht Sonntag nachlegen.

  4. ZITAT:
    „… und auch als Eintracht-Interessierter habe ich mich durchgequält – so wie ich mich jetzt durch den Tag schaffen werde.“
    Nichts dagegen, wie schwär es manchmal ist, sich durch dieses blog zu quälen.
    Meckern, Jammern, Dissen…..

  5. Jawoll, die Pflicht am Sonntag,
    ich glaube, dass dafür Gestern so wichtig war, dass sich doch alles recht gut eingeschliffen hat.
    Vor allem erfolgreich, auch wenn ich bis zum Schluss bibbern musste.

  6. Den Rhythmus muss das ganzeTeam finden, Rönnow ist da bestimmt nicht alleine

  7. ist ja leider bald wieder pause. wird schwär mit rhythmus

  8. @1
    Völlige Zustimmung! Bin für die Vorgaben auch völlig zufrieden! Torwächter im ersten Spiel zu Null, Abwehr ohne Hase und Vadder, gut gestanden, N’dicka nach Monaten ohne Einsatz stark gespielt, Tor erzielt.
    Wo soll denn die Eingespieltheit in der Truppe zu diesem Zeitpunkt kommen?
    Mal schauen wie grandios Arsenal und Lüttich in Guimaraes auftreten werden!

    Sonntag ist wichtig, Fisch weghauen!

  9. Moin Moin,
    Unter Druck und trotz empfindlicher Ausfälle zu Null gewonnen: Passt! Man fragt sich, weshalb N’Dicka nicht früher und mehr spielt. Kostic fand ich merkwürdig, evtl. weil Guimares ihn enger deckte, doppelte. Paciencia: naja. Toll, wer einen Dost noch einwerfen kann ins Spiel. Lüttich zählt. Karte für Pokal liegt bereit. Saison läuft.

    Ansonsten: Was mir nicht passt, sind die Irren, die – ob angegriffen oder nicht – unserem Team nach ein paar Monaten Irrsinnpause wieder schaden. Und uns allen als Fans auch. Die Eintracht soll im Mittelpunkt stehen, der Fußball, nicht Eure Aggressionen!

    Bin mal gespannt, ob unsere Politiker-Kombo um Fischer und Hellmann nun endlich Stellung beziehen, unabhängig von einem nun wieder einmal „laufenden Verfahren“…

    Überbrückt den Tag vernünftig:-))

  10. Das Fehlen von HaseB wird mir allgemein viel zu hoch gehängt.
    Wenn man ohne zentralen Mittelfeldspieler agiert, den defensiven Ersatz für Kohr, Torro, hat man gar nicht erst gemeldet, den offensiven, Kamada, hält man wohl für zu feingliederig, ja, dann muss man sich net wundern.
    Die 8er, Käpt`n Goldschopf und der noch sehr ausbaufähige Schweizer Hoffnungsträger können das dann nicht kompensieren. Gelson hat seine Vorzüge und Hinti`s Armee ist da auch nicht für gemacht, defensiv hat`s ja ganz gut ausgesehen.
    Also Alpenadi, Du hast das Kommando !

  11. ZITAT:
    „@1
    Völlige Zustimmung! Bin für die Vorgaben auch völlig zufrieden! Torwächter im ersten Spiel zu Null, Abwehr ohne Hase und Vadder, gut gestanden, N’dicka nach Monaten ohne Einsatz stark gespielt, Tor erzielt.
    Wo soll denn die Eingespieltheit in der Truppe zu diesem Zeitpunkt kommen?
    Mal schauen wie grandios Arsenal und Lüttich in Guimaraes auftreten werden!

    Stimme ich zu. Aber über Fernandes (hätte sich nicht wundern dürfen, wenn er rot, statt gelb gesehen hätte) und ja auch Rode (vlt.entschuldigt wegen länger Pause) muss man reden. Rasen wie wild auf dem Platz herum und in die Gegner hinein. Wenn Sie den Ball erkämpft haben ist er schnell wieder weg. Vornehmlich Gelson spielt nach Ballgewinn zurück oder quer und macht so das Spiel langsam. Wer hat denn gestern bis Kamada kam den Stürmern einen einzigen gescheiten Ball zugespielt.

  12. Rasender Falkenmayer

    Morsche
    gar nicht so einfach dieses Europa. Da werden wir noch eine Schippe drauflegem müssen, spielqualitätsmäßig.

  13. ZITAT:
    „Morsche
    gar nicht so einfach dieses Europa. Da werden wir noch eine Schippe drauflegem müssen, spielqualitätsmäßig.“

    Das ist richtig. Sow bringt bisher nicht das, was man sich von ihm versprochen hat. Ein guter Eckball in Portugal und eine gute Flanke in Berlin. Sonst leider gar nichts von ihm. Das ist mir zu wenig.
    Insgesamt war das Mittelfeld schwach, die Stürmer hingen absolut in der Luft, zumindest bis zu Einwechslung von Kamada.

  14. Morsche, man sollte bei der spielerisch schwachen Vorstellung von uns (zumindest bis zur Einwechslung von Bas und Daichi) allerdings auch nicht vergessen dass die Portugiesen das taktisch schon verdammt gut gemacht haben, die haben das MF perfekt verdichtet, habe ein erstklassiges MF Pressing gespielt, da waren immer gleich 2 Gegenspieler beim Ballführenden. die waren echt kompakt.
    Aber wie bereits gesagt, mit Dost und Kamada wurds ja deutlich besser, Bin ja eh Kamadafan, ich muss aber wirklich sagen dass der Bas mich auch sehr positiv mit seinen klugen Pässen selbst aus schwierigen Situationen überrascht, der ist alles andere als nur ein Knpser, prima Nachfolger vom Helmut.
    Und natürlich Bravo Ndicka!, der Arme muss – wie Falette – leider schwer drunter leiden dass beim Coach Hinti und Hase normalerweise fest gesetzt sind.

    Hoffentlich wird das wohl zu 99% erwartbare Geisterspiel im nicht ganz so wichtigen Rückspiel gegen Vitoria und nicht im „Endspiel“ um den Gruppenplatz 2 gegen Standard kommen.

    Abbuzze, das Filetieren des Fischs ist jetzt äusserst wichtig!

  15. Ich bin mal gespannt, was jetzt passiert, wenn Abraham wieder fit ist.

  16. Flipo macht mir seit einigen Spielen etwas Kummer, irgendwas passt aktuell net.
    Das markt man unserem ganzen Spiel an, wenn ein Unterschieds Spieler net so in der Spur ist.
    Wird hoffentlich bald wieder, gern schon am Sonntag.

  17. Vielleicht hatte Filipo auch letzte Saison nur einen Superlauf? M.M. Schwer zu bestätigen oder zu toppen, zumal die Gegner auch zuschauen wie man den ausbremsen kann. Siehe auch Da Costa.

  18. @14 sehr gut beschrieben Tscha!

  19. @16, ja das fällt wirklich auf dass der Filip gerad ziemlich unter seinen Möglichkeiten bleibt, da kann man natürlich viel spekulieren ob er ein bisschen unzufrieden ist dass er als einziger Topspieler der letzten Saison nicht wechseln durfte, oder ob er traurig ist dass seine Kumpels Luka und Ante weg sind oder ob er schlicht noch nicht seiner Form von letzter Saison erreicht hat. Falls Ersteres zutrifft sollte er mal ein Schwätzchen mit Ante halten, dann dürfte sich das Unglücksgefühl in Grenzen halten dass er noch bei uns spielen „muss“.

  20. Rasender Falkenmayer

    @14, Tscha-Bumm
    Allerdings. Deswegen meinte ich ja, dass es schwierig ist. Gerade kleine Vereine, die sich wie wir irgendwie in diese Europa gekämpft haben und für die das auch ein Hochlicht ist, habe da ihre großen Momente. Die sind fast gefährlicher als vermeintlich große, denen der Europokal zu popelig ist.
    Sieht man ja auch an den anderen deutschen Bewerbern.

    Was Kamada macht, dafür wurde eigentlich Sow geholt, oder?

  21. ZITAT:

    …..Was Kamada macht, dafür wurde eigentlich Sow geholt, oder?“

    Naja, eigentlich ist Sows Stärke das zentrale MF und Kamada eher hängende Spitze/OM

  22. Dass wir spielerisch schwach waren und dass dies auch an den Portugiesen und deren Taktik lag: geschenkt. Auch wenn ich finde, dass das gestren mit Abstand die schlechteste Saisonleistung war. Außer der „Endverteidigung“ hat gestren überhaupt nichts funktioniert.

    Bedenklich finde ich aber vor allem den Mangel an Konzentration in den entscheidenden Momenten, also das, was Adi als „schlampig“ bezeichnet hat. Silva vergibt zwei hundertprozentige, Kostic eine. Außederm werden noch zwei perfekte Kontersituationen verschlampt,m weil die Pässe zu steil gespielt werden. Von diesen fünf Großchancen muss mindestens eine zu einem Tor führen.

  23. „im nicht ganz so wichtigen Rückspiel gegen Vitoria und nicht im „Endspiel“ um den Gruppenplatz 2 gegen Standard“

    Ich erwarte, dass erst das Rückspiel gegen Vitoria über die Teilnahme an der KO-Phase entscheidet, teile aber Deine Hoffnung, dass dem nicht so ist, und wir uns schon mit 2 Siegen gegen Standard die Teilnahme gesichert haben.
    Ansonsten: Hasebe ist nicht zu ersetzen, was sich vor allem im Spielaufbau zeigte.

  24. ZITAT:
    „Ansonsten: Hasebe ist nicht zu ersetzen, was sich vor allem im Spielaufbau zeigte.“

    richtig. zumindest nicht in diesem spielsystem, und sicher nicht durch hinteregger. einzig rode in vernünftiger form (also nicht wie gestern) traue ich das zu.

  25. Rasender Falkenmayer

    @22
    Gegen Augsburg fand ich uns schlechter. Gerade hinten.

  26. ZITAT:
    „Dass wir spielerisch schwach waren und dass dies auch an den Portugiesen und deren Taktik lag: geschenkt. Auch wenn ich finde, dass das gestren mit Abstand die schlechteste Saisonleistung war. Außer der „Endverteidigung“ hat gestren überhaupt nichts funktioniert.

    Bedenklich finde ich aber vor allem den Mangel an Konzentration in den entscheidenden Momenten, also das, was Adi als „schlampig“ bezeichnet hat. Silva vergibt zwei hundertprozentige, Kostic eine. Außederm werden noch zwei perfekte Kontersituationen verschlampt,m weil die Pässe zu steil gespielt werden. Von diesen fünf Großchancen muss mindestens eine zu einem Tor führen.“

    Eher mehr… eigentlich hätten wir mit denen das machen müssen, was Arsenal mit uns gemacht hat. Bisschen austoben lassen ohne zur Masse von wirklichen Chancen zu kommen und dann eben eiskalt die eigenen Konter/Chancen in Tore ummünzen. 0-3, Gegner loben, heim fahren, fertig…

    Endverteidigung war gut, Toure mal völlig unspektakulär verteidigt, mein N`Dicka ein mal mit dem Bock als er den Ball verliert und gelb sieht, ansonsten bärenstark und auch mit dem Tor belohnt, Hinteregger defensiv überzeugend. Das MF fand ich defensiv auch recht ordentlich. Gelson wie üblich der Löcherstopfer und Ballklauer, Rode kann sicherlich noch ein bisschen mehr. Vielleicht doch auch zu gehandicapt mit dem Daumen… Sow fand ich so schlimm nicht. Hat auch in einigen Situationen noch das Füsschen reinbekommen, bevor es brenzlig werden konnte.
    Offensiv war das ganze natürlich nix… Kostic von Beginn an mit etlichen leichten Ballverlusten auch im zentralen Bereich. Die 3 im MF-Zentrum konnten eigentlich gar keine Kontrolle erreichen. Natürlich machte es dass dann den Stürmern auch nicht leicht, dennoch fand ich die dann insgesamt doch auch enttäuschend. Silva war ganz schwach mMn. Im Abschluss unkonzentriert, in den Zweikämpfen nahezu immer nur 2. Sieger und Bälle festmachen hat auch so gar nicht klappen wollen… Paciencia absolut unauffällig.

    Kamada fand ich nicht so stark, wie die meisten hier… defensiv auch beim Stand von 1-0 kurz vor Schluss nur das Nötigste. 1 gute Aktion mit der Flanke auf Kostic, ansonsten zwar bemüht, aber ohne Durchschlagskraft. Der letzte Pass zu ungenau und als ihm Silva dann mal mit seiner fast einzigen gelungenen Aktion den Ball durchsteckte noch mit schwacher Ballmitnahme. Für den offensivsten aller MF-Spieler muss da mehr Ertrag bei rumkommen. Dost war okay… bezeichnen aber für unser Spiel, dass der „Abschlussspieler“ nicht in Abschlusssituationen kommt, sondern eher den Spielmacher geben muss.

  27. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ansonsten: Hasebe ist nicht zu ersetzen, was sich vor allem im Spielaufbau zeigte.“

    richtig. zumindest nicht in diesem spielsystem, und sicher nicht durch hinteregger. einzig rode in vernünftiger form (also nicht wie gestern) traue ich das zu.“

    Zumindest dürfte der zentrale Sechser bei Ausfall von Hase nicht Fernandes sein. Da kommt dann wirklich zu wenig Spielaufbau von hinten zentral.

  28. ZITAT:
    „@22
    Gegen Augsburg fand ich uns schlechter. Gerade hinten.“

    Defensiv war gegen Augsburg mehr oder minder katastrophal… von den spielerischen Ansätzen fand ich dafür das Spiel gegen Augsburg gar nicht so schlecht. Zumindest wesentlich besser als gestern…

  29. ZITAT:
    „einzig rode in vernünftiger form (also nicht wie gestern) traue ich das zu.“

    Man könnte Torro auf der Hasebe-Position mal eine Chance geben.

  30. Rasender Falkenmayer

    defense wins championships…
    (Zwinkerlächelsymbol)

  31. Rasender Falkenmayer

    Genau. Torro. Der beste Mittelläufer, den wir haben.

  32. Die 5er Kette der Portugiesen hat schon den Raum ziemlich eng gemacht. Die Eintracht hätte es nicht geschafft, Bälle hinter die Kette zu spielen und Durm oder Kostic mal schön steil zu schicken.
    Hinti als Spielmacher ist nicht wirklich kreativ und Gelson und Rode haben auch keine Bälle in die Tiefe prallen lassen.
    Das Gute ist, diese Erkenntnisse kann man für das Bremen Spiel aufarbeiten insofern erhoffe ich mir eine deutliche Leistungssteigerung für Sonntag

  33. Übrigens, weils ja hier.immer.alle. immer wieder bezweifeln: Nach Studium der Postmatchinterviews auf ETV ist es enthüllt: Wider Erwarten werden Standards dann doch auch bei uns trainiert ;)
    (Kwelle Evan)

  34. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

    https://maintracht.blog/2019/1.....ch-sgesvw/

    Bei Nichtgefallen bitte wie gewohnt ignorieren.

  35. ZITAT:
    „Genau. Torro. Der beste Mittelläufer, den wir haben.“

    Ich hatte das zwar dademals nicht geschrieben, aber die Bezeichnung hat was. ;)

  36. „Dost war okay… bezeichnen aber für unser Spiel, dass der „Abschlussspieler“ nicht in Abschlusssituationen kommt, sondern eher den Spielmacher geben muss.“
    Hat mich leicht an die Rolle von Haller erinnert.

    „Gegen Augsburg fand ich uns schlechter.“
    Das Hinspiel gegen Straßburg wäre mein Favorit in dieser Wertung.

  37. Schwaches Spiel, am Ende nicht unverdient gewonnen. Erfreulich – trotz aller kleinen Wackler – das Debüt von Rönnow und der Auftritt der beiden Youngster N’Dicka und Touré. Enttäuscht vom Mittelfeld und bis etwa zur 70. Minute wegen des schwachen Offensivspiels (Flachpässe und Flügelspiel). Bei da Silva denke ich immer mal wieder: Toller Kicker, aber im falschen Spiel; da passt Vieles noch nicht. Hinteregger als Abwehrorganisator oder gar Ersatzlibero: völlig überfordert. Wundersam: Wir können Standards, zumindest den einen oder anderen Eckball. Fazit: Erstes Auswärtsspiel, 1:0 gewonnen, läuft.

  38. Sow fand ich so schlimm nicht. Hat auch in einigen Situationen noch das Füsschen reinbekommen, bevor es brenzlig werden konnte.

    Ja, defensiv so lala. Aber in der Offensive kam gar nichts von ihm (vom Eckball abgesehen).

  39. Also ein paar Bälle in die Tiefe hat Hinti schon gut abgelaufen, die Spiel Eröffnung ist ausbaufähig :-) .

  40. Über den Schiedsrichter kann man sich auch nicht beschweren. Für so ein Foul, wie es sich Kamada gegen den Torwart geleistet hat, ist Rebic mit Rot vom Platz.

  41. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    „Gegen Augsburg fand ich uns schlechter.“
    Das Hinspiel gegen Straßburg wäre mein Favorit in dieser Wertung.“

    Stimmt, aber da lasse ich die zusammengewürfelte Truppe als Entschuldigung gelten.

  42. Lieber „Nicht gut, aber gewonnen“ als „Nicht schlecht, aber verloren“.

    Sonntag wird’s dunkel, nass und kalt.

  43. Hätte mir gestern vor dem Spiel einer gesagt, Shicespiel aber ihr gewinnt 1:0, hätte ich das unterschrieben.
    Und nun: War ein Shicespiel, 1:0 gewonnen! Es gibt Schlimmeres!

    Standards mit Sow, im Training geübt, im Spiel gemacht und verwertet! Der Weg bis zur Meisterschaft in der nächsten Saison, er ist lang! :-)

  44. OT
    In der Brexitdebatte, wie sie in den deutschen Medien rüberkommt, konzentrierte sich die Kritik nach meinem Eindruck doch bislang sehr an der britischen Regierung und hier vor allem an den Führungspersönlichkeiten. In Bezug auf die Dauer, das Ausmaß und den Stil der medialen Kritik an May und Johnson kam im Bereich der EU bislang wohl nur die griechische Regierung während der Finanz- und Eurokrise vergleichbar schlecht weg.

    Die Rolle der jeweiligen Parlamente spielte dagegen in der bisherigen Berichterstattung nur eine untergeordnete Rolle und wird nur selten ernsthaft hinterfragt. Was auch damit zusammenhängen mag, dass es hier viel schwieriger ist, einzelne Personen öffentlichkeitswirksam an den Pranger zu stellen. Nachrichten ohne prominente Namen lassen sich im politischen Geschäft in der Regel eben nur schwer verkaufen.

    Da darf man dann als interessierter Zeitgenosse schon recht dankbar sein, wenn in diese Lücke mal ein sehenswerter künstlerisch-satirischer Beitrag erfolgt, zudem jetzt auch ein gelungener Artikel veröffentlicht wurde:
    https://www.sueddeutsche.de/ku.....-1.4626727

    Zurück zum Sport.

  45. Auch auf die Gefahr eines c.e. und ohne „unsere“ wenigen Hirnverbrannten zu entschuldigen: wie kann man nur Vollassis, sog. Fans und sonstige Bekloppte von Vitoria in unmittelbarer Nähe, angrenzend (!) zu unserem Block platzieren?! Planlose Organisation oder – Aluhüte aufziehen – bewusste Provokation.
    Auf jeden Fall schwach von Guimaraes.

  46. @45: zumal im TV der heim-block hinterm tor nahezu leer war.

  47. Kann einer Portugiesisch, was heißt denn „auf die Fresse“? Kein Ruhmesblatt von beiden Seiten.

  48. Schon bemerkenswert, dass in der Frankfurter Mannschaft ein Portugiese mehr stand, nämlich der TW, als in der Heimmannschaft. Paciencia ud Silva wollten m.E. bei ihrem Auftritt „zu Hause“ viel zeigen, was ja auch verständlich ist. Da saßen doch zahlreiche Verwandte, Freunde und ehemalige Mitspieler im Publikum, die genau hinschauten. Dieses Wissen um ein ganz besonderes Spiel führte dann zu so einer Art Verkrampfung bei den beiden. DIe Mannschaftskameraden werden ihnen darob gewiss nicht böse sein denke ich.

  49. Der TW , der portugiesische, stand natürlich in der Heimmannschaft.

  50. ZITAT:
    „… ohne „unsere“ wenigen Hirnverbrannten zu entschuldigen
    (…) bewusste Provokation.“

    Und weil die armen Jungs (und Frauen) provoziert wurden mussten einige ja auch Sachbeschädigung (Sitze herausreißen) mit versuchter Körperverletzung (Werfen von Gegenständen in Richtung Personen) durchführen.
    Mein Mitleid hält sich bei Null.

    Und wenn jetzt noch jemand meint „mimimi, die anderen habe aber…“ der Standardspruch meiner Mutter: „wenn der Andere vom Hochhaus springt hüpfst du ja auch nicht hinterher“.

    Geht nicht gegen dich H. Eymold. Habe bewusst den Eingangsteil zitiert.

  51. ZITAT:
    „Die 5er Kette der Portugiesen hat schon den Raum ziemlich eng gemacht.“

    Und das war für mich der Knackpunkt warum es so ein unansehnliches Spiel war. Die haben echt gut „die Räume zu gemacht“. In der Abwehr, wie im Mittelfeld. Sehr interessant anzuschauen.

    Dagegen die Eintracht nicht mehr mit einem frühen Pressing.

  52. Die haben auch der Abwehr die Aufbauarbeit stark erschwert. Zu unserer Abwehr das Zentralorgan:

    https://www.kicker.de/759465/a....._luettich_

  53. Wer nicht genug von Fredi B. hat, hier das Interview im Weser Kurier.

  54. Nicht verkehrt, was er da sagt. Seine Kritik an Kohfeldt, den er ansonsten ja lobt, kommt schon kollegial ( soll an sein Herz denken da am Spielfeldrand) und sympathisch rüber.

  55. ZITAT:
    „Nicht verkehrt, was er da sagt. Seine Kritik an Kohfeldt, den er ansonsten ja lobt, kommt schon kollegial ( soll an sein Herz denken da am Spielfeldrand) und sympathisch rüber.“

    War mir auch aufgefallen. Und ein, zwei Fragen von Christoph Sonnenberg fand ich gut.

  56. ZITAT:
    „Genau. Torro. Der beste Mittelläufer, den wir haben.“

    eher so:
    Genau. Torro. Der beste Mitt läufer, den wir haben.“

  57. ZITAT:
    „Wer nicht genug von Fredi B. hat, hier das Interview im Weser Kurier.“

    Danke für den Hinweis. Gutes Interview. Da spricht der Fredi die vielzitierte DNA an. Gerade die kann ich aktuell nicht so richtig erkennen. Ich finde es absolut richtig, das man flexibler werden will und nicht nur Stress-Pressing spielen kann und will. Aber aktuell, wie gestern ist keine DNA und kein matchplan erkennbar.
    Ich finde übrigens, das die Vitoria ein wenig zu gut wegkommt in all den Kommentaren. Klar stand deren Mittelfeld eng und gut, aber wenn man die gewachsenen Ansprüche im SGE Umfeld ernst nimmt, muss man damit klarkommen und Wege und Ideen finden. So aber hingen die „Krokodile“ komplett in der Luft und Rode mußte sich ja die Bälle selber am 16er abholen … Null Impulse von Sow & Co.
    Wie hier auch einige völlig richtig schreiben hoffe ich sehr, das der Filip K. nicht in Sturgert oder HSV Zustände zurückfällt…
    Aber finalmente: immer noch alles gut, Werder wird ein Richtungsweisendes Spiel.
    Und last but no least zu den Einzellern und Wimpertierchen: selbst Spieler die zu uns kommen nennen mit als erstes die geilen Fans der SGE. Warum die E&Wt das kaputt machen, bleibt ihr dummes Geheimniss…

  58. Sowohl Vitoria als auch die Eintracht haben die Räume im Mittelfeld extrem eng gemacht. Ein Großteil des Spiels spielte sich deshalb im Bereich 25 Meter links und rechts der Mittellinie statt. Von daher konnte dies kein Feuerwerk werden.
    Trotz alledem hat die Eintracht ein deutliches Plus an klaren Torchancen herausgespielt und deshalb verdient gewonnen.

  59. Bitte ‚statt‘ gegen ‚ab‘ tauschen!
    Iphone ist nicht für Männer mit 🤓 ! Sorry

  60. Man muss zudem sagen, die Spielleitung des Schiris ließ auch kaum einen Spielfluss zu, da fast jeder Zweikampf bewertet (abgepfiffen) wurde. Zumindest blieb er bis zum Ende seiner kleinlichen Linie treu. Da waren jetzt keine großen Fehlentscheidungen dabei, aber er war Teil des Problems gestern.

  61. „… deshalb verdient gewonnen.“

    Die B-Note ging aber an Vitoria und das allein schon wegen Lucas Evangelista.
    Der FC Nantes, z. Zt. Tabellendritter, muss einen ziemlich guten Kader haben, dass sie es sich leisten können, solch einen Spieler zu verleihen.

  62. 50
    Bin da ganz bei dir san.
    Eine Stadionorganisation sollte aber schon die Hirnverbrannten auf beiden Seiten auf dem Schirm haben.
    Vatmier wollte doch auch noch was dazu schreiben?!

  63. 60: Der Schiri hat aber auch einiges laufen lassen. Vergleich den mal mit der unsouveränen Nase, die gegen Arsenal gepfiffen hat, da kommt er gut weg bei mir.

  64. Deiner 58 stimme ich auch gerne zu, Schebbe. Das war eher der Knackpunkt. Bei Vitoria hat mir der Edwards sehr gut gefallen, ein klasse Staubsauger im Mittelfeld der Junge und technisch versiert, klasse.

  65. Hui…
    https://www.kicker.de/759494/a.....nd_huetter
    Gebe dem Fredi übrigens recht, der Kohfeldt agiert da recht unsymühatoisch, aber ob man das so öffentlich machen muss… hmm…

  66. …unsympathisch…

  67. Rasender Falkenmayer

    Habe den Fredi jetzt eher nicht so verstanden, dass Kolhlfeld unsympathisch sei, was ich selbst auch nicht finde.
    Aber bissi dünnhäutig sin se, die Fischköpp.

  68. ZITAT:
    „Aber bissi dünnhäutig sin se, die Fischköpp.“

    Ich weiß echt nicht, was die haben. Vor allem wenn man sich die Originalquelle mal durchliest. Aber vielleicht wollen sie von Ihrem eigenen durchwachsenen Saisonstart ablenken….

  69. ZITAT:
    „Ich weiß echt nicht, was die haben….“

    Der betroffene Hund bellt…

  70. am Rande:
    Der Dicke in der Uefa-Elf des Spieltags. Freut mich außerordentlich für den.

  71. Was mir zum Fisch einfällt:

    https://youtu.be/b6KJadaUS1I

  72. ich finde es auch eher unpassend, wenn Trainer wie HB-Männeken in der Zone rum hüpfen, was bin ich froh, wie souverän das der Adi macht. Auch Klopp fand ich öfter mehr als peinlich. Und Kohfeld ist mir da auch eher negativ aufgefallen. Fand das soweit schon recht positiv, was der Fredi so gesagt hat. Mal sehen, wie es Werder so am Ende hinbekommt, ohne Kruse…

  73. Und ebenfalls sehr schön geschrieben und alle Seiten beleuchtet:

    https://www.11freunde.de/artik.....rt-spaltet

    Vielleicht braucht der Fredi mal eine Interviewpause…

  74. olle kamellen, aber was bitte hat Inui auf dieser Liste zu suchen?

    https://www.fnp.de/eintracht-f.....02809.html

  75. ZITAT:
    „Vielleicht braucht der Fredi mal eine Interviewpause…“

    Ich bin ja bekanntermaßen auch der Meinung, dass beide Seiten bei Möller über das Ziel hinaus geschossen sind. was das jetzt aber mit dem Interview wegen Bremen zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

  76. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Vielleicht braucht der Fredi mal eine Interviewpause…“

    Ich bin ja bekanntermaßen auch der Meinung, dass beide Seiten bei Möller über das Ziel hinaus geschossen sind. was das jetzt aber mit dem Interview wegen Bremen zu tun hat, erschließt sich mir nicht.“

    Mir auch nicht. Bin mal auf die Begründung gespannt.

  77. In Ansehung der ausgeprägten Verletzungsmisere nötigt mir der Saisonstart der Fischköppe übrigens einen gewissen Respekt ab. Das muss man erstmal so wegstecken.

  78. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mir auch nicht. Bin mal auf die Begründung gespannt.“

    Brauchts eine für die Meinungspolizei ? Da war in meinem Post das Wort „vielleicht“ dabei, was in meiner Welt augenzwinkernd impliziert, das es (m)eine subjektive Sicht der Dinge ist …

  79. ZITAT:
    „Brauchts eine für die Meinungspolizei ?“

    Wieso ist man Meinungspolizei, wenn man eine Meinung hinterfragt? So beginnen Diskussionen. Oder so begannen sie in Zeiten, als noch nicht jedes Hinterfragen gleich veboten war.

  80. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Brauchts eine für die Meinungspolizei ?“

    Wieso ist man Meinungspolizei, wenn man eine Meinung hinterfragt? So beginnen Diskussionen. Oder so begannen sie in Zeiten, als noch nicht jedes Hinterfragen gleich veboten war.“

    Gut, da hast Du Recht. 1:1
    Ich fand lediglich den 11Freunde Artikel sehr gut geschrieben und da wurde eben auch thematisiert, das sich FB etwas unnötig in eine Sackgase hinein-gepoltert hat… genauso wie er unnötig die Verhaltensweisen anderer Trainer bewertet. Auch wenn er FK eigentlich gut wegkommen läst…
    Jetzt verständlich ?

  81. @75: und wo bleibt Kweuke?

  82. @ 75: zum jeweils aktuellen Stand schlecht recherchiert vom Schreiberling, z..B. Inui, Caio, Kadlec. Unabhängig davon haben auch Fredi & Co schon einige Flops vorzuweisen

  83. Dem Friedhelm und seinen Jungs werde ich später übrigens kräftig die Daumen drücken. Die Hertha kann durchaus mal wieder einen Dämpfer gebrauchen. Die schlechte Stimmung daheim muss dupfig.o dann eben aushalten……-

  84. ZITAT:
    „Unabhängig davon haben auch Fredi & Co schon einige Flops vorzuweisen“

    Wer hat das nicht? Unterm Strich sah das bei uns in letzter Zeit doch insgesamt schon sehr erfeulich aus.

  85. Hat eigentlich jemand mitgezählt wieviele Gästausschlüsse wir schon so hatten, folgt man der unkenden FrankfurterJournaille? Glaube es müssten so 4-5 gewesen sein.

  86. Der Heinz erlebt ja bei seiner Premiere einen aufregenden Abend beim Auswärtsspiel in Stuttgart, aktuell führen die Kicker des Aufsteigers. Hoffentlich bringt Wehen-Wiesbaden was Zählbares mit von den Spätzles.

  87. ZITAT:
    „Hoffentlich bringt Wehen-Wiesbaden was Zählbares mit von den Spätzles.“

    Das Potential haben sie mE mit Sicherheit. Die haben nur in den ersten Spielen bitteres Lehrgeld in der neuen Liga bezahlt.

  88. Man sollte den Kilchenstein nicht irgendwas über Fan-Themen schreiben lassen, man sollte es ihm einfach verbieten.

  89. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Unabhängig davon haben auch Fredi & Co schon einige Flops vorzuweisen“

    Wer hat das nicht? Unterm Strich sah das bei uns in letzter Zeit doch insgesamt schon sehr erfeulich aus.“

    Der Wurst-Uli nannte mal eine Trefferquote von 50 % bei seinen Transfers.

  90. ZITAT:
    „Man sollte den Kilchenstein nicht irgendwas über Fan-Themen schreiben lassen, man sollte es ihm einfach verbieten.“

    Ach ich habe immer mehr den Eindruck, der Thomas Kilchenstein fremdelt immer noch mit der neuen Zeit und sehnt sich nach der kuschligen Atmosphäre mit Heribert und dem Fußballgott zurück.

  91. ZITAT:
    „Man sollte den Kilchenstein nicht irgendwas über Fan-Themen schreiben lassen, man sollte es ihm einfach verbieten.“

    Sein Spielbericht von gestern ist aber jetzt auch kein Meisterwerk

  92. Eins finde ich übrigens im Zusammenhang mit dem SVWW fast schon lustig. Der Aigner holt sich immer noch mit schöner Regelmäßigkeit seine gelben karten in den ersten zwanzig, dreißig Minuten ab, indem er einen Gegner (in diesem Fall übrigens Kempf) abräumt.

  93. ZITAT:
    „Sein Spielbericht von gestern ist aber jetzt auch kein Meisterwerk“

    Also das wir mal einer Meinung sind. ;)

  94. Ihr könntet Euch ja auch mit Argumenten äußern, was KIL falsch sieht.

    https://www.fr.de/eintracht-fr.....67143.html

  95. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Man sollte den Kilchenstein nicht irgendwas über Fan-Themen schreiben lassen, man sollte es ihm einfach verbieten.“

    Ach ich habe immer mehr den Eindruck, der Thomas Kilchenstein fremdelt immer noch mit der neuen Zeit und sehnt sich nach der kuschligen Atmosphäre mit Heribert und dem Fußballgott zurück.“

    Nicht nur das. Vielleicht fremdelt Kilchenstein ja auch zunehmend mit seinem Arbeitsumfeld, was ja auch verständlich wäre. Da weht wohl ein rauher Wind, vermute ich mal so.

  96. Der VfB jetzt leider eine Klasse besser als in HZ 1. Wird jetzt doch arg schwer für den underdog, dem Druck standzuhalten.

  97. ZITAT:
    „Ihr könntet Euch ja auch mit Argumenten äußern, was KIL falsch sieht.“

    Ganz ehrlich? Zumindest diese Argumentationskette finde ich arg konstruiert (um es mal vorsichtig zu formulieren):

    ZITAT:
    „Pikanterweise ist das Frankfurter Fanlager im Block aktuell ohnehin in die Schlagzeilen geraten, als man sich sehr vernehmlich und in derben Worten gegen eine mögliche Anstellung von Andreas Möller als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums positioniert hatte. Klar ist natürlich auch: Es muss scharf differenziert werden zwischen denen, die Sitzschalen auf Menschen werfen und jenen, die glauben, sich gegen eine Personalentscheidung von Eintracht Frankfurt wenden zu können. Das macht es für Fredi Bobic aber sicher nicht einfacher, das Möller-Anliegen der Kurve ernst zu nehmen, wenn gleichzeitig derart massiv Klubinteressen berührt und konterkariert werden. Mal wieder haben die ewig Unverbesserlichen dem Klub einen Bärendienst erwiesen.“

  98. Der hockt, wenn er überhaupt im Stadion hockt, 70 Meter entfernt, kriegt überhaupt nicht mit, was, warum und wieso, fragt aber auch nicht nach, schreibt dann aber einen Empörungsartikel, der inhaltlich von meiner bald 80-jährigen Mutter sein könnte. Journalismus.

  99. Heimsiegvorbereitungswumms

  100. ZITAT:
    „Der hockt, wenn er überhaupt im Stadion hockt, 70 Meter entfernt, kriegt überhaupt nicht mit, was, warum und wieso, fragt aber auch nicht nach, schreibt dann aber einen Empörungsartikel, der inhaltlich von meiner bald 80-jährigen Mutter sein könnte. Journalismus.“

    Das ist jetzt ähnlich schablonenhaft wie teilweise die Schreibe des erwähnten Journalisten.

  101. Das ist seine Arbeit in einem Executive Abstract beschrieben.

  102. Lindner bis jetzt übrigens mit einer sehr guten Partie, finde ich. ZITAT:
    „Der hockt, wenn er überhaupt im Stadion hockt, 70 Meter entfernt, kriegt überhaupt nicht mit, was, warum und wieso, fragt aber auch nicht nach, schreibt dann aber einen Empörungsartikel, der inhaltlich von meiner bald 80-jährigen Mutter sein könnte. Journalismus.“

    Vielleicht sollten sich Kilchi und Maxfanatic mal auf einen Espresso treffen…..

  103. SV Dusel Diesbaden

  104. ZITAT:
    „SV Dusel Diesbaden“

    Korrekt, aber eine großartige Energieleistung war es auch. Das hat mir richtig Spaß gemacht, das anzuschauen.

  105. Wie der Adi heut schon sagte, ein bißchen mehr Respekt vor den Kleinen

  106. Perfekter Einstand, mit neuem Mut und schönem Heinz, Vfbäähhh!
    Und jetzt Fritze, bitte!

  107. Da muss schwarze Magie im Spiel gewesen sein.

  108. Es folgen meine persönlichen Eindrücke vom gestrigen Spiel.
    Nach einem großartigem Nachmittag in Guimaraes, setzte sich der Fanmarsch gegen 18 Uhr in Bewegung, alles total friedlich und von den Einheimischen freundlich beklatscht. Vorm Stadion mussten wir etwa eine dreiviertel Stunde warten, dann wurden wir blockweise eingelassen. Unsere Gruppe (10 Leute) gehöte zu den Letzten. Bei der Eingangskontrolle hatten sie nur zwei Frauen abgestellt. Unsere Männer waren längst durch, als endlich ich drankam. Vor mir wurden sämtliche Labellos, Feuerzeuge und Nasensprays anderer Damen in den Tonnen entsorgt.
    Dann war ich dran. Als chronisch Kranke habe ich immer einen kleinen Klarsichtbeutel mit meiner Medizin dabei. Den wollte die Dame auch wegwerfen, nach langer Diskussion musste ich zurück und den Beutel an einer Abgabestelle zurücklassen. Danach durfte ich endlich rein. Unsere Gruppe suchte sich Plätze im Block 16 ganz links oben hinter dem Tor,der äußerste Gästeblock.Die Ultras hatten sich im 17 und 18er Block verteilt. Um uns herrum viele Ältere, Familien und Normalos.
    Der Unterrang war komplett gesperrt.
    Vor Spielbeginn, stürmten etwa 50 Guimaraesanhänger in den 15er Block und versuchten in unsere Kurve zu gelangen. Von Polizei oder Ordnern war dort drüben, von meinem Platz aus nichts zu sehen. Auf unserem Rang rückte, nachdem Sitzschalen hin und her flogen, die Polizei an und schob uns weiter nach rechts, um eine Pufferzone zu schaffen. Das hätte man mit einem Pufferblock im 15er leichter haben können. Über das gesamte Spiel, wurde weiter von dem angrenzenden Block produziert und gepöbelt, ohne das dort drüben etwas unternommen wurde. In der zweiten Halbzeit wurden zudem, in Höhe der Mittellinie ständig 0,5l Wasserpetflaschen und Feuerzeuge von 5 Guimaresanhängern auf Frankfurter Spieler geworfen. Danny da Costa, hatte besonders darunter zu leiden. Nach Spielende bekamen wir eine Blocksperre und mussten etwa eine halbe Stunde warten. In dieser Zeit war es nicht möglich auf Toilette zu gehen. Als wir dann rauskonnten, musste ich ja noch meine Medikamente abholen. Vor mir wurde eine ACHTUNG! Badeente ausgehändigt. Inzwischen war es kurz vor 23 Uhr und der letzte Zug zurück nach Porto war abgefahren. Irgendwelche Hilfe oder Auskunft von Guimares oder Polizisten, Fehlanzeige.
    Irgendwie ergatterten wir ein Taxi und waren um kurz vor 1 zurück in Porto. Heute Morgen um 7 mussten wir schon wieder zum Flughafen.
    Deshalb erst jetzt meine 5 Cent zu den Ausschreitungen.
    Es war eine wunderbare Europafahrt, aber die Organisation von Guimaraes war eine Katastrophe.

  109. danke, vatmier. erinnert stark an Rom

  110. Ok., vatmier, vielen Dank für Deinen Bericht, aber jetzt biste ja wieder dahoam,
    und am Sonntag im Wald, da weißte ja Bescheid.
    Die Sperre wird trotzdem kommen kommen, dafür wird ja provoziert.

  111. Bedankt für den Bericht, vatmier.
    Alles da für eine tolle Auswärtsfahrt und dann am Stadion so ein Dreck.

  112. ZITAT:
    „…aber jetzt biste ja wieder dahoam,
    und am Sonntag im Wald, da weißte ja Bescheid…..“

    Super, dann ist ja alles dufte!

  113. Danke, vatmier.

    @max: Nach Rom und Mailand hatten wir definitiv ein Geisterspiel, nach Lissabon iirc ebenfalls.

  114. ZITAT: schusch@99
    „Der hockt, wenn er überhaupt im Stadion hockt, 70 Meter entfernt, kriegt überhaupt nicht mit, was, warum und wieso, fragt aber auch nicht nach, schreibt dann aber einen Empörungsartikel, der inhaltlich von meiner bald 80-jährigen Mutter sein könnte. Journalismus.“

    Sorry, war kurz verhindert, aber das will ich noch los werden:
    Ich habe Dich um Argumente gebeten, was in KILs Artikel falsch dargestellt wird. Aber es kommt nichts, was zur Aufklärung beitragen würde. Und das verstehe ich auch, denn es ist Dir ja untersagt.

    Ich zitiere aus Schwarz und Weiß vom Hoffenheim-Spiel (Rückseite):

    „Nordwestkurve Frankfurt – Selbstverständnis
    wer in dieser Kurve steht, verfolgt die Ziele und Regel dieser Kurve

    7. Nichts die Nordwestkurve betreffend wird in „Social Media“ dargestellt oder gar diskutiert!“

    Mit so einem Selbstverständnis wundert es mich nicht, dass Du Journalisten, die die Sachlage möglicherweise falsch darstellen, ihre Äußerungen verbieten möchtest. Schade, wäre gerne aufgeklärt worden.

  115. Ich hol schon mal Popcorn.

  116. ZITAT:
    „Ich hol schon mal Popcorn.“

    Du hast wohl die Regel nicht verstanden.

  117. ZITAT:
    „Du hast wohl die Regel nicht verstanden.“

    Was willst Du mir denn damit unterstellen?

  118. T:K. musst wohl seinen Labello nicht abgeben?

  119. Da weht wohl ein rauher Wind, vermute ich mal so.

    Da rettet sich ein jeder, wohin er kann.
    Gerne zum HR oder in irgendwelche Stiftungen.

  120. ZITAT:
    „Gerne zum HR oder in irgendwelche Stiftungen.“

    Jetzt weis ich endlich auch, wie der HR seine Qualitätssicherung so preiswert hinbekommt……

  121. Kompliment, W-A. Qualität und HR in einem Satz untergebracht. ;)

  122. Problematisch ist also eher die Berichterstattung der FR, denn die Vorkommnisse in Portugal?

  123. Qualität heißt schlicht „Eigenschaft“.
    ;)

  124. ZITAT:
    „Problematisch ist also eher die Berichterstattung der FR, denn die Vorkommnisse in Portugal?“

    Hoppla. Gute Frage.

  125. Irgendwie langweilt mich diese gequirlte Shice nur noch!
    Was ich mir zu den Vorkommnissen in Guimarães durchlese ist fast deckungsgleich zu dem was ich im Waldstadion im Spiel gegen Racing aus nächster Nähe anschauen konnte. Eine Gruppe Eventies aus der Nordwestkurve stürmte über die Gegentribüne zu den oberen Rängen der Gastfans und (weil der Ordnungsdienst überrumpelt war) attackierte die Racingfans. Ok, nicht mit Sitzschalen (wohl weil das Stadion ausverkauft und die Sitzschalen besetzt waren. Also kam ein Stoßtrupp vom KV weiße Mützen imitiert Helm, Mütze und Schild, woraufhin sich die eventorientierten „Eintracht-Fans“ im Laufschritt über die Gegentribüne wieder zur eigenen Bezugsgruppe zurückzogen.

    Dieses Durftmarke setzen ist für uns alten Männer nur schwer nachvollziehbar, die Jungs brauchen das …. 🤮

  126. ZITAT:
    „Qualität heißt schlicht „Eigenschaft“.
    ;)“

    Quantität kann auch eine Eigenschaft sein. Und jetzt, Schlaumichel?…-)

  127. ZITAT:
    „Dieses Durftmarke setzen ist für uns alten Männer nur schwer nachvollziehbar, die Jungs brauchen das …. 🤮“

    Habe selbst mehrere Jungs, die auch ihre Duftmarken setzen. Aber nicht so, so primitiv.

  128. Zu 127

    Muss natürlich mit heißen und nicht imitiert! – autocorrect

  129. Diese frühe Bettruhe, das war hier auch schon mal anders. Um die Uhrzeit war hier schon richtig Ramba Zamba. Hm, die Zeiten ändern sich halt. Gute Nacht.

  130. Gute Nacht, John- Boy!

  131. Diva Capricieuse

    Gute Nacht, Jim Bob!

  132. ZITAT:
    „Problematisch ist also eher die Berichterstattung der FR, denn die Vorkommnisse in Portugal?“ –
    Hoppla. Gute Frage.“

    die natürlich von den herren „vermute ich mal“ und „jetzt weis (sic!) ich auch“ locker und souverän umschifft wird.

  133. @ 127, aber bei uns wurden die Behelmten im Heimbereich aktiv, dort nicht. Genau das hat mich doch sehr verärgert.

  134. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Quantität kann auch eine Eigenschaft sein. Und jetzt, Schlaumichel?…-)“

    Öhm, genau das geiche Prinzip:
    Gute Qualität, schlechte Qualität?
    Große Quantität, kleine Quantität?
    Darauf wollte ich hinaus, als Uli sagte: „Kompliment, W-A. Qualität und HR in einem Satz untergebracht. ;)“

    Was aber das mit der Eintracht zu tun hat? Hmm…

  135. @103: Gute Idee. Ich würde aber erstmal einen Stuhl nach ihm werfen und ihn unflätig beleidigen. Mal sehen, wie er reagiert. :-)

  136. „Fredi Bobic als Chef eines mittelständigen Unternehmens mit einem Jahresumsatz von mehr als 200 Millionen Euro ist gut beraten, sich bei seinen Personalentscheidungen nicht von Stimmungen aus dem Fanlager leiten zu lassen.“ KIL
    Angesichts der Unfähigkeit der Selbstkontrolle der Fans durchaus nachvollziehbar.

  137. Apropo KIl, geht es noch ein bißchen dramatischer?
    https://www.fr.de/eintracht-fr.....67765.html
    Fussballerisch haben wir 1:0 zu gewonnen, kämpferisch und läuferisch war das gut, spielerisch mit Luft nach oben. Der würde hier als weiterer Knodderer gut passen

  138. ZITAT:
    „Ich würde aber erstmal einen Stuhl nach ihm werfen und ihn unflätig beleidigen. Mal sehen, wie er reagiert. :-)“

    Also, ich persönlich halte ja Aikido für einen höchst interessanten (Denk-) Ansatz.

  139. Such noch ein Ticket für morgen

  140. @135
    Als die Behelmten in Frankfurt auf die breite Treppe zwischen Gegentribüne und Südostkurve stürmen, hat sich das eventorientierte Publikum im Spurt Richtung Nordwesten verflüchtigt und die Kundschaft auf der Gegentribüne hatte mit all dem nix zu tun. Daher musste der KV weiße Mützen im Heimbereich nicht tätig werden.
    Wie das in Guimaraes weiter ablief, weiß ich nicht, kann ich auch nicht bewerten. Der Einstieg iwar aber wohl ähnlich motiviert …

  141. @139

    Lies die Artikel von Kil, wenn es bei der Eintracht mal richtig shice läuft!
    Ok, in der Wortwahl ist er differenzierter als Attila …. ;-)

  142. Gude Morsche hatt isch vergesse, tschuldischung!

  143. @Scheibu

    Es gibt Tickets auf der EF Webseite.